OCR diff 023-1901/44

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/023-1901/0044.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/023-1901/0044.hocr

wird d10ſ01' 9111235111; dieſer Auszug der 5110110 Klage bekannt gema<t. OZUabriick, 75011 gemacht. Osnabrück, den 24. ngr Juli 1901. G0ri<tsſ<r0i50r ch 3101110110501! Landg0ri<ts. [36666] Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [38666] Oeffentliche Zuſtellung. Di0 Arb0iterin Die Arbeiterin Anna (5311111100105 geb; Sternicke, zn Brügg0 [101 Gillmeiſter, geb. Sternie, zu Brügge bei Soldin N-M, Prozeßbevolkmäch- 115100: N.-M, Prozeßbevollmäch- tigter: Rechtsanwalt 801190 Lange in Bart0nſt0in, Bartenſtein, klagt g0g011 ihr0n EH011101111, 17011 911501101 Jo|0f gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Joſef Gill- mciſtcr, frj'ikwr meiſter, früher in Fre'imarkt, KMZ Wilsberg, je tun- 505111111011 AufMthaÜs, 11109011 böNvtkkrger V0rlaj ung, Freimarkt, Kreis Heilsberg, jeßt un- befannten Aufenthalts, wegen böswilliger Verlaſſung, mit d0m Ankrag0 di0 E60 d0r„Part010n zu tr0nn0n und d0n B0klag10n koſ101111f11<11g dem Antrage die Che der Parteien zu trennen und den Beklagten koſtenpflichtig für 17011 ſchuldigen T[)0i[ den {huldigen Theil zu 0rklär011. erklären. Die 3111190111! [ad0t d0n B0- klagt0n Klägerin ladet den Be- flagten zur 111ünd11<011 V0rHand1Uiig d0s 91001916- ſtr0iks Vor di0 31110110 Zidikkammer d0s Kdritg1i<0n Landg0ri<ts 511 Bartenſt0in mündlichen Verhandlung des Nechts- ſtreits vor die zweite Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Bartenſtein auf d0n den 29. November 1901, Vormittags 9 Uhr, 11111 d0r mit der Auf- fordernng, 051011 [101 dcm g0da<t0n G0ri<10 forderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- g01aſſ0n011 gelaſſenen Anwalt zu 5011011011. beſtellen. Zum Zw0>0 d0r Zwede der öffentlichen Z111t011ung Zuſtellung wird di0ſ0r 211rszi1g dieſer Auszug der 511090 Klage bekannt 9011100121. gemacht. Bartenſtein, d0n den 24. Juli 1901. [ | P. J- F. Lorenzen in Feldſtedk Feldſtedt geſtellten Antrages auf- gefordert, fich fih ſpäteſtens in dem auf Drenstag, Dienstag, den 25. Februar 1902, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten G0r1<t, anberauniten unterzeihneten Gericht anberaumten Auf- gebotst0rmin gebotstermin zu melden, wrdri widri enfalls d10 die Todes- erklärung erfolgen wird. An (1 0, Welche Auskrmft alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verſchollenen zu ertbetlen , ' . vermö en, ertheilen gel i vermögen, ergeht d'10 Aufford0r1mg, ſpät0ſtens die Aufforderung, ſpäteſtens im Roſtock Roſto> und deren"Brud0r Hriſttan Klmckmann zu Aufge okstermin d0m deren Bruder Chriſtian KlinEmann zu Aufgebotstermin dem Gericht 2111301010 Anzeige zu machen. Hamburg. Wer nahere nähere oder 910101) naße Erbanſprü<0 glei nahe Erbanſprüche Sonderburg, den 13. Iulr Juli 1901. zu haben g1aubt, Wird glaubt, wird aufgefordert, ſolche ſpäteſtens Köxiig1i<0s Amthertcht. 1. Königliches Amtsgericht. T. in dem auf Dienstag, den 24. September --_“_ T 1901, Mittags _1? Uhr, angeſe fen 12 Uhx, angeſeßten Termin bei "uns darzul0gen 1111drxg0nfall§3 der kachkaß, 1130101900 0111311 400510 ]Zetragt, den [105 1n01d0nd0n, g0ſ0§1i< Königli<0s AmtsgeriÖt. 0r1>ber0<t1g10n Perſonixn aus*geaptwortet ‘uns darzulegen, widrigenfalls der Nachlaß, welcher etwa 400 beträgt, den ſih meldenden, geſeßlich Königliches Amtsgericht. erbberechtigten Perſonen ausgeantwortet und d10ſ0n [35704] Bekanntmachung. dieſen | [36704] Bekauntmachung. der Erbſ<0m „WHEN MMU wjrdz . Grbſchein ertheilt werden wird. Durch AuSſÖlußurtheik hom Ausſchlußurtheil vom heutigen Tage iſt auf Schivaan " Me<l., d?“ 27' „95le 1901- Schwaan i. Me>l., den 27. Juli 1901. Antrag der Erb011 d0s v0rſtorb0r10n Erben des verſtorbenen Holzlieferanten GUOZHLWUIMÖÜ- Großherzogliches Amtsgericht. Karl Stratmann von Witten, nämlich: 36685] Arthebot. ' Auſgebor, : 1) Ehefrau Kaufmann Eduard Klutmann, Emma, Der BUÖHUÜLT AWM „1105011501019 111 SchmalkaldM Buhhalter Albin Aſchenbah in Schmalkalden | geb. Skratmann, zn Witt0n, Hat Stratmann, zu Witten, hat als Na<laßpf10ger Nachlaßpfleger des am 7. Mai 1901 in 2) des Kaufmanns Ludwi Skratmann,>501d0 S aus Schmalkalden Verſtorben0n verſtorbenen Poſtaſſiſtenten CHriſtian Chriſtian 3) des Kaufmanns Karl kratmann, Stratmann, Witten, 4) des Kaufmanns Robert Nobert Stratmann zu Eſſen, Hugo Volk in Schmalkalden das Auf ebotSVNfahren Aufgebotsverfahren zum 3100010 Zwe>e der Aus <1i0ßung Ausſchließung von