OCR diff 108-8027/197

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/108-8027/0197.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/108-8027/0197.hocr

ibren Anſprüchen auSgeſcbloffen ausgeſ{lofſen werden. Bremen, 17. September 1891. Das Amtsgericht. Amtsgeri({t. (gez.) Völckers. Vöôl> ers. Beglaubigt: S t e d e , Gericbisſchreiber. Stede, Gerichtsſchreiber. [35307] Oeffentliche Ladung. Al1e, welchen Alle, wel<hen Erb- oder ſonſtige Anſprütbe Anſprühe an den Nachlaß des am 8. September 1891 zu Frank- furt a./M. verſtorbenen. in verſtorbenen, in. Warſchau geborenen Sattlers Abraham Fiſtel zuſtehen, haben ſolche vor dem 3. November 1891 bei unterzeichnetem unterzeihnetem Gerichte ordnungSmäßig ordnungsmäßig anzumelden oder gewärtig zu ſein, daß dieſer Nachlaß Nahlaß an die auswärts wobnen- wohnen- den Erben obne Si<erbeitsleiſtung ohne Sicherheitsleiſtung verabfolgt werde. Frankfurt a. Pk., M., den 14. September 1891. Königliches Amtsgericht, Abtheilung 11 II 1. [35498] Bekanntmachung. , Durch Ausſchlußurtbeil Bekauutmachung. Dur Aus\{lußurtheil des unterzetckoneten unterzeichneten Ge- richts rihts vom heutigen beutiyen Tage iſt das Svarkaffenbu<_der ſtädtiſchen Sparkaſſenbu< der ſtädtiſhen Sparkaſſe in zu Berlin Nr. 502 210 aber über 308 .“ M 33 -3 S für den Bäcker Vä>ker Paul Sommer bier, Gerichtsſtraße hier, Gerichts\traße 58, für krafjlos erklärt. kraftlos erflärt. Berlin, den 18. 18, September 1891. Königlickjes Königliches Amtsgericht 1. T. Abtheilung 49. [35430] m Namen des Königs!- Königs! Auf den ntrag Antrag des Landwirtbs Landwirths Wilhelm Hoff- mann zu Becke Be>ke bei Herfcbeid, Herſcheid, vertreten durch dur< den Rechtsanwalt Pieper zu Lüdenſcheid, erkennt das Königliche Amthericht Amtsgericht zu Plettenberg durch dur< den Geri<tSaffeffor Laus Geri<htsaſſefſor Laug für Recht: , Recht : : Alle unbekannten Berechtigien Berechtigten ſowie die vom Antragſteller angezeigten angebl1<enRe<tsna<folger angeblihen Rehtsnachfolger des leisten verfügungsberewtigten Jrzba'bers letzten verfügungsbere<tigten Inhabers der Poſt werden mit ibren ihren Anſprüchen auf die im Grundbuch von Herſcheid, Dorf. Band 11. Blati T1. Blatt 45 in 111151403111. Rubrica IIT. unter Nr. 2 für den S<öffen Schöffen Kaspar Buſchhaus eingetragenen Poſt von 96 Thaler 4 Sgr.„7 Sgr. 7 Pfg. gleich glei 125 Reichstbaler Reichsthaler gemein Geld hiermit aus- geſYloffen ge Sonn und wird die Poſt im (Grundbuch gelö]<t wer en. Grundbu gelöſt werden. Plettenberg, den 16. September 1891. Königliches Amthericht. Amtsgericht. [35305] Oeffentliihe Zuſtellung. Oeffentliche Zuftellung. Die Frau Marianne Radewagen, geb. Werner, bier, hier, vertreten durch dur< den RechtSanwalt Rechtsanwalt von Holtzen- dorff Holten- dorf zu Berlin, klagt gegen ihren Ehemann, den Bäcker Bä>er Karl Radewageu, zuleßt zz: Radewagen, zuleht zu Berlin, jest jeßt unbekannten Aufenthaltes, wegen bösltcber böslicher Verlaſſung auf Eheſcheidung, mit dem Anfrage: Antrage: die zwiſchen den Streitstbeilen Streitstheilen beſtehende Ehe dem Bande nach nah zu jrennen, trennen, den Beklagten für den aliein ſchuldigen allein {huldigen Theil zuerklären zu erklären und ibm ihm die Koſten des Rechtsſtreits auf- zuerlegen, und ladet den Beklagteri Beklagten zur wündlicben mündlichen Ver- handlung des Rechtsſtreits vor die Civilkammer 13a des Königlichen LandgeriÖts 1. Landgerichts I. zu Berlin, Jüdenſtr. 59, Zimmer 75, auf den 22., 22. Dezember 1891, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten geda<hten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu beſtellen. Zum Zwecke Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. Berlin, den 17. September 1891. Funke, Geri<tsſ<reiber Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgeriäots 1. Landgerichts T. Civilkammer 138-. 13a. [35318] Oeffentliche Zuſtellung. Die verebelicbte anobnerfrau verehelihte Inwohnerfrau Karoline Schna- talle, geb. Scholz, zu Pawelke, Kreis Grdß-Warten- Groß-Warten- berg, vertreten durch dur< den RechtSanwalt Rechtsanwalt Rimpler zu Oels, klagt gegen den Knecht Kne<ht Karl Schnatalle, früher zu Groß-Graben, jeßt unbekannten Aufent- halts, wegen böslicber Verlaffung, bösliher Verlaſſung, mit dem An- trags, trage, die Ebe Ehe der Parteien zu trennen und den Beklagten für den allein ſchuldigen {huldigen Theil zu er- klären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor die Civilkammer des Königlichen Landgerichts Landgerihts zu Oels auf den deu 15. De ember Dezember 1891, Vormittags 10 Uhr, mit der ufforderung, Aufforderung, einen bei dem gedachten gedahten Ge- richte zugelaffenen rihte zugelaſſenen Anwalt zu beſteüen. beſtellen. Zum Zwe>e der öffentlichen öôffentlihen Zuſtellung wird dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. Mertens, Gerichtsſcbreiber Gerichts\<reiber des Königlichen Landgerichts. [35316] Oeffentliche Zuſtellung. Die Arbeiterfrau Eva Sich Sih zu Wyſocka, Vertreten durch Wyſo>a, vertreten dur< den Rechtsanwalt Eggebrecht Eggebreht in Koni , Konitz, klagt gegen ihren Ehemann, drn den Arbeiter Augut Auguit Sich, unbekannten Aufenthalts, wegen Eheſcheidung, mit dem Anfrage, Antrage, das zwiſchen Parteien beſtebendeVand beſtehende Band der Ehe zu trennen und den Beklagten für den allein ſchuldigen allcin \huldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor die erſte Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Konitz Konig auf den 21. Dezember 1891, Vor- mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten gedahten Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu be- ſtellen. Zum Zwecke Zwe>ke der öffentlichen Zuſtebiung öffentliWen Zuſtellung wird dieſ er dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. - 12. gemaht. — R. 22/91. -- Konitz, Kouitz, den 17. September 1891. Tilsner, Gerichtsſcbreiber Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts, Landgerichts. [35317] Oeffentliche Zuſtellung. Die verebelichte verehelichte Polizeidiener Anna Nehring, ge- borene Springer, zu Torniß Tornig bei Barby, ver- treten durcb dur< den Recthanwali 1)1'. Rechtsanwalt Dr. Marcuſe zu Gneſen, klagt gegen ihren Ehemann, den Polizei- diener Iulius Julius Nehring, früher in Gembiß, Gembit, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen böswilligen Ver- laffens lafſens auf Eheſcheidung, mit dem Antrage, die Ebe Ehe der Parteien zu trennen und den Beklagten für den allein ſchuldigen \{uldigen Theil zu erklaren, erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor die zweite Civilkammer des König- lichen Landgerichts lihen Landgerihts zu Gneſen auf den 19. De- zember 1891, Vormittags Vormittags. 