OCR diff 074-7993/524

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/074-7993/0524.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/074-7993/0524.hocr

61nex ohmzng abhblte einer Wohnung abholte und denſelben nach nah dem S luß S@hluß der k1r<l1<en Feter kirhlichen Feier dahin zqrückgeleitete, zurügeleitete, war äußerſt länzend. _ glänzend. Um 31/- 31/2 Uhr findet m in der feſtlich dekorirtcn Ytadthalle em feſtlih dekorirten Stadthalle ein großes Feſtmahl ſtatt, zu welchem gegen 1500 eilnehmer Theilnehmer angemeldet ſmd. _ ſind. — Heute Abend wird dem neuen iſ<of Biſchof und den 0161? anweſendxn auSwärti en hier anweſenden auswärtigen Biſchöfen durch dur einen Fackel- zyg, Fa>el- zug, verbunden m1t mit Muſik- un und Geſangsvorträgen, eine Ova- tt0n dargebracht tion dargebraht werden. Mehrere Ex1razüge Extrazüge brachten zahl- reßckze Auswärnge E Auswärtige hierher, welche wel<he an den Feſtlichkeiten ther!- ne men. Oeſterrei<-Ungam. theil- nehmen. Oefterrei<h-Ungarn. Wien, 23. Juli. (Wn. Abdp.) Der T iroler Tiroler Landtag, welcher auf Grund 066 1100611115611 Einberufu11gH-Patentes des Kaiſerlichen Einberufungs-Patentes geſtern in Innsbruck Jnnsbru> zuſammengetreten iſt, hat n0< nah Erledigung d6s forn1611611 T 61168 __der des formellen Theiles _der Tages- ordnung ſofort ein Comité gewählt, we ches 11< welches ſi< mit 061: der Vorberathung des Landesgeſetzes Landesge)eßes über die Regulirung der Etſch befaſſen und ſeine diesbezüglichen Anträge zur Beſchlußfaſſung dem Landtage untsrbreiten unterbreiten wird. Großbritannien und Irland. Jrland. London, 23. Juli. (21. (A. C.) Der Marquis von Salisbury iſt iſ von der Königin mit 061: der Bildung 611169 eines neuen Kabinets betraut 10010611. worden. Die Zuſammenſeßung des neuen Miniſteriums dürfte allem Anſchein nach nah von Schwierigkeiten S@hwierigkeiten begleitet ſein und im Anfang nur langſam Fortſchritte machen. Lord Salisbury hat ſich nämlich nämli von der Königin die Erlaubniſ; Erlaubniß erwirkt, vorher mit dem Marquis 0011 von Hartington darüber zu konfexriren, konferiren, ob derſ6lbe derſelbe geneigt ſein würde, einen Miniſterpoſten unter der konſervativen Fahne anzunehmen. Das Beſtr6ben Beſtreben der Lenker der Torypartei iſt augenſcheinlich augenſcheinlih darauf gerichtet, 06111 1161160 dem neuen Kabinet 61116 wbiggiftiſche Färbung eine whiggiſtiſche Eng zu geben. Aus Birma liegt 10 gende folgende Depeſche des „Neuter'ſchen „Reuter'ſchen Bureaus“ vor: Rangun, 21.J1111. Nack) 61116111 11011 21. Juli. Na< einem von Mandalay eingegan- JLÜLU genen Telegramm bat hat bei Yuatba Sboayboein Gefecht Yuatha Shoaybo ein Gefe<t zwiſchen einer Abtheilung Royal Welſb-Füfilicre Welſh-Füſiliere unter Licutenant Lieutenant King und einer 800 Mann zählenden Schaar Shaar Freibeuter ſtattgefunden. 2616r letzteren Wurden 06100161 26 der leßteren wurden getödtet und 118 gefangen 6110111111611. _ genommen. 26. Juli. Zuli. (W. T. V.) B.) Wie VLr1aU161,hättE LordHar: verlautet, hätte Lord Har- tington bei einer am Sonnabend mit Lord Salisbury 116- Labten B 6 ſp 1 6 > 11 n g Leßterem ſeine Unterſtützung ge- habten Beſprechung Leßteremſeine Unterſtüßung in der betreffs ;;1“ la 11 JFrlan d s zu szu befolgenden P ol 1111 unter derVedingung olitik unterderBedingung zugeſichert, daß dem daßdem Parlament keine 0161an kéine hierauf bezügliche BU Bill vorgelegt werde, die nicht vorher die Zuſtimmung Lord artington's Hartington's erhalten habe. _ Der „Times“ zufolge wäre 010 Harrington Lord Hartington von Lord Salisbury der Poſten des Premiers in dem neuen Kabinet angeboten worden; Lord Hartington hätte denſelben indeß beſtimmt abgelehnt, gleichzeitig aber Lord Salisbury die Untexſtüßung Unterſtüßung ſeiner Parteigenoſſ611 zug6fi<6rt. _ Pariteigenoſſen zugeſichert. — Lord SaltsburY S hat ſich ſi<h am Sonnabend 311 zu der Königin nach nah Osborne egeben. begeben. Aus Tiree Tixree in Nord-Schottland waren Ruheſtörungen durch dur die dortigen dortigèn Kleinbauern gemeldet worden; worden ; zur Her- ſteüung ſtellung der Ruhe iſt ein Kanonenboot mit einer 210106111101; Seeſoldaten Abtheilung Seefoldaten von Plymouth dorthin abgegangen. Frankreickx. Frankreich. Paris, 23. Juli. (F1. E.) Zuli. (Fr. C.) Der „Temps“ ſcbxeibt: reibt: „Man hat mit Unrecht angekündigt, daſ; daß die M1lttärzAt_ta'<-és Militär-Attachés im AUSlande zurückberufen Auslande zurü>berufen werden 1011611. Em emziFr ſollen. Ein Lingiger Poſten iſt Unterdrückt unterdrü>t worden: der 066 Mil1tär-Attacbés 61 des Militär-Attachés bei der Geſandtſchaft im Haag, und ſein In- cFn- haber, 061: der Kommandant Marga, iſt ſeit zwei Monaten zu dem ©6016:Regiment nacb Genie-Regiment nah Verſailles beruf6n berufen worden, wo er die Funkttonen emes Funktionen eines Majors verſ16ht. 21116 ander6n verſicht. Alle anderen Militär- Atta<és Attachés bleiben im Amte. Kurz vor den Departemental:Wahlen Departemental-Wahlen haben 016 Deputtrten die Deputirten Audiffret, Vallue, Ballue, Steeg und 016 die Senatoren Jour- 110111111110 nault und Tolain 610 „initiat1vcomité ein „Fnitiativcomité für 016 die repu- 1111101111 che Propa anda“ blikaniſhe Propaganda“ gebildet, welchem welhem das repu- blt'kamſche COMLTÉ blikaniſhe Comité der 06 06 Suresxte, 008 Rue de Suresne, das unter (Hambelta's L6111mg Gambetta?s Leitung zur Z611 Zeit der moraliſchen Ordnung wirkte, offenbar als Muſter 06016111 gedient hat. Die Herren hoffen zunächſt, die bevor- 7160611060 ſtehenden Departementalwahlen zu beeinflUffen, beeinfluſſen, und beab- ſ1<t1gen ſichtigen ferner, emen 10611611 einen weiten Verband aller republikaniſchen 0061 wemgſtexis opportumftiycben oder wenigſtens opportuniſtiſhen Comités Frankreichs, deren Centralſtelle m Pgris Ceniralſtelle in Paris wäre, ins Leben zu rufen. _, 24. Ju[1._ (W._ 7, 27 Juli. (W. T. B.) DerDeputirte Der. Deputirte Mar- 111011111817 monnier hatte 111 6111601 in einem geſtern von 0611 den Zeitungen vexoffentlwbtey S<re1ben veröffentlihten Schreiben mehrere Fragen über ver- ſ<1606n6 Zw1ſck1exxfäll6 ſchiedene Zwiſchenfälle in der madagaſſiſchen madagaſſiſhen An- 616 „enhert 011 016 R,6g16rung elegenheit an die Regierung gerichtet. Der Miniſter- rg 10601 06 erycmxet räjident de Freycinet hat heute darauf erwidert: 016 R6 16111110 die Regierung habe (111) 0616118 11111 ſich bereits mit den Punkten beſchäftigt, auf we che Marmonmer 016 öffentliche welche Marmonnuier die öffentlihe Aufmerkſamkeit lenke; Marmozmwr Marmonniex könne v6rſ1<6rt verſichert ſein, daß die Regierung während der Fer1611 dex Ferien der Kammer ſo weni wenig wie während deren 11- ſammenſems 1rgend Zu- ſammenſeins irgend etwas verabJäumen ran werde, um 016 In- tereffen' die P tereſſen des Landes zu wa ren. D16 wahren. Die Ernennung ourée's Bourée's zum Geſandten in Brüſſel und Montholon's um zum Geſandten in Athen 1ſ1 iſt nunmehr erfolgt; als Nachéolger NaGtölger Bourée's auf dem G8“- ſandtTchaftSpoſten 111 Ge- U RRSNN in Kopenhagen wird Thomſ 00 Thomſon ge- nann. Spgnien. Madrid , nannt. Spanien. Madrid, 24. Juli. Zuli. (W. T. V.) B.) Die I) ep ut 1 1:1 enk a m m er Deputirtenkammer hat nach nah langen, erſt beute heute früh 31/2 Uhr zu. zu Ende gefül 11611 geführten Berathungen 0611 Han 0 els- vertra g 11111 E nglan den Handel s- vertrag mit England angenommen. Die Mehrzahl 061 katalon 1111) 611 D eputirten der kátaloniſhen Deputirten verließ, bevor die Ab- ſtimmung erfolgte, den Sitzungsſaal. Jtali_en. Rom, _26. Sißungsſaal. Jtalien. Nom, 26. Juli. (W. T. B.) Der König at für 016 Hinterbltebenen die Hinterbliebenen der an der Cholera (86: 1015611611 m Ge- torbenen in Venedig 40000 Fr. und für die Hinterbliebenen 61: m er in den anderen klemen kleinen Gemeinden Geſtorbenen 100000 100 000 Fr. geſpendet. Serbien. N_iſch, 24.Juli. (WTB) Niſ, 24. Zuli. (W. T. B.) Die Mit [160 er deur ,Skupſ <t_1na Mitglieder der Skupſchtina erſchienen heute in aoryorg ei corpore bei dem Komge, um'dte Könige, um die von dem Bureau und ſämmtltchen Ab cord- netep unterzßr nete Adreſſ 6 ſämmtlichen Abgeord- neten unterzeichnete Adreſſe zu überrei 611. überreichen. Die dreffe verſ1<ert zuna ſt, dqß dreſſe verſichert zunächſt, daß den in der Thronre 6 ausgeſpro enen Ernxar-tungen szüglt Thronrede ausgeſprochénen Erwärtungen ezüglih der „Pflege Pflege des Fortſchritts un und der Vedmgungen Bedingungen für 016 ebenswtereffen die Lebensintereſſen der Nation werde ent- Yprochsxn _Werden. rag tverden. Das ſerbiſche ſerbiſhe Volk blicke vertrauenSvoll bli>e vertrauensvoll auf 611 Kömg,“ en König, der als leuchtendes, leuhtendes Vorbild in der Erfüllung ſemer hetltgen ſeiner heiligen Pflichten Angeſtchts Angeſichts der Gefahr des Volkes die ei ene eigene Gefahr nicht geachtet habe. Die Skupſchtina ſage dem önig König Dank für die Wahrung des Staatsintereffes, Staatsintereſſes, zu deſſen