Na [aßgläubigern Nachlaßgläubigern | 5) d0s BrauereibefiZUs EmilStratmarm des Brauereibeſißers Emil Stratmann zu Tü- [36832] * / Zum Nachlaß Naghlaß der am 4. April" April 1840 geßorenen, geborenen, unter dem 20. Dezemher Dezember 1900 fur todk für todt erklärten Hauswirthstochter Marre Cbrlſtme Henriett0 51111101- Hauswirthstohter Marie Chriſtine Henriette Klin>- mann, verebel. verehel. Köhn, ausanſtorf aus Miſtorf (D. ALSÖwaan) A. Schwaan) haben 010131i<0 Erbanjpru<0 geſeßliche Grbanſprüche geltend _0machk gemacht deren Schweßter Sophte Goldem , Stbivelike Sophie Göldeniß, geb. chkmann, Klin>mann, zu von Berg, in Borsdorf bei Leipzig, _v0rtr010n durch R0f0r0ndar vertreten dur Referendar W. Ulbricht in Leipzig, die auf den Iii- baber In- haber und auf,110 auf . 110 Thaler 1a1110nd0 Dopp01-Ak110 lautende Doppel-Attie Nr. 2133 „4. A. und 11; B. * des Zwickau-ObcrhohndorWr Steinkobl0nbau-V0r0ms, Zwi>au - Oberhohndorfer Steinkohlenbau-Vereins, datiert „Zwickau,d0n1.Ok- tob0r „Zwi>au, den 4. Of- tober 1873“, 11nterz01<n0t: „DerZwickau-OberbdbndorferSteinkohl0nbau-V0r0in. Fri0dri< unterzeichnet: „Der Zwi>kau-Oberhohndorfer Steinkohlenbau-Verein. Friedrih Käſtner. E. Buſchmann. ' N Direktoren. Louis Moſ0ba<. V0rfi130nd0r Moſebach. Vorſitzender des AuMchuſſW.“ Ausſchuſſes.“ für kraftlos 0rk1ärt word011. erklärt worden. [36359] Zwickau, am 20. Juli 1901. Großk). Amkögericht Stayfen Großh. Amtsgericht Staufen hat Verfügt: verfügt : Auf Antrag des Sck)1oſ10rm01ſt0rs Scloſſermeiſters Karl Nuk) Nuh in Freiburg auf Tod060r116111ng [05106 Todeserklärung ſeines im Jahre 1873 oder 1874 nach nah Amerika a_u§g0wand0r10n ausgewanderten Bruders Dominik Ruh Von EHrenſtetKn von Ehrenſtetten wird Aufgebots- Xermin termin auf Mittwoch, den_19.Februar Mittivoch, den 19. Februar 1902, Vormittags 9 U „ Uhx, beſtimmt. An d01_1 den Ver- [ „ſchoLlenen | l {chollenen ergeht die ufſord0ru11g, fich ſpä10110ns Aufforderung, ſih ſpäteſtens im Aufgebotstermine z111m01d011, zu melden, widri «falls enfalls die Todes- erkkärung erklärung erfolgen wrrd, wird, und an a 0, 11901050 alle, welche Auskunft über Leben ,oder oder Tod d0s Verſchollencn des Verſchollenen zu 0171500011 vermhgen, d10 AUfſorderung, ertheilen vermögen, die Aufforderung, ſpäteſtens im Aufgebols- - ., . Aufgebots- ULgTaE Kro Hm, , hm, | termin daddn davon dem Grri t A1Zj S u m € _ b0anfragt. Gericht Anzeige zu maten. beantragt. Die a<1aßglaabrg0r achlaßgläubiger werden daH0r daher | bingen, G0ri<ksſ<reib0r d0s König11<0n Landg0ré<ts. ' Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. | Staufen, 19, 19. Juli ZN,“ g 3 ach n _ Juxg0fsrdſ0trt,b ibre YrdkequxYſtgegsendend Na<1aßf [_ 6)H d0ſs Pie C aden i aua ihre le tk E L f R A Kaufmanns H0inri< Heinrih Stratmann zn Neck: zu Re>- | [36669] Oeffeüil-iYIUL _Zuſ_tc'llung. Oeffentliche Zuſtellung. Der Gcri xs reiber Gerichtsſchreiber Gr. Amts 0 "“is: 0 01 or 011011 0 a 0 011 m em _ an ing an 011, _ _ ' e“ - , .. . > Zſcihmmermann. g M) Sonnabend , Amtsgerichts: e erſtorbenen o äteſtens in dem auf | linghauſen, i: | ¿S RET ile, A, G E A Sonnabend, den 21. September 1901, | 7) der mind0rjäk1rig0n E1ſ0 minderjährigen Elſe und AdolfBrmkmann, NZYTUYZZTF- YYYZJF 23!FSPrZFZZTZZ[[ZYFFZÉZ Adolf Brinkmann, Neu Ruppin, Secſtuaße s bevollmüchtigte: Mittags 12 A1S Uhr, Vor vor dem unterz0i<n010n unterzeichneten | vertreten durch . . / Rentner Akexander ©01th Alexander Geridt anberaumten Aufg0botstermm0 Aufgebotstermine bei dieſem | B 151011 ihren Vater, rinkmaxzn zn Witt011, „ rinkmayn zu Witten, ; 8) der Ehefrau Al0xand0r Chefrau Alexander Brinkmann, Olga, geb. Stratmann, zu Wi110n, Witten, 9) der (»Wefrau R0<TSc1nwalk Ehefrau Rechtsanwalt A. “Haarmann, Haarmann, Martha, geb Stratmann, zu Witten, 10) d0r7E1ſ0 der Elſe Stratmann zu Witten, ſam_mt11< v0rtret0n durch RechkSanwalt Fauiſ< ſämmtlich vertreten dur Rechtsanwalt Fautſ{< in Witten, der Kurſrhein Vom Kuxſchein vom 21. Dezember 1872, Juſtizratk) Juſtizrath Winterfeld zu Berlin, klagt g0g0n ihr0n Ehenzamz, gegen ihren Chemann, den Arbeiter G0org Georg Wilcke, fr1'150r zr: B0r1m, 10131 früher zu Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter d0r B0- bcmpkung, dqß der Be- hauptung , daß der Beklagte ſie böswiÜig 000- 1011011 böswillig ver- laſſen hat, mtt mit dem Antrag auf Eheſcheidung. Die Klag0rm [ad0t Klägerin ladet den Be-k'lagtM Beklagten zur 111ünd1i<0n mündlichen Ver- bandlung' d0s Rechksftretts handlung des Nechts\treits vor die 22. Zivilkammer d0s Konrglicben des Königlichen Landgerichts 1 T zu Berlin (3. C. 63, [36690] , : Aufgebot. Dex Fahrtkdirektor Der Fabrikdirektor Dr. Georg Ende in Ti0g0nbof Hat 111 1011101 Cigemchaſt Tiegenhof hat in ſeiner Eigenſhaft als Abweſenheitsvormund beantragt, den V0rſ<ollen0n G0rb0rg0ſ01l0n Verſchollenen Gerbergeſellen Carl Heinrich, zuletzt in Tieqenhof Wohnk)aft, Tiegenhof wohnhaft, geboren am 5. Mai 1854 zu Darkehm0n, [ür todk Darkehmen, für todt zu erklären. 