OCR diff 032-9439/321

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/032-9439/0321.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/032-9439/0321.hocr

1. MuW-Sacben. 2. Aufge ote, erluft- und Fundſ ___Zuftellungm u.derg1.E E R Ss E E E e 1 L TuterſnGungs-BoBes, 2. Aufgebote, Verluſt- und Fundf Es u. dergl. erſ 3. Unfall- und Invaliditäts- :e. _ 2c. V erung. 4. Verkäufe, Verpachtun en, Verdmgungen xc. Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verlooſung 28. 2c. von papieren. Oeffentlicher Anzeiger. s Kommandit- ell Ffw- Aktien 11. WM ?. Erwerbs- und ſ [Yüks- MW. 6 Kommandit-Gefell Gaſten Aftien v. Aktien-Gefellſ< 7. Erwerb8- und N Que enſchaften. 8. Niederlaffung 28. 2c. von 9. Bank-Auswerſe. Bank-Ausweiſe. 10. Verſchiedene BWW erbt . Bekanntmachungen. eht " 1) Unterſuchungs-Sachen. Unterſuhungs-Sachen. [16923] Steckbriefs-Erledi ung. Steckbriefs-Erledigung. Der gegen den Ar1i1t8n Artiſten und eianglebrer K_nut Oiſmn Geſanglehrer Knut Oſfian von Akerhielm w8g8n 1018081600811 wegen wiederholten Be- truges unter d8m dem 17. Oktober 1900 in 8811 den Akten 5. 13. .]. B. J. 1349 1900 8rlaff8n8 Steckbrief erlaſſene Ste>brief wird zurück- gerwmmen. zurüd>- genecmmen. Berlin, 8811 den 15. Mai 1901. DL!“ Unterſnchnngsrickytfcr b8im Der Unterſuchungsrichter beim Königlichen Landgericht 1. T. [16925] Steckbricſs-Erlehiguug. Ter geg8n d811 Steckbriefs-Erledigung. Der gegen den Kutſcher Gunav S<miot WLJM 9811181111<aft1i<8n [8171081811 Diebſtabls Guſtav Schmiot wegen gemeinſchaftlichen {weren Diebſtahls unter d8m 22. F8br11ar dem 29. Februar 1901 in "den den Akten 4 „1. .]. A. J. 1002 1900 «111118118 Zt8ckbri8f erlaſſene Ste>brief wird ZUrÜckgSUOMMLU. zurückgenommen. Berlin, 17811 den 18. Mai 1901. DN 1111t8r111<1111g§ri<t8r bcim Kö11igli<8n Lä11dg8ri<t 1. [16922] Dex Unterſuchungsrichter beim Königlichen Landgericht T. {16922} In dcr 11n18r111<111151§ſa<8 (1811811 0811 der Unterſuhungsſahe gegen den Rekruten (Fl8iſ<8rg81'8[1811) (Fleiſchergeſellen) Albert Carl Winrich Heinrih Rex aus Brann-Zfi'ld, La118w8k§rb8zirk (551181811, 10813811 Braunsfeld, Landwehrbezirk Gneſen, wegen Fahnen- f1118111, fluht, wird auf Grund der §§ $S 69 17. MI ff. des Militär- Straig818§011<s [01018 Strafgeſeßbuhs ſowie der §§ 356, L 306, 360 | dex Militär-Strafgerichtsordnung der Véiiitär--3traig8ri<1§0rdnung d8r B81<111digte 1718r- 011189 Beſchuldigte hier- durch für faH118nflii<1ig erklart. fahnenflüchtig erklärt. Bromberg, Mi 18, den 18. Mai 1901. GEÜÖT Gericht der 4. Diviſion. [16945] Verfügung. In dcr U1118r'"11<1111g§ſa<8 11813811 d811 M11§k8ticr der Unterſuhungsſahe gegen den Musketier Ernſt Vogel 081 der 2. Kdm». Jn1a11t8ri8-chiM8nts Komp. Infanterie - Regiments Nr. 17] 10811811Z7a11118111111 1 171 wegen Fahnenflu<ht wird 81111 Grnnd d8r §§ auf Grund der S8 69 17. d8-5 Militär:Strafg8i8135u<s, ſ0wie ff. des Militär - Strafgeſeßbuch3, ſowie der II R 356, 360 dcr Militär=Straf118ri<ts0rd11ung d8r ““I-8789111811318 [*iCL'TUkCh der Militär-Strafgerichtsordnung der Beſchuldigte hierdur< für fabn811flii<tig fahnenflüchtig erklärt. Colmar, d811 den 22. Mai 1901. (538118111 d8r 1991. Gericht der 39. Tidiſwn. D8r Gerickyt-Zbcrr: _ I. Diviſion. Der Gerichtsherr : x J. V.: Ga8d8, _ «Hauck, GM. Gaede, __ _Hauf>, Gen. Maj. und Briß. Brig. Kdr. Kriegsgrrickytsratb. Kriegsgerichtsrath. [16941] Verfügung. _ Zn dcr1111181111811111111811888 gcgcn 881159117111 Nik01a11s Dcchmann dcr s In der Unterſuhungs\ache gegen den Huſar Nikolaus Dechmann der 3. Eskadwn 178.5 Hiriar8n-R8g'11118nts Cékadron des Huſaren-Regiments Nr. 9._w8g811 Fabn8nil11<t, 9, wegen Fahnenfluht, wird am Grnnd d8r „>“ auf Grund der S 69 ff. dcs Militär-Strafgewybchys ſ0wi8 dcs ff. des Militär-Strafgeſezbuhs ſowie des 356 7:81 Militär- Strafg8ri<tsordnu1ig d8r B8- cbiiidigtc [*icrdirrcl) fiir fabrwnilücbtig crkla'rt. der Militär - Strafgerichtsordnung der Be- culdigte hierdur< für fahnenflüchtig erflärt. Straßburg i. E., 17811 den 18. Mai 1901. G8ri<t dcr Gericht der 31. Tiviſwn. [16.442] Verfügung, _ _ _ _ Dißiſion. [16942] Verfügung. E ; In d8r 1111181111<1111g§ſa<8 13811811 d811 Oii'ar Lydwtg Andwas 21110110:- der Unterſuchungsfache gegen den Huſar Ludwig Andreas Alfonds Kopp 881" der 4. (881081811 dcs 391111118115 918401181115 Cskadron des Qufaren- Regiments Nr. 9, 10811811 Fal1118111111<t._ wegen Fahnenfluht, wird (1111 Griind d8r » auf Grund der $8 69 17. ch Militärr-Ztraigmxxdnciys, [01118 ff. des Militär-Strafge[czbuchs, fowie des „I $ 356 dcr Militär:Straig8ri<t§0rd1111ng dcr B8ſ>nldixit8 L*i8rd11111) fiir iakrwnüiicbtig der Militär-Strafgerichtsordnung der Beſchuldigte hierdur<h für fahnenflüchtig erklärt. Straßburg i. E., ddii den 18. Mai 1901. («81th TC!" Gericht der 31. Tidiſirn, [161143] Diviſion. [16943] Verfügung. In dcr 111111171111“1811151118118 ,1811811 18111011115181181 “Karl der Unterſuhungsſahe gegen den Musketier ‘Karl Stankowski d81' Z..§*11*1111*.1]]1118' de;“- Infantcric- 1118111111811 der 2. Kompagnie des Infanterie- Negiments Nr. 137, 10811811 X.11*11811"111>11„ wegen Fahnenfluht, wird 111,1 (55111118 dcr »" 17.117. (“85 '.].71'1'11111 Ztrai 81815011in, ſcwic dr":- § 3.710; dcr 2171111111“ Ztr:1-",11“ri 3150111111111; dcr Vcſciuldiatc l'i8rd111'cb fiir 11111181111111171111 8rk1.1rt. Straßburg. den 114. Mai 1901. 138111111 dcr .'“,1. Tidiiidn. auf Grupnd der $8 69 ff. des Militär-Strafgeſeßbuchs, ſowie des $ 356 der Militär-Strafgerichtsordnung der Beſchuldiate hierdur<h für fahnenflüchtig erklart. Strafiburg, den 18. Mai 1901. Gericht der 31. Diviſion. [16971] Faljmkry'luchts-Erklärung. Fahnevfluchts-Erklärung. In dcr U11t8r11111*11111*.-.=".1ck*8 11811811 dcr; J.]iii-Ikrtisr “3111181111 Vonackcr der Ünterſuchungsſache gegen den Musketier Rilbelm Vonacker der 2. 1101111111118 3117111181118- 5118111111347:.- 2111.57, 1081.11 ,T.1[*11811'*1111*b1 Kompagnie Infanterie- Regiments Nr. 57, wegen Fahnenfluht, wird „1115 (*“11111T ((r » !;9 71". dy."- LÜ1'11:!.11 .?11.11:]1*11*1„L1*11<1*I ſ0w11' 181§§336 :*„1',11 T-ér 211711111! Ztr.11.11'1*111*1-:*- 01d111113, 081 1111 .“; *.*i.“:*-.111111*r 1*7* :11 3105018111, (18111111): P.'Qbiiirißtx 2“:81?*.1“..i* 1111 71i“118111'l;1<'1111- erklärt. auf Grund der &8 69 ff. des Militär-Strafgeſeßbuchs ſowie der $$ 356, 360 der Militär-Strafgerichts- ordnung der am 5. November 1878 zu Koblenz gebürtige Beſchuldigte hierdur< für fahnenflüchtig | erflärt. Weſel, 1111 den 17. 31.77.11 ?'“11 '“;ricl'l 1:1 “.! T*Ö*'1"1'.'1'. Dcr (“81111'12-1811': 1*1*1'« '1 111111; (54811811118211111111 21118 T11_':'"1:“1!. “1:1111211177- '.:1: [1119231] Mai 1901 Gericht der 14. Divifion. Der Gerichtshberr : pon Kampy Generalleutnant und Diviſions-Kommandeur. [16924] K. W. Ztnntöntiwaltſcimſt Tiibingen. ".*1'1111i*1'1*(111. “1 1', “.;-_-_1-.'1“1<1'101.111. Dil 1161811 1811 *I:'*:ll“1'1'11 “1111! Nein 1112"? (551118181. T_brrxink. T*.idixx', 215.911 248118158111 drr *ini'i“r:*'11ck*1 „1111 “.'1. ;:«111111 1:*«-11 011111111111“ ".'I1'11118111'7“-.-[“-“"<*110.11.11“1118 1111111“ 111111“ [1111811 dcr Z. « F?r.111.11111:1;; 1.1l*:-*r 10111 ".' -. ')11'1118. F. 1111618003811. Dſl! 11. 7111.11 !!“-';. _ ;1.1.21K.11111*]11 -'.*1*11“l. WM Staatsanwaltſchaft Tübingen. Armbre<t, Kriegsgerichtörath. Die gegen den Wilbelm Gotthilf Rein aus | Gniebel, Oberamts Tübingen, wegen Verletzung der Wehrpflicht am 21. Dezember 1900 verhängte Vermögensbeſchlagnahme wurde durch Urtheil der K. | Straffammer dabier vom 23. April d. J. aufgehoben. Deu 17. Mai 1901. : Staatsanwalt He zel. B 6A C AESRI B TERE U: Ei L E R 2 L EE A 2X3 2) Aufgeboxe, Verlnſt- u. Aufgebote, Verluſi-u. Fund- ſachen, .Zuncllungen Zuſtellungen u. dergl. [11.1111] Zwaugovcrftcigeruna. „7111 *.*I1“;“*“ ?.“1 _111“.1111131“'.“ii1trr(111110. 5811 71-5- 11", Anistinüncc 11.111"th 1111 (“1132111118 *.*“11 7111 “.'l ' ;81111'."1::;r (“111.11 *EUR? [| *.*11. 61 111: „',-“1 :.“r (i*1:11.1,11:11.1 11-7 *.*41:1181.181025981111111110 1111' (“811 "7.1;11111 „““-F *.'1'**“'.1*:.“.-'11'“1I 'Ilki'i' '."11*11'118 11: "3111381- 111.71de .““.;*;“.-.17116-.1:* (“111"1'11'3 „1111 16. [16951] Zwangsverſteigerung. Im Wege der Zwangwvollſtre>ung ſoll das in Angermünde belegene, im Grundbulße von den Angermünder Gärten Band [1 Nr. 64 zur Zeit der Eintragung des Verſiceigerungsvermerkes auf den Namen des Weifgerbers Adolf Behrens zu Anger- mímde cingetragene Grundſtu> am 16, Juli 1901. Vorminaqo 9111", 111111 11.“- 1181-51- 1*“'<11«“t»“ (31'11i1'1. „111 181 (“At?ÖWÜCUC, "191111111 111110 1.1; (“111118111111 [*111811 11116 kankms. 11171 1805171111 37:1: 137181331111 "11111“ *.*irkwnqcdecn 11111 1'*: 1:4 ““: 311.11“ *.*“11 1251 TM **1111 11111 51.41 1- 71,11; 111-11- 71!“ 1.11 ***-“*.*1188'101111 1901, Vormittags 9 Uhr, dur<h das unter- zeichnete Gericht, an der - Gerichisſtelle, verſteigert werden. Das Grundſtüu> beſieht aus Wohnhaus | mit Hofraum und Hausaarten ſowie Nebengebäuden und ift bei ier Flädbe von 12 a 30 qm mit 590 M Nuzungêswerth zur Gebäudeſteuer veranlagt 11:7: “1: TU 15:x„;;:;-': .:“11111:11'rr'li“ '.“011 ?lngcrmémdp „xxx: 31:1, .,); m.: ':1 : 1 ****811118510111118118 1111181 “Ji: 4.19 7113711"??? '.'111“-111,1 2110 181 thuxrrrllc. &.11111111111“ 211111101 110 1811111111111111111 1118 111-1818 1.2.“- 1'7'111831'13187 k-“trk-“N'Nkc Iia<wciſ1111zcn 181111811111 11“! ““Frixktk-Wr-tk-rri 8111118501811 11:01:811, Tex “„U-“r'“:J:.:-*r.*::,1*_*-:*-“.'111811 L'“: 7111 1.1. und in der Grundfteuermutterrolle von Angermünde unter Art. 553 und in der Gebäudeſteuerrelle unter Nr. 459 verzeibnet. Auszug aus der Steuerrolle, beglaubigte Abſchrift des Grundbuchblattes und andere das Grundftüu> betreffende Nachweiſungen können in der Gerichtsſchreiberei eingeſehen werden. Der Verſteigerungêvermerk iſt am 13. Mai 1901 in. 13:1 1711101001“ '::.1“'..',1.1'11 (*,-_“- :rg-kt 1:1“ ".'-“11“? f8111'1111'1, ': ":*. :: 51; 1111 „9,81 181 "1:1- 111 "FF 183 111 111.1“ 112118111125 in | das Gruntbuch cingetragen. Es ergeht die Auf- | forderung, R ſoweit ſie zur Zeit der Ein- tragung des bu nit ibtlidb waren. ſväteſtens im VW: ſt:1as1111**-:-1:11; . 71315110. 11:1 211.131"; 00111851 “..:“ -:-;---_:.-' 11“;:'.::1** (“1111617 117851'11;<:1. 1111111181“, "1:1:311153113 "..