OCR diff 032-8992/295

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/032-8992/0295.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/032-8992/0295.hocr

ſchließlih der Hygiene des Leibesyk'chußxs. h g 9111 e111e_ Kritik_ Seibel s Auf eine Kritik der Abg. Frau Chriſtmann (U. Soz.) gibt der Miniſter fur V01k§wohlfabrt für Volkswohlfahrt Hirtſiefer eine Er- klarung (zb, lärung ab, die nach na< Eingang des Stenogramms mitgeteilt werden Wird. Weitexe Erhöbxmgen wird. Weitere Erhöhungen erfahren die Beihilfen zur Einführung Yſundhextinher Jurſorgx Eundhenier Fürſorge in Schulen, beſonders au< au<h für chuizabnpjlege. <hulzahnpflege. Die AuSgaben Ausgaben zur Förderun ;; Förderung des gememnüßtgen gemeinnüßigen Kleinwohnungsweſens werden um 300 Millionen auf 600 MiUionen Millionen erhöht. t'lt ?_luf Fz Auf Anfrage des Abgeordneten Meyer-Colingen Meyer- Solingen (Soz.) LT el er _ Ykiniſierialdiiektor Miniſterialdirektor Dr. Konya Kone mit, daß aus ‘aus Staatsforſten mSgemmt in8ge!amt 240 000 FSſtMLtér qcliefkrt ſm_d. _daruntrr ‘Feſtmeter geliefert _ find, darunter Sonder- zuwendungkn zuwendungen an Breme'n, Oſwreuſzsn 11110 O1Pki<1€116w Bremen, Oſtpreußen und Oberſchleſien. Den Sonder- wünſ<€11 wünſchen der Rheinifchcn WohnungsfürWrgngEllſchaft Nheiniſhen Wohnungéfür}orgege}ellſhaft wird Rechnung _ getragén. Nehnung : getragen. Die Abgeordneten Meyer-Solingen (Sox) Me yer- Solingen (Soz) und Haeſe- Wiesbaden Soz.) (Soz.) verlangen, daß bkdeuiend bedeutend mehr Holz aus Staats- forſtkn tforſten zur * erfiigung Verfügung geſtellt wird iür tür den Kleinwohmmgsbau. _ Kleinwohnungsbau. Bei dem Titel „ZUſchüſſe fiir „Zuſchüſſe für ſtaatlich anerkannte Wok)!- xaHrt§ſ(11iiler“uſm. Wohl- fahrtsſchüler“ uſw. verlangt die Abg. Frau Deutſch (D. Nat.) beſondere Förderung der Landpflegeichulen Landpflegeſchulen in Oſtpreußen. - Ter Ausxmbeiitel Der Ausgabetitel wird auf 20 Millionen ieſtgeſeßt, feſtgeſeßt, nachdem Abg. Dallmer (D. Nat.) gleichfalls Wünſche für Oſtpreußen vorgebracht bat. hat. Erhöht werden auf 20 Millionen die Bei- hilfen zur Unterſtüßung der öffentlichen öffentlihen und privaten Wohl- fahrtSp cge. fahrtspflege. Hierbei wird nach nah Befürwortung durch die 21ng. - rau « ge Abgg. Frau Ege (Soz.) und Frau Dr. Böblinann Pöhlmann (D. Vp.) ein eſonderer Betrag für die Eriialtmig Erhaltung des Oskar-Helene:HeimS Oskar-Helene-Heims zu VerlüxTablem Berlin-Dahlem beſtimmt. Abg. Dr. K_riiger-Allerheiligen Krüger- Allerheiligen (D. Nat.) fordert Entlaſtung der ozialen ſozialen Krankenanſtalten und Dezentraliſierung der Krankenverſicherung. Bei dem Titel „Unterbrimgung geiimdheitlich „Unterbringung geſundheitlih gefährdeter und unterernährter Kinder auf dem Lande“ erklärt der Frau Abg. Geffkc (51011110), Geffke (Komm.), die Ruhrkinder Nuhrkinder ſeien auf dem Lande 1011111611? ſkbr ſchlecht unterscbracbt. teilweite ſehr ſ{<le<t untergebraht. Sie würden häufig ſchlechißr crniibrt ſhle<ter ernährt als 3111701119, 1111170811 religiös besjnfſußt. zuhauje, würden religiós beeinflußt. Statt zu, nehmen die Kinder ab. Abg. Frau Noack Noa > (D. Nat.) gibt ihrer Empörung AuSdruck Ausdru> über Dikſé unbcwieſenen dieſe unbewieſenen Behauptungen. Vlbg. Abg. Dr. Stem mler (ZW.) 1<1ießt ſ1< Stemmler (Ztr.) \<ließt ſi< an. Wenn Kinder abnebme'n, ſo abnehmen, fo iſt das 0111 auf Heimweh zmückzitjübren. 371011 zurückzuführen. Frau Abg. 0011 Kale 830 von Kulesza (D. Vp) bedauert gleickpfalis gleifalls die A06111111'011gcn Austührungen der ko111n111111ſiiſ<7n Rédnerin. kommuniſtiſ<hen Rednerin. Man müſſe auch die Unterſclſkdc Unterſchiede in der Ci'iiäbriiimsireiie Ernährungsweiſe in Den Einzelnen den einzelnen Landesteilen bcriickſiclptigcn. Bezkicbnend verückſichtigen. Bezeichnend ſei, daſ; n an cin Fii1ſorgeamt Fürſforgeamt in Oſipxeußen sine B71<11*c-11:e dariiber gclcmgt ei, Oſtpreußen eine Beſchwerde darüber gelangt ſei, daß ein Kind ein Butterbrot mrt Zitckcr bcſtreut mit Zuker beſtreut erhalten babe. habe. (Hört, bört !) Frau Abg. Aren dſee Arendſee (Komm.) macht dM den Kapitalismus für das 0316110 Clend der Kinder be'rantwortiicl). verantwortlih. (Lachen und Zurufe rechts: rechts : Gehen Sie nach Rußland.) nah Nußland.) Abg. S0 11 n 121111132111 Sonnen[<{hein (D. Nat.) ſpricht “den den Dank des Hauſes und 008 des ganzes Volkés Volkes für Tie «Hilfe die Hilfe an den Rubrkindern Nuhrkindern aus. Die Außnabmc dcr Auinabme der Kinder durch die Landwirte ſcbeine ſcheine den Kommuniſten cin ein Dorn 1111911151? im Auge zu ſein. Es 9602 auch gäbe au< Kinder, die lügen. Das (1110676 1111119 andere nichts an der gwßen Opferwiliigke-it, großen Opferwilligkeit, die ſich fih bei der derx Aufnahme g(xzeigt 110117. 21071. gezeigt habe. Abg. Dr. Ka ufbo [d Kaufhold (D. Nat.) 063€1<11€1 bezeichnet die parfeipolitiſébe 211141011407011111 Durch parteipolitiſche Auéſchlachtung durch die 701111111111iſtiſ<e 916011731111 fommuniſtiſ<he Nednerin als unexbört. unerhört. Das .HiltsweW Hiltsweif wird 0011 011711 Kteiien von allen Kreijen und Bérufen ancrkarmt. Berufen anerkannt. Es iZird 101111019131 19710011; wird fortgeſeßt werden; wir werden Weiter dafiir weiter dafür ſorgen, daß die 5570111 &ront an Der Ruhr 119111. der Nuhr fleht. Abg. Jürgenſen (Soz.) «111197171111 empfieblt die Lektüre Lktüre der Schilde- 101111711 "098 TbkrbiirgWUctſii-“ts Böſ; iiber die Hiiiigeizuſiändi: in VMM. Dcr Rcichsimidbund babe rungen des Oberbürge1meiſiers Böß über die Hungerzuſtände in Berlin. Der NReichslandbund habe dazu aufgkfordert, aufgefordert, die Zuſtände noch zu 0711111011011. Vieie Lankwirie babkn den 211191011 0118 der 8111111101116 031“ 5101177 111771) 0111001? verſhärten. Viele Landwirte haben den Ausfall aus der Aufnahme der Kinder dur<h erhöhte Preiſe wieder eingsbracht nnd eingebracht und damit die 1101011116 geſamte Lage dcr Z,11011ſiiiebcbölke'rung Mkſchlechicrt. der Induſtriebevölkerung verſchlechtert. Hierauf wird ein Antrag auf Schluß dieſer Ausſprache 0110911011000". angenommen. Die Mittel für Umerbringung 091“ Unterbringung der Kinder auf dem Lande 10010011 werden auf 30 Wiillionen Millionen Mark 21110111. 2110 011101107191“ Tiiel 113110 erhöht. Als beſonderer Titel wird in da:?» Eximordinarium noch eingcſisilt das Extraordinarium no< eingeſtellt ein 2101100 Beirag von 150 9311111011011 Millionen Mark als „Beihilfen für Sozial; 1111051121111'011111911111101112“, in-stſondere Sozial- und Kleinrentnerfürſorge“, insbeſondère zur Arbeits- be_ſcld)i_1ffimg. Tamit Lung, Damit iſt die Beratung des HauHhalts Haushalts ſelbſt er e 1511. 8300100111 Nbg. erledigt. Nachdem Abg. Päßel (Soz.) fiir für ein Ausfiiiirungsgeſeß znr KleiiigartenorT-nung eingetreicn Ausführungsgeſeß zur Kleingartenordnung eingetreten iſt, wonach wona<h möglichſt alle Familien 011? 001112711102 1. auf dem Lande 1 bis 2 Morgen Land für ihren HauIlmlt bewirtickxaiion Haushalt bewirtſchaften können, wird die Abſtimmung über die iwc!) “0071160011020 61100711031111gHaniiiige auf ſpäier VLrſclwben. Tie 83002110 no<h vorliegenden Entſchließungsanträge auf ſpäter verſchoben. Die Novelle zum 61131413, 0911“. Geſetz, betr. die Zentralgenoſſen- ſ (110116510710, ſchaftsfkaſſe, die „Vorlage 1000011 Verboilſiändigung Und Vorlage wegen Vervollſtändigung und Ver- beſicrmxg dcr Beiriciiéxeinriciztmmcn beſſerung der Betriebseinrichtungen der Kraftwerke in Dör- verdcn 11110 verden und Hamm, der Geießentmurf. Geſeßentwurf, betr. die Tcck'ung 9011 2111811011211 Deckung von Ausgaben im .Hansliali Haushalt des Rechnungsjahres Nehnungsjahres 1919, 11111) und der 0311001111 Entwurf einer Ordnung der Anwärter fiir für das Lehramt an höheren Schulen in Preußen werden ohne (5316119711110 Erörterung dem H011pta1101<uß iiberwieien. ,Die Hauptausſchuß überwieſen. Die Novelle zur Umleg111100010111111g geöt Umlegungsordnung geht an den Sicdi1111g0011§ſ<11ß, Siedlungsausſchuß, die Novellen zum Feld- und Forſtpolizeigeſexz 11110 Forſtpolizeigeſes und zur H'Mterlegun 1189101111110 0011011 Hinterlegungsordnung gehen an den Reclſsausſchuß. Ter 1110111700 Rechtsaus\chuß. Der Urantrag der MehrheitSparteien wsgeu Mehrheitsparteien wegen Verbilligung der (8616300010020 Geſchäftsfkoſten des Landtags wird dem Geſchäft?.