OCR diff 062-9943/209

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/062-9943/0209.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/062-9943/0209.hocr

Se, Majeſtät der König dm Erbprin en_-Vräut1 am dem Erbprinzen-Bräutigam den St. 1311- Hu- bertus-Orden verliehen, und es war Fruherr Freiherr v. .Pfordten d, Pfordten beauf- tragt, denſelben zu überrci<en. - überreihen. — Prinz Adalbert reiſt, wie man dem „Nürnberger Cotrcſpondentcn“ ſ<re1bt, Correſpondenten“ ſchreibt, heute Abend 1m im Auf- trage des Königs an das Kaiſerliche Loſlager nach 1'axe11b1119, Kaiſerlihe Hoflager na< Laxenburg, um den Kaiſerlichen Majcüätcn dic Glückwünſxde Kaiſerlihen Majeſtäten die Glü>wünſche unſeres Komgs. Königs- hauſes zur Geburt des Kronprinzen Krouprinzen zu überbrmgen. _ Aſ<affcndu1g, überbringen. Aſchaffenburg, 24. Auguß. Auguſt. Heute Abend trat S1“, M9- traf Se. Ma- jeſtät der König Otto von Griechenland Griehenland am hicfigen Hoflagrr cm hieſigen Hoflager ein und wurde von Er. Majeßät dcm Sr. Majeſtät dem Könige Ludwig. we1<e1 1110111111 Ludwig, welher morgen ſeinen 7311111 73 ſten Geburtstag feiert, ſo wie von Jdrcn Kon1g11<en Jhren Königlichen Hoheiten dcm dem Großherzoge und der Großherzogin 111111 :o(-,ſſcn von Heſſen und von den Vo111är1dcu dcr Kd11igli>en Bcvörkcn 11111111111- Vorſtänden der Königlihen Behörden empfan- gen. -- 21111 — Am 21. wurde dem „N1'1111bc1ger „Nürnberger Korreſpondenten“ zufolge 1111 an der Brücke, Brü>e, welche eine Stunde von 11111 111111 hier über den Main führt, der Scblußſtein 11111111, Schlußſtein gelegt, ſo daf; daß von 111111 dieſer Seite 1e111 Hindcrmß beſchr. kein Hinderniß beſteht, daß die Eiſenbahn von 11111 naa) “Darmüadt 11163 hier nah Darmſtadt bis zum Monate November eröffnet werde. Abends f11br S1“. 5111111111111 dcr fuhr Se. Majeſtät der König Ludwig in Begleitung Zbrcr Königlicbcn 130111111111 Jhrer Königlichen Hoheit der Frau Großbcr 09111 Großherzogin von Heſſen nacb rer nah der mit Fahncn 111 Fahnen in den 11111111- ſ<e11 baieri- ſchen und heſfikcbcn beſfiſchen Farben geſ<mückten Brücke. geſ<müd>ten Brüde. Oeſterreich. Wien, 20. 211191111. 26. Auguft, Die „211111111 Zei: „Wiener Zei- tung“ vcröffentltwj veröffentlicht in ihrem a111111<e11 Tbml ibrem amtlihen Theil folgendes Bällen": Jdrc Bülletin : Zhre Majeſtät die Kaiſerin haben Sie!) Sich den gc1111z1cn “Tag geſtrigen Tag über wobl bcfundcn, gcgen wohl befunden, gegen Abend warde dcr wurde der Andrang der M10!) Milch zur Bruſt 1161111 Bruft ftárker und 131111 111111) 111 bielt auch in der Nack)! Nacht an, daher 11111111111- 11<e der nächt- lihe Schlaf öftcrs öfters unterbrochen war, ohne Kärkcrcn Ueberrciz obne ſtärkeren Ueberreiz zu veranlaſſen. *Der neugebornc 1110111111113 veranlaffen. Der neugeborne Kronprinz befindet fich wobl Laxenbmg, fih wohl Laxenburg, den 25. ?luguß 111.114, 11 Auguft 1848, 8 Uhr früh. |)r. Bartſch 111, 11. Dr. Bartſ< m. p. Hofrath Serdar er 111, 11, Seeburger m. p. K. K. Profeſſor. K. K. erſter Letharzt. “Daſſelbe Leibarzt. Daſſelbe Blatt meldet: 91111 meldet : Am 24. d, M„ 11111 1011131 d. M, um 10 Uhr Vormittags, Wurde wurde dem Vürgermcißcr Bürgermeifter von Stiller Seiller die Ehre zu Theil, an der Sviye ciner Deputation. beſchend Spitze einer Deputation, beſtehend aus dem Vicc-Präſtdentcn Vice-Präſidenten des Gemeinderathes, dcm Vice-Bürgermeifier dem Vice-Bürgermeifter und einigen Mitgliedern dcs Gemeinderatbcs des Gemeinderathes und Magißratcs, Magiftrates, von St. Sr. Majeſtät dem Kaiſer in Laxenburg 111 in einer Audienz empfangen zu werden und im Namen der Kaiſerlichen Rei<svaupt- Reichshaupt- und Rcfidenzſtadt Reſidenzſtadt Wien die cbrfurchtsvoUcn Glückwünſche ehrfurhtsvollen Glü>wünſcbe zu dem bocbbeglückenden hocbbeglü>enden Ereigniſſe der Geburt des Kaiſerlichen Kronptinzen 111 Kronprinzen in einer beſonderen Adreſſe zu übkrreicben. Dcr überreiwen. Der Kaiſer nahm die Adreſſe buldrcicb huldreih entgegen und äußerte dabei 11. u. A.: ' „Der Himmel hat Mir ein Kind gegeben, das einſ! einft ein neues größeres und eleganteres Wien finden wird; aUcin, allein, wenn auch d1e die Stadt ficb fi verändert, ſo w11d dcr P11nz wird der Prinz doch die alten treuen Herzen unverändert und daher daber auch die 11111111 ATtencr alten Wiener finden, die, wenn es nothwendig ſein ſollte, au< au für ihn ihre crprobte erprobte Opfer- willigkeit untcr alien Verbältniſen unter allen Verhältniſſen beweiſen Werden.