OCR diff 026-1904/721

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/026-1904/0721.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/026-1904/0721.hocr

Yen 1 è en Magdalena Niedermeier. BaumeiſterSeheſtau, ?: ber bier, Mayrfelsſir. 1-11, mm Niedermeier, Baumeiſtersehefrau, f her hier, Mayrfelsſtr. 1/11, nun unkekannten Aufenthalts. Aufenthalts, Beklagte, wegen Wechſelforderung, wird leßtere nach [leßtere nah erfolgter BewiUiguxY Dewitigung der öffentlichen Zuſtellung der Klage zur mündlt en mündlihen Verhandlung des Rechtsſtreits in die öffentliche Sixmm rei des oben- bezeichneten Prozeßgerichts Prozeßgerihts auf reitag, ben 19. den 13. Januar 1905, Vormittags 9 Uhr. Uhr, Juſtizpalaſt, Erd eſcboß, Erdgeſchoß, Zimmer Nr. 53„ 53, geladen. Yagspactei wird- eantragen, M tIpatel wird beantragen, Kgl. Amthertcbt Amtsgericht wolle e ennen: [. erkennen: I. Magdalena Niedermeier Niedermeiter iſt ſamtVerbindlicb ſamtverbindlih mit ihrem bereits verurteilten Ehemann Joſef Nieder- meier ſchuldig, ſ{huldig, an Klagspariei150>é Klagspartei 150 4 Wechſelſumme nebſt 60/0 Vnzugözinſen“ 6 % Verzugszinſen hieraus vom 24. Septem- ber 1904, ferner 3 ..“ # 65 „z Proteſtkoſien A Proteſtkoſten und Speſen und geſeßlicbe geſeßliche Proviſion zu bezahlen. , : 11. Magdalena Niedermeier hat Hamtverbindltch S mit ihrem bereits Verurteilten E exnann verurteilten Ehémann Joſef Niedermeier die Koſten des Rechtsſtreits zu tragen bezw. zu erſtatten. _ " 111. L L I1T. Das Urteil wird fur vorlaufig vollſtreckbar für vorläufig vollſtre>bar erklärt. * Mün en, . München, den 23. Novemßer November 1904. er Kgl. Sekretär: Bienenfeld. 63241 Qeffentli e Oeffentliche Zuſtellung. [ Der]Kaufmann C D autatan Aron ußbaunz zz: Nußbaum zu Rotenburg a. F. klar egen fagt gegen den Ackermann A>ermann Heinrich Möu'er Möller und de en Ehefrau, deſſen Ebeirau, Marie geb. Krumme, fruherm früher in Ober- thalbaukßiexn, jetzt n jeßt unbekannten Aufenthalts, aui auf Grund der Be uptun Behauptung, daß die Beklagiext Beklagten dem Klager Kläger als Zeſſionar der Witwe Pitwe v. Dracb Drah hier aus Hypothek vom 19. Januar 1886 einen Reſtbetrag, Reſtbetrag von 312,81 > 46 nebſt 4] 0/9 47 %% Zinſen ſeit dem 9. März 1892 ver- ] ulden, ſchulden, mit dem Anfrage, Antrage, die Beklagten koſten- p icbtig [ur Abſchlagözablung vyn pflichtig zur Abſhlagszahlung von 300 „M & zu ver- urteilen und das Urteil für vorlaufig vollſtreckbax vorläufig hollſtre>bar zu erklären. Der Kläger ladet die Beklagten zur mund- l münd- I Verhandlung des Rechtsſtreits vor das König- l Amtsgerickpt L Amtsgeriht in Rotenburg a. F. auf den 6. Februar 1905, Vormittags 11 Uhr. Zum Zwecke gu Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung Wird wird dieſer uSzug uszug der Klage bekannt gemacht. Rotenburg a. I.. F., den 19. November 1904. A pp e [, Appel, Sekretär, Geri<tsſ<reiber Gerichts\{hreiber des Königlichen Amthericbts. Amtsgerichts. Abt. 111. T1. [63246 Oeffentliche Zuſtellung. j Der ngelbardOſterwald, otelbeſitzerinStJobann Engelhard Oſterwald, Hotelbeſiger in St.Johann a. Saar, Kläger, rozeßbevo mäcbtigter: Rechtöanwalt Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. röblich Fröhlich in t. St. Johann a. Saar, klagt ge en gegen den Theo or Troſt, Theodor Troft, Oberkellner, früher in St. obann (1. Johann a. Saar, jest obne jeßt ohne bekannten Aufenthaltßort, Aufenthaltsort, Be- klagten, Uagten, mit dem Antrag:, Antrage, den Beklagten zu ver- urteilen, an den Klä er Kläger oder deſſen zum Geldempfang berechtigten Prozeß vollmäcbtigten bere<tigten Prozeßbevollmächhtigten 551 „44 4 12 ,.] nebſt 40/0 49/6 Zinſen ſeit dem Klageta e Klagetage zu zahlen und die Koſten des Re<tsſtreito, einſcbl eßlich