OCR diff 090-9971/424

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/090-9971/0424.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/090-9971/0424.hocr

Kunſt und Wiffenſtlmſt. - Wiſſenſchaft. Die Vorarbeiten zu dem Monument wel cs Monument, welches d ' _ , , . i / Vc i em FStem P O auf exnem Fclſcnvorſprun einem Telſenvorſprung in dcr Ökäle Einer SKYLINE "ct der Nähe e S ei Naſſau errtchtet x_vcrden ſyll, ha en errichtet werden ſoll, haben bereits hegonncxt. a Die Aus- fyhrung, dcs Staydhtldes führung des Standbildes aus farrariſchem farrariſhem Marmor iſt einem Ber- . geſengbenden - geſeßgebenden Gewalten unſeres Deutſchen Vater- ler, Vordeckplaß > | \<7/ Borde>plaß 14 Thaler preußjch; preußiſh; für Tour" Tour- und Retour“ Dje Netour- Die Fahrten finden in beiden Richtungen täglich ſtatt. ühertragenen übertragenen Rechte als ein heiliges, von der Weiterfahrtcn dcr Weiterfahrten der Dampfſchiffe nach Nyborg und Aarhuus. weſen beruht, handhaben und Veerthen ' verwerthen werde. Morgen gegen 5"; 55 Uhr. Anſchluß an dchorgenzug den Morgenzug nach Altona Übereingekommen übereingekommen bin, Werden werden Mir )'th jeßt und in | den in beiden Richtungen ſechs ſc<8 Mal wöchentlich ſtatt, Ab- ſtatt. A b- Aufgaben erſtrebend, ſehe I> J < der Wiedervereinigung Wiederv ereinigung 2 Uhr Na<mittagsx Nachmittags; in Lübeck Anſchluß an den um 7 Uhr des Bundesrathcs Bundesrathes des deutſchenZollverei11s,Graf deutſchen Zollvereins, Graf von BiZmarck- Bismark- | 42 SkUUdM- Stunden. Die Fahrten MM? M finden in jeder Richtung einmal maligen Hoch der Verſammlung, ausgebracht von dem König- WſP- HÜMÖUM. Perfoncngeld | reſp. Hamburg. Perſonengeld zwiſchen Kiel und Chriſtiania: Chriſtiania : Prinzen des Königlichen Hauſes, huldvoll nach allen Seiten König lohn Gateg ronpring O a N Linie Lübeck-Kopcnhagen Lübeck - Kopenhagen die, zur Poſtbcfördcrung Poſtbeförderung benußten, Norddeutſcher Band. Bund. von Philipsborn. Phtlipsborn, Die Fahrten finden in beiden Richtungen täglich ſtatt. ſtatt, | hat den Leibarzt der Königin Victoria zur ehandlung chandlung des Eiſenbahnzügen geſtaltet ſich in fi< în der Richtun g Richtung nach den,“ den ; den franzöſiſchen Intereſſen ſei Genüge geſchehen. dcn Eiſenbahnzug; den Eiſenbahnzug ; Ankunft in Stockholm am anderen Ankunft in Stralſund gegen Mrttag Mittag z manLnZFu§ir$en61§é$Ftft15619. MZFJZYIYtYJZ-rr «. ZYJÉYYM A N Min 1 Mat, ſbreibt c, N »A. e: Die Stund: tersburg, ſowie an den Schnellzug nach reslau nah Breslau und Wien). aus | W® der Zcit, Zeit, da er hier lebte/ lebte, in einfacher, ruhiger Gkößk- Größe, frei Von von Nachdem I> Jh durch den