OCR diff 097-8016/26

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/097-8016/0026.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/097-8016/0026.hocr

_<__ G 1an jeyt nicht as E N ſomit dſie OriFéPcIflr_1,c_t$_ek)chdrnV (__Ge_ld-Eund __V_an - ge a te, Me Dria e S N en armen An ° geſchäfte, Gendarmen u. . w a or ungen e u s rmi e ung _ Nawforſhungen Behufs Ermittelung ; und Crgrcifur-„g dcs Tbäters Ergreifurg des Tkäters in verfcbärſtcm verſhärftem Maße anzuſtellen haben. | Das Fakrieug rſt Fakrzeug iſt auf der_Wcrft der Werft ven Mcyer-Papxnburg Meyer-Papecnkurg gebaut, nach na< Es werden insbeſondere die Amtsvorſteher aufgefordert, fiir tbunliÖſi für thunli&ſt weite wirderholie wiederholte Verbreitung der Einzeibeitcn durch Aushang, Zci- 1ungcn :e. Einzelheiten dur<h Aushanes, Zei- tungen 2c. zu ſoraen ſorgen und das Intereſſe fur für die Sache wach zu haken. haiten. Von irgend Welchen rrrdäcbtigen wel<hen verdähtigen Wahrnehmungen, Spur des Räubers fübren Rävbers führen könnten, iſt dem Obec-Poſtdirektor ſoirrt beluffend, Ober-Poſtdirektor ſofort beircffend, geht der „Kiel. Zig “ vom“ Kaiſerlicher: , Kiel. Ztg * veom- Kaiſerlichen die Mittixeixung xu, Mittbeitung zu, gelungen iſt. teiegraphiſcbe iſt, telegraphiſhe Anzeige zu crſtatten. FriedriÖZbagen erſtatten. FriedriH8hagen bei Cms, Ems, 28. Februar. Ein Theil der Blei- und vnd Silbergruben brennt. erſcheint vorerſt unmöglich, unmögli, der Einſturz des ganzen Grubenbaues wird befürchtet. Neuſtadt. befürctet. Neuſtadt, 26. Februar, (SÖwäb. Februar. (Schwäb. M) Der Dec von der Schwarz- walcvercins-Sxktion Shwarz- walovereins-Scktion Neuſtadt im Jalhre Jahre 1888 auf dem 1190 m hohen hoben Hochfirſt erbaate ſchöne, erbaute <höne, hölzerne Thurm iſt iſ dem Orkan vom Wer die So_mmerfriſ<orien Sommerfriſ<orten Kappel, Lenzkirch, Sam Lenzkirh, Saig und Titiſee kennt 23. Januar 1). d. I. zum Opfer gefallen. Lage des Holbfirſtés zwiſchen Hochfirſtes zwiſhen den ſtadt, Friedenweiler, Hamburg, 28. Februar. bier nach na< der Weſtiüſte Weſtküſte dem Kaiſerlichen Kaiſerlihen Gouverneur 111165 theils auf dem Landwcgc, geſandt. welche Landwege, geſandt, wel<he auf die 111155 | na Kamerun, zUkcyen. zu!etzen. London, 26. Februar. (Frkf (Frkf. Journ.) Das Löſchcn Löſchen York gelandet. bobcm Grade, gang, werdcn, herrliÖ.“ bohem Grade. gang. werden, herrlihe Neu- (Magd. Zig.) Mit dem heute keute von Afrikas abgebenden abgeherden Dampfer „Carl W o e r m a n n ' Woermann“ iſt der Hintetroddampfer . S od e n ', Hinterroddampfer „Soden“, (benannt nach Freiherrn von Seren), Freiberrn ron Soden), der für das Kaiſerliche Gouvkrnemcnt Kamerun Kaiſerlihe Gouvernement Kan:erun beſtimmt iſt, verladen worden. beendeter Probefahrt außemander auseinander genommen und, in Kiſten verpackt, theils verpa>t, tbeils auf dem Seewege nach Scewege nah Hamburg Ein von ron der Regierung angeſteüter angeſtellter Maſchiniſt geht mit um den ,Soden“ „Soden“ an Ort und Stclie Stelle zuſammen- (A. C.). .Die Klipperbarke ,Meteor' Die Klipperbarka „Meteor“ von Grecnock ſtieß Greeno> ieß am 17. Februar im Atlannſchen Ocean Atlantiſhen Deean auf der Fahrt von Cadix nach na<h St. Johns, Neufundland, Nevfundland, mit einem Eis- berg zuſammen und mußte von der Befaſsung Beſatzung verlaſſen werden. Der Steuermann und ein Matroſe ertrunken. _ wurdcn ertranken. : wurden von einem vorüberfahreUdrn vorüberfahrenden Schiffe aufgenommen und tn in New- London. London, 27. Februar. (A. Verſchirdcnen Thrilen verſchiedenen Theilen von Devonſbire Devonſhire Viele Krankheitsfälle In verſchiedenen Dörfern m_ußten mußten die Schulen geſchloſſen ge\<lo}ſen da nickt ailrin nitt allcin die meiſten Kmder, Kinder, Die übrigen Seeleute “_ E an Bord. Berd. C.) In Kings Lynn ſowie in graſfirt graſſirt die Influenza in batten hatten einen tödtlicben töôttlihen Aus- ſondern auck) au die Lehrer Torres | Forres au Marie“ nacb na< Amomari eingef<ifft. einge\<i|t. wurden ſie von einem trieb. 80 Tage blieb das Schiff Schi ein Spiel der Wellen und endlich endli wurde es an die Inſel Aleſſandro geworfen, nachdem nawdem 5 Seeleute er- trunken waren, waren. und ſegelte wirder wieder ab. Da es aber ſtark leckte, le>te, ſo weigerten fick) \ih die Enaiänder, fich ikm anzuvertrauen. Enaländer, {ſi ilm anzuvertrauen, und beſchloſſen, auf der bleiben, bis ein vorüberfabrendes vorüberfahrendes Schiff ſie retten würde. würde, Die drei Schiff. brüchigen Schiff- brücbigen lebten hauptſächlich vögel bauptſäcli vôgel und Fiſche mittelſt Haken, die ſie fie ſich aus Uhrjbeilen Uhrtheilen anfertigten. Die Entbehrungen waren jedoch ſtark, hauptſachlich jedo< \tark, hauptſäcli< weil es an Kleidern fehlte, und ſie waren der Verzweiflung nabe, nahe, als 'der „Wan- dcrer' der ,Wan- derer“ ſie aufnahm. Während ihres Aufenthalts auf der Inſel fuhren mehrere Schiffe vorüber, aber nicht nabe niht nahe genug, daß ſie die gegebenen Zeichen hättrn hätten bemerken können. London, 28. Februar (A. C,) C.) Der in Liverpool eingetroffene Dampfer „QueenSmore“ „Queensmore“ hatte die Beſaßungen des Londoner Dampfers .Claymore' , Claymore“ und drr Londouer der Londoner Barke .Coriolanus" „Coriolanus* Die beiden leßteren Schiffe ſtießen im atlantiſchen Ocean zuſammen und gingen untcr. London,] unter. London, 1 gegangenen Dépeſcbe Depeſche vom heutigen Tage iſt der Pyſtdampfer . Q u et ta ' Poſtdampfer „ Quetta* auf der ?Fahrt P von Brisbane nach na< London m in der Meerenge von ,einen „einen Felſen geſtoßen und ſofort geſunken. Etwa 200 . März. In Sn der Meerenge von Jffu aru Iffugaru Sturme überraſcht, überraſ>t, welcher ſie aus ihrem nrg Kurs Das Fahrzeug wurde dann notbdürftig auSgebeffert nothdürftig ausgebeſſert Inſel xu zu von Früchten. Auch fingen ſi'e ſie See- (FFB,) Nach (W. T. B.) Nas einer bei 810de Lloyds ein- [681651 [68165] In Sachen des Vorfebuß-Vereins Vorſhuß-Vereins zu Fanersleben, Fallersleben, E. G., Klägers, wider den Halbfpänner Halbſpänner H. Schaper in Rieſeber , Beklagten. Rieſtberg, Beklagten, wegen _Forderung. Forderung, wird, nachdem au ‘auf Antrag des Klagers Klägers die Beſchlagnahme Beſhlagnahme des demV'eklagten qebörigen-Halbſpännerbofs 11043511 demBéklagten gebörigenHalbſpännerhofs No.ass.11 zu Rieſeberg nebſt ubehör Zubehör zum Zwecke Zwe>ke der Zwangs- verſteigerung durcb _ eſ<luß dur Beſhluß vom 12 d. “Mis. Mts. ver- fügt , auch fügt, au<h die Eintragung dieſes Beſchluſſes im Grundbuchs Grundbuche am pamltchen nämlichen Tage erfolat erfolgt iſt, Termin zur Zwangsverſtecgerung Zwangsverſteigerung auf den 6. Juni d. JW„ Narhmirtags Jrs., Nachmittags 4 _Uhr, 130: Uhr, vor Herzoglichem Amts- Yricbte se in der Liypoldes'when Gaſtwirtbſcbaft Lippoldes’ſhen Gaſtwirthſchaft zu * ieſeberg Riefeberg angeſeßt, m We1<em in welchem die Hypothekgiäubiger Hypothekgläubiger die vaotbekenbrtefe Hypothekenbriefe zu überreichen haben. Königslutter, dn) den 22. Februar 1890. Herzoalrclxes Amißgericbt, Brtnckmeier. [683021 _ _ Herzoglihes Amtsgericht. Brin>meier. [6832M Aufgebot. _Der Zregelerbeſißer (Carl Der Qiegeleibeſißzer Carl Döring in Dommißſcb Dommibſch bei Torgau, Vertreten durch vertreten dur< Rechtsanwalt 1)r.Lucius Dr. Lucius in Mainz, hat das Aufgebot der Stammaktie Nr. 75846 der HeſfiſÖen Ludwiasbabn Heſſiſhen Ludwigsbahn über 0-6 4 600 beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf- [28865] Aufgxbot. Aufgebot. Die Handlung Franz Stoltz Stolt bier, Lindenſiraße 35. Lindenſtraße 35, vertreten durch dur< den Rechtßanwalt W. Rechtsanwalt W, Bading bin, hier, hat das Aufgebot des angeblich angebli< abhanden gekom- menen, von Franz Stoly am 6. April 1888 aus; aus- geſtellten, von E. Rechten NReehten acceptirten, am 15. Zum Juni 1888 zahlbar geweſenen Prima - Wechſels Wehfels über 788,55 „46, Welcher M4, welcher auf der Rückſeiie Rückſeite mit dem Vor- legungsvermerk des E. Rechten Neebten vom 15. Juni 1888 v_er- ſeben ver- ſehen iſt, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, ſpäteſtens in dem auf