OCR diff 074-7993/623

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/074-7993/0623.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/074-7993/0623.hocr

am 21. 210111 11163 April 1863 zu Melbourne, 1119119211)" , evangeliſ<, 201) Korn, (55111190 Guſtav Emil Heinrich, geboren am 10. Juli 1864 zu Berlin, evangeliſch, 2021 evangeli, 202) Köhler, Fritz (3111119 Friß Georg Mar, 11. Juli 1864 511 Ber1111, 1091191111111, 20311111 2111111111 zu Berlin, evangeliſch, 203) der Arbeiter Krupp, Julius 2111111772111 Otty, 9111111111 Adolf Felix Ottz2, geboren am 10. Juli 1864 511 zu Berlin, 1119992111111, evangeli], 204) Klemm, Rickmrd (1511119 E111111111, 911101111 Richard Georg Edmund, geboren am 20, 211191111 20. Auguſt 1864 511 Bkrlin, 1191191111111, zu Berlin, evangeliſ<h, 205) 121 5191111119911 Köbſck), (5,1111 211191111 Jriedricb, 9110119 1119 der Kaufmann Köbſ<h, Carl Auguſt Friedrich, geboren am 19. S10111111111 September 1862 3112111111111, 2091192111111, 2061111 S11111119>111 zu Berlin, evangeliſch, 206) der Stellmacher Käſe, 3311111111) W111111111, 91110r111 9111 Heinri<h Wilhelm, geboren am 12. S11111111111r September 1862 111 21211111, 2099111111111, 2071111 2111111111 zu Berlin, evangeli, 207) der Arbeiter Krauſe, 17111111111 2131111111111 C911, 9111111119 9111 Friedrih Wilhelm Carl, geboren am 12. 'D1511111111' Dezember 1864 511 21111111, 2119119111111), 208,1 Litthancr, L1111119, 9111111111 .1111:'*. O1111b11“ zu Berlin, evangelifch, 208) Litthauer, Ludwig, geboren am 5. Oktober 1860 311 530111111, 111111911111, zu Poſen, moſaiſch, 209) Lipſclxiitz, S11911111, 9111111111991 Livſchüt, Siegſried, geboren am 8. D1511111111' Dezember 1860 311 1121111111, 191191111), zu Poſen, moſaiſ, 210) Langer, Franz 1111111911, 9111111*111911111.Of- 10[11r 18111 311 1111111119111, Richard, geboren am 11. Ok- tober 1861 zu Neuwalde, 211) 111“ 711119111111 der Redakteur Lemke, 9111111111 J1111115 T110101, 9111111111 9111 Robert Julius Theodor, geboren am 18. 211111 18111 311 2111111111111, 212“) 111" 2911111111111 “Mär:“, 2111911111 2411111911 J111111, 9111111111 9111 April 1861 zu Norkitten, 912) der Werkführer Mürr, Auguſt Bernhard Joſeph, geboren am 10. 211191111 185.14 311 T11111c11111, 2131 Auguſt 1864 zu Tſchechen, 213) Roſenberg, (1111111111, 9111111111 .1111 18.211111 187111 111 T1111111111", Gabriel, geboren am 18. April 1859 zu Düſſeldorf, 214) Roll, 211111111, 911111111 .1111 “1. 2111111 1801 :.11 113111111, 1110191911, 21711Zck11'1111111m1111, 1311111111111 2111111171 Ö.1111'111_1, 9111111111 9111 17 Z11111111111: 11464 1,11 “211111111. Meyer, geboren am 7. April 1861 zu Poſen, moſat<, 215) Scheunemaun, Hermann Auguft Heinrich, geboren am 17. September 1864 zu Barrin. 216) 111 11111111 (*I-“1111131, (1.111 711"1111111)(§'111.1r1, 9111111111 1111 24. M91 1164 511 »S11111111'1111911). 2191192111111, 2171S11b2rſ111n, “111111114, 9111111111 9111 20, der Maler Schütze, Carl Friedrih Eduard, geboren am 24, Mai 1864 zu Schoßrippach, evangeli\<), 217) Silberſtein, Moſes, geboren am 20. Ok- 111111" 18517 ;_11 Z(11199111, 218,1S1111111idt, ',?111; (11111111 1711975 2891151“, 91- 11111111 .1111 1-“'-. “*.*-11191111 18132; 1,11 11111111, 21211 111“ „1111191111111 tober 1857 zu Serteggen, 218) Sezmidt, Friß Georg Louis Walter, ge- boren am 13. Auguſt 1863 zu Ubedel, 219) der Xyloaraph Schwarze, 8111111111 (111111911 5113111111111. 9111111111 9111 Friedri<h Guſtav Wilhelm, geboren am 14. “1111111111 18611 :11 2111111111112- 1011, 11.199.911. Auguſt 1860 zu Volkmars- dorf, evangeliſ<, 220) 1111111911111, ,?1111111111? 7111111111" Ö1111191111, 91- 11111111 11111 1]. J111111.11 18.71.71 :1: “1111119 111 9111711991, 2211 “1111" F1'111111' Vcatcr, 111111111111111111 “1111111, 91"- [101111 9111 22, 1111915 Ullmann, Ferdinand Rudolf Hermann, ge- boren am 11. Januar 1855 zu Niwra in Rußland, 221) der Friſeur Vater, Maximilian Alfred, ge- boren am 22. März 1862 :,11 T11§1111, 1191191111111, 222 141“ 311111111111“ TZinkcr, (1.111 “311111111 7711“- 01119111, 9111111111 9111 1. “391111911562 511 “1111111111111, 1191191111111, 223, 1110111111115 2V91ſ1'1391111', IIkü-J1, 9111111111 9111 zu Dresden, cvangeliſ<h, 222) der Klempner Wintex, Carl Julius Fer- dinand, geboren am 4. Januar 1862 zu Pollnow, evangeli), 223) der Commis Warſchauer, Israel, geboren am 14. ,?1111“1:.11* 187151 511 “1111111. 1111111111111, 224121311919811, 7171111111) 281111111111 17911, 911- 11111'111 9111 Februar 1859 zu Poſen, moſaiſh, 224) Weinho!d, Friedri< Wilhelm Carl, ge- boren am 4. 1111511111111 18125; 311 *Ö1'11'11111, 19111111111111 11111: 1911111111 2191111111918, 111111 1115111 281111111113 11111“ 271111111119115111 21111111 9111111111 171", 1121111911191, 9111 21311111111971191 111 111 2111111111 11111 1111115111- 11111 111 1111 T111111 1111 111111111111 „15111114 11111 1111 F111111 311 111111111111, 1111111. 1111911111111“; 111111111111 11115 "1'11111120111'11111 1111911111 111111 119111 1111111111111 1111111911111111119111 211111 1111) 11111111119111 1111 “111111111191111115 9111911191119 111 11911111. 1119111111 11911) H November 1863 zu Dresden, fämmtli< unbekannten Aufenthalts, deren leßter Wohnſitz oder Aufenthaltsort Berlin geweſen ift, beſchuldigt, als Wehryflichtige in der Abſicht ſich dem Ein- tritt in den Dienſt des ſtehenden Heeres oder der Flotte zu entziehen, ohne Erlaubniß entweder das Bundesgebiet verlaſſen oder nach erreichtem militärpflihtigen Alter ih außerhalb des Bundes8gebiets aufgehalten zu haben, ſtrafbar nah $8. 1401 115 (€1111111111121911,15. Z11Z-11'111 11111111 9111 des Strafgeſctzbuchs. Dieſelben werden auf den 14. Oktobxr Oktober 1886, 9301111111992? !).], 11111, 11111111 Z11'91'1911111111'1, 1155111111911-(11111 1791119111111151. 311 *»)31'1'1111, “3111711111111'11 11112, ] Tr11'111, _“Z.1.11'49, 3111„13911111111119111111911 92191111. 3411 11111111111111111911111 2111511111181 1111111111 111111111111 9111 (55111111 111" 91111111"; H. Vormittags 9; Uhr, vor die Strafkammer I. des Königlichen Landgerichts T. zu Berlin, Alt-Moabit 11/12, T1 Treppe, Saal 49, zur Hauptverhandlung geladen. Vei unentſhuldigtem Ausbleiben werden dieſelben auf Grund der gemäß 8, 472 111" Zl1'11111111511111111111119 11111 1111 (3111911- 111111'111111 9111791111111111(T11'19111119111 1111111111111 11111111. der Strafprozeßordnung von den Erſaßtz- behörden ausgeſtellten Erklärungen verurtheilt werden. Berlin, 1.111 den 28. 1111111] 18812 S199159111191111111111[111 11111 „111 “3111911111111 8911119111119 ]. 92b111111 919 “7",1091195200U€ireck11119111. “2711117920012,- 10021991111919 11. “.'-21191. _,.,; . „. . '“1011 9111911951999:1111111119. J111§18191 111 „7511191199111111111111":1119 111.11 1118 1111 (5511111111999 1111 111 5111111911111 2141111 14."- "1111. 4:500 9111 1111 1119111111 111 21111199111111117911 1111" (911111111 11111 2111119111199 111111J111111011111111 311 21111111 1111- 911199191, 111 111“ T1111111911'1119111 [1111911112 (5111191111111 April 1886. Staatêëanwaltſchaft bei dem Königlichen Landgericht T. geboren am Ztwoangsvollſtre>kungen, Aufgebote, Vorladungen u. vergl. A j S s 12301] Swangsverſleigerung. Im Wege der Zwangsvollſtre>ung ſoll das im Grundbuche von der Königſtadt Band $5 Nr. 4390 auf den Namen der Aktiengeſellſchaft für Erwerb und Verwaltung von Immobilien zu Berlin ein- getragene, in der Danzigerſtraße belegene Grundſtück am 13. Oktober Oftover 1886, Kormittags 11111117, 1111 11111 111111131191111119 (551111111 _ 9111531119115112111 _ 7111111 Fri11ricb1119ßc Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht — an Gerichts\telle — Neue Friedrichſtraße 13, Hbf" 159111111, 3111111111 411, 111111119111 1111111111. DM 0511111111119? 111 11111“ :'1 .17 Hof parterre, Zimmer 40, verſteigert werden. Das Grundſtü>k ift mit 5 #. 91 „_1 „5112111211199 11110 211111 F191111 111111 Reinertrag und einer Fläche von 10 8- a 4 9111 3111 (5519911121111 111111111991. 211151119 11115 111 S111111r0l11, 1119199111911, Ab111)1*111 110 01111111b11c111119115, 111111191 >11019111311119111 11111 11111111 1915 (Yr11111111121[111111111111 919101111111119111, [011112 111111111111 119111111111191111919 1111111111 111 111 (551119119191161111121, 11111111 1.7111111119119111 qm zur Grundſteuer veranlagt. Auszug ‘aus der Steuerrolle, beglaubigte Abſchrift des Grundbuchblatts, etwaige Abſhäßungen und andere das Grundſtück betreffende Nachweiſungen, ſowie beſondere Kaufbedingungen können in der Gerichtsſchreiberei, Neue Friedrichſtraße 13, Hof 119111111, 319111111“ parterre, Zimmer 41, 1111191111111 111111111. 521111.“11111111111111119119 1111119 9919111011111, 1111111111 0011 1111111 11111 1111 1811111111" 1'1b2191111311111 2111111111111, 111111 241111111111111119 11111" 21111119 11110 11111 (1511191- [1111111 3111“ 41.111 111“ (5111119911119 1111 21111111921111195- 011191115 111101 1111110191119, _111Ib11'111111r1 1111111191 7011111111919 11111 „119111191, 319119, 111111111kcb1'1111111 H11111119111 11111" 1111111111, [1191191110 1111 “41111111911111198- 111111111 1111" 111“ 2111110111111119 1111 211199111 1109 052- 00129 9113911111119 11111, 191165 11r[1211111111111(5511111111911 1011111011110, 1119 (5511111111 91'1111b[).1ft 311 1111111911, 1011991919112- 1111211129 1111 5111911111199 1111 9111991119 (551130113 911111 1111111111110119111111111 11111 [121 2111111111999 “0113 „119111911115 919111 112 [11111111111111911115119111111102 1111 „5119991 3911111111119. D111211i9111, 1111111111 1.115 (1711119101119 111“; ("1511191111911“- bcanſprnchcn, 1111111111 9111911111111, 1101 131111111"; 110 Vcrſt€19111111191111111110 111: (“1191111111119 115 2321991111115 111101131111'111119, 1111119119911?) 11911) 111019111113111111199 1915 9391119111 1112123119 9111 1111 2191191111) 1111 'die SKU? 110 (5519911111115 eingeſehen werden. Alle Realberechtigten werden aufgefordert, die nicht von ſelbſt auf den Erſteher übergehenden Anſprüche, deren Vorhandenſein oder Betrag aus dein Grund- buche zur Zeit der Eintragung des WVerſteigerungs- vermerks nicht hervorging, insbeſondere derartige Forderungen von Kapital, Zinſen, wiederkehrenden an oder Koſten, ſpäteſtens im Verſteigerungs- termin vor der Aufforderung zur Abgabe von Ge- boten anzumelden und, falls der betreibende Gläubiger widerſpricht, dem Gerichte glaubhaft zu machen, widrigenfalls dieſelben bei Feſtſtellung des geringſten Gebots nicht berückſihtigt werden und bei Vertheilung des Kaufgeldes gegen die berüctſihtigten Anſprüche im Range zurü>treten. Diejenigen, welche das Eigenthum des Grundſtücks beanſpruchen, werden aufgefordert, vor Schluß des Verſteigerungstermins die Einſtellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls na< erfolgtem Zuſchlag das Kaufgeld in Bezug auf den Anſpruch an die Stelle des Grundſtücks tritt. Das 111111211 111111 112 (8110211999 1122 3111911990 Urtheil über die Ertheilung des Zuſchlags wird am 15. Oktober 1886, Vormittags 12 Uhr, 911 (9111995111111, 911112 an Gerichtsſtelle, Neue Friedrichſtraße 13, Hof Parterre, 3111111121 parterre, Zimmer 40, 0211119111 10111211. verkündet werden. Berlin, 1111 “24. J1111 den 24. Juli 1886. 