OCR diff 077-7996/82

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/077-7996/0082.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/077-7996/0082.hocr

01103 w0b11b3it, b3t 30.1071 31311 1I., A>erer, allda wobnbaft; hat gegen Karl Braun, Wirfb 11:10 Bäcker, in V01011b3< w0bnbait, 5111 _ eit 0b110 bé- k31111t011 Wbbn- 1100 2114011101110011 3 w070110, 311111 11. Amisgcri<10 218019110111 Wirth und Bâ>er, in Boſenbah wohnhaft, zur Zeit obne be- kannten Wobn- und Aufenthaltsort g weſend, zum K. Amtsgerichte Wolfſtein Klage crboben, erhoben, mit dem Antrag:: Antrage: Es 35.1110 00111 31,31. 2111053010010, 0011 B0- 11391011 21111111 511 0011111170110", 311 gefalle dem Kgl. Amtsgerichte, den Be- tlagten Braun zu verurtheilen, an Kläger (81111011 111 0613111011 010 Z111111110 0011 2.38 „11. Emrich zu bezahlen die Summe von 238 4 62 „Z _ 311071 71:1 1311 Z>11101<0in durcb 51311 Br311n 0.711 (1003111110111 Z310b Ticbl 01b3110110§ 033108 T3r10bc11, 100111: Tbrdcrung durch 0001011 A — Reſt für laut Schuldſhein dur Karl Braun von genanntem Jakob Diehl erbaltenes baares Darlehen, welche Forderung dur< Ceſſion an Pbilirp (811101111 110011111111 _ 110b1't Zinicn bier- ;u „"-"0 *.*-0111 10. Tktrber Pbilipp Emrich überging — nebſt Zinſen hier- zu 9% vom 16. Oktober 1886 311, 11110 an, und die 7070100101511 511 05301011, 311.1) 033 0130101100 11111011 "(11 001131117111 *.*0111'110111'31'5110111111011, _ 31.110113 13001 51155101 0011 240113111011 :111" Vcr- b31101111ig 010100111061151110it00 111 ric bi0111 “011111111110 Six,?img 005 3111“. 21:1110001111115 2801111051 00111 Prozeßkoſten zu bezahlen, au das ergebende Urtbeil für vorläufig vollſtre>bar zu erflären. __ Zugleich ladet Kläger den Beklagten zur Ver- bandlung dieſes Nechtstreites in die hiezu beſtimmte Sitzung des Kal. Amtsgerichts Wolfſtein vom Freitag, den 25. März 1887, Vormittags 10 Uhr, 00 . Ticſ» vor. Tiefes wird 00111 31311 “21731111 :,11111 Zwsckc 001 bé- wi11111011 0170111111110113371011111111 171011111 101011111 110- 0101071. Wolfſtein, 00.1 .3. 77001113r 1087. (53011117109111011'0101 0:5 3101113111101 111111017011ck7113. 510011. „11. tem Karl Braun zum Zwecke der be- willigten öffentlichen Zaſtellung hiemit bekannt ge- geben. Woſlffteiun, den 3. Februar 1887. Scrichts!<hreiberci des Königlichen Amtsgerits, Koch, K. Sekretär. „.,; U“..*_* [.“-5495] Tluszug. Tic (7110711111 Nbbcrc "110101211131 W01110010. “3011170, 1100. Ti111'011. 1111101“ 511414011111, 1051 5.1 310111, 118 aiv [55495] Auszug. Die Chefrau Robert Peter Mar Wernecke, Louiſe, geb. Dirkſen, früher zu Berlin, jeut zu Köln, gr. T010._',r31*1'0111“11'3'70 1.3 1001111311“, * -011101011 0111111 “1100515303011 111. C31111111111 511 910111, 1133." 17,0,11'11 101011 0011311111011 Eb011131111, 061 Gäri110r 0101011321101 5,1113 W01110<0, 511 Telegrapbenſtraße 13 wohnkbaft, vertreten dur< Rechtsanwalt Dr. Callmann zu Köln, klagt geaen ibren genannten Ebemann, den Gärtner Robert Peter Mar Werne>e, zu Köln, Fr. T010- 1103100111113'30 gr. Tele- graphenſtraße 13 1001101311, 11111 00111 2111113110: „1100131111505 2111030111111 100110 010 3111131011 0011 P3rk0i011 110710101100 17010011101'0 0170012170 (5111101300100- 1>3ik 5110 3111301011 01113101, 311 001011 S10110 Tic L1131101011 311111 10110. T*0111111g 001 010.011 210130 *.111*0i'"011 11110 00111 280111131011 010511311011 5111 2.111 103011. Z:;r 0111110 101011 2301113001003 0i0ſc§ 9100118111011!- i"1 T00111i11 3111013111111 3111 wobnbaft, mit dem Antrage: Königliches Landgericht wolle die zwiſchen den Parteien beſtehende geſetzliche eheliche Gütergemein- ſchaft für aufgelöſt erklären, an deren Stelle die Parteien zum bezw. Theilung vor einen Notar verweiſen und dem Beklagten die Koſten zur Laſt legen. Zur mündlichen Verhandlung dieſes Rechtsſtreits iſt Termin anberaumt auf den 17. :Närz März 1887, Vormittags 9 Uhr, 001 001 510011011 (5101112317111101 0:0 3100131101331 2311000111510 ;11 510111. vor der zweiten Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Köln. Köln, 0011 25. Z3112130 den 25, Januar 1887. *Der 91101111531110311. 1)1'. (5111111131111. L*011'201'011000 2111§5115 10110 bicrmit 00r0ff011111<71. Der Nechtsanwalt. Dr. Callmann. Vorſtehender Auszug wird biermit veröffentlicht. Köln, 0011 den 1. Feerxr 1057. ("9401111'101117101bcr1'i 005 „8011011111300 Lati0g0rickéts, 11. (Fi0111311111101. 51101113 1" 1: . 21111131. 001113: (01170111011011113 0010103011, 001 211:§.111311001101_311n„1, 3100710 _. 1551021 Kaiſerlichcs Landgeri<t z:: Februar 1887. Gerichtsſchreiberei des Königlichen Landgerichts, TI. Civilkammer. Ketnar8, Aktuar. völlize Gütertrennung verordnen, der Auseinanderſctung, Zwette v [55492] Kaiſerliches Landgericht zu Straßburg i. E. 2.71.1113 073111311113 Maria Catharina Dürr, (“7110111111 000 210101010 J01311110§ Ehefrau des At>erers Johannes Wind 3,11 Ett01100ri, 0011101011011101) 71100111?- 31110311 211001110111, 11301 11011011 ibr011 9011311111011 E10- 1113111: 11111 00111 2111113110: Tic 051110011011011111] 5101100011 0011 511111101011 3114“;- 1111010111011, 0101011011 1111" 2111001113110011'0011110 111101 Vc011100011000103111111'1'0 001 210131 (3131100 in „1701111010011 311 001113011011 11110 00111 280113111011 010 3101101: 1111 L3ſt 311 1011011. ZU!" 1111111011017011 2101131101000 003 9110101001000 zu Ettendorf, vertreten dur<h Rechts- anwalt Mechling, klaat gegen ihren genannten Ebe- mann mit dem Antrage: Die Gütertrennung zwiſchen den Parteien aus- zuſprechen, dieſelben zur Auseinanderſetzung ihrer Vermögensverhältniſſe vor Notar Grafer in Hochfelden zu verweiſen und dem Beklagten die Koſten zur Laſt zu legen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits iſt 010 0770111111110 Zixxmig 001 die ofentlihe Situng der 11. (Ti011131111110r 00:7 5130011111011 2311000015010 511 Civilkammer des Kaiſerlichen Landgerichts zu Straßburg i. E. vom ]. 21pri1 1. Apri! 1887, Morgens 911111“, b01'1i1111111. T-0r L3n0gcricbts-S0kr0131: 11.8.) 9 Uhr, beſtimmt. Der Landgeribts-Sefkretär : (S). Weber. [55761] Dnrck) 1051'10111'11'111105 11011011 001 11. Ci0111311111101 002? 5100011111011 2311030110010 511 T1'111'0100rf 00111 Durch re<tskräftiges Urtheil der T1. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Düſſeldorf vom 7. T0=011110r 1586 iir 510110120110011 (711010111011 J01'01'1) I011111101011, Ö311001§111.11111, 11110 Tbercſe, 110b010110 090111000, Bcidc 111 2181111111 1001111130, 010 (5511101- 11'011710113 111€! Wirkimg 00111 Dezember 1886 ift zwiſchen den Ebeleuten Ioſeph Oemmelen, Handelsmann, und Thereſe, geborene Comvcs, Beide zu Willich wohnhaft, die Güter- trennung mit Wirkung vom 13. 2110101“ Oktober 1886 311 3110300101000. Tüiſcldorf, 0011 5. Febraxr 1887. 7700 21011131“, . , _ _ _ 31-5 (1:01'101110100001b0r 000 3101110001700 L3110g011<10. [5714 75.1] an ausgeſprochen. Düïſeldorf, den 5, Februar 1887, Fev, Actuar, C r Ä Z als Gerichtsſ<reiber des Königlichen Landgerichts. [55489] Bekanntmachung. T111*(11 11111011 001 1.010111311111101 000 1101113100011 1103011300 :,11 E1b0rf-cld 00111 Durch Urtbeil der T. Civilkammer des Königlichen ndgerihts zu Elberfeld vom 5. J3111131“ Januar 1887 :10 00011011 0011 (?b010111011 S1011m301701 J0b311n b00 :11 “711011010 11110 001“ 11:111211111001001110 311- 1710707. 21111113, 110“. 31831113171, 0b110 (311111717111 03- 11 *11, 1101101“ 1071111100110 (55111013011101111'11137'1 11111 die zwiſchen den Ebelcuten Stellmacher Johann bes zu Elberfeld und der zum Armerredte zue affenen Maria, geb. Wallraff, ohne Geſchäft da- elbit, bisher bettandene Gütergemeinſchaft mit Wir- 111113 00111 fung vom 17. 511000111101 1756 fiir 3117501011 0011311 1101TUQ ) / :- -/1 *“- ** 1 November 1886 für aufgelöſt erklärt worden. 2 t L . 1-1 „“) ,“,- ..,. X „ 01 23110000001010110130. S01111101“. [(.-5150] Bekanntmachung. T1é11b1111b0i1 001 ]. (1100130111101005.10110111011011 2311030110115 511 E1bcrfc1d 00111 4) SDY _. ( 9 al c — A 4 Ver Landgerichtsf\ekretär. Schuſter. [55490] Vefkanutmachung. Dur Urtbeil der I. Civilfammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld vom 5. Z3111131 11187 iſt 0i0:10ii<b011 0011 (T'b010111111 S<1101001111ciſtcr MTU" 513.11 :1; (811011110 11110 001 111111 2100101110071: 111- 3013710111: 005111100101011 (371011100111 111011101 131011111 bi."*b.:" 501131100110 1151110111011101111011311 1111128111005 20:11 Januar 1887 ift die zwiſchen den Cheleuten Schneidermeiſter Peter Kaal zu Elberfeld und der zum Armenrechte zu- gelaïenen geſchäftsloſen Eliſabeth Reuter daſelbft bisher Leſtandene Gütergemeinſchaft mit Wirkung vom 17. 2110100111100 1080 1111311130101? 