OCR diff 093-8012/171

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/093-8012/0171.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/093-8012/0171.hocr

E E E; unter dem 10. Mai 1883 a_uf ke): auf den Wirth Johann Rvmer Jobann Ryvmer in Brukzyn um;;kſcbrirhen iii, _ Brudzyn umgeſchrieben ift, : b. die Hypothekenurkunde uber über 1200 _«Fi, Zinge- tragm #, einge- tragen aus der Obliaation vorn Obligation vom 6. April 1876 i_m an demſelben Tage für Michachochynsh Michael Woyczynski in Janywi inAbtbeilung 111. Janowi in Abtbeilung 11]. Nr. 8 des dem namltcben Woxcr Rvmer gibörigen Grundſtücks nämlihen Woici Rymer gehörigen Grundſtü>s Komorowo Nr.4 urid Nr. 4 und unter dem 1. April 1882 an Johann Rhiner m Rymer in Brudzyn abgetreten, gebildet aus dem Hypotheken: Hypothbeken- briefe vom 5. April1883 urid dxr Schulkurkunde April 1883 und der Schuldurkunde vom 5. April 1876, werden für kraftlos erklärt. Die _Koiten Koften des Yumebotsvafabrens Aufgebotsverfahrens fallen dem Antragitejlkr Antragſteller zur Lait. _ Wougrowiß, Laft. : Wongrowitz, den 8. Auguſt 1889. Königliches Amtsgericht. Im Namen des Königs! Verkündet am 26. Juli 1889. Meierfeldt, Gerichtsichxeiber. _ __ Gerihtsſhreibe. Auf den Anna.“: des_ Flei)<ermeiiters Antrag des Fleiſchermeiſters Siegfried NarewH-ki Narewski aus Biſchoiéburg, De_rtre_ten durch den Rechtsanwalt Barkowski ebendaielbit, Biſchofsburg, vertreten dur den Re<tsanwalt Varkowski ebendaſelbſt, erkennt das Königliche Amtsgeriwt _zxi Viſ<ofsburg durch Amtsgericht zu Viſchofsburg dur den GiricbtUffeffor Geritsaſſeſſor Liedtke iur RMT: __ Tie für Recht: L Die Hypothekenurkunde über _34 Tbaler 34 Thaler 11 Sgr. 8 Pi. Pf. väterlicher Erbibeil, Erbtheil, eingetragen aus der Sekuldurkunke S&uldurkunde vom 26. Januar_1838_ Januar 1838 zufolge Y_er- Ver- fügung vom 27. Aprik April 1838 für die Ge1<wii_t_er Geſchwiſter Barbara und Marianne S<ra18,_u1_id S{hrade, und zwar fur für jede mit 17 Tkalern Thalern 5 Sgr. Sar. 10 Pi._ Pf. in 5.11th. 111_. Abth. III. Nr. 3 des dem Fleiicbrruxeiitxr Fleiſchermeiſter Siegfried Yarewßki aebörigrn Grundſtücks Biichoxsburg Nr. 11713, gx- bilkkt Narewski gebörigen Grundſtü>s Biſchofsburg Nr. 117B,, ge- bildet aus dem HerTbeker-[cbein Hvpotbekenſhein vom 27. April 1838 und einer Ausfertigung der_ Schuldgrkunde der Schuldurkunde vom 26. Januar 1838_wird 1838 wird für kraitlos erklart. Tie Zyſten kraftlos erflärt. Die Koſten des Verfahrens werdrn werden dem Antrag- Antrag: ſteller auſerlrgt. Liedtkß auferlegt. Liedtke. [26859] [26852] Bekanntmachung. _ _ Durcß Außicblußwrtbeil kes bisſigen KönigltÖen Amrsgcricixis rom Vekanutmachung. E Durch Aus\{lußurtbeil des hieſigen Königlichen Amtsgerits vom 8. Juni 1889 werden den Iriter- effenten Inter- eſſenten in Vrzng aui nachſtrkenkeHvrvtbekenrqiter): Bezug auf nachſtehende Hypothekenpoſten : 1) Den avi auf dem, drm Häuslér dem Häusler Gottlieb Helbig in Nirrer-Hammer gekörigen Grundſtück Nieder-Hammer gehörigen Grundſtü> Nr. 41 Nieder- Hammer iii Adil). 111. in Abtb. Il]. Nr. 2 jährlich jährli< mit 40/0 _rxr- zinslicben, mixer Yildizng cines Hyrotbekenbrieſes 4/9 ver- zinsliden, unter Bildung eines Hypotbekenbriefes auf Grund der Kanrertragsverbandlungetx Kaufrertragsverhandlungen vom 24.4. 24./4. und 3. 5. 3./5. 1849 eingetragrnen .Kauigelder- rückſtand, eingetragenen .Kaufgelder- rüdſtand, von wslckxer Poſt 'der wel<wer Poft der Theilbetrag von 170 Thlr. Tblr. am 15.153er40 1555 15. Februar 1855 im Grundbuchs Grundbuche ge- löicki lôſ>t worden iſt. _ __ ift. - E 2) Die 51117 auf dem der Wittrre Wittwe Erneſtine Leutxon, Leutloff, geb. Liekr, Liebr, in Grünkörg, Grünberg, gehörigen Grunditück Grundftüd Nr. 2228 Grünkerg Weingärtsn, - welckpes Grünberg Weingärten, — wel<es dem Grnndſtück Grundſtü> Nr. 1722 Grünberg Weingärten der- ielksn Eigembümerin zugé-icbriebewiit, *- ſelben Eigenthümerin zugeſ<rieben ift, — in Ab- theiiung 111. theilung 1II. Nr. 4 7 42 unter Bildung sines Hypotheken- briefeß eines Hvpotheken- briefes aus der grri<ili<>en gerihtli<en Verhandlung _50m 25. vom 25, Auguſt 1854 zur Si<erung Sicherung einer re_<tskräſtigen Forkerung re<tskräftigen Forderung von 21 THÜ, Thlr., einer Waareniordrrung Waarenforderung in glei<er gleiher Höhe und einer Koiteniorderuna Vcn Kofſtenforderung von 1 Thlr. 5 Sgr., eingetrczgene protbek eingetragene Hypothek von 43 Thlr. 5 Sgr., welcbe welche Poſt auf DM irüber mitverbafieten den früher mitverbafteten Grund- ſtücken ſtüden Nr. 29 Grünberg Häuier 1. Häuſer I. Viertels, Nr. 18011). 1801 b. und 2239 Weingärren, Weingärten, ſowie dem Pre"- bauie Preß- hauſe Nr. 2228 bereitH bereits am 2. Juli 1863 gelö) t gelöſt worden iir. _ ift. / 3) Das auf den der verwiitwetcn äusler verwittweten Häusler Johanne Erneſtine Joön, grb. Schreck, John, geb. Schre>, dem rbeiter Arbeiter Johann Friedrich Friedrih John, der verebelichten Arkeiter Job. (Fr- verebelihten Arbeiter Joh. Er- neſtine Auguſte AMW, Adam, geb. John, und dem Karl Heinrich Heinri< Reinhold Joön, lestere John, leßtere beide minderjährig und vertreten durch dur ihre Mutter, Wittwe _ Johanne John, gekz. S<re>, geb. Schhre>, ge- meinicbäitiicb gekörigen Grundſtücken meinſ{<aftli< gebörigen Grundſtü>en Nr. 2103 210 a Krampe, Nr. 55 a und_122a und 122a Sawade, ſowie Nr. 26 Grünberger Bürgerwieyerr Bürgerwieſen in Ath. 111. 501) Abth. IIl. sub Nr. 1 bzw. 1 5318. bzw, 1 bzw. 1 bzw, 1 auf Grund 52-5 Kauirertrages des Kaufvertrages vom 14./15. 14./15, März 1865 eingetragene unverzinslichx Kauizcld unverzinslihe Kaufgeld von 300 Tölt. Tblr. = 900 „44, welche Poit 4, wele Poft auf 52111 mitverßaſtetezi Grundſtüch dem mitverbafteten Grundſtüde Nr. 2103 210 a Krampe zur Hälfte gewicht gelöſ{<t worden iir. _ ift. 4 3. a. Das auf dem, dem Fräiüein Augu'te Feucker Fräulein Auguſte Feuer zu Grünberg gebörigen Grunditück Grundſtü> Nr. 961! 96 k Grün- berger Aecker Ae>er und Nr. 656 Grünberger Weingärten in Abtk. Abtb. 111. 5111) sub Nr. 1 53281 bzw. 1 auf Grund der Schuldurkunde vom 21. Februar 1840, jährlich zu 59,10 verzirislick-e, jährli ju 5 9% verzinsli@e, unter Bildung eines Hypotheken- brieZeFoeingetragene TarlebnSkapital Hypotbeken- me eingetragene Darlehnskapital von 300 Thlr. = .“ 1). E b. Die auf dem derſelben gekzörigen Grundſtück gebörigen Grundftü> Nr. 311 Grünberg 11. ViertelI II. Viertels in Abxb. 111. Abth. III. Nr. 7 auf Grund der notariellen VerbandlunL Berta vom 19. 19, Februar 1840, _mit 52/0 verzinsliche. rieflos ZinZexragene Wechſelwrderung mit d °“/6 verzinslihe, brieflos E Wechſelforderung von 120 Thlr. Tblr. 16 Sgr. [J. 1g. 5) Das auf dem ker unverebelicbten Kuiicbnxrin Agncs der unverehelihten Kutſhnerin Agnes Gärtner zu Nittriß gehörigen_ Grunditück gehörigen Grundſtü> Nr. 29 NittriH i_n Abtk). Nittrig in Abth. 111. Nr. 2 auſ Gruxw auf Grund des Crötbeilungßrezeiies Erbtheilungsrezeſſes vom 21. April 1843, jahrlich jährli mit 49,10 Verzin_51i<e, iznter 4 2/0 verzinsliche, unter Bildung des Hypotheken- . ..2. ; 2E il . . krieres Vom KY i‘ j briefes vom r 1843 eingetragene Echtheil Erbtbeil von 155 Thlr. 24 Sgr. 74 5 7#/5 Pfg. 6) Die auſ: 3) auf: a) dem der Auguſte Florentine Hartmann, geb. Fix, gehörigen Grundſtück Fil gebörigen Grundſtü> Nr. 72 der Grünberger e er, 1). eder, b. den Dem dem Fräulein Marie Juliane Emilie Hartmann, dem Lehrer Adolf Leberecht Lbere<t Hartmann und dem Tucbmawer Tuhmacer Samuel Wilhelm Harxmann Hartmann zu Grimberg Grünberg bzw. Birnbaum gehörigen Grundſtücken Nr. 348, 381, 709, 710 (Grünberger Necker Grünberger Ae>er und 1862 Grünberg Weingarten, in 511515. Abt, 111. 8111) sub Nr. 13, bzw. 7, bezw. 6, bzw. 4, bzw. 5 ſechsjährlich ſeGejährli< mit 6% verzinslichen, 6 9/0 verzin8lichen, aus dem Anfrage Antrage vom 21. Juli 1874 brieflos ein- getragenen Darlebnspoſten Darlehnspoften von je 8 Thlr. 10 Sgr. und die 8111) sub Nr. 14 bzw. 8, bzw. 7, bzw. 5, bzw; bzw. 5, bzw. 6, ſechzjäbrlickz [li mit 6% verzinßli-Qen, brieſlos 6 °/g verzinslihen, brieflos auf deux E enntniie dem Erkenntniſſe des Königlichen Krengerickots Kreisgeribts zu Grunberg Grünberg vom 17. Oktober 1868 und dem Wechſel Wechfel vom 13. JUli Juli 1868 eingetragenen Judikat- iorderungewvon forderungen von je 50 Thlr.,_zu[ammen Thlr., zuſammen 300 T51r., Thlr., und zwar die letzten 1c<s Poiten ſe<s Poſten nur auf den dem Tuckouiacher Tu@macher Samuel Wilhelm Hartmann gehörigen Anxbsilxn ker gedawtin (Grundſtücke Antheilen der geda<ten Grundſtücke haftend. 