OCR diff 039-8480/171

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/039-8480/0171.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/039-8480/0171.hocr

R S E Ar S E M Be I Eteuerrü>zahlung . .. - Bebaute Grundſtücke L_- „! 43.44 1.9, L ——— R 15 Sonſtige Einnahmen . . 6699[30 .. 6 699/30 Sonſtige Erträge: Erträge : Erlaſſene Befördcrungs- Beförderungs- ſteuer ........ 10 360 20 360/20 Verluſt des Geſchäftsjahrs (Vkrluſtvortrag 17,4 (Verluſtvorirag RA 314 357,33) . . . | 326 035 49 , 555 620741 035/49 ; 055 620!4u Die AufſichtSprüfung Aufſichtsprüfung gemäß §34 $ 34 (1) TVO. DVO. zum Aktiengeſeß Aktiengeſehß hat zu Weſentlichen weſentlichen Beanſtandungen nicht geführt. Aufſichts-ratsmitglieder Aufſi<tsratsmitglieder ſind: Re- gierunngirektor gierungsdirektor Walter 'von von Kunhardt, Erfurk, Vorſißcr; Erfurt, Vorſißer; Landesrat Tipl.-Kfm. Dipl.-Kſm. Dr. Hans Siegel, Merſeburg, ſtellv. Vor- ſißer; Landc-Zrat fißer; Landesrat Dr. Paul Albrecht, Mer- ſéburg; Reichsbahnvizepräſidc'nt Tr. Erick? Friss, Erfurt: féburg; Reichsbahnvizepräſident Dr. Erich Friße, Erfurt; Landrat Cuno Halftrann, Weiße'nſee Halfrr ann, Weißenſee (Thür.); Oberbürgermeiſter Walter Kießling, Erfurt; Oberreicbsbahn- Oberreichsbahn- rat Ernſt Spanaus, Erfurt. Vorſiandsmitglieder Vorſiaudêmitglieder ſind: Landes- eiſenbahndirekfor Ttpl.-Jng. eiſenbahndirektor Dipl.-Fng. Walter Jung, Merſebnrg, Merſeburg, Vorſißer; z. Zt. benrlaubt: Eiſenbahndircktor beurlaubt; Eiſenbahndirektor Herbert Schlegel, Mer- ſeburg. ' ; Merſeburg, im Januar 1942. KiUing Apparaiebau A.-G., E U S E C A Killing Apparatebau A.sG., [41150]. Hagen-Telſtern. Bilanz Bilauz zum 31. März 1941. H., .___. ...*“- r —— Aktiva. * 12.-k Anlagevyrmögan: RA Anlagevermögen: mit Fabrikgebätiden Fabrikgebäuden 261 100,- Abſchreibung__ 100,— Abſchreibung 4 300,-_ 500,— Maſchinen und maſchinelle AnLagen Anlagen . . 52166,- 5s2 166,— Zugang . . 978090 "6174690 ' Abjchréibung 805],90 Wcrkzcuge, 9780,90 —T61 946,90 “ Abſchreibung 8 051,90 Werkzeuge, Betriebs- und Geſ<äft§ausſtattm19 Geſchäftêausſ:attung 57 436,- 436,— Zugang . . 17554,83 17 554,83 74 990,83 Abſchreibung 18 991,83 Patcnte ........ Umlaufsvermögen: Patente Umlaufêvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebs- ſtoffe . . . 88 293,87 Halbfertige» Hoalbfertige Erzeugniſſe . Fertig? Fertige Er- zeugniſſe, Waren . 101 847,23 Forderungen auf Grund v. Warsnliefe'xungen. Warenlieferungen - und , | Leiſtungen ...... 87 432 60 Kaſſenbeſtand ein[<1ießli< . Rei<sbank- einſ{ließli< ( Reichsbank- und Poſt- ſ<6ckgutbaben . . ſche>guthaben . . Poſten, die der Rechnungs- abgre'nzung abgrenzung dienen . . « Gewinn- und" und Verluſtkonto : Verluſtvortrag ' 1939/40 Î 1929/40 . . 142 201,64 + kainn 1.940,41 . Gewinn 1940/41 , . 24 939,64 32 357,44 367,44 222 498 54 498/54 1 098 40 098/40 117 262,- 262/— 798 310 70 Paſſiva. Grundkapital . . . . TVajſſiva. Grundkapital. . « « . Rücklagen: Geſeßliche « NRüdlagen: Geſebliche Rücklage . Erneuerungs- rücilage . Erneuerung?- rücklage . . 3000,- 3 000,— Rückſtellungen [. f. ungewiſſe Sck-uldcn Wertberichtigungcn (Telkr.) Verbin dli<keiten : Schulden Wertberichtigungen (Delkr.) Verbindlichkeiten: Darlehn . . . 15541,91 _ Anzahlungen v. © Kunden . . Verbindlich- keiten feiten auf Grund von Warenliefe- rungen und Leiſtungen . Verbindlich- keiten gegen- * über Banken 129 605,07 Akzepte . . . 15 879,99 _ Sonſtige Verbindlichkeiten , 480 000- 000 — 24 390,11 27 39011 390 11 22 000- 000 — 12 12727 127/27 35 940,67 39 069,33 236 036;97 036/97 20 75635 756 35 798 31070 310/70 Gewinn- und Berluſire nung Verluſtre<nung zum 31. Märx194 . | ' W ärz 194 Ï j ; Aufwendungen. 17.4! „9, RAMA D Löhne und Gehälter . . . « 203 09506 So iale 095 06 Soziale Abgaben . . . . 1691643 Abkchreibungen 16 916 43 Abſchreibungen a. Anlagen 31 343 73 Zinſen ' 1083131 - . ó 10 831 31 : Steuern vom Ertxag Einkommen, Ertrag und Vermögen . = Beiträge an Berufsvertre- tungen * „o. Gewinn . =I | ——.. 40 482 70 2 252 262 68 24 939 64 329 861 55 [ ___- _ Erträge. , Ausweispfl. Rohüberſchuß ferm — m 329 861 Y 55 329 861 55 65 Nach dem abſchließenden abſ<hließenden Ergebnis meiner pflichtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften Echriſten der Geſellſckaft Eeſellſ> aſt ſowie der rom Vorſxand Vorſiand erteilten Yuſ- ' klärungen Auf- “ flärungen und Nachtveiſe entſprechen Nachweiſe entſpred en die Buchführung, der Jahresabſckluß Jahreëabſctluß und der Geſckäftsketiclxj, ſow6it Geſ äftêlerictt, ſoweit er den Jahres- abſchluß erläutert, den geſeßlicken geſeßlid en Vor- ſchriften. 332416 * chriſten. Erträge. Aus3weispf}l. Rohüberſ<huß 332416| Hagen in' Rem., in V eſif., den 19. Tez. 1941. H. F. Focke,- Wixtſchaftßprüfer. Erne Fod>e,; Kirtſchaſtsprüfer. Erſte Beilage unn Reichs- zum Neichs. und S_taaizanzelget Staätsanzeiger Nr. 17 vom L [41491]. Aktien-Geſeüſ<aft AÆktien-Geſeliſchaft Brauerei Ponarth, Königsberg (Pr). 8328 8 328 Auf Grund der Tividcndenabgabevercrdnung Dividendenabgabeverordnung vom 12.Juni 12. Juni 1941 hat der _ Aufſichtsrat — | Aúfſichtsrat auf Vorſchlag des Vorſtandes beſchloſſe'n, beſchloſſen, das Grundkapital un[erer unjerer Geſellſchaft im Wege der Beri<tigung Berichtigung um 1 600 000,- 12./! 000,— K. auf 3 200 000,-- 12./! 000,-— RAÆ zu erhöhen. Bilanz zum 30. September 1941. Attiva. [. Anlagevermögen; 1. Bedanke T, Anlagevermögen: 1, Bebaute Grund- ſtücke ſtüc>de mit: a) Geſchäfts- Geſchäſts- oder Wohngebäudsn: 1.10.1940 . Wohngebäuden: 1.10; 1940. . < Abſchreibung . b) Fabrikgebäuden Fabrikgeböäuden oder ande'ren anderen Baulichkeiten: 1. 10. 1940 Zugang . . . -. - - 761 905 Abſchreibung . , 29,999 1140, 29 999 RA 5 198 010 452 001 9994 461 995 '" 9 994 179 994 K.“ „Z,- RA [S 168 011 2. 2, Unbebaute Grund- ſtücke 3. ſtüde 3, Maſchinen und ma- ſcl)1ne*lle ſchinelle Anlagen: 1.10.1940 . . . L Zugang - « - Abſchreivung . . . Abſchreibung . > | 4, Vetriebsvorrich- Betriebsvorriçh- tungen: 1. 10. 10, 1940 Zugang -. . _. „. Abſchreibung . 5. 5, Gär- und ‘und: Lager- gcxfäße: ]. gefäße: 1. 