OCR diff 097-8016/379

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/097-8016/0379.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/097-8016/0379.hocr

Der Hannoverſche Männergeſ Hannoverſhe Männergef Stärke von 150 Sängern am 3, _Onerz 3. Otter- Bahnhof Friedrichſtraße) in Berlm emtreffen, Berlin eintreffen, und unter Mitwirkung Mitwirlung der Königlich preußiſchen K0<-B0ffenberger Koch-Bofſenberger und des Pianiſten r concertiren, und zwar am Dienſtag, der Singakademie zum Beſten n- Vereins, wwie ſowie am Donnerſtag, Philharmonie zum Beſten der. Wohnung nehmen Kammer1änger1n Kammerſängerin Frau Julie Herrn Emil Evers aus Hannove 8. April, Abends_8 Uhr, Abends 8 Ukr, in 515 Vaterländi1<en des Vaterländiſchen Fraue 10. April, Abends 8 Uhr, 111 in der Mannigfaltiges. Berliner Armen. Hirſchberg, Hirſcberg, 21. März. Ricſenbaude Rieſenbaude erfährt der „Bote aus dem Die am Fake Fufe der Koppe, unm_ittelbar 011 unmittelbar an den r0man_jiſ<en romantiſchen Thal- und Riexengrnndss Rieſengrundes gelegene Rie1enbaude, Rieſenbaude, ein 7113, er1äbrt it, erfährt in dieſem Frübjche Frühjahre eine weitere bauliche VeränderUng. Veränderung. Es wird die Südſeite, dix die bisherige Führer- " drrcn Gebäudefronjen _ent1pre<end ſ deren Gebäudefronten entſprehend umgebaut. die einkehrenden cr er Richtung _ nach — nah der Brunnenberg und dem oder Riyſengrund Rieſengrund hin Nach _Fertiaſtellung d(n Gattwirtbſchaften ſ<1u<ten Nah Fertigſtellung den Gaſtwirthſchaften \{ludbten des Melzer-_ Melzer- gern beſuÖter Hochgebtrgé beſubter Hochgebirgs und Trägerſtube, din den an Dadurch Dadur< entſtehen Nachtgäſje, Nachtgäſte, indem dLr Außblick na<_ die] der Ausbli> na< dieſ dem gegenübxrliegenden ma1figen gegenüberliegenden maſſigen zwiſchen hinein 10 tieſ fich 1snk1nd111 Napa- _ ſo tief ih ſenkenden Aupa- zu den großarligſtcn Naturhildkrn großartigſten Naturbildern gehört. der neuen Anlage wird die Rie1enbaude Rieſenbaude von des Hochkammes 1111012111 inſofern d der Lags 111, Lage iſt, die größte Die Zahl der Zimmer Kovpe, 101114211. Koppe, können. die ſchönſten 8091)? ſ{<öônſten Logis für walde entnommen worden. Wohlau, 24.801613. 24. März. Bataillon dcs Jnſc-ntkrie-Reg des Infanterie-Reg (4. 5,1301.) Poſ.) Nr. 59 Überreicbtk, überreichte, für Stadt Und Land" _ 561125611758 und Land“ , beſtehende Deputation unter Fubrnng Führung d Ratſbausſaale Ratl,hauéſaale an der Stadt Woblau, Jnfanteris-Rrgimsms Freibcrr H1 1866. 1890k XKagdeburg, wel<e Wohlau, Infanterie- Regimen18 Freiherr Hi 1366. 1890,° Magdeburg, welche heute ihr 75jäbrige§ Küraſſier-Regtment 7ojähriges Küraſſier-Regiment von Oberſt Otto Fürſt suitS geführt_1r1rd. suite geführt wird. dem Jahre 1122. 1722, 1815, durck) welche dxm dur< wel<he dem Kriegs-Miniſter Übe _ übe ( damals Küraſfier- Küraſſier - Regiment Nr. 4, eine Standarte za zu beſtimmen, Schwadronen S<wadronen vom 21. April üraſfiU-Regiment üraſſier- Regiment in Glatz Glay nieder- welche welhe die zu batten, feierliche Uebergade Spive den Namenszug B'. 117.11. hatten, feierlihe Uebergabe Spitze den Namenêzug F. W.R. führen wurde 15111 _ ihm wm 1815 eine der Vom O<lefi1<en vom Schleſiſchen K gelegten Standarten, Das am 1. k. M. 25. Ykärz. März. demſelben geſtoßenen _ ( mittels Kabinets-Ordre undzwar dte und zwar die Leib-Standarte überwieſen. Die dieſer aus dem Jahre 1722 ſtammenden, 111 în der den Standarte erfolgte am Weſtérbericbt Wett-rberiht vom 26. März, M0rße119 Morzens 8 ler. Uhr. Stationen. Bar auf0Gr u, Bar. auf 0 Gr u. d. Meeresſv. rcd Meeresſp. red. in “1111111111 Millim Wetter. Temperatur in “ Cel 'us Mullagbmore 9 Celus Mullaghmore | 750 Aberdeen _ . . | 744 Cbriſtiamund Chriſtianſund | 750 Kovenbagen Kopenhagen . | 755 St0>bolm Stockholm . 757 Haparanda _. . | 762 St. Petersbrg. Petersbrg.| 760 Moskau. . . ! Moskau... | 763 C0rk,QUeens- ! Cork, Queens- | town . . . ... | 755 Cherbourg . ] | 759 Helder. . . . - Helder... | 755 Sylt ..... 753 Hamburg . . | 756 Swinemünde | 576 Neufabrwaffcr Neufahrwafſer| 756 Memel . . . .…. | 756 atis ..... 761 éünſter. . . » tnſter. .. | 757 KarlSrube. Karlsruhe. . ? | 761 Wiesbaden . ' 760 München . . ? | 761 Cbemniß Chemniy . . , | 759 Berlin. . . Berlin... . | 758 Wien . . . . .….. 756 Breslau. . . | 756 Ile d'Aix . . JIle d’Airx 765 911111: . . . . Nizia .... | 757 Trieſt . . . . 760 6211015560 33,011) Nridt l O0 6 halb bed. 3xbeiter 11Regen 1111119810 2;1*edö>t 3/halb bed. 3'beiter 1|Regen ſtill Nebel 2 bedeckt SS 2.Nebel 2Nebel NO 1 bedeckt >“*“ 5915: 4'*R WlQSl'dp-IO' 4;beiter lUſbede>t N [50 G. — 4“ R S 4'heiter SSW 5 Regen d [Regen SSW 2 wolkig 2\wolkig SW 3151115 3\halb bed. WSW 211001kenl.1) 2 Regen 1[bcde>t 2511101719 1xbeiter beedeckt 2Zwolkig . 2 wolkenlos : 3 Regen \wolkenl.1) 2iRegen 1|bede>t 2\wolkig 1iheiter 3'bede>t 2\wolkig | 2[wolkenlos | 3|Regen 2 bedeckx') 3 Neuen 4 halb |beded12) 3[Regen 4halb bed. 1 bedeckt 1 3 bedeckt ; p-U-c “74 "&!“ÄWRUU'ODS p_- *]p-“V'ÄQ'ÄNU' d-Kd-I US 4Zbede>t ſtillxRegen p_- p_- 1|beded>t | 3/bede>t pad b h 0-=NNNOD A —] t D 1M N bum deem pa O 4\bededt \till|Regen 1) Geſtern öfters Regen. 7) 2?) Nebel. Ueberſicht Ueberſi<ht der Witterung. Einem baromeiriſchen Maximum, barometriſ<hen Marimum, über 766 111111 mm über Südweſt-Eurova, Südweſt-Europa, liegt ein Minimum, unter 741111111 nordweſtlich 741 mm nordweſtli<h von Schottland, gegxnüber. gegenüber. In Central-Europa weben wehen meiſt ſchwache, ſudweſt- 111136 ſ{<wahe, ſüdweſt- lide und weſtliche weſtlihe Winde bei milder, tm im Oſten ÜkUber, trüber, im Weſten vielfach vielfah heiterer Writerung. Witterung. In Weſtdeutſchland Weſtdeutſhland iſt aUentbalben allenthalben Regen gefallen. DieTemperatur Die Temperatur liegt in Deutſchland 519 bis zu 6 Grad übcr der normalen. Deutſche Stewarte. Seewarte. T Theater - Anzeigen. KÜÜJUTW Königliche Schauſpiele. Donnerſtag: Overn- bauß. 72, Vorſtellung, Donnerſtag : Opern- haus. 72. Vorſtellung. Zum 1. Male wiederholt: wiederholt : Das Käthchen von Heilbronn. Over 111 Heilbroun. Oper in 4 Akten frei nach na< H. von Kleiſt's gleichnamigem von H. glei<hnamigem yon- H, Bulthaupt. Romanttſäoe Romantiſe von Carl Rbeintbaler. Rheinthaler. Text cbauſviel <auſpiel In Scene aeſeßt geſeßzt vom Ober- bat ſicb ih beſtens bewährt. 