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem geda<ten gedachten Gerichte zugelafjenen zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. Zum Zwecke Zwe>e der öffentlichen offentlichen Zuſtellung wird dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. Gneſen, den 18. September 1891. ' F rie b e, Gerichtsſcbretber i Friebe, Gerichts\<hreiber des Königlichen Landgerichts. “M WW..».«>....«.--_„_„„„ .. Landgeri <ts. E E E S E E E E E [35315] Oeffentliche ZuſtellnuBg. YANeEEns, Die verebelicbte verehelihte Lehrer Emma uſlb. Buſ, geborene Dieckboff, Die>khoff, zu Schneidemübl, Schneidemühl, vertreten durch dur< den Rechisanwalt Rechtsanwalt Hagemann zu Naumbur (:./S., Naumburg a./S., klagt gegen ibren ihren Ehemann, den früheren ebrer Lehrer Buſch, zuleßt in Teuebern aufbaltſam, Teuchern aufhaltſam, jeßt in unbekannter Abweſenheit. Abweſenheit, wegen Eheſcheidung. Eheſcheidung, mit dem Antra e, Antrage, das zwiſchen zwiſhen den Parteien beſtehende Band der E e Che zu trennen und den Beklagten für den allein ſchul- ſhul- digen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen mündlihen Verhandlung des Rechtsſtreits vor die erſte Civilkammer des Königlichen Ksönigli®en Landgerichts zu Naumburg a./S. auf den 8. Januar Jauuar 1892, Vormittags 93 U r, 94 Uhr, mit der dec Aufforderung, einm einen bei dem gedachten erichte zu elaffenen Anivalt Gerichte zugelaffenen Anwalt zu beſtellen. Zum Zwecke Zwed>ke der b entli<en öffentli<en Zuſtellung wird dieſer Auszug der Klaae Klage bekannt gemacht. Richter, Aſſiſtent, als Gerickylsſcbreiber Gerihts\<reiber des Königlichen Landgerichts. [35319] Oeffentliche Zuſtellung. Zuftellung. Der LoSmann Losmann Michael Kauſch Kauſ<h in Blausden, vertreten durch Juſtiz-Ratb dur< Juſtiz-Rath Geßner in Memel, klagt flagt gegen ſeine Ehefrau Amalie, geb. Lukies, un- bekannten Aufenthalis, Aufenthalts, wegen Eheſcheidung, mit dem Anfrage, Antrage, das zwiſchen Parteien beſtehende Band der Ehe zu trennen und die Beklagte für den allein ſchuldigen \chuldigen Theil zu erklären. erklären, und ladet die Be- klagte zur mündlichen mündlihen Verhandlung des Rechts- ſtreits vor die 1. I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts Landaerichts zu Memel auf den 29. Januar 1892, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bei dem gedachten geda<hten Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu befteÜen. beſtellen. Zum Zwecke Zwe>ke der öffentlichen Zuſichmg O wird dieſer Auszug der Klage bekannt gema . D u d F. i u s , gemacht. Dudé¿ius, Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [35296] Oeffentliche Zuſtellung. Der Kaufmann Julius Lewin Zu ju Allenſtein, ver- treten durch dur den Rechtsanwalt Neumann daſelbſt, klagt Flagt gegen den Wirtbsſohn Anaſtaxrus Wirthsfſohn S Penczer- zyuski zynski zu Neu-Scböneberg, Neu-Schöneberg, jeßt un ekannten unbekannten Auf- enthalts, aus einem Kaufvertrage, mit dem Anfrage Antrage auf koſtenpflichtige Verurtbeilung Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 74 .“ 4 90 ..] A nebſt 6% Zinſexi fert 6 °/0 Zinſen ſeit dem Tage der Klagezuſtellung unter vorlaufiger Vol]ſtreckbarkeitserklärung vorläufiger Vollſtre>barkeitserklärung des Urtbetls, Urtbeils, und ladet den Beklagten zur mündlichen Vorhandlung mündlihen Verhandlung des Rechtsſtreits vor das Königliche Königlihe Amtsgericht zu Allenſtein, Zimmer Nr 6, auf den 26. Oktober 1891, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Auszug der Klage bekannt gema<t. gemacht. Kanigowski, Gerichtsſchreiber Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. [35303] Oeffentliche Zuſtellung. Der Schloffermeiſter S(loſſermeiſter Hermann Wagner in Linden, Allerweg 1, vertreten durch dur< Rechtsanwalt Dr. Cols- born bier, hier, klagt gegen den Kaufmann S. Zimmer- mann, maun, früher in Linden, Blumenauerſtr. 29, jevt jeßt unbekannten Aufenthalts, aus einem Darlehen mit dem Antrage,„ Antrage, den Beklagten koſtenpflichtig zur Zahlung von 650 .“ nebſt 5% # nebjt 5/6 Zinſen ſeit 1. Mai 1891 zu verurtbeilen, verurtheilen, das Uribeil auck) Urtheil au<h gegen Sicher- Siher- heit für vorläufig vollſtreckbar vollſtrekbbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verband- mündlihen Verhand- lung des Rechtsſtreits vor die 111. IIT. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Hannover auf den 19. Dezember 1891, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten gedahten Gerichte zugelaſſenen Anwaii Anwalt zu beſtellen. „Zum Zwecke Zum Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Aussug Auszug der Klage bekannt gemacht. Hannover, Haunover, den 16. September 1891. Dingeſ, Gerichtsſchreiber Dingel, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. [35302] Oeffentliche Zuſtellung. Der Kaufmann L. Plaut Stern in Dortmund, vertreten durch RechtSanWalt dur< Rechtsanwalt Döpner daſelbſt, klagt gegen den Händler Carl Auguſt Merken, Merten, früher in Kircbderne, jetzt Kirchderne, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen einer Forderung für ziim zum kommiſſionsweiſen Verkaufe erhaltene Waaren, rmt mit dem Antrage auf Verurtbei- Verurthei- lung zur Zahlung von 524 „44 A 30 43 S$ und 69/0 6 % Zinſen ſeit Klagezuſtellung, und ladet den Beklagten zur mündlichrn mündlihen Verhandlung des Rechtsſtreits vor die 111. I1II. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Dortmund auf den 22. Dezember 1891, Vor- mittags9Uhr, mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. Zum Zwecke Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Auszug LY Fluge E E bekannt gemacht. u hoff, , Gerichtsſcbreiber udhoff, : Gerichts\hreiber des Königlicben Königlichen Landgerichts. [35310] Oeffentliche Zuſtellung. ' Zuftellung. : Der Arbeiter Gottlieb Segaß zu Abel, Kreis Tondern, klagt gegen den Arbeiter Jens Peterſen aus Dänemark, zuleßt wobnbaft wohnhaft geweſen zu Söll- ſtedt-Moor, jest jeßt unbekannten Aufenibglts, Aufenthalts, wegen Torfſtreicbens Torfſtreihens und Torfaufſeßens wahrend Torfaufſegens während des Sommers 1891, mit dem Anfrage Antrage auf Zahlung von 147 .