OCR diff 094-9975/636

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/094-9975/0636.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/094-9975/0636.hocr

Inſpektorſtelle zu Coblenz definitiv vrrltchcn verliehen worden. Juſtiz - Miniſterium. Juſtiz-Miniſterium. Der Gerichts-Affeffor Gerichts - Aſſeſſor Rive in Haltern iſt zuchchts- zum Rechts- anwalt bei dem Kreisgericht in Warrndorf rtnd zugletch Warendorf und zugleich zum Notar im Departement des Appellatronsgcrxchts zu_ Munſter, Appellationsgerichts zu Münſter, mit Anweiſung ſeines Wohnſthes Wohnſißes in Warendorf errmn'nt ernannt worden. Der Gcri<ts-Affcffor Gerichts-Aſſeſſor Doſe in Neumünſter rſt zuem iſt zum Rechts- anwalt bei dem Kreisgericht in Kiel und den M Bezrrke deffel- im Bezirke deſſel- ben gelegenen Amtsgerichten, mit Anweiſung ſeines Wohnſihes Wohnſißes in Neuſtadt", Neuſtadt, ernannt worden. Der Notariats-KandidatJlgcs inCHln Notariats-Kandidat Jl ges in Cöln iſt zum Notar für dcn Friedcnsgerichtsbezirk den Friedensgerihtsbezirk Neumagen rm „Landgertchtshezrrke im Landgerichtsbezirke Trier, mit Anweiſung ſeines Wohnſißes m Neumagen, er- mmm in Neumagen , erx- nannt worden. Niiniſterium Miniſterium der geiſtlichen, nur_errichts- Unterrichts - und Pkedizinal = Angelegenherten. Medizinal - Angelegenheiten. Akademie der Wiffenfckzaſten. Zur Wiſſenſchaften. Qur Feier des Leihniziſ<cn Leibniziſchen Jahrestages wird dir die Königliche Akademie der Wiſſenſchafxen Wiſſenſchaften am Donnerſtag, den 1. Juli, Nachmittags um fünf Uhr, eme eine öffentliche Sihrmg Sißung halten, zu welcher der Zutritt, auch au< ohne beſondere Einladung durch Karten, freiſteht. Das Sekretariat der Königlichen Akademie der Wiſſenſchaften. Trendelenburg. Berlin, Verlín, 24. Juni. Se.,Majeftät Se. Majeſtät der König haben Allergnädigſt geruht: dem Sanrtätsrath [)1'. Sanitätsrath Dr. Schauer in Berlin die Erlaubniſ; Erlaubniß zur Anlegung der von des Herzogs von Anhalt Foheit e ihm verliehenen Rittrr-Inſignien verlichenen Ritter-Jnſignien zweiter Klaffc Klaſſe vom . ausordcn Alhrrchts Hausorden Albrechts des Bären Vären zu rrthcilen. Bekanntmachung. ertheilen. BeranntmacGuUnç4g Die auf die Dauer der Badeſaiſon berechneten Poſt-Vcrhindungcn berehneten Poſt-Verbindungen des Nordſeebadcs Nordſeebades Norderney eſtalten ſich geſtalten ſih für die Zeit vom 25. Juni bis inkl. infl. 4. Juli cu. wic olgt: .4.Z1viſchcn cer. wie folgt: A. Zwiſchen Norden und Norderney. 1) Auf dem direk- 1011 direfk- ten Wege über Norddeich: Von Norden wird täglich eine Per- ſonenpoſt nach nah Norddeich abgefertigt, abgefertigt , welche zu Norddeich mit einem ährſchiffc nach ährſchiffe na< Norderney in unmittelbarem Zuſammenhange ſteht. * ic Die Abfahrt von Norden erfolgt: am 25. Juni um 11 Uhr Vor- mittags, am 26. Juni um 11'; 115 Uhr Vormittags, am 27. Juni um 12 Uhr Mittags, am 28. Juni um 12Z 125 Uhr Mittags, am 29. Juni um 1 Uhr Mittags, am 30. Juni um 15); 13 Uhr Nachmittags, am 1. Juli um 23; 23 Uhr Nachmittags, am 2. Jnli Juli um ZZ 35 Uhr Nachmittags, Nachmittagê, am 3. Juli um 4F 44 Uhr Nachmittags, am 4. Zuſi Juli um ZZ; 53 Uhr Nachmittags. Die Verbindung dient zur - Beförderung von Poſt-Neiſenden Poſt - Reiſenden und zur unbrſchränkten unbeſchränkten Beförderung von Brief- und Fahrpoſtgegenftänden. D'): Brſorderung pcr Pon daucrt NZZ. 3/4 Stunden, Fahrpoſtgegenſtänden., Die Beförderung per Poſt dauert PRe: 3% Stunden , diejenige per Jahrſchrff Tährſchiff 1 Stunde. 