den 17. März 1890, Mittags 12 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gerichte. Gerichte, Neue Friedrichſtraße 13, Hof, Flügel Z., Slügel B., part., Saal 32, anberaumten _Aufgebots- Aufgebots- termine ſeine Rechte anzurnelden anzumelden und de_e die Urkunde vorzulegen, widrigeyfalls dre Kraftloßerklarung widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Berlin, den 24. Auguſt_1889. _ Auguſt 1889. i Das Königliche Amthertcht [. Amtsgericht I. Abtheilung 49. [55997] [90890 Aufgebot. Der Kaufmann Friedrich Vaerit Friedri< Vaerſt zu Hagen, als Tbeilbaber Theilhaber der Firma F. & L._Vaerſt L. Vaerſt daſelbſt, hat das Aufaebot Aufgebot folgenden Wechſels: Wechſels : Main Nr. 57 von Rabel Rahel Gertrud du Fay, - Fay. — Be- ſcheinigt iſt ſceinigt ift ferner, Baß ‘aß dieſe beiden Meßläden durch Mefßläden dur< Kauf auf den Gerhard Anthon 1_k_l Hxnau in Hanau und von dieſem durch dur Erbſchaft und Veraußerungs-Urkunden Veräußerungs-Urkunden in das Eigentbum Eigenthum der Antragſteilerm Antragſtellerin Louiſe Kaehler, geb. Anthon, bier übergegangen ſind. Es werden dabei: daher die beiden genanüten Meßiäden genannten Meßläden am Main Nr. 56 und Nr. 57 hierdurch hierdur< aufgeboten, und werden alle Diejenigen, welche Ci,;entbums- wel<e Eigenthums- oder ſonſtige Rechte oder Anſprüche an die bezeich- neten 2 Meßläden zu haben glauben, aufgefordert, ſpäteſtens in dem auf'Samſtag, auf “Samſtag, den 14. Irmi Juni 1890, Vormittags 11 Uhr, vor unterzeichnetem unterzeihnetem Gerichte (Gerichtßxxebäude, (Gerichtsçebäude, ebener Erde. Erde, Zimmer Nr. 20) anberaumien anberaumten Termine anzumelden, widrigen- falls die_ bezeichneten die bezeihneten 2 Meßläden Nr. 56 und Nr. 57 am Mam Main der Frau Louiſe „Kähler, Kähler, geb. Anthon, Yiör biee im Transſkriptionsbuche zugeſchrieben Tranéſkriptionëbuche zugeſ<rieben werden 0 en. ollen. Frankfurt a /M., den 28. Januar 1890. Königliches Amtßgericht. ?. Amtsgericht. V. [68158] Aufgebot. Auſgebot. Die Liegenſchaften: 1. I. der Gemarkung Frankfurt a. M.: 14) Stellmacher Franz Müller, Reiheſtelle Nr. 11 = 28,03 „16 M Rente : = 560,60 „16 Capital; 15)_Waldarbeiter Æ Capital ; 15) Waldarbeiter Adam Mackenſen Ma>enſen und Maurer Heinnßb Rebkopf, Reibeſtelle Heinri<h Rehkopf, Reiheſtelle Nr. 13 : = 88,52 .“ M Rente :_ 177040 „76 Capital; = 1770,40 & Capital ; 16) Ztmmermann Zimmermann Wilhelm Mackenſen, Ma>enſen, Reihe- ſielle telle Nr. 14 : = 45,26 „M A Rente : 905,20 „ſé = 905,29 Capital; _ 17) Will). Riebn Wilh. Riehn (vorm. Maurergeſelie Maurergeſelle Jacob Mackenſen), Rerbeſteile Mad>enſen), Reibeſtelle Nr. 15 : = 34,51 „74 A Rente = 690,20 m“- M Capital ; 18) Ktepenmazher Ébr. Kiepenmaher Chr. Roemermann, Reibeſtelle Reiheſtelle Nr. 16 = 54,21 M Rente = 1084,20 (A Capital : 54,2196 ante : 108420516 Capital: 19) Maurrrgejelie Maurergeſelle Chr. Steinmann, Reiheſtelie Nr. 17: Reiheſtelle Ne. 17 = 42,02 „11. Reyte : 4 Rente = 840,40 „77 Capital; # Capital ; 20) Zrmmernzann Wilk). Zimmermann Wilh. Waldmann, Retheſtelle N:), 18: 52,93 “M Nr. 18 = 952,93 H Rente : 105860314 Capital; = 1058,60 46 Capital ; 21) Handarbrtter Handarbeiter Jacob Rott Wittwe, Reibeſtelle Reiheſtelle Nr. 19 : = 35,24 „M Rexite : #4 Rente = 704,80 „76 Capital; #4 Capital ; 22) Zimmermann Wilhelm Holziael, Holzigel, Reiheſtelle Nr. 20 _: = 38,18 „ſé: RMT? : M Rente = 763,60 „46 Capital; # Capital ; 23) Zimmermann Jacob Mackrnſrn's Matenſen's Erben, Reibe- ſteu; Reihe- ſtelle Nr. 21 = 62,57 # Rente = 1251,40 4 Gapialz : 6257 .-z-. Renke : 125140 „76 CaMalÖ - “ _ ' -_ “imxnexm_cxnn_,Wilbe[m Macksn'en, Re“ e- itelie i __24) Zimmermann, Wilhelm Macd>enſen, Reihe- ſtelle Nr. 22 : “=— 87,81 „15 Route :“1756,201ZM undicwals M Rente ee 20 A und jemals von drm dem nunmehr zerſtörten Thurme den entzückenden entzü>enden erkrankten. . : Blick über die SdchwWwalxböbeZ: XndddiZ AlLeerette ſYweifen ließ,th W“ dem WM" '“" ""'- e “ ä t“ a an ene_m M““- MHIÜ t E : d 2" xb ar. kA . E11? eter1 S Ene R O en ließ, A von dem dringenden Wunſche erfüllt, daß auf jenem Bere möglichſt London, 27, Februar. (A. C.) Eine geſtern in ueenstown Queenstown von bald M“ MM 2111sß<tstburm erſtehe. ein never Ausfichtsthurm erſtche. Die Sektion bOfft hofft nun, daß, | der ÄHNLIVLFVYéIzie? eirxgetroffeäeCIZcpeſÖe g115611171. anß Fo T Die E 2A das ameri- wcr wer gerne 0611161611111th katrebungen unterſtutzt. gemeinnüßige Beſtrebungen unterſtüßt, oder fick) ſ<or_1 .“" kaniſckxe ſih ſon an | faniſe Schiff .Wanderer“ „ Wanderer“ am 5. d. Februar dort drei Engländer de_m a.tcngxiusßchtsthurm erkreuts, dem aiten Ausſichtsthurm erſreute, den Wiederaufbau durcb guttgc landcts, durh gütige | landete, welche es auf der unbewohnten Inſel San Aleſ] a ndro SMW?" [OWM werke. geſunken hattk, Aleſſandro Spenden fördern werde. gefunden hatte, wo fie vierJahre zu gebraeht baiten, _Jm Oktober 18:5 Halten fie fi< ſie vier Jahre zugebracht hatten. Im Ofktober 1885 hatten ſie ſih in Hakodat auf dem japaniſchen Schiffe „Matſuo gefordert, ſpäteſtens in dem auf Freitag, den deu 19. September 1890, Vormittags 9 Uhr, vor d-Zm unterzeichnetén dem unterzei<Gneten Gerichte, Saal Nr. 22, an“ an- meinen Wechſel an die Ordre Herren 15“. F. & 11. bcraurntrn Aufgebotstermme L. beraumten Aufgebotétermine ſeine Re<te ankamelden 79.9st Rete ema Vaerst die S:;mmc Summe von und US Utkunde di? Urkunde vorzulegen, widrigeyfalls de Kraft“ „6111511116616 widrigenfalls dîe Kraft- „einhundert fünf &, är€isßig 111an & dreissig Mark & 75 „Z“ loSIrklcxrung „S“ loserklärung der Urkunde erfolgen Wird. wird. den Werth erhalten & ſtelie ſolchen ſtelle ſolhen auf Rekh- Mamz, Rehh- Mainz, den 10. Februar 1890. nung laut Bericht. Großherzogliche? 21mt$geri<k Großherzogliches Amtsgericht. pp. WW. 4. X(rjtsler. - Fleiß. 1181111"in 76117612“ P erſonen Wwe A, Kritzler, . Fleig. Heinrich Völker.“ Perſonen ſollen ertrunken ſein; die Eigentbümer Eigenthümer des Damvfcrö erhielten Dampfer3 erbiclten ein Telegramm, nacb Welchem na<h wel<hem 100 Perſonen, daruuti-r daruntir der Kapitän, gerettet wurden. Jalta. (Dtſch. &alta. (Dtſ. Tagebl.) Aus Jalta (Südküftéder Aus_Jalta (Südküſte“ der Krim) wird gemeldet, daß ein gewaltiger Orkan an der ganzen Küſte großen grofen Schaden angerichtet hat. In Jalta ſelbſt ſmd ſind die Boule- vards zerſtört Worden. worden. Die Alexanderkirch: Alexanderkirhe war ſtark bedroHt. . bedroht. ; 1) Gew. 17 Nr, Nr. 44, Mainzer-Landſtraße zwiſchen der Galluswarte Gallvéwarte und der Griesheimer Grie8heimer Grenze, hält 3 11:1 ha 79 9- a 56,00 qm, 2) Gew. 1_Nr. 1 Nr. 376, Hanauer-Landſtraße vom Oſibahnkpof [*19 Oftbahnhof bis zu den Riederböfen, Riederhöfen, hält 3 119. ha | 54,72 „16 Rsyte =1094,40 „76 Capital; ( Rente = 109440 Æ Capital ; 80 a. a 43,40 qm, __ - 26) Cbauſwewärter Chauſſeewärter Louis Heſſe, Rcibeſteüe Reiheſtelle Nr. 24 3) Gew. _21 21 Nr. 108, Hanauer-Landnraße 5011 : Hanauer-Landftraße von | = 77,18 „16 M Rente :. 15436“; „x(, Capital- = 1543,69 #4 Capital; den Rtederbofen Riederhöfen bis zur Gemarkungsgrenze, halt 2-)_ S<mied Hkinrick) Richn's Er'rcn, R'eihcſteae hält | 27) Schmied Heinri Riehn's Erben, Keiheſtelle 2 119. ha 54 8- a 95,60 (1111, _ Nl, ZZ) : 4,4] “M qm, 4 Nr. 25 = 4,41 M Rente : 88 20 “zz Capital- 273, Fricdbcrger-La11511raßr ' C;?)itaiäzck *5) ermann = 8820 ( Capital; 973, Fricdberger-Landflraße i N 29) A>ermann und Baurrmeiſter 201111 m - wolf. Reihkſtrilq Nr. Bauermeiſter Louis Demp- wolf, Retiheſtelle Ner. 23 : 274,94 «16 8?er L 549880 „46 = 274 94 K Rel 2 5498,80 #Æ Capital; de;]clbc fiir ein? dexſelbe für eine Scheune : „klagen, dcn 15.0ktober 1888. „46 = „Hagen, den 165, Oftober 1888, M 135,75 „_I. K. Am 15. Januar 1889 Zahle ich zahle ih gegen dieſen 4) Gew. 6 Nr. !“ __-_-„.'*.-___ _ Nach" 7- 17“ ““.Ukienſtucke «8% ‘ P E i L Nach 4 18 “Aktenſtücke des Ermitieiungsverfabrens, _ - :___-_-__-____"_____"___""' " ""' “““ ___„_,_„_______ :::-:- unier dcr BsHaupiur-g- Crmittelungsverfahrens, i : e E N s T E T E S unter der Behauptung. daß dieſer Wechſel bei dem . Sieckbriefe Ste>briefe und UnterſuchungH-SaMn. Unterſuchungs-Sachen. . ZwangSvollſtreckunqen, Anfgebote, Zwangsvollſtrekungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl. . Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen :e. “. 2c. 4. Verlooſung, Zinszahlung :e. 2c. von öffentlichen Papieren. _ O ffentücher AtrzeiJer. ZQWZQQSIL | Beffentlicher Anzeiger. WOIANEIR R . Kommandit-Geſell chaften Kommandit-Geſellſchaften auf Aktion 11. Aktien-Gsieiiſckx. Aktien u. Aktien-Gefellſch. . Berufs-Gcnoffcnſ aften. __ Beruſs-Genoſſenſchaften. H Erwerbs- Und TI?r151<aft_§-Genonenſ<aften, und Wirthſchafts-Genoſſenſcaften. . WoÖeU-Ausweiſe Wothen-Ausweiſe der deut1<en deutſchen Zettelbanken. Vcrſäpiedenk Verſchiedene Bekanntmachungen. ..".1 P Lr 1) Steckbriefe und Unterſuchungs - Sachen. [68021 ] Stccköricf. Grgrn [68021] Steckbrief. Gegen den unten krſ<ri€bencn U'k-rmaMr GUſtav Rimlcr (111€) Brriin, acbr-rc'n beſchriebenen Uhrmaer Guſtav Nimler aus Berlin, gecberen am 22. Okiober Oktober 1851 zu Zaroéslan Iaroslau in Galizicrx, welcher Galizien, welcer flüchtig iſt, iſt in den 2171611 11. 131. ten Akten V. R. 11. 14. 90 die Unterſuchungßhaft wegrn i<wcrrr Urkunchfälſckwng in drsi FäiiCR und BMWA; verbängt. C!) Unterſuhungöhaft wegen ſ{<werer Urkundenfälſhung in drei Fallen und Betruges verhängt. E3 wird Erſuc'cxt, denſklbcn erſucht, denſelben zu verix-affcn Und *in veréaften und in das Untir10<11ng6grfängniß Untcrſuchung8gefängniß zu Ait-Moabit Alt-Moabit 11/12 051110010111. Vrrlin, abzuliefern. Berlin, den 26. Februar 1890. DL!" UuirrſucLngsxiÖtcr bci dcm Der Unterſuurgsrichter bei dem Kgl. “*?andgcrichie ]. Veſſizrkibuna: Wirr:_ Landgerichte T. Beſchreibung : Alter : 38 Jahre. Größk: Größe: 1,60 111, m, Statur: 160116613116). .Warc: 111171705. Siirxx: 11011). Bart: ſ<warzrn Scixnurr- 11111) 230>cnbart 21110611- \>{mwähli<h. Haare: ſ{warz. Stirn: hoch. Bart : ſchwarzen Schnurr- und Bactenbart Nugen- brauen: ſ<1warz, 211111011: 1116615101111. \{<warz. Augen: dunkelbraun. Naſe: ß?- bo,1_en,ſ0.1.Habl<1§11010 Muwd: Ncwölxnlicb, 365110: vollſiändig. ge- bogen, ſog. Habichtsnaſe. Mund : gewöhnli. Zähne: voltändig, Kinn: ſpixx. (Hrſicixt: 165111161), ſpiz. Geſicht: länglih. Ge- ſicixtsfarbe: ſidtsfarbe: blaß. Spraäxc: 161.110; 11:15 poiniſck). Sprad;c: deutſ und polniſch. [68430] In dcr SiraiſaÖe Fn der Strafſahe gegen JOHANNES Erxxſi Oftv Stoltcn Johannes Ernſt Otto Stolten wegen Bricidißung 501 Beleidigung hat die Sträfkammcr Strafkammer 11. da.“)I 8011102161710" des Landgerichts zu Hamburg am ani 15. Januar 189.) 1899 für Rcchr crkanrt: Rechx erkannt: daß der Angxrklagie WIKI?! Angeklagle wegen Be- leidigung drs Rricbskanzlrrs des Reichskanzlers Fürſten von Liisrnarck, begangyn Turck) Veröff€ntii<ung Bismar>, begangen dur< Veröffentlihung des Artiicis .111!“ Artikels „Uf!“ in Nr. 41. 41 des 3. Jahrganges des „Hamburger Eckxc)" _in rixre Galdſtrafs Echo“ in cine Geldſtrafe von 100 „76, cv. 4, ev. 10 Tagr (55c- fämmif; Tage Gc- fängniß und in die Koſtrn Koſten des Verfahrens zu ver- 11rtbciic:1 ſsi, DEM urtheilen ſei. Dem Reichskanzler Fürftem Fürſten von Bis- rpmck rad wird die Befugniß zugsſptochen, “cen zugeſprochen, kten ver- fiixzcndm Thril fügenden Theil dieſes 111156113 innrrbalb 4- WWW 1100; Urtheils innerhalb 4 Wochen na Zuſtellung éinrr 21110514191an 7326 rc<i§kräftiaen 111612116 einer Ausfertigung des rechtskräftigen Urtheils an iim aui Froſten drs Angeklagtcn ihn auf Koſten des Angeklagten im ,.Rkicr-Z-Anzrixxer“ 1111-21 „Reichs-Anzeicier“ und im ,Hamburaer Echo“ bc- 701111116 :nacixsn. „Hamburger Go“ be- fannt ¿zu machen. Die vorhandenen Exempiare Exemplare der 5.111,41 Ne, 41 des 3. Jahrganges das des „Hamburger Echo“. 105312 116 zu ibrc-r Herſteliumi beſtimmti'n Echo“, ſowie die zu ihrer Herſtellung beſtimmten Platten 61.6- Formrn find rmbraucbbar und Formen ſind unbrauchbar zu machen. Die Richtigkeit der Abſchrift der Urth-rilr-formel wied Urtheiléformel wird beglaubigt und die Voiiſireckbarkcit dcs Urtbeils 110016111101. Vollſtre>barkcit des Urtheils beſcheinigt, Hamburg, den 23. Jammr 1890. Januar 1890, T üg cl, Gcricixtsickyrcibcrch. dcr Siräfkammer el, Gerichtsſhreibergch. der Strafkammer 11. des Laudgcrichts. Landgerichts. [68120] Abſchrift. Im Namen Seiner Majeſtät des Königs _ _ L von Bayern! T_Jle E1r01kamn1er Vayern! Die Strofkammer des Kgl. Landgrxicbts Kal. Landgecihts Franken- ibaz [)»11 that hat am 15. Januar 1890, Vormittags 11 Uhr, rer_1_a=11mc_1t _in ſxcbeimkr Sitzung, verſaumelt in geheimer Sißung, wo zuscaen waren: _Yrr Vorpßknde zugegen waren : , Der BVorſißende Kgl. Landgerichtö-Dircktor Landgerichts-Direktor Fahr, Zte_Dand§e_:1<:s-Räihe_Zöller _und die Landgerih18-Räthe Zöller und Kiſſel, Erſicrer Kcſerrzii, 1,7101 Unter111<ungs1a<e gcgm: 1.) 322117710) Erſterer Referent, in der Unterſuchungsſache gegen : 1) Heinrich Reich, geb. geb, 1863 zu Lambsheim, zu- 1272515011511, ' Friedrich Fran reb 25. legl da‘clbit, 2) Friedrih Franzreb, gev. 1866 u Ebertshrim, 1111651 __d_a1111«11, z “ Ü “ ;)) 1016 zu Cbertsheim, zuleßt pafelbit, S | 9) Philipp Kelle 5.186 5 ' , da________ )) b. 186 : im, dafclbit p r, gr 16 ge 36 zu Roxheim zulrßt 415111161011 Gattin eb. Roxheim, zuleßt 4) Mibael Gutting, geb. 1867 *11 01111)“ 1:- 1e43_1_1__a_1*_c[bſ1, 9“ g “ H “>“ “ *) . (111111 zu Hambac, zu- leßt daſelbft, e I O 9) Martin Da _ , € „- : s erte - l_____,_____________ legi taſtlbf y, geb geb. 1867 zu Rupp rtkbcrg, Rupperteberg, zu 6 6) Simon '*': * da______„__ „unk, F 3 daſclbit, Fuuk, geb. 1868 zu Hambach, zuleyt 1701761173520“) Scheurer, zuleßt atze Stheurer, geb. 1868 zu Haßlock), JUÜBÜ “*““168306636?'“"MZJ"“668 “. “.F....“ MHFTZJTDYW'Pauſck: 916 1868311 T*rxlxinÖixciT- zni_c_t_,_3_t Ziſterlxiiiim Kuth' Ab“ 1868 3,51“ (811 dt“ Haßloch, zuleßt C E o Bran e Delterhei wh as : “LBZZWWW Wilkei-“c i 1868 i é Gat E E 2 i 7 E b, i; s i . M a “ , 5" 613.1. .)» - - '„1161»9661.» “. .““)W "“W" '““ " Einſichig UZ?) YÖreiégſiiiFMÖFé : as Lm Velegiat Le Behnzſit E s Einſicht und “Bala "a Krämer, geb. 1868 zu wi<tigercn ***-“'Nach wichtigeren “Mat Anſicht des vom 31? ** „ -' _ gl. StaatSanwalt nnter “7 W512 Kal, S E E / Kal, Staatsanwalt unter g dem. 18. Oktober 1889 eingereichten Antrages auf Vermögensbcickxlagnakxxé-:, Vermögensbeſ<lagnahme, ſowie der Anklageſckyrift Anklageſchrift vom g1ei>en Tag?, In Erwäcxung, g!eid<en Tage, Fn Erwägung, daß 559211 gegen die vorgenannten Wehr- pflichtigen pflihtigen die ÖffkWiiÖ? öffenilide Klage wrgcn Vcrleßung wegen Verleßung der Wehrpflicht crkobcn iſ.“, daſ; dicſribkn Von erboben iſt, daß dieſelben von ihren Eltern und V:r11“2.01*1§n Vermöxzrn Verwandten Vermögen zu erwarten haben, dcrmalm 0121 7111 dermalen aber cin Zugriff auf einzelne Ver- mögensſtücke Ber- mögensſtü>e zur _Lccknnß rer di.“ Anxwſcbuldigten mögli<erwkiie 1107616611 1107511011 (Geldſtrafe De>ung der die Angeſchuldigten möglicherweiſe trefenden höchſten Geldſtrafe und der Koſtrn des Verfabrcnzx 1110.11 111111111611 iſt, Daſ; drmnack) T€: Juli (:e-geben iſt, 311 Koſten des Verfahrens nicht mögli ift, Daß vemnah der Fall gegeben ift, zu dem be- zeicimcjen Zwecks 1.1.5 zeihneten Zwe>te tas im Trixxiäéen Reicixe bclegene Vermögcn dcr 7376411751. 1116101611 6121111760160?) Deutſcken Reiche belegene Vermögen der Argeſculdigten entſprehend dem An- trag dexz K'gi. S1001F01111011c§ des Kgl. Staatéanmwaltes mit Biſ:!)[ag ZU Béeſchlag ¿u be- jegen; AU.": "x-chsn (Bränden 1111 DcuxſÉrn Reiche“ legenz Aus dicfen Gründen im Deutſ<en Reiche wird dir. Vcickxizgxxxéxx»; 1:23 0596606111211 211136- brfindii<cn 21711110.» Ter ſckuldigtén 5?)<*i131,]-11 (5561116173 §§. 140 Viki. die BVeſlagnatbme des obgenannten Änge- befindlichen Bermögcrs ter \œuldigten beſcloſſcn Gemäß 88. 149 Abſ, 3 R.-S1-Gb'é'., RNSt -Gb's,, 488, 325, 32d, 326 SKULL, _ GezeiÉrxet: Fubr, 361111 St.-P.O, e Gezeichnet: Fahr, Zöller und Kiſſc-l. Zur ““.