OCR diff 074-7993/122

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/074-7993/0122.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/074-7993/0122.hocr

laden ww wir die Mitglieder der Geſcxllſcbaft Gefellſchaſt zu der 2 9) Bericht der Revjfion Reviſion pro 1885. am 30- 30. Juni 1886, Vormuta s Vormittags 11 Uhr- 3 Uhr, 3) Wahl der Reviſoren pro 1886, Ziveite 1886. Zweite Beilage zum Delitſchen Reichs-Llnzeiger Deutſchen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußiſchen Staats-Anzeiger. auf ihren ibren Namen lautenden, Ende Dezember,1885 Dezember 1885 mit einem Beſtande von 934 .“ Æ 43 45 $ abſchließen- den Sparkaffenbu<s Sparkaſſenbu<s Nr. 1361 der Stadttſcben Städtiſchen Sparkaſſe zu Raſtenbur Raſtenburg beantragt. _ z Der Inhaber der Ur unde Urkunde wird aufgefordert, [pa- teſtcns \pä- teſtens in dem auf den 30. Dezember 1886, 10 Uhr Vormitta s, kunde Vormittags, funde vorzulegen, widrigenfalls die KraftloSerklärung Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. , Vorbeöholm, Bordesholm, den 16. April 1886. Königli<es Amtögencht. Königliches Amtsgericht. [8115] Auf ebot. „ Aufgebot. 2 Die Wittwc riederi 0 Wittwe Friederike Monat, geb. Maus, in 1886. Rieder, hat das 5) uiqebot Aufgebot der Ausfertigung des Ver- trages vom 23./23. Juni 1877 über eine AuSzugs- forderun Auszugs- forderung der Antragſtellerin an den Leineweber- mciſter Friedrich meiſter riedrich Sommer, jetzt jeßt Stellmacher ein- tick) Hein- ri< Törfler in Nieder, Rieder, beantragt. Der In aber Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, ſpateſtens 111 \päteſtens in dem auf den 20. Auguſt 1886, Vormittags 10 u r, Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Geſchä ts- unterzeihneten Gerihte, Geſchäfts- immer Nr. 9, anberaumten Aufgebotstermine [eine echte ſeine e<te anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfaUs widrigenfalls die Kraftloßerklärung dcr UrkUnde Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. , y _ Ballenſtedt, den 10. Mai 1886. Herzoglich Anhaltiiches Amtögcricht. Anhaltiſhes Amtsgericht. gez. Klin hammer. Au6ge crtigt: Klinghammer. Ausgefertigt : Höhne, Sekretär, GerichtsſcHreibcr. Gerichts\chreiber. [58830] Aufgebot. . j Der Dampibuchbindcrei-Jnhaber Dampfbu{hbinderei-Inhaber Friedrich che1, Legel, in ("irma Firma Fr. Légcl Ægel in Lripzig, Leipzig, vertreten durch die Re tsanwälte A(erandcr Zinkciſen Rechtsanwälte Alexander Zinkeiſen und Eugen Weber in Leipzig, hat das Aufgebot begntragt zrir beantragt zur Kraftloserklärung des von A. H. Payne m Reudmß in Reudnitz am 18. Irmi Juni 1885 auf A. Buſſe Buße in Hamburg ge- zogenen, am 3. Oktober 1885 zablkaren, 11031521.Buff6 zahlbaren, von A. Buſſe acceptirten und mit einem Blanko-Jndoimmcnt dcs Ausſtellers Blanko-Indoſſament des Ausftellers Payne Vrrſehenen verſehenen Prima-Wechſels, groß 762 “14 A. 06 „Z. S. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, ſpäteſtens in dem auf Montag, 15. November 1886, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten unterzeihneten Gerichte, Dammthorſtraße Dammthorftraße 10, Zimmer Nr. 24, ankeranmten anberaumten Aufgebotstermine [eine RccHtc ſeine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloscrklärung Kraftloserklärung der Urkunde er- folgen wird. Hamburg, den 20. Februar 1886. Das AmtIgeri<t Amtsgeriht Hamburg, Civck-Abthcilung 17. Civil-Abtheilung IV. Zur Bcgkaubigung: R 0 m [) e r [; Beglaubigung : Romberg Dr., Gerichts-Sekretär. [56494] Aufgebot. / Der Kaufmann Philipp Berliner bicrjelbſi Hat hierſelbſt hat das Aufgebot einer als Prima-chhſcl bczciYicten, Prima-Wechſel Mane e Berlin, den 12, 12. Januar 1876 datiricn, datirten, von uſiav Guſtav Kirſt auf Herrn Zobel 80 C0. & Co. in Berlin gezogenen, mit Blankogiro von Guſtav Kirſt und Acceptvcrmerf Von 30118181; Acceptvermerk von Zobel & Co. verſeihchn Urkundé iibcr1620,90 «M., zaHlbcir verſehenen Urkundè über 1620,90 M, zahlbar am 15. Aprik April 1876, Heantragt. Dcr beantragt. Der In- baber dcr Urlnndc haber der Urkunde wird aufgcwrdrrt, ſpäteſtcns aufgefordert, ſpäteſtens in dem auf * : den 2. 2, Oktober 1886, Mikka .? Mittags 12 Uhr, Vor vor dem unicrzcickyncten Gericht?, 310116 FricdriÖ- unterzeichneten Gerichte, Neue Friedrich- ſtraße 13, Hof part., Saal 32, anberamntcn anberaumten Auf- gcbokstcrtnine [eine RECHTE, 01131111101dcn gebotstermine ſeine Rechte anzumelden und die Ur- kunde vvrznlcgen, widrigcnfakls vorzulegen, widrigenfalls die Kraſtkoserklärxmg Kraftloserklärung der Urkunde erfolgcn wrrd. __ erfolgen wird. Berlin, den 30. Jamwir Januar 1886. ' : Das Königlich AmtEgeriéHt 1., 1001501111111; 48. Königliche Amtsgericht I., Abtheilung 48, [5928] Aufgebot. Anf Nufgebot. Auf Antrag drs» Biidncrs 3011111111 Hxlms zu Krcbsfördcn, ais Vermögénspflkgers der ]Lit dcm Jabra des Büdners Johann Helms zu Krebsförden, als Vermögenspflegers der ſeit dem Sahre 1857 11011) nah Amerika anMcnmnderten, ausgewanderten, ſeit 1861 verſchoüencn (Eiwfrcnx dLI verſchollenen Chefrau des Arbeiters Kcmpckc, Kemp>e, Sophie, geb. Stender, ans Görrics, aus Görries, geboren zu Krebsförden am 18. Nowcmbcr November 1812, wird die gcda<16 Arbkitcr- gedachte Arbeiter- frau Sophie Kcmpckc, Kempe, geb. StCUdcr, [zicmittslſt Stender, hiemittelſt auf- gefordert, [110116116116 ſpäteſtens in “00111 dem auf _ _ e Freitag, den 1. Oktober 1886, Vormittags 11 Uhr, _ Zimmer 12 ch A11116gcri<t§gcbäudcs, [)icmiitclſt 1111gcſe131611 des Amtsgerichtsgebäudes, hiemittelſt angeſeßten Termine perſönück) odcr darch perſönlih oder durch gehörig [Lgitimirtc Vsrtretkr [ich zu gcſtkÜen, Wi- drigcnfakls legitimirte Vertreter fih zu geſtellen, wi- drigenfalls dieſelbe fiir für todt crklc'irt ivcrch 1011. Schruerin, erklärt werden ſoll. Schwerin, den 17. April 1886. Großherzoglichss Anitsgeri<1. Großherzogliches Amtsgericht. [14074] Aufgebot. „ _ M15 Sparkaffcnbach OL]: Sparkaſw Ï Das Sparkaſſenbu<h der Sparkaſſe der Stadt Spwmbcrg Spremberg Nr. 3210 11er über 97,18 «44, angLißrtigt fiir H, ausgefertigt für den Häusler Chriſtian W01<e< Woſcheh zu Trattendorf, iſt angeblich angeblih am 21. Juni 1880 Verbrannt verbrannt und [00 ſoll auf Antrag der Erben dcs des 2c. Woſcheck) Woſche<h zum ZWLcke Zwe>ke einer neuen Ausfertigung amgriijxirr Werden. u e werden. Der Inhaber des Sparkamen 11076 Sparkaſſenbuhs wird anfgefor- aufgefor- dert, ſpäteſtens in dem auf . ; den 17. Dezember 1886, Vormittags 10] 103 Uhr, Vor vor dem unterzeichneten unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 4, anberaumten Aufgebotstermine ſeine Recht? 