OCR diff 016-9423/420

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/016-9423/0420.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/016-9423/0420.hocr

...-«„ „“..-„... , T. * *“ . _ „, „...... ...-„..?. .. „.:-.. ... „„.- .... „. **,-..»...- -.-,. ***MUM «„U-**- ._ v..». «„...-„,... _:«,...,- “;.-«43.4..,.,"..*.Q.-..-*xKTM-s-WWMWMMWIMTYYQ .. *“ * . 4 d - . * . ,- * * : . . .E A 5 Y R E Di Ei u: A E E I S E S I E S E E E m E E E T M I E E REE F E I E E E O E E R L - . „„ ;. “_ * . .... _., .,.. ' ., _ »«1 *.*-. Wj-WÜLYÖ“ZUU$7-* . “.»- «* E S ins S i io rem E E E E E E L H L L I L R A S 2 T F E n w, T pes S ée + - «?. '““ .““..T- -.-,' *“ . ..'.. S Se L r S Eee 4E r T rar vgirue e E P Me wren L L L, T, Tz, E 1. Unterſucbun s-Sacben. Unterſuhungs-Sachen. 2. Aufgebote, uſtellungen Zuſtellungen u. der 1. dergl. 3. Unfall-_und Invaliditäts- Unfall- und Inbaliditäts- 2c. erſicberung. (. Verkäuxe, V8rpa<tun 811, Verſicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen xc. 5. Verloojung xc. 00n„ crtbpapieren. 2c. 5, Verlooſung 2c. von Werthpapieren. 1) Unterſuchungs-Sachen. [109821 Stackbrief. Unterſuhungs-Sachen. [10982] Stakbrief. Gegen den unten beſchriebencn [rüberen beſchriebenen früheren Kauf- mann, jxßigen Reiſenden Ricbard Friedländer 0011 jeßigen NReiſenden Nichard Friedläuder von bier, geboren am 28. März 1869 zn zu Berlin, welcher flüchtig Aüchtig ift, beziehungswxiſs ſicb beziehungêweiſe ſi< verborgen Hält, iſt bält, ift in den Aktkn 1,7. 11.1. 69. Akten U. R. I. 69, 99 die UnierſucbnnSIbaft Unterſuhung8baft wegen betrüglicben Bankkrutts betrügliden Bankerutts verhängt. (ES Es wird erſucht, den 28. inedlä-d8r 2c. Friedländer zu verhaften und in das Unterſychungs-Gefängniß Unterſuhungs-Gefängniß bierſelbſt, Ali-Moabit 12a., Alt-Moabit 12 a., abzuliefern. Berlin, Berliu, den 6. Mai 1899, Der Unterſuchungßicbter Unterſuchungêrichter bei dem Königlichen Landgericbtx 1. Landgerichte T. Beſchreibung: Alter: 30 Jabre, Größx: Jahre, Größe: 1,70 m, Statur: unterſcßf, unterſett, Haare: blond, Stirn: [181,Bm't: ſtarker frei, Bart: Ftarker blonder Schnurrbart, Augenbrauen: dnnkxl, Au en: dunkel, Augen: blau, Naſe: gewöbviich, Nafe: gewöhnli< Mund: gewöhnlich, 31": ne: gewöhnli, Zähne: vollſtändig, Kinn: 00.11, (538118111: oval, Geſicht: rund und 1:01], Gcfichtsiarbex blaß, Spra<8: deutſch. voll, Geſichtsfarbe: bla, Sprache: deutſ. [10981] Steckbriefs-Erncueruvg. Stebriefs-ESrneuerung. Der hinter den _BLßHSk Beſißer Otto Klanowski uni8r unter dem 11.211101 11. Axril 1895 erlafiene, erlaſſene, in 811.91 1i818s Nr. 91 dieſes Blattes aufg8n0mmene SWckÖkiSf aufgenommene Ste>kbrief wird 81n8118rt. erneuert. Aktenzeichen 7. .]. V. J. 224. 95. Elbing. 1811 Elbing, den 30. Avril 1899. April 1899, Der ErſtL Staatsanwalt: Erſte Staat8antwvalt : 2) Aufgebote, Zuſtellungen nnd und dergl. [10983] Zwan svcrftcigxrung. Zwangsverfteigerung. Im Wege der wangéboüitrkckung [011 Zwangsvollſtre>ung foll das im Grundbuchs 0011 dsr Haſenbaid-x Grundbuhe von der Haſenhaide und 1811 den Wein- bergen Band 29 5.111.1028 Nr. 1028 auf den Namen des Töpfermsiſtcrs Töpfermeiſters Julius Schmidt 13161! 8111138009808, hier eingetragene, in der B01ckb-S1mß8 Boe>kh-Straße Nr. 46 111811811311 1181898118 Grundſtück hierſelbſt belegene Grundſtü> am 26. Juui1899, 26, Juni 1899, Vormittags 101Uhr, d0r 103 Uhr, vor dem 011181181101181811 G8ri<t, unter;eiwneten Gericht, Neue Friedrichſtraße 13, Erdgeſchoß, Flßgel ().. 3111111181: Flügel C., Zimmer 36, verſteigert w8rd8n. werden. Das Grundſtück iſt Grundſtü> if bei 80181 einer Fläche 0011 von 8,93 8 mir a mit 15240 .18 Nußnngswertb 4 Nußungswerth zur Gebäud8ſt8uer 08r211lag1. Gebäudeſteuer veranlagt. Das Weii8rc Lntbält Weitere enthält der Aushang an 181 ESTiÖtÖkÜfSl- der Gerichtstafel. Das 11115811 11081 Urtheil über die Ertbeilung 085 3111621006 Ertheilung des Zuſchlags wird am 26, 26. Juni 1899, Nachmittags 12? 122 Uhr, 80811181 0811111118: ebenda verkündet werdén. Die 211181. Akten 85 11.27. K. 27. 99 [188.811 111 liegen in der Gerichtßſcbwibewi, Gerichtsſchreiberei, Zimmer 41, znr EinfiÖt zur Einſit aus. Berlin, 1811 den 4. Mai 1899. Könislicbrs Au1i§,;811<t Könialiches Amtégeriht 1. Abibeilung S5. [10984] Abtbeilung 85. F10984] Nach b8111e Lkläffénkm, [81118111 00113811 Inhalte nach durch beute erlaſſenem, ſeinem ganzen Jnhalte nah dur< Anſcblag an 118 GLÜÖtÖfULl 11111 darch die Gerichtstafel und dur< Ab- druck dru> in 1811 2111111111381“. Yk?>1?111)11kg1[<€11YU5€1g€11 den Amtlien Me>lenburgiſhen Anzeigen bekannt [1811111011801 Pr0klam 11111811 5111 gemahtem Proklam finden zur Zwangs- verftsigérung (“CZ Wohngrundſtücks 911.90 verfteigerung des Wohngrundſtü>ks Nr. 90 an 18: Langenſtraß8 111 Mai<0w 11111 3111181201 T8rm1118 der Langenſtraße zu Malchow mit Zubebör' Termine 1) 111111 V8rka1118 11.181) 31100rig81 611011<Sk REZUÜE- rung dsr 21811011522181111511119111 zum Verkaufe nah zuvoriger endliher NRegulie- zung der Verkaufsbedingungen am Freitag. Freitag, den 21. <RL. Juli 1899, Vormittags 10 Uhr. 1G Uhr, 2) 311111 1181081801 zum Ueberbot am Dienstag, Dienétag, den 15. 15, Auguſt 1899, Vormittags 10 llkzr- Uhr, 3) zur AUMSWUW dingliijokzr „511881318 (111 das Grundſtück 1010 Anmeldung dingliher Rechte an 118 3:11 Jmm0biiiarmaff8 DST“- das Grundſtü> und au die zur JImmobiliarmaſſe des- ſelben [.]LÖÖTLUTOU (8808111151118 gehörenden Gegenſtände am Freitag, den 21, 21. Juli 1899, 18992, Vormittags 10 Uhr, im bieſißen AUUÖJUÜÖLFMÖÜUTS [1.111. hieſigen Amtsgeriht?gebäude ſtatt. Auslage 181 Verkaabe-xdindungén 0017, 1. der Verkaufsbedingungen vou! 1, Juli 1899 (111 a11[ 181 Gerichtsſckyrsibxrei 11111 bsi 18111 511111 Skqiisſter b8- 118111811 918181811111 SMkſkÖk zu Malckxow, 108181381 Kaufliebbabcrn 11.181) bxrgämßigxr 2111111811009 die B8- ficbtiquna des Grundſtücks 111:tZ-1b:bör JC11011811 an auf der Gerichtsſchreiberei und bei dem zum Sequeſter be- ftellten Referendar Stae>cr zu Malchow, welcher Kaufliebhabern nach vorgängiger Anmeltung die Be- fichtigung des Grundſtü>ks mit Zubehör geſtatten wird. Malchow, 1811 4. ten 4, Mai 1899. Gr0ßb8rz0i111<8s 2111112580671. 3111 B80110b140115: Dsr G8ri<tsi<18ib8r: H01118 11. [109851 Beſchluß, 1899, Großberzoaglihes Amtsgericht. Zur Beglaubigung: Der Gerichts\hreiter: Hollien. [10985] Beſchluß. In SQÖM 186 1501118 Sawen des Fonds der 1115011111811 katholiſ@en Kirche zii Armk-beim, 11118!) R8<Tsxnwält 111. E(bmitt 111 Mainz(112ProzaßbeUwä-Ätigisn0811181817,1811.T0811 zu Arméheim, dur< Rechtsanwalt Dr. SQmitt in Mainz als Prozeßbevollwäcßtigten vertreten, betr. Theil gegen die (8117811 0011 PULS): 91.1138r 1. 01132116021- Saulhcim, Sclxuidkcr, 1189811 I1111110bi1iar3wangs- v0111118>unq. 1. Erben von Peter Naber I. aus Nieder- Saulbheim, Schuldner, wegen Immobiliar;wangs- vollftre>una. I. Die ZwanxxdrliürxkkUk-g Zwangévollſtre>ung wird (111,17011081. 11. T81111111 1111- BUkankiimg 1108: dic angeordnet. IT. Termin zur Verhandlung über die für 1.15 Verfabr8n 8rb8bii<8n THaTÉZ-DiiÖ-ii 11111 r8<tli<811 Verbältniſis, in§x810111818 111281 (Ei,;rnthmS- 11111 Beſ158810ä11n1ff8, B613110119811, Verkacbtungi'n 111-d Vermietbunskn, Zsit. T:! 11111 2381011011901 dSr Verſteixerung das Verfabren erheblihen thatfähliden und rechtlichen Berhbältnifſe, insbeſondere über Eigenthums- und Beſigverhältniſſe, Belaſtungen, Verpachtungen und Vermiethungen, Zeit, Ort und Bedingungen der Verſteigerung wird aanraUmt 01:1 SamEtag, anberaumt auf Samstag, den 8. Juli1899, S. Juli 1899, Vormittags 8 S Uhr, im Sißungs- [111118 S1tzungSs- faale Gr. Amtßxrickoiz 2103180171111. 111. 311 111818111 Amtszerihts Nieder-Olm. ITII. Zu dieſem Termin w8r1-8n (181111811 118 1111- werden geladen die un- bekannt 1170 (1011818111811 Katbarina Naber wo abweſenden Katharina Raber und Eva Naber. Naber, beide aus- Nierer-Saulb8im. Nieder-le. 11111 aus Nieder-Saulheim. Nieder-Olm, din 4. Mai 1899. Eroßb. 2101180811121. 1.19) TWD??- Veröffkmliaxt: Ott , (Hericbisfcbrsiber. 1899, Großh. Amtsgericht. (g2z.) Dapper. Veröffentlicht: Ott, Gerichtsſchreiber. [26739] _ : Es 114 ift das YUUZÜLÜ [01.181118r 1111-sz081) r8r1018n Aufgebot folgender angebli< verloren gegangener 1111111111311 0612111115101 10011811: Urfunten beantragt worden : 1) der S<01118r1<r810ung Sqhuldverſchreibung der Prkuß. konſoli- Preuß. konfoli- dierten 3.1- (irüber 3F- (früher 4-) 8101181109211 SÜÜÜTÖAÜÜÖS 0011 pronzentigen Staats. Anleibe von 1881 1,111. 1-'. Nk. 133 018 Litt. F. Nr. 133018 über 200 „18. 0011 A von dem R8<15anwa11 B8iy8n 11. Rechtsanwalt Beitzen Il. in Hiimsbkim; Hildesheim ; 2) der S<111111811<11111111,;811 181 P18uß. 10111011- Stuldverſchreibungen der Preuß. fonfoli- dierten 4 VkOFÉUÜZIU STIJtS-AnWibe 001118*5 1.111. 13. prozentigen Staats-Anleihe von 18*5 Litkt, E. Nr. 1108 215 11111 1108216 [€ 11er und 11608216 jz über 300 „14 0011 von dem Rc<xéanwajt 111-. Rechtéanwalt Dr. Straßmann in Bsrlin; Berlin ; 3) 181 S<11110811<reib1111g der Pr8111'3. konſoli- dienen ZZ NOZEUTZJR' Stäats-Mnleiiw 0011 Shuldverſchreibung der Preuß. fkonſeoli- dierten 3# prozentigen Staats - Anleibe von 1886 1.111. 1). Litt. E. Nr. 41413 1'1b8r 41 413 über 300 .16 8011 A von Frau Marie S0ur811, 9810. 