OCR diff 075-7994/711

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/075-7994/0711.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/075-7994/0711.hocr

ſtück dcs Erbpächtcrs ſtü> des Erbpähhters Karl Daniel Gottlieb | Antragſteller zur Laſt rxelcgt, Habeck Laft gelegt. Habe> zu Birkenwerder, Band 1. I. Blatt 34 Von Viechts Rechts Wegen. Nr. 4 ch Grundbuchs des Grundbu<s von _BirkenWerder Birkenwerder Ab- _ ___-" tbeilung 111. |_ — theilung 11. Nr. 3 für Friedrich Friedri< und Ferdi- | [41190] Ausſ<_lußurt_he_i_l. Ausſ\hlufurtheil. nand Habeck, Habe, Auf Antrag des_ Bevollmachn ten de_r Erden o. des Bevollmächiigten der Erben e. von 200 Thalcrn, cin ctragrn aizf Thalern, cingetragen auf dem Grund- | Samuel Bendix Weinberg zu Vlot o, Mo1es Wem- ſtück dcs Schmicdcmei ters Vlotho, Moſes Wein- ſtü> des Schmicdemeiſters Auguſt Schreiber zu bcrg | berg zu Berlin W,_Obcrwallſtraße W, Oberwallſtraße Nr. 18, hat bat das Königliche Amtögericht Amtsgericht zu Vlotho durch Viotho dur den Amts- Cliſcrxau, Elifenau, Band 1. I. Blatt 177 Nr. 10 des _ _ _ _ _ Grundbuchs | K i t l < Grundbu{s von Eliſcnau Eliſenau Abtheilung 111. 1I]. Nr. 2 richter thvcrxitann m | rihter Wippermann in der Stßung Sißung vom 15. No- vember 1886 fur Recht für Necht erkannt: iir dic Sckmiedemeiſter Johann *ricdrick) fS-Hreiber'ſchcii ür die S<{hmiedemeiſter Iohann Friedrich Sthreiber' ichen Eheleute, J G Die 11rkunde Urkunde vom 15.Ziovem[*er 15. November 1862 üher «1. über d. von 50 Tbalcrn, eingetragen Thalern, cingetragen auf dem Grund- eine fur für den Kaufmann Samuel Bendix Wem- ſtiick dcs Eigentbümers Friedrich Wein- ſtü> des Eigenthümers FriedriGß Krüger zu berg zu Vlotho auf Bd.1[111. Bd. VIIT. Bl. 69 ch Kamcisbcra, des Kamelsbera, Band 1. I. Blatt 85 Nr. 22 des Grundbu<s Von Grundbuchs von Vlotho Abri). 111.-Nr. 3 cm- getragem', Abth. I1T.ſt“Nr. 23 ein- getragene, mit 5 0/0 verzinsliche Darlehnsfordaé- Grundbu<s vor: Kamelsbcrg %/o verzinslihe Darlebhnsforde- Grundbu<hs von Kamelsberg Abtheilung 111, _ _ _ __ Ill. inslid ] 4 Nr. 3 für die mwrrcbelichte unverebelichte Erneſtine Fricde- Friede- rung von 300 Tblrn. Thlrn. wird fur kraſtlos erklart. rickc für kraftlos erklärt. rie Charlotte S<[_Lif Schleif zu Kamelsberg, Von _Récküs Rechts Wegen. s. e. von 100 Tbalcm, Eingetragen Thalern, eingetragen auf dem Grund- Wippermann. ſtück dcs Tiſckyicrmoiſtcrs ſtü> des Tiſchlermeiſters Karl Baſt zu Burow, Band 11. Nlatt13 dcs Grundbucbs ron Blatt 13 des Grundbucs von Burow Abtöcilnng 111. Abibeilung 11. Nr. 1 für dkn Lchrcr den Lehrer Hübner zu Neuendorf, f. 5511 von 300 Thalern, eingetragen auf dem Grund- iiiick Hackenwaldc, Wand 111. ſtü Ha>kenwalde, Band 1k. Blatt 33 Nr. 88 Abibeilung 111. Abtheilung 11x. Nr. 1 [iir dsr: für den Paſtor Ode- bre<t zu Steitin, Stettin, g. 1] 1) von 1200.14, eirigciragen 1200 é, eingetragen auf drm Grund- ſtiick' Liidzixi, Ba-Ud )(. dem (Brund- ſtü> Lübzin, Band X. Blatt 33 Jbenborſt Ibenheorſt Nr. 384 ".'Ldiiécilnng 111. 364 Abtheilung IT1. Nr. 2, 2) 9 von 900 «16, cingktragén 6, cingetragen auf dem Grund- iiiick Lüdzin, ſtück Lübzin, Band 111. XI. Blatt 129 Nr. 424 Wix-ciluna Atkcilung 111. Nr, Nr. 1, 3) von “200 Tbalcrn. cingctragcn 200 Thalern. eingetragen auf dem Grund: ſtück Lüdzixx, Grund- tü> Libzin, Band 1. 7. Blatt 507 Nr. 590. Abiiériirina ö2c. Abtheilung 111. Nr. 5, 4) :*0r1100T0alcrn, eingetragen von 100 Thalern, cingetragen auf dem Grund- ſiiick ſtü Lübzin, Band L'. V. Blatt 33 Zbcniwrſt Nr. 1.43 Jbenhorfi Ne. 143 Abtheilung 111. Nr. 2, 5) 11021910 «16, cingcrragcn miſ" von 900 MÆ, cingetragen auf dem Grund- itü< Lvuikénfbal, ſtü Louitenthal, Band 1. Blair I. Vlatt 201 Nr.95. Abtheilung Nr. 9b. Abtbeilung 111 Nr. 10, ;u1 1»-5 [fir 1.611 Altiißer Wilkclm ad 1—5 für den Altſitzer Wilkelm Bran- dcndrxkg denburg zu Jbenhorſt fiir kraſtioö crklärt, ſowj.: die Anſprüche der einactmgcncn Gläubicie- rixi, drrwittwcrr'n chdmit Wcidrmann, zu (JOU- ndw, odrr idrcr RccHtSnachfolgcr Ibenhorſt für fraſtlos erklärt, ſowie die Anſpräche der cingetragenen Gläubige- rin, verwittneten Rendant Weidemann, zu Goll- now, oder ihrer Rechtsnachfolger auf die Poſt von 200 TkmicrU, cingctmgen Thalern, cingctragen auf dem Grund- ikiick“ dcr; Eigknißiimcrs Wilkyclm (Grund- ü des Eigenthümers Wilhelm Barlett 30 (7355151953 (Golitww zu Gollnow, Gollnow Band 1)111. DIII. Blatt 193 Nr. 105 Ädtlécilrm.) Abtbeilung 111. Nr. 5 audacſÖloffcn wordxn. GoUttow, Rn 5. Novcmbsr auégeſ{<loſſen worden. Gollnow, den d. November 1886. Königlichs Amtsgerickxt. Königliches AmtsgeriHt. [41499] Oeffentliche Zuſtellung. Die Frau Katharina Moldenhauer, geb. Neu, 511 zu Berlin, vertreten durch durh den Rechtsanwalt Hartwich ebenda, klagt gegen ihren Ebc_1_11ann, Ehemann, den Malsr Maler Franz Moldenhauer, friiher zit_Bcrlin, jetzt früher zu Berlin, jeßt unbe- kannten Aufentbqlts, ncheri böslrciyer Berlaffung, mit dcm Antrage_ auſ C061<cidng: die zwi1<en dcn Partc_ten beſtehende Ebe Aufenthalts, wegen böslicher Verlaſſung, mit dem Antrage auf Cheſcheidung: die zwiſchen den Parteien beſtchende Ehe zu trennen, dcn Bcklagterr [iir den ſchuldigen THLil Beklagten für den {huldigen Theil zu erklären und ihm die Koſtcn de:“) Re<t§ſtrcits aufzuerlcgcn, Koſten des Rechtéſtreits aufzuerlegen, und ladet den Beflagkqn Beklagten zur mündlichen Verhairdkung Verhandlung des Rechtsſtreits vor die 13. (Zivilkammer dks Fivillammer des König- lichen lihen Landgerichts 1. T. zu Berlin, Jüdenſtraize Jüdenſtraße 59, 11. Tredpcn, II. Treppen, Zimmer 75, auf den ven 10. März 1887, Nachmittags 121 12} Uhr, mit dcr der Aufforderung, einen bei dem gcda<tcn (He- ri<te zugelaffenen Anwalx zu_ bcſteUen. gedachten Ge- rihte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. Zum Zwecke der öffentlic-hcn Zuſickitmg dikier Anßzug dcr _Kkagc öffentlichen Zuſtellung diefer Auézug der Klage bekannt gemacht. Berlin, Verlin, den 16. November 1886. F u nke, Gcri<tsſ<reiber dcs Königlicköen Langcrichis 1.„ Civiikammcr Funke, Gerichtsf<reiber des Königlichen Landgerichts T., Civilkammer 1311. wird [41489] Oeffentliche Zuſtellung. Die Frau Marie Bergemann, geborrnc geborene Buſch, zu Ditrsn, vrrtrctcn durch Düren, vertreten dur den RcMZanwal: Stargardr bier. Rechtsanwalt Stargardt hier. Jägerſtraße Nr. 6, klagt grgrn gegen den Uhrmacher A. A, Oſché, [räder dier, Potsdamrrſtr. früher hier, Potsdamerſtr. Nr. 116, jeßt unbri'mmtcn Aufentbdlts, jetzt unbekannten Aufenthalts, in den Akten 24 (1. C. 1636 (101886, de 1886, aus einem AſkiLFHSVLrtrage cinem Miethsvertrage mit dem Anfrage Antrage auf Verrirtbcilung dcs Verurtheilung des Beklagten zur ZaHlung Zahlung von 300 „16. 46. nebſt 5*"/0 VrrzngÖzinſen 5/9 Verzugs8zinfen ſeit dem 1.Oktober 1. Oftober 1886, Wohnnngsmicibe fiir Wohnungsmiethe für die Zeit vom 1.0ktober 1. Oktober bis 31. Dezember 1886 und vorlärrſige Vollſtreckbar- kcir dcs Urtbeils, vorläufige Vollſtrectbar- feit des Urtheils, und ladet den Bcikagtcn Bcflagten zur mündlirben Vorbandlunſx dcs Rechtsſtraits Vor mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor das Königliche Amtsgericht 1. zu Berlin Verlin auf den 15. Januar 1887, Vormittags 10 Uhr, Jüdcnſtraße Jüdenſtraße 58, 11. Treppen, Zimmer 23. Zum Zwscke Zwecke der öffentlichen Zuſtellung wird dieſcr AUIZUJ dieſer Auszug der Klage dckaert ?errracht. in e, GerichtsſÖrcidcr B E inke, Gerichts\{<reiber des Königlichen Amiögcrichis 1, Abißcitring Amtsgerichts T., Abibeilung 24. [41500] Oeffentxickxe Oeffentliche Zuſtellung. Die Frau Maria YLLMÜ Schütt. Helena Schütt, geb. Landgraf, zu Berlin, vsrtrctcn durch vertreten dur< die Rc<t§anwältc Arier- [41180] Rehisanwälte Acker- (41186] Bekanntmachung. Turck) Durch das Erkenntniſ; Erkenntniß des Königlichen Amis- geri<ts zx: Viſcixofſl'ein Vom 9. Novrmbcr Königlihen Amts- geri<hts zu Viſchofftein vom 9, November 1886 wird die .?)ypoibckcnrxrkunde iibcr Hypothekenurkunde über 100 Thlr. eingr- 1100011 einge- tragen auf Grund des Gertrude Tbici'ſchen Gerirude Thiel’ſhen Erb- rczcffcr- mom 13. 