11an- feine Rechte anzu- melden und das Sparkaffenbuch dorzulxgen, Sparkaſſenbuch vorzulegen, widrigen- faUs falls die Kraftloßerklärung deſielben eriolgen Kraftloserklärung deſſelben erfolgen wird. Spremberg, den 7. Juni 1886. Murawski, ' ; als Gerichtsſchreiber des Königlicßen Amtögericbts. Z4094] Königlichen Amtsgerichts. O Aufgebot. „ , „ ,Die unverebelicbte Hcmriette TTÜWLÖE, i Die unverchelihte Heinriette Tillwihs, Berlin, vor dem unterzeichneten Gericht unterzeihneten Geriht anberaumten uf- Auf- ebotstermin ſeine Rechte anzumelden und die Ur- undc unde vorzulegen, widrigcnfalls dic Kraftloscrklärung widrigenfalls die Kraftloserklärung derſelben erfolgen wird. Raſtenburg, Raſteuburg, den 27. Mai 1886. Königlickxes Königliches Amtsgericht. [14078] Aufgebot. Auf den Antrag der Benefizialerben des am 18. Mai 1886 zu ArnSwalde Arnswalde verſtorbenen Gaſthofs- beſtsers beſißers und Landwirtbs Landwirths Karl Ferdinand Spitzer Spiter werden alie alle Nachlaßgläubiger und Vermächtniß- nehmer aufgefordert, ihre Anſprüche und Rechte an Zen Nafcblaß dcs vorgenanntcn Spitzer den “Loglas des vorgenannten Spiter ſpäteſtens in cm an em au den 18. Au uſt Auguſt 1886, Nkittags Mittags 12 Uhr, anberaumten ufgebotstcrminc Aufgebotstermine anzumelden. Die- jeni en jenigen Nachlaßgläubiger und Vcrmächtnißncbmer, wel 6 Vermächtnißnehmer, welche ihre Anſprüche nicht amnklden, ni<ht anmelden, können gegen die Bcnefizialerbrn Benefizialerben ihre Anſprüche nur inſo- weit geltend machen, als der Nachlaß mit Ausſ<luß aÜer Ausſchluß aller ſeit dem Tode des Erbwffkrs aufgakommenen Nu ungen durch kariedigung dcr angsme1deicn Erblaſſers aufgekommenen Nutzungen dur< Befriedigung der angemeldeten An- ſprache nicbt erſchöpft Wird, ſprüche niht erſ<öpft wird. Die Einſicht des behufs Erhaltung der Rechts- woblthat wohlthat von den Bencfizialerben Benefizialerben auf dem unter- zrickmeten zeihneten Gericht niedergelegten Na<laßVerzei<niffes Nachlaßverzeichniſſes iſt Jedermann geſtattet. Arnswalde, den 8. Juni 1886. Königliches AmtherickÜ. Amtsgericht. [14096] _ Auf Antrag des Amislandreitcrs Amtslandreiters a. D. Puls von bier hier als Kurators dcs verſcboklcncn, des verſchollenen, am 29. Modem- bcr Novem- ber 1814 zu Cbarlottcnihal Charlottenthal geborenen angeblichen Schneiders Jobann Friedrich Caerurlich Johann Friedri Carl Wurlich wird der gedachte Wurlick) Hierdurch Wurlich hierdurh aufgefordert, ſpäteſtens in dem vor uns auf Dienſtag, 28. September d. J., _ i Vormittags 10 Uhr, aniiechden anſtehenden Termine von ſeinem Leben hieHcr hieher Kunde zu geben unter dem Nachtbeile, da[; Nachtheile, daß er für todt er- klärt und ſein Vermögcn [eincn Vermögen ſeinen Erben für angefallen erkannt wird. ? erncr ircrdén antragsniäfxig Ferner werden antragsmäßig alle Dikjenigcn, we (HL Diejenigen, welche als Erben an dcm gedachten W11rlicl)'[<ei1 Vkrmögcn A11ſprii<e zu [)abcn wcrnicincn, Hicrdurck) dem gedahten Wurlich’ſchen Vermögen Anſprüche zu haben vermeinen, hierdur< geladen, ſolche fſol<he Anſprüche ſpäteſtens in dem vor uns auf , | Dienſtag, 28. September d. J., _ J-., : Vormittags 11 Uhr, anſicbcnden Termins anſtehenden Termine beſtimmt anzumcldcn, anzumelden, unter dem NaÖtHcilc, Nachtheile, daß der ſick) Mcldcndc Und ſi< Meldende und Legiti- mircnde fiir mirende für den rechten Erkscn angenommeti, re<ten Erben angenommen, ihm als ſochen dcr folhen der Nachlaß iißcrwicſen Und überwieſen und das Erben- zcugniß außgeſicllt Werden 1011, zeugniß ausgeſtellt werden ſoll, daß ferner diE die ſich nach drr der Präkluſion mcldenden iiäbcrcn meldenden näheren oder glcicl) 110111611 gleich nahen Erben 1100 alle Handlungen und Di6poſiti0nc11 chicnigcn, irclckwr Dispoſitionen desjenigen, welcher in die Erbſchaft (101001011, (111311- rrkeimen und z11 iibcrncbmcn ſ<1x1dig [cin [011010 getreten, anzu- erkennen und zu übernehmen ſ{<uldig fein ſollen. Grabow i. IN., M., 8. Jnni Juni 1886. (5310500130967th AmtIgcricht. Großherzogliches Amtsgericht. H. Hundt. [140921 Aufgebot. [14092] Auſgebot. Auf den Antrag dkr der Wittwe Albertine Karpinski, geborcncn Karpinsfi, geborenen Kramp, zn Nsuſtadi zu Neuſtadt W.-Pr., werden die N11<111ß111äubiger Nachlaßgläubiger und Vcriniirbtnifxiwhrncr Vermächtnißnehmer des am 7. Anguſt Auguſt 1885 zu Nsuſtadt W.-Pr._ vrrſtorchkn cmkritirten L0Hr0rs Va1cntin Amguſt Neuſtadt W.-Pr. verſtorbenen emeritirten Lehrers Valentin Auguſt Karpinski 11011 Tbcridort von t r aufgefordert, ]pätsſtcns ſpäteſtens im Anfgeßots- LTMUW, _ Aufgebots- ermine, : den 29. September 1886, Vormittags 10 Uhr, bei dem iintkrzei<ncten Gcrixbtc (Zi111mer unterzeichneten Gerichte (Zimmer Nr. 10) ihre Anſprückpe nnd 91001118 Anſprüche und Nechte auf 1721191019105 den Nac)laß deſſelben anzumslden, widrigcnfalls ['16 [300011 die Bcnefizial- erbcn il1reAnſprii<e nnr noch anzumelden, widrigenfalls ſie gegen die Benefizial- erben ihre Anſprüche nur no< in ſo weit grltsnd geltend machen können, als der Nackyſafe Nachlaß mit Ausſchluß 01160“ [011 Aus\{hluß aller ſeit dem Tode des Erblaſſers «Ufgekommencn N111§1111gen durch chricdigung aufgekommenen Nußungen dur<h Befriedigung der angcmädcicn angemeldeten An- ]priiuk)? nichr Erſchöpft ſprüche nicht erſ<öpft wird. Neuſtadt W.