1109191111111? 211111011111<t Königliches Amtsgericht 1. “1111111111999 512, .) ,- .) é . *- ' NW! Zwangsverſtetgerung. Jm W191 111 3119119130011111'11111119 1011 1913 1111 Gru111b11<2 0011 021 510111911911 Bmw 8:3 Abtheilung 52. 92509 C 4 d [23502] Zwangsverſteigerung. Im Wege der Zwangsvollſtre>ung foll das im Grundbuche von der Königſtadt Band 85 Nr. 4393 auf den Namen der Actie119111111c119ft -der Actiengeſellſ<haft für Erwerb 9211119292, getragene, in dcr Danzigcrſiraßc b21292112 Grundſtück der Danzigerſtraße belegene Grundſtü am 13. Oktober 1886, Vormittags 11 Uhr, vor 1291 untkrzci<112129 G1ri<t _ 911 Gerichtsſtclle _ dem unterzeihneten Geriht — an Gerichtsftelle Neue Friedrichſtr. 13, Hof parterre, Zimmer 40, 11crſtcigert 1011129. verſteigert werden. Das Grundſtück 111 Grundſtü>k iſt mit 34 »“ A 14 -.5 4 Reinertrag und cincr Flächc 111111 einer Fläche von 73 a 84 9111 qm zur Grundſteuer 1111111111191. 211195119 veranlagt. Auszug aus 121 Stcuerroll2, [1291911111912 der Steuerrolle, beglaubigte Abſchrift des Gr11111b11<b1911s, 111119192 Abſchäßungcn Und 9111111 1921 Grundſtück [121121121112 N9<wei1ung2n, [01111 [111091111 319111011111911119111 Grundbuchblatts, etwaige Abſchäßungen und andere das Grundſtü> betreffende Nachweiſungen, ſowie beſondere Kaufbedingungen können in 111 (551119115110111112111, 2111111 Fric1ri<ſtr. der Gerichts\hreiberei, Neue Friedrichſtr. 13, Hof par- 111r1, terre, Zimmer 4], 1199112019 wcrdkn. §11111 3111191111111111'19119 1121119 9111911011111, 112 1111111 111111 [111111 9111 1111 41, eingeſehen werden. Alle Realberehtigten werden aufgefordert, die nit von ſelbſt auf den Erſteher 1111219101111111 52111- 111111111, 111111 211111191111111119 0111 2311199 9115 12111 (Zr11111b11ck11 5111 5111 111 C111119911119 119 2311112191- 11199511111111115 1111111 1111111119199, 1950110111112 121911191 F0111111119111 11111 „119111111, Zinſcn, 1111111111101111119 H1b11119111 11111“ 1101119, 1111111111115 11112111191921999» t1r1111'11 11111" 111“ “31111111111111119 3111 211199112 111111 (5,11- [101111 91151111111111111111, 111111“; 111 b111111111111 (551911- b191r 1111111111911, 11111 (551111011 919910911 511 1119101111, 1111119111990 11.11.1111111 b1i F1111111111119 1111 9111991119 (5511111115 1111111111112111111919111111111 11111 b2i V111111i111119 111"- .119111911118 91919 111 b11'111111cbti91111 2111111111101 1111 1119992 3911111112119. _ Dicj211i9111, 11111191 195 (8191111111119 019“ (5519911111115 b19111111'111“1)111, 1111111111 9111911011111, 101“ S111111ß 111“; 21111111911119951111111115 111 Ei1iſt11111119 11":- 7412119011110 [)1rb1151111'111r111, 1111119191916“? 11911) 111111912111Z111111199 1.1?» 1191119111 111 2111119 11111 1111 2191111111) 911 111 S11111 1111 („111111111111115 11111. T*95117111111 111111" 11107111111111119 1.13 Z111'111199I 111111 übergehenden An- ſprüche, deren Vorhandenſein oder Betrag aus dem Semnbbucde zur Zeit der Eintragung des Verſteige- rungévermerks nicht hervorging, insbeſondere derartige Forderungen von Kapital, Zinſen, wiederkehrenden Hebungen oder Koſten, ſpäteſtens im Verſteigerungs- termin vor der Aufforderung zur Abgabe von Ge- boten anzumelden und, falls der betreibende Gläu- biger widerſpricht, dein Gerichte glaubhaft zu machen, widrigenfalls dieſelben bei Feſtſtellung des geringſten Gebots nicht berü>ſichtigt werden und bei Vertheilung des Kaufgeldes gegen die berückſihtigten Anſprüche im Range zurücktreten. : Diejenigen, welche das Eigenthum des Grundſtücks beanſpruchen, werden aufgefordert, vor Schluß des Berſteigerungstermins die Einſtellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls nah erfolgtem Zuſchlag das Kaufgeld in Bezug auf den Anſpruch * an die Stelle des Grundſtücks tritt. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuſchlags wird am 15. Oktober 1886 , 1886, Vormittags 12 Uhr, 911 (1111'1111111111111, 911111“ F1*12111<ſtr9[;1 1:1, Hbf 1191121111, 3111111111 an Gerichts\telle, Neue Friedrichſtraße 13, Hof parterre, Zimmer 40, 1111119111 11111111, verkündet werden. Berlin, 1111 den 24. Z1111 Juli 1886. 5119191111911 2119159111911“ ]. 52111111111999132, 1_)-1„' *) . ., “ '" ' «“'“-)'] „911,11.1119591111119111919. Im W191 111 Z119119§1111llſ1111111119 [011 1.15 1111 (5511191119111 11111 111“ 1111111911911 2111111 83 Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 52. D902 i _ 2 (2290] Z1vangsverſteigerung. Fm Wege der Zwangsvollſtreung foll das im Grundbuche von der Königſtadt Band 85 Nr. 4394 11111" 1111 2119111111 111“ 211111119111111111911 1111“ E11111b 11111 2111119111919 11111 Z'11111111b111111 311 211111111 111191- 1191192, 111 1.11" *L91131911111. 1111191112 (5511190111111 auf den Namen der Aktiengeſelſ<haft für Erwerb und Verwaltung von Immobilien zu Berlin einge- tragene, in der Danzigerſtr. belegene Grundſtück am 13. Okt:.vbcr 181136, Okftover 1886, Vormittags 11 11111“, 11111“ 11111 11111115111111111111 (»2111119 _ 911 (351111195- 111111 » 2111111 1171111111111119171 1:1, Uhr, vor dem unterzeichneten Geriht — an Gerichts- ſtelle — Neue Friedrihſtraße 13, Hof 1111111112, 3111111111.“ parterre, Zimmer 40, 1111311119111 111111211. !?11505111111111'111 111 11111 verſteigert werden. Dis Grundſtit iſt mit 14 .10 15; ,..1 1111111- 111199 111111 111111 Flächc 111111 „.'-9 9 11; 11111 3.111 11$111111ſtc111r 1119111991, 211155119 111113 111“ 37111111- 11111, 1119191111911 21b11111111 1111 (511111111111911119115, 11.11.1191 2111111791111119111 11111 11111211 190 (4511191111111 1111111111111 21.111,111111'11119211, 101111 1210111111 5111111“- [1111991111919 1111111111 111 111“ (5,1111(1115111911111111, 211111 F11111111)[11'. 1:1, 1301“ 111111111, ';),111111111: #4 13 3 Meéin- ertrag und ein Flähé von ¿9a 16 m zux Grundſteuer veranlagt. Auszug aus der Steuer- rolle, beglaubigte Abſchrift des Grundbuchblatts, etwaige Abſchätßungen und andere das Grundſtück betreffende Nachweiſungen, ſowie beſondere Kauf- bedingungen fönnen in der Gerichtsſchreiberei, Neue Friedrichſtr. 13, Hof parterre, Zimmer 41, 1111911111111 111111111. *I1111 1111111[1111111119119 11.111111“. 9111911011111, 111 1111111 11111 1211111 11111" 1111 E11111111 1111191119119 2111- 1111'11111, 111x111 211111191111111119 11111 „2111199 91111 11111 1891111111911 7.91 "41111 111 E11111'991199 111; 2111111191- 11-111911111'111111'0 1111111 1111111191119, 11111111111112111111111192 T0112111119111 1119 .*1111511111, 31111111, 11111111'1'1.)1'1111111 1311111119111 11111 3111111111, 1111111111111» 11112111111191111991'4- 1113111111 1111 111 2191101111999 5111 211199b1 11111 051- 1111119 9919111111111 11111, 19110 111“ 1111111111112 (21911111- 911' 1111111111911, 1119 (5321111111 9191111111111 311 1119111111, 1:1111'1911119115 1111111119 1111 J11'11111111119 115 9111991119 (551111115 111101 11111111711111191 11111111 11110 1111 2111- 111111999 1111 3119111911110 91919 111 [12111111111919119 52111111111111 1111 .“;1191191 9111111112119. D11111119111, 11111112 110 (8191111111119 11111 (5119111- 1111115 1111111111111111111, 1111111111 9111911011111, 001 S<111ß 110 V1111119211111991111111111“; 111 (K1111'111111111 115 Vcr- 1111111110 [1211111111111111119 1111119119995 99111 1110191619 425111111199 199 3191119111 111 211.399 9111 119 211111111111) 99 112 S1211e 1111 (5591111111199 11111. D90 111111111“ 111111" 111 (8111111111119 120 Z111<1199§ eingeſehen werden. Alle Realberehtigten werden aufgefordert, die ni<t von ſelbſ auf den Erſteher übergehenden An- ſprüche, deren Borhandenſein oder Betrag aus dem Grundbuche zur Zeit der Eintragung des Verſteige- rungsvermerks nicht hervorging, insbeſondere derartige Forderungen von Kapital, Zinſen, wiederkchrenden Hebungen oder Koſten, ſpäteſtens im Verſlcigerungs- termin vor der Aufforderung zur Abgabe von Ge- boten anzumelden und, falls der betreibende Gläubi- ger widerſpricht, dem Gerichte glaubhaft zu machen, widrigenfalls dieſelben bei Feſtſtellung des geringſten Gebots niht berü>ichtigt werden und bei Ber- theilung des Kaufgeldes gegen die berückſihtigten Anſprüche im Range zurücktreten. Diejenigen, welche das Eigenthum des Grund- ſtücks beanſpruchen, werden aufgefordert, vor Schluß des Verſteigerungstermins die Einſtellung des WVer- fahrens herbeizuführen, widrigenfalls al erfolgtem Zuſchlag das Kaufgeld in Bezug auf den Anſpruch an die Stelle des Grundſtücks tritt. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuſchlags wird am 15. Oktober 1886, Vormittags 12 11111“, 1111 (3111191159219, 91191 Fri111*111)111. Uhr, an Gerichtsftelle, Neue Friedrichſtr. 13, „11101 1,1911, Hof part., Zimmer 40, 0111119121 11111119. 27-19-1519, 1111 verkündet werden. Berlin, den 24. J111'1 18813. 3101119191111“; 2119109111119 1. 2111113211999 52, *.*)“ ,“ “' “ .* * ' [“'-"111 FZ91999511811111991199. Jm W191, 111“ 45119119110111111111111119 [011 1911 1111 (133111111b111'111 11011 111 5111111911901259111 8Z1_Nr.4391 _ 9111 1211 919111111 111: 51111111111211111<1111 1111“ Er1vcrb 9111 2111119111199 11011 J1111110b11119 [)'111: 2111911199292, 111 111 T'911319cr1'i1'9f11 b2l192112 (5519111111111 Juli 1886. Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 52. 27. R Ta f . 1230] Sivangsverſteigerung. Im Wege der Zwangsvollſtre>ung foll das im Grundbuche von der Königſtadt Band 85— Nr. 4391 — auf den Namen der Aktiengeſellſhaft für Erwerb und Verwaltung von Immobilien hier eingetragene, in der Danzigerſtraße belegene Grundſtück am 13. Oktober Oktover 1886, Vormittags 11 Uhr, 111111 11111 1111121511119111111 (511111111 _ 9111111119110111112 “._111112 F111111-x1)111. 1:1, 8301 11911. 511911111 vor dem unterzeichneten Gericht — an Gerichtsſtelle Neue Friedrichſtr. 13, Hof part. Zimmer 40, 111- 111191111 111111111. Da; (5,1111111111111' ver- ſteigert werden. Das Grundſtü iſt 11111 mit 4 016. 4( 47 „5 „511111911099 11111 211121“ F1i1<>2 111111 H Reinertrag und einer Fläche von 10 9. a 88 9111 3111“ (5519901111111 1121191111191. 211153119 9115 121 S12111110112, 0111911b1911 2111111910 115 (551111111111111b19118, 111119192 Abſc 1111119919 1911 9111111 1915 (5511191111111 b1111ff11112 2119101121111119111, 101111 b1ſ1111111'2. 0911111111199119211 1111111111 19 der GerickÜsſcbrciberci, 5111112 1711211110111“. 1:1, qm zur Grundſteuer veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle, beglaubigte Abſchrift des Grundbuchblatts, etwaige Abſchätzungen und andere das Grundſtück betreffende Nachweiſungen, ſowie beſondere - Kaufbedingungen können in der Gerichtsſchreiberei, Neue Friedrichſtr. 13, Hof 111111. part. Zimmer 41, 1111911211211 91111111. 