OCR diff 074-7993/727

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/074-7993/0727.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/074-7993/0727.hocr

lezten „Wirthſchaftlichen Wochenbericht“ mit folgender Be- merkuners E ſcheint, als ſollten die freilrändlcriſchnÖ)T.1l*e11,__wel<e__i_o freihändleriſcen Raben, welhe ſo ſehr “iiber “über den wirtlſckraftlichen wirthſc<aftlihen Rückgang m Yolge de_r _échyßzo__e_ lärmen in Folge der Ohugetle lärmen, neuerdings in Verlegenlwrt geſetzt Verlegenheit geſeßt werden. Sellrtt __le franzi); Selbſt die franzó- ſiſche Finanmeſtalfrmg Finanzgeſtaltung hat im Juli einen “„>le Anflug von Leirerung Beſſerung ge wonneii. ' . .. . 87 ' ' at . wonnen. Di i L : 27 i i at). Von dieſen Verſpatungen Verſpätungen wurden ]edocl) jedoh 11 Artikel )()(117. XXTV. Die Nummer 28 98 des RercbsGeſesblatts, Reichs-Geſebblatts, welche von heute Ml VoranLnAZwarten verſpäteter Anſchlußzuge hervorgeruien, D___ - -- | im g ay fn ieſan Derſ paneagen na fe mi Z 2 dur - - 1 - -- „ - -- - - - t enthalt E tf is E d : t, enthält unter . " rt Balnen i ïbrten Bahnen nur 1403 Vermutungen 1705 Verſpätungen Der gegenwartige gegenwärtige Vertrag iſt nr 16 in je zwei Exemplaren * i zur Außgabe gelang - : dels: Ausgabe gelangt, ; dels- und Schiffahrts- | ſo daß den aufgefuh en ) _ _ __ , 01 at. aufgeführten n ur / S deutſcher, arabiſcher arabiſher und engliſcher engliſher Sprache aUSgeſMiY ausgefertigt r. LWSZZLZSTLYLFZYÉZZF NZZ" 10S den MeBaan E und dem Sultan von (: (FM_PQN) ZlißréxtftfFelZchÖJchTZLH)ZZFÜÜYLFOTLM jde)n wordAjll d' ſ. A If t' h b denſ lb S' - O'léU-“z- | (= E focv [een n e S pr wor dieſe Ausferti haben denſelben Si ; jbar. Vom 20" DMM)“ 1885; un? unter " ' J'neneiimSetreiken 20. Dezember 1885, Und Une mäßi E Stre>en der in Vergleick) Verglei zu ziehenden BWW" W" Bahnen von gleiche eBelxeexuetunx' e1_x01__;;_x__:_:;ge_r:____3_«__________e____e_?_____1_;$dx_xx_2__dw * szr Prei Beew ‘Hbn icbad “MeinungsverſGhiedenheit ie F tr 1683 die Bekanntma<UUIé betrefxebnkx diserréiithénéfeziliqu YFZ 973 Bekanntmathung, Heren vie Crntea “n 198 273 beförderten fahrplanmäßigen ZÜZY) __1_1_nt Perſozien: " ' ' ' Len “ 'dem Zugen 2 Perſonen- i i 7 i llen 1 dem Handelsvertrage mi anzi a - __ ..“ 829 anziba / N 899, oder ()_42 Pk03-- 0,42 Proz., mithin , _ __roz. wexriger. ZFAddleeinYJIltlchiZiUFZtetFuſt-Jchſßkä Yi? ngXFYYquYYUY ziFar 0,40 Proz. wentger. E E R 1 Ua E engliſhe Ausferti jhar vom Taback Taba> zu erhebenden olles. Zolles. Vom 11. Auguſt b»_f_01§1§_r_l_len§J __ V_________________ wurden B B So wuében 1003 An1<luffe ver1_aurnt - . .- - Anſchlüſſe verſäumt ; 149 Vorjahres und 204 rm 267 im als allem allein maßgebend angeſehen werden. „ . „ S gegen 44.) m demſellJen 442 in demſelben Monat _de-Z des rei Der gegenwärtig? BMW M1 “"Hi“ gegenwärtige Vertrag ſoll ratifizirt und ſollen die Berlin“ F Berin den LZ" YuJYſtPYé-Zeitungs-Amt. Vormonat); 1A clidles Poſt-Zeitungs-Amt. Vormonat). Wird em“ G-rÜMP-ngß dcrtMlzjiiZYinYuxißY NatifiſYtions-Öirkunden eine Sruppirns. e R Res Natififations-Urkunden ſobald als thunli) thunlich in Zanzibar aus: Kaiſer “he Divx,“... ?en_ auſ 16 LUZZWYYWFÜTYFJJJZM errſter aux. | A TED E den auf je eine Ano fommen in erſter Reihe die etau t wer en. ' pä ungen etau)cht werden. H f: pätungen vorg _-_ „ ,. . „- 91.7; g F j i L c 51 Ver- y Der Vertrag ſoll am 19. Auguſt 1886 und, falls der (**:; MaineckarCiſenßghn (_33 An]chluer)erſ_mnn_1_i_1]1_e___c11_1_1e KAMA]- E Main-Ned>ar-Eiſenbahn (33 AnſGlußverſäum Ne be V oie Austauſch der Ratifikations:Urkrinden ausirgend Ratifikations-Urkunden aus irgend einem Grunde ?“ ſpätmrgeri) rnit 1,92), d)? BUMM “" 11an iuiizckV E ſpätungen) mit 1,55, die Bahnſtre>en têvt iniſ<) (145 An- erſt nac!) na dieſem Zeitpunkt erfolgen ſollte, vierzehn Tage nach nah F lichen EiſenbahnDirekth __K0l11_ (??_ck) .»r)e) mit ] (“;8 *di e erfolgtemAustauſcl) Eiſenbahn-Direktion Köln S SL “ Ae :19R "Me erfolgtem Austauſch der RatifikationsUrkunden Ratifikations-Urkunden in Kraft treten ſchlußverſiiumniffe auſ -4-" VLZÜZÜ ungſL'Uumniffe ("“> 77,901:- E \hlußverſäumniſſe auf 243 Bs wer rc: è auf 7 Ver- Nach Ablauf von fünfzehn Jahren, vom Tage der Nati; Oberlzeſ111<en_EUSÉUHU?" Rati: L Oberheſſiſchen Eiſenbahnen (4 Anſ ) Érßver “ Be'irk Anſch uet G Bezirk der W?W- König- fikation dieſes Vertrages an gerechnet, können die Hohen ſpätungeri) F ſpätungen) mit 1,43), 1716 BÜHUÜW_M 1111?) MF ck luſ*verſä1111l: 1,75, die Bahnſtre>en 115 Anſ hlußverſäum- vertragſchließenden Theile eine Reviſion des gegenwärtigen „. Ff . lde die Kanmxgrjunker:Wlirde Kammerjunker-Würde zu Verleihen. verleihen. lichen EiienbalmDirektwn Hairriov_r___(_ “älrentx tiie Bahn: Eiſenbahn-Direktion Hannover ( T die Bahn- Vertrages beantragen, um diejenigen Abänderungen, Zuſäß ': MMW _ __ „ __ niffe cm Zuſäße k irſtena j E L, niſſe auf 208 VcrſpatUW**3*).1mtE? _ __ F-Öirektion Altona Verſpätungen)- mit êltend Dir L und Verbeſſerungen daran vorzunehmen, welche die Erfahrung S.- Mf se. Majeſtät der König haben Allergnadlgſt 89th * ſtrecken _jm Allergnädigſt geruh : ſtre>en im Bezirk der _KonrgltchZU *_r_ſ_rn a__)_n_-__ ___) "___ ___33 Königlichen Siſen n r) mit 13,33 als niithig nöthig oder wiinſchenswertl) dargethait wünſchenswerth dargethan haben ſollte. Jem Maurewneiſtsk Friedrich L “r Maurermeiſter Friedrih Stolte zu (Hent_l)i_1_i Kas (]_;-, AU!ck)lUBYMaY'ſ1mY_ſF naÜfAÄYÜYZLZLYZÜTMZÜÜ auf 11.) Ver; G s (15 Anſhlußverſäumn}e M iluioeeiiunads aut 16 Nox Ein ſolcher Antrag muß jedoch M jedo ein Jahr vor Ablauf dW Fridikat dez A trädikat eines .Kömglrchen Hof:?)iaurermeiſters Königlichen Hof-Maurermeiſters zu ver ei)e1- FZÜLJZWYYL (NFSU )dic Wiirttenrberaiſ<en Staat§:Ei1en: verlethen. fra here ſ 1600, die Württembergiſhen Staats-Eiſen- Vertrages angekündigt werden, widrigenfalls der Vertra Vertrag als . - - * * " * E i “er F terſpä m) mit . . _ * . _ (» .. __ _______ _ ___________ ___, _. . - --- 'cllui'VW aunirnße (mſ A O 6 f \ S {lußverſäumniſſe auf 100 VLTſPÜÜXWM) _ ſtillſchweigend Verſpätungen) m ſtillſhweigend auf weitere zehn .;ahre verlangert angeſéehen - ““"“ W?Wndie? lAngeri Stelle?,n Jahre verlängert angeſehen : E O a evan Stellen einnehmen und anf auf 4 Erieiibalmrn Eiſenbahnen werden ſoll. /WA .. .- - ;». - , .. . . . , „, . - -- * 2E O Wt / A E S E M Ra e e, und auſ 1)L-MU- . ZU auf 6 Clijen- ; Zu Urkund denen deſſen haben diebeiderſeitigenVevollmachtigten die beiderſeitigen Bevollmächtigten 14 DWPULUWM NN),? AUYÜUÜNkſÜU'WÜ_- ._--„_ vorie: „_ „, .- r“ er A n*ei( er“ Verſpätungen ohne Anſchlußverſäumniſſe, Tee its vobads Gut rfer Anzeiger“ bringt unter der dieſen Vertrag unterzeichnet und ihre Siegel beigedriickt. chberg beigedrückt. Mriedberg aus Ems. bahnen weder Verſpaturigen noch Ani<lußver1aumn m 1, __ _- l„O_er “FeLlUrEeliſTiikiriſu11d died SZzialreſorm“ fOlgMDM __ _ S9 __MſckWkZM Verſpätungen no< Anſchlußverſäumni}e g ; s E A \) A die Sozialreform“ folgenden s So en zu Zanzibar der_i zwanzthen E ang gen Dezember des :Z'“ ' kommen ſmd. _ __ _ ______ ____ Y;_w_e_r_ſ_cl)ri „ 3) X;cwres (.intau end achthundertundiinundir tzig, entſprechend __ "F fommen ſind. 4 U L E B E èS Jahres Eintauſend ahthundertundfſünfundachtzig, entſprehend — Der Dam fer Dampfer „Roma“ rnit er Irgeo en «_: Unt Ler ager * . _ ___ __ ___ _mmcr “MW *Ilmrackſcmö de,; FWVM Bedeutung des immer ſtärkeren Anwachſens der Freunde dem dreizehnten Tage des Monat? Rabr-al-Avval iir Monats Rabi-al-Avval in dem ſÜßUUJ ſazung S. M. eruzéerogaM „Bxsnxarck_ und_ Rreuzer-Fregatte „Bismar>“ und S. Pr ___ __[YJHTÜYFYMY“SFOMMÜWQ ». M. «á e b rag Sozialgeſete, der Kranken- *.md der_llnrallZ Jahre Einkaufen?) dreihundertunddrer. &“ KNUZU NÜUTUUI“ iſt und der Unfall- O SRHRIIISE SRCIMDEIMATO. | Kreuzer Nautilus“ ift am 18" AAJWTTC- UZ" SHU'MYY'T T*erſiclwruna, 15 gr B ‘di Socaie verſicherung, und *reriicl) mehrendcn der \i< mehrenden Stimmen (rns aus allen Kretien deo Kreiſen des Knorr. eingetrofien mid eingetroffen und beabſichtigt, am 20. USU?" (- W L"" “ / * fortzuſetzen. _ , - __ “ "* ; (Bcicrc jetzt f>)?