OCR diff 074-7993/227

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/074-7993/0227.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/074-7993/0227.hocr

Erdmann, am 5. Januar 1844 _errichteten errichteten und am, 19. Zum Juni 1886 publizirten Teſtamente haben babeñ# ſich dieſelben gegenſeitig zu Erbxn cingewßt. Erben cingeſeßt. Da beide Teſtatorcn Teſtatoren verſtorben, ihre Erben un- bekannt" ſind, bekannt find, ſo wird dies hierdurch hierdur<h öffentlich br- kannt gemacht. >Berlin, den be- fannt gemadht. Berlin, ven 19. Juni 1886. 18836. Königliches Amtsgericht 1. Amtsgeriht T. Abtheilung 61. [16105] Oeffentliche Bekanntmachung. 311 Bekanntmachuug. In dem yon von der Fray Frau Prediger Rückert, Johanna Mama Wilhelmmr Fnederike Maria Wilhelmine Friederike geborne Greve, am 6. ngurar Januar 1838 errichteten errihteten und am 19. Juni 1886 publ1z1rten publizirten Teſtamente iſt: der_ der Ehegatte derſelben, derſelbeu, der Prediger Johann _ W1lhel_m Sohann __ Wilhelm Rückert als Erbe emgeſeßt. __ eingeſeßt. S Da Leden u1_1d Leben und Aufenthalt dcnelben deſſelben unbekannt iſt, ift, ſo wird wird- dies hiermit öffentlich öffentli<h bekannt gemacht. Berlin, den 19. Juni 1886. Königliches Amtögericht 1. Amtsgericht T. Abtheilung 61. [16107] Oeffentliche Bekanntmachung. In Bekauntmachung. Sn dem von dem ehemaligen Buchhalter Johann Salicr, ehemals Salier, . chemals Jacob Salomon genannt, am 2. 2, November 1844 errichteten und am 19. Juni 1886 publizwtcn Tcſtamerxte publizirten Teſtamente ſind folgende Perſonen zu Erben eingeſetzt: cingeſeßt : 1) der Kazrfmann Kauftnann Jacob Salier, 2) verrbelrchte Kariſmann verchelihte Kaufmann Eſter (501.311, gcborrne Salonwn, Cohn, geborene Salomon, 3) vcrehclicbte verehelibte Kaufmann Hrllena Hellena Stein, ge- borene Salomorx, Salomon, 4) vrrchelichte Kaurmann verehelihte Kaufmann Hanna (50511, Cohn, geborene Salomon, 5) vrrrbelichte verehelichte Konditor Zipora Poklack, Pollak, geborene Salomon; de_m Salomon ; dem Handlungsdicner Marcus Coin], Cohn, ſowie dem Kaufmann Wilhelm Salicr find Lrgate ausgeſcxxt. Salier ſind Legate ausgeſeßt. Leben und Aufenthalt der Erben ]owohl, ſowohl, wie der Lrgatare Legatare iſt unbekannt. _ j Dies wird auf Grund der Salicr'ſcipcn Tejtaments- Aktrn - Salier'ſ{en Teſtaments- Akten — 61 8. 655 1844 - hiermit öffrntlick) öffentlich be- kannt fannt gemacht. Berlin, den 19. Juni 1886. __ 5 Königliches Amthericht 1. 2101511111119 Amtsgericht T. Abtheilung 61. [16101] Bekanntmachung. Dur< AusſÖlUßUrthcil Durch Aus\{lußurtheil vom 19, 19. Juni 1886 ſind fiir für kraftlos erklärt worden: worden : 1) das Hypothekrninſtrumrnt Hypothekeninſtrument über die auf dem Grundbuchblatt Grundbu(ßblatt des GrundſtürHs Grundſtüks Nr. 23 Koſcl (Grundbuch Koſel (Grundbu<h von Koſcl, Koſel, Kreis Breslau Band 111.) IXR.) in Abtheilung 111. 11]. unter Nr. 1 fiir für den Johann Carl Friedrich Altrr Friedrih Alter aus dem Erbrezeffe Vom Erbrezeſſe vom 16. Noyemöcr November 1842 zufolge Verfügung vom 30. Rowenrbrr 830. November 1842 mit dem Vorzugörechte Borzugsrehte vor den Poſten Abtheilung 11. II. Nr. 3 und Abtheilung 111. Nr. 2 eingetragenrn eingetragenen 250 Thaler väterliche Erbzéelder nedſt 40/0 Ztnſeq Von E nebſt 4 %% Zinſen von Johannis 1842 a , ab, das Hypothekeninſtrument über die auf dem Grundbuchblatte des Grundſtücks tes Grundſtü>ks Nr. 29 zu Stabclwiß, Stabelwißtz, Kreis Breslau (Band 1. I. Blatt 217 des Grundbuchs Grundbu<s von Stabelwitz) Stabelwiß) in Abthei- 1u_11g 111. Tung III. unter Nr. 11 für den Baron von Mnſch- w:?u Muſch- Le auf Stabclwi Stabelwiß aus der gerichtlichen Ur nde Urkunde vom 17. Jui Juli 1871 zufolge Verfügung Vom vom 18. Juli 1871 cingetra enc_n cingetragenen 50 Thaler Darlehn nebſt 5 0/0 9% jährlicher , 1111611, 311 Zinſen, ad 1 zum Zwecke Zwe>e der Löſchung der Poſt im Grundbucbe, 0112 Grundbuche, S 2 behufs Ausfertigung eines neuen Inſtru- men 0. Breölau, JInſtru- ments. Breslau, den 19. Juni 1886. 18336. Königliches AmtsgericHT. Amtsgericht. [16087] Durch Ausſchlußurtbeil ch Aus\{lußurtheil des Königlichen Amts- ger1<ts gerihts zu Nebra, verkündet am 19. Juni 1886, iſi dir iſt die Hypothekenurkunde vom 15. Februar 1847 über 100 Thaler p_reuß. preuß. Court. Darlrhn Darlehn nebſt 59/0 5 9/6 Zinſen und Koſten, erngetragen aufGrnnd eingetragen auf Grund der Urkunde vom 7. Drzrmber _1846 7, Dezember 1846 für die Verwittwcte verwittwete Sekretair Pfkifkk, Pfeifer, Roſalie, eb. geb. Geier, 311 zu Nebra auf den deu dem Handarberter Jo_ann Fricdrick) Hcyner Handarbeiter Johann Fricdri< Heyner und deſſen EHcfrau 2811512011106, Ehefrau Wilhelmine, geb. Becker, Beer, zu Wcißenſ<irup bach (i_rbörtgen, Weißenſchirin- bah gebörigen, Band 1. Artikel 20 drs des Grundbuchs v0_;_1___(-50_ö[brx« verzrr<neten Grundſtiiä'en, fiir kraftlos er (Lkr. p „Gölbis verzcihneten Grundſtü>en, für fraftlos erklärt. Nebra, den 19. Juni1886. _ Juni 1886. : Königliches AmtIgrricht. Amts3gericht. [16079] Ausſthluß-Urtheil. In Ausſchluß-Urtheil. Fn der Wirtbsſohn Wirthsſohn Gottlieb Plaßcckſcköen Plaße>kſhen Auf- gebotsfackye gebots\ache erkennt das Königliche AmtsgeriÖt Amtsgerickt zu Senöburg durch den_AmtSri<ter Sensburg dur den Amtsrichter Dr. chucker _ fur Kleu>er ; für Recht: _Dcr__W1rtk)sfok)n Der Wirthsfohn Gottlieb Plaßrck Plaße> aus Maradtken wrrd [rtr wird für todt erklärt. SensburK, Ben den 16. Juni 1886. önigliches Amtsgericht. 171. [16080] önigli<hes Amt3gericht. VI. [16089] m Namen des Königs! Auf Nuf den 5Intrag ]) Antrag 1) der unverchclichten unverehelihten Auguſte Louiſe Mücke zn Mü>ke zu Holtendorf, 2) des 131“. _Paul Dr. Paul von Gersdorf zu Görliy Görliß erkennt das Könrgli<e Königliche Amtsgericht zu Görlitz durck) dcn AmthericHts-Ratkz durch den Amtsgerichts-Rath Schmidt ur ür Recht: Das Görlißer ſtädtiſche Svarkaffenbuck) Görlitzer ſtädtiſhe Sparkaſſenbuch Nr. 23 33 093, lautend 1111. ult. März 1885 über 359 65 afl: 359,65 4 auf AuguFte Auguſte Louiſe Mücke, unverehelicßt, Müde, unverehelicht, in Holtendyrſ, Holtendorf, das Sparbuch der Oberlaufißxr Provinzral-Sparkaffe Oberlauſißer Provinzial-Sparkaſſe zu Görlitz, Nebenſkatkane 11111117. Görliß, Ae Litt. V, Nr. 2041, lautend 1111. Jun ult. Juni 1883 über 180,21 „14 4 auf Gottgetreu vvn Gerödorf von Gersdorf in Görlrß, . * Görliß, : i werden für kraftlos erklärt. Von Rechts [16036] Im [160868] Jm Namen des Köni 8! Königs! Auf Antrag des Rentiers Jaco Manihey Jacob Manthey zu Danz1g, Koblenmaxkt _Nr. Danzig, Kohlenmarkt Nr. 27, vertreten durch dur< den Rechtsgnwalt Knöpſler m Rechtsanwalt Knöpfler in Marienwerder, erkennt das Kömglrche AmtßrZericht Königliche Aae zu Stuhm durch den Amis- richter 131". Deut chmann -Amts- rihter Dr, Deutſhmann für Recht: 1) dcr nywtbekenurkunde die Hypothekenurkunde über 2700 „16 M Kaufgelder- reſt, emgetragen Abtheilun eingetragen Abtheilung 111. Nr. 6 von Zie lersbu'ben Zieglershuben 95 aus dem ertrage Vertrage vom 6. De- Wegen. _Neuenburq, umqeſcbriebcn Nevenburg, umgeſchrieben am 19. Januar 1883 für den_An1ragſteller, den Antragſteller, gebildet aus dem Hypo- tbekenbnefe thekenbriefe vom 17. Dezember 1872 und der Sebuldurkunde Schuldurkunde vom 6. Dezember 1872, die Hypothekcnurkunde Hypothekenurkunde über 300 .“ Kauf elder- ¿6 Kaufgelder- reſt, eingetragen Abtheilung 111. IT. Nr. von Zieglershuben Nr. 95 für den Kaufmann'Adolpb Blumenthal_ Kaufmann Adolph Blumenthal zu Neuenburg aus dem Vertrage vom 4. Mai und _der Verbandlun der Verhandlung vom 1. Ok- Of- tober 1878, umgejchrieben umgeſchrieben am 2. ebruar Februar 1883 für den Antragſteller, gebildet aus dem Hypo- thekenbriefe vom 3. Oktober 1878 und Ausferti- gung der geri<tli<en gerihtli<hen Verhandlung vom 1. Ok: Dk- tober 1878 _ _ 1578 A werden für kraftlos erklart. erklärt. gez. Deutſchmann. Deutſ<hmann. Verkündet am 8. Juni 1886. v. Studzienski, Gerichtsſchrcibcr Gerichtsſchreiber des Königlichen Amtsgerichts. [16085] Im Jm Namen des Königs!