übereinſtimmenden übereiuſtimmenden und bindung mit Dänemark geboten geboten. Perſonen ' „ , , ' . * ' , fit 2 L ? : L geld W[ſ vertragsmaßtg wiſ vertragîmäßig bekundeten thlen Willen der dazu berechtigten | Stralſund UNd Malmoe' 1“ Max 47 Thalek- U- und Malmoe: 1, Mas 44 Thaler, 11. Pl 333 TLZ? , . billets 6 3 Tha: ( Ÿ billets, 14 Ta e ülti Tage gültig, 1. la Pla 75 T al Thaler, 11 " . [andes 5 : landes zu „dreſer dieſer hervorragenden Stellung m in demſelben | preußiſch. 100gP?undg,ReiſYechk ſink? free?, ' Plak 9 100 Pfund Reiſegepäck find al - Mag 5 Thaler berufen bm, bin, betrachte Ich Jh es als Ehrenpflicht, vor K“ [ZK ZWlſchM Denkſchländ UNd Däneknqu- Kiel giſchen Deutſchland und Dänemark. 1) Linie den zu dieſem Parlamente erWählten erwählten Vertretern des “ * Mſoer' D'“ | Fiel-Korſoer. Die Ueberfahrt erwlgt *" erfolgt in 6 bis 7 Stunden. Deutſchen Volkes zu bekunden, daß Zeh du? Tch die Mir Abgang aus Kiel täglich täglih gegen 99 9: Uhr Abends nach f> N JLZFM _des Klehſten S Antunkt des i Zuges _, >31le Ytona G Zona reſp. Hamburg, Deut en ation Deutſchen Nation und ihren Fürſten Mir Mix anver- *" or 9“ “"" "“ “" org?" WM 4? Uhko ““Altes G1“ in„ n deu Mora dhſten Morgen gegen 45 Uhr. lrautes Gut in gewiſſenhafter Nehrung Achtung der ge- Anſ<luß “" de" MMW“) "“> KOMM“!- nrEluß an den Morgenzug nah Kopenhagen 7 Uhr Übr früh und ſchſoſſenen Vertrage ſchloſſenen Verträge und der geſchichtlichen Berechti- | Ankunft isn .Kopenhage11„10x5 in Kopenhagen 10,5 Uhr Vormittags, in Nyborg- gungen , Nyborg gungen, auf welchen unſer vater[ändiſches vaterländiſches Gemein- Fb Uhr B““ZnZttags“ m Aarhlkus Nh ror Bormittags, in Aarhuus 4 Uhr Nachmjtkags- dcs YM Ychs aoursſZ-FprexXYßn 1Ynxllh1rſt21ihet$slna< Aykunft N1<tt hdi? ?)?ajétPÖWelche Nachmittags. 2h M A A g Le eaen w an ae nah Ankunft i i i i : aus Kopenhagen , Ankunft in Ki i 4 L N ESE Gott in Meine Hand ſp 153 b A k , n M Nen gei h uß c darge am nachſten ge eg a , M em ie nádſten gelegt hat, ſondern die Rechte, über Welche Ich welche Jch mit re . ,am urg. ' n ULft | reſp. Hamburg. An unſt in Hamburg 10,45 Uhr Vormittags, „Meinen Bundßsgenoffen Vorniittags. Meinen Bundesgenoſſen und den verfaſſungsmäßigen YrJrſYYL-ZY zrxzkſchcchajkxxcl "ÖZÖÉFJOJZ bTrcxftérKPlaZ 336 Tha" fe Dctlrna e Sie, Ey g ge Dldd 24 Thas- Vertretungen xhrcr ihrer Unterthanen in freien Verträgen | Die Uchcrfahrt Ueberfahrt erfolgt in*14-15 in 14 15 Stunden. “DjeoYFZrUgFLZ Sukun „ . . . . , Die Fahrten fe Oukun E : L, gang aus Lübeck täglich _ täglieh — außer Sonmh _„ 5 JT 355 ſRtckZDt'ſÄmr MAYER“ Polrtrhdxxnen. „ Sonnab a J N 0 4 U M Politik dienen. 