OCR diff 062-9943/228

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/062-9943/0228.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/062-9943/0228.hocr

in oweit inſoweit Beförderung, als die Wagen 111471 von lkexſonc11 beſeßt Haid, nicht vou Perſonen beſeyt at deren Reiſeziel Moskau 11“! iſt und welcbe m baden welche bis dahin das Ver- Per- ſonengeld bezahlt dab6n. - 81 haben. ' 6) Von Warſchau nacb Vrzcsc-Litcwsk. P6rſon611voßx nach Brzesc-Litews k. Perſonenpoſt: aus Warſamu, (**-6111111111, Mittwoch, D011116rüag und Sonnabcnd '.“ 11111 916611611, ' 111 B116Ec-1Utcrrök: Monmg. Donncrüag, Freuag und Warſchau, Sonntag, t.; Mittwoh, Donnerſtag und Sonnabend, 7 [161 ?lbcnd-F. Ptrſontngeld: 11011 WarſKan Ubr Abends, in Brzssc-Litewsl: Montag, Donnerſtag, Freitag und Sonutag, 6—7 Uhr Abends. Perſonengeld: von Warſchau bis B116961'1t61vsk: Brzesc-Litewsk: für WM Play einen Plaß im Wagen. _ ., “Z 91116 3111 KW, ZjlbU, ä11ß6retPlag.......,....,...... „„ Wagen... 9 Nub. 30 Kop. Elber, E ie Ses keene U „ . 21111" 1'1111111111166611 6011166011116" POKAL 1,1111 16661 9161161166 “30 24111116 (5166116! 1161 Für 6113 U(bkſgkkklkkt 11116 .* Kov6kc11 Lüder 616 "44111116 311 6631161611 , _ 111 24611161 11111 616 2461111136617611111111 11011 2111111611 16116 6611 916116116611 611161661611. 116!“ 616161111116 11111“ 611671 1111 616 6611611611661". Kaiſcrlnb 111111166611 Poſt 9111171111611 311 166116611, 616 L*61'1111111'l1111z1 WU “9,1611'666116611611611 11661“ 311 V1*111161k*1"11„ . . * R11; ,'1511611, 166 6611 N1'1'k1'1k611 1111 616 Play» 61116 666616 B» «16111111 6115 661 „711111 661111111111, QÖQUWWUWU 166166111'1, 11116611 6161616611 661 661 K1111*611111* 11111171ÖCU T*661 Po?? "VTÖOWC 111 1:1 PVUTIÖUTI 17111116 111 111111611. „ _ “ ° Auf ſämmtlichen vorgedachten Poſten hat jeder Reiſende 20 Pfund Gepä> frei. Für das Uebergewicht find 5 Kopeken Silber pro Pfund zu bezablen j In 6611 24013611 VOU Tauroggcn 1111611611 2111111111111 111MB C1. VUUIÖLUZ 161111611 661 6611 Ka116111111 1111111>1113PW1 '?[11'111111'11 111 Tauroggcn 111162141111661111 PWW 6111>_6611 «169111116611 66116111 16616611, 1660111 1111161 661 2466111111111, 6111; 661“ 661161116 “411111. 1111611 111 66111 Kal]? Bezug auf die Vorauêbeftellung von Pläßen wird den Reiſenden empfohlen, ficd dieſerhalb nur direkt an die betreffenden Kaiſerli ruſfiſhen Poft - Anftalten zu wenden, die Vermittelung bon Zwiſcbenperſonen ader zu vermeiden. j | j Nn Fällen, wo den Reiſenden für die Pläße eine böbere Be- zablung, als der Tarif beſtimmt, abgenommen worden ift, haben dieſelben bei der Kaiſerlich ruſfiſhen Ober - Poft - Bebörde in St Petersburg Klage zu führen. L l Zu den Poften von Tauroggen und von Warſchau nach Et. Petersburg können bei den Kaiſerli ruſfiſchen Poft : Anftalten in Tauroggen und Warſchau Pläße durch den Telegraphen beſtellt werden , jedo unter der Bedingung, daß der beftellte Plaß au in dem Falle bezahlt 111616611 MUZ, 1661111 66116166 111 „61,16 11611611- 161611 C111116ff611I 665 916116116611 11661“ 111164 61116111 „111661611 (§*11111kk 111661 66111161 16116. 2461 661 9111111066 661 tclcgrarbmcbcn R61t6li- T6611<6 1111111611 ZUÜUÖ 616 Koſten 1111 616 N1'11“!_1111111*1>11,_ 1661616 6611 661 661161161166" Kaifcrliä; 111111111611 *146'1-2111'16111 611111661 61-- tb6111 16116, 66 661 JUWÜUN'LC Play 116111 311 6116611 111 0661 111661, 6111116616: 16616611 Jußix . Mmißermm. Dkk blIVcUIk Kre1sri<161 11011 S116111 111 K01661,1 1.T'116661 6. J 116 511111 *)1'1'11'166.111r111166166111 KUWJCÜWTC 111 Sxtcjp, 11111 911116611'111111 1611165 ATOVWUS 6111611111, 11116 „111916111; 311111 9161111 werden S wenn derſelbe in Folge verſpá- teten Eintreffens des Reiſenden oder aus einem anderen Grunde niht benußt wird. Bei der Aufgabe der telegraphiſhen Veftell- Depeſche müſſen zugleih die Koften für die Rückantwort, welche von der betreffenden Kaiſerli ruſfiſchen Poft - Anftalt darüber er- theilt wird, ob der gewünſchte Plaß noc zu baben if oder nit, entrichtet werden Juſtiz - Minifterium, Der bisherige Kreisrichter von Stiern in Kolberg 1, Oktober d. J. ab zum Rechtsanwalt bei dem Kreisgerichte in Stolp, mit Anweiſung ſeines Wobnfißes daſelbft, und zugleich zum Notar im Dcpartcmcnt 665 APPOUÜUOUSKLUÖW „1111711151111 6111111111: 16016611. Wimißerium der gctfilieben, Unterrichts: und Mtdiztual - Angelegenheiten. KÖ-111gl1cb6 1111111611111116:V1bl101661. 