-Pr., den 8. Juni 1886. KönigſicHeZ AmthericHT. Königliches Amtsgericht. Verſchiedene Bekanntmachungen. Bekagantmachungen. [14068] Deutſche Lebenö=Pcnfions= Lebens-Penſions- und Renten-Vcr- ſicherungs-Gcſcllſthaſt Renten-Ver- ſicherungs-Geſellſchaft auf Gegenſeitigkeit in Potsdam. In der diesjäHrigen ordentlichen Generalwrſamm- [ung diesjährigen ordentlihen Generalverſamm- lung am 5. Juni ſind die bisherigen Mitglieder des Kuratoriums, err Herr Kaufmann Julius Lange in Spandau Und err und Herr Geheimer Rechnungsratk) Rehnungsrath Hoyer in Potsdam, deren Mahlzeit Wahlzeit abgelaufen war, und Herr Rittrrgutsbefiizer Rittergutsbeſißer Graf von Arnim-S<lagen- Arnim-Sclagen- thien zu Berlin, als Mitglieder des Kuratoriums auf ſechs ſe<s Jahre, Und und zwar bis Ende Juni 1892 wieder- und beziehungsweiſe beziehungsroeiſe neugewählt wvrden. worden. Potsdam, den 10. Juni 1886. Schloßfreiheit 8/9 wohnhaft, hat das Aufgebot des Das Kuratorium. im Bureau der Geſellſchaft, Friedrigchſtr. Friedrihſtr. 22, ab- 4 4) Antrag auf Feſtſeyung Feſtſeßung der Bezü e Bezüge des Ver. Ver- zuhaltenden ordentlichen Generalverfammluug Generalverſammlung hiermit ein. _ . ' S Zur Theilnahmc Theilnahme berechtigt find ſind die mit Eintritt waltungsratbs waltungsraths für die Dauer der iquidation. Liquidation. Berlin, den 9. Juni 1886. Der Verwaltungsrath. [383] 6111612 “ aum ſj Work", Ulmtlledok Zoblm-lotort, Ccinerz bel Glats in Schleslen, Klimatischer Gebirgs-Kurort, 556 Uster über an 010100. kobio-ajnnlou ab!!!“! au,. 2110171101101], Ulaanb, Uoor- unc! vonebo-kitlor, kolkeu- nut! Uljeb-kiotumlt. znxsxsjßt gogon: 'l'ubsrcu1oao,obronisebs Latarrbo (18! Kaapjrntionoorxane, Uagan- nac! Darmoatakrdo som. segen chronisob-antxünäücbs 146111011 (ier «011111011011 Sexualorguno. [383011061'5 0111111611115" fu]- znämiseba umi Kooonvalu- eentsu; forosr Meter übsr der Ostsee. Kohlensäurerelche alkalizch erdige Eisenquellen, Mineral-, Moor- und Douche-Bäder, Molken- und Milch-Kuranstalt. Angezeigt gegen: Tuberculose, chronische Catarrhe der Respirationsorgane, Magen- und Darmeatarrhe s0wie gegen chronisch-entzündliche Leiden der weiblichen Sexualorgane. Besonders empfohlen für Anämische und Reconvales. centen; ferner empfohlen ala augsnsbmor, (111x611 891116 1'612811ä611 Zorßmnäsabmt-rn bcskaiintsr Sommar-aat'suliian. 8111301161110!" row als angenehmer , durch seine reizenden Berglandschatten bekannter Sommer-Autenthalt. Saisond auer vom 1. 111111 1,13 Zufung Gerodor. Mai bís Anfang October. [14069] , „ r ,” Näheres wegen Fracht Fraht und Paffagc Paſſage bei F. Johannſen Hamburg-Amerikaniſche Johaunſen Hamburg-Amerikauiſche Packetfahrt-Actien- Geſellſchaft. L...... Stettin-New-York. Gothenburg anlaufend. Linie: Stettin—New-York. Gotheuburg aulaufend. Poſt-Dampfer Moravia, 5000 Tons, Capt. Pezoldt, am 1. JUK. , Bühenlia, E Juli. j Bohemia, 5000 Tons, Capt. KarloWa, Karlowa, am 1. Auguſt. 1, Auguſi. Dieſe deutſchen Dampfſchiffe 111-sten vorziigliiijc bieten vorzügliche Gelegenheit für Zwiſclxcndccks-Pnffngicw. Zwiſchende>s-Paffagiere, und R. Wkügge Mügge Stettin. [14322] S'.“ kd. Sv. M. d. 00 000 1.0080 -- H 001. 30000. Loose — S Mk, 30000, 20 10 Pf. für die Ge Akßf Auf 10 Looſe ein Freiloos. ¿Freiloos. [14112] .ſotifa. „44 «3 400,000 „ 60,333 11 89,259 52 121025 Activa. M. H 400,000|— 60,333/11 89,259/32 121,025 76 32,575 80 91,280j75 8,800- 423,966]51 21,760zY Acticn . . . . . . . . . . Caffa 91,280/75 8,800 — 423,966 54 21,760 89 A e A Ss Caſſa und Guthaben bei Banken. Banken . Geſtellte Kaution . . . . . Franzöfiicbe » Franzöſiſche Staatsrenten Portefeuiüe . . . . . Diverie Ausſtände . Mietbe. . . . . . . Poxteſeuille .. « + Diverſe Ausftände . C S Verſchiedene Wertbpapiere . Mobiliar. . . . . . Werthpapiere . M A Unter Allerhöchſ *1 .)) Ebreitpraiidium UAllerhöchf Sv. D Ehrenpräfidium Sr. K. K. Hoheit des Kronprinzen. Grosso .]ubjliiums-Uuusr- 0115816111111Z8- [0116116 1761111 Grosse Jubiläums-Kunst- Ausstellungs- Lotterie Werth 390 000 111114. auptgowinue: 2161111119 Mk. auptgewinnue: Ziehung 15. Zaptbr. [886 11. 1019611116 "ſags Loojc & Septbr. 1886 u. folgende Tage Looſe a 1 Mr. (auc!) gexicn Urtefinarfei Mk. (au< gegen &riefmarker empfiehlt das mit dem Gencraldebit Generaldebit der Looſe betraute Bankhaus (: a [* !*! 2 | [1 “l 2 2 13614111 17., UntSr (1011111111161) Cari Heintze Berlin W., Unter denLinden 3. Jeder Beſtellung Veſtelung ſind 10 P]. fur Pf. für Porto und B t [ Wil aufgeſtellt am 1. Januar 1886. em Protektorate Kaiſers und 28662 ()'-(Minus - 28 662 Gewinne — 000. 11000 111.; 16000 etc. f winnliſte beiznfügen. *SWUWL uxz zgooJ 01 FULL „148 0011861'73116111-4“ Ausſteuer-Vcrficl]erungs-Geſcüſchaſt beizufügen. ‘SoojtaaL 13 alooF 0] 1& Le Conservateur“ Ausſieuer-Verſicherungs-Geſellſchaft auf Gegenſeitigkeit. Direction: l'arjs, Paris, 18 11110 l.:rl'nz'otttx. Rue Laſayette. Sub = - Direction: Berlin, Lindenſtraße 113. Lindeuſtraße 1183. anz | „14. 91 900000;- 34672906 846]04 100-199,07 1'358173. Geſellſchaftsvcrmögen . Reſérvcfonds. . . . . . . M S 800,000 — 346,729/06 846 04 100,499 07 P assiva. Geſellſcbaftisvermögen . Geo Dividenden von 1876 und 1884 . Diverſe Gläubiger . . . . . . Gswinn De Gau E Gewinn 1885 . . . 1249002117 Den 1,249,002|17 Der Director: Director : Der A1. Al. Picard. 1249002117 1,249,002/17 Conform mit den Bücbsrn Büchern der GeſeUſcbaft. Gencralbevollmächtigte fiir Preußen: Geſellſchaft. Generalbevollmächtigte für Preufen : E. Goldbetm. ] ] !*.-'*' Goldheim. | \ do 1. 3. 3, Verſicherungs - N a m e Name arten. der Geſellſchaft (Die einzelnen Branchen ſind getrennt von ein- ander zu halten) Jahr der Konzeſſwnirung Konzeſſionirung für Preußen 5. 6. Geſammtzabl 9, 6, Geſammtzahl der verficherten verſicherten Perſonen (oder der gültigen Policen) Geſammt- betrag des verſicherten Kapitals Aktien - Kapital Gezeichnet Darauf eingezahlt des Vorjahres Am Schluſſe des Geſchäftsjahres 1885 Am STUFF Sglufſe des Vorjahres Am Schluffc Schluſſe des Am Schluſſe 1885 7. 