OCR diff 108-8027/580

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/108-8027/0580.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/108-8027/0580.hocr

0311 21 1111 1001 11170 12i112 E02 11111 02: zu melden, unter dem Re<htsnachtheil, j daß er für todt und ſeine Ebe mit der Antrag- 1121111111 1110 311192000211 102102 2103101021020; ftellerin für aufgehoben werde erklärt werden ; . 031"; 3112 0002031101211 daß dlle unbekannten Erben 11110 (913001921: 028 9211311111211 2321100002020 01211111 301921010211 10210211, 1012 511111010322 101112712118 in 02111 00- 02121101121211 2101920012121111111 1111 und Gläubiger des genannten Verſchollenen biemit aufgefordert werden, ibre Anſprüche ſpäteſtens in dem ob- bezcihneten Aufgebotstermin im unterzeichneten 2101129111201 3113010210211 _ 0110 31030 Amtsgeriht anzumelden — und zwar Aus- 10311192 011111 2021121111119 211128 012719211 wärtige unter Beſtellung eines hieſigen Zu- 1'121101192010011111520031211 _ 1111121 01111 81221110- 1132010211 016 2102100111922 0110 210i9211 SUU- 1201021921127. ſtellungsbevollmäctigten — unter dem Rechts- nahiheil des Ausſ>{lufſes und ewigen Still- \<weigens. Hamburg, 0211 den 16. O110021 Oktober 1891. Das 2111112921001 5331110019, 5310101110119 1111- 21079200121320211. 923, T2§00rrf ])r. 21211520111101: 1102, G2ri<1§ſ<1210219200112 Amtsgericht Hamburg, Abtbeilung für Aufgebotsfachen. gez. Tesdorpf Dr. Veröffentlicht: Ude, Gerichtéſchreibergehülfe, [42193] __ _ 2101 21111139 02-5? 1620103003112? ])1'. (901130 T110 B1300i§ 311 ("111111015 305211115 012 2100100 J0'031111 e t Auf Artrag des Re<tsanwalts Dr. Guſtav Tilo Brandis als Curators absentis des Adolph Tohann Carl 97101 10i10 2111 210192001 030111 211371211: 1. 0313, 021 3111 KüFL[ wird ein Aufgebot dahin erlaſſen : I. daß der am 9. 210111 April 1841 012721011 920012112, ſkir 21103 1559 1211101000020? (3119201100 bieſelbſt geborene, ſeit etwa 1859 verſ{<wundene (angebli in St. Si1;*012 021710170231) 511001120 J0031111 (5311 511111 01211111 30192101 211 10110, 171100111 011120- 320101121211 8101123211001, T3mm10011113132 Simors verſtorbene) Adolph Iobann Carl Kübl biemit aufgefordert wird, fh im unter- zeihneten Amtsgeriht, Dammtborſtraße 10, 1. Swck, Zimm2r 811.17, 101112112119 21021 111 02111 301 Sto>, Zimmer Nr. 17, ſpäteſtens aber in dem auf Freitag, den 20. Mai 1892, Nachmittags 1 Uhr, 3002030111120 511111920012- 121111111, 03121011P3112112, anberaumten Aufgebots- termin, daſelbſt Parterre, Zimmer Nr. 7, 311 111110211, 011121 010111120012039110211, zu melden, unter dem Rechtsnahtheil, daß er 102102 101 1001 1111311 10210211; . 03? 3112 1111021311111111 (310111 0110 (9151001920 026 9211303121“. 2121800112010, 101012 werde für todt erklärt werden ; , daß alle unbekannten Erben und Gläubiger des genannten Verſchollenen, ſowie ferner 012111119211, 1021202 011 111111119211 (310021200090119 12i1121 S<101112r, 021 W111102 J0ſ2001112 (Catbarina M31'12 W011210, 910, 511101, wi02tſprc<en 10011211, 0i2rmi1 (1111921010211 10210211, 101102 diejenigen, wel<e der allcirigen Erbberehtigung feiner Schweſter, der Wittwe Joſephine Catharina Marie Wolters, geb. Kühl, widerſpre<hen wollen, biermit aufgefordert werden, ſol<e An- 111.0 W102111r11<2 1111 03121521001121211 2110129211101, 1031211209 3021711102111 00211 9211311111111 2101920016- 111111111 3031111151020 _ 0110 31031 2111210311192 111.111 211112111219 210.29 012719211 Z01111101198- 020011103011191211 _ 021 Z11312 028 2102100101125 01-0 21019811 S11111>102192115. und Widerſprüche im unterzeichneten Amtsgericht, ſpäteſtens aber in dem oben genannten Aufgebots- termin anzumelden — und zwar Auêwärtige unter Beſtellung eines hieſigen Zuſtellungs- bevollmächtigten — bei Strafe des Ausſchluffes und ewigen Stiliſhweigens, Hamburg, 0211 16, Ö110021 den 16. Oîëtober 1891. DW 5310109211101 H1m0029, 2101021111119 1111 21019200121320211. 9:1.T2500r01131. V21017211111>U 1102, G21i<1§1<12i0219200112. Das Amtszgeri<t Hamburg, Abtheilung für Aufgebots\achen. gez. Tesdorpf Dr. Veröffentlicht: Ude, Gerichtsſchreibergehülfe, [42195] __ 2101 2101131 013 I111i11§ F1i2011< W11021m 512111 (112: T11131112111200117111>21§ 0011 J0li303 00cr_J0113112 0111319312103 (“50011120 9211510110, 025 0211t0r02112n J0031111 »))2111 13110110 S>0121 4 Auf Antrag des Iulius Friedri Wilbelm Kern als Teſtamentsvollſtre>ers von Juliana oder Juliane Margaretha Schüler, geb. Koljo, des verſtorbenen Johann Peter Hinri® Schüler Wittwe, 0211121211 00101 1811015301131: 01. A0. 27121115, 10110 2111 21111- 92001 030111 211311211: 031; 511112, 11121102 311 0211 81310139 021 0121- 121011 3111 vertreten dur Rechtsanwalt Dr. Ad. Fent, wird ein Auf- gebot dahin erlaſſen: daß Alle, wel<e an den Natlaß der hier- ſelbſt am 19. 2111900 1831 0211101021211 IU110113 0011 J0113112 8.11.119312103 Auçuît 1891 verſtorbenen Iuliana oder Juliane Margaretha Schüler, 9200120211 510110, 022 001112111010111211J00300P2121H1111i< Sä'Ülcr 518111102, (Frb- 0011 101111192 511100111202 5111130111 0111112111111, 0021 0211 B1111mm0119511 020 0011 010 (310131121111 3111 25. 521091121 1385 111110122211, 3111 geborenen FKoljo, des vorverſtorbenen Johann Peter Hinrich Scüler Wittwe, Erb- oder fonſtige An\prüche zu haben vermeinen, oder den Beſtimmungen des von der Erblaſſerin am 28. Auguſt 1885 errichteten, am 3. S21'121002r 1091 0110112111211 T211311121110, 1012 31100 021211112110119020 21111139- 71211210 30111 Tcſx1n1-*01§0011ſtr2ck21 0110 0211 02111- 1210111 2110211120 2421090111211, 1130121111100 _021 2421179010. 21111 1111211119211 C0ni2ns Jm11100111211, 0211912 513011311211 111.0 2821100301212 0111- 010 7111201210211, 511301210 011129211 11110 1119211 50 1311111, 31111) 0:13 T11131111111 3111021111111) 311 111121- 011111111, 101?21'-“012<1211 10011211, 01211111 30191- 7010211 10210211, 101<2 2111- 0110 W102110111<2 11:1 1:0121521201121211 211111092ri<1, D3111111100r- 111302 September 1891 publicirten Teſtaments, wie auch der Beſtellung des Antrag- ſtellers zum Tcſtamentsvollſtre>ker und den dem- ſelben ertheilten Befugniſſen, namentli<h der Befugniß, auf alleinigen Conſens Immobilien, belegte Kapitalien und Werthpapiere um- und zuſchreiben, Klauſeln anlegen und tilgen zu laſſen, au das Teſtament authentiſ< zu inter- pretiren, widerſprehen wollen, hiemit aufge- fordert werden, ſol<e An- und Widerſprüche im unterzeihneten Amisgeriht, Dammthor- ſtraße 10, ]. chck, Zi11111121 I. Sto>, Zimmer Nr. 17, 10312112110 3011 111 “02111 3111 ſpäteſtens aber in dem auf Freitag, den 15. April 1892, Na<mitiags ] Nachmittags 1 Uhr, 3002131110120 21011120010120117111, 03'211'11P3112012,Z1111m21 811.7, (1111010210511 _ 11110 51031 2102105111192 011121 Ve- 1121111119 211125 012719211 Z011e11111192020011= 1113111191211 _ 021 E11312 012? Q0§1<1uffeß anberaumten Aufgebotêtermin, daſelbſt Parterre, Zimmer Nr. 7, anzumelden — und ¿zwar Auêwärtige unter Be- ſtellung eines hieſigen Zuſtellungsbevoll- mächtigten — bei Strafe des Ausſ{hluſſes. Hamburg, 0211 den 16. th0121 Oktober 1891. E30 2111110911ri>t H31110019, 2101021111119 1111“ A111112001§ſ3<211 9213120001121“ 111. V210ff211111<1: 1102, G2ri<127<12i0219200112 Das Amtsgericht Hamburg, Abtheilung für Aufgebotsfachen. gez. Tesdorpf Dr. Veröffentlicht: U de, Gerihtsſchreibergebülfe. [42198] 2111121111139 001 H39210219, 920. S11111101, 111 02r1121111 10120 011 1112321831103112 0110 111. Auf Antrag der Hagelberg, geb. Stumpf, in vertreten dur< die Rechtsanwälte und Dr. S. 1311111131111. 10110 2111 211311211: _ 031; 8162, 1221102 311 0111 81320131; 018 001121011 (1111 12.?1111 1091 0211101010211 5110011 (552019 1711111101) „11311 Hagclbcrg («5110- 0020 101111192 2101011102 3111310211 0211111111211, 0i21001< 3111- 91101021111210011, 101102 211110111002 021 021111111111- 1113021211 2101159111201, T3n1m1001ſtraße Hcymann, wird ein erlaſſen: ; daß Alle, welhe an den Nachlaß des hierſelbſt am 12. Juli 1891 verſtorbenen Adolf Georg Heinrich Karl Hagelberg Erb- oder ſonſtige Anſprücve zu haben vermeinen, hierdur< auf- gefordert werden, ſol<he Anſvrüche bei dem unter- zeiwneten Amtsgeriht, Dammthorſtraße 10, 1. Stcck, Zimwcr 1, Stc>, Zimmer Nr. 17, 112112112110 ſpäteſtens aber in 01111 3111 dem auf Freitag, den deu 18. Dezember 1891, Na<mitmgö 111110, 911021301111211 21111910015- 121111111, 03111011 303112112 Nachmittags i Uhr, anberaumten Aufgebots- termin, daſelbſt Parterre Zimmer Nr, Nr. 7, 311- an- . 311111210211_ 11110 51031 52102101101192 zumelden — und zwar Auswärtige unter Be- 1'12110119 211120 0121719211 3011211011920200111115120- 1191211 _ 021 STM? 012 2100901117129. ſtellung eines hieſigen Zufſtellungsbevollmä<- tigten — bei Strafe des Aus\chluſſes. Hamburg, 0211 17. O1'1002r den 17, Ofttober 1891. 13:1 2101092111111 Vas Anitsgeriht Hamburg, 2101021111119 1111: 511019200121300211. 923. T220011f O1". V210172011i<1: 1102, (53211311210171210219200111. 213111112 J00311112 Wi10el111111: 210110211 021 (12112, 111. J. Z01200 210191001 0311111 Abtheilung für Aufgebotsfachen. gez. Tesdorpf Dr. Veröffentlicht: Ude, Gerichts\hreibergehülfe, Witte Iohanne Wilbelinine BYBorwerk bei Celle, Dr S. Jofeph Aufgebot dahin [42196] 9101 51131139 022 8101316 (311111100 T0200310 (Ja- 0010 310 T11'1c1mc11120011111221210 0011 Z0031-113 5.1.1131- 9312103 S00013 2400110017, 02111e1211 011100 01211122012- 301071111 [1125 S3111_'“011 1100 8100013011, 10110 2111 810192001 030111 e11311111: 3011200119 1191110 211121: 30021211 _P2010n 0020 28200102, 3112 e-“for0211111'211 C011121112 111 U01- ſ<11210009 0011 Jmm00111211 1012 auch 111 T1l- 911119 0021 W291<1210009 0011 H000102ken 0110 S13312030121211z112110211211,1010211012<311n0112m 1112111111 2101921010211 1021020, 101202 Auf Antrag des Notars Edmund Tkbeobald Ga- bory als Teſtamentévollſtre>ers von Johanna Mar- garetha Sophia Bohnhoff, vertreten dur die Rehts- anwälte Dres. Samfon und Lippmann, wird ein Aufgebot dahin erlaffen: Zuziebung irgend einer anderen Perſon oder Bebörde, alle erforderliben Conſenſe in Um- {reibung von Immobilien wie au in Til- gung oder Weaſchreibung von Hypotheken und Staatépapieren zu ertbeilen, widerſpre<hen wollen, biermit aufgefordert werden, ſol<e An- und W10221000102 11110 F0102111119211 021 021111111120- 521c01121211 “1111115920201, T301m111011103132 Widerſprübe und Forderungen bei dem unter- zeihneten Amtsgericht, Dammthorſtraße 10, 1. St0ck. Zimmcr 811.17, 101112112119 11021 111 02111 1101 Sto>, Zimmer Nr. 17, ſpäteſtens aber in dem auf Freitag, den 11. Tezemb2r_1891, Dezember 1891, Nachmittags 1Uhr, (1110213001123 2101920018- 12101111, 031'21011P3112112, 3111111121 1 Uhr, anberaumten Aufgebots- termin, daſelbſ Parterre, Zimmer Nr. 7, 311- 3001210211 _ 0110 51031 2111210311192 1111121 _Be- ſ12110119 20122 [921719111 Z0712110119§020011ma<1191211 _ 021 Str372 022 2100130111826. an- zumelden — und zwar Auswärtige unter Be- ſtellung eines bieſigen Zuſtellungsbevollmä tigten — bei Strafe des Ausë\&luſſes. Hamburg, 01:11 den 16. 