OCR diff 094-9975/349

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/094-9975/0349.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/094-9975/0349.hocr

].1tt. 11. 5 Litt. A. à 1000 Thlr. Nr. 794,“ 794; vom ]. Oktober-1866 1.111. 1). a 1. Ofktober-1866 Litt. D, à 25 Thlr. Nr. 832; 1.111. b). 11 Litt. E. à 10 Thlr. Nr. 71895 71897 vom 1. April 1867 1.111. 11. 11 Litt. À. à 1000 Thlr. Nr. 583]. 5831. 6305; 1.111. (*. 3 Litt. C. à 100 Thlr. Nr. 908. 1795. 5277. 7850; 1.1tt. 1). 5 Litt. D, à 25 Thlr. Nr. 801. 1374. 2767. „ ' c) Vcrzeichniß dcr ausgelooſtcn Verzeichniß der ausgelooſten und im Jahre 1858 falltg _gc- wcſem'n, fällig ge- weſenen, bis zum Schluſſe des Jahres 1868 zur Zahlung aber nicht präſentirtcn präſentirten und deshalb nach Y. 44, $. 44 des Zicnxcnbank-Gcſeßcs voyi 2.4März Rentenbank-Geſeßcs vom 2: März 1850 verjährten Rentcnbrtefc: 1.111,13. :1 Rentenbriefe: Litt. L. à 10 Thlr. Nr. 175, 175. 446. 728. 959. 960. 3014. Bekanntmachung. In Jn dem am 10." 10. d. Mis. Mts. zur Auslooſzmg bon chtenbricfen Auslooſung von Rentenbriefen der Provinz Sachſen fur das„lauſcndc Halb1ahr ]. für das laufende Halbjahr 1. April bis ult. September 1869 m Gemaßhett in Gemäßheit des Renten- bank-Gcſeßcs banf-Geſeßes vom 2. März 1850 abgehaltenen Termine ſmd foxgexzde chtcnbriefc ausgeTOOſt ſind folgende Rentenbriefe ausgelooſt worden: 1) 1.11. 15.. 11 Lit. A. à 1000 Thlr. 51_ Stuck, nämlich 51 Stücf, nämli< Nr. 405. 412. 516. 552. 655. 1253. 1286. 1319. 1345. 1550. 1770. 1935. 2176. 2197. 2253. 2362. 2702. 2819. 3089. 3191. 3653. 3924. 3987. 4058. 4083. 4177. 4184. 4187. 4317. 4597. 4728. 4800. 4834. 4926. 5146. 5223. 5287. 5314. 5441. 5557. 5581. 5607. 5813. 6296. 6368. 6370. 6458. 6531. 6795. 6879. 6962. 2) 1.11.13. 5500Thlr. Lit. B. à 500 Zhlr. 13 Stück, nämlich Stü, nämli<h Nr. 11]. 111. 482. 485. 625. 774. 982. 1052. 1544. 1713. 1724. 1734. 1849. 1905. 3) 1.11. 6. 5 Lit. C. à 100 Thlr 66 Stück, nam- Stü, nâm- lich Nr. 163. 281. 699. 793. 1162. 793, 1162, 1378. 1430. 1785, 1785. 1901. 1993. 1993, 2110. 2229. 9999. 2347. 2365. 2587. 2701. 2743. 2893. 2992. 3002. 3351. 3632. 3634. 3798. 3856. 4063. 4142. 4210 4394. 4538. 4772. 4824. 4840. 5134. 5349. 5432. 5485. 5578. 5652. 5719. 5970. 5975. 6076. 6088. 7239. 7524. 7624. 7633. 7650. 7660. 7680. 7813. 7855. 8137. 8247. 8267. 8352. 8361. 8494. 8569. 8591. 8858. 8860. 9051. 9277. 9466, 9466. 4) 1.11. 1). 5 Lit. D. à 25 Thlr. 50 Stück, nämlich Nr. 67. 693. 791. 901. 901, 1193. 1329. 1441. 1713. 1810. 1822. 2088. 2114. 2255. 2416. 2420. 2599. 2705. 9705. 2923. 3204. 3274. 3315. 3503. 4072. 4119. 4184. 4410. 4485. 4663. 4766. 4828. 5547. 5609. 5726. 5884. 5934. 5972. 6266. 6289. 6289, 6290. 6328. 6405. 6498. 6589. 6669. 6786. 6831. 7561. 7805. 8024. 8027. 5) 1.11. 