1 t wieder in beiterſte heiterſte Stimmung, durch dur< laute Veifallözeichen ang-Verein_ Beifallszeichen ang-Verein wird in einer Feiertage _(M1ttags (Mittags 12 Uhr, tm (Central-Hotel ULbLk im Central-Hotel Veber den gepla_nten geplanten Neubau an der Rie1engeb1rge' Folgendes: Rieſengebirge“ Folgendes : ie crſte SreÜe kinnekxmen, Zahl erſte Stelle einnehmen, Zabl von GebirgéreUendcn Gebirgéreiſenden beherbergen zu wird etwa 30 betragen. Werden werden in den Zimmern und 111 in dem neuge1>affenen großan neugeſchaffenen großen Schlaf- ſaal 11521 faal über 100 Perſonkn Perſonen zur Nack)! Untergkbracbt Augenblicklich Nacht untergebracht Augenbli>li< iſt dsr Holztransport der Holztranéport für die Ncuan __ Neuanla( Die ſtarken Baumſtämme, (1101: 60 etwa 69 an der Zahl, 1111?) find dem Gehäng- lage beendet worden. ron hier ſcheidende \cheidende iments Freiherr HiUer 0011 Hiller von Gärtringen dsr SÖMidniHer .TägliÖen der Schweidnißer „Täglichen Rundſchau zvfolgc, zufolge, am Sounabend durch Sonnabend dur eine aus Offizirren _ es _Majors Offizieren des Majors Cretius im die verſammelten ſtädti1<en Körxkrſcbaften ſtädtiſhen Körperſchaften als Dank an die Stadt Woblau für das 0011 von der Burgerſchaft Bürgerſchaft dem Bataiklon Bataillon ſtets bewieſene Cntgogenwmmen Entgegenkommen ein großes prachtvolles grofes prahtvolles Porträt Kaiſer Wilbelm'I 11. Wilhelm's 1, In de _ l eine Tafel eingklaffsn eingelaſſen mit folgender Jnſckyrißt: Inſchrift: „Ihrer alten Garmſon, Garniſon, gewidmet 0011 dcn Oſßzieren von den Offizieren des 3. 2311101110119 [ler 00n Bataillons ller von Gärtringen (4. Poſ.) Nr. 59. 11 k01tbaren n koîtbaren Rahmen iſt (511111303113) ift (Magd. Ztg.) Zu den Regimentern, Beſtehen feiern, gehört auch au<h das und 8 Skydliß, Seydlitz, bei dem der General- 1'011 Wißmarck von Bismar> ſeit dem 18. Oxtober Oktober 1868 k 19 à la Die Standarte des ReFiths Regiments ſtammt noch no< aus In Ausführung der KabinetH-Ordre Kabinets:Ordre vom 2. April klaffen rlaſſen war, dem Regiment, Das luſtige Iäger-Bataillons Nr Jäger-Bataillons Nr. 4 Bürgermeiſter Krauß em Kraaß ein Dasſelbe beſteht aus e_inem einem von reicher Bildhauerarbett. Bildhauerarbeit, Dresden, 25. M015._ Majxſtät März. Majeſtät der K011er1n Kaiſerin Kaufmann 11. u. ſchaffen hat. als fie ſie dann in Im Ganzen ſtébt. rrsrden | ſteht. werden können. _ i Schopfheim, ;. zWeitgrößte 24. zweitgrößte in Deutſ kehr übergeben werden. Gotha, 25. März. ein mächtiges Hirſcbgeweib mäctiges Hirſchgeweih angewieſen. zerbrochenem Mitglieder der Fcrrol Ferrol gelandet. Der e r t r u n k e 11. ertrunken. ans Ufer geſpült. ſchaft haft ertranken fieben. ſieben. New-York, 22 22. März. ſturm wütvete fturm wüthete in Theilen von gehabt Perſon verlor das Leben. 3. November 1815 zu Rouen. Auf Anerböcbſien B(febl vom_ 17._No- Allerhöchſten Bifehl vom 17. No- vember 1887 find ſind die erhaltenen T_betle des_ Tucbs _ d1e be1den Theile des Tuchs — die beiden Mittelſchilde von Purpurdamaſt mit tbxen gefttckten Inſignien, ihren geſti>ten Jnſignien, Krone, Adler, Sonne, Lorbeer- und Palmenzwetge _ Palmenzweige — auf _ 1 dann auf ein 39,2 0111 cm im Qaadrat Quadrat großes Tuck) Tuch von wnßem weißem Damaſt mit goldenrn goldenen Franzen übertragen worden. Naumburg (1. S., 24. _März. _ a. S, ,'24. März. h hat dem ſcheidenden Ofttzter-Corvs \<eidenden Öffizier-Corps des Magdeburgtſcben . Magdeburgiſchen ; bei dem _ zu Ehren des Fürſten Heinriä) 1117. Deinri< XIV. Reuß j. 8 L ſtattfindenden Feſtmahl durck) dur< Hrn. Ober- ' prachtvobles in prachtvolles dunkelgebeizten Ei (5 e n ſ ch r (: nk wklcber Eichenſchrank welcher und auf ſeiner mit ſchöncr {öner Galerie umgebenen Plaxte eine_wiederum Platte eine wiederum urnenartig gehaltene Bowlx _ays Kuv_f(rbr0nze m1t m_ldrgen Bowle aus Kupferbronze mit g [digen Ver- zierungen trägt, trägt. In den 1e1111< ſeitlich zu offnendxn Schubkaſtep b_efinden 114), öffnenden Scubkäſten befinden i, in grünen Sammet gebettet, 36 _Bowlenglaſer mtt emge1<11ffenem Bowlengläſer mit einge\<liffenem Naumburger Stadtwappsn Stadtwappen und goldtgem goldigem Rande. (Drc'sd- (Dresd. Journ.) Im Auftrage Ihrer hat die altrenommirte Fabrik von . Sobanü_r__Se._ __ __ __ _ ___ _ __ : Sobn iür cir na Dn E ein elbt' ielendes 11111021 er au, 0 110 111 [Mr W066e 110311231001 adgc1211detwerde111011. ſelbſtſpielendes uſikwerk erbaut, das no< in diejer Woche A abgeſendet werden ſoll. Es iſt _wobl _016 eine_s der gelun enſten Meiſtsrwerke wohl als eines der gelungenſten Meiſterwerke zu be1e1<nen, bezeihnen, welches d1§KUn1t1nxuſtrxe die Kunſtinduſtrie unter Zu 1111111051112 dsr ncusſten Cifindqngen Zubülfenabme der neueſten Et findungen auf d1e1em Gcb1et dieſem Gebiet ge- Es 1rirksn 13111 wirken hier das Klamer Klavier und das Z1n_und ſtimm_1_1119§_0011_ zu1amr_ncn ('in U11 in e 211 1511119, 311321 0 _ _ JnſtereYjLn (ZW 9111011111111 Art rein und ſtimmungsvoll zuſammen Täuſchung hingeben könnte, ¿wei virkuc i 1 Inſtrumenten der genannten Ark zu aleicber Zett vortrggen oleiher Zeit vortragen zu bdren. bören. Das Piano und Forts Forte wird durch Dxckungen, dur Deckungen, das thardando Ritardando aber durch dur< eine Bremſe bewirkt, Wilche mrt wel<e mit den Walzen _11_1 Perbmdung in Verbindung Das äußerſt 1>n1uckc beaakx dks \<mud>e Gehäuſe des Kunſtwerkes 111 111 de_11t1<er Renaiffance gekxaltcn und 0119 1031111031111 Nußbaumbolz gearbejtet, iſt in deutſcher Renaiſſance ge!altcn und aus ipaniſhem Nußbaumholz gearbeitet. irtuoſe Spieler auf ztr-ci zwei guten Tagen Wurde nach 01115311111211 “Mühen wurde nah unſäglichen Mühen der 3170 m _lange Grqß- Herzog Friedrickd-Tunnel_(Crbausr lange Groß- VEEN Friedrih-Tunnel (Erbaucr Leo Arn01dr Arnoldi aus Mamz) Mainz) beendet, ſodaſ; ſodaß nur noch 0111 (111 __ _ auf eine lel legen find, ſind, um den Tunnel betr1éb§1abtg _zu ma<en._ betriebsfäbig zu maden. <land und bkxndßt 06) 1m Le ih im Zuge der ſtrategiſchen \trategiſhen Bahnlinie zur Umgebung Umgehung der S 10215. _ Schweiz. h im Herbſt 1887 in Angriff 1321101011101 umd 1011 genommen und ſoll am 1. Jult Juli dem Ver- Die ,Dorfztg.“ _ _ _ „Dorfztg.“ melde! l Hoheit der Herzog hat 0011 von Sr. Ma1eſtat Majeſtät dem Ka_1ſer Kaiſer zum GeſcHenk erhalterx Geſchenk erhalten und dteſem Prachtſtück diefem Prachtſtü>k einen hervorragcndcn Platz hervorragenden Plaß im Sckloß Séloßy zu Retnbardsbrunn Reinhard8brunn London, 24. März. (A. C.) Lloyds Agent in Ferrol 11121121, meldet, daß der britiſ<e britiſde Dampfer .Virent' „Virent“ von Sulina unterwegs m1t Schraubenſchaft verla_ſfen wurd; Mann1>a1t __ mit Swraubenſhaſt verlaſſen wurde. Mannſchaft Steuermann und 14 Matroſen 11115 ſind 10 Leichen Wurden Dcr Damvfer Dundee wurden Der Dampfer Duntee ſtrandete am Sonnabend _ ) an der Küſte von Aberdeenjbire. Aberdeenſhire, Von der 10 Köpfe ſtarken Mann- (A. C.) Ein verheerender Wirbe1- Wirbel- wurden durch dur< die GeWalt Gewalt des Orkans 14 Häuſer zerſtört und eine Purpurdamaſt und (Diſch. Taaebl.) Unſere Stadt H a v a n a , ſtantia- Havana, ſtantia - Plantage bei Cienfuegos Zuckerrobrpflanzen. " New-York, Zud>errohrpflanzen. ; New- York, 24. März. (A. C) Juz Im ſüdöſtlichen Colorado und in Kanſas wütbeten Prairtebrande. _ wütheten Prairiebrände. t Kanſas wurde die Prairie meilenweit verbeert. ebe verheert, ehe dem Feuer Embalt aetban Einkalt gethan werden konnte. 10 _ î Ein Mann und ein Knabe amen kamen in den Flammen um, als fie tbr: ſie ihre Habe zu retten verſu<ten. verſu<hten. Bei chbita Wichita in armbäuſer und Scheunen brannten nieder. 20. 90. März. (Weſ.-Ztg,) (Weſ.