2418181181, 18111 Lankwirtb Sourell, geb. Bredere>, tem Lankdwirth Paul Bredereck, 18111 818111181 Wilieim .Hörnicke Bredere>, dem Rentier Wilbelm Hörni>ke und 13011 von Emilie 2318181881, 1511111111181) Bredere>, ſämmtlih in BELKIN; Bernau ; 4) de; Siamm-Wii-é 18r NYKSÜÖUÜZÉ-Mäkkii'ÖL" der Stamm-Aktie der Niederſ<lſiſ>{@-Märkiſchen Eiſenbahn 21865636 Übék Nr. 65 638 über 100 szl8r 0011 18111 Gürtier 21112811 Baumxärinä bi8r, Nka-ÜÜZS Thaler von dem Gürtler Albert Baumgärtner hier, Rykeſtraße 1. Die Jnßab€r 181 111111111811 10311811 8101911011811, Oeffentliche? Anzeigev. Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, Beffentlicher Anzeiger. ſpäteſtens in dem auf den '7. 7. Oktober 1899, Vormittags 11 1X Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Neue Friedrichſtraße 13, Hof, Fluge! 13„ Flügel B,, part., Zimmer Nr. 27, anberaumjen Aufgebotstkrmme ibt8 Rechte? anberaumten Aufgebotstèrmine ibre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfaUs widrigenfalls die Kraftlosetklärung 1er Kraftloserklärung der Urkunden erfolg8n erfolgen wird. Berlin, dkn den 7. Juli 1898, ' 1898. i Königliches Amtsgericht 1. Abtlyeilung T. Abtbeilung 84. [66420] Aufgebot. Die Inhaber folgender, angeblich angebli< verloren ge- gcmgen8n Priwaturkundkn gangenen Privaturkunden 1) ws 3310011811 Pfandbriefks 18r Schleſiſchen Landſcbaft 1111. (J. S8118111 Nr. des 32 %igen Pfandbriefes der Swhleſiſchen Landſchaft Litt. C. Serie IIT Nr, 6345 11er über 300 «16, M, 2) 118 3350/0113811 Pſanrbrikſe die 3F 9/oigen Pfandbriefe der Schlkfiſcben Schleſiſhen Boden- krekii-AktiMbnnk, kredit-Aktienbank, und zwar; zwar: Ser. 11 1.111. 11. Litt. A. Nr. 00 258 00258 über 5000 816, „ 13. 00427 „ 50009 A, 2 E Co A427 2 2000); 7 a Ra 01 318 2000 „, „, 13. 01318 291 TK 01 319 2000 „ 13. 01319 20170 „, ('. 01261 1060 „ (>. , 02192 , L SEN 01 261 1000 L d A000 3) 181 Rentenbrief der Rentcnbank NRentenbrief der Rentenbank für 118 die Provinz Scbléfi-Zn 1.111. (). Swleſien Litt. C. Nr. 13035 13 035 über 300 „M, e, 4) 181 33010198 der 34 %/gige Pfandbrief der Schleſiſchen Shleſiſhen Land- ſchaft 1.111. (7. Sek. ]11 haft Litt. C. Ser. III1 Nr. 3189 über 300 akk, M, werden auf Antrag: 1) 186 Lobnfubrmanns AuguſiWeichert des Lobhnfubrmanns Auguſt Weichert in Sagan, 2) 185 Königlicbkn Lan1ratbs tes Königlichen Landraths Curt 0011 von Lieres zu Waldenbura [. Schl., . 3) 065 Sckoriftfeßers Waldenburg i. Schl, ; 3). des Schriftſeßzers Paul Neßlcr Neßler zu (Görlitz, Görliß, Löbauer Straß“: Straße 5 117, 1V, 4) 181 0811001108101 Kcmisr der verwittweten Kantor Franziska Hobeiſel z? Trebniy, 1811181811 durch Hoheiſel t Trebnitz, vertreten dur< den Réckptsaiiwalt Re<htsanwalt Boehme 8 811081, (1111981011811, [181181181111 ebenda, aufgefordert, ſpäteſtens in d8m dem auf den 3. Ok- tober 1899, Vormittags 11 1A Uhr, vor dem 111118138i<118t811 G8ri<1, S<w8i1niß8r Stadtgrabsn unterzeihneten Gericht, Schweidnißer Stadtgraben Nr. 4, 11. Stbck, Sto>, Zimmer 89, anberauwten anberaumten Auf- g8b01§i€rmi118 gebotétermine ibre Rchte Rechte anzumelden und 118 [1151111811 1701111189811, tdie ÜVefunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- 8111511111111 181 [1151111811 erklärung der Urkunden erfolgen wird. Breslau, 1811 3. den 3, Januar 1899. Königliches Amtsgericht. [10980] Aufgebot. Di8 0011 181 D81111<8n Leb8nsvetfi<€rung§-Geſell- Die von der Deutſchen Lebensverſicherung8-Geſell- ſchaft in Lüb8ck Lübe> am 21. Mai 1878 auf das Leben 188 811111111011 Carchonhardt in Müblbauſen [(F. QUÖJLÜCÜTL, des Konditors Carl Leonhardt in Mühlhauſen i. E. ausgeſtellte, auf anabcr [1111181118 Inhaber lautende Police Nr. 73 678 iſt abbaan 9810111111811. abhanden gekommen, Auf Antrag 185 V81fi<8118n ergebt bierurcb des Verſicherten ergeht bierdur an 1811 unbekannté'n anabsr 181 Priic8 den unbekannten Inhaber der Police die 2111110118- Auſforde- rung, 181118 Aniprück)? (1111 11818118 115118111110 ſeine Anſprüche auf dieſelbe ſpäteſtens in dem 2101881015181111111 00111 Aufgebotstermin vom 24. Januar 1900, 1200, Vorm. 11 Uhr, bci 18111 untetzéi<n81811 GLricbiS bei dem unterzeihneten Gerichte anzu- 111811811, auch melden, au<h die Urkunde 013011189811. widrigenfaüs dieſelbc [ſir 11.111105 «klärt werdcn vorzulegen, widrigenfalls dieſelbe für kraftlos erkfläri werden wird. Lübeck- 1811 29, Lübe>, den 29. April 1899. Das Amthericht. Abtk). ?. Amta8gericht. Abth. V. [83178] Aufgebot. Die anakér [0lg8ndcr angeblikk) 08110r8n 98- [311081161 111111111811: Inhaber folgender angebli<h verloren ge- gangener Urkunden: 1) T's L0:1ba111>;811$18r Danzigkr Piibai-Akjien- Vaiik d's Lowmbardſcheins der Danziger Privat-Aktien- Bank Nr. 6799, QUÖFCÜLUT ausgeſtellt zu D0113151, Danzia, den 13. F8- brwar Fe- bruar 1896 1111 ÖLTTU für Herrn C. H. Döring, Danzig. Danzig, 2) 188 Skatkaſi-ZUWÖCI 911.252 des Sparkaſſenbuces Nt. 252 590 185 TCUiZiZSr S1*ark;11"*.8:'-Ak!i811-V818ins üb8r des Danziger Sparkafſer-Aktien-Vereins über 100 8-6, A, 3) 18.- SyarfaffNibuÖ-I des Sparkafſenbuhs Nr. 250 206 1821 Tanzizcr Skatkaffxn-Akiéxtr:V818ius 11181 11081) des Danziger Sparkaſſzn-Akti:n-Vereins über nc< 710 „16, #, 4) 185 Skarfafi811bu<§ des Sparkaffenbuchs Nr. 266 829 016 des Danziger („“-"1“;111811811-21111811:218181118“ Sparkafſen-Aktien-Vereins über 11081) no< 146 ;18, M, 5) 16-3 2111111111? Übcr 118 des Auszugs über die Ladung des Schiffs, 101111111110 0011 [3111111115 5111 Niökéklägé, 1111098118111 [311 Swiffs, kommend von Hamburg zur Niederlage, ausgeſtellt zu Danzig, 181. ten 20. JäkU-“Jr 1893, Januar 1898, von Herrn. 511011] 11181 Herm. Kling über 12 SäckI 101111 „1131188, Säâde rohen Kaffee, 720 111; kg im (Gewieht Gewicht mit 181 2481118151111], 131, der Bemerkung, daß am 9.5.0161; 9. März 1898 6 Baüen „1111788 1010581018111: 0011 Ballen Kaffee im Gewichte von 360 kg abg<n0mms11 18011811 11117, 10811811 0111 abgenommen worden ſind, werden auf Antrag z111 188 5181011001111?- zu 1 des Kaufmanns Carl Heinrich Heinrih Döring zu Danzig, 1811181811 10r< vertreten dur< den Rechtsanwalt Gaü Recktsanwalt Gall zu Danzig, zu 2 18r der Frau Jobanna Vlkgkk, 981). WWW, Johanna Berger, geb. Winter, zu Danzig, 111 zu 3 18: Fran (81111118 Lcu'berg, der Frau Emilie Lewberg, geb. Man, Mau, zu Danzig, PM“? 183 211581110? t des Arbeiters Julius Gökke Götke in Schidlixz 211 5 , Schidlißz (r. ób, zu 5 des Kaufmanns Hsrm. Herm. Kling in Danzig, VZilÖkI-RRLUZÜFZ Milchkanuengaſſe 23, auf,;1101181t, [1518111116 111 18111 (1111 aufgefordert, ſpäteſtens în dem auf den 5, Ok- tober 1899, Vormittags 10,-„1 Uhr. 107 Uhr, vor dem unterz€i>n8k811 Gericht, unterzeicneten Geriht, Zimmer 42, anb8raumten 2101g8b01218rwi118 1518 chbte anzumeldkn 11111 118 Urkundsn ka]111k,;€11, widrigcniaUkZ anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden und die Kraxtlos- Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung 121 [THT'IM 811019811 der letztern erfolgen wird. Danzig, 0111 den 1. März 1899. Königlich» Amtſgeriäot. Abtb. 1899, Königliches Amtegeriht. Abth. 11. [10978] Aufgebot. 05 10811811 „111188501111: 11. Aufgebot, Es werden aufgeboten : a. auf Umraa 181 [:digen Stkakeiiccbker Antraa der l:digen Stellrerto<ter Pauline Schmidt zu 210818111011 1118 Quid>endorf das auf 1111811 Namsn 141111811112 (1119811111) 111180 61116 Femrébrunſi bkrnicbtete Srarkayianbucb ihren Namen lautende, angebli dur eine Feuerébrunſt vernichtete Sparkaſſenbuh Nr. 33 439 der ſtädtiſ<en Sparkaffe ſtädtiſhen Sparkaſſe zu Franieniwin übkr Frankenſtein über 121,10 „16, 1... (1111211111311 186 minrcijäbrigen Submisdkgeſküen [33111100 M, b. auf Antrag des minderjährigen Schmiedegeſellen Guſtao Klinkert zu Quickendorf, 0811181811 111r< 11111811 VITE)", 0811 Sthenbeſiser Eduard Qui>endorf, vertreten dur ſeinen Vater, den Stellenbeſizer Eouard Klinkert zu 211118111011, 1.1.7 Quickendorf, das auf 1511 Nattikn 1881 AniragſtkUers 111111811174 (111138811811 kurcb 8i118 F8U8rsbrunſt 0211111111161? Sparkameniziich den Namen des Antragſtellers lautende, angebli tur< eine Feuersbrunſt vernichtete Sparkaſſenbu<h Nr. 32 6'4 32614 der ſtädtiſchen Sparkaffe 311 Fk0117677112111 ſtädtiſhen Sparkaſſe zu Frankenſtein über 15,38 „16 Di? prqbir 181 genznnien Sparkaffenbücber werdxn QU'ZSWWUT, ibre R8<te M Die Inbaber der genannten Sparkafſenbücher werden aufgefordert, ihre Rechte bei dcm unterzeich- 1181611 G8ricb18 [1511118110 dem unterzei<- neten Gerichte fpäteſtens in dem Aufgebotstkrmine Aufgebotstermine am 14. 14, November 1899, Vormittags 10 T0 Uhr, 0113011161081“! 11110 anzumelden und die Sparkafſenbücher vorzulegen, widrigenfalls die Sparwßenbückxkr Vorzulkgen, widrixxmaiis dis Kraftlcsetklärung d8r Kraftloserklärung der Bücher er- [21.1311 wi11. Frankenſtein, folaen wind. Frankenftein, den 5. Mai 1899. [10977] Aufgebot. b (ZM Sparkaffenbücber d(r Kreisſparkaffe ¿ N Sparkafſenbücher der Kreisſparkaſſe zu Lüb- 8 e: 11. Lübs- ede: a. Nr. 5397 über 511,66 „sé, daggefertiat A, ausgefertigt für Kolon Stallmauu, Stallmanu, Nr. 13 zu Oberbauerſchaſt, 1). Oberbauerſchaft, b. Nr. 631 über 23,82 „16, ausgefertigt Æ, auêgefertigt für Kolon Hellmann, Nr. 20 Frotbeim, 0. Frotheim, c. Nr. 203 über 46,76 .“, aus;;kferiigt 4, ausgefertigt für Kolon Buhmann, Buhrmaun, Nr. 60 Frotbeim, 11. d. Nr. 767 über 16,30 .