OCR diff 026-1904/719

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/026-1904/0719.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/026-1904/0719.hocr

, e . Setne: S S : den u. 11905 Mum, 29. Juni 1905, Mittags 12 WWW Mächte anberctumteuAuZt 531? Uhr. dem unterzechueten Gerichte cinberemaien Ae bots: 4) Unter Nr. 6: Hundert Taler preußiſch Kuant preußiſ<h Kurant Darlehn ,in in harter Silbermünze ziehſt nebſt (5) futzf Prozenthſen fünf Prozent Zinſen und den Koſten der-Emttaqyng [owte der Eintragung ſowie der Beitreibung des Kapitals ſowte ſowie der Zmſen Zinſen ſind Für ans das Fräulein Proſpertine Reuſ'mg Renſing zu Oſterwick Oſterwi> nfolge Verſchreibung vom 31. Dezember 1845 auf die auf dem Titelblatt unter Nr. 2, 3, 4, 5, 6, 10, 11, 12, 13 verzeichneten verzeihneten Parzelle sx 060“sz ex decreto vom 10. anuar Januar 1846 eingetragen. Auch iſt die Parzelle I r. Nr. 1 des Tit.-Bl. verhaftet. Eingetragsn sx. äsorsdo Vom Eingetragen ex decreto vom 13. Juli 1846. Die vorſtehend unter 2 bezeizbnetß bezeichnete Hypothek vyn Einbnnkert von Einhundert Talern für den Lemenbandler Heizmck) Fböeppingbaus Leinenhändler Heinrich annten zu Buer iſt, ift, wie bereits oben erwahnt, mommen; _ , zwecks Ausſchließung erwähnt, cnommen; E zwe>s Aus\chließung der unbxkaxmten Glaubtger unbekannten Gläubiger beantragt. Die unbekannten Glaubtger Gläubiger werden auf- gefordert, ſpäteſtens in dem auf Mittwoch, den 18. 18S, Januar 1905, Vormittags 12 u r, A2 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Au gebots- jermine Aufgebots- termine ihre Rechte Rehte anzumelden, widrigenfaüs widrigenfalls ihre -, Ausſchließung erfol en — Ausſ\<ließung erfolgen wird. Vue . Buer, den 12. ovember November 1904. r Kgl. AmtSaeri-bt. O Kal. Amtsgericht. [63225] Auſ Helmi. Auf era. Die Ehefrau des cbiffers Schiffers Guſtav Mahnke Emilie geb. Tbiemer Thiemer zu Laffan, Lafſan, 2) der ndelömann Handelsmanyn Karl Pens zu Hobendorf, Hohendorkf, 3) der * ött<er .Ernſt Böttcher Ernſt Voß zu Crösltn, Cröslin, 4) die Fiſcher Hermann Landfatbſchen Landfathſchen Eheleute zu Peenemünde - , haben das Aufgebot: . Aufgebot : h zu 1: 1779 des verloren aegangenen GrundſÖuldbrtefs gegangenen Grundſhuldbriefs vom 16. Dezember 1878 über die auf dem Grund- lKück Layan ge fon Band 111 IIl Blatt Nr. 42 Abteilung 111 r. 2 ür für den Kabnfchiffer Kahnſchiffer Karl Stange zu Laffan Laſſan eingetragene, zu 40/0 49% ſeit rem dem 1. Oktobsr Oktober 1878 ver- zinsliche zinêlihe Grundſchuld yon von 1650 «ja, X, zu 2: des verloren gegangenen Hypothekenbriefs vom 26. Ssptember September 1870 über die auf dem Grund- ſtück Hobendorf ſtü> Hohendorf Band 1 Blatt Nr. 46 in Abtei- lun Tung 111 Nr. 1 für den Handelémann Handelsmann Karl Pens ju Ho endorf zu Hohendorf eingetragene, mit 410/71 44 9/6 ſeit dem 26. Sep- tember 1870 Verzinsliche verzinslihe Hypothek VW von 250 Talern, zu 3: des verloren gLJangen-Zn (agene Grundſchuldbriefs vom 7. Dezember 1883 11 er über die auf dem Grundſtück Cröslin Grundſtü> Cröôslin Band 111 Blatt Nr. 38 Abteilung 111 I11 Nr. 5 für den Böttcher Ernſt Voß zu Cröslin eingetragene, u 59/7; 59% ſeit dem 2. Auguſt 1883 verzinsliche verzinslihe Grund- 1<uld {huld von 150 „46, Æ, zu 4: des verloren gbeegangenen Ie Hypothekenbriefs vom 11. Oktober 1848 1": r dre über die auf dem Grundſtück Grundſtü> nemünde Band 1 Blatt 52 Abteilung 111 Nr. 1 * r ' für die veredelichte verehelichte Fiſcher Jakob Krüger, Luiſe geb. er, veredelicbte Fiſcher Bening. verehelihte Fiſher Bening, Charlotte geb. Krüger. unverebelicbte Krüger, unverehelihte Chriſtine Krüger und verebe- verehe- lichte Fiſcher Johann Beckerow, Be>erow, Marie geb. Krüg-r, aUe Krüger, alle zu Peenemünde, eingétragene, evſetragene, mit 40/0 40/9 verzins- lſranvaotbek Pte Hypothek von 102 a1ern Talern 26 Silbergroſchen "UW!