OCR diff 030-1908/244

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/030-1908/0244.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/030-1908/0244.hocr

Oberkirkb, Oberkirch, 15. April 1908. . Großb. Großh. Bad. Amngericht. Amtsgericht. [8424] Bekanntmachung. 58 17. F. 69/06. 13. _Durcb Außſäplußurteil Durch Aus\{lußurteil vom 6." Juni 6. Junt 1907 ſind find die ſandbriefe fandbriefe der Rbeiniſckp-Weſtfalijchen Bodenkredtt- Rheiniſh-Weſtfäliſchen Bodenkredit- ank in Cöln Côln Ser. 111 Nr. 742/44 über je „1000-36 1000 46 und Sek. 1 Ser. T Nr. 4412/15 über ': je 100 „54 4 mit Divi- dendxnſcheinen dendenſcheinen ab 1906 für kr étlos kr; filos erklärt worden. Cöln, den 18. April 1908. Königliches AmtSJeriäpt. Amtsgericht. Abt. 58. 58, [8428] Bekanntmachung, Dumb Ausſckplußurteil Bekauntmachung. Durch Aus\{lußurteil des unterzeichneten Gerichjs unterzeihneten Gerichts vom 8. April 1908 iſt der Hypothekenbrief über die im Grundbuch Grundbu<h Oer Band 11 Blatt 16 Abt. 111 TIT Nr. 1 eingetragene Hypothek von 30 (dreißig) Reichs- taklxxntzu ia ¿zu Gunſten des Armenfonds Der Oer für kraftlos er ar. Recklinghauſen, erklärt. Re>>klinghauſen, 8. April 1908. Königliches Amthericbt. Amtsgericht. Abt. 12. [8875] Durch Ausſ<lußurteil Aus\{lußurteil vom 8. April 1908 iſt der Hypothekenbrief über die im Grundbuch von Honer- dingen [. l. d. B. Band 1 I Blatt Nr. 9 in Abteilung 111 [11 unter Nr. 11 für den Auktionator Heinrich Heinri Wein- ſ<enk \<henk in WalSrode Walsrode eingetragene Hyvothek Hypothek über 1500 .,“ é Darlehn, verzinsiicb verzinslih mit jährlich jährli 5 0/0 9/6 Zinſen ſeit dem 1. April 1904 und rückzahlbar nach rü>zahlbar nah halb- jähriger Kündigung mit ſofortiger Fälligkeit des KFZ?“ bei nicbt s bet nit pünktlicher Zinszahlung, für kraftlos er ar. Walörode, erklärt. Walsrode, den 16, April 1908. Königliches Amtsgkriéht. 1. Amtsgericht. L. [8433] Oeffentliche Zuſtellung. Die Ehefrau Chefrau Arbeiter Joh. Bürgel, Richarda NRicharda Thereſia geb. Hammermann, in Herne, Prozeßbevou- Prozeßbevoll, mächtigter: Iuſiizrat Juſtizrat Thier in Bokhum, Bochum, klagt gegen den Arbeiter Job. Bürgel, Joh. Vürgel, früher in Herne, jest jeßt unbekannten Aufenjbalts, Aufenthalts, auf Grund des § S 1568 Bürgerlichen Geſeßbucbs, Geſeßbuchs, mit dem Anfrage Antrage auf Ebe- <_eidung. Ehe- eidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mundliaben mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor die vierte Zivilkammer- Zivilkammer. des Königlichen Landgerichts ‘Landgerichts in Bochum, Schillerſtraße, Zimmer 22, auf den 2. Ok- tober 1908, Vormittags 9 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dam dem gedachten Gerichte zu- Zelaffenen zus Saiten Anwalt zu beſtellen. Zum Zwecke Zwe>e der [fentlichen ZuſteUung fentlichen Zuſtellung wird dieſer AuSzug Auszug der Klage bekannt gemacht. K., gemaht. R. 36 _ 08 Bochum, Vochum, den 11. Avril April 1908. K e m p e r, Landgerichtsſekretär, Kemper, Landgerichtsſekreiär, Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [8435] Oeffentliche Zuſtelluu . Zuftellung. 5 17. R 76 _ 07. — 07, Die Arbeit rau Arbeitexfrau Anna Schacht, (Jeb. Wohlgemuth, Lb. Woblgemuth, in Gronau, i Wi Heilsberg, Prozeßbevoümä ti ter: Re<t§anwalt Ellerbeck Prozeßbevollmä tigter: Rechtsanwalt Ellerbe> in Dortmund, klagé ngen A ien ihren Ehemann, Ghemann, den Arbeiter Ferdinand Schacht, früher in Soeſt, jekt jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund des § S 1568 V. .-V., B. „B., mit dem Yntrage Aae auf Ebeſ<eidung.