“. aussefertigt Æ, auêgefertigt für Kolon Steinmann. Steinmann, Nr. 6 Froibeim, Frotheim, find angeblich 081101811 gsgangen angebli<h verloren gegangen und ſollen follen auf den Antrag: zu a. der WiitW8 Wittwe Kolon StaUmann, Stallmannu, Nr. 13 zu Oberbauerſchait, Oberbauerſchaft, zu 1). b. des Kolons Friedrich Friedri<h Bartmann, Nr. 20 zu Frotbeim, Frotheim, des R8<18nu<iolgers 1es Kolons Rechténachfolgers des Kokonrs Hell- mann, Nr. 20 Froiheim, _ zu c:. Frotheim, ¿u c. des Kolons Friedrich Friedri Bubrmann, Nr. 60 zu Frotbeim, 185 Rechténa<ſolgels Frotheim, des Rechtsnachfolgers des Kolons Buhr- mann, Nr. 60 daſelbſt, daſelbft, zu (1. d, des Kolons WilbeTm Steinmann, Wilbelm Steinmarn, Nr. 6 zu Frotbeim, Frotheim, des RNe<téna<folgers des Recbtknacbfrlgcrs dss Kolons St-sin- Stein- mann, Nr. 6 daſelbſt, dafelbft, zum 310111 Zwe>k der neuen Ausßrtigung Ausfertigung amortiſiert werden. Es werden daber die anabsr 181 Inhaber der Bücher aufgefordert, ſpäteſtens im Auſgeboistermine 1811 9. Aufgebotstermine den 9, Dezember 1899, Vormittags 10 LO0 Uhr, 1381 bei dem unterxeichneien unterzeichneten Gerichte ibre 111881318 anxumelden ihre Rechte anzumelden und 118231181781 die Bücher vorzulegen, widrigemaüs widrigenfalls die Kraftlos- Kraftlos8- erklärung derſelben 8110111811 erfolgen wird. Lübbecke, den 5. Mai Mat 1899. Königli<8s Am1§geri<t. [50380] Aufgebot. Königliches Amtsgericht. [50380) Nufgebot. Die Firma F. Hackländkr z1_1 Dc-rimund Und Caffcl Ha>kländer zu Dortmund und Caffel hat das Aufgebot eines W8<181s 101118111811 Wechſels folgenden Inhalts: am 15. Oct. auf Elberfeld Dortmund, den 15, 15. Juli 1898. Für .18. M 1800, 91 „5. 3. Am 15. Octobkx 15, October 1898 zahlen Sie gegen 1181811 dieſen Prima Wchfsl Weſel an 118 die Ordre von mir_ mir ſelbſt die Summe 0011 von Mark Ein- “ tauiend (1110111101811 auch « tauſend ahthundert au 91 „5 1811 Wkrtb „F den Werth in mir ſelbſt ſelbft und [1111811 ibn ftellen ihn auf Rechnung Re<nung laut Bericht. Bericßt. Herrn Carl 8180811111; 111111. Neveling ppa. F. Hackländér BauunWrnxbmer 1381. Ha>länder Bauunternehmer gez. C. Gokbel Elberfeld ' ' 2183693. _ __ Dcuti<8r W8<1111181111281 Goebel Glberfeld 5 > Nr. 3693. A8) Deutſcher We<ſclſtempel zu .161.- 4 1.— pr. 15. Juli 1898 8111w81181. Fiir xnick) eatwertet. Für mi< an _1i8 Or1r8 185 Hsrrn J.Hackiander, CäULl WLLTÖ in Rechnung. 9301111111111, 1811 die Ordre des Herrn F. Ha>kländer, Caſſel Werth in Rechaung. Dortmund, den 24. 1.1.1111. Aua. 1898. 111111. ppa. F 0371715111111 1181. (T. G0sb81. H-e>länder gez. C. Goebel. beantragt. Dcr Inbab8r 181 Der Inhaber der Urkunde wird auf- gefordert, [päreſi8iis ſpäteſtens in 18111 (1111 1811 3. dem auf den S. Juli 1899, Vormittags 11 1x Uhr, 001 18111 1111181- zeicbneten (358118518, Königdſ1raß8 vor dem unter- zeichneten Gerichte, Königsſtraße 71 zu (8111811811, Elberfeld, Zimmer Nr. 2, anberaumjcn Aukgcboistermins [81118 Rechjeanzumelden anberaumten Aufgebotstermine feine Rechte anzumelden und die Urkundcborzulcgcn, Urkunde vorzulegen, widrigen- falls die Kraft10§1rf1är111111 181 1111111108 8r1019811 Kräftlo8serflärung der Urkunde erfolgen wird. LIlberfcld, d-n Elberfeld, den 22. 1:119111 Oktober 1898. Königlichw 2171055811131. Königliches Atrntegeriht. 7. [81818] Aufgebot. DiL Kaufmannsfrau 211ag1a18118 Kwiakk0w§k0,*im Die Kaufmannéfrau Véagtalene Kwiatkowska, ‘im Beiſtande ib:es Ebkmannx's, 185 3101111110005 Wladislk-Us Kwiaik0w2ki in T151a1110, bat 118 21111- gsbot kcs «"Je-blick) (1811001811811 2811111115 11. (1. T1)0r11, 1811 ihres Ebemannes, des Kaufmanns Wladiélaus Kwiatkowtki in Trzianno, hat das Auf- gebot des angebli geſtohlenen Wewſels d. d. Thorn, den 2. Juli 1898 11181 100.) ;16, [511111 über 1000 e, fällig am 2. Oktobsr Oktober 1898, ang8n0mrU8n 0011 Tb8010r Dixxzkowx-ki, angenommen von Theodor OD1az;kowski, Kauf- mann in S<011188, bkanjmgt. Schörſee, beantragt. Der meakcxr 181 Urku1118 Jnhaber der Urfunde wird (1111081011811, 117511118118 aufgefordert, ſpäteſtens in 18111an 1111 23. dem auf den 283. November 1899, Vormittags 10,[ 107 Uhr, Vor vor dem 11.-tk'kz€1<k-L1611 Eirixhw, ZiMlUSk uaterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 7, anberaumten 210111800181811111118 [81118 8188th „10311- 111811811 111113 dic Ulkiillkk'[*0151118J611, widriscnkaU-Z 118 K1a1110§81k1ärung 181 1111111118 Aufgebotstermine ſeine Rechte anzu- welden und die Uikunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Uikunde erfolgen wird. Thorn, den 28. Februar 1899. Königii<8§ Amisgcricbi. 9 Königliches Amtsgericht. g C. Nebeling F Hackländer Neveling F. Ha>länder Dortmund und Caſſel Eiſcn- Eiſen- und Eiſenwaaren-Großbandlun JU Eiſenwaaren-Großhandlun gez [74739] “Aufgebot, 'Aufgebot. Der ErbväÖier-Altentdeiär Wilbxlm Ba318 Erbpäthter- Altentheiser Wilhelm Baade zu Maalck Maal> bei ©1800. Eldena hat das Anfzebot 811186 081101811 g8aangen8n «ÖVPoſkeki-nſclpeinxs [18:1 8111 111111 Aufgebot eines verloren gegangenen Hypothekenſheines über ein zum Grund- und Hypothekenisucb-z Hypothekenbuche der k31101111'818n Erbrachthufe kanonfreien Erbpachthufe Nr. 6 xu Maaick, F01i11m10, kaſclbſt 8in88tragen80, zu Maal>, Folium 10, daſelbt eingetragenes, mit 49/11 13.11. 081511181i<8§ 49% p. a. verzin8lihes Kapital 8011 400.14 1:8- 011110311. *.Ler anabrxr 0111111111118 von 400 A be- antrazt. Der Inhaber der Urkunde wird auigkfordert, ſväteitens aufgefordert, ſpäteſtens in 18111 0111 dem auf Dienstag, den 15. Auguſt 1899, Vormittagö Vormittags 10 Uhr, 001 18111 UntSt- zei<n818n Geri<t8 anberaUmicn Aaſgebotswrmine vor dem unter- zeihneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine ſeine Rechte aanM8ld8n anzumelden und 1181111111128 001511189811, widrigenfaüs dic K'rafticsxikiärmig 181: 1121111118 die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlcszrklärung der Urkunde er- folakn folaen wird. (S_rabow Grabow i. V?.- 1811 M., den 3. F8bruar Februar 1899. Großbeizogl. Mecklenburg-SinerinſÖoI Amngericbt. Raspe». Großherzogl. Me>lenburg-Schwerinſchos Amtsgericht. Raspe. [10969] Aufgebot. Auſ Auf den Antrag TSI 2311115818 Krsiérbvſikus 1)1'. Kühn des Beſitzers Kreiëphyſikus Dr. Kübn in Ratib0r_[0il Ratibor ſoll das (Grundſtück Czarnitau V1. Grundſtü> Czarnikau Bl. Nr. 500, 0,9830 118. 0,98,30 ha groß, b8118b811d beftebend aus dkk arzillk Kartcnblatt der arzelle Kartenblatt 2 (meark. Gemark. Czarnifau Par]. Tr. 1076/5189, Parz. tr. 1076/589, zum 3111818 dcr Befißtitklbkricbiigung 1111198101811 w8118n. 21118 EixxkkibeMÖPkäkéndé111811 Zwe>2 der Beſißtiteiberichtigung aufgeboten werden. Alle Gigenthuméprätendenten werden (1111081011811, ibre Anſprücbs aufgefordert, ihre Anſprüche und RLÖTÖ Rechte auf 106 Grundſtück 111518118113 das Grundftü> ſräteſtens im AufgebolstérmiM Aufgebotstermine den 12. 12, Juli er.. cr., Mittags 12 Uhr. Uhr, an (Gerichts- ft8118 anzumeidkn, Gerichts- ſtelle anzumelden, widrigenfalls im Falls nicht Falle nit er- folgxnder 2111111810an folgender Anmeldung und B81<8inigung 1813 Beſcheinigung des ver- mxintlickoen WWZkWruchSléÖts 181 Au51<1uß (11181 Eigentbumspratend8n1811 meintlihen Widerſpruhsre{<ts der Ausſchluß aller Eigenthumsprätendenten und die Eintragung des Antragſtkllers Antragſtellers erfolgen wird. Czaruikau, dkn Czarnifau, den 3. Mai 1899 5151119113115 AUUÉZSÜÖÜ. Königliches Amtsgericht. [66419] Aufgebot. Auf Antraq 116 Auöiragpbaiii-rs 2111118816 Tändlsr 0011 Amwchöd Antrag des Austragsbauer3 Andreas Tändler von Ammeréöôd ergeht im VWL ei118s 211111111013 (111 Wege eines Aufgebots an Peter Tandler (aiich Ammerscder), 8138118981 SoÖn 186 Täudler (au< Ammerseder), ehelicher Sohn des Georg _Tä11118r [auch 2111008150181)" 11011 *.*-111111111581, (Gde. Huld]effen,21mkéqeri<1$ (3911801811111, und 1811811 1101118111285 Am19g8r1<t. Tändler (au< Ammerseder) von Ummersed, Gde. Huldſeſſen, Amtégerichts Eggenfelden, und deſſen Königlißes Amtsgericht. Ehefrau Maria, «eb. AUTQÖLk, we'l<:8r P818r Tändlcr geb. Auracher, welcher Peter Tändler am 2. Marz März 1792 geborsn geboren und [eit 08111 1111111111811 ſeit dem rufſiſen 7. Erwerbs- und Wirt 8. Niederlaſſung ec. 2c. von 9. Bank-Ausw8118. 9, Bank-Ausweiſe. 10. Verſchiedene Bekanntmachungen. 6. Kommandit-GeſellſiLafteii au MM 11. Aktien-Geſellſz. 1 “91.919.119“- Kommandit-Geſel/<aften auf Aktien u. Aktien-Geſellſ@, el Feldzuge Vermißt'wird, vermißt wird, die Aufforderung, ſväieſiens ſväteſtens im Aufgebotstermme, Aufgebotstermine, als welcher Diensmg- 24.-Ok- welher Dienstag, 24. Ok- tober 1899, Vorm. 10 Uhr, 19 Uhx, beſtimmt wird, ["ich fo beim Amtßgericbte Eggknfelden perſönlich Amt1sgerihte Eggenfelden perfönlih oder cbriftiick: riftli zu melden, widrigenfaUs mekden, widrigenfalls er 1ürtodt für todt erklärt wird. Zugleich ergeht ergebt die Aufforderung an die Erb- betbeiligten, ibte ihre Intereſſen im Aufgebotßverfabren Aufgebotsverfahren wahrzunehmen, und an alle diejenigen, welche wel<he über das Leben des Verſchollenen Kunde geben können, Mittheilung hierüber bei Gericht Geriht zu machen. * Eggenfelden, Eggenfeldeu, 29. Dezember 1898. Kgl. Amtögexicbt. (14.3) Amtsgericht. (L. S) Mittermüller. Für die Ausfertigung: Eggenfelden, 3. Januar 1899. D?! Der K. Ober-Sekretär: Seidl. [10976] Auf den Antrag der Frau Emma Gaertner, geb. Lampert, in Ohlau, wird deren Ehemann, dür pen- ſionierte teren Ebemann, der pens- ſionterte Eiſenbahn - Lademeiſtcr Robert Gaertner. Welcher ſeit 18111 24. Lademeiſter Nobert Gaertner, welcher feit dem 24, März 1889 v8r1<0118n verſchollen iſt, auf- aefordekt, ſick) ſräteſtkms aefordert, ſi< ſpäteſtens im Aufge'botßiekmine, dcn 9. Aufgebotsfermine, den 9, März 1900,“ 1900, Vormittags 11 Uhr. UA Uhr, bei dem unterzei<n81811 (5581181718 unterzeichneten Geri@te (Zimmer Nr. 16) zu melden, widrigenfaas [81118 widrigenfalls feine Todeserklärung erfolgen wird. Ohlau. dcn Ohlau, den 4. Mai 1899. Kgl. Amtsgeriibt. 