OCR diff 032-9439/402

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/032-9439/0402.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/032-9439/0402.hocr

]] Det Bezugspreiz H h Der Bezugspreis beträgt vierteljährlith vierteljährliÞh 4 „;> % 50 45. 1] 4. Y Alle poß-Rnſtalten nrhmen Poſt-Anſtalten nehmen Beſtellung an; ZW., 8W., Wilhelmſtraße Nr. 32. | Einzelne Nummern koſten"25 „z. 1'8 _ ; 31 Uummern koſten*25 s. f E R für Berlin außer den Poſt-Jnſtalten Poſt-Anſtalten auch die Expedition „ML“? 125. Inhalt Mi 12d. Junhalt des amtlichen ThLilZ: Theils: Ordensverleihungen 21. 2c. Deutſches Reich, Reich. Ernennungen, Charaktcrvcrleihungen ec. Geſcß, betrkffend Charakterverleihungen 2c. Geſeß, betreffend den Verkehr mit WLin, wsinhaltigsn Wein, weinhaltigen und weinähnli<c11 Gctränksn, weinähnlichen Getränken, vom 24. Mai 1901. Bekanntmachung dss ngicr1111gs:Präſidontcn 111 Dan ig, bc: trcffMd 21bändcr11n1 dcs Vcrzktchniſſcs derjcnigen 118118111111611 ReichStHcilc, 111111911111 dercn des Regierungs-Präſidenten in Danzig, be- treffend Abänderung des Verzeichniſſes derjenigen vet Gli Reichstheile, bezüglih deren für das 111 in den R1gicr11ngs- Regierungs- bezirk cing1f11hrte Viel) eingeführte Vieh die thisrärztliche 11111111uck)1111g 1111: gßordnet thierärztlihe Unterſuhung an- geordnet 1ſt. LandeSpolizeiliche 52111011311111111 dcs Ncgisr1111g$=Präſid1'111111 111 Merſkbnrg, Landespolizeilihe Anordnung des Regierungs-Präſidenten in Merſeburg, betreffend Maßkcgeln 3111 Vorh11111ng ÖLL'IZLÜLL'; Maßregeln zur Verhütung der Weiter- verbreitung 1181? MUUl: 111111 K1a11c11ſc11<1 gclcg111tl1ck) der bevorſtehenden Wandcr-Ausſtcllung Maul- und Klauenſeuche gelegentlich der bevorſtchenden Wander-Ausſtellung der Deutſchen Land: 1v11thf<af113-G11'1111<11f1 Land- wirthſchafts-Geſellſchaft zu «Halle 11. Halle a. S. An ei 6, 11ktrcff111d AuBgabc dcr Nummcr 1?) Anzeige, betreffend Ausgabe der Nummer 19 des „Reichs: Öcßcßblatts“. „Neichs- Geſetblatts“ Königreich Preußen. E*r11c11111111gc11, (T1111r11ktcr1111111b111111111, Sta11d1§c11113111111g111 11111) ſonmgc Per]0111111111111111111111111'11. _ Preuße. Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und ſonſtige Perſonalveränderungen. Í Erſte Bcilags: __ , Beilage: S A Perſonaländerungen zuf Grund des Geſeßes, betreffend die Dienſt- ſtellung des Kreisarztes und die Bildung von Geſundheits- Kommiſſionen. i ' _ Perj01111lä11d1'1'111111111 “1111631111111 13113 (5111111113, 11111111111d 1111 D11'1111- 111U1111g__ch 3111151115111“; Und 1111 B11d11ng 111111 (531111111111111-3: K_11m11111111111111. _ _ PMonal-Vcr1111dcr11ng111 111 1111“ 21111111: 21. Zcim' Majcſtät der 511111111 111111111 AUcrgnädigſt 111111111: 111111 3111111'111115111111311' 111111 chdliß 11111) „1111131111111 anf Szrodkc 1111 „1111111 211111111111111 dcn 5111111111 Ildlcr-Trch 11111111 „11111111 11111 1111" Zch111f1, dcn .L1111111111111111 111111 „11a111111 1111d 111111 T01111111'113 1111 1"). 211111'1111111'11)111 3111111111'ric:.*)1'1_1111111*111 “111.111 1631011111111111 11011 “517111111 d:? „111111111111111 511111 .“)1'11111111 *IlDL11'“T1'T111 11111111 „Klaſſe, d.111 Z1111111111111111111111 111111 “131111111" 1111111. Z1111111111111Q1*1* 311 111611113, 11111 T1111'11'111'11111 11. T„ "111'1111'1'1'11113 111". 'D01'11111'. „511 Zt11111111'd 1. *1'». 111111 (F“D1111'd F11111 111 5111111, 111111 1,11111 “11111111111111'1111 “2111111111 „111111111 111 1'11'1'1i11 111111 111111(1111111111111 «71111111 „11111 L111k1111' 51 Z1111l11; 1111 1111111 T11111111 11111 „111111111 9111111“ (11111 11111111“ 1111-1111, Perſonal-Veränderungen in der Armee 2c. Seine Majeſtät der König haben Allergnädigſt geruht: dem Nittergutsbeſißer von Seydliß und Kurzbach auf Szrodke im Kreiſe Birnbaum den Rothen Adler-Orden dritter Klaſſe mit der Schleife, den Hauptleuten von Kathen und von Dobſchühß im d. Thüringiſchen Jnfanterie-Regiment Nr. 94 (Großherzog von Sa<ſen) die Königliche zum Rothen Adler - Orden vierter Klaſſe, dem “111111111'121111'111' „1511111 1111111111111 d111 „11111111111111111 .