OCR diff 030-1908/205

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/030-1908/0205.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/030-1908/0205.hocr

576 Staatsanzeiger. M 97. Zweite BeikaJE Beilage Berlin, Freitag, den 24, 24. April ' Y_- .1' UÜULucbun sſacben. 4." n all- y ———— E L grterſuchun s\achen. 4: nfall- und Invaliditäts- „,. YLÜÖSWUJ- 5- VexÉufe“ Verpäcbkungen, Berdtngungen 2a. » ſung “' vo" Werwapteren. 2) 2c. Verſicherung. 9, e Verpachtungen, Verdingungen 2c. — Yerloſung 2c. von Wertpapieren. 4) Aufgebote, Verluft- Verluſt: u. Fund- ſachen, Zuſtellungen u.derg1 u. dergl. [7964] Durch Urteil von beuke it beu!e i der verſchollene Bäcker Zi,!)dwig Bä>er padwig Forſter aus Saaxbrücken S Fei für tot erklärt WM rden. Als Zeitpunkt des Todes iſt der 31. De- 04- Nacbmittags 04, Nahmittags 12 Uhr, feſtgeſtellt. ““rbrüaen, aarbrüd>en, den 15. April 1908. Königl. Amtsgerwht. Amtsgericht. 18. [7953] In dem auf Antra dsr Antrag der Witwe des (Gärtners ?,?th “ Schleu , GrfiFe Gärtners nult e Schlenz, Geſine geb. Wohlers, bier, Fefen- beb kr- hier, Feſen- beh tr. 21 wo nbaft, wohnhaft, eröffneten Aufgebotsverfabren „ "is Kraftioserkiärupg desEinlegebuchs Aufgebotsverfahren deus Kraftloserklärurg des Cinlegebuc<hs Nr. 80 349 ekiSparkaſſe eri Sparkaſſe in Bremen iſt durch dur< Urteil des Amts- Eik “TNS E fts Bremen vom 16. April 1908 das bezeichnete FILM> B oebuh für kraftlos erklärt worden. remeu, remen, 21. April 1908. Der Gericbtsſchreiber Gerichts\hreiber des AMMMMS: Amtsgerichts: Ahrens, Sekrejär. Sekretär. [7967] O effentliche effentliche Zuſtellung. 5)le Ehefrau De Ghefrau des Schriftſeßers _ Shriftſeßers C R ga geb. Züggl, Zaggl, in München, Prozeßbevollmackytigter: i ' ts(Anwalt Prozeßbevollmächtigter : ibe têanwalt Dr. Carl Weis in Caſſel, klagt gegen --"" ten Ehemann, den Schriftſetzer Sriſtſezer Alois Erhiuger. Ut Echinger, unte in Caffel, jeßt Caſſel, jegt unbekannten Aufenthalts, K?“ Al er der Behauptung, der Beklagte habe die SÜW! fgerin im Jahre Fahre 1903 verlaffen verlaſſen und ſeit dieſer Ft eit getrennt von ihr gelebt. gelebt, Er habe zuleßt ſeinen Fobnfitz Fohnſiß in Caſſel gshabt gehabt und daſelbſt_ daſelbſt mit einer „"“"ensperſon ciner f auensperfon in ehebrecberiſchxm Verhaltnis ehebrecheriſhem Verhältnis ge- gandkn; Ciden ; anfangs Februar 1908 habe Beklagter kkffel fel verlaſſen und ſei ſein Aufenthalt ic t jeßt unbe- 'an1, ſet! mit dem Antrags, Antrage, die Ehe Che der Str: tteile xu Teide" Streitteile zu Fuden und den Beklagten für den allein ſchuldigen zeil zu 0 ¡u erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten din Mündlicben Verhandlun 0E mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor ,“ Zweite j/e Iweite Zivilkammer des öniglicben Königlichen Landgerichts ;? Caſiel g Caffel auf den 1'7,Juni 17. Juni 1908, Vormittags d r. dar, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- ZAMM 2 Ÿten Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. Anm Zwecke Fm Zwe>e der öffentlichen dfentlihen Zuſtellung wird dieſer "SW Wia der Klage bekannt gemacht. “ſei. ael, den 18. April 1908. Leßmann, Gerichtsſckpreiber Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgeri<ts. atia Kn e . Dürk Feten durcb i*0)*e«ve'cr;gtslc':nmalt 'Dr. Landgerichts. aria Knipp, geb. Dürk, preten dur Recbiganwalt ‘Dr. Wadlinger daſelbſt, KM aegen Fram dafelbſt, gent gegen Franz Knipp, Reiſender,. fruher m Caiſekswutern, z, Reiſender, früher in Ee lerslautern, i. Zt. unbekannten Aufenthalts, auf kaſÖeidung. PéeſGeidung, mit dem Antrage:_ Antrage: die Ede Ehe der TURM Fatteien zu ſcheiden, ſheiden, den Beklaaten fur Beklagten für den ſchuldigen ſie" ſ{uldigen Fell zu erklären und ihm die Koſten des Rechts- Bkeits Nechts- Y eits zur Laſt zu legen. Die Klägerin ladet den d ei,[Mten zurmündlicben eklagten zur mündlichen Verhandlung in die Si ung [er ]" Zivilkammu drs Sißung lee I. Zivilkammer d:8 Kgl. Landgerickots Kaiers- "uteri! Landgerichts Kaiſers- Autern vom 17. Juni 1908. 