- ntragt. Die Inhaber der Urkunden werden fordert in dem an.? Donnerstag, 'vorzul , Urkun§ge§nerfo n Donuerstag, vorzulegen, Urbundeg exfo en . e Wolgaſt, den 17. November 1904. Königliches Amtögericbt. Amtsgericht. [62972] A uf ebot. ufgebot. 1) Die EheleuLe Anſtxicher Eheleute Anſtreicher Johann Degen und V B Magdalena geb. acobi Jacobi in Andel und die Witwe Conrad Engel, ge? Jacobi. as Jacobi, Hebamme in Berncaſtel, haben beantragt, ven verſchoüenen den verſ<ollenen Schreiner Stephan Giudorf- Gindorf, geb. den 16. 16: Mai 1832 in Duſemond als Sohn der Eheleute Maurer Ebeleute Mauer Johannes Gindorf und der Anna Maria, geb. Kirſten, zuletzt zuleßt wohnhaft in Duſemond. Duſemond, für tot zu erklären. 2) Der Winzer Jacob Coen-Kunß Coen-Kunÿ aus Lieſer, handelnd als Pfleger gemäß'Beſtellung E eRns vom 13. Ja- nuar 1898, hat beantragt, d e verſcboüene die verſchollene Margaretha en, geboren 7. Januar 1847 als Tochter der Eheleute Schuſter Nicolaus Coen und der Gertrud eb.S<anz, Ehefrau Phil Tbeobald<uletzt wobn- ſt eb. Schanz, Ebefrau Philipp Theobald, zuleßt wohn- in Berncaſiel Berncaſtel oder er, Lieſer, für tot zu erklären. D:...“ ““VW MW wx“. “"x“-“.tv“?- C N au . un 1 0 „ inn! 1! Uhr. + Juni 1905, ittags 1D Uhr, vor dem unterzeichneten kn Bernkaſtel, Sisuugsſaal, in Berncaftel, Sizungsſaal, anberaumten anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- falls die TodeSerklärun Todeserklärung erfolgen wird. An aUe, welcbe alle, welche Auskunft über Zehen Beit oder Tod des Ver- _ſ<ol18nen ſchollenen zu ertxilen erteilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, ſpäteſtens \päteftêns im Aufgebotstermine dem Ge- richt riht Anzeige zu machen. Bromberg,xden Bromberg, den 19. November 1904. Königliches Amtsgericht. [63234] Aufgebot. in Geisvolsbeim, Geispolsheim, hat beantragt, den veréckernZn e enen Eugen Grimm. zulkßt wohnhaft Grimm, zuleßt wohnhaſt in Cnfis eim, [ur Enſisheim, für tot z_u zu erklären. Der bezeichnete bezeihnete Verſchollene wnd aufgefordert. ſub wird aufgefordert, ſih ſpäteſtens in dem auf Donners- tag, den 29. Juni1905, Juni 1905, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht Geriht anberaumten Auf- gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird. An aÜe, welcbe alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verſchollenen Verſchollénen zu erteilen vermö en, ergeht vermögen, ecgeht die Aufforderung, ſpäteſtens im Aufqe otstermine Aufgebotstermine dem Gerichte Anzeige zu machen. Enſiöheim. Euſisheim, den 23. November 1904. Kaiſerliebes Amtheticht. Kaiſerliches Amtsgericht. [62971] Aufgebot. Der Schmied Karl Kornmann in Barr bat hat bean- tragt, den verſchoüenen verſchollenen Schreiner Emil Korumauu. Kornmanu, ſeinen Bruder, geboren ken 121137111850, zuletzt den 1. April 1850, zuleßt wohnhaft in Gerftbeim, Gerſtheim, für tot zu erk1ären. erklären. Der bezetchnete Verſcboüene bezeichnete Verſchollene wird aufgefordert, ſieb fih ſpä- teſtens in dem auf Freitag, den 7. Ju1i1905, Voxmittags Juli 1905, Vormittags 9 u r. Uhr, vor dem unterzeichneten GMO, Gericht, im S*ßungs aale, S'zungsfaale, anberaumten Aufgebots- termme termine zu melden, widrigenfaüs widrigenfalls die Todesterklärung Todeserklärung erfolgen wird. An al1e, welche alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verſchollencn Verſchollenen zu erteilen vermögen, ergebt ergeht die Aufforderung, ſpäteſtens im Aufgebots- termine dem Gericht Anzeige zu machen. Erſtein, den 23. November 1904. Kaiſerliches Amthericht. Amtsgericht. [62654] Aufgebot. Auf Antrag der bier, in Muskau wrd wird deren Bruder, der Fleiſcher Wilhelm Sauerbier- Sauerbier, geboren am 23. Juli 1861 in Muskau, zuleyt zuleßt in Muskau wohnhaft geweſen, auf- gefordert, fich ſih ſpäteſtens im Aufaebotstermin Aufgebotstermin den 14. Juni 1905, Vormittags 10 Uhr. Uhr, bei dem unterzeichneten unterzeihneten Gericht zu melden. widrigenfaüs melden, widrigenfalls ſeine Todeöerklärunß S erfolgen wird. Zugleich Zuglei werden aUe alle