1D. 5 Lit. E. à 10 Thlr. 7 Stück, nämlich Nr. 12,624 bis 12,630. Die Zahlung der Beträge derſelben erfolgt vom 20. S evtcm ber September 1869 ab durch dur< die Kaſſe der Unterzeichncten chtcnbank, unterzeihueten Rentenbank, Domplaß Nr. 4 hicrſelbft, hicrſelbſ, in denVormittagsſtimdcn den Vormittagsſtunden von 9 bis 12, gegen „Zurücklteferung Zurülieferung der ausgelooſtcn Rentcnbriefc ausgelooſten Rentenbriefe in coursfähigem Zuſtande und Ouittungs- Quittungs- leiſtung nach einem bei der Kaſſe in Empfang zu nehmenden Formulare. Auswärts wohnenden Inhabern dcr Vorſtehcnd aufgefiihrten, der vorſtehend aufgeführten, ausge- looſten RenteUbricfe iſt auch Rentenbriefe iſ au<h bis (mf auf Weiteres geſtattet, dieſelben mit der Poſt an unſere Rentenbank-Kaffe xinzuſcnden Rentenbank-Kaſſe einzuſenden und die Ucbcrſcm- Uceberſen- dung der Valuta auf gleichem Wege, ]cdoch jedo<h auf Gefahr und Koſten des Empfängers, unter Beifügung einer in nachſtehender Form aus- geſtellten Quittung zu beantragen: » Q u i t t u n g. U TTUN A Die Valuta der nachſtehend Verzeichneten ausgelooſtcn chtew verzeichneten ausgelooſten Renten- briefe, nämlich: . 1.114. ..... Nr. :*“. .......... “2 AREEEN L L Thlr. Kapital. 2) 610. etc, mit zuſammen (bu>ſtäbli<) Thalcrn (buchſtäblich) . Thalern von der Königli<en Rentenbank-Kaffc Königlichen Rentenbank-Kaſſe in Magdeburg baar und ri<tig ri:Ÿtig empfangen zu haben, beſcheinigt O durch dieſe Qu1t8t6mg' ............... , den . t U. UK M N. N .« Mit dem 30. Scptember1869 September 1869 hört die Weitere weitere Verzinſung der gedachten Rentenbriefe auſ," auf; daher müſſen mit dieſen die dazu ge- hörigen börigen Zinscoupons 861". 111. Ser, I!I. Nr. 7 bis 16 unentgeltlich unentgeltli<h abgeliefert werden, widrigenfaljs widrigenfalls für die fehlenden Coupons der Betrag derſelben vom Kapitale zurückbehalten zurü>bchalten wird. Die Inhaber der ausgelooſten Rentenbriefc Rentenbriefe fordern wir hicrdurcl) hierdurch auf, vom 20. S evtem b er September 1869 ab die Zahlung unter den vorerwähnten Modalitäten rechtzeitig in Empfang u nehmen. Zugleich werden die Inhaber Jnhaber folgender bereits in früheren “ crminen ausgelooſien Terminen ausgelooſten Rentenbriefe UM". 151. Littr. A. bis 1)., D., welche bisher noch nicht realifirt realiſirt ſind, nämlich: &) a) pro 1.0ktobcr 1. Oktober 1863 1.111. (3. Litr. C. Nr. 4759. 5) pro 1.215111 b} pes 1. Npyrit 1865 1.111,11. Nr. 2545. 0) Litr, D. ‘Nr. 2046. c) pro 1. 1, April 1866 1.111: (>. 1800 Litr, C. Nr. 6520. (1) d) pro 1. April 1867 1.1tr. (>. Litr. C. Nr. 8646 1.111: 1). 8646, Litr. D. Nr. 7590. 7613. €) e) pro 1. Oktober 1, Oftober 1867 1.111: 11. Litr. A. Nr. 43 5. 4325. 5133. 1.111". 13. Litr. B. Nr. 1156, 1.111. 0. Litr. C. Nr. 914. 1150. 1329. 3752. 4739. 3792. 4799. 4921. 6388. 6949. 