OCR diff 075-7994/497

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/075-7994/0497.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/075-7994/0497.hocr

780,“ 1059 über 780 A 79 „5, , ausgefertigt auf den Namen Ferdinand Quednau-Teaißkebmen, Oa) S E MEYeN, iſt aiiqebitcb vxr oren se- angeblih verloren ge- angen und ſo ſoll auf Antrag des Eigentbumers. Ve- Zßer Eigenthümers, Be- fißer Ferdinand Quednau-Tellivkcbmen, Quednau-Tellitkehmen, zum Zwecke Zwe>e der neuen Ausfertigung amoritiirt Werden. amortiſirt werden. Es wird daher der Inhaber de_s Bucks des Bus aufge- fordert. fordert, ſpäteſtens im Aufgebotstermmc Aufgebotstermine den 16. Mai 1887, Vorniittags_10 Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht, Zimmer imer Nr. 6, ſeine Rechte Rehte anzumelden und_ und das „_1_1< Buch vorzulegen, widrigcnfalis widrigenfalls die Kraftloserklarung de]]elben Kraftloserklärung deſſelben erfolgen wird. Gumbinnen, Gumbinneu, den 24. Oktober _1886. 1886. Königliches Amtsgericht. "374171 "37417] Aufgebot. Auf Antrag des Paſtors Gronau in Trautenſtein in Vertrctung Vertretung der dortigen Pfarre, werden, da glciub- glaub- haft gemacht gema><t iſt, da[; lcßtere daß leßtere das Eigcntbum Eigenthum einer an der Bode bci bei Trautenſtein bclcgcnen, belegenen, von der Wieſe dcs Ackermanns des A>termanns W. Trutz: Trute umſchloſſenen Wieſe zu 6,19 Ar »- aus dem 9111 dcr__Ge_r1<is- ſchreibrrei nicrergclcgten Riſic nabcr er11<111< - auf der Gerichts- ſchreiberei niedergelegten Riſſe näber erſichtli<h — erworben bat, hat, alle Diejenigcn, wel<r Rc<t_c Diejenigen, welhe Rechte an dem vorgenanntrn Grundſtücke _zu babrn Vermemcn, anf- vorgenannten Grundſtü>ke zu haben vermeinen, auf- gefordert, ſolche ſolhe Rechte ſpaicſtens ſpäteſtens in dem auf Montag, den 10. Januar 1887, Vormittags 10 Uhr, _ Vor unterzeicbnciem : vor unterzeihnetem Gerichte anberaumten Tcrmme Termine anzumelden, unter dem Rechtsnachtbeilc, “dem Rechtsnachtheile, daß na< nach Ablauf der Friſt die Pfarre zu T_ranter-iſtem (113 Ci cntbiimerin dcs Trautenſtein als Eigenthümerin des Grundſtücks an 111 qu in das Griind- Grund- bu eingetragen werden wird, und dqß, daß, wer die ibm ihm obliegende Anmeldung unterläßt, ſein fein Recht (;_c en gegen einen Dritten, welcher welher das Grundſtnck Grundſtück im rcdlx )en redlichen Glauben an die Richtigkeit des Gr11ndbu<ö erw1rbt, nicbt mrbr Grundbuchs erwirbt, nit mehr geltend 1111115111 machen kann. Haſſelfelde, den 22. 22, Oktober 1886. .Hcrzoglickws Amiögcrrcbt. Wintcr. Herzogliches Amtsgericht. Winter. 37149 _ [ Das]Königl. AmthcricHt Miinckwn ]., : i Das önial, Amtsgeriht München I., Abtheilung 13. B. für Civiliachen, bat Civilſachen, hat in Sachcn dcs Sachen des Schneider- meiſters Anton Ebner in Miincch, bcrtrcten diirch München, vertreten dur Rechtsanwalt Siegel 11. daſelbſt, (11111311 danrbeiter tanz gegen den Arbeiter ranz Steer, zuletzt äußrrr Wienerſtraßr äußere Wienerſtraße Nr. 107/2, 11nks, dabicr Wohnhaft Nciveſcn links, dahier wohnhaft geweſen und 111111 nun unbekannten Aufenthalis, Aufenthalts, wegen Forderung Termin zur Verbatid- Verhand- lung der 111111111811 Klaae Unkcr Feſtwyung geſtellten Klage unter Feſtſeyung der Em- laffunasfriſt Ein- lafſungsfriſt auf vicr vier Wochen anbcraumt 11111 _ anberaumt auf Dienſtag, den 14. Dezember 1886, Vormittags 9 _Uhr, Uhr, im Sitiungsiaal Sitzungsſaal Nr. 19, Mariahilfplatz Mariahilfplaß Nr. 17/2 in der Vorſtadt 52111, Au, und öffentlich? öffentliche Zuſtellung bc- wikligt. _ _ Dcr klägeriiÖc Vrrircicr wrrd 1111 Vcrbandlnngs- be- willigt. L Der klägeriſhe Vertreter wird im Verhandlungs- termin den Antrag ſtellen: _ _ __ _ ſtellen : A E „Das ProchxxierickU woilc Prozeßzgeriht wolle in 61119111 fur cluſt- wcilcn r*ollſircckbiir crklärirn 111111211 e_rkeniien, einem für einſt- weilen vollſtre>bar erklärten Urtheil erkennen, Beklagter ]"ci i<u1di[1, nn dcn Klage; fUr kauf- 1i< aciirfert crimitciie chidmigsſiiirke ſei ſ<huldig, an den Kläger für fäuf- lih geliefert erhaltene Kleidungsſtücke 92 „16. M. 50 ,.] 5311151111101, S Hauptſache, 5% Zinirm 1111111113 rom Zinſen hieraus vom Tage drr KlagöanſicUnng (111 311 136311111211 der Klagszuſtellung an zu bezahlen und habe die Sjrritskoſicn z11_ tragczi." Streitskoſten zu tragen." Beklagter wird zum Tcrtmiir Termine mit dem chrrkcn Bemerken eladen, daſ; daf; er das Klagsdnpiikat Klagéduplikat auf der Gerichts- <reiberei reiberei in Empfang _ nehmen 1211111. fann. München, am 28. Oktober 1_8811._ Oftober 1886. Der Königl. Gcr1<1si<rcibrrr (11. 8.) Maggaucr, Sckr. Gerichtsſchreiber : (L. S.) Maggauer, Sekr. [37151] Aufforderung _ zur Einſichtnahme de? lerlnngélpians. des Theiluugsplans. In dem Vcrfabrcn, Verfahren, betreffend DiE Yerfberlang die Vertheilung des Erlöfks dcr Erlöſes der am 18. 2111113110881; Auguſt 1886 auf Anſtcbrn Anſtehen des Handcld'nianncs Handelsmannes Salomon Wert), Levy zu (Hoersdorf Goersdorf als Gläubigers, gegen die Erbcn dcr _311 Gdrrsdorf Erben der zu Goersdorf ver- ſtorbenen torbenen Catharina Dubernsilc, 1131111111): Dubernelle, nämlich: 1) Dubcrncile, Joharm, Dubernelle, Iohann, 2) Dubcrnelie, Dubernelle, Ludwig, _ _ : : Beide obne ohne bekannten Wobn- nnd Aufentyalfdort, Schuldner, durch Wohn- und Aufenthaltsort, Squldner, dur< den Vcrſtcigrrun9551111111111, Verſteigerungsbeamten, Notar Schuſter zn Wöril) Squſter zu Wörth a. S., dorgcnomnienen ngngß- vorgenommenen Zwangs- verſteigerung iſt der Theilnxiéidplan 4111 E A auf der Gerichts- ſchreibcrei ſchreiberei des K.A1nt§ger1__>1s dabtcr offen gclcgt K. Amtsgerichts dahier ofen gelegt und Termin zur Erklärung uber demſelben (mf über denſelben auf Montag, den deu 20. Dezember 1886, Vormittaßß 9_1_lhr, Age 9 Uhr, im Geſchäftslokale bierſel 11 bciiimmi. _ _ Eiwaige Widerſpriixbe argen hierſelbſt beſtimmt. : | E1waige Widerſprüche gegen den Plan_ ſmd der Plan ſind bei Vermeidung des AU81<1U1188 ſpateſtens m dicſem Ausſchluſſes ſpäteſtens în dieſem Termine zu erheben. _ Wörth n. a. S., den 22. Oktobcr_1886. Kaiſerlicbes Oktober 1886. Kaiſerliches Amtsgericht. gezeichnet: Heller. Bcglaubtgt: _ Beglaubigt: Der Geri<tsſ<reibcr: Gerichts\chreiber : (Unterſchrift.) [37425] 137425] Aufgebot. _ j Auf den Antrag der verebelicbten verehelichten Caroline Haiko, Hafke, eb. Kramm, im Beiſimide Beiſtande ihres Ehemannes. Ehemannes, des ufikus uſikus und Eiaentbümrrs Eigenthümers Eduard Haſke _zu Hafke zu Krone a. Br., vcrtreicn durcb Rc<t§gnwalt_Tb_11'l "daſelbſt, vertreten durch Rechtsanwalt Thiel daſelbſt, wird deren Bruder, der Arbeiter Friedrich Auguſt Kramm, unbekannten Aufenthalts, zuicßt m Aufentbalts, zuleßt in Goldmark, Kreis Bromberg, wobnbaft wohnhaft geweſen, auf- gefordert, ſich ſih ſpäteſtens im Aufgebotstermme Aufgebotêtermine den 16. September 1887, V_orm. 111 Vorm. 114 Uhr, bei dem unterzeichneten unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 9,des Landgerichtsgebäudcs 9, des Landgerichtsgebäudes zu mxlden, wrdrigenfalls [eme Todeßerklärung melden, widrigenfalls ſeine Todeserklärung erfolaen wird. Bromberg, Vromberg, den 25. Oktober 1886. 1836. Königliches Amtsgericht. (11. Z.) (L. 8.) [37335] Amtsgericht Hamburg, Hamburg. Auf Antrag von Wittwe Frtedertka Friederika Dorothea Eliſabeth Buchholz, geb. Gatermann, als Taſia- Teſta- mentserbin ibres ihres verſtorbenen Ehemannes Heinrich Friedrich Heinri Friedrid Buchholz, vertreten dur<_denRe<tSanwa1t 131". dur< den Rehtsanwalt Dr. Stade, wird ein Aufgebot dabm erlaſſen: dahin erlaſſen : daß Alle, welche wel<he an den Nachlaß des _am am 20. Je- Fe- bruar 1882 todt aufgeſundenxn Hemrtcb__Fr1edri< aufgefundenen Heinrich Friedri Buchholz, Erb- oder ſonſtige Anſprache Anſprüche und orderungen zu haben vermeinen, oder den Be- 1immungen timmungen des von dem genannten Erblaffer_1n Erblaſſer in Gemeinſchaft mit der Antragſtelierin Antragſtellerin am 1_7.Marz 17. März 1876 errichteten. errihteten, am 9. März 1882 ()ieſelbſt hieſelbſt ſondere der im §. $. 