OCR diff 020-9427/107

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/020-9427/0107.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/020-9427/0107.hocr

. n „oma : :- _. ' “Porgnm, bes kTanynt gema G A M A 8 Potödam, den 2.936.896“ 2. Dezember 1899. . „ Noa : _____Noa, Gerichtsſchreiber MMM des Königlichen Landgerichts. Zivilkammer 2. 61845 Oeffentliche Zuſtellung. [ 930st [. Amthericht f Dao 1. Amtsgericht Krumbach hat mit Beſchluß vom Beſ{luß vem 25. j3iovember November 1899 die öffentliche öôffentlihe Zuſtellung der von dem Oekonomen Joſef Stegmann von Breitenthal als gerichtlich verpflitbteter gerihtli<h verpflidteter Vormund des außerehelichen außerehelihen minderjährigen Kindes Joſef der ledi en Söldnerstocbter ledigen Söldnerstohter Joſefa Stegmann von Br tentbal, Kia spartei, Breitenthal, Klagspartei, gegen den ledigen groß- jäbriaen jährigen Säger Hevn] Vevra Steidle von Breitenthal, ur Zeit unbekannten Aufenthalts, Beklagter, wegen aterſcbaft aterſhaft und Alimente geſtellten Klage bewilligt. Zur mündlichen bewilligt, gur mündlihen Verhandlung über dieſe Maß? iſt diefe Be ift ermin beim Kgl. Amngerichte Amtsgerichte Krumbach aufD eus- “tag, auf Diens- ‘tag, den 6. Februar 1900. Febrnar 1900, Vormittags . 9 Uhr, anberaumt. Die Klagspartei ladet den Beklagten zu dieſem Termine und wird in demſelben den Antrag ſtellen, den Beklagten Georg Steidle zur Anerkennung der Vaterſchaft zu dem genannten, am 15. Dezember 1894 geborenen Kinde Joſef Steg- mann, zur Zabſung Zahlung eines jährlichen, 111 [jährigen in {jährigen Raten vorauszablbaren Untithaltßbeitrags vorauszahlbaren Untérhaltsbeitrags von 90.76 90 4 von der Geburt des Kindes bis zu deſſen" xuruck- deſſen zurü>- elegten 14. Lebensjahre, zur Zablung Zahlung der Halfte drs feinerzeitigen Hâlfte des Fbierieitigen Schulgeldes und des Lehrgeldeß,“ Lehrgeldes,* ſowie der allenfaliſigen allenfallſigen Kur- und Leicheykoſten Leichenkoſten und zur Tragurig Tragung der Prozeßkoſten zu verurtbeilen verurtheilen und das Urtbeil [ur vorlaufig voüſtreckdar Urtheil für vorläufig vollſtre>var zu erklären. Krumbach. Krumbach, den 3. Drzember Dezember 1899. Gerichtßfchretberei Gerichtsfreiberei des K. Amtßqericbrs Amtsgerichts Krumbach. Strobl, K. Ober-Sekretar. Oeffentli<e Zuſtellriug. . Ober-Sekretär. Oeffentliche Zuſtellung. : Die rau Frau Marie Skrudökt, Skrodsk1, geb. Schill, zu Königs- berg i. r., Pr.,, Kleiner Dompla Domplaß 14, Prozeßbevoll- mächtigter: Juſtizrat!) Grabows iinKöniasberg i.Pr., mätigter: Juſtizrath Grabowski in Königsberg i. Pr., klagt gegen ihren Ehrmann, Ehemann, den früheren Reſtaurateur Nüdolf Strodski, frübsr Rudolf Skrodski, früher zu Königßberg i.Pr.,jeßt Königsberg i. Pr., jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Eheſcheidung mit dem Anfrage, Antrage, ihre Ehe mit dem Beklagten zu trennen und den Bekagten für den allein ſchuldigen ſhuldigen Theil zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rccbtsſtreits Rechtsſtreits vor die Zweite Zivilkammer des Königlichen Landgerichts ju zu Königsberg i. Pr., Tbeaterplaß Theaterplaß 3/4, Zimmer 49, auf den 2. S. März 1900. Vormittags 19 u r. 1900, Vormittag 10 Uhr, mit der Auffordermrg, Aufforderung, einen bei dem gedachten e- richt! Ge- richte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellrn. beſtellen. Zum Zwecke Zwe>e der öffrntlicben Zuſtellung öffentliden Zuftellung wird dieſer Außzug Auszug der Klaae Klage bekannt gemacht. Königsberg. Königsberg, den 2. Dezember 1899. K a n n in g, Gerichtsſckpraiber Kanning, Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. 11. IL. Z.-K. [62322] Oeffentliche Zuſtellung. Oeffeutliche Zuftellung. Die minderjährige (Erna Eliiabetb Prutſcb, Erna Elifabeth Prutſch, ver- treten durch dur< ihren Vormund, dkn Poſtſchaffner dcn Poſiſchaffner Franz Prutjch Prutſch zu Breslau, verirrten durch Rechtsanwalt Dr vertreten dur<h MNechtsanwalt Dr. E. Patow in Cuxhaven, klagt gegen de_n SÖornfteinfeger den Schornſteinfeger Paul LaIke, Laske,“ unbekannten Auſ- entbalts, Auf- enthalts, aus außerehelicher außereheliher Erzeugung, wegen Alimente, mit dem Antrag auf koſtrnpfltchtige, koſtenpflichtige, vor- läufig woaſneckbare Verurtbeilunq vollſtre>bare Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von .“ 1.20,- jährlickoer 4 120,— jährlicher Alimente, „zahlbar zahlbar pränumerando in vierteljährlicben in. vierteljährlihen Raten bis zum vollendeten vierzehnten Lebenßjabr Lebensjahr des klä_geriſ<en klägeriſchen Mündels, und ladet den Beklagten zur mundlicben mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor das AthericU Rißebiittel Amtsgericht Ritzebüttel auf Dienstag. Dienstag, den 6. Februar 1900. 1900, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke Zwed>e der öffentlichen Zuſtellung wird dieier Außzug dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. Vesper, Gerichtsſchreibrr Gericotsſhreiber des Amtéigericbts. [61831] Amtsgerichts, (61831) [60243] Die Ehefrau Auguſte Cawe, aeb. Ricbtrr, geb. Richter, in Lübeck, hettreten d1r< Lübe, vertreten dur die Re(btßanwälte ])r'. Rebtsanwälte Dr. Pleſſing, Kulenkamp und Dr. v. Brocken Bro>ken in Lübeck, Lübe>, klagt egen ihren Ehemann, den Zahntechniker Zahntehniker Hermann awe- awe, früher in Lübeck, jetzt Lübe>, jeßt unbekannten Auf- enthalts, auf Gewährung von Unterhalt, mit dem Anfrage, Antrage, den Beklagten zur Zablung von wöchentlich wöthentlih 20 .“ M Alimente, beginnend mit dem Tage der Klag- zufiellung zuſtellung und zahlbar im Voraus am erſten Tage der laufenden Woche, ſowie in die Prozeßkoſten zu verurtheilen. auch verurtheilen, au<h das Urtbeil Urtheil für vorläufig vollſtreck- vollſtre>- bar zu erklären. Zur mündlichen mündlihen Verhandlung des Rcchtkſtceites Rechtéſtceites ift Termin vor der Erſten Zivilkammer des Landgerichts Landgerihts zu Lübkck Lübe>k auf Dienstag. Dienstag, den 18. 13. Februar 1900, Mor eus 11 Morgens {A Uhr, an- Xſeßt- geſept. Klägerin ladet den eklagten [u dieſrm Beklagten zu dieſem ermine mit der ter Aufforderung, einen beim Land- ericbte Lübeck zuaelaſſenen Rechtsanwalt [ich erihte Lübe> zugelaſſenen Rechtêanroalt ſi< zum ertreter zu beſtellen. beſtéllen. Zum Zwecke Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung Beleleng an den Beklagten wird dieſ er AuSzug dieſer Auszug der lage bekannt gema<t. Lübeck, gemacht. Lübe>, den 25. November 1899. Der Gerichtsſcbreibrr Gerichtsſchreiber der Erſten Zivilkammer des Landgerichts. [61972 Bekanntmachung. In achen Bachbuber, Sachen Bachhuber, Eliſabeth, Weg. illeg. der Tag- ldbnerin Tag! [dhnerin Anna Bachhuber. Bachhuber, von Troſtberg, Treoſtberg, Klägerin, vertreten durch dur<h Vormund tanz Franz Furtner, Götter Gütler in Göttetsberg, Göôêttersberg, Gde. Umratbs auſen, geqen Gi<meier, Karl. Maurer zuießt Umrathshauſen, gegen Eichmeier, Karl, Maurer, zulegt in Endorf wohnhaft, nunmehr unbekannten Aufenthalts, Bekla ten, weaen Beklagten, wegen An- erkennung exfennung der Vaterſchaft und limentaiion, Alimentation, wird le terer nach leßterer nah erfolgter Bewilligung der öffentlichrn K aaszuſtellunq öffentlichen Klaaszuſtelung in die öffentliche Sitzung dffentlide Sihung des K. AmXSgerichts Amtsgerihts Prien vom Mittwvch. Mittwoch, den 81. S1, Januar 1900. 