OCR diff 077-7996/246

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/077-7996/0246.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/077-7996/0246.hocr

ilien im Ge Yiehtamtliches. Nichtamlli<hhes. Deutſches Reich. , 24. Februar. Se. Majeſtät der hmen geſtern noch no<h den Vortrag des BiSmarck Bismar> entgegen. höchſtdieſelben Sich Sih in Gegenwart des nfchaften vorſteüen, nſchaften vorſtellen, welche mit _ dem neuen Infanterie epäck aUSgerüſtet FJnfanteriegepä> ausgerüſtet waren, und_ arbetteten ' gs-Miniſter und arbeiteten legs-Miniſter und demnächſt m1t mit dem Chef Verfahren ahren und den gericht ichen gerihtlihen Verkauf Mugsbere_i___>__) Mere des RheinZſcZenARÉchF M E und den Ge e entwu , Geſeßentwurf, end änzungen e u_ u - ſs rf betr_eff_8___ zZm Deutſ<e_n des Ausfüh- 4 4 April 1878 zum Deutſchen Gerichts- an die Kommiſſion, we_l<e welhe mit der Vor- ntrags von Cuny betraut lſt. Lester iſt. Leßter Gegenſtand der Tageöordnung _ Tagesordnung i Berathung des Geſehentwurfs, Geſegentwurfs, betreffend d1e_ durch _em Aus: EinanderſeßungSverfahren begründeten, gememſchaftltchen die dur< ein Aus- einanderſeßungsverfahren begründeten , gemeinſchaftlihen An- gelegenheiten. _ s ſeßentwurf wurde ohne Debatte _m in erſter Leſung Nächſte Sißung Sitzung Freitag 1 Uhr. _ Erwirbt der Vorſtand eines_ eines Vereins m Erwarturig in Erwartung künftiger Verleihung der Korporatwnßrechxe cm Korporationsrehte an den Verein ein Grundſtück Grundſtü> für die Zwecke dee; _Verxms durch Kaufver- Zwe>e des Vereins dur Kauſfver- trag mit der Maßgabe, daß die Auflayſung nach Ver: Auflaſſung nah Ver- leihung d_er KorporationSre der Korporationsre ſolle, ſo in nach iſt nah einem Urthc 17. (Zivilſenats, Urthe V. Civilſenats, vom 30. Oktober 1). Geltungsbereich v. Geltungsberei<h des Preuß. 211111. Allg. Lan gültiger, welcher durch dur die Verleihung d rechtswirkſam re<htswirkſam wird. _ Jm Allerhöchſteti Allerhöhſten Auftrage fand durch _ dur e Hoheit den Kronprinzen heute Schlußbeſixhtiggng Shlußbeſichtigung des Kurſus der Militär-Turna1111a11111111. _ Dcr Genercx1:Lieutenant vo n H esbexg, Militär-Turnanſtalt ſtatt. — Der General-Lieutenant von Hesberg, Commandeur der Kavall-rixDiviywn Kavallerie-Diviſion des 1. Armee=§orps, 111 I. Armee-Corps, iſt perſönlicher Meldungen hier eingetroncn. eingetroffen. München, 23. Februar. meldet: „Jhrs „Jhre Majeſtät die Köntgin=Mutter Königin-Mutter hat die theilweiſe in gutem Schlafe zugebracht. _ : der Schulter haben ſich 11i<t ſih nit wieder eingeſt Mecklenburg Me>lenburg - SchWerin. Schwerin. Die „M6ck1611b11rgiſ<e11 „Me>lenburgiſchen Anzeigen“ lichen Hauſe wird heute ein nur das ganze Land Meckle Me>le den innigſten Antheil nimmt. die Frau Großherzogin-Mutter mutter unſeres Landesherrn und Sch w 8 ſter Schweſter Sr. K a i ſ e r s , voUendet Kaiſers, vollendet am heutigen Tage ihr 84. L e Le dankbarer Verehrung blicken bli>en die Unterthanen Ihrer Jhrer Königlichen Hoheit empor, w>1chc ſick) Vcweiſe welche ih Beweiſe von Huld und Wohlwollcn dic Lic" Wohlwollen die Lie giſchen Volkes zu erwerben gewußt hat, insbe 1 der Reſidenzſtadt Schwerin, 8 e der Erlauchten Erlauhten Frau das fernere Wohlergeh el emporgeſandt. Preußen. Berlin Kaiſer und König 11 n Reichskanzlers Fürſten von Heute l_ießen ließen Aller Kriegs-Miniſters Man tungs eſeßes rungsgeſeßes vom 24. Es kam fam hier zu einem heftigen verfa ungSgeſ verfaſſungsgeſ. berathung des gro er großer Mühe unterdrückt unterdrü>t wurde. war: die erſte | haftungen vorgenommen worden. ſodann mit dem des Militärkabinets. _ Se. Kaiſerliche Kaiſerlihe und Königliche Hoheit der hm geſtern Vormittag um 11 Uhr militäriſche nprinz na _ _ ) ] gegen und bejuchte Abend:"; beſuhte Abends das Schauſpiel- Scauſpiel- Meldungen ent ſéſtgeſteUt. feſtgeſtellt. Schluß 11/4 Uhr. *:, «("," "_ *- “* * & ti ._. “**-“ _ S C BTEN an M g “L omas U Lu U R en Der Bundesrat desſelben für Handel und Rechnungßweſen Rechnungsweſen hielten heute Sißun _ Der — Der- Schlußbericht über des Hauſes der Abgeordneten () h ſowie die vereinigten Ausſchüſſe für Juſtizweſen und für an den KäUfer Käufer erfolgen des Reichedericht-Z, Reichsgerichts, der Kaufvertrag im dre<ts dre<hts ein bedingt er KorporatioUSrechte „,...,-„„.. „„- Korporationsrechte np D E n die geſtrige Sißung befindet ſich ſih in der Erſten _ In Ek Jn der SL. Kaiſer: Abgeordnete1 Se. Kaiſer- Abgeordnete! Domänen und ;yorftc1 Forſte1 lichen 2c. Angelegenheiten, miſſarien beiwohnten die Fortſetzung d des StaatHhauShalth: Staatshaushalts - Miniſterium Medizinal-Angelegenheiten. Beim Etat 1386 des Kunſt Seyfarth (Magdeburg), 11 d Nachmittagen dem Publik Der Miniſter der geiſtli Goßler, erwiderte, Beamtenperſonal zu das Muſeum auch au< an gewiſſen änglick) änglih zu machen, eiten ſich ſih dieſe Abſicht Das Kapitel wurde bcwiUigt. bewilligt. Bei Ka 1161 Kapitel 124 Tit. 18 und Kirchen 1eamtcn) Kirchenbeamten) wünſch Vorlegung sines eines Ge Geiſtlichen fiir für den 2 Das Kapitel wurde Ordinariums. Jm Extraordinarium werden 11. u. A. bäuden für höhereLehranſtaltsn 368 342 höhere Lehranſtalten 368342 8212 3/6 M. zu baulichen Verändcrungen Realgynmaſium Veränderungen Realgymnaſium zu Frauſtadt. _Dcr . Der Referent Abg. Dr. Mitl) Mith Petition cingogangen ſsi, eingegangen ſei, in erſucht erſuht werde an SteUe Stelle der b Neubau zu beſchließen. Der Ab . Abg. Freiherr von Lan Forderung a zulebnen abzulehnen und die znr nochmaligen zur nohmaligen ein Neubau abſo heutigen (20) (20.) Sißung des Hauſes der chkr her der Miniſter für Landwirthfchaft, 1)r. LuciuS, Landwirthſchaft, Dr. Lucius, der Miniſter der 131. Dr. von Goßler, ſowie zahlrei<e om- zahlreihe Kom- , ſtand zunächſt auf der TagecZQrdnung Tagesordnung er zweiten Vsrathung Berathung des Ent: Ent- Etats für 1887/88, der geiſtlichen, Unterrichts: geiſtlihen, Unterrihts- und liche lihe und Königlich Nachmittag ] 1 Uhr die Offizier- Offizier - zur Abſtattung und zwar: zwar : Die „211111. „Allg. gewerbe-Muſeums wünſchte der Abg. aß das Muſeum auch an Sonntag- um zugänglich gema<t werds. zugänglih gemacht werde. chen 2c. Angelegenheiten, Dr. von daß das- nicht möglich das* niht möglih ſei ohne das SLi" Sein Beſtreben ſei eweſen, AOSUÖSU geweſen, Abenden dem Publi um zu: 5121181: Schwierig: Publikum zu- zieller Schwierig- chen (affen. laſſen. (Entſchädigung der Geiſtlichen g. ])1'. Briiel Dr. Brüel die baldige die Ent1<ädigung dcr Entſchädigung der Die Schmerzen in Schwerin, 23. “'*ebruar. Februar. ſchreiben: „Jm Gro herzog- „Fm Großherzog- eſttag bLgangen, begangen, an dem nicht nit urg, ſondern ganz Deutſchland Königliche Hoheit au<te au<hte Groß- Majeſtätdes béUSjahUJU Mecklenburgs Majeſtät des bensjahr. Jn Medlenburgs zu durch dur< ſo viele vermehren. dock) hab?, doh habe wegen 11111111 finan bisher nicht vsrwirkli _ niht verwirkli 2 te der Ab )eHentwurfs, Jebentwurfs, bet usfaÜ usfall an Stolgebü „_ Z Ebenſo dEr RL, dE mecklenbur E a ebenſo der Reſt de me>lenbur werden it ſtets der Fürſoxg Fürſorg heiße W11n1<e tür Wünjche für Hoheit zum Himm Hoheit noch no< lange dem Großherzogli voller geiſtiger und für Im Neuſtädtiſ<e11 kör Jm Neuſtädtiſchen von dem Geheimen Medizin Königlichen Königlihen Hoheit zu gebrachte „Huldigun nachdem die Hofgeſe höchſten Herrſchaften: S von Mecklenburg-Streliß Me>lenburg-:Strelitz Frau Großbcrzogin Marié Großherzogin-Mutls Großherzogin Marie Großherzogin-Mutte Albrecht und Ihre Jhre Hoheit die Jhrsn Jhren Hoheiten der Herzogin Heinrich. _ Nack) Heinrih. — Nach Eintritt der die Ouverture Aufführung deren V-swohner ſich Bewohner ſih zu erfréuen erfreuen hatten, 811 Zhrsr en JFhrer Königlichen Möge Jhre Königliche _ chen oglichen Hauſe und uns in perlicher Rüjtigkeit Nüſtigkeit erhalten bleiben. m geſtrigenAbend geſtrigen“ Abend eine a*1) ])r. ath Dr, Mettenheimer Ihrer ö ſtderxn JZhrer öchſtderen Geburtstag dar- Kurz vor 7 Uhr, erſchienen die 2111er- Aller- e. Königliche Hoheit der Großherzog mit Ihrer Königlickxn Jhrer Königlichen Hoheit dsr der , Ihre Kö11igli<e Hohsit Zhre Königliche Hoheit die Hoheit dém dem Herzog Jo Herzogin Johann