20.Heinri< wwd Hiermitaufgeſordert, ſich 2. Heinrich wird hiermit aufgefordert, ſih ſpäteſtens in dem auſ d0n auf den 27. Februar 1902, Vor- Geri t anzumekden; Gericht anzumelden. Die Am110ldung bat Anmeldung hat die G0g0nftand0s Gegenſtandes und d0s des Grundes der Ford0rung Forderung zu 0015011011. „Urkundhch-e enthalten. Urkurtdliche Beweisſtücke ſind in Urſchrrſt ' Urſchrift oder in Abx rifr beizafügen, Die Na<1aßgläubig0r, 1001050 ſr nicht m01d0n, können, un501<ad01 d0s Abſchrift beizufügen. Die Nachlaßgläubiger, welhe ſi< ni<t melden, fönnen, unbeſchadet des Rechts, Vor 1200 V0rbind1i<- k0i10n vor den Vexbindlich- feiten aus Pfli<trh0ilsr0<10m Pſlichttheilsrehten, Vermächtniſſen und Anga 0 Angabe des - - - . „ - . „ "fraß?- 11- Stock ; ; ; 2 O 4 ſtraße, 11. Sto>, Zimmer 24 a f 2—4, auf den '""th " mittags 11 Uhr, Vor vor dem UUteköUÖUÜM GEMÜ Auüagen b0ru<11<11gt unterzeichneten Gericht | Auflagen berü>ſihtigt zu werden Von werden, von den Erben | lautend uber über 284 Kare Kuxe des B0rgw0rks Saldenberg“ YWZM “ “ “ - * U . . , . ' „ „ , , , , . „ _ - „ -- Bergwerks „Saldenberg“ E e f ï n 2 l E igen verudMTIg, r ] d KU y . ezember 1901, Vormrttags Vormittags 10 Uhr, ?YÉJÜYYTYOYYYJIJ171011121 1130111 1111031??- YYUZY, O Eng erfo A n O nur 1nſow01tB0fr101 ung 1101710111900, (116 ſich nach inſoweit Befriedigung verlangen, als ſih nah | und emgetragen Sette eingetragen Seite 42 des G0w0rk0nbu<0s Gewerkenbuches der | mit der Mit d0r Aufforderung, einen bei dem gedachten B0fr'10digun Befriedigun genannten Zeche für den Holz110f0ran'ten Holzlieferanten Karl Strat- mann zu Wirt0n, Witten, für kraftlos erklärt worden. Hattingen, den 13. Juli 1901. Königliches Amtsgericßt. Königlichés Amtsgericht. [36367] Bekanntmachung. Durch Ausſ<1ußurtbeil Aus\<lußurtheil des unterz0i<n0ten G0ri<ts Vom unterzeichneten Gerichts vom 2. Juli 1901 iſt d0r der Hypothekenbrief über die “1111 Grundburhe don im Grundbuche von Heringen Bd. 17 V Bl. 12 in 21511). Abth. 111 Nr. 2 für 13011 Mühlenb0ſißer den Mühlenbeſißer Moritz Liebe in Artern 0'mg01ragen0 Darlehnswrderung eingetragene Darlehnsforderung von 600 „M M für kraftlos erklärt. fraftlos erflärt. Heringen, 2. Juli 1901. KöniWeriÖt, Königliches Amtsgericht. L der ni t aus 010th 011011 G1äubier 113011110 nicht ausgeſchloſſenen Gläubiger welche Auskunft uber L0ben über Leben und Tod des V0r- [) 0111 110 erſ<11ß_0rgi0bk. gAuch Yaſtet ihn0nj0Z0r- Ver- | noch ein Ueberſchuß ergiebt. Much etlet ihnen E n ſchoÜenen ſchollenen zu ertheilen vermögen, (1051 geht die Aufforde- d R- [ d s N - [ 06 - der Theilung des Nachlaſſes “ rung, ſpäteſtens im Aufgebotsk0rmin0 Aufgebotstermine dem G0ri<t FirnxmnaLröFZei?ÖTZFLZeckyanenaYYk dTTrÉFHiTF Gericht ee a biheil ena L eee Span O Anzeige 3" MÜÖM' ] ]?“ 5/0111" 110171011. zu machen. 1 F. 5/0L/1, lichkeit. Für die Glänbig0r Gläubiger aus Pflicßtkbeilsrecbt0n, Pflichttheilsrehten, Tiegenhof, 0.111, 1.1" JUK 1901“. VermäÖTnÉſen den 11, Juli 1901. Beritächtniſſen und Auflagen [011110 ſowie für die G1äubig0r, KomWertÖr. ZFLU Yk)? rYn unbeſ<1r>änk91bZſtWW<ttth1 w'enn fiZ [35857 Gläubiger, Königliches Amtsgericht. Ren E a HAIQIANE halten het wenn E [35857] Oeffentliche Aufforderung. m 1110 011, nicht melden, nur 01: 0 EM 01 0111, der e \tsnachtheil ein, da Na dem Nachdem folgende Perſonen durä) Ausſ<1ußur>011 LMU ETH? THW! nach dur Ausſchlußurtheil | Ieder Erbe ihnen nah der TÖÜUUI 7365 NAMENS Theilung des None vom 11. LL und 20.Jun'1 0. Juni 1901 für wdr «115111 todt erklärt worden | nur ur „den, fernem Erbthexl entſprechenden T erl ſmd, für den ſeinem Erbtheil entſprehenden Theil find, nämlich: der 5" 0rb1nd11<k011 Hafk01. (» , Verbindlichkeit haftet. S 1) Georg Weber, geb. 14. Januar 1852 zu Utphe, S<malYa1d0n, Schmalkalden, den 14. «51111 1901, 2) Juli 1901. 9) Johannes Kiefer, geb. 8. April 1832 zu KVULJÜÖLÉ AMWAEUÖÄ- AM)- 2- GeriÖte zu§0laff0110n Anwalf Königliches Amtsgericht. Abth. 2. Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. Zum Zw0ck0 d0r offenkl1<en Zuſteüung Zwecke der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer 21116ng ,' d0r Klage b0kannt gema<1. 