10. 1940 Zugang . . . « Abſchreibung . 6. 6, Transportgefäße: 1. 10. 19.40 . . 1940 S Zugang '. . . « » - Abgang . , , Abſchreibung . , Eiſenbahnanlage . Ciſcnbalznanlage . . Eiſenbahnwaggous . Ful)rpark:1.10.1940 Zugang Eiſenbahnwaggons . Fuhrpark: 1.10.1940 Lugang . « - Abſchreibung . Abſchreibung. | , . Einrichtung: 1. 10. 1940 Abſchreibung . . Beteiligungen: 1. 1, 10. 1940 Zugang . - i Abſchreibung . 11. IL. Umlaufvermögen: 1. Rol)-, Hilfs- Noh-, Hilſs- und Betriebsſtoffe . 2. Halbfertige Erzeug- niſſe . Fertige Erzeugniſft' Erzeugniſſe 385 313 77 318 TT 439 8 620 62C . Wertpapiere . . . .. . Hypotheken und Grundſckzuldforde- Grundſchuldforde- rungen (hiervon 180 652,70 11.44 RA an naheſtehende Geſell- ſchaften) ..... Gefſell- \{aften) . Von der Geſellſchaft geleiſtete Anzah- lungen . Forderungen Grund von Waren- lieferungen u. Lei- ſtungen . . . . . Sonſtige Forde- rungen . Wechſel ..... . Schecks e . Kaſſenbeſtand ein- ſchließlich ReichH- Reichs3- bank- u. „Poſtſcheck- Poſtſched>- guthaben . . . .. . Andere Bankgut- haben ...... 111. ITI. Poſten der Rechnungs- abgrenzung ..... Summa *, Paſſiva. ]. I. Grundkapital 11. RückWgen: ]. Geſeßliche RückXage IT, Rü>lagen: 1. Eeſebliche Rülage Zuweiſung 1940/41 . . 2. Sonderrücklage Sondberrüdlage . . 3. 3, Rücklage für Er- neuerungen . . TIT. Rüdſtellungen . 111. Rückſtellungen . . . .…. . 17. IV. Wertberichtigungs- poſten: Rückſtellung für mögliche Ausfälle 7. Berbindlichkeiten: ]. Teilrückzahlungen V, Verbindlichkeiten: 1. Teilrückzohlungen auf Darlehnsnwchſel Darlehnswechſel u. Ueberzahkungen 2. Verbindlickkeiten UVeberzahlungen 2, Verbindlictkeiten auf Grund von Wa- renlieferungen und Leiſtungen. ., . . 3. Faß- 3, Faf- und Flaſchen- pfand ...... 4.*S„onſtige Verbind- lichkeiteb . _. . ., 17.“ „9, Zxxſchreibunx; ‘lichkeiten « - « « RA S Zuſchreibung 2 410 77 471 373 522 622 174 111 683 1 286 114 971 91 59] 591 162 150 Erhöhung 1 600 000]- 000|— Auflöſung 363 200 216 800 300000 , 300 000 | 5 996 723 K.“ „F), RAMA 4 186 274 421 3200000 320000 3 200 000 320 000 100 000 1 460 288 100000 71. 100 000 VI, Poſten der Rechnungs- 12./! 711. Rechynungs- RA VII. Gewinn: --1-1- »“?VNÜ KDPSMK *" «1 K.KFÉWZWY „. “7:7“ * 21.Ianuar pi pri frem Dr oor Lo i: D ELLEL ¿M 1. Januar 1942. S. ©£. 4 abgrenzung: 1. Noch nicht niht fällige Reichsbicrſleuer Reichsbiexſteuer und andere Steuem Steuern 2. Sonſtige Poſten . 59 916 _ ; 123 983 982 183 900 Vortrag aus dem Vorjahre Gewinn Geivinn im Ge- [cl)äftsjahre ſchäftsjahre 1940/41 . . . . .. Summa 52 637 32 637 229 899 5 996 723 ' 72316 Gewinn- und Verluſtrechnung Verluſtre<hnung für 1. Oktober Oktover 1940 bis 30. September 1941. Aufwand. 12./4 2Lufſwand. RA 1 272 673 678 63 738 70 593 366 952 64500 64 500 Löhne und Gehälter Ruhegehälter und Unterſtüßungen Soziale Abgaben- ........ . . . Abſchreibyngen Abgaben - Abſchreibungen auf Anlagen . . . Andere Abſchreibungen Steuern vom Einkommen, Ertrag und Vermögen, ohne Kapital- ertragſteuer . 5 . Andere Steuern und Abgaben . . ." ...... . . . . . Beiträge an geſeßli<e an- geſeßliche Berufsvertretungen ...... . . . ZUWeiſung an s Ds an’ geſeßliche Rücklage. . . . . . . . . . . . Rüdlage uführung zum Grundkapital . . . . . . .Pauſchſteuer .......... ........... Pauſchſteuer . Gewinn im Geſchäftsjahre 1940/41 . . . . ! . . 779 977 4 753 603 608 36 374 100 000 006 1 600 000. 000) 160 000 “29 99 899 9 498 311 31€ Ertrag. . AUZWeistlia)tiger Ausweispflichtiger Rohüberſchuß . Erträge aus Nebenerzeugniſſen un und ſonſtigen Leiſtungen . Miet- und Pachterträge . . . . , Erträge aus Beteiligungen . « « « - - . . . . . . Zinſenübcrſckwß . Hinſenükerſ<huß , Außerordentliche Erträge . . Unterſtüßungsfondsauflöſung ................ Auflöſungsbeträge zur Kapitalberichtigung: 1. aus der geſeßlichen Rücklage .......... 363 200,- Rüdlage 2. aus freien Rücklagen freien“ Rü>klagen und dem GeWinnVortrag: Sonderrücklage Gewinnvortrag: Sonderrü>lage . . 216 800,- 800,— Rücklage für Erneuerungen . . . . 300 000,- 000,— Gewinnvortrag ......... 20 000,-- 000,— 536 800,- 8. 800,— 3. aus der Zuſchreibung zum Anlagevermögen . . . 550000,- 550 000,— 4. aus ſonſtigen Vilanzpoſten . 150 000,- 000,— e 7 313 341 103 816 41 508 39 480 110 038 190 131 100 000 ÜQMSUW“ ] 600000- 949831695 I D N D 1 600 000|— 9 498 316195 Der Vorſtand. Vorſtaud. Günther Heinrich. Hermann Borbe. Nach dem abſchließenden Ergebnis meiner pflichtmäßigen pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Geſellſchaft ſowie der vom Vorſtand erteilten Auf- klärungen flärungen und Nachtveiſe Nachweiſe entſprechen die Buchführung, der JahreSabſchluß Jahresabſchluß und der Geſchäftsbericht, ſomeit ſoweit er den Jahresabſchluß erläutert, den geſetzlichen geſeßlichen Vorſchriften einſchließlich einſchließlih der Dividendenabgabeverordnung. Königßberg Königsberg (Pr), den 5. 5s. Dezember 1941. Diplomkaufmann Dr. Bruno Siltmann, Wirtſchaftsprüfer. Laut Beſchluß der Hauptverſammlung vom 13. Januar 1942 wird für das Geſchäftsjahr 1940/41 eine Dividende von 7% des berithtigien berihtigten Nennwertes der Stammaktien auégeſchüttet. ausgeſchüttet. Auf Grund der Dividendenab abeverordnuna Dividendenabgabeverordnung vom 12. Juni 1941 Werden werden hiervon 4% ſofort bei der Dreswter an!, Berlin, Dresduer Vank, Verlin, und deren iliale Filiale in Königßberg Königsberg (Pr), bei der Deutſ en Bank, Berlin, Deutſchen Vank, Verlin, und deren iliale Filiale in Königsberg (Pr) und bei der erliner Handels- Geſellſ<aſt,* Berliner Handels Geſellſ<haſt, Berlin, gegen den Gewinnanteilſchein Nr. 23, und Max 80,- K.,“ zwar 80,— EÆAM für eine alte Aktie über 1000,- 12./!, 1000,— K, oder 8,- 17.44 8,— RM für eine alte Aktie über 100,- 12./!, 100,— E, unter Abzug von 10% Kapitalertragſteuer und des Kriegszuſcl)lages Kriegszuſchlages in Höhe von 50% der K*“apitalertragſteuer, Kapitalertragſieuer, alſo von insgeſamt 15%, ausgezahlt. Die Reſt- Reſto dividende von 3% wird ſofort von uns in Schaßanweiſungen des Reiche. Reiches angelegt und für die Anteilseigner treuhänderiſch