-2tg.) Auf der Central-Con- verbrannten 3000000 G eſ ch e n k Geſchenk überreicht. voſtamentartig poſtamentartig gehalten iſt Wien, innig Majeſtät den Kaiſ_er Kaiſer Deutſchen Harmonium ſo ſ#o daß man thatſäcblich fiel) thatſächlih ſi< der 118111111011 (Diſch. pellation (Dtſch. Tagebl.) Vor einigen e kleine Strecke Stre>e die Schienen zu Er iſt der Die L11111' Linie wurde meldet von hier: Se. Staaten nur dann Rom, Der Kapitän wurden gerettet und in 111 in der Mündung des Hafens „Ethel Gwendoline“ aus auf der Höhe Höbe vou Battray Head bisher die kanzler v 0 n von gegeben. Süd-Karolina. Süd: Karolina. In Ed 9 e t 0 01 _______________________-__=--_________ Edgetool S ————_—— regiſſeur Teßlaff. Teylaf. Dirigent: KapeUmeiſter Kapellmeiſter Kahl. Anfang 7 Uhr. _ S<au1vielbaus. i Schauſpielhaus. 76. Vorſtellung. D1e Anna- Die Anna: Liſe. Schauſpiel in 5 Aufzügen ron Herrmann Herfck). Herſh. In Scene geſetzt geſeßt vom Direktor Dr. Otto Devrient. Anfang 7 Uhr. Freitag: Opernhaus. 73. Vorſtellung. Othcqo. Othello. Oper in 4 Akten 0011 von G. Verdi. Text von Arrtgo Arrigo Boito. Für die deut1<e deutſhe Bühne übertragen 17011 von Mar Kalbeck. Kalbe>. Anfang 7 Uhr. _ _ _ : : Schauſpielhaus. _77. Vor11e11ung. Em 77. Vorſtellung, Ein Schritt vom Wege. Lu1tſpiel Liſtſpiel in 4 Aufzügen von Ernſt Ernft Wichert. Anfang “Anfang 7 Uhr. Deutſ<cs Deutſhes Theater. Donnerſtag: Der Unter: Unter- ſtaatsſekretär. Freitag: Krieg im Frieden. Sonnabend: Zum 1. ‘1. Male: König Midas. Schauſpisl Swauſpiel in 4 Aufzügen von Gunnar Heiberg. Deutſch 0011 von M. 0011 Borch. Berlmer von Vor. Berliner Theater. Donnerſtag: Witnve Scarrou. _ Wittwe Scarronu. — Ein Liebeözeichen. _ Hexenſaug. _ Kaudel's Gardineupredigteu. Liebeszeichen. — Hexenfang. — Kaudel’s Gardinenpredigten. Freitag: 28. AbonnementS-Vorſtellung. 28, Abonnements - Vorſtellung. Der Veilcheufreffer. _ Veilcheufreſſer. Sonnabend: Gräfin Lea. Teſſing-Thealer. Leſſing-Theater. Donnerſtag: Die Ehre. Schauſpiel Swauſpiel in 4 Akten von Hermann Sudermann. Freitag: Die Ehre. Sonnabend: Nora. Henrik Ibſen. Jbſen. Sonntag: Die Ehre. WaUner-Theater. Wallner-Theater. Donnerſtag: Zum 95. Zum9. Male: Ein toller Einfall. Schwank in 4 Aktkn Akten von Carl Laufs. Laufs, Anfang 7 Uhr. Freitag: Ein toller Einfau. V1ctor1a-Theater. Einfall. Victoria-Theater. Donnerſtag: Zum 221.M.: 221, M.: Stanley in Afrika. Zeitgemälde in 10 Bildern 0011 von Alex. Moßzkowski Moszkowskfi und Richard Nalbanſon. Mufik 19011 Nathanſon. Muſik von C. A. Raida. Banet Ballet von C. Severini. Anfang 7x (1111. 7# Uhr. Freitag: Dieſelbe Vorſtellung. Vorſtellung, Friedrich - Wühelmnadttſrhxs Wilhelmſtädtiſches Theater. Donnerſtag: Zum 71. Male: Der arme Jo- nathan. Operene nqthau. Operette in 3 Akten von Hugo Wißmann Wittmann und Julius Bauer. Muük Muſik von Carl M_1115>n. Millöer. In Scene geſeßt geſeßzt von Iu1ius Frivfcbe. Dmgent: Julius Friyſche. Dirigent : Hr. Kapellmeiſter Jedermann. Federmann. Anfang 741151:- 74 Uhr. Freitag: Der arme Jonathan. Schauſpiel in 3 Akten von Rtßd enz-Theattr. Reſidenz-Theater. Direktion: Sigmund Lauten- kurg. burg. Donnerſtag: Zum 48. 48, Male: Marquiſe. Marguiſe. Luſtſpiel in 3 Akten von Victorien Sardou. Deutſch Deutſ von Robert Buchholz. Anfang 71 Uhr. 74 Ubr. Freitag: Marquiſe. BeUr-Illmnce-Theater. Belle-Alliance-Theater. Donnerſtag: Mit gänzlich gänzlih neuer Ausſtattung: Zum 26.Mc_1[e: ?_Ocr 26. Male: Der Nautilus. (810329 Ausſtattungsſjuck m1t Gemng GreuE Aus\tattungs|tü> mit Geſang und Tanz in 4 kten Aften und 13 Bildern nacb J111es na< Jules Verne 0011 von Carl Pander. Mufik Muſik von E. (8511100111 Chriſtiani und 21. Wieber. A. Wicher. Ballets und Gruppirungen 0011 von M. Volta. 2111101110 71 Voita. Anfang 72 Uhr. Freitag 11. 1010. u. folg. Tage: Dieſelbe VorſteUung. Central-Thcatcr. Vorſtellung. Central-Theater. Direktion: Emil Tbomas. Thomas. Donnerſtag: Zum 15 15. Male: Ein fidelcs fideles Haus. Pdffe Poſſe mit (Gemng 1114210211 nach Ge1ang in 4 Akten nah einer vorba11de11en Idee vorhandenen Fdee von W. Mannſtadt. Mufik 0011 Mannſtädt. Muſik von G. Steffens. Anfang 74 Uhr. 7 Ubr. Freitag: Zum 16.211012: 16. Male: Ein fidcles fideles Haus. Adolph Ernß-Thratrr. Dresdenerſr'raße Ernſt-Theater. Dresdenerſtraße 72. Donnerſtag: Zum 48. 48, Male: Der Goldfuchs. Geſangspoffe Geſangspofſe in 4 Akten von Eduard Jacobſon und Leopold Ely. Couplets tbeilwei1e 0011 theilweiſe von Guſtav (Görß. Görß. Muſik von Franz Roth. Anfang 72“ 7 Uhr. Freitag: Dieſelbe Vorſtellung. Urania, Invalidenſtraße 57/62, geöffnet 11011 12-11 von 12—11 Uhr. _ Donnerſtag um 71 74 Uhr: Die Ge- ſ<i>te \chihte der Urwelt. * i Circus Kenz, Renz, Karlſtraße. Am 10. n, n. M. findet die [este Vorſtcüung leßte Vorſtellung in dieſer Saiſon ſtatt. Donnerſtag, Ab_ends 7:1 Abends 7# Uhr: Große außerordentl. Vorſtellung._ Dteſelbe eröffnet: Erd. Quadriüe außerordenil. Vorſtellung. Dieſelbe erôffnet: Grd. Quadrille aus der Zett Friedrich Zeit Friedrih des Großen, geritten von 8 Danzen, Damen, 8 Horren. _ Herren. — Zum 1. 1, Male: Ganz neu arrangtrt:_ arrangirt: Napoli, oder Salvatore Roſa und die Banditxnfurſtm. Banditenfürſtin. Große equeſtr. Balletpantomime 0011 D_1re_ktor (8. von Direktor E. Renz. _ Agat, arab. Voüblut, 1n Frerbett dreſſ. und_voraef. Vollblut, in Freiheit dre. und vorgef. von Hrn. Franz Renz. _- s Auftreten der _vorzugl. vorzügl. Reitkünſtlerinnen und Reit- kunſtler. __ Dre fünſtler. — Die renommirten Luftkünſtlerinnen Luſftkünſtlerinnen Geſchw. Caſtagna. Freitag: Napoli. Sonyabend: Beneßz-Vorſtekſung Sonnabend: Benefiz: Borſtellung für die beliebte großarttge Kunſtlerfamilie großartige Künſtlerfamilie Briatore. Sonntag: 2 VorſteUungen. Vorſtellungen. Concert-Anzeigen. Sing - „Akademie. Akademie. Donnerſtag, 27. März: Concert von Auguſte Hohenſchild, unter güt. Mit- wirkung des Hrn. Raimund 0011 ur Mü len. von Zur Mühlen. Anfang 8 Uhr. Z [) 9 ) Karten bei Vote 11. Bock Bote u. Bol 5, 3, 2 „ii Philharmonie. Donnerſtag, 27. März: Letzter Letter populärer Kammermufiker-Abend Kammermuſiker-Abend der Herren Pry- fefforen Preo- feſjoren Barth, de 21111111 11. Ahna u. Hausmann. Auf. Anf. 74 Uhr, B111e_ts s. Uhr. Billets à 1, 1,25, 1,50, 2 „44 # vorher im Büreau der Pbtlharmonie. Philharmonie. 26. März. Kaiſer und König empfing geſtern den deutſchen Bot- ſchafter ſchaſter Prinzen Neu Reu Hierher berichtele berichtete Kaiſers Wilhelm konſtatiren, daß freundſchaftlichen möglich. Gegen verfügt werden, _ 1 ſtehenden Viehexport aus Oeſterre1 zichten Deſterrei zihten wollte, was den Abſichten der Rei Svertretung, Reichsvertretung, ſowie der Regierung _ : 26. März. Graſ Graf de Launay berichtet aus Berlin, daß Se. Majeſtät der Kaiſer in den letzten lezten Tagen ihm die Verficherung ausxzeſprochen, Verſicherung ausgeſprochen, die italieniſch-deutſchen italieniſ<h- deutſhen Beziehungen herzlichſten herzlihſten und ſ??