311 der UÜÉÜUL Wcckxc 60111 15, 615 11), ßatt. Kön1gl1<cn Univcxßtätö - B1bl16166k 111 I>ä116611 TUWCU, außnfordcrt, ſolche Wädkknk 661 „UJUQC'ÖTUOU ;),611 Departement des Appellationsgerichts zu Köslin eruannt worden. Miniſterium der geifſtlicpen, Uuterrichts- und Medizinal : Angelegenheiten, Königliche Univerſitäts-BVibliothefk, In der nächſten Woche vom 6. bis 10. flatt. Königlichen Univerſitäts - Bibliothek in Händen baben, aufgefordert, ſolhe während der angegebenen Zeit darüber ausgcſicUten Eu1pfar1z11cb61116 31.111'11131111616111. * li>6 1111ive1fitäts-B1bl101hck 1116161 1611616116 661 3611 66111 11. JW 16111661“ 1115 ausgeſtellten Empfangſcheine zurü>zuliefern. 1 lide Univerſitäts-Bibliothek bleibt während der Zeit vom 11, Sep tember bis 15. Oktober g6ſ<10Y611 Ofktober geſhloſſen, Berlin, den 31). Anguſ? [“."-“4. “Dcr K6111gli<6 (966611116 171“? KÖTUJUÖ?" 11:1: 1'1 'N“ 11, q6gen 711311- 1116 “7" I*'1*"Utk)1'k. 30, Auguft 1858, Der Königliche Geheime Rex! Königlichen Uni r erh qegen Rath und D 26!bliotbek. Miniſterium des Innern. Erlaß"; 116-1117- 9111111171 167161 611ſ11'11111111111c196, 663 VLſÜI 661 “16111611“.(S*«*1'„111616116661111111611916116- 1*.51“1"6k1'1111't1»1, 661111111241'1'cl1111111111661'1"616611,„1116111 R 66166111M1111'16111111166I „111116111 1*'11131.11'1(!*1*11 11111 ;),111“ 2461111616111111 [WU 246116161111111611 11116 6611111“; E111k1'161111111 611168 1611761111611 Vt'kféjbki'UI 661 Pc!1_161-V1d(116611 1161111111111" (_O ÖÖUWU- WL; 1111111111161», 661“! 24111145 661" 1161116611 (B61a1161611 66611111 *1*;1*«1f1111111 6611616611, 11116111 661 111111“! R61ſrräſ56 1111171111, 66111115 * 66111 *.*]1'1111'161111111 665 *111111111 6111511161<611 11116. T16 KÖUUUÉT NfglEkUUI 6616111111116 161), 61613111 ".'1116116111 9111711 VM 9711551117111!“ “ Päſſcn bx'üUſU'ÜQkkU V6d616611 b1611111< 1111- 511111611611. 117 60111 SMTMth'k 1'. 111 6611 Na>n111111gsſt1.116611 [WU “.? 615 Juuern. Erlaß vom 5. Auguſt 1858 daß ſämmtliche, des Viſas der fremden Geſandten bedürftigen Reiſe- páſſe künftig, dehuf8 Beſhaffung deſſelben, allein N dei dem Miniſterium des Junern einzureichen find Zur Vermeidung von Verzögerungen und behufs Einführung eines fkonformen Verfahrens der Polizei - Behörden beftimme < biermit, daß ſämmtliche, des Viſas der fremden Geſandten bedürf- eſhaffung deſſelben, allein bei tigen Reiſepäſſe künftig, bebufs | dem Miniſterium des Junnern einzureichen find, Die Königliche Regierung veranlaſſe i<, die mit Ausferti gung von Ausgangs - Päſſen beauftragten Behörden hierna<h an- auweiſen, ift vom Scptember c. in den Nahmittagsftunden von 2 bis 4 11111“, 1111661611 QUJUUCMC Juxückiwfcrung 111161 111113 661“ 1161111111616" [111111611116116- ; V1bl1o166k 6111116226116" 24116661 1111 2461111161116 661 11011<r1115n1ä§5111611 N66111o11 Uhr, findet die allgemeine Zurüd>lieferung aller aus der Königlichen Univerſitäts - Bibliothek entliebenen Bücher zur Vornahme der vorſchriftsmäßigen Reviſion Es werden (“aber 11116 “W616111z1611, tr6l<6 W11>61 „111-„** 661 6161611111" 616 T16 KTM,]- ! Kn daher alle Diejenigen, wel<e Vücher aus der bierdur< die Die König- Î Jn Bez K S auf das bei derartigen Anträgen Autrágen zu beoba<tende Verf.". ren 11 beobachtend, Verfahren ſind die JOUR K'UMUUJ Behörden gleichzeitig darauf “""""Wm zu aufmerkſam ju machen, daß 1) die 1111 Vitimng zur Vifirung vorzulegenden Päffc 1111111 Päſſe nicht mehr, 1616 11161. 11111) „116ſ<cvcn, wie biel, fab geſcheben, anzuſammeln und in großer Anzahl 11111" ein- auf ein, mal 6111511161<6n einzurei<cen ; 2) daß 616 Päſc 111<t 111064 1111161 C0111*6rt, 101166111 111116on 1<111111>611 211111116, 16614361 6611N11111611, Stand. die Päſſe nicht blos unter Couvert, ſondern mit einen ſ<riftliden Antrage, wel<er den Namen, Stand und 2,39» Wohn, ort, 10 1616 ſo wie das 1716116316! 