verWaltet. treuhänderiſh verwaltet. Nachdem das beri<tigte berichtigte Grundkapital am 6. Januar 1942 in das Handels- reg'iſter regiſter eingetragen Worden iſt, worden iſ}, fordern wir hiermit unſere Aktionäre auf, zur Aus- Aus übung ihres Anrechtes auf die ihnen aus der Kapitalberithtigung Kapitalberihtigung zukommenden Zaſalzaktien Zuſatzaltien und gleichzeitig zum ZWecke Zwecke des Umtauſch“ Umtauſehes ihrer alten Aktien dieſe nebſt GeWinnanteilſWeinen Gewinnanteilſcheinen Nr. 24 u. ff. ſowie Erneuerungsſck)einen Erneuerungsſcheinen bis zum 28. Februar 1942 einſchließlich einſ<ließli< bei der Dreßdner Dresdner Bank, Berlin, ynd dere): Verlin, und deren Filiale in Königsberg (Pr) während der Geſchäftsſtunden einzuretchen. Dm einzureichen. Die alten Aktienurkunden ſind auf der Rüaſeite Rüdäſeite mit der Firma bzw. m1t mit dem Namen und der Anſchrift des Einreickxers Einreichers zu verſehen. Es entfallen auf nom. 1000,- F?.“ 1000,— XA alte Aktien nom. 1000,- 12.“ ZuTaßaktien. mo? 1000,— k IUU H Es: ovf nom. 100-„17.44 100,—, 2X\ alte Aktien _uom. 100,- 12.44 Zufah- akt en. * ' nom. 100,— k.4 Zuſat- aktien. Í : Ueber die auen aiten Aktien und über die Zuſaßaktien Werden Zuſagzaktien werden zunächſt nicht übe):- über- tragbare Kaſſenquittungen ausgeſtellt. Die Aktienurkunden mit Gewinnanxeilſchem Nr.1 u.ff. Werden Gewinnanteilſchein Nr. 1 u. ff. werden ſobald als möglich möglih gegen Rücklieferung Rüdlieferung der Kaſſenqmttungen Kaſſenquittungen ausgereicht Werden. werden. Die Stellen ſind berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimatwn Legitimation des Einreickxers Einreichers der Kaffenquittung Kaſſenquittung zu p1üfen. prüfen. Nach Ablauf der obigen Friſt, d.h. d. h. ab 2.März 2. März 1942, Werden werden die qlten alten Aktien und die Zuſaßaktien gleichbere<tigt Zuſazßaktien gleihbere<htigt in Prozenten des berichtigten Kapttals Kapitals an der Börſe zu Berlin ge'ßandelt Arni und notiert Werden. werden. Bei Börſengeſchäſten Börſengeſchäften erfolgt die Lieferung der Stücke, olange Stüe, ſolange die Aktienurkunden ſelbſt nicht erſchtenen erſchienen ſind, m in Anteilen des Giroſammeldepots gemäß § aemäß $ 71 der 1. 1, Durchführungsverordnung zur Dividendenabgabeverordnung vom.18.Auguſt vom418. Auguſt 1941 gegebenenfalls unter Umtcuſ< Umtcuſh der Kaſſenquittungen. ' | Für die mit der Auskeichung Ausreichung der zuſäßlicheUAktien zuſäßlichen Aktien verbundenen _Sondxr- Sonder- arbeiten wird die übliche Gebühr in Anrechnuanebracht. Auxe Gun g gerei Sofern jedoch dte Aktten die Aktien mit einem nach na< der Nummernfolge geordneten erzeichnis Verzeichnis in doppelter Ausfßhrrzng Ausführung bei den vorgenannten Stellen eingereicht Werden eingereiht werden und ein SchriftWechſel_ hiernnt mcht Schriſtwechſel hiermit nicht verbunden iſt, erfolgt die Ausreichung dev der zuſäßlichen Aktien koſtenfre1. koſtenfrei. Bei dieſer Gelegenheit fordern wir die Beſitzer Beſißer von Aktien unſerer Geſellſchaft im NennWert Nennwert von 100,-- 8.4! 160,— L4 auf Grund der §§ ] 11. ff. $$ 1 u, f. der dritten Durchführuygs- verordnun Durchführungs® verordnung zum Aktiengeſetz vom121.Dezember Aktiengeſey vom“ 21. Dezember 1938 auf, [ich ſich im Intereéſſexmcr Vereinhe tli<uug Jntereſſe einer Vereinheitliqung der Stückelung unſeres unjeres Aktienkapitals tunlichſt m1t emem tunlihſt mit einem Umtauſch diefer Abſclznitte dieſer Abſchnitte in ſolche zu 1000,-- 17.4! 1000,— K einverſtanden zu xrklären, wobei erklären, wobet je 10 Aktien > 100,- F?.“ à 100,— XA (alte und zuſätzliche zuſäßliche Aktien, auch gem1ſcht) auh gemiſcht) zu einer Aktie 'zu 1000,- I?.“ zu 1000,— Kf vereinigt Werden werden können. Wir bitten unſere Aktionäre, von dieſem Umtauſchangebot Weiteſtgehend weiteſigehend ebenfalls bis zum 28. Februar 1942 einſchließlich einſchließli bei den vorgenannten Stellen Gebrauch "zu zu machen. _ / Dieſer Umtauſch, wie auch der der alten Aftienurkunden Aktienurkunden in neue Aktien- urkunden, erfolgt für die Aktionäre in jedem Fall koſtenfrei. Mitglieder des Aufſichtsrats: Geh. Aufſi> ts8rats: Ceh. Kommerzienrat Rud'olf Müller-Rükk- Rudolf Müller-Rü- forth, Stettin, Vorſißer; Generaldirektor Johannes Bundfuß, Ste_ttm, Stellvertrßter Stettin, Stellvertreter des Vorſißers; Generaldirektor Eeneraldirektor Dr. jur. jur.- Richard Lindemann, Stettt11;_K0nſul Stettin; Konſul Dr. 1Uk- Willy L*ſtermeyer, jur. Villy Oſtermeyer, Königsberg (Pr); General1onſul Bankdirektor Hemrtch ngbarkb- Cenerallonſul Vankdirektor Heinrich Kuebarth, Stettin; Generaldircktor Generaldirektor Richard Heinrick), Heinrich, Stettin; Tirektor Direktor Rudolf Müller-Rückfokxh- König-Zbcrg Müller-Rüforth, Königsberg (Pr); G'eneraldirektor Ceneraldirektor Albert Fiſcher, Wekmor; D1rektor We:mor; Direktor Dr. Hans Joachim Müller-Rückfortk), Stettin. ' Müller-Rüdforth, E tettin. | Mitglieder des Vorſiandes: Vorſiandes : Generaldirektor Günther Heinrich, Königskbekl Königsbers (Pr), Vorſißer; Vorſiber; Direktor Hermann Borde, Borbe, Königsberg (Pr). Königsberg (Pr), (Fr), den 14.Zanuar 14. Januar 1942. Aktien-Geſellſ<a t Altien-Ceſellſ<h aft Brauerei Pouarth. 369 999 91 _ F ouarth. 869 996/91 | Günther Heinrj . „Hermann Borbe. ſandbr. (57jähri ) -'-- Heinrih. Hermann Borbe, Pfandbr. (57 jährig) —,—, 4% Böhm. Lantesbank Suldverſchrei- 4% Böhm. Lankernn! Éck'uldverſchrej- " 49/5 75,311111. Landesbank 8101“. n'.-€c1u!d[<. -,-, Kon n'.-Ecl.uldſh. —,—, bungen -,-, —,—, 4% Böhm. Landekban! Meliorationsjch. Landesbank Meliorationsſ. Sparkaſſe -,-, 472% Vſnndbr. —,—, 41% Pfandbr. Mähr. Landeskultur-Bank-Komm.-É<uldver. -,-, Landeskultur-Bank-Komm.-Schuldver. —,—, 4% Mähr. Landes- kultur Eiſenbahn-Schuldverſchr. -,--. Eiſenbahn-Schuldverſhr. —,—, Schuldv. -,-. Amßerdam, —,—. Amſterdam, 20. Januar. TDanuar. terung 83/2 % 81/2,% do. 8% do. 3% dv. 1937 90"/„,*), 903/,,*), 3% (3%) Reder]. Werkeliile (314) Neder1. Werkelijke Zert. 75,75, do. Hande» Handels _ Mij. Im. Zert. (1000) 125,00“). 125,00*). 