1908, Vormittags G br. hr, mit der Aufforderung,-einen Aufforderung, - einen bei dieſem : "WU zuselaffknen terihte zugelaſſenen Rechtsanwalt zu ſeiner Ver- Zketunq Zetung zu beſtellen. Zum Zwecke Zwe>e der öffentlichen duſteulmg Pftellung an den Beklagten wird dieſer AUSzug Auszug aus er„Klüßeſtbrift bekmnt “aclageſcrift bek 1nnt gemacht. aiſeyslauteru, aiſerslautern, den 16. Avril April 1908. Der Geritbtsſchreiber Gerichts\<reiber des Kgl. Landgerichts: Landgerichts : Mayer, Ksl. Kanzleirat. [8297] eutli e Käl. Kanileirat. [82971 eutliche Zuſtellung. _ MDA Augu?eſ§§§31[bel?ii Maubavid. Taucher Mer Auge Éeihel Mandavid, Tüncher in t Firn, Proz-ßbevoUmäcbtigier: RechtSanwaltZuftij- > “Uſe, Ï ‘inz, Prozeßbevollmächtigter: Rectsanwalt Juſtiz- V aufe, klagt aeßen aegen ſeine Ehefrau Johanna _aeb- z eiland, d- Zk- geb. ; tiland, 3. Zt. unbekannt wo fich ih aufhaltend, fruher 2" früher A Mainz, auf Ebeſ<eidung, Eheſcheidung, mit dem Antrage, die MWM Mien den Parteien Parteten vor dem Standesbeamten zu Gaim Gn am 16. November 1901 geſchloffene geſchloſſene Ehe auf 1 ""> nund des § $& 1568 B. GB. G.-B. und weaen Edebru<s Tuſckxeiden, wegen Ehebru<s T.aVeiden, die Beklagte für den allein ſchuldigcn Reil ſchuldigen Me zu erklären ‘erklären und derſelben die Koſten des „Moſtreüs t Vtsſtreits zu belaſten. Der Kläger ladet die Be- y,?"t" kur De- ote zur mündlichen Verhandlung des Re<tsſtreits Lord die erſte ivilkammer Rechtsſtreits Lund, tſe Zivilkammer des Großherzoglichen »" Qericbts Qdgerihts zu aim Mainz auf den 10. Juli 1908, &?"kataads bei deu 098 9 Uhr. Uhr, mit der Aufforderung, einen beſt em ße achten (Gerichte zuaelaffenen beſten! gedachten Gerihte zugelaffenen Anwalt zu wk"? eU- wir en. Zum Zwecke Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht- iuz. gemacht. inz, den 22. Avril April 1908. Der Geritktsſcbreiber Gerichtsſchreiber des GroßberzogliÖen Landgeritkts. [7979] O effeutli e uſtellnug. ](1323/1908. SZR“ Großherzoglichen Landgerichts. [79791 Q efffentliche Zuftellung. K 1a 23/1908. Sie Ehefrau JoFPlpiZe Soſevhiee Eicher, geb. Girondel, in am,?"beim k- any helm i. Elſ., Prozeßbevoklmäebtigter: ReckiS- KÜHUYFMſann, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- dhe rémann, klagt gegerx WM'FWZY" Joſef “ 11 au gegen ren R Ioſef , ülbau . -- jeßt obne kkekeaßneri'tenfrüÉIbn.n G. lebt ohne e E und Aufentbältsort a[Weſend _ Aufenthältsort weſend — wegen Ebeſcbeiduna _, Eheſcheiduna —, unter der Bebau Vehau t er Ver- [I y ""I. 16 Þtung, daß der Beklagte fi< deTerPflicbten ""“ 3" dar ſich wer Sen mng der dur< die Ebe begrün tagidig gemacht L die Ehe be rün YUYUI "WNW cYad die Klägerin9 Klägerin, böswillig verlaffen beſteſ] mx dem Antraqe: die zwiſ<en denyPgrteien "klei “"d“ Ehe verlaſſen beſtehegis dem Antrage : die zwiſchen den „Parteien alle2ende Che für anfgelöſt, aufgelöſt, den 1;i Pton ſ<uldi9en de Proze huldigen Teil zu erklären und demſ ben d e dé" beßkoſten zu: die den teßkoſten zur Laſt ZU zu legen. Jecbtsſterkxßgsteß zurdi mxündZJkaammer or € 8- li?" Landgeszztg Nebiditreit zur münblihen e [2 ela Lan Landgerichts in Mülhauſen im Elſaß UUf Ten auf n 2 1?- R 31/08. _- ]. — 1. Alois chinger, Echinger, in Kaiſerslautern, ver- ote, erluſt- Verluſt- und Fundſachen, Zuſtellungen u. dergl. 