“ werden.“ Schweiz. Bern, 24. Auguſt. Auf der ſeit geßern bier geftern hier tagenden internationalen Tclcgrapdcn-Konferc11z ſmd, nach Mittdct- Telegraphen-Konferenz find, nah Mitthei- lung der „Kölniſwcn „Kölniſben Zeitung“, folgende Staaten direkt vcrtrcten: Frankreich durch vertreten : Frankrei dur< ſeinen Geſandten, den Grafen Salignac:Jenelon Salignac - Fenelon und durch dur< Herrn 2111116, “Direktor André, Direktor der Tclegrapden Telegraphen - Verwaltung; Verwaltung ; Sardinien durcb dcn R1tte1 Bonclli, dur< den Ritter Bonelli, General :Dinktor - Direktor der Tele- grapben-Vcrwaltung graphen - Verwaltung in Turin; Belgien durch Velgien dur< Herrn Maroni, welcher dieſelbe SteUe Stelle in ſeinem Lande bekleidet; Württemberg durch den Ober-Vauratb Ober-Baurath von Klein“, Klein; das Königreich der Niederlande durch einm Miniſterialbcamten, dur einen Miniſterialbeamten, Namens Staring; Portugal durch ſeinen Konſul in Genf, HtmGauffen-Huber; endlich Hrn. Gaufſen-Huber; endlih die ſchweizer ſ{<weizer Eid- genoffenſchaft durch genoſſenſhaft dur< den BundeSratd Näff, Bundesrath Näff, Chef des Voß- Poſft- und Bau - Departements, unter welchem welhem das Telegraphcn- Telegraphen- weſen der Schweiz 111111, ftebt, und durch dur Herrn C111<aud, Curchaud, Direktor unſersr Tele rapbcn-Vcrwaltung. unſerer Telegraphen-Verwaltung. Auf heute Nachmittags war die eigentliche röffnung eigentlihe Eröffnung angeſagt. *Die Die meiſten deutſchen Staaten nehmen mehr einc mebr eine beobachtende Stellan] cin, _ Stellung ein. — Die Art und Weſt“, 1111 Weiſe, wie in Genf jüngſhin jüngſthin gegen oppo tioneUr oppofitionelle Organe verfahren ward, erregt Aufſehen und 111111111111 111 Unwillen in der Übrigcn übrigen Schweiz. Die 1111111 dcm Titcl [51111111131151111191120]! unter dem Titel Fruitiers d'Appenzell bekannten cxtrtmſten extremften Anhänger James Jazy's Fazy's erlaubten fia) leyter fich leßter Tage, 111 in das Vüreau des dem Fazyſcben Fazyſchen Regiment nicht nit geneigten „Journal , Journal de Genéve“ Genève“ einzudringen, um unter brutalen Drohungen die Auf- nahme eines Arttkcls Artikels zu erzwingen. Großbritannien und rland. Jrland. London, 25. Auguſt Die Regierung ſendet unter Bcfe [ Befehl des Oberſten Oberften Moody ein De- tachement tahement Sappeure und Minircr nach Britiſcb-Columbien. Minirer nah Britiſh-Columbien. Der HeZog Herzog von Malakoff hat fich geſtern fih geftern Nachmittag zu New- haven nach ,ieppe eingeſcbifft. nah Dieppe eingeſchifft. Durch den Zuſammenfjoß Zuſammenſtoß zweier Züge auf der Oxford-Wolver- bamvton-Vahn Orford-Wolver- bampton-Bahn wurden, der „Birmingham Dai] Poſt“" Daily Poft* zufolge, eilf Perſonen auf der SteUe Stelle getödtet, eine andere a1b ftarb einige Stunden na<ber, nachher, und mehrere erhielten ſo ſchwere Verlrsungen, ſ<were Verleßungen, daß man an tbrem ibrem Aufkommen Zweifelt, at, Die „TimeS“ äu ert fich ſebr mißgeſtimmt „Times“ äußert fi ſehr mißgeftimmt darüber, daß baß die Jriedenöna<ri<ten Frieden8nachrihten aus China auf dem Wege durch dur< Rußland zucrfi zuerſt bekannt geworden Hub find und ſchlägt vor, ſo raſch raſ<h wie ngu< möglich China mit England dura) dur einen Tclcgrapden Telegraphen zu verbinden. verbinden, Die erſten zum Kanal - Geſchwader Geſhwader gehörenden Schiffe ſmd gcſkern ſind geſtern unter dem Befehl des Contte : - Admirals Fremantle von Spitbead Spithead zu einer Uebungsfadrt 1m Uebungsfahrt im Kanal abgegangen. Es ſind find die Linienſchiffc „Örion“, VPinienſchiffe „Orion“, „Cäſar“ und „Ncnown“ „Renown“ von je 11] 91 Kanonen, das Linienſchiff „Brunswick“, „Brunswi>“, von 80 Kanonen, nnd Kanonen , und die Korvette „Racoon“, von 111 91 Kanonen; ſämmtltcbe ſämmtlihe Schiffe ſmd Schrauben-DmnhWiffe. ſind Schrauben-Dampfſchiffe. Frankreich. Paris, 25. Auguü. Auguſt, Der Kaiſer 1111111119 Kaiſcrm Verlaſſen und die Kaiſerin verlaſſen St. Cloud 11111 111111111111 am nä<hſten Montag, um ihre Nmſe 11a< Viarriß anzutreten. -- 1111111 drn zab1111<en Reiſe na< Biarriß anzutreten, — Unter den zahlreihen neuen Emm. "111111111 111 Ernen- nungen in der Marine ſmd folgendr bemerkenswcrtd: Schiffs. ſind folgende bemerkenswerth: Schiffs, Capitain Vicomte Flcuriot dc 1711111111 Wurde 111111 Öber-cheblsbabex dcr Saxiffsßation Fleuriot de Langle wurde zum Ober-Befeblshader der Schiffsſtation auf der afrtſaniſ<m Tüküffc, Contre-le1111111 1111111111 afrifaniſhen Oſtküſte, Contre-Admiral Larrieu an Pcnaud's “Stent“ 311111 Marine-(Ikeneralmajor 111 241111, Penaud's Stelle zum Marine-Generalmajor in Breſt, Schiffs - Capitain Robin _du Parc 1111 de:! an des Herrn von Eßrcmont Eſtremont de 1111a1111o1x Maucroix Stelle zum Marine- Marine - Generalmajor 111 in Cherbourg ernannt. Dcr Obcr-Befcblsbabcr Der Ober-Befehlshaber des llcbungsMeſckpwa, Uebungs-Geſchwa- ders, Vice-Admiral Desfoſſi-s, Desfoſſès, hat 1111 Mtlitair-Dcnkmünze 1111111 ten. die Militair - Denkmünze erhal ten. — Unter den heutigen O1dc116-Verlcid1mgcn Ordens-Verleihungen befinden [1111111 ſi die der Biſchöfe Coeur 11011 von Troyes, Wicatt Wicart von Laval, und die 115 (HencralcVicars des General - Vicars von Lllqertkn, Algerien, Abbé Su<et, 311 Öffizn'rcn Suchet, zu Offizieren der Ehrenlegion. Auch auf Antrag des Prinzcn-Miniſicrs Prinzen-Minifters von 111131 Alge- rien 111 iſt eine Reihe Reibe von T*rdcns:Ve1111b11ngc11 crfo1gt, Ordens-Verleibungen erfolgt, unter 111111. denen die E1ne111111ngen drs 1111111111111111-Viblwtbekars Ernennungen des Miniſterial - Bibliothekars Karl Ed11111111 Cboyeskt 11111“. Edmund Choyesfki und des Privat-Sekretärs des Priyabéckrctärs ch Prinzen, Emil Öuba1111„ Hubaine, zu Rittern drr Edrcnlcgion der Ehrenlegion zu bemukcn ſmd. Wir dcr „ancTPcndancc bemerken find. Wie der „Jndépendance Belge“ gcſcbricben 1111111, geſchrieben wird, fand in 111 [emen der leßten Zeit aus Anlaß des Bombardements 11011 Dſcbeddab 3111111111. Jrar1krc1< 111111 von Dſcheddab zwiſchen Frankrei< und England ein [cbdaftcr NotenMcvſel ſtatt. 1.13 lebhafter Notenwechſel ftatt. Das pariſer Kabinct 1011 11011 der britiſwen 9119111111111E11111111nge11 11111 Kabinet ſoll von der britiſhen Regierung Erklärungen über das Vcrfabrcn Verfahren des Capitains “111111111 111111111111 111111 1111111 ſebr 11.1- ſ<1cdcn Pullen verlangt und dabei ſehr ent ſchieden auf die Verabredungen hingewieſen haben, Welche 1112411111"? welche in Betreff des gcmcinſmnen Vorgehen:) gemeinſamen Vorgehens der Wcümäcbtc Wefimächte und 1dreöZ111L1111- 111e11w1rke11ö 11111 1111 ihres Zuſam- menwirkens mit der Pforte getroffen wurden. CI 111111 b111z1191- Es wird hinzuge- fügt, die crßc Nückäußcrung erſte Rü>äußerung des Nondoner Kadincts babe 111 Londoner Kabinets hade in Paris nicht bef11cdigt befriedigt und es ſei eine zweite Anfrage nach na< England ge augen. gegangen. Außerdem habe hade der MarſWaU Peliſſnr noch Marſchall Peliſfier no< vom aiſer ſelbß Kaiſer ſelbſt auf die Sacbe bczügltcbc ?lufträqs Sache bezüglihe Aufträge erhalten. Den Charakter cincr bedrod11<en Vermckelung einer bedrohlihen Verwi>elung legt 11: in deſſen das Blatt dieſer Streitfrage n1<t niht bei. Ein Anhaltspunkt Anhaltepunkt für die mildere Auffaſſung w11d namentlich aucb 111 dem 111111111111 geſucht, daf; wird namentli auch in dem Umßand geſuht, daß Graf WalewSki Walewski ſeinen Poücn Poſten verlaſſen und geſtern Abend die Reiſe na< den Bädern 13011 2111191) angetrcten bat. 611111111 01 auch von Vichy angetreten hat, Geſtern ift au< Herr Sabatier mit ſeinem Secretair,1>errn