diejenigen, we <e welhe Auskunft über Leben oder Tod des erſcbollenen Verſchollenen zu erteilsn Vermögen, auf efordert, ſpateſtens erteilen vermögen, aufgefordert, ſpäteſtens im Aufgebotstermin dem Geri t Gericht davon Anzeige zu machen. - Mustau, , Muskau, den 16. November 1904. Königliches AmtsKeriÖL. Amtsgericht. [62973] Aufgebot. Der G1a9ma<erinva11de ?Heinrich Glasmaqherinvalide Es Tappe in Nien- burq. burg, Verdener Chauſſee 02, 702, hat beantragt, die ver] ouenen Bruder verſhollenen Brüder 1) Wilhelm Lappe, Tappe, geb. 17. ovember November 1837, zuleßt wohnhaft in Pittsburg, Nord-Amerika, 2) Ferdinand Tappe- Tappe, geb. 9. März 844, zuleYJt len wohnhaft in Obernkirchen, für tot zu erklaren. ie erklären. Die bezeichneten Verſchoüenen Verſchollenen werden auf- gefordert, ſkb ſich ſpäteſtens in dem auf den 21. 21, Juni 1905. Mittazk 1905, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeicbnek?" unterzeichneten Gericht anberaumten Auf ebotstermin zu melden- melden, widrigenfalls die TodeSerkl run Todeserklärung erfolgen wird. A" An alle, welcbe welhe Auskunft über Zehen Seba oder Tod der ollenengu ollenen zu erteilen vermö en, vermögen, ergeht die Auf' Auf- forderung, ſpateſfens km Aufge otstermine dem S?“ rl AnnE ſpäteſtens im Aufgebotstermine dem Ge- ri nige zu machen. Oder:: chen. Obernkirchen, den 18. November 1904- Könkgücbes 1904. Königliches Amtsgericht. ..- ps [62949] Auſ ebot. Aufgebot. Das K* AMSQMM Pairmaſens K. Amtsgericht Pirmaſens bat am 17- 17. No- vember vember: 1904 auf Anna Antrag der Eheleute P 11 p Philipp Rühl, Privatmann, und EKſabetYRübl, Eliſabetha Rüb, geb. [ n,. Klein, in Pirmaſens wohnhaft, die Na enannten, als.be Nachgenannten, als: 1) Ma dalena Magdalena Würz, geb. am 20. Novem r November 1838 u i'm weiſer. 18313 47be oſeeäsh "TU. zu Münchweiler, ; A6 n oſeph ins geb. am 26. FÖWU 28. Februar u n w et. Münchweiler, un 3 U Tria i?lnnct Wirz, Z TA A eqag Würz, geb. am 4. Oktober 1833 du n we zu Münchwe alle drei feiert, ſeit den 1840er abren abweſenkz urn? WM Jahren abweſend ge zuleßt in Mün weile: Münchweiler a. Ro alb Rodalb wohnhaft, fur o in: n für to ine zu melden, wid en 119 widrigenfalls di WMH) Ling eri gen wird. An allekigwe1a<e Aus? fle ale Aus- kunft über Le oder Tod derVerſchollenm der Verſchollenen zu er- MÉMWMLWÉZMWW ...»... , Vermutet, ben «Novemkzer-Ö'Nae nt machen. , im Aufgebokttermine Lem Gen derung, ſpäteſtens i Verncaſtel, ten 4, November 1904 ai Königliches Amugeriäpt. 2". [32969] ' Amtsgericht. 2. [62969] x Das Amtsgericht Amtsgeriht Bremen am 23. 1904 das folgende mgeoubxlaffm: NoWb" Aufgebot cla, 22 November „Auf Antrag des Rechtsanwalts Dr. Alfred Meyer bierſelbft hierſelbſt als Pfleger! Pflegers des abweſenden Heinrich . Conrad Gamers Ellmers wird .der leßteke *geboren der leßtere, geboren am 15. Mai 1832, Saba Sohn der Theken e Gheleute Schiffsbau- fier ſter Conrad Eümecs Ellmers und Erneſtine Louiſe geb eve: eyer aufgefordert, ſpäteſtens in dem Donnerstag. Donnerstag, den 8. Iuni1905. Juni 1905, Nachmittags 5 Uhr. S Uhr, vor dem Angerichte, Amtsgerichte, im Gerichts uſe bierſelbſt. Gerichtshauſe hierſelbſt, Zimmer Nr. 65, anberaumten Auf Üw- E termine [ish ſich zu melden widrigen alls melden, widrigenfalls er für €1ot Ut er- klärt werden „ſoll. ſoll. Mit dem emerken, Bemerken, daß an- an. geſtellten Ermtttelungen zufol e Ermittelungen zufolge der oben genannte Heinrich Heinrih Conrad Ellmers-im * lter Ellmerszim Alter von 14 Jahren | als Leichtmatrofe Leichtmatroſe zur See gegangen und [ äter ſpäter in New York, Brooklyn odxr HFM“ gewo nt oder E gewohnt hat, von ws wo die letzte Na<rt<t on ibm leßte Nachricht bon ihm Anfang der ' abre i ahre des vorrgen Jahrhunkerts nac!) bier TeekkatxktFenJiſt, 6796171 vorigen Jahrhunderts nah hier geſonnen, iſt, ergeht an alle, welche „wel<e Auskunft über | e ** 1 ben oder Tod dks Verſcthenen zx- des Verſchollènen zu erteilen ver- 51111111, die» E die Aufforderung, „ſparsſtens tm,Aufgebots- tkrminc dcm ©779th Anzatge ſpäteſtens im „Aufgebots- termine dem Gerichte Anzeige zu ma<en. machen. Bremen, dcn den 23. Véyvkmbkr 1904. , , Dkk Gcrichtsſchrsrbcr November 1904 : Der Gerichtsſchreiber des Auxtsgertchts. Fürböltkr, Sekretar. “")“ “ Amtsgerichts: Fürhölter, Sekretär. 