_mpathiſchſten; na E in der Mrſon Perſon des deutſchen Veränderu11g 111 Veränderung in den Grundlagen der Bündniſſe. _ Reichs- _ Causa, _Canea, 26. März. Jmel Inſel iſt andauernd ruhig. Nach Schluß S<hluß der Redaktion eingegangene Depeſchen. (W. T. B.) Se. Majeſtät der ß in beſonderer Audienz. _ : Aeußerungen Sr. Majeſtät des in den vertrauten, Verhältniſſen des Reichs und Oeſterreich-Ungarns durch Oeſterreih-Ungarns dur< den Kanzlerwechſel nichts geändert nihts geän dert werde. Daß Das innige Verhältniß zu Oeſterreich Oeſterreih bilde nach nah wie vor ___d1e die Grundlage der deutſchen Politck, Politik, die an ihren Bündmnen felbſtverſtändlich Bündniſjen ſelbſtverſtändlich feſthalte. _ _ _ _ Jm Abgeord11ete11hau1e konſtanrle / : — Im Abgeordnetenhau)e fonſtatirle der M1n1ſter: Miniſter- Präſident Graf Taaffe Suttner's, Böhmen, Mähren, _ _ | j und Galizien vorhanden, während dte die übrigen Promnzen ſchon Provinzen ſon ſeit längerer Zeit von der Seuche frei wären. genannten Provinzen ſei Thiere nicht 10_ _ _ ſo l | ſeit Anfang 1119129 dieſes Jahres weder we1ter ausgebrettet weder. weiter ausgebreitet habe, noch größere Seuchenheerde vorhanden ſeien. ſehe ſich nicht ſih nit veranlaßt, außergewöhnliche außergewöhnlihe Maßregeln zu er- greifen. VOzüglick) Bezüglich der von Suttner: vorgeſchlagenen Suttner vorgeſhlagenen Mittel gegen die Einſchleppung der Viehſeuche erklärte _der Miniſter-Vräſident, der Miniſter-Präſident, daß gegen Rußland und Rumämen Rumänten ohnehin Grenzſperre bejtehs. beſtehe. Schweiz ſei die beſtehenden _in _in_ Beantwortung _der Inter- dte _Thierſcuche ſet _nur _111 S<1e1ie11, ITieder-Oenerretch In der Jnter- die Thierſeuche ſei nur in Schleſien, Nieder-Oeſterreih Jn den aber der Geſundheitszuſtand der beſorgnißerregend, da die Lungenſeuche nch ih Die Regierung Gegen Italien Jtalien und die Sperre wegen der mit dieſen Thierſeuchen : Thierſeuhen - Konventionen 1111: un- Deutſchland könnte die Sperre wenn man auf den be- gänzlich ver- nicht entſpreche. (W. T“. V.) T. B.) Die „Tribuna“ meldet: Wilhelm anläßlich anläßli<h eines Empfanges blieben wie der Wechſel eichskanzlers bedinge keine feine Caprivi habe ganz ähnliche Verficherungen Verſicherungen (W. T. B.) Der Zuſtand auf der (Forxſcßung (Fortſezung des Ni<tam111<en Nichtamtlichen in der Erſten Beilage.) Concert-Baus, Lcipzigerſtr. Concert-Haus, Leipzigerſtr. 48 (früher Bilſe) Bilfe) Donnerſtag, 27. März: Karl Mcyder-C0ncert. Meyder-Concert. T Familien-Nachrichten. Verlobt: Frl. Frl, Frieda S<uma< Shuma<h mit Hrn. Kauf- mann Egon Svirgatjs Spirgatis (Königsberg). _ rl. Elſe — Frl. Elfe Himmler mit Hrn. Kaufmann Johannes immer- mann (Dresden). _ (Dresten). — Frl. Clemenjine Leßmann Clementine Lehmann mit Hrn. Kaufmann Paul Blutb Bluth (Berlin). _ Frl. Julie Vogel mit Hrn. Amtsrichter Karl Febmer Fehmer (Berlin). _ Frl. Marxloa Martha Rabe mit Hrn. Wilhelm _Gau (Berhn). _ Gau (Berlin). — Frl. Margarethe Pflaum mn Hrn. JulmZ mit Hrn, Julius Borchardt (Berlin). _ Frl. Gertrud__ Reßlaff mid Gertrud Retlaff mit: Hrn. Fabrikanten Georg Burmenter Burmeiſter (Berlin). _ Fr1. — Frl. Joſephine Kloeren mit Hrn. Otto Siſler Siller (Willich). _ Frl. Martha Jantzen Janten mit Hrn. Pc.-Lieutenant Pr.-Lieutenant H. Mercker (Hamburg_A1t-Rebſe). _ Frl. Mer>er (Hamburg—Ait-Rebſe). — Fri. Auguſte Schmidt mit Hrn. Ober-Roßarzt Otto Hirſchfeld (Köln-Deuß). Verehelicbt: Hitſchfeld (Köln—Deuy). Verehelicht: Hr. Karl Schirmer mit Frl. Mißi Migti Streitenfeld (Charlottenburg). _ Hr. S. Koeppler mit Frl. Marie Gaüinek Gallinek (Berlin). _ Hr. Hans Hinri<s Hinrihs mit Frl. Beriba Beriha Kuhlmann (Roſtock). _ (Roſto). Hr. Dr. Friß Schenck Schen> mit Frl. Hedwig Vogel (B0nn-Dablbruch). _ (Bonn—Dahlbruh). — Hr. Karl Anderegg mit Frl. Auguſte Dtetricb (LeußſÖ-LeiNia-Kalbe DietriG_ (Leußſ<-Leipzig—Kalbe a. S.). _ Hr. Jakob — H$r. Iakob Spanier mit Frl. Barbara Hüntcn Hünten (Bonn). Geboren: Ein Sohn: Hrn. Max Schulte (Berlin). _ Hrn. Lteutenant Lieutenant zur See Wilde ( Kiel). _ (Kiel). — Hrn. Guſtav Bremme (Barmen). _ Hrn. Theodor Hinsberg(Barmen) _ Hinsberg (Barmen) — Eine T0 chter: To <ter: Hrn. Gymnafiallebrer Gymnaſiallehrer Bach (Friedenau (Friedeaau bei Berlin) _ Hrn, — Hrn. Neumann (Poſegnick). _ (Poſegni>). — Hrn. Otto Michels (Neuſtadt a. d. Haardt). _ Haardt), — Hrn. Maß May (Gutenfeld). Geſtorben: Hr. Hofrath Friedrich Scbönbardt SWönhardt (Stuttgart). _ H1. Semmar-Direktor — Hr. Seminar-Direktor a. D Franz Ludwig Zahn Zabn (Fild bei Mörs). _ r. Geb. Rechnungs-Ratk) Msrs). — Or. Geh. Rechnungs-Rath a. D. Eduard Berkofsky (Berlin). _ Hr. Rittergutsbefißer Rittergutsbeſiger Friedr. Edmund ernow (auf Kuglacken). _ Kugla>en). — Hr. Gottfr. Theodor Narſcbalk Marſchalfk (Berlin). _ Hr. Rentier P. Weygold (Kreuznach) _ (Kreuznah) — Hr. Theodor Raeß (Berlin . _ Raey (Berlin). — Hr. Max Schmidt Smidt (Berlin). _ Frau _milie Emilie Schulze, verw. Töpffer, geb. Münch (Berlm). Mün (Berlin). Nedacteur: Dr. H. Klee. Verlag der Expedition (Scholz). Druck Dru> der Norddeutſchen Buchdruckerei Buchdruerei und Verlags- Anſtalt, Berlin ZW., Wckhelmſtraße SW., Wilhelmſtraße Nr. 32. Sieben Beilagen Berlin: (einſÖließlich Börfm-Beilage), (einſ<ließli< Börſen-Beilage), Erſte Beilage zum Deutſ<en Deutſchen Reichs-Anzeiger uud und Königlich Preußiſchen Staats-Anzeigcr. Staats-Anzeiger. M “JZ. L_, 78 E Königreich Preußen. P r i v i 1 e g i u m Privilegium wegen 5Il_1161“tellung auſ Ausſtellung auf den Inhaber SFnhaber lautender SÖuld- verfchretbungen _der S@{uld- verſhreibungen der Königlichen Reſidenzſtadt Han- nover 1111 im Betrage von 16000000 946 16 000 000 M Wir Wilhelm , W ilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen :c. Nachdem 2c. Nabdem die ſtädtiſchen 3101119191“; Kollegien der Königlichen Reßdenzſtadt Reſidenzſtadt Hannover darum nacbgeſucbt nahgeſu<t haben, daß der Stadtgememdx Stadtgemeinde Han- n_0ver nover zur Bcſtreiiung außerordentlicber Außgaben fürzDuxchwbrung Beſtreitung außerordentlicher Ausgaben für Dur<führung einer neuen Kanaliſation, für StraßsndurÖbküÖe Straßendur<brühe und Straßenbauten, Erbauung einer Handwerker- und Kunſtgewékb€ſ<U1?, Kunſtgewerbeſule, mehrerer Yolkßſébulqn Bolfeſhulen und Turnbaklcn, Turnhallen, einer MarftbqÜe, „MWS szMen ſt0dti1<2n Markthalle, eines zweiten ſtädtiſchen Krankenhauſes und eénes nkuen Fricdlxoſßs, elner eleYtrtſchen L1<tan1talt, eines neuen Friedhofes, einer elektriſchen Uchtanſtalt, ſowie für füc ſonſtige gemeinnützige Ecnrtchtunqen d(e Auf: gemeinnüßige Einrichtungen die Auf- nahme einer Anleik): Anleihe im Geſammtbetrage _00_n von 16 000 000 „“,“ 6 _ gegen auf jeden Inhaber lautende, mit Zins1<€1n§n Vcr1ebene «_>-ald- vcrſcbreibungen Zinsſcheinen verſehene Schuld- verſbreibungen geſtattet _ werden möge, 10 w0Uen__W1r 111 thnäßbait o wollen Wir in Gemäßheit des §. $. 