7980 Oeffentliche dergl, 7980] Oeffeutliche Zuſtellung. KU RII 34/1908. [ DiiZ] l Die Ehefrau Jo/ef Vechelen, Jojef Bechelen, geb. AnfoineiLe Diemunicb, Antoinette Diemunſch, Haushälterin in Frieſenheim, Frteſenheim, Amt Lahr i. V., Prozeßbevollmächtigter: RechtSanwalt B., Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Juſtiz- rat Goldmann. Goldmann, klagt gegen ihren _Ebemaun Ehemann Joſef Vechelen, Anſever, früher Bechelen, Anſeter, fcüher in Mulhouſen Mülhauſen i. Elſ., jetzt Elſ, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort ab- weſend, Wegen wegen böslicher Verlaſſung, mit dem Antrags, Antrage, die zwiſchen den Parteien Parteten beſtehende Che Ehe für aufgelöſt, den Beklagten für den aÜein ſcbuldtgen allein huldigen Teil zu erklären und demſelben die Prozeßkoſten zur Laſt zu le en. legen. Die Klägerin ladet de_n den Beklagten zur mündl chen mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits vdr bor die 11. ivilkammer T1. Zivilkammer des Kaiſerlichen Landgerichts in „Nul- bau en Müls- hauſen im Elſaß auf den 6. - uli 1908, Vor- mittags 9 Uhr, mit der An' orderung, Aufforderung, einen bei dem gedaibten gedachten Gerichte zu elaßenen elafſenen Anwalt zu be- ſtellen. Zum Zwecke Zwe>e der 6 entl.<en ö entlichen Zuſtellung wird dieſer Auskug Auszug der Klage bekannf bekannt gemacht. Mülhauſen, Malhauſen, den 22. Avril April 1908. Der Gerichtsſchreiber des Kaiſerltcben Kaiſerlichen Landgerichts. 7983 Oeffentliche 7933 Oeffeutliche Zuſtellung. [ Die] i Die Kreszenz GerTbofcr Gerthofer von Gögglingen, nun in Bellenberg, vertreten durch-Rechtßanwalt durh Rechtsanwalt Dr. Schefold in Ulm, klagt gegen ihren Ehemann thren Ghemann Mathias Gert- hofer, zuleßt in Gögglingen, Q-A. O.-A. Laupheim, nun mit unbekanntem Aufenthalt abweſend, wegen Her- ſtellung des ehelichen chens, mit'dem Anfrage, bens, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, das eheliche Leben mit der Klägerin herzuſtellen und die Prozeßkxſien Prozeßkoſten zu tra en, tragen, und ladet den Beklagten zur uzundli en er- bandlung mündlihen Ber- handlung des Rechtsſtreits vor Rechtsftreits bor die zweite Zivil- kammer fammer des Königlichen Landgerichts LUndgerihts zu Ulm auf Freitag, den 26. Juni Juui 1908, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung einen bei dem ge- dachten Gerichte jugela enen Änwalt zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. Zuru Zwecke Zum Zwe>e der öffentl chen hen Zuſtellung wird dieſer Außzug Auszug der Klage bekannt aema<t. gemac<t. Ulm, den 22. April 1908. Haußmann, Gericötsſchreiber Gerichtsſhreiber des Königlichen Landgeri<ts./ 8 E Be : 7966 Oeffentli e Oeffentliche Zuſtellung. 10 „1700 . [ DeZ Hausbefiser Ruft Stexxlick; 10g. 170/08. : 2A Hausbeſiger uus Steglich zu röbigau, Proze bevollmächtigte: echtsanwalte Prozeßbevollmähtigte: Nechtsanwälte Dr. Peiſel und Bret] neider Bretſchneider in Biſchofswsrda, Biſchofswerda, klagt gegen den Schweizer Max Heide, fruher früher zu Weickersdorf, jeyt Wei>ersdorf, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behaup- tung, daß Beklagter als Miterbe des Grundeigen- tümers Bernhard Heide durch durh Hypothek geſicherte Darlebne Darlehne von ianeſamt insgeſamt 3900 „xs, 4, die am 1. Mai 1907 aufgekündigt ſeien, ſamt ruckſiandigen rü>ſtändigen Zinſen ſchulde, \{hulde, mit dem Antrags, Antrage, den Beklagten Beklogten als Ge- ſamtſchuldner ſamtſhuldner mit den anderen Erben zu verurteilen, 3900 „46 6 nebſt 40/0 4 9/0 Zinſen ſeit 25. September 1907 perſönlich perſönli und aus dem (Grundſtücke Grundſtücke Blatt 42 des Grund- buchs für Tröbigau zy zu bezahlen, das Urteil au< au gegen Sicherheitsleiſiung Sicherheitsleiſtung für vorläufig vollſtreckbar vollſtre>bar zu er- klären. Flären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mundlichen mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor die erſte Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Baußen Bauten auf den 16. Juni 1908, Vormittags >10 {10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dieſem Gerichte juge- laffenen Recbwanwalt zuge- laſſenen Rechtsanwalt zu beſtellen. Zum Zwecke Zwede der 5 entliehen ZYeUung öffentlichen ar wird dieſer Auskug Auszug der Klage be anni gema . ts reiber bekannt gema<t. ts\chreiber des König1i<en Königlichen Landgerichts Der GMT-Fréßeu, Ne i am 21. Avril April 1908. [7968] 17968] Oeffentliche uftellm-g. uſtellung. 