OCR diff 062-9943/222

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/062-9943/0222.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/062-9943/0222.hocr

' «Oncken wonach oder 90.5.7le «'am ſorgfältig zu nud hq fäbrlicbkeit der Uebertretung abzunu : en Otdnu raſt von Einem d Oreißig-Tbale-u es, oderim Falle vermeiden. “) der Pulverladungen. z. 31. bis zehn Tbalern Thalern in der Wähu- des Unvermögen mit versälmi m em Gefäng bleibt, inſofern die ſkraſbare Handluug ein !r'mineües VerbrceZen en:. Wäbru der 91“?th gxdheren oder smnmun AFK tlichke'u, Mleteit ; geringeren pa: tlichkeit, Schädlichkeit oder Ge- eftraft. Daneben SÖiffe, wel<e S<i<3vulver i i ode reli Stellen ältig u | na< E L E dit Dgtt ſorgfältig 4 fährlihkeit der Uebertretung abzumeſſenden Ordnu rafe von Einem des Dreißig-Thalerfußes, oder im Falle 144) der Pulv erla dungen. N ? g. 31. Siffe, welche Schteßpulder geladen baba. haben, dürfen n1<t bci * hält, der zufdändigen (Verrchtsbebdrdc die Unterſuchung und Be rafung Nacht fahren, nicht bei Natht fabren, auch nie in der Nähe anderer SMR Schiffe vor Anker geben, gehen. | hält, Auf der abr! müffm Fahrt müſen fie anderen Fahrzeugen mögkchß möglichſt fern und vor dem linde Winde bleiben, und ſick) fich denſelben bemerkbar machen. Daneben find ſind die km 5. “7 îm $. 7 der WeſerſMfabrW-Akte Weſerſchifffahrts-Akte enthaltenen BMmmungen Beſtimmungen genau zu dkſolgen. befolgen. Größere Militair Militair- oder andere ungewöhnliche Puchrtrans- Pulvertrans- 1) orte untcrltegcn dcn be'1ondcrcn Z-iÖckbc-itsvorſthriftm, dlc nacb Lem Ermcßm drr unterliegen den beſonderen Sicherbeitsvorſchriften, die na dein Ermeſſen der dabei bctbciligten Uferſtanten betheiligten Uferſtaaten entweder xm All kmeinrn odcr im Allgèmeinen oder für dcn be1ondcren ,Fall den beſonderen Fall als erfokdcrlick) „111- geeren Warden erforderlich an- géfthen werden dürften. x. Ge enſettxgc R. Gegenſeitige Befugniſſe und Oblchnbcmcn Obliegenheiten 1) der S iffsfübrcr,Mannchha-4121yndPaſſagicrs: S<@iffsfühbrer, t und Paſſagiere: Der S<1ffSfübrer bot 111-Y0c'm, Schiffsfühbrer hat in Allem, was das Fabrzcnq 1711011, vorbehalten. UU". Mitbaftung wxgen der Geldßrafe 3". 0, Fahrzeug ſelbſt, des Unvermögens mit verhältnißmäßigem Gefäng bleibt, inſofern die ſtrafbare Handlung ein friminelles Leuten ents vorbedbalten. eſtraft. Daneben der zuſtändigen Gerichtsbehörde die Unterſuhung und Bef rafung XlV. Mithbaftung MAgen der Geldſtrafe ÿ. 40. Wegen dieſer Geldßrafcn Geldſtrafen haften ſubfidmriſcb; 1) ſubfidiariſch : der Schiffsführer für die verurtbcilten Indſmduen verurtheilten Jndividuen von der SMM:- Schiffg, mannſchaft, «mcd Mr dtc Schiffszieber auch für die Schiffszieher und chnvſcrdtrciber, inſofcm gcgen dxcſeibrn cher kn" ctkannte (Mldktrafc, noch die ſnbſwmriſM Gefänqnjwtrakc 0001116111 Werden