OCR diff 094-9975/539

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/094-9975/0539.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/094-9975/0539.hocr

günſtiger heraus. W1ederum Wiederum fin Gold räber Goldgräber aus Auſtralien emgexroffen , eingetroffen, und v1ele viele haben den Eniſ luß gefaßt, Entſchluß gefaßt , in ihren Axbenen auszuharren. - Arbeiten aus8zuharren. — In Mozambique wurde eine einc zahl- re1<e portu 1eſ1ſ<e A1111xe zuſammengezogen, reiche portugieſiſ<e Armee zuſammengezogen , um eini c ein- einige cin- geborne St mme Stämme zu zuxhtt en. züchtigen. Die Expedition dcs apitän des Kapitän Falkner war durch heft1ge egengüffe heftige egengüſſe und Schafblattcrn Schafblattern auf- gehalten worden. „___-._- ——_——— Aus dem Wolff'ſchen Wolff’ ſhen Telegraphen-Bureau. Tr1eſt, Fre1tag, Trieſt, Freitag, 11. Juni, Morgens. Der Lloyddampfer :Saturno-e rſt heuxe fr11h6 »Saturno« iſt heute früh 6 Uhr mit der oftindiſchen oſtindiſchen Ueberland- poſt ans Alexandmen aus Alexandrien hier eingetroffen. Pans , Donnexſtag : Paris, Donnerſtag 10. Jun1,Abends. Juni, Abends. Die bereits kurz Lxmelhctc Proklamatuyn dcs ma Proklamation des Polizeipräfekten Pietri lautet aus- _uhrl1cher): führlicher: Auf verſchtedenen verſchiedenen Punkten der Hauptſtadt ſind am 7. und" und 8. 17. Exzeſſe, voxgefaüen, aufrührenſches d. Exzeſſe vorgefallen, aufrühreriſches Geſchrei, Ge- waltthat1gke1tcn, n11t emem waltthätigkeiten, mit einem Wort Angriffe auf öffentliches und prwates Ejgenthum. privates Eigenthum. Die Behörden und deren Ygenten Ugenten haben durch 1hrc dur< ihre muthige und feſte Haltung 1_1bcra[1 d1e überall die Oberhand behalten, mehrere der lchteren Und leßteren find verwundet worden. Geſtern haben ſich dieſe beklagens- beklagen®- werthen Scencn m Scenen in größerem Umfange erneuert, erneuert , die pariſer Garde mußte zur Verſtgrkung Verſtärkung requirirt werden. Eine Bande 11011 Meutercrn von Meuterern , mit eiſernen Stangen bewaffnet , m1t ,etſernxn'Stangen bewaffnet, beging die größten Exzeſſe. Als dte Poltzetmacht die Polizeimacht erſchien, wichen d1e die Meu- terer zuruck unh zurü> und entflohen, nachdem nahdem ſie die Waffen weggeworfen _ hatten. Derarttge Derartige Ruheſtörungen dürfen nicht geduldet werden. 9311 Wahlen'ſnd beendedt, 16 Die Wahlen ſind beendet y es beſteht fernerhin kein Vorwand Zu Volksauflaufen. Pfltcht zu Volksaufläufen. Pflicht der Behörden iſt iſ es, den freien Ver- ehr auf den“ den Straßen zu ſzchern , ſichern, die Handelswtereffen Handel8intereſſen der Stadt 311 ſchuhen zu ſchüßen und 2l11gr1ff1 ge en Angriffe gegen Perſon und Eigenthum zu verhmdern. J_ener Pfl1<t verhindern. Jener Pflicht wird Lie fie kräftig zu genügen wiſſen. Das Gcſeß vhm “7. 111113 Geſey vom 7. und 9. Juni 1848 gegen Zuſammenwttun- en1v11d unt E11er1cnzur Zuſammenrottun- en wird mit Energie zur Anwendung gebracht werden. - chl1eß11< ließli ruft der rafekt, akle gutgefinnten Präfekt alle gutgeſinnten Bürger auf , auf, den JéxheſZÖHULgth fe11d1' Ruheſtörungen fern zu YYY, anddisc bleiben, und die Handhabung der Ge- , c" o wen tgen u we r e ' cntli en ri d 1 ſeße, der nothwendigen Schußwehr des öffentlichen Friedens, nach Kraftcy Kräften zu erleichtern. ff > F e N I, ** Madrtd, 10.Iu11i. Madrid, 10. Juni. Ein Rundſchreiben des Miniſters dxs des Innern gn dle an die Gouverneure der Provinzen enthält Aus- fuhr1mgsbeſtmm1ungen fübhrungs8beſtimmungen für dix Inooüzu ſchung die Invollzugſeßzung der neuen Verjaffung Verfaſſung und empfiehlt , be1 empfiehlt, bei etwa an au tauchenden Fragen zwe1fe1hafter zweifelhafter Natur d1e die Entſcheidung im Sinne der weiteſten Frc1he1t Freiheit ergehen zu laſſen. „ Dl? Die Cortes haben ei_nen einen Geſeßesantrag, betreffend den Bau c1ner Elſenbahn ciner Eiſenbahn von Alnante nach Alicante na< Murcia, in Erwägung zu z1ehen ziehen beſchloſſen. Zollparlaments-Angelegenheiten.- Zollparlaments- Angelegenheiten. Berlin, 11. uni. Juni. Das demZOllparlamcntvorlie ende Ge e betreffend] dre lbänderun de*s Vereins-ZollLtLarifs vſotY IZZZU'U dem kollparlament vorliegende Geſe betreffend die [bänderung des Vereins-Zolltarifs A P d 1865, hat“ hat folgenden ortlaut: Z. $. 