6111196111611 Reiſeziel enthalteu muß, cctv, 111118 11: E1n6111 chbtc zugl61< 1116111616 reſp, falls mi Einem Berichte zuglei< mehrere Päſſe vorqcl6gt Wkkd-p 1111161 V6iſ1'11111ng 611161 bcſondckcn , 1611e Na<11<t611 MÜ; 16116611 91111611'61ſ1111z1 6111111161166" 11116“, daſ; 616 vorgelegt werd4y unter Beifügung einer beſonderen, jene Nachrichten enth4| tenden Nachweiſung einzuſenden ſind; daß die Päſſe ['N 661 E11116:<1111q 11111 661 61116116111161cx- 9161111611611111161111111'1 66:1 ZUOÜÖUI, 11116 d1$]1'111_111*k1, 1661666 Won 1111 (“H66111111411 Iklkcſkkl 11116 1:11? 5, 611161 111166116611611916116 66111161 "“cikt'U vor der Einreihung mit der eigenbändiz, Namens-Unterſchrift des Jnhabers, und diejenigen, welche hon im Gebrauch geweſen find und j einer anderweiten Reiſe benußt werden ſollen, ZUVOk 11111 61: zuvor mit des Viſa 661 136111111165 der Heimaths - 246126166 111 661“ 66116111171191611 131611;- ;. 6611613611 11116. * „_ , "“Da 61616 1246171111111111111611 11111“ 11116 VO" 6161161114611 1111161611 kw ; bdr66-11 111113111'ſ1'ktiz'111'11 111119111116:1 Päſſt 2465111] 6116611, 10 166116? 57611151111136 9113116111111] 611111 “561,16 111111611, 6111“; 6161616611 11.3,“ „_ (761111111111 T*1'1je'111111'11 Paſ; CLU'UOTUUU 1161111161611, WÜWC 6618 111,"'*;f"§' 17111611th6 Paßvm 161611 6111111601611 66.161161'1111611. WMW, 6611 „'., 2111131171 16.361“. T*61' M11111161 66-3 311116111. 3111 AUÜTQJCJ Z111561 9111 616 KÖ111«111<6 9161116111113] 311 K, Behörde zu der beabſichtigten Reiſe j verſehen find. E Da dieſe Beſtimmungen auf alle von dieſſeitigen inneren ü, | bóôrdon ausgefertigten Auslands - Päſſe Bezug haben, ſo wolle Königliche Regierung dafür Sorge tragen, daß dieſelben au z Kenntniß derjenigen Paß-Extrabenten gelangen, welche das geſand! ſchaftlihe Paßviſa ſelbſ einzubolen beabfichtigen. Berlin, den 5. Auguſt 1858. Der Minifier des Zunern. Im Auftrage: Sulzer An die Königlicbe Regierung zu N, Finanz - Yiinißeriuu. Miniſterium. 14. Auguſt 171.35 6611611671: 183358 — betreffen! mit Br1111111166111 nacb 11116 116: 1“11xen1b11rz1, *.*)1'11 661 K6111§111< Großdckzoglxax [1116111611191112611 Iichxxx 11“! 616 2161116166111» ZURÜCK 16616611. 6111; 661111 [[Cblk»1a!?k,*;; Vra1111twc1116111ö Brauntwein na<h und von Luremburg, Mit der Königlih Großderzoglih luxemburgiſhen Regieru: iſt die Verabredung getroffen worden, daß beim Uederganze d! Branntwein aus Preußen, 10 1616 11113 6611 16611611 der 35:67 1661111161161 11111 Prc11ßc11 111 (D*6111611111Taft ſjcdcnden 363331111175.- Ztaatcn 11.1611 111116111611111 11116 11mqekcbxf, . ., 1“- ſo wie aus den wegen der Lr: weinfteuer mit Preußen in Gemeinſchaft ſtehenden Zolloereind- Staaten na< Luremburg und umgekehrt, gi f 1) 6611161119611, wel>e 6611 B*mnnttrmn ube1111d1611. 1"'.'»„.“.'*'..„- 1161111'11111111 1111 Vran11tw611111611er 111>1 MWÜÖU 1661661: 31:19“ 11ka aaO . _ „ „1616111611111 616 1611 E166§111111 66-5 MMU11161116'47'13 114161111611 611111611616116 E116b111111 661 1166611111111; 1111161'61616611 1611, „1676111 616 L*6166111911611 1161 6111 ;; :*" 66116611 L*111111111r6111 1111 T*ÜUÖC 661 "ZÖLÜ'AWUNQ 611161712961 ;1111111Iſck:6111 611111-56111611 11116 616 631111115 1116.11O16:;::'77147 [111111111711611 6111111611. kZ“161“6 2461161111111 UO" 661 z',1*-]1*!111'1U§1kn Erdebunq 11111111I“".'WJ1Ü*1' 11111 11111 66111 denjenigen, wel<e den Branntwein überführen , eine Abd vergúütung an Vranntweinſteuer uiht gewährt werden, daget: aber au : S gegenſeitig die ſeit Erböhung des Maiſch ſteuer ſage? Preußen eingetretene Erhebung der Uebergangs unterbleiben ſoll, ſofern die Betheiligten üder den zu der! denden Branntwein im Lande der Verſendung einen Uede: gangsſchein entnehmen und die daraus erwachſenden Vet! pflihtungen erfüllen. Dieſe Befreiung von der gegenſeitigen Erhebung gangs-Abgabe tritt mit dem 1. [*116661 k, „2. 6111. “IRMA! 6911111311111) 6611 [1666111111«131116111611 ÖÜÖM. 7:5 . WelllekU ſicb 1111 616 1111 211151111111111131 16111661 2463611113111'14 1111i<11g1c11 S161161'1611611 111 116116611. We'rlm, 6611 11. Llug11'1 WIV V6rf1'1z11111g 110111 Oktober d. Z. ein, Wegen Erlangung von Uebergangsſcheinen haben die V theiligten fic an die zur Ausfertigung ſol<her Bezettelungen f mächtigten Steuerßellen zu wenden. Berlin, den 14. Auguſt 1858 Verfügung vom den Verkehr 111 TTT 11- ? ker ,Y11111111Y1'11111161 6011 2466611'622111111116 “ * '" ! ** , ., !*" 5,1": 211111616111111611: 36, E166116111 661 L1*111;1<6 (5 k«__1....4r-ſtk 11116 “441111161111 663 E6111196111'c1'611 Tb61-K111D6111111b-3 1* 61: 116 ». « 6611 9116661 1361661676011“, K161§ 1'111161111. K1'1211z1 »- Z151111a111151 * T*116k161-i'x 1661232.