kanu. Wobci zckch dcm *chxffz. führer dcr 9160111; 01001 kw 311119131611 Vorbehalten bleibt; Leinpferdtreiber, inſofern gegen dieſelben weder die erkannte Geldſtrafe, no<h die ſubſidiariſche Gefängnißſtrafe vollſtre>t werden kanu, wobei jedo< dem Schiffg, fübrer der Negreßz gegen die Schuldigen vorbeha lten bleibt ; das Seim? 1111 O1" beiU'sÜ'chr. „'N', 91011»an11006181"10311110Ortovolizcxlicbcr *L)01“*<t1ftc 11. F. 41, Lille Schiff für den Scbiffsführer. XV. Aufhebung früherer \cifffabrtspolizeili<her Vorſchriften. h. 41. Alle neben der Wcſcr1<1fffaßrts-Aktc m Weſerſchifffadrts - Akte in den einzelnen llferßaaten dxſcn “Zeitung, Erßalmng, Uferſtaaten deſſen Leitung, Erbaltung, Ladung u. 1. \. w. und dw Anfrccbtdal- ' * ' . _“ ' . tun, die Aufrechthal- | | ' Md 24 ly E der aufm Ordnung Jüfen Odritnig auf demſelben betrifft, den Oberbefehl | für da Weſcrſcbtffkabrxt basdcr criaffenen 1<1fffabrtöpolqc111<en Vor>>, die Weſerſhifffahrt bisher erlaſſenen ſ{< ifffahrt8polizeilihen Vorſhrif- 1 : ten treten. 10 Welt die1elben treten, ſo weit dieſelben mit dem Obigen im Wtderſprucde ſtehen, hier. Übe;z Matknſtbaft und Vaffagiere, Welche vekpfiicbtct Widerſpruche ehen, hier- über Matinſchaft und Paſſagiere, welche verpflichtet ſind, ſicb ſich den von i?aj don "lo in jenen Beziehungen ertbcilten Anordnungen ertheilten Anorduungen obne Wider pmch 111 Widetſpruch ju fügen. Wtdcrſpcnßxqc, unrudtgc Widerſpenſtige, unrudige und Unordnung erkegende Judtvj buen erregende Zndivi duen können nocÖ während noth w&brend der Fahrt von bon dem Schißc Schiffe entfernt und der näcbücn Polizci-Vcbdrde nächften Polizei - Behörde zur Beſtrafung übcrtmc1cn Beftrafung überwieſen werden. Dagcqrn Dagegen iſt der Sébiffsfübker vewfiicbtct, ni<t allem chen die ihm untcrgebcnchmnſcbaft cin anßändiges, Schiffäführer verpflichtet, nit allein gegen bie ibm untergebene Mannſchäft ein anſtändiges, das ihm ndtbtqc ibm nöthige Anſehen bei derſelben fichcrndcs fiherndes Benehmen zu beobachten, ſon- dern auch au< die A<tung Achtung gegen ſeine Vaffogierk Paſſagiere niemals 0118 aus den Augcn Augen zu ſeven, ſegen, und denſelben nichts zummutbcn, Wozu ſie 111 gekochter zuzumutben, wozu fie in gedachter ihrer Eigcnſcbaft nicht Eigenſchaft niht verbunden ünd. ZnsvcſNWkrc find. Zusbefondere dürfen Handlcjßungen Handleiftungen von den Vaffaqtcrcn Paſſagieren nur in Fällen dringender Notb“grfvrdert Notb“ gefordert werden. 21dcr €<1ffsfübrcr, T'ootſenLUTzd Schiffömannſcbaſtkn: (i 2) ber S@iffäführer, e ea Schiffämannſ<haften: dur< außer Kraft. Anlage F 1 zur Anlage 4 E i Udditional-Akte zur Weſerſchifffahrts8- Akte Formular eines Dienſtbuches, E V Tee usO für den (Schiffäkneht, Schiffsäjungen.) Ausgefertigt zu .- den . 18 (L. S8. Unterſchrift der ausfertigenden Behörde.) NB. Das Dienſtbuh enthält Bos Seiten. 