1. Der mit dem 1. Juli 1 , 1n JJnkſamkmt getreukkae 1865 in Lirfkſamfeit getreWie Vereins-Zolltarif wird in nachſtehender Wetſe geandert: Weiſe geändert : 1. Vom Emgangszoll Eingangszoll befreit werden folgende Gegen- ſtqyde: ſtände: 1) Bqumwollwatte Baumwollwatte (Nr. 2. a. 2); 2.); 2) Bled, Blei-, Silber- und Gold- gzlattx, Memyge glätte, Mennige (Nr. 3.11. 2); 3. a. 2.); 3) gewalztes Blei; Buchdruckerſchriften (N13. Buchdruferſchriften (Nr. 3. b.); 4),grobe Ble1waare_n, 4) grobe Bleiwaaren, als Keſſel, Röhren, Schroot, Draht 11. ſ. 111, acht) 111 Verbmdung mtt u... auch in Verbindung mit Holz oder Eiſen, ohne Politur und Lack ;_Nr. Lak (Nr. 3. 0.) ,' 5, Buxſtcnbmder- unhS1ebn1a<erwaare11,grobe c.);5/ Bürſtenbinder- und Siebmacherwaaren, grobe in Verbindung unt mit Holz Jder E1ſen, oder Eiſen, ohne Polztur Politur und Lack Lak (Nr. 4a); 4 a.); au< Abſtäuber aus unxzefarbtey Federn; ungefärbten Federn ; 6) d1e die unter Nr. 5 a. des Tarifs begriffenen Gegenſtande m1t Yusnahmgder nachbcnannten: Gegenſtände mit Ausnahme der nachbenannten: Aether aller Art,“ Art; Chloroform, Colodtum; athenſche Colodium; ätheriſche Oele (vorbehaltlich (vorbehaltlih der unter 171,19 eyannten); VI. 19 enannten); fette Oele zum Medtzinalgebrauch; Medizinalgebrauch ; Eſſenzen, E trakte, „1.1nkt_u1en Extrakte, Tinfkfturen und Waſer, ,alxohol- Wäſſer, alkohol- und ätherbaltigc ätherhaltige zum Gewerße Bacerte und Medt mal ehrauche; muſſe, Medizinalgebrauche ; Firniſſe, andere als Oelfirniß; Maler-, Waſch- und aße farbxn; Tuche, Paſtellfarben ; Tuſche, Farben- und Tuſchkaften; Blci-,Roth- Tuſchkaſten; Blei-, Roth- und Jarhcnfttfte; e1<cnk_re1dc Farbenſtifte; eichenkreide ; rothes und Weißes weißes blauſaures Kali," künßlich _hxrettxteGetr nxe, mcht Kali ; künſtlich bereitete Getränke, niht unter anderen Nummern des Tarifs begriffen; (,Bletwetß,Bletz11cker; begriffen ; 7) Bleiweiß, Bleizucker; Grünſpan, raffinirter; raffinirter ; Orſeille und Pcrſio; ſchwe- 12ellſaures'Ammon1ak; Waſſexglas; kaoxyd Perſio ; {<we- [Cen A Waſſerglas; Zinkoxyd (Zinkweiß (aus Nr. 5 11. a. nm. 1), 8),Chromſaures Kalt; Farbholz- 1); 8) Chromſaures Kali ; ¡Farbholz- und Gerbſtoff-Éxtrakte; Serb Extrakte; Grün- Tpan, 101121111 pan roher in Broten ohex oder Kugeln; Leim und Gelatine ; Kcrmcs, Gelatine; Kernaes, minera- 1ſ§hſer,.K111c; “Kupfervttxwl, gem1ſ<tner rie gl t Kupfervitriol, gemiſchter Kupfer- und Eiſenvitriol; Zink- ylrslolIé 9151111- Schuhrmchſe; Schwarze," Wa cnſchmiere; vi L ; E Schuhwichſe; Shwärze; Wagenſhmîiere; Feuerwerk (kau r. (aus Nr. 5 a Anmexkung Anmerkung 4); 9) Chlormagne um ; ſchwefelſaure Chlormagneſium; ſ{<wefelſaure und ohlenſgu're Magneſm; Lakrtßcnſaft; fohlenſaure Magneſia; Lafripenſaft; Ultramarin (Nr. 5 & a Anmer- fun 5), fung 5); 10) Cadmmmgclh; chromſaurc Cadmiumgelb; <romſaure Erd- und Metallſalze ; Metallſalze; Ka elerJelb C (Nr. 5 8 a Anmerkung 6); 11 11) gemahlene Kreide ; ſchwefej aures Kreide; \{<wefelſaures Natron (Glauberſalz); ſ<we i ſaures \{<weſligſaures und unter- ſ<wefi1gſaures \{<wefligſaures Natron ((aus (aus Nr. 5 «. A11mer?ung a, Anmertang 7); 12) Oxal- ſaure „ Oxral- ſäure und oxalſaures Kalt Kali (Nr. 5 3, a, Anmerkung 8); '13) Salzſaure 18) Salzſäure (Nr. 5 a. Anznerfuyg Anmerkung 9); 14) Erzeugniſſe, rohe, nicht unter anderxn iNummern des" Tar1fs begrtffen, anderen Nummern des Tarifs begriffen, zum Mediinalgebrauche (Nr., .111. Medizinalgebrauche (Nr. 5 b. 2); 15) (Glasplattchen, ohneUnterſchted Glasplätt<hen, ohne Unterſchied der Jarße S aube zur Knopf- fahrckatwn -.a11s fabrifation (aus Nr. 10 c. und s.),“ Glasmaſe, e.); Glasmaſſe, ſowie Glasröhrcn Glasröhren und Glasſtängelchen, Glasſtängelhen, ohne Unterſchied der Farbe ur erlcnber ' zur erlenberei Kunſtglasbläſerei; auch Glaſuxmaffe au< Glaſurmaſſe (Nr. 10 ankung zueel.t 111111141311“? lileiens C ‘wes 16) aarc, Zeſponnen, Haare, geſponnen, auch 111 in Verbindung mit den unter Nys“ begri enen „pmnßoßen; Nr « begriffenen g ar Federn, auch ge ärbte, gefärbte, ſoweit ſie nicht U'nt unt Nr. 18. begnffen n (qus begriffen ſind (aus Nr. 11. b.); 1 ? / Oeltücher, ingleichen gan aeN grobe Jußdecken, auch 111 Fußde>en, au<h in Verbindung mt Wtrg; mit Werg; ganz grobe Fund Fil (Nr. 11. e.); 18 Jehle 18) Felle zur Pelzwcrk- Pelzwerk- (Rauchwaaren-) Bereitunze (Nr,. Bereilu v 12. b.); 19) olz m geſchmttencn Holz in geſchnittenen Fournieren ; Korkplatten,1«wr1z <c1hen, Korkplatten, Kork cheiben, Korkſohlen, Korkftöpſel; Stuhlrobr, 1161303ka Korkſtöpſel; Stuhlrohr, gebeiztes oder Kkſvaltemé geſvaltenes Nr. 13. (L.); 20 4.) ; 20) Walzen aus 1111edlen unedlen Metallen zum Druck Dru und u zy ppretur von e1vcbe11, gravtxt Geweben, gravirt und nicht gravirt (Nr. 15. h. 3er b, g und 73.1; 8.) 