OCR diff 090-9971/99

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/090-9971/0099.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/090-9971/0099.hocr

Direktors im Marine Mimſterium, Miniſterium, ſich na nach St. enis hegxben, Maße, Denis begeben, Saſſe 2 Sections-Chcfs Sections-Chefs erſter Klaſſe, 5 Sections-Chefs zweiter um ein kleines, ſechs ſe<s Meter langes Schiffsmodell zu beſ1<tt xn. .Kla e, beſichtigen. | Klaſſe, 7 Secretairen erſter Klaſſe, 7 Secretairen weiter zweiter Klaſſe, Bald nach Wiqderzuſammcntntt Hxs geſeßgebenden Ör- Wiederzuſammentritt des geſeygebenden Kör- | 6 Attaché's erſter Klaſſe, 7 Attaché's weiter Kla c, Attaché’'s zweiter Klaſſe, 7 Attaché's erls wir? (“"Y“"FLLJ' eme ÉHZZeystJoölage udbcsr (Zeitabſeßzzmg deZ intttesr CKlaſſe, p R dem ſeten eine e emoriage ee Beratung der as ais 8 Attacheösl vſoſicrterdKZlaCe, AGIONE E 1 Translateur, 2 Ka- e :* ra en- c u rxn un 11 c nung e c egra_ enn_e c me elegraphen - ourieren er er Gebühren und Ausdehnung des Telegraphenneze inets-Courieren erſter Klaſſe und 2 Courieren zweiter Klaſſe. Mee a e un ' ourieren weiter Kla e. überga etxxkantozw l D ſämmtlicher Departements dcs Katſerretcßes ft 3 ff untcrbrci k Mk M- „ „ des iets |i G i unterbreitet werden. i Schweden und Norwegen. Stockholm, 12. A ril. April. Geſtern nahm der Ackerbau-Mmtſter, Forcapc A>erbau-Miniſter, Forcade de „la la | Die amtliche Äitung Zeitung beſtätigt, daß der ſchwediſche Miniſterpder Rothcttc, guf hem ſhwediſche Miniſter der Roquette, auf dem Markte von La Villette dic xährltchc Prxts- auswärtj en ngcle enhejten, die jährliche Preis- | auswärtigen Angelegenheiten , Graf Manderſtroem, und verthetluna „fur dte Wettbcwcrhung, von Schla<tvteh vor; Dtxſe vertheilung für die Wettbewerbung von Schlachtvieh vor. Dieſe | ſeine Ko egen: Kollegen : der Kriegs-Miniſter, der riegs-Miniſter, dcr Finanz-Miniftcr Finanz-Miniſier und Pretsvcrtbctlung- Preisvertheilung, die 1844 emgcrxcbtet nxurde, eingerichtet wurde, fand btsZer m E in | der Mini er Miniſter des Innern, nach der am 8. d.M. d. M. erfolgten Rück- Yaſé. ſtatt,“ Rük- vaſy ſtatt; in Folge des ncucrdmgs _crö neten Markte neuerdings eröffneten Marktes von | kehr des önjgs m Königs in die Hauptſtadt, ihk Entlaffungsgcſu< ihr Entlaſſungsgeſuch ein- 1.) *Qtllcttc La Villette ward mm zum erſten Male hter as eſt hier das Feſt begangen, | gereicht haben. der bei welchem der Ackerbau - Miniſter cine Re e Rede hielt, aus der wir folgende Stelle berausheben: *Die herausheben: »Die Viehzucht iſt gewiß _ “* „ “ ' ' “* "T*", “J"".L, Zlckerlzau QZvchqucht derjcni x-h 1tvcl<er Aſsist AdreYai'ſerYſTeF 1:51X ?YſßLYeIeTLYÜtZeanwFJÜ KZT FMM?“ xu, *". n „*a ren te nm cn ox & r1„e ema a. ..... u d i g : : a Bt y mon, E M ertei derjeni L Wee ¿e Adreſſe iſt geſtern r E Ubi von s ' . „ ' “ tatZZUſcbeU aſte ünfzehn Jahren die meiſten Fortſchritle gemacht hal. us f des i # i eſt tatiſtiſchen Aktenſtücken, dic nut die mit der an erſten äußerſten Sorgfalt ange- KeönYTlFYY-stcßtExchtrsdeIath Vregendahl, Sr Maxeſtat dem erttßtwurden, RLN ANUAA warde S H CAION D E E e d wurden, geht dxr der ungeheure _Vortheil Vortheil hervor, den das ' in weh s indvieh dem Lande bietet. Dte Die Milch der Kühe giebt cinen einen Amerika. New-York, ]. 