4 4 Uhr Nachxmtrags „nach Nachmittags uach Ankunft des um “7,2? uny E Uhr texer, tch lzng „ U11 m leſer Richtung und in feſter ÖYVLLſlcht ZUverſicht | Morgens ans Berlin aus Verlin abgehenden Eiſenbahn . - Zuges auf Gottes Verſtand dte Loſung Beiſtand die Löſung unſerer gememſamen gemeinſamen | Abgang aus Kopenhagen täglich * täglih — außer Dienſtag _“ Mor ens na Bcrlm [ ' ' Morgens nach Berlin abge i des Deutſchen Zoklparlamentes entgegen , Zollparlamentes entgegen, ſobald neue zwiſcZen Lübéck unhKZ13?1c1lhécx1gdcct:1 EFZJÜahZzYaleYchonQ-WZW Arbetten iſten Lübe und naa “Hütte G Aalen erſonengeld Arbeiten daſſelbe zu erneuter Thätigkeit Thôätigkeit berufen „5 Thaler 5 Thaier 8 SSW U- SUM Sgr., 11. Salon 3 Thaler 22? 224 Sgr, Deckpla? Werden. Z WITH 'SſZr ., ' _ „ WL cn Deutſ land und ' ' Ummttelbar nach Deckplay werden. Ed ar ; : i .— DWviſhen Deutſchland und ini Unmittelbar na< Beendigung der Rede trat der Vorſihende Kick = Vorſißende | Kiel - Chriſtiania direkéh Dic LleberfanxerlFtUTÜ 4Flh1ilse direkt. Die Ueberfahrt Ot in 0 Schönhauſen, wiederum vor und erklärte: »Im Namen der ver= ver- | wöchentlich ſtatt Abgan ' ' „ _ „ „ „ „ „ „ „, . (; iel j / ; Und Im 2 1 der : g aus Ktel ede bundetcn Kiel jede bündeten R ( f Aüerhochften Prafidml- Allerhöchſten Präſidial- | Abends nach Ankunft des lcßtcn legten Zuges jartsx1 AJZLFTJPLYYT e. alllona rp G Ur befehl das Parlgmcnhdcs defutſchen Zollvcrcms Parlament des deutſchen Zollvereins für genhloffcm-c geſchloſſen. « burg, _AbZaUg gang aus Chriſtiania jeden Donnerſtag 10 Uhr Se. Ma1eſtat verlteßen Majeſtät verließen hierauf, unter Unter dem wiederholten drci: VVWUWJU ZU drei- | Vormittags. In Kiel AnſchlUß Anſchluß an den Morgcnzug Morgenzug nach Altona lich bayeyſchcn lih bayeriſchen Bevollmächtigten zum Bundesrath des deutſchen EMW | Erſter Plaß 15 T alcr weiter 1 ' ' FZZZUÖYIFZſtZFUZxZLiZßeerTTFdJUiéenVGeſcxl/Zdtekt sunvd Yvokljnäch- Thaler, zweiter Vlak i fgten Miniſter Freier guten Geſandten au Ans 5 FthUi.CbAUf (?cn LXUJÜ'U SthfZTdLKYZYZFÜJ, YIFFZOYLT? ... , erger on er a m e c't U11 le- ri“ ' ' = ' R Uf ta Linien Stralſund - M Rel ot M, 11 Pergler von Perglas, in Begleit und RKiel-Chriſtiani i : Ihrer Komgl1<en H/ohetten Königlichen Hoheiten des Kronprinzeß u11d Kronprinzen und der 9121316?ij igen D ſtmma courſtrenStaats Poſtdampfſchrffe, Rebeuggn S oſtbeſamrildiſſe, auf der am ' " - grüßend, | s j rüfiend, den Weißen Saal. ſeUſchYZYffe Weiber Se jellſcatte e der HaUandſchm Hallandſchen und Malmocr DÜknPfſchjff-GZ- Berlin , Malmöer Dampfſchiff-Ge- Berlin, den 22. Mai 1868. General =Po| = -Poſt - Amt. Bekanntmachung. Poſt - Dampfſchiff-Vcrbindun .cn Dampfſchiff - Verbindun ien mit . Schweden, Schweden , Dänemark und Norwegen. 