OCR diff 116-8035/112

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/116-8035/0112.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/116-8035/0112.hocr

Pr. Stargard, den 4. November 1892. Königliches Amtsgericht. [46093] _ Bekanntmachung. __ BVekauntmachung. Durch Aus1<luxzu115eil Ausſchlußurtbeil des 5i811gen Amtsgericht-Z Yorn hieſigen Amtsgerichts vom 22. Oktoder Oktober 1892 iſt der Handlungsbcfliſiene, 15.111118 Landwtrtb Handlungsbefliſſene, ſpätere Landwirth Ludwig Friedrich Friedrih Otto Faber- mauu, E mann, geboren zu Magdeburg, zuletzt wohn aft zuleßt wohnhaft zu Halle a. S., für todt erklärt. Halle a. S., den 24. Oktober 1892. Königliebes Amthericht. Königliches Amtsgericht. [45884] Auf den An_1rag Antrag 1) des Kaufmanns Friedrich Saam und denen Ebrirau deſſen Ehefrau Eliſe Auguſte Saarn, “25“ Saam, geb. Graf, zu Frankfurt Franffurt a. M., __2) 2) des Speccrei- 51111le8 Jo5annes Specerei- händlers Johannes Lauch und d811en deſſen Ehefrau Mar- ar81178,g85.Dörn58rger, aretbe, geb. Dörnberger, zu Frankfurt a a. M., er- ennt das Königliche Arntsgcricht 11'. Amtsgericht 1V. zu Frankfutt Zi Yam durch Frankfurt & “ay dur< den A1111§g811<1§=91a15 Amtsgerichts-Rath Riedel für 8 eht : - Du:? Jparkaffrnbucb : Das Sparkaſſenbu< Nr. 21266 21 266 der Frcmkfurte'r Sxarkame _(Pdl1718ck1ni1'858 Grſellfchaft) dabiLr, Frankfurter Sparkaſſe (Polytechniſche Geſellſchaft) dahier, aus- g8118111 auſ Eliſ? geſtellt auf Eliſe Auguſte Saum, grb. Saam, geb. Graf, geb. am 15. Januar 1856, Ehefrau de:"? Ebefrau des Kaufmanns Friedrich Saarn, dabicr Friedrih Saam, dahier und lautend auf Anlage von 168 .14 M 38 „K, ſcwi8 di8 Syarkaffkndückycr 4, fowie die Sparkaſjſenbücher Nr. 42 234 81. Und 42234 a. und Nr. 19 582 der_Frankſurte'r Sparkaffe (Polywchniſckye der Frankfurter Sparkafſe (Polytechniſhe Geſell- 1<a11)d.1518r, «118118118111 ſchaft) dahier, auëgeſtellt auf Margarethe Lauch, FLÖ- Dörndrrger. E Dörnberger, geb. am 1.F851uar 1. Februar 1846 in Brsns- ach, (858111111 d8s Sreccrcibandlcrs Brens- ah, Ehefrau des Specereihändlers Johann Lauch, und 1au18nd unt lautend auf Anlagen von 2535 „>> #4 50 „_4 4 und 583185ung§wciie bezichungsweiſe 1548 .“. Æ 97 „z - wcrdrn S — werden für kraft- los erklärt; fraft- Tos erflärt; den Antragſtellcrn faUen Antragſtellern fallen die Koſten de:? Veriakwens des Verfahrens zur Laſt. Frankfurt a. M., d8n den 25. „32118581 Oktober 1892. KöniglicheZ Amtsgericht. 11'. Königliches Amtëêgericht. TV. [46094] Bekanntmachung. Durch AuHicblußurtbeil d8s un18138i<11818n GLÜÖTÖ Ausſchlußurtheil des unterzeihneten Gerichts vom heutißxn Tagx heutigen Tage iſt das ange51i< angebli<h verloren “'L- ge- angene Crarka118115u< d8r 518719811 ſtädtiſch «114er118 Nr.__189 Sparkaſſenbuch - der hieſigen fiädtiſchen Sparkaſſe Nr._189 748 Übéſ über 5 81975 „5, 1au1811d ?_111_d811 S<1o118r Gedrg Æ 75 A, lautend r t Schloſſer Georg Wölfel 1ür für kraftlos cr- at . er- ärt. Berlin, den 2. 818581111181 November 1892. Königli<8§ Amtsgcricht 1. A515811ung “7 3. Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 73. [46097] Oeffentliche Bxkauntmachung. Jn drr HundauigcbdtU-acbe 18.12. Bekanntmachung. In der Fundaufgebotsfache F. 12. 92 5811 daI hat das Königliche „1111155811151 Amtsgericht zu Bolkenbain Bolkenhain für Recht erkannt: 1. erfannt: I. Dem 1111585111111811 unbekannten Verlierer vdEr _Eigentbümer oder Eigenthümer des Von d8111 Tii<181581811811 von dem Tiſchlergeſellen Heinrich 31811 Keil in 2111- Rcicbrnau, j8131 Alt- Reichenau, jeßt in F1815urg Freiburg i. Schl., 581 d8r T5i8r- bei der Thier- ſchau in ?llt-Rsicbcnau Alt-Reichenau am 248211111891 gcfund8n8n Geldtäichchné 24. Mai 1891 gefundenen Geldtäſhchens mit 321,14 «Fl: A Inhalt wird dsr der An- ſpruch auf H8rausga58 Herauégabe des durch d81_1 dur den Fund 811811191811 erlangten und zur Zcit drr Erbcdung d8§ Anyprncbx? iioch Zeit der Erhebung des Anſpru<hs no< vor- 5and811811 2191158114 5815851111811, j8d88? w8i1818 handenen Vortheils vorbehalten, jedes weitere Recht dcsſclben (1er ausgcſcbldncn. 11.513113 desſelben aber auêgeſ<loſſen. II. Die Koſten des Vsrfahrcns wcrden drm Verfahrens werden dem Finder auferlegt. Bolkeuhain, Boltenhain, den 2. N85811158r November 1892. Königliches AUÜÖJCÜÖT. Pcck. Amtsgericht. Pe>. Im Namen des Königs! V8rfünd81 Verkündet am 31. Ok18581_1892. (He55ard1, (1le Geri<1§1<rci58r. Oktober 1892. Gebhardt, als Gerichtsſchreiber. Auf d8n den Antrag dcs 51a111111a11n'5 Lerpdld des Kaufmanns Leopold Teppich in F18n§5urg Flenéburg erkennt das Königliche 21m18[1_8_ri>1, 215158i1ung 11., durch d811 Amtsgerichts-Ratk) '„rink- Amtsgericht, Abtbeilung 1T., dur den Amtsgerichts-Rath Brink- mann xür 918151: __ __ :-.