-***:1xiaki1ig1tng: Kiſſel. Zuc Beglaubigung : Frankenthal, dan den 27. ;?cdxuar 1800 Kgl. L.1k1?g3“1<ié16176181181. ([.. Z.) “„MS-1281", “Zw. Februar 1820 Kal. Landgerichtëſcreiberei. (L, S.) Mayer, Stv. [68022] K*. Würtk. Staatéamvalkfckxaſt K. Württ. Stagatêëantualtſchaft Hall. Vermögcusvcié;lagunßmc. Vermögensbeſcziaguahme. In der Strmſaciys ]";1'_'1";11 _ Straſſache geen: j 1) Beetz, Friek-rick). L_"crx 1" 112171611711, JLÖ.28.J1_1111 Beet, Friedrich, Beruf u: bekannt, geb. 28, Juni 1867 in Apfclback), Apfelbah, OA. 2111155711256, 31116151 Wohn- ixaft Mergentteim, zuleßt wohn- laft in Mergentbaim, , 2) Mergentheim, 9) Braun, Jakob Fri.?rick C11711'7iax', S>)rcinrr, geb, Iakob Frictri% Chriſtiay, Schreiner, geb. 21. Juni1867 Juni 1867 in 0111211060, O*41.0ci)ringan, zuletzt Ernébaw, DA. Ocehringen, zuleßt wohnhaft 00111571, _ 33 Breuninger, Jdbznx1 dafelbſt, / i Brenninger, Joh-nn Georg Lwnhard, Frieur, Lonhard, Friſeur, geb. 17.21.1116 1817 ::=. V.“!e'iciwlback) 17. Mai 1867 in Michelbah a W., W,, OA. Oebringen, zuletzt wo'onkaſl 10721116, Oehringen, zuleßt wohnhaft daſelbſi, 4) Bürkert, Vürkert, Joſef Friertic5, 271071131", 1303. Friedri®, Maurer, ge? 31. Ja- cège- nuar 1867 in Pfedelbach, Pfedelba<h, OA. Oebringrn, zucht Ochringen, zuleßt wohnhaft daſelbſt, 5) Gölteuboth, Gcorg Marlin, Göltenboth, Georg Martin, Schneider, geb. 5. 5, Nov. 1866 in Lanaeniall, EdaMangoliſc-Ü, Langenſall, Gde. Mangoldſall, OA. Orbringkn, zuletzt Oehringen, zuleßt wohnhaft daſslbſt, daſelbſt, 6) Göß- Göt, Johann Fricdrickv, E<rcincr, Fricdri®, Schreincr, geb. 23. Jan. 1867 in_ in Pfedelbach, OA. Oxkéxingw, zulißt DA. Dehringen, zuleht wohn- haft daſtlbſt, _ _ daſelbſt, e 7) Hahn, Johann Kari Friedrich Karl Friedri Lorenz, Kauf- mann, früher Wagner, gri). 7. geb, 7, Okt. 1867 in Oki)- ringen. *,ucht ODeh- ringen, zuleßt wohnhaft dairikii, daſelbſt, 8) Maas, Salono, 5110151111, 915. Salomo, Meßger, geb. am 16. März 18_67__in Ernsbaci), Piârz e Ernébach, OA. O:"bringcn, zUli-Ht Oehringen, zuletzt wohnhaft da ei ſt, daſeibit, , 9) Sailer, Karl, Bauer, geb. 14, April 1867 in Schwöiibronn, Schwöltbronn, OA. chringrn, zulcYT Ochringen , zulegt wohnhaft daſelbſt, _ _ daſelbit, : « 10) Steituer, Stettner, Ludwig Chrißian, 6111er, Chriſtian, Küfer, geb. ?.WSept. E 1867 in Ochrtr-gcn, zuletzt Ochringen, zuleßt wohnhaft da- e it, elbît, 11) Ungerer, Uugerer, Chriſtian Karl, Bäcker, geb.21. Kail, Bäer, geb. 21. Sept. 1867 in Neuenſtein, OA. Oelxringem, DA, Dehringen, zuleyt wohn- haft daſelbſt, _ _ / | 12) Weiß, Karl Heinrich, Tu-nſtfncÖt, Heinri, Dienſtkne<t, geb. am 15. 15, Jan. 1867 in Forchtenberg, Forctenberg, OA. Ochringen, zu- leßt wobnhaft wohnhaft daſelbſt, _ _ : : wegen Verlesung Verlegung der Weßrpflrckyt bat dre traf- kammer Wehrpflicht hat die Siraf- fammer des K. Landgerichts Landgericts Hall am 21. Februar 1890 das Vekmögén tas Vermögen der Angeklagten je 1719 zurn bis zum Betrage von 670 .,“ #6 für di;- 01eldſtrafe die Geldſtrafe und dre muthmaßliciwn die muthmaßlichen Koſten mit Beſchlag belegt, belegt. Den 27. Februar 1890. Hilfs-StaatSanwalt: G l 5 g g l e r. Hilfs-Staatsanwalt: Slöggler. 2) Ziyangsvollſircckungen, Zwangsvollſtre>ungen, Aufgebote, Vorladungeu Vorladungen u. dgl. [68149] Zmangsvcrſteigeruug. _ Jm Giwangsverſieigerung, Im Wege der Zwangsvoliſtreäung ſoll_ Zwangsvollſtre>ung ſoll das tt_n Griindbuche ron dm im Grundbuche von den Umgebungen Berlins tm Krei1e im Kreiſe Niederbarnim Band 81 Nr. 3416 auf den Namen_ dea Namen des chmpnermeiſters Klempnermeiſters Franz Zieglaréki Zieglareki zu Berlin einge- tcagene, eîinge- tragene, in der Reinickendorferſtraße Reini>endorferſtraße belegene Grund- ſtück ſtûcé am 22. April Vpril 1890, Bormittags Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gertcbt - Gericht — an ertchts- ſteile _ Gerits- ſtelle — Neue Friedrichſtraße Nr. 13, Hof, Fiugel0., Erdgeſchoß, Flügel C., Erdgc\<oß, Zimmer Nr. 40 - verſteigert werden. _Das Grundſtück iſt Das Grundſtü> iſ mit 5 .,“ 4 73 „_5 H Reinertrag und einer ciner Fläche von 12 a 12-a 16 qm zur Grundſteuer ver anlagi. anlagt. vermerks nicbt Hervorging, insbeſondrre dsrartige Forderungen niht hervorging, insbeſondere derartige O von Kapital, Zinſen, wiederkehrenden chungen ebungen oder Koſten, ſpäteſtens im Verſteigerungs- termin vor dcr Aufxorderung der Aufforderung zur Abgabe von (Ge- Ge- boten anzumelden, und, fßÜs falls der betrcibcnde GläUHig-sr widerſpricht, dem_ betreibende Gläubiger widerſpriht, dem Gericht giaanaff glaubhaft zu machen, widrigemalls widrigenfalls dieſelben ber bei Feſtſtellung des geringſten Gebots ni<t<erückii<iigt Werden ni<t berüdſihtigt werden und bei VET“ VWVer- theilung des Kamgeldes Kaufgeldes gegen aufgefordert, vor Schiriſ; dcs Verſteigerungstcrmins Schluß des Verſteigerungstermins die Einſtellung des Vcrſabrens herberznfübrrn, Verfahrens herbeizuführen, widri- genfaüs nac!) crfolgiem Zuſchlczg genfalls nach erfolgtem Zuſchlag das Kaufgeſd Kaufgeld in Bezug auf den A111Pru< Anſpruch an die Stelle des Grund- ſtücks tritt. Das Uribeii Urtheil über dir die Ertheilung des Zuſchlags wird am 22. April 1890, Niittags ::! Mittags 2 Uhr, an obenbezctcixnetcr Gerichtsſtelie obenbezeineter Gerichtsſtelle verkündet werden. Berlin, den 13. Februar 1890. _ Königliches Zimtszzcricßt ]. 215150ng Amtsgericht 1. Abtheilung 53. [68148] Zwangsyexſteigerung. Jm Hywangsverſteigeruug. Im Wege dsr Zwangsvollſtrchung ſ011 der Zwangsvollſtredung ſoll das im Birkins Berlins im Krriie V-iicdskbmxxim Kreiſe Nicderkarnim Band 80 89 Nr. 3386 (1111 auf den 21.11an “1126 2.1"?11113111116111615 Hrinrick) Ocſierbéid xu iikrundbchxe von Namen des Mau: ermeiſters Heinri ODeſterheld zu Srundbuhe ven den UMATÖUUJJLU Umgebungen Berlin eingrtragcnc, eingetragene, Ecke Pankſtraßx Pankſtraße und Pin?» 1T belrgene Grundßiick Plaß K belegene Grundſtü>k am 24. April 1890, By?- Vor- mittags 10 Uhx, W! dcm untcrzricixnsten (Hertrbt -- 011 6976651611211» : NLUL vor dem unterzeichneten Gericht — an Gerichtsſtelle — Neue Friedrichſtr. Nr. 13, Hof, Flüg610„ Erdgéiäyoß, Ziwmer Flügel C., Erdgeſchoß, Zimmer 40, vrrſteigert verſteigert werden. Das Grundſtück iſt Grundſtü> iſ mit 4 26 4 47 „3 « Z Reinertrag und einer Fiäriw 5611 ciner Fläche von 9 a 49 qm zur Grund- ſteuer verariagt 2111631151 veranlagt Auszug aus der Sicuerroiir, beglauidigie AbſciF-rift dcs GrunWUckéblatts, etwaixxc Abſchäßungcn 11110 a;“.dcrc 6.1.5 Grundſtück be- Steuerrolle, beglaubigte Abſchrift des Grundbuchblatts, etwaige Abſchägungen und andere das Grundſtü bes treffende NaÖwciſungen, ſr-wis 'bcſondcre Nachweiſungen, ſowie beſondere Kauf- bedingungen “können Fkönnen in dcr der ebenda, Flüxxrl l)., Zimmkr Flügel D., Zimmer 42, ringeſeßen Werden. Alle Reaibcrkcix-Ligtsn"werden auigcfordert, eingeſeßen werden. Älle Realberectigten ‘roerdea aufgefordert, die nichi von ſklbſt nit vou ſelbſt auf “0211 'Erſte-ber iiber- gcbendcn den Erſteher über- gebenden Anſprüche, drr». deren Betrag aus dem Eintragung des Vcrſtcigerungé-vcrmecks Verſteigerungsvermerks nicht her- vorging, Kapitai. Zinſcn, wiederkehrendyn Hebmmen oder vorging , Kapital, Zinſen, wiederkehrenden Hebungen over Koſten, fräieſtcns ſpäteſtens im Verſteigerungsisrmw Verſteigerungstermin vor der Arriforderung Aufforderung zur Abgabe von Geboten anzumelden und, falls der beirribrnde Gläudiger _ betreibende Gläubiger l zu 11100161, widrrgenfalis machen, widrigenfalls dieſelben “bei Fenſtciiung bei Feſtſtellung des geringſten widerſpricht, dcm Geri<te widerſpri<t, dem Gerichte glaubhaft (5002016 Gebo1s nicht berückſichtigt werden und 117.1 bei Ber- theilung dcs tbeilung des Kaufgeldes gegcn gegen die Tigrcn ““Jiniprücbe tigten Anſprüche im Range 3111611112151. „1890, zurüdtreten. 1890, Mittags 12 Uhr, GerichtsſteUe Gerichtêſtelle verkündet werden. Verltp,_den Verlin, den 13. Februar 1890. Königliches Amtßaericbt ]. 1890, Königlihes Amtsgericht T. Abtheilung 53. W147] Ziyangsverſieigerung. 