“, Æ, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor das Königliche Amthericbt Amtsgeriht zu Tondern auf Sonnabend, den 12. Dezember 1891, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke Zwe>e der öffentlichen öffentlihen Zuſtellung wird dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. Tandem, Tondern, den 18. 18, September 1891. 1891, Bertolatus, als Geri<tsſ<reiber Gerichtsſchreiber des Königlichen Amngerichts. Amtsgerichts. [35301] Oeffentliche Zuſtellung. Zuftellung. Die Wittwe Wilhelmine Maſurat zu Königsberg, Knochenſtraße Knoenſtraße 3, vertreten durch dur<h den Rechtsanwalt Forche zu Inſterburg, klagt gegen den Glaſermeiſter Auguſt Liedtke, früher zu Leidgirren, je t jeßt unbe- kannten Aufenthalts, wegen des aus dem P ändungs- befchluß Pfändungs- beſ<hluß des Königlichen Amtßgerichts Königlihen Amtsgerihts Inſterburg vom 14. 14, Dezember 1889 bertübrenden herrührenden Anſpruchs des Beklagten at) an die Klagerin Klägerin in Höhe von 290 akk M. nebſt 5 % 9% Zinſen ſeit dem 1. Mai 1886 und 8 .“ 4 Koſten, welcher Anſ rucb jedo< welher Anſpruch jedo bei der Subhaſtation des Grundſtücks In terburg Grundſtü>s Inſterburg Nr. 265 zur ebung Hebung ge- langt iſt, mit dem Antrage auf Veruri eilung Verurtheilung des Beklagten, anzuerkennen, daß ſeine Rechte Rehte aus dem Yfändungsbeſcbluß E a des Königlichen Amthericbts nſierburg Amtsgerichts nſterburg vom 14. Dezember 1889 erloſchen erloſhen ſind und in die Aufhebung dieſes Beſchluffes Beſchluſſes zu willi en, willigen, und ladet den Beklagten zur mündlichen er- bandluna mündlihen Ver- handlung des Rechtsſtreits vor das Königliche Amts- gericbt geriht zu Kankehmen Kaukehmen auf den 7. Dezember 1891, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke Zwe>e der öffentlichen Zuſteilung öfentlihen Zuſtellung wird dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. GromelSki. Gerichtsſcbrciber Gromelsfki, Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerith Amtsgerihts. [35309] OeffentliÜe Oeffentliche Zuſtellung. Die 1. I. Stuttgarter Serienloos-(Geſellſcbaft Serienloos-Geſellſhaft E. I. Stegmever Stegmeyer in Stuttgart, Iacobſtr. Jacobſtr. 21, vertreten dur< dur den RecbiSanwalt Re<htsanwalt Glimm in Halle a./S., klagt flagt gegen den Privatmann Guſtav Amthor in Haar Halle a./S., MartinSgaffe Martinsgafſe 25, F?r ih in unbekannter Abweſenheit, aus dem in Gemäß t Gemäßheit der klägeriſchen Statuten durch dur< die Anmeldung vom 27. Oktober 1890 geſchloffenen geſhloſſenen Geſellſchaftsvertrage, mit dem Antrage, den Bcklagien xu verurtbeilen, Béíklagten zu verurtheilen, der Klägerin 27,75 „ji Æ nebſt 5 Prozent VerzugSzinſen Verzugszinſen ſeit 18. Auguſt 1891, dem Zuſtellungstage des Zahlungs- befebls befehls zu zahlen, auch au das Urtbeil Urtheil für vorläufig vollſtrexkbar vollſtre>bar zu erklären und ladet den Beklagten zur mmzdlickpen mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor das Kömgltche Königliche Amtsgericht zu Halle a./S., Abtbei- Abthei- lung ſa Va auf den 18. De ember Dezember 1891, Vor- mittags 9 Uhr. Zum wecke Zwed>e der öffentlichen Zuſteclklortmg öffentlihen ZuſteLung wird dieſer Auszug der Klage bekannt gema . gemacht. Halle m/S., a./S., den 17. September 1891. Schreckenberger, 1891, Schre>ken berger, Sekretär, Gerichtsſchreiber des Königlichen Amtsgerichts. [35300] Oeffentliche Zuſtellung. Der Viebbändler Viehhändler Mathieu Picard zu Hayingen, vertreten durch Gefebäftßagent dur Geſchäftsagent Lauter in Dieden- boxen, klagt He Vagt im Urkundenprozeß gegen den Hütten- ar eiter arbeiter Peter Cridel zu Genibois bei Joeuf (Frankreich) (Frankrei) aus einem S<uldſ<ein Schuldſchein vom 18. Februar 1888 mit dem Antrage auf koſtenfällige Verurtbeilung des Beklagten durcb dur vorläufig vollſtreckbares Urtbeil vollſtre>bares Urtheil zur ablung Zahlung von 300 .“ X nebſt 5% 5 9/0 Zinſen ſeit dem 18. ebruar Februar 1888, und ladet den Beklagten zur mündlichen mündlihen Verhandlung des Rechtsſtreits vor das nach § na< $ 24 der Civilprozeßordnung zuſtändige Kaiſer- liche Amtsgericht lihe Amtsgeriht zu Diedenbofen Diedenhofen auf Mitttvorh, Mittwoch, den 18. November 1891, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke Zwe>e der öffentlichen öffentlihen Zuſtellung wird dieſer Außzug Auszug der Klage bekannt aemacbt. Diedeuhofeu, gemacht. Diedenhofen, den Yléeptember E 1891. Gerichtsſcbreiber Gerichtsſchreiber des Kaiſerlicben Amtsgerichts. [35290] Kaiſerlichen Amts3geri<hts. [35230] Aufgebot. Die Königliche Regierung in Düſſeldorf hat das Aufgebot der von dem Auktionator für die Bürger- meiſterei Götterswickerbamm Götterswi>kerhamm Diedrich Grutkamp in Möllen Msöllen hinterlegten Kaution von 300 “46 # beantragt. Es ergeht daher an alle Diejenigen, Welche wel<he aus der Geſchäftsführung des Grutkamp ApiprüÖe berleiten Anſprüche herleiten und Deckung De>kung aus der Kaution beaniprucben. beanſpruchen, die Auf- forderung, rbre ihre Anſprüche und Recbte Re<te ſpäteſtens im Aufgebotstermine, den 2. Dezember 1891, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- richte rihte anzumelden unter der Verwarnung, daß ſie im Falle nicht erfolgende: ni<t erfolgender Anmeldung von Rechten Re<hten ihres Anſpruches an die Kaution für verluſtig er- klärt, und an die Perſon des Grutkamp ſowie über- haupt an diejenigen Perſonen, mit denen ſie kon- trabirt trahirt haben, verwieſen werden. Diuölaken, Dinslaken, den 14. September 1891. Königliches Amthericbt. Amtsgericht. [35314] Oeffentliche Zuſtellung. Die Wittwe Wilhelm Gerlach in Lütgendortmund, vertreten durch RechtSanwalt dur< Rechtsanwalt Doepner zu Dortmund, klagt flagt gegen den Bergarbeiter Carl Böhmer Vöhmer aus Lütgendortmund, jetzt jeßt unbekannten Aufenthalts wegen Koſt- und Logisgeld, mit dem Antrage aui koſtenfäliige Verurtbeilung auf koſtenfällige Verurtheilung des Beklagten zur Zah- lung von 50 „jk 4 nebſt 5% 5 9% Zinſen ſeitZuſtellung ſeit Zuſtellung der Klage, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung Verbandlung des Rechtsſtreits Rechtsftreits vor das Königliche Amtsgericht Amtsgeriht zu Dortmund auf den 7. Dezember 1891, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke Zwelke der öffentlichen ZuſtelLung öfentlihen Zuſtellung wird dieſer AuSzug Auszug der Klage bekannt gemacht. Dortmund, den 8. September 1891. <neider, Gericbtsſcbreiber Gerichtsſchreiber des Königlichen Amtsgerichts. [35298] Oeffentliche Zuſtellung. Nr. 8912. Adolf Engeffer, Engeſſer, Bürgermeiſter von Hocbemmingen, vou Hochemmingen, vertreten durch dur<h Rechtsanwalt Beck Be> in Villingen, klagt gegen Dominik Frank Frauk von da, z. Zt. unbekannt wo abweſend, Wegen Pfandſtricbs wegen Pfandſtrichs mit dem Anirag, den_ Antrag, den Beklagten für ſchuldig \<huldig zu erklären, die Eintrage Einträge im Pfandbuch Pfandbu<h der Ge- Meinde Hoebemmingen: meinde Hohemmingen: a. vom 31. Auguſt 1879 Bd. 71. VI. Nr. 73 S. 269 und b vom 16. Juli1880 Juli 1880 Bd. 71. VI. Nr. 92 S. 325 ſtreichen zu laſſen, unter Verfänung desſelben Verfällung desfelben in die Koſten des Rechtsſtreits, Und und ladet den Beklagten zur mündlichen Verband- mündlihen Verhand- lung des Rechtsſtreits vor die 11. Civilkammer II. Civillammer des Gr. Landgerichts Konſtanz auf Donnerſtag, Donuerftag, den 10. De ember Dezember 1891, Vormittags 39 Uhr, mit der ufforderung, Aufforderung, einen bei den: dem gedachten Ge- richte rihte zugelaſſenen AnWalt Anwalt zu beſtellen. beſtellen, Zum Zwecke Zwe>e der öffentlichen öôffentlihen Zuſtellung wird dieſer AuSzug Auszug der Klage bekannt gemacht. Konſtanz, Konſtauz, den 19. September 1891. 1891, Rothweiler, Geri<tsſ<reiber Gerichts\{reiber des Er. Gr. Landgerichts. [35304] Bekanntmachung. Bekanutmachuug. In Sachen des Schreinermeiſters Joſepb Joſeph Janker bier, hier, vertreten vom K. Advokaten und Re<tsanwalt Krauffold, Rechtsanwalt Krauſſold, gegen den Baumeiſter Alois Stark, zu- lLeKt an hier, man nun unbekannten Aufenthalts. Aufenthalts, wegen e<ſelforderung. e<ſelforderung, wurde die öffentliche uſteüung öffentlihe Zuſtellung der Klage bewilli t bewilligt und iſt i} zur Verband ung Verhandlung über dieſe Klage die 5 entlicbe Si ung öffentliße Sißung der 111. III. Civil- kammer des Königl. Land e cbts Landgerihts München 1 I vom Freitag, den18.Dezem er den 18. Dezember 1891, Vormittags 9 Uhr, beſtimmt, beftimmt, wozu der Beklagte mit der Auf- forderung geladen wird, rechtzeitig re<tzeitig einen bei dies- ſeitigem Kgl. Landgerichte zugelaffenen zugelaſſenen Rechtsanwalt zu beſiellen. beſtellen. Der klägeriſche klägeriſhe Anwalt wird beantragen, zu erkennen: 1) Verklagter iſt ſchuldig, ſhuldig, an den Kläger 624 „M 4 84 .z Wechſelſumme - 69/0 $9 Wewhſelſumme — 6% Zinſen aus 110 .“ A vom 26. Mai [. l. J., aus 100 .“ & vom 26. Juni 1. J., l. J, aus 200 .“ 6 vom 24. Juli [. I. l. F. und aus 214 „74 4 84 ei H vom 28. Auguft [. J. 28, Auguſt l. F. an _ 9 „M 4 9 «3 .S$ Proteſtkoſten, Speſen und geſetzliche geſehlihe Proviſion zu zahlen. 2) Xerſelbe bat ſämmtliche Prozeßkoſien m ATONE hat ſäâmmtli®e Prozeßkoſten zu agen. 3) Das Urtbeil Urtheil wird für vorläufig vollſtreckbar vollſtre>bar erklärt. «.?-MMM KZs 3837“ 33.1." Mü > 1 er e .“ a . ?Der Een lbeci des Ke Lanvgerihts München T erei de ‘La É B K. Oberſ étär: sdb: Oberſekretär: R o d Le r. n en cireth [35306] Die Ehefrau des Induſtrieller] Induſtriellers Reiner Cornell), Cornely, Eugenie, geborene Honigmann Honigmann, zu Köln, ülvicber- Zülpicher- platz 1 wohnen?, Prozeßbevoüm chtigter Re tsanwalt wohnend, Prozeßbevollmächtigter Re<htsanwalt Dr. vom GraAſen Grafen in Köln. Köln, klagt gegen ihren Ebe- Che- mann qui (Gutertrennung. Termm auf Gütertrennung. Termin zur Verhandlung iſt iſ beſtimmt auf den deu 11. November 1891, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte zu Köln, 11. (Zivilkammer. Civilkammer. Köln, den 16. September 1891. Der Gerichtsſ (breiber : K ü p p e r s. Gerichts\chreiber: Küppers. [35312] Die Ehefrau des Bierbrauers Johann Inſten, Juſten, Gertrud, geborene Hold, zu Köln, Prozeßbevoll- mächtther anes Rechtsanwalt Schüller in Köln, klagt gegen hren ihren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur Verhandlung iſt if beſtimmt auf den,; deu, 26. No- vember 1891, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte zu Köln, 1. I. Civilkammer. Köln, den 16. September 1891. Der Gerichtsſtbreiber: Ruſt orff. Gerichtsſchreiber: Ruſtor ff. [35308] Die Ebefrau Ehefrau des Fubrunternebmers Fuhrunternehmers und Schmieds Johann Maudewirth Mandewirth zu Köln-Lindentbal, Köln-Lindenthal, Agnes, eb. Lemper, „Prozeßbevolimächtigter Prozeßbevollmächtigter Rechtsanwalt ulius Kyll 111 in Köln, klagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur Verbandlung iſt Verhandlung iſ} beſtimmt auf den 27. November 1891, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte zu Köln, 111. TII. Civil- kammer. Köln, den 17. 17, September 1891. Der Gerichtsſcbreiber: S cbulj. Gerichtsſchreiber: Schul z. [35313] Die durch dur< Rechtsanwalt A. König vertretene Laura Pfeiffer zu Wermelskirchen, Ehefrau des Händlers Ernſt Wittmann daſelbſt. bat daſelbſt, hat gegen dieſen beim Königlickoen Königlichen Landgericht zu Elberfeld Klage erhoben mitkdem mit‘ dem Antrage auf Gütertrennung. Zur mündlichen Verbandlung Verhandlung iſt Termin auf den 14. November 1891, Vormittags 9 Uhr, im Sihungsſaale Sitzungsſaale der 11. I1. Civilkammer des Königli<en Königlichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt. Hentges, Aktuar, als Gerichtsſcbreiber Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgericbts. Landgerichts. [35311] Die Ehefrau des Agenten Auguſt Heuſeu, Henſen, Maria Emilie, geb. Schuſters, zu Krefeld, vertreten durch dur Rechtsanwalt Frings bier, hier, klagt gegen ihren ge- nannten, daſelbſt wohnenden Ehemann mit dem Antra e Antrage auf (Gütertrennung, Gütertrennung, und iſt iſ Termin zur mündlcben mündli<hen Verhandlung des Rechtsſtreits vor der 11. Civilkammer II. Civilkfammer des Königlitben Königliben Landgerichts zu Düſſeldorf auf den 24. November 1891, Vormittags 9 Uhr, beſtimmt. Düſſeldorf, den 18. 