2110310 Oftoder 1891. D»)? 2111112320101 3331110019, 2101021111119 1111 2101920010-1310211. 925. T2§00r011)r. _ 2321082010301: U01, chi<1§1<r210219200112 Das Amtsgeri<t Hamburg, Abtheilung für Aufgebotsſachen. gez. Tesdorpf Dr. : Veröffentli>t: Ude, Gerichts\chreibergebülfe [42192] VM 02111 012719111 E107<311§31111, 0211121211 00100 0211 9121123010311 11033110 51.112121, 111 111 11310- 11202120211 213001301320211 2111 810192001 0231111391: Bon dem hieſigen Erbſhafisamt, vertreten dur{< den Ret&tsanwalt Dr. Otto Meier, iſt in nach- ſtehenden Nachlaßſachen ein Aufgebot beantragt : 1) 81111 19, 21.1.7313 Am 19. März 1891 02171310 0120 012 308 B13001'1010219 910011192 J0030112 2131102101102, 920, 81120, 11110212 WittweH210>29, 51112151 028 „231101110 W11021111 311119011 Brcucl, 9211311111 2422120, Wittwe. (810211 ſmd 0111320111111. verſtarb hier die aus Braunſ{weig gebürtige Johanne Wilhelmine, geb. Lüer, früzere Wittwe Herweg, zuleßt des Heinrich Wilßelm Auguſt Breuel, genannt BVe>ker, Wittroe. Erben ſind unbekannt. 2) 8101 Am 21. März 1891 02111310 0121121011 011 3118 241311171201 9201111192 H3010 verſtarb bierſelbſt der aus Bramſtedt gebürtige Harro Meftorf. 2110 E10211 find Als Erben ſind 2 SÖMſtern 0110 2111 0211000112111): 23111020 92- 11111101. S<hweſtern und ein verſhellener Bruder ge- nannt. Die 427-10102112111 028 (810111171218 J32001112, 910. S<{weſtern des Erblaſſers Jacobine, geb. Meſtorf, 022 P2120 D21121 R001 Wiirme, 11110 J00311113 0111211011 030211 111 (9211131311111 B21<111ff2§ 029 81101292112018 Ham0019 00111 10, 210111 1891 21- klärt, 0211 81320131"; 1101 11111 01: 8120012100011031 025 J:“.01111310 3111121211 111 10011211. des Peter Detlef Rohr Wittwe, und Johanna Meſtorf haben in Gemäßheit Beſbluſſes des Amtsgerihts Hamburg vom 10. April 189i er- flärt, den Nathlaß nur mit der Re<htswohblthat des Inventars antreten zu wollen. 3) 21111 Am 12. 51113111 April 1891 02111310 111 021 erkn- 31111311F1120110020219 021 5011 (1113 1321021113 9210272112 21119011 verſta:b in der Jrren- anſtalt Fricedriéberg der zub cura perpetua geweſene Auguſt Schier. D12 28111102 11110 0i2 V01111011010113118-51111112111211 030111 3112102112 2521111101122 022 21011291113012; 133111- 0019 00111 Die Wittwe und die Vormundſchafts- Aſſiſtenten baben auêéweiſe Beſchluſſes des Amtêgerichts Ham- burg vom 6. M31 Mai 1891 21111111, 0111 21351131"; 1101 11111 021 162<i§100011031 02-3 J11021113r§ 3111121211 511 10011511. erklärt, den Nawlaß nur mit der Nechtswoblthat des Inventars antreten zu wollen. 4) Am 18. April 1891 02171110 0121 021 C01111111§ (701111000 Hinricb verſtarb bier der Commis Chriſtoph Hinrib Schreiber. 2112 921215111102 E10111 1111111111 21112 S<102ſ120 021011 2131112 02111 2101159211001 311192910111 111, 0211 2130131“; Als geſetzli%ße Erbin nimmt eine Schweſter, deren Name dem Amtêgericht aufgegeben iſt, den Natlaß in 2111101000. _ Anſpru. / 5) Am 9. M31 Mai 1891 02171310 0121 021 5171310010211- 03021 511091111 81101019 verſtarb bier der Maſchinen- bauer Auguſt Ludwig Heſſe, 13000201 1“11112 E02- 1131: 210911112 C310311113 (C2103ri112) Luiſ: 5:211'2, 920. D0002r, 3111 nachdem ſcine Ebe- frau Auguſte Catharina (Catharine) Luiſe Heſſe, geb. Döbber, am 13. 51.1131 1390 0121 0110010211 1030. “2112 (810211 171110 0121 S00112 021 E0112012, 021211 813111111 0211121011192111111 311192920211 11110, 921131111, Mai 1890 bier verſtorben war. Als Erben ſind vier Söbne dec Eheleute, deren Namen dem Amtë®geribt aufgegeben ſind, genannt. 6) 511111 Am 9. 210111 April 1890 verſtarb hier der Bauüber- nebmer Wilhelm Auguſt Louis Gropengiefſer. Die Wittwe des Erblaſſers Sophie Dorothee Louiſe, geb. Hages, hat laut Beſchluſſes des hieſigen Amtsgerichts vom 5. Mai 1890 01171310 0121 0.1 2431111021- 1121711121 W11021111 21119011 20012“ Gropengicfſcr. Tie Wiltwe 022 (8101317210 S00012 T010t022 1700112, 910. H3912, 031 1301 2321201017112 022 0i1fi9211 Y1111§9111<18 00111 5.2.11311890 1110 7101) 0110 318 V0rt110110-"1111 i0r2r 0110111001120 51111021 11111 0211 210111100052113112-21'171'12111211 2101311, 0211 91300131; 11111 11111 020 71120010100111031 02-5 J110201315" 3111121211 311 10011211 für fih und als Vormünderin ibrer unmündigen Kinder mit den Vormundſcafts-A!ſiſtenten erklärt, den Nalaß nur mit der Nechtswoblthat des Inventars antreten zu wollen 7) Am 23 810111 1091 02111310 0121 012 1111021202- [13:12 210.113 (C310311113 Boye. T12 0201 2111112921110: 301.21920111111 (532111100121 11110 (92110101021110020 020 2121110102020 1110111211 0211 213119139 012? 921213110192 C10111 1111: (1115 111 2111111020. T12 (3110131721111 1011102 111 011 F3milie (1210- „(Zli- 131210“ 11111V0113111211 321111211 11110 (1110 i01 010-0310 0117" 021. 21301111 ,C11730210 24012 (3011) 373002)“ 31021 H1001021311 1091111120211, 111111111111: 11. 23. April 1891 verſtarb hier die unverehe- li&te Anna Catharina Voye. Die dem Amtsgericht aufgegebenen Ge!<wiſter und Geſ{wiſterkinder der Verſtorbenen nehmen den Nachlaß als geſeßliche Erben für ſ< in Arſpru<h. Die Erblafferin wurde in der Familie ſtets „Eli- \abeth*" mit Vorramen gerufen und ſind ihr deshalb auf der Namen „Eliſabeth Boie (au< Bohe)* zwei Hypotheken zugeſrieben, nämli: a, 100 T1'1121 3111 ©1110? 021 -S<)010111k111102 11. 11 S>000019, 0211 Thaler auf Grund der Swulturkunde d. d. SW&örnberg, den 11. 711012231 Februar 1873, 13 0.1 7-11 S61139200r1 0212920111 3131001111102 021 (“11172 B012 00.7, Fly, 010 L000102k311011ÖÖ. 11, 310 T113111: 301" ©1000 021 S>>1112111k111102 11. 0. S<0002r9 0211 in der zu Schlagêsdorf belegenen Käthnerſtelle der Eliſe Boie Fol. XIV. des Hypothekenbu&s. b. 300 Thalcr auf Grund der SWukdurkunde d. d. Schönberg den 11. F201031 Februar 1873 111 021 50 ((Z-113327011 0112920211 5131002102112 021 (51112 24012 1721. LUTZ, “0115 8000102121100200. _ 0) 21111 in der zu Stlaasdorf belegenen Käthnerſtelle der Eliſe Boie Fol. XFVII. des Hypothekenbuchs. j 8) Am 7. M3i1891 100102 0121 0218.113107111211121 Hixriäo (8011111311 Gril< 1001 210192100021. S2i112 80111311 S000i3 J00312113 C310111'113, 920. 0011 1110101 011? 121112 T0ck1111 2130213 1320112112 J00311113 (541011 030211 11101 2329001111728 0121 2111112- 921117018 H31110019 00111 Mai 1891 wurde hier der Malermeiſter Hinrich Cbriſtian Gril todt aufgefunden. Seine Ebefrau Sophia Jobanna Catharina, geb. von Rbein. und feine Tochter Agneta Henriette Johanna Gril> haben laut Beſchluſſes des Amts- geridts Hamburg vom 13. Mai 1091 2111311, 0211 21111131“; 028 9211311111311 E1113ſ1'212 11111 11:11 020 53113110100011031 020 J1102111313 311121211 311 10011211. *.*) “11131 1891 erkiärt, den Naclaß des genannten Erblaffers nur mit der Rechi8wohlthat des Inventars antreten zu wollen. 9) Am 27. F201031 1087 1011102 021 „9311111131111 81110011 “.'-1111010 Wiüi0310 Hackmann 1001 3111- 921011020 0110 3111 5511131 Februar 1887 wurde der Kaufmann Rudolf Arnold Willibald Hacfmann todt auf- gefunden und am 5. Mai 1891 01111310 0121 121112 Wiktw-L J00311112 T0101022 2811011111132, 920.24211119- 11131111. F3 “01111 9211121013111 0011 0211 E§21201211 311110. verſtarb hier ſeine Wittwe Johanne Dorothee Wilhelmine, geb. Bertels- mann. Ina dem gemeirſam von den Eßeleuten am 10. De- 12111021 1031 011130111211, 3111 10.511151“; 1087 0120 000112111211 T21131112111 [113211 113) 012 T21'13101211 929111121111 10 (1111211 2111. 2112 (5,0211 02115111911- 1201110211 “5121130 11110 (5521101111121 0110 S>10>ſter_- kk11*21 911131111, 021211 1113111211 0201 2101129211101 301- 92.*20211 171110. zember 1881 errichteten, am 10. März 1887 hier publicirten Teſtament ſeßen \ſi< die Teſtatoren gegenſeitiz zu Erben ein. Als Eiben der längſt- lebenden Ehefrau ſind Geſhwiſter und S{w-ſter- kinder genannt, deren Namen dem Amtsgericht auf- gegeben ſind. 10) “1111115.21131113910211'13100122121011021 Gaſk- 10'1110 30031111 H2xnri< 512311021111 Am 15, März 1391 verſtarb bierſelbft der Gaſt“ wir1h Iohann Heinri<h Wilhelm Meyer. 21311) 0:01 2411111111172 020; A1nt§§211101§ 1331110019 0011121. M3i 1091 031 012 0101211317202 W000: 211112 2.11.1112 T0r01013 (511130210, 9211. Sk0001113<21, 101 (121) 11110 31§ V0rn11111021111 10121 11111021 11111 0211 2501010110110311821111112111211 3111 22.2.1131 1091 21k1ärt, 0211 813201219 1101 mit 010 R2<12w0011031 025 Nach dem Beſchluſſe des Amtsgerichts Hamburg vom 23. Mai 1891 kat die binterlaſſene Witiwe Anne Marie Dorothea Eliſabeth, geb. Shuhmacher, für ſi< und als Vormünderin ihrer Kinder mit den Vormundſchafts-Aſſiſtenten am 22. Mai 1891 erklärt, den Nachlaß nur mit der Rehitwohlthat des In- 02111310 3111121211 311 10011211. ventars antreten zu wollen. 11) 21111 Am 26. April 1891 02117310 0121 021 BUC)- 031111 I0031111 5111311111 801112- Nebel, "Lic 5111111111: verſtarb hier der Bu- balter Iobann Martin Louis Nebel. Die Mutter Anna C11730210, 920. 