00nk. de_n rezeſſes vom 13, conf. den 21. Dezember 1841, am 26. Zaiiuxr Januar 1842 fiir für die Gcſckywiftcr'Maadalcna Geſchwiſter-Magdalena und (katharina Tdiel 'm Gatharina Thiel in Porwangen mit je 50 Thlr. in Abibcilmvz Abtheilung 111. Nr. 1 des dem Beſitzer Beſißer Anton SÖrörtcr gchörigan Grundſtücks Porwangcn Schrôötter gehörigen Grundſtüks Porwangen Nr. 21, gebildet aus dem Rccoxinition§ſ<cin Recognitionsſhein vom 26. Ja- Ia- nuar 1842 und dcm Erdrezeß dom 13/20. Dezcmber dem Erbrezeß vom 13./20. Dezember 1841, für kraftlos crilärt. Biſchofſwin, dc'n 11. fraftlos erklärt. Viſchofftein, den 11, November 1886. _ __ , Heixirick), O mann und Kempf edenda, ebenda, klagt gegen ihren (555€- Gkr1<191chlb€r drs Königlichen Arntsgcrichis. mmm, dcn Weinküfcr Charlrs Ehe- Gerichts\@reiber des Königlihen Amtsgerichts. mann, den Weinküfer Charles Guſtav Schütt, iriißer _4____„_ V __"*“““"_"“""__“ inchB/Yini ?_ch unbx_ka_t_mic$_21u[ent5al_rsÉ__we früher [41167] B fnairiinai eee Vex jeg! T SAE a R en bös- “. “ _ d. i er:“ er a _ung, 1111 em ntrax'c au > eſ cidung: e ÜUU ma jung“ j icher Verlaſſung, mit dem Antrage auf Eheſcheidung : cranntiima zung. das zwi1<2n zwiſchen den Parteien beiſtehende beſtehende Band der Turck) Ansiriyiußnrtbcil ch unirrzeichncicn Durch Aus\c{lußurtheil des unterzeichneten Ge- richis me_17. Jidvcmbcr richts vom 17. November 1886 ſind: _ 1] __1) das Prypotiwkendoimnknt iiber Hypothekendokument über 75 Thaler ncbft 59/0 Zinſtn, wc1<c don dM nebſt 5 9% Binſen, welche von den auf der Woiwdudc I'd. 7111. B1. Wohnbude Bd. VI111, Bl. 2611 Nr. 436 (Hireifsniwgen Greifenhagen in Abri). 111. Abth. T1]. Nr. 9 für di? vcrcbcl. die verehel. Händler Weſen- berg,_gcb. berg, geb. Wieland, und 2 Gcfckxwiſier Wickand Geſchwiſter Wieland aus Rczcß Rezeß: vom 3_. 3. Februar 1843 cingrtraacnsn eingetragenen 150 THLr. Er_btrrcil nedxi Zinſrn umgeſckyriebcn ſind, Thlr. Erbtheil nebſt Zinſen umgeſchrieben find, 2) das _dermrkni iiber dic (mf dsr Krupke'ſcbcn „(15151118 Dokument über die auf der Krupke’ſ{hen Kolonie Bd. 1. T. Bl. 61 Nr. 11 Spaldingrfcldc Spaldingéfelde in 211215. 111. Nr; Abth. T1]. Nr. 4 ans aus Vertrag vom 5. Juli 1845 [ur dre Stangs'xck7cn_(Z'iyelcnte eingetragenen 7 00 für die Stange“ichen Chelcute cingetragenen 700 Thlr. xrcbftxiM/o Zinwn Kauigcld nebſt 5 %/o0 Zinſen Kaufgeld und nach LöſÖnng Hon LATAM? Yi Y,)öiw _sz Rxſtcs fiir den __Bauerſobn «rer mmi .__aa “ m cm *in um c ric cnc , nicht bizahltcn nah Löſchung bon Nd in e e Reſtes für den Uo &erdinand Haack in Klempin umgeſchriebenen, nit bezahlten 400 Thlr., ]. g M n noch 5 s E 3) das DokumUt iibcr Dokum.nt über die aus Urkimde ans Urkunde vom 11. Auguſt .. . . . - * * 188.1 aii,“ S L N ¿ =x e 1883 auf der Kolonie Bd 1. Bd. I. Bl. 223 EHe zy Ghe zu trennen, dcn Bsklagtcn den Beklagten für den ÜÜLiU ſ<1zldigen allein huldigen Theil zu erklären, und demſelben die Koſten dos Rechtsſtrcits des Rechtsſtreits zur Laſt zu 160911, legen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsſtreits vor die 13. Civilkamnwr Civilkammer des Königlichen Laridgcri<is Landgerichis 1. zu Berlin, Jüdenſtraßc Jüdenſtraße Nr. 59, 11 Treppen, Zimmer 75, 7, auf den 10. März 1887, Nachmittags 1.23 Uhr,. 123 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte rihte zugelaſſenen Anwalr Anwalt zu beſicilen. beſtellen. Zum Zwecke der öffent1ici>cn ZuſicÜung öffentlichcn Zuſtellung wird dieſer Arrszug Auszug der Klage brkannr bekannt gemacht. Berlin, Verlin, den 18. November 1886. _ _ ; : Funke, Gert<tsſ<rerker Gerichts\Greiber des Königlichen LandgeriÖts 1. Landgerichts I. Civilkammer 13.11. Oeffentlickxe ZufteUnng. 18, I. Oeffentliche Zuftellung. [41334] Die Fran Eliſabcl'l) Frau Eliſabeth Marie Caroline Breb'l, ged. Brebl, geb. 4. *Éi'ptcwlkcr „_ _ .. _ „ .. ., . . „ „ . &:- oi, rtcr, September S _QAr E GTER ì E Scholz, hier, vertreten durch dur< den : . V Nr. 38 Monckſapdk 111 AN!). 111. Jrr. 1] fUr Mönchkappe in Abth. 117. Nr. 11 für Ko- Piiicui; [;>-_ klagr IMU iHrén EYLYFZWYH 101101 Wilbxitn Vinctis Ma flagt gegen ihren N loniſt Wilhelm Heeſe cingetraaenen, eingetragenen, bezahlten 4300.16, Uphit 50/0 4300 „M. nebſt 5 9/0 Zinſen Réſikaufgcſd, _ Wr Reſtkaufgeld, ſür kraftlos erklärt. (Nciécit!)agcn, kW crflärt. Greifenhagen, den 17. Nodsmder November 1886. Kötiig1i<cs_ Amtßgericht. Königliches Amtsgericht. gez. König. Kanrmnracher Kammmacher Johann Joſeph Theodor BreHl, zucht 1x1 Brehl, zuleßt in Berlin, jc t unbekannrén Anferübalts, jetzt unbekannten Aufenthalts, wegen bös- ltckxer _Verla ix_ng, licher Verlaſſung, Trunkenheit uud unordcntliciwr W1rt5]cl)ait,_ mrt und unordentlicher Wirthſchaft, mit dem Anfrage Antrage auf EHeſcbcidung: Eheſcheidung: das zwii<cn zwiſchen den Parteien beſtehende Band der El)? Ehe zu tre_nncn trennen und den Vekkagtcn fiir Beklagten für den aUcm ſchuldigen THsik allein huldigen Theil zu erklären, und ladct den_ ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor die 13. 13, Civilkammer des König- lichen Landgerichrs 1. liden Landgerichts T. zu Berlin auf de_n den 10. Marz März 1887, Nachmittags 121 12} Uhr, n_n_t dcr Auiforderung, einen mit der Aufforderung, eincn bei dem gedachten gedac)ten Ge- rtchre zugelaßcnen rihte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. Zum Zwecke Zwe>e der öftcntlichen öffentlichen Zuſtellung wird dieſer AUHZUJ Auszug der Klage bekannt gemacht. Berlin, den 18. November 1886. [41164], ____§_11 Sa_r1>c_n,_l'ctrc_ffc:15 _AÉXJLZOJ [41164] vie O E Go, von Sparkaſſen- -r:..crn, „0. as .Wnigi )e m s eri t u „eil dnrck) dcn Arntsriclitrr chzkl, g > 3 3 z chern, hat das Königliche Amtsgericht zu Zeit dur< den Amtsrichter Wenzel, E da den geſeſzlrchcn Erſorderniffsn iiberall geſeßlihen Erforderniſſen überall ent- Prochkn, iüchcht erkannt: ſprochen, für Necht erkannt : die SparkaffenbücÜer Sparkaſſenbücher der Stadt Zaiß: 3. Zeit: a. Nr. 30 412 30412 über 99 „16. f 65 „3, ausgcfcrtist . 75: ß, ausgefertigt : für Robert Héring Hering in Tcſchrviß, „ Teſchwikz, ; _ Bu > 31191?)- ],_ Nr- 24 7]_-, Budwald, b. Nr. 24715 über 249 „14 4 36 _> ausggfertigt GerccHisſcHrerber _dc_s Kontgltchen S, ausgefertigt Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts 1. ,ür I. für Emma Kalle jn ZM;- _ Ctmlkammec in Zeiß, Civilkcunmer 13. 0. Lkr. HIM?) ii_l_)_er 2065 „115 483 „5, c. Nr. E e ane M 5 5, ausgefertigt ““*“" [UX (1, )cr Uk_rU Lk 1" ' Lis S für Walther Purru>ter in Zeit [41332] Oeffentliche Zuſtellun . we_x__dcz1 ſudr kleVH kalaék- 188 Zuſtellung. v 4 A bi 20 165 Der zum Armcnrecht zuxielaffcne Bcéndwirker Armenrecht zugelaſſene Binbioirkär Wil- Uß- en K*: -_ _)ka LÖ -6-„ cit, den ini liches N 6. helm Teſchemacher zu Elberfeld, vertreten durch 01110 l<ks____1_0_k§!12kl<k- dur< öniglihes Amtsgericht. Rechtsanwalt Carl Lindenſchmidt Lindenſhmidt in Elberfeld, klagt " acgen [cine E A gegen ſeine Ehefrau Juliane, geb. Appel, ohne be- kazmten kannten Wohn- und AufenthaltSort, Aufenthaltsort, wegen Ehebruchs mrt mit dem Anfrage Antrage auf Trennung der zwiſchen dLn Partetexi bxſtehrndcn E56, den Parteien beſtehenden Ehe, und ladet die Beklagte zrzr mundlr_<_en zur mündlihen Verhandlung des Reckxtsſtreits Rechtsſtreits vor die erſte Civilkammcr Civilkammer des Königlichen Landgeri<ts Landgerichts zu Elberfeld auf de_n 15._Februar den 15. Februar 1887, Vormittags 9 Uhr, tt_nt mit der Aufforderung. einen Aufforderung, cinen bei dem gedachten gedahten Ge- rr<te rihte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. ' _?um : n Zwecke der öffentlichen Zuſtellung wird dre er Außzug diefer Auszug der Klage bekannt gemacht. [41189] Im Jin Namen des Königä! Königs! Auf den Antrag des Bergmanns Hobann HLiKkick) Meyer don Johann Heinrich Mever voa Altendorf bei Dabibauſen, Dahlhauſen, vertreten durci) Rechtsanwali Altbaus dur< Rechtsanwalt Althaus in Steele, erkennt das Komgltche Amtsgertcdt zuTL-erden Königliche Amtsgericht zu Werden am 11. November _1__88>[_;_ durch Kebt dur< den Amtßrichter S<u1te-Uffelage Anitsrihter Schulte-Uffelage für 1? : teht: Die Hypofdekenurknnde Hypotkbekenurkunde vom 25. Juli Iuli 1849 über 8 Thlr. 14__Sgr. 5 s Tblr. 14 Sgr. © Pf., welche wel<e über die zu Gunſten der Geſckuter Schweers tm Geſchwiſter S<hweers im Grundbuch vonByfang von Byfang Bd. 11 B1. 