OCR diff 090-9971/40

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/090-9971/0040.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/090-9971/0040.hocr

1443 1442 . , . . .. „ . - . - - - ' 'hobcn ſind: erſtan das Bedürfniſ; cincr Re: nemcntswege bcſchäſt' d' terau dlc Bull F ; L A i ; ; : ; | 4t8 i Ÿ i ‘hoben find: erſtens das Bedürfniß einer Re- nementswege beſchäfti di ierauf die Bill behufs Erwerbung ſammtltchcr ([*tsher Actten- gezwungcner Unterm<tsgegenſtand m ſämmtlicher (bi8her Actien- | gezwungener Unterrichtsgegenſtand in den gelehrten Schulen vpn 1h1n hervorge - . , , - .„ ",; , . „ „. . . [JW; leſen 0 von ihm hervorgeyo i iet L S Colo E T, i igen, dieſen Vorbehalt zu machen da ' machen, daß au Zſomvaxgniccn gehörigen)Telegraphcnleitungen imBercinig- SENE iten gehörigen) Telegraphenleitungen im Vereinig- | noch nicht zur vollſtämdigen Einigkeit vollſtändigen Cinigfkeit gelangt. 12317fion Yes durUTFdöe Vorlaged UUÉFMZYZUMZMGMZLZK Vodm * ch UM, Dcr UJZ Wc<1elycrk<x VOLkOUUULUdM Zeitvkmgén UL i “mg L E Dae A P Ea Ren He | der Debit der im Wechſelverkehr vorkommenden S A ie ten Königreiche durch dur den Staat vor. „_ p ' Q . Fe ruar .) 11a< K H : 4 M Februar 50 nach er V b" dé] ) , [ ;]?) „Ute geneUt wcrden tonneQ. pur sf ag In ; ( D die geſtellt werden könne. Dies 11T cm if ein ganz begründeter Vorbe- __ Ein “Ein eben erſchienenes, einige 70 Sciten Seiten ſtarkes Blau- (Dausxmax.. Dánemar®. Kopenhagen, ]. Apyl. 1. April. (H. N.) Gcle- «aſk- wclche dxn Gele- A Laſt, welche den verpflichteten „„ er ,an m gnfercg ſwr», halt, Verbänden auferlegt / wird, | hait, da ww mw dcm Axxslande wir uns dem Auslande gegenüber gar ni<t bu< nicht bu enthält das Reſultat der Unterſuchungen, welche ein vom gcjztltch dcr zwcttenBcthdlgng dcs Staatsbudgcts mz_Lands- durch rrgcnd eme Maßregcl aUSgcgllchcn Wird, "und zwer- gentlich der zweiten Behandlung des Staatsbudgets imLands8- F dur< irgend eine Maßregel ausgeglichen wird, und zwei- | dauernd verpfltchten verpflichten können, den chit Debit von Zeitungen Lord-Licutenant Lord-Lieutenant von Irland Jrland beſtellter Außſchuß Über Aus\<uß über die K oſt thmg Koſ thing ſprach der Krtegs-Mnnßer, General Raqswff , aus) tens Kriegs - Miniſter , General Raaslöff, au®, S tens, daß das Mmunum, welches gn Untcrßuyung UU tm Minimum /, roelches an Unterſtäzung im | im Abonnementswege einzuhalten, einzuhalten , indem es vöÜig [mcntſthje- völlig unentſ\<ie- n dcn iriſchen Gefänqniſſcu den iriſ<hen Gefängniſſen angeſtellt hax. hat. Der erſte dqß Zr dcy chfall_der daß er den Wegfall der vom solchhmg tryxz ſexnes (dcs Mr: .Geſcy "feſtgeſcxzt 1ſt, F9xtfaklcn undwm Folkething troß ſeines (des Mi- > . Geſeh feſtgeſeßt iſt, fortfallen und in das meeffcxr „der Ermeſſen der | den H,O iſt, ab es mehr nicht rathſam befunden werden könne, den Debit Theil behandelt das cht béſtehcnde jeßt beſtehende Syſtem der Beköſtigung in mſters) Wrderſtanh ms Staatsbudgct hnxcmvotxrten niſters) Widerſtand ins Staatsbudget hincinvotirten Anmer- Yntcrftußungs-'Komnu5110_n geſeßk *WUÖM [VU- Ölkſc Mmrma WU DMMK?!) lxxl Abonncmcntsweqe f Unterſtüßungs - Kommiſſion geſeßt „werden joll, dieſe Minima | von Zeitungen un Abonnemeñtswege bei uns ganz anders zu den Gefangenhäuſern dcr “weite Gefangenhäuſern, der zweite befaßt ſich ſi< mit den Yxxzxg, bctxcffcnd dtech-gxenzung dcr ermtcthung fung, betreffend die Begrenzung der Vermiethung von Grund- 1hxcrſetts 1 ihrerſeits zu fixtch, fixiren. Es 1ſt 111<_tzu leugmn, Haß dasjUntcr- geſtalxen. W M iſt nicht zu leugnen, daß das Unter- | geſtalten. Es iſt ſelbſt vielfach än an die Poſtwerwaltun Poſtverwaltung die Nahrungsverhältniffen, dcr ärnöteren Bevölkerungsklaffen anf ſtuckcn dcs Feſtungsterrams Nahrungsverhältniſſen der ärmeren Bevölkerungsklaſſen auf ſtücken des Feſtungsterrains , zm: qumetsfrage zur Kabinetsfrage machen wolle. ſtußungsgeſcß m organxfchem Zuxanm1enhange«ſteht 4 ſtüßungsgeſcß in organiſchem Zuſammenhange ſteht mit dem ijpxchlung hcrangetretcn Empfehlung herangetreten , die Beſor ung Beſorgung der Zeitungen Inter Aktes dem Lande und in den Städten Städten, welche das ſtärkſte Das Folkethmg behqnyelte Folkething behandelte heute 111 in zweiter L?