OCR diff 097-8016/20

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/097-8016/0020.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/097-8016/0020.hocr

hierdurch S<lußtermins bierdur< aufgehoben. Einbeck, Einbe>, den 25 25. Februar 1890. Königliches Amthcrtcht. 11. Amtsgericht. Il. gez. Wabrenbnrg. Wahrenburs. Ausgefertigt: (1- (L 8.) Heinemann, Aktugr, Aktuar, als Gerichtsſcbreiber Gerihts\hreiber des Königlichen Amthericbts. Amtsgerichts. 68040] [ l Das Konkursverfahren über das Vermögen der Wittwe Hermann Joſe] Janſen, Joſef Jaufen, Maria Magdalena, geborrne S_chrffers,'zu Doveren, geborene Schiffers, * zu Dovereu, wird in Folge des re<lskraft1_g re<htskräftig gewordenen Ziyangs- vergleich Zwangs- vergleihs für aufgeboben erklart. aufgeloben erklärt. Erkelenz, den 27. Februar 1890. Königliches Amtherrcbt. Amtsgericht. [68041] Konkursvxrfahreu. Konkursverfahren. Das Konkursverfahren uber über das Vermögen des Kaufmanns W. Brunulieb Brunnulieb aus Geeftemünde Geeſtemünde wird nach na< erfolgter Abhaltung des Schlußtermins ierdurch ierdur< aufgehoben. [' Geeſtemiinde, ; Geeſtemünde, den 27. Frbrnar Februar 1890. Königlickyrs Amtherubt. 17. Königliches Amtsgericht. 1V. 68030 [ L In Zern 8 Konkurs über das Vermögen des friihe- frühe- ren Gerichtsſchreibcrs, Geri<ts=21ſſeſſyr Lir- Gerichts\ſchreibers, Gerichts-:Afffeſſor Ar- min Melzhaimer hier findet dix Gxaubiger- die Gläubiger- verſammlung und der Prüfungstermm nicht Prüfungstermin niht am 2. 9. April, ſondern Mitttvocl], Mittwoch, den 9. April d. J., 7 Vormittags 9 Uhr, ſta1t. Gräfeuthal, ſtatt. Gräfenthal, den 27. Februar 1890. Herzogliches Amtsgericht. Abtheilung 111. III. Heyer. [67810] {67810] Konkursverfahren. Das Konkurßvcrfabren übxr_ Konkursverfahren über das VermöZern Beute des Kaufmanns Bernhard Ltfſmauu Liffmaun zu , efeld wird, nachdem na<hdem der in dem Vergleichstermme Vergleichstermine vom 28. November 98. Novewber 1889 angenommene Zwangßvergleicb durcb rechtskräftigen Zwangsvergleich dur re<tskräftigen Beſchluß vom 28. November 1889 beſtätigt iſt, hierdurch hierdur< aufgehoben. Krefeld, den 26. Februar 1890. 1820. Königliches Amtsgericht. 111. T. Konkursverfahren. " L Das Konkursverfahren über das Vermogen Vermögen der Ehefrau Lambert von den Hoff, geb. Mau- ſtetteu, Man- ftetten, zu Krefeld wird, nachdem na<dem der in dem Vergleichsterminc Vergleichstermine vom 25. September _1889 1889 an- genommene ZwangSvergleicb durcb rechtskraftigen Zwangsvergleich dur rehtékräftigen Be- ſchluß \{luß vom 10. Oktober 1889 beſtatigt iſt, bterdurcb beſtätigt ift, hierdur< aufgehoben. Krefeld, den 26 26. Februar 1890. 1890, Königliches Amtsgericht. 111. III. [68050] Konkursverfahren. Das Konkursverfahren über das Vermögen des Bäckers uud Väckers und Wirthes Jakob Müller in Miil- Mül- hauſen wird nacb eriolgter na erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdurcb hierdur< aufgehoben. Mülhauſen, den 25. Februar 1890. Das Kaiſsrliche Kaiſerliche Amtsgericht. 131“. Hock , Amtsgerichtsrajb. Dr. Hod, Amtsgerichtsrath. [67811] [68049] Konkursverfahren. Das Konkursverfahren über das Vermögen drs Bäckers uud des Väc{ers und Wirths Johann Stoehr m in Mülhauſen wird nach erfolgjcr na< erfolgter Abhaltung des Sckzlußtermins bierdnrcb aurgeboben. Slußtermins hierdur< aufgehoben. Mülhauſen, den 26. Februar 1890. Kaiſerlicbes Amthericht. Kaiſerliches Amt3gericht. gez. 1)r. Dr. Bernheim. Veröffentli<1:_ (l.. 8.) Veröffentlicht : (L. S.) Krug, Hülfsgeri<t§1<reiber. HülfsgerichtEſchreiber. [68042] Bekanntmachung. Bekauntmachung. In dem Konkursverfahren über das Vcrmögen Vermögen der Eheleute Kaufmann Th. Hirtz .jun. Hir Jum. und Eliſabeth, geb. Richter, zu Telgte wird, dcz da der Schlußtermin S@lußtermin abgehalten _und und die SÖlnßvertberlung Schlußvertheilung zur Vollziehung gelangt iſt, brſcbloffen: beſchloſſen: Das vor- bezeickonete Konkurörerfabren bezeihnete Konkursverfahren wird hierdurch hierdur< auf- geboben. gehoben. Münſter, den 22. Februar 1890. , Königliches Amtßgericbt. Amtsgericht. Abtheilung 7. V. [67812] Konkursverfahren. In dem Konkursverſabrcn Konkursverfahren über das Vermögen des Schuhmachermcifters Andreas Schuhmachermeciſters Audrcas Nowak zu Rakel Nakel iſt zur Abnahme der Siblußrecbnung Swhlußre<{nung des Verwalters, zur Erhebung von, von Einwendungen gegen das Swlußverzcicbniß dcr bs! dcr Vertbexlun Schlußrverzeihniß der bei der Vertheilung zu berückfichtigenden berüdſihtigenden Forderungen und zur Be] luß- [a]]ung Beſchluß- faſſung der Gläubiger über die nicht verWertH- verwerth- baren Vermögcnsſtücke Vermögensſtücke der SÖlußtermin Schlußtermin auf den 27. März 1890, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Anitsgericbte bier]elbſt Amtsgerichte hierſelbſt beſtimmt. Rakel, Natel, den 27. Februar 1890. 1820. (Unterſchrift), ' Geri<tsſ<reiber / Gerihtsſchreiber des Königlichen Amtsgerichts. [68044] Bekanntmachung. _ Im A. Nowak'ſcben Konkurſeſoü dre Schluß:)“- ibeilung Nowak'ſhen Konkurſe ſoll die S(lußver- theilung erfolgen. Dazu find „16 ſind 575 vrrfügbar. „Zu beruckfi<tigen verfügbar. Zu berü>ſihtigen ſind „46 6 2813,90 nicbt bevorreÖtigte nicht bevorre<tigte Forderungen. Nakel/Neye, Nakel/Netue, 28. Februar 1890. Der Verwalter. [67779] Konkursverfahren. In dem Konkursverfahren über den Nachlaß Nachlaf: des Sagers Yntpu Sägers Anton Ramm in Hellert iſt zur Prüfung der nachiraglick) naträglih angemeldeten Forderungen Termin an] auf Donnerſtag, den 27. März 1890, Vor- vxtttags mittags 9 Uhr, vor dem Kaiſerlichen Amtsgerichte bierſelbſt hierſelbſt anberaumt. Pfalzburg, d'en den 26. Februar 1890. Die Gerichtsfcbreiberei. Gerichts\chreiberei. [68045] In dem Wine. Wwe. A. Kühueu'ſcben Kühuen'ſhen Konkurſe be- fragt nach trägt nah dem _auf auf der Geri<181<reiberei Gerichtsſchreiberei des König- lieben Amtssenckotß bier lien Amtsgerichts hier hinterlegten Verzeichniſ; Verzeichniß die Summe der bei der Schlußvertbeilung S<hlufßwvertheilung zu berück- fichtigendxn berü>- ſihtigenden Forderungen obne VOrrech ohne Vorrecht 22 201,76 „46 #4 Der verfugbare verfügbare Maſſebeſtand beträgt 919,27 916 H Rees, den 27. Februar 1890. 67806 [ Das] Konkurßverfabren “ry Konkursverfabren über den Nachlaß des Bäckers Väckers F. C. Aääeubmh S in Freudenberg Freudeuberg wird, nachdem na>dem die Ma 6 ausgeſchüttet, Maſſe auégeſhüttct, aufgehoben. den 21. Februar 1890. Sie eu g , Siegen ai Königliches Amtégericbt. Amtsgericht. 