-. S8518111 81 für Recht : is L 28. September 1858 Der Kaufccnkract dom ÜÄWIS Kauſcontract vom a6 Va 1800 zwiſchen 181: _S1:_1d1 FlcnÖ-burg u_11d dcm 3141611111111 Vßarkus Callkcn 111 F18nsburg w1rd 1111 1111111188 der Stadt Flenéburg und dem Kaufmann Marfus Callſen in Flensburg wird für kraftlos er- klärt. __ _ V815118n111851: Elärt. A Veröffentlicht : Flensburg, dcn den 31. Oktober 1892. G 85 1) a r d 1, Gebhardt, als Geri<1sſ<rciber d8§31ö11igl.An11§geri<1§-, 11. 215117. [46(90] Gerichtsſchreiber des Königl. Amtêgerichts, T1. Abth. [46690] Im Namen des Königs! Verkündct Verkündet am 31. Oktob8r Oktober 1892. (5358511ard-t, Gebhardt, als Gerickxtsſckdrciber. Gerichtéſchreiber. Auf den Antrag des S<ri1118158rs Grcrg Schriftſeßers Georg Ehrhard Yisdrich S<u1131111d d8s Pbotographkn M5115ias BrenA Schulß und des Photographen Matthias alzer Schultz, 58ide Schult, beide in Flensburg, erkennt das Königliche Amtsgericht, 2151581111119 11., Abtheilung I1., zu Fl8n§5urg durch d8n Amtégeri<t§-Rat5 Bri11k111_a1111 Flensburg dur den Amtsgerichts-Rath Brinkmann für Recht: Recht : Die Obligation des S<n81dermei118rs_ Mattbias Balze'r Schultz Schneidermeiſters Matthias Balzer Sculß in F18n85ur Flensburg an d8n S<r11118158r den Schriftſezer Georg Ebrbard Friedrich Schu 13 da18_15ſt 118111 Ehrhard Friedrih Schult daſelbſt vom 2. Sep- tember 1868 über 120 “(11- Æ wird iür für kraftlos erklart. Veröſſrnt1i<1: erflärt. Veröffentlicht : Flensburg, den 31. Oktober 1892. (5) 8 5 5 ar d 1, (158 Geri<1§1<rei58r Gebhardt, als Gerichtsſchreiber des KöniglichCn AmtIgerichtH. Königlichen Amtsgerichts. 11. Abtheilung. [45890] Bekanntmachung. _ j Durch 11115811 Urtheil des unterzeichnetrn unterzeichneten Amtsgerichts vom 28. Oktobrr Oktober 1892 find nach ſind nah erfolgtem Aufgxbot dF_1111_<bezei<n8ten Hypothekcnurkunden Aufgebot e Hypothekenurkunden für kraftlos 8 ar: 1._ erklärt : I. Das Hypot5ekrndocun18n1, 5811606111) 9118 Hypothekendocument, beſtehend aus dem Kauwertrage Kaufvertrage vom 7. November 1862 1185113513138- tbckcnbuchsauszug VOMMZL. nebſt Hypo- thekenbuhsauszug vom 31. März 1863 und Ein- tragungsnote vom 15.<:81;181n581 15. September 1872, aus welchem für den Oekonomcn Oekonomen Johann Gottfried Schuchardt 111 Schwerſtcdt in Schwerſtedt 5500 Thaler als Reſt 58118666 von 8666 Thaler 20 _Silbergroſchcn Kauf elder Silbergroſchen Kaufgelder auf dem Mühlen- gebaude Mübhlen- gebäude Nr. 108/109 zu .lndislcden Andisleben im Grundbuchs Grundbuche von Andisleben über Art. 108 eingetragen ſtehen; ſtehen ; 2) dazZ Hypotbekendocument das Hypothekendocument vom 24. März 1848 neb11E1111_ragu_ng§note nebſt Eintragungsnote vom 2. Auguſt 1848, aus Wel<em_ ſur die_F1a11 Ymtédiwctor «?enriette welchem für die Frau Amtsdirector Funelte Amalie Weber in Gebeſcé Gebeſee 15 45a18r Tarlen Thaler Darlehn auf Theilen dcé- des Plans 1262 :1., d8m a., dem Plane 521 und dem Plan 12621). 1262 b. im Grundbuche 51:11 (53858188 11581 von Gebeſee über Art. 467, 172 und 171 81ng81rag8n_1185811; eingetragen ſtehen; 3) der *Hypotdexkenbrwx Hypothekenbrief vom 1. Juni 1874 nebſt Schuld- und Pſandderkchxädnng Pfandverſchreibung vom 14. April 1874, aur- welchem aus welhem für Fraulein Fräulein Dorothee Fcrnkorn Fernforn in Erfurt 100 Thaler Dar1858n Darlehen auf «Z Acker 1701. } Aer Fol. 89 Nr. 64, :X Acker 1.951. } A>er Fol. 2124 Nr. 1265, F Acker 1701. } Aer Fol. 2121 Nr. 359, M Grund5u<8 5811 im Grüundbuhe von Witterda über Art. 486 eingetragen 1185811: ſteben: 4) das Hupctbekendocumrnt 50111 Hypothekendocument vom 23. März 1843, aus w81<81n welchem für . Marie (8111115815 Schwadx Eliſabeth Schwade in [46091] Nr. 72 zu Witterda im Grundbuche Grundbuhße von Witterda über Art. 215 eingetragen ſtehen; ſtehen: 5) _das das Hypothekendocument, beſtehend aus dem Ur158118_ Urtbeile vom 11. Januar 1851, der Purißcations- Re[olutrorx vorn Purifications- Reſolution vom 28. Mai 1851 und dem Hypotheken- ſ<ein 118511 Eintragurigsnote ſchein nebſt Eintragungsnote vom 18. Februar 1852, aus welchem für d18 verßbelicbte die verehelichte Marie Dorothee qumrxng, Hedorene Seiſartb, Kalmring, e Seifarth, in Giſpersleben 1716 Viti 15 Tha er Thaler 12 S_i_158rgroſ<8n 7 ? Pfsnnige Silbergroſchen 75 Pfennige als An15_811 Antbeil einer rc<151r§111igewFord8rung undZ T5a18r rehtskfräftigen Forderung und 3 Thaler 2 Silbergroſchen Z1n18n auſ Zinſen auf dem Hauſe Nr. 96 und den Planen Plänen 212 3. a. b., 228 b. und 276 Q._(J. a.