21111 111191111111111'191211 1121119 9111911011211, 012111101 111111 [11b1'1 9111 119 Crſtcbcr 1'ib11911311111111 21111," 1112112, 111111 21011191112111'1111 11111: 2311199 91113 12111 ( 111111;- b11ck)2 1111 Mit 111“ Ei1111991919 115 Verſteigernngs- 1111111115 911111 1111111119919, _1111'11111'111111r1 1111911192 F0111111119111 11111 „119011111, 311111111, 11111121120911029 H1b11119111 11111“ 1101129, 1111111112115 1111 Vcrſtcigcrnngs- 111111111 001" 11121111170r11111119 5111 5211911111 1011 (532- 1101211 9113911111019, 11111, 111115 111" [111111111912 Glän- b1911" 1011111111911, 12111G€ri<11 91'911b1)9ft3111111111129, 9111992919110 dicſclben [111 Fcſtſtc1111119 1.119 9211119ſt2n Gcbbts 1111111 bcrückſichügt Werden 111111 eingeſehen werden. Alle Nealberechtigten werden aufgefordert, die nicht von ſelbſt auf den Erſteher übergehenden Anſprüche, deren Vorhandenſein oder Betrag aus dem Grund- buche zur Zeit der Eintragung des Verſteigerungs- vermerks nicht hervorging, insbeſondere derartige Forderungen von Kapital, Zinſen, wiedê&rkehrenden Hebungen oder Koſten, ſpäteſtens im Verſteigerungs- termin vor der Aufforderung zur Abgabe von Ge- boten anzumelden, und, falls der betreibende Gläu- biger widerſpricht, dem Gerichte glaubhaft zu machen, widrigenfalls dieſelben bei Feſtſtellung des geringſten Gebots nit berü>ſihtigt werden und bei Verthei- [11991111 5191119211213 919111 dic b1r11ckſi<tigtcn lung des Kaufgeldes gegen die berückſichtigten An- 101111111 1111 7119992 3911111111129. Diejc1119111, 111211112 19§ Eigentbumch ſprüche im Range zurücktreten. Diejenigen, welche das Eigenthum des Grundſtücks beanſpruchen, 1111019 9111921011111, werden aufgefordert, vor S<l11" Schluß des Vcrſtci921111198111119110 dic Ei91121111111 dcs VerfaZrens bcrbciznfiihrcn, 9911192919110 91111) 21 01911111 Verſteigerungstermins die Einſtellung des Berttaküens herbeizuführen, widrigenfalls nah erfolgtem Zuſchlag 1913 5191119211 das Kaufgeld in Bezug 9111 1192191111911) 911 auf den Anſpruch an die Sfellc 11.1“; Stelle des Grundſtücks 11111. tritt. Das 11911211 Über Urtheil über die (8111111111119 Ertheilung des Zuſchlags wird am 15. Oktober 1886 , 1886, Vormittags 12 Uhr, 1111 (H2ri1111sſtcllc, Nene an Gerichtsftelle, Neue Friedrichſtr. 13, Hof 0911. part. Zimmer 40, Verkündet 111110211. Berlin, verkündet werden. Verlin, den 24. Juli 1886. Königliches A1111§9eri<t ]. Abtheil11119712, Amtsgericht T. Abtheilung 52, [54695] Aufgebot. Es werdcn werden hiermit 9111911101211: _ __ 0.99<f019211d b1521<9ete erb101c 911111119111, aufgeboten: - C. na<hfolgend bezeihnete erbloſe Nachläſſe, und zwar auf Antrag des 3 1111189191916? Tepper Rechtsanwalts Tepfer zu Oels Dels in ſeiner Eigenſchaft als N9ck119ßpflcger: „ Nachlaßpfleç er: j a. der Nachlaß der 9111 am 20. “Oezkmber Dezember 1884 zu O1ls 12rſt0rb111111 0211111110211" Oels verſtorbenen verwittweten Arbeiterin Eliſab1xk) S191192, 921). Nicbi1ck), 9115S<111icr1'2, 11111111 7,11 Eliſabeth Stange, geb. Niebiſh, aus Schwierſe, welhe n Langendorf bei Bernſtadt 911109111 [1111 1011. D2r geboren ſein foll. Der Nachlaß bcträ9t 119<21111111b1 115 P112921s 0[)112 521113119 beträgt nah Angabe des Pflegers ohne Abzug der S<1111111 Schulden 38,68 „11: M b. Der N9<19ß 121" 9111 Nachlaß der am 6. J11li 1881) 311O1'1s 1111101111919 1111191101129 S<9111119<2r111111121 H111019 S>101§110111, 91b. H911dtk2. Dcr 2111111191“; beträ9t 11911) 211199112 111“; 8111119110 11911) 21115119 11r S<1111211 11119 Juli 1885 zu Dels verſtorbenen verwittweten Shuhmachermeiſter Hedwig Schoiswohl, geb. Handtke. Der Nachlaß beträgt na< Angabe des Pflegers na< Abzug der Schulden etwa 280,00 .“, 111111 0. 111 2119111199 1115 991 #, und c. der Nachlaß des am 7. 5.1.1191 Mai 1884 “1111 2531112- [111111 1011 91119111111111129 11111111119171191113391151190110 51911 5)11191111 Härtkl, 111111111 9111 im Weide- fluſſe todt aufgefundenen minderjährigen Haushalters Karl Auguſt Härtel, welher am 7. Ikt1111r Oktober 1864 311 P11112 911101111 111. “ N99) 211199b1 111-I 1,1)[11911'8 1111111 111 G1*11[;1.111r “110 Vcrſt01bm1111 111111111111111111115, 111 (5511911111919- 11111011 zu Peuke geboren iſt. i Nach Angabe des Pflegers leben der Großvater des Verſtorbenen mütterlicherſeits, der Grundſtücks- beſißer Carl Cbriſti911 911911111 311 “1111111111111. [111 5110111111, 111921 1111Onkc1 121€ 211111111119111, 3111111- b911111129111111 1111111111, 5112111111111, 191 P9111111112r M911112 11111119 11111 Chriſtian Mali>ke zu Polkowitß bei Noldau, ferner ein Onkel des Verſtorbenen, Eiſen- bahnbeamter Härtel, zu Breslau, ein Partikulier Malicke ebenda und 4 11111 “119111111, S111111 11111 2111119109112 11911) 1191111911911 0511101111111 115 2111- 1111111111111. Die 11111'9111911111211 111111111119911111119 (7,1119 11.1b111 9111“ 1111111911101 2111119919 115 111-[119115 1112111“; 111Erb1"1[)11ft 911921211111, 11111115 9.11 1111111 9191111101111. Dkk 9191111113"; 111111191 111111) "111111111111 118 )1111191113 27,115 .11. 21111 D111111i9111, 111111112 (9111919111199 911 11.1 511 (J. 91119111111111112119111111111 7111111111111 1111111111111, 11111111 1111111111 9111911111111, 11111 2191111111111 111911111115 11; 11111 9111 11111 226. dem Namen, Stand und Aufenthalte na<h unbekannte Geſchwiſter des Ver- torbenen. Die vorgenannten muthmaßlihen Erben haben auf bezüglihe Anfragen des Pflegers theils die Erbſchaft abgelehnt, theils gar niht geantwortet. Der Nachlaß beträgt nah Auékunft des Pflegers 20D M6 Alle Diejenigen, welche Erbanſprüche an die zu C. aufgeführten Nachläſſe zu haben vermeinen, werden hiermit aufgefordert, ihre Anſprüche ſpäteſtens in dem auf den 26. November 1886, 93101998 Mittags 12 31111“, 91111119111111111 T11'1111111 1111 <S111111711119911 1115 8)111115- 91111111591111'111111'4 9931111111119 11111 1111 (111111119 99111511- 11111919, 11.1111191111'9110 111919111191“; 11111 11111 1111111111111 11111 119111111111111211 (17111111, 111 Er111-11111111111111 1111111 11[111' 11111 'Tisknx» 11111 1111911111191 11111111, 11111 111“ 1111) 1119111 1111111911 (1111 91112111111911119111 11111187111- 11“1111115b1111:1'11; 9911111111111 11110“; 11111 111111" 311111)- 1111119511911119 11011) (37111113 111“ 9111131199111, [01111111 11111“ «1311911599111 1111 111111) Vb1“11.1111111111 10111111 1911. Uhr, anberaumten Termine im Schöffenſaale des Amts- geri<htsgebäudes anzumelden und ihr Erbreht nahzu- weiſen, widrigenfalls der Nachlaß dem ſih meldenden und legitimirenden Erben, in Ermangelung deſſen aber dem Fiskus wird verabfolgt werden, und der ih ſpâter meldende Erbe alle Verfügungen des Erb- \haftsbeſißers anerkennen muß und weder Rech- nungslegung no< Erſatz der Nußungen, ſondern nur Herausgabe des no< Vorhandenen fordern darf. Oels, 1111 21'1.Z11111191 den 25. Januar 1886. „1111191111115 2111110911199. 12:15:13) 311111 1111111111111 1111111111111111111 241119111" 1111 311111 3111112 111" „;),11911951111111191111119 [111(111993111111111111, 111 F1911 0519111 11111 211111111, 9111. 9111191, 111 1111111111 [111 (3111111911111 „7,1[11'11'1119 1119111111111111111,1 911111119111, 111111119111 1131111111111(1511111101911111111 111T11r1111; 111111“ 211119111111111119 9111: Königliches Amtsgericht. [23528] Zum öffentli<h meiſlbietenden Verkauf des zum Zwecke der Zwangsverſteigerung beſchlagnahmten, der Frau Clara von Bonin, geb. Pute, in Kittlan bei Guhrau in S{hleſien, eigenthümlih gehörigen, vormals Hill'ſhen Gütercompleres in Torwißz iſt der Verkaufstermin auf : Sonnabend, den 23. 28. Oktober 1141-16, 1886, Vormittags 11 MU“, 11110 111" 11111111111119111111111 9111 Uhr, und der Ueberbotstermin auf Sonnabend, 9111 den 13. 9101121111111,“ 11886, Bormitkags November 18836, Vormittags 11 11111", 9119111131. 3111? 2191911111119 91111" 1111911111111 9111151111) 1119 111 2111111211111191111111111 1111111 9110911111999111111 2111101111111, 911 19505111111111111 1191- 911111 I1111110b11191- 11111111 111121b111 9111011111111 1G191111'tä1111, 1011111 1111 2501111911119 111 O119111911111 11111 1119111919 [1111111191119 2111111011111111, 111151) 3111 11111111911171111111119181111911111111119 [1101 T1r111111 9111: Sonnabend, Uhr, angeſeßt. Zur Anmeldung aler dinglichen geſeßlich von der Anmeldungspfliht ni<ht ausgenommenen Anſprüche an das Grundſtü und an die Immobiliar- maſie deſſelben gehörenden Gegenſtände, ſowie zur Vorlegung der Originalien und ſonſtigen \<hriftlihen Beweismittel, auch zur etwaigen Prioritätsausführung ſteht Termin auf: Sounabend, den 23. Okwber Oktober 1886, Wormixtags 101 11111“, .111, 311 1111111119 111 „1111111119119 1551911111911“ 1111111 11111 2119211111211 111 2111111111199 11111 1111 2111911191995 [11111111 91191111 11111111. Dicſcr 11151111. T11'111111 111 3119111111 Vormittags 1075 Uhr, an, zu welchem die betheiligten Gläubiger unter dem Nachtheil der Abweiſung und des Aus\<{luſſes hiemit geladen werden. Dieſer leßtere Termin iſt zugleih für 111 1111111111 1111991111199 0111" 91111111111'111195111111111111111111 2111“- 191110112111199119111, 111111112 110111 die endliche Regulirung der gerichtsſeitig zu entwerfenden Ver- fauſsbedingungen, wel<he vom 4. O1111111 11. 911 1:1 111 1111119111 (5511191191911111111711 11. ,:111“ (1111111111 121“ 2110111119119 9110111919 1111111111, 1111111111111, 1191 111 1119 S19111111r 111" S11111111111'19 11111 1111b1i111 4311911911111[121911111119 [1111111119119 (3319111119119 [111- 911911111, 111 1211111111111 511 1111111111111, [01111 [111111111 Oktober cr. ab in der hieſigen Gerichts\chreiberei Il zur Einſicht ber Betheiligten ausliegen werden, beſtimmt, und iſt dem Sequeſter der Schuldnerin vnd den bei der Zwangsverſteigerung betheiligten Gläubigern frei- gelaſſen, in demſelben zu erſcheinen, ſowie binnen 8 T99111 11111: 11211111 Tagen vor dieſem Termine 2110111111991 1111" 111 V11[91115111119911119111 1193111111199. Die 2111911119999 111“; (9319911111111'1iſt11911111111119111111 9921) 3111011911 1111111111119 [12111111 S111111111r, z111111111111 HMF W9r11112 111 Z11r1'1, 9111111111. Vorſchläge für die Verkaufsbedingungen einzureichen. Die Beſichtigung des Grundſtücks iſt Kaufliebhabern nach zuvoriger Meldung bei dem Sequeſter, Parcelliſt Hans Warn>ke in Zierke, geſtattet. Neuſtrelitz, 29, 31111 Juli 1886. (5110911115091. 2111118911919. 11. (913) ("d.. J910 111,1. B191911bi91: . 8.1 2. 21911111, 21111109111119811111111". [23-442] Vckanntnmchung. „ 'In 02111 11111 Großherzogl. Amtsgericht. TI. C6) G Jacoby. Beglaubigt : 3) L. Bärteld, Amtsgerichtsactuar. [23442] Bekanutmachung. __In dem am 1. 