Rechtsſtreits, einſchließlich derjenigen eines Arreſiverfabrens Arreſtverfahrens zu UaTn. ies Der Kläger iadet ladet den Beklagten zur mündli en Verbandlun mündlihen Verhandlung des Retbts eits Rechtsſtreits vor die erſte Zivilkammer des önig- lickoen ndgeticbtß König- lichen Landgerichts in Saarbrücken auf den 9. D. Fe- bruu bruar 1905, Vormittags 94 Uhr. Uhr, mit der Auf- rdmma, rderung, einen bei dem ugedachten uivariten Gerichte zuge- affenen aſſenen Anwalt zu beſte en. um- Zwecke beſtellen. Zum - Zwe>ke der öffentlicben Zuſteüung öffentlichen Zuſtellung wird dieſer uSzug Auszug der Klage ekatmt efannt gemacht. - Saarbrücken. t Saarbrücken, den 19. November 1904. L u g e n b ill , ' Gerichtsſcbreiber Lugenbill, : Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [63250] Oeffentliche Zyſtelxung. „ Zuſtellung. Z Die Firma J. C. Groſche m Vgthen-Tangerhutte, Frozcßbsvokimäcbiigte: Re<ÉSaUWalte Sghuize ,und iacbtigal in Väthen-Tangerhütte, R Me: Nechtsanwälte Schulze und tadtigal in Stendal, klagt gegen den Vackermexſier Bä>kermeiſter Paul Works. Worbs, früher in Oebisfslde Oebisfelde wohnhaft, ert jeßt unbekannten Llufcntbalis, Aufenthalts, unter dsr der Behauptung, daſ; 8, daß e dem Beklagtcn Beklagten Weizen- und Noggenmebk Roggenmehl ge- ieixri ftefert habe, mit dem Antrage, . 1) den Beklagten koſtenpäichg koſtenpflichtig zu verurteilen„ verurteilen, an Klägerin 1020.34 1020 4 50 .] „4 nebſt 5 vom Hundert Zinſen ſeit dem 1. Juli 1904 zu _zablen, " zahlen, L 2) das Urteil gegen St<erbettsleiſtung fur Sicherheitsleiſtung für vor- läiY vonſneckbar Buy vollſtre>bar zu erklären. _ . Je E fe Klägerin ladet den Beklagten zur urkundlichen mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor die zwette zweite Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts in Stendal auf den 25. Februar Teaetae 1905, Vormittags 9 u r. Uhr, mit der Au orderung, Aufforderung, einen bei dem gedachten Geri ie Ku ela emen gedathten Gerichte zu elaſſenen Anwalt zu beſtellen. Zum Zwecke Zwe>e der Énü chen dfenti hen Zuſtellung wird dieſer Auszug der Klage nut nnt gemacht. . Stendal. Stendal, den 21. November 1904. Neumann, Aſſiſtent, - als De_riiblsſlbteiber Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [62957] Oeffeutmhe emu! . Oeffentliche ellung. Die Oldenburger CbnniierMFabrikaH. Chemiſde Fabrith. W. Durſt- boff Durfſt- bof in OldenbutÖ A i. Gr Prozeßbevoilmäckptigter: Prozeßbevollmähtigter : Mandatar F. F: A. ebnke "Lajelbſt, flat egen Behnke daſelbſt, klagt gegen den Kaufmann tanz Franz Tamm, fruher früher in WJlbeHmsbaven, jet Wilhelmshaven, jeßt unbekannten Aufenthalts, an auf Grund z'weier zweier e<ſel vom 20. Juli und 27. li 1904 über 183 ..“ M 63 A bezw. 137 ..“ A 34 , fälli A, fällig am 22. Ok- tober bezw. .Oktpber 27. Oktober 1904, m mit dem nfrage, Antrage, den Beklagten koſtenpxrchtig i Sn ay zur Zahlung von 183 >“ 4 63 „Z nebſt 60/9 infen 69/6 Zinſen ſeit dem 22. Oktober 1904 und „44 7 45 „3 W ſelunkoſien, be w.!jon F Wehſelunkoſten, bezw. bon 137 „74 Mh. 34 „z & nebſt 69/9 inen 6 %/ Zinſen ſeit dem . 27. Oktober 1904 und 4 „44 „j 80 „__z echßlunkoſten Z Wehſelunkoſten zu verurteiken, verurteilen, das Urteil (zuck fur vorlaufi vollſtreckbar au<h für vorläufig vollſtre>bar zu erklären. Die Klagerin Klägerin ladet den eklagten Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rertreits ra ireits vor das Königliche [ Amts eri<t Amtsgericht in Wilde baven Wilhelmshaven auf Mummy, Mittwoch, den 22, ebruar 22. Februar 1905, Vormittags 9 Uhr. Zum IWM Zwe>e der öffentlioben Zaſieüung öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. Wilhelmshaven, den 18. November 1904. Geri<tsſ<reibcrei Gerichtsſchreiberei des Königlichen Amtsgerichts, Amtsgerichts. 