0r11ärt 10010011. TEX 233011011001010100131: Z(bnitcr. November 1886 für aufgelöſt erklärt worden. Der Landgerichts\ekretär : Schuſter. [55494] Auszug. Tx'rcb 111111111 00-5- 1110113011 3101000011011 L3n0gcrick1t§ 00111 „"“;-ſ'. T0z011ibck 1880013111010 5113110 001111310111 1100110110011. Icicpbinc, 110101011011 430001, (711011311 005 0101103101011 11*0b110117:011 F1011111011101011011 Abrabam 211011, 0i0 1101110011 1171 11110 ibrmn [1011311111011 (?be- 1113:?;:0 101131100110 1101013110110 000110170 Gütcrgcmcin- 1011.10 511“ 3111301011 0111311, 1111 001011 S10110 0011igc (8111011101111111111 311011011*10>1011,1111k 171110010 Parteicn 311111 5100110 001 211100i113110011'0YU1111, 1101013005308 Durch Urtheil des hieſigen Königlichen Landgerichts vom 309. Dezember 1886 ift auf die Klage der zu Köln wohzenden Joſephine, geborenen Heydt, Ebefrau des ebendaſelbſt wohnenden Fleiſchergeſellen Abraham Aron, die zwiſchen ihr und ihrem genannten Ehc- manne beſtandene gefeßlihe eheliche Gütergemecin- {chaſt für aufgelöſt erklärt, an deren Stelle völlige Gütertrennung ausgeſprochen, und ſind die Parteten zum Zwe>>e der Auseinanderſezung, nöthigenfalls mit 0011 (150111730011 000 Tbci11111g§00113br011§ 00r 0011 den Geſchäften des Theilungéverfahrens vor den Königl. 2101.11 Gbcckc 111 110111 0000101011 110010011. 311111, 0011 Notar Goe>e zu Köln verwieſen worden. Ksln, den 27. Z3n1iar Januar 1887. 12493] Gutcrtrcnnung. Turck) Urtbcil 6543 Gütertrennung. Dur Urtheil des Kaiſcrlichn Kaiſerlichen Landgerichts Mül- bauicn 1. 00m bauſen i. vom 22. Januar 1887 wurde die 5101111100 Mari3nn3, g0b010n0 zwiſchen Marianna, geborene Fiſcher, und ihrem 010111311110 ka3nn Ghemanne Johann Ruff, Zimmermann, Beide 111 2111110310011 wbbnbait, in Mülbaufen wobnbaft, beſtandene Gütergemeinſ<aft Gütergemeinſchaft für 0111111011311 erklärt. aufgelöſt erflärt. Mülhauſen i. E., 0011 den 4. Februar 1887. Der L3n000ri<t§-Sekretär: Landgerichts-Sekretär : Herzog. 55491] Ttwcb Durch Urtbeil 001: 11. Cibilkammcr dcs der T1. Civilkammer des Kaiſer- 1i<011 Landgerickijs 511 lichen Landgerichts zu Straßburg i. E. 00111 29, I311113r vom 29. Januar 1887 wurdc dic Giitcrtrennung wurde die Gütertrennung zwiſchen 0011 (7101010011 (550013 531111111101, ScbrLiner 11110 51113110 C3tb31i111 1110110 den Eheleuten Georg Hummel, Schreiner und Marie Catharina Krebs in Waltenheim «1118110- 101000011. ausge- prochen. Zur 211100i1131100rſ01m11g 001: Vermögi'ns- "011311111170 w1110011 010 *“)31'10i0n 001 Auseinanderſetzung der Vermögens- \crbältnifſe wurden die Parteien vor Notar 511131101" 111 330311101003 0011010100 11110 00111 Ebcmannc dic 51011011 3111“ Matter in Hocbfelden verwieſen und dem Ebemanne die Koſten zur Laſt 1101031. DU" L3110110ric1118-Sckrstär. WLbcr. [T.. Z.) [55490] 1 " “* ' ' Bermugcnschlagnahme. >11. 619. gelegt. Der Landgerichts-Sekretär. Weber. (L. 8.) [55496] L 99 2 A Bermögensbeſhlagnahme. Nr. 619, Gemäß §. $. 332 St. P. O. wird mit V05113 Bezug auf 0011 (1011011 0011 2111301<u10igtcn den gegen den Angeſ{uldigten Jſak Herrmann, H311001§11131111 0011 Flcbingcn, 00n 00111 (95101111. Unteriucb111ig§ri<ter Herrmaun, Handelsmann von Flehingen, von dem Großh. Unterfuchungsrihter am 1 Dezember 1884 Nr. 2521 01131710n011 Haitbcicbl 038 im Dsukſcben Rcickée b07111011<0 2101111013111 005 (1011311111011 2111130- i<1110igtc11 erlaffenen Haftbefchl das im Deutſchen Reiche befindlihe Vermögen des genannten Ange- ſc{uldigten mit 240701133 b010gt. Karlsruhe, 0011 I;. 770111131 Beſchlag belegt. Karlsrukße, den 3. Februar 1887. _ (55105111. Bak“. 831101100001, 11. Straikamm0r. 905. Fiſcblcr, Diirr. 111. Großh. Bad. Landgericht, Il. Strafkammer. gez. Fiſ<hler. Dürr. Dr. Hauſer. Zur 240111311big1111g: 111. 8.) O0ftcrin0. G01101)t§ſck)r0ib01 000 (33101317. 23110geri<71s. [55429] Bekanntmachung. Beglaubigung: (L. S.) Oeftering. Gerichts\{<reiber des Großh. Landgerichts. ! 55429] Vekanntmachung. In Die 21110 001 b0i 00111 bisſigen 2101109010010 „111- 0013000011 R0<is3nwäch iſt 001110 dcr bisberige G?TiÖkÖ'Afflffkr H011n31111K01b0111 0i11g0113g011 die Liſte der bei dem bieſigen Amtsgeri{te zu- gelaſſenen Rechtsanwälte ift beute der bisherige Gerihts-Aſſeſſor Hermann Kolberg eingetragen worden. Schtvedt, 0011 Schwedt, den 2. F0b1113r 1887. 5101113110101? 211nt§g0ri<t. 111. 3001010. Februar 1887, Königliches Amtsgericht. Dr. Peters. [55428] Vckanntumchung. Tsr E01111110-2117101'1'0r 211111110 Rech. wokinbaft 111 H0b011110111T1'1-Pr., iit 1701110 111 010 bicfig0 REMS- 3111031101i1'10 11011151“; §. 20 0er R0<10311w01t001011u1ig 0111901133011 10010011. Vekauntmachung. Der Gerichts-Afſeſſor Arthur Reske, wohnhaft in Hohenſtein Oſt=Pr., 0011 Oft-Pr., ift beute in die hicſige Rechts- anwaltêliſte gemäß $. 20 der Rechtsanwaltsordnung eingetragen worden. Sohenſtein Oft-Pr., den 3. Fcbrimr Februar 1887. 1101111111012»?- Königlichcs Amtsgericht. 55420 [ 240100 11111005010111101011 59420 Bei L unterzeihneten Königlichen 2300301111110 Lantgeritte iſt _ mit 00111 W01111100 111 Tre§00n _ 511021001110- 11010311105311 3111101311011 10010011 Hcrr 111". Fclir dem Wohnſitze in Dreêden — zur Rechts- anwaltſ<aft zugelaſſen worden Herr Dr. Felix Popper. Dresden, 3111 am 4. Febrtmr 1887. 8101110001108 2311050110171. W0bi1igcr. Februar 1887, Königliches Landgericht. Wehinger. [55667] Bekanntmachung. Vekanntmachung. In 010 bci 00111 11111017011111101011 Amt§gcri<t ge- fiibrts 21110 001: bci 0011110111011 0100131701100 die bei dem unter:cihneten Amtsgericht ges führte Liſte der bei demſelben zugelaſſenen Rechts- 311103110 anwälte iſt 001 G01i<1§3ii0ffor der Gerichtsafſeſſor Jäniſch 3113 aus Kreuz- biirg 0111001133011 10010011. P.=Wartcnberg, 0011 burg eingetragen worden. P.-Wartenberg, den 4. Februar 1887. König1i<es 21mt§geri<t. 1887, Königliches Amtsgericht. [55666] Bckanntmgchung. _ _ Ter 9700515310030 Z1111_1_xratb_ FWU; H011111< chbc 311 Frankſnxt 3. Vekanntmachung. Der Rechtsanwalt Juſtizrath Franz Heinrich Niebe zu Frankfurt a. O. 111 0011011011 11110 111 001 (31110 001“ iſt geſtorben und in der Liſte der bei 00111_1111101:_01<1101011 8311011001051 11190- 131100011 R0<t§311103110 00101001 10010011. “" ' 'x K (* “I **7 zyrankſurt q._);.,_ 1011 _1. 7)be1130 1881. 5101115110000 “3311090110171. Fiir 010 Nichtigkeit 005 2111050308: (1 i 1 0 1100 (, Rc<t§31111*311. 2401110001100: 211101111] dem unterzeihneten Landgericht zuge- laffenen Nechtsanwälte gelö\{<t worden. L 2 B F G QoI Frankfurt a. O., den 7. Februar 1887, Königliches Landgericht. Für die Richtigkeit des Auszuges : Eilender, Rechtsanwalt. Borſtehender Auszug wird bicrmit 1'0r0170111110121: biermit veröffentlicht : Köln, 0011 ]. F0bru3r den 1. Februar 1887. (551'11Ö1I1>1k6100k01 001? 3101000017011 Laiikgcrickxts, 11. (Tivilkammcr. 3) Gerichts\<reiberei des Königlichen Landgerichts, 1I. Civilfammer. 2) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingmsgcn 20. Verdingungen 2c. [55424] anitcr Ztveiter und letzter leßter großer Nutzholzvcrkauf Nutßholzverkauf in dcr der Oberförſterei Alt::Uuppin. Alt-Nuppin. Donnerſtag, den 17. Februar er., 1011011 1111 (553111131110 000 H00111 (5000100110 cr., ſollen im Gaſthauſe des Herrn Goedecke zu 2110811113001: Alt-Nuppin : 1 Stiick“ EiÖ-xn Lang-NngOlz, Stück Eichen Lang-Nutzholz, 34 Stiick 2171100011 8311581111317013, 0.1. 2601.) Stück 501010111 2111111-2111150015, Buchen Lang:-Nuzholz, ca, 2600 Stück Kiefern Lang-Nutholz, 188 1111 2111017011 S<i<t-Nux»b013, 03. 100 1111 „111010111 SÖiÖf-NUYHV1Z, 3111"; 0011 1130171011311111011 Sch111§b05irken 11110 Jagcn 10113110 10010011. ' _ ]. 210150. Ing. rm Buchen Schicht-Nutholz, ca, 180 rm Kiefern Schiht-Nutzholz, aus den nachbenannten Schußbezirken und Jagen verfauft werden. y T. Liete, Jag. 59 (311 (alt 27) 43 1111 311010111 SÖiÖt-N11Yb013. 11. “73110010. _ _JFJ. 00 rm Kiefern Schicht-Nutholz. 11, Friſtow. y 0s. 80 (alt 35) 211111 0011 2 km von der Ablage 1113111101113- *1110. Krangens- "rüd, 615 Skfick Kicicki 2111111-2111110015, Stü>k Kiefern Lang-Nußzholz, 659 1111 5i0m1. 5111105 Baa- 11110 Scb1101001101z, 51 1111 511010111 S<i<*r-2111Hb0lz. 111. S10110011115. fm zieml, gutes Bau- und Scneideholz, 91 rm Kiefern Schicht-Nutholz. III. Stendenig. Jag. 143 (311 (alt 60) 0,800510. ] 11111 0011 0. 215139011 St01100nii; 11. 0,8 bezw. 1 km von d. Ablagen Stendenitz u. Breite 211010110, Meſche, 1218 Stück Kiefern 2.111,1-21111513015, 03. Lang-Nutzholz, ca. 1492 km 1111108 Baa- 11110 Scb110i00b011. 0:1. 50 1'111 fm gutes Bau- und S{neideholz, ca, 90 rm Kiefern SÖichl-N11YH013. 117. Pfeffcrtkicb. J33. Schicht-Nußholz. IV, Pfefferteich. Jag. 159 (311 (alt 95) 10 11111 bis 2101081110001, 815111 km Lis Neu-Ruppin, 8 km bis 21113110 Stcmdsniy 11110 Bwifc 21.110000, Ablage Stendeniß und Breite Meſche, 1 Stiick Ei<011 La11g-211113b01; 03. Stück Eichen Lang-Nutholz ca. 4 1111, 4-25 Stiick 511010111 La113-Nu1'zb013 fm, 425 Stück Kiefern Lang-Nußholz 921 km, 0013111310000 S0U1eibcb013, „35 1111 .711050111 Schickir-Nutzbok, «701311110: 03. fm, vorzüglihes Schneideholz, 39 rm Kiefern Schiht-Nutholz, Totalität: ca. 6 Stück Kicfcrn Lang-Nuyholz 03. Kiefern Lang-Nutholz ca. 12 1111, 17, Egger§00rf. fm. V, Eggerêdorf. Jag. 192 (alt 70) 3,5 11111 35 km bis Ablage Stendeniy, Stendenit, 9,5 11111 km bis Nru-Rupbin, Neu-Ruppin, 324 Stiick Kicfcrn Lang-Nutzbolz Stü> Kiefern Lang-Nußholz 233 1111, k10i110§ B311b015, „34 fm, kleines Bauholz, 34 Stück Buchkn L3ng-N11151'013 Buchen Lang-Nutzholz 20 km, T1 01113111, 21111731. fm, Retinart, Aktuar. Jag. 193 (alt 70), 20 1111 Balben-Scbicbt-Nußbolz, rm Bucben-Schicht-Nugtzholz, Jag. 215 1311 (alt 77) 4 11111 km bis Ablage Stendenitz, Stendenit, 9,5 11111 km bis Ncu-Rt'vbin, Neu-Rvppin, 89 1111 Bucbcn S<i<t-Nu$b013, rm Buchen Schicht-Nutholz, 6 Stiick Stück Kiefern Lang-Nutzhblz Lang-Nutzholz 5 km, kleincs fm, kleines Bauholz. ?luszüge Auszüge aus 00m_Verſteigerungs-P101010110 wcrden b0i 1000150011101 dem Verſteigerungs- Protokolle werden bei rehtzeitiger Anforderung gegcn Erxt3ttung gegen EGrftattung der Kovialien Kopialien geliefert. Forſthaus Alt-Ruppin, den 4. Februar 1887. Der Oberförſter. Fickert. Fid>ert. [55421] Vrennholzvcrkauf Brenunholzvertfauf in dcr der Königl. Oberförſterei Kolpin. Kolpin, Kreis Beeskow-Storkow, ch.