OCR diff 026-1904/400

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/026-1904/0400.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/026-1904/0400.hocr

Ehe der rteien Parteien und auImſvrecben, daß_der Ve- kagte diXaSchuld auszuſprechen, daß der Be- Tlagte Le Schuld an der Scheidung tragt. trägt. Die Klägerin ladet den Beklagten jur mundlichen Bex- kandlung zur mündlichen Ver- Pag des Rechtsſtreits vor pxe die zweite 31911- Zivik- ammer des Königlichen Landgernbts Landgerichts zu Elbmg Elbing auf den 2-1. 24. Februar 1905, Vormittags 9 Uhr. Uhr, mit der Aufforderun emen Aufforderung, einen bei dem ge- dackxten daten Gerichte zuqelaffenen nwalt zugelaſſenen Anwalt zu beſte11en. Zum Zwecke beſtellen. n Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung wird dteſer uSzug dieſer u8zug der Klage bekannt gemacht. . Elbing. Elbing, den 31. Oktqber Oktober 1904. tn , Gericbfsſtbreiber desHKöZglichn ing, Gerichtsſchreiber ded Königlichen Landgerichts. 57511 57541 Oeffentliche Zuſtellung- [ ie]qu Zuftellung. E R Strau Erneſtine Svittel, Spittel, geb. Becker, Be>ker, zu Weida, vertreten durch dur< Rechtsanwalt Plehn in Erfurt, klagt gegen ihren Ehemann, den Handarbeiter Wilhelm Späteſ. Spittel, früher in Erfurt, jest jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Eheſcheidung, mit dem Anfrage, Antrage, 1) dke die Ehe der Parteien zu trennen, 2) im Urteil außzuſpreckyen, auszuſprechen, daß bei der beklagte Ehemann Ebemann die Sebald Schuld an der Scheidung trä 1, trägt, 3) dem Bekkaaten dke Beklagten die Koſten des Rechtsſtreits auzuerle en, Rechisſtreits aufzuerlegen, und ladet den Be- klagten kflagten zur mündlichen erbandlung Verhandlung des Rechts“ ſtretts Rechts. ſtreits vor die 3. Zivilkammer res des Königlichen Land- Krichts gdie zu Erfurt auf den 18. Yanmar Aas 1905, ormittass ormittags 9 u r. Uhr, mit der Au orderung, Aufforderung, einen bei dem gedachten erichte zaZelaffenen gedahten Gerichte iugaſſenen Anwalt zu beſiellep. beſtellen. Zum Zwecke Zwe>e der ffentlicben öffentlichen Zuſtellung wird dteſer Auözug dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. Erfurt. Erfurt, den 29. Oktober 1904. Der Gerichtsſcbr'eiber Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. Zivilkammxr Zivilkammer 3. [575.16] [57536] Oeffentliche Zußenuuq. Djs Zuſtellung. Die Frau Emma Gohlke, geln geb. Fries, zu Berlin, Schonlemſtraße 22. ProzeßbevoUmäcbtigter: Schönleinſtraße 22, Prozeßbevollmächtigter : Rechts- anwalt Laxarus Lajarus in Frankfurt a.M., a. M., klagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Ernſt Gohlke. früher Gohlke, früber in Frankfurt a a. M, is t jetzt unbekannten Aufenthalts, auf Grynd Grund des § $ 1567 ' dſ. Abſ. 2 des B. G-B. G.-B. auf Ebe- ſ<e1duna, Ehe- \{eidung, mit dem Antraae: Antrage: Königliches Landgericht one kie wolle die Ehe der Streitteile ſcbetden {heiden und den Be- klagterx klagten für den aUein ſchuldigen allein {huldigen Teil erkläken. erklären. Die Klagerm Klägerin ladet den Bkklagten Beklagten zur mündlickoen mündlichen Ver- handlung bandlung des Rexbtßttreits Vor Rechtsſtreits vor die ſiebente Zivil- Zivil. kammer des Königlt<en Königlichen Landgerichts | in Frankfurt a. M. auf den 9. Dezember 1904, Vormittags 9 Uhr, m11 init der Aufforderung. einm Aufforderung, einen bei dem ge- da<ten Gertchte zu elaffenen dachten Gerichte zugelafſenen Anwalt zu beſtellen. um Zwecke Zwe>e der ö entliehen öffentlichen Zuſtellung wird dieſer ung uszug der Klage bekannt gemacht. Frankfurt Fraukfurt a. M., den 25. Oktober 1904 Der Geritbtsſcbreiber Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [57545] Oeffentliche Zuſteaung. Zuftellung. Der Arbeiter Johann Jobann Zimmermann in Albrechts- Albrehts- bof, Prozeßbevollmäcbtigter: Rechtßanwalt Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Krüger in Graubenz, Graudenz, klagt Ye ge en ſeine Ehefrau Veronika immmnmm, ge . anowski, immermann, geb. Darowski, früher zu Albrechts- of. jetzt of, jet unbekannten Aufenthalts, unter der Be- :::-> »Refie Ehebruch ad do fie Ebebruch getrieben, mit dem An- , E der riefen m ſcheiben Parteien zu ſcheiden und die B aa!