ſung Leſung den Ge- E ganzen Syſtem der_ 111„Preußcn'gqltenden der in Preußen “geltenden und 1th m Hrcuszmd jeßt in | Kreuzband den HerauSgebcrn Herausgebern und - erlegcrn Verlegern unmittelbar zu Kontingent zu den Inſaſſen der Gßfängniffe Gefängniſſe liefern. Eine ſcßentwurf, betreffend Re 111 ſeßgentwurf, betreſſend die in der Hccrverfaffung vorgeſchrtebcncn daS Y_undcsgeHsz cmgefuhrten Kriegslcxftungs-(Feſcyc. Skt) ubxrla11ea1'xt11d ſlch Heerverfaſſung vorgeſchriebenen F das Bundesgebiet eingeführten KriegSleiſtung8- Geſehe. So | überlaſſen und ſich dieſes Debitsgcſchäftes Debitsgeſchäftes gänzlich zu enthalten Vergleichung zw'xſchen zwiſchen den beiderſeitigen Ergcvniffen Ergebniſſen liefert der UebungMger. wett „eme Rchtßn dsl? [WWF M„ dlhkesk GLWUZLZUHFt Wik vermogen chhalb deleuSlande Uebungslager. weit cine Reviſion E C un ¡Ne Geſammtheit Wir vermögen deshalb dem Auslande gegenüber nicht zu Über; über- dritte Theil. Die,- Kommiſfion Die Kommiſſion ſpricht fich ſi mit den vorgefun- „„, , , , . , - W (“Z WWW.“)W [WL 9?- "Wf ZHWÉW “ “ “LZ? ZFUW" Uchixxén/ ÖM Mbit„dcr Zcixunsen vertragsmäßiq Unter vorgeſun- 6 r T ct, ſich als nothwendig ergeben i das Geſeg v U Ne | Ae D e DEN Debit der Zeitungen vertragsmäßig unter allen denen Vcrhältniffeu Verhältniſſen im Ganzen befriedigt ans aus und empfiehlt „ MUWUÉU- WIPMIWU- 1- Apxil- DW LMU der„An- ſem, | Amerika, Waſhington, 1. April. Die Leiter der An- ſein, dieſe Nemſwn g Uchzct lg dM a '_ eſcH Reviſion gleichzellg O as Geſey vom . Februar YMUÉMN'" ÖYszlfUhkM- JLucr 27. zebruar Umſtänden durchzuführen. Jener Artikel wiederh-th wiederholt ſich bereits ſchließlich einigeVerbeſſerungsvorſchläge. Uagc gcgen dcn Praſtdenten {ließli einige Verbeſſerungsvorſchläge. klage gegen den Präſidenten und cmxgc einige Senatoren erklarten ertlärten 1850 auszudxhyen. I> auszudehnen. Ich darf EWU SUUNTO daran erinnern, daß der prcußx- YU ſryhcren Vertragen, UUd preußi- | in früheren Verträgen, und iſt auch fÜr für neuere Vcrträqe Verträge in ' Verlaufe der heutigen Oberhaus- Üch SLIM Ober haus®s- ſich gegen das VWMIM Verlangen Chaſe's, Wäth dcr DAUM während der Dauer des ſche HM MMW" Herr Miniſter des Innern bel cmch fruheren GEWINN“ Flusſtcht gcnommen. elner früheren Gelegenheit | Ausficht genommen. Auch bei der Verhandlung des (H'eſeYes Geſetzes und an einem anderen Orte gelegentlich gelegentlih der Beantwortung uber | über das Poſtweſen iſt ausdrücklich nur die Verbindlichkeit - 3. April. Im . , . . . . * - - - * " Prweſes unt r1<terl1cher Jm 3 T9 : i dia L: : j \ Prozeſſes mit richterlicher Vollmacht aus eſtattet u ausgeſtattet zu werden. , , . , . „ . „ . .. S*ZUUI wurdc M „Haltung der engltſchen Regterung gegenuber 0 1 g 3 emer Interpellation ſich 111 Bezrehung l | E / A n Sigung wurde die Haltung der: engliſchen Regierung gegenter L A j einer Juterpellation ſi in Beziehung auf das KriegsletſtungS- Ubernommen Kriegsleiſtungs- | Übernommen worden, den Debit von ſolchen .ZeiUm en jm . - ., x- 1 ' re>un unter 0 en. Zeitungen im : : ection éi re{ung unterzogen. Der Senat Scenat bewilligte jedoch dix die Forderung. _ _ * 1 , „ YxafkrÖtkeLſltMYbFJFUZFÖlolZerHZJFVDaYMe IéegiFrung dFe gVe- - 2. i j E, der Feten (Gen Ire hervor, daß Di Rioiébgun Die ‘Be: — 92. April. , Das Unt mit der Führung d_er, der Anklage geſxß Pahl", SUÖMPWMU hät; daſ;, M ZWILLUMA ckhWUM AÖQUULMLULZMIL JU geſeß dahin ausgeſprochen hat , daß der Regierung erhebliche | Abonnementswege zu beſorgen, "die die im Norddeutſchen undes- Bundes- folgung einer Politik'der Politik’ der Nichtintervention für- für! zweckmäßig ge: gegen den Präſrdentcxz beauſtragtc ConntS ge- | gen den Präſidenten beauftragte Comité brachte Mtßftände M dl,?