-Bez. Reg.-Vez. Potsdam. Freitag, den 18. Februar 1887, yon von Vormittags 10 Uhr ab, 1'0110n 1111 Höiel San§ſ0uci 511 Fürſtsnwal'de follen im Hôtel Sansſouci zu Fürſtenwalde (Spree) 010 113011110110110011 Bre1111001501 die nachſtehenden Brennbölzer aus 00111 0100150110011 Ei11ſ<13g0 dem diesjährigen Einſchlage unter 0011 Übli<e11 finaliſchn 51101131118- Bcdinqén 1317011111011 1110181101000 0010001011 10010011: den üblichen fisfaliſhen Verkaufs- Bedingen öffentli meiſtbietend verſteigert werden : Kiefern ““. ;KUÜZÖ' KkOHLUF p__,[ 111] 137 1 1 D j Knüp- Kloben | pel rm | K / | 1) Belaui ““O-311100017: 3. 3u§00m («:>-13,10: J3g.15a. ' . Belauf Damédorf : a. ausdem Scblage: Jag. 15a. 20 30 0.303 001 30130131 . . . * b. aus der Totalität | 130 ? | 2) “473013111 310101 .: , 9 3. 311000111 Scblage: Jag. Belauf Kolpin: | | a. aus dem Slage: Iag. 37 .“ 50 ! 11.3118 001 T0131iti1't . . . | Oi h. aus der Totalität E 90 | 300 ' | 3) 23013111 91311011: ' 11 31150011S0171311011:Jag.65b., ' 88, 1070. . . „(___ . -*.“ Belauf Rauen : 40 . | a aus den Schlägen : ?*- *' " 1 Zi Eli _ * Jag. 65b., 6 E L : 260 | 40 11.3110 001 401311131 , Kicicr . _ | 2 T rens ! Fi en I j 40 b, aus der Totalität | Kiefer | | 500 4) 2801311? Bri0011: &. 31100011S<1133011 :J3 . 7411, 913. 11110 Diirkbibrſriingcn 11.3115 001 T0t31ität Belauf Brie en : a. aus den Schlägen : Jag. 74b,, 9la. und Durchforſtungen b. aus der Totalität 5) 21013111 Dickramm: 11.3118 00111 S<13ge: J3g. 70 11.3110 001: T0131ität Belauf Dickdamm: a. aus dem Schlage: Jag. 76 b. aus der Totalität 6) Bk1<1117 2300000311101: 31101 dcr T01<11ität U.K“31131- flä<0. . . 8:1. 11. Belauf Langendamm : aus der Totalität u. Kanal- Tae Sa, a, aus 0011 SÖlägén den S{lägen . , -- 03011011 b.ÜUOderTltÜ[1tÜt .Kikfek eor Titariaza Eichen b. aus der Totalität Kiefer 250 100 ' | 100 200 110 ; 7.10 , | 750 | 100 | 1300 500* _ 2400 , 470 * 500 | — 2490 110 250 140 , | 40 _ 4510 ' 1880 ' _ 83. “(010.115 (3100011 4310 | 1680| — Sa. totalis Gichen 140 . 40 _ .Ki0f0111 M Kiefern | 7000 ,' | 2150 | 250 Ti0 Die Schläge 11011011 [äm111t1ick1 111 liegen ſämmtlih in 1 bis 13001)- 1101105 15111 0111100111119 0011 bö- ſtens 5 km Entfernung von der Ablage an der S0000 Spree reſp. 00111 111907131011 D0lgen= 11110 dem ſchiffbaren Dolgen- und Schar- 111111301100 11110 001" C031111'00 Stork0w_Fſirſt€11wa!00. Ti0 Fiirſtkr W01ff 511 D3111§00rf, S011111101f010 311 51010111, Janrié) 311 91311011, B3110t 511 Brie'ſcnlncki, 501010 “11110 S<1115511231111011031n111w010011 aufWunſck) 0i0 müßelſee und der Chauſſee Storkow—Fürſtenwalde. Die Förſter Wolf zu Damsdorf, Sommerfeld zu Kolpin, Jaurſ< zu Nauen, Ballot zu Brieſenlu{, Kloſe und Schulz zu Langendamm werden auf Wunſ die Hölzer an Ort 11110 ?S10110 1000130117 0013013011. und Stelle jederzeit vorzeigen. Kolpin, 0011 5. Febrmar 1837. den d. Februar 1887, Der Oberförſter. I. V.: Bcllermann, Forſtaffcſwr. [556561 21:11 Bellermann, Forſtaſſeſor. [556561] Am Donnerſtag, den 17. d. M., Vormittags 91 93 Uhr, [011011 ſollen im Pf11111'ic11011 ©3111)on Pfuhl'ſchen Gaſthofe zu Königs- W11ſtcrbau10n 131701111101) mciſtbictend berfauft 10010011: Wuſterhauſen öffentlich meiſtbietend verkauft werden: 1) 23013111 Belauf Dubrow. Ei<enr Eichen: 139 Nußſtämme mit 158 1111, fm, 29 1011111111110, Kahrknie, 4 1111 Nutzſcheit 1. KiEfLrn: rm Nußſcheit I. Kiefern: 55 Stück Stü>k Bauholz. 2) Be13uf Königs-WUſtcrb3111-Zn. E11011: Belauf Königs-Wuſterbhauſen. Elſen: 24 Nuß- ſtäm1110 Nußtz- ſtämme mit 2 1111, fm, 68 1'111 Scbcif, rm Scheit, 20 1'111 Spaſt- 111110001. Königs-Wnſtcrhauſcn, 0011 rm Spalt- knüvpel. Königs-Wuſterhauſen, den 7. Fcbruar Februar 1887. Der Oberförſter. Harrig. Hartig. [55659] (301011 311 „„ „ . . Zcb3111: Es ſoll an A Schänke Bekanntmachung. 0011 11311110110110011 den na<felgenden Tagen in_ 001 511 S3b13tb 0301111010005? H013 111113 001 ObsriÖxſtkWi 01111113110301, „2103-2405. F1311kf1111 3. O., in der zu Sablath nachſtehendes Holz aus der Oberförſterei Chriſtianſtadt , Meg.-Bez. Frankfurt a. D., Kr. S01311, 0011 2111019005 Sorau, von Morgens 9 Ubi." Uhr ab 0ff0ntli< 111011'tbi010110 00113111110010011: offentlich meiſtbietend verkauft werden : den 18. Februar er.: S<11151101 S3b13tb, Zug. cr. : Schußbez. Sablath, Jag. 109, 127, 211011001f, J3g. 173, 170, 197, H301011Ö, J3g. Neudorf, Jag. S 16 LIT Haeſelih, Jag. 147, 161, 102, 910011001, 53311. 162, Roditock, Jag. 13: 03, ca. 1000 Stiick Ki070rn 9711110- 11. S<110100b015 11._1“'. 511. Stü> Kiefern Rund- u. Schneideholz 11.—Y. Kl. mit 347 1111, fm, 53 Stiick 00. B0b1ſtäu11110, Stück do. Bohblſtämme, 80 00. StangW 1.111. Kl., do. Stangen I./IT. Kl, am 26. Februar er.: cr.: In 0011 0011100011000 J3g011 11110 111 001: T01311131 000 „(1011311111011 SCHUF- bczitlc: 03. den vorſtehenden Jagen und in der Totalität der genannten Schutz- bezirke: ca. 5000 1111 311070111 SMM, rm Kiefern Scheite, 2500 00, 9011“. 1111110001 1., 4010 00. Siaiigkiirkiſig 111 117. 11. do, geſp. Knüppel 1, 4000 do. Stangenrciſig IIT /IV. u, 88 H3117011 1100. Rciſig 111. Haufen geb. Reiſig IIl. Chriſtianſtadt, 0011 den 7. F0bruar Februar 1887. Der Königliche Oberförſter. 0. 830011b0111. v. Ladenberg. [55422] Regierungsbezirk Frankfurt a. O. Oberförſterei Hochzeit an der Drage. Holzverkauf im Wege des ſchriftlichen Auf- —- _ _ _ cbotsvcrfahrcns. _D10 111 113011110 ,0110 b010i<110tc11 Schlägcn 0111131101100 E1<011131101101301 11110 31031: 83301 54 gebotsverfahrens. Die in nachſtehend bezcichneten Schlägen entfallenen Eichenlanghölzer und zwar: Jagen 84 4 ÉZUUktnü 110 00, Stück mit 8,10 fm, 97a 18 , „ 28,30 km, 1130 - e 20,00 fm; 113c 8 5 14,24 1111, „ 120 1; „ , 9,00 km, „ 130 15 „ , 36113 00, _ , 115 8 „ „ :1122 km, 1011011 1111 WM? 00.3 ſ<riit1i<011 211111121015 001131171 10010011. fm, S 6 v 900 O 18 7 4 0608 fu i I s ¿08 m jollen im Wege des ſchriftlichen Aufgebots verkauft werden. Die L00§001301<11iff0 11110 Loosverzeichniſſe und das Auſmaß dcr „Hölzer 101111011 1010 Aufmaß der Hölzer können wie die 101111111011 2101131178130011111111113011 ſonſtigen Verkaufsbedingungen 10 T_3g0_ 000 00111 T0rmi11 bci 01111 1:11t0130ic1111010n Ob01101110r 0111110100011, 31101) 0011 0011110111011 gegcn 0001311011 abickxriftlicb bezbgcn 10010011. D10 Tage vor dem Termin bei dem unterzeichneten Oberförſter eingeſehen, au<h von demſelben gegen Copialien abſchriftlich bezogen werden. Die Offerten 71110 11111: fiir 010 011150111011 ſind nur für die einzelnen Looſe 11110 111 0011011_Mark 3b111g0b011. Dic 11111 _0er und in vollen Mark abzugeben. Die mit der Erklärung, 031“; Offercnt fick; 0011 1111- 110010111011 1010 001011001011 V0rkaitfsbedii1gu11g0n 011110 11111§kbalt_unt_erw111_r, daß Offerent ſirh den all- gemeinen wie beſonderen Verkaufsbedingungen obne Nückhalt unterwirft, abzugebenden 11110 und mit der Auf- 1<rtft „471013111111111171011“ 0011011011011 ſchrift „Holzſubmiſſion“ verſebenen Offerten ſind bis ziim zum 15. Febxuar Februar dieſes Jahres an den unter- 5011111101011 Obexſörſter zeihneten Oberförſter unterſchrieben 11110 und verſiegelt 000t0ſr01__01113u1_01100n, portofrei einzuſenden, und wird 001011 deren Eröffnung am (1101019011 Lage 1111 211001111171 gleichen Tage im Anſ<hluß an 0011 den Submiſſions- termin 00r Ob0rförſtcrei Ra'gentbin, c0entuc[1 0011 11 1] [1 1] 11 1] 8101101 “ der Oberförſterei Regenthin, eventuell von I I I I Reiſer [f im Wildt'ſchen Wildt'ſhen Hotel Preqßen) Preußen) erfolgen. Dte 0rtli<e Die örtlihe Vorzeigung der durchſchnittlich durdb\<hnittli<h 3 11111 v_on km von der Drag0_und _dcn fi§k3111<cn21013gen Drage und den fisfaliſen Ablagen entfernt 110110110011 S<1age 10110 liegenden Shläge wird auf Wunſch dureh Wunſh dur die B = lautsſörſter erſolg0n. Be- laufsförſter erfolgen. Hochzeit, den 5. Februar 1887. Der Oberfhrſter. Oberförſter. Reuß. zu Woldenberg (Prinz von 55423] Holzverkaufsbekanntmachung Holzverkaufsbekanutmachung der Ober- förſtereicn förſtereien Johannisburg uud und Wolfsbruch in Johannisburg, im ch.=Bez. Reg.-Bez. Gumbinnen. 21111 Um Donnerſtag, den 17. Februar er., 1001- 0011 101g0nde Kiefernbdlzcr cr., wer- den folgende Kiefernhölzer im 2301715011 Lach’ſchen Reſtaurant zu Jobannisburg, Johannisburg, von Vormittags 11 Uhr ab, verfauit verkauft werden. 111.110 1) Aus der Oberförſtewi Jobannisburg: Oberförſterei Johannisburg : ca. 700 kw Schneikc- fm Schneide- und Bauholz 1._111. Kl., 1.—III. Kl, 200 km “4331117013 7. fm Bauholz V. Kl., 2000 Stück 0011111110 BahnſcbweU-In, Stü deutſche Bahnſchwellen, 200 1111 S<i<t11u31>013, rm Schichtnußholz, 110 1111 B011<0rb01'5, 5-00 1111 Dcrbbrcnnbolz. rm Vöttcherholz, 9v0 rm Derbbrennholz. 