OCR diff 016-9423/639

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/016-9423/0639.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/016-9423/0639.hocr

im Gerichtsbauſe, 1. Gericht8hauſe, I. Obergeſchoß, Zimmer Nr. 65 (Eingang Oſtertborſiraße Oſterthorſtraße Nr. 12). Der Inhaber der Yandfeften E wird aufgefordert, ſeine Rechte !päte eus ſpäteſtens im Auf ebotstermine Aufgebotstermine anzumelden und die Handfeſten vorzu egen, vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung derſelben erfolgen wird. Bremen, den 24. April 1899. 1899, Das Amtögerrcht. Amtsgericht. Abtheilung Erbe- und Handfeſten-Amt. (gez) Hogrefe- Bekanni (gez.) Hogrefe. Bekannt gemacht aus der Kanzlei des Erbe- und Handfeſten-Amts, am 25. April 1899. C. Viobl, Geri<töf<reiberx Viohl, Gerichtsſchreiber." [15452] Aufgebot. Der Auözüger Auszüger Johannes Wetterau, Konrad's Konrad?s Sohn, zu Blankenbach Blankenbah hat das Aufgebot der Hypotheken- urkunde, Weiche wel<he wegen der für ibn in 21515111 Abth. IIT Nr. 2 Art. 69 yon Blankenbaci) von Blankenbach zu Laſten des Acker- A>er- manns Chriſtian Stanz Stunz von da eingetragenen 600 «46. M. nebſt 4 Prozent Zinſen lautObligation 00m18.De- laut Obligation vom 18. De- zember 1862 bezw. Abtretung vom 15. 15, Juli 1864 errichtet errihtet worden iſt, beantragt. beantragt, Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, ſpäteſtens in dem auf den 14. Juli 1899, Vormittags 11 A1 Uhr, 50: dem uußrzeichneien (Gerichte vor zem “unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- Zebotstermine eiae ſeine Ne<te Rehte anzumelden und die rkunde ckunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftslos- Kraftslo2- erklärung der Urkunde erfolgen wird. Reuters,!)auſen, Nentershauſen, den 19. Mai 1899. 1899, Königliches Amiszzericbt. Amtsgericht. [15215] Aufgebot. Der Erbpääoter Erbpäwter Johann Brüß aus Semmerin hat das Aufgrbot Aufgebot des für die Erben des weil. Büdners Friis Jörß Friß Iörß zu Tschknttn auSqeferjigten Techentin ausgefertigten und Verloren gegangenrn Hypothekénſcksems verloren gegangenen Hypothekerſ{eins zu Yolium Cnan 4 666 11561: des über die Erbpachthnfe Erbpachthufe Nr. 8 zu emmerin geführten Hypotdeeribuchs Hypothekenbuchs über 2850 «M, 2390 M, nachdem er die Zeſſidn Zeſſion des durch dur Eintragung dieſerHypo- dieſer Hypo- thek begründeten Reäyts Nets durch die Hypothekenglaubtger nachgewirſen Hypothekengläubiger nachgewieſen hat, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, ſpäieitsns ſpäteſtens in dem auf Freitag, den 15, Dezember 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem untrrzeichncjen Gericbie unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine ſeine Rechte anzumeldrn anzumelden und die Urkunde v0rzulegen, vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung erfiärung der Urkunde 611019611 erfolgen wird. Grabow i. M.. M., den 19. Mai 1899. Großherzogſ. Mrcklrang-S<werini<es Amksgericbt. asp6 Großherzogl. Meenhutge Aer <es Amisgericht. aspe. [13337] Aufgebot. Drr 216511166566561 KarlLüdrriß Der Mühlenbeſitzer Karl Lüderitz zu erde11m5513 Wendenmühle bei Gifiwrn, 56.1 Gifhorn, hat das 521111861701dErHVPOTthLUUkkUUÖL Aufgebot der Hypothekenurkunde über 3000 „44 5111) \« sub Nr. 2 der Abtheilung 111 drs GrundburKI 5011 Hsyxrium 1II des Grundbu{s von Heyerſum Band 1.1 2111116110 1A Artikel 10 auf Nr. 1 515 bis 6 drr 2151561111111; 1 52161511, :rziuslich 50111 der Abtheilung L daſelbft, erzinslih vom 31. 2111111880 Mai 1880 mit jähriié-H 50/6 1111115161115 reiv. BÜrgWaſtthxagI 50111 1161611151611 DSTUM, ein.).eirazzrn jähr[i< 5 9% laut Kauf- reſv. Bürgſchaftävertrags vom genannten Datum, eingetragen am 16. Avril April 1884, [*santraßt. beantragt. Der Inbuber dLr Urkundr íFnhaber der Urkunde wird 6161661015611, 015516116118 in drm aui Fryitag, aufaefordert, oſpäteſtens în dem auf Freitag, den "7. 7. Juli 1899, Vor- mittags 11 La Uhr, Vor 56111 0516156165061611 (356111516 (11156161111111611 Auigcborstcrminx [61116 R61516 „(111- 311111616611 11115 dis 1111111156 5011111611611, 1001166111595 die Kri11110§61116ru11g 561“ 1111111766 81101001110119. vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine ſeine Rechte an- zumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung dec Urkunde erfolgen wird. Elze, 661112. den 12. Mai 1899. 3101159116563 51111it§gxri<k 11. Königliches Amtsgericht. IL. [14299] Oeffentliche Oeceffeutliche Ladung. Die: unbrkanntkn [1611131111120 Erbén 56-3 Die unbekannten geſeßlihen Erben des Mathias Mair) ]1111101“, „1611161161113 111 530116115661) 100511176111, 11161de Mana junior, zeitlebens zu Hoſtenba<h wohnhaft, werdea zur 2151116151151; 15161 211115111656 W Anmeldung ihrec Anſprüche auf die ParzeMn: 1)§<-111r Parzellen : 1) Flur 2 Nr. Rr. 882/202, Anf drr 21651, WZLiL, Auf der Acht, Wieſe, 1 8. a 60 (1111 91675, Zſ?) qm gref. u Flur 2 Nr. Rr. 883/202, daſéi'rſt, daſelbſt, Wieſe, 10 (]w gro , qm groß, 3) Flur 3 Nr. 0/238, In dEr unterſt W166, Acker, der unterſ Wies, A>er, 51 qm aroß. drr Gruydſteuermuitcrroiir dEr (536111611156 Hoffen- 5a<, groß, der Grundſteuermutterrolle der Gemeinde Hoſten- bac, im Kataiier eingciragrn Kataſter eingetragen auf Matbias 212121111 !1111101- zr: Hoficnbacb, Mathias Mang Funior zu Hoſtenba, auf drn16.thober 1899- den 16. Oktober 1899, Vormittags 11 1A Uhr, 001 vor das Königliche Amts- gericbt, 2151561111119 Umts- geridt, Abtheilung 4, 5161161111 1:0rgrlc15611. bierſelbſt vorgeladen. Wird ein Anſpruch Anſpru<h nicht 151116116116 ſpäteſtens in 51616111 TLL'1111111' dieſem Termine geltend 5611111511, 10 116112011 1116 Eigrntlxümrr (35651111 gemacht, ſo werden als Eigenthümer Ehefrau Bergmanns Gccrg Beckrr, Georg Be>ker, Maria, 960016118 geborene Mang, zu Hoſtknbaci) Hoſtenbah und Konrad Mrmg Mang zu Scranton Hydrpark Hydepark Lakawanna im (Hrnndixuchez eingkxiragen Grundbuche eingetragen werden. Saarlouis, den 12. Mai 1899. 5151153116565 AMWFLÜÄÜ. 21515. 4. Königliches Amtsgeritt. Abth. 4, [15212] Bckanntmackzung. Bekauntuachung. Die Zigarren,;siäxäiiIinbadsrin Jdſcfine Stcxizrr in Deggrnrorf 5:11 5611 211111211 []0111'111, dkn amiébiich Zigarrengeſchäftsinhaberin Joſefine Stcenzer in Deggendorf hat den Antrag geſtellt, den angebli am 21.-*Lkz:11116r 21. Dezemter 1857 111-10r611611 J01'61“ MÜU-Zr, geborenen Joſef Müller, Sohn das 561ſt015611611 Pdſtiißchts tes verſtorbenen Poſthalters und 2655611613 21171011 MüÜrr 0011 ngacnkori, 11.165561 JoirfT'TüUer Lebzelters Arton Müller von Degaendorf, wel<er Joſef Wiüller im JabrC Jahre 1879 6171265116!) 1106521516106 aué-xewanderi und 1611 drm Fabre angebli nah Amerika ausgewandert und ſeit dem Jahre 1884 06tſ<5011611 ':11, “111; 1051 verſhollen iſ, für todt zu erklären. Aufgeboisiermin 101116»: Aufgebotstermin wurde auf Donnerstag, Donnerêtag, den 22. März 1900, Vorm. 9 Uhr, im 5166- geri<111<611 Sitzungsſaäle andrraamt. (Zs erge5t da56r dies- gerihtlihen Sizungsſaale anberaumt. Es ergeht daher die 2111001561555: Aufforderung : 1) (111 an den („0730110109 J07'1*i_Miiller- çgenanntea Joſef Müller, ſpäteſtens im Aufgeborsterminc 531111111165 Aufgebotêtermine perſönli oder [6511111115 \{riftli< bei Geri<x [*.-1) (111511111615611, widrigsnfails cr fiir 1011 erklärt wird. Gericht ß< anzumelden, widrigenfalls er für todt erflärt wicd, 2) an die Er55615611ig1611, i516 Intcrcffrn Erbbetheiligten, ihre Intereſſen im 2111111150150611'551611 iva5rzun6516611, Aufgebotsverfabcen wahrzunehmen, 3) an 61116 5161611111611, 1161156 übcr “5612 265611, 518 Veri<011611611 alle diejenigen, welhe über das Leben des Verſchollenen Kunde 1161611 151111611, geben können, Mittheilung 552111561: 561 (556111111 311 111a<$n. hierüber bei Geridkt zu machen. Deggendorf, am 20. Mai Vai 1899. 11,11. AmtSÜLriÖt. (965.) W611.;, Kal. Amtsgericit. (gez.) Weng, K. “3111667. BéglaubiZt Amtsr. Beglaubigt : K. Ober-Srkrkiär: (11. Ober-Sekretär: (L. 8.) Ohneſorg. Ohneſorsg. [15216] Aufgebot. _ Es iſt ift Antrag JLſtLUT 61:11“ Crianung geſtelit auf Erlaſſung des Aufgebots zum wackx dcr Todeserilärung 3. 01-0 Bauernſobnss J05;11m Zwecke der Todeserklärung a. des Bauernſohnes Iohann Georg Sirrng 0011 Memmelßdori, 1). 566 Weberéſobneo Streng von Memmelsdorkf, b. des Weberéſohnes Georg Dxnzlrr 0011 San550f, 6,561 1165611 5115511." drr Sciyäierxwittwe Mgr- garetba KMtner 50:1 (911116151711, 9161115116 J05ann Nikoiaüs, 111651112, th5arin6, Jo'r-ann, E00, Denzler von Sandhof, c. der ſieben Kinder der Schäferswittwe Mar- garetha Kentner von Güdelhirn, Namens Johanna Nikolaus, Regina, Katharina, Johann, Eva, Kaspar und («001015661 31651061", WSJM V613<6116n5rir 3211." 