—c. im Grundbuchs Grundbuche von Giſpersleben 1111 Giſperslebein Viti über Art. 174, 215, 315, 116, 28 und 51 ein etragen ſtehen. eingetragen fteben. Erfurt, den 28. Okto 8r Oktober 1892. Königliches Amtégcricht. Abthälung 11. Amtsgericht. Abtheilung TT. [46088] Im Namen des KönigS! Aux Yutra des Coloncn Wikbelm Schacht, auſ dcr Starte r. Königs! Auf Antrag des Colonen Wilhelm Schahht, auf der Stätte Nr. 29 zu Kölfebeck 581 03111161. Kölkebe> bei Halle i. W., dcrtretrn _durch RechtÖanwalt Grkiif vertreten dur) Rechtsanwalt Greiff zu 135.198 Halle i. W., hat das Königliche Amtégericht Amtéëgericht zu Halle i.W. i. W. am 5. Ndvcmder November 1892 durch dur< den Amtsri<18r Strck- 5au18n, Amtsrichter Stock- hauſen, da der Antragſteller den Vcrluſt Verluft der nach- ſ1858nd 5858185181811 na- ſtehend bezeichneten Urkunde und die B818<1igu1ig 1um ?lutgebvtsantrage Berechtigung zum Aufgebotsantrage glaubhaft gemacht hat,;für Reckyt erkannt: T_is vaoxhckenrxrkunde 11581: hat, für Recht erkannt : Die Hypothekenurkunde über 19 T511. Thlr. 15 Sgr. 2 Pr. Brau11<a13 Pf. Brautſhaß für Catbarinc W11581111in8 Catharine Wilhelmine Lün- 11rrtf) ſtroth Nr. 72 Hörſte auf Grund drs § des $ 3 dcr der Ur- kunde 50111 funde vom 21. 85_ruar Februar 1848, Linz 81rc1g8n eingetragen in d8111 Gru11d5u< don Förſte dem Grundbuch von Hörſte Band 111. [att Blatt 55 51118158 zufolge Verfügung 88111 vom 21. Sevtemder September 1854 und am 13.April 13. April 1881 auch 11.181) Band111. 281511112 Bdkcl ü58r1rag8n, au< na< Band 111. Blatt 112 Bokel übertragen, wird für 11.111185 erlärt. kraftlos erklärt. Im Namen des Königs! Vcrkünd81 Verkündet am 24. Okty5er Oktober 1892. _ Neidhart, Gerichts) 181581. 21111 d8n : Neidhbart, Gerichtéſchreiber. Auf den Antrag der Firma G8 räder Gebrüder Wallach 311 Aldxeld crk8nnt “da::- König1i<e A1111§g81i<1 „zu zu Alsfeld erkennt das Königliche Amtsgericht zu Neuhof dur< d811 211n18r18518r 1181181 28. dur den Amtsrichter Keller 2c. für 918851: Recht : Die Origin111>u1durkund8 58111 Originalſhuldurkunde vom 22. N8581n58r November 1871 11581 über 210 Tbaler Thaler 3 Szxr. (33811811115121781581 d8r Sgr. Generalbypothek der Handlung G85rüdcr WaUacd zu Gebrüder Wallach ¿zu Alsfeld, 81ng€1r5g811 eingetragen im Grundbuch 17811 von Stork Artikel 42 2151581111119 111. Abtheilung 1. Nr. 5, wird für 115111108 8rk[ärt. K8118r. Étraftlos erklärt. Keller. [46100] [46096] Bekanntmachung. Die vadt58kenurkund8 11581 Hypothekenurkunde über die im Grund5u<8 5011 Ro18n1551 Grundbuche von Roſenthal Bd. 1. B1. 21129 I. Bl. Nr. 29 in 2151581111111; 111. Abtheilung T1. Nr. 1 1111: für die Erdſn “drs Schulzcn und Barwrn Friizdrick) Wurſtmackwr Lingetragcncn Erben des Schulzen und Bauern Friedri< Wurſtmacher eingetragenen 135 Tblr. 91811- 1au1g81d 111 durch A1181<1uß11115811 5811 581118 Thlr. Reſt- faufgeld iſt dur< Ausſchlußurtheil von heute für kra111ds €rkiär1. fraftlos erfiärt. Berlin, den 31. 2118581: Oktober 1892. Königlichés Am1§geri<1 Königliches Amtsgericht 11. 2151581111118; F1]. Abtheilung XVT. [46087] Bekanntmachung. Bekanntmachuug. In der BaLka'ſcbc'n Anfgcdotſackyc, 1'. Baska’ſchen Aufgebotſache, F. 12/92, iſt ift am 4.Nr*581115€r 4. November d. J. fdlg8nd8§ A11§1<1u73ur15811 dcrkündcr wordrn I. folgendes Ausſchlußurtheil verkündetzaworden : Ti; H550158181111rku11d8 11581“ Die Hypothekenurkunde über die im Grunkbuckpe 5811 Gruntbuche von Konarſchin B1. Bl. 4 in A5158i11111g 111. Abtheilung Ill. Nr. 13. 8ingctrag8n811 1a. eingetragenen und Von von dort nach Konarſckyin B1. nah Konarſchin Bl. 46 ü58r1ragen8n und übertragenen und. in 2151581111111] Abtheilung 111. Nr. 2 zu 111. 8in118trag€n8n 1a. eingetragenen 30 Tblr. 118511 31111811, Thlr. nebſt Zinſen, Forderung d8r Catbarina Jcnas 111155 Scbwcdcwska der Catharina Jonas alias S<hwedowska aus Um dem Ver- trag8 trage vom 8521131111835 8. April 1835 und d8m Erbrrcef; 58111 dem Erbreceß vom 29. Juni 1839, welche Urkunde gcbildct gebildet iſt aus dcr Ausfértigung dcr g81ian1118n kabüUUUUJCn ſowie der Ausfertigung der genannten Verhandlungen fowie aus dem 1751815818111618518 Hypothekenſcheine und dcr Eintragnngsndte 512111 der Eintragungênote vom 1. Juli 1842, wird für kraftldÖ Erklärt. kraftlos erklärt. Pr. Starggrd, Stargard, den 4, 3318138111581 4. November 1892. 9511111111585 AMWZLÜÖT. Königliches Amtsgericht. [46089] Bekanntmachung, Bekauntmachung. Durch Ur158i1 Urtheil in dem Auſgebrtstcmnin Aufgebotstermin am 4.918- 5811158r 4. No- vember d. J. 111 811511111: _ iſt erkannt: : Die auf dcm 80110 dem Folio des Grundſtücks ch Wäickycré Johann 681111185 Grundſtü>s des Wäſchers Fohann Heinri<h Pahl in Gaarden im ddrmal. 