“ T*lch, Welch die xirrzriexz Pkakſl]l[_.1n Erx91c32_1§11 k _ _ (D* 8*) axcrkoUM. WU Ju wnrmgcn, Augujt c. die Heumre 8 e fortzuſeßen. i N iſchen Erfolge jener Geſetze jeßt ſchon Volkes, welche die großen prafktiſhen Erfolge jener Beer 0 (L. 5.) Tnerfeanta, voll zu würdigen, muß man 11< rrnmrrU, Url<2m ÜUßck “0 am d lien ſich erinnern, welchem außer tohamed ben Salem ben Molam . . . . “ “ *" “ 5 . M h e ) Sd . (* l 1)!" Röthis, Stabßarxt Mohamed,. i 4 j ſ ſ V D B Mohame Gua : Auli. Dr. Rahts, Stabsarzt beim Gren. Yii*11t.Nr.1, Elſaß-Lotbrmgen. Pietz, 175._?[Ugu1t. __ (L_Z. _&__«'Z_5___) m" 8" “M l' ' * Regt. Nr. 1, Elſaß-Lothringen. Meg, 18. Auguſt. — E E i L Ea s Der hieſige Biſchof anont dees „oges 111 Wir Dupont des Voges iſt heute ) " ' *' * ' * " ' '? " lrciorm * ' 'n Mixrtraucn dieleitciirrn (Jherarrken _dic'er «93111 __ ] J ZFYFÉZ Und Welche Sclmmerrgketten im ?)rctck)§tazre if ie leitenden Ged ieſer Sozialreform ) ¡hen Mißtrauen die leitenden Gedanken ‘dieſer Sozia e L N und welhe Schwierigkeiten 1m Reichstage zu iiberninren (F- M) * W 1 überwinden E A 1. Auguſt cr. ab auf weitere Fecht“ {e<s Monate zum Kaiſerli<en _ _ * ' T a r 1 ſ ' T???imtbritsamt kommandirt. . , - Z Z UW“ Kaiſerlichen ge( i i Ge E : Sundheitsamt fommandirt. E s 8 9 Uhx geſtorben. der KW im Artikel 17111 VIIT und ariderweit rm anderweit im Vertrage erwiihnten “ )(111. erwähnten F x1uux. (Königlich Württembergiſches) Aerec-ForYULWU SPLzmlelle, 1V_l'[ck_)l'- SO.Ö(_<C1T T E t Spezialzölle, welche Se. Hoheit der Sultan von Zatlzibat“ Zanzibar von Y Ernennungen, Beforrezu Beförderu n ge_r_1 UFZ) ___?r FP? ___ ___ den darm arltgéfiilmen Waaren_r_md L_crtidesrrzxngniſſen gen 1, A df gen. den darin aufgeführten Waaren und Landeserzeugniſſen zu im chrlaubtcnſténdc.__ d. ,lugxräwwn ____________.__„ „SW zun Beurlaubtenſtande. É 8, Lug a E E erheben berechtigt Ut, welche iſt, welhe aus )enrexi ſeinen eigenen Gebieten oder Reſ. ch Inf._chrts. Yr._1_„é_.__zrr;x1_ Z____r_____.,______ ____________ dk" ÜUßEkhalb derielberr au_f_ dem__a1rrkcrni1<en F ſeſ. des Inf. Regts. t M L C a, den außerhalb derſelben auf dem afrikaniſchen Kontinent ge: “Lt. rer V1k1._ d:“? [?Yxilliéiguxr __ ___- -_x_.___ ____„_______H________________________ Ft der Rel. des L y N U nant legenen TkaiWkWU m ierne Hafen Territorien in ſeine Häfen eingebracht werden. “ ___?l_b__ſ__cl3_r__e_r.HQT________ __„Ud CO______-C____ _m _______________ 4 N i T d A gungen, Im a Fuß-Art, Bat. _____ ___ ; nan ! - , Artikel )(- _ X. __ Die Hohen vertra ſchließenden vertragſchließenden Theile ſind jedoch jedo< darüber einverſtanden, daß, fa SXZwiſchen falls en Sr. Hoheit dem Sultan und den mit ,anzibar Zanzibar im ertragSverhältniß Vertragsverhältniß ſtehenden Mächten ſpäter ein ebereinkommen Uebereinkommen darüber zu Stande kommen ſollte, daß den in den Hafen von Zanzibar einlaufenden Schiffen Tonnengelder oder Hafenabgaben auferlegt werden, damit dieſe Gelder unter der Kontrole eines beſonderen Comités ausſchließlich ur zur Verbeſſerung des Hafens, der Ankerpläße, Anlage un und Bedienung von Leuchtthürmen 2c. verwendet werden, die am Schluſſe des vorſtehenden Artikels enthaltene Klauſel nick)t niht dahin aus ulegen auszulegen iſt, daß deutſche Fahrzeuge von dieſer eventuellen HaZenabgabe Grſénahgibe beziehungsweiſe von der Zahlung von Tonnengeldern befreit ſein ſollen, falls die Deutſche Regierung ihre Zuſtimmung zu derſelben ertheilt haben wird. den Schiffsführer oder Hausbewohner wenden,_ wenden, welche die nöthigen Maßregeln ergreifen ſollen, ſoklen, um, ſoweit Bedenken dagegen nicht vorliegen, die Wiederergreifung derſelben dur< dur Behörden des Sultans zu ermöglichen. Artikel )(71. _ _ XVI. i Die Angehörigen des Deutſchen Reichs gemeßen genießen innerhalb des Gebietes Sr. Hoheit des Sultans von Zanzibar daes das Recht der Exterritorialität. _ _ S Die Behörden Sr. Hoheit des Sultans _haben ſ1<_ m haben ſi< in Streitigkeiten, welche welhe zwiſchen deutſchen RerckWangehörrgeu deutſhen Reichsangehörigen untereinander und zwiſchen ihnen und Angehörigen antderer chriſtlicher anderer chriſtliher Nationen entſtehen, nicht ernzrrmrſchen; 191<e Streitigkeiten einzumiſchen; folche Streitigkeiten, mögen ſie civil: civil- oder ſtrafrechtlicher ſtrafrehtliher Natur rem, fein, ſollen vielme r vielmehr dur< die zuſtändiger: zuſtändigen Konſularbehörden ent: ent- ſchieden werden. Die Unterſuchung Unterſuhung und Beſtrafuxrg von_ſtraf: Beſtrafung von ſtraf- baren Handlungen, deren deutſche Unterthanen, Hie ſich inner: die ſih inner- Artikel )(]. lalb XI. halb des Gebietes Sr. Holeit Hoheit des Sultans aufhalten, etwa Was die. die Erhebung der in Artikel 1711“ VIT und 17111 ſtipulirten seſchuldigt VIII ftipulirten beſGuldigt werden, iſt den Behörden Sr. Hoheit entzogen und Werthzölle betrifft, ſo ſoll es in das Belieben der deutſchen | den deutſchen Konſularbehörden ausdrücklich ausdrüdlih vorbehalten. _ : Unterthanen geſtellt ſein, dieſelben in liaarem baarem Gelde oder da, WennZwiſtigkeiteU Wenn Zwiſtigkeiten zwiſchen einem Untertlmn Unterthan Sr. Hoheit wo die Beſchaffenheit der Waaren es geſtattet, in Natur zu | des Sultans oder einer dur< Konſuln bei Sr. Hoheit iiicht nicht entrichten. vertretenen, ni<t<riſtli<en nichthriſtlihen Nation und einem Angehörigen Als Werth der zu verzollenden Waaren und Güter ſoll | des DeutſckzenReichs Deutſchen Reichs entſtehen, ſo ſoll, falls der deutſchellnter: deutſche Unter- der Marktwerth, den dieſelben zur Zeit der Zollerhebung bei | than der Kläger iſt, die Angelegenheit von der höchſten Be: Vaarzahlung Be- Baarzahlung haben, maßgebend ſein. Bei fremden Importen Jmporten | hörde Sr. Hoheit des Sultans oder einer von derſelben be: be- ſoll der Werthbeſtitnniung Werthbeſtimmung der Marktpreis, den die betreffende Pſonders p [onders dazu ernannten Perſon gehört Und entſcbiedenwerden. und entſchieden werden. Waare zur Zeit der Zollerhebung lwiBaarzahlung bei Baarzahlung in Zanzibar 'Die dechallſigen |* Die desfallſigen Verhandlungen und die Entſcheidung ſollen hat, zu Gruude Grunde gelegt werden. jedoch jedo<h nur dann als rechthgiiltig erachtet rechtsgültig erahtet werden, wenn dem Entſteht iiber über den Werth der zu verzollenden Waaren deutſchen | deutſhen Konſul oder ſeinem Stellvertreter von denſelbexi MeinungL-verſchiedenheit zwiſ<en denſelben Meinungsverſchiedenheit zwiſchen einem deutſchen Angehörigen | Anzeige emacht gemacht und Gelegenheit gegeben worden iſt, ſelbſt und der Zollbehörde, ſo ſoll ſol der Werth durch dur< zwei Sach- | oder durrZ bund eine von ihm dazu abgeordnete Perſon denſelben verſtändige, von welchen jede Partei je einen ernennt, feſt: feſt- | beizuwohnen. geſth geſeßt und der _ſo g ermittelte Werth für beide Theile maßgebend Erſcheint dagegen ein deut_ſ<er Neicheöangehöriger pee Reichsangehöriger in ſein. jein. Können ich ſi<h die Sachverſtändigen iiber über den Wert!) Werth nicht ſolchen | ſolhen Zwiſtigkeiten als der Verkagte, Verklagte, ſo ſoll die Sache vor einigen, ſo ſollen follen ſie einen Obmann erwählen, deſſen Werth- | den zuſtändi en zuſtändigen Kaiſerlich deutſchen deutſhen Konſul gebracht und von feſtſeßung alsdirnn ach feſtſezung alsdann als endgültig entſcheidend anzuſehen iſt. demſelben, eziehungsweiſe beziehungsweiſe dem Konſulargericbt, entſ<ieden Konſulargericht, entſchieden Artikel )(11. XII. werden. _ _ _ _ _ _ E E Ueber die zollamtliche zollamtlihe