OCR diff 097-8016/429

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/097-8016/0429.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/097-8016/0429.hocr

Mwan a's Verſpre<hungen Muwanga’s mit derjenigen Vorſicht aufzunehmen bat, welche_ ſich hat, welhe ſih bei alien a?:ikaniſcben allen afuikaniſchen Deſpoten emvfieblt. Jedenfalxs iſt vorlaufig emvfiehlt. Jedenfal:s iſ vorläufig der arabiſche Cirfluß arabiſde Eirfluß in _Uganda, Uganda, deſſen ſüdlicher Theil no< Tkeil noch in die deutſche Intereffen-Sphäre faut, vernichtet. Zeünngsfibumen. Intereſſen-Sphäre fällt, verni<htet. Zeitungsſtimmen. Ueber den aus Anlaß der Ar_beiterſ<uß-Kor_1kßreixz zwiſchen A eootter G uy- Co nf exo zwiſhen Sr. Ma'eſtät dcxm Majeſtät dem Kaiſer und Sr_. Ö61"1gkett Sr. Heiligkeit dem Papſt gefüzxten geführten Briefwechſel ſchreibt ſ{hreibt die Munchener Münchener „Allgemeine Zeitung“: _ / „Gegenüber den meiſt unfruchtbarxn unfru<tbaren Streitigkeiten zwiſchen geiſt- lichen und weltiichen weltlihen Inſtanzen, wie ſie gegenwärtig wieder in mehreren Volksvertretungen mebreren Volkêvertretungen in oft ſebr_ ſehr einſeitiger und leiden- ſ<aitli<er \chaftliher Weiſe behandelt wcrden, gewahrt gewäbrt es um _ſo größexe ſo größere Befriedigung, die höchſten Vertreter von Staat und Kirche ſi< m ſympathiſchen ſih in \ſympathiſhen Kundgebungen über ein Friedenxwerk Friedentwerk der Humanität äußern zu Hören. hören, in welchem ſich welhem ſh die menſcheqfkeundlichſten menſchenfreundlihſien Reformbeſtrebungen auf gciſtlicbem geiſtlihem und weltlicbem weltlißem Gebiete hegegnen. begegnen. Wenn der Papſt in ſeinem Schreiben an den Kaiſer die' die eigent- liche Jnitiajive FJnitiative zu dem Programm der jeßt 111 in Berlin ver- ſammelten internationalen Konferenz für 'die Kirche die Kirhe in An- ſpruch \ſpru< nimmt, ſo iſt dies dem ideeÜen ideellen Ziele nach voÜkommxn berechtigt. Jm na< vollkommen berehtigt. Im Geiſte und in der Lehre des Chriſtentbums iſt Chriſtenthums ift das Streben nach nah einer Beſſerung der Lage der arbeitende'n arbeitenden Klaſſen, der ,Mübfeligen „Mühſeligen und Beladenen' Beladenen* ſo tief begründet, daſ; daß die Kirche und ihre Diener nur eine ihrer dringendſten Pfli<ten erfüllen. wcnn fie ſich Pflichten erfüllen, wenn ſie ſi< der Förderung und Hebung der unter Roth Noth und Druck Dru> leidenden niedrigen Schichten Sichten der Bevölkerung mit Hingebung und Eifer annehmen, und man wird nicbt nicht allein der katholiſchen, ſyndern auch katholiſhen, ſondern au der evangeliſchen evangeliſ<hen Geiſtlichkeit bezeugen müſſen, d9ß daß ſie dieſe Pflicht, nauientlick) auch namentli au in neuerer Zeit, oft unter !ebr ſchwiertgen Verhältyiſien unt ſehr \{<wierigen Verhältniſſen mit aller Treue und nicht ohne Erfolg erfüllt hat. Indeſſen Jngt doch _cxerade zeigt do gerade die wirtbſcbaftlicbe wirthſ<aftlihe und geſellſchaftlicßeEniwicklang geſellſhaftli@e Entwi>klung bei de'n europaiſchen den europäiſchen Völkern, ſelbſt bei ſolchen, ſol<hen, die fichwicbtymit \ſi< niht mit Unrecht eiiier febx boch geſteigertcn Civiliſajion einer ſehr ho geſteigerten Civiliſation und ſogar eines tief religiöſen Sinnes xuhwen rühmen können, daß die kirchlichen kirhlihen Bemühungen und Einffüffß Einflüſſe für fich akiem'mcbt ausreichen, ſih allein nicht ausreihen, die Mißſtände zu beſeitigen, welcbe tn welhe in der mduſineilen induſtriellen Wettbewerbung dcr der modernen Kulturſtaaten das Loos'der Axberter namentlich Loos der Arbeiter namentli< im fabrikmäßigen Betricbe, in mehr _als' als einer Hinſicht ſo ſehr erſchwert erſhwert und zum Theil ſelbſt ſo'entwurth h_abey, felbſt 1 E haben, daß eine Erleichterung und Beſſerung als drtngendc-s edurfmß ax“.- dringendes Bedürfniß an- erkannt werden muß. In Betreff der Sonntagßrube maxx, Sonntagsruhe mag in einigen Ländern die Kirche ibrcn (Einfluß tn wohltbgtiger Kirhe ihren Einfluß in“ wohlthätiger Richtung bewährt haken, haben, in Betreff der L;“,Zrauen- A und Ktndex- Kinder- arbeit, der Arbeit in Koblengruben Kohlengruben und 5 crgwerken Bergwerken wird . tn in einer ganzen Anzahl europäiſcher europäiſher Staaten die Ausdeutung Ausbeutung der Arbeits- kräfte noch no<h in einem Maße betrieben, deſſen „Herabie ung Herabſeßung als bummze humane und als woblderftaxdene wirtbſchaftliche PfliÖt exſ eint. wohlverſtar dene wirthſchaftlihe Pfliht erſcheint. Wenn die Löſung dieſer Aufgabe nicht weiterhin vextagt vertagt und ins Ungewiſſe qeſtZUt geſtellt werden ſoll. ſoll, ſo kann der erſehnte Fortſchrtttnurdurck) ſtaatliche Vereni- baruna und geſeßlicbe Fortſchritt nur dur ſtaatlihe Verein- barung vnd geſeßliche Regelung erzielt Werdßn, wre werden, wie ſie nuzimehr durch nunmehr dur die tbatkräftiße Initiatire thatkräftige Initiatice des Deutſchen Katſexs xmd'dtx bereitwilltge Zuſtimmung Kaiſers und die bereitwillige tw mung der eingeladenen Regierungen m_dte richtigen in die rihtigen Wege ge- eitet iſt. Die moraliſche