2) Aus 001 Iberiörſtsrei WLlf-ZÖXUÖ: 03. der Oberförſterei Wolfsbruh : ca. 600 km Schneike- fm Schneide- und Bauholz 1._111. Kl., 500 Stiick 01191. Schchcn 1._111. Kl., 500 1111 Klobcn. D30H015 13gcrt 1.—1II. Kl, 900 Stüd engl. Schwellen I.—IIL. Kl, 300 rm Kloben. Das Holz lagert in der Oberibrſtcrei Oberförſterei Johannis- b_11r_g m_ 001 213170 00-5 burg in der Nähe des Spirdingſecs, in 000 der Ober- 10_r_1_ter_01__W0115bru< 111 001 2113170 005 f(éßbarsn ZRmexmumeS. _ 2131101021115111110 ertbcilcxx ſörſterei Wolfsbru<h in der Nähe des flößbaren Piſfekfluſſes. : Nähere Auskunft ertheilen die Oberförſter, 1001030 31111) 1110510110 43015001501112111110 gegcn (Erſtattiing rer S<r010g0bubreii 311] 2131111101) 0013010111011. welche au< ſpezielle Volzverzeichniſſe gegen Erſtattung der Schreibgebühren auf Wunſch verabfolgen. Johannisburg, “0011 den 3. F0bru3r Februar 1887. Die Oberförſter. [55413] Königliche Eifenbahn-Direktion Köln _ (rechtsrheiniſchc). erkam Eiſenbahn-Direktion Kölu . Crechtsrheiniſche). Verkauf von _abgängigen Wagcn-Satzachſcn, loſen abgäugigen Wagen-Satzachſen, loſeu Wagenrädern und noch nicht gebrau<tcn _ Radreiſen. TN 111 000C.;ntr31-Wage11werkſtätte gebrauchten : Radreifen. e in der Central-Wagenwerkſtätte zu Dortmund 131301110011 3295511111 abgangigcn Wagen-Sayaäyſen 11110 lagernden 529 Stü> abgangigen Wagen-Satzachſen und 126 ((Z-111011010 Wagciircwkr, [01010 010 in 001: Haupterkitarte 811111011 1111101110011 Stü> loſe Wagenräder, ſowie die in der Hauptwerk\tätte Lingen lagernden 20 Stück 11001) nicht _gebxaucht? Radrsiſen [ür Stü noch nit gebrauchte Radreifen für Wagen 11110 T0n00r 1011011, 111 5 80010 getbci1t,_0srkauft 10010011. Bedingungcn 110b1t V0rdingangs-Verzeickx111ß 101111011 0011110101010 21131011311011-251110311 5501101011, J01>31111iö= 1113130 und Tender ſollen, in 9 Looſe getheilt, verkauft werden. Bedingungen nebſt Verdingungs-Verzeichniß können von unſerem Materialien-Bureau hierſelbſt, JIohannis- Ifraße 65, (1013011 gegen Franco-Einſendung 0011 50 H bc- 509011 w010011. _ Dl? 211113011010 11110 von d0 - be- zogen werden. ; Die Angebote ſind frankirt, 00rſ<10ffen 11110 verſ{lofſen und mit der 2111111111111: „Angebbt 1110211110110 0011 Aufſchrift: „Angebot auf Ankauf von abgängigen Werkitaktsmateria1i011“_ 0011011011 Werkſtattsmaterialien“ verſehen bis zum Er0ffnu11gs- 1011111110 Eröffnungs- termine am 18. Februar er., cr., Vormittags 10 Uhr, der 00111011311111011 Dicnſtſt011e franfirt 0111- 3100110011. [5111 012 (8111101111110 vorgenannten Dienſtſtelle frankirt ein- zu) enden. GUr die Ertheilung des Zuſſags Zuſags wird 01110 eine Friſt 0011 von 14 2139011 11301) 00111 Eröffnnngöterminc 001- b0b31t011. Tagen nah dem Gröffnungstermine vor- behalten, Köln, 0011 den 3. Febrimr 1887. Königli<e Eiſenbahn-Dircktion (rechtsrheiniſche). Februar 1887, Königliche Eiſenbahn-Direttiou Crechtsrzeiniſche). [55425] Bekanntmachung. EH [011011 Vekanutmachung. Es jollen Sonnabend, den 19. Februar er., _ cr., : Vormittags 10 Uhr, 1111 2411111110111'1011011 (5131117010 311 511111111010 im Blumberg'ſhen Gaſthofe zu Müllroſe aus 0105 1311111300 «0111113011 001; K011ig1i<0n Ob01förſtsrci M11111010 dies jährigen Schlägen der Königlichen Oberförſterei Müllroſe 1994 Stiick Kic'feM-Bau- Stü> Kiefern-Bau- und Schneide- hblzcr, 11110 51030 hölzer, und zwar aus: S<UHb05111I11111011010 Schußbezirk Junkerfeld Jag. 50 = 267 Stück, „ Bicg0nbrück Stü, 5 Biegenbrü> Jag. 70 888 _ „ B1ii<ſ<101110 J3g.181 | y Bu!<ſchleuſe Jag. 181 839 111 k_101110r0n 11110 größcrcn 2001011 ' 3111011139001?» 001131111 10010011. in kleineren und größeren Looſen i Meiſtgebots verkauft werden. Forſth. Katharinenſcc, 0011 0. Katharinenſce, den 6. Der The_rförftcr. Tükkii'n. [55414] . Bekanntmachung. Z11111 210113111 0011 zu V3113w0ck011 111011100110 11001) bra11<b31011 4813015210000 11110 311000011 M31011311011, 0311111101“ Oberförſter. Tückſen. [B44 , Vekanutmachung. Zum Verkauf von zu Bauzwe>en theilweiſe no< brau<hbaren Bra>kſchienen und anderen Materialien, darunter 29 890 YZ 11110 01101110 S01101113ſc130n, kg alte eiſerne Seitenlaſchen, 8668 kx- 3110 01101110 1111101133001311011, 1845119, 3110 0iſ01110 V01ſt0ßp131t011 20. iſt Bietimgs-Termin 3111 kg alte eiſerne Unterlagaplatten, 1845 kg alie eiſerne Borſtoßplatten 2c. ift Bietungs-Termin auf Montag, den 28. Februar er„ _ És - : Vormittags 10 19 Uhr, 111 1110010111 B1110311, S<1011ſsnſtr300 113, 3113010111, bi§_:11 113010130111 Mimin in unſerem Bureau, Swleuſenſtraße 1/3, angeſett, bis zu welhem Termin mit 011111510011011001211111117110 0011100110L17011011 1001101101 bicrb0r 0111101010000 11110. 2400513011100 1:110 M3100i31-V0rzcicky11iß 10510011 15011011 Einſct101111g 0011 entſpre<ender Aufſchrift verſchene Offerten portofrei bierber cinzureien find. Bedingungen und Material - Verzeichniß werden gegen Einfendung von 30 «3 verabfolgt. Königsberg, 0011 den 3. F0b1113r Februar 1887. Königliches Eiſcabahu-Bctriebs=21u1t. Eiſenbahn-Betriebs-Ame. [52603] Bekanntma<ung. _Am *.Nitttvocl), den Bekanntmachung. Am Mittwoch, dern 23. Februar er., cr., Vor- m11_t_ag73 mittags 11 Uhr, wird b0i 00111 Unt0rz0i<11cten 521111110110 bei dem unterzeichneten Artillerie - T&M 111 0170111110110: Submiſſibn Depot in öffentliber Submiſſion 86 561,90 11,1; 3110 P.11*1*0 :c., 10010120 011101) 030 301- 109011 00113111101130010311011011 0111113110011 567,90 kg alte Pappe 2c., welche dur das Zer- legen von Zündnadelpatronen entſtanden iſt, 001131111. 239010110 bci 0011 11301111011311111011 Yrtillcric-Dcwts: 11101101 19 885 1011, verkauft. Lagerorte bei den nabbenannten Artillerie-Depots : Küſtrin 19885 kg, Berlin 444 kJ, Tborn 306110", (5513110an kg, Thorn 906 kg, Graudenz 1737 RZ,S1*3110311301901<Z, 51301011 12 721 11,9,» (810.131: kg, Spandau 30 190 kg, Pofen 12721 kg, Glogau 8900 kJ, 211001311 kg, Breslau 11844 RZ“, S<100i011115 kg, Shweidniß 262 kg, ©1315 18505 RZ", _?10i110 Glaß 1850,5 kg, Neiffe 6127 11,05, „110101 kg, Koſel 2961 kJ. Tw B00ingu11g011 101111011 kg. Die Bedingungen können bei Artil101ie-D01s0ts 0111110100011 00r K00iali0n 100303011 w0r0011. Artillerie-Depots eingeſehen der Kopialien bezogen werden. Küſtrin, 0011 den 20. J311113r Januar 1887. Artillerie=Depot. 0011 3011311111011 11110 gcgen Eritattnng Artillerie-Depot. den genannten und gegen Erſtattung [55412] Verkauf von Lokomotiven. _T10 Per7011011311g-L0101110110011 Die Perſonenzug-Lokomotiven mit T011001, V0- trtsb§n11111m0r Tender, Be- triebsnummer 3 11110 und 4, 10010170 i1n Wkrkſtättenbofe 311 welche im Werkſtättenhofe zu Limburg 11 231111 3,111 B011<tigung a. /Lahn zur Beſichtigung aufgeſtellt ſmd, b03b1_i<t_igc11 ſind, beabſichtigen wir zu bcrkaufcn. _ D10 verkaufen. , Die für 11011 V0rk311f maßxicbcndcn Bedingungcn, 111 1001013011 010 VerkaufsgegMixände 1131101 beſchricben 11110, 101111011 0011 111110r0111maſ<in0nte<nii<en den Verkauf maßgebenden Bedingungen, in welchen die Verkaufsgegenſtände näher beſchrieben ſind, können von unſerem maſ hinentehniſ<hen Bureau Hier 11n011tg01t1i< b050gen Werden hier unentgeltlih bezogen werden und find ſind den Be- 01ngu11ge11 0101010012000 Angebctc dingungen entſpre<ende Angebote bis zum 22. Fe- bruar d. Js., Vormittags 10 Uhr, 311 an das 90- 113111110 ge- nannte Bureau einzureicHen. Zuicblagéfriſt: einzureichen. Zuſchlagsfriſt: 14 Tagc. Tage. Frankfurt a. M., im Februar 1887. Königliche Eiſenbahn-Direktion. 79 1'111 B11<eii S<i<t-N11151)013, rm Buchen Schicht-Nutholz, 3 11130 Uhr ab, in Gegenwart etwa erſchienener Bieter [55416] Bekanntmachung. Vekanntmachung. Am Mittwoch. Mittwoch, den 16. Februar 1887, Vormitta s Vormittags 10 Uhr, 1011 foll in unſerer G3rniſ0n- Bäckcr0i, " lercnderſtr. 1111, Garniſon- Bâäterei, Aleranderſtr. 11 a, eine Quantität Roggen- klcie, fleie, Fußmebl 11110 3501113111011 ::. 13011011 gleich und Heufamen 2c. gegen glei< baare Bezahlung öffenkltcb mei1tbi0t0110 001131111 Bezablung öffentlih meiſtbietend verkauft werden. Berlin, den 5. Fcbru3r Februar 1887. Königliches Proviant-Amt. [54366] Bekanntma<ung. Tic Vekanntmachung. Die auf den Babnböfen Tremcffcn, Babnhöfen Tremeſſen, Mogilno, Jnowrazlaw Inowrazlaw und Hbrisngartcn angeſammelten Vrackſcbienen Hopfengarten angeſammeltcn Bracſchienen und M013113b1151130 1'0110n öffentlicb 00113110 10010011. Ter Anbietungxtcrmin Metallabgänge ſollen sfentli< verkauft werden. Der Anbietunastermin iſt auf Freitag, den 18. Februar d. J., Vormittags 11 Uhr, in 0211124111001 dem Bureau (St. Martiii-Zſwaßc Martinsſtraße Nr. 57) 000 1111101301010101011 BetricbÖ-Amtes 311b01311mt. Dic Angcb0t0 [1110 des unterzeihneten Betriebs-Amtes anberaumt. Die Angebote ſind bis zu dic'cm Tcrminc dieſem Termine mit 001: 21111- ichriit: _ _ _ „2111301101 der Auf- ſchrift: 5 ; E „Angebot auf Ank3111 0011 M3teri3110113b931190n“ 311 038 Ankauf von Materialienabgängen“ an das Königliche Eiiciibabn-BstrisbÖ-Amt 511 91107011 (Tirelti011Z-Yezirk B10111b0rg) 00110007. 