“ Ver- | ſteigerungstermi Aufforderung zur Abgabe von Geboten anzumelden und, wenn der Gläubige widerſpricht, gla ¡u machen, widrigenfalls fie bei der Feſtſteüung Feſtſtellung des ge ' ſten geringſten Gebots nicht 118- rückfichtigt he- rü{ſichtigt und bei der Öcrtheilung des_ Sertheilung des Ver- ſteigerungs8rlöſes ſteigerungserlôfes dem Anſprache Anſpruche des Glauln _“ | Gläubiger und den übrigen Rechten nachgeſetzt werden; 18- jcni en, w81<8 8in der Vcrſteigerung ent 8g8njteh8ndes R8 tbab8n,werd8n aufg8fordert,vorder rtbeilxm nachgeſeßt werden. ie- jenigen, welhe cin’ der Verſteigerung entgegenſtehendes Necht haben, werden aufgefordert, vor der Ertheilung des Zuſ lags Zuſchlags die Aufhebun-g Aufhebung oder einſtweilige Einxte ung Einſtellung des ' *8rfabrens berb8izufübr811, Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls für das 918861 Recht der Verſteigerungserlös an die Stelle des Ver- ſteigert8n G8g8nſiandcs tritx. ver- ſteigerten Gegenſtandes tritt. Angermünde, 0811 den 16. Mai 1901. KMW Königliches Amtsgericht. [16882] Zwangsvcrfteigerung. Zwangsverſteigerung. Im W898 d8r Zwanngartrc-xckung ſoll Wege der Zwangsvollſtre>ung foll das in 23811111, Er8rcierſtraß8 ‘in Berlin, Exercierſtraße Nr. 19, 081898118 belegene, im Grund- bi1<8 0011 buche von den Umgebungixn iin Kr8i18 Ni8derbar11i1n Umgebungen im Kreiſe Niederbarnim Band 26 B(akt Blatt Nr. 1373, zur Zcit Zeit der Eintragirng “d8-Z V8rſtcig8r11ng§08rmcrks Eintragung des Verſteigerungsvermerks auf den Namen 088 G8- ſeilſchait Nämen der Ge- ſellſchaft für Grundbeſiß mit b8ſ<rä11kt8r Haltung beſ<ränkfter Haftung in Liquidation, frükécr Áquidation, früher in B8rlir1, cht Berlin, jeßt in Dr8sd8n, eingetragene: Griindſtiick a11111. “Juli Dresden, eingetragene Grundſtü> am 11. Juli 1901, Vor- mittags 10 U r, d_11r< Uhr, dur das 11nt8rzei<118t8 unterzeichnete Gericht, Jüd8n11ra1'4860, d“rdg81<01"*, Zi111n18r Jüdenſtraße 60, Erdgeſchoß, Zimmer Nr. 8, 1181118113811 w81d8n. verſteigert werden. Das (“Hririidſtück> 111 Grundſtü> iſt 46 11 381111 a 3 qm groß, Hat 8in811 jiikrli<811 R8incrtrag 0011 hat einen jährlichen Reinertrag von 6,30 .M, Æ, iſt in der Grmid[18118r11111118rr0118 1111181 5211111813870, 111 Grundſteuermutterrolle unter Artikel 3870, in der 0>8bä11d8ſteuerrokle nicht 11a<g8wieſew TLr Gebäudeſteuerrolle ni<ht nachgewieſen. Der Ver- 1'1811811111980811118171 ſteigerungsvermerk iſt am 1. Mai 1901 indas in das Grund- 011 8ing8trag8n. buch eingetragen. Berlin, d811 den 15. Mai-1901. 3101119081988; 2111111108101)? 1. Mai+1901. Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 87. [16883] _ _ , ZUM “011811111811 1118i110i818nd8n Verkqu' {16883] : i i Zum öffentli<h meiſtbietenden Verkauf des zum Zw8rk8 d8r Zwat1g§08rſt8igerurxg 08181) agnabmtcn, d8m Zwecke der Zwangsverſteigerung beſhlagnahimten, dem Schmied .H8rmann Häcker zu_N8uſtreli13 ge: börix 811, Herrmann Häker zu Neuſtreliß ge- hörigen, zu Prälank b8l8g8nen Hau18s belegenen Haufes Nr. 4 wird der Verkaufstcrmin Verkaufstermin auf Donnerstag, den deu 15. Auguſt 1901 , 1908, Vormittags 9 Uhr, und dcr U8b8rbot-Zt8rmin der Ueberbotstermin auf Montag, den 9. Sep- tember 1901, 1991, Vormittags 9 Uhr, ;mg81'813t. angeſeßt. Zur Annwidimg 111181 diiigli<811, 0011 Anmeldung aller dinglichen, von der Anmeldungs- pflickyt nicbt (1115118110111111811811 vfliht niht ausgenommenen Anſprüche (111 an das bc- z8i<118te Grundſtück und .111 die 5111 Jmnwbikiar- 11111118 g81101811d811 G8g811ſtci11d8, be- zeihnete Grundſtü und an die zur 2101181310113 081 Originali8n und 101171113811 ſchriftlichen 2381081811111181, [01818 Immobiliar- maſſe gehörenden Gegenſtände, zur 8twaig811 Pri0rität§ausfübr1111g 118111 T8rm'1n 11111" d811 Vorlegung der Originalien und fonſtigen \{riftli<hen Beweismittel, ſowie zur etwaigen Prioritätsausführung ſteht Termin auf den 15. Auguſt 1901 , 1901, Vor- mittags 9 Uhr, 1111, 511 d81n die bctbeiligtcn Glänbigcr 111118r d8111 Nachtiwil d8r Abwciſun und MS AuzicbliiffÉ 1181.1d811 wCrdcn. Tierſer ?815i818 Tcrmin an, zu dem die betheiligten Gläubiger utter dem Nachtheil der Abweiſung und des Aus\{luſſes geladen werden. Dieſer leutere Termin iſt QUÖ 111111818151 au< angeſeßt für dic 811d1i<8 9181111- 118111111] d8r g8ti<1§1811ig zu LUNVerWkEn V8r- kaufsbcdingimgcn, die 00111 endliche Iegu- lierung der - gerichtsſeitig zu entwerfenden Ver- faufsbedingungen, die vom 29. Z111i1901 Juli 1301 ab (mf dcr ("He'riclztswhrcibcrci ch 111118r381<1181811 auf der Gerichtsſchreiberei des unterzeihneten Amts- g8ri<ts ziir (Einſicht dcr 238188011118" (111011611611 10818811, geri<ts zur Einſicht der Betheiligten ausliegen werden, und wird 158111 S<111d11:r, dcm ;?831181181 dem Schuldner, dem Sequeſter und den 0811181111318" GläUbiMkU frcigclaffcn, in 081111810811 311 811888111871 ““:Jwir- betheiligten Gläubigern freigelaſſen, in demſelben zu erſcheinen, ſowie bis 111 zu 3 Tagrn 001 81818111 T8r111111 Vdriclzlkig8 1111 7:18 Verkauf-IBMi11111111gc11 8111511r8i<811. Ti8 B.“!icknigimg d1*-.=(5511111dſ11'1ck5 Tagen vor dieſem Termin Vorſchläge für die Berkaufsbedingungen einzureichen. Die Beſichtigung des Grundſtücks iſt „1111111118bbab8111 11.110 5111'8ri118r 2168011115 (“81 drm “ZCKUOÜSV 3110111131111 FWW 51-11. ['i-„'r, 581111181. Ncuſtrclitx. Kaufliebhabern na< zuvoriger Meldung bei dem Sequeſter, Kaufmann Freny sen. hier, geſtattet. Neuſtrelitz, 15. Mai 1901. S*rdßkcrzdgiécbW ?11111-5518111111. 91011“. “.'. -H0rw [171.110] 311111 8178111118!) 111811'tl*i8t811d.1: Vsrkank 88-3 311111 Zwr>8 ki'k_ZUMUUÖL'.*kÜéingillix] 1181111111110.“-l*111;-*11, dcm 4288111181 OLM". H.“.xkcr =*.1 2111111118111; 3811119811, 111 Prälanf ]]1'16111'11C11 331111781"- Großherzogliches Amtsgeriht. Abth. 2. Horn. [17060] Zum öffentliß meiſtbietenden Verkauf des zum Zwecke der Zwangsverſteigerung beſchlagnahmten, dem Schmied Herm. Häcker zu Neuſtreliß gehörigen, zu Prâlank gelegenen Hauſes Nr. 5 wird drr Vcrkanf-Z- 181111111 .1111 Donnerstag. der Verkaufs- termin auf Donnerstag, den 15. Auguſt 1901, Montag, den 9. September 1901, Vor- 11111111g6 mittags 9 Uhr, 111,18'8121. ;1111_31111111*1d1111g allcr 8111,11111)811, '.*0.: d.“? *.*l111111*ld1111,;§:“1111111 1111191 .111-.** 11111 11111 „111 k!; :111 x7111111811]1111113111" []1'11'11'1111'11 1*“8.181111.11_188, '1'!!'1'.,]1'11'(1111'1.'11*1*:'. 248118181111181 '81118 1111" ctwaigrn ! P11071131ML1EÜ171:11:1111811TC1111111.?.(1?11115.Auguſt 1901. ange!eßt. Zur Anmeldung aller dinglichen, von der Anmeldungspfliht nicht aus ſtü> und an die zur Jmmobiliarmaſſe gehörenden Gegenſtände, ſonſtigen \ſcriftii<hen Beweiémittel ſowie zur etwaigen | Prioritätsausführung ſtehk Termin auf den L5. Auguſt 1901, Vormittags 0 Uhr. 111, ,1: d8111 die“ 9 Uhr, an, zu dem die be- 11*-.'_i_1'.1'111*11 1115111111111: 1111111 d:!xt “111811117111 dcr W:- ' “ 11*1*1'1111,1 1211. (1'01'11131111121111'0 )'.8'13181'11 wcrden. T11'11'r 11151811" Ti'rr11'..* 511 .11151' „1:1„18'51Z1 1:11“ 111'111d118b-71118- * :]11111'1111'11] d-Fr .',1'111121-7; ;11,'-„ ;11 11:1:1'81','11r811 2481111110 1“1':111,11111,1.“11, 118 *.*-411: “.'34 Z1111111111 theiligten SBläubiger unter dein Nachtheil der Ab- | | weiſung und des Ausſchluſſes geladen werden. Dieſer leßtere Termia iſt au< angeſetzt für die endliche Re- | gulierung der gerichtsfcitig zu entwerfeiden Verkaufs bedingungen, die vom 29. Juli 1901 ab auf 181“ (“:'ricbté'F'rcii'k1.“": d;“.- 111111*r;1“1(1“1181811 *.*irritögUiéOtö 1111 («11171101 111“ “.'4811851111111 111180133811 18111811, der Gerichtsſchreiberei des unterzeihneten Amtsgerichts zur Einſicht der Betbeiligten ausliegen werden, und wird 18111Z>11ik111 111': 1.1 !*:"1'*-.“111,;18110411111313811: 1181181195811, 111 T'UÜCWM :11 1“1".b-.'i;1c11, 181011" 0115 111 dem Schuldner und den betheiligten Gläubigern freigelaſſen, in demſelben zu erſcheinen, ſowie bis zu 3 Taxrn 881 di-Zicm Tagen vor dieſem Termin erkclüägc 1"111 Vorſchläge fn die er?„11118111'1111.11111111'11 1'i:1=111(11*111*11. Tic L*xſiihtignux] 11:1"413118517111-3 11'1 .51.71!1]11'1*1"3'1*1'11 11.181: 11100111181- 17167, “*"-1111111, Neukirclin. L*“. :1'1'1'1 121-11. (01854181111111101- '3111118111'11811. .'lbtl“. Verkaufsbedingungen einzureihen. Die Beſichtigung des Grundſtücks ift Kaufliebbabern na< zuvoriger bier, geitattet. Neuſtrelitz, 18. Mai 1901. Großherzogliches Amtsgeriht. Abth. 2. *“1'111 [1693-11 ;xcrnlungoſpcrrc. L'Ir 170“*1. "31117 9111111111 11 (('-D..! dcr 91:11011 (“1.1 22-118 ",'?118 ;_;-.*1*.(;'-L-i :'011 1911141081111, 181 1111811 k111.1**.'*.**111"1*111711* *."1'1>1'l 1111, 11*1*i(l'1'1 1.15 -(§1.2-“1'1i*11111 ::11; 181: *IL1“1J;“'*1 181 (“111111 !!)1'111111'1 ä.! * 1111 *1*5.111kl*1'11_“'"1“11 drr 21111111 -'.*1*1'11'1*1'fr111*.11if1111111111 ".*1'1111 Zar: *" ]. “' 1? : Horn [16950] Zahlungs&ſperre. Nr. PLUM; 17084. Auf Antrag der Erben der Anton Link Wwe., Marie, geb. Etel, von Manghbeim, ver treten dur Waiſenrath Michel bier, welcher das | Eigenthum und den Verluſt der beiden Mäntel zü | den Pfandbriefen der Rhein. Hypothekenbank Mann- | beim Serie 80 [Litt. E = [()-) „M. ' Z-*r1* *11 ; 11 *.*-11. 111*-'.-:: 201111. „11.1111- - [*.1'1 FTMKÉL 1.11, (*11',“*1'1 .*.11 di:; „111151118 Nr. 14986 = 100 Æ, | Serie 80 Litt. D) Nr. 10 693 = 200 {&, glatth- | haft geniaht hat, ergebt an die genaunte Bank 11111“ 181.11 „),.11“1!"1011c:1 .*: *!I1*rl*1“1. „111 1011 Fnk'aber “dc?- PU'Zcrx- 11118 :“111111115 111 181111611, 111-31'1'11'11k1'71' 111118 „411125118188 (..:-772288111. Mannheim, 1.11 11 “.'-„11.11 12-01, 15510131. 711111017T71<1 !. “,x-“1,1 (“)*i-Fixikt. .*“ “1“(11'510111111111: :1'7 ***-;:lbt*5111..1i*-r “Ur, 7111115118111210 .“. Ziniincrmann. 11715“; 'rkanntüiaeßung. 51-1 „27171 ['I, .;] "] und deren Zahlſtellen das Verbot, an den Inhaber des Papiers eine Leiſtung zu bewirken, insbeſondere neue Zinéſcheine auszugeben. Mautheim, ten 14. Mai 1901. Großh. Amtsgericht [. (gez.) Gießler. Dies veröffentlicht : Der Gerichtsſczciber Gr. Amtsgerichts H. Zimmermann. [17196 *efanntmachung. ad 3715 IV. 3L 01 Königliches Volixi'Vräüdit-m. 11111111. "'. Erkrnnunao-Ticnſi. [!*.-_"1"--§] Polizei-Präfidium. Abthl. 1%. Erfennunas-Dienft. [16008] _ Aufgebot. .*„x'r Fxxkxtrr 1.121“ k1811111111117: 11:3 ('*nk1icl: 1.11 _ p5.111_k">1*111-3 Rr. 1:7- .111-7g-1kilt 1'31' 181 9181113!