9611111711611. DenAniras Dorothea Kentner, wegen VerſchoUenheit ter genannten. Den Anirag hat 96116111 'UÜÖ 116151151“: 9.11 s.. geftelit -na< gelange ad a. der Bauer Bernhard Gal] Gall von Hemmen- dorf, der Srbwa er Schwager des Johann Georg Streng, ac] 5. ad b. die We- erswittwr Weberswittwe Barbara Denzler von Sandbof, Sandhof, die Mutter des Georg Denzler, 8.11 0 ad c. der Wagnermeiſier riedrich Wagnermeiſter Friedrih Schneider von Todienweiſacb Todtenweiſah in ſeiner Egenſ<a ſieben Kentner'ſchen Eigenſcha fieben Kentner’ſhen Kinder befieUter “Abweſenheijs- beflellter Abweſenheits- pfleger. Nachdem die Anträge für zuläſſig befunden wurden, wird hiermit das Aufgebot erlaſſen und es ergeht demgemäß die Aufforderung: ]) Aufforderung : 1) an die Verſchollenen » C Johann Georg Streng- Streug, Georg Denzler und Johann NikolaUS, Nikolaus, Regina, Katharina, Johann, Iohann, Eva, Kaspar und Dorothea Kentuer, Kentner, ſpäteſtens im Auf cbotstermiu perſönlickp Aufgebotstermin perſönli oder ſ<riitli< \criftli< bei Gericht ch ſich anzumelden, widrrgenfalls ſie widrigenfalls fe für 1051 todt erklärt werden, 2) an die Erbbeibeiligten, Erbbetheiligten, ihre Intereſſen im Auf- gebotSverfabrrn gebotsverfahren wahrzunehmen, 3) an alle diejenigen, welche über das Leben der genannten Verſchollenen Kunde geben können, Mit- tbeiſung tbeilung hierüber bei Gerichk Gericht zu machen. Der Aufgebotßjermin Aufgebotstermin wird beſtimmt auf Sams- tag. tag, den 10. Mär 1900 . 10, März 1900, Vormittags 10 Uhr, im dießgeri<11i<en Sißungsſaale. diesgeridtlicen Sitzungsſaale. Ebern, den 26. April 1899., 1899. Königl. Amtsgericht. (gez.) Knobloch. Zar Beglaubigung: Gerickyisſchreiberei Zur Beglaubigung : Gerichts\<reiberei des K. Amtherichts. Göv Amtsgerichts. Gs , Kgl. Sekretär. (D- Z-) (L. S.) [15214] Auf den Antrag des Maurers Wilhelm Kinze zu Hirſchfeldau, Pflegers res Verſchollénen des verſhollenen Kutſchers Ernſt Schäfer cbendahczr, ebendaher, wird letzterer, leßterer, welcher zu- letzt leßt 1876 in Breslau geſehen worden iſt, auf- gefordert, ſich ſi< ſpäteſtens im Aufgebotstermine vom 3. 3, April 1900, Vormittags 11 Uhr, bei dem unterzeichneten G6ri<t, Zimwer unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 12, zu rnelden, widrigenfaÜs melden, widrigenfalls ſeine Todeserkiarung Todeeerklärung erfolgen Wird. wird. Sagan, dxn den 16. Mai 1899. Königliches Amtßgericbt. Amtsgericht. Pfleſſer. [15213] Aufgebot. : Auf Antrag des Rechtsanwalts Meyrrcwiß Meyerowitz zu Tilſit, als des grri<tli< béſtéütkn gerichtlich beſtellten Vormundes, wird drr Veri<0116n6 Bäckcrmeii'irr der verſchollene Bä>kermeiſter David Kropat, w61<6r vcr eiwa welcher ver etwa 30 Jabren 0011 Jahren von Tilſit, angeblich na< Ruß- angeblih nah RNuß- land, 565109611 verzogen iſt, demnächſt aus Sewaſtopol Nach- rickvi rit gegeben Har, [sit hat, ſeit länger als 10 Ja5rcn j6do< 01ri<0116n iſt, aufg-ſordsii, fiä) 1111516116112: 111 16111 (11111611 19 Fahren jedo verſcholien iſ, aufgefordert, ſi ſpätejtens in dem auf den 23. März 1900, Vormittags 10 Uhr, (Zimmer Nr. 10) (11156161111111611 anberaumten Termin zu melden, wwrigcx'Fails ſeine Todrscckiärung angrſrroriycn w-Zrden widrigenfalls feine Todesciklärung ausgeſpro@en werden wird. Tilſit, 5611 i Tilfit, den 16. Mai 1899. Königliches Amiögéricht. Amtsgericht. [15211] Bekanntmachung. Bekauntmachung. Auf Antrag der ixrrwiiiwcleu verwittweten Louiſe Schmidt, ge- 50r6116r1. Fci-ge, 111E56165011, drr 5616561i<1611Hä11§11r borenen Feige, zu Egelsdorf, der verehelihten Häusler Pauline 211165611, gcdorcn-Fn (43611511. Buhelt, geborenen Smidt. in Voifrrödori 11115 Volkersdorf und des Bancrnſobneß Bauernſohnes Guſtav S>1ni61 Smidt in Egrlsdorf 111615611 Egelsdorf werden die Na<1aß_.“-„1ä115ig6r 563 CM 8. Nachlaßgläubiger des am s. März _1899 3110116155011 0611101160611 Baucrßuikbeſiß-xrö Prin- rici) 1899 zu Egelsdorf verſtorbenen Bauergutsbeſitzers Hein- ri Schmidt 0011 “1011 aufgefordkrt, iräxrſtcns vou dort aufgefordert, ſpäteſtens im Biuigcdotxikrmins d611_ 14. Aufgebotétermine den 14, Juli 1899, Vor- mittags 10 Uhr. 11210 211115111656 mcd 9166516 auf 1611211167105 5131615611 untcr 2111116156 drs Grvndrs 111,11 Ei::rei<1mg 11.61.1155“. Ukk11n711<kk Bewciizftücke 56“; 56111 U1116kz€i<1171011 (Hrrickyt, Zimmcr Uhr, ihre Anſprüche und Nechte auf den Nachlaß des]elben unter Angabe des Grundes mit Einreichung ctwaiger urkundlicher Beweis\tüicke bei dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 1, 6111- 311111010611, widrigenfaW an- zumelden, widrigenfalls ſie gcgrn gegen die Briicfizialerbrn 1516 AnſUYÜÖS 1111! 1106551101060 96114de machen können, 613 ker 21665111?) 11111 §111516131111“; 6116r ſeit Benefizialerben ihre Anſprüche nur noch inſoweit geltend ma(en fönnen, als der Nachlaß mit Ausſchluß aller ſcit dem Tode drs Erklaiicrs ai,:fgekoumienen Nr*:zungen datei) B6- fricddigUng des Erblaſſers aufgekommenen Nußungen dur< Be- eugung der angrmridrirn 5211115111656 angemeldeten Anſprüche nicht erichöpft Wi! . Friedcbcrg 11. Du.. dkn erſ<Spft wotr d, Friedeberg a. Qu., den 19. Mai 1899. 5101115116566 Amthericht. 1899, Köntgliches Amtsgericht. [15217] Aufgebot. Dis Tochtsr dcs VUſtOlbkniZn Weinbändlrts Prier (6111101311, 1111101165 Die Tochter des verſtorbenen Weinhändlers Peter Clauéſzn, näwlich die Frau J rgins Maiis CHriftiane. 1365. (6131161611, 5613 5611101561115 J-rgine Marie Chriſtiane, geb, Clausfen, des verſtorbenen Carl G60rg 5111191111 HUPfék Wittwr, 5611161611 diirch din 516011611 Georg Augaſt Hupfer Wittwe, veitreten dur den bieſigen Rechts- 1111111611 2. 25611121, anwalt L. Berner, kat 111116! unter der 1166511656115611 nachſtehenden Be- 91111161111-7. gründung den Crlxß 611166 Aufgchs drantragt: Am Erlaß eines Aufgebots beantragt : Im 30. Januar 1863 ſri bierſcl'vit drr fei hierſelbſt der in Oſter- 5uſum 1165016116W6i111ä1d16rP616r CiaUIſrn huſum geborene Weint ändler Peter Clausfen und 11111 22. JKUUN am 92. Januar 1897 ſsi 516151511 161116 ſei hierſelbſt ſeine in Hamburg 1116 Tkäöirr a!s Techter des Ariciikrs Jürgrxn CHriſtcffer 2501va Arbeiters Jürgen Chriſioffer Bonaß und deſſen Eiwirau (651011611111, 6165. 5011 Riegen, 116- 0010110 (656116111 Srpdia Catkarina Margaretha, 965. BOUH, (1,6165. Z(nkrr, 061711011611. Drr Erblaſſ»: 56156 Ehefrau Chriſtiana, gev. von Niegen, ge- borene Ebefrau Scphia Catharina Margarctha, geb. Bonatz, geſ. Zenker, verſtorben. Der Erblaſſer habe am 16 J61111<1r1863 5161161511 Januar 1863 bierſelbſt ein am 16. Frbiuar Februar 1863 5111711511 PublizirrTe's Tkiiamr'rt erriciztrt. Jm § hierſelbſt publiziertes Teſtament errichtet. Im $ 6 163 Teiianwnis ſri 56111mmt worden. des Teſtamenis ſei beſtimmt worden, daß nach 6.111 T056 drr (815111161111 nah dem Tode der Erblaſſerin der gemeinſame Nach- Nadch- laß 161 (81510ff6r der Erblaſſer zu virr Fünftein vier Fünfteln an die Tochter 6106: 0156 dcs 071511116». nämlich 1111 erſter Ehe des Erblaſſers, nämlih an die 211110111- 1161131111, Antrag- ſtellerin, und zu einern einem Fünftel a11 dcn S0511 an den Sohn erſter (556 rer Erblaſſérin, 116151105 Ghe der Erblaſſerin, nämli< an Jolmnn Johann Carl OM) ZUiickSk Otto Zaen>er (Zenker (1611611111 CiaUsſcn) iaUen 10116 11175 iaß in dirie 2151561111116 61166 5in_6ingrr€<1161 1061631: 10116, genannt Clausfen) faUen jolle und daß in dieſe Abtheiluna alles hineingere<net werden ſolle, was etwa 516 Erklaffcrin bintrrlaffen wr-Ux [][-711110101 wo5cr 68 111516. die Erblaſſerin binterlafſen werde, gleichviel woher es rühre. Der genann16 (305111111 genannte Iohann Carl Oiio Zaen>6r(Z“nk-:r «61110711 CchUZſcn) ſri Otio Zaen>er (Z-nker genannt Clautfen) fei am 30.!L61611156r1870 30. Dezember 1870 kinder- 106 1:0rſ-3'111-21 Muitrr - los vor ſeiner Mutter — der Erblaffsrin -- vcr- 11015611. Einge'kiNdirhaitki Erblaſſerin — ver- ſtorben. Eingekindſchaftet ſei die Antragſtcklerkw 5011 MM («111111111161 - Antragſtellerin von ihrer Stieſmutter — der Erklaffsrin- nicbt. Dsm- Erktlaſſerin — nicht. Dem- das 6156 Füwitcl dcs gxmciniamen 215117131165 1111 die nä<ſie11 Jntrſiaicrbcn rer (Erb- iiiſirrm zur 2111816570111]. Juteſtaterbsn eine Fünftel tes gemeinfamen Nachlafſes an die nächſten Inteſtaterben der Erb- laſierir. ſkieri drr Antraßſtriierin laſſerin zur Auskehruna. Inteſtaterben der (rb- laſſerin ſeien der Antragſtellerin jedoch nicht bekannt. k,]11111 gus Nachlaß ſeien die idlzendrn Hypothekpöſie 96 ,01111: folgenden Hypothekpöſte gebörtg: 1) .F.“. 2250,-, zugrickrickcn M 2250,—, zugeſ>riecben Sophia Caiixarina Margaretba, 1165580116113, Pcker Catharina Margaretha, geb. Bonay, Peter Clausſen 281111013, 161111 Witiwe, laut Extrakt aus dem 7116111651165 Rentebu des Brzirkks Bezirkes St. 5111161646116, Michaelis, 1883, Oriarta1117, Quartal 1V, Pag. 253, Haurtixuch 13. 