3237 Aufgebot. [6'3Ö11-1Ilrbsikkrſrau Suxamm (6e drebeiterfrau Sufanna Bethke, geb. Klemm, “ ' - j i t den ' z«?ui'tr cn in Neukirchen hat beantragt, ihren Ehemann, Yrſxwllcnén Arbcitcr Dams! E Arbeiter Daniel Bethke, gxboren geboren am 30.Oktober 30. Oktober 1836, Sohn der _Exgentumxr Zakok) un? Dotothea, Eigentümer Zakob p Dorothea, geb. Fraſe, Betbkckcben Eheslsutx, zuleh “:*-** Bethkeſchen Eheleute, zuletz óhnhaft in Zawakda, Zawadda, Kreis Bromberg, fur für tot zu , Dek belkkcbnete Der bezeichnete Verſchollene wird aufge- * 1» -- teſtens in dem auf den 20. Juni W. vo: Uher, vor dem unterzeich- UWWQWdes, kermit unterzeih- des Landgerichtsgebäudes, iermit auf ba b | hat b, zu erklären o endes erklären, folgendes Aufgebot erlaſſen: erlaſſen : ie be- zeichneten Änſfchllentn VerſGolienes werden aufgefordert, ſpä- kkſkkus teſtens in dem auf den 28. 23. Juni 1 05. 1905, Vor- mimok mittags 11 Uhr, vor dem & K. Amtsgerichte ir- muſeum Pir- maſens anberaumten Au ebotstermine Aufgebotstermine zu me den, widkksknfalls melden, widrigenfalls die Todeskrkl rung Todeserklärung erfolgen wird. An “Uk- MU)? alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Ver- [ſenen ju llenen zu erteilen vermögen," ebt vermögen, ergeht die An orderung, km Aufforderung, im Aufgebotstermine em G te dem Gerichte Anzeige zu ma<m. machen. Der Geri ts "b : Gerichtsſchreiber des K. Amwgerichts: NebiYngezexcbäſtsl. Amtsgerichts : Med “aeſchäftal. K. Sekretär. _ [61973] An ebol. Aufgebot. Der Grgbenarbeiter 2311111 Schefczvk “Us FWWZM“ det Eigentum: Grubenarbeiter Pal Sefczyk aus Be catae der Eigentümer des Grundſtückes Grundſtü>es Blatt 17 aprozau, Paprotau, vertreten durch dur< den Nechtöanwält ;Brebme Rehtsanwalt Brehme in Meß. Pleß, t eautragt. beantragt, die verſchollene canziska Pokorv „aus Ja verſhollene Franziska Pokorn aus fa roßau, geboren am 9. är März 1832 daſelbt daſelbſt als te: des_ Häuslerstartin Övkorn Tochter des Häuslers Martin Pokorn und der Marianna Bln . Bujar, für welche wel<he auf dem latte Blatte des ObenYZnar-nten Grund ücks ‘obengenannten Grundſtü>s ein Recht Ret auf Gewährung von „erpftegung Verpflegung un Erkiebuug Grziebung eingetragen [12111 [mx :!:)? z?xnleexzrtn,„[YolmhaLfSi ſteht E e Ait n Yamsßaeiä, B u Herve ore en iſt, a en. ären. e ; nete er Zirk- aufgefotdert, ßIiſpäteſtens bezeihnete Ver o aufgefordert, f ſpäteſtens in Huf i den 1. L. Mai 1905, ittagk „zwi!!! Uhr. vor ittags o Uhr, voc dem unterzeichneten ericht, unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 8, anberaumten Au gebotstermine Aufgebotstermine zu melden, widri enfalls widrigenfalls die Todes- arung ârung erfolgen wird. An alle, we (be <e Auskunft über Leben oder Tod der VerſchoUenen :: Verſchollenen zu erteile ergeht die Aufforderung, ſpät uns im“ \päteſtens im termine dem Gerichte Anzei e Anzeige zu machen. Pleß, den 27. Oktober 1Z04. KöniWWt- oUene 1904, Königliches Amtsgericht. ollene [63240] Aukoebot. ORISTEoE Die ledige Anna Zieg er Ziegler in Ca el, Caſſel, Königstor 51, erlréten durch vertreten dur die RechtSanwälte ochol] Nehtsanwälte Rocholl und Bartels in Caſſel, hat beantragt, ihre verſchollenen verſhollenen Brüder Daniel W11561m Wilhelm und Georg Ambrofius Zixgler, zulktxt Ambroſius Ziegler, zuleßt in Rotenburg a. a, Fulda wobzahaft, fur wohnhaft, für tot zu Zkklären. ecflären. Die bczekchnetxn bezeichneten Verſchollenen werden aufgefordert, ſick) ſpäteſten? m dc'm fi ſpäteſtens in dem auf den 26. 