Unterſtüßung dcr Kirckye, wix fie durch moraliſhe Unterſtützung der Kirche, wie ſie dur den Brief Leo's TUT, Leo’s X111, an Kaiſer Wilhelm aufskNeue aufs Neue in To beredier ſo beredter Weiſe beglaubigt iſt, wird als eine weitere, Burgſzbaft fur weitere Bürgſchaft für das Ge- lingen des ſegenSreichen ſegensreihen Werks überall freudig begrußt begrüßt werden “ Dem ſcheidenden Kanzler Fiirſt'endon Biß- marck Fürſten von Bis8- mar> ruft die „National-Zeitung“ bei ſeiner Abreiſe von Berlin fokgenden Abſchiengruß folgenden Abſchied8gruß zu: _ ,Ießt, 7 „Jett, wo er uns verläßt. verläßt, wird die ganze ſfcbickLalSvolle ſhi>ſalsvolle Be- deutung dieſer Thatſache AÜen Thatſahe Allen bewußt, jetzt jeßt wie unt einem mit eïînem Schlage Wetterberi<t Wetterbcriht vom 29. März, Montag: Morsens Montag : Moraens 8 Uhr. . . agiler. ,- — agner. - Temperatur 4" R. ſ einem ſeinem Abgange Stationen. Wetter. Kohlen. Bola. Dießſtag: Var auf0Gr Kohleu. Beta. Dienſtag: Bar. auf 0 Gr u. d, Meeresſv red m d. Meeresſp red. in Millim in “ CelWZ !balb 9 Cel‘“‘us halb bed. Halb ded. Q A* 0“ Munagbmore Werdeen . . halb bed. J o Mullaghmore Aberdeen Chriſtianſund Kopenhagen . burg. .J* W:)! wc." J en D! ©1 760 758 wolkenlos Opxrnbaus. Opernhaus. 76. Vorſtellung. Loben- Lohen- rin. Romantixche Romantiſche Oper in 3 Akten von Richard Anfang 7 Uhr. Leßtes Auſtreten Lettes Auftreten des HU). Heigricb Hrn. Heinri<h Ernſt vor Schauſpielhaus. Cbarakterbild Charafkterbild in 5 Aufzügen von voa Ottomar Anfang 7 Uhr. Opernhaus. 77. Vorſtellung. Tann- Taun- häuſer und der Sängerkricg Säugerkricg auf der Wart- Große romaniiſ<e romantiſhe Over in 3 Akten von Rickoard _Wagner. Schauwielbaus. Richard Wagner. Schauſpielhaus. Trauerſpiel in 5 Aufzügen von Shakeſpeare. enthüllt ſich \ſi< die weltbiſtoriſcbe welthiſtoriſGe Stellung dieſes ſeltenen Mannes Fu n die Stille dcs des Privatlebens und der Einſamkeit, die er immer aelie t, zyrücktretend, geliebt, zurü>tretend, geht er gleichſam noch bei no<h bet Lebzeiten in die Unſterblichkeit em. Unſterblikeit ein. An dieſem Tage iſt aller politiſcher politiſher Groll aus den cFetzen E A gewichen, verſtummt jede Gegnerſchaft. Gegnerſhaft. Nur das Außerordentli e, Außerordentliche, das er vollendet, leuchtet leu<htet Allen entgegen. Was in allen ſeinen Erfolgen (“_> au<h das Glück Glû> für ibn„tk)un moxbte _ Bis'marck gebörte ihn thun mohte — Biêmar> gehörte zu "enen damoniſcben Naturen. jenen dämoniſhen Naturen, die das'Gluck das Glü zwingen, ihnen zu fqlgen. Wäérend folgen. Während es noch noh im Herbſt 1863, unmrttelbax yacb unmittelbar na dem Frankfurter Fürſten- tage unter dem Vorſitz Vorſiy des _öſterrn-htſcben Kaiſefrö, aeſ<ienen batte, öſterreihiſhen Kaiſers, geſchienen hatte, als ob Deutſchland zu beſtandigem beſtändigem Zwieſpalt im Innern und zur Ohnmacht nach na Außen verurtbetli verurtheilt ſei, hob er in ſieben fieben Jahren die vielgeſpaltene Nation auſ auf den Gipfel der_-Ma<i. der Macht. Wenn in der ver- xbrten ehrten Geſtalt Kaiſer Wilhelms 1. fich dte Maxeſtät, I. ſich die Majeſtät, verkörperte ſicb nz ſich in dem eiſernen Kanzler die Kraft des_ des neuen Reichs _ Reis — eine Kraft, die den Frieden der Welt ſichertx, ſicherte, weil ſie ſich" ihrer“ ſi< ihrer unüberwind- ltcben lihen Stärke bewußt war. In jenen, ezſten aluckltcben jenen erſten glü>lihen Jahren des wieder erwachten nationalen Stolzes, in jener Erhebung Erbebung des deutſchen Gxſübls Gefühls gab eZ*nur cine Stimmx es nur eine Stimme der Bewunderung für den Fürſten BtSmarck. Bismar>. Denn ſelbſt den Klertkalen Klerikalen und den Partikulariſten hatte er gegeben, was ſie laut zwar ab!ebnten,_ in, ablehnten, in der Tiefe ihres Herzens aber relber erſehnt ſelber crſehnt hatten, ein einiges,_ma<ttges Vaterland, Damils einiges, mä<htiges Vaterland. Damals gab es fein Feilſhen urd kein Feilſchen und _kein Makeln gn Mäkeln an den Ereigniſſen, die Schleswig.Holfiein Schleswig-Holſtein und Clmy'Lotbrmaet) Elſaß-Lothringen wieder zum Reich gebracht, die dem deutſchen deutſhen Volke einen Kaiſer und einen Reichstag gegeben und uns mit OeſterreiÖ-Ungarn OeſterreiH-Ungarn im freien Bunde zu Schutz und" Schhuy und Truß vereinigt. Die Gedanken, die 1848 ſo wild und üppig in Blutbe geſchoſſen, Blüthe geſ<hoſſen, waren wider Erwarken Erwarten und Hcffen verwirklicht worden: öheres worden : Höheres und Würdigeres batte unſer hatte unjer erſtes Pariament Parlament in der §Yaulskir e nicbt Paulékirhe nit geträumt. Aus der Nation, die politi1< betra<tet, politiſ betrachtet, die untergeordnetſte Europas chſen, geweſen, war die fiegreicbſte ſiegreibſte und gefürch- gefürh- tetſte geworden. Eine volitiſobe Thätigkeiteniwxckelte politiſche Thätigkeit entwi>elte ſich in ibr,große aeſehgeberiſche Tixaien ihr, große geſeßgeberiſhe Tlaten wurden iroß troß aller Schwierigkeiten zu gutem Ende geführt, zukunitSvolle Maßregeln, zukunfſtsvolle Maßregeln angebahnt, daß die Welt ſtaunend auf uns