21) See- und Jlußſchtffe, „hölzerne Flußſchiffe, hölzerne (Nr. 15. >.); 15.-d.); 22) Käut' ſchjuckfäden Kaut: \hu>fäden außer chbmdung unt Verbindung mit anderen Matertalicn, Ode. m1t baumwo'llenem, lcmenem Materialien oder wollcnem mit baumwollenem, leinenem oder wollenem rohem (nicht gebleichk (nit gebleid, tem qdcr oder gefärbtem) Garn nur dergeſtalt umſponnen, umflochten oder 111111v1ckelt, umſflocten oda umwi>elt, daß ſie ohne Ausdehnung no< noch deutlich erkannt werden können; Kautſchuckplaxten; a11fgclöfies Kautſchuck Kautſchucfplatten ; aufgelöſtes Kautſhu> (Nr. 17. b,)- 23) Kautſchuckdxucktu<ex fur Fabmkcn b.); 2) Kautſchuckdrucktücher für Fabriken und Kraßenleder, künſtliches: Kraßenleder y fünſtliches, für Krakenfabrtken, betde Kraßenfabriken, beide auf Erxlaybnißſcheinc Erlaubnißſcheine unter Kontrole (Nr 17- (Nr. 17: Anmerkung zu s.); e.) ; 24) ch1hcr Kleider und Lcib1väſ<c, getraßené wexm fie nicht zu111 Leibwäſche , getragene, wenn ſie ni<t zum Verkauf cmgehcn cingehen (Nr. 18. Anmerkung); dcsx g1e1<c11 deb: gleihen andere Maſche, gctragcnc Wäſche, getragene oder gebrauchte, Wenn“ fie n1<t zum" Verkauf" emgcht; 2Yleine11es wenn ſi nicht zum Verkauf eingeht ; M leinenes Garn, blos abgekochtes oder gebuktes (gcaſcherteS), „sandgeſpinnft gebüktes (geäſchertes) , Handgeſpinnſt (aus Nr. 22, b)- 2. b.) 26) Jéreaſch, ausgeſxhtachtetes, fmſchcs; desglei<cn Fleiſch! ausgeſchlachtetes, friſches; desgleichen großes 211111611 Wild (aus Nr. 5 Z') ; 25 g.) 27) Ctchorzen, Cichorien, gebrannte oder gemahlene (Nr. 25111,3)- 25 m, 3) 28) T9p1oka(9us Nr.20q.1); Tapioka (aus Nr. 25 q. 1); 29) fertige, fertige; nicht überzogeneSchafpelzé desgle1<en Zvetßgemachte Überzogene Schafpelz desgleichen weißgemachte und gefärbte, nicht gefütterte Angora- odchchafx ſelle, ungcfuttertc Decken, Peelzfutter oder Schaf: felle, ungefütterte De>en, Pelzfutter und Beſäßc Beſäße (Nr. 28 b.) ; þ.); 30) Schieß. pylver<N1u Schieß: pulver (Nr. 29); 31 Edelſteme, 31) Edelſteine, auch nachgeahmte, geſchliffen, Perlen und Korallen ohne Faſſung; Waarcn qus Gaſung) Waaren aus Serpentinſtein, (Hyps Gyps und Schwe. fel(Nr. 3311); 2) S<1efertafc111 m lackirtcn Schwe fel (Nr. 33 b.); 32) Schiefertafeln in la>irten oder polirten Holzrahmen (aus 911.33. .2.); Nr. 33. d. 2.); 33) Stemkohlcn Steinkohlen (Nr. 34. b. und Anmerkun z11b.); zu b.); 34) Maxten Matten und Fußdecken Fußde>en von Baſt, Stroh und Schilß auch Schilf au andere Schtlfwaaren,„ Schilfwaaren, ordinaire: ungefärbt und gefärbt (Nr. 35 a. ]. u"nd 1. und 2.); 35) Strohbandcr aUer Strohbänder aller Art; Strohbeſen (Nr. 35. b.); I)aſZutcunadusÉolzſpantshnxſckéarnYÉtrchQus b); 36) Hüte aus Holzſpan ohne Garnitur (aus Nr. 35. (1. 1.); d. 1); 37) . r 1e, tert e; a s; Wa wämme Blaſen und Därme, thieriſche; Wachs; Waſchſchwämme und andere thicrtſchc Prhdukte, thieriſhe Produkte , ſoweit ſte nichtſthſéntcr «1311 ſie ni<t unter anderen Nummern des Tartfs Tarifs begriffen find ſind (Nr. 37. >.); 38) 07. 0) Mauleſel, Maulthtcrc, Maulthierc, Eſel (aus Nr. 39. a. und Anmerkung zu a. 2,),* 2.); 39) O<ſe11 Ochſen und Zuchtſtiere (Nr. 39. l). þ. 1. und Anmerkung zu 1). b. unter a., ſo ww wie aus Anmerkung zu 13. þ. unter b.) ; 40)K1"1he b.); 40) Kühe (Nr. 39. b. 2. und aus Anmerkung zu 1). b. unter b.); 41) Jungvieh Jungpich (Nr. 39.1). 39. b. 3. und m_:s aus Anmerkung zu 11. b. unter c.); c.) 42) Hammel Hammil (Nr. 3.3. ä.);„43) kahlccho 39. d.); 43) Zinkbleche (Nr. 42. b.); 44) grobe Zinkwaaren, mt?!) m Verbmdung 11111" Zylz Zinkwaaren auch in Verbindung mit Bin oder Eiſen, ohne Politur und Lack; D_1aht (911.42. 