2956 Oeffentliche Zuſtellun . „ , [ZDA] Rsnticr Zuftellung. n Gee Rentier Friedrich Schoenick? Swhoenide zu Koyß, Proze*ſ;bcvolin1.i<tigtsr:_ R<<tsaniyait Körit, Prozeßbevollmäthtigter: Rechtsanwalt Sander bier, kiagi (;kgcn de'" KURLUÖMWXÉWF[LacofÉwaT ' ; “*.t unbekanntc'n 11 en a , FTTFXZZUM (:. hier, flagt gegen den Kupferſhmiereme er A L agi jracu. ießt unbekannten Aufenthalus, Mdebauſen a. D., untex unter der Bebazuptung, Behauptung; daß dkrſeiiw derſelbe ihm aus Sikkéijilfdſi*T?t[11 ““i-51261? LFZcrklaÉLLn ir; * " , .*iiri* Yan . , *» . FILZlililelzcklii Fink“), [*kicfios (?mgstragexxen Hypthxk einer aur S B E n id, Köriß Band XIl © ; “Sarg Nr. 1, brieflos eingetragenen Hypothek von 600 „14 Æ die 50/0igcn, arzt 59% igen, am 12. 21)th Mai 1904 iaZthZ fil eweſenen Zinſen für dis 3811 vom die Zeit bom 12. Max 1d Mai 7 is dahin dabin 1904 mit noch no< 20 „14 verſchulde, unt Km Grundſtück KHW mik dem Grundſtü> Köriß Nr. 481 zu zahlen. Der Klagcr “ n:: Kläger a zur mündli Verhandlung *“ Kö" iche Amthericht __20 .“ das Königliche Amtsgericht 20 M aus dem AMW?! au Mgr Beklagten koſtenpflichtig zu Verurteiiep, 7 verurteilen, E er zu ¿zu Wuſterhauſen a. D. auf den 8. 8, Februar 1905, Vormittags 11 UA Uhr. um Zwecke der öffent- gema<t. , gemacht. Wuſterhauſen a. D., den 21. November 1904. Wilhelm, Gerichtsſchreiber des Königlichen Amtsgerichts. [62961] Oeffentli e Zuſtellunß. Oeffentliche E Der Gendarm Max ori: Horſt in Lon orSz, Lonkorsz, Prozeß- bevollmächtigter: Juſtizrat Aronſobn Aronſohn in Thorn, klagt gegen den HandlungSgebilfen Handlungsgehilfen Bernhard Biegel- meier. meier, früher in Marlow in Mecklenburg, Med>lenburg, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß die für den Beklagten im Grundbu e Grundbuche von LonkorSz Lonkorsz Band 11 Blatt 62 62, 82 und 87 11 in Ab- teilung 111 IIT unter Nr. 50 ßezw. 5c bezw. 5 bezw. 7 um- eſéhriebenen um: eſhriebenen 450 „14 4 nebſt Zinſen für Rechnung des eklaaten eklagten und auf ſein Verlangen an die Mecklen- burgiſche Depofitenkaſſe Me>len- burgiſhe Depoſitenkaſſe der Bank für Handel und Induſtrie in Roſtock Roſto> ausbezahlt eien, ſeien, mit dem „An- An- trage, den Beklagten koſtenpfli tig koſtenpflihtig zu Verurtetlen, verurteilen, in die Löſchung der für ihn im Grundbuche vom LonkorSz Lonkorsz Blatt 62, 82 82+ und 87 in Abteilun 111 Abteilung 11T unter Nr. 50 5c bezw. '5 *5 bezw. 7 umgeſchrie enen umgeſchriebenen Hypothek von 450 „M M nebſt Zinſen zu willigen, und das Urteil gegen Sicherheitsleiſtung für vorläu g vollſtreckbar vorläufig vollſtre>bar zu erklären. Der Kläger ladet den e- Be- klagten zur mündlichen Verhandluna mündlihen Verhandlung des Rechtsſtreits vor die erſte Zivilkammer des Königlichen Land- gerichts gerihts zu Thorn auf den 16. 16, Februar 1905, Vormittags 9 Uhr. Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem geda<ten Geri te zuaelaffenen gedahten Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. Zum Zwecke er öffentlichen ZuſteUung Zwe>e der öffentlihen Zuſtellung wird dieſer Außzug Auszug der Klage bekannt gemacht. 2 0 326/04. 326/04, Thorn, den 21. November 1904. Bahr, Gerichtsſchreiber Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts. [SINY ff lich O fffeutlih i Kl e ent e uftellung e ner age. efffeutliche Zuſtellung einer Klage. Nr. 9783. Der (Zuſtav S<wöri Sue Schwöri aus Unterlau<- Unterlauch- ringen, z. Zt. in Philadelphia, vßrtreten durch vertreten dur den Generalbevollmäcbtigten Generalbevollmächtigten Karl Burger in KarLSrube, Karlsruhe, Prozeßbevollmächtigter: RechtSanwalt Rechtsanwalt Wielandt in Waldshut, Waldéhut, klagt gegen 1) KarlFriedr. Holzſcheiter, Karl Friedr. Holzſcheitec, 2) Johann Vercher- Bercher, 