- Eheſcheidung. Die Klägerin ladet den 1876 auSgeſteUten ausgeſtellten und 309 mit wit je eklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | kl [treits ſtreits vor die 4. Zivilkammer Landgerichts in Dortmund auf den Vormittags 9 Uhr, des Königlichen 2. Juli1908, Juli 1908, forderun 31111511th 50, GMBH? er AUf' , ge 0 en er e u e- laffenen Jlnwalt E E Grriat N j gedachten Gerichte zuge- laſſenen Änwalt zu beſieUen. beſtellen. Zum Zwecke Zwe>e der öÉeZt- öffent: lichen Zuſtellung wird dieſer Auskug Auszug der Klage be- kannt gemacht. gematt. Dortmund, den 22. Aprii Apriï 1908. G ob r, Landgeri<tsſekretär, Gerichtsſcbreiber Gohr, Landgerichts\ ekretär, Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [8436] Oeffentliche Zuftellun . Oeffeutliche Zuſtellung. Die Martha There?) verebel. HönFcb, R verehel. Höniſ, geb. Vor- berger, zu Zeulenroda, rozeßbevollmäckytigter: rozeßbevollmä@tigter: Rechts- anwalt Dr. Kiesling in Greiz, klaut ge en klagt gegen ihren Ehemann, Mechaniker Emil Höniſch, [rüber früher zu Zeulenroda, jetzt jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen [ böswiUigen Verlaffens (§ } f bo8willigen Verlaſſens ($ 1567 ' V. 2? B. G Anfrage Antrage auf Scheidung der Ehe. Die Klägerin ladet den * ekkagten Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechksſt'reits Rechtsſtreits vor dke 1. dfe I. Zivilkammer des Fürſtlichen Landgerxcbts Landgerichts zu Greiz Grelz auf Sonnabend , Sonnabend, den 11. Juli 1908, Vormittags 95 Uhr. 91 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem “gedachten getachten Gerichte zugelaſſenen Rexhtöanwalt zu beſte en. Rechtsanwalt ¿u beſtellen. Zum Zwecke Zwette der dureh (Gerichtsbeſcbluß béwilligten dur Gerichtsbeſ<luß bewilligten öffentlichen ZtYYtllung Buſtelng wird dieſer AuSzug Auszug der Klage bekannt ge- m . macht. Greiz, den 22. April 1908. _Der Geritbtdſchreiber Gerichtéſ<hreiber des Furſtlichen Fürſtlichen Landgerichts Greiz. Landgericht Hamburg. i: Oeffentliche Zuſtellung. Die Ehefrau Wilhelmine Marie Eliſe Webs, geb. Schult, Sqult, in Hamburg, vertreten durch Rechtsqnwälte [exander dur Rechtsanwälte lexander und Piza, klagt gegen ihren Ehemann Jsbann Chemann Johann Wilhelm Webs, unbekannten Aufenthalts, AbſaÉ2 SES Nr. 2 und 1568 B. G.-B-, G.-B., mit dem Antrags cuzf 'beſcbeidung. Antrage auf Gheſcheidung. Klägerin ladet den eklagten zur mundlrcben Verhandlungdes mündlichen Verhandlung dés Rechtsſtreits vor die Zivilkammer 117 1V des Landgerichts Hamburg (Ziviljuſttzgebäude (Ziviljuſtizgebäude vor dem Holſtentbor) Holſtenthor) auf den 25. Juni 1908, Vormittags 9] 93 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte in- gedahten Gerite zu- gelaffenen Anwalt zu beſteUen. beſtellen. Zum Zwecke Zwe>ke der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer AUSzug Auszug der Klage ekannt elannt gemacht. ambur-ZH. ues den 22. Avril April 1908. Der erichtsſchreiber Gerichtsſchreiber des Landgerichts: L u [) m (: nn , Gerichtsſekretär. Luhmann, Gerichts\ekretär. [8465] Oeffentliche Zuſtellung. 7 K. R. 35/08. 13. In Sachen der Ehefrau Ehefrau. Anna Warmbold, geb. gewann, gemann, in Hannover, Gr. Aegidienſitaße Aegidienſtraße 13, lägerin, Prozeßbevollmäcbtigter: Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Bley- acber aher in Hannover, Hannover , gegen den Kaufmann Ernſt Warmbold- Warmbold, früher in Hannover, je t jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Chef eidunq, heſ eidung, ladet die Klägerin den Beklagten zur mündliäpen mündlichen Verhand- lung des Rechtsſtreits vor die 7. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Hannover auf den 27. uni Juni 1908, Vormittags 9 Uhr, mit der [Auffor erung, “Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- Lelaffenen gelafſenen Anwalt zu be[te11en. Aas Zum Zwecke Zwe>e der g[fentlitcſpen ceniliden Zuſtellung wrd dieſe wird diefe Ladung bekannt . ema . > Hannover. «gemacht. d Hauuover, den 22. 22, April 1908. .Der Der Gerichtsſchreiber des de3 Königlichen Landgeriébts- .-B.) Landgerichts. B.) mit dem [8896] [8438] Oeffentliche Zuſtellung. Die Ehefrau Emil Cbardot, Michel ju Chardot, Michel, zu Sablon, ena n Meß, in Mey, klagt gegen ihren thren Ehemann Emil Chardot, Fuhrmann, früher in Chambrey, jest obne jeßt ohne bekannten Wobn'- Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Miß- bandlung handlung und bö5willigen Verlaffens, böswilligen Verlaſſens, mit dem An- trags trage die zwi[<en zwiſhen Parteien beſtehende Ehe Ebe zu ſcheiden, den Beklagten für den ſchuldigen ſ<uldigen Teil zu erklären und ibm ihm die Koſten des Rechtsſtreits aufzuerlegen, und ladet den Bekkagten Beklagten zur mund- liäpen münd- lien Verhandlung des Rechtsſtreits vor die 1. Zivilkammer. des Kaiſerlichen Landgerichts zu Meß Mes auf den 16. Juni1908, Juni 1908, Nachmittags Z,] 87} Uhr, mit der AufforderunYl einen int etnen bei dem ge- dachten Gerichte iugelaſ] enen nwakt zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. Zum Zwecke Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer AuSzu Auszug der Klage bekannék gema t. Gerßchtsſchreiberei bekannt gema$t. Gerits[creiberei des Kaiſerlichen Landgeriäxts. Landgerichts. [8467] Oeffentliche Zuſtellung. 