*11'1111111T1'd1'11 d1*.111*1* „11111111, dcm (1111111111 11. T, *L1*11f11“101“ 111“. “1111111111 Z1111111d1 "111 2111111111111'11 1. “141111111. 11111 171-5111“ Orr 11111111" dcs ,11111111111111111 Hmw-ercnx: 111111 „1311111*:11111111“11, 111111 „(1111111111111 1111111115; 111 C11111711111'1' 1:11 „1111111 “Plcſckn'n, dcn 111111111111111 L1*111'1'1'11 “Il 1'11dt 111 E111l11 1111 1111111 "1111111511111". “111111111 111 .1111O1' 1111 „1111111 311111111111 11, “3111111- 111121 1.1 “11111111 1111 5111111“ 911111111, 111131111“ 111 2111111111111. T 1111111111 “111 „1111111 151111111111 1111 „1111111 “3111111111111, 111111111111 „1,11 .f1111111*1'11.1öt, 11131111“ 111 11-11111 -1. Z., 11111111 111 „7101111111 1111 .111'11ſc „11111111, 1“ 1111111 511 „1311111111311111 1111 „1111111 T11111'1“6- 1111111 111111 M1b16 11: 211111111111111111 dcn “1111111“ 1111“ 111111111'11' ch .111'11111111111111 .O-„11111T1'11111- 11111 (311111'11111111'1'11, d1111 1111113111111". 11. Superintendenten und Paſtor prim. Schönwälder zu Görliß, den Oberlehrern a. D., Profeſſoren Dr. Dorſchel zu Stargard i. P. und Eduard Funk zu Stolp, dem Land- Bauinſpektor Auguſt Knocke zu Berlin und dem Gartenbau- Direktor Karl La>kner zu Stegliß im Kreiſe Teltow den Rothen Adler-Orden vierter Klaſſe, dem Bürgernreiſter Heyne zu Görliß den Königlichen Kronen-Orden dritter Klafſe, dem Oberlehrec a. D., Profeſſor Dr. Auguſt Schmidt zu Lauenburg i. Pomm. den Adler der Ritter des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern, dem Hauptlehrer Kaulfuß zu Eulendorf im Kreiſe Pleſchen, den emeritierten Lehrern Arndt zu Egeln im Kreiſe Wanzleben, Bethge zu Kade im Kreiſe Jerihow Il, Bro >- aus zu Vorth im Kreiſe Altena, bisher in Weſſelberg, Dannehl zu Klein-Engerſen im Kreiſe Gardelegen, Gräßner zu Halberſtadt, bisher in Kalbe a. S., Klipp zu Staßfurt im Kreiſe Kalbe, Lauc>ke zu Hamerslehen im Kreiſe Oſchers- leben und Mebes zu Magdeburg den Adler der Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern, dem Kreisboten a. D. 11.111 111". .Öä11111111'111111 111 Z11111tc1“ W113 „1111111 115 :'1'11-1-17111111'11 O"!"-"1115111111116, 111111 “111'1111111'1111111', „*)-„111111111111111 111'1' fkc1111111111111,F1'111'1'1111'111' “1111111 Z111111111111 511 „1111111111111 1111 „1111113 6111111111111. 111111 ("1111111111 V1'11'1“ „(1111111110111 111 .1101'1111111111 1111 1,1111111'11111 1101111113, 111111 “LK11111111Z1'1111 11. «7 „1011111111 21119111“ ;11 T111'1' 11111 1111 „1111111 111111111111k111111111, 111131111 „111 L1'1111111111'11 1111 „1111111 “1111111111111, 11111“- 1111 (“1111131111111111'111'11 “81111111111 (111111111 111 &1119111311111! 1111 (111111 31113111111111111 111111 „101111111 “211111111 111 „11111111111111111111 dx-I111b111 „11111119 11119 “211111111111111' (1111111 Moriß Hämmerling zu Samter das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens, dem Privatförſter, Hauptmann der freiwilligen Feuerwehr Paul Siegmund zu Kaltenhof im Kreiſe E>ernförde, dem Gâärtnek Peter Kadenbah zu Horhheim im Landkreiſe Koblenz, dem Bahnwärter a. D. Johann Berger zu Oſter feld im Kreiſe Ne>linghauſen, bisher zu Lengainen im Kreiſe Allenſtein, und den Gutskämmerern Ludwig Gribat zu Jägersthal im Kreiſe Stallupönen und Johann Werner zu JZentkutkampen desſelben Kreiſes das Allgemeine Ehren zeichen, ſowie dem 1'111111 “1111111111 1111111111) 211 (111111111 1111 1111751 “31111 dic >111'111111111:4111111111111 11111 21111111 111 111111111111. 