18, September 1891. A r a n d , Gerichtsſchreiber Arand, Gerihts\<reiber des Königlichen Landgerichts. [35299] Katharina Keller, Cbefrau Ehefrau von Julius Kittel zu Pfalzburg, vertreten durch durh Rechtsanwalt Lurz, klagt gegen ihren Ehemann, Malermeiſter ebenda, „mit mit dem Anfrage Antrage auf Gütertrennung, Gütertrennung. Termin zur mynd- lichen münd- lihen Verhandlung des Rechtsſtreits vor der Civil- kammer des Kaiſerlichen Landgerichts Kaiſerlihen Landgerihts zu Zabert Zabern iſt beſtimmt auf den deu 2. November 1891, Vor- mittags 10 Uhr. Der Landgerichts-Sekretär: B e r g e r. 3] Berger. P O 3) Unfall- und Invaliditäts-xc. Juvaliditäts-2c. Verſicherung. ...... Slhlefiſlh-Poſenſthe Baugemerks 15261 Shleſiſh-Poſenſche Baugewerks - Berufsgenoffenſthaft, Berufsgenoſſenſchaft, Sektion 11. II. Regierungsbezirk Megniß. Liegniß. Gemäß §. $. 31 des EenoffenſÖafts-Statuts Eenofſenſhafts-Statuts bringen wir hierdurch bierdur< zur Kenntniß, daß nach na< der in der Sektionsvorſtandsſitzung Sektionsvorſtandsſißzung am 24. Juni d. I. ſtatt- gefundenen Wahl folgende Vertrauensmänner für die Zeit vom 1. Oktober d. I. J. bis dahin 1894 gewählt worden ſind, und daß dieſelben zu:;leich zuzleih für die nach- bezeicbneten bezeihneten Bezirke zu Beauftragten im Sinne der , . 82 ff. ff. des Unfallverficherungs- Geſetzes Unfallverſicherungs - Geſeßes vom 6. Juli 1884 ernannt worden ſind. Bezirk 1., umfaffend L., umfaſſend den Kreis Bolkenbain. Bolkenhain. Fiebig, W., Maurermeiſter in Bolkenbain, Bolkenhain, Ver- trauensmann, (tSutckel, S A., Zimmermeiſter in Bolkenbain, Bolkenhain, Stell- ver re er. Bezirk ſl., umfaffend vertreter, Vezirk AL., umfaſſend die Stadt Bunzlau und die Amtsbezirke 1 bis 3. 3, 6, 7, 9 bis 13, 17 bis 20, 23 und 24 des Kreiſes Bunzlau. Döricb, Stadtbaurat!) Dörih, Stadtbaurath in Bunzlau, Vertrauens- mann, (Hanſel, Ganſel, A., Zimmermeiſter in Bunzlau, Steu- Stell- vertreter. Bezirk 11 [Ux a, umfaffend umfaſſend die Stadt Naumburg a./Qu. und die Amtsbezirke 4, 5, 8, 14 bis 16, 21 und 22 des Kreiſes Bunzlau. Beier, I., J., Maurer- und Zimmermeiſter in Naumburg a./Qu., VertrauenSmann, Kübn, Vertrauensmann, Kühn, R., Maurer- und Zimmermeiſter in Raum- in- Naum- burg (:./Qu.. a./Qu., Stellvertreter. Bezirk 111., umfaffend UUL., umfaſſend die Städte Freyſtadt und Neuſtädtel und die Amtsbezirke 2 bis 12 des Kreiſes reyſtadt. Künz, C., Maurermeiſter in Freyſtadt, Vertrauens- mann. mann, Kühn, O., O-, Zimmermeiſter in Freyſtadt, Stell- vertreter. Bezirk 11111, umfaffend Ax” a, umfaſſend die Städte Neuſalza./O. Neuſalz a./O. und Beuthen a./O. und die Amtsbezirke 1 und 13 bis 18 des Kreiſes Freyſtadt. Jacob Facob, C., Maurer- und Zimmermeiſter in Beuthen a./O., Vertrauensmann, Ieſeball, R., Maurer“ a./D., Vertraucnsmann, Jeſhall, R, Maurer- und Zimmermeiſter in a. ., a./O., Stellvertreter. JJÄTUU/F umfaffend Beute r, ‘umfaſſend die tadt Stadt Goldberg i./S<l. i./S@l. und den Amtsgerichtsbyirk *. oldbkr Amtsgerihtsbezirk Goldberg (Amtsbezirke 1 bis 8, 22 und 24 deskeriſk-s Go vberg-Havnau.) des? Kreiſes Goldberg- Haynau.) Urban, G., Maurermeiſter in Goldberg i./S<l., rtrauensmann, * VeScbmaller, N, i. /SMl., rtrauens8mann, i Be brraller, R,, Maurermeiſter in Goldberg i./S<l., i./Schl., Stellvertreter. Bezirk lſa, [V a, umfaſſend die Stadt Haynau und die Amtsbezirke 9 bis 21 und 23 des Kreiſes Goldberg-Havuam Goldberg-Haynau. Weikert, O., Maurermeiſter in Havnau, Haynau, Ver- trauensmann, Reisner, P., Maurermeiſter in Haynau, Stea- Stell- vertreter. Bezirk !*., V., umfaſſend den Stadtkreis „Görli . Görliß. Groſſer, J., I., Maurermeiſter in Görlitz, Görliß, er- e smann, traÉLck, L., ensmann, E L, Maurermeiſter in Görliß, Stellvertreter. Bezirk ſl., VLI., umfaſſend die Stadt Rei<enba< Reichenbah O./L. und die Amtsbezirke 17 bis 32 des Kreiſes Görlitz. Görliß. Neumann, E., Maurermeiſter in Reichenbach O./L., Vertrauensmann. Schael. Reichenbah O. /L., Vertrauensmann, Scael, R., Malermeiſter in Reichenbach Reichenbah O./L., SteÜvertreter. Stellvertreter. Bezirk ſlm, umfaffend VIa., umfaſſend die Amtsbezirke 1 bis 16 des Kreiſes Görliß. KretſÖmer, Kretſ<hmer, Otto, Malermeiſter in Penzig, Ver- trauensmann, Wünſ<e, Wünſche, Carl, Baugewerksmeiſter in Rauſcba, Rauſcha, Stellvertreter. Bezirk ſllq umfaffend VIL., umfaſſend die Stadt Glogau und die Amtsbezirke 1 bis 19 des Kreiſes Glogau, Schade, Paul, Zimmermeiſter in Glogau, Ver- trauensmann, Schrinner, Shrinner, O., Maurermeiſter in Glogau, Stell- vertreter. Bezirk 1711 VI1 a., umfaffend umfaſſend den Marktßeck Quariß, Marktfle> Quarig, die Stadt Polkwiß Polkwiy und die Amtsbezirke 20 bis 34 des Kreiſes Glogau. Schmidt, Smidt, Auguſt, Maurermeiſter in Quariß, Quarig, Ver- trauenSmann, trauensmann, Liebig, Robert, Steinſeßmeiſter in Quariß, Steu- Stell- vertreter. Bezirk *All-, VI1L., umfaſſend den Kreis Grünberg. Mühle, Carl, Maurermeiſter in Grünberg, Ver- trauensmann, ?rrxcks, Friß, res Frit, Maurermeiſter in Grünberg, Stell- ver re er. Bezirk !!„ umfaffend vertreter. Vezirk AK., umfaſſend die Städte Hirſchberg Hirſhberg und Schmiedeberg Sqmiedeberg i. R. und die Amtsbezirke 1 bis5 bis 5 und 16 bis 23 des Kreiſes Hirſchberg. Beer. Beer, H., Maurer- und Zimmermeiſter in Hirſch- Hirſh- berg, Vertrauensmann, Lange, C., Maurermeiſier Maurermeiſter in Hirſchberg, Strü- Hirſhberg, Stell- vertreter. Bezirk 1xa., 1X a., umfaſſend den Markifleck Marktfle> Warm- brunn und die Amtsbezirke 6 bis 15 des Kreiſes Hirſchberg. Gutmann, O, Klempnermeiſier Klempnermeiſter in Warmbrunn, Vertrauensmann, Walter, E., Maurermeiſter in Warmbrunn, Stell- Vertreter. vertreter. Bezirk x., umfaffend K., umfaſſend den Kreis Hoyerswerda. Jank, Paul, Zimmermeiſter in Ruhland, Ver- trauensmann, Lebrfeld, R., Lehrfeld, R.,, Zimmermeiſter in Hoyerswerda, Stellvertreter. . i Bezirk Zl., KL., umfaſſend den Kreis Jauer. Witfig, Wirſig, Maurer- und Zimmermeiſter in Jauer, Vertrauenömann. Vertrauensmann, Lindemann, Maurer- und Zimmermeiſter in Jauer, Stellvertreter. BeFirk Ill., i XIL., umfaſſend den Kreis Landeshut. We ner, J., Weiner, I., Maurer- und Zimmermeiſter in Landes- but, Vertrauensmann. hut, Verirauensmann, Kliem, Heinrich, Heinri, Maurermeiſter in Liebau, Stell- vertreter. Bezirk Ill., XAUL., umfaſſend den Kreis Lauban. Börner, P., P.,, Maurermeiſter in Landau, Lauban, Ver- trauensmann, Tbeunert, Theunert, Maurermeiſter in Lauban, Stellvertreter. Bezirk M., XIUV., umfaſſend den Stadtkreis Liegniß. Purſcbe, O., Maurermeijter Purſhe, O, Maurermeiſter in Liegniß, Ver- trauenSmann. trauensmann, Melies, G., Maurermeiſter in Liegnitz, Liegniß, Stell- vertreter. Bezirk Rſ., XV., umfaſſend den Landkreis Lie niß. Liegniß. Conrad, Hugo, Maurermeiſter in Gr. audiß, VertrauenSmann, Baudiß, Vertrauensmann, Guderley, J., Maurermeiſter in Parchwiß, Parhwiß, Stell- vertreter. Bezirk Iſk, XVL., umfaſſend die Städte Löwenberg und Lähn und die Amtsbezirke 12 bis 14, 17 bis 29 des Kreiſes Löwenberg. Keitner, Kettner, Gotthard, Maurer- und Zimmermeiſter in Labn Lähn, Vertrauensmann, Iuntke, Zuntke, A., Maurermeiſter in Löwenberg, Stel]- Stell- vertreter. Bezirk !?!