OCR diff 026-1904/213

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/026-1904/0213.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/026-1904/0213.hocr

2 65. Berlin, Mittwoch, den 16. März 1904- DW 1904. e D E E E Die Reſolution der Kommiſſion wird angcnommen. " § ' " " ' : Ymtüches, BilchtijFZTJIZgYÖ-inchthrdas .UitUtarerztehungs und D....... ...... « .. 3-3333333373;“m"* a enommenen et rage ur te 41 0 € , 7 , angenommen. {3 Milit i - ' Amilliches. A E e A R Militärerziehungs- und Deutſches Reih nats Celle (O Ho Du qu tf de den Pfe abgenommenen Beiträge für die Bibliotheken en E ‘ Ï nommen werden. Den jungen Ofßzikren „blerbe nach Abzug_ Offizieren bleibe na< Abzug der _ N a > w e 1 ſ u n g . 4 Nahweiſ Da die Zeit vom 1 1. April 1903 bis zum | ſogenannten freiwilligen Beiträge 051111)er kaum ekWas ubrig, ,der ohnchin faum etwas übrig, der Einnahme an Wk<ſelſtem0klftcUS9k<lUkkſ DdUZtſ FFUFYYÜZY; E SSA luf E A0 URCICE 1904 " j und die Vervollſtändigung dcr Regimentsbtblwthxken ſei der Regimentébibliotheken ſet Aufgabe des . ' U 6 e ' Staate's. , * „._...K * g ujje de h Staates. : s Lit 7 5 == T Bei den Ausgaben für die Krwxzsſxhulcy bemanch_der 1_ ' 2. Sas bemängelt der 8 L 9. 3. „ZW, „_ " 6“ > 5155. GKrZiZbckckyÉenfr.) tdied nl1$1 FZZ, Ö(515.780 510er dknbéxxäpÉküFx W" ' „ 138 e R : 6. Z as G cie E Ls A erien r derYregs 1": er mi kr 71 0] we , xe_ u . Se E j s verkehr der Kriegsſhüler mit der Geſhäftswelt, bie für beid Einnahme Hierzu Einnahme Z ſ YMMIZYÉY Jm ReKansjabre Zu HÉiFeYd ffzbdrtenöchß?d müßtest; Zuſ D A B Nehnungsjahre Je H T es Sit e ein antderer V?Lgt gewahlt mkrden, E Es gewählt werden, um G im Monat in 0611 uammen den uſammen des Borja "res Vorjahres + me r en 0 mebr en es 9 11 7111710 6716 uden des Schuldenmachens en 969611111 16 en. , Oberpoſtdirekttonsbezirke gegenzu reten. : Oberpoſtdtrektionsbeztirke Februar Vormonaten (Spalte 2) - wenibger Dieſ BeſleFgſcn für 9 — ie ae Ib für- die Krikgsſ<ulenchwerdext<na< Km Kommiſ ions c ) 1": ſen E S u Kommiſſionsbeſchlüſſen angenommen, na me kn en __ ““ “5 ““ 1“) “L_ 'H ““ |H "“ | “* Kommandanten welhen den A M. 2 Las _ B S e S 2 La Kommandeuren die für die patentierten Oberſtleutnants . 300005051; 33.13333933-3733? 31.33323133. " ' c ' “' L Jm Relaopoſtgebiet n dite CIS Bft H Cet (hen med z s 9 603 5 165 439 | 20 1055 | 30 U (* Ü Ie “* ML “ ZZ Jöni Yberg - asSjeibe gelie mſ - - - - - - - - KZ FZ Y“) LF YZ “ZZ )?? ZZ ZL 71 106 3 Köni S R S E e S G5 214 S E N Si a 71106 | 10 T P 6028 | 70 chuxétkadeitenanſtalt Hauplkadettenanſtalt und der Kommandeure bet bei den Vor- . "UUMÜM ' ' ' ' ' ' ' ' ' . 7 7 E N, e A A i 6 c 797 | 50 149 957 | 60 _- 7 160 | —. 7160 | 10 an in ten. _ „ 3 DMW“ " ' ' ' ' ' ' * ' ' „FZZ? ?8 LKZZF LZ 106? ]Z] „ anſtalten, E D S R O E 8 Ir 2 ies 1592624 | 20 | + 68496 | 80 Bei den Vcſoldungen für_ Beſoldungen für die Unterofftzter- BLM" ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' 6263 Unteroffizier- E O L O 6 263 | 80 63 218 | 40 69 482 | 20 70 011 90 + 52? 