- Beklagte für den Bezibuldlgen Tea kn erklären, {n ſuldigen Teil zu erklären. Der Kläger ladet dle . aste mr mä» ichen die Beklagte zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsſtreits vor. vor die dritte Zivil- Zivil, kammer des Köni li<en LandZeriebfs ]u Königlichen E zu Graudenz auf den 30. Fauna! 1 05. anna 1905, Vormittags 9 Uhr, mit der *!luffordex'unxzÜ A einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu claſſenen nwalt zu beſteüen. nm Zwecke beſtellen. um Zwe>ke der öfßentlicben Zuſteüuna wild fentlichen Zuſtellung wird dieſer uSzug uszug der Klage bekannt Macht. 25 11. g 2b R. 52/04. Graubeuz. Graudeuz, den 29. Okto Oktober 1904. Lemanqkk. GuicbtsfcbreiberWen Lemanski, Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [57543] Oeffentliche Zuſtellun . Zuſtellung. - Emmg Mißl'mg, geb, Rog e, Emma Miſiſing, geb. Rogge, in 21731111, Berlin, Prozeß- bevoklm.: Iuüzcat Mcvsr ier, bevollm.: Juſtizrat Meyer hier, klagt gegen ihren ann,'Mu1'11er Wilhelm ann, Muſiker Wilbelm Mißling, früher in Schönßteß R.-M, jest Scönfließ N.-M, jeyt unbekannten Aufenthalt:, Aufenthalts, mit dem Anfrage, dux Autrage, die Ehe der Parteien 1! ſcbeiden zu ſcheiden und aus uſpkk<en_, auszuſprechen, daß der Beklaatr Beklagte die uld Schuld an der S dana tragt Scheidung trägt Klägerin ladet Beklagten zur 11161de Verbandſang mündli Verhandlung des Rechtsſtreits vor die thvükammer 1, Zivilkammer des Könégl. Königl. Landgerichts in Lands- Lands. berg a. W. a'uf auf den 19. Januar 1905. Vom. 12. Jauuar 1905, Vorm. 10 Uhr m_rt mit der Auffor eßuen einen bei dem ge- dachten Öert<te“1ugela6enen *nwalt daÿten Gerichte “zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. Z:!u Zwecke n Zwe>e der öTrentlicben Juſielſung dientlizen Zuſtellung wird dieſer “aus zug der Klaue kannt gemaxbt. Laudkber Klage bekanut gemacht. Landsber a. W.. W., den 31. Oktbr. 1904. Gmcbts! berei Gerichts\chreiberei des Könxgl. Königl. Landgerichts. [57378] Oeffemlirhe uftelkms. , n nieur Oeffentliche Zuſtellung. „Zngenieur Theodor tmes Hermes in Roſtock, Roſto, Pro- beyo m tigte: R tsanwälte bevollmächtigte: Rechtsanwälte Kieſow u. Korff, , ſeme_ Ehe au i ſeine Ehefrau Joſefa Hermes. Hermes, geb. L m: !: rttz, fender 111 Bsrlin, “evt ivr y Ortfz, früher in Brrlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, 'auf auf Grund der §é s 1565 und 1563 1568 B. .-B., nut G.-B., mit dem Anita : Antrage au Scheidung der Ehe. Ghe. ſagte zur mündlichen Der Kläger lade: ladet die Verhandlung des Rechts treits Rechtsſtreits vor 131: erſte ivil- Mecklenburgiſcben die erfte Zivil. Med>lenburgiſchen d- kammer des Großbetzogl FWU Großherzogl Lis in Roſtock Roſto> auf Yen den 20. De under 1904. omiuasd 9ußr, un: Dezember 1904, ormittags 9 Uhr, mit der A ordnung, orderung, einen bei dem gedachten gedahten Gerichte zugela enen zugelaffenen Anwalt WW 121716897 «""“-* 7 du er Vit U maus fe Kia be a e Roſtock. 782111171 Novméexszékzé gem t. . ' o mann, ' eib , in uszug der Klage Noſftoek, des Gro herzoglich Mecklenknrcgiſchſecxkjr Lngericbts, L November 1904. D : Bol>kmann, Ge eiber des Großherzoglich Melenburgiſgh Landgerichts. [57540] . Oeffentliche- Zu am- - '“ Oeffentliche Zuſtellung z Die Erneſtine Hehn, eb.ߧble, 'in Erneſtive Heim, geb. Mehle ¿s Walddorf, O-A. O.