1900, Vormittags 81 U r. 84 Uhr, im dteßgertchtlichen Sißungsſaale, diesgerihtlihen Sipungsſaale, zur mündli rn Verhandlun mündlichen Verhandlung über den Rechtsſtreit Rechtéſtreit geladen. Der klä eriſ<e ertreter klägeriſwe Vertreter wird beantragen zu erkennen: ezkennen: ) der Beklagte Carl Eichmeier iſt ſchuldig, ift \{<uldig, die Vaterſchaft zu dem am 18. Juli 1898 von Anna Ba<buber außerehelich Bachhuber außerehelih geborenen Kinde Eliiabeth Eli)abeth anzuerkennen ; 2) derſelbe hat für dieſes Kind von deſſen Geburt bis _[um zurückgelegten zum zurü>gelegten 13. Lebmsjahr Lebensjahr einen jähr- lichen, lihén, in moratiichen moratlihen Raten 9 à 10 > vorau61abl- „baren A6 yorauszabl- baren Unterhaltsbeitrag von 120 „je. ſ und die Hälfte Hälſte dér während der wiihrend der vorbtzxichneien vorbezeichneten Alimentationsperiode ?> (: fe a ergebenden Krankheits- Und urd Beerdigungs- ofien, often, ſowie die Hälfte des Schulgeldes zu zahlen ; 'a „u'... zahlen; S 0 Ube, mit der Auf- ' ber Aufi | 3) derſelbe babe'die habe die ſämmtlichen Koſien“ desReckZts- Koften des Rechts- ſtreites zu tragen bezw. *zu zu erſtatten, “*""sz ""Z- ““ 16313 . - . om er . V "V Oa e Drtobee 1808 , 2. ember ; u Der K. Sekretär: (1.. 8.) Sekretär : (L. S.) Huber. 61971 Oeffentliche Zuftelkung. [ Zuſtellung. ; Der ]Zigarrenfabrikant ari brin A. Schönherr in Lorſch an der Bergſtraße in éeffen klagt Heſſen klogt gegen den Kaufmann Max Heinrilb- fr her Heinrich, früher zu Berlin, Bernauerſtraße 35 Wohnhaft, jrßt ug gnnxen AuFentHa „s, B wohnhaft, jeßt unb(kannten Aufenthalts, g er der Behauptung, dem. "ek! ien dem Beklagten auf „„de en deſſen [lung am 25. März und 13.**- pril1899 13. April 1899 Zigarren zum Preiſe von 213 «M A geliefert m zu haben -- in den Akten 24. (1. C. 1788. 99 -, —, mit dem Antrags Antrage auf Zahlung von 213 „44 nebſt-60/o „#4 nebſt: 6 9/6 Zinſen von ‘von 68 “44 4 ſeit dem 25. September 1899 und von 145 «46 # ſeit dem 13. Oktober Oltober- 1899. Der Kläger ladet den Be- klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits Rechtsftreits vor das Königliche Amtögericht 1 Amtsgericht T zu Berlin. Jüden- ſtraüe 59111, \trafie 59 111, Zimmer 151, auf den 26. 26, Februar 1900, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke dsr öffentlichen Zwe>e der öffentlihen Zuſtellung wird dieſer Außzug diefer Auszug der Klage bekannt gemacht. Berlin. Berlin, den 29. November 1899. Kö b le r. Gerichisſrhreiber Köhler. Gerichtsſchreiber des Königlichen Amtsserichts Amtsgerichts 1. 2151624. Abth. 24. [61970] Oeffentliche Zuſtellung. Der Ziaarrenfabrikant Zigarrenfabrikant A. Schönherr zu Lorſ< Lorſh an der Berc-ſtraße Bersaſtraße in Heſſen klagt ge en gegen den igarren- Zigarren- bändler Max einrirh. Heiurich, früher zu * erlin, _ernauer- Berlin, Bernauer- ſtraße 35 wo nbaft. ]th wohnhaft, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, dem Beklagten ayf auf deſſen Beſtsliung Beſtellung am 21. Februar und 4. Marz März 1899 Zigarren zum Geſammtpreiſe von 498,24 498 46 geliefert zu haben, wovon bereits 300 .“ abſcblaglich „6 abſ<lägli< bezahlt ſeien - in den Akten Aften 24. (11789. C. 1789. 99. -- mit,dem Antrags — mit dem Antrage auf Zahlung von 198976 198 4 nebſt 6% 6 9/9 Zinſen von 142 „46 ſeit Æ feit dem 21. Auguſt 1899 und yon von 56 .“ M ſeit dem 4. September 1899. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verbar-dlung Verhandlung des Rechtsſtreiis Rechtsſtreits vor das Königliche Amther1<t 1 Amtsgericht T zu Berlin, Berliy, Jüdenſtraße 5911], 59111, Zimmer 151, auf den 26. Februar 1900. 1900, Vormittags 10 40 Uhr. Zum Zwecke Zwe>e der öffentlichen öffentlihen Zuſtellung wird dieſer 211161111] der_Klaae b-kannt Auszug der Klage bekannt gemacht. Berlin, den 1. Dkzember Dezember 1899. K ö bl er , Gerichtsſebreiber Köhler, Gerichts\{reiber des Königlichen Amtherichts 1 Abtb. Amtsgerihts T Abth. 24. [61846] Oeffentliche Zuſtellung. Der Kaufmann Kauſmann W. Hofrichter zu Berlin, Denne- wißſlr. wißſtr. 37, vertreten durch dur Rechtsanwalt Hermann Maragraff zu Bkrlin, Potsdamerſir. Berlin, Potsdamerſtr. 48, klagt gegen 1) die vcrebelicbte verehelihte Gertrud Emma Stahl. Stahl, geb. Jaenich, verwittw. Röbr, Jaenſh, verwittwo. Röhr, 2) deren Ehemann, Ebemann, den Kaufmann C1rl_ Carl Stahl, zuletzt zr: Berlin. Mittenwalderſtr. zuleßt zu Berlin, Mittenwalterſtr. 61, [6131 jet un- bekannten Aufenthalts, bezüglich bezüglih der Beklagten zu 1 wegen Crſtatiung Erſtatiung von 2 0 «49 ais Pfandſckpuldnerin, 2/0 Æ als Pfandſchuldnerin, da Kiager Kläger kraft geſetzlicher geſeßlicher Zeſſion in die Rechte der frünberen früheren Pfand- gläubiger eingetreten iſt, ift, und aus der nußiichen nüßglichen Ver- wendung; wendung ; bezüglich des Beklagten zu 2 auf Duldung der Zwangsvollſtrrckung Zwangsvollſtre>ung in das Vermögen der Be- klagten zu 1 mit dem Antraae . ' Antraæœe : 1) die Beklagten koſtenpflichtig zu yerurthrilyn, a, verurtheilen, a. die Beklagte zu 1, an den Klagkr 200 „46 Kläger 250 4 nebſt 6% 69/0 Zinſen ſeit 12. Januar Zanuar 1895 zu zahlen oder die Zwangkdollſtr-ckung Zwangsvollſtre>ung in die folaxnden folgenden im Beſitze Beſiße des Klägers bkfindlicben chenſtande, namlich: “befindlihen Gegenſtände, nämlich: 1 goldene goltene Uhr und 1 Brannſrin-a zivecks Brillantring zwe>s Be- friedigung des Klägers wegrn wegen ſeiner Forderung von 250 .“ M nebſt 6% 69/6 Zinſen ſeit 12 Januar 1895 zu dulden, b. den Beklagten zu 2, die Zwangsvoüſtteckung Zwangsvolſtre>ung gegen die Beklagte zu 1 zu duldkn, dulden, 2) das Urtbeil Urtheil für vorläufig voÜftrc-ckbar vollſtre>bar zu erklären, und ladet die Beklaaten Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtkſtreits Rechtéſtreits vor das Königliche Amthertcht ] Königlihe Amtsgericht 1 zu Berlin, Abtheilung 63. 6°, an der Stadtbahn 26/27, Zimmer 8, auf den 29. Januar 23. Jauuar 1900, Vor- mittags 93 94 Uhr. Zum Zwecke Zwelke der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Auqug Auszug der Klage bekannt gemacht. _ Aktenzeichen — Aktenzeihen 65 (1. .1817. C. 1817, 99. Berlin. Berlin, den 4. Dezember 1899. (11.8) Luepvke, Gerichtsſcbreiber ' _ 1899, (L. 8.) Lueppke, Gerichtsſchreiber i des Königlichen Amthericbts [. Königlihen Amtsgerichts L. Abtheilung 6). 