2. Aktien: Aktien : Algem. Kunſlzijde Kunſtziide Unie (AKU) 154,00, Von 12. Van (D. N. B.) notierte Werte: 1. Anleihen: 4% Nederland 1940 S.) 71111 Steueretleichtemng "2,25, S. I mit Steuererleichterung 1(2,25, 4% dv. do. 1940 S. ]1 1] ohne Steuererletch- 101%, Eteuererleich- 1012, 4% dv. do. 1940 S. ]] mi! Steuemle1<tnung 101147", 1941“(St. 11 mit Eteuererleihterung 10/4, 1941 (St. zu 100) 97-/„, 4% do. Rei-hk- mtr 97, Neichs: und Staatsanzeiger Ne. „171-1- 21.Jauuar,1942., S'. 8 * , Nr. 17 vom 214. Januar 1942. ©. 3 —, , 4% Pfandbr. Ffandbr. Mähr. Sparta"? --,--, Eparkaſjje —,—, 4% Mähr. 472% Ztvnoſtenſka Bank 4. Jottiauſend 41,% Bivnoſtenſka Vank A. Fortlaufend 1941 101 «*), dv. 10114*), , 4% do. 21%% do. 1938 94%“), 272% 9464*), Petroleumbr. 237%“)- 23714*), Heemaf. N. Vetieik Verkels Patent 1373/,*), Fokker Rederk. Bliegtmgenſabr 13734*), Fokïler Nederl. Vliegtuigenfabr. 218,00, Lever Bros. & Unilever N. V. Zett 171%“), Phüipi Gloeilampew fobt. (Holdmg-Gei.) Hert 17154*), Phuips Gloeilampen- fobr. (Loldmg-Gej.) 284,75*), Konmfl. . Koninkl, Nederl. Mij. tor Mj, to! Expl. v. v, Amſterdam Rubber Cultuux Miſ. Honand Cultuur Mij. Holland Amer. Lijn. 133,75, Neven. Scheppaaxt Nederl. Echeppaart Unie 155,50“), Handelsvereemg. Amßerdam (HVA) 283,25“), Tel! Miſ.“ 155,50*®), Handeisvereenig. Amſterdam ($LA) 283,25*), Deli Mij. Zert. (1000) 166,00*), Senembab Mü. 141,00 G. 8. 166,00*®), Eenemkabh Viîi. 141,006. B. Kaſſapapiere: ]. 1. Feſtver- zinöli<e zinsliche Werte: 372% 314% Amſterdam 1937 S. 11 [1 97,50, 3% 314 % Rotter- dam 1938 S.] -,-, 4%NederlBanlinſtellinngb. -,--. L.Aktien: Rederl. Bankinßelling S. 1 —,—, 49, Nederl. BankinſtellingPfb. —,—. 2. Aktien: Nederl. BVankinſielling R. 11 129,00, 129,600, Amſterdam Troogdok Droogdok 287,00, V. -,-, Heinekens Bierbroutven“; --,-, . --„--, —,—, HLeinekens Bierbrouweri: —,—, i —,—, Holland. St. Meelſabrie! -,--, Meelſabriek —,—, Holl. Traad und Kabelſabriek Kabelfabriek 283,00, Holl. Holl, Kunſtzijde Zn. (HKI) Jn. (HKJ) 183,00, Intern. Jntern. Gewapend Beton- bouw -,--, Intem ViScoſe —,—, JZntern. Viscoſe Comp. 126%, 12654, Kon. Ned._Hoogovcnk Ned. Hoogovens und Staalſabr. Zert. 3.Jolge Hert. 3. Folge 179,50, Lever Bros. & Umlever NB. Unilever N. V. 172,00, Blikſabrjeken -,--, Blikfabrieken —,—, do. Zeri Zert. Vorz. -,-, " » öffentlicher —,—, _ Dffentlicher Anzeiger 1. Unterſuchungh ud oteanaau- !. Qbu- jvetßolgemgei. ' .. aße tee. Unterſnchungs- und St7afſaczen, 2. es Sverſteigerungeu, | s. Aufgedote, 1. Unterſuchtmgs- Unterſuhungs- und Strafſachen [111800]U R Steckbrief. .]. 111. 30/41. J. VIII. 830/41. Der unten _bo- xchn'e-bene be- [Sette M.-A.-Gefr. Franz Netßel Neigtel on der 6. Hafen'chußflottillc Borknm Hafenſhuyßflottille Borkum wird der Fahnen11ucht, bcgnnchx Fahneniluct, begangen am 2. 9. 12. 1941, beſchuldigt. beſhuldigt. Er iſt_ſl11c_btig, iſt flüchtig, die Vorausje ungen Vorausſeßungen eines HÜZÜ'NÉÖZÖ Haftbefehls liegen vor. 5 Es wird erſ11<t,_11)n 161- zunehmen erſucht, ihn ſeſt- gunehmen und an .die Marmearrezt- die Matinearre]t anſtalt Emden oder an die nächte Wohrmachtdienſt'telle „um Weitertransk xlort nächſte Wehrmachtdienſtſtelle zum Weitertranss e hierher a zulie ern ſmd cltaleea und zu den kten .]. 7111. ften J. VIII. 30/41 ſofort hi6rher hierher Mit- teilung zu machen. Beſchretbung Beſchreibung der YerYn: Dertome 1. Familienname: Neitzel. Neigztel. orname: Fran. Franz. 3, Skand Stand oder Gewerbe: M.-A.-Ge t. [im M.-A.-Gefr. (im Zivilberu Lanidwirt). Landwirt). 4. Geboren am: 4. 4, 9. 192 in Altbanzin, Kr. Köslin i. Pomm. 5. Le ter ö. Letter Aufenthaltsort: Borkum. 6, Bek eidung: BlaUe 6. Bekleidung: Blaue Uniform mit blauem Ueberzichcr. Ueberziéher. Emden, den 7. Januar Fanuar 1942. Gerithé Gericht des Kiiſtenbefcblshabers Küſteubefechlshabers Deutſche Bucht, Ziveigſtelle Zweigſtelle Emden Der Gerichtsherr: ' ' Bachmann : Bachmann, Vizeadmiral. Dr. Jeſſe, Je \\e, Marinehilfskriegs- gerichtsrat. . ) [416116] “- E [41616] — Beſchluß. 8 18 S Is 979/41. In Jn dem Debiſeuſtraf- Deviſenſtraf- verfahren gegen den Kaufmann Georg Go-den-ir Godenir aus Kurzcl Kuxzel a. d. Straße, ge- boren am 9. 12. 1899 in Athus (Bel- Yen), fend z. Zt. unbekannten Aufenthalts Frankreich, wird die durch dur<h Beſchluß des Sonder crichtszvom Sondergerichts vom 25. 9. 1941 an- geordnete eſchlagnahmc Beſchlagnahme des Vermö- xns ens des Beſchüldigten Beſchuldigten Godenir und der MM Plo-m & Godenir Wein: dér irma Plom «& Goödenir, Wein- und Spirituoſengroßhandéung Spiritüuoſengroß handlung in K*»u-rzel Kurzel a. b. d. Straße wieder auſge- hoiben nachdem aufge- hoben, nahdem am 11. 12. 12, 1941 ein Urreſtöefehl Arreſtbefehl und Pfändungs-beſchluß Pfändungsbeſchluß er- ka eln §thHdeLxltbſiſt, dF? uſnberi'xhrt) bleibt.- . . laſſen worden iſt, der unberührt bleibt- ( de 8 78 Abſ. 5 vi enge ey. Ziel;, Deviſengeſey.) Met, den 15. anuar 16. Januar 1942. Das Sonderger1<t Sondergeriht für Lothringen. K'unſchert. Schoennahl, ' Poncelet, Kunſchert. Schoennahl. ‘ Poncelét. [41804] Aufgebot. Der Generalkdirektor Generaldirektor Ernſt Pietſch als kommiſſariſcher fkommiſſariſher Verwalter der Intereſſen-Gemxmſckaft Se ea für Bergbau und ?uttcnbetrteb „G. Boi a . G. in Kattowiß, öfertraße Kattowiy, er dferſtraße 30, hat das Aufgebot der [genden angeblich verlorenge ang'enen lgenden artgeblih verlorenggegangenen | el beantragt: 9) We ſel a) Wechſel Nr. 8124 über 100,- loty, fälli 100,— ZBloty, fällig am 30. 11, 80. 11. 1939, 6) Week,) el b) Wechſel Nr. 8120 8125 über 100- SWH?“ fälli 100, — Bloty, fällig am 4. 12. 1939, 5) e) Wechſel r. 81 Nr. 8126 über 100,- 100,— Zloty, Kata fällig am ._13. 13. 12, 1939, (1) d) Wechſel :. x. 8127 über 72,65 Zloty 7265 Zloty, fällig am 90. 20. 12. 1939. Sämtliche Wechſel ſind aUSgeſtkllt m Lauten-burg (Weſt r.) ékzbark) ausgeſtellt in Lautenburg (Weſtpr.) Cdwbarl) am 21. 8. 