113 5111) Nr.] sub Nr. 1 der Abts. Abth. 111. auf Grund [41333] . j; Oeffentliche ZuſteUung Zuſtellung und Ladung. Rccdtdanwalt Heydenrcick) bat dabier Rechtsanwalt Heydenrei<h hat dahier unterm 17. Novembcr [. Js. November l. Is. Namens der Flora Eckxrxe, Eerle, ge- borcnrn Knol], borenen Knoll, z. Zt. in Pcanixr, Pegniß, gegen der) frubcren Pferdebabnkutyckxr Joſep!) Eckgrlc, zucht tnPeamß, den früheren Pferdebahnkutſher Joſeph E>kerle, zulegt in Pegnißt, nun unbekannten Ankcntbalts, Kiage Aufenthalts, Klage wegen Eheſchei- Cheſchet- dung bei der Civilkammer des Kgl. Landgerichts Bayreuth cingcrricht, wclche eingereiht, wel<he den Antrag enthalt, auszuſpkccch: _ _ 1. enthält, auszuſprechen : j i I. die Eke dcr Ebe der Parteien Wird gctrrunt, _ 11. dcr Brklagtc wird fiir getrennt, i 1]. der Beklagte wird für den ſchuldtgen {huldigen Theil erklärf, 111. demſelbcn rvcrdcn dieKwikcn überbiirdri, erklärt, TII. demſelben werden die Koſten überbürdet, ſowie die Vorladung dss des Beklagten zum Verband- Verhand- lungstermin mit der Aufforderung, einen beim Pro- zcßgcricht zngclaffencn zeßgeriht zugelaſſenen Anwalt zu dcſtckien. beſtellen. Dies wird dcanckiugtcn, früſéercn dem Beklagten, früheren Pferdebahn- iutſcbcr Joſcpb Eckcrlc, zucht futſher Joſeph E>terle, zuletzt in Pegnixz, Pegniß, nun Unbe- kanntcn Aufenthcrlts, unbe- fannten Aufenthalts, mit dem Bemerkcn brkannt Bemerken bekannt ge- gcbrn, dax“; Trrmin geben, daß Termin zur mündlichkn münelihen Verhandlung der Sache auf Freitag, den 11. März 1887, Vormittags 9 Uhr, [171 dx? Civilkammsr bei M Civilkammer dcs Kgl. Landgerichts Bayreuth anſFC) . Bayreuth, dcn anſteht. Vayrenth, den 20. November 1886. _ (Hericlytsſcdrcibrrci do?; i? [. Gerichts\<reiberei des Kgl. Landgerichts. (1). Z,) Hoepfcl, (L. S.) Hoepfel, Kgl. O erſekrctär. Oberſekretär. [41330] K. Amtsgerichr Nnitsgericht Freudenſtadt. Die ledige Bertha Hermann von Zwieſcldcrg Zwieſelberg und dcrkn Vatür vaanan deren Vater Johannes Hermann, ſowie die Pfleg- ſchaft ibrcs am ihres ain 23. Oktober 1885 geborcncn geborenen Kindes „Wildclminc“ Hadc'n («ei dcm bisſigen 211rtksgeri<t Maxie „Wilhelmine“ haben bei dem hieſigen Amtsgericht Klage gegen den mit undrkanntcm AnfentHalt unbekanntem Aufenthalt ab- weſenden Arckyiteiicn Architekten Egmont Pfeifer von Fremden- [iadr wcgen Alixncnt'citic-Uslriſtanz] crboden Freuden- ſtadt wegen Alimentationsleiſtung erhoben und zu- gl§i<_)__daß Gkſnck) mn öffexttlickchuſtekinng dchxlage gem“ . a Geſuch um öffentliche Zuſtellung der Klage geſtellt. Dieſem (Hrſncde Wurde [iatchgcben Geſuche wurde ſtattgegeben und Termin zur Uiündiichcn Vcrimndlnng mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits arif Rechtsftreits auf Freitag, d-cn 28. den 28, Januar 1887, Vormittags Voruiittags 9 Uhr, dabicr anScraumt. ihr, dahier anberaumt. Hierzu ladet die kläaariſcde klägeriſhe Partei den Beklagten mit dem Antrags, dcnſcldrn Antrage, denſelben zur Zahlung von 3. a. für di:)?» Kränzciycn das Kränzchen 50 „14., 1). fiir Taui- M, b. für Taufe und Entbindmmsioiien Entbindungskoſten 50 «16, _ 0. jäſdrlickxon Alinxcntcn mit 80 „14, l_clztrrc 4, e. jôhrlihen Alimenten mit 30 A, leßtere in halbjährlichen halbjährliden Raten vom Geburtstag des Kindes an r*orauÖzaHlbar vorauszahlbar und zrvar zwar in ſo fo lange, bis fick) daſſclbc ſcldſi ih daſſelbe ſelbſt ernähren kann, jkdcnfalls jedenfalls aber bis zu dcſſen znrückgrlcgtem deſſen zurü>gelegtem 14. Ledknsjaiw, Lebensjahr, ſowie zur Tragung ſämmtliche): Prozcßkoſtdn ſämmtlicher Prozeßkoſten zu Veruriheilcn, Fick) verurtheilen, s das Urtbcil fiir Urtheil für vorläufig vollſtreckbar vollſtre>bar zu er- arert. Dikſer Klnqquszng ären. Dieſer Klagauszug wird zumecri zum Zweck der öffentiichen Zrtſtellrmg öffentlichen Zuſtellung bekannt gsmackyi. gemacht. Den 19. 19, November 1886. (Hchbtöſchreiber: “Schirmer. Gerichtëſchreiber : Schirmer. [41154] Oeffentliche Zuſtellung. Die Henriette verehcl. 515351381, 901). Herirampf, verehel. Wätel, geb. Hertrampf, in Lcumniß, Leumnitz, zum Armrnrkchre Armenrechte zugelaſſen und vrrtretcn dnrch dcn RechtSamvalt vertreten dur< den Rechtsanwalt Friedemann in Gera, klagt gegen ibren ihren Ehemann, den Kuvfrrſcbmied Kupferſchhmied Franz Joſch Wäyel, zulctxt in Grra, cht unbekamnten NaſentHalfs, Joſeph Wätzel, ¿uleßt in Gera, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Löslichcr Vcrlaffung, mir böslicher Verlaſſung, mit dem Antrags Antrage auf Auflöſung der zwiſ<en zwiſchen den Parteien h_sſickxndcn Ehe, beſtchenden Ghe, und [Udet dM Bckla-Zien lodet den Beklagten zur münd- lickWn liden Verhandlung des Rschtsſtrcits Vor Rechtsſtreits vor die 1_.Ciwi1kmn__mer I. Givilkammer des gcmeixrirhaitlichen LandgcriÖts zn (Hsm, Für!tcntk)um Rrxrß gemeinf<aftlichen Landgerichts zu Gera, Fürſtenthum Neuß j. L., S<10ßſtr. L, S<{loßſtr. Nr. 23, 1 Tr., Zimmer Nr. 4, auf den 1. April 1887, Vormittags 10 Uhr, mit der Arifſordernna, Aufforderuna, einen bei dem gcdacdtsn gedachten Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu bcſtcilkn. beſtellen. Zum ZWecke Zwecke der öffentlichen Zuſtellimg Zuſtellung wird dieſer Ansing Auszug der Mage Klage bekannt gemacht. Gera, den 16. Norembsr November 1886. _ _ Buckel, Geri<131<rcidcr e But>el, Gerichtsſhreiber des gcrneinſcßaftlichn LandgeriÖts. gemeinſchaftli<en Landgerichts. [41270] Landgericht Hamburg. _ Oeffentltxhe | Oeffentliche Zuſtellung. Die (Ehefrau Ehefrau Katharina Dorothea Hennecke, Heune>e, geb. Jm21n1arm, Imelmann, zu Hardurg (dcrtrcien durch Harburg (vertreten dur die Rechts- anwalte ])188. chm!_cl)midt anwälte Dres. Kleinſhmidt u. Sthamer in Ham- burg), klagt gegcn lagt gegen ihren Ehemann Karl Auguſt Adolpk)_Heunccke, unbckannicn Adolph Heunecke, unbekannten Aufenthalts, wegen Ekxcſchdnng niit dym Anfrage, Eheſcheidung mit dem Antrage, den Bcklagicn Beklagten zu vcrrxrtbcrlen, dtc__Klag€rin verurtheilen, die Klägerin binnen gerichtsſeitia gerichts\eitig zu bcſttmmcridcr Frrtt zwecks Fortſetzung des edelicHen Ledens bci ſick) beſtimmender Friſt zwe>s Fortſeßung des ehelichen Lebens bei ſi aufzunehmen, unter dem Rechtsnach- 15211, da[; aiidcrnfalls die zwiſchcn drn Parteirn theil, daß andernfalls die zwiſhen den Parteien be- ſtehende Ehe Ghe wegen _1)öd[i<cr Veriaffung bösliher Verlaſſung des Be- klagten vom Ba__ndc gejchicdcn wsrde, Bande geſchieden werde, und ladet den Be- klagien klagten zur _mundlicben mündlihen Verhandlung des Rechts- ſtreits vor die 11. Civilkammcr drs II. Civilkammer des Landgerichts zu Hamburg (RatHhauS) (Rathhaus) auf den 26. Fcöruar Februar 1887, Vormittags 9] 9} Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem „„:dachien ¿daten Ge- r1<te zugelaſſener! Ariwair rihte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. Zum Zwkcke dcr ("*-ffentlicöen Zwecke der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Auszug der Klage bekannt bckannt gemacht. Hamburg, dmr 22. den 22, November 1886. _ _ Schlieckau, Gerr<25ſ<rrlker : : Sclie>au, Gerichtsfchreiber des Landgerichts, Civilkammer 11. [41 17 8] Il. [41178] Oeffentliche Zuſtellung. Die CHefrau Ehefrau Catharina Louiſe Kock. Ko, geb. Valw- mann__ m Hamöurg, Buhr- mann in Hamburg, St. Pauli, erbelminen- [tr. 311. vrrtretcrr durck) dcn Wilhelminen- ſtr. 37], vertreten dur<h den Geheimen Juſtizratk) 131: Juſtizrath Dr. G. Rendtoxff m Rendtorff in Kiel, klagt gegen den Arbeiter Martm_ Martin Hans 3890“, zuletzt Ko, zuleßt in Heide Wohnhaft, Wegen wohnhaft, wegen Eheſcheidung, mrt dcm Anfrage mit dem Antrage auf Trennun Trennung der (8513 Ehe dem Bandc_*na< Bande -nah und Erklärung des Bek anten fur Beklagten für den ſchuldrgexx {huldigen Theil und ladet den Be- klaZten klagten zur tzixmdltchewVerhandlung mündlidhen Verhandlung des Rechts- NRechts- ſtreits _bor vor die erſte Civilk'ammer Civillammer des Königlichen Landgerichts zu Kiel anf _ch auf deu 4. April 1887, Vormittags 11 Uhr- trnt Uhr, mit der Aufforderung, emen einen bei dem gedachten gedahten Ge- r1<te ri<te zugelaſſenen Anwalt zu beſteÜen. beſtellen. Zum Zwecke der Zwe>ke dec öffentlichen Zuſtellung wird dieſer AuSzziq Auszug der Klage bekannt gemacht. K1el, Kiel, den 19. 