5 S. 2. r An r t —_— E E R L a E So lange kn- k?übkung die ſührang des Jabrzeugrs Fabrzeuges einem 00011711 Lootſen an- vertraut iſt, gebt ale Befugniſ; und Vkmntwortlicbkett 111 Re- trcff dcr Le'imng drs S<1ffes geht alle Befugniß und Verantwortlic{keit in Be- J A S. 3. Bezeihnung des Jnhabers tref der Leitung des Schiffes auf dmſclben denſelben über, und die Mann- ſchaft 111 | Name: {aft ift zur unbedinqtkn unbedingten Befolgung ſtinkt kacble ſeiner Befeble verbunden. ll. Vecpfl1<1ungen AlL. Verpflichtungen des S<1Tfsfüvres 2 R ILLAT Ie und der ber Mannſchaft: | Ult 1) Ja Jn Anſehung der Güter aquen. Der Schiffstübrrr iſt vkkpßichm, u dn Gr Oer Shiffsäführer iſ verpflichtet, auf die geladenen Fracht- und Paffagiergütcr dic größt? Aufmnffamkcit | Au }agiergüter die größte Aufmerkſamkeit zu vermenden, verwenden, um 1111171 00011 | Ve und Pa nit allein das Abhandenkommen Abbandenkommen und Verderben, ſondern auch jede' Beſchädigung derſelben, insbrlondm aue!) au< | Eigenhändige Unterſchrift des pie au< inſofern, als bei- Unterzeichnet in Gegenwart und attefſtirt bon dem Beamten - jede Beſchädigung derſelben, insbeſo! geladene <cmtſ<e <emiſhe Präparate odcr richt entzünvmbe oder leiht entzünbliché Stoffe davon die Urſache werden können, zu verhüten. (»lcxche L Gleiche Fürſorge liegt jedem Einzelnen der S<1ff6manno ſ<aft Schiffs8mann- ſaft ob. . 21bei cntdeätcn Schiffsdmbſä-Yen. durcb außer Kraft. Anlage .,.-> 1 zur Anlage 1 der lddttxonaloAktc zur Weſerſcbifffadrtö-Aktc Formular eines Dicnſjbncbcs. S. 1. D 1 e n 11 b 11 > für den (Scbtfföknccbt. SÖiſfömngen.) Ausgefcrngt zu ......... dcn . ..... 114 (l- d'. Unterſchrift der ausfcrtmcndcn Bcddrde.) X5. Das Wenſiducb enthält Seiten. S2. „__-_.... ' „.___...- ““ €». :1. Vechbnung des Judaherö Name: Geburtöort Alter: Größe E 2) bei entde>ten P U C E TTEn. Geburtäâort er: dße Haare: [u n: Vexuere Zenden; Agendändigc Unteri<t<1 des “Kuban“ n : Revers Zeichen : Jnhabers (Vor- und Zuname) UnteEichnet in QeZenwart auß atteſitrt von dem Beamten" „„- --__-.,.-.- .,.. - _"- “€*.“?- _- , -- , _ _ , Abdruck Zuname ) Is Mie «g Abdru>k der Verordnung >. 11. . d. d... wegen Einführung von Oienßbü<ern don Dienſtbuüchern für dt: DtenMeute am p.: „„U-TÉKFWAM: ___-,.- „._--__--.- -- _ _ __-- die Dienſtleute auf den n rec E E! O S "! ...... 5 e U u E Ga, 3 an E “We An der Waarenladung verübte Diebſlähle find vom Schiffs Name des Schiffseigners oder Schifföführers (Floßführers) und des don führer ſoglei<h na< ihrer Entde>ung bei dér nächſten weſer- ihm geführten Schiffes, \chifffahrts - polizeilichen Bebdörde, unter genauer Angabe aller Angdôde, unter welém Datum und von welcher Behörde ihm das Patent Umſtánde, zux Anzeige zu bringen. | 3) verbotener Handelsverfkehr E Schiffer. g. 36. i Der auf Schiffen und Flößen dienenden Mannſchaft if es unterſagt, neben den eingeladenen Gegenfkänden gleihnamige oder andere Waaren für eigene Ne<nung auf dem iffe oder értbeilt ift, Tag des Dienſtantritts. Znhaber dient E aria auf die Zeit von gegen einen Lobn von 10,000 Kurbeſfif che Kurbeſfiſ <e Pfunde =: = = 10,690 Kurvcſfiſchm Fúürdeſfiſhen Pfunden. 