50. (1. C. 505/08. irma Gant: Gante & chünboff- Schünhoff, Zigarrenfabrik in HZY-ioerdFProzeßbevoUmächtigter: HeFſord. Prozeßbevollmächtigter F. Hartwig in Cöln, (Gereonswau Gereonswall 29, klagt gegen den aufmann eter Looſen. Peter Looſen, früher in Cöln, jeßt obnx. jebt ohne bekannten ohn- und AufenthaltSort, Aufenthaltsort, auf Grund kauflicb fäuflih geliefert er- haltener Waren, mit dem AntraHZe, Faoe den Beklagten zur Zahlung von 219,“ 219 46 (in Buchſ a,berx: Buchſtaben : zweihundert neunzehn Mark) nebſt 50/9 5 °%/o Zinſen ſeit dem Klage- tage einſchließlich einſhließli< der Koſten der Anordnung - und Vollziebu-a Vollziehurg des vom Königl. Amngericbt Amtsgericht in Zell vom 7. März Märi 1908 erlaſſenen Arr_eſibefebl_s S. Arreſtbefehls G. 4/08 zu verurteilen und das Urteil fur vorlaußg voll- ſtreckbar für Pa voll ſtre>bhar zu erklären. Die Klägerin ladet en den Be- klagten fagten zur mündlichen Verhandlung des Ne<tsſireits Rechtsſtreits vor das Königliche AmiSJeri<t Amtsgeriht in Cöln auf den 4. 4, Juli 1908. 1908, Vormittags 9 Uhr. Uhr, Zimmer Nr. 64, im Juſtizgebäude, Appeübofsplav. Appellhofsplay. Zum Zwecke Zwede der öffentlichen Zuſieuung Zuſtellung wird dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. Cölu, Cöln, den 14. April 1908. Onaſcb, O naſ, als Geri<tsſ reiber Gerichtsſchreiber des Königl. Amtsaericbts. A teilung Amtsgerits. Abteilung 50. li e „Zuſtelluu , 50S506/08. [?Yige] Fixx:?!effecxttmixlirn &, Cie. igarrenfabrik liche Zuſtellung. 50 C 506/08. A a & Cie., Zigarrenfabrik in anau ProxeßZvoUmäcl/tigter: F e ebevollmächtigter: F. rtwig in Cöln, ereoriSwaU ereonswall 29, klagt gegen den Kaufmann Peter Looſen Looſen, früherin Cöln,je tobne bekanntenWokxn- Cöln, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthixltöcrt Aufenthaltscrt auf Grun Grund Warenlieferung, unt mit dem Antrag: Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 220,-- „44 220,— H (in Builpſiaben: Buchſtaben: zweihundert :wanzig zwanzig Mark) nebſt 50/ 5 9/0 Zinſen ſeit dem Klaaetage, einſchließlich der Koſien Klagetage, etnſ{hließli< der Koſten ver Anordnung und Vollziehung des yon von dem Königlichen Amtßgericbte Amtsgerichte in Zell “10187" Marz 1908 ella enen Arreſtbeiebls __ (3 5/ "",uztu >52;- urte len Ae März s erlaſſenen Arreſtbefehls — G 9! E per: urteilen und das daz Urteil fur vorläufiÖ vo [ ee r für vorläußg vollſtre>bar zu erklären. Die Klägerin ladet den eit'lsagten nagen zur mündlichen mündlihen Verhandlung des Rechtsſirei 4ivo! dci? Rechtsſtreit S das Königliche Amthericbt Amtsgericht in Cöln auf dethr *64Ilim * , den Rue s 1 1908, Vormittags 9 Uhr, Zimmer ii bäude, yell ofsplaß. tizgebäude, Appellhofsplaß. Zum Zwecke Zwe>e der öIfijeſntzlcicehen ZuſtrAZungh F iten E SN wird dieſer AuSzug Auszug der Klage em t. bekannte; akk April1908 ' Cöln emacht. bekannt gema April 1908 * Côln, den 14. . 'JUvi1908 V mittags é + Juni 1908, Vormittags 9 Ubr- m“ “ ' Onaſcb, Uhr, mit der * Onaſ@, als Gerichtsſcbreiber- 111- 512111100939 ““ __... " a U e k e “ e e e u e . - - Gerichtsſchreiber - bekYItMn Zuſtellunzzz Wird R aat n E f Bts 000) Eonine Peſeta. 08 nwalk zu veſlelten- effe e Zuſte + 50, C. : befangen Zuftellung wird dieſer using Au8zu6 der Klage FFF ee Firma Ludwi Dybrenfurtß- Drenfurth; Zigarrenfabrik MüthMa t“ Mülyaug t. 1908 in amburg Hamburg 5, Ho traße Hoheſtraße Nr. 3, PkozkßbäleH- Ver GeüxſkFÖrkFerL1desApéZiſekÜÉ?" Landgeri<ts- mä tjgter; Aoioevan- Der Geri A S ſerlien Landgerichts, * mächtigter: F. Hartwig in Cöln, Gereon wa , _ Öffentlicher Gereonswall 29, | Öffentlich er Anzeiger. 6. 