1599. Kal. Amtsgerit. [10979] Aufgebot. Der Kaufmann Chriſtian Friedrich Friedrih Otto Kindler, geboren in 2110ka Lübe> am 18. Avril April 1837 als Sohn al3 Sobn des biefigen_P1010notarI bieſigen Protonotars Dr. Lu1oivb Ludolph Heinrich Kindler und 0811811 Ehefrau deſſen &befrau Maria, geb.Weber, geb. Weber, iſt im Jabre Jahre 1867 nack) N8w York aqu8wandert; [eit 18111 na< New Yorfkf ausgewandert; ſeit dem Jahre 1884 fehlt jede Kunde über ihn. Cin Ein Kapital von etwa 1700 „;(: 6 wird bier füribn Verwaltet. Maßgels Yäbkkér bter für ihn verwaltet. Mangels näherer Erben würdm 1w8i S<w8ſt8rn würden zwei Schweſtern des Ver- 1<0118n8n ſchollenen zur Erbſchaft berufen ſein. Auf Antrag der einen Schweſter, der Wwe. Brünina, Brüning, geb. Kindler, bierſelbft, v8rtr818n durcb ibren hierſelb, vertreten dur< ihren Beiſorger, den R:“cbtéanwalt Nechtéanwalt Dr. Weber in Lübkck, lrgebt hierdurch Lübe>, ergeht hierdur< die Aufforderung: ]) Aufforderung : 1) an den Abwkſenden, ſicb [011181181111 ten Abweſenden, #<h ſpäteſtens in d8m dem Auf- ;181018181min gebotstermin vom 24. Januar 1900, Vorm. 11 x1 Uhr, bei 18111 dem unterzeichneten Gerichte zu melden, widrigenfalléz 811 [ür 1911 6111011 und [ein Vsrmögen 1811 widrigenfalls er für todt erklärt und ſein Vermögen den infolge ſeines feines Todes dazuBerkcbtigtkn dazu Berechtigten verabfolgt werden 1011. foll, 2) 911 11118, 10118118 von 18111 285811 ode'r an alle, welde von dem Leben oder Tode des Abweienden Nachricbien bkſißen, [(*[chk Abweſenden Nachrichten beſißen, ſolhe bis zu Vor- ]tcbcndem Tkrmin bierbérxmitzutbcxilsn, vor- ſtehendem Termin hierher. mitzutheilen, 3) an (1118 diejsniqcn, w81<8 alle diejenigen, wel<e Erbanſprüche an den 1081711111 tahlaß des V8r1<0118118n Verſchollenen zu babcn 1:811118inen, [018138 haben vermeinen, folde Anſprüche unter Angabe VLS des Grundes und des [imiangs [01018 Umfangs fowie unter Beifügung d8r Beweixurkunden [1111811an 111 der Bewei2urkunden ſpäteſtens in dem vorbezei<n818n Törmin vorbezeihneten Termin bei dieſem Gerichte anzurmlden, anzumelden, widrigenfalls ibre 2111101111118 1381 18: ngyiisrung ihre Anſprüche bei der Regulierung des Nachlaſſss Nachlaſſ2s keine B81ü>ſ1<- Berükſich- tigung finden werden. * Lübeck- 1811 i Lübeck, den 29. AVril April 1899. Das AMTIJKÜCHT, Abtb. 17. [109751 Amtsgericht, Abtb, V. [10975] Aufgebot. 21111 Anirag dcs Vaünb011wä<ixts Auf Antrag des Babnhoftwächters Franz Ncinigkkr Reiniger in S111'171811 Strehlen wird dsr S<1181dkrgsſelle der Schneidergeſelle Eduard 21111011 Johan.» Reiniger. 1111851 Anton Johann Reiniger, zuleßt in Woblau Wohlau bei 181118111 Yat8_r 108131113311 111111171611, akborkn ſeinem Vater wohnhaft geweſen, geboren am 25. Juni 1849 311 Ei18111011, S0'011 des D181<Zäxtners Jcſef 111811-„igcr 11110 [_8i118r (Fb8fra11 Cawline, 1:81). J11111111n, [111 1829 zu Eiſemoſt, Sobn des Dreſchgäctners Ioſef Reiniger und ſeiner Ehefrau Caroline, geb. Illmann, ſeit 1869 VEUÖOÜM, „1111511011811, 1175111111110 verſchollen, aufgefordert, ſpäteſtens im YluſßebOTIT-rmine (1111 Aufcebotst-rmine am 17. April 1900, 1909, Vor- mittags 10 L0 Uhr, bsi 18111 un181z8i<1111811 Gsrich [i<*1<rif_tii< 0111 vérkönlsch zu 111811811, widiigenfalls 18118118 bei dem unterzeihneten Gericht ſih ſriftlih oder perfönlih zu melden, widrigenfalls derſelbe für 1011 erklärt 10811811 wird, Wahlau, 1811 todt erflärt werdzn wird. Wohlau, den 3. Mai 1899. 5151113118586 Königliches Amtsgericht. [10971] Aufgebot. Für Péter RC1110, Soda 11011 Irbann Peter Rettig, Sohn von Iohann Rettig 8811, (181181811 sen., aeboren am 28. Januar 1772 zu Erbaä), Erbach, Kreis H.*1*p.*11bcini, Heppenbeim, wird bci unterzxicbnétem bei unterzeihnetem Gericht [eit 118111 Jabre_ ſeit dem Jahre 1836 ein ihm iniolge Ablebkn ſeines infolge Ableben feines Vaters deikricrtk'a geringcs 238111103811 kurawriſch 178111261111. deferiertes geringes Vermögen kuratoriſh verwaltet. Er 1011 bérlits 01818 Iabre ſoll bereits viele Jahre vor Einleiiung 181_ 5111181181 Einleitung der Kuratel mit Hint-rlaffuna 1108ier Hinterlaſſung ¿weier Kinder in O8|t8rrei< Oeſterreich verſtorben 18111 ſein und 111181158111 Verſchollen. iſt ſeitdem verſchollen. Auf Antrag 1cs Ybilirp Guibikr des Philipp Guthier 11. zu Erbach (115 91111110: [81186 2181111658118 108rd8n Pctc-Jr Rettig. S0b11 0011 als Kurator jenes Vermögens werden Peter Rettig, Sohn von Johann Rettig 5811. Rettiz sen, aus Eroack) Ervach und 1811811 81.1.1188 Na<kommen deſſen etwaige Na&kommen und Kinder, ſowie fowie alle, wcl<e (1111 05111115 welche auf Grund von B8rw311111<aft Verroandtſchaft mit 18111 dem Verſchollenen Anſprüche _an daI bczcickxnkte V8ru1ögen auf das bezeichnete Vermögen erheben 118011811, 8111g8101d8rt, ſolche [171118118115 wollen, cufgefordert, ſolhe ſpäteſtens im Aufgebois- Aufgebots- termine Dienstag, den 11. Juli 1899, Vor. Vor- mittags 9 Uhr. Uhr, bei unterzeichnetcm unterzeichnetem Gericht aniu- meiden, a1118r111a119 anzu- melden, andernfalls Peter Réttig Rettig für 1011 erklärt todt erkläct und [81118 ſich nicht 1118118111811 feine ſi ni<t meldenden Erben und Verw.“:ndteu Zurg81<1011811, dempa<1t abcr 181180 Verwandten autgeſ{loſſen, demnächſt aber jenes Vermögen den ]1< 18511101181811811 nächſtun Berxchtigten, odkr in 181811 (Frriianxelung ais kettenios dcm Fiskus ſih legitimiererden nä<hſten Berechtigten, oder in deren Ermangelung als herrenlos dem Fiékus über- Meſen wxrd-xn wird. wieſen werden wiro. Lorſch, den 24. April 1899. Eroßb. Amthericht. „([-1641.) Großb. Amtsgericht. (gez) Gerlach. Zur Bcglaubtgung: Beglaubigung: Paul, Gerichtsſcbreibet. Gerichtsſchreiber. 10974] Aufgebot. Auſ 521111199 0113 Auf Antrag des zum AbweſenbkijWormund Abweſenheitsvormund be- 118111811 ſtellten Kaufmanns Wilhelm Fengler in Lieaniy, 1811181811 durch Liegnitz, vertreten dur< den Juſtiz-Ratb Wieder Juſtiz-Rath Bieder in Hayman, w111 dcr MüÜemieiſter Hsinrich Tilgner Haynau, wird der Müllermeiſter Heinrih Tilgnuer aus 818911113, 108111181 Liegniß, wel@er im Jahre 1882 11311) Am8rika ausgewandett 111, 0011381011811, ſich nah Amerika ausgewandert iſt, aufgefordert, ſih ſpäteſtens im Aufg8bot§termine 11111 23. Aufgebotstermine am 23, Februar 1900. 1900, Vormittags 11 Uhr, bei 11111 untcriiixmeten (Gericht, dem unterztibneten Gericht, Zimmer Nr. 29, 511 111810811, zu melden, widrigenfalls [81118 Todcsxxklärung er- 1010271 wiid. Liegnitz, ſeine Todeserklärung er-* folaen wird. Lieguitz, den 1. Mai 1899, Königliches Amtsgericht. Amtsgericht, [10973] Aufßebot. Tie unbekann1811 Ikawlazgläubiger und Vermächtniß- n81-1118r 0:9 Nachlaff-"Z gener, Die unbekannten Nachlaßgläubiger und Vermächtnifß- nebmer dcs Nachlaſſes nachſtehender Perfon-xn: Perſonen : 1) 018 des am 11.J1111.11 11. Januar 1899 in Breslau ver- ſtmbknen N1miniſtrat016 ſtorbenen Adminiſtrators Emil Hoffmann, Hoffmaun, 2) 115 des am 28. Novxmbew November 1898 in Breslau der- 110111811811 Breskau ver- ſtorbenen Agenten Motivs Moriy Roſenberg, 3) des am 26. Dezember 1898 in Breslau ver? ver- | ſtorbenen Refiaurateurs Reſtaurateurs Joſef Men el. , weiden Menzel, | werden auf Antrag der Nachlaßp egc'r, Nachlaßpflegcr, nämlich: zu 1 des Reſtauratevrs S_uſtav Ferſt Reſtaurateyrs Guſtav Feiſt von hier, verxreten durch dis Rechtkdnwalte Juſtij-Ratb vertreten dur< die Rehtéanwälte Juſtiz-Rath Feige, Goldſchmidt Goldſhmidt und Jaffé Jaffs bier, . , , E zu 2 des Kaufmanns Oskar Stemrß bier, Steinißz hier, zu 3 dw Rechtßanrvaljs R0goſinski bier ' des Rechtsanwalts Rogoſinski hier aufgefordert, ſpäteſtens ſpäteftens im Aufgebotstermme 'am 6. Iuli1899, Aufgebotstermine am 6, Juli 1899, Vormittags 10.? X07 Uhr, tbre Anſvrü<e ihre Anſprüche und Rechte Ne>bte auf den Nachlaß d8r oben'ae- nannfen Perſonen bei der oben ge- nannten Perfonen bet dem unterzei<n8ten unterzeichneten Gericht, Schweidnixer Schweidnißer Stadtgraben Nr. 4, 11. Stoß, Sto>, Zim- mer Nr. 89, anzumelden, widrigenfalls ſie ihre An- ſprüche uur inſoweit gegen die Benxfizialerbkn Benefizialerben geltend ma<en machen können, als der Nachlaß mrt mit Ausſchluß aller [sit ſeit dem Tode des Erblaſſers aufgekommenen Nutzungen durcb dur Befriedigung der angemeldeten An- ſprüche nicbt 8116101111 niht erſ<höpft wird. Breslau, d;" den 3. Mai 1899. Königliches 2131129811851. 