-s., XVIa., umfaſſend die Städte Greiffen- berg i. Schl., riedeberg Schl,, Friedeberg und Liebentbal Lebenthal und die Amtsbezirke 1 is bis 11 und 15 bis 16 des Kreiſes © ick (iceiie: Miner Und, Arameeeifiér ia Greiff eri>de, Maurer- und Zimmermeiſter in Greiffen- berg atb M LöFeZherg' ſt i G iff er e, aurer- un :mmermei er n re en- berZJ iiſcéchl" Yréraxunsxrzikmlm, iſt i G i re mer, v er , a erme er n re en- Eb ive t Ev retſ<hmer, Robert, alermeiſter in Greiffen- berg i. Schl.. Schl., Stellvertreter. ff Yezirk !711., umfaxſend Bezirk XVIL., ma Wg den Kreis Lüben. mc;Hubner, 4 Hhpues, A., Zimmermeiter Zimmermeiſter in Lüben, Vertrauens- nn, Tbomas, Thomas, H., Bauunternehmer in Lüben, Stell- vertreter. Bezirk xſlll., bumfaZend XVI[IL., gee den Kreis Rothen- urg .- . V.-L, Pötſchke, C. H., Maurer- und immermeiter Zimmermeiſter in Rothenburg O.-L., Vertrauensmann? ſ Langkuſch, SAAAS N Langkuſh, Maurermeiſter in Rothenburg O.-L., O.-L,, Stellvertreter. Bezirk UK., umfa end XIX., umfaſſend die Städte Sagan, Naumburg a. B. und d e die Amtsbezirke 1 bis 13 des Kniſes Kreiſes Sagan. Kabul, Kahnt, O., Maurer- und Zimmermeiſter in Sagan, VertrauenSmann, Lebrfeld, P.. Vertrauensmann, Lehrfeld, P.,, Maurer- und Zimmermeiſter in SWM. Sagan, Stellvertreter. . Bezirk : Vezirk a., umfaſſend die Stadt Priebus und die Amtsbezirke 14 bis 21 des Kreiſes Sa an. HMM]; & Sagan. Hu>auf, L,, Zimmermeiſter in Freiwaldau, ' er- trauenSmann, Ver- trauensmann, Hauptmann, StJveritrkethß H., St dlvertrete Bauunternehmer in Halbau, ez :: - ezir -, umfaſſend den Kreis Sibönau. Schönau. Werner, Auguſi, Auguſt, Maurermeiſter in Ried. Nied. Falken- bain, VertrauenSmann, ' 1?me hain, Vertrauensmann, i Tadts, H., Maurermeiſter in Scbönau, Steil- ve er. S{önau, Stell- vertreter. Bezirk !!!., XXL., umfaſſend den Kreis Sprottau. Peukert, Robert, Maurermeiſter in Sprottau, VertrauenSmann. Vertrauensmann, Andreas, A., Maurermeiſter in Sprottau, Stell- vertreter. Fans Falls in Fol : Folge der Beſichtigung durch dur< die Beauf- tragten die, Ver etzung die Verleßung eines Fabrikgebeimniffes Fabrikgeheimnifſes oder dir Schadtgung die Schädigung von Geſcbäftsintereffen Geſchäftsinterefſſen befürchtet wird, ſind die Herren GenoffenſÖaſtSmitglieder Genofſenſchaftsmitglieder laut §. 8. 83 des Unfallverficherungsgeſeßes Unſallverſiherungsgeſeßes vom 6. Juli 1884 zwar berechtigt, berehtigt, die etwaige Beſichtigung ibres ihres Betriebes durch dur eine andere geeignete, von ihnen be- zeichnete zeihnete Perſönlichkeit zu verlangen, jedoch jedo< ſind dies- bezuglicbe bezüglihe Anträge ſchleunigſt \{<leunigſt bei uns anzubringen. Der Vorſtand der Sektion iſt nach nah den erfolgten Erganzungswablen Ergänzungswahlen wie folgt zuſammengeſevt: Schuller, zuſammengeſeßt: S(üller, E., Maurer- und Zimmermeiſter in Liegniß. Vorſißender, Liegni, Vorſitzender, Paul, Zimmermeiſter in Liegniß, Sterertreter, ScbmaUer, H., Liegnitz, Stellvertreter, Swmaller, H,, Zimmermeiſter in Goldberg i. Schl., Lrffel, SüL., Liſſel, H., Maurermeiſter in Görliß, Görlitz, Jaekel, A. T., Bauinſpektor in Neuſalz a. O. Liegnitz, den 18. September 1891. Der Vorſtand der 1]. Ix. Sektion (Reg.-Bez. Lie nik) S<lefiſ<=Poſenſ<er Baugewerks- erufs- geuofſeuſchaft. Liegnitz) Schlefiſch: Poſeuſcher Baugewerks8-Berufs- genoſſenſchaft. Schüller. 4) Verkäuie, Verkäufe, Verpachtungen, Verdmgungen 2c. Verdingungen 2. [33072] Bekanntma ung. Bekanntmachung. Die Anfertigung der Dientbekleidung Dienſtbekleidung ſowie die Lieferun? Sielernus der Materialien zu derſelben und zur Unterba tung Unterhaltung der Lagerſtellen für die Feuerwehr während des Zeitraumes vom 1. April 1892 bis Ende März 1895, und zwar in dem nachſtehend na<hſtehend angegebenen ungefähren Umfanze: Umfange : An Tuch: 4832 m 116 am ecm breites blaues Tuch, 5498 m 116 am cm breites graues Tuch, 236 936 m 133 am cm breites carmoiſinrotbes carmoiſinrothes Tuch, 62 m 138 am cm breites bellblaues hellblaues Tuch. Au An Leinenzeug: 10714 m 83 cm breiter grauer Flacbsdrillick), Fla<hsdrilli<h, 14984 m 71 am cm breites graues Futterleinen, 2392 m 83 em ecm breites blaues Futterleinen, 480 m 83 0111 bréiter Mantelſack-Driliick). Au Schuhzeug-Material: em breiter Mantelſa>-ODrillich. An Schuhzeug-Material : 330 Paar Vorder- und Hintertheile 1. T. Größe mit Futter, 435 Paar Vorder- und Hintertbeile 11. Hintertheile IT. Größe mit Futter, 930 Paar Vor1<ube 1. Vor\chuhe I. Größe, 1350 Paar Vorſchube Vorſchuhe 11. (Größe, Größe, 1260 Paar Maſtri<ter Ganzſoblen 1. Maſîtrichter Ganzſohlen I. Größe, 1785 Paar Maſtrichter Ganzſoblen 11. Ganz\ohlen II. Größe, 12000 aar Maſtricbter Halbſoblen, Paar Maſtrichter Halbſohlen, 30000 tück Flecke, Stü> Fle>e, 1500 kg Flickleder, Flidleder, 900 33 Fablleder-Abfau. kg Fahlleder-Abfall, 1260 Paar Brandſoblen 1. Brandſohlen I. Größe, 1785 Paar Brandfoblen Brandfohlen 11. Größe, 1800 Paar Kappen, 45 kg Hanfgarn, 255 Pack Beſtechgarn, Pa> Beſtehgarn, 240 kg Holzſtifte, 750000 Stück Stüd Abſaßſtifte, 30 kg Pech. An Anfertigung: Anfertigung : 2298 Stück Tucbröckc, Tuhröde, 2298 Stück Tuchboſen, Tuchhoſen, 2298 Stück Mülsen, Müyten, 576 Stück Mäntel, 48 Stück Drillichröcke, Stü>k Drillichröe, 195 Stück Drillicbjacken, Stü> Drillihja>en, 462 Stück Drillichboſen, Drillichhoſen, 2277 Stück Stüd Kittel. Zu den Lagerftellen: Lagerſtelleu : 300 Stück Dcckenüberzüge, De>tenüberzüge, 600 Stück Kopfkiffenüberzüge, Stü>k Kopfkiſſenüberzüge, 90 Stück wollene Decken, Deken, 36 Stück Handtücher, 1800 1890 m Matraßen-Leinewand ſoll nach Matragten-Leinewand foll nah den im Bureau der Abtheilung für Feuer- wehr, Lindenſtraße 41, ausliegenden Bedingungen und Proben in Submiſſion gegeben werden. Angebote,wel<e fich Angebote, welche ſich jedoch nicht auf einzelne Gegenſtände der verſchiedenen Grqppxu Gruppen er- Ztecken