52111118 Kicl8r k“chuld- und Pfandvrotckolſ Bgnd 11". 13:13 vormal. Amts Kieler Schuld- und Pfandprotokoll Band IFV. pag. 240 am 19. März 1875 für d8n YiWubrmann 45.1118 5131111 den Bierfuhrmann Hans Büll in Gaarden 5181819111118, vrotokollirte, in daI das Grundbuch 51:11 Gaard8n 1111 Landkrsiſe Ki81 von Gaarden im Landkreiſe Kiel Band 1. I. Blatt 31 21515. Abth. 111. Nr. 2 ü5811rag8118 .L1135811381811urku11d8581n übertragene Hypothekenurkunde vom 13. Januar 1875 11581 über ein Darlk5n 5811 Darlehn von 1800 «14 wird für kraftlr-Z kraftlos erklärt. Kiel, d8n den 7. Nodcmber November 1892. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1. T. [46092] Bekanntmachung. Durch Llu§i<1ußur15811 Ausſc{lußurtheil des un181381<n81811 658118514 513111 58u1ig8n unterzeihneten Gerichts vom heutigen Tage find: 1. iolgcnd€ H511815818nurkund811: 3. ſind: I. folgende Hypothekenurkunden : a. über 130 Tklr. vrn Thlr. von Ida (81118 Wi1581111i118 Eliſe Wilhelmine Ringer auf dcrcn 1161181811118 Tochtcr auf“ deren minorenne Tochter Anna Eli??? Elife Marie Ringer in S<üt§8nidrg8 Üdcrgcgangcrws? Mu11818t58, cing811a§811 Schütenſorge übergegangenes Muttererbe, eingetragen am 28. Juni 1877 in 215- 15811ung 111. Ab- tbeilung II1. Nr. 8 1:85 178111 Eigentlyümer des dem Eigenthümer Friedrich Ringer gr5örigcn gehörigen Grundſtückes Scbüxzenſr'rge Schüßzenſorge Blatt Nr. 5 und in A5158ilung111. Abtheilung 111. Nr. 7 585 Um (_Figen- 151"1n18r des dem Cigen- thümer Ferdinand (911111318 5855119811 Grundſtücks Sckyüßenſorge Grunzke gehörigen Grundſtü>es Schüßenforge Blatt Nr. 6, und am 1317118511 13. Oktober 1891 1nitü58r11age11 _auf da-Z 5811 mitübertragen auf das von Nr. 6 (1513851581918 Grundſtück S<ü38n1org8 abgezweigte Grundſtü> Schütenſorge Blatt Nr. 22 ch Grunzfe', 1). des Grunzke, b. über 20 T511. Thlr. 15 Sgr. 6 Pf. 81115 aus dem rechts- kräftigcn re<hts- kräftigen Mandate drs des Königlichen Krciégcrichts Kreiëgerihts zu Landsberg 11._W. dom a. W. vom 21. F85ruar Februar 1865 ?'ür _dcn für den Kaufmann A1<cr Aſcher Levy zu LandeTrJOF. *;«I. 81111918- quifition des Prozeßrichter-Z 58111 27811521 A L E auf Ne- quiſition des Prozeßrichters vom 27 Mai 1865 8111- ein- getragen mit d81n Vorzugsrechtc dem Vorzugsre<te vor der Poſt A5- tbeilung 111. Ab- theilung 1II. Nr. 10 zuwlgs zufolge Verfügung vom 5. Juni 1865 in A515811ung111. Nr.9 dcs 138111 Eigentbümer Abtheilung 111. Nr. 9 des dem Eigenthümer Siering zu Spirgel g85örigc11 Grundſtückes Spiegel gehörigen Grundſtü>es Spiegel 46 b., _ ('. þ., : c. über 60_T51r. 118511 60,1) 60 Thlr. nebſt 6 9/9 Zinſen ſeit dem 2. Ja- nuar 1865, 1owi8 ſowie 1 Thlr. 17 Sgr. 6 Pf. Prot-xſt- Proteſt- koſten _1_1nd 8 _Tb11. und $8 Thlr. 18 Sgr. Koſten aus dem Er- kenntninc ch Krcisgrrichw 511 Land§58rg fenntniſſe des Kreiëgerihts zu Landsberg a. W. Vom vom 10. April 1865 für dcn Kauimaun den Kaufmann Jonas B. 28511 31? Lazxd-„é5crg Levy f Landsberg a. W. _i111 W858 dcr Erecutidn im Wege der Execution auf die * equ1111wn dcs Prozeßricbtc'rs 58111 Requiſition des Prozeßrihters vom 16. Avril, April, 22. Mai, 19. Mai und 2. Juni 1865 der Poſt 2151581- 111119 Abthei- lung 111. Nr. 9 in der Priorität nachſtehend, ein- Ffragcn 3111111138 legen zufolge Verfügung vom 5. Juni 1865 in 511181111119 111. btheilung [II. Nr. 10 des dem Eigentbümcr Eigenthümer Siering zu Spicgcl gcbérigcn Spiegel gehörigen Grundſtückes Svi8g81 461), _ (1. Spiegel 46b, d. über 19 T5lr. Thlr. 20 Sgr. Sar. nebſt 60,911 6°/6 Zinſen [811 reäxtskräftigen ſeit rehtsfräftigen Erkenntniſſe des Königlichen - Kreis- gerichts zu Landsberg a. W. vom 8. Mai 1865, ſo- wi_8 wie 18 Sgr. Emtragunßskoſten Gutmann gonen für den Kaufmann A1<8r Levv_zu Lands erg a, Aſcher Levy zu Landsberg a. W. im Wege der Execution auſ Requifition auf Reguiſition des Prozeßrichters Prozeßrihters vom 20. Mai _ , "_> J_"uni s L S 1865, emgetragen eingetragen zufolge Verfügung vom 30. Juni _1865 1865 in 21511). Abth. 111. Nr. 12 des dem Eigen- tbümer thümer Siering zu Spiegel gehörigen Grundſtückes Spiegel 461), €. 46 b, e. über ein im § $ 4 des Kaukvcrtrages Kaufvertrages vom 19. April1869 April 1869 näher beſtimmtes Attsaedmge Ausgedinge für Michael Bumke und deſen deſſen Ehefrau M'rrie Eliſa- 5815, Mzrie Elifa- beth, geb. Vumke, Bumke, und ein im § $ 6 desſelben tesſelben Ver- trages näher 5811511111188 Verpflegung-F-recht 858111. cine Aux-ſtattung beſtimmtes Verpflegungêreht event. eine Auëſtattung von 25 Thlr. odcr 81118 Kuß oder eine Kuh für FricdrichBuane. Friedrih Bunke. Eingetragen zu gleichen Rechten Nechten mit der “811 21511). Poſt Abth. 111. Nr. 4 zufolge V8rfügu11g Verfügung vom 1. 