Albrsch 1)_ 111111 119111 Albre h und dem Herzog <11911 <ſten Herrſchaften bo: Tas Wérk, be- Das Werk, zum Bau von Go- „4-6. verlaygt; Ge- l verlangt; darunter und Herſtellungen am off l)ob_1)ervor, hob hervor, daß eine welcher die Staats aulichcn Verändern: aulichen Veränderu Palais kam (1 1gen a igen einen _ ermann = zermann- Erlenkamp ba't, bat, die der StaatSregieruxig Ju Staatsregierung Jn Frauſtadt 181 ſei Senat hat in forderung fiir Deputirtenkamnzer für Deputirtenkammer reduzirt hatte, mit 210 gegen 36 Stimmen wiederhergeſtellt. zur Aufführung. Erwägung zu überweiſen ftveryammeltwar, ft verſammelt war, lut erforderlich. erforderli. Der Miniſterial=Direktor Grci Miniſterial-Direktor Grei Gutachten der Medizinalbehörde 81 fiir ei für nöthig erachtet ſei. In Jn Kap. 13 15 Tit. 68 we entwickelung entwi>elung der Photograni Photogram Der Abg. Berger forderte, daß dieſe as Ordinarium eingeſtellt werde. ſter der_geiſtlichen der geiſtlichen die P011110n Poſition zu b ra1111nctrie rammetrie leider bis kamkeit k\amkeit geſchenkt. Der Titel wurde bewiüigt, bewilligt, Damit war die dor der geiſtlichen, 11 n erledigt. _ : folgte die zweite treffend das Verfahrsn u1 konſo_lidation _im Verfahren u! konjolidation im Regierun des Krsiſes Kreiſes Biedenkopf u 7. Juni 1883 ((HeſeH:Sa1n1nl *“. 1885 (Geſez-Samnml. S. bezirk Wiesbaden vereinigten Gomyi Gemei . 1_20 hgben 1—20 haben in der Konnniſfion Kommiſſion nur unweſent- 1alxren fahren und ſie wurden 111 11 alte a11g§11011111icn. in d atte angenommen. den B11<111ff€11 Beſchlüſſen der Kommiſſion: 5 s einem Zutbkilungßbkzirk 111 [falke Minimaluröka 111 1113 Zutheilungébezirk in halbe Minimalgröße üb ng der 111116111in cht übrigen Th <t auf 1166111316176" überwiegen und dcr .11911ſolidationSVOrſtan 81111111; iſt, 11111171 ff der Konſolidationsvorſtan eilung ift, unter erwiderte, daß nach nah einem 11 n Neubau in Frauſtadt nicht nit derung wurde bewilligt. rden behufs Pflege und Weiter- metrie 13000 1110111, 15 000 mont, iſt héute heute verhaftet worden. Wohnung vorgenommenen Hausſ u<u n Hausſuchun g wurden verſchiedsne verſchiedene Papiere beſchlagnahmt. „3011111111 „Zournal des Débats“ erfährt, auf Grund des Art. 84 des Strafqewßbnchs, Wél<€r ſich Strafgeſezbuhs, welcher ſih auf KU11dg€bung€n Kundgebungen bezieht, die 3911 den Staat zu ko111promittire11 kompromittiren geeignet ſind. 1: r mit S1- (46 Sr. A. gefordert. P01iti011 Poſition in Zukunft . , zur „Huldigung“. H0f11water-chh8ſter Lc-iiung Hoftheater-Orcheſter Leitung des _ ___ Der Mini Goßler, bat, werde der Photo nöthigs nöthige Aufmer Ic. A11gelcg011heiten, ])r. 8011 _ Zu der Lazenwe11 X. Angelegenheiten, Dr. von On Der Laienwelt her immer noch nicht nit die _ 1111191 6 unter der )111111 5u_§111€r crhebend 111 3911 3311118311 mitt zu einer erhebend in den Händen der D H0f=Kape : Hof-Kapell- en Hu1d1g1111g§f€ier. (1111911 S<mitt-(Tſ€1111)i 11111) €11911_Hill Huldigungsfeier. amen Schmitt-Cſànyi und Roſéß; erren Hill und Roſée; die Chöre wurden Nl!§g€fl1k)kk. ausgeführt. mit de_r_21u§arbeitu11g eines_ €g1)pt11<e Bquet béſchäxtigt, der Ausarbeitung eines egyptiſhe Budget beſchäftigt, um den Stand der Finanzsn Egypxems g€_11au_1€)13uſtel]e11, iiber Finanzen Egyptens genau feſtzuſtellen, über welchen gegenwärtig nur e11g111<e engliſche Mittheilungen vorlägen. Das Memorandum ſol] dsn Mächtsn 311118112111 ſoll den Mächten zugeſtellt werden. nwiſters Scl meiſters S Soli waren Minor, ſowie der H 110111 Hoftheatorchor Tor heutigs vom Hoftheaterchor Der heutige Tag w11rd wel<€ ſich MorgMS durcb wurd welche ſi<h Morgens dur Stadt bewegt?.“ ebe11ſo 1191 91211 bewegte.“ ebenſo der Reſt des Extra: zwe1te_Le)1111g Extra- zweite Leſung des Etats des Unterrichts: Unterrichts- und Medizinal- orkzi1zgri111ns. Mm111€r1u111s € durch ordinariums. Miniſteriums e dur< eine 9121161116 6111119161181, Angelegenhéite dis feſtlich beflcxggten Neveille eingeleitet, Angelegenheite die feſtlih beflaggten Straßen der Verathung dcs Gsſe߀111w1irfs, bc: id Berathung des Geſeßentwurfs, be- dgs 1d das Koſtsnwcſen Koſtenweſen bei der Güter: Güter- gsbezirk Wiesbadsn dsr Wiesbaden der durch die 6. d. 1. f. M. kammer ſtattfinden 11111) und fünfzig [EMEW leßtere Pairs, den vom König auf stensdauexr Lebensdauer zu ſolchen ernannten und aus den_wä[)111aro11Mitgliedern zuſannnßnſeßt, den wählbaren Mitgliedern zuſammenſeßt, ſo hat die Regierung 1111112111 einer mittelſt ciner kürzlich erfolgtenVerordnung vsrfügt, _??? erfolgten Verordnung verfügt, gas der Vornßends Vorſißende und deffsn deſſen Stellvertreter nicht niht mehr, wie 1.1)81', jsds chislaturperiodc Ser, jede Legislaturperiode beſonders ernannt werden 1011811. 1L1319 Ol1€rhaus:Präſide11twar ſollen. leßte Oberhaus-Präſident war der a11122.Ja11uar am 22. Januar ver- UOTÖEUS Fonte?» Per-Zira ſtorbene Fontes Pereira de __ _mit AuMahme Krs1§0rdnung n mit Ausnahme Kreisordnung vom 93) mit dom Régierungs- Oefterrei<=Ungarn. dem Regierungs- Oefterreih-Ungarn. W Tas Hérrenlmus Das Herrenhaus des Yen 23 den 25. d. M., wiedor wieder zuſ 1111) 11. 21. EVLMULU diE ſih u. A. eventuell die Ermächtigung _ _Beſchafſnng 1111 zur Beſchaffung ſür die Landwehr und de 11111) 1111119181131 Königreichs 1111 Dor ?lusglei<s=Au rath vertretenen Königreiche un Der Ausgleihs-Au hauſes beendßtz héute 111 ])1. beendete heute in Dr, Ritter von des Snbcmnité-s Subcomités Abg. 111. Dr. Trojan, Banknoten, blieb 1111 na wurde von dem Antrag Dagßaerx Dagegen wurde die zum Beychluß Beſchluß erho der Abg. Ritter von Bi ien, 22. Februar. ( NeichHratbs Reichsraths tritt 1 f der ngecZ Tages Wien. Aßdp.) Abdp.) am Freitag, 011111111111 bofindet eßes, ordnung befindet eves, betreffend Régierung r1111ung§gege11ſtä11d€n 11 Regierung rüſtungsgegenſtänden n Landſturm der im Reichs: 1) Reichs- d Länder. sſchuß s\<uß des _ (1111111911. _2111 316 911113 Lemma des (Hef lichchbän .. . . . . der Kamerlrch Kdnrgli _ erungen ujammen. Au die erſte Leſung des Geſ liche Abän C O der Kaiſerlich Königli derungen er vom Heime Hauſe ohne Deb F. 21 11111181 nach 116321113911119211 (111 lautet nah Vebertragungen au find, Wenn fie wenn ſie die drücklickyc Znſtimmu ſis durch 116 Riickſi kakkkn crſchcincn Fiir drü>lihe Zuſtimmu ſie dur< die 311111 Nükſi geboten erſcheinen Für die Zuth mäßig (1161111811 gleihen Anſprüchen 1? licgsnkcn Wsrtbklaſſm ve liegenden Wertb klaſſen die L Nummer des Looſcs cntſchcidcnd. Unterverthcilang größcrsr „111111111 Looſes entſcheidend. Untervertheilung größerer arzellen findet nicht nit ſtatt. De_r MMMLL' fiir Der Miniſter für Landwirt ])1'. LucmH hat, Dr. Lucius bat, dieſen Vorſchla Nach 1111er Debatts kurzer Debatte der Ko1nm1111011sheſ<1üffe Tw Kommiifion Kommiſſionsbeſchlüſſe Die Kommiſfion Das Haus der Ab 1) dem Entry dus Koſtenweſcn Entw das Koſtenweſen Wiesbaden mit AuInabm Au8nabm die Kreisordnung vom 7. dcm dem Regierungsbezirk WieZ Wies gefügten Faſſyng Faſſung die verfamunZSmäßigc verfaſſungsmäßige 2) die Königliche Staatsrc icrung Königlihe Staatëregierung drin auf die Güterkonſolidation im 8 11 e n Beſtimmungen der mit landesher Verordnung Miniſteriums vom 12. Septcmbcr1829 1111 September 1829 un abändernden und ergänzenden Vorſchriften liegenden Entwurfs und der zur E beſoyderen beſonderen Beſtimmungen, Einführung zu bringen. ieſér ieſer Faſſung _ cinen 1 einen anderen _ cr1c111s111'11, obne (1115- 011118111181 n_ur _;uläſfi11, ſoforn äſtliÖC Vcrbältniffe d_ 3111111111111. _ Mandan 121151111117;- _ c11n1111ncr j erſchreiten, ohne aus- cilnehmer nur zuläſſig, ſofern aftlihe Verhältniſſe d zuſtimmt. ntreffenden verbältniß- „Theilnehmer auf die vor- K [*lÖk'LUZM Böſich s bisherigen Beſitzes vor der Abgeordneten: Abgeordneten- Gegenwart des Fi11c111z:Miniſters _ _ Finanz-Miniſters 1 die Berathung 1111er ds 1111 über de für die Bankvorlage. betreffend den _längerer längerer Deb ſteller als vom Abg. Neu - 0 Dunajewski 5111311111111111 1181111113 T1 zuſammentr rſ<iedener Th Ein Antrag des mehrſprachigen mehrſprahhigen Text der atte in der Minorität und Mi1writät§votum Minoritätsvotum angemeldet. ner vorge1<lagene