67769 " 2 [ In ]SaÖcn, T aben, betreffend den Konkurs uber über das Vermögen des Hufners Hans Heinrich Heiurich Lück in Bröns wird auf Antrag des Konkursverwalters znm zum 10. März 1890, Vormittags 9] 94 Uhr, eme eine Gläubigerverſammlung berufen zur Bejchlnßſaffung: ] Beſchlußfaſſung: 1) über Crtbeilung ker Genebnngung' Ertheilung der Genehmigung zum Ver- kauf) rauf der auf der Aſtruper Hufe des Gemeinſchuldners ſtehenden Gebäude au]" auf Abbruch, 2) darüber, ob die auf Antrag des Verwaltrrs Verwalters über die in Bröns Bröôns belegene Hufe des Gemein- ſchuldners \<uldners und 2 Aſtruper Aftruper Parzellen 6111921611616, eingeleitete ge- richtliche rihtli<he Zwangsverwaltung ayizubeben aufzuheben und dieſer Befiy Beſiß von dem Verwalter ſelbjt m ſelbſt in Verwaltung zu "e?e?tlſti'd d 25 E xd den 2%. Februar 1890 o mt , en . ' . Königlicbc-s Amtsgertckpt. oftlund, den 25. )O. Königliches Amtsgericht. Wollmann. Konkursverfahren. KonkursVerfabren Konknrsverfahreu. Konkursverfahren über das Vermögen des Mühlenbefisers Heinrich Mühlenbeſizers Heinuri<h Thiel in Mittel- wei sdorf weigsdorf wird nach erfol ter nah erfolgter Abhaltung des Scbkußtermins bicrdurcb aufge oben. Scblußtermins hierdur< aufgehoben. Zittau, den 27. Februar 1890., KönigliclÉsſAmthericbt. [ o . 1890. Königl A i old. Veröffentlicht: Act. Junge, Ger.-S<r. Ger.-S(hr. [68025] Das Tarif- :c. 2c. Veränderungen der deutſchen Eiſenbahnen. [68051] Bekanntmachung. Zeitkarten-Verkehr Bekanntmachuug. Zeitkarteu-Verkehr auf der Berliner Stadt- und Ringbahn. Vom 1. März d. I. ab wird der neue Perſonen- eld-Tarif der“ der Stadt- und Ringbahn 'auf_ auf den Zeit- arten-Verkebr dieſer_Stre>en arten- Verkehr dieſer Stre>en derartig ubertragen, übertragen, daß für die noch no< laufenden Zeitkarten Anträgen auf Aenderung der Streckr, _ker Wagenklaffe, Stre>e, ter Wagenklaſſe, der (Gel- Gel- tungsdauer und 176 Preins des Preiſes für _die 3611 die Zeit von dem Eingangs gedachten Tage ab ſtattgegeben werden wird. Derartige Anträge find'unier ſind unter Beifügung der nocb güliigen Zeitkorxrn no< gültigen Zeitkarten an die betreffenden Fabr- karten-Ausgabeſtcüen Fahr- farten-Ausgabeſtellen zu rtcbten. Berlin, ri<ten. Verlin, den 28. Februar 1890. Königliche Eiſenbahu-Direktion, Eiſenbahu-Direktiou, [67825] Lokal-Verkehr des Eiſenbahn-Direktiouö- Eiſenbahn - Direktions- bezirks Erfurt nebſt anſchließenden auſchließenden Privat- Eiſeubahneu, ſowic Berlin-Mitteldeutſcher Verkehr, Eiſenbahneu, ſowie Berlin - Mitteldeutſcher Verkehr. Am 1. März 75. d. I. aciangt gelangt Nachtrag 7. V. zum Lokal-Güter-Tariic' Lokfal-Güter-Tarife des Ei]enbabn-Direktionsbezirks Eiſenbahn-Direktionsbezirks Erfurt nebſt amcbließendcn Privat-Eifenbabnen anſchließenden Privat-Eiſenbahnen zur Außgabe. Ausgabe. Derſelbe entbälk enthält u. A. Beſtimmungen über die Zulaſſung von Geireide Getreide in loſer Schüttung Shüttung zur Beförderung, neue Entfernungen für die Station Alten, ſowie für die “Stationen Stationen Brüheim- Sonneborn, Bufleben, Eberftädt, Friedrichs- Eberſtädt, Friedrichs: werth, Goldbach, Großenbehriugen Goldba<h, Großenbehringen und Wangeuheim dcr Neubauſtrecke Wangenheim der Neubauſtre>e Bufleben-Großen- bebringen, iltig giltig vom Tage der VetriebSeröffnung Betriebseröffnung und Aufna mr Aufnahme des Lokal- und direkten Verkehrs der Werra-Ciſenbabn Werra-Ciſenbakn in den Ausnahme-Tarif 21 für beſtimmte Düngennttel 2c. Düngemittel 2. Die eintretende Cr- böbnng eirtretende Er- höhung einer Entfxrnung Entfernung gilt erſt vom 15. April d. I. Auf der Station Alten iſt der Verkehr von Leichen. Leichen, Fahrzeugen und lebanden lebenden Thieren, auf den übrigen neuauigenommencn neuaufgenommencn Stationen der Verkehr von Fabrzengen ÜUÖJL[<[O[]LU. Tie Fahrzeugen autgeſloſſen. Die Nachträge ſind von den Guter-Abfertrnungcn Güter- Abfertigungcn käuflich zu bczieben. beziehen. Erfurt, den 27. Februar 1890. Königliche Eifenbahn-Direktion. Eiſenbahn-Direktion. [67826] _ _ Eiſenbahn-Drrektions-Bezirk A Eiſenbahn-Direktions-Bezirk Erfurt. Die Eröanung Cröffnung der Halteſtelle Alten bei Deſſau für den Guterverkebr Güterverkehr von und nach nah der daſelbſt an- grſckzloffenen ucker ge\<{loſſenen Zu>er- Raffinerie findet am 1. März 8. I. d. J. nicht tatt. ſtatt. Der Tag der Eröffnung wird beſonders bekannt gemacht. Die für „_veqrfchicxene Verkcbre verſchiedene Verkehre bereits veröffent- lichten Tarnſqße fur rte lihten Tarifſäße für die Halteſtelle Alten treten daber erſt mit dem Tage der Betriebs-Cröffnung Betriebs-Eröffnung dieſer Halteſtelle in Kraft. Erfurt, den 26. Februar 1890. 1890, Königliche Eiſenbahn-Direktion. Eiſenbahu-Direktion. Bekanntmachung. ' e, Am 1. Avril April 1890 werden ' ' "". chirkr'der untcrzeiÖnetc-n E1ſrnbnbndirektion A f im Bezirke der unterzeichneten Ciſenbahndirektion außerhalb Zr dkk Cl1cnbabnſtationsorte a, der Eiſenbahnſtationsorte für “3 dicAnnabme ?s die Annahme und Auslieferung ** »-- -- vnn mp DON Eil- nnd Frachtſtücknütern und Frachtſtü>kgütern Güternebenſtellen eingerichtet. eingeri<htc$. Wo der Siß Sih der GüiernebenſteUe ?*ſiä) Güternebenſtelle ifi befindet, Huf Welche auf welhe Orte [:> ſi deren Tkätigkeit erſtreckt nnd mr! Welchen erſtre>t und mit welchen Eiſenbahn- ſtationrn dieſelbe, ſtationen dieſelbe in Verbindung ſteht, wird von dem zuſtändigen Königlichen Eiſenbabn-Betriebsamte Ciſenbakn-Betrietsamte be- kannt gemacht gema<ht werden. _ , Die Güxerncbenſteürn ubernebmen Güternebenftelen übernehmen für die be- treffenden Eiſenbahnſtationen,. E11- Eiſenbahnſtationen, Eil- und Frachtſtück- Frachtſtü>k- güter zur Beförderung "und und liefern dornt dort ankommende (5101er Güter aus. Die Zuführung der (811th Eüter aus dem Ortsbereiche der Nebenſtelle zur Station und die Abführung in umgrkebrter Ricktung umg-kehrter Richtung erfolgt durch durh die Eiſenbabnverwaltung. . Eiſenbahnverwaltung. : Die Nebenſtelle ſoth 'der Rquubrdrenſt ſowie der Rellfuhrdienſt werden zunächſt von der zugxbortgen EiſenbahnſtaZion, zugehörigen Eiſenbahnſtation, im klebrigen Vebrigen von dem zuſtandigen Kämglicben E!]kUbabn- dew zuſtändigen Königlichen Eiſenbahn- Betriebsamt und der unterzeichneten Etienbabn- unterzeihneten Eiſenbahn- direktion beaufſichtigt. beauſſichtigt. Die Annahme und Auslieferung de_r Stü<= der Stük- güter durch dur< die Nebenſtellen bezw._ bezw. die Beißrderung Beförderung der Güter von und nach rach der zugehorigen Enenbabn- zugehörigen Eiſenbahn- ſtation erfolgt