8. 9. T 8, f 9, 10. Zahl der Betrag des auf Preußen | auf Preußen fállenden fallenden fallenden AUSZYZWUI Ausablung Kapitals ekommenen IZerficherungs- Verſicherungs- Kapitalien Betrag derim Jahre der im Sahre 1885 ".? Z=“? :: [affe SÖaden-Reierve «- m Schluſſ S Z S lufſe Schaden-Reſerve e *** [ «1 . m Schluſſe pi | —I 5 14. . 1T“ p_- p- 7-- .O“; T N u o 12. Betrag der auf Preußen fallenden Anſprüche KapitaliÜrter Ueberſchuß Kapitalifirter Üeber[<uß öhe der angkmeldeten Schluß angemeldeten Sc{luß 1885 (Geſammjbetrag Geſammtbetrag der noch no<h ſchwebenden Schaden Schäden in Geſamwtbetrag Geſammtbetrag der Prämien-Emnabme Prämien-Einnabme Prämien-Einnahme Prämien-Einnahme Prämien-Reſerve Prämien-Uebertrag VerWaltungskoſten einſchließlich Verwaltungskoſten einſ<ließli< Agentur- (KapiTal-Reierve-Fonds) Proviſionen (Kapital- Reſerve-Fonds) Provifionen pro 1885 H Ô des Vorjahres Am Schluſſe Schlufſe des ' Geſchäftsjahres Am Sch des Vorjahres 1884 Am Schluſſe des überhaupt in Preußen Schluß Sluß 1885 | Schluß 1885 ] W > Q > > "1 Be | O e 5 L Di eo T4 Le Conser- 1) Für den Fall des „Ueberlebens. ſateur. 2; Gegenverſicberun . „Veberlebens. väteur. 3 Gegenverſicherung. 3) Für den Todesfa . Todesfall. 400,000 .“ 1..- „g M (7) W 57" [,.-1 .q HO O A pi J G: Co “d pk J D O .O 207,788,305 „14 S 2 907,788,305 é 82 „z. Geſchäftsjahres 200457040 „44 A. | Geſhäfisjahres 200,457,040 A 66 „>,. S. 113 „FC Æ 66 „3. S. | Geſchäftsjahres 98,703 „161 A 26 «Z. S. 10,943,486 oki: M 94 Y. S. 1,319,412 „M Æ 48 H. S. 11,779, 4]. S. 405,184 „M M 53 H. S. 3,394,831 „44 4 64 „3. S. 280,237 „14 M 26 „LC M 137. Berlin, Sonnabend, den 12 Juni Inſerate für den Deutſchen Rei<s- Deutſhen Reihs- und Königl. Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- Central-Handels8- regiſter nimmt an: die Königliche Expedition | 1. Steckbriefe Ste>briefe und Unterſuchungs-Saiben. de; dentſtheu Keichs-Inzeiger- uud Königliih preußiſihen Itants-Anzeigers: Berlin SKY Unterſuhungs-Sathen. des Dentſchen Reichs-Anzeigers und Königlich Prenßiſchen Staats-Anzeigers : Berliu SW., Wilhelm-Straße Nr. 32. 2. Zwangsvollſtreckungen, ladungcn Zwangsvollſtre>ungen, ladungen u. dergl. 3. Verkaufe, Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen :c. 2. 4. Verloomng, Kraſtloserklärung, Zinßzablung Aufgebote, Verlooſung, Kraftloserklärung, Zinszahlung Auſgebote, Vor- X., u.].w. R — u. \.w. von öffentlichen öffentlihen Papieren. Oeffentlicher Deffentlicher Anzeiger. 5. 5, Induſtrielle Etabliß'ements, Etabliſſements, Fabriken und Großhandel. 6. Verſ<iedene Bxkanntmachungen. Verſchiedene Bekanniimachungen. Inſerate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen de] „Jnvalidendauk“, Rudolf des „-Juvalidendauk“‘‘, Nudolf Moſſe, Haaſenfteiu Haaſenſtein & Vogler, G. L. Daube & Co., E. S<lotte, Bümcr &. Sehlotte, VBüttuer & Winter, ſowie alle übrigen größereſ übrigeu größeren 7. Literariſche Uterariſhe Anzeigen. 8. Tbeater-Anzei Theater-Anzei In der Börſen- ck? Ä Beilage. “Annoncen - Annouceu- Bureaux. B M en. ] l 9. Familien-Na richten. ( “„It-v-angstllftreckungeii, Ankiiiéſlwie, Vorladuugen Familien-Nahri<hten. — gwangsvollſtre>ungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl. 114093] [14093] Aufgebot. Auf Antrag des Vureaugebilfen Tripkczu Prausniß Bureaugehilfen Tripke zu Prausnißz als Nackzlaßpflcgers _werdcn Nachlaßpflegers werden die unbekannten Erben der durch rechtskräftich dur< rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Amtsgerichts zu Prausniywom Prausniy vom 7. Januar 1886 für todt erklärte Saſanna Suſanna Helene Nitſchke aus Kl. Krutſ<cn Krutſhen aufgefordert, „ſpäteſtens ſpäteſtens im Aufgebotsterminc Aufgebotstermine den 29. März 1887, Vormittn s Vormittags 10 Uhr, bsi bei dem unter cichncten Ajntsgcricbt 1 re Anſyriiche unterzeihneten Amtsgericht ihre Anſprüche und Rechte au] dcn u den Nachlaß der Suſanna Helens Nitſchkc' Helene Nitſhke anzumelden, widriicnfalls widrigenfalls dieſelben Ylit ibrcn mit ihren Anſprüchen auf den *Nacblaß außgcſchiomen Werden Nachlaß ausgeſ<loſſen werden und der Na<laß dcm fick) mcldcnden Nachlaß dem ſih meldenden und legitimircnden legitimirenden Erben, in Ermangelung deſſen aber dem landesherrlichcn Fiökus landesherrlihen Fiskus wird verabſolgt Wcrden, verabfolgt werden, und dcr ſick) [Väter mcldexide der ſih ſpäter meldende Erbe alls alle Verfügungen dcs Erbſckyaffsbefißcrs (in_zucrkeniicn ſ<uldig, des Erbſchaftsbeſiters anzuerkennen \{<uldig, weder Rechnungslegung 11011) (Fr]aß no< Erſatz der Nußungcn, Nußungen, ſondern nur Hcransgabe Herausgabe des noch Vorhandencn no< Vorhandenen wird fordkrn dürfcn Pransuiß, dcn fordern dürfen Praunsuitz, den 21. Mai 1886. Königlichrs “Iltiitsgcricht. [14106] Oeffentlithe Königliches Amtsgericht. [141%] Oeffentlihe Ladung. In der bci dcm [(. LundgcriÖte bei dem K. Landgerichte Fürth, Kammer für Cirilſachcn, anbängigcn Streifſache dcs Civilſachen, anhängigen Streitſahe des Ma- ichincnbaucrs Fricdrick) Albrecht \hinenbauers Friedrih Albre<t in Windsheim, Klä- gers, vcrtrefcn durcb dcn vertreten dur< den K. Recht60n1valt Harm 1)r„ Feaſt 0311101", gcgen dcn Rechtsanwalt Herrn Dr, Feuſt dabier, gegen den Privatier Joimnn Iohann Georg Strattner in Dietenbofcn, Bcklagirn, rcrtrctcn durch denK. RcrſÜöainvuü Dietenhofen, Beklagten, vertreten dur den K. Rechtsanwalt Herrn Veroizbeimer dabier, Berolzheimer dahier, wegen Forderung iſt von dcin [3011011111011klägeriſcbenRechts- dem genannten klägeriſchen Rechts- anwalt in dcr K*[agc der Klage vom 11. ])1'8-88. ]3. praes. 