_ Königs! In drr Wolski-Kujawski-Paßwald'1(ben der Wolski-Kujawski-Patwald'ſhen Auf- geboxsſche -- 1". gebots\fahe — F. 1 und 4/86 - erkennt das K_ömgl1<e Königliche Amtsgericht zu Stuhm durch den Amts- richter 1)r. rihter Dr. Deutſchmann für Reckyt: _ Recht: : 1) das Quittungsbucſ) Quittungsbuch des Jacob Wolskr Wolski über ein Mitgliedrrguthaben h_cin) Vorjcbußverein Mitgliederguthaben beim Vorſchußverein zu Stuhm, Eingetragene Genonc111<a]t, Genoſſenſchaft, Nr. 508 wird für kraftlos erklärt. erflärt. 2) Alle Diejenigen, Welche fi< nicht welhe ſh ni<ht gemeldet imben, haben, werden mit ihren Anſprüchen auf die im Grundbuche von Honigfclde Honigfelde Nr. 37 und 236 A5- töeilung Ab- theilung 111. Nr. 1 reſp. Nr. 2 eingetraacnen eingetragenen Hypo- thekcnpoſten yon thekeupoſten von je 7 Thlr. 15 Sgr. 75/7 Pf. Vater- erbtheil der minorcnnen GeſcHwiſter minorennen Geſchwiſter Franz, Anna, Ludwica und Veronica Knjawski, Kujawski, und je je. 4 Thlr. 6S_11r. 6 Sar. 42/7 Pf. Muttcrerbe Muttererbe der minoremren (He- ſ<w1ſ_ter minorennen Ge- \{<wiſter Anna, Ludwica und Veronica Kujawski ausgcxchloffen. ausgeſchloſſen. gez. Deutſchmann. Deutſ<hmann. Verkündet am 8. Juni 1886. _ : v. Studzirnski, Grr1<16ſ<reibcr Studzienski, Gerichts\<reiber des Königlichen Antichrichts. Amtsgerichts. [16081] Im Jm Namen des Königs! . fn Auf Antrag des Meiers Heinrich Jacobfeue'röorn Heinrih Jacobfeuerbökn Nr. 57 Verl erkennt das Königli<e Amthcricht Königliche Amtsgericht zu Gütxrsloh Gütersloh für Recht: Dte Recht : Die im Grundbuchs. Von Grundbuhe von Verl Bd. 1. I. Bl. 4 AHF). 111. Es 1II. Nr. 5 und 9 eingetragenen Hypotheken- po] en: poſten: a. Einhundert Reichstbaler Condentionsmünze, wech; Reichsthaler Conventionsmünze, welche dem jüngſten Bruder des Beſitzers Beſißers Johann Chriſtoph Jacobfcucrborn 11011) dcr Jacobfeuerborn nah der Notariats-Ur- kixnde funde vom 9. 9, April 1811 außer dem künftig zu ſtrpulixendrn ſtipulirenden Brautſchaße beſonders Verſchrirben verſchrieben ſind und bis zur Ablage verzinſet Werden werden müſſen. Ein- getragen 82: (1001010 ex decreto vom 12. Januar 1820, b. (Zink)undcrtfünfundfünfzig Thalcr Einhundertfünfundfünfzig Thaler zwanzig Sil- brrgr01<611 acht bergroſhen aht Pfennig Courant Abdikat dcr der Stief- kmdrr kinder des Johann Jacobſcuerborn SJacobfeuerborn auf Schröder- Henr1<s (330101101 henri<s Colonat zu VarrnſclL, Varenſell, Namens Maria Anna, Anya Marta, Anna Maria, Johann Heinrich und Franz Joſeph Wtsbrock Wisbro> daſelbſt. Eingetragen auf Grund der ge- richtlichen Urkunde vom 13.201161 183. April 1830 auf das nutzbare Eigentbum des Jacob- nußbare Gigenthum ‘des Iacob- oder Heinrich-Fcucr- Heinrich-Feuer- borns Statte Stätte Nr. 57 Verl nebſt Zubrbörrmgen 01: 11001010 Zubehörungen ex decreto vom 30. Augnſt 30, Auguſt 1830, _ _ſolZen f follen im Grundbuch gelöſcht gelöſht werden und werden d1c cmgetxagrncn die cingetragenen Gläubiger reſp. deren Rr<tsna<- foxger mrt tbren Anſprücßen Rechtsnach- folger mit ihren Anſprüchen auf die Poſten aus- ge]<_1offen. Dre geſchloſſen. Die Koſten Werden dcm werden dem Antragſteller zur Laſt gefaßt. geſetzt. [16084] In den vereinigten Aufgrbotßſaéhen Aufgebots\achen van der Linde, Tenhompel, Schult Lol), Loh, Bruns und Weinkurſ) 1'. _12-16/85 und. Weinkath F. 12—16/85 und 1/86 hat das Königliche Amts- ger1<t _Weſel geriht Weſel am 17. Juni dahin Erkannt: 1_ erkannt: 1) die unbekannten Brrcchtigten Berechtigten zu folgenden Hy- pot )ekcnpoſten pothekenpoſten : 0.3 Über a, über 1500 Francs oder 500 Tle. Rci<sthaler klev1ſ<_ Thlr. Reichsthaler kleviſ<h auf Grund der notarieücn notariellen Obligation vorn 4_. vom 4. April 1812 und Verfiigung Verfügung vom 9. März 1829 e111getragcn eingetragen : 1) Band 1. 2311111318 Ringcnberg Abtheil11ng111. Nr; I. Blatt 318 Ringenberg Abtheilung IIL. Nr. 5 auf die Parzrlle Parzelle Flur 4 Nr. 166/10 der Ge- meinde Ringenberg, RNingenberg, 2) Band11. Band 11. Blatt 118 Ringenberg Iibtkycilr1ng111. Abtheilung Il. Nr. 1 auf_ dte auf die Parzelle Flur 4 Nr. 165/10 der Ge- metndc _ngenberg, meinde Ringenberg, 3) Band 117. Iv. Blatt 19 Hamminkeln Abthei- lung 111. _Nr. III. Nr. 1 auf die ParzeÜe Parzelle Flur 4 Nr.'164/10 Nr. 164/10 der Gemeinde Hamminkeln fiir für den Gerichtsſckzreiber Anioxx M1<ael Arnßen, _1). uber Gerichtsſchreiber Anton Michael Arnten, b. über 200 Thaler Darlehn auf Grund der Ver- fixgung fügung vom 15. November 1843 1343 Band 81. RXI. Blatt 70 Grundbuchs der Feldmark Weſel Abtheilung 111. Nr; III. Nr. 1 auf die Parzelle Flur 5 Nr. Nr, 167 der Ge- meznde meinde Feldmark Weſel fin: für den Land- und Stadt- gerichtsratb gerihtsrath Carl 0011 (Hillhauſrn, 0. von Gillhauſen, c. 25 Thaler 1_ Silbergroſchen 10] Lhaler 1 Silbergroſhen 105 Pfennig auf (Grund Grund der gcr1<tl1<cn AuSeinanderſeßung Vom gerichtlichen Auseinanderſeßzung vom 7. Februar 1817 und Vcrfü ung Verfügung vom 25. 29. Februar 1825 _emgetragrn eingetragen Band 1 [att latt 202 Schermbeck leiHetlung Schermbe> Abtheilung 111. Nr. 3 auf die Parzellen Flur 1 Nr; Nr. 374 und 79 dcr der Gemeinde Schermbeck Schermbe> für die Ge1<w1ſtcr Geſchwiſter Gerhard, Eliſabetk) Eliſabeth und Gertrud Thier, 11. Uher d, über 112 Thaler 30 Stüber kleviſck) kleviſdh auf Grund der gxr1<tlr<en gerichtlichen Obligation vom 13. Mai 1797 und Verfugung Verfügung vom 12. Nowembcr November 1819, eingetragen Band 1 Blatt 53 Grundbuchs Bisli< Bislich auf die Par- zellen Flur 7_ 7 Nr. 106 und 107 für den Scheffen Bernxxard Ejſin Bernhard Eſſing zu Bislick), 8. uber Bislich, e, über 64 T 11161.“ Thaler 13 GroſÖen Groſhen 4 Pfennige auf Grund des rechtskrä t1gen re<htskräftigen Mandats xc." 2. und Ver- fugung fügung vom ]2. 12. April 1866, eingetragen Band 17. IV. Blatt 313 Drevenack Drevena> auf die Parzellen [nr Flur 2 Nr. 773/188, 775/183, 779/184, 776/189, 7 1/187, 771/187, 755/180, 758/180, 767/689, 770/187, 714/191, 683/200,_752 201 683/200, 752/201 und 754/196 der Gemeinde Dre- venack fu_r _ ittwe vena> für Wittwe Carl Jonas zu Schermbeck, Werden_1111t 1hren Anſ rückzen auSgeſchloffen, Schermbe>, werden mit ihren Anſprüchen ausgeſ<loſſen, 2) die Koſten den ntragſtellecn Antragſtellecn auferlegt. Von Rechts Wegen. [16148] Bckamrtmachung. _Durck) Ausſ<1uß11rtbetle Vekanntmachung. Durch Aus\<{lußurtheile des unterzeichneten unterzeihneten Ge- rrcbts ri<ts vom 16. Juni 1886 ſind: 1) das _Sparkaffenbuch Sparkaſſenbuch Nr. 4354 der Kreisſparkaſſe zu thbenwerda Liebenwerda über 750,70 „15, angefertigt 6, ausgefertigt für Henrtette Henriette Schmidt 111 Beuterſitz, zem er in Beuterſißz, zember 1872 für den Kaufmann Eugen Ohm zu 2) die Hypotbckcnurkunden über: “weiſe Hypothekenurkunden über : ‘iveiſe des Thomas Kayßſchen Erbrczeffes Erbrezeſſes a. 100 Thaler 1_ü>ſtändige Kaufgekdxr rüd>ſtändige Kaufgelder der Wiifwr Chrutzane Wittwe Chriſtiane Fiſcher zu Böniß, emgetragen eingetragen in Abtheilung 111. Il]. Nr. 5 des Grundbuchs Böniy Bönitz Blatt 48, ' - . drximai dreimal 11 Tbaler 3 Silbergroſchen 5 9 Pfennig mutterliches mütterlihes Erbtheil der Gebrüder Gottlob, Gottlreb Gottlieb und Auguſt Müller zu Zciſcha, Zeiſcha, ein- getragen Abtheilung 111. III. Nr. 1, 2, 3 des Grundbuchs Zeiſcba Zeiſcha Blatt 12, . 