“ 11,6 Der Li E Der Finan-Miniſter von Vodelſhwingh —_— - T» i î cl Eo M2! Angekommen: Se. Excellenz der Wirkliche C heime L und Práſident des Evangeliſchen Ober-Kirchenraths, von Ue <1 von Nieder-Heidersdorf, Kreis Lauban. König Ee Sigmaringi#" Direftor be? Rônig? Berlin, “.“. S6P16111661. Z6. _M111:11111 661 ".'MUJIÜUZ'! 1'11'kl1bkß Jem ,X1'11*111< „190661116116111- 21111kl1<611 (1561361111611 Nail) 11116 1361“: KMWUCT _ 914617 6611111 616 6911111161211; 1111“ “311111“,1111111 66:7 111111 [[**I-4111: WU PVUUJÜ M111611111 16111 1*611166611611(1*1611 171611165 66- >“*“ (“1166116 110111 1161113611 Jacob 111 6116611611. "“T-)xäx-staxWxakH-xs. 21611111, “Z, Se'ptc'111b61. 31, ' 616 2. September. Se. Majeſtät der Allergnädigſt gerubt: Dem Fürſtlid Hobenzollern- Wirklichen Geheimen Rath und Hof - Kammer i We>herlin die Erlaubniß zur Anlegung des von Den von Portugal Majeſtät ihm verliehenen Groß- Kreuzes des SF Ordens vom heiligen Zacob zu ertheilen, Nicotamtiiches. Berlin, 2, September. Zhr die Königin 11111611 11111 6 dente 91111121111111111-11111 , 1 1161) 611116 9111166161117 trafen mit d beute Nachmittag um “ | fi obne Aufenthall Preußen. 661 “1311111 11116 911611111611116 1161119111116 „13017611 auI T6z16617166 [1161 6111 11116 [161146611 Sansſouc1. 1 ['JB- der Nônig und Alerxandrine Königliche Hoheit aus Tegernſee hier ein und begaben Sansſouci. | 1735 Hoheit der Prinz von bon Preußen nahm - Sk. !öniglfehe — Se, Königlk{e den Vortrag des Miniſter-Präfidwten heun- Nachmkttcrg Minifker-Práäfidénten heuté Na<mitkag 4 Uhr entgegen. Baden. Karlsruhe, 31. Au uſt. Zbre 31, Auguſt, Zhre Königlichen Hoheitkn Hoheiten der Großherzog Großhèrjog und die Großßerzogin ſind, nach Großherzogin find, na< Mit- thktlung thetlung der „Karlsruher „NKarläruher Zeitung“, heute Vormitta Vormittag von hier hiér ab- ger6iſt, gereiſt, um M fi zum Beſuch der Schwarzwälder Jndußkrieausſtellung nach Schwarzwälber Juduſffrieausfelkung nah Villingen zu bcgebcn. Höchüdfcſclben 111616611 dcn 6611611 begeben, Höchſtdieſelben werden den erften und einen Tbcil dcs zW6ite11 Theil des zweiten September daſelbß znbringen daſelb| zubringen und an dieſ6n1 Tagk thlingcn wi6der V61l11ſſ611, 11111 hi6rh6r z11r1'11'kzuk6b1611, _Baden-Wadcn, 31. Auguſt. Jbre' Königli<6 13011611 616 Pr1nzeſſir-1 yon Preußcn iſi ZLÜLUL Nacbnnttag 1616661 6161 angekommen. . Baiern. dieſem Tage Villingen wieder verlaſſen, um hierher zurüc{zukehren, Baden-Baden, 31, Auguft, Zhre Königliche Hoheit die Prinzeſſiz von Preußen iſ geſtern Nachmittag wieder bier angefommen, __ Vaíeëxn, München, 31. 1711191111. DM Anguſt. Den aus Aſcbaff611burg htcr cingctroſfem'n Na>ri<t611 zufolxr, ſchreibt Aſchaffenburg hier eingetroffenen Narichten zufolge, {reibt man dem „Nürn- b6rgcr Corrcſpondcnten“, 16116 S6. Ökajcüät dcr berger Correſpondenten“, wird Se, Majeſtät der König von (9116- >611la116 übermorgc'n bi6r 6111116ff611, 11116. ſick) 11111 f01116116611 Taqe' 111 1111ſ61611Kö111gli>e11 Y1'11j611111611 111161) 2461'113161111116611 6611611611. Ö»- Dor jüngüc Brude'r 668 171111615 11011 L61161'1eich, Erzbchoq 1*116: Grie- chenland übermorgen hier eintreffen, und ſich am folgenden Tage zu unſeren Königlichen Majeſtäten nach Berchtesgaden begeben. — Der jmgſte Bruder des Kaiſers von Oefterreich , Erzherzog Lud- wig, WWB heute wird beutke hier 61'nt16ff611 11116 eintreffen und ſich ohne 2111161111111111111611 Yoſſ611l1of6n bkgkbl'n. _“ Dcr 6176116111711'1136 Votſcbaf'tU' 11111 11111136: jlſ<k11kHOf1J Frbr, 11. 3311111161, W(lkbt'k 1611 Aufenthalt nach Poſſenhofen begeben. — Der öfterreihiſhe Botſchafter am franzô- ſiſchen Hofe, Frhr. v. Hübner, welcher feit 14 T6111611 bci 1611161“ ,7111111116 1111 11116611 Starnbcrg [*1'1Wkklt, iſt 1161116 9.71'0164611 1111113- Tagen bei ſeiner ¿5amilie im naben Starnberg verweilt, ift beute Morgen na< Paris 11111'1ckg6r61'ſt. * * * * 911111111613], zurü>gereiſt, | | __ Närnberg, 31. 