1. April. Das Repräſen" _ Bruttowerth dcr 1600Millionen Repräſen“ A Bruttowerth, der 1600 Millionen überſteigt. Die Dungſtätten Dungſtätten, | tante ' ' - , welcbe dcp Äcker. tvtcdex i | ° M welche den Aker wieder befruchten, werkxen werden auf 500 Millio: ſtituüxßhstotzs ([?] [?YxnéllxlxaéxtÉFZZdzxefſYgxüéedZeYoéZß. ZAM MWP, Dſl? Arbettstach Wkl<c„SUkk- OM? Millio- bts E e E e fie bio PévDiiO 44 u geſchäßt. Die eat welche Stier, Ochſe und Kuh } riſche Regierun Regierung erklärt und der Dienſtantritt der in den lehten terer), 1epmſentzxcn emenWext von mmdxſtens nyer Mtllarye. A ieten, repräſentiren einen Werth von mindeſtens einer Millarde. | Wahlen gewäh ten gewählten Staatsbeamten auf den ] Maj d J 1. Mai d. J. feſt- , - Endlub der)“?lß A Endlich der Preis des Jlklſchss- Fleiſches, den das WWW,!" Fra11kre1< geſeßt Rindvich in Frankreich | geſegt wird. Die Legislatur iſt iſ ermächtigt, *die Con'ſtitiation " :*MU- term, k W| dw die Conſtitution : Ee Nar t faſt die Summe von 600 Mtlltonen ----- Es Millionen... ES | einer Reviſion u zu unterwerfen und fie ſie dem Volke zur Ratification | ME) „zu uberſehen, ſt nicht zu überſehen, daß die M FW? in Folge des Dampfes JLWWUU nach MajoritZt gemacten | (nah Majorität der abgegebenen Stimmen vorzule en - Stimmen) vorzulegen. — Im Lortſchntte orte unſeres Jalßr Jahr underts kemeswegs fkeine8wegs die Natur der Zluftrage ir Sei des Präſidenten Johnſon hat eneral ränt eine Ekbälknjſſk, "MNP?" a M WW dsß General rant éine erhältniſſe verändert haben und daß auch heute_ UW Yas heute no< das | Ordre ausgefertigt, ausgefertigt , der ufolge zufolge dem General Hancock (bis c- WortSqus güt- vKornfeld und Wetde find dre Hanco> (bishe- Wort Sully's gilt: »Kornfeld und Weide ſind die beiden Braſte Brüſte | rigen Commandeur des 37. Militairdiftrikts) V Militairdiſtrikts) das Komman o . . J_ ; „*- .....-»--.-..,„- ,.,- _,. „„ _.... ---,. * - » .. Frankreich» „ Kommando G F n t / prag auT ag amm L ene ret dim CHR Aae 4“ Franlkreich8V. « i der neu kreirten militairiſ en Divi 1011 d s ' - fkreirten militairiſhen Diviſion des i Der Staatsratb Staatsrath hat in ſerch ſeiner allgemeinen Verſamm- | und Waſhingtons übertraYen wird.ſ aYchctklaFchdkäsZßſYK Sbecteantn A No, vert bén Voften lung geſtern das Geſes Geſey wegen der Vtcmal-Etſenbabnen Vicinal - Eiſenbahnen ange- |} angenommen. - Das Repräſentanten aus Repräſentantenhaus hat ſich ſih geweigert, nommen. eine Reſolution der legislativen Verſammlung von New-Zerſey _ * . -. 13.211161. Dcr New-Jerſey 1 — 183. April. Der geſtrige oMo11i_teur- »Moniteur« enthält den Bericht an um men } anzunehmen , der u 01 e zufolge die Rat“ - - - . Ratificati Ti B des MWM"? Miniſters des Z""W- betrxffend d“ Jnnern, betreffend die Aufſtellung der Mufte- StéffraZe- ATnendenTetTtsg Muſte- D E als nichtitxxficerFt F?rdYnZJunchilx rungsnſten fur d1e_mx7dtle_ Ra_nonalgarde. In nichtig exklärt Ioerden: (oll Die P rungäliſten für die mobile Nationalgarde. Jn demſelben wxrd wird | Abweiſung wurde dadurch dadur motivirt, daß der Wortlaut [Zefa ter “ WWWWOUU- beſagter M hervorgehoben, daß dle Auöfuhrung die Ausführung der UVWWMNIM nothwendigen Maß- } Reſolution verächtliche Ausdrücke Ausdrü>e gegen den Kongreß enthal e. regem 111 mu enthalte. regeln in ganz Frankreich auf eine elmäßige regelmäßige und leichte Die r* e u aroße Jury v ' “ “ i i i Weiſe von tasten taten gegangen „iſt- SMM iy denxKantMs- iſt. Sowohl in den Kanton®, wie | einer neuYnkÉlnkIlagrx eM YZMFZZ Öfta 1131 Y [»TBYJMW auch e Guſe egen Iefferſon Da w is beſchäftigt au in _ dmx den großen SWNM „babexkub IMMI „km -?achrichten Städten habe ſ _durcdweg ein Nachrichten aus ayti Hayti beſtätigen, daß Salnave vo1'1 von den wahrhaftes Qntgcgrnkommen » fm“ zl? WEY WWK- , Cacos-Nebellen Entgegenkommen für die Sade gezeigt, | Cacos-Rebellen gänzlich geſchlagen geſhlagen worden iſt nur m Montauban, M QVUWWC W? BMNWZ 1 