70 ſchulen lic t 0011/90 f —-, 029 4/70 F Tdülen Legat ein Antrag des Abg.E1ckh0ff (fr.V01ksp.) 0017: 01600111 * ' " ' ' ' ' ' ' ' - Abg. Ei > ho ff (fr. Volksp.) vor: E S A —— 20 100 351 | 20 98 658 20 + 1693 "* S O8 S0 Tf 1698 den Zcrrn Rei ska" [er u erſuchen da'ür Sor e S Reichskanzler zu im en, kftrtaO . 9156 91195 .6 . „ > 1 z, _ , 41 0 0 xtc1 1010 ' " ' ' ' ' ' J . 11496 erſuchen, dafür Sorge zu tragen, kfurt a. O : 9 156 91 195 2e : n Reichskanzler zu erſuchen, daf g g R 11 496 | 40 118 936 | 20 130 432 | 1830432 | 60 .12 619 | 126619 | 90 | + 3812 70 daß im (3151 75: 8812 |70 | pag fin Etat für 1905 die *ſemm'arifcb ebxldefen ſeminariſ< gebildeten Lehrer an den KöFſjn " * ' ' ' ' " , „ 3044 Köslin E o E 3 044 | 50 35 649 | 40 38 693 | 90 11:9)30? A 90 “" | —. 1719 " Unteroffizterſchulen, | — Unteroffizierſ<hulen, den Untexofßzterporſ ulxn Unteroffiziervorſhulen und dem Militär- ofen ' ' ' ' ' ' ' ' . _ . D A E S 9874 | 50 109 459 | 60 119 334 | 10 “ 40 24/40 | + 9295 6296 | 70 knabenerziehungöinſtitut _den_ remtnanſxh gebjldxten knabenerziehungtinſtitut „den ſeminariſ< gebildeten Lehrern an ken Yrombeég ' ' ' ' . ' . - - - den Bente e Se l A 7414 | 10 74 343 | 30 81- 757' 81 757 | 40 227 FZZ _ "" 2368" .60 Kadettenanſtaltcn ges 20 E 2008400 Kadettenanſtalten bezüglich thrsr Bsſoldqu 3190611012111 ihrer Beſoldung gleichgeſtellt werden. Breslau ." I Z Z Z Z Z . . . 20 919 20 215124 90 236 074 Ba rets e E E E E C E E S 10 197771 80 + 25738 ZZ Abg. Gra; „..., Ca...... (8. 19.3.) um fu; eme 8101510110110 Liegni - - - - - - - - - . 10 875 Graf von Carmer (d. konſ.) tritt für cine Gleichſtellung ERB s a A e e A S 10875 | 40 114 157 | 30 125 032 | 70 138 650 40 " Z Wi ; 60 axlkr Elementgrlehrer 11) | Aller Elementarlehrer in der Armee „kin, ein, da alle dxkſe Elenxcntarlehrer Oppe n: . . . . . . . . . . diefe Elementarlehrer Del e o E 11412 | 10 132 656 | 50 144 068 | 60 205818 _ + ZL? E S R lan s 25 70 dieſelbe Vorbtldung,_ dteſelbexx Vorbildung, dieſelbea Arbeiten und. und Pflichten hat'ten. hätten. Die Ma debur . . . . . . . . . MCUODEDUTO S a Le As 20 150 | 10 192 085 | 80 212 235 98 121548 ZZ + 4088 70 t T9 £43 2 c p E 4 Lehrer der Unteroffizterſkbuleq dèêr Unteroffizierſ<ulen und Untcxoffiztervmſcbulen,hatten Unteroffiziervorſhulen hätten eine e a. H. . . . . . . . . . ea. S. R A A E 10 777 | 70 106 382 | 40 117160 10 117 160 1 173 58 4 5 "" 584 | 2 e 4107 90 |-90 beſonders fcbwc-re {were Arbeit. 9316 Die Lehrer ,wunſchten, ſ<on mt't wlinſ<ten, {on mit 21 Jahren rfurt . . . . . . . . . . . D E s 16 281 | 40 161411 *- 177692 40 166 464 0 + | — 177 692 M 166484 O 6701 ibx ihr Höchſtgehalt zu 511135211, ſtatt_ m1t beziehen, ſiatt mit 27 Jahren. Seme Seine Freunde e ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' 13801 E E 13836 | 30 159987 78 1798252 8 174 291 ZZ + 467 Y) MWM) “0139901013 8559151513155 MIM“ s d H 11 | 189987 |70| 178384 | 174291 | 49 2 S107 “fis Cletoi! Milt E ß tie Militär nnover . . . . . . . . . . N E A E Ca 13 836 ' "* "" g. 1 o rt eme erwnn erung au , a e - ' " . . . . . . . . . . 