Behandlung von land: land- und fluß: _Auf Reqmſitww fluß- Auf Requiſition der deutſchen Konſulatsbehdrde toll Konſulatsbehörde ſoll die wärts tranſitirenden Gütern bleiben Verhandlungen zwiſchen | Regierung Sr. Hoheit derſelben, zur Vorrrqlwre Von Vornahme von Verhaf- Sr. Hoheit dem Sultan und der Regierung Sr. Majeſtät | tungen oder anderer Amtshandlungen, Polrzerhiilfe Polizeihülfe zur Ver: Ver- des Deutſchen Kaiſers, eventuell in Verbindung mit den | fügung ſtellen. _ Übrigen E übrigen Signatarmächten der Conngonferenz, Congo-Konferenz, vorbehalten. Artikel )(1711. __ _ XVII. H Se. Hoheit der Sultan von Zanzibar verpflichtet ſick) fich jedoch Unterthanen Sr, Sr. Hoheit des Sultaris Sultans oder Angelwrige * Angehörige i dur< Konſuln bei Sr. Hoheit nicht vertretetter, nichtrhriſt: ſchon niht vertretener, nichtchriſt- hon hiermit, dafiir dafür Sorge zu tragen uni: und ſeine Beamten _ _ _ _ _ | D! i i | ! dahin zu inſtruiren, daß der Expedition ſolcher tmn: ſol<her tran- | licher Nationen, wel<e1nnerhalh welche innerhalb der Beſitzungen Beſißungen Sr. Hoheit ſitirender Waaren und Güter beim Ein: Ein- und Aus:“.gang, gls Ausgang, { als Bedienſtete bei deutſchen Rerchsangehörigen m_igeſtellt deutſhen Reichsangehörigen angeſtellt ſind, wie in dem Gebiete Sr. Hoheit des Sultans keinerlei 10llen | ſollen denſelben Schutz Schuß wie die letzteren leßteren ſelbſt genießen. unnöthige Hiiiderniffe Hinderniſſe in den Weg gelegt und daß ſolche ſol<he | Sollten dieſelben jedoch eine?], Vergehensrder jedo<h eines Vergehens oder Verbrechens lie: be- Waaren - und Güter im Beſonderen nicht <ikanöſerweiſe ſchuldigt niht chikanöſerweiſe | huldigt werden, ſo 10an ſrc, follen ſie, ſofern hmrcrckxnde hinreichende Verdachts- unnöthigen Zollformalitäten oder Vorſchriften unterworfen | gründe gegen ſie nachgewieſen nahgewieſen werden, von_ von ihren deutſchen werden. Se. Hoheit der Sultan von Zanzibar wird ferner | Dienſtherren eventuell dur< durh das deutſche Konſulat den Be: dafiir Be- dafür Sorge tragen, daß ein den Anforderungen des Waaren- | hörden S_r. Sr. Hoheit des Sultane"; „:,ur Sultans zur Beſtrafung überwieſen verkeYs entſprechendes Zollgeliäude, Vi s entſprehendes Zollgebäude, mit geeigneten, den Schutz Shuyg | und zu dieſem Zweck Zwe> aus dem Dienſt der deutſchen Unter: Unter- der « aaren Waaren gegen Diebſtahl, Feuer§gefahr Feuersgefahr oder Verderb themen | thanen entlaſſen werdenA ___ _______ rie ; . i a Sa rtifel 2 : ſicherſtellenden Lagerräumen, erri ]tet errichtet werde. Die Feſtſetzung _ _ _ _ _ Feſtſeßung i S - i der Vedmgmrgetr, Bedingungen, unter welchen von den in dieſern Zollaebäude dieſem Zollgebäude Wenn em ein innerhalb des Gebietes _Sr. Sr. Hoheit des Sultans von Zanzibar domizilirter Angehöriger des Deutſchen niedergelegten Waaren Lagermiethe und in welcher Höhe zu zahlen iſt, bleibt einer beſonderen Vereinbarung Sr. Hoheit Reichs zahlungMnfähig | Reihs zahlungsunfähig wird, ſoll der deutſche deutſhe Konſul da?: das des Sultans mit denVertretern den Vertretern der 111itZanzil1arin Vertragé; mit Zanzibar in Vertrags- | geſammte Eigenthum deſſelben in Beſchlag nehmen, um es verhältniſ; verhältniß ſtehenden Mächte vorbehalten. unter die Gläubiger des KridarS, nach Kridars, nah Maßgabe der Beſtim- mungen der deutſchen KOUkUrEOTÖUUUJ, Konkursordnung, zur Vertheilung zu Z ___ _ ___ Siiwiderhati Artikel __)(111.___ V ___ uwr er )an ungen A a M e uwiderhandlungen gegen ie die in ie em ertrage verein: ringen. _ _ __ _ - dieſem Vertrage verein- | bringen. H f D Artikel IAK. _ XIX, ' Wenn em ein Unterthan Sr. Hoheit des Sultans von *** * “(*-eben reröffentlirßte rentfckre _Hanrelsitatirtik Die ſoeben veröffentlichte deutſche Handeléſtatiſtik aber hat im criten ZIKMN 1880 erſten Dalbiahe 1886 eine entNHierene Bermelxrrßng rerArFſrYL- Werthe entſchiedene Dees der Ae werthe gegen den entſprechenden zxeitraum d§Z_Vor_1__r,_res_Oiru„?_ex1;__a__ Dcr Handcl but Zeitraum des Brs eh Q Der Handel hat alſo (erxni)_„__bcirrci7_t_gt Grund, befriedigt zu 1e_m._ . usr? Bir „n (___M ſchon hinſichtlirl) res ziffermarzziren ?]rnckgnnqey det? Hax1___eck__k_r_n x_ ___ fein. * ußer em. Ja L ‘hon binſihtlih des ziffermäßigen Nückganges des Handels Um Jahre 1885 erkennen köimen, “car; e§11_(l)zunack*1tnurum_ emZi „ _11__1_ __)g Tc?“ fönnen, daß es fich zunächſt nur um s ?) nei ag geger eine rerbältnißmäfzim allrugroßc __Auödehrirmg _im Tor]? _1_c____c_x_tx_ ___. verhältnißmäßig allzugroße _Ausdebnung im aon e Dn E Gegen das Jahr 1883 __bat_das Kaalir 188.7 kem_end»_,_)_..n_ _hat das Jahr 1885 keinen Fee e vd.„___rr__?_____r_ ““"“"; “M “* xißß'lch WJTZWMJ'WNFLZW *LKZZY “..er 2.15 * '* “auſeUeimxaie _»4. _ TFSFFUZZUWFH trt Lens erlitten; aber es läßt ſi ſogar nah ilweiſe großer war als 1ut<hen Kaufleute im Fahre 1009 T) eiſe gro dan Dennten S die deUtickye deutſ<he Ausfuhr auſ dern internattorrirleri JIYe auf dem iiternationees grit markt theilweiſe beffer__brza_bl_t wnrde beſſer bezahlt wurde als zuvrr, 1$_)_r__em_________ zuvor, E meiſten fremreri (Iriengmire fremden Erzeugnt)e billiger x_n Halen w9r_1_1_1_.__ ____1___._»___ Ner- tocl) zu haben Da E Bos do<h offenbar damit zu1_anr_1nen,__ daß Umere 11*1_k;_*1__)»_11______ik webt hältniffe dur<t LMM? ngclleréckiiliitFVUD-“mlm?iFtlÜliataxnkr1Öcutſcb- & “ * r m: cm manrre __ __ » _. _. __ „ _ »_1_l______zn_r__e_____ entſpreckwndes VcrlralfmxrgcbrgÖt ivxirrÖi ii_1_id. “OZZY """““ “***)“ "“e“ ** 1?x*.“;:**.:..;;$$..€3:;.;.F.»... * ““ ;"cuxm e “1116 :) ___ __ ___ zuſammen, _ ZÜZUMJF rlriid LME niachtwiſere baureleolitUck1e__€-tr_llrxr_1g__JUYTYJ; ]"0 “ear“: daß unſere wirt hal E De pen E Dae f jehige SAU N Ca Deutſch- 8 zuvor mit dem finanzielen un em Kapitalſtand L ) T entſprehendes Verhältniß gebracht weren g g res ſnd midt moe n Nit Be Prio auf dem ſpternat onalen Mart b ſere Erzeugni)je zu 1e s m n Yar i Bi uis dies macht unſere handelspolitiſ<he Stellung gige, ſo daß wir 11:15 dur< uns dur die «(Hwankmrgen kanrclyymtimicl,» m Schwankungen bandelsſtatiſtiſher Zie nicht bin* mir- verwerfen hin- und herwerſen zu lametr branchen. laſſen brauchen. Königreich Preußen. ' " " ' "digit geruht: “ „ Ma1eſtat jeſt ä óni ädigſt geruht : 20. Majeſtät der Konig König haben Allergna _ STem Gerichts Allergnä : fa Gerichts - Referendar Otto von Erxleben zu Angekommen: Se. Excellenz der Zuſtiz-Miniſier 1)r. ,', Perſonalberänderungen. Königlm- Juſtiz-Miniſter Dr. R Perſonalveränderungen. Königlich Preußiſche ArmceM _ („ [. Wi. . - ' " «Torws E + Quli 1886 j ; itäts-Corvs im „ ona «ZU! Monat ZUU ) „ A* vcriun A Nachweiſung der beim SNUUÜÖL __ _ ._ » Sanitäts-G d Na - ., 'rgcirtxltYicn'NLZÜNDUUMCU. Dnrcky Verfiigung res KrtchMrmſti x_é “ _ T- ' * wrrrn elde rie t Veränderungen. Durch Verfügung des Kriegs-Miniſte 24 fl N has L 4 waren, ehe die erſten großen Sclrriite iii_re_r_(§_*_.*-_r_'c1_;_,_rel»rmggethan wiirreii Shritte in der Geſeßgebung gethan wurden Allen (K)egiiern VOkCtkl Umrichirtrn “rie 7rreiirnmxien. __ _ _ “(Ziegen “(“je Oblixratr*riſcl)e Krnirlerireriiclrerrmg irrrrre ter „&erirrrrt crlwlrn“ Daß Gegnern voran marſchirten die Freynmnmgen. E “Gegen die obligatoriſche Krankenverſicherung wurde der BVorwur] erboben, daß ſie reti Arbeiter» den Arbeitern, die alle?» Héll 11111“ row rer treiben Selbſtliülfe iortſclrreitcndcr Viktring mr?) Jirrrre11___1ck)onrn, „rtr iii drr Nelli dcs tägliriMU Lebe1i§_11115111a11gl1<__e11 “„YWJLU crir*_?rt_en „„ - ..“ [ alles Heil nur von der E Selbſthülfe fortſ{reitender Bildung und anderen \{önen, aber in der Noth des täglichen Lebens unzulänglihen Dingen Mee Si ; rfitorl ſollten, eine nene neue Steuer, eine „quzrkenſteuer__, _Frrrerli§]».__ ___riüxx Das, «eichenbegängniß Der „Krankenſteuer“, M s Das Leihenbegängniß der zu “T_raunkrrcl)e_ir_)er1x?