11110 001- 171011011 ei11zu1e1100n. _ __ _ B00111g011g0n 1:0b11 Nackywcwung 0:1 513n1_ V01$3111 Eiſenbahn-Betriebs-Amt zu Poſen (Direktions-Bezirk Brombkerg) portofrei und ver- ſiegelt einzuſenden. S i Bedingungen nebſt Natweiſung der zum Verkauf geſtellten 8113101130011 1100011 Materialien liegen in 1111101001, 101010 1111 Büreau 001 Ba1-J11100kti00 ;.11 3110101311310, und 111 0011 S1311000=V11103110 111 T10n10ſi011, 211013111110 11110 8100100931101"- 5111? Einſi<t113bm0 3115, 1111031101) 11011011 0011011110 0111101101019 0011 unſerem, ſowie im Vüreau der Bau-Inſpektion zu Inowra;law, und in den Stations-Vürcaur zu Tremeſſen, Mogilno und Hopfengarten zur Einſichtnahme aus, ſind au gegen portofreie Einſendung von 50 „Z 0011 1111531110- 11011011 S von uns zu bke- ziehen S _ __ * Poſen, 1011 Voſen, den 29. Januar 1.0.81. 1287. Königliches EiſenbahmBctriebs-Amt (Tirektionö-chirk Eiſenbahn-Betriebs-Amt CDirektions-Vezirk Bromberg). [55499] _ Bekanntmachung. __ _ Tic 1111B010i<0 003 111110150i<1101011 (81101110011- BCiricbx-amiss 3110073111111011011 311011 S<i011011 11110 Metaüabſzänqc im (35053111111111010101110 0011 261 Bekanntmachung. —_———— Die im Bereiche des unterzeihneten Eiſenbak.n- Betricbéamtes angeſammelten alten Schienen und Metallabgänge im Gefammtgewichte von 267 000 111,7 1011011 kg ſollen im chc 001 0170111110703 2111171120011311113 001- 131111 10010011. __ _ _ _ Tie A1150b0t§3ru110133011 1,1110 111 0011 B0003110 001 St3ti011011 F311011bnrg, Liibbw, 2101111011111, Z011br1111 11110 Biiww, aui 100100011 010 M31011311011 1330111, 101010 in 00111 231110311000- T011110*011 Z1ibt11iiſ_1_00§- 311111019018 111 V0rli11, 9111101110. 4731110 _001" ;_9111- 111iſſi0n§50111111g „C0010P“ 03101101, Friedrichitr. 910. Wege der öffentlihen Ausſchreibung ver- fauft werden. E / l Die Angebotsgruudlagen ſind in den Büreaus der Stationen Falkenburg, Lubow, Neuſtettin, Zollbrük und Bütow, auf welchen die Materialien lagern, ſowie in dem Vüreau des Deutſchen Submiſfions- Anzeigers in Berlin, Nitterſtr. 47, und der Suk- miſſionszeitung „Cyclop" daſelbſt, Friedrichſtr. Nr. 1 3115 010 ?. Fieſélbcn 10010011 ausgelegt. Biefelben werden auf V0113ng011 0011 00:11 231110311- V0rſt000r, Eii011b31311-S0110131 030010 1110010101, 5013011 (1701101101133 0011 Verlangen von det:n Büreau- Vorſteher, Eiſenbahn-Sckretär Goery hierſelbft, gegen Einſendung von 50 „) Abi<rctb0geb11br011 11110 5 Abſchreibegebühren, und zwar 010 Kauxbcdingungcn 11110 010 N3<w011111111 000 111111 23011310 110110111011M3i0rt3_11011 111 10 51001 101110131011 1000111 51'31111111110011 511110131101. A11g0b0t§rcrmi11 die Kaufbedingungen und die Nachweiſung der zum Verkauf geſtellten Matertalien in je zwei remplaren jedein Kaufluſtigen zugeſandt. Angebotstermin am “Sonnabend, Sonnabend, den 26. F0: Fe- bruar 1887, Vormittags_1_1 Vormittags 11 Uhr. Skolp, 0011 Stolp, den 4. Fcbruar 1881. _ Februar 1887. y Königliches Eiſcnbahchtricb-Zamt. [35415] _ Eiſenbahn:Direktions-Bczirk Eiſenbahn-Betriebsamt. [55415] i Eiſenbahn-Direktions-Bezirk Berlin. _ Die auf 00110ie§ſcitigen 2031711001011 B011i11 (SML). (3510010171)- Fiiriisnwaldc, “711111111111 3. I. 11110 (HUb011 301301301111011011311011, den diesfeitigen Bahnhöfen Berlin (Schleſ. Güterbbf.), Fürſtenwalde, Frankfurt a. O. und Guben angeſammelten alten, für 11000311113100010 1110011110111: 001100110barc11Ob0rb311- 11110 B31111131011311011 1011011 im Lizitafi01isw0ZL 311111 V011311? 110110111 10010011. 3131111101100 10011011 ibrL (55501010 001101101 11110 0010013011 Eiſenbahnzwecke nicht mehr verwendbaren Oberbau- und Baumaterialien ſollen im Lizitationswege zum Verkau? geſtellt werden. Kaufluſtige wollen ihre Gebote portofrei und verſiegelt mit 001 211111011110: „813111111011 0011 der Auff<rift: „Lizitation von Alt- 111310r131“ material“ auf 00111 C01100rT 00r1'011011 311 010 1111100- 301<11010 230110100 dem Couvert verſehen an die unter- zeihnete Behörde bis _ Sonnabend, : Sonuabend, den 19. Februar er., cr., Vormittags 11 Uhr, __ 0111101012011, 511 100101901 Z0ir 0i0 Osffnung 001Oii011011 111 (Hogemvart 001 0110171011000" B1010110011 00101g011 wird. Di0 V01131118b0011191111g011 110bſt G0b0t§ibrmu1arc11 11110 NaÖwéiiungM 001“ 511111 Verkauf 110110111011 M3- Tcriali0n [1011011 5100001100300 88 5“ _ Zimmsr 293 _ einreichen, zu welcher Zeit die Oeffnung der Offerten in 0011 Tienſtikundcn 0011 Gegenwart der erſchienenen Bietenden erfolgen wird, Die Verkaufsbedingungen nebſt Gebotsformularen und Nachweiſungen der zum Verkauf geſtellten Ma- terialien liegen Koppenſtraße 88/839 — Zimmer 29a — in den Dienſtſtunden von 9 Ubr 2100111013118 Uhr Vormittags bis 3 11171: *.*-“130101111138 51111 (80117111 3110; «0017101111011 0111011011 11011011 00110- 11110 b0110115010111i0 (8110011011111; 0011 Ubr Nacmittags zur Einſicht aus; au< können dieſelben gegen porto- und beſtellgeldfreie Einſendung von 1 „41: 0011 111110r0r K3111113111r 10103011 10010011. Königlickxcs Eiſcnbahn-Bctricbö-Amt. (V0111n-Sommcrfcld.) A von unſerer Kalkulatur bezogen werden. Königliches Eiſenbahn-Vetriebs-Amt. (Verlin—Somumerfe!d.) [55256] Bekanntmachung. _ _ : : Vergebung von Erd: Erd- und Pflaic_cr_arbcxtc_n. Dic AuÖiiierng 001“ Pflaſterarbeiten. Die Ausführung der Erd- 11110 217131101311100011, 10010110 00111 1. 210111 und Pflaſterarbeiten, welche vom 1, April ab b0i 0011 1101017130170113111311011 1111 bei den Telegraphenanlagen im Bezirk 001Ib0r-P01'10i10111011 111 24011111 01707001- 11111 10010011, [011 1111 W030 000 0501111100811 211113010127 001,10b011 10010011. Die 113b0100 25001113111111011 111101111 241110311, ?S03110311011113Z50 19-22, 11. (3307011011, Zi1111110r der Ober-Poſtdirektion in Berlin erforder- li<h werden, ſoll im Wege des öffentlichen Angebots vergeben werden. Die näheren Bedingungen ſind im Bureau, Spandauerſtraße 19—22, I1, Geïchoß, Zimmer 118, (1113111011011, 10010011 31101) 11013011 cinzuſehen, werden aud) gegen 50 _.5 Sibrcibgebiibr 1111190011111. Lis 71:10 5,111: (3,7111- 10101111113001 “1111110b010 151111 3111 s Schreibgehühr mitgetheilt. Die Friſt zur Ein- reihung der Angebote läuft am 22. Februar ab. Berlin 0, 0011 Verlin C., den 1. F001113r 1887. Februar 1887, Der Kaiſerliche chr-Poſtdircktor, (5501100110 9101113111. Sckxiffmann. Ober-Poſtdirektor, Geheime Poftrath. Schiffmank. [55654] Bekanntmachung. 3111 Verg0bi111g 001? Li0f0r111151 0011 Zur Vergebung der Lieferung von 800 011111 0010111001 K'10b0111é015 _ 111 0170011111101 cbm ficfernem Klobenbolz 5 in öffentliher Submiſſion iſt Termin im 211110311 001“ 111110150i<1101011 Direktiion 3111 Bureau der unterzeichneten Direktion auf Freitag, den 25. Februar 1887, Vormittags 10 kar, _ __ 3111013111111. Dic Bcdingungen 1i0g011 in 0011 T101111- 1111110011 Ußr, E anberaumt. Die Bedingungen liegen in den Dienſt- ſtunden im B0103u 000 Dirsktion 11115: 31101) 101111011 01070110 311,1 281111101) 1111101P1*itn301*11.11>1110 311010131101 10010011. Bureau der Direktion aus; au können dieſelben auf Wunſch unter Poſtnabnahme zugeſandt werden. Spandau, 0011 den 7. Februar 1887._ _ _ 1887, Direktion der Gcſchüthtcßcrct. Geſhütz-Gießerci. [55405] Submiſſion. _ _ _ Fiir 010 W010 1011“ 001 flir 030 (813101311 1887 88 0011105101100 | E Für die Werft foll der für das Etatsjahr 1887/88 vorliegende Bedarf 311 1101701- 11110 1110110111113, _H3ax- Mk?"- Dicbtungs-, an Keſſel- und Pfortenfilz, Haar- de>en, Dichtungs-, Stein- 11110 2100111130110 b01ck13rxt 10010011. (53010131017an Off011011 _111it 001: 21111- 10111111: „SubmiſfiM 3111 Filz“ 11110 311 und Asbeſtvappe beſchafft werden. Geſchloſſene Offerten mit der Auf- ſ<rift: „Submiſſion auf Filz*“ ſind zu dem 3111 am 23. Februar 1887, Mittags_12_1lbr,_ 1111 0100100101011 Bürcau 3011011011000 T0x1-111110 0111501010000. Mittags 12 Uhr, im diesſeitigen Büreau anſtehenden Termine einzureichen. Bedingungen liegen in 000 chiitratux 001“ 1111101- 30571101011 930110100 3110 11110 171110 der Regiſtratur der unter- zeichneten Behörde aus und ſind für 0,15 „46. 311 bc- 3100011. 0,75 M zu be- ztehen. Kiel, den 5. Februar 1887. _ Kaiferli<c : Kaiſerliche Werft. Vertvaltungs=Abthcilung. 1554031 _ Bckanntmachuyg. __ __ Verwaltungs-Abtheilung. [95403] _ n._ 2-10 210101111113 003 Bcdgris Bekanntmachung a, Die Lieferung des Bedarfs der 3130011105011 Kaiſerlichen Werft Danzig an: 44,5 M1110 Hartbranditcmcn, '11110 B131111iitr, (8111111111, Si000113ck“, Mille Hartbrandſteinen, [und Vlauſtifte, Gummi, Siegellac, b. die Anéfübrung Ausführung der Erd- und Maurerarbeixen, 0. Maurerarbeiten, e. der Zimmer:, Schwiikr- Zimmer-, S{lofſer- und Schmiedearbeiten 11101. Maierialliefcrung, 11. incl. Materiallieferung, d. der Eiſet13rb0iten ;ur Dachkcnſtruktion und Liefcrimg 0011 (Fiic11b3bnichi0n011, _ 511111 N31! cines S-qupbens Eiſenarbeiten zur Dachkonſtcuktion und Lieferung von Eiſenbahnſchienen, i: zum Vau eines Schuppens nebſt Aufſckxlche 111 Swimmündc Aufſ{leppe in Swinemünde ſoll 0170111101) 0010111111011 10010011, w01u ôfentli<h verdungen werden, wozu Termin auf Sonnabend, den 19. Februar 1887, Mittags 1 Uhr, im 0i0§iciiigcn Gciäxäitözimmcr diesſeitigen Geſchäftszimmer Nr. 3 311- b0r31111tt iſt. “2111001010, 10011110 0011 in 11117010: 0103111131111 au?