2.11. 47/081. 2. R. 47/08. 1. Die verkbelichte verehelichte geborene Reinhardt, in Tsuchern, Prozkßbevoa- mä<tiqtcr: RcchtSanwalt Juſtizrat Teuchern, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Juſitzrat Dr. Sturm in Naumburg 0 S., a S,, klagt gegen ihren thren Ehemann, Fleiſcher Paul Wäldrich, früher in TeucherU, Teuchern, jeßt un- bekannten Aufenthalts, auf Grund der §§ S$ 1567 Nr. 2 und 1568 Bürgerlichen Geſeßbucbs Geſeßbuh3 mit dem Antrags, Antrage, die Ehe der Parteien zu trennen und den Beklagten koſtenpftickjtig koſtenpflihtig für den ſchuldigen {huldigen Teil zu "erklären. erlären. Die Klägerin [0st ladet den Beklagten zur niundlichen mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor die zwerte Zivil- zweite Zivil. kammer des Königlichen Landgeri<ts Landgerichts in Naumburg a. S. auf den 4. Juli 1908, Vo1miuags 93 Vormittags 95 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- 1 K. I R 29/08. Marie Eſtella geb. ' ] dachten Gerichte zugekaffenen zugelaſſenen Anwalt zu beſieklen, Bſt beſtellen, | Beſt um Zwecke Zwe>e der öffentlichen öfentlicen Zuſtellung Wird wird dieſer uSzug uszug der Klage bekannt gemacht. gemaŸt. Naumburg a. S., den 16. April 1908. Klauſel)- (Heri-Ötsſchreiber dcs Königlicben Landgeri<t§. Klauſ<, Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [8468] Oeffentliche Zuſtellung, Oeffeutliche Zuſtellung. Die Molkereibeßßsifrau Molkereibeſitzerfrau Adele Scheel, geb. Noſsnau, Roſenau, in Neuhof, Kreis Löbau, ProzeßbevoUmachtiater: JuſIizrat Trummer Prozeßbevollwättigter : Juſtizrat Trommer in Thorn, klagt gegen ihren Ehe- mann, den früheren Molkereibefi er Molkereibeſißer Otto Sthecl, Scheel, früher in Tilliß, jeßt unbekannten ufentbalts, ufenthalts, wegen böslichen böslihen Verlaſſens auf Eheſcheidung, mit dem An- trag, die Ehe Che der Parteien zu„ſ<eiden, zu ſcheiden, den kalagten Beklagten für den ſchuldigen huldigen Teil zu erklaren erklären und ihm die Koſten aufzuerlegen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd1i<en mündlihen Verhandlung des Rechtsßtreijs Rechtsſtreits vor die zweite Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Thorn auf den 25. Juni 1908, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- Zakhten ete Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. um 2111531111 Auszug der Klage bekannt gemacht. Thorn. Thorn, den 16. Aylil April 1908. Meller, Geri<tsſ<reiber Gerichts\{reiber des Königlichen Landgeriäzts. Landgerichts. [8469] Oeffentlickxe Oeffentliche Zuſtellung. , Dec Der Inſpektor Bernhard Zeep Zeey in Culmſee, Prozeßbevollmächtiqter: Prozeßbevollmächtigter : Juſtizrat Trommer in Thorn, (zgt agt gegen ſeine Ehefrau feine Ghefrau Marie Zeep, geb. Meyer, fruher frühèr in Culmſee, jetzt jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß Parteien die Ehe am 20. Dezember 1906 vor dem Standeöamt in Stande3amt fn Seglein aßſchloffen geſhlofſen und ihren Wohnfiß Wohnſiß in Culmſee genommen hatten, hätten, daß die Ehefrau ab-xr aber am 19 19. Dezember 1907 die gemeinſchaftlickye gemeinſchaftliche Wohnung ohne Wiffen Wiſſen und Zu- ſtimmung ihres Ebermznns verlaffen Chemanns berlafſen habe und mit ihrer Tante nacb Amenka auSgewandert nah Amerika außSzewandert ſei, mit dem Anfrage, Antrage, die Beklagte unter Koſtenlaſt zu verurteilen, in ihrer Ehe mit dem Kläger die häuslickpe bäuslihe Gemein- ſchaft wieder_berzuſtellen. wieder herzuſtellen. Der Kläger ladet die Be- klagte zur mundlicben mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits 3.126 gerichts 3. R, 6 gerihts in Thorn auf den 25, Juui1908, Juuni 1908, Vor- mittags 9 Uhr. Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerickzte Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu be- teaen. tellen. Zum Zwecke Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer AUSzug Auszug der Klage bekannt gemacht. Thorn, den 16. April 1908. M ell : r , Gerichtsſcbreiber 1908, Meller, Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [8458] [8453] Oeffentliche Zuſtellung. 2 0. Zuftellung. 2.0. 88/08. 7. 7, 1) Der minderjährige Wilhelm Heidefuß, 2) der minderjährige Henry Heidefuß, 3) die minderjährige Charlotte Heidefuß, ſämtlich ſämtli< in Altona, vertreten durch dur ihren Pfl-ger, Apotheker Konrad Mxnſing Menſing in Altona, Königſtraße 84, Prozeßbevollmaäxtigter: Rechtßanwalt Prozeßbevollmägtigter : Rechtsanwalt Dr. Levi in Altona, klagen gegen den Zigarrenarbeiter Wilhelm Heidefuß. Heidefuß, früher zu Altona, unter der Behauptung, daß die Klager Kläger im Alter von 8, 16 und 20 Jahren ſtehen, vermögens- los und nicht in der Lage find, ſich ſind, ſi ſelbſt xu zu ernähren, der Beklagte ihr Vater iſt iſt' und daher verpflichtet iſt, ift, für den Unterhalt ſeiner Kinder zu ſorgen, dieſes aber bisher in keiner Weiſe getan hat; där der Apotheker Menſing zum Pflkger Pfl-ger der Kinder zur Führung dieſes Prozeſſes ernannt iſt, der ter Beklagte als Zigarren- arbeiter wöchentlich wöhentli<h mindeſtens 40 „46 M verdient und für weitere Unterhaltsberechtigte nicht Unterhaltsberehtigte niht zu ſorgen hat, mit dem Anfrage, Antrage, den Beklagten koſfenpflicbtig koſtenpflichtig zu verurteilen, jedem der Klägér an angemeffenem angemeſſenem Unter- halt wö<entli< wöcentlih 5 «, 46, zahlbar pränumerando in vierteljährlichen vierteljährlihen Raten yon von je 65 „M, H, beginnend am 1. Januar 1908, zu zahlen, und das Urteil für vor- läufig vollſtreckbar vollſtre>bar zu (Zrklären. erklären. Die Kläger laden den Beklagten zur mundliäpen mündlichen Verhandlung des Re<tsſtreits Rechtsſtreits vor Weite zweite Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Altona auf den 9. 9D. Juli 1908, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei bet dem gedachten gedaWten Gerichte jugelaffencn zugelaſſenèn Anwalt zu beſtellen. - Zum Zwecke Zwe>e der öFentliclpen öffentliGen Zuſtellung wird dieſer AUEzug diefer Auszug der Klage bekannt gema<t. gemacht. Altona, den 7. April 1908., 1908. Der Geri<tsſ<reiber HY KLömglicben Gerichtsſchreiber 3A Königlichen Landgerichts. 8429 Oe entliche ZuſteUuug. (3. Oeffentliche Zuſtellung. C. 50/08. [ 93:1 h Des Xaver Sßpoennabl, Privalförſter, Sente Privatförſter, in Andlau, Klä er, Kläger, klagt gegen den Georg Schloſſer, Yrßauffeher, Forſtaufſeher, früher in Andlau, obn- ohn- und AufenthaliSort, VeklaKten, _unter Aufenthaltsort, e _untex der Behauptung, daß der Beklagte i m fur Koftgeld ihm für Koſtgeld und Wohnung aus dem Jahre 1906 den Betrag von 85 „16 89 „& ſchulde, mit dem Anfrage, Antrage, den Beklagten dur vorläufig vollſtreckbares vollſtre>bares Urteil koſtenfälliq koſtenfällig! zur Zak) ung Zahlung von 85 zuſtellungstage zu verurteilen. Der Kläger ladet Fleiſcher Fleiſher Margarete Wäldricb, ſt [[ Wäldrich, | ſtell Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung wirdGTieſer O Dele C vor bor die Weite zweite Zivilkammer des Königlichen Land- K ehemaliger k jest obne | f jeßt ohne bekannten | D dxn den Beklagten zur mündlichen Verhandlung Verbandlung des Rechts- outag, Re@ts- ontag, den 22. Juni 2 Uhr. Zum Zwecke Zwe>e der öffentlichen Zuſteüun öffentlihen Zuſtellun wird dieſer Aquug Auszug der Klage Kiage bekannt gemacht. Barr. gemat. Varr, den 22. April 1908. Geri<tsſ<reiberei des, Gerichtsſchreiberei des Kaiſerlichen AmthericHtö. Amtsgerichts. [8459] Oeffentlickje Zuſtelluu . Oeffentliche Zuſtellung. In Sachen der Anna Baecker, MS. Bae>er, eh: Büttner, in Berlin, Prozeßbevollmääptigter: Re<tßanwalt Prozeßbevollmähtigter: Rechtsanwalt Brandi in Berlin, Jagerſtraße Jägerſtraße 22, gegen den Gelegenheits- arbeiter Paul Vaecker, VBaecker, unbekannten Aufenthalts, wegetx Eheſcheidvng _ wegen Eheſcheidung — 34. 11. R. 68. 