2) Auf dem egc Wege über Hage, Hilgcn- rrcdcrſhhl Hilgen- riederſyhl und durch durh das Watt: Dieſe Vcrbindun Verbindung wird vom 1. Irrlr 01“, ab, 1, Juli cr. ab auf der ganzen Strecke durch Stre>ke dur eine tägliche erſonrnpoſt Perſonenpoſt vermittelt, bet bei welcher eine Bcfördcrrmg Beförderung von Reiſenden, ſowie von Brthf- Brief- und Fahrpoſt-(Hcgcyfiänden Fahrpoſt-Gegenſtänden ſtattfindet. Die Transportdauer betragt ZZ-4 beträgt 35—4 Stunden. Dre Die Abfahrt von Norden erfolgt: am 1. Juli um 72 7% Uhr Morgrns, Morgens, am 2. Juli um 8 Uhr Morgens, am 3. Juli Um um 9 Uhr Vormrttaqs, Vormittags, am 4. Juli um 10 Uhr Vormittags. Jn Norden, treffen_ drr Norden treffen die Perſonenpoſten von Emden nach nah einer 9131: ZYfiündrgcn Beſördrrun Öfriſt ppr. 3kſtündigen Beförderungsfriſt ein um 645 Uhr früh, 35 Uhr Nach- mittags und 955 Uhr [hends. . 8. Zwiſchctx Abends. _B. Zwiſchen Emden und Norderney. Die Verbindung wrrd “durch Dampfſchtffe unterhalierr, wird dur< Dampfſchiffe unterhalien , deren Abfahrt in der Riehtung Richtung von “Cruden Emden nach Norderney ſtattfindet: am 25. Juni um 8Z 82 Uhr Vornnttags, am, 28.“ Vormittags, am 28. Juni um 10'< 107 Uhr Vormittags, am 1. Juli um 1222 127 Uhr Mittags, 0111 am 2. Juli um 1 Uhr Nachmittags, am 4. Jul: Juli um 11 Uhr Vormntags, Vormittags. Dieſe Verbindung wird zum Trans- porte porte. von Brtefpoſt-Gcgenſtändcn Briefpoſt- Gegenſtänden benußt. Die Fahrzeit von Emchn nachNorderncy Emden nah Norderney beträgt circa 4 Stunden. , (. Zwrſcherr Gecſtemündc C. Zwiſchen Geeſtemünde und Norderney. Die Ver- hmdung wrrd gletchfalls durch Dampfſ<iffc bindung wird glei<falls dur< Dampfſchiffe vom 2. Juli 01'. cr. ab vcr- 1m_ttclt, ver- mittelt, welche aus (Heeſtemunde ]edcn Mrntag, Geeſtemünde jeden Montag, Mittwoch und Freitag abyahrcn. _Der abfahren. Der Abgang findet zunächſt ſtatt: am 2. Juli um 10 Uhr Vornnttags. Vormittags. An Poſtſendungen werden mit dieſen Schiffen nur Brrefpoſt-(Hegcnſtgnde Briefpoſt- Gegenſtände befördert. Die ahrzeit Fahrzeit von Geeſtemünde nach nah Norderney betragt 5-6 beträgt 5—6 Stunden. ie fich le ſih die Verbindungen vom 5. 9. Juki 01: cr. ab geſtalten, geſtalten ,“ darüber bleibt Weitere Publikatron weitere Publikation vorbehalten. Oldenburg, den 22. Juni 1869. Der Ober-Poſt-Dircktor. S t ar kl 0 f, „ Bxßqnntmachung. Wahxxnd dk? d1TL51abUget1__Badeſaiſon Ober-Poſt-Direktor. Starfklof. j Bekanntma <ung. Während der diesjährigen Badeſaiſon werden zwiſchen Anna- berg 1," in Sachſen UND Caklébad-„ und Carlsbad, ſowie zwiſchen Schwarzen- zwiſhen Sc<hwarzen- berg tn in Sachſen und Carlsbad je, je zwei tägliche Cilpdſten täglihe Eilpoſten unter- halten, welche wel<he vom 1. Zum 0. an*ww Juni c. an“wie folgt abgefertigt Werden. & ZWlſ<M Annaberg„1n Sack,)ſen werden. A. Zwiſchen Annaberg in Sachſen und Carlead. 1121110 Carlsbad. 