Sicherung der Monarch Monarh unter dem BeifaÜ Beifall der Nation die Armee unter die ahnen Fahnen gerufen habe, um Proteſt zu erheben Legen gegen die Propagan a Propaganda der Unordnun Unordnung an den Grenzen und der usbeutun usbeutung auf der Balkanhalbinſe. Balkanhalbinſel. Das Gebot der Weisheit habe den onarchen Monardhen ſpäter, als die Kräfte verſtärkt und die Truppen zum Ausheben bereit geweſen, dem eimnüthigen einmüthigen Wunſche Europas entſprechend, von der 1116116160 weiteren Kriegführung abgehalten; die Nation aber ſei, wie bisher 10 auch ſo au in Zukunft, jederzeit bereit,_das bereit, das Staatsintereſſe gegen eine einſeitige Vcr- rückung des Glet<gewi<ts Ver- rü>ungdes Gleichgewichts auf derBalkanhalbinſel der Balkanhalbinſel zu vertheidigen. Der König könne deshalb immer auf die Ergebenheit, 016 B6: die Be- eiſterung und die Opferwilligkeit des Volkes rechnen. DieAdreſſe Jagt ferner rehnen. Die Adreſſe agt ferner, daß die Skupſchtina Skupſhhtina mit großer Befriedigung von der Pflege Lflege der frem1dſ<aftli<en freundſchaftlichen Beziehungen zu den übrigen Nachbarſtaaten und von der Feſtigung derſelben Kenntniſ; Kenntniß nehme, und daß ſie v6rſpreche, a 6 111 verſpreche, alle in der Thronrede auf jeglichem (8611161 jeglihem Gebiet angekündigten Arbeiten entſprechend würdigen und erledigen zu wollen. Die Adreſſe ſchließt {ließt mit 61n6m einem begeiſterten Hach Hoh auf den König und 016 die Königliche Fa1n1116._D6rKönig Familie. — Der König nahm 016211116116 die Adreſſe huldvoll entgegen und dankte der Skupſchtina für ihren patriot1ſ<en patriotiſhen Geiſt und 11116 ihre Ergebenheit. _ 25. Juli. (W. T. B.) Die Skupſchtina Skupſ<htina hat heute der Regierung Negierung für 016 die während des Kriegszuſtandes erlaſſenen Geſetze Geſeße und Verordnungen einſtimmig Zn- Zemnität Jn- Ln Ras ertheilt und darauf die Wahlprüfungsdebatte Wahl prüfungsdebatte egonnen. _ 26. Juli. (W. T. B.) Die Skuvſcbtina Skupſ<htina hat auf Antrag 068 Verifikations-“Ausſcbuſſes des Verifikations-Ausſ\huſſes ſämmtliche beanſtandeten Wahlen bis auf zwei, WL1<€ welche für gültig erklärt wurden, annullirt. Der Miniſter-Präſident 061108 verlas hierauf einen Königlich 611 Königlichen Ukas, durcb dur<h welchen 016 S6ſfio11 die Seſſion pro 1885 geſchloſſen geſ<hloſſen und 016 die Skupſchtina zu der Seſſion von 1886 zum 15. (27. Juli) 0011) Riſch 6111- nah Niſch ein- berufen wird. Rußland und Polen. S1. 236161601110, St. Petersburg, 24. Juli. 1518. n T. B.) Im Jm Beiſein 069 „6011616 des Kaiſers und der Kaiſerin 0110 and heute Mittag 066 der Stapellauf 068 Torpedo: des Torpedo- Kreuzers „Lieutenant lein“ Jljin“ und 016 Kielkegung 3106161116061“ die Kiellegung zweier neuer Panzerſchiffe ſtatt. Dänemark. Kopenhagen, 26. Juli. (W. T. B.) Das zu_Ehr611 zu Ehren des Folksthings-Präſidenten Folkethings-Präſidenten Berg 061 0611611 bei deſſen Entlaſſung aus 06111 dem Gefängniß v6ranſtalt€te veranſtaltete Meeting hat Meru gern in Marienlyſt ſtattg6f11110611, 11101: ſtattgefunden, war von nahe an 10 Perſonen, meiſt aus K00611110g611, Kopenhagen, beſucht 111100611161 obſchon und verlief, obſthon Berg 61116 91606 01611, 111 10611061 eine Nede hielt, in welcher er hefttge heftige Angriffe gegen das Miniſterium richtete, in 0011111111- 01961' Ruhe. vollſtän- diger Nuhe. Zeitungsſtimmen. Der „Re1chsb016“ „Reichsbote“ hat „unſere Handelsbilanz“ zum Gegsnſtand emer R61bekvon Art1kelngema<t, 111 066611 [Eßtém 61? zu folßenden Gg6b111ff611 gelangt: “ Gegenſtand einer Reihe von Artikeln gemacht, in deren leytem er zu i eg Etgebniſſeß gelangt : ) i Wir aben 111 unſerxn 110110611 haben in unſeren vorigen Artikeln nachgewieſen, nahgewieſen, daß ſicb 0116 ſi< aus der Neben- und Na<6inandcrſt611m1g 11011 Naeinanderſtellung von Ein- und Ausfubrziffcrn böcbſtens exſcben „10131, Ausfuhrziffecn höchſtens erſchen ibeite daß 016 0110611161116 die allgemeine internationale Handcks- 061116911110 tn 10111 6161 Ausdebnung Handels- bewegung in rapide|\ter Ausdehnung begriffen iſt, 0013 66 10561 daß es daher für 7111) 01111) Weder 011110116110 11011) 01s ſi< au weder auffallend no< als ſonderlich gefährlich gefährlih zu betrachten 610 1011106, wcnn 111 066 Ausbrmtung ein würde, wenn in der Ausbreitung eine Pauſe einträte, 001; daß aber _611 Emfubrung 06_r 0TU11<MſS<UßzöÜL ſeit Einführung der deutſchen Schußzölle ein Rückgang 061: (8111111171: tn Deut]<[0n0, 0110 61116 (8116110161000 de der Einfuhr in Deutſchland, alſo eine Erleichterung der Konkurrenz der deutſchen Pr0dukt1on 1m Produktion im Lande ſelbſt ſtattgerndcn bat. ſtattgefunden hat. Nun Weiß weiß aber jeder Kqufmann, Kaufmann, und es iſt ſogar eine kaufmänniſche kaufmänniſhe Redensart, daß man B'11011z611 0111111015611 100116, Wie Bilanzen aufmachen könne, wie man 100116; wolle; und daß ſie 1111: für das G6- 0531b611 Zinks Ge- dethen eines Betriebs 161b11 1101" ſelbſt gar Nichts bcrvciſcn; daf; 111011 beweiſen; daß man vielmehr 016 Blutbe die Blüthe eines Geſchafts wirklick), nicbt 11111 Geſchäfts wirklih, ni<t nur in 0611 den Zahlen 6111er B110nz 1441165611 11111116 ..... S'on em Blick auf 016 1000111161160 (810110111176 311111 Scbluß 061: F1615000616600<6 1111 einer Bilanz V müſ Schon ein Bli>k auf die induſtriellen Erträgniſſe zum Schluß der Freihandelsepohe im Jahr 1878/7 9 1111 2361016161) 1878/79 im Vergleich zu 1611611 denen im ru>110ngigen r ſhngigen Jahr 1884/85 36191 61116 1161161111601 iiber zeigt eine Ueberſicht über 103 Aktiengeſell- 111701611 066 Induſtricbetrie'bes, ſchaſten des Induſtriebetriebes, daß der 011r<ſ<n11111<6 Bktricbsübcr- ſchuß 1111 611161611 dur<ſchnittlihe Betriebsüber- \<uß im erſteren Jahr 2,29 0/0, 2,29%, im letzteren abcr 5,30 0/0 aber 5,30% betrug. Einc 0111616 Ueberftcbt, 1061106 fich Eine andere Ueberſicht, welhe ſih über 126 Hüttenwerke 11110 8027101151060- fabrrken erſtreckt, und 80 Maſchinen- fabriken erſtre>t, zeigt, daß im Jahr 1885 die Zahl 061: Arb6116r 11111 der Arbeiter um 40,5 0/0, °%/o, und dercn Lobn 11111 56,5 % Höber War deren Lohn um 56,5% höher war als 1879. 1111161: 0161611 Unter dieſen Werken befanden ſicb ſi< 89 Aktie11gcſellſ<0ftcn, 0011 0161611 Aktiengeſellſhaften, von dieſen arbeiteten 1n11 mit Gewinn im Jahre 1879: 55, 99, 1884: 79, mit Verluſt alſo alfo 1879: 27, 1884: 6; 11110 und es 061156111611 vertheilten keine Dividenden 1879: 42, 1884: 22, und gaben Dividende 1111161." 40/0 unter 4% 1879: 17, 1884: 10, 0011 4_7 0/0 von 4—7 %% 1879: 16, 1884: 20, 7_100/9 1879: 7—10 9% 1879; 7, 1884: 10, und uber 10 0/9 über 10% 1879: 6, 1884: 27. 27, Die 61116 erſte erwähnte 2111111611001], 1061156 00111 „Vcrcm 0611116561: EULU- 11110 Stablinduſtrieüer 0111311651, erſtreckt fick) Aufſtellung, welche vom Verein deutſcher Eiſen- und Stahlinduſtrieller ausgeht, erſtre>t fih insgeſammt Über über 247 Firmen 11110 zcigt, 0013 bciibnen1884 35,8d0/9 und zeigt, daß bei ihnen 1884 A mehr Arb6116r Arbeiter mit 42,8 944 mcbr M mehr Lohn als 1879 beſchäftigt wur 611. wurden. „_ Damit iſt 05116 ohne Zweifel feſtgeſtellt, daß die Hemmung der aus- warttgen Kopkurrenz wärtigen Konkurrenz auf 061111756111 deutſhem Boden 061: 061111611611 der deutſchen Induſtrie 00104601 Treifbarcn V011561l gebracht 501. doch ſehr greifbaren Vortheil gebraht hat. Aber auch au im Verhältniß zu LLULUL"ZÜ[)XL, 00s'zu 0611 0101136601160 066 Freibat1061s einem Jahre, das zu den glänzendſten des Freihandels in Deutſch- land gebor1, gehört, 1872, 36101 003 zeigt das Jahr 1885 ſich ſi für die Induſtrie 111111166 11011) erkxeb11<_gunſttger. immer no< erhebli< „günſtiger. Es iſt ift z. B. Höher höher der Vierberbrauck) Bierverbrauh um 53%, 016 Stemkoblenförderung 3120/11 _. 