vorgeſchlagene Reſolution Zum Referenten der Majorität wnrde 1111211 wurde [insfi beſtellt. (W. T. B. Befiyſtückc 111 Beſißſtüke in hſchaft, Domßxxen Domänen und Forſten, g der Kommimwn Kommiſſion abzulehnen. wurde der Antrag in dsr angenommetx, der angenommen, ebenſo die §§ & hatte zugleich wlgende Reidlution be: zugleih folgende Reſolution be- ) Wie die „Wiener Zei: de_r Zei- der öſterreichiſche GeneralKonſul General-Konſul mit der Leitung des General- betraut worden. tung“ bekannt macht , iſt Gſiller in Alexan ria Konſul_a1§i11Mo§-kau Alexandria Konſulats in Moskau Peſt, 22. Februar. ausichuß aus\chuß und dsr ſchuß der \huß des Oberhauſ nach nah den 2111 Au einhellig den Niederlande. Zweite Kammer den _Geſeßent Geſeztent Verfaſſung. Erh(ö_hung 10 O der Zahl de der Verfaffu Verfaſſu geordneten wol1e beſchließen: 1111 wolle beſchließen : urf eines (82121315, bstrcffend Geſetzes, betreffend das bei dcr (Hüterkonſvlidation der Güterfonſolidation im e des Kreiſes Biedenkorf 883 (Gcſeß-Samm Biedenkopf 385 (Geſeßz-Samm baden vcrein verein Der Finanz- _Legationsaus: Legationsaus- gemeinſamer Sitzung, Sigzung, Tisza und Fejervary „Verfahren Verfahren und ngierungsbezirk Regierungsbezirk und der durch _ [. dur< nl. S. 193) mit ten Gememden Gemeinden in der bei- ;; g zu e_rtbeilen; ertheilen; gend „111 crjuchen, zu erſuchen, die TU_OZWUU! erzogthum Naffau be- rltgych rliher Genehmigung 11a11a1111<en na\auiſhen Staats- d_dxe Haza d die dazu ergangenen , etn1<11cßli< einſhließli< des vor- xyva etwa erforderlichen eme eiſe Biedenkopf zur ſtaatsrechtliche _ _ e ?- ſtaatsrechtlihe be es votirten in ſklärungen ffflärungen der Miniſter W e h r k re 11 i 1. Wehrkredit. Haag, 23. Februar. _ ar. (W. T. B.) Die 8 e heute die Generaldebatte über betreffend die Aenderung der Antrag von Kochenius, betreffend die geordneten, wurde mit 72 ge en gegen er Rechten, wonach die Reviion Reviſion ſion des Wahlrechts beſchränkt 7 Stimmen verworfen. (W. T. B.) _Nachdem Nachdem ſeit ge des Königs, mehrfach mehrfa< Kolonien la_111e11 h_eruhjgende laufen beruhigende Nachrichten ein. zember 1). Z. jetzte 11c1)_eme v. J. ſeßte ſich eine portugieſiſche katholiſche katholiſhe Miſſion 111 in dem von der franzofiſ<en franzöſiſhen Miſſion aufgegebenen St. Anton 1111 im Kongo feſt. In Jn St. Kaffee:Er11te Kaffee-Ernte entgegen eſehxn, eſehen, und auch au die Kultur der China- pftanze mmmt dortſel ſt emen Fr))ßenN pflanze nimmt dortſelbſt einen Pen Aufſchwung. „emaligen vemaligen H , ci11_Antrag ein Antrag d _ ng [aung auf eine Re werden 1111912, ſollte, mit 37 57 gegen 2 Amſterdam, 23. “7 F dem 19. d, alsbald auch au<h im Kr Die Reſolution wurde vom Hauſe angenommen. dem Geburtsta -_,___„„.,..„„_ „„ .„ „. .. . „_..- F Tr wem T kleinere Reibereien zwiſchen der hieſigen Arbeiterbevölke. Arbeiterbevölk,. rung und den Sozialdemokraten ſtattgefunden hatten, kam fam es in der verfloſſenen Nacht Naht zu einer erhebli RuheZFfrung. Ruheſtörung Die antiſozialiſtiſchen antiſozialiſtiſhen Arbeiter zogen YZ A dem e: E: „Es lebe der König!“ nach nah einem Lokal welchem ſich zahlreiche So mldemokraten aufhielten' Loko! welhem ſi< zahlreihe Sozialdemokraten aufhielten uſammenſtoß zwiſchen den Parteien, der von der Polizei nur Es find ſind mehrere ; Vs,. Die _Zahl Zahl der bei dem uſammenſtoß Verwundeten ſteht noch no<h nicht f_eſ1; feſt; bisher ſind Perſonen, darunter 5 S<werverwundete, 111 Schwerverwundete, in das Hoſpita[ Sängern Hoſpital bingery beider gebracht gebraht worden. Großbritannien und Irland. Jrland. London, 22. Februar, (21. Februar. (A. C.) Jm Auswärtigen Amt wurde geſtern Nachmin Nachmitt eine Verſammlung von konſervativen Pairs Un un Mitgliedern des Hauſes der welche welhe der hatte, um ſeine Parteigenoſſen mit den Plänen der Regierung für die laufende Parlaments-Seſſion vertraut zu machen. _ _ N: klärte der Premier:M1111ſter, Premier-Miniſter, daß die Vorlage, betreffend die wirkſamere Untererückung Unterdrü>ung agrariſcher Verbrechen in Irland, Jrland, welche die Regierung einzubringen beabſichtige, bis biz zur Erledigung dex der neuen Geſch Unterhaufes verychoben Geſ Unterhauſes verſhoben werden würde. der Geſchäftsordnung werde ſpruch ſpru<h nehmen. Gemeine n Gemeinen abgehalten Marquis von Salisbury einberufen“ einberufen Nach einem Bericht des „Standard“ er: äftSordnung des _ äftsordnung dez i Die Verathung Berathung etwa emen einen Monat in An.- An: Der S<aßkan31er Schatkanzler werde das Budget Bu dget der erſten Woche 1386 des April vorlegen. Die Durch: Dur; berathung des StaatSHausbalts:E1ats Staatshaushalts-Etats würde dann an die Reihe komme11,_und diss kommen, und dies dürfte eine weitere bung der iri1<en iriſchen Vorlage wie der übrigen Punkte des legislatoriſchep 5„L_rogramms dez legislatoriſhen Programms nothwendig machen. werde indeſ; foxtſahren, indeß fortfahren, und Gerechtigkeit zu handhaben, _und _Und es ſei aUcr aller Grund für die Hoffnung vorhanden, daß 116 ſie im Stande Geſéßloſiakeit_ 111111 Verbrechen, Geſeßloſigkeit und Verbrechen. halten. S<11eßl1< _erwähnte Lqrd Schließlich erwähnte Lord Salisbury der zwif<en zwiſchen der konſervativen Partei und den lilxeralen Unioniften liberalen Unioniſten beſtehenden Beziehungen und gab unter Bßiſaüskundgebung féiner Befrie- Beifallskundgebung ſeiner Befrie: digung darübex Ausdruck, darüber Ausdru>, Goſchen als Kollegen zu 111111211. haben. So lange ſolche freundlichen Beziehungen beſtünden, dÜrfE beſtänden, dürfe die konſervative " rechnen, f re<nen, das ſie in dsn den Stand ſetzen ſegen werde, dem Lande er: ſprießlichs ſprießliche Dienſte zu leiſten. knüpfte ſich Énüvfte ih eine T_LÖÜUS, Debatte, im Verlaufe wel<er welcher De Lisle, ein Katholik, das jüngſte Schreiben des Erzbiſchofs Croke Crofke (von Caſhsl), mo_rin 1161161118 Cajhel), worin derſelbe die Zrländer Jrländer zur Verweigerung der Steuern anſwiegelt, ſchlag aufwiegelt, hlag machte, den Prälaten 111 in Anklagezuſtand zu ver: ſetzen ſeßen und in LonDon 311118111211. VSkſkhie; London zuſtellen. Verſchie Die Regierung die oie beſtehenden Geſetze Geſeze mit Feſtigkeit ſein würde, in Irland Jrland im Zaume 511 MW zu loß er, Partei am auf ein Verbleiben im Amt 2111 An die Erklärungen des Vre111iers Premiers zur Sprache brachte und den Vor: Vor- katholiſchen Geſchworenen gegenüber- Dsr Der Oberſheriff der Grafſchaft Waterford (Irland), Sir_Tl)omas ES111011de (Jrland), Sir Thomas Esmonde und eine MagiſtrateZperſon Magiſtratsperſon in der Gra1ſ<aſt Clary, Grafſchaft Clare, Mr. Dunne, ſind ihres Amts 61111“th entſegzt worden, haben. und gehört der Partei Parneü's Parnell's an. weil ſie _Yem „Feldzugs_pla_11“ dem „Feldzugsplan“ Vorſchub geleiſtet EanUdL 111 U11terhausmitglied 1111: Esmonde iſt Unterhausmitglied für den Kreis Dublin Frankreich. Frankreih. Paris, 23. Februar. (W. T. B.) Der )emer jeiner heutigen Sitzung die Budget- Bu dget- die Unter:Präfekt€n, Unter - Präfekten, welche die Der Direktor der Zsitung „Nevanche“, Zeitung „Revanche“, Peyra- Bei der in feiner ſeiner Die Verhaftung erfolgte, wie das Dsm „Jo11r11aldes Dem „Journal des Débats“ zufolge wärs disRe wäre die R e ierung Memoranduch 1'11er Memorandums über das Portugal. Liſſabon, 17. Februar. _ l (Pol. C.) 21111 merdsn Am werden die Wahlen fiir für die Deputirten- am 20. desſelben Monats die der _wählbaren wählbaren Pairs des Oberbauſes. Oberhauſes. Da das nch ſich nunmehr (11143 11911 durch aus den dur< Geburt 11€re<tigten berechtigten auf stßnsdausr Lebensdauer fungiren, 101136111 ſondern vom König für Der Mello, deſſen Hingang . Zine_n_großs11 Verluxt - av großen Verluſt für das Königshaus und das Land be- SU 8 . eutet. als auch (11181: politiſchen “ arteien aller politiſhen Parteien die le ten E ren erwie'en, Ehren erwieſen, als er, 67 Jahre alt, 11an, Z Ö , portugieſiſchßn fat \ / | portugieſiſhen Politik einen hatte. Fontes war 1111? das Haupt der Regeneratorenpart-zi; Regeneratorenpartei ; ſein Abgang von d_€r _politi)<§11 der politiſchen Bühne erfolgte ungefähr ein Jahr Fahr nach dem_V6r1<e1d6112111)e[111o dem Verſcheiden Anſelmo Braamcamps, des Führsrs Führers der gegenwärng 5111“ gegenwärtig zur H Früher herrſchte _auch auch in Portugal das das1e_1be w_u1_:de WM dasſelbe wurde jedo< im Jahre 1864 durch die Fortſchritts- parte_1 11e_ſeitigr. partei beſeitigt. Nunmehr will das gegenwärtige fort- _ſ_ch_r11111<e Kabrnet ſhrittlihe Kabinet dasſelbe wieder einführen. Es 111 1th _1ch011 11<€r, ilt jeßt ſchon ſicher, daß das neue Parlament dieſe ſowie über- haupt 1631? jede durch ' b_ewilligen di bewilligen wird. _ Die einer Ack erhgu=E11que1e A>erb au-Enquete angeordnet zu dem Behuf, ſichere ermdlagen fur Grundlagen für die beabſchtigten beabſichtigten Reformen zur Ver- beyſerung beſſerung der Lage der ackerbautreibenden a>erbautreibenden Be- Daher wurden ihm ſowohlSEitencZ Ihrer ſowohl Seitens Jhrer Majeſtäten, nachdem er ſeit 1831 1851 in der bedeutenden Einfkuß angeübt errſ<aft Einfluß ausgeübt errſhaft gelangten Fortſchritthartei. _ Taback-Monopol; ¿Fortſchrittspartei. — Taba>-Monopol; die Regierurig Regierung vorzuſchlagende Maßregel Regierung hat die Einſeyung Einſeßung [kerung zu gewinnen. _ Aus den portugieſiſchen Am 23. D?