11111111 Lehrer Auguſt Karliſh zu Gorlen im Kreiſe Lyck die Nettungs-Medaille am Bande zu verleihen. Krone Deutſches Reich. _ Zcinc 1111111111111 dcr .»1-11111111111111 1111 9111111111 1111; 91111116 dcn 1191111111111" Seine Majeſtät der Kaiſer haben im Namen des Reichs den Kaufmann C. ,"r. 71111111 „111111 „1111111111 111 611111111 (Ma111b111-K11111') „111 crncnncn 111111111. (11 k ſ 1 s, bctkk'fſknd dct1TT*"1111r11111"1131111,1111'111h11lt'1111'11 F. Roth zum Konſul in Cochin (Malabar-Küſte) zu ernennen geruht. Geſetz, betreffend den Verkehr mit Wein, weinhaltigen und n11111«.111111111c11Getränfcn. weinähnlichen Getränken. Vom 21. Mm 1'1111 24. Mai 1901 Wir W i l h e l m , Wilhelm, von Mottos (Inadc'n Trutſchcr Kmſcr, Gottes Gnaden Deutſcher Kaiſer, König von Vrcnéxcn :(. Preußen 2c. verordnen 1111 Ramon 1116 „111111113, 1111111 1110111111 im Namen des Neichs, nah erfolgter Zuſtimmung Bundwrnkba Bundesraths und des chbstagcs, Reichstages, was folgt: ,I 1. folgt : m1. Wein iſt ift das durch alkoholtſcdc “1111111111111 11119 dcm Safir alkoholiſche Gährung aus dem Safte der Weintraube bcrgcſteütc hergeſtellte Getränk. "“ 5,5 ! InſertionspreiS il M | Inſertionspreis für den Kaum Raum einer Drmkzeile Druizeile 30 45. 4. Inſerate nimmt an: die Königliche Expedition dex"; des Deutſchen Reichü-aneigeré; Reichs-Anzeigers und Königlich preußiſchen StaatH-aneigerz Preußiſchen Staats-Anzeigers Berlin 8T.- Wilhclmſtraße $W., Wilhelmſtraße Nr. 32. § 8 2. Als Vcrfälſcbung Verfälſhung oder Nachmachunq Nahmachung des 2131111115“ 1111 S11111c dcs § Weines im Sinne des S 10 dss Gcfeßcs, betroffend dcn V='rk1*[)r des Geſetzes, betreffend den Verkehr mit Nahrungs- Nahrunas- mitteln, Gsnußmittclu 11111) G1bra11<echg111ſtä11111311, Genußmitteln und Gebrauchsgegenſtänden, vom 14. Mai 1879 (NeichS-Geſeßbl. (Reichs-Geſeßbl. S. 14-5) 145) iſt 111<1 (1113111111611: ]) dic 111111111111112 Kcllsrbshandlnug 11nſ<11€lei< dcr Halt: barn111<111111 niht anzuſehen: 1) die anerfannte Kellerbehandlung einſhließli< der Halt- barmachung des Weines, 1111111wcnn 111111919111111101 0§cr „1111111116 auch wenn dabei Alkohol oder geringe Mengen von mechaniſch tvirfcndcn„1111111111112311111113111(Eitvciß, Gclatinc, Hanſonhlaſt 111111 dcrgleichcn), 111311 mechaniſ<h wirkenden Klärungsmitteln (Eiweißz, Gelatine, Hauſenblaſe und dergleichen), von Tannin, “111111111: Kohlen- ſäure, f>)1111'f11gcr ſhwefliger Säure Oder d1111111s 1111ſt1111d1'111r (“51111111111- 1'1'1'11178 111 don Wcin 1111111113111; jedoch 111111 die Mongc 11115 511: gcſcßtsn 5211111110113, ſofcrn cs oder daraus entſtandener Schwefel- ſäure in den Wein gelangen; jedo<h darf die Menge des zu- geſeßten Alkohols, ſofern es ſich nicht ni<ht um (531111111111 11111111111, dic Getränke handelt, die als Deſſertweine (Süd-, Süßweine) ausländiſchen Ur- ſprungs in den Verkehr kommen, ni<ht mehr als Dkſſcrtmeimc (Süd:, Süßwcino) a11sl1'1'11d11111111 Ur: 1111111111123 111 dcn 2311111111“ 111111111111, 1111111 WM 1115 1111911111111- 11)ci[ 11111 111111111111111 71111111111H1111 Woin bctragcn: ein Naum- theil auf einhundert Raumtheile Wein betragen; 2) dis 1111111111111111111 (Mrſchnitt) 111111 die Vermiſchung (Verſchnitt) von Wein mit Wein: Z) 1111 E11111'1'111'r1111g 111111115 11111111 111f1'1'1111'11 111111111111111111 511111113; 3) die Entſäuerung mittels reinen gefällten kohlenſauren Kalkes; 4) 1111“ (111111115 111111 techniſch 1111111111 11111111; 7111111111: 111111" 311111115111111, 111111111111 111111111 Stärkcz11ck1r, 111111) 111 1111111111'11111' L11ſ111111, 11111111 1111 111111111“ 31111111 11111“ 111111111, 11111d11111§1*111*,111 1111111111111, 011111 11111121111111113 1111111111) 511 1111111111111; 1111111 d11rf Dcr 