65. [61844] Oeffentliche ZuſteUunZ. Mee ung, Der Kaufmann I. Kamnißer J. Kamnizer in ,1199, Ays, vertreten durch dur< den Sachwalter Wadepubl bier, Wadepuhl hier, gegen die S<n9iderin Schneiderin Marie Knapp [11 Arvs, jryt zu Arys, jeßt unbekannten Aufenthalts, weZen Kautgelderreſtes fur De Kaufgelderreſtes für in der Zeit vom Januar 189 1893 bis 15. Januar 1897 entnommene Waaren. Waaren, mit dem Antrage, auf rblung Zahlung von 67,63.“ 67,63 M nebſt 6% 69/0 Zinſen ſeit dem 1. eytember 1897 September ‘1897 und auf vorläufige VollſireckvarkeitSetklarung Vollſtre>barkeitserklärung des Urtbkils, Urtheils, und laret ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor das Königliche Königlihe Amtsgericht zu Arhs Arys auf den 20. Februqr Februar 1900, Vorm. Vorm, 9 Uhr. Zum Zwecke Zwe>e der öffentlichen Zuſteliung Zuſtellung wird dieſer AuSzug Auszug der Klage bekannt gemacht. Eckert, (Gerichtsſcbreiber E dert, Gerichtsſchreiber des Königlichen AmtSJerichts. Abtb. Amtsgerichts. Abth. 1. [61973] Oeffentlithe Oeffeutliche Zuſtellung. Das Bibliographiſche Bibliographiſhe Inſtitut Meyer, Verlags- bucbbandluna buhhandlung zu Leipzig, vertreten durch Rechts- dur< Nechts- anwalt Beck Bc> in Baden klagt gegen den R. Leon- hardt, vormals Hotel Sorento, bixr, ]. J. hier, ¿. Z. an un- bekannten Orten, we en wegen Forderung, indem Beklagter unterm 2. März 189 1898 der Klägerin ſ<riftli<yn ſchriftlichen Auf- trag ertbeilte ertheilte in „Meyer's Schwarzwald“ „Meyer’'s Schwarzwald" ein Inſerat zum Abdruck Abdru>k zu bringen, wofür 35 „46 25 #4 und ferner 8 „44 95 ..) M9 S ſeitherige Klaqkoſten Klagkoſten gefordert werden mit dem Antrags, Antrage, den Beklagten durch vorlaufig vollſtreckbares Urtbeil dur<h vorläufig vollſtre>bares Urtheil zur ablung Zahlung von 43 „56 M 95 «] F nebſt 5% Zinſen vom age Tage der Zuſteüung Zuſtelung des Zablungöbefebls, Zahlungsbefehls, d. i. 11. Auguſt d. J. an zu ver- yrtbeilen urtheilen und ladot ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung Berhandlung des Re<tsftreits Rechtsſtreits vor das Großberzogl. Amtsgxricht Großherzogl. Amtägericht zu Baden auf Freitag, den 26. .Januar Januar 1900, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke Zwe>e der öffent- lichen Zuſtellung wird dieſer 21116ng Auszug der Klage be- kannt grmacht. gemacht. Baden, den 3. Dezember 1899. Lu , . Gerichtsfcbreiber 1899, Lug, é Gerichtsſchreiber des Grovgherzogl. Amtögerichts. Srefüerzoali Amtsgerichts. [61969] Bekanntmarhung. Bekauntmachung. In Sachen Ditſch, Johann, Dirſh, Johánn, Hausdiener von München, Klagetbeil, Klagetheil, vertreten durch Re<töanwalt dur<h Rechtsanwalt 4) das Urtbeil, Urtheil werde, 101011; geſetzlich ſoweit geſepli<h zuläſſig, für,“ , , W ?" :dieß , enixiäoe ZuſtellungzsderK , € bew Mgf, “1910113 Mosbackper bier, egen Baubrexſ. für derung, wu die bffentlihe Zuſtellung, der Klage bewilligt, ‘und iſt Mosbacher hier, gegen Baudrexl, Nikolaus, Bäcker- gebilfe, Bäler- gehilfe, früher Fier, bier, nun unbekannten Aufenthalts, und Gwaltsleitner, Joſeph, Meßaer, Meßger, früher hier, zzur eit ‘gur Zeit in Laufen, Beklagte,.wegenF ; ung, rde [ur erbandlung über“ "dieſe K age Beklagte, wegen Forderung, wurde zur Verhandlung über dieſe Klage die öffentliche Si ung Sizung der 1. Zivilkammer des K. Landaericbts 1927 11111611 1 Landgerichts ‘München T vom Dienste: . den Dienstag, deu 6. März 1900, Vormittags 9 Uhr. betimmt. Uhr, beſtimmt. Hierzu wird Be- klagter Baudrexl durch dur< den klägeriſchen klägeriſhen Vertreter 1211“ dier AufYrderung i[],;thadcsn,lrſeſchtzeitÉQWeinen bK eße _ . „9er. „zuhea enen ' iSanwa zu ZW. Jer )klägerxiſcbe us s Auſlorgerung geen R L eN f es) eiti B gericht zugelaſjenen Vlechtsanwa zu Lein. L Tlägeriſhe Anwalt wird be- antraLOen, Me zu erkennen: erkennen : 1. ie Die Beklagten [ind ſammtVerbindli< ſchuldig, ſind ſammtverbindli ſ{huldig, an Kläger 5250 «16 nebſt 4 nebft fünf Prozent Zinſen hier- aus ſeit dem Tage der Klagezuſtcllung Klagezuſtellung zu bezahlen und die Koſtsn Koſten des Rechisſtreiies Rechlsſtreites zu fragen. 1115129“; Urtbeil tragen. O Urtheil wird für vorläufig Vollſtreckbar er r. Müutljeu, vollſtre>bar erklärt. München, am 5. Dezember 1899. Gerichjsſcbreiberei Gerichtsſchreiberei des Kgl. Landaerickzts Münckxcn 1. Kal. Landaeribts München I. Hartmann, Kgl. Ober-Sekrrtär. ' Ober-Sekretär. ; [62315] Die Ehefrau des früheren Forſtaufſebers "Forſtaufſehers Joſef Rheiuarz, Rheinuarz, Anna, geb. Grunow. Grunow, in Köln, Prorek- bevollmäcbtigter: Rechtßanivalt Prozef- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Siepmann in Köln, klagi klagt gegen ihren Ebernann thren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verbandlung iſt Verhantlung ift beſtimmt auf den 16, 1G, Februar 1900, Vormittags 9 Uhr, Vor vor dem Königlichen Landgerichte, 111. Zivilkammer, bierſelbſt. hierſelbſt. Köln, den 2. Dezember 1899. Goetbling, Eericbtöſchreiber Goethling, Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts. [62316] Die Ehefrau drs Bäckers des Bä>ers Jakob Monſchau. Monuſchau, Eliſe, geborene Jüligrr, Jüliger, zu Kölp, ProzeßbeVokl- Köln, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Licht in Köln, klagt gegen ihren Ehemann Ghemann auf Gütertrennung. Termm Termin zur mündlichen mündlihen Verhandlung iſt beſtimmt iſ beſlimmt auf den 8. S. Februar 1900, Vormittags 9 Uhr. Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte, 111. Zimlkammer, bierſelbſt. Köln. Zivilkammer, hierſelbſt. Köln, den 2. Dezember 1899. Gerichtsſcbreiberei Gerichtsſchreiberei des Königli<€n Königlichen Landgerichts. Goetbling. Goethling. [61840] Bekanntmachung. Die Sovbie Fkkerſviel, Sovhie Feterſpiel, Ehefrau des Konſum- zapfers Nikolaus Wiſiacr ru deinqen, Müller zu NRedingen, vertreten durch RéchtsanwaltHaas durh Rechtsanwalt Haas zu Diedknbofcn, Diedenbofen, klagt Zrarn gegen ihren genannten Ehrmann Ehemann auf Gütertrenrmng; Zlkk Gütertrennung. Zur mündlichen Verhandlung des Rk<19ſtketts iſt,die öffentliche Rechtsſtreits iſt die öffentlihe Sißung der 11. Ziviikmnmrr drs Karier- licben II. Zivilkammer des Kaifer- lihen Landgerichts bierſelbſt hierſelbſt vom Donnerstag. Donnerstag, den 18. 18, Januar 1900, Vormittags 9 Uhr, beſtimmt. Meß, Mey, den 4. Dez-mbrr 4:7 Dez-mber 1899. Der Landg.-Sekr€tär: Lichtentbaeler. [623121 Gütertrennuugsklage. Celkſtinc, Landg.