C1111111, abgere1k1, 11111 fich nach Dſ<cddab 511 brgcbcn. Jm Minißcrium dcs Y11swärtige11 ßnd Dcpeſ<c11ei11gctroff11 Secretair, Herrn Emerat, ab gereift, um fi< na< Dſcheddah zu begeben. Zm Miniſterium des Auswärtigen find Depeſchen eingetroffen worin die Kommiſſion Kommiſfion zur Beſtimmung der Gränzen zwiſchen 111-"11. tc11egro zwiſhen Mon tenegro und der Türkei anzeigt, daß ſ1e idre ?lrbmcn 1101111111: babe. -- EG 111 fie ihre Arbeiten vollendet habe. — Es if darüber geſtritten worden, 01) ob das 11e1111111111 neue blaue Band an den 111oldau<va1a<iſ<cn "(ahnen 1111 311111111 moldau - walachiſchen Fahnen ein Zeichen der 111111: Union oder des VaſaUentbums Vaſallenthums bedeuten ſo 1. Ort b1efigc d1p10111a111'11 ſolle, Der hiefige diplomatiſte Korreſpondent des „Nord“ Verbreitet fick) beute verbreitet ſih heute ausführlich 1111: d11ſe ““Frage 111113 über dieſe Frage und bemerkt, wie 11*c11i wenig die türkiſche Suzerainctät 11: Suzerainetát in dem Hande ſymbolißrt ſci, crche [Schon Bande ſymbolifirt ſei, erhbelle Pia daraus, daß Roßſcbtrcé RNRoßſchwei und Halbmond, Halbmond,, die früher auf dieſer Fahne die türk1ſ<e Ober bodeit vrranſ<_auli<t türkiſche Oder boheit veranſchauliht hätten, von der Konfcrenz Konferenz beſeitigt und da:“ Band da! Baud an deren SteUe Stelle bewilligt ſei. ſei, Große Senſation erregt hier die Rede, welche der Graf vc: vo: Perfigny in St. Etienne bci bei Eröffnung der Seſßon Seſfion des 11011111: Generalratbs dortige Generalrath8 hielt. Der Graf redet darin der rngtiſcvcn 21111111 engliſchen Allian auf das wärmſte das Wort. -- Außer der Rede des Grafen PCV Per figny bat piejenige, welche hat diejenige, wel<he Graf von Morny geſtern 111 Clcrmonk- Zerrand 111111, ciniYes in Clermon! Stan bielt, cs Aufſehen rrrcgt. erregt, Graf Morny, dcr M"- e11era11atb der den eneralrath von Ruy Puy de Dome präfidirt, práäfidirt, beſchäftigte fich 1111111111: fi nicht m! der JuswärtigenPolitik. auswärtigen Politik. Seine Rede hat jedoch i11ſ0fer11Bed1'utun5 (115 116 9111111111111 1111 311111111, jedo< inſofern Bedeutunz als fie Reformen im Jnnern, und beſonders eine frejcre Gemci1111- freiere Gemeindt Verwaltung 111 Außücvt ſie11t. in Ausſicht ftellt, Derſelbe äußerte 11. u. A.: Dankdkk Kkſcchbenden Dank den geſezgebenden Werkzeugen, wc1<c welche uns die Vergangenheit 131101111117?N hat. hinterlaſſen bat, können wir 111 in Frankreich feinen keinen Stein in Bewegung ſegen, 11111?" ſetzen, keinen Brunnen graben, keine Mine ausbeuten, keine Fabrik bauen, 1111511141)t aſoziiren » uns nid! aſſoziiren — mit einem Worte, weder unſer Gut gebrauchen odkk mißbraucknn, ode! mißbrauchen , ohne die Erlaubniſ; Erlaubniß oder Ueberwachung der Centrak Central Regierung. Und die großen Intereſſen Jntereſſen werden oft verzögert od" odt! eopfert 111 in den unteren S<i<ten Schichten der adminiſtrativen S111fe11le1tek- “;> Stufenleitet. J glaube, daſ; daß mehrere Reformen in nä<ßcr nächſter Zeit hiergegen Ab- dülfe Ad- hülfe bringen werden, werden. Dank der mächtigen Initiative 1111131"em mä<ttgen Jnitiative und den mächtigen Willen des Kaiſers, Kaiſers , der ſeit lange alle Elemente dreſxk dieſe Frage fiudiren ſtudiren läßt. » An dem Tage, wo das Departement, 1" dit emeinde und das Individuum Jndividuum fich ſo zu ſagen ſelbß ſelbſ verwalten können, föônnen, werden die Geſchäfte ſchnell {nell befördert werden, und vielfach? Un ufriedenheit vielfache Unzufriedenheit , die fich ſi< bis zur Central - Gewalt c1usdeb11t,„W'rd verkchwinden. Ich ausdehnt, wird derſ Gtiuben, Jch begreife aber auch, au<, daß das Land ſeine 013?": eigent 1693 Erziehung in dieſem neuen Syfteme machxn machen muß. E13 Es muß nicht Alles von der Regierung crwar1en erwarten und m<ts voniſemen exgenen nichts von ſeinen eigenen Bemühungen, und nicht in'ſemer böſen in “ſeiner bôſen Laune dteſelbe fur hn dieſelbe für die Wendung der Ereigniffe Ereigniſſe und der ngrcßzettxn verantwortbch Jahreszeiten verantwortlich machen, deren Herr fie unglücklicher Wetſe n1<t 1ß. . . unglü>licher Weiſe nicht if, E Der Kommandant Michaux WMichaux wurde wegen. 