1113111111111 Wcim 1111111 Bkſ11111111'1111111 111111 1111111" 3311- ſa1111111111113111111 11;111, 1111mc11111111 1111111 111 111111111 (151111111 1111 (5111'11111'1011111 11111)Mi111111111111111111111111111 11111)1 1111101“ 11:11 T*111111: 111111111 dcr 111111111111111111 Wcinc dcs W1'111111111111311111s, MM 1111“ der Zuſaß von tehniſ< reinem Rohr-, Nüben- oder Znvertzu>ker, te<hniſh reinem Stärkezucker, au in wäſſeriger Löſung, ſofern ein ſolcher Zuſaß nur erfolgt, um den Wein 1111111 1111111“ zu verbeſſern, ohne ſeine Menge erheblih zu vermehren; auch darf der gezu>erte Wein ſeiner Beſchaffenheit und ſeiner Zu- ſammenſeßzung nah, namentli<h au<h in ſeinem Gehalt an Extraktſtoffen und Mineralbeſtandtheilen niht unter den Dur(- ſchnitt der ungezu>erten Weine des Weinbaugebiets, dem der Wein nah ſeiner Benennung 111111311<1111 entſprehen ſoll, 1111'11111111'1151 Wkl'dctl. § Z Ev "111 111111111111 dic 1111111111511111111111 „(11111111111111 0d11'N11111- 11111111111111 111111 “1111111 1111111“ V11'1111'11d111111 7 111111143 V1111g11111§ 111111 (1111111111111111 111111“ W111111“ 1111f T1*1111k)111, T1'111111c1111111111111 odcr 1111115 11011" 111111111111 1111111911111 „711111111111, 111111111 herabgeſeßt werden. 8 3. Es it verboten die gewerbsmäßige Herſtellung oder Nah- machung von Wein unter Verwendung l) eines Aufguſſes von Zuckerwaſſer oder Waſſer auf Trauben, Traubenmaiſche oder ganz oder theilweiſe entmoſtete Trauben, jedoh iſt 1111“ Z11ſ1115 1111111111911" Z11ck1'1'11'1ſ111111 1111" 111111111>11111111111111111111111'1111111111111 511 O1111 1111 5“ der Zuſaß wäſſeriger Zu>erlöſung zur vollen Rothweintraubenmaiſhe zu dem im S 2 2111". 1 1111111: 1111111111 „71111111 11111 11111 d111“1 1111111111111111 2111111111111111111111 111 "11111";- .(1111'1111.111,; 111111 :)1'1-1L1117111: 11111121111; 21 111112, 2111f11111115 11011 „1111111'1'1111111'11' 11111 „1311111: .'3) 111111 111110111111111 3111111111: 11111111 111 1111511111111 11111" 91111'111111111115211 UN:“ 1111111111111111 *.).11'111'1111111111, 11111111111111111 >11“ 111111111111111111 1111 1-11“ H11'11111111111 111111 1111111111 (1311111111111, 111111111 11111 „711111'121111111 1'Z1111. Z111'11111'11111 11112111111111111111 1111111111111?) 111 1111 “111111111 711111111111. "3111111111, 111 1111111111 11111 111111111111" "111'1'1111'11Q112'11 1111111111111 11111, 111111 111111 111111 „11111111111“ 11-1“ 11111 “3411111111 dx; «15111111112-11111'111113 1111“ „11111111111111111 “311111111 111111- „51111111: 11 11111 1111111111 1111) 11111 1111 „I :? *.11'. 171111111, 111151“11'1*111*-1*1'1 111711 Z111'11“:11'111, 111111111111111 S111111111H11: .',1 111111 Z11111'111, 1111111111111111111 1 111111111111111: Z111'; T111111111-111' 1.1:111111 _ _ _ Z1111kcx1, 11115111171111111' 111111 31111111111 111111 W1111111111'1, 111211“111111111'1111111111, 111111111111111*.1'1'1111 Nr. 4 ange- gebenen Zwecke mit den dort bezeichneten Beſchränkungen be hufs Herſtellung von Nothwein geſtattet: 2) eines Aufguſſes von Zu>kerwaſſer auf Hefen: 3) von getro>neten Früchten (au< in Auszügen oder Abkochungen) odec eingedi>ten Moſtſtoffen, unbeſchadet der Verwendung bei der Herſtellung von ſolchen Getränken, welche als Deſſertweine (Süd-, Süßweine) ausländiſchen Urſprungs in den Verkehr kommen. Betriebe, in welhen eine derartige Verwendung ſtattfinden ſoll, find von dem Jnhaber vor dem Beginn des Geſchäftsbetriebs der zuſtändigen Behörde anzu- zeigen; t) von anderen als den im 8 2 Nr. ſtoffen, insbeſondere von Saccharin, fünjtlihen Süßſtoffen: 5) von Säuren, ſäurehaltigen 1 1111111 111111“ C1'1'1111111, 1111111'11111111111*11'1111111101111] 111111111111111111' I 11 111111 1111711111111“ Z111111 1111 1111“ „(111'11111111111 111111 11111111 “1131111111, 1111115111 1113 11111111-31111111111' (“11111111'1-1111'111111 111111" 1116 2111411211111! 