ſx'n Bczlehungxn mcht UÜJTLMIMWL ſm“), IWM erſ<etyen, F Mißſtände in dieſen Beziehungen nicht entgegengetreten ſind, | gebiet erſcheinen, und es iſt ausdrücklich ausdrü>li< davon abſtrahirt wor- haltcn halten habe. Lord Stratheden, die Grafen Den b1gv , Denbigb, | Zeugen vor, um zu bewctſcn bereiſen , daß Johnſon verſucht habe,. habe, "F daß ſxelßdeß crbot1g_ſx1,wen11 MPM an))erer SML ÖWNVW ÖM- dex POWLTWÜUUUJ eine ſie indeß erbötig ſei, wenn ihr von anderer Seite die Noth- | den, der Poſtverwaltung cine derartige Verpflichtung Berpflichtung aufzuer- Kimberley und Nuſſe-l-l- ſpka-äzen fich Ruſſe14- ſprachen ſih zu Gunſten der 1)on vou | Stanton ohne Conſcns Conſens des Senats vom Amte" Amte zu entfernen. WSUdlgkelk EMW NLWÜQZZ nachgcwreſen wurde, daxauf EWU- [egcwfur F wendigkeit einer Reviſion nachgewieſen würde, darauf einzu- | legen für Zeitungen, die außerhalb “dcs N0kddeufſ<eu des Norddeutſchen Bundes dcr- der Regierung bisher, bcfolgtcn bisher: befolgten Politik aus. Der Herzog | Gleichzeitig erfolgte dle Vorlkgung die Vorlegung von Aktenſiuckcn Aktenſtücken zum Vc- ,x; LMU- ?s ÜUÖ m “WI“ ÖÉ-ffen clU< a" Be- F gehen. Es ſind in Folge deſſen au<h an die bethelllg- er1<emen- v. Argyll betheilig- | er)cheinen. v: A rgyll tadelte, daß England auch auc demjenigen Theile der lege dafür, dafür , daß J0h_nſo_n »lnſteklungspatente m Ucbcreinftim- Johnſon Anjtellung8patente in Uebereinſtim- e ten Behorden Aonfrageſn dapuhcy Behörden Anfragen darüber gerichtet woxde11,_ ov worden , ob In Her Schlußberathuug der Schlußberathung über den Antrag des Freiherrn kretenſiſchen Bevölkerung, dér fich der ſi< an den Kämpfen nicht be- | mung nut dcn Vorjchmftcn pcs AcmtexbeſeZnngsgeſeßes qus- mit den Vorſchriften des Aemterbeſezung8geſeßes aus- und m We jyctt , dxc KriegsletftungSJeſxßc _ m ihrer Oknyc<z-ungve11au in wie weit _die Kriegsleiſtungsgeſeze in 1hrer Norde> zur Rabenau erklärte der Bundeskanzler Grafvon theiligchabe,ſei11e Unterſtüyung Graf vo n theiligt habe, ſeine Unterſtüßung vorenthalten habe. gefertigt und" und dadurch ſelbſt du: verbmdlrche die verbindliche Kraft eben d1eſes Geſammthxtt wahrend der, [WM Eretgmſe W? hcwahrxt B1Smar_<-S<onhauſcn nach dieſes Geſammtheit während der lehten Ereigniſſe ſich bewährt | Bismar>k-Schönhauſen nah dem Abgeordneten Grafen IM Unterh aufe |W? Di s r a e li dcn Amira , Im Unterhauſe ſtellte Disraeli den Anirag, die Oſter- Geſetzes thatſachltch ancrkannt hahe" „ baden., Dtcſe Anſfragenſtnſd 1th thatſächlich anerkannt habe. | haben. Dieſe Anfragen ſind jet beantwortet UZLÖ' und es wxrd wird das Schwertn, Schwerin, was folgt: ferien ferieû bis zum 20, 20. d. M. auszudehnen, auszudehnen. Die Forlagc' Barlags des - - | — Aus R10 dx Ianetro Rio de Janeiro vom 8,“ 8. März liegen MUMM, MWST? PMW SWAWÜWM 1ſt,ſorgf<1lt1g F Material , welches damit eingegangen iſt, ſorgfältig geſammelt, Per AUMA Der Antrag geht dahin, den Bundes-Kanzker Bundes-Kanzler aufzufordern Budgets ſolle am 23. erfolgen und und: die Spezialdcbatte Spezialdebatte über die folgende wettere Nachrrchten weitere Nachrichten vor: , Das brgſtltamſch braſilianiſche Panzer- 11,117), h und danach WLW ſlch, dl,? RLJMYUA JU MUMM“, ha,!)