naeh nah Maßgabe _ _ ' D." [6181 Be'r'elkſstWeglßeki'Hms Iſsuä'd'e od de Dea La Veſti die Eiſenbahnen eut anrs ne zu ä en e immungen, eutſ<lants nebſt zuſäglihen Deſltmmungen, b. der all emeinen xkarif-Vorſcbriften, allgemeinen of Vorſchriften, [67827] " “bezw. bezw. enden mit Annahme bezw. Auskieferung Auslieferung- des von und bis zu der Station durch dur< das zuſtändige Königliche Ciſcnbabn-Bekriebßamt Eiſenbahy-Betriebsamt veröffentlichten Gebühren und Vorſchriften. _ . In der Regel werden, abgeſeben von Iden „SYM den Sea des Eiſenbahntarifs nur Rollgcbubren fur Rollgebühren für die e- BDe- förderung aus dem Ortsbereich Ortsbereih der Nebenſtelle Neberſftelle zur Eiſenbabnſtation Eiſenbahnſtation und umgekehrt, an einzelnen Punkten aukßelrdem T aber auch Zuſchlage fur au< Zuſchläge für die Abfertigung er o en. erboben. Bezüglich dcr Bereckonung der Bere<nung und Abrundunn Abrundung der für die Nebenſtellen zur Erbebung Erhebung kommenden Gebubren Gebühren gelten dieſelben Beſtimmuan Regi weig wie ber, bei den Frachten. Als Lieferfriſten im erkcbr Verkchr mit den Neben- ſtellen gelten die nach nah den rcglemeniarrſckven Beſinn- reglementariſben Beſtim- mungen ſ1cb ſi für die betreffende Eiſenbahnſt'aiwn Eiſenbahnſtation er- gebenden Zeiten unter Zurechnung dcr ſxitens Zure<hnung der ſeitens der Aufſichtsbehörde etwa genehmigten und in ſolchem ſol<em alle beſonders bekannt gegebenen feLcn feſten Zuſchläge. ieſe Friſten, welcbe auch welhe au für den Vcrkebr' Verkebr der etwa durch dur< die Nebenſtelle bezw. das babnamtlrcbe Rol]- bahnamtlihe Roll- fubrwerk bedienten Zwiſchenorte gelten, beginnen Guts. Für die Güternebenſtcllen find Güternebenſtellen ſind beſondere Dienſt- ſtunden feſtgeſtellt. Die Bekanntmacbungen Bekanntmachungen der für die Nebenſtrße Nebenſtelle zur Erhebung gelangenden gelargenden Gebühren, der Lieferfrist- zuſchläge Lieferfriſt- zuſ<hläge und Dienſtſtunden. Dienſtſtunden, des Fahrplans für den Rollfubrverkebr, Rollfuhrverkebr, des Verfahrens für die Anmeldung abzubolender Verſandgüter ſowie ſonſtiger allgemeiner Vorſchriften erfolgt nach na< Ermeſſen des zuſtändigen Königlichen Eiſenbabn-Betriebsamts durch Eiſenbahn-Betriebsamts dur< öffentliche Blätter beziehungsweiſe Aushänge auf der Station, bei der Nebenſtelle und an anderen geeigneten Orten im Bereiche der Nebenſtellen. Der Dienſt der Nebenſtellen beſchränkt fick) ſich auf die Annahme, Abfertigung und Auslieferung von Stückgut Stüd>qgut (Eil- und Fracbtgut) Frachtgut) im Einzelgewicht von nicbt nit über 5001111. Eil- 500 kg, CEil- und Frackptſtückgüter, Frachtſtü>güter, welche nach na< dem Ermeßen Ermeſſei der einzelnen Nebenſtellen bezw. der zuaebörigen zugehörigen Station wegen ihrer Form und ihres ibres Umfanges zur Beförderung auf einem ge- wöbnlicben wöhnlichen Laſtwagen ſich ' nicbt eignen , niht eignen, ferner Güter, welche nach welie nah den Beſtimmungen des Betriebs- Reglements von der Eiſenbahn-Beförderung gänz- lich ausgeſckxlofſen ausgeſchloſſen oder nur bediugnu sweiſe bedingungsweiſe zur Beförderung mgelaffcn ſmd, zugelaſſen ſind, werden 1": erbaupt nicbt, lebende_Thiere überhaupt nit, lebende Thiere nur in Käfigen angenommen. Bei der Beförderung nacb nah und von dem Bereiche der Nebenſtelle wird zwiſchen Eil- und Fracht- ftückgut ſtü>gut ein Unterſchied nur inſofern gemacht, als die Aninahme Aufnahme der Cilgüter Eilgüter bei den Nebenſtellen Nebenftellen bis kurz vor Abfabrt Abfahrt der Rollgeſtbirre, ibre Rollgeſhirre, ihre Zu- fieklung ſiellung am Verſand- bezw._ bezw. Beſtimmungsorte vor den Fracbtſtückaßtern Frachtſtü>kaütern und ihre Beförderung nm!) nach und von der Eiſenbabnſtation bei kei Unzulänglichkeit des Wagenraumes ebenfalls vor den Frachtſtückgütern zu erfolgen crfolgen hat. Die Rollsxldſäße RoPbgeldſäße werden für die Beförderung von Eilgut um em ein Drittel erböbt. erhöht. rachten und Nachnahme:! Nachnahmen werden von den Re anſtellen eingrzogen Nebenſtellen eingezogen und ausgezablt; ausgezahlt; auf den zwiſchen dem Si]; Siß der Nebenſtelle und der Eiſenbahn- ſtation belegenen Orten, wo Güter zur Beförderung von dem babnamtlicben Rollfubrwerk bahnamtliben Rollfuhrwerk angenommen welt_ZFFi, ſind wei find weder Frankaturen noch no< Nachnahmen zu a 9. zuläſſig. Von der Nebenſteüe Werden Nebenſtelle werden die auf der zugehörigen Station ankommenden Stückgüter, der_en deren Abholung dort nicht durch niht dur< den Empfänger ſelbſt oder durch dur Bevollmächtigte erfolgt, den Empfängern an die Be- hauſung zugefübrt; zugeführt; die vollen, für die Beförderung bis zum Siße Siye der NebenſteÜe Nebenſtelle geltenden Rollgeldſätze Rollgeldſäße werden auch dann erhoben, wenn die Empfänger das Gut in dem Geſchäftsraume der Nebenſtelle ab: ab- nehmen. Der Nebenſtelle werden 9116 alle für den Orts- bereich berei derſelben beſtimmten, _auſ auf der zngebörigen zugehörigen Station cingebcnden cingehenden Güter zugexßbrt, aucb rvenn zugeführt, au<h wenn die Frachtbricfe ni<t Frachtbriefe ni<ht auf die Ncbcnſteüe adreſfirt Nebenſtelle adreſſirt ſind. Diejenigen im Ortsbcreicbe drr Nebenſteue Ortsbereihe der Nebenſtelle oder in den vom babnamtlicben Ronubrwerk bahbnamtlihen Rollfuhrwerk zu bedienen- den Zwiſchenmten wobnrnden Zwiſchenorten wohnenden Empfänger, welche ihre auf der zugehörigen Station ankommenden Güter nicht nit zugeſtellt haben wollen, müſſen dies der Station nacb Maßßabe nah Maßgabe der Beſtimmung im §. 8, 59 Abſatz Abſay 7 des Betriebs-Rrglements Betricbs-Reglements und unter Benußung Benugzung eines vorgeſchriebenen Formulars recht- reht- zeitig und ſ<riftli< _anzetgen. ſ\<riftli< anzeigen. Die von Güter- Empfängcrn Empfängern im Geſckpaftsbereicbe Geſchäftsbereie der Nebenſtelle bei der betreffenden Eiſenbabn-Station Eiſenbahn-Station bisher nieder- gelegten Erklärungen über Selbſtabholung und Be- voÜmäcbtigungen vollmächhtigungen über Abfuhr der Güter durch dur< Dritte werden, da bei den Empfängern der Wunſch zu- künftig die Nebenſtlee, Nebenſtelle zu brnnjzen voranSgeſeßt Werden benußen vorausgeſeßt werden darf, nach Etnrtcbiurig nah Einrihtung der Nebenſtelle nicht nit mehr beachtet werden, es ſei denn, daß der Eiſenbahn- Station die entnegengeſeßte WiUensmeinung entgegengeſeßte Willensmeinung erklärt wird. Außerhalb des Ortsbereicbes Ortsbereiches der Nebenſtelie Nebenſtelle wohnende Empfänger, We_l<e welche ihre auf der Station ein ebenden Frachtgüxer be: eingehenden Frahtgüter bei der Nebenſtelle