1) Aus Annaberg-Bahnhof (uber Wcipcrt)1250 (über Weipert) 1230 Uhr Nachts ugcs, uges, (Abgang aus Berlin 12 Miſta s Mittags über Rieſa, aus» Ältſtadt aus « Altſtadt 645 Uhr Avbends uber Fßöha), Abends über Flöha), aus CarlszarJF Carlbbat d Weipert) 615 Uhr fruh früh zum Anſchluß an denZug 22.; den Zug 225 Uhr NY Rue nach Chemnitz, Chemniß, (Ankunft in Drehdey-Altftaht Dresden-Altſtadt 715 Uhr Abe '* 2 Ahe Y 2) aus Annaberg-Vahnhot (uber Oberrvieſenthahnd Annaberg -Bahnhof (über Oberwieſentha()" hr Vormittags nach nah Ankunft des um 65 Uhr frü Chcmniß Chemniy abgehenden Zuges, (Abgang aus Berlin 7 Uhr b h über Dresden, aus Dresden-Neuſtadt 45 Uhr früh über Fhc Fl aus Carlsbad (über Obrrwreſxnthal) Oberwieſenthal) 730 Uhr Abends“ Abends, Anſchluß an den Zu Zug 4 Uhr Truh' nackz früh na< Chemniß. (ANkunfxz Dresdcn-Altftadt 30 (Ankun Dresden-Alt ſtadt 830 Uhr frnh uber früh Über Flöha, in Berlin 35 , Nachm, 3; y Nachm. über Rieſa.) “ _ ' 13. | z B. Zwiſchen Schwarzenberg M in Sachſen und Carl bad. ]) 1) Aus Schwarzenberg 11 Uhr Vormittags Vormittagz Anſchluſſe an den um 745 früh von Werdau abgehenden Ing (., Zug (9 urg 650 Uhr Abends, aus Leipzig 440 Uhr früh), aus Cagr Cid ad 7:30 730 Uhr Abends zum Anſchluß an den Zug ZJug 339 ſt i nach Werdau (Ankunft in Leipzig 810 Uhr früh, in Magdebu 350 Uhr Na<mittags, Nachmittags, in Ber lin Berlin 1245 Uhthttags);28) allsS<wa S ausShw zenberg 12 Uhr Nachts nach Ankunft des um 50 850 Uhr Abe]: Ah aus Werdau abgehenden Zuges, (Abgang «ms aus Berlin ] 1 U Nachm. über Leipzig, aus Magdeburg1151lhrNachn1ittags,a Magdeburg 115 Uhr Nachmittags, , Leipzig 620 Uhr Abends); aus Carlsbad 9 Uhr Vormitta Vormitt zum Anſchluß an den Zug 515 Uhr Ngchmittags nach Wcrda Nachmittags nah Werd Ankunft in Leipzig 900 930 Uhr Abcnrsx tz: Abends, in Magdeburg 1.491; 4 1 rüh, in Berlin 735 Uhr früh über Lcrpzrg Leipzig und Bitterfeld.) Außerdem Werden werden in Schwarzenbxrg Schwarzenberg Nachmittags geg gez 3 Uhr nach Ankunft des um 12 Uhr Mattags Mittags von Werdau qukhe abgche den Zuges, (Abgang aus Mag d cb urg Magdeburg 525 Uhr früh, aus Leipzigg Leipzig) Uhr Vormittags) Separat-Eilwagen nach nah Carlsbad abef abſ tigt, ſofern zu einer ſolchen “ahrt Fahrt vier, acht oder je vier Pl mehr gelöſt Werden. werden. Die Beförderung erfolgt zwiſchen Annabe Annahe und Carlsbad m in circa 8 Stunden, zwiſchcn zwiſchen Schwarzenberg u y Carlsbad in P„ 7% Stunden. „_ , An Pcrſonrngeld ſmd Perſonengeld find für jede Perſon von Annaberg nach Carlsb. nah Carlöh (über Wcipcrt) Z Weipert) 3 Thlr. 8 Gr., von Annaberg nach Carlsbad(üb Oberwreſenthal) Carlsbad (üb Oberwieſenthal) 2 Thlr. 17 Gr. 6 Pf., Pf. von Schwarzenberg na n Carlsbad 2 Thlr. 12 Gr.„8 Gr. 8 Pf. zu entrichten,“ Freigepäck entrihten; Freigepä> 30 Pfun Yiui Das Fortkommen dcr Retſendrn der Reiſenden mit den vorerwähnten Eilpoſtcnj Eilpoſtn | in Annaberh Annaberg und Schwarzenberg durch Stealing dur< Stellung von Bciwag gcfichert. Zcipzig, Beiwaz geſichert. Leipzig, den 23. Juni 1869. Der Ober-Poft-Direktor Leh. Nachramtltches. Ober-Poſt-Direktor Leß. Nichtamtliches. Preußen. Berlin, 24. Juni. Se. Majeſtät de Köuig di König nahmen geſtern auf Schloß Babelsberg außerde Babel8berg außer du Vortrag des Civil-Kahinets auch noch Civil-Kabinets au<h no< die Meldungen des G- 6 nerals ron Molrke von Moltke und Grafen Bismarck-Bohlrn, Komma danken Bismar>-Bohlen, Komn danten von Berlin, entgegen. Heute ließen