2.) ai Mai 1869 in 21515. 11. Nr.5ch Abth. Tx. Nr. 5 des der Witrwe Bumke, Wittwe Bumfke, Marie, 985. geb. Bumke, zu Zechow ge5örigen Grundſtückes Z-chww gehörigen Grundſtü>es Zehow Blatt Nr. 13, 1'. MM f. über 1000 Thlr. Tblr. und zwar: 400 T5lr. uwverzinÖliche Terminsgeſder Thlr. unverzinsliche Terminsgelder für Michael Bumkx Bumke und d811en Cdefrau deſſen Ehefrau Marie (81055815 Brunke, 1385. 231111118, 311 Z8<8w Und Eliſabeth Bumke, geb. Bumke, zu Zehow und 600 T51r. Kaufgcéldcr Thlr. Kaufgelder zu 5010 5% in 551115511185811 Ra18n 3a515aren Zinſcn balbjährlihen Raten zahlbaren Zinſen vom 1. Avril April 1869 für Fri8dri$ Frias Bumke, Solén Sobn der dorg8nann18n Mi<_._181 231111118“? 811 E5818u18. Cin- g81ragen auI d8m Kauvarage 58111 vorgenannten Michael Bumke’ſchen Eheleute. Ein- getragen aus dem Kaufvertrage vom 19. 215111 April 1869 511_glei<8n_R8<1811 zu gleichen Rechten mit der Poſt 21511). Abth. 11. Nr. 5 711110198 zufolge Verfügung 58111 vom 1. Mai 1869 aufdem der Wit1we Wittwe Bumke zu Zechow ?kbörigen Grundſtücke ns Grundſtü>e Zechow Blatt Nr. 13 111 2151 81111119 111. 1111181: in Abtbeilung IITl. unter Nr. 4 511111 _ZLVCckL zum Zwecke der Löy<ung Löſchung für kraftloT- kraftlos erklärt. 11. D18 _8ing81ra.18n811 IT. Die eingetragenen Gläubiger bezw. d81811 Crd-In dd8r 181111538 N8c51§na<folg8r deren Erben oder fonſtige Rehtsnahfolger der zu 11), (J, 11, 181518 Tb, c, d, ſowie der nac51'185811d nahſtehend aufgeführten Poſtkn: 11.12 T51r. Poſten : a. 12 Thlr. 5 SZr. 1181311 6% 18i1 18111 Sgr. nebſt 69% ſeit dem 9. Nr*- 581111'81 No- vember 1864 1111d und 1 T51r. 16Sgr. Thlr. 16 Sgr. Koſten 81118 aus dem r8<1_§1rä§1i5811 Mandan? drs Kömglichcn Krei§g8ricb1§ 5_u 2511118581.) .1. rechtskräftigen Mandate des Königlichen Kreiëgerihts zu Landéberg a. W. dom vom 11. Nov81n581: 1864. 1811718 November 1864, jowie 18 Sgr. Eintraßungskritxn Eintragungskoſten für die 513111111118 Ja>111a11n Kaufleute Jachmann und B1311k8115urg 511 Landé-bcrg 11.22», Blankenburg zu Landsberg a. W., auf RQtriäürn 1:85 Prozkßrichters 58111 Requiſition des Prozeßrichters vom 23. F8- 5111ar Fe- bruar 1865, 2111138'1'1'31'1611 51118198 Vcrkügung 58:11 eingetragen zufolge Verfügung vom 26. _F8_511rar Februar 1865 in 21515811111113111. Abtbeilung ITT. Nr. 8 dcs d8111 Eamvrrtb des dem Gaſtwirth Siering zu Sdi858l 5855119811 Spiegel gehörigen Grund- 1tü<8§ S518g81 461), 5. ſtü>tes Spiegel 46 b, b. 100 Tblr. rückſtändigeF- 3151115811“ rü>ſtändiges Kaufgeld für d811 2111-5- dedinger den Aus- gedinger Martin Gla818r 11111 181118 (8118118111 Er11ſti118 Eda, 985. Wutſchkc, wddrn alljädrlich Glaefer und ſeine Ebefrau Ernſtine Eva, geb. Wutſhke, wovon alljährli<h fünf T5al€r Thaler an ſlk .15118trag8n wdrdcn. AUS "dcm Kaufcdntracte 58111 fie abgetragen worden. Aus dem Kaufcontracte vom 5. April und 8011111111310 d811 confirmato den 4. Juli 1791, 81111381181an eingetragen in 215158i111ng Abtbeilung 111. Nr. 1 d8§ d8111 EiZ8n15ür118r des dem Eigenthümer Emil G1'i111111 Grimm und [8111-xr E58irau ſeiner Ehefrau Ida, I>. geb. Grundmann, 511 A11=G811nin 981781113811 zu Alt-Gennin gehörigen Grund- 11118188 2118658111151 Blatr ſtü>es Alt-Gennin Blatt Nr. 17, 8. c. 200 T51r. rückſtändige Kauig81'd8r 1111-5- dcm Thlr. rü>ſtändige Kaufgelder aus dem Vertrage 58111 vom 27. Januar 1823, 1581858 dic Schren- rcrk'1ck78n 181781811113 55118 wel<he die Schoen- ro>’ſchen Eheleute ohne Zinſen 111 1551685811 91811811 „5811 in jährlichen Raten von 8 T5lr. Thlr. zu 18rd8m 58.5811. 8111981ragen für di8- 1815811 8.1 11881". 58:11 fordern haken, eingetragen für die- ſelben ‘ex decr. vom 11. F85ruar Februar 1823 111 215- 1581111113 111. in Ab- tbeilung IIT. Nr. 1 de:"; des der 11115818581i<1811Ca1811118 211115118 V1aU811, jekt 58r85811<18 unverebelihten Caroline Amalie Blauert, jeßt verehelichte Glaeſer, zu BÜZ 981151111811 131111ndſtäc€88 Balz 231.111 gehörigen Grundſtü>es Balz Blatt Nr. 50, 11. d. 350 T131r. 9181115111“: Thlr. Reſtkauf- und T8rmin§ge1d81 N15 Terminégelder aus 7. Juni _ d8m Crntractc 58111 M“" S dem Contracte vom Zl 1864 Wr für Karl Prcß Preß und 17811811 E58i1a11W115811n1118, 985. Tr811118, iür j8d8n deſſen Ehefrau Wilhelmine, geb. Trenne, für jeden 175 T511'. Cingctragcn Thlr. Eingetragen in A5158i1u111_3111. Nr._5 58518. Abtheilung ILTIT. Nr. 5 bezw. Nr. 1 1:81 der_n Eiskntbünm 21111811 ;_;)cm 961151111611 Grundſtücke Kleindride 231.111 der dem Eigenthümer Anton Preß gehörigen Grundſtü>e Kleinheide Blatt Nr. 9 8zw_. ezw. Blatt Nr. _26 _ 11111 151811 Anwwücken auf die!"