9 G Telegraphiſche Depeſchen 5- ZWÄſkbM DLUtſ<land A. Swiſchen Deutſchland und Schweden. Linie ., aus qus dem Wolff Wm Telegraphcn-Büreau Stralſund-Malmoe. Wolff'ſhen Telegraphen-Büreau. Stralſund - Malmoe. Ueberfahrt in 7»8 7—8 Stunden. Bruſſel, Sonnabend,23.Mai, VN s- Brüſſel, Sonnabend, 23. Mai, Vor s. Der König Abgang der Schiffe aus Stralſund mit Ta eZ-Anbru * Tages - Anbruch; | Kronprinzen hierher berufen. rin rinz i , noe des Morgens, ſpäteſtens 399 Z! Uhr MF)? 7“th früh, ſahr; die Krankheit iſt eine Herzbchaffezctioßxcme außer Ge“ ' [n Mqlmoe Wl'c ln Herzbeutelaſfectign. E “in Malmoe wie in Stralſund gegen Mittag. _ Paris, ; Pa ris, Sonnabend, 23 23. ai, Vorlnitt. REpoqueéé Vormitt. »Epoque« ſagt Retſe-Vcrhmdung un Reiſe - Verbindung im Zuſammenhang mit den M Dtfferenzen tmt | die Differenzen mit Tunis können als beendet angeſehen werx angeſchen wer- Schweden: Abfahrt aus Berlin um 530 Uhr Na ' 5,30 Ubr Nachmi t Ankunft in Stra1ſund Stralſund um 12 Uhr , ' LÉRYLXÉ / i Weiterfabet aus Stralſund m1t TageZ-Anbruch, mit Tages-Anbruch, in Malmoe zum Anſchluß an den um 2 Uhr Nachmittags abgehen- Nachmixtage, Nachmittage, in Gothenburg am anderen Mitta e' Mittage; in der R1<xung Richtung aus Schweden: Abfahrt aus Stßcéholm Stocébolm 6,6 Uhr fruh , früh, Ankunft m in Malmoe 1,38 Uhr Nachts, Weiter- fahrt aus Malmoe des Morgens, ſpäteſtens ZZ Z; ] Nachmittags nach na Berlin abg | von Com [' s d' - - - „ .. 11-1 Yerlm Cornelius, die &n : , 4 in Berlin um 6,20 6,30 Uhr Na<mittag . , Nachmittags. (Anſchluß an die Cm!- Und dis; ÜTLÉTZ IIZVKTFTJULYFZ[SkFZFfÜaFLZÖLAJUJMMUÖMMJLZ Zcrzugch Wg) Köxn Cou: und die, in Erz gegoſſen, in Unſere Stadt a der Beſtimmun, des e nach Köln , London , Paris ,' , Frankfurt a. M., Aqftraggebcrs M. , | Auftraggebers einen Ehrenplaß Ehrenplas erhalten ſoll, iſt im Modellnxxxltljegndeet Modell vollehbot aſel, »etpztg , Munchen, Leipzig, München, Hamburg, Köm Sberg Köni sberg und St. Pk= Wtdnmann Pe- Widnmann hat den Künſtler aufgefaßt in ſeiner vollen Manneskraft, Durch die täglichen Fahrten zwiſchen Stralſund und M, Mc allem imponiren MUMM" AanUZ wollenden Aufpug der altun d :v1rd_1m Yuſchluß altung und wird im Anſchluß an „die die zwiſchen Malmoc, Malmoe und Kopenchkxmeoxx EnthYllZYexxndseZnyrnyij PFU- T T Enthüllzge n sburg, G Moi:Heu“ V.?kMi“(?IsunfalYngZWliCHc courſtrenden Dampfſchtffe zugleich eme gunſtige Rejſe- er- Heute Vormittags. “fand die feiSlicge courſirenden Dampfſchiffe zuglei eine günſtige Reiſe-Ver- | Sailer, errichteten Statcltxeatjxtatztéomg LUÖng ]. ſcmem Lehrer, Biſchof- Nedaction Statue, fa “MAVIO Peiner, Bédrer/ Biſchof Redaction und RendantUr-x Rendantur: Schwieger. Berlin , Druck und" Berlin; Dru> und Verlag der Königlichen Geheimen Ober-Hofbuchdruckerei ( R. v. Decker). * ..,-“I =?