-A. Tübingen, vettkeKen dated vertreten dur die Nechtöanwälte Dr. HLum Rechtsanwälte Or. En und Ba<er Bacher in Tübingen, 711141 klazt gegen ibrcn bcmapn Cbr1ſiian ibren Ghemann Chriſtian Heim, Mey er Meßger von Walddokf, mlt Walddorf, mit unbekanntem Aufenthalt in X! Á abweſend, wegen Eheſcheidung, mit dem Anfrage, Antrage, die zwiſchen den Parteien am 6. Februar 1899 vor vor“ dem StandeSamt Standesamt Walddorf xipgegangene E wjxd wesen eingegangene Ehe, wird wezen böslicher Verlaffnna kettens Verlaſſung ſeitens des B agten, ewentl. wégcn ebewidrig-n Beklagten, eventl. wegen ehewidrigen Verhaltens .des des Beklagten im Sinne des § $ 1568 B. GxBÄeſchwden, G.-B. geſchieden, der Be- Bes klagte trägt die Schuld an dé? SHeidun-g aa der Sheidung und bat hat die Koſtxn des Rscbtsſtrettß 111 tra4en, Koſten dez Rechtsſtreits zu trazen, und ladet den Beklagten zur mündltcben Verband1ung „des Mrbtsſtreiw mündlihen Verhandlung des Rechtsſtreits vor die Zivixkamazcr d_es Königlrchen Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Tübingen (1111 Mtttwo<. dex: !!. au? Mittwoch , Ds 25. Januar 1905, onrmittass Vormittags 9 m):. “mt: Uge, B der Aufforderung, einen be!, bei dem gedachten Eench e *ab enen gedahten Gerichte ugelaſſenen Anwalt „yu bejtelixn. zu beſtellen. Zum Zwecke Zwee der ' ![N- 1 lden Zuſtellung wird dieyer dieſer Auszug de: Klage '- ' biz den 1, 1. November 1904, «MW ves «. Landgetkbw. mec1ka„ [5752-L entlithe Zufienuns 1904. Gerichtsſchreiber des K. Landgerichts. mecika Es entliche Zuftellung mit Ladun . Ladung. Der Zſ: F Vormund des von ſeiner feiner Tochter Knözenz Kreszenz Lehner daſelbſt am 20. Septomber September 1903 außereheliä) außerehelih ge- borenen Kindes „Johann", bat „Johann“, hat den ledigen, roß- groß- jährigen Taglöbner Taglöhner Johann Vrauuaucr Braunauer in Hürth Fürth in eine: SiYm eine E des K. Amtéqericbts Amtsgerichts Fürth zur mündlichen * ergbandlung kes ebinding des Rechtsſtreits geladen und beantragt, den Beklagten koſtenfällig 1) zur An- erkennun erkennung der Vatetf<aft Vaterſchaft zu dem genannten Kinde, 2) zur ntrickytung sines Entrichtung eines jährlichen, in einviertel- jährigen, am erſten eines cines jeden Kalendervéerteljabkes vorauszablbaren Unterhaltungsbeitxags Kalendervierteljahres vorauézahlbaren Unterhaltungsbeitrags von 120 „44 A von der Geburt bis zum zurückgelegten 16; zurü>gelegten 16. Lebens- ijre jahre des Kindes, 3) zur Tra ung Tragung der Halfte Hälfte des Schub Swul- und Lebrgeldes, Lehrgeldes, der rankheits- Krankheits- und Be- erdigungskoſfen, faUs erdigungskoſten, falls das Kind innerhalb der be- zei<neten zeichneten Zeit erkranken oder ſterben follke, ſollte, die Beerdigungskoſien Beerdigungékoſten nur ſoweit, a!s als ſie von den Erben des Kindes nicht zu erlangen fein 10111211, ſein ſollten, zu ver- urteilen, urieilen, das etgebende Urfeil auch ergebende Urteil au< für Vorxäufig vollſtreckbar vorläufig vollſtre>bar zu erklären. Vom K. Amtszcxiäyte Amtszerichte Fürth wurde der erſte Verhandlungstcrmm Verhandlungstermin auf Samstag, Saméêtag, den 30. Apri! April 1904, anberaumt, manqew Zuſtellun Sna<we€ſrs mangels Zuſtellung8nächweiſes die Verhandlung zu wieder- holten * alen vcrtagf, Malen vertagt, wegen Ergrbniswfi keit Von Aufxt1tbaltserm11171ungen Ergebnisloſigkeit von Aufenthaltsermiitelungen die öffentliche *uſteUung bewilligx Zuſtellung bewilligt und neuerlichkr neuerliher Verhandlungstermin au'ſ Dkeuétag. be:: auf Dienstag, den 20. Dezember 1904, Vor- mittag)? 