7 -58 / R n g- Ei>kho ri eine Verwunderung aus, daß tie “ Mü E es Ses R S E 7558 | 10 66 423 | 70 73 981 | 80 _71877 »“ 71877 | — | + 2104 282104 | 80 verwaltun verwaltung dem gleichen, gleihen, im vorigen Jahre angenommknen Antrag: YZF? . . . . . . . . . . angenommenen Antrage Münſter E E a E E R 13 654 64 20 125 614 | 10 139 268 | 30 329023 129 083 60 + | —+ 10184 | 70 nicht zugetimmt niht zugeſtimmt habe. Nach den Verhandlungxn Verhandlungen der Komzniſfion Dortmund. . . . . . '. .,. . 28 Kommiſſion SOOLLAND A S 98 784 | 20 285 626 | 40 314 410 KZ ZZZ ZZZ 2 130 L 40 + ZZ??? ZZ ſcheine, der_ Reichsſchaßſekretär 1ER E28 2 ſcheine der NReichsſchaßſekretär oder der Herr in dem beruhmten Caſſel . . . . . .. . . . . . berühmten Ae E E 12 297 | 90 123 963 | 20 136 261 20 399 026 60 + 2635 3 Kaſtanienwaldchen Emſpruch Ss SOS Se O L de la Kaſtanienwäldhen Einſpruch erhoben zu bgben. „Dabei haben, Dabei handle es fich Frankfurt a. M. . . . . . . . \i< rankfurt a D e S 35 535 | 90 366 126 | 30 401 662 6 281968 90 + 17 9 -0 L SB1 068 0 1E S2 30 | um Hie die Kleinigkeit 11011 von 21400 „jk, 6, und dle Glexlbſtkllung dxr die Gleichſtellung der Lehrer .öln . . . . . . . . . . , In. E S 27 680 | 90 271712 | 70 299 393 98 88913 ?() + 545? ZZ L 28918 S 56 3 A an d1eſcn dieſen Anſtalten ſet ern ſei ein Gebot der Gzrxcbtlgkctt. Gerechtigkeit. Hoffentlich werde JURA] ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' ' 9-11??? ZL 97 ZZZ 98 10? ZZZ 50 Sobn E S 9493 | 20 07 979 | 30 | 107472 | 20 91163 | 70 T | + 16308 80 | 89 | dem KMF“ LFO" **;"YFFZWZZPZ “LUTZ?" Jerk?“ > ;; gm [ 0 W . . . . . . . . . . „ „, , g. 1. ten . er nr, 0 me 013 an Abe Be on im E E S & biedmal oblenz L E C 0 N 2 1 Abg. Dr. Aren ‘) exklärt, daß ſeine Partei au diesma Düſſeldorf . . . . . . . . . . 2 A Eee 80 289 | 20 755 044 | 40 835 333 00 790 990 | 60 793 900 | 30 | + 41433 | 30 dcr Rcſolution der Reſolution zuſtimmen 106150, werde, und ſpri<t icin Bsdauexn ſpricht ſein Bedauern darüber , 28 Triék - - - - - - - - * -. - f 20) Q L E S Ss 4416 | 70 42 280 | 60 46 69,7 697 30 42 454 42464 | 40 | + 4232 | 90 aus, daß dieſe Wünſche nicht ſchon niht {on von der Verwaltung erfüllt worden J' 29 Dresdsn . . . . . . . , . . ZZ FZ B 99) Dredden S. A E e s 10 555 Y? 90 ZZZ ZZZ ZZ ZZZ ZZZ ZZ + 17000 ZZ ſeienKzum-alffda finaZnZziech BcdanZn 150€er 11th bobwalteZÉ * ' € 30 Leipzig - - * - - * * * * *- * '" * ' * . „ *)- . . ; , “0111111"! 07 069 undesrats, ir li IX 1 eimer knegierungs- * „“I eo e E e s 2 Sa O f L F R 2 s ea finanzielle Beventen Me nt oaes: 4 20) Lp. S N R L Did AUDDE s 2 Konimiſſar des Bundesrats, Wirklicher Geheimer erregierungs- H 31 Chemnir? . . . . . . . . . . 2T ?59 HJ ZZZ F?? ZZ FZZ YZ 358 ZZZ ZZZ * 48 + Ss E E E 208 a 2 a Q I 2 2 f Lao | 2 S 18 YZ ZZ D D rat jm Reichsſcbaßamt im Reichsſhaßzamt Neumann 010011, erklärt, daß die Frage unter Y:- Z ' .32 Karlsrn e - - - - - * - - Zue M 32) Karlsruhe E E E E A A 3 T)“) ; * *) * „ l S va IEBULA 111 “)““ : “*I _ De 1D ( ziehung der preu ,1ſ<en V71_w01!11m1 1005115011700 gkpguft kyerden ſo e. 32 Lonſtéxtxzdt. . . . . . . . . . YZF 458 FL]; ZZZ “178 ZZZZZZ 00 1923)??? iſchen Verwaltung wohlwollend geprüft werden ſolle. 38 Sans E A A S 183 t G Age a 102 925 40 T ZFH HZ 5 _ATgt. J e LN M è Abg. Hug Zenit.) halt (Zentr.) hält ebenfalls 018 910011111011 fue innerlich ' arm a . . - - - . - - - » -_ * *- . . '“ cgrun e. ' . . . . . . . . . , Z 111 20 30 die Reſolution füc innerli< 2 armſta E S 9. di d L A egründet. A L 3441420 35 823 | 70 38 934 | 90 37 “.)