2101121111111 1884 1110111111111 1112111121- 121119111_T1[1911111111 110 [111119111 .19111111911115H11- 1119911 (1101911119119 11111 [11911 1,1111 9111 November 1384 eröffneten we<ſel- ſeitigen Teſtamente des hieſigen Kaufmanns Her- mann Chriſtmann und ſeiner hier am 20. J99119r Januar 1884 1211101b111111 (70111911 E1111119 (5191111991111, 92- 1101111111 V0111119r, 111211191 1111) 111 0111111111211919111= 111119 111111 9111311111111 ibr1 T011111r (,T11113 (1501111111999 311 Er_b211 811111131?le 11911111, verſtorbenen Chefrau Emma Chriſtmann, ge- borenen Bollmar, welche ſih in demſelben gegen- ſeitig und außerdem ihre Tochter Eliſe Chriſtmann zu Erben eingeſeßt haben, iſt 911131111111 121111111111, da[; 11'1r 119 F911, 19ß außerdem beſtimmt, daß für den Fall, daß bei 12111 dem Tode “110131131- lcbcnben 0011 119119 102111 1611 1101919911911 T011111r 12b211, 909,1 9191010191919 11011 1111 1111119110111 [1111 10111211 11111321“ 91112129 11111 9111911111111311211011211 1111111121: des Lett- lebenden von ihnen weder ihre vorgenannte Tochter leben, noÞ Nachkommen von ihr vorhanden ſein ſollten außer anderen dort genannten Perſonen auch der Bruder 1111 (1111111991111, 111 T11191901111'1 2101111 [Ebriſtnmnm 311 (Trbc'n 11919 (111 des Ehemannes, der Telegraphiſt Adolf Chriſtmann, zu Erben ihres (der Chriſtmann- [ck)e11_ (1191111111) 9191011111111 [111111111 [2111 [1111211 DWZ 1111111 11111 [2111119211112111119111 11911) u11b2k9911- ſchen Gheleute) Nachlaſſes berufen ſein ſollen. Dies wird dem ſeinem Aufenthalte na< unbekann- ten T111919111111'1211 211011 (5191111111199 1921011121) 01- k911nt 921119101. Telegraphiſten Adolf Chriſtmann hierdur<h be- kannt gemacht. Frankfurt a. O., den 18. Juli 1886. 5111991111110 5219110112ri<1. 2101111111199 7. Salback). [2 344 ! ,] Königliches Amtsgericht. Abtheilung V. Salba c. [23441] Oeffentliche Zuſtellung. Dcr 219191 Der Agent Otto J9292r 1)11r, Odcrſtraßc Jaeger hier, Oderſtraße Nr. 46, klagt 919111 gegen den Kaufmann Paul Hermann Richard (Gerlach, [rüber [)icr, “11151 Gerlach, früber hier, jeßt unbekannten Aufenthalts, 9129211 eincr wegen einer Zinsforderung zu 50/0 111111 021: 111111 1109 59/0 von der ihm von dem Beklagten cedirten Forderung in Höhe 0011 von 2400 014, 4, welche für Letzteren 9111 0111111119 9211099211 Grundſtücke St9dt Leßteren auf dem ihm gehörigen Grundſtüke Stadt Frankfurt 9. a. O. Band 1. I. Blatt Nr. 18 211111). Abth. 111. Nr. 11 11. des Grundbuchs haftet, und zwar 1111: für die Zeit 0091 1.Ok10b211885 vom 1. Oktober 1885 bis 1. Juli 1886 11111) 9110 11112111 Darlebcn 110111 und aus einem Darlehen vom 23. Februar 1886, mit 12111 211111992 dem Antrage auf Zahlung von 00 «16 1121111 5% 90 4 nebſt 59% Zinſen 1109 901/16. von 30 M. ſeit dem 1119111191 1. Januar 1886, 0011 von 30 016 1211 M ſeit dem 1. 2111111 April 1886 1191) 0011 30.114119 dem 1.J11[i1886, 319 2311111210999 dcr 3109995- 11ollſtreck11119 und von 30 Æ ſeit dem 1. Juli 1886, zur Vermeidung der Zwangs- vollſtre>ung in das 0b111bczci<11112 obenbezeihnete Grundſtück 025 231371999311, des Beklagten, und 15 0111. 111bſt 5% X. nebſt 59/0 Zinſen ſeit 1. 2111911886 April 1886 und die Koſten 010 des Prozeſſes 711]. (71. "26-86 VIII. G. 26/86 Jaeger 08 c/a das Urtbeil 1'1'1r 101191111910111'1é15'cekrblxéb- . . » Urtheil für vorläufig vollftreg ep und [9111 ladet den Y_ekl9gten Beklagten zur mi'mdlichendUYZrklarkL lun9h t11215 RF2<tsk1tr2Zts 005 mündlichen Y.A lung Hs Eten E das Königliche“), . cm Königliche A j eriht zu ran ſur 9. 5 ., k ' '"" Frankfurt a. O., Logenſtrze,e „Mi immer 22, auf Togemtrag. N11 dex: 5, “ogenſtraße Nr. den 5. November 1886, Vormi „Zum Zwecke Zwette der öffentlichen FFW," .* 1112121: Aussug Zuſe Il M dieſer Auszug der 511992 Klage bekannt 9211191111 ng W gemacht 4 Frankfurt a. O.,zdcn O., den 27. Juli 18811 1886 èu tragen taſ <, als Gerihts\<hreiber des Königlichen Amtsgoris Abtheilung V1, nt [23293] Oeffeutliche Zuſtellung Der Hüttenarbeiter Gregor Mazur H Mx. vertreten dur< den Rechtsanwalt Juſtiz-Ratb G0 klagt gegen ſeine Ehefrau Ulianna Mazur u, Gaidzik, früher zu 11159 19 , 918 G111<1Öſ<r€ib1r 116 „**-1011911111191. 511,19. -. 2101112101119 17111] * MW- 1132 3] " Oeffentliche Zuſtellunq 'Der H9111991b1111r Gr19br 2119119" .111 ;1 , , 1111111111 1911111111 7111<ts9m1191t J11*[1j1.Ra[[)4É*l,x151 111191 919291131111 (5311111911 1111911119 511191111 „FM 65.111311“, 11111111 511 5111311111111, 11111 1111851911111“ 1121! 1111119115, 1119111 1111911111111 2411191111111 11111 (11.311.1“7 11111 11111 211111991, 195 311111117111 11115119111$W>1Z 9111191221991 1111“ E11 511 1111111111, dic 211111191" 1111911219 1113111119111 T11111 511 1111111111 “11111“31M 11011111 1211 9111111591199 9111111111191" 11118 [111155 B1119911 311111111901191111 2111119911199 119911311 [111115 11111“ 112 11112111 Ci111191111111r 110 51111151» L911191ric11111 311 2111111119 O-S 9111 19 [>> dyn 20. Oxtobcr Przelaika, jetzt unbekannf, qu enthalts, wegen böslichen Verlaſſens und Eheb Wh mit dem Antrage, das zwiſ<hen den Partei us ſtehende Band der Ebe zu trennen, die Beklagte - den allein ſ{uldigen Theil zu erklären uud L U Koſten des Rechtsſtreits aufzuerlegen, und ldi d Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rebe ſtreits vor die zweite Civilkammer des Königſ, Landgerichts zu Beuthen O.-S. auf Ma den 20, Oktober 1886, Vormittags 9111, 11111 111: 2191101111999, 2111111 b11 12111 91113r' (61111192 9191191111119 2111111911 311 b21111119. &“ M 311111 Z111111'1 11: 0111911111119 Z111'111111119111111111 (311151119 111" 11111711 [11191191 9111191111. * 9 Uh mit der Aufforderung, einen bei dem cedutid Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. n Zum Zweke der öffentlichen Zuſtellung wird di Auszug der Klage bekannt gemacht, : M Beuthen O.=Z., 1111 O.:S., den 26. J11li 1851). 2191119111111, (33111911111119111111 115- 1111111911119111 2911111111119 [Z);YU'Z] chfxntlichc 3111121111119. _ 11 DSL" 2191119111111 “311111191099111111911 111112111»- 111115) 11111 51111111111111111111 J111111§ (71111911, 1191..."- „111111111'111'111, 111111111111 19111 1511 1119319999 1151191911 191111111. 1199111 919111 1111 “2.119.[1111111111119 3181111111111 211111111111, 11111121 11111", 1, 31. 1111111139391 5111911111909, 11111 (3311111111111 11111 31191“ (571111111: * 1119111 *.7111'11111119 111111 Juli 1886. Barbarino, Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgeribtz [23296] Oeffentliche Zuſtellung. _1) Der Baumeiſter Ludwig Hagenthau und 2) Holz- und Kohlenhändler Julius Gieger, Beide y Zweibrücken, vertreten dur<h den Rechtéanvalt Hexamer daſelbſt, klagen gegen den Maſchinenführe Wilhelm Berne>ker, früher hier, z. Zt. unbekanta Aufenthalts, und Genoſſen und zwar Erſterer: wegen Forderung von 241 .1/1 771 ..1 ...[-117,1, 411111111 111111 T991 1111 51199911111111111111.1511 “39910 11111 T1“.1111'41111*11*111'1111 1111111. “1111111913 19 1111 S11119§1911011111 11111771 ;).1111111111 1911 “311511111": 1119111: [1711111111119 11011 4 75 Z nebſt Zinſen vom Tage der Klagzuſtellung ab fü Lager- und Transportkoſten bezw. Auslagen fir ein Schiffscarrouſel nebſt Zubehör und Leßterer : wegen Forderung von 42 111-, 11110 507113111"): 1119 T1191 111" „11199511111119119 1111 11111“.1911-1:1k 'T11111T111111'111111111 111111111. 219519919 1111" .*111S11i11. 111111111111 11110 (111111101 11111“ 11111 211111931 11.1 "211111111111111119 111 2111119911111 1,111 3911111113 11 111111 241.16. 771 „1 911111 3% Zi111111 111 T991 111 1119111111111111119 1111 1111 1111 2111111331 H119111111911 11111 Æ nebſt 5% Zinn vom Tage der Klagzuſtellung ab für Lager: ud Transportkoſten bezw. Auslagen für ein Shift carroufel nebſt Zubehör mit dem Antrage af Verurtheilung der Beklagten zur Zahlung a. von 241 M 75 A nebſt 5% Zinſen voi Tage der Klagzuſtellung ab an den Mifklign Hagenthau und . 11111 von 42 .11“. **- 41 1111111 :'1 431111111 111111119 111 51199911111111119 911 911 1111 2111171119: (53111911, 11111111 5111“ T1'9911119 111“ 111111111113 7111111151115119 11111 1.1;111111111 111 1111111; 1011111111191“ 31! 1111111111, 11111 191111. 1111 1111111111199119 2411111111111“ „»111“ 1911111111111 2111119911999 115 7111911911919? 1111 1111 „131111111113 Æ — 4 nebſt 5/9 Zinſen vom Uy der Klagzuſtellung ab an den Mitklizt Gieger, ſowie zur Tragung der Koſten dd Necbtsſtreits und das Urtheil für vorläufi vollſtre>bar zu erklären, und laden den Mitbeklagten BVerne>er zur mündlidn Verhandlung des Rechtsſtreits vor das Herzoglid S. “31111111911'11111, “3511111111999 ]., „511 (511111111 9111 Amtsgericht, Abtheilung I., zu Gotha auf den 4. 2101111111111 November 1886, Vormittags 1011111. “31191 Z1111111 1111 [1111911111119 Z111111111119 11111 1111111" 3311111, 19 1.11“ 3111191 1111911111“ 9111191111. 10 Uhr Zum Zwecke der öffentlichen Zuſtellung wid dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. Gotha, 1111 2:1, J11li 18813. 31.111911“ 1", 9115 13511'111)1$111)1“211111 111"? 331111191. LZ. 2111111919111. 2111111111999 1, [232881 Öcffcntkiühc Zuſtellnug. . Dis 511191111 1701111111111S119'111, (1111111111311111111111 511 den 23. Juli 1886. P als Gerichtsſchreiber des Herzogl. S. Amtsgeridt| Abtheilung I. [23288] Oeffentliche Zuſtellung. : Die Maria Joſephine Steffen, Ehefrau Bourgeol zu Les 210111»:- 1112191112119, 111111111111 11191) 111111111- 91111911111. 93011111111211111111, 11.191 91919 111111911 311111 (“1111111111 „2111111911119, 1111111 (7111111191111, 1.91- 1111111 1111911111111 5213111111; 1191, 211111111119115111, 1111191 9101111 2111111191199 11111 1119 2111111192 9111 T_r1'11111111 121“ 3111111111111 1111 111111 1111119 9111911111111 (1111111111. [111'11112111111E1112 11111 19111 1111 211111191111_511111111111- 1111129 V111191111111119 115 311<t§111111§ 1111" 111 161111“ 1911111111“ 111“; .1911111'111911 “.'-1111191119111? 311 5.111.111 1111 Bordes bei Vallières, vertreten dur Re<tb anwalt Dr. Hommelsheim, klagt gegen den Vit Karl Edmund Bourgeois, ihren Ehemann, j. Þ° ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wel grober Beleidigung mit dem Antrage auf Trennur der zwiſhen ihr und ihrem genannten Chemant beſtehenden Ehe, und ladet den Beklagten zur mud lihen Verhandlung des Rechtsſtreits vor die I. Ci fammer des Kaiſerlichen Landgerichts zu Meß al den 20. Oktober 1886, Vormittags 91111 11111 9 Uh mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Q rihte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. J Zum Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung 1 dieſer Auszug der 21111111111111119, 1111111 [111 11111 9119119611111" 1111112 5119111111121111 2111911111 311 111111111111." „ -. 31119 31111112 111 0929111111111 Z111111111119 11111 11111r 2111155119 111 5111192 b1k911111 9211191111. chöx, 1111 Klage bekannt gemacht. Meg, den 31. J1111 Juli 1886. _ 5.1.11111191 r, “2991911111115:Sthar, _ (551111111011111111111 11:1 5191111111199 2911192111115- , Metzger, Landgerichts-Sekretär, Gerichts\<hreiber des Kaiſerlichen Landgericht [23295] Oeffentliche Zuſtellung. ., Dic (919111911 1110 91991111111111111; 2111111111012; (9110111111, 91b. Db'191, 311 Bk111111111111219,_ 111111111. 011111) 111291159910911 5111111 311 9101111911101. kl“? 929211 1111111 «1111191111, 1111 N99111<111W WU,“ 13211121“, 111 1191111991911 21b11211911111 11111111. 