10,000 Zollpfund e ... .. . . . e... 1719 9,351 Jonpfundm, 9,354 Zollpfunden, 2) Längenmaße. 1 Bremif er . . .. ! Preusſ er .. Bremiſcher.……. Fuß enthält 128,27 Franzöfiſche Linien, 1 Hannoverſcher . „ Preußiſher ... , 1 Hannoverſ<her. , 1 Kurheſſſther -- Kurheffiſcher .. , 1 Braunſchwei er „ Braunſchweiger , 1 OldenburgiſcKer „, Oidenhurgiſcher z 1 Lippiſcher ...... „ @ Demzufolge find gleich: 10,000 Bremiſcbe Bremiſche Fuß .......... 10,000 Preußiſche Fuß ........... Fuß enthält 128,77 Franzdfiſche Mulm, 139,13 „ „ 129,4“ 127.335 L L 129,484 127,535 126,5 131.162 128,34 131,162 128,94 9,219 Preußiſchen Jußen, Fußen, 9 901) 306 Hannoverſchen 10,058 Kurbeſfiſchen ., 10,110 Brannſchiveiglſckßen „ 9,7140 Kurbeſfiſhen G 10,140 Braunſch\weiglſhen L 9,780 Oldenburgiſchen 0,005 10ppcſ<en .“ 10,817 Ï 9,995 Lippeſchen 7 10,847 Bremiſchen 10,715 Z 10,745 Hannoverſchen i 10,909 Kurbeſſrſchen „, Kurbeſfiſhen Z 10,998 Braunſchweigiſchen „„ 101507 ü 10 607 Oldenburgiſchen 10,811 T*ippcſMn „, 10,841 Lippeſchen L 10,095 Bremiſchen Á 9,307 Preußiſchen 10,15!) Kurbcſßſcbkn . 9,1172 L 10,153 Kurhbeſfiſchen L 9,872 Oldenburgiſchen 10,1 )() " )( Hannoverſche 10,000 Hannoberſche Fuß .….….., | 10.236 Braunſchweigiſchen 10,000 Kurhbeſfiſche Fuß 10,000 Braunſchweigiſche Fuß... 10,000 Oldenburgiſche Fuß. 10,000 Lippeſche Fuß ' " " Z 10,231; Vraut1ſ<weigiſ<kn 10,089 L*ipveſchen 9,912 Lippeſchen 9,942 Bremiſchen 9,167 Preußiſchen 9,849 Hannoverſchen 9,723 Oldenburgiſchen 1 , . 0000 Kurhcſfiſchc Fuß """""" ? 10,082 Braunſchweigiſchen 1001) Vraunſchtvcigiſchc Fuß.... 10,000 Oldenburgiſche Fuß. 10,000 Lippeſaze Fuß ............. 9,723 Oldenburgiſchen 9,937 Lippeſchcn 9,8152 Lippeſchen 9,862 Bremiſchen 9,092 reußiſchen Preußiſchen 9,770 annoverſchen Hannoverſchen 9,919 Kurheſfiſcben 9,015 Kurbeſſiſchen 9,645 Oldenburgiſchen 9,957 Lipprſcben 9,857 PLippeſchen 10,225 Bremiſchen 9,427 Preußiſchen 10,150 10,130 Hannoverſchen 10,054 Kurbeſſtfchm 10,903 Braunſchwciqiſchm 10,284 Kurheſfiſchen 10,963 Braunfchweigiſchen 10,220 Lippeſcben ' Lippeſchen 10,005 Bremiſchen 9,224 Preußiſchen 9,912 Hannoxnrſchen Hannoverſchen 10,036 Kurheſſiſchcn 10,115 Vraunſchwei iſchen 9,705 Oldenburgiſ en Kurbeſſfiſchen 10,145 Braunſchweigiſchen 9,785 Oldenburgiſchen Getreidemaße. Bremiſcher Scheffel eue E, annoderſher Himten Kaſſelſhes Viertel... Schaumburgiſcher Himten Braunſchweigiſcher Himten Oldenburgiſcher Scheffel. Lippeſcher Hartkornſcheffel enthält 3735,75 Franzöfiſche KubikzoUl, 2710,74 E 1570 331 8103 ,214 L 1667, 067 L 1570,0 L 1149 54 f 2234,0 21,691 Bremiſchen- Scheffeln. f“ T E as C revo teen G 91,602 annoberſ<hen Himten 10,000 Kaffekſche Kaſſe!