Sich Sih Se. Majeſt Majeſti von den Generalen von Podbielski und von Tresckow Vortr Vortril halten. Um 3 Uhr war größeres Diner, zu welchem unt utt andern Ihre Königlrchen Jhre Königlichen Hoheiten der Kronprinz, Prinz Ludw Ludwi von Heſſen und" und der auf der Dur<rriſc Durchreiſe begriffene Prinz Ludwi Ludri von Bayern erſchienen. Fang gang aus Berlin 1030 Uhr Abends Über über Leipzig, aus Ma "M4 b _ Nach der) — Nach. den beim Oher- Kmnmando Ober - Kommando der Marine ring ein - gangenen Nachrrrhten Nachrichten iſt S. M. Dampf-Kanonenboot »Del phrna Dampf - Kanonenboot »Dil phin« am 19. d1eſes dieſes Monats von Giurgevo ahgegangcnun abgegangen ul am 20. bug“. m Galah angekommrn. huj, in Galay angekommen. Düſſeldorf, 23. Juni. Der zweite Tag der Jubelfei, Jubelfit der Kunſtakademie wurde durch dur< einen Feſtakt Feſtaft in der m“ Vlmnrxr,„F§1hnrn re., n Blumen, Fahnen 2c. geſchmückten Tonhalle be augen, begangen, an de dl Se. Komgltchc Königliche Hoheit der Fürſt von Hohenzo ern Hohenzollern und deſk" deſ Sohn der Erbprinz nebſt Höchſtdcffen Höchſtdeſſen Gemahlin Theil nahmen 'Nach cmer nahm Nach einer von dem Muſik-Direktor Muſik - Direktor Julius Tauſchhm pomrten Feſtouverrürc Tauſch kot ponirten Feſtouvertüre begrüßte der Vorfiyrnde Vorſißende des Kuratormms dcr Akadenne, Regrcrungs-Präſidem von Kühlwctter, die Ehren- gafte rmd Kuratoriunt der Akademie, Regierungs-Präſident von Kühliwetter, die Ehret gäſte und Feſtgenoſſen. ' ; Hierauf folgte eine Hymne von Händel für Chor, Orchkſter Orcheſit und Orgel„vorgetragen Orgel, vorgetragen von einer großen Anzahl von Mufikeru Muſiker und Metglrrdern Mitgliedern des Gcſang-Muſikverrins. _Demnachſt'hcfticg Geſang-Muſikvereins. Demnächſt beſtieg der Profeſſor Dr. Ernſt Curtius aus Yerlm dre Tribune al Berlin die Tribüne und hielt die Feſtrede, Welche welche mit WÜNWW fur Wünſ für das fernere Gedeihen der Akademie ſchloß, * Em {loß. “Ein Chor aus Mendelsſohn's Paulus und die Vorleſu"! Borlelu und Unterzeichnung der von dem Staats-Archivarius 1)!"- Harte Dr. Harl! vorgetragenen Feft-Urkunde Feſt-Urkunde beendeten den Akt. _ „"C 0111 , __ Cöln, 22. Zum. Juni. An dem eſtern geſtern zu Ehren der FEM “> ;)(hahrtgrn Beftrhrns dcs rheini?chen AppellationsgerichtshÉes znr hteſrhrn Kaſmo Feier d o0jährigen Beſtehens des ¿ébeintſben Appellationsgerichtshof im Maeſen Kaſino veranſtalteten ſolennen Diner haben“.nya haben etw 260 Per onen Perſonen Theil enommen genommen , darunter der Iuſtiz-thſk?r 1)_r.,Leonhardt „ Juſtiz-Miniſt Dr. Leonhardt , der * ber-Präſidcnt Ober-Bräſident der Rheinprovinz und d" hteſrge Generalttät. d! hieſige Generalität. Von den Trinkſprüchen des Jefim“ls galt_ drr Feſtmahl galt der erſte, „vhn dcm Iuftiz-Miniſter ausgebrachte- S:; queſat von dem Khmge. Juſtiz-Miniſter ausgebrachte , J Majeſtät dem Könige. Hierauf verlas der erſte Präſident des rhrmrſchen d i rheiniſchen Appellationsgerichtshofes ein demſelben zugegangkn nach zugegangtn nah Ankunft des um 920 Uhr Abends aus Chemniß abgehenden Telegramm Ihrer Majeſtät der Königin aus Vaden-Vadknk Baden-Bad! welches lautete, wie folgt: folgt : . 2567 - - ' » ' ' i : c j j d. London, 22. Juni. * rä denten i räſidenten des A ellatrons errchtshofes Appellationsgerichtöhofes zu „ Gryßbxlkülmlkn uud IWW - HPM ““ "“.".