13, März 1885 bcantragt wordcn, 1117111611 da[vin zu crlaffcn: ]] dcr Bsklagic Jobamx beantragt worden, Urtheil dabin zu erlaſſen: 1) der Beklagte Johann Georg Straitncr Strattner werde verurtbrilt, verurtheilt, an dkn den Kläger Friedrich Albrscbt Friedrih Albrecht den Bktrag Betrag von 500 „16 # nebſt 4-1 Prozcni 43 Prozent Zinſen Hieraus 1111111 11. Novembkr hieraus vom 11, November 1883 zu [103651611 bezahlen und die Streitskoſtkn - einſchließ- lich Streitskoften — einſ<hließ- lih der auf das Mabchrfabren érivachſcne'n _ Mahnverfahren erwa<hſenen — zu tragen beziehungsweiſe zu eritatfsn. 2) erſtatten, 9) das Urtbcil Urtheil wird ge'gen Si<crl>citslciſt1mg gegen Sicherheitsleiſtung für Vorläufig vollſtreckbar erklärt. vorläufig vollſtre>bar erflärt. In Folge des inzwiſchen eingetretenen Todes des Beklagtcn Beklagten wurde entſprechend entſprehend den Mitercn weiteren Anträgen des klägeriſchen klägeriſhen Anwaltes vom 0. 6. Januar und 27. 27, Mai 11. Jrs. h. Irs. auf Aufnahme des durch dieſen Tod ausgcſcyten ausgeſetzten Verfahrens Seitens der Erben des Beklagten und Vcr'handlung Verhandlung zur Hauptſache 110111 vom Herrn Vorſißrndcn dcr cingangsrrwälwtcn Vorſitzenden der eingangserwähnten Civil- igmmcr 1101113.1fd.Mis. fammer vom 3. lfd. Mts. zur Verhandlung über die Wiederaufnahme dc?» Vcrfabrcns des Verfahrens und zur Vsr- handlima Ver- handlung über die «Hauptſache Hauptſache Termin auf Montag, den 18. Oktober 1886, 1888, Vormittags 9 D Uhr, anbcrmnnt, anberaumt, zu 111010116111 Tcrmine dcr 310111101? wel<hem Termine der Kellner Johann Gwrg Georg Andreas Strattncr 11011 Strattner von Dietenhofen, znleßt 111 zuleßt in New-York wohnhaft, 111111 nun unbekannten Anfent- 0900, Aufent- halts, als Miterbe dcs 0110111101111111111'11verſtorbenen des obengenannten verſtorbenen Beklagten Johann Georg Strattnkr diirch eincn Strattner durch einen bei dem K_. Land rrichtc K. Landgerichte Fürth als dem 5_Pr050ßg0ri<te 1000101111101310<tsa11walt 31: lk[(1]61110n bicmit Prozeßgerichte zugelaſſenen Rechtsanwalt zu erſcheinen hiemit ge- ladsn laden wird. Füxth, d611 Fürth, den 8. J1111i Juni 1886. _ DW G0ri>t§ſ<rcikxcr0i dcs Die Gerichts\{reiberei des Kgl. Landgerichts. (Ü- 3.) Kellerman 11, Kgl.Obcr-Sckrctär. (L, 8.) Kellermann, Kgl. Ober-Sekretär. [14105] Oeffentliäxe Oceffentli<he Ladung. .„desr „In der bei dem Kgl. Landgerichte Fürth, Kammer "*TClVlÜackwn, «1115511111001 Strcitſacbe für Civilſachen, anhängigen Streitſache des Privatiers M1<001 Wagenhöier Und dcr» S<10ffcrmeiſters Michael Wagenhöfer und des Schlofſermeiſters Georg 'VW, Ylide Apito, Beide in Dietenhofen, Und und vertreten 11011 01111 K. 916<tria11wa1tc von dem K, Rechtsanwalte Herrn Dr. Fruſt dabier, Feuſt dahier, dann dcs des Jakob Ncuburgcr, Neuburger, Kaufmann in Nürnberg, Yerretcixn 11011 „dcm , vertreten von dem K. Rechtsanwalts Nechtsanwalte Herrn Hönig ?Hlkr, [0111111111016 Kläacr, [egrn (ahier, lammtlihe Kläger, gegen Strattner Jokmnn JM?- Privatccr in _Dictmt 101011, vortretcn 0011 dem * 9]. .)kcck)tsanwa[ie Johann org, Privatier in Dictenhofen, vertreten von dem Kal, Nehtsanwalte Herrn Berolzhcimcr daHicr, Berolzheimer dahier, Be- agkkk, Wegcn Ri<tigſtellmig eincr Rcclynun s- .Lßung, agter, wegen Richtigſtellung einer Rechnungs- egung, wurde vom früßeren klägeriſ<€112111wate *,?)er11 früheren klägeriſhen Anwalte Md K. Rachisanwalt Rechtsanwalt Aldinger dabicr, dabier, in dEr der von ([m a Namens der drei rorgcnanntcn vorgenannten Kläger geſteÜtsn 1) We Vom geſtellten b age vom 25. November 111-5.09. praes. 1. Dezcitiber Dezember 1882 MUMM, eantragt, zu erkennen: W) erkennen : -1) Der Beklagte xc. Straitncrici 2c. Strattner ſei ſchuldig, an- z)uerkenncn,_daf3 zuerkennen, daß die in der Klage aufgcfiibrtcn *.lusgabevokten aufgeführten Ausgabepoſten mit 16186 „46 16 186 4 37 „3 H als un- gerechtfertigt gere<tfertigt zu ſtroicbcn \treihen ſeien und daß “„ [Thon Hienack) er {on hiena<h einen Kaffabcſtand Kaſſabeſtand von 16 925 .“. 929 M 5 «3 S an das Geſammtkonſortinm 0 zu Geſammtkonſortium 4 W leiſten babe; -) dxrſelbe' [ei habe; 2) derſelbe ſei ferner ſchnldig, ſ{<uldig, zu den ſämmt- lichen 111 lihen in der Rechnung vom 18. September 1882 auſgZſübrtcn aufgeführten Poſten den Klägern dic die zu deren KiarſteUnng nötbigcn Klarſtellung nöthigen Belege vorzulegen; vorzulegen ; ) der Beklagte bab: ſämmtliche habe ſämmtlihe Koſten des I J treites zu tragxn.“ VekF FOWL dis i115wi1<en eingetreixxnen Todes„des des *??er „wurde entſpr0<end tragen.“ A. Folge des inzwiſchen eingetreténen Todes des u aen wurde entſprechend den weiteren Anfragen vom MUMM Anträgen iee âgeriſhen Anwaltes, Herrn 131“. Feaſt dabtex, nab . Dr. Feuſt dahier, be Januar mid und 27. Mai hcur. JW„ an] Auſ- eiktnc heur. Irs., auf Auf- aue des durch dieſen Tod ausgeſetzten ausgeſeßten Verfahrens znr ZW pt t der Erben des Beklagten und Verbqndlung Wäbauvkſa<6 Verhandlung erwägt lache, vom Herrn Vorſitzenden Verſitenden der Eingangs ban La nten erlkammer Civilkammer vom 3. [id. lfd. Mts. zur Ver- Frcitag, Freitag, den 15. Oktober lfd. Jrs., Vormittags 9 Uhr, anberaumt, zu Welchem wel<hem Termine der Kellner Johann Georg Andreas Stratincr Strattner von Dietenhofen, zuleßt 111 in New-York wohnhaft, nun unbekannten Aufent- 501168, (116 haltes, als Miterbe dcs des obengenannten Beklagten, Jobamr Johann Georg Straitner, durch Strattner, dur einen bei dem Kgl. Landgerichte Fürtk), Fürth, als dem Prozeßgerichte, zu- aklaffencn Rcchtk-anwalt gelaſſenen Rechtsanwalt zu erſcheinen, biemit hiemit ge- laden wird. Fürth, den 5. Juni 1886. Die Geri<t§ſ<reiberei Gerichts\creiberei des Kg! . Kgl. Landgerichts. (11. 8.) (L. S.) Kellermann, Kgl. Oberſckretär. Oberſekretär. [14075] Verſ<ollcnheitsvcrfahren. Verſchollenheitsverfahren. Nr. 3719. 