Nebenftelle empfangen wo en, wollen, haben der Eiſxnbabn-Station Eiſenbahn-Station oder der Neben- ſtelle ſchriftliche Erklarung Hierüber abzugeben, \ſchriftlihe Erklärung hierüber abzugeben. Zum Verſand mit der Eiſenbahn Ciſenbahn beſtimmte Stück- güter werden von der Bebauſung Behauſung abgeholt, ſofern der ver Nebenſtelle ein bezügliches bezüglihes Verlangen in vor- geſchriebener geſhriebener Weiſe angeſVrocben ausge)prochen worden rſt. , ift. : Bei der Uebergabe von Stii>Zütern an,dre vaten an die Nebenſtelle bat hat der Übergebende 5 erſender einen ülergebende Berfender etnen vorſchriftsmäßig ausgeſtellten Frachtbrief beiznfugen beizufügen oder die tarifmäf-Jige Scbreibcqeoübr tarifmäßige Schreibegeoühr zu mblen, zahlen, wenn er die Ausfüllung drx] Frachtbriefcö durcb diZNeben- des Frahtbriefes dur die Neben- ſtelle beanſprucht. beanſpruht. Die Annahme findet nur inſoweit infoweit ſtatt, als die Beförderung znr Eiſenbabmtation _er- fol en zur Eiſenbahnſtation er- folgen kann bezw. Raum zur Lagerung vorbanden vorhanden iſt. Erfolgt die Uebergabe des Guts unmittelbar an den Fuhrmann der NebenſtclLe, Nebenſtelle, ſo iſt ſtets rin„vor- ſchriftSmäßig ein vor- \criftsmäßig ausgefüllter Frachtbrief beizufugxn. beizufügen. Die Eiſenbahn baſtet ha}tet in dieſem Falle für das rm im Frachtbriefe angegebene Gewicht erſt dann, wenn die eiſenbabnamtli<e Narbwicgung eiſenbahnamtlihe Nachwicgung die chbtigkett Ri@tigkeit desſelben ergeben hat. Beſchwerden über Unregelmäßigkriten Unregelmäßigkeiten der Neben- ſtellen in der Güterabicrtigung bczw. drr babnamt- 1i<en Beförderung Güterabfertigung bezw. der bahnamt- lihen Befördervng der Güter ſind find bei dcr„Station, der Station, zu welcher die'NebenſteÜe die Nebenſtelle gehört bezw. bei dem zu- ſtäbnriiügen Unge Königlichen Eiſenbabn-BetriebSamt Eiſenbahn - Betriebsamt an- n n en. * Jed? ubringen. ‘ ede weitere Auskunft in Betreff der Einrichtung der Nebenſtellen und des bei Inanſpruchnahme der- ſelben zu beobachtenden beobahtenden Verfahrens wird auf Wunſib derbBetbeiligten Wunſ Seen rom Verwalter der Nebenſteüe Nebenſtelle ge- wä rt. ' rfurt- währt. | rfurt, den 1. März 1890. [67824] Staatsbahnerkehr Frankfurt a./M. - Staatsbahuverkehr Fraukfurt a. M. — Köln (links:!)eiuiſzh), (linksrheiniſh). Am 1. März d. I. kommt zum Gutertari-f Gütertarif für vorgenannten Verkehr der Nachtrag 7. V. zur Einfüh- rung. Derſelbe enthält neben ſonfixgen „Aenderungen ſonſtigen Aenderungen bezw. Ergänzungen Entfernungen fur ſür die Stationen Berga-Kelbra, Stolberg-Roitleberode Sto!berg-Rottleberote und „Uflrun- nen Ufirun- gen der im Bau begriffenen. vorausſichtlich begriffenen, vorausfihtli) am 1. Juni d.I. d. J. in Betrieb gelangenden Bahn von Berga nacb nav Stolberg-Rottleberode des Eiſenbahn- DirektionIbezirks Direktionsbezirks Frankfurt «M.. gult'ig a./M., gültig vom „Tag: Tage der Betriebseröffnung ab, und für die Stannen Stationen Breinig und Rheinböllrr-Hütte Rbeinböller - Hütte des Eiſenbahn: Direktionsbezirks Köln (linkSrbeiniſch), (linksrheiniſch), anderweite Entfernungen im Verkehr mit einigen Stationen des Eiſenbahn-Direktionsbezirks Eiſenbahn - Direktionsbezirks Köln (linkFrbeiniſÜ). (linksrheiniſh), ſowie den Auknabmrtanf Autnabmetarif für gewiſſe Dungemittel, Düngemittel, Erden und landwirtbſcbaftlicbe landwirthſ<aftlihe Erzeugniſſe. Der Nachtrag iſt Nattrag ift bei den Güterverwaltungen ſowie Güter- und Eilsufabfertigungen erhältlich, woſelbft aucb Eilgutabfertigungen erbältlih, woſelbſt aub Auskunft ertbeilt ertheilt wird. Frankfurt a.-'M., Fraukfurt a.-M., am 23. Februar 1890. Namens der betbeiligten Verwaltungen: Königlithe Eiſenbahn-Direktiou. betheiligten Verwaltungen : Königliche Eiſeubahnu-Direktiou. [68052] Bekanntmachung. , Bekanutmachuug. Am 1. März d. Is. kommen für dre die Staatsbahn- Verkehre Hannover- Hannover— bezw. Oldenburg-Erfnrt Oldenburg—Erfurt die Tarifnacbträge Tarifnac<träge 15 bezw. 14 zur Einfiihrung. Einführung. Dieſelben ſind durcb dur<h die betbeilrgten betheilizten Güter- vaeditionen Expeditionen zu beziehen. Hannover, den 24. Februar 1890. Königliche Eiſenbahn-Direktiou. Eiſenbahu-Direktiou. [67590] Bekanntmachung. SaarkohlemVerkehr uach Bekanutmachung. Saarkohlen-Verkehr nah Südbayern. Die gemäß unſerer Bekanntmachung Bekanntmahung vom 5. De- ;ember1889 ¡ember 1889 in den UuSnabmetarif Ausnahmetarif Nr. 11 vom 15. Novrmber Nov:mber 1888 für den dena oben vermerkten Ver- kehr fehr aufgenommenen Frachtſä e Frachtſäße für Nördlingen tranfit tranſit treten am 15. April d. . J. außer Kraft. Köln, den 22. Februar 1890. 1890, Königliche Eiſenbahn-Direktion (linksrheiniſche). Eiſenbahn-Direktiou Clinksrheiniſche). [67829] Bekanntmachung. Güter-Verkehr Bekanntmachuug. Güter-:Verkehr mit der Prinz Heinrich-Bahu. Heinrich: Bahn. Am 1. März [. Is. 1. Js, treten die nachbezeicbneten Tarifbefte nachbezeichneten Tarifhefte in Krafi: Kraft: 1) Theil 11. I1. Heft 7 mit Nachtrag 1. unier I. unter Auf- hebung dcs Tarifbeftes Tbeil 11. Tarifheftes Theil II. Nr. 7 vom 1. März 1882 mit Nachträgen, 2) Theil 11. II. Heft 10 unter Aufhebung des Tarifbeftes Tbeil11. Tarifheftes Theil 11. Nr. 10 vom 1. Mai 1884 mit Nachträgen. Soweit durch dur< die neuen Tarife Frachterböbungen Frahterhöhungen eintreten und in den erſteren Frachtſäße für bisber bisher beſtandene Verkehrsbeziebungen nicht Verkehrsbezichungen ni<ht wieder vor- geſeben geſeßen ſind, bleiben die biÜigeren billigeren bezw. ſeitberigen ſeitherigen Frachtſäße noch no< bis zum 15. April 1890 in Gültigkeit. Verkaufspreis &. a. des Heftes 7 = . . 