_r_1e_xioe;1 “(“er Fxxbrmrg rex; Daten R der Führung des Hauptes _rrr d(KZT!1_*_ZL_ɧ_1U111__M[___l_1__l_1lknt ___,______.__ c» , der E A V s ï 5 4 : C a - , 1 ' „_ « La A É c4; as Geſetz z E | ; ." 1 “ '“" (___-„_ _ ( „** _. __ _ _ __ _ „ _ . ) : M Erzherzogin H_erirrett_r_ Honvrette Maria szmaru a a ) x«_r]uck$_ Miß__intirndrxi_ungx€_i_____ii_i _______ ___ ) _____________________d___ ]) Elfcnéein , ZH 0/0 ua ?alorem .'ij Jmmaculata Y ay d E A ags iu boggen, E D) DUON i; n 9%% ad valorem N nit Penſion und mit ſeiner bisl)x_r. leriforÜr. _(Hirntter, SLC.YT.1M JENNY „k)WNLFlZſt ZZZZYZMUZYZ'W tg) NM) LlULr Meldung ?iirdcrn [Lid renVcriickWrUMIöW"*] DÜLMEN WMF“ “"-TZI? HWY)??? ;)) Kepa . . . . ;) = .“»)[t R“ A N 1'1 d'r Abſ )ied cwr ig. »“ ori :). . _ .. 5 . _ _ _ ___“ __ __ ___ __________________________ __ ____ _ _ . . _ . . . » . it. . r. ., » „ » E üntter, See. Lr. tm A Het M o tg.) Nach einer Meldung n s den Verſicherung8zwang Mae E an e D i 15 M ¿-Art. Regt. Nr. 13, der Abſchied bewiltgk. Hörz, 19. . .„ - (Prag. Ztg. | | 1 und den V erungsgwang beſeitigen ſollten. NeG er j : j; E v M ¿-ſd-Art. Regt. Ir. 1, der © d ſamnientrrtt E O o fammentritt der zUr Wr M 7121111117110 Wen _ _ _ __ _ _ _ __ 3) (Hmmm . . . . . . . . 1:1 Fill !? &: zur | war die Feindſchaſt gegen allverſicherung; ſich 3 G O Feld-Art. Mes der Patria „Patria del ?F'rllllt in er . U .. - .- . . . ck _ VM “'*“rnrsqerwricmckmiten WW MM M . . _ .. „ „ Friull“ Ut der Hu A i E O ht von Berufêgenoſſenſhaften und gegen den l : . . . " . . » *, - D ; “i W y J o af: Aan eor und merit | meiſt gegen rieErrrmirrg «r _ „ _ _ ___ _ _ __ die Errichtung Berufêgenoſſen]after gegen den 4) Nelken, cmſwlxsleich drr Pr»: , Vesxfrzrrung einſchließli< der Gremien szt]ck)Ul poſtirrrlä) __ _ , - __ „_. f,. [. «3.3 (:I-rid rollt» den «117er c . , _ ., , „ _ _ , . . Pro- : u dir LlVäVlt]l()»lUl_111. «, ___ _ __ ___ v0111e115_der IM! Zanzibar . , „10 ., (italien eingeſetzten ZiO'anUWU ngcn dir COOUW VET ;,[ÉiniriievaxJ(mer Jnruitrieir U:“«r _rxr Bsrrnchtwiw _rrrckrrrvatex 5) Schtmaat * ' ' . . .. . 12 " TL t WOWM ErwirbKtbätiqicit bedenten. WaHreiw mr das erxiierwrrii )ernirgr- 6)Or1etllc aus Verifizirung der Grenzen zwiſchen Oeſterrei A L r Giluaiberiia Das Geſetz ſollte den Diſtrikten _g _ _ _ _ Großbritannien Anfang de „(el E 11, | E U ae s » » - s\<luß der Privatverſicherung. — [eß 10 {nfan vétiènz der Inſel Banbar 1, 305, 4 Jtalien eingeſeßten Kommiſſion wegen der Cholera ver G 0A Induſtrien und der Vernichtung r E nats a ta as Erwerbsthätigkeit bedeuten. Während für das Krankenver)iherung8- O us oe Diſritten a i : thu Grof;britannien und Irland. O::ſierreiäx-Ungarn. Jrland. Oeſtecreih-Ungarn. Wien, 17. Auguſt. (Wir. Addy.) Yiehtamiſiches. ſſ " " (Wn. Abdp.) Nichtamtliches. r x I barten Zollbeſtimmungen ſollen, ſoweit deutſche deutſhe Unterthanen ZwiſckWnKisrnajm zwiſchen Kismaju und V30rſ<k<_ __ _ _ _ _ _ _ _ _ __ . D e n t 5 > e Worſchech, — | s R c 1 cl). E / Deutſches Reich. (W. T. B.) Die Königin irt iſt mit dem PN!]ZLU Prinzen und der ___c _____ ___ ___a____________ ___L_______________ ____ ___ _________ (_________ ___ 7) Ebcnbolz “ ' “ “ “' l*'“i*n KleinereINängel babcriſiw, trie natiir- ' !(ldlieſzench Urthril zu 1; der Freſinn 1m fiſchen Bethätigung für eſicherungögee i . . Kronprinzeſſin (E {li s Urthei bieten. Kleinere Mängel haben h, wie natür- ï \{ließendes Urtheil zu bieten. « êronprinzeſſin begaben Sick) Sich mit Er. Sr. Königlichen HohNt dortige Hoheit | vortige Ausſtellung zu be1ucl)eti. 10) HWK . 10 , ſi<er1mdfeſterwie1€n bat mw ami) 111 dir Zirlrmit rie beſuchen. E / h, ſicher und feſt erwieſen hat und au<h in der Zukunft die gehegten " ' , . *“ A : ' " * *" é*lcrlb fiir } Wi ónne; er shalb für 2 Monate ins . „ , . . . «» [iclen wleiten 1ns „lam i E I E lichen Hoheiten, geſtern Vor mlt [*g-allen konne rr Bor iht bezahlen könne; er wurde des) _ __ _ __ _ __ 12) Schildpatt. . . . . . . „10 Prinsznin .«QOCRLLN, Koma ) F. ) , n ) _ ) _ __________ WWW ____ ____ ____ _G________ ________________ Ww ____ ___ desh L C O Prinzeſſinnen Töchtern, Königlich Hoh / nicht bezah : E g L ele fa U . ' * * > :-*la1*» u ammen | | OnS -VRlaß zuſammen, in welcher Reit): _ _ _ __ _ __ __ 1510181111118 . . 12- „ . Folgenden Reſo- e L e V Ge 12 x F jolgenden Parade bktzanOHUM- ani dem Trafalgar P . z beizuwohnen. U O Trafalgar-Plab ſ - NértleICUVi-lknſÖÜfkßWkſtänK bei den im itaatlrch «**erriebi: 1.- / Berufsgenoſſenſchaftsvorſtände Ver Dan ſtaatlichen Betrieben be- dabei betheiligt ſind, auf dechallſige desfallſige Anzeige der Zollbehörden, !- " * ' - * S * "ten qeſtimmt batte, 5 f ine ‘x Sczeſſioniſten geſtimmt hatte, erklärte I“ , *1: UOÖ erm Auguſt. 3 no< eine Anzahl TTUÖWkQMUZMW . __ . _ OWL Öäf 1 “> Uiffc" LONDON, 1“. *MJUÜ Jicciiicr früherer Seze]ſtont]ten geit 2 90s Pen Meeren E Ch der Freiſinn im (Hanika QMM dw Uniallrcri„cl).rnnxngewt» » . cr 11 ri“ . .. . c ,- . - TR“ «- -- , *“ ' ' B"“lxrm Ganzen gegen das Unfallverſicherungsgeſeß. de Haſen inbegr ) 5 L -TT E ; ; Os V 4 : C it ini Beziehung ab- von auwbaw . Preußen Berlin Ra E. Preußen. Berlin, 18 Auqnſt. Ihre Kar1crlr<en Prjnxeſſin M E Kaiſerlichen Prinzeſſin von Battenberg [)LYW. NachrmttaK MUM IZKF? riock) iu knrr, Um gcnngcndrn heute Nane An R no< zu kurz, um genügenden Anhalt wr für ein in 1ercr rzit ;; . n jeder Beziehung . A . . . „1h. , L L : & e: P G / > 8) Bourties (Holzbalken) . * * k ' . ' “ ' ' * *. “ .. 8)B0Urtieö(Holzba1kcn) - - - - und ind Königlichen Hoheiten der Kronprinz und VW auf die | quf der Imſsl WWW nacb denburg Jnſel Wight nach 0 i a g (1, “[ich i<oniertdcransgcſtcüt- abcr cbcmiobcſtimmr 15ßt_1r<_bclxg$wc_1_, (»»»-«' ““,.“ixsz “ , . . .. li, ſchon jeßt herausgeſtellt ; aber ebenſo beſtimmt at S 9) Alle Art einheimi Tabad>s . 5**' rita 11-1 A* (3) MM MM MMMUWM WWK , ' Heinrich 25 / „ vEj A i: Ne E E | f Det Ref richtet iſt, ſch al P i Heinrich, welcher am Morgen um 03/4 Ulir 63/4 Uhr aus Der Sozialiſt Williams crklarte lieuti. (r_w_r____d_r_1_n dar; die Mmrdlage, _aur rtr rag .)iiwrmwcrk cr (1) 1 __ „__ . . . ._. . - * 1 *_ „ __ , ,“ _ _ _ , .) ! erklärte heute E daß die Grundlage, auf der das Reformwerk errich ſ MEE E L 9 x0 5 E í o N ; x 1 Ö 6 _ _ _ _ ___ _ „__ 11);J1l)tnoc_ekosl)orner Md HWPVW- 1) TKR YZUDNWM PÜÜÜÖ ÜUIÜWUW WQ) ſOWW mti dM ° 9 L I » (F e Í 4 F Lo "e, e E edit E 10 4 piel im Neuen Palais eingetroffen war, ſowie mil den | Richter, daſ; daß er dW die ihm am ].p. 13. d. M. NUMARK“ ? r ErwiWWUKM auferlegte Geld|ir Erwartungen erfüllen Mrd. Dl? CWM)FIÜNFJÉZMFÉ) TFT “"msZÜM' ' ' ' ' ' ' * " “ * . * 9 wird. a erſien s bar am ) v A : , ; Y d „Unkiiſrn «eben | Krankenkaſſen geben, wie fiir einzene Oezlre für, einzelne Bezirke ver .1 ' , . - . - , * - „ o*ialdenrokratiſ<€ IU" KW“ * * ' , . . - Haririſorrkrrcl)e zn er, : Pte Fi r ſozial demokratiſ<he Bund | Krantentaſen Ler : : : : Zarniſonfkirhe zu Potsdam, UM dN. Geſangnrß abgeruhrt- Dkk ſ_ 3 x _ [ „ „_ .„ _ . - , um der | Gefängniß abgeführt. Der ſozial i l janzen Ce t 15) WWW - - - - - - - - - 5 “' "WW “)]/RUN .?" dl?“- (- ' “ '* O 8 F mittag 101/2 Uhr _ in De & iedri ie der daran - -- '“ .