19, November 1886. [UJZZLL > d Sc!) A <hen des Sch n «__a en es Sachen des mieds aco " Jacob Mÿ manns- L_)obn, Von SchönſtadF KiäYYakk-d Soha, von Sönſtadd lige Her- rufurzgsklagers, rufungsklägers , vertreten durch dur< den R_____m Bk“ Juſtizratb Huyfeld Recbts Bee Juſtizrath Hupfeld zu Kaſſel, gegen den o_Lii_1_nwalt Muller, LUdegs Sggnvalt Müller, Ludwigs Sohn, von Schönſtadth-annes Schönſtadt e ‘annes bekannt wo abmeſcnd, abweſend, Beklagten und Vekßk ur.- Reicht ur beklagten, wegen 851,25 „14 #4 mit Zinſen _k_Ukun__?. [Oru<_ar_1_ reſp. K ſpruch an einem vaoſitum„ Depoſitum, hat der K'ägee v' "' Kläge Þ. An- das dj_e .chzge abweiſendc Erkenntniſ; die Klage abweiſende Erkenntniß der ;vili' gegen ‘vil d des Komgltchen Königlichen Landgerichts zu Marburg vom [MMW dicſe» 1 Mee dieſes Jahres die Berufung eingelegt mit d' ar] Trag? 11 th [ d dem 54° age Urtheil des L M An. vg as _r ei_ es Mdgerichts u L_. kaarz dHc-ſxs L_Yresb„?ltfzt1beenYixiriiYF,?“ aſ; en na -er a tte cr " Gitrtrkieiltcm [ Urtheil des Landgerichts zu L Mes ees Zes aufzubeben und da Pen agten nach der Klagbitte er ä Gleis l Klä g ſter Inſtanzz" vel" _ ei. zei ig adet : E - Gleichzeitig ladet ger den Bekla ' [ich?? VFngdlu?g __iibchdie Bernirtxiiiizlivdimlxcdz zweien dive ena cs öni li c . 0613801le: K_Yiel p ra eius es M Berufuei, e e zweiten Civilſenat des Königliche ; nan Wes auf g > n glihen Ober Landes- _ en . ' ärz den 14. März 1887, Vormitta . niit Vormittags € mit der Auffordermig, Aufforderung, einen bei dem ansaniiteitnÉ“ rt<te nad richte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. 2- ALL??? ZYLÜ dIle öficntlixixn Zuſtéliung N a O p A guſtellung wird dieſer 1: cr cru un ?; ri * (___ 186/86.) 1 0 ] [ ekannt gemacht, U er erufungsſchri 7 (D 186/863 fungsſchrift bekannt gemadt, Kaſſel, den 17. November 1886. _ _ Drinnenbera. Gert<tsſ<retber j f Drinnenberg, Gerichts\{hreiber des Königlichen Ober-Lanchgcrichts Ober-Landesgerichts [41497] Oeffentliche Zuſtellnn . Oeffentliche. Zuſtellung. Die Exnilic Emilie Thereſe Thomas, geb.gLiwvman11 S Auna in Markramradt, _vcrtrctcn durch den* Rk<fsanivalt Trorixſch Markranſtädt, vertreten dur<h den Rechtsanwalt Troißſ<h in Leipzig, klagt gegen ihren Ebemarm de_n S<neidcr Ehemann den Schneider Franz Anton Thomas aus Rki<enbacl§ [;cr Neichenbah bei Waldheim, zuleéZt zuleßt in Markranſtädt, jekt unbe, kazmien Arekcrxhalts, wegcn Höslicbcr Virlaffung uiii jeßt unbe- kannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlaſſung mit dem Antragx anf Antrage auf Eheſcheidung, und ladet deri den Beklagten zur mundliciien mündli®@en Verhandlung dss Rechts. des Rehts- ſtreits vor die erſte Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Leipzig auf den 4. Fe_bruar 1.887, 4, Februar 1887, Vormittags 9 Uhr, 11111" mit der Aufforderung, 0111011 einen bei dem gedachten gedahten Ge- richte zugelaſſenrn Anwiilt zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. beſtellen, Zum ZwecYe dcr öffentlickycn Zwecke der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Aanug Auszug der Klage bckannt bekannt gemacht. Leipzig, dcn den 23. Norcnidcr November 1886. _ _ E Dölling, Gerickytdſciyrciber drs Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [41268] Ooffcutliche Deffentliche Zuſtellung. Dic _Manrerfrau Die Maurerfrau Auguſte Rösler, Nösler, geborene Schwadi, _le Y_Zyxanowo, Vcrtrci'cn S<hwadt, zu Bojanowo, vertreten durch den Juſtizraii) Schuß m Liſm Juſtizrath Schaß in Liſſa i. P., k[agt gegcn dcn klagt gegen den Maurer Hermann Rösler, zucht zuleßt zu Bojiznowo jvobvbaft, cht Bojanowo wohnhaft, jeßt unbe- kannten Aufenthalts auſ auf Eheſcheidung wegen stcns- na<ſte11ung Lebens- nachſtellung mit dem Anfrage: Antrage: das zwiſchen den Parteien beſtehende Band der Cie Ebe zu trennen, den Beklagten fiir für den alieirx ſchul- allein ſ{ul- digen THcil Theil zu erklären und ihm die Kojien dcs Rschtsſtreits Koſten des Rechtsſtreits zur Lixſt Zu Laſt zu legen, und ladet den Brklagten Beklagten zur mündliÖen Vrrdand- mündlichen Verhand- lung des Rechtsſtreits vor die Erſte Civilkßmmcr Civilkammer des KönigliÖen Landgsrickyts Königlichen Landgerichts zu Liſſa i. P. auf den 7. März 1887, Vormittags 91 Uhr. 92 Uhr, mit der Aufforderung, eixien einen bei dem gedachten Gc- ri<te zugelaſſenen Auwalr Ge- richte zugela\ſcnen Anwalt zu bcſtclTen. _ _ beſtele. Zum Ziveckx Zwecke der öffentlichen Zuſtellung wrrd dreier Lluszug wird dieſer Auszug der Klage Bekannt gemackyt. bekannt gemacht. Liſſa i. Poſen, den 18. Norwmber November 1886. _ _ ; | Braun, _ _ Gcrtckytsſchrciber LS e Gerihts\<reiber des Königlichen Landgerichts. Landgerichts, [41318] _ Dic Eizefrau Catßarina : Die Ehefrau Catharina Maria Dowiixca Doroila Peterſen, geb. Ruß. Ruß, in Lübeck, Vertrctcn dur<_ dcn Re<tsanwc11t 131: Lübe>, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Görß [>icrieldſt, hierſelbſt, klagt gcgrn _>an Ehc'mmm, dcn Stkindrucker gegen ihren Ghemann, den Steindru>er Hermann Chriſtian Markus Peterſen, frühkr früher in Lübeck, jeßr _11ntun_bc- kanntem Lübe>, jeßt mit unbe- fanntem Aufenthalt abwciend, alweſend, wegen bösltcher Mr- laffuug böslicher Ver- laſſung auf Herſtellung des ehelichen Lebens, und beantragt:_ _ , dcn Beklagtcn [Öuldig beantragt: S den Beklagten \<uldig zu erkennen der Klaxzckm ſeinrn gericnwärrigcn Klägerin ſeinen gegenwärtigen Aufenthaltsort (111511381001, anzuzeigen, ſie bei ſick) aufzuncdmcn ſi aufzunehmen und ihr drr Mitici die Mitiel zur Mberfiedelung Ucberſicdelung dorthin zu ÜbkaCiÖCkl. _ überreichen. / Zur miind1i<en mündlichen Verhandlung des RechtsſtrClis Rechtsſtreits iſt Termin anberaumt vor der Civilkammer 1. dcs LandgeriÖis an I. de Landgerichts auf Dienſtag, den 15. Februar 1887, Vormittags 11 Uſzr. _ „ Dcr Vcklagte Ußr. h Der Beklagte wird zu dieſem Tcrmme nnt_dcr Termine mit der Aufforderung grladcn, geladen, zu ſeiner Vcriretung 611101 Vertretung einen bei dieſern dieſem Gericht zugelaſſenen Anwalt zu h_cſkkllkn- Dic öffcujlickpe beſtellen. Die öffentlihe Zuſtellung der Klage Uk WM Prozeßgcricht iſt vom Prozeßgeriht genehmigt. Lübeck. Lübe>, den 19. Novcmdcr 1886. _ Dcr Gcri<tsſ<rcibcr November 1886, Der Gerichtsſchreiber des Laridgcrrchks- Civi1kammer_1. Schweis]. Landgerichts, Civilkammer T. Sc<hweis\ſ. [41319] _ | Die Ehefrau Berta Bötcl Bötel gen. Kresſe, 9“?- Garffon, gus a Garſſon, von hier, vertreten durch dur den ' c<tsanwak 1)r. Cdm. Plcſ“ing, Rechtsanwall Dr. Edm. Pleſſing, klagt gegen ihren Ehemann, d?" ArbertSm-ann Hinrich Friedrick) den Arbeitsmann Dir Friedri<h Bötel gen. FWF Sre zuletzt in Lübkck, jrtzt Lübe>, jeßt mit unbekanntem 2111an7 ad Zbivetſendt, Aufent L eee auf Herſtellung des ebilickwn ehilichen Lebens 1111 ean rag un eantragt: : , Beklagten zur Wisdcrberſtcllung Wiederherſtellung des 63211152" Lebend ehelichen Lebens mit der Klägerin, mithin znr Ruckxké m zur Rüdkchr in die klägeriſche klägeriſhe Wohnung, und zwar unterziy“ drkr)l)ung unter An drohung geeigneter Ziyangsmaßregeln, MUMM" er ennen. , .. Zwangsmaßregeln, ſculdig il erkennen. N Zur miindliäxcn mündliGen Verhandlung des Rechtsſtreits "t if Termin vor der Civilkammer 1. I. des Landgerichts “U al Dienſtag, den 15. Februar 1887- 1887, Vormittags 11 Uhr, , 't B anberaumt. Beklagter wird zu dieſem Termm xm Termin 0 der Aufforderung geladen, einen bei dieſem GM_ Gerd zugelaſſenen Re<tsanwa1t Rechtsanwalt zu [einem ſeinem Vertreter zu beſtelien. _ i! beſtellen. ; Die öffentliche öffentlihe Zuſtellung der Klage rſt Wm Prozeßgcrtcht iſ von Prozeßgeriht genehmigt. Lübeck, Lübe>, den 19. November 1886. Der Gerichtsſchreiber Gerichts\hreiber des Landgerichts, Civilkammer 1. cbweiß. I. <weiß. [40723] Oeffentliche nſtelluu . . Zuſtellung. j Der Rentner Anton Ho mann zugOberebnbch- Hoffmann ju Dberebnheit vertreten durch dur< den Geſchäftsagenten Geſchäfts8agenten Monnet daſkliſ' dcr Schuldurkunde daſelbſt, der Shuldurkunde vom 2. September 1848 einke- ee os . .