„en, Ob wird ſich die Regterung zu entſcheiden haben, ob | er moge „DÜW wxrken, möge dahin wirken, daß in Zukunft ein gicichzeitiges Tageä gleichzeitiges Tagen iriſche Angelegenheit am 27. d. beginnen. Der Premier kün- Geſchwader kün: | Geſhwader hat am 19- FLÖUW' M- VVkaahkt [WZ Hunmitg ÜL thrcrſerts d?“ I"?““UW “NNW 19. Februar die Vorbeifahrt bei Humaita F ſie ihrerſeits die Jnitiative ergrelſen ſolle JU emeerchwn zu einer Reviſion der W" terrxtormlcn UNd PWVleal-Landtagcn | von territorialen und Provinzial-Landtagen mit dem Reichs- digte gleichzcjriq gleichzeitig an, daß die Regierung die ReſolutiOUcn Reſolutionen Glad- | erzwungen. Das Geſchwader beſtqnd beſtand aus 6 S<1ff_en. „_Dte Yſannnten Krtegslctſtungsgeſeße, „untcr welchzen, Schiffen. Die F A Kriegsleiſtung8geſeße, unter welchen, wle geſagt, d_as tage„wegſgüc. das | tage wegfalle. Ich heiße den Antrag lebhaft wjakgmmen willklommen und ſtone's 'm eütſchiedcnſter Welſe ſtone’'s in entſchiedenſter Weije bekämpfen werde. Der An: FLſtng An- | Feſtung wurde „nach “nach der Fluſsſeite von, Flußſeite von 180 Gcſ<uycn „cſeß Geſchüßen F eſey vom 37. 27. Februar 1830, nut 1850 mit zu bqgretfexz 1ſt._ begreifen iſt. Wenn 1< crxxare 1_m< ſehr ich | erkläre mich ſchr gern bereit, dahin zu wirken. Ob dies aU- all- trag betreffs der Oſterferien wurde genehmigt und ſodann die vcrtherdxgt. vertheidigt. 3 Schiffe, _warfcn Schiffe ‘warfen vor Tam Anker ,. Tayi Anker, welcher nnr * mir erlauben darf., zwci) etmge darf, noch einige Worte aber dte erkung über die Wirkung und fettrg nut Erfolg der_ Fakt | ſeitig mit Erfoig der Fall ſein wird, dafür kann ich n'wvt nicht bür- DebatteüberdicqeſchäftlicheBcbandlung derReſolutionenfortge- Debatte über die geſchäftliche Behandlung der Reſolutionen fortge- Ort von „den ,Braſtltqnern beſc-Bt wurde. Die den Braſilianern beſeht wurde, Dle ande- BSWWUI dcs MMUUUMZ IU ſagé'n- Mf WMW Bedeutung des Minimums zu ſagen, auf welches der Herr gen- I< hoe qs; indeſen | gen. Jch hoſſe es; indeſſen bin ich ih nicht berechtigt, die Freiheit ſeßtxZumSchluffewurdedarübér abgeſtimmt,ob ſeyt. Qum Scluſſewurde darüber abgeſtimmt, ob die Reſolutionen U?“ | kn 3 Skhlffe gmgcn Öls JUR Schiffe gingen bis zur Hauptſtadt AffWW" Aſſuncion auf; MWM bcſoncdxrs Referent beſonders Bezug "ähm„ w tqnn_ [> dqxh 1“x1_chta11crken- Nx Buydes- ?IWMJM nahm, ſo kann ich doch nicht anerken- | der Bundes-Regierungen darin zu beſchränken. IU Jn Preußen Gladſtone??? Gladſtone’s. und das Amendement Stanlcy's Stanley's zur dlc Vraſtlrgncr | die Braſilianer fanden dteſclbe dieſelbe von den paragmnſchen paraguitiſchen- Trup- UM- Öaß dk? MMfÜÜ, des MMUUUMs UUBLÖUÜUM odex ÜU< wurdc 1< meme SWUUUI nen , daß der Fortfall des Minimums ein Bedürfnip oder auch | würde ich meine Stellung im PreUßiſ-Ihen preußiſchen Miniſterium aller- pen verlaßen. verlaſſen. Auf Vorſtellungen des Miniſters der. cms- der aus- nur eme Wohlthat ſem wurde. eine Wöhlthat ſein würde. Das Mnnmum Minimum hat 1318 die Be- drugs | dings dazu benuyen, benuyzeu, um zn zu verhüten, daß der gegenwär- Comitébcrathnng gclangen Comitéberathung gelangen ſollen. In Betreff des Amendc- „ . . . , , . . „ . _ „ „ “G . t ., ., . Amende- A j i | 5 : i j f s ! a j ten 27 A d , . warttgen Angelegenyetten Berges welchcr ſt< Mas wärtigen Angelegenheiten Ber ges welcher ſi<h als Parla- de'utung,_paß eschcn alscmMnmxmmmUcrallenVerhalx- tlg vorgekommene deutung, daß es eben als ein Minimum unterallen Verhält- | Ug vorgetkommene Fall fick) wiederlolt . ' MMW SWUW ÜUUM M ZU) dafur, ſi< wiederholt veni ments: Stanley ſtimmten 270 dafür, 330 WWW- M dagegen, n Betreff mentär mentäx an Bord des GeſchwadersYc Geſchwaders G ab und mittheilte, daß x,- mſſen fur niſſen für das ganze Vunchebtet Bundesgebiet zu betrachten 11? iſ und Re die | lange dre die gegenwärtig maßgebend HewéſcnxvenYllYſtfJFsſunfgo, . * ,; 5 " .