81 miitágs S7 Uhr, Sißungsſzal Sißungsfaal Nr. 45/11, bcſtimmt. beſtimmt. Demzufolge wird dxr der nun als unbekannten Aufent- haltxs haltes zu erackztcnde erahtende Johann Braunauer zu dem leßt- erwahnten Tcrmine erwähnten Termine hiermit öffentlick: öffentlich geladen. FÜRS. Fürth, den 31. Oktober 1904. Gcnchtöſcbreiöerki Gerichtsſchreiberei des K. AmkMeriÖts Amtsgerichts Fürth. (1- 5.) Hellericb, (L 8.) ‘Hellerih, K. Oberſekcetar. Oberſekcetär. [57525] Oeffentliche Zufteüuu . „Der Fabtikmbc'iter Zuſtellung. _ Dér Fabrikarbeiter Chriſtian Wgeiß Mei zu Zella Ot. Zeſla St. Bl., Vormund der minderjährigen Lina Emilie Weiß daſelbſt, klagt egen gegen den Schloſſer CarWiath. zulexzt Carl Roth, zulegt zu Zeua Zella St. ZN, jeyt Be jeßt unbekannten Auéent- hans, Aufent- halts, wegen Anjprücben Anſprüchen aus außerehelicher Schwän- außerebelicher S{hwân- gerung, mit dem Anfrage Antrage auf koſtenpflichtige Ver- urteilung des Beklagten: 1) anzuerermxn, anzuerkennen, daß er der. der Vater res des von der Witwe Wil'belmine Reinhild: Wilhelmine Neinhilde Weihrauch, geb. Weiß, in Zeüa ZSK. B1. Zella St. Bl. am 22. Mai 1904 außerehelicb geborenen Kmdes außercheli< g-borenen Kindes Namens „Lina Emilie" Emilie“ iſt, 2) an den jeweiligen Vormund zum Unterbal! Unterhalt dieſes Kindes von der Geburt an bis zum vollendeten 16. Lebensjahre eine _jäbrliche Gcldrente jährlihe Geldrente von 120 „14, zahlbar 'm vierteljadrlécbeantcn „6, zablbar in vierteljährlichen Raten an jedemErſtan das jedem Erſten des Kalenderquartals, m entncbten, zu entrichten und ladet den Beklagten zur mündTicben mündlihen Verhandlung des Rechtsſtreits vor das Herzcgliche Amtsgxricbt ju „ella Herzcglihe Amtsgericht zu Zella St. B1. Bl. auf den 20, “De ember 20. Dezember 1904, omittags ormiitags 9 be. Zum Zyre e 551 Öffentlichen ZuſjeLLng Uhr. Fam Zwede der öffentlichen Deſieltung wird diem *uSzug dieſer Auszug der Klage bekannt gema Zell- St, Zella St. Bl., den 1 November 1. Novewber 1904. S<u<ardt, Gerichtsfchreibet kes Schuchardt, Gerichtsſchreiber des Herzoglichen Amtsgerichts. 157529] Amtagerichts. [57529] Oeffentliche uſtenuug. _ Zuſtellung. ; Der Kaufmann M et obn Meyer Cohn in Pleſcen, Proieß- bevollmädtigter: Rechtsanwalt von Chelmicki in Pleicben, Proje?- bevoamäcbtigter: N anwalt oon Cheimxcki n Adelnau, klagt ge en gegen den Arbeiter Arkeiter Johann awlak, PVawlak, früher in Nabvsxv e, jevt x_mbekannten Anembalw, unter Naby3zyfe, jeyt unbekannten Aufenthalts, uyter der Behauptung, dax; Y_exlagter ihm daß Beklagter thm 50 „ki Neſtlaufgeld 4 Reſtkaufgeld und 62,50 „xc Ztmen A Zinſen von 12,30 „M 1250 4 Reſtkaufgeld für die Zeit vom 1. 2119112111812 November 1903 bis dahin 1904, die auf ihn 12:11 361719", 71. (1. Plcſchen, laut Zeſſion, d. d. Pleſchen, den 14. Juli 1903, über eganaen find, Vek- ſcbulde. übergegangen ſind, ver- ſchulde, mit dem Anfrage Antrage auf ko?1enpfli<tige, foſtenpflichtige, voll- ſtreckbare Vsrurteilung “ce'sſelben zar Zahlung ſtre>bare Verurteilung desfelben zur Zablung von 112,50 „16 nebſt 50/9 M nebft 5% Zinſen 11011130.“ von 50,4 für die 3111 Zeit vom 1. November 1903 bis dahin 1904 abzügltcb abzüglich der am 27. September 1904 gezahlten 65 .“ « Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Vykband- luna mündlihen Verhand- lung des Reckytxſfreits Rechteſtreits vor das Königliche Amtsgeticht Amtsgericht in Adelnau auf den 10. 10, Januar 1.905, 1905, Vor- uünagö mittags 9 Uhx. Zum Zwecke Uhr. Zum: Zwe>e der öffentlichen Zu- ſtellung ward diejet Ausn- wird dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. Udelnau, Adelnau, den 29. O tober Oktober 1904. uchowßki. Seerxär Gerichtsſchre der uchowski, Sekretär Gerichtéſchreiber des Königücben Ämtögeruhn. Königlichen Amtsgerihts. [57549] Oeffentl e Zuſtellun . Det S<ubma<ermei tet Oeffentliche Zuſtellung. Der Sc{huhmachermeiſter Anton Ebenbard Abenhard bier, Yrozeßbevollmä ti er: Rechtsanwalt Gröaing Prozebevollmä tigter: Rehtsanwalt Gröuing hier, „ ag: ge en flagt gegen den 13 Funke. frübkr bier, Friß Funke, früher hier, wegen der in den “ abren Jahren 1901 und 19c2 19€2 auf Beſte!]ung Beſtellung ge- lieferten Schuhwaren, m11 ktm Anfrage auſ Vet- urteilun mit dem Antrage auf Ver- urteilung zur Zahlung von 29 .