2 des Teſtaments _cntbaltenxn Einſt ung enthaltenen Einſeßung der Anika ſteUerin Antragſtellerin zur Umv_erſa_lerbm Univerſalerbin des rblafferö, wider?precben Erblaſſers, widerſpre<en wollen. hmmt gu - hiemit auf- gefordert werden, ſylcbe An_- ſolde An- und Widerſpru e Widerſprüche und Forderungen ſpateſiens 111 ſpäteſtens in dem auf Mitnwkh, Mittwoch, 15. Dezember 1886, 10 Uhr BoFMop ' V.-M., á anberaumten Aufgebotstermtzi tm Aufgebotstermin im unterzeichneten Amthericbt, Dammtborſtraße Amtsgeriht, Dammthorſtraße Nr. 10 3113th 10, Zimmer Nr. 23, anzumelden - und zwar Äuswarti Auswärti e unter Beſtellung eines hieſigen uſtxllun sbevo - Zuſtellungsbevoll- mächtigten - bei Strafe des uS1<lu es. Ausſchlu})es. Hamburg, den 26. Oktober 1886. _ i Das Amtsgericht Hambur _thl-Abtbeilung 1. Hamburg, Civil-Abtheilung I. Zur Begkau tgung: __ R o m b e r [; 1)r., Gerichts-Sekrctar. Begkaubigung: ¿ Romberg Dr., Gerihts-Sekretär. [37430] Amtsgericht Hamburg. Auf Antrag von F. W. C1). Daviert Ch. Dawmert und Rechts- RNechts- anwalt Vr. Dr. Scharlach, als TeſtamentSvollſtreckern Teſtamentsvollſtre>ern von Jda Ida Louiſe Amalie, geb. chpien, Reppien, des Grrad Gerad Frans Schuirman Wittwe, vertreten durch dur< die Rechts- anwälte Dres. Secbobm, Scharlach Secbohm, Scharla<h und Weſtphal, wird ein Aufgebot dahin crlaffen: erlaſſen : daß Alle, welche welhe an den Nachlaß der a_1_n am 31. Juli 1886 bicſelbſt hieſelbſt verſtorbenen JUL Lou11e Jda Louiſe Amalie, geb. chpien, dcs (Gcrad Reppien, des Gerad Frans Schurr- Schuir- man Wittwc, Erb: Wittwe, Erb- oder ſonſtige Anſprucbe Anſprüche zu haben vermeinen, odcr Widerſpruch cge_n oder Widerſpru gegen das Von von der genannten Erblafferin Erblaſſerin am 4. um Juni 1880 errichtete, errihtete, mit Additamcnt Additament vom 19. Dezember 1884 derſebeiie. verſchene. am 23. Scptembcr1886 bir- September 1886 hie- ſelbſt Publizirte publizirte Teſtament, wie auch Legen ſegen die den Antragſtellern als Teſtamentsvo ſtrcckern Teſtamentsvollſtre>ern im §. $. 2 des Additamenis criheilten Bcfngmß Additaments ertheilten Befugniß zur Vertretung des Nachlaſſes auch vor_ de_n Hypothekenbcbörden, erbebcn au<h vor den Hypothekenbehörden, erheben wollen, brennt hiemit aufgefordert wcrden, ſolche werden, ſolhe An- und Wider- ſprüche ſpäteſtens in dem auf Dienſtag, 21. Dezember 1886, 10 Uhr V.=M., _ V.-M., / anberaumten Aufgebotstcrmin Aufgebotstermin im niitcrzmchneten Amtßgerickyt,Dammtborſtraéßc unterzeichneten Amtsgericht, E 10, Zimmer Nr.1, Nr. 1, anzumelden - und zwar 2 Uswärttgc un_ter_Be- Auswärtige unter Be- ſtellung eines hieſigen Zuſtellungsbev0111na<tigten Zuſtellungsbevollmächtigten bei Strafe dcs Ausſck)111ffrs._ des Aus\{luſſes. Hamburg, den 26, Oktober 1886. _ 26. Oftober 188W. Das Amtsgericht Hamburg, Civil-Abtbcckung 171. Civil-Abtheilung VI. Zur Beglaubigung: _ / Romberg Dr., Grrirhts-Sckrctar. Gerichts-Sekretär. [37424] _ _ _ A Auf den Antrag der Meliorationsgenoßen]ck7aſt Bruchhauſcn-Syke-Thcdiugbanirn Meliorationsgenoſſenſchaſt Bruchhauſen-Syke-Thedinghauſen wird in (Hcmaßheit Gemäßheit des (Geſetzes born 20.J11ni Geſetzes vom 20. Juni 1843 zur Axiszablung Auszahlung derjenigen Entſ<ädigungen, _ wclck)c_iiir Entſchädigungen, welche für die 1925qu behufs Korrektion dcs Siiſtedtcr des Süſtedter Baches 111 in der Feldwzark Bahluni abgetrctcm'n (Hrnndflrickwn 511 5115161111110, Feldmarl Bahlum abgetretenen Grundflächen zu zahlen ſind, Termin auf Donnerſtag, 23. Dezember 1886, Vormittags 10 Uhr, vor Herzogiichn 'Umtsxxcricbte bicſclbſi Herzoglichem Amtsgerichte hieſelbft anberaumt, (11111) wcrden _zu au<h werden , zu dieſem “Termine Termine alle Dicjcnigrn, welchc diiigii )e Reibtc Diejenigen, welche dinglithe Nechte an den abzntrctcndcn abzutretenden Grund- flächen flähen zu haben glauben, untcr dciziRc<1311a<tbe11c unter dem Rechtsnachtheile damit geladen, daſ; daß ſie in: Fq112_1brc*_s Nick)t_erſ<e1- im Falle ihres Nichterſchei- nens 11111 i1)rc'11 mit ihren Anſprüchen auſ dir Entirhädxgungs- ſummcn aus eſchloſſen, auf die Entſchädigungs- ſummen ausgeſchloſſen, die 1215th leßteren aber 11_cb]t fiinf- prozentigcn Zinſen nebſt fünf- prozentigen Aiufen ſeit dcm dem 1. April 1884 an die Ciagentbiimrr E der GrundfläÖen Grundflähen ausgezahlt Werden () en. ſ werden ollen. | Ein genaues Verzeichniſ; Verzeichniß der abzutretcndcn abzutretenden Flächen und der für ſolche ſolhe zu zahlenden Entſchädigungen kann auf der Gcri<tsſ<reibcrci Gerichts\hreiberei eingeſehen werden;, Thedinghauſen, werden. Thedinghauſeu, den 26. Oktober 1886. W 81 Heronlicbrs Atritdgcrick)t.W-„» _. 58.4 ?*uiicnba ). W& Poros Amtsgericht. Wi... 253 RNuſtenba ch. [37419] Aufgebot. Das Eigentbiim Eigenthum des Grundſiiiris Grundſtü>ks Blatt 409 drs des Grundbuchs [wn Groß-Nimsdori, deffcn Beſißtitri gegcnwärtig [ür dcn von Groß-Nimsdorf, deſſen Beſittitel gegenwärtig für den verſtorbenen Thomas Mainka berichtigt iſt, 1011 _ _ _ _ _ ſol , | e 1) fiir für die vrrehclichte Gartner Carolme verehelihte Gärtner Caroline Ziegler und 2) fiir 29) für die Erben der derſtorbrnen Bäuerin Marimma verſtorbenen Väuerin Marianna Seifert, nämlich: 4. dercn A. deren Ehemann, Arisziiglcr Auszügler Ludwig Seifert, 13. B. deren Kinder: _ 11. : a, Tiſchler Carl Seifert, b. Verehelichie' verehelichte Ottilie Olbrich, 0. c. Anton Seifert und (1. d. Joſef Seifert, eingetragen werden. Auf den Antrag dicſer Perſoncn dieſer Perſonen werden alle unbekannten Eigenthumspräiendentcn NZ- Eigenthumsprätendenten aw gefordert, ihre Anſprüche Anſprüthe und Rechte auf das bezei - bezeich- nete Grundſtück Grundſtü>k ſpäteſtens im Aufgebotstermine den 31. Dezember 1886, Vormittags 11 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerickyte - Gerichte — Zimmer Nr. 13 »- anzumelden, widrigcnfaUs dic Ausſchlicßung widrigenfalls die Ausſchließung ihrer etwaigen dinglichen Anſprüche und die Eintragung des Eigrntbums Eigenthums der Antragſteller erfolgen wird. Kuſel, Koſel, den 28. Oktober 1886. _ Königliches Amtögericbt. Abtbcriung 111. Amtsgericht. Abtbeilung IIT. [37426] _ Aufgebot. _ | Der Maurer Heinrich Chriſtoſ?!) Yurghoid, M R Burghold, am 18. 18, Oktober 1816 in Rüderßdorf, ürjtentbum Reuß, Rüdersdorf, Fürſtenthum Meuß, geboren, Welcher wel<her Ende September oder Anfang Ok- Oî- tober 1867 angeblich nach angebli<h na<h Amerika ausgewandert und über deſſen Leben u_nd und Aufenthalt ſeitdem an die nächſten nähſten Verwandten e1ne_ eine Nachricht nicht gelangt iſt, wird auf Antrag der_ präſumtw der präſumtiv Erbberechtigten hierdurch hierdur< aufgefordert, ſpareſtens ſpäteſtens in dem auf Freitag, den 15. April 1887, Vormitta s _11 Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten ertchte, Landbaus, Gerichte, Landhaus, 2 Tr., Z. 6, anberaumten Aufgebotstermine zu erſcheinen, widrigcnfalls widrigenfalls ſeine Todeöerklärqng Todeserklärung erfolgen und das vorhandene Vermögen an die fich legitimircnden ſih legitimirenden Erben ausgeantwortet werden wird. Gera, am 28. Oktober 1886. Das Fürſtliche Amtögericht. Fürſtlihe Amtsgericht. [37411] Aufgebot. Auf Antrczg d_er Bauerswittive Antrag der Bauerswittwe Barbara Schmalz- bauer zu Gun<mg Günching vom 27. dies wird das Aufgebdt bezügli_< dxr Aufgebot bezüglih der auf ihrem Anweſen Hs. Nr. 5 m Günchmg em etraxÉncn Hyvotbcken o.. für ſ_e zig ulden Elternguißreſt in Günching ein etragenen Hypotheken a, für ſe<zig Gulden Elterngutsreft zu 3 9/0 %/o ver- zinslich zinslih des Bauernſohnes Leonhard Auer von Günching, eingetragen cingetragen im Hyp.