1 Auszug | der Klagé bekannt gemacht. | Berlin, den 24; 24. Juli 1901. _ (?011101, G0ri<tsſ<reiber i D Gerichtsſchreiber des Kömgli 0n Landgericbrs Königlichen Landgerichts 1. Zivilkammer 22. [36670] Oeffentliche Zuſtellun . Zuſtellung. Die Frau Ida Vogel, geborenYEi en, geborene Ciſen, zu Berlin, Lini0nſtraſ30 Linienſtraße 15, Proze bedollmackytigter: Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt L Lachmann) Lamann zu 0rl_m, Berlin, hat gegenißren Ehe- gegen thren Che- mann, den S<n01d0r Julms Schneider Julius Vogel, früher zu Breslau, 10131 jeßt unbekannten Aufenthalks, Aufenthalts, unter der . _ „„ _ A ü S daß er ſie böswiUig verlaff0n hat mir Nonnenrotb, böswillig verlaſſen hat, mit Nonnenroth, [36836] Oeffentliche Bekanntma ung. Bekanntmachuug. [35592] Im Namen des Komgs! dBLbaÄptkung, Eb 'd Königs! e R Ebeſcheidung Kl 1) “D' „„ ben, Mi | 3) FriedricH Friedrih Schloſſer, geb. am 25. Juli 1836 1836| Die am_ am, 5. Juni 1901 dierſel ſt hierſelbſt verſtorbene k" t findet 11. 0- 1" 1901. M) „11 lag?- auf .Lſ<el ung age erho en. " 10 € daſ015ſt, Wittw0 Suli 190L. em Antrage auf Cheſcheidung Klage erhoben. Die | daſelbſt, Wittwe Salome Tieke, geborene Jskraut, Isfkraut, hat in VÉHWTLZ,aÉ0ri<ts“10l1)rl0i50r. Klagenn [UW Ee O E rie Klägerin ladet nunmehr den LÜUJÉM Beklagten zur mund- 1i<0n münd- lichen Verhandlung des Rechtsſtreits Vor vor die 22. Zivilkammer des Köni lichen LandZerichts 1 zu _ Königlichen S T u Berlin, (3. C. 63, Grun0rſtra 0, Grunerſtraße, 2. Sto , Sto>, Zimmer 2 bis 4, auf den 2. Dezember 1901, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- 4) Heinrich Heinrih Schmalz, 905. geb. am 2. Juni 1840 zu Hung0n, Hungen, 5) Friedri< Friedrih Schäfer, geb. am 24. F06ruar Februar 1828 zu H1111g0n, . Hungen, i: 6) E1i1a50th0 Cliſabethe Schäfer, geb. am 4. Januar 1830 ihrem ibrem am 19. Juli 1901 eröffneten Teſtament (17 (V 2695/4. 97) die Kinder ihr0s v0rſtorb0n0n ihres verſtorbenen Sohnes, des Droſäykenfuhrherrn Droſchkenfuhrherrn Max Leopold Ti0k0, Tiefe, Namens Wilhelm Wilbelm und Ernſt Ticke- 017011111011 Tieke, eventuell bedacht. In der Aufgebotsſa<0 Aufgebotsſache des Maurers und Bödners AStnus Gottfrted Asmus Gottfried Hinrich Gräpel ans aus Rümpel hat Zlas tKöni [tichetZlYngleriM ,in YFU? duxcſ) 8 E e ene f Beine s den , , msgeU Era a mros ür 0 01: ann : BcrlM- 1 e mtsgerihtsra almros für Recht erkannt: Berlin, den 19- Jul! 1901- 19. Juli 1901. Die Obligation Vom 21.211931 vom 21. April 1868 11501: über 960 „0, ». - - - - L, Dn T ; ; ten Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu claſſenen Anwakt zu beſteüen. beſtellen. daſelbſt, , „ _, 5101119110506 Amthericht 1. 2111150111011] ; s Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 95. umgexßchnßt umgere<net aus 800 «14 ( vorm. Kurt. Kurt., Reſtkaufgeld, da< - „ . » . . dach 1 10) l c E! 5 2 “Z Katharina Elrſaßctha Schafer, geb, Eliſabetha Schäfer, geb. am | [36700] Ocffentli-he Oeffentliche Bekanntmachung. mit 40/0 jährlich 4 9/9 jährli<h vom 1. Mai 1868,ab v0rzinsli< ÉZYUYYTZLKZZS OHSYLYHYUYYHÜMJ Mrd dteſer 1868 ab verzinslih S alte A QS A AUEE ebruar 1833 daſ015ſt, daſelbſt, 8) Louiſe (8111115011); Eliſabetha Rudlof, 905. geb. am 6. Februar 1834 zu Trais-HorWff, Trais-Horloff, 9) Auguii Auguſt Rudlof, geb. am 29,“Iu[i 29. Juli 1836 daſelbſt, 10) Johann Wikhelm Wilhelm Rudlof, geb. am 6. Januar Der am 21. April 1901 hi0rſ015ſt hierſelbſt verſtorbene Portier Albert Kgſig Kaſig hat in [01110111 ſeinem am 14. Juni d. J. I. eröffneten T0ſtam0nt0 (1'. Teſtamente (V. 450/00) ſ01n0n SoHn, ſeinen Sohn, den Mu1ik0r Muſiker Wilhelm Kaſig, b0da<t. bedacht. Berlin, den 20. Juli 1901. für die Wittwe E(ſabe Elſabe Lucie Gräpel, Grâpel, geb. Witt0n- ' Witten- F 24. ' ] 0], FM,?) ;ianratéeZZ ixn YYFD'HTUÖ „1,1111 Retthwichhfeé Bcrlm, dZenſeF-UÉUZHWWWWU i 1901. ua O im e Po E B Henſ „D Gerichtsſchreiber an 3 a Bla in 01 ung 111100 r. ' " ' ' ' [_ " 2, eilung unter Vir. 2 Sntali i I. Nivi D auf d0r der dem Landmann Wilhelm Puttjer zu N0tb- [ZFZZZHOMIÜ 0n Landgerichts Zivilkammer Neth- R 2 A wiſchfeld g0hörig0n Parz0110nſ10110, gehörigen Parzellenſtelle, wird für kraftlos Oeffentliche Zuſtellung. 