1,20 «44 Æ des Nachtrages 1. I. = 0,25 , b. des Heftes 10 = . . =. , 0,60 ,„ Köln, den 26. Februar 1890. Königliche Eiſenbahn-Direktiou (linksrheiniſche). Eiſenbahu-Direktiou Clinksrheiniſ<he). [67831] Bekanntmachung, Bekanntmachung. Süddeutſcher EiſcnbahmVerband. Eiſenbahn-Verband. (Verkehr “zwiſchen denxſchen zwiſchen dentſchen Bahnen.) M11: Mit Gültigkeit vom 1. Marz [. I. März l. J. gelangen zum Theil 11. II. Heft Nr 3 (Bayern-Saarbrü>en) (Bayern-Saarbrücken) für die Beförderung von Thomasſckjlacken, Thomasſchla>keu, roh und ge- mahlen, bei Aufgabe in Wagenladungen von 10 000 kJ nachſtehende kg na<ſtehende Frachtſäße zur Einführung: Einführung : Dud- FriedriÖS- Nenn- ] [Friedrihs-| Nean- | Völk- weiler jbal kir<en ] thal kirhen | lingen Frachtſäße für 100 kg in Mark Lindau 1,18 ] 1,19 ] 1,21 '_ 1,19 Köln, Sinvas | 118 (110 0E 1-149 Kölu, den 26. Februar 1890. Königliche Eiſenbahn-Direktion (linksrheiniſche). Nack) ] Eiſenbahu-Direktion Clinksrheiniſche). Nach oder . ] ] ! WU | l | Lon [67830] Saarbrücken : - Heſſiſcher Güter = Güter: Verkehr. Der Ausnahmetarif Nr. 9 für beſtimmte Stück- Stüdl- güter (metallurgiſcbe (metallurgiſce Artikel) bat hat vom 15. März er. cr. ab auch au für die nachfolgenden na<folgenden Artikel Gültigkeit: 1) Holzwaaren auer aller Art, wie [01636 ſol<he im Spezial- tarif 11. unter dieſer vieſer Poſition genannt ſind. 2) 9) Stäbe und Brejtcben Bretthen aus Nadel- und Buchen- bolz holz bis zu 1,25 m Länge und 20 mm Dicke, Did>e, un- bearbeitet. ' i 3) Schachteln Schacteln aus Holz. neu. ſoweit,d1eſelben nicht Holz, neu, ſoweit. dieſelben nit zu den Holzwaaren des Spezialtarrfs 1. Spezialtarifs I. ge- oren. b Köln. ôren. y Köln, den 27. Februar 1890. Namens der betbeiligten betheiligten Verwaltungen: Königliche Eiſenbahn-Direktion (linksrheiniſche). Köuigliche Eiſenbahn-Direktiou Clinksrheiniſ<he). 67828] [ l Zum Gütertarif für den Staatsbabnverkebr Staatsbahnverkehr Köln (linksrheiniſ<)-Erfurt_nebſt anſchließendxn Clinksrheiniſ{<)—Erfurt nebft anſchlieſßieuden Privatbahnen vom 1. April1889 April 1889 tritt am 1.Marz 1, März d. Is. der 4. Nachtrag in Kraft. _ - Derſelbe enthält 11. u. A. gekürzte Entfernunxzxn fur gekürite Flens für verſchiedene Stationen und Entfernungen , ur ſür neu aufgenommene Stationen der Direktionsbezirke Koln (linksrheiniſcb) Direktionabezirke Köln (linksrheiniſh) und Erfurt, ſowie Erganzungen Ergänzungen der Ausnahmetarife und Aufnahme der neu.ein efubrten neu ein eführten Ausnahmetarife für beſtimmtx Dungermtte, beſtimmte Düngemittel, Erden u. ſ. \. w. und für Blei und Zink. _« _ G : Nähere Auskunft ertbeilen ertheilen die brtbeilmten Guter- abfertignnaen, betheiligten Güter- abfertigungen, von welchen wel<hen der Nachtrag aucb auch be- zogen werden kann. Köln, den 28. Februar 1890. Namens der betbeiligten Verwaltungen: betheiligten Verwaltungen : Königliche Eiſenbahn-Direktiou (linksrheiniſche). Eiſenbahn-Direktion Clinksrheiniſche). Redacteur: ])1'. Dr. H. Klee. B lin: " Verlag Kle e. Berlin: ern: erlag der Expedition (Scholz). 6. (Sol). c. dieſer ekanntmachung Bekanntmahung ſowie der für die Ab- N. S > w a r z k o p f , Konkursverwalter. Schwarzkopf, KonkurEverwalter. fertigung durch die Nebenſtellen und die Beförderung Königliche Eiſenbahu-Direküon. D > d Norddeutſchen Eiſenbahu-Direktion. Dru> der Norddeutſ<hen Buchdruckerei und Verlags“ r"Anſtierrlt, Verlags- “Anftalt, Berlin ZW., 8W., Wilhelmſtraße Nr. 32. > zum Deutſchen Reichs-U „114€ 55. Reichs-A M 0D. Der Inhalt dieſer Beilage, in welcher die Se<6 e B S e i 1 er g ch f e . Beilage nzeiger und Königlich Preußiſchen Berlin, Sonnabend, den 1. März Bekannt Menbabnen Eiſenbahnen enthalten ſind, erſcheint auch erſheint au< in einem beſonderen nFlorit "Blatt unter dem Titel (Zentral-Handels- Central-Handels- Regiſter ,für oft-Anftaltm, fur ußiſtben für oft-Anftalten, für ußiſhen Staats- as Central-Handels-Regiſter Central - Handels -Regifter für das Berlin auch durtb au< dur die Köni liche Königlihe Expedition des Deutſ en Reichs- Deutſhen Reihs- und Königlich Anzeigers IN., Wilbelmftra SW., Wilhelmſtra e 32 bezogen werden. _- _ omTTTTTN M Muſter - Regiſter. (Die an s [ än d i] > en ausländiſchen Muſter werden unjer unter Leipzig veröffentlicht.) „Kaloo Aalen (Württ.). [67729] In das Muſterreaiſier Muſterregiſter iſt eingetragen: eingetragen : K. Hüttenamt Waſſeralfingen: Waſſeralfingen : ein verfiegeltes cket, entbaxtend thbtdruckabbilder verſiegeltes >et, enthaltend Lichtdru>tabbilder von Regulir- “llöfen fur imnxerwabrxnden Brand. üullôöfen für immerwährenden Brand, Nr. 52, 59 und 60, Muſter fur plaſtiſche für plaſtiſhe Erzeugniſſe, Schu friſt Schußfrift 10 Jahre. Jahre, angemeldet am 7. Februar 1890, or: Vor- mittags 9 Uhr. Aalen (Württx), (Württ.), den 28. 28, Februar 1890. „' ; Königliches Athlgericht. Bundfcbu, .-R. „1110118. Augs, Bundſcu, A.-R. Altona. In das Mnſterreaiſter Muſterregiſter iſt eingetragen; eingetragen ; Nr. 62. Firma J. F. C. Möller, Altonaer Warhsbleirhe zn Ottenſen; Wachsbleiche zu Otteuſen; ein verfieqeltes verſiegeltes Papiercouvert enthaltend das Muſter eines Bunt- druckbrldes dru>kbildes als Etiquette für Wacbswaaren; Fabrik- Wachswaaren ; G Nr. 105; Flacbenerzeugniffe; S<u friſt 10a; Flächenerzeugniſſe; Schußfriſt drei abre; Jahre ; angemeldet am 4. Februar 1890 ittags 1245? Mittags 1245 Uhr. Altona, „den den 5. Februar 1890. Königliches Amtsgericht, Ämtsgericht, Abth. 111 Ill a. [63557 ] zlnua. _ _ [63557] Altona. i: : [64905] In das Muſterreqrſier Muſterregiſter iſt eingetragen: eingetragen : Nr. 63. _Firma Firma P. H. Eggers zu Altona; ein offenes offenes Papiercouvert enthaltend das Muſter eines Plakats znr zur Empfehlung von Spirituoſen; Fabrik- Spirituofen ; Wahre: nummer 102; Fläcbrnmuſter; Schutzfriſt Flächenmuſter; Schußfriſt 5 0516; Jahre; angemeldet am 11. Februar 1890. 1899. Mittags 1245 Uhr. Altona, den 12. Februar 1890. Königliches Amthericbt. Abtſ). 111 Amtsgericht. Abth. Ill a. kaekoaox. , Backnang. [64626] In das Muſterregrſier Muſterregifter iſt eingetragen: - eingetragen : : Nr. 1 C. Hahn, Mechaniker in Backnan : Backnang: ein Modell einer Backofenlampe; Ba>kofenlampe; offen; Muſter ür plnfttſcbe für vlaſtiſhe Erzeugniſſe; Fabriknummer: Fabriknummer; 100; Schuß- irrſt 3_Iabre; Schut- frift 3 Jabre; angemeldet am 10. Februar 1890, Nackpmittags Nachmittags 3 Uhr. Backnang, Backuang, den 10. Februar 1890. K. Amisgericbt: OberamtSricbter: Amtsgericht: Oberamtsrichter: Wider. 111111111612. Bamberg. [66354] In das Muſierregiſter Muſterregiſter iſt eingetragen unter Nr. 25, Sonta Sontag & Söhne Porzellanfabrik in Tettau, ein 8er egeltes Kiſtcben, embaltend: verſiegeltes Kiſten, enthaltend : 6 Kaffeekannen, Fabuk-Nr. Fabrik-Nr. 288, 2 Curious Mk Cartons zur Aufnahme von &rzellannegenſtauden, Fabrik=Nr. Pen, Fabrik - Nr. 82 und 89, ." ufter1fur plaſtiſche Erzeugniſſe. - Mufter für plaſtiſhe Erzeugniſſe, — ferner als Muſter [nr Flacbrnerzeugniffe für Flächenerzeugniſſe den an obigen Kannen ange- brachten bra<hten Decor, welcher an< au< für andere Porzellan- gxgenſtande gegenſtänte verwendet wird, Fabrik-Nr. 284 .4. Fabrik - Schußjriß Nr. 284 A. — Schußfriy 5 Jahre, angemeldet am 19. Februar 1890, Vormittags 9 Uhr. Bamberg, den 19. Februar 1890. Kgl. Landgericht, Landgeriht, Kammer für Handelsſachen. Keßler, Ldg.