OCR diff 026-1904/368

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/026-1904/0368.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/026-1904/0368.hocr

1. . T MYWWMUW' L L D Aufgebote, Vertufi: und Fundſadhen, Zuſtellungen u. dergl. :e. g. ( Vetkäu Verp tun en, unv X g- 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen :e. 5. Verloſufxet'g :c. 171?th WegrwWieren. 2. S Verlei 2. u Wertpapieren. Öffentlicher Anzeiger. GUYS . KommanditgeſeYckpa . 090-IN e Fommanditgeſeliſäha « Erwerbs- und WMmoMÖaftea. . Niederlaſun :e. Faſtegenofſen] Vaſen. « Niederlafſung 2c. von e<tscr.:_ ten. Rechtsa::välten. . Vankauöwä t. Bankaustwei e. 10. Verſchiedene Bekanntu1a<ungen. Bekanntmachungen. en 1:11me auf Aktien und auvnaeſeUkö-* 7 Aktiengeſelllh- 1) Unterſu>ungsſa>en. Unterſuchungsſachen. [57404] Steckbrief. Gegen den Tiſchler Anton Strezelecki, Strezele>i, geboren am 4. anuar Januar 1872 in Ludkowo, Kr. Mo lno, Mogilno, welcher 11151111 flüchtig iſt und fick] vxrborgen fih verborgen hält, it iſt die Unterſuchungsbaſt Unterſuhungshaft wegen Sittl1<keitsverbre<ens Sittlichkeitsverbrechens ver- hängt. Es wird erſuckt, erſu;t, denſelben zu. verbaxten, zu- erdalirs: und in das nächſte Gerichtsgefänßnis abzultefern owxe Zu Ens abzuliefern ſowte zu den hieſigen Akten 50 J.-I r. 5C J.-Nr. 2584. 04 ſofort Mit- ng zu machcn. Berlin. machen. Berlin, den 31. Oktober 1904. ' . * : Der Königliche Erſte StaatSanwalt Erfte Staatsanwalt beim Lankgerrcht [. Landgericht L. I. A." Robbe. [57105] A.: Rohde. [57405] Die durcb dur< Beſchluß der ]. 1. Strafkammer dcs Kai etlichen des Kaiferlichen Landgerichts Mülhauſen vom 28. Februar 189 189% gegen den Kaufmann Robert Line!- Lin>, geboren am 24. November 1874 in Mülhauſen, verfügte Vermögensbeſchlagnabme 11: durch Vermögensbeſhlagnahme tit dur Urteil derſelben Stelle vom 20. Oktober 1904 wieder aufgehoben worden, Mülkauſem _dén worden. Mütlhauſen, dén 31. Oktober 1904. Der Kaiketlichc Kaiſerliche Erſte Staatsanwalt. [57406] Bekanntmachunk. anna, Die dur<_Be1<1uß dur< Beſchluß des Kaiſer i<en Kaiſerlichen Landgerichts zu Saazgemund Saargemünd vom 9. Auguſt 1889 gegen den am 24. Marz März 1864 zu Stürze1bronn Stürzelbronn geborenen Michael Franz Adol] Hestiug Adolf Sesling wegen Verleyzmg Verlegung der Wehr- pflicht ausgeſprochen? pfliht auégeſprohene Vermö ensbetchlagnabme ensbeſhlagnabme iſt duvcb Beſ<luß keéſelben Geri ts durh Beſchluß teéſelben Gerichts vom 25. Oktober 1904 aufgehoben worden. Saargemünd, den 28. Oktober 1904. Der K. Erſte Staawanwalt: Machenſ <ein. » Staatsanwalt: Machenfſchein. I WD A M ah E IED A K A E L B“ AEM u C 2) Aufgebote, Verluft-u, Fund? Verluſt u. Jund- ſachen, Zuſtellungen u, u. dergl. [573521 [57352] Aufgebot. 1) Olto Oito Wendelin Ullrich Ullri<h aus Worms, 5. . z. Z. in Heppenheim, vextreten dmc!) Heppenkbeim, vertreten dur ſeinen Vormund, er- waltun1*s:1reftor Ver- waltuncsoireftor Menges in Worms, 2) Otto Oito Malms in Frapkfurt Frarkfurt a. Main, 3) Bauerngutébefißcr Wilhelm Vauerngutsbeſigzer Wilbelm Dietrich in Klein- Lietben, dutreten dmc!) Liethen, vertreten dur< die Necthanwälte Rehtéanwälte Juſtizrat En el 1. Engel I. und Berber Becher in BMW, 4 Berlin, 4) Witwe Ida Lübbecke, geb.B11ffe,fn Schmargen- JU“ Tübbecke, geb. Bliſſe, in Shmargen- ape vertreten kmcb Juſtizrat Dt. tur< Juſti;rat Dr. Bartenſtein in ningen, - : 5) Gertrude ELF Wécbmann Ae Wichmann in Bremen, ver- treten kurcb ihre otmünderin, dur< ißre Vormünderin, Frau Gertrude entke, veno- ende, verw. Wichmann, eb. Meal geb. Meul daſ., im Ver- bren hren vertreten dure!) Iußjizrat durch Luſtizrat Dr. Battenſtein Bartenſtein in MeinYen, Me, 6) itwe Witwe Ernſt Sievers in Hemmendocf Hemmendorf haben das Auf ebot folgenker Aufgebot folgenter Urkunden beantragt: -beantragt : zu 1: des erzogl. Meiningiſcben Siebengu1den- Herzogl. Meiningiſchen Siebengulden- loſes Serie 08770 Nr. 22, zu 2: des Herzonl. Mekningiſcken Siebengulven- Hertogl. Meiningiſcßen