- zkark'xxe 110118171 .1111 15. “N:: 11411) (1111111- Der Feldbüter Otto Kettermann aus Enkirh hat Vormittags 9 Uhr, 1111d 881“ 1181110018181111111 11111“ :'11'111*1111111*1'.1'11 "3112111118 „1.11 da:"- [*-.*;sicl§11ct8 ("“Und-* ::;1 *31'111611111] (“81 Tr:,iiimlic'n 11111“- :Uii'lrnnzr (“81 88111 Z:.11181111, 113111111111" 77181112 «811. _ 11:8"11'11-511 “Ü“ _ „.'. k '_'i:;-. und der Ueberbotétermin auf | genommenen Anſprüche an das bezeiWnete Grunds | zur Vorlegung ‘der Originalien und | Meldung bei dem Sequeſter, Kaufmann Frentz sen. _Geſtohlen ſeit 12. d. Mts. 1 “3121151111011 3480-11 * “('*11181'11 *[11811111181'1- 3-11) 1719 *.*ir. "12; betta Augsburger Sieben | | Gulden Prämienloos Serie 199 Nr. 53 betrag 600 „;>, Untekpfand , Unterpfand 1000 .“. _, begntragt. A —, beantragt. Der nhaber Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, ſpäteſtens in dem auf 0611-30. den-- 30. Dezember _1901, 1901, Vor- mittags 10 Uhr, Vor vor dem untsrzei neten unterzeichneten Gericht anberaumten AufgehotstermincZ ſein Re tanzumelden, Aufgebotstermine fein Recht anzumelden, widrigenfalls die Kraftlos8rklarung Kraftloserflärung erfolgen wird. Trarbach, den 15. Mai 1901. Königliches Amtsgericht. [16498] Aufgebot. _ G Auf Antrag des Kaufmanns Heymann Ol1<ewiß Olſchewiß in Friedrichsbof _als E1g8ntk>üm8r Friedrihsbof als Eigenthümer des nachſtehend b8381<n8t8n W8<1els: *.*] ;,“: Jriedri<§b0ß 88112. Ok10081 bezeichneten Wechſels: I S Friedrih8hof, den2. Oktober 1895. Fümß 342. Um 1.9?008mber Für 4.342. Am 1. November 1895 zahlcn zahlen Sie für dieſexi diefen Prima W8<181 Wéchſel an die Ordre 0011 mit [811111 'die von mir ſelbſt die Summe von Niark Dreibundert Mark Dreihundert und zwei und vi8rzig_Mark “dcn WMH vierzig Mark den Werth in mir ſelbſt und 11811811 wichen au1918<111111g0hn8B8ri<t. H8rr Grundbeſrsz Mi<a81 Olſchewiy ſtellen folhen auf Re<nung ohne Bericht. Herr Grundbeſißer Michael Olſchewitz Bially in Abb: Friedrichshof. Prima 110111111811 [Kir „M Mickyacl & 181111) " nommen s M. Michael Bially ® ange ::? zahlbar beim Kaufmann Olſcbewixz Olſchewiß in Friedricbsßof _ * ergebt Friedri<8hof : ; ergeht das 211111381101 di8ies Wecbkeis Aufgebot dieſes Wechſels zum Zwecke Zwe>e der Kraftloéerklärung_d8s1elb8n._ Dcr unbexkannte Kraftloserklärung desſelben. Der unbekannte In- hab8r haber des W8<1els wird- auſgewrxert, [eine Wechſels wird aufgefordert, ſeine Rechte aus demſelben ſpäteſtens im Anſgrbotstermine Aufgebotstermine am 10. x0. Dezember 1901, Voxmittags 11 Vormittags {1 Uhr, Zimm8r Zimmer Nr. 18 der GLÜCÜTSUCUE Gerichtsſtelle bei dem u11t8r- zeichncten Gerichte u1_1t8r V0r1_8gu_ng unter- zeichneten Gerihte unter Vorlegung des W8<ſ8ls anzumeld811, widrigenſalls d-ie Kraſtloserklärung Wechſels anzumelden, widrigenfalls die Kraftloserklärung des Wechſels erfcigcn erfolgen wird. Ortclsburg, Ortelsburg, den 6. Mai 1901. Königliches Amthcrickpt. Abtb. Amtsgericht. Abth. 8. [16859] Aufgebot. D8r Der Gärtner Jiilius _Hmnann Julius Hamann zu Nixdorf, B8rg- ſtraß8 Rirdorf, Berg- ſtraße 133, hat das Anfg8bot Aufgebot zum chckc Zwe>ke der Aus- ſ<li8ſ511ng d8r BLrLÖtigren d8r \{liezung der Berechtigten der in Abtheilung 11 II unter Nr. 1 und 2, 08310. 1:1. - bezw. 1 a. und 11). 1b. der ihm 8110119811, ehörigen, im Grundbuche 00n Nixdorf Grundbu<ße von Rixdorf Band 1 5 [att I Blatt Nr. 43 11118 und im Grundba<8 yon Britz Grundbuche von Brih Band )()(1 2318111 XX1 Blatt Nr. 727 8i11g8irag8n811 eingetragenen Laſten: 1) SCHUH Schuß und Arn1811g8ld, _ Armengeld, 2) daß d8r B8i'1138r di8ſcs Grundnücks 8111811 _Weg 0011 der Beſitzer dieſes Grundſtü>s einen Weg von vier eincn 1'3Y1811F11ß Hinter T8m Futb'1<en (531118 118111111811 mii118, xctriäß § einen balben Fuß hinter dem Futh’ſchen Gute freilafſen müſſe, gemäß $ 1112 B. _G-B 1183111181531. G.-B. beantragt. Die Be- r8 11111811 werdcn aufg810rd8r1, 101118118118 re<tigten werden aufgefordert, ſpäteſtens in dem auf d811 den 2. Februar 1902. Vormitxags 1902, Vormittags 10 Uhr, 001 dcm 111118rz8i<1181811 (558118111, Erkitr. 29 vor dem unterzeihneten Gericht, Erkſtr. 29, 1 Tm, Zimmcr Trp., Zimmer 10, anbcrmnntcn Auſgebrxt-F-txrmine iÖrcRi'ckyte 811151111181d811, widrigcnialls di8 Kraſtld-Hcrklärung 1281 91881118 8rſ0lg811 anberaumten Aufgebotstermine ibreRechte anzumelden, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Rechte ‘erfolgen wird. Nixdorf, dcn Rirxdorf, den 17. Mai 1901. KÖUZJÜÖCÖ Amtsgerricht. Königliches Amtsgericht. [16866] Aufgebot. T8r „901011 .Ö-xrinann T81111118 511 Oid811d0rf Der Kolon Hermann Temme zu Oldendorf b. B. Nr. 5 [3.11 1115 8111198801 d8-5 111111 (5311111801181) 11081) nicbt 11081110111111811811 .111-3 [18111'111'1'1611 Wegcn 138- 011881811 Griindſtiick-Z Flnr hat das Aufgebot des zum Grundbuch no< ni<t übernommenen aus ſteuerfreien Wegen ge- bildeten Grundſtü>s Flur 9 Nr. 670 0174 670/0.174 der (558- 1118i11dc Tldcndxrf Ge- meinde Oldendorf b. B. Nied818 31111110, WM, B., Niedere Kamy, Ader, 9 11 6411111, 511111 Zwakc 881 “2111878111181":111111 dcs [1181181111811 EigCLlWÜUWYS 118111111111. (;D 108rd811 a 64 qm, zum Zwecke der Ausſchließung des bisherigen Eigenthümers beantragt. Es werden deshalb (1118 713811011811, Tic kak- Eigcntl'um „111 d8111 Grundſtück in “.'lnſrrnck) 1181111811, anſxicfordcrt, 11181181"th alle Perſonen, die das Eigenthum an dem Grundſtü> in Anſpruch nehmen, aufgefordert, ſpäteſtens in dem aiif d811 auf den 15. Juli 1901, Vorm. 11 Uhr, 1111 010711181 15481111118711118, 3111111181 an hieſiger Gerichtsſtelle, Zimmer Nr. 6, anberaumtcn §Il111'118001Itcr111i118 ibr éſiccÖt anznmcldcn, anberaumten Aufgebotstermine ihr Recht anzumelden, widrigen- 1,1115 [W falls ſie mit 881111810811 11112-1181'1171011811 wcrden, demſelben ausgeſchloſſen werden. Halle 1. W.. TL" i. W., den 17. “Nai 1901, 5101111111108;- Ainſöle'iCbi. , [ 11:0“.."1 Arifgrbot. 9111191111111» 8011 11 3381111111» ZÖCiIt |1., Ackerer 111 LicrkaÖ, 11:17: 21 31611111 (711131181111 Mai 1901. Königliches Amtsgericht. | [16867] Aufgebot. Auf Antrag von 1) Heinrih Scheidt 11.,, A>erer in DierbaG, und 2) Maria Eliſabetha Scheidt, (811811311 *))?1111181 211881 (!*-31181. 11111" (7116111111111 ciner T0d88-81511111111 ;_IRJM ?81101'ri:é*011811-.“11Jafdb chxidt, 11800r011 „1111 10.471111 1*11 «11-3 S01111 0011 3011111183 chwirt, 1111181“ *.*?11113-111'1'11'1' i11 Ticrkqöb, «“rgci't [*i-xrinit ki.“ "311111811“011111ßx 11.11: 8811 d-'rſ<0llci1811 * Jafdb Ehefrau Michael W ber ebenda, auf Erlafſung einer Todeserklärung gegen den verſchollenen Jakob Scheidt, geboron am 10. Juli 1811 als Sohn von Johannes Scheidt, früber Leinenweber in Dierbach, ergeht biermit die Aufforderung: 1) an den verſchollenen | Jakob Scheidt, 1111“ '“1'..11*1"1-,*11-:* 1111 Anſgcbowwrnjinc, 1111"- 11'0111'3r kik 817811111811.“ Zi!§1111;1 dcs R'. ſi< ſväteſtens im Aufgebotstermine, als welcher die öffentlihe Sitzung - des K. Amts- ' 118111811 348191111111 00111 Zanwmg, | gerihts Bergzabern vom Samstag, 15. Februar 1902, Vormittags 9 Uhr. 085111111111 Uhr, beſtimmt wird, 511 111111811, 1171715810116! ki." Tddcwrklzrnng 8110111811 zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird, :J- 111 11111“. 11'1'1kb3 11111 “318811 ddcr 2) an alle, welhe über Leben oder Tod dcs Vcrſrl .*711'111'1'. 3311151111111 111 .';“1'58111'11 181111011811, (L“äte'x 118110 1111 ".'1111x11*1*.*1r-ti'r;11111 88111 *“1'11Öſ'311156141k z11 ck11.111811. ‘ des Verſchollenen Auskunft zu ertheilen vermögen, ſpäte- ſtens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu erſtatten. Bergzabern, 1». 18. Mai 1901. K, *.*111119111101'1. [1131101] Aufgebot. *.*1117 “31111111 185 9010170 33781" Wisacr 111 Z121111111-Ö1111111. (“(-8111. 2183811571 (“.*11 0. 911281118, K. Amtsgericht. [16861] Aufgebot, Auf “Antrag des Kolons Joſef Wigger zu Sutrum-Harutmn, Gem. Neuenkircen b. Nhbeine, wird der 3:1: ]. SU'tserlwr 1814; 111 211811811111111811 gx'kvrme „70187 L*»“rnard am 1. Septernber 1863 zu Neuenkirchen geborene Joſef Bernard Wigger 012.1 "Winners. 188181381“ *.*-51 81183. oder Wiggers, welcher vor etwa 15 3111811 11.11!“ *Ihr-Kika 011I11C11*.111k€'1“1 11111 *.*-311111811111 1111581011811, (1111 381 88111 1111181- 18163881811 'U1111:“*.'«11111111.' 51118118118- 111 88111 Anigcbvts- 1-“11111118 1111 Jahren nah Amerika ausgewandert und verſchollen iſt, aufgefordert, ſi bei dem unter- zeichneten Amtsgerichte ſpäteſtens in dem Aufgebots- termine den 12. Dezember 1001. 1901, Vormittags 11 Uhr. “-.11 111811811, 11';kr111“111.1ilö 781118 Tcdrs- 1'1fl.Zr11::g 1'1'1'1.'.(|1 ::ikd. ,;111*1-.'i>' 11111011 allc, 1861111“ 2111151111111 17181 ercu 1711“ Uhr, zu melden, widrigenfalls feine Todes- erklärung erfolgen "wird. Zuglei< werden ‘alle, wel<e Auskunft über Leben und Tod 110 Vor- 511781111811 111 8111111811 881111011011. 118111111 aufgefordkrt, 181111518121“- 1111 '.'[11'",;81*0:.-1811111118 18111 (“nichts Anxcigc 1:1 111.1.1'1“;1. des Ver- ſchollenen zu ertheilen vermögen, hiermit aufgefordert, ſpäteſtens im Aufgebötstermine dem Gerichte Anzeige zu machen. Burgſteinfurt, 18:1 den 6. A1“1il April 1901. „1180111111000 *.*111118-1181'11171. ! 160221 Königliches Amtsgericht. [16862] Aufgebot. Dcr -Y"01:i.1*111"111.1>*cr 49.311151“ ;11 “Jack 1.11 bc- ? .111tra:1t, 18111811 '."rurcr, d-'11 1119101011811, 11111 4 If- 10181 PU 111 'In-“: ,“.xi*1*11';*1'11 Jrſ-Fri“ Luſt, Der Hol:ſ{ubmacher H. Kuſe zu Laer hat be- | antragt, ſeinen Bruder, den verſchollenen, am 4. Ok- tober 1844 zu Laer geborenen Joſeph Kuſe, der im /x 1- --* Ch » 79 - .. 41.1111“ 181,0. m 11.111' “3111181311 aiixzcwandett 111 und _ö1llc511117ökk.]1'W1'1'11i 1.11, 1111 1081 111 erfiärcn. T-r VCC" 0818111111818 2401511001118 n-ird 1117111018811. 71111 1131811800 111 88111 „1111 Ticnsmg. ‘ P Jahre 1866/67 nah Amerika auêgeroandert iſt und | zuleyt in Laer gewohnt hat, für todt zu erklären. Der oben bezeichnete Verſchollene wird aufgefordert, ſich ſpäteſtens in dem auf Dicnêstag, den 26. No- vember 1901. 1901, Vormittags 11 14 Uhr, 001 vor dem 1:11111151111181811 414811110, Zimnz-xr 72. anbcmumtc'n Au!) '.:.l*1*1§t1*11nin 111 111811011. 171k1111.*?1*11110 ric Tokröx “(1113711711 „11.112,11 unterzeihneten Gericht, Zimmer 3, anberaumten Auf- ! gebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes- erflärung erfolgen wird. Ai: „171€, :lckx“ An alle, welde Auskunft über “chcn (*k-“k T01 186 Vcrſcbollcm“;1 311 8110811111 vcr- 111011811, (111511 111“ 1111150118111..