26, Juni 1905, Vormtttags Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Geri<1 apberaumten Auf ebots- Gericht anberaumten Aufgebots- termine zu melden, Widrlgenfaüs widrigenfalls die (MS- Totes- erklärung erfolgen wird. An (1118, alle, welche Auskunft Die Katharina Wald, Ebéfrau Ehefrau Grimm, Köchin | f rau Anna Tbäle, Thâle, geb. Sauer- | Hi über Leben oder Tod der Verſcboüenen Verſchollenen zu erteilen vermö en, vermögen, ergeht die Aufforderung, ſpäteſtens im JufY/eoxtstermine E Een dem Geticbt Gericht Anzeige zu machen. Rotenburg a. Fulda. Fulda, den 21. November 1904. Königliches Amtsgericht. Abt. 111. [62947] Bekanntmachung. Am 12. Oktober 1903 iſt in Obra Ohra der Arbeiter Johann Skibotyski mtt Hinterlaffung Skibowski mit Hinterlaſſung ſeiner Ehe- rznz rau Luiſe Sktbowskn Skibowski, geb. Kamm, Verwitwete Ttltßki, verwitwete Tilißki, als Erbin verſtorben. Alle diejenigen, welche neben der genannten Ehefrau ein Erbrecht nach Erbre<ht nah Johann Sktboxvski _jn Anſpruck) Skibowêki in Anſpru<h nehmen, werden aufgefordert ſpateſtens aufgefordert, ſpäteſtens bis zum 1. Mär 1, März 1905 ihre Erbrecßte Erbrechte bei dem unterzeichneten Ger1<te Gerichte an- zumelden. Danzig, den 19. November 1904. Köningicbt. Königliches Amtsgericht. 4. [62946] Bekanntmachung. Bekanntmachung, Die Abkömmlmge Abkömmlinge des am 1. Juni 1817 in Rethwiſch Rethwiſh geborenen Maihias Mathias Bremer (Bremert). Mgrgaretba, eb. Sck) C(Bremert), Margaretha, geb. Sch werden bei Ver- metdun meidung des usſchluffes Von Ausſchluſſes von einer hier verwalteten Nachla maſſe Nachlaßmaſſe aufgefordert, ſich ſi< bis zum 1. L. Fe- brFar Ras, 1905 bei dem unterzeichneten Gericht zu me en. melden. Glückſtadt, den 17. November 1904. Königliäpes Amtsgeritbt. Königliches Amtsgericht. medtjen, [63236] Am 18. Dezember 1903 iſt iſ in der Irrenanſtalt zu Kortau die am 2 September 1820 in Smolensk als Tochter des Kunſtmalers Andreas Hinß und ſeiner Frau,Juſ11ne Frau, Juſtine geb. Hoffmann, geboren Hoffmaun, geborene Rent- nerin Konſtanze Karoline Hinß verſtorbeök. Hintz verſtorbe In dem auf Erteilung eines etnes Erbſcheins geſteUten Anfrage [1th alts geſtellten Antrage las as nächſte geſetzliche geſeßliche Erben der Erblafferin Erblaſſerin be. zex ne : * 14. zeichnet: s A. die Enkel bezw. Urenkel des vorverſtorbenen Onkels - Baiersbrudcrs - — Vatersbruders — der Erblafferin, Erblaſſerin, Jakob UH: 1. nÿ: I. 1) Anna Hknß- verebelichte Hint, verehelihte Kaufmann (Georg Bücker Georg Bü>er in Charlottenburg, 2) Maria Hintz, VereheliÖte Hint, verehelichte Bernhard Klingenberg in Meblſack, Mehlſa>, 3) Katharina Hinß. underebelickyt Hint, unvereheliht in Meblſack, 11. Mehlſa>, II. 1) Waldemar Hinß, Obsrinſpekwr Hint, Oberinſpektor auf Gut Ganſenſtein, Kreis Angerburg, 2) KatharinaHknß, Verwitweie Gaißſch, Katharina Hint, verwitwete Gaiß\<, in Allenſtein, 3) Ernſt Kranz, Sohn des Oberamtmanns Karl Kranz und ſeiner Verſtorbcnen verſtorbenen Ehefrau, Anna geb. Hiny, Hint, auf (Gut Ne owſcbüß, Gut Negowſhütz, Oberſchleſien, D111. Bcrnbard iny, N Bernhard Hint, geb. 25. Dezember 1884 in anztg, „ 17. anzig, IV. Frau Dr. med. Thereſe Thiel, geb. Btſchoff, Biſchoff, in Marjenburg, 13. Marienburg, B. der Enkel des vorve torbenen vorverſtorbenen Onkels -- Vatrrébruders _ der Erbla nin, Iobann Hinß: Vaterébruders — der Erblaſſerin, Johann Hinh: Kaufmann Otto Biſchoff in Guttſtadt, und zwar die unter 41 1-3 A1 1—3 und 11 1-9 Il 1—3 be- nannten zu je 1/„4, '/24, die unter 111 ITI und 17 IV benannten ben te n ' Anteil- “1118/17, benannte zu !/2 Anteil. zu je der unter 13 UTS o1xer : «Erbéecbte 1 en , B ane 219 Leere ScbréVte iejenigen, denen (Ziel 1 fe laß der rblafferkn zu en, Grblaſſerin zuſtehen, en :chxKveeYtkc-Fn Unken. anal. auf pen Rado äteftens am 21. Januar 1005 1905 bei dem un emickoneien unterzeihneten Gericht zu melden. 1 ſwa 48000 „ii NEWFJUZ t etwa 48 000 M E de Lei 19. November 1904. Königl. Amtßgeticbt. Amtsgericht. Abt. 2. 