Siebengulden- loſes Serie 09408 5) r. Nr. 39, zu 3: des 49/51 en 49/gigen Pfandbriefs der Deutſchen“ potbekenbanx Deutſchen pothekenbank in ' einingrn Meiningen Lit. (1 G Nr. 0556 0586 über «46, ausgeUeUt t, ausgefellt am 1. Auguſt 189), 1899, zu 4: der Mäntxl Mäntel zu 12611 40/oigen den 4 9%/gigen Pfandbriefen der Deutſchen vrolbckenbank ypothekenbank in Meiningen ISM! 11 La. 4 ' r. Qt IL Lit. A Nr. 4951, 6859 und 7422 zu je „ki Mb, zu b:, d: der 40/0'1gen 4 9%/igen Pfandbriefe dcr der Deutſchen Hypytbekenbank Hypothekenbank in Meiningen Setie 11 Meivingen Serie 1l Lit. 1' P Nr. 2757 und 2758 über je 100 Landxskredit- „M, u Landeskredit- b, a 6: Der ZFÜ/oigen Meinknger der 34 °%/oigen Meininger Nr. 4521 und 4522 uber über je obéigationen pbligationen, Lit. [ BJFUFQYF Zl YFM!) l D e Iutabe S Ran über 100 „Mf ae e n Jn er nden werken au ordert, Wien? werten aufgefordert, ſpäteſtens in dem aufDouuerstag. deu “gos? auf Donuerstag, den Se Juni 1905. Voxmittags 1111 r, 1905, Vormittags 11 Uhr, vor dem unter- Weten Gertcbt ſeten Gericht anberaumten uf ebotstermine Aufgebotstermine ihre te anzuwelden anzumelden und die bezüglicIen bézlglichen Urkunden vor- F'legen, wrdrigenfaxls hulegen, widrigenfalls die Kraftloßerklärung Kraftloserklärung der kunden erfolgen wird. Meiniuqzn- s den 22. Oktober 1904. erzogl. Amisgniét. Amtsgericht. Abt. 1. [56620] Axxgxbot. Nt._10 759. Si dos. Nr. 10759. Der S newer ermann 61171: Schneider Hermann Zöller und die Nabean Näherin Emma Zöller in ' eiſteubau en haben 8 eiſtenhaufen habea das Aufgebot des 3] 0/01an Yſandbriefs 34 o/gigen Pes der Rheini- cben Hyvvtbexenban! Mann eim hen Hypothekenbank Mannheim Serie 2. 2111211 11 L. XXX V Nr. 13 366 13366 über 100 .,“ 4 nebſt den aus- gegebenen Zinsſcbeinen Zinéſcheinen beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, ſpäteſtens in în dem auf Donnerstag, Dounerêtag, den 8. Juni 19015. Juui 1905, Vor- mittags 11 Ll Uhr, vor dem Er. Amtßgericbt Gr. Amtsgericht hier- felbſf ſelbſt Abt. 1 anberaumten Auf ebolötexmine Aufgebolstermine ſeine Rechte anzumelden und die Erkunde vorzulesen, widrigcnfaüs Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlcsetklärung Kraftloserklärung der Urkunde er- fol en wnd. amcheiux, 0711 folgen wird. aunheim, den 26. Oktober 1904. Der Gerxcbtsjchmber Gerichtsſchreiber Gr. Amtkgericbts, ]: Amtêgerichts, 1: Mohr. [57514] * Bekanntmachung. , Verloren gegangen der Mantel jut zur Vorzugsaktie Nr. 1815 über 1100 „> 1000 4 der Eikenwerke Gasgenau Eiſenwerke Gaggenau 10 585 117. 1V. 31. 04. Berlin, Verliu, den 3. November 1904. Der Polizxipräfident. 17. 12. 1). Polizeipräfident. 19. E. D. Erledigung. [57515] Die in 1.127.280 110 R...?! füx1994 011 Nr. 230 des vî..A. für 1904 od 9544 "K 8- 1V. 8. 04 geſperrten, «001101131115 aufgefuhxxm WW nachfolgend aufgeführten Wert- papiere find ermittclt 11111 ſind ermittelt und werden dem Verkehr frei. frei- gegeben: 0 SYe/“Zo'z 1211. 1; Nr, Serie 903 Lit. B Nr. 42421 über 1000 211341708 " 0 - P ‘300 M; Lit. .1 J Nrn. 22426, 37311, _ * *: 130?) „**;é'Lie. 17 47457 À 100 M: Lik, Þ Nr. 15430 üker 18430 üter 1000 „71; L1t_. 1. KNM? ; Lit. E E Ara über 2000 „16; 4; Lit. („1 @ Nr. 29694 uber > „M; Hawburger Övwwtbkkcnkank- Pfankbrief, “ ?b ' 70 rÖyP-olbckenbank in_ Mcinkwgch, FLOOSfLÉti. 11 0111140917, über 6 b; Hamburger Hypothekenbank - Pfandbrief, fandbriefe der Hypothekenbank in Meiningen, Man E H Nrn. 40917, 35927, 441714212 1.2 E J [57513] NaY Hos Anzeige des Bankiers Hugo Gloger Sloger in Neiſſe vom . 8. September 19.9 1923 iſt der 3? 0/9 S<lefiſ<e t % Schleſiſche Pfandbrief Litera 1) D Serie 111 5) r. Nr. 1276 über 1000 «7-6 Æ abhanden gekommen. Breslau, den 26. Oktober 1904. Schleſiſche Generalſandſcbaftsdirektion. 1904, Schleſiſhe Generallandſchaftsdirekticn. [57351] Policenaufgebot. Die auf den Namen des Tiſchlermeiſtexs Tiſchlermeiſters Herrn Carl Radtke in Kolonie Pangrlß Pangrihz bei Elbing lautende Ver: erungspolice Verſicherungspolice Nr. 209 693 iſt nach iſ nah Anzeige 576 des erten in Verluſt Verluft geraten. Dies wird gemaß ? 