ſche Viertel WNW Schaumburgiſebe {59,608 Schaumburgiſchen 91,613 Braunſchweigiſchen L 70,491 Oldenburgiſchen Scheffeln 36,272 Lippeſchen Hartkorn- „ 31,091 L Hafer- “t | 1,462 Bremiſchen Scheffeln R Preußiſchen L 1,016 Hannoverſchen Himten , 10,000 Lippeſchc Hartkornfcheßel 10,000 Lippeſche Haferftbeffel ..... 10,00) Vraanſchtvctgiſchc thten. . ,“ “21,091 Schau mburgiſche Himten .… / 2,057 Kaſſelſhen Vierteln | 10,618 Braunſchweigiſchen Himten 14,502 Oldenburgiſhen Shefféln | 1,462 Lippeſchen Hartkorn- i 6,396 L Hafer- 4,203 Bremiſchen Scheffu» _- ). 1 ) & 10,000 leenburgiſ<e Scheffel. . . . (( 29,2)F) T))reußiſchen „ 5 „ „1 annoverſchen imtm 48,000 Schaumbursiſchen H „ 51,013 Vraunſchtvetgiſchen „ 705191Ojldenburgiſ<en Scheffeln 36,272 T*:ppeſchcn Hartforn- „ 31,0'11 “ F)afer„ 1,402 Vrcmi <en S . 0,017 9,666 Preußiſchen cheffew 10,010 13annoverſchen „!)-imten 2,05)- Kafſelſchen 5,998 Hannoverſchen Himten 1,938 Kaſſelſchen Vierteln 10,111.“ Braunſchwkigiſcbkn Öimten 11,002 9418 Schaumburgiſchen Himten 13,658 Oldenburgiſchen Scheffeln 1,102 Ltppeſcbsn 1,028 Lippeſchen Hartkorn- 14.191) „ „, 6,024 A Hafer- 1,20Z1 Ä 3,077 Bremiſchen Schr el " x:-$;5:1:.»»-»1»»mff " . ,. . * Hannoverſcbrn "5. 1,9.10 Kuſſelſckyen ?(!erthelkLtM 94114 Schaumburaiſcben Himten 10,058 Oldenburgiſckzrn Scheffeln 1,0214, kappcſMn Hartforn- 0,024 „ Hafer- " ,'1,1)77Rremtſ<e'nS !* ' . 4,1149 Prcnßtſcbon ch„fftln 7.120 HannoNrſchcn 1>1mten 1,119 Kaſſclſcbt'n Viertcln 0,1191; SchaumbnrgiſMn 4,149 Preußiſchen 10,000 Braunſchweigiſche Himten. ( 7,320 Hannoverſchen Himten 10,000 Oldenburgiſche Scheffel... /¿ 1,419 Kaſſelſhen Vierteln | 6,896 Schaumburgiſchen Himten 1,322 Braunſcbtvsigiſchen 5,141) Livpe'ſcbenjöartkorn-Sclxeffeln 1,111 .. Braunſchweigiſchen A 5,146 LippeſchenHartkorn-Scheffeln 1411 é Hafer- .. 5,9540 Vrsmiſcbe'n S e eln 14,015!) D 9,980 Bremiſchen S<{effeln | 8,063 Preußiſchen é.“ 14,221) E 14,226 Hannoverſchen Himten 2,751 Kaffelſckoen 10.000 Lippeſche Hartkornſcheffel 4 2,157 Kafſelſchen Vierteln 13,401 Schaumburgiſcben Schaumburgiſchen Himten 14,229 Braunſchkveigiſchen „ 19,131 Braunſchweigiſchen ,„, | 19,431 Oldenburgiſchen S e eln Scheffeln \ 8,571 Lippcſckoen Lippeſchen Hafer ch„ff L 6,977 Vremtſcben S ? eln Bremiſchen Scheffeln 9,407 Preußiſchen chjf 111,59 ., HannMerſchcn Ves 16,997 Hannoverſchen Himten „5,210 Knffclſcbm 3,216 Kaſſelſchen Vierteln 15,0.)1 S<aumb0rqiſ<en Himten “10,001 Vraunſckywejqiſcben 22,07) Oldenburgiſcknn SÉEÉYÜ! 11,001 Livpcſchcn Qartkorn- .. Miniſterium für Handel Gewerk- Arbeiten. e und öffentliche d 2a r [adm 0erübte Dieb äble ſnd ONE 10,000 Lippeſche 1 s- 3 . . " ' ' _ führe,?nſvxlrclkbé (111an it;"? Entdeckung Sei der 1131411101 It?,"- Name des SaxiffScigucr-Z oder S<1ffZtübm51Jloßſubrersp und de:! ::.