-Vu<e Hyp.-Buche f. Lengenfeld am 21. Dezember 1830 Bd. 1. * I. | berg über 150 3-4 -. außgeſtelltcn, b. M —. ausgeſtellten, b, für 54 F1. Fl. 20 Kr. Kaution für das Ver- * = mögen der verſchollenen Bauersſöbne verſhollenen Bauers\öhne Georg Wolfgang und Georg Leonhard Roedl ern Kittenſee von Kittenſee, eingetragen im yp.-Bu<e fur Lengenfe Hyp.-Buche für Lengenfeld Bd. 1. I. S. 478 r. 11/7111. Nr. 11/VIII. am 12. Dezember 1844, o. c, für An prucb Anſpru< auf Unter <1uf_der Unterſhluf der Bauers- tocbter. gnes tohter. Agnes Auer von üncbmg Günching ohne 2111- ſchlag, eingetra en An- \<lag, cingetragen am 10. Januar Janvar 1846 tm im ſelben yp.- ucbe Hyp.-Buche S. 479 Nr. 16/11. 16/X. in 111. Rn r. _ erlaffen III. Rubr. Î erlaſſen und iſt Aufgebotstermm Aufgebotstermin auf Woch, Mittwoch, den 18. Mai 1887, Früh 8 S Uhr, anberaumt. Alle Diejenigen, Dirjenigen, welche auf dieſe ?orderungewein Coeenngen ein Recht zu haben bglauben, M werden _au efordert, thre Rechte innerbal aufgefordert, ihre Redte innerhalb 6 Monaten, lqng_tens längſtens aber im Aufgebotstermine anzumelden, widrigeiifalls widrigenfalls Aus- ] lußnrtbeil \{lußurtheil erlaſſen, die Forderungen für erloſchen e lärt erklärt und im ypotbekcnbuch gelöſcht wurden. Hypothekenbu<h gelöſ<t würden. Am 28. Okto er Oktober 1886. _ Königliches Amtsgericht Amtsgeriht Parsberg. gez. Babl. Zur Beglaubigung: (b. 8.) (L. S.) Sarg, Sekretär. [37413] Aufgebot. Folgende Grundſtücke werdenKaufgeboteri: _ Grundſtü>ke werden aufgeboten : . 1) Flur 21 Nr. 272 der Steuergememde Steuergemeinde Blei- wäſ<e, gro wäſche, groß 14,08 a., a, auf Antrag des S<rc1ners Schreiners Johann S oland Scholand und des Schuhmachers Franz Scholand, Beide zu Unna, __ 2) g 9) die im Grundburbe Grundbu<he von W1mn_enberg Wünnenberg Band 7 Blatt 2226 auf den Namen dcr Liſette_thbel__m1 der Liſette Wilhelmi eingetragenen Parzeücn Parzellen der Kataſtralgememde Wun- 11enber Kataſtralgemeinde Wün- nenberg : a.IFlur a. lur 16 Nr. 61, große Bollas, Acker, Nr. 104, Schlankerberg, Shlankerberg, Garten, 20,09 a, 1). b, Flur 16 Nr. 91, Schlankerberg, Garicn, Sclankerberg, Garlen, 4,25 3, 0. Fink a, c. Fſur 16 3,06 a, und war: azza. zwar: h a. auf Anfrag Antrag des Wilhelm Laufkötier Laufkötter zu Wünnenberg als Pflegers des Nachlaſſes Anton Scharfcn, 311 Scharfen, ad b. auf Antrag des Saitlcrs Johann Tacken Sattlers Iohann Taken zu Wünnenberg, __ 9.11 0. / ad c. auf Antrag des Tagelohners Tagelöhners Johann Ham- merſchmidt merſ<hmidt daſelbſt. _ «**:, 1172751780 Wir Eigcnibumsvratendenißn G B Alle Eigenthumsprätendenten der geyannten genannten Grund- :“tiicke tücke werden aufgefordert, ſpateſtxns 111 ſpäteſtens in dem auf den deu 12. Mai 1887, Vormitta .? Vormittags 10 Uhr, vor dem unicrzeichncten Gericbi an eraumten unterzeichneten Gericht anberaumten Ter- mine ihre Anſprüche und Rechte geltend _zu machey, widrigcnfalls zu machen, widrigenfalls ſie mit denſelben au§gei<10ſ11wund ausgeſchloſſen und die Eintragung der Antragſteller als Eigenibiimer Eigenthümer er- foſgen wird'. _ folgen wird. j Fürſtenberg (Reg.-Bcz. (Neg.-Bez. Minden), den 18. Oktober 1886. _ Königlichrs Lliiitsgcri<1 Königliches Amtsgericht. [37428] _ _ _ _ In Î / | : Jn der Zwangsvolliireckungsiache Zwangsvollſtre>ungsſahe der WittWe dcs Schloffermeiſtcrs Frirdrich _Lmtz, D_9101Hce, _gcb. Wittwe des Slo\ſermeiſters Friedrih Lin, Dorothee, geb. Küſter, in Braniiſ<1_1veig, Klagcrin, Braunſchweig, Klägerin, wider den Kom- miſſionär und Kumitgärtncr Kunſtgärtner Andreas Lichteiiberg Lichtenberg zu Séböningrn, Schöningen, Beklagten, wegen Hypqtbckkaprtalsmſrn, Werden Hypothefkkapitalzinſen, werden die Gläubiger aufgefordert, ihre Fdrdcrnnch Forderungen unter Angabe des Betrages an Kapital, Zimmi, 51011811 Zinſen, Koſten und 21160011107061'111196111111111131 zwci Worbrn bci Vcr- mcidnng drs 2111510111106 bier 11115111111117111. _ E binnen zwei Wochen bei Ver- meidung des Ausſchluſſes hier anzumelden. l Zur Erklärung"- iiber Erklärung über den Vcrtbmlungdplan, ſowie Vertheilungsplan, fowie zur Vertbeilung dcr Kaufgcldcr Vertheilung der Kaufgelder wird Termin auf den 22. November 1886, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichncfcn AUlekkiÜÜL unterzeihneten Amtsgerichte anberaumt, wozu dir Beibriligicn nnd die Betheiligten und der Erſtebrr birrmir Erſteher hiermit vor- geladen werdcn. _ werden. l Schöningen, den 26. Oktober 1886. Herzoglichs lethcricbi. Reinbeck. Herzogliches Amtsgericht. Reinbe>. 37420] [21111 A Antrag der Wittwe Joſep!) Newſ; Joſeph Neyß zu St. Mcdari Medart wird der Jtzbabc'r Inhaber des angrb1i111_vcr- angeblich ver- loren gcganaencn Svarkamenbuckics dcr ſtädti1<cn gegangenen Sparkaſſenbuches der ſtädtiſchen Sparkaſſe zu Trier, Nr. 3839 über 131 «15 M 97 „._1, auedeicrtigt s, ausgefertigt für Maria Neyß, obne ohne Stand, zu St. Barbara, Hierdurch aufgcfordert, ſpäteſtens hierdur< aufgefordert, \päteſtens im Aufgebotstermine, dert den 13. Juni Funi 1887, Vor- mittags 10 Uhr, bei dem 11nterzei<netancri<te, unterzeichneten Gerichte, Stube Nr. 9, ſeine Reck)te Rechte anzumelden und das Buch vvrzulegcn, widrigenfaüs deſjcn vorzulegen, widrigenfalls deſſen Kraftlos- erklärung erfolgt. Trier, den 28. Oktober 1886. Königliches Amngcricht. Amtsgericht. Abtheilung 11. TI. [37410] _ : Auf Anika dcs AbWe enbeitsvormundes, dcs Rademachers .Roed Antrag des Abweſenheitsvormundes, des NRademachers C. Roed zu ottmark, Nottmark, wird der ſeit dem Jahre 1840 verſchollene Seemann Chriſtian Franklin Svenſen, w§1<er_ welher am 1. September 1816 in Axerballig I geboren iſt, Hierdurch hierdur< aufgefordert, fick) ſpätetens \ih ſpäteſtens in dem auf Donnerſtag, den 24. Februar 1887, Vorm. 10.] 107 Uhr, beſtimmten Aufgeboxstermin Aufgebotstermin bei dem untcrzeiebnctcn unterzeichneten Amtsgericht ſchriftlich \<riftli< oder perſönlich zu melden, widrigcnfails widrigenfalls derſelbe alsdann fiir für todt erklärt_und erflärt und ſein im Jnlande befindl1<e_s Inlande befindlihes Vermögen an 1eine ſeine Erben aus;]cliefert ausgeliefert werden wird. Sonderbur , Sonderburg, den 24. Oktober 1886. Königli es Amts$11<1 Königliches “ae Ir Abtheilung 11. [)1'. artſci). II. Dr. Bartſ|<. [37409] Das auf Antrag des Kaufmanns Herrn Franz Haberland in Dreßden Dresden behufs Kraftloöerklärunq Kraftloserklärung des am 10.Iuni 10. Juni 1885 von C.-Hermann C. Hermann Weber in Aung- Anna- von L. Aeſch 111 Zeſch in Leipzig acceptirtcn, acceptirten, auf Franz Haberland in Dresden girirten und am 15. September 1885 zahlbar ge- Weſenen Primawechſels weſenen Primawehſels eingeleitete AuRebotsver- fabren Ange oto vere fahren wird nach Rucknahmc nah Rülknahme des geſtellten uf_ebots- Aufgebots- antrags hiermit wieder eingeſtellt und erledigt ich ſi in- ſoweit der auf den 14. Januar 1887, _Vor- Vor- mittags 11 Uhr anberaumte Aufgebotstermm. Aufgebotstermin. Leipzig, am 27. Oktober 1886. Das Königliche Amts cricbt. Amtsgericht. Abtheilung 11. Stern erger. IL. Steinberger. [37422] Bekanntmachung. __ Vekanutmachung. A Das Sparkaſſenbucb Sparkaſſenbu< Nr. 1711 der Sparkane Sparkaſſe des Kreiſes Iobannißbuer, außgeſtellt fur Auguſte, Em, ausgeſtellt für “Auguſte, Charlotte _und und Carl roſta über: 43.60.16, Kroſta über : 43,60 A, iſt an- geblich verloren gegangen und ſoll und. foll auf den Antra des Wirtben Friedrich Wirthen Friedrih Dudda aus Abbau Zeydi , Levd E als des Abweſenheitsvormundes der Losmann u uſt Auguſt und Charlotte, geborenen Bomboicb-Kroſtaſchen be- Bomboſch-Kroſtaſchen Che- leute aus Heydik, Heydif, für kraftlos erklärt werdxn. werden. Es wird daher der Inhaber des Sparkancnbuches