-35 235 | 70 + 1 699 20 , , . ZZ FYWÉ'ÖY. M . . . . . . . 6585 40 76 258 -- 82 843 +1699 1.20 J i ç atr ets 6685 | 404 7628| — 82843 | 40 75 017 80 + 7825 1 60 ÜUSIYÜZZY ZF) FZZ YYKJYYYYZUZ'Y'ZUÖZUY ?"Z'Z 87 Braunſchweig. ) . . . -. . . . 8557 * 97998 -. O0 T O T A Bat E N Dr B Mecticrug in Mut e 27) Braunſ e af 8 557 | — 97 998 | — 106 555 - 106341 30 + 565. | — 106 341 | 80 | 4+ 213 | 70 ſt 111 pP „fun Ji t u l e,“ Anſ >> M men 88 ſtellt h a E 2 át In Anord wobn 28) Bremen . . . . . . . . . . * 33652 40 300441 D le 3660 ad 300 441 | 90 334094 334 094 | 30 287663 287 663 | 40 | + 46 430 46430 | 90 “ e k" 9 3 “ng.“ 3 * . " p 30 mburg . . . . . . . . . eute Pruſung zu lange Zeit in P 20) Qb E E 129484 40 1172512 _ 1301996 40 1251328 a0) 11725612 |—| 18301996 |401- 1261328 | 50 | + 50667 90 650687 | 99 | werde, wird die Re ßlukion elk'ſtmnmg anaenymmen- 40 traßburg [. E. . . . . . . .. bie Ne olution einſtimmig angenommen. 40) Straßburg L G E 22 970 | 10 228 992 -- 251962 | —- 251 962 | 10 243057 - , | — ſt, + 8905 | 10 Der Reſt Neſt des Kapttels Kapitels wird nach den Kommi ſtonSanträgen 41 Meß . . . . _.. . ., . . . . Kommiſſionsanträgen G1) Meg B R S 4072 | 50 _ 41980 f 41 980 | 70 46 058 053 | 20 . f 48100 50 *- 2047 | 50]. 20407 30 M??x?znmen his zx; denſ Ureommea bis zu E Ausgaben fl?!- fue die In pektion Inſpektion des - . . i rveterin rwe ens. ier emän Elk er “ „ | : T itärveterinärweſens. Hier bemän at B Summe 1 . . 1. _, 927 055 | 90 9242 638 9242638 | 50 10 169 694 | 10169694 | 40 9807 732 9 807732 | 80 + 361961 | —+ 361 961 60 ADIZß Ae Dr. Arendt im _J'ntereſé Futereſſe der ReinkkLIchkeit Reinlichkeit der deutſÖen 11 Bayern . . . . . . . . . deutſchen Ls Baye (A 87 209 | 50 884 340 | 50 971 550 - | — 972 801 | 30 - | — 1251 | 30 AÖY-inäixeiſs Adife MUMM lt dess b*znffchöoteſni Frßtittexworzee? ' „. . . a canelſe Ae Sortflprnng g E ci Se oeies “ f ü ¡ u n 'raun genen een Verwaltungsgebieten ſeien e lll. Württemberg - * - - - - - 25 C Wte berg Aa 29 852 | 80 266 898 | 70 292151 292 751 | 50 289131 „ 289 131 1 60 | + 3619 ' 90 83619 / 99 } rechtigten Spra<reknigungsbeſtrebungen gzum Durekbruch Sprachreinigungébeſtrebungen u Dur<hbru<h gekommen und zur Geltung elangt. nicht gelangt, ni<t zum mindeſten auch au auf dem Ge- Ueberbaupt Veberhaupt . . 1040118 | 20 10 393 | 10393 877 | 70 11433 995 | 11433995 | 90 11 069 | 11069 665 ] 70 +364 | +4 364 330 k | 20 * } biete des Heerwe ens. ‘des Heerweſens. So habe man die Premier- und Sckonde- . leutncmts Sekonde- leutnants verſ<winden laſſen. Es ſei fei do< ni t recht *dem erlin nit re<t dem exlin, im Mär 1904 „ , März 1904. i: / 20. Jahrhundert angemeſſen, wenn man von einer Militärveterinär- M itärveterinär- V , 3 Hauptbuchhaltere1_ ; Hauptbuchhalterei des Nel<sſ<aßamts. , akadkae, Reichsſchaßamts. ; akademie, von einem Korpsſtabsveterinär einew Korpsſtabsveterinär, von Ober- and und Unter- Breſter. veterinaren Bieſter. veterinären und gar von Veterinäraſpéranten ſpreche. Veteriuäraſpiranten ſprehe. Ob das gute deutſche deutſ<he Wort ,Roßarzt“ „Roßarzt“ als (Erſa Erſaß genüge, wolle er nicht ent- :(beiden. \heiden. Woher ſtamme das Wort über aupt? überhaupt? Einige hätten in der , . _ Konzmiſfiorz i ; s Kommiſſion gemeint, es ſtamme 0-46 aus dem Mittelbockpdeutſtben Mittelhohdeutſhen und 5.110... Rei<stas- 3333333133 33.