“ 122. MURUPPM NUK) ÖW dkchloß ':GÜMÜL. zurück.. Ober - Hofbuchdru>erei (R. v, Deer). „V 122. Neu-Ruppin -na< Jagdſchloß Glienike. zurü. fungen in dcr der evangeliſch-lutheri das Das Abonnement beträgt 1 Thlr, g Thlr. für das Vierteljahr. W- _: “ „; :. ( ) 1 _“1 . ,' KL *!*, ' , ., „.' *. Tei T T 7 * Ü.- -' '. - „ „Ü-;c! “g Ka x Fi I ra fl ; („ “ , ,' * "“" 4*/ “ . Preußiſcher .Alle poß-Anßalten f ( f i Ÿ 8) La M D 24 P V e R S = é T Cr E M: Preufifcher Alle Poſt - Anſtalten des In- und Auslandes ne men Feßeüun nehmen Beſtelung an, für Berlin die xpeditton Expedition des önigl. preußiſchen Königl, Preußiſchen Staats - Anzeigers: Behren-Straße Behren - Straße Nr. 1a, fla, Ecke der Wilhelmsßraße, R1 | » .- . „„.- dor Wilhelmsftraße. Van p. H «i - ree Se. Majeſtät Majeſtát der KMM""hnbkn König haben Allergnädigſt geruht: Dem Rechtsgnwalt Rechtsanwalt und Notar, uſtizrath Weſemann zu Oelde im Kretſe Beckum, Kreiſe Be>um, und dem „ ittergutsbeſißer, ittergut8beſißer, Kreis- Deputirten und räſidenten Präſidentèn der Handelskammer “Zu "Cöln, zu ‘Cóôln, Wolter Joſeph ürgersdaſelbß, Ürgers8 daſelbſt, den Rothen Ad er-“Orden Adler-Orden vierter Klaffé, Klaſſe, dem Königlich bayeriſchen General-Major „Frei- Frei- herrn von Ow den “Kömgltchen Kronen-Orden zweiter Königlichen Kronen-Ordén zweitèr Klaſſe mit dem Stern , Stern, dem Oberſten Oberſtèn z. „D. D. Schwarß zu Warburg “den den Königlichen Kronen-Ordcn zwetter Klaſſe,'dem Kronen-Orden zweiter Klaſſe, dem außerordent- [ichen lichen Profeſſor Dr. Textor an der Uniyerfität Univerſität in Würzburg den Königlichen Kronen =Orden - Orden dritter Klaſſe, dem' dem Privat- Docenten Or. Dr. Dehler an derſelben Univerſität“ und" dem'ReUtier Univerſität und dem Rentier Auguſt Traugott Conradi zu S'chweidnith C den Königlichen KronemOrden vterter Kronen-Orden vierter Klaſſe, ſowie dem Schul ehrer chrer und Cantor Heinrich Wilhelm Wilhelin David Krug zu Gartow in Hannover das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen. B*e'i'lin, Berlin, 25. Mai. Se.