- T ho mas 25. De- Thomas wird einer reichlichen _ reihlichen 23. ebruar. Februar. (W. T. ach ah einer hter hier eingegan- genen Depeſ e Depeſche von Mozambique iſt das Kanonenboot „Vouga“ nach nah der Tungi=Vai Tungi-Bai mit portugieſiſchen en ür für die dortigen Befeſtiguygen abaegangen._ dorligen Befeſtigungen abgegangen. Die TeſraLInYten vaortugiefiſchen T_ruppen m T eiten Toriugieſiſbes Truppen in der Tungi:Ba1 Tungi-Bai be- (aufen fich ſgufen ſi< auf 600 Mann mit 17 Geſchüßen. Geſchützen. ien. Rom, 23. Februar. (W._ T._ (W. T. B.) Der AgeriixlStefani“ agLia Stefani“ zufolge hat Depretis _die die Bildung eines Jeuen neuen Kabinets aufgegeben u_nd_ und den 1h1_1_1 dazuertheilten ihm dazu ertheilten Auftrag heute in die Hände des Königs zuruckgelegt. _ __ zurügelegt. : 24. Februar. (W. T. V.) Deyretis D) Depretis hat ſem ſein Mandat, ein neues Kabinet zu bll en, zuruckgegehen, bilden, zurückgegeben, wegen der Schwierigkeiten, das Kabinet zu e_rganzen ergänzen und die Kanxme_r= Kammer- mehrheit zu erhalten und zu_ zu verſtärken. __ Der Konig konfkrirte König fonferirte geſtern Abend mit dem Praſidenten Präſidenten der De'putirtenkammer. Deputirtenkammer. Bulgarien. Sofia, 23. Fehruaiz Februar. (W. T. B.)_ De_r B.) Der Polit. Correſp.“ wird gemeldet: die Pforte _werde werde die mit Fankow Zankow abgebrochenen Verbaydlungen Verhandlungen mit den bulga- riſchen Delegirten und den Botx<aftern_fortfese1_1 Botſchaftern fortſeßen und nach nah Sofia einen Kommiſſar entienden, ]edo<_ nicht entſenden, jedoh ni<ht Gadban Paſcha. _ Paſha. — Der bulgariſche A_gent_1n_ _Belgrad, bulgariſ<he Agent in Belgrad, Stransky, begiebt ſich ſi< aus Ge)undhe11§ri1ck11<ten aux Geſundheitsrüſihten auf Urlaub nach nah Wien. Zeitungsſtimmen. In Jn der „Norddeutſchen Allgemeinen Zeitung“ 11 mtr: _ _ _ leſe Rittmciſter n wir: : ; ; M Rittmeiſier a. D. Graf SchaffgoUcb su __Brwq 61281 111<1 gerschtfertigt, daſ; Schaffgotſ< zu Brieg findet nicht gere<tfertigt, daß der ſeptennatßxreundhckyc k_atkwlti<e feptennatsfreundliche katholiſhe Adel QZ-cblenens Schleſiens von der Bildung cinkr kgtbolUÖ-kymcrvanxen qutki ciner katholiſ{-konſervativen Partei Abſtand ge- nommen 13111, bat, und crläſxt eme önen111<e__Erklarun_g, 111 n'e1119xr cr d_e1n crläßt eine öffentlihe Erklärung, in welcher er dem Aufruf dss rheiniſchen des rheiniſhen Adels 99111111? Btldung elner kqilwlmcky-komer- rativen 5Wrtei gegenübsr dcr thbcrtgcn Centrumspczrtet 1*1*_1[_ 11111: ga1_13 161171111171! UNd behufs Bildung einer fatholiſch-konſer- vativen Partei gegenüber der bisherigen Centramspartei voll und ganz beiſtimmt und hofft, daßagck) daß au<h aus S<1211cn zahlrc1<e Z111111nn1ungv- erklärungen Schlefien zablreihe Zuſtimmungs- erflärungen zu jenem Auſrux crgchen Wkrdsn. _ Aufruf ergehen werden. Unter der Uekberſchiſt Mſt „Gute Nachmchten“ Nachrichten“ ſagt der “ wäbi eMer ur : “CéDer Auſfo Shwäbiſche Merkur“: as “SOR Aufent an den deutſchen Sin_11, deutſhen Sinn, der mit 1:61: _211111151u11g NZZ der Auflöſung des Reichstages am 14. Januax Januar erging, i1_1_ _ni<1 1111111111118111'191; dre 91111111 iſt ni<t umſonſt erfolgt; die Arbeit der nationalen Paxtctsn, xvclckw 121111111 118111151 1v1e 11113 511161: Parteien, welche ſeitdem fleißig wie nie zuvor und in noch nicht dageweWr br11der11<cr_($1mgu11g *ké'k Gexmnungsx 1211131111811 acleiſtetworden 111,1):111111611xEr101gc Lr51_1'_[t. VOYAUZM 11111 fick) no< nit dagewefener brüderlicher Einigung der Geſinnungs- verwandten geleiſtet worden iſt, hat ſ{öne Erfolge erzielt. Vor Allem darf ſi unſer Württemberg ſckxcn 1311e_n 1n1111ncm Erge_131111_3_ ſehen laffen mit einem Ergebniß Die 2101151391151, 11111: wa-Z ſick) Volkspartei, und was ſih daran als ein_ Stückchen 1_1nc<1€n Ü1'_c11111ns an1<1o14 _111 111111. ein Stü>kchen une<hten Freiſinns anſchloß, ift dahin. Es half nichts, dax; 11_e daß ſie im Retckystage 3111 Reichstage auf 3 Jahre angek11< jkden angeblich jeden Mann und jeden (5510161211 gan; gcger; 1111 PrograwiL Ver- 1111ligtc 11111 Groſchen ganz gegen ihr Programm ver- willigte und im Wablkampf im Wablkampſ 1111230111115 112111111311), 1111133 „51111311 111-111 Einmal „umfaücn“ zu W1111211. SW 111_ 1411111, _1_vok11_11 11216116 Voraus verſprah, na< 3 Jahren no< einmal „umfallen*“ zu wollen. Sie iſt dabin, „wohin dieſelbe Partei auch au<h im württem_bcrg11<c112311116111 1o___:„1;111111_1) 1111525311931 111, 1115 württembergiſchen Landtag ſo_ ziemli bingegangen iſt, ins Nichts, mit ſchömter (3561896118811 ode; Stra_7a11Zak'c, 11112 mmi ſ{önſter Gelegenheit oder Strafaufgabe, wie man dies ausdrückcn 111111, „11111 von Bcrlm 111711 116 3291111115811 115 Bunkéstags naÖzudenkcn.“ _ In ausdrücken will, „fern von Berlin über die Segnungen des Bundestags nachzudenken.“ — Jn einem „Poſitiv? Le[)rcn“_1111€r1<r1§13€116n „Poſitive Lehren“ überſhriebenen Artikel ſchreibt die „Berliner Börſe11:3211u11g“* 111191111311 Börſen-Zeitung“ über den Aus- "all fall der Wa len: _ 7 . . . . Fhürſt Bi§1narc1 Wahlen : L | c Fürſt Bismark kennt 118 Tsntſchezi 1_o< L_LUcr die Deutſchen do beſſer als 11118 Volksrribuncn, alle Volkstribunen, die Sozialdsmokratsn-FUkhrcr EUWAÖWUM. _Er 111 Sozialdemokraten-Führer eingeſ<lo\en. Er ift immer der Glciche Gleiche und 11151 gegsbcncn Fgücs DsutſZb1and 111111tcr ſeßt gegebenen Falles Deutſchland immer wieder in dkn den Sattel, dann zeigt_ zeigt es ſtctzZ, 13.113 cs vortrcnltckp ſtets, daß es vortrefflich zu reiten vermag. Was iſt niÖt ach emgt, gc1<rtcb_kn u11_d gedruckt worHen, ift nit alles geſagt, geſchrieben und gedru>t worden, um nachzmveiſcn, nachzuweiſen, daß dsr 3 ei<§kan31c_1_11< e1ne_m fata1_c_11 „L_rr- 11mm hingebc', der L eichékanzler ſi< einem fatalen Irr- thum hingebe, wenn er glaubx, _eine:1 1131111gcrcn Rctchstag ſur ſeme glaube, einen willigeren Reichstag für ſeine „Ideale“ und ,Pläne', „Pläne“, ein 9811191911166 Jmtrmmnt gefügigeres Inſtrument zu finxcn, finden, als der aufgelöſte es war. Nun, der Jrr_111111n War, Irrthum war, denken Mr._ſo wir, fo groß 1111111. ni<t. Und Wenn die wenn_die Neuwahl 11111116 311 che gcbra>1_hatte, nihts zu Wege gebra>t bätte, als dax"; 111311 daß man in gewiſſen Volk21<i<1c11 _gclexyt _bat, .K'atboltxtImyI Volksſchichten gelernt hat, Katholizismus von Wélfentbum Welfenthum zu unterſcheiden, kann 17.1112 112 tbrenchck, D01111<1and dann bätte ſie ihren Zwe>, Deutſchland zum Beſinnen auf daß, das, was ibm 11th 111111, 511 brmgkn, _bemahc ]_<_o11 61111111. ihm noth thut, zu bringen, beinahe {hon erfüllt. Aber ſie bat hat uns noch 151112 andxrc, crſreulxckxe 1101111118 8111111 no< viele andere, erfreuliche poſitive Lehren gebracht, Irie die für 11111216 unſere innere EntMckclung 111311c11111< 111<t 1131111811 Entwickelung hoffentlih nit verloren ſein warden. _ __ _ __ Ti? Dcutſchfrciünnigen Waren ;11er1t 1111111111, 1116 112 Kcnntmß werden. ; S . s Die Deutſchfreiſinnigen waren zuerſt verblüfft, als ſie Kenntniß vom 2111271141111] 125 Wablfamwch Vier und o_ndeerxts crbwlten. _Jetzt bkginnen ſie, Ausgang des Wahlkampfes hier und anderwärts erbielten. Jeßt beginnen fie, wie man 1870/71 von _de_r 1ra111011'<8n_21rmec_ MJK, 1'ick) rückwärts zu kvnzcntrircn und 1prc1c11 dre_Gcfaßten,_die U_n_- M1<W<LUSW der franzöſi!hen Armee ſagte, ih rü>wärts zu konzentriren und ſpielen die Gefaßten, die Un- erſhro>enen. Auch iſt ein Troſieswort bcrctts gLſU11DLt1. _ DiE .FreU. Troſteswort bereits gefunden. Die „Freiſ. Ztg.