“«. 11'.;-1C11Cn9 | Leben oder Tod des Verſchollenen zu ertbeilen ver- mögen, ergeht die Aufforderung, ſpäteſtens im Auf- Butgſteknfyxt. 1811 211, 1111111 19111. Kcntglicbcs Amt-k-gcribt. 1.18 '.1.:',1“Z“:*1 1.8! 185111181) 001101811 12.“x',.111711*!1('11 11770015101111111 dcn: ("*Nicht "311104“ '.1 machen, ! * 4 tas Aufgebot des angebli<h verloren gegangenen | gebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. F | Pfandſcheins Nr. 3479, ausgeſtellt von der Reichs- | banfkſtelle Koblenz am 15. Mai 1900 Kapital - Burgſteinfurt, den 29. April 1901. Königliches Amtsgericht. —=—== [16502] Aufgebot. _Auf Auf Antrag des Georg Hufbauer 11. TT. von Rej<e[g„ [181111 Reiche[z, heim wird die ver1<ollene, am 1. verſchollene, ain L. März 1829 zu Ober-Moſſau Ober-Mofſau geborene, ſeit et1va 40'Jabren nach Amerika_ außgewawderte, zuke t etwa 40" Jahren nah Amerika ausgewanderte, zuleßt in R ' elsheim i.:O w0bnbaſte21nna Kaxbarina h_rig au gefordert, fich" [pakeſtens tm Aufgebotstermme Freitag , Reichelsheim i: D wohnhafte’ Anna Katharina Ihrig aufgsfordert, fi ſpäteſtens im * Aufgebotstermine Freitag, d 29. November 1901, Vormittags 9 r Uhx zu grelden, widrigenſalls bezüglich _ihrer melden, widrigenfalls bezüglih ihrer die Todzs: erxlarung erfolgen Todes: erklärung exfolgen wird. Gleichzeitig werden auf. gefordert: _ aufs gefordert : d 1) Alle, welcbe welche Auskunft über das Leben oder-den odët-den Tod der Ver1<ollen8n ZULÜÜSULK Verſchollenen zuertheilen vermögen, ſpätsſtgns ſpäteſtens im Aufngotstevmin d8m 1111t8rz8i<n8ten Aufgebotstermin dem unterzeihneten Gericht An- zeige zu machen, _ : 2) Alle, welcbe Erbanſyrüche welche Erbanſprüche an 17811 Na<[a' den Nachlaß der erſcholxenen erſchollenen glauben 811180811 erheben zu können, [01 8 bis folche biz zum Aykgebotstermirw 6061170115 Aufgebotstermine ebenfalls anzumelden und dgn Nachwezö den Nachweis ihrer Erbeigxxycbaxt z_u crbri11g8n, widri gn. fglls Erbeigenſchaft zu erbringen, widrigen- falls ſie, [010811 „3111111119, !*81 d8r Eckwerthei uns 1118131 0811181118811th wrrd8n. ſoweit zuläſſig, Lei der Erbvertheikung niht berüc{ſihtigt werden. Fürth, am 11. Mai 1901. GroßherzoaiicbW Amtsgexricbt. Großherzogliches Amtsgericht. [16504] Aufgebot eines Vcrſchollenen. Verſchollenen. Der am 12.N0081nk:8r 12. November 1864 zu Hohenſtaufen Hobenſtaufen geborene Johann Engel, S01111 1785 vrritorbenen Sohn des verſtorbenen Bauern und Web8rs J0T11111118§ Eng81 Webers Johannes Engel daſelbſt, iſt im Jahre 1881 115181) Anwrifa ausg8wand8rt na< Amerifa ausgewandert und ſeit dem Iabr Jahr 1885 08rſ<011811. D8r W8ber (301131111 verſhollen. Der Weber Johann Paul Engel in GöppingM, 11:11 Göppingen, bat als Bruder das Auf- gebotSVCrfahren gebotêverfahren zum Zwecke d8r_T0d858rk[ärung drs Verſ ollenen Zwe>ke der Todeserklärung des Verſchollenen in zuläifiger W808 zuläſfiger Weiſe beantragt. Der Ver] 0118118 Verſchollene wird 178kale Hiermit aiifgefor'd8rt, deshalb hiermit aufgefordert, ſpäteſtens in dem auf '))kontag, 16, Montag, 16. Dezember 1901, Vorm. 11 #1 Uhr, 008 vor dem unterz81<n818n Gerichte unterzeichneten Gerihte anberaumten Aitig8botstcrmin Aufgebotstermin ſich zu melden, widrigenialls ſ8i118 T0d8$8rklärun 8rf011en widrigenfalls ſeine Todeserklärung erfolgen würde. Zu [eich Zugleih wird 1818111111111, jedermann, der Aus unft üiser Auskunft über Leben od8_r “_ 01) oder Tod des Y811<0118118n Verſchollenen zu ertbeil8n der- ertheilen ver- mag, auſg8ſord8rt, Wäteſtens aufgefordert, ſpäteſtens in d18ſ8m dieſem Aufgebots- termin dem Gericht 2111381 8 Anzeige zu 111111117811. machen. Göppingen, “8811 den 11. Mai 1901. 0 + K. AnifsgNicbt. Landgerichtératb Pli8ning8r. * V8r0ff811t11<t durcb G8ri<t§7<r€ib8r Amtsgericht. Landgerichtsrath Plieninger. Veröffentlicht dur Gerichts}hreiber K. Amtsgeriäyis: LQUON Amtsgerichts: Layer. [16517] Aufgebot ciner Verſehollcnen. einer Verſchollenen. Die am 1. D8z8mbcr Dezember 1835 511 zu Ebersbach, I> O. Göppingen, 985018118 91011118 Margawtc geborene Rofine Margarete Roos, T0<ter Tochter des + Taglölyiicrs f Taglöhners Chriſtof RODI Roos in 0081.3- back) nnd der 1“ 91011118 M*argare'w, 1380. 1185818, 111 im-Jabr8 Ebers ba< und der f Roſine Margarete, geb. Uebele, ift imsIahre 1854 0011 Eb8r§ka< von Ebersbah aus förmlich 11.111) Nord-A1118rika anögcwandUt iind ſ8it (81118181 Jaßre's förmli<h nh Nord-Amerika ausgewandert und ſeit Ende des äFahres 1854 verſchdllen. 'Der S<1101na<81 Jviairn Yiichl R00-Z 0011 verſhollen. Der Schuhmacher Johann Michael Roos von Ebersbach hat als ErbSintchnt Erbsintereſſent das Anfgck0tsderiakércn 311111 3108178 081 Tddc-ZerkléMZ dcr Verickwlicrwn 111 3111.1ſſi,;8r_W811'8 18.111'trax11. Tic Vcrſ<0lien8 Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Todeserklärung der Verſchollenen in zuläſſiger Weiſe beantragt. Die Verſchollene wird dcsknlb 1*i8111it„1111981011811,115118118111 deshalb hiemit aufgefordert, ſpäteſtens in 178111 dem auf Pioutag, den Moutag, deu 3. “februar Februar 1902, Vormitta s 11 Vormittags A1 Uhr, 181 “dcm 111118158i<1181811 Gericht an 811111111181191111118081518711101 17111") ;11 11189811, widrigmfaiiö ibr-x T0dkzcrkliiriii1g vor dem unterzeichneten Geriht anberaumten Aufgebotstermin ſi zu melden, widrigenfalls ihre Todeserklärung mit 221111111111 1111 dicj8111g811 01881915081111111111'18, 1081818 Ück) 11.113 TM “881115111811 Gcicyrn [*.*1'ti1n111811, 101018 Wirkung für diejenigen Rechtsverhältniſſe, welhe ſich nah den deutſchen Geſetzen beſtimmen, ſowie mit Wirkian 1111 Wirkung für das im Inlandc 118111180378 Vcrmögcn 8110111811 1111118. Zuglcicb Inlande befindliche Vermögen erfolgen würde. Zugleih wird jcxrtnann. dcr jedermann, der Auskunft [1881 '.“.“km über Leben oder Tod dxr Verſcbdllciwn 111 ertbcilen 0810115. „1111981011811, ſvätkkſtms in dixſmn Anſgcbotxicrmin dcm Gkricbt AWMF? 111 1111111811. Göppingen. der Verſchollenen zu ettheilen vermag, aufgefordert, ſpäteſtens in dieſem Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu mathen. Göppingen, den 15. Mai 1901. 51. 21111151181i<1 “Zw. A1111€*11<1-.'1 BMZ, Vcröffcntlickyt 811181“ 1111. 65811118118181181 K. Anrtsgcriäws (7181111111811; 250881. [16508] Amtsgericht. Stv. Amtsrichter Benz. Veröffentlicht dur ſtv. Gerichtsſchreiber K. Amtsgerichts Göppingen: B öbel. (16508] K. Württ. Amtsgerikht Amtsgericht Gmünd. Aufgebot. Tic Tkchrkiärung 188 11111 Die Todeserklärung des am 4. Mär; 1**2'_' ;: (3811171118 (10121'112111'11 Kcndixdrs Zcbaitian Spätb- Sdbn 185 1'" “431111111.“- “Scbziiimi Zinitb 1:11: :;1 “381813. 1180. 31118181. 0815118011811 1811 111.11 II? März 1862 j Gmünd geborenen Konditors Sebaſtian Späth, Sohn des f Schmieds Sebaſlian Späth und der Joſefa, geb. Kübler, verſhollen ſeit mchr als 15 Zäk'ké'li, Jahren, iſt 0111 vcn der S>1115181 Öklklil T.:!“x “._1'5 Suni“, [“icr [*1'11111r.1.“,t 1:11d dcr “31111111 :::111“'.3"€7 10011811. (*r, er.;cbt 111111 ric 9111150111'1111111: _ Schweſter Helene Däß, ged. Späth, hier beantragt und der Anträg zugelaſen worden. Es ergeht nun die Aufforderung : i 1) 1111 an den “ZCÜÖOUCUM, 1111) 1711811318 17:1 '.“. - [3800151810011 311 111T1i1'11, 1018113801300 818 * cri'larmm erfclgcu wird. Verſchollenen, ſich ſpäteſtens im Auſ- gebotstermin zu melden, widrigenfalls die Lo erklärung erfolgeu wird, 2) „111 1111“, wclche 911181111111 11081 8.11» kCÖ Vcricbclirncn ;1: 8110811111 001111011111, '1“.x:811-."“-'- '; A11i111'101811'r1n1118 88111 (4481111 "311118:,18 11: ::111-37 Mitfiebotön'rmin 111 085111111111 „1115 Pionmg. de" an alle, welhe Auskunft über Leben ode des Verſchollenen zu ertheilen vermögen, pateſtens U Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen Aufgebotstermin iſt beſtimmt auf Montag, den 27. * anuar Januar 1902, Vm. 11 Uhr. DM Den 11. Mai 1901 9111110111011? (“**:-1111“. 1901. Amtsrichter Gaupp-. [16511] Aufgebot. , „ Tcr 3718111111711 Hirnmnn *.*4111111 511 ***..“ZÜU i : Der Freimann Hermann Brandt zu Neumarli i. P1'111111., 8111“ “.'l'.*11*1“"c111?cit01013181 188 _L':*11:'.'" Pomm., als AbweſenheitsÞfleger des Wildeim Albert (7811111111111. 1.11 1811111111. dri! 1““:'«“k"?:*" Wilbclm "3110811 (7811.11: „enz, 111131811 „7111 '_*_-; 2111111 Eduard Lenz, hat beantragt, den ver!holienen Wilhelm Albert Eduard Lenz, geboren am 26 März 1863, 11118b1*ii:13<:1 Zx'in („'r 1"cr*“t;*1i“.“:1-'-7 4 ÜF" Skrbic “3111911118 :*1'171. 1121181 kln'ké'iiäkksk': maclzcr unehbelihen Sohn der verſtorbenen Voro Sopbie Auguſte Lenz, ſpäter verehelichten macher Auguſt 1177011638103 . :11 Ma,:dckirx __ wcbnwit Motſhenbah zu Magdeburg ß wobnbaft in Zakww KkCiÖ Pkiiß, Sabow, Kreis Pyrit, am 5-1 31-- 31. Augu 1883 „1110 18111 ['re'nüiſcbcn 11111811[*.111-"111U'1rxéik'! 1117811 und nach Amcr'kn „1118111181111111 k?! "'*': „“," 811151811. Dcr 0811'ick-11011 2481581701113? 77ka >"* 1181011811, ſicb [8311111118 511 18111 11111 18.: !9. T_T- aus dem preußiſ{hen Unterthanenverbande Cn? lafen und nah Amerika ausgewandert, für kodl 2 erklären. Der bezcihnete Verſhvllene wird gefordert, fi ſpäteſtens in dem auf dea 19. De- zember 1901, Vormina > 11 Uhr. d81n untcrzcikbnctcn Garicht .111 5111111111111 “.'!xx';'-*'.kf_"„ Vormittags 4 Uhr, De dem unterzeihneten Geriht anberaumicn Aufgebot#- termine 111 111818811, wikrigcnmus ric T_rdßürer-F»; 8150111811 zu melden, widrigenfalls die Todetertiarens erfolgen wird. “.'111 „1110, 181111“? A11kk;1_1“'t 11101 ...;" An alle, wele Auskunft über een oder Tod dcs Vcricbrlicncn 111 11111111?" L'**k."'_*;';'*._'J 819861 die Auficrkcrmna. 5811181181»:- 1111 21171213“ des Verſchollenen zu ertheilen verm ergeht die Aufforderung, ſpäteſtens un Aufgedols termine dcm (“0111111 Ankci1c 1111111181". Greiſmhagcu, dem Gericht Anzeige zu machen. Greifenhagen, den 14. 2111.11 1901 KÖUIÜÜÖNK AmMer [117.710ij """“-vob Dkk -'ie<tä.1nrr.111 l),". „ZÖrr-“T-r :::__:..L-_«_k_____7x Pflchr dcs L'iacblaſſcx- r.'r W:1t11*c___.-_5 . 97111- “ÖMÖ JLU!" [7180111 "Zr'bamxa (_*.11_'U"_«7_ Zr!"- bclminc, Mai 1901. Köniolicbes Amtsgericht. [16505] Aufgebot. E Der Rechtsanwalt Hr. Schroeder zu Lübe> a4 Pfleger des Nachlaſſes der Wittwe de = Mil- Hans Jochim Freytag, Johanna Gyr 8 ap helmine, geb „Klüver. [*.11 beantragt 1111471 7“); icmbcr Klíwer, hat beantragt, den am Ca tember 1847 (['011'111'11 11111“ 1111 81“111.