-. ſcbxfffabrts - pokizxilickyen Behörde, unter genauer Angabe aller Umſiände, zur Anzeige zu bungen. . 3) verbotener Handelsverkebx d.;eör S<1fſer. * n geführten SMffcs. 16,601 Braunſchweigiſchen 22,673 Oldenburgiſchen Scheffeln 11,667 Lippeſchen Hartkorn- , M iuifterium fúr SDaudel, Gewerbe d Arbeiten. Ann - . . Anga «b gkteirfxwelcbem Datum und von welcher Veddrde ihm das 11101: B *) Get"*de"*“ßk- 3) AMORIRE Dem Ingenieur F l ö rin ;; e r Jngenieur Flörin ger und dem Ober „ Werkführer rt Oh ] l : t . * „ -, , ß _, , der - Werkfü Q erm es in der Borfig ſchen Maſchinen - , „ „ e e remrſcher Scheffel ...... enthält „1.3.4711 ,xranzdßxche KUÖjkzoa, 111 kdkixn Tyéeztxiäeer f?rorFaſzérebFickYkaſxétxZM-JBM"MYC]? Bau - Anftalt zu Berlin &" zen m o d E O Medaille füc gewerbliche Leiſtungen in Gold verliehen Tag des Dienſtantrms. IUUÜÜWU SÖkffkl ------ ., “2770 74 Judaber dtcnt annoverſcher Himten .. . 1370,sz " worden. als „„ Kaffclſchcs Viertel . . 810.12]; : “ t, nb-xn ken cm Aadknen (We änden ejcbnami Miniſterium der geiſtlichen Unterrichts e “ " . untckwx) ? I KMK I auf dle Zen von Schallmburgtſcher Himn'n "557,067 oder andere Waarcn füt eigrnc Reckonung auf dem tffe oder . , ' . : - und Medizinal - Angelegenheiten. Gema, fails ms fs Jarl S Ses js, und A "” Floße um ſicb mit fih zu füdrcn undHandcl führen und Handel oder ähnliche (beſchäftc Geſchäfte mit gegen emen Lohn don """"""" Braunſ<<elglſ<kk ÖUUUU „ 1570») » Tag der Oicnßdemdtgung. Oldmburgtſchcr Scheffet,. [141,5 " . „“ *- Dienſtbeendigung. 4 „ Mmifterimu der geiftlicben, Unterrichts = und solchen zu "“den, Angabe Bar treiben. j e y Ungabe des Entlaffuugögrunves. Lippeſcher Hartfornſckzeffel 2234'0 , . ., Medtztnal . Angelegenheiten. Entlafſungsgrundes, Niemand dar 1< darf ſi< mit dcn S<i Siemen den Schiffäleuten oder mit bteru . . _ _, - m<t gehörig thifmnſxrten 5171111:- ooffcr Jwgfuvrern m («e*r- WUWWK "'" WM!“ Name" 57“- "'""'<Mde"“'s “sms W KM“ » Haferfcheffcl .. 2000.33 Ilei<cn Handelsscſchäch auf irqénd eine Weiſe mittel- oder un- ;:gxnedros “FTT FMKUTÖUW (;_zloßfübrerö) Üb“ etraqen ""O “WW D 111 uf [ fi d ! „> " inittclbar einlaffen. * “ e ' “" "“"".“ ' ** 5 o 9“ " K " -7 “ Der Thikrart 17 K - ., . . . . . bierzu Cigenhändig mit vollem Namen zu unterſchreibendes Zeugniß des Schiffb-Haferſcheffel ¿2606,33 L hd BanketgiWie nuf ffn dne Weſt mine over un: | ¿Joch aler Sdifoladrers ( toßſübrerd) er Wetragen und Lide Dempafolge fd gle Du T gl | ( eit des Dienſtmannes. O : er Thierarzt er en, 1 reis Thi mittelbar einlafſen. Bemerkungen der Poli nbcdörde: „ 3 " er kaffe, Polizeibehörde L 405 Kreiſes Ae E O Hagen, 10 ift zum KMS T terar td Kreis-Thierarzt des 4) bet Unglu>Sfällc11. „. “57 .. „3 S "W ,. _ _ IZM Yreußiſchen Skbkffcln KMU?) Alenau ernannt; k) 1 es ' ' ' ' ' --*„* OMUOVMÖM Himten “ Ok ! Ülfölcbrer [)r. Stein an dem (I 1111111111 ' 1,1110 zkaffcljcheu T*tertcln bei Unglü>sfällen. 