“ hat es als Parole auM-sgeben. auëgegeben. Es 11111181: „L_Ötéxxr Rc1<§tag 118111 (>>) kcin natürli<e§ Ends lautet: „Dieſer Reichstag werde auc kein natürlihes Ende finden.“ Die" Hcrychqxicn Die Herrſchaften glauben und Hoffen hoffen alſo, daß ſis ſie in künftigen Wablgangcn bsmkrc Wablgängen beſſere Chancen kalen Mrden. haben werden. Wir bczwwifeln 1186. bezweifeln dies. Sie 161111811 können unmöglich 1111171 mehr verdächtigen und den Te11ſc1 dcr Reaktton Teufel der Reaktion nimmer 11111 ſchreiknderen Farbkn a11 __d1c _Wand malgn, mit ſcreienderen Farben an die Wand malen, als ſik getkan 1133811. fie gethan haben. Sie 115113211 11< 16151 dcr _gc1<1o_ffenen haben ſi< jeßt der geſchloſſenen Majorität derjenigen JLJLUÜÖLX geſeHgn, w_e1<c cs _begrcncn, da? kme außsrgcwöbnlickya aeſ<i<111>113 Kon1thatwn 11n1ercs Vater axides außergewöhnlich? OPZLr 111311119 gegenüber geſehen, welche es begreifen, s eine außergewöhnliße geſchichtli<e Konſtellation unſeres Vaterlandes außergewöhnlihe Opfer nöthig macht, dre die zur Wahrung 11111€rer Jntkréffen obne unſerer Intereſſen ohne Nörgelei (1111 deni auf dem Altar dsr Vaterlandsltebe dax- zubringkn find, wcnn ande'rZ mr 2111119151111) 1313111 der Vaterlandéliebe dar- zubringen ſind, wenn anders wir Anſpruch darauf machen WOÜLU, 6111 wollen, ein Großſtaat im Herzen Eurong Europas zu _18111, ſein, der ?> \ſi<h des Cßxcnnamens Friedknswä<1er Ehrennamens Friedenswähter bedienen darſ. S_ie__ 1111111811 11.111) darf. Sie werden na< drei Jahren _ 161111 denn warum ſollte dieſer Reichstag ſraber a11rgelo11_ Neichstag früber aufgelöſt werden? _ 112- 16162 — die- ſelbe Phalanx vor fick) 5111111 \ih finden Das Vol_k_k_)a1 gcwrochcn. Volk hat geſprochen. Es 113111 dis will die Opfer bringen, die von 111111 ihm als unerläßlich erachtet unerläßlih erahtet werden, M11 28 weil es zu den Lenkern des Göſchickes Geſchi>kes unſeres Staates Vertrauen bat hat und „rubi_ 'ckxlafen eruhig \{lafen will“. _ §KULT) ; Auch in Betreff dcr Redensart; der Reden8art, daß 111111 _ H) nun — da die Wahlen vor- über find _ ſind — das Bangemacbkn auſhören 1361171, 111 noch cm W911 Bangemachen aufhören werde, iſt no< cin Wort zu ſa 611. ſagen. Der 2111611111 Ausfall der Wahlen wird 1111_ Auslaxide, 311111111 111 Fran reich, im Auslande, zumal in Frankrei, äußerſt belebrcnd wirfe1_1. belehrend wirken. Man Mrd .drubkn“: _ernjehetz, wird „drüben“ einſehen, daß Deutſchland immer wieder_d18 wieder die Erwartungen dxrcr 1au1<1, rte derer täuſcht, die auf ſeine politiſche KurzſÖtigkert rc<ncn, dre Honnungen 266613511 Schandcn Kurzſihtigkeit re<hnen, die Hoffnungen derer zu Schanden macht, die ihm zuirauen,__ ibm zutrauen, es werde a;:s 1au1_er Prmzwxexz- xrkue aus lauter Prinzipien- treue und engherzigem Geiz vergemcn, vergeſſen, was 66 fick) tn crſtcr Ltnte 1<u1dig iſt. . . . _ Zn Köt1ingergi.Pr. iſt es ſi< in erſter Linie ſchuldig iſt... — Jn Königsberg i. Pr. iſ der bisherige_ 11011111111ge bisherige freiſinnige Vertreter ])r. Dr. Möller U11ter_12gen, unterlegen, und der 11atw11all1her_ale nationalliberale Kandidat Bürgermeißer Honmann Bürgermeiſter Hoffmann kommt Mit de111_)ozi_al: mit dem ſozial- demokratiſchen in die engere _thl. M11 Wahl. Mit Bezug darauſ 11mm Zis altfortſchrittliche „Kontgsberger Hartung ſche eitun “: . darauf meint N altfortſchrittlihe „Königsberger Hartung'ſche eitung“: : Von 9Seiten Seiten der Gegenpartei_ iſt Gegenpartei ift alles ge1<eben, u1n_ geſchehen, um uns d_1c die Entſcheidung außerordentlich zu er1chweren. _Troß 6111988111 gt_ebt _erſhweren. Troy alledem giebt es 111 in der Nothlage, in die dia freifinmge die freiſinnige Partei verſeyt_111, un1_eres verſeßt iſt, unſeres Er- achtens a<htens nur eine Antwort. Wir wentgſicns 11ch2n _mcht wenigſtens ſtehen ni<ht an, uns unter den gegenwärtigen Umſtcxnden und__ange11<1s_ dxr Thatſache, Umſtänden und angeſichts der Thatſahe, daß wir und die ſoztaldemokra111<e P_artei _1n Unſeren grundſäßlichen fozialdemotratiſhe Partei in unſeren grundſäßlihen Anſchauungen durcb eme unuber_bruck- dur< eine unüberbrüd>- bare Kluft getrennt ſind, für die Wahl de_s des Hrn. Burge_r- Meiſters Bürger- meiſters Hoffmann auszuſprechen ......... D_1_e auszuſpre<hen. ..…...... Die Wahl GLH“? s, Godau 8, als eines entſchiedenen Gegners dex Pol111f der Politif des xzurnen BiEmarck, Fürſten Bismar>, würde ja für die Oppofitiqn emen Erfo_1g bedeyten, Oppoſition einen Erfolg bedeuten, aber dieſer Erfolg ſcheint uns denn doch ntcbt zu__verg1e1<en m11_der nit zu vergleichen mit der Ge- fahr, die jede Verſtärkung des ſozialdenzokratqchen fozialdemokratiſhen Elements fur für unſer geſammtes Staatsweſen mit ſich brmgt Wtr wollen_ keme Au enblickskoalition ſi< bringt .…. Wir wollen keine Augenbli>skoalition mit einem Gegyer eingeben, _deffxn entſ<1e1xenſte Be ämpfung aUzeit Gegner eingehen, deſſen entſchiedenſte Bekämpfung allzeit zu den Ebrentttcln der fretfinmgen _Partxe gx- Bört Ebhrentiteln der freiſinnigen Partei ge- hört hat. Darum halten wir auch au< Wahlenthaltung nicht fur dre richtige nit für die rihtige Parole, ſondern werden, ſy ſchwer ſo ſ<wer es uns a_u< au fällt, in dxr der Stichwahl für Herrn Bürgermeiſter _Hoffmann ſtmzmen un_d__wtr Hoffmann ſtimmen und wir lauben, bei ruhigem Ueberlegcn Ueberlegen wird die Mehrzahl unxerer vol1111<en unſerer politiſchen reunde uns folgen. _ Die Münchener „Allgemeine Zeitung““ Zeitung“ ſchreibt zu dem Ausfall der Wa len: __ _ _ Wahlen: E ; Die Ergebniſſe der eichsxagswahlewerwerßq nch, eihstag8wahlen erweiſen db, je mehr davon bekannt wird, deſto günſtiger fur dre für die Politik u_nd und das Pry- Pro- gramm der Reichsregierun . Reichsregierung. Dem Anwa<ſen_der Soztaldemokr_at_1e m Anwadſen der Sozialdemokratie in den großen Städten ſie t ſtebt ein bedeutender Yuckgang Rückgang der Partei 111 in den Fabrikdiſtrikten gegenüber, in Folge kerzen deſſen das bisherige ball): Duyend ſozialkemokratiſcber Mandqte _1_n halbe Dutzend ſozialdemokratiſcher Mandate in Sachſen _an an die nationalen und konſervativen fkonſervativen Parteien uberging. Dre überging. Die demo- kratiſche fratiſhe Volkspartei iſt für den 11eue_n Reiwstag mcbt mebr neuen Reidbstag nit mehr vorhanden: ihre württembergiſchen wte 11712 württembergiſ<en wie ihre bayeriſchen Mgnxaxe Mandate find anderen Händen Häuden anvertraut 1ror_den. worden. Auch die ,Deut1cbſre1- finnigen“ haben „Deutſhfrei- ſinnigen“ baben bis jetzt jeßt nur ſehr kvemge_ Erſolgc „zu vxrzetÖrZen fehr wenige Erfolge zu verzeiGnen und werden jedenfaÜs jedenfalls in ſo reduzirtem Pemonalbeſtands m_i thÖF-tage Perſonalbeſtande im Reichstage wieder erſcheinen, daß ſie nicht ni<ht mehr die drittgrößte Parte1_11*11: Partei wie bisher bilden werken. werden. Dem Centrum find ſind nur wenige Wablkrerſe yerloren Wahlkreiſe verloren gegangen, in Bayern bisher nur ein einziger, doch in do< iſt der 211151311 Ausfall der Wahlen 111 in einigen (ciner ſciner bisherigen Waklfrciſe noch 5111312111311. Wakblkreiſe no< zweifelhaft. Die Aufſtellung Aufſtellunug der Kandidaturen „reickxxtreuex' Katßchken „reihétreuer* Katholiken gegen Centrumsmitgliedcr bat abcr wsmgttens 111 5aklrc1cben Wahlkreiſen dia [“i-skerige Alleinherrſchaét dsr 911151211211 Paxtcx- Centrumêmitglieder hat aber wenigîtens in zahlreien Waßhlkreiſen die bisherige Alleinherrſ<haft der offiziellen Partei- leitung in Frage geſtellt geſtelt und dcr Hrffnun 51111 111111- der Hoffnung auf fkünf- tige Erfolge dsr nationalgefinnten der nationalgeſinnten Parteien an 111 151117211- ſ<en Wahlkreiſen au< in fatholi- hen Wakblkreiſen eine feſte Stöß? Stüße gegeben. BeQÖthH-wsrtb 111 _111 Beachtenswerth iſt in dieſer 311111111, 1.11“; Hinſit, daß nicht allein bei (1111881176211, rbsiniickyen \{<leſiſ<en, rbeiniſhen und 11.2111- kiſcben, frän- fiſchen, ſondern auch au bei altbavcriſcßen Wäkzlcrſcbaitsn altbayeriſhen Wählerſchaften im Gcgcmch Gegenſate zu den von der Partsileitung Parteileitung aufgeſtellten Kandidaturen die Bcwxrhung ni<tk1211kaler katbolikckcr Bewerbung nihtklerikaler fatholiſ<er Patrioten um Rei<$tag§111andate_1121119112115 111 Reichstagêmandate wenigſtens in den größeren Ortſchakten Ortſchaften und bei den gckildcrércn 111311211 11.3- 1*eriger Ccntruméwaklfreife zahlreich 311711111111111111 MUMM 1311, gebildecteren Klaſſen bis- leriger Centrumswahlfreiſe zahlreihe Zuſtimmung gefunden hat, wovon die Meldungen 1111: über die lokaks11__Wak*[ergcbniffe_ lokalen Wablergebnifſe in dcn 511211211 Weilbcim, den Kreiſen Weilheim, Roſenheim, Traunſtein, PWM, DkggcndM 11. Paſſau, Deggendorf u. A. 111. m. aus- r€i<c11keÖ reichendes Zeugniß ablégen. _ ablegen. Der „Wochenſchrift ,für Svi11ner€1 _und für Spinnerei “und Weberei“ wird aus Barmen 11.11. 