Sparkafſſenbuches aufgefordert, "ſpäteſtens ſpäteſtens im Termine den 14. Juni 1887, Vormittags 12 Uhr, bei dem unterzeichneten unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 8, ſeine Rechte anzrxxnelden Re<hte anzumelden und das Buch vorzulegen, widxigenfalls danelbe Ms daſſelbe für kraftlos erklärt werden wir . Johanniöburg, wird. Johannisburg, den 11. Oktober 1886. Königliches Amthertcht. [37421] E 11 i c 1. Amtsgericht. [97421] Edict. Vom k. k. ſi. ft. del. Bezirköaericbte Bezirksgerihte Alſergrund in Wien werdcn biemit werden hiemit über Einſchreiten der in Wien befindlichen Bertha Juriſt a_ls Erbs§1nſpre<erin nach als Erbsanſpreherin nah dem am 20. Oktober 1884 m in Tabris (auch (au< Tauris) in Prrfien Perſien mit Hinterlaffung eincr leywilligen Hinterlaſſung einer letwilligen An- ordnun 11110. ordnung ddo. Tauris 1.Jänner 1. Jänner 1883 im_Alter im Alter von 60 bis 62 abren Jahren verſtorbenen, früher in Wien1F.Bezirk Wien IX. Bezirk wohnhaft geweſenen Olea. or. Med. Dr. Joſef Juriſt _mzs aus Udenheim im Großherzogthum Heiſſer: geburtig Heſſen gebürtig und dabinzuſtändig, dahin zuſtändig, die allfälligen auswartigcxi auswärtigen Erben und Vermächtnißnebmer nach 131. Vermächtnißnehmer nah Dr. Joſef Juriſt, auf- gefordert, ihre Anſprüche bis längſtens 1. De- zember 1886 bei Gericht anzumelden, widrigens die Verhandlung über den bierlands hierlands befindlichen Nachlaß des Vorgenannten an dieſem Gerichte mit denjenigen Beibeiligien, welcbe Betheiligten, welhe darum eingeychritten find, eingeſchritten ſind, vorgenommen werden würde. K. 1". k. del. Bezirksgericht Alſergrund. Bezirksgeriht Nlſergrund. Wien, am 22. Oktober 1886. Der k. k. LandeSgerichtsraib: (l.. 8.) Chmielewski. Landesgerichtsrath : (L. 8) Chmielewsfki. [37408] Erbvorladung. __ Dcr vermißie L Der vermißte Joſef Heinemann, Schneider von Nöggrnſcbwirl, Nöggenſchwiel, wird biemit hiemit zu den VerlaffenſcbaftH- verbandlungcn Verlaſſenſchafts- verhandlungen auf Ableben des Hauptlekxers Ludwtß Hauptlehrers taDiaB Heinemann v011_Nöggenſ<wiel, an__dc]19n Jiachla der Vcrmißte geieylick) erbberechtigt 112, 11111 von Nöggenſchwiel, an deſſen Nachla der Vermißte geſeßlih erbberetigt ift, mit Friſt von 3 Monaten unter dem Anfügen anber vorgelach, daſ;,_ wemi anher vorgeladen, daß, wenn er nicht nit erſcheint, die Erbſchaft Denen zugctbetlt _wrrd, zugetheilt wird, denen fie ſie zukäme, wenn der Vorgrladeixc zur_tht Vorgeladène zur Zeit des Crbanfalls nicht Erbanfalls niht mehr am Leben gewe1cn ware. gewefen wäre. Waldshut (Baden), den 29. Oktobrr Oktober 1886. Großb. Großh. Notar: Schopf. [37412] Als geſexxlichc geſetzlihe Erben des am 3.1“.M. unber- HeiratHet 3. d. M. unver- heirathet verſtorbenen Kolrns FriedrichagclNr.13 Kolons Friedrich Nagel Nr. 13 zu Brntorf Bentorf haben ſich deiſtn Vcrwandic 4, ſi< deſſen Verwandte 4. Grades, nämlich: _ _ : : 1) der Leibziichtrr Leibzüchter Moritz Krugjrimmi 3111 Krugjohann auf Nr. 23 zn Langenholzbauſcn, _ 2) zu Langenholzhauſfen, ‘ 9) die Wittwe des Verſtorbenen _TiiÖirrmciiters Fri]; Fiikiring, verſtorbenen Tiſchlermeiſters Friß Führing, geb. Henriette Krugjdbann, Krugjohann, zu Lemgo, 3) dcr der Fabrikarbeiter 2111131111 Krugjobmiir ;11 Vre- Auguſt Krugjohann zu Bre- men, hier gcmcldci. _ Amſ" dercn gemeldet. j Auf deren Antrag ivcrdrn biermit werden hiermit Alle, welche 8111 1111111115 odcr 1112111) 110518 Eri)kl(1)1311 iiach Vcr- mrincn, michfdrdcrt, [0111118 ein näheres oder glei<h nahes Erbrecht zu haben ver- meinen, aufgefordert, folches in dem 11111 auf Freitag, den 7. Januar 1887, Morgens 10 Uhr, bier angeſetzten hier angeſeßten Aufgebotstermine (1115101110111 anzumelden und zu brgriindcn, widrigc'nfalls jenc begründen, widrigenfalls jene Perſonen «115 als die wahren Erben angcnonmicn werdcn ]011611, der 11.111) dcm 2111311011012 ſick) Meldcndc nnd Lrgiiinxirrndraile angenommen werden ſollen, der nah dem Aus\chluſſe ſi< Meldende und Legitimirende alle bis dahin iiber dcn dabin über den Nachlaß getroffenen Verfügungen aniric'rkrnncn ſ(bri'ldig anzuerkennen \<uldig ſein, auch wcdcr au<h weder Rechnungs- ablagk, noch Erſax. dcr ablage, no< Erſay der erhobenen Nutzungen zu fordern, ſondcrn ſondern ſeine Anſprüche auf das zu be- bes ſchränken haben ſoll, was von der Erbſckwit Erbſchaft noch vorhanden iſt. _ Hohenhauſcu, dcn “29. Oktobcr 1886. Fürſtliches A1111§geri<1 ift. / Hohenhauſen, den 29. Oktober 18836. Fürſtlihes Amtsgericht. Kirchhof. [37133] Bekanntmachung. Bekanntmachuug. Durch Ausſchlußurtbcil dcs uxitcrzeicbnetcn Ausſ\<lußurtheil des unterzei<hneten Amts- gerichts geri<ts vom 21. Oktober 1886 11nd: & ſind: a die brich beiden Geſchwiſter Auguſt Fcrdinand Ferdinand und Carl Sicgfricd Raddaß, r-ſp. dcrechchtSna<folger, Siegfried Raddaßz, reſp. deren Rehtsnachfolger, mit ibren ihren Anſprüchen an die Band 11. Blair II. Blatt 99 des Grundbuchs Grundbu<s von Nenwubrow Neuwuhrow Abtheilung 111. 1IT. Nr. ] 1 eingetragene Poſt von _144 Tbalern, _ 1). 144 Thalern, ; b. die Henriette Loutſe Robde, Louiſe Rohde, reſp. dercn_ chhts- nachfolger, deren Rechts- na<folger, mit 113an ihren Anſprüchen an die Band 11. Il. Blatt 37 Abtheilung 111. Nr. 1 des Grundbuchs von Gr. Schwarzſee für fie eingctragcnc Reitpoſt ſie eingetragene Reſtpoſt von 9 Thlr. 1.8 18 Sgr., _ _ 0. l : c. der Tiſchler Paul Gehrke zu Bcwerdrck, rcſp. deffen Bewerdi>, reſp. deſſen Rechtsnachfolger, mit ſeinen Anſprüchen an die Band 11. Blatt 30 Abtheilung 111. IIl. Nr. 1 des Grundbuchs Grundbu<hs von Bewerdick eingriragenr PM Bewerdi> eingetragene Poſt von 200 Tbalern, ausgeſchloſſen. TempelburÉj, :den Thalern, ausgeſ<lo\}ſen. Tot petvueie den 23. Oktober 1886. . ön1g1i<es Amtßgcricht. Königliches Amtsgericht. [37437] _ j In der Witt, Brandt, Menz'ſcben Aufgebotsmcbc 1'. 8. Menz'ſhen Aufgebotsſache F. 8, 86 hat das Königliche Amtßgcricbt _zu Amtsgericht zu Wolgaſt am 27. Oktober 1886 durch dur< den Amtßricbtcr Amtsrichter Lieber- kübn erkannt: fühn erkannt : 1) Der Hypothekenbuchö-Außzug Hypothekenbuhs-Auszug vom 9. Au uſt Auguſt 1870 über die im Grundbucbe Grundbuhe von Laian Laſſan Band 11., I1., Blatt 26, Abtheilung 111. 1I1. Nr. 3, für den Diener Chriſtian Menz eingetragenen 600 aſs., ".", 2) M, == 9) der Hrpotbekenbucbs-Aus ug Hrpothekenbuhs-Auszug vom 27. Auguſt 1870 über die im Grund uche LaffanBand ?. Grundbuche Lafſan Band V. Blatt 2, Abtheilung 111. Nr. 2, für den Diener Chriſtian Menz eingetragenen 600 “ſé 46 werden für kraftlos erklärt. Die Koſten trägt der Antragſteller Menz. publicirten wechſelſeitigen Teſtaments, insbe- S. 477 Nr. 1/1., 1/1, # meinde Jffelhorſt, Ifſelhorft, [37129] Im Jun Namen des Königs! _ , Auf Antrag des Colons Franz Heyſortb Heyforth, Nr. 4 Ebbeslvb , Ebbesloh, und des Maurers Adolph Heinrich . S Bunte zu Ebbeslok, Ebbeslob, vertreten durch dur< den Juſtizratb Wer Juſtizrath Wex zu Gütersloh _ erkennt das Königl. Amtsgericht zu Gütersloh für Recht: Alle_ Eigenthumsprätcndenten, wclche Recht : Alle Eigenthumsprätendenten, welche Rechte o_dcr Anſprache oder Anſprühe an dem Grundſtück Grundſtü> der Kataſtral-Ge- lur8 lur 8 Nr. 208/174, kleine Heide, ' ÿ Weide, groß 24 o. 8 a 68 qm, zu haben vcrmeinen, vermeinen, wer- den unt mit ihren Rechten Re<hten und Anſprüchen auf dieſes Grundſtück ausgcitbloffen Grundſtü>k ausgeſ{loſſen und ſoll foll der Colon Franz Zeyfortb, Hevfor d Nr. 4 Ebbeslob, Ebbesloh, als Eigenthümcr Eigenthümer des ruridſtücks rundſtü>s im Grundbuche eingetragen iverdcn. Kö? Koſten werden. i Koften werden dem dern Colon Heyfortb Heyforth zur Laſt gc e . [37435] geſetzt. {37435] In der Bläfing'ſckxm Aufgebotsſackie don Bläſing’ſ{hen Aufgebots\abe von Heßlar bat hat das Königliche Anitsgeri<t Königlihe Amtsgericht