2 des Geſtch 00111 17.Jun1 1803 _wegen Geſcßes vom 17. Juni 1833 wegen Ausſtellung von Papieren, welcbe em_e Zahlungsveryflgcbxung welhe eine Zablungsverpflichtung an jeden Inhaber enthalten, ſowie des Art1f1181. de_r K0n1g11<e11 Vkrordnung Artikels I. der Königlichen Verordnung vom 17. September 1867, betreffknd _d1e E1n1übrung betreffend die Einführung des vorgenannten (Geſeßes Geſeyes in den _neuen L_arzdesxbetlen, neuen Landestheilen, der Stad_t_- Stadt- gemeinde Hannover durcb gegenwärttges Prtmlegmm dur< gegenwärtiges Privilegium die Bc1ugn113 6115111211, _ _ _ _ Befugniß ertheilen, E i : auf jeden Inhaber lautende, mit Zin91<e1ne11 verwbene, Settens Zinsſcheinen verſehene, Seitens der Gläubiger unkündbarc, na_< dem. unkündbare, nah dem anliegenden Maſter auszuſtr- Muſter ausézufer- tigende Schuldſchejne Schuldſcheine im Gexammxbetrage Geſammtbetrage von 16 000000 „ſé, 000 900 Æ, in Buchſtaben: _ _ „Sechszebn MtUtonen Buchſtaben : E „Sechs8zehn Millioaen Mark“ in folgenden AbſÖnitten Abſ<nitten 1000 Stück 0er Stü über je 5000 .16. 5000 5 000 „14 1000 „ . . 32700 „ 3000 000 4000 „ „ „ A 1000 ,y e 86005 3 000 000 , 4000 ,„ 2 LOOO & 4 009 000 _ 8000 , , „ 500 , =4000000 , 0118511112001, welcloe „, O O O0 s auszuſtellen, wel@e mit 111111115531 PTOJMT jährli<h 34 Prozent zu Verzinſcn verzinſen und dom vom 1. Januar des auf die Au§gebung 101112111811Kalenderjahres (1111351113) Auëgebung folgenten Kalenderjahres an jäbrlih mit 1011119111119 (81111111 wenigſtens Einem (1) Prozent des KaWtals Kapitals unter Zuwa<s Zuwachs der Zin1e_n Zinſen von den zu10>gezabiten zurü>gezahlten Schuldbeträgen ſowie mit den Ueb_€r1chüſ1en Ueberſüſjen der elektri1<2n Li<ta_n1“talt, elektriſchen Lichtanſtalt, der Markthalle vnd und des Fried501cs, ſrweit ſolche Friedhofes, ſcweit ſolhe die Y_erzimung Verzinſung der zu ihrer 211110 2 Anlage ver- wandtxn Bcträoe wandten Beträge und Tilgung der1elbcn derſelben mit jäHrlick) 10,0 überſ ießen, mittel1t jährlich 1/0 überſchießen, mittelt Ankaufs oder Verlooſung zu tilgen_1"1nd. _ Dic Ertbeilung tilgen ſind. Die Ertheilung des Privilegiums e1101gt erfolgt mit der rechtlichen Wtrkung, daſ; re<tlihen Wirkung, daß ein jeder Inhaber der Schldverſckyrcibungen Schuldverſchreibungen die dar- aus 1"1<_crg(bcnde11 ſi< ergebenden Rechte geltend zu machen befugt iſt, iît, ohne zu dem Na<w211e Nachweiſe der Ueberjragung dcs Eigentbums Vervflicbtct Uebertragung des Eigenthums vervflichtet zu ſein. Durck) Dur vorſtehendes Privilegium, 111111119 welhcs Wir 0015250111115 vorbehaltlich der Rcchte Dr_ijter Rechte Dritter ertheilen, wird 1ür dix Befrikdigung für die Beſricdigung der Inhaber der. Schuldvemchrübungen Inbaber der Schuldverſchreibungen eine Gewährlciſtung Gewährleiſtung Seitens des Staats 1111171 nicht übernommen. Urkundlich untcr unter Unſerer Höäyſteigcnkändigen Höchſteigenhändigen Unterſchrift und beigedrx'cktem KönigliÖcn Jnfiegel. , (829112611 beigedrr>tem Königlichen Inſiegel. ; Gegeben im Schloß zu ¿u Berlin, “0211 den 3. März 1890. (11.8) 1890, (L, 8.) Wilhelm K. _ 0011 Sciyolz. Herr1urtk). Buch:"t-xbe . . . Nr.... ....Mark Reichswäbrung. SÖUTdverſÖreibUng R. : von SHolz. Herrfurth. Buchſtabe... NE .,. Mark Reichswährung. Schuldverſchreibung der Könialichen Refidenzſtadt Königlichen Reſidenzſtadt Hannover Bu<ſtabc . . . Nr. . . . _ über . . . BüGſiabe. . At, S E Mark ReiÖSwährun-g. (Auégegeben am Reichswährung. (Ausgegeben auf Grund des 2111215015029 Allerhöchften Privilegiums 00111 11 1.10.) Magiſtra) nnd Bürgerdorſxeßer drr vom u. ſt. w.) Magiſtrat und Bürgervorſteher der Königlichen Refidenzſtadt Hannodcr_ 5001811119211 durch die]? SÖuldveUcbrcibung, daſ; Reſidenzſtadt Hannover teſcheinigzen dur< dieſe S6uldver¡<reibung, daß der In- haber 101105311 derſelben ein der Stadk dargeliehxncs Stad? dargeliehenes Kapital 19011 .-._. . „44 Reickoswäbruna“ von e... M Reihéwährung“ aus dcr Kämmereikame der Kämmereikaſſe der Stadt Hann0vcr Hannover zu fordern kat. bat. Die Zinſen auf die1es dieſes Kapital ſollen vom bcufizen heutigen Tage an 11111 jäßrliÖ mit jährli 34 Prozcnt Prozent in 113101551116)?" _Terminen halbjähclihen Terminen am .......... gegen (Einlie1erung Einlieferung der fälligen Zin§1<eine 0011 Zinsſcheine von der Kämmereikaffe Kämmereikaſſe gezahlt werden. _ 2E Das 5101011111 111 Kapital iſt auf Sciten Seiten des Gläubigers unkündbar, kann ader aker von dem Schuldner zu jeder Zeit 11011) roraufgegangener ſechs- monatlichcr na< voraufgegangener ſe<S8- monatlicher Kündigung zurückgezahlt wxrdxn. werden. Die Rückzahlunc; desſelben Rüczablung desſelben. ſowie die Zahlung der Zinſen Zinſea erfolgt nach Maßgake na< Maßgabe der umſicbcr1d__abgedrucktcn Bcſtimmungcn. Ws Sickxcrbcit _für umſtehend abgedru>ten Beſtimmungen. Als Sicherheit für das 313121141 Kapital und dicZ'mſen die Zinſen haften die ſämmt; lichen ſämmt- lien Einnahmen, 101012 ſowie das gcſammte geſammte Vermögen der Königlichen Refidenzſtadt Reſidenzſtadt Hannover. Mit der SÖuldverſcHrkikUng find dée Z'xnsfcheinc ter SHuldverſhreitung ſind die Zinsſcheinc für zwanzig balkjäbrliÖe FäÜigkeiTÖ-tcrminc balbjährlide Fälligkeitêtermine bis zum ._ ......... 11110 zum. und eine ZinS1<ein-21nwei"ung 011901915211. Zins1cein- Anweiſung ausgegeben. Die ._Kra1110-Jerklärung Kraftlozerklärung der Schuld- verſchrciduna ſelbſt verſ{reibung ſclbſt ſowohl als der Zin§1<e_ine Zinsſcheine und der Anweiſungen in Gemäßhait Gemäßheit der §§. £8. 838 ff, ff. der Civilpwzeßordnung ſür Civilprozeßordnung für das Deutſche Reich Rei vom 30. Jannar Januar 1877 wird für 0111511131 zuläſfig erklärt. In Gemäßbrit dcr §§. Gemäßheit der $8. 71 und 74 der Pxnnoverſeben Hannoverſchen revidirten Skädexrdnung Städeordnunz vom 243111111858 24. Juni 1858 iſt dieſe Stadwchuldverſchreidung 0011 Stadtiſhuldverſchreibung von dem Stadjdirektor Stadtdirektor und dem zeitigen Wortführer des Bürgerrorſteber- 5100011101119 dsr Königliäxen Refidenzftadt cigenkändig voUzogen. Kollegiums der Königlichen Reſidenzſtadt eigenhändig vollzogen. Die Ztns1<e1ne Zinsſcheine und Anweimngen 1011211 Anwei}ungen ſollen dagegen mit 1ac1'1milirte11 facſimilirten Unter- 1051111211 deé; ſchriſten des Stadtdirektors und des 321119111 Wortfübrcrs, zeitigen Wortführers, ſowie mit der ctgenbandtgen Namenßunterſchrifſ cines Kontroibcamtcn Vcr- 1eben werden. eigenhändigen Namensunterſchrift eines Kontroibcamten ver- ſehen werdén. Hannover, den ......... 18 . . dea Der Maaifkrat Magiftrat der Königlichen Refidenzſtadt. Reſidenzſtadt. Der Wortfükrer kes Bärgervorneher-Kollegiums. Wortführer tes Bürgervorſteher-Kollegiums. Beſtimmungen, betreffenddieZZU/oAnleibe derKönigli<enReſidenzſtadt betreffend die3¿% Anleihe der KöniglichenReſidenzſtadt Hannover. 