- Sekretär: Lichtenthaeler. [62312] Gütertrennungsklage. Celeſtine, geb. FUÉS, Ehefrau drs Fu&s, Ebefrau des Wirths Joſef Spaeulinhauer Spaenlinhauer zu Niederasvach wrbnbaft, Niederaspach wohnhaft, hat gegen letzterem leßteren die Güterirennungsklaqe Gütertrennungsklage bei dem Kaiſer- Kaifer- lichen Landgerickote bierſrlbſt durch drn 'RechtSanwalt Hcrin Landgerichte hierſelbſt dur<h den Rechtsanwalt Herrn Stadelmann eingereicht. eingereiht. Termin zur mund- lichen münd- lihen Verhandlung iſt iſ auf Donnerstag, dru deu 1. Februar 1900, Vormittags 9 Uhr, tm Zivilſivungsſaale dcs im Zivilſitungsfaale des genannten Gerichts anberaumt. Mülhauſen i. E., dem den 4. Dezrmber Dezember 1899. Der Landgerichts-Sekretär: (].. Z.) (L. 8.) Koeßler. [62311] (62311] Gütertrennungsklage. , i Marie, rieb. Schultz, aeb. Schul, Ehefrau des Jobann Lttt Johann Litt Sohn, Reiſender, zu Dornach Dorna<h wohnhaft, hat gegen leßtercn leßteren die Gütsrtrennungsklage Gütertrennungsklage bei dem Kaiſerlichen Landgerichte bierſelbſt dur< dex) ROMs- hierſelbſt dur<h den Rechts- anwalt Herrn Juſtizrajb Dümmlcxr emaereicbt. Juſtizrath Dümmler eingereiht. Termin zur mündlichen Verhandlung iſt aufDieus- tag. auf Dieus- tag, den 19. ebruar 13. Februar 1900, Vormittags 9 Uhr. Uhr, im Zivi fißungsſaale Zivilſizungsſaale des genannten Ge- ri<ts richts anberaumt. Mülhauſen i. E., den 4. Dezember Dezeinber 1899. Der Landgeri<ts-Sekretär: Hanf e n. Landgerichts-Sekretär: Hanſen. 61837 [ DurZh rechtskräftiges Urtbeil | Dirt re<tskräftiges Urtheil des Königlichen Land- geri<ts, gerihts, 1. Zivilkammer, zu Bonn vom 6. No- vember 1899 iſt zwiſ<en den Ebeleuien if zwiſhen det Eheleuten Bureau- vorſteber vorſteher Wilhelm Weil] Weill und Maria Sibilla, arb. geb. Müller, in Bonn die Gütertrennung ausseſprochen. ausgeſprochen. Bonn, den „2. Dezkmtber 2. Pa 1899. mm. Gerichtsſcbreiber urm, Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. 61836 [ Dur?!) rccbtskräftiges Urtbeil ae re<tskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerichts 1. gerichts, I. Zivilkammer, zu Bonn Vom vom 6. November 1899 111 iſt zwiſchen den Eheleuten Gaſtwirt!) Gaſtwirth Johann Spieckermanu und Gertrud, geb. Luckei, Lu>kei, in Trois- dorf die Gütertrennung außgeſvtochen. ausgeſprochen. Bonn, den 2. Dezember 1899. turm, Geri<tsſ<reiber Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. 61835 [ Duer rechtskräftiges Urtbeil | Due re<tskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerichts, ]. ivilkammer, gerihts, I. Zivilkammer, zu Bonn vom 6. No- vxmber1899 [1 zwiſchen vember 1899 i} zwiſhen den Eheleuten olſterer Polſterer und Dekorateur Heinrich S<uaß Heinrih Schuaß und hriſtine, Chriſtine, geb. Müſch, in Euskirchen Euskirhen die (Gütertrennung Gütertrennung aus- geſprochen. Bonn, den 2. Dezember 1899. Sturm, Gerichtsſcbreiber Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [61834] (61834) Durch rechtskräftiges Urtbeil re<htskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerichts 1. ivilkammer, gerichts, I. Zivilkammer, zu Bonn dym vom 6. November 1899 111 zwi chen iſt zwiſchen den Eheleuten Huficbmied Hufſhmied Wilhelm Brenner Breuner und Catharina, geb. Schwellenbacb, Schwellenbah, zu Rodder bei Eitorf die Gütertrennung auSgeſprochen. Bonn. ausgeſprochen. Bonn, den 2. Dezember Dezembec 1899. tu r m , turm, Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [623112 Dur re tskräftiges Urtbeii [oa] Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerichts, 3. ivilkammer, zu Düſſeldorf vom 11. No» No-- vember 1899 iſt zwiſ<en iſ zwiſhen den Eheleuten Seiler obann Obermann Johann Overmaun und Amalie, geb. Pape, zu Dü eldorf Düſſeldorf die Gütertrennung auögeſpro n. . 'Uffo-ldorf,*.den ausgeſprochen. - ‘Düſſeldorf, den 4. Dezemxr 1.899. Angermann,"Aktuar, Gerichtsſcbreiber Dezember 1899, Angermann, Aktuar, Gerihts\hreiber des Königlichen Landgerichts. [61838] Durck) j Durch rechtskräftiges Urtbeil Urtheil des Königlichen Land- gerichts, geri<hts, 1. Zivilkammer, zu Koblenz vom 15. No- vember 1899 iſt iſ zwiſchen den Eheleuten Wilhelm Kexel. Kexel, Schreinermeiſter, und Johanna, geb.Wingen, obne geb. Wingen, ohne Geſchäft, zu Koblenz die Gütertrennung aus- geſprochen. Koblenz. Koblenz, den 2. Dezember 1899. B r e u e r . Gerichtsſcbreiber Breuer, Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [62317] Durch rechtskräftiges Urtbeil Urtheil des Königlichen Land- gerichts, gerihts, 11. Zivilkammer, zu Koblenz vom 11. No- vember 1899 iſt ziviſcben i zwiſchen den Eheleuten Peter Dellmann, Kellner, und Paula, geb. Bras, obne ohne Geſchäft in Koblenz, die (Gütertrennung Gütertrennung ausgeſprochen. Koblenz, den 5. Dezember 1899. B r e n n i a . Gerichtsſcbreiber Brennig, Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [62310]h E LeT Gütertrennung. Dur Durch Beſchluß des Kaiſerlichen Landgerichts zu Mülhauſen 1.61. i. E. vom 29.November1899 iſt zwif en 29. November 1899 i} zwiſchen Helene, geb. Herz. und deren Ehemann Ja ob Valſer- Jakob Valfer, Kaufmann bier, hier, die Gütertrennung aus- gefvrocben gefvrochen worden. Mülhauſen i. E., den 4. Dezember 1899. DLT Landgeri<t6-Sekrrtär: Der Landgerichts-Sekretär: Hanſen. [61839] Durch Vorläuf. 13011111". Urtbeii vorläuf. vollſtr. Urtheil der 1. I. Zivilkammer des Kaiſ. Landgerichts zu Zabern vom 27. Nodembcr November 1899 wurde zwifchen zwiſhen den zu mesbeim Wohnenden (Eheleuten Geora Imbsheim wohnenden Gheleuten Georg Müller li., Jakikarbeiter, AL., Fo*:ikarbeiter, und Margaretba Margaretha Müller 11., 11, geb. Balßli, Balgzli, die Güter- trennuug ausgsſvro<em Zaberu, trennung ausgeſprochen. Zabernu, den 4. Dezember 1899. Der Landgerichis-Sckretär: Ber [] er. Landgerichts-Sekretär: Berger. [61968] Durch vorläufig vonſtrrckbares Urtbeil vollſtre>bares Urtheil der 1. I. Zivilkammer des Kaiſerl. Landgerichts Landgeridts zu Zaberu Zabern vom 27. Nodember November 1899 wurde zwiſchen zwiſhen den zu Büchelberg rvdbnendkn Ebelsutrn Mi<ael Specht- Steinbausr, wohnenden Eheleuten Michael Specht, Steinhauer, und Barbara Gondolf, die (Hüter- Güter- trennung ausgefprocbcn. Zabern. ausgefprochen. Zabern, den 4. Drzember Dezember 1899. Der Landgerichts-Sekretär: B e r g e 1“. [82334] Bekanntmachuu . Berger. [62334] Bekanntmachung. Durch Ehevertrag vor Notar, Zuſtizratb L: ſtizrath Heinrich Wilhelm Rudolf Püs Püy zu Solingen vom 14. No- vember 1899 iſt iſt zwiſchen den Brautleuten, dem Kaufmann und S<ioßfabrikanten Schloßfabrikanten Herrn Defider Reisz. xu Reisz, zu Velbert wobnend, wohnend, und ,der Sibiua der Sibilla genannt Ella Moſes, obne ohne Stand, in Solingen wohnend, für ihre einzugebende einzugehende Ehe eine auf die Er- runginſchaft rungenſhaft beſchränkte Güteraemeinſchaſt Gütergemeinſchaft ganz nach nah Anleitung und Maßgabe drr der Artikel 1498 und 1499 des birr »]eitenden rheiniſchen thilgeſeßbucbs hier geltenden rheiniſhen SZivilgeſeßbuhs verab- rrdet wwdrn. redet worden. Velbert, den 2. Dezember 1899. Gerichtsſcbreibkrei Gerichtsſchreiberei des Königlichen Amtßgericbts. Amtsgerichts. Müller, Aktuar. [62335] Bekanntmachung. Durch Ehevertrag Bekanutmachung. Dur<h Ekbevertrag vor Notar Clemens Carl Seidenfaden ]u zu Velbert vom 20. Nowember November 1899 iſt ift zwiſchen den Brautleuten. demScbloßfabrikant Brautleuten, dem Schloßfabrikant Herrn Reinhard Batz zu Yelbert Velbert und der _Anua Ziegcubciu, obne Geſchaft Anna Ziegenbein, ohne Geſchäft zu Neviges, fur für ihre etnzu;;ebende 0156 ein? einzugehende Ehe eine auf die ‘die Errungenſchaft be- ſchränkte Gütekrgsmekn'cbait \{ränkte Gütergemeinhafſt im Sinne der Artikel 1498 und 1499 des ‘des Bürgerlichen Eeſrßbucbs Geſchbuhs verab- rrdrt Worden. . Vc1bert. redet worden. / Ve!bert, den 5. Dezember 1899. Errichtsfchreiberei Gerichtsſchreiberei des Könialicben Amthetichts. Königlichen Amtsgerichts. Müller, Aktuar. 