1.111: 1). Litr. D, Nr. 1035. 1284. 1356. 1959. 2274. 3970. 4123. 8065. 1) S. O pro 1. April -1:- Aptil 1868 1.111; „4. Nr. 281. Litr; A. Nr, 284. 1878. 4771. 5429. 4771 5420. 7131, 1.111: (?. Litr. ©, Nr. 1137. 1565. ‘1565. 4943. 5681. 6082. ‘5681, 60082. 6220. 6721. 7970. 8572. 8962. 1,16: 1). Nr. 122. 1233. 1374. T7970. 6572, ‘8962. Wi D Mr V2 L 13874. 1750. 1764. 3197. 3402. 4299. 3197; 3402, 4299; 4886. 5182. 6296. 6296; 7640. Z) pro g) bro 1. Oktober 1868: 1.111; 11.916 75.2146. Litr. A, Nr.-75., 2146, 4175. 1.111: 13. Nr. 477. 790. 1335. Litr. B.Nr: 477: (90. 1335, 1799. 1.111: (). Litr, C. Nr. 33. 786 890. 890; 2081. 2141. 2367. 2381. Z141! Lo0/. 29017 4229. 4262. 6387. 6892. 7473. 8322. 1.111: 1). Litr. D: Nr. 856. 2261. 3384. 3459. 3459, 4281. 4838. 5631. 5652. 6089. 6665. 6682. 6807. 6810. 6918. 7332. 7832. 7412. 11) h) pro 1. 1: April 1869: 1.111: 11. Litr. A. Nr. 1562. 2473. 4912. 5338. 5440. 5768. 4912, 5398. 0440. D768: 5971. [.in-. 13. Nr. 55. 1.16: €. Nr. 257. 732. 1968. Ltr. B. Nt. 55: Litr: C: Nr. 297. 792: 1968, 2443. 3137. 3540. 4216. 4464. 45064584. 4506. 4584. 4812. 4832. 4832 5409. 6267. 6572. 6816. 7213. 7269. 7462. 7806. 7806, 8599. 8901. 9388. 1.111: 1). Litr. D. Nr. 2014. 2773. 3717. 4061. 4081. 4942. 5392. 5604. 5951. 7033. 7352. 7354. 75.36. 7354, 7956. 7799 hierdurch hierdur< erinnert, dieſelben unſerer Kaſſe zur Zah- lung des B„etr„agc§ Betrages zu praſenttren. präſentiren. Eine gleiche Erinnerung er- Yht geb an d1e_1enigxen*, Welche noch Rentenbricfe diejenigen, wel<he no<h Rentenbriefe der Provinz ,a<ſen 1.111. 13. Z(10,T.hlr. 5a<ſen Litr, E. à 10 Thlr. unter den Nummern Nummexn 1 bis einſ<1ießlt< 12,623 „inne einſhließli< 12/623 inne haben, da dieſe in früheren Termrnen Terminen bereits ſamzntltch ſämmtlih ausgelooſt worden ſind. Ferner wird hierdurch hierdur< zur offentlichen öffentlichen Kenntniß gebracht, daß nach uns ema ier gemachter Anzeige 3) a) der Pfarr_e Pfarre zu Trebiß bei Presſeſ) Prebſh am 15.919. vcmbTr v.<J. 15. No, Vealber E mittelſt nä<tli<en „Einbruchs nächtlichen Einbruchs der Rentenbrief der Pro- Pro. vinz Sachſen 1.111: 1). Litr. D, Nr. 616 a à 25 Thlr. entwendet worden und 11) b) unter den zum Nachlaffe der,!)erſtorbencn vxrxvtttweten Nachlaſſe der verſtorbenen verwittweten Frau Major v. Linfingen, Linſingen , Chriſtiane cnrtctte, ,gcb. Reinicke, _gehörtgen Werth. Henriette, geb. Reinie, gehörigen Werth, papieren der Rentenbrief cr Pr'ovmz Sa fe„n 1.111: 14. der Provinz Sachſen Litr. A. Nr. 4348 11 à 1000 Thlr. in nicht niht zu erunttelndcr eiſe ermittelnder Weiſe abhanden gekom. gefom- men iſt. iſ. Mit Bezug auf Z. 57, ml $. 