8. 293, Hauptbuch B. B. 347; 2) 016 3000,-,zuxzeſci)rirb-;11 Prirr Claasſen Wiiiwe, 9213. 250116115, 9) M. 3000,—, zugeſchrieben Peter Clausfen Witiwe, gev. Bonaß, laut Extrakr 111.14 rem Eigentbums- und *Hypoivekenduck) 17011 7130561116156 Par]. Extrakt aus dem Eigenthums- und Hypothekenbuh von Hohenfelde Pag. 33, und 3) .!6. 2000,- 4 2000,— Kurant, xugkſchrirben Péter Clausſen Wjiiwc, 900231111015, zugeſchrieben Peter Clausſfen Wittwe, gek. Bonat, laut Extrakt aus dem (5111611156016- Gigerthums- und Hypoii'eienbucb Hypothekenbuch des Vormaiigén vormalig2n St. Johcmnis Johannis Kloſter (2651615 Gebiets Pag 857. ft 897. f als für die Die AntragßeUerin Antragſtellerin beabſichtige, dieſe Hypothek- pöſte pöôſte bezüglich vier Fünftel auf ihren alleinigen Konſens umzuſchreiben. erlaſſen: Es werden 1) ane, welche alle, wel<he an den Nachlaß Nahlaß des in Oſierbuſum Oſterhuſum geborenen und bierſelbſi ,am hierſelbſt am 30. Januar 1863 verſtorbenen Weinbändlerö Weinhändlers Peter Clausſen Clausſeun und einer in Hamburg als Tochter des Arbeiters ürgen Chriſtoffer Bonaß und deſſen Ehefrau Chriſtiana. Ebefrau TChriſtiana, geb. von Riegen, geborenen Ehefrau Soxbia Ss Catharina Margaretha, b. Bonny, eſ „Zenker geb. Bonay, eſ. Zenker, Erb- oder ſonſtige nſprücbe nſprüche zu aben vermeinen; alle diejenigen, welche welhe den Beſtimmungen des von dem genannten Erblaff er Erblaſſer am 16. Januar 1863 bierfelbſt hierſelbſt allein errichteten errihteten und am 16. Februar 1863 bierſelbſt hierſelb publizierten Teſtaments wider- ſprechen wollen; alle diejenigen, welche welde der im § $ 6 des vor- bezeichneten Teſtaments erfolgten, Einſetzung erfolgten Einſeßung der Antragſtellerin zur Erbin bezüglich bezügli vier Fünftei Fünftel des gemeinſamen Nachla es Nachlaſſes der Crblaffe'r, Erblaſſér, ins- beſondere der Beiuqni Befugni derſelben, die oben- bezeicbneten bezeihneten drei Hypothekpöſte bezüglich bezüglih vier Fünftel auf ihren aueinigen Konſcns alleinigen Konſens umzu- ſcbreiben, widerſprechen onen ſchreiben, widerſpre<hen wollen, un alle diejenigen, welche welhe als Jnieſtaterben Snteſtaterben der Erblafferin Erblaſſerin an das im § $ 6 des unter 2 be- zeichneten Teſtaments erwähnte eine Fünftel des gemeinſamen Nachlaſſes der Erblaſſer Erb- vder ſonſti 6 oder - ſonſtige Anſprüche zu haben vermetnen, vermeinen, hiermit au?gef0rdert, ſolche aco as \folhe An- und Wider- ſprüche bei der (Gerichjsſchreiberei Gerichtsſchreiberei des unter- . zeichneten Amtßgerichis, zei<hneten Amtsgerichts, Poſtſtraße 19, 2. Stock, Sto, Zimmer Nr. 51, ſpateſtens ſpäteſtens aber in dem auf Mitth- den 12. Mittwoch, deu 12, Juli 1899, Vormittags 11 Uhr. Uhr, anberaumten Aufgebots- termin, im Juſtizgebäude, Dommthorſtraße 10, Parterre links, Zimmer Nr. 7, anzumelden - und zwar Außwäriige tbunlichſt Auswärtige thunlihſ| unter Be- ſtellung eines hieſigen Zuſtellungsbevollmäckpiigten - Zuſtellungsbevollmächtigten bei Strafe des Ausſchluſſes. Hamburg. Hamburg, den 17. Mai 1899. 1899, Das Amtßgericht Hambur . Amtsgeriht Hamburg. Abtheilung für AufgebotsſacJen. (arz) Trsdorpf Mufaebotsfacen. (gez.) Tesdorpf Dr., Oberamksrichter. Veröffentlicbt: Oberamtsrichter. Beröffentliht: Ude, Gerichtsſchreibcr. Gerichtsſchreiber. [15218] Agfgebot. Ani Aufgebot. Auf Antrag des TeiiameniHvoÜſtrkckxrs Teſtamentsvollſtre>ers des Ver- ſtorbrnen Renincrs ver- ſtorbenen Rentners und frührren Tii<1krmeiſters früheren Tiſchlermeiſters Hans Peter Chriſtian Schierholtz Schierholß und ſeiner Ver- 11015611611 6956116111 MQr'a (Maric) C5riſtina (Chriſtin?) (8111615615- ver- ſtorbenen Ehefrau Maria (Ptarie) Chriſtina (Chriſtine) Eliſabeth, geb. Fedderſen, nämlich nämli des Carl Conrad Daubr, Vertreten Daube, vertreten durch den birfig-Zn Rr<isa1*1wc1111)r.]111*. bieſigen Rechtsanwalt Dr. jur. W. 2111961, Nagel, wird ein Auf- gebot dahin erlaffrn; erlaſſen: Es Werdkn werden 1) alle, wrickxe wel<e an den Nachlaß Nahlaß des in Eckernförde 116501611611 geborenen und am 20. 2151111887 5161161511 0611101560611 Rentner:"; April 1887 hierſelbſt verſtorbenen Rentners und 511561611 früberen Tiſchler- mriiiers meiſters Hans Pricr C5riſtian Schicrholtz Peter Chriſtian Schierholtz und ſeiner in Bredſtedt geborrnen geborenen und _am am 3. Mai 1899 birrſsibſt drriiorbrrirn (652116111 hierſelbſt verſtorbenen Ehefrau Maria (Marie) Ebriitina (C5riiii116) _Cliſabkkb, 1165. Fsddrrfsn, Chriſtina (Chriſtine) Eliſabeth, geb. Fedderſen, Erb- odcr 101111516 2111111156)er 5115611 0611111111611, oder ſonſtige Anſprüche zu haben vermeinen, und _ (1116 dixjenigrn, weich: den BrſtimmungLn "665 0011 5611 grnannianrblaffcrn l alle diejenigen, welhe den Beſtimmungen des von den genannten Erblafſern am 12.J1mi 12. Juni 1880 5161161511 Okki<1€16n 111.1) 6111 hierſelbſt errichteten urd am 5. Mai 1857 5i6r- ſrlbit 1887 hier- ſelbſt publizierten TIſtamrnts, insbrſoiidch dsr durcb Beſchwß „dcr bisſigen Vormundichafts- 5655156 130111 4231611898 6110191611 Beſtätiguvg drs AUtWJſt-ZUCTS Teſtaments, insheſoadere der dur< Beſchluß der hieſigen Bormundſchafts8- bebörde vom 4. Mai 1898 erfolgten Beſtätigung des Antragſtellers als Teiiamrrrsdoiiſtrrchr Teſtamerntêvollſtre>er und den 561111615611 demſelben im § $ 3 des Tkſiaments ertbriiten Beévgniffrn, 1161116111515 Teſtaments ertheilten Beſvgniſſen, namentlich der Bsfugxiiß Befugniß zur Um- ſchrcibung, Cinßbaiirma. Verkiauiuiierung urid Tiigang 0011 Grundſtückrn, ->;'ypoti)6k6n reibung, Einſchreibung, Verklauſulierung und Tilgung von Grundſtü>ken, Hypotheken und Namen iraaenden Staajspapirren auſ ſeinen aUeinigen tragenden Staatspapieren auf feinen alleinigen Konſens bier hier und aUer aller Orten, wider- ſprechen \pre<en wollen, hiermit aufgefryrdert, ſolche aufgefordert, folhe An- und Widerſprüche 561 bei der Gerichtsſchreiberei des unterzeichneten Amtsgeriäßts, unterzeihneten Amtsgerichts, Poſtſtraße 19, 2. Stock, 9, Sto>, Zimmer Nr. 51, ſPätcſte-ns ſpäteſtens aber in dem auf Mittwoch, den 12. Juli 1899. Vor. mittggs 1899, Vor- mittags 11 Uhr, anberaumten Aufgebots- termm, termin, im Juſtizgrbäudc, Damthorſtraße Juſtizgebäude, Dammthorſtraße 10, Parterre 11nk§,-Zimmer links, eZimmer Nr. 7, anzumelden" - anzumelden — und zwar Aitswärtige tixuniicbſt Auswärtige thunlichſt unter Be?- ſteÜung Énesiſrſigcn ZuſtriiungsbrdoÜmächtigten - 561 Straſs Be- ſtellung eines hieſigen Zuftellungsbevolmächtigten — bei Strafe des Ausſchluſſes. Hamburg. Hamburg, den 20. Mai 1899. Das Am13g61i<t Hamkdur . Amtsgeriht Hamburg. Abtheilung fiir ?iufgrbotÖſa en. für Aufgebotsfachen. (gez.) Teödorpf Or., Oberamtsricbter. Beröffsntlickß: Tesdorpf Dr., Oberamtéêrichter. Beröffentliht: Ude, Gerichtsſchrriber. [15480] Na<56m_die AÜZdial-Crbſchait Gerichtsſchreiber. {15480} Nachdem die Allodial-Erbſchaft des (1111 am 4. April 5. d. Is. zu S<10ß „(?<1a>c*r«wrrib Schloß Schla>kenwerth bei Carlsbad 061"- ver- ſtorbenen Herm Fürſten Herrn Fürften Karl zu Jſeuöurg- Birfteiu, 13011 reſixn S65n. Fſenvurg- Birſtein, von deſſen Sohn. dem Hrrrn Herrn Fürſten Fra'nz' Franz Joſeph 311 Jienburg-Birſtein 7,11 Birſtein, 1113 allemigem zu Fſenburg-Birſtein zu Birſtcin, als alleinigem Erben, mit dir Rxcht-Iwobltbat der N:htswohlthat des In- Vrntars (111961161611 iſt, werdrn ventars angetreten ift, werden die Gläubiger des genannten Tiia<iaff66 Nachlaſſes hiermit aufgefordert, bei Mei- dung d6r Jiickytberückfichrigung 161 2111111651116 der Nichtberückſichtigung bei Aufnahme des zu errichtcnren Jndcritars, 1516 Aniwücbe iräteiiens errihtenden Inventars, ihre Anſprüche ſpäteſtens in dem anf auf den 28, Juni 1899, Vormittags 10 Uhr„ Vor drm Uhr, vor dem als Kommiſſar bkſtCUTM beſtellten Ober- Landesgrrichts-Rath Kkßlkr (111561651th Landeegerihts-Rath Keßler anberaumten Termin anzumelben, Cgfſel, 5611 anzumelven. Caffel, den 19. Mai 1899. Königliches Ober-Landesgericht. ZivilſMat 1. Ober: Landesgericht. Zivilſenat I. [15219] Berichriguug. Berichtigung. Das zur Ermittelung der unkekannien (Erbin 566 101116115 Rentiets „Kroll bier 1111161111 unbekannten Erben des weiland Rentiers Kroll hier unterm 24. April 1899 diesſeiis diesſeits erlaſſene A*afge'oot Aufgebot wird zuf01.16 nruer zufolge neuer Feſt- ſiekiung ſtellung dahin berichtigt, “xai; taz der (Erblaſſer Erblaſſer mit Vornamrn nicht Norcnamen niht Carl Auguſt Wilbrim, ſondern Carl Wilhelm, fondern Cari Philipp Georg heißt, daß derſelbe nicht 1116 Solon nit als Sohn des H1ndſ<u5ma<ers Handſhuhmachers Carl 81011, ſondkrn Kroll, ſondern als ehelicher Sohn des S<neidcrs Heinrich Schneiders Heinri Kroll » . aus Hombrofſen Hombroſſen in Kurheſſen am 8. 