-R0tb. vaxroutb. _ [64351] Ldg.-Rath. Bayreuth. [643951] Nr. 33. Reallebrer Reallehrer Alois Schröfl m Bay- reut , in Vay- renth, 1 verſchloffenes Packet verſhloſſenes Pa>ket mit einer 9505;- grnp iſcben photo- graphiſchen Abbildung des neuen Gcſellſcbaftsſpieles Geſellſchafts\pieles mit Reimen: „Neues Fucthangſviel Fusfangſpiel oder Reinekes Abenteuer“, ein Muſter für plaſtiſche Erzeugniſſe; plaſtiſhe Erzeugniſſe ; Nr. 123; Scbußfriſt S{utfriſt 3 Jahre; angemeldet am 8. Februar 1890 Nachmittags 51-5 35 Uhr. Vnyreutb, Vayreuth, den 8. Februar 1890. Kömßltches Königliches Landgericht, Kammer für Handelsſachen. : Der Vorſivende. (1.. 8.) Vorſitzende. (L, L.) Stoll. 13611111. Berlin. [67978] Die Verlängerung der Schußfriſten für die von der Actien-Geſellſchaſt fiir Auiliufabrikatiou zu Actien-Geſellſchaft für Anilinfabrikation ¿u Berlin an_ an der Treptower Briicke, Brü>e, 1) am 1. Marz März 1887, Vormittags 10 Uhr, nieder- ; : gelegte, unter Nr. 113, 2) am 5. März 1887, Vormittags 1011br, 10 Uhr, nieder- _ gelegte, unter Nr. 114 un1_eres unſeres Muſterregiſters eingetragenen Muſter für Flacbenerzeuqniffx, 1,11 Flächenerzeugniſſe, ad 1) Fabrtknnmmer Fabriknummer 399, beſtehend aus einem Etiquette, m] ad 2) Fabrtknummern Fabriknummern 400, 401, 402, beſtehend keſtehend aus drei Etiquetten, welche zur Verzierung von mit Anilinfarbe gefüllten Gefaßßn, Gefäßen, bezw. znr zur Verzierung und Unterſcheidung von mit Anrimfarbe' Anilinfarbe gefüllten Flaſchen Flaſhen und Blech- Bleh- büchſen dienen und in Verbindung mit denſelben in den Handel gebracht gebraht werden ſollen, iſt um je weitere „Jahre Jahre vom Jagt Tage des Ablaufs angemeldet und dies in Spalte 7 des Muſterregiſters vermerkt worden. Berlin, Verlin, den 21. Februar 1890. Koniglicbes Königliches Amtsgericht 11. Il. Abtheilung Z. ksxoryvxoo. 8. Beverungen. [67481] Fur Für die am 20. Februar 1890 beim hieſigen Gericht niedergelegten 27 Muſter zu (Bett-) Bar- <knkſtoffen ent ſtoffen mit den Fabriknummern 805. 805, 806, 808, D (be Deutſche Reich kmm dur< kann durch alle Staats-Anzeiger. 1890. m en aus den Handelsq GmoffMſÖafW- MM“ Haudels-, Genofſenſchafts-, Zeichen- und MUMM, Muſfter-Regiſtern, über Patente, Konkurſe, larii- und Fabwlan-Aenderungeu da deutſ<at Tarif- unnd Fahrplan-Aenderungen der deutſchen das Deutſche RCi<* (Nr.5513.) Reich. ar. 553, Das Central-Handels-Regiſter Central - Handels - Regiſter für das Deutſche Rei int in d R ltä li . - der Regel tägli. — Das Abonnement beträgt 1 „44 (A 50 45 H für das Vierteljahr. -< &'“Ylne Mneirmunegekoſtxi 20 * - Inſertionsvreis Bs Ém Nrnmeea Tofien u k — Inſertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 „3. O 792. Drudlzeile Z0 A. L 792, 793, 794 und 798 iſt if für die Firma bach hieékelbft eine hierſelbſt cine Schußfrift von 3 unſer Mufterregiſter ein etragen. Beverungen, Muſterregiſter eingetragen. Veverungen, den 2 . ebruar'1890. 21. Februar 1890. Königliches mtsgencbt. Amtsgericht. Nieſert. klameotval. In Blamenthal. Fn das Muſterregiſter iſt eingetragen: eingetragen : bei Nr. 3. Ziegeleibefißer Auguſt Auguft Tobias in Blumenthal hat für das unter Nr. 3 ein etragene Ziegelmnſter eingetragene Ziegelmuſter die Verlangerung Verlängerung der Scbuß?riſt Scutriſt bis auf 3 Jahre angemeldet. Blumenthal, den 22. Februar 1890. Königliches Amtsgericht. (Unterſchrift) 1301111. (Unterſchrift ) [67732] In das Muſterregiſter iſi iſt eingetragen: Nr. 325. Iulius Julins Schaefer, Aſſiſtent Aſfiftent der (bemi- ſ<en Verſuchsſtation chemi- ſcheu Verſuchsftation in Bonn, ein Verfiegeltes Packet, enthalten!) verſiegeltes Pa>et, enthaltend eine gleichzeitig als Gebläſelampe be- nuybare nußbare Glühlampe, Muſter Majtec für plaſtiſch? plaſtiſ<e Erzeug- nifie, nifje, Fabrik-Nummer 1, Scbußfriſt Schußfriſt 3 Jahre, an- gemeldet am 30. Januar 1890, Vormittags 11 Uhr 10 Minuten. Bonn, den 1. Februar 1890. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 11. 1391111. II. Bonn. [67731] In das Mr.]ſterregiſter Muſterregiſter iſt eingetragen: _ eingetragen : __ Nr. 326. Firma Franz Ant.Wehlem, Steingut- xabrik Aut. Mehlem, Steingut: fabrik und Kunſttöpferei, in Bonn, Boun, ein ver- 1iegeltes Convert, flegeltes Couvert, enthaltend drei Abbildungen eines combinirten Waffer-Cloſet, Wafſer-Cloſet, Urinal- nnd Ausgußbecken, gengnnt Excelſior, Fabrik-Nr._ und Ausgußbe>en, genannt (Excelſior , Fabrik-Nr. 101, Muſter für plaittſckxe plaſtiſhe Erzeugniſſe, Schußfrijt Schußfriſt 10 Jahre, ange- meldet am 3. Februar 1890, Mittags 12 Uhr. Bonn, den 3. Februar 1890. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 11. 1101111. _ _ Ik. Bonn. : f [67733] In úIn das Muſterregrſter iſt eingetragen: Muſterregiſter ift eingetragen : Nr. 327. Joſeph „Th. Jofeph Th. Ludwig, Schloſſer- Schlofſer- meiſter in Bonn, cm Bonu, ein verſiegeltes Convert, Couvert, ent- haltend Zeichnung _eines eines Muſters eines VentilationS- Ventilations- fenſters, Muſter fur plaſtiſche für plaſtiſhe Erzeugniſſe, Fabrika- tions-N-r.1; Schu friſt „3 tior3-Nr. 1; Schußfriſt 3 Jahre; angemeldet am 20. Februar 1890, ormntags Vormittags 11 Uhr 20 Minuten. Bonn. Königl. Ksnigl. Amtsgericht. Abtheilung 11. votboek. II. Borbeck. [63918] Zum Muſterregiſtcr Muſterregiſter des unterzeichneten unterzeihneten Amts- gekl<ts bat gerihts hat die Firma Commaudit=Geſellſ<aft „Mereur“ Commandit-Geſellſchaft „Mercur“ zu Berge-Vorbeck angemeldet: Berge-Borbec>k angemeldet : 1 Photographie eines weirades abriknummerZ. Zweirades Fabriknummer E, 1 Pbokogravbie' eines„ weirades abriknummer Y. Photographie eines Zweirades Fabriknummer U, 2 „Photographien Photographien eines zweiſitzigen zweiſißigen Zweirades Fabriknnmmer 7“. Fabriknummer X. 1 Photographie eines Gepäck-Dreirades Gepä>-Dreirades Fabrik- nummer ,L. L, 1 Photographie eines Zwillings-Vierrades Fabrik- nummer __L Y Y, Y:. „14 D_ur<ſ<nittszei<nungen B BMM, 14 Durchſchnittszeihnungen von ovalen Gummi- reifen f_ur für Fahrräder .und tn einxm und in einem verſiegelten Packet niedergelegf. Pa>et niedergelegt. Die Eintragung tft ift für die Zeit vom 1. Februar 1890 bis dahin 1893 erfolgt. Borbeck, Vorbe, den 4. Februar 1890. Königliches Amthericht. 31:102. . , Amtsgericht. Brieg. i | [62858] „zn nn]er Muſterreaifter rſt In unfer Muſterregiſter iſt eingetragen worden: worden : Nr. 33, 33. Firma Adolf Heim zu Brieg, ein mit einem Prwatſirgrl Privatſiegel zweimal verſ<loffenes Packet rnit Model] fur verſhloſſenes Pa>et mit Modell für ein Nabelbru band Nabelbruchband in eigentbüm- licher bygwmſMwForm. _ eſcbäftsnummer eigenthüm- liber bygieniſher Form. Geſchäftsnummer 69, plaſtiſches Erzeugniſ], Schußrciſt plaſtiſhes Erzeugniß, Schußfciſt drei Jahre, an- gemeldrt gemeldet am 3. Februar 1890, Vormittags 11? 