1899, Köntgliches A:ntsgericht. [10972] Aufgebot._ , ' Aufgebot. | Der Vormund der 111ind81ja8r1g811 „Geſchwiſter minderjährigen Geſchwiſter Helene und Ftisda Müßer, Frieda Müller, der F1811<ermeiſtcr Fleiſchermeiſter Gottlob Müüer Müller zu Jütkrbog, bat Jüterbog, hat das §IZufgsbot Aufgebot der Gläubiger des Nachlaſſes der am 16 Marz 16. März 1899 zu Jüterboa verſtorbcnen, verwiitweten F18iſ<811118iſter Louiſe Jüterbog verſtorkcnen, verwittweten Fleiſchermeiſter Louife Müller, geb. Bever, Beyer, beantragt. Die Nachlgß- Nahlafß- gläubiger werken werden aufgefordert, ihre Anſprüche [vate- 111119 fväte- ſtens in dem auf den 19. Oktober 1899, Vor- Vor: mittags 11 Uhr, an biefiger Gerickytsſtelle „an- bxrauwten hieſiger Gerichtéſtelle an- beraumten Aufgebotstermine anzumelden. Dixjem 8n Nachlaßgläubigkr, welch: ibrc A'kiſPkÜélZL mch! 15 100111 aiimc'lden, Diejenigen Nachlaßgläubizer, welhe ihre Anſprüle niht bis tahin anmelden, können gegen 118 Erbſchaftsbefißer die Erbſchaftsbeſißzer ihre Anſprüche 11111: inſowsit gelténd nur inſoweit geltend machen, als der Nachlaß mit 2111011191111; allkr Ausſ{luß aller ſeit dem T0de der'Erb- lafferin Tode der Erb- laſſerin aufgekommenen Nußqngen durch Nußungen dur< Befriedigung 111: angem-sldeten der angemeldeten Anſprüche nicht erſ<öp[t_wird.' niht erſ<öpft wird, Die Cinficht Einſicht des bei dem biefigin bieſigen Amtsgericht 1118181"- g8l8qten Nachlaßverzeicbniffes iſt nieder- gelegten Nathlaßverzeihnifſes ift jederzeit geſtajtet. geſtattet. Jüterbog, 1811 den 3. Mai 1899. . Königliches Amtsgericht. [10970] Aufgebot. _ | Auf Antrag der Teſtamentswklſirecker 186 Ver- Teſtamentsvollſtre>er des ver- ſtorbenen Prwaimannes Privatmannes und [1111181811 Buckobalters früheren Buchhalters Wilhelm GottbiifMekyring, Gotthilf Vèehring, nämlich des Kau'niannes Kaufmannes Wilhelm Auguſt Schmidt S<{midt und des Landrickotkis 11115. ]111'. 211111le Landrichters Dris, jur. Arnold Julius (Edvard Edvard Engel, verirktkn dutch vertreten durch den bisſigen ReÖtÖanwait 1)1'.„]“111'. Eddél- 1111181, wild cin Aitfgebot hieſigen Rechtsanwalt Dr. jur. Eddel- büttel, wird ein Aufgebot dahin 8111111811: erlaſſen : Es 10811811 „ werden | 1) AUe, welche Alle, welhe an 1111 Nachlaß 1:6 den Nachloß des in Eckérnförde 118101811811 11110 5181181011 E>kernförde geborenen und hierſelbſt am 329111111899 Ver- 3. März 1899 ver- ſtorbenen Privatmannx-S Privatmannes und [1111181811 BU_<baitcrs früheren Buchhalters Wilhelm Gotthilf Yiehriug Gottbilf Mehring und 1811.81 ſeiner in O108110111,1(H01118111) aeborer-en Oldenburg (Holſtein) geborenen und bierje'lbjt hierſelbſt am 7. März Víärz 1877 verſtorbeiwn verſtorbenea Ehefrau Loui18 Louiſe Auguſte 6118011018, 1180. Eleonore, geb, Clauſen, Etb- Erb- oder [0:1ſtig8 2111181118118 ſonſtige Anſprüche zu 17.113811 0811111111811; haben vermeinen ; alle Diejenigen, welcbe welGe den Beſtimmungkn Beſtimmungen des 0011 1811 9811011111811 Erblaffkrn von den genanuten Erblaſſern am ]. Septemb8r 1. September 1871 11181111131191meinf<aftli< 8r1i<1et€n, hierſclbſt gemeinſchaftli<h errichieten, mit einem 0011 18111 .;1'1xanntcn Erbiaffer cm von dem genannten Erblafſer am 22. Ok- tober, Of- tober 1898 111831181311 (111-sin errictht-sn, hbierſfelb# allein erri<teten, am 16. 16, März 1899 bi 1181111 111101131811611 Nackotrag 0811811811211 hicrſelb| publizierten Nachtrag verſehenen und am 25. 25, Juni 1885 bierſclbſt 1110031811811 Tcſtamxnis, ir*.20810111818 dsr in 18111 Nacbtxag 8110191111 0111181111ng 181 2101189118118: hierſelbſt publizierten Teſtaments, insbeſondere der in dem Nactrag erfolgten Ernennung der Antragſteller zu T81181118n1500111117<8r11 11110 din 1811180811 Teſtamentésvollſtre>ern und den denſelben er- td8ilten 2181091117101 wid811818<111 1001180, und QUE 'O18j811i0211, kVSiÖ-Z 08111 (1118111113811 (Erbréäxs der b8id<11 S<108128111 181.“ Ecblaffsrin, nämlich 11 k-Zk unvsrxb8li<18n 0011114118 100111101138) J-ulianxz (8111111811 11110 1-. 181." 91108188811>T811 theilten Befugnifſen widerſprehen wollen, und alle Diejentgen, welhe dem alleinigen Erbrec{te der beiden Shweftern der Erklaſſerin, nämli a. der unverebeliGten Conſtarce (Conſtanze) Jsoliane Clauſen und b. der unverebhelidten Maria Eliſabetb Ciaixſcm . wid8r[pr8<:'n WOUM, bicrniitaufg1fordsri, 101<€ *.!111- 11110 Widerſxrüch b8i- 18r Ecri<181<18ib8r8i dcs iintCrzeicbnSten NMLZJSÜÖTF, Pkſtſtkäßk Eliſabeth Cíauſen, L widerſpre<hen wollen, hiermit aufaefordert, folhe An- und Widerfxrüche bei. der Gerihtsſ\chreiberei des unterzeihneten Amtsgeri(ts, Poſtſtraße 19, 2. Stock, Zinmwr Sto>, Zimmer Nr. 51, 181518118113 ab81: fpäteſtens aber in 18111 auſ Ykitttvoch, den 28, dem auf Mittwoch, decn 28. Juni 1899, Vormittags 11111111, anbcraumten 21111 85018- 181111111, Al Uhr, anberaumten Aufgebots- termin, im JaſtiZJLbäudé. D0u11111borſtca 8 Juſti;gebäude, Dammthorſtraße 10, Partwre 111115, 3111111111 Parterre links, Zimmer Nr. 7. anzmneidcxn -- 111111 7, anzumelden — und zwar 2111810511198 1011111181711 1111281 „BL- 111311121113 8in1§ 170115811 3111181111ngsbev0üi1iä<jtgt8n _ Auswärtige thunlihft unter Be- ſtellung eines biefigen Zuſtellungsbevollmächtigten bei Strafe 185 ÄU§[<[U[[LS. Hamburg. des Auë\<{luſſes. Hamburg, den 23'. Avril 23. Apcil 1899. Das Aciitszericht Hambur . Abibsiiung Amtsgericht Hamburg. Abtheilung für Auf eboiöſacZM. (1181) Tesdorpi cbotsfacen. (gez.) Tesdorpf Dr., IIbNxmtsrichtcr. VsröffentliM: U08, Gcri<2§1<reib€r. Bberamtêrihter. Veröffentli&t: Ude, Gerich:s\chreiber. [11059] Oeffentliche Zuſtellung. Di8 0818118118018 21118081: (61711 Zuftellung. Die verehelihte Arbeiter Cva Louiſe O_oroxbra Dittmér, []Lb. 21101181, 1112011811 PM., Prczeßbevbll- mächtigikr: Rechtéaziwalt O1“. 2388118181 Dorothea Dittmer, geb. Möller, zu Velten i. M., Prozeßbevoll- mächtigter : Re<htsanwalt Dr. Becherer zu Ber1in, 211061811111015813/14, Berlin, Mohrenſtraße 13/14, klagt (1811811 ibrcn Ebémann, 1811 Arb8i18r gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Johann Au,;uſt Auzuſt Dittmer, [rüber früher zu BMW 1. 2.11, [Mſ unb81ann1811 Velten i. M, jeßt unbekannten Aufenthalts, 1111181." 181 unter ter Behauptung, da[; 08118108 1i8 „Klägerin 126810111111 dirlaſen babe, 111 daß derſelbe die Klägerin böswillig verlaſſen habe, in den Akten ]. K. Aften I, R. 96. 99. 99, mit dem Antrages, Antroge, die Cbe Ebe der _Parjeicn Parteien zu ticnnkn trennen und den Bekldgten [ür dcn (1118111 ſchuldigen Beklagten für den allein huldigen Theil zu_erklären. Di8 zu, erklären. Die Klägerin ladet den Beklagtén Beklagten zur münd- lichen liden Verbandlung des Rkchlöſtreits Vor MRechrsſtreits vor die ]. Ziviikamuwr 1, Zivilkammer des Köniaiichen Königlichen Landgerichts 11 HU. II zu Berlin, Ha118ſ<8s Halleſ<hes Ufer 29/31. 1 Trevpe, 29/31, T Treppe, Zimmer 33, auf 1811 28. Oktober den 28, Oftober 1899, Vor- mittags 10 Uhr. Uhr, mit der Aufforderung, einen bei ?km gcdakbten Gsricbie zaa-laffenen dem gedahten Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu be- 11811811. ZUM Zwecks dcr öffsntlichn ſtellen, Zum Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung wird 1181er dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. Berlin, dcn den 6. Mai 1899. OvPiB, 1899, O ppiv, Aktuar, Gsriebtsſckoreiber 189 Königlickpen Lankgerichxs 11. Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts Il. Zivilkammer 1. 51110510118110 [10952]! „ Zn rer Magdalena [10952]3 _In der Rechtsſache der Margareibe Trautmaqn 111 Tiefenoxt, Margarethe Trautmann in Tiefenort, Klägerin, gegen ibrkn Elsmann L_UOng Trautraann, unbekanntem Aufenthalis, 213811191111, 7190811 (kuſcbcéidung, ihren Ebemann Ludwig Trautmaun, unbekannten Aufentbalts, Beklagten, wegen Gheſceidung, wird d.-r der Beklagte zur münd- lichen V8rbandlung (11.11 lihen Verhandlung auf Freitag, den 2:3. 23. Juni d- I.. d. J., Vormittags 1001». Vor 10 Uhr, ver die 11. 311.11- 111111111115 1813 1810150815011. Landgcrichts bier mtr drr 5[0411011810115 1381811811, 110) in d8m ge1a<ten T81mine durcb 81118n I1. Zivil- kammer des Großherzogl. Landgerichts hier mit der Aufforderung geladen, ſ<h in dem gedahten Termine durh einen beim bicfizexi hieſigen Landgericht 3113811111811811 zugelaſſenen Anwalt vertreten 111 18111811. Eiſcuaäz, zu laſſen. Eiſenach, 5. Mai 1899. Okt Geci<ts1<reiber Der Gerichtsſchreiber beim Großberzogl. Großherzogl. Landgericht. [10953] Oeffentliche Zuftellun . Zuftellung. Die Arbeiterfrau Johanna Krickba 11, Kri>khahn, geb. NSU- Neu- Zeit vom 28. Oktober 1898 bis einſibließlieb einſ<ließli< 9. De- zember darauf und verſchiedene verſ{iedene Reparaturen, mit mann, zu Ziegenbera Ziegenberg bei Oſterode. Oſterode, vertreten durch “dem Anfrage dur< dem Antrage auf kcſteniäUige Verurtbeilung kcoſtenfällige Verurtheilung des den Rechtsanwalt NieSwandt xu Nechtsanwalt Nieswandt zu Braunsberg, klagt egen ihren Ehemann, dkn Ebemann, den Arbeiter Friedrich Krick- ßahn, zulißt in Alt-Paffarae wobnbaſt, [?Zt Friedrih Kriek- f zuletzt in Alt-Pafſarge wohnhaft, jet unbe- kannten fannten Aufenthalts, wegen Eheſcheidung, Cheſcheidung, mit dem An- trage. trage, das Band dsr Che 311111111811 5Yartceim der Ehe ¿wiſchen Parteien zu trennen und den Bcklagtsn Beklagten für den 0118111 [chuidigkn allein ſ{uldigen Theil zu erklären, und ladet _1811 Böklagten ten Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits tes Nechtéſtreits vor die 1. Zivil- kammer fammer des Königlichen Landgerichts zu Braunsbcrg aui “Rn Braunsberg auf ten 16. Oktober 1899, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung. Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugslaſſenen Gerihte zugelaſſenen Anwalt zu bcſteÜen. beſtellen. Zum chcke Zwecke der öffenilichn Zuſtellung öffentlihen Zuftellung wird dieſer Auamg Auszug der Klage bekannt aemacbk. gemacht. Braunsberg, den 5. v. Mai 1899. Schu kid er, 1899, Schneider, als Gerichtsſchreiber Gerihtsſ<hreiber des Königlichen Landgerichts. [10277] Oeffentliche Zufthuug. Zuſtellung. Die Ehefrau Wolf, Minna, eb geb. Stephan, zu Haimooer, 0811181811 durcb Iuſtiz-Zkatb Klkinra1b1. Hannover, vertreten dur Juſtiz-Rath Kleinrath I. daſelbſt, klagt 989811 den Koiroctag80u<bänd181 W11- bklxn gegen den: Kolxortagebu<händler Wil- helm Wolf aus Hannover, zur Zyii Zeit unbekannten Auientbalts, Aufenthalts, wegen b681i<8n Verlaſsns, böélihen Verlaſſers, mit 18111 Anttagk, dem Antrage, die Ehe 181.- der Parteien dem Bande nach na< zu trennen, dcn Beklagii'n den Beklagten für den ſ<u11ig8n {huldigen Theil zu erklären, und ibm ihm die Koſten des Verfahrens zur Laſt zu legen, und ladet den Beklagten zur münd- lichen Verbandwng Verhandlung des Rschtsſtreits Rechtsſtreits vor die Zidil: Zipvil- kammer 5 des Königlickxcn Landgerickxts Köntglicken Landgerichts zu Hannover auf dkn 25. den 25, September 1899, Vormittags 10 Uhr. Uhr, mit der Auffordirung, einen eiaen bei dem ge?- 1a<ten ge- daten Gerichte xugslaffenen zugelaſſenen Anwalt zu 0811811811. beſtellen. Zum wacke Zwede der Öffentlickykn Zuſtxüung öffentlihen Zuſtellung wird dicſer 2111qu9 dieſer Auszug der 511908 Klage bekannt gemacht. Der G81i<t§1<reib8r§odeys>Kxnizlichen La11?geri<t§. [10954] Qeffeutlickxe GerichtsſGrei Per M-M CaRNen Landgerichts. (10954) Oeffentliche Zuſtellung. Der Konrad J8n8, Jene, Bergmann zu H8118n105r. Kläz8r. osrtreikn d111< Rkckxtsanwait Herrenfohr, Kläger, verireten durch Nechtsanwalt Mügel zu St. Iobar-n, Iobarin, klagt 98,180 rie GRTZUQL gegen die Gertrude Jene, 0,8- b018118 5301181011, 230111111? 0011 B8rgmann ge- borene Lonédorf, Wiitwe von Bergmann Konrad 570111111118, [rüber Fontaine, früher in F00100<, [8131 001.8 Fohrbach, jeßt obne bekannten Wobn- und AufenthaliSort, Aufenthaltsort, auf Cbeickxikung. Ebeicheidung, mit d8m Antraga 118 zwiſcb-c-n 1811 Partsien (1111 dem Antrage, die zwiſh:n den Parteien am 17. F8- bruar Fe- bhruar 1890 001 18111 StandsßmeiM zu Dudwrilér aba€ſ<1cffene E08 [ür 0111881011 zu 8111511811, 51011811 18111 Béklagtsn vor dem Standeëbeamten zu Dudweiler abgeſ{<lcſſene Cbe für aufgelöſt zu erklären, Koſten dem Beklagten zur Laſt FU 1811811, 11115 [00131 118 B8- klagt-J zu legen, und ladet die Be- Hlagte zur mündliche'n Vsrba11d1ung188 Nscbtkſtwits mündlien Verhandlung des Rechtsſtreits vor die Erſt8Zivi1kamm8r Erſte Zivilkammer des Königlichen Land- gericbis gerihts zu Saarbrücken 0111 1811 auf den 27. September 1899, Vorméttags 9:1 Uhr- Vormittags 95 Uhr, mit 181 der Auf- [01181u11g, 8111811 forderung, einen bei 18111 (1811501811 GSkickITS zii- 0810118010 2111011130 0111811811. 311111 “3108811 [“er-5118111- [ichkn 3111181111119 dem geda<ten Gerichte zu- gelafſenen Ar walt zu beſtellen. Zum Zwe>e der öffent- lihen Zuſtellung wird 018181: 21115ng Dkk 511.798 1.16- 1311111 gsmacbt. 5101111, Geri>1§1<r8iber 1785 5101163085111 Landg8ri<ts. [10986] dieſer Auszug der Klage be- kannt gemacht. Koſter, Gerichtsſ<reiter des Königlichen Landgerichts. {10986] Oeffentliche Zuſtellung. Jn'SakbM (8011, In*Saten Ehrkl, Max, 11118581. unehel. der Maria Ebrl, Ghrl, großj. €0111181220<i8r 0011 Harrcck, Kindskmaiel, dsrtr. 0011 18111 1111181711. 0818611018110 W011111111d (erg (81311, Söldnsr in Harréck, (;?JEU Kicfl, J0bann, grrßj. Bausrsſobn 0011 PiUing, 31116181 St8i110<1118r in Cb801niy, 1111 JUL «181111111811 Auf8ntbalis, 11811811 211111181118, bat 1a? 31.210118- gerickt DS,;40111011 (1111 Söldnerstochter von Harre>, Kindskuratel, vertr. von dem gerihtl. verpfliwteten Vormund Georg Eßbrl, Söldner in Harre>, gegen Kiefl, Iohann, greßj. Bauersſohn von Pillirg, zuleßt Steinbauer in Chemniy, zur Zeit unbekarnten Aufenthalts, wegen Alimente, hat das K. Amts- geri<t Degaendo:f auf Antrag 18: „9111118011181 118 Öffsntiickxc 5111181111115 dsr 811117115 183 Bsklachn 311111 Sa<08111a1111111138181111?" 00111 Donnerstag. der Klagépartei die öffentlihe Zuſtellung der Ladung oes Beklagten zum Sachverhandlunaëtermin vom Donnerstag, den 22. Juni 1. Js„ l. Js., Vorm. 81 11111“. 080111111. Jin T111nin8 11111 118311110131 111811811: 238111381 18i ſ<u1d1-3: S8è Uhr, bewilligt. Im Termine wird beantraat werden: Beklagter ſei ſchuldig: 78 .11: M 75 ..]1 rückſtändige 211111181118 [111 118 ZM 00111 9, Jiili -Z rü>ſtändige Alimente für die Zeit vom 9.- Juli 1897 bis 9. Y:,xzril April 1899, 17 .16 M 50 „5 1081650111180 „111801111519101181118111119 [ür 0111.18 RT 011 Klagébari8i zu 2653111611 und [1111110111888 SNEÜÖWÜM zu 11.1.3811; 1815 111111811 Z rüdſtäntigen Kleidungsfkoſtenbeitrag für obige Zeit an Klagépartei zu bezahlen und ſämmtliche Streitskoſten zu tragen; das Urtheil wird für dcr- vor- läufig 00111118>bar 81117111. vollſtre>bar erklärt. Zu 0131ka Terminé obicem Termine wird 2311160181 01811111 giladen. Beklagter hiemit geladen. Am 6. Mai 1899. Gerickoxsſwreibewi BLI K.Am18.1ericbt§ Deggendorf. Gerichtsſchreiberei des K. Ober-Sxkoär (11. Z.) Obnexiorg. Amtsgeribts Deggendorf. K, Ober-Sekretär (L. S.) ODhneſorg. [10961] Oeffentliche Zuftqllung. _ 'Die *HäUÖle Gabrici 11110 Zuftellung. Die Häusler Gabriel und Marie SyÜaka-e'n Ebe- 181118 z11 T*VUOkkU, Pr01€ßbebolima<iigtcr 2181118311- 10.111 Sylla’ſÞen Che- leute zu Dylloken, Prozeßbevollmächtigter Nechtsan- walt Swiffmann 311 Ldpeln, 1141811 9811811 zu Oppeln, klazen gegen 1) 1:8 gwßjäiorige die großjährige und va18r1018 vaterloſe Julianna Woitinek aus Karlub-TUrawa, [851 1111181a11111811 Aufkntbalts, Kadlub-Turawa, jeyt unbekannten Aufenthalts, 2) 1i8 qrcßjäbriZL Und daixricſs Summa die grofjährige und vaterloſe Suſauna Woitinek aus Kadlub-Turawa, [1.151 un18k0111118n Auſ-xntbalik, Mixen Löſckunſ. 811181 Hyvotbxkcnvoſt Kadlub-Turaroa, jeßt unbekannten Aufentbalte, wegen Löſung einec Hypothekenpoſt und 11111111013- 81115111119 Kraftlos- erklärung des Hypotb€k811bricxch Objski Hypothektenbriefes Objekt 600 „16 # mit dcm Antrag8: _ ]) Ü- di? LJ'ÖUNS dkk dem Antrage: 1) a. die Löſchung der für [18 ſie auf den Griind- ſiückcn Grund- flüden Nr. 35 1100 und 199 Kadlub-Turawa in Ab. 1118111110; 111 Ab- theilung III unter N16 bczw. Nr. 6 bezw. Nr. 1 1111 1). 1101118110811 unv81zinsii<€n Kaukgslderfordcrung 1011 ad b. haftenden unverzinslihen Kaufgelderforderung ron 200 Thlr. : = 600 „16 M zu bewilxizen, _ 1). bewilligen, ì b. zu Crkiärkn, da[; 181 vaotbck-knbriek üb8r erklären, daß der Hypothekenbrief über die auf 1811 (Grundſtücken den Grundſtü>ken Nr. 35 11111) und 199 Kadlub-Tu- UW?! 1" AÖTÖSÜUUJ 111 rawa in Abtheilung 11l unter Nr. 6 bczw. bezw. Nr. 1 1111 11. ad b. für dieBZklagieii hait81118 P0ſt 1011 die Beklagten haftende Poſt von 200 Tbir. : 600 .“. Thlr. = 609 Æ auf 8i118 eine ihnen unb8fa111118 WS_iſe v€r101811 unbekannte Weiſe verloren gegangen 111, daſ; ſie nicht iſt, daß fie niht im BLÜBZ 188 P08_0tbsken- biiefes üb8r Beſiße des Hypotheken- briefes über 200 Thlr. 1111», auch nickot 10111811, 110 [1111 11818 Tbir. ſind, auh ni<t wiſſen, wo ſich dieſe Urkunde 1381111081, befindet, daß [18 1i818158 ſie dieſelbe nicht 118- [äbrlicher ge- fährliher Weiſe abhanden gkbracht 511811 und_ den Hyvoibkkenbrief [ſir kraftl0s gebraht haben und 811171117811 eiklarrn; den Hypothekenbrief für kraftlos und erloſchen e: klären; 2) den Beklagten die Koſten 185 Koften des Rechtsſtreits aui- zuerlexgen. auf- zuerlegen, Die Kläger laden die B8klagtrn 3111 mündli<8n Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreitssdor Rechttſtreits vor die 2. Zivilkammer des Königlich L_andgertcbts Königlichen Landgerichts zu Orr-Zln, Orpeln, Zivilkammerſaal Nr. 65, auſ d8n__6. auf den 6, Juli 1899. 1899, Vormittags 9 Uhr, mit der YuſſoWerung, Aufforderung, einen bei de dem gedachten Geri<t8zugelak18118n Gerichte zuzelaſſenen Anwalt zu b8118118n. beſtellen. Zum Zwecke Zwe>e der öffentlichxn ZUſicUung öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Augznq 181 Klaus Auszug der Klage bekannt gemacht. Oppeln, d8n Oppelu, den 3. Mai 1899. * l Beyer, GericbiöſckyrsiFer dcs Geri@tsſchreiber des Königlichen Landgerichts. Z.-K. 2. [10966] Orffcntlickje Oeffentliche Zuſtellung uud und Ladung. G. BirkmMr, Woldwaawniabrikant 111 Birkmcyer, Goldwaarenfabrikant in Pforz- bpim, 0811181811 durch heim, vertreten dur< den G81<äfisagen1811J018ph Sprengu Geſchäftsagenten Jofeph Sprenger in KandEl, Kandel, als Prozeßbevoilma<tigt8n,: klimt ge,;en Prozeßbevollmächtigten, ; klagt gezen Ludwig .iknannt LoUiI genannt Louis Metz, _111)rma<81,1 Uhrmacher, ; früher in Kandel, [81,31 obne 1367011111611 Wobn- und" 21111911153116011 a5w81811d, jebt ohne bekannten Wohn- und | Aufenthaltsort abweſend, wegen des 2111111111886 0011 : Anſpruchs von ; 112,75 .16, herrübrcnd M, herrührend aus Waarenlieferungen in der Bsklaaikn Beklaaten zur Zablung dcs 011x811 Betrases nebſt 60/0 Zahlung des obigên Betrages nebft 69% Zinſen 00111 Kſagyzuſteüungsiage vom Klagezuftiellungstage an und 23011- [treckbarkrkiärung Voll- \tre>barerflärung des crgcbenken 111158110, ergehenden Urtheils, und 1:1st ladet den Beklagten zur mündlitben Verhandlung ¿zur mündliben Verhändlung des R8<isſtreits 001 Rechtsſtreits vor das Kal. Am1§g811<t xu Amtsgericht zu Kandel auf dkn den 21. Juni 1899, Vormittags 9 Uhr. Zum Zweckék 18: Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Auözug Auszug der Klug? 1381011111 Klage bekanut gemacht. Kandel, den 5. 95. Mai 1899. 