*a_*_k_k___-_“_ vcrſcbcllcncn „111113111188 ÖT!!!)MM L1:1:111;_______ T*“! zucht wobnbaft geborcaen und ſeit dem Ia ytas- verſchollenen Johannes Hermann Lud, Fen. Der zuleyt wohnhaft in 9111811, 111111381 111 "[JW-5161111! “181111111182 151001le wirr a:11.1e'7c-11*cr1.1 _. _ Lübe, für todt zu eS L x; ſtens bezeichnete Verſchollene wird aufaefordert, | f 3 in dem auf Donnerstag. Donnerstag, den 710. Jama; ___" Et- Kone“ 10111". 101 18111 11011er " ufgebotöterminxumckdeii, . 30. Jauns ‘ien Ee- Morgens 10 Uhr, vor dem unterzeiWn ufgebotstermin zu melden, V g erfolgen wird. M, 'b“en oder rigen. ¿bew : vdér Tod des Ver- rdexung, ſpateFicnö ‘des Vet: rderung, ſpäteſtens im Aufgebvtstermine demGeri t '- 11 ma . ' LRF, dem Gericht ige zu machen. / E am 8. Mai 1901. Das Amtßgenrbt, Abtb. 7. xogmm zu_ Amtsgericht, Abth. V. fter zu ertbeilen vermögen, geht die Au .. .“ 1 Anf yt- UYKern Aufs. 501 Aufgebot. Lee M Antrag des FWnck) S Aedrich Bauknecht, !chuxrs jn Neckarhauſen, «“is Abweſenhettspfiegxrs ¿Bauers in Ne>arhaufen, als Abweſenheitspflegers des Philrpp Jakob Philipp Jatob Zeug, geb. „_ Mat 1. Mai 1847 111 Mjilhamen [ Eli, in Mülhauſen 7 Elſ, Zimmermann, rm erlande z11l8yt 111 Mäl- hguſcn 1001111171111 im Inlande zuleßt in Mül- hauſes wohnhaft geweſen, ver1<0ſlen, wrrd Yas verſchollen, wird das Auf- 9800? gebot zur Tod_8_s8rklarimg Todeserklärung des leßteren erlanen. EZ erlaffen. Es ergeht Tie 52111110rd8ru11g _ _ 11 die Aufforderung j : 1) an den VSrſäxoULnLn, ſtck) ſpateſtens Verſchollenen, ſih päteſtens im Auf- geb0tstermin am_3._ Ic_muar 1922, gebotstermin am S. Januar 1902, Vormittags 911hr, Dreikön1gsſtcaß823, Saakz, bier zit 9 Uhr, Dreikönigsſtraße 23, Saakl‘7, hier zu melden, widri$8néalls dic: T0d8serklaru11g_erſolgen widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird; 21 9) an «1113, 10818178 alle, wel<e Auskunft über Leben _und T0d “WZ V8r1<011811811zu 8rtk)8il_8n Wrmögen, ſpäfmt8ns und Tod des Verſchollenen zu ertheilen vermögen, ſpäteſtens im 81111,18b0t§t8r1111n8 Aufgebotstermine dem Gericht An381g8 Anzeige zu machen. Mülhauſen, 0811 den 17. Vkai Mai 1901. 3100811181788 Aintsg8ri<t. Kaiſerlichcs Amtsgericht. (gez.) Coermann. Baglaubigt: _ _ Dkk Geri<t§f<18108r: (h. 8.) “F. Beglaubigt : “ Der Gerichtsſchreiber: (L. S.) I. V.: GraUer. [113-2521 Anfgebot- RCÖTÖ'QJLnt Tramm Graſſer. [16352] Aufgebot. Rechtsagent Trumm in Ofterb8r§1 [351 Otterberg hat als NLVVU- 1115021113181 1188 S<1181d8rs Willwlm HUM in Katz- nwilcr b8im K Bevoll- mächtigter des Schneiders Wilhelm Henn in Kayh- weiler beim K. Amtsgerichte Ott-ZrberZQ E die Todes- erklärung 885 011118 erflärung des ohne bekannten “Lkw: Wohn- und 51111781111181118011 abMſenden ?]?icbael Aufenthaltsort abweſenden Michael Henn von Katz- wcilcr 0811111181» Kaß- weiler beantragt. Von d_8m dem Gerichte wurde Auf- gebdxzrsrmin gebotstermin beſtimmt 81111 1. auf L, Februar 1902, Vormittags 9 Uhr, im S1 1111 Raab: dcs K._A111t§- 981111910 Otterbcrg._11nd die .luf 0_rdcru_ng 8111111811; 11 1111 Sißungsſaale des K. Amts- gerihts Otterberg, und die Aufforderung erlaſſen : 1) an den V8r1<VÜ€MW fick) 1135118118110 i11 die1c1n T81111111L 511 mcldcn, widrig8nfalls dir T0d8-Zcrklärung 6171016011 Verſchollenen, ſi< fväteſtens in dieſem Termine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird, ;>) 8111 0110, welche 9) an alle, welde Auskunft üb8r ch811 über Leben und Tod “1855 V8rſ<0ll8n8n des Verſchollenen zu crtbi'ilen Vermögen, ſpät8ſtens ertheilen vermögen, ſpäteſtens im “11111118001stertnin8 88111 (538111171 211138198 zn mackwn. Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Otterberg, 17. Mai 1901. K. A11itsg8ri<isſ<rciber81. [11231111] K, Amisgerichtsſchreiberei. [16590] K. Amtsgericht Stuttgart-Stadt. Aufgebote. (7-511'811811 aiifg810rdch: , 1"- 18r Sattlc'r Fakdb Wilb81m Es werden aufgefordert : s i) der Sattler Jakob Wilhelm Grieb, (181101811 geboren am 13.Ja11uar1831 13. Januar 1831 in Stuttgart, im S01nn18r 185“? 111 Z).)iiincb8n in “Stsllung 1181081811, darm 0011 ddr: 11.181) .R'r0111'tadi 1]C1'8"lſt Sommer 1852 in München in Stellung geweſen, dann von dort nah Kronſtadt gereiſt und ſeit feit dem Krimkri8g V8r'"-:l*0i[8n, 21 drr SÖr-xiiwr 211011" Krimkrieg verſchollen, 9) der Shreiner Adolf Guſtav Grieb. g8kdr8n Grieb, geboren am 1233838111081 12. Dezember 1841 111 Stuttgart. in Stuttgart, im SWtember September 1865 11.181) N01? Amrriia .111Ig8wa11d8rt na< Nord-Amerika ausgewandert und [nut Vr'vatnackyri 1811 „11115. 'Zcrtcmbkr laut Privatnachrihten am 5. September 1866 in New „118.111? 118110110811, 08118 Siibxic ?8-3 S<l0ßdi8118rs I0i1an118-5 Gricö 11111 dcr Marii' Eriwirine (8117102118, 980. 910188. in Stuttzart, 311101118 3013811108118" Lintrags ifxri's Orleans geſtorben, beide Söbne des Schloßdieners Johannes Grieb und der Marie Erneſtine Eliſabethe, geb. Noſee, in Stuttgart, zufolge zugelaſſenen Antrags ihres Bruders Juli»:- (Ü'Zri-Ib, S8<lcr§ Julius Grieb, Se>lers in Stuttgart, F;?- 3013111188 9105811 3) Iobannes Robert Sehiele, geboren anï 1. Ja- nuar 1855, 4) Marie Franziska Schiele, 118001811 „11111 Za: 1111.11 1555, 41 21.11.1118 «7711115515. geboren am 24, Mai 1861, 5) Joſef Schiele, 98001811 111112431110 1561, 5-1 FW? Schiele. 5181301811 geboren am 4.N0v8m[*81“ 4. November 1865, 61 11.111 S<iclc, 118001811 6) Karl Schiele, geboren am 27.S-.'11181111*8r 27. September 1867, Kindkr 185 Kinder des Ende dcr 18608r Jabra wabrichciniich der 1860er Jahre wahrſcheinlich in Havcrſtrdb 1111 Haverſtroh im Staate Nrw New York (1011010811811 Skkiwidcr-Z ZOY'C; *Zrl'icle“ 11.18-9111111111811, T. A. 121.110", geſtorbenen Sc<neiders Ioſef Schiele aus Hüttlingen, O.-A. Aalen, und 1811 188) 0811113011811, ;;1101118 111,1-311191'611811 ")[111,181.*015.11111“.111s 111185 ſeit 1888 verſchollen, zufolge zugelaſſenen Aufgebotsantrags ihres Ab- wsſcn1807811811818 ZM? ZtoF. Baurrs 111 Hüttlingcn. 71 “3183111118 Zcianna 1111011118 weſenbeitêpflegers Joſef Sto>, Bauers in Hüttlingen, 7) Abertine Iohauna Karoline Mauſer, geboren am 14. September 1869 in Stuttgart, Tochter des früheren Geſchäftsbücherfabrikanten Franz Auguſt Mauſer und der verſtorbenen Karoline, geb. Heller, im Iabre 1888 nad Amerika gereiſt und ſeit dem Jahre 1889 oder 1890 verſchollen, zufolge zugelaſſenen Antrags ihres Vaters Auguſt Mauſer, 118001811 (1111 .;. F81“181111*8r 1569 111 5111101111. Tdclxör ch friäl*.r.“'.1 1“8188.01:7511.11.“r*“xkréfanwn Fr.1111 *Iliiiiiſt Ü'k.111".'r 11111 d-xr 0811181081110 11.110110»; 1180. „'I-.“ (er, 1111 311118 18:03 11111.“ *.*111181111 1111-8111 und "cit 88111 “3.1er 18811 818118120 “0811111011811, 111101118111.11'13178111'11 ?l1111.1,1-.“* 11“,cm V11815 7111911111 2161111181“, 117111811 111 Z11111,1_1r1. “11111 111 '.i'inUäkxii. 51.1) 581.911» 11: 18:11 ani früher in Stuttgart, jeßt in München, ſi<h ſpäteſtens in dein auf Montag, den 30. De- zember 1901, Vormittaqo 11 Vormittaas Uk Uhr, 001 18111 K “.'1111181811811 Z1111111311-Z ;:1, vor dem K. Amtsgeriht Stuttgart-Stadt, Saal 55, ("![N- l'“.*111i*,'11 “)1111',18. 0131811111118 1.. 11181d311, 1818111811- 5.121?- 1118 T1*181“-.“r1*l.1r1111.1 (118111811 wirr. “.'[11 „1118, _11";;1*8 “211101111112 11881 :'8'8811 chr T01“ 881 Vcr- 1152'1311811 =;1 (11111111 181111838", ([,;6171 kik 91111- 10081111», ikätéſtklkk' 1111 21115580018181111111: 88111 198- 11111 'Iir1ici,18 ;;: 111115811. ':(1'. anbe- raumten Aufgebotätermine zu melden, widrigen- falls ibre Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder “Tod der Ver- {ollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, ſpäteſtens im Aufgebotstermine dem Ge- richt Anzeige zu machen. Den 15. 2171.11 19111. L.11:k,“,cri<1§r.111* *.* 1:11“. 1188. [',-„11:1 Mai 1901. Landgerichtsrath Landauer. [16503] Aufgebot. ');-., 71.311. „')-21111530 Trrnrr. :'1111111110 8811 D 5111.11. “.'-1111111111 II1111J111 Ök'7111111'1'k, (;1*1*111.11111 :1'1'1118 *L*1.*'*'.1'..1'.**."“. JW. Tcrmr 111 (Fixacb, *.*171'11 B:1:,:.*r, 1180, 'Tiwiirk, 111 01111111. Landwirtk? 2.1.1 21131: 111 (711.111) (1711-“11111111 drr (9181118 )1111, ,- J'r118r. 121811 di:“ T1*kſ§-'711I111111!1 dcr .1111 Nr. 7559. Mathias Dorner, Landwirth von Prehthal, Landwirth Wilbelm Hofmayer, Ebemann Marie Hofmavyer, geb. Dorner, in Elzach, ereſia Burger, geb. Dorner, in Elzach, Landwirth wig Nit in Elzah, Ebemann der Cäcilie Nit, 0 Dorner, haben die Todeserklärung der am 4. 1171111 L*.“W 311 11111.“1“P1“.'<tk*.1l ,',1'1'011'111'11 65.1175.“ Micthſam. ,:“l' T.“:“xicr, 1881.18 1'1*r1“t11*.140I.11*1811 Q.2*.1e“::*1171811 1'1 k.".1**tr.1,“,1 Txr A111111“k018181111111 1111.“ 1.111111111? „11'1 März 1830 in Unter-Prechthal geborenen Cäcilie Miethſam, geb. Dorner, welche vor etwa 40 Jahren ausgewandert iſt, beantragt. Der Aufgebotstermin wird beſtimmt auf Montag, den 30. 30, Dezember 1901. 1901, Vorm. 10 Uhr. T:." Vcrſ«1“.113118 wir: C.:“.dixrkcrt [111211118910'8 1111 “1111198101118011111 111 111-3880 11'1k1111k11;.111§ 118 T1'd888iklär1111,1 8110101811 11:18. „LUNWÖ (111th „171 11110, 108111") 2711181111171 1;er “skug" :*:g: T9: 131" erikbßiiknköl 111 crtixcilxn T*“k'é'k1111, 118 Woifvrdrrnuz. 512118118117 '111 Die Verſchollene wird aufgefordert, ſich ſpäteſtens im Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. Zuglei ergeht an alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Verſchollenen zu ertheilen vermögen, die Aufforderung, ſpäteſtens im Auf- 6€7“1-'1.*rm111 gebotstermin dem Gericht Anträge" 111 111180811. Waldkirch. 1811 17 Anzeige zu machen. Waldkirch, den 17. Mai 19111. 1141. Amtsgericht,. "11811 *.*-101111111111. Ti-“ö verdffrntlnkt: k" (“:kickxtskcbnikyr Gt. Amtcſctickzts: 011112181. [MÄR] Aufgebot. Tek Maier Frſc' (8111111111111 111 Waicirc, bat [*c- antk-mk. 12811 0811 011011811 “Johann Micimcl 1901. Gr. Amtsgericht. (gez) Neumann. Dies veröffentlicht : der Gerichtsſchreiber Gr. Amtsgerichts: G üßler. [16513] ‘Auſgebot. Der Maler Joſef Gaggmann in Waldſce, hat be- antragt, den verſhollenen Johann Michael Egg- "Jamk- Mk. maun, geb. am “.?. Mär:, [***-*), Fulc 1 rrcknbaft 111 YILk'r-I HM 110 „1116 18118118 2. März 183%, zuleßt wobnbaft în Waldſee von wo aus derſelbe im 40118 183.3 ais EU"?! 1:1 die 171811118 xing. [ür tokt [11 crflärcn. "___ *_“1*_:1_<netc chl'cbmrnc rrird aufgekordcrt, ſicb 1001!