20.Febr11ar berichtet: u. d. 20. Februar berichtet : Das Jahr 1887 Hat 121." Wirkcrei 12-5 Wvasrtkéales 111 hat der Wirkerei des Wupperthales in der That [“i-FW (>Im bisher {on viel Segen gebracht. Dis W9117171152n, wschs 1111 Svmmer gebrabt. Die Wollſpitzen, wel<e im Sommer und Frübberbſt Frühberbſt des ZaSrsZ Jahres 1886 1.111 1151151161) faſt gänzli von der Oberüäcbc 12.5 Betrickes vcri<wunken Oberflähe des Betriebes verſ {wunden waren, kmgsn in_ 1311 12131611 1611811 fingen in den leßten beiden Monaten 166 1611199611211 JabrsÖ 1115121 1111 511 5161211, des verfloſſenen Jahres wieder an zu ziehen, und find 1127811111 beats dieſelben beute und ſeit WVÖLU 1111911 1111 711711111211 BL:“skr. NEUN? 1111"? 1511212 Teſfins 11211811 96131171 Und TUTÄWCJ 31111“ Wochen ſon im ſtärkſten Becebr. Neuere und ältere Deſſins werden gekauft und dur<weg au beſſere Prsiic sr§i€11. Freilick) Hat dkrjcnigc Fabrikanr, dcr 1111131, 11:1»- Viöl? ſein:: KonkUrrcnrcn, Preiſe erzielt. Freilih hat derjenige Fabrikant, der nit, wie viele ſeiner Konkurrenten, an dem 21111161 Artikel irre 1111122 unk 1181113 wurde und neue Muſter 1911182111118, 31161) dcn 1112111211 2111115611, komvonirte, au< den meiſten Nutzen, indem 111.111 (1111 Die (Künftigitcn 2121131119211 g-ewäbri. _ 2111 Preiie, 11-1: fis 111_1_Zrm1nsr 1883 man ibm die günſtigſten Notirungen gewährt. — An Preiſe, wie ſe im Sommer 1885 erzielt 111111611, iir ſelbſtredrnd wurden, iſt ſelbſtredend nicht zu denken 11111.“ k1c*s_wsrk>n und dieſe werden wobl 311111 ?“Örrcrlich au ſ{werlih wieder errcickyt 1ver_dcn; 1191315111 erreiht werden; troßdem iſt :I 161“: 21- frealicb, da!"; 1121113112115 dicſer Zwkig U111crsr stayinUytrié gur gekr Ta-Z Abſaygebiét es ſehr er- freuli, daß wenigſtens dieſer Zweig unſerer Beſazzinduſtrie gut gebt Das Abſatgebiet für 118 die Barmer Wollſpitzen iſt nicht mebr Berlin allein. Auch England regt endlich ſeine Schwingen und be- tra<htet das Barmer Wellwitzsn 111 111.11 111111: Bcr1in 3118111. "Auch E11c11311d re;t cndlicb ſeins SÖwingen 1171: kc- 1ra<7121 13? B1er Svixcnfa 11131 11111 aufmcrkiamkxsn AUZM Spitzenfabrikat mit aufmerfſameren Augen wie 915181". Spitzen franzöfiſckxr 2111111, auch iolcbe „111? bisber. Spiten franzöſiſher Arbeit, aub folde aus Seide, 1131211 ſchon haben \{hon länger 111 Exigland gézogLn, 19:1) Hatten fick) in England gezogen, do< hatten ſi< die c11g1iſ>c11 engliſhen Konſumenten „1111 __11111cr Fakrikar 1151511111 noch für unfer Fabrikat bislang no< wenig begkiſtcrn begeiſtern können. Nun 111 cs (11111712? (1811911211. i es anders geworden, Die J,)(Okk, w>1<e Mode, welche bis zum Beginn ch- neucn Ja_k*r_e§ 11111 11_cck1 (1,3113 unausgeſprocben des neuen Jahres faſt no< ganz unausgeſprochen im engliſchen engliſ<en Markte 1_var, €1117<_1ed 1191) 1€151 1111 BarMLr WoUipixxcn, war, entſhied ſi< jeßt für Barmer Wollſpißen, und größere Mutxcrordrcs 111 Wext-Gänavpe- Muſterordres in Weft-Genappe- und MobairgeWLb'en 11813611 Mohkairgeweben liegen vor. Die 2111111592, _wxlcbe Aufträge, „welche aus ?6111 dem deut- ſchen Kapital kommen, find aßerdingFgegxnwartrg no<dr_e {ind allerdings gegenwärtig noch die belang- reichſten, reiſten, nur iſt es Wade, dag \chade, daß die mezerten Lieferzeiten von den Vcttellcrn Beſtellern zu kurz bemeſſen wsrden ..... _ _ werden. . / : Es freut 1111111, 331131 mi<, Ihnen zum S<1u13 S{hluß aus dem_ 11_1<_1 181211211 dem ni<t fernen Städtchen Ronsdorf, ivo wo die Hutbandwirkcrei ibren hc1m11<11e11 «115 Hutbandwirkerei ihren- heimiſhſten Sitz hat, recht (5311111111161; mittbci1211 _zu re<t Günſtiges mittheilen zu können; _der der flotte (YUchtstgng, Geſchäftsgang, der im vorigen Jahre daſelbſt 7111011 vorberrycbts, hon vorherrſhte, hat 1112“) 111 n1<1§ ſi in nihts verändert. _ _ i „Wolff's Telegraphiſches V11reau“1neldetaus Bureau“ meldet aus London, 11. u. d. 24. Februar: _ __ : M Die Morgenblätter be‘prehen no<mals die Ergebniſſe der Wahlen zum Deutſchen Reichstage. Die Morgcnblätter bcſprkckyen 1101111111116 _1112 Ergebmßc ?_er Wachn 311111 Deutſckykn Rcichstagc. _Die ,T1mss_“ e_rkl1ck1 __ 111 „Times“ erbli>t in der Wahl einer dcm Scytsnnat günytigen MebrbUt _c1nc Jurg- 1<1111 1:75 Jried€n§. Ter „Standaykx dem Septennat günſtigen Mehrheit eine Bürg- ſchaft des Friedens. Der „Standard“ ſagt, man 1811118 dic Hoſmnng began, könne die Hoffnung hegen, daß eins dsr crſtcn E1gcbn111?_ ch Wgh11wg_cs_d_sr 121111111211 der erſten Ergebniſſe des Wahlſieges der deutſchen Regierung Brſ<wi<1igung Beſhwichtigung der 3119133111331 Bewrgmnc 16111 Werds. Vcröffentlicbungen des Kaiſcrſicberi Geſundbcits- umts, europäiſchen Beſorgniſſe ſein werde. Veröffentli<hungen des Kaiſerlichen Geſundheits- amts. Nr. 8._J1111a11: Geſundkécirsſtand._W111crung.§;- BUFF- krankbciten in der Beri<1§wo<e. _ Clkolcra-Na<_r1<1c11. _ S1crbc1a11e 8. — Inhalt: Geſundheitsſtand. — Witterung.— Volks- krankheiten in der Berichtswoche. — Cholera-Nathrichten. — Sierbefälle in deu11<cn Städtcn deutſhen Städten von 40000 40 000 und mehr E11111wb11crn. _ De_s- gleicben Einwobnern. — Des- gleichen in größeren Städten des Auslandes. — Erkrankungen in größercn Städtkn dcs Auslandxs. _ _ErkrUUkungcn 111 Berliner Krankenhäuſern. _ Tcßgleichcn 111 dc1111<en — Desgleichen in deutſchen Stadt- und Landbczirkcn. _ Landbezirken. — Witterung. _ Ckolera — Cholera in J1a11en Nove1nbi'x_188_6. _ Tvpkuö Italien November 1886, — Typhus in Vilbsl Vilbel (Heſſen). _ Erkratzkungen und__Tod€§ſal[e 111 Berliner Kranksnbänſcrn. _ _Stsrhlicbkctt 111 großkreri O_r1c11 — Erkrankungen und Todesfälle in Verliner Krankenhäuſern. — Sterblichkeit in größeren Orten Italiens. _ Geſundbeitszuſtand 111 — Geſundheitszuſtand in Rio de J.111_etro. _ 9611111€1l1ge Janeiro. — Zeitweilige Maßregeln gcgen Volkskrankbkitkn. _ Tb_1or1_e11<e_n 111 srarFrctcb. 3. Vierteljabr 1886, _ TbicrſcUchcn in Großbritqmnen. _ J)1_11_1dcr- Heft gegen Volkskrankheiten. — Thierſeuchen in Sranfreich. 3, Vierteljahr 1886. — Thierſeuchen in Großbritannien. — Rinder- peſt in Rußland. _ Viekſcuckwn 111_N1_21d-21111_e111a._ _ — Viebſeuchen in Nord-Amerika. — Medizinal- gcſcxgcbung :c. geſeßgebung 2c. (Berlin.) _ Tk_61n_1€kt19n ber a_111_10ckc111:cn — Desinfektion bei anſte>enden Krank- bcitkn. _ heiten. — Ausführung dcr De-Zmſe-ktwn. _ (Yurxtemberg) Vcr- Hältniffe der Krankenkmſen. _ (Baden,) Vcau111<ttgung des V1eb- vkrkebrs. _ (Mccklenburg-S<n*c_r_1n.) Normalſiatut, _betr. Desinfektion. — (Württemberg.) Ver- hältniſſe der Krankenkaſſen. — (Baden.) Beaufſichtigung des Vieh- verkehrs. — (Me>lenburg-Schwerin.) Normalítatut, betr. Pferde- ſ<1ä<tereiex1. _ (S<a111nbuxg-_L11Jpe.) _ \hlähtereien. — (Schaumburg-Lippe.) Erhebung emer PYZn- einer Poen- ſtatiſtik. _ (Böhmen.) Dc§1n1c111on bc1B1a11ern. _ Neu-Sud- Desinfektion bei Blattern. — Neu-Süd- Wales _ Victoria.) _ Verkekr — Verkehr mit Nahrungs- und GenußmZttxln. _ Rechtſprechung. (Reichsgericht) Zuſgß yon Meb_1 Genußmitteln. — Rechtſprehung. (Reichsgericht.) Zuſaß von Mehl zu Wur1ten. _ Würſten. Einrichtungen zur Förder11ng_dcr önentltchxn GexundbUthflcge. Förderung der öffentlihen Geſundheitspflege. (Berlin.) Anwciſnng Anweiſung für die Vonteher Vorſteher von Privat-eren-Amtalten. _ Homcriana-Thee. _ (Reg.