ſchaute. \<haute. Aus den kleinſten Anfängen wuchs wuhs unſere Flotte zu ſtattlicker ſtattliéer Bedeutung und Schlagfertigkeit empor, auf allen Meeren wehte die deutſche deutſbe Flagge. Juniger, Inniger, als die feurigſtcn feurigſten Pa- trtq'ten trioten es gehofft, umſ<loß umſhloß das Band der Einheit Fürſten und Stamme, Stämme, von der See zu den Alpen gab es nur eine Münze. Münze, ein Maß'und Maß und Gewicht, bald ein Rei>§geri<t. Reick8geriht. Ohne das innere Leben und die Empfindungen der deutſchen deutſhen Stämme aanLaſten, obne ibre Sonderentwickelung anzutaſten, ohne ihre Sonderentwi>elung zu kemmen, bemmen, war es gelungen, einen mächtigen Bundxsſtaat mäwtigen Bundesſtaat zu errichten, errihten, der den Einzelnen die Freiheit und Allen gegenuber gegenüber dem Auskand Ausland Frieden, Sicherheit Sicherbeit und Bedeutung gewährte. Ia, xs Ja, es war eine Freude und ein Stolz, jene Jahre mit zu er- leben. Nieuzals Niemals ſeit den Tagen der Reformation hatten wir Deutſche etwas Aehnlicbes Aehnliches erfahren, ſo viel Ruhm und Glanz uns nie vordem umleqcbtet. Dexm Friedrich umleu<tet. Denn Friedrih der Große war zunächſt doch do nur ein Preußiſcher preußiſher König geweſen und die Erbebuna Norddeutſckolands Erhebung Norddeutſlands im Jahr? Jahre 1813 hatte am Main Halt gemacht. gema<t. Wir aber hatten wieder als ein cin deutſches Volk geſchichtliche geſhihtlibe Thaten vollführt und wußten uns dem Kanzler zu unendli<em unendlihem Dank vervfiickytex. verpflichtet. Er war für uns der Mann der Vorſehung, der deutſche deutſhe Staatsmann, wie es vor," vor; ihm kxmen aegeben. Unwillkürlicky keinen gegeben. Unwillkürli< wurde er uns allen Muſter und Vor- bild. V-“n Ven allen Saiten in ſeiner Seele gab die patriotiſche patriotiſhe den hellſten Klang. Unſexer Unſerer Einheit, unſkrer unſerer Größe ordnete er alle anderen Vorſtellungen, Rückfichten Rückſihten und Gefühle unter. Was ein ganzxs Geſchlecht -ſeit ganzes Geſchleht ſeit 1840 herbeigciehnt, verſucht herbeizeſehnt, verſuht und geirrt, verdichtete ſicb ſi< in ſeinem Kopf und Herzen zu einer genialiſ<en genialiſhen Kraft. Gewiß wuchs wu<hs er aus vorbereitetem Boden, unter günſtigen Wettexn Wettern und Geſtixnen Geſtirnen auf, wie aÜe Heroen. alle Heroen, aber in ihm ſelber war doch ein1unzerbre<lt<er,Wille do ein unzerbre{li<her Wille und eine mächtige auf das (Große Große und Allgemetne„geri_<tete Leidenſchaft. Allgemeine gerichtete Leidenſhaft. Wie in ſeiner Erſcheinung offen- barte fich m ſich in ſeinem Charakter und Temperament das Eigenſte ker dcuiſchen VolkSnatur; der deutſhen Volksnatur ; “ebenſo von ihr wie von dem Schickſal Swiſal fort- geriffen, vollendxte geriſſen, vollendete er das .Werk. Werk, das nun ſeinen Namen trä t, trägt, wie ſehr es aUch in' all' fernen au< in all’ ſeinen Tiefen das Werk und die T at That des deutſchen deutſhen Volkes iſt. , So hatte aus der Volksſeele heraus Luther uns den Glauben, Friedrich Friedri< den Eckſtein des zukünftigen Reiches, Reihcs, Schiller Hr Kabellmeii'ter Jedermann. Kapellmeiſter Federmann. Montag: von der Königl. Buhne. Bühne. 80. Vorſtellung. Feurige burg. Montag u. folg. Tage: Anfang 7 Uhr. 81. Vorſteuung. Vorſtellung. König Lear. An- Belle-IUiance-Theater. Belle-Alliance-Theater. In Scene geſt t geſeßt von Julius ci ſ<e. ß FAjiöifang 7? Frißſche. p ae 73 Uhr. Der arme Jonathan. Keſid enz-Theater. Direktion : Reſidenz-Theater. Direktion: Sigmund Lauten- Sonntag: Zum 51. 51, Male: Luſtſpiel in 3 Akten von Victorien Sardou. Deutſch von Robert Buchholz. Anfang 7k 7# Ubr. Marquiſe. Sonntag : Sonntag: die KunftÉeſchaffen. Kunſt tſéhaffen. Zu ihnen als Vierter geſellt ſich Bismarck. ſh Bismar>, der FF? diel icki;!beit une gu S und das Reich Reih gegeben. Welche Namen kämen e en g e . cute ſchließt eſen glei! eute \{<ließt dieſe weltbiſtoriſcbe Epoche. Ein welthiſtoriſhe Epohe. Eia anderes Ge- ſtble t \{le<t mit anderen Wünſchen und Beſtrebungen tritt auf den Schau- plaß. Jndxm play. Indem der Kanzler aus ſeinem Hauſe in der Wilbelmſfraße, Wilhelmſtraße, aus der Reichshauptſtadt ſ<eidet„ ſcheidet, ſenkt Lieb ae der Vorhang, ein Stuck Stü>k Weltgeſchichte, das it) in dem nächſten Jahr andert Jahrhundert den Dichtern Dicbtern und den Geſchichtſcbxnbertz emen unerſchöpflichen Geſchichtſchreibern einen unerſ<öpflihen Stoff darbieten wird, iſt beeaxdet. ift beendet. Nicht em „klauäito“! ein „Plaudite“! wie der ſterbende fterbende Auguſtus ruft der ſcheidegide ſheidende Kanzler uns zu _ wie „könnte könnte je unſer Beifall ibm ihm den xxbuldtgen Txtbut Ag Tribut der Dankbarxett Dankbarkeit zollen, unſer uruf dm Zuruf den Ge- ublxn, ühlen, die in dieſem Augenblick Augenbli> ein ganzes Vol Volk bewegen, “den ricbttgen Außdruck rihtigen Ausdru> verleihen! Die Dankbarkeit eines Volkes beweiſi ſich beweiſt ſi in dex “Kraft der Kraft und dem Vertrauen Vertrauen, die es den Schöpfungen ibrer eroen ihrer Heroen widmet. Dadurch, Dadur@, daß wir Önther's Luther's Gedanken von der Frei- heit eines Cbriſtenmenſtben unsntwegt Chriſtenmenſhen un?