7. T. 8. kla 1 lagt gegen den Kaufmann cter Loo eu. rüber Peter Looſen, früher in Cöén, 1th Cöln, jeßt ohne bekannten YZohn- uni! Auffentbalts- ort. b Ms N i, ort, auf Grund Warenlieferung, mit dem Antrags, Antrage, den BeklaZien d zur Zahlung von 175.2026(in 175,20 4 (in Buch- ſtaben: ein andert einhundert fünf und ſiebenjiz fiebenziz Mark 20 H) 4) nebſt 59/9 5 9% Zinſen ſeit dem Klagetage einf<ließli< einſhließli< der Koſten des vor) von dem Königlichen Amtheri te Amtsgerichte in Zei] Zell am 7. Marz März 1908 erlaffenen Arreſtbefe ls _ (1. erlaſſenen Arreſtbefehls — G. 3/08 _ zu verurteilen und das Urteil für vor- läufig vollſtreckbar vollſtre>bar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mundlicben mündlihen Verhandlung des Rechtsſtreits Nechtsſtreits vor das Königliche Amthericht Amtsgericht in Cöln auf den 4. Juli 1908. 1908, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 64, - im Juſtizgebäude, Appellbofsplav. Appellhofsplay. Zum Zwecke Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Auskug Auszug der Klage bekannt gemacht. aemacht. Cölu, den 14. April 1908. Onaſ<, ais Gerichtsſcbreiber O naſ, als Gerichtsſchreiber des Königl. Amwaericbts. Amtsgerichts. Abteilung 50. [7971] OeffentlickjeZnſtelluug. Oeffentliche Zuſtellung. 5. 0. O. 388/07. 8. In Sa<e_n Sachen des Hoteliers Karl Böhme zu Braun- fels _ Klagers _ — Klägers — vertreten durch Re(bißanwalt dur<h Rechisanwalt Juſtizrat Fröhlich m in Cöln, gegen den Tagelöhner Adam Homberger. jest Homberger, jeßt Schauſteller, obne be. ohne be- kannten Wohn- und Aufenthaltöort, Aufenthaltsort, ladet der Kläger den Beklagten zur mündlichen Verhandlun mündlihen Verhandlung des Rechtsſtreits vor die fünfte Zivilkammer des önig- König- lichen Landgerichts in Cöln, Zimmer 60, auf den 12. Juni 1908, Vormittags 9 Uhr. Uhr, mit der Aufforderung, einen etnen bei dem gedachten gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu befüllen. ju beſtellen. Cöln, den 17. März 1908. Kern, Geri<tsſ<reiber Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerickpts. Landgerichts. [7972] Oeffentliche Zufteilung. Zuſtellung. Die Firma D. H. Hinſelmann u. Co. in Neu- münſter, Prozeßbevoümächtigte: NechtSanwälte Prozeßbeyollmächhtigte: Nehtsanwälte Schütt und Wittmaack Wittmaa> in Neumünſter, klagt gegen den &ickbeſißer Bd Wilhelm Hrinri< Kloth. Heinri<h Kloth, früher in alente, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß fie ſie für ein dem Vorbefißer Vorbeſitzer des Beklagten von der Spar- und inhkaffe Leihkafſe in Neu- münſter gewährtes Darlehen von 6000 .,“ 4 nebſt inſen die ſelbſtſchuldneriſxke ſelbſtſ{<uldneriſ<he Bürgſchaft übernommen abe, daß zu ihrer Sicherheit wegen aller Anſprüche aus dem Bürgſchaftsverbältnis Bürgſchaftsverhältnis für fie ſie an dem be- kla tiſchen Grundbeſitz klagtiſhen Grundbeſiß eine Sicherungsbypothek Sicherungshypothek be- ſte t ſtellt ſei, daß ſie von der Gläubigerin wegen 290016 rückſtändiger 290 46 rü>ſtändiger Zinſen des Darlebns Darlehns in Anſpruä; e- Anſpru ge- nommen ſei und in dieſer Höhe Zahlung gelei et geleiſtet habe, und beantragt, 1) den Bekla ten Beklagten zu verurteilen, fich ſi wegen eines Anſpruchs der Kl gerin Klägerin in Höhe von 290.25 290 6 die Zwangsvollftreckung Zwangsvollſtre>ung in ſeinem im Grund- bu<e bu<z2 von Malente Band 11 Art. Nr. 55 verzei - verzeich- neten Grundbeſi Grundbeſiß gefallen zu laſſen, Kdas Uriel für vorläu :] vo ſtreckbar lafſen, are Urteil für vorläufig vollſtre>bar zu erklären. ie Die Klägerin ladet den eklagten Beklagten zur mündli<en Verbandkun mündlihen Verhandlung des Re tsſtreits Nechtsſtreits vor das Großbeno li<e Amtheri t Großherzogliche Amtsgericht in Cut n Eutin auf Mittwoch, den 3. uni1908, Juni 1908, Vor- mittags 9x 97 Uhr. Zum Zwecke Zwette der öffentlichen Zuſteclllprtmg De T wird dieſer Außzug Auszug der Klage bekannt ema . g emacht. 