Nees dürfen, ſind verſiegelt und nut mit einer die rt der Lieferung bezeichnenden Aufſchrift bis zum 21. Oktober 5. IE., Vormitta s d. Js., Vormittags 10 Uhr, Uhe, an daishBureau da Bureau der Abtheilung für euerwebr Feuerwehr einzu- re en. reihen. Zur Eröffnung der Angebote iſt ein Termin arif auf denſelben Tag, Vormittags 11 Uhr, rm im Bureau, Lindenſtraße 41, angeſetzt; angeſeßt; das Erſébeinen Erſcheinen in demſelben bleibt den Intereſſenten überlaffen. überlaſſen. Berlin, den 4. September 1891; 1891. Königliches Polizei-Prafidlum. Polizei-Präfidium. [34535] Bekanntmachung. ür die Zeit vom 1. November 1891 bis ultimo O ober Oktober 1892 ſoll die Lieferung von: 1. I. circa 1200 kg Roggenmehl, 1200 kg Weizen- mehl, 1300 kg Hafergrüße, 1500 kg Buchweizen- grütze, grüße, 1300 kg ungebrannten Kaffee, 4000 kg Erbſen, 30001rg-Bobnen, 3000 kg Bohnen, 2500 kg Linſen, 70 000 kg' kg Kartoffeln, 1000 Lrg kg ordinäre Graupen, 2500 kg- kg Reis, 3000 kg Kochſalz, 300 kg Butter,_ Butter, 700 kg inländiſ<em Schweineſchmalz, inländiſhem Schweineſ<malz, 2700 kg inlandiſcbem Speck (geräuchert), inländiſhem Spe> (geräucert), 1200 kg Soda, 1400 kg grüne Seife, 350 kg weiße Seife [. \. g. Elainſeife, 11. circa T1. ‘circa 2 Ries Kanzlei-Papier 1. Sorte,“ I. Sorte, 2 Ries Kanzlei-Papier 11. Sorte, 10 Ries Koncevt-Papier, Koncept-Papier, 1 Ries blaue Acten appe Actenpappe (kleine), 1 + Ries rothe, Ries gelbe und |} Ries weiße Aktenpappe das ies zu 1000 Bogen im Submi ſionswege Submiſſionswege ver eben werden. Offerten nebſt den im §. $. 3 der beſon eren beſonderen Bedingungen vorgeſehenen toben Proben ſind bis zu dem am Montag, den 5. ktober Oktober 1891, Vor- mittags 10 Uhr, anberaumten Termine mit der Aufſchrift Aufſ<rift zu 1. I. „Submiſſion auf Lieferung von Naturalien", Naturalien*, zu 11. II. „Submiſſion auf Lieferung von Schreibmaterialien“ S(reibmaterialien“ an die unterzeichnete Direktion einzureichen. einzureiŸhen. Die Preiſe in den Offerten o.ä 1. mii en (5 ad T. müſſen ſi< auf Nettogewicht beziehen. " fi ét Die Direktion bebält ſicb behält ſi< das Re<t Re<ht vor, unter den 3 (dualificirten qualiſigirzen Mindeſtfordernden zu wählen, aucb fa s au< falls kein Gebot für annehmbar befunden werden ſo_llte, ſollte, das Submiſfionsverfabren Submiſſionsverfahren aufzuheben. Alle naheren - näheren Beſtimmungen ergeben die Sub- miſſionsbedinaungen, welche miſſionsbedingungen, welhe in den Dienſtſtunden bier hier zur Einſicht ausliegen und Auswärtigen gegen kEörſtattung F rlaltana der Kopialien xc. 2c. überlaſſen werden nnen. Bezüglich Bezüglih der Schreibmaterialien wird beſonders darauf aufmerkſam gemacht, gema<t, daß eine Beſcheini ung Beſcheinigung der Königlich me<aniſ<-te<niſ<en Verſuchsar: kalt Königlih mechaniſh-tehniſhen Verſuchsarſtalt zu Berlin über die amtliche amtli<he Prüfung der Eigen- chafteyſt vaten der einzelnen Papierſorten mit vorzu- egen 1 . iſt. Offerten, welcbe wel<he dieſen Submiſfionsbedingungen nicbt Submiſſionsbedingungen nit entſprechen, bleiben unberückſichtigt. Liu e'n, unberü>ſichtigt. Lingen, den 14. September 1891. önigliche Strafanſtaltö-Direktiou. Strafauſtalts: Direktion. 5) Verlooſtmg Verlooſung 2c. von Werth- Werlh- papieren. [35270] Bekanntmachung. Vekannuntmachung. Bei der am 10.Dezember 10. Dezember 1890 und beute heute Behufs Tilgung erfolgten Auslooſuug Auslooſung Limburger Stadt- Obligationen ſind folgende Nummern zur Riick- Rü>- zahlung am 2. Januar 1892 gewgen gezogen worden: 1) Aus der 1887 er Anleihe von 170 000 „46: 1.155. 4. #4: Litt. A. Nr. 8 9. à 1000 „M A 1000 „44 Pitt„ 13. -- .“ [„im-„, 0. Nr. Litt. B. — Litt, C. Ne. 191 205 260 291 325 s. à 200 „M M 1000 „M M 2) Aus der 1879er Anleibe bon 600000 916: Kivi. 4. 1879 er Anleihe von 600 000 4: Litt. A. Nr. 87 und 156 s. à 1000 .“ (A 2000 .“ 1.155. 13. #4 Litt. B. Nr. 370 5. 500 „46 à 509 A 500 .“ bird. 0. Litt. C. Nr. 825 879 982 1000 1098 1698 1199 1313 1366 1398 1415 s. à 200 „16. A 2000 „> M. Dieſe Obligationen werden vom 2. Januar 1892 ab bei der Mitteldeutſchen Creditbauk in Frankfurt a./M. und Berlin und bei der hieſigen hiefigen Stadtkaſſe, die unter 1) bezeichneten bezeihneten außerdem noch no<h bei den Herren P. P. Caheusli) Cahensly und Heinrich Trombetta hier eingelöſt. Mit denzur Rückzahlung den-zur Rü>zahlung beſtimmten Tagen hört die Verzinſung auf; auf ; der Betrag der etwa fehlenden Zinsſcbeine Zinsſcheine wird an dem Werthe gekürzt. Limburg a. d. Lahn, den 18. September 1891. Der Bürgermeiſter. S<lit Schlit [35271] Bei der geſtrigen Auölooſuug Auslooſung von Kreis- anleiheſckzeiuen anleiheſ<heinen des Kreiſes Schlaive Schlawe ſind die nacbbezeichneten nachbezeihneten Nummern gezogen worden: Buebſtabe .4 Buchſtabe A über 3000 „M 4A die Nummer 13, Buchſtabe 13 B über 1000 „ik Æ die Nummer 28, Buchſtabe Güber 400.46 C über 400 6 die Nummern 21 und 52, Buchſtabe 1) D über 200 „44 4 die Nummern 99 122 139 und 162. Die bezeichneten Stücke bezeihneten Stü>ke werden hierdurch hierdur< gekün- di t, digt, und fordern wir deren Inhaber auf, die "be- tre enden Kreisanleibeicbeine be- treffenden Kreisanleiheſheine nach dem 31. Marz März 1892 an die hieſige Kreis-Kommuualkaffe gelgie? Empfangnabme Kreis-Kommunalkafſe gegen Empfangnahme des Nennwertbes Nennwerthes zurü>- zu e ern. zuliefern. Mit dem 1. April 1892 hört die fernere Ver- zinſung der gekündigten Stücke auf, es ſind daher die für die ſpätere Zeit ausgereicbten Zinsſcbeine ausgereihten Zinsſcheine mit abzuliefern, widrigenfalls der Betrag dafiir dafür vom Kapitalbetrage in Abzug gebracht gebra<ht werden muß. SchlaWe, Schlawe, den 12. September 1891. Der Kreisausſthuß Kreisausſchuß des Kreiſes Säjlawe. Schlawe. von Balan. [35404] Bekanntmachung. Vekauutmachung. Zu den 40/0igen Auleiheſcheiuen 4°/cigen Anleiheſcheinen der Provinz Sachſen vom 1. Oktober 1886 erfolgt die Aus- reichuug reichung der 11. Zinsſcheinreihe Ix. Zinsſcheinureihe von Anfang Oktober 1891 ab bei der Provinzial-Haupt= kaffe Provinzial-Haupt- fafec in Merſeburg gegen,Ru>gabe gegen Rückgabe der zur Ab- bebung berechtigenden Zinsſ<em-Anweiſungen. Letztere ſind hebung bere<tigenden Zins\hein-Anweiſungen. Leßtere find mit doppeltem Nummernverzeicbniffe, Nummernverzeichniſſe, zu welchem wel<hem die Provinzial-Hauvt-Kaffe Provinzial-Haupt-Kaſſe Formulare ausgiebt, an die e dieſe einzuſenden. erſeburg, den 12. September 1891. Der Laudes-Direktor. Landes-Direktor. [35268] Vekmtma<m. Vekanutmachung. Von den auf Grund des Allerböcbſten Privile- Allerhö<{fſten Privile= giums vom 28 April 1886 ausgefertiqten ausgefertigten Anleihe- ſcheiuen de? ſcheinen des Kreiſes Oſterburg xind nacb 4 na< Vor- ſcbrift \<rift des Tilgungsplanes zur Einzie ung Einziehung im Iabre Jahre 1892 ausgelooſt worden: 1. L. Von dem Vn ſtaben *. Buchftaben A. über je 1000.44: 1000 4: die Nummer 9 . 