3) Unfall- und nvaliditiits- xc. Verſt erung. Fuvaliditäts- 2c. Verſicherung. Keine. 4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdmgungen xc. Verdingungen 2. [61617] Bauholszerkauf. Jm [rüber Bernau'[<en Bauholz-Verkauf. Im früher Beruau'’ſhen Gaſthof in Neu- Ruppin werden am Dienstag. Dienôtag, den 19. De- ember d d. J. von 10 Uhr Vormitta 8 ab- Vormittags ab, olgende Bau- und Schneidebölzer Schneidehölzer zum uSgebot gelangen: V969 , Ausgebot gelangen : tee ; e tückzabl *" tüdfzahl ns Aus der Oberförſterei HW“ | Holzart Kiefern 980 840 z 453 954 . - u — 3 rw rm Schicht- . nuybolz 11. |nugholz IL. Kl. Eichen 10 40 . - o — 7 rw rm Schicht- nußboli 11. nugholz IL. Kl. Neu-(Hlienicke Neu-&lieni>ke | Kiefern 1300 1650 Neuendorf . . e 1816 Alt-Rupvin Alt-Ruppin Steinberge 1880 „, 5 rw s ÿ rm Schicht- nuvbolzdl. E Kl. un “ 15 115 rm 11. Kl. TI. gl. Zechlin . á 701 730 Ein Fünftel des Kaufpreiſes iſt ſofort im Termin als Angeld zu erlegen. Potsdam, den 30. November 1899. 1899, Königliche Re ierung. Regierung. Abtheilung für “direkte teueru. direkte Steuern, Domänen und Forſten. lk. B. Bodenſtein. Hauſchild. Kubxkinbalt Ano 5) Verlooſung xc. 2c. von Werth- Papieren. [33340] „ Bekanntmachung. ‘papieren. {33340] _ BVekauutmachung. Bei den heute nach nah Maßgabe der §§ $$ 39, 41 und 47 des Geſetzes Geſeßes vom 2. Marz März 1850 wegen Errichtung von Rentenbanken im Beiſein der Abgeordneten der Zrovinzial-Vertretuna Proyinzlal-Bertretuna und eines Notars ſtattgebabten ffentſichen Verlooſungeu ſtattgehabten ffentlihen Verlooſungen Pommerſcher und Schleswig-Holfieinſcher 3] Schleswig-Holſteinſcher 35 prozentiger Renten- krieſe find briefe ſind die in nachfolgendem nahfolgendem Verzeichniſſe auf- geführten Nummern gezo eu gezogen worden. Sie werden den Beſitzern Beſißern mit der ' ufforderung Aufforderung gekündigt, den Kapitalbetrag gegen Quittung und Rückgabe der ausgelooſté'n ausgelooſtêèn Rentenbriefe im kursfäbigen Zu. [iand kursfähigen Zu- ftand mit dem den dazu gehörigen gebörigen Talons vom 2. Ja- nuar uuar 1900 ab in den Vormittaqsſtunden Vormittagsſtunden von 9 bis 12 Uhr in, in unſerem Kaffeulokale. Auguſtavlaß Nr.4, Kaſſenlokale, Auguſtaylayz Nr. 4, oder bei der Königlichen Rentenbank-Kaffe Nentenbank: Kaſſe zu Berlin Kloſterſtraße 761 - in Empfang 311 K nehmen. Vom qknannten genannten Tage ab hört bört auch die erzinſung dieſer Rentenbriefe Nentenbriefe auf. Inhaber [wn außgelooſtrn Fnhaber von ausgelooſten und gekündigten Rentenbriefen können die zu realiſierenden Rentenbrirfe Nentenbriefe unter Beifügun einér einer vorſchriftsmäßigen Quittung durch dur< die Pot Poſt an unſere Kaſſe einſenden, worauf auf Verlangen die Ueberſendung der Valuta auf gleichem Wegeauf foabr gleitem Wege auf Gefahr und Koſten des Empfängers erfolgen wird. Verlooſuna Verlooſung am 1. Auguſt 1899. Aqsxablung Auézaßlung vom 2. Januar 1900 ab bei den König- 1111)?" Rentenbank-Kaffen 111 Steitin lien Rentenbank-Kaſſen zu Stettin und Berlin. 1) Nenteubriofe Nentenbriefe der Provinz Pommern. l-ltt. [„ zu Litt. L. ¡u 3000 916 A Nr. 73 194 200 278, l-iti. Ul. [u Líitt. M. ¡u 1500 „46 A Nr. 515 630 689, hin. 17. Ltt. N. zu 300 916 M Nr. 43 94 114122 114 122 326 375 417 426 456 474 480 529, l-itt. 0. Litt. O. zu 75.46 Nr.72 75 4 Nr. 72 77 156 204 209 212 228 233 290, bitt.l'. Läütt. P. zu 30 „46 A Nr. 21 27 52 68 70 117 133 136. 2) Reuteubriefc Nentenbriefe der Provinz Proviuz Schleswig- Holſtein. l-itt. ][. Litt. N. zu 300 «16 M Nr. 1 4 37 51 71 75 84 116, hilt. 0. Litt. O. zu “75 916 75 M Nr. 7 22 44 48 64, hin. l'. Ltt. P. zu 30 946 Æ Nr. 30 33. Stettin. Stettin, den 1. Auguſt 1899. Königliche Direktion der Renteubank, [38773] Bekanntmachung. Rentenbank. [38773 Vekanntmachung. Zur Tilguna Tilgung der 3] 0/9 Stadt-Obligatiouen 3F 9/4 Stadt-Obligationen der Stadt Hirſchhorn Hirſchbera i. Sch). [Allerd. Sch!. (Allerh. Privil. dom vom 8. Dezember 1890) LS90) ſind bei der Brriooſung Verlooſung am 7. Februar cr. fslgcnde folgende Nummern gezogen worden: .ſ- worden : A. Nr. 35 61 124 159 163 372 über je 1000 „46. lk. M, B. Nr. 51 1(0 100 129 140 189 221 254 320 420 502 529 872 939 951 übr je 500 „M, (>. M, C. Nr. 241 399 467 555 577 609 624 666 670 700 753 834 854 883 884 906 964 über je 200.46 200 M. Dieſe Stücke We'rden de'n Stüke werden den Inhabern zum 31, 31. März 1900 zur Rückzahlung du1< durh unſere Kämmerei- Kaffe Kaſſe mit dem Bemerken [][-kündigt, gekündigt, daß mit dieſern dieſem Taae deren Verzinſung aufhört. Den gekündigten Stücken ſind bei der Einlöſung die Zin61<eine Zinsſcheine und Anweiſungen bkizufügen. beizufügen. Von der Verweſung Verlooſung für 1895/96 iſt noch rück- ſtändig ift no< rü>>- ftändig das Stück *. Stü A. Nr. 3 11er über 1000 846 M Hirſchberg i. Schl.. Schl., den 2. September 1899. Der Magiſtrat. [612201 Pfandbrieſ-Aufkiindigung. {61220] Pfandbrief- Aufkündigung. Infolge ſtatntenmäßiger AUClooſunq ſtatutenmäßiger Auslooſung werden die nachſtehend bezricbneten 40/0 bezeihneten 40% igen Weſtfäliſchen Pfandbriefe, nämlich: nämli: 9 Stück 8. à 5000 «46 M Nr. 285 360 602 360-602 820 932 1214 1455 1909 19069 1914; 13 Stück 13. à 2000 .