1) FaUs nicht Falls nit die Tilgupg der Tilgung ter ganzen Anleihe Arleibe oder _des noch des noh vor- bankenen Rcſtes durch Kündtaung hantenen Reſtes durh Kündigung des Schuldners auf cmmal einmal erfolgt, Werden Bebufs allmählichcr Ti1guna werden Behufs allmählicher Tiigung der Anleihe von dem auf die Aufnahme der Anleihe ſolgendm folgenden Jahre an jäb1li< mmdeſtens jährli<h mindeſtens 1% des Geſammtbetrages der Anleihe_ Anleihe unter Hinzureckpnung Hinzure<hnung der durch dur die Tilgung er'ſparten erſparten Zinſen ſowic dte U_eber1<üffe dex elcktrtfchen ſowie die Ueberſhüſſe der elektriſhen Licht- auſtalt, anſtalt, der Markthalle und des Frredbofcs, ſowett ſolche Friedbofes, ſoweit ſolhe die Ver- zinſung mit 319/11 349% und Tilgung 0011 1% von 1 9% der betreffenden,Anlage- betreffenden, Anlage- koſten überſchreiten, Verwandt. _ _ _ verwandt. L : : 2) Die vollſtändige Tilgung der Anletbe rxtrd durcb dtc Anleihe wird dur die vor- LSFrYen Tilgungsmiml D en Tilgungsmittel im Verlaufe von mmdeſtens mindeſtens 45 Jahren c a t. chaft. 3) Die Tilgung geſckiebt durch geſieht dur Ankauf oder Auslooſung der Schuldverſcbreibungen. „ . . . Suldverſchreibungen. : : L 4) Die Reihenfolge, in wxlcber d1efelbcn, welcher dieſelben, ſofern und _m10we1t_d1e inſoweit die Tilgung nicht Durch nit tur< Ankauf ge1<iebt, nach geſchieht, na< Maßgabe der xedeSmabgen jedesmaligen Berlin, Mittwoch, Mittwoh, den 26. März Tilgungßmitteſ Tilgungsmittel zur Einlöſung Einlöfung kommen, wird aßjäbrlicb aVjährli< im Monat ...... „___und „ und zwar zuerſt im . . . . . . 189 . dmcb duc< eine Aus- looſung bemmmt, wclche untcr Zuzicbung beſtimmt, wecl<e unter Zuziehung eines Notars vorgenommen werden 1011. ſoll. 5) Dre Eraebniffc Die Ergebniſſe der Außlooſung _ Auslooſung — die Bucßſfabcn, Bu(ſtaben, Nummern und Kapitcxlbexräge dkk ge30genen Schuldverſcbreibungen _ Werden jedeSmal _ 1e<s, Kapitalbeträge der ge:ogenen Schuldverſchreibungen — werden jedesmal — ſe<8, drei, zwei und cinen einen Monat vor dem Zahlungs- termirxe 111 Zahlung8- termine in dem „Staats-Auzeiqer', „Staats-Anzeiger“, dem .Annsblattc" „Amtsblatte“ und in mindeſténs mindeſtens einer dier erf<21nendcn Zc1t11ng bskannt geknackt, bier erſHeinenden Zeitung bekannt gema@t, und es ſollen 11511) Verlauſ nah Verlauf von 1e<§ Monaken ſes Monaten jedesmal an 131111 dem auf di? 21118100ng folgenden_ ....... die Auslooſung folgenden _ die in den betreffsnden betreffenden Schuld- v_c_rſ<rcibungen verbrieſten Kapitgle verſchreibungen verbrieften Kapitale im 17011211 Nemnvertbe vollen Nennwerthe von uuéerer Karpmcreikafſe (111 unſerer Kämmecreikafſe an den anaer Inbaber der Schuldverſckxreibungcn mir Schuldverſchreibungen mit den lauſenden laufenden Zinſen xurückgkzablt wsrden. ' zurü>gezahlt werden. : 6) Mit_ x_em Rück1ahlung§tcrm111 Mit tem Rückzahlungstermin treten die SÖUldVetſÖrcibUngen Schuldverſ<hreibungen außer Verixmyng. Verzinſung. Bei der71171>1ahlung find der Rücfzahlung ſind die n'xckpt fäUig nicht fällig ge- wordsnen_Z?11§_1<eine 1111111111 Anwciſtxngcn mir den S>ulkver1<rei- 511113011 emxultefern, wordenen Zinsſcheine ſammt Anweiſungen mit den SEuldverfchrei- bungen einzuliefern, widrigenfalls die BUr-ch Betrôge jener Zinséchaine Zinsiïcheine an den Kapitalicn Kapitalien gekürzt werdkn. werden. 7) Sofcrn 1111510111111 111 Sofern und ſoweit in einem odcr däm and-“ren Jakre oder dem anderen Iakre die Tilgung mittelſt 2111101115 Ankaufs von S<u1d02r1<reidung€n 58101171 Swuldverſchreibungen bewirït werden * 101116, Wcrden dgrüber 111 ßlcicber ſollte, werden darüber in alciwer Weiſe öffentliche BekamyjmachunMn er101gen, fentliche Bekanntmachungen erfolgen, wie 1ol<e fol<he im FaUe dcr Vcrlooſung Falle der Verlooſung unter 911.5 Nr. 5 vorge- ſehen fixd. 8)_ ſind. 8) Mit der SchuldNrſÖreibuug Sculdverſhreibung werden Zin§ſ<ei11e Zinsſcheine für 20 FaU1gkeit§termine Fälligkeitstermine und Z1n51<einanweiſungen ausßegeben. _9) Zinsfeinanweiſungen ausgegeben. 9) Gegen Rücklirferung Rü>licferung der Anweiſungen werden, nach na< Einlöſung der 1ed_e§mal aaégeßebenen 3111916711112, jedesmal ausgegebenen Zinéſcheine, neue Z1n§1<cinc Zinsſcheine und eine neue 2111102111019 Anweiſung ausgegeben werden. Es können jed0< jedo die Zinéſcheine Zintſcheine und die 11211? 2110021111111; aUcH gegc__n Vorzsizuxg neue Anweiſung au gegen Vorzeigung der Schuldrkrſchreibung Schuldverſchreibung in Empfang 9211011111121. wer .en. __Grſcbiebt genommen werden. _Geſchieht dies, 10 131111611 dadurch ſo verliert dadur die bereits ausgcxxsbene 2111- 1re11ung ausgegebene An- weiſung ihre Wirkſamkeit. Es muß jedoch jedo in dieſem FQUL Falle über den Emeng “cer Zin-Jcbeine Empfang der Zinsſcheine und der 2111102110111; einc 521011113171: öffentlixh bcglaubißte „321111111111; Anweiſung eine beſondere öffentli beglaubigte Quittung ausgeſtellt warden. _ Smd 052]: 105011 werden. __ Sind aber \{on vor der Vc1bringung Beibringung der Säortlddcrſéreibung d1§ 11811711 Zin§1_<eine Sculdverſ>@reibung die neuen Zinsſcheine und die neue Anweiſung JLJM Einlirferung dkr 1111132161 Anweikurxg vera'ofolgt, 10 611031 nene Antoeiſung gegen Einlieferung der frühere: Anweifung verabfolgt, ſo findet die 211190052 Auëgabe von 1121161131115- 1c_k;e1ne11 Und neuen Zins- ſeinen und einer 11211211 neuen Anweiſung auf die S<uld02rſ<r€ibung Schuldverſchreibung für dres dies Mal ni<t ſtatt. _ nicht ſiatt. ___ Wird das Karikal Kapital gekündigt oder 13011 von der Kämmcrcikaffe 2111091511, 10 Kämmereikaſſe eingelöſt, ſo verliert die Anweiſung, welcbe zn wel<he zu der S<Uldrer1<rcikung auI“- Schuldverſchreibung aus- . gefertigt 111, iſt, ihre Wirkſamkeit, auch au<h wenn ſ1e ſie mit der S<111d0€r1<cc1- dung ni<t_ei_ngelicfert Sguldverſchret- bung nit eingeliefert ſein 101110 ſollte. 10) Zm1en 0011 S<91dder1<1rei5ungcn, dcren Erbebunq Zinſen von Schuldverſchreibungen, deren Erbebuna bis 31:91 16131211 zum leßten Dezember des Oiertcn, vierten, auf den in d(m dem betreffenden Zinsſckyrins beätmmten ZablungHtag folßknden Kalcnderjabrks nicbt erfolg! iſt, (§§ Zins\ceine beſtimmten Zahblungstag folgenden Kalenderjahres nit erfolgt ift, (88 3 und 5 des Hannoverſchen Geſkßes Geſeßes vom 22. Skptcmber September 1850, _dxe die Verjährung rcr1ö1111<er Maßen per\önliher Klagen und die (31111115111an kur=cr VS!- 105rung§friſtcn für Einführung kurzer Ver- jährungéfriſten füc dieſelben betreffend) 0211011211 verfallen zum V0rtkcilc un1rrer Kämmerei-Kans. Vortheile unſerer Kämmerei-Kaffe. Hannover, den ....... 18 . . _ “Der Magiſtrat __ Der Magiîtrat der Königlichen Réſidenzſtadt. 1. Z111§1>>ei11 11er . . . .ié . . «5 Reſidenzſtadt. 1, Zins\<hein über... H... S zur S<u1dder1<rciöuna Sculdverſ<hreibung der K0111111<en Rafircnzſtadt Tanndder. Königlichen Reſidenzſtadt Lannover. Buchſtabe . . Nr. . . . uber . . . „46 Re1<§währnng. über... F Reichswährung. Am ...... c-m_1:fängt Inhaber empfängt Inbaber Dieſes an kalkjäbrlickkn 31111111 311 35 kbalbjährlihen Zinſen zu 3x Prozent (1118 11111210: Kämmereikaſte .....»-14..-Z' aus unſerer Kämmereikafie E... S Dieſer Zinsſckyein Zinsſhein wird ungültig, wenn der B trag ri<t 1111121- 111115 rit inner- halb vier Jahren nach dcm nah tem Ablauf des Kalsndkrjakres 181111: FäUiz- Kalenderjahres ſeiner Fällig- keit crbobcn wird. Hann007r, erhoben wird, Hannover, den ........ 