305_ T_“baler Eingebracbtes der verebelicbten Chrtſtmne Pla 305 Thaler Eingebrachtes der verehelichten Chriſtiane Plaß zu Zeiſ<a, ein etragen Zeiſcha, eingetragen Ab- theilung 111. r. III. Nr. 41 des Grund uchs Zeiſcba Grundbuchs Zeiſcha Blatt 17 für kraftlos erklärt. Liebenwerda, Licbenwerda, den 17. Juni 1886. Königliches Amthericbt. 11. Auöſchluß-Urtheil. "km Amtsgericht. T1. Ausſchluß-Urtheil. Im Namen des Köui s! Königs! Verkündet am 22. Mai 886. J a n ſ 1886. Janſenn, e n n , Gerichtsécbreiber. id chreiber. In Sackßen, Sachen, betreffend das Au gebot Aufgebot angeblich ver- lorener Hypothekenurkunden und angeblich getil ter Kypdthekenpoſten angebli getilgter e g pro 11. Semeſter 1885 hat (16 öntglicbe Am15geri<t das önigliche Amtsgericht zu Neideubnrg durch Neidenburg dur<h den unterzeichneten Amtsrichter für Recht erkannt: erkannt : daß alle Duxenigen, Diéjenigen, welche auf die nachſicßend 5111) nahſtchend sub 1, 2, 3, 4,_5, 4, 5, 6 und 71) vcrzeicbnctenHypotbeken- urkundrn__1md dre 8111) 73. 7b verzeihneten Hypotheken- urkunden und die sub 7a 8 aufgeführtenHypotheken- poſtr11,_ namlick) : aufgeführten Hypotheken- poſten, nämlich: 1) die Hypothckrnurkunde Hypothekenurkunde über die im Grundbuche vo1_1 Jedwabtro von Jedwabno Nr. 18 in Abtb. Abth. 111 Nr. 7 für den Wirth _Gottlteb Loc!) Gottlieb Loh aus Neuhof aus der Schuld- verſchreibung Shuld- verſhreibung vom 3. Februar 1865 eingetragene Poſt vdn von 300 Tkzlr. Thlr. nebſt 60/0 6 °/0 Zinſen, welcbe auch welhe au<h auf die Trennſtucke Trennſtücke Jedwabno Nr. Ir. 72, 73, 74, 75 und 84 Übertragen iſt, 2) dte vaotbckenurkunden übertragen ift, 9) die Hypothekenurkunden über die im Grund- Crund- buche vori von Roggen Nr, Nr. 9 für Marie Semelka, geb. Seyda, eingetragenen und von dort auf das Grund- Yuch buch von Roggen Nr. 127 und Nr. 128 zur Mitbaft ubertragencn Mithaft übertragenen Poſten: a. a, in 521th). Abth. 111 Nr. 2 (bei den Trennſtiickcn Trennſtücken Nr. 1) von 25 Thlr. 18 Sgr. 9 Pf. Anthcil Antheil an der [1011an ganzen Poſt von 102 Thlr. 15 Sgr. aus der Erb- thc1lung§13erhandlu1tg rom theilungsverhandlung vom 9./10. Auguſt 1830, von welcher berc1ts dic _a11dcrcn bereits die anderen Antheile von 76 Thlr. 26 S_gr. Sar. 3 Pk. gclöjcbt Pf. gelöſcht ſind; b. 111 2161501111119 in Abtheilung 111 Nr. 3 ( bei de_n Trennſtücken (bei den Trennſtüken Nr. 2) von 41 Thlr. 18 Sgr. 2 Pſ. rückſtändigcs Pf. rücLſtändiges Kaufgeld aus _dem Kaufvertrags dem Kaufvertrage vom 29. Yiärz März 1851 und den TheilungsverHandlungcn Theilungsverhondlungen vom 6. Februar, 1. Mar Mai und 14. 14, Mai 1852, 3) d_1e Hvyotbrkenurkunde die Hypothekenurkunde über die im Grundbuche von Ptotr0w1t_3 Piotrowiß Nr. 2 Ath. 111. Abth. II1. Nr. 2 für Marie Slembek, xeßt verehelirhte PuSzick) zn jeßt verehelihte Puszi<h zu Anhaltsberg, a_uf auf Grund der Schuldnrkunde Schuldurkunde vom 22. Mai 1841 cmgctrggrnc Darlehnsfordrrung eingetragene Darlehnsforderung von 15 Tblr., Thlr., 4) d1e die Hypothekenurkunde über die im Grundbuches v01_1 Grundbuche von Kl. Kosſau Koslau Nr. 13 in Abtk).111. Abth. III. Nr. 2 für den Yrrtk) Wirth Jacob Bucholski aus Kadicken Kadi>ken aus der Schuldnrkunde Schuldurkunde vom 18. September 1856 ein etra- eingetra- gene und 0011 von dort auf Kl. Koslau Nr. 26 Abt .]11. Abth. I. Nr. 1 _ubrrtragrne übertragene Darlehnsforderung von 100 Thlr., 5) dre die Hypothekenurkunde über die im Grundbuche von erntzkowen Wienßkowen Nr. 6 Abtk). 111, Abth. 111. Nr. 5 95 auf Grund der KauſgelderbelcgungSVcrhand[ung, Kauſgelderbelegungsverhandlung, beziehungs- vom «* 20. Januar 1853 eingetragenen ruckſtandtgcn rü>ſtändigen Kauf- geldrr gelder im Betrage von 57 Thlr. 18 Sgr. 11 Pf., U11d_zwar für: und zwar für : a. die Witfrve Wittwe Marie Sontopski, Sontopski , geb. Kayß in Kazidien Kandien mit. . . 16 Thlr. 13 Sgr. 11 Pf., . . 16Tle.13Sgr.11Pf., . Elrſabetk) Eliſabeth Sontopski 4 3 , 6 .Anna_Caroline L . Anna Caroline Sontopski 4 3 , J . Marie Louiſe Sontopsf'c Sontopski 4 3 , J . Johann Sontopski 4 3 . 8 . Eda Graöowski, Eva Grabowski, geb. Frey- 1111k m_Magdmlenz 10 , 29 „ „ ni> in Magdalenz 1020, z g. K_“atHarma Katharina Lork, grö. geb. Frey- 11_1>1n Wientzkowrn 10 „* 29 „ „ 11. ni> in Wienßtkowen 10.29 j h. Karl Michalski 2 „ 22 „ 4 „ 0011 dcnexx drr AntHeil E e von denen der Antheil der Eliſabeth Sontopski bc- rerts 9131511121 iſt, be- reits gelöſt ift, 6) dre die im Grundburhe Grundbuche von Malgaofen Nr. 3 ein- getragenen Poſten, und zwar: _ o.. m_ Abtſ). zwar : j a. in Abth. 111. Nr. 2 von 41 Thlr. 45 Gr. [ür für Katharina Szymanski aus dem Erb- und Ceſſions- rczef; rezeß vom 6. Juni 1831 sfr. efr. 24. Juli 1832 6: 11001". _vom ex decr. vom 7. Norembrr November 1832, _ j b. 111 Ath. in Abth. 111. Nr. 3 von 41 Thlr. 45 Gr. für Adam Szymanski aus dem Vergleich Vom Vergleih vom 20. Je- Fe- bruar 1833 0: 11001“, ex decr. vom 25. Juli 1833, 7) dre die im Grundbuckze Grundbuhe von Malga Nr. 87 ein- getragrne getragene Poſt: &. 1n__Abtb.111. a, in Abth. IIT. Nr. 2 Von von 16 Thlr. 8 Sgr. 9 Pf. fur _Jacob Meißa aus für Jacob Meiza «aus der Schuldurkunde Vom 6._Jum vom 6. Juni 1867, _ b. die Hypothekenzweigurkunde über die daſelbſt 111 521th. 111. in Abth. 11T1. Nr. 4 für Adam anvwski Turvwroski aus dem Kalbartna T11rowsk1'ſchen Erbrezrß Katharina Turowski’\hen Erbrezeß vom 11./15.N0- Vetnbcr_ 11./15. No- vember 1869 zufolge Verfügung Vom vom 6. Januar 1870 emgetragenen eingetragenen und der Frau Julie v. Frcybold abgefrcienen Freyhold abgetretenen Theilforderung von 75 Thlr. 23 Sgr. 10.Pf-,=_227 „11. 10 Pf. = 227 A 38 _ , ZZ S, A die im Grundbuchs Grundbuhe von Retikowcn Rettkowen Nr. 1 in Abt . Abth. 111. _Nr. Nr. 1 bezw. Nr. 2 aus dem Andreas Iablonowsk1']<rn Erbrrzeß Sablonowski’ſhen Erbrezeß vom 7. April, 3. Mai, 4. Juni 1845 011 (1001. ex decr. vom 9. September deff. deſſ. Jahres emgetragenen eingetragenen und bei Schlicßun Schließung dieſes Grundbuchblatts auf Rettkowen Nr. 1 in btk).111. Abth. 11]. Nr. 10 bezw. 11 übertragenen Poſten von: 1365645 «O Thlr. Vatertbeil Vatertheil für Eliſabeth Jablo- 110 1, nowtki, b. 75 Thlr. kölmiſch kölmiſhe Hälfte für Wittwe Marie Jablqnowski, LinFrüche Jablonowski, ApeGe und Rechte zu haben vermeinen, mit denſel en auSzuſ<ließem denſelben auszuſchließen, die 8111) sub 1, 2, 3, 4, 5, 7 b. b_eze1<neten 9, 7b. bezeichneten Urkunden für kraftlos zu erklären und dre 31111 die sub 6, 711. 7a. und 8 bezeichneten Hypothekenpoſten im Grundbuch zu löſchen, die Koſten des Verfahrens aber den Antragſtellern zur Laſt zu legen. Brennekam. [16116 Oeffentli e Brenne kam. [16116] Oeffentliche Zuſtellung. _In a<cn_Koebler, eter, In Sachen Koehler, Peter, Maurer von Einöllen, Dienſtmann in Würzburg, (JCL & en Koehler, Marga- retha, geb. elbig, deffen Yefrau, Helbig, deſſen Seicou, von Einöllen, unbekannten quenthaktes, Aufenthaltes, wegen Eheſcheidung. Eheſcheidung, - hat der K. Re<t§anwalt Rechtsanwalt Pflügel anamberg alstlicht- zu Bamberg als Dfliht- anwalt des zun1_Armenre<te zum Armenrechte zugelaſſenen lä ers Klägers gegen das Urxbetl Urtheil des K. Landgerichts “Würz urg ‘Würzburg vom 16. Aprtl April 1886, wodurch wodurh die Klage vom [16082] 11. Norcmbrr November 1852 urtbeilt urtheilt wurde, ſämmtliche ſämmtlihe Koſten des Rechts ei zu ReHtsftrei zu. tragen beziehungsweiſe bezichungsweiſe der Beklagten zu eßſke t:,“ - An a Berufung zum K. OberlandeSgericbte Oberlandesgerihte Bam erg“ erg erhoben und ladet die Beklagte, nachdem nahdem deren Auf. Auf- enthalt unbekannt, zu dem auf - Samſtag, den deu 23. Oktober 1886, Vormittags 9 Uhr, im erſten Senate des K. OberlandeSgericbts Bamberg. Oberlande8gerihts Bamberg anberaumten