in Montaudan, in Toulouïe und Bordeaux | Waſhington, 2. April. Der Senatsgeéichtshof Senatsgerichtshof gab ſeine 5, el ‘ 4 ei es bei dieſer Gel enheit Gelegendeit zu NUMÖMJM ekommcn; ; *UWun " ' ' ' _ „ „- „ _ _ _. . :* 9 Rudeiörungen gekommen; | Quitimmun “idi j j M ed Ee f E g ¡Q g, daß der ra dtrende Oberrt t * Zn _etuugen qydmrx OLZTM warxm MWMW P, QW? "N' " ÉWengletÉheit präſidirende Oberricht 1 in E anderen Städten wären aufrührerüde Plakate ver- Stunmenaleicheit das enptſchſeiidende Gie Votum ZYrOFe ZcſjkiſchTY ;, rel et gewenn. UKW? kl? Vaulkermxg TOM WWW habx. ; Fkrmkragen “g fa Saiten V4 reitet geweſen, welche die Bevölkerung jedod vernichtet hade. | Formfragen haben ſolle. Seitens des Anklage-Comité' Anklage-Comité's wurden ; De_r thſtcx „***-“ließt denſVerzcdt- indeMFr dn YMURI WI- “ Mga 14 Der Miniſter ſchließt den Bert, indem er die Memung au® | Belege dafür vorgebracht, daß der General Thomas mit Ge- ſpuckt, ſpricht , daß Ms ATUZKLL-ßs LW?!" UU? OTNWT"? NLWM ;, :rWaßregeln das Armeege)ez „Uber. alle Hinderniße triwumpdirt „¡yzltmaßregeln gedroht hätte, um ſich fi<h des Kriegsminißeriums Jdc 1de ÖZUÄZ den WMOWUULS- M? "TWK“ »" DWTMNWL , zu vemäckmgen- Krieg8miniſteriums e und durch den PatriotiÏmu®, wie dur den verſtändigen zy bemächtigen. Von SeitenStanberry's Seiten Stanberry's wurde gegen die u- AMU. AFT B**Fkkkknm M §<§F AMOUR??- W'ÖH TUIM? . Uſügkekx étnes Zu- qa der Bevölkerung in Schuß genommen werde. Die erſe [äſfigkeit eines ſolchen Zeugniſſes Einwand erhoben erhoben, weil John on "MUMM WNW?" abe “.“, “ULM "M MMM WMM'MZ . mema1§ Johnſon nwendung deſſelben habe der Nation von Neuem Veranlaffung | niemals die Anwendun Anwendung von Gewalt befohlen,!) b befohlen hab d d' JORUN ſuf“? LZ INI?"- WZ [hk BMWUW “W? “7?" KMU UU" di gegen, E e zeigen, daß ihr Vertrauen auf den Kaiſer un- } bloßen Drohungen des enerals Generals Thomas hier niclxlt ZumeaciJF e'cmxn»D :; rn 273111??? ,Moich M'ÖCUT ,ſ „ ( S_ehörtg nicht E ‘Sache E, fo rtd Ee. E E i | gehörig ſeien. Der Senatsgerichtshof Senats8gericht8hof verwarf den Einwand lichen >Wie OZ: Erßmxmm *»; 71nrrr* “M . MKK un'; MUL," Traubeny's iden Iteils B C t S E M E Stanberry's und entſchied fich fih für die Zulaſſung Zulaffung dieſer Beweis- “iau11ud um OberbeftdiYÉZerx“ as F IE Odecdefedläbader i M HML“; OFTWFULW nwmsnte. E Le DR momente. Von Seiten der Verthcidi er Vertheidiger wurde beantragt, die TdanÖernF , or als OMMUÉM a,; M SOJA? “F*** M?) Mmiſter j “T per A g Sberdete dishaber E an E A nas Miniſter Seward, Mac Culloch, We es, Cullo, Welles, Browning, Randakl, * - 11 » MWM “ WMS?» Mme Randall, L a I ver)eßten d Argouges. | ſowie den Generalſtaatsanwalt Generalſtaat8anwalt Henry Stanberry und Brigade- General Rouffeau Roufſeau sub yoeoa poena als Zeugen vorzuladen. «...,___„ .-»- „...-.,.. A P C T P Spanien. Madrid Madrid, 8. April Ter Kon res at d s . . Bydget_ an emxmmen xml), fi>' bis April. Der Kongreß hat das A Budget angenommen und fich® dis auf YMPJJ vxrthagt. 3- wiedYYchLJldtenxſotr 331 Gouverneur Montag Eiſes S vet R wos en. SOMRE DNE O I Die mit Prüfung des Staates Rhode-Island Das nur 31111an [W WMW ' und ?MfffathNMIÉ Handels - und Schifffahrtêvertrages — 11. April. (Kabeltelegramm aus Reuters Office.) General wiſchen Spanien nnz“. und Preußen beauftragte Kommtffwn bat * “ > dteyen Kommiſſion dat i j < dieſen Abend verxammelc - Es iſt verſammelt. — E® i| ein Handelsverttag FLEX? IJOZZWFUFMVO;iejleYsleeLÖkYeeFKLÖZTLTUFLZaZeLFZſÉY zwiſMn Handel8vertrag N E LrON ibun E ib eiteilt Tbe E zwiſchen Spanien und der Republik Liberia unter ei ner - - - - - Lideria unterzeichnet ; : r tr worden. .