7_) 7) Die auf _dem dem Gärwer Johann tem Gärtner Iohann Gottlieb Kru_ger Krüger zu Wortſcbeke Woitſcheke gehörigen Grundſtücke Grundſtü>ke Nr. 6, Wonſébeke Woitſcheke in Akts. Abth. 111. Nr. 2 eingetragene Poſt Poft von 200133512, welcbe 200 Tblr, welhe unter Bildung eines Hypo- tbsfenbrie'keé aNKOrund dcr Vabäudlung ' voin" 13. tbekenbrie"et afffffs.wSrund…. der Verbändlung vom“ 13, Mai 1800 für ken den Bauer Chriſtian Irmler Irmler:- in Kübnau eingetragen iſt ift und im Erbgange auf_deff_en auf defſen Sohn Michael Irmler und von dixſem auſ [eme dicſem auf ſeine fünf Kinder Gottfried, Auguſt, Ernſt, Grnft, Gottlob und Chriſtian Cbriftian übergegangen ſein [oll xmd foll und von welchen die beidcn Leßtgedacbten beiden Letztgedachten als KuUchner Kutſ<hner bzw. Halb- bauer in Kübnau Kühnau leben und die Tilgung d_er Loſt anerkennen , der ÊÆ anerkennen, während die Erben der drei rſt- Erſt- genannten nicht nit zu ermitteln_ſin_d. __ ermitteln find. _ 8) Die auſ auf dem dem Gaixboſsbenßer Gaſthofsbeſißer C. ?xcbnxr FeGner zu Kolzig gebörigen Grundſtuck. gehörigen Grundftü>. Nr. 82 Ko zithn Abtſ). 111. R in Abth. 11]. Nr. 5 eingetragene Voit _von Poſt von 149 [r. Thlr. 29 Sgr. 9 Pfg., welcbe welche unter Bildung eines Hypotheken- briefes br iefes aus der notariellen Schuldverſxbreibung Schuldverſchreibung vom 25. Auguſt 1848 mit 52/0 5% vom 1. Max Mai 1848 gb ab ver- zinélickx zinslih und na< Halquhrlicber Kündigung_ru>zabl- nah halbjährliher Kündigung rüd>zahl- bar für den Müllermeiiter Johann Müllermeiſter Iobann Gottlieb ngt Vogt zu Wollſtein eingetragen worden und welche wel><e im Erbganae Erbgange auf einen dem Aufenthalte nacb na< unbekannten Sohn Julius Gottlieh Gottlieb Vogt und czuf auf folgende Enkel : Bertha, Verehelzcbte Weyrauch, m Pertsbiirg verehelihte Wevrau<, in Pertsburg Waſſily Oſtroff 16 Linie Haus _Nr._75 Nr. 75 Quartier Nr. 1 und die minderjähr'Éen Geicbwiſter muer rgen Geſchwiſter Valeska, Hedwig, Alfred und M_eta ogt, _bevormundxt Yurcb Meta Vogt, bevormundet dur< den Müllermeiſter Ernſt Franke in Wqüftein uber- Wollftein über- gegangen ſein [OU ſoll und von welchen _die die dem Auf- entbalte nach bekannten_ enthalte nah bekannten Erben die bereits früher früber er- folgte Tilgung der Poſt beiennen, __ _ bekennen, E Ï 9) Die auf den der Wittwe Anna Nonna Roſina Obſt, geb. geb, Müller, in Grünberg, ker is_erebelichten Hulxa Winderlicb, geb,__$aeyold, daſelbit und_ der verehelihten Hulda Winderli, geb. Paepold, daſelbſt und dem Gait- wirtb Wilhelm „wire Gaſft- wirth Wilbelm Woite in Krampe geböriaenGrund- ſtücken gehörigen Grund- ſtüden Nr. 803 und 805 Grüyberger Wem arten Grünberger Weingärten und Nr. ]3'2k. 132a. Grünberger Wie1e_Abtb. 111. r. Wieſe Abth. T1. Nr. 1 bzw. 3 bzw. 2 eingetragene Pott Poſt von 52 __T_blr. Tblr. 11 Sgr. 104/5 Pf., welche für die Jobanne _Cbriitiane MüUcr. nachher Johanne Chriſtiane Müller, na<hber verebel. Paeßold, Paetzold, als Rsit Reſt von den urſprünglich urfprüngli< für die Geſchwiſter Jobann Iobann Gottfried, Jobaniie Friedericke, Johann Iobanne Friederide, Iobann Traugott, Anna Roſina,__ Johanne Cbnitiane Roſina, _ Iohanne Chriftiane i: eingetragenen 252 Thlr. Tblr. 14 Sgr. 5Pi_.__Crbegel_dertx, 5 Pf. Erbegeldern, von denen jeder Tochter 52 Thlr. Tblr. 11 „“Mr. 104_5Pi, Sgr. 10/5 Pf. und jedem _Sobne Sobne 47 Thlr. Tklr. 11 SZr. 1045_Pi. Sgr. 10/5 Pf. zu- itanden, aui den_geka<ten Grundüucken“ bgſtete ſtanden, auf den gedabten Grundſtüden_baftete und im Erbgan 8 anſ Erbgange auf die Wittwe Pauiine Steinſch, _geb. éaeßold, 0 ne Pauline Steinſ, geb. Be, obne daß _dieie fich au§rer<end legitumren dieſe ſi< ausreichend legitimiren ann, übergeganßen 1ein ſoll, _ _ beziehungxweiie übergegangen fein foll, A beziehungsweiſe ihre Rechte Rehte auf _die Poſt_en_vor- behalten, die Poſten vor- bebalten, während aÜe anderer; Pexxonen mrt alle anderen Perſonen mit ihren AniprüÖen aui Anſprüchen auf dieſelben ausge1<xcmerz wirken. Jn Bezxg auf na<itebenxe Poti, namlich: _ ausgeſ{<loſſen werden. In Bezug auf na<ſtehende Poft, nämli: Die im Grundbuch von Kirbnau Kühnau Blatt 62 Abib. 111. Abtb. ITT. Nr. 14 eingetragene und_auſ da:“: Grunditück Nr.272 Kübnau ükertragene Poit und auf das Grundſtü> Nr. 272 Kühnau übertragene Poſt von 100 T_Tblr. Thlr. zu 5% verzinslick), wel<e an: 5 %/o verzinsli%, welche auf Grund der gerichtlicben gerihtli<hen Ver- kandlung bandlung vom 5. S_epteznber September 1858 _unter Bildrmg unter Bildung eines Hypothekenbrieies Hvpothekenbriefes für den Häusler Johann Friedrich iee Walter und defim Ebeirau_§.'lnna deſſen Ehefrau Anna Roſina oi<ke oſhke in Kübnau Kühnau eingetragen worrrn iii, worden ift, und welche wel<e im Erbgang: auf; _ _ _ & Heinrich R01<ke m Kubnau, Hslene Granialke, Erbgange uf: ; a. Heinrih Roſchke in Kühnau, Helene Granſalke, geb. Bartſcb, Bart, in Priitag, Prittag, Marie Roſine Seidel, eb. Bartſch, in PolniiÖZKeUel, vertrittw. Kut[<ner Ziaake, Polniſh-Kefſel, verwittw. Kutſchner Raake, Johanne, geb. Ro1<ke,zu Bobermg,Ku11<ner Roſchke, zu Bobernig, Kutſchner Gottlieb Roſcbke Roſchke in Bobernig, Bobernia, Roſina Groske, geb. Roſchke Roſ(ke in Zahn, Gemeindevorſteber R_oi<ke Gemeindevorſteher Roſ(hke in ahn, 5. Zahn, b. Anna Dorotbxa, auline (_Frneixiue, Jo arme Dorothea, Pauline Erneſtine, Johanne Erneſtine, (HeſcHwixtxr Hebeibner Geſchwiſter Scheibner in Kubnau, Kühnau, übergegangen [ein 1011, _ ſein ſoll, j werden Den den im Termin am 8. 8, Juni 1889 Er- ſchienenen, nämlich: nämli: 1) den Antragxtellern,_ _ Antragſtellern, : 2) der Johanne Cbriiriane Raake,_ Iobanne Chriſtiane Raake, geb. Roi ke, Roſchke, der Anna Roüna_ Roſina Groske, geb._Roi<ke, dem_ 0- bann geb. Roſhke, dem Jos hann Gottlieb Reichle, de_m Emir Heinrich Roicbke, Roſchke, dem Grnſt Heinrih Roſchke, dem Johann Gottlieb Ro:<_ke, Roſchke, ihre Rechte auf die Pon vorbehalten. Poſt vorbebalten. Grünberg, kan den 20. Juli 1889. 1889, Königliches Amtégericht. 111. MüÜer, Im Amtsgericht. III. Müller, Jm Namen des Köxigsx Königs! Verkündet am 2. Auguit_1889. Auguſt 1889. Moldenhauer, Geri<t27<r_eiber.__ _ Gerichtzſhreiber. In der Magdalena Dyck) Dy< und Roſalie K_aiierffcben Aufgebotsiacbe k. 5 89 Kaiſer'ſhen Aufgebotsſache F. 5/89 erkennt das Königli<e 5Linus: gericht Königliche Amts- geriht zu _Wongrowiy durch Wongrowiß dur< den Amtsrichter 1)r. Amktsridter Dr. Lindau iür Recht: für Ret: Die Hypothekxnurkunde Hypothekenurkunde über 1026 T_balrr Thaler Mutter- erbtbeil der GUÖwifter Geſhwifter Czajkowski, namlich: nämlich : 1) Catharina, Catbarina, geboren den 20. Oktober 1849, 2) Conſtantia, geboren den 21. Januar 1852, 3) A nes, grboren Agnes, geboren den 13. Oktober 1854, 4) 51) arie, Marie, geboren den 24. Januar 1856, 5) Anna, geboren den 30. Auguſt 1860, 6) Magdalene, geboren den 14. _Februar Februar 1863, 7) Roſalie, geboren den 3. Juni 1865, und zwar für Jeden dea 146 Thlr. 21 Sgr. 24/7 Pf. oder noch no< in H5 e Höhe der Antbeile der Magdalena und Roſalie mit zuiammen zuſammen 293 Thlr. Tblr. 12 Sgr. 51/7 Pf. beſteht, einXtragen cingetragen aus dem obervormundſibaitlickp obervormundſchaftlih beſtätigten rbrezeffe Erbrezefſe vom 21. ?ehruar Ferrnae 1867 zufolge Verfügung vom 15. Mai 186 1867 in Abtheilung 111. 11]. Nr. 1 des dem Wirth Siephan Etchftaedt Stephan Eichſtaedt in Kobykec Kobylec gehörigen Grundſtücks Kobyle_c Grundftü>s Kobylec Hufen Band 1. I. Blatt 4, gebildet aus der Ausfertigung der gerichtliwen gerihtlicen Verhandlungen 0. cl. Wongrowiß, M 1867, d. d. Wongrowit, 21. Februar 1367, vom 4. Avril April 1867, der Iri- grOffations- vnd Csſfionsnoke VW In- grofſations- und Ceſſionsnote vom 7. Februaxr Fébruar 1872 dem Auquge ixus Auszuge aus dem Hypothekenbucbe Hypothekenbuche von Kobilec Hufen Nr. 4 ([Über (früher Nr. 5) vom 14. Februar 1872, den Abtretun Svermerken vom_ Abtretungsvermerken vom 14. Februar und 7. März 18 2 1872 und dem _Löicbun svermerk Löſchungsvermer? vom 19. Juli 1877 wird für kraftlos e ärt. erklärt. Die Koſten des Aufgebotöverfabrens Aufgebotsverfahrens fallen den Antragſtellern zur Laſt. Wougrowia, Yen Wongrowigtz, den 8. Auguſt 1889. 