62945 Aufgebot. [ Der]Lokalricbter l Der Lokalrichter Georg Max Péſtkl Peſtel in DWD?" Dresden hat als Verwalter des Nachlaſxes Nachlaſſes des am 28- 28. Juni 1904 in Cokwi verſtorbenen " Coswig verſtorbenen, in Dresden, Ltliengaße Blengalle Nr. 4, wobnbat wohnhaft geweſenen onditors Konditors Karl Friedr (1) Friedrich Ernſt Magerftäd't Magerſtädt das Aufgebot der Na<laß- Nachlaß- gläubiger beantragt. Demgemä Demgemäß werden alle diejemgen, diejenigen, denen eine Forderung an den achlaß Nachlaß des genamzten genannten Erblaſſers zuſteht, hierdur aufgefordert, tbxe hierdur< aufgefordert , ihre Forderungen bei dem unterze <neten unterzeihneten Gerichte ſpa- \pä- teſtens in dem Aufgebotstermine, der auf den 1. Februar 1905, Vormittags 9 {9 Uhr, immer 69, anberaumt wird anzume en; wird, anzumelden ; die achlaßßläubiger, Welche fich nickpt aMlahglinbiger, welche ih nicht melden, können, unbe cha et unbeſchadet des Rechts, vor den Verbindlickzkeiten Verbindlichkeiten aus ichtteilörechten, Vermächtni en Pflichtteilsrehten, Vermächtniſſen und Auflagen berü cbtrItzeftxu E e ju werden, von en den Erben nur Stadtkämmerer inſoweit edigun verlan en, ÜTZ nach edigung verlangen, Aa nah B riedigunß tievigung der n t" aus schloſſenen äubißer no nicht ausgeſchloſſenen e noh ein Ue eYhuß erlPus ergibt. te Die Anmeldung hat ie die Angabe des egenſtandes Gegenſtandes und des Grundes der erun u erung zu enthalten. J:?txdin Ugrſcsriſt fer in Urſchrift oder in Abſchift E beizufügen. DreSden, Dresden, den 22. Novem er November 1904. Königliches Amthericbt. Amtsgericht. Abt. 111. [62944] Aufgebot. Aufgebot, Der Lokalrickoter Lokalrihter Georg Ma Marx Peſtel in DreSden Dresden hat als Verwalter des Nacbla es Nachlaſſes des am 5. Auguſt 1904 in Dresden, Dürerſtr. 87 11, verſtorbenen Stuckateurs Stu>ateurs Ernſt Au uſtFreudeuberg Auguſt Freudeuberg das Aufgebot derNa<laßgläubtgxr eantragt.Demgemä der Nachlaßgläubiger beantragt. Demgemäß werden aM, alle, diejenigen, denen eme Forderunßan eine R a den achlaß Nachlaß des enannten Erblaſſers, Erblaſſers zuſteht, mdzxrcb aufge ordert, khre hierdurh aufgefordert, ſre orderungen bet bei dem unterzxt<neten ſpäte tens unterzeihneten ſpäteſtens in dem Aufgebotstermme, Aufgebotstermine, der auf den 1. cbruar L, Februar 1905, Vyrmütags [9 Uhr- Vormittags 49 Uhr, immer 69, anberaumt wtrd, anzumelden“ wird, anzumelden; die Zachlaßgläublgék, WSU)? fick; m<k Haghlaßgläubiger, welche ſi ni<t melden, können, unbe (badet unbeſchadet des Rechts vor, derx Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus ichtteilSrecbten, Vermachtmſſen Pflichtteilsrehten, Vermächtniſſen und Au agen berü e_httgt Auflagen berüdſichtigt zu werden, von den Erben nur inZwejt Veftied1gung verlan en, inſeagen Befriedigung- verlangen, als "|>; nach ſih nah Befriedigung der nicht auSge [o enen Glaubtgepnoch ausgeſhloſſenen Gläubiger no< ein Ueber- 7 uſ; Ueber, {chuß ergibt. 2 nmeldung Die Anmeldung hat die Angabe des e enſtandes egenſtandes und des- des Grundes der ordemn t alten. Urkundliche Beweis tück * zu Wer in Abſchrift beizu ügen. ſ ? [1111€ m Urſ rift Dreßdeu- Forderun thalten. Urkundlihe Beweisſtük, j zut L E eitun find in Urſchrift Dresden, den 23. Member November 1904. Königliches Amtscxericbt- Abt. 111. Amtsgericht. Abt, ITL [62954] Oeffentliche Vekanntma un . STUFE!" vZInZL'T-leitx IZTttej<a1nZkerVſ§rJtF Leogpold Bekanntmachung. Sn Es A r A epanitel Fran) Leopold Ernſt errichteten errihteten und am 20. 'uni a1934 errZFKZF FFiJeÉckjTtdoJ SLZFefter 20, Zuni ‘1904 LAfdEn Louiſe S ria Sauer des Erblaſers Erblaſſers Frau kannten Aufenthal'ts,gbedaec11)1.Schals, z' eit Aufenthalts, bedacht. Sulb, 4. Zeit unbe- Bezrklöiui-lxen D et 17. November 1904. n 9 «bes nigliches Amtsgericht 1. Abteilung 95. 