--c , . e e une, : ae De “ 6 ¿ ( g ; j s , . . . . ; der Reſolutionen GladſWch ZZZ dafur, Z/Z VWR?" Gladſtone's 328 dafür, 272 dagegen die Stadt* Stadt gänzlich von Truppen entblößt ſei, wurde das egen Negterung gegen Regierung hat ſtets daran feſtgehalten, daß, wenn man es 111 in | auf welche teh nicht 1 niht gefaßt war , war, dieſelbe bleibt. Ich ;», -* . - 9 - - « .. . - - Jch ao Wi u ; Ayyi ; G pi Ü dieſelbe eröffnete Bombardement eingeſtellt. An demſelben age MÖVLÜWW Tage das Belieben der )«UWkſtÜl-WUZS-KNUMUÜſWU, Unterſtükungs-Kommiſſion, deren FWHUWUMÖL hab? wohlwollende | habe zwar vorausgeſeßt, da" vorausgeſegt , daß die rov'm ial-L n ält MZFZÜÖZYJWYI xäs Ö-LL1Tlkatl1lö VYCZUYTUYÉLFKUYÜFÉ xrobcrte Provinzial-Lan Ä Eu Me Ï A O Lis eroberte Marſchall Caxias durch einen Bayonettangriff eine Geſmnung chen dxe Geſinnung gegen die zu Unterſtchndcn 111<tpcrkannt wcrden Tizetl Unterſtüßenden nicht verkannt werden Theil noch mit der Seſſion ßdes Rthstagezs zuſchXZFfÉZ Z des Rei Btages Zatnnédidllèn ê Uhr Sißunq. Sißung. Die Kommiſſion will durch Thcjlung Theilung der im | 1M Norden dcp der Feſtung _belcgene belègene Redoute und erbeutete ſoll, ÜLULU ſolxte,„wcmgcr JU SWM- ſtellen ſolite, weniger zu geben, als dgsxemge daSjenige Maß, welches thrch, awcrtch hahe Nicht vorausgeſehen, | würden, aber ich habe nicht voraus8geſehen, daß irqend irgend ein Mit- Mil- Arbeit die'fra'gliche- die fragliche Aufgabe dem geſeßgebeudén Körper geſeßgebenden Kbrvex näher 15 KanoUen. Dre Paragmten Kanonen. Die Paraguiten verloren 1500 Mann Todte, unter allen Ymſtandcn Umſtänden als das UtzthweUdtgſt? bctracht_e_t nothwendigſte betrachtet werden glred cmcs Provmztal-Landtagcs cinem glied eines Provinzial-Landtages einem dortigen Mandat cinen bringen, indem ſie dreiBerichterſtatter drei Beri <terſtatter zu ernennen beabſichtigt: beabſi tigt: Verwundete Md und Gefangene. . | muß, Um uberhaupt d1chlnxcrſxu§ung zu cmcx ert7a111cn"zu Vorzug por um überhaupt die Unterftügung zu ciner wirkſamen zu | Borzug vor dem hieſigen geben würde, umſoweniger, als jedes Der Praßdent Lopez Präſident Lo pez hat mehrere Offiztere Offiziere von Humaita machen, dann der Zweck Zwe> des Gexeßcs weſentnch abgeſchwacyt Promnzml-Landtagsmitglied eincn geſeßmäßig Geſehes weſentlih abgeſhwächt | Provinzial-Landtagsmitglied cinen geſegmäßig erwählten Stell- eincn "rc einen füc das Aus abe- Ausgabe-, einen weiten ür zweiten für das Einna mebud et . . f g “ 3 Einnahmebudgel : ] \ oro d f [) - 9 Vertreter HUIeHUDg vertreter hat, welcher 1ederzctt jederzeit und namentlich, wenn ein ſo - - -- - - . - - ; Line, Glsb ; De : erſchießen laſſen laſſen, da er den Abfall derſelben befürchtete. werden Würd?- . würde. : und emen MUM fur einen dritten für die AUULÖL- Anleihe. Jm Senate 1| DLVWUUL iſt Devienne Gleichfalls , / an demſelben Tage, am 19. Februar, iſt in Der zweite Punkt, welchen der Herr Referent hervorhob, wxchttgcs Hinderniſ; | wichtiges Hinderniß vorliegt, einberufen werden kann. Ebenſo nut YUZÜYZMUJDDÉ 112?LLÖYLLZIÜYnxagseXZLJJ!)ZßaZYcrthlW M o'n t W ider) mit O us Es Montevideo cine Revolte Révolte ausgebrochen. Der Präſident der“ bxztcht ſich der bezicht fich auf em ein anderes Gcbxet, Gebiet, das dex Stettergßyengcbung. hm der Steuerge)ehgebung. | bin ich überraſcht geweſen, daß Beamte, ohne ſich, ſo viel ich nale wegen Veröffentli<ung Veröffentlichung ſelbſtſtändiger Kammerberichte Kämmerberichte er- RLPUbUk UTUIUM, Republik Uruguay, General Flores , Flores, wurde exmordet, ermordet. Es fand Cr Er hat dxn Wunſ< agsgeſpxochen, den Wunſch ausgeſprochen, daß die kunfttg un Mobrl- werß, dic künftig im Mobil- | weiß, der Zuſtimmung der Zuftunnxung Her vorgeſeßten Behörde darüber zu gan ene