“ Se. Königliche Hoheit, 'der Prin Friedrich Karl? von Prénßen iß-„xu,a<-. (Oranrenburg ahgerei und-kehrt Hoheit ‘der Prinz Friedri Karl von Preußen iſ nah: Oranienburg abgerei: und: kehrt morgen von Berlin, Montag, den 25. Mai, Abends Das 33. u11d,34. und 34. Stück der Geſeß-Sammlung, Geſeß - Sammlung, welches heute ausgegeben wird, enthält Unter ' Nr. unter __Nr. 7085 den Allerhöchſtcn Allerhöchſten Erlaß vom 29. “April April 1868, betreffend die Angabe Ausgabe von Schuldverſchreihungen Schuldverſchreibungen zur Abtra- gung der nach ‘der näch den Artikelr' 7111. Und 1)(. Artikelr VIIl, und 1X. des Wtener Wiener Frie- densvertrages vom 30. Oktober 1864 von den Elbthogthü- metrn C ae an das Königreich Dänemark zn entri<tenden chuld,“ un er zu entrichtenden <uld; unter Nr. 7086 den Allerhöchſten Erlaß vom 4. Mai 1868, “he- be- treffend einen Zuſah Zuſay zu Z. $. 16 der Kirchen-Ordnung für Weſt- falen und die Rheinprovinz vom 5. März 1835; m_tter 1835 ; unter Nr. 7087 den Allerhöchſten Erlaß vom 8. Mar Mai 1868, he- be- treffend die Genehmigung des Statuts für das Berliner Pfand- brief-Inſtitut,? brief-Jnftitut; unter “„ _, . f Nr. 7088 die Verordnung, betreffend die theologtxchen Pru- ſ<cn theologiſchen Prü- ſchen Kirche der Provinz Han- nover. Vom 4. Mai 1868,“ 1868; und unter . , Nr. 7089 den Allcrhöchftcn Allerhöchſten Erlaß vom 8. Max Mai 1868, he- be- treffend die Genehmigung des Beſchluſſes des Generql-Land- General-Land- tages der weftpreußiſchen weſtpreußiſchen Landſchaft wcgcn “Etniſſionmcr wegen Emiſſion“ vier und emhalbprozentiger einhalbprozentiger Pfandbriefe. ' i Berlin, den 25. Mai 1868. _ GeſcH-Sammlungs:Debits-Comtmr. I.?Täui'ſéerium i Geſeß-Sammlungs8-Debits-Comtoir. WVäiniſterium der geiſtlichen, Unterréchts: geißtlichen, Unterrichts - und Mediziner! = Angelegenheiten. Medizinal -Nnugelegenheitean. Dem Prorektor Hermann Nßcznann Riemann am Gymngſium Gymnaſium zu éreifenberg Breifenberg i. Pom. iſt das Prädtkat »Profeſſora Prädikat »Profeſſor« beigelegt wor cn. Haupt: Verwaltung der Staatßſchulden. ,BckanntmachunY. _ worden. Haupt-Verwaltung der Staatsſchulden. R O A P 0 Dg : Die am 2. Januar k. I. J. zu tilgenden tamm-Actten Stamn-Actien der vormaligen Münſter-Hammer Eiſenbahn-Geſellſchaft Münſter - Hamnier Eiſenbahn - Geſellſchaft werden am 6. Juni d. J., Vormittags 12 Uhr, 111 in unſerem I Sißungszimmer, Oranjenſtraße e Sigungszimmer, Oranienſtraße Nr. 92, in Gegenwart eines Notars öffentlich verlooſt werden. Berlin, den 22. 22, Mai 1868. Haupt-Verwaltung der Staatsſchulden. Staatsſchuldeu. von Wedell. Löwe. Meinecke. Meine e. Bekanntmachung. : Die am 2. Januar-1869zu-tilgenden Schuldverſ<reibun§en Januar:1869 zu-tilgenden A Mean der fünfprozentigen Staats-Anleihe vom Jahre 1859 wer en am, werden am 6. Juni d. I.,Vormittag's J.; Vormittägs 12 Uhr, in Unſerem Sißungs- Sißzungs- zimmer, “Ora'nicnftraße ‘Oranienſtraße Nr. 92, im Beiſein eines Notars, öffentlich dureh öffentlih dur das Looszgezogen Loos- gezogen werden. ' : Die “exogenen S<uldverſchreibungen - gezogenen Schuldverſchreibungen werden demnächſt nach !"den “LUtskn', “Nurnmern näch ‘den Littern, Nummern und Beträgen durch verſchiedene Zéitu-ngen hékannt ZJéitungen békannt gemacht werden. * Berlin, den 22.'Mai “1868. Haupt-Verwöaltun? 