“ 50 43 4 59 3 nebſt 40/9 Fin cn ei! 49% Zinſen feit 1. M61“; März 1902. Der Kläger lad-t den Be, Bek agten zur mundeen Verbauhlung dss Sonate Verhandlung des Rechts- ſmns fireits vor das Köniqli e Königliche Amtsgericht hier auf den 98. 28. Dezember 1904. 1904, Vormittags 9 Uhr. ' u ug Auszug der Klaqe Klaze bekannt gemacb Kruöberg, geraah Meier, den 26 26. Oktober 1904. Koenig, Sekretär, als Gerichtsſchreiber Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgxichs Amtsgerichts [57534] Oeffentliaxe Zuftetſun Oeffentliche Zuſtelluu Der Kaufuxanu Kaufmann Albert Ehrich in 277x161, Mme:- ſttaße ia Berlin, Muer- ſtraße Nr. 95, kingſ klagt gegen den Kaufmann Hans, HÜWUUY- Hans gad, zuleßt wohnhaft in Bexlin, Berlin, Komman- dantenftra e dantenſtraße 1/2, bei Hoffmann, joy: jetzt unbekannten AM::tbalts, _wegen Aufe:thalts, wegen einer Fordetung von Forderung bon 82,50 .“ „4 ür einen gebeferten gelieferten Anzug, mit mil dem Antr-ge, Antrage, den Beklagten zg verurteilen,_an Kläger 82.511,14"- Zwtiandqäxmg zu verurteilen, an Kläzer S220) M — Zweiundahtzig Mark 50 Pfennige »I Pfenuige — nebſt 40/1) Zinſen ſe11 4% Juen fei dem 28. _Zuni 1902111 Juni 1902 zu zahlen, ihm ibm die oſtxn _des Rechtskkreits aannerlegm oſten des Rechtsſtreits aufzuerlegen “ und das Uxtetl fur Urteil für vorläufig vonſtteckbar vollſtre>bar zu «klären, eiflären, und ladet den Beklagten zur mündlitben Vexbandlung mündlichen Behandlung des Re<1sſtreits_ vo): Rechtsſtreits vor das Köni liche Amtßqeticht 1 Königliche Amtsgericht [1 zu Berlin, Jukenytr. 6011, Jütenſtr. 60 11, Zimmer 1071, 102, auf den 92. 22. Dezember 1904. ormittags oz 1904, Vormittags 97 Uhr. um Zweck Zwe> der. öffentltcben öffentlichen Zuſtellung Mrd wird dieſer ußzua uézug der Kiaae Klage bekannt gemacht. Berlin, QZ: dey 24. OttÖheti 1903. crger er ebw kcibet E SRS L erger, Gerichtsſchreiber des Königlichen mtsaericbts Amtsgerichts 1. Abt. 27. 57530 Q 1 “ l j [ Die ]R eff?!“ We A I effentliche Zuſtellung. adeberger Exporlbierbrauerei, Zwei nieder- !affung Exportbierbrauerei, Zweignieder- laffung der Deutſ<en Deutſchen Bierbrauerei AktiengeZSUſcb-xft m, Radebexg, vertretm durch Die: M<tsm.wälte HaPe 1". Aktiengeſellſchaft in Nadeberg, vertreten dur< die Recht8ar.wälte Pippe 1. und Dr. Neumann, beide hikt, als . ozeßx bevollmacbtigte, klagt hier, alg * oceß- bevollmächtigte, flagt gegen den vormaligen >ank- Scank- wirt uad Vierbändler und Bierhändler Paul Kruſe. Kruſé, früher in Dresden, 1281 unbekannten Dreóden, jeßt unbefanaten Aufenthalts, wegen ?in- An- rte Johann Lehner von Grafenti 1, Grafenriht, als Bekl Zum Zwecke | Bekl, um Zwe>e der öffentlichen Zuſixüung Zuftellung wird dieſer Bekſa ten jut | Beklaglen zur Zahlung von 139 .“ 4 12 Y nebſi 50/7: inſen 4 nebſt 9% Zinſen ſeit 22. Auguſt 1904, und ladet den agten zur mündſicben mündlichen Verhandlung des Rechts- ſtreitq ſtreits vor das Königliche Amtögericht Amtsgericht zu Dresden, Lothringetſtr. Dreéden, Lothringerfſtr. 1 11, Z. 3. 155, auf den 22. 22, Dezember 1900, Voryinagk 49 1904, Vormittags {9 Uhr. Zum Zwecke Zwe>e der öffentltcben ZuUeUung w11d d1eſer Auöxug öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Auszug der Klage bckcmnt bekannt gemacht. Dresden, den“]. den 1. November 1934. 1904. Der Gerichtsſchrexber Gerichtsſchreiber des Königlich Königlichen Amtsgerichts. [57548] Oeffentliche uftenun . Oeffeutliche Zuſtellung. Nr. 38 306. Ernſt mid! Ecnſt midt in gPoſibaus S oſibaus bei Unadingen, vertreten durch-!)iecbtéanwalt Künüg dur Rechtéanwalt Künzig in onaueſcbm en, onaueſchingen, klagt gegen den Eiſenbändler Giſenbändler Julius Röder Nöder in reiburg, 1. Z1. Freiburg, z. Zt. an unbekannten Orten, wegkn Fordcrnnz, wegen Forderung, mit drm Anfrage dem Antrage auf Verurtei- lung des Beklagken Beklagfen zur Zahlung dxs Betrageſ ooxt des Betrages von 220 .