08 _ iſt der _Termm Termin am 6. Juni 1908 aufgehoben und auf den 1. Juli 1908, Vorm. 10 115 ,r, Ub x, verlegt worden. Der 713??an ee wird zur mündlichen Verhandlung des Rechts- re vor RNechts« bor die 17. Zivilkammer des Königlichen Land- geri<ts 1 gerihts I in Berlin, Grunerſtraße, 11. Sto>, Zimmer13, Sto, Zimmer 13, auf den 1. L. Juli 1908, Vormitta s 8 10 Uhr, geladen, mit der Aufforderung, einen Fei bei dem gedachten (Gerichte zu elaffenen geda<ten Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu be- e en. ellen. Zum Zwecke Zwe>e der 6 ö dies bekannt gemacht. gema. Berlin, den 22. April 1908. ünyenberger, . ©eri<tsſ<reiber ünßenberger, & Gericts\hreiber des Königlichen Landgerichts 1. I. [8455] Oeffentliäxe Zuſtellung. Oefféutliche Zuftellung. Die Firma Max Cohn & Zirzlaff (Inhaber Max Cohn i_n in Berlin, Oranienburgerſtr. 34), Prozeß- brvoÜmachtigte: Re<tsauwälje Scbööfeld bevollmähtigte: Rechtsanwälte S<hönfeld und Dr. ruck ru> in Berlin, Königſtr. 52, klagt 92, agt gegen den Kaufmann Adolf Wolff, früdär Adolſ Wolf, früher in Berlin, Crefelderſtr. 13, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß ,der „der Beklagte auf vorherige ? eUung eſtellung am 5. Mai 1906 einen Anzug zu dem ver'einbarten, aucb vereinbarten, au angemeſſenen Preiſe von 80 „M 4 geliefert erhalten habe, und daſ; daß Berlin ErfüÜungSort ſei, Erfüllungsort ſet, mit dem Anfrage, Antrage, den Beklagten koſtenpflichtig zu ¿u verurteilen, an Klägerin Hundert Zinſen ſeit 5. Urteil für vorläufig voUſireckbar vollſtre>bar zu erklären. Kläzxerin Klägerin ladet den 1908. Nachmittags gericht 1908, Nathmittags geri<ßt Berlin - Mitte, Neue Friedrichſtr. 11 II Treppen, Zimmer 159/161, auf den 29. 1908, Vormittags 11 L Uhr. öffentlichen öffentlihen Klage bekannt gemacht. gemadt. Das Aktenzeichen lautet 112 0 C 542. 07. Berlin, Verlin, den 11. April 1908. Behrendt, Geri<tsſ<reiber Gerichtsſchreiber des Königkichen AMtheriÖis Verlin-Mitte. Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 112. [8460] Der Rentier und Hausbeſißer Hausbeſitzer Carl Breslau, Prozeßbevoümäcbtigter: (Geheimer Prozeßbevollmächtigter: Geheimer Juſtizrat Berger in Breslau, klagt gegen den Grafen Eduard arl von Oppersdorff. Oppersdorff, zur Zeit unbekannten Auf- enthalts, unter untér der Behauptung, daß er den ven Kapitals- betrag der für den Beklagten auf dem im Anfrage Antrage näher bezeichneten bezeihneten Grundſtücke ekn_4etragen€n, etnzetragenen, 1904 fäÜig fällig gewordenen Kaufgelderbypotbek Kaufgelderhypothek von 27 000 5/0 46 vor dem 1.Ok105811906 1. Oktober 1906 bei "dem ‘vem Schleſiſchen Bank- verein in Breslau Bre8lau hinterlegt habe, mit dem Anfrage: Antrage: 1) den Beklagten zu verurtei 27 000 “M 6 nebſt 41] 43 9/0 Zinſ tober 1906 1906" ab bis zum Klage, von da.ab da. ab nebſt 4 die Löſchung dsr der auf dem im (Grundbuch Grundbu von Neu- dorf-Commcnde-Breslau dorf-Commende-Breslau Band 17 Blatt Nr. 784 verzeichneten Grundſtück verzeihneten Grundſtü Kronprinzenſtraße Nr. 62, Auguſtaſtraße Nr. 77 zu Breslau _ Abteilung 111 IIT unter Nr. 2 _ für ihn eingetragenen Kaufgeldkr- Kaufgelder- poſt von 27 0004/46 000 46 zu willigen und dem Kläger den über dieſe Poſt gebildeten Hypothekenbrief aUSzu- auszu- folgen, 2) dem Beklagten die Koſten des Rechtsſtreits Nechts\treits aufzuerlegen, 3) das Urteil edentueÜ eventuell gegen Sicher- heitsleiſtung in barem Gelbe Gelde oder deutſchen deutſhen Staats- papieren für vorläufig vollſtreckbar vorläufig: vollſtre>bar zu erklären. Der läger ladet den Beklagten zur mündli<en Vcr- mündlichen Ver- handlung des Re<tsſtr61ts Rechtsſtreits vor die vierte Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Breslau auf den 24. Juni1908, Juni 1908, Vormittags 9 Uhr, mit der AufforderuÜz, Ad fotderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelaffenen nwalt gelaſſenen Anwalt zu beſtellen. um Zwecke Zwe>e der öffentlichen ZuſteUung Zuſtellung wird dieſer Wag Auszug der Klage kannt ftannt gemacht. Breslau. Breslau, den 14. April 1908, 1908. Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [8456] Oeffentliche Zuſtellung. Der Hausbeſißer Oito Hausbeſitzer Otto Gottke ſtraße 70, früher in Danzig, Lanaenmarkt Langenmarkt 31, Prozeß- bevollmächtigte: RechLSanwälte Rechtsanwälte Juſtizrat Dr. Me!;er Meyer u. „Brodniß Brodniß in Danzig, Daniig, klagt gegen den Ziegler- meifter meiſter Iſidor Wolff, früher zu Maria-Wojs, jkßt Maria-Alois, icht unbekannten Aufenthalts, unter der Bebauptun Behauptun ihm gegen den Beklagten auf Grund eines kiets- ertrags ein Miets- vertrags cin Anſpruch auf Zahlung von Mietszinſen fur kdteu für n im Hauſe des Klägers in Danzig, Daniig, Langen- mar 1500 „44 4 vermieteten Laden für die Z 1. Februar 1907 bis 12/15, (vier) Prozent Zinſen in eit ſeit dem zum ¡um 1. April 1908 und dem- gemäß ein Anſpruch Anſpru auf Einwilligung in die Aus- zahlung ¿ahlung des von dem Gerichtsvollzieber Gerichtsvollzieher Nürnberg in Danzig in Sachen Vanſelow wider Wolff hinter- legten Verſteigerungßerlöſe Verſteigerungserlöſe zuſtehe, mit dem Antrage en eklagten Beklagten zu verurteilen, darein xu zu willigen, daß der in der ZWangsvoÜſireckungsſa<e Zwangsvollſtre>ungsſache Vanſelow wider Wo! Wolff von dem Geri tsvolUieber tsvollzieher Nürnberg hier auf Grund des Beſ<lu es Beſchluſſes des Königlichen Amts- ?erichts bier Amt3- feridte hier vom 19. Februar 1907 bei der König- icben Königs ien Regierung zu Danzig am 28. Februar 1907 hinterlegte Betrag von 60.46 60 #6 32 „z 4 (H. I. Nr. 3767 | di ungs. ungs- i D Sp. Man. Vol. 72 Pag. 11) nebſt Hinterie Linſen Hinterle zinſen an den Kläger angezablt ausgezahlt werde. Der läger Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor das Königliche Amtskzericht Fanig Amtsgericht Danzia auf den 16. Juui1908, Juni 1908, Vormittags d U r. um Zwecke Uhr. Zum Zwe>ke der öffentlichen utellun uſtellun wird diheſer ??ußzug deter es der Klage bekannt gem§<L E g Danzig, den 15. April 1908. Der GerichtsſchreibWiMn AUltsgerichtg. Gerichts\{reiber des Köntglichen Amtsgerichts. [8434] Oeffeuzlithe Oeffentliche Zuſtellung. Die Firma Gebruder, Gebrüder Sender zu Darmſtadt, ver- treten dutch RechtScznwalt durh Rechtsanwalt Dr. M] Maj lagt gegen den Backermeiſter Bäermeiſter einri [ l zu armſtadt, :. z. Z. unbekannten Au enthaltg enthalts wo ab- Ieſexſdéchuss oxraitbxvßrkmxfklxmdiUebernahmz Rau a E an, Uebernahme einer au ng or erun er ern ngsforderung der erin klagten, mit dem Anfrage, denÉ Antrage, den B ſeitens des B““ Be- zu verurteilen, an die Klägerin odirlaj Ei ten koſtenfäüig R koſtenfällig | N empfang ermächtigten ermähtigten Anwalt 3000 „„-re" E zum (Geld. .“ Gelde t nebſt 40/0 49/0 Zinſen vom Klage- Z [ in en | Zinſ inſen vom 1. Januar 1908 zu zy nebſt 4119/11 43% ſtreits vor das Kaiſerliche Amtsgericht Amtegeriht in Barr auf“ auf | vertreten dur< Rechtsanwalt | M Beklagten zur mündlichen Ver- 7 „ 24 handlung des Rechtsſtreits vor das Königli<e Amts: -ma<kk81er= Königliche Amts. | mächtigter: in Zoppot, Danziger-. - 1 Danziger- í Î entlichen Zuſtellung wird „7 | orderung an Hauptgeld, Zinſe n und Koſten dak rundſjück Gemarkuna Koſien das rundſtü>d Gemarkung Darmſtadt Flur 11 Nr- 25 'Im 120, I1 Nr. 29 qm 190, Hofraiihe, S<uſtergaffe- iwangsweiſe "“" Sthuſtergafſe, ¡wangéweiſe ver- t il 879?" gegen eigert werde, ferner das eraebknde Uxte' „ SicherheitsleLſtung ergehende Urteil : Sicherheitsleiſtung für vorläufig vollſtreckba. vollſtre>bar zu er klären, und ladet den Beklagten bändlung handlung des Rechtsſtreits vor ündli<en ündlichen Ver- 31511111. hie A Zivilkammer tadt auf des Großßer 0 li en Landgerichts xu DarMſ Dieus1ag. 5191126, Großherzoglichen Landgerihts zu Darmſi Dienstag, ben E Juni 1908, V??H??- Vorm eh 8 Uhr, mit der Aufforderung, einen be dachten daten Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. Zum Zwecke Zwe>e der öffentlichen Zuſteaung Zuſtellung wird dieſ“ AUSzug dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht- Darmftadt, gema<ht. Darmſtadt, den 22. April 1908." 1908. Glenz, G als Gerichtsſcbreiber Gerichts\{<reiber des Gro [8461] Oeffentli e uftellung- .. ' irma 23anin Oeffentliche uſtellung. E ie Firma Bränci Br & Nagel 1" Dresden Proxeßbs-vollmäMigtCr: Re<tsanwalt Dr- «F ßYZJYiichen Landgerkizchs- in Dreéden Prozeßbrvollmähtigter: Rechtsanwalt Dr. ie F erl ichen Landaer EN 4 Ju 8 108“ Sobaris Hu 86/08. Schurig in Dresden _ klagt im Wechſelprozeffe 029)?" dF Wechſelprozeſſe ae de Privatmann Robert Nobert Emil Müller, it;: nc! Dresden, Tzſcbimmetſtr. I e Dreéden, Tzſ{immerſtr. 