58. (63147] Zwangsverſieigerung. Im Wege der Zwangßvoliſtreckung 1011 Zwangsvcllſtre>ung ſol das im von den Umgebungen, Umgebungen Band 158 Nr. 6951 auf den Namen des Glaſermeiſters Leopolx Grundbuche Ra<mann dorc (Hrundbudhe RaEmann hier eingetragene, in der Schulzendorfe ſtraße (Nr. 17) belegcne Grundſtück belegene Grundſtü> am 28. Apr 1890, Vormittags 10 Uhr, vor dem UYU“- E eue Friedrichſtraße Friedrihſtraße 13, Hof, Flügel 0. C. Erdgeſchoß, Zimmer Ziwmer 40, verſtei ert verſteigert werden. Das Grundſtück Grunoſtüct iſt [(Wie lâche von 8 a 25 (1111 2% gqm zur Grundſteuer veranlaßt, uSzug vera uszug aus ft \ſtt des Grund- buchblatts, etwaige Abſ<ätzungen Abſhätßungen und andere das zeichneten Gericht _ zeihneten Geriht — an Geri<tsſtelle -- Gerichtsſtelle — mit 3 .“ #6 87 45 einertrag & Reinertrag und einer der Steuerrolle, beglaubigte Abſchr AnSzug Auszug aus der Steuerrolie , Steuerrolle, beglaubigte Abſchrift des Grundbucbblatts, etwuige Abſchäyungen Grundbuchblatts, etwaige Abſchäßungen und andere das Grundſtück betreffende Nackyweilungen, Nahweijungen, ſowie beſondc-re Kaufbedinganen beſondere Kaufbedingungen können in der Gerichts- ſ<reiberei, ekcndor_t,F11'igrll).,Zi121me1'42, ſchreiberei, etendort, Flügel D., Zimmer 42, eingeſehen werden. Wie Rralbercchtigtcn wsrden Alle Realbere<htigten werden aufgefordert die ni<t nit von ſelbſt felbſt auf den Erſteher übergehenden An- ſprüche, derrn Vorbandcmein \pcüche, deren Vorhandenſein oder Betrag aus dem Grundbuchs Grundbuche zur Zeit der Eintragung des Verſteigernngs- _ _ _ __ Verſteigerungs- ilung de i die beriickficßjigten 2111156116110 tm berü>ſichtigten Anſprüche im Range zurucktreten. zurü>treten. Diejenigen, wcl<e das Ergenibum welche tas Eigenthum des (Grundſtücks beanſpruchsn, wcrden Gcri<tsſ<1rciberci _ Vorimndcnſeixz od€r Grundbuchs 1.111“ Grundſtü>ks beanſpruchen, werden Gerichtsſ<reiberci i Vorhandenſein oder Grundbuche zur Zeit der msbeſondsre derariigc Fordrrangen insbeſondere derartige Forderungen von 561611011117)- _ _ Die- magen, berüdſih- tig! Dies jenigen, welche das (Eigenihum ch Grundſtücks Eigenthum dcs Grundſtü>s be- anxprucixcn, Werden anſpruchen, werden aufgefordert, vor Schluß des Ver- ]?mgerumzstermmß ſteigerungstermins die Einſtellung des Verfahrens Herbeizufuhren,_wtdrigenfalis naci) erfolgiem Zuſchlqg 6736 herbeizuführen, widrigenfalls na@ erfolgtem Zuſchlag das Kaufgeld m in Bezug auf den Anſpruci) Anſpru an die (_,«telie drs Grundſtüxks Stelle des Grundſtücs tritt. Das Urtbei] Urtheil über die Ertbeilung Ertheilung des chblags Zuſchlags wird am 24. April an oben bezeichneter Grundſtück Grundſtü> betreffende Nachweiſungen, ſowie be- ſondere Kaufbedingungen können in der Gerichts- ſchreibrrei, Eerichts- {chreiberei, ebenda, Flügel 1), Zimmsr D, Zimmer 42, xin- ein- geſehen werden. Alle Reaibereéhtigten Werden auſge- Realberehtigten werden aufge- fordert, die nickxt nit von ſelbſt auf den Erſteher übergehen- Übergehen- den Anſprüche, deren teren Vorhandenſein oder Beirag Betrag aus dem GrundbuÖe zUr Grundbuce zur Zeit der Eintragung des Ver- ſteigerungsVermerks nicbt beryyrging, ſteigerungsvermerks niht hervorging, insbeſondere derartige Forderungsn Forderungen von Kapital, Zinſen, wieder- Yehrenden kehrenden Hebungen oder Koſten, ſpäteſtens im Ver- )teigerungsiermin ſteigerungstermin vor der Aufforderung zur Abgabe von Geboten anzrzmelden anzumelden und, faÜs falls der betreibende Gläubigcr wider1pri<t, _d_cm (Gerichte _gxaubhaft zu macherx, widrigenfails dte1elben Gläubiger widerſpricht, dem Gerichte glaubhaft zu inachen, widrigenſalls dieſelben bei Feitjteklung Feſtſtellung des geringtten geringſten Gebots ni<t berückfichttgt berü>ſihtigt werden und bei Vertheiiurzg dcs _KaquJeides Vertheilung des Ma LS gegen die berück- ſi<iigten AnipriiÖe un ange berüd>- ſichtigten Anſprüche im Range zurücktreten. Die- jenigen, Welche welhe das Eigenthum des Grundſtücks Grundſtüd>s beanſpruchen, werden ayfgefordert, aufgefordert, vor Schluß Sc)luß des Verſteigerungstermins die Einſtellun Einſtellung des Verfahrens Herbeizufiiiwcn, widrigenſ'alls nach e olgtem Zuichlag “(*-a;“; herbeizuführen, widrigenfalls nah erfolgtem Zuſchlag tas Kaufgeld in Bezug auf den Anſpruch Anſpru an die Steile das Grundſtück?) Stelle des Grundſtü>s tritt. Das Urtbeil iiber Urtheil über die Ertl>eilu11g dcs. Zu1<lags Ertheilung des. Zuſchlags wird am 28. April 1890, Mittags 12 Uhr, an obenbczzicHnrtkr obenbezeihneter Ge- richtsſteile richts\telle verkündet werden. Berlin, BVerliu, den 24. Februar 1890_ _ Königiicißes AmingiÖr 1. Abibcrlung 53. 468145] Ziyangsverftetgerung. Jm 24, Februgr 1890 Königliches Amtögerit I. Abtheilung 93. [68146] Hjwangsverſieigerung. Im Wege dkr Zwangsvoüſireckung 101] der Zwangsvollſtredung toll das im Grundbuchs Von Srundbu&e von der Königſiadt Königſtadt Band 92 Nr. 4626 auf den Namrn dcs Maurcrmeiſters Nomen des Maurermeiſters Carl Wießner und 116 ZimmcrmeiſtecH EduardGanſo des Zimmermeiſters Eduard - Ganfo hier zu 9191111611 Rc<ten gleichen Rechten und 211111161161: eingeiragcnc, Antheilen eingetragene, in der Rückrrſtmße Rükerſtraße Nr. 4 belegenc belegene Grundſtück am 24. April 1890, Vormittags 11 Uhr, Uhx, vor dem Unterzeiciweten Gericht -_ unterzeihneten Geriht — an Grrickxt-Zſtelie - Gerictsftelle Neue Friedüchſtr. Friedrichſtr. 13, Hof, Flügel (>., Parterre, Sac1136, C., parterre, Saal 36, verſteigert Werden. Dax; Grundſtück iſt werden. Das Grundſtüd> ift mit 15 180 „16 Nußungswerti) Nutungêwerth zur Gebaudeſteuer Gebäudeſteuer veranlagt. 21115ng Auszug aus .der Steuerroüe, beqlauixigfe -der Steuerrolle, beglaubigte Abſchrift des (Grundbuäzblatts, e*tivaige Abſkhqßungen _un_d Grundbuchblatts, etwaige Abſhäßungen und andere das Grundſtück beireffende Nachweiſungen, “101131? betreffende Nahweiſungen, jowie beſondere Kaufbedingungcn könnxn Kaufbedingungen können in der Gerichts- ſ<reiberei, \<reiberci, ebenda, Flügel D., Ztmmer Zimmer 41, emgeſebxn werdrn. eingeſehen werden. Alle RealbercÖtigwnwerdcn Realberechtigten werden aufgefordert, die nici)! nit von ſelbſt auf den Erttcber Erſteher übergehenden An- 11111101666rcn ſprücve, deren Vorhandenſein oder Bstra-Z Betrag aus dem GrundMÖe ;«ur Zcit Grundbuche zur Zeit der Eintragung des Veriteigerunzzxs- (“:-:rmeris Verſteigerungs- czrmerls ni<t bervorginJ, insßeiondere hervorging, insbeſondere derartige Forderungen von Kapitai, Zinſezi, wiederxelyrenden Hebungcn Kapital, Zinſen, wiederkehrenden Hebungen oder Koſten, ſpateſtens tm Verſteigeruugs- 152111111 ſpäteſtens im Verſteigerungs- i-xrmin vor der Aufforderung zur Abgabe v0_n Ge- 50187: vou Ges boten anzumelden und, falis falls der beiretbendc Glaubtger wiDrrſpricHt, dcm Geri<te_ betreibende Gläubiger widerſpricht, dem Gerichte glaubhaft z:: zu machen, widrigcnfalls widrigenfalls dieſelben 561 eſtjiellung bei Feſtſtellung des ge- “(171811871 Gebors nick): brrü <ttgt Werdch cingſten Gebots ni<ht berü>fihtigt werden und bei Vertheilung des Kaitfgeldes Kaufgeldes gegen _dte. be- rüc'ificbtigten die bes rüdſichtigten Anſprüche tm im Range zurucktrexen. Diejenigen, Welche zurü>treten. Dicjenigen, wel<e das Eigentlwm Eigenthum des Grundſtucks beanſpru<en, Werden aufgefordért, Grundſtücks deanſprucen, werden aufgefordert, vor SMUJ dcs Verſteigerungstermins dic Ciuſteiiun Schluß des VerfabrMS Berſteigerungstermins die Einſtellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigentalis nach er oiatcm Zuſchlag widrigenfalls nah erfolgtem Zuſhlag das .Kaufgeld Kaufgeld in _Bkzug Bezug auf den Ampruxh _an Anſpruch an die Stelle des Grundſtücks Grundſtü>s tritt. Dai) Urtberl uber Das Urtheil über die Ertbeilung Ertheilung des Zuſchlags wird am 24_. 