3719, Vom Gr. Amtsgerichte Emmendingen wurde beute [0111011178 heute folgende Aufforderung erlaſſen: Die am 22. Februar 1849 in Dongueſchingcn Donaueſchingen geborene Leopol- dine BUN), Bury, Ehefrau des K*oſigebcrs Koſtgebers Chriſtian Philipp 11) in Karlsruhe, bat fick) Anfang?; hat ſi< Anfangs 1881 vonéEmmen- vonLEmmen- dingen entfernt und ſcitber ſeither keine Na<ri<t Nachriht mehr von ſich Fegcben. Pera. Auf Antrag ibrcs Chcmannes ihres Ehemannes wird dicſelw dieſelbe aufgefordert, ſick) \i< binnen Jahresfriſt zu melden, widrigenfalls fie fiir verſchollen ſie für verſhollen erklärt und ihr ziirückgelaſicnes zurügelaſſenes Vermögen ibren 1n11thmaß11<en Erbcn gcgrn Sicherheitékeiſtung ihren muthmaßlichen Erben gegen Sicherheitéleiſtung in fürſorglichcn fürſorglichen Beſitz gegebkn gegeben würde. EmmendinZZen, Oen den 7 Juni 1886. Der Gerichtsſrhreibcr Gerichtsſhreiber des r. Gr. Bad. Amtherichts: (11. 8.) Amtsgerichts : (L. 83.) Jäger. [64413] Bekanntmachung. , Das Spgrkaffcnbnch Sparkaſſenbuch der zur Oberla11ſit3chrovin- zia[_-Ha1wtrparkaſſe Oberlauſißer Provin- zial - Hauptſparkaſſe zu Görlitz Görliß gehörigen Ober- Lauiißcr Ncbeniparkaffe Lauſitßer Nebenſparkaf\e Lauban 1.100. 1). Litt. D, Nr. 1127 iiber 298.46 über 298 M4 76 „H, , ausgefertigt fiir für Gottlieb Schlei m Gicsbiibcl, in Gieshübel, iſt angeblich angebli<h verloren gegangen und ſoll auf dcn den Antrag der legitimirten Erben des Gottlieb Sckſsi, nänckick): 6. Schlei, nämlich: a. des Maurrrmeiſters Friedrich Wi1hclm S<kei zn Maurermeiſters Friedri<h Wilhelm Séehlei zu Schönberg O.-L., b. der vcreheli<trn verehelihten Gärtner Auguſte Henrictfe Rocslcr, gcborenc S lei, Henriette Roesler, geborene Schlei, zu Groß-Stöckigt, 6. Groß-Stöigt, c. des Maurcrpoliers xricdrick) Maurerpoliers Friedri<h Auguſt Schlei zu Mittcl-Stsinkirck), (1. Mittel-Steinkirch, d. der verehelicbten verehelichten Häusler Emilie Louiſe Zic- Zie- gert, gEka811L Schiri, geborene Schlei, zu Gieshübel, 13. Gies8hübel, e. der verchelrchten Häusker verehelihten Häusler Johanne Heuristic Henriette Pohl, geb. Schkei, Schlei, zu Gießhübel, k. dcs Maurcrgeſeklen Gieshübel, f. des Maurergeſellen Guſtav Herrmann Ziegert zn Giéshiibcl, 8- zu Gieshübel, g. des niindcrjéibrix 611 minderjährigen und durch dur<h ſeinen Vater, Häaslrr Cark «isqcrt Häusler Carl Biegert zu Gießhübel Gieshübel vertrete- ncn nen Carl Angmi Auguſt Ziegert zu Giesbübel, Gieshübel, zum Zweékc Zwecke der nenen Ansiertigung neuen Ausfertigung amortiſirt Werden. werden. Die Inhaber diejes Sparkaſſenbnchs Werden dieſes Sparkaſſenbuchs werden daher aufgefordert, ſpäteſtens in dcsm dem auf den 12. Okto- ber 1886, Lkormirtags Vormittags 11 Uhr, vor drm dem unter- zeichneten Gcr1<t, „SilzungMaal Gericht, Sitzungsſaal Nr. 17 17, anberaumten Aufgcboistcrmine Aufgebotstermine ihre Rcckptx Rechte anzumelden und das Sparkaſſenbuch vorzulegen, Widrigenfalls dic widrigenfalls die Kraftlos- erklärung deſiclbcn deſſelben erfolgen wird. Lauban, den 15. März 1886. K'öiiiglichcs Amtßgericht. Königliches Amtsgericht. [14099] Yekanntmaxhtin? Ema S: Der Depoſitnlmhcin dcr Kai10ri<cn Reicbsbank- Depoſitalſhein der Kaiſerlihen Reichsbank- ſtelle vom 30. 91011011111cr November 1881, betreffeiid betreffend ein von der verwitiwetcn Fran verwittweten Frau Oberſt 11011 von Haeſeler, geb. Gedike 311 Lirgniß zu Liegniß der Reick)sb_ankttelle Verſchloffen Reichsbankſtelle verſchloſſen übergebenes Packet Pa>et mit der A_uf1<rift: Aufſchrift: „Frau Oberſt 13011 Haeſckcr, von Haeſeler, geb. Gedike“ iyid11r<21usſ<1ußurtheil iſt dur<h Ausſchlußurtheil vom 1. Juni Iunt 1886, für kraftlos erkiärt erklärt worden. Liegnitz, den 8. 3. Juni 1886. Königlichss AmthericHt. Königliches Amtsgericht. [14103] Im Jm Namen des Königs! In Sachn Sachen betreffend 7:an das Aufgebot von Hypo- tbekenvoſten thekenpoſten erkennt das Königliche Königlihe Amtsgericht Trebnitz durch dcn dur< den Amtsrichter Jaeckel Jaekel für Recht: 16 1. Aſlc, _wrlche AnſpriiÖc, (inf Recht : 2c I. Alle, wel<he Anſprüche, auf die Poſt von 50 Tkslrn. Kaufgeldcr Thlrn. Kaufgelder des Friedrirl) Kiihncl Friedrih Kühnel haftend, auf Nr. 15 Trebnitz (Polniſchdorf) dcr der Stadt- Fcebtécſiſndc pee Trebnitz Haben, haben, werden hiermit ausge- 0 611. ofen. 11. Die Koſten wcrden werden der Stadtgemeinde Trebniß Trebnitz auferlegt. Von Rechts Nechts Wegen. Vorſtebcnch Urſbcil Vom 27.-921011886 Vorſtehendes Urtheil vom 27. Mai 1886 wird Hiarmit bkkannt gema<i. hiermit bekannt gemacht. Trebnitz, den ]. 1. Juni 1886. Der Geri<tsſ<r6ibkr dcs Königkicben Amtögericbis 1. F Gerichtsſchreiber des Königlichen Amtsgerichts I. J V.: Roeßſchke. Im Roetßſchke. Jm Namen des Köni 8! Königs! Verkündet dsn den 4. Juni 1 86. Pfeifcnbring, Gerichtsſckyreiber. 1886. Pfeifenbring, Gerichtsſchreiber. In Sachen, betreffend das Aufgebot des über die Poſt Abth.111. Abth. 11]. Nr. 13 von noch 4691 THÜ. Thlr. 16 Sgr. 8 Pf. Luözkowko Luszkowko Blatt 113 gebildeten Hypotheken- dokumcnts ' dokuments ; erkennt das Königliche Amtsgericht Amtsgeriht zu Schweß YFZ dcn Gerichts-Nffcffor Or. a den Gerichts-Aſſeſſor Dr. Willers für . e Necbt : Das Hypothekendokument iiber über die im Grundbuch von LuSzkowko B1. Luszkowko Bl. 113 Abth.111. Abth. 111. Nr. 13 einge- tragenen Poſt von 11011) no< 4691 Thlr. 16 Sgr. 6 Pf. wird für kraftlos erklärt. erflärt. Die Koſten des Ver- fahrens trägt der Gutsbeſitzer Gutsbeſißer Dr. jur. Paul [14082] WMS dlung über die Wiederaufnahme des Verfabrens Verfahrens Und zur Verhandlung in der Hauptſache Termin auf Paesler' vas Willers [14101] Bekanntmackxung. Im Bekanntmachung. Jm Namen des Königs! Auf den Antrag der Witßve Wittwe Dorothee Sophie Herzſprung, geb. Magdeburg, zu Berlin, als Vor- münderin ihrer taubſtumnien Tochter taubſtummen Tohter Emma Minna Bertha, ſo wie der Flora Louiſe Minna Herzſprung, vertreten durch dur< den Juſtizratk) Juſtizrath Gerlach zu Berlin, / erkennt das Köni71i<e Amthcricbt 11. zu“ Berlin durch" dex)? >1xtézzgerick)166110") Königlihe Amtsgericht Il. zu Verlin dur<h des ‘> vabain indi Klamroth c echt : Das Hypothekinſtrument vom 17. Januar 1879 über 2163 „16. M 36 „;3 S nebſt 5 0/0 9%/ Zinſen, eingetragen xufolge zufolge Verfügung von demſelben Tage auf dem dem Oekonom Wilhelm Faſemann Bene zu Stegli Stegliß gehörigen, im Grundbuch von tegli Stegliß Band 1. * [att I. Blatt 4 ver- zeichneten Grundſtück zeihneten Grundſtü>k in A tbeilung 111. Abtheilung IIT. Nr. 25 für die Geſchwi1ter Geſchwiſter Flora und Emma Harzſprung, Herzſprung, ge- bildet aus der Urkunde Ürkunde vom 18. 