1111111ſ<1e1fe 111 Rekrutirungs-Sachcn wegen Unterſchleife in Rekrutirungs-Sachen vom Zuchtpol1zc1-Ger1chtc 111 911mqs 111 zwet Zuchtpolizei-Gerichte in Nimes zu zwei Jahren Gefängniſ; Gefängniß und 300751. (H„eldbußex verurthe111. Dte ub11ge11 ixn 300 Fr. Geldbuße verurtheilt. Die übrigen in dieſen Prozeß Verwkckelten etbtclten ßtrafen 1be11s Verwielten erhielten Strafen theils von andert- halb, theils von einem Jahr, und 11911113 vZn drct Monatxn. - theils von drei Monaten. — Der Verfaſſerin 11011 von „Onkel Toms Hutte“, xxrau Bee<er-stowcz Hütte“, Frau Beecher - Stowe, die ſeit Kurzcm 111 Kurzem in Paris weilt, w_111de 110191111111 2111111136 1311 wurde vorgeſtern Abends bei einem großen Reſiauratcur Reſtaurateur des Palais Royal 1'111 Effen gcgebcn, wo 11 fich ein Eſſen gegeben, wozu fih die namhafteſten Schnftſtcllcmnnen Schriftſtellerinnen der 1901113101121 Ver- eimgt batten. Hauptftadt ver- einigt hatten. Männer wurden n1<t.z11gelaſſet1. -- 35111. “40119111 dcs (Stach Monkalembcrt heiratbet 1911111 11011 Mcaux, 1111111 Yer nicht zugelaſſen. — Die Tochter des Grafen Montalembert heirathet Herrn von Meaux, einen der Redacteure des „Corrcſpondant“. -- 110111 1151111111100", „Correſpondant“. — Lord Palmerſton, der 1111) ſeit geßcrn fich ſcit geftern mit ſeiner Gemahlin 111 in Paris bcfindct, befindet, wurde heute vom Kaiſer empfangen. . , 2 . | Ea i Der „Conſitutionnel“ veröffentl1<t 1111111 cm 151511111111 „Conſtitutionnel“ veröffentliht heute ein Schreiben aus London, das 1111 im Namen des (85111011 11011 Grafen von Malmesbury an einen Herrn Wilſon, Sccrctair 1111er p01111ſ<c110*eſ111ſc1>aft, genchtet Secretair einer politiſhen Geſellſchaft, gerichtet worden wäre. 1111311111 Leßterer hatte dem edlen Lord 81111 eine Frage Bktrcffs Betreffs der Inſel Prrim 91111111. Jnſel Perim geſtelt. Dieſes chrcibe'n Schreiben lautet Wir f01g1:_ wie folgt: London, 114. 18. Auguſt 11458. 1858. Mein Herr! Der Graf 11011 Malmesburv von Malmesbury beauftragt m1<, mich, Sie 111 zu benachrichtigen, daß 11 Ihren 211111 110111 15. er Jhren Brief vom 195. d. M. e1b1elt, erhielt, und anen 111 1111011011111, Zhnen zu antworten, daß der (dxraf Graf weder 11111116 11011 cincr 211111111119 etwas von einer Beſezung der 7Kuſel E Perim dnrch durch britiſche Truppen, noch no< von 111111111 e111er 5111111 Gegen (111-d irgend einer dieſen Gegenſtand betreffenden Korreſpondenz 11111 mit der Türkei Weiß. Lor (311111 111 weiß. Der Graf iſt der 111111- 1111111], Mei- nung, daß es für al]? alle Schifffahrt trcibcndcn 1111111911111 [1011511111110 1c111 treibenden Nationen vortheilhaft ſein würde, wenn auf dieſer Inſel 1111 1kcu<1d111m Znſel ein Leuchthurm errichtet 1111111111 werden würde. Ich Jch bin xc. John B1_d1_11e1l. _ 2c. Zohn Bidwell. Spanien. M adrid, Madrid, 21. Auguſt. Durch K0n1g11<cs Königliches Dekret, das 111 dcr in der heutigen „Gaceta“ ſicht, fleht, wird dem Minißn Minifter des Innern Jnnern ein Ergä11zungs:Crcdit Ergänzungs-Credit von 000,000 Realm 900,000 Realen (225,000 Franken) Franfen) zu den für Linderung öffentlicher 11ngl1'1cköfällxbeßimm- tcn öffentliher Unglüsfälle beflimm- ten Fonds bewilligt. " Die „Gaceta“ enthält ferner d1e die Namen der Mitglieder der Spezial-Jury, Spezial - Jury, die beauftragt iſt, ift, die Kunß- Ausſieüung, Kunft- Ausftellung, welche dieſes Jahr in Madrid ßattfinden ſol], ftattfinden ſoll, zu or- ganiſnen ganifiren und zu derWalten. 21113 verwalten. Aus Madrid vom 24. Auguſt 24, Auguft wird tclegraphirt: telegraphirt: „Der öffent- lichen lihen Feſtlichkeiten wegen, welche welhe die Bevölkerungen veranſtalten, verzöqert ſich verzögert fih die Rückkehr Ihrer Majeſtätcn, Rü>kkehr Jhrer Majeſtäten. Zum Andenken an den König Velagius 111 Pelagius if ein neuer Ritterorden gcſ11ftc't worden.