9111311111, 91ka V1'11j611ät1'11 666 Köniq 11116 616 K0111g1'11 von P1'611ß611 11111 661 P1'it1161ſ111 Al1'1'1111k1'1111' 11116, WK 661 „N1'1111b6rg6r CVTU'ſPOfWCUl“ 11161661, 176176111" 2111611664 «K* 1161" 111111619 Cillt's E1;tr.1z11g:*s 11111" 6619111111'61166011 'T61161111'66 6161" 6111- 516116176", 0116611 1111 ÜWÜÖVÜ 111111 1616611 Auguſt, Zhre Majefläten der König und die Königin von Preußen mit der Prinzeſſin Alexandrine find, wie der „Nürnberger Correſpondent“ meldet, geſtern Abends 8 Uhr mittels eines Extrazuges auf der Rü>reiſe von Tegernſee bier ein- getroffen, haben im Gaſthofe zum rothen Roß A6116111611111111161616- 116111111611 11116 ()61116 “))1'01116115 111 1161" 616 916116 11116112411111661111611: 11616131. Abfteigequartier ge- nommen und heute Morgens 10 Uhr die Reiſe nac) Bamberg fort- geſeht. Kurz 1101“ 661“ lekabrt 1161111116 1111) 661 1761111". 11111 11161116: 1611 19611611 ſöilU'I (3361011168 111 Fuſ; 111111) 661 St. Éebal6skir>6 11116 vor der Abfahrt verfligte fi der König mit mebre- ren Herren ſeines Gefolges zu Fuß nah der Stk. Sebaldskirce und nahm 61616166 111 AUZMſÖCÖU. QKeſterreick). 2141611, [. S6Pt6111b6r. T*16 „214161161 JU- t1111_.1_“ Ortngt 111 11116111 111111111116" Tb6il 1011161166 11111161111136 “Ück- 111611111111 11011155112111111117 1658 dieſelbe in Augenſchein, Oeſterreich. Wien, 1. September, Die „Wiener Zei- lung® bringt in ihrem amtlichen Theil folgende Kaiſerliche Ver- ordnung vom 30, Auguft 1858 (wirkſam f1'1r allkal'Ojtlätldkk 11111 12111“- 1111h1116_668 Uo111611r61ſck):*8611611'.1111ſ<611 Kö11iqr61<6s) b6t1'6ff611d 616 D111<führ1111g 6613 M1'111zv6rtrach 130111 L*1.X111111,11r 1857 11111 “2461161111111; für alle Kronländer mit Aus- nahme des Lombardiſh-Venetianiſchen Königreiches) betreffend die Durchführung des Münzvertrages vom 24 Januar 10D 7, Mit Beziehung auf die priv. öſt6rrci<1ſ<6 Nationalöank: 111 11*c,1l1'kkk *D111ck211'1br1111g 668 Mt'111zv6rtrag65 110111 24. JanuaerſK 11116 "“'"“!th öſterreichiſche Nationalbank - In weiterer Durebführung des Münzvertrages vom 24, Januar 1857 und namentlich des Art. 22 “'*'-Elb?" fi'LÖkJÉ) Ua<V61116b1111111q Meit16r > Mtnißer 11111) nach Anhörung M61n6s 311 1166111611611: deſſelben finde Jch na< Vernehmung Meiner | Miniſter und nah Anböôrung Meines zu verordnen: 1) Vom 1.9?0116111b611145R 6111 1. November 1858 an darf 616 161611116116 die reihiſ<e Nationalbank 11111 nur auf öü61161'6biſch6 öſterreichiſche Währung 11111161166 9101611 311 111110, 1110 11116 1!) laukende Noten zu 1000, 100 und 10 Fl. UUIISÖCU. EI 1116161 ihr 116611 f1'61g6116llt, 1016196 9101611 1619011 1101“ 66111 [. NOVCmbkk 164.716“ ausgeben, Es bleibt ibr aber freigeftellt, ſol<e Noten ſchon vor dem 1, November 1858 zu 1161166116611. „ L)_T?ie privil6girt6 6176rrei>1ſcb6 verwenden. 42) Die prívilegirte öôfterreichiſ<e Nationalbank 117 116rvſli<t61 11116 11111 0176rr6i<1ſ<e 2241111111111] [111111'11Ö1'11 9101611 11111" V6rlx11111611 661“ J11hab6r if verpflichtet ihre auf öôſterreihiſ<e Währung lautenden Noten guf Verlangen der Jnhaber bei ihr6r1>a11vtkaſſ6 111 MT1611 ]666rz6it 61611611 11le- 11*611111g6 Zilb611111'111z6 6111311161611. * ** .5) ihrer Hauptkaſſe in Wien jederzeit gegen voll- werthige Silbermünze einzulöſen. i 3) Von 6611 den auf 6116116111911'6116 Währwng 1111116116611, 1111 11111: [111-lf? b6fi_11611che11 91131611 111111“; 1116111917611?» 6111 Lriml 11111 qkſsklkkbkk ätlbernmnze 0666 Illb1'kb11kl'k11,'_0kkk 111111) [11111'111116611 11116 11111 26w1111g1111g M61116I ,711111111111111111615 » 1661116611'6 auch 111 (51016: 111111116" 0661 (F*oldbarre'n, 661 R61? 11b1'k 1111117111111611111111'11'116sk01111o: t1rte11 0666 beli6be116n K1'661'ts:1§ſf6k1611 bkdkckk 1'61'11, “ „ _4) ?169101611 661 6176116111111'66611LLKäerng 1]1'1111'ß1*11 nicbt 11111“ 611» 1111 J. öôfterreiiſ<e Währung lautenden, im Um- laufe befindlichen Noten muß wenigſtens ein Drittel mit geſeßlicher Zilbermúünze oder Silberbarren, oder na< Umſtänden und mit Bewilligung Meines Finanzminiſters — theilweiſe au< in Gold- münzen oder Goldbarren, der Reſ aber mit ftatutenmäßig esfomp- tirten oder beliehenen Kredits-Effekten bede>t ſein. 5 z 4) Die Noten der öfterreihiſ<en Währung genießen ni<t nur das im $, 15 66-3 "1111161115 V0!!! 1. 