-ntwegt die Jahrhunderte hindurch ve,rtbe1digt hindur< vertheidigt und weiter entwickelt, entwi>elt, haben wir gezei t, gezeigt, daß wir ſeine dankbaren Jünger ſind. Wenn wir das Deutſ : Deutſche Reich, das Biemaxck Bitmar> uns miterſchaffen, miterſhaffen, in Tüchtigkeit und Macht, in Ruhm und Ehren fördern und erhalten, werden wir ihm den willkommenſieu willkommenſtèn Dank abſtatten: dann wird er nicht niht nur ,die „die Säule, die dies Jabr- bundett Jahr- hundert überragt“, ſondern der Genius ſein, der in dem deutſcbm deutſchen Staat fort und fort f<öpferi1< \{<öpferiſ< in immer neuen Tbaten glorreich Thaten glorrei<h und unvergeßlicb unvergeßlih lebt uxd m.d wirkt.“ ' F Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeſchen. Liegniß, 29. März. (W. T. B.) Amtliches Reſultat dex der am 25. d. M. im 6. Wahlkreiſe des Regierungsbezirks Liegniß ſtattgehabten Reichstags=Nachwahl. Reihstags-Nachwa hl. Abgegeben wurden inSgeſammt insgeſammt 20 840 Stimmen; davon erhieltStadtrat erhielt Stadtrat Lange (dfxſ.) 10 546, Regierungö-Rath-Frank (dfrſ.) 10546, Regierungs-Rath. Frank 5588 un Schneidermetſier Schneidermeiſter Kühn (Soz.) 4522 Stimmen. Der Erſtere iſt mithin gewählt. Eſſen a. R., 29. März. (W. T. B.) Auf den 3 S ächten Schähten der ergwerxegefeüſchaſt ,Konſolidation“ Bergwerkegeſellſhaft „Konſolidation“ ſind g eichwie gleihwie auf „Hihernta“, „Wilhe mine „Hibernia“, „Wilhelmine Viktoria“ der „Rheiniſch-Weſtfäliſchen „Rheiniſh-Weſtfäliſchen Zeitung“ zufolge nur ein Theil der Arbeiter angefahren. Auf den Schächten „Shamrock“ Schähten „S hamro >“ und „Rheinelbe“ arbeitetAÜes. arbeitet Alles. Auf dem Schacht„Alma“ Schacht „Alma “ der Gelſenkirchener BergwerkSgeſeUſ<aft Gelſenkirhener Bergwerksgeſellſhaft muß wegen eines UnfaÜes Unfalles im Fahrſchacht Fahrſchaht die Förderung mehrere Tage aus- gefeßt geſeßt werden. München, 29. März. (W. T. B.) Die Kammer der Abgeordneten genehmigte die noch no< übrigen Poſitionen des Knituß-Etats, Kultus-Etats, darunter die GehaltSaufbeſſerung Gehaltsaufbeſſerung der Geiſtlichen und nahm ſchließlich ſcließli< den KultUS-Etat Kultus-Etat im Ganzen Gänzen an. Die nächſte Sitzung Sizung wurde auf den 9. April anberaumt. München, 29. " . W. árz. (W. T. BZ zl Der Miniſter- Präſident Freiherr von Luß Luy iſt ſo weit ergeſtellt, hergeſtellt, daß er bereits am nächſten P.'ontag Montag ſeine dienſtlichen dienſtlihen Obliegenheiten übernehmen wird. Wien, 29. März. (W. T. B.) n Jn der Werkſtätte der Südbahn in Marburg (Steiermark) it iſt geſtern ein Strike ſämmtlicher Arbeiter aus ebrochen. ausgebrochen. Die Urſache ſoll Unzu- friedenheit mit einigen Be'timmungen Beſtimmungen des Krankenſtatuts ſein. London, 29. März. (W. T. B.) Das Oberhaus hat ſich ſi<h bis zum 17. April vertagt. (Fortſetzung (Fortſeßung des Ni<tamili<en Nichtamtlichen in der Zweiten und Dritten Beilage.) Dirigent : Concert-Anzeigeu. Concert-Anzeigen. Philharmonie. Montag, 31. März: Concert dcs Stern'ſchen des Stern’ [hen Geſangvereins unter gef. Mitwirk. des Hrn. Max Bruch: Uisaa Iolsmuia Mar Bruh: Missa solemnis von Beethoven. Anfang 71? 74 Uhr. Billets (Par net (Parquet 5, 3, 2 „FC, H, Logen 5 5- und 3 „s, Bmkoa M, Baikoa 2 ..46) ei 46) bei Herren Cd. Ed. Bote und G. Bock. Leipzigerftr. Bo>, Leipzigerſtr. 37. Marquiſe. Concert-Yaus, Concert-YHaus, Leipzigerſtr. 48 (früher Bike). Bil:e). Mit Karl Mevder- Concerj. Meyder - Concert. Sonntag, 30 März: An- Stockbolm . :JTWÉL' . e er rg. Moskau. Stockholm . P Deterabre . Coerueens- Petersbrg. Mosfau Cork, Queens- town . . . Cherbourg . elder. . . . vlt. . . . . elder... E amburg . . .. winemünde Neufabrwaffer Neufahrwaſſer Memel E R E arlsruhe . . . Yaris . . . . !“ arlSrube . . „[ | Wiesbaden . ! München Chemniy … . . * Cbemniß . . . | Berlin. .. . . . ] | Wien | Breslau. . . . . ) Breßlau. . . i Jle d'Aix . . |- 7 \ | | bedeckt bede>t Schnee Regen 749 750 747 lOk-“tQP-“J*]'QN HUG; “»PBH-Wwe) M =—1- 09 50 (F. pi D P R R A C wolkenlos bedeckt 'bede>t wolkenlos Nebel wolkenl.1) beiter Dunſt wolfkenl.1) heiter Durſt wolkig wolkenlos . | beiter ? heiter“) | beiter?) wolkenlos Jbalb bed.') 'beiter 'halb bed.) beiter 765 ſtil] wolkenlos ftill|wolkenlos 765 wolkenlos 766 S |S 3 wolkenlos [wolkenlos Nizza ..…. . . . . | 766 ONO 3„wolkenlos |ONO 3wolkenlos Trieſt . . . . .... | 766 ! ſtillwolkenlos *) | till wolkenlos 1) Dunſt, Thau. 9) 2) Thau. 3) Nebel, Thau. Ueberſicht der Witterung. _ Eine Tbeildepreſfion Theildepreſſion mit ]“ <wa<er Luftbewegung liegt ubzr licgt über der Nordſee. Nordſee, am höchſten höcften iſt der Luftdruxk Luftdru> über Sud-Europa. Süd-Europa. Das Wetter iſt über Deut1<land Deutſchland warm, trocken tro>en und beiter, heiter, bei ſchwacher <wacer Luftbewegung aus meiſt ſüdlicher ſüdliher bis weſtlicher weſtliher Richtung; die Temperatur liegt daſelbſt “3 3 bis 10 Grad über der normaien. normalen. Deutſche Seewarte. _ R Theater - Anzeigen. Kontgliche Bönigliche Schauſpiele. Sonntag: Opern- haus. 75. 