“ ſ Nr. 126 175 399 601 769 983 1584 1708 1789 1839 1865 1993 3217; 17 Stück 9. à 1000 „46 A Nr. 303 311 466 489 723 758 920 1158 1252 1384 1487 1670 1.691 1691 1818 1943 2338 2733; 12 Stiick 9. Stück à 500 .O. Æ Nr. 62 153 263 638 706 857 1298 1450 1634 1801 1895 1904; 17 Stiick 9 Stück à 200 «46 M Nr. 327 457 646 698 732 800 845 1019 1223 1256 1382 1578 1628 1631 1890 2701 2709 den Inhabern zum 1. P. Juli 1900 mit der Auf- forderung gekündigt. fordernng gekündigt, von dem bezeithneten Küvdiguugötage bezeichneten Kündigungsötage an auf unſerem Bureau ZVorm111.9-12 Ubr) (Bermite 9—12 Uhr) die betreff. Pfandbriefe in ursfäbigkm ursfähigem Zuſtande einzuliefern und die Einlöſungs- Valuta in Empkang Empfang zu nehmen. Dis Die Verzinſung der gekündigten Pfandbriefe bört hört mit dem genannten Tage auf, und müffen müſſen dieſelben mit den Kupons Nr. 6-20 6—20 und dem . Talon der 111. III. Serie eingeliefert etngeltefert werden. Bezüglich der zum 2. S. Januar 1900 gekündig- ten Pfandbriefe verweiſen wir auf unſere Bekannt- machung ma<hung vom 26. Mai d. Js. Aus friiheren Auslooſuugen ſind noch früheren Auslooſungen fiud no<h rück- ſtändig: 8- “!"/nige Pfandbriefe: 9 ftänudig: a. 4/0 ige Pfandbriefe : à 5000 „“ M Nr. 918 1730; 34,1;92000 „46 E A Nr. 286 518 733 1005 1384 3383 ) 8 , à 1000 „44 A Nr. 105 110 575 677 1278 1476 1593 1630 1824 2044 2091 2133 2366 2566 2367 2685 3209 3650; d. à 500 „16 A Nr. 181 195 225 227 439 505 1164 1414 1815 2144 2158 2755 2812; 9. à 200 „“ Á Nr. 40 51 528 636 998 1063 1354 1452 1536 1613 1641 1807 2045 2211 2417 2741 3199 3698." & i P . 9 0/9 ge faudbriefe: 9. 1000 „ja G - 33%/ ige Pfaudbriefe: à 4000 M Nr. 403; & O000 „46 à 2000 M Nr 611; z à 800 .,“ A Nr. 106 542 759 902; k à 400 .“ A4 Nr. 93 656; k à 200 .“ 6 Nr. 196 772; S. à 100 .“. M Nr. 523 553. Münſter i. 553, Münuſtcr i, W.. den 29. November 1899. Die Direktion der Landſchaft der Prov. Weſtfalen. [61618] Bekanntmachung. {61618] Bekauntmachung. Von den im Jahre 1895 auf Grund des Aller- böchſlen Privilegmms bödhſten Privilegtums vom 27. Mai Mat 1895 aus- aeſertigten gefertigten Bromberger Stadt-Anleiheſtheiuen Und Stadt-Anleiheſcheinen find am 28. Auguſt A1guſt 1899 die Stücke l-ſtt. “.I. Stüde Litt. A. Nr 52 53 108 173 174 210 305 449 478 532 632 633 717 718 792 848 über je 1000 «Fi. bitt. lk. L000 M, Litt. B. Nr. 77 78 570 587 592 593 622 624 691 über je 500 .Mi, M, 4 [.m. (>. Ltt. C. Nr. 26 94 95 über je 200 ..>, [.in- 1)..Nr. 4, Litt. D. Nr. 73 85 über je 100 .“ 4 zur Baarzahluug Baarzahlung am 1. L, April 1000 1900 aus- gelooft word n. gelooſt worden. Die vorbeze cbneten Anleibeſcbeine vorbezeichneten Anleiheſheine werden den Inhabern hierdurch hterdur< zur Einlöſung am 1. April 1900 mit dem Vemerken tem Bemerken gekündigt, daß von dieſem Tage ab die Verzinſung aufhört. Mit den gekundigten Anleibeſcbeinen gekündigten Anleiheſcheinen ſind die dazu gehorigrn Jtnsſcheine gehörigen Zinsſcheine der ſpäteren Fälligkeitstermine nebſt" ZtnS1<ein-Anweiſung zurückzuliefern. Fur nebſt Zins]chein-Anweiſung zurü zuliefern, Für die fehlenden Zinsſ<eine Zinsſcheine wird der Betrag vom Kapital abgezoam. Dir abgezogen. Die Einlöſung der aei'ündigien Anleiheſcbeine erfolxzt nacb gekündigten Anleiheſcheine erfolat nah Wahl der Inhaber entweder bei dzr Stadt-Hauptkaffe der Stadt- Hauptkaſſe zu Bromberg oder der Bank Bauk für Handel und Induſtrie Juduſtrie zu Berlin. Bromberg, den 2. 2, Dezember 1899. Der Magiſtrat. Kempke. Kempfke. [61912] Zur dirsjähriaeu Auslooſuug diesjährigen Auslooſung der Schuldver- ſchreibungen der Roſtocker Stadt-Anleihe (19 de 1895 ſteht öffentlicher Termin an auf Donners- rag. tag, den 21. Dezember d. K.. d, e Mittags 12 Uhr. Uhr, im GewettSzimmer Gewettézimmer auf dem ' atbbauſe. Rathhauſe. Gegeben im Gewettgericbt. Roſtock, Gewettgeriht. Roſto>, am 2. De- zember 1899. Fr. Dieckmann, GemaSekr. Die>mann, Gew.-Sekr. [61934] Unter dem 9. März 1890 haben wir die 6% G % Mexikaniſche Anleihe 11. A. Nr. 17 764 über 20 Lſtr. = 400 „44 M als geſtohlen au3rufen ausrufen laſſen. Der dadurch bsdingte bedingte Arreſt auf das bezei<nete bezeichnete Papier wird hiermit aufgehoben und das letztere leßtere freigegeben. Briick- dkn Brück, den 28. Nodember November 1899. Die Polizei-Verwaltuug Polizei-Verwaltung der Stadt Brück Brü i. M. " Lobſer. n Löhfer. 6) Kommandit- Kommandit - Geſellſchaften auf'Aktien auf Aktien u. Aktien-(Heſellſch. Aktien-Geſellſh. [61615] Am Donnerstag. Donnerstag, den 21. 21... Dezember 1899, Nachmittags 33 Uhr. 37 Uhr, findet im Funke'ſ<en Funke’ſhen Gaſt- bauic hauſe zu Graslcben ein?. Grasleben eine Generalverſammlung der Actien-Bierbraucrci Actien-Bierbrauerei Graslebeu ſtatt. Tagesordnung : 1) Béricbt über Bericht fiber den gegepwärtigcn gegenwärtigen Stand des Unternehmens. 2) Brſtblußfaffnrg Beſchlußfaſſung über Abänderung dxs Statuts. des Statuts, 3) Verſchiedenes, Verſchiedenes. Anträge und Wünſche aus drr der Verſammlung. Der Vorſtand Vorftand des Auſſickxtsratbs. [6 068] Éonſolivirte Aufſichtsraths. [61068] Conſolidirte Chemiſche Fabrik Altenburg. Nachdrm Nachdem die Generalverſammlungrn Vom 20, Generalverſammlungen vom 20. Juni 1898 die ?crabſeßuug Pera tuts des Grurrdkapitals Grundkapitals be- ſcbltyſſen ba en, {loſſen haben, fordern wir die (Glaubiger Gläubiger unſerer Goſe111<aft Geſellſchaft in Ermäßbeit Gemäßheit der Art. 248 und 243 des Allgemeinen Deutſchsn Handelsgeſesbuckps Deutſchen Handelsgeſegbu<s ſomit auf, ſich ih bei uns zu milden. Altenburg, melden. Alteuburg, am 1. Dezember 1899. ' Der Vorſtand Vorftand der Conſolidirten Chemiſchen Fabrik. (Günther [62030] _“ Günther (62030) Sh Creditbank in Groißſch. Wir berbren Groitzſch. Mir beehren uns hierdurch, hierdur<, die Aktionäre unſerer Geſeüſcbaft Geſellſchaft zu der Donnerstag, den 28. 28, De- zember u. o., a. c., Nachmittags 4 Uhr, im Raths- kciler Feller zu Groißſch ſtajtfindenden außerordentlicheu Grotßſ ſta1tfindenden aufterordeutlichen Generalverſammlung einzuladen. Tagesordnung Tagesorduung : Beſchlußfaſſung über Abänkeruug Verſchiedener Paragraphén Abänderung verſchiedener Paragraphen unter Berückſichtigung Berü>kſichiigung der Vor- [>68th des Handelsgeſeßbucbs Ea des-Handelsgeſeßbuhs vom 10. Mai 18 Diejenigen Aktionäre, welche ſich welhe ſi< an der General- verſammlung betbeiligen betheiligen wollen, haben gemäß § $ 20 des Gefeüſchaſtövertraas Geſellſhaftsvertraas ihre Aktien bis ſpäteſtens 2 Tage vor der Generalverſammluug Generalverſammlung gegen Empfanisſcbein, Empfan1s\chein, welcher als Einlaßkarte dient, bei der Kaffenſtelle Kaſſenſtelle der Geſellſchaft zu deponieren Groißſrh- Groißſch, den 6. Dezember 1899. Creditbank in Groitzſch. Wurmſticb. Poblina. Groißſ<h. Wurmſtich. Pohlinag. Oſtaſiatiſche- Handels-(Heſellſckxaſt Handels-Geſellſchaft Hamburg. Außerordentlirhe (Hyneraloerſammlnng Außerordentliche Generalverſammlung am 9. Dezember a. o., 9 c., 3 Uhr Na mittags Nachmittags im Geſchäftslokal der Herren Menzell & Yo„ Berg: ſtraße 218. Tagesorduun r Berg- \traße 21a. Tagesorduung : Neuwahl des Aniſicbtwaj s weLen Au'ſichtsraths M des efes- li< geſeh- lih bedingten Ausfibeidens Ausſcheidens des er ten Auf >19- ratbs erſten Aufſichts» raths