Verhandlungstermin mit der Auf. Auf- forderung vor, einen bei dieſem Gerickote Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. Bamberg, 19. Juni 1886. Gerichtsfchreiberei Gerichtsſchreiberei des Kgl. Oberlaudesgerichtes Oberlandesgerichtes Bamberg. Dcr Der Kgl. Ober-Sekrexär. (1. Ober-Sekretär. (L. 8.) _W [161121 Oeffentlithe _Deid, [16112] Oeffentliche Zuſtellung. In Sachen Sathhen der minderjährigen Martha Marſchall in Görliß u_nd und der unmündi en unmündigen Helene Frieda Mar- ſchall \<all daſelbſt, vertreten dnrä? dcn SteÜmacber bus den Stellmacher Auguſt Marſchall daſelbſt daſelbſ als Vater und bez. Altersvor- mund und den RechtsanWalt Rechtsanwalt Naumann in Bautzen Baußen als Prozeßbevollmächtigten Prozeßbevollmächtigten, Kläger, gegen den Bäcker Ernſt Bä>ker Ecnſt Julius Flötcr, frü er Flöter, früher in Bernſtadt, jeßt un- bekazmten bekannten Aufenthaltes, wegen Anſprüchen (1116 außer- ehel1<er_ aus außer: ehelicher Schwängerung und Gefindedienftvertrag, Geſindedienſtvertrag, laden die Kläger den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung iiber über die Berufung gcgen gegen das am 30. März 1886 verkündete Urthc1l Urtheil des Königlichen Amtßgerichts Amtsgerichts Bernſtadt vor die zWeite zweite Civilkammer drs des König- lichen lien Landgerichts zu Bautzen Baußen auf den 31. Auguſt 1886, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem geda<ten Gc- rtchte gedachten Ge- rihte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen und mit dem Antrags, Antrage, das Urtheil des Königlichen Amtsgerichts Bernſtadt wieder aufzuheben und den Beklagten koſtenpflichtig foſtenpflihtig außer zur Zahlung der der Mitklägerin Martha Marſchall Marſhall zuerkannten 45 «46 4 Ausſtattung und event. der Begräbnißkoſten zur Zahlung von 72 „76 jährlicher M jährliher Alimente auf die Zeit vom 27. De- zexnbcr zember 1885 bis zum erfiithen erfüllten 14. Lebensjahre der mrtkkagenden mitklagenden unmündigen Helene Frieda Marſchall, von 71 «jz. 4 30 „3 4 Geburts- und Taufkoſten und 32 „M Dienſtloön. jedoch abzüglich MÆ Dienſtlohn, jedo<h abzügli<h am 2. Avrik1886 April 1886 dur< Zwangsvollſtrcckung bcigetrirbener Zwangsvollſtrekung beigetriebener 81 „46, 4, zu verurtHeilen. verurtheilen. Zum Ztvacke Zwe>e der Hffentlichrn öffentlichen Zuſtellung wird dieſer ?luszug Auszug des S<rifi1aßes Schriftſaßes mit dem Bemerkcn Bemerken bekannt emacht, daß die Sache auf Antrag der Kläger zur Ferienſaäx Ferienſae erklärt wvrdcn worden iſt. Bautzen, Baugzen, den 19. Juni 1886. Hempel , _ Gcri<tsſ<reibrr Hempel, : Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [16092] Ocffcntlixhe Oeffentliche Zuſtellung. Der Kaufmann S. „Heinrich Heinrich zu Berent. Vertreten durch Berent, vertreten dur< den Juſtizrat!) Ncubaur zuBereni, Juſtizrath Neubaur zu Berent, klagt gegen den Beſißcrſoßn Beſitzerſohn. Auguſt Brzoskowski in Amerika, unbekannten Aufenthalts, le ter Wohnſt letzter Wohnſiß zu Wiſchin, aus einem Waarcnkaufgrſ äfte, Waarenkauſgeſchäfte, mit em Anfrage dem Antrage auf Vcrurtbeilung Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 48,60 „16, A, nebſt 60/0 6% Zinſen vom Tage der Zuſtel- lung an Kläger, und zur Tragung der Koſten des Rechtsſtreits, und ladet den Beklagten zur münd- lichen lihen Verhandlung des Rechtsſtreits vor das König- l1<c Amthericht lihe Amtsgericht zu Bercnt Berent W.-Pr. auf den 9. Oktober 1886, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer AuZzug Auszug der Klage belangt bekannt gemacht. Konig, _ Geri<tsſ<rciber König, i Gerichtsſchreiber des Königlichen Amtsgeriihts. Amts8gerihts. [16119] Oeffentliche Zuſtellung. Die Frau Marie Emma Louiſe Drtpré, _geb. Dupré, geb. Druel, bier, hier, vertreten durch dur den Juſtizratb Juſtizrath Schmidt 1. Hier, I. hier, klagt gegen ihren Ehemann, den Arbejier Arbeiter Adolph Wilhelm Heinrick) Heinrih Dupré, zuletzt zuleßt in Berlin, is?] e unbekannten Aufenthalts, wegen bösli<er böslicher Ver- la1ung, laſſung, mit dem Anfrage Antrage auf Eheſcheidung: Eheſcheidung : die Ebe Ehe der Parteien zu trennen und den Be- kla _ten klagten für den allein ſchuldigen {huldigen Theil zu er aren, erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen mündlihen Verhandlung des Re<tsſtre1ts Rechtsſtreits vor die 13. Civilkammer des Königlichen Landgerichts 1. T. zu Berlin auf den 18. November 1886, Vormittags 1101 10} Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte rihte zugelaſſenen Anwalt zu beſteücn. beſtellen. Zum Zwecke Zwe>e der öffentlichen öffentlihen Zuſtellung wird dieſer“ AuSzug dieſer : Auszug der Klage bekannt gemacht. Berlin, den 19. Juni 1886. _ B 11 ch w ald , / Buchwald, Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts [„ I., Civilkammer 13. „___-.___,- ——_—_—_—_—- Ocffentliche uftellung. Zuſtellung. Nr. 4718. Landwirtb tw Landwirth Otto Karle von Todt- moochg, Todtk- moosweg, vertreten durcb dur< Kaufmann Emil Karle von Vordertodtmoos, klagt gegen Franz Joſef Wasmer, Wagner von Vordertodtmoos, z. Zt. an unbekanntcn Orten. (1116 unbekannten Orten, aus Kauf mit dem Antrag auf vorläufig vollſtreckbare vollſtretbare Verurtheilung des Bcklagte_n Beklagten unter Koſtenfolge z_ur ahlung zur Zahlung von 300 „11 (Drei- hundert Mark), 11e51t nebſt 5 /0 9% Zins Vom vom Zuſtellungstag, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verbapd- Verhand- lung des Rechtsſtreits vor das Großb. AmegcrxÖt Großh. Amtsgericht zu St. Blaſien auf Dienſtag, 5. Oktober 1886- Pormittags 110 1886, Vormittags ¿10 Uhr. - Yun Zweck — Um Zwe>k der öffent- öffent= lichen Zuſtellung wird dieſer uEzug Auszug der Klage b6* be» kannt gemacht. St. Blaſien, 18. Juni 1886. W. F r a n k, Gerichtsſchreiber. Frank, Gerichts\creiber. [16114] [16113] Oeffentliche Zuſtellung. Nr. 4717. Landwirt!) Landwirth Otto Karle von Todtmoos- weg, vertreten durch Kaufmann dur< Kanfmann Emil Karle von Vordertodtmoos, klagt gégen gegen Franz - Joſef WaSmer- Wasmer, Wagner von Vorderto'dfmoos, Vordertodf.moos, z. Zt. an unbekannten Orten abweſend, aus Kaufſchillingszins, mit_ mit dem An- tra trag auf vorlaufiß Vollſtreckbare Verurt tlung das Be la_gte11 Lans vollſtre>bare Verurtheilung des Beklagten zur Za bmg Zahlymg von 175 „;>, Ein andert 4, Einhundert fünf und 1165810 Mark_, unter ſiebzig Mark, ‘unter Koſtenfolge, und ladet den Beklagten zur nmmdlichen müradlihen Verhandlung des Rechts" [treits Rechts- ſtreits vor das Großh. Amtsgericht zu St. Blaſien auf Dienſta . Dienſtag, den 5. Oktober 1886, Vor- mittags 11 ¿16 Uhr. - Zum Zweck Zwe> der öffentlichen Zuſte_l_1_1_1ng Zuſteng wird dieſer AuSzug Auszug der Klage bekannt gema . gemacht. St. Blaſien, 18. Juni 1886. W. W, Frank, Gerichtsſchreiber. . 8./12. 8./12, Januar 1886 abgewieſen und Kläger ver- 6099] Oeffentliche Zuſtemmg. [1 Zuſtellung. [! 3865. Der Laqdwrrrb Jako_b Mannhcr] Landwirth Jakob Mannkherz in Gochs- , “klagt Go<hs- ‘n klagt gegen d1e _erbelmme Weißbaupt, die Wilhelmine Weißhaupt, ledig, «GWWWU- _zur Zett e go<sheim, zur Zeit an i_tnbekannten unbekannten Orten, wegen ??_kftändjgen Zmſes “éſtändigen Zinſes aus emem einem unterm 11. Auguſt 7874 t gegebenen Dgrleben Darlehen von 514.36 28 .g 514 A 23 S für die . # vom 18. Juli 1882 an mrt mit dem Antrage auf rtbeilung theilung der Beklagten zur Zahlung von 77 916 13 4. 