18, Dezember 1878 und Hypothekenbrief vom 17. Januar 1879, wird für kraftlos erklärt. erflärt. [14102] Im Jm Namen des Königs! In Sachen betreffend das Aufgebot von Hypotheken- poſten erkennt das Königl. Amthericbt Amtsgeriht Trebnitz durch der Amtßrichter Jaeckel Amtsrichter Jaekel für R€<tr 2c. 1. alTe Recht : A. I. alle Gläubiger _ und deren Rechtsnachfolger werden mit ihren A11]prii<en anf Anſprüchen auf folgende Poſten außgeſ chloiſ cn : a„ ausgeſchloſſen: a. auf Nr. 70 Polit. Poln. Hammer des Schmiede- meiſters Carl Paulus AW). 111. Abth. IIT1. Nr. 2 das Aus- ſtattu11§16re<t 'der ſtattungsre<t der Geſchwiſter Friedrich WilHekm, Friedrih Wilhelm, Ernſt Benjamn), Benjamin, Auguſt und Caroline Bartſch auf 5 Thaler bez. eme eine Kuh [1de oder 15 Thaler; 1). b. ebendaſelbſt unter Nr. 3 94 Thaler 24 Sgr. für, für Carl Auguſt und Suſanne Helene Bartſch, zu- YACHUHFMW Mik). 111. ag T Vas Abth. 11]. Nr. 1 auf Polti. Hammcr Poln. Hammer r. .; 0. 119; c. ebendaſelbſt unter Nr. 7 150 Tbaler Thaler Saldo fiir für den Kaufmann Siegmund Lewy zu Trebnitz, zu- gleich gleih haftend auf Nr, Nr. 119 Pola. Poln. Hammer; ä. d. ebendaſelbſt unter Nr. 8 der zu b und 0 e auf- geführtetx Poſtcn geführten Poſten von Nr. 119 Polti. Poln. Hammer; 6. auſ e. auf Nr. 5 Groß-Zaucbe dcs S<ubma<01§ Groß-Zauhe des Schuhmachers Oswald Grundmann Abti).111. Abth. III. Nr. 4 30 Thlr. fiir für Carl Auguſt Fricdrick) Friedri<h Geppert, mitiibertragen mitübertragen auf Nr. 34 und 35 Gr. Zauche; k. ebendaſelbſi Zauce; f. ebendaſelbſt unter Nr. 5 5 Thaler 26 Sgr. 7 Pf. fiir für das _vvrmalige GerichtSamt vormalige Gerihts8amt Gr. Zauche mitübertragen auſ auf Nr. 34 und 35 Gr. Zauche; ]1. 1]. die Koſten Werden werden den Antragſtellern auferlegt. Von Rechts Wegen. Vorſtehende?) Uribeil Vorſtehendes Urtheil vom 27. Mai 1886 wird hiermit bekannt gemacht. Trebnitz, den 1. Juni 1886. Der Geri<tsſ<reiber Gerichtsſchreiber des Königli<cn Königlichen Amtsgerichts. 1. I. T. F. V.: Roeßſchke. Ausſthlußurthetl. Ausſchlußurtheil. Verkündet am 26. Mai 1886. Plate, Refercndar. Referendar. In Sachen, betreffend das Aufgebot von Erbpräten- deritezi bezüglich drs Nachlaſſes denten bezüglih des Naclaſfes des weil. minorennen W1lliam Fritz Joöann William Frit Johann Bartling aus Celle, hat das Königliche Amthericht Amtsgericht zu Celle, 215111121- 111111311. durch den AintsgériÖts-Ratb MOScngel iiacbſteherides AußſÖkußurtbeil erlaſſen: Abthei- lung II. dur< den Amtsgerihts-Rath Mosengel nachſtehendes Aus\chlußurtheil erlaſſen : Nachdem ]) 1) der Hermann Adolf Bartling zu Grand- Island, 2) die Ehefrau Chefrau des Heinrich Fickboßm, Heinrih Fi>kbohm, Johanne Caroline, geb. Bartling, zu Hamburg, 3) 2 der éeinricb gee Georg Bartling „iu Sidncv, 4, dcrlZXrinkſiZer Friedrick) zu Sidney, 4) Ee Friedri< Bartling aus Rode- wa , wald, 5) die Ehafrau ch Brinkfißcrs Ehefrau des Brinkſitzers Ritter, Wichl- „mine. géb. Vartling, Wilhel- _mine. geb. Bartling, aus Lutter, 6) die Wittwe des Kleinköthncrs Kleinköthners Heinrich Thicffe, Thieſſe, Marie, geb. Bartlink], L aus Niedernſtöcken, Niedernſtöken, 7) _die die Ehefrau des Volmeiers Vollmeiers Wilhelm Duen- 1111g, ſing, Sophie , geb. Varüing, Bartling, aus Rodewa1d, 2c. * 20. :c. Rodewald, A. ( A. 2 [14118] werden trerden in der Erwägung, daß im Heutigsn heutigen Termine außer den sub 1_7 angefiihrten 1—7 angeführten Provokanten andere Per- [011le Erbanſpriiche nicht ſonen Erbanſprüche niht angemeldet haben, dtctvorſtehend 8111) 1»7 die vorſtehend sub 1—7 benannten Provokanten 916 als die Wahren Erbcn wahren Erben des (1111 am 13. Dezember 1). v. J. in Celle verſtorbenen minorennen WiÜiam Fritz William Friß Jo- hann Bartling anerkannt. _ Allqnack) Alle nah dieſem Ausſchluſje ſick) meldcnden Ausſchluſſe ſih meldenden Erb- bere<t1gien berechtigten ſind ſckpuldig, \{uldig, die bis dakyin dahin über die Erbſchaft erlaſſenen Verfügungen anzuerkennen; anzuerkennen ; ſie ſollen weder Rechnungsablage noch Ermt; no< Erſaß der er- hqbcxien Nutzungen hobenen Nußungen zu [ordern berechtigt, fordern berehtigt, ſondern mrt mit ihrem Anſpruch auf das beſchränkt ein, ſein, was alsdann von der Erbſchaft noch noh vorhanden ſem ſein möchte. gez. Merngel. , (11. 8.) Vlusgefertigt: Mosengel. | (L. $3.) Ausgefertigt: Hamann, Gerichtsſchreiber. [14121] Bekanntmachung. _ j In der Stammer'ſchn (013 00113.) Aufgebots1a<e Stammer’\chen (et Cons.) Aufgebotsſache hat das Königliche Amtsgericht Amtsgeriht in Biſckxoföhur Viſchofsbur am 22. §Mai Mai 1886 durch dur den GcrichtSaffeſſor Diecker dabm fur Gerichtsafſeſſor Die>er dahin für Recht erkannt: _ „ „ N Das uber über die Hypothekciipok Hypothekenpoſ: von ur1prungki< urſprünglich 300 .“, M nebſt 6 0/0 E 9/6 Zinſen, eingetragen geweſen für den Wirt!) Wirth Johann Woelk in Daumen im Grund- bu<e buche des Grundſtücks Grundſtü>s Biſchofsburg Nr. 50 Abth.111. Abth. Ill. 1. April 1881 , - 2,1610 9. April 1881 au“ “" Wirth e ; S anb 9, Ural 100i 8 N Thaddaeus Heinrich Heinrih in Bredinken und auf dieſen durch dur< Verfügung vom 20.Avri[1881 um eſchrieben, 20. April 1881 umgeſchrieben, demnächſt bei der Subhaſtaiioa Subhaſtation des ezeicbneten bezeichneten Grundſtücks unter Löſchung in Abtk).111 Nr. Abth. TIT. Nr- 10 auf Grund des Zuſchlagsurtbcils Zuſchlagsurtheils vom 22. April 1881 und dcr Kauigcldcrbelcgungsverbandlung Vom 11. Jnni der Kaufgelderbelegungsverhandlung vom 11, Juni 1881 eingetragen mit 3,50 „“ rückſtändiget #4 rüd>ſtändiger Zinſen in Abtb. Abth. 111. Nr. 201 20i im Betrage von nun- mehr 303,50 „46 A und alsdann auf die Grundſtücke Grundſtü>e Biſchofsburg Nr. 535, 536, 537 und 538 in Ab- theilung 111. tbeilung 11]. Nr. 16. 