1111“; E[)c[c[)1111199, 1911 11111 211111991, 1911 111311111113; 511111121111 1111111111111 219111) 111 E19“ 311 1111111111111; 1111 2311199119 Zuſtellun Die Ehefrau des Nagelſchmieds Auguſt H Eleonore, geb. Dörge, zu Benne>enſtein, vertritt dur< Rechtsanwalt Keller zu Nordhauſen, fla gegen ihren Ehemann, den Nagelſhmied A! Heider, in unbekannter Abweſenheit lebend, wf Eheſcheidung, mit dem Antrage, das zwiſchen 4 Parteien beſtehende Band der Ehe zu trennen W den Beklagten für 1111 9111111 [111111119111 Tbklſ WZ, 119119, 11111 [9111 5119921111 1211 2311199119919111111111 [1111111 V11119111111119 11§N1<1sſtrcitö 1111? 1111115111“- 1111911111 118 „1109191111119 91111d€1€k1<1§ ZU I'M [19111111 9111 bk den allein {huldigen Theil u flären, und ladet Klägerin den Beklagten zuk ne lichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor die 1. Qu fammer des Königlichen Landgerichts zu N hauſen auf n den 22. November 1886, Vormittags 9qu 11111 1111 2111110101111119, 1111111 bci 112111 9111111111111& ri<12 3119219111919 2111111911 311 bcſt11129. , [.,-„ 3111931112112 9 mit der 0112911191111 Z111'111111119 11111“ 211103119 der 511992 b21'99111' 9211191111. Aufforderung, cinen bei dem gedachten E rihte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. v Zum Zwecke der öffentlichen Zuſtellung wird dl Auszug der Klage bekannt gemacht. Nordhauſen, 1111 den 28. Juli 1886. Kcrſtcn, , .*,311 1. 1386. A, | idt i. V. (33111111151111111b11: 110 5101991111119 2911111111 '“ [23204] Gerichtsſchreiber des Königlichen Landge [23294] Oeffentliche Zuſtellung. , / Die 1211111111011 Tagelöhncrin 2191115 111- 9111012111 W[Lklinska, 511 251115510111, 11.191th ",? 0211111211119911111911 P01110rski U Oſtrbwb, 113,91,ng verehelihte Tagelöhnerin Agnes zut geborene Wleklinéka, zu Bruszkow, vertreten p den Rechtsanwalt Pomorski zu Oſtrowo, Flagt ihren Eb2199119, 1111 T99110.111r J01111111l 2711111)", Chemann, den Tagelöhner Johann D A zur Zeit 1191116199129Aufenthalts,11129111 _CHLſÖÜ U11“ unbekannten Aufenthalts, wegen Cheſchel n mit 01111 1111111991, 1115311910111 1111 5119111119 1191111117,1 dem Antrage, das zwiſchen den Parteien beſteh Band Nr (5111 311 1111111211, 1111 211110117611 fur 9; 9112111 ſ<9101929 der Ehe zu trennen, den Beklagten für di allein {huldigen Theil zu 1rklär29, 111111 ÜUÖW erklären, ihm aud n Koſten 110 Rechtsſtreits 9111311912929 11110 11119t >„ Beklagtcn znr 1911901111119 Verbandlnng ch RW des Rechtsftreits aufzuerlegen und [adet gi Beklagten zur mündlichen Verhandlung des an ſtreits Vor vor die Erſte (Zivilkammer Civilkammer des KMW! 5391109299115 39 OſtroWo König! Lndgerichts zu Oſtrowo auf Uhr uh den 20, November 1886, Vormittags9 1311 mik Vormittags 9, mit der Aufforderung, eincn b2i einen bei dem gekäÖtk" MZK 3119219112929 211110911 gedachten (Fu zugelaſſenen Antvoalt zu beſtellen. NRWM „ um Zwecke d2r Bhaszeil „Zum Zwelke der öffentlichen Zuſtellung "'") 01221: 219133119 nid dieſer Auszug der Klage bekannt 9211191111- (118.1 Morkowsfi, nnd Vcrwaltung 11011Im11111011119 311 2411119 1111- gemacht. (L S) Morkows ki, und Verwaltung von Immobilien zu Berlin ein- ſowie des 110r1)cr929911911119 Arreſterabrens G2ri<tsſ<reiber vorhergegangenen Arreſtverfahrens Gerichts\<hreiber des Königlichen LandgeriÖts' ; 11111111 121.“ 111, 1112111 Landgerit®. } weſen ſei.“ E die Kreiſe Hirſchberg 11110 ',0111111b219 1. S>1[. 11111885 [991 in [einer E19- 111111119: ,D12 1301191199211, 1112111112 und } Hirſchberg i. Sl. für 1885 ſagt in ſeiner Ein- Ï leitung: „Die Hoffnungen, welche wir 9911) nah den 9011) 1111 G111- 11111. Eiſenbahnverkcbr „11,11: no< im Geld- und Eiſenbahnverkehr [M 181. „_ , L : Dritte Beilage zum DMW?“ RUW-YUFLÜW Wld Königlick) Prxußiſchen Siaats-Anzeiger. Deutſchen Reichs-Auzeiger und Königlich Preußiſchen Staats-Anzeiger. Berlin, Mittwoch, den 4. Auguſt 1ZZZ. -/_--_ ““ 593 3199711391119, S6, —— Her Inhalt dieſer Beilage, in wel er auch welher au die im €;. $. 6 des Ge es "1. d M rk Geſezes über den Mark 30. vom 11. IZKF t1876, Le E 1876, und die tm Patenege etz, im Patentgeſet, vom 25. M91 Mai 1877, ft? 1: er en a MMM“, vom _ „ e area aag _ 9e rente nnen zu Ant 9 8 ü ] November 1874, ſowie die in dem 91:95, Geſey, betreffend das Urbebene<t_an Urheberreht an Muſtern und Modeaex, vor921<rxebenen Bekanntmaihungcn veröſentlicbt uud Modelilex, vorgeſ<riebenen Bekanntmachungen veröffentliht werden, erſ<ei91 1111211 in ecſheint auch ia einem beſonderen befonderen Blatt anker unter dem Titel Central-HandelZ-Regiſtey 119 Central-Handels-Regiſter für das Deutſche RMH. 111.18... s Central-chndxls-Regiſtxr' Reich. (x. 181) 8 Central - Handels - Regiſter für das Deutſche inch Deutſhe Reih kann durch au? POſL-Anſéal'ren, .“ dur alle Poſt - Anſtalten, für Berlin guYadUkÖ S die Kömgltcbc Expedttwn das Deutſchen 91211115. Königliche Expedition des Deutſhen Reih3- und Königlich Preußiſchen Staaftls- 1119199114, 5 u e Anzeigers, 8 Das Cenfr91-Handels-Regiſtek Central - Handels - Regiſter für das DWtſÖe Reick) exſcheint Deutſ®e Reih erſcheint in de: Regel'tägliék. _ Da! Ybonnement der Negel tägli. — Das Abonn ement beträgt 1 «16 A 50 „3 4 für 994 Vierteljabx. _ EmzeMe das Vierteljahez. — Einzelne Nummern koſten 20 „3. _ „“znſertionsvreis Z. — Inſertionspreis für den Raum eimsr Druckzeile 30 „& 17. einer Drucfzeile $0 H w. Wilhelmſtraße 32, bezogen werden. k“ 7-er ” riv bei der Bedienung einer Eiſenbahn- «YYKCHOYUÖTUUJ „vorgekbmtn'em'r 11111911 Jg: 9311) 11112111 Urtbc1l dcs, R21L1139'2r1chts, 111.,(§jyj[ſcnats, 111119 20.211111 0. «Z., n1<1 011112 ' 1111111: 111 111129 2111111)th SOU 9211111329019 57119131112119 1119 n alvorrihtung vorgekommener Unfall fällt, nah einem Urtheil des Reichsgerichts, 1II, Civilſenats, vom 20. April d. I., niht ohne ‘eres unter die einen erhöhten Shuß genießenden Dle „bei dem Betriebe 2in2r E11211F9bn“ (§. _1 „;, 9911911111190), 1011013111 9111: da1111,„_111211n „er 111 1119111111 9111 111 ibn [1291111291111 1111111111112 n11t dcn F,", Eiſcnbabnbctrjebe 11911110111911111211 [121011dcr29 (111119111111 19 Vcrbmdurzg 111111. , „_Das Beruf,9119s- (1111111191111 einer Eiſenbahn (8. 1 des Haftpflichtgef.), ſondern nur dann, wenn er in Hinſicht auf die ihn begleitenden Umſiände mit Recbt 111 Uebcrc19ſtm1m1199 11111 der 11111111111111'5111719 dcs R21<§9111<ts 1111109 1195, da[) 311 31.1, „1111 112111 den dem (iſenbahnbetriebe eigenthümlichen beſonderen Gefahren in Verbindung ſteht. „Das Berufungs- gericht geht mit Ret in Uebercinſtimmung mit der E Pechtſyre<hung des NReichsgerichts davon aus, daß zu den „bei dem Betriebe einer Eiſenbahn“ vor- 9110911112929 1111191129, Ï gefommenen Unfällen, für 101111)? 121: wel<he der Betriebs- “, 1111111111111911 119 >) §. 1 21. [191111111 111911911 jeder 111111 chricbc dcr Eiſ2nbabn'_it11_ 1111111211 Sin'nc 11111111111911191911311 121119111 111, 10110219 11111 Ï unternehmer na QS LiC Dafbar il, AUE: Leber heim Betriebe der Eiſenbahn im weiteren Sinne eingetretene Unfall zu rechnen ift, ſondern nur die- ",ngx, 111111111 mix 119 b11011121211, 11111 E11cnbab11- 11111111121191111b91911<211 (8121911119 111111111111b9r 011r 111111111191 1111 Z11191919111b91192 11111111. 69 921111119 3.911 511191 1111111 b10s 111, ber 1219 B11111b2 dcr 6111111191111 1111 111911211 ‘enigen, welche mit den beſonderen, dem Eifenbahn- betriebe eigenthümlichen Gefahren unmittelbar oder mittelbar im Zuſammenhange ſtehen. Es gehören dau zwar niht blos die bei dem Betriebe der Eiſenbahn im engeren Sinne, 0. 11. b21 de; 21116- 1'1'111111119 111 Bcfördcr1199 1109 §111111111211 „1191 (Hutcrn «1111111 0111919112919 2199211111929 111111191, [090119 (11111) 111121119111, 111211112 fick) [121 den znr 2101111911999 „ 11111 311111 21b1111111112 01-21 3111 Si<11x11119 111125 d. h. bei der Aus- führung der Beförderung von Perfonen und Gütern auf den Ciſenſchienen eingetretenen Unfälle, ſondern auch diejenigen, welhe ſich bei den zur Vorbereitung E oder zum Abſchluſſe oder zur Sicherung dieſes Be- . 1921115 1110112111999 H911dk1117919 191911121 bab29, 12- 111111 11111 19191, 111119 der 9119191bcne 31119111111111119119 11111 111 1191911111191110111 (9119111119619 118 Î triebes erforderlihen Handlungen ercignet haben , je- | do nur dann, wenn der angegebene Zuſammenhang mit der cigenthümlihen Gefährlichkeit des Eiſen- [9111111111111110 1101119111211 } hahnbetriebes vorhanden iſt. Die bei 111“ 2111111111119 11119 S191191110rrick1t1199 0019110911111919 111119112 in:";- 1110111111 1911211 91101 00112 W2112rcs 1911111111111) untcr 1111 V11'1111111111119 1213 §. ], [01111111 11111 1191111, 111119 11.911 1111 1111111911119 110 111132111211 F9111§ ſick) 11912b1, “ 1111"; [12 1191 der Bedienung einer Signalvorrichtung vorgekommenen Unfälle ins- beſondere fallen niht ohne Weiteres ſämmtlich unter E die Beſtimmung des $. 1, ſondern nur dann, wenn | na den Umſtänden des einzelnen Falles ſich ergiebt, } daß ſie mit den dem Eiſenbahnbctriebe 2191111111119- _ 11111211, b11011129211 (Gefahren in V1111111d1919 11211111. 1111111119 111 9191 Eiſenbahnbetriebe eigenthüm- E \iden, beſonderen Gefahren in Verbindung ſtehen. Richtig iſt nun zwar, 11121111 1121 91211110118119921 921- 11111 11191111, 1911 11212 Gcfabren wenn der Reviſionskläger gel- tend macht, daß dieſe Gefahren niht dem Eiſenbahn- betriebe aus \<ließli< eigen ſein müſſen. Allein dieſes nimmt au< das Berufungsgericht nicht 11111 (1711211119011- 1121111111 91tsſ<licßli< 119211 [1111 1111111111. 2111219 1111195 1111111111 91111) das Ver11fu119§9211<t 911111911, 101111111 111 an, ſondern es vermißt, 11110 und mit 1112101, Recht, im 0011129211129 F9111 1111111911171, 9115 121129 [1111 2r9i2bt, da[; 111 B2- di1-1111119 111“ S19119100rrick11999, [111 1111121121 111: * Klägcr 9119211119) 1111199111111 vorliegenden Falle Umſtände, aus denen ſih ergiebt, daß die Be- dienung der Signalvorrihtung, bei welcher der i Kläger angebli<h verunglü>t iſt, mit Rückſicbt 9111 1111Eiſcnb911111111rieb 1121091103 gefährlich 92- Dcr/J9bresbcric111 dcr Handchlégmmcr fiir «1111111911 311 911111119111 Ergcbniffcn dss Jabrcs Rückſiht auf den Eiſenbahnbetrieb beſonders gefährli<h ge- Der Jahresberiht der Handelskammer für Schönau zu günſtigen Ergebniſſen des Jahres 1884 1111 129 Vcr- 19111 11s 0217101111119J91111§ 311 [)19111 bcrccbtigt 111111211, babcn ſick) [11111 11121119 11111111. M11 für den Ver- lauf des verfloſſenen Jahres zu hegen berechtigt waren, haben ſi<h leider wenig erfüllt. Mit Aus- 119111111 111123 J11d11ſ111231111913, dcr Maſ<incn- . 1111111191109, nhme eines Induſtriezweiges, der Maſchinen- # fabrikation, die 0111111) 1121111211112 211111192 0011C111111012- 1911111'29 1111112 Bcſcbäftignng [9110 11111 91112 1112111111112 11311111, 111111111 012 Bkric1111 dur< vermehrte Anlage von Celluloſe- fabriken volle Beſchäftigung fand und gute Reſultate erzielte, weiſen die Berichte faſt 91121 991111111 19111- [111111111 211911111211 39119 1111 aller anderen indu- \triellen Branchen zwar ein Erreichen 111: 001190119211 Produktwnsbobc, 121011) 011111 die 911111121191111111929 Ek10191. 