___ Der MÜUWPUMWT, Miniſter-Präſident, Herzog von V alénéi a, ZW: 331 rwe Ä jar E brauchen, um 111 in den Bcßß Beſig des Kqumtmßemms KriegSminiſteriums zu 111 vonommen Meder hergeßeUt. , g ' it voUkommen wieder hergeſtellt: j E Portugal. ( Ltſyapon, 12.211161. Liſſabon, 12. April. Die Köni in Königin Maria Pm Pia hat hey!: um deute mit dem jungen Kronprinzen Dom arws Carlos die Rxxke naa: Reiſe nach Florenz angetreten. Der König begleitete die Königin dvs dis zur Grenzftatwn Elvas. Grenzſtation Elvas8. Telegraphiſche Depeſchen m aus dem Wolff'ſcdm Txlearapw-BW kt szxsm a_dt__, Dix,?ſtag, ZTGApnl' , VKMags. Wolff’ ſchen Telegraphen - Bürcau. É Das mſtadt, Dres dh E ; E Der Oi- , ' . „ „ „ re or tegsmmt erium eneral- ajor Di- L : | : i rektor iegäminiſterium eneral - Major von Grol- Italten. Zyloren , 12.20.1111. Jtalien. Florenz, 12. April. Die Regierun'svorka e mann 1 mitdem ,I .a ' TFPZ'Q dae Félxkpmmen Regierung8vorlage, | mann, iſ mit dem 18 «L i T die Einkommen euer, :| 1|ſtî von Iker FmanszmmiſfißtC wordené | Charakter al. General „:eutenant WWW . egen“; Otmynen verworfexxworx n. „ “reibur Dien 1 s S Tanedeamiiien worden. 8 VI E O R ASEIERE Ss { gegen 2 Stimmen verworfen worden. i Freiburg, Dienſtag, 14. til *. en ' ERÖUZ N::aZTnZ 1xceFxxt§x1aankd de wbt fich Jig dxplomatiſche Herxmann Yon V?L?ri tiheÜtFTXZchR Fh? YÖY », - _ c . „urm um KBM“ :: uxt's-81w1 April orgen i s Ea L , kuren M*Krvxxvrittzcn „deizuchdnen. * g (xe " [> ungenentzündung geſtorben. degiedt ſich iva diplomatiſche Herrma nn von Bienri iſt heute Rot 1 LJ Aprxk. Dre, anul1<e Ur E 2 orplI von hier na Turin, um den Vermählungs - Feierl L | keiten des Kronprinzen deizuwodnen. i fri Be E A S 13. April. Die amtliche Zeitung enthält ein Dekret, '?ka JUZ Manx zum unteren Umgeſtammg En deur Plane einer inneren Umgeſtaltung des M1- KEY KYQUQMDQN auswarngen 21:1 ciegcrzdcuexy ww Mt u wmv gg Maas auäwärtigen Angelegenheiten, wie er vom Neitbsrags aAngelegenkeiten. WW:: ._fcxnabrm *yaxrgxxiegt n , d“ „Kömgltzbe Gencd- -. V1“. Neichstags - Angelegenheiten. Genera Menadrea vorgelegt ijt, die Königliche Gen-h- — Dr. L. Müller made 'rm murde im Kreiſe Wij-Laudan W > JUL 8 kk-OUU- Görliz-Lauban defknitiv al3 gung ertheut. Das Perwmu beſteht fünft»; Perſonal deſteht künftig außer dem lei: „ Abgeordneter lei- | Abgeordueter zum Rciasstage gewähu Reichstage gewädlt, Aufforderung. Mit Allergnädigftcr Allergnädigſter Genehmigung Sr. MaXſiät Mazeſat des Känigs Königs beab- ychtigt fidtig! das unter eichnete unterzeichnete Comité zum Beſten er Köyigm der Königin Eliſa- eth-Central- tiftun , eth-Central-Stiftung, in den Sälen des Königltchen Königlichen Schloſſes Monbijou und im An chin? luß an die dort bereits vorhandenen Samm- lungen, eine öffentliche usſtellung Ausſtellung hiſtoriſch merkwürdiger Gegenßändezu Gegenſtände zu veranſtalten, welche in Beziehung Bezichung zur Geſchichte Braydenburg-Preußcns Brandenburg-Preußens und ſeines Herrſcherhauſes ſtehen. ſtechen. Nicht Koſtbarkeit und anſtwerk Kunſtwerk allein ſollen für dieſe vaterlandiſ e vaterländiſche Sammlung maßgebend ſem, ſein, ſon- dern die Erinnerung an große erioden Perioden und Perſonen unſercr_Gx- unſerer Ge- ſchichte, - ſowie an die entſcheidenden Zcitgbſchnilte Zeitabſchnitte und das Wtrkcn Wirken großer Männer durcb Welche Männer, dur< welche die gegenwärtigen uſtände fich Zuſtände \i< ent- wickelt wicelt haben, ſ1< entwickeln ſich entwi>eln konnten. Gemälde, ap en, Wappen, Meubles, andgerätl), andgeräth, Kleinodien