1 gemäß è 17 der Verficherun sbedingungen Verſicherungsbedingungen mit dem Bemetken ekannt Bemerken efannt gemacht, da nach daß nah fruchtloſem Ablaufs Ablaufe einer von vou drei Monaten nach na< dem legten rſcbeinen dj_eſes leßten reinen dieſes Inſerats die genannte Police für kraftlos erklart erklärt und an Stelle derſelben eine neue Police ausxzeferiigt ausgefertigt werden wird. Berlin, den 31. Oktober 1904. Friedrich Wilhelm Preußiſäxe Preußiſche Lebens- und Garantie- Verfichetuugs-Aktieu-Geſellſchaft Verſficherungs-Aktien-Geſellſchaft zu Berlin. [57354] Bekanntma ung. Bekanntmachung. Das Kgl. Umlegericbt * ayreutb bat Amtsgericht Bayreuth hat unterm 26._ 26. Oktober 1904 erlaſſen folgendes Auf ebot: &. Aufgebot: a. Der Tüncbermeiſter *olfqang Tünchermeiſter Wolfgang Kolb in Bayreuth und 17er der Schreiner Georg Weith allda ſtellten bei 1em Kgl. AmtsYricht dem Kal. BEIES Bayreuth den Anna , d1e Antrag, die ihnen vom K, * . Bezirksbergamt Bayreut K. B. Bezirkäbergamt Bayreuth am 20. Mai 1891 und 2. September 1891 ausgeferti ten Kuxſcbeine autgefertigten Kurxſcheine über ihre Beteiligung als Gewerken ber über Zwei Kuxe Kure bezw. Einen Kux der Gewexkſcbaft Gewerkſchaft des Steinkohlenbexgwerks Steinkohlenbergwerks Danner bei Obergrafentbal, Obergräfenthal, in deren Gewerkenbuch Gewerkenbu< die Antragſteller als„Kuxeigen- als Kureigen- tümer verzeichnet ſind, für kraftlos zz! erklaren. 1). kcaftlos zu erflären. b, Der Inhaber der Urkunden wu aufgefordett, ſpäteſéens wird/ aufgefordert, ſpäteſiens im Aufgebotstermin Minty 4,28- Im“ 1905. Mittw ), 28. Juni 1905, Vormittags 9 Uhr, rabre , Ctyungoſqal, dahiey, Sitzungsſaal, ſeine Anſprüche und Rechte bei dem "K. Amthertcbt dem/K. Amtsgericht Bayreuth anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfauö widrigenfalls deren KraftloSerklärung etfolgen Krafiloserklärung erfolgen wird. Bayreuth. Bayreuth, den 31. Oktober 1904.- Gerichtsſ<reiberei 1904. Gerichts\{;reiberei des KZ. AmTSJextcbts E Amtsgerichts Bayreuth. (l.. (L. 8.) DeufWkretar. Deuffel, Kgl. Sekretär. [57116] Auf!?ebot. „_ , ee a Die WitweÉ'xoſef Ftö lkngökorf, Cbxyjmc gebot. Witwe Fle Fröblingsdorf, Chriſtine gebor. ilman, zu erg.-Gladba<, Wippermrterſjr. ‘Berg.-Gladbah, Wipperfürterſtr. 54, hat das Aufgebot der angeblich verl_oren angebli< verloren gegangenen Lebensvexficherun spolice Lebensverſicherung8police Nr. 682812 682 872 der „Volks- verſicherung „BVolks- verficherung der 31010110“ Bittoria“ zu Berlin, wel<_e welche auf den Namen des Schreinets Schreine1s Joſef Fcöblinßsdorf F eLNTmg Nor und die Verfichemngsſumme dfe Verſicherungésſumme von Einkaufen ſechzig Mgrk Eintauſendſechzig Mark lautet, beantragt. Der anaker Inhaker der Urkunde mrd aufgefordert ſpäteſkens in wird aufgefordert, ſpäteſtens ia dem auf den 19. Mai 1905. “mittags 11 Uhr. 1905, Vormittags Ul Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht zu Bensberg, Sißungsſaal, anbe- Sitzungsſaal, anhbe- raumten Aufgebotsrermine Aufgebotstermine ſeine Rexbte Rehte anzumelden und die Urkunde vorzukegen, vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- Kraftlos erklärung der Urkunde erfolgen wird, wird. Bensberg, den 27. Oktober 1904. Königlich? Amtsgeti<t. Königliches Amtsgericht. Abt. 1, 1. [56623] _ 5 Aufgebot. Die Kaufmannsfrau Clara O nska, Oſinska, geborene Woclk, Woelk, zu Crone a. Bk. Br. hat das ufgebox dcs Aufgebot des an- geblich verlorcn geblih verloren gegangenen DepofitenZYeins iy en Nr. 1375 der Marisnbarger anat Marienburger Privat Bank D. artens, Martens, Kom- manditgeſeüſchaſt manditgeſellſ<aft auf Afticxt, Aktien, beantragt. Der In- Jn- haber der Urkuwde Urkunde wird aufgefordert, wätcſtens ſpäteſtens in dcm dem auf den 22, 22. Mai 1905, Vormittags 10 Uhr, Vor ver dem unterzeichneten Gkricht Gericht anberaumten Aufgebotskermine Aufgebotstermine ſeine Rechte