OCR diff 106-9514/437

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/106-9514/0437.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/106-9514/0437.hocr

ladet den Bcklagten zur mündlichen Verbandlung des NRechis\treits vor die 14. Zi811181111118r 88651881811811811 2111888118518 111 Zivilkammer des Königlichen Landgeri®ts 111 23811111, (11181181181161118, T88818r- WM 17 20, 11111 8811 11. in Berlin, Charlottenburg, Tegeler- weg 17/20, anf den 14. Juli 191.1, 1911, Vormittags 1011111", 5311111118153, 11111 dcr AllfföderUnq, 11:11 811111; 8111811 881 11818111 (43808518 3811818118888 9188111?- 811188118115; P181813888811m88111igt811 8811181811 311 11111811. 10 Uhr, Zimmer 53, mit der Aufforderung, h durch einen bei dieſem Gerichte zugelaſſenen Nechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu laſſen. Charlottenburg, Zn D 24. 218111 April 1911. U 3 (35811811151819181888 886 0101110110060 Landgcricbts 111. ulz Gerichtsſchreiber des Konmgucen Landgerichts TIT. [9240] Oeffentliayc Oeffentliche Zuſtellung. T'8r S<11111811118<81 1111818111 Skaciusbcrg Der S&lüſſelmaher Ludwig Schweinsberg in 21811811, 281117811111118158 Belbert, Wilhelmſtraße 33, P18181;888811m5<11818r: 9188166381880 Prozeßbevollmäcbtigter : Rechtsanwalt Dr. 1111“. FTW 518888 111 (218811818, 118111 1188811 “8811811 E1811811, 211181181 3160. Przriiivwky, ;. Zi. 1111181811111811 2181811188115, 11111 (3,5r11118 “886 >“. jur. Friy Koppe in Elberfeld, klagt gegen deſſen Cbefrau, Maria geb. Przybylsky, ¿. Zt. unbekannten Aufenthalts, auf Grund des & 1563 B. (RLX, 11111 88111 5311111888, 118 zwi1<811 8811 Part8i=<11 881181781188 EW 311 1916186" 11118 818 B8- 11.1016 fiir 8811 1811111818811 T811 311 8111811811. DM „11181181 18881 di8 2181181318 3118 1111188118588 V8rkéand- 111118 18-5 9188815111805 888818 4.Z181118m1n8r 886 KÖTÜJiiÖ-ZU 2811138118813 in E18811818 8111 8811 G.-B., mit dem Antrage, die zwiſchen den Parteicn beſtehende Ehe zu heiden und die Be- flaate für den \<uldigen Teil zu erklären. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsſtreits vor die 4. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Elberfeld auf den 3. Juli 1911, £911, Vormittags 10 Uhr, mit d8r 2111118r88111118, 1181) 811181) 8i11811 881 11818111 Gérickyké 3118811111 811811 2118811681111811 815 PTOZLJÖSVOÜMÜÖÜZTLN 88r1r818n 311 1811811. der Aufforderung, ſi< dur einen bei dieſem Gerichte zugelaſſenen Nehtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu laſſen. Elberfeld, 8811 den 15. 918111 April 1911. D111118 r 1“ 881, IQtWQLkiÖſZÜffLi-Féni', 019 G81i<1§1<r8188r 888 9811181185811 Dunkerbe>, Landgerichtsaſſiſtent, als Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [0241] [9241] Oeffentliche Zuſtellung. Di8 E8811811 (5111110118 (5,5188, 1388.91181818, 111 F*éi81-W81li11881111, 21118818188118813811, P1838ßd88811: 1118861113188: 9188618881880 ÖMZ!" 111 F1811»Iburg, 0881 8811811 1171811 (311811181111, 1811 21188i18r Haris Gion, 3. Z1. 1111881811111811 2111181488116, Die Ebefrau Chriſtine Gloy, geb. Niels, in Kiel-Wellingdorf, Altenteihſtraße 11, Prozeßbevoll- mächtigter: Rehtëanwalt Hüfer in Flensburg, Yagt gegen ‘ihren Ehemann, den Arbeiter Hans Gloÿ, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, früher in “Z(iiiCÖWig, 8111 (55111118 188 „>“ Schleswig, auf Grund des $ 1568 B. G.:B., G.-B., mit 88111 2111118118, 818. (988 181 513811181811 7,11 1811818811 8118 8811 BCUCUWU 1111“ 1811 1811111861811 T8il 311 811151811. Dic 5118881111 [8881 8811 VCIJJWU 311r 8111118118888 V81881181111111 8884 9188815111801“; 881 die 3188118 Zidil: 1811111188 885 .K'ötiiglickwn 2811188118015 111 F1811§biirg (1111 1811 dem Antrage, die Ebe der Parteten zu ſcheiden und den Beklagten für den {huldigen Teil zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rechtsſtreits vor die zweite Zivil- fammer des Königlichen Landgerichts in Flensburg auf den 12. Juli 1911, Vormittags 1011118, 11111888 2181181881108], 1111) 81:18!) 8111811 [*8i di818111 (5581181318 3118818118888 YTEÖWÜMVÜK 818 PWZSZÖCVOU- 1118181181811 8811181811 „111 1811811. 10 Uhr, mit der Aufforderung, ſi< dur< einen bei dieſem Gerichte zugelaſſenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- mächtigten vertreten zu laſſen. Flensburg, 1811 den 21. 218111 April 1911. Dcr G811<181<181881 888; 5181118118688 2811138085181. Der Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [9243] Oeffentliche Zuſtellung. Iii S8<811 d8r E1181r811 811188 31.11.0188 91818881, 1185. Schmidt, 111 Fr8i88111, S181181111811§88118 In Sachen der Ehefrau Linde Martha Nowat, geb. Smidt, in Freiberg, Stollenhauëgaſſe 15, „1118138011, P1818138888111nä<111118: 91881318811185118 N81k8 11118 Tr. (55811; 111 81118811, 11811811 75811 S8118r J8181 Notvack, 1111188 111 151811118881, 18131 1188818118188 2181811188118, BLUKJWU, 1860611 (5881868111188, 118111 dir" „91.138011, 7:82? 811181188 Vsrfalirmi w18d8r 8111- 118818888, 0111 (33111118 888 „Ö Klägerin, Prozeßbevollmächtigte: Rehtsanwälte Nölke und Dr. Geiß in Linden, gegen den Seiler Joſef Nowack, früher in Hannover, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Eheſcheidung, ſtellt die Klägerin, das ruhende Verfahren wieder auſ- nehmend, auf Grund des $ 1353 Viirg8r1i<811 G8- 1881111888? 1811 FOCUWÜÜUTWJ, 8811 Bskläſxtén 311 881- 1111811811, 818 8118118178 (5381881108180 mit d8r 1118881111 181888r 8815111181188. D18K1111381i11 18881 d811 B8- 710111611 311r 1116881185811 2181881181881; des 91881716- 1118115 888 818 Bürgerlichen Ge- ſeßbu<s den Eventualantrag, den Beklagten zu ver- urteilen, die ehelihe Gemeinſchaft mit der Klägerin wieder berzuſtellen. Die Klägerin ladet den Be- flazten zur mündlichen Verhandlung des NRechts- itreits vor die 4. Z18111'8111m8r d86 5188141118688 28118- gerichts in H81111888r 8111 8811 Zivilkammer des Königlichen Land- gerihts in Hannover auf den 23. Juni 1911, Vormittags Bormittags 9 Uhr. 11111 drr 2111118888111118, 8111811 [181 88111 1188118111811 (5581181718 311881811811811 211118811 311 8811811811. ZUM Z::*8rk8 881 81181110868113111181111118, Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zuſtellung wird 818181 2111651113 d8r „111.188 881811111 881118851. Hannover. 8811 dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. Hannover, den 20. 5318111 April 1911. T81Gcri<tsichr8ik8r 886 KÖNiJiiÖLU 2811898818616. Der Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [9244] Oeffentliche 311ſtcl1un . Tir“ (1111811811 2181118181118 .H8i118, 5181. 371188116, 111 -H.111113*881, 8111 2211118118188 2111. Zuſtellung. Die Ehefrau Bernardine Heine, geb. Jürgens, in Hannover, am Mittelfelde Nr. 31, P?NFÜÖWOU- 1115112111181“: 9188131581118811I111111181 Tr. (181588111 111 418111188811, 11.1111 1“.*?ſ.*.*11 8811 211881181“ Fri8dri< Hcinc, 11111181 iii ÖZUNWVW, 18151 1111[“1*i.'.111111'11 2111188188116, .1111“ (531811? 881 »“ 131133, 15651 11118 171628 21111881: 11811811(8818231118115, 11111 18:11 2111118518, 11811118 181“ Püſkkikkli 111 irÜſikkii 11118 1811 B1*11.1131811 fiir 8811 1817111118811 T8i1 :*.1 811151811, (“8811111811 8811 YHÜQMON ,:11 8811111811811, 118 (“[*kiiſbk (“8111811118880 11111 881 111111171111 1818881 181811181188. Ti851111118r111188818811 3238111111811 „1111 1110118114388 ka'i'al'akixlle 885 YTCÖTI: 108115 881“ 1i8 -1.Zi811181111118r 885 1114108118088 28118- 51811813184 1:1 458118888r 8111 1811 2". . “Juni Prozeßbevoll- mächtigter: Nehtsanwalt Juſtizrat Dr. Colshorn in Hannover, klagt gegen den Arbeiter Friedrih Heine, früher in Hannover, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der 88 1353, 1565 und 1568 Bürger- lihen Geſezbuhs, mit dem Antrage, die Che der Parteien zu ſcheiden und den Beklagten für den ſchuldigen Teil zu erklären, eventuell den Beklagten zu verurteilen, die chelihe Gemeinſhaft mit der Klägerin wieder berzuſtellen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechts- ſtreits vor die 4. Zivilkammer des Königlichen Land- gerihts in Hannover auf den 23. Juni 1911, Vormittags 9 Uhr, 11111 d8r 2111081180188, 8111811 [Wi 18111 118188171811 (5181181918 311;1:1.111811811 AUWÜÜ 311 8811811811. ';),11111 3188118 181 8081111181788 Z11118ii111ig mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zuſtellung wird di8ſ8r 2111831111 188 111.188 1181811111 9811188111. Hannover, 1811 20. 5218111 191,1. Dcr G881<151<18i181 18-3 31811186115889811888118516. dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. Hanunover, den 29. April 1911. Der Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [9260] chſcntliiüc ;;u1'18111mg. (7218 2171188 5588181, 1111“. S8i11811, 111 218810111811, P1'[*EC1;1*81_*1*[1111.7<1111,11>: ?11881718811185118 D18.(55111111*-81 ]. 11. (188111881 1181", 11881 11'“1]61111*161111111!11ii*(1.1111116111 2111181118811§811 8818818111111 018111111111 E11111 Zecke], *.1)1*.-,:.13i11.111*8118r, “1111181“ iii 2188111111811, 811169111118 886 „Ö Oeffentliche Zuſtellung. Die Mina Se>el, geb. Seiffert, in Bökingen, Prozeßbevollmächtiate: Nechtëéanwälte Drs. Gumbel I. u. Eppinger bier, klagt gegen ihren mit unbekanntem Aufenthaltsort abweſenden Ehemann Ernſt Seckel, Magazinarbeiter, früher in Bö>ingen, auf Grund des $ 1333 B. (HHB. 1110 88111 101118118, 118 3181185811 1811 Part8i811 .1111 G.-B. mit dem Antrage, die zwiſchen den Parteien am 16. I1111 Juli 1910 881 88111 S1811818- 81111 111 2481111111811 1181118118118 088 vor dem Standes- amt in Bö>ingen geſ>loſſene Che wird 171r 1118111111 81111111, 181 2181181118 181 818 KOſt'r'U 888 9188615- 1118118 311 11“f1,]611- Di8 5115881111 [8881 1811 BLUÜJÜM 5111 1111111811888" Ü1571**11!1"11111[1 888918117151118118 881 di8 Ziri11'811111181 88-5 571. 8811813808019 H8il11r81111 8111 für nichtig erklärt, der Beklagte hat die Koſten des Rechts- ſtreits zu tragen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor die Zivilkammer des K. Landgerichts Heilbronn auf Freitag, den 11. 14. Juli 1911, Vormittags 9 Uhr, 11111 881 2181581881888, 8i118n bci 18111118- 188171811 (5581181118 3111181871811811211118811 311 8811811811. „311111 9888818 181 0718111101167! Z111181111113 mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zuſtellung wird di8188 531111331111 18: 311.188 181811111 8811188111,“ dieſer Auszug der Klage bekannt gemaht.