“ „A nebſt 40/0 31118 49/9 Zins aus 100 .“ ,% vom 9. Auguſt 1904 und aus 100 „17. vpm Æ vom 25. Au uſt Auguſt 1904, ferner aus 20 «14 G vom Tage der Klngzuſte 11119 Klagzuſtellimg an 11! zu be- zahlen ¡ablen und 812 11911711 die Koften des 9173716019116 Rechisftreits zu tragen, und ladet den Vekla-ten Beklagten zur mündli<en Verband- mündlichen Verhand- lung des Rscbxsſkre :s Rechtsſtreits vor das Großberxoglicbe Amtégekickot .zu Großherzogliche Amtsgericht zu Freiburg auf Donnerstag. ve- Dounerstag, den 15. Dezember 1904, Vormitta 8 Vormittags 10 Uhr. 31111er Uhr, Zimmer 14. Zum Zwecke dsr öffkntliZen Znſteklung der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Anszug Auszug der Klage bekannt gemacht. aemacht. Freiburg 1. i. B., den 21. 24. Oktober 1904, 1904. Pfiſter, Geri<1sſ<r€18er BCI GrcßUr-onFiÖen211111138701)ka [575271 Gerichtsſchreiber des Großher¡ozlichen Amtsgerichts [57527] Oeffentliche Zuſtcnung. Ter Rcknikr Zuſtellung. Der Rentier Johann Pawelszki Parvelezkfi zu Oldesloe, Prozsßbevoll-nääptigtcr: ?Kk<t§.1:.walt Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Maaßen da- ſelbſt, klagt gcgen gegen den I. J. Stapelfeldt, früher zu Oldesloe, jcßt unbekannxen Aufkntbalts, jeyt unbekannten Aufenthalts, unter der Bebaupmng, Behauptuug, daß Beklagtsr Beklagter an WobnunFEmikte Wobnungêmiete 75 .“ M für das Vikrtcljabr Vierteljahr vom 1. Oktober 1904 bis 1. Januar 1005 ſchulde, 1905 \c{ulde, mit dem Anfrage Antraçe auf koſtenpflicbxige Verurtexlnna zu: 35811359 koſtenpflichtige Verurteilung zur Zahlung von 75 .“ 4 nebſt 49/0 Rinfen fekt Klagzuſthung. 49/9 Zinſen ſeit Klagzuſtellung. Der Kläger abet adet den _“ eklagten Beklagten zur münklkchen müntlichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor das Königliebe Amtssericht Königliche Amtszericht zu Olkes1oe Oldesloe auf Freitag. Freitag, den 23. Dezember 1904, Vormittags 10 Voraittags 109 Uhr. Zum Zweäe Zwe>e der öffent- lichenÖZuſtellung E wird dieſer AuIn-g “der Au3zug der Klage bekannt gema 1. gemmaht. Oldesloe, den 1, Noyember 1904. einſobu, Sxkretär, . Geücbtéſcbrc der 1. November 1904, einſohn, Sekretär, : Gerichtsſchreiber des Königlubcn Amtsxzemhtxl. Verſt erung. Königlichen Amtsgerichts. Verſicherung. Keine. 4) Véääu ,Verpachtunßen, Verd ngungen xc. 5)“ “17.171.571.“1.787. papiercn. Verkäu , Verpachtungen, Verdingungen 2. 5) Verloſung x. von Wert- papieren. Die Vekanntmaebungen Bekanntmachungen über den Vcrluſi 8911 Verluſt von Wert- vavicxen papieren befinden ſich ausſchließlich aus\{ließli< in UnterqbtcilungL, Unterabteilung 2. [57728] 4 0/0 Liffaboner °/o Liſſaboner Stadtanleihe. Emiſſion Emiſfion vom November 1880. 1886, In der am 21 Okwber 1004 ſtattebabten Amortiſatiouäziehung Oktober 1904 ſtattgehabten Amortiſatiousziehung obiger 'le-lexhe nd Anleihe find die nachſte enken nachſtehenden Nummern zur Ruckzablung Rü>zahlung per 1. In- uuar 905 L. Ja- nuar 1905 ausgeloſt worden: Obligationen von .“ 2000,“- =- NI. 4500000,-. 4 2000,— = Rs. 450 $ 000,—. 51172 51283 51544 51879 51912 51999 52877 53623 53719 54041 54500 54926 56480 57043 57062 57489 58388 58681 58661 58937 61208 61230 61470 61873, 61873. Obligationen vou .“ 400.- von (A 400,— = R0. 901000,-. Ns. 90 $ 000,—, 20052 20628 20740 21701 21701! 