31111 164,41 6611 9101611 666 N1- 1191111161111k 1166111111161 61111161111111116 "1311611611111111, 6111“; 116 6611 1111611 Oſſe'litl1ch611 161111611 1111111'1101111111'11 16616611, 1111166111 111161) 611'B6111'111ſt'1- ZF'JI- 6111; 366611111111" 6616111111161 111, 116 [161 1111611 111 6116116161111'11161' 1110111111] 111 161176116611 “4111111111116" 1111 111111611916111116611661111'11: 1166111611, " ' 3 W 11111" „5,41! 66111 .Maß6, _«115 616 13116. 61761'161'1611'1196 des Patents vom 1, Juli 1841 den Noten der Na- tionalbank überbaupt eingeräumte Privilegium, daß fie von allen öffentliben Kaſſen angenommen werden, ſondern auch die Begünſti- In De daß Jedermann verpflichtet iſt, fie bei allen in öſterreichiſcher *êährung zu leiſtenden Zahlungen im vollen Nennwertbe anzu- nebmen, f : y die e A dem Maße, als die priv, öfterreichiſcbe Nationalbank 176 di“ ( 111611111ſ<6 Wahrung 1111116116611 9161611 [)!!111119Ii1'bſ, [1111 1 36,16111v11rt1g 11661,» 111111111116116611, 11111QonNntion-z:*!)1'1'11116 [111116116611 fei 0 C erreichiſche Währung lautenden Noten 6111111116116". !!,; VW? LZÜYLtL11ntésk11c1x111 11,111?) 06611,246171111111111111611 661 W". 1.11) 11116 «1. „111111 16.163 (171. (31.21. hinausgiebt, hat é gegenwärtig no< umlaufenden, auf Conventions - Münze lauteuden Noten einzuziehen, 13 F I (find dieſe, nag Den Beſtimmungen der YY, 10) und el. April 1858 (R. G, B. Nr. (1.5) 111 Zahlle 1111zu116h111611. , 6* (1) 63), in Zahlung anzunehmen. : G 6) Für 616 'Ei11b61'111'1111g 11116 1111" die Einberufung und für das Ll11fOörm1 kk“) 1111111111165 11 Aufhören des Umlaufes er auf Qonv6nttot1sm1'111z6 [UUtUWSU 9101611 Conventionsmünze lautenden Noten zu 101111 1000 Fl. wird 661 511), 311111“ der 30. Zuni e D O, 3L Auguſt | 1859 u 10 Fl,31. Oktober | Reichsrathes N acbfolgendes privilegirte ôſter- feſtgeſeßt, i iy e Conventionê-Münze lautenden Noten zu 5, 2 und V! ſind von nun an mit thunlichſter Beſcbleunigunc auf den Betrag von höchſtens 100 11.511,11. „, Il. 1311111111? , WJT; „ 11) „Fl, „ .'51. 1511011615 1766161111111th Nachfolge'ndc'I prf11116'511r16 61761: 1617361651. [ “Fl“!“lde [anf Conv611tions-Münzc [111116116611 Norm z11 .'") “Z 11116 . 1 . n 1911 _111111 1111 11111 1111111li<ß6r V6ſ<l611111111111 ,1111' 611 2161101] 11011, h0<116ns !()0 M1111'0116n (531116611 hkküleMFſUÖFkZ. & §111111111kt,' 111 Wkköhkm ſ16 61n6311b6111f611 11116 111111311611 111161 66111 11111: MM 311 31613611 11116, tvtrd nachträglich 1617136116l11 11616611, “L 61“ „ Millionen Gulden dééidi utter. peitpunkt, in wel<em fie einzuberufen und gänzli< aus dem Um- aufe zu ziehen ſind, wird nacträgli< feffgeſtellt werden. Ct | 8) Em Ein aus der M11 „ Mitt ¡ Comité von drei M 1 e dréi T, itte der Bank [ürftiicben fürſtlibén Commi .) 11113 “V ' „xx * *Veßimmungen [zu überwachen. . .) 111 („"de emes ]eden 5 ne f. egel | Beftimmungen zu übertbachen. 9) Mit Ende eines jeden Monats 11? iſt der Stand ſämmtlicher 321111231"?ka b6find11<en Noten 661 primiegirten öüerrc'tchiſchén öffkcntlttxZUJ." 111111 1br6r 1111 &. „5 e befindli<en Notén der privilegirten öfterreihiſchen Serie und ihrer im $. 3 angeordneten Bedcckung Bede>ung zu der- 281611, 6611 .'511. Anguſ? 1613311 bver- Wien, den 30. Auguſt 1858. Franz JOQ'pb 111. [>, (541111211101-Scha116111161n111,1). ,'“;“16113611 6011 Brack 111, 1), 21111" 2186156619176 Joſeph m. P. Graf Buol-Schauenftein m, p, (Freiherr von Bru> m. p. Auf Allerbö<{ ſe Anordnung: “111 ,? JZ11111161111-„1,_ . , , *“ dis M rger R y s < U ' *. . ' ) x * (00 wtrd 3111116611 66111 11.111115 “311. JZ1'Pt1'111bék13ÜFfZFZLhkl? WFT;- Gxoyxlxrttannzien E (8 y l Beve loo wird zwiſcden dem 15, und 20 E titenibet aut derüén Großbritannien und Irland. 66111611 ZZt "11111111. 31116 M111611111 616 [6611111111 11116 €.“. 1161111111116 „1306611 661x433“ .: (IWULkÜbl 11116 661116 2k1*111111111_„15 1.111 London, 31 Auguf Zhre Majeftät die Königin und Se. Königliche Hoheit dr Du 1- T find beute Vormittags um 11 [16-1 11.1Y1'111u11*11 1" TFJT 1111116 0111111611, 6611 166 116 161611 11111) "€* -“- “"> ** " * ſick) "611161611 11111D T5661116 1111114*1'117-c;f'6'1l1,L"&MUM MM! WR", 11111 T*61 13.1116-.1I«*„'.)111111161“ F„W. _1'1611I66 11115 1616661 :11 :“6116611 611111611617611.