“ n Sonntm eme MonſtreVrrſanim UNI . ., U11 wrden 111117an 1,3 BcrUingtOUUUÖAR" "" darau et fü ¿ſten Sonntag eine Monſtreverſammlung verſicherung werden umfaßt 62 Berufsgenoſſenſchaſken m1 14) Pſgffcx _ _ _ _ _ _ _ _ 10 __ ];. chächtmßfeWr fur Konig Pfeffer . O : F 6edächtnißfeier für König Friedrich 11- WWU ' erUſt fur miri"? I W'l [ZIUZJTZYYZWFU UT» 3085711) Arbeiterxi, 11. ſowie ! | beruft für nächſte g An A un 3 085 719 Arbeitern, 44 --- ric STOUO rer - - (». ' -" - - - & „ . - - ,- - - -, - - . , -- ,- . , - — die Stelle der : t C ETASE - .. » * erden ſollen “ ie ) Grd1 L A N E nd ; ¿n werden ſollen, die die ;FWÜMUUI k“ 10) Mats, Nrgerkorri, vaele, LUNCU, wirre Freilaſſung ÆWBU- 16) Mais, Negerkorn, Mawele, Linſen, ſowie alle . „ * (" re Katterltck)? ÖUÖLÜ [1111011111VOMÜÖUJMZL) .. „ , * «“E, 0rdßrj[_ ähnlichenKorn- Auer. M Ihre Kaiſerliche Hoheit lutionen vorgeſchlagen E Rarteien fordern. ähnlichen Korn- oder s;)iilſenfrüclztc, Hülſenfrüchte, ſoweit ſie nicht W“ OLM“ «Zb liam-Z' das Diisla- F Jh liams? und Freiheit ch 2801th tur des Worts für alle Partei i Parteien f die Kronprinzeſſin " ' . " “* * -* - Ausiilvrmi Ibelrörden qu <äfti rbeite tretende — Ausführungsbehörden mit IWW" KOMM LMM i(lmttigten Arlritrrn virtrttinre 7 (; , * “47:44" ““rx - , ..„“ .. , . . „ ;> ** . :x. “***-“***“***?“ÖMZ'ZUÉÜ'“““-T* “.““?'*K „- „* * 1», _ . «“..-1 -5 *, „QZ? .___, *.. “T*.“- .- x' ann an \chäftigten Arbeitern vertretende f g D Pa bt Os Loua inc gtemeasz Sva timmt itr 2 S A 20 S T Ea ai E: S D R A r E es Zas I T: von der zuſtändigen deutſchen Konſularbehörde unterſuchtund, unterſucht und, falls der Betreffende für ſchuldig ſ{huldig befunden wird, beſtraft werden. Die für ſolche folhe Zollvergehen Seitens der deutſ<en Konſularlrehörden deutſchen Konſularbehörden erkannten Geldſtrafen, ebenſo wie Waaren oder (Hüter, Güter, auf deren Korrfiskatiori Konfiskation dieſerhalb etwa erkamit erkannt wird, ſollen der Regierung Sr. Hoheit des Sultans) iiber: Sultans über- wieſen werden. Artikel )Llſ. XIV. Wenn ein deutſches Schiff einen Hufen Hafen in den Veſißungen Sr._ Beſißungen Sr. Hoheit des Sultans von Zanzibar als Nothhafen an: Nothhaſen an- läuft, wllen _die ſollen die Lokalbehörden alle nötbige Hiilfe nöthige Hülfe gewähren, um das Schifr Schiff in den Stand zu ſexzen, ſeßen, ſeine Schäden ausza- auszu- beſſern und ſeine Reiſe fortzuſetzen. Sollte ein deutſches Schiff an der Küſte oder den Inſeln Jnſeln des (Helxietecö Gebietes Sr. Hoheit des Sultans von Zanzibar Schiff: bruck) Schiff- bruch leiden, ſo ſollen Sr. Hoheit Behörden an den rrächſt- nähſt- liegenden _Orten, Orten, ſobald ſie davon Kenntniſ; Kenntniß erhalten, alle ilmen ihnen zu (Helwte Gebote ſtehenden Mittel aufbieten, um gegen Berge: lolzn Berge- lohn das Schiff, ſeine _Lalrung, Ladung, wie die an Bord befindlichen Menſchen zu retten; ire wllen ſie ſollen den geretteten Perſonen Schutz urid Beiſtand_gewiihr_en rind Schuß und Beiſtand gewähren und ihnen dazu behi'tlflick) behülflih ſein, den Sitz Sig der i_rächjten Kamerlick) nächſten Kaiſerlich deutſchen Konſulatsbehörde zu er: reichen; ire er- reihen; ſie ſollen ferner dafür Sorge tragen, daſ; daß die ge: ge- borgenen (Hüter Güter ſichergeſtellt und demnächſt dem Eigenthiimer Eigenthümer oder dem Schiffsführer oder Schiffsagenten oder dem Kaiſer- lichen lihen Konſul beziehungsweiſe deffen deſſen Bevollmächtigten aus: aus- geliefert werden. Die gedachten Behörden werden ferner dafür Sorge tra: tra- gen, daß die nächſte Kaiſerlich deutſche KonſulatSbehörde Kaiſerlih deutſhe Konſulatsbehörde des Schleunigſten Scleunigſten von dem Schiffsunfall lwnaPichtigt E wird Sollte ein an der Küſte oder den In eln Jn}eln des Sultanats von Yarizilrar Bar geſtrandetes deutſches deutſhes Schiff geplündert werden, ſo ha en haben die Behörden Sr. Hoheit des Sultans Sultans, ſobald ſie davon Kenntniſ; erhalten,_ Kenntniß erhalten, dem Schiffe nach nah beſten „Kräften rmeeſäumt Verſtand Kräften S Beiſtand zu leiſten rind fiir und für die Verfolgung und Vetrafung Beſtrafung der Plünderer, wie riir für die Wiedererlangung der geraubten Güter, ſoweit diejelben dieſelben in das Gebiet Sr. Hoheit des Sultans gebracht gebraht worden, Sorge zu tragen. Wenn ein S<iff Schiff Sr. Hoheit des Sultans von Zanzibar oder ſeiner Unterthanen einen deutſchen Hafen als Nothhafen anlaufen oder an der deutſchen Küſte Schiffbruch leiden ſollte, ſo _ſoll ſoll demſelben gan ganz die gleiche Hiilfe Hülfe und Unterſtützung SELTEN?) Unterſtüßung Seitens der deutſchen ehörden Behörden gewährt werden. Artikel )(17. XV. Wenn Matroſen oder andere Individuen ge eines Kriegs: o_der Handelsſ<iffes Kriegs- oder Handelsſchiffes des Deutſchen 5 eichs Reichs deſertiren, fo ſo ſollen die Behörden Sr. HoZeit a des Sultans von Zanzibar, auf Requmtion Requiſition des deutſ en Koniularbeamten deutſchen Konjularbeamten oder, wenn ein 1ol<er ſolcher nicht vorhanden iſt, des Scl)iffsf"x)rers, ea die erforderlichen Schritte thun, um die Deſerteure zu ergrei en ergreifen und in die Hände de?- Koxiſularbeamten des Konſularbeamten oder Schiffsführers zurückzuliefern. Gleicher: zurü>zuliefern. Gleicher- weiſe können, wenn Deſerteure von Schiffen Sr. Hoheit des Sultan?- _0der feiner Sultans oder ſeiner Unterthanen ſich fi< in die Häuſer oder auf die__S<rfſe die Schiffe deutſcher Unterthemen Unterthanen flüchten ſollten, die Orts- behorden behörden Sr. Hoheit ſich ſi< an den deutſchen Konſularbeamten Zanzibar die Zahlung einer berechtigten inrderrmg berehtigten Forderung eines deutſchen RerckWangehörigen Reichsangehörigen verweigert oder 11< ſih derſelben zu mal; ſol] * ". ' ' T " )* 11,“ * ' .,. „ andcrrrtit maß foll Dei j; Tari »e it ez N / anderweit in dem arif [11mm Tarif benannt und rcrzollt 0110 verzollt 56 Pfund entziehen ſucht, ſo ſollen follen die Behörden Sr. Hoheit des Sultans dem deutſchen GläubigerIedeHiilfe Gläubiger e Hülfe und Erleichterurig znr Erleichterung zur Erlangung der Zahlung des ſ )uldigenBetrageH ſchuldigen Betrages gewähren. In der gleichen gleihen Weiſe wird der deutſche Konſul den Unterthanen Sr. Hoheit des Sultans von Zanzibar jede Hiilfe Hülfe und Erleichterung gewähretr, gewähren, um Zahlung berechtigter Forderungen der Erſteren gegen Angehörige der;; Derrtſchen Reich des Deutſchen Reichs zu erlangen. Artikel ><)(. RX. Wenn ein Angehöriger des Deutſchen Reich?: Reichs verſtirbt, mit Hinterlaffrmg Hinterlaſſung von Vermögen innerhalb des) des Gebietes Sr. Hoheit des Sultans von Zanzibar, ſo wll joll der deutſche Konſul befugt ſein, das von dem Verſtorbenen hinterlaſſene Ver: Ver- mögen in Empfang zu nehmen und darüber traci) na< Maßgabe der deutſchen Geſetze Geſeße zu verfügen. _ : Artikel )J]. XXI. Die Häuſer, Wohnungen, Magazine imd und ſonſtigen Räum- lichkeiten, welche wel<e innerhalb des Gebietes Sr. Hoheit des Sultans Angehiirige des: Angehörige des Deutſchen Reichs oder Perſonen, die in feſten Dienſten der Erſteren ſtehen, innehaben, ſollen inneha ben, follen von den Behörden oder Beamten Sr. Hoheit des Sultans, ohne die Zuſtimnrung Zuſtimmung des Beſitzers, Beſißers, weder betreten, noch no< einer amt: lichen Untermrhung amt- lihen Unterſuchung unterzogen werden; werden ; es ſei denn, daß der deUtſche Konſnl deutſhe Konſul oder ſein Stellvertreter ſeine Genehmigmrg dazU Genehmigung dazu ertheilt haben ſollte. _ _ L Artikel )(x11. Derr XXII. Den Angehörigen der Hohen vertragſthließenden vertragſchließenden Theile werden rn___dem in dem Gebiete des anderen Theiles Gewiſſensfreiheit und relrgwſe religiöſe Duldung arisdriickli-F) ausdrü>li<h gewährleiſtet. Die freie. Und Öffentliche _NUSÜÜUUJ freie und öffentlihe Ausübung aller Kulte, das Recht der Er: [warning gottesdrenſtlickwr Er- bauung gottesdienſtlicher Gebäude und die Einrichtung von Miſſionen, welcher Art Kultus dieſelben angehören mögen, 1011 __ ſoll keinerlei Beſchriinkxmg noch Beſchränkung no< Hinderung unterliegen. Mrſanare, Miſſionare, Gelehrte, For1<er, Forſcher, ſowie ihr Gefolge, ihre Halde Habe und ihre Sammlungen bilden deriGegenſtand den Gegenſtand eines beſonderen Schutzes der Hohen vertragſchließenden Theile. _ i Artikel )()(111. _Dre „Zehen vertrag1<ließenden XXIII. Die Hohen vertragſchließenden Theile ſind des Weiteren dahin Übererngekommen, übereingekommen, daß, falls zwiſchen Sr. Hoheit