1939; Ausſte er, kze tant Ausſteller, fzeptant und letzter leßter Girant: Fr. .Ka- vtin i, Zahlungsort: Lautenb-urg (We tpk.) Ka- minſki, Zahlungsort:" Lautenburg (Weſtpr.). Der Inhaber Jnhaber der Urkunden wird aufgefordert, ſpäteſtens in' in“ dem auf den 12. “Auguſt Auguſt 1942, 10 Uhr, vor Km unterzetchneten, dem unterzeichneten _. Gericht, Zimmer r. 15 x. 15, anberaumten Aufgebotstermin ne Rechte anzumelden und die Ur- nden v_or ulegen, vorzulegen, widrigenfalls deren - Kraſtloser ärunéxVTrfolgen Kraftloser La fes wird. Lautenburg eſtpr. , eftpr.), den 9, a- Ja- nuar 1942. * : ) I D Das Amthericht. [41805] Amtsgericht. M1805] Aufgebot. Dte Die Fürſtlich “Fleſſi-ſcku lverks=Aktien=Geſe ſchaft ¿eiliMe werks-Aktien-Geſellſhaſt in Katt-o- M Katto- wiß hat das Aufgebot" Aufgébot des _an eblich ver orengegangenen, angeblich verloxengegangenen, am 30. 7. 1 39 7, 1939 in GoSnownz Sosnowiy von S . Ubramczyk ange- denten Sz. Abramczyk ausge- tellten und am 3 . 31. 10. 1939 fäÜig fällig ge- eſenen ei nen eigenen Wechſels über*100,- über 100,— loty, z-czhl- ar zahlbar an »die Ovder die Order P. Bon in osno-wnz,„beantra L. osnowig, beantragt. Der Inhaber Jnhaber der Urkunde mtrd aufchordert, HpäteZens wird aufgefordert hate ens in dem auf den 25. . 1 , 1 8. 1942, 10 Uhr, vor dem unter eichneten unterzeihneten Gericht anbe- raumten Aufge otsterm-in [eine Aufgebotstermin ſeine Rechte Mäxxmelxden, Widrigenjalls ren widrigenfalls deren Kraft- er arung erſol en tvwd. Aosnowiß, en erllärung exfolgen wivd. Siosnowiß, den 8. Januar 1942. " 19492. / Das Amtsgeriéht. ' a. ()en-num- z-ſtoun n, z. B la»- nb Wozu. s. “:::-;.». uw. vu VW Berg:, Amfgeboi. Amtsgericht. * 4, Oeffeutliche Zuſtellungeu, 8. ZBerluſt- und Fundſachen, 6. Ausíoſaug uſw. von Wertpapieren, Verg: | Aufgebot. 4 17 F 7/41. Der Re 16anwalt u_nd Rechtsanwalt und Notar Dr. “ur. jur. Karl »;rüter, Dys- durg, Grüter, Duis- buxg, als eſtamentsvollſtrecker uber Teſtamentsvollſtre>er über den Nachlaß des verſtorbenen Jux. ns Chem. Oskar Ritſchel, “vertreten dux vertreten dur die Rechtsanwälte Grüter 11. MW, Duißburg, u. Weiß, Duisburg, hat das Aufßebot amor des ver- loren egangenen Grun ſ<uldbriefes ü'ber ie loxengegangenen Grundſchuldvriefes über die im Grundbuche von Remagen JUZ N 44 Blatt 2123din th'ftln f Ebefrau unter . r. 1zugunten er e au nge- nieur N«. 1 zugunſten der Ehefrau {Fnge- nieurx Oskar Ritkchel, 6911151 Zlbxr- et Hedivi Alber: tine geb. Ulankow kl, Ulankowjki, in Durs xzrg em- Duisburg ein- getragenen Grundſchuld in Ho e Höhe von 3000 ("**,/e beantxagt. M beantragt. Der Jn?a_,er E er der Urkunde wärs) aufgexirdert ateſtens wird autgeferder: äteſtens in dem auf den 5. 611 Mai 19 2, vor- vor: mittags 11,30 Uhr, vor dem unter- ei<neten eihneten Gericht, Zimmer Nr. 20 20, an- eranmten Aufgebotswrmin eraumten Aufgebotstermin ſeine Rechte 'anJumelden mud angumeen und die Urkunde vorzulegen, Wi rigenfalls widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfol en wird.. Urkunde. erfolgen wird. Sinzig (R in), (Nhein), 13. Januar 1942. Amtsgericht. [41806] [41801] 17 1723/1941. F 173/1941. Das Amtsgericht Vre- Bre- men hat am 13, 13. Januar 1942 auf An- trag der irma Seidel Firma Séidel & Naumann Akttengeſell chaft, Aktiengeſellſhaft, Dresden-A 5, folgen- des Nusfch ußurteil Ausſchlußurteil erlaſſen: „Das am 19.-„ 19. Auguſt 1939 in Hambur Hamburg in 3 AusfertYungen E N 1 für den der «cut- Deut- ſchen ampfſchiffchrts ae - Gcſelkſ<0ft ,Hanſa“ Geſeltſchaft „Hanſa“ in Bremen gc örenden gehörenden Damp- [er fer „Rauenfels“ an Order nach nah Bom- ba!) bay ausgeſtellte Konnoſſement mit dem Märk: 8 S & 17 Zonxbay 1719166 N Bombay Made in (Zer- 1119113/ Ger- many 93 371/93 372 == 2 09565 13796- R'kjſßl'ö cases Type- writers 97 kx; wirdbezüglich kg mird bezüglih aller 8 3 Ausfertigungen „“für kraftlos .-für- kraſtlos erklärt ztnter unter Verurteilung der Antraqſtellerin rn Antragſtellerin in die Koſten des Verfahrens.“ Die Geſchäftsſtelle des Amtsgerichts. [41802] T*" F 174/1941. Das Amtkchricht Vre- Amtsgericht Bre- men hat am 13. Januar Fanuar 1942 auf An- trag der irma Firma Seidel & Naumann Aknengeſell chaſt, Aktiengeſell A Dresden-A 5, fol- gende?- Ausſ<ußurteil gendes Ausſ\chlußurteil erlaſſen: „Das am 19. Auguſt 1939 in Hamburg in 3 Ausfertigunqen_ Ausfertigungen für den der Deut- ſ-Len Dam fſchtfffahrts hen Dampfſchifffahrts - Geſellſchaft ,. „MZF“ m temen Jhörenden us anſa in Bremen Io Damp- er „ auenfels“ an, rder nach „Rauenfels“ an Order na<h Bom- bay aus eſtellte ausgeſtellte Konnoſſement mit dem Mark: 011111337 8 Märk: Bombay S & U 93203/26 =: N 93 203/26 == 24 03868 561171118" 111361111165 1249,-1cg, 93227/38 cases sewing machines 1249, — kg, 93 227/38 = 12 6111111165 86771113 1114101111165 645,- RJ, bundles sewing machines 645,— kg, 93 239 = 1 case 56N1ng machine: 53', sewing machines 53? 93240 =: = 1 0356 581-7111 case sewing machines 50“, 21118871]- 11161138 502, zusam- men 38 = 1 *, 19978, wird bezüglich bezügli<h aller 3 AusYexrtigun e ertigun en für kraftlos erklärt ,xmter erurte lung der Antra-Jſtellerin tn 'die Koten unter Verurteilung der Antragſtellerin in die Koſten des Verfahrens. Dre Geſ äftsſtelle Die Geſchäftsſtelle des Amtsgerichts. Amts8gerihts. [41617] 3 17 F 1/41. In Jn der Aufgebotsſache der Deutſchen Bank, Filiale Kattowitz: Durch Ausſchlußnrteil Ausſ{lußurteil vom 7. Januar 1942 iſt der Wechſel über 500 Zloty, ausgeſtellt von Stanislaw Du at, Dulat, an- Jnommey _ g von Rudolf Sch idt Schmidt in treſe, Brier: 'von_ giriert von Stanislaw Dulat und J. . ZMerzYowſki in Kattowlß, Jhlbar am_ 15. eptember 1989 W. Bega in entſchen Kattowiy, E am 15, September 1939 tin entſchen, für kraftlos, kraftlos erklärt worden. Bentſ n,. Ventſchen, den 8. Januar 1942. Das Amtsgericht. [41803] " ' Duxch Ausſthlu u-eteil E Durch Ausſchlußurteil vom 14. 1. 1942 tſt iſt der am 1. .*6. 1989 10:6, 1939 in Krakau o_ys'geſtellte Wechſel. ausgeſtellte Wechſel: Nr. 14535 » faxltg fällig am 31. 10, 1939-“in Schakoiva -, Gtrant; 10. 1989-in Schakowa —, Girant: Parnes mid" uitd Elowicz, für kraftlos erklärt nxokden. 7 Amtherjcht Jajvorzno, worden. Amtsgeriht Jaworzno, O. S., 15. Januax Fanugarx 1942. _ i [41623] * Durch Auskjchl-ußurt'eil 2 dei vom 10. Ja- nuar uuar 1942 it iſt der Grundſchuldbrief vom 26. 