gangene Urtheil iſt durch dur das Gericht zweitsr Inſtanz zweiter Jnſtauz lediglich ein kurzer Kampx Kampf ſtatt, welcher mit der Niederwerfung der machungsfallx machungsfalle zur Armxe ,emz-„uztchenden Reſervemmmſchaften pergewrffern, drerzſtltche Hmderniffe Ar1.ice einzuzichenden Reſervemannſchaften vergewiſſern, dienſiliche Hinderniſſe geltend gemacht haben, um Revolte endete. Die Bevölkerung von Montevideo hielt zu m in allen Bezlyhungcn h111ſ1<tlt<_„dcr Vcſtßycxung Beziehungen hinſichtlich der Beſteuerung den Land- xhr'en StZ hter mcht emzunehmen. Ich | ihren Sig hier nicht einzunehmen. Jch habe darüber mir keine wehrleutcn gleichgeſicklt wehrleuten gleichgeſtellt werden mochten. möchten. Es wn'd wird dagegen das Bemerkung | Vemerkung erlauben können, weil, wie ich ih gefunden habe, der xeſ1d*tigt WYRN nur ÖFÉLÜUTJM ))YUZPFZM? "WFM“ E au A t Ul worren: S b fin Flores und dem Bündniſſe mit Braſilien Braſilien. Der efangen gefangen ge in ind außer er 0 gung ge e wor en. a Verfolgung ge)eßt worden. as Erkénntniß iſt in : t E, r enn ni f 1 : ; Ci Ñ / i : O) | zv, i in ., * „ . . .“ x -- - - - - ,- - - . ., , . „ , , nommene An u rer der Rebellen Beryl) wurdc utlrrt. Dre formelle, Anführer dér Rebellen, Berro wurde füſilirt. Die formelle Bedenken cmzufnhren ſem, anzuführen ſein, ob eme ſol<e Revrſton Ret<stag1ehr nachtchtt u mc ' ' ' ausfuhrltchcr Werſe "MWM“ f h “ , ſ cine ſolcze Reviſion Reichstag ſehr nachſichtig, zu me bſiti ausführlicher Weiſe motivirk. fh [ ! Í welche m in das Gebret dcr Steuergeſeßgebung dcr emzclneä Gebiet der Steuergeſeßzgebung der einzelnen | in der BewiüigungſvorJ,Kr[aubéstxeetſXZthFYxJYeLehjrſt„nachſtchng“ __ - „ „„ * N U Do U Dn ae S T Quas s ibt: Di ; ' . Ruhe war bald bald“ wieder hergeſtellt, und es wurde ſofort, in dcr“ . , , . , „ _ der ; l ; ) [UIgung zum BeZZterYUneF dxérZYatFklocnéF-Kwdxs JUWEL YYY»? e Sltcitite E Ned as Mt Perſon des bisherigen" Kricgsminifters bisherigen Kriegsminiſters , _ Genexals Generals Lorenzo Sxaatcn c111grc1fx_, mcht Staaten eingreift nicht außerhalb dex BuydeSkompctenz der Bundesfkompetenz fallen Wenn 1<'_d1e ich die Ehre häkte, hätte, Mitglied der hohen Verſammlung geſcß ſcheintdafür Verſammlunçg geſe eint dafür zu ſprechen, daß die betreffende Kommiſſion Battle, em netter Prafident dcr Republtk ein neuer Präſident der Republik erwählt. ?VUWÉ' würde. In W der Sache ſelbſt “WM 1> “M “ée? ÖFMUZ ZKF ex- ZU ſcm, erlaube ih mir aber daran zu er- | zu ſein, ſo wurde „1< „faſt würde ih faſt alle eingegangenen Urlaubsgcſuche dem Senat Urlaubsgeſuche T iat empfehlen wird, das Vereinsgeſeß Verein8geſeß zu nochmaliger % " ' ' ' ZUUUDDÜÜ dted pre1ußxſs<§ Geſcßgebung und/mexts (uber dte no Amalider f | | E e E as Geſehgebung und Praxis (über die | abgelehnt habxn, dt„e mcht haben, die nicht durch Krankhci'tsfäüe Krankheitsfälle motivirt find, Berathu-ng ſind, Berathung an den geſeßgebendcn geſeßgebenden Körper zurück zu verweiſen. NUM- Aſien. Der am 3. d. M. m Trtcſkxmgetroffxne in Trieſt eingetroffene Lloyd- eſeßße MF; ny _met erlxmdcrcn eſchge d und Praxi f Bundesſtaaten Auskunft | denn, wenn cm Vyrgxr ein Bürger des Noxddeutſchen Norddeutſchen Bundes die Ehre _. “Der dieffeitigc r dieſſeitige Geſandte am Florentiner Hofe, Baron Dampfer »Mmervaa »Minerva« hat folgende Nachklchten au's Hon'g- Nachrichten aus H ong- zu ge 1313," m W tm geben, bin ih im Au cnb [ck enbli> außer Sxx1rz1de) Stande) das Maaß der | hat, von ſcmen Mitburgern ſcinen Mitbürgern zu 1hrcm ihrem Vertreter hier gewählt“ M al aret, iſt gewählt Malaret, iſ hier eingetroffen. kong, (]. (1. 