am 31. Dezember d. I. Der Aufficbtörath. Auffichtsrath. Der Vorſtand. H. Schuldt. H. Menzell. [62035] Vekanntma<unk1o (62035) Bekaunntmahung. Außerordentliche Generalverſammlung der Actien-Geſellſchaft „Munebrrger ÖW-Rufralt“ „Pinneberger Gas-Anſial{“ am Mittivoch. Mittwoch, den 27. Dezember 5. ID., Vormittg 6 11] Uhr- d. Js., Vormittags 117 Uhr, in Schmüſer's (Gaſthof teiſelbſt. Tagesordnung Shmüſer's Goſthof hierſelbſt. Tagesorduung : Vorlage des nach nah den V0r1<rif1en Vor1chriften des neuen Handelßgeſevbuchs abgeändrrten Handelsgeſt buchs abgeänderten Statuts. Pinneberg. Pinneberg, den 5. Dezember 1899. Fiir Für den Aufſichtsrath: Koſack, Vorſivender. Koſa, Vorſitzender. [62100] [62026] eOrr Der Tagesordnung unEerer yijacer in , r. Nr. 285 „des .Derkixſxhen Rei, 6- des ¡Deulſden MRetchs- und Kön gl. Preußi chen Kdaigl. Preußiſchen Staats- Anze ger" Anzeiger* vom ,onnabend, Sonnabend, den 2. Dezember er. cr. zum Freiin? .deu II..,D-zember Freſtag, den 22, Dezember cr. einberufenen ordern] then Generalverſ mmluug ordentlichen Generalverſammlung werden noch fol ende no< folgeude Punkte hinzuge ligt: hinzugefügt: unkt 3. Beſtimmung über die Verwendung des Rein ewinns. Reingewinns. Punkt 4. Wah Wahl der Reviſoren. Berlin, den 7. Dezember 1899. Der Aufſichtsrat!) Auffichtsrath der Maſchinenbau und Metalltu<favrik 21.-G. ])1'. Fur. Metalltuhfabrik A.-G. Dr. jur. Friß Clemm. [62032] 62032] Sylter Dampfſthiffahrts Dampſſchifſahrts Geſellſchaft * (A. G ). Außerordentliche Geueralberſammluug : (A.:G.). Aufßerordeutliche Generalverſammlung am 29. 29, Dezember 1899, Nachmittags 93 Uhr. 33 Uhr, im Hotel „Zum Deutſ<en Kaijer' Deutſchen Kaiſer“ in Weſterland. Tagesordnung : 1) Aenderung der Statuten- Statuten. 2) Neubau eines Leichters. Leichtérs. Weſterland, 6. Dezember 1899. Der Vorſtand. [62097] (62097) Regensburger Brauhaus vormals Zahn Regensburg. Die .Herren Herren Aktionäre werden zu der am Frei- tag, den deu 22. Dezember 1899. 1899, Nachmittags 2 Uhr. Uhr, im Bureau der GeſeÜſcbaft Geſellſchaft in Regensburg ſtattfindenden ordentlichen Generalverſammluug hierdurch ergébenſt Generalverſammlung hierdur< ergebenſt eingeladen. Tagesordnung: Tagesorduung: 1) Entgegennahme des Gcickoäfjsberichis Geihäftsberihts 1898/99 und Rkäpnunnglage. Rechnungsablage. 2) EFLaſtung Ln des Vorſtands und des Aufſichts- ra s. Auffichts- raths. 3) Beſtimmung über Verwendung des Rein- gkwinns. NRein- gewinns. 4) Wahl von Aufficbtsratbsmitgliedrrn Aufſichtsrathsmitgliedern und Wahl der Reviwren. Reviſoren. 5) Statutenänderung unter gleichzeitiger Berück- ſichtigung des am 1. Januar 1900 in Kraft tretenden neuem Handelsgeſeßbuckys. neuen Handelsgeſeßbuchs. 6) Beſchlußfaſſung über allenfaüſige, rechtzeitig allenfallſige, re<htzeitig angekündigt werdrnde werdende Anträge des AufſicHts- ratbs Aufſichts- raths oder d6r der Aktionäre. Nach § Nah $ 14 der Statuten Skatuten haben [ich \ſi<h diejenigen Aktionäre, w21<2 wel<he an der Genrraiverſammlung Generalverſammlung theil- nebmen Wollen, nehmen wollen, ſpäteſtens 8 S Tage vor der Generalverſammluug Generalverſammlung auf dem Bureau der Geſellſchaft, oder bei der Pfälziſchen Pfälziſcheu Bank in Ludwigshafen a. Rh. Nh. oder deren Zweiguieder- laffungen über ihren Akrianbeſitz dura) Aktienbeſiß dur Deponierung der Aktien Akiien zu leaitimieren. legitimieren. Der Vorſt ende Vorſitzende des Aufſichtsraths: “ . Goldſchmit. pro Auffichtsraths: I. Goldſhmit. Pro [62034] Iagdſrhlößchen Brauerer Actrengeſellſ<afß Jagdſ<löß<en Brauerei ActiengeſeUſchaft. _Die erren Herren Aktionäre unſerer Geſellſchaft werden bterdur hierdur<h zu der am Sonnabend, Sounabend, den 90. 30. De- ?ember a. e., feuer @&. C, Vorm. 93 Uhr. 97 Uhr, im Geſchäfts- 0kale drr Geſellſchaft okale der Geſellſhaft zu Eberßwalde Eberswalde ſtattfindenden ordentlichen ordeutlichen Generalverſammlung ergebenſt ein- geladen. Tagesordnung : 1) Bericht des Vorſtands über die Geſchäfts- lage, V0r1egung Vorlegung der Bilanz, der Gewinn- Gewinu- und Verluſtrechnung 1110 1898/99. Feſtſeßung Verluſtre(nung pro 1898/99, Feſtſetzung der Dividende und Decbarge-Ertbeilung. Decharge-Ertheilung. 2) Wahl zum Aufſichtßratb. Aufſichtsrath. 3) Abänderung des Statuts, den Vorſchriften ZW] n§1118n Handelßgeſeses entſprschend, L Een Handelsgeſeßes entſprechend, von Diejenigen Aktionäre, Welche welhe an der General- prrſammlung tbeilnebmen woiien, perſammlung theilnehmen wollen, haben ihre Aktien obne Dividendenbogen Dividendènbogen oder die Depotſcheiue Depotſcheine der Reichsbank bis ſpäteſtens Mittwoth- Mittwoch, den 27. S7. Dezember 9. e., a. c., Nachm. 6 uhr, Uhr, bei Herrn Richard Schreib, Berlin. Berlin, oder bei der Geſekſamftskaffe Geſellſchaftskaſſe in Eberswalde zu hinterlegen. Eberswalde, den 7. Dezember 1899. Iagdſohlöfrcheu Jagdſchlößchen Brauerei Actieugeſellſthaft. Aufſichtsratſ). Actiengeſellſchaft. Auffichtsrath. Richard Schreib. 161982] {61982] Leipziger (Hummi-Waaren-Fabrik, Gummi-Waaren-Fabrik, Actien-Geſellſchaft vormals_ vormals Julius Marx. Marx, Heine & «& Co. Die Akjionare Aktionäre unſerer Geſellſchaft Geſellſhaft werden bier- hier- durch zu einer am 23. 283, Dezember 5. I.. Na?- d. J., odr mittags 31 34 Uhr, im Geſellſchaftslokal, We - Weſt- ſtraße 72 in Leipzig,. [tatifindenden Leipzig, ſtatifindenden außerordent- lichen Generalverſammluug Generalverſammlung eingeladen. Tagesordnung Tagesorduung : 1) Errichtung einer Zweigniederlaſſung und Re- präſentanz in Wien. 2) Abänderung der §§ $$ 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 19, 23, 24, 26, 27, 28 des Statuts aus Anlaß der am 1. Januar 1900 in Kraft tretenden geſevlichen geſeßlichen Beſtimmungen. Der betreffende Entwurf liegt zur Ein cbtna me Einſichtnahme der Aktionäre vom 10. d. d, M. ab in un erem :- [chäftSlokal un}erem Ge- \{<âftslokal aus. Zur Tbeilnabme Theilnahme an dieſer Generalverſammlung find aüe diejsnigen ſind alle diejenigen bere<tigt, welche welhe dem die Prä- ſenzliſte führenden Notar vor Beginn Begiun der Verhandlungen eine oder mehrere Aktien unſerer Geſellſckxaft Geſellſchaft vorzeigen. Devofiteuſaxeiue Depofiteuſcheine über bei drr bet der Geſellſchaft in Leipziß, Leipzig, bei einer Gerichtsbehörde. Gerichtöbehörde, bei der All- emeiuen emeinen Deutſchen Creditanſtalt in Leipzi , ei Leipzig, ci der Nationalbank für ſür Deutſchland in Verl n Berlin oder bei dem Bankbauſe Wiener. Bankhauſe Wiener, Levy & «& Co. in Berlin niedergelegn niedergelegte Aktien bere<tigen berehtigen diejenigen, auf deren Namen ſie lauten, ebenfalls zur Theil- nabme nahme an der Generalverſammlung. Der Verſammlungsſaai Verſammlungsſaal wird um 0 3 Uhr geöffnet und pünktlich pünktlih um 81 3} Uhr geſ<1ofſem geſchloſſen. Leipzig, den 5. Derember Dezember 1899. Pre Auſſickjwrath Der Auffichtsrath der Leipziger Gummi-Waareu-Fabrik Gummi-Waaren- Fabrik Act. Geſ. vorm. Iulius Marx. vorm, Julius Marx, Heine & Co. de Liagre. [619311 . [61931] : Die “Aus lung, ,der 111-954.