2:99 Wai t 13,483 Preußiſchen Scheffeln i a Bei fi ereignenden E dens mit Gefahr bedrohenden W : Lde 1610 “Wie ige ivi e id als Obsrlchrer Or AufMehrer i att m e E U r Frtcftie Bei fig wenden irzeug n: E | 4, ì V i ¿Tle an dem Gymnaßum zn Ctrl?" 1111131090? ISUZU? Bei 1111) ereigncndcn, das JÜWWI mxtGefadr bedrobcnden '" " Unglücköfällcn dürfen Führer nnd Mannſcbaft- b" ““"-WMS 10 . [2- ( > . , W" AWM M EM WM W eb" «»»», > > ' _ „_ * 000 Bramſche Gymnafium zu Culm angeftellt und den s L EkIA u E vi, 0G ven Ten. S | i | e F S N G T aid n 10,000 Bremiſche Scheffel ..... H:;“ZZI*;?'?ZTTTIFZKLZT'L?H?„W“" WW?" LW" Raab“ “"O WMS“ “" M'" ““l“-“ 9“- Es Braunſ Aimten ordentlichen Lehrern Naabe und Wengke s dem zuleßt ge- bis ne aut dre trgcnd mdaltche Bcſcmgung fie auf die irgend mögliche Beſeitigung der Gefahr, und m . .. .- _ 32-498 ÖWCUÖUUUÉM cSCHWER "011111211 Gymnaſmm der Titel Obstlebrcr beiqc'le'gt; “_ "5,722 T*ipvcſckpmi 1>artkorn- " in Ñ i k E A : 32,498 Olbenburgiſ@en Sebffeln A T 8 jp ldi bu S dringenden Fällen zunä<hſt auf die Nettung der Paſſagiere, ſo- E 16,722 PLippeſchen Hartkorn- „, Der wqſcnſxbaftliche Hülfslcbrcr Oeßreich wiſſenſchaftliche Hülfslehrer Oeftreih an dem Gymna- fium 14.333 \ Käfer; 5 fiuum zu Coms Coniß als ordentlicher Lehrer Lebrer bei dieſer 210111111; Anftalt; ſo wie dringenden JäUen zunächſt auſ die Rettung der Püffkakk- ſo- 14,.')3(5 „ Hafer; „ Der Lehrer Carl Gottfried S<ncidcr Schneider zu Eislcbeu Eisleben bei dann aber auf die Ber§un2 dcr Waarenladung gung der Waarenlabüng und des Jabr- Fabr- ges ibn ihre ganze Th 11 eit Thätigkeit verwandt haben. Führer und ,_ ÖA? Vremmhen Scheffeln d ,1' * Zan Btemniſchen Glbéffein 4018 ,044 Hannoverſchen Himtm Himten em dortigen Gymnafium als Geſan Geſfang- und El * * ' em Elementar - i „ geßcUt L a geſtellt worden. 9 cntar 3 Lehrer an. an- eu Mannſchaft der m der * äbe- deßndlichen Jadrzeuge Meunſchaft Er B Vi ide L E dect 0e aller Art find &ur1chlcunigſten 0009101011119 vcrvfii<1et. ge \{leunlgſten fáleiftung verpflichtet. — - * „ „- „ _. - 241" K , s 111 der nä<11en zußändtgcn Bchdrde P D R 3/419.'Kafel fen Giercta á ift der nächſten zuſtändigen Behörde von ſolchem ſolhem Vor- ,s „ 10,020 Gaffelſckocn Vzcrtcln , Ò D 10,000 Preußiſche 16'620 & E i alle ſofort Anzeige zu machen und deren meikeren weiteren Anordnungen ZWS") '“ ----- 17,61 »cbanmburgUfckzen j,)nnten Zeugniß „F hiſche Scheffel 17648 eann Ga E Dittga olge zu letſtcn; auch leiſten, du< hat dcr S<1 sfübrcr der Schiffsflißrer dem Etgcntkbümer _ 24-10? Yraunychwßtgtſchcn „ Eigenthümer : 5 24'103 S enturcióhes S teln es “abrzcuqes g und den Waarrnab rudern baldmöglichſt Von g M endern baldbmöglihft von A 11 1a 9 e 5. 