- ordi11111gé301191<11ſ3 Geſchäfts- ordnungeausſ<uß überwieſen. Die NoivexorJ-nunq iiber Notverordnung über die Stiißnng Stüzung von (Genoſſen- ſck)0fi__en_ dcs oiſeytlichen Genofſſen- ſchaften des öffentlihen Rechts im beießlen Gkbiet beſeßten Gebiet wird nachirc11111c11_ 1191191911100 Tie 211191111012ngsbeſtimmungen des S_iaatUni1111107011119 311111 (3121913 nachiräglich genehmigt. Die Ausführungsbeſtimmungen des Staatsminiſleriums zum Geſe über den Verkehr mit (Grund- ſtuckerx VéMWiſt Grund- ſtücken verweiſt das Haus an den vsrſtärkten verſtärkten Gemeinde- 0001011111; Aux dor aus\uß. Auf der Tagesordnung ſteht ſodann die zweite Beratung des (211111111770 011109 Eniwurſs eines Tuberkuloſegeſeßes. Tcr Amma, Der Anirag des 2111910111ßberichierſtaitsrs Aus\chußberichterſtatters Abg. Dr. Quaet- FaIlcm Qua et- Faslem (D. Zink.], Irat.), die Beratung (es iſt 5 Uhr) _auf auf morgen zu 0711071611, 19170 001101211111, veriagen, wird abßelehnt, das Haus tritt in die Beratung ein. _Tkr Bericbterſiatter vcrivsiſt Der - Berichterſtatter verweiſt auf 16111011 ſeinen ſchriftlichen Vencixl 11110 0973161171 (1111 Bericht und verzichtet aur das 213071. 21111). Tr. W201 (SN): Tas Gkſeß ſiclſt Wort. Ubg. Dr. Weyl (Soz): Das Geſe ſtellt einen unleugbaren Forticbiitt dax, Es Fortſritt dar, es iſt 0111 ein Werk gk1<nffcm geſchaffen, an dem ſich \i< Jahrzehnte Vergeblich V61111T111611. vergeblich verſuchten. An disſsm 1117119011911 dieſem weitvollen Ergebnis iſt aber ni<t nicht der 6111191171 17171110, 197177711 011- Täiigkeit dks bevölkerungspolitiſckzen 2111901101198, 01111 11101418 1101101110107er Entwurf ſchuld, fondern die Tätigkeit des bevölkerungsöpolitiſchen Ausſchuſſes. Ein bloßes Kartothekgeſez hätten wir abgelehnt: ein (61611313 3117 Békiimpmmg Gefeß zur Bekämpfung der Tnbcrknloſe Tuberkuloſe muß mindkſtens mindeſtens praktiſche Fürjm(1711105001911611 911111011011, Fürſorgemaßnahmen enthaiten, und es 10 ſo zu geſtalten, iſt uns 981111111711. [17077 das Frikdmannſch Heilmitiel gelungen. - Ueber tas Friedmannſche Heilmittel ſind die Akten 111611117171 (111101100711. 817011 13.01 ne< nit geſdloffen. Man hat gegen 0711 Crſmksr 11117) 19016 den Erfinder und ſeine Mit- arbc-itcr 0071)“ 10011!_n:_ck>t die Obisftiviiät 1001te-n 1aſſen. arbeiter do<- woh! ni<t die Obieftivität walten laſſen, die man ſonſt von der 21.7“1111'111771111 7110071711 Wiſſenſchaft erwarten darf. Alle Gniachter baben ieſigcſislli, dafi 791113701111 1111111001101 Gutachter haben feſtgeſtellt, daß es abfolut unſc(:ädli{ iſt 11111) daſ; und daß Erfolge damit auf auixcrgc-irbbnlicb 0111108 287110 0151011 wcxdcn könnc'n. außergewöhnli<h billige Weiſe erzielt werden können. Im Be- 1151161“11710L'01167(1211ß wird 11181101: darübsr völferingéaus<uß ivird weiter darüber zu reden ſci", „Hicrnackx rertaat fein. Hiernach vertagt das Haus die_ die Weiterberatung nm 51/3 um 51/2 Uhr auſ D01111079mg,1.2 auf Donnerstag, 12 Uhr; anjzerdem außerdein Haushalt der Forſtverwaltung. Handel und Getuerbe. Gewerbe. Berlin, den 19. April 1923. Telegravbiſche Aitszablung. Telegravhiſhe Auszahlung. 19. April 18. 2101111 April Geld Brief Geld Brief 1177050 1182050 9675, 75 972425 11770,50 11829,50 9675,75 9724,25 10947,56 11002,44 9052,31 909 7,69 1695, 75 170425 1401.48 9052,3L 9097,69 1695,75 1704 25 1401,48 1408,52 5406, 45 5433,55 441393 443607 5406,45 5433,59 4413.93 4436,07 5635 87 566413 468825 5664,13 4688,25 4711,75 Stockholm und Gothenburg . . 773062 776038 638350 661650 Yelfingwrs . . . . 7730,62 7769,38 6583,50 6616,50 Helſingfors T S 837,90 842,10 683 28 686,72 Qtüllkn . . . . . . 147131 147069 121191; 121804 Sale 2% 1471 31 1478,69 1211 96 1218,04 London . . . . . ." 139650 00 14035000 11471250 …. „+6 1139650/00 140350,00 111471250 115287,50 Nen) New York .…. . . . . 2942025 2957375 | 29426,25 29573,75 1 24937,50 2506250 25062,59 Paris : . . . . . . 197006 S0 0ues 1970,06 1979,94 162093 162007 Schwixiz . . . . . 1620,93 1629,07 Schweiz S 5361,56 5388,44 448875 4488,75 4511,25 Spamcn . . . . . 4588.50 461],50 381043 Saiten „ses 4588,50 4611,50 3815,43 3834,57 Japan íFapan 14463,75 1453625 -„ _- Rio 14536,25 —— — Nio de Janeiro . 3291,75 3308,25 -- - Wlen . . . . . . . — — Wien : 41,89 42,11 43,89 44,11 ' rag . . . . . .. D s 897,75 902,25 733,16 736,84 Jugoſlawien (Anram 11. Be[- “ grad) . , . . . (Agram u. Bel- j A d e do 296,75 298,25 250,37 251,63 4Kr.=1Dinar 4 Kr. = 1Dinar Budapeſt ..... 6,23 6,27 6,63 6,67 Sofia. . . . . . 225,43 Oa s 2295,43 226,57 185,53 186,47 Konſtantinopel. Kouſtantinopel . -- -- - -- . — — — — Amſterd.-Rotterd. Buenos Aires tPavierpeſo) (Papierpeſo) . Bröſel 11. Brüſſel u. Antw. Chriſtiania. . . Kopenhagen Chriſtiania . . . ___-_ AuSländiſche Banknotenvon119.Apri1. Kopenhagen erar A S Ausländiſche Banknoten yom 19. April. Geld Brief Amerikaniſche Amerikaniſhe Banknoten 1000-5 Doll. . 1000—5 Dol. . 2967060 2982440 .. « 29675,60 29824,40 2 und 1 Doll. . 2967060 2982440 e 29675,60 29824,40 Belgiſche . . . . 167080 168420 Buigariſckpe . - 228,40 E e 1679,80 1684,20 Bulgariſche «- 22840 229,60 Däniſche 548025 5.513,75 Englik<e 5486,25 5513,75 Engliſche . 140647,50 141352 50 .. e ter 134163,75 13483625 Finniſcbk . 134836,25 Finniſche É 827,90 832,10 Fran_zöſiſ<e . 197005 197095 anndiicbe . 1167075 1172925 .ialieniſcbe . . . . 1486,25 Franzöſiſche « 1970,08 1979,95 olländiſche « 11670,75 11729,25 íStalieniſche ¿fe í « 148625 1493,75 Jugoſlawiſche (1 Dinar íSugoſlawiſche (1Dinar = 4 Kr.) . . Kr.). 287,25 288,75 Norwegiſch . . . . . . . . 523685 526315 Norwegiſche E A ._. 5236,85 5263,15 Oeſterreichiſche neue (1000-500 000 Kr.) 39,90 40,10 __ , 5 neue (10 u. 100 Kr.) . "" "- Rumaniſche « — E Numäniſche 500 u. 1000 Lei. . 141,60 - 14160 142,40 z unter 500 Lei . Ï 137,65 138,35 Schmediſcbe . Schwexizer . Spantiéhe ., . . . Schwediſche ” Schweizer . Spaniſche s at s . , 4.558,55 458145 Tſ<e<o-ſlow. Staatsnot, 4598,55 4581,45 Tſchecho-ſlow. Staatsnot., neue (100.571; (100 Kr. .) 887,75 892,25 ., ¿ unter 100 Kr. . H 880,75 885,25 ſieht ſich ſteht fih für Te je 1 Gmden, Franken. Gulden, Franken, Krone, Finnländiſche Finnländiſhe Mark, Lire, Peſetas, Lei. Pfu110__Ster1ing. Lei, Pfund Sterling, Dollar, Peſo, Yen und Milreis und für je {e 100 öſterret<11<e öfterreihiſ<he Kronen. ' r0 «: 01118 „3111 "'Z-eaoo U "'-3000... ...'.UJ.'.. 17.1) !...: . . . . . . . [ 1.0rb : 778050 781050 aroße Seid zul ooo No ooo c ao 23.0095 e So u.d A e .-. - . 538050 7.413,50 ® s U t. darüb s 7780,50 7819,50 z 5386,90 5413/50 Ungariſche Banknoten . . . . . . . . .' Mnfiotet A L 5,28 5,32 Die Notiz ,Telegraphiſcbe Auszahlung“ „Telegraphiſhe Auszablung® ſowie ,Banknoten' ber- Wagengeſk“ellung „Banknoten“ ver- Wagengeſtellung für Kohle, Koks und Briketts am 17. April1923: Ruhrrevier 1 Oberſchlefiſcbes Revier April 1923: Nuhrrevier | Oberſchleſiſches Nevier Anzahl der Wagsn (Geſtsilt . . . . 4 315 2 218 Wagen Geleit. s 4315 2218 Nicht geſtellt . geſtellt. . 225 -- Beladexi zurück- geiieſert . . . Beladen zurüd- delléſért «u 2 858 2 218 Sp_ciſeietie. (Bericht Speiſefette. (Beriht von Gebr. Gauſe.) Ber1in, Berlin, den 18. _April 18, April 1923. B utter: I)ie Zufubren Butter: Die Zufuhren waren um ein geringes größer, doch Wurden ſie Von do<h wurden fie von dem Konſum ſchlank auigenonitnen. Danemark e r m ("1 ß 1 g te ſeine Konfum ſ{hlank aufgenommen. Dänemark ermäßigte feine Forderung auf 4,20 Kr. Die beutige heutige amtliche Preisfeſtſeßung Preisfeſtſebung im Verkehr zwiſchen Erzeuger und Großhandel (Fracht und Gebinde gehen zu Käufers Laſten) lautet: 19._ lautet : Ia Qualität 7000 .“, 119. Qualität 6400-6600 “. -- #, Ila OQuaiität 6400—6609 #4. — Margarine: Das Geſchäft war ruhig, die Preiſe unverändert. - Schw 013:_Jnfolge desRiickgangs Schmalz: Infolge des Nückgangs der Terminnotierungsn Terminnotierungen an der Chicagoer Börſe waren die Angkbote Angebote von Amerika etwas niedriger. Dagegen 0111an gingen die Schmaizpreiſe bier durch Schmalzpreiſe hier dur die Deviſenſteigerung bei xegenn UUÜYM [TIME in_ oen A ree n die Höhe. kDiſTk) No$i_erc1_1ngen ren Ege ſind nur 1101111112 . -- pe : «ea zener americmi er 11 en eck nominell. — Spe>: Getalzener amerikaniſ<her Nückenſve> notiert 3400-3600 .