9111111911) der vorjährigen Produktionshöhe, jedo ohne die gleichen günſtigen Grfolge, mehrfa<h aber auch au<h einen Rückgang in Produktwn 1191511111913 9911), Nr ſick) 91111) 1111 H911111, , , " " 91111111) Produktion und Abſatz na, der ſih au< im Handel, | Gelt - geltend machte. Dl? (5111111112 dafur Die Gründe dafür werden 39111 Tbcil zum Theil dem 911911101 geringen Export, 12111 Darnicdcrlicgcn dEr LandWirtbſÖaſt, 1111 1112011111011 dcs dem Darniederliegen der Landwirthſchaft, | der Reduktion des Zinsfußes, überbanpt 121: 011- 1111111111111 1199119019911 0113 Überhaupt der ver- | minderten Kauffähigkeit des Publikums zu9eſ<rieben, _ MW? 1161) 1901121091112 bci zugeſchrieben, } welche ſih insbeſondere bei dem Abſatz von LUMI- ** 91311011111929 1011101011299, 31119 Luxus- : oder ſonſtigen werthvolleren, zum Lebensbedarf nicht .; WMQ1101119129119111Artikcln 321912. Dic | Unvedingt nothwendigen Artikeln zeigte. Die Arbeiter- * 111111 | ahl und 112 2011919132 [)91129 [11131111 die Lohnſäße haben bisher weſentliche JWUWWM 11011) 1111111 Aenderungen noch nicht erfahren, einc Vcrſ (111291119199 “1. [613111111 111110 fick) jcdocb nicbt [99911 9011111129 “1101, 111119 012 Vcrbältniſſe eine Verſchle<hterung er leßteren wird ſih jedo< nicht länger abwenden ſen, wenn die Verhältniſſe für 112 die Induſtrie fick) 1111111, 1111911111119 921191129, 111111, 11112 10 0211 2111111111111 (11. 111 1111311929 „2152111211111 1111 Abſichk 99S9119h11 Wd- 3111 Bxxmmdcrung 111 Ucbcrpwdnktion dic O091229E91b2112193111121129.“ bl'ch 119419111119 Lagc des Erdmannödorfsr E19- Wl1x11111110'bcw2912 ſick) ſich weiter ungünſtig geſtalten, und, wie es den Anſchein at, in einzelnen Betrieben die Abſicht ausgeführt wird, zur Verminderung der Ueberproduktion die Sonntagsarveit einzuſtellen.“ R geſchäftliche Lage des Erdmannsdorfer Eta- werements bewegte ſih im verfloſſenen Jahre 19 1.111,11] „1111119919 5101911111119. in s günſtiger Konjunktur. Die Spinnerei 1110011- 31111 911 «59192 produ- ürte im Jahre 1885 28 661 Sckwck Flacbs- 111111 .FPIW. 1121<1st11911111111 0911129192 005 S<ho> Flachs- und ape garn, welches Quantum dasjenige des Vor- )NUS „1117111311 21r21<t2. Dic Weberc'r E nahezu erreihte. Die Weberei produzirte 911111111111). grehaniſche und Handrvcbcrei) 68591 Handweberei) 68 591 Stück 11.113 WUZZUÖ; und E Der (552191911119191913 1112111112 Geſammtumſaßz erreihte den Wcrfb 111" 3-53 Werth nh, 333 300 „114 Beſchäétigt Waren e waren wie im Vor- WZS 611119 kale etwa 1200 Arbe1ter ciderlei Gcſ<le<ts Arbeiter beiderlei Geſchle<ts inner- 11- dex 911111. a der abrik. Die Bleiche 9191: war während 1121“; JUN??? «591213 11011 beſchäfti t. des me Jahres voll beſchäftigt. Die Firma Rei- ÜU" 11.111012 19 MRei- ann u. Kloſe in Seidorf 2ri<tet, da[; berichtet, daß in dem Tikgchr 11911) ibren Fabrikatcn, Tiuehr nah ihren Fabrikaten, als glatte Lein1n, , 141191192 Leinen, ÆWczeuge und Handtücher, 92929 gegen das Vorjahr eine ziFWU“?! eung zum B2ffercn nicbt 211192112119 Beſſeren nicht eingetreten iſt. Produ- - i" Wurden F wurden ca. ]900 1900 bis 2000 Stück 919112 2111119, 16113011]? Stü> glatte Leinen, \Mzeuge und 991111111121 Handtücher im Werthe von circa 111100 „11. Beſ „äſtigt beit 6 Beſchäftigt waren durchſchnittlich 49511.- e,9k; durſchnittli< 40 Ar- Ra Der Beruht Bericht der mechaniſchen WebcrU 11011 ÉUÖWÖ Tzſ<qſ<2l _in Alt-Kcmniß „32191: k2me _Ver- 111111111119" Ber „912110291 211119152 wre tm Weberei von IntIÓ Tiſchaſchel in Alt-Kemnig zeigt keine Ver- mee Bei gleihem Abſaße wie im Vorjahre 3500111 1900113111 600 000 350 007 produzirt 600000 m im Werthe 0011 1119110 „M 11111100 zu unberänderten Lohnſä 29 [1.2- iſ 19129 Arbertcrn. von ſhäftics Á mit 100 zu unveränderten Lohnfägen be- i gten Arbeitern. Die Firma Ss F. W; Al erti in fürr > LTJ 1129211121, daſß in 0192 121: Prets[t2igcrung W. Alberti in r berg berichtet, das in Folge der Preisſteigerung alt FM? 19 arne în den er ten 2211099129 erften Monaten 1885 1111129 Leinen zu ?“ Pretſen en Preiſen während der Monake Monate Januar bis 11115" JUL 921r991119r2n, Rd gut gefragt waren, bald darauf trat WN!) 219 FWW 219, jedo< ein „Cldlag ein, der Bedarf 91119 zurück ging zurü> und 112 Welſe 1111110211 1111100112911. die fall wurden unlohnend. Nur für rima_H91b- dk.)?" Erhielt fick) Wegen ibrer Billig eit 10919291) wxrdganzen prima Halb- deg t erhielt ſi< wegen ihrer Billigkeit während wurd anzen Jahres 9912'N9<fr992. Angefextcßt Und gute Nachfrage. Angefert igt n en 19." ca. 5000 Stück 1191929, Halbkcinen, TLſ - 19 Öqydtucher. Leinen, Halbleinen, Tifſch- f Handtücher. Jm B121<92ſ<aff 9th Bleichgeſhäft geht der Um- 11 ÜÜjahrlick) zurück, 6 alliährli< zurü>, da Unmer ,wemger immer weniger Handgarn 11011929 ponnen und verwebt verroebt wird, die Firma empfing 1885 11111 11011) nur no< 252 Stück [991151111119 Stü> Hausleinen und 12 316 Pfund 1119909919, 11111102 31119 99313129 THM 112002111 111911111. DU: _Schmicdcbcrgcr 2112121)- und 2111012119- 9911911 1,1111. tm Handgarn, welche zum größten Theil verwebt wurden. Die Schmiedeberger Bleich- und Appretur- anſtalt hat im Jahre 1885 3121111111) ziemli< daſſelbe Quantum [211111121 (Hewebe [leinener Gewebe wie 1884 9110121111, appretirt, da- 91919 1191 cm 711111199119 gegen war ein Nückgang in dcr BcarbsiUmg 009 1999111011099 (3211111129 10911131111101919. Leincne (He- der Bearbeitung von aumwollenen Geweben wahrzunehmen. Leinene Ge- webe 10111119 wurden 18000 Stück 1“; Stü>k à 33 111, m, baum- 110111112 wollene Gewebe 20 000 Stück 0. 20000 Stü> à 60 m 1911 11xr<1ck11111111ck1 40_45 mit durhſ<nittli< 40—45 Arbeitern bearbcitet. Dic APPrcknranſtalt 0011 bearbeitet. Die Appreturanſtalt von Friedr. Schmidt Shmidt in Schmied2- S<hmiede- berg bearbeitete 11111 (9. mit ca. 20 Arb1it2rn 111. Arbeitern ca. 25 000 («31311011 82111211. Di2 Druckerei 1109 Scho Leinen. Die Dru>erei von Robert Schmidt 19 (1520199020219 1125112111111 011 in Schmiedeberg bezeichnet die Reſultate 92 211 1913 2101111111 916 z111111k9cblieb211. gegen das Vorjahr als zurü>geblieben. Es wurden 111-11111 (9. 6500201115190 111 0001521121119 [111111 bedruckten T91<29111<1rm QZla11dr11ck-T111172rn 1190 S9)1irz29. Dic _Durch1111111111439b1 121 Arbcitkr b11r119 bedru>t ca. 6500 Dutzend in doppelſeitig bunt bedru>kten Taſchentühern, Blaudru>-Tüchern und Schürzen. Die Durſchnittszahl der Arbeiter betrug 17. D12 (11111103 11. Schmidtſcbc Tcppick)19brik 19 S<111111111219 12111912 Die Gevers u. Schmidtſhe Teppichfabrik in Schmiedeberg fertigte 3578 T1001<1 1191) 1312 Teppiche und 1382 Stück D2ck21111092. De>kenſtoffe. Die 391)! 021: Zahl der Arbeiter betrug durcb- [chnittlicb durh- \hnittli< 430. * i Die P1111<- 1190Cbenil1219brik 109 518219121111. C0. in Scbmicdcbcrg 191) 1111) znr 110111191119 29 (5119112111199 Plüſch- und Chenillefabrik von Weigert u. Co. in Schmiedeberg ſah ſi zur vollſtändigen Einſtellung der Fabrikation 1101111911911101111119 C111111112-S1191vls 915101111919, 09 1191 “1117211199 121 Abſaßvcrbälfmiffo 1111111 2111921121119 11191. von baumwollenen Chenille-Shawls gezwungen, da eine Beſſerung der Abſaßzverhältniſſe nicht eingetreten war. Die Pli'1ſcbf9brik91i09 Plüſchfabrikation konnte 19919111 111 91191011111212111511119999bct1'111111111121019. waxdcm 111 111“ (538191111111111111913 111 dagegen in vergrößerter Ausdehnung betrieben werden. Troßdem iſt der Geſammtumſatßz der Firma 911111 1111111111111111111) 3111191919999111 11110 1913 9119121112111 [0 9111119, da[; “012 nicht unbeträchtlih zurü>kgegangen und das Rendement ſo gering, daß die Fabrikation 9291111'1bcr 1111111111111 0211111911929 gegenüber dem damit verbundenen Riſiko 1911111 kaum mehr 11111111. Dic S011§c11111111ſtrio [111111111 219111 1019111191111217- 99119 09115, 91111) lohnt. Die Spiteninduſtrie fürchtet einen totalen Nieder- gang dieſes, au im ab91191111929J91111 11111: abgelaufenen Jahre nur mit 910919 großen Opfern 11011) 1101111211111 Erwcrbszwcich. no< erhaltenen Erwerbszweiges. Durch 111 H111<b219cr die Hirſchberger Firma B. M1131111 111191211 [121 1111 [1111111111 L0b11191129 Meßner wurden bei den früheren Lohnſäßen 110 Arbeitsrinncn [12- 14111111111- Dic K911111199111-S01911111i 111 Hirftbberg bcricbfct iibcr 11111 21111915- 11911 P100111110115091190999 912111) 111111119 1012 im V01191112, 91121: 11111 Arbeiterinnen be- ſchäftigt. Die Kammgarn-Spinnerei in Hirſchberg berichtet über ihre Abſatz- und Produktionsverhältniſſe gleich qünſtig wie im Vorjahre, aber nur für 119 [121111119 911111 119 111119111129 Q1199111111s den kleinſten Theil des verkauften Quantums und 1119 nur im erſten S1912ſ11r 11111119 112 Preiſk 101111191). Semeſter waren die Preiſe lohnend. Für 195 J911r das Jahr 1886 iſt das Werk um 191111111 S01911190219rößcrt 1110rden. W01119 tauſend Spindeln vergrößert worden. Wollen wurden 92W9ſck12n gewaſchen 386 000 1191, 5191111113119 1110011391217 kg, Kammzug produzirt 217 000 119, 5191991111192 30 200 119, (Harn 9211101111211 300000 119. kg, Kämmlinge 30209 kg, Garn geſponnen 300 000 kg. Bei unveränderten 530119191329 11191211 Lohnſäten waren 250 2111121110 b11<911191. Arbeiter beſchäftigt. Den 12 Papierfabriken des 25231115 [)91 Bezirks hat es im M1- 9119219199901911Ab1911911<111111d All- gemeinen ni<t an Abſatz gefehlt und iſt 194Prod11ktions- 911911111111 91119 1111199111 1001019, das Produktions- quantum nicht verringert worden, mit 9111139911912 Ausnahme einer Fabrik, 112 9901111111111) 9991201, 11112 5131011111109 die ausdrü>lich angiebt, ihre Produktion um 20% 01rr199111 209%/6 verringert zu [)9b29. haben. 6 F9brik2n Fabriken des Bezirks, 911201111913 allerdings darunter 012 bedeutcndſtcn, 9211111 11112 die bedeutendſten, geben ihre Jahresproduktion 3111911119111 zuſammen auf 7700000 119- 911; 111 1111121211 kg anz; die anderen 6 [)9b211 2192- Z91)11119999[_1_2 nicbt 929191111. haben eine Zahlenangabe nicht gemaht. Die 91:0[32 2112193901 Der E19b11111m1nts [11191 übcreimſtinmncnd Über die 11911111 11121111“ zurück- 911121112 große Mehrzahl der Etabliſſements klagt übereinſtimmend über die immer weiter zurü>- gehende Rentabilität dcs F9brikzweig2s. des Fabrikzweiges. Die Be- r1<12 11b2rP90i2<99011 rihte über Papierhandel und D9111119b11k911011 Dütenfabrikation klagen Über 1011119 100112911§Gcſ<1911. 