Kleidungsſtücke, Kleidungsſtü>ke, Medaillen, uthographen, „ rucke Authographen, Orude u. ſ. #. w. - o vielfach — jo vielfah im Privatbeſiß , Privatbeſiß, würden, dem ſchon {hon Vorhandenen hinzu eſüßt, ertigs, und für die Ausſtellungs- eit dem unterzeichneten *om te- Comité anvertraut Tauſende erfreuen, enen bis ljcſzt gebt entweder die Exiften Exiſtenz , v er oder die Befißer ſol- cher geſchieht 1< Beſißer \ol- <er geſchichtli<h merkwürdigen Gegenſtän e Gegenſtände unbekannt geblieben ſind; ihre geordnete Aufſtellung aber würde mehr wie Rede und Schrift im Stande ſein ſein, den glorreichen Entwickelun sgang Entwickelungsgang unſeres Vater- landes zu veranſjchaulickpen. veranſchaulichen. Sollten daher Be ßer Beſiver ſolcher Ge enftände Gegenſtände geneigt ſein, dieſelben “für für die Dauer der Ausſtellun Ausſtellung in onbijou au ellen Monbijou aufſtellen zu la en, laſſen, ſo würden fie ſie nicht allein dem yatr otiſchcn weck, ſon ern auch er patr otiſchen Zrve>, ſondern auh der ſo wohlthätig wnkenden wirkenden Königin Eliſ a eth- Sti tun Eliſabeth- Stiftung einen dankenswertlken daten mes Dienſt leiſten! nme dungen leiſten ! nmeldungen oder bezug iche Mittheilun en bezügliche Mittheilungen werden die Unter- zeichneten gern entgegen nehmen, Sendungen a ex aber an den „Königlichen Königlichen Kaſtellan Herrn Kandler im S<loſſe Monbixou Schloſſe Monbijou zu rtchten ein, richten ſein, welcher nicht allein die Empfangsbeſcheinigungen Empfangösbeſcheinigungen ausſtellen, ſon ern auch ſondern au< für pünktliche Rücklieferung Rü>klieferung Sorge tragen wird. Sendungen werden unfrankirt erbeten, Rückſendungen frankirt erfolgen. Möge der zugleich wothhätige, 8a wie patriotiſ e patriotiſche Zwe> freundli es freundliches Entgegenkommen und För erung finden,. Förderung finden, damit erlin exlin und Preu en Preußen auch in dieſer Be iehung Beziehung nicht hinter ähnl1<en ähnlichen Veranſtaltungen anderer Länder zurückblei tl - zurückbleibt! i Berlin, den 6. April 1868. D a s C o m i t é. Das Comité. Graf Lüttichau, Kammerherr Ihrer Jhrer Majeſtät der Köniéxin Eli abxth, A Eliſabeth, im Königlichen SchltYe Sale zu CbarlottenbuY. Chartotteneara, von Kc ſel, axor Keſſel, Major zur Diöpofition, Dispoſition, im öniglichen Königlichen Schloſſe ellcvue. Bellevue. L. Schneider, Geb. Geh. Hofrath und Vorleſer Sr. Ma eſtät Majeſtät des Königs, Neue Königs- ſtraße 53 in Potsdam. Dohme, eheimer Éofxatb, Geheimer De im Königlichen Schloſſe in Berlin. Schulz, Hofrath, im ömglichen Königlichen Schloſſe in Berlin, Luſtgarten Nr. 1. - Das :Amtsblatt »Amktsblatt der Norddeutſchen oſt-Verwaltung- Poſt-Verwaltung« (Nr. 19 vom 11. ALU) a 4 enthält zwei General-Ver ügungen General - Verfügungen vom 6. A til: ril: 1) betreffen betreffend die Ausführung des am 17. Februqr Februar d. J. mit or- chen Nor- wegen abgeſchloſſenen PoſWertrasz; Donat 2) die Be etchnung Bezeichnung der Poſt- Druckformulare ODru>formulare im Verkehr mit orwe en betre etxd. . . , - Norwegen betreſſend. Die Nr. 15 (vom 10. April) es :Iußtz-Mtntſtxrzal- Blattesa des »Juſtiz-Miniſterial- Blattes« enthält 11. u. A. folgende beide Erkenntmffe Erkenntniſſe des Iömgltchen Gerichtöhofcs Königlichen Gericht8hofes zur Entſcheidung der Kompeten -K,o„nfltkte _vom Kompetenz-Konflifkte vom 14. Dezember 1867: 1) Wenn „von von Seiten der oltzetbehörde euzcm Polizeibehörde einem Gewerbetreibenden eine beſtimmte Handlung unter Androhung emer einer Geldſtrafe unteréagt U ags worden iſt, if, und die [esterx demnä_ | leßtere demnächſt bei Ueber- tretung des Ver ots Verbots feſtgeſeßt und eingezogen wwd, ſo 1 wird, \o iſt der Rechts- weg da egen unzuläſfig. 