8, September 1831 18314 zu Caffrl geborsn rſt. Caſſel geboren ift. Neuſtrelitz, den 21. Mai 1899. Großherzoglich MCckwYZZJ-anküßſMs Amtßgcricht. {6 O Amtsgericht. Jacoby. Es wird das beantragte Aufgebot nunmehr dahin- dahin [14961] _ Bekamttmarhuug. - Bekanatmachung. Der Kau-mann Kaufmann Hermann Hedemamr Hedemann zu Bad- bergen, in Firma J. I. B. Hedemann Wwe. daſelbſt, daſelbft, iſt wegen Verſchwendung Verſhwendung entmündigt und unter Vor- mundſchaft geſtellt. Quakenbrück. geftellt. Quakenbrü>, den 20. Mai 1899. Königliches Amtßgerichl. Amtsgericht. Im Namen des 96111 6! Königs! Verkündet am 19.'Mai 899. N 6 em 1: n n , 19. Mai 1899. Neemann, Gerichtsſchreiber. In SaYen, bejreffend u betreffend die TodeSerklärung Todeserklärung des Schiffers einricb ock Sgiffers Heinrih Fo>k aus Neuenfelde, hat das Königliche Amtßgeri t Amtsgericht Jork, 11, durch dur den Amts. richter Amts» ridhter Wiegrebe für Recht erkannt: Der Schiffer Heinrich Fock, Heinrih Fo>, geboren am 30.April 30. April 1849 in Neuenfelde als Sohn des Schiffers Hein F0> Fo> und deffe'n deſſen Ehefrau Margaretha, geb. Sietas, in Neuenfelde bei der Sibleuſe Schleuſe wird damit für todt erklart. erklärt. Sein ejwaiges etwaiges Vermögen ſoll foll den nächſten ſich ſi< legitimierenden Verwandten außgeantwortet ausgeantwortet werden, 60. ſoll'auch ev. ſoll au<h der Ehefrau reſp. Wittwr Wittwe des genannten Fock Fo> die Wiederverheiratbung Wiederverheirathung geſtattet ſein. 'Die durch Die dur das Verfahren entſtandenen Koſten hat Antragſtellerin zu tragen. [15446] [15448] Das Könißlicbe Amtögericbt, AM). Königliche Amtsgericht, Abth. 3, zu Göttingen hat durch dur< den " GeriQts-Aſieffor Gerihts-Aſſeſſor Wedemeyer am 17. Mai 1899 fur für Recht erkannt: Der Yrkermann A>kermann Chriſtian Ludwig A u g u [i S<lieper LudwigA ugu ſt| Schlieper aus Ejebch, JL!)- Eſebe>, geb. am 3. September 1835, wird für todt erklart. erklärt. Sein Vermögen wird den nächſten be- kannten Erben überwieſen. Seiner Ehefrau Wilhelmine, geb. Schlieper, in Eſebrck Eſebe> wird die Wiederverbeirathung geſtattet. Die Koſten [6111611 fallen der genannten Ehefrau Ebefrau des Provokaten und deſſen Sohne, Ackermann A>kermann Guſtav Schiixper Schlicper in Eſebeck, Eſebe>, je zur Hälfte zur Laſt. [14965] _ __ Bekanntmachung. Das Veriabren Verfahren in Sa<en Sachen betreffend das Auf- gebot der Nachlaßgläubigrr Nachlaßgläubiger der Aurzüglerin Rabel Nocke Autzüglerin Rahel Note in Deutſch-Oſſig iir“ iſt beendet. Görlitz, der] den 18. Mai 1899. Königliches Amtsgericht. Amtégericht. [15206] Bekanntmachung. Durch Ausſchlußurtbeil Dur Ausſchlußurtheil des birſigen bieſigen Königlichen Athgrricbts vom Amtsgerichts rom 17. Mai 1899 ſind die Obli- gationen 566 Markgrafenibums Obcrlauſiß, König- [Ih Yreußiichen 2111156115, des Markgrafenthums Oberlauſitz, Köntg- ne i Aendundis Aniheils, 11. Emiſſion Serie 17 111. . V itt. E. Nr. 0809 übrr über 100 Thlr. Tklr. 300 016, M, Nr. 838 übrr über 100 Thlr. 300 «76, 309 M, Nr. 1212 13er über 100 Thlr. 300 „16, M, für kraftlos erklärt. Görlitz, 5611 den 17. Mai 1899. 9651115116566 Königliczes Amtsgericht. [14966] Durch ?[Usſckyluévribril 566 unirrzci<n61611 Amis- rxerichis 50111 Dur) Aus\{luêurtheil des unterzeihneten Amts geri<hts vom 17. Mai 1899 _iit 66c 11011 der Druk- i<€n LebensrerfiSze-rungs-Gexriiickait iſ der von der Deuts- ichen LebensverſiGerungs-Geſellſhaft zu Lübeck Lübe> am 31. März 1892 (111696101116 Dcprfiialſchrin ausgeſtellte DepoſitalſWein über die Hintrrir*,11111,1de-r 011[ “6.121 265611 dcs Hinterlegung der auf das Leben des Kaufmannes Hrrmann 240111611110 Bcffcrt in 9161111611111 (10396- 116111611 Policx Hermann Bogislaw Veſſert in Neuſtettin aus8ge- ſtellten Police Nr. 23 932 dzr grna::111€:1©eſrirſ<aft für der genannten Geſcüſchaft füc kraftlos 6111511. exklärt. Lübeck, 1611 18, den 18. Mai 1899. 1899, Das AmisZeri<i. 91515. 11. Amtsgericht. Abth. V. [14983] Aufgebot. 5.111.7403. Aufgebot, Nr. 7403. Das Grcfxv. Amiscxericht Radolfzell Großh. Amtsgericht Nadolfzell hat heute folgendrs Auéſcblußurtbril Verkündet: folgendes Aué\<lußurtheil verkündet : Das auf den Namrn Namen der verſtorbenen Kai5arina Jörl, gsi). Hsckirr, Katharina Jäck, geb. He>kler, in Liggrringrn lautrnde Liggeringen lautende und ver- 10r6n_ 981101160116 _Sparkaffenduck) loren gegangene Sparkaſſenbu<h der Spar- & Waiirntaſir 013517111611 Waiſentaſſe Nadolfzell Nr. 4431 über cine (Einlage eine Einlage von 1652 «76 wird für kraftlos erklärt. Der Antrag- ſtelLer ſteller hat die Koſten zu tragen. V V. R. W. Radolfzeü, Radolfzel, 17. Mai 1899. 1899, Der Geri<tsf<reiber Gerichtéſchreiber Gr. Amtsgerichts: Gnaedig. G naedig. [15465] Bekanntmachung. Turck) Bekanutmachung. Durch Ausſchlußurtheil drs Könileicben Amts- grrtchrs des Königlichen Amts8- gerihis zu Wolgaſt 00111 vom 15. Mai 1899 iſt iſ der HWdtbkkenbuchZim-szug 0011127. Hypothekenbuchsauszug vom 27. Auguſt 1870 über die AÖTÖLUUUJ Rbtheilung 111 Nr. 2 auſ drm Grundſtüek Lüb- mannsdorß auf dem Grundſtü> Lühs mann6dorf Band 11 Blatt 27 für den Maurer (811111 H60 311 HannOVLr einget1agene Eraſt Hall zu Hannover eingetragene Forderung 0011 von 50 Thalern für kraftlos erklärt worden. Wolgaſt, den 15. 15, Mai 1899. KöUigiiches Amthericht. Königliches Amtsgericht. m Namen des Königs! erkündet erfündet am 10. Mai 1899. * Brilickr, ais Gerichtsſcbreiber. i: Beili>e, als Gerichtsſchreiber. Auf den Antrag drr Ebcirau der Ehefrau Bertha Fiſcher, ver- wiriwet wittwet geweſene KURT, 0813016116 Krevet, geborene Kellner, zu 2316165612056 erkrnnt Bleicherode erkennt das Königliche Amtßgericht Amtsgericht zu Ellrich, 21515. Abth. 2, für Recht: Das Hypotvekrndckumcnr 50111 Hypothekendckument vom 14. April 1870 über 200 325111. [Ückſiändige Kaufgeikerfordrrung, Thir. 1üdſtändige Kaufgelderforderung, ein- getrazcn 961061611 getragen geweſen für de'n Lobacrber den Lohgerber Louis Krevet zu (611005111 2151561111119111 Ellrich in Abtheilung 111 Nr. 3 Band 2117 2516111304 162 (5111155511155 5011 Benneckenſtrin XV Blatt 304 des Grundbu{s von Vennedenſtein und 16131 noch jeßt no< gültig über 300 016, wricbe kei H, wel<he bei der Zwangsver- ireigerung dcr Pfandgrur-dſtücke ſteigerung der Pfandgrundſtü>ke im S<u5ma<er Schuhmacher Chriſtian GrorpAciyen EndkaſtationWerfahren Grorp’|hen Subkbaſtationt verfahren bis auf eiixcn 116111611 eiren kleinen Reſt zur Hebung gelangt, aber wrgeri Fehirns drr Urkrmde 5111161186: wegen Fehlens der Urkunde hinterlegt ſind - 98- 0110-11 (1116 dcr Skhuldurkunde dem — ge- bildet aus der Shuldurkunte vom 14. April 1870 mbit 611111651511ng HypoxbrkcnbuchsauIzug, nebſt angebängtem Hypothekenbuch8auszug, wird fur 11611100“ erklärt. für kraftlos eiflärt. Die Koiien drs Vrrfahrens Koſten des Verfahrens werden der Anjragſt6ilrrix1 dec Antragſtellerin auferlegt. [15210] [15203] Bekarmrmachuug. Bekannimachung. In der AUfngVTSWä)? Aufgebotsſache des Beſitzers Beſihers Johann Malrcki Malecki in Zeügoſcb, vertiefen durch Zeligoſb, vertreten durh den Rechts- anwalt Pasxkiet 111 P1.Stargard, Pas; kiet in Pr. Stargard, hat das Kömgltrhe AmtIgericbt, 2151561111111; Königliche Amtsgericht, Äbtbeilung 3, in Pr. Stargard 1111 1m Termine am 17. Mai 1899 für Recht erkannt: Der Hypotbckenbrief Hypotb-kenbricf über die in Abtheilung 111 Il Nr. 45. 015 1812115511656 5011 Zellgoicb 4 þ. des Grundbuhs von Zellgoſch Blatt 24 5. für 211516651 Bieiinski einZetragene Þ; füc Albreht Bielineki eingetragene Poſt 0011 von 47 Thalern 9]- Pſg. 94 Pfg. wird zum Zwe>e der 2516511110 Löſchung der Poſt für traiilos frajilos erklärt. 3 11“. 1/99. F. 1/99, Pr. Stargard. dsn Stargard, den 17. Mai 1899. Königliches Amtßgericht. “& Amtsgericht. a Im Namen Nameu des Königs! Verkündet am 10. Mai 1899. Dr. Siebert ], I, Referendar. In Fn der Aufgebotsſache 9. F. 20 von 1898, erkennt das daz Königliche Amtsgericht in Frankfurt a.Dder- Abth. I, durch zu Fraufkfurt a. Oder, Abth, N dur den Amtherichts-Ratl) Amtsgerichts-Rath Kaphengſt e : MUR fr N die Gläubigerinnen bezw. deren Nachfolger „achſiehender, nahſtehender, auf dem dèm Grundſtücke Frankfurt (1. a. Oder Stadt Band 111 Nr. Nr, 149 in Abtheilung 111 Nr- Nr, 7 zu 0, 6, d, ©, f eingetra enen Hypothekenpofien: >, eingetragenen Hypothekenpoſten : d, 10 T5!r.ik4 Tons Sgr. 2 f., Pf., welche die minorenne ' er e, s. 1 r- i erike, a4 r. 4 Sak- ? PH, Sar. 2 Pf., welche die minorenne atbilde athilde Amalie Albertine, f. f, 10 Thlr. 4 Sgr. 2 Pf., welche die minorenne Karoline Ulrike Pauline -- Geſ<wiſter — Geſchwiſter Pohland - zu 50/9, ¡u 5 9/0, ſobald ſie aus dem Brote ihrer Muttex kommen, fommen, verzins- und nach na erlanster (Großjäbrigkeit jahlbar, Großjährigkeit zahlbar, aus dem väterlichen Erbvergleiche Erbvergleihe vom 18. 