1843 daſexhſt . Königli<0s Atntsg0ri<f 1. Atheilung daſelbſt / Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 95. “erklärt. “crfläct. Die Koſten d0s des Verfahrens faÜen fallen dem Die | Fe Frau LMM“ Wi1b0lm, Louiſe. Wilhelm, geborene SWI“- 1831)inEZYYYZYTotLHMker, Mb" am 30“ NMMO“ [366981 OeffentliMmachung- AUTUMN“ Seeger, 1630 E geb. am 30. November | [36698] Oeffentliche Bekanntmachung. Antragſteller zur Laſt“ YYYFTKMÖTechYWvJLJHZFYUZMPYYYÜ Laſk. o 12) Jobann0s No,!)u, ILÖ- Johannes Rohu, geb. am 19. Januar Sanuar 1851 Die 1701050110610 verehelihte Maler Martha Langeneck, Langene>>, ge- | [36366] den Arbeiker Hermankr bor0110 Arbeiter Hermann borene Wanke, rſt iſt in dem Teſtamente “ihrer Elkern, ihrer Cltern, der Taf01d0<0r Ewa1d Tafelde>er Ewald Hermann Wanke'ſchen Ehe- 101110 (1. Wanke’ſchen Che- Teute (T. 51990. 94), 1301101661." bedacht. Berlin, den 20. Juli 1901. Königſrches Amfsgericbt 1. 521511). Königliches Amtsgericht T. Abth. 95. [36699] Oeffenklicl) Vekannkmachung. Oeffentliche Bekanutmachung. Der am 8. April 1901 5101101191 derſtor110n0 Handel?:mann hierſelbſt verſtorbene Handelsmann Heinrich Ludwjg Ludwig Kißendorf und d0ff0n deſſen Ehefrau Juliane Marie E11111'10 Kar011110, g0b. Emilie Karoline, geb. Silex, . . ,. . . kla t 0 en 2 j E, fſagt gegen ihren E emami, . DMT). AUSWLWUÜHÜ deso KWIÜÖTU AMW Aléerthgtw Wilheém, Ghemann, | Durch Aus\{lußurtheil des Königlichen Amts- Albert Otto Cet, früher zu Berkrn, “10151 Berlin, jet un- '- IWW? | gerichts in 9301er11 1350111 12". «UM 190] ÜNB 501011111011 Aufenkbaüs, unXer Delbrück non 12. Juli 1901 ſind bekannten Aufenthalts, unter der Veßauprung, Behauptung, daß , | 1. die_unbekannken Bexechngten az! der Un chxd- die unbekannten Berechtigten an der 2301096 110 0135110) im Gründ- | ver Beklagte ſie böslih verlaſſen und 1319, 0601163011 5 HUÖL fUr OTTenLand "ZMD die ehelichen | buche für Dſtenland Band 9 BJU“ Blatt 137 *W' Pf1'1cb10n ſchwer 110110131 Habe Ab- | Pflichten \hwer verlegt habe mit dem Ankrage, 1 1921131119 U] )Zk- 2- W M W. TJ! GxundbUcbs Antrage, | theilung T Nr. 2, und an der im GrundbuHe | auf (0001101011119 D'» 501110101111 10001d0nB011ag10n ; fur WÜÜÖÜ BMD 5 Blatk 2.1 1." *WWÜZMI. Uk Eheſcheidung, Die Klägerin lapet den Betlagten für Weſterloh Band b Blait 21 in Abtheilung T1 | zur münd11<0n V0rßa11d1ung mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreiks Rechtsſtreits vor die 1 | Nr. 7 LMJLTWIÜUW P?WU- MÜ [HTM AUWMÖW 22. Z'w'11ka1n1110r eingetragenen Poſten, mit ihren Anſprüchen | 92. Zivilkammer des Königlichen Landg0ri<ts 1 Landgerichts T“ zu und RLM?" “"ZZLWWÜM" „ Rechten ausgeſchloſſen. 2 Berlin (3. C. 63 Grunerſtraß0, Grunerſtraße, 11. Sch, Sto>, Zimmer 2-4 11. d10 Hypoib0ke11dokuni0nte uber anf 2—4 IT. die Hypothetendotumente über auf den 2. Dezember 1901, Vormittags 311 Wobnbach, „ zu Wohnbach, ‘ 13) Adam Koch, geb. 18. Marz März 1831 zu Bellersbeim, Bellersheim, 14) Ludwig Rofl) (511011011, Roth Chefrau, geb. am 6. 9310111856 Mai 1856 zu Oberſcbmitten, 15 Oberſchmitten, 15) Louiſe Margar0160 Margarethe Neunobel, 25. uli 95. Juli 1853 zu 1111150, Utphe, 16) Karolin0 Neunobcl, g0b. Karoline Neunobel, geb. am 993110501 9. Oktober 1855 311 111550, zu Utphe, geb. am ' ' , 'ſ [,_ Haben inri ‘ if b. baben in ihrem am 26. April 1901 eröffneten 3“ zu | „U der im Grundbu 0 Grundbuche für Höväbvf BMW Hövelhof Band 17 10 | 30 Uhr, mit der Anfford0rung. Aufforderung, einen bei dem ge- 2517Äer03n$Y zuHäßpßéH0frau LMM, gc am R M4 SPUIE A A Teſtamente (17. (V. 629/99) ihr0 beiderſeiügen Erb0n BW“ ihre beiderſeitigen Erben Blatt 135 ANHÜUYI [UYU Ablheilung T Ne. 6 UUJÜUSLMF eingetragenen Poſt; | dachten G0ri<10 z11901aff0n0n An1va1f Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu beſt0110n. beſtellen. Ernſt Münch Elxefrau, Ehefrau, Marie, gsb, geb. am bedacht. 9- JU b. zu der "“ UUUUWUÖ don DLMUÉ im Grundbu von Delbrü> Band 4 | Zum Zwecke Zwee der öff0n111<0n Zuſkellung öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Blatk Blatt 25 2151501111111; 111 910.27 0i11g011ag0n011P0ſt; ' , 22. 0“ ' 901. , Bcrlm den “FM 1 0. Abtheilung I[1 Nr. 27 eingetragenen Poſt; in, S O 0 Bebel J c. zu der im Grundbuckxe Von Stukenbrock Grundbuche von Stukenbro> Band 49 18 2. * k) 1843d'kbk, . . . 2 N ber 1843 daſelbſt, i y x 4 FWVM! 0r M 1 Königjiéhes Ilmtsg0rt<r Novem E Le Königliches Amtsgericht 1. Ilökbeilung Abtheilung 95. 911151119 Auszug der Klage bekannt gemachk. befannt gemacht. 19) Auguſt Koch, 901). geb. am 18.D030n11)0r 18. Dezember 1819 zu Berlin, d0n Bexlin, den 24. Juli 1901. BMW Blatt 72 Abthéckung Abtheilung 111 unter Nr. 3 011ig0xragen0n “ [ © ' 151€!) “[, Bcrſtadt, [36368] eingetragenen fel, Gerichtsſchreib Berſtadt, [36363] Im Namen des Großherzogs! - „ „ , _ LU]? - „LMH , [9.1.27 20) s B L NDENNE jerihts{reiber 9 Joſt Storxx, g0b. Stor, geb. am 3. Mai 1851, V0rkü11d0t 0111 10; Jgti 1901. PYÉrden 1111 kraftwZ 01015111. 