- 11000110011 11110 „1105011 0011101010 an- beraumt ift. Angebote, welche den in unſerer Regiſtratur auê- liegenden und gegen vorberige Einſendung 0011 10 von je 1,50 1111 111 1331 311 01110811130110011 Licfcrungsb00i11: 1111113011 entſyrxchn 1111117011, [1110 0017100011, 00r101101 11110 Æ in baar zu empfangenden Lieferungsbedin- gungen entſpreden müſſen, ſind verſiegelt, portofrei und auf 00111 Bri0f111nſcb1ag 11111 000 Aufſckériſt: ,S11b111ii1'1011 dem Briefumſchlag mit der Aufſchrift: „Submiſſion betr. YM 011105 Scbaxyens 110111121111- 1'0311000 in S11*1110111111100' 0017011011, rcthzcitig 311010 Vcr103lt1mg-5-Abtb0i111113 0101111310011. Bau cines Schupvens nebſt Auf- \<{l¿ppe in Swinemünde“ verſehen, rechtzeitig an die Vermwaltungs- Abtheilung einzuſenden. Danzig, 0011 den 3. Febriiar 1787. Februar 1587, Kaiſerliche Werft, Vcrtvaltungö-Abtheilung. Verwaltungs-Abtheilung. Submiſſion. 1011 010 8101011100 00-5 ſoll die Lieferung des im Etats- ci1trct0110011 240031124 311 Tréib- 11110 Bink0ri0111011, *b01-, Sätxiiiib- 11110 373111000120. k0ntrnkilick) 30110111 1010011. (2011171000110 Off0r1011 11111 5111111012101: ,S11bmiſ1'i011 cintretenden Bedarfs an Treib- und Vinderiemen, Mcecbel-, Sämiſh- und Kalbleder 2c. kontraftlih geſtellt werden. Geſchloſſene Offerten mit Aufſchrift: „Submiſſion auf T1;ibri0m01120.' 11110 111 00111 Treibriemen 2c.“ ſind zu dem am 18. Februar 1887, Ykittagés Mittags 12 Uhr, 1111 0100101113011 B11103u 3110017000011 T01111i110 (1113110013700. B00i11g111111011 1103011 111 001 1110310131111 001 11:110r50icb11010n B0- 110r00 «11121 11110 71:10 fiir im diesſcitigen Bureau anſtehenden Termine cinzureichen. Bedingungen liegen in der Regiſtratur der unterzeilneten Be- hörde aus und ſind für 0,75 „10 311 b05i0b011. 4 zu beziehen. Kiel, 0011 den 3. “7701111131 Februar 1887. Kaiſerliche Werft. VcrwaltnngZ-Abthcilung. [52924] Submiſfion. Verivaltungs-Abtheilung. (52924] Submiſſion. Zum Vchin-g 001 T01131111011111ir11113§=)lrbciien Vertding der Terrainregulirungs-Arbeiten auf 00111 bieiigen 2110110110 dem hieſigen Artillerie - (7010001313, 10010120 Schießplaßz, welde auf 312 325 „16 0013111001331 11110, Æ veranlagt ſind, iſt T01111i11 3111 Termin auf Donnerſtag, den 24. Februar er., cr., Vormittags 11 Uhr, im 2111150311 001 1101011011111101011 2301103111100. 30110- 13111111, w0101bſt 510110113111'cb133, S1111311011§013n, V0- 0111011110011 10. 5110 (5111111111 311511017011. Di: Büreau der unterzeihneten Verwaltung anbe- raumt, woſelbſt Koſtenanſclag, Situationsplan, Be- dingungen 2. zur Einſicht ausliegen, Die bis 511111 Tcrmin 0111111101000110011 zum Termin ceinzureihenden Offerten 1110171011 0011109011“ 11110 11111 001 2111110111111 „Submiiſic'n 311,i T0113111103111irii1igH-Arb0itk11“ 00110011 10111. Schießplatz bci müſſen verſiegelt und mit der Aufſchrift „Submiſſion auf Terrainregulirungs- Arbeiten“ verſeben fein. Schießiplaz vei Falkenberg O. S., 0011 22. J311113r 1887. S,., den 2. Januar 1887, Königliche GarniſomVerivaltxmg. 54553 [ EZſcnbahn-Dircktionsbczirk Garniſon-Verwaltung. 94533 l Ste Elberfeld. Tsr B003rf 311 .).-11110111- 11110 ZciÖ11011-5111310ri3110n fiir 010 Der Bedarf an Schreib- und Zeihnen-Materialien für die Zeit 00111 vom 1. 21010 April 1887 015 31. bis 31, März 1888 1011 ſoll im W030 0ff011111>0nV01011150 0011301011 10010011, 1131111111): BMS, 713211101- K0115001-, P3ck- 11110 2011121131101, D111>1>r0ib0030101 (01311), 3011010003001, P311§= 10111011, 210011000101. 2111001010300, 2101110111701; PM“:- U110 S0011000101, F00001131101, S13b11000r11, (Hänſc- 7000111, ick)103r30, 113110, 101110 11110 013011100120 Tikit011, Zci<111cniarben, Zei01511011111111'01, .H0113w0110n, lei- __ Si011010b131011, S10017g3111, 251110130011, “Ti11101173110r, Z10111001131b0, (8111111111 ar3bic11111, 0111111101 V010311101m, TUM)- näpi.» 2831001011100, 0011107011131011001, Bricfum- 101211130, 0010011111000 Pcrf011011bi11015. __ Di0 210101111130-240011111111111011 11110 5111311011-2111113110 171110 in 111170101 H3111*t-31311110i 1101701111 0111511100011, 31101.) 10111011 2110111010 001101b011 11013011 C'i111'011011111 1011 Wege öffentlichen Verdings vergeben werden, nämlich: Brief-, Kanzlei-, Konzept-, Pa>k- und LWſcpapier, Durcſchreibepapier (blau), Zeichnenpapier, Paus- leinen, Aktende>el, Aftenſ<wänze, Notizbücher, Preß- und Speltde>el, Federhalter, Stablfedern, Gänſe- federn, ſ<warze, blaue, rothe und <emiſche Tinten, Zeichnenfarben, Zeicnenpinſel, Heftzwe>en, Blei- la>, Siegeloblaten, Stechgarn, Bindfaden, Tintenfäſſer, Stempelfarbe, Gummi arabicum, flüſſiger Bureauleim, Tuſch- nâpfe, Wachsleinen, Comptoirkalender, Vriefum- ſchläge, geſ<hnittene Perſonenbillets. - Die Lieferungs-Bedingungen mit Maſſen-Angabe ſind in unſerer Haupt-Kanzlei hierſelbſt einzuſehen, au< föônnen Abdrücke derſelben gegen Einfendung von 30 ..] ii: 2401051131100 fiir “030 Stiikk 0011 00111 113111101 2101110501 PW,; 17101 00505011 10010011. Li0icrtingI-211ig0b010 71110 001110501? 11110 11111 001 2111111111111: „211130101 3111 Li0ſer1111g 0011 S<r0ib- „Z in Vriefmarken für das Stü von dem Kanzlci-Borſteher Pelz hier bezogen werden. Lieferungs-Angebote ſind verſiegelt und mit der Aufſchrift: „Angebot auf Lieferung von Screib- u. 1“. 10. 2313101131100“ bis_zum f. w. Materialien“ bis zum 26. Job_ruar Februar 1887 00111111 311 11118 0111000111011; 010 Er001111115 0011011071 01101111 3111 poſtfret an uns einzuſenden; die Eröffnung derſelben erfolgt am 28. F0bri131 Februar 1887, 2101111013110 1111br, 1111301101110311 00r 01103 011<1i01101101121w bi0100 111 1101010111 V00w31111110§g0bä1100 0101101111, Zi11111101“ Vormittags 11 Uhr, in Gegenwart der ctwa erſ<hienenen An- bieter in unferem Verwaltungsgebäude bierſelbſt, Zimmer Nr. 51. Die 2111001010 11110 Pr0i§1i1101 1,1110 in Brici- 1111110111313 0111301011000, 0i0 513101011 111 101011001011, 110101111 bsxci<1101011 7101101011 b01511gcb011. Angebote und Preisliſten ſind in Brief- umſ<lag einzuſenden, die Proben in beſonderen, gebörig bezei<hneten Packeten beizugeben, Elberfeld, 0011 den 27. J311uar 1887. Januar 1887, Königliche Eiſenbahn-Dirck'tion. [541387] Bekanntmachung. Eiſenvahn-Direktion. [54687] Vekanntmachung. Am 18. Februar 1887, Vormittags 10 Uhr, “0110 010 210170111113 100 21073110 311 1113: 101110111, 1100110111 111101300110012011104011'0111 010 1.887,88 fiir die 0131110011-210010311111111311 1111 E113ß 1111241110311 001 111110'x10i1111101011 (5531110071=Ticx103111111g _ ("5111111001 STUN "110.10 _ 3:1 001121111110011101'501'110011 00r01111g011 10010011. Die L101011111015000i01511111g011 11111. 211103101 000 B0- 031101i0110111111231'1r0311 :111 (7111711171 3115, 101111011 31101) 0011 0011 [3013011 wird die Lieferung des Bedarfs an glä- fernem, irdcnem und fayencenem Geſcbirr pro 1887/88 für die Garnifon-Verwaltungen im Elſaß im Büreau der unterzeiwneten Garniſon-Verwaltung — Züricher Straße Nr. 10 — an den Mindeſtfordernden verdungen werder. Die Lieferungsbedingungen inkl. Angaben des Be- darfs liegen im Büreau zur Einſiht aus, können au<h von dort gegen 0,75 «10. 3100130011 b050g011 100075011. A Kopialien bezogen werden. Straßburg, 0011 31. J3111131 1887. den 31, Januar 1887, Kaiſerliche Garniſon-Vcrtualtung. 1,11111011111riiter1.) Garniſon-Verwaltung. (Unterſchriften. ) [554011 Bck'anntma<ung. Tic Li0icr111711 0011 Bekanntmachung. Die Lieferung von 1200 t Steinkohlen, 17 000 1 Ztsi11k0blor1, 17000 1 k.]171111116111 11111101, raffinirtem Rübsl, 3000 kg P11100r, ke Pulver, 6 000 111„- 05101311110-T003111it, 1111 010 Grubmi 000 kg Gelatine-Dynauiit, für die Gruben der Königlichen 1000100011011 Ti11011b11111 1111 038 (811112413111 Berginſpektion Dillenburg für das Etatsjahr 1. 21010 1807-88 1011 im S11b111i111011§w0g0 000,10b011 10000011. HicraUſ 8100081101100 10011011 1110 Oſwrtkn April 1887/88 ſoll im Submiſſion8wege vergeben werden. Hierauf Reflektirende wollen ihre Offerten bis z1111124. Fc- zum 24. Fe- bruar er., cr., Vormittags 911111“, 110111011011 11110 11111 ker 2111111110111 „S11b11iiifi011 3111 21131011311011-81010- r111111“ bki dcr 11111005010171101011 ci11rci<011. Di0 1005101100LicicrungI-Bcdingungm1501111011 11101- 1010001111101011011, 111101 1109011 9 Uhr, verſiegelt und mit der Aufſchrift „Submiſſion auf Materialien-Liefe- rung“ bei der Unterzeichneten einreichen. Die ſpeziellen Lieferungs-Bedingungen können hier- ſelbſt eingeſehen, au< gegen 50 „] K00i311011 H Kopialien ab- ſcbriftlick) 1101011011 10010011. \hriftlih bezogen werden. In 21011017 001 allgcmcincn Li0101'1111gF-43001117 1111110011 Betreff der allgemeinen Lieferungs-Bedin- gungen wird 311f 00112.11i11i1'101i111-(T'1131'10011117.J1111 ]885 _ 0010170101010 011101) 010 chi0rungs-A11110- 1131101 _ bingcwieſmi. _ an Ertb0111111g dcs 3111001350 auf den Miniſterial-Erlaß vom 17. Juli 1885 — veröffentliht dur< die Regierungs-Amts- blätter — hingewtleſen. : Zur Ertheilung des Zuſchlags wird 11110 cine Friſt 0011 von 14 Tagen 00rb011311011. Tillenburg, 0011 vorbehalten. Dillenburg, den 1. Februar 1887. Königliche Vcrginipcktion. Berginſpektion. [55402] Ausſthrcibung. Dic 210101111111 0011 0100 Stack Zw0if131nmr0br- Damvft'ciixln fiir die K"0nig1i<0 Steink01>101111111b0 (7111111301) bci S33rbr1'101011 1011 im Weg0 00r bffcnt- 1011111 gelöſchtem Ausſchreibung. Die Lieferung von vier Stü>k Zweiflammrohr- Dambpfkeſſeln für die Königlihe Steinkohlengrube Sulzbach bei Saarbrü>en ſoll im Wege der öffent- ( cbm gelöſ<htem Kalk, “2520 RZ- C01110nt 2520 kg Cement und 27 011111 Mauerſand, chm Mauerfand, ſowie 1i<011 lihen Ausſchreibung bcrgebcn 10011: . 