18, Juni und 31. Juli, approbiert am 3. Auguſt Eing. auf Verf. 00111 Verſ. vom [15207] 1824, zu fordern haben. 9, Auguſt 1824, " ' i : werden mit ihren Anſprucben Anſprüchen auf die vorbezeich- vorbezeih* neten Hypothekenpoſien ausseichloffen. 2) Hypothekenpoſten ausgeſchloſſen. 9) Die Koſten des Verfahrens werden dem An- tragſtelier tragſteller auferlegt. Kaphengſt. Im Kaphengft. Jm Namen des Königs! Verkündet am 15. Mai 1899. Toft, Tott, Gerichtsſchreiber. In n der Aufgebotsſache Aufgebotsſahe des Johann Joſeph Alfes gent. Scheffau 11. 31111. Scheffen II. jun, zu Schönau hat das König- liche Amtégericbt Amtégeriht in Olpe durch dur< den Amtßrichter Amtsrichter Koeſter für ſür Recht erkannt: " Sämmiliche erkannt : Í Sämmtliche unbekannte Eigentbumspratendenten Eigenthumsprätendenten werden mit ihren Anſprüchen auf das Grundſtü> Flur 2 Nr. 16 der Steuergemeinde Schönau aus- geſchloſſen. geſhloſſen. Die Koſten kommen nicht 111 Anſav. nit in Anſaß. [15209] Bekanntmachung. _ In d Fn der Anigcboisſaebe Aufgebotsſahe der Eiaenihumer Eigenthümer des Grundſtücks Grundſtü>s Dombrowken Blatt 44, Mathias Offowßki Offowski und Ziraler Ziealer Franz Deja, vyrtreten durch vertreten dur den Rechißanwalt Rechtsanwalt Paszkiet in Preuß. Stargard, 5at hat das Königliche Airiisgericbt 111 Amtsgericht in Pr. Stargard im Termine am 17. Mai 1899 für Rccbt erkannt: Die? M-arianna Offowski, Recht erkannt : Die Marianna Ofſowski, ſpäter verebeiicbte Vu- kowski verehelihte Bu- fowsfi und deren unbekannte Re<i§na<folg6r Rechtsnachfolger werden mit 151611 Anidrücben auſ ihrea Anſvyrüchen auf den im Grundbuche des Grundſtücks Dombwwkcn 231111144 Grundſtü>s Dombrowken Blatt 44 in Abtheilung 111 Nr. 1 einaetxaueixen räirriicbkn Erbantbeil 12011 eingetragenen väterlihea Erbantheil von 4 T5a161n Thalern 2 S15„1r. angrWloffEn. 3 17. 35/98. - Slbzr. ausgeſlofſen. 31/98 Pr. Stargard, 5671 den 17. Mai 1899. 5151118111566 Amiögrrint. Königliches Amtsgericht. [15204] 15232] [ Durch 5111115165111511115-11 136111 5611153611 Taue Auéſ<lußurtheil vom beutigen Tage find ier NckUlſ-ÜTJST der A>erbürger Völzke in 251151113 Bubliy und ſeine Recbis- na<f0lger, Rechts- na<folger, ſowie ſ0nſii.16 errcbligte ſonſtige Berechtigte mit ibren ihren An- 1'511165611 an dir! ſprüchen auf die im (5511111551161) 5011 Grundbuch von Bubliß Pläne 2161115 Band 11 B1. Bl. Nr. 63 in 21515111 11111616 Nr. Abth. 111 unter Nr, 6 brikflos eingrirag6n6 175110151 0011 hrieflos eingetragene Hypothek von fünfzig Thalrrn a11iiaci<10ffew , . Bublitz, 17611 Thalern ausgeſ{loſſen. A Bublit, den 16. Mai 1899. Königliciyrs 211nt$geri<5 Königliches Amtsgericht. [15208] Durch Au§1>111ß111156il 110111 Dur Aus\@&lußurtheil vom 4. Mai 1899 ſind find der 61111](1M,]9110 (Hiärebigrr eingetragene Gläubiger und ſxine N.*<i§11a<f01§16r 11111 ikrrn 2111101965611 auf dis für 'Wir-kclicr J0ſ6f Diniioi) 311 Haipea ſeine Nechtsnachfolger mit ibren Anſprüchen auf die für Winkelier Ioſef Dinkloh zu Harpea in Band 2 Blatt 13 Holſter- 5a11ſ611 21515. “111 Nr. Holfter- hauſen Abth. 111 Nr, 3 €inßi110Jc110 Iridikat- 101561111111 13011 einget:agene Judikat: forderung von 20 Thir. Thlr. 11 Gr. 1 Pfg. nebſt 1T51r. 1 Thlr. 6 Gr. 6 Pig. 31011611 Qusixeſciyioffen wordrn. Herne. dsn Pfg. Koſten ausgeſchloſſen worden. Herue, den 4. Mai 1899. , 5161119111563 2111069611651. j Königliches Amtsgericht. [14963] Bekanntmachung. Durch Ausſchlußurjbcil Dur Ausſchlußuriheil des 5151119065611 Amis- ericiots Königlichen Amts- gerihts zu 95111111 00111 Küſtrin vom 9. Mai 1899 iſt ift der Hypo- 15rken5116i übrr thekenbrief über die in 2515.15 untrr Abth. 3 unter Nr. 2 1111] dcm Grundſtück auf dem Grundſtü> der Grrßkürner Friedrich Schmikt- ſ<611 Greßbüdner Friedrih Schmidt- {hen Eheleute zu Manſ<110w ."" Manſchhnow — Bd. 5 231. Bl. 35 - enkikxcttragene PM 0011 tpgetragene Poſt von 120 Thlr. Kur. fUr kr01110§ c: ar. für kra{tlos erklärt. Küſtrin, drr) den 17. Mai 1899. Königliches Sönigliches Amtsgericht. [14984] Im Namen des Königs! In der Auſgeboisſache drs Steilknbrfißers Fioriqn BMk Aufgebotsſache des Stellenbeſizers Florian Bonk zu Ruda 5111 1116 hat das Königliche Amiögericht 111 Amtsgericht in Zabrze durch dur< den Amisgcricbis-Ratb Schiitmg Amtsgerichts-Rath Schitting am 20. Mai 1899 für R6<t füc Recht erkannt: . Dir nyoiioekrndrirf 11561 Der Hypothekenbrief über die auf Nr. 114 Ruda 111 2151560111111 in Abthetlung 111 Nr. 2 für die Geſchwiſter Joſrpba 11111) Joſepha und Marianna Bunk Bcnk aus dem Kaufvrrtrag 50111 2.1.Mai Kaufvertrag vom 21. Mai 1862 szolge zufolge Verfügung vom 27.51.1161 27. Mai 1862 eingetragenxn eingetrogenen 200 Thaier Thaler rückſtändige Kauigéider, )111161111115 Kaufgelder, beſtehend aus dem 9611611111611 Kaufvcrirag, dcm 'waxhrke'nWÖSauL'zuq genannten Kaufvertrag, dem Hypotrhekenbu<8auszug und dem Ingroffaii0n556rmcrk, Ingroſſationsvermerk, wird für kraftlos erklärt. Die Koſtrn VCS Vcriabrrns W131 Antragſtelirr. 114294] AU? dcn Koſten des Verfahrens trägt Antragſteller. [14294] Auf den Antrag des Schneidrrs Mi (161 D06116 Schneiders Michael Doelle zu Kalienebrr Kalieneber hat das unterzeichnete mtsxzericht WTE) 11115611 mtsgericht dur Urtheil vom 10. Mai 1899 für R-cbt Recht erkannt, daſ; daß die ReckxiSr-acbfolger Rechtsnachfolger der 5611101565611 Fiirſtin verſtorbenen Fürſtin Flaminia zxt Saim-Saim, 1165016116 56 910111, zu *.*1115011 Salm-Salm, geborene de Roſſi, ¿u Anbolt mit i5r611 916151611 ihren Rechten auf das 285.111 Art. tas Bd. I1l Art, 120 Wii). Abth. 111 Nr. 3 des Grund5u<6 Grundbuchs von 5161116116561: Kalteneber für di? [381101111113 die genannte Fürſtin auf Erſuchxn Erſuchen der Königlichen General-Kommiiſion zn General. Kommiſſion zu Stendal 00111 vom 19. Mai 1345 watbekariich cingciragrne Hxiiweide-Adiöſuniis- 891111111 5011 1845 hypothekariſ< eingetragene _Hutwetde - Ablöfung?- Kapital von 26 11111. Thlr. 14 SU. Sar. 6 Pi". Pf. nebſt 50/0 Ökkiuc-szinſen iriſ 9/0 Verzugszinſen ſeit 1. Januar 1841 -- auszuſ<1ießrw Heiligenſtadt„dén — auszuſchließen. Heiligenſtadt, d-n 10. Mai 1899. Königiiéixes AmtIgericht. 117. [14987] Im 1899, Königlites Amtsgericht, 1V. [14967] Jm Namen des Königs! Verküridct 6111 Verkündet am 10. Mai 1899. Koreng, J. Vêat 1899, Koren g, I. A. als Gerichwſchreibrr. Gerichtsſchreiber. Auf den Antrag 1) der verwittwctrn verwittweten Häusler Krügkr, Marik, Krüger, Marie, geb. Lebniaer, 111 213961111, 5) Lbniger, zu Bobliy, 4) der verwittweisn verwittweten Büdner Jarick, Jari>, Chriſtiane, ge.. KlingmüUcr, 111 Raddufch, EZ)“ gev. Klingmüller, zu Radduſch, Et des Kleinbüdnrrs Kleinbüdners Auauſt Gubbatz Gubbag und ſeiner [16111111 Wi1561mim', befrau Wilhelmine, geb. Großmann, zu Stradow, erkennt das Köni liebe Amtßgeriibt Königli@e Amtsgericht zu Lübbenau durch dur< den ,Amtheri ts-Naib Vr. Böckel Amtsgerihts-Rath Dr. Bölkel für Recht: Fol ende Recht : Folgende Urkunden: 1) er der Hypothekenbrief über die im (Grundbuebe Grundbuche von Groß-Kleffow Groß: Kleſſow Bd. 11 I1 Bl. 55 Abtheilung 111 Nr. 1 für die Kaffe Kaſſe des Zentral-Gefänqniffes SZentral-Gefängniſſes zu Kottbus haftenden 64,47 .“ #4 Detentionskoſten, 2) der Grundiebuldbrief Grundſhuldbrief über die im Grundbuche von Radduſcb Radduſ< Band ][ (jeF II (iegt Band 1) Blatt 28 Abtheilung 111 Nr. 5 und “and 11 Band Il Art. 239 Ab- theilung 111 TIT Nr. 1 für die verwittwete Büdner Iarick, Jari>, Chriſtiane, geb.K1ingmüller, geb. Klingmüller, zu Nadduſcb Radduſch haftende, zu 4% verzinsliche Griindſchuid 49/6 verzirslihe Grundſchuld von 900 „;>, M, 3) das vaotbekendokument uber Hypothekendokument über die im Grund- buche bude von Stradow Bd. 1 I Bl. 45 Abtheilung 111 I1I Nr. 1 fiir 1- für den Poſtbalier Poſthalter Friedrich „Matſchenz _Matſchenz in Veiſ<au Vetſchau haftende, zu 40/0 verzinsliche 49/0 verzinslihe Poſt von 175 Thalern Darlehn, werden für kraftlos erklärt. Lübbenau, den 10. Mai 1899. Königliches AmtsZeriihi. Königlihes Amtszericht. [14962] Bekanntmachung. Bekauntmachung. Die im Grundbuche von KleSiczewo Kles;czewo Nr. 12 und 813. 8B. in Abtheiiung 111 Abtheilung TIT unter Nr. 2 bezw. 2 ein- aetraaene Erbibetksfordrruna getragene Erbtheilsforderung des Matthäus Skorzewski von 154.24 154 M 50 „Z 4 nebſt 50/11 Zinſen. 5 9/6 Zinſen, eingetragen auf Grund der Urkunde Vom vom 29. Ssptrmber 1865, 111- nachii September 1565, zu nächſt auf Kleßzczrwo Kleszciewo Nr. 813. 