75, Vorſtellung. Die Afrikanerin. Oper in 5 Akten von Meyecbeer. Meyerbeer. Text Von von E. Scribe, NRW deutſh von F. Gumbert. Ballet von P. Taglioni. Dirigent: „Kapeumeiſter Dirigent; Kapellmeiſter Kahl. Anfang 7 Uhr. Schauwtelbaus. Schauſpielhaus. 79. Vorſtellung. Vorſtellung, Die Anna- iſt- Annag- iſe, Schauſpiel in 5 Aufzügen von Herrmann “ſth- -Jn erſch. * -In Scene qeſeßt geſeßt vom Direktor Dr. Otto evrient. Anfang 7 Uhr. 762 762 758 758 760 761 762 760 764 765 764 767 764 762 (KEC? »» WSWWWWPZF © (6676763 (9 (MZH & »...-€; fang GBO D bl 0 Md D D D DO R O @ EAO E V O38 O bo bo s É Ile d’Aix . . | farg 7 Uhr. Deutſchrs Deutſches Theater. Sonntag: König Midas. Montag: Fauſt, ]. L. Theil. Dienſtag: König Midas. Mittwoch: Fauft's Mittwoh: Fauſt's Tod. Berliner Theater. Sonntag: Wittwe Scarrou. _ Scarron. — Ein Liebeözeithen. _ Hexen: Liebeszeichen. — Hexen- fang. _ Kaudel's Garbiueupredigteu. — Kaudel’s Gardinenpredigten. Montag: Der Veilcheufreſſer. Veilchenfreſſer. Dienſtag: WitWe Scarrou. _ Wittwe Scarron. — Ein Liebes- zeicbeu. _ Hexenfang. _ Kandel's zeichen. — Hexenfaug. — Kandel’s Gardinen- predigten. In Vorbereitung: Wallenſteiu's Tod. Jieſſing Leſſing - Theater. Sonntag: Die Ehre. Schauſpiel Swauſpiel in 4 Akten von Hermann Sudermann. Montag: Zum 1. Male: Juliette. Schauſpiel in “5 3 Akten von Octave Feuillet. Vorher: Zum 1. 1, Male: Trudels Ball. Vall. Luſtſpiel in 1 Akt Aft von Hans Hopfen. _ _ E Dienſtag: Das vierte Gebot. Volksſtuck m Volks\tü> in 4 Akten von L. Anzengruber. (Erſtes Auftreten des Hrn. Adolph Klein nach ſeinem na< feinem Urlaub.) WaUner-Theater. Wallner-Theater. Sonntag: Zum 98.Male: Ein. 98, Male: Eiá toller Einfall. Schwank Scwank in 4 Akten von Carl Laufs. Vorder: Vorber: Zum 147. Male: Der dritie dritte Kopf. Poſſe in 1 Akt. Mit tbeilweiſer Benußung theilweiſer Benutzung einer engliſchen engliſhen Idee von Franz Wallner. Aniaag Anfang 7 Uhr. - . Montag: Dieſelbe Vorſtellung. Sonntag: Zum 224. 224, M.: Victoria-Theater. Pictoria-Theater. Zeitgemälde in 10 Bildern Stanley in iu Afrika. 'von ‘von Alex. MoSzkowski Moszkowski und Richard Nathanſon. Mufik Muſik von C. A. Raida. Ballet von C. Severini. Severini, Anfang 74 7# Uhr. Montag: Dieſelbe Vorſteüung. Jriedrich Vorſtellung. Friedrich - Wilhelmnadttſthes Wilhelmſtädtiſches Theater. Sonnta : Sonntag: Zum 74. Male: Der ame arme Jo- nathan. perette uathan. Operette in 3 Akten von Hugo Wittmann und Julius Bauer. Muſik von Carl Millöcker. gänzlich Millö>er. aänzli< neuer Ausſtattung: Zum 29. Male: Der Nautilus. Gooßes Ausſtattungsſiück Großes Ausſ\tattungsſtü>k mit (Geſang Geſang und Tanz in 4 Akten und 13 Bildern nacb nah Jules Verne von Carl Pander. Muſik von E. Chriſtiani und A. Wicker. Wicher. Ballets und Gruppirungen von M. Volta. Anfang 74 7$ Uhr. Montag u. folg. Tage: Dieſelbe Vorſtellung. Central-Theater. Direktion: Emil Thomas. Sonnxag: Zumj18 Sonntag: Zum 18 Male: Ein fideles Haus. offe Haus, oſſe mit Geſang in 4Akten 4 Akten nach einer vorbaudexen vorhandenen dee von W. Mannſtadt. Mannſtädt. Muſik von G. Steffens. Anfang 74 Uhr. Montag: Zum 19. 19, Male: Ein fideles Haus. eAdolph Ernſi-Theater. Dresdenerſiraße Adolph Ernſt-Theater. Dresdenerſtraße 72. Sonntag: „Zum 51. Zum 51, Male: Der Goldfnths, Geſangöpoffe Goldfuchs. Geſangspoſſe in 4 Akten vyn von Eduard Jacobſon und Leopold Ely. Coupleis Couplets theilweiſe von Guſtav Görß. Muſik von Fratzz Rotb- Franz Roth. Anfang 74 7} Uhr. Montag: Montag : Dieſelbe Vorſtellung. Urania, Invalidenſtraße Invalidenſtrafie 57/62, geöffnet von 12-11 12—11 Uhr. _ Sonnta — Sonntag um 7 U : = ſchichte der Unvelt. “ * br Die & 74 Uhr: - E ewe o un (4 Uher Se Es Montag: Dieſelbe Vorſtellung. Circus Kenz, Renz, Karlſtraße. Donnerſtag, 10. April levte leßte Vorſtellung in dieſer Saiſon. Sonntag: „2 2 große Vorſtellungen. Um 4 Uhr Nachw. Nachm. (1 Kind im): rei): Leben und Treiben auf dem Eiſe. Großes Ausſtattungsſtück. _ Abends ? Ausſtattungsſtü>. — Akends 74 Uhr: „Napoli, Napoli, oder Salvatore Roſa und die andxxenkaſtkn- _Große kaniſtr. anditenfürſtin. Große equeſtr. Balletpantomime, arrangtrt arrangirt von Direktor E. Renz, _ In beiden Vorſtellungen: Auftreten des berühmten, aus 6 Per- ſoneix ſonen beſtehenden Elberfclder Elberfelder Athleten-Clubs (die ſtärkten Mänyer ſtärkſten Männer der Jeßtzeit). _ Jeßtzeit), — Auftreten der vorzüal. Neitkunſilerinnen vorzüagl. Reitkünſtlerinnen und Reitkünftler. - Reitkünſtler. — Reiten uxddVotfubren ai i der beſk- dreff. beſt. dreſſ. Schul- und Freiheits- p er e. pferde. Montag: Auftreterz Auftreten des berühmten Athleten- ZUM) YZF [F;Zßer RrLngTMLf lzwÉchen' E N üroßer Oa O den Herren u u e nn im u o " __ ' luſtigen üſſelmann und Rudo eb 2E luftigen Heidelberger. f churr. Dre F SOE H fang 6 Uhr. Montag, "31. 