3) Alois Hirt Ehefrau, Karo- lme, lité, geb. S<wöri, Shwöri, die beiden erſteren früher zu Unterlaucbringen, jeyt Unterlauchringen, jeßt an unbekanntem Orte, die dritte Beklagte in Konſtanz, unter der Behauptung, daß die Beklagten zu Unrecht Unreht in den fürſorglicben Beſitz fürſorglichen Beſiß des am 20. Dezember 1889 für verſchollen erklärten Karl Schwöri Shwöri aus Unterlauchrinaen Unterlauchringen ein- ?ewieſen ſeren worden ſeien, mit dem Anfrage Antrage auf koſten- ällige VerurteilungÄder Verurteilung"der Beklagten zur Herausxxabe Herausgabe des ihnen fürſorglich fürſorglih zugewieſenen Vermögens des ver- ſchollenen Karl Schwöri Shwöri von Unterlaucbringen, Unterlauchringen, und war: war : 1) Karl Friedr. Hol ſcheiter: Holzſcheiter : 624 „44 (A 72 „3 4 nebſt is [s der aus* aus dieſem apikal eit - Kapital ſeit der Einweiſung gezog..Nu ungen gezog. Nußungen in no feſtzu. Yöhe, noch feſtzuf. Höhe, 2) dte [ois die Alois Hirt E au: 6 4.44 Ehefrau: 624 (A 72 -_Z 4 mit den gleichen Nußungen w e wie Bekl. Ziff. 1, 3) Jobmm Berchet: Johann Bercher : 1249 ..“ 46 44 H 4 nebſt den NuHungen Pans wie die übrigen Beklagten, Beklagten. er Kläger ladet die Beklagten “zur mündlickyen zur mündlichen Verhandlung des Rethsſtreits N eNS vor die erſte Zivil- kammel kammer“ des Groß exzogliäyen Landgericbts Großherzoglihen Landgerichts zu Waldshut auf Donnerstag. Donnerstag, den 26. 26, Januar 1905, Vormittags 9 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem ßedachten Es Gerichte zuge- laſſenen Anwalt zu beſte en. Zum Zwecke beſtellen. A Zwette der öffkntlicben öffentlihen Zuſtellung wird dieſer uSzug Auszug der Klage bekannt gemacht. Waldshut, den 18. MywembI Novemb-r 1904. (11, Z.) Schltmm, „ (L S) Sc<hlimm, : Gerichtsſchreiber des Großherzoglichen Großherzoglihen Landgerichts. 3) 9) Unfall- und “nvaliditäts- Fuvaliditäts- 2c. Verfi erung. Verſicherung. Keine. * S S H A E Sd R S M E Sl E A 4) Verkäufe, Verpathtungen, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 2. [51414] Bekanntma ung. Befkfauntmachung. Bei der Strafanſtalt zu erden Ruhr) Werden (Ruhr) werden zum 1. April 1905 50 bezw. 30 “ trafgefangene, welcbe “Strafgefangene, welche bisher mit d'er AÄntigung der Aulertgüng von Tüten reſp. Holzſtecberei beſcbäfttgt w den, Holzſtecherei beſhäftigt wèrden, frei und ſind find ander- weit vertragSmäßiß Ns zu vergeben. Kautionsfäbige Kautionsfähige Unternehmer, wel e eſoknen welche geſonnen ſind, in einer Straſ- Straf- anſtalt arbeiten zu la en, laſſen, werden gebeten, ihre An- gebote*bis gebote ‘bis zum 0. 6. Dezember d. JS„ Is., Vor- mittags 10 Uhr. Uhr, franko und verſchloſſen verſhloſſen mit dem ermerk Vermerk „Angebot 'auf 5Zirbeitskräfte' „auf Arbeitskräfte* einzureichen. Dre Die Bedingungen [tegen tm liegen im Bureau des Arbeits- inſpektors aus, können auch au gegen Einſendung von Yet bxezoÉZTſtwerdÖ? AUSchhlboffen weZden die e : u em, garren- or e te ka o ſowie D ge tan Sg Molles reen die eve: Dürſten-, Zigarren-, Korbflehte fatio fowie Tiſchlerei und Schneideiei. " > rf“ “ ti " unt Schneiden ritation Werben, den 7. Oktober 1904. * , Königiikhe . - Königliche Strafanſtalt. 63133] Roggeuliekeruu . Roggeulieferxung. Wir bxabſiäptigen beabſichtigen für das KönLglicbe Har -Korn- uzagazin m Königliche Harz-Korn= magazin in Oſterode a. Harz, 470000 Harz 479000 kg „LXW Ro gen fur dte für die drei Monate, Monate Januar, Februar Fébruar und kärz ârz 1905 zu, zu feſtem „Preiſe Preiſe im We e Wege der öffentlichen Ausſchreibung anzukaufen, deren ieferung mit etwa 415000 415 000 kg fre], Ma azinboden Zl" frei, Magazinboden L Oſterode, ,“ 25000 . - 29000,Ba nhof Bahnhof St. ndreasberg und 30000 , „ Altenau? 