“ geſtiftet worden. “ Barcelona. Man ſchreibt der „Preußiſchen Corrcſpon- den “ „Preußiſhen Correſpon- denz“ aus Barcelona unter dem 10. Auguß: 19. Auguft: Einige der hie gen größen" biefigen größercn Fabriken, z. B, B. die Induſtria Jnduftria nacional zu Sans, 111e1<e 000 welche 600 Köpfe be*ſ<1ä1“11111, beſchäftigt, find, nachdem die Arbeiter einen höheren Lohn gefordert, geſcvloſen geſcbloſſen worden, da, als die_1“01>11- die Lohn- erhöhung verweigert wurde, die Arbeiter erklärten ,' erklärten, unter 101<en Umſjänden ſolchen Umſtänden die Arbeit nicht fortſeßcn fortſeßen zu wollen. Dte Die Einmiſchung der Civil- und Militairbrdördkn 111 Militairbebörden ift ohne Erfolg geblieben. Bis 1131 jeßt iſt die Haltung der Arbeiter eine ruhige,; Wein 18 1f1 110111115: ruhige; allein es if voraus- zuſehen, daß dieſclbcn dieſelben bei ſolcher ſolher Haltung 1111111 nicht ſtehen 11111be11 wer: bleiben wer- den, faljs ſ1e falls fie ſich nicht nit entſchließen, wieder an die Alben Arbeit zu geben. gehen. Man vermutbet, vermuthet, daß ſie Verſuchen werden, fie verſuchen werden , die Arbeiter q11derer anderer Fabriken mit (Iewalt Gewalt an der Fortſeßung Fortſezung ihrer Arbeit zu 1211111111. hindern. Militair und Poli ei Polizei beobachten die Arbeiter und werden 111111111111) natürlich der Gewalt GcWalzt entgegenſeyen. _ 21111" Gewalt entgegenſezen. — Auf Antrag der 11011111111nc11: Kommunal- Behörde von Malgrat, eincm einem Hafen an der k1talon1ſ<en Kaſte '.11 kataloniſhen Küſte in der Provinz Barcelona, und in Uebereinüimmung Uebereinſtimmung mit dem Vox: ſwlag Vor- ſblag der Generale;teuer-Dircction General-Steuer-Direction hat JhreMajeſtät Jhre Majeſtät die 111511113111 mittelſt Königin mittelft Dekrets vom 5. Mai d. J. zu genehmigen geklibk, _daß geruht, daß das dortige Zanmt, Zollamt, ſo lange das Geſey Vom 15. Zum vom 6. Juni die 11111 freie Einfuhr fremd?" fremden Getreides überhanpt 1110111111, überhaupt geſtattet, den direkten Em- Ein- gang deſſelben auch 111 au< in Malgrat zulaſſen ſol]. ſoll, Portugal. Oporto, 20. “1111111111. “311 Auguſt. Jn Folge der 11111113 durch dauernde Traubenkrankveit 1311111191'1'1'111111'11 Mißcrntcn portugwßſchr Traubenkrankheit herbeigeführten Mißernten portugieſiſcher Weine haben fick) ſich die Beſtände in der großen IIcin- 111111 Brannt; Wejn-Niederlagc 111 Wein- und Brannt- wein- Niederlage zu Oporto ſkb!" ve1'1111ndcrt. ſehr vermindert. Es bcfi11dc11ſ1< befinden ſi dort (1118- ſchließlich aus- ſhließlih die zur Verſ<iſf1111g nach 111111 “2111111111111? 1110111111111" Verſchiffung nah dem Auslande beſtimmten Wein- attungen 1111d und Quantitäten. Nac!) 111111111011'1'1131 Nach einem Geſetze beſtimmen, 111111111“ 111“ ſobald die einernte Vollzogcn, dic Regio1'11111161111'111101161, wel<e($*11111111g1*11dcr gewonnenenWeinc nacb c11ropä1ſ<e11 (|.Q11a111ät) 111111 wel<k 1111111 11111111- vollzogen, die Regierungsweinkoſter, welche Gattungen der gewonnenenLWeine nach europäiſchen (l. Qualität) und welcbe nach außer- europäiſchen Ländern ([[. (Il. Qual.) 11V1rka11fe11ſ1'11d 1111d 1111111111: e11d11< zu verkaufen ſind und welche endlich im Lande Verbraucht verbraucht werden 1111'1ſjH1'11 dien (111. Qual.). Der Wcinfoſtcr klaſfifizirt Weinkoſter klaſſifizirt öfter 200 bis 250Wei11probe11 1111 1111e1n 250 Weinproben an einem Tage und 11e111 ſtellt darüber, jc 11a> je nah den Qualitäts:Abtheilungen, Qualitäts-Abtheilungen, Zeugniſſe aus. Bis Ende Juni waren z11 zu Oporto gelagert: 21111111 ]. Weine 1. Qualität 71,111;- 11. 71,146, IL. Qualität 510, 516, Branntwein 2352, im (5511113111 Ganzen 74,014 511111811. Pipen. Nach Abzug des Verſandts und Verbrauchs blieb 11111 1.J11lch- am 1. Juli Be- ſtand: Wein 1. I. Qualität 70,001, "„Qual. 70,061, Il, Qual. 501, Bra111111vci112352, Branntwein 2352, im (5511113111 72,014 Ganzen 72,914 Pipen. a11sgef1'1hrt 11111) Verbraucht: ausgeführt und verbraucht: 1085 Pipcn ]. 11111) Pipen 1. und 15 Pip1'1111.Ö11a- Pipen 1I, Qua- lität, wogegen der Branntwein ganz auf Lager geblieben iſt. (Pr. (Pr, C.) Es waren demnach im Monat §11111 » „ IIalten. Juni | i Italien. Rom, 18. Auguß. 