93%/0, die Steinkohlenförderung 312% —. wo es ſich cs fih in beiden FäÜcn weſentlich. Fällen weſentli<h um ErzculgniffY. fi'xr 0611 111061611 s für den inneren Verbrauch Handelt, 061111 10100111 handelt, denn ſowohl bei Kohlen 0 a s bei Bier 113 m die Ausfuhr aus Deutſchland ber- ſbendend gcgen 0611 mneren ver- [<windend gegen den inneren Ver 101110. rauh. Ferner iſt 00061: 061: Rob- c1ſenberbr0u< höher der Roh- eiſenverbrauh um 240, Baumvaerbrnuck) 11111 Baumwollverbrauh um 244, der Farb- bolzberbrauck) 11111, Farh- holzverbrauch um 133%. Damit iſt 0061) obne 31061161 do< ohne Zweifel bezeichnet, daß 016, die Induſtrie nicht 31111165, 10001 0561 niht zurü>-, wohl aber vor- warts wärts gegangen tſt, 11013 , des Rück" 011066 iſt, troß _des Rückganges der Ausfuhr _ alſo 1n in Folge des durch 016 'Schuyzö c dur< die Schußzölle geſteigerten inneren Verbrmzckyes. Daſ; ,aber 016 Stel erung. Verbrauches. Daß aber die Steigerung, wie wir übrigens (bon nacbgetvteſen {on nachgewieſen haben, 1116121 niht auf 016 110 die nah 1872 11011) f0106110611 frei 31110- leriſchen noh folgenden freihänd- leriſhen Jahre, ſon061n ſondern auf 016 1<ußzöllneriſ<en die ſ{ußzöllneriſhen folgt, ergiebt ſich z. {ih z¿. B. daraus, 00Y116 061111<6 Knpfergewixmung G die deutſche Kupfergewinnung im Jabre Jahre 1885 um mehr als'67 0/9 1066 1ſt als 67 %/ jher iſt als im Jahre 1884, und daß ſie 110115 ganz ſtetig 96.111an rſt, naml1< L En iſt, nämlich 1881 11111 um 18, 1882 um 34, 1883 um 58 0/6 gegen 9%-gegen das „ abr Jahr 1880, wo egxn 01616 egen dieſe Produktion in vieTen vielen Ländern, 06111 fre1bandxeriſ<cn Gwaritanmen Vor dem freihändleriſchen Großbritannien vor allem, 6111106061 entweder ſtehen 116511611611 geblieben oder zuruckgegangen 11. zurü>gegangen iſt. In England betrug 3. z. B. der Rückgang Rü>kgang faſt 320/11. DteZu'nabme 061: 32 °%/o. Die Zunahme der deutſchen Kupferßewinnung Hergewinnung überſtieg ſogar 016 0ur<1<011111<6 Geſammtzunabme derſel en die dur<ſ\<nittli<e Geſammtzunahme derſelben in ſämmtlichen ſämmtlihen Pro- dukttonslandery, 016 011f duktionsländern, die auf 41 0/0 % berechnet wird, um 26 0/0. ' N1<t 11110061? „10110 9%, _„ Nicht minder „wird der günſtigere 11111616 innere Stand der wirtbſcbaft- 11<6n Verhaltn1ff61n wirthſchaft- lihen Verhältniſſe in den letzten leßten Jahren beſtätigt durch dur< die meiſten Handelskammerbertchte, obgleich Handelskammerberichte, obgleih die Handelskammern in erſter Linie 01_e die Intereſſen des Handels und nur nebenbei die der Wirthſ<aftli<- ke11 uberhaupt bextreten. In) Wirthſchaftlich- keit überhaupt vertreten. Im Jahre 1884, dem erſten des angeblichen Ruckganges, erklart"z. Rükganges, erklärt z. B. 016 die Handelskammer zu Barmen daß auf dgſſelbe daſſelbe als GeſcYaftsjabr, n111 Befriedigun zurück eblickt Werden konne; Geſchäftsjahr mit Befriedigung zurü>gebli>t werden könne; und 01115 fur auch für 1885 111 1111 iſt ihr Bericht im (Janzen n cht Bantta nit ungünſtiger. Aber ſelßſt ſelk\ eine Handelskammer wie 016 die Mannheimer, Welche wel<he weniger Induſtrie zu vertreten hat, wre wie die vorige, mußte den des mag verhältnißmäßig verhältuißmäßig günſtigen Verlauf anerkennen. Und i_n in der That vielleicht vielleiht der äußer Handel vom , Geſchäftsverkehr des „Jahres weniger befried'e ſem, abex 016 0611021616060 befriedias ſein, aber die verſchiedenen Ausweiſe über 1611 SchiffsMk'Zt den Schiffsuerkß, melden keine- keine Abnahme des Verkehrs. Sofern ficb ſih aber bei ek Staatsbahnen, eine,kl61ne Allnabme e Staatsbahnen eine kleine Allnahme der verhältnißmäßigen Einnab 36101, Einnah zeigt, ſo 111 iſt dies nicht niht ſowohl auf 61116 eine Abnahme des Vcrkcbrs alsm"! 016 Zungbmx dcr _Nebenbabncn, Verkehrs Ae die Zunahme der Nebenbahnen, welche 1111) ſi erſt enWickeln entwi>eln müſſen L,- 0tes anfanglich ber S dies anfänglih bei den Hauptbahnen auch 061 der Fall geweſen iſt zu1"c1e zufabÉq'ſd tlchſcb 0 zurü, E türlih {on des R , u- 11' m 110 üri 011 es aumes s ir find natürli on des Naumes wegen ni ti “" 01111) ni<t im S au nur annähernd eine Ueberſi t Ueberſicht der ' - hier in 2361111611 IMYLYS' W1rtbſ<0f1§zkveige Bett Lug Wirthſchaftszweige zu geben, wir aben haben nur herausgegriffen, was 0116 bmfichtlich 063 au hinſichtlich des Exports beſonders wichtig erſchint; erſ<eint; und wenn nu ſelbſt 00, da, troß des Rück ayges Nückganges des Exports, auck) bter auch hier kein Rückgann Rüdgang gegen 060 Fretbandcl erf 61111, den Freihandel erſcheint, ſo zerſtäuben ſicher 016 Lamentationex? 161 Freihandelspreffe die Lamentatione, der Freihandelspreſſe völlig in baltloſes haltloſes Nichts. _ Eine Berliner Correſpondenz der Leipziger „Monat . ſ<r1ft „Monats- ſchrift für Textil: nduſtrie“ Textil-Fnduſtrie“ berichtet zur Lage dess BUYER? KonfektimÉgY ?ftsck) „1606190110606 0 6 10 16 t Berliner Ee He é Die vergangene Woche brachte unſerem Platze 11061) 11101110 ' , (8100110101613 un0'311*0r Plaße no< mannigfat Erportordres und zwar ſolche von ganz bedeutendem Umfange. SFF,? amerikaniſcher S6116_ 10011611 ode amerikaniſher Seite wurden Aufträge 0011 von großer Höhe p[acirt, 0161 01105 6110111106 Emkanſcr, 016 placirt, aber auch engliſhe Einkäufer, die in großer Anzahl in 1611 [6111611T0gen [1161 gnwx160011101611, m0<161111111fangrei<6 Bcſtellungen. D'as Erport- 06115011 1_ſt, 1010611 161 0611011116116 den leßten Tagen hier anweſend waren, machten umfangreiche Beſtellungen. Das Exvort- geſhäft iſt, ſoweit der perſönliche Einkauf in Betracht 101111111013 0506115105611 kommt, als abgeſchloſſen zu 5611111171611, betra<ten, und wir könnc'n1016161501100016161 Stcüe konſtanten, 001; 001161b6 010 bcfrisdigend können wiederholt an dieſer Stell konſtatiren, daß daſſelbe als befriedigend bezeichnet wird, 106110 aucb b6rv0xzub_6bcn wenn au hervorzuheben iſt, daß dieſer Tbcil 16s Theil des Geſchäfts ſchr ungleicbmäßig 061156111 171; 100516110 611136106 Firntkn unglei<mäßig vertheilt iſt; während einzelne Firmen kaum im S1011d6 Stande ſind, 016 61- baltcnen die er- haltenen Ordres in 061" vorgcſ<riebcne11 8161615611 der vorgeſchriebenen Lieferzeit zu bewälti- 0611, gcbgn, 0110616 11116061" gen, gehen andere wieder leer 011s;_ dcsbalb iſt 001 061 aus; deshalb ift vor der Hand 016 Beſchafttgupg 111116669 die Beſchäftigung unſeres Platzes 6106 1651“ uxiéleicbmäßige, 11110 eine ſehr ungleiGmäßige, und man bort 0011061 6111611 hört von der cinen Seite 0611 den Geſchäftsgang 6161110 [oben, 1016 111011 0110666116116 _ſ1cb ebenſo loben, wie man andererfeits ſih weniger günſtig iibcr über denſelben ausſpricht. ausf\priht. Für uns 1110ßgeb6n0 111 abex, daß_ maßgebend i\t aber, daß das Geſammtreſultat in jeder Weiſe zu- 1116061106116110' 0116061011611 111. friedenſtellend ausgefallen iſt. Ruhig liegt noch no< immer 005 061111101 G6ſ<0ft. das deutſche Geſchäft. Einige Modellkäufer ſind nicht im S101116 (167061611, Stande geweſen, den Markt zu b616b611. . . . ; beleben. ._ Die Wollen: 0110 Wollen- und Plüſchfabrikation bleibt anbakténd 16b0011 bcſcbciftigt. „D6r Tricottaiücnfabrikation 11110 in 1615161 51806116, ,1111606r11n1 001101106121111) 0011 bier 0010616111611 6110111111611 11110 01116r1101111<cn anhaltend lebhaft beſchäftigt. Der Tricottaillenfabrikation find in leßter Woche, wiederum hauptſächlih von hiec anweſenden engliſchen und amerikaniſ<hen Käufern, 70 3051161656 Ordrcs zugckommen, daf; 2111111006 11111“ 11065 ſo zahlreihe Ordres zugekommen, daß Aufträge nur no< mit ſehr [011061 LiLfU'ZLit 011111611011011611 10611611, langer Lieferzeit aufgenommen werden. Geſchäftsjahres 1885 ?lmtsblatt dcs Neicbs-Poſtamts. Amtsblatt des Reihs-Poſtamts. Nr. 43. _ Jnkyait 2161100011060: 00111 — Inhalt Verfügungen: vom 17. Juli 1886: Erwerbung 065 Eig6ntb11ms161 531110110-51'16161, 061“ Tbiiringiſcbcn 11111 061" Berlin-Hmnbnrg61 des Eigenthums der Altona-Kieler, der Thüringiſhen und der Berlin-Hamburger Eiſen- babn 011161) 0611 Pk611ß17<kn bahn dur den preußiſchen Staat. Archiv für Poſt 11110 Telegrapbic. und Telegraphie. Nr. 14. _ analt: 1. 2111611110116 11110 52111110th: — Inhalt: I. Aktenſtü>ke und Aufſäße: Die Eröffnung 060 061111112611 Cröffnung der, deutſhen Reichs- 1101100111016111111611. _ poſtdampferlinien. — Das Tclcgrabbknwcſcn 111 91160611011011'111-J1111111. _ Telegraphenweſen in Niederländiſ<h-Indien, Eine 0611111116 Forſchungsreiſe 1111 001161611 Or16111(F011161111110)._ 11; 5116106 M1111)611unaen :, deutſche Forſhungsreiſe im vorderen Orient (Fortſeßung). — II. Kleine Mittheilungen: Das EiſcUbabnnth 061“ 130115611 (7116. -- D16_ Eiſenbahnnetz der ganzen Erde. — Die Eiſenbahnen in Sicilicn. _ Bambusrobrbriefe. _ 111. Sicilien. — Bambusrohrbriefe. — 11], Zeit- ſ<1111611-U6bc:ſ<011. Eiſenbahn-V61:01*0.n11110s-V[011. \hriften-Ueberſchau. Giſenbahn- Verordnungs-Blatt. Nr. 21. _ analt: (8110116 — Inhalt: Erlaſſe des Miniſters der öffentlichen öffentlihen Arbeiten: 00111 vom 6. Juli 1886, b6tr. 2301715111160 betr. Vorſchriften über 016 die Ausbildung und Prüfung 1111“ 0611 für den Staats- dienſt 1111 Baufacbe. _ im Baufache. — Nachrichten. Statiſtiſche Statiftiſche Nachrichten. ' N01!) 