“ „ Auszahlung der am 2, J fälligen Zin rheine „ixuſ er Zinsſcheine unſexer 4 % „ _ JPMAM“ - uleihm" _ 23 >51, °/% ( Prioritäts «Anleihen Jahre 1 1875 erfolgt von Y" gena tem caeab bei- terre?ch [CK- L;!) iH 1:1):kain Trium, xyte uzn au-er Ze?“ in Glauchau. der PrivatbayZuY' ,'- il ale LAMY Tage ab bei av P gs Ta H es e Crimmi eutſche ulz in au, Ferdiuau Reue in Glauchau, der Drivatbantzu Gotha, iliale Leipzig in Leipzig und bei m,: , Werkstoffe unſer! Werkskaſſe in ugau. Lugau. Lugau, den 5. Dezember 1899. Der Vorſtand des Lugauer Steinkohlenbauvereins.'. LugauerSteinkohlenbauvereins.. H. Scheibn er. Scheibner. Max Puſchmann. ' , [619811 ' Paſchmann. (61981) : Berliner Weißbierbranerei Weißbierbrauerei Ed. Gebhardt, Actien-Geſellſchaft. Betien - Geſellſchaft. Die Aktionäre unſerer Geſellſchaft Gefellſhaft werden hierdurch hierdur<h zu der am 28. 28, Dezember 3. 61"... a. €7r., Nachmittags *! Uhr. 4 Uhr, im Geſchäfrölokale Geſchäfrölolale der Firma L. S. Roth- 1<i|d, ſchild, Hegelplaß 2, [tatxfindenden ordentliäjeu Generalverſammluug ſtattfindenden ordeutlichen Generalverſammlung eingeladen. Tagesorduuu Tagesorduung : 1) Geſchäftsbericht der Dire! ion, Direktion, Vorlegung der Bilanz nebſt wainn- nebſ Gewinn- und Verluſtrechnung; Verluſtrehnung ; Bericht des Auffichtßratbs Aufſichtsraths und der Reviſoren über die Prüſun Prüfung der Vorlagen. 2) Die Gewinnver438119ng, Feſtſk un.] Gewinavi reue, Feſtſeßunz der Divi- dende, Genebmi ung Genehmigung der Vi aus Bilanz und Er- theilung der (891 aßung Cutlaſiung an die Direktion und den Aufſichtßratb. Aufſichtsrath. 3) Die Wahl eines oder mehrerer Reviſoren. Zur Theilnabme Theilnahme an der Generalverſammluna find Generalverſammlung ſind diejenigen Aktionäre berechtigt, welcbé bereWiiat, wel<é zwei Tage vor der anberaumten Generalverſammluug Generalverſaminlung bis Abends 6 Uhr „entweder ibre entweder ihre Aktien oder Depotſchciue ber Depotſcheine der Reichsbank über Aktien der GeſeUſchaf! Geſellſchaft bei der GeſellſcljaftSkaffe Geſellſhaftskafſe oder bei bHebrren L. E L, S. Rothſchild, Hegelplaß Hegelplat 2, deponiert 0 en. Berlin. aben. Berlin, 6. Dezembér Dezember 1899. Auſſtrhtsrali] drr Aufſichtsrath der Berliner Weißbier- braueret brauerei Ed. Gebßardt Llclren-Geſellſaxafi. Gebhardt Actien-Geſellſchaft. Louis Rothſchild, Vorſisender. Vorſitzender. [62098] . Actten-Fetlen-Favrm Iangerhanſen. i Actien- Feilen-Fabrik Sangerhauſen. Ordentliche Generalverſammluug Mittwoch. Generalverſammlung Mittwoch, den 27. Dezember 1899, Naihmittags Nachmittags 4 Uhr- Uhr, in der Schweizerbütte Shweizerbütte zu Sangerhauſen. „ TIZZSorduung l Tags2rsordnung : ]) Rechnungslegung 1) Nechvungslegung per 1898/99. 1898/99, 2) Gruebmigung Genehmigung der Re<nung Re<hnung und Entlaſtung. 3) Erſaßwabl sines Aufſi<tbraibs-Mitglieds. Erſaßwahl eines Aufſichtsraths-Mitglicds. 4) Aenderung dé'k der Statuten auf Grund des neuen écxxdelsgrſeßbucbs P E und des Bürgerlichen Geſeh- u S. Geſetz- us. 5) ,Geſchäftlichsß. GefrbaftSbericbt, BiLanz Geſchäftliches. Geſchäftsberiht, Bilanz nebſt Gewinn- und Verluſirecbnung Verluſtre<nung liegen „im im Komtor der Feilenfabrik zur Einſicht der Aktionare Aktionäre aus. Aktionäre. welcbe ſtimmberechtigt Aktionäre, welche ſtimmberehtigt an der General- vrrſammlung tbeilnebmen wolLen, baden ibre verſammlung theilnehmen wollen, haben ihre Aktien vgr „. Beginn vor „Beginn der Generalverſammluug Generalverſammlung zu [Handen eoDes des Auſfirhtäraths-Vorſißenden Auffichtsraths- Vorfißenden zu hinter- egen. Sangerhauſen, 7. Dezember 1899. Der Auffi tsrath. Auffichtsrath. Schneider, orſißender. [52035] Vorſißender. [82036) Siemens 85 & Halske * Aktiengeſeliſchaſt. Aktiengeſellſchaft. Wir beehren uns, die Herren Aktionäre unſerer Geſellſchaft Geſfellſ<aft zu der am Freitag. ‘Freitag, den 29. De- ember 1899. 1899, Vormittags 11 Uhr. hier. Ak Uhr, hier, arkgrafenſtraße 94, ſtattfindenden dritten ordent- lichen Generalverſammlung ($ 27 derStatuten) der Statuten) ergebenft einzuladen. Tagesordnung : 1) Vorlegung des Geſchäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verluſtrechnung Verluftre<hnung für 139 Zeit dom 1.Auguſt de: Feit vom 1. Auguſt 1898 bis zum 31. Juli 2) Beſchlußfaſſung über Genehmigung der Bilanz und Ettbeilung Ertheilung der Entlaſtung, ſowie über . die die: Vertheilung des ‘des Reingewinns. 3) Aufſichtßratbswabl. . Auſſichtsrathswahl. a für das Geſchäftsjahr Geſ<äftsjahr 4) Wahl von Reviſoren Neviforen 1899/1900. 5) Aenderung der Statuten, iasbeſondere insbeſondere der §§ &8 27, 28, 98, 30, 32, 33, 35, 36, 37. Bebuis Behufs Ausübung des Stimmrechts Stimmrehts in der Generalverſammlung müſſen die Aktien oder die - von der Reichsbank Reichsbauk ausgeſtellten Depotſtheiue Depotſcheine wenigſtens 3 Tage var vor der Geueßm - Genauel o lung, den Tag der Hinterlegung und '“ ér er amm- xurä] niFt mitgerechnet, und“ dêr Verſamm- tag n mitgerehnet, bei unſerer Geſekſthafw- a e o er Geſellſchafts- aſſe oder in Berlin bei der Deutſckjeu Bank. Deutſ<hen Bauk, in Berlin bei der Bank „Bank für Handel amd Induſtrie- Haudel und Jnduſtrie, in Berlin bei der Berliner Handelkseſek- - ſchaft. Haudelsgeſell- ſchaft, in Berlin bei der Direction ber Discoun- Geſeoſthaft- der Discouto- Geſeliſchaft, in Berlin M k:i der Dresdner Bank- Bauk, in Berlin bei der Mitteldeutſchen Credit- bauk- bank, in öUherlin SUEOE bei dem Bankbauſe s. Bleki- r er. Bankhauſe S. Bleich- röder, in Berlin BexLlin bei dem Bankhauſe Delbrüä- Delbrück, Leo > Co ' « Co., in Frau'kjfurt' Franlfuri a. N. M. bei dem Bankhauſ: iu “cobrſs'tß'sön 171 v s eſam- tak Uk a. o Bankhauſe in e er zei hei der Frankfurter rankſurt a. * m 0e er Frau Filiale der Deutſchen Bank. 1 aukfurt Bauk, in Frankfurt a. M. bi'der ilia , "&a! bei der Filia ee für Handel un; „»Auſ-.“ U? us Sevi vas in rankfurt Frankfurt a. N. M. bei der W ["'Y'ZZÜ 611814119011 und» Mitteldeutſchen ie Beſcbeinigieng - bieitilegt uebi 0 i gegen ene e en ung 11 eine Beſcheinigung hin en - und bis zum Schluſſe SWhlufſe der Feueralmrſamxnluſß , -- bleiben. Generalverſammlung nterlegt bleibes. Die Beſcheinigung„ in' _ * B “ 3051 Beſcheinigung, in welcher die | zahl angegeben "wird,“ wird, dient als , “ , 7 Legitimc Eintritt in die "Gennalverſamm'M fk": Generalverſammlung für nannten Aktionär.. __ .“ ' Berlin. Aktionär. O Berlin, den 6. D M 7 Siemen- _! Dezember 1899, Siemens & Haló f i