18, Auguft, Eine der Jicrden Zierden des Ze- ſuttcn-x-rchs, PadreG. Mar<i, 117, Je- ſuiten-Ordens, Padre G. Marchi, if, wie der „Köſniſchen Zeitung“ Jcn1e1d1,t 111111), „Kölniſchen Zeitung “ gemeldet wird, von wnderbolten Schlaganfällen wiederholten Schlaganfállen betroffen worden. MNMS Marchi's Name lß dufrch ift durch die Arbeiten über die römiſchen Katakom- ben, ÖM" TOPOIkavdte deren Topographie und Denkmäler er erklärt, ein europäiſcher Ikwokdk". -- kOer franzößſcde Geſandte, geworden. — Der franzöſiſhe Geſandte , Herzog von Grammont, :,kixxtorbnkxtc 11111 ſemer Fannln' E Ae mit ſeiner Familie eine 1111aubSrciſe Urlaubsreiſe an. Er ging nach Turkei. 110110111111101181, 111. Auguß. lleber Marſeiüe 1111113 „131111111111; „We 111111111111 na Türkei. Konftantinopel, 18. Auguft. Ueber Marſeille wird gemeldet: Die Rü>kehr von Lord Nedcliffe macht Redcliffe maht Aufſehen be1 dcr, c11gl11<en 611ſa11dtſ<afd 311 „den bei der engliſhen Geſandtſhaft. Jn den politiſchen Kreiſen glaubt man 1111111, (11111 131, nit, daß er, unter Welchem „21111 welchem Titel es auch 111111111 ſei au< immer ſei, ſeinen alten E1111111ß 111111111 gew111111'11 111111. Einfluß wieder gewinnen werde. Die Herren vot1Tbou- 1111111111111“ 1101111411111111'11' 111111111 mcbrere Unterredungkn. von Thou- venel und von Butenieff hatten mehrere Unterredungen. Das „ 3011111111 dc Lonüantlnople “ 1151 111111 1111111111? « Journal de Conſftantinople ſeßt ſeine heftige Polemik gegen 1111' e1110pä1ſ<e die europäiſche Preſſe 1111 111113 fort und greift [2110101131111 beſonders den Nord“ 111113111 „“Le-1111115“ 1111. 7115 Faſt dc»; 111111115 ka1rol1*c-11"111 11111 „(110111111 “114011111 „119111111 Words", 13111 11011 7115115 111 111111 Töcſa zurück; 111 1111111111 11111 11 nach 2111111. 1211111 und die „Débats“ an, Das Feſt des Kaiſers Napoleon if mit großem Pompe gefeiert worden. Herr von Leſſeps ift aus Odeſſa zurü>; in Kurzem reift er nah Wien. Eine Veränderung 15 1m 11'1111ſ<1'11 P1111111111un1110111111111111111. Mcbcmct:Itu<di:Paſ<a,11111“ s- n1111111er iſt im türkfiſhen Minifterium vorgegangen. Mehemet-Ruchdi-Paſcha, Kriegs- minifter während des 11111111111qu 11111 1'11äter Großmmüer 111111111 e; 1113 10 111111 111111111111 05111“ “1101111111101 121111111111 wordcn, M1za Krimfkrieges und ſpäter Großmeiſter der Artille- rie, ift zum Minifter ohne Portefeuille ernannt worden, Vîi1za Paſcha 111 113111111'1151111111111'1 11111“ 0410111111'1'11'1511gle1cb. ManſpriÉtdon ift jeßt Kriegsminiſter und Großmeiſter zuglei. Man ſpricht von derEr- fcy11113111150410f1111'ſ11'5 1111111111111111116111111111111111'11. Dic Mintſtcr haben d1n1811111111dic,?11111115111111'1111711111111, 111 11111111 1111 11<11111'111f11111k1)te, 111119111211 gsſprochcn 111 111111111. Eins Z111511111101111111111011 111 me- dergekcyt worden, 1214111116 9111111111011 111110111, daſ; 111 ſeßung des Großvefir's und andern Veränderungen, Die Minißer baben dem Sultan die Finanzlage aufgede>t, der ihnen den Vorwurf mate, nicht eher geſprohen zu haben. Eine Spezial-Kommiſſion ift nie- dergeſezt worden. Weitere Nachrichten melden , daß in Heraclion auf der „111111 JZnſel Candia 111111112611 ausgebrochem 11111 111 Cb11f1en Unruhen ausgebrochen und 10 Chriſten er- n101111111111'1'11 111111. mordet worden find. Die 1111111111111111'51'ge11 T1111111111 11011 Delver- unregelmäßigen Truppen von Derver- Aga 1111O 111111 dre grieÖtſÖe (9111111 1111111111111 11111- z1111'1ckgcworfen find über die griehiſhe Grenze gegangen und zurückgeworfen worden. 9111111 Nach Briefen (111-3 17111111 111 der 9111311111<aftTripoU 1111111111 5111111 111 Pcſ? aus Derna in der Regentſchaft Tripoli mmmt zwar die Peft ab, bat 11111 111111 1111511 Lgika, «1 “Tagereiſen 1n1 Innern, 111111161111. Rußland hat fih aber nah Ogiſa, 4 Tagereiſen im Znnern, verbreitet. Nußland und Polen. St, St. Petersburg, 21. Auguſt. 