- 3.7“33233F5313162f68.332.336 ;;»; 3033- 33313219. ;; .. “">-133883 _ . Deutſcher Reithötag. Rer d M im Suſanna lebe 2 ente a f | Wat Ce ete Walrigcnd fa a cl Raa e s U mit ihm (Redner) (Nedner) in d ametralcm Gegenſatz. diametralem Gegenſaß. Frankreich abe habe gerade or, 0 jeman “NÖM“ er fich m1 em ZUSÜÜ er févzeb orf, pas jemand bezeichne, der ſih mit dem Zug- ober ftvieh ab- 58. Sißung 68. SGißung vom 15. Marz März 1904. ] M* 1 hr. im Intkrcffe Intereſſe der Landesverteidigung den Pferdezoa Pferdezoll erhöht. Der ebe, ('"-o etnza Staüknecht alſo elwa Stallknecht bedeute. Das Wort W 111 ſet in der franzöſiſchen . ' 1 Ó s y des G neral | Genéral Sixt von Armin Armia habe au< nnr feſtg e11 8111 daſ; nur feſtgeſtellt daß der deutſche rmee,en_196fubr"t, pon rmee eingeführt, von da nach Oeſ'terretch nah Oeſterrei und Bayern gekommen, und » TaqesordnUUgT FortſeßunJ der Smells“; ?"TadxiégVer- Aremeepſxrdebedarf einſtweilen cdeckt E D E O A R Ml bie Der, 1 Soma ta O ſei; das wjdéxſpreche. widerſprehe. den vor- """ .N M"“ haßkche W-Nt SW '" IW M““chland offiziel!“ | nun ſei diefes häßlihe Wort au in ganz Deutſchland offiziell. Daß Reichshaushaltcxciats fur 904 lm Etba' dxn Ne ihshaushaltsetats für 1904 im T dén Ausgaben | herigen Ausführungen des Re pers Redners durchaus ni<t. nicht. Hunderttauſend Jed; Txxmgungchtdſer' FxxfeprléquÉxdzur (535511010015 Ade? Tierarzpeit- waltnn E ne e Peprifung dur gd n Trg waltung des RLLÖSÜUWS/ UNd Reichsheeres, und zwar es 1 ten 4 tragten, im eingkfübrte | eingeführte Pferde koſtxten koſteten 80 516 bis 90 MiÜionen Millionen Mark; warum ſoüten "***V (801191 - IUÉÜ Fa"? „ ."" "er/E'FU NF“ 1) edu "UY- Wbt ſollten n V fil di c 8 St Gis i S G3 1 e d 8 b Li R für die YferdebeWaffung undldctk. dazxes LIF N? o g/alla Pferdebeſ <affung e Le E s Ab, e ogalla | ſo ungchsure Söurtnchx Jtakßr fur Fahrdins Auslqnd geſchickx werde!)? 0010er UWYMUY KWÜLYYMYTWHW derYkſa? de? ZFWYY; Wortlaxtt bereit? mttgetelkltc? )R F?rcléfexlxßndje ErJWUUZ der JrÉTZZt-YÉL ßen ungeheure Summen Jahr für Zahr ins Ausland geſchi>t werden? Sitte n Sai Klaſſe veſcbelfe, L ver Ceiah ao F iaeae e Worilaut bereits I WG 2 ee hie Erböhung der S S rel O er arauf, aß choUtanf Zolltarif ſobald wie nglwb O_erbeffert, möglich verbeſſert, ſondern verkchle fert ver|<le<tert werden. BK" 132; Bei der Neuordnung dür e dürfe von Bieberſtetn (_d. 011 . , . Bieberſtein (d. fon}.), j Präſident Graf von Balleſtrem ſtekkt feſt ſtellt feſt, daß lediglich ledigli ſein die SteÜung Stellung des Sanitats 0158 _nicht bcemtrachgt werden; Sanitäts orps nit beeinträchtigt werden. Durch emontenankaufspketſe. , , ti M emontenankaufspreiſe. ; i trigen | Urteil darüber entſcheide Was entſcheide, was zur Sache ,geböre' Sahe ‘gehöre: - wenn die di'eſe | dieſe Forderung wolle er natuätch natüëlih dem Anſkben Anſehen des Veterinäxkorvs . Ueber