9 Eutin, den 21. April 1908. S cb [ ä f 1! e , Gerichtöakiuargeb., Geri<tsſ<reiber Sc<hläfke, Gerichtsaktuargeh., Gerichts\{hreiber des Großherzoglichen Amtögericbts. Großberzoglihen Amtsgerichts. [7973] Oeffentliäxe ZufZellung. Oeffentliche Zuftellung. Die Spar- u. Leibkaffe fur Leihkaſſe für das Fürſtentum Lübeck Lübe> in Eutin, Gutin, vertreten durch dur< die Adminiſtration, Yrozeßdevollmätbtigter: NechtSanwalt So Dev E Rechtsanwalt Juſtizrat öbmcker öhmder in Eutin, klagt gegen den Hotelbe ßer Kloth. Hotelbeſißzer Kloth, früher in Malente. !. Malente, z. Zt. unbekannten uf- entbalts, Auf- enthalts, auf Gxund Grund der Behauptung, dax"; ay Beklagter ihr an Zinſen fue eingetraaene Hypothek orderungen für eingetragene Hypothekforderungen zuſammen 238 „16 40 43 ſchulde, #4 49 H ſ{ulde, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung Zahlurg von 238 „M #4 40 .,] H zu verurteilen bei Vermeidun Vermeidung der Zwangsvollſtteckung Zwangsbvollſtre>ung in das dem Beklagten ge örige gehörige, unter Art. Nr. 55 der Mutterrolle der DorfſchaFt Dorfſchaft Malente verzeickpnete Grundſtück, verzeihnete Grundſtü>, und das Urteil fur vorläu gvollſtreckbar für vorläufig vollſtre>bar zu erklären. Die Klägerin ladet den eklagten Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Reckstsſtreits Rechtsſtreits vor das Großherzogliche Amtögericbt Großherzoglihe Amtsgericht in Eutin auf Mitt- vwlh- woch, den 8. qui1908, 3. Juui 1908, Vormittags 9? 94 Uhr. Zum Zwecke Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. Eutin, den 21. April 1908. S<läfke, Gerichtsakiuargeb. Sc<hläfke, Gerichtsaktuargeh. als GericthſÖreiber Gerihhts\hreiber des Großherzoglichen Amtsgerichts. [7974] Amtsgericht Hamburg, Oe entlitbe Zuſtellun . Hamburg. Oeffeutliche Zuſtellung. Die Firma Re nh. Reinh. Klingelböffer NaFf. Nf. zu Rheydt, rozeßbevollmäcbtigter: NechtSanwalt SchoUmeyer ju rozeßbevollmächtigter: Rehtsanwalt Schollmeyer zu amburg, klagt gegen den Kaufmann Camillo Lundt, rüber rüher zu Hamburg, gr. Theaterſtr. Theaterftr. 39, zur Zeit un- bekannten Aufenthalts, mit dem Anfrage Antrage auf koſten- pfti<tige, vorläufi vollſlreckbare pflihtige, vorläufig vollſire>bare Verurteilung des Beklagten zu: Zu!) ung zur Zahlung von 293.76 293 4 30 „z H nebſt 50/9 5 9% Zinſen ſeit dem Klagethle, Ftagetage unter der Bxgründung, da Begründung, daß der Beklagte den Ybetrag U LEEN für kauflicb e- lieerte käuflih ge- lieferte Waren ſchulde. lä erin \{<ulde. Klägerin ladet den e- kla ten Be- klagten zur mündlichen Ver andlung mündlihen Verhandlung des Rechts- ſtreits vor das Amthericbt Hamburg„ ivilabtei- [un )(1, iviljuſiizgebäude Amtsgericht Hamburg, . Zivilabtet- lung XI, Ziviljuſtizgebäude vor dem olſtentor oigſtenwall Holſtentor olftenwall ügel, Erdgeſchoß, Erdgeſhoß, Zimmer Nr. 114, auf ouuersta , den onnerstag, deu 11. Juni1908. Juni 1908, Vormittags 10 Ukr, Uls um Zwecke Zwe>e der öffentlichen Zuſteüung wirdzd öffentlihen Zuſtellung E eſer Außzug Auszug der Klage nebſt Ladung bekannt gem . a t Hambur , gemacht. acht Hamburg, den 21. April 1908. Der Geri ts reiber Gerichtsſ<reiber des Amtsgeri<ts Hambur . >“ «MW!- " Amtsgerihts Hamburg. f /VSipilabteilung T s [7975] Oeffentli<e_8uftelluug. Oeffentliche Zuſtellung. Der Kaufmann Karl Lucke Lüdtke in Linden, Göttinger- ſtraße 58, vertreten durch dur< den Rechtöanwalt Rechtsanwalt Dr. Feuerbake Feuerhake in Linden, klagt gegen den Kaufmann Wilhelm Probſt, fruher früher in Linden, Poſibornſir. Poſthornſtr. 10 A, jest jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen ſeiner Anſprüche 1908. Kommanditgeſell cha en au Kommanditgeſellſhaften auf Aktien und Aktien e e . Eerbs- Aktiengeſellſ<. Erwerbs- und 253MB) f g ſ UW Niederlaffun :e. Bitt : S Niederlafſung 2c. von 9. Bankauswei e. ‘Bankausweiſe. 