2321 021 5191109119111- 19b11191109 _ dic Hirſchbcrgcr über wenig lohnendes Geſchäft. Bei der Kartonagen- fabrikation — die Hirſchberger Fabrik 1121109111912 119 Jahre beſchäftigte im JIahre 1885 19112010 19. dauernd ca. 60 Perſonen _ 11191 — war der 2111191; Abſaß in APotHekcn-Kartonnagcn 31091: lebhaff, Apotheken-Kartonnagen zwar lebhaft, aber 011 die Preiſe 11111119 waren äußerſt 920111111. Dcr 11211111111112110911 zurPapierabrikation, [01012 knappcs 21391111 gedrü>kt. Der vermehrte Bedarf zur Papierfabrikation, ſowie fnappes Waſſer während eines 91013111Tk11112s großen Theiles des Jahres 1885, 1110111111) 012 H013110ffprxdukti09 1.11- 111i1102rtlv11rd2, 091119 21112 1111112 211111111119 wodur< die Holzſtoffproduktion ver- mindert wurde, haben eine kleine Beſſerung in dre [0 die ſo ſehr 9211111112 gedrü>te Lage 011“ H0131<12111r gkbraxlzt. Dic Preiſc der Holzſchleifer gebracht. Die Preiſe für Holzpappcn Holzpappen und 11011) 1111112 111r no< mehr für braunes H01z-Pack1190121: [)9b19 1112112129 111111199119 Holz-Palkpapier haben weiteren Rückgang erfahren. Dascxwduzirtc Qucmtum 11211991; Das S Quantum beträgt: 1) 11121131r Zolzſtoff, tr0 111 9219101 6283 weißer Do tro>en gedacht 6 283 000 119; kg; 2) b1“91111cr olzſtoff, 919 Erzeugung-Zorte zu PapiLr 1121911111121 2414 brauner olz\toff, am Erzeugungsorte zu Papier verarbeitet 2 414 000 119; kg; 3) 11121132 weiße und braunc H01109111111 braune Holzpappen 353 000 119, 3111111119129 9050000 119 kg, zuſammen 9 050000 kg im W211112 0011 19. 1300 000 «14 Dcr- Strobſtoff [19112 1111121 dcm Drmk dcr Werthe von ca. 1 300000 4 Der. Strohſtoff hatte unter dem Dru> der anderen Papierſtbffe 99113 1121111111111 Papierſtoffe ganz bedeutend zu 1110211. leiden. Der 11911913 dcr (8131119111112 Umſay der Erzeugniſſe der Glasfabrikation [)91 919211 hat gegen das Vorjahr keine 911111111010211112 0311101111119 erreicht. Dcr Abſatz nennenswerthe Erhöhung erreiht. Der Abſay der GlasraffiULric [191 11111 0219 Glasraffinerie hat mit dem des Vorjahres 11111: nur gleichen S<ritt_ 311 [11111211 Schritt zu halten ver- mocbt. mot. Die Arbeit2r, 1199121111111) (3419519112911 Arbeiter, namentlih Glas\chleifer und Gürtler, [1911111 9991211112911 Beſ<äf1i911119, 119919211 hatten ausreihende Beſchäftigung, dagegen mußten Glasſcbncidcr 11110 D1k0r9tc11r2 111991011191 auFfetzen. , „ " Glas\chneider und Dekorateure manchmal ausfeßzen. E x Die im Bezirk beßndlicbcn 312911211111 [99129 fur befindlichen Ziegeleien fanden für ihre Produkte [Wanken 21.111913 \{<lanken Abſaß in Folge 1121" 910920111 Bauthätigkcit. der größeren Bauthätigkeit. Der Abſa d2r K911b12111121112911t dem 0115 Vorjabrcs 9121 Abſaß der Kalkbrennereien iſt dem des Vorjahres gleih geblieben. 2321111911191 109129 Beſchäftigt waren 60 bis 70 Arbeiter. Die M911901111211119b11k Marmormchl fabrik in 519111711119 Kauffung berichtet, daß der Abſay 011111) 1111- 911121292 Konkurer 92929 198 dur ein- getretene Konkurrenz gegen das Vorjahr 011) 1111- fih ver- mindert [)91, hat, es beli2f ſick) belief ſi< das Q11911t11111 011“, 92- bro<2nen Quantum der ge- brochenen Steine 11111: 911190000 nur auf 90 000 Ctr. mit 191119 einem Werthe von 25 000 1.16. 2321 25000 (A Bei dem Betriebe _109r29 durchſchnittlich waren dur<ſ<nittli< 12 Arbeitcr 1111111911191. Wabxcnd Arbeiter beſchäftigt. Während im 11011929 Jahr;: vorigen Jahre die Fiſchbacher Gxanitbrüche 111129 Fortſcbrttt imGeſchäfthange Granitbrüce cinen Fortſchritt im eſchäftsgange zu bert<tcn berichten hatten, iſt dieSmal ei diesmal eiu“ kleiner Rückgang, Hervorgerufen hervorgerufen durch die ſchwer ſ<wer zu Überwindcnde überwindende Konkurrenz, 3,11 zu verzeichnen. Die Lohnſäße der bcſ<äfti9ten 26211bciter beſchäftigten 26 Arbeiter haben keine Aenderung erfahren. Die Jannowißcr St2m- brucbverwaltung Jannowiter Stein- bru<hverwaltung berichtet, daß eine erfreuliche, mcht unerhebliche Befferung niht unerheblihe Beſſerung in ihrem Gcſ<äftövcrk2br Geſchäftsverkehr eingetreten, ſo da[; [12 daß ſie ihren beſchäftigten 30 Arbeitern eine Lobnerhöbung Lohnerhöhung von 10 0/0 109% gewähren 10111111. konnte. Die Produktion von Holzcement wird das im Vorjahre ber cſteÜte hergeſtellte Quantum 009 von ca. 25000 25 000 Ctrn. 311191: zwar er- rci 11 reiht haben, dock) do<h klagen die Fabrikanten ungemein über ungünſtige Preiſe und verminderten Abſatz. Abſaß. Die Maſchinenbauanſtalt und Eiſengießerei von Starke 11. u. Hoffmann war das ganze Jahr über gut 1191611511191. beſchäftigt. Das (1511911111119111111111 91111 2119111219111 11111 M91<i11291112112 21. 11211119 19. ] 760 Geſammtgewiht aller Maſchinen und Maſchinentheile 2c. betrug ca. 1 769 000 1191. Dic 311111 121 Arbeitcr 111111911111 311111111211 kg. Die Zahl der Arbeiter ſ{<wankie zwiſhen 270 11111 und 300 Y?91111._ 211111) 012 M91<i1111119brik und 2111111111- 91191111 1109 11,1. F1"1[1111r 111 W91111b1111111 Mann. Auch die Maſchinenfabrik und Metall- gießerei von H. Füllner in Warmbrunn berichtet uber 9111111 über guten und 111111111111111121111913 ibrer vermehrten Abſay ihrer Fabrikate, der [12 1151111911, n1itU2b211't1111129 9rbcit2n 511 ſie nöthigte, mit Ueberſtunden arbeiten zu laſſen, der ©1119?) Grund für dieſen Fortſchritt liegt in der Lieferung der Maſchineneinrichtungen für 0111111 Fortſchritf 11191 111 111" 331112111119 121„Ma!11111121111119111111119211 [111 1111111311 (5111111012- fabrtkcn. mehrere Celluloſe- fabriken. Beſchäftigt 11.1.1119 1111*c[„1ſ>)911111111 69211- waren dur{ſchnittli<h 69 Ar- beiter, 111111Löb112 11013, d1r 1011511119111 (8111111111119 009 [)"/0 deren Löhne troß der vorjährigen Erhöhung von 9 °/ im Jahre 1885 11011) 11111 no< eine Kleinigkeit 91- 11219211 11111119 709111211. Die (1112991192121 11111 §N91§k1111211b9119nſtalt 0011 ge- ſteigert werden konnten. Die Eiſengießerei und Maſchinenbauanſtalt von H. F111911 111 Ber11121010rf [1211119111911 11112 1111 2101191112 Fliegel in Berthelsdorf beſchäftigte wie im Vorjahre 40 21191111 311 1211121b19 L01191äycn bci 21111111 7111111111991) 111111 20.3000 119 (5511911212901 311“. 2191101911119 0011 91013111111111199101- 911ß 11110 11119 20 000 kJ 2131115111111 511 M91<111c11- 111111111. Die F9brik 19111111111111109111111111 9111111111919 1011 E. 111012 19 Mann zu denſelben Lohnſäßen bei einem Verbrau< von 205 009 kg Gießereieiſen zur Anfertigung von größtentheils Roh- guß und etwa 20000 kg Walzeiſen zu Mafchinen- theilen. Die Fabrik landwirth\chaftliter Maſchinen von C. Kloſe in Berbisdorf [1111111111 1111111, 9111111 91111) 92111192111101111111111 111 11111 Abſalz ibrcr F91111912. 2131191911191 berihtet einen, wenn auch geringen Fortſchritt in dem Abſahz ihrer Fabrikate. Beſchäftigt wurden 19. ca. 40 Mann 511 9110219110999 Lobnſäxan. D11s E11111911115111rf1r(13111b1111'1111191 11011 C. 111111119 11. S01111 [111 D:"91111111911- 111111 Stiffc- 1911111911119 191111 Üb1r 211911921 9921bſ1113 1111111 1199211, 1091112 dc11111b111 zu unveränderten Lohnfäßen. Das Erdmannsdorfer Ctabliſſement von G. Leſſing u. Sohn für Drahtnägel- und Stifte- fabrikation kann über Mangel an Abſatz nicht klagen, konnte denſelben aber 1119“ 1111.11) 1111110211112 912- 011111011 111 Prsiſe 2111110111. DLL? H013119111-21 11111 012 H011[129r[11111199 [111112 11111 129111b111 2411161119919 311 1911111119 1111 1111 1011919279191. D11 F9br1191i011 111111 H0139919911111- 111991111 [)91 91111) 1111 I9b11 188.3 1111211 1111191191119 2111111191999 9111019111111. D2r 91011211 [11111915 [)91 21112 (Fr1)01)11119_ 121" 2110111113901 5111“ F0191 92119111 11111) nur durh eine weitere Re- duktion der Preiſe erreichen. Der Holzhandel und die Holzbearbeitung hatte mit denſelben Berhältnifſen zu kämpfen wie im vorigen Jahre. Die Fabrikation von Holzgalanterie- waaren hat au< im Jahre 1835 einen weſentlichen Aufſchwung genommen. Der größere Umſay hat eine Erhöhung der Arbeiterzahl zur Folge gehabt und ſind 112 11011112, 111 in 11211 11151111 'F9br111 cr- [12b1ich 911112919 11110, 1111111111119 31911111111121111111. die Löhne, die in den letzten Jahren er- heblich geſtiegen ſind, dur<hweg zufriedenſtellende. In d2r [3995191111192 [191 112 [1111121 [1211119111912 5011109291901 921111911112 2311109199999 9211111119. Die R9011121119brik911011 19911 3111111 1111111 9101111111 21111111)» ib1'1r 91111111 1091111111111, 1111211111 der Hausinduſtrie bat die ſeither beſchäftigte Perſfonenzahl genügende Beſchäftigung gefunden. Die Rahmenfabrikation kann zwar einen größeren Abſatz ihrer Artikel konſtatiren, indeſſen iſt 111 VsrdicUſf 9211119111“ 911111111211. Die P1113111911- 11111) S01111191111919brik 111111 (552111. Pobl i11S1111111112b119 bcricbtct 1111111 711111199119 19 ibrcm Abſatz. der Verdienſt geringer geworden. Die G119m1111110111111011 11111119 Porzellan- und Spielwaarenfabrik von Gebr. Pohl in Schmiedeberg berichtet einen Rückgang in ihrem Abſay. Die Geſammtyroduktion betrug 70 000 119 1111 Wcrtbc 01111 19. kg im Werthe von ca. 78000 .16. b2'1 111111 Zabl 11011 16 bei einer Zahl von 90 Arbci1crn. A9 Steinkbblsn 11110 Arbeitern. An Steinkohlen und Coaks 2111111111929 111.1 empfingen die im B2- Be- zirk 1119111129 liegenden Stationen 3111919111111 1007142 zuſammen 100542 770 119 919111 kg gegen 94 976 240 119 1110 1.884. kg pro 1884. Der V111911f 115 153111119110 9111911211 ſick) 929211 S<111ß 1115 Jabrks 211091“; [cb[)9111'r 91111 9111911921. Die (2111191111911 19 Firſthberg fabrizirtc im J9[)r2 188.71 411000 011111 5 913, Verlauf des Geſchäfts geſtaltete ſih gegen Schluß des Jahres etwas lebhafter und günſtiger. Die Gasanſtalt in L fabrizirte im Jahre 1885 411 000 cbm Sas, 5000 9111111 191111“ cbm mehr als 1111 210119011. im Vorjahre. Die (5391?- 9911911 19 Schmiedcbcrg [111211 11111 dem Abſatz. 91929 0952301111111? Gas- anſtalt in Schmiedeberg blieb mit dem Abſatz gegen das Vorjahr in Folge 1121119921111 ?[rbcitszcit verringerter Arbeitszeit der Fabriken zurück 1190 1110111131112 11111 zurü> und produzirte nur 77 000 (211111 (5195. cbm Gas. Die Vergfrcib2119r11bc b21S<1111211b1r9b11<19111912 Bergfreiheitgrube bei Schmiedeberg beſchäftigte im Jahre 1885 189 Mann (mit 352 F9mi1i211- 9119111099211), 111111 bctrug 1196 9211912112 Q119911119 (8191111231, Familien- angehörigen), und betrug das geförderte Quantum Eiſenerze, 27 580 000 119 1111253111111 11011300 ke im Werthe von 300 664 „11, 0119 (551111111112 91111) 4, dem Gewichte na<h 826 000 1191 1111111911? 9111 i1-11V01- jabre. kg weniger als im Vor- jahre. Die Grube iſt E191911111m 1121: 0112111191211 3101119- und L9111r9111'1112, 11111111 11131112 1.11“; 9110011112111 Y199921-C111112rz 311 S 901 111111111111. D9§Eiſ111- 11110(Fiſ1n111911r11111111111111[99 1191111191111). 