1111211“ 1111 111111111 1111211111111111111'11“111111111111111111111"11111'11111111111111, 2111111111111, 131'111'1111111'111, 0111111111111" 211111111 k11111111111 bezeihneten Süß Dulcin oder ſonſtigen D) : ';1 111111 T111'1111w11 1111-71 T11111111'111, 111111111111111111 111-11'1111f11111 Zt111*1*11, 2111111 111111111 111“ (7111111111111111 111111111 111111, 11*>1111 1111111111111011 111“ 311111111111111111111 1111 „> “.I 2111“, ], I:, 1 113111111111, 11111111 11111 11111111'111'11111111111111111111111 ;111111F1'1' 111211“ 1111111" “1:111111111111111 111111:- 1111111 „Q "3 1111. 1 11111111 1111111111111 J):11111_111;*111111111111 111111. 11111111 11111111“ 1111111111111111 1111111 1111“ 111;11'1;;11“1*»;11. T11x- 11111 1111111 11111111, 11111111 1111'.1)1'1'1':111:1:11 1111111 111111111191111111111 11111111 111, T11 “L*1*1'11*11'1111;1111 111111 T1“11"11*111, .*11'111'111111 111111 1111111111111 111 011“ M' :111111111111111111111111 1111111 11111111 1111“ “31111111111111111311 “11.7. “.'171' 1 111-111 1111111111: 1111111) 1111111111111 111 1111'11111111'11211-11' Z11'1tc1'1111111'1111. 11:1d O1'1'1111'11111'111 11". 0111 L 1 ("13 11: 1111112111. “1131111, 1111151111“ 1111111 1111111§ Stoffen, insbeſondere von Beinſtein und Weinſäure, von Bogquetſtoffen, fünftlihen Moſt { offen oder Eſſenzen, unbeſchadet der Verwendung aromatiſcher Y it oder arzneiliher Stoffe bei der Herſtellung von ſolchen Weinen, welche als landesüblihe Gewürzgetränke oder als Arzneimittel unter den hierfür gebräuchlichen Bezeihnungen (Wermuthwein, Maiwein, Pepfinwein, Chinawein Verkehr kommen ; 6) von Obſtmoſt und Obſtwein, von Gummi oder anderen Stoffen, dur<h welche der Extraktgchalt erhöht wird, jedo unbeſchadet der Beſtimmungen im 8 2 Nr. 1, 3, 4 Getränke, welhe den vorſtehenden Vorſchriften zuwider oder unter Verwendung eines na< $8 2 .'1'1'. Nr. 4 niſt geſtatteten Zuſahes hergeſtellt ſind, dürfen weder feilgehalten noch ver kauft werden. Dies gilt au<h dann, wenn die Herſtellung niht gewerbsmäßig erfolgt iſt. Die Verwerthung von Treſtern, Roſinen und Korinthen in der Branntweinbrennerei wird durch die Beſtimmungen des Abſ. 1 Lc111111111: „1111111; 1'1'111111111 11111, 111,11“ „1111111111111, 111111211 411111: “1111“11111111111111 1111111 1111111 JZ "11111. nicht berührt; jedo< unterliegt ſie der Kontrole der Steuerbechörden. und dergleichen) in den S4 Es ijt verboten, Wein, welcher einen nah S 2 Nr. 4 geſta teten Zuſah erhalten hat, oder Nothwein, welcher unter Verwendung eines nah S 3 Abſ. 1 “.'11'. Nr. 1 111111111111" 31111“ 11:11111, 1111411111111 111, 1111“; "1111111111111" 11111" 1111111 1111711111 B1“ 11*;<111111111*:1 1117111111111111 111111 111 1111111111111, 111111171 1*:1* “.'111, 1111111111 l11'1:*111'2111“1:1'111 111'1'11'11'1 geſtatteten Auf guſſes hergeſtellt iſt, als Naturwein oder unter anderen Be zeihnungen feilzuhalten oder zu verkaufen, welhe die An- nahme hervorzurufen geeignet ſind, dm"; 1111 1111111111111“ „*;111-111 1111111 1111111111111 111 - „Ö „**). T1c Ro111111111111 dcs § .'5 "21111". ] daß ein derartiger Zuſaß niht gemacht ift ' & 5. Die Vorſchriften des $ 3 Abſ. 1 Nr. 1 1116 1, 91111". "3 111111111 111111» 1111f 311111111111111'111 "211111111111111111. § 11. 