Veterinärkorps “ UVeber den Anfang der Sxßung warde m dex *geſrg, Sihung wurde in der geſtrig Herren darüber ihre Méinungen austauſcbten Meinungen austauſhten, ſo ſéi ſei das 8111151 nicht sans | idt zu nahe treten, ſondcrn ſondern nur dcr der in ärztxichen Krciſen ärztlichen Kreiſen verbreiteten Nummkr 0. Bl, Nummer d. Bl. berichtet. Nach dem Départemek'xsdkkkktqr 111: 60,13; 00008. ,' ' “ BJürcbtung Ausdruck Departementsdirektor a conséquencse. s eilirdtung Ausdru> geben, „daß daß man die bishexige Poſt_tion nicht Kris smjnjſjerjum Generallcutnant Stxt bisherige Poſition nit Krie sminiſterium, Generalleutnant Sixt von Arm1n mmm A g. Armin nimm Abg. Gothein: In Frankreich Hat Jn Frankrei hat man die Pferdewü- Oo_ Pferdezoll- | voll wahren könneß wxnn e wenn an einer anderen Stelle eme Erbobuyg eine Crhöhung ein- das HWR“! der “. v n M bee 2 von | erhöhung angenommen, um den Bedarf der Armee ſ1<8r ſier zu füllen“ Zitate. Trotzdem ba edje P1611010exſamn11m1g der anére-tung TxrttetHrzt- Abg G otb ein (|_ B g,): Ich ſtellen: E Troßdem habe die Plenarverſammlung der Vertretung e pa Abg. Gothein (fr. Vgg.): Ih bedauere tiefé Bel daß Zeri" 1th B rbeit wir habcn haben aber doch ſVLÖLn ausckſackkverftändigem do ſoeben aus operſtändigem Munde gehört, da „ en Vereme ichen Vereine Preußens m1t ,Vedguem 11110 EYMſtFUiZ von leſen uss Trcumfefs mit «Bedauetn und oes von dieſen e Treuenfels obwohl mein reund Pa<nk>e durcb Öweikf; UL ibn Freund Pachnidke dur e in ihn | der Bedarf unſerer Armee gedc t 61. (Nuxe rechts: (Fmſtweilen! fu WWS" id“ 1717an16 *" dxxdßommtffiost e""bü- benommeexkklxxt. bier M “W einen gede>t ſei. Be re<ts: Emſtweilen!) | führungen es R in Es C u E hler zu erſcheinen verhindert iſt, einen ſo ſ weren Akkgki tZegkxſtüOk Ja, {weren Mae te Teſtüpt Ia, es iſt 0u<"k;ein Bedcpken auch kein Bedenken für die Zukunt Zukunft geäußert worden. Die fiSe [bf?r ?_neügruln loſe Be LL, W"? xu" EFZ?!“ wu; YM E Es ian lib la ie Ee . a L le t Ulies nicht in ſeÄne F““Ötet ſeine gerichtet hat. Herr von Treuenfteſxshlxat YYYZCLFMZ “1T? beßauern, Y!??Md 551165115611 erßtthferdc E E T diee he e eren Lite Al vAabferde aus FrankxciMDäncmark, Frankreich, Dänemark, Belgien, A;?fgxbechdA geTßdenxtrerßYneFYkeZ <varglßi$11egißtg Sie A Es R ‘aleidzeitig werde er M . . ſich j , a . .. . . .. . * 7 . eren ; "m T4 L h 1 f ‘ren Glaubwürdigkeit nicht feſ : Leiten, auch ZlIeckenzu 0880710111960;WirwßßjkTFWlſxnbe'i0118?“"YYegkabeFüäJtZYB" "icht daVon feſtſte heiten, aud) wee ju gebrauden: die es. e fei beſer Galegl het ‘gar led dec Tievon abhalten laſſen, laffen, die Intereſſen der Ttera ekkunbe W B Tierarzeikunde und d t bei den verſ<iepenſten Gelegkn ' 781123? YZÖFUWMÉ?