“, 3400—3600 Æ, je nach na< Stärke. ſp ___-_ __ n e ——— …_ Die Elektroly tkupierno tietu ng Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung fur für deutſche Elektrolytkupfernotiz Clektrolytkupfernotiz ſtellte ſich ſih laut Berliner Meldung des „W. T. B." B.“ am 18. April auf 8730 .“ (4 für 1 )(Z' kg (am 17. April auf 8018 .“ M für 1 143). kg). Berlin, 18.203111. (W.T.B;) 18. April. (W. T. B.) Großhandelspreiſe in _Berlin Berlin im Verkehr Mit mit dem Einzelhandel, offiziell feſtgeſtellt durch feſtgeſtelt dur<h den Landesverband Landeëverband Berlin und Branden- burg des Reichsverbgnds dxs NReichsverbands des Deutſchen Ikabrunasmittelgroßhandels, Nahrungömittelgroßhandels, E. AZ., V, Berlin. Die Preiſe verſtehen ſich ſi< für 11ku 4 ke ab Lager Berlin. * Gerſtenfiocken, loſe --,- > Gerſtenfloken, lofe —— bis --,- “, —,— Æ, Gerſtengraupen, Toſe 930,00—1000,00 A4, Gerſtengrüße, loſe 930,00-100000 “. Gerſtengxüße, loſe 930,00-975,00 .“, 930,00—975,00 4, Hafer- flocken, loie 950,00-100000 “. Oaſergrüße, loſe 975,00-100000 .“, ai_ermebl. floden, lotte 950,00—1000,00 4, Halſergrüge, lofe 975,00—1000,00 4, atermebl, loſe -,- .“, Kartoffelſtärkemebl 650,00-85000 .“, *)iaxsflocken. —,— H, Kartoffelitärkemehl 650,00—850,00 .4, Maisflo>ken, loſe -,-- —,— bis -,- .“, Mangrieſ; 850,00-90000 .“, Maismebl_ 845,00-87500 “. Maisvuder, —,— 4, Maisgrieß 850,00—900,00 M, Maismehl 845,00—875,00 .4, Maispuder, loſe 110000-115000 .“, Makkaroni. wie 200000-220000 .“, S<nittnudeln, 1100,00—1150,00 4, Makkaroni, loſe 135000 2000,00—2200,00 4, Schnittnudeln, loſe 1350,00 bis 150000 .'“, 1500,00 4, Neis --,-- —,— bis -,- “. —,— #4, Burmareis 105500 1055,00 bis 110000 “. q1a1. Tai'elreis 1150,00-1475,00 “, 1100,00 Æ gla. Tafelreis 1150,00—1475,00 4, grober Bruch- rexs 880,00-930,00 .“. reis 880,00— 930,00 #, Reismebl, loſe 930,00-95000 .“, Reis- grieß,101294000-97000“, Ringäviel, 930,00—950,00 4, Neis grieß, lofe 940,00—970,00.4, Ningäptel, amerik. 4574,00-4749,00 “. g_etr. Aprikojen. 4574,00—4749,00 4, getr. Aprikojen, cal. 8479,00-12174,00 .“", 8479,00—12174,00 .4*, getr. Birnen, cal. 536000 5365,00 bis 756500 .“. 7569,00 Æ, getr. zfirſichcs, Pfirſiche, cal. 5840,00--6983,00 .“, 5840,00—6983,00 A, getr. Pklmlmen 1726,00-;-1 90,00 .““, Pflaumen 1726,00—1990,00 #*, Korinthen 456000 4560,00 bis 484000“, 9101111811, kiuv. 4840,00 4, Roſinen, kiup. carab., 1922er Ernte 2405.00-421900 .“, 1922 er Ernte. 2405,00—4219,00 M, Sultaninen 111 51111711. in Kiſten, 1922 er Ernte 4968,00-6723,00 .“, 4968,00—6723,00 4, Mandeln, bittere 4397.00-447600 “. 4397,00—4476 00 A, Mandeln, ſüße 6984,00-8916,00 .“, 6984,00—8916,00 4, Kaneel 8542.00--9594,00 .“, 8542,00—9594,00 X, Kümmel 11273x004-11601,00 .“, i_cbwarzer 11273,00—11601,00 4, ſ<warzer Pfeffer 4649,00-4720,00 .“, Weißer 4649,00—4720,00 4, weißer Pfeffer 5982.00 5982,00 bis 615000 .“, 6155,00 M, Kaffee prima rob, 18 nach prime roh, je na< Zoll 956000-985000 .“, Kaffee: 9560,00—9850,00 4, Kaffee superior 9150,00_-9500,00 .“, Röſtkaffee. 9190,00—9500,00 .#, Nöſtfaffee, minimal 1050000 618 1600000 “. Erſaßmrſchng 10500,00 bis 16000,00 4, Erſaßmiſchung 20 9/9 % Kaffee 290000“, 2900,00 6, Röſtroggen 925,00-95000 .“, Röſtgerite 825,00«850,00 “. 929,00— 950,00 H, MNöſtgerſte 825,00—850,00 A, Bohnen, weiße 1000,00-1170,00 .“, 1000,00—1175,00 #, Weizenmehl 950,00-107500 .“, Speiſeerbſen 1035,00-1175,00 .“, 950,00—1075,00 .#, Speiſcerbfen 1035,00—1175,00 4, Weizengrieß 1050,00-120000 .“. Linſen 1400,00-1_600,00 .“. 1050,00—1200,00 6, Linien 1400,00—1650,00 4, Purelard 4250,00-4300,00 “, Bratenſcbmalz 4250,00-4300.00 “. 4250,00—4300,00 4, Bratenſchinalz 4250,00—4300,00 M, Speck, gejalzen, felt 4100,00-4150,00 .“, (*TOkned 5061 12161136 p_er geſalzen, fett 4100,00—4150,00 M, Gorned beet 12/6 Ibs per Kiſte 190000,00-195000,00 .“, Ykarmelade 780,00-2355.00 .“, Kunſtbonig 970,00-1325,00 .“, Außlandözucker, _ 190000,00— 195000,00 4, Marmelade 780,00—2355,00 4, Æunſthonig 970,00—1325,00 4, Auslandszu>er, raffiniert -,-- —,— bis --,- .“, —,— A, Tee in Kiſten 16500-24000 “. 16500—24000 .4. *) Beſſtre Serien Beſſere Sæ#rten über Notiz. "* „Kurſe —— Kurſe der Federal Reſervebank, New Y 0 Wo<endur<ſ<nnts7nrſe fiir dié o Wohendurhſchnittökurſe für die Wo rk- bls tf, bis 7. April 1923; >“ 1923: e vom 2- April .=M. 2, Apeit .-M. = 3 $ 0,238 216 293 815 .-I.) =Yr, .-Y SUE Fr. 3,620 .-M =* elg. r. V. = Belg. Fr. 4,205 _ ,_ _ 13 . . . =* ort. („Scudos -,- Fr. = P-M -M. = Port. Cscudos —— 1 Bélg. Fr __ -=M. ' _ 1... .-M. Belg. Fr. = M. 139; )è. = P.-M. 5050 522 1 Lira, Üra, it. "= PPM Vom = Put vom 7. April 1923: 8 S 0,238 216293 216 293 815 1 3 = 5 „ „ 1". 1$=%h, i r. Fr. 3,604 1 42, = ZYX, 291323713595 T B 1276698 . = elg. Belg. Fr. 4,187 1 FR Fk- ___ _ “M , 60 Fr. Ft. = M 1 66 . :: = Port. Escudos 4, 963 4.963 1 BÜJ- Belg. Fr. : “P _M1400,38 11 ' = P M 208 10668 vom 9. April 1923.- “55“3 9 0238216293 815 1 9 1923: a S 0,238 216293815 18 = 113.911, 21276596 P-M. 21 976 595 Fr. Fr. 3,545 ] ;8 3,9459 1 £ = > _,5 “ %P.-M Belg. Fr. 4,100 1 F,; Fr?) ZEPFFW-ZZY . "- Fr. E “B p18 - = Port. Cécudos 5,058 Gécudos 5,088 1 Balg. Belg. Fr. = P , ' . == P.:M. 5060432 P95 .= P.-M. 5068,432 1 Lira, it. = P.,"; ' P-M vom 10. April 1923: „RNZ. M. = 5 $ 0,238 216 293 815 1 8 18$ = P.- S-M. = 6,4117. :: Fr. Fr. 3,571 1 ;8 : YZF? 21276596 .-M.=Beig. £ = 1E 21 276,596 M. == Belg. Fr. 4,143 1 Fr. Fr, * _. (»I-Mk. Fr. = Y.-° G.-M. = Port. EEcudos Escudos 5,112 1 Belg. Fr. =.- P M , _.» ,: P,-M. 0068432 = P.-M. 1 ‘M. = Þ.-M. 5068,43 1 Lira, ic. it. = Z E vom 11. April 1923: .-M. :; 0238216293 815 1 9 1923 : M. =$ 0,238 216293815 18 = P.-M. 21976: S-M. = PM. 21 27 . * .-M. =Fr. Fr. 3,571 __ Fr. 3,671 1 9 £ = P-M, 99 0820 C, = Port. Escudos 5, : P-M. 9926859161 .. .- or. sen 0 , _ Fielg. 013 Wed: Fr. = PM. 122.0, P.-M. 1993 il 1 :S i, _. . .-M. E 2. f s M. = .-M. 5068.432 P.- M. 5068,432 ra, „„ if. = PM. 105115 P.-M, 10563 vom 12. Apr 923: ' .:Nk. =- 3 April 1923 : ; M. = # 0,238 216 293 815 1 _ L r. Fr. 3,566 3,966 1 _'.-M.= 5.-Yl. = Belg. Fr. 4,129 1 Fr. F -M. = Port. Escudos 5,156 1 .-.M .-M. = P.-M. 5060432 5068,432 1 9 $ = P.-M. 21276596 : P.-M__.__9:_1__ 085.106 , r_- 21 276,596 S A 085,106 zt. Gr. = .=" '. 142.12 P.-M. 14219 Belg. _Fr. = PM. 1227, Lt a, Fr. =P.-M, 1227 Lira, it. = P-M. 10505 P.-M, 1059,5 Berichte von auswärtigsn Dev1211-* auswärtigon Deviſen- ; Wertpapiermärkten. ' >"". - 5 D e v i ſ e 11. | S H Deviſen. Köln, 18.21pril. (W.T.B.1 Amtliche Devienkur : 1167075 (9. 1172925 B.. Frankreich 208478 19, 2695111" Belgiet11815,69 G.,1824,31 B.. 18. April. (W. T. B.) Umtliche Deviſenkurke: 11 670,75 G., 11 729,25 B., Frankrei 2084,78 G. 0A Belgien 1815,69 G., 1824,31 B., Amerika 31 321,50 (9, 31478509 321,90 G. 31 47850 England 147 929,25 G., 14867075 B.. 148 670,75 B., Schweiz 56508461, 5679“ 5650,84 G,, 5679 16 Italien 15261801, 1.533,82 Ztalien 1526,18 G., 1533,82 B., Dänemark 576055 E., 579445 Norwegen 544035 (H., 5765,55 G, 5794 45 ÿ Yiorwegen 5446,39 G., 547365 B.. B, Schweden 818190 1 821810 B., ( 8218,10 B, Spanien 4.718,18 19. 4.741,82 B., 4718,18 G., 4741,82 B.,, Prag 92020 666202323", 251118080 6-99 (*I-„ 7.01 B.. 920% 6 22a Budapeſt 6,99 G., 7,01 B, Wien (neue) 40481 46,48 ( Danzig, 18. April.- April. (W. T. B.) Noten: Amerika“ Amerikani 34 912,50_G., 35 087,50 912,90 G., 39 087,90 rep., Polniſche 58,85 (H., 59151111" G., 59,15 M Telegraphiſche A1tszai)1ungen; Auszahlungen: London 149 625,00 G,, 15037509 9 Holland —— G., 150 375,09 . Houand -,-- G.," --,- —,— B., Paris 219450 G., 220050 . ijen 56,10 2194,50 G,, 2205,50 9 Polen 96,10 G., 56,40 rep., Wartcbau rep, Warſchau 55,86 (H., G., 56,14 B. Wien, 18. April. (W. T..B.1 T. B.). Notierungen 071: Devii der Deyiſt zentrale: Amſterdam 27 800,00 G., Berlin 2,40 (8,5191) G., Ko hagen 13 485,00 G., London 33070000 330700,00 G., Parcs 461000 Paris 4619,00 Zürich 12 875,00 G., G, Marknoten 2,20 G., Lirenoien 346250 Jugoſlawiſche Notezi Lirenoten 3462,50 ( Zugoſlawiſche Noten 710,00 G, Tſchecho - Slowakiſche Nei 2105,00 G., Tſ<e<o-S10wakiſ<e Vio 2105.00 G., Polmſcße Polniſ<he Noten ».