0611 ſtatiſtiſchen Ermittelungcn _06s … Nah den ſtatiſtiſhen Ermittelungen des Vereins deutſcher Eiſen- und Stahlmduſtricllcr bclief fick) 016 Robeiſcxnbroduktion Stahlinduſtrieller belief ſich die Roheiſenproduktion des Deutſchen Reichs (einſcbließlick) (einſhließli<h Luxemburgs) im Mo1101 I 11111 Monat Juni 1886 011f 275 596 1, 0011111161 135 518 6 Puddelrobetſcn 11110 Spi6gelciſ6n, 36174 1; Beſſemcrrobeiſcn, 71109 1 WWW: 105611611 auf 275596 t, darunter 135518 t Puddelroheiſen und 29 595 1 Gießcrcirobciſcn. Spiegeleiſen, 36 174 t Beſſemerroheiſen, 71 109 t Thomas- roheiſen und 29595 t Gießereiroheiſen. Die 5131001111100 Produktion im 2511111 Juni 1885 betrug 318 949 1. t. Vom 1.J0n1101: 1. Januar 1886 bis Endc J11111__0. Ende Juni d. J. 10111060 wurden 1703168 1 0100113111 060611 1880 349 1: 1001516110 0611611101 t produzirt gegen 1880349 t während deſſelben Zeitraumes im Vorjahr. , _ j Ueber 016 die Auswanderung aus 06111 D6utſ<611R61< 11061) ("1561166176560 80006111 111 0611Jabrcn1871 dem Deutſchen Reih nah überſeeiſchen Ländern in den Jahren 1871 bis 1884 bringt das 111111161) 6111016116116 Julibeft kürzlih erſhienene Juliheft 1886 0011 „Petcrnmnu's Mtr- 11161111110611“ von „Petermann's Mit- theilungen“ (Gotha, Juſtus PLrtbcs) Perthes) eine 911111011606, gründliche, auf 016 01111- 11<L11 die amt- lihen Quellen 061? Rcicbsſtatiſtik 7111) ſtüßende der Reichsſtatiſtik ſh \tütende Arbeit 0011 6011 Strauß. von Carl Strauß, der 1011 wir nachfolgende .Hauvtergcbniffe 6011160111611. _ Dcr 61116 Hauptergebniſſe entnehmen. — Der erſte Theil der 20:01:11 316111 016 06111ſ<6n Überſseiſcbcn 2111131110111er nacb (2610011013001, Geſchlecht, Arbeit zieht die deutſchen überſeeiſchen Auswanderer na< Geſammtzahl, Geſhle<t, Herkunftsland, Ern- ſcbtffungsbaſen Ein- \<hiffungs8hafen und BeſtimmunJSgcbiet 100016110 039 0110606061160 Zcitramns Beſtimmungsgebiet während des angegebenen Zeitraums in Betracht. Aus 066 Z6it 001 1811 [160611 Über „016 der Zeit vor 1871 liegen über die Zahl 061“ 0611116560 der deutſhen überſeeiſchen Auswanderer 1011161106 ScbaxzungsziffUn 001, Welche folgende Schäßungsziffern vor, welhe das 3101161111116 _Sta- tiſ111<6 Kaiſerliche Sta- tiſtiſhe Amt aufgeſt6llt bat: aufgeſtellt hat: im Jabrzcbnt Jahrzehnt 1821/30 8000 P611011111. 1831/40 177000 Perſonen, 1831/40 177 000 Perfonen, 1841/50 485 000 Perſonen, 1851/60 1130000 Pcrſomcn, Perſonen, 1861/70 970 000 Perſoncn; 5010111113611 Perſonen; zuſamtien 1821/70 2 770 000 2770000 Perſonen. Dazu kommen nacb 0611 0111“ nach den offi ziellen (Ermittelungen: Ermittelungen: 1871/80 595151 Perſ011611, 1881/34 714 121 5116110060; 595 151 Perſonen, 1881/84 714121 Perſonen; zuſammen 1821/84 4079 272 PWM?"- 4079272 Perſonen. Außerdem gingen, nach nah franzöſiſchen OucUM, Quellen, über Havre 11011 von 1871 bis 1884, 1884 63183 161111666 AuöWauderer 11011) überſe6iſ<cn Landern. deutſche Auswanderer nah überſeeiſ<en Ländern. Auf 016 emzelnen Jabrc 0611061116 fick) 016 061111156 übcrſeeiſck)6Aus- die einzelnen Jahre vertheilte ſich die deutſche überſeeiſche Aus- wanderung in demſelben demfelben Zeitraum, 1016 10101: wie folgt : 1871 75 912 Perſonen, 1872 125 650 P., P, 1873 103 638 P., 1874 45112P., 45 112 P,, 1875 30 773 P, 1876 28 368 P., 1877 21 964 P., 1878 24217 24 217 P., 1879 33 327 P P. 1880 106190 P., 1881 210 547 210547 P., 1882 193 869 193869 P., 180-5 166119 183 166 119 P., 1884 143586 143 586 P. Auf 100 000 Einnwbner Einwohner kamen ſonaéh fonad im Deutſchen Reich 1871_83 Reih 1871—83 198 2111610000615; 1871_82 18421118- Auswanderer, 1871—82 184 Aus- wanderer, 1876_83 1876—83 217 2111131001106161, 1872_81 Auswandecer, 1872—81 161 2111310000610. Auswanderer. Für England betrug. betrug, zum Vergleich, 0011111 damit dieſelbe VerbältmßzäHl 11111871_83 Verhältnißzahl für 1871— 83 432 Auswanderer, für Schottland 527, für IMD Irland 1206; ferner für 016 S<1veiz die Schweiz 192, für Schweden 360, für NEU“ Wegen 1871_82 Nor- wegen 1871—82 642, für Dänemark1871_83 Dänemark 1871—83 260, für Fraykrelkb 1871_82 Frankrei 1871-82 13, für J10116n1876_83 Italien 1876—83 143, für Portugal 1872-81 1872—s81 306 Auchmdercr Auswanderer auf 100000 Bernohner. 21116 Bewohner. Alle übrigen germa- n1ſ chen niſhen Staaten haben 0011011) danah eine relativ größere 2111910011- 06rung Auswan- derung als Deutſchland; am nächſten 11651 Leyterem 016 SÖWW; ſteht Lebterem die Schwelz. Von den '101110ni1cb611 omon ſden Staaten iibcrtrifft übertrifft Portugal 739? das Deutſche Retcb Reih um 101 faſt das Doppelte; 11111 J1011en 11110 Frankrcxcb 1160611 nur Italien und Frankrei ſtehen hinter Deutſchland zurück. _ zurü>. — Dem (Heſ 6516151 Uäck) vertbd'llt ſwb 016 deutſche Geſ<le<t nach vertheilt ſih die deutſhe Auswanderung pr0z6n11101 folgendermaßen: „ . prozentual folgendermaßen : A Jahr männl. Weibl. JaHr weibl. Jahr männl. 106101. 0/0 0/0 0/0 0/2 weibl. %o 9% 9% 9% 1871 54,91 45,09 1.878 1878 59,50 40,39 40,50 1872 56,34 96,34 43,66 1879 60,33 396“ 39,61 1873 54,69 45,31 1880 60,06 39,92 39,94 1874 53,63 46,37 1881 58,53 41,4- 41,44 1875 55,07 44,93 1882 57,14 42,86 1876 57,14 42,86 1883 56,47 43,53 43,58 1877 . . 58,71 , 68,71 41,29 1884 , . . 56,47 5647 43,53 D6r _ Prozentſatz Der Prozentſaß der auswandernden Männer war hier- 110c1) 1n 1606111 hier na< in jedem Jahre größer als 061" 061: der der Frauen. An 061 G?" ſanzmtauswandcrung 061 der Ge- ſammtauswanderung der ganzen Periode 1871/84 betheiligten M) 7219 Manner ſich die Männer mit 57 0/0, °/o, die Frauen mit 43 0/0- %, Das Jahr 1879 WUK 016 weiſt die höchſte Bctbeiligung Betheiligung des männlichen Geſchlechtes Geſ<hlehtes an der 060101)?" uberßeerſcben AuWanderung deutſchen überſeciſ<hen Auswanderung auf, von 1880 ab ſmkt ſinkt dieſelbe 1317911) allxnahl1< jedod) allmählich und ſtetig bis zum Jahre 1883. Das lcßtgenannte «50 r wetſt 11111 leßtgenannte Jahr weiſt mit 1884 dieſxlbcn dieſelben Prozentzahlen auf. Bei dem Weiblichen weiblihen Ge- ſchlecht \h<le<t findet Stetgung Steigung und Senkung 111 anegengeſther W811?- 11011. in en gegengeteGer Weiſe fiatt Es ſcheint nicht 0011 ni<t von Einfluß auf 016 etbeiligung die Betheiligung der 'Ge- <le<ter 011 Gt° hlehter an der Auswanderung zu ſein, ob die [6131616 leßtere im allgemeinen .] die5110310011161111108-2136106011111] 101061106111105611: Jabr- 91, S die Auswanderungs-Bewegung folgendermaßen : E Jahr. E 1871 M 1878 111610611 11%, # werpen 119%, Havre 5,06 0/0. „ „ , 9/o. l 1 ¿ E beförderten 016 die meiſten 2111610000610" 111 06111'Jabr6," 111 1061106111116 Auswanderer in dem Jahre, in wel<hem die E deutſche überſeeiſche Ausw0016r11ng iiberhauptgbrenH0bcpm11161161<1 batte, nämlich 188], überſeeiſ<e Auswanderung überhaupt ihren Höhepunkt erreicht F hatte, nämli<h 1881, Havre bingegcn hingegen 1880, 016 kalißlſÖM Hafezi 6111 **)-*. 1882. Bremcn die preußiſchen Häfen erſt f 1882, Bremen und Hamburg weiſen, in ULbck6111ſtl1111111111§1 1n11 061: Vejvcgung 061 deutſchen Uebereinſtimmung mit der F Bewegung der deutſhen überſeeiſchen 2111511101106111110 l11)61'1)ÜUP1,"1“16 "! nie1rigſtcn Zablen Auswanderung überhaupt, die # niedrigſten Zahlen in der Periode 1874_79 0111, 016 preußiſchenHaſcn (.,) tbeiſrgung 1116 1874—79 auf, die preußiſchen Häfen F theiligung nie S 14 664 Y 1291238, M11161=Amerika 11110 Weſt-Jndi6n Mittel-Amerika und Weſt-Indien 1360, 11041) Siid-Amcrika nah Süd-Amerika 35 652 Per- . An chwcllen é Anſ<hwellen oder zur Abnahme zeigt, 1enn denn während einkTe'ödemÉuL bisſ1877, eine Lenden 872 S7, als die Geſammtauswanderuyg Geſammtauêwanderung immer der Zach 0 em Wi dem tiefſten Niveau zuneigte, nabm_zuerſt 016 Betbethgung 16r nahm zuerſt die Betheiligung der mehr | ſpäter fi ſpâtec die 061: der Männer zu, und i_vabrend „der Perwde 18,78 „raueTR während der Periode 1878 raue als der Auswandererſtrom gümabhch allmählih wieder wucbs, blub is ]kth wuchs, blieb B e hrt die Betbeiligung dcr Manner tm Zunebm_en _begrtffen "Wee 06 Betheiligung der Männer im Zunehmen begriffen umgete de ſpäter zu Gunſten der Frauen abgeſtbwacbt. _ U") 0 r<ſ<nittli<e jährliche Geſmnmtauswandcrung abgeſ<hwäht. — und dur<ſcnittli<e jährlihe Geſammtauswanderung aus Deutſchland Dl? ";fich ;„ Die ort ſich in den drci drei Perioden 1871/73, 1874/79 un_0 und 1880/84 5631171k51733 WM bee 733 bezw. 30 627 bezw. 164 062 Pcrſopen. Fur 116 0111381111611 auf “faltet fick) Perfonen. Für die einzelnen au! ſtaltet ſi<h dieſelbe in 0611 Uerſcb160611cn Zeltabſtbnittcn fSolFeYJrnTſxen: Königreich P r 611 f; e n den verſchiedenen Zeitabſchnitten S edermaßen: Königreih Preußen 62 983, 20 555, 20555, 108 208 Per- " 'oncn S ¡onen, und zwar fur 116 für die einzelnen Pr0vi1136n: Provinzen: Oſt- 111.0 Weſtpreußen ' '*' und Weſtprenßen | 36 771 11110 16185, Brandenburg1n11V6r11113795, und 16 185, Brandenburg mit Berlin 3795, 1700, )'ZJ'L'JZÜFn Ei 11575, 3162, 18 _817, 817, Poſen 10 014. 