57 ad 3 des Rentenbank-"Geſeßes Vom 2. Rentenbank - Geſeßes vom 9, März 1850 fordern wir dic1enigcn „ Welche rechtmaßtge IU„haber dieſcr Rentenbricfc diejenigen , welche re<tmäßige Inhaber dieſer Rentenbriefe zu ſein behaupten, hierdurch hierdur< auf, fich unvernglj< ſi< unverzügli bei uns zu melden. Magdeburg, den 11. „Mai Mai 1869. , Königliche Direktion der Rentenbank fur für die Provinz Sachſen. [1720] Werra-Eiſenbahxx, _ _ Werra -Eiſenbahn. | Auf Grund des von der Direktion der Thurmgxſchen Eiſenbahn. Thüringiſchen Eiſenbahn, geſellſchaft zu Erfurt aufgeſtellten Rechnungsabſchluſſes habn) haben wir die auf die Stammaktien pro 1868 entfallenbe entfallende Dividende auf 2 Thlr. 7 Sgr. 6 Pf. = 3 Fl.'56*< Fl. 564 Xr. per _Axtte feſtgeftxllt. Aktie feſtgeſtellt, Dieſe Dividende wird cgen_ gegen Rückgabe des Dividendenſchcmes )(, Dividendenſcheines X, von der Hauptkaffe dcr Thürmgtſ<en Hauptkaſſe der Thüringiſchen Eiſenbahngeſellſchaft „m_ in Erfurt, dcn Villct-Expcditioncn dcr den Billet-Expeditionen der Werrabahn und" de_nen und denen der Thurmgiſchen Thüringiſchen Bahn in Weimar und Gotha, nach vorgangtger Anmeldyng, Gotha , na< vorgängiger Anmeldung y den Herren (H. G. Müller & Cie. in Berlin, Becker & _& Cie. 111 in Leipzig und A. Siebert in Frankfurt a. M. vom 7. Juni or. er. an aus. c 0 lt. , gz hDicC'inlöſung aus ezahlt. j Sn Dic Einlöſung der am ]. Jyli [.J. fälltgenZinscoupons 1. Juli l. J. fälligen Zinscoupons der 5proz. Prioritätsanlethc erfoxgt bet Prioritätsanleihe erfolgt bei den vorgenaynten Stellen, vorgenannten Stellen , der Mitteldeutſchen Kreditbank hier, dxr Coburg-Gothatſ<en Krcditgcſcllſchaft der Coburg-Gothaiſchen Kreditgeſellſchaft in Coburg, Coburg , der Württembexgtſchen Württembergiſchen Vereinsbank in Stuttgart und den .Herren Gcbküdern Herren Gebrüdern Haas m in Carlsruhe. Meiningen, den 7. Mai 1869. . “ | 4 Der Verwaltungsrath der Werra-Eiſenbahngenllſchaft. Werra - Eiſenbahngeſellſchaft. [1722] RheiniſcheEiſenbahn. „ Rheiniſthe Eiſenbahn. : Von den unterm 4. Auguſt 1854 privilegtrten 4Yproizenttgen privilegirten Cs Prioritätsobligationen der früheren Bonn-Cölncr Eiſcnbahngc Bonn-Cölner Eiſenbahnge ellſchaft * ſind find die fünf Stiick Zub Stück sub Nr. 2637. 2638. 2639. 2640 und 2641 im Nennwertl) Nennwerth von je 100 Thalern abhanden gekoxprzien.“ . gekommen. : In Gemäßheit des J. $. 8 vorbezeichneten Prwxlegu Privilegii ergeht hiermit auf Antrag der früheren Eigenthümerin die öffentliche Aufforderung, die obenbezeichnetcn Aufforderun, die: obenbezeichneten Obligationen cinzuliefern o_dcr dre einzuliefern oder die etwaigen Richte Rechte an "dieſelben dieſelben geltend zu machen, unter dcmPräjudiz, dem Präjudiz, daß, Wenn dreier wenn dieſer Aufforderung nach JWeimaligcr nah zweimaliger Wiederholung und _emer fernxrgn einer ferneren Friſt von 2 Monaten nicht entſprochen ſein möchte, bei “dem dem Königlichen Landgerichte zu Bonn die