? Pd1'18n au-F-gc- 1851811811. Landsberg_a. 26 mit ihren Anſprüchen auf dieſe ‘Poſten auëge- \{loſſen. Landsberg a. W., d811 den 25. O11858r Oktober 1892. Königlickxrs AmtsgcriÖT. Königliches Amtsgericht. [45872] _ Bxkauutmachung. __ Bekanntmachung. _ Durch A11§1<1u311r15811 58111 Ausſchlußurtheil vom 3. Novwnlwr November 1892 11111“ 14. 1nd A. die unbxkannten Bcrcchtißtcn d8r unbekannten Bercchtigten der Hypotheken- 17011811 Y poſten L Gr. Koſu<811 Koſuhen Nr. 6 A515. 111. Abth. IlI. Nr. 3 VON TW von no< 44 Thlr. 5 Sgr. ch des Jacob 5Yurwin, Es, 2) 91559 Rhog Nr. 4 21515._ Abth. 111. 5) . Nr. 1 von 110€!) no<h 15 T 171r. Thlr. 9 Sgr. 65/7 Pr. d8r__0,581'<wi1'18r Pf. der Geſchwiſter Louiſe, 211185581, Michael, Jacob und Catharinc „51.1858r, Catharine Kaétper, Nr. 2, 4, 6 VON 18 von je 19 T1711. Thlr. 4 Sgr. 45/7_P1. d8§ Ma158§ 53w. Mickxa81 45/7 Pf. des Mathes bzw. Michael bzw. d8r der Catharine Kasper, Nr. 9 und 11 5811 j8 von je 10 T51r._ Thlr. 25 Sgr. 87,75 Pſ. dC-Z Mickxarl 8?/5 Pf. des Michael und d8r_C.111>.111118 31115ka- der Catharine Kaëper, 3) Bogaczewen 211.3 521515111. Nr. 3 Abth. II1. Nr. 26 von 15 Tkxlr. Thlr. 29 Sgr. 82- 83 Pf. d8§ des Carl Schaffran-Zki, Schaffrans ki, 4) KO-Zzinncn Koszinnen Nr. 9 21515111. Nr.6 5811 2T51r. 25 SW. Abth. 111. Nr. 6 von 2 Thlr. 2% Sgr. 8 Pf. dkr Caroline: der Caroline Wydra, 5) 2511811 Talken Nr. 50 21515. Abth. 111. Nr. 3 5811 von 30 T5lr. d8r Pkari-e J8m5r81'i, 5818581. Turnio, Thlr. der Marie Iembroſi, verehel. Durnio, und Nr. 6 FM pon 40 Thlr. der Annortbe erbron, 58r8581. Rr- alta, Annorthe Jembroſi, verehel. Rc- atta, 6) KdÖzinnen Koszinnen Nr. 9 21515. Abth. 111. Nr. 4 5811 11885 von no< 4 T51r. Thlr. 2 Sgr. 93,57 9/7 Pf. dcr der Caroline Wydra, 7) Talfen Nr. 50 21511). 111. Abth. II1. Nr. 1 von 60T511. 60 Thlr. 6 Sgr. 8 Pk. d8§ Friedrich erbroſi, Pf. des Friedri<h Jembroſi, _ 11111 i_518n mit ihren Anſprüchen (1111 auf dieſe Poſten auF-gc- 1<lo118nz 13. di8 H'p1715818nurkund8n ausësge- loſſen; B. die Hypothekenurkunden 1) über die zu „4. 1-5 5836151181811 A. 1—s bezeihneten und 2) Wer über die Poſtcn: Poſten : 1) Gr. Ga51i< Gabli> Nr. 62 21515. 111. Abth. II1I. Nr. 2 11811 25 Tblr. von 95 Thlr. der GCſchwiſtrr Geſchwiſter Johann und Louiſe“ Griguxſch, 2) Louiſe Grigutſch, 9) Kl. ernnen Wronnen Nr. 4 5Il511). Abth. 111. Nr. 15 5811 von 18 T51r. Thlr. 10 Sgr. und 23 Sgr. Koſtcn drs Koſten des Kauf- manns G. Ruß in Lötz811, Lößen, 3) Pietzonfkn Pietonken Nr. 13 21515. 111. Abth. II1. Nr. 6 5811 von 100 Thlr. ch_Regixrung§- des Regierungs- und Medizinal-Ratks 1)r. Lcui-Z K811andt m (Humbinnrn, Medizinal - Raths Dr. Louis Kerſandt in Gumbinnen, 4) _Bogaczcwrn 9183 21511). 111. Bogaczewen Nr. 3 Abth. IIT. Nr. 16 von 41 Tblr. Thlr. 24 Sgr. 6 Pk. dcr .Ycrmann Pf. der Hermann und Regine, 585. TTQV, erzif'tckye'n EÜOLCUW, üdrrtragen geb. Trat, Roszik’ſchen Cheleute, übertragen von BogaczcwM Bogaczewen Nr. 58 und. und Nr. 25 yon von 15 Thlr. 29 Sgr. 8? Pr. dex» Fri8dri< Sclxaffranski, 82 Pf. des Friedrih Schaffranski, über- tragen 5811 Bogaczrwixn von Bogaczewen Nr. 40, 5) 2411451811 Bilsken Nr. 5 21515. Abtb. 111. Nr. 4 von 50T511. 50 Thlr. des Kürſchners Friedrich Adamas Friedri<h Adamus in Milken, 6) Staßwimwn Staßwinnen Nr. 48 215111111. Abth. 111. Nr. 3 5811 von 170 Thlr. d8r Wirtlé der Wirth Jakob (richtig Wilbclm) (ri<tig Wilhelm) und Amalia 985. Caſrmir, Slottko'ſchen E5818u18 Amalie, geb. Caſimir, Slottko’ſhen Eheleute in Schedliskcn, Schedlisken, 7) Talfen Talſen Nr. 50 21511). 56 Abth. 111. Nr. 2 VON von 25 Tblr. 5Puck, Nr._5 Thlr. Pu>, Nr. 5 von 40 Thlr. der Juſtine Jembrofi, verebel. _thluda, Jembroſi, verehel. Willuda, Nr. 7 von 50 Thlr. des Jacob JembroU, wovon_ Jembroſi, wovon 13 Thlr. Tklr. 3 C . Sgr. der Salarien. kaffe. dcs Königltcken Kreißger' ts Salarien- faſſe. des Königli& en Kreiëgerihts Johannisburg ü58rwieſen, überwieſen, Nr. 8 von 70 Thlr. Tblr. der Heinriette Jembrofi, JFembroſi, Nr. 9 von 77 Thlr. 10 S . Aus. ſtattungswertb Sgr. Aus- ſtattungêwerth des Jacob und der Heinriette Fembrofi, Vembroſi, für kraftlos erklärt; (". fraftlos erflärt; C. die unbefannten_Bere<1igten unbekannten Berechtigten der 581 bei der Königl. chierun Regierung zu Gumbmnerx Gumbinnen Spec. Man. Bd. 9111. VIII. S. 643 interxrgxerx ArbLter binterlegten Arbeiter Carl und Wilhelmine, Wilbelmine, geb. Doliwa, Kli '1<cn Cpecialmaffedon Kliß’ſhen Specialmafſe von 39,04 „16. mit_ mit ihren Anſpruchen Anſprüchen auf dieſen der bei der Zwangs- verſteigxrunß verſteigerung des Grundſtücks Miller! Grundſtü>ks Milken Nr. 38 aus der Pojt A 11). Poſt Abth. 111. Nr. 5 zur Hebung gekommenen Betrag ausg81<lonem Lößcn, ausgeſchloffen. Löten, den 3. Novem5cr November 1892. Königliches Amt:?gericbt. [46098] _ Im_Nameu Amtsgericht. [46095] Im Namen des Königs! Jn Auxgedotsmchen 117. 