anzumeldcn nnd anzumelden und die Urkunde vorzule en, widxtgenfaüs vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlosetkläkung Kraftl oserklärung der Urkunde er olgen erfolgen wird. Crone Croue a. Br., den 25. Oktober 1904. KöniÉches Amthericbt. Königliches Amtsgericht. [55317] U _ AuſÖebot. ' ra L Mena, - Der fxubere frühere Gaſtwirt Scar Pinkowékk, fxübec Vécar Pinkowéki, früher in ?TntOFtſ-ZYUZ Ed t YSEMUF ZÜZKNMÜW vst- re en ur 1' anwa e E Sa É Eri La reten dur e<tsanwa eiß zu to ro at 1196 das Aufgebot eines Solawechſels, we n welchen die . aro- lme Karo- line Rudke in L_uboniee-Hauland, Luboniec-Hauland, jetzt obendorf, Lobendorf, am 1._April 1. April 1891 uber über 1200 „44, H, an die Ordre des Okcar Knkowski Otcar Mate zahlbar, ausgeſtellt auëgeſtellt haben ſoll, beantragt. ' !: Der Inhaber der Urkunke Urkunte wird aufaefordcrt, ſpäxeſtens aufgefordert, ſpäteſtens in dem auf den 29. 29, Mai 1005, Vormigagk 1905, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterZZi nnterzei neten Gericht anberaumten Aufgebotstermine ſeine e te Rechte anzumelden und die Ur- kunde vorzulegen, widrigen alls die' KraftloSerkſärung widrigenfalls dié Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wxrd. Schroda. 119.11 wird. Schroda, den 20. Oktober 1904. Königliches Amkögeticbt. Amtsgericht. [56621] Aufgebot. Die Frau Helene Scholl, eb. Tbeimann, geb. Theimann, in Frankfurt a. M. M., vertreten dmx Fark den Gr. Bür er- meiſtexMeyger Bürger- meiſter Metger in Langen, 1101 hat das Aufgebot : nes Kaufbrtefs eines Kaufbriefs vom 16. Dezember 1903 über den Ver- kauf ibxer 111 der Gemarkurxg Lan en *belegenen Grundſtücke ihrer in ter Gemarkung Langen - belegenen Gruntſtü>e Flur )()(„17 XXV Nr. 247/56, Nr. 241"/:„, 1.2479/19 247°, und Nr. 248'110 248/14 an Ludwxg GHZ Ludwig Göy Eheleute 1.1 Neu-Iſeu- ia Neu-Iſen- burg beantragt._ beantragt. Der Inhaber Jnhaber der Urkunde Urkunte wird aufgefordert, ſpateſtens ſpäteſtens in dem auf Donnerstag. Donuuerêtag, den 8. Iunl„1905, Juni 1905, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzxnhneten unterzeihneten Gerichte anberaumten Auf- Ebotstemine zhotêtermine ſeine Rechte anzumelden und die Uw" Ur-' unde vorzulegen, widrißenkalls WIEREANTNE die KraftloSerklärung Kraftloserklärung der Urkunke erſol en w rd. Langen. Urkunde erfolgen wird. Langen, den . 24. Oktober 1904. Das Großberxoalicbe Amtögericbt. Eroßherzogliche Amtsgericht. [56622] Aufgebot. Der Re<t8anwalt Neu1<äffer Rechtsanwalt Neu\chäfer in Daxmſiadt, Darmſladt, als Vertreter des Jakob Hoffmann mGen. Iakob Hofftnarn u.- Gen. in Eber- ſtadt, bat kas Aufaebot hat tas Aufgebot einer am 1. Mär] [. März 1870 ſeixens 833 ſeitens des Ludwig Cyſenbach Cyſenbah in Dreici<enbain Dreicichenhain zur Sicherung der Gcorg Eyfenbacb Eheleute ter Georg Eyfenbah Cheleute in Eber- ſtakt exxtcbieten Hypotbefutkunde ſtadt errichteten Hypothekurkunde über 2200 Gulden, deren audſtbließlxcheö Eigentumx- autſchließlihes Cigentume- und Verfügunqs- recht Verfügungs- re<t ſeinen Auftraggeberp, Auftraggebern zuſtehe, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wtrd wirb aufgefordert, ſpäteſtens in dem auf Donnerstag. Donnerstag, den 8. Juni 1905, Voxmittags Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten (Herrchte Gerichte anberaumten Aufgebotstermine ſeine feine Rechte anzumelden und_die und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloxetklarung Kroftloerklärung der Urkunde erfolgen wird. .» den Berlin. ten 2. November 1904. "Ya G a D Polizeipräſident. 117. 10. 1). „1 Laugen. 19. E. D. ] Langen, den 25. Oktober 1904. [57353] Aufgebot. Es haben beantragt: beantragt : 1) Die Ehefrau des Tiſchlers Wilhelm Lick, Zenriette Lier, P Wilhelmine Auguſte Drews, wohnhaft in amburg, Gärtnerſtr. 