8B. und bei der A5- ſcbreterng Ab- \{reitung auf Nr. 12 übertragen am 31. März 1879, wird im für erloſchen erklärt und Matthäus Skorzrwski Skorzewski und ſeine RecbiSnocbiolaer Nechtsnochfolaer mit ihren Anſprü<en Anſprüchen auf die Hypothek au6geſ<10ff6n Hypothe? ausgeſ{lofſen werden. Lifſa Liſſa i. P., den 17. Mai 1899. 1899, Königliches Amtsgericht. [15201] Durcb 11115611 Dur Urtbeil des unterzeichneten unterzeineten Gerichts von beute iſt iſ das noch nc< in Höhe von 125 Thlr. nebſt Zinſen, Mujtererbe Muttererbe des Auguſt Friedrich Avguſt Friedri Hermann _Scbröder 0011 Schröder von Meſeriß, in Kraftbefindlicbe, urfprünglich uber Kraft befindlie, urſprünglich über 250 Tblr. Thlr. nebſt Zinſen lautrnde Dokument lautende Dokament der Poſt 2151561111116 111 Abtheilung Il] des Grundſtücks Bd. 1 T Bl. 3 von Meſeriß Meſeritz für kraftlos kraſtlos erklärt. Schivelbein, den 16. Mai 1899. 1899, Kgl. ALUÖÖJLÜÖT. Amtsgericht. [14964] In Aufrieboisſacbkn Fn Aufgebots\achen hat das unterz6i<nrie unterzeihnete Gericht auf die V615andlung6n Vom Verhandlungen vom 18. Mai 1899 für Recht erkavvt: Necht erkannt: 1) Die Gläubiixer Gläubicer der im Grundbuch 5011 Grundbu von Klein- Oiſig Oſſig Bl. Nr. 16 und B1. Bl. Nr. 23 und Grcß-Oſſiſt Vi. Groß:-Oſfig Bl. Nr. 45 in 21515. Abth. 111 Nr. 7, bzw. 17, bzw. 1 einaetraqenen eingetragenen Antheile: 11. 561: Hrkwia J01761n011K16incri, ker a. der Hedwig Joßanna Kleinert, ter Maria Vyronika Klrinsrt Veronika Kleinert und 166 tes Karl Brngrwr, 5. Nr 2111111 Bengner, þ. der Arna Roſina Kleixcri . Kleinert Ä an der daſriizſi cmi daſelbſt auf Grund der «6151111765211 geri<tli<en Ver- 561151111111611 110111 hanblungen vom 29. Avril 1115 April und 4. Jimi Juni 1846 ein- 116101-„1611611 Poſt 5011 getragenen Voſt von 50 T5616111 1111d Thalern und einem Surplus- R-ſrriéat. 115-71- wriciM das.? HWoibi'kenitiiiritiiwrtt 50111 20. Irmi MReſervat. über wel? das Hypothekeninftrument vom 90. Funi 1846 miildri iii. 111215611 gebildet i}, werden mit 151611 2111- ſprü<6n rwf 516 P011 a1tkg€ſ<10ffem ihren An- ſprüchen auf die Poſt ausgeſ{kofen. 2) 26. - 15". x. — F. 4. 12/98. 12/98, 1) Die Urkunie. wcchke gibiidei iii Urkunde, wel<e gebildet iſ aus drn 5901012551165 2151651111911 drr Sciruidi-x-rkrndeir 50111 12, 865111611" den beglaubigten Abſchriften der Schuldurki:nden vom 12. Februar und 14 März 1881 11:15 166 H55015€k6nk brirfrs 11561 und des Hypotheken-“ briefes über die Poſt 5011 von 4800 «16., 50116115 e, haftend auf Powißko Powitko Bl. Nr. Ne. 9 21515. 111 Abth. I1T Nr. 12 11115 Prziikowiß Lil. Nr, und Przitkowißz B1. Nr. 20 21515. 111 Abth. TIT Nr. 10, 56111 21511116511sz- v6rn161k 56111 dem Abzweigung®- vermerk vom 2. Mär,: März 1886, dem Enivfändunas- vkrmérk 00711 Entpfändungs- vermèrk vom 7. D-rzrm?*9r Dezember 1886 111711: die über vie im GLULÖ- 51165 5011 Powitxko Bl. Grund- bu von Powitko Bk=l. Nr. 9 Und Prziikowiß B1. und Przitkowiß Bl. Nr. 20 21515111 911. Abth. 111 Nr. 12 biw. Nr, bzw. Nr. 10 1111: Star-ixlxxiw? Rakcbko ringktmaene für Staniélaus Raſchko eingetragene Poſt von 600 016. 5567101676116 Kaufasldcr, überwteſene Kaufgelder, wird für kraftlos erklärt. 2) 26. - 17. 9) x. — F. 5/98. - ]) Dir : 1) Die Urkunde, 1061611; 96511561 iſt wel<e gebildet iſ aus der Schuld- m-kunde 50111 S@uld- urkunde vom 14. F6571161 Februar 1873 11115 drm H55015616n- und dem Hypotheken- brief 11cm vom 21. F65r1161r Febrvar 1873 ükyr über die im (Hrwnkbuck) 0011 P0wi151'0 Vl. Grundbu ven Powitfo Bl. Nr. 38 21515. 111- Abth. 116 Nr. 5 für 7:16 Kö<in J65anpn die Köchin Johanna Lindner 311 Nrſigrdx eingrtragene Poſi 5011 zu Neſigode eingetragene Poft von 104 T5611€111 Thalern Darlehn, wird für kraftlos erklart. erklärt. 2) 26 - 15. x — F. 6/98. 1) Die (5511111511161 dcr Glävbiger der im Grund5u< 5011 Schwarker-Elignib B1. Grundbu<h von S{hmarker-Ellguth Bl. Nr. 23 521515. Abth. 111 Nr. 4 für di? Vié'k unmöndixérn die vier unmündizen Kinder drs Béſißers des Beſißers Klein STT (106r610 116111 ex decreto vcm 23. Jai-uar Saruar 1828 eingciragknsm P0ſt 0011 eingetragenen Poſt von 11 Tbalern Thalern 1 Silbrrawſcbrn 51,17 Pfar-„nig Muitertbetl wyrdcn Silbergroſhen 51/7 Pfennig Muttertheil werden mit 151611Anſprü<6n ihren Anſprüchen auf die Poſt au§geſ<1oſ1611. ausgeſc{"ofſen. 2) 26. - 17. x. — F. 7/98. 1) Di6 1111111156. welcbk 6650561111 (1115 de'.- S<1115- Urkunde Die Urkunde, welche gebildet iſt aus der Schuld- urkunde vom 12. Mai 1853, 5611 Beitriiisrrkiärunßcsn 50111 den Beitrittserklärungen vom 6. Juli und 5. Auguſt 1853, dcm 056150rmund- fckIaitlickWn G6n651niaungßi'er11161k dem obervormund- \caftli%en Genehmigungsvermerk vom 13. Auguſt 1853, drm Erbcsipaiiimaiionxatirſt dem Erbesleaitimationsatteſt vom 13. Au611ſt Auguſt 1853, dem JanſaÜOUÖVWMNk 11115 56111 1151250- tbekénk'iicbauszug 56m Ingroſſationsvermerk und dem Hypo- thefenbubauszug vom 30. 2111111111 Anguſt 1853 11561" dio: i'm Grundb1< 13011 Schmarkrr-Ellgujb, über die im Grundbu< von S<{bmarker:Ellguth, Kreis Tcsbriiß, Bl, Trebniß, Bl. Nr. 23 21515. Akth. 111 Nr. 6 für füc die mirorrnnen Xriederik-I mirorennen Friederike und Juliane Kirin 6111116111196116 Klein eingetragene Poſt 5011 von 32 Thalrrn Thalern 6 Pfennig 115161116566 Erbtbcil, väterlihes Erbtheil, wird für kraftlo? fraftlos erklärt. ' 2) 26. --- 17. 9) x. — F. 8/98. 1) TiS Gläubicier Die Gläubiger der 1111 (5511111551123 17011 im Grundbu von Stadt Tra<6nbrrq (Rrimdſtücke Trachenberg Grundſtü>e Bl. 911.97 215153112161 Nr. 97 Abth. II1 Nr. 1 für di? Grcß-Prterwißrr (3111115615 Vogrl'ſcbr Kindkr- maffe lautSchuld- die Groß- Peterwißer Eliſabeth Vogel’ſ{e Kinder- maſſe laut Schuld- und Hypothrkexdwſcbreibung Hypothekenver[>reibung vom 22, ſrbruar 99, Februar 1831 ringriragrnep, cingetrageney, auf das Gencral- PixpiÜEU-Di'Pofitrrium dss O561nigker (Gerichiéamis 11561- eganarne General- Pupillen-Devyoſitorium des Obkernigker Gerichtsamts übergegangene Poſt iwn von 100 R€i<515116rm über 1061 6 drr va0156k6nſ<ein rom Reichsthalern, üher welche der Hypothekenſchein tom 25. Februar 1831 116111st iii. 10615611 aecbildet iſt, werben mit ihren Anſprüchrn Anſprüchen auf rie Pr-ſt au§6eſ<10ffcm ?) die Peſt ausge\<!oſſen. 9) Die 111111156, 11116556 (36161561 iſt Urkunde, welche gebildet ift aus 561“ Schuld- iirknndr v0m der S@{uld- urkunde vom 22. F**bruar Februar 1831, der Zsifionsurkrinde Zeſſionsurkunde vom 13. Lyril 1839, dem Rekognitioneſhein vom 13.21101il1839, drm R1k0gniiion§ſ<rin 00111 22, 92, Februar 1831 Und und dem Rckogniti0n§ſ<ein 110111 Rekognitionsſchein vom 18. Mai 1844 11561: über die im (Grundbuch Grundbu von Stait Tracbenbera Grundiiücke Stadt Trachenbera Grundſtücke Bl. Nr. 97 21515. Ablb. 111 Nr. Mr. 1 *für di? (Hrr-ß für die Groß - Prierwixzrr (3111115615 N066171<6 Kindrrwaſix», Peterwißer Eliſabeth Vogel’ e Kindermaſſe, übergegangen auf das (Ji716101“PUUiÜM'TiPOfiWkiUM dev Obernigkxxr (HerichiÖc-mis 6111961129606 Genexal-Pupillen-Depoſitorium des Obernigker Gerihtsamis eingetragene Poſt 5011 von 100 ReiÖZ- * 15a16rn, Neichs- ' thalern, wird für erklart. erklärt. 3) 26. - 11“. x. — F. 9/98. . j; 1) Die Gläubigpr Gläubiger der im GrundbuÖ 5011 Geüen- Grundbu von Gellen- dorf Bl. Nr. 8 21515. 111 Abth. I11 Nr. 6 für das Groſ;- szgrwißer Genrral-Pupivrn-Drp0fitorium zufdlge dür S<u16- G roß- Peterwißer General-Pupilen-Depoſitorium zufolge der Schuld- und Hypothekrnvéricbieibung 00111 Hypothekenverſchreibung vom 9. N0- ! vemker No: } vember 1836 einxieiragrnen eingetragenen Poſt Von von 26 Reichs-j ihalrrn Reichs- } thalern Darlehn, über weiche der Hypothekenſchein' we!he ter Hypothekenſchein ' vom 9. November 1836 gebildet iſt, iſ, werden mit ihren Anſprüchen auf die Poſt auSLeſchloffen. 2) AUESEIGTCHEN, 9) Die Urkunde, welche gebi det gebildet iſt aus der S<uld- S&uld- und Hypothekenvericbreibun Hypothekenverſhreibung vom 9. No- vember 1836, einer In r_offatiou§no e Jn roſſationsnote ohne Datum und dem Rekognitwnßſ ein Rekognitions\hein vom 9. November 1836 über die im Grundbuch Grundbu von Gellendorf Bl. Nr. 8, Abtb. Abth, 111 Nr. 6 für das Groß-Peierwißer Groß-Peterwißer General- Pupillen - Depoſitorium eingetragene ;;)0ſt 0011 26 Reichsthalcrn poſt von 96 Reichsthalern Darlehn, wird für kraft os kraftlos erklärt. 3) 26. - 1". 2c. — F. 10/98. 1) Die Urkunde, welche gebildet iſt aus dem Hy- pothekenbrief vom 2. November 1885 und der Schuldurkunde vom 27. Okiober Oktober 1885 über die im (Grundbuch Grundbu von Gotike Goitke Bl. Nr. 12 Abtb. 111 Abth. TII Nr. 18 für den Kaufmann Hermann Hayn zu Tracbenbera Trachenberg eingetragene Poſt von 900 „76, #4, wird für kraftlos erklärt. 