51.11 Amixg8ri<tsſ<reib8rek Kal. Amtsgerichts\{reiberet. Scheu, Kgl. S6kk€1äk. Sekretär. [10967] Oeffentliche ZufteUung. Zuſtellung. Der Holzbändler 8501pr Holzhändler Joſeph Walter 0111 auf der Linde bei Hagenau klagt FCZSU 111 Erbkn 0117371188516- na<iolgkr des 111 KalispbauſM 0111101121180 Acksrers Jobaim Bavtiſt gegen die Erben und Rehts- nabfolger des zu Kaltenbauſen verſtorbenen A>erers Johapn Baptiſt Schall nämlich: 1) Karl Schau. Schall, 2) Clkmxntiiw Schaf!- Clewentine Schall, 3) 2113118 Schall- [rübkr in 5131181131018", [Winnbekannirn 2111180113110- 01111, für Marie Schall, früber in 1811 Jabrcn Kaltenhauſer, jeßt unbekannten Aufentkalts- orts, für tn den Jahren 1893, 1894 de urd 1895 JC- 118181183 ge- liefertes Holz 11111 18111 AnlkäJS (1111 V8rmtbeilung mit dem Antrage auf Verurtheilung der Beklagtwi Beklagten zur ZÜÖÜLUF 0011 Zablung von 125,20 .16 118011 50/0 Zinſkn [sii 3111811111111 dieſsr 1110.18, Und 181181 “cis: 2381181111811 5111 1111101105811 Verbandliing 1821 0180715018113“ 4 nebft 5 9% Zinſen ſeit Zuſtellung dieſer Klage, und ladet die Beklagten zur mündli<Gen Verhandlung des Nechts\treits vor das 5131181118128 AMTSJLÜÖT 511 Kaiſerliße Amtsgeribt zu Hagenau (11:1 Miiktvoch, arf Miitwoch, den 12. Juii1899, Juii 1899, Vormittags 9 D Uhr. 311111 Zw.>8 181 5118111- 06311 3111181101» Zum Zwi>ke der öffent- lien Zuſtellung wird 118111 211185115 d8r Klass 1:1- kamxt ISMQÖT. HU:", G8ri<i§1<cxik8r 185 K1118rii<811 AmiégkriÖtZ. [11014] dieſer Auszug der Klage be- kaunt gema<ht. Herr, Gerichtsſchreiber des Kaiſerlihen Amtsgerichts. [11044] Oeffentliche Zuſteüung. Dsr 51311101. Laxidrmim-Zißer Zuftellung. Der Königl. Landrentmeiſter a. . Jacoö. S-Öiikéder 511110818175, P1058ßb80011iväÖTißter: REMZ- anwaii J38k815 in (818511131181, 11341 JS,]M 1811 [1111181811 Nacbxwx'ickowr Jbbann Jacob. Sóneider zu Koblenz, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Jaekels in Eſchweiler, klagt gegen den früberen Nahtwächter Johann Offermanns, irükLr 511 EÄÉwsilkr. [Zyt 01118 108131111811 U01811111112011, 11::18r 181 PIÖQUFWTJ, 114113 BKÜQZTCT ikm 111“. K13118.81r2,1 311 2131811): 11110 5.1.110bxllraixér011 081- 1<11 de, früßer zu Eſchweiler, jeßt obne bekannten Rufenthbaltsort, unter der Behauptung, daß Beklagter ihm den Klagebetrag an Miethe und Möbeltranéport ver- ſ{ulde, mit 18111 Anirazc axiſ Z1011111g 0011 dem Antrage auf Zahlung von 143 „46 118511 59,0 ZZ111811 [811 18111 511113813118 [01018 118 55.011811. Dkk 915081 13181 1811 BFUIHWU 5111 1n1'111?1i<>811 2381311111111» 183 R:“ÖTÖſTkEiL 1301 M nebſt 59/9 Zinfen ſeit dem Klagetage ſowie die Koſten. Der Kläger ladet den Beklazten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsſtreits vor das 110111411818 AUUIZSÜÖT 511 (858111181181 11111 1811 Königlite Amtsgerißt zu Eſchweiler auf den 6. Juli 1899. 1899, Vormittags 9 Uhr. Zxxm Zwr<8 Nr 0881111189811 ZUſLLUung Zum Zwe>e der öfentlihen Zuſtellung wird 118111 *.*-[11111113 181“ 910.18 dieſer Auszug der Klage bekannt 128111110111. Eſchtvcilcr, 1111 gema<t. Eſchweiler, den 5. Mai 1899. Rubuſcb, 1899, Nubufch, Aktuar, G811<iFſ<reiber 11:3 Königlickykn 2101165811213. Gerichtsſ{hreiber des Königlichen Amtszeri&ts. [10964] Oeffentliche Oecffeutliche Zuſtellung. D(r 5101111110011 (Zikméns Past) in Drkßdén, 081- 1181111 durch 1811 918<1smwalt 5188118: 111180110184 PWM;bcvvllniäcbtizten, 110111 Der Kaufmann Clemens Paet in Dresden, ver- treten dur< den Nechts8anwalt Weller daſelbſt als Prozeßbeyollmächtigten, klagt im WschſklvrozeffL 11113811 1811 Baungetkcn 2111111111 Fiedler. [rüber in T18218n-S11i81811, [1151 unbcfanmkn 2111180110118, 0116 18111 2538111181 110111 Wechſelprozeſſe gegen ten Baugewerken Auguſt Fiedler, früber in Dreéden-Strieſen, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus dem Wechſel vom 20. März 1899 über 3000 .16, 5.101er 12111 M, zahlbar am 5. 218111 April 1899, 11111 18111N0taria1§1110i8118 00111 und dem Notariatéprotefte vom 7. 5418111 April 1899, 11111 “08111 211111058, 1811 Bckiasikn 311 1*SkUk11*:1((n, (111 1811 5115181." mit dem Antrage, den Beklagten zu vervrthcilen, an den Kläger 3010 ;16 118111 6 % Zinſsn [zii 18111 nebſt 6 9/9 Zinſen ſeit dem 5. 2111111 Apiuil 1899 311 ZÜÜ-[CU- zu zablen. Er 111181 kk:iBL[121]1?11Z'-.111111111k11<c11 VJTÜÜÜÖUUM 185 11181171?- [ireiis 001 118 151011111188 [ür H.]!lkélöiäüb?" 183 ladet den Vefklagten zur mündlihen Verhandlung des Rehts- ſtreits vor die I. Kommer für Handelsſachen des Königlichen Land1111<1§ 111 Drcxd811 (1111 1811 27. Landgeriht8 zu Dre3den auf den 27, Juni 1899, Vormittags 9 Uhr, 111i1 181 A111101k610110, 8111811 b81 18111 ,;edacbtexi (5581111118 ZU- gkläſkNM 21110311 3:1 b811811811. Z.!M 3188118 111 ÖFNULÜÖCU Znſxcüung mit der Aufforderung, etnen bei dem geda<ten Gerichte zu- gelaſſenen Arwalt zu beſtellen. Zum Zwecke der öffentli&en Zuſtellung wird 118181 21105ng 181 „1115198 181311111 ,]LUkJÉ-É. Dkk G€r€>141<181111 185111 [1011271011811 8.111,33111191 Dresden, 81111 diefer Auszug der Klage bekannt gemat. Der Gerichtsſchreiber beim Königlichen Landgericht Dresdett, ain 5. Mai 1899: Claus, S51181är. [117965] Sekretär. [10965] Oeffentliche Zuſtellung. Di-z Die Firma 2510111“ F110118b0lz, "Onmdfſägcwiérk in 881111124311, 0811181111 111181) 1811 Ri'ckztsanwalt W1118r in Drde-xn «13 P70381b10011mä<1ig18m kiazxt Oswald Spalteholz, Dampfſägewerk in Laubegaſt, vertreten dur< den Rechtéanwalt Weller in Dresden als Prozef:bevollmächtigten, Élogt im B3*'<[1'[1*105?11S „1811-11 1111 BaiUcwerken z311111111 Fiedler. 0181181 111 Dr801111-(Ftri1'18n, [8131 111111111111111111 'Ziuſ'cniöaits, Wechſe!prozeſſe gegen den Baugewerken Auguſt Fiedler, biéther in Dresden-Strieſen, jeßt unbekannten Aufenibalts, aus 1811 1811811 WcÖſeln 00111 ten beiden Wewhſeln vom 28. Februar 1399 ÜbSr 350“- .16 1899 über 350) 4 und 00111 vom 26. März 1899 übst 400) „16, 118108 über 4009 4, beide zahlbar am 6. “Iiyril April 1899, [01118 (1110 0811 2101311411011101811811 00111 fowie aus den Notariatsproteſien vom 7. Avril April 1899, mit 18111 2111118158, 1811 2311111111811 zu 0810110111811, (111 118 3111711181111 dem Antraae, den Beklagten zu verurtheilen, an die Klägerin 7520 .46 A 10 „._1 Mb)? 60/0 Zwiſcn [cit d8111 „$ nebſt 6% Zinfen ſeit dem 6. Avril April 1899, [01018 2.5 .“ fowie 25 M 7 „] [50/0 H 49/0 eigene Proviſion 111 11111111. Si8 [3081 0811 Bskiaztcn 3111 1111110311160: 2411501111019; 180 9180118111810? zu zahlen. Sie ladet den Beklagtea zur mündlihen Verhandlung des Rechtsſtreits vor di? die 1. Ka1111n8r fiir Hande'isſachen dcs 9001110111811 Landgeriäms Kammer für Handelsſachen des Königlichen Landgerich1s zu „1101880811 (1111 1811 Dresden auf den 27. Juni Juui 1899, Vormittags 9 Uhr. Uhr, mit d8r 21111101181111111, 8111811 b."! 09111 g8011>>1811 (9581111118 der Aufforderung, einen bet dem gedabten Gerichte zu- gylaffenkn gelaſſenen Anwalt zu bkſicüen. 311111 3108118 d8r 1118111118511! 3111181111111; wi1d di8ſcr 211185119 d1r beſtellen. Zum Zwe>ke der éffeatlihen Zuſtellung wird dieſer Auszug der Klage b8kai1nt bekannt gemacht. Der Geri<téſ<rei181 1181111 Königlickn'n Landßerickot Dressen, Gerichtsſchreiber beim Königlichen Landgericht Dresden, am 5. Mai 1899: 1899 : Claus, Slkk-ſtäk. [109581 Bckanntmakhuuki. JoſefineAmrbem. Ebcfrau Sekretär. [10958] Bekanntmachung, Joſefine Amrhein, Ebefrau des 21>818rs A>kerers Bartholo- mäus Hörſtel mus Hürſtel in Colmar, Nrtreten durch R8<ts- vertreten dur< Nechts- anwalt Pra8lat Praelat in (*I-01111111, Colmar, klagt g8g811 ibren gegen ihren ge- nannt8n CbLmann nannten Ehemann mit 11111 dem Antrage auf Trennung 181 111111811811 11111811 581181181118" GÜÉLUWML'inſckMft. der zwiſchen ihnen beſtehenden Gütergemeinſchaft. Zur mündlicbcn Verbanriung 06121 chbtdſtreits mündlihen Verhandlung des Rechtsſtreits vor der 11. II. Zivilkammer 085 Ka11811i<8n des Kaiſerlichen Landgerichts zu Colmar i. Eiſ. Elſ. iſt Termin auf den 20. 20, Juni 1899, Vormittags 9 Uhr, beſtimmt. - Dcr Landgerickyts-Sekrelär: Véetz. : Der Landgerichts-Sekretär: Met. [10959] Bekanntmaäjung. Bekanntmachung. Maria Anna (“:>-mitt, 0118118111 0011 Schmitt, Cheſrau von Jakob Moyſes 111 Unsersbcim, 0111181811 durch Rschisanwalt in Ungersheim, vertreten durh Rechtsanwalt Abt in C01mar, 1111111180111 1111811118111111111811Ebetna11n Colmar, klagt gegen thren genannten Ehemann mit 11111 Antrags: dem Antrage auf Trcnnung Trennung der zwiſchen ihnen b8[1€bci-ds11 GÜTkr.-;811181117<;1[t. beſtehenden Güterzemein|<aft. Zur niündlickpcn 2181100111110] 1186 NLÉUÜUÜI 001 1181“ 1. Zivilkammcr 180 5131111018811 LIILÖMÜÖW mündlichen Verhandlung des Recit8ftreits vor der T. Zivi!kammer des Kaiſerlichen Landgerichts zu Colmar i. Elſ. iſt Tsrmin ift Termin auf 11811 23. den 23, Juni 1899. 1899, Vormittags 9 Uhr, 021111111111. Dcr Landgerichis-Sskrekär: W8idig. 10257] beſtimmt. Der Landgerichts-Sekretär: Weidig. 