31, H0. Hs. 1 vt. pt. links, ihren Ehemann, den verſchollenen TiſchlerAucznſt Tiſchler Auguſt Wilhelm Karl Ludewi?T Lier. eig, Lier, geboren am 8. Februar 1862 i_n Y_öblde, rcis Oſterod: in Pöhlde, Kreis Oſterode a. H., zulcyt zuleßt wohnhaft m Eckparzfeld, in Scharzfeld, Kreis Oſterode a. H., 2) der Maurer Kail Mehmke Karl Mebmke in Bartolfelde Bartolfelde, den verſcboUenen Steinbauer Heinrich verſhollenen Steinhauer Heinri<h Mehmke, e oren geboren als Sohn des Ackermannß A>ermanns Johann Ludwig kebmke Vehmke den 285111101111 28. Auguſt 1845 in Ojtetbagen Oſterhagen und zulcßt zuleßt wohn- baft daſelbſt, . haft daſelbt, : 3) die Ehefrau des Sckoloſfers _thbelm Lüttig. Schloſſers Wilhelm Lüttig, Minna geb. Freiſe, in Lauterberg, tbtcn verſchoUenen ihren verſchollenen Ehemann, geboren 1611 den 28. April 1860 in Lauterberg und zuletzt zuleßt wohnhaft daſclbkt, daſelbſt, für tot zu erklären. Die bezeichneten VerſcboUenen bezeihneten Verſchollenen werden aufgefordert, ſ1< \ſih ſpäteſtens in dem auf den 12. Mai 1905, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gexich anberaumxen Aquebotetermine Gerit anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls 112 TodeSerklarunq erfol en die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, wel<e Auskunft Autkunft über Leben oder od ker Tod der Verſchollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, ſpäteſtens im Aufgewtstermine rem Aufgehßotstermine dem Ge- richt riht Anzeige zu machen. Herzberg a. H., den 26. Oktober 1904. Königliches *Um1Saericht. Amtsgericht. [57359] ' Auffordexung. , * Aufforderung. - Am 3. November 1879 111 i zu Kolberg ſemem [eßten Wobnfiß, Kolberg, ſeinem leßten Wohnſitz, der Schuhmacher FerdinandMo_lkeu- Ferdinand Molken- thin obne ohne Errichtung einer levtwilllgen Verfugung verſtotben. letwilligen Verfügung verſtorben. Außer ſeiner Ehefrau Mane Marie geb. Komnke Kojanke als Güter emeinſcbaftögenoſfin bat Gütergemeinſchaftsgenoſſin hat er zu ſeinen nächſten ge eßlicben geſeßlihen Erben zwei Stiefſchweſtmn Stiefſhweſtern un- bekannten Vornamens ur-d und Standes binterla en. hinterlaſſen. Dieſelben [ollen joues darauf unverheiratet vrrſtorhen ein. verſtorben fein. Sodann iſ iſt zu Kolberg am 3. Mär] März 1904 11: 05213- eda te verwitweje Schuhmachermeiſtcr Marte &iolkeuthin, die oben- edahte verwitwete Schuhmachermeéiſter Marie Molkenthin, geb. Koſanke, verſtorben und zwar mit Hinterlaſung Hinterlaſſung eines privatſchriftlichen privatſchriftlihen Teſtaments vom 2. Mar 1901. wel<co Mai 1901, wel<es am 3. Iynt 1934, Juni 1994 er- öffnet und worin fie zur aüeini en Etbm alleinigen Erbin ihre N_1<te, Nichte, die Photograph Mar aretbe S ubett, Margarethe Schubert, geb. Kojanke, Koſanke, zu Kolberg berufen at. hat. Auf Grund dieſes Teſta- MMW ments hat dieſe dis die Erbſchaft angenommen. Alle diejenigen, denen gleiche oder gleihe oter beſſere Erbrechts Erbrehte auf de:! Nachlaß den Nathlaß der eda tkn Erblaffer z1xſteben,wetdkr1 aufgeforderf, fich ?väte 1an gedachten Erblaſſer zuſtehen, werden aufgefordert, ſich ſpäte tens am 19. 19, Januar 19015, 1905, Vormittags 10 Uhr, bei dem untexzeichneten ZFUW unterzeichneten Se zu melden. Der Nachlaß betragt beträgt gegen „48 Ab Kolberg, den 27. Oktober 1904. , j Königliches Amts eri<t. Amtsgericht. (gez.) vox! von Mellenthin. Beglau gx: (Unterſchxijt), Beglaubigt: (Upter\chrift), Aktuar. 57363 Amtsgericht ambur . [ ] Abteilunö Hamburg, O y Aas für AXgebotsſaZen. erichtiguua. Ar ſcebotdiaen. erichtigung. Das am 15. Oktober Oftober 1904 veröffentlichte Auf- gebot, betr. die verſtorbene Reſtaurateurin Hanna Hitſßel, Hirſchel, wird dahin bejicbitgt, berihligt, daß dieſelbe / am 15. 15, Juni 1904 vkrſtorben iſt. verſtorben ift. [57364] Beſchluß. Das dem vraktiſchen praktiſhen Arzte Dr. med. Moritz Moriß Wolffram in Hamburg erteilte Zeugnt-Z Zeugnis als Voll- ſtreckkr dcs \tre>er des Teſtaments ſeiner Muttcx Mutter Klara Joſephine Wolffram vom 20. Januar 1895 iſt kraftlos. Ramsau, Rangau, den 19. Oktober 1904. Königlichks Amtsgexicht. [573601 Königliches Amtsgericht. [57360] Durch Ansſcb'ſuſzurteil Hes unterzeicbnctkn (5371111116 11071228. Aus\<lußurteil des unterzeichneten Gerichts bom 28, Oktober 1904 iſt der am 20. Mai 1857 zu Goran N-L. Sorau N.