21845 22269 22543 22943 22785 22850 22996 23271 23291 26034 26411 27124 27261 28494 30412 30665 30872 30989 31087 31560 32387 33201 33885 33928 34157 35523 39523 36860 37389 3781 ,37893 37814 37893 39589 40067 40727 4180 “42498 41808 42498 43077 43174 43326 43625 43708 413424 45424 45610 45995 46000 48000 46182 46794 47129 48179 49206 49301 49869 50067 50352. Aus friiheren früheren Verloſungen ſud not!; ftäudio: : Serie ! - Cmiſfion ſiud noch ſtändig: r Seric ï — Emiſſion vom Maj Mai 1886: 9961, ausgeloſxp. au3zeloſt p. 1. Juli 1900. 17948, ausgeloyt ausgeloſt p. 1. Juli 1901. 5138 12124, auſgeloſt v. ausgeloſt p. 1. Zu" Juli 1902. * 1602 5232. aubaeloſi :: 5232, ausgeloſt p 1. Juli Jali 1903. . 2360 2 2560 2824 4732 8821 11210 17887 18948, aus- geloſt p. 1. L Juli 1904. . Verjäbrt 111011? 1904, i: Verjährt iſi die Nr. 1188, ausgewſt v ausgeloſt p 1. Juli 1893. 1899. Serie 11 - [U — Emiſſion vom November 1886: 1886; 33208 42451, 42451 47296 60082, ausgeloſt v. p. 1. Ja. Ja- nuar 1900. 47763, ausgeloſt ausgeloft p. 1. Ja- Ja, 32832 36088 46172 “294600150639 M eE (60 30639 36289 6 . 36 60 : 3 628 36628 39821 4887,- ...>>-21.71.13? 197 “M79“ * . 48875 audgglalt D. L, Pana P MUTA ‘ : 9 41850 4*85 - 485114 41859 47852 48: 48594 61774, aukaeloſt auageloſt p. 1. Januar 1903.2 48290 1908 00 52620 55412 95412 58679 22518 25254 28623 46035 49595 57390 mm 1904- A No 60556, angeloft p. 1. Ja. MYerZYn ßnd 131: ausgeloſt Þ. L Jas mar O find die Nr. 36800, auſgeloſt außeloſt p. 1. Ja- 7. 1499 aa! eloſt 1, Ja, r. 31499 ausgeloſt p. 1. Januar Jaruar 1892. ["Hier-182919758 2:1 15 e CEDIS 25815 50516, ausgeloſt p. 1. Ja- Liffabon. d-b Za- Liſſabon, den 21. Ok: Ott Der Präſident vb" Präfident ober 1904 ſpruchs aus käufliche: Referat: käufliczer Lieferung von Bier, mit dem Anfrage Antrage auf Vorläufig vollſtre bare vorläufig vollſtre>bare Verurteilung de] 1 , des | i der 14811 ' Stadtk : Antonio d Azcvedo &Kellao'FIZco. "***-..““ Azevedo Cte Sni L T 5774 [ : Am 29. d. Mrs. Mts. fin 71 der Domänenkaffe, Domänenkaſſe, die auf Gmnd ablöſungsgeſe es Giunnd ablôöſunggeſeßes vom 5, Män 5. März 1876 ſind, die nach ]eicbnelen nachbezeichaeten Lit. * A Nr. 17 92 107, Lie. () Lit. © Nr. 91 136 140, Lit, ]) Lit. D Nr. 47 48 1371. Lit. [*I 135, Lit, E Nr. 47 109 179 aus eloß. B?: ausgeloſt. Die Inhaber jener S<u11brief Schuldbrief gefordert, dieſe nebſt 1ugebör1gen in zugehörigen Zin insleiſten bis zum Jerzoglicben Herzoglichen Staats- otha einzureichen einzureihen und d Scbuldbricfe Schuldbriefe in barem Geldx Gelde wie 17? die Zinſen b":- bis zum Tage der Kawtalzablun Kapitalzahlun vor dcm dem 1. Mai 1905 erfolgt, erfolat, in Mit Um g-nannten Texmin zinſxmg “ck: obkn bezcicbncten Schnick» dem genannten Termin zinfung der oben bezeihneten Schultb Gotha, dk" den 31. Oktober 1904, 1904. Herzoglich sau". Staatsm1 .; nkbmen. Sächſ. Staatsmi 3 nehmen. [57701] (“(11 In der S-Äukloſung ' li n iki] .1 1116 8. Ausloſung j lichen Pri-ileziums vom 10.J11111 e Pl UU lautrnden Anleihcſ . 10. Juli 1 E uta lautenden Anleihe : Stadt Altona find folgcnd: Mumme!" an Ultona ſind folgende Nummern Qu den worden: ( Bua-ßabe * ! Buchftabe A 97 109 168 192 19.1 3.50 193 350 435 438 455 «179 479 574 575 622 673 69] 86!) 691 869 905 Inba'c-cr 1. Ma “ Hentkg. Bekanntmaäxuu Inhaber 1, Mai 19 Hentig. Bekanntmachun am 17. Oktober 17/5000 : Bukbſmbe [! 17/5009 = Buchftabe W 1019 1172 1177 1226 1239 1937 2706 3288 3722 3944 4266 4616 4803 1270 1966 2775 3366 3466 3727 3950 4278 4628 4831 1374 1420 1501 1689 1838. 1972 2109 1839. 19722109 2378 2516 2651 3014 3079 3099 3184 3231 3561 3563 3601 3635 363- 3637 3796 3834 3848 3880 3933 3970 4038 4193 4196 4263 4372 4409 4426 4531 4534 4648 4725 4731 4776 4797 4899 4900 4918 4987 66“11)04) == Buchſtabe c 66/1000 = Buchftabe © 5074 51005165 5100 5165 5200 5201 5728 6192 6863 7182 7405 7775 TTT5 8399 5222 9222 5920 6240 6961 7191 7433 7846 8540 5488 0502 5502 5570 5614 5678 5922 5935 6112 6113 6183 6413 6630 6795 6842 6862 6999 7054 7073 7078 7143 7148 7202 7227 7232 7238 7329 7543 7545 7603 7671 7766 7767 7894 8050 8304 8311 8356 8560 8567 8577 8602 8617 8706 8768 8758 8938 8939 8944 65/500 == = deren Verzinſung mit Ende März 1905 an 1995 au e Die Auzzablunq Au3zablung erfolgt vorn 81. vom 31. März Y ab durch dur die Stadtkaſſe in Altona. die Vereinbaak Altoua, die Nordbemſäxe an! Vereinsbank vie Norddeutſc$e Bank die Verein“"! 