- . „ , Uſter, tragrne Poſt i CPLENIDEL "LO ¿ uſter, tragene Poft gebildet worden 111, iſt, wird fur für kraft Gerichtsſchreibcr Gerichts\{<reiber des Königlichen Landgerichts. _ _ B 5 th e [, Ger1<tsſ<retber : ___ Böthel, Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. klagt gegen den Tagner Aloys Heribert Dietrl - Dietri® Vater, früher zu Oberehnheim, ſpäter zu Onlims- de [en _Torbter Oullins, deſſen Tochter Mazdalena Ottilie Dietrich, Mg, xxo jahrtg, froher f Je jährig, früher zu Oberebnbcim, Oberehnheim, Beide jest obne ekan_ntcn W_obn- jet ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltßort, Aufenthaltsort, die [estere leytere als Miterbin ihrer verlebtcn verlebten Mutter Fran- iska iófa Frieſs -- und Genoſſen Géncefſſen aus baarcn Darlehxn dom baaren Darleh-n vom 7. Juni 1856 u_nd ]. Dczcmbxr 1855 und 1, Dezember 1867 mit mir dem Anfrage Antrage auf _ſolidartſche Verurſhetlmrg ſolidariſ<e Verurtheilung der Kinder Dietrich mit tbrxxn ihrem Vater Aloys _Herxhcrx Heridert Dietrich, und zwar die Kinder nach Vcrbaltxnß x()xcs na< Verhältniß ihres Erb- theils, zur Zahlung vor! von 300 “14 Mit Ztmcn _vom 4 mit Zinfen vom Klagetage, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung Perhandlung des Rechtsſtreits vor das Kaiſerliche Amtsgericht zu__Oberehnhctm zu Oberehnheim auf den 17. Marz März 1887, Vornxtttags Vormittags 9 Uhr. um Zweckelder l;")?entltuhen ZYTWUW wird die:"?! uin Zwet der K age e arm gema . Auszug Mes Ss wirk diejer der Klage beïannt gemacht. ps Rodenkirchen, [41177] chfxntliche Zuſtelltzng. Ocffentliche Zuſtellung. Die Frau Amalie Er_och, [195 HM- _zu Groch, geb. Hinz, zu Neudorf, vertreten durch dur<h den Juſtizrat!) Ochmxdt m Grandcnz, klagt gcgenibren Edcmann. Juſtizrath Shmidt in Graudenz, flagt gege ihren Ehemann, den Arbeiter Carl Groch aus Neudorf, jeßt u_ndekannten A1![_€111Hä[15,_ jeyt unbekannten Aufeuthalts, wegen lebensgefährlicber Mißhandluygcn, 1n1t_dem Anfrage, lebensgefährliher Mißhandlungen, mit dem Antrage, die zwiſchen dkn Partxicn britcixstxde 0,56 _zu trenne_n den Parteien beſtchende Gbe zu trennen und den Beklagten fur für den allein ſchnilecn Tchl {huldigen Theil u crklärcn, erklären, und ladet d€n_V_cklagtM_ znr mi'md- lichen den Beklagten zur münd- lien Verhandlung d_es§.118<töiirctt_s_vor dlc crſie Civil- kammer drs des Recteſtreits vor die erſte Civil» fammer des Königlichen Landgrrths Landgerichts zu Graudenz, Zimmer Nr. 27. anf _ 27, auf : den 18. Marz März 1887, Voxmxztggs 10 Uhr- Vormittags 19 Uhr, mit der Aufforderung, emen 521 einen bei dem gcda<ten Gc- ricbte zugclaſſencu Anwglt zn_ bcſtcllxn. _ _ gedachten Ge- rihte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. n Zum Zwocke der__ Öffentlichen Zuſtellnng Zwette der öffentlihen Zuſtellung wird dieſer diefer Auszug der Klage bekannt gcnch, gemach! Graudenz, den 19. Novkcmbcc 18», um 8, Gerichtsſckyrciber e 1886. umke, Gerichts\hreiber des Königlichn Landgeriikyrs, Königlichen Landgerichts. [41495] Oeffentliche nytcllnng. _ Dic verchekiciyte T(Zgrarbcitcr Zuſtellung. j Die verehelichte Tagearbeiter Karoline Püſckwl, Püſchel, geborene Strauß,__zu Heinriciysdori, vrrtrrirn durch Strauß, zu Heinrichsdorf, vertreten dur den Juſtizratl) Wild; Juſtizrath Wilde zu Orks, Dels, klagt gegen ÖM JU- wohncr den In- wohner Gottlieb 5331270261, ]ritßcr zn HeinricHiZdorf, ]th uudckannicn Unſcrrthalw, Ppúſchel, früher zu Heinrichsdorf, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Eheſcheidung, mit dem Antrage auf Trcrmring Trennung der Ehe, Und Che, und ladet den Beklagten zur_ miindlichen Verhandlung zur mündlichen Verhanblung des Rechtsſtreits vor die Cidilkammcr dcs KöniglicHen Landgerichts Civilkammer des Königlichen Undgerichts zu Och aui _ Dels auf ; den 3. März 1887, Vormrttag-Z 10 Vormittags X0 Uhr, mit der Aufforderung, cinen [Wi dcm gedachrezi Gerichre zugelaffcnen bei dem gedachten Gerichte zugelaſſenen Anwalt _zu dcſrrkÜegi. _ zu beſtellen. Zum Zwecke der öffentlichen ZUirciiuxig Zuſtellung wird dieſcr Audzug dieſer Auszug der Klage bekannt gcmacdr. gema<t. Oels, den 18. Norembsr November 1886. Wilke, ais Gcri<lsi<rcibcr dcs Königiichn Landgrr'iidis. Bilke, als Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [41323] Ocffentchhe Oeffentliche Zuſtellung. Der Kaufmann Moriß Bauer zu Plauen i. V., V,, vertreten durcl) dcn Rccdtscinwair 1)r. Sck)11mann dur<h den Rechtéanwalt Dr. ‘Schumann daſelbſt, klagt Élagt gegen den KammannRicdard Zimmer- Kaufmann Nichard Zimuter- mann, früher in London, cht unbrkannrcn jeßt unbekannten Aufent- halts, aus dsn den Wechſeln vom 29. 29, Dezember 1885, 31. 31, Dezember 1885, 5. 5, Januar 1886 und aus 3 We<icln Wechſeln vom 10. Januar 1886, mirdcm Antrag?, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zadirmg Zahlung von 2282 «;> 22582 A4 45 «] [armut ſammt Zinſen zu 60/0 6% vom 27. März 1886 ab, von 836 „is. o 30 ,:5 F Z ſammt Zixiſcn Zinſen zu (50/0 6% vom 3._ _April 3, April 1886 ab, Von von 2079 «ik». Æ 45 „Z S ſammt Innen Zinſen zu 6% Vom 8. 6 9/0 vom 8, April 1886 ab, von 2076 016 M4 70 «] A4 ſammt Zinſrn Zinſen zu 60/0 6 %/o vom 13. 13, April 1886 ab und von 3523 «46. 4 75 «] H ſammt inſca zn 69/0 Zinſea zu 6% vom _1_7..Apri[ 17. April 1886 ab, [(Wie ZU!) 711011111]; eincr Provqwn ſowie zur Zahlung einer Proviſion von 7 „14 4 60 „_1, 4, 2 „16 7 9 „3, 6914 M 79 S, 6 M 93 „H, 6.16. 9, 6 M 92 «Hund S und 11 „(> A 74 H S zu vrrurtdcilen, anch verurtheilen, auch dieſes Urtberl gcgen Si<2ri>citslciſtung fiir Urtheil gegen Sicherheitsleiſtung für vorläufig vollſtre__>ba_z: vollſtre#bar zu erklären, 11111) und ladet dcn den Beklagten zizr _mu11d11<8_r_1 zur mündlichen Verhandlung des Rc<tsſtrei1s Rechtsſtreits vor die_Ka1nrnrr ſrir die Kammer für Handelsſachen deZ König1i<cn des Königlichen Land- geriihls gerihis zu Plauen i. V. auf den 1, 1. Februar 1887, Nakhmiitags Nachmittags 3 Uhr, killt mit der Aufforderung, einen cinen bei dem gedachten Gc- rcci)te zugelaffrnen Ge- richte zugelaſſenen Anwalt za deſtrilen. Zumchcke zu beſtellen. Zum Zwe>e der öffentlichen öffeutlicen Zuſtellung wird dieſer AUIzug dc'r Auszug der Klage bekannt gemachr. gemacht. Der auf den 4. Jammr Januar 1887, Nachiiiags 31151“, Nachmitiags 3 Uhr, anberaumt gewejenc T_crmin i_ſt aufgxhodcn geweſene erun 1 aufgehoben worden. _ _ _ „Zemp? ,_ _ Ger1<ts1<rriber E Hempel, : Gerichtsſchreiber des K0111gil<811 Landgcrichts. Königlidken Landgerichts. [41271] OeffeWWſtLÜUUJ. Oefſentliche Zuſtellung. Die Edefrau dcs Ehefrau des Zimmermanns Scichnn, Schwenn, Marie, ILYorqc Kruſs, geborne Kruſe, zu Schwerin, Klägerin imd und Berufungs- klczgérm - dertretcn klägerin — vertreten durch den Rc<töanwalt Rechtsanwalt Suſe- mii)! zn Roiwck -_ mihl zu Noſto> — hat in ihrer bei der Erſten Crvxlkarnmer _des_ GroßbrrzogliÖcn Civillammer des Großherzoglichen Landgerichts zu Schwerin anhangrgen Klagejache widsr idrcn E52- anhängigen Klageſahe wider ihren Ehe- mann, undekanntxu unbekannteu Aufenthalts, wkgen wegen Eheſcheidung, [16001 _das Urtbcrl gegen das Urtheil des Landgerichts Vom 11. vom 11, Juni WW; 0 Berufung eingelegt, und ladet den Beklagten l_znd erufnngsbeklagtcn und Berufungsbeklagten zur miindli<cn mündlichen Verhandlung uber dre über die Berufung Vor vor den 1. Civilſcnat dCs I. Civilſenat des Groß- YZkngllcb Mc>lcnburgiſ<en Obcr-Landesgkrichts herzoglih Medklenburgiſchen Ober-Landesgerichts zu *.)rojtock Roſto> auf Donnerſtag, Dounerſtag, den 24. Februar 1887, __ _ _ 4 ____ Vormittags 10 Uhr., "_.