02 81.02, 01.0 011 2410221 J00311112§ H2111131111 C311 2112021 030211 13111 232151111113 010 2101129201012 5331110019 00111 15 M31 Eliſabeth, geb. de Rode, urd der Bruder Johannes Hermann Carl Nebel baben laut Beſ&luß des Amisgerihts Hamburg vom 15. Mai 1891 21klärt, 0211 111100131"; 1101 11111021 R2<1§110011031 028 J10211131s 0111121211 511 10011211. erklärt, den Nachlaß nur mit der Rech!8wohlthat des Inventars antreten zu wollen. 12) 21111 16, 210111 Am 16. April 1891 02111310 0121121011 081.“ ©2530911193011202r Z01'*11111 J03<1m Percr verſtarb hierſelbſt der Gefängnißaufſeher Johann Joachim Peter Krohn. 2110 Als Erben 71110 (921201111111 923311111, 021211 813111211 LK ,“ ſind Geſchwiſter genannt, deren Namen D \ A Als C10211 021 (8021130 71110 2111 Br110er 030 Ee] , ſchwiſtekkindcr, 021211 2113121211 7.111 5.0.1111159211101 3111-1 92920211 (1110, 9211111111. Dieſel 211 030211 921111113 021- 9201300120 Beſcbluffes 026 211111032110015 5331110019 00111 Erben der Ehefrau ſind ein Bruder und Ge- \<wiſterkinder, deren Namen ?.m Amtsgericht auf- | gegeben ſind, genannt. Dieſel’ en haben gemäß bei- gebrawten Beſchluſſes des Amtsgerichts Hamburg vom 23. M3": Mai 1891 1111311, 0211 81.110131; 11111 11111 der 11120015100011031 0:5 JnrentarZ 3111121211 50 10011211. crklärt, den Nawlaß nur mit der Re<tswohlthat d:s Inventars antreten zu wollen. Erben 028 (8021213111126 M2v1r (1110 des Ebemannes Meyer ſind unbekannt. 14) Am 23. M31 Mai 1891 100102 (8111013 5111319311103 Viichclſeu 0121 1001 3019111110211. wurde Emma Margaretha Michelſen bier todt aufg: funden. Als Erben find 1012E112111 0211311111, 021211 813111211 dem 2101129211201 2111192351211 71110. _ ſind ihre Eltern benannt, deren Namen dem Amtsgericht aufgegeben find. . 15) Am 2. Mai 1891 02111310 0121121011 021 3111 verſtarb bierſelbſt der am 24. D131m021 1836 3:1 H3m0019 92001232 Ernſt J01200 Heimick) Schoclcr. E10211 (1110 113021311111. __ Dezember 1838 zu Hamburg geborene Ernft Ioſeph Heinrih Sehoeler. Erben ſind unbekannt. F 16) 21111 Am 24. M3i Mai 1891 1011102 021 0121 1000110311 9210212112 C01111111-5 wurde der hier wohnhaft gewejene Commis Carl F1120ri< L001019 Fricdri< Ludwig Keller 30 W11021111§0019 111 021 E102 1001 0019210110211. N33) 02111 0219201331120. 2321001013 022 2101189211301?» H3m0019 00111 9.J'.1111 zu Wilhelmêéburg in der Elbe todt aufgefunden. Nag dem beigebra<bten Beſchluß des Amtsgerihts Hamburg vom 9. Juni 1891 031 021: V312r F112011< W11021m 8001019 5021121 2111311, 0211 81310135; 11013; 11111 021 R2<1§100011031 025 J11021113cs 3111121111 311' 10011111. _ hat der Vater Friedrich Wilbelm Ludwig Keller erklärt, den Na<laß nur | mit der Re<htswohlthat des Inventars antreten zu } wollen, 17) 21111 15. M31 1373 02171310 0121: 021 (53010: 100111120 P011100 $2011133119Nü110r 0110 3111 18.211313 1811 121112 031,221302111W111w2 E12011012 C31031102, 920. 511201121. Am 15, Mai 1873 verſtarb hier der Gold- \Gmied Philipp Hermann Müller und am 18. März 1831 ſcine na&gelaſſene Wittwe Eleonore Catharine, geb. Kleu>er. In 02111 311131. M31 dem am 31. Mai 1864 2111211121111, erri{teten, am 298311111873 0120 0110110111211 T2!“13_1112111 020 C0212012 29, Mai 1873 bier publicirten Teftamert der Eheleute iſt 021 (3021130 011111 820200211 11212 Yor- 11130119 11020 032 921115i11€>31111>2 21211110921192131120. der Ebefrau unter Lebenden freie Ver- fügung über das gemétinſ<afili&e Vermögen gelaſſen. Für 0211 2109211111920 F311, 031"; 712 17120 1111191 1012011- 02102i13102t2, 1011 03-3 021 i012111 T00_2 1101) 001- 031101112 Vsrmögen 311 012 113101121“. J012*131210211 028 (8021213111118 1311211. _ Tie W111102 1012111110 031 03111“. 3111 den eingetretenen Fall, daß ſie ſi nit wieder- verheiratbete, ſoll das bei ihrem Tode noh vor- handene Vermögen an die nächſten Inteſtaterben des Ehemannes fallen. j Die Wittwe ihrerſeits kat dann am 19. J11111 Juni 1875 2111 10211212?- T27131112111 21111121, 11217005 112011 3102i C0)ici[1211 00111 ein weiteres Teſtament erribtet, wels nebſt zwei Codicillea vom 10. 8100201020 1331 02310. Norember 1887 bezw. 4. F201030 1390 3111 Februar 1890 am 2. 210111 1391 0121 0110112111 1001021111“. _ _ _ Si2 01111191 111 '0i21'2m T271311121112 [20191110 11021 2111521112 (920130200929201'131102 11110600 (511._-', 012 511 1012111 2171291301119 3029212151 11210211 0110 2111211111 (811111 J01200 J01122 „311 1012111 T21'131112111800111trcck21, 10211021 02111 C1011037'12'3mt 21113112, 038 211111 10101 17101211 511 10011211. _ 2118 J0121'131210211 022? (8021113111118 0111111121 11110 (52110101021611011 921131111, 021211 8130121". 02111 2111118- 92ri<t 311592920211 11110. _ _ __ _ _ April 1891 hier publicirt worden ift, A Sie verfügt in dieſem Tefiamente ledigli® über einzelne Gebraubsgegenſtände und 600 Crt. Z, die zu ibrem Begräbniß ausgeſeßt werden und ernennt Emil Ioſeph Jonas zu ihrem Teſtamentsvollſtre>er, welcher dem Erbſchaftëamt erklärte, das Amt nicht füßren zu wellen. H Als Inteſtaterben des Ehemannes Müller ſind Geſ<wiſterkinder genanrt, deren Namen dem Amts- geriht aufgegeben find. . E 18) Am 19 8100201020188?) 02111310 0121 “211120211k2 T010t022 Kackcrbcck, 920. 332310 (322300101, 021- 1011110212 3110115, 111.0 311116. M31 19. November 1889 verſtarb bier Friederike Dorothee Kackerbe>, geb. Deo (Dechow), ver- wittwete Voſs, und am 16. Mai 1891 101 E02- 1113011 »112111 8111110 Kackcrbeck. Dic'E0212012 030111 3111 ihr Ehe- mann Peter Eduard Kackerbe>. Die Ebeleute haben am 12. 210111 1851 2111 3111 5. T212m02r April 1881 ein am 5, Dezember 1889 0ier 0001i2i112§ T27'131112111 21- 1110121; 1021023 300 (311117101): 1111 "2101129211501 HUR- 0009 0101211231 171. _ 511112 021 (5,01 011: T2113101211 :"1110 2133010011020 1112131 0010300211. bier publicirtes Teſtament er- richtet, wel&es ¿ur Einſicht im Amtsgericht Ham- burg binterleat ift. : Aus der Ebe der Teftatoren ſind Nachkommen ni@t vorhanden. Die 813111211 021 5111102: 021 1211112110211 E0212012 311? 10.1111 1111021211 (8021171110 02111 2111118921001 311192920211. _ _ Namen der Kinder der teſtirenden Ebeleute aus ihren früheren Eben ſind dem Amisgericht aufgegeben. i 19) 511111 24.217315 Arn 24. März 1891 02111310 0121 028 J00_31111 FriekriÖ (801111000 T311121 verſtarb bier des Johann Friedri Chriſtoph Daniel Körner 1131092130202 W111102 211.113 C0riſti112. 920. 511302110219. 53110 Er0211 71110 2131010110020 9211311111, 813111211 02111 2110129211001 311192320211 (1110. nahgelaſſene Wittwe Anna Chriſtine, geb. Papenberg. Als ' Erben ſind Nachkommen genannt, Namen dem Amtsgericht aufgegeben ſind. 20) Am 8. Z3003r Januar 1891 100102 0121 E9011Bonc 111 F111113 (E. B002 1021 (1019210110211. _ DW (5101203112301: 031, 113100201 038 0111132 8110189211201 011110 5122111911113, 00111 wurde hier Egon Voye in Firma E. Boye todt aufgefunden. s Das Erbſchaftzamt hat, nachdem das hieſige Amtsgericht dur<h Beſhluß vom 10. F20103r 1391 0211 0011 021 5.1)1111120 028E101371212, 021 Februar 1891 den von der Mutter des Erblaſſers, der Wittwe (81117113 BMZ, 910. BM, 9211111011 21111139 _3111 C1- 01'1110119 028 8130013131011100112 3092120111, 012 V2:- 1031111119 010 8131212137120 0021120010120. Emma Boye, geb. Boy, geſtellten Antrag auf Er- öffnung des Nacblaßkonkurſcs abgelehnt, die Ver- waltung des Naclaßes überr. ommen. 21) 21111 28. M31 18.55 02111110 012: ÖMZ IOHen H1111i< '.Nahns 11110 3111 Am 28, Mai 1885 verſtarb hier Hans IoWen HintiH Mahns und am 11. Z.1..i 1831 121112 W111102 M3113 T0101023 C'11111333, 920. V2:- 111001211. Ter 213-0131; 11.031111 002011101021 50 12111. E:? 11110 032 013111111912 2111192001 0300121131120: 031"; 21112, 1021202 311 0:2 0019103311120 21211311211- ſ<311111 E10- 0011 10111092 5309011130.“ 30 030211 021- 111201111, 0021 0211 0119201300121“. 1201211 2819205- 0100011921:, 0021 021.“ ' 02120 1111112012100198021091119 028 Er0ſ<311§3m1§ 1017200122021“. 10011211, 01111011 31117 921010211 10210211, (0100151111: 0110 Wi0211010<2 021 02111 01112rz2i<1121211 2101129101111, D1111111110rſrr3ß2 Jani 1891 feine Wittwe Maria Doroth:a Chriſtiana, geb. Ver- mebren. Der Natlaß [<eint überſ<uldet zu fein. Es wird daé beantragte Aufgebot dahin erlaffen: daß Alle, wel%e an die vorgenannten Verlafſen- ſchaften Erbe oder ſonſtige Anſprüche zu haben ver- meinen, oder den beigebra<ten leßten Willens- ordnungen, oder der k deren Umſchreiburasbefugniß des Erbſchaftsamts widerſpre<hen wollen, hiermit auf- gefordert werden, folwe An- und Widerſprüche bei dem unterzeihneten Amtsgeriht, Dammthorſtraße 10, ]. S10ck, 311110121 I. Sto>, Zimmer Nr. 17, 1031200115 3121 111 02111 301 ſpäteſtens aber in dem auf Freitag, den 18. Tczcmöe: Dezember 1891, Nach- mittags 1 Uhr, 3110213001120 210192001§121111111, 03121011 >“113112112, Z'111111121Nr. anberaumten Aufgeboiëtermin, daſelbt Parterre, Zimmer Nr. 7, 3115011121020 _ 0110 3,1031 2111210311192 011111 242112111131 211122 012719211 Z011211111192020001113101191211 _ 021 (511312 025 2102"- 110101128, 0110 331 0355113 2, 3, 6, 8, 10, 11, anzumelden — und zwar Auswärtige unter Beſtellung eines bieſigen Zuſtellungsbevolmächtigten — bei Strafe des Aus- Lune, und ad Paus 2.3, 6 8 10/11 13, 16 111121 02111 711210120320111211, 031"; 012 01101 311- 921112102123 2111010102 929111 012V201f1cialcrb2n 11102: 92112110 1151113101 10210211 101111211. unter dem Rechtsnacbtheil, daß die nit an- gemeldeten Arſprücke gegen die Veneficialerben nicht geltend gemaWht werden fönnen. Hamburg, 0211 den 17. ka0021 Oktober 1891. Das 2110129211101 H3m0019, 2101021111119 1111 2111191001013<211 925. T22001010r. _ V210ff21111i<1: 1102, ©111>1§Z<12i0219200112 Amtsgericht Hamburg, Abtheilung für Aufgebotsſaczen. gez. Tesdorpf Dr. : Veröffentlicht: U de, Gerichtsſchreibergehülfe. [42169] Aufgebot. _ _ 21111 0211 81111139 020 21:13:131311'1292123, 5131011212 M11 S1132305 10 S3k1110211, 10210211 0:2 111101k3110-„1-211 (310211 021: 3111 E Auf den Antrag des Nachlafpflegers, Käthners Mix Skiaszus in Sakuthen, werden die unbekannten Erben der am 1. 