51110111111111111, 1111“ J1w11“b«3111äf11_q vcrkanft 111111111111111111111 1111111, 11171; 11111 L41111<11111111111111111, 111111111 dm“- 1“111111 11111 111111111111111111 bis 4, Abſ. 2 finden au< auf Schaumwein Anwendung. S8 6, Schaumwein, der gewerbsmäßig verkauft oder feilgehalten wird, muß eine Bezeichnung tragen, wel<he das Land und erforderlichen Falls dcn Tri crkcnnbar 111111111, 111 111111111111 11“ 11115 ,"11111111111 111111111 1110111111 111. Zämumwcin, dor 11115,*11'11-.111 1111111 1T111: 111111“ chrctnvetnc), 1111111111111 111, 11111f; 11111 W(- ;1111111111111_1ra11111, wclche 1111" «*crwcndnng 11011 F1'11111111-1111 11“: 111111111 111111. TW 111111111" Vorſchriftcn den Ort erkennbar mat, in welchem er auf Flaſchen gefüllt worden iſt. Schaumwein, der aus Frucht wein (Obſt- oder Veerenwein) hergeſtellt iſt, muß eine Be- zeichnung tragen, welche die Verwendung von Fruchtwein er- kennen läßt. Die näheren Vorſchriften trifft der 211111111131'11111, Tn“ 1111111 Bundcsratb vorgeſchmbencn 21111111111111111111 111111 1111111 11: 1111" 1111191111111 111111 Wcinkartcn Bundesrath. Die vom Bundesrath vorgeſchriebenen Bezeichnungen ſind au in die Preisliſten und Weinkarten ſowie 111 111: 111111111111 111111ef<111111<cn in die onftigen im geſhäftlihen Verkehr ü1111<cn Angebote: 11111a11f511111111ncn. 7. Me nacbbcnanntcn Stoff? 11111111111): lös11<8 511111111111111111111151 (911111111 111111 ÖLkJ1L1<C1T), “111111111111111rb111d111111111, Borſänrc, (113111111111, 1111111113: 11111111, 1111111111111111111111'11111D1111111311, Z11111'1111'1'1'11r1, T1111: 1111111, 11111111111' (f111111 52111111111111111111 1111111111'1111-11') üblichen Angebote mitaufzunehmen. @ Die nachbenannten Sto, nämlich: löslihe Aluminiumſalze (Alaun und dergleichen), Baryumbverbindungen, Borſäure, Glycerin, Kermes- beeren, Magneſiumverbindungen, Salicylſäure, Oral- ſäure, unreiner (freien Amylalkohol enthaltender) Sprit, 111111111131“ (1111111 111111111111 1111111") Zt11rk15111111“, Zt1'111111111111111*111111*-1111„11111, T111111'111111'1111'11', Od11*(551*111111111,111111111 1111111 dicſer Ztoffc 1111111111111, 111111111 W1111, 1111*111[)c1111;.11*11 odsr 111111111111111111111 (1111111111111, 1111111111 111- 1111111111111111, Andsrsn 1115" 2111111111115: 01111 113111111111111111511 111111111, 1111 oder 1111111 dcr .ſ111111111111g 1115111 111111111131 1111111111. T1? 2111111Dc§111111 111 111111111111111, 1111111'111111111' Z111110311 11151111111111, 11111 111111111 11111115 24111111 Ll11111111d111111 311 11111111 11111 § «***- unreiner (niht te<hniſ{< reiner) Stärkezucker, Strontiumverbindungen, Theerfarbſtoffe, oder Gemiſche, welche einen dieſer Stoffe enthalten, dürfen Wein, 1111'1111111111JL 11111)*1111111111)11111111 (53111111111, 11111111111, dcn “1111111111"111111 VCI JQ“ weinhaltigen oder weinähnlichen Getränken, welche be- ſtimmt ſind, Anderen als Nahrungs- oder Genußmittel zu dienen, bei oder nach der Herſtellung nit zugeſeßt werden. Der Bundesrath iſ ermächtigt, no<h andere Stoffe zu bezeichnen, auf welche dieſes Verbot Anwendung zu finden hat S8. Wein, weinhaltige und weinähnlihe Getränke, welchen, den Vorſchriften des 8 7 „111111115113 111111“ 111“ W111 11111 1111“ 1111111 W1111Dcs111111 1111111111“; § zuwider, einer der dort oder der vom Bundesrath gemäß H 7 1115111111111111 Z111111 121111111311 111, 111111111 1111111" f1'11111111111111 1111111U1*rk1111f1, 1111111 1111111 111 "1111111111“g1'111111111 1111'1'O111. “D1111117111 11111 f1'11“ 1110111111111, 13111111 115111a11 4111 “51111111111: 1111111 111 11111111 81111“ F11'1ſ1'111k111 1111111" 1111111111, 111?- 11111 111 111111 155111111111 111111111111111111111111111111'1111„1111111111115 111111111dct. W111" “911111111111111111 11111111 11111111) 11111 11111111 3711111111111111“ 1111111 “Il»: 111111d111111, 111111111 11113 D1'ſſ1111111'1111 (FW;, Z111111111111) 111113- 1111111111111 1111111111111$ 111 dem “111111111“ 111111111111. § 11. JOIN" 311111111111“ 111111 .1111111“:, (MWT: Und 1111111'1-111117111 11111“ 1111111111111 1111111111111, 111 d111111 "11" 11111“ H11111111111111111 111111111191111111111[1111111111111111' 1111111111111 11111 11111 111111111, 1111"; "111 “11111111 >)11'111111111 1111 11123“ Z11111 1111 1111111111111" 9111111111" “1111" „LS a11tx11111)1'111;.11 111. xxx!