12,10); '7;'w“"!bU1110<en Scheffeln n f M 12,403 Lippeſcher Karttorn; dem reigmße Ereigniſſe Nachricht zu geben. der_ _ 10,611 z»MPTWMI.,)artan- „, LU.Verpfli<1m1qrerFührepeines Fabrzxugesz-mßalten Uddltxonal-Aktczut Y_„eILrſcvtfffadkks“Uk"- .. Hafer» „ Unks Ekaplaks„ dlkſkk Vor1<rxft “"“ Vergleiébendc Ueberſl<t der bet der Wcſerſthlfffadhrt !* ZHW YTMJJU Scheffeln Betrachtkommenden Gewichte. Längen- un . 1.938 ?" .. Jurückjjxſtrun [ *- - . . . „ a „[ U V" _ , 3 01er 10631 Rar n XD. Berpflidtüng der E E S Pai thu Additional-Akte zur L Ie 4,204 Le O ln j j F g h Mr én, ( ( ( M i Pr 1&U S e eines Exemplars dieſer Vor l n D le R Lt Ae A ges Saetu den ü Zurülieferung aller aus der Konxlt en 111 ' „ ' ieſer Vorſchriften an Bord haben. GethZLJaße. WNW 13“"noWſ<-: Himtcn .. 9.420 Sckxfauſttxbquiſtcchéällxzjmxen Miltkbenen Bucher Königlichen Uni GtRts: 5: y e: aſſelſ<hen Vierteln D Ôts : | n Un1verſitäts - Bibliothek 10,000 Hannoverſche Himten 9,420 entliehenen Bücher zur Vornahme Ler<vorſ<lrlixtex0110aſ$MBÉKÖOW“ U11. Strafbeximmungen. 1) Handengewlchte. BWL Braunſchwei iſchen „ „L“,- der vorſchriftêsmäßigen Revifien Getreidemaße. ; , EI ")?!de dak)?! aUe Diejenigen. Welche BÜYer aestüdon ' 5“ 9" lZoupfu-"d ---------- “"W“" 51?" F“"IMW“ Gramm“ “7“bb1Qldenox-rgjf Schaumburgiſchen Himten empor E j M l . Es werden daher all iejeni : : andelsgewichte. L 10,002 Braunſchweigiſchen, t lid, werden daher alle Diejenigen, welche Sei 500 Fra nzdfiſhe Gramme E E Oldendürgif en Scheffeln Komgltcben Umverfitäts . Btbliotbek in Händen !; b «" “ v ?“ UÉTcrtſrW-l?[qteexjnexnxxr5obliZn dVoffbeszms't'vérd, außer Feen 1 “ÖNMKF PſwÖvth 407,711 . . :* 683.3 Lippeſchenßarakorn- „ Königlichen Univerfitäts - Bibliothek iñ Sanden, E L as ippeſhen Hartkorn- , aufgefordert, ſolche ſol<e während der anqegebonen ?Fecik,chzl:;duz$ on cm 91 , 1: mm m „ae,mtener 11 em e angegebenen Zeit gegen die urheſſiſhes Pfund „, 467,111 q 5 j Demzufolge find gleich : * „ a - . ' . ,' '- . * .* ! ms 9 s 1) fer daruber ausgefüllten Empfangſchxme zuruckznkefern. Dre À t E E D darüber ausgeftellten Empfangſcheine zurü>zuliefern. Die König- -* .-,**:,**-*., . “? *:": „WM-, 3. . . 'Der auf S<iffen und “Flößen dienenden Mannſchaft 111 es “»»»-“»......“ 10,000 Preußiſche Scheffel , . . . Königliche Univerſitäts-Vibliothek. . In Univerſitäts-Bibliothek. Jn der nächßen nächſten Woche vom 15. 6. bis 10 m 10, S End | i ). Septem in den Nachmittagsfjunden Nachmittagsftunden von '2 2 bis 4 Uhr, finldktdexthFx-erxujßé K 1 Jeder findet die D Ztder Führer eines Jahrzeuses “Fuß Fahrzeuges muß während der Fahrt em ein Exem- p ar plar dieſer Vorſchriften an Bord haben. XTIL B F B Lauen. L. 39, 1 gerne Die Uebertretung einer der obigen Vorſchriften wird, außer dem 1 von dem Angeſchuldigten etwa zu keiſtenden Schadenserſage, mit einer