1e. zur Mithaft übertragen übertragen, ge- bildete Dokument, beſtehend aus der Schuldurkunde Scóuldurkunde und dem (Eintragungsvermcrk Eintragungsvermerk vom 31. Juli 1861, dem Hypothekcnſckpein Hypothekenſchein vom 5, 5. Auguſt 1861, dem Ceſfionsvermerk Ceſſionsvermerk vom 20. April 1881 und dem Ueberweiſungsvrrmerk UVeberweiſungsvermerk vom 1]. Juni21881,]31 :“ 11. Juni31881,\24 x. -- wird für kraftlos erklärt. “WEZ; E Die Kotten iaÜen Koſten fallen den Antragſteüern Antragſtellern zur Laſt. Viſckjofsburg, Viſchofsburg, den 28. 28, Mai 1886. Königliches Amtsgericht. [14167] Im Jm Namen des Königs! Y_erkündet Verkündet am 8. Mai 1886. _Gcr1on, Gerſon, Rfdr., als Gcrickptsſchreiber. Gerichtsſchreiber. Auf den Antrag des Reckytsanwalts Rechtsanwalts Lueg zu Unna, 1119 Vertretcr als Vertreter der Eheleute Brinkfitzer Brinkſißzer Wilhelm Mcck[enbrau< Me>lenbrau> und Louiſe, geb. Grundmann, zu Methler crkennt erkennt das Königliche Königlihe Amtsgericht zu Kamen durch dur<h den Amtsrichter Znhorn fiir Re<t: Zuhorn für Recht: daß 1. I. die über die iibcr dic Bd. 1. I. Bl. 190 Abtb. 111. Abth. T. Nr. 3 (Grundbuchs Mxtblsr Grundbuchs Methler für die' die Kinder der Befißerin Namxns «He16r1ck1 Beſißerin Namens Heinri<h Wilhelm, Friederike Wilhelmine Penr1116,_ Wilbslmine Henrine, Wilhelmine Caroline Henrine, Louiſe Sophie Henriette, cingetragene eingetragene Poſt von einhundert ein mid und ſiebzig Reichsthaler 22 Sgr. ] 1 Pf. unter dem 24. Marz März 1846 gebildstcn gebildeten Hypothekenurkund fiir kraftlos für fraftlos zu erklären; _ 11. daß alle Diejenigen, welcbe welhe Rechte und An-e ]pruche An- © ſprüche auf die im Grundbuche von Metblcr Methler Bd. 1. T. Bl. 190 521th. Abth. 111. Nr. 1 aus dsm Schicht- dem Schi{t- und Theikungs-Protokoll Vom Theilungs-Protokoll vom 1. November 1821 für die Kinder erßcr erſter Ehe des Johann Frisdrick) Friedri<h Wilhelm erindmann Grundmann eingetragene Poſt Haben, haben, mit ihren An- 1Pru<en ſprüchen auf dieſelbe auIzuſcblicßen auszuſchließen und die Poſt im Grundbuch ZYk Löſ_<ung zur Löſchung zu bringen; 111. da[; ITI. daß die Koſten drs des Verfahrens Antragſtellern zur Laſt zu [69011. legen. Von Rechts Wegen. [14119] Im Jm Namen des Königs! Auf _dkfn den Antrag des Schuhmackyers Schuhmachers Joſeph Rieß- meier, ſriib0r z'u Stöcker), jetzt 311 früher zu Stö>ey, jeßt zu Biſchofferode, er- kennt das Königliche Amtsgericht 51: zu Großbodun- gen dixrck)_ dur den Amtsrichter Mkycr Meyer für Recht:! IMI Necht :| Wr Die Hypothekenurkundc Hypothekenurkunde über die im Flurgrund- Suche 'von buche von Biſchofferode Band 1171. Bkatt XVI. Blatt 271 Abtbeckung Abtheilung 111. Nr. 1 fiir für den Maurer Georg Hartmann zu, B11<offerode ringetra enen, zu Biſchofferode eingetragenen, mit 5 0/0 verzinslichen 9 9%/o verzinslihen 149 Thaler Darle n - Darlehn — be- ]icbend ſtehend aus einer Ausfertigung der Schuld- urknnde urkunde vom 12. Oktober 1860 18609 mit Jngroffa- 110116111316 „und Ingrofſa- tionsnote und angehängtem Hypothekenöucbs- LluSzuge Wird-für Hvpothekenbuhs- Auszuge wird für kraftlos erklärt, die Koſten des Verfahrens werden dem Antragſteller zur Laſt gelegi. O““E»4-..F§Z " Laft gelegt. f R freie c N Von 13T Rechts E Nechts Wegen. Im Namen des Königs! Verkündet am 8.Juni 8. Juni 1886. R 0 u g 61110 11 t, eri<tsſ<reibkr Rougemont, Gerichtsſchreiber. Auf den Antrag des Cigarrenarbeitcrs Cigarrenarbeiters Philipp Heinrich Larr Laer zu OFnabriick Osnabrück erkennt das Königliche Amtsgericht zu O8nabrii> dnrch Osnabrück durch den ]AmtEgcrichts- ¡Amtsgerichts- Rath Meyer für Recht: »»..- **:»: Dic vaotbekenurkunde Recht : idt eas 4 Die Hypothekenurkunde vom 30. Januar 1869, aus Welcher welher zu Gunſten des unter Kuratcl Kuratel des Cigarrenfabrikanten Cbriſtian_©roßkurtb Chriſtian Großkurth zu Osna- brück ODsna- brü> ſtehenden abweſende11Pcr111qnn Kock) abweſenden Hermann Koch für ein Darlchn Darlehn von 100 THalern Thalern nebſt Zin1en Zinſen zu 4 eventueÜ eventuell 5 0/0 9% eine Hypothek im prothekcnbucbe Hypothekenbuche der Stadt OZUabriick 2151561111119 1. Osnabrück Abtheilung I. Band 441. 4A. pag. 63 8111) sub Nr. 2 eingetragsn iii, welck): eingetragen iſt, welhe Hypothek demnächſt in das Grundbuch Grundbu<h von Stadt Osiiabriick Osnabrü>k Band 6 Blatt 239 Abtheilung 111. TII. Nr. 4 übertragen worden, wird fiir kraftloxx e*rkkärt. für kraftlos erklärt. gez. Meyer. Bcglaubigt Beglaubigt : ([.. (L. 8.) Rougemont, Gerichtsſchrciber. Gerichtsſchreiber. [13175] Ausſchlußurtheil. Im Ausf\chlußurtheil. Jm Namen des Köni 8! Königs! In Sa<en, Sachen, betreffend das Aufge ot Aufgebot verlorener ypotbekendokumente ypothekendokumente und eingetragener ordcrungen Forderungen at das Königliche Atnfsgericht Kau ehmen Königlihe Amtsgeriht Kaukehmen am 12. Mai 1886 durch dur< den Aiiingerichts-Ratk) Amtsgerihts-Rath Mojean für Recht erkannt: Da? Hypothekendoünnent iiber erkannt : Das Hypothekendokument über den auf Tawek13, Abtberlung 111. Tawe?213, Abtheilung IIl. Nr. 2 aus dem Erbvergleicb Erbvergleih vom 8. Auguſt_1836 Auguſt 1836 und der Verhandlung vom 6. März 1839 gemaß gemäß Verfügung vom 20. Oktober 1840 ein- getragenen mit funf 'pro _Cent fünf pro Cent verzinslichen Erstbeil Erbtheil der Erdme Waſchkawtx, ſpater verebelichte Trami'cbus, Crdme Waſ En ſpäter verehelihte Tramiſchus, in Love von_ Loye von 20 'A) r. Thlr. 19 Sgr. 2 Pf., wird für kBrcÉtZos echyn'tß dll?) Koſtdrn FLF)?" ao errn vie an d Gen den antragſtellem 1 er kl ov Prageteen ißer riſtoph un a arine atra atharine Patra Eheleuten von Schießkrandt aufzulegen. gftſcbuo Kaukchmen, de_n aen Kaukehmen, den 13. Mai 1886. Königliches AmtheriÖt. Amtsgericht. Ceſſion Vom vom [14126] Nr. 10 auf Grund der Schuldurkundc Schuldurkunde und Ver- fugung fügung vom 31. Juli 1861, übergegangen durcb “ «„U-»“.«a «...;-«...M-W- - dur Ee E E N E N n