“ 1111111“ 111 111 "1111111111111 1.1[11213111 bezeichneten Stoffe zugeſeßt iſt, dürfen weder feilgehalten noch verkauft, no< ſonſt in Verkehr gebracht werDen. Dasſelbe gilt für Rothwein, deſſen Gehalt an Schwefel- ſäure in einem Liter Flüſſigkeit mehr beträgt, als ſih in zwei Gramm - neutralen ſhwefelſauren Kaliums vorfindet. Dieſe Beſtimmung findet jedo<h auf ſolhe Rothweine niht An- wendung, welche als Deſſertweine (Süd-, Süßweine) aus- ländiſchen Urſprungs in den Verkehr kommen. S 9, Jeder Jnhaber von Keller-, Gähr- und Kelterräumen oder ſonſtigen Räumen, in denen Wein oder Schaumwein gewerbsmäßig hergeſtellt oder behandelt wird, hat fjorgen, daß in diefen Räumen an einer Stelle ein deutliher Abdru> der 88 ausgehängt iſt. Li dafür zu in die Augen fallenden 2 1115 „“*“ 17117713 (13111119 § 11). W115 5111" 1'11111131111'11111111111 111111111111111'11 1111111111111 d11“ B1: 11111111111111111111 1116 “1411111115 11111 211111111111111»: 111111 11111111111111111l11 11':*1'"*11 .* “31111§*.'*;;1“-*11Z;1'1!1111111 1.11111'11' *.'3„,'1:§:111111:111, 11111111 “111111111111 111111 Z111111111'111'1'1111111111 1111“ 1-11 111 11:11 1111111111111111T11 *11111'11111'111511 1111111111111111 1111111;111111111111 211111111-I111 711111. T1111 “311111111111 1111D €1111111111(1111111111 1111» 11111171, 1:11:51“- 1111111 1111 2111111111311 11111, 111115 T11111111111111 171111111, 111111111 .::1: 11.111111: 11111111, 12.11 2111111111111:111111111111 11113 „111111 111111112??- 111111 „',111, :11 „1111111111. 111 1)111111*I*Z1111. 111111711111411 “J11':1*„.*1 111111111111 1-3x11“1:1k1* 111'11111'119111111'11111111111111111, 1111111731111, 111“: 111111111171 11„*11“1111*11111111111111111, 1'111:1111'11111, 7111111111 "31111121: 11111'111111*11111111, 111'11111'111111'111 2111111111111111111-11, „].:1. _ bis 8 dieſes Geſeßes S 10. Bis zur reichsgeſeßlichen einheitlihen Regelung der Be- aufſichtigung des Verkehrs mit Nahrungs- und Genußmitteln treffen die Landesregierungen darüber Beſtimmung, welche Beamten und Sachverſtändigen für die in den nachfolgende: Vorſchriften bezeihneten Maßnahmen zuſtändia ſind. Dieſe Beamten und Sachverſtändigen ſind befugt, außer- halb der Nachtzeit und, falls Thatſachen vorliegen, welche an- nehmen laſſen, daß zur Nachtzeit gearbeitet wird, auch während dieſer Zeit, in Näume, in denen Wein, weinhaltige oder wein ähnlihe Getränke gewerbsmäßig hergeſtellt, aufbewahrt, feil gehalten oder verpackt werden, einzutreten, daſelbſt Beſichti vorzunehmen, geſchäftlihe Aufzeichnungen, qun len, _ J'1'111112Tx11'1 “" 1111; 11111111, 1111111 1111111 «1111111 111111" 1711111117311 (111111: 111“ 1121:-_'11111111':111 11111 11 (1111111111.,1' 711“ „'.; *' ' “Ilz!" *1111"..'.1111111 111 11:1 „7,111 >11“ 11: “: 111131111 111111“ 111111111111 1111“1111:11[17'1"1:1 1111.1 f:;1' “1:1“.11 11:11 11111111111111111 (Z'111111111_'“-„1111;11"1 :;1 (1111: “1: 9111111111: 11111111111 111 11111 „1111151171 , 1-1» 1*-1'1*Z1::11'*11:1 Z1'11111111111' O1: Z1111111111 11711 11;.:'1 11“, 1111" 11111" 2111111111111) 11'O ::1 D1'111 „111.1: TZ111111' 11'9 111111111-1-1'111'11-11'11112111.11", 1:.:*. 1111 111-111)!- 1115 111113 11111“ 2111111111119. „ ]1. „711 „*11111'11' 111“ Z111 „* 111 ?1;:11111:117;:1 “*I . 1111:1 1111'111 111111111111 'J11'k1'111'21111111' 1117; ,.". 11-.“11'-111.“1111'!, (111 11111111111111111 1131712111 111111 11:11" C'1'11111111'11 471193111111 111111“ 1-11:- 1311111111“): 1111'E1'1111111111'1', “11111 111111111111111-1 11-71 I'-_*::“1 1111" 111111711111111111 1111.1111111'1":'11 „2111111. 