31. März: Nafang Anfang 7 Uhr. Haydn-Feier unter güt. Mitwirk. des Königl. Hof- Opernſängers Hrn. Friis Friß Ernſt. Familien-Nachrichten. Verlobt: Frl. Anna Reichel Reihel mit Hrn. Emil Müüer (Magdeßurg). _- Müller (Magdeburg). — Frl. Anna Schütt mit ZM, 268 Karl Burmeiſter (Roſtock). - (Roſto>). — Frl. Elſe 5 kangold Mangold mit Hrn. Ernſt Kiock Kio> (Halle a. S._ S.— Oels in Schleſien). Verebelicbt: Schlefien). Verehelicht: Hr. GeriÖts-Affeffor Gerihts-Aſſefſor a. D. Walter Förſte mit Frl. Margarethe Daum (Magdeburg _- Wanzleben). Geboren: Ein Sohn: Hrn.1)r. E.Micbalke (Zie enhals). _ Hrn. Dr. C. Micalke (Ziegenhals). — Hrn. A. Braumann (Süplingen). - rn. J. — Hrn. I. Möller ((Gr.-Kreuz). _ (Gr.-Kreuz). — Hrn. Lehrer E. oges Voges (Hannover). _ Hrn. Eugen Braunboltz (Cambridanſ. _ Braunholß a e — Hrn. Joſ. Ioſ. Daniels (Rheydt). _ Hrn. Profe or J. Profeſſor I. Barth (Berlin). _ Hrn. R. Altenkircb Altenkir< (Brandenburg a. 2. _ N — Eine To (btex: To<ter: Hrn. Karl Grube (Kre eld). _ (Krefeld). — Hrn. Bernhard Schroeder (Magdeburg). Geſtorben: Hr. Königl. Baurat!) Baurath a. D. Heinrich Heinrih Wiegand (Wiesbaden). _ Hr. Kommerzienrat!) Kommerzienrath Eduard Ei(bwede Eichwede (Hannover). _ — - Hr. Georg Jae er (Roſto>). _ Jaeger (Roftok). — Hr. Stadtſekretär Stadkſekretär a. D. Kar? HelbiL (Havnau). _ Farl Helbig (Haynau). — Hr. Lieutenant a. D. Robert Ko (be Ko\che (Breslau). _ Hr. Karl A. Ed. Schmidt S<midt (Stadt Wehlen). _ Hr. Rentier Wilhelm Kaiſer (Mühlheim a. Rhein). _ Hr. Kaufmann Hermann Franke (Berlin). _ Frl. Hermine Steffabni Steffahni (Berlin). _ „ Hrn. Sanitätöratb 1)r. Reinbaid Sanitätsrath Dr. Reinhard Tochter Mane Marie (Bochum). Redacteur: Dr. H. Klee. Verlag der Expedition (S ch 0 lz). Druck (S< ol z). Dru> der Norddeutſchen Buchdruckerei Norddeutſhen Buchdru>kerei und Verlags- Verlags» Anſtalt, Berlin ZW., SW., Wilhelmſtraße Nr. 32, Zehn Beilagen (einſchließlich (einſ<hließli< Börſen-Beilage). Berlin: Giéi'te Erſte Beilage Zum zum Deutſchen Reichs-Anzeiger uud Königlich und Königlih Preußiſchen Staats-Anzeiger. M Z1. Sf. Berlin, Sonnabend, den 29. März 1890. Deutſ<es Reich. 1890, Deutſches Rei <. Bekanntmachung, betreffend die Unfallverſicherung fiir Unfallverſiherung für Bauarbeiter. Auf Grund des §. 8. 36 des Vau-Unfaüverſtck) Geſe blatt Bau:Unfallverſich Geſeßblatt S. 287) in Verbindung mit §. $. 48 des Un (Rei S-Geſeßblatt (Reihs-Geſegblatt S. 69) Wird wird die Zuxammenſeßun E A erichte für die auf Grund des §. 8. 4 Ab ommunalverbände und anderen öffentlichen öffentlihen Korporationen na Bezeichnung der auf Grund des 5. de3 8. 4 Ziffer:“: Ziffer 3 des Bau- Unfallverficherungkgeſeßes Unfallverficherung8geſeße3 für leiſtungsfähig erklärten Kommunalverbände und anderen öffentlichen öffentlihen Kor- porationen. . 3 des erſtge mehrerer in erungsgeſeßes vom 11. Juli 1887 (Reichs- fallverſicherunaSgeſeßes fallverſiherungsgeſeßes vom 6. Juli 1884 Preußen err1<tet_er errichteter Schieds- achten Geſeßes für leiſtungsfähig erklärten <ſtehend (ſtehend bekannt gemacht. Name, Stand und Wohnort S i 3 Sit des Schieds- gericbts. gerichts. des Vor- fißenden. des ſtell- vertretenden Vor- ſitzenden. dcr Beifiser. fißenden. der Beiſißer. der - ſtellvertretenden Beiſitzer. Provinzialverband von Oſtpreußen. Kommuxaslverband Aa emand e Kreiſes Goldap. Kommuxalverband Nominal es Kreiſes Ragnit. Kommmdiaxverband k Sommigeahand e Kreiſes Heydekrug. Kommuziaslverband Mou e Kreiſ es Kreiſes Stallupönen. Königsberg i./Pr. Goldap. Heydekrug. Stallupönen. ])r. Elbertzha en, Königli er Dr. Elbertzhagen, Königlicher Regierungs- Rat!) Rath in Königsberg i./Pr. Möller, Msller, Königlicher RegierunQ- Regieruni- Rath in Gumbinnen. Möller Königlicßer Reaierungs- Nail) Königlicher Reagierungs- Rath Möller, Königlicher Re ierungs- Regierungs- ath in Gumbinnen. Mötler, Möller, Königlicher Regierungs- Rath in m_ in Gumbinnen. Gumbinnen. Steifenſand, €??fmiglicher e ierungs- Zigtb m Fette egierungs8- Rath in Königsberg i. /Pr. i./Pr. von Hake, Königlicher Regierungs- Affxffor "! Aſſeſſor in Gumbinnen. von Hake, Königlicber Königlicher Regierungs- Affeffor Aſſeſſor in Gumbinnen. von Hake, Königlicher Regierungs- Affxffor m Aſſeſſor in Gumbinnen. von Hake, Königlicher Re ierungs- ffeffor Regierungs- }eſſor in Gumbinnen. 1. Kral), 2. Wienbold, 1, Krah, 2, Wienhold, Lan- 3. Marks,Arbeiter Marks Arbeiter 4. Neumann, Nr- Ar- 1. Schmidt, 2. Sinnhuber, . Reinke,Eduard, . Yieehert, / Be Carl, 1. Stcßa, Steya, Bürger- 2. Gottſchalk, 3. Ruddeck. Rudde>, 4. Leppert, 1. 1, Tamoſchus, 2. iedler,Ado[pb, 2, Fiedler, Adolph, 3. Wapſa, Michel, 4. Erlauvki 1. Kcrſten,Guſtap, 2. Lieske, Erlaußki Ti Kerſten,Guſtav, 2 Bie 3. Hafenbacb, Io- Hufenbach, Jo- 4. Albat, David, Bauratb Baurath a. D. in Königsberg Landes- 1. Bruncke, Brun>ke, Landes-Bau- inſpektor in Königs- berg i/P . r. i./P ./Pr. i./Pr. 2. 