0.); Lat) Draht (Nr. 42. c.); 45) „mn, Zinn, gewalztes (Nr. 43. h.); b.); 46) grobe ertanYrßeemaItF) YrYt,ch§hrcn, ??LPMZ Sinn maaren A R riv Teller, Keſſel und an- , 1 ermungm1 o ocrEicno 5 ' und Lack (Nr.43, «.). (Fortſcßung foläzt.)z ſ “ hm WM 1x - an j; i erbindung mit Holz oder Eiſen, ohne Poli E Sag (le: De) Nou I) le S icbici Das »Amtshlatt dcr Norddcut en 0 vc a- tunga »Amtsblatt der Norddeutſhen Po ſtverwal- tung« Nr. 34 „enthäth (Hencralverfügungen 1.3th 3. Juiſt: dvaeli- tungsvxrkehr 1111t 'Suddeutſchlayd enthält Generalverfügungen A 3, Juni: den Zei tungsverkehr mit Süddeutſchland und Oeſterreich betreffend; vom 5. Zum: ]) d1c Eröffxmng dcr Exſenbahn Juni: 1) die Eröffnung der Eiſenbahn zwiſchen Leer und Oldenburg betreffend, uud 2).d1e PoſYvermemgm und 2) die Poſtverbindungen nach den Inſeln Föhr und Sylt , Sylt; vom 8. Iym: Anwmſyng fi'xr dichamtcn Juni: Anweiſung für die Beamten der Eiſenbahn-POÜ- Eiſenbahn-Poſt bureaus, 'auf „dre Wagenßucke- dte Fahrpoſt-Paketc und JahrpOſk' zlexe1122211113111?)e§111röſ1erem deklartrtcn Werthiuhalt auf die Wagenſtüce, die Fahrpoſt-Pakete und Fahrpoſb pas E deflarirten Werthinhalt erhöhte Aufmerkſamkeit H a 11 11 o v e r FtLFFLHfckFONa riſkhxben. . , , . „ .. tc er 1 ,erun s umme dcr vecc1n1gtcn lanxſchaftlrchen Brandfaſſe) betZuſam SchlUſſc Aufmerkſamfkei! Z Statiſtiſche Nachrichten. Hannover, 5. Juni. (Die Verſicherungsſummc dl vereinigten landſchaftlihen Brandfka ſſe) betrug am Schluſſe des Jahres 1868: 7,9,584,695 79,584,695 Thlr., gegen 77,360,010 Zhlr. Thlr. in 18671 fol_g11< hax d1eſelhe 1m Zahrx 1867) folglich hat dieſelbe im Jahre 1868 zugenommen um 2,224,685 Thlr- D1e Bettrage bel1efen ſ1< 111,1868 92,224,685 Thlr. Die Beiträge beliefen ſi< in 1868 auf 196,477 Thlr. An Kapital- Ynſen (Reſervcfonds unk; Bctr1xhsfo11ds) Wurden Pyſen (Reſervefonds und Betriebsfonds) wurden vereinnahmt 23,822 „hlr.; d1e außqurdentltchey E111nal)111en 23,62 ‘hlr.; die außerordentlichen Einnahmen beliefen fich ſi auf 575 Thlr.- d1e Brandcntſchadtgungcn em <11cßlich des Anthcils dchückvcrfichkrer betruge11o235,275 _Thlr. Thlr, die Brandentſchädigungen einſhließli<h des Antheils der Rückverſichertl betrugen 235,275 Thlr. An uckvcrfichcrungsprämie Rü>verſicherungsprämie wurde entricl)tet entrichte! 11,556 ((phlr. "Dre Verwaltungskoſtcn Thlr. Die Verwaltungskoſten erreichten den Betrag von 19,608 „zhlr. (Zur Vervxſſerung dcr Feuerlöſchanftalten endlick) wurden Thlr. Für Verbeſſerung der Feuerlöſchanſtalten endlich wurdel ezahlt (1500 „xhlr. ,Dte Ags abep 1500 Thlr. Die Ausgaben überſtiegen die Einnahmen 111" un 9,104 »,hlr, w„ohe1 Thlr., wobei zu bern fichttgen, berückſichtigen, daß die Rückverficherer Rü>verſicherer zu dk" dent gezahlten Eutſchadtgungcn Entſchädigungen 17,959 Thlr. beitru en. beitrugen. Das Vermögen ?ZZVQ-Fxftälet ÉYZYYKUJWSYU eldes Jahres] 68 der Bn Belee A n EOIa De Jahres 1868 auf 773,425 Thlr.- , Thlt. ) , 1 -/ r. in ' ' ver- ble1bt it 40,7 L. ithin vel bleibt an Aktanermögen 732,671hThlr. Abzug kommen, nnthm - _An Sten; Aftivavermögen 132,671 hlr A A — An Stelle des Admirals Chamer iſt Vizc-Ad111iral Tréhoua" zum'am1131 (113 11181106 Charner iſ Vize-Admiral T réhouar! zum amiral de France befördert worden. Bei Louis Philipps TMM" beſte1gung Thr beſteigung gab es 11111" nur 3 Perſonen, die dieſe Würde bekleidetcnx ſt" 1841 bekleideten - ſeit 1841- gar 1111r zwe) (gegenwär'ti nur zwei (gegenwärtig der Marine -Mi11ifier - Miniſter Rigault ?c uind Genomlly Trehouart). D1c e de und Genouilly Tréhouart). Dieſe Würde ward in den Kreuzzügcn fur hw Kreuzzügen fü die Befehlshaber " dcr der abgehenden Landheere geſchaffen und det in der m der qutholomausnacht Bartholomäusnacht ermordete Admiral Coli 11 "war Coligny war Admiral und„zuale1< Befeh18habxr der,ganze11 franzöfiſchen nxanterie, und zugleich Befehlshaber der ganzen franzöſiſchen T ideiie Unter _Lou1s211111. gmg dre Wurde em, Louis M, ging die Würde ein, ward aber unter Louis )(17. wieder 1113 X1V. nieder ins Leben gerufey gerufen und zwar nur für Sce-Ofſiziere. See - Offiziere. Nur unter §Napoleon ]. bekle1dete auch unte! Napoleon I. befleidete au<h Murat dieſen Grad, während nnter unter del Reſtauration auch der Ileeftauration auxh 11er Herzo Herzog von Angoulé-mc Angoulème außer dem Titel DaU' phm Dal phin noch den cmes 111111131 (0 191111109 eines amiral de France führte. * ſehr k) Kunſt und Wiffenſéhaft. Wiſſenſchaft. A Steiermärkiſche Alterthümer. (W Z in Cilli hat in neueſter eit ihre für ein römiſcher Altert tet wieder bewä or gebäude ſtieß