15, jetzt unbekannt ;5 entbaltS, jegt unbekannke : enthalts, auf Grund eines Wechſels vom 15- Au “ 15: Auf- Oktober ? { 1907 über úber 360 „2, e, fällig am 15. Januar 1998- ! 1908, t; dem Antraae, Antrage, den Bekla ten zu Beklagten zu: verurteilen, [Klägerin s { Klägerin 360 «46 _ 45 in 4 — S (in Buchſtaben: 11189111077971 drelhundert an ;ſeohzig ſe<zig Mark _ Pf.) — Pf,) nebſt 6 0/o % Zinſen ſk" ""' : felt dew { 15. Januar 1908, ſoch ſowie 1 4/46 evtſtandene 4 entſtandene ; auslagen auêlagen zu zahlen. Die Klägerin ladet ] ? [ | | ¡ Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, ! | | t t 1 [ l - « j î 80 4/14 ( nebſt 5 vom[[84631 Mai1906 z:: vom | [8463] Mai 1906 zu zahlen und das 1 ! 1 i t | Juni * | Rei Zum Zwecke Zuw Zwe>e der i | enthalts, ZuſteUung Zuſtellung wird dieſer Auszug derkklaßten J [Ri 1 i i ; Ausjug der ! klagten g { Nt f { î í Schmidt in ' Z * | j j | 1 5 ? ! x' ¡ 1 i [en, j Ten, gegen Zahlung von 5 JEM „ _ . iu T€.". 121911319. 2. - Z.,..n... wird “1“ ? An é H zut Eage der Suſiellung ber | Suftellung witd dieſer Porto- den Beklagte" . gvor Beklagten 1 g vor zur mundlichen mündlihen Verhandlung dss Rechtsſtreit. des Rechtsſtreits die 4. Kammer für Handelsſachen des KRZR," Landgerixhis zuDresden Kon S Landgerichts zu'Dresden auf den 115.JUUi ein:“ 1 15, Juni einzn i dieſem Gerichte zugelaſſen?" NSÖWMMME zugelaſſenzn Rechtsanwalt 10 be beſtellen. wird Zum Zwecke Zwe>é der öffentlichen Zu? Zuſi dieſer Auszug der Klage bekannt gemacxMw aus N Der Geri ts reiber Gerichts\hreiber des Königlichen Land Zrexbden, Pie am 15. April 1908. kujreten durch t ertreten dur< ihren mann Karl gegen den chert, zuleyt <ert, zuleßt in Dresden, ederländiſcben Dreéden, ederländiſchen Leipzig Nr. 43170 Oeffentliche 43 170 Oeffeutliche Zuſtellung. ſDileichxinderjäbrige A S Johanna Thiele in * 96 es Die“ Heinrich geſe eel Heinri Thiele daſelbſt, Prozeßbsvo Re<t9anwalt Tbüme ProzeßbeV0 Rechtsanwalt Thüme in Dxechn- Dresden, ehemaligen Gutsbeſißer Gutsbeſizer Karl Auf- jeßt unbekannten BS“ Do unter der Behauptung, daß |? "d : au ſie A egen Abtretung ſeiner Rechte Nechte aus [Feder ſeinen lice der feinen Namen lautenden LebenSverſiclöerunaspo te 'n LebenSVerſiÖerungSgeſeUſTbaf Lebensverſiherungspo. A Lebensverſicherungsgeſell ſchaf über 6000 „10 6 ein Darle >den, DHcivak“ klagt“ códet Dhrivat- flagt- Otto Vater, den dem bn hn von 4000 „8 M gegeben habe und daß dieſe Police “Uf Gruad guf Grund eines zwiſ<en zwiſchen der Klägerin und einem ; abgeſcbloffenen Prozrßverglcichs ¡ abgeſchloſſenen Prozeßvergleihs beim Dritte" Kgl- Amis“ geri<t Drxsden Dritten K gl. Amts geriht Dresden zum Depofitenkontv Depoſitenkonto 49 105 [1171737 hintet- legt ſei, mit dem Anfrage, Antrage, den Beklagten ; / pflichtig zu verurteilen, darein zu wikliaen, ien“ 7,591! bis bezei<ncte willigen, ten e die bezeichnete Police! an die Klägerin ausgebändiF werde: laufig Vollſtreckbar auogeDanE werde, läufig vollſtre>bar zu erklären. den Bk Bek und das Urteil gegen Sicherheitsleiſtuna Sicherheitsleiſtung Die Klägerin “"' elagten ladet eklagten zur mündlichen Verbandhma önig“ Re tsſtreits mündlihen Verhandlung ónig- Rechtsſtreits vor die achte Zivilkammer des. K i li<én Landgerichts des Kön lige Landgerichis zu Dresden auf den 19- an 1) 19. Jul b ſtellen. Auskug Auszug gemacht. de“ de 08, Vormittags 9 Uhr. Uhr, mit dar 21qu . der Auffor / einen bei dieſem Gerichte zugelaffenxn zugelafſenen Rechts Zum Zwecke Zwe>e der 0 ffenilicbs" fentlichen der Klage bekann 1 | Der Geri<tsſ<rejber Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts * Dreödeu- | Dresden, am 15. 