111.',.1;*;1 1111111 1111111111 11141 „131111111f1, ;;: 11:11111131 111111111111111 “.'111111111711111111111, ,'11111Z111111111 1117.1- 7::Ö;11:*:;. T11S111'111111111 111.1 “1131111": 1117111 11.“ 1:*-.'1J111„ 11111111 (1111111131, 111111 2111311111 1111111 11-51“ 11111111 1111 1111 ; ."11 “.'1'1'. 1'1 .“; 1117111111). !*:111111111111 “.'111111'11111'1111'11 ;“11 “*"-:*": 1111111111811 1111111111“. 111111111". 171. .....l, , . . ,. „ 1' Frachtbriefe B cinzu)ehen, au<h nach Bücher ihrer Auswahl Zwecke der Unterſuhung geg.n Empfangsbeſcheiniagun hn Auf Verlangen iſt ein Theil der Probe an ſchloſſen oder verſiegelt zurü>zulaſſen und für die ent: Probe eine angemeſſene Entſchädigung zu leiſte lie Nachtzeit umfaßt in dem Zeitraum l bis dreißigſten September die Stunden von neun bis vier Uhr Morgens und in dem Zeitrau Oftober bis einunddreißiaſten März die Stunk Uhr Abends bis ſe<s Uhr Morgens. S L. Die Jnhaber der im 8 10 bezeihneten Räun von ihnen beſtellten Betriebsleiter und A1 verpflichtet, den zuſtändigen Beamten und auf Erfordern Auskunft über das Verfahren der Erzeugniſſe, über den Umfang des VBetri zur Verwendung gelangenden Stoffe, insbeſon deren Menge und Herkunft, zu ertheilen ſhäftlihen Aufzeihnungen, Frachtbriefe und zulegen. Die Ertheilung von Auskunft kann jed werden, ſoweit derjenige, von welchem rla ſelbſt oder einem der im 8 51 Nr. 1 x ».1 1-1 «711 „:I-1111111111111111111 !*Y 1111 1:71*-, 111111 111111 '*'-111111141111„111111111, 1111111111113 1111“ 1:1" 111111 51111'111111111111'11, 11111111 11111111 1111 "3131111111 111 11111 „11 1; 111111111111, 211111111111111111111: 11; 111'17111111xxx1 111111 11111 111 „11111291 111111 11:13 *.)11'1111111111111111 1151“ 1111 11:1 '*'-1“:“111117111*1111“*1'11 «1117111 (1111011111111, 111 111111 „1111111111111 1111111117111 *I11'1111'1*J“1'Ü1111"111'.11?“.'71 11173 "311111111611111111, 11111111111' «.'.lc' 11111 3111111111117: 111111111“? 11:7.*. 311 1111111111111. Z11' 111111 1111111111“ 111 11131111". , . _ .. Z' "'Z- 1111'11 (“'-111111411111; 11113 „111 11'111-321'1'1117?:1:1 111151 1116 111 1-1'111-„1111'1'11d 11111111 11111 11111 1:1".."1 T':"*1“ 111111111, 11111“ 1311111111111 11 11111“110111111'11'11'1111FI „Q .'1, 111111111111 11111 111“ L*c "1111111111111 11111 **11' 917711111 1111111111“ 3111111111 111 111" 2111“. I: "11113 “31111. bis 3 ordnung bezeihneten Angehörigen die Befa Verfolgung zuziehen würde. nenen. d ) Fe eht 1d _— a V 19 Die Sachverſtändigen (8 10) ſind, zeige von Geſezwidrigkeiten, verpflichtet, über die und Einrichtungen, welche durch die Aufſicht zu ihrer Kenntn.fß lommen, Verſchwiegenheit zu beobahten und ſih der Mitthei lung und Nachahmung der von den Gewerbetreibenden geheim gehaltenen, zu ihrer Kenntniß gelangten Betriebseinrichtunaen und Betriebsweijen, ſolange als dieſe Betriebsgeheimniſſe ſind, zu enthalten, Sie ſind hierauf zu beeidigen A Þ 13, Mit Gefängniß bis zu ſe<hs Monaten und bis zu dreitauſend Mark oder mit einer dieſer beſtraft, wer vorſäßlih L) den Vorſchriften des $ 3, abgeſchen von der Be jſummung über die Anzeige gewiſſer Betriebe in der Nr. 3 des Abſ. 1, 111111" O11: “33111'111*.1:*;-'11 " oder den Vorſchriften C 7, ***“ 0O1'1' 21 (1111 2111111111111" "11113 > 1 11111111111111111111 Jſ! dcr T1111111' 11111116 8 oder 2) den Vorſchriften des 8 4 zuwiderhandelt Iſt der Thäter bercits cinmal “11111111 17111" *1*1“ 1111 9115. wegen ciner der im Abk 1 11111'1<11111';1 ,".11111111'111111171111111111 k11111a51, 11 11.11 '*'-111111111111 1111111 11113 111 11111111 „11er cm, 11111111 111111111 1111f “411111111111“ 11111 (“111111113111 bezeichneten Zuwiderhandlungen beſtraft, ſo tritt Gefängniß ſtrafe bis ſu cinem Jahre ein, neben welcher auf Geldſtrafe mit Geldîtrafe s Jy - * . 31111151: 11111 '- & (KK „K* “* Strafen wird do M VCL J D,