“ 111 Jahre 1852 als Fattler in die Fremde ging, für todt zu erklären. ſpat vezeichnete Verſchollene wird aufgefordert, ſich AdEL in dem an: Samsta . auf Samêtag, den 28. Turmba- de: Borznüngj 0 ihr, 001 28, Dezember Gi Vormittags 9 Uhr, vor dem untxr- w mxlkn] “501111118 .1n[*«:r_a11mtcn Aujgebotstcrmine wi“? TY, mdnqmſalls 111“ TochchlamtÄ mplgcn Tod““ _11 11118. welcbe Auokirnft uber ben odcr ** Ikthllcnm 111 crtbetlen vermögen. tracht unter- qu m Gerichte anberaumten Aufgebotstermine S >e, widrigenfalls die Aufforderung„ Fer erfolgen Ted de n alle, welche Auskunft über Leben oder s Verſchollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, ſpäteſtens im Aufgebotstermine dem Anzeige zu m Waldſee, den 13. Mai 1901. Königliches Amtßqericbt. Straub. A.:R, Amtsgericht. Straub, A.-R. [16870] Amtsgericht Hamburg. Aufgebot. Auf Antrag 1) der Schweſter 1388 Scrweſter des für todt erklärten erflärten Seemannes Johann Heinrich Iohann Heinrih Adolph Wöblcrt, Wöhblert, nämlich der Frau Fri8derik8 Friederike Auguſte Julie Stübgen, geb. Mößlert, Wöbhlert, im B8iſtan178 Beiftande ihres Ehemannes, des Arbeit::rZ Arbeiters Julius Wilheklm Wilhelm Heinrich Stübgen, und ?) dc-Z N8ff811 dcs 9811511111811 Erblaffers, 2) des Neffen des genannten Erblaſſers, nämlich des Kellners Heinrich Heinri<h Wilhelm Adolph Wöblert, Vertretcn durch 118 hieſig8n Wöhlert, vertreten dur die hieſigen Rechtsanwälte 131135. ] 111. Dres. jur. Behn, Kamminé'rer Kaemmerer und Niemey8r, Niemeyer, wird 8111 ein Aufgebot dahin erlaſſen: dabin erlaſſen : Es werden 1) alle, welche" 8111 17811 wel<e an den Nachlaß des am 17. April 1850 in Hamburg 138001811811 geborenen und durch Urtbei1 diLirs «81181715 100111 dur< Urtbeil dieſes Gerichts vom 6. März 1901 für 10171 erklärfen S8811171nn8s J011an11 H8inri< 9117011111 Wöhlert, (ils "0817811 T0d8sta11 'der todt erflärten Seemannes Johann Heinrich Adolph Wöshlert, als deſſen Todestag der 31. T838m08r Dezember 1881, 31818th Nadts 12 1101, 1811138118111 wordcn Uhr, feſtaeſtellt worden iſt, Erb- 0d8r 1011111138 5311110111858" zn 1380811 8811118111811, und 81118 kikjenigßkl, 10811198 dsr Ariökelyrimg d8s oder ſonſtige Anſprüche zu haben vermeinen, und alle diejenigen, welche der Auskehrung des Nach- laffsZ, und. lafſes, und zwar zu I;; 3/¿ an die Srbww'rer 086 E101aff8rs, Schweſter des Erblaſſers, nämlich die unter 1 (3811811111118 genannte Antragſtellerin, ., 1,7. „ l; an dcn 0018881186811 den vorebelihen Sohn d8r .1111 der am 15. Jiili Juli 1885 08rſ10rb8n811 S<w8ſter verſtorbenen Schweſter des Erbla'ſ8r-Z. Erblaſſers, Namens 9111111111? (5910110811) Auguſte Eliſabeth Anna WÖÖMt, 0818081. 91.1118, nämlich d811 Unter :? gs:- Wöhlert, verehel. Rabe, nämlih den unter 2 ge- nannten AntragſteUCr, Antragſteller, und "*,-g 2/6 an den (808111811111 dir 00rg811311ntcn 08r- 1'10108n8n S<w8ſxcr “11:93 Erbxaffcr-Z, 115111- Zi_<__d811 Ar08118r (Zßriiti'l 521111011 W11081111 - a 8, wid8rſvr8<18n 10011811, bi8r11111aufg8i0rd8kt, 101813853111- und Widi'riprÜM bai d8r 058ri<1221811r8ib8r8i DSI 111118r: 3811111181811 Arntégerickvt-Z, Poſtſtraße“ Ghemann der vorgenannten ver- ſtorbenen Schweſter des Erblaſſers, näm- L Arbeiter Chriſtel Anton Wilhelm Nabe, widerſprechen wollen, hiermit aufgefordert, ſolche An- und Widerſprüche bei der Gerichts)chreiberei des unter- zeichneten Amtsgerichts, Poſtſtraße 19, Erdgcſckwß Erdgeſchoß links, Zimnwr Zimmer Nr. 3, ſrJ'iWſths 111181“ 111 d8m ſpäteſtens aber in dem auf Minivoch, Mittwoch, den 10. Juli 1901, #902, Vormittags 11 Uhr, 1111: 0811211011811 Ailfg-ZÖOTÖÉONUÜU dni810ſt, an- beraumten Aufgebotstermin, daſelbſt, Zimmer Nr. 1, an31111181'd811 _ 111112 110.11 lexzwärtig8 1111111118511 11nt8r Bcſbßilimg 811185 7181111011 ;),111'18[lung50800111115<11g18n _- 8'1 Strni8 “des Ansſcbluffcß. Hamburg. d811 ?. anzumelden — und zwar Auswärtige thunlichſt unter Ee eines bieſigen Zuſtellungsbevollmächtigten — bet Strafe des Ausſchluſſes. Samburg, den 7. Mai 1901. Tas A1nt§g8ri<r Ha111011r . 9101178011111; Das Amtsgericht Hamburg. Abtheilung für ?1111g800181a *M- (983.1V01ck8r8 1)r. V8röffsntlicbt: Ude, 058ri<t§i<reibcu [16864] Aufgebotsfſachen. (gez.) Völ>ers Dr. Veröffentlicht: U de, Gerichtsſchreiber. [16861] Aufgebot. Dcr JT1Z7La111a1811r Der Neſtaurateur Otto Grimm bi8r, Hat hier, hat als N.".cblaßdiw-ZN deI 81111 Nachlaßpfleger des am 7. Janimr 11100 111817811171 08r1'10r08118n P01'1kckrctärs „1. >,. 2811111111 ittkau Januar 1900 hierſelbſt verſtorbenen Poſtſekretärs a. D. William Fittkau das 5311111110012-08111131811 311111Zw8ck8 dcr 5311181" 1181111111; 0011 Na<10ßgläiibigcrn ['(“.1!111'C1gf. 'Ti8 Jia>laß= gläubigcr w8rd811 dakwr aiiig810rd8rt, 11118 F0rd8- 111115811 Zi'ZCU 1811 *)1388131; d8§ Vkritorb8n811 107118118118 111 dcm Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Ausſchließung von Nachlaßgläubigern beantragt. Die Nathlaß- gläubiger werden daher aufgefordert, ihre Forde- rungen gegen den Nachlaß des Verſtorbenen ſpäteſtens in dem auf 1811 den 12. Juli 1901, 9311111111811 Mittags 11 Uhr, r0r dcm 11n18r38i<1181811 G.- ri<t, 3111111181 Nr vor dem unterzeihneten Ge- riht, Zimmer Nr. 35, 811108111111111811 Anf 800113181'111'111 [wi 81818111 (50815851 .11131171181d811. T-i8 ')iacbiYYUäukiqer, 10818178 7181“ 11i<111181d811, 181111811, 1111[*8i<ad81d859i881315, 001 1:811 VNbindUcbtcit-in nns »Vili<tib8i[518<1811. V81111.181*111iſ_1'811 iind Aiiiiagxn 08rii>iicbxigr 111 10818811, *011 8811 17111811 anberaumten Aufgebotstermin bei diefem Gericht anzumelden. Die Nadbiaßaläubigèr, welche ſi nit melden, können, unbeſchadet des Rects, vor den Verbindlichkeiten aus Pflichttheil8srechten, Vermächtniſſen und Auflagen berüctichtigt zu werden, von den Erben nur 1111010811248ir18diz1111111 dcriangcn, inſoweit Befriedigung verlangen, als [:> 11.181) L481118d111111111 d8r 11i<t 111151181811101'1'811811 (3311111111181 110811 8i11 UCÖCÜCbUſ-Q 81131811. 21115) [*äffé'k i[*11811 ]CTCL' 61118 11a< dcr «2181111111; dcs 9115131111785- 11111 ſich na< Befriedigung der niht ausgeſ<lofſenen Gläubiger noch ein Ueberſchuß ergiebt. Auch haftet ibnen jeder Erbe nab der Theilung des Nablaſſes nur für 1811 181118111 ("110111811 81117'81811'8111811 Tb-Zi! dcr V815'1ndiixiyéxir. Königobcyg, 1811 den ſeinem Erbtheil entſprehenden Theil der Verbindlichkeit. Königsberg, den 10. M11 Mai 1901. KÖUYUWZI 0111110118ri<1 “2101180111111 Königliches Amtsgeriht. Abtheilung 19. [16381] [16881] Oeffentliche Bekanntmachung. D8r *ZÉ1111k1'1111-J11'tkr (1511115111 211811111111111 nnd d817811 (81811311 Wiiirimin" Tdrctkrc. Der S6Hneidermeiſter Chriſtian Neumann und deſſen Ebefrau Wilhelmine Dorothee, geb. NWOI, [*.111811 111 1818111 „1111 Repps, haben in ibrem am 3. Avril April 1901 810171181811 eröffneten Teſta- 1111111 80111 ment vom 30. 511111111" 1»91 111161“1€k.§1111k1'k(§111111a, 2111111111, 9118811 (51111an "311011, :'iickwrd T[*88d0r “.'11111111'1, (1487811211117 Neumann. (“:'dacbt, Berlin. 1811 1:1. 21.11.11 11101. „9101115111713-3-3 "3111051801131 Januar 1891 ihre vier Kinder Emma, Minna, Albert Guſiav Adolf, Richard Theodor Auguſt, Geſ{wiſter Neumaun, bedacht. Berlin, den 13. Mai 1901. Königliches Amtsgeriht 1. 9101178111111“ I.), Abtheilung 95. [16634] Bekanntmachung. T'iirib “Zli1.“-'";171111':1111i'ci d-JZ- 111:181:8i<1*81811 (9811111173 00111 1]. Bekauntmachung. Durch Auéſ{lußurtheil des unterzeihneten Gerichts vom 11. Mai 1901 11:11“: 11 d': .'1.1*.**1k*81"1“z*r !111T Z5111181 918015 ſind: 1) der Kahnbeſiter und Schiffer Adolf Pfeffer- korn, 11113151 111 Sckéxiliiz 11'1*1*111*.771 1181081811, “.'- d-.*r 941111111111 l:“82171'k Elstner, 11118111 in Wr0111081< 1021111151 ,181881811, 1111 1011 8111111 10013511 Brombcrn. dcn zuleßt in Schuliß wohnhaft geweſen, 2) der Buchhalter Eduard Elsner, zuleßt in Bromberg wohnhaft geweſen, für todt erflärt worden Bromberg, den 14. M11 Mai 1901. .11.*111,1115171'-“- 'Ilint-“-,11'ri<t, 1117-1113 Könialiches Amtägericht. [16641] Bekanntmachung. T11rr1“ *)!xizick'lxkſnirtk-Äl dri“ 11171-.*1--_'1<111'11'11 («11181310 k“0111 !" '))1'311 [***)] “L*"t dcr [*c'kſÖK111'111' ZabisIkaritän „**-(1311111 Öxinriä“ Durch Auésſ{lußurtbeil des unterzeichneten Gerichts vom 10. Mai 1901 iſ der verſchollene Schiffskapitän Johann Heinrich Reiners “811 [“:1'r 6111 1011 crklÖrt. "Illo Ti'rcz'ac i*"1 Nr 251, T*.tobcr von hier für todt erklärt. Als Todestag ift der 23. Oktober 1892 180118118111. feſtgeſtellt. Eſens (Oſtfriesland). 1:;. (Oſtfriesland), 13. Mai 1901. 3101111110080 'U'111R11'71ÖT. Könialiches Amtsgericht. Bekanntmachung. 111 11111011 80111 2.11'1'xi !*.")l 111 811111111: 1'1"".“l.*.'118r11* “.".1r1881 Tauben, 108111181 1111 ;_1“'*!i.1* )*111“. 151 ZÖ'111811 !*1'1 211181111151 118001811 i'"! imd ";“111-511 1-1711'11 18111": 11*“d 081314118" inländiſclscn “7801117111: 71! “.'".i'M-rÄ' 11111“, 11111“ 11111 ur< Urtbeil vom 2. Mai 1901 ift erkannt : verſchollene Barthel Dauben, welher an geblih 1806 zu Scheuren bei Rheinbach geboren ift und ſeinen letzten feſten und bekannten inländiſchen MWohnſit zu Wiehterih hatte, wird auf Antrag !* 1151 2511111“? (911411811 T11111;w11d, 111'1'. Taitbkn, 21 Z:1“1*i.1 T.1::k*:“.1 18:18 01111“ (“0110151 111 1411811- 1818. Z13111'111'11. 111, ***81'1'11'1. ra 5111 1) der Wittwe Eliſabeth Dünnwald, geb. Dauben, 9) Sophia Dauben, beide obne Geſchäft zu Ehren- feld, Stamtmſtr. 99, wohnhaft, da ſeit dem Jahre [***1 18.118 7113117111? 1181 111: 001118111 1111“ 1011 81 1854 keine Nachricht über ihn vorliegt, für todt er klärt. 'Kid.“- _'.:',11“1111<! 188 T.“:c-I 11-18 dcr [. 311111." 1**?'- 5811118118111. Euskirkbcn. “181“ 11 M11 1901, „98111117. 2111118118111111. .“1. [**,-1:11] 311111'11111111 181“- 112118118181'111'11'11 (““Nichts dom 1811111111 Tag.“ 111 181 1“c1"<0118111“. „1111 ".J.“. Als Zeitpunkt des Todes wird der 1. Januar 1865 feſtgeſtellt. Euskirchen, den 14. Mai 1901. Königl. Amtsgericht. 3. 16640] Dux Urtbeil des unterzeichneten Gerichts vom beutigen Tage iſt der verſhollene, am 23. April 1859 ;11 2111181300810100 „181015118 Äkäikklt (Albrrcbt) Ba- rauski 11110 “.',1111'1'1811-2'0180 ¿u Mieſionékorwo geborene Adalbert (Albrecht) Va- rausfi aus Mieſionskowo für 1011 todt erklärt. Als „1811811011 888 Tor» 111 181 '."cginn res Zeitpunkt des Todes iſt der Beginn tes 1. Januar 1900 181811111111. feſtgeſtellt. Strasburg Weftvm 1111 2 Weſtpr., den 2. Mai 1901. 