-L. geborene Schloſſer Emil Neumann für tot erk1_ärt. erklärt. Als Todestag Todeëêtag iſt der 31. Dezember 1892 feſtgeſtellt. Laudeéhut, Landeshut, den 28. Oktober Oltober 1904. Kgl. AmtöaexiÖt. Amtsgericht. [57425] BekanntmackjmtaÖ Dur? Ausſäxlußurteil E Du Aullußurtell vom 22. "ober Oktober 1904 find dic ? andbrie,e der National-Ho ojheken-Ctedit- (Geſe [chaft Ein etragene Genoſſen! ft ſind die d andbriefe der National-Hypotheken-Credits- Geſe [evan Eingetragene Genoſſenſchaft mit unbe- ſebtän ter Haftrf11 t ſhränkter Haftrflicht zu Berlin Serie (1 C Nr. 371 00371 über 500 „ji 6 und Serke 11 Serie E Nr. 00333, 00334 je über 200 .“ #6 für kraftlos erklärt fraftlos erflärt worden. Berlin. Berlin, den 28. 26. Oktober 1904. Königliches AW Amtsgericht 1. Abteilung 84. [57426] BekmxumachuuZ I, Durch Ausſchlußurtetl Aus\chlußurteil vom 22. ktober Oktober 1904 nd ſind die 310/01 en 34 %/oigen Neuen Berliner Pfandbriefe des Ver! ner Pfandbri amtes _ Berlinec Pfandbriecfamtes A Lit 1) D Nr. 14 498 aber 14498 über 200 „44 4 und à Lit. () C Nr. 9910 über 500 .,“ M für kraftlos erklärt worden. Berlin, den 26. Oktober 1904. Königliches Amtöaericbt Amtsgericht 1. Abteilung 84. [57428] _ Bekanntma<uug. __ Bekanntmachung. Durch Aus1<lußurteil Autf{lußurteil vom 22. Oktober 1904 iſt der viewryzenüge_Pfandbrief vierprozentige Pfandbrief der Preußiſ mPfand- briefbank m Berlm Preußiſchen Pfand- hriefbank in Berlin Em. 21117111 XV111 Lit. 1' :. Þ Nr. 10074 über 100 .“ 109 4 für kraftlos erklärt fraftlos exflärt worden. Berlin. Berlin, ten 26. Oktober 1904. Könichsz Köntglichcs Amtsgericht 1. Abteilung 84, [5Y581S kff bch :: K 5 84. O S faſſenbuh des Kreuzb as par a en 11 es reuz ur er Voxſchuß. Sparkaſſenbuh des Kreuzburger Vorſchuß- vereins Nr. 1604 über 1483,02 „Ft ?: f ut kraftlos ettlärt kraftlcs erklärt worden. ſ be e fur Amtsgericht f, heute . (Ke Amtegeriht Kreuzburg O.Ö.. O.-S,, 26. Oktober 1904. 1611111 geweécne 1904, fällig Be Wechſel, datiert : „ tMichklfkld 0 2.4. Novem er 1899“ b “ “ en 0 Q a «Michel feld d 24. November 1899" über 4 1 « Ven e der von E. Kö leur? 378 .“ 115 e 11 “, „IMK 11? 1121311171111 akßchierte, InſitelxävZF'äYi) FFF e , ' Frugr 1900", über 37025: .Michelſelv, den 18. Je- fur Ks (ee a E usgeſftell e, E B Wee MicPäerte, a ‘L A fälli, el, f bruar 1900*, über 370 4 ai, RIS, fe für kraftlos nklärt erklärt worden. Veriiu. Berlin, den 26. Oktober 1904. 1904, Das Großherzogliche Amtsger1<t. Amtsgericht. Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 84. - Mär] 84, «- März 1900 F R 57377] Oeffentlikbe Zuſtellunq. [ Oeffentliche Zuſtellung. : Die Frau Elfrieke Liſchka Elfriede Liſhka, geb. Wolter, 111232111be FrozeßbeVollmäeM in Bert P royedber ga ter: RecktöarwaltDunſl daſ““ la tgegenibtenE emann,Kaufmann Gcor “' “„ fr“ er Rehtsar walt Dunſt den lagt gegen ihren Ehemann, Kaufmann Georg Liſ ufs früher in Berlin, jest jeyt unbekannten Aant alis,"- Nee alts, Bu Grund der §, $8 1565 und 1568 B. G.- ., G.-B., mik Antrage. Yntrage, die be det i13c11teicn Ehe der Parteien zu trcqncn trennen und Bcklaatem für Beklagten ſür den alle :] 1<nldigen Tml ““Mich" allein {huldigen Teil zu eihe Die Klägerin ladet den Beklagten znx 1111111111 loiſ- zur mündl A Verhandlung _des des Rechtsſtreits Vor vor die 21. AM“ line kammer 160 des Königlichen Landgerichts 1 in Be d“. Gkuncrſttaßk, beut Grunerſtraße, 2. Stockwerk, Sto>werk, Zimmer 2, auf det“ 28. Januar 1905, Vormittags 10 U k-„W Uhr, hte der Aufforderung, einen be1 cinen bei dem ]]xdacbten U 111 elaſſenen gedachten Ti zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. Zum Teweckél „ ö entlichen Zwet agi öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Auszug k Kaak der Klagt bekannt qemnäxt. gemacht. Berlin, den 31. Oktober 1904. Ptlkowski, Gerichtsſcbreiber Pilkowski, Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgeriäxts ]- Landgerichts 1. 