1889, Königliches Amthencbt. Amtsgericht. [26981] Oeffentliche Zuſtellung. In Sachen Sawhen der Ehefrau Margaretha Paulſen, geb. Hartwig, zu Tönning, vertreten durch dur den Rechts: Rechts- anwalt Dr. Müller 11. Il. in Flensburg, gegen ihren Ehemann, Ebemann, den Bu binder Friedrich Job_ann Paulſen, Buchbinder Friedri Johann Paulfen, unbekannten Aufent alts, Aufenthalts, wegen Eheſcheidung, _iſk_zur ift zur Ableiſtung des der Klägerin durcb _rechtskraſtiges Urtheil dur re<tskräftiges Urtbeil der 111. Civükammer IIL Givilkammer des Königlichen Land- gerichts geri<ts Flensburg vom 28. Mai 1889 auferlegten [26862] 1889, Vormittags 10 Uhr, *.:or Uhx, ror der 111. Civil- III. Givil- kammer des Köni li<en Land_gen<ts _er KönigliHen Landgerichts zu Flensburg anberaumt. Der ' eklagte Beklagte wird _zu dreiezuTermm zu dieſem Termin mit der Aufforderung eladen, emen geladen, einen bei „dem dem ge- dachten dahten Gerichte zu ela enen zugelaffenen Anwalt zu _beftellxn. Yun Zwecke beftellen. L Zwetke der 6 mtlicben öffentlichen Zuſtellung wird dieſe dung bekannt gemacht. Flmsburg, Flensburg, den 16. Auguſt 1889. P a b r e n , _ Gerickotsfcbreiber Pahren, : Gerihts\{reiber des Königlichen Landgerichts. [26980] Oeffentlithx Zuftelluztg._ _ Oeffentliche Zuftellung. f Die Frau Auguſte Lobie, Lobſe, geb. Witt, tn Witiftpck, in Wittfto>, vertreten durch dur< den Juſtizratb Juſtizrath Gaebel zu Schneide- mübl, klagt mübhl, flagt gegen ihren Eb=m_am_1, Ebemann, den Arbeiter Ivkdann Lohſe, [rüber zu Güntergoxt, jest unbexatinten Iobann Lobſe, früher zu Güntergoſt, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Eheſcheidung _auſ auf Grund boslicher böslicher Verlaffung, mit dem Anfrage, Antrage, die Eb: 17er_Part_eten Ebe der Parteien zu trennen, den Beklagten für den _allein 1<uldigen allein {huldigen Theil zu erklären und ihm die Kotten Koſten des Rechts- Rehts- ſtreits aufzuerlegen, und ladet den Bexlagten ziir mündlichen Beklagten zur mündlihen Verhandlung kes_ Rechtsſtreits _vor des Recht2ftreits vor die 1. Civilfammer I. Civilkammer des Königlichen Königlihen Landgerichts zu S<ueidemühl Schneidemühl auf den deu 14. Dezxmber Dezember 1889, Vormittags 9 Uhr, mit der Aunorderung, Aufforderung, einen bei dem gedachten gedahten Gerichte zugelaüxnen zugelaffenen Anwalt zu beſtellen. Zum Zwecke Zwed>e der öffentlichen öffentlihen Zuſtellung wird dieſer AuSzug rer Klgge Auszug der Klage bekannt gemacht. Kala: chke, _ gemat. Kaluſ<hke, i Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [26979] Oeffentliche Zuſtellung. _ Dic verebelichte Sebubmacber Schriek, Marre Zuftellung. l Die verehelihte Schuhmawer Swnee, Marie Emma, geb. Taubiß, Taubit, zu Jüterbog, im Armen- recbt, re<t, vertreten durch dur<h den Rewtsanwalt Bocbdane kv Re<htsanwalt Bocdanetzky zu PotSdam. Potsdam, klagt gegen ihren in unbekannter b- weſenbeit Ab- weſenheit lebenden Ehemann, Ebemann, den Schuhmacher Erich Schuhmater Erih Guſtav Schnee, zulext zuleßt in Jüterbog wohnhaft geweſen, wegen Verſagung des Unterkxalts m_id Unterhalts und bös- licher Verlaffung,_ liher Verlaffung, mit dem Antrag; an) Eke- ſ<eidung, Antrage auf Ehe- \<eidung, 1) das zwi1<en zwiſchen den Parteien beitehende Batzd beſtehende Band der E57. Ebe zu trennen, 2) den Beklagten iür Yen allem für den allein ſchuldigen Tbeil zu erklären, und Ladet deniexben z_ur mündli<en ladet denſelben zur mündlichen Verhandlung des RechthZitS Rechtsſtreits vor die zwnte Civikkammer zweite Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Pqtßdam Potsdam auf den 2. Deze_mber Dezember 1889, Vyrmirtags Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dein dem ge- da<ten Gerichte zugxlaiienen dachten Gerihte zugelaffenen Anwalt 311581121191. Zum Zwecke zu beſtellen. Zun Zwede der Öffentiichen Zuitellung öffentlihen Zuſtellung wird die1er ' uSzug dieſer Auszug der Klage bekannt gßmacht. gemacht. Potsdam, "den den 14. Auguſt 1889._ 1889, Reimke, Geri<tsi<xeiber _ Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgericht-Z. Landgerichts, Ferien-Civilkammer. [27092] __ Oeffentliche Zuſtellung. Der Huſéckymied Augaſt Hymbert Hufſhmied Auguſt Humbert zu Urbeis Flag! lagt gegen den Hu11<mied Joxer Brat Huſſhmied Jojef Beat 22 Jahre alk. ait. aus Zell, Sokn Sobn der [exigen ledigen Beat, ;. z. Z. o.:ne ozne be- kannien kannten Wohn- und Auientbaltsort, weaen Aufenthaltsort, wegen 1) rer- ver- einbarten Leßrgeldes mir Lehrgeldes mit 100 „46, abzügli ker Hier- #4, abzüglich der hier- auf erhalterien erhaltenen 20 .46, 80 „46; 4, 89 A; 2) vereinbarte Ent- ſchädigung \ſ<âdigung für 8 Monate_berzeit s Monate Lehrzeit à 80 H S pro Tag 192 „46; Æ; 3) Reraraturkoitcn Reparaturkoften einer Axt 3 .“; F; mit dem Antrase Antrage auf Veruribeiluns res Beklcxgten Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung Von Zablung von 275 „46 unxer Æ unter vorläufiger Voüitreckbar- keitserklärung Vollſtre>bar- feitserklärung des Urtbeils Urtheils und ladet den_Beklagten den Beklagten zur mündlichen Verhandlung mündlihen Verbandlung des Rechtsmeits _vor Rechtsftreits vor das Kaiſerlickye Amts-grriÖt Kaiſerlihe Amtsgeri{t zu Schnierlach (Eiiaß) Schuierlach (Eiſaß) auf den deu 29. Oktober 1889, Vormittags 9 Uhr._ Uhr. Zum Zwecke Zwe>e der Önenxlicben öffentlihen Zuſtellung wird dixier Außzug dieſer Auszug der K_lage Klage bekannt gemacht. . imon, Gerichtsſcbreiber Simon, Gerichtsſchreiber des Kaiſerlichen Amtégericbts. Amtêgerichts. [27033] Oeffentliche Zuſtellung. _ Der Simon Peymgnn. Meblbändler und- Heymann, Mehlhändler und Bürger- meiſter meifter zu Sckoikrk-Oſen, klagx ge en Scirrbofen, klagt gegen den Martin Haffelberger, Hafſſelberger, Tagner, und denen befrau defſen Chefrau Barbara Seibert, früher früber zu Schirrboien, jeyt Scirrbofen, jeßt abweſend obne ohne bekannten Wohn- und Aufenjbaltsort, Aufenthaltsort, wegen Waaren- lieferung, mit_dem mit dem Antrage auf koitenxällige koſtenfällige Ver- urtbeilung kerielben zar Zaölung iznter Gexammt- verbindlicßkeit_ derſelben zur Zahlung unter Geſammt- verbindlickeit von 147,96 „44 ncbit Æ nebſt Zins zu 50,70 5 °/0 vom 6. Auguzt Auguſt 1889 für in d_en den Jahren 1884 und und 1886 käUſlicb käuflih bezogene Hopienſtangen Hopfenftangen und Mehl, Mebl, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechisſtreüs_vor Rechtsftreits vor das Kaiſerliche AmtsgeriÖt Kaiſerlihe Amtsgericht zu Biſchweiler Viſchweiler auf Donnerſtag, den Donnerftag, deu 17. Oktober 1889, Vorwittags 1889 , Vormittags 9 u_h_r. Uhr. Zum Zwecke Zwee der öffentlichen ¿ffentlihen Zuſtellung wird kiejer AuLzug dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. Humb_xrt, Gerichtsſcbreiber kes Ka11erli<en gema(t. Humbert, Gerichtsſchreiber des Kaiſerlichen Amtsgerichts. [27032] {27032] Oeffentliche Zuſtellung; Zuftellung. Der Fabrikarbeiter Wilhelm Kaneböbmer Kaſſeböbmer zu Sterkrade, vertreten durch dur den Re(thanwaltWinter- ber Rebtsanwalt Winter- berg zu Oberhauſen, klagt ge en gegen den Kettenſchmied Jo ann EMS. Kettenſ<mied Iohann Ellis, früher in terkrade, jest Sterkrade, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, Wegen Zahlung wegen Zablung der Wohnungs- mieibe Wohnungs8- mietbe pro Monat Auguſt 1889 r_uit mit 16 „44 #4 und Entſchädigung für die Wiederinitandſeyrxn? Pfeerinlandſehung der Wohnung mit 79 «76, #4, mit dem Antrag: Antrage auf oſten- pflicbtige Verurtbeilung koften- pflihtige Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 95 «> Æ nebſt 5% inſen [eit 5 °/9 Zinſen ſeit 1. Juli 1889 und vorläufige VoUſtre>bar eitSerklärung Vollſtre>kbarkeitserklärung des ergebenden ergehenden Urtbeils und ladet den Beklagten zur mündlichen Verbandxung Verhandlung des Rechtsſtreits Retsftreits vor das Königliche Angericbt Amtsgericht zu Oberhauſen auf den deu 26. Oktober 1889, Vormittags 9 Uhr. Zum. Jivecke Zum Zwed>e der öffentlichen ZuſteUung öffentlihen Zuſtellung wird dieſer qug Auszug der Klage bekannt gemacht, gemacht. Oberhauſen, den __1_9. t Auguſt 1889. löter, lôter, als Gerichtsſcbreiber Geri<htsſ<hreiber des Königlichen Amthericbts. Königlihen Amtsgerichts. [26982] Oeffeytliche Oeffentliche Zuſtellung. Der Böttchermetſter Böttchermeiſter W. Laade zu Stettin, Pladrinftraße 20 1.,_ I., vertreten durch dur< den Rechts- Re<hts- anwalt Bade zu Stettin, k_lagt klagt gegen den Handlungs- reiſen'den Yaris Stryck, reiſenden Franz Stry>, bisher zu Steffi jest Stettin, jeßt un- bekannten ufentbalts, Aufenthalts, aus einem Miet Svertrage, Miethsvertrage, mit dem Anfrage, Antrage, den Beklagten durch dur< ein für vor- läufig voüftreckbar vollftre>bar zu erklärendes Urtbeil Urtheil zur Zahlung von 116,15 .“ nehſt 59/0 # nebſt 5 %/o Zinſen ſeit ?