3 4 nebſt 5% 5 9% Zins yorn vom 18. Juſt Juli 1885 aus 51445 28 «3 ua 6 98 4 und ladet d1e qulagte die Beklagte zur münd- f>?" Verhandlung_des ſien Verhandlung des Rechtsſtreits vor das Groß- b'crzogjjche Amtögerubt ſecogliche Amtsgericht zu Bretten auf Freitag, den 15. Oktober 1886, Vormittags 9 Uhr- Lum ZMcke Uhr. qum Zwe>e der öffenflicben öffentlichen Zuſtellung wird dieſer 1119 ¡ug der Tlasßxkannt. FYZM' 11 en Klage ar mas. n, den . um Uni . V““e ' W. Eiſ_enbut, GerichtSſcbkeWek Bretten, ? F “Fifcnbut, Gerihts\reiber des Grogberzogbcben Großherzoglichen Amtsgerichts. [16113] (6118) Oeffentliche Zuſiellung. (in Zuſtellung. In jeder der na<bczri<netcn Ehemchcn: “]) nahbezeihneten Eheſachen : “1) der Anna Tbcrrw Ranke,_ verw; Thereſe Ranke, verw. gew. Lange, geb. Rößnger, m Chrmmß, Klagertn, Anger, in Chemniy, Klägerin, gegen ihren E emann, dcn Bu<bandlcr_und Ehemann, den Buchhändler und Schnei- der Auguſt Louis Ranke. Ranke, früher m Cbemniß, jetzt in Chemnitz, jeßt unbekannten Aufenibalts, Aufenthalts, Beklagten, 2) 9) der Marie Auguſtr Meter, grb. Srvfartb, Auguſte Meier, geb. Seyfarth, in Chcmniß, Chemniß, Klägerin, ge rn_1bren_Chcmann, gegen ihren Chemann, den Handarbeiter Carl oms Meter, Louis Meier, zuleßt in Chemniv, jeyt Chemnitz, jeßt unbekannten Aufenthalts, Auſenthalts, Beklagten, _ _ _ N 3) des Fabrrkarbcriers Fabrikarbeiters Guſtav Adolf Muller 1n Chemniy, Müller in Chemnitz, Klägers, gcgen_ [e_me gegen ſeine Ehefrau, Bertha Miiller, Müller, geb. Heinrich, 31118 t zuleßt in New-YOkk- jrßt unbekannfen Aufruf alis, New-York, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagte, _ _ __ iſt ; ; it in Verfolq bcdmgfrn E5e7<e1d_ungsnrthe1ls Tex- min Verfolg bedingten Cheſcheidungsurtheils Ter- nin zur Eidcsleiſtung Eidesleiſtung der Klagcrm Klägerin bezw. des Kla- Klä- gers und Fanſexzung dcr Vcrbandlgng Foxtſeßung der Verhandlung auf den 12. 12, Oktober 1886. Vormrttggs 1886, Vormittags 11 Uhr, vor der (Zivilkammer 111. Civilkfammer III. des Kömglrclwn Königlichen Land- gerichts Cbrntniy «_nbrraumi, grihts Chemniy anberaumt, und Werden werden die betref- f den fenden Beklagten hrerzu gcl_ade11. Chcmnikz, hierzu geladen. Chemnitz, den 18. Inni 1886,_ _ Der Gerichtsſchrciber Jani 1886, i Fer Gerichts\<reiber des Kön1011<en Landgerichts, Königlichen Landgerihts, Civilkammer 111.: 1II.: Fiſcher. [16110] OcffenFli<e_Zuft-xllnng. _ Oeffentliche Zuſtellung. Jules Cbarſrs, Etgenthumer m _Oertuzgen, Vcr- Charles, Eigenthümer in Dettingen, ver- treten durcb G61<äftsagcnt dur Geſchäftsagent Lauter 111 Dredenbofen, klagt aegey: , („ 1)Mar12 Schncrder, in Diedenhofen, flagt gegen: i L 1) Marie Schneider, Ehefrau von «Joh. Joh. Peter Aldrin, _ _ ? : : 9) Katharine Schnetder, _Ebeſran Schneider, Ehefrau Lommer, Beide in Oektmgrn, _ Oettingen, ) Louis Aldrin ; | Beide Arbeiter 111 Saöne _- in Saône — Noel Aldrin Frankrrick) _ Frankreih — von Laurent Laurent Qurent Schneider, Taglöbner, 011 Taglöhner, ad 5 bis 8 - : in Paris Suſanna Schnerker, obne Geiverbe, wohnhaft Schneider, ohne Gewerbe, | „y ohnhaft Katharine Schnrider, dtv. _ _“ Schneider, dto. i 4 9) Johann Franz Aldrin, Arbeiter in Marévckle _ Maréville Frankreich _ _ _ n : 10) Johann Baptiſt SÖUUÖLT 111Mexy (Frankreich), 311 Schneider in Mexy (Frankrei), ad 3 bis 10 ohne nähere Zldreffe, Wegen Tk)eilungsverſtrtgrrung, Mh dlem Antrags, durch Adreſſe, wegen Theilungsverſteigerung, t aon Antrage, dur< vorläufig voUſtreckbarcs : e1 vollſtre>bares rtheil : 1) den öffentlichen öffentlihen Verkauf eines dem K[__äger Kläger in Gemeinſchaft mit Beklagten je zur Halftx Hälfte ge- börigen, hörigen, zu Oettingen an der Landſtraße zw11<cn zwiſchen Jean PrSVS Prévé und Wwe. Godart-Mavel be- legencn Wobr1häus<ens Godart - Mavel_be- legenen Wohnhäuschens nebſt Garten und Stal- lung dur< Notar Loretta ron Lorette von hier zu verordnen, 2) 9) Parteien zur Auörinanderſeßung Auseinanderſezung vor benannten Notar zu verWei en verweiſen und 3) die Koſten der 2 affe Maſſe zur Laſt zu legen, _ und ladet die Beklagten 1111 ad 3 bis 10 zur mmzdlichen mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor das Kaucrlrche Amtsgericht Kaiſerliche Amtsgeriht zu Diedenhofcn Diedenhofen auf _ den 18. Auguſt 1886, Vormittags_9 Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung w1rd dreſor Au85ug wird dieſor Auszug der Klage bckannt bekannt gemacht. _ Berger,_ _ Ger1<tsſ>reiber i Berger, i Gerihts\<reiber des Kaiſerlichen Arnisgemchts. UWZ] Amtsgerichts. [16123] Oeffentliche Zuſtellung. _ _Dre verebeli<te Zuſtelluug. : Die verehelihte Arbeiter Schubert, Marte, Marie, geb. Ltndrmann, Ündemann, zu Frankfurt ann a. O., vertreten durch dur den Juſtizrat!) Hün e Juſtizrath Hünke zu Frankfurt a. O., klagt gegen >61! Ehemann, ihren Chemann, den Arbeiter Cark Carl Schubert, _zur zur Zeit unbekannten Aufenthalts, friihrr früher zu Frankrurt a.D., l_ve en böslickxr Vcrlaffuug, mri Frankfurt 0D, wegen bösliher Verlaſſung, mit dem Antrage, das zwrſ en zwiſchen den Yartcien picitten beſtehende Band der Elze ZU krctxnen, den eklagten Che u trennen, dea Beklagten für den ſchuldtgen huldigen Theil zu 11110an ju erklären und ihm 8112 die Koſten des Verfahrens__ Berfahrens zur L_aſt zn [? en, taſt zu legen, und ladet den Beklagten zur mund- ÜÖLU Ver andlun münd- lihen Verhandlung des Re<tsſtrcits_ Rechtsſtreits vor die zwe1te Töniglickxn zweite döniglichen Landgerichts zu Frank- 1vrlkammer dcs ivilkammer des urt a. O. au de_u 27. den 27, November 1886, Vormittags 9 Uhr, W mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- "Ök? Su elaffrnen tihte zugelaſſenen Anwalt 1: beſtellen. _ _ zu beſtellen, Zum werke dcr öffentli en Zwecke der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. _ Frankfurt a. O., de_n den 15. Zum Juni 1886. , G r oſ cl) k e, _ GLUcbtk-ſchreiber ; Gröſchke, ; Gerihts\<hreiber des Königlichen Landgcr1<ts, 11. Landgerichts, 1]. Civilkammer. ) 3 4) f? / Roſalie Aldrin, ohne Gewerbe, 6 7 > 8) ß j | s) [16120] Oeffentliche Zuſtellung- Zuſtellung. Die Ehefrau des Kaufmanns Louis Saſſ?- Marte, geb. Luedecke, Saſſe, Marie, geb, Luede>e, aus Egeln, z. Zk- 1" Zt. in Querfurt, ver- treten durch dur die .Rechtsanwälte Rechtsanwälte Kreis 01 Gordikk? 3" Hülberſtadt, kla t et Goedike zu Halberſtadt, klagt gegen ihren Ehemann, den Kauf- mann Louis Sa e Saſſe aus Egeln, & Zk- 1" unbekaqnter Zveſenheit, we en z. Zt. in unbekannter weſenheit, wegen grober und widerrechtlläéek Fankung widerret er Kränkung der E rc Ehre mit dem Anfrage (xuf E e- Vennung, Antrage auf Che- gemung, und ladet den Beklagten zur rpundlixbxn _erbandlung mündlichen erhandlung des Rechtsſtreits vor dre die dritte C1vtl- (218111?de Civil- pa ens Königlichen Landgerichts zu Halber- u kik iy 6. De ember Dezember 1886, Vormittags 9 Uhr, mt nit der Au orderung, Aufforderung, einen bei dem gedachten gedahten Ge- chte zuqelaffenen Ÿte zugelaſſenen Anwalt zu be tellen. _ A "M Zwecke beſtellen. O Zwe>e der 5 entliehen uſtellung w1rd öffentlichen Zuſtellung wird dieſer WSUS uug der Klage be annt bekannt gemacht. Ha"*ei'ßavt, Halberſtadt, den 19. Juni 1886. Lincke, Aſ ſtent, . _ GekkMSſcbreiber Lin>e, Aſſiſtent, N Gerichtsſchreiber des Köniizli<en Landgerichts- Rololihen Landgerichts. [16100] _ ( Oeffentliche Zuſtellung. D1e Trotba-annemßer _Aktien-Ziegeleien-Geſell- Die Trotha-Sennewitzer Aktien-Ziegeleien-Geſell- ſchaft zu Sennewt ., Klagerrn, Sennewiß, Klägerin, vertreten durch die ReÖtSanwalte Ju Uzratl) Schlieckmann Rechtsanwälte Juſtizrath Schliekmann und Dr. Keil bter,__ klagt_ hier, flagt gegen den Tiſchler Tiſ<hler und HandelSmann Handelsmann Chriſtof Drcßner _aus Dießner aus Giebichenſtein, je 1 jeßt in unbe- kannter Abwcſenbett, Abweſenheit, aus den Kautionsu unden Kautionsurkunden vom 16. OkZobeZKUZild 17. ?kävemfßec?) __1885 Yitbdem L gas nad af oe h S Di hen An- rage, cn «)e agen 0 em) 1 tg den Beklagten koſtenpflichtig zur a ung Zahlung von 2279 „46 