“ G.. —,— G., Dollar 70700001 70 700,00 ( Ungariſche Noten 13,60 G., SÖivediſckye 13,65 G.,, S<hwediſhe Noten 18 630,00 65. Pra , G. Prag, 18. April. (W. FC- L. B.) Notierungen dsr Devi! der Levi Chriſtiania 615,25, Kopenhagen 649,00, Stockholm 913,00, Zür 613,00, London 159,50, 159,590, New York Vork 34,40, Wikn 4,81. 911010111 14,50, Poliziſcipe 910113117874, Wien 4,81, Viarknol 14,90, Polniſche Noten 7,874, Paris 226,00. -- Bei 0711 Kurſ hqndelt Ls ſicb den Ku handelt es ſi jeweilig um 100 Einheiten der betrsſfczndén betreffenden Währu Eine Ausnahme bilden Berlin, Wien und Polniſche Noten, die 10 000 Einheiten, und New York und London, die in einer Ein- Einh der betreffenden Währung notiert werden. - London, 18. April. (W. TKZ.) T. B.) Deviſenkurſe. Paris 71,1 71( Belgien 82,55, 82,595, Schweiz 25,66, Holland -,-, —,—, New York 4,65, 4,66, Spanien 30,394, Italien 94,62, Deutſcblcmd Deutſchland 139 50000, 280113271 500,00, Wien 3276 Bukareſt 975,00. _ _ _ Parts, i : Paris, 18. April. (W. T. B.) Deviſenkurſe. Dcutſchi 0,008, Deutſ! 0,05%, Bukareſt --,--, —,—, Prag 45,90, Wien --,-, Ameriia 15,3 —,—, Amerita 15,4 Belgien 86,30, England 71.42-4- 71,424, Holland 60050, 600,50, Italien 70, 75, Schweiz 277,75, Spanien 235,00, Stockholm Sto>holm 405,50. Amſterdam, 18. April. (W.T.B.1 Devi!enfu_rte_. Loni? (W. T. B.) Deyijenkurje. Lond 11,874, Berlin0,00,92<, Berlin 0,00,925, Paris 16,674, Schweiz 46,321, 511319110100 46,325, Wien 0,00 Kopenhagen 48,20, Stockholm 67,95, Chriſtiania 45,70, 0161110 255,00, 495,70, New 0 290,00, Brüſſel 14,35, Madrid 39,10, Italien 12,50, Burn "".-*, 12,90, Buda ——, Prag 7,574»7,65, 7,973—7,65, Helſingfors 7,00-7,15. _ _ 7,00—7, 19. : J Zürich, 18. April. (W.T.B.) (W. T. B.) Deviſenkurſe. Berlin 0,02, Wien 000.774, 0,00,774, Prag 16,50, „Holland Holland 216,75, New York 5. 9, London 25,724, Paris 36,35, Italien 27,15, Brüſſel 31,40, Kop hagen 104,50, Stockholm Sto>holm 147,50, Chriſtiania 99,00, 21111011085- Péadrid s, Buenos Aires 202,00, "Budapeſt Budapeſt 0,12, Bukareſt --,--, AIM" "“- Waricbau 001,30, —,—, Agram —, Warſchau 0,01,30, Belgrad 560,00. _ ; Kopenhagen, 18. April. (W. T. B.) DWZWM Debvijenku London 24,65, New York 031,00, 5,31,00, Hamburg 002,25. Parts 54- 0,02,26, Paris 34, Antwerpen 30,10, ürich Zürich 96,20, Nom 26,20, Amſterdam 207- 2078 Stockholm 141,10, Chriſtiania 94,90, Helſingſors 14,65. ang ,15- Stockhoim, Helſingrors 14,65, Prag 1%, Stockholm, 18. April. Apul. (W. T. B. Deviſenkuriex Wi? B,) Deviſenkur]e. i 17,50, Berlin 001,75, 0,01,75, Paris 24,90, Brü e121,70, „14111911- P" Brüſſel 21,70, ſ{weiz. L 68,00, Amſterdam 147,40, Kopenhagen 71,00, 6110010171153, Chriſtiania 2 Waſhington 3,7000, Helfingfors 1040, 3,76,00, Helſingfors 10,40, Rom --,-_-. Pkaß 1_. —,—, Prag 11, Chriſtiania, 18. April. (W.T.B.1 Deviſenkuris- Ww 26,05. (W. T. B.) Depiſenkur]e. ‘unt 26,05, Hamburg 002,65, 0,02,65, Paris 37,00, New York 5,60, AMY, 9,60, Ant 219,00, Zürich 101,20, Helſingfors15,40 101,25, Helſingfors 15,40, Antwerpen 32,00- bolm 32,00, holm 149,00, Kopenhagen 105,75, Rom -,-, Nom —,—, Prag 16-75- L ond :; n , 16,79. London, 18. April. (233. (W. T. B.) Silber 3251", 32/1 Silber ** d Lieferung 321/16" 321/16: Wertpapiere. London, 18. April. (W.T.B.) Privaidiskont2'/s- . Amſterdam, 18. April. (W. T. BH 5%, 9192119131 B.) Privatdiskont 2s. Amſterdam, 18, Upril. (W. T, B.4 b % Nieder Staatsanleihe von ' 1918 91,75, 3 %“ iederlandtſck1le, Coup 9% tederländiſde Cow anleihe 651/11. 39/0 Deut1<e Rei Sauleibe Januar-JUl'Am _ --,-, 65!/z, 3 9% Deutſche Reichsanleihe Januar -Zuli «e —-—, Königlich Niederländ. Petro eum Petroleum 397,00, 5911“ank Isl- 410. “297. 76.1711. --,-, ou ern aci c --,-,. ou ern Holland Si e Eatitem Palge Le S Guſe Valion L, b —,—, Southern Pacific —,—, . Southern a “ , "7 (Col Pacific ""."-„ Anaconda 1040“. United, —,—, Ánaconda 1047/14, United States Steel Co 109,00, - Matt- _ (Fortſeßukg 109,00. — Matt, : (Fortſezung des Nichtamtlichen in der Erſten Beilage“) Verwntwvrilicer Schrifbleitu: Beilage) Verantwortlicher Schriftleiter: Direktor Dk- T v r o _l- CHUTYÉ“ Dr. Tyrol, Chara Verantwortlich für den Anzei 2114211: Anzeigenteil: Der 2100er d„er Vorſteher der Geſ Recbn-u-rigS'rat engering m _ rim- 1-"n “- Rechnungsrat Mengering in Berlin. dn >.. Verlag der “Geſchäftsſtene Geſchäftsſtelle (Mengering) m WM Druck in A a Dru der Norddeutſchen BUYdruckerei Dcs und .Ver-[WM' „Berlin. Wi elmfir. 32". ' ' Verlagóan! Berlin, Wilhelmſtr. 32. * Drei Beilagen Ü , und Erſte, Ziveike, Dritte Zweite, Driite und Vierte Zenkrab-Ha-nd'eſsreiz]ſtek-B“k Zentral -Hanbelsregiſter-Beilal zentrale ( urchſcbnittskurſe): (Durchſchnittskurſe): Amſterdam 134800, „511811111101' 1348,00, Berlin 15,0 Erſte Beilage zum um Deutſchen Reichsanzeiger ReichSanzeiger und PxeußiUxM S700180413944104 „___--„1922 Nr. Preußiſchen StaatsSanzeïger _—1923 Ir 91. _ , Berlin, Donnerstag, den 19. April ' ' e der An eſtcÜienver 1752711119, Angeſtelltenverſiherung, ſo daß die RentenſuckLn-ben NRentenſuchenden oft in die Nl>16m111<es. ?rößie zic>i1age LIFTMY “b" Nichtamtliches. be Notlage ger eten 5 Abg. '?O'ckNWt/Zm') 66973111? diÖſxZ 266. , - g R e rens [loß B va E Z ; g Dehrens . *:1. raßena, er 0,e-r (Forlievuna tat.) fragte nach der Hohe der (Fortſeßuna aus dem Haupkblaü-ſ Zuſchüſſe Hauptblatt.) Zuſchüſie des Reiches für Wochen 114 Wochenhilfe und 519 W ndre (ZentrZe regie E regte an, Es MÖÉ es môd Parlamentariſche Nachrichten. DexHausbaltSausſcbußdes Der Haushaltsausſ<hußdes Reichstags ſeßtegeſtern -Beratung ſeßte geſtern ., Beratung des Haushalts des ArbeitSminiſteriums d" Abg S > U [13 " Arbeitsminiſteriums die Abg. Schulß$- Bromberg D. _Nai.) (D. Nat.) wandte ſich, nach nah dem 11748 t des Nachrichtenbüros des ersins deutſ<er Zeitungswerlegxr die Bebaup "icht _f1'1r "th bre alt Vereins deutſcher Zeitungsverleger die Land ie .*Tr',xdkru'?,1g*56'cg.inne er t jsizi Behaup nidt für ibe hre alt, die Landlie E ris beginne erſt jeßt und in 05:11 den nächſten Jabrxn. Jahren. Aber auch 11e_ die ſei ſchon 0121 geſ eben. - hon viel geſhehen. — Die FMB Srage der Siedlung _wurde 91111 3111111410111. __ „911.1, Bebrßris( . Nai.) ſ<1oß___ſ1 wurde Wmf zurücgeſtellt. — Aba, Behr e n s (D. Nat.) ſ<loß ſih der __ „ , .18 fx,",„ng Für *die Taiigkeit “098 MW 1611111116 | por der E L rfennung für die Tätigkeit des Miniſteriums an; aber 12 Dani)- beUk „LMS A'Jeiwxſ'xßaft die Land- S „eine Ae erſchaft werde doch do<h gegenüber der _rbexierſchaft bon_J11-duſtr1_e BL lgkklk d?" a'.'©givcrb€ Arbeiterſchaft von Induſtrie | Billigkeit den G) Gewerbe manchmal etwas ſtiefmüttexlich 139110110011. ſtiefmütterlih behandelt. Eine Siabv ""'“ Stabi- E ark könne fönne nicht ſofort eine Stabiliſierung der L011ne '100eranfiedlun Yeſorgt ba- . - Löhne iederanſiedlun gelaro: habe. Im 1 -- . ;. f , (81113271)le enunterſtu ungsn. _- _Abg. (Hiebei 4 den Grwerbslofenunterſtüßungen. — Abg. Giebel (Soz.) 1197113518 Lie die baldige EorieNÉnZZes ArbmtsgerichtMeſeßss un-d wandie och Vorlegung des Arbeitsgerihtögeſeßes und wandte h dann der Frage der “11 wirkung dsr Vorſckmßza'bluxig-Zn a1_1_ tüdwirkung der Vorſchußzahlungen an die ' 11111911 ; ¡mten auf die 011 €1110111L11 all emeinen Lohnerhöhungen und 0611 SÖ'WÖHÜWUÖLU N,'J<1i<iungßau§?<i_lſſ? den Schieds\ſprüchen Bent lihiungsaus\chüſſe zu. _Jnsbeſbnid-Hre 7000-die" Insbeſondere wandte er ſick) 929811 _ 2111173011110?" 068 Geb€1mrats ſih gegen | Aeußerungen des Geheimrats Sißler, 018 012177 die dieſer in Mun<én München zu 019121: Fixe]? gemachi 0152. diefer Frage gemaht habe. Es ſei ‘ſei die Gefahr Vorhanden, daß vorhanden, dáß das Vsr- Ver- der Arbkiinehmer Arbeitnehmer in die Lohnpolitik des A1“b€iiöininiſteriums_ ſkbkiftén Arbeitsminiſteriums | ſchriften zu 50107011?"- KLM berichtigen. 