dem Sultan und Hen _Mächten, den Mächten, mit welchen Se. Hoheit in einem Vertragswerlwltmß ſteyr Vertragsverhältniß ſteht oder demnächſt ſtehen wird, ſpäter ein Ueberernkymnrewßahm Uebereinkommen dahin zu Stande kommen ſollte, daß die Ein: Ein- wohner einer_be1tmmitenStadt einer beſtimmten Stadt oder eines beſtimmtenDiſtrikts beſtimmten Diſtrikts ohne Unterſchreir Unterſchied der Nationalität zu Abgaben, welche aus: ſchließlich aus- \chließlih zur Förderung von Gemeinde: Gemeinde- oder geſundheitlichen Jntereffewzu Intereſſen zu verwenden ſind, herangezogen werden können, und daß die Feſtſetzung Feſtſeßung und die Verwendung dieſer Abgaben der Kontrole eines beſonderen Comités unterliegt, die Schluß: beſtimmrrng Schluß- beſtimmung des Artikels 12( IX dieſes VertragecZ Vertrages nicht dahin aus: aus- zulegen rſt, iſt, daß deut1<e Unterthemen deutſche Unterthanen von der Zahlung ſolcher Geweirideabgaben Gemeindeabgaben befreit ſein ſollen, zu deren Einführung die Kaiſerlich deutſche_ deutſhe Regierung, ach als Mitkontrahentin jenes eventuellen Ueberemkommens, Uebereinkommens, ihre Zuſtimmung ertheilt oder, wenn ein ſolcher an dem Orte nicht vorhanden iſt, iſ, an ſind . . . . . . Zi.") E 35 Cts. Per Djisla, , „ per Diisla, E 17) Reis ungeſchälter . ".).-') „ __engl. ?_TLFL' 18) CHiroro. . . . . 1 Toll. 10 „ „ „ VMM “7 “"“ E ¡s A6 O 19) Kamerlc ? Kameele 2 Doll., Pferde 10 Dell., Rindviek) Doll., Rindvieh 1 Dell., Doll, Schafe und Ziegen ".)5 (Tents Per Stiick. 25 Cents per Stück. " " Erläuternde Bemerknngen. Bemerkungen. Die Hohen vertragſchließenden Theile ſiiid dariiber eiir: ſind darüber ein- verſtanden: 1) daſ; daß alle Wa(rren Waaren und LarrizeL-erzeug11iſſe_aus drm Landeserzeugniſſe aus dem Sultanat von Zanzibar und den weſtlich weſtlih des Küſtengebietee Küſtengebietes und mit keinem Zolle belegt werden dürfen; dürfen ; dem vorſtehenden Tarife verzeichnet iind, ſind, ländiſchen Hafen iiber über See in das Gebiet Sr. Hoheit drs des Sultans von Zanzibar eingefiihrt eingeführt werden, ſolche folhe Waaren urid Landeszerzeugtiiffe und Landeserzeugniſſe nur -dem im Art. 1711 VIT des Vertrages, fru: ;; geſetzten Eingangsziolle unterliezzen; «' Vertrages feſt: F geſeßten Eingangszolle unterliegen ; 4 3) daß die Abgaben, welche welhe von Bodenerzeugniſſeri Bodenerzeugniſſen er- hoben werden, die von dem Grundeigenthum innerhalb der Gebiete Sr. Hoheit des Sultans gewonnen werden, welches vor Abſchluß des gegeiiwiirtigen gegenwärtigen Vertrages ſich ſih im Beſitzevmr Beſitze von Fremden befindet, in keiner Weiſe durch dur< die Beſtimmurigerl Beſtimmungen des gegenwärtigen Vertrages berührt werden ſollen. „Knorr. Knorr. Mohamed lien ben Salem ben Mohamed. Vorſtehender Vertrag iſt ratifizirt worden, und hie Ans: wechſelung die Aus- we<ſelung der Natifikatiotis:llrkuriden Natifikations-Urkunden hat zu Zanzibar am 5. Juli 1880 1886 ſtattgefunden. Bekanntmachung, . Dea tao ; betreffend die Ermäßigung des in dem Handels: * F vertrage mit Zanzibar erwiihnten, erwähnten, in ZUUZLUÜr Zanzibar vom Taback zu erhebenden Zolles. Vom 11. Auguſt 1886. In Jn dem mit dem Handelsvertrage mit Zanzibar O_O!" vom 20. Dezember 1884“) 1885 veröffentlichten Tarife derjenigen wpézla: zölle, Spezia zólle, welche Se. Hoheit der Sultan von „Zanzibar Zanzibar von den darin aufgefiihrten aufgeführten Waaren und Landeserzeugniffen zit_érhsbe" berechtigt Landeserzeugniſſen zu erheben berehtigt iſt (ReickW-(H'eſetzlil. (Reichs-Geſeßbl. von 1886 S. 261), Ut ilt unter Ziffer 9 für alle Art einheimiſchen Talmcks einheimiſhen Tabaks der Zollſüß W" Zollſaß von 25 Proz. ac! 7Q10r8m aufgeführt _ _ (“11 ad valorem aufgeführt. i : Jn Folge nachträglicher nachträgliher Verſtändigung iſt dieſer ZONE? Zollſas von r. oheit dcm Sr. Hoheit dem Sultan von Zanzibar mittelſt BerzlckÜ“ leiſtungserlärung, Verzicht leiſtungs-Erklärung, datirt Zanzibar, den 21. Mar 1881), fur Mai 1886, für die Dauer der Handelsrverträge Handelsverträge mit dem Deutſcherr_Ret< “"O Deutſchen Reich und mit Großbritannien auf HProz. ar]. yawrem 5 Proz. ad valorem ermäßigt worden. Dies wird hierdurch hierdurh zur öſZentlichen Kenntniſ; gebra<k dſfentlichen Kenntniß gebracht. Berlin, den 11. Auguſt 18 6. 1886. Der Reichskanzler. Im Auftrage: Auſtrage : haben ſollte. Graf von Berchem. de?» letzteren lielegenen des leßteren belegenen Territorien de-Z des Feſtlandes, welchem welche in F dem vorſtehenden Tarife nicht verzeichnet ſind, zollfrei ſind F 2) daß, falls Waaren und Larrdeserzeugniffe, Landeserzeugniſſe, welche in „Ö_ F von extrem auß: ' * ' - “ “3 Res [* te der einem aus: F i ‘eier auf den Sarg des legte bei der “Feier Feier auf _den Yarg ]. _ _ _ UYU Höchſtdekrſelben ergenhandig geſlochterren den Sarg des gro V Höchſtderſelben eigenhändig geflochtenen nieder. _ _ _ S Kaiſer- “ ' er daran folgeirden ; ] E Bei der darauf folgenden Parade 111l)_rte e. „__ _ _ li<é$0dl)eit der, führte Se. Kaiſe I, Lolen n Kronprinz das Erſte (Harde-Iiegirmrrt “*. A*aRtiit Garde-Regiment Sr. Majeſtät vorbei. _ _ __ _ _ M Jiack) xL31ekeſndigung i N E M8 A biauna der Parade begab S_icl) Sich der KWUPMY JUZ dcm Prinien Heinrich nach Kronprinz Pas dem Prinzen Heinrih nah dem Sterbezimmer Komg zxrrer- ' *s- 11. ir Saur ouci. _ _ _ M) 1_______ ?jDiner ZTi ¿Frted- ih's IT, in Sansſouci. E ; Y ‘Zum Dines u den Kronprmzlr<en Kronprinzlichen Herrſchaften 1mrr___de_r_ qroßlFitamriſcbe war_ E großbritanniſche Botſchafter, Sir Edward Maler, 311111_ _.4)_e. 'der Olerräſiderrt Malet, zum D jee der Ober-Präſident Graf Zedlitz Zedliy und mehrere andere Pirwmn Perſonen den. _ _ _ _ ___ geln E L M P Se. Königliche Hoheit der Prinz Heinrich lmt &,rIl) Heinrih hat Sich heute Vormittag nach Kiel zuriickbegelien. zurü>tbegeben. Lorbeerkranz _ '- a e — Die Lage der “'*alvrikation von_Schulwbertherlen (Schäfteero an'g cheJofferr rm Ji_e g'WrZUZTWLOxan Diiſſeldorf Fabrikation von Schuhobertheilen Ra E Web eſtoffen im Ne ena Sbez A Düſſeldorf läßt, einem Neſlrrpt drs Nimrſtew e., «d;1_111_ __, Reſkript des Miniſters des L n, vom 11. Juni d. J., zufolge, eme Crnichrankun? __re Zr? Arlieitszweiges: eine Ein Lan ung H e Arbeitszweiges in den _Struranſtcrlten gew r1_i_r____ ſcheinen. Strafanſtalten gebo a cheinen. Die Regierungen ſind drohalb, ſofe__rr_r____rn___1_Z_ "___ deshalb, an L un Bezirk Verträge Seitens der S_tkt'tfllllſtÜlto-äklki ___" Über Strafanſtalts - DiE dea über Arbeiten der gedachten Art ge1cl)loffe11, e_rſu )t wort __ geſchloſſen, erſucht es Y dieſelben möglichſt lmld zu, kritidigen bald zu kündigen und iiiclit wrerer z nicht wieder 3 erneuern. ' ' * dſtiicken, „„ ateteine_1pothekarifmel)rere_1_iC*3rUn_ __ __ i j è dſtüden, — Haſtet eine Hx pothekaufmehrerenGrun den, von deiinfein-Zs JZ)Sulvl)aſtation_gclangt Ur N 0A u ‘Subhaſtation gelangt iſt und emen .Kaux- einen a preis ergeben hat, der zur_ YefriFigrth de_rr _ZYYYtlxk LFZKÜ " “rem Urtlei es- rei ).»g __.1, _ _ * _ - ſſZUYZnYYUFU1Z. Mai) a E e D a if inem Urtheil des Re1<hsSg S Ee 408 e r Mai d. I.. J, der Hypotlwkglcrnbigrr Hypothekgläubiger nicht verpflkcbtet ſick) an?: verpflichtet ſich aus den .Kaafgeldern Kaufgeldern des ſubl)a1trrt_e_n__?1r_rix_: ſtücks bezcihlt ſubhalirien L L ſtüts bezahlt zu machen; machen ; vielmehr karin kann er unter *«_t_rzl ): Berzi jt: leiſtung auf ſeine Befriedigung aus denblanfgeldem (drr _deR den Kaufgeldern (die dee zufolge zur Bezahlung nacheingetragener __Sclwlden verwwr _? n a < eingetragener Schulden verwen : werden) ſic!) ſi< an die iibrigen übrigen ihm verpfandeten Grimdſttr 6 verpfändeten Grundſtücke wegen ſeiner Forderung halten. - der im Reichs:Eiſenbahngmt (irrſgeſtellten, Reichs-Eiſenbahnamt aufgeſtellten, in der EFFI Ca Beilage veröffentlichten Nachweiſung tllWl_D;L__1_1_11 über e im Monat Juni d. I. 4. auf dSUtſck)Ln__TZ(ll)US11___(1_UXQU__)_UÉZ: lick) deutſchen GEYney E li der bayeriſchen) beförderten Zuge Züge und *NEU/F?r: ſpätungen deren Dab \ſpätungen wurden auf 38 gr_0ſ;cré_tt Val)nen__l3e_§1_r_v_____a_x_.