515111111111218 ;'l1111-Z.__::“ri<t. [1116.18] Vetmmmmcbuug. Tutcb Anoi<li1ünrtkcil dcs imtckmcbnctcn 190111th 00111 Königliches Amtsgericht. [16638] Bekanutmachunug. Dur Ausſcblußurtheil des unterzeichneten Gerichts vom 16. 1117.11 Mai 1901 iſt 181 dec am 15. Juli 1847 Juli-1847 ge- borcnc Schmiercxſtli.“ 928181: borene Schmiedegeſclle Robert Scholz aus Winzig für 1081 erklärt 1111: „11-3 3018511113 kcr 31. todt erflärt und als Todeótag dec 31 Dezember iW] 5511011111 11'0rdcn. 1881 feſtgeſeit worden. Winzig, ren 16. den 46. Mai 1901. Koniglicch Amtsaechbt, Königliches Amtsgericht. [16639] !. Amts erikht K. Amtsgericht Stuttgart Uabt. Stadt. Durch Ausf lu urtbeil vom Aus\c{lußurtheil rom 13. d. Mrs. iſt Mts. ift der Württ.1Staats<uldſ<ein 11111, 97. Württ. -Staatsſchuldſchein Lirt. W. Nr. 15 277 15277 über 200 .,“ für kraftlos erklärt fraftlos ertlärt worden. Den 18. Mai 1901. Geüchtstherser- Gerichtsſchreiber Heimberger. [16633] Bekanntmachung. Bekanutmachung. Die auf den Inhaber [antenden lautenden Aktien Nr. 0273 bis Nr._ 02-81 Nr. 0281- der Ykari8nburg8r Marienburger Ziegelei und Thon- Waxenſahrrk übcr waarenfabrik über je 100 THaler find durch 190 Thaler ſind dur< heutiges AuItcbluJurtlx-eil “(ür 1141110? Ausf@{lußurtheil für kraftlos erklärt. Marienburg. Marienburg, am 9. Mai 1901. Königliches Amtsgericßt. Abtheilimg Amtsgericht. Abtheilung 1. [16636] _V8rkünrer Verkündet am 7. Mai Vai 1901. 1381111, 17118 Geri<1§i<r8iber. Helm, als Gerichtsſchreiber. In der AnſgebUZiache: Aufgebotsſache: 1) der uriwexcheiickyten Wi117811111n8 „Harms in PLICA; ;) “cer Cbeſrnw 0852311181815 Y011t 111P0985, 5. Zr. unverehelichten Wilhelmine Harms in '.larbunö 1. Pogez 2) der Ehefrau des Barbiers Holſt in Pogez, z. Zt. in Aarhuus i. Dänemark, [1111 hat das GWFH. ?(nitsg8ri811't 511 S<önbcrg 8111781)“ 0811 Amtsri<18r H0ff 1111_YÜ€<1 8118111111: Großh. Amtsgericht zu Schönberg dur)“ den Amtsrichter Hoff für Recht erkannt: Die von dcr ErWarU'y- 11118 V0ri<111;_;1111'ta[i 311 der Erſparniß- und Vorſchußanſtalt zu Schönberg 1111181 d811 9111111018111 4769. unter den Nummern 4769, 4853, 4992. «“im 11.J11ni1897, 11111 123 27.185,15 4992 am- 11. Juni 1897, am 23. März 1898 und am 28. Juni 1899 CLUÉJZÜCUTCU dr8§ E111111ZCÖÜÉ1381', 0011 8811811 auêgeſtellten drei Einlagebücher, von denen das 81118 (1111 8811 Nanwn d8r 111108181181'11171811 Wi11181111i118 erſte auf den Îtamen der unverehelichten Wilhelmine Harms in PDZCZ, Pogez, das 3108118 (1111 zweite auf den Name'n d8-Z Wi10811n Namen des Wilhelm Harms 111 P0g81 in Pogez und das dr1118 dritte auf 8811 den Namen dcr (kafran dss Barbi»?- der Ehefrau des Barbiers Holſt in P0g85 11111181, rr8rd811 fiir 11.111105 crkiairk. Pogez lautet, werden für kraftlos erflärt. Von 91881210 wxg8n. Rechts wegen. (gez.) Hoff. V8r017811111W81, AktU-ar. Veröffentliht: W. Weßel, Aktuar. [16635] D11r< AuÖſÖliißnrtKii “88-5 1111791181113M1C21 GEriÖÉ-Z 00:11 081111111211 Tag8 Durch Aus\c{lußurtheil des unterzeichneten Gerichts vom beutigen Tage iſt 111.1 ZyxrkaiiUibiicb d8r Krcés- ſvarkakw das Sparkaſſenbuch der Kreis- \ſparkafſe Nr. 1305, [.“1111811d aiif dcn .'.Ni110r81111811 lautend auf den „Minorennen Ad. Segowski irr LantcnÖurg“ iikwr 811181; Bcſxand 8111i<118éxli< 881 Zini811 1118 311111 Z11'r8 Segowsfki in Lautenburg“ über einen Beſtand einſließlih der Zinſen bis zum Iabre 1898 0011 von 36,76 .“: fiir 11.171108 61131111. Straöburg Wcſtpr., d811 #. für kraftlcs erklärt. Strasburg Weſtpr., den 15. Arri1 Avril 1901. RÖUiJUÜÖL'Z 211111512111111. Königliches Amtsgericht. [16637] Bekanntmachung. Tirrck) AUÖſckyluiziirtk-Zil 00111 Durch Ausf{lußurtheil vom 15. Mai 1901 iſi dic Obligatwn 00111 3.F80111.1r ift die Obligation vom 3. Februar 1874 111.151 81118 1111 Grunkbnrb 0011 W811 Yan? 1 241.111 2. 111 über eine im Grundbu< von Welt Band l Blatt 2 in Ab- tlwilung 111 1111181 theilung 11T unter Nr. ] 811111811'ag8118 .*311“0tk18k811- 1 eingetragene - Hypotheken- forderung dsr Frird8rif8 ?11d18ſ811, 1881 88r8b811<18n Chriiteiiſewi 111 :).]?711011111811 1111 EWK, iind dk]? der Friederife Andreſen, jeßt verehelichten Chriſtenſen in Mülhauſen im Elſaß, und der Betty 591118181811 1111 0811 111111d8rixkrigcn Ö8111ri< (3580111 Itxd 91118181811 111 W811 jik8r Andreſen an- den minderjährigen Heinrih Georg Otto Andreſen in Welt über 13 034.18 034 ( 80 „5 7711 krFtle crklärt. 4 für kraftlos erklärt. Garding, 8811 den 16. Mai 1901. Römiglicbk-Z J11111Ö-181icbt. 1901, Königliches Amtsgericht. [16845] _Tcffcntlirljc Oeffentliche Zuſtellung. Ti8 1813818111 L11111.“1_P.11_11_111; :!i01'.;118 7177.11. 9,10. 918111131181, ;,“11 (* 012185, 5 *1"056721*62*Ii1111.21)JYJZCL': Z21'1iz- mtb Die Ehefrau Anna Pauline Nofalie Mai, geb. Re>nagel, zu Coburg, Prozeßbevollmächtigter: Juſtiz- rath M. Z<111€cr 111 731110111. 11.111 17911811 ii“r8n E[“8111.11111. .1111111131311 Waif-xrÖ.*r:11.11111Y1ai, 1111181 111 91110111, 18151 1111081311211»: '3111181111'1'. - 108,1811 [*J-Hlich 2411111711111 12.18 509105131 PMCÜWOÜZYWM. Schmidt in Altona, klagt gegen ibren Ehemann, Kauftnaun Walter Hernann Mai, früber zu Altona, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlaſſung und \{<werer Pflicbtverleßung, mit dem Antra118, dic 5118511811 1811 Partcirn («8- 1'181811d8 („788 311 1*:k*-Iid811 1111: .11:§;:1'"1“1-1.1“8:1„ da'": dsr VLÜYUO dic Scknld 1111 881 „711381811111 Antrage, die zœü<hen den Parteien be- ſtehende Ebe zu ſcheiden und auszuſprechen, daß der Beklagte die Schuld an der Scheidung trägt. Die IU-TJCÜU lädst 8811 BMZ; 3:1 11:1“ 11111:::1€>811 "381 , "__ kai1d11111g ch ?1188171811r.*11-;- 001 d'-“ “158118 311,- x) 1111111181 d1“-:* KÖ111Ji1<Fll x'.1:é:,;8ri>:1§ ;;; *)1'110111 11111 W;? 1. Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver i vil handlung des Rechtsſtreits vor die Vierte Zivil- 4J tammer des Königlichen Landgerichts zu Altona auf den 24. September 1 90! , Vormittagec 1011111“. 11111 dcr Bluffdrdcriirig, 8Z::(:1 in“? 88:11 [„>>-JÖRN 155-3- ri<t€ "1111;€*11'l"1€111'11 "3111113111 111 1“-.“1':.*ZL811. „),.1111 Zir8>8 dcr 3581111111811311118178115 ::ir: déxi'r ([::-5511.31 d8r 511.118 1181211101 1181111111. * 1901, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. Zum Zwecke der éffentlihen Zuſtellung wird dieſer Auszug der Klâäge bekannt gemacht. ; Altona, d811 den 18 *).)ini “11111. .]; „f.. _ x E:*ri:bt§*'<k8i[*1“r d&:- .»1§:1:.;'.7:1*- “r', *_':*::,7. [168551] _ Ocffciitlimc Zuſtrllrmg. «'.18 111111818 ;r.11*rik.:;*1*x:1-.1:11, [ ., (Firfrktii 'Jl11g1111 -T*1'111*r. *.*!111'I, *.; a ._k 111 ("-3111, 18121 =“.1 "Ddr: Mai 1901. M ito Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgeri [16851] Oeffentliche Zuſtellung. Die frühere Fabrikarbeiterin, jetzi Ebefrau Auguſt Heuer, Anna, geb. Î bz zu Cöln, jeßt zu Por; a. Nbein, Klägerin, vertreten dur Rechtsanwalt Brüß zu Cöln, klagt gegen ihren Ebemann, den Tagelößner Auguſt Heuer, früher auf der Ziegelei ; '“:“x'; *;I 218151. 1*1*111'k11'11 diirch ))i-'cl'1-_'-.1:111“.111 “341115“ :: "_ :“ :).121 ,*,-.'.:-“11 11133 611111311" 1111 T7_'*:.*': : Heuer. 1111181 1111? 7:1": „*,Ö*',;* '; ' ' ' ““ ;" 1 _ *., 1“.- 9111181111“.111-31.“1 1“ [1 « T.:"? di"? '“ 1111T *.'.'1'11*:T*17:dl:1 “. . . _ 1]1'17!*.1'l !*.1'., 11111 ..“11 “. 11.11.11 1:*.*;'.-.' TA“ :*:“1'3039 Z1.11;k8“-i*-“.1:11t:“1; =“.1 (.;.L' .1."11“18"11'11.'(§i“1“ 1r1*1'.11.1“ k. ießt ob I G CHCICi Nufenthaltsort, Be R daß dieſer fi und Mißbandlung | Iâ( gemacht habe, mit dem ? 1111091" 11x1-.'-"1*11*.'1:.*71, k.1'** 181 “Z.:"ikiiix: 11.111 1“.“.“'i.' K*.“J-xn 18.“- :1'Ö1.1'1:-1*1r.'“'ts ;?r *.“.111 !“,"F': “ 1811 L*i'kTZ-gkxw :*.rr “.'":xr",-.11111'11711.“ , 1111711711161: '."Ö.'r[“.111:l'.111,: (.x- :'T;.l*1, :..: . Z,:r-x'rx „1180151111111? 1.» R.:“:nrJ'. ' *."?I. "...? (18111 .::11' 11:1 geriht wolle die zwiîchen Standesbeamten zu Cöln geſ{loſſene Ehe trennen, wolle urtbeile ausſprechen, daf der Scheidung trägt, wolle eflag Koſten des Rechtsſtreits zur Laſt legen 1 den- Beklagten zur Bewcisaufnahme unt mündlichen Verhandlung des RNechtéſtreits Zweite Zivilkammer des Königlichen Landgeri Cöêln auf den 30. ch11“1111dcr 001, September 1901, mittags 9 Uhr, 111§T ;.r _*i.:;'.*:;_*';:“: 10111 ;;“k.181“tz:1 0475.12.“ 1181133“. „',.1111 „***,:88118 . 118111 9111-3151 :cr „111.11? (köln. drt: “.?, *."1'11 ** 1. (i*-*r4>:18'".1'r.11*.“r r*:- *?“1*:;2*1-_11 *.*:r: **réki*“-I-. (LWK! Tcßcntlirßc ,",11711'11111111. T7,“ (1111.11: :r-I *1*'1.1".4.*::1“.“:“Z- ".'“I:L.“* "16.1111. «“k". .s1rä_“-“1111.1.111 :*: :'ix“ l“-."vc“!li11«'1.*1i.1187 :'i;*>*r;-.1:“;1'1111' ;-.L11.311.1 51.1.1111“?; :11 I;:KTPU'Ö 1217? ,“.-**“:: ". 1117" k-'1'. 9811801111111"? “IIZ!“ “1"?! ' ?“.1'111-1 1:1 T*“.Nclkiwf. Z:“[Tt 01:1.“ Z““'1.:“. " “.:::? “.'1'1'7 .“11113111'1'11 1“.“.11-':1 !*Ö2-,'*'.'.117., „*.;x" 151“? 1113818111111. 11111 ?.“1n*.'!;::1:** 11" :. * “. “'74'!“: *.*.“115 818 *:1*i'*<1“11 drr' P.117.*é“:1 '“ .“;“211':* ?.“:t 348711111111 1111 ker! 7112-21“. '" , 1111? 111: 116 310712 : .“- »; -: zxir '.“.1'1 [8,1311 T-ii' (115138113 (*).-: ? :* *.*-.“..7172 *I: 1115111!“- liibrii “4491111118111".1 8-“1- : *1“1k“-:..*':r"'. (*.*,- 74.“ 4 31:1 („111111181 “18.“; Könialérkcri :'1-*;1.“1'11**** :*.2 I;?ſidexii 11111" kk" mit der Aufforderung, einer dem geda<hten Gerichte en ſtellen. Zum Zwee d diefer Auszug der Klag Cöln, den 9. Mai L i Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [16855] Oeffentliche Zuſtellung. Die Eb-frau des Kefſelſchmieds Wilbe Maria, ged. Krägermann, ¿zu Maadedburg bevollmächtigte: NRechtéanwälte Dr. Lüc>kera Kamps zu Düſſeldorf, klagt gegen thren Ebemani den Keſſelſhmied Wilbelm j zuleßt zu Düſſeldorf, jeyt obne bekannten hn- und Auf- enthaltsort, wegen bêöswillizer Verlaſſung auf Ehe \ſ{heidung, mit dem Antrage: Königl. Landgericht wolle die zwiſchen den Parteien beſtehende Ebe trennen, den Beklagten für den allein {huldigen C und ibm die Koſten des MNRecbtsſ&eits zur Lait legen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lichen Verbandlung des Rechtéſtreits vor die 4. Zivil kammer dés Königlichen Landgerichts zu Düßeldorf auf den 11. Oktober 190! . Vormittag; 011111“, 1901, Vormittags 9 Uhr, mit kcr A;!