1 die GrundfeLtzen erſchütkert Gru erſchüttert werden “könnts. -- könnte. — Abg. Ma [ z a 1) n SM? Malzahn | tine auf , brachte eſchwerden ) brahte Beſchwerden über 0142321101101ng 0118101106758; "7021117160015, namentlick) die Behändlung ausländiſcher p vor, namentli<h in der Induſtrie; 1065210110972 xmißikn 'die Legimationskarten insbeſondere müßten die gimationskarten abgeſchafft wsrden. - N71<8075€1t€4mimſt€r werden. — Meichsarbeitsminiſter Dr. Braun Cha "lini en überbaupi fiir diy. rbeiierſcbaft Herausiwle, 10118012 Dl? F,??WY irgendwie ertvagen könn? 11110 Yraun ha ¡ſtniſſen überhaupt für die Arbeiterſchaft heraushole, was nach die | Die al icgendwie ertragen könne und was nah Lage der Diizge "" überb'aupt Hera-uszu-bolen Dinge me überbaupt herauszuholen ſei. Im ubrigen übrigen nehme er Bezug auf 161116 Ausführnngién ſeine Ausführungen von geſtern. Leßtenßndes hgn-deke exs ſickÄ Lebten Endes handele es A um 1012 Jrae die Frage, ob man eine geſunde Lobnp011t1k oder_e1ne geimffe „ __narchie aude1cſem Lohnpolitik ‘oder eine gewiſſe „Anarchie Uf dieſem Gebiete wolle. - Dmmi war — Damit wroar die Ausſprache uber über das > eßung lichung auf Vorlegung eines Geſßßes, Geſehes, worin de_n den im alt- 11_-_nd_ neU- und neu- | zeit b 1.01.1411 bebten Gebiet infolge des RubrembrucF aus_ ibrex Be cbaſtigung Sus, aus ihrer Beſchäftigung entlaſſenen Aribeitern Arbeitern “ und Angeſtellten 1 Wieberemſie ung 1161161: 0111115116186 ein_-Vorzugsre<t bei Wiedereinſtellung neuer Arbeitskräfte ein Vorzugsrecht auf Anſtellung eivahrt wxrd. * gewährt wird. - Hierauf wurden Fragen der S o z [a 1 v e rgſ [_> € 1: u n ozialve H iherun g behandelt. [> behandelt, ih zu. Abg. Hoch Mg. H o < (Soz.) ab gab einen Ueberblick fiber Ueberbli> über die Lage der Sozia1- erkſaWSrQÉU verſicbcrun 'm Deut chland _und Sozial- | wirkſamer Le berſiherung in Deut]<hland und wandte ſ1<__dage.gen, dM ſich dagegen, a etwa die daß_ | daß die Reihswohlfahrtspflege, die Reicbswoh fabrtspflege, 012 irifolge _der Zuſchlag»: infolge der Zuſchläge zu de_n enten den Renten aus Miiieln Mitteln der Allgemeinheit WWU wieder in viel engere er-biydung Verbindung zu der SozialberfiÖerUng Sozialverſicherung gekommen ſei, Vom Akbeiismm-iftkryzm 011 0718 vom Arbeitsminiſterium auf das Miniſterium Des Innern_ des Innern übertragen werde; vielmehr muſſe au _d1e Armenpfkege Vom müſſe auch die Armenpflege vom Miniſterium des Jmmxrn an 009 21759108- Innnern auf_ das Arbeits- miniſterium übergeben. - übergehen. — Frau Abg. S chr oder ( oz.) b." runixete 11114 Schr ö der (Soz.) begründete eine Entſchließung auf Aanung Trans der Leiſtungen 098 021 Wo e_nHtlfe aus der Wochenhilfe und Wochenfürſorgx Wochenfürſorge an die elpeniweriuxig. - ReichEaxbeiisniini ter Dr. Geldentwertung. — Reich8arbeitsminiſter Dr, Brauns mies wies darauf hm, hin, daß 012 Ari 121290110211 .Der _Ue e_xr- fübrung der Armenpfſege auf Has Ar59118m1n1?1€r1um _ſ<0n ziemlic? weii edicben die Angelegenheit der Ueber- führung der Armenpflege auf das Arbettminifterzan \<on anme weit gediehen geweſen ſ_ei, gls ſei, als die 52175211 durch Arbeit dur<h den 917911271111, ZwecHſe 9711761010911 Regierungswechſe intérdivchen worden 61; ſie xvevde fei; fie werde aber ſobald 1012 mb 11 wie mögli<h weiter verfoigi berfolgt werden. _- bg. — Abg. Giebel (Soz.) brachte F0 2 Fälle von “be- irügeriſchßn be- trügeriſhen Handlungen bon BcamiM von Beamten der Angeſtelltenpßrſtckyxruxig Angeſtelltenverſicherung und deren mir gerin fügige Bßſtrafung zu-r Spra . _ Miniſterialdirkkior nur geringfügige Beſtrafung zur Sprache. — Miniſterialdirektor Grieſer 021115111116 01er Angcuben. _ _ 1810181101900 0011 beſtätigte Lee Angaben. ) i reiherungen von über bun rtQauFend hunderttauſend Mark (1111 N002m e_r (im November 1922) "M einzeinsn in einzelnen Fällen borgekommen 161811, 121 dennoch vorgekommen ſeien, ſei dennoh nur in emcm einem Falle über der <werde werde an. - träger ihre gro 0rig€ iibrt. orígeführt. Gemä .. 41 s V 8 betonte gegeniiber gegenüber den Aus übrung-en Des Ausführungen des Abg. Giebsl, "UT„ Aks GkäUbi-JMU Giebel, | nur als Gläubigerin am AULALi Ausglei das Miniſterium grundſäßlickZUan 0511- 11111) gsſundM Arbeiis- ZYTUYZWWUFCN U Ka_piicl ge ſintia an ohn- und geſunden Arbeits- C Ea a Kapitel des Miniſteriums erledigt. Angenommen wurde eine Eni- entwucß hDie Ent- a ua ate Bekämpfung der Meialldiebſtä 1 L e [) außerordentlich Metalldiebſtä l elte b außerordentlih gewachſen. Vkrbältnis u de_m boxbandencn Verhältnis zu dem vorhandenen orkriegszeit eber eher ab- als zuganoxnmxn Uebelſtanße zugenommen Uebelſtande werde am wirkſamſten durch dur die Einfiihrung Einführung des Erlaub- niszwanges für den Handel mit Altmetailen Altmetallen begegnet. ſtändiſchen Nerireiungerx_ Vertretungen und 3611 Zeit in großer Zahl 00101 auSgeſproxY_ _ _ __ defür uge lproe: _an_ ſih beſtehende Grundſa 0er Gemerbefrei ett durch Grundſaß der Gewerbefreiheit dur<h die Einfuhrung Einführung des ErlaubniSzwan es Erlaubniszwanges Wege wiirden ſich würden ſih die 11711611118an unlauteren Elemente _ Owohl betrii eriſche Vc- i Obwohl betrügeriſhe Be- | Jahren in großer Zahl im AltmetaManZel brELtgemackZt h_achn, Altmetallhandel breitgemaht haben, wieder daraus entfernen laſſen, die in_weiieſtem in weiteſtem Umfang Eingeriſſxne «Hehlerei eingeriſſene Hehlerei werde zUrückgedämmt zurüdgedämmt und die Verfolgung der MLtallDLLÖ- Metalldieb- n 601111011811 Kovitalien dur . "nde rt 71,2ng re un ' Soz.) ſchloß verbände erſt zwei Jahre und | (Soz.) {loß die 2111511170658 11097 Ausſprache über die S03101V€kſ1<211111g. Sozialverſiherung. Die Exif- erungsverba ?. ' z ' 1xlzli'eßung Ent- E E L d j Slepuna der Alb ._Frau SÖFÖÖSLZ Abg. Frau Schröder (Soz.) wurde angknbmmen, angenommen, ebenſo eme 1138112er1111 1191311119, eine weitere Gntſ{ließung, daß Unf0llbeſ<ädigie<ie Unfallbeſchädigte, die in Reickxsbeierkn Vor Neichébetrieben vor der Einführung der (8111100711119 027 UnfalMxßchung 0111811 Unfallverſiä, erung einen Unfall 9711080 erlitten und Haftpfiickxiéntſckéädiqung 0431011911, 0118 Grünkkn 02: Haftpflichientſhädigung beziehen, aus Gründen der Zuſchuß der Unfailrenirier erbieiien. HiEküUf Unfallrentner erhielten. Hierauf wurde die 70211912 BEraiung weitere Beratung auf heute vertagt, [“fixxngDClM _ __ NDT'CHYLUIÖHaZZsſéu"ZürNE'Zkſé1äſ1d'gunſg1Z-s- 1,7“: - ;_ " " “€ a ni re tim vertagt. ſiſierung der M tä E L duns, iert, : ¡e LO 5 ielfah nicht re<t im Einklan e e,e eleBe wur ie ern 12 (31011110 28 c1_76€n.0 111108432128 11111 16) bringcn, D e Lohne ſtanden vi 11 > <t >; ejlern die Beratung des MNeih8entlajtungsge|eßes mit ſich bringen. Die Löhne ſtänden vielfah niht re< g € _ _ 9 f j | Î den 2111111113211 041; Abgg, Dr (911 r t i u s (D. BP), _ ilde m 131 ſte r (D. Vp.) und Anträgen der Abgg. Dr. F [ e Curtius (D. Vp.), i 1111 e r (321110) 701170271 019 §§ ¡ldemeiſter (D. Vp.)undDr. Fleiſ < er (Zentr.) wurden die SS 4, 411,40, 40, 4a, 4b, 4c, 5, 56, 111110 5a und 6 in einer 11811011 neuen Faſſung, (107021114110 Von 021" RegikrUngHVNl-age, 01199110711711211. J::iikraftreien dieiés GL1L1ZL'Z 1117121191112 Abreckymungsn dss RsichSaU-s- [616060111106de abroeichend von der Regierungsvorlage, angenommen. Inkraftreten dieſes Geſeßes zugeſtellte Abrehnungen des Reichsaus- leichsamtes, die den Vorſchriften 088 052191378 des Geſehes zur Aibändsrung Abänderung des €1<§01180181<18921<88 z11wid-zr1m1f0n, cmiſprßcbcnd 0191211 _ Wxiiéx 10170 1111191 0110879711 bexſtimmi, eihSausgleichgeſeßes zuwiderlaufen, entſprehend dieſen ( Weiter wird unter anderem beſtimmt, daß Grund 811121 berichti isn AbkEckMUN-g einer berichtigten Abre<bnung zu [911191102 Nack)- zahiung 0007 Zuxückzahlmig leiſtende Nach- zahlung oder Zurückzahlung den Fahliingstlickyiigsn gen auf 19111711 21111109 an 0021: 1011100110311 671011211 “11 ' _ 1' 11117!) ſeinen Antrag anz oder teilweiſe zu erlaſſen iſt l C f tis nicht €rircig1i<er erträglicher Härten e_rbforderlicb ſei. (xine 8307191 9021101771211 59181091 E jei. Eine Partei sverfahren beteiligt iſt, ſo _ _ ſoll y uf Grund der Berichiigung mchi Verpfickytei. Twin. 