28 dagegen unzuläſſig. Q Wenn von der Verwa'ltuy svchörde Verwaltungsbehörde eine Reparti ion Repartition der Schulabga en Schulabgaben auf die einzelnen Mttglte er _dxr Mitglieder der Schul- emcinde emeinde angeordnet worden iſt,- i, und von einem der Bethetlxgten Betheiligten be- auptet wird, daß dieſe Repartitionſnach unri_<tigen Grundſaßcn Repartition nah unrichtigen Grundſäßen an- gelegt worden ſei, ſo iſt eine Entſchudung Entſcheidung darüber im Rechtswege Recht8wege un- :ulä'ſfig- zuläſſig. Statiſtiſche Nachrichten. - Nach — Rach einer Zuſammenſtellung. der_Ergebniſſe Zuſammenſtellung der Ergebniſſe der Strafrechts- pflege im rechtSrheinifcvcn Bayexn rehtsrheiniſchen Bayern trifft je em benn „Schwurgericht ab eurtbciltcr ein beim Schwourgericht abgeurtheilter Verbrecher in Ntederbayern Niederbayern auf 3356, m O in Oberbayern an auf 3737, in S waben Schwaben auf 4242, in der Oberpfaz „auf Oberpfalz auf 5107, in Mittelfranken au auf 5743, in Unterfranken auf 7355 und m Oberſtaufen in Oberfranken auf 8244 Einwohner. _ . . - O : Das eid enöſſiſche ſtataſttſche eidgenöſſiſche ſtatiſtiſche Bureau hat neultch neulih einen ſtarken Band über die ?chweizcriſche Alpenwnthſchaft herauSÉegebxn. ſchweizeriſche Alpenwirthſchaft dera gegen, Es er- iebt fich, fi, daß d e die Schweiz in 9 Kantonen und 691 ememde_n_4559 Hilpert Gemeinden 4559 Lilpen beſißt. Das ganze Alpenarech Alpenareal umfaßt „2 2 bis 3 Mtütonen ucharten, Millionen uarten, das Weide-Areal Weide- Areal hat ſich ubrigens ſert dem,vorigen ſi übrigens ſeit dem vorigen Jahr- undert verminderx vermindert und bedarf der Pflege, wenn die? nicht noch dies niht no< mehr eſchehen ſoll. Die Höhe der Alpen geht von 2 hrs bis 9000 erß, dre ßurchſchnittliche ift Fuß, die durſnittliche iſt 3500 bis 5000 Fuß. Der Kapitalmrtb wxrd Kapitalwerth wird auf etwa 80 Mill. Fr. angeſchlagen, angeſchlagen , möchte aber„nach aber nach der Ertragsberech- nung leicht auf oder über das Doppelte anfingen; anſteigen; der Brutto-Extrag Brutto-Ertrag betrug im Jahre 1864 11 Millionen Francs, alſo etwa 14 pCt. jenes K ' ts. aprtalwerh Kapi ths. apitalwerth Kunſt und Wiſſenſchaft. - Dem rheiniſch-weſlfäliſchen Kunſtv'ercink). rheiniſh-weſtfäliſchen Bu der ſeinxn ſeinen Siß in Düſſeldorf hat und eines der älteſten Inſttnxte zeſer Jnſtitute dieſer Art )|, find ſeit iſt, ſind \cit ſeiner leßtcn Jahresabrechnung enva leßten Jahresabre<hnung etwa 500 Actionqlre Actionaire neu hmzugctreten. hinzugetreten. Die jährliche Kunßausſtcllung dcs Verems begmnt Kunſtausſtellung des Vereins beginnt am Pfingſtſonn- tag, den 31. Mai. Die Vcrlooſung der_angekaufxen Verlooſung der angekauften Kunſtwerke findet am 4. Juli ſiatt. ſtatt. Das Nieterxblatt fur Nietenblait für 1868 rſt iſt der Stick) Stich von Fr. Vogel nach nah dem Bilde »die Sptelera Spieler« von Knaus. . Kuaus. , München, 9, Avril. 9. April. Nach einer von dem Kömg,ſo König ſo eben ge- tro enen troffenen Beſtimmung ſoll das auf Rechnung der K. Kabinetskaſſe in M mchcn München zu errichtende Göthc-Denkmal Göthe-Denkmal am Geburtstage des Dichters, den 28. Auguſt 1869, enthüllt wcrdm 1541 werden. 1511 an ſchloſſene \{lo}ſene, ſondern ſo ar t äti babnbrüéken: ſogar thäti bahnbrücen: der DfJffelder-Äe Diſeldorf-Ne indeß vorer zwar mit eim- örſum) (mit eim-Börſum) über Kreienſen, lberfeld. Die Fahrzeit zwiſchen den betragen. Tü“ Landwirthſchaft. - Uebxrſichx über die Weizen- und Rog e Haupt-Getretdemarkten der Monarchie. Um die ZZergleichunB zu er- “) Nach dem Wo<enberi>t. Kiel, 11. A kil- lan ral-Vereins für ren Beſchlu e ier Beſchluſſe hier in Kiel abzu altende abzuhaltende diesjährige land- und orft- erſammlunx forſt- erſ grie in einer kürzlich hier .