24. April 1890, Nachmittags Li 1{ Uhr, an GerickytsſteUe, Gerichtsſtelle, wie 01611 bczei<nci, oben bezeichnet, verkündet werden. Berlin, den 21. Veriin, ven 21, Februar 1890. _ _ z Königliches AmlEgericht ]. Amtsgericht I. Abtheilung 01. [68162] _ _ 51. {68162] ; ; In Sachen der Ebcfrau Ehefrau des Milckxfudrmannes Hcinrich Mil>fuörmananes Heinri Prenzler, Chriſtine, geb Fricke Fri>ke zu _Graubl), , Grauhof, Klägerin, wider den S<uhma<er Wilbeluz Bterberg m See1en, Shuhmacher Wilhelm Bierberg in Seejen, Beklagten, wegen Forderung, wird, nachdem nahdem auf Antrag des Klägers die Beſchlagnahme der dem Beklagten ehörigen gehörigen 6,01 ar von dem Plane der Kämmereikail _ _ Kämmereikaf ; t zum Zwecke der Zwangsverſteigerung dura) „Beſchluß dur) Beſchluß vom 18. Februar 1890 verfügt, auch die Eintragung dieſes Beichlu es Be\luſſes im Grundbucbe Grundbuche am 18. 18, Februar 1890 erfolgt ſt, Termin iſ, Términ zur Zwangßverſteigerung Zwangsverſteigerung auf Montag, den 16.3 16. J 11 Uhr, vor Herzoglichem Amtßgerixbw Suſe): Herzoglihem Amtsgerichte, Seeſen angeſeßt, in welchem wel<hem die Hypothekgläubiger die vaothekglaubtger dre Hypoxbekenbcicfe Hypothekenbriefe zu überreichen haben. Seeſen, Sceſen, den 19. Februar 1890. Herzoglicbes Amtsgeciebt. Herzogliches Amtsgecicht. W. Haar. ſe Seeſen Nr. 2322 der Karte zu 69 ar uni 1890, Morgens [62065] Aufgebot. Anfgebot. Der _Förſier Förſter Franz KÖzienzik Közienzik zu Koſel, verireten durcſ) dur< die Rechtsanwälte Dr. Friedlebkn Friedleben und ])r. Nrumann 5051er, Hat Dr. Neumann dahier, hat das Aufacbot Aufgebot der ihm von der Providentia, Frankfurter Verfi<erung€geſellſ<afi Verſicberungsgeſell haft zu Frakaurt Frankfurt a. M.. dir “Summe M., die Summe von 500 Tlx-alexn : 1500-44 eribeilten Thalern = 1500 (6 ertheilten Police Nr. 12 503 12503 beantragt. Der Inhaber der Urkunde Ürkunde wird anfgefordert, aufgefordert, ſpäteſtens in dem auf den 28. Auguſt 1890, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten unterzeihneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine ſeinr ſeine Rechte anzumelden und die Ur- kunde funde vorzulegen, widrigenfails widrigenfalls die erkiärung erklärung der Urkrinde Urkunde erfolgen wird. Frankfurt a./M., den 29. Januar 1890. 1890, Königliches Amiégxricht. 117. [68495] Amtsgericht. 1V. N Aufgebot. Auf Anirxg dcs Antrag des Rechtsanwalts Dr Th. MMM [)ikrſeibit, ais Verwalirrs drs Nacblaffes das Lürman hierſeibit, als Verwalters des Nawlaſſes des hier- ſelbſt verſtorbynsn verſtorbenen Kaufmanns Albrecht Wi!k)eim Barkhauſen- Büfiiig Albre<t Withelm Barkhauſen - Büſing wird der unbrkanni: J.“.kmbkr 611166 13261 Lsßterkn unbekannte Jahaber cines dem Letzteren von der bieſigkn hieſigen Firma H. Brü- ning & Co. eröffnexca, geqquärtig eröffneten, gegenwärtig ein Guthaben ron „74 von M 3687,20 nacbweiſenden KontobUcbss, nacweiſenden Kontobuces, deſſen Tiieiblait Titelblatt die Worte ſieben: Herr W. Wocte ſtehen: Hecr W, Bark- haUſen hauſen mit Herrn H, Brünim. H. Brünina, hiermit aufgefordert, di: bkzei<nete Urkund: die bezeichnete Urkunde unter AÜMTÜWU ſeiue Rechte Anmeldung ſeine Rehte auf dieſelbe ſpäteſtens in dcm Hiermir auf'Montag, dem hiecmii auf Montag, 10. November 1890, Mittags 12 Uhr, Uß*’xr, unten im Sſadthauſe Stadthauſe Zimmer Nr. 6, anbsraumtsn anberaumten Auf- gebotstcrmine gebotstermine dem Gerichte vorzulzzen, widrigenfails dieſelHe fiir krafiioZ vorzulegen, widrigenfalls dieſelbe für krafilos erklärt werden ſoil. werdea fol. Bremen, 28. Fsbruar 28, Februar 1890 *La-0 AmiszeciÖT. (,;cz.) V.Slckcrs. Das Amtsgericht. (gez.) Bölcers. Zur Beglaubigung: Sſedc, Geri<t§ſ<reiber. Beglaubigung! Stede, Gerichtéſchreiber, unter dem 19. Avril April 1864 über Kraftlos- Krafilos- auf 1 | im GeichäiiSlokale Geſchäſtélokale der genannten Firma am 1. Auguſt 1889 aquébro<encn auêgebrohenen Brande verbrannt ſei, beantragt. Der Jnixabkr Inhaber des Wechſels wird aufgefordrrt, ſpätaſiens aufgefordert, ſpäteſtens in dem auf Den ven 1. Auguſt 1890, Vormittags 11 Uhr, Vor vor dem unterzricbneten unterzeineten Ge- richte, Zimmer Nr. 12, anberaumten Aufgebots- termine ſeine Rechte anzumclden anzumelden und den Wechſel vorzulrgcn, vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserkkärung Kraftloserklärung des Wechſels erfolgen wird. Hagen, den 18. Dezembér 1889. Königlichss AmtsderiÖt, Dezember 1889, Königliches Amtsgericht. [68144] Lage. Dsr Koion So-be Der Kolon Sobbe Nr. 3 in Hagen hat daß 2111150501 das Aufgebot und die Löi<ung “0er anf ſeinem Grundbuciélatte Löſchung der auf feinem Srundbuchlatte 48 daſeſbſi daſelbſ Band 11".__ 11. in 3. Abthei- [Mic,], Untor lung unter 1 fiir für die (Siüksr'ſcben Stüfkfer'ſhen Kinder 6516156 6111060096116" DarlehnsixyPOtbek daſclbſt eingetragenen Darlehnéhypothek vom 15. Jnli Inli 1773 zu 1545 „76 bsanfragt un?" 46 beantragt und glaubhaft 081110651, daſ; “cis 1117111 uriprüngli<e11 GiäUbiger, gemacht, daß vie vom urſprünglihen Gläubiger, J. H. Reinekr daſexbſt, dcn Siliker'icben Reineke daſeibſt, den Stüker'ſhen Kindern am 15. Januar 1799 ach-tretknc, urſvrünglick) abgetretene, urſprünglih auf 515 Tblr Thlr Gold [quiende Hypothekeniuk'undr, lautende Hypothckenmkunde, worauf am 14, 211191111 14. Auguit 1808 ſchon {on 210 Thlr. ;urückbezablt Tblr. zurü>bezahlt ſeien, unauf- findbar, das ganz:) Darlrhn ganze Darlehn aber zurückbeiablt zurü>bezahlt und die Hypothek erloi-Öen erloſchen ſei. Zu dem auf Mittwo<, Mittwoch, 15. Oktotxer Oktover 1890, Morgens 10 Uhr, an- geſcßten Aufgebowtermine geſckten Aufgebotstermine werden Mie, we1<e Alle, welche die Hypotbsk Hypothek in 211111111161 Anipru<h nehmen, unter dem Rechts- nacbtbeile nachtheile hiermit vorgeladen, daß im Nichtanmel- dunxxßfali dungéfall oder bei mangelndem Berechtigungénach- w.?iie weiſe die Hypotbrkrnurkunde Hypothekenurkunde für kraftlos und die Eintragung )itr erloichen für erloſchen erklärt, die Löſchung auch 701an VOUJOZM ſofort vollzogen werden 7011“. foli. Lage, 22. Februar 1890. Fürſtlich 2155111506 Lippiſches Amtsgericht. Niclämder. Nieläuder. 549721 Aufgebot. Auſgeboît. Auf Antrag der untevgcnannikn Foiienbeſißer crgcbt untengenannten Folienbeſißer ergeht an Disj-xxxigen, welche Diejznigen, welbe an die nach- 5632165116126Hypoibekforderungen cin RLÖT nah- bezeiGneten Hypothekforderungen eîn Recht zu haben glaU'Oen. glauben, die Aniſorderung, Aufforderung, dasſelbe bei dem ge- fer-xi-gfen Gerichke 111118111011) fercigten Gerichte innerhalb 6 Monaten und ſpäteſtens im Aufgebolswrmine, welcher Aufgebo1stermine, weler auf Donnerſtag, den 19. Juni 1890, Vorm. 9 Uhr, dahier anberaumt iſt, anzumelden, widrigenfalls dieſe Forderungen für erloſchen erklärt und im vaojbeksnbucbe aelökci)! würdrn. Folienbefijzer ÖVPOTHekgiäubiger Bezeickvmng Hypothekenbuche aelö!<t würden. Folienbeſiger Hypothekgläubiger Bezeichnung der Forderung des Datum HPpotheken- Hypotheken- buch der Eintrags Gemeinde Jol) xm: Schmelmer, Iohzru S<hmelmer, Bauer i.: Gumpcrskerg 1050, VONGUWVULÜLYZ i1 Gumpersberg | ſohn von Gumpersbersg Anna Maria Laſ<ittgcr,Pfarrcr Kroiſ; Wn Laſchinger,|Pfarrer Kroiß von 3 BauchxvijtwcinWeißaci) Schwarzach 2 MiÖ-acl Bauerswittrwoe in Weißa] Schwarzac) 92 Mitael Karl, Gütirr Agnes Gütler [Agnes und Johann Hari- 2 Hart-|2 in Holzen Holz;en mann, Güticrskmder Gütlerskinder in Seidkrau anz Rauſ'cbendorfer, Wolfgang nnd Kati). Soldner in 2901611013 Keitkrl, Außiräglcr . . Seiderau Franz Rauſchendo: fer, |Weolfgang und Kath. Söldner in Waidholz Ketterl, Austräg!er E von Wairizolz Jaioh Waidholz Jakob Wirth, Wagner in Windbsrg ia Windberg Ludwig Eßer], (Hüilcr „ m Mühltbai Eberl, Gütler Í in Müblthal macher in Mubltbal Mühlthal Am 12. Dezember 18.89. [111711 18339, ſohn in Windbärg Königlicich Amtgcricbt Bogen. ([.-._8 Windbcrg Königliches Amtgeriht Vogen. (L. 8 Der Grri<t§x<reiber Gerichts[<hreiber des K;; . Amisgerichtes Bogen. Zur Beglaubigung : Kgl. Amtêgerichtes Vogen. Zar Beglaubigung: Martin Karl, Vaners- 6 Bauers-16 Fl. Anſchlag für Unter- 10. Unter-110. Dezember ſchluf. \<luf, Koſt und Medizin 5 Fl.A11ſ<iag Fl. Anſchlag für hochzeit- ltcbcn Etn- lihea Ein- und 2111690119 Ji. Vorleben “éſ Fl- JabreRxnſchlag für 4. Ausgang Fl, Vorlehen 5 Fl. Jahresanſ<lag für|4. Juli 1842 Unterſckxluf, Uſiedizin "25 Fl. Zebrvfrnnig Unterſ<luf, Medizin 25 F1…. Zehrpfennig 10 Fl- Jahresanſ<lag Fl. Jahresanſchlag für Letbtnm Leibtum Linus Screr=er,Wagncrs= 4 Scer:er, Wagner8-14 Fl. Unterſchluf, Unterſhluf, Wart, Pflege, Medizin und Arzt Ruprrt Harti, Schub- 4 Rupert Hartl, Schuh-14 Fl. _ lixiter1<lufs Albertöried T Ünterſchlufs Albertsried 1831 [. 