18 . . Dcr 2.110.1iſtrat Der Magiſtrat der „(1012191112111 Refidenzftadt. _ Dcr Wdrtfüsrcr Königlichen Reſidenzftadt. Der Wortführer des Burgervorſtck,er-K011191111115. _ Dcr Wrrtfäkrcr Vürgervorſteber-Kollegtums. Der Wortführer des Barz01001111521-0011131111118. Zin§ſ<e1n=An11QeiſU11g , , ., ZM„ _ . . SÖUercrſckzrécbuna Bürgervorſteher-Kollegiums. Zinsſchein: Anweiſung ; : O S Sé6ultverſchreibung der K0111g11ccc11 8101111011011_Hamwker. Bu<1tabe . . Nr. . . . uber . Königlichen Neſidenzſtadt Hannover. Buchſtabe .. Nr... . Über .. . «14 9111159001001». J_ka<_Ablauf der 111 dcn vorſrskxcndcn Zi11§1<eix1311 511111111611 310011319 ZmZzahlungéxxrmme H Reicéwährung. Nach Ablauf der in den vorſtehenden Zinsſcheinen bemerkten zwanzig Zinszahlungstermine bis zum _ _ _wcrdsn, 1105211 Rack- 11cferung d1c1er 2111102110119, werden, gegen Rück- lieferung dicſer Anweiſung, neue 3111211112110 (1111 11111112 zc511 Zinsſcheine auf fernere zehn Jahre und eine neue Anweiſung au§gege5en, 1111011111 1011): 111151 gcgkn V0r- ausgegeben, inſofern folhe niht gegen Vor- zeigung dcr S<11ldverſ<rcibung ÜerkakkT 71111. der Schuldverſchreibung abgefordert ſind. Hannover, den ........ 18 . . __ Txr W0111115rer 10 Der Wortführer Der Magiſtrat . . . L - ; der Königlichen Refidénzſtadt. dcs BUMMOUTLÖU'KVÜLZLUMÖ- Reſidenzſtadt. des Bürgervorſteher-Kollegiums. vormals Naſſauiſckpes StaatH-Aßleben 11011 4000000 F1. (1. (1.29. NOOLMÖLX1ZYZ. Naſſauiſhes Staats- Axlehen von 4 000 000 F. d. d. 29. November 1858, Bei der am 17. d. M. ſtatwckUndrnZn ſtattgefundenen 27. V211001111111 dcr Yariial-Odligationen Verlooſung der E o des unter Y16111151171U1111 dcs 2501115011129 dcr Vermittelung des Bankhauſes der erren M. A. 0011 Rotbſcbild 11. SSW? 111 À. von Rothſchild u. Söhne in Frankfurt a. a, M. nego- ciirten 40/010011 49/6 igen vormals Raffaniſchen Staats-Antcdsns 0011 Naſſauiſhen Staats-Anlehens von 4000 000 F1. (1. ad. 29. 009 Fl, d. 4 99, November 1858 ſind na<dcrzri<11ct€ nachverzeihnete Nummern 985091211 wor en: 4. gezogen worden: A. Zur Rückzahlunß (1111 Rü>zahlung auf den 30. Juni1890. 14110 1". 5,100 Juni 1890. Litt. F. à 100 Fl. = 171 „41; Æ 43 43. 4. Nr. 20 169 460 567 834 917 1294 1295 131.72 13092 1346 1441 1455 1459 1610 1658 1659 1742 = 16 Stück Stü über 1600 F1. Fl. = 2742 .“ M 88 „1. Hits. (3 9. <8. Litt. G à 200 F. Fl. = 342 «46 A 86 „5. S. Nr. 118 155 163 258 307 579 735 808 991 1193 1221 1339 1362 1442 1446 1508 1540 1960 = 18 Stück Übpr Stü> über 3600 F1. Fl. = 6171 „11!- 48 44. 1.111. 11, 9. . Litt. H. à 300 F1. Fl. = 514 „16 29 „5. 9514 M 99 S. Nr. 8 93 232 346 466 809 922- 922 924 996 = 9 Stück Über Stüd über 2700 F1, Fl. = 4628 „41: 4623 M 61 :I. 1.111. .). 9 510 A. Litt. J. à 5C0 Fl. = 857 „4 4 14 3 & Nr. 124 135940 618 155 346 678 696 701 733 1034 1061 1077 1206 1377 1461 1628 1811 1877 2028 2200 2239 9239 2304 2341 2369 2378 2521 2578 2585 9585 2666 3129 3207 3208 3360 3400 3560 3564 3686 3813 3853 3883 3954 3969 = 38 Stuck uber 19000 F1. Stück über 19 000 Fl. = 82571 M 32 571 „44 32 „_1. 1.119 1T. 9 Litt K. à 1000 F1. F!. = 1714 ..“ A 29 „5 S Nr. 64_ 64 162 331 332 422 492 589 622 728 804 = 9 Sxück Stüd über 9000 F1._ =_ 10 Fl. = 15 428 „44 6145. A6 61 s. Zuſammen: 90 Stück ü'ser Stü> über 35 900 81- Fl. = 1.1 912 „9 61512 90 „5. 3- S. B. Zur Rückkalluna Rüd>zahlung auf den 31. Dezember 1890. _ 1111. l'". d. Liit. F. à 100 Fl, ): Fl. ga 171 „44 M 43 45 $ Nr. 154 318 363 395 427 493 648 821 899 1029 1054 1185 1190 1382 1654 1670 1138 1738 1779 1782 1995 = 20 Stück Stüd über 2000 F1. Fl. = 3428 „i_é M 60 «3. 1.111. (3. k A. Litt. G. à 200 F1, Fl. = 342 „46 M 86 „_J «S Nr. 83 373 395 399 409 412 577 665 763 819 904 1102 1187111368 145812631586 u Lp E 1619 1788 1969 =* = 18 Stück Stü> über 3600 l. Fl. = 6 7 «14 . 1315. U. 4 6171 # ; Litt. H. à 300 Fl. Y_- S 514 „44 A 29 „5 A Nr. 35 172213 172 213 307 326 367 408 653 703 831 = 10 Stück Stüd über 3000 Fl. = 5142-44 5142 Æ 90 43. 40/0igc6 S, 49%iges 1890. 1311. .1. 91 Litt. J. à 500 F1. Fl. = 857 „!(-. M 14 Nr. 62 134 201 271 559 726 808 898 874 956 962 1110 1177 124661285 12461285 1330 1333 1434 1598 1610 1670 1714 2249 2286 2325 2390 2470 2545 2644 2694 2712 2717 2868 3224 3254 3420 3483 3486 3710 4018 = 38 Stück Über Stüd über 19 000 F1. Fl. = 32571 „44 M 32 „Z 1.111. 17.. 9. S Litt. K. à 1000 F1. Fl. = 1714 „44 20 „1,3121. A 29 „. Nr. 92 174 296 310 544 708 716 747 833 = *.) Stück 115121: 9'Z100F1. : 9 Stüd über 3000 Fl. = 15 428.14 428 4 61 „Z. Zu1ammen 95 4. Zuſammen 9% Stück Übcr 3660) F1. über 36 600 Fl. = 62 742 .“ 62742 4 91 „1. T_ie („111535601181€r__Par:ia[-I5[ig.111011c11 wsrdcn [“,-1211011 mit dxrn Bemsrkcn 111 512111111111; 091.171, s. Die Inhaber dieſer Partial-Obligationen werden hiervon mit dem Bemerken in Kenntniß geſetzt, daß 110 0051101501550, welche die Kapitalbeträge, wel<he nur 1319 311 dsm bLULffCLWLn R11ck30511111g§tcr111111 021511111 werdsn, 581 10lgender1 31211611 21505211 bis zu dem betreffenden Rückzahlungstermin verzinſt werden, bei folgenden Stellen erhoben werden 101111211: 121 können: bei dem 245111501118 Bankhaufe der Hkrren M_. 3.1.0011 810111161117.“ 11. S5511ei11§7ra11k111r1 71.-M., dcr K_0111gl1<en RegierungseHZU-dthſſe1:1Wies'vadsn, 10- 1*c1.'__1*2112_der a_1_1derkn 5101110116110 RLß'lcrUNgI-ÖQUDT- k0112,_1:_e1 der 5101110115590 Sraax§1<r1ldcn-T1[g1111§§= 111112111 Bkrl1n und rer K5111g11<€11 511015101172 111 Frank- 1011 Herren M. A. von Nothſchild u. Söbne in Frankfurt a. 5.01. _ Tie 211135012111113 urwlgk [103211 NÜckgaÖL dcr Partial-Qbkigatidncn 11111 1911 11.16) M, der Königlichen Negierungs«Hauptkaæſſe in Wiesbaden, Î0o- wie bei jeder anderen Königlichen Regierungs-Haupt- Taſſe, bet der Königlihen Staatsſ<{<ulden -Tilgungs- kaſſe in Berlin und der Königlichen Kreiskaſſe in Fran k- Urt a De Die Auszahlung erfolgt gegen Rückgabe der Partial-Dbligationen mit dea nah dem 30.3111111*90 1151113211 3110115111120 R55." 11 30. Juni 1890 fälligen Zineſcheinen Reihe VI Nr. 4 1:18 bis 20 1111d Zinéſckocin-Jlnn'eiſ111xgcn 1011250110510511211111 und Zinéſchein-Anweiſungen beziehungêweiſe mit den 100) dcm na dem 31. Dezembxr 1891) 1111110211 Zün§1<ci11€11 81215: 71 Dezembcr 1899 fälligen Zinsſcheinen Reihe VI Nr. 5 1:15 d bis 20 11851": Z111sſ<ciw2111weii11119911. _ _Ter Vctrag nebſt Zinsſchein-Anweiſungen. __ Der Betrag der etwa 7017161117811, 1111211191111in 5111110139gsdc11d2n Z11§1<c1nc 11115 fehlenden, unentgeltlih zurü>zugebenden Zinsſcheine wird an 16111 111 „501111111111 0311101501050 =11rſ1ck1250178n. SOU 119 Ei11101U11g 0011 dcrxxlaécbcn O511gark011c11 1110101 501 dcm vcrgcnanmén B5111130111c, noch (“11 dem zu zahlenden Kapitalbetrage zurü>behalten. Soll die Einlöſung von derzleihen Obligationen weder bei dem vorgenannten Bankhauſe, no< bei der 5152115116390 ch1cr11115§-H»1udt- 73112 bixr- 0er Königlichen Regierungs-Haupt- kaſſe hier - oder der Königlichen 3112151071: 111 FrankarT Kreiékafſe in Frankfurt a. M.