nebſt 6 5 rozent Verzugßzinſen Prozent Verzugszinſen vom 1. Ja- nuar 1886 alx, we <e Forderung ab, wel<e ou auf dem dem 'Be- Be- klagten gcböngen, gehörigen, im rundbucbe Grundbuche von Halle (1. a. S. Bgnd Band 105 Blatt 3967 in Abtheilung 111. Ill. Nr. 3 in Hohe Höhe von 2000 „66 Æ als Kaution eingetragen ſteht, 311 verurtbrtlen, zu verurtheilen, und ladet den Beklagten zur münd- ltc_be_n lichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor die zweite CnÉkamxner ter des Königlichen . Landgerichts zu Halle 0. *“ . auſ de_n a. S. auf den 9. November 1886, Vormittags 9 Uhr- m1t _der Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerrchte zugrlaſwnen Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu h_eſtellen. beſtellen. Zum Zwerke Zwecke der öffrntlichen öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Airszua Auszug der Klage bekannt gemacht. Halle a. S., den 21. Juni 1886. _ Dülcke, Gerichtsſcbreiber ‘ Dül>e, Gerichtsſchreiber des Königli<en Königlichen Landgerichts. [15888] Landgericht Hamburg. _ : Oeffentliche Zuſtellung. _ D1e i; Die Ehefrau Martha Wilhelmine FriedeUke Kageral), Friederike Kagerah, geb. Bube, zu Hamburg, vertreten durch die Rechtsanwälte Dres. Stammann, Nolte u. Schroeder, klagt flagt gegen iHren ihren Ehemann, den ehemaligen Omni- buÖ-Condncteur Jo<itn Hinrich Friedrich Kagrrab, bus-Conducteur Johim Hinrih Friedrih Kagerah, unbekannten Aufenthalts, wegen Eheſcheidung, mit dem Antrags, Antrage, die Ehe der Pnrfeicn Parteien vom Bande zu trennen, auch drn au den Beklagten fiir für einen böslichen Ver- laffcr _zu laſer zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlrcbcn mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits Nechts\treits vor die F. C)wilk_ammcr Jr 0 «dato des Landgerichts zu Hamburg(Rath- 116 an Hamburg (Rath- us) au den 30. Oktober 1886, Vormittags 93 9¿ Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten gedahten Ge- richte zu elaſienen ritte zugelajſenen Anwalt zu beſtellen. _ i Zum 102112 Zwedke der öffentkichen öffentlichen Zuſtellung wird d1eſer Airszug dieſer Auszug der Klage bekannt gcma<t. gemacht. Hamburg, den 21. Juni 1886. Schlicckau, Geri<tsſ<rcidcr Schlie>au, Gerihts\hreiber des Landgerichts. Civilkammcr 11. Civilkammer I. [16094] Oeffentliche Zuſtellung. Die Aiigemeine Rentcn=, Allgemeine Renten-, Kapital- und Lebrns- verſicherungsöank Lebens- verſicherungsbank Teutonia zu Leipzig, vertreten durch Nrcthanwalt Rechtsanwalt Rang zu Fulda, klagt gegrn gegen den Ban- quicr (8. quier E. Bremer 0011Serſen, jetzt ‘von Seeſen, jeßt mit unbekanntem AufrufhaltSortc abwe1end, unbckanntem Aufenthaltsorte abweſend, wegen Hypothekenforderung, _ ; mit dem Anfrage: drn Vcrklagten Antrage! den Verklagten zu VerurtHcilen verurtheilen und 0115110011011. anzuhalten, unter Anerkennung des Pfandreckſtö Pfandrechts der Klägerin wegen ihrer Hypotbrkwrdrrung vo_n Hypothekforderung von 104 699 „16. 6. 78 „,L A ſammt 410/11 4} 9% Zinſen [011 ſeit 1. April 1886 an de:"; des Verklagten nachfolgendem, 111 na<hfolgendem, in den Ge- markungen von Oberbimdack) Oberbimbah und Maſch Malkes gelegenen Grundeigenthnm: n. Grundeigenthum: a. Gemarkung Oberbimback): .). Oberbimbach : J. 72, 71, 69, 70, 11. E. 210/10, 27, 211/11, 13,14, QUHLZLE 13, 14, 212/12, 213/15, 214/15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 215/24, 216/24, 25, 219/26, 218/26, 9218/26, 217/26, 28, 220/29, 30, 221/31, 222/31, 32, 33, 34, 35, .). J. 17, 18, 19, 41, 63, 64, 65, 66, 67, 68, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79, 81, 82, 11. K. 86, 89, 90, 11. L. 16/1, 17/1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, U. M. 12/4, 13/4. 1). Gemarkung Malkcs. 11. b. Gemarkuug Malkes. D. 3. _ j Der Klägerin daſ1clbe Zwecks 1!)_rer_ daſſelbe Zwe>ks ihrer Befrie- digung durch grri<tli<cn dur gerihtli<hen Verkauf fUr für ihre vor- genannte Forderung ſammt Koſten [)craiiszu- herauszu- eben, falls er nicht nit vorziehen ſoUte, ſollte, ſie d1eſer- Fall) dieſer- Ra zu brfricdigrn, befriedigen, b. den Vrrklagten Verklagten zur Zahlung von 104_ 104 699 „46 4 78 „93 4 ſammt 4] 0/0 4} 9% Zinſen ſeit 1. Aprck April 1886 zu Verurtheilen, _ _ verurtheilen, R und ladet den Beklagten zur muxidlt<r11 mündlichen Verhand- lung des Rcchtsſtrrits Rechtsſtreits vor die zweite Cwckkammer Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Hagau Hanau auf den 26. Oktober Oftober 1886, Vornxrttags Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen der bei dem gedachten Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu beſteÜen. _ _ beſtellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zuſtellung wird dreſer Aus.;ug dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. Hanau, den 18. Juni 1886. [„ 8.) Labißk_2_ _ GrrichtEſÖreiber L. S.) Labigke, i Gerichtsſchreiber des Kömgktchen Landger1<ts. Königlichen Landgerichts. [16091] Ocffentli<eZuftcllun . Oeffentliche Zuſtellung. Die ledige Zerverbloſe _Margaret a gewerbloſe Margaretha Fréchard _zu zu Urbach k[agt klagt gegen die led1ge Dtrpſtmaqd ledige Dienſtmagd Joſephine Simonis, 31111 t zuleßt zu Kayſersberg, ]eßt oßrxe bekanxrten jeßt ohne bekannten Wohn- und ?ufenthaltSOrt, wrgen drermonatl1<er Aufenthaltsort, wegen dreimonatlicher Verpflegung eines unehelichen Kixides Kindes der Beklagten, mit dem Anfrage Antrage auf Verurtbeiiung Verurtheilung der Letzteren zur Zahlung von 44 „14 #. nebſt Z1n_ſcn Zinſen zu 5% 5 °/o von der Kla ezuſteUung Klagezuſtellung an, und ladet die Beklagte zur mündli en mündlihen Verhandlung des Re<tsſtre1ts Rechtsſtreits vor das Kaiſerliche Amtsger1<t Kaiſerlihe Amtsgericht zu Kayſeröbcrg Kayſersberg auf MittWoch, den Mittwoch, deu 29. September 1886, Vormitta 69:1 Vormittags 9è¿ Uhr. _ _ ; : Zum Zwecke Zwee der öffentlr<enZuſtellung Wird öffentlichen Zuſtellung wird dieſer AuIzug dcr ZLF? bekannt_ Auszug der a befannt gemacht. ( . . S 1816, _ Gerichtsſchrciber (L. S. Sciélé, i Gerichtsſchreiber des Kaiſerlichen Aniisgcrrcbts. Kaiſerlihen Amtsgerichts. Oeffentliche Zuſtrllung. Zuſtellung. Die Handlung unter der F1rma: Firma: H. Hybtr Hohn zu Deuß, Vertreten durch Rerthanwalt S<11_1cwmd, Deutz, vertreten dur<h Rechtsanwalt Sniewind, klagt gegen die Ehefrau thhelm Wilhelm Langen, fruher früher zu Bonn wohnend, cht obne _bekannien jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltßort, Aufenthaltsort, wegen käuflrcb liefert _erbaltcncr Waarcn, käuflich geliefert erhaltener Waaren, mit dem Anfrage Antrage auf erurtbrtlung erurtheilung der Beklagten zur Zahlungwotx Zahlung von 904 916 M 68 „3, „$, und ladet die Beklagte zur mundlrchen mündlichen Verhandlung des Re<tsſtreits Rechtsſtreits vor die Erſte Civilkammec Grſte Civilkammer des Kömg- König- lichen Land eri ts Landgerichts zu Köln auf _ i den 25. Zktober Oktober 1886, Vorrmttags Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen ' bei dem gedachten Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. _ Zum Zweekeder Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung w1rd wird dieſer AUZzug Auszug der Klage bekcxnnt bekannt gemacht. Köln, den 15. Zum Juni 1886. Günthxr, _ Günther, : des Kön1gl1<en Landgerrchts. [10111] (x.. 8.) ; Gerichtsſchreiber * Königlichen Landgerichts. [16111] L. S) 4 Gerichts\chreiber [16098] _ C Oeffentliche Zuſtellung. _ y Die Frau Marie Grzybowski aus Pawloczmnen, vertrexen durch Pawloczinnen, vertreten dur<h Rechtsanwalt Reinbacber Reinbacher in chk, Ly, klagt un Wechſelprozeffe im Wechſelprozeſſe gegen den GerichtSvollzieber Gerichtsvollzieher A. Frank aus_Arys, aus Ar»s, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus dem We<1el 11. 