Die historischen Bestände der Universitätsbibliothek Mannheim

Die Universitätsbibliothek Mannheim besitzt eine bedeutende und umfangreiche Sammlung von historischen Drucken. Kern dieser Sammlung ist die Bibliothek des aus Frankreich vertriebenen Jesuitenpaters Desbillons, der auf Einladung des Kurfürsten Karl-Theodor im 18. Jahrhundert zusammen mit seiner Bibliothek nach Mannheim übersiedelte. Dazu kommen weitere Sammlungen von Mannheimer Bürgern aus dem 19. Jahrhundert.

Die Universitätsbibliothek Mannheim wird mit eigenen Mitteln und mit Unterstützung durch die DFG umfangreiche Digitalisierungen vornehmen. Zum heutigen Zeitpunkt digitalisiert die Universitätsbibliothek Mannheim historische Reisebeschreibungen aus dem 16. bis 18. Jahrhundert.

Sie können die Titel der historischen Sammlungen in unserem Suchsystem Primo recherchieren und kostenfrei ansehen. Sollten Sie das gewünschte Buch nicht in digitaler Form finden, wird die Universitätsbibliothek Mannheim dieses für Sie gegen eine geringe Gebühr digitalisieren. Zusätzlich können die Werke auch an unseren Sonderleseplätzen im InfoCenter eingesehen werden.