2, Triebel, Landes-Ratk) des- Bauinſp3k- Landes-Rath des - Bauinſp:k- tor in Königs- berg i./Pr. in Jannendorf, in Königsberg i./Pr. 1. Warrcntrupp, Warrentrupp, Landes- Bauratk) in Baurath în Königs- berg i./Pr. 2. VurcbardLandeE-Ratb 2, Burchard, Landes-Rath in Königsberg Königéberg i. Pr. 1. Gut!). Guth, Arbeiter in Allenſtein. Kr. Allenſtein. 2. Palocks, |2. Palo>s, Martin, Ar- beiter in Alien- Allen- ſtein. Auguſt , Be- fißer ſiger in Brom- berg (Abbau Warkaklen). Warkallen). Johann, Guis- befißer Guts- beſiger in Schackeln. Scha>eln. Revierarbeiter in Goldap. bauffeearbei: hauſſeearbei- ter in Marczi- nowen. meiſter a. D. in Ragnit. Gutsbeſi er Gutsbeſißer in Obec-Ei eln. Ober-Eißeln. Chriſtoph, Re- vierarbeiter in Gaidsxen. Gaids#en. Ephraim, Re- vierarbeiter in Schuppinnen. Scuppinnen. Chriſtoph, Be- ſiver ſiger in Tramiſchen. efiyer eſizer in Wießzen. Wieszen. Revierarbeiter in Alk. Cbriſtopi), Chriſtoph, Re- vierbeiter in Landßzen. Gutsbefi er Laudszen. Gutsbeſißer in Paadern.tz Batten ermann, Ad- miniſtrator in Groß-Degeſen. bann, hann, Revier- arbeiter in Ba- reiſcbkehmen. reiſhkehmen. Revierarbeiter mBerniglauken, inBerniglauken. beiter in Birſtoniſch- ken, Kr. Tilſit. 1. Kackszies, George, Ar- beiter in Girrebnen, Kc. Girrehnen, Kr. Ragnit. 2. Sablowski, Friedrich, Arbeiter in Laukanten, Kr. Tilfit. 1.Torner, Friy, Tilſit. 1. Torner, Frit, Guts- befißec beſißer in Oſtrowcn. Oſtrowen. 2. Salecker, Sale>er, Georg, Be- ſißer ſiger in Ktaunen. Kiaunen. 1. vonZaborowski,Franz, von Zaborowski, Franz, Domainenpächter in Pabbeln. 2. 2, Wittig, Guſtav, Rit- tergutSbeſißer tergutsbeſiger in BaÜupönen. 1.S<weißer, Ballupönen. 1, Schweizer, Friedrich, Revrerarbeiier Revierarbeiter in Klein-Kummetſchen. 2. 2, Lehmann, Auguſt, Rc- Re- vierarbeiter in Jörki chken. Jörkiſchken. 1. Mol , Au uſt, Chauſſeear eiter Wolff, Auguſt, Chauſſeearbeiter in Rygainen. 2. Rogainen. 2, Kerszowski, Gottlieb, Cbauffeearbeiter Chauſſeearbeiter in ErzergaÜen. Erzergallen. 1. Schlegelberger, Sihlegelberger, Guts- , befiser _ beſißer in Georgenbof. Georgenhof. 2. ocſtreutex, Forſtreuter, Gutsbe- Lßer iger in Lindenthal. 1. Schlenther, 1: Sthlenther, Ritter- gutsbefißer gutsbeſiger in Moulinen. 2. 2, Müllauer, Gutsbeſißer in Trapönen. Trapôönen. 1. Skambraks, Chriſtoph, Revierarbciter Revierarbeiter in KiedSzen. 2. Kiedszen. 2, Gaebel, Ludwig, Re- vierarbeiter in Groß- Ballupönen. , : 1. Oſterfeld , Cbiiſnan, Chtkiſtian, Revierarbeiter in Ragnit. 2. Patiens, Putiens, Friedrich, Re- vierarbeiter in Neuhof. 1. 1, Groß, Julius, Beſitzer in Kaafeln. 2. riederici, Kaakeln. 2, Friederici, Ferdinand, * eſißer Beſitzer in Kaüningken. ]. Buitkercit, Kallningken. 1. Buttkercit, Chriſtoph, Bxfißer jn PaßzieSzen. 2.©roeges , B-cſiter in Paszieszen. 2. Groeges, Wilhelm, Beſitzer Beſißer in GunSzden. Gunszden. 1. Lemke, Franz, Revier- arbeiter in LaudSzen. 2.Naujoks, Laudszen. 2. Naujoks, Rudolph, Repierczrbeiter Revterarbeiter in WteSzeiten. 1. Wieszeiten. 1, Kuhberg, , Friedrich, Revierarbeiter in Tattamiſcbken. 2.Mü11er, Tattamiſchken. 2, Müller, Carl, Revier- arbeiter in Szienen. 1. Kutz, Kug, Karl, Gutsbe- er in Stallupönen. 2.5 ieſemann, 2, Wieſemann, Matthes, Beßßer Beſitzer in Milluhnen. 1. Heyſer, Auguſt, Be- ſißer \iger in Dräweningken. 2. Achenbach, erdinand, Ferdinand, Beſitzer in * bracken. Abra>en. 1. Steinat, (Geox e., George, Re- vierarbeiter in ' tbben. 2.Gruber, Ribben. 2, Gruber, Guſtav, Re- vierarbeiter in Klem- Klein- Degeſen. _ / 1. Siemoneit, Siemoneit , Friedrich, Revierarbeiter in Drusken. Bezeichnung der auf Grund des 5. de3 8$. 4 Ziffer 3 des Bau- Unfallverficherungsgeſeyes Unfallverſiherungsgeſeyes für leiſtungsfähig leiſtung3fähig erklärten Kommunalverbände und anderen öffentlichen Kor- porationen. S i H Sit des Schieds- gerichts. Schieds8- gerihts. des Vor- fißenden. ſitzenden. Name, Stand und Wohnort des ſtell- vertretenden Vor- fißenden. ſißenden. der Beifißer. Béèiſiter. der ſtellvertrktenden Vcifißer. Kommuxalverband ſtellvertretenden Beiſitzer. Kommunalverband es Kreiſes Pillkallen. KommuzialVerband Mean es Kreiſes Darkehmen. des Kreiſes Lyck. Ly>k. Kommunalverband des Provinzialverband von Weſtpreußen. Kommunalverband es Kreiſes Stubm. 2. S<eer, Friedrich, Stuhm. 2, Scheer, Friedrih, Re- vierarbeiterinGrünbof. .- „„... . . „. KommunalVerband vierarbeiterinGrünhof. E A E Kommunalyerband Kreiſes Gumbinnen. Pillkaüen. Pillkallen. Darkehmen. (Gumbinnen. Möilcr, Gumbinnen. Möller, Königlicher Regierungs- Rath m in Gumbinnen. Möller, Königlicher Regierungs- Rath in Gumbinnen. Möller, Königlicher Regierungs- Rath m in Gumbinnen. Möller, Königlicher Regierungs- Rath in Gumbinnen. Or. Dr. Adler, Königlicher Re ierungs- Regierungs- ath in _ Danzig. Landmann, Königlicher Re kerungs- fſxſior m Regierungs- ſſeſſor in Marien- werder, werder. von Hake, Königlicher Regierungs- Affeffor „ Aſſeſſor von Hake, Königlicher Regierungs- Aſſeſſor m Affſeſſ or in Gumbinnen. von Hake, Königlicher Regierungs- Aff'effor ") Aſſeſſor in Gumbinnen. von" von Hake, Königlicher Regierungs- Aff'effor m Affſefſor in Gumbinnen. Meffer- ſchmidt, Meſſer- \<midt, Königlicher Regierungs- Rath in Danzig. Peters, Königlicher Regierungs- Rath in Marien- " * werder. 