- Heilbronn, 1811 den 22. 918111 April 1911. G;1111'18181118'188181 888- Gerichts\hreiberei des K. 2811888118613. W888r,S811. Landgerichts. Weber, Sekr. Oeffentliche Zuſtellung. 418 (1511811811 2111118 S<81r8r, 1388. S8biſck), 111 D8111181188r11, 3741811181151. 021. Die Ebefrau Anna Scharrer, geb. Sebiſch, in Delmenhorſt, Bremerſtr. Nr. 91, PWZCÜÜWOU- 1111118113181: 9188111581118811 “Lr. JVi'akmS, D81111811: 118111, 11.1171 0611311 1111811 (5711611131111, 8811 Ak1'61181' 7111881181) Sckjarrcr, 1111181 111 T81111811118111, 16th 1188818118188 “91118111118118, 1111181 188 2188811811188, 881; 188 “VL" 189,18 811181) 18111 811118181? 11118 1111111108178:- 218151111811 81118 18 11818 „**),8111111111111 885 811811813811 l88881125 881181011881 11.188, 18.13 11"; 818 F8111813111111 881 (57116 11i<1 5118811111181„18818811 11511118, 81181) 118118 Vc- 11811181 1181) 1811 Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Johanns, Delmen- horſt, flagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Friedri Scharrer, früher in Delmenhorſt, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte dur< ſein ehrloſes und unſittliches Nerbalten eine ſo tiefe Zerrüttung des ehelichen Lebens verſchuldet habe, daß ihr die Fortſeßung der Ehe nicht zugemutet „werden könne, au<h halte BVe- klagter ſih ſeit 10 J881811 111 1300181111ng 918118111 8811 d8r „111111181111 811118181. 511111181111 8881111881, 818 3181181188 8811P.1r18i811k81181§81188 (17118 311 1813818811, 8811 BLÜJMCN fiir 8811 1811111818811 T8i1 :,:1 8111111811 11118 111111 751811811811 88; ?'11'81115111'8116 8103118118888, 88. 1811 5218118111811 :„11 8311111811811, dis 888118178 (458818111: 116811 11111 888 411111181111 1818881 1810111811811. Ti8 311111181111 18181 8811 5438111311811 3111“ "1111181181188 VM: [Jandliiiig 188 9188515111808 881 818 81118Zi811181111118r [0246] « . 885 (5118;1181188118188 ?.Uidgchchtö 111 Jahren in böswilliger Abſicht von der Klägerin entfernt. Klägerin beantragt, die zwiſchen den Parteien beſtehende Ehe zu \{eiden, den Beklagten für den {huldigen Teil zu erklären und ibm die Koſten des Nechtsſtreits aufzuerlegen, ev. den Beklagten zu verurteilen, die ehelihe Gemein- haft mit der Klägerin wieder herzuſtellen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsſtreits vor die erſte Zivilkammer [9246] —_t des Grofißerzcglißen Landgerichts in Oldenburg 8111 8811 auf den 4. I111i 1911, Juli 2911, Vormittags 91 94 Uhr, 11111 dcr 2111118188188», 8111811 1181 d8m g888<18n (5581181118 3888181181188 mit der Aufforderung, einen bei dem geda<hten Gerichte zugelaſſenen Anwalt 311 8811111811. Film 3188818 d8r 8178111081788 Z111181111118 zu beſteUen. Zus Zwecke der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer 5311931111 dcr 511.188 [1811111111 (181118851. Oldenburg. 8811 Auszug der Klage bekannt gemacht. Oldenburg, den 19. April 1911, 2111811381, G8r.-Mt.=Geké-, G8r1<1s1<18188r 885 Großkwrzoglichen 1911. Menzel, Ger.-Akt.-Geh., Geri<ts\chreiber des Großherzoglichen Landgerichts. [8299] Di8 EÜkaÜU 521111311118 838811, 8811. Die Ehefrau Auguſte Heyn, geb. Wohlert, in S8g811818, 51181118 S8811r8118 Segeberg, Kleine Seeſtraße 24, 8881r8t811 durch 91881116- 81118811 (58883 in (Intim, 11881 8811811 ibr8n Eiwmami, 8811 Mauwr vertreten dur<h Rechts- anwalt Evers in Eutin, klagt gegen ihren Ehemann, den Maurer Emil T888ddr Hevn, Theodor Heyn, zuleßt in Tbürk, 1881 8115818111118119181811158118, wegc'n 8681111781 Thürk, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Ver- 181111118 8111 E6818118id11ng, 11th 88111 AUTMJL, laſſung auf Ebeſcheidung, mit dem Antrage, die 8111 am 22. März 1908 Wr d8m vor dem Standesamt 111 S88- ddrf 3181181788 1811 P8r18i811 (3818618118118 in See- dorf zwiſcen den Parteien ge\{ loſſene Ehe 311111811811 11118 8811 ÖTÜQITSU 1111 8811 1817111819811 zu ſcheiden und den Beklagten für den {huldigen Teil 311 88- 1181811. Zur, 1111111868588 VerBandlung des RECHTS- 1118118 188813111158861 8811 2381181511811 _881: 818 11. 31811- 181111118r 8811 2811888081115 2118881 0111 Montag. zu er- flären. Zur mündlihen Verhandlung des Rechts- ſtreits ladet Klägerin den Beklagten vor die II. Zivil- fammer des Landgerichts Lübe> auf Montag, den 19. Juni 1911, 1918, Vormittags 1031 LO5 Uhr, 11111 d8r21111181d8r11118, 311 1811188 V8111811111g 8111811 1181111 9811813811851 2110617 3888181188811 5211118811 311 8811811811. mit der Aufforderung, zu ſeiner Vertretung einen beim Landgericht Lübe> zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. Zum Zw8818 d8r 8118111086811 3111181111119 811 d8n 238118131811 Zwe>e der öffentlihen Zuſtellung an den Beklagten wird 818188 911163111; d8r dieſer Auszug der Klage 881811n1 1181118891. Lübeck, 1811 bekannt gemacht. Lübe>, den 20. 5218111 191]. D81 G8ri<tsſ<rciber d8r 11. Zi81118111m8r d8s April 1911. Der Gerichts\{reiber der II. Zivilkammer des Landgerichts. [9245] Oeffentliche Zuſtellung. In 888 51318381318858 der 6518818811 C8r18 05813118, 881). ÖÜUPT, 1:1 2381381181118 8. Prozeßſahe der Ehefrau Carla Gehrke, geb. Haupt, in Botzenburg a. E., Klägerin, 51318381;- b888111118<11318r: RCÖTICMWQU Gradenhorſt Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Gravenhorſt 2. in 911118811111, 1388811 Lüneburg, gegen ihren (5178111811111, 1811 Ehemann, den Kaufmann G88rg Gehrke. 11111181 Georg Gehrfe, früher in “411118811111, 18131 Lüneburg, jeßt unbekannten 2111188188118, B8118111811, 18181 di8 K1888rin 8811 B8- 11ÜZ1611 88r 118 dritt8 Zi8i118n11118r dcs König1i<811 “2811888081715 811118111188 311 88111 3111 2811111111] 886 d8r Aufenthalts, Beklagten, ladet die Klägerin 111181.) 1111811 88111 8.F881'1181 ]911 881- 80881811 01888 8811881111811 T8ri1iii1 8.111 den Be- klagten vor die dritte Zivilkammer des Königlichen Landgerichts Lüneburg zu dem ¿zur Æiſtung des der Klägerin dur Urteil vom 8. Februar 1911 auf- erlegten Eides beſtimmten Termin am 28. Juni 191 1, 1911, Vormittags 91lhr. 11111 9 Uhr, mit der 2181181181888, 1181) 811181) 8111811 881 88111 138881881811 0588181711 3813818118888 R88[lzt§8:118811 0.11“; 5J)1858ß888811111881711131811 8811181811 311 1111811. Aufforderung, i< durch einen bei dem gedachten Gericht zugelaſſenen MEMSOIGS als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu laſſen. Lüneburg, 8811 den 22. 918111 April 1911. Dcr (21811819181813181888 885 Der Gerichtsſchreiber des Kgl. Landgerichts. [9261] Ocffentlickzc Zuſtelluyg. Di8 01811811 Wi11781111 «Henn, Bertßa 888888118 S<818r, 311 921811113118, 988181188138 27,_ Pr83815888811- n1ä<tigt8r: 9188516881801 Tr. Oeffentliche Zuſtellung. Die Ebefrau Wilbelin Henn, Bertha geborene Scherer, zu Montigny, Ladreſtraße 27, Prozeßbevoll- mättigter: Rechisanwalt Dr. Otto H8<1 111 M88, 118511 8811811 1111811 0711811181111 233111781111 Hecht in Mey, flagt gegen ihren Ehemann Wilbelm Henn, S<10118r, frühxr Siloſjer, früher in 211811118111), 18131 811118 881811111811 den- 11118 2181811118118811, 1111181 der B8888818ng,__88ß B8- 1181318r 118 1111138811181811118 885180118 8881811811 118138, mit 88111 AUN'ÜJL 8111 SÖSWUUI Montigny, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, unter der Behauptung, daß Be- flagter ſie mißhandelt und böswillig verlafſen habe, mit dem Antrage auf Scheidung der am 6. Nr)- 881111188 No- vember 1909 1119681111888 1181881811811811 E88 und Verur181111118 186 258118111811 8113 8811 1813111818811 Tcil 311 8811 K811811 188 9188618018115. in Montigny geſchloſſenen Ehe und Verurteilung des Beklagten als den {Guldigen Teil zu den Koſten des Rechtsſtreits. Die Klägerin 18881 d811 B81'18131811 3111 rnijnd1i<8n Verbandlnng “888 9188618111808 888 di8 81118 3181118811888 889 ladet den Beklagten zur mündli<hen Verhandlung des Nechtsſtreits vor die erſte Zivilkammer des Kaiſer- 11819811 “381181808th lien Landgerichts in 211813 8111 8811 Metz auf den 14. Juni 1911, Vormittags 9 D Uhr, 11111 dcr AuffOr- 188111111, 8111811 181 88111 (188818171811 (3581181118 3811818118888 ANWQU' 3118811811811. Z11111 Zw8ck8 d8r 8118111118118" Z1111<811111113 mit der Auffor- derung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zuſ eung wird 818188 9111551113 881 Kiage 8811111111 gc- 1118 11. Metz, 8811 dieſer Auszug der Klage bekannt ge- macht. Mes, den 24. 5318111 April 1911. (981181715181318i88r8i ch Landgcricbts Gerichtsſchreiberei des Landgerichts [9247] Oeffentliche Zuſtellung. Iii S8<811 d8r Fran “.*11i18 S18i1188111, 881). Förſtcr, in T81181 11.21811111, VLitiTL'ÜßC Fn Sadwen der Frau Luiſe Steinborn, geb. Fötſter, in Tegel b. Berlin, Veitſtraße 27, „0181381111, P1838ß- [“SkOiiMÜÖTiMCL 9183818811185118, 511101181 Klägerin, Prozeß- bevollmädhtigte: Nechtëanwälte, Juſtizrat Dr. Hirſch- 1818 11118 88818111 111 S1811i11, 11811811 1111811 (711811181111, 8811 211881181 2111111111 Steinborn, 11111181" feld und Lebram in Stettin, gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Auguſt Steinboru, früher in S1811'111, 18151 1188811111088 33111188188116, BTUÜMLU, 18831811 (7581898111188, 18881 818 5113881111 1811 238118131811 8811 118118111 3111 1111018118988 VOTÖTMUUUJ 885 9188916111808 881 dic Stettin, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Eheſcheidung, ladet die Klägerin den Beklagten. von neuem zur mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor die 4. Zi8i118mm8r dcs 5181111111811811 2811111808515 i11 St811i11, 21181881711118138 381, Zimmcr Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Stettin, Albrechiſtraße 3a, Zimmer Nr. 7, 8111 8811 auf den 12. “Juli Juli 1911, Vormittags 9 Uhr, 11111 881" 9111718188001, , 7111) 811181) 8111811 881 di8ſ8m6$81i<18 3113818118118" 0185158818811 818- 513181181888ilmäcbtigmi 8811181811 311 1811811. Stettin. 1811 mit der Aufforderung, \i< dur einen bet dieſem Gerichte zugelaſſenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu laſſen. Stettin, den 18. 218111 April 1911. Fr 818, (88riui7151851811'8r 886 3188131181288 Zaiidgcrickßts. Freſe, Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [9227] Oeffcntlickxc Oeffentliche Zuſtellung. ][ T88 8111 1) Der am 15. 