1 Tie B0wcrb11ngs- 11110 LicicrUngébekingunZén vergeben werden, l Die Bewerbungs- und Lieferungsbedingungen können bei 001 [1010150110110th 1111130101011 Oker 0011 dcréelbcn geqcn rort0irei0 Einſamkung 0011 der Unterzeichneten cinge1ehen oder von derſelben gegen portofreie Einſendung von 1,50 „10 10503011 10010011. (Vricimo-rkrn 0011 50 „1 10010011 nicbr 1100001111.) Ti0 3113011103011 L*1100111111150bckingnngcn 1," bezogen werden. (Briefmarkrn von 59 -Î werden ni<t acceptirt.) Die allgemeinen Bewerbungsbedingungen \ Nr. 15 Des Ilmt§b13trcs 001 5001331105011 3100, des Amtsblattes der Königlichen Reg zu Trier 7111: für 1886 0010501111111 w0100n. Verſcblcſicnc 11110 veröfentli4&t worden. Verſblofſene und mit 001 211111017101 „8107010113 0011 der Aufſchrift „Lieferung von 4 D3mriksffk1n b0110*70110' 0017":b0110 A1130b010 Dampfkeſſeln betreffend“ verſchene Angebote find bis zum 3. “März 0. J., März d. F,., Vormittags 10-1 10è¿ Uhr, 001101101 311 01: 111110150101111010 0105010157011, 0111100an 241110311 511 001 b0101ck111010n portofrei an die Unterzeichnete einzureichen, auf deren Vüreau zu der bezci{<neten Stunde in G0g00w31t 001 11113 0111110110110" Bswexbkr 0i0 Gegenwart der etwa erſchienenen Bewerber die Er- 01711111111 1131111110011 wir?. Tic Erlb01111113 00?- 311- 1011131100 01101131 bi.“- 51110 öffnung ſtattfinden wird. Die Ertbeilung des Zu- \<lages erfolgt bis zum 10. 2111515, 0. F., M3>111111355 Marz d. I., Nachmittags 4 Ubr. Sulzbarh bci Uhr. Sulzbach bei Saarbrücken, 3. 570111331 1837. Februar 1887. Königliche Bcrginſpckkion 1'. :10 111 '1 101111113 [554601 Bekanntmachung. Dis 810701111131 0011 1111 (2131013110 1887 "78 0 i " 11117011: 5130011111 2201011013, 60101400 11071, " (3,003, 530111 É1001113110, 341015;- 11111110 200110.- 11'0i1':0 ?ini0, Berginfſpektion V. nd în ï ierung [55400] Bekanutmachung. Die Lieferung von im Etatsjahre 1887/88 erforder lihen: 500 chm Weichbolz, 6910 kg fryſtallifi Soda, 530 h1 Streuſand, 3410 ke grüne 280 kg weiße Seife, 510 STR»? „731131101011 Stück Haarkeſen 273 “Stück 7111303031002" “7011 Stü>k Piaſſavabeſen foll am 21. d. 91118, Mts, Vormittags 11 11111“, UHr, im L*"u10311 0:1 11:1101501111112011 2111031111113 (3001015- bürg, 513101110 .4) verdunscn 10010011. Tic ("0010121011 Vcdingunxx-In 110301: 0701111 3110. Bureau der unterzeichneten Verwaltung ( Peters- berg, Kaſerne A) verdungen werden. Die be:uglichen Bedingungen liegen daſelbt aus. Erfurt, 0011 den 4. 570011211“ Februar 1887. Königliche Garniſochrwalnmg. Garniſon-Verwaltung. [55411] Eiſenbahn:Direktionsbczirk Bromberg. TiL 2102111113 0011 Eiſenbahn-Direktiousbezirk Vromberg. Die Lieferung von 100 001.1 1:0 3110000111011 31011- 11110011 11110 000 kg gußeiſernen Roſt- ſtäben und 115 000 1111" 1100111110111(8110113111; 1011 0.1- 0111111011 w0r001:. 21:11101111100101111111 11111 20. kg geformtem Eiſenguß ſoll ver- dungen werden. Anbietungêtermin am 26. Februar 1887, Vormitmgs Vormittags 11 Uhr, 1111 1111101311151701011 BUMM. 271111101010 11110 311 032-2113101131151-21.710.111 001: K011ig1i1*011 (d“"i7011b31711-Tirsfii011 111 2110111131; im unterzeichneten Bureau. Angebote ſind an das Materialien-Bureau der Königlichen Eiſenbahn-Direktion zu Bromberg mit 000 2111570131171: „211153111 31.15 “4170511115 0011 Eiſcnzuß“ 001171013011 11110 1111 0111111701011. L*“:- 0i113111111011 11010011 „00.1011 0710100011113 0011 60 „_! 5101 Tibxxſmikr. Lcr 3111010135 01101131 103 0130115 im .“; 28000011 113011 00111 T0r111111. Bromberg, 0:11 der Aufſchrift: „Angebot auf Lieferung von Ciſfenguß“ verſiegelt und frei einzureicen. VBe- dingungen werden gegen Einſendung von 69 - frei überſandt. Der Zuſchlag erfolgt ſpäteſtens in 3 Wochen nah dem Termin. Vromkbterg, den 5. "Februar 1887. Ykatcrialianurcau. Februar 1887, Materialien-Bureau. [55406] Bekanntmachung. Tic 010 1887 08 0110100111170 8111010115 1011 ]“);“111. Vekanntmachung. Die pro 1887/88 crforderlihe Lieferung von PDtr. 34 1i'0. 111 0i<70110 1:110110101110133113- 001501 ) 10 „ „ 01000110 H3101015:r, lfd. m eichene und kieferne Ganz- bölzer ] 10, » cicene Halbhölzer, 633 , ., 0i<17011011110 1001110111011;- 1*01301 „ » eicene und kieferne Kreuz» hölzer 1648 0111 0i>70110, 101b1'11170110, 0110190110 11110 11010100 11110 qm eichene, rotbbudene, buchene und kicferne und Bretter 118 Stiwk 110101110 S13111101111110 2311011 [011 111 0170111110001 S01111iſſ'1011 0011501011 43101311 111 Stück kieferne Stangen und Latten joll in öffentliher Submiſſion vergeben Hierzu iſt Termin 3111 auf Freitag, den 4. Nkärz er., März cr., Vormittags 104 11110, 107 Uyr, im dieſſeitigen Burcau anberaumt. Bedingungen liegen im 0101701110011 211110311 3111013111111. L*(0i11311171101'. 1i0-3011 1111 211110311 211. Bureau Nr. 1 3111 (?ii:*,'1031 3115, 101111011 311011 903011 zur Eirſicht aus, können au gegen 1 .10 3010111101111) 1001011011 10010011. 4 abſchriftli<h bezogen werden. Spandau, 0011 4. Febrxmr 1087. _ den 4, Februar 1887. : Königliche Direction dcr GcchrFabrtk. LZD :* [55.399] Bekanntmacſztnng. _ __ Ziir 2301011131111]; 000 25003110 “000 18.71 58 00:1 1400 )])i311003101'011, der Gewehrfabrik. Bohle! [55399] Bekanntmachtung. e Zur Verdingung des Bedarfs pro 1887/88 von 1409 Piaffavabeſen, 250 053311101011, Haarbeſcn, 60 2401111100100 11110 Borſtwiſchen und 300 Sibrnbbsrn _ Subm111710110101111111 3111 Scbrubbern i: Submiſfionstermin auf Dienſtag, den 22. Februar er., cr., Vormittags 10 11111", _ _ 111 1111101001 05010031501111110r _ 3151113011133: 40-5 311b0111111111. Dis L:cf.*1*1:73000011131013111 11110 0,1011)“: 0111111101011, 10010011 3101 3:11) 3bé"...i*'2'11011 1131.11 31.“- pi31ic11gcbübr 110111011001. __ _ _ Uhr, S in unſerem Geſchäftszimmer — Königsſtraße 46 — anberaumt. Die Lieferu 1gsbedingungen ſind daſelbſt einzuſehen, werden aber auch abſcriftlih gegen Ko- pialiengebühr mitgetheilt. - 2 Königsberg 1. i. Pr., 00.1 den 5. 110111311“ 1611. Februar 1887, Königliche GarniſowchWaxtnng. Garniſon-Vertvaltung. iſt 0i11 ein [55408] Bekanntmachung. Tic 2i010111113 11302110b011001“ 1'10 1_. _ T“rbb0r Betanntmachung. Die Lieferung nachſtehender pro 1. Y Oktober 1887 1111“ 010 11011110 Z111113xx11311 11119011 2400111511110, 315: _ __ __ __ 1550111011“, R033111- 11110 235103111001,117131110101“ HartgriW, 05.1501"- 11110 _(.5**1'0'“tc111;1'iix;0, 231101)- 1001501100105, 1101131111101 „1131750, 27111111, 11101011, VOb11011, 21:1'011, 113110750111, 01011131: _11110 101110 (213110011, 01015, 351170, Z.11_101'1“0b1, “7711111210105, S315, 21111101, Z(1100i1:011b11_1.115, 0011114700101: S0011, 9111110011110101113111, 1111105 S07100i110- 11110 .H1211111011'10iik13, 301001711110170:1 11110 101110§ 217100, („7011111100 53100311, 24101“, (Fick, (5130110110, 1111113111111." 27003, 111003011- 711011, kicicm 251011111011, Sici111011011, 100110110 8110010001011, 17.1170, Br3110Wb1- 11110 «011- 10001 1011 im SU01111111V1101*2ZL [011111 1011 für die hieſige Strafanſtalt lichen Bedürfniſſe, als: : i Gerſten-, Roggene und Weizenmehl, aſiatiſcher Hartgries, Hafer- und Gerſtenarüge, Buch- weizengries, gebrannter Kaffee, Mil, Erbſen, Bohnen, Linſen, Kartoffeln, ordinäre und feine Graupen, Reis, Hirſe, Sauerkohl, Fruchteſſig, Salz, Butter, Schweineſchmalz, geräuherter Speck, Rindernierentalg, Rind-, S@weine- und Hammelfleiſch, gewöhnliches und feines Brod, Semmel, Zioteba>, Bier, Eier, Elainſeife, krvſtalliſirte Soda, Roggen- troh, kiefern Brennholz, Steinkohlen, wollene Lagerde>cn, Fahl-, Brandſohl- und Sohl- leder ſoll im Submiſſionswege ferner ſoll a. 030 3110 2310111101» _ _ __ 1). 001 Kii<011300311111 11110 0.10 115011111. _ 1001<30 (3300001131100 i111 01*;11,_101:.1111170115011130111111 001 1110110011" Str3f3111'131rſiib01,101w1111'010x11, [1011011111 001030010110010011. 11110 11031 1111tcr 0011 1111 3141100311 000 „Dcuti<011 Z11b111iiſ'1011s-A115013015" ;11 24011111, Riricrſtraßk das alte Lagerſtroh, b. der Küchenabraum und das Geſpül, : welche Gegenſtände im obengenannten Zeitraum in der hieſigen Strafanſtalt ſich ergeben werden, getrennt verpachtet werden, und zwar unter den im Bureau des „Deutſchen Submiſſions-Anzeiger#“ zu Berlin, Ritterſtraße Nr. 55, 11110 111 [1111010111 _Tck011011110- Jniwckrioiis-Burkcm in 0011 Gcick).§ft§'ri1110011 1111 (Zi:1':"1<t 3115901001011, 0011 2115101001 31.101) „11.017.011 (11- 13111110) ker 3100131011 511 100000110011 21001113111111011, 210111 ["*" 01700201“- 1'00001011 1010011, 10010120 011111 010 2111031011 001“ L11311tit3'1011 0111131101], und in unſeren Oekonomie- Inſpektions-Bureau in den Geſchäftsſtunden zur Einſicht ausgelegten, von Leßterem auch gegea Er- ſtattung der Kopialien zu beziehenden Bedingungen, April bis erforder- vergeben werden, welche au< die Angaben der Quantitäten enthalten. Offerten ſiiid 10311111t 11110 00111011011111001121111- ſchrift ZU 1111 ſind frankirt und verſiegelt mit der Auf- chrift zu ad 1) .S11b111i1'fi011 3111 2101'0110111111_,1Bc- 0ürf11iff0 001 5101031101100 Srr3'3011311 511 Görlixx,“ 311 1111 „Submiſſion auf Verpflegungs- 2. Be- dürfniſſe der Königlichen Strafarſtalt zu Görlitz,“ zu ad 2) .Ofisrt: 3111 P3c11111115 0011 3110111 23,101"- ſtr0b, Kii<0n3br311m :s.