10014, 2434, 14 752, 8x“ [MM, S loren 2246, 1262, 4732, Sa<1cn Sadſen 1684, 628, 3062. Schlcswxg- SYM. 3062, Sleswig- E i 5427, 1966, 9795, Hannover 7735, 2943, 12294, W6ſ1101611 99.136844 12 294, Weſtfalen Ho S14 4756, Heffen-Naffau Heſſen-Naffau 3933, 956, 6490, Rbcr1111001nz2469, 1% ,6493, Rheinprovinz 2469, 196 ‘6493, Hohenzollern 86, 30, 143, Preußen 05116 11011616 ohne nähere Angabe "99 1:17, ‘99 137. Aus dem Königreich Königrei<h Bayern 100110611611 1060610111101 '“,1611 Unterſchiedenen wanderten insgeſammt in dent unterſchiedenen drei Perioden 0116: aus: 9959, 2426, 15544 15 544 Perſonen, 111 war aus dem rechtsrheiniſchcn re<tsrheiniſ<en Bayern 7715, 1969, 12958, 12 958, aus ' dezzßfalz 2244, : A 99244, 457, 2586 Perſonen; ferner aus Sachſen 2329; - . * * "trttcmber oe. (336: Württemberg 4971; 1415; 9540; BADEN Baden 5067; 1205; ZRH YFZ 527192; aen g 090: 686 ;93480; 9216111611111:rg-SchMrin 480; Mecklenburg-Schwerin 6330; 758; 4515J 0611 Thüringiſchen Staxxtcn (ſur 2461811156111611 S1001611 4015; den Thüringiſhen Staaten (für die einzelnen Staaten fehlen 016 5211111110611 die Angaben für 1871/73) 1931“; 1937 ; 434; 2553; Sachſcn-Wcimar _; 2993; Sachſen-Weimar 5 152; 742; Mccklcnbnrg-Strclty Me>lenburg-Strelitß 566; 82; 657; Oldenburg1184; * 334;1855; Braunſchwäg Oldenburg 1184; Î 384; 1855; Braunſchweig 420; 162; 564; Sackyſen-Mciningcn _; -. - « “cn-Altcnb11rg_; 34;1Z1; SächſenYCobttrg-Goxba_; ZZZ ZZZ, (7211151011 Saſen-Meiningen —; 5: 560; Sachſen-Altenburg —; 34; 171; Sachſen-Coburg-Gotha —; 2 174 Bit 152; 79; 243; Sclßvarzbuxg-E:0110615000160 _; 453111; Schwarzburg-Sondershauſen —; 93: 111: Schwarzburg-Rudolſtadt _; —; 32; 191; 28011661 151); 41; 218“ 197; Walde> 156; 41 ; E 918; Reuß > L_ _; ä. L. —; 22; 60; 8161113 1. Reuß j. L. _; —; 34; 208; Schaum- ) - ' » Li 6, “1110111111611 , Lippe, Lippe, zuſammen 252; 14, 75; 60, 372; Lübékk 372 ; Lübe 109; 47; 177I'LYZÉ'T1WUPÖYSZS E ren O6 ; 298; 1358; Hamburg 1051; 663; 2154; -(8111011.- Lotb1ingcn 2754; Clfaß- Lothringen 628; 152; 657; D_6011<l0110_0hr16 1105616 657 ; Deutſchland ohne nähere Angabe 51 ; 115; 240. _. Dcr [1101316 246. — Der größte Theil der 0b101111611G6]011110101161101116111111;0116 D61111<= 101111111 0611 141110113611 abſoluten Geſammtauêwanderung aus Deutſch- land für den 14 jährigen Zeitraum 611110111 1011011) 0111 116 Probmz entfällt ſonah auf die Provinz Pommern; 0111 01616 701181111- Wcſterßcn 511 1010611, 101111 PNM, auf dieſe ſcheint Weſtpreußen zu folgen, dann Poſen, Hannover 11110 und das rc<1srbcmiſ<e 2101161)". 211111) 016 0b1011116 Ans- " Wanderung re<tsrheiniſ<e Bayern. Auch die abſolute Aus- F wanderung aus S<lcswig-Holſtcin, Schleswig-Holſtein, Württemberg, Bran1611b111'0 11111 Brandenburg mit Berlin iſt ſebr b6061116n0. _ ſehr bedeutend. — Auf 016 611136111611 die einzelnen Häfen 0611061116 1111) ES.611er99.519111?1191101511911über 311- 1 0111111611. 5111611076176 ' vertheilte fich Es wurden Perſonen befördert über zu- fammen. Preußiſche weisbar.) Aufzérdem 101111611“ 116061501101. bcfördcrt Außerdem wurden! Ueberhaupt. befördert über 1 | Havre (Durch 116 01111- 11106 161111606 Brctncn. die amt- liche deutſche Bremen. Hamburg. (17611 (1116111 ___MS1611111). 2111110610611. äfen (meiſt Stettin). Antwerpen. Statiſtik 1101!)- nach- O 76 199 128 243 110 414 47 623 32 262 29 626 22 903 25 616 35 39 812 116 947 220 798 203 459 173 574 148 979 1372455 75 912 125 650 103 638 45 112 30 773 98 368 91 964 24 217 33 327 106 190 210 547] 193 869 166 119 143 586 1 372 455 75912 125650 103638 45112 30773 28368 21964 24217 33327 106190 210547“ 193869 166119 143586 1 301) 2372 309 272 30 2541 254 57 6151 615! 51 4321 432 24 093; 093 15 826, 826 12 706 10 7251 725! 11 8271 827| 13 1651 1695| 42 787; 84 425? 787) 34 425 71 1641 1883 164! 1883| 87 739 739| 55 6665 1884 666 1884| 75 776 776| 49 985? 985! zuſ. 648 9301 5316701 [648 930] 531 670] 45 658 698 66 919 48 608 17 907 12 613 10 972 9 328 11 329 15 828 51 627 98 510 96 116 1872 1873 1874 1875 1876 1877 1879 1880 1881 1882 26 178 24 653 22 168 7501 750| 17 075 7 6291 121043 Prozcniual 629| 121 043 # Prozentual wurden in 06111 dem Zeitraum 1874_84 bcfördch iiber 1874-——84 befördert über Bremen 46,12", ambur 46,12%, Hamburg 37,10%, 016 preußiſchen Häfc110,720/0, 521111- /0 H 0 die preußiſhen Häfen 0,72 9/0, Ant- O Î Bremen, Hamburg 11110210110610611 1875_80. und Antwerpen 1875—80. Bei Antjvcrpmi 11110 Antwerpen und Havre iſt 116 B6W1xgung die Bewegung bis 1880 ſchwankend; - ſ<wankendz von 00 da ab 1010611 folgen beide (11616070116 061 0111161061060 YSWLJUUJ. xamburg. 106160613 binficbtlicb gleichfalls der allgemeinen Bewegung. amburg, welches hinſichtlih ſeines 2111156118 011 061 Answandercr- 5 610106111110 1110016110 Antheils an der Auswanderer- Beförderung während des aanzcn ganzen Zeitraums nicbt 1111610601115 11111161“ nicht unerhebli< hinter Bremen zurückbleibt, zurü>bleibt, übertrifft chtcres 0011) letzteres do< in 06111Z6111011111 1873_ 187510100010b101111wie 1610110. 9111415511343 dem Zeitraum 1873— Y 1875 ſowohl abſolut wie relativ. Allerdings fällt 0106 3651015471 dieſe Führerſhaft Hamburgs zmn zum größten Tbeil 111 016 Theil in die Zeit, 1100 012 üb6rſk6iſcb6 §21116- 1vandexung übsrbaupt wo d: überſeeiſche Aus- t wanderung überhaupt ganz b6061116110 achnommen batte. Dcr 16101106 2111111611 06r 0160131115611 bedeutend A hatte. Der relative N Antheil der preußiſchen Häfen iſt 0111 emcrkcnsWertbeſtcn iſ am emerkenswertheſten im Jahre 1874. 1874, erreicht aber faſt 111 161116111 Jabre 01111) in keinem Jahre auch nur 1 0/0 06r 061111<611 _Ausivandcrung dcs betreffendcn 9% der deutſchen i Auswanderung des betreffenden Jahres. 2111110610611 11111 0m 1116111611 110 Antwerpen tritt am meiſten 4 im Jahre 15,8 0/0 061 , 0/6 der i Seit 1879 ſank 161116 2161106106111? * zuncbmcnde 0111 Koſtcn ſeine Antwerpens- zunchmende auf Koſten Hamburgs deutſchen Über- B6- B6- über- Be- Be- ſtatt- , : 1876 1761001, hervor, wo es 861115611 AusW011dcrung ſceiſhen Auswanderung beförderte. unter 10 0/0. ibeiligung ſcheint insbeſ0ndcrc 8117111060. _ 9/0. theiligung ſ\<eint insbeſondere ¿ufinden, — Von 161 der Geſammtzahl aller 0611111560 deutſchen Auswanderer „ 01110611 111 0611 Jabrcn 1871_84 nacb F gingen in den Jahren 1871—84 na< Afrika 2929 Perſonen (0111 wWiJſtk-U, 11ä1111i< ] (am wenigſten, nämlich 1 im Jahre 1875, 1872 2, 1873 4, 18745, 0111 mxrſten 1883. nämlich 1874 5, am meiſten 1883, nämli 772, 1877 750, 1878 394); nacb 2111611441 (“Wigſte na< Aſien 441 (niedrigſte Ziffer 1873 9, höchſte 1878000188316 1878 und 1883 je 50); 11011721110101160 nach Auſtralien (1880 132, 1883 2104, 1878 1718); 11011) 9111161110 na< Amerika und zwar nach na< Nord-Amerika 1254226, nach na< Mexiko, 101101. Nach ſonen, Nah den Vereinigten Staaten 1001101611 fick) wandten ſich 1 250 937, nach _ BÜÜW-Nord-Amerika 328911061) nah | Britiſh-Nord-Amerika 3289, nah Mexiko und Mittel-Amerika 444, nach Wkſt'JnÖien Weſt-Indien 916, Braſilien 27 128, 0611 Arg611tiniſcben den Argentiniſhen Staaten 3858, M eru 700, Chile 200211011) 2002, na anderen 1 110011161110Uiſ<60 S10016n„1964 Perſ . „ie ſüdamerikaniſchen Staaten 1964 Perſ. ie Auswanderung nach 0611 V 6 1611110th S 10 016 11 z61016 111 0611 e1nze111en Jabren na<h den Vereinigten Staaten zeigte in den einzelnen Jahren folgende Schwankungen: 116 ſie betrug 1871 73 816, 1872 120 056, 1873 96 641, 1874 42 492, 1875 27 834, 1876 22 767, 1877 18240, 18 240, 1878 20 373, 1879 30 808, 30808, 1880 103115, 1881 206189. 206 189, 1882 189 373, 189373, 1883 159 894, 159894, 1884 139 339 Pcrſonezi. NUÖGBraſilien War 016 deutſche Ausmanderung Perſonen. Nad Braſ ilien war die deutſhe Auswanderung am 1101111611111 ſtärkſten in den Jahren 1873 (5048 , (5048), 1876 (3432) 11110 und 1872 (3232). Dre Die Aus- Wanderung nacb Briti ch-Nord-Amerika wanderung nah Britiſh-Nord- Amerika iſt ſeit 1879 111 ſtetcm "Ukömen in ſtetem unehmen (1879 44, 1880 222, 1881 286, 1882 383, 1883591, 1883 591, 1884 728; 13011 1871 728: von 1371 bis 1873 ging dieſelbe von 9 bis auf 9907111110111 UZ?) 990 hinauf Und dann wieder zu 49 berab). herab). Auch nach 0611 Argenttniſcben nah den Argentiniſchen Staaten zeigt die Auswanderung ſeit 1881 ſtetige 3011001116 Zunahme (1881 362, 262, 1882 594, 1883 668, 1884 692). (Schluß folgt.) _ Die im Auslande lebenden (8011100061: _ Dcm „06118118 gausra] 1160011“ Rg Eee, — N „Census general Report“ über die engliſche V0 kszablunq 0011 engliſ<he Volkszählung von 1881 entnehmen wir die nachſtehenden na<ſtehenden Angaben über die im 52111610006 *_ Fdeen Engländer. Auslande : ipbenden Engländer, oder beſſer ehemaligen Anxéehöri ea en des britiſchen erbal 110615011111 britiſcheu erhal überhaupt 79 468 Perſ 011611, 5 915 Perſonen, 5915 6 406 WEZ. Es eihes,. C8 wurden ermittelt (immer 011 au der engli1<6n BLſLLungen) : ' We1511<6 engliſchen Beſibungen): i weibliche 36 616 2124 2698 M 2 698 in männliche Europa 31 633 Afißn Aſien 3 788 Afrika 3 708 . Ï Amerika 6 803 2 061 2 788 2788 714 , 7 Auſtralien 426 307 733 s Die Bevölkerung iſt nicht nit überall naä) nah dem (336111116151 1161661101 Worden, dgber Geſchleht getrennt worden, daher kommt es, daß die Schlußſummen b1'1 Eyropa, Aſten und Amenka bei Europa, Aſien Und Amerika größer find, ſind, als 016 0612100111011 061: 0610611 die bei Addition der beiden Vorder- reihen |>) exgebenden ih ergebenden Reſultate. d" qs : dit as die Verbreitung in den einzelnen Erdtbctlen 0096th „ſo urftx Erdtheilen angeht, ſo ürfte eine genauere ZuſammenſteÜung Zuſammenſtellung für Europa von Intereſw 161n. ' s Intereſſe ſein. 8 hielten ſich ih auf: männliche weibliche männlihe weiblihe überhaupt _ 16 018 0 36 447 Perwnen, Perſonen, 197 . : 480 1 410 ' “ ü 1410 2: 3 789 5 769 * : 1 027 3 014 3014 920 3 445 285 808 111 Frankreich . . in Frankrei<h . 