11, 1981 1931 über eiwe Grun'dé ſchuld eine Grund- huld von 800 (7.46, eingetragem &Æ, eingetragen im Grundbuch Grundbu<h von Washlon Wahlen Blatt 864 Ab'xF' 364 Met: 111 Nr. 59 da für 1. Viktor Koch, Mu er Müller in Dell'bornermühle Dellbornermühle bei Wa * 1911 Wah- len, zu 35 % Anteil, 2. oſef K , M*Mer iw Dellbornermühe Joſef Koch, Müller in Dellbornermühle bei Wah- 11213311 35 n, zu 34 Anteil, für kraftios kraftlos er- ar. Amther-icht ärt, Amtsgeriht Wadern, 14. 14: Jan, 1942. [41618] Bekanmim-arhmt . , Ueber Bekanntmachung. Veber den durch duxch die am 1 . Mark 17, Mai 1941 im De-ntſchew ReichSanzcärger Deutſchen Reichsangeiger veröffent- “o-ſ-lſéaſk- u! Aktie". 0. itgefellſchaften anf Aktien, 9, Deutſche Qobaialuſelſanſtex, n. W k.k.h» , lla ".. ".."-'“"- | 12. one:- hub.“- ud „"musſ“-ſellſchaften. lichte Kolouialgeſellſchaſten, lihte Erklärung des Reichsmintſters Reichsmin1ſtexs des nnern Jnnern vom ,15, 15. Mai 1941 als a1s dem eich Reich verfallen erklärten leßtſtellt- leßtſtell1- gen Teilbetrag von 54625 11.49 054625 fHAM der -1m 4m Grundbuche von der Stadt Char- Abt. Abt, 111 _unter Nr. unter Nx. 17 eingetrg enen Hyp'othek 1ſt eingetragenen Hypothek iſ dem Deut] en Net e_m neuer Teilhvpotheken rief xrtezlt Worden, Wodurch der, Deutſchen Reich ein neuex Teilhypothekendbrief erteilt worden, wodur< der alte Tetlbrtex kraftlos ew6rden Teilbrief fraftlo8 geworden iſt. Amtsgeri t Amtsgeriht Charlottenburg. Abt. 6. M4. Öeffentli<e 4. Oeffentliche Zuſtellungen ' [41807] [413507] Oeffentliche Zuſtellun . Zuſtellung. Frau Wilhelmine Korn in 5_reslau, Breslau, Brandenburger Straße 35,Prozkßbev-111- 35, Prozeßbevoll- mächtigter: RechtSanWalt Nit“<ke_m Rechtsanwalt Nitſchke in Breslau, klagt gegen ihren (189611101111, Siemen, den Kaufmann Hans Iſrael Ktorn, Fſrael Korn, früher in BreSlau, Breslau, auf Grund des ' $ 49 des Ehegcſeßes Ehegeſeyes auf Scheidun Scheidung der he. Ehe. Die Klägerin [0st ladet den Bek agten zm,“ mündlichen Verhundlung Beklagten zux mündlihen Verhandlung des Rechts- ſtreits vor die 10, 10. Zivilkammer dss Lawdgerichts in Breslau des Landgerichts 14. April 1942, vormittags 914 94 Uhr, mitder Auffordcrung, ſich mit der Aufforderung, ſih durch einen bei dieſem Gericht zugelaſſenen Konſulenten als Prozeßb'evollmächti-gtzn Prozeßbevollmächtigten vertreten zn laſ en. zu laſſen. 10 11 R 258/41. Bres- [an,“ lau, den 13. «januar 1942. 183. rFanuar 1942, Der Ur- kundsbeamte her der Geſchäftsſtelle des Landgerichts. i [41808] Oeffentliche Zuſtellung, Zuſtellung. Die Ehefrau Helene Prz-ctvozny Przewozny in Liſſa, Hirſchgaffe Hirſchgaſſe 8, Prozeßbevollmäch- tßqter: RechtchrWalt Tr. tigter: Rechtsanwalt Dr. jur. W. Iop- Fck) Fop- ad in Liſſa, klagt egen gegen den Ehemann, „u halter _Felix Erzewoznv, Buchhalter Felix D: wort: früher in tſſa, Liſſa, Hirſchgaſſe 8, jetzt jeßt unbekann- ten Aufenthalts, auf Eheſchebdung Eheſcheidung aus § 8 49 des Ehegeſeßes. Ehegeſeyes. Die Klagerin Klägerin ladet den Beklagten Beklagtèn zur mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits Vor vor die 2_ 2, Zivilkammer des Land-erichts Landgerichts in Liſſa, Wart-helawd, Wartheland, auf den 0. 20. März 1942, 9 Uhr, mit der Au orderung, [tch durch Aufforderung, ſich dur<h einen bei dieſem richt Gericht zu- gelaſſenxn Rechtsanjvalt gelaſſenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollma'cHtigten bevollmächtigten vertreten - zu -la.ſſen. Liſſa dejx 17, anuar -laſſen. Liſſa, den 17. Januar 1942. Dre Écſchaftsſte Die Geſchäftsſte e des Landgerichts. Landgeriehts. [41635] Oeffentliche Zuſtellung. Nx. Nr. 1 -_- 11 _ — R — 187/19. 42, Strehl, Mqrta, Htlxsavbeiterin in Ho! kirchen, Hgſnexſtr, , 42. Strebl, Maria, Htarteterin in Holzkirchen, Hafnerſtr. 7, Klägerin, Proze bevoll- mathzgter: Prozeßbevoll- Ap! gter: Rechtsanwalt Dr.“ Joſ. Be,: m Beil in Miesbach, kla-gt &gen Strobl, Mtchael, “Hauſierer m klagt gegen Strebl, Michael, -Hauſierer 1n ng 01“! E bei Eg enfelden, Eggenfelden, zur Zeit nn *e (muten AuJenthalls, unbekannten Aufenthalt" Beklagter, nicht vertreten, Wegen Eheſchetd-ung, wegen Eheſcheidung, mit dem Anfrage zxx erke_nnen: ]. Dre Antrage zu erkennen: 1. Die Ehe der Streits- tetle nztrd ejſch-ioden. 11. Der teile wird Qu U. Dér Beklagte hat dje . ten die Koſten des Re isſtteits zu Rechtsſtreits zut tragen. Die Klägerin [6 et ladet den Be- klagten r müwdlichen flagten zur mündlihen Verhandlung des Re tsſtreties Rechtsſtreites vor die- die: 1. Zivél; Zivil- kammer des Lawdgerichts Landgerihts München 11 auf Mittlvo , U cuf Mittwoch, den 11. März 1942, vormittags 9 Uhr, S.-S. 453/1, mit der Aufforderung, einen bei dieſem Gerichte zu laſſenen Re<t6anWalt als €Yrozeßbevo mächti ten zu zugelaſſenen Rechtsanwalt al3 E mächtigten gzu beſtellen. «zm .. Wecke Zum Zwecke der ößfentlichen öffentlichen uſtellung wnd isſer Außzug wird dieſer Auszug der lage Klage be- kaennt'emacht. ***.Minchen, kanntzemacht. s München, den 16, Ianuor 16. Januar 1942. Geſchäftsſtene Geſchäftsſtelle des Landgericht?- Landgerichts München 11. 1]. [41625] Oeffentliche Zuſtellung. Der Wexner Häusler, Breslau, Bro>6uer Bro>fauer Str. 10, klagt gegen den SchloYer Se Erich 2191er. Adler, früher in Berlin, auf ,ahkung riickſtändtngr Unterhalts. Zahlung E Unterhalts- rente Vom vom 27. 5, 5. 1925 is bis 26. 5. 1941 mit 3971,15 11.44. N.Æ. . Zur mündlichen Ver- andlunq andlung des Rechtsſtreits Recbts\treits wird der Be- -lagte Tagte vor das Amtsgericht Berlin, Neue Friedrichſtr. 12/15, 1. Stockwerk, Sto>kverk, Zimmer Nr. 166, (mf 163, auf den 7. März 1942, 91,45 914 Uhr, geladen. -- 15-2 () — 152 C 19. 42. Berlin, den 8. c'[anuar Januar 1942. Die GeſchäftsÄtolle Geſchäftsſtelle des Amts- gerichts Berlin. Abt. 152. [41809] Oeffentliche Zuſtellung. Die Frau Gertrnd Hedavig Frau! Gertrud Hedwig Eliſabeth 1111919019 Markwih geborene Roſenber? No enberg in Po[en, Backerſtr. 4, Poſen, Bä>erſtr. 