-17. .— 17. Juni Montag (Montag wirkung der WM- Cöln- nur zwiſ enußung FiſFtern, Md Ye idn dn? YYeFfFichLtöninotirtetJPrciſc, Landwirthſchaft. — Ueberſicht über die Weizen- und Rogge Haupt-Getreidemärkten der Monarchie. Um die Vergleichung zu er- ®°) Nah dem Wochenbericht. Kiel, 11. April. p O T u den 2100 Ie Mari genen Preiſe, der R nce en kk en entſprechen au . e en L eizen un LM . 2000 L en (loco und ohne Sä“<e) obne Sä) in Thalern berechÉet. Md ogg bere<net. P A npreiſe auf den erliner Weizen. 21. März. 28. Mär . März. 4. A ril. April. 11. A ril. April. Königsberg ..... 1002 101F 3 100? 100? .…- 1004 1014 s 100: 1007 Danzig ........ 919-1093; 103-1111; 991-1133; 88*-11 oſnz .......... 84- 80-98") 80-100“) 823-101 ) tetxm .. . . . . . . 88-103 1042 9655-1031; 9474-1031.- Berlm .......... 90-106 90-106 90-106 90-106 914—109% 103—111% 994—113%; 84—11 E i 84 — 80—98®) 80—100%) 82—101®) tettin... 88—103 1043 965—103% 94%—103k BELUN- - - +,444.0;5 s 90— 106 90— 106 90—106 90—106 Breslau ....... 863;-100 88'5-100 M-1W 88'1-104Z Magdeburg . . .. 96-101 96-101 93*/,-102 952-102 Cöln ........... 108,3 WF 101-110", * 1102 No gen: 865—100 85—100 885—100 885—1043 Magdeburg... 9—101 96—101 934/,—102 95%—102 S iee 1084 1084 101—1104 1104 Roggen: 21. März. 28. ärz. 4.21pril. März. 4. April. 11. April. Königs erg ..... Königsberg 75 769; 76% 80 75 Danzig . . 73'5-7 7291-75 73'5-74 - ofen .......... 7R-78 ) 70-75') 69-75") 68-71") ....-... 735—T7 T2X—T75 735,—74 — E i catere 725— 78°) 70—75®) 69—75%) 68—71®) tettin .. 75-79 70-78 70-74 71'-“'5 Berlin .......... 71-733; 72-76 70-75 7 -74 Breölau ....... 6715-70? 67-2-71; 66«'; M-69 Magdeburg . . .. 78-82 75-79 75-78 73-77 Cöln ........... 821; (0—/9 70—78 70—74 TL{—T75 Berlin... 71—735 72—76 70—75 71—74 Breslau .….…….. 67;—T705 67%—T714 66% 663;—69 Magdeburg... 78—82 75—79 75—78 73—TT7 On 00a 824% 85 80— 85 80-85 85 Die Direction des landwirthſ<aftlichen landwirthſchaftlihen Gene- <leöwig-Holſtein <le8wig-Holſtein hat für die nach nah einem übe- frühe- bis Mittwoch) be immt. Mittrooch) beſtimmt. werden am dritten Tage flattfinden. wirtbſcha tl che ftattfinden. wirthſhaſtli<he Wander- abgebaltenen Ver ammlung abgehaltenen Verſammlung die Tage vom 1 Die üblichen Exkurfionen Exkurſionen in der mgegend Gewerk? mid Umgegend Gewerèzc uud Handel. Aus der Mark, 8. April. Ems und kleinere nd? fkleinere nd F Eiſenhütten eine erh hte Thätig eit erhöhte Thätigkeit und ſchei rung ganz zu verſchmelzen. läſſt 11 betrie ene _ verſcheuchen. [üſſe u betriebene ) ußer, der Weſeler und der Hamburger, welche den Bau vteler vieler mitteler Brücken, Z. Brü>en, p. B. über dieWeſer, die be ingen Weſer, die bedingen wird, cZieht unſerm lüßchen L unſeren [üÜßchen nt die herrſ Verkehrs-Auftalteu. - es iſt nach Verkehrs-Anſtalten. — Es i} na< der Köln. tg.- Einleitunxx »Köln. tg.« Luna täglich auf der Cöln-Mindener Ba n Bahn gehenden zWe Berlm zwe Berlin und dem Rbeſine Rheine noch einen dritten derartig Mmdener thn-Verwaltung emzurtchten, Mindener Bahn-Verwaltung einzurichten welcher en Berlm_und Berlin und Düſſeldorf courfiren courſiren ſoll, und er nächfthm nächſthin zu eröffnenden Bahnſtrecke Ickx- Bahnſtre>e Jerx- . I. J.) Der eßt jeßt nicht bloß blok be- Éau dre er Bau dreier gewaltiger Eiſen- ende Erſtar- Cgetroffen, Ceiroffet außer den ourierzügen zwi chen zwiſchen en Zug ohne it- aderbornk> On Soeſt, Dortmund und erlin un Düſſeldorf