_uſtellung uſtellung der Klage zu verurtbeilen, verurtheilen, und ladet den eklagtm Beklagten zur mündlichen Verbanplung mündli<hen Verbandlung des Re(btsſtreits Rechtsſtreits vor das Königliche AmthenÖt Königlihe Amts8geriht zu Stettin auf den 9. No- vember 1889, VormittagCSk Vormittags 9} Uhr. um Zwecke Zum Zwette der öffentli<en öffentlihen Zuſtellung wud wird dieſer uSzug Auszug der Klage bekannt gema<t. gemacht. Stettin, den 14. Augqu Auguft 1889. Eides ſowie zur weiteren mündlichen mündli<hen Verhandlung "auf““?!ktrag“ 'der Määorirr porn .12. Au uſt*'1889 «auf -Axtrag der Klägzrin vom - 12. Auguſt” 1889 Termin auf Dienſtag, den 17. ezember "| ' ""v“-r*..gzx'zgiiiben. Amtögeriwts:“*AbikpeiluJFK. I Dezember ] “— detaKbriglien Amtsgerichts. Abihe:luïg F, I. V.: Stein, Gerichtsfcbreiber Gerichts\{hreiber [27034 ] Durch Veſ<luß Dur< Beſ{luß der Ferien-Kammer des Kaiier- licben Landgerichts Kaiſer- lihen Landgerihts zu Straßburg i. E. Vom vom 17. Auguſt Auguft 1889 wurde die Guxertrennung Gütertrennung zwiſchen den Eheleuten Gheleuten Carl Agram, Holzbaudler nnd Salma“, Holzhändler und Salomea geb. Paulus, beide in Eckbolsbeim wohnhaft, aug.“ geſprochen E>bolsheim wobnbaft, aus- geſprohen. Zur Au§einauderſetzung Auseinanderſezung der Vermögens, verbältniffe Vermögens: verhältniſſe wurden die Parxeien Parteien vor Notar Ammann in Oberſcbäffolsbeiy: verwieien Oberſchäffolsheim verwieſen und dem Ehemann: Ehemanne die Koſten zur Laſt gxlegt. _ _ (14. Laft gelegt. : ; (L. 8.) Der LandgenchtZ-Sekretar: Krummel, _ Landgerichts-Sekretär: Krümmel. I 3) Verkäufe, Verpachtungeu, Verdiuguugen :c. [21497] Verkaufsauzeige. Verpachtungen, Verdingungen 2c. (21497) Verkaufsanzeige. Die der Holſteiniſchen Oelgruben-Geſeäfckoait Holfteiniſhen Oelgruben-Geſellſhaft in Liquidation in_ in Hamburg gehörige, bei Lieth, Kreis Süderditbmar1<en, belegen; (Guide Süúderdithmarſhen, belegene Grube „Hölle“, h;. ſtehend be- ftebend aus den im Gemeindebezirk Hemmingſtedt, Gemarkung Lieth, Lietb, belegenen, Kartenblatt 11. verzeich- II. verzeih- neten Parzellen _97, 97, 98, 99, groß zuſammen 113. 1 ha 46 a 80 qm. $0 qm, wird mit den darauf befindlichen befindlihen Ge- bäuden, bergbaulickoen bergbaulichen Anlagen und dem_ gÖſammteu dem ggammten auf der Grube befindlichen befindli@en Inventar aui rdre >> auf Ordre des Liquidators Herrn Fabrikanten R. A. Meyn in Ottenſen am Mittwoch, den 28. Auguſt 5. J„ d. F., Nachmittags 1 Uhr, an Ort und Stelle öffentlich öffentli zum Aufgebot gebracht werden,__ ' gebrat werden. : Die Verkavfsbxdingungen imd Verkaufsbedingungen ſind beim unterzei<. unterzeiß- neten Notar einzuixben,_au< einzuſehen, au< von _dieſxm diefem gegen E:. ftatiung Er- ftattung der Schreibgebubr m Abicbriſt Schreibgebühr in Abſchrift zu beziehen, Wegen Beſichtigung der Grube wolle man fich ſi an den Liquidator, abrikanten Fabrikanten R. A. Meyn Mevn in Ottenſen in Holſtein, euerweg Neuerweg 9, wenden. Heide in Holſtein, Holftein, den 12. Juli 1889. 1889, A. (Huth, Gutb, Notar. [27047] Bekanntmachung. Am Sonnabend, den 24. d._ MW., d. Mts., Vor: mittags 10 Uhr, ioUen aui unierem Packboie, ſollen auf unſerem Padbofe, Alt-Moabit Nr 145, ca. 1400 kg alte Blei. vlomben Blei- plomben zum Einſchmelzen, Einſhmelzen, 3000 kg Makulatur, 200__1ig altes“; Aktenvapier 200 kg altes Aktenpapier zum Einſtampien, 53,701: Kanerkebricbt, Einſtampfen, 53,70 k Kaffeekehribt, 8 Stnnvzlfarbenkäitcben Stempelfarbenkäfthen mit Stemve . Stempel- griffen, 1 Sovka_. Sopka, 1 eiierne eiſerne Bettſtelle mit Seegrax: Matraße Seegras: Matraze und Keiikiffen Keilkifſen und 2 Stühle öZentliib öfentli6 meiſtbietend gegen gliick) glei< baare Zahlung verkauit Zablung verkauft werden. Berlin, den 19. Auguſt 1889. Königlickxes Auguft 1889, Königliches Haupt-Stener-Amt für ausl. Gegenſtände. [2923] Bekanntmachung. Gegenftände. [27023] Bekanntmahung. In öffentlicher sffentli®er Verdingung ſoll am Montag, den 2. September 1889, Mittags 12 Uhr, die Lieferung von 60001 6000 1 Branntwein, 14 000 kx rräierv. Hammelfleiich. 19000 1:3 _präſerv. Rind- fleiicb kg vräſerv. Hammelfleiſ<, 19 000 kg präſerv. Rind: fleiſ< und 67 000 kg Weizenkartbrod Weizenhartbrod für die Nordiee- Nordſee Station vergeben werden. _ _ - : Die geänderten Bedingungen liegen in un'erer Regiſtratur în unſerer Regiftratur zur Einſicht aus und könnerx können gegen vortr- ſreie porto freie Einſendung von 1.44 1 Æ# (in Briefmarken) vor von uns (Zimmer Nr. 8) beioßen feioges werden. _Die Angekvte Die Angebote dürfen nicht nidt mit den Pro en verpackt [ein. Wilhelmshaven, Proben verpa>t ſein. Wilhelmshaveu, im Auguii Auguft 1889. Kaiſerliche Intendantin Jutendantur der Mariue-Statiou Marine-Station der Nordſee. 5) Kommandit-Geſellſäxafteu Kommandit-Geſellſchaften auf Aktien u. Aktien-Geſellſtl). Aktien-Geſellſch, [27152] Sommerfelder Tuchfabrik Appretur Färberei uud und Dampfmühle vorm. Fiſcher &. «& Cie. Actiengeſellſchaft in Liquidation. _ Unſere Aktionäre laden wir zur Generalveriamm- Generalverſamm lung zum 7. September, Nachmittags 3 Uhr, nach nah Sommerfeld, Dolziger Straße 175, cm Tagesordnung: Wahl rem. ein. Tagesordnung : Wabl reſp. Wiederwahl mekrerer AufficbtkratbSmitglierer. mehrerer Auffichteratb3mitglieder. Nach §. $. 22 des Statut; find Statut? ſind die Aktien bis 2 Tage vor der General- veriammlung verſammlung bei Fiſther ._2 Fiſcher « Cie. in Sommerfeld zu ¡u deponiren, wenn die Aktionäre an der Verſamm- Verſanm- lung !beiliunebmen wünſcbezi. theilijunehmen wünſchen. Sommerfeld, 20. Augukt 29. Auguít 1889. Der Anffilthrath. Auffichtsrath. [26629] _ _ _ __ Prtgmßer i L E Prignitzer Eiſenbahn. Die Actionaire der PrigniYer Eiſenbabn-GeſeUZÖM Werden hierdurch Prigniger Giſenbahn-Geſellſaft werden bierdur< in Gemäß eit Gemäßheit der §§. 20-27 $S. 20—27 des GeſeUiÖafiH-Statuts Geſellſhafts-Statuts zu der am Donnerſtag, de! Dounerſtag, den 19. September, Mittags Lühr, 2 Uhr, zu Perkebers Perleberg im Hotel Stadt London ſtattfindenden ordern? ordent: lichen Generalverſammluug Generalverſammlung ergebenft eingelakw- Tageöordnmtg: eingeladen. Tagesorduung : 1) Bericht Über Berit über die Lage des Unternebmens. Unternehmens. 2) Feſtſtellung Feſtſtelung der Bilanz. der Gewinn- und Verluſt-Recbnung Verluſt-Re<nung und der Dividende. 3) Neuwahlen zum AufſichtZrathe. (oft. §.248.b. 0. [:> StainlS). Aufſihtsrathe, (cfr. $. 24a. b. c. des Statuts). Zur Beibeili una Betbeiligung an der Gneralverſammluna M Generalverſammlung ſind nur diejenigen ctionaire berechtigt, welcheibre Actionaire bere<tigt, welche ihre Actien entireder entweder 24 Stunden Stuuden vor der Generalverſammluns bei der Geſellſchaftskaſſe Geſellſchaftskafſe in Perleberg odcr ſväteßens od ſpäteſtens am weiten zweiten Tage vor dem que de! Tage de Verſammlung ei bei einer der na<ſtebend bezeiÖneM1 na<fſtehend bezeichneten Stellen, wie a. der Kur- und Nenmärkiſthen Ritterſchaft“ lichen Darlebns-Kaffe Neumärkiſchen Ritterſchaft lihen Darlehns-Kaſſe zu Berlin M- Wilbelmsvlatz W- Wilhelmsplayz 6, 5. b. Meyer Ball-Berliu 17., Behr?!" Ball - Berlin W., Behre' aße 8, c:. c. der Landwirtbſthaftlitheu Vereinöbalk Landwirthſchaftlichen Vereiusbaut für die Priguiq, Prignig, E. G. zl_l Prißwak- hinterlegt zu Pritzwalk, binterlegt haben. An Stelle von wirklichen Huna“ [ ungen freien auch amtliche Beſtbeinigungen vox Hinter legungen treten au< amtlihe Beſcheinigungen vot taats- und Communal-Bebörden Communal-Behörden und Kaſſen, ſowie fow von der Reichska Reichsbank und deren Filialen über die bei denſelben als Depoſitum befindliiben befindlihen Actien. Jm klebrigen Im Uebrigen wird wegen des Verfahrens bei Dtponirung Deponirung der Actien bezw. der (Frtbeilun W" Einlaßkartm auf Ertbeilung vot Einlaßkarten arf die Beſtimmungen des §. "1 $. 21 Statuts verwieſen. Perleberg, dÖn ven 16. Auguſt 1889. Au Wr ver PrigniFL EiſMahr-Üeſ'e'llſthgft. _ 1889, er Auffichtsrath der Priguiten Eiſenbahn-Geſellſchaft. . H. zu Pullis. Putliß. zum Deutſchen Reich M 198. 19S, . Stkckbtieiexnd Unterſuckyizngs-Sachm '. Zwarigchllittrckungen, Am ebote, Ste>briefe und Unterſuhungs-Saten. 2, Zwangsvollſtre>ungen, Aufgebote, Vorladungen . Verkaufs, Vcrvacbturigcn, erdingungrn :c. „- Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen x. m . Verlooiun-g, Ziriszablurig ec. vxn Öffentlichen Papiercrx Verloojung, Zinszablung 2c. von ffentlichen Papieren. Zweite Beilage _ | s-Anzeiger und Königlich Preußiſchen Staats-Anzeigcr. Verliii, Staats-Anzeiger. Berlin, Mittwoch, den 21. Auguſt U. u. dergl. Oeffentlicher Anzeiger. «>99 1889. KOMPMkÜ'EÜZUſckZÜM N 1889, Kommandit-Geſellſchaften auf Aktien u. Aktisn-GéMS. BSMZ-Genonezxickyaiten. WOÖU-AUÖWU'L ker dkufichen Zerteerikkn. Véwckieköne BskanntmaÉUngcn. Aktien-Gef ellſ, Berufs-Genofſenſchaften. Wodten-Auêweiſe der deutſhen Zettelbanken, Verſchiedene Bekanntmachungen. 