“ “““"“.th «.". “>“271.35“43r5?.232.3“ “32732122:er - ' ' ' ' | Großbritannien und Jrlan an Heren Brbidet, 18 meme gufe gen Anſel ande | Du He n da Gn paſ atfndenden Hoſonzele, be Abri i i | n - - eukigen 501ährzgen IU-belelerd'e eutigen 50jährigen M IeT Me R ppc a wn ?> Z ycheuZ? ;velchem aiaigitcón D s E uns welchem der Prinz und die *xltrinzeſſin Prinzeſfin von Wales zggrgenjem zm, deffen Wtrkſamkert fur re hernprovmz egen, ret U h en wird zugegen ſein ln, deſſen Wirkſamkeit für die Rheinprovinz ſegenbrel eb e vird der Vtzekönig Vizekönig der Königin fernen ſeinen und cru e dres erſuche, dies allen Mrtglredern Mitgliedern des werden._ e “ermorg „ „ FFMTFFZOUUÜHTÜnem N;!nYn, auszuſprechen. Auguſta , YeſquxZZaijeFrſéreZthlcheFerKnZuacxlixrthjm-SÉCTMYYFZZYY . ' ' _- "11T „ . „ - t_ KÖUWU,.'99" | werden. Uebvermorg / 1 de Bl ofes E E auszuſpre<hen. Auguſta, Beſuch in Windſor abſtatten UNN ne aham Palaſte zurü> und U P a m 75 i Z j : t- gónigin von Preußen - „ 5 - ' ' d mr : ( Mai ird am Abende bei dem Prinzen von Wa1es m deffen hauv , PYxſcxlhiencTUZBrmcher Wales in deſſen haup (eus a aSaNOS brachte hrerauf mf hierauf auf Ihre „Nrneſtät FZZtihher Majeſtät ád lier Reſidenz, Marlborole'bVUſL- ſpeiſen, Darathö MX etneUSa9<ſtw Marlborough-houſe, ſpeiſen. Daran, S inen bſe. Weimar, 23.Juni. (Wci:11.Z.) 23, Juni. (Weim. J.) Der Erhgroß- gm Erbgroß- | am Sonnabend dre die Revue der YLTFYTY vTßßFerejetFrgrer e Trupven pat S6 Dai pen herzog iſt heute von Düſſeldorf hier angekommen und hat ſlch TZrYRkIJhYFZZaJZZ YEMEN AZRFe Diner Im ſi E Den ¿late R “ble Siner y ut der Reſidenz nachFtotxhschrLZ.bJe3Fie.n*(Wolffs nad L E r 5. Sei (Wolffs Tel. Bur.) Der Spezialland- | des Herzogs vo„n Suthekl„ak1d-„SLUFOTYiOYZj/nſtakdkeftixdeä'r-ößZrlY lhnte von Sutherland, Giifſord.- tone, Tatehten S lehnte in heutiger Si ung Sißung die Einführung der zur Deckung De>ung kommenden _Drenſtag Wird ſlch „ers . ZA ſtg e Dienſtag wird ſi h : E fte der Königin FZ Zefizits “i Defizits geforderten ewerbrfterHter Le ab. , d d' P ' ß PUYYM FFlFſZebslerCchrlſkiFthteeF thſereséxvelFeZWit einer muſt- Le Dan S pte gerei geh L E N e E. Altenburg, 22. Juni. Dre “erzogrn un re , rmze 1m_ „„ Die Herzogin und die Prinzey | m ( unter der Leitung Sir Michael Cofta's ' ' 19, Coſta's ie fi 19. Abends von hrer nach hier na< der Schwer Schweiz abge- | kaliſchen Auffuhrung , » Yééluemwiß) FZRen, Aufführung : i Mat cur Heiden, im Canton Appenzell, für einige ??Lochen LYMYZÜUYYWFUFYYKYLIX Fe? VYYöYZMLMÉJZLr , „ , .' “ - ' AuerlTletaF.nYne1ſPäu, Wochen P Mete g Ag A E A owie Ves / / / “Wett : ; Auf halt. as, 22. Juni. . (Anh. Z,) Z.) Heut ératlder YBZYU HLTUYZ ZZZYYNVoxerXZYrTrsc-hléhnehys KKMM TT: ' ' S [U ab immun Oer Gräfin nit e bel Weinblin bes Miniſters für n die Sclußabſtimmung über die Domania vor age Domanialvorlage r „ , „ LanthieUZZZréagechmi? dßn : / l dandias e bilage mit va in dßr Sißung der Sigzung vom 18. d. Mts. | Irland, Mk- Mr. Chicheſter FortksculeäjßexFFhYZF-auf Antrag von emchloffenen Abänderrmgen Ee A giniraos: vi beſchloſſenen Abänderungen wurde mit 19 Siimmen Stimmen gegen „ - Das canfad1ſ<cl rere A Par d'e Könk in dr Saniain in einer Adreffe be6ſ Adreſſe Á Stimmen angenommen , angenommen, nachdem die erſte Abtheilung noch SW GMA,“ Sir George Cartier heſch offse'Z- Zudſonsg-Bah : beſch E S dvd Bay - Company in ] > j < den Landrath v. Braunbehrens die Erklärung abgegeben um Annexlkung | Um Annexirung des GWMÉ leLHZanville vorgeſchlagenen ““Be- ZZZ. D l Granville vorgeſchlagénen Be- atte daß die erſte Abtheilung, obwohl ſie in einigen Punktxn Punkten Canada, UUWTÜZM VM ar 'eht hem Geſche Res O von Tar jeyt dem Geſeze zuzuſtimmen nicht in der Lage ſet, “doch fuer dMJUUJM- ZU * M* ' _ 1das ſei, do< für dingungen, zu bilten. Ce das ganze Geſch Geſeh ſtimmen werde, um noch Gelegenheit zu wer- Frankreich. wel- Fraukreih. Breſt, 22 Zum. Dre 22. Juni. Die erſte Depeſche Wut, vom tern Verhandlungen zu geben. _ „ . l . pGreat Eaſtrrna iſt L ¿e Abſti »Great Eaſtern« iſ heute um 4 Uhr angrlan t„ Fe Önxturer , angelangt; D er / Nach Verleſung und Genehnngung drs Uher dre 2 bſtrm- Genehmigung des über die Abſtim- daß 170 Merten Meilen Kabel gelegt ſmd ſind und daß dre ele tmſ ,e er g die elektriſche Leitung mung aufgenommenen Protokolls wurhefdre Srßu11hgeſ<loffen, wurde die Sigung geſchloſjen/ im beſten Stande iſt. nachdem nahdem auf Wunſch des Staats-thſters Staats-Miniſters v. „artſch Lariſh auf _ (. „ „ W T B) Ma n ; L N . (W. T. B.) Man glaubt morgen früh 10 Uhr "die nächſte [SißdUYhg JFF Be YFUZTFKLL ogen A O Sette Sie landesbe rlich “f e miſt daß ZZYZTFÜY [ÜTZ YMFZZYMWW 'Ju'li rinberufen wird,. 2 Ranges, Un aa d Monats Juli einberufen wird. gegennahme der Erklarung er an e errr en t c _ Das Befinden“ Erklärung der erzogin landeBherrtl@en i C r D be der Herzogin von Aoſta hat fich ſich etwas über den angenommenen Geſehßntwurf anberaum Geſeßentwurf anberaumt war. _ G nua ?anden Aeg Ta geſtern emige einige Zuſammen- - 23. __ 93. Juni. (Telegraphrſche (Telegraphiſche Depeſche der Anhglttſchen Anhaltiſchen | gebeſſert. - I" e . A dun — In Genua À dung von Waffen- ' “ ll<e i i liche | rottungen ſtatt, ſtat , welche jedoch hhye nwen (; _ ettung.) In jedo ohne Anwendung vor eitung.) Jn der heutigen Landragsſtßung Landtagßsſizung iſt dreyrſprung , d __ Enn e Unordnun M M die urſprüng : en 9 Einige Unordnungen in Neapel ' i 12 Stunmen Stimmen ange- | gewalt zerſtreut wur en. g _ egterungsvorlage und zwa r mrt R gegen wurden. ge egierungüvorlage uny zwar m enes rere Ah eordnete Abgeordnete | und Ver amo Bergamo wurden durch dur< öffentliche Auffor LZUUJM Aufforderungen ohne FhPYMYrrdaJTFedFZeYFmmmng haben meh g Einſchreitiezn ihre R ate E M E : Einſchreiten der Truppen beſeitigt; es herrſcht ſonſt UÖSMU überall Ruhe. * ' ' " 23“ ""i“ ? , Wien, 23. Juni. Der Miniſter- ' „. len. F Solen. St. etersburg „23. Juni, PkäFeTlßexHrVYfchÉtth ZMP (YUV? Petersburg, 23. Juni. U Dal SAA fe iſt ia d. ZT; M. Nachts in SUI" Salz- Der YYKlecrannddiePKoaiferin finUdZz Et er dle Muiſerin ind heute Vortrnttag nach Vormittag nah burg angekommen. Abends Ubends hat derſelbe dre Wetterrerſe die Weiterreiſe nach Moskauahgereiſt. Gaſté YZÜFWZZM eitunhc- Moskau. abgereiſt. Gaſtein E e eitung veröffentlicht die Ernennung Amerika. New-York, 22. Juni. (Kabeltelegrannns). (Kabeltelegramms). to . , ' 5 Klaſſe anen i i i s Klaſſe, | Binnen Kurzem werden Verhandlungen nut mit Kanada behuf- von Landes-Schul- nſpe ren