-i Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gcdacdten geda<ten Ge- Z<ke S zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen, und dem _ntrage, unier Apfbebung pntrage, unter Aufhebung des angefocbrenen Urtbeils - angefochtenen Urtheils . Inſtanz dle zwxſ<cn die zwiſchen den Parteien bßſtchende beſtehende Ehe dém dem Bande nach zu ſcheiden. Roſtock, \{eiden. Roſto, den 15. November 1886. d (Heri<tsſ<_reibcrei cs Großh, MecklenerizrgicLMn Ober-Landeßgcrichts. 6 er. Gerichtsſchreiberei es Großh. Melenburgiſhen Ober-Landesgerichts. eder. [41269] Oeffentli :: Zuſtellun . Oeffentliche Zuſtellung. Die Handlerin Augulſltxe Friedericke Wandsleb, Händlerin U Friederike MWandsleb, geb. Pfotenhauer, zu Pdeßncck, Vertreten durch Poeßne>, vertreten durh den Re<ts- anwalr Nati) K*[mghammer Rechts- anwalt Rath Klinghammer zu Rudolſtadr, Rudolſtadt, klagt LIM egen ihren Ehemann, den vormaligen Reſtauratcur Reſtaurateur arl Wilhelm _Wandsleb, Wandsleb, früher zu Poeßneci, jetzt Unbekannten Poeßne>, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Höslicbrr Vcrlaffnng, "Ut böslicher Verlaſſung, mit dem Anfrage Antrage auf Trennung der Ehedem Che dem Bande LW, bad und ladet den Beklagten zur miindüchen mündlichen Ver- . kaUÖÜMI | andlung des Rechtsſtreits vor die zwvite zweite Civil- ammer des gem. LandgericHts Landgerichts zu Rudolſtadt auf Mittwvck), Mittwoch, den 9. März 1887, 't it Vormittags 9 Uhr, mib e der Aufforderung, einen bei dem gedachten _Ee- U ,te Ee- Tite zugelaſſenen Anwalt zu beſteuert. ZUM Zwecke beſtellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer AUSzug Auszug der Klage bekannt gemacht. Rudolſtadt, den 22. November 1886. _ _ Wohlfarth, _ Geri<t§f<retber : z Wohlfartb, : Gerichtsſchreiber des gemeinſa'bafrliéhen gemeinſchafrli<hen Landgerichts. [41496] Oeffentliche Zuſtellung. Dic verxkyelicpte Die verehelichte Joſephine Günther, geborene Wieck, Wie, zu (Irdnetdcmühl, Schneidemühl, vertreten durch dur<h den Rechts- anwalr Juſtizratl) anwalt Juſtizrath Gaebel zu Schneidemiihl, Schneidemühl, klagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Joſeph Günther, unbekannten AuxeutHalts, Aufenthalts, wegen bösli<er Verlaffung, böslicher Verlaſſung, mit demAmrage, dem Antrage, das zwiſchen den Parteien be- ſtehende Boyd Vand der Ehe zu trennen und den Beklagten [iir den_allcm 1<uldigxn tür den allein ſchuldigen Theil zu erklären, e:klären, ihm auch die Koſten dcs Viechtdſtrrits aufzuerlcgen, des Nechteſtreits aufzuerlegen, und ladet den Beklagten zur miindlichen mündlihen Verhandlung des Rccbisu'rcils Rechtsſtreits vor die erſte (Zivilkammer Civillamnier des König- iichen Landgerigpts lichen Landgerichts zu Schneidemühl auf _ch 2. 2)1_c_1rz den 2, März 1887, Vorruiitags Vormiitags 9 Uhr, unt dcr AuÜorderung, mit dec Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichr zugelancncn Gericht zugelaſſenen Anwalt zu bcſtchn. _ Zam Ziveika dcr öffentlichen beſtellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zuſtellung wird diejsr Aufzzng drr diejer Auszug der Klage bekannt gema<t. _ __ Wegnar, (HiericHtsſcHrribcr gemacht. ; H Wegner, Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. J. B. M [41506] VLkanutmachung. Vekaguntmachung. Die durch Rechtsanwalt Krüicmann 11. dur Nechtsanwalt Krüjemann II. vertretene, zUm Armenrechre zugclaffene zum Armenrechte zugelaſſene Anna, geb. Apbolte, Apholte, zu »HiickLÖwagcn, (Ehefrau ch Kupicrjcdl'a'gcis _erdolf “„Hier-res Hückeswagen, Ehefrau des Kupferj<lägers Nudolf Dienes daſelbſt, Har gcgen har gegen dieſen deim beim Königlichen Landgerichte zu Elberfeld Elberſeld Klage erhoben auf Güter- trcynung. _ - trennung. ; Zur mimdlicben mündlichen Verhandlung iſt Termin auf dyn 20. den 29. Januar 1887, Vormittags 9__Ul)_r_,_1m Sitzungsſaale 9 Uhr, im Sigzungsſaale der 11. II. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld anderaumi. Dcr L.)!!dgericdts-Sekretär: S<ka anberaumt. Der Landgerichts-Sekretär : Schmidt. [41272] Bekannrma<nng. _ Bekanntmachung. L Die Ehefrau Jodikus Alberr, WiſHclmmk, ged. Eheſrau Jodifus Albert, Wilhelmine, geb. Knoblauch, ohne Gewrrde, ohue Gewerbe, in Saargemiind, Saargemünd, Klägerin im Armcnrccdte, Armcnrechte, vertreten durch Re<tsa11wa1t _1)r. Vohſcn, durh Rechtsanwalt Dr. Vohſen, hat gegen ihrenßcnanntcn EhrmannJodikns ihren genannten Chcmann Jodikus Albert, in Saargemiind Saargemünd domizilirt, die Gütertrcxr- nungsklage Gütertren- nungsflage erhoben. Zur Verhandlung Ut iſt Termin beſtimmt auf _ : den 21.Dczcmbcr 188_6,_Vorm1ttags 0 21. Dezember 1886, Vormittags 9 Uhr, im Zivilſißmrgdſaaic dcs KaiſerlicſxanandgrrrcHts Zivilſitzungsſaale des Kaiſerlichen Landgerichts zu Saargemünd. _ _ Saargcmiind, dcn E Saargemüud, den 20. Novembcr 1880. Drr Odcr-Sckretär: Errcn. November 1886. Der Ober-Sekretär : Erren. [41503] Gütertrennung. __ é Durch rcÖtÖkriiſtigcs Urtdcik rechtskräftiges Urtheil der 1. Cimikammcr T. Civilkammer des König1i<cn LandgeriÖts zn Vorm Königlichen Landgerichts zu Vonn vom 2. 2, No- chber vember 1886 iſt die zwiſchen zwiſhen den EÜLWUÜM Cheleuten Wil- Hclm Dcmmcr 8811., Nr'kcrer aniiickwrdof bci helm Demmer sen., Ackerer zu Büſcherhof bei Wald- broek, broel, und Anna Catharina, ged. Schiri, obxie Ge;- ſ<äft geb. Schenk, ohne Ge- chäft daſelbſt, beſtandene ebelrckx Giitcrgemcmſckwſt fiir eheliche Gütergemeinſchaſt für aufgelöſt crk[_ärt._ Vom:, erklärt. Voun, den 22. November 1886. Klein, _ _ GcriÖtSſÖrcidcr : Gerichts\{reiber des Königſirhcn Landgerickxis. Königlichen Landgerichts, [41504] ((Ziitertrcrtmzng. _ _ _ Gütertrennung. | A Durch rcÖrÖkräiri cs Urtißn'rl dcr Erſtcm rechtskräſtiges Urtheil der Erſten Civil- kammcr kammer des KÖniglickZen LandgcriÖW Königlichen Landgerichts zu Bonn Vonn vom 26. 96. Oktober 1886 iſt die zwiſcßcn dcn EiMiLUkEU Fricdrick) zwiſchen den Cheleuten Fricdrih Schumacher zu Spurkcndacbchni![>14__und .Hclsna. gkl). Pick, Spurkenbacbermühle und Helena, geb. Pi, daſelbſt b.cſtgndcnc ciwlwdc Guter- gemcinſckwff für auf.clöſi erklart. Bonn, dsn 22. ». rwcmbcr beſtandene cheliche Güter- gemeinſchaft ſür aufgelöſt erklärt. Boun, den 22, November 1886. Klein,__ _ Grri<isi<rcibcr dcs Königlirkycn La:idgcric1)ts. Klein, | Gerichtsſ{hreiber des Königlichen Landgerichts. [41501] __ __ _ : 2 Durch recHtskriifiich 11115611 _dcr crſirn (3,1811- kammer dcs Königiiriwn Landacrich 311 5110925001 12. re<tskräftiges Urtheil der erſicn Civil- fammer des Königlichen Landgerichts zu Kleve vom 19. Oktober 1886 wUrdc (ini (Hiitcrircnnmxg _srkannt wurde auf Gütertrennung erkannt zwiſchen dem 2111iirci<>rrmciiier Anſtreichermeiſter Jacob D0111711_1111d Derkſen und deſſen Ehefrau Eliſrxiwtk) M.,rgarrjda, Cliſabeth Margaretha, geb. Bienc- Biene- mann, Beide wodnimfr zn chvr. wohnhaft zu Kleve. Kleve, den 22. Nowember November 1886. Keivcnig, Kewenig, Aſſiſtent, _ als Gerichtsſchrcibcr Gerihts\{reiber des KöniglichM Landgerichts. [41335] Bekmrnimaänwg- Königlichen Landgerichts, [41339] Bekanntmachung. Durch Urtbcil Urtheil der 1. Cidiikarmncr dcs T. Civilkammer des König- lichen Landgerichts zu Elberfeld oni 0. O_[tober vom 6. Oftobec 1886 iſt die zwiſ<c11 dcn Ebcientcn Spkzsrcibmrdlrr zwiſchen den Eheleuten Spezereihändler Wilhelm K'12i11 Klein zu Eiberield _und Elberfeld und der 311111 Armen- rechte zugelaffcnen gcwcrbloſcn L_ma, gc_3_[)_._ Syslsbrrg, zum Krinen- rehte zugelaſſenen gewerbloſen Lina, geb. Spelsberg, da- ſelbſt bisher beſtandene ehelich ÉjztcrgememxÖaſt eheliche Gütergemeinſchaft mit Wirkung vom 25, 25. Mai 1886 [iir für aufgelöſt er- klärt worden. _ _ Dcr Landgcrrckxrs-Sekrciar: ; 5 Der Landgerichts-Sekretär : Schuſter. [41336] Vskanutwackwng. -Dur< Urtßcil (413380) Vekanntinahung. - Dur Urtheil der 1. T. Civilkammer dcs Königlicdxn Landgeri<ts des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld Vom 19.0kwbcr18_86iſt vom 19. Oktober 1886 iſt die zwiſchen den EH-Zſeuten Schubmacßer Eheleuten Schuhmacher Richard Riemſcheid in Solingen und der zum Artncnrc<te Armenrechhte zugelaſſenen geſ<äits10ſcrr geſchäftêloſen Hulda _S<o_[[ daſelhſt Scholl daſelbſt bisher beſtandene eheliche Gütergcmemi<aſt mrt Gütergemeinſchaft mit Wir- kung vom 3. JUK Fuli 1886 fiir aufqelöſt für aufgelöſt erklärt worden. Der Landgerick ts-Sckrctär: <u9eu [413371 Vckanntmaclxnng. Durck) Urtbci[ Landgerichts-Sekretär : Gier. (41337) Bekanntmachung. Durch Urtheil der 1. Civilkatnmcr drs I. Civilklammer des König- lichen Landgeri<ts_ Landgerichts zu (Flüerfcld See vom 19._ 19, Oktober 1886 iſt die zwi1<cn en zwiſhen ben Eheleuten Handelsmarm (Carl Handelsmann Carl Haſſel zu Elberfeld Und und der zum Armcnrecdt's zugelaſſenen (Emma, ged. Armenrechte zugelaffenen Emma, geb. Morsbach, daſelbjr, _dtsdcr dafelbji, bisher beſtandene eheliche Girrergcmcinſckyaſt chelihe Gütergemeinſchaft mit Wirkung vom 20. Juli 1886 für qufgelth aufgelöſt erklärt worden. Der Landgcrtckyts-Sekretär: (Huſter. Landgerichts-Sekretär : <uſter. [41338] _ In : Jn der StrafſaÖc Strafſache gegen den Feldmeffer .Her- Feldmeſſer Her- mann Johann Tbcodor Heinrich MiiUcr, Theodor Heinri Mülcer, geboren dcs St.-G_.-B. -- 11.11. 87.86 - tes St.-G.-B, — Il. M. 87. 86 — wird, da der Angeſchuldtgte Angeſchuldigte des Vr_rge*bens Vergehens gegen §. $. 140 Ab]. Abf. 1 _- Nr. 1 _ des Strargeſeßbucbs Strafgeſeßbuchs beſchuldigt ijt, iſt, auf Grund der §§. $8. 480, 326 der Strafprozeßordnmrg Strafprozeßordnung zur Deckung_ dxr De>kung der den Angeſcbuldigtcn möglicherweiie trcffrndrn Angeſchuldigten möglicherweiſe treffenden höchſten Geldſtrafe und der Koſten des Vcrfaßrens _ Verfahrens — das im Deutſ<en Deutſchen Reiche befindliche Vermogcn Vermögen des Angeſchuldigten mit Beſchlag belegt. Hannover, Hanuover, den 13. 13, November 1886. Königlicch Landgericbi, Königliches Landgericht, Strafkammer 11a. aßz. Meder._ gez. Meder. Lindenberg. Vrodmann. Dre Brodmann. Die Richtigkeit der Abſchrift beglaubigt: 11, Z,) _ Ei xen. _ Geri<tsſ<rctber Königlicixcxr Laridgcricixis. beglaubigt : L. 8,) __Eigten, : Gerichtsſchreiber Königlichen Landgerichts. [41339] Inder In der Strafſache gegen den Schlachter Schlahter Ludwig H_Llnkl< Heinri Carl Brandes, VBraudes, geboren am 14. Juni 1863 zu Brunkenien. zulcyt Wohnhaft Brunkenſen, zuleßt - wohnhaft in Linden, wegen Vergebens Vergehens gegen §. $. 140 1. St.-G.B. St.-G.-B. wird, da der Armcſcduldigte Angeſchuldigte des Vcrgc5crts gcgen „H. Vergehens gegen 8. 140 Nb1at_3 Abſatz 1 - Nr. 1 _ des Straigeſe.- Strafgeſetz- buchs beſcduldigt beſchuldigt iſt, aufGrund drr §§. auf Grund der 8$$. 480, 346 326 der Strafprozeßordnung zur Deckung De>kung der don AugeſÖuldigtcn mög1i<erWeiſe trcffxnden Höchiirn den Angeſchuldigten möglicherweiſe treffenden höchîten Geldſtrafe und dcr der Koſten des Vrrſadrens _ Verfahrens — das im Dcuiſchcn Deutſchen Reiche befindliche Vermögen des Angeſckxuldigtcn mir Lieſ<1ag Angeſchuldigten mit Beſchlag belegt. Hannover, Haunsver, den 13. Novcmbcr Nooember 1886. Königliches Landgericht, Strafkammer 11 &. II a. gez. Meder; Lindenbkrg._ Meder. Lindenberg. Brodmann. Die Richtigkeit dcr Abſchriſr beglaubigt: (1). der Abſchrift beglaubigt : (L. 8.) Ciixen Gerichtsſchreibcr .S.-5580881 Landgéricits. Citen Gerichtsſ{reiber Köziglichen Landgerict3. [41323] Bekanntmachung. Bckauntwachung. In die Liſt: Liſte der bei dem Nr::thcriäxtc tem Anitsgerite zu Brcmcn zugelaffknen Rechtsanwälte [ind baute 131». Friedrich Tixcodor Bremen zugelaſſenen Re<btsanwälte ſind haute Dr. Friedri<h Theodor Dunkel und Clxriſtian Chriſtian Georg AbegF, Hier Abegg, hier wohnhaft, singekragen. eingetragen. Bremen, den 22. Nowotnbcr November 1886. Das AmiE-gcricht. Stadtläridcr. [412501 Amtsgericht. Stadtländer. [41250] In Gcmäthcif dcs ,L. Gemäßheit des $. 20 der erdiÖanvmſts- Nechtsanwalts- Ordnung wird Hierdurch hierdur< bekannt gmnacHT, da[? dcr Rechiöanwalt gemacht, daß der Rechtêanwalt Chriſtian Georg Abcgg Abegg bei dem Landgcrickyic 5.1.1 Brkmcn zuxirk-aiſkn mid Landgerichte zu Bremen zugelaſſen und in die RcckWWnileföſiſtL cirmciragen iſi“. Bremen. Nechtsampvaltsliſte eingetragen ift. Bremen, den 20. Noyerndcr 1886. November 18836. Der Präſident des Landgerichts. „H. H. H. Meier, 1112 Dr. [41449] Vekauntmarhuug. _ Vekauntmachuung. i: In die Liiic Liſte der beim bicſigen Landarricdic zusc- iaſicncn Rechtsmiwalte iſt fcrncr der_R'c'cl)t§anwa[t hieſigen Landgerichte zuge- laſſenen Rechtsanwalte ift feruer der Rechtsanwalt Gottlieb Guſtav Adoir-k) Haack, Adolph Haak, mit [einem WOHL:- [ißr ſeinem Wohn- ſiße in Danzig, cingetragcn. eingetragen. Danzig, den 20. November 1886. 1856. Königliches Landgrriciw Landgericht. [41322] Bekanntmaéxutrg._ __ _ __ Dcr nac!) dcm Rcſkrivle dcs Herm? Jmirz-Mnniich Bekanntmachu, Der nach dem Reſkripte des Herrn Juſtiz-Miniſters vom 1. d. Mrs Mts. zur RcÖtsanwalricimfr déi Rechtsanwaltſchaft bei uns zu- aelaffene Rekotsanwalr Pauſe Hier gelaſſene Rechtsanwalt Panſe hier iſt unterm [)entigcn Tag8 heutigen Tage in unſere Anwaltsliſte kingstragcn. eingetragen. Erfurt, den 19. November 1886. Königliche's Amisgcrickß. 18836. Königliches Amtsgericht. Wohlleben. [41251] _ : In die Liiie Liſte der _bei bei dem :xnrkrzc_tcſ)11€rert unterzeichneten Land- aeriri)ic gerichte zugelaſſenen Rechtsanwälte? iit dcr Rc<is- Rechtsanwälte ift der Rechts- anwalt _ _ _ _ _ HLW 131“, : E Herr Dr. Paul Hugo Ledig m Lctpzxg einqciragcn wvrdcn. in Leipzig eingetragen worden. _ Leipzig, den 20. November 1886. Königliches Landgericht. S<nrig. Schurig. [41450] _ _ : : Auf Grund der ver Beſtimmung m §. in $. 20 Adi. Abſ, 4 der Rc<i§anwaſt§ordnung fiir Rechts8anwaltsordnung für das DMW? 912111) wxrd Hierdnrck) Deutſche Nei wird hierdur< bekannt gemachf, da[; gemacht, daß Herr PLUMÖ Heinrich Otto Tränkner Träukner in C-dcrsbark) al_s RS_Ötsanwalt der_dcr untcrzeichnefcn Kammcr fiir Handelsſchcn zugclaiicn Ebersbah als Rechtsanwalt bei der unterzeichneten Kammer für Handelsſachen zugelaſſen und demgemäß dergemäß in die Anwaltsliſte emgeiragen eingetragen wor- den iſt. Zittau, den 20. Novkmdcr November 1886. Kammer fiir .Haudclsſaäzcn: für Handelsſachen: Schröder. [41348] _ Gr.“. : Gu. bad. Anrtngricſxr Amtsgericht Lörrach. Nr. 17 378. ReciWanwait Weckerle bicr_ iii 378, Rechtsanwalt Weekerle hier ift in FOM 2151213an Folge Ablebens in der Liſte der bei dcm dicſjcitigen Gerickxtc zrtselaiſcncn dem dieſſeitigen Gerichte zugelaſſenen Rechtsanwälte gc]trick)en geſtrichen worden. Lörrach, den 20. Norsmber November 1886. Lauck. Laud. [41252] 11. R. Nr. 5152. Nachdem Rcckvtsarrwalt Rechtsanwalt Eduard Weckerlc Weckerle in Lörrach am 25. Oktoßcr Oktober d. I. go- [tcrdcn J. ge- fterben iſt, wird deſſen Eintragung in der Liſte der i)i$k_zr_156[affcnen Rechrsimwälte Hiermit fiir A nen Rechtsanwälte hiermit für erloſchen er ar. erklärt. Waldshut, den 19. November 1886. Großh. Badiſches La11dgeri<t. Landgericht. Junghanns. 