“ kaum noch "" uſammenhange ſieben, ntcrcſſe, verſchiedenſten Gelegen ven, die mit dem Ciat faum no< im Zufammenhange ſtehen, ntereſſe, für die Pferdczollerböbung Pferdezollerhöhung einzutreten. der Tierärzte nach nah wie vor unt aUem Na druck mit allem Nachdru> im Ne tag Neichstag zu ver- ' “ ä ü d ausführliche * - - treten autführliche ; ; ; treten, aber auch au ſi< das Re<t Necht der KXR 121? Kcltit nid verwehren lake“,- “ “Uf laſſen. auf die 1701191 an Kündigung der andelsvertrage zuruck o_mmt "" Damtt [18 1 dw . “ ſ MHM " Handelsverträge zurü>kkommt un Damit {ließt die Ï t fi andtag, n; Reden darühexz bYlt. *TYte darüber blt. Lie das die Imke, 0 wurde Linke, ſo würde der Vorwurlf Vorwurf von f>) ß _ ließt die Debatte Schon vor langen YZTFIKT "VIZ xriefYßianAbiturien * T Salben babe ee im reußiſchen Landtag, ; warten la en, laſſen, daß wir dieſeGe egen- Nack) “perſönlichen Bemerkun en dieſe Gelegen- Nach perſönlichen Bemerkungen der 9,11) . Abgg. von Treuen: Treuen- | dem Mk"i " vo" . „ «bk ( ; dxicteYerFxtF'lereréfxexantRf ZZ Miniſter von Lu er “Pleſen 4 Mien me een Line n endloſe eden Reden zu halt?" halten und die Tals, Gothcin ¡n Gothein und Graf vogn Kanißggwird DOR Kaniß wird die Reſo- | für das T rneiftudmm bkkämpft, W YMMWÉ . . , „ 1: mein “w * » katSbcratuan Ticrarzneiftudium bekämpft, und jc túmen b Ge 7 h h 1 r meinte, w! ; E Ziberating aufzuhalten. Ich Jh bitte die Rechte, 111179"- unſere Geduld utton | | ation gegen 010 Stnnmcn die Stimmen der Rechten Nechten und der Nattonal- JWFUF YYFÉHXÄÉW: _ * kl! eki? Ab“ WWW . ' "b i s o ut . _ „ . _ IJKL)" 1921? 111€in8 e117110 (YßrfrukérÄmWfFI-ZB „TTTßeZsTYFFn 3.1an National- E amenneſens kirdier nehr in “eine at Ge 5 iß übrigens ſo gut | f; C L wle ih ah U ‘vie SAREE Den Piave nid éilbebren En liberalen abgelehnt, ab gelehnt, das Kapitel betmlUgt. «g bewilligt. Gegen die WM - ' «Z? . , hinein- JJ„“ x:. Mrsp-Z- > . ' lt ni tum Warmbläter. lehtere al : ? hinein. Sagan (fr. Volksp.): Gegen j handelt, ni<t um Warmblüter, Zu dem Ausgabckaprtel: ,Rerſckofien Ausgabekapitel : „Reiſekoſten und Ta e- , Abg. Tage- | * Ahg. Dr. Müller“ “" Midaſ ruckerbeben. »Für-akk ; 3:1: Zaßdjes-ÖÖ dZZTLYÉuFa?Y§Z$§.vanN “ > , Müller- Sagan Widerſpruch erheben. Für mi E Se E B gelder, Vorſpann- und TLansportkyſten“ UW ?““ “„muffmeM-sMZ" megdLÉbYß-W“ “" '? di“ "ÖT MMF ; 303 :D mLFablem( entr-) Transportkoſten“ liegt fol: Co nt in Frage, ob Eramino an” ſh die für bas böbere i Abg. Dr. Dahlem (Zentr.) wendet fiY nacbkkägkcb fh nachträglich gegen die | gende Rkſolution Reſolution der Budgetkommiſſko" W: « &me erforder oben Vorbed g_un an „ſind. ondFk'Zch eE amen dm Außführg11nge1r1, Budgetkommiſſion vor: Lbium erforderlichen Vorbedingungen ſind, Bs L Wren Ten Andführungen des Abg. von Treuenfels- da Treuenfels, daß die Verwaltung doch „den do »den Herrn Reichskanzler ?" j erſuchen, darauf binjuwitkkn, daß. 715 t. hinzuwirken, daß lbt. Solange „',-ſau“'für die" uhr 9?" Ee für die übrigen Berufe " x . . du t 2 Á dies auch au< für - ttsüber<reitunaen : tatóüberſhreitungen nicht ſ<euen fonte. ſollte. | jenen Eltern, Wel e um Beu emcs bei dex welhe zum Beſu eines bet der Truppe >",“ “ ſ<wer er einer wk k" gewiſſen Vorbildung fordert, muß ' . Here ?)mſt zahlenlejeAleckT 0110381301008 inen tis E dos he bedenklich, CtaldüberſHreitungen ſeien eine ſehr krankten | frankten Sohnes Y: dien GamiJnsort desen)“ "““"“ “' FLF“? bie vVeterinär1tudiekknk'?" Lefokdkkt "““-e'" - A" E Gamiſondort desſelben reiſen, Un Fe | Zie Veterinärſtudierenden gefordert werten. An dem Cbmeßn Gruſs! ſeS W fehr “ N ernſt S Candia der Bedürftigkeit Bedürftigfeit eine entſprechendeNetfekotendersükm's "d“ “ tum, ealſprehende Reiſekoſtenvergütung oder Gr“ | An, daß überhaupt Examina ."""ngW W- WI? ““ LW, “1 “'r mumgängli) find, hänge i A r. Wallau (nl. (nl.) erklärt, er müſſe 8611811 gegen die abfäklige Mäßigung gewährtwird.