10. Verſchiedene Bekanntmachungen. en. WMYÉW Redtvanwälten. aus _einem einem Kaufvertrage über das Kolonialwaren- 7eſ<aft geſGait im Hauſe Poſthornſtr. Poſthornftr. 10 A À und aus Waren- ieferqng, ieferung, mit dem“ dem Antrage, den Beklagten koſten- pflichtig zu [verurteilen, (verurteilen, ihm 850 „zs 4 nebſt 5 v. H. Zinſen darauf ſeit 1. April 1908 zu zahlen, das Urteil aucb gcgen Stcherheiiöleiſtung au< gegen Sicherheitsleiſtung für vorläufig voliſtreckbar vollſtre>har zu e_rklären. erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mundlichen mündlihen Verhandlung des Rechts- ſtreits vor die Zivilkammer 4 des Königlichen Land- gerichts gerihts zu Hannover auf den 3. 8. Juli 1908, Vormittags 9 Uhr. Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten gedahten Gerichte zugelaffenen Anwali zugelaſſenen Anwalt zu beſieüen. beſtellen. Zum Zwecke Zwe>ke der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Audzug Auszug der Klage bekannt gemacht. Hannover, Haunover, den 21. April 1908. [F?r (Gerichtsſchreiber E Gerichtsſchreiber des Könialichen Landgeri<is. Königlichen Landgerichts. 6] Oeffentli<e Zuſtellung. Oeffentliche Zuftellung. Die Spar- und Le_ibkaffe Leihkaſſe in Tellingſtedt, vertreten durch ih1en BevoUma<iigten dur ih:en Bevollmächtigten Claus Friedri< Friedri Ehlers daſelbſt, Prozeßdevollmackotigte: Re<t6anwälte Prozeßbevollmächtigte: Nehtsanwälte Juſtiz- rat Guth u. Pynjer Pünjer in Heide, klagt gegen 1) die Ehefrau Chriſtine Siemſeu. geb.Neudöfel, Siemſen, geb. Neuhöfel, 2) deren Ehemann, Farmer Johann Siemſen, beide unbe- kannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß die Beklagte zu 1 ihr aus der für Klägerin im Grund- buchs yon bue von Tellingſtedt Band )(1)( X1X Art. 942 in Abſ. 111 unſxr_Nr. Abt. TIL unter Nr. 1 ein;?etragenen C enen Hypothek von 1080-76 1080 an ruckſiandigen Z nſen 431,16 rüdſtändigen Zinſen 43 46 40 „] ſchulde, rnit 4 \{hulde, wit dem Antrage, die Beklagte zu 1 zu verurjeilen, verurteilen, aus der im vorgenannten Grundbuckve Grundbuche eingetragenen Hypothek 43.74 43 46 40 «3 S zu zahlen, und den Beklagten zu 2 zu verurreilen, verurteilen, die Zwangsvoliſtreckung Zwangsvollſtre>ung in das bezeichnete, zum "eingebrackpten eingebrahten Gut ſeiner Eßefrau Ehefrau gehörige Grundſtuck Grundſtü> zu dulden. Die Klägerin ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- ſtreits_ Nechts- ſtreits vor das Königliche Amtßgericbt Amtsgericht in Heide i.-Ho!!i. i. Holſt, auf Mittwoch, den 16. deu 16, September 1908, Vormittags 10 mn“. Uhr. Zum Zwecke Zwe>e der öffentli<en öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Außzug Auszug der Klage bekannt gematht. ' gema<t. f Heide, den 14. April 1908. Der Gerichtsſchreiber des Königlichen Amtögeriakts. Amisgeri@#ßts. [7811] Oeffentliche Zuſtellung. 0.214/08,4. Zuftellung. C. 214/08. 4, Die Firma L. Klare in Oſ>erslebem Prozeß. bevollmächtigt“: Oſchersleben, Prozeß- bevollmächtigter: Juſtizrat Weber daſelbſt, kla t Jgen klagt gegen den Schmidec Stevban Schneider Stephan Majokka, früher in ſchersleben, jéßi fi \chersleben, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Bebauptuna, Behauptung, daß der Beklagte von der Klägerin im Jahre 1907 Waren zu dem vereinbarten, aber auch au angemeſſenen Preiſe von 200 „ss 4 14 .es 4 auf ſeine vorherige Beſtellung geliefert erhalten, darauf 45 .