“ _ bis- 311 00111 3111 Mittjvorh, dcn „Offerte auf Pachtung von altem Lager- ſtroh, Küchenabraum 2c.“ S bis zu dem auf Mittwoch, den 23. Februar 1887, Vormittags 10 11111“, 111 Der ZTczanatiir 001 bisſigen Str3f31iſr311 3110013111111011 (3100110115;- 1011111110 0111511101011011. _ Di0 OFcrtcn 1111111011 0011 210111101“ 0111131101: Uhr, in der Regiſtratur der hieſigen Strafanſtalt anberaumten Eröffnungs- termine einzureichen. 5 Die Offerten müſſen den Vermerk enthalten , _031; 010 Li0f011111g3-Yedi11111111,3011 001311111 111“: 11.10 IM:- daß die Lieferungs-Bedingungen bekannt ſind und Offer- tant mit 00n[01b0n 0111001030000 111. J1a<7110b010 w0r0011 1110111 31130110111111011. denſelben einverſtanden iſt. Nachgebote werden nit angenommen. Görlitz, im Februar 1887. Die Direktion der Königlichen Strafanſtalt. [55404] Bekanntmachung. Tie Licicrmig 005 “400311? 001 1131101111000 Die Lieferung des Bedarfs der Kaiſerlihen Werft Taxi:,ig 311 Danzig an 41 inick 2431011 311.5 Kici-Zrnbcslz Stü>k Bafken aus Kiefernbolz nebſt 2401017151011 1“011 01700103“) :*0101111301110010011, 100111 Beſchlägen ſoll sfentli< verdungen werden, wozu Termin 3:11Do1111011135, “0:31 auf Donuerciiag, dcu 17. Fcbrnax Februar 1887, “Mittags Mittags 1 Uhr, 1111 0105101113011 (Icick7ä'rszit111110r im diesſeitigen Geſchäftszimmer Nr. 3 311101331111 iir. 3112301210, 1001cb0 0011 111 111110101 Ncgiſtmtiir 31127- 11010000 110 303011 *.*-011101150 Ei11i:1:011ng *.*0n anberaumt iſt. Angebote, welche den in unſerer Regiſtratur aus- liegenden und gegen vorberige Einſendung von 1,00 (!(-. ÆA in b.13r :11 1'11117'31111011001'. L'0i0111113-Z- 0001113101300 11001": „3013011111300 0017010113011 1111111011, 11111“ 0017103011, 00110101 11110 1111; 00111 241105011110111311 baar zu empfangenden Lieferungs- bedingungen nebſt Zeichnungen entſpre<en müſſen, ſind verſiegelt, portofrei und auf dem Briefumſchlag mit Bcr 211111100111: .S12b1111771011 311141131011“ (*cr- '01*0:1, 1012110055 :11 10 2101113113030-21brbci111r1g (111- 2127012111. der Aufſchrift: „Submiſſion auf Baken“ ver- eben, re<htzeitig an die Verwaltungs-Abtheilung cin- zuſenden. Danzig, “07: den 5. 71117131 1**7. Februar 1887. Kaiſerliche Werft, Bcrrvalmungbthcilung. [501021 F::i0l,xc 1010110 L*(7iix117111x1'. Wix“x1*'*ck*3§10b001::“"11i!“?"01'. 1111 Z113131111311 3:10:111'011 311-501'Ü'.“ “* ** 0011 410111311111 00111 Verwaltungs-Abtheilung. [55498] Infolge böherer Beſtimmung Wirthſchaftsbedürfnifſen für die Strafanſtalt anderweit auszuſretben den Zeitraum vom 1. Ukki! 01: I J3b100. 4011111300 1011011 10151111.“ <5*;§.*:1";.'€.3 17117171011510030 59115011 10010011: 1] (1:03 4:3“) ]1'8' (“.*1710111111'b1, ' 4'10 Arril dicſes Jahres. Demnach ſollen folgende Gegenſtänt miſſionêwege geliefert werden : 1) circa 4090 kg Gerftenmehbl, ) 4007110330111110171, “2 5-3“) Wei:01111101*1, ,'5'111 10b0r 31.1500, Roggenmehl, 9 500 Weizenmehl, 350 roher Kaffee, 11 500 2111111 30-0!) (Zr*"011, Milch, 3 000 kg Erbſen, 2000 * 240111017, „ Bobnen, 2 001 8:117011. 000 Linſen, 65 010 813110170111, 090 Kartoffeln, 800 0101113110 1813110011, 10-9 501.20 ©13110011, „“;-10 81015. 1“. 1,1 311311111101 .H1r131i007, 50-1 S3 (1111) " 75 Z 150 „**; _711) )' -'(81'“ 1111, 1 0111010511130, 1111010111311], 101103, 0005100017011. 10"11311:§ 3103500b10k- 3110511010100, (81, ZIK ordinaire Grauven, 100 feine Graupen, 300 Reis, 670 aſiatiſ<er Hartgries, 500 Sa 900 I TD 2150 350 2 7 (N 1TTER, weineſ<malz, rnierentalg, leiſ, weinefleiſ<, wöhnlihes Noggenbrod, Roggenbrod, (S) E 400 e=t 400 ... 4111) 250.1 75“ 375-511 9 L05 750 ]4M0 ]L 517 51,1 _ . Z!!111111*i§3r11, 37 900 759 1 400 12 5009 50 011110100101, 10.5 S0bl10001, 2413007017110001, kg 2 Strumvfgarn, 50 Nindleder, 100 Sohlleder, Brandfoblleder, 4 0111 11.2110 13:1110110 98111111, em ſtarke tannene Bretter, 2 „ 11.1110 1311110110 Brctnr, ſtarke tannene Bretter, g Harzſeife, Elainſeife, Naſirſeife, Soda, Thran, 3331510110, (811111170110, 0130170190, ZIM, Tbr311, ., (7110110111101, Eiſenvitriol, (511011311, _ . STſick Str.“.iickxbcix'm, " 111 ZT11bc11i3110, 110; “ZÖ10111111110100, 111 S010110110111011, _; 2100-2110?- Srr0bp3bi0r, 101101“) 112 111031101111101', 151711 111 S10111k011011, Chlontalt ) Stück Strauchbeſen, ) h1 Stubenſand, kg Swlemnikreide, m Scheuerleinen, ) Neu-Ries Strohpavier, 10 000 kg Roggenſtroh, 1500 hl Steinkoblen, 15 00111 2413101101000, 22,5 cbm Lraunkohlen, 22,09Fiibicii-“Zckécikb011, 2511 110“ 1101011110100 2111001, Fihhten-Shheitholz, 250 kg gereinigtes Rüböl, 1500 „ 1002101011111, 4) Sxiiék 5533110703, Petroleum, 49 Stück Haarbeſen, 40 H31101020 , 1" S1111111'bcx', „***,-“1 31101001011011011, Handfeger, 0 Schrubber, 35 Kleiderbürſten, 40 Wichsbürſten, 40 Wii1*01*ii1*1'1011, 4“) S<11111115b1111101y Schmutzbüriten, 60 2131103501'1'1111011, 25 Auftragebürſten, 209211317303107011. 011 2111“. Piaſſavabeſen. ad Vir, 18 11:- 11101. 25 12110 „, „ 27 „ , 30 11110 010 110, „ 5,151111026 ., , 81101, 31 11110 .““;2 ., „ 0111, 4!» 11110 bis nl 29 und a 7 20 O Deo S «O Q O a2 F « qm, 40 und 51 bis 11111. 5) [1110 110 ZUM, 1111? 110 111, IisU-Nicö, 1:10 111, (032, Q. 1-*; 17 21:10 41; 11:1; „ 4.“ .. 011111, 1:10 110110“ 1:11? 11111“ 112 5.111.171 11110 Pix1111iz, 241301110110 311111,1c*01_._ “311 0011278011011 111111"? 0011111111 001“ (1503010131100 11011311 Tic 8101170100130 005 21115111710100115 011150131103 10010011. _ _ _ “77111 0111011 1110111 b0111117101'1011 010301013110 0.11] 11111 0121-1103."- 31130031'011 10010011. Zi: 0011 211111. 21, inkl. 58 find pro Stü, find pro m, Neu-Nies, pro hl, O Qx - U " und 46 ind R, cbm, Deo TOOL Ed uno nur t Mark und Pfennig, Bruchtheile anzugeben. In den Offerten muß bezüglih der Gegenſtände genau die Reihenfolge des Ausſchreibens eingehalten werden. S S i Für einen ni<ht bemuſterten Gegenſtand darf nur ein Preis angegeben werden. Zu den Nen. 27, 43, 44 11110 und 51 01:- bis 58 11:10 5111111101 0111101011000. 3110 1111111101 51.0000 ' Li0f0111113§11111130 10510011 31.1i,:0i010011,_ib10 L";:1111 113211111, 0.1“1,'i0,7,011 11110 11111 001“ 4111100131111: ,.S11b111iſſibiix-T11.110" _ find Muſter einzuſenden. alle übrigen Preiſe {\ Lieferungsluſtige toerden aufgefordert, ihre Offerten frankirt, verſiegelt und mit der _“Aufſchriſt : „Submiſſions-Offerte“ . bis M 01111 5111 (1101711111111 00: T'101'1011 31:7 zu dem zur Eröffnung der Offerten auf Montag, 0011 den 28. Februar 1887, Vormittags 10 19 Uhr, _ _ 1111 “311111311011'110311 3110011011111011 Tci'mii; 01115;:1'._;_;b_.“:1. 111100111"131101,;0, 117111311", 1112101011101.) *._*_c*.'1_1*_1_'.1)10, 000b01'1'crt0 Liicrtsn, [01010 1010110. 010 11301“ (“1001111113 000 Tcr111iw5 0111305011. b1céb011 2111101213"71.4.7253. ; 3000 Off0110 111111“: 010 3190110 0011011011: „T*iZ 210401001155“1*-*0111x,1111,10:1 17111? 1110.“ b.*i'.*.:5:'-.1, ::.1. 011011110 ick) 710 3:1.“ _ Fiir i im Anſtaltsbüreau anberaumten Termin einzureichen. Unvollſtändige, unklare, unleſerlihe, verwiſhte, verbeſſerte Offerten, ſowic ſolche, die Vcwcrb11113 11111 010 Lici;1111111011 3011011 1111 3111001110000 01: in 00111 (811.171 '1*.-.** 5150113 211111111010 0000001111101'011 211001101! 00111 17.3311 177.) 3:1'- 110110111011: _ _ „B00ing11119011 1111 Di.“ 2801031001 11111 2111311011 2110 "ic?01*1111,7*;1." _ _ Tisis, 101110 311.17 “Tic 103101131 _“040T:1_1.11111,;011 101111011 311? 00111 211110311 001" T;;011011110-5700011103 03bicr 0111110701511, 31111") 1323111 12111100 1711110110111140011 na Eröffnung des Termins eingehen, bleiben unberückſichtigt. z Jede Offerte muß die Worte enthalten: „Die Lieferungsbedingungen ſind mir bekannt, und erkenne ih ſie an.“ j Fur die Bewerbung um die Lieferungen gelten im Allgemeinen die in dem Erlaß des Herrn Miniſters der öffentlihen Arbeiten vom 17. Juli 1885 auf- geſtellten: e „Bedingungen für die Bewerbung um Arbeiten ur.d Lieferungen.“ e Dieſe, ſowie auÿ die ſpeziellen Bedingungen können auf dem Büreau der Oeconomie-Inſpektion dahier eingeſehen, au< gegen franco Einſendung von 60 48 1131100 10503011 1001001. 110002“ 010 (*"_Ni'01111_11,1 000 “311151131105 011151101001 k.“: 110211511150 .*."x:1* 2110- 5101111130-“111'31100111 1:1 281051310011. _ __ __ 8 franco bezogen werden. Ueber die Ertbeilung des Zuſchlages entſcheidet der Königliche Herr Re- gierungs-Präſident zu Wiesbaden. ——— Die S111*1111110111011 11010011 03101 1*0111(*_'11*"111::111§- 101111111 1111 130101171101 Submittenten bleiben daher vom Eröffnungs- termin an gerechnet 4 Wsäxcx'. 1.115 311 111“: 45101010 130101710011. Wochen lang an ifre Gebote gebunden. Diez, 0011 den 5. “170111131“ Februar 188 _ Königltchc Strafanſtalts-Tircktion. i Königliche Strafanſtalts-Direktion.