9188818181" November 1904 1106061167) 1181.18r8118 I88811118§Ar118 (318111811 iii 211180718, 881815081) 881“- 1181811 75111811 18111811 248111111118, 1811F881118188i18r11118 Brmm81188118r (71811 („538111811 111 2118111811, uneheli< geborene Fohannes Arno Gerſten in Meißen, geſeßli<h ver- treten dur< ſeinen Vormund, den Fabrikarbeiter und Brunnenbauer Ernſt Gerſten in Meißen, 2) 881 F881118188i18r 11118 B111111161100U81 011111 (53801811 in 7018113811, „61111381, 71.131611 1188811 8811 >).)18819811118r der Fabrikarbeiter und Brunnenbauer Ernſt Gerſten in Meißen, Kläger, klagen geaen den Mechaniker Otto BUNT!) Bruno Hofmann 8118 9218112811, 711118151111 211181151111], j8131 1111881811111811 211118111178116, B8k111111811, 8111Z811111118 8811 111118r118118181118 1§§ aus Meißen, zuleßt in Altenburg, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, auf Zahlung von Unterhaltsrente ($8 1708, 1709 B. (H.-B)- 11111 88111 2111118118: D8r ;WCÜIJW G.-B), mit dem Antrage: Der Betlagte wird 8801118111, ]. 88111 K1äg8r 311 verurteilt, I. dem Kläger zu 1 815 [1111818811 88111 als Unterhalt vom 1. M81 Mai 1911 bis 311 181118111 8119111811 11". LCÖCUÖMHLC 8i118 151111118118 (35818- r81118 8811 zu ſeinem erfüllten 16. Lebensjahre eine jährlihe Geld- rente von 180 1116, 3817188r 4, zahlbar in 81118i8r1811ä11111<811, 8111 einvierteljährlichen, am 1. Mai, 1. 2111111111, ]. 2188818881 11118 ]. F8br118r 811186 181811 J88186 1.1[1ig 188118118811 T811881räg811 8811 18 Auguſt, 1. November und 1. Februar eines jeden Jahres fällig werdenden Teilbeträgen von je 45 „,k/,- (iii B11<1188811: Fünkixiiddie'rzig M4 (in Buchſtaben: Fünfundbierzig Mark) 311 1181811111811, zu gewähren, 11. 811 8811 511111381“ 311 an den Kläger zu 2 780 „16 (Si8b811- 1*11ndcr1881)tzig 922811) 118111 4 8. (Sieben- hundertahtzig Mark) nebſt 4 v. H. Z11118n 1811 88111 5110111111160"UJÖUJL 311 58111811, 111. 8185181188886 9188816111808; 18818811 88111 2181181131811 0117(l“[(*gt, 11'. 88?- 111180 311 "1 111 VOTÜUÜZ 8811111811881, 8.16 311 11 88,188 Sickz8r118i1818iſ1111111. „2.61 2181181118 Zinſen ſeit dem Klagzuſtellungstage zu zahlen, IIT. die Koſten des Nechts\treits werden dem Beklagten auferlegt, 1V. das Urteil zu T ift vorläufig vollſtre>bar, das zu II gegen Sicherheitsleiſtung. Der Beklagte wird zur 11111111- [1817811V8ri181111111111 8881 9188108018118 88r “8815 H8rzdg- li8178 ?i!n1§(]€1"i<1*1, 21111. münd- lien Verhandlung des Rechtsſtreits vor das Herzog- lie Amtsgericht, Abt. 2, in §2111811811r8 8111 Altenburg auf Freitag, den 7. Juli 1911, Vormittags 911111“. 118: 181811. Ti8 (2111181111118811111 9 Uhr, ge- laden. Die Einlaſſungefriſt iſt 8:11 818: 2538111811 1181111111111 18811811. 311111 3188118 d8r 8118111118888 Zn- 1181111118 auf vier Wochen beſtimmt worden. Zum Zwe>e der öffentlihen Zu- ſtellung wird di8i8r 2111831111 881" „111.198 8818111115811181111. Altenburn. 8811 dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. Altenburg, den 20. 5218111 April 1911. T8r (55811811131817-18188r dWH8138811<811 Atii1§g81*i<1s. 3 , “Y Der Gerichtsſchreiber LLE E OOUeN Amtsgerichts. Nht. 2, [9233] Oeffentliche Zuſtellung. Dic 11111188111181188 P(Uliü 921811181818 D81<8r "111 Ki8l, P183811188811111(1811118181: dcr Vorſiyende Die minderjährige Paula Margarete Döſcher in Kiel, Prozeßbevollmächtigter: der 211111811181111111511811 111 51181, 11881 1111188 B8willi111111g d8s §3111118818808“; 8811811 8811 Manwr Filiiiis 521181“ Vorſißende der Armenkommiſſion in Kiel, klaat unter Bewilligung des Armenrehts gegen den Maurer Julius Alex Brecht, 1111881" 0131181, 1815111118818111118115311118111- 118116, 1111181“ 881 2188811811111». 1811 888 B8k18818 811148181181111181 21.1188 881 8111 früher in Kiel, jet unbekannten Aufent- halts, unter der Behauptung, daß der Beklagte außerehelider Vater der am 15. D8381111»:1 Dezembir 1909 8811 881 2111181181111 I1*1*.11111.1 O11i118 Döſchkr 118- 881811811 3118118118 111, 8.1 81 881“ 11111888111111181 111 881 «8181311111811 Eiiwfiéixgiiwwii, 1151111181) in dcr Z8i1 88111 von der Arbeiterin Johanna Ottilie Döſcher ge- borenen Klägerin iſt, da er der Kindesmutter in der geſeßlihen Cmpfängniszeit, nämli in der Zeit vom 16. HFLÜMQ“ 13-15 11. (311111 Februar bis 17. Juni 1909, («8113818811111 11818, 11111 18111 AnLragc, 8811 218118131811 beigewohnt habe, mit dem Aul!rage, den Beklagten zu 8811111811811, dcm verurteilen, dem Kinde 8811 von ſeiner GLbUkt 811 Geburt an bis zur Vollendung 186186 1885385111811 Lebcnyjabres ſeines fe<hzehnten Lebentjahres als Unterhalt eine im voraus zu MtricthdL (2811181118 88n Vikkkéljäbkiick) entrichtende Geldrente von vierteljährlich 60 „16, 4, und zwar di8 rü>1iänd1g8n die rü>ſtändigen Beträge ſof8rt, fofort, die künftig fällig w8188118811 werdenden am 15. Dkzember, Dezember, 15. März, 15. Juni, 15. S8818m881 September jeden J85r88 Jahres zu 38111811 11118 185 1111811, 1818811 zuläſfig, zahlen und das Urteil, ſoweit zuläſſig, für 881- ver- läufig 88111118>88r 311 8111711811. vollſtre>bar zu erklären. Zur mündlichen Verbandliing 886 Rechtsſircits Verhandlung des Rechtsſtreits wird der Boxklaate Beklagte vor 886 das Königliche Amtßaericbt Amtsgericht in Ki81, Ning111.21, Kiel, Ningſtr. 21, Zimmer 81, 8111 auf den 20. September 1911. 1911, Vormittags 9 Uhr. Uhr, geladen. Die Cinlaffungsfriſt Einlafſungsfriſt iſt auf 2 Monate 881111111111. beſtimmt. Kiel, den 20. April 1911. Der Gerichtsſcbreiber 886 5161083111588 Amtögerichts. Gerichtsſchreiber des Königlichen Amtsgerichts. [8781] Ocffentli<e Oeffentliche Zuſtellung. Die minderjährige Margawthe Margarethe Ernſt in Vorxßfelde, 88r1r81811 811181) ibr811V8rmund, Fahrradhändwr Vorsfelde, vertreten dur< ihren Vormund, Fahrradhändler Karl NiCß, daſélbſt, Nieß, daſelbſt, klagt (1888111811 2181818811018" Wiiii gegen den A>ergehilfen Willi Warnecke, Früher früher in 51511911, j8ßt 1111581811111811 Auſ- 811188116, 8111 Käſtorf, jeßt unbekannten Aufs- enthalts, auf Grund der 2185811811188, daſ; d8r B8- 1181318 816 8111181817811<8r (?13811888 Behauptung, daß der Marg81'81118 Be- flagte als außereheliher Erzeuger der Margarethe Ernſt bis 38 zu deren 16. 2888118181118 881811185181 18i, ihr 81118 111118r11811§r81118 311 gLTVÜÖkCU, mit dem ?in- 11888 8111 111118118111<1ige V8rurt8i11mg 8862381181088 zUr Z81111111g 8in8r U1118rl18118r81118 1111 B81r898 8811 Lebensjahre verpflichtet fei, ibr eine Unterhaltsrente zu gewähren, mit dem An- trage auf koſtenpflidtige Verurteilung des Beklagten zur Zahlung einer Unterhaltsrente im Betrage von 200 ..11- 151111181), dUk< M jährli, dur< vorläufig 801111188k68r8s Urt811. vollſtre>bares Urteil. Zur 1116881181788 mündlichea Verhandlung des RCÖWUWÜÖ Rechtsſtreits wird 888 238118918 VN 8818 HLTZOAÜÖL Amtsgeri<t der Beklagte vor das Herzogliche Amtsgericht in 2381818188 Vorsfelde auf 8811 4, den 4. Juli 1911, Vormittags 10 Uhr, 88188811. Vorsfclixe, geladen. Vorsfelde, den 19. April 1911. 8811851111888, Leuchtmann, rem. S<11)., Schrb., als G8ri<161<reib8r d8s Herzoglichen Amtsg8ri<1s. Gerichtsſchreiber des Herzoglihen Amtsgerichts. [9239] Oeffentliche Zuſtellung. Dcr Privati8r 118023188ka1 1112381118, Der Privatier Karl Bsdawska in Berlin, Kur- fürſtenſtr. 170, Pr8181311888111115819118181: 9188618881186 P8111 Machs iii BANK, 2178171811118. Prozeßbevollmächtigter: Nehtsanwalt Paul Marcus in Berlin, Mohrenſtr. 61, 118111 („3813811 8811 281111111111 8. klagt gegen den Leutnant a. D. 8888818 Leopold von Lcyſcr, Leyſer, un- 681811111811 2181811188118, 1111181 111 BMM, 111118r d8r B888118111118, 181; 81 bekannten Aufenthalts, früher in Bonn, unter der Behauptung, daß er dem 218118111811 8111 Bekiagten am 29. SW- 1811188r Sep- tember 1909 8111 81186 T81181>11 88111520 „16 ein bares Darlehn von 1520 1 ge- 1188811 118118 11118 di8ſsr 888928118111 181V81811188111ng (1811181; 1118131 3111611183880 17888, 1111188111 2111111198 8111 ZJÜTUUJ 8811 geben habe und dieſer das Darlehn der Vereinbarung gemäß nicht zurü>zezahlt habe, mit dem Antrage auf Zahlung von 1520 111- 118811 # nebſt 4 88111 Hundcit 31111811 1811 vom Hundert Zinſen ſeit 29. S8818mb8r September 1909 und 881181111118 VO1111L'kckbakksitÖka1011111g 8843 vorläufige Bollſtre>barkeitserklärung des Urteils 88gen gegen Sicher- h8i1sleiſ1urg. D8r K1.iger 18881 dcn BLkiaan 3111 1116881185811 V8r1>811d111118 des 9788918111866 Vor dic 28. heitsleiſtung. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsſtreits vor die 98. Zivilkammer 886 5181113118888 Landg8ri<ts [ in Bcrlin, (3511188018, Zim1n8r 8-10, ]. Swck, 8111 8811 des Königlichen Landgerichts T in Berlin, Gruunerſtr.,, Zimmer 8—10, I. Sto>, auf den 5. Juli 1911, 191%, Vormittags 10 U r, mitd8r_Aufforderung, 8111811 _88i 88111 888811171811 Geri 18 3898181181188 211118811 311 8811811811. ZUm Zwecke d8r 8118111088811 3111181111111] Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. Zum Zwed>e der öffentlichen Zuſtellung wird 818181 211163119 dieſer Auszug der Klagc b8k8nnt 8811181111. Klage bekannt gema<ht. 63 (*). O. 67. 11. Berlin, 8811 1L. Beclin, den 19. 218111 April 1911. 5118818w, Geri<1§1<r8188r 885 Klo>kow, Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts 1. I. [9228] Ocffcntli<e Oeffentliche Zuſtellung. D8r J81§8811 91881, 11811811118118111119 Der Iohann Real, Koblenhandlung in O118rf8ld Oſterfeld i. W., St8i118r11111118ß8 Steinbrinkſtroße Nr. 16, Prowßbedolimäcb- 1113161": Rcclytsrrriwair 188288r Prozeßbevollmäch- tigter: Rechtsanwalt Casper in Z11811818 Oſterfeld i. W., 118111 388,88 888 flagt gegen den Friß Hoppe, früher 111 in Hamborn, 111i<1811118138 Nichterſtraße Nr. 24, 18151 1111881'811111811 AUantbülts, 111it8r d8r 2181188811181], 8813 18,111 d8r jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß ihm der Beklagte 811 11181115111811181 Mi818 64,-- .16 11118“ an rü>ſtändiger Miete 64,— #6 und" für 181111181) 88- 11818118 118111811 11,20.