__ größeren Bahnen degr, 8 dl komplexen mit einer (53eſamnitlietrielvElrirrge V0]! ._)___.___ É . rier- Geſammtbetriebslänge von O L ( B befördert: An fal)rplanmi1ſ;igerr_ Ongcrr. 1» ._.)ck-_wr_______ __ fahrplanmäßigen ZUgen: 14 N f und Sclnellziige, Schnellzüge, 134 062 Verionetrznge, 001.14 genuſ _)_ e_ __g__ Perſonenzüge, 60 194 gemiſchte ge und 16454 106 454 Güterzüge; an arrßerial)rplan_111a_ßr_g__.__ ligen: 4058 Courier:, Scl)ne_ll:,_ Verwiren: ui1r___gimi1 )» Züge au ßerfahrpla A m äß A ügen: 4958 Courier-, Schnell-, Perſonen- und gemi} zte dine und 19831 Gitters Materialien: 19 331 Güter-, Materialien- und Arliertszngc.__ Jm E ut anzen wurden 718005131 Achskilomcter 718 095 131 Achskilometer bewegt, 1in] encrx 242 247 von gee 249 947 234 Achskilometer auſ auf die fal)tPlan_1n_c_1ß1g_en .. rige i_r1_i__ P?Vſonenbe örderung entfallen._ ES vcrwatetxri rwrr __r___ 20.0 fahrplanmäßigen Züge M Perſonenbeförderung entfallen. Es VeTIpIEEN von M 209 001 faßrplanmiißigen„Courier; Schnell:, 1eri0mn- t "- .(.- Felrplanmßigen Courier-, Scnell-, Perſonen- 1 A 410 Auguſt. (W. T T. B.) __ _ _ breiterer J“kacl)ri<ten iiber Dez! breiteter Nachrichten über die Zurrickziehnng Zurü>ziehung der I ' ' ' * ' ' " ** Habe tlr er 2 i i itgetheilt : die ie habe tlihexr Seite mtlgilhéllt. mitgetheilt: die Regierung ZR 9 r tckiq of or 8 e Zririickzielwxig de_r argliaiirrelwn Zurückziehung der afghaniſchen miſſion “nicht beſchloßezi, _1tel)e rielnielir_ LWL". iioch rmabgegrenzten Therls m “ni<ht beſchloſſen , ſtehe vielmehr IRaeN noch unabgegrenzten Theils in der Nahe DL.) «FU., Nähe des a der ruſſiſchen Regierungrioclimllnterl)a1r ung Regierung no< in Unterhandlung Beſchluß gefaßt werden, wohl aber beſtehe die Abſicht, laffetx laſſen. (A. C.) “Der Der zur Bcratlwng Berathung der iriicherr iriſhen An legenheiten ernannte AUSſTHUß deS Ausſ<huß des Der Anßiclmß lkielt Aus)<huß Le am Sonnabend ſeine erſte. Sitzung. Fiir erſte Sißung. Für die _ __ _ hende Er durch die Doppelwayl (Gladi Doppelwahl Glad} didaten arrigetreten. Frankreick). aufgetreten. Frankreich. Paris, 10. Angiiſt. 16. Auguſt. (Fr. C.) “'ONE: ouk:Vaudrer), Mons-ſous-Vaudrey, 15. Augu1_t.__ _ _ kciPelTIZc Auguſt. M oil der ſStad“; Siadt brachte heilte heute dem Prgyidrritrn .* , ublik Präſidenten Nep ubl ik ein Ständchen dar. __ _ .quritédgchnx-z ße voll a fine fand zu Ehren deE des Herrn Gic-Vi) ſtatt. Es: Grévy |tatt. Es lebe - _ _ , d | Altd mit den Rufen: „(TS „Es lebe der Prairdent. "!“ ve rii ten. _ _ RLPLYZZ [)eritixxzzenß Alrendlvliitter Präſident: if!“ begrüßten. | E n omi Abendblätter bringen folge1_we_JT „DerKrieg§:€)]'ki11iſter, folgende 2 „D Kriegs-Miniſter, General Boulanger, )a Arifforder1111g_ dnrch _ BoulangeLr, Ha Aufforderung durch 7 der auf offener Strqize Straße Broſchüre „Biographie und Borrlauger“ Boulanger“ ergehen (amen. feilgelwtenen laſſen. feilgebotenen und Dieſe Aufforderung lmt hat verbieten. ", “ __ _ [MULL 5 T4 ¿ i zan 17. Auguſt. (W. T. B.) Von den 8-3 Gent riithen, 83 Gene räthen, deren Sitzung gemern _cr07_tiet _wurri, Sizung ge|tern eröffnet wurde, 72 repulrlikaniickw republikaniſche und 11 konſervative Iiireaux. Bureaux. Rußland und Polen. Kronſtadt, ſichtizite ſichtigte eingehend das Fort Konſtantin. auf dem Kreuzer „Aſia“ nach „Aſia® nah Kopenhagen abgereirt. . „ .. . .;». 5er 138 Prox. (aegrn emrclten Zu en 1111 Ganch Z“»)? ,o“. „ * *.*- . ,JZſPJroz. i1)1 Feinſelben abgereit. ; P i 9899 oder 1,38 Proz. (gegen emiſhten Zügen im Ganzen 2892 0D A 7 Ny B8 Prox, in demſelben Monat des Vorxawes Vorjahres und 0,04 PM?)- ______„_._-_--- Beziiglicl) 0,37 Proz. —— Bezüglich geſtern ver: areiiiungskommrſſion ver- grenzungskommiſſion in Central-Aſieri Wird Central-Aſien wird von Grenzkont- ' " "* ' * * ** " e““ Grenzkom- i i fen de t Rußlands rde in Bezug Bis zum Cmtreften dqrr Arri_w_ort >[YMF?;enLYmmiſiiOti kein Eintreffen der E E N iſion qug auf MS das Datum der JUrUckzWUUlg er Zurückziehung der z ' 0eitl) weche *evortehetide Erſatzwal)l_in „_ , in Leith, welche vevorſtehende Erſaßwahl in Letty, A tone's erforderlich var, L 1 “ tone's. erſoröerlicl) geerdF, " * .)*x. . +5 V ſind drei Unioniſtcn, Unioniſten, darunter der irnl)_e_re Bertrrtir__.<___g_c__;_. {rühere R E T ſowie ein Gladſtonianer Namens Mwiro JETJUJOU, a .) Munro Ferguſſon, als - „„ . _, q -- . * Jchre'clo U O L R A nde Depeſche mit: ,Agence Havar- tl)erlt den «Mattern folgrxrti DW )________„_k_ __ „Agencè Havas theilt den Blättern folgende N ‘Muſik: 1d Eine große volkStHiimliche Der: volksthümliche Der- ſelben wohnten mehr als zweitauſend Perſonen [Wi, bei, welche i_l_)_1x OW >95) ___ ___ _____________ WWW ______ ______________ ____________ “' ' “ ** * “* ticker GericlthvolUtreckir H Lan e e a Laſt Wa L o iere muten Heri ſtre>er on Dru>er Gerichtsvollſtreer an dlli „rr _ dW ) verkauiten den Dru! n ( verkauſten Waffenthaten des GeneralE - ' ' ** ' * " ** "cl)iire in -' *.rl*r*1tun Generals e i i Verkauf dieſer ſhüre zu : terbreitung und den Verkauf drrſrr Broi ._ ZWECK DW MDZE WYÜrren Verkau} dieſer Bro) üre 3 Mieten Des Weiteren hat er den __Polrzei:_Pr_a_1_ekten __M .relvetcn, Polizei - Präfekten A gebeten, alle in Umlauf befindlichen Broſclmren kOUfLSleU Broſchüren konfisziren zu wählten 17. 8Il_UgUſt. (VK (7 17, Auguſt. (W: T. B.) Der cliineſiſcbe <inejſiſhe Geſandte, Marquis Treirg: m(ic'lUMe. Tſeng, mate bei ſeiner (ieſtrigen Arnve1cr<cit liiericl_lr_1t_dem HZfrbrr- Komnmndanten, Bize:Admira1 geſtrigen Anweſenheit hierſelbſt dem Dae Kommandanten, Vize-Admiral Schwarz, einen Oeiucl) rm e- etnen Beſuch und de- Der „Kronprinz Kronprinz von Grieckwnland Griechenland iſt heute Abend * - “ ' , 51. " '. ,__ «31782 l ; j teteniaen Perfî inz t 531 782 Arbeitern, ZU zu denen WZ) tilxrniLen Jirioizeii JLMUÜYUMKF [[)“ "“" * ' * “* G'ſet' no< diejenigen Perfonen us [b- | für di das Geſetz, betreffend die srUrſorgc rm «can; » m Fürſorge für Beamte ur - Wr d_18 WMH !kaÉ*l“;TCkik7111d“k «eſorqt iſt QMS» drk“, GNM | für L durch ; Soldatenſtandes geſorgt iſt. Dur das Geſeß vom 5) ".lleI (Q» ,1 i$,„„_ . é__4__x,_ __ diE YMIFTHZFKN 5 ôrtaec des OLDC L es, geor T Un S [e q die S iſt irrtcl) rie Larir- mir Frrxrwirtkiäyakr untir ri. ' ' au<h die Land- und Forſtwirthſha#t untkr die is O F Fo He Unfall- Krankenverſicherung geſtellt worden. : S N 6 diesjährigen Berichten der Handelskammern, in N t C E z , " ** ' “' “ « .» * e 4E " - Kriiikcrwerrichermrg geitrllt WOLlUi._ _ _ _ __ _ ll:17all___m_1_?__ dxieöiäbrigen Bericldten dcr Handelskwmxnern. _m _?l-irix * ““ “ , ! *- *7- _k- -- „_ _ , M's] r*ck rer S Z 4 s doch der liberale imd freilmirrleriche (MM llbkk11*_'iiſ_il,_ 11*irr_, _1D11('_1 "Ut "ia )iiberkmnrt rie ?reformgcſeße leriilyren, 1l*r breverigcx (Ertelg m LU. Yk Prärie und freihändleriſhe Geiſt überwiegt, wird, ſowel mit fe " nberhaupt die Reformgeſeßze berühren, ihr bisheriger Erfolg in Gt as Praxis warm aricrkannt. Dic „Handelskamwer 1in __:[ltena___u_n_t_ _ anerkannt. Die Handelskammer fur Altena und Olpe bcrirlytet, berichtet, daß viele lllſPlllllJliÖL éegneres BZleklkletüUlYÜllYT-ZZY " * * “' “rr bekelircn imd rc *exrrr e11611r_.1i . r_ Won aniangrn. 