erſter und,_zwerter dr ' s Rei ro itätsvertrags behuf hon Landes -Scul- Inſpektoren erſier und en und der ines Reziprozität8vertrags eröffnet werden. -- Dre Fw? sh$<IFHFtr<Yten ber den Landes-Schulrathen und e ?)lréfichhkuxfrTZaeanßye IZYtaziſt — Die Ee E E, E T M Leide Aebdniibe Frnta iſ abermals wegen Verlehung Verleßung der an -e- Mir1 E Mit dem 'Eilzuge Eilzuge der Weſtbahn iſt heute Fürſt Cuſa NemraliFrtrsngeTßeewvYMt Ydeani, Neutralitätögeſehe vera m Cuni, wird p er per atlantiſches - - ' -- ' r; ; — f / - . . ;. - ſammt YYÜYUW LY)aYieere-lx8iener : s fe s g H Funi "8 2B) Bie Miner Ztg.« wird vorYFkompe- R kompe- | Kabel JZlnelyet: VFL?) bGie'jtachetT LLTBULFYÉIFW hthſchthndeJ _ _- * * ,' * - “_ ' ' ' - ' pet e: ei Ga ae E ry rig Va — At. s pat A M G. dî i s io de anstrO, e , .. - - :»- Janeiro, Bevo, A Li tenter Serke Seite erſucht, nutzytherlen, daß dre ungaklſ<§ XZWUYL YU) hmcn mitzutheilen , daß- die ungarime E oe bmen nach gegenüber dem Staatsſekretar Harnrltonylſb Staatsſekretär Hamilton Fiſh verwaltung hoffe, die AUSWÖM Ausgaben des laufenderrJahre ,Die La E "Die in- ernſecharf e atſ über das Verfahren des hrafilianiſchen braſilianiſchen Miniſteriums von 1867 und 1858- pollſtandlg „decken, 1868, vollſtändig deen zu könnet). “& ſehr können. i8- [Cyr wenn an le teres auch leßteres die von den1ſe1berr_broha<t„ete ““““.“ “.Fr-1.2.9.“z.“..rrßr“ ““““" “““" “ erxh““1$r...»...“.“. G...... ...... demſelben beobachtete tien Steuern jo wie die ſonſtigen Einnahmen ferien Vi A N "geandert habe, bevor der Geſandie ſeine Pâſ er “Peerſrth- 22. Peſth, 99, Juni. Von dem Oberhauſc Oberhauſe wurde “das 'das Re- fordertehiladelphia, e tabeibpid, 21. Juni. (Telegramm d er"Ti"Z§s“-') IU krutirungsgeſeh er » Times.) In frutirung8geſeß angenommen. - ' [' s ' K hf wiſchen ; lius in Kampf zwiſchen den Landmeffern Landmeſſern der egrerung [ un 211cm Regierung legung eines von Zum Julius | Kanſas hat ern am „3 „ „ ein Kamp} 3 : S Das Untebr (>Wie? h(ßßſcxſbrlszßrkrlFrFfrchküFer dgieAbſ<affung E A Are E V ies über die Abſchaffung der | und den Indranern ſtaertgefunden, bett welchdetjrr erwdihxeltTYtFtZ TZésYxafeemer ?Olik'lſckx Indianern ſtattgefunden, e E R Es UAAE Todesſtrafe für ‘politiſche Verbrecher. Eine Zuſchrift Fs kchZ- Ytödtet uer ÖTFURXZZLMFÜ vxjrrLVUC-LxxeithrTZZehrochen und bei “ ati en renz ' jorr' Zuſchriſt a e bawici es A gg Seer V nei Sie “u Voi roatiſhen Grenzwal- ioux un : n ai hen Landtages edundiaung, Der Miniſter-Präſidenterklärte, | Fort Buford trafen fie zuſammen. Eiſ, meiſt Siour, wurden , , «. MUNIHEIJIM...YFÜßqudZu..$oer-Ééäſtdentehklärte- Fortérhufordd Vtxafeh Ferßsz- E““- W“ C““"x- “"“““ . - - -' ' “p P | die Veräu erung etöde un rerzt „ „ . . . Veräußerung | getödtet und vierzig verw . _ Faß daß gememſéztzmc McWrſttrTxxleltlrm TZYYrÜlsnur E : L ded dad L Gen ten, 1 Lern 109e den Verkguf g - Verkauf M Ueber dre Erergrrrffe die Ereigniſſe auf dem KLEINYKWJLWMLYTU veosn YYY?" YYMYZWLVM" beabhchtigte, daß der dieslüeszhgxllée raguaßthZJMane Yitod(eFZbYKfixianVJFt?!eilungen eicgöicpaupiate A von Holz ‘u Militärzwecken beabſichtigte, E N dia foüher ra gan En Es i E O e Betitdeilunges Die den - * ' “ - “eden a ru cr eitun ert e - - „ „ . : KL““T$1$$“<?$“$»?$M§"L'IÉZLÉITÖ *ZÉLÜÉ'WWY ' “M“.