21191111 Avguſt 1889 311 Sakutbkn 020: 1101021123 2051011110: 5111312 *).)kolinnus, 920. 321111102, 301921010211, 1173111121143 1111 '1101920012121111111 zu Sakuthen ver- ftorbenea Loswittwe Mace Molinnus, geb. Dumpe, aufgefordert, ſpäteſtens im Aufgebotstermin den 16. September 1892, VNR. V.-M. 10 Uhr, 11:12 “1111113111202 11110 71121012 3111 0111 21310130 121 02111 0012132100022211 (3521101012 („3111111120 ihre Anſprüche und Rechte auf den Naclaß bei dem unterzeihueten Gerichte (Zimmer Nr. 1) 3050111210211, 1010119201302 021 "11.100111"; 02111 13002006111131211 anzumelden, widrigenfalls der Nachlaß dem landesherrlihen Fiskus 3092101010211 10210211 11110. Heydckrug, 0111 19. Okr0011 zugeiprochen werden wird. Heydekrug, den 19, Oktober 1891. 5101119113212 “1101129211101. Königliches Amtsgericht. [42170] Bekanntmachung. Auf 0211 511111139 022 5130111131135 G01130 Sicrnm2r 0011 0122, 312 0211211110 813013011121215, 10211211 012 N3<131913001921 11110 V2rmä<t111ß112011121 020 3111 6. 210111 Vekauutmachung. Nuf den Antrag des Kaufmanns Guftav Stemmer von hbiec, als beſtellten Nachlaßpflegers, werden die Nachlafgläubiger und Vermächtnißnehmer des am 6, Aprii 1891 zu D31k30 1001 (1019110002020 51301“- 111311115 C011130 S<ubcrt 0011 (8109311, 031113119211 Dalkau todt aufgefundenen Kauf- manns Conrad Schubert von logau, damaligen Inhabers 0er F11m3 R21110010 W0201's 913111101920, 301921010211, 1031211208 1111 “2101920012121mi11e deu der Firma Reinhold Woehbl’'s NaWfolger, aufgefordert, ſpäteſtens im Aufgebotêtermine den [42219] Bekanntmachung. _ j Das V211301211, Verfabren , betreffend 038 '1111192001 021 N3<13991ä001920 026 503111120813th das Aufgebot der Nachlaßgläubiger des Kanzlei-Raths Franz Louis Limvrcckxt Limpre<t in 811211201119, 11": 02211021. Merſeburg, 0211 ift beendet. Merſeburg, den 10. Oktobsr Oftober 1891. 5101119111012 “1111112931001. 2101112110119 7. Königliches Amtsgericht. Abtheilung V. [42228] Bekanntmachung. _ VBekanutmachung. Z Das V21130ren, 112112112110 032 2111192001 020 81301139913001920 11110 B21mä<1119020m20_02$ Verfahren, betreffend das Aufgebot der Natlaßgläubiger und Vermäwnißnehmer des bier, S01m2ſtraß2 Solméſtraße Nr. 32 1000110311 9210112nen, wohnhaft geweſenen, am 20. S2012n1021 20, September 1889 0211101020211 2192111211 verſtorbenen Agenten und 3231110131118 Otw 51311 8100111 Kaufmar.ns Otto Karl Robert Ruſt, 111 00100 ift dur Aus- 1'10111130110211 00111 \<lußurtheil vom 2. Oktober Ofttobver 1891 02211021. beendet. Berlin, 0211 den 16. Okt00er Oktober 1891. _ 5101119111020 2101189211201 1. 2101021111119 49. Königliches Amtsgericht I. Abtheilung 49, [42223] Bekauujmachuug. _ Veïauutmachung. i Die 0011 021 P120ßi1<2n _LSÖIIZ' 1100 0331311112 V2rfi<210092 21211211921211110111 1511201101) 233111121111 z11 24211111 011121111 von der Preußiſchen Lebvens- und Garantie Verſicherungs Actiengeſellſ<aft FriedriG Wilhelm zu Berlin unterm 15. F101031 106.1 11111 0211213111211 0011 2111113 200112 »])3011112 21111311: Coysmußer 111 Februar 186 auf den Namen von Anna Louiſe Pauline Amalie Cousmüller in Leipzig 3112921111112 P01102 811. 10259 11021: 21112 020- 111112112 S0011112 0011 11100 T11-3121 111 00110 111111211 025 5100191110211 2111112911000; 232111111. 00111 021111920 auêgeſtcllte Police Nr. 10 259 über eine ver- ſicherte Summe von 1000 Thaler ift dur< Urtheil des Königliccen Amtsgerichts Berlin I. vom heutigen Tage 1111: 11311108 2111311. für kraftlos erflärt. Berlin, 0211 den 17. th0021: Lftober 1891. _ T1320i31010011, (92113112100121020 025 9011191120211 2110129202108 Trzebiatowski, Gerichtsſchreiber des Königlichen Amtsgerihis 1. 2101021111119 Abtheilung 48. [42186] Bekanntmachung. D12 02111 S2201102-Lic1112113111 (15,311 L300010 B§x110310 Laffcr 0011 021 811“20202111202101190-“111111311 1111 012 21111122 11110 Bekauntmachuug. Die dem Seconde-Lieutenant Carl Leopold Bernhard Lafſer von der Lebensverſiherungs-Anſtalt für die Armee und Marine 211021112 51101122 ertheilte Police Nr. 4965 über fiber 500 .“ (1. 11. 2321101, 0211 1 33111110 1077 M d. d. Berlin, den 1, Januar 1877 iſt 00120 11110211 028 9011191120111 2111172920312; 23211111 1. 00111 020119111 dur< Urtheil des Königlichen Amksgerichts Berlin I. vom heutigen Tage 1111 11311105 2111311. Bcrl'm, 0211 für kraftlos ertlärt. Berlin, den 17. O520011 1391. Trze0i310102-11,G211001§ſ<12i0cr “020 5100191100211 21011591113115 1. 9101021111119 Ofktobir 1891. Trzebiatoro ski, Gerichtsſchreiber des Königlihen Amtsgerichts I. Abtheilung 48. [42224] Bekanntmachung. Bekauuntmachung. Der 0201 2312052121019": 1321111 2310110 L20 OHM: Koritkowoki 111 dem Vice-Feldwebel Heccn Bruno Leo Dêcar Koritkowsfi in Berlin 0011 021 213112111011 020 B2111011<2n820202-V21fic02r111192-105272[1100311211021112 V2rſ'120211111921'1172i11 von der Direktion der Berliniſchen Lebens-Verſicherungs-Geſell]<aft ertheilte Verſicherungsſhein Nr. 23 978 11121 23978 üker 300 _Thalex Thaler Preuß. (Court., 11 (] B211111, 010 30J1111 1063, 111 00110 11110211 025 5101119110010 211111892110215 23211111 1. 00111 020119211 T392 Court., d d Berlin, den 30. Juli 1868, ift dur < Urtheil des Königlichen Amtögerich1s Berlin I. vom beutigen Tage für 11311100 2101311. fraftlos erklärt. Berlin, 0211 17. Olſcker den 17, Oktober 1891. T1320131010511, Gect<t§1<rei0er 025 9011191110211 Um1§921i<12 1. 2101821111119 Trzebiatowski, Gerichtsſchreiber des Königlichen Umtsgerihts I. Abtheilung 48. [42226] Vckaummaäzung. __ Bekauntinachung. s Das 1111 012 021102113012 2112130012021 210911112 für die verchelihte Metaüdreher Auguſte Grahlmann, 9203902111112, 3115911121112 S03rf311211- 0011) geb. Hoeni>e, ausgeſtellte Sparfaſſen- bu<h Nr. 331136 020 1'130111'102113'03113112 30 B211111 11111 2011111 1051110311111 11011 27,09 „12 der ſtädtiſwhen Sparkaſſe zu Berlin mit éincm (Guthaben von 27,69 H iſt 00131 11110211 028 9011191110211 21311092010312 931111111. 0001 0211119211 T332 101 11311105 2111311. dur< Urtheil des Königli@zen Amtsgerichts Berlin I, vom heutigen Tage für kraftlos erklärt. Berlin, 0211 den 17. th0021 Oftober 1891. Treze0i310105fi, (92113713100021020 022"; K001911<211 AmtözeriÖTI [. 2101011111119 Trezebiatowski, Gerichtsſchreiber des Königlichen Amtsgerichts L. Abtheilung 48. [42225] Bekanntmachung. '„L35 1:10 0211 H3020111121 (801111133 Das für den Hauediener Chrijtian Ploetz 3118- 921121112 S031k31121100 aus- geſtellte Sparkaſſenbuch Nr. 116 715 011 1130111011211 S031kaſ1'2 30 V211i11 11111 21112111 (3301030211 0011 der ſtädtiſchen Sparkaſſe zu Berlin mit einem Guthaben von 15,20 .-«- Æ iſt 00120 11110111 022“ 5100191110211 21th- 92110015 21521101 dur< Urtheil des Königlihen Amts- geri<ts Berlin 1. 00111 011111931 T392 1111 11311102 11111311. vom heutigen Tage für kraftlos erflärr. Berlin, 0211 den 17. 2110011 Oktober 1891. T1320i310 10511, (92111012120021021 012" 5101119010111 A011§9111<15 1., 2101021111119 48. Trzebiatowski, Gerichtsſchreiber des Königlichen Amtsgerichts L, Abtheilung 48, [42222] Bckauntmaämug. 31:35 Bekanntmachung. Das für die Aufwärterin Erneitine Sulz aus- geſtellte Sparkaſſenbuch Nr. 238 143 der ſtädtiſchen Sparkaſſe zu Berlin über ein Guthaben von 372,87 M ift dur< Uriheil des Königlichen Amts- geri<ts Berlin I. vom heutigen Tage für 012 121111131Z21111 E132111112 Säkulz 30S- 921111111_S1*31131'€21100< 2111. 233143 021 113711132211 S031k3ſ12 511 30111111 11021 2111 (9111010211 0011 372,07 .72 111 00110 11110211 02-3 9011191190211 “21111113- 91112010 B2r1111 ]. 00111 020129211 T392 1112 kraftlos 2111311. erfiärt, Berlin, 0:11 den 17. Q11002r 1091. T1520131010211, (821121712120111021 025 3101191110111 11111129111<1I ]. 2101021111119 Oktoker 18831. Trzebiatowski, Gerichtsſ<reiber des Königlichen Umtsgerihts 1, Abibeilung 48. [42184] _ Bekanntmachung. Lax; 510111911<2 2101129211311 111 Bekauntmachung. Das Königliche Amtsgericht zu Oppeln 031 02012 0111111) 0211 22111199211<121310 S<11021 101 R2<t 211311111: 039 038 (711311317121101110 hat beute dur< den Umi8gerihtsrath Sheider für Recht erkannt: daß das Sparkafſenbu<h Nr. 15 330 021" S1301- 103113112 30 L002111, 102110224 am 21.J011 1390 1111 2111013119 der Stadt- ſparkaîſe zu Oppeln, welhes am 21. Juli 1890 für Nicolaus Kowalski, 1111021 früher zu 511300115, z. Krappiß, ¿. Z. 111 O002111, 302921211191 10010211 11110 3111 in Oppeln, ausgefertigt worden und am 25. "211191111 1090 2111211 2412113110 0011 Auguſt 1890 einen Beftard von 130 „16 113<1021"1, 1111 k1311102 2111311 10110. Oppclu, 0211 4 na<hweiſt, für kraftlos erklärt wird. Oppeln, den 21. Okwbcr 1091. (5301111131111, Gex1<t§ſ<r2i02r 025 5100191110211 8101109211302. Bekanntmachung. _ 0011 Oktober 1891, Gurtmann, Gerichtsſchreiber des Königlichen Amtsgerichts. Vekanntmachung. ; von F. 21.331111 ;,11 O.21.1101301. V. 301 2023 V. 2112012220 111 2511111211 112509211211, mit 212210102110211211 018 V25092n211 021120221211, 21111 31,_J311113_r 1391 021 021 Tikcfti011 021D15'201110- (5521111131311 511 21211111 3101031211 0210211 W2<ſ€1 11021 3571 „kf: A. Iahn zu O./Mylau i./V. arf Luca P. Niculeëcu ia Bukareſt gezogenen, mit Acceptvermerken des Bezogenen verſehenen, am 31. Januar 1891 bei der Direktion der Disconto- (Seſellſ<haft zu Berlin zahlbaren beiden Wechſel über 3871 4 20 ,x! 0110 4381 «;.-. S und 4881 M 40 „Z (10.0 011111.) 11110211 028 5100191120211 2100092111019 B211111 1. 0001 020119211 T392 1110 11311100 erklart. S ſind dur Urtbeil des Königlicen Amtsgerichts Berlin I. vom heutigen Tage für kraftlos erklärt. Berlin, 0211 den 17. Oktober 1891. T1320131010sk1,Geri<1§ſ<rei021 022 5101119112021“- 2110189210016 ]. 210102110119 Trzebiatorwsfi, Gerihtéſhreiber des Königlichen Amtsgerihts I. Abtheilung 48. Im Namen des Köuigs! Königs! [41519] _ 231011111011 11111 Vírkündet am 15. 93110221 1591. 