ſoll 10 Stun- Darmſtadt, 9. April. Der Großh og Ft Großherzog La am 3, A ril 3. April be- Geſellſchaft zum über Alzey an d den , den, b) von Bingen na< nach A renze m in den beiden Richtung ) von Worms nach Bensheim , es nah Bensheim, e) und Höchſt bis Erbach mit einer A Babenhauen," 2 Babenhauſen ; 2) an dre Actten-Geell die Actien-Geſell Namen , berhe ſiſche Eiſenbahn-Geſellſ aft: »Oberheſſiſche Eiſenbahn-Geſellſchaft« gebildet hat , hat, zum Bau und Betrieb von Etſenbahnen: Eiſenbahnen: a) von Gießen in der Rtchtung Richtung na Fulda bis zur Landekgrenze- Landesgrenze b) von Gießen in der Richtung na Gelnhauſen bis zur Landesgmm. lich Landesgrenze. li<h der im Großherzogthum zu erbauen en deSberrliche erbauenden desherrliche Konzeſſionen erthxtlt: ertheilt: 1) an die heſ rſ<e udwigs ahn- heſſiſche udwigsbahn- Bau und Betrteb Betrieb von Eiſenbahnen: 3) a) von Mam; Mainz ie Landeögrenze Landesgrenze in der Richtung nach nah Kirchheimbolan- lzey, 0) c) von MonSbeim Monsheim an die Lanhes- Landes- en nach Grün adt na< Grünſtadt und nach Mannhetm, na< Mannheim, w ? 'enba nen ol ende | iſenbahnen folgende von armftadt Darmſtadt über Reinheim eigung über Groß-Umſtadt bis chaft, welcbe fich haft, welche fi< unter dem “l'elexrapm-ebo Witteruux-bekjebte *. 11. kaü. JK. Zu. 411117771111). 41117 . emeioe u,; 0“ y.1.. *. Telegraphiseche Witterungsberiehte v. 11. u. *. 11. m"“- MHMXU April. S. Bar. [Abw[Temp.|Abw s emeine Mz Ort |P.L\v.M| R. (M) Wind. Him leamzicht 8 ketcnburß 336,4 - - 0,4 -- ()., sebvneb. keäeekt. [Petersburg |336,4| — |— 0,4| — 0., schwaeh. bedeckt. 12. eri]. April. 6 Memel . . . . 333,7 -3,0 S,! 5,3 80., 11153313. [de. [Memel ..1333,7| -3,01 6,9| 5,3/80., mässig. be. 7 Uönizvberz 333,1 -3,2 7,1 4,8 80., teb'ub. beäeckt. [Königsberg 333,1|-3,24| 7,7| 4,6|80., schwach. ſ[bedeckt. 6 0411215 ..... 332,7 -4,2 5,2 2,4 FF., sebamed. bFä-chlt, lies". e e . [Danzig 332,7|—4,2| 95,3| 2,4[NW., schwacb. beanenh Regen, ebel. 7 Löüio ..... 332,1 "3,6 3,1 0,4 80., sebvueb. Uebe]. ' ¡Cöslin .…... 332,1|—-3,6| 3,7| 0,4/80., sehwach. |[Nebel. z 6 Zeetüo . . . . 332,6 "3,9 2,5 --0,9 J0 [Stettin .…. 332,6] —-3,9| %2,6|—0,9|NO , mässig. 1:1, gut. Jeb]. , kutbuz . .. 331,1 -3,7 1,4 -2,0 U0., ]:. beä.,gst.a Uebel. Pie] bed., gest. Schan. » ¡Putbus .…..1331,1|—-3,7| 41,4| -2,0¡NO., k. bed., gst.u Nehts. viel Schnee. , Zerliu ..... 3-31,o --4.8 1,8 -2,3 U0., zelnueb. 32.triib.,zeat.Än-. » [Berlin 331,0] —4,5| 1,3|-2,s|NO0., schwach. |gz.trüb.,gest.Nm. a. Uebu. Ickx Nehts. Scha. » kose]: ..... 328,9 -4,4 0,8 -2,4 0., “[nach. |!Posen .…...- 328,9| 4,4 0,8] -2,4/0., schwach. fast beitet, Zest. heiter, gest. - viel Zcboee. , kxtibor . . . 326,4 -2,9 Schnee. » [Ratibor .… .1326,0| -2,9)1 2,4 -0,7,$., aclnucb. 112111 beiter. ; Zruku . . . 327,5 -4,0 0,2 -3,4 80., -0,7/S., schwach. halb heiter. » |Breslau .…..1327,5| -4,0| %0,2|-3,4/80., mässig. «0155, keiſzett. Resu wolkig, Reif,gest. Regen u. Rebe]. , “kokzau . . . 328,4 -5,1 1,2 -2,7 U., NebeL » [Torgau .… 328,4] -5,1| 1,32 -2,7|N., lebhaft. trübeFebelzest. Lie! Zcbvee. , dlünsler . . . 332,9 -2,1 0.5 -3,2 Rſ., ubmcb. trübe, Zeboee. : 06111 ...... Nebel gest. viel Schnee. » [Münster .… .|332,9| -2,1| 0.5|-3,2|NW., schwach. jtrübe, Schnee. » ¡Cöln 333 5 -1,3 1,2 «1.1 RM., mM. rezo Zcbaeezest- , 'l'rier ..... 329,8 -1,9 1,1 -3,2 kW., ninak. beä,u'üde,dcto. 5| —1,3| 1,2|-4,1|NW., mässig. [regn Schneegest. » [Trier 329,s] -1,91 1,1|/-3,2/NO., schwach. [bed „trübe, dctHD 6 klenabutz [Flensburg . 335,5 - 1,3 - Ro.,ledbaü. Lex. n. Sedna. 335,5} — 1,3] — |N0., lebhaft. Reg. wu Schnee.