“ (»"6'16111 1111116 61116 T'1611t1111611 E, BMWA“ 61111611 11116 1161111116161116111111 11x11 661 T*16 *31611-5111116 661“ [61116 („91'1'111111 & Udr 40 Minuten in Dover SnYeroimen, don wo fle ſofórt ‘na VortFitiouti wmeltor ritt ſi daſelbſ na< Osborne in O T O Der Handels-Miniſter J. W, Henley aus wieder in London eingetroffen, Geftern machte eine Deputation E. Bulwer Lytton ibre Poſtverbindung mit der Die Actionaire der leßte General Y Belgien. Wr1'11"ſ6l, „51, 1“? 116'11'711 1*6111,76'“11.11166 „ , 66111 1161611111 Brüſſel, 31 ift geſtern vom ¿Feſtlande O dem Kolonial - Y111111161 Zi]: 31111111111111111, 11111 11111 5111 PLk'TCULiUg 61116r «1111661111615-„111161 111 6616611611. , _ 0'11116111Y1'11 1T61111'11651116 61611611 >16116111 ihre » ! Miniſter Sir QUufn artung, um ihn zur Herſtellung einer Vancouvers- Znſel zu bewegen. ire oſtindiſhen Compagnie hielten geſtern ibre Cl ener: Verſammlung. Der Beſcbluß , 1.2*1'1'1111111:11111,1, “Lm 2461117111, 611150 1661<611 66111 „511 *FHWP' 1111161166- 6111 *1111711616 6611 "3111111 1416, „1115.161'6nt wjrd, 111711511 1111111x11NC[ZLFUKTUtrag 66:7 „1161111 136165 1111116 1661166 6111- _ „* _ ' . _ 111111611111111111, 111 WCUÄWk 616 1119011 1111t 61116111 „11116 1111 WMW“ 'T1'1*1“111*1* Qc1126111111x6 11611 1669611 16161 ſLJCUZ“ 161112611 „1121111111611 161611 661611.6211116111111. ) * I11.1.)1'1111 „11111161, 62111661 «1111111111116 T6l6gr_a6b 66111 P11611k11m 111<t 1:91“ „16111111 11111 > _,1260W6111111 146111131111111611161161161116616611 16116 Sob11l6 661“ 111,1 161113616151 111, 111116 1*6*1111111[)1111:411'116116 61116 1111116.- 11111: 11111161116111111 1111“ ,?6161' 665 C161-1111ff6s „1111166161161 16616611, _ Fraykrctcky. Pakts, [. S61'16111b6r, “T*61 11111161 11116 616 17111161111 11116 6161611 *.*.)1*or,1611 VON Zr, Clo116 111111) Martin 11qu?- 1'6111. 35116 *.*]1'11161151611 6611116611 1111) 11111161'1 661 V61611161111118b116n 111111) 66111 Vadmbof 6011 YUV. -« Ter KMW!" (16111b111116 „16116111 111 2469161111111] 1611165 “3161111111116", 66:1 (9611611115 1311111611 6611 (9611011 6.15 "21111116116-M111'611111 111 H1. T110111115 6111111111 11116 6611116 11119, 11011idort 1115 dur welcen dem Dir E T, etn Jahrgeld von 2000 Pfd. ausgeſetzt wird, E ne Wee N des Berrn Helps ward ferner ein- immig e e, a genommen, in welher die ſchon mit einem ¿Fuße im Grabe ſtehende Compagnie fih wegen ibrer ſegen8- reihen Thätigkeit ſelbſ bekomplimentirt. | : „Man glaubt, daß der atlantiſche Telegraph dem Publikum nicht vor Ablauf von 2— 3 Wochen zur Venußung freigegeben werden wird Sobald der Tag reſtgeſeßt ift, wird vermuthlich irgend eine natio- nal? Nundgebung zur Feier des Ereigniſſes angeordnet werden. i Frankreich, Paris, 1. September. Der Kaiſer und die Kaiſerin find dieſen Morgen von St. Cloud nah Biarritz abge- reiſt, Jhre Majeſtäten begaben ſi< mittelft der Verbindungsbahn na dem Bahnhof von Yorh, — Der Kaiſer beſichtigte geftern in Begleitung ſeines Adjutanten, des Generals Grafen von Gohon das Artillerie - Muſeum in St. Thomas d’'Aquin und beggb fich von dort ins Holz von 2111166111165, 11111 616 6011 111 9111511112111111] ("öqktſc'klc'lx V611'ch6116r1111gs-Arb611611 111 91111161111116111311 116111116", Dc'lr €36111156 „9.11611116111“ (11111111611111361“111611161611 *E1116111111114611 11611 14111611- 1<1ffs- 11116Fmgamn-Capitains 616V6för6611111q 66SÖO61K611 Vincennes, um die dort in Ausfübrung begriffenen Verſchönerungs- Arbeiten in Augenſchein zu nehmen. Der geftrige „Moniteur“ brachte außer mehreren Ernennungen von Lintien- |hiffs- und ¡Fregakten-Capitains die Beförderung des Öberften Brunot 311111,kagélÖL-(ÖÜ'UWL! 11116 661,160161161611 (§**1*111'1“al-Xnſ111'f101 66r 'Nach 1111 Eklix'kal F1'61011's St6ll6, * Dark!) TU'erc't 110111 “ZRÜcn “911131111 116111611 1111“ 246101111111131 1111" 11116 131116 „111111111113 [161 66111 0111: «11116 11116 6.61“ E1111111O1116 661 zum Brigade- General und beigeordneten General- Inſpektor der Marine an General Fieron's Stelle. — Durch Dekret vom 28ften Auguſt haben zur Belohnung für idre gute Haltung bei dem An- griſſe und der Einnahme der Forts 11111 PUZO 616 SÖiffs-Lic11te- 11111115 (511111111111 66 C111'p611611, 111110111, 2461101 11116 Ploit 6611 Öffi- 3161'Igr116 nnd “Z.