312121211031 11.010320, Oktober 1891, Referendar Ubhlbach, als «2111012131121022. Um 0:11 21111139 023 031101011102 H21111i< 2300111 30 Z.":mmer, 021112120 001211 0211 111210153010311 Gerichtsſchreiber. Auf den Antrag des Landwirths Heinrih Bohm zu Dr, vertreten dur< den Re<htsanwalt Seeler 311 131021101119, 211211111 0:10 zu Vranienburg, erkennt das Königliche 2101189211101 Amtsgericht zu Liebenwalde 011130 0111 (Hsrickzrö-Aff2ff1r dur< den Gerichts-Aſſcſſor Ernſt für RMT: _ Recht: - 1) 21112 ibrer (311112113 111110 0110203110120- Alle ihrer Exiſtenz na< unbekannten Eigen- zum Dcut'ſthcn Reichs-Llnzeigkr NL“: 251. Deutſchen Reichs-Anzeiger 2 291. 1. Unterſuchn s-Sacben- Unterſuhungs-Sachen. 2. Aufgebote, Zuſteüqngen 11. 01:1: 1. Zuſtellungen U. dergl. 3. Unfall- und Jnvalrdttäts- 21. 9320800220119. Invaliditäts- 2c. Mecſiérung. 4. Verkäuée, Verpackptun 211, S Verpachtungen, Verdingungen 12. 2. 5, Verloo ung 22. Verlooſung 2c. von ertbpapieren. Werthpapieren. Dritte V2ilage Beilage Berlin, Sonnabend, den 24. Oktober . KOWÜÜRdü-GeſzU" a“ L - . _c . _ 1102002- 0110 W111 ff 11 3111 511111211 11. 511011 11 G2ſ2111ch. . - . OGffEU [“th AUJEdeB. 3911111191-xc-MG1Ö Kommandit-Geſellſ afte : ‘ a N R CeRS aud Miet ſten auf Aktien u. Aktien-Geſellſ<. d ac Deffentlicher Anzeiger. | tue . 2321110120202 K2131111111132011119211. Verſchiedene Bekanntmachungen. und Königlich Preußiſthcn Staats-Anzciger. 3898. _“ Preußiſchen Staats-Anzeiger. 189, Ll bis 2) Aufgebote, Zuſtellungen und dergl. [42218] Im Jm Namen des Königs! In Sachen, Sagen, betreffend das Aufgebot der auf dem Grundſtück Grundftü> des Dre<2121meiſtcr0 Drechslermeiſters Franz Rebwénkel NRehwinkel und deſen deſſen Ehefrau, Marie, 910. 811202111, geb. Niedan, bier 2331101 231311111033 Band L Blatt Nr. 33 des Grundbuchs 0011 von Schivel- 02111 111 2117102110119 111. unter bein in Abtbeilung IIL. urter Nr. 2 eingetraJenen eingetragenen 900 „160110 020 Æ und des über dieſe Poſt gebildeten Hypo: 102k2nbrt2ſs, Hypo- thekenbriefs, hat 032“ Königlickoe 2101169201201 daë Königliße Amtsgeriht zu S<10210e111 Schivelbein am 19. Oktober Oftober 1891 1111812201 für Ret erkannt: 1) die 311f 02111 Grundſtücke auf dem Grundſtü>e Band 1. I. Blatt Nr. 33 0011 S<1ve1bein von Stivelbein in Abtheilung 111. IÏT. unter Nx, Nr. 2 __ für die 513111121112 Kaufleute Joſeph Mannheim Mannheim, Pinkus Müüer 0110 I319 Mülier und TItig Abraham «31111121 Samuel zu S<i0210e1n Sivelbein eingetra- 9J2_n2_n Rſcſxdka_01921(___020 0011211300 «46 nebſt M E Sp ÁA nebft 5 0/0 in 211 111 1111 11111 11 e 023 (1110 11111 - 2.) 12 0211 es 213 12118 1110 020 521111111 - [12112111 % inſen ind 1m Grundbuche des Pfandgrund- 2) die Koften des Verfahrens ſind den Antrag- ſtellern zur Laſt zu legen. ſ 9 S<1ve1b2iu, 0211 19. y N Séhivelbein, den 19, Oktober 1891. Kömgl1<es 2101129211001. ]. 210102110119. Königliches Amtsgericht. T. Abtheilung. [42209] Oeffentlickxe Zuſtellun . Jm Sachcn 021 Oeffentliche Zuſtellung. In Sachen der Frau Matic Paulinge Marie Pauline Agnes Kobl- 11131111, Kohl- man, geb. 32131112, 0121, vcrtreten 011000 Krauſe, hier, vertreten durh den Rechts- 211110311131". Julins J1aac 0120, 929211 10r211 (8021031111, 021: 1111021111 Buckxbalter anwalt Dr, Julius Iſaac hier, gegen ihren Ehemann, den früheren Bubalter Richard Franz Kohl- mann, 5011151 111 zuleßt in Berlin, 1eZt 1111021a11nt211 Anf- 211103110, 1029211 E01ſ<210009 jeßt unbekannten Auf- enthalts, wegen Eheſcheidung auf ©1000 020 Grund der Ver- 7390119 0213 1111112011116 11110 9131011211009 1130002111 5320211 10110 021 \=gung des Unterhalts und Na&ſtellung na< dem Leben wird der Beklagte 5111 1110001120111 zur mündlicen Ver- 0311010119 026 3123115111200 01:20 012 10111 0212110 511- 92ſ12111_2 (8112110210009611392 001 012 handlung des RNechtsftreits über die ihm bercits zu- geſtellte Eheſheidungsklage vor die 13. (Zivilkammer 020 9000191120211 L3110,11'1i<ts [. Civilkammec des Königlichen Landgerichts T. zu Vee1in Berlin auf den deu 17. Febrnax Febrzar 1892, Nachmittags 1 Uhr, 11111 “021 2111110102101» 92130211, 2111211021 02111 92: 03111211 (HMM: 3092131121129 “*.-74010311 511 0211211211. 3001 Jroecke mit der Aufforderung geladen, einen bei dem ge- dawten Gerichte zugeiafſenea Anwalt zu beſtellen. Zum Zwe>ke der 0712111110020 Zuſtcüung öffentlihen Zuſtellung wird 0120 011311111 921113101. Berliu, 0211 dies bekannt gemacht. Berlin, den 16. Oktober 1891. _ _Bucbwald, Geri<1sſ<reiber 020 K0111911<211 Landgeriäxts ]., : Buchwald, Gerichts\<reiber des Königlichen Landgericts I, Civilkammer 13. [42210] Oeffentliche Zuſteüun . Ter 211021121 Zuftellung. Der Arbeiter Auguſt Ferdinand gPenkun, ¿E bier, 021112120 001111 012 Reckytsanwälte L. chin 0110 vertreten dur< die Rechtsanwälte L, Levin und M. 821111101111, _11391 929211 [21112 Lehmann, Tlagt gegen feine Ehefrau S21ma _A021021073raz1nska Peukun, 920. SÖwarz, 11111131 10___Berlm, 1231 111102kannten Selma Adelheid Franziska Penkun, geb. Schwarz, zuletzt in Berlir, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen 0001111121 3132113711109& bösiicer e mit dem 2111101192 1111113112- ſ<et00119t Antrage auf Ghbe- ſcheidung: 1) _012 02 die Ehe der Parteien aus §. S. 677 _TH211 11. Theil IL, Titel 1 0:2 21.-„LR. dcs A,-L-R. zu trennen, 2) 012 232113912 fur 0211 die Beklagte ſur den allein [2170101920 ſ{uldigen Theil zu 21110211 11110 13021 erklären und ladet die Beklagte zur 1110110111211 V2103001019 026 3121012710610 001 012 (Civil- kamrper 1331 _des Kön1911<en Landgerichts ]. mündli$en Verhandlung des Rechtsſtreits vor die Civil- kammer 13a des Königlichen Landgerihts L zu B2111n, J1102111traße Berlin, Jüdenſtraße 59, Zimmer 75, (Mi auf den 16. Januar 1892, Vormittags 10 Uhr, mit der 1101101020039, 2111211 1121 dem 9203001211 (112111012 ZÉYZWMUYYDZÜ Aufforderung, einen bei dem gedaßten Gerichte Lretlidan SeA zu _0_e_ſt211211. een, Zum Zwecke der 211 0 21111 1011 die] ' 02131111192111311'11. 9 1 r Außz09 Zwe>ke der K1age Berlin, 0211 16._Oktober en Zuſtellung wird dieſe l bekannt gemacht. 4 I RUNUT Vel BO Verlin, den 16. Oktober 1891. _ _ F0nke, Gcriäptsſäprciber Funke, Gerichts\<reiber des Köntg11<en 2311292212011 T., Ci011k3m01er Königlichen Landgerichts I., Civilkammer 13 11. a, [42214] Oeffentliche Zuftelluu . Zuftellung. Nr. 16 366. T12 (30211110 020 T39217301121§ Die Chefrau des Tagalbbners Auguſt Haas, F131111ska, 920. Bilz, Franzisîa, geb. BVilz, zu Mannheim, 021:- _tretcn 011000 9121016331030 ver- treten dur Rechtsanwalt Dr. F. Fürſt, klagt 929211 tbren flagt gegen ihren genannten Ehemann, z. Zt. an unbekanntcxn unbekannten Orten ahxvcſe110, 1019211 9101120 Verunglimpfum] “11110 LebenSgUahrUchk-tt, 11111 02111 21011392 auf S<2100119 021 3101120211 0211 P31111211 abweſend, wegen grober Verunglimpfung und Lebensgefährlichkeit, mit dem Antrage auf Scheidung der zwiſchen den Patiteien am 6. Juni 1883 geſchloſſe- geſ<lofſe- nen Ehe, 0110 111021 0211 Beklagt2n Che, und ladet den Beklagten zur mündlichen Vcr- Ver- handlung de? Re<1611r11120or des Rechtsſtreits vor die U. Civilkammcr II. Civilkammer des Großherzoglwben Großherzoglichen Landgerichts zu Mannb2im Mannheim auf Mitt- woch, den 30. T_ezcmber 30, Dezember 1891, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, 2111211 einen bei dem gedachten (Herrchte zug2_laff2nxn Gerichte zugelaffenen Anwalt zu beſtelXen. beſtellen. Zum Zwecke 0er offentlt<en ZuſteÜung Wird Zwede der öffentlihen Zuſtellung wird dieſer 2105- Aus- zug der Klage bekannt gemacht. Mauxheim, gemacht, TEGHABEL, den 19. 19, Oktober 1891. (11. .) (L. 8.) Mayer, Gerichtsſcbreiber Gerichtsſhreiber des Großherzoglichen Landgericbts. Landgerichts. [42206] 1Qeffeutli<e ZufteÜun . Dr_e Ebefrax: Oeffentliche Zuſtellung. Die Ehefrau des Schneidermeiſtcrs „Jordan, Mwine Lennette Loutſe, 920. Rohrbeck, zu Juſtinenbof 021 010111, 0211012120 00111) 0211 R2<t§anwalt Schneidermeiſters Jordan, Alwine Lorrietle Louiſe, geb. Rohrbe>, zu Iuſtinenhof bei oldin, vertreten dur den Rechtsanwalt Range zu Stetttn, Stettin, klagt gegen ihren Ehemann, den Schneidermeiſter _Carl Friedri< Carl Friedrih Wilhelm Jordan, 301191 zuleßt zu Stetttn, jetzt Stettin, jeßt unbekannten Aufenthalts, w292n Eheſcheidung, wegen Cheſcheidung, mit dem Anfrage, Antrage, die Ehe der [422041 | [42204] Parteien zu trennen und den Bekxagten Beklagten für den allei ſ<_uldigen \{uldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zu? mundlicben Verbandxnyg _02s Rechtsſtreits e mündlichen Verhandlung des Reitsftreits vor die erſte Civilkammer des Komgltchcn Königlichen Landgerichts zu Stettin, Z1mmer Zimmer Nr. 23, auf 0211 2. ven 2, März 1892, Vor- mittags 91 U r 9 Uhr, mit ' bei dem 132030111211, i V Pan ada Du) der Aufforderung, emen einen Klägerin, 929211 101211 E020131111, gegen ihren Ebemann, unbekannten Aufent- den 15. Janugr 189_2,_ Januar 1892, Vormittags 91 9: Uhr, 001 vor dem L3009201<t2, (8101113010121 U., Landgerichte, Civilkammer IL, zu Bremen an0e_raumten anberaumten Termine, vertreten durch dur einen bei dieſem Ge11<te xugelaffcnen Re<193nWalt, gerichts, 0211 Gerichte zugelaſſenen Rechtsanwalt, geri<hts, den 21. Ok1002r Oktober 1891. SchmiBin Amis in Bremen, . Klägers, gegen ſeine Ehefrau 2117111“ 1) Ebefrau Anſ w h k 0 ent 3119, B2 lagte, ufenthalts, Beklagte, wegen Eheſcheidun , w' 0 Eheſcheidung, wird die Beklagte hierdurch hierdur< geladen, zu dem auf 1r is den 12. Februar 1892, Vormittags 91 Uhr, Arbetter Joachim Hinrich Arbeiter Joacim HinriG Meier, un0ck311nten unbekannten Aufenthalts, aus bösli<er bösliher Verlaffung, mit dem An- t_13_32 trage auf Trennung 021 der zwiſchen den Parteien 02- 11201110111 _Ebe 00111 B11102 11110 E1k;ärunz 0211 V2- 1'1391211 fur 0211_ſ<010192n be- ſtevenden Ehe vom Bande uad Erkiärung des Be- flagten für den ſ{uldigen Theil, 11110 130210211 Bexlagten und ladet den Beklagten zur 1111111011c02n mündlichen Verhandlung 025 des Rechts- ſtreits Vor Landgerichts 511 vor Landgeribts ¡u Altona auf den 1892, Voxmittags Vormittags 11 Uhr, mit 021 der Auf- forderung, einen bei dem 9203<12n gedahten Gerichte zu- gelaſſepen 211110311 gelaſſenen Anwalt zu 0211211211. beſtellen. Zum Zwecke Zwe>e der öffentlichen ZußeUung Zuftellung wird dieſer 811121119 011 Auszug der Klage bekannt 921113101. gemat. Altona, 0211 den 19. 