11. 98. Ix. Von dem Buchſtaben u. B. über je 500.4: 500 4: die Nummern 195 196 197 304. 111. TIIx. Von dem Buchſtaben (3. C. über je 200.74: 200 4: die Nummern 107 110 116 172 231 362 461 462 , 622 648 668 677 678 738 741. Dre Die Inhaber werden bierdurck) hierdur< aufgefordert, die aszgelooſtcn KreiSanleibeſcheine ausgelooſten Kreisanleiheſcheine nebſt den noch nicht falixg no< nit fällig gewordenen Zinsſcheinen Zinéſcheinen und den dam dazu ge- börtgen Zinsſcbein-Anweiſungen hörigen Zinsſhein-Anweiſungen vom 1. April 1892 gb bx: ab bei der Kreis-Kommmtalkaffe Kreis-Kommunalkafſe hier- ſelbft ein;"uretchen einzureihen und den Nennwertb Nennwerth der Anleihe- icbeinr dafur \heine dafür in Empfang zu nehmen. Mit dem 1. April 1892 -1892 hört die Verzinſung der auégelooſtrn Anleibeſcbeine auétgelooſten Anleiheſcheine auf. Für feblende fehlende Zins- fcbeine {eine wird deren Wertbbetrag Werthbetrag vom Kapital ab- gezogen. “ " * Ea Oſterburg, den 11. September 1891. Der Kreiöausſthuß Kreisausfchuf: des Kreiſes Oſterburg. Bekanntmachung. Zur Rückzahlung am 2. Januar 1892 ſind von der Anleihe der Stadt Emden [.itx11. äs Emdeu Titt. E. de 1874 ausgelooſt ausgelooft worden die Obli- gattonen: Oblis gationen: Nr. 17 und 27, je über 1500 «46, #, Nr. 148 161 und 224, je iibcr über 1000 .“, A, Nr. 330 478 515 615 623 690 726 727 778 794 939 985 1099 1106 und 1206, je über 300 „46 A Die Inhaber dieſer Obligationen werden bier- durcb hier- dur aufgefordert, dieſelben mit den nicht verfallenen Zinscoupons und Talons gegen Empfangnabme Empfangnahme des Kapitals am 2. Januar k. Js. bei unſerer Kämmereikaffe Kämmereikafſſe einzulöſen. Emden, den 14. September 1891. 1891, Der Magiftrat. Magiſtrat. Fürbringer. [35269] [35272] 5% 59/0 Anleihe der Stadt Vucareſi Bucareſt von 1884. Bei der am 31. Auguit/12. Auguſt/12, September 1891 ſtatt- gebabten Verlooſnug gehabten Verlooſuug ſind folgende Nummern ge- zogen worden: 93 Obligationen k à 500 Lei : = 400 Mark: 150 232 849 934 1652 1834 2065 2105 2405 2456 9456 3123 3372 3558 4013 4183 4445 4587 4918 5000 5146 5604 5610 5627 5711 6140 6177 6363 6389 6512 6595 6611 6621 6646 6693 6715 6770 7040 7061 7267 7843 7854 7923 7958 8016 8560 8694 9048 9196 9532 9636 10192 10326 10394 10600 10864 10903 10908 10978 11463 11538 11607 11701 11909 12226 12307 12337 12344 12479 12724 12806 12831 12882 13165 13724 13877 14033 14084 14113 14115 14235 14457 14579 14603 14696 14765 15220 15465 15467 15820 15827 15884 15897 15939. 19 Obligationen * à 2500 Lei = 2000 Mark: 16073 17028 17190 17284 17294 17387 17425 17481 17560 17875 18015 18289 18795 18822 18855 18887 19039 19093 19155. Die Rückzahlung der vorſtehenden Obli- gationen erfolgt vom 1./13. November 1891 ab gxeicbzeitig gleichzeitig mit der Einlöſung des an dieſem Tage fälligen Zinscoupous Zinscoupons in Berlin bei der Direction der Discouto- Disconto- Geſellſchaft, _ y v . . .. demBaukbauſeS.B1e1<röder, dem Bankhauſe S. Bleichröder, in Frankfurt a./M. bei dem Bankbauſe Bankhauſe M. A. von Rothſchild & Söhne _ : in Mark zum feſten feften Courſe von 80 $80 Mark für 100 Lei. Die zur Rückzahlung einzureichenden _Obligaiiqnen müffen Obligationen müſſen mit ſämmtlichen noch nicbt failigen ſämmtlihen no< nicht fälligen Zins- coupons verſehen ſein. Mit dem 1./13. November 1891 hört die Verzinſung der ausgelooſten Obli- Graf von Winßingerode. Winßtzingerode. gationen auf. [35322] V e r l o ermöglicht Verloo ermögliht werden. und die EmiYonspläße On vor der Ziehung beſtimmte, erhalten, wel en alSdann wel<hen alsdann die Nummern der an den ſubſtituiren find. ſind. repräſentirt dugrkcb folgen1de Fnterimsſcbeine: us TOaeNDs Antertmel ante r. - , 1 001- „ 1001— 7 0007 0oot 5 . e 47 001-56000 ' ' 001—56 000j « « 7001—470007001-47000 , ', ' „ 1 und es entſprechen entſprehen denſelben folgende tm im Ziehungsrad Nr. 490 315 001-355 001—355 000 (40 000 490 991/491 000 4 ervor eben, fol ende Jnterimöſcbeine b g [; ervorgehen, folgende Interimsſcheine ÿ : : Nr. 100 (1 Stück . 5401 1 , G Stüd A (L 42 000 42000 (1 ,y verlooſt worden ſein. Original-Nummern die Dresdner Bank. Vank. Jacob S. H. Stern. 000 zu je 10 Obligationen 1 Obligation Demnach würden, wenn aus der Ziehung z. B. die Nummern Portugieſiſche Tabak - Obligationen. oſuug. oſung. Die definitiven Obligationen obiger Anleihe ſind irn Druck im Dru> zwar feriiggeſtellt, fertiggeſtellt, indeſſen kann deren Ausgabe wegen der großen Anzahl der zu leiſtenden Unterjcbriften Unterſchriften im Laufe dieſes Monats nicbt niht mehr n Folge deſſen wird die erſte erfte Verlooſung, welcbe qm welche am 23. d. M. in Liſſabon ſtattfindet, in der Weiſe geſchehen, geſehen, daß die Eintbeilung Eintheilung und Numerirung der definitiven Titel zu Grunde gelegt wird im „Ziehungsrade Sis enthaltene Nummern zu ewieſen betre enden Pläßen betreffenden Plätzen ausgegebenen Interimsſ eme Interimsſcheine zu Deu land nd ur Deutſchland ſind zur Subſcription aufgelegt: In tſch fi z aufgelegt : M E M St. 125 000 Obligationen, Obſligationeu, = 10 000 Obligationen, >= |= 75 000 , ; = 40 000 , y e enthaltene Nummern: 001-500 001—500 000 (1 000 Obligationen zu je 10 Stück), Stü), 430 001-460 001—460 000 (6 000 „ 5 ü H 355 001 -400 001—400 000 (9 000 , ' ' ' ö D r ), ' ! r 1- )- 0 1 ) 52 001/5 350 000 s. à 10 Obligationen), 9- 5 . . s. à 9 a , à 1 Obligation) Auf Grund der zu veröffentlichenden veröffentlihenden Ziehungsliſte werden wir nach na< obigem Modus neben den Nummern der correſpondirenden Interimsſcheine bekannt geben. Berlin und Frankfurt a./M., im September 1891. Bank "r andeſ für Handel & Induſtrie. fu H Robert Junduſtrie. E, Nobert Warſchauer & CY. C°.. Deutſch Deutſche Vereinsbank. Mendelsſohn & CL:. C°.. e Effecten & Wechſel-Bank. Wechſel-Vank.