10» 5001111111an Landzxerlcbts 1- Zwrlkammer 22- 28.21No11011116a0r (1533391?be EYYchroth, Verkündet am 10. Juli 1901. B E eell des KönigliÏen Landgerichts 1. Zivilkammer 22. L S L ada geb. am Krebs, G0ri<151<r0160r=Aſp. Delbrück, » Gerichtsſchreiber-Aſp. Delbrü, 12. Juli 1901. [36671] Oeffentliche Zuſtellung. 22) Johamnes 99) Johannes Konrad Döpfer, 901). (1111212117111 geb. am 27. April 1834 zu S10i1150im, Steinheim, und na<d0m nachdem im Verlxaqdkunngmin Verhandlungstermin zur Aus- einanderſeßung Hinſichtlich 11,100 Na<1aff0s d0r0n dem unterz0i<ncr0n G0ri<t 501011111011 Erb0n bc- einanderſezung hbinſihtlih ihres Nachlaſſes deren dem unterzeihneten Gericht bekannten Erben be- antragt Haben, 011110 1111501011111 1105110110110 (605011 haben, etwa unbekannt gebliebene Grben zur Anmeldung iHr0r Erdr0<10 öffcnUicl) a11fz1110rd0r11, ihrer Erbrechte öffentli<h aufzufordern, werden all0, 111011190 alk; Erb0n Anſprü<0 alle, welhe als Erben Anſprüche an dor- erwähntxx Na<1äſ10 131111111011 vor- erwähnte Nachläſſe glauben bilden zu 1151111011, können, auf- g0ford0rt, dirſe gefordert, dieſe binnen 6 Wochen b0i d011i 1111101"- zei<11010n bei dem unter- zeichneten Gericht a11z_1111101d0n, and0r1ifakl§ unt0r anzumelden, andernfalls unter Annahme Vcrzi<ts Verzichts auf ihre Erbr0<t0 Erbrechte der Nachlaß den [101011111011 Erb0n übcrwi0ſ0n befannten Erben überwieſen wird. Hungen, d011 den 22. Juli 1901. Großh. 2111116110010111 H1mg0n. Amtsgericht Hungen. [36830] Oeffentliche Aufforderung auf Grund des §_9-1-8 Z.,.W $ 948 Z.-P.-O. Am 2. März “März 1901 “111 _in Z))?ifWÜre'ier iſt in Mittelweier der Allmendinger, Johann, 0011015011. geſtorben. Der WürlZ, Würß, Johann B011jamin, S<1101d0r "111 9111110000100 0111 Benjamin, Schneider in Mittelweier, ein Vetter des V0rſ10rb0n0n, 1101810 E11001111ng 0111013 Echſchcins (113 9010131i<0r Erb_0_ 110011110191. 91110 d10- jen1g011, 17011011 11010110 0d0r 5011010 Erbr0<t0 (mf d0n ‘des Verſtorbenen, hat die Ertheilung eines Erbſcheins als ge]eßlicher Erbe beantragt. Alle die- jenigen, denen gléiche oder beſſere Erbrehte auf den Nachlaß drs «1018015011011 5111109011, 11*0rd011 aufg0: des Verſtorbenen zuſtehen, werden aufge- fordert, ſich ſih ſpäteſtens binnen ſechs biunen ſe<s Wochen, vom Tage der Einrückung gerechnet, 501 bei dem unt0rz01<11010n 1350110171 311 11101d011. D0r Naäſaſ; ſoll unterzeichneten Gericht zu melden. Der Nachlaß foll 10 000 „66. 501139011. Kayſersbcrg. 4. betragen. Kayſersberg, den 22. Juli 190]. 5100011101306 A1nt§ger1<k (901. 1901. Kaiſ E Amtsgericht. (gez.) Wirths. B0g1a11bigt: (1„. Z.) Fenerback), D.=Geri<t$ſ<reiö0r. Beglaubigt: (L. 8.) Feuerbach, H.-Gerichtsſchreiber. [36695] Oeffentliche Aufforderung. Dre Die am 752101111840 g050r0110 [€dig0 5181150100110 7. April 1840 geborene ledige Wilhelmine Dreſcher won Gri0ſz011, (111[;0r01)0[i<0 T0<tcr d0r Mar1a_ Dr0ſ<0rdm1_Obcrl011zkirck), iſt (1111 von Grießen, außereheliche Tochter der Maria Dreſcher von Oberlenzkirh, ijt am 3. Juni 1901 m thlingcn g0110r50n. in Villingen geſtorben. Alle Perſoncn, 111011110 0111'Erbr0ckxt Perſonen, welche ein Erbre<t an d0n den Nachlaß d0r B0rſtorb011011 der Verſtorbenen zu b-eſißexex 111011150311, werdcn bicrmit aufxefordcrt, [111111011 011101: «:| Von beſißen glauben, werden hiermit aufgefordert, binnen einer Friſt von 6 Wochen ihr Erörrcht 601 Erbrecht bei unter- zctcbnetcm Na<1aßg0ri<t 0115111110030". Laugenbxücken, d0n ¿cichnetéèm Nachlaßgericht anzumelden. Lanugenbrücken, den 23. Juli 1901. Grosh. Großh. Notariat als Nachlaſsgericht. Mor 011. Nachlaßgericht. Meorel[k. In Sachen, b0treff0nd A_ufg0bots1)0rfa1)1011 5013166 betreffend Aufgebotsverfahren behufs Todeserklärung des Kar1J010PVL0110r, 31110251 1110511- Haft Karl Joſeph Lauer, zuleßt wohn- haft zu Albach, hat das Groß60rzog11<0 Großherzogliche Amts- gericht G10ß0n Gießen auf die 1111'indl'1<0 V0rband111ng Vom mündliche Verhandlung vom 10. Juli 1901 durch dur * den Großl). 9110181106101 Wi0110r [iir R0<t Großh. Amtsrichter Wiener für Recht erkannt: DLL" Der Karl Joſepb Joſeph Lauer, geboren 011116910- 110111110r am 6. No- vember 1832 zu 2115001), Albach, Sohn der J0ſ0pb 2111101? Ek)010ut0 d010lbſt, Joſeph Lauer Eheleute daſelbſt, wird für todk todt erklärt. Ms Z0it- Als Zeit- punkt ch des Todes wird der 1.Januar1900[01110110111- (1.. 8.) 