Abtheilung 11. zu Felsberg dur AußſckÜußurtbcik dur< Aus\{lußurtheil vom 16.September 16. September 1886 für Re 1 erkannt: Recht erkannt : Die Löſchung der im Gruydbuck) vorrHei:1arArt.1 Grundbuch von Heßlar Art. 1 in 211711). Abth. 111. für för die Ehefrau brzw. Wittwc bezw. Wittwe des _ Gutsbeſiyers KaVl Bcinbauer, Eliſe, S Gutsbeſitzers Karl Beinhauer, Elife, geb. Ric- 111131?sz K'uhnxannsheidc Rie- m zu Kuhmannsheide eingetragenen Forderungen, “.nam1 nômlih: : - a. von 140 Tbalcrn Thalern aus Obligation vom 4. De:- De- ; zember 18:34 1854 und Ceſfion Ceſſion vom 29. Juni 1857, b. von 200 Tbalern 209 Thalern Darlehen zu 50/0 5 %/ verzins- lich li< aus "Obligation Obligation vom 30. November 1870; 1870: und Criſion, wird Ceffion, wiro für zwläſſig zuLäſſig und die iibcr dieſc ??Zcxtcllten Driginalſchuldurknnden . ar . ' über dieſe Een Driginalſchuldurknunden erklärt. T Felsberg, den 28. Oktobcr "1886. Pluggc. GerichtIFeHreibcr dcs Königi-Échen Amthcriclyts. ordcrurigcn fiir kraftirjs Oktober 1386. Plugge, Gerichtsf&reiber des Köntglihen Amtsgerichts. orderungen fur kraftlos M 37434] Bekanntmg<ung. Vekanntmachung. M In der Alberts'ſckycn Aufgebotsſackx 1". Alberts’\chen Aufgebotsſache F. 4/86 “(3111 ' cas ‘hat das Königliche Amtsgericht zu_'Plettenbcrg ix zu ‘Plettenberg inx der ißung Sißung vom 20. Oktobcr Oktober 1886 durch dur<h den 2112113- i<ter Hiddemann Vrats- richter Hidtemann N für Recht erkannt: 1) erkannt : Y Alle etwaigen Berechdixſtcn Berechticten der HVPOTMZCU- ..oo ten 3. Hypothtken- poſten a. 400 Thaler aus 5. April Kpril 1837, b. b, 100 Thaler aus 23. Juli 1838, 0.100 c. 100 Thaler aus dcr 25. “Modeinbcr der 95. November 1842, (1.100 d. 100 Thaler aus der 19. Zanimr Szanuar 1846, ingctragen ingetragen im Grundburhc “Mi Herſckyeid Grundbuche on Herſcheid Dorf and 1. 231411125, 215111. 111. Nr.1-4 Blatt W, Abth. 1Iï. Nr. 1—4 für dcn -<u1181)rcr Heinrich Sckykffcn zn den Schullehrer Heinrißh Scheffen zu Lüdenſcheid und dort mit einigen 11111 dem jetzt deen Kaufmann Aibcrt [derts 31: .Hcrſchrid gcdörigrx-i (Brundſtückcx: -*1a< Atbert lberts zu Herſcheid gehörigen Grundſtücken ¿nah nd 17. Arfikcl ] dcs (55r111111511ck15 11011 Hrrféhcid btb. V. Artikel 1 des Grundbuchs von Herftheid bth, 111. "Nr. 1- -4) Übrrrxommcn, 1111'1'dé'k7. «mit ren Anſprüchcn auf dicſe 211011311 (1qu-317171011313. . “Nr. 1—4) überno:nmen, werden „mit hren Anſprüchen auf dieſe Poſten ausgeſchlofſer. | 2) Jnsbcſr'ixdrrc wcrden Insbeſondere werden _ 11. dcr CHriſtovb Sclwncn, ; 1). a. der Chriſtoph Scheffen, ' b. die Auguſte Wocſtc, Weide Woeſte, 2 Beide zu Liidenſcbrid, Mit 11)_k611 Wxſprückwn au]“ die au. Lüdenſcheid, mit ihren Arſprüchen auf dic qu. Poſten „11.28- xgkſck71diic11. _ _ _ 31-3) aus- geſchloſſen, E # 3) Die 511111111“ dcs Auigeboterabrcns bai ('.-.*:r Antragſteller 21152113 311 tragcn. _1?€=Plcttcnberg, Koſten des Aufgebotsuerfahrens hat wer Mutragſteller Alberts zu tragen. Plettenberg, den 20. Ottober 1886. Kiiniglichcs Anitsg-sviéyt. Sclxuldnrkundc Sckxuldurkundr Sckyuldurkundr Sckyuldurknndc der M Königliches Amtêgevicht. Schuldurkunde Schuldurkunde Schuldurkunde Schuldurkunde Der vom vom vom vom VOM [37136] _ _ Dic Die Königl. _ _ eme dcr vcrcimgicn heine der vereinigten Sächſ. 49/11 StMisſckyu'idcnkaffon- 2111111111: VKU 1'“ 4% Staats\huldenkafſen- Anlcibe van 30 79 33432 334329 44350 45846 53918 54974 55620 825 8825 60474 60852 64151 Und und 64563 Über ji? €*“?! über je 500 Thaler, ſowie fowie Serie 11. Nr. 33.31 34 68 3391 3468 4530 _ 2. 92685 121755 134980 137853 138052 143309 '„1356 161356 161450 176798 176738 und 176799 über je 100 **,-1111131 Thaler ſind durch brutc rerkiindctcs AuÉé-rlAußurtbeiX» kraftlos dur heute verkündetes Auëfchlußurtheil r fraftlos erklärt wordrn. ' rxsden, worden. ‘Dresden, den 25. Ofwbcr Oktober 1886. KöUigl-ick)es Amthericht, Königliches Amtsgericht, Abtheilung 1.1). Schöriert. Bckannt I. b. Schönert. Bekannt gemacht durck): S (1) i e 1) li (1) , Gerichtöſchreibcr. Im durch: Sehiebli h, Gerichtsſchreiber. Jra Namen des Königs! _ Verkündet am_16. am 16. September 1886. „.' 4 Heide, GerichtsſcHrcibcr. ;.“; n_Sa<en, Gerichts|<reiber. Jn Sachen, betreffend das Aufgebot der Nachlaß- ubtger zläubiger und V_crmä<txiißnebmer Vermächtnißnehmer des am 6. Februar _,;*“;_;6 866 zu Stettin Verſtorbenen verſtorbenen Kaufmanns Paul „1,;'_:-rcband, Marchand, erkennt das Königliche. Amts ericht zu ttmdurck) den Anitsgcricbts-Ratb Ger tricker Königliche Amtsgericht zu Stettin dur< den Amtsgerihts-Rath Gerſtäker 8 für Re 1: _ ._ c"olgrndcri Nachlaßaläubiqcrn Recht : J. Folgenden Nachlaßgläubigern werden ihre An- e iche und Rrchie Rechte auf den Nachlaß vorbehalten: 731) vorbehalten : #1) dem Mar<a11d-Stift Marchand - Stift zu Bredow wegen 10 000 «44 Legatcnforderung, 2) M 10000 MÆ Legatenforderung, 92) der Stadtgemeinde Stettin wegen 31 „Fü ) ?8 733 Eckitszinſgſ' der 6 ictôtaſ S er ert s a e Gerichtsfkaſſe zu tetiin wc en 1314 Stettin wegen 1 6 60 Gerichtskoſten, g “3 y f dem Kommerzicn-Ratk) Kommerzien-Rath Haker zu Stettin wegen 300 .“ Darlehn, « Darlehn. ) Fr ?oéuſe S__te11ba_1_1 Lzu S_tettin _;vegen 1200.44 are 11 un eme ae e as an rn in e u _ _ A 4 Fleltin weges 1200 M arlehn und eines Legats auf den Zinsgenu von 25 00) „14., g f 3 Jg nf; 16) 009 1, : | 2 M6) dem Kariſmann Iulius Kaufmann Julius Rudolph zu Stettin wegen einer Forderung von 1894 3-4 4 30 ,.], 4, ) der Handlun Handlung Groſſe & Hagemann zu Stettin _ : wegen enzer orderung einer Forderung von 4533 „14 4 90 „5, 4, 8) dem Stift Salem zu Neu-Torney wegen „,-; 1000" „M;. Wechſelfordcrzmgen. * . F 1000 G Wechſelforderungen. M. Alle ubrigen Nachlaßglaubiger übrigen Nachlaßgläubiger und Vermächt- ebmer ehmer können ?cken _die ſegen die Benefizialerben ihre An- e uche nur 110< n oweit geltcnd noch in}oweit geltend machen, als der - aß, mrt @Mhlaß, mit Ausſchluß aller ſeit dem Tode des Erb- , : Mrs aufgekommenen Pußungen, durcb Nugzungen, durch Befriedigung l angemeldeten Anſprache Anſprüche nicht erſ<öpft wird. = .Die M1. Die Koſten ſind aus ans dem Nachlaß zu ent- * en. Gerſtäckcr. , _ __ dM Fahrer.. 52/68 Srrtc 1. l nen. F Gerſtä>er. i / le den Jahren | 852/68 Serie I. Nr. 1400 3957 27306 29300* 29300 [37432] Durch das am 23. Oktober 1886 vcrkündeie Nuß- ſcblußurtbetl verkündete Aub- \{lußurtheil des unterzeichneten (Gerichts unterzeihneten Gerichts iſt der ypotbekenbrief ypothekenbrief über die auf Nr. 41 Deutſch-Pickar Deutſ<h-Pi>ar btheilung 111_. III. Nr. 3 für die Johanna Pluözczvk Pluszczyk zu Deutſch-Pickar a11_s Deutſh-Pi>kar aus der Schuldurkunde vom 16. September 1863 eingetragen eweſene Darlebns- geweſene Darlehns- forderung von 150 Tbalern nebt 69/0 Thalern nebſt 6% Zinſen ſeit dem 1. November 1863 für kraftlos erklärt „worden“, „worden“. Beuthen O.=S.,_ O.-S., den 23. Oktober 1886. Königliches Amtsgeri<t. Amtsgericht. [37139] Im Jm Namen des Königs! Auf Antrag des RechtSaiiwalts Rechtsanwalts Kroll zu Ruhrort Namens des Schreiners Heinrich Heinri<h Weſſendorf zu Baſ<haUſen, Buſchhauſen, hat das Königliche Amtsgericht Königlihe Amtsgeriht zu Ruhrort durch dur den Gerichtsaffeffor Schivedt Gerichtsafſeſſor Schwedt für Recht erkannt: Daß iibcr erkannt : Das über die in Abtlzeilu11g111. Abtkheilung 111. unter Nr. 1 des Grundbuchs Gruadbuchs von _Buſchbgiiſen Buſchhauſen Band 1. I. Blatt 39 zu Grinſien Gunſten der vier L$e1<wiſter Geſchwiſter Gertrud. Maria, Heinrich und Eliſabeth Hueskeii, Huesken, genannt Weſſendorf, cingctragcnc Poſt eingetragene Poſt_ von (Z“,inbnndcrt Einhundert ein und dreißig Thaler zwanzig Silbrrgroicben Silbergroſchen vier Pfennige Vater- gut aus den] gerichtlicbrn Rczeffe dem gerichtlichen Rezeſſe vom 14.Mai183' 14. Mai 1836 und dem PUpotbckenſcbeine Hypothekenſcheine vom 14. 