300007 S Hüttengleis auf Bahn- o er of Oker in monatlichen monatlihen Poſten zu erfolgen hat. Verſiegeltx Angxbote, weiche Verſiegelte Angebote, welche auf das ganze Quantum oder auf Teilbßtrage abgesehen Teilbeträge abgegeben werden können, ſind find mit der Auficbrtft „Roggenlteferung' Aufſchrift „Roggenlicferung* an die König- ,1j<e liche Bergfaktorei zu Zellerfeld bis Donners- tag, den 8. Dezember 1904, Vormittags ,.- _ t 10 U r, koſtenfret einzuſenden,_ u wel<er_Stunde Uhr, koſtenfrei einzuſenden, zu welcher Stunde die Eröhffnung Eröfaung derſelben im Geſchaihißlokale Geſchäftslokale dieſer Be- bördé hörde in Gegenwart der etwa erſchtxnenen erſchienenen Bewerber érfolgsn erfolgen wird. Werden Atxgebote m andexxr Angebote in anderer Form cingereicht, eingereiht, ſo faiien fallen etwaige durch Vovrzertrges (F,:- öffnsn dsr Angkboteſ vorzeitiges Er- öffnen der Fuge erwachſende Nachteile den Em- i ur Lat. ISF? ſZZichFag Ein- t zur Laſt. ee bia wird ſpäteiiéns ſpäteſtens am 9. Dezember 1904 erteilt werdsn. werden. lichen Zuſtellung wird dieſer uSzug Auszug der Klage bekannt | 40 Die Bedingungen können von der Königlichen Bergfaktorei zu Zellerfeld gegen Einſendung von „z 5239 en Werden. Claust al, 4 bezogen werden. Clausthal, den 22. November 1904. Königliches Oberbergamt. _ 5) D E 2 A C LENCZ E C2 Cd H M U O E E E 5287 9) Verloſung xc. 2x. von Wert- papieren. Keine. LY E L L E R R E E R E E E E — 6) Kommanditgeſellſthaften auf Kommanditgeſellſchaften anf Aktien u. Aktiengeſellſrh. Aktiengeſellſh. Die Bekanntmachungen über den Veriuſt Von Verluſt von Wert- papieren befinden ſich ausſchließlich ſi aus\{ließli< in Unterabteiiung Unterabteilung 2. [63147] Wir Wachen hierdurch bskannt, maten hierdur<h bekannt, daß Herr (Hei). Geh. Kommerzienrat H. Lueg in Düſſeldorf aus dem Aufſichtsrate Auffichtsrate unſeres Inſtituts außgeſchieden ausgeſchieden iſt. Dresden. Dresden, den 23. November 1904. Direktion der Dresdner Bank. E. Gutmann. Arnſtädt. [62580] Liciren-Cöeſeilſchaſt „Wercm“ Ueuß. Generalverſammluug Actien-Geſellſchaft „Verein“ Neuß. Generalverſammlung Mittwoch, den 14, De- zember 1904, Abends 8] 8! Uhr. „ * Tageöo rdnung : iz - Tagesorduung: 1) Rechnungsablage, Decharge verwendung. 2) Wahl des Aufſichtßrats. Aufſichtsrats. 3) Uebertragung von Aktien. Der Vorſtand. [63159] A. G. Kathol. Vereinshaus Pforzheim. Wir laden hiermit ,unſere unſere Herren Aktionare Aktionäre zu der am Montag, den 12. Dezember Dezenber 1904, Abends 8) 83 Uhr, in unſerem Hauſe (Nebenzimmer der Wirtſchaft) ſtattfindenden ſtatifindenden ſiebenten ordent- lichen Generalverſammlung ein. Tagesordnung : 1) Erteilung der Jndémniiät Jndemnität für Vorſtand und Aufſichtßrat Aufſichtsrat wegen Verſpäteter verſpäteter Generalver- ſammlung. fammlung. 2) Genehmigung Genebmigung der Bilanz p. 31. Dexember Dezember 1903. Entlaſtung des_Vorſtands des. Vorſtands und Aufſichtsrats. 3) Beſchlußſfaſinn?1 ewinns jowie f über Verteilung des Rein- und Gewinn- ewinns owie eſtießung fowie eſtſeßung der Dividende pto1903. pro 1903. 4) rböbuna Erhöhung des kttenkapitals Aktienkapitals um 10 auf Namen lautende Aktien im Nennwert von „44 4 500 per Stück, d. i. von „ſé 55 000 yon M 55000 auf ..“ 4 60 000. 5) RangZ-Ln R 2 Reviſoren für das Rechnungs- a r . ahr L 6) Ergänzungewablen Ergänzungëwahlen zum Au <tSrat. Aufſichtsrat. Pforzheim, 24. November 1 Der, Aufſichtsrat. Der Auffichtsrat. I. B. Leiſt, Lei ſt, Dekan, 1. Vorſißender: Vorſitzender; [63164] Fabrik iſolirter Drähtezn Drähte zu elektriſchen Dwerixen Zwecken (vormals C. I. Mogel Tele- graphendraht-Fabriix) ActrengeſUlWaft. Di? Herr-Zn Vogel ‘Tele- graophendraht-Fabrik) Actiengeſellſchaft. Die Herren Aktionäre unſérer (Heſeliſckoaft werdsn hierdurch unſerer Geſellſchaft werden hierdurh zur ordentlichen Gcneralverſammlung Generalverſammlung auf Montag, den 19. Dezember 1904, Vor- mittags 11 Uhr, Uhe, in dem Geſchäftslokal ÖL!