55984] Oeffemliche Zuflelluu . Oeffentliche Zuftellung. f , 7 [ Die Arbeiterin Ida Jda Marie verobek Ftſcber. “:ſ“ verehel, Fiſcher, geb Kirſche, in Rieſa, Prozcßbwollmächnatcr: Rſ Prozeybevollmächtigker : Ned anwalt Steyer in Freibcrc], Freiberg, klagt 900611 dk" Fkk“ Oskar gegen den Flei Osfar Wilibald Fixther, 3111th Fiſdher, zuleßt in Olbernhau, 1b ia unbekannten Aufent alto, Aufenthalts, auf Grund von §1 ' $ 198 des Bürgerlichen Gefcßbuch, Geſeybuhs, mit dem Y_ntraae a S<eidnng Antrage 6 Scheidung der Eke Ebe vom Bande. Die Klagetin la „., Klägerin lad den Beklagten zur mündlichen Verhandlung de_s Re" * .«Z; des Reb ſtreits vor die weite Zivilkammer zweite Zivillammer des Konig"- Königlich Landgerichts zu reiberg Freiberg auf den 30. Dez:"! $0. Dezem 1904, Vormittagsxdllhk. Vormittags 9 Uhr, mit der Aufjorderu' _ Aufforderun} einen bei dieſem Ger1<1c angela enen Ne tsan » Gerichte zugelaſſenen Rechtsanwalt zu beſteUen. beſtellen. Zum Zwecke Zwe>e der 6 entlieben uſtellu , öffentlichen Zuſtellung" wird dieſer WWU?) ker Kla e dieſer- nut der Klage bekannt gemacht. :“ De: Geticbtéſchtei er i Der Getichtéſchreiber des . ön1q11<cn LandgxtU" Freiberg. Königlichen Landgerih!# Freiberg, am 24. Oktober 1904. “"..-___“ P L L [57027] Oeffentliche u etluu . . ,' Zuſtellung. , 2 Die Ehefrau Tberxſe SKULL", ehkLück, Thereſe Suſte! “band, in Haus Han- nover, ProzeßbeVoUmackvtigjer: NeItSanalt Pulver“ Fro IRI Tiger: Re@tsanwalt Pulvet- mann in Ha bcrſtadt, klaßt kegen den Albtife! Emßz, S<aefer, Halberſtadt, Bagt gegen den Arbeiter Ecnſt Schaefer, früher in Hal ertadt, jest Halberſtadt, jegt in unbekannt )* unbekann!et * Abweſenheit, 0111er unter der Behauptung, daß der Be* Be klagte ſich ſih des Ebcbxuckxs ſchuldig genmat bab-r, auth- negrn Skttlichkeitsverbrc<ens Ebebruhs huldig gemad&t hab-, au" wegen -Sittlichkeitsverbrehens zu einer Gxſängn Gefängn ſtrafe von lJabre 6Monatenverur1eilt 1 Jahre 6 Monaten verurteilt ſei (§§156 . ($8 156% 1568 Bürgerlichen Geſkvbuch), Geſeybuchs), mit dem 111111171110, Antrag, die Ehe zu ſcheiden heiden und Beklagten für chnld1g ux e1klären. Dke Kläxizetin \{<uldig 1 erklären. Die Mgi ladet den B'. agten zur " Beklagten zur“ mündlichen Verbandung Yes Rechtsſtmts Verhandlung des NRechtôſtreits vor b ; _;_ die" ¿ erſte Ziv1lfammcr Zivilkammer des Konkglichcn Königlihen Landgerichts |U; „Z zu F Halberſtadt auf den 17, 17. Januar 1908, Bor,; 1905, Vor- mittags 10 Uhr, mxt mit der Aufforderung, einen. cinen“ bei dem gekacbten getahten Gerichte zrtqeſaff-nen zugelaſſenen Anwalt zu .- beſteücn. F beſtellen. Zum Zwecke der öffentlkben öfentlien Zuſtellung wird dieſer using Au3zug der Klage bekannt gemacht. Der auL 11711 aut den 20. Dezember 1904, Vormittags 10 Uhr an eraumte anberaumte Termin iſt aufgebObM- aufgehoben. Halberſtadt, den 28, Oktober 1901. , Bittkow,_Ak1unr. 1904. : Bittkow, Aktuar, <1 als GeriÖtéſckoreibcr Gerihtsſchreiber des 3101110111001 Landgxticht “ ' ( Köntglichen Landgericht [57031] Oeffenttiehc Oeffentliche Zuſtellung. ,.- * e E Die RsſiauratemSLbc'fran Reſtaurateuréehefrau Babette Schmidtßk"! ' borenc Inngbkck, Out , borene Jungbe>, zu 211111111215], Wurzelbaue * . ; Nürnberg, WurzelbauerſW] h Nr. 26, ProzeßbWollmäcbtigfer: Rccbtsau Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanw W. Herszld 111 0430110 0. Herzfeld in Halle a. S., 11001 gcgen ij" (887111711111, dkn Reſtauratcur Eco.- Schmidt. ſ;“; , „111 Haut:, cht 11111101011111011 («711110111110th MJ" bk11<0 und 1<107rcr Veclcßung dcrebeliäxcn UM “ klagt gegen Wö Chemann, den Reſtaurateur Gcorg Schmidt, fre | zu Halle, jeßt unbekannten Aufenthalts, wenn En bru<s und \{<werer Verlegung der ehelichen Pfli mit dem Antrag?: Antrage: 1) die Ehe Ebe der Partei?" Parteten 5 trennen, 2) den Beklaéen 111: ken Delegien für ten allein 11599 F;. huld Be Teil zn exkſäken. De Klagerin zu erklären. Die Klägerin ladet b?" „„-; klagten den Zis [lagten zur mündlicher; mündlihen Verhandlung des R __7 Fein) e frnis vor die vierte Z1vtlkammcr kes Könla _. ndgeri to Zivilkammer des Königl ndgerihts zu Halle a. S. auf 1211) 14- '! „. den 14, Jan® 1905, ormiuags Vormittags 9 Uhr, mzt mit der " ' Aufſ] rung, einen bei dem gedachten Genchtc [n elm gedahten Gerichte zugela} Anwalt zu beſtellen beſtellen. Zum Zwecke Zwe>e der 0 ca“ ZuſteUung öffent Zuſtellung wird dieſer Anöwg dec Klaas '“ ,x: gemaeht. “ Auszug der Klage belt gemacht. 