man in der Grazer aufzuführendes Wohn- Fuß unter dem Straßenniveau derſelben ein ſchön quf zwei Marmorplatten. {hr Se den Loken erſcheinenden und t mit dem gewöhnlichen Attribute _ d um hen den Hals in einen Knoten trägt die zwette nachſtehende wohlerhal- 10 51111116 (10m11101'um 110811'01'11111 1111- 1713161 111118111 111110111111, Die gewöhnliche Wid- “- SthrYlÜrktWYr römi er er e ÜFZekeit wieder bewzi rt. or adt (nahe an fruheren rei gebäudeſieß man 111 auf zwe1 Maruxorplatten. >> Km rü er _ Txfthürzten Schlangen zugt , e od ! te(3310111111 1111011 86 1191118 7116111111118 . m11ngs0kmel: -70m111 5011-11, dcr vorleßten und leßten rtil t. ZeekxioJ einqenommcn o g der eratorum Lucii Se ]pius Valerianus vertilgt. ¡on eingenommen habe, bi dloſe / iſdloſe größere Steinplatte wur wurde dabei gefunden. Rübenverbrauch im “(111 Im 1. Quartale 1869 ſind an rohen worden: Yreußen einrcchnenden Vereinsländern erzoglhum Anhalt, e t und Oldisleben und in Elk., 3 „987,199 Ctr. ch Dezember'1868 ſind Vereinsftaaten verſteuert verw'endet Rüben zur Zu>erbereitung und verſteuert 12,604,1543< und Verems weimarſchen ebieistheilen emtcrn All rudolftädtiſchen Unterherr Ctr., 2) in den bei Du einrechnenden Vereinsländern ebietstheilen \{ eher chaft) 2,955,674 Cir., 3) in d übrigen V olſtädtiſchen Unterherr|<a 1959, r., 3) in den übrigen Ber- d N 2,427,370% Ctr, zuſammen 17 17,987,199 Cir. September bis einſchließli einMaaten 214271370K CU„ Dezember 1868 ſind verwendet 12,604,154 und Vereins weimarſchen einsſtaaten vier Monate vom in den vorſtehend zu 1, 1/ 2 und 3 gedachten wordc1131,422,782Z worden 31,422,7825 Ctr. Für jahres 1868/69 beträgt ſomit die tung verwendeten Rüben 49,409,9814 Ctr. Der Rübenverbrauch inner- halb des entſprechenden fich “Uf 4013361699 Zeitraums des 1) auf 40,336,699 Ctr. Monate des" des* laufenden 10. Zum, ¿A Wäſchen mittelmäßig. Geſchäft äußerſt ſhwerfällig. Monate 9,073,2825% Ctr. Stralſund, fuhren 8000 Ctr. Wäſchen m Abſchlag 20 Thlr. und darüb Thlr..- darüber. Rügener Wollen | \ächſiſhe Kämmer, die aber nur {wach kaufen, Thlr., Rüge! Provinzialhändler, ſächfiſchc und ein franzöſiſches Haus. verkauft. . Poſen, 10. am. Juni. Uhr eingegangen 516 feine, 9437 Ctr. mittel und 470 Ctr. ordinäre, zuſammen 17,875 Ctr. Molle, 2673 Ctr. weniger als im vorigen Donnerſtag früh Es Wolle, 2673 Cir. weni er a Die Zufuhr Qufuhr hielt am Ncw-York, 26. _ Schwankungen des Goldes apgehaltcn. angehalten. Da aber der J g1er11ng gierung von 1 auf 2 fiel das Gold, auf 3931. 39%. Das reelle Valuta. änderlich, änderlid, am 26. waren fuhr der letzten leßten Woche, 7 M Welches am f ſo groß als in der Parallelwo<c 1868 Parallelwoche 1868; ſcit 1. Januar die Totaleinfuhr in Ncw-York New-York auf 128,852,789 Doll., gegen 94,023,025 Dollars in demſelben Zeitraum 1868 derſelben Periode in 1869 72,805,766 Doll., in 1867 hemmte die Unſicherheit der jed in Brodſtoffen, Baumwolle und Petroleum befriedigend. war im Preiſe gewichen, l Point und mit demſelben auch au<h mehrere miT Beim Grundgraben der Tie e von 8 Locken erſcheinenden un Inſchrift: 170111111813 811111111 . . 1111111 8617611, 9131111111018, sZionis 1180111138 8811111172. Zeile eine ganze Welche Stelle [11111115 7316111111115 in erfährt man nicht. de dabei gefunden. Landwirthſthaft. Zollverein. Rüben zur Zuckerbcreitung Ctr., 2) in den _bei 1111 ſomit die Zeitraums des Betriebsjahres wenig (POT. ZKF) Uhr cmgegangen feine, 9437 Ctr. mittel und 470 Ctr. 01 Mai. 1 auf 2 Millionen reel1e Geſchäft ruhte 111 Bundesobligationen waren 111 Folge . fie 1'5 pCt. btlliger als am 19. D1e ill. Dollars, ; ſeit 1.Ja1111ar chen Fundſtellen) ährend die eine 111118118 111131110 -- fe ſolche 1) im 1 die erſten ſieben Nachm. (W Gute vorpom verkauft. er. Bis 3 816 Ctr. is im vori en M Y inanHMiniſter die war auf 67,917,740 auf 80,953,838 Doll. Im Allgemeinen Valuta den Export, . . und Petroleum befr1ed1gend. _ obwohl ein bedeutendes Lager m Hunters mit Schiffe ein Raub der Flammen geworden war Verkehrs : An|alteu. - waren. derſelben 72,805,766 hemmte Nach dem der Gcncralvcrſammlung Generalverſammlung der Aktionäre am 24. April d. I. J. erſtatteten Bericht der Direktion CLirektion der D11 1" ts-G [[> t <1ffahr cſc ſIlere Düſſeldorfer \ſ<hiffahrts -Geſellſchaft Rhein durchliefen im Jahre 62,099 Meilen (gegen 1 ſchaft 61,923_Ml. —933 Ml.), zuſammen beiden Geſellſchaften befördert 1,191,477 Perſonen haft 61,923 Ml. ( Es wurden von (+ 651171) UNd 111371138 Emnahme 65,171) und 1,137,138 Einnahme von 597,754 T Ncw-York,9.Ju111. »Brcmen «, New-York, 9. J ) » Bremen 4, Kapt. C. Lmſt Leiſt, welches am 26. Mai am 29. Mai von Havre ab abgegangen wWar/ angekommen. 