5) Komurandit-Geſellſchafteti Kommandit-Geſellſchaften auf Aktien u. Aktien-Geieliiäx. Aktien-Gejſelli{. [27082] _ Bexauytmachnng. _ Turck) F. Vekanutmachuug. Dur< S. 5 “2151.15 Abſatz 2 und 3 (“."-€- Gr'sxzrs *: des Geſetzes v 17. MJi Mai 1884 ((IT),-S. (Ge1.-S. S. 129), F. &. 5 "Abi": rc-F- Erkeyrs Wm Abſa des Geſetzes vom 23. Flkköä! Februar 1885 (Gr? -Z. “ _Z, (Geſ.-S. © & 5 25.5755“ Abſatz 2 dss ſkirerei: Erſcxes ram des ferneren Geſetzes vom 23. -' “- 1585 (Gcſ.-S. Fe 1285 (Geî.-S. S. 43) und F. $. 6 215753 Abſatz 2 T2: *“cZZF- vrm des ſeßes vom 28. März 1587 (Geſ-S. 1887 (Geſ.-S. S. 21) iſt Der Fr::MnMiniitxr krméckziixi werdcn. kik Prioritäts= Anleihen dcr verſtaatlichen Eiſenbahnen, ic- ::;i! “Tir?"cl'rriixiwx inzwic'ccn grtilg! ["i-d, zm RM- ;iklung 311 kundigen, irwie auch der: Jnkakern drr Z>ulkr€w<reikmigen kisirr Anleibcn dis Riick- zahluug dir Swulkkriräze rrir kö?! ift der Finanz-Miniſter ermê<tiat worden, die Prioritäts- Anleiheu der verftaatlichen Eiſenbahneu, ſo- weit dieſclben nit inzwi'<en getilgt ſind, zur Rü>- zablung zu kündigen, fowie au< den Inhabern der Sé&uldverſchreibungen dieſer Anleiben die Rüek- zahlung der Scultkbeträge oder den Umtauſch „*.*;cn ST.:QTÉ*<::[rr-;r">rri1*xr?g.:: QNZUÖZLTZR ¿egen Staatsf>Œuldverſcrcibungen anzubieten und Die Zékikgungcr: dé? LitichOTZ fsfxzuicxsn. . Brix ki_€1(:1 Ermäwiig-ungiii ma<s ici) ii: Vetkcff er r.:cbkchrnd Lezciwiieicn Sä*i:l:rsr"<reiöux1,:eri rc: Berkiu-Stcttiucr die Bedingungen des Angebots feſtzuſetzen. ä Ven tieſcn Ermädtigungen mae i in Betreff der nafelgend bezeihneten Schuldverſ&reibungaen der Verlin-Stettiner Eiſenbahn, nämlich: * ]) dcr vicrprozcutigcu Prioritäts-leiga- tiou_cn ll. Emiſſion (PriKlrJam wu: nämli: 1) der vierprozentigen Prioritätä-Obliga- tioncn LE. Emiſfion (Pricileaium vom 18. LL::gUit 18552), 2) Auguît 1858), ?) der viervrozeutigen Prioritäts-leiga- vierprozentigen Prioritäts-Obliga- tionen ſl. Emiſſion (Privilcgium *.*:m 24. Avril VI. Emiſſicn (Privilegium vom 94. April 1867) :;Zil. Ererucb, da!"; iä' kli: anx-k'xrxi ch Umtauiäy :":rcr S>U1T7711>ké1bUN§.71 (.sgeii S:!“UlkkéU'Örci- 34:50“. Ter ZÖDWZMÜZM 12117515Tir'cr: Zxaaiéaiiléihe Test untcr folgendrn tahin Gebrauch, daß ic den Inhabern den UmtauſH ibrer Schuldverſchreibungen gegen Swcbuldverſchrei- bungen der 3èprozentigen fonſolidiricn Staattanleibe jezt unter folgenden Bedingungen ankiéts: 3. anbiete: a, Für Die usztMiik-cndcn Séulxrsriclyrri- I::(gcnwird rrrielkr Nennbexr:g ir: SÖuld- :*crickrcikmigcn rchZerrzcmixM komio1irirtén StaaixanZeik'e karabrx. „TM J::kxksrn Wrch ré: umzuxaxikkxiikcn ZwuikrrrikÖrrikUiigsxi !!“-17 T€.“: L*i-Z-ksrigri: ZiixzfrxjprUÖ-xit nOÖ (“>Ö- zmii Zirciixäéf'xsn 3:7:M'aU:-.ch:t§isru1in: ?;r LkZthioreU L*:- 13'765, alſo 1:85 die umzutauſ<henden Scéuldrerſchrei- vurgen wird derſelbe Nennbetrag in Stuld- verſcbreibungen der 3èéprozentigen konfolidirten Staatéanleibe gewährt. . Den Inhabern werden die umzutauſcenden S><@huidverſchreibungen mit den bisberigen Zinéanſpcuchen no< bis zum zweitnätſten Zinfenfälligfkeitêtermine der Obligationen be- laſen, alfo bis zuni 1. April 1890. TZCjCTÖTZén Jn5;[*sr, wF-Ök risk? *Linxc'roi Diejenigen Inbaber, wcl&e diefes Angebot an- .“;éxné; rrrUén, Hakim ikke rirékciſigli-Ée Erklärux; “*:? SÖPTÖLLSZÜÖ TM rebmen wollen, baben ibre dieébe:üglite Erklärung tié einſ<liŒli& den 30. September d. Js; .. " ' (*er u::ſ'ixklilh ksi kik Js. vriftlio oter mündli bei der Königlichen Eiicubahn-Haupt-Kafſe Eiſcnbahu-Haupt:Kafſe zu Berlin, Leivzigrr- 213210; Leiyziger- Plat Nr. 17, cker l::i drr Königliihen oder bei der Königlichen Eiſen- bahnBctricb-skafſc bahn: Betriebskafſe in Stettin umrr rkrläxkixkr Einriiwimz dcr LkliZatior-cn abzachcx. ünter vorläufiger Einrci<hung der Obligationen abzugeben. Berlin, ks" ten 15. Auguſt 1889. Der Fiuauz-Miniftcr. r*r'n “Scholz. Vxſxséxnké Bek.:iiiirmxckuxg TSI" Härrn Fiitaxz- :vird F*ZLLÖUkC-Ö Finanz-Miniſter. von Scholz. Vorſtehende Bekanntmachung des Herrn Finanz- wird bierdur< mit Mx“, Bemerkim dem Bemerken ver- rat"; dsr: Erk!är211,;o:: 5er die Annakmo ;§___A:Z(kri§ .::?Zr Tri: Zikuidreriérciiungén i_Y-ÖUZQUOKLN) !slö'i cin VakziichniF-J, welcch :kxwrncr Und Nennwsrti: Ter [(Hierzu enikälr, daß den Erklärungen über die Annabme des Angebots außer den Schuldverſ&reibungen (DoUgattonen) felbſt ein Verzeichnis, welches Nummer und Nennwerth der lchteren entbält, für 355: C.:Wiig. ron Liligalirnc-N kFMÜDcrÉ, iii kr“?- rziI-cr *F1;:§?;i:i,_;ux:g Z(iZl-fÜZLT'. iir. T.:: rin: Enm- ;1_:r irirr, ix_iir ripkr Einr'angÖÉL'ck'kinizun.) Vék“ '5:-;.-_._ M:: (ximerrcr Mr: iri;T2r ;Uxxckänkizi ::“T i'; xxx: krmieli'éri kki eipitirriiigrr Wiéeraus- ;:trrrriurZ krr ron “d:?r Annakwciwäc mir eirem Ö'CLTCT7 YU rcrirbsnkm Lbiiniivxrn zurückzuZeken. __ .*,ié €*_11Z€k61<1én Qßliginciicn könii-m pack.) siriizcr ;>: “L Tcijanigci: K.:":- wxlÉ'kk ſ;? rorsslést Zcr?;::_1i:d, wicdcr in Empxares gcnommén weirén. C'» xis Lkii-ZQÜOUM Turck! Vrimitteixing dsr J.):)": MUC". ; '.“ ;...1'.€k*.* Z:;kiiicé'k. €'.**-75:>-i mrrsn, "o crirlgr kia Rückſendung, auf THW 15.11 W252 unlsr voUér Wörtkangabs, Mm: “'"-“:; Lärm»: Bcwciiiung :*.icixt QUIrruckliÖ kor- .:*:'__.::;i€n :rchen jede Eattung von Obligationen beſonders, in dop- pelter Autfertigung beizufügen iſt. Das eine Erem- plar wird, mit eirer Empfangébeicheinigung ver- eder, dem CEinfender fofort wicder ausgehändigt und it von demſelben bei einſtweiliger Wiederaus- aniwortung der von der Annatmeïlelle mit einem Vermerk zu verſehenden Obiigationen zurü>zugeben. „ Vie cingereihten Obligationen können nach einiger Det bei derjenigen Kaſſ-, wel<er ſie vorgelegt rorden find, wicder in Empfang genommen werden. Sind die Obligationen dur< Vermittelung der Poſt tingereidt worden, ſo erfolgt die Rüd>ſendung auf demſelben Wege unter voller Werthangabe, wenn tre geringere Bewertbung nit auëdru>li< vor- giSrieben worten iſt. ___-Foxxnulare 511 gSormulare zu der Annakmc-Erklärung Annahme-Erklärung und drm ZQLZJMJXN'VUZLLÖUÜZ werk?" Turck.) rie vorgenamitkn K:"éi: MéxiiZeltliQ verakiolgt. _ Wrxrm dem “‘iummern-VerzeiGniß werden dur die vorgenannten Kaffen unentgeltlid verabfolgt. ,_Vegen Einreiwung rer Q-LligUior-rn der Obligationen zum Um- -:_:'Ö_ ;_sxcxx ZZBkkzMiigö Staatöichuldr*srſckxreibimgeii ::::k 'wrrr Tas Erfrrdcrlickoe Osranlaßt werdcn. Berlin, TM 12% gegen 3éprozentige Staatsſhuldverſ{reibungen mird ipâter das Erforderlihe veranlaßt werden. Verlin, den 19. Auguſt 1889. Königliche Eiſenbahu-Tircktiou. "***)-“53.1 _ Bekanntmachung. _4_:;iw_ §._;.* 215015 Eiſenbahn-Direktion. An: tér A Dluntiters ¿fertlicht, -1053] _ Vekanntmachung. „Lur S&. 5 Abſay 2 und 3 res Gciryis des Geſctes vom ')__M;i :>4_((Hei.-S. S, L. Mai 884 (Gej.-S. S. 129), §. 8. 5 Abſay Abſatz 2 des "),SZFJ 511 ege vom 23. Februar 1885 ((HU-S. S*. (Gef.-S. S. 11), 773-2173, L VL fcrneren Eeſkxes vom 23.Febru:r )? («'-„YH. E:. N gg Abſag 2 des ferneren Geſetzes vom 23. Februar >59 (Geſ.-S. S. 43) und §. $. 6 Akkus Abſatz 2 des Ge- *_§* JHS. 2 vom 28, März 1887 (Geſ.-S. S. 21) iſt ift der ananz-Jx-kixivtcr ermäÖLigt inanz-Miniſter ermättigt worden, die Prioritäts- __:l_t1hc_u_ ben der perftgatlichten verſtaatlichten Eiſenbahnen, __€_l_t_ricislbsn _ni<t inzwijchcn Rie poieſelben nicht inzwiſchen getilgt find, ſind, zur _? _).z-Lrlurg zii kundigen, iqwie au<_den Inkabrrn ___»Öalkrerickrribungen dieler Anlrrben N ‘ablurg zu Tündigen, ſowie au< den Inhabern hl uldverſÉ reibungen dieſer Anleihen die Rück- _ "UT kér __SckxuldixeiräFe oker Rüek- ung der Lari oder den Umtauſch _:Y Htaatéirrulxverxchrci“ungkxi ie B St!aatëſ&uldverſ<hreibungen anzubieten und __ ?klngingen de_s “ Dedingungen des Angebots feitzuſeßen. __“)M„T_lé?en Ermgchtigungen feſtzuſetzen. „Von diejen Ermächtigungen mache ick) i< in Betreff “_ ?_Cwigknd bezrickneten S<uldverſ<reibuugen ___ ve_erHamkxnrger: (_Hiſthahn, niimlich: *! _leryrozeungxy Priorttats-Obliganonen „;(-_Zmfiou (Privilesien L ‘eivfolgend bezeiwneten Schnldverſchreibungen e erlin: Hamburger Eiſenbahu, nämlich: 11, @, prozentigen Prioritäts-Obligationen Emiſfion (Privilegien vom 25. Juli 1870 ___? yrbruar es Sebruar 1880) kqbin Gebraucko, dabin Gebrau, daß ich ih den ___“Zn gels den [T_mtachb ihrer Swulrverſcbreibungen :»__-___&_-__<u_1_d_re__r_§bre_ii)_i_i_ngen Umtauſch ibrec Sc&uldverſchreibungen Ene S huldverſchreibungen der 3§vrozenti§_)en kdon- “. ».a aneie "et 3è prozentigen fon- edi, én Staatsanleiße jezt unter 0 enen edexgey folgenden ingungen anbiete: jh f g 3 8a: de_e ummiquſckxenkcn Sckoulkvrrſcksreikun- Jerk à. Bür die umzutauſ{enden Slhuldverſchreibun- ben wird rericlbc Ncnnbetrag derjelbe Nennbetrag in Schulr- xxNckx-rribmiaen Schuld- verſ(reibungen der Z:) prozeniigen konſolidirien _»?taatsanleike 32 prozentigen konfolidirten Staatsanleike gewährt. “ZM Jnkcxberri : Den Inkéabern werden dic umzutauſcbenden &.