14, Oktober 1841 * gcxltidtcie Hypothekéndokumcnt | FDete Hypothekendokument wird für kraftlos er ar. erklärt. Ruhrort, den 28. Oktober 1886. KöUigii<cs Amtögericht. Königliches Amtsgericht. [37137] Im Jm Namen des KönigS'! Königs? Verkündet am 19. Oktober 1886. _ H enn , E Henn, Gerichtsſchreiber. 21111 dczi _Anxrag der Auf den Antxag vkr Eheleute Wilbclrn Dreidstel Wilhelm Dreideppel und Chriſtine, geborene Brix„ Brit, zu Bonefeld erkennt das Kö:11g1_1_<_r Königliche Amtsgericht zu Neuwied durch durth den Gcri<ts=21116115r Dicy _ Gerichts-Aſſeſſor Dietz : für Rocht: Dre Hypokkxxkenurlunde Recht : Die Hypothekenurkunde vom 13. Juni 1876, nach nah welcher zu_G-:1nſten zu Gunſten des Johann Wikixcltn Briß 11 Wilkelm Briy I1 zu Eblſ<eid auſ die Parzeüen dcr Gemeindr Ehlſcheid auf ‘die Parzellen der Gemeinde Bone- feld Flur 17 V Nr. 565, 893/566, 393/566, Flur 111 IX Nr. 145, 146, 314/199, einc Daricbnsfordcrung 3.11 eine Darlehnsforderung a4 510 „714 4 nebſt 4212/11 42 % Zinſen ſeit dem 13.311111 13, Juni 1876 ein- gctragcn 111., getragen ift, wird für kraftlos erklärt. [37135] Die HrPWkenurkundc iiber Hypothekenurkunde über 350 Tha'ier, Thaler, einge- tragen fiir dic vcrcbelichte Anionic für die verehelichte Antonie Heinrich, gcborcne geborene Apel, 111 Groß-(Gräwndorf (1111251111? in Groß-Gräfendorf auf Blatt 196 des Grund- buchs bu<hs von Schafſtcdt Schafſtedt Abtheilung 1:11. T1. Nr. 18 aus der Urkrmdc 1511111 Urkuade vom 28. Aprü April 1870, iſt durch Axis. ſck)1ußur15ci1 fiir dur< Avs- \{lußurtbheil für kraftlos erklärt worden. Lauckzſtcdt, dcn Lauchſtedt. den 11. Ofw'ixer Oktober 1886. Königliches 2113189211151. Amtsgericht. [37134] _ ; In der: Kaimt'icbcn LirifaddowſUÖ-x von Bendix. erkcnnt 11.13 11331911371- AmiWcri-M zu-Oſterfeld dec Kahnt’ſhen Aufgebotis\ſa<he von Beuditz erkennt das Königliche Amtsgeri&t zuDſterfeld am 26. OktoÖcr Oftobver 1886 diirch drii Aintsrickywr durh dea Amtsrichter Meißner fiir 11111111: für Recht: Die iiber dir,“. über dic im (Ho]anmiixiumdbitckir Geſammtarandbuche des Amts- grriibtd' Oſterfeld gerichts Oſterfely Band )()(1/11. XXVI1X. Artikel 1347 Ab- tbeilrmg 131. theilung L. Nr. 3 fiir für den Mühlenbeſitzcr Friedrick) 253111361111 2111131111 Kiirbi13_ zu 2125111111)ng eingctrage'ne Pon von 1111511312111 Tb.:ier :: 3004/11 gebildcir Hypotixckciwrkundc' Mühlenbeſißer Friedrich Wilhelm Auguſt Kürbiß zu Naumburg eingetragene Poſi von einhundert Zhaler = 300. 4 gebildete Hypothekenazrkunde wird [iir Frafi11oö für kraftlos erklärt; die Koſtcn 11111 „dcr Miiblciibcſiyrr Koſten hat der Mühlenbeſitzer Franz 111 Brudiy in Beuditz zu tragc'n. chbts WLJM. *] JB [>11 [30991 Bekanntmachung. Ddrck: 11'r111-ri1 31612 tragen. Rechts Wegan. 9) Von [37191 SPBelannimahung. Dur Urtbeil des Kgl. LandÜLriÖk/ÉÖ Landgeriä&#s Frankenthal _- Kaninrcr i;":r Cirilfaciycn __00m — Kammer für Civilſachen — vom 25. Sedtember September 1886 wiirde 11111) diircké-xxcfiiiyrwm Abweſenbeiid- '. vcrfahrrn 92511in Friedrich Schömmg » wurde nah durchgeführtem Abweſenheits- | verfahren Philipp Friedri<h Schönung — auch 5105 Friedrich Schiimniſ; gcnannt „-- g-(“bordn blos Friedrih Schönung genannt — geboren zu Lindcn- Linden- berg am 7. 9.111,11 1831, Mai 1821, auf Anſtehen ſeincr ‘ſeiner voll- bürtigcn Schweitor 21111111 bürtigen Schweſter Unna Maria Srbönung und ]rincr 13a1bbiirtigcii (Géckzwiſier: JakvÉ, Pater, Schönung undo ſeiner halbbürtigen Ge\chwiſter: Jakob, Peter, Ka- *Lbarina, Cbri-ſidpi), tharina, Chriſtoph, Chriſtina und Roſ-ma Roſina Schönung --- -— Alle in Lindrnbcrg Lindenberg wohnhaft _ als „abwkſcnd »crrkiärt abweſend klärt und diele Animgſtcllcr Proviſsrxiſ “, dieſe Antragſteller proviſorïſ{<, gegen L:»iitung cincr 111111 drr Leiſtung ciner mit der K. Staatsanwaitſ. aft Staatsanwaltſchaft kon- trodiktoriſck) feſizuſrßrndcm trodiktoriſh fFeſtzuſeßenden Kaution, in dsn'Beſiß dcr; den Beſitz des Vermögens ders genxznnten Abrve-fenden *eingr- wieſrn. ,Ixsaukcnthal, dem des genannten Abwefenden inge- wieſen. Fraukenthal, den 29. Oktober 1886. Der K ]. Svaatsanwalt. 2511111111. [37138] _Vcrſ<ollcnheits41crfahrcn. K. I. Staatsanwalt. Baum. [371568] Verſchollezheitsverfahren. Nr. 114168. 14 768. Nachdem der an*unbckannten OrÉrn abweſcnd-«e an ‘unbekannten Orten abweſente Xaver Lcuie Wu Rheinbeim Leute pon Rheinheim auf die Auf- fordcrmig forderung vom 26. Septcznber September 1885 keine Na<ri<< Vo11_[1<.ge?geben Nachricht von ſich gegeben hat, wird derſelbe für vrrſcholLeu erklärt verſchollen erkläct und werden deffcn mutbmaßliche deſſen muthmaßlihe Erben: ]) Gerk'ud 1) Gertxud Leute, Ehefrau das des Schreiners Gut- “abr, tahr, von Dangſtettru, Dangſtetten, 2) Johanna _ Fohanna , Leute, Ehefrau des Babnwaris _ W_znklrr _111 Ebefrau tes Bahnwarts | Winkler in Waldshut, m_ in den [urſqrglicbcw Beſitz ſeinrs fürſorglihen Beſiß ſeines Vermögens gegen SlchkkbLtkSlelſkUm] ctngewicſen. Sicherheitsleiſtung eingewieſen. Waldshut, 22. 22, Oktober 1886. (Gr. Gr. Amtsgericht. _ gr]. 01. Saurier. Dic : gez. Dr. Sautier. Die Uebereinſtimmung mit der Urſthrift Urſchrift be- urknndet: Dcr Gerickytsſ <reibcr urtundet : T r ö n d l e. Der Gerichtsſchreiber : Tröndle. [37140] Auf den Antrag des Ackermanns Wilhelm Waſ;- Waß- mann 511 Brcnkbauſen zu Brenkhauſen und des Fabrikarbeiters Jo- hann _Rebkopp zu_ S_teele_ Rehkopp zu Steele hat das unterzeichnete Kö_nig11<2_21nits er1<t Königliche-Amtsgericht in ſeiner heutigen öffentlichen SMF; fur Re t erkannx: Se für Recht erkannt : er Carl_ Carl Ludwig Wilhelm Rebkopp Rehklopp aus Vrenk- Brenk- hauſen wrrd fiir wird für todt erklärt und werden die Koiicn Kofien des Verfahrens den Antragſtellern zur Laſt gelegt. Hoexter, dcn 27._Oktober den 27. Oktober 1886. Königliches Amtögericbt. Amtsgericht. [37156] Oeffentliche Zuſtellung. _Die Die Frau Emilie Karoline Kurz, geb. Kar- wmkcl bier, vertreten durch winkel hier, certreten dur< den Rechtöanwalt Rechtsanwalt Golde bier, hier, klagt gegen ihren Ehemann, Chemann, den Bött<er-_ Böttcher- geſellen Johann Robert Kurz, zule t zuleßt in Berlin. jeyt Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen angels Mangels am Unter- halte urid _böslicbcr Vcrlaffung und bösliher Verlaſſung mit dem Anfrage Antrage auf Cbejchcrdung: dgs Eheſcheidung: das Band der_Ebe _zu der Che zu trennen, den Beklagten fur für den allem 1<u1d1gen allein ſ{huldigen Theil zu crkläccn, erkläcen, und ladet den_Beklagten den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsitrciio Rechtsſtreits vor die 13. Civilkammer des König- 11<en lichen Landgerichts 1. I. zu Berlin auf den 15. Februar 1887, Nachmittags 1 Uhr. niit Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten gedahten Ge- richte zu elaiienen zugelaiſenen Anwalt zu beſtellen. Zum wecke Zwecke der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Außzug _der Auszug der Klage bekannt gemacht. Berlin, Verlin, den 28. Oktober 1886. _ _ i __ Buchwald, Gerichtsſchreiber de_s des Königlichen Landgerichts ]. Crytlkammer I. Civilkammer 13. [37144] _ Oeffentliche Zuſtellung. Der Bild- und Steinhauer Ferd. 51011) Koh zu Dül- men, Klägers, rcrircten durch vertreten dur< den Rechtßanwalt Rechtsanwalt Weſthoff zu Dortmund, klagt gegen den Marmor- waarenfabrikantrn waarenfabrikanten Mathieu Tolbccq Tolbecq hier, [6151 jeßt un- bekannten Auferzthalts, Aufenthalts, Beklagten, wcgcn wegen Forderung aus einem Kquigejchäft, Kaufgeſchäſt, mit dem Antragc, Antrage, daß Be- klagter koſteniäUig ichuldig, koſtenfällig ſchuldig, dem Kläger 150 „16. ncbſt 59/0 4. nebſt 5 %/0 Zinſen ſeit deni dem Tage dcr Klagezuſtcllung der Klagezuſtellung zu zahlen, auch au die Koſten des Arreſtvi-rfabrcns Arreſtverfahrens Koch wider Tolbccq 0. 