269. I. 269, 270 _ L 6. Mai 1833 [. Leichcnkoſtm ]. 372 l. Leichenkoſten T: 3072 Degernbach ]. I. 331 Windberg ][ ZVindberg IT 549 DeaernbaÖ U. ]] Degernbach IT. 11 Koſt und 6. Dezember 1824 11. 11, Oktober 1850 Jahresanſcvlag des 1. Jahresanſchlag deéf1. April 1847 Jabreßanſchlag Fahresanſhlag für Brunner. (T.. 8) J. (L. S) F B. Hanftmann, Kg1. Sekretär, [631573 Aufgebot. Kgl. Sekretär. [6816N Auſgebot. Das (Grundſtück Grundflü> der Gemarkung Saävſeriiraufetx Sacſenkauſen Gew. 5911. 1511. 5 Nr. 15A. iſt im Transſcriptionsbuche Tranéſcriytionsbuche auf emen einen Eigenthümer nicht ei11getragen. - Jm niht eingetragen. — Im Flur- bu<e_ von_ Sa<ſenbauſen iſt buhe von Sachſenhauſen iſ als Eigetztbumer Danzel Reich eingetragen. - Beſckxeinißk kſt- d)]ß Dameſ Eigenthümer Daniel Reich cingetragen. — Beſcheinigt iſt, daß Daniel Reih und auch auc deſſen Erben dies Grundſtuck tm_ Beſitze Grundſtü im Beſiye gehabt haben, und da? dura!) Kani M dur Kauf und weiter durch Erbſ<af1 dur< Erbſchaft dies Grund Lück aufSuſanna Grundſtü> auf Suſanna Magdalena Moſer, ſwb. Maxtin, acb. Martin, Ehefrau 13,0" von Ludwig Moſer, und Roſine Heim, geb. gcb. Martin, Ehefrau des Jacob Karl Heim, Beide zu Oberrad, als Eigentbümerinncn Eigenthümerinnen übergegangen iſt. _ Auf Antrag der beiden genannten Perſon?", W[Öe "1 Perſoaen, welche in dieſer Suche durch Sache dur< ihren Anwalt, Inſitzratb ])k. Scherlenzkv Juſtizrath Dr. Serlenzfy vertreten werden, wird nunmehr G_ew. Gew. 5 Nr. 1511, Grundſtück 15 H., Grundſtü> der Sachſen“ bauſer _Gemarkung, ſtößt Sachſen- häuſer Gemarkung, fog auf den Altenbergs- _ ,_ weg, halt hält zwei Are 49,2 49,21 Meter, _ btermrt : hiermit aufgeboten und werden alle Dxejenigem welcbe Diejenigen, wel<he an genanntes Grundſtück Eigentbums- Grundſtü> Eigenthumês- oder ſomiige Re_<te ſonflige Rechte zu bßben haben glauben, auf;;efordert, auigerortert, dieſe Rccbtc ſpateſtens 111 Rechte ſpäteſtens in dem auf D euſtag, Dienſtag, den 17. Juni 1890,_Vormittags Juai 1890, Vormittags elf Uhr, vor dem 11_nterze1<)neten Gertchte unterzeichneten Gerichte anberaumten Termine Ge- richtsgebaude, (Ge- rihtsgebäude, ebener Erde, Zimmcr Zimmer Nr. 20) ge tend geltend zu machrn, machen, anſonſten dieſes Grundſtück diefes Grundſtü>k der Suſanna Mggdalena Joſep geb._Martin, Magdalena Mentie geb. Martin, und der Roſine Heim, geb. arnn, Martin, Beide zu Oberrad, im Trans- ſcrwnonsbucbe \criptionsbuhe zugeſchrieben werden ſoll. Frankfurt Fraukfuart a. M.. M., den 6. Februar 1890. Königli<es 1890, Königliches Amtsgericht. 17. [68159] V. E Aufgebot. Die Ehefrau Louiſe Kähler, geb. Anthon, dabier dahier bat das Anf ebot Aufgebot der 2 Meßläden am Main Nr. 56 und Nr. 57 ca_ntragt. _Dieſe Meßladen "md beantragt. Dieſe Meßläden ſind im Transſkciptionsbucbe Tranéſkciptionsbuche Niemanden zugeſchriekoen, jedoch zugeſcbrieben, jedo<h ſind dieſelben laut Inſaßbuchs SFnſaybuhs von 1773 Seite 128 verpfändet worden und zwar_ zwar der Meßladen am Main Nr. 56 von Marie Eliſabeth du Fay und der Meßladen am heim, hält hâlt 1 110. ha 58 a. a 35,00 qm; 11. II. der Gemarkung Sachſenhauſen: 1) (Gcw. Gew. 17 Nr. 88, hält 1 118 ha 84 a 96,60 qm, ] | 2) Gsw. Gew. 17 Nr.8814, bäit _ Nr. 88A, häit | Mörfelder- 86,40 qm, Landſtraße von dem 3) Gew. 17 Nr. 8813, 88 B, hält 92,60 qm, 4) (Gew. Gew. 20 Nr. 48, 4A, hält 4 118- ha 81 310,70 a 10,70 qm, 5) (Hrn) Sew. 2 Nr. 93, Hält > hält | Landesgrenze, Offenbacher-Land- 22 o. 05,60 qm. ſtraße Von a 05,69 qm, Ftraße von der 6) Gew. 3 s Nr. 650, Hält bält 1 113 ha 37 a 57,30 qm, zwiſéern ker Babenbäuiex-Landſtraße w-alds, hält zwiſ<en der Babenhäuſer-Landſtraße walde, bält 55 3, a 04,00 qm, 8) Gew. 20 Nr. 4, markung Jſcnbkra, Iſcnberg, hält 4 110. 1500 ha 15,00 qm, aber im Transſfriptionsbuche. Transſkriptionsbuche. 10. März 1886 alle EigenthumßanſprüÖe Eigentzumsanſprüche des vor- maligenStadikreiſcs maligen Stadtkreiſes Frankfurt a. M. auf den Bezirk:“;- vcrband Bezirks- verband Wiesbaden übergegangen ſmd, hai Leßérrcr, ſind, hat Letzterer, vertreten durch dur< den Landesdirektor, Landesdireftor, da Urkundon iiber Urkunden über den E(Mrb dxs Eigeptbums Erwerb des Eigenthums an den oben J611071111611 genannten Liegenſchaften Seitens des vormaligen Stadtkrcikcs Stadtkreiſes Frankfurt a. M. ni<t vorgelegt werden 7611111811, Beſiybandiuvgsn dir fonnten, Belißhandlungen der genannten Verbänke ubsr Verbände aber als dargstban dargethan anzuſehen find, ſind, das Aufgebot obiger Liegenſchaften zum Zwecke der Transſcription 111: antrast. be- antragt. Hiernach werden 0116 Diejrnigen, Welck)? alle Diejenigen, welche an iicécn LisgenſÖaften diejen Liegenſchaften Eigenthums- oder ſonſtige Anſrrii<e Anſprüche zu haben rrrmeinrn, aufgefordert,]oicbc1161666113 vermeinen, aufgefordert, ſol<e ſpäteſtens in dem auf 3. Juni 1890, Vormittags 11 Uhr, hr, vor dem unterzeichneten Géri<te Gerichte anbe- raumten Aufgebotstermine anzumelden, wii'rigen- fallö d:.s widrigen- falls das unbeſchränkte Eigexitbum Eigenthum an den oben ge- nannten Licgenſäzaften dern BezirksvSWand-x Liegenſchaften dem Bezirksverbande Wies- baden zum Zwecke des Eintraz-Z Eintrags in das Transſkriptionsbucb zugeſprochen wcrdon wird Frankfurt Transſ\kriptionsbu< zugeſprohen werden wird. Fraukfurt a. M., “pen ven 28. Januar 1590. 3151119161123 Amthericbt. 17. 1890. Königliches Amtsgericht. V. [68160] Aufgebot, betreffend Ablöſung der für Abſtellung der Bere<tigungen Berechtigungen zum Bezuge von Bauholz feſtgeſtellten Jahreszleuten durch A A dur< Capital- za ung. _ zahlung. : Die Königliche Königlihe Regierung in HilDeÖbklm Hildesheim hat an- gezeigt, daß laut der xwiſchen zwiſhen ihr und den Befißern Beſißern der untrn gsnanntcn Rsibeſtellen A. unten genannten Reibeſtellen 2c. zu LaHſelde Lasfelde ab- geſchloſyenenen Rcceffe geſ<hloſſenenen Rcceſſe die für Abſtellung 132er- der Be- re<tigungen zUm Bezuge_ zum Bezuge von Bauholz aus f1_§ca11- ſchen fiscali- hen Harzforſten für 5121; Reiheſtclicy feſtaeießten Jahresrenxcn durch dieſe Reiheſtellen feſtgeſeßten Fahresrenten dur< nachſtehende Cäpitaizabllmgkn Capitalzahlungen abgelöſt find: _ _ ſind: i i 1) Rral- Real- und volitiicbe Grmemde Laerlde, Rethe- politiſche Gemeinde Lasfelde, Reihe- ſtellen Nr. 27.4, 37 .4 27A, 37A und 434 und Y_ereckyttgung Berechtigung zu Uferbauholz und Holz zu Schaibxxrdcn Schafhürden und Teurrlelitrrn : N =— 129,07 «14 zirntr : 208140 2:2 Capita * __ _ M Rente = 2581,40 M Capital; L ; 2) le'itiſcbe (Gemeinde Petrrsbutie, Niebeſtelle ir. Pelitiſche Gemeinde Petershütte, Reiheſtelle tr. 44 und 4313. : 43A = 3,19 „45 M Rente : = 63,80 016 Cavital; _ __ _ M Capital; | E 3) Schul- Scul- und Capellengememde LaSſewe, Kasen- ſiein Capellengemeinde Lasfelde, Kaßen- ſtein und Petershütte, Reibeſtell: Reiheſtelle Nr. 56 : = 76,27 „;(-. M. Rente : 152540 0413 Cgpital; _ _ 4) = 1525,40 (4 Capital; ; 41) Real- und politi1<e (Hememdr _Kaßenſtetn, ReibeſtelicnÉ1r.44_, politiſche Gemeinde Kagyenſtein, Mee enen Be 44 57 und 434 : 6,90 „14 43A = 6,95 A Rente : = 139 014 a ita ; _ _ 4 Capital; : : 5) Rcal- M5) Politiſche (Gemeinde Real- e politiſhe Gemeinde Laßfelde, Reibe- Reihe- ſtellen Nr. 44 und 57 : = 55,96 „éi- M Rente : = 1119,20 „76. M Capital; _ _ : : 6) Wilhelm Grimmſen Grimmfſen uno Hermgnn Hermann Dernedde, Rente : = 6,41 „M : A = 128,20 24_Capttal* 4 Capital ; 7) Maurer Julius Rott, Re_theſtelle Reiheſtelle Nr. 51 29,55 „16 M Rente : = 591 „74 M Capital; _ _ : 8) Zimmermann Carl Mackenſen, Netbeſtelle Madenſen, Reiheſtelle Nr. 2 = 51,86 «76. 