4; W. 6, Prozeß Wollmacb'- tinter: Rechtsan-Walt Grzegorzeavſki Prozeßbevollmäch- tigter: Rechtsanwalt Grzegorzewſki in Poſen, klagt qeaen dcn qegen den Hieronymus Wladislaus Wilhelm Pknrkwiiz ans WMarkwitß aus Poſen, jetzt jeßt unbekannten Aufenthalts, lottenburq ll. Geno 10. Geſellſchaften m. d. H, i | 12. Offene Haudels- und Kommanditgeſellſchaften, lottenburg Band 207 Blatt- Blatt - 6987 in, .Sozjaliſtiſchcn iu . Sozialiſtiſchen in Breslau auf den - we en den: wegen Eheſcheidung mit dem Antrags ank] Antrage a y Aufhebung hilfstſe hilſsweiſe Scheidung der Ehe. Die Klägerin ladet den Beklagten ur mündlichen Verhandlun des 6 tsſtreits e<tsſtreits vor die 3, Zivilammer 3. Zivilkammer des andgerichts Landgerichts in Poſen, Wilhelmſtraße „Nr. Nr. 32, Erdge choß, immer Erdgeſchoß, Zimmer Nr. 28, auf den 31. ' iärz 942, 31, März 1942, 10 Uhr, mit der AuÉfxrderung, l[i< B L ſich durch einen bei dieſem richt zuge offenen Rc<ts- antvalt Gericht zugelaſſenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigt-en Ver: Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu laſſen. Poſen, den 8. Januar 1942. Die Gkſcbäftsſtelle - Geſchäftsſtelle des Landgerichts. [41626] Oeffentliche Bekanntmachung. Oeffezitliche Bekauutmachung. Der Priſenhof in Berlin “0961. Verlin ‘qibt bekannt: Der Dampfer der Union der Sozialiſtiſchkn dec Sozialiſtiſhen Sowjetrepubliken „Kadri“, „„Kadri““, 2775 BRT, BNT., Unter- ſcheidungsſignal: 111830, Heimat- ESAC, HSeimat- afen: Tallinn, Eigentümer: Union der Sowjetrepublikcn, Sowjetrepubliken, iſt am 22. 6. 1941 in Gotenhafen in AUZiibu-ng Ausübung des Priſcnrechls aufgebraxcht Priſenrechts aufgebra<ht und eingevracht eingebra<ht worden. Wegen des Tnntvfers iſt Damvfers iſt das priſ'engericbtliche Vorfahren 611166161161 priſengerihtli<he Verfahren eingeleitet worden. Hisrmit Werden Hiermit werden die Bcteiligten bei-Vcrmeidung Beteiligten bei ‘Vermeidung ihres 2111616101176?» Ausſchluſſes vom Vkrfahren aufgefokdert, innerhajb Verfahren aufgefordert, innerhalb einer mit dem Tage nach der Veröffentlichnng Veröffentlichung beginnenden Friſt von chi zwei Monaten etWaige Anfräge .an etwaige Anträge auf Freigabe oder Cut- ſchädignnq Ent- ſhädigung beim “ “ ”- Priſenhof in Berlin, Verlin, Tiergartenſtraße 14, einzureichen. einzureihen. Solche Anträge müYJen L begründet ſein, die Angabe der ?- Weismittel Be- weismittel enthalten und von einem mit ſchriftlicher Vollmacht verſehenen, bei einem deu1ſ<6n deutſchen Gericht zugelaſſenen Anwalt unterzsichnet [ein. unterzeichnet ſein. Berlin, den 16. Januar 1942. Der Präſident dos Priſenbofs Priſenhofs in Berlin: Roſenberger. [41627] Oeffentliche Bekanntmachung. Bekanumtmachung. Der Pviſenhof Priſenhof in Berlin qibt gibt bekannt: Der Dampfer dor der Union der Sozialiſtiſchen Soivjet'cepublikcn „' eet“, Sozialiſtiſhen Sowjetrepubliken „Peet‘“‘, 2111 BRT, BRT., Unter- ſ eidungéſignal: 118111“, Heimat- Yfeprgllinn, ſcheidungsfignal: ESRT, HSeimat- O On Eigentümer: Union der ozralrſt1ſ<en ozialiſtiſhen Sowjetrepubliken, iſt am 10.8.1941 10. 8. 1941 in der Oſtſee angehalten und in Außübuug Ausübung des Priſenreckxts aufgebracht Priſenrechts aufgebra<ht und einJebracht Mi ge A worden. Wegen_des Dmmpfer iſt Wegen des Dampfers iſ das priſen- gertchtltche gerihtlihe Verfahren eingeleitet Wor- dext. Htermit Werden wor- den. Hiermit werden die Beteiligten bet bei Vermeidung 1?cm A1xsſchluſſes n pas Aus\<luſſes vom „Verfahren an gefordert, - Verfahren aufgefordert, inner- _alb exner halb einer mit dem Tage nach' nach’ der Ver- offentltcbung offentli<hung beginnenden „Friſt Friſt von zivei zwei Monaten et1va1ge „AnträYe etwaige E auf Freigabe oder- Entſchädtqung eim Priſenh-of im oder Entſchädigung beim Priſenhof in Berlin, _ Tiergartenſtraße i Tiergartenftraße 14, emzureichen. einzureichen. begründet ſein, die An_abe Angabe der Be- Wxtsmittel weismittel enthalten un und“ von einem M11 „ſchriftlicher mit ſchriftliher Vollmacht verſe enen, bet emem verſehenen, bei einem deutſchen Gericht zugela [enen AnWalt zugelaſſenen Anwalt unterzeichnet [ein. . ſein. - Berlin, den 16. Januar 1942. Der Präſident des Priſeu-bofs Priſenhofs in Berlin: Roſenberger. [41628] Oeffentliche Bekanntmachung. ' __ Der PriſenboE Priſenhof in Berlin gtbt gibt bekannt: Der Dampfer der Union 'der *Soztaliſtichcn Sow'etrepubliken „Koid'ula“ 3 41,01 B T., dex - Sozialiſtiſhen Sowjetrepubliken eeKoidula“‘, 3741,01 BNT., Unter- ſckjeiduwgséignxalx 111 8 () U , Heimat- Yfe'nZTgllmn, ſcheidungsfignal: ESCN, Seimat- E e Eigentümer: Union der ozmltſttſchen ozialiſtiſhen Sowjetrepubliken, iſt am 22. 6. 1941 in Lübeck Lübe> in Auöiibung Ausübung des Priſenrechts aufgebracht aufgebraht und eingebracht .wor- det]. eingebraht - wor- den. Wegen des Da-mpferö iſt Dampfers iſ das prjſvnqcxicht'liche , priſengexichtliche . Verfahren eingeleitet Worden., worden. Hiermit Werden werden die Beteilig- ten bei Vevmeidun Vevmeidung ihres Ausſchluſſes vom Verfahren 01111 e_iner auft einer mit dem Tage nach nah der Veröffent- ltchnn be-ginnen-de'n _ * Friſt lihung beginnenden s: Kriſt von zivei zwei Monaten etwaige Anträ e anf etivaige Anträge auf Freigabe oder Entſchä'di ung eim _ . Qriſcnhoſ Entſchädigung beim Priſenhof in Berlin, _ Tiergartenſtraße Verlin, i Tiergarteunſtraſte 14, 6111'z1treicl)cn. einzureichen. Solche Anträge müſſen be- grun'det gründet ſein, die Angabe der Bejveis- miLtel Beweis- mittel enthalten und von einem mit Solche Anträge müſſen ' | gefordert, innerhalb * ;- ]' — D 7% Botz. --,-, bo.7%Vorz. Vorz. —,—, do. 7% Vorz. Zert. 150,00, do. 6% Botz. Vorz. (St. 4. 100] z. 100) 150,00, do. 6% ( St.,. (St.4. 1000) 143,00, Nederlandſe!» Kabelfabriet 14%,00, Nederlandſche Kabelfabriei 489, do. Zert. -,-, Nederlandſehe Hert. —,—, Nederlandſhe Scheepsbouw Mij. 217,00, Ne landſcbe Blas Spinneri] -.--, lande Vlas Spinnerij —,—, 178 75, Reineveld Machineſabriek --,-, Machinefabriek —,—, do. Botz. --,-, Rotter!