98-46 111. Tolbecq G. 98—86 IX. zu tragen, und ladet den Beklagten zur mündlichen mündlihen Verhandlung des Rechtsſtreits _vor vor das Königliche Arnrsgericdt Königlihe Am1sgericht zu Dortmund auſ den auf deu 22. Dczcmbcr1886, Dezember 1886, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 23. Zum Zwecke Zweke der önciitlichen ZiiſteUunJ öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. Dortmund, Dortmunud, den 26, 26. Oktober 1886. Grotemeycr, Gerichtsſchreibcr ch deiiglicdcn Grotemeyer, Gerichtsſchreiber des Königlichen Amtsgerichts. [37146] Oeffentliche Zuſtellung. Dcr Feldpolizci-Wachtmeiitcr Friedrich Der Feldpolizei-Wachtmeiſter Friedrih Doerger zu Eislebeii, Vortrctcii durch Eisleben, vertreten durh den Juſtizratb Hochbaimi Juſtizrath Hohbaum hier, klagt gegen den Bergmann Lndwig Ludwig Benaſſa, früher zu Wimmrlburg, jryt Wimmelburg, jeßt in unbekannter Ab- Abs weſenheit, wegen rückſtändige; Mickbc, rückſtändiger Miethe, mit dem An- trage auf Vrrurtheilimg dcs Vcrkiagtrn Verurtheilung des Verklagten zur Zahlung von 34 «16, #, ſowie fcrncr ziir Brrurthciinng 111 ferner zur Verurtheilung in Aus- zahlung zahluag der 83111 Grricbtsvoilzicbcr Hankc1 vout Gerichtsvollzieher Hankel hier auf Grund des Arrcftbeſchls 110111 Arreſtbefebls vom 10. Auguſt cr. bei der Königlichen Hinterlcgimgsſteüe Hinterlegungsſtelle zu Merſeburg hinter- legten 50 314 M nebſt cwfgclanfcncn Hinterlrgungszinſen aufgelaufenen Hinterlegungszinſen in Höhe von 34 „16. M. und dcr der Koſten dieſeſ; dieſes Prozeſſes an Kläger zu wiUigen, willigen, und ladct dcn 2131111111811 ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlnng dcs Verhandlung des Rechtsſtreits vor das Königliche A1111§gcri<T zii Amtsgericht zu Eisleben auf den deu 7. Januar Jauuar 1887, Vormittags 9 UW“, Uhr, Zimmer Nr. 1“). 19, Zum Zwecke der öffrntliclyeii ZUſicilung öffentlichen Zuſtellung wird dieſer 211135114; Auszug der Klage bi'kannt bekannt gemacht. Eisleben, dcn den 27, Oktobrr 1885". Eichner, Geri<isſ<1ribcr Oktober 1886. Fichner, Gerichts\chreiber des Königlichen Aniisgcrickßs. [37201] Amtsgerichts. {37201] Oeffentliche Zuſtellung. Zuſtelluug. Die Frau K,".tbarina Riiblc, gcb Pcittſrbmird, 111 Katharina Rüble, geb Peittſchmied, zu Frankfurt 11. JUL., _vrrtrctcn dnrch a. M., vertreten dur< Rechtsanwalt 1)r. Poidbcim daſeibit. Dr. Holdheim daſclbit, klagt [119111 151011 Edcmanw dcn Kä-iifmaim Friedrich Riibir, 31111151 wobrxbaſt gegen ihren Ehemann, den Kaufmann Friedri<h Rühle, zuleßt wohnhaft geweſen in Fraiikfurta. Frankfurt a. M., cht jeut mit unbekanntem Aufenthaltsorte abweſend, wegen böslicher Berlaffung auf Eheſcheidung, mit Uiibckannicm Mfentbixlisortc abwrſcnd, ivcgcn bösli<cr Zierlafinng auf E*Hrf<cid1111g, mir dem Anfrage: Königlich LaxdgcricHt dem Antrage: Königltches Landgericht wolle diezwiſckwn drUPartcirii 1101111381117? Chr die zwiſchen den Parteien beſtehende Ehe trennen uud daniik'lagtcn fiir und den (1111111 [117111- Beé*klagten für den allein ſ{<ul- digen Theil erklären, 1111.) [(id-ci und ladet den Beklagten ziir zur mündlichen Verhandlung _ch des Rechtsſtreits vor .die die zweite Cibilkammcr _ch Civilkammer des Königlichen Landgrricbts 311 Frankfurt Landgerichts zu Frauffurt a. M. auſ den auf deu 27. Januar 1887, 1882, Vormittags 9 Uhr, mit ddr AufforderUng, ciiicii bci dcm gcda<tcn Grrirhte zugrlaſſrriwi 2111113311 zn bcſic1lcn. Zum 31116118 der öff61111i<cxi 3111111111119 Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu beſtellen. Zuan Zwecke der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Aiiszug Auszug der K!agc Manni Klage bekannt gemacht. Fwnkfurk .a. Ni., dcn Frankfurt a. M., den 27. Oktober 1886. Der GerichtsiſÖreibcr dcs Iix'ſvniglickwn Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. W531 Oeffentlzche [37158] Oeffentlihe Zuſtellung. Auf_ drn Auf den Antrag .der _(T'hcirau dcs der Chefrau des Arbeiters Chriſtian Wettrrmann, Wettermann, Marie, geb. Lcwcrcnz, zii Grimtpen, Lewerenz, zu Grimmen, wird ihrem [1611011111611 Ehrmanm', friibc'r genannten Ehemanne, früher zu Grimmen, Grimtnen, jest uannnten unbefannten Aufenthalts, aufge- geben, bin_11en binnen einer Friſt von 2 Wochen nack) nab Zu- iteliung ſtellung dieſer Verfügung daS cheliche das eheliche Zuſammen- lcben leben mit ſeiner Ehefrau wiederbcrzuiicUrn. __Zum Zwecke wiederherzuſtellen. _Zum Zwe>e der Öff111111<c11 Zuſtrliung öffentlihen Zuſtellung dies bekannt gemacht. Grimmen, den 19. 19, Oktober 1886. _ _ | __ Reiniger, Gerichtsſchreiber Gerichts\hreiber des Königli<rn Amtherichts. Königlichen Amtsgerichts. [37148] _ Oeffentliche Zuſtellung. Der Lwn Kaim, Handelsma_11n, in Insiningen, klaßt gegen_ Lion Kahn, Handelsmann, in Insmingen, aen gegen den Jacob Tbolé, niiher Tholé, früher in Jnsweilcr wo nend, eßt Insweller wohnend, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufent- haltsorx a Weſend u11d_6 haltsort abweſend, und 6 Genoſſen, wegen Vieh- kaufpreiſes, l_aut É<u1d1<eincn Vich- faufpreiſes, laut Sghuldſcheinen vom 25. Mai 1883 uzid und 26. Mai 1884, mit dem Anfrage Antrage auf koſten- fange_Verurtheilung dcr Bcklagfcn fällige Verurtheilung der Beklagten zur Zahlung von Embundcrt Ginhundert acht und achtzig Mark nebſt Zinſen zu 50/9 (1118 9 °%/0 aus 160 „14 M ſeit dem 26 Mai 1884, und ladet dte die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor das Kaiſerliche Amtsgericht Kaiſerlihe Amtsgeriht zu Albesdorf in Lothringen auf der: deu 30. Dezember 1886, Vormittags 10 Uhr. Zum Zivecke Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. _ ; _ Berghauſen, Ger1<tsf<reeber Gerichts\{hreiber des Kaiſerlichen Kaiſerlihen Amtsgerichts. wird [37159] Oeffentliche Zuſtellung. Der Drechsler Adolph Mielcwski Mielewski zu Marggra- bowa, klaJ gcgen ſeme ag gegen ſeine Ehefrau Emilie Mielcwski, Mielewski, geborene cbmadtka, Schmadtka, unbekannten Aufenthalts, mit dem Anfrage a_uf Ebetrennung, Antrage auf Ehetrennung, und ladet die Bexlagte Beklagte zur mundlicheu mündlichen Verhandlung des Rechts- Redbts- ſtreits vor das Königli<e Königliche Amtsgericht zu Marggra- bowa auf den 6. Dezembex_1886, Dezember 1886, Vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 8. Zum Zwecke Zwe>e der öffentlichen öffentlihen Zuſtellung wird dieſer AuSzug Auszug der Klage bekannt gemacht. Vanboexfen, Gerichtsſéireiber Tg Gerichts\Greiber des Kön glichen Amtögerichts. [37145] Oeffentliche Zußellung. Tie unvrrcbclichte Cléarlotte Königlichen Amtsgerichts. (37165) Oeffentlihe Zuſtellung. Die unverchelihte Charlotte Schebsdat von Tcrcln dsr Toilmingkebmcn Tereln per Tollmingkehmen und deren unebelirbes unebelihes Kind Exnma, lcßteres Emma, leßteres vertreten durch ſei;:cn dur ſeinen Großvater, Hirt Carl Schebsdat in Kiaunen, iämmllich ſämmtlich ver- treten durch dur< den Rechtßanwalt Rechtéanwalt Schmidt in Gum- binnen, klagen gegen den Wirtbsſohn Hermarin Mathes,unbcka11nten Wirthsſohn Hermann Mathes, unbekannten Aufenthalts, 3111th angeblich zulegt angebli in Kaſcnowsken, Kaſenowsken, Kreiſes Goldap, wohnhaft geweſen, wegen Tauf- Entbindungs-, und Sachswocbenkoiten Sehswochenkoſten ſowie Alimente mit dem Anfrage: :. Antrage: a. den Beklagten koſtenpflichtig foſtenpflihtig zu verurtbeilen, verurtheilen, 18 .