1066 Vereinsbauk E Bankhaus L. 8 ö die 437.391» Dietittsa der Di-vconto- ] , Gefen aba“ Disconto- | : Geſellſchaft das Ban bmts Baokhaus S. Blei<rödcr Bleichröder gegen Rü>.;9be Rück „abe der betreffenden Anl * dcn Zinöſ<einexx Anläk den Zinsſcheinen 3 1113 bis 20 und Zinsſtb 21:15 früdckm 2111011111119“! ſmd noch Zinsſ Aus früteren Ausloſungen ſind no< Buchſtabe 11 2176 111 11100 44 Behrens Altona, TM 21. B 2876 zu 1000 4 Behreus Altoua, den 21, Oktober 1904- Dcr Magiſtrat. ““-“-___ „.,-* _ 1904. Der Magiftrat. E E E | 6) *Komntanditgeſellſ Kommanditgeſell) auf Aktien u. Aktieng 1 ie Bekanntmachungen über den Verluſt Witten v r befinden fich ausſchließlich ſi aus\{lißli< in Nute ..., [577671 Elnladung znr Unter [57767] Einladung zur ſiebenten ordentliche" ordeutlichet verſammlu tag. ben tag, den 2 104 Uhk- 111 Uhe, in Bremen, Ba<ſjraß3 Bachſtraße 112 1) Vollage Vorlage und Gewinn- und thluſt" Verluſtre 2) Enklaſtung kes Entlaſtung dea Wah! 1:1 in den Num 1" t timmberrcbtigt find Auffichtsrat timmber-<tigt ſind n; reien m “LTUR?!“ t,um Io >." rect 911 er * iscowaGe el" ' utſ<ku Treuhanh-ULſemÜÜM . dee defi rection der ‘ isconto-Geſellf , utſ<eu Teeuhard Geſenſchatts j S der De oder auf dem 811 hinterlegt find. GW. Walſer- ſind. Gas-, Waſſer- & Elektricit - Elektricitüuts [57778] Einladung luvs lupg Mitt mina Zroße ugsbum. 1)Ve111' WVikÖnta! “ vek1amm1 mitta ſtraße ugsburg. 1) Berichterf 9) Bir, dterſtat U vetſamtn! 26450 28360 30326 31397 32026 32070 44782 " u g“ ] 0 Uhr mmh! | bi t 08 190 Uhr, mahl v 1!ka vonunjasNoLn-x 1901. uswsis R von 1001 ut 190°, usro-is ng (9 1:1 ($ 13 unſeres Geſel ſpätem“ 9. V“"kkMUſt 9. Geſell ſpäteftexs 2. Bankhauſe P, C. ""it-Anh- bslmu-dmm " n. er «'t N' )* B 1 1 [len Müngiiche „Flllals der n en, erhalt 92. N Bel tellen kann vom ab MWWÉMQ der Gſchätoberiht in M"“ werden. 1904- llu-nm-g, Empfand werden, 1904. Augöburg, 2. November UneiniguMoſa-iuenſtbkkk Maſoxinenvaugtſeuſ ' Vereinigte Maſchinenſabrik Maſchinenbangeſellſc< Der "“ Max SÖUKU F***“ * ux- L;:knſerer Geſellſcb-fk “" Wöwvrlage und „ xkyebdnn ““;) AUFfUUIka Mürruingrn 74-6. Au Marx Schwar1-, Borl® g unſerer Geſellſchaft a largvorſage und q Setwendiun 3) Aufſicktsra Mörchingen A.-G. ovember 1904- 211 enrvnuuz: enebme-ng kek ; . 11' ſolä'e . Novembeſ ksemelmeamt Der Vorßa-v. ___» __K .,.- --* 1904, Tagesordnung: m ae der at. ir fol>e + November rgermeifterantt Dex Vorftand. e E Q L Q aa zur ordentli SM woes. 7. «??x- Gene woh, 7 Doremb im Fa Nr. 18, 1. Stock 10111941“? .* Taqejorvluſy ' L Sto> (Eingang Seba! J Tagesordnung : tung der “.1 g des Winnek- "wahlen. Gewinnes. têwahlen. zur Teilnahme,“ “ md. . je "ug„ . Teilnahme ſchafttf ber d- m ge Augsb N De "met. M ' [ ., -" .„ Bonnet, werden. 1 T 116 - d von den SÖ," Schul e werden bſ<ni 0s und Domäuen agegen dén Ly : wude" Wii “1.- und Dom“ ' agegcn dcn It“" ' drk rieſe 1351391“ . , „ , . , * >24“ . dcr m GemäßbeitWZ au?" “_ Gmy ört riefe 1904 fla vert s 3 an der in Gema bnen 5a utgezdt amburg Altonaer ' in H», a 7 11157"? g' '.s SM 11 mg pro,“ Auſ ubm-ats Haw d f [116 iſa T BI0 nang pro L Auſſichtsrats und * ' ft!- Mzuwßfaff-u“ Partialobligatwnkkx _ D0 (tzorgant gle aoafuna N Partialobligatióntl À an per ? I- M11, 1811 tina" ' * „. . [ *.*“ , . . „ *; „F" * f. ,- 4 A1 “ def 9 J- tten 320 183% einan E [j A E d N F F F f ë pi Aktien, 1904 _