21, Auguſt, Das „Journal dc “111-111811011111" 110111 heungen de Petersbourg" vom beutigen Tage bringt die 911111311111 11011 Nachricht von dem 9111111111111 Abſchluß des F111dcns 11111 Friedens mit China in folgenden 211011111: „21111 “. 110.) 1111191111 Worten: „Am 7. (19.) Auguſt traf 111 S1. Peteerurg in St. Petersburg ein und begab 116) 11011 ſi< von dort ſofort 111111) Psterbof dcr Öberſt * nah Peterhof der Oberſt - Lieutenant Martinoff, welchcr wel<her als Courier vom (551111111 Grafen Putiatin abgeſ<1>t abgeſchi>t war 11111“ 111 f1111fzig und in funfzig Tagen ſeine Neffe Reiſe von Tien-Tfin Tien - Tfin durch den nördlichen Theil von Cb'ma, China, die Mongolei 111113 und ganz Sibirtcn Sibirien be- Wetſüeüigt 1111111. C1 11111131 dic Nackyticht 111111 111111 E111é1111111 ver kriegeriſ<en werkſtelligt hatte. Er bringt bie Nachricht von bem Einſlelleu ber [riegeriſhen Operationen der Vereinigten vereinigten Streitkräfte von Jra11krei< Frankreich und England und Von von dem leſ<111ß Abſchluß eines Friedensvertr es Friedensvertrages mit China. Rußland hat 11111 dieſcr Ma<11m 311111“ cinen ertrag unter ei<11et; mit dieſer Macht im Zuni einen Vertrag unterzeihnet ; ibm folgte ein Vertrag mit den 2111111111gten Vereinigken Staaten von ZTord-Amerika. Frankreich 111111 Ale, Frankreih und England haben ihre Verträge einige Tage ſpäter unterzetchne't. 'Das <i11eßſ<e Rotel) Lebt unterzeihnet. Das chinefiſhe Reich ſteht alſo nunmehr nunmebr Europa, ſeinem Handel, ſeiner Civiliſation, der freien Aus- übung der chriülichen <hriftliden Religion 11. u. ſ. w. cffen. T*cr Vc'rtrag, cfffen. Der Vertrag, welcher ſchon {hon vorher durch dur< den General-Adjutantsn M111awi1*ff General-Adjutanten WMurawieff ab- geſchloſſsn 111111 geſchloſſen und im Mai zu 1111111111 1111terze1<nét Aihun unterzeichnet wurde, hat bereits unſere Grenzen mit China fixirt, indcm indem er Rußland den Befis Befig des 111111311 Ufcrs linken Ufers des Amur KMM.“ Te1eqravy11<e Depeſcven. Kö 111, 21.3.51111g11ſt, 7311111 ſicherte. “ Telegraphiſhe Depeſchen. Köln, 26. Auguſt, 7; Uhr Abends. Die Poſt Poft aus England 111 ausgeblieben, ift au8geblieben. Gründe unbekannt. unbefannt. Paris, Freitag, 27. 9111111111, Auguſt, Morgens. (Wolffs Tel. (Wolff's Tel, Bur.) *Der bentigc „1111011112111“ 1111111111 Der heutige „Moniteur“ enthält mehrere Ernennungen 1111 d1plo- matiſchen im diplos matiſhen Corps. Marqwö Marquis Turgot, fr111>1111 0411111111111 111 Max früherer Geſandter in Ma- drid, 111 111111 (Mſandtcn ift zum Geſandten in Bern, Adolvb Parrot, f11"11>erer (5111111111111 511 Adolph Barrot, früherer Geſandter zu Brüſſel, 111 311111 6111111111611 111 Mad11d, (Braf Mon: 11311111), 1111131111 Bcv011mä<t1gtor 111111 Bundestags 311 i zum Geſandten in Madrid, Graf Mon- teſſuy, früherer Bevollmächtigter beim Bundestage zu Frankfurt a. M„ 111 311111 11110111111111111131111 Miniſ?“ 111 B11'1ſſ1'1, M., iff zum bevollmächtigten Minifter in Brüſſel, und Graf Salig 11111-Fe'1111011, Salignac-Fenelon, früher außerorkc11111<er (Heſandtcr außerordentliher Geſandter in Bern, 11? 311111 bc11011111ä<11g1111 Mimüer 111 Jmnkfart 11. ift zum bevollmächtigten Miniſter in Frankfurt a, M. ernannt worden. Gewerbe: Gewerbe- und HandelSna<ri<tew Handelsnachrichten. Depeſchen nach 11111 bedeutendem Hafenßädten den bedeutenden Hafenftädten Klein : 21111119 odcr - Aſfiens oder Griechenlands 1111111111111 v011110nſt11n11nope1 gelangen von Konftantinopel aus durch 511111111111'11111q der dur< Vermittelung derx zwiſchen dieſen Hafenpläyen rkgelmäßiq verkehrenden regelmäßig verkebrenden fremden 11211111111111111'11 1111 Poſtdampfer per Poſt dortb111 111111 dorthin und iſt für dieſe 2111116111efd1der1111g 1111 111111111 11011 1“: Weiterbeförderung ein Porto von 12 Sgr. =: 20 = 2b Kreuzern Öſterreichiſch :: dſterreihiſ<h = 42 Kreuzern 1111111110117 : 11,711 ,;1- niederländiſch ſüddeutſ<h = 0,70 Fl. niederländiſh bei der Aufgabe der betreffcndcn “Depeſchen betreffenden Depeſchen zu 11:16111'". ESeR, (Pr. 1,1 C.)