867 Königliche SÉZUUÜÜLZL. Schaguſpieie. Sonnabend, 12.I1_111i. 12. Juni. Jm Opernhauſk. (134. Ahon11.-Vorſt.) Opernhauſe. Die Oper hat Im S<auſp1e1hauſe. Schauſpielhauſe. fried. Luſtſpiel Luſiſpiel in 4 Aufzü Vorleßte Schauſpiqlv Sonnta , 13.311111. Schauſpielvor Sonntag, 13. Juni. : i uber - Ballet in 4 tasca. Gro es Zauber- wiel Großes ſpiel (12 Bildern) yon Fantasca: Frl. Gtrod. (-933 Ml.), zuſammen " beiden Geſellſchaften beforh Ctr. Güter (+ + 24,526 Thlr.) 5 i des Nordd. Das PVftdampfſszij ahe an früheren reichen Fundſtellen) aufzuführendes Wohn- adi (ney der Tiefe von Bremen 8 Fuß unter dem Straßenniveau irzten Schlangen zeigt, ir V Inſchrift: Fortunæ stabili p 1 timü Severi, Pertinacis, egionis decimæ geminæ. mungs ormel: »Votum solvit lubens merito « eten und iſt heute wohlbehalten hier Jemen. 1868 die Damp -- 809 PA.), lepten Zeile eine ganze ia uon! * Welche Stelle Ülpius Valerianus in Gewerbe und Handel. New-Yort, 26. Schwankungen des Goldes h ; i aber der Finan mer die , Goldverkäufe der Re- welches am 26. gegangen war, en von R. B or Jm Opernhauſe. Ballet Bundesobligationen waren 1n Folge der leßteren ſehr ver- Girod. Die Fund- ien. . ümer in 4 _ Paul Taglwm. Eine Wafferm) Cilli hat in neueſter Bait ihre Reith- rt. Beim Grundgraben für ein in der Grazer ährend die eine derſelben ein {ôn und t mit dem gewöhnlichen Attribute trägt die zweite nachſtehende wohlerhal- ro salute dominorum nostrorum im- Marci Aurelii Antonini, Die gewöhnliche Wid- fehlt, auch iſt zwiſchen ſolche dur< Ausmeißelung der zehnten Doppel- erfährt man nicht. Auch eine ſchrift- \{<rift- und Landwirthſchaft. Zollverein. worden: 1) im preußiſhen Staate im Herzogilhum Anhalt, in den ſachſen- edt und Oldisleben und in der ſ<warzburg- Innerholb der Vereinsſtaaten verſteuerï Für die erſten ſieben Monate des Betriebs- Geſammtmenge der zur Zuckerberei- tung verrvcndeten Rüben 49,409,981:; Ctr. Der Rübenverbrauch inner- Vetriebsjahres Zucerberei- Betriebsjahres 1867/68 belief Es find daher während der erſten ſtehen ſieben Betriebsjahres mehr verwendet . T. worden Juni, Nachm. (W B.) Wollmarkt. ittclmäßig. Geſchäft äußerſt ſchwerfällig. Zu- Gute vorpommerſhe Wolle 37—40 wenig verkauft. Käufer Kämmer, die aber m1rſ<wa<kaufen, ſind Berliner und Haus. Bis 3 Uhr war beinahe die Hälfte (Poſ. Ztg.) waren bis Zum Wollmarktc dinäre, zuſammen 17,875 Wollmarkte 7152 Ctr. 816 Ctr. extrafeine, Jahre zu » onnerſtage noch ortdaucrnd derſelben Zeit. Donnerſtage no< fortdauernd an. Gewerbe und Handel. . . Mai. (N. Y. Handelsztg.) Die großen hatten auch die leßtvergangene Woche über ollars Über Millionen Dollars wöchentlich erhöht hatte, ſo #o 19. mit 433, eſchloffen 435 geſchloſſen hatte, bis zum 26. olge der Schwankungen der Die Aquuhr belief fich für den Nieder- und 1241022 PU. ert 1,191,477 Perſonen 36,468 Err.)- wodurch eine ellung vor den Ferien. Akten nebſt einem Box- Die und- eich- ien. hlt, auch iſt zwiſchen durch AuSmeißelung der zehnten Doppel- preußiſchen Staate Geſchäft ruhte in den ſachſen- , Folge der ſchwarzburg- ) m den übrigen Ver- Innerholb Schwankungen der Monate des Betriebs- worden Zu- merſche Wolle 37-40 find Berliner und waren bis extrafeine, 7152 Ctr. derſelben Zeit. fie 14 pCt. billiger als am 19. - Die großen Goldvnkäufe der Re- ver- Ein- noch einmal bezifferte ſteh der letzteren ſehr Mi(l. Dollars, war mehr als no< einmal bezifferte ſi “ Die Ausfuhr belief ſi< in Doll., auf 67,917,740 Doll, in 1868 auf auf 80,953,838 Doll. Im Allgemeinen Valuta den Export, jedoch war derſelbe Das leßte obwohl ein bedeutendes Lager in Hunters Petroleum beladene en. -beladenc Verkehrs- Anſtalten. Dampf- (117111th7? 1 für den Nieder- und Mittel- E e C En Sek: 867 — i: ie der ce a fſ171)erffC15l11iſ<en Geſell- (- Cóôlniſche - } )! 