21911) das 2111101111111111911 b111b 119911111119. Die ObſtWCinfasrikation 10111 in F0192 1121“ 911119 2110121211112 2192 [11110999119112 11111 021012; J9[)rcs Eigenthum der vereinigten König- und Laurahütte, wel! leßtere das gewonnene Magnet-Eiſenerz zu Stahl verhüttet. Das Eiſfen- und Eiſenwaarengeſchäft lag unerfreulich. Auch das Mühblengeſchäft blicb ungünſtig. Die Obſiwethfäbrikation war in Folge der guten Nepfelernte eine \{<wunghafte und der des Jahres 1883 2b211bürti92. EZ 11111119 111 Hirſchbcrg ebenbürtige. Es dürften in Hirſchberg 30 "bis bis 36 000 Sfr. 21211111 91101191 9110 1919115 Ctr. Aepfel gepreßt und daraus 5 bis 6000 O [1011 Eider 921111191 11101119 11111. W11111911111) 121 A [913 Orhoft Cider gefertigt worden ſein. Wenngleich der Abſatz ein [cbbaſtcr 91101119 lebhafter geweſen iſt, [0 191111 009) 11011 11.191111 11111“ 1191911919929 1011111111211 1111115211 1121112111101 11111, 19-012 5111111'111111111f9b111911011 1119 111112 Eider- 9211111111 1099211151 1111901111) b211911'ä1111191“ 11111 9111212 JbHaxxgcbictc ſo kann do< von einem nur einigermaßen lohnenden Nutzen keine Rede ſein, da die Kunſtweinfabrikation das reelle Cider- geſchäft fortgeſeßt {hädli<h beeinträhtigt und andere E als Ob2rſ<1cſic11 110101111111 9111911119129 19 . Oberſchleſien noch ni<t aufgefunden ind. Die Fr11<1191119b111911011 1011911 511111T111'11 9111: 119121 2111191111119 1119119111111 b11112b29 111111111, 021111 91111) 1111 Jahre Fruchtfaftfabrikation konnte zum Theil nur unter erſ{werten Umſtänden betrieben werden, denn au im Iahre 1885 9191, war, wie im Vorjahre, eine totale Mißernte in Heidelbeeren, im \{leſiſ<en wie 1111 210119191, 1192 101912 Mißkrmtc i11 .H11011b21119, irn [1111117119119 11111 11111101111111'111111(21111191, 119921111111. D91111111 9111 91111) 1111: H1111b22r- 11111Prciſ321bccrſ1111. M1 L'19111111- im böhmiſchen Gebirge, eingetreten. Daſſelbe gilt auch für Himbeer- und Preißelbeerſaft. Die Ligueur- fabrikation [12101911 ſick) 91111) 191 bewegte ſi<h au<h im Jahre 1885 111 1111 bisbcr1929 Gr295111. Dic Sclterwaffcrfabrikatiom [111112 in den bisherigen Grenzen. Die Selterwaſſerfabrikation hatte unter den 9119111911919 2132112100111911911'129 125 ungünſtigen Wetterverhältniſſen des Juli und Auguſt [1111021 311 1211211. D12 Lagcrbicr- braucrcicn [)9b211 111119 {wer zu leiden. Die Lagerbier- brauereien haben ihren Betrieb in den bisbcri9c11 bisherigen Grenzen 1011911291. fortgeſeßt. Das Geſchäft i11-Hä11119 11110 F111211 1,191 121111 V11911d2111119 1111119111. Die W9<sw99111119brik in S<miedkb1r9 1111:- arbeitcte M. 15000 119 in Häuten und Fellen hat keine Veränderung erfahren. Die Wachswaarenfabrik in Schmiedeberg ver- arbeitete ca. 15 000 ke Wachs 311 21111111 zu einem Werthe 009 von 54 000 „14 6 mit 12 Arbeitern. Dic BU<druck1r1ic11 11111111 11111 2119111191111 1121- ſ1[)211 Die Buchdru>kereien waren mit Aufträgen ver- ſehen und 0119191119119 111. beſchäftigten ca. 70 2111111111“. _ „ Arbeiter. - ¡ Das 2399191991129: E19bliſ1'1111111t „2301991111121: Baum\chulen - Etabliſſement „Botaniſcher Garten“ 1011912 111 F0192 des 9111219119919 dcr Pr1111 10100111 konnte in Folge des Nückganges der Preiſe ſowohl für Baumſchul- 915 9101290119999 1312 2111191305132 115 V0119bres nicbt 1112111119. als Roſenpflanzen die Abſazhöhe des Vorjahres nicht erreichen. Handels - Regiſter. Negiſter. Die andclsrcgiſtcrcinträge Handelsregiſtereinträge aus dem _Kbnigrkicſ) Sack) 211 dem Königreich Würkrembcxg 1190 Sachſen, dem Großbcrzogtbum Königrei<h Württemberg und dem Großherzogthum Heſſen Werden Dtcnſtag? werden Dienſtags bezw. Son119b2nds (Württe'mbcrg) Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrr Rubri Leipzig, reſp. Stuff Stutt art und DarmſtaYt 0217011290199, Darmſtadt veröffentliht, die beiden erſteren wöchentlich, 012 [213111211 111011911111). Unilonswat. Bekanntmachung. die leßteren monatli. Ballenstedt. Befanntmachung. [23394] Die auf 801. 171") Fol. 175 des Handelsregiſter:“; 1111911199191 Handelsregiſters eingetragene Firma David Krummhaar Krummßhaar in Froſe iſt 11111 '.111- tr119 Frofe iſ auf An- trag des Inhabers heute gelöſcht 111010111. * gelö\<t worden. : Ballenſtedt, 9111 2._ 21119191 am 2. Auguſt 1886. Herzoglick) Anwalti1ch2s A1ntsgcri<1. Kartongteiu. Bekanntma<un . 22646] Herzoglich Anhaïltiſhes Amtsgericht. Bartenstein. Befanntmachung. 22646} In 19921 unſer Firmenregiſter iſt am 7. «51111 Juli 1886 zu- 10192 folge Verfügung vom 6. dcffclbcn deſſelben Monats 2111- 921199211: 9. ein- getragen : a. bei der Firma „H, J.[ chubzig Nach: folgcr“ „H. J+ Jacubzig Nach- folger“ Nr. 537, J11hab2r 5111111199911 2711100101) Rangnick 111 Inhaber Kaufmann Rudolph NRangni> in Pr. (Zylau: .Di2 Eylau: „Die Firma iſt 2r101<1111“. 11. 111111r erloſchen“. b. unter Nr. 636 111 111111 Fir1119 „R. Rangnick“ die neue Firma „N. Nanguict“‘ mit 11111 S1132 dem Sitze in Pr. Eylau, annbcr 5191111119191 1111110111) Rangnick daſclbſt. Bartenſtein, Inhaber Kaufmann Nudolph Rangni> daſelbſt. Barteuſtein, den 7. Juli 18.131). 5101119119128 1886. Königliches Amtsgericht. 11. 1301111111. Haudeléregiſtcr II. Berlin. Handelsregifter [23576] des Königlichen Köuiglichen Amtsgerichts [. L. zu Berlin. * 1110191 2521111911119 00111 3 Zufolge Verfügung vom 3. Auguſt 1886 [an ſind am [111111 ſelben Tage [01911112 Eintra9119929 2110191: folgende Eintragungen erfolgt : In 99121 (53212111111911sk191112r, Woſclbſt unfer Geſellſchaftsregiſter, woſelbſt unter Nr. 9778 die hieſige H91112159212Ü1<911 Handelsgeſellſhaft in Firma: s'". F, de la Sauce & Kloß vermerkt 11201, ſteht, iſt 211192999211: Dcr 5191111119911 eingetragen: Der Kaufmann Louis Cbbn 311 „21211111 iſt 9111 Cohn zu Berlin ift am 1. 211191111 Auguſt 1886 als H9912l§9212111<11ſter 1111- 911111211. Handelsgeſellſhafter cin- getreten. In 1111111 Firmc 152911111 [1111 1111111 01111 S1112 31: Berlin: 99121 unſer Firmenregiſter ſind je mit dem Sitze zu Berlin : unter Nr. 17 099 012 die Firma: A. Hinkfuß (G1ſ<äft§[0k91: S<b111391111r 911122 (Geſchäftslokal: Schönhauſer Allee Nr. 44) 11110 915 und als deren anaber Inhaber der Kaufmann 211011 Adolf Carl Ju1i11s 1311111111“; 39 23111111, 99121: Nx. 17100 112 Julius Hinkfuß zu Berlin, unter Nr. 17 100 die Firma: Caeſar Caefar Ed ((5511'91911810191: 510111111911111111191119[32 (Geſchäftslokal: Kommandantenſtraße Nr. 86) 11110 918 “021111Z111191111 1101199191999 und als deren Inhaber der Kaufmann Cäſar Friedrich 3111911111910 CD 311 Friedri<h Marquard Ed zu Berlin 1111911199111 10011211. „ D1r 3191111991111 211011 C911 J111195 1311111119 eingetragen worden. i: Der Kaufmann Adolf Carl Julius Hinkfuß zu Bcrl'm [)91 Berlin hat für 11111 [111112101 911121 ſein hierſelb unter der Firma: A. Hinkfufz [1211111191115 H9111110921ck1911 (Firm191191ſt1r Hinkfuß beſtehendes Handelsgeſ<häft (Firmenregiſter Nr. 17 099) 11111 J0[)9119 dem Iohann Emil Paul W01121 311 Wolter zu Berlin Prok11r9 111112111 11111) iſt d1€1€1b€ 1111121: Prokura ertheilt und ift dieſelbe unter Nr. 6770 des Prokurcnregiſters 219921199111 10011211. Prokurenregiſters eingetragen worden, Der K911119999 Kaufmann Paul Théodor 9111111111 109 Theodor Martin von Bar- 929 gen zu Bcrli11 [)911111 12111 111111111111 1111121" 111! Berlin hat für fein hierſelbſt unter der Firma: M. v. Bargen [1111111111015 H9111210911<9fk (Firanrcgiſtsr beſtehendes Handelsgeſchäft (Firmenregiſter Nr. 16 969) 12111 dem David §Adolf.111111111112111219 Adolf Krömmelbein zu Bkrlin Prokum 111112111 1190 Berlin Prokura ertheilt und iſt dicſclbe 1111111 dieſelbe unter Nr. 6772 115 Proknrcnrcgiſtch 1199271799111 111001211. G2101<1 find: Fir111111rc9iſtcr des Pro kurenregiſters einge:ragen worden. Gelöſcht ſind: Firmenregiſter Nr. 13 902 1111 Firma: die Firma : C. Dammann, P101111211r191ſt2r Dammaun, Prokurenregiſter Nr. 4260 11110 und 6211: 112 "111701111211 128 (5310119 S<111119111 111111 “015 die Prokuren des Georg Schuchard und des David Krö11111111b119 311B211111 1111" 111 Krömmelbein zu Berlin für die Firma: Louis Noeffcll. Dcr 3191111119911 Noeffell. Der Kauftnann Louis 910111211 511Bcr1€n [191 Noeffell zu Berlin hat für [119 [)121111bſt 1111121 fein hierſelbſt unter der Firma: Louis Nocfſcll _ [1211211111115 11191112121921111911 (Firme11119'11111' Noeffell beſtehendes Handelsgeſchäft (Firmenregiſter Nr. 4416) dem Franz 9111111111 511 21111111 Noeſſell zu Berlin Prokura 1111111111 _9111 111 112111111 911111 ertheilt und ift dieſelbe unter Nr. 6771 des 5111019119129111310 1111921199111 111011211. Prokurenregiſters eingetragen worden. Berlin, “0111 den 3. 3311191111 Auguſt 1886. 1115919111029 Amt§92r1<t ]. 2111132119119 216 1. ])1. Béri119912r. Handchrichtcrlickxc Königliches Amtsgericht T. Abtheilung S6 L. Dr. Béringuier. Handelsrichterliche Bekanntmachung. 9191111121119111 2111111111: _ Nachſtehender Vermerk: Ï Vom 1.J11[11886 911 1. Juli 1886 ab iſt 111“ 0111111119191 („5911 Vc>21351111 1112521901119 1115 ©21261<91121 19 0911 11111211 111 der Kaufmann Carl Bekker jun. in Bernburg als Geſellſchafter in das unter der Firma „Carl Becker“ 19er11- Vecker““ in Vern- burg 'bctri1b1112 [911111199911119 H911121§911<9ſt 21111 11121211 cr betriebene kaufmänniſhe Handelsgeſchäft eingetreten er Fabrikant Carl Bcckcrxsksn. “11110“ Be>er sen. und der Kaufmann Carl Beer jun,, Beide in Bern- burg, führen das Geſchäft unter der 5191111111199 (5911 Bcckcr Jun., 2111111 1,11 211111- b1119, [1119111 das Ecſcbäft 1111111 111 [1150111919 bisherigen Firma 91s 0ff1112 H911dcl§9112111<91t als offene Handelsgeſellſhaft fort. , , 111 [91112121111911119 11019 [111119211 T992 111 1115 [)121191 H91111151191112r 191911111919. iſt laut Verfügung vom heutigen Tage in das hieſige Handelsregiſter eingetragen. Bernburg, den 30 Juli 1886. ' Herzoglick) 211111911. 2199592111111. ». Herzoglih Anhalt. Amtsgericht. v. Brunn. Ditterkech. Vckanntma>ung. Bitterfeld. SBefanntmachung. [23462] Die Firma F.Bcrthold F. Berthold zu Bitterfcfxd 1.111.322 1113 Firmenregiſtcrs, [)91 dem 3111111121111111121 FMD- rick) Bitterfeld Nr. 322 des Firmenregiſters, hat dem Zimmermeiſter ried- ri< Berthold 511 zu Bitterfeld Prokura 11102111, 'was untcr 911.1 ertheilt, was unter Nr. 1 in das Prokurenrcgiſtcr [111112 111192- 119919 11010111 Prokurenregiſter heute einge- tragen worden iſt. Bitterfeld, 1211 Vitterfeld, den 23 Juli 1886. Königliches 2119109211911. norboek. Handelsregiſter [23463] Amtsgericht. Borbeck. Sandel8regiſter {23463] des Königli<en Amtsgerichts; Königlichen Amtsgerichts zu Borbeck. Vorbeck. In 1111121: Geſe111<911§r291ſter 111 [111 unſer Geſellſchaftsregiſter iſt bei der untcr unter Nr. 8 2199211992929 Aktiengcſcüſcbqft Borlxecer eingetragenen Aktiengeſellſhaft Vorbe>er Credit- nnd Spar=Geſe11ſ<aft unt “(Jem Sth'm Borbeck und Spar-Geſellſchaft mit dem Siße in Borbet Spalte 4 3114 zu 4 am 31.J1111 31, Juli 1886 eîin- getragen: S E Zufolge Beſchluſſes des Aufſichtsraths vom 99. Juni 1886 1111- 921199211: _ „ __, 3910191 2121101111125 1326 Au111<tsratb§ _0091 22. J11191886 ſind die bisbcrigcn V0r1199dsm119112der Carl“ Klingbamnter bisherigen Vorſtandsmitglieder Carl Klinghammer und Hermann 9161411119 9115 Röhling aus dem 211111191112 911111911111 Vorſtande geſchieden und [md 911 S_teüe uv an Stelle des 11. 5111991199990; dcr 521001111 er Rud'olf 1c. Klinghammer der Apotheker Rudolf Baum 19 Borbeck 11111 99 StLUe in Borbe> und an Stelle des 21. Röblrng 2c. Röhling der Rendsmt Dsrübnr“. [221395] Rendant Bernburg. [23390] Heinemann. Heinrich [3011111999 Hollmann in Borbeck Vorbe> in den Vorſtand 92- 1. “„...-q -*.-:-««-»-y1-»- ..., .;. .. ge» i Gn A Md i etr A Vi mde ride