26. fong, d. d. 26, Februar, Überbracht: Humamtat,_ überbracht: Humanität, welches der „err Refcrcnynnt Ke<t m ememnſol- ?UUWLWLU, what Herr Referent mit Recht in einem ſol- t werden, ſo hat er memes meines Erachtens keine dringenderen Ge- In Folge ſtattgehabter Konflikte ſind" ſind’ ſämmtliche in dem chen Falle ſordcxt, fordert, doch jchyn m attsretchendcm ſchon in ausreichendem Maße gewahxt, chafte, gewährt, | \chäſte, als hier anweſend zu ſein und ſein Mandat wahr- Itatien. Florcnz- 2- Avril. In talien. Florenz, 2. April, Jn der hcutiaen Siyung Z““?"NW Hixsofbcft'zdliY MPWUYU Dampf? "0" de" * IJKL? KÖYUYZMKYYZZJ*JÉ'ZNYÜKWFZÉUHVYW FkſſßnYÉY “*"“ZWH Ab '1) St n ' Tric ' heutigen Sigung | Haſen von Hi0go def ite mitt Beſchlag belegt, Der | héfondrs-ggenübtr denlenigan Stanuſwole C hen | May hon Abz. De. Si fl i en er rem cn ä te dricasſc<iffen der fremden Mächte mit e la de c t. . „ " Beſchlag belegt. d “ide dia) en Gee be N, em . “ , .“ '. ,' , 7 = cm - l'. e ani cr ä g > ff > M g g Der 1emgen, wclche lhre Fannlten m emem Dr, Stephani erfláä gsf 9 [lag a er jenigen, welche ihre Familien in einem bedürftigen Zuſtande | Graf von BiZerck-thMhauſenxrte der Bundeskanzler E Run dee Aer der DWUÜUMWUUMV wurdc Artikel? Deputirtenkammer wurde Artikel 2 des Geſcß-Entrvurfs, Geſe Entwur, Mikado hat durch öffentlichen Erlaß Eclaß vor jeder Beläſtigung dcr * der | zurücklaſſen. Dieſe werden in der Regel zu denjenigen Katc- Kate- Ich habe keineswegs die Abſicht gehabt , gehabt, die Berechtigung betreffendNie Mthſteuex, betreffend die Mahlſteuer, angenommen. Die MÜUZr Dic Müller ſollen Fremden gewarnt __ Dcr Auäfuhrzoll Tremden gewarnt. — Der Ausfuhrzoll auf Mee Thee in China iſt danach fur für das jedestnaltge hundertſtc jedesmalige hundertſte Umdrehen DLS Mahl- . auf des Mahle | Cuf die Hälfte hcéabgcſcyt, * ““ herabgeſeßt. ‘ M gorieen gehören, wclche welche weder ein eigenes Gewerbe, noch eine Lxes | es Reichstags, dieſe Materie auch au im Wege der Geſengebung Geſeügebung ſteines eine beſtimmte Summe zahlen, und die Regierung ſoll ctgene “andwirthſchaſt eigene Landwirthſchaft treiben und das Kl " ' ' ' ' ' " ' . „ .. „ _ , « „» _ „ _ aſ1cnſtcuer eſc Klaſſ in di i ie i if i | 1 0 A 1e V haſt U aſſenſteuergeſch vom 111 dre and u ne men *,tr endw . *l | in die Hand zu nehmen , - MFMControle daruber mc<anU<c Zahl-Apparate anbrmgen ÉeYaß 185731 bcfxett dxe MWUſéÜſtMchYlche FUZZI Yigencs MhdieZeMffszMhAUtéägegauchiLianFchlrßvozhllleleYeÜ LF _'_ r endwo ifel zu - - , ,- . _ _ r nd darüber mechaniſche Zähl- Apparate anbringen O D befreit die Ra e 0 er eme eigene „„an wir a be rei Ns fein E en die betreffenden Unt L Pee Die val __ Noi ; y aj & ; i ewerbe ‘oder eine eigene Landwirthſchaft betreiben für “1 er tren c ehen | liſcher Strenge gehen, wie der“ err Vorredne cmd t * *" der MKXLUdYelYKFDHtUMCLFfijFZthtisathcsifZlfLH“LTL? KZYIÉUY Netchstags “Ungewgenhkiten. ?tleeuchaUJei deßcrElYechmßgſt unbcdÉtnzlxltt vosn FT? ;PeÉordml- hape pur PTRS 2Tv-éllen Herr Vorredner andeutete; | las Rie Ee A e orr far e A Reichstags - Angelegenheiten. wid Ctr a Ha i vou zer Perſonal: habe nur jagen „wollen , daß Leſe Fefe Form derchſchéxféftFÜuxé ' " ' - ' ' - ' aer Scldlufitctune À ra - - - . - . er .e euer e e l o Epidemi r Wür ; : : : j : ewerbeſteuer fte es fi 0 a nnr eme wet ere u, ' '“ ' ' " ' ??xxch-MÜIZFF'Y.ZFOLYTYHZLJM M"“- Md“ m;;«sBxxsllxx-OFD-dYxxzxzt, YFU??? M"„éxxxWDxetIX-ZT; WLW. GM?“ NW dieß MM WR" - “'? Ei"""““so-rFÜÖÜÉUZÜÜFYWWWI?“ „33.2. * _“ nur eine weitere Autorität ni ï : Vechallens während dex lehten Cholera - „ . ' , ' „ „ „ ,em e Gpidenies Jr Wide Bert K r Bindes Va "in fer Debatle über M betrelbh eingeſelt werben muß, aut die Gewerbeſſee ‘ver e *, wer en um an ie ewerboeuer | qu benden Ginfluſes, datnit dergleißen in Qufgnſt nig wie : 2 G H N, tit S | , eingeſtellt werden muß, auch die Gewerbeſteuer in Ab- | der vorkommt. wei e ni t da dicer O ' G .: >, “1 „ .) - , dc" GxſcH-Entwurx- bUUffMd ÖW UUUMUHUUI der dekaUJM Lang komm? W.;.rd weifle nicht, daß dieſer Ei i Grieenl S : den Geſez-Entwurf, betreſfend die Unterſtühung der bedürfligen | a forinnt Wird es fortbetéiebcn, fortbetrieben, ſo wird auch dichwerbe- die Gewerbe- | wird, wenn er Zéchz cinfiVottFn, dcsß ReiſchstalesftußviTUjZHUJx-rx _ r-e .