10957] [ Di8 Die Ehefrau 110 des Kaufmanns Gottfricd Gottfried Lange, Sophie» gkl). Muſter, 011111? Sophie, geb. Wuſter, ohne Gewerbe 111 Koblsnz, 0811181811 duroh R8<tsai1walt Milncr in Koblcnz, Koblenz, vertreten dur< Rechtsanwalt Milner in Koblenz, klagt JSJSU ibrcn 9811111111180 gegen ihren genannten Ehemann auf Gütcrtrennung. Gütertrennung. Zur mündlicbcn mündlihen Verhandlung iſt if Termin auf den 3. Juli 1899, Vormittags 9 Uhr., Uhr, im Sißungsſaale Sigzungsfaale der 1. Zivilkammer dks des Königlichen Landgerichts zu Koblenz anberaumt. [10956] BkYUS'r,_ ' Geri<t§ſ<reibsr DTEUVT | Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. Die? Ehefrau Die Ebefrau des Buchdruckewibcſißkrs Buchdru>ereibeſitzers Carl Heinrich Bick Vi> zu Bkrgneuſiadt, Bergneuftadt, Amalie, geb. Bruch- baUZ, daſklbſi, Pr0zeßbcbollmä<tigterx N8<isanwa1t ])1". baus, daſelbſt, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Bodenbeimer in Köln, 113509813811 ibrzn Ebe- klagt gegen ihren Che- mann auf Gütertrennung. T_krmm ziir mundlichen Vkrbandlnng Termia zur mündlichen Verhandlung iſt beſtimmt auf den 6. Juli 1899, Vormittags 9 Ußr, bor 18111 Uhr, vor dem Königlichen Land- gerichte, 1. Zivilkamm8r, 111811811311. I. Zivilkammer, hierſelbſt. Köln, 1811 den 5. Mai 1899. Storbeck, Ecrickxtx-[chmibx'r d8s Königliwkn 1899, Storbed>, Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [11043] _ Oeffentliche Zuſtellung. / Der Eb8ſra11 Ebefrau des Kondutteurs Kondukteurs Wilhelm 3111111181- Zimmer- mann, Ca1barine, Zcboren.“ Catharine, geboren? Hinkel, 511 Hor<b€im, Prozeßbewlimächtigter R8<ixanwalt Juſtiz-Ratb ¿zu Horchheim, Prozeßbevollmächtigter Rechtéanwalt Juſtiz - Rath Sayn in Nkuwied Neuwied klagt 111-gen ibren bemann, gegen ihren Ehemann, den 5101110118111, [8151 Kondukteur, jeßt Wirth Wilhelm Zimmermannn in Horchbeim, 111.181: 181 Bkbayvtung, 1.11"; die Partkien 101811 8111811 8b111<8n Wobnfiy unter der Behauptung, daß die Parteien ihren erſten ebelihen Wohnſiy in Köln gehabt und in Eüisrg8018i111<311 180811, Gütergemeinſchaft leben, mit 18111 2111113116 dem Antrage zu 8118111811, 1111; 118 3101100111 1111 erkennen, daß die zwiſhen den Parteien 1181180811138 Gütergsmeinjäyaft 011110107811, B8r1110,;81:1“.1b10111811mg einzuir818:1 11111 der B-xklagw 1i-3 11811811 1385 01811319- [tr8éts 111 trasen babe. Dic beſtehende Gütergemeinſ<aft aufzulöſen, Vermögentabfonderung einzutreten und der Beklagte die Koſten des Nechts3- ſtreits zu tragen habe. Die Klägerin 11181 ladet den B8klagien Beklagten zur 0111111118588 V8rbaixdlumg 185 NSÖTÖ- [118113 00r dis Zw8118 mündlihen Verhandlung des Nechts- ſtreits vor die Zweite Zivilkammer 086 Königlickoln Landg8ri<ts 311 N-uwied des Königlichen Landgerichts zu Neuwied auf 1811 8. den S. Juli 1899, Vormittags 9 Uhr. Uhr, mit 181 2111110118111119, 8111811 b8i_ dem [381111171811 (Gerichte 11111818111811811 der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bc_1t811811,_ beſtellen. Zum Z108>818r 0178110169811 3111181111119 10111 118181 211185119 dcr 913,28 6811111111 Zwede der öôffentli<hen Zuſtellung wird dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. Neuwied, 1811 Neutvicd, den 29. 210111 April 1899. _ (Uiiturſcbrifi), ©8ri<1§1<reib8r 185 5101110111980 8311158118013. [10955] i: (Unterſchrift), Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. (10955] Die (813811111 188 6181110118101812816 Ebefrau des Klempnermeiſters Paul Heckert- Cmma, („810018118 S1:<;11, xu Exarbiücken, Proz-fx- 0800111111185115181: RCÉTÉMJDÜN (88811113 Heckert, Emma, geborene Ste>ezn, zu Saarbrücken, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtéanwalt Chelius in St. Jobann, Iobann, klagt (8,3811 111811 EZ811121111 „1111 (5511181- 1781111121171“ T_c1111111 :111 1119110118080 Bsibandluug iſt 181111111111 „1111 1811 gegen ihren Ebemann auf Güter- trennung. Termin zur mündlichen Verhandlung ift beſtimmt auf den 13. Juli 1899, Vormittags 9? 93 Uhr, 00r_ 18111 5101115113201 LINZ,;LÜÖW, 1.31111- ka1n1118r, bi8118lbſt. vor dem Königlichen Landgerichte, 1. Zivil- kammer, bierſelbſt. Saarbrücken, 180 den 4. Mai 1899. „1101181, G81i<i§ſ<r-il18r 1:1“; 5101101485811 2.101,38111515. 1899, Koſter, Gerichtsſ{reiber des Königlichen Landgerichts. 3) Unfall- undcka-aliditäts- 2c. Verſ: )ernng. [111431 Nordöſtlickxc und L N: Verſicherung. (11143) Nordöſtlihe Eiſen- und Stahl-Berufsgenoffenſchaft. Di8 Stahl-Berufsgenoſſenſchaft. Die Herren D81811iri8n 111118181 G8110118111<aft w811e11 bi811111< 311 dcr Delegirten unſerer Genoſſenſchaft werden hierdur< zu der am Montag. Montag, den 5. 5, Juni 5. Is. 111 Heringödorf. Na<mittags 41lhr, 1111511111110 [1111801811101 d. Js. in Heringsdorf, Nachmittags 4 Uhr, im Kaſino ſtattfindenden ordentlichen Genoſſenſchaftsvcr- Genoſſeunſchaftsver- ſammlung 1138581111 (Zingkläké'n. ergebenſt eingeladen. Die Tagesordnung Tagesorduung ift folgende: 1) (311713131118 Abnahme der 9188911111111, [111 da:? F.;Ir 1891“, [2146111111DCIR“<111111,]5-P111111?!,]Ö-Ä:i:>]<11ff-'Ö]. Nehnung für das Jahr 1898 (Bericht des Rehnung8-Prüfungs-Ausſ{<u}ſes). 2) Vrrwgixiiiigxbcriwr [111 139.3". Verwaltungéberit für 1893. 3) Bkk-MMIWF 181 V8rw3111111g§k011811 Für 1910. Voranſchlag der Verwaltungskoften für 1900, 4) 311811103181 [111 11. dir_a111 Neuwabl für a. die am 1. Okt0bcr Oktober 1899 [iatuicmmäßiq 111181518118111111 VO![11UDÖU111[][1LD$'k ſtatutenmäßig aus\<eidenden Vorſtandsmitglieder (E. 25111111, J. 1111011111, F. S<108r, Blum; J Myoéelley, F, S{iloët; F. SiSÖSLÜ), Siebetit), . 1i: die mit 1811118111111 Zéiipwnkte demſelben Zeitpunkte aus- 1<8i18111811 (Frſaymänner ſcheidenden Erſaymänner (O. “3.111,18, Lange, Jul. T*.mdk, C Bklnkkk, Quade, C. Brenker, F. -Ö8umann). W001 1.851 “1111010101115 Heumann). Wahl des Aus\{hu}ſes zur 2101011110111] dcr 1118001111117] 18.3 Jadr8s Vorprüfung der Rechnung des Jahres 1899. * [7611161311111] 183 kOdiDicktSU Geßbwntariféi ) Feſtſeßung des revidierten Gefahrentarifs für di.- Z8it 00111 1, Jmuar die Zeit vom 1. Januar 1899 ab. Antrag, 18111 § dem $ 16 088 des Nachtrags zum Statut al? als 4. ANW [01,38nd8 Abſay folzende Beſtimmung hinzu- zuxügen; Dic Unikrzricbnuna zufügen : Die Unterzeichnung der Anwkiwnaen Anweiſungen an 118 die Poſt zur 2111030510111 Auszahlung und Einſtellung der 2111051011011] Auszahlung der Entſchädigungen kann durch 1811 Gsiwffenſcbz11500111a11d dur den Genofſenſhaftsvorſtand jedem 1111111118118 183 (ch011101<aſt§001ſta11183 ÜbertragM 111110811. (Ermächtigung de's 2101110111811, Mitzliede des Genoſſenſ{aftsvorſtandes übertragen werden. Ermächtigung des Vorſtandes, bei 111-ber- nabM8 811180 1711118111811, Ueber- nahme eines einzelnen, mit E1111<äd1111111gs- a11ſvrü<8n b8101181811 kakichs (1111 Eatſchädigungs- anſprüchen belaſteten Betriebes auf Ueber- weiſung 611112be81161 115 0181810810nds eines Theils des Reſervefonds und des [0111119811 "1181111018116 111: überwkiſcndkn Berufögenoſſsnſclwſt 118111511 „6 fonſtigen Vermögens der überweifenden Berufsgenoſſenſhatt gemäß $ 32 186 111111111- 1111114181111111111811380 111 vsrzicbtk'n, des Unfall- verſiherung“geſezes zu verzichten, ſofern die überweiſende Gicnoffenſchaß [1013 081810811181, 11011) dfmſklbkn Grundſaß Genoffenſchaft ſi verpflichtet, nach demſelben Grandſay zu dcrfabrcn. verfahren. 9) Bericht 1813 V0rſtandcs iib-rr 118 des Vorſtandes über die Urſachen der vcrbältniſ1mäfxig geringc'n 1111131151111 bei verhältnißmäßig geringen Unfallzahl bet Sektion 11 (Vergleiche VL1<1U12 (vergleihe Beſchluß der Dclegirten- v-rſammlung Delegirten- verſammlung vom 25. Mai ]898). 1898). 10) Ortd8111äck)1tjäbri.1en Dclcgirtknoerſammlung. Ort der nächitjährigen Delegirtenoerſammlung. Berlin, 1811 den 5. Mai 1899. Der Vorſtand der Nordöſtlickxcn Nordöſtlichen Eiſen- und Stahl-Bcrufsgcuoffcnſchaft. (F. B 111111, 2301105811081. Stahl-Berufsgenofſenſchaft. E. Blum, Vorſitzender. 4) Verkänfc, VerpachtUngen, [7752] Verdingnngen xc. Die: Verkaufe, Verpachtungen, dra) Verdingungen 2c. Die im Kr8118 Königsßerg N.-M. unwrit Kreiſe Königsberg N. - M. unweit der OdLr, 10 11111 0011 Fürk'icnfe'lde, Oder, 19 km von Für®enfelde, Station dcr Stcttin- 231881611181 (811811611111. [101090116 DMUälW 381101 der Stettin- Breslauex Giſenbahn, belegene Domäne Zellin mit d81n Vorwxérk Radcbof, dem Vorwerk Radehof, auf welcher Br811n818i Brennerei in [1811110811811 Gebäudcn fiékaliſhen Gebäuden betrieben wird und welche an Fläche 714 1111, daruntcr ha, darunter 493 1113. Acker ha Ader und 100 118 Wii'ſc'n 8111111111, [011 (1111 109 ha Wieſen enthält, foll auf 18 Jabre, 0011J0ba1111is Jahre, von Johannis 1900 bis dabin dahin 1918, im LIWL 186 öffciitli<cn 11118111118b010 111118110811 Wege des öffentlichen Meiſtgebots anderweit verpachtet wi'rdc'n. Hicrzn iſt 8111 Tcrmin (1111 Ykontag, werden. Hierzu iſ ein Termin auf Montag, den 15. 15, Mai d. J., Vortxtitxags 11. J.- Vormittags A Uhr, im YTCxÜk["UngöMbändl, J111118r1ii'a718 Negierungsaebäude, Junkerſtraße Nr. 11 bicrſtxibſt, hierſelbſt, vor 18111 dem Herrn chicrnngö-Raib Luttinger (111- bcraumt. „. ».“ mF-«sW-r-M- .*«ZWMLH». . -*- “- -.1„ ';Z ." . *- I». „ "'“ * “. . . . .**“ " * ",", .** , , . *'-“'**" *"W-MM-M, „...,-«W * _ PW*„1*,<1-*-.x:,-«x, „... .“ « .. - .. . . ,. . „ , .., » , , . . „. 1 _ . » . MNegierungs - * )* »» «' '. “* ». .1.. k. , _. „„ ., .. . * * ***" * . _.,1 ' -«-«-«M«MMMW , . .,. - „.... ., . ..- .. ... „... .. . Rath Luttinger an- beraumt. A AAOERNE A a E É D I E IDÉTE M dn AD T I E T4 e E A L S ep e] bter éi tis ip i RE B B B A Mala Geer H E i i i E I D A E La L E C A E E a - „.. . ...,-..». .. vie: D y D A E R AA M t E É LE T A d S R A ciu 2E Ti T N s tb Ba A L Et B S A d e, N D A zeige p a ntlorterme StUWE" es L w S E E R E R EEE E R R R Ä R E E D R R E R Ä Perm T Dm a: E R E É R E I