1 Halle a. S., S,., den 29. Oktober 1004. _ Gettbner, Aktuar, 1904. 4 Geithner, Aftuar, «t0 als GerickytsſchretdeZWönialiMn Lands ' Gerichtsſchreiber des Königlichen Landger" [57029] Oeffentliche u elluu „ Oeffeutliche Zuſtellung. Die Arbeiterfmu Au nſtc 213111111111, «25. SÖ ,» Arbeiterfrau Auguſte Wi nat, es. Swat zu Sodebnen, Sodehnen, Kreis alkkhmen, Prozeßkxv ;. "JM; Darkehmer, Prozeßbevoll tigter: Juſtizrat F0k<e Forhe in Jnftctbnm, kla? “xp“ * Inſterburg, Lan aat: ihren Ehemann,)en Arbeit?: Au 111] Ehemann, den Arbeiter Auguît W u früher M K[- Mtxeln. KMS Gum .in!.t11, ' “* bekanntcn zu Kl. Mixeln, Kreis Gumbiaren, va bekannten Aufenthalts, unter der Beba" t" Behauptu der Beklagte fie ſie im Iabre1890 110111 Jahre 1890 bösli habe, mit dcm Anfrage dem Antrage, die Ehe der _ ÖM, i cen, daß der TK?!“ ** ttcnmn Letla “la trennen und auszuſvte auszjuſpre Schuld an der Scheidun tra o:. Me Klkg LZ tbandluns Noon . 5“ denBeklagten [ur mündli cn tre1ts Scheidung trage. Die Kläg 7 V rhandlung Dei lid den Beklagten zur mündlichen treits vor du: die 11. Jivilkammcr Zivilkammer des _ “.*“ andgcrichts zn Jnſteanrg anf dcn 20- * 1111.05" Voxazitktags KönEN andgerihts zu Inſterburg auf den 20. | LFEN, ormittags 10 Uhr, mit dern der © ng, emen c] em da -1 tek einen bei tem geda richte s Anwalt zu beſtellen. KZUIYMYF Fer ö ZMF»; Wird dieſer 5211131111] “(Kwak Inſterburg. N Ee 0 Es wird diefer Auszug der Klage Inſterburg, den 28. Oktober 1904" * , 11 11 , Gerrcbtskckyreibcr 17139 „1251100107111 Lands [57330] QeffcPUWK- ' Oftober 1904 é i ühlke, eriht& Gerich!s\hreiber vi Königlichen Landg [57380] Oeffentliche Zuſtellung. Die Arbeitetfrau Aua, Arbeiterfrau Aus A e ZYn-«tte ' ' ,.- "»:Z * “k 3" 1011; Heinrett Are erlan fo [aſel 110 borene Neumann. zu Siſlte ozchbcvollms 1 korencNeumann 11! GKK“ „[M]-oll!!! . Inſnzrat “>>. “pk, 11703074“ _ Juſtizrat Sche avi Ta, Tlagt gt0 A [57427] Vekauutma<un . “ " MIM" "m' aak- “ k 131.17110111111.70.7.13751174 “"'-1111711100171? ?>“» “ " ' : ce - on . kd'detB **„- . *...“... YZ?" *Zw BTUZI akßektiecte, Jm 10._Mär1 Bekanntmachung. Zeu in Inſterburg, aat, 1° 5 «La oi E Mie aue tes D | C Maf unte Leue O Z x elleute, von D. Tied- der B L es Î arte fällig me S A Ei am 10. März 1900 verlaffßfawbchtéedixex1MWYFYFu-Cbed“ „, 2411911 eene11194Zk-he“ ÖW!" “M*chelfelk' “" 1a t'ennen mid; pm Um" «!*-610va“ 1113511111171: verlaſſen babe, cie E KöereZuÄäeZſtÉZ Beklagte 11: >>>?" die Ehe der 600111.» nä -* mann uſ t 24. November 1899", über 209 44, Nelfeld, den | zu trennen und ie den Ute augzufpredhen 0E b. der von E. Köchler usa Véklagte die Schuld an der Scheidung til, V maun in Berlin akzeptierte,g afzeptierte, am 25317011 O' Tied' 54Min lach dcn g. D D. Tied- | Klägerin ladet den ten 1ut "' "“1 MM", deoRÜtsſthreeiktlF-ZM vie 1:1ſvteite31 des Kön 91100. Land e: ZZZ“ .“ amm! 190 - daR?" der uffotdnung, einm b“ Um ge311111 :*“! 111 elaffenen zur münd andlung des Rec tecets For die pes Zi des Königlichen Landgerichts zu Jef ‘ Hanuax 1905, dachten dec Aufforderung, einen bet dem Zum Zit zugelaſſenen Anwalt 1" “"M"!" ausw- " z entlichen Zufnaung zu beſtellen. Auszug dé öffentlichen Zuſtellung wird "“'" Innt qema<t. dieſer annt gemacht. 904. „ Oktober [ Inſterburg. __Olliober 1 Inſterburg, den 25317 bike WMW da Könkst ** x “_.-_„z-_z.“_.1._.1-_1 „.,-„11 _ .- j-ſjj ““I“-JW“ ,I» -o--„.-.k-.-.»-x. .... n Lite Gerichtsſchreiber des Königlichen Lo i \ De ao. n E A C b 2 a e e E T E O E e E E E E S I E T R L D