2112102701111111 “049 ©2171:st Erfoloi Heute. _ Berichtigung nicht verpfihtet ſoin. eiterberatung des Geſfekes erfolat heute. - Der Re_1<sa_usſ<uß Neichs8aus\chuß für V01kswirtſ<aft Volkswirtſchaft be- Zann gann in der geſtrigen Sitzung Sißung mit der Beraiun Beratung des Geſeßentwurfs uber über den Verkehr mri mit unedlen Meta [en. Metallen. Laut _Bericbt deY Na<xi<teiibüros Bericht des Nachrichtenbüros des Vereins deutſcher ZeitungSVLrleger bo:- grundete em Zeitungsverleger be- gründete ein Vertreter der Rei<sreF_ierun ? A VABRr e , 1010211 0198 ſoweit dies zur mit enden geſeßlickyen geſeßlihen Beſtimmungen, habe wie die Erfahrung dex letzten Jahre_ der leßten Jahre gezeigt habe, keinen enü enden genügenden Erfolg gehabt. Die Diebſtähle ſ_eren ſeien immer ablreicher zahlreicher un _emmun lofigFext )emmungsloſigkeit bei Ausfü runa Ausführung der Diebſtähle nehme augenſch augenſ< s muſſe müſſe daher danach geiracbtet Werden, ſo1<en getrahtet werden, ſolchen Diebſtählen egegnen und vor aÜem allem dem Uebel dadurch dadur vorzubeugen, ſaismögli keit ſabmöglichkeit des Diebeöguts, Diebesguts, die neben den gebotenen, ſckxembgr ſcheinbar hohen Prei en Preiſen einen Haupianreiz fiir Hauptanreiz für die Ausführung der Diebſtahle Diebſtähle bilde, erſchwert werde. Die Zahl der Aufkauksſteilsn aen für ſo- \o- genannte Altmeialle Altmetalle ſei - vor allem in den Groß icidten Großſtädten und in den Städten der Jnduftriebezirke - Induſtriebezirke — in Hen 16131811 den leßten Jahren ganz Sie tebqn 111 kemerxr annaheriid ſtehen in keinem annähernd richtigen dürfms, dürfnis, das im all enJetnen all, a gegen- 0 e. abe. auf Eniiaſſung Entlaſſung und in aÜen ubrigen allen übrigen auf zum Teil recht JLNRJJS ſtähie 2119160011 102170011. geringe | ſtähle erleichtert werden. Der Gcſcßyniwurf Geſeßentwurf ſehe 021111701711 erkaxnnt wovden. Das_ Arbeii/aniyiſterium „babe 6111- 091111411, Geldſtrafen erkannt worden. Das Arbeitsminiſterium habe ein- gegriffen, um eine Berufung ge en dYq Diſzipltn-arÖLſMuſſg herbe;- Y:?bexxén. gegen ei Diſziplinarbeſchlüſſe herbei- Pren Die Dirkkiion er €1<sberſi<eruygsa11ſtali fur [:?-„71191112 Habe Direktion der eich8verſicherungsanſtalt für [noeftellle habe das jedoch bisher aus formalen Grimdsn 0098125111, “ "3072. 77.0101 Gründen abgelehnt. — Alg. Thiel (D. Vp.) bemängeiie bemängelte das langſame Vsrfabren 521 ““K“-** - , . . „.*.4 1.111117111171111ngsſacbew o- Verfahren bei s T E E E E 5 i F R 1. Unterſuhungsfacen. 08 2. Nufgxbote, Verluſi- Aufgebote, Verluſt- u. Fundiacben, Fundjachen, Zuſtellungen u. dergl. ' . _ ?" 3Veriagfe, Veryacbtimgen, - ® «i d. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2e- . En ' 4236110111111] :e. 2c. L Cn TCE S 4. Verloſung 2c. von Wertpapieren. 5. Kommanditgeſellſchaiten S S 9. Kommanditgeſellſchaften auf Aktien, Aktiengeſellſchaften und Deutſche K010nialgeſeklſ<afteu. =: Kolonialgeſell ſchaften. ene erſter Linie den ErlaiibniszrVang fiir ſolche 0571097001121021109 des ſtkbenden kaerbßbsirwbs Erlaubniszwang für ſolhe Gewerbetreibende des ſtehenden Gewerbebetriebs und des Géwcrbébeirißbs 1711 Ui1il)erzi_ek)en Gewerbebetriebs im Umherziehen wie deren STEUVLrtrster Stellvertreter vor, die 0118012 Mkiallé znr ngVLlIÖÜÖEU WeiisrvixräUßerung unedle Metalle zur gewerblichen Weiterveräußerung erwerben Wollen. __ _ __ _ Kleinbaiidel wollen. Erl ‘onn Kleinhandel von dem Nachweis Nachroeis des Bedurfmſſes abhangig Bedürfniſſes abhängig gemacht 07 AUMUEX. er Nnzeiger. 1 Anzeigenpreis für den Raum Naum einer 5 geſpaltenen Einheitözeile geſvaltenen Einheitszeile 1400 .“ 4 1 ochenfüiſorge. - ochenfürſorge. — Abg. tem ten die ſoz1al-5n Vkrficb-rungs- ſozialzèn Verſicherungs- den Bau Von 210021149 11110 Angeſteillenwobnungen Vau von Arbeitec- und Angeſtellienwohnungen anlegen. DIZ Das ſei beſſsr 11110 zweckmäßigkr beſſer und zwe>mäßiger als 012 by okbskariſchen Géldanlagen, _ Aufſck) uß Übkk I)ie 2Tnſt-eiiung'Sberhälin1112 dsr 2111921190180 071 die hypothekariſhen Geldanlagen. T Aufſchluß über die Anſtellungsverhältniſſe der Angeſtellten der ſozialen Selbſtverwaliungsträgex Selbſtverwaltungsträger und 01311101 0811 Skandpmik't, 0051909118- vertrat den Standpunkt, daß lebens- tung, da daß die deutſche Landwirtſchaft ihre aus O1t- laZYich aLgeit;01?_Psrio$Z11__nickt anſf Gkr1_1_n-0_ yon TarifvxrträngF _ ' € 'm ti ela gn urid za_ wer Oſt- O e en __ur 011. 2,1 04700181 21 ang23-sig. __ a, "“ r i;?" E e tat von L. e 1 : en im Stich gelaſſen und PFF" VMM enen Berungeno 11 'Du? Jikgdlunff Sgsſe 108119an Ausfuhrungen | ¿ahlt werden dürften. ehr Sparſamkeit ſei angezeigt. — Nach |“ preußen und Polen Derr Cane Tant e (B geſaſi geſe weiteren Ausführungen der 211390. Abgg. Thiel (D. V5.) Vp.) und 6318 bei Giebel Des 702119an 101111171112 91601197 Danack) weiteren wünſchte Redner Danah ſind 007 VLCMÉiOUNg wiri- vor Vermeidung wirt- den Geſetz- Geſehz- ilfe der zur- 1 werer ſchwerer geworden. Die 8 > b" d 171 7<D"" ZMS“ awerane aen1m eer Ln, daf; C bien e Titin M5 in lebier achverbände hätten fich in leßter en, daß der ,an ſich an ſh zu R8<t Necht ür den Handel mit uncdlen Mefnilen unedlen Metallen zu dem borerwäbnten .we e vorerwähnten Zwette eine Einſchränkung erfahren ſoll. Auf dieſem die ſ1< ſich in den [6131811- leßten Die (8710001118 1011712 Erlaubnis könne für d 112910211. W002 werden. Wolle man den 0811600110011 Mißſtäixden 1005701171) 0.1;- beläen, beſtehenden Mißſtänden tatſähli<h ah- helfen, ſo müſje müſſe man 0911 Erlaubn183w11110 01171) für die 0970118 09- !iCbenden Gawerbebetriébe Vorſchreibkn. (Fine 971111070911700 2450- 957001009 der (Erlaubnispflicßt auf 09111 5119010011021 Lkſ<01110 1111111! zwecknUißig, den Erlaubniszwang auch für die bereits be- Peen Gerwerbebetriebe vorſhreiben. Eine grundſäßlihe Be- <hränkung der Crlaubnispfliht auf dem Kleinhandel erſcheine nicht zwe>mäßig, weil bei einer ſolchen Bcſ<ränk1mq UULZCZUMJLU 087 1811011011150111671 folhen Beſchränkung Umgehungen der Grlaubnispfliht zu beſorgen wcirém. _ wären. — Der 23,56r1071011"151127 Berichterſtatter Abg. S10k001<_(D€1n.) ſpra< ſicb 00979911 Sivkovich (Dem.) ſprah ſich dagegen aus, >? 0.19 (891913 1717111 E das Geſetz nicht nur auf 0211 5118105011091, den Kleinhandel, ſondern auch (mf 0211 gc 511111011 »Oaiidcl 11111: 1111901211 911010119n_0119_(19091)nt 10270811 1011. _- au<h auf den geſamten Handel mit unedlen PVietallen ausgedehnt werden ſoll. — Abg. Diéz 74301117.) 1001 (;(-„1191118111087 216711111110, Diez (Zentr.) war gegenteiliger Meinung. Die Ausdélmunqus 05771011011103100115178 auſ 0911 0070130011021 16521112 00 Ausdehnung des Erlaubniszwanges auf den Großhandel ſcheine da und dort ein 0117151911090 (8151101311119 311 17111; 0,9 0950er dringendes Erfordernis zu ſein. Es bedürfe kaum 081: 0910110616311 0971050011119, 0.1.1; 17.1.1131: 1911 _Ysgrifſ 068 2111111910118 01171) dcr 1171770117518 TiLiiUiigbdr-cxbr 73114, 021; 01,71 027 0180911110115 0011 Dikbſtiiblen ſci. ('S-019711 "“;-":? UW T-ÜL18ZÖS 7711111.) [0190111 0470730011081 der beſonderen Erwähnung, daß unter den Begriff des Altmetalls au< der gebrauchte Leitungëdraht falle, der oft der Gegenſtand von Diebſtählen ſei. Sofern eine und dieſelbe Firma ſowohl Großhandel wie 51191110011021 09111111“, 111811"? 