“) and._ At[)e1'1,„9.APril. Dcr Gra T Bun des FeiAbtaE chie! ore Griecenländ, Athen, 4. April. Der Baron Grcmdl, Fannltcn Greindl, | Familien zum Dienſte cxxzbcrufcncr einberufener Mannſchaften der Erſaß- , teuer forte-rhoben, forterhoben, was aber auch in den wenigſten Fällen auf ausxſche 'untcrſtüßt ausſehe, unterſtüßt iſt hclgeſchcx thficr hct dxm l)te1izx1„cn.H->fe : belgiſcher Miniſtex bei dem hieſigen Hofe und der hohen Pforxe, reſerve, dq): Pforte, | reſexrve, der Geheime Regierungs-Rath vo_n von Puttkamer 11a< nach O diejenigen Kategorieen Anwendung findet welche hier in Be- * d D* b tt 'The L Lk , 1ſt der Debatt s t. Lasfer' iſt am x(). 20. v. M. hrcr eingetroffen, dey«?lrlxs.tfxthru11ge11 hier eingetroſſen. den A i A des Referenten [.):-. Friedemhal Dr. Friedenthal das Wort 8 tracht kommen. , * StaZYPÉFni-ſteerawx Lx!) orndHYaß? Oref? Yee? LdcherbeYtanér „, , -- wxc 0 g' / e u Miniſter Dr E d un E e raa Hod ter n ML Wwie-TEg: : “ ' Gele entl' ' * -“ : j Gelegentli isfuſfion ül i i . ' '. - * ** = _ - * - * . “ * en Scbchden und,??ortyegen. Fxoxk[)ol1tx, 00.“Marz.. Meme lia u Ob rue ‘ / ugen Schweden und Norwegen. Stockholm ; 30. März. Meine Herren! Nach dem Vortrage Bortrage des Herrn Referenten nehmj WZ PZFVLTFÜZLZYFLLLLYZWÜZF ZFUYZKYÜWJJTÜY , Mquuche-lſPYFHeWÉF,dWeQYtY- wl „ , It) chrcff xcs ).,(„ntcrrtcdtswcxcns nehmi tén Poſtoebirge bétnerkite der R Ca N | t ee odr ¿nte rge wel » : Jn Betreff des Unterricht8weſens hat ſtch dre ſich die zweite Kammer | darf wohl daxanf verztchtct wohi darauf - verzichtet werden, von dxcſer dieſer Stelle noch „ „vn (“hiltpsborw ' bxe ., ““t“ . .- ,- ai _ e>“ „JUWÖÜ ISMN iſt- dcs Reichstages, cmxr B__cſ<lnßnahmc dex crſtcz1Ka1muer noh, } von Philipsborn: j peſbäfti ib trage welcher zunächſt geſtellt iſt. des Reichstages einer Beſchlußnahme der erſten Kammer wegen | etwas zur Bcſxtrjvoxt1111g'dcr,Vorlage Befürwortung der Vorlage anzuführen. Ich Jch erlaube ' E # “E iſt die Re cl 'bei Regel bei den ſämmtliche Poſw t ä . d' ' Ich d' ſchafdvge YFÉMM 'mrtIZexe e, m wxe "Mt“ ſämmtlichen Poſtverträgen, di I di lchäftige Pu Jn: nit, dos: Frage, 11) 4E als es "“>“ Ertl;c1lun_Z cmcs Dmnſztonsxcchtes an Dre Prwat-Lehrgnſtqltcn nnrdahcr, nnch glctch mtr ctmgexx chcrkqngen noth- Ertheilung eines Dimiſſion8rechtes ‘an die Privat-Lehrauſtalten mir daher, mich gleich mit einigen Bemerkungen zu der Frage wir mit 'der [&>& auswärti en *Poſtvéjxwalt er 1: “Z., > ] wey ".? W“ "LWF“ÜSD Ü;- Wk," dle, rage der leichen éuSwättigen Poſtverwalt da, Mle, lE }/WEN e: Un A mana iſt, hier ; die Frage wegen der. der Rede- angcſ<l_on_xn, „dagcgenßſm? dle bctdcn Abxhcxxnngcn angeſchloſſen, dagegen ſind die beiden Abtheilungen des Reichs- zxx Neichs- | zu wenden, wclche „per chercnt m matcrther welche der Referent in materieller Beziehung an Welche"ſi'< Üßcrhaupt | welche ſi überbaupt mit dcmg-D b't “" 't ungen? “Äkßm- WLW U (' Fbchell'm, MW MZ- lßtln Gegenßand, e h bit Zeit Ungen ü u freiheit zu: c N enu das-iſt- ein Gegenſtand, der außer tages hm11<tlr<dcr ooſtftcllung dcr grrcchxſchcn hinſichtlich“ der Feſtſtellung der griechiſchen Sprache als ſamen | einen Antrag geknupft geknüpft hat. Es ſind zwci zwei Geſichtspunkte, die “ c * von ZU ""ng m MTNIWMW Wa e “Ut“ DMM" L| es“ “" Gegenſtand "M" . | CDMTOOO, BAIARn MN Rd ufgabe liegi. Dagegen iſt es ein Gegenſiand von. °