“ ““W“ “:*."F“““?.?““..????“FYLYFK..;3'1.“TI.“L.“I.Z2§F5 - - sordnun 18) den u rag ren ſei U i jedenfalls fruher | JeitungSberichle 49. Al) E de aen Meg rung org? werten Wi O Bn BN a en, „ „ ao e" gun fo Lange verle Ÿ aragt vi 8ordnun izy | den Auftrag hatten , ff .. Zeantragt den "WMW“? )ZlebexZZanzöF TcJZU die : | Ie Ce den tre agt S dge gt ohne gL*,ie Vie Ein- tiſchen | tiſhen Dampfer zu zerſtoren, waren, _wr? ber??? teBhHPthté Wegen den Beſchluß; “1 ej<stagks reſp, zerſtören , waren /, e drEN O agegen den Beſchluß, E eichstages reſp. kroatiſchen Lanh- Land- | gemeldet, mcht nn niht im Stande, denſelben „herzudomrx en'de mfgmde- jtmmgun? des UÖgakxlſYejim Beda f E laat f e A) T ia Vorhinein für 111111 null und mehlig nichtig | deten Mannſchaften„ WLW)? dM S<lff§n ZZYYW ohr ſthrken ULLI er OWN!) „er allſ! Mannſchaften , welche den E fich bald “ha fa a e as j he ags it ann ſich ſi eine längere Debatte. Morgen | rem Wege ſich fi zu nä_h<rn ſucbtrn- fandenſ chten deLh rlh ſchnelj er aten.“ D„aru e? cn P nähern ſuchten, A N E en erflären. Darüber ent)p ntliche Abſtinnnung- " . AbthLlungen Paragurtrſcher Retter un u Es war Zeit “daß erfolY hteruber dre mzchr Z) Abſtimmung. — Abtheilungen paraguitiſcher Reiter und ſu E Zit Mas On hierüber die H J.) Der Kaiſerlich franzoſtſche franzöfiſhe | den O<Uß lhrer crgenetr Schuß ihrer eigenen Fahrzeuge auf. „> b den ,denn V MJ- 23- Jum._ E E * ina B rag, 23. Juni. ( e Yerzhg Ketaog von Grammont, iſt am | dieſe lesteren ſteh umzerzuchh lehteren fich unverzüglich auf den Ru lzlrxg chaein ,Corps 1otſ<after RüÜ zug s ‘Corps eater am wrcner Hof , wiener Hofe, in Karlsbad eingetroffen. an river einer Stelle des Jluffes wetter unterha „ ttrat Bäume zu 6' d' M' zurn Kurgeeructhe Fluſſes weiter unterhalb s Mg 6. d. M. zum Aug enr Auguſt und 1. und 2. Septcm- „ Septem- | von 2000 MM" W," LMP Anhangern beſchafl ,ſ<;11 Mann von Lopez Anhängern beſchäf! rſchan ungen .. WÉMIM «:?...U... “““““ “““““ “““““ "“.“ ““..“.“ZFIW1x.“'.“.“.“.“.§xk“r... “&...“... .. .. .. - . „ ' «ve ö ent- . ter wird hler de dritte öſterreichiſche Lehrertag abgehalten | uen außerdem aufgeworfen und Ketten über den Fluß ge f e : Der » iteur« veröffent- | waren an er em mr _ _ „ _ _ _- “ “Belgie!" Bruſſrl, ZZ'JUY'.ZxxjtrYFijxrlrteYn außerdem auſge! | den Uu v4 Nelgiew. Brüſſel, S Fu De riet at 31. fYRQ . Pai | zogen und dre brafilmnrſ<eFloxt1Uefgnd UULTZBZZZTLQZYJWYÜ ltcht eme zwtſchen Belgren die braſilianiſche Flottille fand m T n Aue liht eine zwiſchen Belgien und ty" “. N L | Endlich gelang es lbx- du'ſe Hmdermffrlzu eniſchlOſſeÜ ihr , dieſe Hinderniſſe zu entſchloſſen war d' I' abgekſchloffene, d. J. abgeſchloſſene Poſtkonven 1:)irh ſich wird ſi, wie die »Union ?., | Graf d'EU d'Eu machte teme BW“. ""I“ wer er, der “m vollſtän: _ Dre Karſerm Charlotte“ nde ***.uchhn begeben, keine Bewegung , wel E der in vollſtän- — Die Kaiſerin Charlotte e E tegebeni, wo he- h hi6: | nicht weiter vorzudrmgen, vr M vorzudringen , bis die Armee Me médic.« mittheilt nach Bagnérss . - dj er wie médic,« mittheilt, nah Bagnères : diger Ordnung ſei. General Portinho ſoll ſol demnächſt gegen reits eine Wohnréng Wohnung für fte m Berettſ<aſk KMW iſt- 3211?" ſie in Bereitſchaft geſeht iſt. 3214 ° g