Annullirun Annullirung der Obligationen m in Antrag aeüellt geſtellt werden und demnächſt die AusJertigung Ausferttguina neuer Dokumente an Stelle der für nichtig erklärten Obligationen erfolgen Wird. wird. Cöln, den 11. Mai 1869. , | Die Direktion der Rheiniſchen Eiſenbahngeſellſchaft. > CARDGL R MDCKNE T S A R M D A E C REETS A D M A A N E E OSS A T M I F I I R D A R I-T R ERE S S E ET T TRL T NATTLIAIES Verſchiedene Bekanntmachungen. B ek a n n t m a > un g. Bekanntmachung. Auf Anordnung des Herr11Kriegs-Miyifters Herrn Kriegs-Miniſters und des Herrn Miniſters der geißlichcn, geiſilichen , Unterrichts- und Und Medizinal- Angelcgenhxitcn Angelegenheiten wird im Thierarznciſchulgarten, und_ Thierarzneiſhulgarten, und zwar m d„er in der Nähe des Eingangcs Einganges vom Thierarznciſchulplaß aus , eme Thierarzneiſhulplaß aus, eine Kaſerne fur dicMilitär-Roßarztſchülcr für die Militär-Roßarztſchüler erbaut. Es muß deshalb vom 18. d.M.,ab d. M. ab der von dem Publikum bisher benußte Durchgang durch den Thier- arzneiſchulgartcn Thier arzneiſchulgarten aufhören, was hierdurch hierdur< mit dem Bemerkcn bckgnnt Bemerken bekanni gemacht wird, wird , daß für das mit der Thierarzneiſchule im Gcſchafts' Geſchäfts- verkehr ſtehende Publikum in der Philippftraße Philippſtraße Nr. 13 ein neuer Zu- Qu- gang hergeſtellt worden iſt. iſ}. Berlin, den 13. Mai 1869. 1869, Königliche Thicrarzneiſchul-Direktion. Berlin-Hamburgcr Thierarzneiſhul-Direktion. Berlin-Hamburger Eiſenbahn. Betriebs-Einnahmen pro April 1869: Transport - Einnahmen für Perſonen xc. 94,877 Thlr., bis 1111. Apri1287,143 ult. April 287,143 Thlr. TranSport-Einnahmen Transport - Einnahmen für Güter 2c. 198,189 Thlr., Thlr. , bis uit. ult. April 834,51] 834,511 Thlr. Ander- weite Einnahmen 8420 Thlr., bis 1111. ult. April 30,505 Thlr. Summa pro 1869 301,486 Thlr., Thlr. , bis 1111. ult. April 1,152,159 Thlr. Da Yen i pro 1868: 289,666 Thaler, bis 1111. ult. April 1,114,107 T lr. Mt 1,114/107 Thlr. Mit in pro 1869 mehr: ca. 11,820 Thlr., bis 1111. ult. April 38,05 38,052 Thlr. , _ Für den direkten Güterverkehr Umſehen zwiſchen Hamburg und Berlin Berl in einerſeits und Sta- , s tionen der K. K. a. pr.Kaiſer FerdinandsNord- pr. Kaiſer Ferdinands Nord- O bahn und K. K. pr. öſterreichiſchen Siaats' “x.“! Staat®- Ms Eiſenbahngeſellſchaft andererſeits tritt uzxtdem «392-122. mit dem P 1. Mai 1), Is. d. Js. ein neuer veränderter Tati m Kraft- Exe plare deffelben find Tarif in Kraft. Exemplare deſſelben ſind bei unſeren Güterexpeditionen zu crlin Berlin und Breslau käuflich 291 8 haben. Berlin, den ' . 29. April 1869. Königli<e Königliche Direktion der Niederſchleſiſch-Märkiſchen Niederſchleſiſ{-Märkiſchen Eiſenbahn. Ila ,eſ-Anſ“ k- Alle Poft - Anflaiten In- und Auslandes UM :::-b ", strikt 1 êrfeún an, Berlin die d L!