1. Januar 1900 feſtgeſtellt. (L S) Wiener. V0röff0ntli<t: Fauldratk). H.-G01i<fsſ<r0ib0r. Veröffentlicht: Fauldrath, H.-Gerichts\ſchreiber. [36371] Im Namen des Königs! V0rkündet Königs? Verkündet am 8. Juli 1901. R a 0 d 0r, G0ri<1§1<rcibcr Raeder, Gerichtsſchreiber. In der 2111fgebokrſa<0 Aufgebotsſache des 5101511016 Dani01Dom- 0120111511 (1115 Borawskcn Hat Käthners Daniel Dom- browsfi aus Borawsken hat das 5161111111050 Königliche Amts- ger1<1,- Abthérlung geriht, Abtheilung 5, 111 in Marggrabowa durch den A11116r1<10r Von Treßckow Amtsrichter von Tres>ow für R0<1 0rka1in1: Recht erkannt: Die früher in Borawskrn 11101111Haf10 Loöfrau Borawsken wohnhafte Losfrau Catharina Laivcnda, ged. szſwick, Lawenda, geb. Czylwi>k, ca 52 Jabr0 (111, 111111) Jahre alt, wird für todt 0rkliirt. Ws T0d0sfag erklärt. Als Todestag wird d0r der 31. D0z0n150r Dezember 1894 501111111111. __ Dic Koſtcn di0ſ06 V0rfahr0n§ werdcn beſtimint. Die Koîten dieſes Verfahrens werden dem 910111110110 auf0r10gt. Nachlaſſe auferlegt. Von Rechts chcn, Wegen. Marggrabowa, den 23 JUN 23. Juli 1901. Königli<0s A1nr§g0ri<1. Königliches Amtsgericht. Durch A1tsſ<111ßurtb0il 11nterzei<n0t0n Ausf<lußurtheil unterzeichneten Gerichts 110111 vom 13. Juni 1901 iſt d0r ijt der am 25. 0701110111500 September 1839 zu D0nki<a1tſ011 Denkiehauſen geborene Augnſt Schmitmann Auguſt Schmitmaun für 1981 todt erklärt. 52116 Witdunkt 105 Als Zyitpunkt des Todes iſt der 1. JÜUUÜ): Januar 1900 1011110110111. feſtge]tellt. Stadtoldendorf, den 13. Juni 1901. [36835] Herz:)(glicbes An11§gcri<t. 5160101111505 AUMricht. Herzogliches Amtsgericht. Königliches Amtsgericht. [36703] Die HypothekWurkunde: Hypothekenurkunde vom 7.D0_z0111110r 7. Dezember 1892 über die im 0511111000090 Grundbulße von Forſt Band 111 Artikel 88 Abth0i'ſnng 111 Abtheilung Ill Nr. 8 zu Gunſt0n dcs Gunſten des Hammer Dar10011§kaſſ0nd0r0ins Darlehnsfkaſſenvereins und 311 zu Laſten des Peter S10'1p Steip in 3301190 0111g0trag0110P011 0011 Holpe eingetragene Poſt von Vier- bundch hundert Mark wird für kraſklos erklärr. Altcnkiröhczt, kraftlos erflärt. Altenkirthen, den 27. Juli 1901. Kö111g11<0s Königliches Amtsgericht. [36707] D11r< 801110 5011111113010?» Urkb0'11 Durch heute verkündetes Urtheil iſt dcr der Grund- ſ<11ldbri0f Vom \Muldbrief vom 17. APM April 1879 11b0r d10 über die im Grund- b11<0 don S10dt_CveÖf01d buhe von Stadt Coesfeld Band L 231011 X Blatt 16 in Abtb. 111 Nr. 5 für 0011 Gaſtwirtk) den Gaſtwirth Heinrich Groxe zn C00sf01d (1:11 Grote zu Coesfeld am 17. 2117111 April 1879 eingetragene, unt 50/0 jä_5r11< 0015111511050 051111151<u1d Von 2000 «M mit 5 9/0 jährlich verzinsliche Grundſchuld von 2000/6 für kraftlos 01111111. fraftlos erklärt. Coesfeld, 13011 den 8. JUN Juli 1901. _ 5151119110906 Amt§g0r1<d Königliches Amtsgericht. [36372] Ausſchlußurtheil. * _Die Gläußig0r dsr - Die Gläubiger der im Grundbuch0 Grundbuche von der St_adt Cßar10110nb111g med 111 Stadk Charlottenburg Band 11 Blatt Nr. 108. 11,13t 108, ‘jet Band 139 Bluff Blatt Nr. 4984, 'm Abfb01lung in Abtheilung 3 untxr unter Nr. 10 001501051101011 verzeichneten Poſt „üb0r über 2600 Tha10r Thaler Reſt- kanfgeldßydotlyk w01d011 mtt kaufgeldhypothek werden mit ihren 910<t0n Rechten und An- ſprü<011 a11§g01<10ff011 „ ſprüchen ausgeſchloſſen. Y Charlottenburg, 0011 12; Julr dei 12. Juli 1901 KönigliÖcsW Königliches Amtsgericht. Abth. 11. , i 36821 Oc entliche Oeffentliche Zuſtellung. . [ D10]E50fra11 (Yuma Ratvtyann, 1106363051111, zu OZUabrürk, dertr010n dnrch dre IllſszkaWe W060» i i Die (Etefran e Rathmann, geb. Schild, zu Osnabrück, vertreten durch die Juſtizräthe Wellen- kamp 11110 1)0.K111ßmann und Rc<180111va11270d0100 Dr. Klußmann und Rechtsanwalt Bôödeker zu Oönabrück, 11agt g0g0n dcn Osnabrü>t, klagt gegen den Kaufmann Max Rathmann, 1111501000600 521111011th0118, 11109011 H0r: 1101011153 dW 011011019011 13050115, 11111 dem "2111101030, 5151119111006 Landg0ri<1 100110, Mar Rathmaun, unbekannten Aufenthalts, wegen Her- ſtellung des ehelichen Lebens, mit dem Antrage, Königliches Landgericht wolle den KY0k1cxgte1rv0r- 1111500011, Beklagten, ver- urtheilen, das 0500050205011 1n11d0tKlag0rm 1010d0r- 1)0rzuſtcll0n, eheliche Leben mit dér Klägerin wieder- herzuſtellen, ihm auch di0 die Koſten des R0<ts1tr01ts ,„5. Rechtsſtreits I. Dedekind. [36705] Durch A11§ſ<1nßurtb0il 100 bisſigen (550110516 110111 Ausſchlußurtheil des hieſigen Gerichts vom 19. Juli 1901 iſt der am 14. März 1859 9011010110, geborene, nach Amerika angewandertc nnd dork 1100111060110 ausgewanderte und dort verſchollene Alois Huber von (Engcnthal Engenthal für 1901 todt erklärt. 