“ 881181711188, 11111 88111 käuflich ge- lieferte Kohlen 11,20 4 verſchulde, mit dem Antrage, 8811 218118111811 1811888018106] 11118 8807111111“; 8811111881- den Beklagten koſtenpflichtig und vorläufig vollſtre>- bar 111 1181111180811, 811 8811K15g8r zu verurteilen, an den Kläger 75,20 (15116011 4" 1131111611 18115118883811811111111 311 38111811, 18r1181 8811 in 181118111 258111; 88118811158115881118811861117181 [1818116- 3111188811 11118 8.18 11881) in 181118111G88188<8 8871118111178 3111111181 181811 311 1511111811. D8r 2481181118 nebſt 49/9 Zinſen ſeit Klagezuſtellung zu zahlen, ferner den in ſeinem Beſitz befindlichen Korridorſchlüſſel heraus- zugeben und das no<h in ſeinem Gebrauche befindliche Zimmer ſofort zu räumen. Der Beklagte wird 3111 1116118118888 V8r88118111ng 888 JTLÖTÖſiké'its 881 888 3181118111198 AmtÖg8ri<1 in 21811188, LJ'llbklmi-TWÜL 2111.24, zur mündli<hen Verhandlung des Nechtsſtreits vor das Königliche Amtsgeri<t in Bottrop, Wilhelmſtraße Nr. 24, Zimmer 311826, 8111 8811 Nr. 26, auf den 22. Juni 1911, Vormittags _9 9 Uhr, 118188811. Zirm Zwecke geladen. Zum Zwe>e der 8ff81111i<8118111181111111] öffentlihen Zuſtellung wird 11818r 8111631111 888 dieſer Auszug der Klage 11118 818 281111113 311111 und die Ladung zum Termin 881811111 9811188111. 1138011.) bekannt gemacht. (C 389/11.) Bottrop, d811 den 18. Arrii April 1911. F 1 8 >, 0181185158111181, G8ri<181<rcid8r 886 5181118118888 Fle>, Gerihtsaftuar, Gerichtsſchreiber des Königlichen Amtsgerichts. [9512] Oeffentliche Zuſthung. D8r (T8115i1111118111181111, 815 (558118181888811111888- ti,]181' 18i118r (518811811 “111 2181111811, PkaßbLVOii- 1118811118181; 9188111881118811 Zuſtellung. Der Carl Zimmermann, als Generalbevollmäh- tigter ſeiner Ehefrau in Barmen, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Max J11'38r i11 (»Z81n, 11831 11813811 818 (511188818 Grünberg, 1111881 111 (378111, 18151 11888181181889181811118118, 1111181 881 B8ié8iiptmig, 811; 11818188 111111 Jäger in Cöln, klagt gegen die Eliſabeth Grüuberg, fröher in Cöln, jeßt unbefannten Aufentbalts, unter der Behauptung, daß dieſelbe ihm 195 .lé- 118811 1 nebſt 4 "“.) 31111811 :8. "888- 111711188, 1101 18111 AUfkäZS, „0811111111885 2111118g8ri<t 188118 18 2181181318 1811811181111] 8811111811811: %/ Zinſen 2c. ver- \hulde, mit dem Antrage, Königliches Amtsgericht wolle die Beklagte koſtenfällig verurteilen: 1) 811 K1888r an Kläger 195 „17- 118811 16 nebſt 4 0/0 31111811 8811 9/6 Zinſen von 65 „16 1811 X ſeit 1. J811118r Sanuar 1911, 8811 6?) „11- 1811 von 65 f ſeit 1. FCbNUk Februar 1911 11118 8811 und von 65 116 1811 ]. März 4 ſeit 1. Môrz 1911 311 38111811, 21 811 (11181181 88081 11111 zu zahlen, 2) an Kläger weiter am 1. April, 1. 218111, ]. Mai und ]. Jimi 1. Juni 1911 188118r8651-1é 118811 40,“0Z1111811 1811 1.April 8811 weitere 65 „18, 1811 4 nebſt 49/9 Zinſen ſeit 1. April von 65 A, ſeit 1. Mai 8811 von 65 „16 Ukid 1811 ].J1111i8811 1 und ſeit 1. Juni von 65 «16 311 3881811, 81181) 888 iirt8i1 A6 zu zahlen, au< das Urteil für 8811811113] 8811- ſtkkckbéik 311 8111111811. DM“ 3118881: [8881818 vorläufig voll- ſtre>bar zu erklären. Der Kläger ladet die Beklagte 3118 1111188118588 2381888818111] 886 9188816111806 881 819 9811111118198 AMTMLÜÖT zur mündlihen Verhandlung des Rechtsſtreits vor das Königliche Amtsgericht in Cöln 8111 auf 22. Juni 1911, 19198, Vormittags 91158. Z11111 Zw8>8 9 Uhr. Zum Zwe>e der 8118111681188 ZUÜLÜUÜZ öffentlichen Zuſtellung wird 11818r 211183119 dcr diefer Auszug der Klage 1881811111 1181118881. bekannt gemacht. Cöln, 8811 den 19. April 1911. (Unterſchrift), Aktuar, 0581i<1§1<r8ib8r 8813 Geridhts\chreiber des Kgl. 521111th801515. Amtsgerichts. [9230] Oeffentlickje Zuſtellung. Di8 Oeffentliche Zuftellung. Die Firma Arthur 918188, Faixrrad- 11118 Rothe, Fahrrad- und Ma- 1817111811181918118181 \{inenſchloſſerei in 98113, B83. Dr888811, PWW";- 1188811111881-1'113181: 9180118881880 “5111188 Ri<18r 111 (5118118118818, 11881 118g8n 1811 Wirtſcbaftßgehilfen 901111118 Klunker, 11111111 111 S8i1811811111111, 18151 1111- [1611111111611 2111188188118, 8111Gr1111d 8i1188 W8<181- 181881111111, 11111 88111 9111118118 8111" 8811811118 8811111881- 8818 V1111118i11mg 886 238118111811 Lenz, Bez. Dresden, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtéänwalt Alfred Richter in Großenhain, klagt gegen den Wirtſchaftsgehilfen Nichard Kluuker, früher in Seifertsmühl, ießt un- befannten Aufenthalts, auf Grund einer Wechſel- forderung, mit dem Antrage auf vorläufig vollſtre>- bare Verurteilung des Beklagten zur Zahlung 8811 von 50 „11- 118811 69,11 Z1111811 1811 dcm ]. M nebſt 69%/% Zinſen ſeit dem 1. März 1911 11118 und 1,30 „11,- P1818111811811 1818i8 4 Proteſtfkoſten ſowie zur Zahlung 181“ 51811811. “3118 inkiiidli<8112180788811181] 886 9188916- 111'8'118 der Koſten. Zur mündlichen Verhandlung des Rechts- ſtreits wird der “2481181118 Vor 888 Königli<8 Beklagte vor das Königliche Amts- 118ri<t 111 (111181188188 81111 8811 21. geriht in Elſterwerda auf den 21, Juni 1911, Vormittags 9 Uhr, 1381118811. Elſtcrjvcrda, 8811 geladen. Elſterwerda, den 20. Avril April 1911. Kr815181>11iar, G8ri<181<r8188r 888 „1181118088811 211111§geri<ts. Kreßſchmar, Gerichtsſchreiber des Königlihen Amtsgerichts. [9229] Oeffentliche Zuſtelbmg. Di8 Ji1111821118111918188, Zuſtellung. Die Firma Arthur Nothe, Fahrrad- 1ind Ykaſcbiiwn- 181118118181 in 88113, B». Dr8§d8n, Proz8ſ;b88811- 1118811118181: 9188516818880 2111r8d 911119181 111 (551815811- 110111, 118,31 889811 “8811 Wirſſcſmfisxicdilſm 91118811 Klunker, früher und Maſchinen- \{loſſerei in €8118rismübl, 18131 1111881811111811 2111188168115, 1111181 der Lenz, Bez. Dresden, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Alfred Richter in Großen- hain, flagt gegen den Wirlſaflsgchilſcn Richard Klunfcr, früber in Seifertémühl, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter ter Behauptung, 18131118 No, 1188188 8111811 TCUbékkag daß ihr Ve- flaoter einen Teilbetrag für „3111 ¿in am 12. 311111 Juni 1910 511111181) 118118181188 fävflih gelicfertes Fahrrad 11811118, 11111 kC111AnthJO \<ulde, mit dem Antrage auf vorläufig VOÜſjkkckbake V8111818111111<1 dTÉL.BL- 118131811 vollſtre>bare Verurteilurg des Bes flagten zur 473181111181 8811 60 „11- 88811 40/17 31111111 Zahlung von 80 nebſt 4 9%/o Zinſen ſeit 88111 dem Tage dcr K111g88rb8brmg ſowre der Klageerhebung ſowie zur Zahlung d8r Koſtcn. der Koſten. Zur mündlicbe'n Vcrhandlwng „dcs mündlihen Verhandlung des Rechtsſtreits wird _der B8k1agte Vor 188 KoniJiiche Amtherickot der Beklagte vor das Königliche Amts3geribt in (511181188118 Elſterwerda auf den 21. Juni 1911, ISTL, Vormittags 9 Uhr_. Uhr, geladen. ' Elſterwrrda, Elſterwerda, den 20. 2113111 Aptil 1911. Krcyſckymar, Grri<tsſ<rciber dcs Köniqiickoen Kreßſ\<mar, Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts. [9258] Oeffentliche Zuſtellung. _ _ i Die Firwa Max Halkreicb Firma Marx Halbreih in Frxmkrurt (1. M„ S<1113811118 Frankfurt a. M, Sqüßenſtr. 12, MW gkgcn drn 918118118811 'Ar1hiir klagt gegen den Reiſenden Arthur Baruch, 31113811 1111067011016" 2111188188118], 1111681: 111 zurzeit unbekannten Aufenthalts, früher in Straßburg, 1111188 d8r 2581188811188, daß'B8k18g181 1111 ((US 1811181 Tätigk811 8145 101881118118181011881 1111 8168118118 V811<11118 11118 Rückproviüdrwn unter der Behaupturvg, daß Beklagter ibr aus ſeiner Tätigkeit als Proviſionsreifender für erhaltene Vorſhüſſe und Rüproviſionen 334,60 „1- ſkbnldc, \{Gulde, mit dem Anfrage, 8111 V81111181111118 3111 Zahlung 818186 B81rag8-Z. Tie Kiäg8rm 18881 1111 „Beklagtcn Antrage, auf Verurteilung zur müxidli<811 V8188nd111118 888 0181518- 2ablung dieſes Betrages. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechts- ſtreits Vor 186 vor tas Königliche Amtsgcricbt 111 Amtsgericht in Frank- 11111 8. M. furt a. M: mittags 9 Uhr. 1181111ng ſtellung wird dieſer MQÖT. macht. Frankfurt a. M., dcn 18.“ ' Tcr Geri<t§1<reiber XZ Tömglichen 8111 8811 den 18. A! Der Gerichtsſchreiber E Sen auf den 27. Juni 1911-, Juui 1911, Vor- Zum Zwecke dgr 8118811181188 ZU- AuSzug der 311888 181811111 IL; A8ri1 Zwe>e der öffentlichen Zu- Auszug der Klage bekannt ge- April 1911. AmtIgericbis. Amtsgerichts. Oeffentliche Zuſtellung. _ Die: Die Firma (53881. Roth 3u_ annkxurt 81. M., T81198sga118 Gebr. Noth zu Frankfurt 9a. M. Töngesgaſſe 20, P183813688011m8<11818r: W111§81111 9818818 311 Prozeßbevollmächtigter: Wilhelm Leipold zu Frankfurt a. M., 118811 888811 118 S8116r8118 klagt gegen die Soubrette Martha Brcnué, 18131 1188818118181191111: 8111118118, früher Brennsé, jeßt unbekannten Auf- enthalts, früber in Frankfurt 8. VU 1111181 188 "L*“?- 1111111210111], 881“; die 2381188118 11-r 11111 8811 VSUWJCU 88111 a. M., unter der Be- hauvtung, daß die Beklagte für mit den Verträgen vom 10. Augnſt 11118 Auguſt und 19. S3818m118r September 1908 1181811111.“ W8r811 11881) 8811 stſfbkkraa 8811 gekaufte Waren no< den Reſtbetrag von 65,95 „16- 181711188, 11111 88111 5211111888, dic B8k1811t8 111 8811111811811, 8.11 Kläg81'i116595 .16 118111 40,10 _Z1111811 1811 5118118- 3111181111ng 311 78111811 11118 die „11811811 186 9188813111803 311 1188811, 81181) 4 \{<ulde, mit dem Antrage, die Beklagte zu verurteilen, an Klägerin 6595 S nebſt 49/9 Zinſen leit Klage- zuſtellung zu ?ahlen und die Koſten des Nechtsf\treits zu tragen, au< das Urt8il fiir Urteil für vorläufig 8811111881881 311 811151811. Di8 vollſtre>bar zu erflären. Die Beklagte wird znr 1811118118188 zur mündli®en Verhandlung 886 Reckztsſireita Vor_ 8811 1881113111818 Amtöaerick)! des Rechtsſtreits vor das Königliche Amtsgericht in Frankfurt 8. a. M. 8111 8811 auf den 28. 911111 1911, Juni 2911, Vormittags 81 S4} Uhr, .H8118188881118, H8iiigkr8uzſ118ß8 Hauptgebäude, Heiligkreuzſtraße Nr. 34. ErdZ8ſ<811, Zimnier .:11, 118188111. “311111 Zwrcke 881 8118811189811 Z111181181113 18118 818181 5211183118, der K1888 881811111 881118851. Frankfurt 34, Erdgeſchoß, Zimmer 51, geladen. Zum Zwecke der öffentlihen Zuſtellung wird dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. Frankſurt a. M., dcn den 20. 218111 April 1911. Franz, (28118181, , _ Geri<ts1<r8ib8r 885 K8111811<811Am1sg8r1<1s. 2111.41. Sekretär, i y Gerichts\<reiber des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 5, 9268 [ JU]SÜ<(*U 886 l Eu Satbéü des Kaufmanns K811118n1i11 S<8118r i11 Haiknfklk, Kläg8rs, (188811 888 Libdrws Löhrcr 8116 1118111811, 18151 1111067611111th Auf8n11181ts, B8- 11891811, (7. Konſtantin Schöller in Haſenfeld, Klägers, gegen den Liborius Löhrer aus Hauſen, jet unbekannten Aufenthalts, Be- klagten, C. 105 und 10611, 106/11, wird d8r B8118818 „1111 1111111868551 Verharidluna 88r der Beklagte zur mündlichen Verhandlung vor das AmngerrcHr 058- Amtsgericht Ge- münd 8111 TW auf den 22. Juni1911, Vormittags Juni 1911, Vorntittags 9 Uhr, 88188811. Gcmünd. 