113 Uhr. Brieg, Vrieg, den „3. ebruar 3. Februar 1890. Königli es Amtsgericht, 111. unnao. * „_ Königliches Amtsgericht. I. Bünde. 5 [67242] Unter Nr. 62 des Muſierregnters Muſterregiſters iſt eingetragen: ' Firma: Gebrüder Rahning Rahuing zu Bünde, ein unverſchloſſenes Packet, entbaltend unverſhloſſenes Paket, enthaltend 13 De>e1- De>el- bilder, 12 Etiquejtcn, Etiquetten, 11 Vignetten und 2 Band- rollen mit den Nrn. Nen. 600/03, 762/65, 778/81, 795/98, 800, 801/04, 891/04, 815/18, 825/28, 832/35, 838/41, 845/47, 850/53, 850/53 und 862/65, ſämmtlicb ſämmtli<h zur Aus- ſtattung von _Ctgarrenkrſten Cigarrenkiſten beſtimmt, Flächenzeug- niſſe, Sebußfrtſi Schußfriſt drei Jahre, angemeldet den 20. Fe- bruar 1890, Morgens 11 Uhr 45 Minuten. Bünde, den 21. Februar 1890. Königliches Amthericbt. ])eljnseb. Amtsgericht. Delitzsch. [66551] In das Muſterregiſter iſt ein etraaen: eingetragen : Nr. 2.“ Mechanikus nnd ptikns 2. Mechanikns und Optikus Reinhold Wolff m Delikſkh, in Delitſch, ein verſie eltes verſiegeltes Packet mit eineni einem Modell für _einen elektri[<en einen elektriſchen Benzinlicht- YLunHaYL-YUTY, Faſti] ebes (Etrsxetugniß,1 R Ba es Quan, abriknummer 3, vr: ar,anemeea . Mittags [2 Uhr. 8 ußfri ahr, angemeldet am 18. S la ü g m 18, Februar 1890, Delitzſch, den 19., 19. Februar 1890. Königliches Amtsgericht. 110111111111. Detmold. 63917 In unſer Muſter!:giſter Muſterregiſter iſt heute eingetragLn: ] beute A i . Gries- abren ahren in [67479] ., __ _ anaemeldet (67479) R angemeldet am 6. Detmold, den 6. Februar 1890. Fürſtlickves Amthericbt. 11. Fürſtlihes Amtsgericht. Il. I. A,: A.: Sieg. Qloterberk. Elsterbersg. In das Muſterreqiſter iſi eingetragen: Muſterregiſter iſt eingetragen : Nr. 29. Firma Gebrüder Ruppert in Elfter- berg; ein verſiegelies Packet, angeblich verſiegeltes Paket, angebli<h enthaltend 34 Maſter faqonnirter Muſter façonnirter Webwaaren, Fabriknummern 1566, 1591, 1593, 1596, 1597, 1598, 1599, 1600. 1600, 1601, 1602, 1603, 1609, 1611, 1612, 1613, 1614, 1615, 1616, 1617. 1617, 1618, 1619, 1620, 1621, 1622, 1623, 1624, 1625, 1626, 1627, 1628, 1634, 1635, 1636 und 1637; Jläcbenerzeugniffe; Flähenerzeugniſſe; Schußfriſt 3 Iabre; Iahre; angemeldet am 14. Februar 1890 Vorm. 212 $12 Uhr. Elſterberg, am 18. Februar 1890. König!. Säcbſ. Königl. Sächſ. Amtsgericht. Konrad. [:]-kurt. [67040] Erſart. 167040] In das Muſterregiſter iſt eingetragen: eingetragen : Nr. 116. Fabrikant Julius Stüb eu Stübgen von Erfurt, in Firma Fr. Stübqen Stübgen & )mv„ Comp., in einem verſiegelten _Packet Pa>ket 16 Muſter von Lamvrn- tbeilen Lampen- theilen und Gußfüßen, Geſcbäfls-Nrn. Geſchäfts-Nrn. 2094 6. a, b. (:., e., 2115 a, b, 6, c, 2164 a.. b, a. b. c., 2168 a b. (>., c., 3 Bren- nertbeile nertheile und 1 Wandlampentbeil, angemeldet_den Wandlampentheil, angemeldet den 15. Februar 1890, Vormittags Vormittacs 11 Uhr, S:“vnßſriſt Schußfriſt 3 Jahre. Erfurt, ben den 15. Februar 1890. Königl. Amts ericht, Abtb. 7. RoJland. KIIÜUFEU. Amtsgericht, Abth. V. Robland. Esslingen. [67043] In das Muſterreais't'er Muſterregiiter ift eingetragen: Nr. 2. Langglük-Fabrik iu Eßlingen: [Ge- ſieÜ 1 Ge- ſtel zu Flaſ<enfüblen, Flaſchenkühlen, beſtehend aus 3 Stangen, dre durcb die dur einen Ring zuſammengehalten werden; verſiegelt; verſiegelt ; Muſter für plaſtiſche Erzeugniffe; plaſtiſhe Erzeugniſſe; Schuß- friſt 3 Jahre; angemeldet am 19. 19, Februar 1890, Nacbmittags Nawmittags 4 Ubr. Uhr. Eßlingen, den 19. szruar Februar 1890. K. Amtsgericht. Landgerichtsratk) Rueff. 1588111134311. Landgerichtsrath Ruef f. Esslingen. [67044] In das Muſterregiſier iſi eingetragen: Muſterregiſter iſt eingetragen : Nr. 6. Bayer u. Leibfried, Württember iſche Holzwaarcnmanufaktnr Württembergiſche Holzwaarenmanufaktur in Eßlingen: 1. 5) Uſter, Roüjaloufie, Muſter, Rolljalouſie, genannt 13; B; die Geſammtprofflirnnq Geſammtprofilirung der Stäbe; in einem verſiegelten Packet; Fabrik; Paket; Fabrik- Nummer 10; plaſtiſches Erzrugniß; Schu [ritt plaſtiſhes Erzeugniß; Schußfriſt 3 Jahre; Jahre ; angemeldet den 20. Februar 1890, *. ach- Nach- mittags 5 Uhr. Eßlingen, den 21. Februar 1890. K. Amtsgericht. _ LandgeriÖtsratb Ruefſ. ]?QQUUJ'Q". Landgerihtsrath Ruef f. Esslingen. In das Muſterrcgiſter Muſterregiſter iſt eingetragen: . i Nr.2. Iii er &. Jäger « Söhne in Eßlingen, rm v_er- ſiegeltes Pa et, ein ver- Kegeltes Paket, enthaltend Zeichnungen in_natur- licher (Größe in natür- liher Größe von 3 Auffäßen (1. 11 .)., Aufſäßen G. H J,, Muſter für plaſtiſche plaſtiſhe Erzeugniſſe, Schußfrift 3 Jahre, an- gemeldet am 22. Februar 1890, Vormittags 112111". 113 Uhr. Eßlingen, den 22. 22, Februar 1890. K. „Amisxzericbt. _ Landgerichtsratb Ruefſ. Amtsgeribt. Landgerichtsrath Rue ff. [67480] krelbnke. [63921] Freiburg. 63921] Nr. 3282. Unter O.-Z. 465 46} des Muſterregiſters Muſtecregiſters wurde unterm Heutigen eingetragen : Firma Otto_Knittel Otto Knittel & Cie. in Freiburg i. Br. zwei verzierte Leiſten, ſchwarz <warz la>irt und vergoldet Nr. 542 und 548 zur Her- ſtellung von Rahmen und Spiegel, Offene Muſter Mufter für plaſtiſche plaſtiſhe Erzeugniſſe, Schußfriſt „3 3 Jahre, an- gemeldet am 5. Februar 1890, Vormittags 11 Uhr. Freiburg, drn 5, den 5. Februar 1890. Gr. Amtsgerickot. Reich. (2111111111. Amtsgericht. Rei. Gmünd. [67042] K. K, württ. Amtögericht Amtsgericht Gmünd. In das Muſterregiſter iſt eingetragen : eingetragen: Unter Nr. 152 für die Firma W. Lmdenmayer Lindenmayer in Gmünd ein verſiegeltes Packet, Paet , enthaltend 3 Blatt mit 12 Abbildungen (Lxcbtdruck) bon Abbiidungen (Lichtdru>k) von Re- Klateurgebäuſen. auSgefübrt rn 'Nußbaumboxz, geen, ausgeführt in Nußbaumholz, rn. 139 bis 150, plaſtiſches Erzeugntß, Schu friſt plaſtiſhes Erzeugniß, Schußfriſt 3 Jahre, angemeldet den 10. Februar 1890, or- Bor- mittags 10 Uhr. Gmünd, den 21. Februar 1890. . Landgerichtsratb: Landgerichtsrath: (Unterſchrift.) 