-B§5.Pvtsda1n.) _Gehxtmmtttel. _ Privat-Irren-Anſtalten. — Homeriana-Thee. — (Reg.-Bez. Potsdam.) _Geheimmittel. — Kongreſſe, Verhandlungen Von gc1eßgeßknden Korpcmcbaften, Vcr- von geſetzgebenden Körperſchaften, Ver- einen :e. 2c. (Deutſches Reich.) Entwurf eines Ge1e132s, Geſetzes, betr. die Ver- 111endung geſundbeitsſckzärlichqr wendung geſundheits\chädliher Farben. _ (Preuß. Herrenb_a11_s_.) Vivifektion. _ Herrenhaus.) Vivifſektion. — Reglement 1ür_den für den 6. _Jnternatwnalcn Internationalen Kongreß ſur für Hygiene und Demographic zn Wrcn 1881. Demographie zu Wien 1887. Reichstags - Angelegenheiten. Das .Wolff'ſckye Telegravbknkurcau“ „Wolff’ſhe Telegraphenbureau“ veröffentlicht folgende weitere Wahlreſultate: _ _ __ i E Roſenberg-Löbau. Graf Dohna (fon)“) (konſ.) mit großer Maxontat ewäkolt. _ _ g Stubm-Maricnwerder. Majorität ewählt. L E 5 Stuhm-Marienwerder. Stichwahl zwiſchen Mul1er (fon).) zwiſhen Müller (konſ\.) und S [) Centr. . paT11___§____K___)____ Spahn (Centr. ). V E tels. Stichwahl zwiſchen zwiſhen Dommes-Sarnau (nat!) (natl.) und v. Sc aniecki (' ole). _ _ _ __ ÖreiffenNYz-Kammin. Sczanie>i (Pole). : s : E Staais. von Kö_[ler (fon).) gewablx 11111 Köller (konf.) gewählt mit 7919 St. Ueckermünde-Uſedom. Ue>kermünde-Uſedom. Graf R1ttberg_ (konſ) gewabxt. Rittberg (konf.) gewählt. Demmin-Anklam. von Ma_1t;abn-Gul(z (kßnſ) gewahlt. SaaZig-Pvriß. Maltahn-Gült (konſ.) gewählt. Saaktig-Pyriß. von Schönm Schöning (konſ) gewahlt. _ Arnswalde*Friedeberg. vo1_1 randt_ (konſ.)_ gewahlt. gewählt. J Arnswalde-Friedeberg. von Brandt (konf.) gewählt. Naugard-Regenwalde. Flygge (fon).) gewahlt_. Flügge (konſ.) gewählt. Köslin Kolberg. Wahl H1ldebrands (dſrſ. fur Hildebrand's (dfr\. für Septennat) ge- fichert. Stickxwakxl zwiſchen Schals (Reichsp) Stichwakl zwiſchen Funcke (null.) und Salzwedel-Garxehgcn. und Goldſchmidt ( dm,: KottbuZ-Svremkerz. ſihert. Stichwahl zwiſhen Sul (Reichsp.) Stichwabl zwiſhen Fun>e (natl.) und Salzwedel-Gardelegen. und Goldſ<midt (dfr\.). Kottbus-Spremberg. Breil (Soz.). _ _ _ _ _ Iſterburg-Sténkal. :*. Läkémz (kon!) Mcxcrgchklt. (Soz. ). E A h Oſterburg-Stendal. v. Lüderiyz (konſ.) wiedergewählt. Königsberg (Neumark). von Leveßow (fonſ.) gewählt. Sternberg-Drofſen. ron LLIUZOW (kkw) gswahlt. _ Sternberg-Troffen. 1'c11 Walkcw-Ncich'xein (fon).) gewahlt. Frankfurt-Lebus. Stichwakl zwiécben S<oekerkr1r1§1 Waldow-Reigzenſtein (konſ.) gewählt. Franffurt-Lebus. Stichwahl zwiſhen Schoeder (dfr\.) und von Stcinrück (fonſ) __ _ Potékam-IſtkaveUand. ron R_au<bauvt_1kcn'.) gewablt. _ Jerichow. Stiéhtrakl zwiickyewycgeUkcm.) 1111? 1)r.Greve(dfr1.). Neuſtadt-Kartbaus. ron Kalk'téin ( Pole) gewaölt. Steinrü> (fkonf.) É : Potéëdam-Ofthavelland. von Rauchbaupt (konf.) gewählt. l Jerihow. Stichwahl zwiſchen Hegel (konſ.) und Dr. Greve (dfrf.). Neuſtadt-Karthaus. von Kalkîtein (Pole) gewählt. Berent-Stargard. ron von Kalkſtein (' 4312) gewczblt._ _ _ 91611 (Start (Pole) gewählt. S oſen (Stadt und Kreis). Fakrif 2171321: Céglklel (Polc)1r1edcr- ewä 11. g Deutſckd-Kronc. W331 Gamr'Z (Reichsr) Zefikkéert. Graudenz-Straé-burg. Hokrecbx (11.111 _) ILWIÖÜ. Kroffm-Züllickau. 11111611 (11210) gewablt. _ Wolmirſtekt-Néukralr6112318131. Stixerrakl 3119611611 Patsy (11111) Fabrikbeſiter Cegielski (Pole) wieder- ewäblt. s Deutſh-Krone. Wabl Gamp's (Reicêp.) geſichert. Graudenz-Strasburg. Hobre<t (natl.) gewählt. Krofſen-Züllißau. Ubden (konf.) gewählt. 5 Wolmirſtedt-Neubaldensleben. Stichwahl zwiſ<hen Parey (natl.) und v. affelbacky (koni. . _ _ TUÉriurt-McriekurZ. STZÖWQU zwiick'cn _Ncukartkp (Rctckosr) Haſſelbach (fonf.). O L E (enl) Stibwabhl zwiſchen _Neubarth (Reichsp.) mit 11073 S1. 11 075 St. und Panik (Tick,) Panſe (dfr\.) mit 10949 31. _ ,crirrk-ÖaUc. :*. „111619:ster (koni.1_11.*icrcrgcw11)11. St. erford-Halle. v. Kleift-Reßow (konſ.) wiedergewählt. Sangerhauſen. Vr. Dr. Müller (115111) 36112111. __ _ Swwciniß-Wittcnkcrg 1“, Hsllkch-Bckr; 111111.) (311111111. Manxfeld' Séckrsi-Z, Bergraxk LcaWner (ReiÖHvartci) «115111. Titkmariéén, (natl.) gewählt. . Schweinitz-Wittenberg v. Helldorff- Bedra (fkonſ.) gewäblt. Mansfeld Seekreis. Bergrath Leuſ&ner (Rei&êpartei) gewäblt. DithmarſGen. Im 3. W[Érxig-kclktciUiW-kn Wakrlkrcis erbiclr 5. ſ{leëwig-holſteiniſhen Wakblfkreis erbielt von 21694 21 694 St. chmicn 11111.) Tbomfen (dfrſ.) 10 321 St.. 113113111311.) St., Kaklke (natl.) 8471 St., Hsinzkl Heinzel (Soz.) 2902 St.. Tkkmicn 171 !":11111 111511 „1191731711, 113111111 26 1711181 eins eanre W311 3111113811 117111 11:11“ „(131116 11.111. CeUe. 2311113111 Bausrk>mikt (11.111.- «swakxw. Lück,?cw-lezrn. GM BernſtkrF (Walks) 17.3121de Nicnkurg 231115116111 *.*]:11 Zi111111c111 (WW:) gewaklt. Tierkolx. W311 ;?31112135- 111.111.) (167111811; Verdén-Freukcnkcrz. ZtickéwaU zwiickjcn 1:31101311.) 1111? 71:11 St., Thomſen iſt ſomit nit gewählt, ſondern es findet eine engere Wahl zwiſchen ibm und Kakhlke ſtatt. Celle. Landrath Bauerſ<midt (natl.) gewählt. Lüchow-Uelzen. Graf Bernſtorff (Welfe) gewäblt. Nienburg Langwerth von Simmern (Welfe) gewählt. Diepholz. Wabl Sattler's (natl.) geſichert. Verden-Freudenberg. Stichwahl ¿wiſhen Haye (natl.) und von Arnswald (Walke). 55311“ng Haſtskt (11311) 136113111. FUlda-GQTÉMT. Gra?" Trvktc (SMW) 58115111. TrixxleriechkniK. *.*1'11 Sikk». (FMN gcwaklt._ _ S1.“ (32.1181:ZUTLn-Mkntakäiw. 218181 (Csntr) mekchQWZUT. Marcx-Aérwcißr. KkÖkxxxx: (ankr) „3811331111. ZLWÜlksim-Wikkcßärtkn 211111131113 *EUR.) 11111 (Welfe). Harburg. Haſtedt (natl.) gewählt. Fulda-Gersfeld. Braf Droîte (Centr.) gewählt. &Frißlar-Ziegenbain. von Gebren (fon!.) gewählt. S St. Goarsbauſen-Montabaur. Lieber (Centr.) wiedergewählt. Maven-Abrweiler. Kochhann (Centr.) gewählt. Mülbeim-Wipverfürth. Moufang (Centr.) mit 13 611 113111, :rn Fürücxkcrg 2111111 3348 S1. Sigmaringön. (331.15 *Cxxrk.) (;(-11111711. 71 ..., »- . vk J116111'7611. 911111711 “(551.711 11“1>T>k§611_'51111 _ _ __ EicÖitärt. ZÉMZT! 1111111 115; 12131 (111.1 wählt, von Fürſtenberg erbielt 8848 St. Sigmaringen. Graf (Centr.) gewählt. St. ges — t. t Illertifſen. Reindl (Centr.) eo Cichſtädt. Smidt erbielt bis jegt circa 9000 (51; 1111163393111- kanéikat (IUTZÜ St., ſein Gegen- fandidat Gardill (nat.) (irc). ((")) Zi. T1: circa 5900 St. Die Wahl O<1111dt§ 111 571'211811527. V::“ern "_SC'KTT.) WZZÖYTZCWÜZZN. 251811501: (1111) „.;s1va1111. _ _ _ Z11>12311 Z-"Qi'ÖM Ocrmcs (2111) 11111“- 1131113111183. ZÖléÖkl*15-Efkék"; Ts. eréim = Zu::*1;:1„"1 “. T 1'16:1 (kön; 1. _ _ > („IKZZerxr-ZKLFKÜZ in>1111§1 5311733111 (551.11S<1i€17c11-Z<1ik'1cn= Zerg (fox?) 1111': *.*-.*;1 Tijnsxi-TsUrw *1'..1_11.'). _ _ _ 2.231.2112-2'1131812, (“51.71 :*131 Z>11c“c11-S<11311rr (k1*111.) WWU!- gcxräklr. _ leCNkUrg. 12231111. 211521321111. 112231111. Und 911-2511 Mrſ.). "! PM. (mesxccrus 61311.) 1721151111. (211312311 511111123 TOUXTTU 111.111.) T11211111m. 111. 23.1.3111“. *.*1'11 (35.1.1111 t“(Zs1111_.1_gc11*Z1_1*11. _ __ 1111111111111. (2481163115335) *!*1711131111 WU.- 11111 111 31. 11121 11.113291111'1'1 (161151111. _ _ __ _ 9131111214811"1121111311811. *.*. T. T11c11 (11:71!) (30113111. Sw@{midt's ift zweifellos. Buxbaum (Centr.) wiedergewählt. Lorenzen (dfr\.) gewählt. — Stichwahl zwiſchen Hermes (dfr\.) und Kaufbeuren. Sc<hleëswig-E>ernförde. Parcim - Ludwigsluſt on Oerten (konſ.). “s Güſtrow-Ribais. Sticbwabl zwiſben Graf Schliefen-S{hliefcn- berg (fonſ.) und von Thünen-Tellow (natl.). : i Mal in-Waren. Graf von S{hlieffen-Schwandt (konſ.) wieder- gewählt. : Oldenburg. I. Waklkr. Oldenburg. ITI. Wahlkr. und Ritert (dfr\.). r; Prof. Enneccerus (natl.) gewählt. Stichwahl zwiſhen Thünen (natl.) Oldenburg. IIT. Wablkr. von Galen (Centr.) gewählt. _ AUT? dcm Wak1krciſc R;:kaw-(3113961113531 (916532333. Stcrtm) Rudolſtadt. (Berichtigung.) Hoffmann (dfcſ.) mit 117 St. über Maiorität gewählt. E i, Randow-Greifenhagen. v. d. Often (konſ.) gewählt. / Aus dem Wahlkreiſe Randow-Greifenbagen (Reg.