“ Geſchäfislokal der Firma R. Haberſtolz, Markgrafsnſtr. Markgrafenſtr. 81, eingeladen. Taneöordnunq : Tagesordnung: 1) Voriegun Vorlegung der Bilanz, der Gewinn- und Verluſt- rechnung ?owie re<nung ſi des Geſchäftsberichts für die Zeit bis zum 30. September 1904. 2) Beſchlußfaſſung über die Genehmigung der Bilanz und Erteilung der Enxlaſtung Entlaſtung ſowie über die Verteilung des Reingewinns. 3) Wahlen Wablen in den Aufſichtsrat. Diejenigen Aktionäre, welcbe fich welche ſi<h an der General- verſammlung beteiligen wolLen, wollen, haben bis 1Tum 10. N 16, Dezember 1904, Nachmittags 9 hr, 3 Uhr, ihre Aktien Aken entweder bei der Gexxlljſchqftskaffe Beſen ſGaltoraſſe in Adlers of Adlershof oder bei den Bank an ern Bankhäuſern A. Hirte, éoſtiira Fn e 27, und R. Haberftol . Haberſtolz, Markgrafen- iraße traße 81, niederzule en niederzulegen oder die ge cbebene geſehene Nieder- legung derſelben be bei einer öffentlichen Behörde oder in einer anderen dem Aufſichtsrat genü enden genügenden Weiſe durch Einreichun dur< Einreichung einer über die Nieder egung Niederlegung glaubhaft lautenden Beßcbeinigung nachzurveiſen. Berlin. Béſheinidiina nachzuweiſen. Berlin, den 24. November 1904. Der Aufſi tsrat. Auffichtsrat. R. Haber tolz. 63172) [ Haberſtolz. 63172] i Hierdurch laden wir unſere Aktionäre zu der am Freitag. 1,6- Freitag, 16, Dezember a. o.. c., Vormittags 9 Uhr, in unſeren Geſchäftsräumen, Obern. Obern- dorfer Landſtraße 126&, 1264, Schweinfurt, ſtattfindenden “7. 7. ordentlichen Geueralverſammluna Geueralverſammlung ein. 1) V 1 e desTchſeYYstDJ'WZ d Vorlage des Gedaſitpete der Bi or ag _ e a cr , er [ orlage ewaſtsberi<ts, der Bil, des Gewmn- Gewinn- und Verluſikoutos Verluſlkontos ſowie GTLTHYF Gere, gung derſelben. _ Y 1??th destUYotrZ'ſt / 3 Ecteilir 9 ber Gul ¡ſtung d r 6 an er n a un rieilung der Entlaſtun s des Auf chtsrats. g e Vorſtands und Aufſichtsrats. LE angs And 4) BLITZ D faſſung über die Vertkiiung Verteilung des Nein- 9 . Rein, g , 5) Beſchlußfa ung Beſchlußfaffung über den Antra Antrag des Vorſt d Vorſtand das Geſch fts'a r “" 5- verlegen. 1.9 Geſhäftsjahr E Verlbgen, jahr auf das alenderjahr zu 6) StathenäÉderung: [ G: ſ . eneralver amml Generalverſamml 22. "GeſchäftSjahr. ungstermw“ Geſchäftsjahr ermit Aktionäre, welche ihr Stimmrecht ausüben müſſen die Aktien b - j wollen, ezw. Intertmsquittungen Interiméquittungen oder über die Aktien auSgeſtellten De ot i MÜLHEIM“! GenerxlvſeckrpexäuſtxlßttkſteZési karté erhalten. 11 e er egen, ausgeſtellten Depot \hei E ri E Generalverſ eſtens Df ea ia mederlegen, wogegen e ſie eine St mm- SÉTZZQZFiU-thZwveFer “Vereitcidte: diemiſh 1904. g e em che abriken gle hemiſhe Fabriken Actien Geſellſlhaft Schébeinfurt. Geſellſchaft Stei, Der Vorſitzende des Aufſichtsrats: Auffichtsrats: r. . k , Kgl. E. ky, Kal. Geheimer Kommerzienrat, Kommerzienrat. die von der Reichsbank oder einem deutſchen Notar i | | [63170] , c Geſellſchaft für elektriſche Induſtrie . Juduſtrie ,_ Karlsruhe (Baden). but Se Die Aktionäre werden zu der am Dieusta - in!