119 fiir 1001: 01912c 0371710219707111711 911191 091011021911 (871911111113 580071211. (50 91- ch)ein€_ 0091Uggng11< 1105081101de (871811111143 Kleinhandel betreibe, müſſe ſie für jede dieſer Handelsformen einer beſonderen Grlaubnis bedürfen. Es er- [ee unumgängli<h notwendig, die Erteilung der Erlaubnis fii1; 611 WNVLTÖ 1171 07111211 auſ €111011 1011711100911 0421111110802111711 .?,11 1191751011151, 10200 dEr Zwsck, 07.11 0.18 039193 vcrfolgk, 977917111: 102170011 ſoli. -_ Nbg D 11301 07111 für en Erwerb im kleinen auf einen räumlihen Geltungêberei< zu beſchränken, wenn der Zwe>, den das Geſez verfolge, erreicht werden ſoll. — Abg. Dißmann (Soz.) 62101110, 0.11"; 012 Dixi-ſtäiéio 011 1111901911 Vicialisn 01191 betonte, daß die Diebſtähle an unedlen Metallen aller Art in 0911 [9131211 „Ja!)izii (3111911 011760- 1i<911 1111118110('LUJCUOUMWU 11011271. den lebten Jahren einen erbeb- lichen Umfang angenommen hätten. Sie 171110011 011 0772111111070 11110 1171001011 (5200110911, 011 Tclxgrawk-c'n- 11110 F&r1111»12<:11102911, 011 0119111117520 D911kmi1'10111, (011,7 Fkisxökwfen Uſw. AUSZLfÜOÜ. DM 1170751011 Ummng 211910171011 71-2 0097 111 1111111111011911 171917170971, 111 TMLR 11.013 111011711107 1100011036011110 1121191011296 0191175 [1117112110911 0011 111191011911 971110911091 10210011, würden an öffentlichen und privaten Gebäuden, an Telegraphen- und Fernſprechanlagen, an öffentlichen Denkmälern, auf Friedhöfen uſr. ausgeführt. Den größten Umfang erreichten ſie aber in induſtriellen Betrieben, in denen troß ſtrengſter Ueberwachung neuerdings täglih Unmengen von Metallen entwendet werden. Durch die Fabkikdiebſtälſe WSWS 711751 11117 011: 2111051100596, 10110201 01111) 027: Arbciinshmsr in 102119171 1111111110 41,0- ſciyädigi; Denn Fabrikdiebſtähle werde niht nur die DiEbjiäble fiihrisn Allgemeinheit, ſondern au< der Arbeitnehmer in weitem Umfang ge- \chädigt; denn die Diebſtähle führten zu "4796311111020 0011 97740111“- betriLbLU, Störungen von Fabrik- betrieben, da ſie ſick) michi 0116111 ſih nicht allein auf zur Bérakbeiiimg 601111111187. MLTUUL 11110 auf Abfallmaißriai, 101109111 01170 aiif die 7091011105011 TLM 091. BS11100611111101 ſslbſt ekſtreckien. Firrnkr führxen “012 .Di-31")- ſtäblc: Verarbeitung beſtimmte Metalle und auf Abfallmaterial, ſondern au< auf die metalliſchen Teile der Betriebsmittel ſelbſt erſtre>ten. Ferner führten die Dieb- ſtähle zu STÖUMZLU 11110 (9070177011119 dcr S1>2117e11 Störungen und Gefährdung der Sicherheit bei 2107541219- UUTLUWÖMUWJLU Verkehrs- unternehmungen (z. B. dnrch dus H2191101<11210211 bon Driihi 11710 Kabelleiiungén 097 TSlsgrapiWUliniLn, durch 1811172170100 bon 58111111011- ſ<1raubsn cm EiſLUÖJÖNſÖiEUM 9.110.) 11110 das Heraus\chneiden von Draht und Kabelleitungen der Telegraphenlinien, dur< Entfernung von Laſchen- {rauben an Eiſenbahnſchienen uſw.) und zu 110102121“ (206171011113 091: Sichurhßit [{<werer Gefährdung der Sicherheit im 2327710011 Bergbau (z. B. 011160 Entfcriiung dur< Entfernung der (Einfriédi- (111119211 021 0ff2112n Tagsbaus, durch Beſchädi'angcn dEr 6127171110911 Einfriedìi- gungen der offenen Tagebaue, durh Beſchädigungen der elektriſchen Lichtleitungen ſowie 021 Sicberbeits- 11111) 9801171 9011109911 der Sicherheits- und Rettungsanlagen uſw.). 21118 Alle bis "16131 [71111 9919000611811 jeßt laut gewordenen Klagen über die MCM diebſtiible 045911 Metalldiebſtähle ließen deutlich erkcznnsn, daſ; (36 erkennen, daß es auch im dringMdſWn “Intereſſe 0017 dringendſten Intereſſe der Arbeiter- <aft chaft gelegen ſei, Abhilfe zu ſchaffen. Infolgüdeſſen kämxifen 01176 "16 GLWerſckxafiWrganiſaii-onen Linen Infolgedeſſen kämpfen au< die Gewerkſchaft8organiſationen einen heftigen Kampf 049211 0121 Fabrikdiebſtäblc. gegen dieſ Fabrikdiebſtähle. Aber es ſei in der Hauptſache die kleine Zabk Zahl der unorganiſierten Leute, die fich ſih immer und immer wiedsr dgrch wieder durch hohe Verſprechungsn Verſprechungen der Heßler Hehler zu ſolchen Vergeben 0211217811 10131911. Tarſache folhen Vergehen verleiten laſſen. Tatſache ſei, daß heute eine cubi- acht- bis zehnfache zehnfahe Zahl “0011 Kusin- von Klein- händlern gegenübkr gegenüber der VorkriLJSzeit Vorkriegszeit vorhanden ſei. - Jm Beamtenauöſchuß fei. — Im Beamtenausſchuß des Reichstags wurde geſtern die Beratung des Beamtenvertretungsgeſexzes fortgeſetzt. VOU Beamtenvertretungsgeſeßzes fortgeſeßt. Von den Soziakdémokraten Sozialdemokraten und Demokrami 101170211 Demokraten wurden ge- meinſame Anträge für den ganzen Reſt Neſt des Beratun 811111913 091:- Beratungsf\tcffes vors gelegt. Bei der Beraiim Beratung des Antrags zum I' $ 36 (.“:11101132113119) (Inſtanzenzug) ergaben fick) Meinungöberilchiédénheitén ſich Méitunasperſchiébenbeiten zwiſchen _den §"ntragſtciicsrn, den Antragſtellern, die zwiſchen der zw>iicn zweiten und dritfen dritten Leſung «1189291766211 ausgeglichen werden 1011811. ſollen. Einſtweilen wurde dsr der Antrag mit den Stimmsn Stimmen der 2111170002091: ang€110mmen. Antragſteller angenommen. Die Aiiträ e Anträge zu den §§ $$ 37 bis 39 wurden _gsmeiiiſam beratLU. Miniſteriaſrat * oſ er ſtLUie nach dsr gemeinſam beraten. Miniſterialrat Noſer ſtellte na< der Begründung 4011175 durch die Wb g. Abgg. Breunig (Soz.) und Sckyuldi Schuldt (Dem.) isſt, 0.113 feſt, daß die _ Antragßkeller entgégkngeſixßter Mntcasteiler entgegengeſeßter Meinung ſeien. feien. Die “2111170011211612. “Antragjteller. traten diefer 2111151111190 211151911211. _JFimiſteriaidirkkior Falk bai, dieſer Auffaſſung entgegen. Miniſterialdirektor Fal k bat, die Anträge zu dLn §§ den $3 37 bis 39 (BZruſUngsbNſ'aiUM), 0531118011911. (Berufungsverfahren), abzulehnen. Die §§ $$ 37 bis 39 101170011 wurden in 091: F011111iq der Faſſung der Anträge a11gc110111111211. angenommen. Der Lincxinſame Anira gemeinſame Antrag zum § $ 40 will den 1021011751311 Béamicn 1in weiblihen Beamten für den Fall, Kall, daß 81er Deamtxnbsrtisiung 172111 7000111711138 2011151190 0719195011, 008 RLM 001: Zuwabl 1050711. Miwiſteriakdirekior einer Me inteubeeiretuna fein weiblihes Mitglied angehört, das Recht der Zuwahl ſihern. Miniſterialdirektor Falk 71106112 dN'MUf (1115117111010, machte darauf aufmerkſam, daß dsr Anima 1111131 0811 1171196195710: Faii 5911111100609. der Antrag niht den umgekehrten Fall berüdſichtige. Das g18i<e RCM miiſzien 1111er “(1111810110211 1110111111019 Beaniic in 211110111011 1198111911 1151111211, - gleihe Recht müßten unter E männliche Beamte in Anſpruch nehmen können. — Abg. S_c Uidt Schuldt (Dem.) 1121110 91112 ALUÖLkWW ſtellte eine Aenderung für die 071119 Leiung dritte Leſung in 2111911011. DTT Ausſicht. Der Antrag 1011708 wurde mit 0811 Stimntsn 001? 2111170000081 angeii0m011311;__« den Stimmen der Antragſteller angenommen. — Die 5211117000 Anträge zu 0211 §§ 4041 010 4.00, den $8S 40a bis 40 d, die ſich mik dsn Bqu-„11111191t der SÖÜCÖUUUÖÜUIſÖÜffL 0717011011, 101110911- 011116110111711911. HMan traf ſi<h mit den Befugniſſen der Schlichtungsausſchüſſe befaſſen, wurden angenommen. Hierauf trat Vertagung ein. .“ '*'.“ ***.1-.'e-„-.x..“ *. ' E R T E . Erwerbs- und Wirtſchafts Enoſenſckmften. Wirtſchaftsgenoſſenſchaften. . Niédeérlaffung 27. Niederlaſſung 2c. von Re 1801110611211. Nechtsanwälten. . 111111111: Unfall- und Jiivaliditäts- 27. Verſicherimg. Fnvaliditäts- 2c. Verſicherung. . L*YankxmsMiſe, Bankausweiſe. . Verſckxiskyn? Bekanntmacßungen. Verſchiedene Bekanntmachungen. . Privatanzkigsn. W" Befriſtete Privatanzeigen. F MWBeſfriſtete Anzeigen müffen müſſen drei Tage vor dem Einrückungstermin ESinrlic®kungstermin bei der GeſchäftsſteUe Geſchäftsſtelle eingegangen ſein. “M * M*“ "SL wen S Alle zur Veröffentlichung Veröffeutli<hung im Reichs: Neichs- und Staatsanzeiger 175111- bezw. im Zentral-Handelsregiſter beſtimmten Druckaufträge müſſen kunitig künftig völlig dru ckreif eingereicht werden: dru>reif eingereiht werdenz es muß muſ; aus den Mannſkripten ſelbſt Manuſkripten felbſt auch erſichtlich ſein. Welche erſihtli<h ſein, welche Worte durch Sven»- drnck dur<h Sperr- dru> oder Fcttdruck Fettdru> hervorgehoben Werden werden ſollen. - Schriftleitung nnd — Schriſtleitung und Geſchäftsſtelle lehnen lehuen jede Verantwortung Verautwortung für die auf Berſckxuldeu Verſchulden der Auftraggeber beruhender: beruhenden Unrichtigkeiten oder Unvollſtändigkeiten des Manuſkripts Manuſkrivts ab. “U ' &..-„_. __ .- __._ , . --* _.;_..-, ., _, __... _ “Wz : S C P TI S P E E E E dde E 5 [s eT P 2 M E D P PRG E B ISE 6 aße 4, mit Beſ 1a Beſchlag belegt worden. 1) unterſuchungsſackxn. __ “' ": „::r l) Unterſuchungsſachen. S “&örger iſt c?_gEs-H'äuptmsriahreu ?szth Be1__e_to - egangen vdu_1<_ dun- . 1 1 das-Gauptverſabren ar L ding begangen u e 1171?! ' er ie eye YIM" : ittlicde nariſfe pegeu verſchiedene q: Juni 1887 in Cbark o'ZLPYxäFeZéj-Tmn Mädch?»