1. Boxnke, m - - - *“ Boenke, in it bdde Gumbinnen. 2. Mack, |2. Ma>, Guſtav, 3. Vogler, Fried- 4. Berger, George, 1. Dahlenburg, Dahblenburg, 2. Rabe, Max, Mar, 3. Radtke, 4. Lu<t, Luht, Eduard, 1. Opis (Hutsßeſi Opiß Gutsbeſi er in 2. 2, Fergel, Her- 3. Kuſchel, 1. agen, Gutsbefiyer in, USzpiaunen. ' Gutsbefi er Kuſchel , 1, Hagen, Gutsbeſiger in) Uszpiaunen. | Gutsbeſiger in Cderkehmtzen. Ederkehmen. rich, Révier- arbeitex Revier- arbeiter in Henski1<kcn. Hensfkiſ<{ken. Revierarbeiter in PiUkaUen. Pillkallen. Hermann, . GutHbeſißer m Klewtenin. Gutsbeſißer Gutsbefiger in Klewienen. Gutsbeſiger in Curland. Chriſtoph, Chauſſee- arbeiter in MuldSzäblen. Chauffeearbei- Muldszählen. Chauſſeearbei- ter in Maui- KUPPLU- Schedlis en. Malli- nuppen. Sedlisken. 2. vonKannewurff, 1. Adam, Rudolf, Guts- „_ befißer a beſiger in Bait- 2. Fix<oeder, Bait-|2. Fiſchoeder, kowen. 3. Gerbardt,Mar- 1. Gerhardt,Mar-|1. Heyſel, tin, Revier- arbeiter in Sza-ZL. S<iili>, Sza-/2. Schillik, Johann, meiten. Revierarbeiter in Schedlisken. Rentiex Rentier in Gumbinnen, Carl, 1. Büchler, Karl. Karl, Guts- beſitzer beſißer in Szameit- icbmen. tehmen. 2. Mack, Ma, Hermann, Guts- beſitzer beſißer in Schillébnen. Schillehnen. 1. Tuden1hai, Tubentha!, Albert, Entsbefißer Gutsbeſitzer in Baltruſcbelen. 2. Baltruſchelen. 2, Borbſtaedt, Ernſt, Gutsbcfißkr Ernft, Gutsbeſiger in Neuboi-Lasdekynen. Neuhof-Lasdehnen. 1. Bernecker, Berne>ker, Wilhelm, Revierarbeiter in Szameitkehmen. 2. Schumann. Schumann, Chriſtian, Revierarbeiter in Duden. 1.Perkampis, 1. Perkainpis, Johann, Revierarbeiter in Karczarningken. Karczarnjngken. 2. Grünfch, Grün, Johann, Revierarbeiter in Kuffen. Kufſen. 1. Hoffmann, Hoffinann, Hermann, Gutsbeſitzer in Peffeln. Peſſeln. 2. Baſtian, Friy, Guts- beſitZLr beſigec in Sonnenberg. 1. 1, von Sckiwebs, S<hwebs, Theodor, Gutsbefißer Gutsbeſißer in Eßzerningkén. 2. Sperling , Heinri-b, Gaisbeſißer Eszerningken. 2, Sperling, Heinrih, Guts8beſigzer in Sodehnen. Sodehnea. 1. Rebaſ<us, Rebaîſchus, Auguſt, Chauffeearbeiter Chauſſeearbeiter in Kuinen. 2. Schatxiing, 2, Schattling, Karl, Chauſteearbeiter Chauſſeearbeiter in Sodebnen. Sodehnen. 1. Paölack, Paslad, Samuel, Chauffeearbeiter Chauſſeearbeiter in Trempen. 2. Brettkubn, Brettkuhn, Friedrich, Chauffeearbeiter Chaufſſeearbeiter in Ströpken. Julius, 1. Rudzick, 1, Rudzik, Hermann, Braucreibeſiyer Brauereibeſitzer in Lyck. Ly>. 2. Großmann, Guſtav, Gutsbefißer Gutsbeſißer in SuSzen. Suszen. Albert, Uhr- macher in Lyck. _ Lyk. d Rudolf, Gutsbeſiscr Gutsbeſiger in Regelnixcn. eudwig. Aen, tudwig. Revier- arbeiter in Gr. MroXn. e- M es vierarbeiter inZielaſen. _ in Zielaſen. 4. Tregel, Auguſt, 1. Mrowka, Martin, Re- vicrarbeiter Res vierarbeiter in iffaniyen. 2. Meißner,.Karl, Revier- iſſanizen. 2, Meißner, Karl, Revier - arbeiter in Sybba. 1. Roſe, Ri<ard,1.-H_inz, Richard, 1. Hinz, Franz, Stadt- kammerer m kämmerer in Gumbinnen. 2. Rudatis, Auguſt,Guts- beſiHer Nudatis, Auguſt, Guts- beſißer in PruSzi <ken. Prusziſchken. mann, Guts- beſißer in Wilken. 3. Neukam, Gott- lieb, Cbauſſee-' Chauſſee-| arbeiter in Samelucken. Samelud>en. 4. Braffat, Braſſat, Hein- rich, ChaiYee- ri, ee arbeiter in er- wiſcbkehmen. Ger- wiſhkehmen. 1. Breda, Landes- Bauinſpektor in Danzig. 2. Maßmann, Kres-Bau- SOUAO Kreis-Bau- meiſter in Pr. Stargard. Paul Julius Eduard Otto, Chauſſee- arbeiter in Danzig. 4. Neumann, Friedrich Friedri Al- bert, Chauſſee- arbeiter in St. Albrecht. Louis, “ ürgermeiſter Bürgermeiſter in Stubm. _2. Stuhm. 2. Kinnigkeit, 1. Tin1<mann Tin\hmann , tanz, GuiSbefißer ranz, Gutsbeſitzer in Pötſckokebmen. 2.Kroek, Pötſhkehmen. 2, Kroek, Gottfried, Be- * fi er | ſitzer in Nemmerödorf. Nemmersdorf. 1. * kahl, Mahl, Friedrich, Cbauſſeearbeiter Chauſſeearbeiter in Gr. Tellitzkebmen. Tellißkehmen. 2. Szameitat, Auguſt, Chauffeearbeiter in Kulligkebmen. [(Yuttenat, Chauſſeearbeiter în Kulligkehmen. O Franz, bauffeearbeiter hauſſeearbeiter in Annabof F ' d ick) rte r , Cbauffeearbeiter Annahof Friedri riedri, Chauſſeearbeiter in Wandlauözen. 1. Wandlauszen. 1, Peters, Provinzial- Baubeamter in Neuſtadt. 2. Drewke, Provinzial- Baubeamter in Marienburg. 1. Kabel , Kabel, Kreis - Bau- meiſter in Berent. 2. Löwner, 2, Lôwner, Provinzial- Baubeamter inScbweß. inSchwey. 1. Kochanski, Johann, Cbauffccarbejter Chauſſecarbeiter in Dirſcbau. Dirſchau. 2. Schals, Schul, Joſef, Chauſieearbeiter Chaufſſeearbeiter in Dirſchau. 1.Kuſ<el1., 1. Kuſchel 1.,, Karl, Cbauffeearbeiter Chauſſeearbeiter in Obra. Ohra. 2. Wittkiewiß, Wittkiewitß, Auguſt, Cbauffeearbeiter Chauſſeearbeiter in Lunau. 1. Däbnkc, Dähnke, Richard, Be- ſt er per in Grünbagen. 2.A brecht, Grünhagen. 2. Albrecht, Johann, Amtsvorſteher in Dorf **"- o. .“ . . Redl) f **- of. N Rebhof