“ Dienstag- i 20. Dezember a. o., e., Vormittags 11 U r. 1 x Fabrikgebäude Uhr, ï } Eee der Geſellſchaft, Siemensſtraße "' l: F Nr. E tattfindenden ſiebenten ordentlichen Genera ;;, verſammlung er ebenſt sixgeladen. a esor nung: „ “_ ergebenſt s C EDOA s agesordnung : s H 1) Bericht des VoIſtands Vorſtands über das G81<aſtsjabr Geſchäftsjahr : 1903/04 2 2) Bericht des Auf <tSrats. * 3) AntragaufGene migungdeöRecbnungöabſWYF Aufſichtsrats. ; untd 3 Antrag auf Gene migung des RechnungsabſW} uns auf Entlaſtung des Vorſtands und Au -= ra s. “ 3 ; rats. ; Die Aktionäre, welche an der GeneralveriMUUÜ'bng 7 Generalverſammluns j teilnehmen wollen, haben ihre Aktien oder die ü über-. die Hinterlegung der Aktien bei einem deutſchen Notar ; i ausgeſtellte Beſckpeinigun (§ Beſcheinigung ($ 19 der Saßunß?" ; Saßungen} ſpäteſtens bis zum Freitakß, ben Freitag, den 16. Dezember- Dezember, Abends 5 Uhr, bei der eſem-haftskaffe OY Geſellſchaftskaſſe s bei dem Bankhaus Veit L. Homburger oder, ; oder vel der Oberrheiniſchen Bank Bauk in Karlöruhe 3" - binterleakn. Karlsruhe. Karlsruhe U“ hinterlegen. Karlsruhe, den 24. November 1904. Der Vorſtand. Vorftaud. J. W o l Wolff. i f f. . i'; *; ___-;- 5 S [63169] , AkÜkllgLſLUſrhaft Waulanervrän & .I : Actiengeſellſchaft Paulanerbränu (zum ZalvatorkeUer) Salvatorkeller) 0 vorm. Gebr. Z<mcderer<a<er1bräm _.)? Schmederer-Pacherlbräu. À Die Aktionäre werden hiermit zur ordentl. «> neralserſammlung G& neralverſammlung Samstag, den 17. ., ?ember [. I., 17, Dé geber l. J., Vormittags 11 Uhr, im Salvatox' Salvatot“ eller, Eingang Hochſtraße 49, cingkladcn. - € Ta eöorbnung: _ eingeladen. «0 Tagesordnung : : t 1) Vorlage des Ge <äftsberi<ts, Geſchäftsberichts, der Bilanz "')-“ un® Gewinn- und erluſtrechnung Verluſtrechnung ſowie Beſch!" faſſun? Beſchluyl" faſſung hierüber. 26 2) Enila tung Entlaſtung des Vorſtands und des Auffichksk' " Z) Y_uſſiÖtSratswabl. _ AufſichtsraW 3) Aufſichtsratswahl. : Diejenigen Aktionäre, welche welhe an der Generalvbkx'x, Generalve ſammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien ; ſpäteſtens 7 ſpäteflens 14. Dezember, Abends 6 Ubk- „. Uhr, a Bureau der Brauerei vorzuzkigen vorzuzeigen oder eine au *; 5 reichende, die Nummern der Akticn enthaltend? Aktien enthaltende D ſtätigung ihres Aktienbeſißes in Vorlage zu bringe“ bringen Im übrigen wird auf ? Î 8 des Statuts verwieſen- Mümheu, verwieſen. München, den 24. 5iovember November 1904. Der Aufſichtsrat. . J. I. B. Felmer, Vorſißendey, Vorſißender. ___— [63173] Weſermühlen Aixtwngeſellſrhaſt, HamelL- “ Aktiengeſellſchaft, Hamel 4 Zu der am 19. Dezember a. e., NackattZÜ c-, Na&t; 3 4 Uhr, im Geſellſchaftslokaic Geſellſchaftslokale in Hameln 1 ai; ſa" findenden ordentlichen (.Heneralverſamml i ordentli<hen Generalverſammluns laden wir hiermit ergebenſi ergebenft cin. ' Tagesorduun 4 Tagesorduung : „> der 1) Der Geſckpäßtlsberichf Geſchäftobericht des Ioiorſtands unk Vorſtands und Bericht des ufſicbtßrats. "„beſt“- - 2) XFnIaHFeshklan nebt Gewiinn- und-Ver UU “ owe eren ene m 1111 . „ Aufſichtsrats. „rluſt- D) Ea Di Lans nebſt ewinn, und Vet ung“ orte deren enehmigung. ‘ 3) Beſchlusßfaffung Beſchlubfaſſung über vx. „: .|an die Guilaſtong des V“ B tands und des Aufſichtsrats. - : 4) euwabl Neuwahl des Aufſicbwrats. * , “Ü,- “ „Unter„_Bezuanabme Aufſichtsrats. H: „Unter Bezugnahme auf § "16 $ 16 des Statuts wsev dtexenigen werb diejenigen Aktionäre, welche welhe ihr Stimmrecht aus. aus üben wollen, erſucht, ihre Aktisn Aktien oder bis darübe." die darüber lautenden kaotſcbeine dcr Ncicbsbank ſpäteſten _. Depotſcheine der Reichsbank ſpäteſtens am vorleizten vorlegzten Tage vor dem Tage der General. General“ verſammlung bsi bei der Geſellſchaft oder in VielkF Biele feld bei dsr Weſtfäliſchen Bank der Weſtfäliſ<hen Bauk zu hinterleg'elk_„ hinterlegen und bis nach ſiattgehabtcx GeneralVerſammlunJ. na< ſtattgehabter Generalverſammlun hinterlegt zu laſen. ,? laſſen. f Der Aufſichtsrat. „» »é'. Auffichtsrat. _ O t i [48160] Bekanntmachung: '“ Bekanntmachung, L Die Aktionäre unſerer Geſellſtbaſk Geſellſchaft werden ;,“!sz bien benachrichtigt, daſ; durch VLſÖluß doß dur< Beſchluß der General L verſammlung zu Ludwigsbafena Nb- Ludwigshafen a. Rh. vom 20" Aua - 20. Aug / 1904 das Grundkapital der Geſellſkbait "MFM Geſellſhaft um Fark hunderttauſend Mark auf a<fbundekkfauſMd ßje' erabgeſcßt ahthunderttauſend Ge erabgeſeßt wird, und zwär zwáär in der Wikiſe- davon? Weiſe, DaN ünf Aktien von je tauſend Mark |U zu vier Aktie" e>5“' Aktien eds e tauſxnd tauſend Mark zuſammengelegt werkew ben" die* Dux<fx<rung werden- ben die Durchführung dieſer Zuſammenlegung ' Afttonare / Aktionäre ihre Aktien nebſt “.