53110021 Oktober 1891. _ _ : Leißnig, Gerrcbjéſchruber Gerichts\hreiber des Königlichen 8300921110121. Landgerichts, 30. Januar Jauuar [42212] _Oeffeutliche Oeffentliche Zuſtellung. Dkk (8021010 Sckxreiner Wilhelm Die Ehefrau Schreiner Wilhe!m Wicker 111 in Bruch 021 R2<1111F30ſ2m 503011120111-392 32.1, 0er- 1121211 011110 _0211 e<1sanw31t 2111200219 111 Cff2n, bei E Kapeller ſtraße 324, ver- treten dur den Rechtsanwalt Altenberg in Efſen, klagt 919211 [hren 9211311111211 Eöemann, 0002131111120 gegen ibren genannten Ebemann, unbekannten Aufenthalts, 1029211 0051111221: Verlaffmm, mit 02111 “211111392, 030 leſÖkU 0111 P3rt2ien 02ſt202110e B3110 1 wegen bösliher Verlaſſung, mit dem Antrage, das ¡wiſchen den Parteien beſtehende Band ! der Ehe zu trennen und 0211 Beklagken den Beklagten für 0211 3112111 012 den allein die 11. (Civilkammcr 028 Königlichen] 1 [42.335] Qeffentli<e anteUnn . 1 Civilkammer des Königlichen | | [42335] Oeffeutliche Zuſtellung. | Die Lui12 (8110211111E111fra11 0011 WT11021111 Baum- 93111121 10 1111101030510, vertretsn 011110 812001531110311 ; D11111111121,11Z91929e11 10121E020131111 213211121111 Waun:- - _artncr, 1111021 50 M01030ſ211, 12131 00112 028111111111 1510011- 11110 A0f21110c111sort, 10e9211 E081<2i00119, 11111 02111 211111391: Luiſe Enderlin, Ehefrau von Bndelin Bautm- aartner ju Nüblhauſen, vertreten durb Rechtsanwalt | Düinrnler,klagt gegen threnEhemann Wendelin Gauur- | gartuer, früber zu Mülhauſen, jeßt ohne bekannten | Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Eheſcveidung, mit dem Antrage: Es 92111112 0101 Kaiſerlécben ;L311_0 211101 _ gefalle dem Kaiſerlichen | Landgeriht — Civilkammer _ zu Mülhauſen, 012 131011 211 dcn Parteiu'n 111712021102 E02 1111 9211211111 1112112111211 11110 02111 B211391211 012 P1052ßk01'1211 die | zwiſhen den Parteien beſtehende Ebe für getrennt zu erklären und dem Beklagten die Prozeßkoſten zur 8011 Laſt zu 129211, 11110 13021 legen, und ladet den Beklagten 1111 0111110- 110020 ¿ur münd- lihen Verhandlung 0:0 9120112111205 000 012 des Rechtsſtreits vor die Civil- kammer _010 5231121100211 3330092111018 311 des Kaiſerlihen Landgeri%ts zu Mül- hquſen :. hauſen i. E. 3111 021. 26, auf den 26. Januar 1892, Vor- mrttags mittags 9 Uhr, 11111 020 2101101021001]. 2111111 021 02111 9203101511 (HertÖte 5119213712020 *.*-11110311 311 0211211211. Ußr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahtea Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. Zum Zwecke 021 0112111600211 301121111119 10110 012110 211183119 021 der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Auszug der Klage 02kannt 921113001. (1. 8) Stahl 8191111112011“ 022 1211121111121 2111192111212, bekannt gemacht. (L. S) Stabl Gerichtsſchreiber des Kaiſerlichen Landgerichts. [42202] Oeffentliche u e111m . Zuſtellung. Die Näöerin F012021112 PZM??? 10 (?Wkſfklk, 022- 1111211 00100 RechtsaantLi1102111211111101, 113,11 913e11 1111211 (5020131111, 0211 M01122 531121311121 Näherin Friederike N zu Elberfeld, ver- treten dur< Rechtsanwalt LindenſGmidt, klagt gegen ihren Ehemann, den Müller Alexander Prauſe, 111,31 00112 jeßt ohne feſten W0011= 11110 21111111103112-011, Wohn- und Auktenthaltsort, auf ſc011101_9211_T02i1 511 {{uldigen Theil ¿u erklären, und 13021 ladet den Beklagten 301 1110001110211 zur mündlichen Verhandlung 020 5112310111202 001 012 ]. Ctvilkammer 029 9011191110211 L31109201>ts des Rec;tsſtreits vor die I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Effe: Effen a./d. Ruhr, Zimmcr Zimmer Nr. 40, auf den 11. ,§a_uuar Januar 1892, Vormittags 10 Uhr, mit der 2111110002013119, 2111211 01i 02111 9203201211 (551210012 Zabl1111_9_ 211122 n*ö<21111i<1211 Unterſtäßumz 0011 0121 Aufforderung, einen bei dem gedabten Gerichte Zahlung einer wöcentliben Unterſtüßung von drei Mark 12110201 feit dem 15. Dezembkr Dezember 1890, 0110 und zwar 1111 012 Ver93119e110211 1111111111 Zi1:1"211 ;0 59/0 1211 02111 M19: 021 511119250112111139, 1110 012 3111111111 3111 M00- 13912031 W0>c 111121011105, 11110 13021 1211 2:- 5_03elaſ_ſen2n 5111111311 5111121121121. 31111“; Z102>2 022 0112111111021“. 3111121111119 10110 012121 58.112309 für die Vergangenheit ſammt Zinſen zu 59% ſeit dem Tage der Klagezuſtellung, für die Zukunft am Mon- tag jeder Wo$e im Voraus, und ladet den Be- ¡ugelaſſenen Anwalt zu beſtellen Zum Zwecke der öffentlihen Zuſtellung wird dieſer Auszug der Klage 1 01k31111t 921113101. __ _ Lücking, ©811C1§§<121021 0213 5100191100211 8312092111015. [421781 Oeffentlickze | bekannt gemacht. e Lü>ing, Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [43178] Oeffentliche Zuſtellung. _D1_e 21013112 „93101102, 0210021. 9111010211216. 920. H301_1<, 311 L210119, ".*.“11111211 01113“; 02111712<1§311111311 Juſtizrat!) Ber921 03121011, k1391 229211 101211 (802- 111211111, 0211 Ti1<1er F1i20ri< Die Amalie Karoline, verehel, Hirnmelrei®, geb. Hâduich, zu Leipzig, ocrtireten dur$ den Rechtsanwalt Juſtizrath Berger daſclbſt, klagi gegen ihren Ehe- mann, den Tiſchler Friedri Auguſt Himmel- reich 01115 T01110019, 3012131 i11Leipzig. 12111 011- 02_kannten 2101211103112], 101920 0013111021 Verlaffung, 11111 02111 211111392 2101 (8021102100119, 11110 13021 0211 __B2k12191e11 zur mündlichen rei<h aus Dernburg, zuletzt in Leipzig, jeßt un- bekannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlaſſung, mit dem Antrage auf Ebeſ<eiduna, und ladet ben Beklagten ¡ur mündliwen Verhandlung 02010210151112119 des Nechtsftreits vor die erſte Cwilkammer 025 5101119112020 Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Leivzig 3111 Leipzig auf den 8. Januar 1892, Vormittags 9 Uhr, mit 0-20 0101101021009, ei112n der Aufforderung, einen bei 02111 9203001211 (5752112012 1091139111211 8111101111 dem gedachten Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu 0211111211. beſtellen. Zum 3102212 021: 0112011120211 Zuſteüung Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung wird 012121 211105119 dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. gernacht. Leipzig, 0211 22. den 22, Oktober 1891. _ _ 1891, Dg, Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [42205] _ Döl11ng, ©211<1§1<r21021 020 3100111110211 L31109211<1§. [422058 Oeffentliche Zuſtellung. _Jn_ «3111211 In Sachen der Ehefrau 020 T11<1210Z00311n des Tiſchlers Johann Diedrich C311 KraMer, 275390312112 Fried2rike _Adelberd, 920. Carï Kramer, Magdalene Friederike Adelheid, geb. Meyer, in B12mcn, 5015921111, 929211 thren (502111211111, 111102k311111211 9101211103112, B2k1391211, 1029211 (8021111210009, 10110 011" Vek13912 0121011110 921302n,z11 Bremen, Klägerin, gegen ihren Ehemann, unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Eheſcheidung, wird der Beklagte hierdurh geladen, zu dem auf Freitag, den 22. 22, Januar 1892, Voxmittags 93 Vormittags 9; Uhr, 001 01111 vor dem Land- 9211<12,C10111amm20 Ü., gerihte, Civilkammer IL., zu Bremm 3110113001101 Termrxe, 021112120 Bremen anberaumten Termine, vertreten durch einen 011 01112111 Geri<1c 3091191120111 bei dieſem Gerichte zugelaſſenen Rechtsanwalt, 50 219001120, zu erſheinen, zur Vcr- bandlung Ver- handlung über 0211 21111139 021 Klägerin; 10292n 171301111121 den Antrag der Klägerin ; wegen bösliher Verlaſſung 011 5119921111 der Klägerin Seitens ?I'RVLUWFWH diZ _EÜIe S E Le Ne der Parteien zu 21-211, er or 2r11 2110 I 113 ("113 ' B?)?(12k1211102fkblsé (___ > [H 21112s etden, erforderlihenfalls na< Erla i e Eee è 9 E remen, aus 21 211>1§ reikcrci L - 92111018 0211 22. Ok10021 der Geri®ts\chreiberei Land- gerihts, den 22, Oktober 1891. W 026 and Or. Lamp2. [422031 _ 19 N Dr. Lampe. [42203] Oeffentliche Zuſtellung. 311 In Sachen 0er E0211311 02s S<neid2rs der Ebefrau des Schneiders Simon M21ſ<ler, Meiſ<ler, Lena 81071113, 920. 51112110, Roſina, geb. Preuß, in Bremen, 03118, 232111191211, 1029211 E0eſ>cidun9, halts, Beklagten, wegen Eheſcheidung, wird 021 der Beklagte Hierdurch 92130211, 111 hierdur<h geladen, zu dem auf Freitag, 11 er ein u erſchein zur Verbandluyg Verhandlung über 0211 den Antrag 022 zK1ä9cſr>ixm 211, der er Mel M wegen bösltcher Vexlaffung böélicher Verlaſſung Seitens des Beklagten die Ehe der Parterrn Parteien zu ſcheiden, erforderlichen- f311_s heiden, erforderlihen- falls dem Beklagten aufzugeben, 3111 5013921111 501001301201211, 11110 0110 eheliche L20211 zur Klägerin zurüctzukehren, und das ehelihe Leben mit ihr fortzuſeßen. fortzuſetzen. Bremen, 31113 021 G211<018ſ<12102121 aus der Geri@ts\<reiberei des Land- Dr. Lampe. Oeffentliche Zuſtellun . Zuftellung. In Sachen 022 des Cigarrenmachers JJbann c MOR Theodor orotbce, 920022112 Ferdinand. orothee, geborene Ferdinand, unbekannten reitag, [42216] Rind 0011Rim113r 011:- 021211 .Kix102071'0r3121 1130211 92923 0211 12019211 “017.0 9109150191211 2130031021121.“ von Rimpar und deren Kindeskuratel baben gegen den ledigen und großjährigen Babhnarbeiter Richard Akark'ert 1011 (8111098131020. 1. Z1. 111102- k311111211 2101211103110, 3111 Markert von Cltingshauſen, z. Zt. unbe- kannten Aufenthalts, am 12. Mai 001Jr0. 021 0101 Kg]. 2101129211302 5181113101119 11. 5010.10 Am1§9211<t ds, Irs. bei dem Kgl. Amtsgerichte Würzburg 11. T2rmin 30 Donner ta , Il. Klage Amtsgeriht Würzburg Il. Termin auf Dounerſta ; den 3.17 31. Dezember ds. JW„f ſ g ed ins 9 Uhr, in deſſen Sißungsfaal Sitzungéſaal anberaumt. 