Öulrrerxcbreibsngen die urnzutauſcenden Swuldverſchreibengen mit den bisherigen ZiriSan_i_pr_u<e_n now kis bisberigen Zinsanſprüchen no< bis zum zweitnächſten _ZWſknxaüigkeiistermme Piuſenfäuigkeitstermine der Obligationen be- 7___Ü__11M- Zlſo D:, Aen, alſo bis zum 1. Juli 1890. “MMM" —ejenigen Inhaber, wslckoe welche dieſes Angebot an- ? his __ei_nf<ließli< dén - JÖLUTÜÖ | bis einf{ließli< den [<riftlih oder mündlich mündlih bei rsr KS:“.igliÖm Eiirn- kqbn=Ha_uptkaiie_ der Königlihcn Eiſen- bahn-Hauptkaſſe zu Bärlin, Lripzigervlay Berlin, Leipzigerplaß Nr. 17, xder 571 (“er KÖnigli-HM (ZikNibabn-Yetrikbs-Kaffs oder bei der Königlichen Eiſenbahn-Betriebs-Kafſe in Hamburg, (der Samburg, cder bei der Königlichen Eifer;- b_qhu7Hauptkaffe Eiſen- hahn-Sanuptkfafſe in Altona 'am-cr vvrläuäxsr ClnkktOUNZ rer Obligai'wmn 553098501. „ Berlin, dcn unter vorläufiger Einreiwung der Obligationen abzugeben. L Verlin, den 15. Auxuit Auguſt 1889, Der Fiuanz-Miuifter. _ 2011 Sckyolx. Voxitekkenke Békanntmachunz kes Finanz-Miniſter. i von Scholz. Vorſtehende Bekanntmachung des Herrn Firm:;- _M__ini!1_€rs Finanz- Miniſters wird Üiérkurcb mrr 5311: Brwerken vré- Orientlichx, dai“; 75211 ErklärUnZZn Über rie Annahmr Drs _Anßrkri? _ crizßer du:: SÉulkrericbrc-ii'urigsii (ObligatiOKcii) 1é151t eiii Virzri-Énié, welcbe? hierdur< mit dem Bemerken ver- öffentliht, daß den Erflärungen über die Annahme des Angebots außer den Schuldverſchreibungen (Obligationen) ſelbſt ein Verzeichniß, weldes Num- mrr 01:5 Nsmiwch "dsr Zexisrrn xniöäkx, in kovrsl- t?!" AU-Z-kcrtigung [*LZZU'ÜZKTÄZÜ. T.:Z sine Ercmklx-r Wilk, _iiiir ciner_Emrixxigé'::7>.:;iiZUi:g karieerk, rém (Fix:)srixér "rwrt wier<r :uzßskänrixt und i'": ron kém'élkcn [“éi éiiiiiirsilxzcr Wickerauxanrirkriiin; m_ _rcr: Dcr Nnnakmrier: i::iT einxm VZNRka ;ii Der_xpénxrn Léligaticnxi ZUIÜTZUZEÖM. * ;;,ic cm;:ereicbirnLéiixaxicxsr. 750an m:? cinigsr Zrir EJ: dkrjsnigcn 51.1775. „“,-61:52: 71: korgelext ir_v_rk€n _xmd, wiexer i:: (32110011; ZMAUWTZT werksn. x_xink Tie Okli-ZQLZOPSK rUrw Vsrmiixelmig ?srPoÜ (inzxrriwi vxerr-n, "5 SiiriZt Zis RZckisnrung .:::!" rrm'ciken W653 Unxsr *.*in! Wsrxkaxxabä, wem: kirze gériixgsre Bswerxkxxg 717711 :errZFLi-H vor: Zéikkrisbén worxen iir. mer und Nennwerth der leßteren entbält, in doppel- ter Ausfertigung beizufügen iſt. Das eine Eremplar wird, mit einec EmpfangEbeſcheinigung verſehen, dem Einſender ſofort wieder auégebändigt und ift von demfelbven bei einfiweiliger Wiederautantwortung der von der Annabmeſtele mit cinem Vecmerk zu verſehenden Obligationen zurüFzuceden. : Die eingereichten Oetligationen können naß ciniger Zeit bei derjenigen Kaſſe, welter ſie vorgelegt worden find, wieder in Empfang gencmmen werden, Sind die Oéligationen dur Vermittelung der Poſt engereiwt werden, fo erfolgt die Rü>ſendung auf demſelben Wege unter voller Wertbangabe, wenn eine geringere Vewerthung ni&t auzdrü>li< vor- geſ{rieben worden tit. Formulare zu rkr Änmkms-ErkÜrUng Un: rem Nuximern-Vsrzricbmiß werkkn Turk"; T1? r:r;en.:mir2n KMU“)! 011273521er y;“rakwixi. ' WELT:“: (xinréiÉUUg rsr Ikligxlirnxn zum der Annahme-Erflärung und dem Nummern- Verzeichniß werden dur die vorzenannten Kafſen unentgeltli verabrolat. N Wegen Einreichung der Obligationen ¿um Um- t3_ux< Men 3? xrozcxxigs SU.]TÄÖULT".*ekſÉréikUngé-K tauſch gegen 3# prozentige Staatsſuldverſ<reibungen wird krank kx-Z EriersrU-Ze :éranlakx wsrksn. \pâter das Erforderlibe verarlaët werden. Berlin, dsn den 19. AUZUÜ 1839. * Auguſt 1889, Königliche Eiſcabahu-Dircktion. [27-584] Bckauutmqchuuq. TUkÖ .5 216523 Eiſenbahn-Dircktion. [270841! Vekanutmachung. Dur S. 5 Abſatz 2 und 3 "(*r-5- Griéxss :cm 1_7._Mai 54 («'.-Z. des Geſetzes vom 17. Mai 1884 (Gef.-S. S. 129“), §. 129), $. 5 0:65 Abſatz 2 de? ?FUUZCI_" M des Geſeßes vom 23. Fskruar 1835 [(HR-S. Februar 1885 (Geï.-S. S. 11), 8:3“? 2152]: S. v Abfaz 2 TCI isrnrrci: ECZLFLH rcm 23.5Feöruar 1:85 ((MP-S. des ferneren Eeſcyes vom 23, Februar 1885 (Geſ.-S. S. 43) ::.-.d I'. und $. 6 215735 Abſaz 2 des G?- FHCÖ »Im 28, Ge- leßes vom 28. März 1857 ((NL-S. 1887 (Geſ.-S. S. 21) iſt ift der Jtnanz-Mimitér criiiääxxixr TTLkTM, Tir Finanz-Minifter ermäStict worden, die Prioritäts- Zlulcihcw Anleihen der verſtaatlichreu Eiſenbahnen, is_rxc-ir kiexrlkxii nici?! i5;wi">)8.-« gétilzr "71115, verftaatlihten Eiſenubahuen, ſoweit diejelben nicht inzwiſchen getilgt find, zur RUÉZZÖUWJ z.: kürixigen, iriris 500.) den anakern ker CÖUidr-ewéneibupgen risier Axieikéen rie Rück: zahiung rar SÖULTNTTÜZ? cker dcn Nüdzablung z: kündigen, ſowie au den Inhabern ter Scwuldrerſ@reibungen dieſer Anleihen die Rück- zahlung der Shuldbe!räze odec decn Umtauſch gr.;r; STaatIſäxulkverrsikxngsi: „:nzukistén UND die BéZingur-Zexi TDZ 2112525055 ?sſtzukxén. gegen Staatsſhuldverihreibungen anzubieten und die Bedingungen des Angebots feſtzufetzen, Von _Ué'kn Ermächtixnngm m.:Ée i:b iii Beircff dsr naÉwlzcnI brzsikbnexcn Schuldvcrſckzrcibungeu dtíefen Ermächtignngen mae ih in Betreff der na@folgend bezeibneten Schuldverſchreibungen der erliu-Anhalriſchen Verlin-Anhaltiſhen Eiſenbahn, nämlich: _dcr vierprozentigeu Prioritäts-Obligatioueu h_ltt. (>. (_Privilsxium *.*cm nämli: der vierprozentigen Prioritäts-Obligationen Lätt. C. (Privilegium vem 25. Au,;uit Auguſt 1875) k.:- 1*in ErkraucÖ, r:ß i:.“ den J::bakrrn den Umiauſib i'rrcr Z<u1kr€17<rri52nzsx segen Zéxulkrcrſwrci- 7712115711 _ksr 3) prozcnxge» konikliéirten Staudr- c_1_51€;52 jetzt unter folgcxideu da- hin Gebrau, daß i den Inhabern den Umtauſch ibrer Schuldverſchreibunge= gegen Swculdverſ(hrei- bungen der 3è prozentigen ftonſelidirten Staaté- E jeßt uuter folgenden Bedingungen cm- LUS: 3. -' Ür Tie uwzutauickycndcn SÉUTkrkrſcHrciZun- *857 _wird kcrirlke I)icnnkeirag ir: ZÖUWrer- réi'rungen dcr ZZ rrrzsmigrn kerſwiirirten Staaxsanwke an- iete: a. Für die umzutauſwenden S@uldverſ{reibun- gen wird derſelbe Nennbetrag in Sculdver- retbungen der 3è prozentigen fonſoiidirten Staatsanleihe gewährt. .Tén Inhabérn wrrrrn dis Umziixauſcbcnksn ZÖUlkvrrx'É-reikwngrn mir ken biÖÖékiZén Z162:71_'_1*711<_*611 nsch 1:25 5001 zweirrÜrkxiisn Zix'enfangkeiiéxcrmine Ter Qkiigatirnrn k:- lanen, . Den Inhabern werden die umzutauſchenden Schuldverſhreibungen mit den bisberigen ZinZan'prüchen no< bis zum zweitnäcſten Zinfenfälligkeitétermine ter Obligationen be- laſſen, alſo bi? Zum bis ¡um 1. Juli Fuli 1890. Tiejrnigen Inhaber, w21<e Diejenigen Inbaber, wel<he dieſes Angekor Angebot an- kéÖML11_1YOÜL-'1, Haken xebhmen wollen, baben ibre riéskezügliäye diesbezüglihe Erklärung kiZ _einiUiszlich déi: bis einſ@ließlih den 30. September d. Jö. [ÖriiiliÖ rrec mÜnTliw kei Dkk Js. \{riftli© cder münèlid bei der Königlichen E1ſcubahu=Hanpt=Kaffe Eiſcubahu-Haupt-Kafſe zu Berlin, Lsivziger- Platz Leipziger- Plaß Nr. 17 unter rrrläukigrr vorläufiger Einreichung rar Lkligaticiien der Obligationen abzugeben. Berlin, kam Verlin, dén 15. Auxuit Auguſt 1889. Der Fiuanz-Miuifter. _ Fiuanz:Miniſter. : von Scholz. Vcriicbenks Vskanximackur-g "drs Vorſtehende Bekanntmac{ung des Herrn Finanz- Winiiich »“er Hierdurw Miniſters wird hierdur® mit dem Bemerksn Orr- Öncntlic'xi, Tat:: rer: Erkiärungsn Bemerken ver- öffentli©t, daß den Erklärungen über die Amnakme res Amgxkois Annabme des Angebots außer déi: Zckyulkverſckyreibungrn (Obligationrn) den Schuldverſchreibungen (Obligationen) ſelbſt ein Verzcickyniß, welcbés Verzeichniß, welches Nummer und Nennwsrtb drr letztem“. emkält, Nennwerth der leßteren enthält, in kopveinr Uuéicrtizung doppelter Ausfertigung beizufügen iſt. DaF sine Exrmrlar Das eine Exemplar wird, mit cinrr Empfangsbeiweinigung yerxeben, rem Einfender ciner Empfangsbeſcheinigung verſehen, dem Einſender ſofort wikder ausgekänrigt, wieder auêgebändigt, und iſ: ift von dcmiclben demſelben bei einſtweiliger WiederanH- Wiederaus- antwortung der von der Annabmeſteüe Annahmeſtelle mit einem Vermerk xu zu verſehenden Obligationen zurückzugeben. zurü>zugeben. Die ringerriéwen eingercihten Obligationen können nach nah einiger Zeit wieder in Empfang genommrn genommen werden. Sind die Obligationen diirch dur< Vermittelung der Poſt ein- gereicht gereiht worden, io ſo erfolgt die Rückſendung auf dem- ielben jelben Wege uxter uäter voller Weitbangake, Wertbangabe, wenn eine geringere Berrcrtbung nicht au-Zdrücklick) vorgeſchriebcn Bewerthung nit ausdrü>lich vorgeſchrieben worden iſt. ift. Formulare zr: zu der Annahmeerklärung und dem Nizxnmernverzeiwniß Nummernverzeichniß werden durch dur< die „rorgenannte Kane unentgeltlich verabfvlgt. vorgenannte Kaſſe unentgeltli< verabfolgt. Wegen Einreichung Einreihung der Obligationen zum Um- tau1< gegxn_34 tauſ gegen 3# prozentige Staai§ſ<ulkverſ<rei5um Staatsſchuldverſ<reibun- gen wird [pater daI Erforderliéze ſpäter das Erforderli&e veranlaßt werden. Berlin, Verlin, den 19. Auguſt 1889. Königliche Eiſenbahn-Direktion. [27154] Bxkanutmachung. Dur<_ §. Vekanuntmachung. Dur $. 