“ Troogdot Vorz. —,—, Rotterds Troogdok Mij. --,*, —,—, do. Bez. v. Aand. 134,00, Hande! Mü. Handel Mii. R. S. Stokvi] Stokvis & Zn 191,00. Stoom-Spinnerü Epanxnard 131%, Stor! Zn. 191,00, Stoom-Spinnerii Spanzjaard 13154, Stork & Co. 280,00, do. Botz -,-, Veendaa1ſche Vorz —,—, Veendaalſche St. Spinneri1 Spinnecii en Weverv 124,00 B., Vereenigdo Bereen. Vereenigds Vereen. Kon. Papierfabr. van Gelder Zonen 16310. Zonert 163 (0, do. Prei. -,-, Pref. —,—, Wilton Feijenoord Dok en Werft 241,00, do. Neverſ, Wo]. Mij. -,--, dos Nederl. - Wol, Müÿj. —,—, Zert. (100) 139,00,Del. 139,00, Del. Mij. Zert. (100) 166,00, Blaauwboedenveem- Blaauwhoedenveem- Vrieſſeveem. 114%, Magazijn be 11454, Magazin de Bijenkorf N. B. V. 164,75, do. 6% kum. Botz. fum. Vorz. 160,00, do. Gewinnben-Scb. Gewinnber.-Sch. R. U --,--. - T —,—. — *) Mittel. Philips Gloeüampenfabx. Vorj- Gloeilampenfabr. Vorza Zert. *,-, —,—, Kon. Mü. Mij. De Scheide, Nat. Schelde, Nata Holland. Am. Län.- 18. !!!,-la uk Juumunjqnugu, 14. Den!“- Nei nn! ud Battausvena, u. Dnſßnbeu .nu-“uon. [chriftli er Lijn, 13. Unfall- und Fuvalidenverſicherungen, 14, Deutſche RNeichsbauk und Bankauswelfes, 15, Verſchiebenes anntmachungen. ſchriftlicher Vollmacht verſehenen, 1181! bei einem eutſchcn deutſchen Gericht zugelaſſenen, zugelaſſenerz Anwalt unterzeichnet ſem. , ſein. i Berlin, den ]6. 16. Januar 1942. ,; j Der Präſident , [ dos Priſemhofs Präfident 2A des Priſenhofs in Berlin: [ j Roſenberger. : j [41629] , | Oeffentliche Bekanntmachung. Der kriſenhoH Priſenhof in Berlin gibt be- be« kannt: -er Der Dampfer der Unton del SozialYtiſchen Sow etrepubl'rken „Ari- Union deu aw pati Ap Sowjetrepubliken „Arig ja“, .678,40 RT„ Unterſ<eix 3678,40 RT., Unterſcheis dungsſignal: !" [. (> ), Heimathafen! VYLCTI, Heimathafent{ Riga, Eigentümer: Union der Sozialic [tiſchen Soziali«s ſtiſchen Sowjetrepubliken, iſt ani am 22. Juni 1941 in Lübeck , Lübe> ; in Ausübung des Priſenrechis anfgebracht awd ein ebra t morden, 21369611 Priſenrechts aufgebraht und eingebra<ht wordetts Wegen des Dampfcrx Dampfer® iſt as priſen- gerichtliche das priſená gerihtlihe Verfahren eingeleitet Worq dcn. wors den. Hiermit werden die Beteiligten bci Beteiligtert bei Vermeidung ihres Ausſchluſſes von: Verfahren aufgkfordcrt, vont Verſahren aufgefordert, innerhalb eineſ eine mit dem Tage nach der Veröffentlichnnq Veröffentlihung beginnenden ' \ Friſt von zWei zwei Monaten 81100ng Anträéze etwaige Ae auf Frckgabe ode! Entſckgädigung eim Priyenhof Freigabe odex Entſchädigung beim Prijſenhof in Berlin, Tiergarten- ſtraße ftraße 14, einzureichen. Solch: einzureihen. Solhe Anträge müſſen bcgrün-det [Lin, müſſers begründet ſein, die Angabe der BLWL134 dexr Beweis mittel enthalten und von einem mil [chriſtlickzcr mit lhriftlicher Vollmacht Verſehencn, be1 61116111 Lutſchen verſehenen, bei einem deutſchen Gericht 3119616961er - zugelaſſenert Anwalt nntsrzeichnct [ein. unterzeichnet ſein. Berlin, den 16. Januar 1942, 1 T 1942. | | Der Präſident des Priſemhofs Priſenhofs in Berlin. Roſenberger. RoſenbergevL. [41630] Oeffentliche Bekanntmachung. Ter Der Priſenhof in Berlin Verlin gibt be- bea kannt: Der Dampfer der Unton de! Soziali tiſthcn deg Sozialiſtiſhen Sowjetrepubliken „Eva. ronika “, 3742.64 BRT, Unterſcheig dungSſignal: 71.011, Heimat fen! „Eve« ronifa‘‘, 3742,64 BNT., Unterſcheisz dungséfignal: YLCX, Heimathafent Riga, Eigentümer: Union der ozia-K liſtxſchcn Sozias liſtiſhen Sowjetrepubliken, iſt ani anm 22. Juni Funi 1941 in Lübeck “ Lübe> ) in Auöübung Ausübung des Priſenrerhts aufgebracht Priſenre<hts aufgebraht und ein ebmcbt wov- eingebraht wovrs den. Wegen des ampfers iſſ iſl das priſengerichtliche priſengerichtlihe Verfahren ein- eins eleitet worden. Hiermit Werden di! 2 eteiligten werden did Beteiligten bei Vcrme'rDung Vermeidung ihres Anki [cl)luſſes Vom Ausä ſhluſſes vom Verfahren auſgeforde mncrßalb 511165 “mit innerhalb einer mit dem Tage nach de' Veröffentlichung nah de Veröfſentlihung beginnenden Friſt Frift von zwei Monaten etwaige Akträ e Anträge auf Freigabe ode! odex Entf ä-dkgunI Uung eim Pri enhof u Berlin Tiergarten: , . ſtraße 14, emznreichen. Pri)enhof in Berlin, Tiergarten- ; f ftrafie 1á, einzureihen. Solche Anträge WM?! mien begründet ſein ſein, die Un be Angabe der wetsmittel entßalten un weismittel enthalten und von eineni einent mit ſchriftlicher Vollma t verſe enen, ,bei ſhriftliher Vollmacht verſehenens bei einem deutſchen Geri t zugela ſenen, deutſhen Gericht zugelaſſenert- Anwalt unterzetchnet unterzeichnet ſein. Berlin Berlin, den 16. Januar 1942. Der Präſident Präfident des Pxiſenhoſs Priſenhofs in Berlin. Roſenberger. [41631] Oeffentliche Bekanntmachung. Der Pri-ſenhof Priſenhof in Berlin ibt bo- kamzt: Verlin gibt bes kannt: Der Dampfer derUnion erSo- zial1ſtiſ en der Union der Soa zialiſtiſhen Sowjetrepubliken „Krivs“, „Krivs“/, 1340 21.01, Heimathafen: Y LDI, ‘Heimathafen: Riga, Ei em tümex: Eigen« tümer: Union der Sozialiſtiſ erſ Fiojénetrepubliken, Sozialiſtiſcherä MPZEtr epu ten, iſt am 23. 6. 1941 it! ir e *in Ausübung “in Ausübuug des Prifeurechts Priſeurehts ' aufgebracht aufgebraht und ein cbra t Wordem eingebra<ht worden4z Wegen des Dampfer Dampfers iſt as priſma gettchtliche das priſená gerihtlihe Verfahren eingeleitet Wor- wor« den. Htermit Werden Hiermit werden die Beteiligter! Beteiligten bei Vermeidung ihres Ausſchluſſes vom erfahren Verfahren aufgefordert, innerhalb einev mtt innerhalb. eines mit dem Tage nach der Veröffentlichung beginnenden . .. h __ Friſt von zwei Monaten . etwatge - etwaige Anträge auf Freigabe oder Ent- ] ädi ung- Ent4 ſchädigung! beim ri enhvf riſenhdöf in Berlin Berliu, Tiergarten- “ _ ßraße Æ firaße 14, einzureichen. Sol 2 einzureihen. Solche Anträge müſſen müſſery begründet ſein, die nga-be Angabe der VeWeiö-z “mittel enthalten u'nd Beweis- 4 mittel ‘enthalten ‘und von einem M1 ſchriftli r n ſhriftliher Vollmacht verſehenen, be ernem Utſchen einem deitſchen Gericht zugelaſſenew zugelaſſenen Anwalt unterzci net [ein. ‘unterzeichnet ſéin. ' Berlin Verliùn, den 1 , anuar 16. Januar 1942. Der Peäftvem eo Priſenkhofs * Präfident des Priſenhofs : in Berlin. "R“ofe-nberger. “[ [kills 1811 NÄCHS- Rofen berger. wf Cu en Reich8=- RT., Unterſcheidmtgsſtgnal ;! “ Unterſcheidungsſfignal