95, [62948] Bekanntm “"bung. Bekauntm achung. Durch Ausſchlu urteil d 8 vom Aus\chlußurteil des yom 15. Novembeßr Nubembes 1904 ikſt YYZSZMUW iſt dee mdelhneten Gerichts Sohnes des AtbeitSmanns Arbeitsmanns Thies Bremer und der [ 1 urteil v 1Z'Novém : 1904 Der Tubtateit vou: T9): StovENBer 1DOC E iſt der von A.?iéßreyer inoZerU-x außgeſte te» A. R reyer {A Berliít ausgeſtellte, von 1 | Urkundliche Beweisſtück, Beweisſtü>ke/ erichte Kl | 1 zu Zellerfeld geborene Schloſſer FerdinärZaölWZsfF Ferdinand Bug a tot erklärt. Als Todestag iſt ift der 31. De ** Dezen 1899 feſtgeſcyt. feſtgeſeßt. Zellerfeld, 15. November 1904. " = Königliches Amtsger1<t. [62951]h Amtsgericht. P OuE Bekanntmachung. 1 Dur Ausſchlußurteil Durch Aus\{lußurteil vom 19. Noyember >“* Novembex ben iſt ker der 4 prozentige Hypothekenbricf der xreußi Freu Boden-Credit-Aktien-Bank in Berlin er eetW „ Serte cctlät Lit. 1) D Nr. 2011 über 1000 „Fi (6 für kraftlos . "Z. O worden. .] f Berlin, den 21. November 1904, 1904. Königliches Am19ger1<t ]. Amtsgericht 1. Abteilung 84.“ 84. 62950] Bekanntmachung. - isl [ Durch Außſcblußurteil Ausſ\<{lußurteil vom 19. November 1,237»; .3 15 7.2“. «71? 3 72... es ; t Bela bur uiEnE Le er rcu Preu en ypo e en- ien- an 11 Hypotheken-Aktien-Bank in Serie )()(1 XX1 Nr. 8362 über 1000 „is. (4 für kraftlos ““ „ et" klärt worden. _ , - : Berlin, den 21. November 1904. , Königliches Amthericht Amtsgericht 1. Abtetlung 84- Abteilung 84. 63226] ; Durch Ausſchlußmteilc Aus\lußurteile des unterzetcbneten Gerl _ unterzeichneten Gerihl# zu 1-8 1—8 vom [Z'deNFMbcr 21119014“ ie Ee Le u 9 vom 1 - o“ , 17.304 vember 1904 m ogcnde er pap1ere: ,- ſind folgende Wertpapiere : 4 1) Dcr Der Mantel zu dem 4 9/912en noigen Pfandbrief F“! n j Deutſchen Hypothekenkank Hypotbekentank in Mein ngen Emiſſ-7 ,.; Meiningen Emiſſ. V / Abt. 17 Lit. 1; V Nr. 4892 Über über 300 .)s, „_ *; X, M 2) der 40/0ige 49/6 ige Pfandbrief der Deutſchen H7?“ tbekenbank E thekenbank in Mciniancn Meininger Serie 11 Lit. 0 Lt. C Nr. ' j über 1000 „14 A ſamt Z nslciſte Zinsleiſte und thxsabſchnitten Zinsabſchnitten E 3) das Sa<ſen- Meininqiſcbe Siebengulden- . Sachſen - Meiningiſhe Siebengulden L" vom Jahre 1870 Serie 01096 Nr. 37, ** “4 4) das Sachſen-Meiningtfche Sachſen - Meiningiſhe Siebengulden- Serie 05056 Nr. 19 _ n _ j H 5) die 49/nigen 4 %%igen bis 1900 unkundbaren ("Y" , unkündbaren (neue ‘ Pfandbriefe Serie 11 I1 der Deutfchen Hypothek?!“ ; Deutſchen Hypotheken E in Meiningen Lit.]ö Lit. E Nr. 13196 uber 13 196 über 300 „5,453 [1 Wk. ai üb S 13 059 über 100 „44 & und Ltt. (3 Lit. G Nr. 28 „M M 6) das Sachſen-Meiningiſche Siebenguldex- Saghſen- Meiningiſhe Siebengulden-208 7 Serie 8705 Nr. 13, (4 7) tdkxcxk3:)b27/()kigic1191,902“ PfaZxFrieLeÉerW ypo 9611 an n enngen r .«. Axt. 17 ?kr. Be L Ens S Pfarre Dun Ÿ ypothekenbank in Meiningen über A Lit. P Nr. 911, 1040, 2079 und (Ferie 11 “_ Fe Serie T VA r. 66 , . . 667, / J 8) die Mäntel der 4 0/01 en Pfandbriefzßokßx °/gigen Pfandbriefe Deutſchen Hypothekenbank in Leiningen Meiningen über “,; 2 Serie 11 Lit. 11] L Nr. 8927 und Nr. 21328- 21 328, 9) die Mäntel zu den Obligationen 5erNr LankeScreditanſtalf dees Landescreditanſtalt in Meiningen Lit. .) - J Nr- 5900 undf 190111??? p dete t-A je 200 „“ fürkratose r. _ eu, M für kraftlos erklärt. : en, den 17. November 1904. Meinwßerzogl. Umlagericht. Ï M Ae Amtsgericht. Abt. 1. : .. ** 4 g Bekanntmachung. * [ZYZYH Ausſchlußurteil ; s Ausſc{lußurteil vom 19. November 1 - " "“ “" G' 13"YUFTZYÖ'YFngOYg-F'xa: *“ 34'71t31teiz “m, a? u. Berlin, 1902 iſl der von G. Fanow auge lie Well 0E ap tlerte n i J. Betlin, den 1. Aprix- ' Apci(NE für kraftlos e ärt erflärt worden. 19. N ember November 1904. . "ZFUW: AmtsZYricht : Beine liches Amtsgericht 1. Abteilung 84- 84. 52 - Bekanntmackum [WIND Bekanntmachun a2 Ausf ! ; ? K*!" a e tierte, x É L "Di v alzeptierte, über “200 „“ lautean Z * 2111er (19 LFTYZ811111? 200 4A lautende | s L D P erlia den 25. November 1903, fur “1 tl s für“ tlos erklärt worden. kraſfseorlin, : P Becin, den 2]. 