8811 geladen. Gemünd, den 24. 218.111 April 1911. , K8688r, G8rickitsſ<rcib8r dcs j Kesper, Gerichtsſchreiber des Kgl. 211111858118815. Amtegerichts. [9242] Oeffentliche Zuſtellung. _ Di8 G Die Firma A. Z'ranrkc Fran>ke & C8. 311 Co. zu Hamburg, HOUTM- 18.111 Holſten- wall 10, P18381; 88011mä<118181: 9188618881880 T1. Prozeßbevollmächtigter : Rehtsanwalt Dr. S. 1128118111 311 Heilbut zu Hamburg, 1181111389811 1_) 1811 Brick:- 1*8118r H8i11ri< klagt gegen 1) den Buch- halter Heinrib Voß, 2) 8811811 E11811811 (11111111 deſſen Ehefrau Emma Voß, 1388. 911858, geb. Ribbe, z. Zt. 11115818111118119181811118115, unbekannten Aufentbalts, mit 18111 211111888, dic Békiſlgtkn 819058181111181111181181 1811888018808 11118 8811811711; 8811111881881 311 8.1- 111180811, 811 K1888ri11 811118818: «16 119,50 118811 dem Antrage, die Beklagten als Geſamtſ{hukdner foſtenpflidtig und vorläufig vollſtre@bar zu ver- urteilen, an Klägerin entweder 4 Zinſcn i8i1 88111 5118881888 311 3811811 8d8r köL'KULC1111 di8 118<1181811888 0588881181188 118181115311888811:18-811, 181 T11<, 2H8rr811181181, 181T11<, 119,50 nebſt 4% Zinſen ſeit dem Klagetage zu zahlen oder der Klägerin die nachſtehenden Gegenſtände herauëzugeben : 1 Soſa, rot Tuch, 2 Herrenſeſſel, rot Tuch, 2 H611'611W118110, Herrenſeſſel do., 1 Erfa, 181 TUÖ, Sofa, rot Tuch, 1 CiéaiiLngilL, ] Biiſi'ix, 11111;- [*811111, ] Ti81811118rd81818, EiÖCU, Chaiſelongue, 1 W81<111< 11111 2111118Z, 27111111181818118, 2 811111. B(1111811811, 118111811, Büfett, nuß- baum, 1 Dielengarderobe, eichen, 1 Waſchtiſh mit Aufſaß, Marmorplatte, 2 511818811113181118, 81111118, 131880718, 2T1'111116.111§ 11111 111118118113, ] Vcriikrw engl. Bettſtellen, gemalt, 9 Kleiderſhränke, eintür., 1 zweitür., 2Trumeaus nut Unterſat, 1 Vertikow mit Aufſatz, 1 Herrenſ\chreib- tiſ< mit 211111815, Seſſel, 1 Sofatiſch, nußbaum, 1 Kommode do-., 1 «Hsrreriichrcik- tiſch mitScſſcl,1S8181i1<1111118811111,1K811111188818., ] S88i1831mm81111< Speiſezimmertiſh do., 1 Bibliothek, 150 2481118. Bände. Die 5118881111 1381 8118138111511: Klägerin bat autgeführt: Die Bcklagwn 18811811 8184 G81811111<1111118r8i11 1181785, 311r 911181381111118131111 118188181185 D81188811 8117811811 11118 1<U176161111819111 11881) 8811 ngébkkſäg. Beklagten hätten als Geſamtſ(uldner ein bares, zur Rüfzahlung fällig geweſenes Darlehen erhalten und ſ{huldeten hierauſ noch den Klagebetrag. Zur Si<8rb8it 11'1r 118 Dir- 188811s18rd8r1mg 11511811 818 kalſlgtün die 1111 31111- 8111111138 11111188 VCkJCiÖUOTÉn 0588881181188 d8r 1918118111. 7188181111181. 1138111811113 181 8182 88188rſ8itig8r (3111111111158- 811 88r8tn88r1 18818811. Dic BLUÜZWU 18818811 11:1 8111118015811 V8rk1811811111818s 9188618111811; 88r 1:5 Atnt§118ri<t, Zi8118818111111819, 3181611111338881188881 dem »Ößlſtkliwk, (7181381817812, Zi1111118r Sicherheit für die Dar- lebensforderung hätten die Beklagten die im Klag- antrage näher verzeihneten Gegenſtände der Klägerin übereignet. Hamburg ſei als beiderſeitiger Erfüllungs- ort vereinbart worden. Die Beklagten werden zur mündlihen Verhandlung des Rechtsſtreits vor das Amtsgericht, Zivilabteilung 19, Ziviljuſtizgebäude vor dem Holſtentor, Erdgeſ{oß, Zimmer Nr. 118, 6171 Dicnötag, au] Dienstag, den 20. Kuni Juni 1911, Vormitxags Vormittags 10 Uhr, 138188811. 311111 Zw8>8 d8r 8118111118118" Zuſt8Uung geladen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung wird di818r 2111631113 dcr KiWL 1818111111 dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. Hambur , 8811 Hamburg, den 15. April 1911. Der ZILriÖtÖſÖkLib-Lr 886 Am1§geri<1$ Verichts\chreiber des Amtsgerichts. [9232] Oeffentliche Zuſtellung. _ , Dcr KÜUfMQUU R8i118818 T81188r in 371111111811;- P1'8381;bc8811m(1>1i818r: 1988818810880 031111118111 11: 858181118138. Der Kaufmann Reinhold Täuber in Kruſchwiß, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Grünberg in Oobenſalza, klagt 1388811: gecen: 1) die Anfi8118111811S88118 Anſiedlerfrau Sophie äAordan, 2) deren Ebemann, den Anſiedler Guſtav Jordan, 2") d8r8n (5711811181111, 8811 531111188188 (51111158 “Jordan, iriik18r in I11w811r 118118. KUKZk, 19151 1111- 181888188 9311088188118, 8111138811817 111 AUWkikä, 1111181" 18r VCkCUWfUnQ, 1.11; 1111 dic 988118818 3111 1111 S8111M8r früher in Oſtwehr bezw. Kartk, jeßt un- bekannten Aufenthalts, angebli<h in Amerika, unker der Bekauptung, daß ihn die Beklagte zu 1 1m Sommer 1910, 818 als ihr E8811181211 881805 Karsk 881- 1811811 [18118 11118 811318811811 11881) 5211118018 811588- Ebemann bereits Karsf ver- laſſen hatte und angebli<h na< Amerika ausge- wandert 1881“, 8881111117131 8888, 11118 J1118r811811_111 88171 11888 8882 218111183811 885 (3118111811118? za 8185118111811 K811k111188118111811 18811101118818811, 881; 118 2181181111" 311 war, beauftragt habe, ihre Intereſſen in den über das Vermögen des Ehemanns zu eröffnenden Konkurt verfahren wahrzunehmen, daß die Beklagte zu 1 idm iiir 18111821111111818811111113 81118 E111181).“1111_111811 8811 560118- 8811818813811 11888 11118 881: 8r881-1521111113111 181118118116 8r11'1111 hab?, ihm für ſeine Mübewaltung cine Entſchädigung von 500 4 verſprochen habe und daß er den Auftrag ſeinerſeits erfüllt habe, mit 18111 211111888: 11 111“ „3218118111811 311 8811111811811, 11118 318811“: 11. dem Äntrage: 1) die Beklagten zu verurteilen, und zwar: a. die 8811-751? Eb8frau, 811 1811 K'läg8r 300.16 118111 beklagte Ebefrau, an ten Kläger 300 46 nebſt 4 8. v. H. ZiiiW 18it d8r .9181383111181111119 “ T81188tr8g - 311_ 38111811, 11. 1811 [*LÜÜWCU Cb8n18n11, dic ZWÜUJÉVDUÜTCÖMZ .in Zinjen ſeit der Klagezuſtellung — Teilbetrag — zu zahlen, b. den beklagten Ebemann, die Zwangsvollſtre>ung «in das ſ8in8r 34481188118118 11118 ?*11131118181118 1111181- 118881118 2181111811811 181118r Ehefrau 3118811811, 21881117! 238118111811 816 (538181111181111181181 di8 K8118n 885 LM"- 18818185 8813118118888, ſeiner Verwaltung und Nußnießung unler- liegende Vermögen ſeiner CGhefrau zu dulden, 2) beiden Beklagten als Geſamtſhuldner die Koſten des Ver- fahrens aufzuerlegen, 3) 886111180 11"1r 881181117111le“ 111881881 311 81'klär811. Di8 B8k18g18n 18811811 1217 das Urteil für vorläufig vo le ſtre>bar zu erklären. Die Beklagten werden zuk mündlichen Vékhflndiilng 886 9181518111811?) 881 81:7 3181111101118 Verhandlung des Nechtsſtreits vor das Köntgliche Amtsgericht 111H01'6n10130 81111811 5, Init in Hobenſalza auf den 5. Juli 1911, Vormittags 91 9} Uhr, 818188811. Hobcuſalza. 8811 geladen. Hohenuſalza, den 20. 21861 April 1911. [9257 Der G8ri<t§1<18iber drs Königliche-n A1111§11811<1§- [9294] Oeffentliche Gerichtsſchreiber des Königlichen Amtsgeric!®. [9234] Oeffeuiliche Zuſtellung. JJC: Bauunternebuwr 03. 1178881 111 Mich" Kluger, PkßZLßbCV'OUUUÖTiÜkc: Rechtsanwälte Fri nnd Der Bauunternehmer G. UWadel in Minden Kläger, Prozeßbevollmächtigte: Nechtêanwälte Fr. und Dr. F. Erigelmg F Enzeling in I.)?indcn, Minden, klagt gegen gegea den Gartner .,NicrxlauFKDroeſch, Gäctner J. Niceclaus Droeſch, früher in Frönden- b8rg, berg, dann in Haverjtadt, jéßk unb8k.1nnt8n 211118111- Häverſtädt, jegt unbekannten Aufent- halts, 238118111811, 1111188188 BLHÜUPULUJ, 1.11; Beklagten, unter tec Behauptung, daß der „1111111888111 Kläger am 15. Februar 1910 8111 (9111118 cjnys 1868111118588 P8<18881rags 181118 in Bölborſt 0616g6116 238118111111 auf Grund eines ſ{riftlihen Pachtvertrags ſeine in Bölhorſt bélegene Beſizung nebſt Garten 311 8111881 zu einem in vi8rt8ljä1*r1i<1n R818n_ 8111 vierteljährlihen Raten am 1. Juni, ]. S8818m68r, 1.D838m58r und ]. Marz ]818n Jahrrs 1811111811 5151181110115, 1. September, 1. Dezember und 1. März jeden Jahres fälligen Pachtzins, und zwar für das erſte 8111 am 1. Mai 1910 beginnende Pachtjahr 13011 von 200 «16, #4, für 883 3188118 8811 das zweite von 250 .“ 88111 B;?- 118131811 8818818181 dem B2- klagten verpachtet habe, daß Beklagter fiir 886 81118 P8<118br 118811181181 noch für das erſte Pachtjahr überhaupt no< nichts 883811111 118118, auch 311 8811118131811 181, gezahlt babe, au< zu befür<ten ſei, daß 81“ er den 1111 318811811 5088111181118 111118811 31118 im zweiten Pachtjahre fälligen Zins nicht 811108111811 188888 11118 1881111111188 8111 1111111138 entrichten werde und ſomit Klage auf künftige Leiſtung gerechircrtigt 181, da[; Bsszxsx 18r118r gere<tfertigt ſei, daß Beklagter ferner zur S1<8rbeit_ Sicherheit für 8118 2111181118178 8851111118113 8115 88111 5198819188150th dCi d8r Kr8is1'8ark8118 3111111188 8111 alle Anſprüche des Klägers aus dem Pachtverhältnis bei der Kreisſparkaſſe Minden auf das Sparbuch Sparbu< Nr. 63 084 63084 500 „i(- 111118118131 11.188, 8.113 818186 231111) mit S88rrd811118rk 88118118n 181 und 881; 81181111) der 2381188118 8818111819181 181, . 111 818 2186388111118 8813 S88181118888118 311 1811118811, 11118811 hinterlegt habe, daß diefes Bu mit Sperrvermerk verſehen ſei und daß endlih der Beklaate verpflichtet ſei, in die Auszahlung des Sparguthabens zu willigen, ſoweit dem Kläger 888811 BéklägisU 15111118 Llniprnche 8115 dem5pa<188r11811111118 3115185811, mit 8811891110898, d8n B8kkagt8nk8118118111<1ig 311 888- 1111811811, gegen Beklagten fällige Anſprühe aus dem Pahtverhältniſſe zuîtehen, mit dem Antrage, den Beklagten koſtenpflihtig zu ver- urteilen, 1) d8m Kläg8r dem Kläger 200 „16 118811491) Zi111811 8811 A nebſt 49/9 Zinſen von 50 „15 180 dcm M ſeit dem 1. Juni 1910, 8811 von 50 .16 1811 88111 ]. S88181n88r 4 ſeit dem 1. September 1910, 8811 von 50 „16 1811 88111 1.D8- 5811188r 4 ſeit dem 1. De- zember 1910, _8811 von 50 „7-5 18i1 88111 H ſeit dem 1. März 1911 18- 1811 11118 18811818 62,50 „16 \o- fort und weitere 6290 #4 am ]. Jimi 1. Juni 1911, 62,50 „18 8111 6250 A am 1. S8p181n88r September 1911, 62,59 „76 11111 ]. D838m88r 6259 4 am 1. Dezember 1911 11118 62,50 116 8111 und 62,590 # am 1. März 1912 31 38111811: _2) w8g8n d8r 5211118111868 886 3711538184 311 zu zahlen ; 2) wegen der Anſprüche des Klägers zu 1 11118 888111111811 118185 R8<1§ſtr8irs in di8 2111518111883 1179, 8111 18111811 N8818n 1381 881 .K'kkiIiPakkflffL und der Koſten dieſes RNechteſtreits in die Auszablung des auf ſeinen Namen bei der Kreisſparkaſſe in 2111118811 111118r Minden unter Nr. 63 084 8111381811188 Svargut- 1.18811Z (LY „1115388 311 willig-xn. 31 eingezahlten Spargut- habens an Kläger zu willigen. 