“ abgezablt 4 abgezahlt habe und ſomit noch no< 155 „74 4 14 Y ſ<ulde, *mit S$ ſ{ulde, mit dem Antrags: 1 Antrage: 1) den Beklagten koſtenpflichti zu koſtenpflihti ¿u verurteilen, an d e die Klägerin 155 „M #4 14 4! usb 40/0 F neb 4 9/0 Zinſen ſeit dem 6. Mär März 1908 zu zahlen, 2) das Urteil fur vorläufiÖ voll ireckbar für S vollſtre>bar zu erklären. Die KläJerin Alter ladet den eklagten Beklagten zur mündliäpen Verband ung mündlichen Verhandlung des Re(btsſtreits Rechtsſtreits vor das Köni liche Königliche Amtsgericht in Oſchersleben auf den 19. Zank Zuni 1908, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke Fo Zwe>e der öffentlichen öffentlien Zuſtellung wird dieſer u51ug Auszug der Klage bekannt gemacht. Oſchersleben, gema>@t. Oſcherslebeu, den 14. April 1908. S ch a t t e , Amtsgeriäptsſekretär, Geri<tsſ<reiber Schatte, Amtsgerichtsſekretär, Gerichtsſchreiber des Königlichen Amwgeritbts. Könialihen Amtsgerichts, [7981] Bekanntmachung. Bekanutmachung. K. V. Amtkgeri t B. Amtsgericht Paſſau. In Sachen Thoma, Mi ael, Sägmeiſicr Michael, Sägmelſter in Bruckmühle, Bru>mühle, Poſt daſelbſt, Gde. Kir do Kirchdorf a Paunpold, _Gts. Haunpold, Gts, Aibling, Kläger, (1ng Ehe:? T Eder Simon, Gutlerbändler Gütlerhändler in Kißling, Gde. Salzwe Beklagter, wegen Forderunög, Sorderuen, wird Simon Eder na erfolgter Bewiaigung Bewilligung der [fentlichen öffentlichen Zuſtellung der Klage zur mündlichen Verhandlung des Ne<isſtreits Rechtsſtreits. in die öffentliche Sikung öffentlihe Sihung des obenbe1eicbneten Prozeß. gerichte obenbezeihneten Prozeß- gerihts vom Mittwoch. Mittwoch, den 3. qui1908, Vormitta s 8 8. Juni 1908, Vormittags $8 Uhr, Sißungßſaal Sißungsſaal Nr. 14/1, ge- laden. K ageteil Klageteil wird beantragen, zu erkennen“ ]. Beklag!er_ erkennen: I. Beklagter wird verurteilt, 250 „16, 4, mit Worteri xweibundertfunfzig Mark Hauptſache nebſt 40/ _ Worten zweihundertfünfzig Mark, Hauptſahe nebft 4 0/4 — vier vom Hundert _ Zinſen eit 15. April 1907 an mich mi zu bezahlen. 11. Derſel e bat IL. Derſelbe hat die Koſten des ?eielxhxrsl/IZFtſsenzu tragßtriß itrxsbeſonwdere T ge N londete die dem Klage. : Klage- e en zu a en. läufig vouſtreckbar. erſtatten. Lu Lo ebar as Urteil iſt ift vor- Paffau. Paſ}au, den 21. April 1908. Der K. Gerichtsſchreiber. (Unterſchrifx), (Unterſchrifi), K. Sekretär. [7982] Oeffentliche Zuſtellung. 4 () „416/08. C . 416/08. Die Aktiengeſellſchaft Alktiengeſellſ<aft in Firma Aktien rauverein Aktienbrauverein zu lauen Plauen in X L auen Pro "bevollmäebtigte: Re tSanwälte uſtizrat Prozeßbevollmäthtigte : Rechtsanwälte Juſtizrat Dr. von *Hetrikowsky Petrikowsky und Ernſt <umann Schumann in Plauen _ Mat — klagt gegen den fruheren früheren Reſtaurateur Richard Döhßer. Döhler, früher in lauen, ;. j. Zt. unbekannter] unbekannten Aufenthalts, unter der ehauptung, da daß die Kla erin Klägerin dem Beklagten auf vorgängigbe käuflche Beſte ung fe käuflihe Beſtellung verſchiedene Biere geliefert abe habe und ihr der Beklagte hierfür inSgeſamt insgeſamt 166 „M 4 70 .,s ſ<uldig gewordm 4 ſ{uldig geworden ſei, mit dem An- frage: trage: 1) Beklagten zur Vemblun Bezahlung von 166.45 166 46 70 ſamt 59/0 5 0/6 Zinſen ſeit dem 15. Je ruar Februar 1908; 22 an 2 un zur Tragung drr Proze oſten der Prozeßkoſten zu verurteilen; 3) leſes dieſes Urteil auch fur vori ufig voÜſireckbar [U au< für vorläufig vollſtre>bar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor das Königliche Amtsseri<t Köutgliche Amtsgericht zu Plauen, Amtsberg Amtöberg 9, 2 Treppen, Zimmer 29, auf den 30. 830. Juni 1908. 1908, Vor- ZUM sixoſthiß d er er td re auita E H oe é er es Köni li en Gerihtsſhreiber des Königlilßen Amt [7 Planen. E Plauen, am 18. AiHrilÖ1908. MM)“ Arril 1908, A 433] Oeffentliche Zuſtelluu . Oeffeutliche Zuſtellung. Der Fabrikant Johannes Wöller gzu Uerdingen n Verdingen Mörſerſtraße 75, klagt gegen den Koiolexnbiindlet.l Felix Thenniffeu. fruher xu Kohlenhändler des Thenuiſfſen, früher zu Crefeld, unter der Be. Be- auptung, daß Beklagter ihm für rückſtändige Mieke rü>ſtändige Miete 150 „Fi _ Einhandertfunfzig „6 — Cinhundertfünfzig Mark _ mitſ<ulde — mitſ{<ulde mit dem Antrag?, Antrage, den Beklagten mit zur Zahlun' Zahlung von 150 >- - Einhundertfünfzig #6 — Cinhundertfünfzig Mark _ nebt "* k. — nebſt e c