1". In Aufgebotsfachhen 1V. F. 6/92 und 117.1".10/92 811811111 IV. F. 10/92 erkennt das Königliche Amtsgericht zu Ratibor durch dur< den Ajptéricbter S 51le Amtsrichter Schölzel für Recht: _ Recht : 1. Der W111w8 Wittwe Clara 1810181 Pielotek zu Plania werden 15r8_918<18 (1111 ihre Rechte auf die nyotbekenpoft Hypothekenpoſt von 24 Thlr. Kanſgeldcr, eingetrag8n 11'1r den Anion Sczeranczik §€U10k 81118 Kaufgelder, eingetragen für den Anton Sczepanczik senior aus dem V8rtrage yorn Vertrage vom 7. “'cbruar Februar 1843 zu- folge VcUÜgung Verfügung von d81n18158n Lage demſelben Sas in Abthei- l11_ng 111. 911.1 lung ITT. Nr. 1 des dem Mßkr-lenwetkmeiſter Tbrmas P18<aczck_g_ebörtgcn Müblenwerkmeiſter Thomas Piechaczek gehörigen Grundſtücks 911.83 Nr. 83 Plania und des von d18181n abgezweigxen, d:“m dieſem abgezweigten, dem Häusler Vincent Stroka ge5örigcn Grund11ücks Sitroka gehörigen Grundſtücks Nr. 451 Dorf Plania 1981585111811. vorbehalten. 11. Die übrigm Re<1§na<fdlgrr übrigen Nechtsnachfolger des 21111811 Seze- danczik 5811101" erdcn 11111 151-811 ?lny'prüclyen Anton Scze- panczik senior werden mit ihren Anſprüchen auf die 311 1. 5838i<n818 Hypothekendoſt zu I. bezeihnete Hypothekenvoſt ausgeſchloſſen. 111. Dagwgen w8rd8'11 Dagegen werden die Recht-Znacbfolger d8r Jd18m ')]aglik Rechtsnachfolger der Joſefa Naglik mit 151811 Anſprüchdn ihren Anſprüchen auf die Hypo- 158181113811 51:11 théfenpoſt von 50 ler. Thlr. Darlehn, eingetrage'n eingetragen für die J8181a Joſefa Naglik an? aus der Schuldverichreibung Schuldverſchreibung vom 19. 2113111 April 1856 zuwlgc Verſügung 1712111 27.211.111 zufolge Verfügung vom 27. April 1856 in 215158i1urig111. Abtbeilung 111. Nr. 2 7:88 drm des dem Ludwig WarwaÖ ZLÖÖKZLU ErundſtückÖ Warwas gebörigen Grundſtü>s Nr. 21 Dorf Mania 511898185181181]. __ 11'. Plania ausgeſchloſſen. IV. Die HOUSU d8§ Aufg8581-F-58rfa5rens 1581d8n de_n GruLdſtückZexige'ntlJüme'rn T5omas Pi8<ac38k, 2311188111 Strrcka Koſten des Aufgebotsverfahrens werden den Grundſtüc>seigenthümern Thomas Piechaczek, Vincent Strocka und Ludwig WWW:“; Warwas auferlegt. Ratjbqr. Mi Natibor, den 3. November 1892. Königltches Athgericht. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 11'. TV. [45893] Im Namen des Königs! Auſ d8n Antrag Auf den Untrag des Bdſitzers Beſißers Carl DomdrowH-ki Dombrowski und Lebrers Lehrers Franz Vkaj8wÖfi i11 BraunZwald-Z, dcr- 1181811 d111<_d811 Juſtiz-Ra15 Majewski in Braunswalde, ver- treten dur< den Juſtiz-Rath Roſenow in S1U5m, 811811111 Stuhm, erkennt das Königliche 2111059811851 Amtsgericht in Stnhm durch Stuhm dur< den A1n1§ri<>1er Kretſchmann Amtsrichter Kretſhmann für 918851: NUL DikZenig-Zn, w81<8 ſich Recht : Alle Diejenigen, welche ſih nicht 9811181st 515811, wrrden gemeldet haben, werden mit ibr811 918851811 ihren Nechten und Anſprü<8n Anſprüchen auf die im Grundbuchr 5811 Braunéwalde Grundbuche von Braunëwalde Blatt 108 in 21511781111ng 111. un18r Abtbeilung II…[. unter Nr. 9 aus d811118<1§kräitig8n Erklnntnéß 58111 dem re<tskräftigen Erkenntniß vom 16. T11858r Oktober 1868 für d8nKa11f- 111511111 „H. Wi858 511 Calddw8 cingctragcnen, ang8511< g81i1918n HUDOWLÜXWDÜ VKU den Kauf- mann H. Wiebe zu Caldowe eingetragenen, angeblich getilgten Hypothekenpoſt von 58 Thalcr Thaler 4 S1158r- 918105811 Silber- groſchen 4 Picnuizzc 118511 34.117811 Pfennige nebſt Ziafen und eingetragenen 51511811 a11§g81<1811811. Di8 K011811 de:? Vsriakérens 5811811 dic Koſten ausgeſlofjen. Die Koſten des Verfahrens haken die Antrag- ſt8118r ſteller zu 11.1g8n. Veründ-xr .1111 tragen. Verkündet am 8. thdki'r Oktober 1892. d.S-tudzi8118ki, Gori<1§1<rei58r v. Studziensfki, Gerichtsſchreiber des Königli<8n Amtsgcrichts. Königlichen Amtsgerichts. [46044] Oeffentliche Zuſtellung. _ 1) Di8 Jvdannc Paulins Die Johanne Pauline Albert, g85. Yorn, geb. Horn, in Plauen, _ 2) j 92) die Minna 2811118 181511, _ Louiſe felbit, : Marie 3) dix) Nrd8wi1<, _ die Rodewiſch, 4) d18 Lrui18 W115811nin8 Hctzfch, 985. Nrißmann, die Louiſe Wilhelmine Hebſch, geb. Neißmann, in L58rlu11gwixz, Oberlungwîit, 5) die Anna Jda Wolfram, Adorf, _ „ _ „ ; E US 6) die Auguſte Chriſtiane SOPHLL (3151811553, 985, Sebeidt, Sophie Schlenzig, geb. Scheidt, in