“ b abfällige mäßigung gewährt wird.“ daß den Offizieren'und Offizieren und | ſo weniÉ wi; 1702117) “"A“, .DE 010571116 .VLMMWMN MM Beurteiß' 'E-1ſprucb erb? gn, Wenig wie irgend einer. Die moderne Veterinärkunde ſtellt Beurteilu Enſpruh erheben, welche die Pferdezucht in Süd. Ab . v011 Gcrödorff (d.konſ.) wünſkbk, a Süd- Abg. von Gersdorff (d. konſ.) wünſcht, da iſen zam Bezbks- zum Bezi1ks- | höhere :Aprucbe nn,das 9819136 9110101: “069 S1U01616110611 016 rie an das geiſtige Niveau des Studierenden als deutſ [Mg '*1 ds Ab 0011 Ttnd elta des Abg. von Treuenfels erfahren babe. habe. Man Mannſcßaften Mannſchaften des Veurlaubtenſches Beurlauhtenſtandes bei den 1- Pte hielten übekbaupt überhaupt | früher; da sk daher muß “"e ÖOHM VNÖUWUJ UI WWWWMÜ Wk [1 > and (Mens eine höhere Vorbi.dung als Vorbcdingung für f P n e s k ?Zblütige Pferd ftblütige Pferd, ſondern aueh au das warm- | kommando die Reiſekoſten vergütet wckden- Me erbeiEntfernungen werden. Jene er bet Entfernungen j dieſes Studium V016L1<kkkbkn MMU- vorgeſchrieben werden. Die 31011100? 161 J011<1mg ßlIFedQJ-“FMYUYF dia" Jauſendew' Das, Methode der Forſchung Elitige M nut f Tauſenden,” Das Ausbleiben der Remonte- Nemonte- | keine Reiſegelderfür KontrollvxxſaRnlWTL-kkißſeÖFy Reiſegelder für R U dazu vorhanden } wie der Tblxapie ſ<la0<n Therapie {lagen im xrzcjexülxckßm 018 01,110)? Bakw 6111 1007 'm weſentlichen die gleiche Bahn ein wie in kommiſſion aus Süddeutſchland würde geradezu ein Tochtrtcil Todesurteil für 5511 düber LL.M"? WYYOYMMZÉ 8 ber En U ade die Regierung die beſtehenden Fer<ei20§kuklx<xn YÖLUWUJUWÄUUZ- _Dl? 011141101!» 10.6 DLW'TMW E tete Nes Die ira des Doktortitels ne ü ter ein. " „ e as (:661'11 * . lie cn. ur 7161111012, 161,11 1111 11010111001172111-11 111111,171iu„-€111$<- bx?- ©fo Zühter ſein. i N ei, das ceteru N ‘ließen. ur) Deterinare, tie ihn im Auslande erworben aben, ift in Deutſch- po Gru von Kaniß (d.,konſ.) erklart, (d. konſ.) erklärt, er batte "Wk hätte nit erwartet, HänjÉFYÉFYUYYYJvFZ310101030? zufth Bundeßrat, Departe111c11'ts- [0110 1110er 111111161 11011) 1111111 061101101. -H1'11__5_11111111 101111» 1011 11116 BETZWJYTÖYZ" DMYtä-FentſéerxaxZech?LZXZZFefokTXNFZEKLTZSUFeF Zirektor eim KrieLsminiſterkum) GMEWUSWWUT GUMMI: Mik ſmd 1011111 1116000, 01161 111 1311111 5511111111111] “011 011511111<e (211119111 ker 11 ma , * .böcbſtenwden zeJBLnten Handelsverträge kündigen un Weiter n Bundesrat, Departements- land leider immer now nicht geſtattet. Herr ‘Arendt ſollte mit uns R a E ben iee: e 4 Reben. dee Rec M direktor im S Generalleutnant Gallwig: Mir ſind | dahin ſtreben, au in dieſer Richtung die öffentliche Stellung der ng gema ; E e otun gema Teil der Reden der Linken ein. Wenn der Ubg- Abg. Klagen von Ange öxigen Angehörigen des Beurlaubtcnſtandcs [1186121111091 Beurlaubtenſtandes bisher nicht zugegangen. 1 Veterinära | Veterinäre zu 6067.11. “ x heben, 7%