“ Miſehu- Stam-Anxigeer.“ Behreu-Stkaja Kr. la, “- dönigl reußiſchen Staals.- Ariwtgmns Behren - Straße Nr. lla, Ecke der may-u-umx Wilhelmsftraße. Anzeiger. Berlin, Sonnabend den 15. Mai Abends Se. Majeſtät der König haben Allergnädi - eru t: Allergnädigſt geruht: Dem Ober-Stcuer-Jnſpekfor, Steuer-Raih erZ 1? )' Égpnerhz'u Ober-Steuer-Jnſpektor, Steuer-Rath Ber “s \ gt Glogau, und dem Obkr-Poft- :c. Kaſſen-Renhanten, Rechnungs- thh Ober-Poſt- 2c. Kafſen-Rendanten, Rehnungs- Rath Bartling zu Frankfurt a.M., a. M., den Rot en Rothen Adler-Orden dritter Klaſſe Mit mit der Schleife,“ Schleife; dem Iuſtiz-Rat , Juſtiz-Rath, Rechtsanwalt und Notar Senff zn Zeiſs,“ dcm praktiſchen zu Zeiß/ dem praktiſhen Arzt [):-, Dr. van Werdxn Werden zu Cronenberg uu inm Kreiſe Mettmann, dem Ober- Koxmnffä-r Groptc Kommiſſär Grote zu Hannover und dem Poſt-Verwalter a. D. Hutter Hütter zu Schemebeck Shönebe> im Kreiſe Calbe den Rothen Adker-Orden vierterlaſſe, Adter-Orden vierter Klaſſe, und dem Architekten Hähnel zu Berlin den Königlichen Kwnxn-Orden Kronen-Orden vierter Klaſſe zu verleihen; verleihen ; Den Geheimen OberJVaurath Ober-Baurath Theodor Weishaupt zu Berlin zum Qber-Bau-Direktor Ober-Bau-Direktor der Eiſenbahn-Verwaltung mit dem Range einesſRaths 1. „Klaſſe,“ eines Raths I. Klaſſe; ſo wie . ,“ ; Den Landgerichts-Affeffor Schnihler Landgerichts-Aſſeſſor Schn iÿler in Cöln zum Land- gerichts-Nath gerihts-Rath daſelbſt zu ernennen ,' ; Dem ſtädtiſchen Vaurath Baurath Hobrecht zu zu- Stettin ben den Cha- rakter als Bauxath Baurath zu verleihen; und , Den Semmarlehrcr Seminarlehrer Flügge in Alfeld zum Seminar- Dtrektor Direktor zu ernennen. Berlin, 15. Mai. Hoheit der , __ Se. Kbnigliche Königliche iſt heute früh nach Schloß, Albrechtßberg nah Schloß Albrecht8berg bei Dresden abgereiß. abgereiſt, Norddeutſcher Bund. Dem Herrn Carl Dragoritſch Dragoritſc< iſt Namens des Nord- deutſchanundeZ deutſchen Bundes das Excquatur Exequatur als Kaiſerlich Kaiſerlih und Königli< öfterretchtſ<=ungariſ<er Königlich öſterreichiſh-ungariſcher Generalkonſul in Danzig ertheilt worden. Dem C. F. F. Roeſ ſingh Roeſſingh in Bremen- Bremen iſt Namens Namens8 des Norbdeutſcben Norddeutſchen Bundes das Exequatur als áls Königlich nieder- landtſcher ländiſcher Konſul daſelbſt ertheilt worden. Das 37. Stück der Geſcß-Sammlung, Geſeß-Sammlung, welches heute aus- au®- gegeben wird, enthält unter , Nr. 7407 das Geſeß, Geſetz, betreffend die Abänderung und Er- änzung einiger Beſtimmungen der Fiſ<erei-Ordnung Fiſcherei-Ordnung für den 5 egierungsbczirk Regierungsbezirk Stralſund vom 30. Auguſt 1865. Vom 22. Avril 1869,“ April 1869; unter Nr. 7408 das Geſch Geſeß über die juriſtiſchen juriſtiſhen Prüfungen und die Vorbereitung Vorbercitung