“; 11116616 11.11'1111'116L'11116'11*, 22411116111116 “11116 Aſpi: MUM" 6118 R1tt6rkr6115 661 E*1'61116gto11, "0 1616 41) 1711110111616 11116 Matroſ611 616 9.11'111'11111':D1'11k1111'111z6 611111116". _ W16 661" „311617661161111662461116“ von 6161 «ſchrieben 111115 1611 616 NOZLLTUUI 6111611 (HAM : E11116111?f 11661 6162261'1511661111113611, 111 661 Pr6ßg6ſ6yg6b1111g 111 1111611116111 S111116 V0rb1'l'1'it1'11. ( DU „*).71'1111116111'“ 361131 1111, 61115; 661" “31111117 111 anm Peibo die S ciffs-Lieute- nants Gabrielli de Carpegea, Cafour, Veriot und Ploix den Offi- zierögrad und 23 andere Marine-Offiziere, Wundärzte und Aſpi- ranten das Ritterkreuz der Ebrenlegion, ſo wie 40 Kanoniere und Matroſen die Militair-Denkmünze erhalten. O Der „Zndépendance Belge“ von bier geſchrieben wird ſoll die Regierung einen Geſeß - Entwurf über die Veränderungen in der Preßgeſeßgebun g in liberalem Sinne vorbereiten. | Der „Moniteur“ zeigt an, daß bei Lainé in Paris ZWLi B1!- 661: zwei Bil- der: „Napoleon [. auf St. Helena“ und „Napoleon ]. 11111“ S1. 136161111“ 11116 „1311111016011 111. 6111pfä11qt 6611_B6111< 661" 116111131" V16101111", 611>16n611 11116 511 :") FW, 1111: P611011611 11661, 16611116 616 .H6L6111-A1'661111161161111611, 1111 [111153 FWI. 511 [>11b611 161611. lll. empfängt den Beſuch der Königin Victoria“, erſcienen und zu 5 Fres., für Perſonen aber, welche die Helena- Medaille beſitzen, für blos 3 FresS. zu baben ſeien, Das 11111111<6Vl11tt 36111 1611161 1111, daſ; 616 6111611 6616611 1“16161*111111611 66:1 11611611 361111111161 amtliche Blatt zeigt ferner an, daß die erften beiden Lieferungen des neuen Journals „La Nobleſſe“ 6111131611611 161?!1,LVOV1>11 11116 11 T.1_q6 6:116 961111111161 1111I111'111'b1'11 erſchienen ſeten, wovon alle 14 Tage eine Nummer ausgegeben wird. spanien. M 116116, “3 . “*)l11111111. 216 „(55111'6111“ kündigt [161116 6611 Böſä'lllß 666 11111161116111611 (IU'ſUUÖÖOÉTI“Kimm 16613611 dös 1,8161111161161655111111116667 6011 ,?611'61 11116 111101'1'1'11 ſp11111'ſ11'611 33111611 „1111 661 1'1111l11b11'1Ö1'11!111'11' 1111, 166!11*6 111111111111111 1115 ICſUUÖ Spanien. Madrid, 24, Auguſt. Die „Gaceta“ fündigt heute den Beſchluß der allgemeinen Geſundheits-Zunta wegen des Geſundheitszuſtandes von ¿Ferrol und anderen ſpaniſchen Häfen auf der cantabriſhen Küſte an, wel<e ſämmtli< als geſund erklärt 16616611. » TK]: 9.11'1111116-“L*"611616611 511 W611 111 "24616121 116136111111 16616611, 111 111611111,» 1111511161 ZM 11116 T11111§1101t-K1161151<1116 111 2461611167111] 111 111111611, 11111 5166111111'6116 *).)1'111111 111111; 6611*1*V111111'<611 1166116611111611 “3461113111111611 1111 2111511111111111 661 C116165' 6511 bekſkblffkn, 3111161161 16116 6115 T1111:I6611111*1ff „Ik1'111v11“ QUIIUÜÜU, 11111 1111116131111111 17116115666111'1' 11:16 “1“166116111111161 1111< ,?6111611160-P0 zu 1116611. T*1111'61116 ZW:" 16116 1111116166111 311111111) 916111611 (127111111) ,F1'1111k6111 111 *LT161*)1'1311611-311111'611, 616 616165 Jaldr 1161615111 WOW?" 11116, 61111166111611. * . Italien. T111111, “614. 9111111111. WN“ 661 „1161111111611 :4611111111" «611161661 16116, [311110 616 „211111011111'“ 11111 T11116 111601 616 6111116615 (1461613 116111 234, Ma! bklloffkjlkn 16111116161116611161161911'161 111-111611116611, 11.116 "ILT61'1111'11O611 11116 1116111111111111361111'61 111 116111611611 werden. — Den Marine - Bebörden zu Cadiz iſ Befehl gegeben worden, in möglich kürzeſter Zeit alle Transport - Kriegsſchiffe in Bereitſchaft zu halten, um zweitauſend Mann nach den ſpaniſchen überſeeiſhen Veſizungen zur Ausfüllung der Cadres zu bverſchiffen. Zn Ferrol wird das TranSportſchiff ,Ninwa“ ausgerüſtet, um unverzüglid Kriegsbedarf und Lebensmittel nach ¿Fernando -Po zu laden. Daſſelbe Schiff wird außerdem 900,000 Realen (125 000 Franken) in Vier-Realen-Stücken , die dieſes Zahr geprägt worden find, einnebmen. : __ Htalien, Turin, 26. Auguſt, Wie der „Kölniſchen Zeitung“ gemeldet wird, hatte die „Armonia“ am Tage zubor die dur das Gefeß vom 29, Mai betroffenen religiòſen Körperſchafter aufgefordert, thre Werthſachen und Rechnungsbücber ¡zu verfte>en Das 2111111 1111166 1611116111111, 11116 1111111 13.761111 661 2116611611611 ][“61'41'11 “31111101661111111 51; 611161 (KMW:[161161116111111 6611 “WWW“ 1111111611 _11: WOUM. *, & * Blatt wurde ſequeſtrirt und man ſcheint der Redaction wegen Aufforderung zu einer Geſeh - Uebertretung den Prozeß machen zu wollen, u dg