1111021311111 iſt, öff211111<2r 53300119, 10211112 B2ſ<1uß unbekannt ift, öffentlicher Ladung, wel<he Beſchluß vom Heutiaen Heutigen bewilligt 1011102, 92130211. wurde, geladen. Die Gerichtsj<reibcrci dcs Gerichts\hreiberei des Königl. Amtßgerichts 11. Amtsgerichts 11, [42213] _Der Der Kaufmann Wi1021m Wilhelm Wortmann zu Gelſen- 1.1S<1„ k11<en,_vertretcn 011221) 020 | i./Sh[., kirhen, vertreten dur< den Rechtsanwalt Hcß Heß in | i Gelſenkir<20,_klagt 929211 0211 Gelſenkirchen, klagt gegen den Bergmann Johann Jacnbzik, fruher Iohann Jacubzik, früher zu Gelſenkirchen, Gelſenkirhen, Querſtraße 23, jetzt unbekannten jeßt unbekaunten forderung mit dem Anfrage Antrage auf koſtenfällige Zahlung 11391211 klagten zur 1111100100211 V210311010119 03.71112101-5- 1702118 _001 012 111.C1011k311111121 015 1111119113120 2311092113512 _;11 mündliwen Verhandlung des Rechts- ſtreits vor die Ill. Civi!kammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld 331“ 0011 auf den 22. Januar 1892, Vormittags 9 Uhr, 31111 0212101101021111111 2111211 021 02111 9203101211052011012 1111111172011:1111111711 311 021121120. “511111 erecke 021 017211111111121130111110113 10110 0i2121 81112109 021 K1392 021'311171 «121113311. & _ Hünningcr, G211<1§ſ<121021 025 9001902020 9311192111015. [42207] Ocffcu111<e 3111121111119. mit der Aufferderung einen bei dem gedachten Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Auszug der Klage bekannt gemaËt. i Hünninger, Gerihts\@reiber des Königlichen Landgericßts. [422071 Deffentliche Zuſtellung. _ Die 2111173 T0212ſ13 K0103lew2k3, 0211121211 011111) 101211 _ V0111111110, (811111001122 J01xf 11112101“ 3118 P1021319, _0121201111121111 011101) 0211 R2<t§311w111 Zurbacko 111 „**-1011113. 11391 929211 0211 G111§02ſ<2110011 __1ékanz _B22_01_<,__103_02r i1_1 3311021150011, cht 011- 230112112023 a.“. mi 2 21 ** _____________ 0 , 0 111 "1110392, 130111 10 Anna Thereſia Kowalewska, vertreten dur< ihren Vormund, Einwohner Joſef Rieſoy aus Ploeßig, dieſer vertreten dur< den Rechtsanwalt A in Konitz. klagt gegen den Gutsbeſißerſohn pas G Aua De n Zandersdorf, jeßt un- etannten Aufenthalts, mit dem Ant dabi Mes halts, dem Antrage, dabin zu 1) 021 Vck13912 'Wir-“.» 0211121111111. 021 K1ä941111 der Beklagte wird verurthcilt, der Klägerin an 521111172012 _00111 „19. 21091111 Alimente vom 19. Auguſt 1879 0113 5010 0011211011211 14. “820211213002 0021 311111 11021) 1511921, 13115 5111192110 011110111110100712 51011110 0021 E21ſ1220111392 1111920 S131102 111, fick,) 4,11 1111101211, 1110113111111 10 116 311 3301111 bis zuw vollendcten 14, Lebentjabre oder au) no& länger, falls Klägerin dur< fehlerhafte Körper- oder Geiſte8anlage außer Stande ift, fi zu eruähren, monatli<h 109 4 zu zahlen in 0i§rte1j11011110211 Präxx111112131101151111211, vierteljährticen Pränumerotiousraten, 2) 021 5113920111 10110 101 9212002019 Er0120'11“ 111 0211 813001313 002 2142113131211 0010111311211, 0110 13021 0211 2120391211 501 (0111101110211 der Klägerin wird ihr geſeßlihes Erbrect in den Nachlaß des Beklagten vorbehalten, und ladet den Beklagten zur mündliwen Ver- 03110111119 020 51121116812111 001 031.1 5101111032 711111 3- 921101): z11 12011111, ZT1011121 Nr, handlung des Nechtsſtreits vor das Köntqlihe Amts- geriht zu Konitz, Zimmer Nr. 14, 30f 0211 auf den 14. Ja- nuar 1892, Vormittags 9? "17.111. 9: ??!hr, Zum 3101102 021 öffe-ntlickden „(5111121111119 31100 1711721 2111153111 021 K1392 020111111 901113201. '“ Zwecke der öffentlihen Zuftellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemact. E Konitz, 0211 13. 21.-01.1 1891, __ _ _ _ Lakus, «2113712121000: 020 5101119110021“. 2131129110100. D'. _ _ Qcffxyxliche den 18. Oktober 1891. e Lafkus, Gerichtsſchreiber des Königlichen Nintsgerichts, F, 1 ___ Oeffentliche Ladung. Dic [20192 910113192 511131112101010170 5111111311113 [. 11111 An2rke1100119 “020 213121139311 50 "02111 0011 K3103rtna 1111110 3111 Die ledige großjävrize Maurersto<ter Katharina I. auf Anerkennung der Vaterſchaft zu dem von Katharina Rind am 23. März1.Jrs. 92- 00113211 Kin00 8131112110 „711110211“, 11. a11f 330111119 2111-40 1001020103120, 0111120301111 0019031301031211(„71115070119001111395 0011 1.16 50 „43 0011 021" (53201111 010 5111101; 010 311111 1100119212913“. 14. 2202111213012, März l. Irs. ger bornen Kinde Namens „Rupert*, II. auf Zahlung einzs wötentlithen, viertel!ährig vorausjahlbaren EFrnährungsbeitrags von 1M 90 F von der Geburt des Kindes bis zum zurü>gelegten 14, Lebensjahre, . >02ſ112111111902: 1510203201921“. Sch'al- 1100 L2019210cs,_0kr_2121121001195“, Beſtreitung des ſeinerzeitigen S(ul- und Lehrgeldes, der Bekleidungs-, Kur- und B2- 21019011921011211 1111121011111 021“ 001921114 Be- erdigungskoſten innerhalb der obigen 14 Jahre 12 z111_H_alſtc, 11110 117. (8111120301901); 021 T3111- 0110 „9100021110920 0011 je zur Hâlfte, und IV. Entſchädigung der Tauf- und Kindbettkoſten von 10 .56 10112 021 Prozcßkoſtcn 20000211. 4 ſowie der Prozeßkoſten erhoben. Zur 2121031101009 dicſer 311392 Verhandlung dieſer Klage hat das Kgl. Vormittags Ri<ard 2111310111, 0eff2n_929211wä111911 2111121110311 10110 Richard Markert, deſſen gegenwärtiger Aufenthalt wird zu 01272111 dieſem Termine im W292 Wege vom Prozcß92ri<tc 11111 Prozeßgerihte mit Würzburg, 0211 den 21. Oktober 1891. Der Königl. Sekretär: Andreae. Oeffentliche Zuſtellung. Aufenthalts, weaen wegen Waaren- ] [42177] D12 F130 M3112 320101 511 Berlin. ve11121211__-00_1<)- -0111 Ne>!031111*311 01. P.'rrmann 11101111139221, 11391 929211 0211 211311111 8111001111; Zebrm, [111020 111 B2rlx11, 031111 111 211111109100 1:21 O3'2130 (201111221019), 12151 0110113301211 1111120113311? 30:7 "0:01 211121103102112901192-11211119; 00111 | 1 [42177} Die Frau Marie Zebrin zu Berlin, vertreten „dur<--den Rechtzanwali Dr. Herrmann Poit11raße 27, Tlagt gegen den Maurer Rudolph Zebrin, früber in Berlin, dann in AltendetH bei pa'elau (S(leêwig), jeßt unbeïannten Aufenthalts aus dem Auseinanderſezungs-Vertrage vom 14. F2; 0111311889, Fe- bruar 1889, mit 01111 511011132, 0111 Vckl31l211111 0210010211211, 12111211 02i 021 9115011110311 S03rk3ffe 23211111 929211 012 2111553011109 011 317“ 0,12 SUN- k01121100< dem Antrage, den Beklagten zu verurtheilen, ſeinen bei der ftädtiſhen Sparkaſſe Berlin gegen die Au8zablung der auf das Spar- kafſenbu< 556979 2111925301111: 160 111: 112071 Z1117'211 011921291111 Pc0teſt 30101150111011120, 1'110 031i11 311 1011119211. 0313 01212 eingezahlten 100 „46 11101 Z1119211 11“. 915121111 3029213011 10210211, 31100 102 11110211 7111001131189 0011111153031: 11: 2111511211, 111.0 13021 0111211211391211 5111 1110110110111 2111031101009 022? 1611012111015 7001 4 nebft Zinfen eingelegten Proteſt zurü>zunehmen, und darin zu willigen, daß dieſe 100 # nebſt Zinſen an Klägerin ausgezahlt werden, au< bas Urtbeil für vorläufig vollfire>@bar zu erflâren, und ladet den Beklagten zur mündliden Verhandlung des Rechtsſtreits vor das 1101110112112 Am103e11<1 10 241110“. T., „*.*-31 Königliche Amtsgeriht zu Berlin L, auf den 3._ 3. Dezember 1891, Vormittaqs Judenſtraße Vormittags Jüdenſtraße 59, 3 Trcvpen, Zimmsx 211. - . ZUM Zwecke 021 ÖffentliÖen Z01'1200119 "111.0 011-711 210€- 309 02: K199e 021311111 9e111-1Öt. chlin, 17. O110011 Treppen, Zimmer Nr. 100, Zum Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung, wird dieſer Aus- zug der Klage bckannt gemacht. Verlin, 17, Oftober 1891. (11. (L. 8.) 3.621.121, (192111018100121'021 020 5100191110211 2101129211015 ]. 2101021121179 36. 51 "911113152 Beyer, Gerihts\creiber des Königliczen Amtsgerichts I. Abtbeilung 36, Kurſtraße 9, Z42315] Ocſf021111<c Zuſkcllung. [42215] Oeffeutliche Zuftellung. Nr. 16475. "Tic Fir1113 K311 51211121 Die Firma Karl Keßler & (5,0 311 8121103110 301 8121131019, 1211121111 001103112111031710311 T):". J00101,_113,;1 92.121“. 0211 5130111131111 Co zu Neuhaus am Rennweg, vertreten dur< Rechlsanwalt Dr. Köbler, klagt gegen den Kaufmann Fr. Höfer “0011 (0000291119211, 301 3111 311 1111011331120 Ö11211 31114 W33121113111 :.111 0111211111392 301 B1111111<111 111_1:9 1111310111119 *.*011 Söôfer von Swehßingen, zur Zeit an unbekannten Orten aus Waarenkauf mit dem Antrage auf Verurtheis lung zur Zahlung von 405 „X(: M 10 .,1 112011" 6"0 ;_Z_13?23 00111 4 nebſt 6% Zinſen vom 17. 21091171 1591 11110 0315711110111“ 1.2.2211 31102102115121110119 für 0011301719 0011111221030 :11 21- 1131111, 11110 13021 0111 231111191211 3,01 1110301110211 2111030010119 0223 3313710111202 001 01: „(1311111121 1110 4330021013300 0221 ©10901130911<2n L3n09211<1s 511 5111311110110: 3111 Auguſt 1891 und das Urtheil gegen Sicherheitsleiſtung für vorläufig voliſtre>bar ¿u er- llären, und kadet den Beflagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor die Kammer für Handelsſawen des Großberzoglihen Landgerichts zu Mannheim auf Freitag, den 18. De- zem_be1§_ 1891 , _Vorminags zember 1891, Vormittags 9 Uhr, 11111 02:_311;_'.101321__0119,_ ******* 1.1 “w:". 9513217121; G-JZZÖW z_1:_91-.11111211 “01.17.30. _111 5.211.111... "0111 "32112 7,2" 0112111111020 Z0112110119 10110 012111 2111231193020 51112 021311111 911113001. ., 'Marmhcim, 0211 mit der a e 1 bei dem gedachten Geribte zugeta]jenen Anwalt zu beſtellen, Zum Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Auma dex Klage bekannt gemacht. E Mauzheim, den 21. O110021 1091. _ _ _ _ Oktober 1891. E Schneider, Ger1<101<12102r 0213 (051090213091100211 K3300921111139. Gerichtsſchreiber des Großherzoglihen Landgerichts, [42176] _ Oeffentliche Zuſtellung. N_r_. Nr. 11 0110,DerH311021§-man11(185111130 B2r91121m2r 311 2312111120, 0211221211 012111) 0211 R2<1§x311111311513119.11.1011 111 7112101129, 1139192920 (810310 Bohn 11110 F210in3110 Bohn 0011 Je<11119en, 5111 Zcit 01102k311111211 21111"- 211103116, 1029211 A011210119 00:1 11111210130009111 11111 02111 211111392 aaf Ver1111021111119 0202 B201391211 :111: 330111119 0011 000, Der Handelsmann Guftav Bergheimer zu Breiſach, vertteten dur den Rehtsanwalt Karl Mayer in Freiburg, lagt gegen Erhard Wohn und Ferdinand Bohu von Jechtingen, zur Zeit unbekannten Aufs enthalts, wegen Abtretung von Unterpfandsgut mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 1000 „32 # 06 „1 1120ſ1 1111193011921; 11:10 0211 131112110211 31111111 0020 210112112119 001"- 02.1 11111 111012111002111 Untérpfai10912<t 1111 0019111 1821139 01- 13112111), 1111 (*I-111110011111 021 (552111211102 Jec011119211 3100191131001 003 1 C01i1'11311B0-011 ci11921139c11211, kraſx T211311121113 028 L213121211 10111 nebft fünfjährigen und den laufenden Zinſen oder Abtretung von dea mit rihterlihem Unterpfandsre<t für obigen Betrag be- laſteten, im Grundbu der Gemeinde Jechtingen als Eigenthum des 7 Chriſtian Bohn eingetragenen, kraft Teſtaments des Letzteren vom 27. 