1868. Haupt-Verwaltung der Staatsſchulden. 'vonWedell. von Wedell. Löwe. Meinecke. Preußiſche Bank, „ ' *“ 'Wochen-Ueberſichk ‘Meine>e. Preußiſbe Vauk. Wochen -Ueberſicht der PrewßiſchetZlVTnik Ne Ne Die vom 23. Mai 1868. c v a. 1 chrägtes'Geld va. 1) Geprägtes Geld und Barren ............ Thlr. 90,572,000 2 Kaſſen- Anweiſungen, Privatbanknoten . _ 'und_ Darlehnsfaffenſxheine ............ 42) Kaſſen - Anweiſungen , “Privatbanknoten ‘Und Darlehnskaäſſenſcheine 2,457,000 3 Wechſel-Be ände .......................... » 3) Wechſel-Beſtände 61,505,000 4 Lombard; eſtände ....................... 4) Lombard-Beſtände » 16,260,000 5 kStaatSpapiere 5) Staatspapiere , verſchiedene Forderungen und Und Activa ........................... , 16,423,000 aſſiva. P a ſ ſ i v a. „ 6 6) Banknoten im Umlauf. ................. Umlauf... Thlr. 135,851,000 7 Dcpoſiten-Kapitalien 7) Depoſiten-Kapitalien » 20,329,000 8, 8) Guthaben der Staats-Kaffen, Staats- Kaſſen, Inſtitute und Privatperſonen, mit tit Einſchluß des _ Giro-Verke rs .......................... , Giro-Verkehrs 2,212,000 Berlin, den * 3. 23. Mai 1868. "Königlich Preußiſches Haupt = Bam k ‘Königlich Preußiſcbes Haupt-Bank - Direktorium. von Dechend. Kühnemann. Boeſe. North. Gallenkamx). Rotth. Gallenkamp. Herrmann. von Klönen. d Könen. é Angekommen: Se. Durchlaucht der Prinz Hermann zu Waldrck-und Walde>-und Pyrmont, Gcncral-Major 5 ja 511116 General-Major à la suite der Armee, von Arolſen. _ : Der General-Ma'or General-Major und Komumndant Kommandant der (Königlich ſäch- ſiſchen 1.) Zt1fanterie-' rigade Jnfanterie-Brigäde Nr. 45, von Craushaar, Cra uShaar, von Dresden. Berlin, 25. Mai. Sc. Se. Majeſtät der König „haben haben Aller- gnädigſt geruht , den nachhenanntcn nachbenannten Perſonen die Erlaubniß zurd zur Anlegung der ihnen verliehenen Dccoratwnen Decorationen zu ertheilen, un und zwar: _, a des Großkreuzes des Köx1igli<ſä<1rſ<en Albrechts-Ordens: dcm General-Major Königlich ſächſiſchen Albre<ts-Ordens: dem General - Major und General & 1a 8an à la suite von Ober- niß , Jnſpecteur niß, Inſpecteur der Jäger und Schuhen,“ Schüßen ; des Commandeur-Kreuzcs Commandeur-Kreuzes erſter Klaſſe des Her- zoglich Braunſchweigiſchcn zoglih Braunſchweigiſhen Ordens Heinrichs des Löwen: dem Generah-Major General - Major von Beeren, Commandeur der 40. Infanterie-Brtgade, 2652 Infanterie-Brigade; 2654