1111) „1 _ «. _______ ____________________ _____ * k" *u Well cmrxmken. «_!» ._Ul .,.. __-_. __ dW WM OMWW urſprüngliche r S ] enge, K zu- befehren und die vejler -Denlenven {on anfangen, #1< 3 ren Uns E E e O i jeine S n wohl empfinden. Die Kieler Handetstammt gt A „Die grexrartrgc Orgamiatwn rlt. Wie * ' ' “ " “ ' * * xllr*r'i<ernng: _ _ _ _ großartige Organiſation Ul, wlë {nf ien zurüdcftehre on d allverſicherung : l l t Kommiſſion vor Winters Antarig nach Indien zurrtckkhren Anfang nah Fndien zurüdkehren zu ron .cr Unſr » | von der Ünfallverſ Ble Er e Eriaegentovinens bet 1 __ ______ Dank ___ E___________________________ ___ : illcn Sciteti Qiierkam __ __ __ _ _ __ ??iitſclyen Jiirriſtrie allen Seiten anerfannk wird, + i tgegentommens der Lede Induſtrie mit verbaltmßnmßtg Jetmgen _«clrrrrrrlgliitliz _111 gc: L“*l)e11 geſch verhältnißmäßig geringen S@wierigkeiten O e Leben geſetzt worden und, :“)le YM Mangel dcrxellwn 311 Uleriexin „1. „_> . » . ' ' __ _ „x4_„ _ _ __ * _- _ _" bj.? KWMEW WMW " ' bclwrrrten dar; da»; Wert ohne daß Mängel derſelben zu überſehen L B l — , , e L t t auf É Y Ks f Eini Ñ bis Kabinets beſteht | f; | behaupten, daß das Werk der Srzmlriwrm „LÖ - . _ ., Und, M1 maxi _ _, „ __ _ _ _ _ ____ _ _ _____________ ank Nm Ykarqnis VM SUUSWW“ LOW RMWOWH ClWrchUl“ Sozialreform ni< bis Mal n ſind, darf man ‘ten, da! e E L aus dem Marquis von Salisbury, Lord Randolph Churchill, dahin r*wrtrcfflicl) bewahrt [*at Und tin di» annntt [ſlr xett » & vortrefflich bewährt hat und für die Zukunft das Beſte erw Sir Michael HickSBeacl), Hi>s-Beah, Mr. Matthews und Mr. Smrtl). läßk- Smith. | \äßt. Mit “cer rorliegenden (Fjeſeygebririg iſt Deritxwlanr [l_l _rcr ';;Ur- "orie fiir der vorliegenden Geſeßgebung i\t Deutſchland in der Gür- ſorge für die arbeitenden 311.11“th iercm arrrerierrrg rorgnngltonnrirri TMZ r*“ ſtel*t wobl ni<t ZU l*em*eiteln, dir!; iii UMF!" _«JezrilrriiiÉr _]..1» Klaſſen jedem andern Lande vorausgekommen E cs ſteht wohl nicht zu bezweifeln, daß 1n dieſer Deus pas Deutſche ?)Öeicki arif Reih auf lange Zrit [*lllällF. “ric rrrlwerix Krell» l*1__.a__t_c_n Birr “ , Zeit hinaus die führende Rolle I ten wird.“ i Wie 1111 an den beſten Errririxieiiirwaiten ice .',-entirlxrrr . &U.,'-*- Errungenſchaften des Deutſchen Reichs, ſo kirt QUO (LU hat auch an dieſer der Frewimr li'llit'll Aritbril. „ ,' ' " ' , k) ' „“ ' , , - Freiſinn ktetnen Antheil. i 4 ; 4 5 A 1 d E. _— Die „Berliner BOULil-JELTUUJ berichter. _ . * * x x , _- ., „ S' ““im (Beiwäftöleben 111110rrr_€ct_»irt _l*_er_r1$l_„»t &II-„11.ltckli1*__ii__n_r_ LW recbtxlchwfte' Tl*(itigkeit, Börſen-Zeitung E : \ S M >11 ly A 5 5 Di m Geſchäftsleben unſerer Stadt berrſ{<t A e ret lebhafte Thätigkeit, namentlich in_rd riciririzicn Ol311<i11_4_1_l1_ e_- ſclniftizit welclie Saiien- Und_5)„lir)rra_rtilcl ſalrrzircn,_ urit-„r d.;-._x_i__it *, wieder ſind diejemgen Branchen gu e ſchäftigt wel<he Saiſon- und Modeartikel fabriziren, unter ens "wieder in erſter Noire Reihe die Kriiſrktieii, Welch eme_1cl)r__r_izrr «_l; r?- der keit critfaltet. [Nawrem "111 “Mr lcxtcn Wmiwxr Uii'er Trakt? *_1_1É_1___- ſ'iÖlick) ren aus*ländiſchn Kämern, UUMCUTUÖ r_r*t_ ältlk_l;l__é_1_1_1_ ?!»n & ; * - . Konfektion, welche eine ſehr rege Lha ige der | . -' „( ',! * 1 K * x [n' '“ * * ** **rren trat 1111? 1-9 1119 arat1a__ und cnqlmchin, WMW rrr _ ___, _ __ __ ___ ___ " " ** ' " "* ** * ** „ “aléll**r1*it*_* [Mkt1110r111ff$11_11__, landiicl)» Einkauſrr, irilcléi 111 qrrmr 11. 1 Das _____________ nrw dcn Vcrciritgtcn teit entfaltet. Nachdem in den leßten Wochen unjer Mar, erv ted fächlih von ausländiſhen Käufern, namentlich s ags en e L c R : “ p n 5 4 4 4 4 l ins iſche ubt worden war, ſind cs Jeßf hauptawu>@ und engliſchen, beſucht worden war, 1nd S L eingetro n ändiſche Cinkäufer, welche fer Anzahl bereits hier eingetroffen 1nd, ländiſche Cinkäufer, welche in großer 413 6 feteoen La nah den Vereinigten Staaten, WÜÖCÖ welches im Großen mid O_aneii 111113; nielw bir; mti mir 511 erwartendeNQQlZeitclliirigcn lmrriret UZ, l_.r_t_,i_ Sto: ' “' * “ r* "11 lickmieitaltet tmr irt m Femenlrrwlgcn tr1111i_1ngrn ' NMUN! IMI lr) 8 ' * “ ' '“ * ' “l ' r*n lcrten 11611 8111? und Ganzen nee mebr bis- auf no< zu erwartende Nachbeſtellungen beendet iſt, hat fic ote: ‘emal aan vorzüglich geſtaltet und ijt in jeinen Erfolgen demjenigen i S A ae an e Sei tellen: no< in den leßten Lagen eine | der beſteri “Jabra beſten Jahre an die «erte 311 itelliii._ 11011111 __ .___ __.7 ___Ö “tl:*'lte “*r Klinker eincr Seite zu ſtellen; nocy in L die i theilte der Käufer einer Firma in Pléilarelrlm 411111119», r 1 U U U * ' N“ ' l**""" * 1l**r incl) Philadelphia Aufträge, die \ C elen rend Mark beziffern, aber auch alle anderen auf melircre Huridcrttaniend „mri _l)i"“1kl.,_ . __t __.___ _ __ MW Hier mehrere Hunderttau]end L tark beziffern, c der „Gl a T hier geweſenen Käufer, Von von denen cmc_r_1_roxie “.lirm» _r_m_1_c_r____r_ “'Le; _ 1 . x. . .* *rf *Cl tcn 19 Öl" L* „,L ;! ; ' *rjten Malt kiinil„.tin,_ r., __ __ __ _ _ E groge Anzahl en Las M5 T1 Ato ertbel ten 10 erheb )e Mes 3 orten Male beſuchten, ‘ertheilten 9 ce zum I'm" [ ' "* * * (*“l** * «1111014 111 Ubir rin “ *“. Wie in. _.rrror. init _ _„ | Lfungs i ie zuv Ebenſo günſtig iſt über den e n, wie nie zuvor. _ FÜNF? Cben]o ( ( i: d een des cnqliiäwn Geſcbäſtcs _ 511_ _brriclxtcrr. ra»__ Flite? & engliſhen Geſchäftes zu berichten, das s V Anfang der Sai'ſon Saiſon on lcblraſt 6111161513. _1i;id____l*i=*___1_i_t__«_ lebhaft einſeßte, ug, O. E in keiner Weiſe naclygctafferi nachgelaſſen hat, im Gegentbeil:_ _rö trimn__ er(t_i___t_ NaWbeſtcllmigcn ein. __die mir _cmen __]VUHQINUU rcÉ1_e_:________.__ iwiiitsganq ſchließen lamm. _?llle __?_r11<r1<_t__i_.,_l_ix___r__r_§___;_t___.__x___.____ **" ** * '“ * rc 1911511111.-. „._.. “andern tUlſUbUl, welclie rtr . on __ _ _ __ __ _ _ __ _ „_ „ . . ““ “' * *.* [ant rei“ “*tritcrqiiÖatty rrr ' * rtrbt grtmtigin «ik _ _„_ _ _ _ __ zahlt, lumen emen _ (_ _ __ ____ __________ " “ * ' “*r-„en mich Gegentheil, es en e Nachbeſtellungen ein, die „mani » gr_ an..]cſmi auf etnen - weiteren reie e ichäftsgang ließen laſen. a Nachri ten, O ipiopiadgelieren L cingehe : die Konfektion zu ihren Hc Tae Ländern eingehen, welche die Konſelll! ihren H: bſaßgebieten V ngene A "nſtigen Verlauf des Wintergeſchäſts vor einen recht gün|tigen DBertauſ, Wintergeſchäfts 1 zählt, laſſen etnen t g E Ei s\che mäß werden au<h die Ciniaure eingeri ausſchen und reingewnr "“. __ _ __ _ M __ ___ ___ * “ * “ ** * *** jctxt 11111»ren.„ art «img . demgemäß werden Saat g arm eutſche aufer » bis jeßt unſeren Vearit vegingen, Von den dirrticlun Kauxrtn,_ deutſchen Kaufern,_ die lt. __ __ _ ___ _ _ wurdc namentlich, 'm Pcrbrtartikeln,_ zr_r der_xcn__l*.rrir*t_1uebliéUZnJBixb " * " * " * ſebr ſlot gc aut, Me 1 1_ _. Mintel „u zaßlen rim, _ _ , __ _ _ _ _ _ __ _ __ rer Nerkcbr bis B arkt begingen, wurde namentli< in Herbftartikeln, B denen hau R T ä 4 Mblên nd, fehr flolt gerauſt, e daun aue mäntel U ln ( [lid, [ehr 110 qua E ; der Nerkehr im 'Illlgcr-ncmen, irclwer l*1*.* jLT-xt rm iiilirririicl*«n_é_l___>__;1_ſ_t Allgemeinen, welcher bis jeßt im inländiſchen Wel erzielt Wurde, wurde, beſſer iſt als in trnlwrcn Jalrctr. trex der er,. i____»__ Znnakme dcr Konknrtcnz. früheren Jahren, troß der erhe ien Zunahme der Konkurrenz. Wenn mr_ch _r:rr11;1ck*___i_cr_ _12r_.te____3i1_«___ * '“ , ' * * *trcniic au Bene E e E wöhnli - und ſtrenge Winter die Hager gc [cox *.1 o. i: iwolnrlicb langt mit L_ „ _ __ _ _ _ _ _ ___ __ ___n '“ ' * *Ut auſtritt. 10 lit ie m_- _ urid dcr L*idart intimirir___al. ]tl„ _ _ __ _ _ __ __ .* ygrmclrten limmycn, trotz dx-I WaMirZrZ rir__»,cl_l*.t_ Der “rocken ertralntcn JUNI mr ral- erlrcblicl) fulwikation Läger gelichtel 9a d des ewöhnlih lange und |tren( ter die Läger gelichtet hax un Bedarf intenſiver als font auftritt, jo Ut doc) aus alb der Bedarf intenſiver als jon! ritt, ſo it: do aus R 0 vermehrten Umſäyen, troß des Wachſens der. Be der ſoeben erwähnten Zunahme xâäl- erheblich fabrikation in dem den Provinzen imd und