61,86 A Rente : = 1037,20 _Caprtal; . Capital ; ; 9) WithL Olfermann. Retheitelie Nc. Wittwe Olfermann, Reiheſtele Nr. 4 = 57,02 „% 6 Rente : 1140.40 016. Capital; _ = 1140,40 M. Capital ; i 10) Zimmermann Wilhelm Freiſe, Rezbeſtelle Reiheſtelle r. ' 6 = 34,91 .“ 4 Rente : = 698,20 .36_Cap11al;_ 4 Capital; 11) Schmied Heinrich Vollbrecbt's W1ttwe.R_etbe: Vollbre<t's Wittwe, Reihe- ſtelle Nr. 7 = 87,87 ;„MxRente : 1757 40 „ja Capital; ¿Rente = 1757,40 4 Capital ; 12) Dachdecker Dahde>er Wilhelm Beusbau en, Reibeſielle Beushauſen, Reiheſtelle Nr. 9 = 41,06 „54 4 Rente : = 821,20 «14 Capital; M Capital ; 13) a. Eliſe Steinmann geb. 13/11. 13./11. 1878, b. Heinr. Fr. Wilh. Steinmann geb. 30/1. 30./1. 1881, vertreten durch dur< ihren Vater Maurer Chr. Stein- mann zu Lasfelde, Reibeſtelle Reiheſtelle Nr. 10 : = 61,64 „M 4 Rente : = 1232,80 „6 „#. Capital zwiſchen der Koielſtkaße Koſelſtraße und der Gemarkung Born- Viaduct der Heſſiſchen Ludwigsbahn bis zur Siemeusſtraße Siemensf\traße bis zur Gemarkung Oberrad. 7) Grm. Gew. 12 Nr. 230, Darmſtädicr-Landſtraßs _ (11516711 dr Sack,)ienhäuſcr Darmf.tädter - Landſtraße } (nä<ſt der Sacſenhäuſer Warte) nnd dcm und dem Frankfurter Stadi- _ Datmſtädtcr-Landſtraße zwiſ<en Stadt- ) Darmſtädter-Landſtraße zwiſchen dem Frankfurter S1061w11d0 11111) Stadtwalde und der Ge- find ſind zwar im Flurbucbe Flurbuche der Gewarkungen FUF- Gemarkungen FSrank- furt a. M. und Sack,)ſenbauſen Sachſenhauſen eingetragen, 111071 nicht Nachdem zufolge Königlicher Verordnuiſg Königliher Verordnukig vom 28) Zimmrrmam! Heinrich Mackxmſcn, Reibe telle Nr. Zimmermann Heinri<h Mackenſen, Reibeſtelle Ne. 26 : = 76,15 «14 #4 Rente : 152300 „jk; Capital; = 1523,00 M E _ 29) 211101172 Mackenſen, Reihkſieilk Augu!t Mot>enſen, Reiheſtelle Nr. 27 = 76,43 „16 3121116 : 152860 „il- (Capital; Nente = 1528,60 # Capital; 30) “Zickrrmann A>kermann Julius Mackrnſcn, ReiHeſtelle' NT. Maenſen, Reibeſtelle Nr. 28 : 144,31045 RMN- : 288620 „sé = 144,31 4 Rente = 2886,20 & Capital; 31)_Waldarbeiter „Heinrich Kronjägrr's Wittwe. Reihciérlie 31) Waldarbeiter Heinrih Kronjäger's Wittwe, Reiheſtelle Nr. 30 : = 112,59 «17: RMT? : M Rente = 2251,80 „M M. Capital; 32) Waldarbeiter Hcinrici) 1171011667611, Heinrih Maden!en, Reibeſtelle Nr. 31 : = 49,49 «16 Rent? : A Rente = 989,80 „14 Capital; _33) memrrmann Wilbcim Mack-xnékn, Reibeſtelle Jer. 33) Zimmermann Wilhelm Mackenſen, Reiheſtelle Nr. 32 : = 99,21 .74 Neu *.* : 198420044 Capital; 34)_H.111d€[§1n01111 M4 Rente = 1984,20 4 Capital ; 34) Handelsmann Herz Rwicnbn'mn 111 Rofenbaum ia Oſterode, Fr-QTWU Nr. C Ner. 33 : = 54,16 «il: RMT, : 108320546 3311; „11; __30) Zimmrrmann Heinrich SÖradcr, Rkibeſtrlle Ier_._34 : M Rent: = 1083,20 M dapiTal; 99) Zimmermann Heinri<h Swrader, Reiheſtelle Nr. 34 = 43,81 „14 Rerxte : M Rente = 876,20 „75. 4 Capital; 36) Z'11t111sr1n0611Fr113 SÖradrr, ?62kark't6112 Zimmermann Friß Shhrader, Reiveſtelle Nr. 35 : 38,28 „46 Renta : 765,60 „46, (5111021; 3_-) 39 = 33,28 A6 Rente = 7065,60 M Czpitalz 37) Maurer Wilhelm Rcbkwpi, Rribcſteile Rehkopf, Reibeſtelle Nr. 36 : 39,34_1__-lk; RENTE : = 39,39 J Rente = 787,00 „kr: Capital“ 38)_Backsr M Capital; 38) Bâä>ker Wilhelm Derncédo, .')kcibek'éeile Dernedde, Reibveftelle Nr. 38 : 101,90 „44 = 197,90 M Rente : 3958,'0 «16 C.:pital; __ 3_9)_Z1111mrr11101111 Wilbrlm stmann, = 3958,70 Capital; _39) Zimmermann Wilhelm Hausmann, Herz 3101611006111 Roſenbaum in Oſtcwde, Rriiscſtclie Oſterode, Reiheſtele Nr. 40 490 = 96,32 «16 Renta : 192640 „16, (5001101; 6.0) \(Æ Rente = 1926,40 MÆ Capital; 40) Maurer _Heinrick) 5.1.iiackenſen Heinri Madenſen Wittwe als „1116111106 alleinige Erbin :brrZ vrrſtorixrnrm ihres verſtorbenen Mannes, Reihe- 111110 Nr, 438. : ſtelle Ne. 43a = 23,20 „17. Tiirntr : (c. Rente = 464,00 014 Caviixxl; _ 41)_ A. Capital; 41) Zimmermann cim'ici) 9.116.100, Reibeſtelle Heinrih Mügge, Reiheſtelle Nr. 40 : 4"*,73 (ſé. Rönfe : 45 = 409,73 M. Rente = 814,60 ()(-. M. Capital; 42) Maurer Friedrich R01! WitLM, Reiheſteile Friedri<h Rott Wittwe, MReiheſtelle Nr. 46 : 3310.17. ants. : 662,0“) 076.“ Capital“ = 33,10 \( Rente = 662,0) M. Capital ; 43) Backer Hetmici) Dernkdda, Reibeſtsixle Bäcker Heinuih Dernedde, Reiheſtelle Nr. 4“ : 79,90 .fr-. Renſe : 1.599,20 ,17, 4 = 79,98 M. Rente = 1599,20 ( Capital; _44) 44) Zimmermann Jacob Macken1en Ma>enjen geb. 18./4. 18./4: 1823, (Turaior: Waldarbeiter Curator: Walvarbeiter Adam Mackenſen Madenſen in LaF-fsldc, Reibeſteüe Lasfelde, Reibeſtelle Nr. 49 : = 37,67 «16. f. Rente = 753,40 „16 46 Capital; 45) 'Iickerknccht AUguſi S1*-0Ocr's A>kerkne<ht Auguſi Svhaver's Erben, Reibe- iieiie Reihe- ſtelle Nr. 52 : = 29,05 „14 Rent? : 581,00 „16 \( Rente = 9581,00 Capital; 46)_R011211Grimmſ6n, rertretsn durck) 46) Robert Grimmſen, vertreten dur< den Be- 1*6[1mczck)fr.1ten Ackermann 216,3.Dernedde vollmäßtigten A>ermann Aug. Dernedde in Lasfelde, 916156116110 Neiheſtelle Nr. 54: 54 = 128,49 „)(-. X Rente : 256980044 = 2569,80 M6. Capital; _ , ] i 47) Maurer 211191111 912111011)“, Reibeſtelle Auguſt Rehkopf, Reiheſtelle Nr. 59 : =— 58,96 „76 Roni? : 1179.20 «77». A Rente = 1179,20 (. Capital; _ 48) Maurer Chriſtian Winter Wittwe, Reibe- ]telie Reihe- ſtelle Nr. 60: 65,81_.lé-. Fichi: : 60 = 65,81 (6. Rente = 1316,20 Capital; Capital ; 49) Oeconom _Gnſtqv Guſtav Peters zur Badenhäuſer Landwehr, Reibeitcile Nr. Meibeſtelle Nr, 62 : = 8,47 „M 4A Rente : = 169,40 „44 Æ Capital; _ 50) £0) Oberholzhauer Heinriä) Heinri Heine, ReibeſieUe Reiheſtelle Nr. 69 :_0,76 „14 RMT? : = 0,76 (4 Rerte = 15,20 „46 Capital; 4 Capital ; 51) Kammann Lonis Kaufmann Louis Waſſermann : = 4,21 „M M Rente : = 84,20 «37- H Capital; 52) Guitav Dernedde" 5011 59) Guſtav Dernedde von der Stelle Nr. 38 : 3,2356- = 3,23 4 Rente : = 64,60 „16 # Capital; 53) Jordan Neuſe und Carl Neuſe in Kaßenſtein Kaypenſtein von der Otelie Stelle Nr. 28 : = 4,72 „M M Rente : = 94,40 .,“ Capital; 4 Capital ; 54) Ehefrau Chefrau Wilhelm Kreicbelt, Kreichelt, Henriette geb. Becker Be>er von drr der Stelle Nr. 33 : = 3,62 «Rente : M Rente = 72,40 «35 4 Capital; _ : 55) Schuhmacher Wilhelm Lüer Ehefrau Marie geb. Mackenien, Retheſtaile Ma>enſen, Reiheſtelle Nr. 2 : = 1,14 „74 A Rente : 22,80 «16 = 22,89 „ Capital; 56) Ackermann Heinrich Demvwolf's Heinri Dempwolf's Erben, Reibe- ſteile Reihe- ſtelle Nr. 58 : = 248,18 „46 4 Rente = 4963,60 „kl: M Capital. _Auf Auf Antrag der Königlichen Regierung zu Hildes- heim Wkrden werden alle Diejenigen, Welche welche an den ken genannten Renxen _oder_ Renten oder an den dafür feſtgeſteliten Ablöſunqg. Capctalren Eigentbums-, lebnSrechtliche, fideicommiffa- rtf<e,_ Pfand _oder feſtgeſtellten Ablöſungs- Capitalien Eigenthums-, lehnsre<htliche, fideicommiſſa- riſhe, Pfand- oder andere dingliche dinglihe Rechte, ins- beſondere S_ervttuten Servituten und Realberecbtigungen Realbere<tigungen zu haben Vermetnen, vermeinen, oder glauben, der Ablöſung, wie auch der Auszq_blung de_r Ablöſungs-Capitale Auszahlung der Ablöfungs-Capitale wider- ]Yreckxen ren zu konnZn, bzerdurcb können, hierdurh aufgefordert, ſolche echte e<te und Anſprache 111 Anſprüche in dem auf den deu 21. Mai 1890, 11 Uhr Voruzittags, Vormittags, im Amtßgerichts- loc_ale angejeßten Amtsgerichts- locale angeſeßten Termine anzumelden und zu be- grun_d_en_,h wtngenfaÜZé __re e aigen e te arine Was re etwaigen Rehte und Anſprüche im Ver- haltniſſe hältniſſe zur Kön glichen Königlichen Regierung als er- loſchen loſhen angenommen und ſie damit aus- geſchloſſep geſcbloſſen werden; 2) die Legitimation der genannten Bereebtigtcn Berechtigten zur AblöſUng, Ablöſung, zum Abſchluß der Receffe Receſſe und zum (_Émpfang dér Ablöſungs-Capitale ibnen Empfang der Abliöſungs-Capitale ihnen _ gegenuber gegenüber als erbracht an enommen werden ſoll; angenommen werdén ſoll. Die 111 in die Hypotheken-, re p. Grundbücber cini“; reſp. Grundbücher eins. getragenen Gläubiger ſind find von der Anmeldungsvfſkék . ausaenommen. .. Anmeldungspfli@t ausgenommen. s Oſterode, den 25. 2%. Februar 1890. ' . E Königliches Amtßgericbt 111. _ T Amtsgericht I. N é