94022 Ml. (— 1742 Ml.). ſſcldorfer ML.). Ctr. Güter (+ 36,468 Ctr.) wodurch eine 4- 24,526 Thlr.) erzielt wurde. Í nyfſchif des Nordd. Lloyd Das Poſtdampfſchiff_ eon Bremen und iſt heute wohlbehalten hier uni. Keine Vorſtellung. (134. Abonn.-Vorſt.) Der Stören- ened1x. en von R. Benedix. M.-Pr. ellung vor den Ferien. Im Opernhauſe. (127. Vorſt.) Jan- Mufik Fan- i Akten nebſt einem Vor- Paul Taglioni. Muſik von Hertel. Serv ch: Ferien. 4 Aufzü von Seroſh: Frl. Sellin . «1.11 loramour : & Selling. Guill Romero: Sri C. Müller. >. Meſ<aſ<e : Hr. Ebel. Romero: r. Floramour - T. emin. Sta meiſter: Stallmeiſter: Hr. ih. Meſchaſchef: Hr. Ebel. nfang 7 Uhr. M.-Pr. D1e M. -Pr. Die Oper hat i Ferien. Jm Schau pielhauſe. Im Schauſpielhauſe. Keine Vorſtellung. 81. 11, “'*- 1».1..§y.11.) 11.17.11, mphe: S7. Me Ort. |P.L.v.M| R. |v.NM. 7 |Paris Eine Waſſernymphe: Frl. David. Lelonapbjyebe "lltvrnuubeklebw !. David, ‘Telegraphisehe Witterungsberiehte y. 10. Juni. Un“. 541117771*71111x)..41111]1 7711111 ' 10,6“; - d'0., sehwaeh. Bar. Aber Temp. Abo: Wind j 10,6| — |N0., schwaech. 15,8 ""'" 18., 2- Ilkkk. 11- 111111. 8,o[-2,2)7., mässig. E |S., Z. stark. 11. Juni. 8,0|—2,2/W., müssig. 7,4 “5311877, —5,0/SW., stark. 7,3 “3,81778174 7,6 —3,s|WSW., stark. 9,0“""Z,6177., 9,0 —3,6/W., mässig. 7,6 “4,0x77U77., 111111515. 9,0;-3,3“77., —á,oWNW., mässig. 9,0|—3,3|W., stark. 7,4?"4,3 77., sekm'acb. 7,4?"4,8 W., 1,4 —4,3W., schwach. 7,4 —4,s|W., stark. 10,01-1,s“877., sclm'acb. 6,9;-5,2)11/., ::.-;>? 6,91“4,1k1717., znr . ' Wem * Uimmebxo-iebt. Zweoiz befällt. 7 km- ...... (338,5? - ) [„>>-. , Constantin. 338,21 "" ; jtrübe, Uubt-kz. 4110», ließen. 11e1ter. ') 10,0 —1,5 SW., schwacb. 6,9 —5,2/W., mässig. 6,9 —4,7|NW., stark. [— Allgemeine | Himmelsansicht, wenig bewölkt. |schöm. [338,5 — » |Constantin. 338,2| — | trübe, NachtsRg. ‘trübe, Regen. heiter. J 6 1116111111 ..... 1332,4]-4,9, [Memel |332,4|—4,0| 7 llönißsberg 1333,2Z"3,1 |Königsberg |333,2/—3,2 6 0111113 ..... ;333,s(-3,1 Danzig 333,6 /—3,1 7 0611111 ..... 1333,7;"2,1 [Cöslin (333,7 —2,1 6 81-6“!!! ..... 2334,5]“2,0 - l'utbus. . . . 1332,2'|-2,5 1- 13611111 ..... 1k334,0Z-1,5 , xl'ozen ..... .332,5',-1,7 , Zkaübor . . . ,327,5'--2,1 , 1811131311 . . . 1330,4 "1,4 - Z“]"orgau ...Z332,s -1,1 , qu-xsxer...3335,o1 11, ) 6,7Z-4,:1$77., gebvneb. , 105111 ...... €336,11+1.4, 6,4 -5,7,1*111'.,se11me1. ; x'l'kier ------ 331,1]“1,1 7,7 “3,41U0., minis. |Stettin.…..- 334,5 —2,0 » Putbus... 332,2 —2,5 334,0 /—1,5 | 332,5 —1,7 » [Ratibor .…. 327,5 |—2,1 » Breslau .…./320,4/—1,4 » ‘Torgau .…./332,6/—1,1 > [Münáter.… 335,0 0, | 6,7 —4a/SW,, sehwach. » (Cibkia 4-44 336,1 +14 6,4/—5,7 NW, sehwach. 331,1—1,1| 71,7 —3,4/N0., mässig. 7 1k18d8b11k§ Flensburg . 334,5; - 7,8 -- MM., (334,5 — 7,8| — |NW,, lebhaft. kari- ...... 339,:1] - 7,9 - kW., sebamed. 131113861. . . . 337,7' Paris 3393| — 7,9| — |N0., schwach, Brüssel.…. .1337,7| — 9,0 - W., mLssiZ. Uapuaoäa. — |W., müseig. Haparanda. 331,2, 5,6 J., 1112111813. ketcraburz.|331,1) 7,8, J., stati. 110311111 . . «328,8, N., mässìg. Petersburg. 331,1 7,8 S., stark. Moskau .../328.8| - 11,3, 170, oelmacb. * 11,3! NO0., schwaeceb. | Stockholm. 331.9) RM., aclm'nb. 1111111, zen, Rex. Zkuäßsn'és. 340,1 TUM„ 331.9 NW., schwach. bed., gest. Reg. Skudesniäs . [340,1 |NW., stark. *]beäeekt. \bedeekt. Gröningen . 337,2 11717, ubſub. ;bmölkt. [1e1eler . . . . 337.13j FUN„ sebſub. “1161111183116. 331,11) 117, 111118815. ?1'1131 beiter. Obrist'uos. .1335 11j “1171777, 111115813. ":beſölkt. 111111111. . . |337,2 |NW, schwach. bewölkt. Helder .…..|337,8| |NW., schwach. | — |Hörnesand,. [331,0 |N., mässig. [fast heiter. Christians. . 334,8 ZW., 1335 s WNW., mässig. Fleicbt beſö111t. [Zayn ..... 337,4 bewölkt. Mandal. 334,8 [W.., mässìg. leicht bewölkt. Havre .…..- 337,4| -- 77., aebſxcb. ;beäecki. (3111211101115. 339,15 „ 10U0., s.;ewaeb.ébeiter. |W., schwach. bedeckt. Cherbourg. |339,6 | |ONO., s. zchwaeh. beiter. 1) Lesterv 111111 Uacbts Gestern und Nachts Regen. ") (Zest. Ruhm. ?) Gest. Nachm. Regen. “Y Fachwirt. s Gest. Nachmitt. Regen 11. 11: 1:1, Uacbts liegen. u. Hagel, Nachts Regen. ©) Mässiger Regen. *) Uäuißet ließen. 5 Jbeml etwas [lezen. " Uacbts uncl Gest. 6) Nachts und gestern Regen. eäexkt. *) edeckt. 4) ig- trübe. 