“, 1“1:11- dsrg 181 911121 dsr 011dcrc1151'a17211 M., ſon- dern bei ciner der anderen Kaſſen bewirkt Mrdcn, 101110 di: [*e- Trcßsndcn Obligatirnxn ncb1t Z111§1<€111é11 und 311191151111-2111w;1111110011 ]4 TME 101 dim VorfaÜtermm bsi d1€1er 810172 LNZUTÜÖM, 0011 10216521; d1912152n 1101: der 2105305111117, 5111 1361111111C1301<1161é11 werden, ſo ſind die bes treffenden Obligationen nebſt Zinsſcheinen und Zins\cein-Anweiſungen 14 Tage vor dem Verfalltermin bei dieſer Kaſſe e’nzureichen, von wel@er dieſelben vor der Auszahlung an den Unterzeichneten zur Prü- 111115 c1n3u1cndcr1 111175. 21119 1111521211 Ver100111101n1'ind 11015 rückſtämdis: kw 31. fung einzuſenden ſind. Aus früheren Verlooſurgen ſind no< rü>ſtändis: pro 31, Dezember 1866: 1". 559. *“ 1710 1886: F. 599. s pro 31. Tezsmſoer Dezember 1877: F. J, 2319. 810 vro 30. Juni 1889: 17. F. 4 329 510 548 829 884 895 1015 1896, S. G. 156 1400, U. H. 606 756 951, .). 621 J, 69 1364 1942 2058. 910 vro 31. Dezember 1889: k. F. 128 221 556 695 586 699 738 1505 1561, (*r. 1561; G. 62 603 605 844 1044 1463 1654 1865, 11, H. 300 360 441 480, .]. 13.6 J, 126 1517 2431 3679, X(, K. 689 936. WicÖÖadM, dcn Wicsbaden, den 18. März 1590. 1890. Der RezisrunZs-Pxä1'1dcnt. I. V.: de l;: Regierungs-Präfident. I Btde la Croix. 34901gcs 2111125811 33%iges Anleben der 170101an 7512111“. S1011Fra11k$1111 vormals Freien Stadt Frankfurt a. M. 17011 F1. von Fl. 5 000 060 (1. (1, 000 4d. d, 12, Mai 1346. BÜ Nr 1846. Bei der am 17. d. M. ſtattgerndencn ſtattgefundenen 37. Vcr100111114 Verlooſung des 2111111209 dsr r*0rm;1[§ Anlebens der vormals Freien Stadt Frankfurr &. Frankfurt a. M. *.*0111 12.9.1101 vom 12, Mai 1846 wurden na<0€rzci<nete nahverzeihnete Nummern gezogen: „4. gezogen : A. Zur Rückzahlung (1111an 1. Ju1i Rü>zahlung auf den 1, Juli 1890. _ 1.111,13. 9. ' Litt. E. à 1000 F1. Fl. = 1714 .14 M 29 H s Nr. 4 14 151 158 257 288 29 988 301 412 468 484 498 428 513 572 590 594 630 706 770" 776 794 926 1007 1033 1046 1064 1138 1359 1364 1366 1428 1498 1530 1549 1583 1630 1631 1692 1710 1724 = 38STÜ> 111261“ 35 88 Stü über 38 000 F1. Fl. oder 65143 „44 M 02 „.J. 1311511. :*1 ». Litt. E. à 500 F1. Fl. = 857 „44 A 14 „5 4 Nr. 1889 1945 2016 2053 2081 9081 2127 2145 2217 2220 2375 2414 2539 2546 26731 2653; 2631 2653 2681 ZZ932701 2718 2730 0E E 9718 27309 = 20 STück Über 29 Stüd über 10 000 F1. OTC! Fl. oder 17142 „46 1.111. 1“). 5. 300. Litt. E. à 300 Fl. = 514 „44 A 29 „3 d Nr. 2805 2585 2808 2885 2960 3001 ?_?43 300L O 3081 3087 2037 3108 32153 3283 = 9 STÜ< Ükkr Stüd> über 2700 Fl. dksr 4628 „46 “ „1. 1-111. 11). J. oder 4623 M E200 Litt. E. à 100 F1. Fl. = 171 .ſé: 43 .»! Nr. 3308 3319 3426 3609 3690 3717 3788 3794 = 8 Stüxk 11101 Stüt> über 800 F1. 0011.- Fl{. oder 1371 01:44 H. 1.111. 13. M 44 4. Litt. E. Summa: 75 Stück 115117 Stü über 51500 F1. Fl. oder 88 235 „16 88285 M 87 „3. 13. S. B. Zur Rückzahlungaufdcn 1.J.11.11.1r 1501. 1.111. 17. 9. Rü>zahlung auf den 1, Januar 1891, Litt. F. à 1000 F1“. Fl. = 1714 .“; 4 29 „,L Nr. 9 42 49 73 83 137 166 257 261] 266 292 298 303 323 337 441 537 539 547 553 566 671 675 774 803 893 822 824 905 1097 1138 1305 1401“- 1521)“ 1406 1526 1718 1756 1757 1762 1777 1779 = 38 Stück 11561 33000271. Stü> über 38 000 Fl. oder 65143 „46 M 02 „F,. ' 11111. 17. 5 s. è Litt. F. à 500 F1. Fl. = 857 .16 M 14 „5 Nr. 2015 2145 2173 2184 2290 9990 2291 2360 2368 2388 2465 2476 2478 2560 2565" 9565 2680 2712 27314 ai 2742 2750 2762 = 20 Stück Über Stüd über 10 00.) F1. kdcr 0093 F! oder 17 142 .,“ 8 „4. 1.111 B'. 3 M 80 A, Litt F. à 300 F1. Fl. = 514 „X(- M 29 „5 & Nr. 2879 2906 2935 2953 _?066 L 3126 3145 3191 3286 = 9 Stück Übcr Stüdt über 2700 Fl. Oder oder 4628 .“ „K,. 1.111. D*. 5. M A, Litt. F. à 100 F1. Fl. = 171 „FH Æ 43 „5 <4 Nr. 3370 3413 3462 3463 3486 3628 3655 3764 = 8 Stück Stü über 800 F1. 0der 137136 F. oder 1371 MÆ 44 45. 1.111.141 S. Titt. F. Summa: 75 Stück Ükcr 51500 F1. Stü> üter 51 500 Fl. oder 88 285 «14 235 F 87 «3. S. Die anabcr d1c1'cr Inhaber dieſer Obligationen rrcrdcn 111211011 werden hiervon mit dem Be- merkcn benackorikbrigt, merken benawrictigt, daß ſie die Kapitalkcträgc, dsren Verzimung Kapitalbeträge, deren Verzinſung nur 515 311111 5211017010301 0111ckzak11111g§rcr111111 ſtatlfindst, bis zum betreffenden Rückßzahlungstermin ſtattfindet , bei der Königlichen Kreiskaſſe in Frankfrrrt .1._M., Frankfurt a. M., bei der Königli<c11_StantsſÖUch-Tilg1111138111110111Berlin, Königlichen Staatsſchulden-Tilg ungsfkaſſe in Berlin, bei jeder 51011151161811 chicra11g§-135115151110 Königlichen Regierungs-Hauptkaſſe gegen Rückgabe der Odligaridnén 11111 17211 dazu_ 901151131211. 1110.11 Obligationen mit den dazu. gehörigen, niht verfallenen 3111910931101 Zinsſcheinen und den ZinIſch'rn-Anws'wnngen Und Zins\chein-Anweiſungen und zwar bei den Odligationen 1111. 12.111,11 Bbligationen Litt. L. mit den 3111910021020 Reibe Zinsſcheinen Reihe 11 Nr. 7_ 8. 7—8. bei dkn Obligaücnen 1.111,17. den Obligationen Litt. F. mit den 3192141311101 Reihe 11 Zinéſcheinen Reibe II Nr. 8 81520211 fönncn. erheben können. Der Geldbetrag der 211011 fcblcndcn, unentgeltlich znrückzugebenden Zinsſckycine etwa fehlenden, unentgeltli< zurü>zugebenden Zinsſcheine wird an dcm 51051101501ng dcr Obligaüon zurückbehalten. dem Kapitalbetrag der Obligation zurüd>bebalten. Soll die Einlöſung 1011 dcrglcichcn Obligakwncq nicht von dergleichen Obligationen niht bei der Königkickxen Kreiskaſſe Königlichen Kreiska)ſe in Frankart Frankfurt a. M., 0dcc_1*c1_dcr odec bei der Königlichen ngicrungs-Hauptkaffc Regierungs-Hauptkaſſe in Wiesbakcn, ſondxrn 561 cmcr dcr anderm Kamen [*cwirkt werdcn,__1'0 Wiesbaden, ſondern bei einer der anderen Kaſſen bewirkt werden, 4 ſind die [*ctrcffcndcn betreffenden Obligationen mit Zins1>ei111n Zins\><einen und 311191 7ein=2111w€iſungen Zinsf vein - Anweiſungen vierzehn Tage vor dem Berfallkermin bci dicken Kaſten einzureichen, Berfalltecmin bei dieſen Kaſſen einzureihen, von wrlcben welcen dieſelben vor deren AuEzadlung (111 dcn_1111tcrzei<11(ten Auszahlung an den Unterzeichneten zur Prüfung einzu- ſenden ſmd. Rückſtändig ſind. Rü>ſtändig ſind noch aus der 17. Verlooſung: 1“). E. 3798. 22. Vcrlooſung: . 1818. 24. V:r100ſung: . 92, Verlooſung: F. 1818, 94. Verlooſung: F. 3645. 32. 32, Verlooſung: . F. 2225 2952 3657. 33. Verlooſung: , E. 2725 3056 3074 3432, ]:". F. 37 3131 3200_ 3200. 34. Véklooſung: . Verlooſung: E. 148 1694 2743 3181 3413, k". F. 184. 35. Verlooſung: . F. 45 583 1317 1848 2158 2487. 36. Verlooſuna: 12. 36, Verlooſung: E. 154 190 552 1126 1391 2183 2190 2635 3140 3520 36.33, D*. _32 3633, F, 32 347 607 2106 2380 3266 3336 3740. I.)" I11k3_aber dteſer Die Inhaber dieſer Obligationen werden wiederholt zu deren ' (8111151111111 amgefordert. Wiesbaden, ; Einlöſung aufgefordert. Wicsbaden, den 19. März_ März 1890. Der ch1erungs- *räfidcnt. Regierungs - Präſident. I. V.: de la roix. Croix.