21. November 1904. _ Königliäyes AmtsJericht Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 84. “966 2966 Oeffentliche Zuſtellung. [S?Oie]Frau Die Frau Marie Andorf, geb. ein, >“, Buckowcrſtraße Hein, i Bu>owerſtraße 14, Prozeßbeonm <tkgterr R1 . Prozeßbevollmächtigter : De 2 anwalt Friß (Grünſpacb Fri Grünſpah in 5Hérlm, Berlin, klagt ge en * gegen ih Ehemann, den Klempner thbelm Andor , ſt , Wilhelm Andorf, frü in Berlin, unter der Behauptung, daß der :l f die Klägerin am 19. Auguſt 1885 böslicb böôslih ver , | mit dem Anika e Antrage auf Ebejcbeidun M' 1567 Eheſcheidun t 1867 Abſ. 2 V. GB. B. G-B. Die Klagerin a . ek1agten Klägerin ladet den eklagten zur münleeen “2a Si Verhandlung 133" [ treito ens Í treits vor die 21 &. ivilkammer de9_ zu c, : andgericbts ] 21a. Zivilkammer des fude, andgerihts T in klin ZWUJLUÖWW hen * rlin Bivilgerichtsg"f den Grunerſtraße, 11. Stock, Sto>, Zimmer 214, , ', 17. 2/4, ; ; 17, Februar 1905, Vormittags 10 "W““ , Uhr ite | der ufforderung, Aufforderung, einen bei dem gedacht" gedachten der .; zu ela enen zugelaſſenen Anwalt zu beßellen- beſtellen, Zum Klaas 51 ö entl chen Klage öffentlichen Zuſtellung wir wird dieſer Auszug . hekannt 0 bekannt gemacht. ] Berlin, den 21. November 1904. ' * '“ - Dow ldt “ Gerichtsſcbreiber des Kzßmmßen LandgerW' 1“ ¿20 Ó Dowaldt : Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts 1- [62967] Oeffentli e u enuns- “'7 Oeffentliche Zuftellung. i Die rau Frau Ottilie PZkecdefZ. Die E Schulz, 1", 311,5,- 7“ Lychenertr. in cis À Lychenerſtr. 8, Hof1] Proze bevollmätbii ter. 49 -_ Hof 11 Prozeßbevollmächtigter: 491h anwalt embergin Gemberg in Berlin „30, Gledkſ ſtr- 991 W. 30, Gleditſcſtr- Kall klagt [gegen gegen ihren Ehemann Ehemann, den Laseritmto 1" 291le Lageriſten 16, n cue m Peuker, jetzt unbekannten Aufenthalt 011? Aufenthal (he den kten Akten 7. R.. 294. R. $94. 04 mit dem Antrase- " ,- xer Antrage, die, der arteien uf lden zu {eiden und auszuſpreckden- auszuſprechen, da D“ '“ Bek agte Die Beklagte die chu d Schuld an der ScheidunMYt'hand“ ägcrin Scheidung treß rhand- ägerin ladet den Beklagten zur 11111117)li term"- lung des RechtsÉnUs mündli fa mmer dag Se Mechtöſtreits vor die ſkebente FWF;- 11- ſiebente Siv 11 des Königlichen nv eri ts ][ Königlihen Landgerichts 11 in Verl " 5 f“ vak- HaUeſcbes Berlin S" (0 Halleſches Ufer 29/381,Z1mmer Nr “ (Su * “ “' 17. 29/1 S Nr. 40, S hr, 17, Februar 1905, Vormittags 1 v L d mit der Aufforderung, einen ge Gerichte ju ela enen zugelaſſenen Anwalt zu beſteuen'AukW Zwecke beſtellen. Auszus Zwee der S en ichen öffentlichen Zuſtellung wird dieſe! dieſer der Kla e Klage bekannt gemacht. ' Verl .den 151GNovemlHe§t19W 11 j Berlin, den A November 1904. il en , "ark “ s uar, 4 als G2k1<ksſ<reiber deſschKö>911<en Landgerkb“ * “7 Gerichtsſchreiber erd smiglichen Landgerichts 0 [61625] Oe eutli e U “mm ' KW„“ „' Oeffentliche Zuſtellung. Klütſi j Die verehelichL MZK Ze verehelidte Marie Ve re, gekoreneeteu "> ** Z! Cöln-Ebrenfeld Platenſkraße 26- "““?be W geborene 2 Un 4 wu Cöln-Chrenfeld Platenſtraße 26, erti en Ge uſtizrat Jacoby kn in Deſſau, tagt ée en 1: MIM“ mann. dcn klagt fri it Deſ M mann, den Arbeiter Otto Gehre- "“ " 'em 15“ “' eßt Gehre, früher M P ebt unbekannten AufentbaUö- we en ſchw MW“ esun Aufenthalts, wegen ſw flihten/ ebung der du: dur< die Ehe bear ndeten 917"bet ebrl'sége begründeten grober hrloſe n Und un U11 en und unſittlichen Verhaltens, au Miß andlungen Mißhandlungen, mit em Anthe dem A die arteien zu excbäden „ſcheiden und den SÜW“? eflagten det <uldigten T 1 cutdigen Teil zu erkläiren. erklären. Klä eerrlxxndLZ '“ ag en leſandlu j aglen zur mündl n Rechtsſtreits mündlichen Rechts\treits vor die viertecheivilkönnmer desk]?- ' 375" 42;- 77“ “* “" “" “ A ivilkammer ded D nuar 1005. Bera 10 U r - Vormittag Der, der Au orderun , Aufforderung, einen bei deln WMW “ zugela enen AnHvalt dein gedachten zugelaſſenen Anwalt zu beſten?"- beſtellen. Zum Zwecke He