5) beäeekt. ') xriikok. *) bedeekt. ®) iriühe. trübe. be17611xt. bew ö111t. beäeekt. beſölkt. beäeckt. beyölkt. bröselt. _- 111||1|11||1 '."UÖKUUA'IIVK (Zest. (Zut- l'kmlukwu- uml «“no-börse. Kern», bewölkt. bewölkt. bedeckt. bewölkt. bedeckt. bewölkt. bedeckt. S TIELIETE T [E BWAGP Abend etwas Regen. Produkten - and Waaren-Börse-. EBerlin, 11. 111111. (111111111111. uch 121111111. äes „-. koüui-kr'äa. 7611 1318 blüte] ki- [ika] W.;» _pk. 111: . pf. „111 xx. Juni. (Markipr. nach Ermitt. des —. Polizei-Präs. Yon Bis Mittel Bis |Mitiel tur [s |pf.jthr [eg pf. 21122- 228, thr | sg. Pf. 712 —| 228 9] 2/21/11|Bobnen Metze Roggen 9 221x11 3011111111 Uetze 110 611 L* 7: 6 2:12' 6 210x-11mo11e1a zk. erste 11201- LZ - 1,27 6111111111613e111'i'11. 7 6] 212! 6] 210|—|Kartoffela gr. Gerste 1/20—| 2 5—] 127 6|Rindfleisch Pfd.) - klxk'erx 511 77. 1“ 5) 8 * 1310! 8861117111116- 1.11 11. ' üeweb Jeu 061111161 -1255 811011 Zadek. , . ; Hafer | 29 W.| 1/5 8] 1 * 1"- SWULejüeMb 111-1- ; ' 11122 6lebüeizc11 l-Itbseo klein -) 5é- *I [111111811 -2 8- - 6,- utter kfä. , --' 110 8|Schweine- E | zu L. | | fleiseh Heu Centner|—|25| | D 1 —- |— Hammelfleiseh Siroh Sehek. |11|— —|12/15 —|11/22 Peter Weizen Schfl. Laas dani fr Erbsen Meizeſ—| 5 — —' 6/—Butter Pfd. Linsen —| 8 -- [Zier Uwäe1 * keriiu, 11.111111. (Zcblacbtyiebmarki nacb ]?rmitt. äu [(. koliui-l'r'is.) „Qu $eb1xebtvieb nm“ aukxeu-ieben: — _— 8 — [Eier Mande? Berlin, 11. Juni. Polizei-Präs.) An Schlachtvieh war aufgetrieben : 607, Zehnkäeb Schafvieh 197, ](“ilber Kälber 799 Zßüek. Üinclfieb 25 , Zebſeive [)ie Unktpreiu (168 !(u'toü'el- Stück. Die Marktpreise des Kartoffel - Spiritus, er per 8000 “[nl]-18, Tralles, frei hier 1118 1111118 geliefert, «nen zu biezixem ins Haus gelieíert, waren au hiesigem 4. )uni1869 .................... “17111. 1725-1735 ) „ , , .................... 172-171; 17 -1735 17*----17774“2 17 -17Z Weisen chü. „;,- „...,- to Juni 186 Thlr. 175—17% E f 17— 175 17%—175 17;—1T% 17% —175 (Schlachtviehmarkt nach Ermitt. des K. Rindvieh 25, Schweine ro Cent und 131241 xm 011112 17:81. , , 8611111, (11111 nach latze am ohne Fass. L » Berlin, den 10. .]11111 186 . ])ie zelteoten 1101- ](aufmauoscbaft 7011 Zetlin. "Oklln, Juni 1869. Die Aeliesten der Kaufmannschaft von Berlin. Berlin, 11. „111111. (Riebnmtlicber Zetteiäobetiebt.) 77611211 Juni. (Nichtamtlicher Getreideberiekht.) Weizen loco 60-70 “171111. pt. 2100 kfä. nacb W151, pt. Indi 63271111. be1., .]uni-Iaö 62; “1'1111'. box., „[UK-41131111 ZZZ “kbit. box., Zeptembe-t-Mkwbet M “1'1111'. be:. ÜoFeo 60 — 70 Thlr. pr. 9400 Pfd. nach Qualität, pr. Juni 634 Thlr. bez. , Juni - Juli 624 Thlr. bez., Juli - August 634 Thir. bez., September-Oktober 64% Thlr. bez. l E loco 55F-57Y'1'b11'. 111". 554—574 Thlr. pr. 2000 [Mi. be2., Pfd. bez., pr. „111111 ZLX-F 1118 X-Y ]" r. Juni 54k—4 bis %—4 Thir. bez., 111111141111 UZ-Z-Z-F "17111“. ber., .]uli-zugust SY 1113 Y-X-Z “1"1111'. Juni-Juli 54t——4—4# Thlr. bez. , Juli - August 525 bis X—4—4 Thlr. bez., Iepiember -0ktobet 5175- K- September - Oktober 5127 — & — 52 “[*1111'. de:. 11. Thlr. bez. u. Br., 51 (3. Eerste, G. Gerste, grosse 111111 k1e'1ne, 7; 41)-50 “[*1111'. und kleine, à 40—950 Thir. per 1750 klei. '1'1111. 111) Zahn bei., 0111. foer Pfd. Thlr. 2b Bahn bez., oln. Bafer loco 30-35 “171112, 31111. le-ZLZ ZÜ-ZLF “kbit. 1111 13111111 box., 30—35 Thlr., galiz. 315—325 31k — 324 Thlr. ab Bahn bez., pr. Juni 11. Juni- Iuli 311; '1'1111. x., Iuli- nguot LJF-X “['1111'. box., Zeptember-Nnober WK “[*1111'. beublt. Ithaca, kochkurs 57-62 '1'1111. u. Juni - Juli 314 Thlr. bez., Juli - Áugust 293—K Thlr. bez., September-Oktober 285 Thlr. bezahlt. Erbsen, Kochwaare 57—62 Thir. , kuttenrure Futterwaare 52 -56 “1'1111. —56 Thlr. Winterraps 86-90 71111. Winterkiibsen 85-89 “kb]!- Üübö! 86—90 Thlr. Winterrübsen 85—89 Thlr. Rübö! loco 1135 “kdb„ pt. „111111 11. .]1111'1-41111 UF “Zs “WL?- hkk, 1111131131181 11? “171112, Zeptember-thodsr 11F-F-“z 1'1:.:'-. ["I-' M*" tobet-Uowmbet 1135-X '1'1111'. be:. kettoleum 11% Thlr., pr. Juni u. Juni - Juli 11% — 4 Thlr. bez., Juli- August 115 Thlr. , September-Oktober 114—Z—# Thie. bez., Ok- tober-November 115—% Thir. bez. Petroleum loco 7? 71111. 81., pt. Zepwmber-(oktober 7x '1'1111'. box., ()ktober-on'ember 73; “1'1111'. T4 Thir. Br., pr. September-Öktober 7T& Thlr. bez., Oktober-November 74 Thlr.