11. Wechſel 4. 4. Arvs, 18. März 1886, über 500 „M, M, zahlbar am 18. Mai 1886, mit dem An- trage, den Bexklagten Beklagten zur Yblung ablung von 320 „46 M. nebſt 6 0/0 %% Zinſen ]eit ſeit dem 18.5 ai 18. Mai 1886 zu verurtbcilen, verurtheilen, und ladet den_Beklagten den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor die 1. (Zivilkammer I. Civilkammer des König- lichen Landgerrchts Landgerichts zu Lyck Ly> auf de_n den 18. September 1886, MittagsULZ Uhr. m1t_ Mittags[127 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten geda<hten Gerichte zugekaffcncn Ampalt zugelaffenen Anwalt zu beſtellen. Zum Zwecke Zwe>ke der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Au63ug Auszug der Klage bekannt gemacht. Lyck, Ly, den 21. Juni 1886. _ _ Dongokai, Genchtsſcbrerber / __ Dongowski, Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts. [16097] Oeffentliche Zuſtellung. Der Buchdmrckereibcfißcr Buchdru>ereibefitzer Julius Brückner Brü>ner zu Mandebzrrg, vrrtreten durch dcn Juſtiz-Ratk) Magdeburg, vertreten dur< den Juſtiz-Rath Grube in Mer]rburg, Merſeburg, klagt gexen_den gegen den Reiſenden Rudolph Fabliſcl), Fahliſ<, bei E. C. W. „Kultus Blanck)! Julius Blanke & Co. zu Merſeburg, jrxzt jeßt in unbekannter Abwewnbcit, unbckannter Abweſenheit, wegen 72 „ja 72- M. nebſt mecn Zinſen mit dem Anfrage, Antrage, den Beklagten koſtenpflichtig zn verurtöeilrn, zu verurtheilen, an ihn 72 „16 4 nebſt 60/0 Zimen 69/0 Zinſen ſeit dem 23. Oktober 1884 1834 zu zahlen, und das Urthcil Urtheil für vorläufig vollſtreckhar vollſtre>bar zu erklaren, erklären, und ladet den Beklagten zur mündl_1<en Vcrbaxid- mündlichen Verhand- lung des Rechtsſtreits vor das Königliche Amtsgericht zu Merſeburg auf den 20.September 20. September 1886, Vormittags 9 Uhr. Zum ZWech Zwe>e der öffentlichen thellung öffentlihen Zuſtellung wird dieſer AuLzug Auszug der Klage bekannt grmacbt. MerſOvurg, gemacht. Merſevurg, den 15. Zum Juni 1886. Wille, _ Geri<tsſ<rciber ; Gerihtsſhreiber des Königlichen AmthcrtÖts. Amtsgerichts. [16090] Oeffentliche Zuſtellung. Zuftellung. Die Gebrüder Laklemcnt, „Spediteure Lallement, Spediteure in Mei), Met, vertreten durch Geſchäft:“;agent Geſchäftsagent Simon in Mets, Met, klagen gegen den B. Poircl. Poirel, Kaufmann, friiber ru Brüſſel, 3. früher iu Brüfßſel, z. Zeit ohne bekannten Wohn- und AufrufbaltSort, Wegen Speditionsgcbiibrcn M., Aufentkaltsort, wegen Speditionsgebühren 2c., mit dem Anfrage Antrage auf koſtenfäüige VerUrtH-xiluan. r koſtenfällige O x Zahlung von „11: 4. 151,89 nebſt 59/0 5 9/0 Zinſen vom [Iéxrſteliungstage ¡Agezuſtellungstage an und laden den _Beklagien Beklagten zur 11111_ndli<en Verbaydlung mündlichen Verhandlung des Rrckztsjtrcits Rechtsſtreits vor das Kar1crli<e Kaiſerlihe Amtsgericht zu Metz Met auf den deu 23. Oktober 1886, Vormittags_9 Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung wrrd dteſer Auözug wird dieſer Auszug der Klage bekaMt 1_1_cma<t. o r," Gerichtsſchrcibrr dcs Kaiſerlichen AmtherickÜs. E LReRE ohr, Gerichtsſchreiber des Kaiſerli hen Amtsgerichts. [16122] Oeffentliche Zuſtellung. . Drr Maurcrgeſelk Friedrich Î Der Maurergeſell Friedrih Balke zu Loewrndqrf bci Loewendorf bei Trebbin, vcrtrrtrn durch dcchchtsanwzilr Juſttz- raik) vertreten durh den Rechtsanwalt Juſtiz- rath Stoepel zu Potsdam, klagt gegen [eme ſeine in 1111- bckanntckr un- bekannter Abweſenheit lebende Ehefrau, _ Charloite Charlotte Friederike, geb. Nabback), zu[_c[3t Rabbach, zuleßt in W1etſto> 1111 Kreiie Wietſto> im Kreiſe Teltow wohnhaft gew-c18n, Wegen Ebebruchö geweſen, wegen Ehebruchs auf EHeſchidung, Eheſcheidung, mit dem Antrags: .das Antrage: . das zwiſchen ihnen beſtckwnde Bgnd beſtehende Band der EHS Ghe zu trennrn trennen und die diè Beklagte für den allem ſchuldigcn THcil allein huldigen Theil zu erkkarcn,_ nnd erklären, und ladet dieſelbe zur 111iind11<m_ mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits Nechtsſtreits vor die zwe1te erlkammcr zweite Civilkammer des Königlichen Landgeri<ts Landgerichts zu Potsdam auf den ven 11. Oktober 1886, Vormittags 9 Uhr, mit drr der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelaſſenen Anwalt Änwalt zu beſtellen. _ j Zum ZWccke Zwecke der öffentlichen öffentlihen Zuſtellung wird dieſer AUIzug Auszug der Klage brkannt bekannt gemacht. Potsdam, den 17.Iun1 17. Juni 1886. Reimkc, _ _ Gerichtsſäyreiber Reimke, 0 Gerichts\<hreiber der 11. (Zivilkammer II. Civilkammer des Kön1g11<en Königlichen Landgerichts. [16121] Oeffentliche Zuſtellung, _ Oeffeutliche Zuſtelluug. i Die verebclichte Cigarrenmacber A]<0ff_,_ Ekſa- bath verehelichte Cigarrenmacher Aſcheff , Gliſa- beth (Louiſe), geb. Thoma, zu Potsdam, Kirchhoſs- gaffe Kirchhofs- gaſſe Nr. 6, vertreten durch dur<h den Re<1§anwalt1)r. Rechtêanwalt Dr. Salomon zu Potsdam, klagt gegen 1bren111 unbr- kanntcr Ahrweſcnbrit [rbenden_EbeZnan11, ihren in unbe- kannter Abweſenheit lebenden Chemann, den (81- garrenmacher Ci- garrenma<her Paul (531111111) Emtl A1<off,_ 31112151 111 Fotsdam, Krrewixzſtr. Guſtav Emil Aſchoff, zuleßt in L; Bey Kriewitzſtr. 2 wanchft geWe_1en, wohnhaft geweſen, wegen _ös[i<cr Verlaffnng E Verlaſſung auf Eheſcheidung mrt mit dem An- rage: die zwiſchen ihnrn zwiſhen ihnen beſtehende Ei)? Ehe zu trcn_nen trennen und den Brklagtcn Beklagten für den allem ſchuldrgen allein {huldigen Theil zu erklären, _ . und ladet denſelben zur münd11<en_ Verband- mündlihen Verhand- lung des Rechtsſtreits vor dir ziveite Crvrlkammcr die zweite Civilkammer des Königliéhen LandgericHts Königlichen Landgerichts zu Potsdam auf den 18. Oktober 1886, Vorwittags Vormittags 9 Uhr, 11111 mit der Aufforderung, eincn ber einen bei dem gedachten Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. _ _ - : Zum Zwecke der öffentlichen Zuſtellung wrrd wird dieſer Auözug Auszug der Klage bekannt gemacht. Potsdam, den 17. Juni 1886. _ 1836. i; Reimke, _ GertrhtSſchreibcr , Gerichts\{hreiber der 11. 1]. Civilkammer des Königlrchen Königlichen Landgerichts. [16093 Oeffentliche Ladung, Jn a<cn Ladung. In Sahhen des Viehhändlers R. Kleinſchmidt zn zu Stargard (Pommern), Klägers, egen dcn gegen den Handels- mann W. Trinkhaus zu Friedri sthal, Beklagten, wegen Lteferung, Lieferung, iſt zur Fortſetzung Fortſeßung der mündlichen Verhandlung Termin auf den S ptembcr1886, Vormitta s September 1886, Vormittags 9 Uhr, vor em 'nigli<an111tsgeri<te hier"]elb t,T_erm1ns- zimmcr 111., “dem Königlichen Amtsgerichte hierſelbſt, Termins- zimmer 1II., anberaumt, zu Wel<c1n_der Kla er, welchem der Kläger, da [ein ſein Aufenthalt unbekannt iſt, biernnt öffent 1< gc- ladcn hiermit öffentlich ge- laden wird. Pyrit], Pvyritz, den 19. Juni 1886. _ M (: xi v 1 e 11 , _ Gerrebtöſchreiber 1836. : Manvien, i Gerichtsſchreiber des Königlichen Amtögerrchts. Amtsgerichts. [16095] Oeffentli<e Zuftcnrmg. _ Oeffentliche Zuſtellung. i Die irma Asmuſ!) Firma Asmuth und Welticke zn Evpe 111 Walde, Welti>ke zu Eppe in Walde>, vertreten durch Friedrich _S<loffer _zu dur Friedrih Schloſſer zu Rennerod, klagt ïiagt gegen die Handlerm Katharrna Nattrrmann Händlerin Katharina Nattermann zu Seck, Se>, dermalen unbekannt wo? ab- weſend, aus Waarenkauf vom 17. Januar 1885 und vorgelegter Portos und Gericbiskoſten unt Gerichtskoſten mit dem An- frage auf trage avf Verurtheilung der Beklagten sur zur Zahlung von 72 914 72. 