3) Das 11118i1 111 [1811611 _ SZ *818811818111111111 8811511118 8811111881688 Zi1rtn118811<811 VLkiXÜUÉiUP-g 888 9188518111808 Urteil iſt gegen Sicherheitsleiſtung vorläufig vollſtre>bar. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsſtreits wird Tél. 238081318 888 885 5181111111858 2111188811181 111 3111181811 1. W8108188 8111 881112. Inti der Beklagte vor das Königliche Amtsgeriht in Minden i. Weſtfalen auf den 12. Juli 1911, Vormittags 9 Uhr, 88188811. Mindxu, d8n geladen. Minden, den 21. A8111 April 1911. Mr Grri<t§ſ<reibcr 886 K881811<811 2118163816106. [9259] . „Oeücutliche Der Gerichtéſchreiber des Königlichen Amtsgerichts. [92599] Oeeffeutliche Zuſtellung. D8r Hciiiricb Der Heinrih Schroth, L81888nru158r Lampenpuger in 9218815881 1181111118, '1'-S118ß8 Meerbe> Kolonie, T-Straße 16, P1838ß8888011iä<tigt8r: 9188516881880 Prozeßbevollmäthtigter : Rechtsanwalt Dr. (531818 Gieſe in 921818, 118311 1388811 8811 „1181881881181? Mörs, klagt gegen den Koksarbeiter Franz Vork, 1111581 Bork, früher in M88r88> 518181118, *1'-S118ß816, j8151 8118818118188 2111188188115, 1111181 d8r 2388888111118, 881"; d8r VLklélgſL 111111 811 „11811 11118 Meerbe> Kolonte, T-Straße 16, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte ihm an Koſt und Logis für 818 Zcit 88111 die Zeit vom 22. Jarwar Januar 1911 118 bis 28. F818118r Februar 1911 8811 2181188 8811 35,- «11- Mr- 1<11188, 11111 88111 Anfrage: d811 Bcklagwn 8111811 881- 13117111“ 88111118>181851111811 311 8811111811811, 88111 51181181 311 Handm 885 918816888188116 den Betrag von 35,— s ver- ſchulde, mit dem Antrage: den Beklagten durch vor- läufig vollſtre>bares Urteil zu verurteilen, dem Kläger zu Händen des Rechtsanwalts Dr. ©1818 "111 211818 18n Bctrag _88n Gieſe in Mörs den Betrag von 37,35 „46 ffi8b8nunddr8iſxiq #4 (ſiebenunddreißtg Mark 35 Mg.) 118811 40/0 31111811 1811 88111 ]. Pfg.) nebſt 49/6 Zinſen ſeit dem 1. März 1911 :11 38111811 11118 die 31811811 d8§1118<1§ſtr8i16 311 11811811. D8r Klagcr 18881 dcn 2381181111811 3118 Ulündii-TÖLU V8rbandlrmg 8813 Nccbtsſtrsits 8118 zu zahlen und die Koſten des Nechtsſtreits zu tragen. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor das König11<8 Amtsgericht Königliche Amtsgeriht in Mörs auf 1811 9. Juni1911, Vormittags“ 91 Uhr. den D. Juni 1911, Vormittags 94 Uhr, Zimmer Nr. 6. 311111 Zw8ck8 d8r 81181111i<811Z11118111111g Zum Zwe>ke der öffentlichen Zuſtellung wird dicirr 211181113 888 dieſer Auszug der Klage 881111111 981118851. bekannt gemacht. Mörs, 8811 den 21. Avril April 1911. . ([int8rſrbri111. G8r1<t§1<reib8r 886 i (Unterſchrift), Gerichtsſchreiber des Königl. Arritsgerickpts. Amtsgerichts. [9235] Oeffentliche Zuſtelluu . Ti8 Zuſtellung. Die Firma (1811 D8nki18115 i11 *-101118im-Riibr 11.131 8831811 8811 31811181116118181 Carl Denkhaus in Mülheim-Ruhr flagt gegen den Kohlenhändler H. Vrahm, 11111381 1:1 2111111181111:(2711111118, D11111818118rir8g, 18131 1111- 131811111811 2111181118808, 1111t8r 888 B888118111ng, 18,8, 881 B81181118 f(ir 1818081) 1381181811 8188118118 08111811 181123811813 8811 128750 „46 881181111188, mit 88111 2111118138 (1111 T8i1588111113 8811 Brahm, fcüher in Mülheim-Styrum, Dümptenerweg, jeßt un- bekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte für käu'lih geliefert erhaltene Kohlen den Beirag von 1287,50 4 verſchulde, mit dem Antrage auf Teilzahlung von 600 1,46 118811 5"m „31111811 [811 18111 15.511.115 #4 nebſt 5 9% Zinſen ſcit dem 15. März 1911 8181861180011) 9.05.“ 31811811 886 88181188888115811811 5211181188118118115. Ziir iniindlichcn V811>81181111111 886 R8<1511r8its einſ{ließli< 9,05 Koſten des vorausgegangenen Arreſtverfahrens. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsſtreits wird d8r NkkiagtS 881 der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in 211111181111- Tikilkék 8111 8811 Mülheim- Nuhr auf den 17. Juni 1911, Vormittags ]0 10 Uhr, Zi111m81' Zimmer Nr. 28, (18188811. Miilhcint-Ruhr, geladen. Mülheim-Ruhr, den 20. 918111 April 1911. ETTWZJ, G8ri<151<r8188r 885 Königlicbrn Amtherirhts. 19236] Oeffentlitbc Zuſteüuug. , Tic Ettwig, Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts. [9236] Oeffentliche Zuſtellung. Die Firma S. Wi888mann (5111: (11811811 *I[-_Wi8d811181111) 111 M*.“i1ii81111=11111111, Pr8§81;1*8881[- 111.1Ö1igt8r: 9188518881880 298117 in 21111118811180111111, 118,11 11811811 8811-13.188188 Heinricky Vrahm. 1111181 111 2111111181111=S18ru111, 18151 8111818118101 2181811118118, 8100501118 881 B81181181111111, Wiedemann (Inh. Ehefrau A. Wiedemann) in Mülheim - Ruhr, Prozeßbevoll- mägßtigter: Rehtsanwalt Wolff in Mülheim-Ruhr, Hagt gegen den Händler Heinri<h Brahm, früher in Mülheim-Styrum, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß d8r BCÜQMC 1111“ 111111181) 1181181811 8118118118 Kart8ff8111 8811 B811811 8811 305,40 «16 Véki<111k€, mir 88111 A1111888 8111“ Zabirina 8811 503,40 176 118811 der Beklagte für käuflich geliefert erhaltene Kartoffeln den Betrag von 505,40 6 verſchulde, mit dem Antrage auf Zahlung von 505,40 4 nebſt 5 % Z1111811 1811 18111 9/9 Zinſen ſ\eit dem 1. April 1911. Zur mündlichen Bcrhandiung 888 913881118- 11r8its mündlihen Verhandlung des Rechts- ſtreits wird d8r BkklaJkk der Beklagte vor das Königliche Amts- KLKÖT 111 ').WiilkwimOTiibr 81118811 geri<t in Mülheim-Nuhr auf den 17. Juni 1911, Vormittags 10 Uhr, ZLiiiMr 21828, gGleTU. k))kiilhcim-Ruhr, 1811 Zimmer Nr. 28, geladen. Mülheim-Ruhr, den 20. April 1911. Ettwig, G8ri<1sſ<r8ibcr 8823 „(1811181181788 911n1§g8ri<15 19237] Qcffcntlicbc Cttwig, Gerichtsſchreiber des Königlichen Amtsgerichts. [9237] Oeffentliche Zuſtellung. Tie P1113macbcrin I11118 Die Pußmacherin Julie Frank in 21811111, PW- 11111811'11. Berlin, Pots- damerſtr. 134, P183811888801111181111518r: 2688518811880 20151 2881881111131 iii B8riiii, P8188811181111. Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Max Loewenthal in Berlin, Potsdamerſtr. 45, 11.1131 6913811 klagt gegen 1) die Frau Marta Gabriel, (1811. 018417811, 22 881811 018111811111 J8181 geb. Elsholz, 2) deren Ehemann Joſef Gabriel, 1111881 früher in Z<811888rg, Br*!811811118ß8, 8111 Grimd 881 V8- 1'41181-11111, 881: 818 B81183118 311 Schöneberg, Bozenerſtraße, auf Grund der Be- hauptung, daß die Beklagte zu 1 8811 d8r 511111181111 1Z11S881811188r1910 1118 8111811 1111111118 118081811811 41111 11111 von der Klägerin im September 1910 für einen käuflich gelieferten Hut mit 4 eten Straußfedern (Pleureuſen) noch 90 4 L<Tkn S118111118d8111 1P1€11r61116111 118111 ['Le/16 111311188, 818, 8.1 8111 3188111118800 11811 881- 81118811 18818811 18i, 88111 ſ<ulde, die, da ein Zablungsziel nicht ver- einbart worden ſei, vom 1. T118118r1910 11111 488111 2811118811 311 8815111181118i811, 11118 8.11"; 1811181 „881 181 W;?kmégMIlag-c d8r BLkiÜJTCU 8811681111 3188811811811 i'k18118i118, 88 818 9111180311811]; 811188 Hllkk'Ö 11111 PiM- 18211811 1118 8811 Prkis 8811 Oktober 1910 mit 4 vom Hundert zu verzinſen ſeien, und daß ferner bei der Vermögenslage der Beklagten es höchſt zweifelhaft erſcheine, ob die Anſhcefung eines Hutes mit Pleu- reuſen für den Preis von 110 «16 816 8i11 91881111?- 1181<1111 1111 311811111811 888 1181180111811 Wirkiiiigzkwiwz Tör bLkiäZWn Elyefrair 8111181811811 18818811 1811118, „11111 18111 211111898, 4 als ein Necht- geſchäft im Rahmen des häuslichen Wirkungsfreiſes der beklagten Ehefrau angeſehen werden könne, mit dem Antrage, 1) 818 2181181818 311 die Beklagte zu 1 311 8881111811811, 1711 „9181181111 zu verurteilen, an Klägerin 90 „16 118811 4% Zinſcn 1811 88111 [* Tktrkwr 6 nebſt 49/9 Zinſen ſeit dem l. Oktober 1910 311 38111811, 21 8811 Bcklngksn OU zu zahlen, 2) den Beklagten zu 2 :11 VSL'Ukk-Iiién, 8i8 Z11*.111-,1§881111181111118 8185 88111 [1161]le Öl? 2381181118 311 zu verurteilen, die Zwangsvollſtre>ung aus dem gegen die Beklagte zu 1 8198118118811 1111811 ergehenden Urteil und K8ſi8n- iIiTiLYUUZIÖÜÖiUß 311 81118811, Koſten- feſtſezungsbeſ<luß zu dulden, 3) M K_Oſkkn VSI NÜÖLIÜMW 8811 8818811 218111131811 81113118r18g811, «11 die Koſten des Rechtsſtreits den beiden Beklagten aufzuerlegen, 4) das 1111811 Urteil für 8811111117113 8811118811881 311 8111111811, 8888111811 1111r 8811 B811891811 511 vorläufig vollſtre>bar zu erklären, eventuell nur den Beklagten zu 2 311 1281111161160, 811 818 K1äg8rin zu verurteilen, an díe Klägerin 90 116 118811 401, 31111811 1811 dcm F nebſt 4% Zinſen ſeit dem 1. Oktober Oftober 1910 511 38171811, 11118 888 Urteil 1118881- 1311114 Voiiſtkkckßar zu zahlen, und das Ucteil für vor- läufiz vollſtrebar zu erklären. Zur mündlichen V8rhandlun 888t Rechtxſtreits Verhandlung des Rechtsſtreits werden die Beklagten dor 883 6111811858 Amtsqcricht in Schöneberg. (5311111818818111888 66,167, vor das Königliche Amtsgericht in Schöneberg, Grunewaldſtraße 66/67, Zimmer 46, auf den 30. Mai 1911, Vormittags 9 Uhr, gcladen. geladen. Schöneberg, den 6. April 1911. S<neidrrr8it, Schneiderreit, Gerichtsſchreiber des Königlichen A1nt§gcri<1$ B8riiii-S<öncberg. 2161. Amtsgerichts Berlin-Schöneberg. Abt. 5. [9238] Oeffentliche Zuſtellung. Die Eheleute Eduard Heinrich und Auguſte geb- Abrabam zn debiadaxnm, 88r18818n dnrch die D81111<8 UikittelſtandIkaffe, Geſellſchaft geb. Abraham zu Sophiadamm, vertreten dur die Deutſche Mittelſtandskaſſe, Geſellſhaft mit be- 1<ränkt8r chränkter Haftung, in 51.181811, Poſen, klagen JLgLn gegen den Auguſt Warmanu 1112111180111, 111188181111181191111- 8111118116, in Amerika, unbekannten Auf- enthalts, früher 3:1 Sovbiadamiri, 1111181 d8r B8- baiiptnng, zu Sophiadamm, unter der Be- hauptung, daß die im (5511111881181): 883 8811 Klägxxrn 8181161113811 (5511188110815 Fri88881111 B1. 