-Bez. Stettin) wird 1111.“- 1513111135- W3111s7111131 11111116111§_11_1_: 111111 key O_1t_c_117Bl11111- uns folgendes Wabhlreſultat mitgetheilt : von der Oſten-Blum- berg (koni) 13 761-1 Stimmcn, ()x. Wklſ-STLNM _(dt1_ck111c1_1._1 (fonf.) 15 760 Stimmen, Dr. Wolff-Stettin (dtſ<freiſ.) 4620, Eskrcki-Yxrlin (115) Goer>i-Berlin (\oz.) 3784. VON Von 2 11c111src11 OMÖMTM 1121131111: Reſultatc kleineren Ortſchaften ſtehen die Reſultate noch 31115, Statiſtiſche aus. Statiftiſche Nachrichten. Jm KO1111111111011§12113J> *.*011 Im Kommiſſionsverlage von E. S. M1111cr 11111 3111311 111 dcr ?. Bank der 1111 RciÖZ-Eiic11kab11a11ir [*9111191121111 „1109 1:11 1<1- [ichenZ111'a111111cn1'18111111g_er 11Zi<11g11c11 2111_111111c11 dcr dcutſcbcn Eiſc111'1111n1131i1tik 1181'1 6113161111131 L*c11121'k1111g1'11, Nor11131-B11<u11g§1011nu[ar 11111 gmrbiixbcn _Tar112111111g9117 _cr1c111cne11, 11*121>cr dicBetrikböjabre1884/83 1111? 1353 86 11m_1;1r:1._ Drew „115-151- ſi<1lick1€ Z1113111111K11118111111g“ iſt 10131111111131111Ws!811111<<th1121115311g Mittler und Sohn ift der V. Band der im Reis-Eiſenbahnamt bearbeiteten „U eb erſi <t- lihen Zuſammenſtellung der wichtigſten Angaben der deutſchen Eiſenbahnſtatiſtik nebſt erläuternden Bemerkungen, Normal-Buchungéformular und graphiſchen Darſtellungen“ erſchienen, welcher die Betriebsjahre 1884/55 und 1885/86 umfaßt. Dieſe „Ueber- ſichtliche Zuſammenſtellung“ ift bekanntlich im Weſentlichen ein Auszug aus 111 gleickyzsitiz; crickkcincndcm 1181 111111311g111ck7crc11 .;;111111111 dcr (8113113311811 Dc1111>1a111§*. der gleichzeitig erſcheinenden viel umfangreiceren „Statiſtik der Eiſenbahnen Deutſchlands“. Wir 3111121111111 ?_2111 _ Labc11c111rcrk Üker dic Baixn- und Gclciſclängcn ſowic 11121“ 118 (2131111112111911111116 ſummariſchen entnehmen dem Tabellenwerk üter die Bahßn- und Geleiſelängen ſowie über die Stationen folgende ſummariſhen Daten: Im Jukka 15.75) 86 [*c11'11,1_ 112 23611121135131191 ſämmtlicher Bakmcn Dc11tſck1la111§ 11111 1101111111cr S_YUM'CUC 31 311,23 (1884 83 Jahre 1885/86 betrug die Betriebslänge fämmtliher Bahnen Deutſchlands mit normaler Spurweite 37 511,23 (1884/85 36 781,61) km. Die Ei(1c1111111111s1a11gc 1a:1_1111111ck11_1'__B$11*11C11 bctrug Eigenthumslänge ſämmtlicher Bahnen betrug 37 271,06 (1884 83 3633821) 1311: ODU [kaikkék Ziff?! c111-_ “(11111211 (1884/85 36 538,21) km; von leßterer Ziffer ent- fallen auf Hanrtbabrwn Hauptbahnen 30 612,34 (1834 83 3044041) _11111, „1111 Baknkn untérgwrknctcr Vcdcntwng 6*_;38_*,__-2 (1884/83 609110) 11111. (1884/85 30 440,41) km, auf Bahnen untergeordneter Bedeutung 6958,72 (1884/85 6097,80) km. Die Geſammtlängc dor (cigc1ic11)(3)cl_e11c 1at11111111<cr_dcu11<cr 2311111211 1111111111111311'1 Synrwcite Gefammtlänge der (eigenen) Geleiſe ſämmtlicher deutſcher Bahnen mit normaler Spurweite belief ſick) (111163666 (1584 83 ſi auf 63 666 (1884/85 62 394,46) 11111. km. Die Gcſammtzabl ſä1111n111<cr S1111_101ic_11_ au1_ds11t1<cn 115111131- ſrnrigen Eiſc11bal1ne11 crgnb 613320 (188453 6024410) 3171111111 1_1*.1rc11 403031 (188483 Geſammtzahl ſämmtlider Stationen auf deutſhen normal- ſpurigen Ciſenbabnen ergab 6155,20 (1884/85 6024,70) ; hiervon waren 4050,21 (1884/85 5091,70) 2415111519, Bahnhöfe, 1296 (183183 9.3.3) 173111- ſtcllcn, (1884/85 933) Halte- ſtellen, 809 .*).111611111111c. _ Tic Rcrxiéb§1a11gc dcr >;1“rc11111_1_(1* c1_1 Staats-EiſknbabncU 11111111 1873/86 2124022 (1884 83 Haltepunkte. — Die Betriebslänge der Preußiſchen Staats-Ciſenbahnen betrug 1885/86 21 240,22 (1884/85 20 810,49) 11111, km, die Eig611111u111s1ä113-2 1112111311131 21224,14 (188433 Eigenthumélänge überhaupt 21 224,14 (1834/85 20 792,82) 11111; 1*1*11 lcxtcrer 81111111115111111' .HaUptl'akncn 1163290 (188483 * km; von letzterer entfallen auf Hauptbahnen 17 368,83) 11111, 3111 Bakucn 11n11'rgcorx1icrcr Vcdcumng 334124 (1884 83 322397) 11111. Dic_1,*rc11ß1'<cn xtaaU-kaknm 11111; 13131211 cine (121311111111: Läagc dcr __(1111211211) Gelenk 1*_1*11 _39048,31_ (1884-83 682,90 (1884/85 17 568,85) km, auf Bahnen untergeordneter Bedeutung 3541,24 (1884/85 3223,97) km. Die preußiſchen Staatsbahnen um- faßten eine geſammte Länge der (eigenen) Geleiſe von 39 048,37 (1884/85 38 249,13) 11111. km. Die (718131111111511171 _dcr_ (7111111111111 „1111 preußiſchen Staat§babn211 Geſammtzabl der Stationen auf preußiſhen Staatsbahnen betrug 3093.20 (1884-83 _.5038,1_0),__19v1*n wurmt 210020 (1884 83 2.336,70) 2451111111111»), 323 (183483302) Yaltcſtcücn 3093,20 (1884/85 3058,70), davon waren 2100,20 (1884/85 2556,70) Bahnhöfe, 525 (1884/85 502) Halteſtellen und 468 Haltkpunktc. _ VU _dcn _Yawcr11ck1c11 Staats-Eiſcnbabnen 1111141 1,12 _Bk1rr_c11§1a11ge 4.596,89 (1884/83 4.331,46) Haltepunkte. — Bei den Bayeriſchen Staats-Eiſenbahnen betrug die „ Betriebslänge 4396,89 (1884/85 4331,46) km, die Eige1111111111§1a11gc ub_cr1).1_1181 441131 (1884 83 Eigenthumslänge überhaupt 4477,54 (1884/85 4413,73) 11111; davwn 1131211 Oauptvahan 3918,38__(1_884 83 38.819,23) 11111) Babnen 1111tcrgcordnetcr Bcdcgtung 338,99(1_8_34/83 324,48) km ; davon waren Hauptbahnen 3918,58 (1884/85 3889,25) und Bahnen untergeordneter Bedeutung 998,99 ( 1854/85 924,48) km; die ganze Länge der cigcncn Gclc1ſc cigenen Geleiſe umfaßt 6118,11 (1884/83 6178,11 (1884/85 6044,70) 15111; km; Stationen Waren 1119111111111 voxßandcy 709_(1884_83 waren überhaupt vorhanden 709 (1884/85 689), davon waren 619 (1884/85 607) Bahnhöfe, 80 (1884 83 601) BÜYÜM-„ÖO (1884 83 85 82 5331121119811 Halteſtellen und 10 Haltcpunkte. _ Orc ©11<111111c11 Stgatzéz Haltepunkte. — Die Sächſiſchen Staats- Eiſenbahnen 17.111811 cine Bctriel*§1a_11gc von 2017,82 (1884,83 207783) 11111 hatten eine Vetriebslänge von 2077,82 (1884/85 2077,83) km und eine Cigcntkurnslangg Eigenthumslänge von 204660 (1884-83 204661) 2046,60 (1884/85 2046,61) km, 11911 111511161: _ 13111211 11111 Hauptbabnc11_ 139663 (1884/83 139668) 11111 11111“ a111_Bab1_1c-11 u111_crgcork11ctcr Y_edc1111111g von leßterer famen auf Hauptbahnen 1596,68 (1884/85 1596,68) km und auf Bahnen untergeordneter Bedeutung 449,92 (188483 (1884/85 449,93) 11111: 118 Ge'ammt1ange dcr GelcUc bchug 379631 (188483 378006) 11111; 1511 dcr chaunnßabl dcx 402_St_a_- km; die Geſammtlänge der Geleiſe betrug 3796,31 (1884/85 3780,06) km; von der Geſammtzahl der 402 Sta- tionen waren Bahnhöfe 313 (1884/83 (1884/85 332), Ha1tc1_t§111n 23__(1884 83 Halteſtellen 25 (1881/85 61), Haltcpunkte Haltepunkte 64. _ Dic W11rt1c1nbcrg11ckxx11_Htaats- — Die Württembergiſchen Staats- bahnen batten hatten eine Vetriebslänge Betriebslänge von 1336,10(188_4183_ 133610) 11111 1536,10 (1884/85 1536,10) km und eine Eigenthumslängc Eigenthumslänge von 1343,38 (1884/83 134.5,38) 11111; 11011 [eßtcrcr 1543,58 (1884/85 1543,58) km; von leßterer entfallen auf Hauptbahnen 141666 (1884/83 1416,66 (1884/85 _1416,66) 11111, km, auf Bahnen untcrgeordncter Bchutung untergeordneter Bedeutung 126,92 (183483 126,92)1<111; (1884/85 126,92) km; die Länge dkk der Geleiſe betrug inIgcmmmt 226763 insgeſammt 2267,63 ( 1884/83 226623111111; 1884/85 2266,25) km; an Stationen waren vorhanden 277 (1884/83 281)Ba11111)_ofc, _4 (_1884 83 (1884/85 281) Bahnhöfe, 4 (1884/85 22) Halteſtellen und 24 Haltevurxktc, zu1a111me11 303 (1884/83303). _ Haltepunkte, zuſammen 305 (1884/85 303). — Die Badiſchen Staats-Eiwnbahncn battxncrneBetrzcbIlangc Staats-Eiſenbahnen batten eine Betriebslänge von 1.319,09 (1884 83 1.317,29) 1319,09 (1884/85 1317,29) km und eine E1gen1bu111s1angc 1*1*11 Eigenthumslänge von 1291,36 (1884/83 128936) 11111; (1884/85 1289,56) km ; von lcxtcrkr leßterer waren 113321 (1834/83 1133,21 (1884/85 1133,21) km Hauptbahnen und 138,13 (188483 136,33) 158,15 (1884/85 156,35) km Bahnen untcr cordnetcr untergeordneter Bedeutung. _ _ ic Schmalſvur-Babnen ba11c111883/86 111 Deuttcblanx) überbaupt i G ie Shmalſpur-Bahnen hatten 1885/86 in Deutſchland überhaupt eine Betriebs: Betriebs- und Eigentbumslängc 11011 Eigenthumslänge von 382,46 (188483 (1884/85 322,60) 11111 km mit 133 (1884 83 93) (1884/85 95) Stationen. Außerdem waren vor-