5 21wa Abſaß 2 und 3 des Geſeses Geſetzes vom 17. MJ! Mai 1884 (Gc1.-S. (Géej.-S. S. 129), §. $. 5 Abſatz Abſaß 2 des Geießes _vom Geſeßes vom 23. Februar 1885 (Gei.-S.S.11), * § (Geſ.-S. S. 11), ‘ S. 5 Abſqß _2 de_Z ierne-re'n Geſetzes Abſaßh 2 des ferneren Geſeßes vom 23. Februar 1885 ((R).-S. 'S. (Geſ.-S. S. 43) und §. $. 6 Abſaß Abſatz 2 des Ge- M" MUS", haben iHre diesbezugiiahe Ten woller, baben ihre dicébezüglide Erklärung Z | Anleihen der verſtaatlickxteu verſtaatlichten Eiſenbahnen, i'c- ) [ SÉUWrériÖrcikungén Tié'ir Anlsiéeii ri: Riick- zahlng Tur ZÖUlk-Zxſräge rrxr réri Umtauſ< gegeii Smax?!(Fiilrvrré'wrsxkxnxze; arizukiérsn unk Tie BSUUJUUZFN re:; Angekois ?Ktzuiéixén. ſo- j | Séuldverſchreibungen dieſer Anleißen die Rü- zahluug ter Swuldbeträge cder den Umtauſch gegen Staatsſ{uldverſhreibungen anzubieten und die Bedingungen des Angebots feitzuſetzen. _ Von _rieien Ertiä<tigungsm ma'cbe ick) iii VeitsZ der naÉwlgenr bszsicbrietsn Schuldverſehreibnugen dieſen Ermädtigungen mae ib in Betreff der naSfolgend bezeihnzeten Schuldverſchreibungen der Rheiniſchen Eiſenbahn, nämlich: T_cr vicrprozeytigeu Prioritäté-leiga- nouewll. nämli: der vicrprozentigen Prioritäts - Obliga- tionen Tx. und 111. Emiſffon (Pririkegien rem T. Emiſfion (Privilegien vom 19. JUli18f1, Juli 1871, 4. Nschikcr 1372 Un* _ _13. Jimi November 1872 und 183. Juni 1879) * x_akm EebrauT-„raß i< krsi Zriöakérri "d::i Umtaaié? icrér ZÖUÜkéNÉNÜURZLU ZLZM ZÖUlkrrriwrriÖ Fun.",em Tak 3? OTOZLRTZZM kxx'L'iikii-TSN Zkaaxsgnlsib: ]erxt ut_z_t_er qugcndcu : dabin Gebrau, daß ih den Inhabern den Umtauſ& ibrer Sculdverſhreibungen gegen Schultverſrei- bungen der 3è prozentigen fonſolidirten Staatäanleibe je8t unter folgenden Bedingungen 37.51.22: * 3. >01: :ia_ UmxyiauiÉ-Lnxrn Séxlkrsricbrci- 1:0an _irtrk Irriéiks 3115777152er73 ii: ZÖUlT- ix_érÉrsikinx: Tsr 3"? rrrzxrxiixcn kenirlidirreii _?!QKFZUÜÖÖS g.:räkrr. anbiete: a. Sur die umzvtauſ@enden Swuldverſ<rei- bungen wird derſelbe Nennbetrag in Sculd- veri{reibungen der 3F prozentiyen fonſolidirten Staatsanleide gewährt. . “Text Jn53_55rn wsrréri ki: Wizutauiwknrem ;wuixrcrxäsrciwnzsci rxiir TSR ki-Ökésrizsn 3_i:Z.:r:_'_rr_.:Ts.-i nxÉ Den Inhabern werden die umzutauſenden Schuldverſchreibungen mit den bisberigen Yinean}]prü&en ne< bis zum zwrixiiZÖiién 3:51€12?.:[1_15k:'t§:2ri5iixé krr Téiigatirneri ';?- __ _1.:_"€n, 0170 "xis“ ZUM 1. zweitnächſten Zinſenfälligkeitéstermine der Obligationen be- —, „lafen, alfo bis zum I. April 1890. YTIMKUZUZ Jiivaksr, MW: Tkéck-Z 211792301 a::- nkuicii WOUZN, Faks:: iki“: kia-Ö-kézixxlicbe Erklärupx his an'Ölie'Lxlié: ran Vielentgen JIndaber, wel<e dieſes Angebot an- nebmen wollen, baben ihre dieëbezüglihe Erklärung bis einſhlie5li den 30. Septemer o. September d. J. ?"Öiiir? 1175 oksr m_:ani-é: bxirstöuiglichen Eiſenbähm ngpt-Kgne (rechtsrheiniſcheu) Z.;: iHrift- li oder mündli bri dec Königlichen Eiſeubahn- Haupt-Kaſſe C(re<tsrheiniſ<en) :u Köln (“Tom- bci_48), OTL rrr (Dom- bof 48), bei der Königlichen Eiſcubahu-Haupt- Kane _3_u_B0r1in [Lsirzixr PM,; Eiſenbahn-Haupt:- Kaſſe zu Verlin (Leipziger Plaß Nr. 17) vxcr boi (*r-:"Komgluheu Eiſcnbalxn-Bctriebskaffen ::: _Mtiuiter i.. oder bei den Königlichen Eiſenbahn-Betriebstafſen :u „Münſter i. W., Dortmund, Eſſen (re<t8= rhetmſ<)- Efſen (re<ts- rheiniſ<), Weſel, Düſſeldorf (re<tsrhciniſ<) unk Düſſcldorf (re<ztêrheiniſ<) und Neuwied xnxrr :*::[:U'":;rr Einreiwxx' :sr Tblixtionéxx .:ÖZUZskxii. * H Berlin, rrn unter vorläufiger Einreichung der Obligationen abzugeben. 5 i Verlin, den 15. 2111500 1589. Auguſt 1889, Der Finanz-Miuifter. ' ron ZÉ-le. Vorſtckcnkr BsiannrmaÉung," TLZ Winiitsr-Z Finanz-Minifter. * von Swholz. Vorſtehende Bekanntmatbung des Miniſters wird bisrer-Fé ini: M_21-.tli<r,_kcß Trn _Erkiäruxgr2 01:6: Dis AUTUÖMS d;. A77xexrx§ _ _.:izxcr rcn Z<xlcrer7<r€iwngen (xklrgaixknrii) ?: :'r > 72 VcrxéiÉriiÖ. ch<s§ MUMM: uridNinxirché Dcr lrxzxercn „4175150. Torprlrer AYÖ'LUÖJMZZ Zsizuiüzsn i'": bierdur mit öffentlicht, daß den Erklärungen über die Annahme des Angebo!s außer den Suldverſreibungen (Dbligationen) ſelbſt en Verzeichniß, weiches Nummer und Nennwertb der leßteren entbält, in doppelter Ausfertigung beizufügen iſt Das eine Erswrlar wirx, M11 xiizer Einriaiigéieiwr'iNiZunz 2580215711801 EiUYéiik-xr 'x'orr wicror ausZskänkin und i": von k?nidäkrn bsi Li-iirwéiiigér Wixdcrausanrwcwung drr YM Ter Axrkacitciie mir rincm Vérmxrk 71-1 rer- !ekczrxi; Okligatécxtsn z::rſickiagr'rsn. ' WSZLN EimeiÖUiix. dsr Iklixaiirnsn :Um Eremplar wird, mit einer Empfangsbeſcheinigung verſehen, dem Einſender ſofort wieder ausgebändigt und iſt von demſeiben bez einſtweiliger Wiederausantwortung der von der Annahmeſtelle mit einem Vermerk zu ver- ſebeaden Obligationen zurüd>zugeben. i Wegen Einteihung der Obligationen zum Um- taii!>)_gxsrii IZZOrozsxlige ZUMÖWULTOUWKWUKJsn trird Wäter ra? EriorksrliÖZ :*;rarilaür wsrrcn. tauſ gegen 3è prozentige Staatsſchuldverſ{reibungen wird ſpâter das Erforderlihe veranlaßt werden. Köln, Den den 20. Lig.:u'“: 1559. “ Auguſt 1889, : Königliche EiſenbahmDirektiou, (rechtsrheiniſche). “* _ _ Bxkanytmachung. “> 8- Eiſenbahn: Direktion, (rehtsrheiniſ<he). 93) Vekanntmachung. :r< $. 5 AO'QH Abſatz 2 und 3 T€? Eci“- *? [.I.-12.2. Z.129), § des Geſetzes (Gef -S. S. 129), $ 5 ANU; Abſaß 2 , . 3. Fékraxr 1355 («(i.-Z. F 3, Februar 1885 (Geſ.-S,. S. _ T€."; ieriierxi GUEST; rrm 11) I des ferneren Geſctßes vom 23. “c- kruar _1885 (Eeä-S. S Fe- bruar 1885 (Geſ.-S. S. 43) 11:1“ § -.und $ 6 2151.13 Abſatz 2 FZH- ©0355?“ des Geſeßes vom 28, Mär"; 28. März 1887 (GcÜ-S. (Geſ.-S. S. 21) iir „kur _Zyinanz-Yü'iniiicr 22111517in wyrksm dic PriorrtatH-Aylcihqn dcr verſtaatlichteu iſt der Finanz - Miniſter ermäßtiat worden, die Prioritäts-Anleihen der verſtaatlichten Eiſen- Yahucn, 1(_*Ü*élk die'clkcxi Uilbt inzwiicbrii Zölilzt iind, zxr RUck-“Élxng z:: künkiz-xn, iriris .:::-:() re:: Jnkxern Drr SÖUiTrcrſÖrribUnzrn kicker Anleiben bahnen, foweit dieſelben ni<t inzwiſchen getilgt find, zur Rückiablung zu kündigen, ſowie auch den Inhabern der Schuldverſchreibungen dieſer Anleihen die Ruckzahlrgg rxr S<u1:.riräge Rückzahlung der Schuldketräge oder 2811 ten Um- tamch JOZM_ -Zxa;t§ſ>ulrverſ<rsikungen anzalrietsn m'd kik Bexingurgén T:“; Angebot-Z isirzaierzen. VNL mien Erwäwtigungcn mack): iÖ in Béiren _:er“ n.:écwlgrnd i::ZLiÖnéteii tauſ< gegen Siaatëſ{uldverſcreibungen anzubieten und die Bedingungen des Angebots feſtzuſetzen. Von dieſen Ermächtigungen mae ic in Betreff der * nafolgend bezeihneten Schuld- vcrichrezbungen verſchreibungen der Kölu=Miudeuer Köln - Mindener Eiſen- bahn, _namliéik: nämli: 1) i_er vierprozeutigcu Prioritäts=Obliga: tior_1_eu ſl. Emiſſion (PrivilsgiUm der vierprozentigen Prioritäts : Obliga- tionen VI. Emiſfion (Privilegium vom 4. September 1869), 1889), 2) L_er der vierprozeutigeu Prioritäts -Obliga- no_uen ſl. Emiſſion Qin. l;. - Obliga- tionen VI. Emiſfion Litt. B. (Privi- _ lssium rom _31. ÄUJUÜ __ LTegium vom 31. Auguſt 1874) _dabm Eeirxuch,_kax; ick) irn anakern Teri Umkauicb ibrc-r C<ulxver1<r€ikungen grgsn S<01rrcri<rei- hungen der 34prozentiger; konioiirirtrn Staatsanlrike [eßt mUer dabin Getrau, daß ih den Inhabern den Umtauſch ihrer Schuldverſchreibungen gegen Schuldverſ<hrei- bungen der 3éprozentigen tonſolidirten Staatsanleihe jeßt unter folgenden _Vediugnugeu ankiete: s. [zur Bedingungen anbiete: a. Für die umzutau1<enren S<uldveri<rsibum umzutauſ{henden Schuldverſreibun- gen _wird derſelke Nennbelrag wird derſelte Nennbetrag in Schuldver- 1<reibungerz ſchreibungen der 3$rrozentigen konſolirirten Staatsanleibe gkwärrt. 