19."), 111218- 181111113 111 Grundbuche des den Klägern gehörigen Grundſtü>k3 Friedheim Bl. 195, in Ab- teilung IIT Nr. 1 8111881188881- F8188111118 8811 137.14 2113;- 45 118811 50,70 _Zi11[8n 1811 88111 eingetragene Forderung von 137 # 211/12 9 nebſt 5 9/6 Zinſen ſeit dem 19. Irmi Juni 1880 8811 0711811 gOZJbit 181, 11111 88111 211111888, von ihnen gezahlt ſei, mit dem Antrage, den Be- kl8gt8n koſti-JUYſillbtig 311 8811181811811, 111151161772011671, 8:11; 81" w8-3811 1811181 F8r88111811 2181811111111 klagten foſtenpflichtig zu verurteilen, anzuerkennen, daß er wegen ſeiner Forderung Abteilung 111 Nr.] Nr. 1 des Grundſtücks Fri881781111 Grundſtü>s Friedheim Blatt 195 1111 Brtrage 8811 im Betrage von 137 „116 211%;- 45 118111 5011 Zinſmi 181188111 4 21/12 - nebſt 50/6 Zinſen ſeit dem 19. Jimi Juni 1880 „1,1011 1811 511171118111 8811188181 18818811 111, 11118 in 818 2818511111188833811 311 113111153611 181818 8.18 11r18il von den Klägern befriedigt worden iſt, und in die Löſchung der Poſt zu willigen ſowie das Urteil für 8811-5111718 ('ViiitkLckÖJr 311 8111Zir811. vorläufig vollſtre>bar zu erklären. Zur mündlicher: Verbandlnng dcs 9188102918116 mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits wird d8r der Beklagte Vor 888 3161119118118 vor das Königliche Amtsgericht 311 Wirſixz 81111 8811 zu Wirſiß auf den 13. Juli 1911, 1921, Vormittags 9 Uhr, 138188811. Wirfiy, geladen. Wirſitz, den 22. 218111 April 1911. - (1111181188101), G8ri<tsſ<r8ib8r "888 9811181181811 AMWJLÜCHW- (Unterſchrift), Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts. [9225] Bekanntmachung. ]. 9181811818888, 1. Nacſtehende, in den Regierungébezirken Caffel und Wiesbaden des Königreichs Preußen und in 8811 *.*-1881801111181'85irk811 (181181 11118 2918888888 885 „3181111118111;- PWUÜTU 11118 in 8811 Fürſtcntiimcrii W.1188rk111182],“811118111 .1111*(i1111117811521118= 811111118811813111111818311811 18818811 1188815 (5111111111188 0187“ 18151 1111181811111 1188118881181 «7811118111181 11118 3111 F811- 11811111113 d81“?811i11111.11i811 881" 2481811131811 1111181 2485111]- 11.181118 8111 118 118118118811 518181311» *811 278111111111111113811 171818111811 8118111011) (“81.111111 8811188111. CL“; 18118 811811 [1006731111180 TCiilWWUCL'ii, ÖLPO- TÜCkr'UIiZUbiMl'U 8d8r 918.1181818888111811, 1881.18 8111 J111818118 [181 88112111881118118811815111111811 311 888811 881: 1118111811,1"188r1.11"1811, 881 881“ 1111181*:8181*1181811 214811808 111111188111 den Fürſtentümern Walde> und Pyrmont anhängigen Aus- einanderſeßzungsſachen werden zwe>s Ermittlung bis jeßt unbekannt gebliebener Teilnehmer und zur Feſt- ſtellung der Legitimation der Beteiligten unter Bezug- nahme auf die geltenden geſeßlichen Beſtimmungen hierdur< öffentlich bekannt gemacht. Es wird allen unbekannten Teilnehmern, Hypo- thekengläubigern oder Realprätendenten, welche ein Intereſſe bei den Auseinanderſetzungen zu haben ver- meinen, überlaſſen, bei der unterzeihneten Behörde innerbalb 6 W8<811 88111 TM]? 881 8118181811 V8r- 80811111811111113 818188 LYC1'311211111511111111] 811 18.118118118in 88111 .1111 Wochen vom Tage der erfolgten Ver- öffentlihung dieſer Bekanntmachung an ſpateſtens in dem auf Montag, den 26. Juni 1911, 191, Vor- mittags 11 Uhr, 881“ 88111 T88118121811111115181 vor dem Oberregierungsrat Marcard -* (3581813511818181 «7111118111181111158 911. — Geſchäftslokal Fünffenſterſtraße Nr. 1 _ .1118818111111811 T81'111i118 1181) 311 111818811. .4. H1118d81r81111111 11118 18111181181111888 Z811m1118n- [CZUUÜ d8r G81118rk1iiig811: anberaumten Termine ſih zu melden. A. Hutebefreiung und wirtſchaftlihe Zuſammen- legung der Gemarfkungen : 1) «17811118, Kr8is “Xrankc118818. 21 238278883 11118 YÜLDISZ, Haine, Kreis FU118, 31H881111881, "2811811815" 43811811, Frankenberg, 9) Besges und Nodges, Kreis Fulda, 3) Hochſtadt, Landkreis Hanau, 4) 4311111818, Kr8is O111118id, Hünfeld, Kreis Hünfeld, 5) Erfrirtslmuſrn, 311818 Erfurtshauſen, Kreis Kirchhain, 6) „118111181688111811, Kr8is 211811111111, Hermershauſen, Kreis Marburg, 7) Ö'ÜgLrÖbfllliLU, KMW W1388178111811, Hilgershaufen, Kreis Witzenhauſen, 8) Br811118, Kr8i§ W8111*;1g8n, Breuna, Kreis Wolfhagen, 9) stttcwdr, Hayſcn 11118 Obci'wßa, Krcis Zi-ngn- 8111, E Hauſen und Oberjoßa, Kreis Ziegen- ain, 10) 2511813811111, Grumbach 118.1 2881188188881), Buchenau, Crumbach und Oberweidbah, Kreis Bi88811k885. 13. .?81118111811811 d8rG8111311111138n, 8181<1i8ß11<88r Ort§k8ring8, 8811 ]) 0718111181811, Kr8is Litiibnrg, Biedenkopf. B. Konſolidation der Gemarkungen, cinſ{<ließli< der Ortsberinge, von 1) Eſchhofen, Kreis Lmburg, 2) (9181888111811, 1111188-281818818. (,', ÖklſkÖ-IfkkiUUg 11118 18111181181111888 1813111111 188 (9811181168888: Giershauſen, Unter-Lahnkreis. C. Hutebzfreiung und wirtſchaftli<e legung der Gemarkungen : 1) 2181110811811, 5818184 8864 Ei181188rgs, Neukirhen, Kreis des Eiſendbergs, 2) 918811811, 581815 P811n8111. 11. ngUliCkUng d8r 5188881018178r8i811: 11111 881 EDEL“ 88111 B18118181163811 0581891888 [“is 3111" 2788181811113811 (RLCUZL', 21 111 181 5711181181811 881 811881 559111 1.185811S111818 88111 (70111111; drr 21.111118 111 118 3711188 11111;- 881811118 kis 311r 1011611111111T€N 2611118818811. Neerſen, Kreis Pyrmont. D. Regulierung der Koppelfiſchereien : 1) in der Eder vom Brunslarſhen Geſchiebe bis zur Böddigerſchen Grenze, 2) in der Fulda auf der etwa 559 m langen Stre>ke vom Einfluß der Bauna in die Fulda fluß- abwärts bis zur ſogenannten Mühlenfahrt. 11. Ist Ack8r11181111 4381110811 W81188 iii 211111118111 881 1711" 811 8811 1181118181“P1*8111;7:'7.1*811(50811881111181118 8118 8811 (5511188117181811 Fliir Der A>ermann Heinri<h Wende in Affoldern hat für an den Königlich Preußiſchen Eiſenbahnfiskus aus den Grundſtü>en Flur 3 Nr. 45 6 11118 45/6 und 3 88r (5381118111188 521718188111 „1813811818118 Flä<811 11881) 8111811 0811111118180 8811 12.3324 117- 511 818811811. Di» 18111 ngkn 888 der Gemarkung Affoldern abgetretene Flähen noch einen Kaufgeldreſt von 1253,24 4 zu erbalten. Dies wird wegen der im (5311188111888 8811 52117818818 24.1118 Grundbuche von Affoldern Band 11 21111181 Artikel 42 1112181808111] 111 118. 911.4 1.1r Fricdrici) W81188 in 2111181118 8818808888811 F0!"- 831111111 11111 18111 218111811811 881811111 gCUMCbt, 881: 191511111181 8811888811 181111811, 8811 88188581811118181 3181118818180 8111188881 3118 Wi8d81881118111111g d8r 118- 1<1118181181i S1817818811 888r 311r B8fri8dig11118 881 8111811 HPVOLÖEkCUÜlÉUÖigCl', 1111818111 881811 FOWL- 811118811 1111 8811 R88188r8<1131811 8818111851888 118.1, 88rw8nd81 18818811. Di»: 1183111311858 in Abteilung [l11 lfd. Nr. 4 für Friedri<h Wende in Amerika eingetragenen For- derung mit dem Bemerken bekannt gemacht, daß Gläubiger verlangen können, daß vorbezeihneter Kaufgeldreſt entweder zur Wiederberſtellung der ge- \@dmälerten Sicherheit oder zur Befriedigung der erſten Hypothekengläubiger, inſofern deren Forde- rungen für den Realberechtigten verpflihtend ſind, verwendet werden. Die bezöglihe Erklärung 111111; [181 dcr 111118138011- 1181811 B888r88 811111811 muß bei der unterzeich- neten Behörde binnen 6 WVÖCU, 88111 Tagc d8r B818ff81111i<111111 di818r 21818111111118817111111 811 138188191181, 1881811885 8881 Wochen, vom Tage der Veröffentlichung dieſer Bekanntmachung an gerechnet, ſpäteſtens aber in dem in 88111111 d81811©81<311s18181, deren Geſchäftslokal, Fünf- 181111811118118 fenſterſtraße Nr. 1, 8111 Ykontag, auf Montag, den 26. Juni 1911, Vormittags 11 411 Uhr, 888 88111 Ob8r: 163316701105191 9218181118 811b8r111111811T81111111 8118111811, 1818118881808 d8r 211118111811 881 drn KüllfgLiDl'CÜ 81101111. 211. vor dem Ober- regierungsrat Marcard anberumten Termin erfolgen, widrigenfalls der Anſpru<h auf den Kaufgeldreſt erliſ<t. Nr. 1 1836. Caſſel, 8811 den 21. 5218111 April 1911. KNiigiÜÜ-L (8811818118111111i11i811. 3111811118811- W 3) Verkäufe, Verpa>tungen, Verdmgtmgcn 28. [9270] Domänenvcrpackjtung. Tw T8111Yiii8 380811. .Kre'iö 911111811, 218111 8811 888 5118111881"8881188811808 Z811811 11118 Königliche Generalkommiſſion. Zuſammen- e L A L A A 9) Verkaufe, Verpachtungen, Verdingungen 2. [9279] Domüänenverpachtung. Die Domäne Zeiten, Kreis Rügen, 2 km von der Kleinbahnverladeſtelle Zeiten und 4 18111 km vom H81811 5011888111111 8111181111, mit 8111861888 1118811181088111 211181 1811 Hafen Puddemin entfernt, mit dur<weg rübenfähigem Aker ſoll Montag, den 22. Vini Mai d. JF„ JIs., Vor- mittags 11 Uhr, 111811811111 fiir 818 Z8it 8811 J8118111115 hierſelbſt für die Zeit von Fohbannis 1912 81:3 bis 1. (Filii 1990 1881118181881 88r- 88811181 18811811. (11111138 111118 Juli 1930 meiſtbietend ver- pachtet werden. Größe rund 217 1111. Gri1118118118rr8111811188 .'1535 ,1/. (1118081118085 2181111831811 ha. Grundſteuerreinertrag 5535 M. Erforderliches Vermögen 85 000 %. BiÖNkigE 54181111 4. Bisherige Pacht 6600 „47. 9131“*818_1211151111111, 811811 1106!“ 818 23818116181511119811 881“ (311181111113 311111 2.1108181811, 8118111 818 4. Nähere Auskunft, au< über die Vorausſeßungen der Zulaſſung zum Mitbieten, erteilt die Königliche Regieruua, Abteilun fiir Regierung, Abteilung für direkte ZtsucrtbKomiincn Steuern, Domänen und :. orſten Forſten zu stralſund. Stralſund, 4) Verloſung xc. x. von Wert- papierem papieren. Die Bekanntma ungen Bekanntmachungen über den Verluſt von Wert- papieren befinden cb ausſchließlich fich aus\{<ließli< in Unterabteilung Untecabteilung 2. [9280] „ Bekanntmachunß. Bci dcr 118185 : BELAR a Eng, Bei der dieſes Jahr ſtattgeba ten __Ausloſuug ſtattgehabten Ausloſung unſerer 4 0/0 Schuldverſckzreibuugen 1188 9/6 Schuldverſchreibungen ſind die Num- mern 279 351 403 565 gezogen worden, w81<8 welche bei dem Bankhauſe Gebr. Arnhold Aruhold in Dresden am 1. L, Oktober d. I. J. zur AuSzabſung 9818118811. Auszahlung gelangen. Die Fleiſcher-Juuung zu Glogau. [9461] _ Schlcskmg-Holſtciniſche 40/01ge Schleswig-Holſteiniſche 4°/ ige Provinzial- aulcihc. anleihe. Bei 888311111 Zw.:cke der 88rg8i<rieben8n Tiigring dcr “!“/gigen S<leswig-Holſt8iniſ<en zum Zwecke der vorgeſchriebenen Tilgung der 49% igen Schleswig- Holſteiniſ<hen Pro- viuzialanleihc vinzialanleißhe (Ausgabe "' LIV und 1") 11111 V) am 19. April 1911 88898118mmen8n vorgenommenen Ausloſung 118.8 na<ſtehende S16818 118388811 w8188n: Vxn ſind na<hſtehende Stücke gezogen worden : Von der 17. IV. Ausgabe: Lit, * 515000 „16: ]19 Lit. A à 5000 M: 119 152 1:36 156 182. Lit. [! 