2) 26. - 1". 9) 2c. — F. 11/98. 1) Die Gläubiger der im Grundbuch von Powi k0 B1.Nr. Powißko Bl. Nr. 2 Abtſ). Abth. 111 Nr. 1 für Daniel (Hoe Goe el 63 (1601'61-0 00111 ox decreto vom 8. April 1784 ein etragenen eingetragenen Reſt- 130115011 5 T_balern rückſtändigrs aufgeld Werden poſt von b Thalern rüdſtändiges Kaufgeld werden mit ihren An'prückpen Aniprüchen auf die Poſt ausgeſchloſſen. 2) 26. - 5". 9) x. — F. 13/98. Tracheuberg- Trachenberg, den 18. Mai 1899. Königliches Amtsgericht. [15242] Oeffentliche Zuſtellung. Die frühere Bc Zerfrau Beſißerfrau Caroline Sadowski, geb. Tsffarek. Sadowséki, geb, Teſſarek, zu Cze ſina Czeſſina bei (Gr. Gr. Kurwien, Prozeß- 5evollmä<tigt€r: RecbiSanwalr bevollmächtigter: Re<tsanwalt Wolski in Alienſiein, klapt Allenſtein, kflact gegen ihren Ehemann, den früheren Befißer Fkikdkich Beſißer Friedrih Sadowski, früher zu Schwentainen, cht Sc<hwentainen, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Eheſcheidung, mit dem Anfrage Antrage auf Trsnnuna Trennung der E56,und Ebe und Erklärung des Beklagten für den allein ſchuldtgen {huldigen Theil, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verbandluna mündlihen Verhandlung des Rechtsſtreits vor die DritieZivilkammsr Dritte Zivilkammer des Königlichkn Landaericbis Königlichen Landgerits zu AÜenſtein Allenſtein auf den 20. 20, September 1899, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, rinrn bei 56111 qedochten einen bet dem gedachten Gerichte zugelaſſenen Anwalt 311 56ſtellen. zu beſtellen. Zum Zwecke dcr öffrntlichrn Zuſieliung Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung wird dirſer Außzug dieſer Auszug der Klage 5616111111: bekannt gemacht. Allenftciu, ken Allenſtein, den 20. Mai 1899. W a g n e r , Grri<tsſ<reiber dcs Königiichcn Wagner, Gerichtsſ{reiber des Königlichen Landgerichts. Z.-K 3. I. V. [15172] Qeffcntliéhc [15472] Oeffentliche Zuſtellung. Der Sckdloſiergxſeiie ij S@lofſergeſelle Otto Bäcker zu Elberfeld, Prozcßbevolltnaäytigter: Rechisanwalt Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Heilbronn da- ſelbſt, klagt 11611611 icine Eheirau gegen ſeine Ehefrau Maria, 1165. Härter, unbslannirn geb. Hörter, unbekannten Aufenthalts, wrgen ſärwerer 586160160119 wegen ſ{werer Beleidigung und WLZM EHLÖLUÖÉ, wegen Chebruhs, mit dem Antmge Antrage auf (Ehe- ſ<6édung. Che- ſche‘dung. Die 236091116 Beklagte wird ziir mündlicbrn zur mündlichen Ver- bandiung drs R6<t§111rits 501 handlung des Rechtsftreits vor die 111. Zivilkammrr 116 5151151116565 Landgericbis TII. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu (8155r11-10, Elberfelo, Zimmer Nr. 25. (1111661120. 25, auf den 20. Oktober 1899, Vormittags 9 Uhr, 1161615911, geladen, mit der Aufwrdcrung, eincn 56i dem 116511151611 016116516 z111161a11611611 Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu 5611611611. beſtellen. Zum chcke drr 5661111165611 Zuitsiiang Zwele der öffentlihen Zuſtellung wird dirſer Außzug drr dieſer Auszug der Klage bckannt bekannt gemacht. Elberfeld, den 19._,Mai 1899. 19. Mai 1899, Keßler, Erri<ißſ<rei56r Gerichtsſ<reiber des Königlichen 2511596116518. *",14954] Qeffentiickxe Landgerichts. 14954] Oeffentliche Zuſtellung. 9316 Die Frau YZQTMTLÜW Scéxnikt, Margareihe Schmidt, geb. Schmidt, zn Saizungkn, 0111161111 durch chkisatanlt Kriici) zu Salzungen, vertreten dur Rechtsanwalt Kelſ< in Eriiirt, Erfurt, klagt IMM 5111611 1856111611111, d(n Eiſrnbabn- (11561161: E5€r5ard S<midt, früi-cr 111 Erfllkt, jrßt gegen ihren Ehemann, den Eiſenbahn- arbeiter Eberhard Schmidt, früber zu Gifurt, jeßt in uxibk'kanntcr 9151561755611, 15611631 Ebeireminng, unbekannter Abweſenbeit, wegen Ehetrennung, mit drm 2111161116: dem Antrage: die 3105165611 5611 Pari6i6n zwiſhen den Parteien beſtehende (5 € Ehe zu 1161111611 trennen und den Brklagicn Beklagien für 5611 (111651 Nuldigen T5€1l den allein \Quldigen Theil zu 611151611, erklären, und 16561 d6n V6- klaixien ladet den Be- flagten zur 1111111511156" Verbandſunq drs R6<ts- ſtrriis dor mündlichen Verhandlung des Rechts- fireits vor die 3. Zivilkammrr 566 9010111165611 Land- 1161165121111 Zivilkarnmer des Königlichen Lands gerihts zu Erfurt auf 6611 4. den 4, Oktober 1899, Vormittags 9 Uhr, mit der Auffordrrung, einrn 56'1 drm gcdacbten Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugx'iaffrnen zugelaſſenen Anwalt zu brſtrüen. beſtellen. Zum chcke Zwe>e der öffrntlichen ZuſteÜung öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Außzua Auszug der Klau? Klage bekannt gctnacht. gemacht. Erfurt, 5611 den 18. Mai 1899. Mat 1899, Der Gerichtsſchrciber Gerichtsſchreiber des Königlichcn Landgerichts. Königlichen Landgerihts. [14953] Oeffentliche Ocffentliche Zuſtellung. Die Chéfrau drs Kaminirgers Frirdricb Kock), Ehefrau des Kaminfegers riedrich Koch, Mathilde, 000. Kn0rti), aeb. Knorth, zu (.Eſ-iin, Söſiingſtraße Gfſcn, Söllingſtraße 20, Px0zrß565011mä<iiqtm RCÖtSanwalt 1)r. Prozeßbevollmächtigter: Ne<tsanwalt Dr. Remy in EffLn, Eſſen, klagt (1641611 gegen ihren Ehemann, zur Zeit 1111- bekanwtrn Aufenibalts, wogen Mißbandlung, E56- 5ru<3 un- bekannten Aufenthalts, wegen Mißhandlung, Ghe- bru<s und unüberwindiicher unüberwindliher Abneigung, mit dem 521111111516, Antrage, die E56 Ehe der arteien Parteten zu trennsn trennen und den kalagirn Beklagten für den 11111111 ſchuldige-n Thril zu allein {huldigen Theil ¿u er- klären. DieKlä-zerin flären. Die Klägerin ladet dé'n Biklagien den Beklagten zur münd- lichen Ve15andiuna drs lihen Verhandlung des Rechtsſtreits vor die Zweite Zivilkammer drsKöniglicben LandgerichtSzn (Eſſen des Königlichen Landgerichts zu Eſſen auf den 23. Oktober 1809, 1899, Vormittags 9 Uhr, Ubr, mit dcr Auffordérung, 6111611 det Aufforderung, einen bei dem 116561651611 Gcri<te 1119216116116" q101116111 gedachten Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu 56ſ16116n. beſtellen. Zum Zivczckex drr öffsntiichrn Zwedke der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Außzug Auszug der Klage bekannt gcmacht. Effen- befannt gemacht. Effen, den 16. Mai 1899. „ Höpker, Gerickytsſckzreiber Mat 1899, — DOPTer, Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. Landgericht Hamburg. [15471] Oeffentliche Zuſtellun . Zuſtellung. Die Eiiefrau Ebefrau Antonie Johanna AUJUYL Spotmann, Auguite Sypormann, geb. „Buſch, Buſch, zu „Hamburg, Hamburg, vertreten durw Rechts- aYWaite 015. dur Necht3- anwälte Drs. Sillem & Lébmann, klaßt Lehmann, klagt gegen den Schaurrmann Heinrich Schauermann Heinri< Carl G60rg Friedrick) Georg Friedrih Spor- mann. 11n5€kan11t6n Aufsntkéaits, 11.129611 Eheſchei- manu, unbekannten Aufentbalts, wegen EGheſchei- dung dom vom Bande, mit dem Antraze, Antrage, dem Beklagten (1111111611661611, aufzuerlegen, die Klägerin 511211111 gsricbisſeiiig biunen gerichtsſeitig zu 56- iti_111:716-.*d61: be- ſtimmeoder Friſt in tin einer angemeſſenen Wohnung WiCDkr bsi fich wieder bet ſi aufzunehmen, im Entſtekungßfalie Entſtebungsfalle aber den _Brklagien Beklagten für einen böslicben Verlaffrr böslihen Verlaſſer ſeiner E56ſrau Ehefrau zu erklären und dir E56 dcr die Ehe der Parteien vom Bands Bande zu ſ<eiden, ſcheiden, und ladet den Bekiagién Beklagten zur mündiicix-rn mündlicen Verhandlung des Rechtsitreits Vor Rechtsſtreits vor die 171, Zivilkammer VT. Sivilfammer des Lankgericbts Landgerichts zu Hamburg (Altes Ratbbaus). Admiraliiätſtr. 56, au_f Ratbhaus), Admiralitätſtr. 66, auf den 6. 6, Oktober 1899, Vormittags 93 97 Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bei dem gedachten gedahten Gerichte zugelaffenen zugelaſſenen Anwalt 1115611611611. zu beſtellen. Zum Zwecke Zwe>ke der öffentlichen ZuiirÜung Zuſtellung wird dieſer AUSzug Auszug der Klage bekannt grumcht. gemacht. Hamburg, den 19. 