“leTK-U. “"'-17". bci dcm ,:8- kacbtcn (***-:tZObtc 111'1'1.1'-'1'111'27 “Iiiiwolt 111 1371811811, Zum 3118171“ 101 85.“.'12111“-':1 _'.“:'1-"“!111211 1011? 111111 1101114 ker .Klaa-r 187111711 .;1'111 1.111. Düſſeldorf. 1111 der Aufforderung, cinen bei dem ge- dachten Gerichte zugela Auwalt zu beftellen. o Zwe>e der öffentlichen Zuftellung wird diefer uszug der Klage bekannt gemacht. Düſſeldorf, den 17. 3111.11 12-11 0-41 011.111. Gcriibtoi1kri"*',*r r“?"- ,K.*11i.11. I'dexcrécbts. [1119115 Oeffemliejc Mai 1901 Gronau, Gerichtsſchreiber des Königl. Landgerichts. [16965 Oeffentliche Zuſtellung. Tn“ ZÖitbjnaÖCrimn 3111110 111113) Z(bntil'. Maric. Die Scubmacherfrau Schnelle (au Schnell), Marie, geb. Troſt. 111 L.“.éſxn 1. *1'1'111111, PrechrM- 1115811111181; kkiccbtoanmxlt 15.- SWUZ 111 1111015“- wajy, „gt ge ibm11i881113111. 1011 Zcbu'umscbct- 111011181 Rado! “nelle 1.1.;.bthnc111. 11111811111111'11 Aufentbaktk, Troſt, in Laſſan i. Pomm., Prozefibevoll- mächtigter: Rechtöanwalt Dr. Scharff in Greifs- wald, flagt gegen ihren Ehemann, den Schuhmacher- meiſter Rudolf Schuaelle (au< Schnell), unbekannten Aufenthalts, wegen 10811511 Vcri;81;n,1. böslicher Verlaſſung, mit Irm Anträge, dem Antrage, die (:bc kk: *,Wrtxicn 111 *Hcicm Ehe der Partcien u ſcheiden und 1811 den Bekl für den allein ſchuſdkgenTbeik {huldigen Theil zu erklären. Die ("1 erin Klägerin ladet den BekLagten Beklagten zur mündlichen Verband ung Verkandlung des Rechtsſtreits vor die Dritte Zivil- kamm8r kammer des Königlichen Lar.dg8ri<t-Z Landgerichts in (5318175181111) Greifswald auf den 10. 19. Oktober 1901, Vormittags 9 Uhr, Uher, mit der Aufforderung, einm einen bei dem ge- dachten G8ri<t8 zugekaffenen Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu b8ſteüen. beſtellen. um Zwe>8 Zwette der öffentlichen Zuſteilung Zuſtellung wird “dieſer uSzug dieſer uszug der Klage bekannt emacbt. Greifswald. gemacht. Greifswald, den 20. ai Mai 1901. Mengd8hl, Aktuar. G8ri<tsſ<reik8r Mengdehl, Aktuar, Gerichtsſchreiber des Königlickykn L3111Z8ri<ts. Königlichen Landgerichts. [16854] Oeffentliche Zuſtellung. Ti8 0708112111 d8§ Fakrikarb-xirerx Jdkaxm WebN, R07"1n8, Wi11*:1111i118. 1185. Wie:.xarxd, ZU Br.“.Uck 081 Werdokxl, Pr078ßk800111115<11Zrcrx §)1€<1ÖJUWÜ[Ö 911111131811 in „13.111811, kTagi 989811 11“'TC11 E08121ann, “8811 Fabrikar081t8r Jobann Die Ebefrau des Fabrikarbeiters Johann Weber, Noſine, Wilbelmine, geb. Wiegand, zu Brau> bei Werdohl, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Rintelen in. Hagen, klagt gegen ihren Ehemann, den Fabrikarbeiter Johann Weber, 1190-81 111 E081ing, jetzt unbrkanntM Auf8ntk-altÖ, 1111181 d8r L*48031w11111g, dai; 08118168 7518 „(11198101 11111 früher zu Cveking, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß derſelbe die Klägerin am 29. Z.;:rxxar Januar 1899 gr11nd10$ 0811151811 11.158 1111": 783118111 115.131 1818881: 9818011 781, mir d8111 Antrag“, di8 E88 181 Partci-Z 1111811818811 1111d dcp. 248115111811 grundlos verlaſſen habe und ſeittem niht wieder- gekehrt ſei, mit dem Antrage, die Ebe der Parteie zu ſcheiden und den Beklagten für d811 1801118111811 T118il 511 8111111811. Li8 K1158111 1.1??? 8:1: YKUÜZTCU den ſ{uldigen Theil zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur 1119111118980 V01'1*Z71T11111;1 88-5 7061157118515 (“01 di8 mündlichen Verbandlung des Rechtsſtreits vor die 3. Iiviikamme'r 885 KJiiigii<811 LancxsriMs 111 13.111811 „1111 d811 Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Hagen auf den 11. Juli 1901, Vormé :. 112? 911111; mit “Mr ')[11110rd881111.1, ("111911 081. d8111 98:8;1'1811 G8- ri>k8 z_11g81.11'1'811811 911110311 311 1187189811. „3.1;111Zw-ZF8 dCr ÖWknÜickk-M “3111181111111; erd 818581I1.:?;115 d-kr KTU: 0811111111 JLUQÖT. £901, Vormittags 9D Uhr, mit. der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richie zugelaîſenen Anwalt zu beſtellen. Zum Zwecke der ösffentliden Zuſtellung wird dieſer Auszug - der Klage bekannt gemacbt. Hagen, 8811 den 13. YL-Ii Mai 1901. Hardie'ck, G8ki<t$ſ<r>ik8r dexé- KÖUZIÜÖZU ZYPZF'ZiÖl-Z. Hardied>, Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [16847] Landgericht Hamburg. __ _Ocffeutlicbc thſtellung. 2.18 Ebciran EZwi 18 BMW S:!émidr, FLÖ- Grar811111 , 1111331110011]. 0881181811 durck. 918881811118311 111". HOLM. 34:1188010 2.11 H1111011rs. 1111131 11.11.81; 111811 (8881115110. 05111110 338111131111 L Oeffentliche Zuſtellung. Die Ebefrau Elwine Bertha Schmidt, :13168k1111118r1 A11f81110111Z, 11'?;',T11 1.1“.188181 V8r[:.3:11113 181 d11rck) 818 C08 [*c._111111d81-7:1P"1i<1811 1111? 1:89:11. (*I-51151781 VcrlaffimZ, 11111 88111 Anfrage: :*“;8 (Z'Z'8 dsr Parrezie'n .“111105r1111'd Z geb. Grapentin, zu Hamburg, vertreten dur Rechtsanwalt Dr. Herm. Baſedow zu Hamburg, klagt gegen ihren Ebemann: Guſtav Hermann Schmidt, unbekanuten Aufenthalts, wegen {rerer Verlezung der dur< die Cbe begründeten Pflichten und wegen böslicher Verlaffung, mit dem Antrage: die Ebe der Parteien auf Grund $ 1568 CVOUWSÜ „31.367 d-Z-Z F;“:rJOrTicbsn (55818110886815111 i(ÖSikM. imd [ITIL 887: YOUQZTZLL 111r 1117111d11<811 V8ki“.111d[111111 d,“;- Jis-Nzerxiis dcr die' 1'111. Zivilkxmnwr d8-Z L.“.ridzxsrickéx-F- :,:1 - 1111111111 (AÜCZ 9131181115, Ad:1iir.11“ix.€1i11;.$k eventuell $ 1567 des Bürgerlichen Geſeßbuches zu f{<eiden, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verbandlung des Nechtsftreits vor die VIII. Sipilfammer des Landgeri<ts zu Hamburg (Altes Rathhaus, Admiralitätſtraße 56) "1111 d8n auf den 13. Juli 1901, Vormittags 9] D: Uhr, mit d8r 2111110188810» 8111811 0:1 d8111 JDDIÖTCU (548118818 ZUJL- [Iff-JLLCU 911111111 zit 5811811811. Zinn Zw$>8 181017811t- 11811811 3111'Ici1111kſ. der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zuge- laſſenen Anwalt zu beſtellen. Zum Zwe>e der öffent- lichen Zuſtellung wird dir!“-*r 5311183131 d-Ir 5117.77 [*8- k.“«1;11t JCMJCÖT. dieſer Auszug der Klage be- fannt gemacht. Hamburg, 1811 den 20. Ma“; 11101. -T*8;1_:8, 15*-.“1Z:1:1§"<r8ik:1“ d-“Z 9117418111122. Mai 1901. Henze, Gerichtsſchreiber des Landgerichts. [16846] Oeffentliche Zuſtclluug. Ti8 C7k;k.1'.1 ?[111111118 i")*'r.1:1d.“*'.-_“-ki. .::“0 -*.',*::“*.*.*ig "11.1 :Pkax'dckiirg »- *_1*r*.“:81'«“[*8d011“111„58111?xxxx: :'i'.*>*1-.“'-:1111*.111 53112.“ 111 2171112301114 11.1111 [',-IJKL? 181.5: (7891111111, chmkxk Frſxv-É? (Zraudclski, 1117813771111 NANA? ['JitÉ. "rükrr “511 :].U'agdcbnrx, 1880811 _.“10181' 21720":- kaxidſirrx. 11111 1110011801. 11111 d-3111 “.'!1“. '. d;»? x“ 7. OeFentliche Zuſtellung. Die Ehefrau Auguſte Graudelski, geb. Herwig, zu Magdeburg — Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Aly in Magdeburg — flagt gegen ibren Eheinann, Sc{mied Joſeph Graudel®ki, unbekannten Aufent halts, - xx ** .,. . ;- ... x . 08 121 J.:. 1161121111 1111. TV?. „.. . 13011 di,; :,“.1 ' 7 . “*.“..71181511 1 71.151811 51:7 “.“ “...“ Ö;*r'.*11'.:'.11:'.1 _ :* , 1118118- kkr d;? '.- ": ZZ*::11111-$r I.? ." “'; .'1 L;:kk,'.€1€:1“*§ «1 121.1 TJ2211'1ILZ ". 1129. 1:11 [811 früber zu Magdeburg, wegen grober Miß- bandlung und Trunkſuht, mit dem An >», die Ebe der Parteien zu trenucn und den Beklag fi \{huldig zu erklären. Die Klägerin lade klagten zur mündlihen Verbandlung des ſtreits vor die Vit Zivilfammer des Landgeribts zu ura, Domplatz 6, Zimmer 29, auf den 2. Okt ber Oftober 1901, Vormitmgx )1111r. 11111 dsr *)[111'".'r'.*r1111.1. 8111811 “3.1 *-: _".-.“.*_::'**-*:' ("***- rZ-éx.“ :11,“,.*[.11"1:11-:1: 211128111 :x: d“? (171111111311 ZÉTJUUUZ 203" (1.1.18 1*-1*1":111::1 .:?111151. ?)kagdcburg, d.“11_'.';. 216.11 N Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- ribte zugelaſſenen Anwalt zu bef der öffentlihen Zujtellung wird Klage bekannt gemacht. Magdeburg, den 13. Mai G lſoptî T L { Gori&ts\breiber des Æönia 1 «;.. _ .„ * . & *. _.„-.r;-1-._.'4.-.;1.., .. (* .. , 7 .. x- .. «.. „__ x„-..-.. T*chntlikbc 311118111111“ .*“1 71:1": *LZIrL.“ =*“ ***“ *“,x'k'=r.11'k“ _ .1. 311111901, 'Kormmags 8 11111'. 111“: :*? * ' :*. “' . . .':::.1*:-;:*. ““' .*“.lé “ v D 1A Le L V L A Oeffentliche Zuſtelluna [ler Franz Warlo zu Jedlo Juſtizratb 3. Juli 1901, Vormittags S Uhr, mit der Aufforderung, einen i dem gedacbten Gerichte zugelaſſenen Anwalt . 72: _ _ ;).,“':1 _i"._*.'“ k71**-'r .“lu-F-Nx' Zum Zwe>e dieſer Auszug Ratibor, k-“xk 1“ :“1 "1 '“1:1<:;*-".*.“7-“§kx' :.»: 31.7“1'171' ' „'*' _ „"w“-)' Tcffentmbr ;Zriſtcllxmg. * ; ,“,1 ......,.- *.. . .. 1 „. 1.o',*. *. . ' 11', 1- .k. ...... ' » * x *4 . -1*'. 3.01.1111 I;. _>"- .. * .), .. „„...-_. “..-.. . qx. - :. 71-1 11„.Ö...... ;.. (“1111771'11 dur“: ::“;1 "„: ſ. ., .1' . * " „1 .' 1.1. «.?! r '“1'1?.,:.: 1“. :: -'- “ “' J- : “' .: „“:-11131"; :: . ..“:11 .Zo' *U'.'1".".*- * [*.*1'.::f -: :. : ;" L*:“kſ.1*::*' 1“*-.*'- SW" 0113'1'. 2:14 .. - * 11>81: :'.::::.:c.1>,:.- ;;: Hanau ,. „:* den 18 Geridtsſ Î à A LD L L T A 168501 vertreten dur den für ie tn +1 « M B & Vat UTCI zegen Sicberbettsöleiſtur ärtes Urtbeil zu verur vóm 30. April 1K i Mark ¿u ik den Beklagten des Nechtsftreits vor die 2. 2 lichen Landgerichts u Danau à en tember 1901. L901, Vorm. 9 11111". ' .“:“811 L's: 88:11 “57119" 31710311 311 &'“:8111'1“ ..1,"11. .“;x... . „.'. „,.1'18..11.“-,1 “.““.1. 111'1 „19, ***- 1U011<"w1>1*“1&1 19:5 'iöi'rlyé'» “>"*"- 11-;*:„*.1 cene-imbe ZW“ "aun. _ T * 78.2511 „1113121. ' "(:“-71:17 ' 1,7 111; “ Z.,. Uhr, mit f einen bei dem geda@Sten Anwalt zu beſtellen a Nd lil, ird Motor B ien Zuttellung wird dieter R ltt A % 4 Geri@tsſ{reiber des Könialichen Landger [168564] Oeffeutliche Zuſtellung. Der IJobazin Klein, Pfeitendtreber ta E>doi hr .. “ „..-..... .1 * 19170. 1111818113051 KOM, (““Iſt-"TUM T.“ :. „:.:-*:, : 2811161111. :" ** .; „. * *“- .1115 V.“!1n11'1? 78:1 ATA“ (1101? .“. .“ € 7. 1 „. €:13Lk1111. '..1 ? „71871 T “1 _--:.*Z* K.);id1t.'1. "11'1-1" ::! 31111781" *: VIOL» U12." ;13*:“1111,:Z?§„1k *- ix71113„.*n 1.11 "...: 1";:.*.11".“.:'*“"- KLCU' 11:21 :.::1 (1771110. I-x »WE-«- .::-..m- . W ; _! „__! , _. __.zj * “t nt 25 L Ï 1900, unebelider Klein. vertreten du d Nechtsauwa!t Bütterlin in Weidelich, ne Di iten S C alé Vormund des Adolf? Klein, ged [C Dc r ... Straßburg, klagt gegen den Jakob Konditor. früher in Straßibarg, ict Wobn- und Aufentbaltêeort M beiträgen für den vorgenannteu min Klein, mit dem Antrage, de E tir FRMECRMETIE ag i v je pit t p fe