zum höheren Iuſtizdienſte. Juſtizdienſte. Vom 6. Mai 1869“ 1869; unter * : Nr. 7409 die Beſtätigungsurkunde, betreffend cinen einen Nach- tragzum trag zum Statut der Bergiſch-Märfiſchen Eiſenbahngeſcllſchaft. Bergiſch-Märkiſchen Eiſenbahngeſellſchaft. Vom 12. April 1869,“ 1869; und unter _ _Nr. “Nr. 7410 das Statut der Gmoffenſckyaſt fiir Genoſſenſchaft für die Melio- ration des Rabbiner Radomer Bruches. Vom 19. April 1869. Berlin, den 15. Mai 1869. Gcſcß-Sammlungs-Debits-C0mtoir. Nkinifterium Geſet-Sammlungs-Debits-Comtoir. Miniſterium für Handel, Getverbe Gewerbe und öffentliche Arbeiten. Dem Fabrikanten Elſter zu Berlin iſt die ‘die Medaille für Skiverbliche Lciſtxmgcn gewerbliche Leiſtungen in Silber Verliehen. Miniſterium verliehen. Miniſteriutt der geiſtlichen, Unterrickzts- geiſtlichen , Unterrichts - und Wkédézinai = Angelisgenhciten. Medizinal - Augelegeuheitenu. Dem Scn1i1mr- Seminar - Direktor Flügge iſt die Direktion des Lyangcliſchcn S<ullehrcr-Scminars ‘Vangeliſchen Schullehrer-Scminars zu Stade übertragen worden. Prinz Albrecht Albre<t von Preußen- Preußen. 1869. Abgereift: Abgereiſt: Der Wirkliche Geheime Ober-Re ierun s-Ra Ober-Regierungs-Ra und Diqutorſ Direktor der Handels- und Gewerbe-Abtheilgung 131 Haxth- dels-thſterium Moſ er , nach WieZbaden. , .Niehtamtliches. Gewerbe - Abtheilung im San dels-Miniſterium Moſer, nah Wiesbaden. | N icht amt liches. Preußen. Berlin, 15. Mai. Se. Majeſtät der König nahmen geſtern um halb 8 Uhr die Meidung Meldung des Oberſten von Neumann, Neumann,- Commandeur des 4. Garde-Ro- gtments Garde-Re- giments z. . , F., der geſtern mit“ mit. ſeinem Regiment wieder na> nah Spandau a ru>te, abrü>te, entgegen, empfingen um 9 Uhr den Miniſter des Innern unt; Jnnern und fuhren mrt mit dem 10-Uhr-Zuge nach Potödam, nah Potsdam, wo Allerhöchſtdtcſelben Allerhöchſtdieſelben um 11 Uhr die große Parade über die potsdamer Garniſon abnahmen. Nach halb 12 Uhr kehrten Se. Majeſizit Mit Se, Majeſtät mit den Königlichen Prinzen per Extrazug nach nah Berlin zittru>.h S M 5 , eu c namen e. ajeſt tder Köni die Vorträ e z i eute nahmen Se. Majeſtät der König die Vorträge des qus-Munfters, Haus-Miniſters, des Militär- und des CiYil-Kabinets, Jo Civil-Kabinets, S wie die Meldungen des kommandirenden Generals des 17]. VI. Armee-Corps, General der Kavallerie v. Tümvling Tümpling und des Kommandanten, General-Lieutenants General - Lieutenants Grafen v. Bismarck- Bismark- Bohlen, entgegen und empfingen den Wirklichen Geheimen Rath Yi; S?dmeß defn zumEng[Jungsſ-Präüdentet;k in WieZbaden cr- nn etz raxn V Eudony d an Dra T adenin in Wiesbaden er- anten Grafen zu um urg, 0 Eulenburg, ſo wie den aierli Kaiſerlich ru Ober-Iagermetſter Ober-Jägermeiſter Grafen von Ferſen. ſ > ſfiſchen * E Nach d'en den beim