19, Mai 1899. Wahlſtedt, Gerickytsſchreiber MWahlſtedt, Gerichtsſchreiber des Landgerichts. [14982] Oeffentliche Zuſtellung. Nr. 8824. Die Ehefrau des Kaufmanns Hans Heitmann. Mkta Heitmann, Meta, geb. Sirck. Ste>, zu Wiesbadrn, Ver- Wiesbaden, ver- treten durch ReÖtsanwalt 1).r'. Rechtsanwalt Dr. Panther, klagt gegen ibren Ehemann, ihren Chemann, früher in Mannheim, ießt jeßt an unbekannten Orten, mit dem Anfrage, Antrage, die zwiſchen den Streiitbeilen Streittheilen am 24. Juni 1893 zu Kiel ab- gei [offene geſchloſſene Ehe wegen bösli<en VerlcYens zund gro er Verunalimpfung böslihen Baue und grober Verunglimpfung der Klägerin dar dur den Be- klagten flagten zu ſ<eiden. ſcheiden, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits Rechts\treits vor die 11. Zivilkammer des Großherzogl. Landgerichts In Landgerihts zu Mannheim auf Samstag, den 14. Oktober 1899, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bei dem gedachten gedahten Gerichte zugelaffxnsn Anwalt„zu zugelafſenen Anwalt zu beſtellen. Zum Zwecke Zwe>e der öffentlichen Zuſtechrttng öffentlihen Buſe n0 wird dieſer AuSzug Auszug der Klage bekannt gema . gemacht. Mannheim, den 20. Mai 1899. Gerichtsſcbreiber Gerichts\hreiber des Großherzogl. Landgerichts: (T* Z-) K lug. (L. S.) Klug. [15245] Oeffentliche Zuſtellung. Caroline, aeb. Meckert, xu Dornach. Prozeßbedoll- mäcbiiqte: Recthanwälte Juſtiz-Ratb ])r. geb. Me>ert, zu Dornach, Prozeßbevoll- mächtigte: Rebtsanwälte Juſtiz-Rath Dr. Reinach und Dr. Hocbgeſand bier, Hochgeſand hier, klagt gegen ihren Ehemann Joſef Kraus, Meßger, Metzger, früher hier, jest obne jeßt ohne be- kannten Aufenthaltöort abweſknd, annten Aufenthaltsort abweſend, mit dem Antrags: Antrage : die zwiſchen den Parteien beſtehende E56 Ehe für aufgelöſt zu erklären und dem Beklagten die Proxeßkoſten Prozeßkoſten zur Laſt 111 zu legen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd11<en mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor die 1. Zivilkammer des Kaiſrrlicben La-dgerichts Kaiſerlihen Lardgerihts zu Mülhauſen i. Eiſ. Elſ. auf den 3. Oktober 1899, Vormittags 9 Uhr. Uhr, mit der AuiforderUng, Aufforderung, einen bei dem grdachten (Gerichte gedachten Gerihte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. YM Zwecke Jus Zwe>ke der öffentlichen öffentlihen Zuſtellung wird dieſer uSzug Auszug der Klage bekannt gemacht. Mülhauſen i. Elſ., Elſ, den 23. Mai 1899. (13. 8.) Hanſen. Gerichtsſckyrriber 1899, L. 8) Hanſen, Gerichts\hreiber des Kaiſerlichen Kaiſerlihen Landgerichts. [15243] Oeffentliche Zuſtellung. Die Frau Ottilie Ortwig, geb. Wolff, zu Berlin, Göbenſiraße Göbenfſtraße Nr. 7, Prozeßbrdoümächiirter: Rxcth- Prozeßbevollmächhtizter : Recht3- anwalt Hamburaer, Hamburger, klagt gegen ihren Ehemann, den Former Otto Ortwig, 1111561: früher zu Ierfiß, jeßi Ierſiß, jeßt un- bekannten Aufenthalts, auf Eheſcheidung, mit dem Anirage, Antrage, die zimſcben zwiſchen den Parteien beſtehende Ehe zu trennen und den Beklagirn Beklagten für den allein ſchuldig-m Tbeil _zu erklaren. huldigen Theil zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur'mundlichen Verhandluna zur mündlichen Verbandlung des R6<tsſir6its Rechtsſtreits vor die DMW Dritte Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Poſen auf den 16. 16, Oktober 1899, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderurm. 6111611 56i Aufforderung, einen bei dem ge- dachten daten Gerichte, „zugelaſſenen Anwalt zugelaffenen Antoalt zu 56ſ1611611. beſtellen. Zum Zwe>e_dcr offentlichen Zuitrllung Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung wird dirſer 2111511111 dieſer Nuszug der Klarir bZkanni 1161116651. Poſen, Klage bekannt gema<t. Poſe, den 24. Mai 1899. _ ' h Naumann, Geri<i§1<retbcr ch K'ÖUZZÜÖM Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichis. Z.-K. 3. [15244] Qeffcntünhc Zuſtellung. Oeffentlicze Zuftellung. Die Anna Ayaſſ-Z 7:65. Stran, zUr Zrii LAyaſſe, geb. Straub, zur Zeit in Gmünd, 5611531611 durch NWtkanwait 1)1“. Windrri vertreten dur Rechtsanwalt Dr. Gundert in Stuttgart, kkagt 11611611 klagt gegen ihren (856111111111 Karl 511111011 Sagen Ayaſſe- Ehemann Kark Anton Eugen Ayaſſe, Kaufmann, 917001011 111 Lnd- w111§511rg, 11111151 100131156111 geboren zu Lud- wigéburg, zuleßt wohnhaft in Stuttgart, z. 3. Zt. 1111- bckannten 2111111651109, an Eb€ſ<kidU1“0, un- bekannten Aufenthalts, auf Eheſcheiduna, mit dem Antrag?, Antrage, zu rrkrnnen: dic zwiſcbi'n 5611 Partrirn erkennen: die zwiſchen den Parteien am 5. Srpiember 5, September 1889 zu SiUiigUt 6.656510ſi6116 0156 Stuttgart geſhlofſene Che wird wegen 565111521; V6r1aſſ11ng ſeitsns 566 BL- ilcraix'n 56111 böslicher Verlaſſung ſeitens des Be- flaaten dem Bande 11<1< (161112160371, nah geſchieden, und ladet 5611 Brkiagten den Beklagten zur 1119115065611 Vkrhandlung 1768 911-6516- i'ir6its Vor mündlihen Verhandlung des Rechts» ſlreits vor die Zwriic Zweite Zivilkammer drs Könizliäpen Landgrricbis des Königlichen Landgerichts zu Stuimmt Stuttgart auf Freitag, den 29. 29, September 1899, Vormittags 9 Uhr- Uhr, mit dEr AUfforderunq, 6111611 561 56111 965.109th GS- rjibte zurxslaffenrn der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- ridte zugelaſſenen Anwalt zu 5611611611. Stuttgart. beſtellen. Stuttgart, den 20. Mai 1899. 21511011, Gsrichtsfcbrciber ch Könégiixben Lawdgeri<ts. 1899, Adrion, Gerichtsſchreiber des Königlihen Landgerichts. [15234] Oeffentliche Zuſtellung. Dcr Scbxicidermriftir Der Schneidermeiſter und Kaufmann W. B, H. Toeplcr Toepker zu Hirſchicrg 1. Schl.. Vertretrn Hirſchberg i. Schl., vertreten durch den Richiyanwait Möbl1s Rechtsanwalt Möshlis zu Brrsian, Breslau, klagt (1611611 dcn gegen den Direktor Carl Eichhorn. Eichhorn, früher zu Breslau, jrizi jeßt unbekannten 2111161115696, wesen känfiiéécr Liefrrung 5011 Kleidungsiiücken Aufenthalts, wegen käuflicer Lieferung von Kleidungsftü>ken und auf Veitxllunxi außgefübrier Rsvaraturen Beſtellung ausgeführter Reparaturen und Arbriien Arbeiten mit 16111 Antrag?, dem Antrage, den Beklagn'n koſtenpflichtig Beklagten koſtenpflihtig zu verurtheil-n, verurtheil?-n, an Kläßék Kläger 157 016 M. 50 „Z S nebſt 60/0 Zinſcn 1611 69/9 Zinfen ſeit 1. Awril April 1896 zu 1615an zahlen und das Urſbkil Urtheil für Vorläufig 00Uſir<>5ar vorläufig vollſtre>bar zu erkiärrn, erklären, und ladet den B(klagten Beklagten zur münd- li<en lichen Verhandlung des chbtsſtreits Vor Rechtsſtreits vor das König- liche Amtögeriäot Könige lihe Amtsgeriht zu Breslau auf den 25. Sep- tember_1899, tember 1899, Vormittags 9 Uhr, Zimmrr Zimmer 34, im 1. Stock L. Sto> des Amtsarrickytxgrbäudrs Scixwridnißrér- ſtadtgra51n4. Amtsgericht2gebäudes Schweidniyer- ſtadtgraben 4. Zum Zwecks Zwe>ke der öff6n11i<611 öffentlichen Zu- ſtellung wird dieier 2111231111 dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. Breslau, dcn 16. den 16, Mai 1899. Kaßmr, Geri<isf<reibcr drs Königlich-In Amtsgerichts. Kaßner, Gerichtsſchreiber des Königlichen Amtsgerichts, [15237] Oeffentliche Zuſtellung. Zuftellung. Die Firma Karl 855161“, WKÖKNWTUUJ, Ini). Köhler, Buchvandlung, Inh. G. zu 5131111145 Puttliß in Tarmiiaxk, dcrirrtau 171110!) Nxchts. anwait 110. Kieinſchmidt daicibſi, 111131 9011011 dcn Siudenicn Darmſtadt, vertreten dur Rechts- anwalt Dr. Kleinſhmidt daſelbſt, lagt gegen den Studenten R. Stegmann 0116 2111116511111, irübcr aus Augsburg, früher in Darmſtadt, nunmchr 1111565111111 nunmehr unbekannt wo aiweſend, abweſend, aus vrikäuiiickper 21653er ve: fäufliher Lieferung von Büchern, mit di'm dem An- Tragey. trage. den Beklagtkn Beklagten zu Verurtbsilcn, verurtheilen, an Klägcrin „44 27,- Klägerin 46 27,— nebſt 50/0 "Prozkßzigiſrn 311 za51611 5 9/0 Prozeßzinſen zu zahlen und das ergebendk Urtbetl fur Vorlaufig voÜſtr-.*>5ar ergehende Urtheil für vorläufig vollſtre>bar zu er- klaren, flären, und ladet den Vekiagicn Beklagten zur mündlichen Vcr- bandluna Ver- handlung des Rechtsſtreits Vor vor das Gwßhcrzogk Amtsxxericbt Großherzogl. Amtsgeriht Darmſtadt 1. auf Montag, den 10. Juli1899, 19, Juli 1899, Vormittags 8 Uhr. Zum ZwecY-x Zwe>ke der öffentlichen 3111101111111] Zuſtellung wird rikſcr Auozug dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. ' (Unterſäyriii), H.-Geri<tsſ<retber i (Unterſchrift), H.-Gerichts\chreiber des Großbrrzogk Großherzogl. Amtsgerichts. [149,58]- Ocffcytlickje Zuſtellung. [14958] Oeffentliche Zuftellung. Die Söldnersehrirau Söldnersehefrau Urſula Koibrck, 11650r6n6 Kolbe, geborene Frei, in_Bogenhauſi-n, Vertreten durch ibrcn Prochzbkvoll- macbtigtcn, Kal. in Bogenhauſfen, vertreten durh ihren Prozeßbevoll- mächtigten, Kgl. Advokaten und Rechtsanwalt Juſtiz- Ratk) Bierſack in Landshut. bai mitS<riftſa8 Rehtsanwalt Iuſtiz- Rath Bierfa>k in Landshut, hat mit Schriftſay vom 13. Mai 1899 zum Kgl. Land11cri<t Landshut. Kal. Landgericht Landshut, als dem gemäß § $ 24 der R.-Z -P.-O. zuſtändigen érozcßgericht, 11611111 zuſländigen Progeßger Wle gegen den ledigen, großjäbri cn großjährigen Dienſt- ne<t Johann Rohrmaier 5011 Winilſaßreutb. Zur net Iobann Nohrmaier von Winklſaßreuth, zur Zeit in Amerika ixnbskannten unbekannten Aufenthalts, Klage geſtellt unter 561 Bebaupiuna, der Behauptung, daß fielautNotariats- ſie laut Notariats- urkunde vom 1. Februar 1898 grmcinfam gemcinſam mit Jo- hann Robrmairr Rohrmaier in dcr Abßchi, der Abſicht, dieſen zu ['in-lichen, ehelichen, das Anweſen ibrrr ihrer Eltern Haus Nr. 10 in Bogen-