6111111111. _ Gmünd, [67041] K. Q, württ. Amtsgericht Gmünd. In das Muſterreaiſter iſt eingetragen unter Nr. 153 für die Firma Wilhelm Binder Vinder in Gmünd ſechs Gmüud ſe<8 je viermal verſiegelte Packete Pa>kete mit 264 Muſtern für Silberwaaren, das erſte mit 50 Stuck Stü>k mit den Fabriknummern 7603-7652Serte 7111, 7603—7652 Serie VIII, das zweite mit 50 Stück Stü> mit den Fabrrknummern 7653-7702 Série >, Fabriknummern 7653—7702 Serie IX, das drixte driite mit 50 Stück Stü>k mit den Fabrik- Y09, sg 810, 813, 815, 817, 819, 820, 821, 822, 824, 26, 827, 829, 831, 832, 900, 901, 825, “789, 789, 790, Nr. 1405 140.- Gebrüder Klin enber Klingenberg in Detmold' Detmold; Offener Briefumſchlag mit42 uſtern itbograpbifcheé mit 42 Muſtern ithographiſcher Erzeugniſſe, Fabriknummern 4461, 4463, 4471, 4472, 4473, 4496, 4698, 4783 bis 4800, 4805 bis 4811, 4817 bis 4826, Flächenerzeugnifie, Schußfrift Flächenerzeugniſſe, Schußfriſt 3 Jahre, Februar 1890, Mittags 124_L 124° Uhr. [66074] angemeldet am 8. [18886]- 887281 """: ?“t ["Z“ ?“ u]er:„ nmaensaen enKart tä , Zablenbtlderapparat Kassel. Muſter: 2 Einmaleinstafeln ein uſter: nmaleinstafeln ein Kartenſtänder, Zahlenbilderapparat mit Schiebborrich'ika,n'Jei'ex VT?! langelriyung Si Gee e Vir RUgerng der Schntzfriſt Schußfriſt bis auf 12 Jahre an- geme e. [(aus]. _! 7777-7802 gemeldet. Kassel E E 7777—7802 Serie 81, XI, das fünfte mit 50 Stück Stü> mit den Fabrtknummern 7803-7852 Fabriknummern 7803—7852 Serie FU, XII, das ſechste ſe<ste mit 15“ Stück 15 Stü>k mit den Fabriknummern 7853-7867 Fabciknummern 7893—7867 Serie TU], „für X1II1, für plaſtiſche Erzeugniſſe, Schußiriſt! 3, Schußfriſt? 3 Jahre, angemeldet den 10. Februar 1890, Nachmrttags Nachmittags 2 Uhr. Den "22. Febrnch ‘22. Februar 1890. Landgerrcbtßratb: Landgerihtsrath: (Unterſchrift.) Eren. ' _ Greiz. — [67243] : Im hieſigen Muſierregiſter Muſterregiſter iſt beute heute unter Nr. 229 fur für den Klempnermeiſter A. Frackmann Fra>kmanu hier ein- getMgeſn w?rden: O k 11 er ür getragen N hal uſter für eine el anne, plaſtiſches Erzeugniß; Oelkanne, plaſtiſhes Erzeugniß, Schußfriſt 3 Jahre, angemeldet am 20. Fcbruar Februar 1890, Nachmittags 3 Uhr. Greiz, den 20. Februar 1890. Fürſtliches Fürſtlihes Amtsgericht. Abtb. 1]. cbroeder. (;roxaevbain. Abth. Il. <roeder. GrosSenhain. [63559] In das Mnſterregiſtcr Muſterregiſter iſt eingrtranen: ' eingetragen : _ Nr. 36. Bildhauer Ferdinand Ferdinaud Emil Geißler in Großenhain, ein verſchloſſenes Packet, Paket, ent- haltend 6 Stück ModeÜs Stü> Modells zu [**-J'rabx'ieinrn Grabſteinen Nr. 1-6 1—6 des Muſterbucbes, Scbutzfriſt Muſterbuhes, S>ußfriſt drei Jahre, ange- meldrt meldet den 3. Februar 1890, Nachmitiass 261151". Nachmittags 36 Uhr. Großenhain, am 7. Februar 1890. Das Königliche Amtsgerécbi. Eſtler. Uaaßnjqxſ. Muſterregifter Amtsgericht. Eſftler. Hagen i/W. Muſterregiſter [64132] des „Königlnben Königlichen Amtsgerichts zu Hagen UW. i./W. Eingetragen am 8. 8, Februar 1890: „Nr. 293. 1890; Nr, 293, Firma F. W. Killing ]U Delfteru em Packet enthaltend: zu Delftern ein Paket enthaltend : 2 Schraubénſiblüffel Schraubenſ{<lüſſel mit ver- ſteÜbarer Backe; plaſtiſche ſtellbarer Ba>e; plaſtiſhe Erzeugniſſe; S<ußfri| drxr Jahre; Schußfrift drei Jahre ; angemeldet am 6. Februar 1890 Nach- mtttags 5] mittags d7 Uhr. 11a3'011 jU/ſſ Mnfter=Regifter Hagen i./W. Mufter:-Regiſter [64904] des „Kontglichen Amtsgerickxts Königlichen Amtsgerichts zu Hagen k/W. i./W. Eingetragen am 12. Februar 1890. - , i Nr. 294. Kaufmann Hugo Bremer zu Hagen; ein Packeſt Paket enthaltend ein Modell zu einem Kleider- bakrn, haken mit der Geſ<äftsnummer Geſchäftönummer 4; plaſtiſches Er- zeugniſ]; Scbquriſt zeugniß; SOUR drei Jahre; angemeldet am 11. 11, Februar 18 0 1890 Vormittags 10 Uhr. 1111110111. Hameln. 67973] „In In das hieſige Muſterregiſter iſt unter'; r. unterzNr. 38 etnnetraaen eingetragen : Schiffs: Schiffs- und Maſchinen-Vaner Maſchinen-Vauer Heinrich Erbſtem Erbſtein zu “Hameln, einc Zcichnuna Hameln, eine Zeihnuna zu einem ge- nietrten, ſchmiedeeiſernen Schranbenpfabl, nieteten, \{<miedeeiſernen Schraubenpfahl, offen, an- gemeldet den 22 Februar 1890, Nachmittags 1 ch Uhr - 10 Minuten, Schonfriſt Schußfriſt 3 Fabre. Jahre. Hameln, den 22. Februar 1890. Königliches AmtsgeriÖX, Amtsgericht, Abtbl. 11. erbiuxen, nohounouQru. I1I. Hechingen, Hohenzollern. [64349] In das Mnſterreniſter iſi eingetragen: Muſterregiſter iſt eingetragen : Nr. 9. Firma B. Barack] V. Baruch: und Söhne in Hechingen, em ein offenes Packet Paket mit acht aht und vierzig Muſtern baumwollener Stoffe, Fabriknummern 1 [319 nm bis mit 48, Schußfciſt Schußfriſt 3 Jahr.“, Nr.10, Jahre. Nr, 10. Firma B. V. Baruch und Söhne in Hechingen, etn offenes Packet ein offenes Paket mit ein und vierzig oierzig Muſtern baugiwollener baumwollener Stoffe, Fabriknummern 49 bis mtt mit 89, Scbuyfriſt Schußfriſt 3 Jahre. Nr. 9 und 10 angemeldet am 5. Februar 1890, " ' Vormittags 11 Uhr. Hethiugeu, Hechingen, den 6. Februar 1890. Königliches Amthericbt. Amtsgericht. Jauer. _ . S [67240] In unſer Muſterregiiier rſt einaetraaen: Muſterregiſter iſt eingetragen: Nr. 35. Handrngeſellſchaſt 35, Handelsgeſellſchaft F. Jacobi Nath- fol er: Nach- folger: Schenk & Freudenberg zu Ianer* Jauer; ein veriegeltes Packet verſiegeltes Pa>ket enthaltend: Tbeebretter, Ho] Theebretter, Hol; in Verbindung mit Metaüeinlagen Metalleinlagen mit Zwiebeldecor. in ß . 2. J 3. 9. / . s /40. 31/47. 37/53 0111 837/53 cm Muſter fur plaſtrſcbe (YMMD?) [) für plaſtiſ<e Eczenduie ; chuhi'friſt Scupfrift 3 Jahre; e ruar orm'tt 10 Jahre ; eovruar ormitt 0 Jauer, den 8. ebruar Februar 1890. ags Ubr. 10 Uhr. Köni [liches ¡lihes Amtsgericht. 670 Inſdas In das Muſterregiſter iſt eingetragen: [ 38] ift eingetragen : tis Bei Nr. 80. Lehrer Wilhelm Magnus Maguus König r. 80 angemeldeten Kaſſel, Kaffel, den 17. Februar 1890. 1890, Königliches Amtsgericht, Abtb. Abth. 4. In das Muſterregiſter iſt eingetragen: [67037] eingetragen : éi Nr. 108. Lehrer Wilhelm Magnus König Caſſel: eme Rechenmaſchine (Zuſaymnſter Caffel: eine Rehenmaſchine (Zuſaßmuſter zu u IT!". Nr. 49 des Regiſters , Regiſters), 2 V - bäikxgkndvoßi KRtFſ-t Z orri<tungen o hängen von Karten 3 orrihtungen zum Auf munone oaundobnA " mit und ohne Rollſtab und ohne Aufbä - 6.96 8: 3“ 9- .966 9 '““"YTZ'ÉZZZ'É ' n er ur a A ; Mutter für pla e ' ' “' iſſe; S 15 Ia re; an emeldet Jahre; angemeldet am 19. Zeugntffe, Schqur'ſt i 00" Rue mittags 15 U r. $5 Uhr. Tafeln, Anſchauungsbildern 2c. ebruar 1890, Kaſſel, den 28. Februar 1890. ach- 1890, ah- nummern 7703-7752 7703—7752 Serie R, X, das vierte mit 49 Stück mit, Stü> mit den Fabiknummern 7753-7775 7752—7775 und Königliches Amthericbt, Abtb. Amtsgericht, Abth. 4.