“!)ividetüxnſcße Dividendenſ>e 1. Januar 1904 an und nebſt den Talons e ?de JU “ 7u91e1<iſtder € S bèn zu ugleich iſt der Vorſtand beauftrc-Et "'Kraf'ilos“ ' diéex Einreiäxung beauftrasf ?Frafllos- dieſer Einreichung zur Vermeldim derb [ten Vermeidun u ſten von erklarung erklärung aufzufordern. Die Aktion re er 'artauſenv Aktionäre erha rtauſend je fünftauſend Mark ein erei<ker eingereichter Aktien Yültig ge- *“ _ark Gültig ge ‘ark Aktien mit dem ÉeWerk' “""""! “[ ffes vom“ Vermerk zurü hluſſes vom blieben auf Grund des .Ht:rahſe1,zunßsbkſ> u 1; Herabſepungösbeſh Z d Mark * 721,0' dAuauſt 6904." 20. Auguſt 1904". Die reſtliéckßx'eteintMſC" . er en zurü be alten 13 vern ' 11“ A e / erden zurü>behalten und vernichtet. E Soweit die 1ipon A??!onären LingereiäytenstZktieeM :* N Aktionären eingereichten ALT, / zur Durchführung der rabießung "icht auur er- 5 Herabſeßung uicht E eti g der Geſechhaft GeſelljCaft aber iir jür die Herabie'su')“ tit<en*i"; Derabſebung lien in ügung e teilt geſtellt werden, werden von der] Pt?) den el des e- i' V! dieſer eiſe Weiſe eingereichten Aktien viskqu"aſt bleibend. “x vier t bleibend trages durcb Stempelabdruck dur< Stempelabdru> als 111 rzum Bökſtk'“ ;.“)! in ‘n Börſe“ / erklärt und für Rechnung der Beteilißken öffenk' »; Beteiligten öfent- preis und in Exman elan Ermangelung eines MM" durcb el * UÖL erſieigerung vßrkancfxt. ſolchen durh Ml liche Verſteigerung vertan Die reſtli<en einfüllft ! reſtlichen einfünft | der Aktienbeträge werden vernichtet" [,' rmit auf“ ;. vernichtet. hiermit auf Demzufolge Werden werden , die Aktionäre ls hle inen your; geiordert, ibre voi gefordert, ihre Aktien 'nebſt DividendenſYans osx; er ten nebſt Dividendenſcheinen Bis erſten Januar 1904 an und nebſt den > fe der Zit". ?um Bi ſum 31. De ember Dezember 1904 zum ZFUW“ &? ammenieguna eiderPfälziYäjMB“u Ak M,“- ba en am R ein Iudwigs ammenlegung ein uret en- chxenuen u- ) we che einreichen. Dio Aktien, hafen am Rhein einzureichen. Diejenigen Sw welche bis zuhdieſe'm ?Termn ias Termin zum Zwecke Zwede der ſammeniegun ni<teingerei<x find- d ſammenlegung nicht eingereicht ſind, s Aktien, wel e wel<he die zur Aus abtun?“ “[>: etre Zuſammenlegun erforderli e 3“ kt" ührane ‘icht erre Zuſammenlegung erforderliche 3a H für R und der Ge ellſ aft Geſellſchaft nicht zur B“"? ""Zwar ſind"» Verwertung Lit ſind nung der eteiligten Beteiligten zur Verfü UW tells werden.; Verfügung telle werden werden für kraftlos erklärt. A" * rer An ihrer neue Aktisk“ Aktien n Gemäßheit des gefaßten Bei<lnffes fünftau Beſchluſſes fünſtau end ?, au5gegeben, ausgegeben, und zwar an te e Stelle von viertauen'.“ " iertauſend_ Mark der für kraftlos erklärten AkUY'wmmer-t mkk-z Aklle® mern Mark neue Aktienutkunden Aktienurkunden unter alten und M7 Dividendenbere tigung für Dividendenbere<tigung ab 1- 1. Januar reis, und w,? “eis und, Rechnung der * eteili ten Beteiligten zum Börſen!) [[t-be Bek; Börſenpren ge Vet rmangelung eines ßolcben durcb ſolchen bur öffen ? ſteiÜerung verkauft J fleigerung veckauft werden. 4 erlin, den 29. September 190 * DMMK Iteinindußrie-Aktiengeſkuſaiaß vormalk 1904. Deutſche Steinindyſirie- Aktiengeſellſhaſt vormals M. 11". $<Ui<M L. Schleicher. Der VorfiM- ' Vorſtand.