1611 ._. den Niederlanden . elgien E Deutſchland . der Schweiz . Dcutſcbland. 061 Schweiz. Spanien . . ortugal. . . 51011611 . . Gri6<c1110110 . . E S, alien L Griechenland .. . dcr 6111000015611 der europäiſchen Türkei _. . . Bulgarien u.Oſt-8>m"611611, 5Bosnien, Rumanicn, _ u. Oſt-Rumelien, Bosnien, Rumänien, __ Serbien . . O6116r161<=Ungarn S Oeſterreih:-Ungarn Rußland . 296 ““ : „ 5 F X 939 :.". „ . . . . . . 230 2 228 ë La s 2 646 ' ' ' „ 2 36 Ï Dänemark, Schweden, Nor- weg611 . . . wegen is 628 * .. ' “— Von 1611 den in Aſten Aſien lebenden Englß'1106rn 6111661611 Engländern entfielen 2352 auf (510110, China, 1105 0111 auf Japan und 1599 0111 016 0110111111611 2361113110060 dcr T111161; auf die aſiatiſhen Beſißungen der Türkei; in Afrika 1001711 namentlich Egyptcn waren namentli< Egypten (2481) 11110 T11polts und Tripolis (1749) 0011 151160 bevomugt. von ihnen bevorzugt. In Amerika lebte der großte größte Theil 111161 (811111011161, welcbe ibr aller Engländer, welche ihr Vaterland 0611011611 verlaſſen hatten, 1160 100011 1101011111) 016 ubxr- 1016061106 und davon natürli die über- wiegende Mehrzahl im Gebiete der Ver'eimgten S1001xn 0011 2111161110 Vereinigten Staaten von Amerika (2 772169). Auf den 1r0nzöſ11<6n 2561113000611, 016 511 2111111011611 franzöſiſhen Beſitzungen, die zu Auſtralien ge- 30011 10611611 (Tabiti 11110 Neukalcdomen) 1005111611 663! (Y1glan16r. zählt werden (Tahiti und Neukaledonien) wohnten 663 Gngländer. Da aus einzelnen Ländern (Mexiko, 2119601110056N60110111,'O000W1<- J11161n) Argentiniſche Republik, Sandwich- Inſeln) keine Angaben zu crbalten 111016115140 erhalten waren, ſo kann man 016 die Zahl 061 1111 2108101106 der im Auslande lebenden Engländer rund 0111 auf 3000000 0610111651006» Kunſt“, veranſchlagen. Kunſt, Wiſſenſchaft und Literatur. Eur0 01“ 6 Wanderbiſdcr. chlag 0,00 O1611F11131 ECuropäiſhe Wanderbilder. Verlag von Orell Füßl & C0. 111Z1111<1<_ Co. in is L Zu den ſchönſten Parttxn S110-D6111115101115 1160011 016 (8606110, Welche \<önſten Partien Süd-Deutſchlands gehört-die-Gegend, welhe von Offenburg 1111 7:11<1b01611 Tbalc dcs Rbeins, im fru<tbaren Thale des Nheins, bis S111g6n, Singen, am Fuße des Hohenthcl, 116 b0011<6 Sck)w013- waldbabn 0111611516111. Jbr Hohentwiel, die badiſhe Schwarz- waldbahn dur<zicht. Ihr iſt 006 das neueſte B0n0<6n dcr Bändchen der weitbekannten Sammwng Sammlung der „(8111000111560 Wanderbckder“ 116101011161, 10611566 fick) „Europäiſchen Wanderbilder“ gewidmet, welches ſich be- 111611:„D16V0011<6 Schmarzw010babn“, 0011 J.,Hardmcvcx, 11111 titelt: „Die Badiſche Shwarzwaldbahn“, von I. Hardmeyer, mit 53 Jünſtrationen 0011 J.Meber und 251011611. (5111619 1,5026) Dre 2311061 ſ'1110, 1016 Illuſtrationen von J. Weber und 2 Karten. (Preis 1,5046) Die Bilder ſind, wie es von dem bewährten J1111ſt1'0101: 111651 0110619“ ÖU Jlluſtrator niht anders zu erwarten war, künſtleriſch (111796171731, 111107'001311011'11) ausgefubrt; 116 (1611311111611 cincn 0011611 E111b11ck 111 016 115011611 Tbalcr 060 SÖwarz- 1001160, 111 016 10611611 künſtleriſ< aufgefaßt und vorzüglich ausgeführt; ſie gewähren cinen vollen Einbli>k in die {önen Thäler des S{warz- waldes, in die weiten Gefilde 011 161 0061605300011 11110 111 0611100611- 16115611H6001111111 16111611 11013611,_ burggekrÖntcn F6161010ff611. W112 1160611 an der oberen Donau und in den ſagen- reichen Hegau mit ſeinen ſtolzen, burggekrönten Felskoloſſen. Wir beben aus 1611 licblicben Anſ 11111611 b61011061s den liebli<hen Anſichten beſonders hervor: 009 Schloß das S(wloß Ortenberg 0111 EingangdcsKinzigtbalcs,10_s 1161111011106 (861101110011), 06112 (5311101111011 b6i Tribch, 008 0003161606116 («.-1; (036010611, VlÜMgCU, 000 B1l0"011s 16:11 1111111115611 am Eingang des Kinzigthales, das freundliche Gengenbach, den Gutachfall bei Triberg, das hochgelegene St. Georgen, Villingen, das Bild aus dem fürſtlichen Park in Donaueſcbmgen, 016 Donauquellc, H0061111011611, 0611Hobentwicl. Donaueſchingen, die Donauguelle, Hohenkrähen, den Hohentwiel. Die 5211113011116 Ausbli>e auf 0611Bab1106rlauf den Bahnverlauf ober- 11110 1111161- 001b und unter- halb Triberg, mit den zahlreichen K6brcn, 'NÜZUPL'U 0111 zahlreihen Kehren, Rampen und Tunnel- 6ingät1gen, gebcn eingängen, geben eine Idee von der Großartigch 016161 «7361000011, 16111 Großartigkeit dieſer Bergbahn, dem Vorbild 06s S<1611cnwcgcs durch 0611 (550110010. Zab'lreich'ßnd Darſtcllungcn ans 06111 Volksleben, 11110 Tr0<1611b111cr 611106111111191. des Schienenweges dur<h den Gotthard. Zahlreich ſind Darſtellungen aus dem Volksleben und Trachtenbilder eingemiſ<t. Der Verfaffcr 1117110611 1111111 11111: 016 696116110611 061001101,910n06111 Verfaſſer \childert ni<ht nur die Gegenden gewandt, fondern er (116111 01111) greift au aus 06111 S<01§6 061 (536111111016 11110 0,63 Vol'kylcbcns „136- 0656110611611 11110 dem Schate der Geſchichte und des Volkslebens Be- gebenheiten und Szenen [)LWUI, 016 61: 6010 11111 1006111606111 heraus, die er bald mit poctiſ<hem Ernſt, 5010 11111 761112111 bald mit feinem Humor 001 016 521110611 1111111. vor die Augen führt. Es 116111101 ibm 0111 01616 51136116, 000 J111616ff6 0613261618 b1s 311111S<11iß 10011) 111 6111011611. gelingt ihm auf dieſe Weiſe, das Intereſſe des Leſers bis zum Schluß wach zu erhalten. Das Bü<1€111 Büchlein wird nicbf 11111: 011611 SÖW0rz11101010516111 116b 10610611, 10110610 Mancben 0610111011611, 016 «1110611150116 GLJLnd 3111067111116", 11161156 nicht nur allen Schwarzwaldfahrern lieb werden, fondern Manchen veranlaſſen, die wunderſ<höne Gegend zu beſuchen, welche uns hier in Wort und Bild 10 trefflzcb 116175110611 10110. _ ſo trefflih geſchildert wird. In 061: der 8. und 9531616111110 06r „V0lkcrk11n06 06s E10- 1beils 9. Lieferung der „Völkerkunde des Grd- theils Europa“, von Prof. 131. _A. K1r<boff (G-OFkTMM. Verlagsbucbbandlung 111 L6ipzig) ÖLJÖTAN Pxof. Pt. „1. 1361111“ 008 ſkidjvcſtdcutſ<6 Becken und Land TÜR." B6106 Lieferungerx 11110 1016061: 11111 1167111111611 H01zſ<n11160 0611511111111. „2111136er 11110 111 Stahlſtich beigefügt: Dr. A. Kir<hhoff (G. Freytag, Verlagsbuchhandlung in Leipzig) Gel Prof. Dr. A. Penk das ſüdweſtdeutſhe Be>ken und Landbe>ken. Beide Lieferungen ſind wieder mit treffli<hen Holzſchnitten geſ<müd>t. Außerdem find in Stahlſtih beigefügt : Der lange Markt „111 in Danzig, Das 230061501, Drcsden, Paſſau. Ausſicht 00111, ©0061 179 AHerzogenſtand, Bodethal, Dresden, Paſſau, Ausſiht vom Gipfel des Herzogenſtand, Der Arbcr“66 Arberſee im Böhmerwakdc. Dic Ltcſerung Böhmerwalde. Die Lieferung (2 Bogen T_cxt 11110 3_4 230116117366) 0161615 116016061160, ſchön 0090611011060 Text und 3-—4 BollLilder) dieſes gediegenen, \{<ön ausgeſtatteten Werks koſtet 111: 90 . , , n _Éoebcn gebt ur 90s. i : G Sn geht uns 016 9104061 „361111171171 136511711913,- mcinen 061111111611 Spracbberems“ 311. Dlßſclbe 611101111016 Fortſcßung 003 Dunger'ſcbcn „2101101310 „Wekcbe 731611101001161 11110 die Nr. 4 der „Zeitſchrift des allge- meinen deutſhen Sprachvereins“ zu. Dieſelbe enthält die Fortſezung des Dunger'ſhen Aufſaßes „Welche Fremdwörter ſind nicht zu bekämpfen?“ _00nn 61116 S<1106rung des,.Gcle'brtenthſch 0111 (Grund franzöſiſckycr 1111116116 1100 611166 S11611s_z1011<611 «51111111; — dann eine Schilderung des „Gelehrtendeutſ< auf Grund franzöſiſher Urtheile und eines Streits zwiſchen Julius Duboc 11110 Frl. und Frl, Dr. S. Rubinſtein, 1611161: Neinchtttbxilu'ngcn ferner kleine Mittheilungen aus dem öffentlichen Leben und aus 06111 öffcn1li<en chen und 011sdan611011gcn, 101016 0611001111156 21015- c“1c111, 000111 den Zeitungen, ſowie geſc<äftlihe Nach- eſtellt, dahin zu wirken, daß 116 061111156 die deutſhe Sprache 1000111511 0011 1111110101060 1161110611Beſtandtheilen gcſaubert 106116, 0013 der 100016 (5361111010 009 66016 möglichſt von Sandibtaèn fremden Beſtandtheilen geſäubert werde, daß der wahre Geiſt und das e<te Weſen 0611610611 06011601 11110 00100111 11616111 derſelben gepflegt und daß auf diefem Wege das 111111011016 B6Wußtſ6in 1111 0131111111611 'Volke 061100101 1116106. nationale Bewußtſein im deutſhen Volke gekräftigt werde. Die 1100 von demſelben berausgcg6b6116 Z6111<r111 1ſ1 0061011165110) 1111 016 Vereinsmitglicdcr beſtimm1. M00 101111 00116 W611616soemcm_ 061: 115011 [1606116110611 Zwägvcreine bcxtretcn 0061: 1111) auch 019 111111111161- herausgegebene Zeitſchrift iſt aus\<{ließli< für die Vereinsmitglieder beſtimmt. Man kann ohne Weiteres einem der {chon beſtehenden Zweigvereine beitreten oder ſi<_ au als unmittel- bares Mitglied das Geſcxmmtvcrems, 1111161 E11110511111? 