15, April 1908. î î 1 1" ) 1 1 1 j 7 j daß kl t zUZ 0 i klagt zul 8 O 590/08. “[ ünxr | f pri daſelbſt, (: | q [8457] kl. berg Oeffentliche Oeffeutliche Zuſtellung. _ „ „A, Die Fixma Firma Ernſt Jul. Arnold Ncbf. N(f. in DWSdte'nth P1auenſ<egaſſe Dresden! Plauenſchegaſſe 39/41 _ Prozeßbevolimälb 'S — Prozeßbevollmä<htis R. Fleiſcher, hier, Prießnißſtraße 39 __ E den Ingenieur Ingenteux John Wichmann, fruher Wichmaun, früher in [halts- thalts, bei Berlin, 1th jeßt unbekannten Aufenfür Au im unter der Behauptung, daß ihr der Beklagte 35 36 klagt “es“" gegn Jahre 1907 gelieferte Ware inögeſamt 76126 insgeſamt 761 4 und an Koſten für einen gegen ihn erlaſſene"- thn erlaſſenen, nicht zugeſtellten Zahlungsbefebl Zahlungsbefehl 6 „M 45 4 45 ſchulde- S a {huld mit dem Antrage, den Beklagten in vorläufig voll“ [treckdarer voll- ſtre>oarer Form zu verurteilen, 1) 251 «M 4 40 45, S, 2) 264570 264 46 60 e!- 21 S, 91 nebſt je Zinſen zu 5 vom Hundert ſeit dem * 21. an 5 3) 245.“ ZI“- auf“ 245 4 35 0 auf nuar 1908 und 6 «16 46 45 -e5 Z Koſten des vor in gegangenen Mahnverfahrens zu zahlen. Die Kläger ladet den B kl ReÖtIſTceits Bekl Rechtsſtreits Dresden, 18. RUS, Jun e (1 ten ur mündlichen eklagten zur mündlihen Verhandlung u vßr 1355 i vor das Königliche Amtsgerk ! * Olbringerſtraße Amtsgericht F othringerſtraße 1 11, IL, Zimmer 184, a i 1908. 19608, Vormittags 8 uhr'jsgerithts Uhr. sgerichts uf den Der Gerichtsſcbreiber Gerichts\hreiber des Königlichen Am DreZden, Äm Dresden, am 16. April 1908. [8462] 99 [8462} ag früher zu unter der ejrages etrages von 3000 klagte die der H dex'ung derung auf einen hierdurch etnen hierdur< Hypothek auf ſeinen verurteilen, die Grundſtück B1 Grundſtü> B] Abt. 111 N “" IIT Ne. 42 zu bewilligen. zur 8 e resden auf den 17. 1%, 9 r, Uhr, mit Gerichte werke wee er lage bekannt em gem Der Gerichtsſchreigber Gerichtsſchreiber Die Firma Seligmann féüher'“in früher in enthalts, anf © auf G zur Vollſtreckung Vollſtre>ung des Arreſtes n er egten nkerlegten Geldes. Die Klä agten znr zur mündlichen Verband Verhand Oeffentliche Zuſtellung- b 3311 ijiget Fri??? >?“ing [ZYDZZWanaſelb - e o ma ig er: e Sanwa k- 11 gegen. Zuſtellung. bevoll ächilat L Me gltanwe 1 Dr, Badtofen daſelbll evolmächtigter : Rehtsanwa r. n gegen den Architekten Auguſt Neun!“ , Neumais Dresden, jekt jeßt unbekannten fi (ZYZZYWJÖ ?ZßtſZe xemwege" “"es : 6000 e ca det abe, wegen eines e e ?- Nr- ê, Nr. 31, gegen einen jährlichen Miets-ino jährlißen Miettzins von [»S g “M 8.“ U105: (SaicberunaWpothech- e 05, h ie Sicherungshypothek ihrem Grundſtücke in Laubegaſt beſteÜt beſtellt und ypotbek ypothek zu Grunde Mitten Dritten übertragen erlangten Anſpruch Anſpru auf Namen an getreten habe, mithſem„Nnth-ge:f_r ion an er u . 43 i154h dex1 GruZdbuéhse fur 1. E Mage e n etra enen ypo ión ung der für ün 1 184 des G für r. 43 eingetragenen Hypo nebſt Zinſen ev. diegUchhreibung die Ümichreibittg au mü dlich Ye bKldä Erin dlasd?t n en er an ung e 7- A Dle A erin e: ndücen Verhandlung de 7. Zivilkammer des Königlichen Juni 1908, ſ i der Aufforderung, kinbelſteuen jugelaffenen Rechtsanwalt ein Stellen ¡ugelafſenen Ne<tsanwalt zu eo, n der öffentlichen Zuſtellung Wird „Mis aFZx'KönigÜÜe" Lgandge 8 Dreödeu, wird richts Ee Königlichen a x Dresdeu, am 22. April46 E 43 “"___“-". [ 0] OeffMUWeZuſtenÉ'r'YnLeZZUm "kt e Zuftellung. [8430] Fiema Seligmann Getnebs uin urt a. M'; Mor eld rlandſtraß? “ mäckUkIter: Rechtsfanußalt BÉXÜIYFÜ t" a t M.,, Morfelderlandſtraße 108 mächtigter: Neben O 1a agt d ern : FIankFiYna. t Frankfant 4, M., jest unbekal KMF? jeßt unbekar läge unter der Behauptung, * t rund des Arreſtbefehls 119,3:t e egierung, intcrle un Eſtelle in strag von 220 „xz blintecxlegt babs- , Hinterlegungsſtelle in etrag von 6 M binterlegt habe, ' auf Einwilligungserklärung Einwilligungserk (ärung in laſſen, daß zur Befriedigxmg Befriedigung der KYYHVZF 1113er - Zi t [ Aufenthalew' Béklagt“"“Teix- Rlaen fowie au ; bi terl Aufenthall® Beklagten, Leil- an liegen chreibung „ ZZſKläaekknnax, [tegen reibung Umb elégerin 0b den ZZeklcUJte Beklagte au aſt LaubCS,“ von Laubes u pon 3 fr E die M Kl den B?“ Re<t9ſtke<ts ku Landse Ws PM"li en! bei dieſurn eſt r “Auszug - / 1. () 672/08 “„F- evß “ 113111113 Bamaeißuf“ D Nechtsſir s zu Landger iagê Vormit ew hei dieſe É eſer u84u8 . Bz 1s C 678/08 ral, evor Pren! Baumci daß 11 27-1 ALLNET WiixsdbeYenÄZztrage, diemHekaungen * M- erkn lak-et >09“ Le entge, Bieten Ms ble Heraub0 Le erin ladet vjgſtrett* ung des Re . de!“- & S<öne- . Ne> deut- n S<öóne“ die Klägerin ' Prozeß“ „ Proieh/ ;