3¿prozentigen konſolidirten Staatzanleibe gewährt. . „Tei. ancxberri wérken ki: umzutauſckexden “&;cbuldperxckyreibungcn mit DM bisbrrizen ZFUSÜUYUÖM noch Den Inhabern werden die umzutauſenden Schuldverſchreibungen mit den bisherigen Been no< bis zum 5weitnä<ſten ix1enial1_igkeit§termine dcr zweitnäſten inſenfälligkeitétermine der Obligationen be- ___ _laxien, (1110 E laffen, alſo bis zum 1. April 1890. „!.-161811th anaßer, welcbe dirie-Z “.'Lngekc! Diejenigen Inhaber, welhe dieſes Angebot an- nrbmxn wiykxet), nehmen wollen, haben ihre diesbezügliche dieëbezüglihe Erklärung bis einſchließlich einſ{liezlih den 30. September d. J. ſchrift- lich cker mundlich li oder mündli bei der Königlichen Königlihen Eiſenbahn- Hgnptkafſx (re<t§rheixiſ<eu) Hauptkaſſe C(rechtsrheiniſ<hen) zu Köln (Dom- boi bof 48), bei dir Kdnigli<en Eiſenbahn=Haupt- kaffe dcr Königlichen Eiſenbahu-Haupt- faſſe zu _Be_rlm Verlin (Leipziger Platz Plaß Nr. 17), oder bei ken__Kömg_lr<en Eiſenbahn- Betriebskaffeu den Königlichen Eiſenbahu : Betriebskafſen zu Munſter l.__W., Münſter i. W., Dortmund, Eſſen (re<tsrh.), (rehtsrh.), Weſel, ?uffeldoxf (rechtsrh.) Düſſeldorf Crechtsrh.) und Neuwied unte_r_ vorlaufiger Einreichung Nenwied un vorläufiger Einreihung der Obligationen ak:- zuge en. Harri: Finaxiz- Tim Bsmsrksn ker- » „ 1 :" , x - -- ab- zugeben. Herrn Finanz- dem Bemerken ver- -_ A i >: . D: 7 - „ . , . z z Z E 1 30, september 30. September d. I. - Finanz-Mimiiar rrmaéctigr worksn, rie Prioritats= : [wait dieſelbexz ni<r mz_wiicbsp. zsriigt find. J. | Finanz-Miniſter ermä&tigt worden, die Prioritäts- | | weit dieſelben nicht inzwiſchen getilgt ſind, zur Rück- . ;zaklung zu kUUTlZSN, ?cxrie auck) ksii Znöakern “ker ' ] resAngeicx-Z außer :sn Séaldxricbreikunzen Ikli- gatioxxn) 12157: eiii Vsrzsickniß, wslcbe-Z 5711111111?! unk Nérii'xérrö dsr [LYTSTSK snrkékckr, "Ür iske Rü>- | zablung zu fündigen, fowie au den Inhabern der | | des Angebots aufer den SHuldverſchreibungen (Obli- gationen) ſelbt ein Verzei{niß, wel<hes Nummer und Nernwertb der letzteren enthält, für jede Gat- xung ILK L_“:[ixaiixnsn krierrrz i:: do:):slker Au?- ?LYUZ'ZNZ ÖZLZWÜZSU iir. Tx.:“- sine Errmrlar wirr 13111 sm_er vaianZéksiſanigunZ Nrisken, Törn Ein; 1_€n_ksr 15":er wixkér :uézskäxkigt und iir ron käm- 1812611 "rs! exn'rwsiiigar Wisxcrauéxntwrrtung dsr 5:71 Der Annakmxüc-UZ :Uir sinsm Vermsrk ::: :*:r- isksnrsm Ob1igationcki ZUZÜFWZLSM ' _ ngxn Er_RrSLÖUng dsr Lklixxxixksx. LULU 11m- TQ_U*<_Z_>ZSU Zerwkniizs ZU::ZWULT:é:““'.*'r.i':::".. >.". tung von Délizationen befonders in doppelter Aus- fertigung beizufügen ift. Das eine Exemplar wird [rarer dax? Ekicrrcriicks rsrxnlxér ::srkxn. “ mit einer Empfangébeſeinigung verſe‘en, dem Ein- ſender ſofort wieder ausgebändigt und ift von dem- ſelven bei einftweiliger Wiederauëantwortung der von der Annabmeſtelle mit einem Vermerk zu ver- ſebenden Obligationen zurü>zugeben : Wegen Einrei<{ung der Obligationen ium Um- tauf< gegen 3éprozentige Staattſhuldveri5rcibun-en wird ſväter das Erforderlibe veranlaßt werden. Köln, (“8:2 20. Auzxkr den 20, Auguſt 1889. * : Königliche Eiſenbahu=Tirektion (rechtsrheiniſche). [2:(05) Eiſenbahn-Direktion Crechtêrheiniſhe). [27006] Uerdinger Actien-Spritfabriki. Lian. Bilanz Liqu. Vilanz p. 1. Juli Fuli 1889. „Qotifa. WOÖ'A-Skxto C.I"T'CITTTI . ; ' .", .: K T' . , Pr.:rit„T:->„kii§.-C2n.o . F*«L-Qx „. „(...>> . „“R"-:*"- ! &,eri.i.““ *.*. Vzrwii-Cvrir l'aija. A;Ti€n_-(Tariial-C:NTO . ru-Fzsz. VrrkraUÉÖ-AÖZÜZ-CTO. . Crcrixyrsm . _ . .“ 305050- 402,0. Activa. Wecbfel-Conto Cafſ2-Conto . : 474 CNLTS é h Prioritäts-Dblig.-Conto . TPolkitnro>n </tDITOTenN (Borna ? Wewinn- U. Verluſt-Conto Passiva. Actien-Capital-Conto rüdzez. 40% . 120)00.- 13501:- 2711525 11.110 -,_* *-**|“ L' -,kLJ-J «) Verbrau$%s- Abgabe-Cto. Creditoren , 27118/25 1171 10 Uerdingen, 1. JUN 1889. Iult 1889, Der Vorſtand. [27034] Zuckerſabrik zu Norten. Zn .ch Esriéralkrrixmmlxnz imisrcr Aktirmäre vrm_15.*_3311 ;r. wurkrii VOX“. Vorftand. [27004] Zuckerfabrik zu Nörten. In der Generalverſammlung unſerer Aktionäre vom 15. Juli cr. wurden von unſeren Priorität,.- letgationen ki: iowenrrn Nammxrn aiiégslwoir: Prioritäts- Obligationen die folaenden Nummern auëgelooît : 1) Stücke 8 Stüfe à 3000 „56 6 Nr. 247 347 337 357 358 374 391 393 762 80' 15 525 802 818 825 884. 2) Stücke S à 2000 „46 , M i Nr. 395 398 404 409 429 438 654 729 731 779 803 3) Stücke u à 1000 .z- ' _Yr._454 4 : _Nr. 454 462 464 47 455 1474 485 497 615 622 641642 6.) 6:0 651 641 642 677 680 681 685 704 751 757 755 758 763 767 792 .*03 813. 808 813, 4) Stücke > Stü>e à 500 -.4€ (6 Nr. 510 535 537 5-59 539 548 553 565 568 569 574 576 590 990 592 597 607 667 752 753 772 774 775 G67 762 T53 Ti2 T4 T5 839 873. _Wir iſixkixcxt ki: :crireksnk UL:;ZZÜZTTSN ZTÜFQ kiarmir ZUM kündigen die vorſtehend aufgeführten Stüte biermit zum 1. Januar 1890 Ur.? rriclzr ric N:":ckzaiélunx, Tsrieibrré rxm und erfolgt die Rützablung derſelben vom 2. Januar 1890 &i“ „urch Rückzaks rkr Tkiizaiioxxn mkkr niwr iäUiZM ZikÖ-COUYONÖ 11111 TAM? durcb ab gegen Rüd>gabe der Obligationen nebſt nit fälligen Zins-Coupons mit Talons dur unſere Kaffe Kaſſe hier. Mit drm dem 1. Januar 1890 751157: ri: ckiseii Nuwxxisri: 325 dsr Verziniimg. Nörteu, Den fallen die obigen Nummern aus der Verzinſung. Nörten, den 20. Auguſt 1889. 1889, Der Vorſtand. Vorftand. [27076] Heidelberg Zpryrrer Eiſrndahn GrſeUſ<aft. Speyerer Eiſenbahn Geſellſchaft. Wir Sk[2UÖL_U 0225, dis Akiir'riäre unſersr Geisüichait zu 2171.80 autzcrordcutliaxcu Generalverſamm= erlauben uns, die Aktionäre unſerer Geſellſchaft zu einer außerordentlichen Generalverſamm- lung 3:5? auf Montag, den 23. September 5. J., Na<m1ttagzs d. F., Nachmittags 3 Uhr, in dem Gartenfaal Gartenſaal des Muſeums rmzulaxen. Tagesordnung: einzuladen. Tage®sorduung : 1) W351 e_inrH AuifiwisrULÉmirzlieKs Wabl eines Aufſiktsrathëmitgliedes an Steüe dc§_y€ritorkex;in Siadtratkss RMH ron Stelle des verſtorbenen Stadtrathes Re< von bier; 2) Abanrsrurg dsr Ari. Abânderurg der Art. 22 und 23 dér Statutsn; der Statuten; 3) W451 wn zwxi wcitcrn Miigliedrrn drs AyiüÖtératkcs. Wrgen T_er Tksilnakm: mackéii Wabl von zwei weitern Mitgliedern des Aufſichtsratbes. Wegen der Tbeilnabme machen wir .:::; (".rk. auf Art. 30 nr.? und 31 umrrar Sxamtsn aiiimeri*'am, un: 71212“ unſerer Statuten aufmerkſam, und ſind Ein- trrttÖ-kgrteri ici trittéfarten bei unſerem Vorſtand Un: kai rer Tranchen Vereinébank ip. Vorftand und bei der Dantven Vereinsbank in Frankfurt a. M. zu crbrken. Heidelberg, erbeben. Seidelberg, 20. Mguit 1859. Auguſt 1889. Der Aufſichtsratſ). "371511 _ Auffichtsrath. 51) Kreis Altenaer Schmalipur = Eiſenbahn-Geſellſ<aft. Schmalſpur - Eiſenbahn-Geſellſchaft. Die dieé-jäkrigc ordentli<c Generalverſamm: diesjährige ordentliche Geueralverſamm: lung findet am Sonnabend, Sonuabend, den 14. Septbr. er., V_or1mrta98_10 cr., Vormittags 10 Uhr, im Hötel Hôtel zur Poſt Poft in Lüdenſcheid ſtatt. Tagesordnung: ftatt. Tagesorduung : 1) Entgegeniiakmc dcé Geickäitskeriwts: Entgegennabme des Geſ@äftsberits ; 2) _Dechargirung Dechargirung der Jabresrecbnung Jabresre<hnung und Feſt- itcÜUng ftellung der Tirikcnre; Dividende ; 3) Eriaywakl 7"iir dcn Auiücbt-I-TUÖ unk Grſaßwabl für den Aufſihtërath und event. Wakl :*On ReÖnungs-RekiWrc-n iür Wabl von Rechnungs - Reviſoren für die nächſte Vilxnz; Vilanz; 4) Abänderung dcr J. der S. 1, 23 u. 35 und Strei- _ (Lunz ::=“- §. Gung des $. 44 1:05- Statut§. TU nacb §. des Statuts. Die na $- 24 de:“; SxatuT-Z des Statuts erforderliche Hinter- Verliu, Berlin, den 15. Auguſt 1889. Der Finaxz:Mm" ifter. . Finauz-Minuiſter. | von Scholz. ; Mi::ik'terx- | Miniſters wird bindurck) bierdur mit dem Bimrrkcn rsr-Z [eyes Bemerken vere | ſeßes vom 28. 28, März 1887 ((Mk-S. (Geſ.-S. S. 21) iſt ift der „ “'*'“.x öffrntli<1, da[: dcn Eiliärungcn 515: i A öffentliht, daß den Erklärungen über die Annakme “ Annahme ! legung ker Aktiewkat der Aktien bat bei dcr Geſellſchaftskaffe der Geſellſchaftskaſſe zu Altena oder bei dem Bankhauſ: Vankhauſe Abel & « Cie. in Berlin, Verlin, Unter dcn den Linden 59 4, [räteſter-s A., ſpäteftens bis Vorſtibende Vorſtehende Bekanntmachung 7:25 des Herrn Finanz- ? KFinan;- | zum 1.2. 12. Septbr. zu geſchehen. geſeben. Der Vorſitzende Yes Auſfiihtsraths. * rom peer :. . Vorfitzende des Auffichtsraths. 7 vom Heede. 9