11011 des Geſämmtvereins, unter Gs von 3 216. 011 1611 ſ an den Hrn. M11ſe11111s-Dir61101 »Pr01. O1“. Muſeums-Direktor Prof. Dr. H. 9116116 111 Riegel in Braun- 11510611] , cinſ<r6ibkn 1011611. \<weig, einſchreiben lafſen. Land- und Forſtivirthſcbaft. S1. :*616rsbur , Forſtwirthſchaft. St. Petersburg, 25. Juli. (W. T. B.)" B.) Nach 0611 110111 „RegicrunZYAnzeiger“ g0611sz61111110160 2361110160 11061: 0611 S1'0110 061: den vom R O VerôſontliWhten Berichten über den Stand der Saaten 1111611 ropäiſchen Rußland fur 06111.J1111bat 1161) im europäiſhen Nußland für den 1. Juli hat ſich in Folge des 111 1613161? in leßter Zeit gefaU'cnerz 'chc'ns 061: S10110 dcr gefallenen Regens der Stand der Saaten gebeſſert und ſei, 1061111 wenn auch 11111 611110611 mit einigen Ausnahmen, 61116 eine be- fri601061106 0161161066506 friedigende Getreideernte zu 611110121611. erwarten. Gewerbe und Handel. Der 0111 am 7. b. v. M. zu Bukareſt 11111611611011616 116116 Handels,- 0611100 zwiſchen unterzeihnete neue Handels- vertrag zwiſhen Rumänien und 061 S<W61z 111, der Schweiz iſt, nachdem 016 A11sW6<ſ6111n11 061: Ratißkations1xrk1111dcn 01111 0 die Auswechſelung der Natifikationsurkunden am 1. d. M. 1101106111016" bat, ſtattgefunden hat, gemäß Art. 6 des Vertrages, 11111 06111 1101111111160 mit dem nämlichen Tage 111 in Kraft getreten. _ Nack — Na dem G6 cbäftsbcricbtdes Braunkohlen-Bergwch Geſchäftsbericht des Braunkohlen-Bergwerks e Marie“ bei Fei A eſndorf Hg iſt 016 Koblcnförderuna, w6_[§b6 1111 2101“- jabr die Kohlenförderung, welche im Vor- jahr 2578 225 111 611110, 1111 16131611_J0brc 011f 2405135 1111311111111- gegangcn. hl betrug, im leßten Jahre auf 2405 135 hl zurü>- gegangen. Abgeſeßt wurden im vorigen Jabre Jahre 2438 451 „111 1111 B6- tragc 0011 hl im Be- trage von 556 613 «46, M, in dieſem Jabre Jahre 2285 800 111 1111 11 im Betrage von 504 218 „44, M, mithin ein Minus von 152 651 111 1111 h1 im Betrage 00.11 von 52 394 «49 M. Für das Aus- und Vorri<tungskoſtemC0010 7111173181141] 01116111 Vorrichtungskoſten-Conto mußten in dieſem Jahre 28 043 «46 „G verwendet werden. Die V010rbett6n Vorarbeiten für emen 10611 011006- 0cbn1611 Strcckenbau einen weit ausge- dehnten Stre>kenbau kommen 0611 1611161106561 <0ftsxabr6n den ferneren Geſ<häftsjahren zu gute, 111161n indem ſie 6111611 gleichmäßigen cinen glei<hmäßigen Abbau 11111 btlbgen Geſammrunkoitcn crmog- lichen. mit billigen Geſammtunkoiten ermög- lihen, Von 06111 dem erzielten Reingewinn 116 de 249 708 «16. #. gelangen ſtatutcnmäßig ſtatutenmäßig zunächſt 59/0 5 9/0 zum Reſerbefonds Reſervefonds 12 485 26," 69/0 4, 6 %/o Tan- 1161116 tième für 0611 Aufßcbtsratb den Aufſichtsrath 14 982 „44, 60/0 Tantzéme fur 0611 H, 6 °/o Tantième für den Vor- ſtand 11110 236011116 14 982 „M, 10 und Beamte 14982 #, ſo daß noch 6111 Ueberſckyuſ; 0011 no<h ein Ueberſ<huß von 207 257 «46 M verbleibt. Ueber die Verwendung dteſes 111'b61ſchuſLcs dieſes Ueberſchuſſes wird 066 beyorſtcbenden G6n6ralverſ0111mlupg folgcndcr' Bor'ſcbxag der bevorſtehenden Generalverſammlung folgender Vorſchlag zur Beſchlußfaſſung unterbreitkt: ]) 630/11 Dtmdende 011 016 52111111011016 unterbreitet: 1) 63 9/0 Dividende an die Aktionäre 146 250 „46, 2)auß6r0106n111<c Abſcbretbung Æ(, 2) außerordentlihe Abſchreibung von dch E1ſcnbabn- dem Eiſenbahn- Conto 30 000 „44, M, 3) Rcſerbeſtellung fur Neſerveſtellung für das Aus- und Borrtck)tungs- 016n- 01110 31007 44-6 „ _ k ſ (xCankfurt 0. Vorrichtungs- oſten-Conto 31 007 A. : i kof B zue a. M., 24.J1111.' 24. Juli, (W. T. B".) B.) Die Lauchs- kredttkaſſc Landes- freditkaſſfe in Kaſſel 001 bezügltch 061: hat bezüglih der zur 5111110100110 0611151011- 0611110110 Kündigung reſp. Kon- vertirung beſtimmten 40 Mill. Mark 1brer 4Pr0zcnch_Obltgait011en ihrer engen Obligationen mit der 061111117611 deutſhen Vereinsbank 11110 061:„Dr6s06116r 5 0111 und der Dresdener Bank unter Mt- Mit- wirkung der Firma Mauer 11, u. Plaut 111 in Kaſſel abgeſchloffcn. T-cr Bezu ZZprozcntigcr Obligat10n6n abgeſchloſſen. Der Bezug 33 prozentiger Obligationen zum Paricqurſe Paricourfe gegen 4010561111116 Oblixatisnen 4prozentige Obligatiónen wird 00111 vom 3. bis 24. Auguſt frctgcſteüt. D16 anabcr 116111611061; Vereins._Der freigeſtellt. Die Inhaber richten des Vereins. — Der Verein [)01 fick), hat ſih, wie bekannt, 016211110006 die Aufgabe - der Serie 13 erhalten eine Vcrgütung Vergütung von 10,10. # °/o. reſp. Rückzahlung dsr nicbt konvertirtcn Stucke der ni<ht fkonvertirten Stü>e 1. März 1887. [d Nürnbera, B Nürnberg, 24. Juni. (Hopfenmarßtbexicht 0011 (Hopfenmarktberi<t von Leopo Held.) Die Stimmung des H0016111110<16s 111 11116 xubtge 11110 Hopfenmarftes ift eine ruhige und der Preisſtand unverändert. Dgs Das Geſchäft _zctgt_wemg ?chſamkett zeigt wenig Regfamkeit und wäre, wenn nicht niht ein bie1iges hieſiges Haus ſorttyahrxnd fortwährend zum Eprrt nach Export nah Amerika größere Poſten grünliche Mittelbxopſen m grünlihe Mittelhopfen in den Zwanzig kaufte, 1011 0011153 faufte, faſt völlig leblos. Die Zufubrcn baben 016 06111 Zufuhren haben die dem Markte „entncymnzene entnommene Waare wieder reichlich erſcyf. reihli< erſezt. Das Jntexeffe xonzentrixt 1111) 16131 0010601111161; Intereſſe konzentrirt ſich jeßt vornehmlih auf 116 kongLnde die kommende Ernte. “_D1_6 Amichten ,ſznd gm'den vcrſchiedenen Produk11011sberi<tcn_1ebr vcx1<1606n; 00619 111 018 16m- [ich fieber Die Anſichten find in den verſchiedenen Produktionsberihten ſehr verſhieden; do< ift als ziem- lih ſier anzunehmen, daß Deut1<10n0 tm aklgexnetxien Durchſ _nxtt, 1061111 Deutſchland im allgemeinen Durchſchnitt, wenn keine bcſondch ſchädigende, W1116111111g 61011111, 61116 maßtge Mittelcrnte _ 0110 Weſentlich wemgcr 1016 1111 Voxjabre __ erbalten beſonders ſ{<ädigende Witterung eintritt, eine mäßige Mittelernte — alfo weſentlih weniger wie im Vorjahre — erhalten wird. Das G1ei<6 Gleiche gilt mit geringen Ausnahmen m€x 91013611 Gayzen auch im großen Ganzen au für 016 Übrigen kontinentglen H0016006060060. 1511050010110 11651 die übrigen fontinentalen Hopfengegenden. Jn England ſteht die Pflanze bis jetzt 00rzüg[1<_. 2111161110 befgxckytcf 10 16111611 O_ſt- jeßt vorzügli<h. Amerika befürchtet in ſeinen Oſt- bezirken 61116 Mißerntk, Kaliformxn eine Mißernte, Kalifornien hat gute 2111611111160. _.;le 6111611 Säckchen Ausfichten. — Die erſten Säâdchen 86er SWiermärkcr Fruhbopfen 0610110116 56116115 “(m_ 0611 Steiermärker Frühhopfen gelangten bereits an den Markt. Bis je 1 jeßt kamen 1111 (50115611 im Ganzen ca. 20§P0111011<611 0011 16 20 Poſtſäkchen von je 5 kJ, 1061156 kg, welche zum Pr6i'76 0011 155_175 „16 061 Preſſe von 155—175 A per 50 RZ 06101111 54111160; kg gekauft wurden. Wien, 25. Juli. (M.TB) Dcr H011061s-M11111161 0011 2306011656111 bat, 1016 016 „Prcffe“ 11161061, 011 1010111111156 (W. T. B.) Der Handels-Miniſter von Bacquehem hat, wie die „Preſſe“ meldet, an ſämmtliche Han- 0615101111116111 6111611 delskammern einen Erlaß 0611111161, 111 1116101011 0161610611 gerihtet, in welchem dieſelben auf- gefordert 111610611, werden, mit Rückſicht auf 0161111J05161881 (2510016110611 Handelsverträgc mit Dcut+<1ſand 11110 «51011011 11116 Wünſcbc 0111 die im Jahre 1887 ablaufenden Handelsverträge mit Deut{<lánd und FItalien ihre Wünſche auf Grund 161 wäbrend 16r (75,611UUJÖÖÜZWL'ÖDLY JCIOWÜT- 110611 der während der GeltungSdauer der gegenzpär- tigen Verträge gemachten Erfahrungen _th 311111 bis zum 15. T-6zember Dezember zu be- richten. rihten. Der Erlaß bebt 1176001, daf; 016 B6m1tbi1110611 061 Rßgwrung 0111 116 hebt hervor, daß die Bemühungen der Regierung auf die Vereinbarung 0011 3011061110060 11111 510110601101101101'11611 von Zollverträgen mit Konventionaltarifen ge- 1 161 6111 10101611. „ rcb G10sg0w, 24. ichtet ſein würden. _ s Veo, 24, Juli. (W. T. B.) Dic„_V_01k_r011)6 Die Vorräthe von 9105611611 111 0611 Storcs Roheiſen in den Stores belaufen fick) 0117 192 513 T0ns 116 611 628970 ſi< auf 792513 Tons gegen 628 970 Tons im vorigen Zabrc. ("ZFR 161 1111 21611165 beſmdlt en "1611 Jahre. 0E der im Betrieb befindlichen öfen 85 6 en gegen 90 1111 vori 611 «511112. . , _ Hochkat. P616grsburg, im vorigen Jahre. : 9s Ves Bexceadute, 25. Kuli. Zuli. (W. T. B.) Die D101061106 161: Dividende der „Großen ruſſiſcben E17€111>01111J616111<_Üſt“(YU),1885['m 25611006 0011 ruſſiſ<en Eifenbahngefellſ<aft“ pro 1885 im Betrage von 4,66 Rbl. 1,110 5211116 06101101 pro Aktie gelangt vom 11.29. «51111 17./29, Juli ab, 016- j611106 dcr[„S[)110wFl1100Hk111g61611165011" m11 die- jenige L mit 80 510061611 00111 15./'27. (“111 0 Kopeken vom 15./27. Juli ab zur . Usza ung. chßv-York, 24. Juli. (W. T. B.) Dcr Wertb der Auszahlung. ew-York, 24 Sul C.) D Weib her in dcr 0610011061160 5180156 6100611111116" der vergangenen Woche eingeführten Waaren betrug 9 942 745 DM., 3000011 2 779 Doll, wovon 2779 370 Doll. 111: M01111101111110001611. für Manufakturwaaren. Die Kündigung erfolgt per Submiſſionen im Auölande. Auslande. Oeſterreich. 