3) Verkäufe, Verp chtnngen, Verdingnngen :c. Verpachtungen, Verdingungen 2c. [41321] Großer Holzverkanf _ Holzverkauf in der Königlickpen Königlichen Oberförſterei Hardc- Harde- hauſen, Kreis Warburg, Bez. Vez. Minden. Am Freitag, den 3. Dezember 188642351“- 1886, Vor- mittags von 9 Uhr ab, ſollen an auf dem Htc11gcn Oberförſtcrci-Bureau hicſigen Oberförſterei-Bureau nachſtehende Hölzer vor dem Einſchlage öffentlich meiſtbietend verkaurt werdcn. &. Nußdolz _ _ _ verkauft werden. a. Nußholz E aus ſämmtlichen Schußbczirt'en Schußbezirken der Oberidrrrcrei: Oberförſterei: ca. 700 rm Eichengrubeniwlz [Abtriebs Durcb- Eichengrubenholz (Abtriebs-Dur- forſtungs- und Aſtbölz_cr), Aithölzer), ca. 1300 i'm Vu<ennuyytätnnre,_ fm Buchennußzſtämme, ca. 2200 km Bucbenſckywelllwlzſtammc, fm Buchenſchwellholzſtämme, ca. 250 rm Burbenroliholz, Buchenrollholz, ca. 90 km fm Birkenſtämme, ca. 40 km Ericnſtämme, fm Erlcnſtämme, ca. 800 km Fi<te_nſtämme (größtenibeils 809 fm Fichtenſtämme (größtentheils vor- züglicher Qualitat), Qualität), ca. 900 rm Fichtengrubenbolz, Fichtengrubenholz, b. Brennholz: ca. 900 rm Vuchenſcheitbol; Buchenſcheithol: aus den Schuß- bezérken Schuh- bezirfen Hardehauſen und Blankenrode. Gute Abfuhr nach Abfubr na< den Babuböfqn _Bonenburg [Weſtfäliſche Bahnhöfen Bonenburg (Weſtfäliſhe Bahn), Scherfede. Wertheim Scherfede, Weſtheim (Obere Rubrtbalbabn) RNubhrthalbahn) auf 2-12 2—12 km Entfernung. _ Känfcr Haben 250/9 der_Kaufnzmme ; Käufer laben 25/9 der Kaufſumme als Ka_utwn ?ei Kaution a der Königlichen Forftkane Forftkaſſe zu Lichtenau Lihtenau zu hinter- egan. _ _ Wciicrc hinter» egen. : f Weitere Auskunft crthcilt ertheilt der unterzeichnete unterzeihnete Ober- örit-cr. ___-Yardchauicn örſter. E E b. Scherfcdc, Scherfede, den 20. November d'“. 56. Der Königliche Oberförſter. D a n > € lm a n n. MaimWeſer-Babn. Dand>elmann. Main-Weſer-Bahn. Auf den_Bat)nl)öfcn Trcyſ_a den Bahnhöfen Treyſa und Frankſurt Frankfurt a. M. _ſollen1c ſollen je eine demontirte zu Eikenbabn- zweckcn nicht Eiſenbahn- zwe>en niht mehr brauchbare » “. ere Drehſcheibe öffentlich 6öffentli<h ver- Tcrmin Termin Mittwoch, den 8. $8. Dezember 1. I., l. J., Vormittags _11 11 Uhr, bei dem Unterzeichnctcn unterzeihneten Be- tricbé-amt triebsamt auf Balmhoi Bahnhof Kaſſel Oberſtadt. Angrbotc _[ind Angebote ſind mit der Aufſchrift: „Angebote zum Ankauf alter Drehſcheiben“ verſiegelt und koſtenfrki bis; koſtenfrei bis zu dem i'czcichneten bezeichneten Termine an uns cimurcichcn. _ Dic Vcrkauföbcdingungcn einzureichen. Die Verkaufsbedingungen liegen bei unſerer .?aikrrlaiur [)ikrſdibſt 'chn Kalkulatur hierſelbſt ofen und können auch Von von der- ſelben gigen koſtenfreic gegen koſtenfreie Einſendung Von von 30 „5 - pro Exemplixr bczdgcn wcrden. Exemplar bezogen werden. Kaſſel, am 20. November 1886. Königliches Eiſenbabn-Vctriebsamt (Main-Weſer-Bahn). Eiſenbahn-Vetrieb3amt CMain-Weſer-Vaÿn). [41315] Airsſckzrcibung Ausſchreibung der Lieferung von vou 130 000 kg Braunkohlentdccr-Ocl, 130 01" '0 Braunkohlentl;cer-Del, 130060 „ Brennöl, 50 000 50000 „ Leinöl, gekochtés, gekochtes; 350 000 „ Mineralſchmicröl, dickflüſſigrs, 120 001 3 Mineralſhmieröl, di>flüſſiges, 120/900 „ Paraffinöl (Purzöl), 600 000 ., Petroleum. 120 000 (Puyöl), 609000Riidöl, rohrs, 25 000 Petroleum, 120000 „ Müböl, rohes, 95009 „ Seife, grüne, 12000 „ Seife, weiße, 3009Skiik, grün?, 12 000 ., Seifc, Weiße, 3 000 ., Talg, 5 000 5000Tcrperiiinöl, Terpentinsl, 14 000 Holzkoblcnthecr. Dcr voriiékcndcn Ausfuhreibung Holzkohlentheer. Der vorſtelenden Ausſchreibung werden die öffrnt- lick) öffent- li bekannt ac11m<tcn Bedingungen acma<ten Vedingungen für die Be- werdrmg Um Ardciten werbung um Arbeiten und Lieferungen vom 17-Ju1i 17. Juli 1885 zu Grunde gelegt. Eröffnung der Angebote am 11. Dezember1886, Dezember 1886, Vormittags 10 Uhr. Ende der Zuſchkagsiriſt _ u. Zuſchlags$friſt i a. für Braunkoblcnibceröl Braunkohlentkceröl und Mineralöl am 4. Jmmar Icnuar 1887, Nachmittags 6 Uhr. 1). Uhr, b. für die übrigen Materialien am 22.Dczcmdcr 22. Dezember 1886, Nacbmittags Nachmittags 6 Uhr. _ Dic Ausſchrcibungs-Unterlagen licgen Die Ausſchreibungs-UÜnterlagen liegen im Ma- terialicn-Biireau terialien-Büreau zur Einſicht offen und Werden werden da- ſelbſt ciniÖließliÖ cinſ<ließli<h des bei Einreichung des Gebots zu bcnuYendcn Gcbotdogcns chen benußenden Gebotbogens gegen 40 „x] „Z in Baar oder in deurichcn deutſchen Reichspoſt-Briefmarken verabfolgt. Köln, den 20. Novembcr 20, November 1886. Matcrialicn-Vütcau Materialien-Biireau der Königlichen Eiſenbahn-Direktion (linksrheiniſchen). [404-241 Eiſcnbahn-DZrektionsbc irk Clinksrheiniſchen). [40424] Eiſenbahn-Direktionsbezirk Elberfeld. Dic Arrsfiilwung dcr Erdar eiten und Brücken- dauten znr Herſtelinng dcr Die Ausführung der Erdarbeiten und Brülken- bauten zur Herſtellung der 6,6 km langen Tbeilſtrecke Erndtcbriick-Leimſrrnti) dcr Theilſtre>e Erndtebrü—Leimſtruth der Nebenbahn Hilckwnbach- Erndtcdriick-Laaspbe -- Hilchenbach- Grndtebrü> - Laasphe — die Bewegung Von von rund 205 9205 000 «6111 Bodctx ebm Boden und die Aniiiidrnng Aufführung von 4000 05111 Z.ſiaucrwcrk unifaſycnd - [oli Ungcxbcilt ebm Mauerwerk umfaſſend — foll ungetheilt vergeben Werden. Zcickxmmgcn, Vurccdmmgcn werden. Zeichnungen, Berechnungen und Bcdingnißiwſt licgc-“n Bedingnißheft liegen in unſerm biciigcn VcrrvaltungSgebäudc, hieſigen Verwaltungsgebäude, Zimmer Nr. 95, zur Einſicbtnabme Einſichtnahme aus. Abdrücke dcs Bcdingnißbeftcsſind gcgen Cinzablrmg Von des Bedingnißheſtes ſind gegen Einzahlung von 2 „16. 6 von dem Vorſteher unſerer Ccntral-Kanz- [ei, Eiſcnbaiyn-Sckrcrär Peitz, Hierſclbſt Central-Kanz- lei, Eiſenbahn-Sekretär Peltz, hierſelbſt zu beziehen. Angcboic iind verſirgclt _untcr Angebote ſind verſiegelt unter der Aufſchrift: „Libideilung 111. Aufſchrift : „Abtheilung 111, Angebot (mſ Ausfüixrmng auf Ausführung von Erd- arbciten arbeiten und Brückendautcn Brückenbauten zur Herſtellung der Nebenbadn Hil<cnba<-Erndtebrück-Laasphe“ Nebenbahn Hilchenba<-Erndtebrück-Laasphe“ bis zum 3. Dezember d. J., an ivcl<em welchem Tage Vor- mittags__11 mittags 11 Uhr die Eröffnung derſelben criolgcn erfolgen wird, poiiirci poſtfrei an uns einzuſenden. Zuſchlagsſtiſt Zuſ(lagsfriſt 4 Wochen. Elberfeld, den 13. November 1886. _ Königliche EiſenbahmDircknon. Eiſenbahn-Direktion. [41249] Eiſcnbahn-Dircktiouöbczirk Eiſenbahn-Direktionsbezirk Magdeburg. Vcrdingung. __ Verdingung. 2 Die LikicrUnzi, Und AufſteUung dcr EUendahn- Lieferung und Aufſtellung der Eiſenbahn- konſtruktion zur Erweiterung der Perroniyallcn arif Perronhallen auf Bahnhof Halberſtadt einſchlieſslich cinſ{ließli< der Klemdner- Klempner- arbeiten, cntdalrcnd roi. cathaltend ret. 112,5 r SÖmicdceiſen, t S<hmiedeeiſen, 75,8 r GUfz-iien t Gußeiſen und 18,2 : WcUdlcck) [oil tm t Wellble< ſoll im Wege der öffentlichn Vcrdingrmg öffentlichen Verdingung vergeben werden. Zeich- nungen, ſowie die drr Derdingung der Verdingung zu Grunde licgcndcn beſondkrrn Bcdingnnxxcu liegenden beſonderen Bedingungen liegen in unſcrern unſerem Bureau zur i-Linfirhr Einſicht aus, ſind auch au gegen poſéfrcte poſtfreie Einſendung ron 5.1!» von rmſcrcm Barrau-Vorſtcber d 4 von unſerem Bureau-Vorſteher zu [»czicbkn. _ BcziigliUJc Angebots ſmd vcrßegelt beziehen. N Bezügliche Angebote ſind verſiegelt und mit mit- ſprccdender UUiſÖrifT Verſehen, ent- ſprechender Aufſchrift verſehen, bis zum 20. 20, De- zcmber er., zember cr., Vormittags 10 Uhr, an uns ein- zuſrnden. _ Zuſcdlagdſriſi zuſenden. Zuſchlagsfriſt 3 Wdcdcn. “* Wochen. y Halberſtadt, im Nommdcr November 1886. Königliches Eiſcnbahn-Bctricbsamt. «* Eiſeubahn-Betriebs8amt. (S7 4) Verlooinng, Verlooſung, Zinszahlung :e. :c. von öffentlicſxen öffentliczen Papieren. [41130] [41139 _ Bekanntmackmug. Vekanntntachung. Bei der m Foiac unſcrcr in Folge unſerer Bekanntmachung vom 9. 1). Mix. 9, v. Mts. ſtattgefundenen öffentlichen Vcrlooſung von :]ientenbricch der Verlooſung vou Nenteubvriefei dex Provinz Sachſen ſind folgende Appqints [183151211 Appoints gezegen worden: hilt. „Q. :; 1000 hir. :: Litt. A. à 1800 Thir. = 3000 «44 4 118 Stück zu Waldrodc Walsrode am 2]. 21. Mai 1865, 5101318 wohnhafr zuleßt wohnhaft in Hannover, wegen Vergeheus gegcn §. Vergehens gegen $. 140 Nr. 1 ca. ca, 280 rm Birken- und Erlcngrubenholz, Erlengrubenholz, und zwar dic inmmern: die Nummern: 413 430 634 664 751 845 .. . . . _ ..,_ _ . „.___ _, . *_ . . . . . ***«***.$'»3,“I'§M-Q<-4N4.3=-:-?'-:*:-*é*§» ß_.,._.. . , .,- : . . . . - ' . ". . ., . . , . „ * „5534517 :, :).“. * “4 zi e E t i ari ERA S Si c S ELZST E G a d iti ait au E R G EE R G L S L S E E E E P E T A ie E E A N E E M RE pt