110 ur Laſt [0 011 legen, und ladet den Brkkagten znr Beklagten zur Pfalzburg, d,?U 2,6, JFK WN; Inſindlicbcn ÖchandUmg dcs RechtMreits „Vor den 26. Juli 1901. tilinblichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor die KalſtWÜÖU Zivilkannner Kaiſerliches Amtsgericht. Sivilfammer 11 drs König1i<0n Landgcrxckyks des Königlichen Landgerichts zu [36706] Au gebotsverfahren, Osnabrück Aufgebotsverfahreu. Dsnabrü> auf dcn den 5. November 1901; 1901, Vor- ADurch Ausſchlgéurtheil G Auef@fuſuribeil vom 20. Juli 1901 iſt auf | mittags 10 T0 Uhr, mik dcr Anfford0ru11g. 0111011 mit der Aufforderung, einen ntrag der Loute Louiſe verw. von Arnim, geb. Freiin bci dcm gcdachten Frein ! bei dem gedachten Gerichte z11g010ff0n011 zugelaſſenen Anwalt D10 Die Frau Emma Tauſewald. Taufewald, geborene Grunow, dier, Pücklerſtr. hier, Pülerſtr. 12, Proz0ß50ddkfma 'tigter: R0<1s- (111111011 1)» Prozeßbevollmä tigter: Nechts- anwalt Dr. Gebauer hier, Wilhelm traße Wilhelmſtraße 114, hat gcg011 gegen ihren Ehemann, derx den Kaufmann Pau Tauſcwald, Tauſewald, früher ,zu Berlm, )exzt unbekanrzrten 2116011150115, zu Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der B,?- kkagte Be- fſagte die Pflichken Pflichten der CH? ſchw“ 11000131: Che {wer verleßt und M) ſich eines ebrloſen ehbrloſen und unfittltchcn 2301591101115c [>11ng 110ma<t Habe, unſittlihen Vethaltens_ ſ{uldig gemacht habe, mit dem „Anxrage auſ Ebexymdung Antrage auf Eheſcheidung Klage erhoben. Dic Klagerm Die Klägerin ladet 1111111n0br nunmehr den Beklagten zur mündlichen VerhandlZzng Verhandlung des R0<ts- Nechts- ſtreits vor die 22. Zivilkammer des Konig11<0n Königlichen Land- 0ri<ts 1311 erichts T zu Berlin, Neues Gertchtsgebaude, Gerichtsgebäude, Gruner- ?traßc. firaße, auf den 5. Dezember 1901, Vormtttags Vormittags 10 Uhr, mit der AuffYderuan 0111011 601 d0m ge- A einen bei dem ge= dachten Gerichte zug010]10nen 11111011 zugelaſſenen Anwalt zu „5011011011. beſtellen. Zum Zwecke Zwe>e der öff011111<0n Zu11011u11g Mrd d1010 „adnng öffentlichen Zuſtellung - wird dieſe Ladung bekannt gemacht. Berlin, den 25. Juli 1901. _ _ Ï Henſel, G0ri<1§1<00150r dcs Königli<0n LWer'rcbts Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts 1. Ziv'11kamm0r Zivilkammer 22. 36825 “ 3685] Oeffentliche Zuſtellung. [ D0r']Arbeit0r e Arbeiter Franz Johann Marek zu Berlin, YrozsßbedoÜmäcHtlgker: 910051301110011 L_oais Berliñ, A e dees fel Rechtsanwalt Louis Cohn zu * *erlin, 110411 geg011 [01110 Ehefrau Ceriine Jobamza Berlin, lagt gegen ſeine Chefrau Chriſtine Johanna Mathilde Ykarek, gcborexze 011n'111g, zufrßt 111 Maret, geborene Henning, zuleyt in Berlin, jeßk 1111501021111011 5211110111 )0116, 3811. jeßt unbekannten Aufenthalts, 38 R. 233. 01, wegen Ehebrnckys, 11111 “00111 Anfrage: die (800 dxc Parf010n zn 1101111011 nnd d'10_B-:klc1g10 koſtenpſkchtxg für den ſ<u1d1g0n Tbcik 311 0111111011. 5111130001001 d10 V0klag10 3111" 1111111d1'1c17011 V0rband11mg Chebruchs, mit dem Antrage: die Che déèr Parteien zu trennen und die Beklagte koſtenpflichtig für den ſchuldigen Theil zu erklären. Kläger. ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des 9100915- ſtrciks Rechts- ſtreits vor 1710 die 21. Ziv'äkamnzcr Zivilkammer des König11<0n Königlichen Land- 90116118 1, gerichts I, zu Berlin (1111 Wr auf den 9. November 1901, Vormittags 11 1A Uhr, Mues 050111511?- g0bä11d0, Grunerſtr, Neues Gerichts- gebäude, Grunerſtr., 11. Swck'w0rk, Znnmer Sto>werk, Zimmer 3, _11111 d0r Ayifdrdernng, 0111011 1101 Nm mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten G0rt<te zn 011111011011 521111111111 Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu 5011011011. beſtellen. Zum Z1110ck0 dcr 5101111109011 Z11ſ10111111g Zwecke ‘der öffentlichen Zuſtellung wird d1eſcr Auözng dcr dieſer Auszug der Klage bekannt 901110061. Berlin, gemacht. Berliu, den 25. JUN Juli 1901. ' P il k 0 w 13 k "1, G0r1<tsſ<r0rk>0r d0§ Königl'xchcn / Pilkowski, Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts 1. erilkammcr T. Zivilkammer 21. [366591 [36659] Oeffentliche ZuſteUung. „ JU Sa<0n dcr Hedwig Clara vqerekd'eſ. Zuſtellung. y In Sachen der Hedwig- Clarà verehel. Breiten- 101d, 2101). 518011101“, “111 2501101, Kla 0rm, 110rtreten feld, geb. Werner, in Berlin, Klägerin, vertreten durch .K0chtsanwnlt Or. W111f< m Rechtsanwalt Dr. Wiliſch in resden, gegen *