6. 211101111, Auguſt, 11 1151. Ubr. Wien. Vcrxraltumgsmtb 06651. Verwaltungsrath dexr K. 0110. 2611111601 : CZCUWWUZ K. priv. Lemberg - Czernowitz - Jaffb Eiſ 611501711 Jaſſy Eiſenbahn - 05616111 (11011. L1676r1111§3_ 11011 Geſell\chaft. E von 15 PLTſONLUWÜJM. 21056168 111 W166 b6i 161 0611011111611 GM [165011 (1. Eliſabetbſtr. Perſonenwagen. Näheres in Wien bei der genannten Geſellſchaft (I. Eliſabethftr. 9). Verkehrs - Anſtalten. Hambnrg, Hamburg, 24. Juli. (W. T.,B.) „Der P011001npfer G611611“ 061 Hamburg-2[n1611101111<611 Paccetfabrt- 111611061611115011 T. B.) Der Poſtdampfer Gellert“ der Hamburg-Amerikaniſhen Pacetfahrt- ktiengeſellſ<haft iſt, 0011 von Hamburg 101111116110, 061116 M0rgcn ' kommend, heute Morgen in New-York 61111 611011611. , 111 _ 25.J1111.3(W. eingetroffen. : in — D. Juli (W. T. B.) Der P0ſt00mpfcr „9111010“ 161: Poſtdampfer „Rugia® der Hamburg -A11ierikaniſ<6n 5110116110511-Ak,1161106161[- 110011 bat, 0011 - Amerikaniſhen Padcetfahrt - Aktiengeſell- \<haft hat, von New-York 101111116110, 061116 M0rgen 815010 1101701. kommend, heute Morgen Lizard paſſirt. Sanitätsweſen und Quarantäneweſeu. 9116161101106. ' ZU701JE 611161 1111 „916061101101156 S1001s-C0010111“ vcéffentücbten Verfiigung 066 Quarantäneweſeun. Niederlande. : Zufolge einer im „Nederlandſhe Staats-Courant“ veröffentlichten Verfügung des Königlich 0160611000010611 Mimſtcxs 066 «5111161000111 niederländiſhen Miniſters des Innern vom 20. Juli 1886 ſind 116 0ſ16rrci<iſ<=1111g011ſ<6nHafen 0111 2101101007611 Mccrc für 0011 Cbolcra VCTſc'UCU 6111011 100x160. Berlin, die öſterreihiſ<-ungariſhen Häfen am Adriatiſchen Meere für von Cholera verſeucht erklärt worden. Verlin, 26. Juli 1886. Der 216161111111“Hinderniß-Ncnncn 1101161116 Tbätigkctt 11011) Verein für Hinderniß-Rennen hat ſeine Thätigkeit nach kurzer S01111n611101116 0011611161 R60 nbal) 11 1161 CbelottenJ Sommeryauſe auf ſeiner Rennbahn bei Charlotten- burg am (1611110611 S0111110g6 1016161, 011106110111111611; „1216 9161111611 1001611 13111 beſetzt 11110 101110611 0111 bcſtrÉtcn; 116 0611161611 311101; "111101 1)an 11111011, 11116111 111 16111 Pothatncr J000-R61111611L16111._00_0_B01611- geſtrigen Sonntage wieder aufgenommen. - Die Rennen waren gut beſeßt und wurden gut beſtritten; ſie verliefen zwar nicht ohne Unfall, indem in dem Potsdamer Jagd-Rennen Lieut. von Bären- ſprung 1. 00111 Brandenburgi7<6n 111011611-916131; I. vom Brandenburgiſchen Ulanen-Regt. Nr. 3 11111 11"an bx. S1. „Orch“ 011 06111 Iriſchen W011, _11110 111 16111 Tburm-«ßiagb- RENNEN 5.916. M0016 11111 068 Hm. OLH11<1ÜJCT - 11510. 515. „Duke mit ſeiner br, St. „Orwell“ an dem Jriſhen Wall, und in dem Thurm-Jagd- Rennen Mr: Moore mit des Hrn. Oehlſchläger's \{<w. W. JDUTE: of Albany“ 011 06111 W011 911.11 zu Fal] 10111611; 0065016 BTÜCZUngM, WL1<€ 016 b610611 R6116r 1111) 001111617 511100611, LUÖLJ'WN uxibcdcnklicb. an dem Wall Nr. 11 zu Fall kamen ; aber die Verletzungen, welche die beiden Reiter ſih dadur zuzogen, erſchienen unbedenklich. Der Verlauf der 9161111611 Rennen war 70196110cr: “SW folgender: Sie begannen 1101 um 4 1" 11111: " . Uhl. J1111-F10612-R61111611." Uhr mit: E S, Juli-Flah-Rennen. Preis 1000 „46 Fur 21001106 11110 1111616 4 Für 2 jährige und ältere Pferde, 016 1111“ die für 2000 „46 101111161) 11110 1111 101116110611 4 käuflih und im laufenden Jahre 111151 0611601 1700611. nicht geſiegt haben. Diſtanz (0. ca. 800 m. Von 0611 11_z11 01616111 chnen 0611161161611 5111611611 301711611 den 17 zu dieſem Rennen gemeldeten Pferden zahlten 7 8161151610 11110 Reugeld und 10 6136111611611 0111 erſchienen „am Start, 0011 dkm'jl 11011) 5111711116111 51011101 066 Hm. v0nZ001611-O1160s 0. >.W. „Tbc von denen nah hübſchem Kampf des Hrn. von Zanſen-Oſten's a. F. W. „The Biſhop“ 0011 Catbcdral 0. 0. 513066116 “62 kg_(Sm1tb) dcs von Cathedral a. d. Pacelle 62 kg (Smith) des Hrn. O. chiſcbläger's 211101. Oechlſchläger's 2jähr. F. S1. „C50r111“ 11111 2; 80110611 ſachlug. St. „Czarin“ mit 24 Längen \{hlug. Mr. G. Sear's a. F. H. „Gil1crsbeck“ 101016 11111 611161 10161011011433111161 11110 Rittmſtr.ErbprinzFürſtenbUg's 31051“. „Gildersbe>“ wurde mit einer Halslänge Dritter und Rittmſtr. Erbprinz Fürſtenberg's 3 jähr. br. H. .? MTVÜTU 11111106 6111611 „Y accolini wurde einen Kopf 100111161 V161:_16r. dahinter Vierter. Dann 10101611 „5121111606105 „(8011111116- H.“, .,Rebfracben“, „(?Zoldfindcr“, ',chzYl“ 11110 „730113 Pch) . Wcrtb 060 1116111161113 folgten „Wildlebery“/ „Corinthe- H.", „Rehtrachen“, „Goldfinder“, „Wenzel“ und „Fals Play i; Werth des Rennens 1528 «46. 06111 S16ger, 352- 446 061 YYLÜLU. 4 dem Sieger, 352 (6 der Mena, „The Biſbob" 1011106 111 Biſhop" wurde in der Verſteigerung fur für 1390 «46 00115 1111101645101 0011 Visnmrck-Voblen f von RNittmftr. Graf von Bismar>-Bobhlen gefordert, 10616116 welhe Summe 061 916111110116 30561. _ 4* der Rennkaſſe zufiel. — 43 Uhr 0116: . 4 " ' U11 HOTIÖLMJLL' Jagd-chncnx Prcrs 800.46 F11'r41011rtge 11110 1111616 folgte: E E A S O Jagd-Rennen. Preis 800 M Gür 4jährige und ältere Pferde, 1061656 welche ſeit 16111 dem 1. Juli 1885 106061 cm 2310110, Hürd-cn- 0061" Jagd-chnen weder ein Flach-, Hürden- oder Jagd-Rennen im W61156 0011 Werthe von 1000 144 061001111611, 1111 21561113 0011 01110611 # gewonnen, im Beſitz von aktiven Offizieren 0611611111560 der“ deutſhen Armee und 00n 10160611, z11 von folchen zu reiten. Diſtanz ca. 3000 m. Von 14 0110611161061611 5111610611 50011611 angemeldeten Pferden zahlten 9 Rcuaeld, Reugeld, 5 611151611611 0111 erſchienen am Start. Nack) 1111011610 510111016 116016 06? Nach ſcharfem Kampfe ſiegte des Rittmſtrs. v. Boddicn (170117916912 610013 Boddien (17._ Ul.-Regt.) 6jähr. br. S1. ,PF111201 0. St. „Penitent v. Maſter George 0. 0. 9161111011011, 19 1513", 1111161“ 161116111 :»)?ÜLN' mit 518111151611 gcgcn drs Rittmſirs. 0. 0.Q116n ((HU-911211.) 11.111051. .Famagoſta“, 1161111611 0011 11516111 236111161. ADW 1161116.Q 116118 a. d. Reſtitution, 79_kg, unter feinem Beſißer mit $ Längen gegen des Rittmſtrs. v. d. Oſten (Gde-Kür.) a. br. S. „Famagoſta“, geritten von ihrem Beſißer. _ Des Lieuts. Preuß (11. Drag.) 510116. djähr. br. H. „.Pocbſprung“ (2511) Wurde „1311161. „Orwcll“ 1111151611110 „Republtcan“ bracb ans. __ Wcrtb 169 „11611- nc11s: „Hochſprung“ (Beſ.) wurde Dritter. „Orwell“ ſtürzte und „Republican“ bra<h aus. — Werth des Ren- nens: 690 514 161 A der Siegerin, 200516 061" ch1tcn, 200 #6 der Zweiten, 100 „44 #6 dem Dritten. _ Dieſem Rennen ſ<10ß 1111) {loß ſi< um 5 Ubr 011: (», 111. Pr 1:16 0011 Uhr au: A III. Preis von Wuſtermark 100026 30116er6011611. «3000- Rennen. 1000 \( Io>ey-Rennen. Jagd- Nennen. Für 310511116 3 jährige und ältere Pſexrde. Pferde. Diſtanz ca. 3000 m. Von 6 angemeldeten Pferden zahlten 2 9161111610 11110 Reugeld und 4 6011116060 0111 Ablaufspfoſtcn. erſchienen am Ablaufspfoſten. Des Lieuts. V.Sydow 5111br.-1cbwbr„W. „1006110111 0. v. Sydow d jähr. {wbr. W. „ Appellant v. Good Hope 0. 211611116, a. Adéline, 65 111; (R; Jobmon), 71111116 vosztart kg (R. Johnfon), führte vom Start bis zum Zick 11110 1161116 7161161 1n1t 12011116 gcgen 0613116018. 0.1.7100611- Ziel und ſiegte ſicher mit 1 Länge gegen des Lieuts. v. NRaven- ſtein a. br. H. „Jmpcrial'.“ „Imperial“. Des 9111111111113. 0. SÖmrdt-Pault 0“. ?J- Rittm}trs. v. Schmidt-Pauli a. F. H. .Conaueror“ 11111106 Drtttcr. _ Wcrtb 1613 Nennc'ns': 11505411 0601 „Conqueror“ wurde Dritter. — Werth des Rennens: 1156 dem Sieger, 104546 16111Zw61160._„Appcllant 1011106 111 0612111111011 104 4 dei Zweiten. — , Appellant“ wurde in der Auktion für 780.46 zurückgckauft. _ 780 M zurüdgekauft. — Um 5:3 1151 101016 016161n 5# Uhr folgte dieſem Rennen: ' 17. Thur1n-J000-Rc_nnen. IV. Thurm-Jagd-Rennen. Preis 1200 .41- .Herren-Retten. # Herren-Reiten. Für 4jäbrigc 4jährige und ältere Pferde. Diſtanz ca. 4500 m. 10 Pferde waren zu dicſcm dieſem Rennen angemeldet, 4 zahlten 1116119610, Reugeld und 6"ſtar- 161611. 6 ftar- teten. Nach einem 16051 Hübſcbxg Schlußxefcchcx ſtegte m_11 11 „Langen re<t hübſchen Schluß efeht ſiegte mit 13 Längen des Hrn. von TepPIr-Lasküs 41011. Tepper-Laski's 4jähr. br. . „Tac 00100 H. „Tartaruga“ v. „Xi Xi a. 0. 21111, d. Alix, 633 774 kg, unter 816111. Lieut. von Brotck), (1613611 dcs Rtttmſtrs. (Praxen Bismarck 0. ;ZxSt. „7111011119“ 110161: 9111111110. 0011 Kramfta.1 b Lan; Broich, gegen des Rittmſtrs. Grafen Bismar> a. F.-St. „Flighty“ unter Rittmſtr. von Kramſta. 6 Län- gen 0017111161: dahinter wurde 065 des Grafen Sicrſtorvff-anzdorf br. Sierſtorpff-Franzdorf br, W. .Bagraut „Vagraut Dritter, 101111 dann folgte 816111. S<1iitcr's Lieut. Schlüter's br. S1. „M01crowa“ St. „Moderowa“ und Hrn.