2111911111876 3111 012 0210211 B211391211 11110 0120 10211212 2.11112101n 00219293119111211Lte9e11ſ<afte11, 11110 13021 012 Wo- 11391111 3111“ 0101101111120 “2321113011119 02? 21110012;- 1112110 1101“ 012 11. (0101101011021 020 0710902130110111 La1109211<1§ 511 “1711101119 3111 Donnerſtag, 02a Auguſt 1876 auf die beiden Beklagten und vier weitere Miterben übergegangenen Liegenſchaften, und ladet die Be- kfiagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- ſtreits vor die IT. Civiikammer des Großherzolichen Landgerichts zu Freiburg auf Dounerſtag, ven 31. Dczcuzher Dezember 1891, Vormittags 9 Uhr, 11111“ 021 2101101021009, 2111.11 021 02111 9223101211 1032: r1<t2__5119211111211271"111110311 111 1121121120. 311111 3101212 021 0920111211211 3111121111119 11110 012111 2111-5119 011 511392 021911111 911113101. * * mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- rihte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zuſtellung wird diejer Auszug der Klage bekannt gemacht, : i Freiburg, 0211 17. 32110021 1891. _, _ * chck), 12:3.1110101c01210er dcs (810131711'50911111111 231109111115. den 17, Oktober 1891, S Frech, Gerichts\<reiber des Großherzoglichen Landgerißts, [42175] _ Oeffentliche Zuſtellung. Dcr 3130111131111 Fris (1111102113 zu ©31101L-W1101211, 0211121111 00111) 012 2112101011110311: 21111131 11110 L_)r. 3111111121 111 Tilüt, 113,11 93,111 0211 111101123 Vc- [11521 Zuftellung. Der Kaufmann Friß Griwenka zu Gallus-Wilpien, vertreten dur< die Rechtsanwälte Meyer und Dr, Zimmer in Tilſit, klagt gegen den früheren Be- ſizer Herrmann Strupkns zu 125311110-21111111111, 12111 0110213011120 2101211103110, 1029111 Gallus-Wilpien, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen 151,61 „111 9311111110 1110 geliefert: 5193211211 11110 (9111111102, mit 011111111- 11392,_ 0211 B2112191211 011110 0011311119 001111122103115 Urtveil k0ſ12111>fl1c0119 „#6 Kaufpreis für gelieferte Waaren und Getränke, mit dem An- trage, den Beklagten dur< vorläufig vollſtre>bares Urtheil koſtenpflichtig zur Z30111119 0011 151,61,“ 1120| Zahlung von 15161 M nebſt 6 0/0 Verzugszinſcn [211 dem Tag.“ 011 „111392- 501121111119 50 0210011121120, Und 13011 :*111 9/0 Verzugszinſen ſeit dem Tage der Klage- zuſtelung zu verurtheilen, und ladet den klagten zur mündlichen V2103110111119 023 11112115- 11121113 _001 039 Königliche A111t§92ri<1 mündlihen Verhandlung des Rects- ſtreits vor das Königlihe Amtsgericht zu Tilfit, Tilſit, Zimmer Nr. 7, auf den 3. Dezember 1891, Vormittags 9¿ Uhr. _Zum 3101212 021 0ff2nt- 11<en Zuſ12110119 10110 diejer 211155119 021 311392 112“ Zum Zwecle der öffent- lichen Zuſtellung wird dieſer Auszug der Klage be: kannt 9111-3101. gemai. Tilſit, 0111 16. den 16, Oktober 1891. _ _ Dulxz, Gert<1§1<121021 E Dulßt, Gerichts\<hreiber des 9011191120211 2100592111013. „***. (*** [42173] _ Königlihen Amtsgerichts, 9e Ges 142173] Oeffentliche Zuſtellung, “1320 Zuſtellung. Der Kaufmann Paal Paul Schulz 311 W111011101119 0111121211 durcb 0111R2<11s31110311 3_).11111112 11 Kokten, zu Waldenburg vertreten dur< den Rechtsanwalt e n Koſten, klagt gegen 0211 23011021001171911 Stryc huski, den Vorwerksbeſizer Stryczyuski, früher in Swiniec, cht 0110213111172" Aufenj 3115, 1029211 jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen 90 .;- 6 für am 13. 9100211101: 13, November 890 gelieferte 200 Centner Würf21k0012n, Würfelkohlen, mit 02111 Anfrage den Antrage auf Verurtbeklung Verurtheilung des Beklagten zur 330111119 A1 1021 . 0 N3<13 02r 012111011 02111 2111112211101 111112320211 find. _ _ _ _ Daß lc, M M M * H ſ 8 “ Gert<te Zahlung Alle, wel n den Nachlaß der bierſelbſt | dem Amtsgericht aufgegeben ſind. l 1 2, am 2 at 1891 ve , : i , Gerichte zugelaffenen Anwalt zu Vor | vor dem Landgertcbie Clvtlkammer ][ Landgerichte Civilkammer 11 zu Bremen | von 34,41 „Fü # nebſt 6% 6 9/9 Zinſen ſeit dem 1. Juli | von 90 .“ Æ nebſt 60/0 6 9/6 Zinſen ſei fei dem 13. November 100m20rc'112110e111211 0161111 ©13120219'1<en thumsprätendenten des im Graſederg'ſ<hen Felde 0e- 3111 be- am 21. F201031 Februar 1891 2211101010211 verſtorbenen Johanna Y1319311103 S010i3 Margarctha Sophia Bohnhoff E10- 0021 10011192 AnſprüÖe 11110 F010210119211 zu 1130211 0111112111211 0021 0211 Beſt1mm0n9en 019 0011 021 9211311111111 Erb- oder fonſtige Anſprüche und Forderungen zu haben vermeinen oder den Beſtimmungen des von der genannten Erblaſſerin 3111 am 17. April 1869 er- ri<121211, rihteten, mit 211103119 0001 Anbang vom 5. Mai_1_890 021- ſebenen, am 1231113111891 0121121011 01101i- 2111211 Mai 1890 ver- ſehenen, am 12. März 1891 hierſelbft publi- cirten Teſtaments, 1112021011212 insbeſondere der Beſtellung 029 211111390211216 des Antragſtellers zum TeßamentSWUſtrcckec 111.0 0211 Teftamentévollſtre>er und den demſelben crtbeilten Befugniffen, ertheilten Befugniſſen, 13) Am 21. 5110111 April 1860 02111310 12121 F1120ri< C311 C321'31 verſtarb bier Friedri Carl Caeſar Meyer 0110 3111 0“. "110111 und am 8. April 1890 ſeine Y19213§202 WiUwe Cgealene Wittwe Eng-l («'-01013 (120119, 920. 1302. Sophia Doris, geb. lade. In 02111 3m dem am 5. Juni 1852 2111011111120, erriteten, am 4. De- zem0er zember 1873 hier 011011201211 publicirten Teſtament der 92- 11311111211 E0212012 1115211 0121210211 fick) 929211121119 10 (5110211 2111, 10110 021 U20e112021102 nicbt 31102110e111 0211091 0021 7100 021020111021 031, [011 ge- nannten Eheleute ſeßen dieſelben ſih gegenſeitig zu Erben ein, falls der 21310139 Ueberlebende ni<t anderweiti verfügt oder ſi< verheirathet hat, ſoll der NaGlaf je zur 13111112 Hälfte den betreffenden nächſten 3012113121010 nä<ſten Inteftaterben 18. Februar 1892, Vormittags 11 Uhr, 1012 Yn-Jprucbe 11110 1822012 301 0211 81330139 0251210211 021 Um 0111111ei<1121211 (5321111112 ihre Anſprüche und Rechte auf den Nachlaß desſelben bei dem unterzeichneten Gerichte (Zimmer Nr. 1) 311311- 0121020, 1010119201392 fie 92920 012 Bénefäzialcrben ibre 2111701111501 11111 110511 1111011020 92112110 _m3<2n anzu- melden, widrigenfalls ſie gegen die Benefizialerben ihre Anſprüche nur no< inſoweit geltend machen können, als 021 8131013913111 211121101119 der Nachlaß mit Autſhluß aller 121101111 T002 026 Erblaffers au?9ek0mm2_nen_810ßun9en 00111) 2421112019039 021 3092312102123 Anwrücpe 101111 21- 10001311 wird. ſeit dem Tode des Erblaſſers aufgekommenen Nußungen dur Befriedigung der angemeldeten Anſprüche nicht er- \<spft wird, Glogau, 0211 17.011001r 1891. 1131112111110 31120 021: 2321091119, aUein 11110 ohne. zufaüen. 129211211 111 ker Granrſteuermmrerroüe 026 ©2mein02- _02z1xks Hamme; 1111111 2111112181079, den 17. Oktober 1891, namertli< au< der Befugniß, allein und ohne ! zufallen, legenen in der Grundfteuermutterrolle des Gezmeinde- bezirks Hammer unter Artikel Nr. 79, Kartenblatt 6, Parzelle Nr. 68 02152i<1121211 Ackeri'tückes 0011 verzeichneten A>ecſtü>es von 72 0. a 20 9111 qm Größe _0110 und 2,66 Thaler 1111111211139 Reinertrag werden 11111 101211 2110319211 Eigenldumxanſpcüchen mit ihren etwaigen Eizenthuméanſprüchen auf dieſes (3101101115111 3112921101017211. Grundſtü> ausgeſ{lofſen. 2) Die Koſten 029 Aufgebotscerfabrens des Aufgebotsverfahrens werden 02111 2101111902920 301211291. Ernſt. dem Antragſteller auferlegt. Ernft. Königliches Am129e11<t. Amtêegericht. Dr. Warburg in Altona, klagt gegen ihren Ehemann, beſteUen. beſtellen. Zum Zwecke Zwe>e der 15 entli e öfentliche wird dieſer 1111161119 Auszug der Klage 0§3031<921m€311019euung nt e OE M Stettin, den 21. 21, Oktober 1891. 30111, Gerichtsfchreiber Zorll, Gerictsſhreiber des Königlichen Landgerichts. [42211] Oeffentliche Zuſienung. Zuftellung. Die Ehefrau Maria Magdalena Meier, Röhrs, zu Hamburg, vertreten durch RechtSanWalt dur< Rechtsanwalt anberaumten Termine, vertreten durch dur einen bei dieſem (Gerichte zugelaffeyen Recbfsanwalt, Gerichte zugelaſſenen Rechtsanwalt, zu erſcheinen, zur Verhandlung 0021: über den Antrag des Klägers: Klägers : geb. gerichts, | geri<ts, den 19. Oktober 1891. wegen 0051121120 Verloſung böslicher Verlaſſung Seitens der Be- klagten 012 die Ehe der Parteien zu ſcheiden, ſ\<heiden, Bremen, aus der Gerichtsſcbreiberei Gerihts\<hreiberei des Land- 1891 und das 11110211 fur Urtheil für vorläufig vollſtreckbar vollftre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits Rechtsftreits vor das Königliche Amtögericbt Amtsgericht zu Gelſenkirckxen Gelſenkirchen auf den 18. 18, Januar 1892, Vormitta s _9 Uhr,_ Vormittags 9 Uhr, _ eventuell nach na< Erlaß eines Rückkehrbcfebls. ZZFUFFZFZT _d__e_§_ö__e2__1_1_1_1_1_1_02g11_ ___ZIZeUung Rüd>kehrbefehls. R eon N E :Daeltang wird dieſer Zimmer Nr. Mr. 11. Geißler, Gerichtsſcbreiber Gerichtsſchreiber des Königlichen Amtsgerichts. 1890 11110 Traguna 021 5007720 020 und Tragung der Ko?!en des Rechtsſtreits 0111111) Vorläufig 00Üſfre>03026 11110211, 11110 13021 dur vorläufig vollſtre>bares Urtbeil, und ladet den Beklagten zur mündlichen V2109110111719 dcs 711220111- [112115 000 0110 mündli<en Verhandlung des Rects=z ſtreits vor das Königliche 2101129211001 Amtsgericht zu Koſten Koſteu auf den _19. 19, Dezember 1891, Vormittags 9_Uhr. 9 Uhr. Zum Zwecke Zwe>e der öffentlichen 3011010119 wtrd öffentiichen Zuſtellung wird dieſer “11091119 Auszug der Klage 021311111 921113201. _ _ Morkowski, Gerichtsſcbmber "029 Königlickoen AmißgeriÖts, ])r. Lamp e. «..-„__..„-.„.____._ bekannt gemacht. : __Morkowski, Gerihts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts, Dr. Lampe. ——_——————