“ Entbindungßu 4 Entbindungs-, Tauf- und Se<swo<em koſten Seh8wochen- foſten an Klägerin Charlotte Scbebsdat; Schebsdat ; 416 «16. rückſtändige M. rüditändige Alimente für die Mit- flägcrin flägerin Emma Schedödat Schebsdat und 4.16.5041 111rnatli<e211imrriie 4 Æ 50 A monatliche Alimente für dieſelbe [*911123. vom 23. November 1886 bis 311111 *.uriicfgrwgtcii 14. Lebensjadrr zum zurückgelegten 14, Lebensjahre zu zahlen, 11. b. das [1115811 Urtheil für rrrläufig r*r11ſrrcckbar 511 vorläufig vollſtre>bar zu er- klären, und laden dcn Bcklagien den Beklagten zur mündlichen mündlihen Ver- bandluna handlung des Rc<tsi1reits Rechtsſtreits vor das Königliche Amts- gericht geri<ht Gumbinnen auf den 12. Januar 1887, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichn öffentlichen Zuſtellung wird dieſer 211151119 dcr Auszug der Klage bckarmt bekannt gemacht. Gumbinnen, den 21. Oktober 1886. Nueckward, Eeri<tsſ<rcibcr Rue>ward, E erichts\{<reiber des Königlichen Athgcricbts. [ 37 153] Amtsgerichts. [37153] Oeffentliche Zuſtellung. _ Zuftellung. In Sachcn dcr friibcrcn Sachen der früheren Kaufmannsfrau Amalie Bcrgan, geborrnc Bergau, geborene Radtke, in Leipcniiifrn, Leipeninken, Klägerin, [;(-11011 gegen den friibcrcn früheren Kaufmann Moritz Berga", 1111- 1711311111111 2111121111111th Bergau, un- bekannten Aufenthalts, Beklagten, wcgéii Ebctrcmiung, iir wegen Chetrennung, iſt zur Fortſrtzung dcr miiudlickicii Vcriraiidlung Fortſetzung der mündlihen Verbandlung Termin auf den 11.Dczcmber deu 11. Dezember 1886, Vormittags 1011111“, Wr drr Eriirn Civiliammcr 10 Uhr, vor der Erîten Civilkammer des Königlich?" Königlichen Land- grrichts bicrſclbſi 1161111111111, 311111 Zwrckc dcr öffciitli<cn Ziiſtr11u1tg „111 geri<ts hierſelbſt beſtimmt. Zum Zwecke der öffentli<hen Zuſtellung an den Bct'lagicn Beklagten wird dieſe Ladung bicrdurci) brkmiiii gcma<t. Inſterburg, hierdurch bekannt gemacht. Junfterburg, den 23. Oktober 1886. MMI?- Gcrichtsſcbrcibcr Migge, Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts. [37203] Oeffentliche Zuſtellung. Nr. 10618. Mariié Cbnppuiö, gcbornc Marie Chappuis, geborne Hoffmann, iii Badcn-Badcn, vcrrrctmi durcb dcn ?KeÖtIanwait Fr, in Baden-Baden, vertreten durch den Rechtsanwalt Fr. Weill in Karlsrnbc, Karlsruhe, klagt grgcn ibrcii Ebermann Fclir (1511151118, 51111151 gegen ihren Ehemann Felix Chappuis, zuleßt in Badrii-Badcn Baden-Baden wohnhaft, zur Zeit an unbekannten Orlen abweiciid, wogen bartrr 21111113310111111] dcr Klägrrin dnr-H bösliclxs Orten abweſend, wegen harter Mißhandlung der Klägerin dur bösliches Verlaſſen drrſclch ſcit drm Jabrr 18715, derſelben ſeit dem Jahre 1876, mit dem 911111006 Antrage auf Srbcidurxg dcr zwiſiixrii dcn Scheidung der zwiſchen den Streit- ikwilcn bcſtcbcndcn E51, theilen beſtehenden Ehe, und lade? ?.“?11 ladet den Beklagten zUr mündlichen Vcrbandiung zur mündlihen Verhandlung des REckxtsſrrc'its Rechtsſtreits vor die 111. Cibilkammcr drs Grdſxbcrwzliwsn TII, Civilkfammer des Großherzoglichen Land- gcri<td „511 Karidrulyé gerichts zu Karlsruhe auf Donnerſtag, den 3. Februar 1887, Vormittags 8.1- Uhr, 11111 8} Uhx, mit der Aufforderung, 1111111 bci drm MLTIÖNU Ge- einen bei dem gedahten Ges richte 3111111010101 Niiwali zn bkſtr'iiCZ1. zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen, Zum Zwecke dcr 6115111115611 3111190121171 der öffentlichen Zuſtellung wird diöi-xr 171111311111 dieſer Auszug der Klage 1111111111 ,]cniawr. bekannt gemacht, Karlsruhe, den 26. Ofiobcr 18:5“. Oktober 1388. Krebs, (IcriÖtsſckxrsibrr ch (51701111Lkz0g1111'1'11*»).111T5101'111Üs. Gerichtsſhreiber des Großherzoglichen Landgerichts. [37202] Oeffentliche Zuſtellung. Nr, Nr. 10630. DicElwfran chPcTcr 75111111132111113, []1'1). Klim, 511 Karlsrch, vcrircicn diirci) Die Chefrau des Peter Finger, Anna, geb. Kunz, zu Karlsruhe, vertreten dur< Rechts- anwalt 111“. 281111 bier, 11.1111 gcgen ibrmi (7111111111111, 1111bck.111111.*11 Articiitbalis, wcgrii 11.1111"- 2.0if;17a11d1u11 iId Dr. Weill hier, klagt gegen ihren Ehemann, unbekannten Aufenthalts, wegen harter Mißhandlun und grober Vcrungli1111151115, Verunglimpfung, mit drin 2111181118 (1111 zckßcidxms dcrzwiickwn dcn Partsicn (“(ſie-[11111811 (7116, Und dem Antrage auf Scheidung der zwiſchen den Parteien beſtehenden Ehe, und ladet ch 241113111611 ziir miiiidlirbcii Verband- 111119 drs Rccbtsſtrcits den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsſtreits vor die erſte «“Ziriikammrr dcs Grofzbcrzdglichen Civilkammer des Großherzoglichen Landgerichts zii KnrlIrliiie zu Karlsruhe auf Dienſtag, den 18. Januar Jaunar 1887, _ __Vorntittags 39 Vormittags {9 Uhr, undder 211:11_1_)1d:r111111, cinen bci drm .*;cdacbtrn' mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gericht JUZCLÜUMM 211111511 zn 1111611611. * * zugelaffenen Anwalt zu beſtellen. : Zum chrkr dcr [3710111015111 ZiiiTciiimg Zwecke der öffentlichen Zuſtellung wird dicſer 2111851111 drr Kiage («01.111111 dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. , Karlsruhe, den 27. Oktober 1886. _ _ 131“. Sachs, GrrtÖtUckMibcr dcs Großherzoglicheii Landgerickyts. 1836. 2 Dr. Cas, Gerichtsſchreiber des Großherzoglihen Landgerichts. [37154] chfcntlickx Oeffentliche Zuſtellung. Die Frau Julie Prag in Zinken, vertreirn durci) d'en Rc<t§aiiw31t 1)r. Zinten, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Krauſe bier, hier, klagt gegen den Ehrmann Kauxmann Ehemann Kaufmann Louis Prag, iindrkannten unbekannten Aufenthalts, wegen Ebrſ<cidung, mir Eheſcheidung, mit dem Anfrage: Antrage: das Band drr (Zb? zwiſchcn Partcirn ;11 1111111111 Bond der Che zwiſchen Parteien zu trennen und de_n den Beklagten fur de'11_.1111'in ſcl)11[digcn für den allein huldigen Theil zu er- klaren, klären, und ladet dcn Bcklagtcn den Beklagten zur mündlichcn Vcr- handluiigdxs mündlichen Ver- handlung des Rechtsſtreits vor die 2. Ciriikammer drs Komgltckycn Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Königslisrg 1. Königsberg i. Pr., Theaterplaß Thedaterplaß Nr. 3/4, Zimmer Nr. 42), 49, auf de_n den 25. Xatxuar Januar 1887, Vormittags 10 Uhr, m1t_der ' ufſorderung, eincn mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gcrtthtc zugriaſiencn Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu bcftrncn. beſtellen. Zum Zchke Zwe>e der öffentlichen Zuſtcliung öffentlihen Zuſtellung wird dieſer 2111331111 Auszug der Klage bekannt gemacht. Königsberg 1. i. Pr., den 25. 25, Oktober 1886. _ _ „12211111, Kanzlci-Raih, Ger1<ts'<reiber dcs Königlickxcn Landgerirhis. Henſel, Kanzlei-Rath, Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts. [37141] Qeffcntli<e Oeffentliche Zuſtellung. Der Kunſtgarmcr Kunſtgärtner Hilarius Wend zu Konitz, vcr- trcten durch ver- treten dur den RcckUZanwalf Rechtsanwalt Gebauer 511 57011113, zu Konitz, klagt gegen die Al_crandcr Alexander und Hedwig, gcb. geb. von Lyékowska, von Lyskqwska, vonOrlowIki'ſchcn Orlowski'ſhen Eheleute, friiher früher in Kamm Kamin wohnhaft, ]th jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen 128071311 1280,71 4 und Zinſen, mit dem Anfrage, Antrage, die Brilagicn Beklagten koſtenpflichtig zu vcrurtbeilcn, verurtheilen, an den Klager Kläger 1280 „(16 _71 „] X 71 4 nebſt 5 Prozent Zinfcn Zinſen ſeit der Kiagcbcbaxidigyng Klagebehändigung zu zahlen und das Uribeil gegrn S1<crbc1tsleiſiung_ Urtheil gegen Sicherhcitsleiſtung für vorläufig vollſtreckbar vollſtre>bar zu erklaren, erklären, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung de? Rc<isſireiis des Rechtsſtreits vor die 11. Civil- kammer dcs Kontglicbcn des Königlichen Landgerichts zn Koniß zu Konitz auf de_n den 26. Februar 1887, Vormittags 9 u r, n_11t Uhr, mit der Aufforderung, emen einen bei dem gedachten Öc- richtc zu claffenen A_nwalt Ge: richte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. Zum wccke Zwe>ke der offentlichen Zuſteaung öffentlichen Zuſtellung wird dieſer AUIzug Auszug der Klage bekannt gemacht. Konitz, den 27. Oktober 1886. _ Wcſſolleck GerichtSſchreiber Weſſolle> Gerichtsſchreiber des Königlicöen Lanigerichts. Königlichen Lant gerihts.