4 99 Y H nebſt 60/0 69% Zinſen vort von 70,79 „46 #6 vom 182111111 18. April 1885 an, und ladet dre die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsſfmts Rechtsſtreits vor Freitag, den 17. ember eitber 1886, Vormittags akt. _ _ e / ; Zum Zwecke Zwe>e der öffentltrhen Zuſ ellung mcd öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Auözug Auszug der Klage bekannt gemaeht. Rennerod, gema<ht. Rennerved, den 16. Zum Juni 1886. M a u r e r , _ . Gerichtsfcbreibet Maurer, : « Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. - [16117] Oeffentliche Zuſtellung. _ _ / Die Ehefrau Ebefrau des Dachdeckers _Hrmrr< Riemer- Berrha, eb. Heinri Riemer, Bertha, geb. Wendt, zu Kl. Zapplm, Zapplin, vertreten durch vurd den RthSanwalt Rechtsanwalt Soenderop 11. zt zuz Stargard i. omm., Pomm., klagt ge en gegen ihren genannxen Chcmmzn, de] en genannten Ehemaan, deſſen jetziger Axfent altsort unbrkannt 1ſt._ Aufenthaltsort unbekannt iſt, wegen bos- ;villiger Verlanung bös- wes Verlaſſung auf Eheſcherdung Eheſcheidung mit dem An- rage: Anu- rage : das zwiſchen den Parteien beſtehende Band der Ehe 'zu trermcn ‘zu trennen und den Beklagten für den allein ſchuldi en {huldigen Theil zu erklaren, erklären, und ladet den eklagten Beklagten zur mündxichen Verband- mündlicen Verhand- lung des Rechtsſtreits vor die 1. Ctvükammn der'Z I. Civilklammer des Königlichen Landgerichts zu Stargard i. Pomm. auſ den auf deu 20. November1886, November 1886, Vormittags 9 Uhr, mit der AufForderung, Aufforderung, einen bei dem gedachten gedahten Ge- richte zu elanenen rihte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. _ _ E Zum wecke Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer AuZzug diefer Auszug der Klage bekannt gemacht. _ Stargard i. Pom_m., Pomm., den 18. Zum Juni 1886. Klauke, Geri<tsſchreiber Klaute, Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [16115] Stuttgart. Oeffentliche Zgſtellmrg. _ _ Zuſtelluu. Die zum Armcnrecbt zugelanene Fr1rder1ke Wreler, Armenreht zugelaſſene Friederike Wieler, geb. Mugele, in Gaisburg, vertreten dnrch Recht?- anWalt durch Rechts- anwalt Kapp in Stuttgart, kiagt klagt gegen ihren mrt unbekanntem mit unbefanntem Aufenthalt abwe1e11den Ehemann, abweſenden Chemann, den Bäcker Gottlicb Bâä>ker Gottlieb Wieler von Gaisburg, mit dem An- frage, ,die trage, „die zwiſchen den ;parteien a_m_ Par Eh am 28. Januar_ Januar 1872 zu Oebringen geſ<lo1ene Ochringen geſchloſtene Ehe 161 de_m ſei dem Bande nach zu Weiden, fcheiden, eventuell der Beklagte [e_1 ſchuldig, ſei ſhuldig, das ehrliche ehclihe Leben mit der Klagerm wiederHrrzu- ſtellen", Klägerin wiederherzu- ſtellen“, und ladet den Brklagtcxr Beklagten zur _mzmdlrchen mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor d1e1. Civrlkammer die T. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Stärktgart Skuttgart auf Samſtag, den 13. November 1886, Vormittags 9 Uhr, mit der Auxforderung Aufſorbenna einen bet bei dem gedachten Gerichte zuge affenen zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. Den 18. Ju:-1i Juni 1886. Sekr. Merz, _ Gcrichtöſchreibrr i Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgenchts. Landgerichts. [16096] Oeffentliche Zuſtellung. _ : Der OberkeÜner Oberkellner Hermann Ewert in Könrßsberg, Les, vertreten durch dur< den Juſtizratk) Juſtizrath Loeffke daſelb , bat Jagen dic unvereHcii<te daſelbſt, hat gegen die unverebelihte Anna Gudat, unbekannten '.lufentbalts, Wegen Aufenthalts, wegen einer Forderung von_ von 70 „16 6. ge- klagt flagt und iſt durch rr_tskräft1ges b_ed1ngt2_3 durh rechtskräftiges bedingts End- urtvcil 0011] urtheil vom 7. Mai 1885 dem Kkager em _Erd' Kläger ein Cid" auferlegt. Kläger ladet mm nun die Beklagte z_ur mund- li<en zur münd- lichen Verhandlung Übe): über Erlaß de_s Lauterungs- des Läuterungs- urtheils vor das Königl1<e AthgcrrcHt Königliche Amtsgericht zu Wehlau auf den 16. September 1886, Vormittags _10 10 Uhr. Zum Zwecke Zwette der öffentkichen öffentlichen Zuſtellung Wird wird dieſer 5211161111] drr Auszug der Klage bekannt_ bekannt gemacht. Wchlau, Weßhlan, den 10. _Jun: Zuni 1886. (1 'Herr, Grrichtsſéhreiber atßer, Gerichtsſchreiber des Königlichen Amtsgerichts. [16089] Oeffentliche Zuſtellnn ._ Zuſtellung. 1) Der Rechtsanwalt Opvcn Oppen zu tttmiind, ittmünd, als Vormund der Gebrüder Anton Warns und Brock Mecnen “Warns, Broer Meenen ‘Warns, unbekannten Aufenthalts in Amerika, 2) der Gaſtwirt!) Gaſtwirth D. F. O1tmann6_ Oltmanns zu Friedeburg, als, [leger als Pfleger der Erben dcs des Johann Fried- rich ri< Warns in * merika, Amerika, vertreten durch dur< den RechtH- anwakt Oppcn Rechts- anwalt Oppen zu Wittmund _- klagen gegen dre die Ehefrau Diedrich Lucas, Catharina, geb; _Warnß, zr: geb. Warns, zu Ohio, Wood County, Amerika, 111 A1fiſtenz 1bre_s in Aſſiſtenz ihres Ehemannes, Wegen wegen Bewilligung der Auflaſſung mit dem Anfrage Antrage auf Verurxheilung Verurtheilung der Beklagten, nur mit den Klägern die Auflaſmng Auflaſſung der 5111) sub Nr. 467 des (Grundbuchs Grundbuchs von Heſel regiſtrirten Immobilien an den Landgebräucher JaSpex Jasper Poſt zu Friedeburg zn bewinigen zu bewilligen und derſelben die Koſten des Rechtsſtreits zur Laſt zu legen, und ladet die Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor das König- liche Amthericbt lihe Amtsgericht zu Wittmund auf _ den 28. September 1886, Vormittags 1011111“. 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlrchcn öffentlihen Zuſtellung wird dieſer AuNug Auszug der Klage bekannt gxmacbt. gemacht. Wittmund, den 12. Zum Juni 1886. _ S chülcr, Amtö-Grr-Sekretar, _ Schüler, Amts-Ger.-Sekretär, Gerichtsſchreiber des Königlichen Amtßgertcbts. Amtsgerichts. [16124] Klage-Auözyg. Klage-Auszug. Die Eliſa Schlemmer, S<hlemmer, Ehefrau Gerhard Drey- miiller, müller, ohne Gcwrrbe, Gewerbe, zu Lommcerorſ, Lommersdorf, vertreten durch RechtsanwaltK-och, Rechtsanwalt Koch, klagt geJen gegen ihren genanxrten genannten Ehemann Gerhard Dreymüller, Ackerer A>erer und Wut!], Wirth, zu Lommersdorf mit dem Anitage: _ _ Antrage: / Das Königliche Landgericht wolTe wolle die zwiſchen der Klägerin und dem Beklagten _ beſtehende eheliche Giitergemeinſcbaſt fur aufgcxoſt erklaren, Gütergemeinſchaft für aufgelöſt erklären, die Parteien zur AuZeinanderſeßun tbrer Rechxe Auseinanderſcßun ihrer Rechte vor Notar verweiſen und dem Beklagten dre die Koſten zur Laſt legen. __ _ » A : Klägerin ladet dcn Bekiggten den Beklagten zur mrmdl1<en V?x- mündlichen Ver= handlung des Rechtsſtreits 00! 1718 11. Grotta: kammer vor die I]. Civil= fammer des Königlichen Land errchts Landgerichts zu Aachen auf Samſtag, den 16. kwbe-e Oktober 1886, Vormittags 9 Uhr. Aachen, den 19. JUni Juni 1886. Plümmex, _ Gerichtsſckyreiber Plümmer, ; Gerichtsſchreiber des Kör1ig11<en Königlichen Landgerichts. [16125] „ . j j Die Ehefrau des" des in Köln Kökn wohnenden ftäöeren Conditors,_ _jcßt e2e5<aft§lo fxülßeren Conditors, jeßt gehalt en Johann Joſef Box“.)orf, Ioſef Bae'oorf, Maria Elne, [; orcne S ildgen„ ix_Köln, Elije, gedorene Schildgen, zu Köln, vertreten durcb dur< den Rechtsanwalt Hummel; etm,__ klagt“ Rehtsaywalt Hummelsheim, klagt gegen ihren genannten Ehemann _auf G_r1tertrennur_,_ auf Gütertrennune,. Zur mündli en mündlichen Verhandlung iſt Termin, Termin auf du: den 5. Oktober _886, Boxrmittags 888, Vormittags 9 Uhr, "lhr, im SiTungßſc-aſe Po der 1. Civrlkammer I. Civilkammer des Königlichen Lan gerichts Landgerichts zu Köln anberaumt. , ; V [WHUMYLZWÜWZ YZuthmWalZ [cbt or _,endcr u zu ww renn verö enti . Köln, S Gi e ¿E ast orſtekender Auszug wird hiermit veröffentlicht. Kölu, den 16. Jun? Jani 1886. _...." ._.-._- das Königliche Amthericht Amtsgericht zu Rennerod auf (118€ Güntbxr. , Gcri<tsſ<re1 er (L. 2 Günther, | Gerichts\<hreiber des Kömglicben Königlichen Landgerichts.