Ober-Kvmmando Ober-Kommando der Marine einge- gangenen Nachrichten rſt iſt S. M. Brigg pRover- »Rover« am 14. bj., hj., von Plymmith Plymouth kommend, fiürmiſcben öſtlichen ſtürmiſchen öſtlihen Windes halber vor Ryde Nyde (Inſel Wight) zu Anker gegangen. Potsdam,14. Potsdam, 14. Mai. Se. Majeſtät der 315111 ind heuxe Vbrmittags König ſind heute Vormittags gegen 11 Uhr in Begleitung einer zahltgeixhen Smte, hier,em ctroffen, i Suite hier eingetroffen, um die Parade der anzen Potsdamer ganzen Votsdamer Garniſon tm «.uſtgarien im Luſtgarten abzunehmen. Se. ajeſtät Majeſtät in großer Generalsumform, ſtiegen Generalsuniform, ſtieger. vor der Rampe zu Pferde und ritten die, Fronx ritfen die Front der Truppen hinab, worauf der Parade- marſcb 'm, Zugen , marſ<h in Zügen, dann 111 in Compagniefront, bei der Kavallerie m in halber Eskadronsfront, und Und zwar in folgender Ordnung erfolgte. Zuerſt das 1. Garde-Regiment 3. z. F., dann dcis Lebr-Infanterie-Batmllon,_ das Lehr-JInfanterie-Bataillon, die Unteroffizierſchule, das Garde- Jagxr-Vatmilon. Jáger-Bataillon. Den V0rbx1marſ< Vorbeimarſh der Kavallerie eröffnete Regimeni Regiment Garde d_u du Corps, unt mit der in Berlin und Charlottenburg garmſomreyben garniſonirenden die 3. und“ und 4. Schwadron, die ebenſo wie von Rayen Nauen herbeigezogene 3. und 4. Schwadron des 3. Garde-Ulanen- Regimentes m in der Umgkgend Umgegend von Potsdam kantonniren. Der Garde dn du Corps fblgten folgten das Garde-Huſaren-Regiment, das 1. Garde-Ulayen-Regmwnk,„das Garde-Ulanen-Regiment, dás 3. Garde-Ulanen-chimcnt. Garde-Ulanen-Regiment. Der Prinz Frteyrtch Friedri< Wilhelm, altcſter älteſter Sohn Sr. Königlichen Hoheit des Kronprmzer), Kronprinzen, machte die Parade in vollſtändigem Pärabe- Anzugs gls ſchlteßxndrkOfft-„Zier Parade- Anzuge als ſcließender Offizier des erſten Zuges dcr der Leib-Com- pagizie nut ,' pagnie mit; der mez Prinz Wilhelm vonWiirttemberg von Württemberg führte den 2. Zug Qug der 2. Compagnie. Zn, dx'r In der Umgebung St.Majeſtät Sr. Majeſtät des Königs bchnden fich befanden ſih Ihre _Kömglichen Königlichen Hoheiten der Kronprin, Kronprinz, die YÖYLFJZTÜDFKMÖJH KUZ, Aiſlxrecht Éngcaton: U E T T ani Vater und Sohn, seorg, .. [cx rmz nau Georg, a der Prinz Auguſt von Württe'mber “* ' “““; . Württemberg, ſowie Se. Hoheit Herszthhelry Herzog Wilhelm von Mecklenburg. g, "MMW N Ihre K011igiicheiinohoitc11 Königlichen Hoheiten die Kronprinzeſſin, die Prinzeſſin Prinzefſin Karl und dlc Prmzcinn die Prinzeſſin Alice von „Hoffen ſabcn Heſſen ſahen der Parade bon dcp Fcnßcrn dis von den Fenſtern des Stadtſchloſſes zu. ' 4 : Kiel, 13. Mai. (Kiclcr (Kieler Ztg.) Die Kaiſcilicb Kaiſerlich ruſſiſche Fregatte thmitri »yDimitri Donskoie iſt in der («Un leßten Nacht nach Kronſtadt in See gegangen. 252