1). 2000 „FZ: B à 2900 M: 32 223 225 343. Lit. (3111000 „;(-: C à 1000 M4: 4 33 38 136 252 263 312 323 417 421 426 464 482 661 674 716. Lit. ]) 51 D à 500 „,L-: M: 22 69 90 98 121. LU,Ü'1200.W21184 Von der K*- Auögabe: Lit. E à 200 #4: 11 :*1 84. Bon der V. Ausgabe: Lit. A à 5000 2x: 4: 103 107 149 163. Lit. ]? “'r B à 2000 „16: 119121 M: 119 121 151 201 203 340 343 378. Lit. () x'; C à 1000 „18: 4: 214 264 265 273 274 23" 28: 454 631 681 695 735 846 871 890 894 896. Lit. [) > it. D à 500 „ſé: #: 13 16“ 16 50 54 63 81 91 93 135 145. Lit. [I :'1 E à 200 „Zé: M: 69 72 94. Die L_)kiickQbiirrig 8r18181 88.1811 Einii818r111ig 881 8116881811811S<11188811<18ik1mg811 116011 8811 Nückzablung erfolgt gegen Einlieferung der ausgeloſten Schuldverſchreibungen nebſt den dazu 88- börigen 11811) 1118111 181118811 Z11181<8in811 11118 88111 ge- hörigen noh nit fälligen Zinsſcheinen und dem Er- 118U8rungs1<81118 neuerungéſceine von jetzt jeßt an 811111) 818 dur< die Landes- hauvtkaffe 111 hauptkaſſe in Kiel 11118 8111381881n11'ir und außerdem für die Prrrinzial- 811181118 - Aitsgabc 1!" - durch Provinzial- anleibe — Ausgabe LV — dur die Direction dcr DiZcouto-Gcſell-> der Diêcouto-Geſell- | 296 272 111 in ſchaft Berlin, 818 die Berliner Handels-Geſcllſchaft “818 Handels-Geſellſchaft die Norddeutſche Bank in WILÉZHMS as vas M. M. Warburg Hamburg. Hamburg, das Bankhaus Ephraim I)ieYcr u, Meyer u. Sohn in Honnover. Honnover, die Kieler Bank in Kiel; 1118 Kiel ; für die Provinzialanleide -- Außgabc '? -- durch Provinzialanleihe — Ausgabe V — dur< die Königliche Seehandlung Sechandlung in (Preußiſche Staatsbank) Berlin die Dresdner Bank ' ' Bauk . q die Filiale der Dreßdner Dresdner Bank in Hauzburg, 185 2238111118118 Hamburg, das Bankhaus Wilhelm Ahlmann 18 Ahlmaun in Kiel, dic Schleswig-Holſtciniſche die Schleswig-Holſteiniſhe Bank 1n in Huſum, di8 die Filiale der S<lcswig Schleswig - Holſtemiſ<eu Holſteiniſchen Bank in Tönning. _ _ 118 Tönning, : 5 die Filiale der Schleswtg Schleswig - Holſteiniſchen Bank Bauk in Heide i. H. _ _ „ 118888 dcn | i j Ueber den 1. 2308888 8. Oktober d. Is. binairs _1111881 81118 2781511111181] 881" 8118881811811 S<81888r1<r8ibun 811 nicht hinaus findet eine Verzinſung der ausgeloſten Schuldverſchreibungen nit ſtatt. Bei Rü<1i8i8rimg 888 dern Rüklieferung vor dem 1. Okto 81 8. ZZ. w8rd8n Z'1111811 Oktober d. Is. werden Zinſen bis 311111 Einlömngstage 8:8- JÜTLT. _“ „ D8r 188118r8 T1181188§88darf 8811 zum Einlöſungstage ver- gütet. A Der weitere Tilgungsbedarf von 6600 «16 1118 818 1112111813888 4 für die 1V. Ausgabe der 40810611 2111181118 111 4°/oigen Anleihe iſt durch 1881: 11ändig8ri 211118111 8818198111 18888811. ' _. Vdii 181 8811716118811 238081111113 (121881119101 11118 181381188 St1'1118 nor!) ni<t eingeliefert w8rd811: VON d8r "'. AuGgabe: 5000 96:16 35 200) 116: freîì- bändigen Ankauf beſchafft worden. i H Von der vorjährigen Verloſung (April 1910) find folgende Stücke noch nicht cingeliefert worden: Bon der X%Y. Ausgabe: 50090 4: 16 35. 2000 M : 363. 1000 „!(-; M: 291 609. 50) „14: 57 500 A: 57. 83. 200 870. 1.5- M : 49, Von d8r 1". der V. Ausgabe: LK. 8 0 Lit. B à 2000 96: 134 4: 134. 137 194. Kiel, 8811 den 22, Avril April 1911. Der Landeshauptmann. Zik. 11 1"). Lid Z Ü Lid (] 0 211. 1) -* Lid k 9 Lt. A à Lit. B à Lit. C à Lit. D ê Lit. E À [9460] 1 . 41Y01ge FUoskaquursk Cäſcnbaßn- 0)dUgnUonrn 5 i 4 °/ ige Moskau-Kursk Eiſenbahn- Obligationen von 1886. Wirſmd8811198118111111011111711811811Finanzminiſi8ri1tm iii 'Eſ-238181611188 888111188111, 818 81111.Mai Wir ſind vom Kaiſerlich Nuſſiſchen Finanzminiſterium in St. Petersburg beauftragt, die am 1. Mai d. I. A fälligen Coupons 8831181181) d8r S1881§118118r 8811 5 “T' 0 11:18 818 abzüglih der Staatsſteuer von 59% und die gezogenen Stücke vom _Tagc Tage der Fälligkeit an 8111311181811. Di8 Einlöiung 81181111 111 1811 Vormittag§ſtund8n 8811 9-12 11171. Bcrlin, einzulöſen. Die Einlöſung erfolgt in den Vormittagsſtunden von 9—12 Uhr. Berlin, im April 1911. Nationalbank für Deutſchland. [94591 neimbetrage 8811 ' [9459] nennbetrage von 116 200 P818-5 21 Peſos 2 150 989 1 122 1122 1969 2007 3393 3406 4325 4825 4888 8224 88,33 100. 195 8440 6204 6233 (DD (D 3440 8490 202 1243 2004 3491; 1245 2054 3496 4903 6239 7576 210 378 423 453 1259 1440 617 1677 20:18 * 2 7,“ 21:12 2605 9578 "61 6289 7578 O S0 4D #09 T0 1449 TOLC LOCE 2098 2273 2402 2603 39(8. 361 3675 3*7Z 49*0 7257 5357 5302 [ſ)ZI 114351 03101 [9124 3878 4980 5255 5387 5392 6335 6455 6566 6624 7598 7616 7*1Z 7813 7866 8754 5843 8843 8846 8918 8955 9921 9974 10029 10201 10204 10307 10385 10627 11034 11184 11320 11393 11084-11320 11333 11370 11394 11428 12488 12497 12517 12560 12673 12704 12732 13617 13681 16979 14098 13979 14088 14113 14127 14137 14876 15118 15134 151*0 15205 15180 15295 15377 15479 16238 16288 16342 16414 16662 16721 16797 16312 16812 17365 17477 17490 17480 17533 17773 17853 17855 18073 19608 19761 19895 19898 20183 20185 20359. 19900 91 111 161 1E. 104 1797 1*01 1801 1838 3424 3467 3602 5328 3998 5398 5460 6674 6711 6716 5032 8071). LL,") 7171) 2228 2129 3090 ;;»“(0 3404 3622 61167 70119 IZM 8052 8079. 229 579 2928 2429 3690 38300 5494 5622 6967 7099 586 615 604 611 . ---_, „q- „„.. 5100 «108 071„ - 9c) S A DIOD: DIIO D 7127 c. 47 :*.04 6-14 72“; 394: 608 723 725 745- J007 2060 LUTZ Zi*I ZINK 6182 (48 9007 2036 2052 2183 2205 3182 3209 ZITAT ::.“.71 55389 912.) Zahlſtellcn 111 T81111<18118 3326 3371 3389 2425 Zahlſtellen in Deutſchland 130 1906 6144 6905 1996 3144 6305 10 6527 85 SS 6598 10 M709 ]0 0924 10 7004 ]0 7943 , 6758 10 6924 10 7094 10 7343 | 09 7543 00 09 7904 80 8041 89 8030 S041 89 8050 08 8992 00 8392 90 8779 10 9360 8360 90 9482 08 10604 90 [ 10861 10 ; 10694 O 1086L 104 10872 10 [ | 10973 10 ; 11155 10 [ | 1 1 11185 O | | l 10 10 10 10 ]0 10 03 ]0 10 083 10 08 88 10 10 10 88 89 ZZ 38 89 ]0 10 90 08 19 6044 10 0044 ]0 6266 10 “ kÖ |O [*:-“kx“- 11250 , 111 12:11 5 N D O S T1960 F 10 1178.10 1291 10 [ÖlSlÖlÖUtÖTQt:[ÖYtÖSTÖ-k-[;lÖlÖtJ-[Ölé-[Ö[**-[x'-! [Qk-“lH-ldk““:*-*kOlQiÖlQ-[QS-*“!OtQ-d-“kI-“lk-S 11590 10 O O LO O O I I I L D IO O TOLO IO L LO O | D D D D D D O R O R 1011 ]0 1013 10 ]117 1015 10 L 10 1293 2014 2400 2490 3012 10 Z3624 3624 90 9775 3778 10 39711; 3956 92 311-1117 - 3967 þ 10 ("1983 3983 10 4200 4290 10 4377 10 1;t€-*-*-*|.'„!;-lh tL-k-“rQUIp-U,» 7§70 "7887“ - **1792 N I LO N O R O R o ala l 1792 | 89 1208 * 1206 | 09 ; * 2382 18 | 9332 | 10 | 2 b. 92 Obligationen Serie u B zu 500 Peſos: 2436 9436 2505 2514 2701 28113 20.11 2805 2901 2967 32110 3313 3515 B*17 3110 3813 3815 3817 4347 4999 4399 4447 4495 4500 3783 5016 5036 5783 5916 5936 5971 7205 7.7.2.3 750.) 7.718." 762.4 7635; 7677“) 7208 7325 7505 7587 7634 7635 T7679 Obligationen Serie (' © zu 1000 Peſos: 907 1097 1119 1149 1166 1265 1174 1374 1379 1483 22785 298,11 24112 2424 ";)-“11": ;)»;11; 2118; 2710 9958 9360 2402 2428 2603 2646 2686 2719 3571 3500, 3590 Serie u W zu 500 Peſos: Serie (> C zu 1000 Peſos: 1435 100600 Peſo3: 1438 10 Berlin, 1111 im April 1911. ] [118181 1 hinter der Jabre'Izabi 88.811181: 111113 8111 Jahreszahl bedeutet: fällig am 1. 2 bintcr 888 Jadr8§581>1 888811181: 181118 8111 hinter der Jahreszahl bedeutet: fällig am 1. r / Y , * o 0 oo - o .' 4) 0,0 , .- Fa is 5 °/ Goldanleihe der Argeutumchen Argentiniſchen Republik von 188-. B81 881 1887. Bei der am 18. 218111 April 1911 1181183888188 ſtattg:habten 33. Vcrloſung 1"ind 181881188 2111181118111 1111 (558181111- Verloſung ſind folgende Nummern im Geſamt- per 1. Juli 1911 [38588811 18818811: 11. gezogen worden : a. 232 Obligationen ?cri8 11 Serie A zu 100 238188: .).)1 161121 Peſos: D 1699 2711 ::“.1713' 3958 5412 6501 6801 7947 9074 10043 10645 11524 1Z765 14156 12765 14136 15541 10753 15753 16813 16104 15075" 16984 18078 18664 890 1996 1936 3377 4312 4512 6203 7Z7J 84753 976Z 7378 8433 9768 10992 12393 13051 14793 12395 13581 14795 16268 17245 ](ſFSZ) 19565 794 813 1554 9296 1854 3296 4318 6081 7334 8217 9377 10799 12169 19501 12163 13501 14716 16230 17013 10263 052 1511 3203 71134 19263 652 1817 3208 564 1752 0007 3057 4141 4209 4205 5625 5657 5687 6979 7127 79:11 7991 8010 9234 9209 9259 10729 10766 11ZZ§ 11858 11956 12929 13027 14497 14614 16023 16051 16985 16086 1d999 16986 18999 19024 .).")[1 559 1721 2971 4074 3300 6397 7171711) 5506 6897 7950 9232 10690 11895 12371 11835 12871 14232 1821; 1826 3267 4231 3531 5851 13506 14729 16264 17102 194015 19406 1703 32114 0155 3268 5155 1089 1392 9225 3245 3225 3248 4608 .FTZK 4726 6059 6147 7548 7563 141171 :*.257 7848 T7863 1455 3257 5131 1'.172 7070 6172 7970 1027 6207 4.308 60.11) 117] 613 3207 4508 6040 (C 618 681 793 975 13028 1650 1749 .)1..).) 1947 *)151 1601 ZAMM 99 6028 1659 1748 9999 1547 278 601 3969. Direction dcr Disconto-Gcſcüſckjaſt 111 Berlin 11:18 der Disconto-Geſellſchaft in Verlin und Frankfurt a. M., Norddeutſche Bank in Hamburg, Hamburg, Sal. Oppenheim jr. & Cie. 111 Cöin. _ Yori 8811 friiher ausgrloſtcn in Cöín. i Bon den früher ausgeloſten Obligationen 171118 --- Qllfxi-J'Übktékn 9111111111818 ſind — aufgeführten Nummern bisher nicht uicht zur Einlöſung eingereicht 1881888; Zcrie 11 cingerci<t worden: Serie A zu 100 Peſos: Jr11.1111 831881811811 - dic 1181811888118 Frrtum vorbehalten — die na<ſtchend 17616 10 17924 10 18069 18063 18141 18157 18390 11503 18527 18187 18396 18503 18827 18951 18990 19248 131262 19262 19537 19712 1980] 20076 ZGZUÄ 19870 20036 20268 20291 20330 20376 O] 10 ' 01 90 00 90 10 10 09 10 10 10 88 08 10 10 10 10 811 8) 92 10 10 92 10385 16585 10 16629 10 1 lI-lL-lC-lß-“lx- - *- *-“lO!Q!I!;|;|QlO»*lQlO*-[.',-lO“-***“lOlß-*l;l$.ld [SlÖWkI-"k-lÖU-“lßlIiÖTI-l * l O N O O O R . » 4307 _ L LO O I LO O I D N DO D D I R R D I I IO E e j _ 4807 10 4825 10 41521“) 4918 10 49175 [0 „71219 5218 90 0563 53 11174 10 0854 ]0 d;! c- *- , k *- ( [Ox-thCp-dzdx [»| D 88 6174 10 6854 10 D T _ —_- Gr - T Do s Do S — DO DO Ot 3101 2556 2596 10 2 2 3184 2500 2800 10 I111i 8881816811 Jahws. J.11111.11* 885 1'Qigé'likkl1 “3.1111'85. Juli deéfelben Jahres. Fanuar des folgenden Jahres. Direction dcr Disconto-Gcſcnfckjnft. der Disconto-Geſellſchaft.