- eröffnet. Jorg „ÖW __111_x_111ha1tunbekannt iſt Charf O Led Mädchey,- êröffnet. Jörgét tb=flüchtig y'enthalt unbekannt iſt} wird beicbuldigt. beihuldigt, gegangen. Der [_ StaatMmr-alt Oln (Jm L. Siaatsanwalt öln am 13. zum . 14. Dezember 1922 * an ; un einem öffentl en Glück91viel öôffentli#hen Glüdsſpiel be- am LÖÉJJ'XLHYYFHU 1“ ""th 5" mins N TETETE R telligt zu baben "- rgeben gegc-n ,' — Taehen gegen 88S 284, FB Beſchluß. fa Beſchluſs. 2 ]) D 114/23. 0846 2840 t 284b Str.- . ¿ aſſung | [8247] _ _ 16918" v. í / i A b. 23. 12 9 -. Derſel e 12/19 —. Derſelbe wird | In der Straiſache g en Strafſache gêyen den Gefreixen Gefreiten 8 11 Amthericbts g Amtsgerichts auf den | Waldemar Henſchke u uFfd Genoſſen wird *J1mi 192 * Juni 1923/ Vormittags 11 Uhr, Hxnicbke ais Abweſe er, | Henſchke als Abweſezder, gegen den off gericht öffongeriht in Köln. AypeU- öffentliche Köln, Appell- | öffentlihe Klage kaen Fawixnflucbt wegen Fahnenflucht Nr. 56 zur Hauptver- | erhoben iſt, für ſab nflücbtix eiklart. _Au< fah Ge eiflärt. Auch bei unentſchul- unentſchul-| Hirſchberg, Sck) _enl .April1923. nd Schkkden 13. April 1923. ird zur Hauptverhand- Amtßger1<t._ _.1923 Amtsgericht. L Bas Dr. Schwerin. U * S<hwerin. T : 8351] “" ßler Aktuar [De - ,- .. - . E ßler, Aftuar, dig; : O 4 4 ' r Kanomer A.?r Kanonier Aifret Stolze von der der ber des Amtsgeri 3 Batterie Artilleriere; ment Artilleriere@ment Nr. 3. gy- ſY_ikkanmma<un , [*r-ren 3, ge- Vetanntmachung, beren am 18. Mai 1 zu Dieſklbaclſ Vtxrcbluß Dieſelbach7 Beſchluß der 11. Énaikammer II. . Stratkammer Kreis Weimar, wir wirF auf Antrag der s Mü ' “T iſt das im S_taatSanwaltſchaft r fabnenfſüchtig | Staatsanwaltſchaft fr fahnenflüchtig er- 2) Auigebote. Aufgebote, Verluſt- und Fundſa<en, Fundſachen, Zu- ſteilungen ſtellungen u. dergl. [76081 _ [7608] | Auf Antrag 061: 5211190111ny211 O_eui (hen der Allgemeinen Deutſchen Credit-Anſtalt in Leipzig 70100 niit uck- wird mit Nük- ſicht auf die bevorſtehende (8111121711119 Einleitung des Aufgebotsverfahrens zum_ zum Zwecke der Kraftloserkläruna Kraftloserklärung der karen Aktien der Valh- Bach- mann & Ladewig Aktxeyqeſeßſchaft ln Chemnciß Aktiengeſellſhaft in Chemniß Nr. 91 und 401 _uber 121000 .“ über je 1000 M der Bachmann & 800679111 AktiengeſxÜ- 1<afk Ladewig Aktien geſell- haft in Chemn-iiz Chemniß und deren nachbezezcb- 1161811 ZabiſteUen: De_utſcbe nahbezeih- neten Zahlſtellen: Deutſche Bank Filiale “5571717615 (Shemniß in Chemmß, Maiſche Chemniß, Deutſhe Bank in Berlin W. 8 und_Bankbaus Abrqbam Sckylefinger und Bankhaus Abraham Schleſinger in Bérlm W, Berlin NW. 7, Mittel- Féaße 2/14, E 2/4, verboten, an den J_nk)aber_der iyiere Inhaber der apiere eine Leiſtung zu bewrrken, bewirken, ins- beſondere neue Zins-, R-enten- Renten- oder Ge- winn-anieiiſcXWiUL winnanteilſcheine oder einen Errieuerungs- ſ<€in 0118311095211. Erneuerung8- ſchein auszugeben. Die Emloſung 0er byreits ausgegeöenen Z_1ns-, Einlöſung der bereits ausgegebenen Zins-, Renten- oder vainZtanéeitlſcxzfeine E wird von dem Ver- boi bot ni e ro en. etroffen. Amtsgericht Chemnitz, Chemniß, 10. April 1923. 17948] _ [7948] / Der Holzarbeiter Wilhelm Ludwig Bohnhorſt in Stadthagen, Cngeſiraße Engeſtraße Nr. 13, hat das Aufgebot des vorloreq- vorloren- gegangenen Hypotbekenbriefs Hypothekenbriefs vom 23. Avril April 1917 über die im Gmndbucb Grundbuch von Stadt- ßagen hagen Band 5 9 Artikel Nr. 87_für 87 für den ierdebändler ferdehändler Iſaak ildesbemier in cblüſſelburg Hildesheimer ia <lüſſelburg a. Weſer n in der 111. Ab- teilung des vorbezeichneten Grundbuch- cbe che Vermögen des klart. _ ied ich Schweidniß. | klärt. : iedrih | Schwetidnitgz, den April 1923. Das tntsgeri<t. artikels Amtsgericht. artifels unter lfd. Nummer 3 eingetragene. eingetragene, Bekanntmachung. Die Grundbü-her. Grundakten, Grundbücher, Grundakten und | 1923, Vormittags 10 Uhr. Uhr, mit der ſonſtigen Schriften iokandek- Wb“ genten, bisher | Aufforderung, ſieb durch ſich dur einen bei dieſem zum AmthericbtÉ-bezirke Gememden: Brzezowiy, Dcutſch-Piekar, Amtsgerichtsbezirke Gemeinden: Brzezowitz, Deutſch-Piekar, Joſefs- <Kami1_1, L_?pZ-e, MaijkoMß, Mi alkow 13 Gi U ae, as Michaikowit un rzegoiv, md rzegow . find nun- mehr mebr an die zuſtändigen polniſchen | [8357] Kreisgerichte abgegeben worden. Beuthen O. S., den 14. April 1923. ZU 50/11 verzinsliche DarlanIford-Zrung zu 5 9% verzinslihe Darlehnsforderung in | Breslau, an die Order 91015811 Nicmatid Nobert Niemand Höhe von 1300 .“ 4 beantragt. Der In: In- | lautend, für kraftlos Erklart. Vorbezeicbneten «YVPotchkey- urkunde wad 001719105061th, ſpc1_tt€ſiKr_1)8_2 __;11 erklärt. vorbezeichneten Hypotheken- urfunde pee Uge IOTRES, A e dem an au reitag, . ugu _ _“ , , "__-""""". - _ _ ermittags 10 Y"; Y '?e'Ö-YZ 8. Auguſt 1928, | rg S Sus Vormittags rf ubr; in Gel d its [8294] Oeffentliche Zuitellung ge äude Zuſtellung gebäude des unterzei ne en mSgen , « - - „ _ . unterzeichneten Amtsgerichts, | =; : ” E Zimmer _Nr. 15? InberaumtmipAuſgkxoÖs- Ctotxobann m Gluckſtadt, Prozkßbevoü Nr. 17, Fuberaumten Aufgebots Storjohann in Glücfſtadt, Prozeßbevoll termine eine “€ te anzume en un ie - z - __ HVVRÖLkFUlleUUdef vokrzu_1egen,k_wi?riger_1_- ſeine Rechte anzumelden und die e Q : T Hupotbekenurkunde vorzulege n „vwidrigen- Kober in 21110110, Altona, gegen ſeine Ebsfrau 1000 feine Ehefrau falls die 1 unde ür raſtlos er är wir. „ - . - . “„ Stadthagen. Urkunde für kraftlos erklärt wird. | 5 E ; ; i Stadthagen, den 9_ 9. April 1923 ſtuber m Altona. 1923. \rüher in Altona, jeßt unbekannten Auſ Auf Das Amtsgericht. 111. IIL. Amtsgericht Beuthen, Veuthen, O. S.- S., den 12.211.171! 12. April 1923. - 12 13'“ 82/22, F 82/22. In Sachen des Arbeiters Wilhelm mächtigte: Re<tsanwälte Rechtsanwälte Dr. Raabe und Minna Storjohann, Sétorjohann, geb. Scimamm, Schramm, enthalts, ladet der Klägcr Kläger die Beklagte zur" zur mündlichen Verhandlung 088 91671th- des Nechtsa ſtreits vor die 4. Zivilkammer "des Land: gericbts des Lands gerichts in Altona auf den 29. Jun: .. «„a-«"*- .-."... LUTZ)?" O- S* Juni 4a E I-S D E EA inm Va euthen O. S. | Gerichte zugelaſſenen Rechtßanwalt Rechtsanwalt als Birkenhain, | Prozeßbevollmächtigten vertreten zu laſſen. Altona, den 7. April 1923. _ : Der Gerichtsſcbreiber Gerichtsſchreiber des Landgerichts. Oeffentliche Zuſtellung. Der Nobert Robert Bothe in Cbarlottepburg, Yrozeßbevoümächtigter: N-A. Charlottenburg, Proc bene m I aEe: R.-A. Kniep 111 in Amtsgericht '„erlin 1197. Berlin NW. 52, klagt gegen ſeine 611?- ' feine Ghe- s frau Sophie Bqthe, Bothe, geb. (131810110611 111 Dietenbe>, in Weißenburg (E11aß_), So, auf Grund § 1508 7946] _ ___ _ [ $ 1568 7946) ( 5 1! : Durch Ausſchlu urteil Aus\chlußurteil des unterzeichneten V. (53-23. | B. G.-B. auf Ehe <e_tdung. Cheſcheidung. Der Klagcr Kläger Gerichts vom 1 . 192. April 1923 ſmd ſind die | ladet dre die Beklagte zux zur mündlichen Vc;- , 11. 11. Ver- . d. d. Beuthen, O. S., den | handlung des Rechtsſtxeits Rechtsſtreits vor d1_e die 8. Zivil- 12.Juli Zivil« 12. Juli 1921 über .“ 15000 .4 15 000 Nr. 48 435 kammer | fammer des Landgerichts 111 111 25611111 2. (1. (1. Beuthen. TI[ in Berlin 2, d. d. Beuthen, O. Sch., den 15. Juli | zu Charlottenburg. Charlottenburg, Tegeler Weq_17-20, Weg 17—20, 1921 über .“ 20 000 .6 20000 Nr. 48439, 48 439, 3. (1.11. d. d. | Saal 142, auf den 3._Jn1i1923, 3. Juli 1923, Vor- Beutben. Beuthen, O. S,. S, den 23, 23. Juli 1921 über | mittags 10 Uhr,_m1t Uhr, mit der Aufſ0rderung,_ .“ Aufforderung, 4 30 000 Nr. 48440 48 440 4. (1. 11. d. d. Beuthen, ſich durch | ſih dur< einen bei dieſem Gcncbte zu- Gerichte zus O. S.. S, den 30. Juli 1921 031171 .“ 15000 geLYſenen Rechtanwaltlaäs Prozeßbcvol- i U 15 000 geaen N Prozeßbevoll- Nr. 48 442 442, ſämtlich auSge e t ausgeſtellt von der mä tigten vertre en | mächtigten vertreten zu 0 en. _ laſen. andel und Induſtrie 91120914: Nieder- 14. Avrtl 1923- 1affung April 1923. laſſung Beuthen, O. S., gezogexi au_f_dte gezogen auf die Bank für Handel und Induſtrie Filiale Charlottenburg. de_n _ Charlottenburg, den 14 Der GerichMchxeiber Gerichtsſchreiber des Landgerichts 111 TI1 in Berlin.