Plauen, 7) die Anna _Schnrider, dcm“. gcw. Schneider, verw. gew. Baumann, 985. Stöikcl, da181511, geb. Stöel, daſelbſt, _ 8) die Jo5an118 C5ri111i858 Johanne Chriſtliebe Frank, d8rw. verw. gew. Zirfcl, Zipfel, geb. Tboß, Thoß, in Pauva, Pauſa, 9) die Lina AWE 8111111185815, 985. Kaiéer, Alma Krumpholz, geb. Kaiſer, in der Mucke'nmükxle 581 CchÖMck, Mu>enmühle bei Schöne>, vertreten _ 311 | zu 1 518; bis 5 durch dur<h den Rc<1§a11wa11 Rechtsanwalt v. Einfiedcl Einſiedel in 5131311811, 5_u Plauen, zu 6 und 7 dnrch d8n Recht:“«anwalt 131". dur< den Rechtsanwalt Dr. Merz da181511, 3u_8 durch daſelbſt, zu $ dur<h den Re tsanwalt Or. Sc5umann 858nda1815ſt Rechtsanwalt Dr. Schumann ebendaſelbſt und 311 zu 9 dur dcn dur< den Rechts- anwalt OÉcar Oscar Schanz in Oelsnitz, _ ___ 1133811 : ____ flagen gegen zu 1) den ;2,1[<,*[Ck “Otto LI-car Tiſchler Otto Oécar Albert, frü5cr früher in L errLikhéankb- _ Oberreichenbach, zu 2) dcn Eixcn585lcr den Eiſenhobler Ludwig Hörning, frükéer 111 Plans:", _ früher in Plauen, zu 3) dm S<115macher den Schuhmacher Karl Louis Wagner- 1rü58r Wagner, früber in R8i<8n5a<, Reichenbach, zu 4) den W858r Weber Robert Bernhard Hcyfrh, früHer Hetzſch, früher in L581t8i<8115a<, Oberreichenbach, zu 5) d8n Yandar5citcr den Handarbeiter Ernſt Robert Wolfram- irüher Wolfram, früher in W81d_igt 581 Adorſ, 111 Weidigt bei Adorf, zu 6) den Eijengießcr Fri8dri< Eiſengießer Friedrih Auguſt S<leuzig- irühcr Schlenzig- früber in Plauen, zu 7) den Handarbeiter Friedrich Friedri< Auguſt Schnei- der, früher in Plauen, zulcxzt zuleßt in dcr der Arbeitercolonie zu Schncckengrün, _ Schne>engrün, Í zu 8) den Sattler Karl Eduard Robert Frank, frübcr Frauk, früher in Pama, _ _ _ Pauſa, S zu 9) den vormalrgen Backer,1päteren Dicnftknccht vormaligen Bäer, ſpäteren Dienſtknecht Auguſt Adolph Atolph Krumpholz, früher in Werda, 31118131 zuleßt in Oberwieya, _ [ämmtlich u1158kannten Aufenthaüs, 311 Oberwieſa, - ſämmtli unbekannten Aufenthalts, zu 3 11115 und 9 wcgm __Ebebruchs, wegen Ehebruchs, zu 1, 2, 4 bis 8 wegen 5581i<8r Verlanun , böslicher Verlaſſung, mit dcm Antrags dem Antrage auf S&cidung SBeibing der zwiſchen den Part818n 11xſtcbend8n C58 Parteien beſtehenden Ehe und laden die zu 1 bis 9 gcnanntsn Beklagtcn genannten Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Re<1§ftrcits Rechtsſtreits vor die Lkſte Civilkammc'r erſte Civilkammer des König- li<8n lichen Landgerichts zu Plauen auf den 26. Januar 1893, Vormittags 9 Uhr, mit d8r der Aufforderung, jc cinen [*ci dcm grdachtcn je einen bei dem gedachten Gerichte zugclaffcnen zugelaſſenen An- walt zu 5811811811. _ beſtellen. j Zum Zwecke dcr öff81111i<8n Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung wird du's dieë bekannt 5811111851. _ gemacht. j Plauen i. V.._d8n V., den 5. November 1892. DN G1-11518'c5r8158r Der Ge1uihtsſcbreiber der 1. Civilkammkr dcs 815111511158" Landge'richts: I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts : Hörning, 985. Pcſfkl, da- geb. Peſtel, das Lina Wagnrr, g85. Wagner, geb. Jacob, 111 I>. in geb. Penzel, in 10 Sgr. dcr Eſtcr kadrdſz, 5818511. Droſt, der Eſter Jembroſi, verehel. Droft, Nr. 4 21811111» Sitterda 25 Thalrr Erd8g81d81 Thaler Erbegelder auf d8m «Pam? 1. dem Hauſe 1, Februar 1865 und 25 S*r. **kctkftkvftkn (111511111 - 1- BV" Sgr. Proteſtfoſten aus dem ; g von 38 T51r. dcr (Z.;!darnw Jcmdrrß, 81181381. 22811112 1181" Thlr. der Catharine Jembreſi, verehel. Meichsner Act. zum Deutſchen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußiſchen Staats-Anz8iger. Staats-Anzeiger. Berlin, Mittwoch, Oeffentlicher Anzéiger. "M. Deffentlicher Anzeiger. M 266. 1. Underſuchun -Sa<en. Unterſuhungs-Sachen. 2. A gebote, uftellungext Aufgebote, Zuſtellungen u. derJ. en 3. Un all- Unfall- und Juvaliditats- :c. _srficherung. Invaliditäts- 2c. Verſicherung. 4. Verkäufe, Vekpacbtun en, Verdmgungen :e. Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verlooſung 28. Verloofung 2c. von 22Mhpap1eren. Merikhavieren. Zweite Beilage den 9. November 6. Kommandit-Geſelxſckpaften _ Kommandit-Geſellſchaften j 7. Erwerbs- und Wrrtbſ fts- mxſenſchaxten. „ . 8. Wirthſchafts-Genofſenſchaften. «8. Niederlaſſung :e. 2c. von 9. Bank-AuSwNſe, Bank-Ausweiſe. 10. Verſchiedene Bekanntmachungen. ' . . - - &% 1892. Aktien u. Aktien-Geſellſcb. tsanwalten. 2) Aktien-Geſellſch. tsanwälten. 9) Aufgebote, Zuſtellungen nnd und dergl. . | Oeffentliche Zuſtellrnzg._ Zuftellung. Ehefrau des Arbeiters _ Friedrich Layge- Friedri<h Lange, Caroline, geb. Burrcv, Burrey, in 215511858 R811)8_(Lippe- Üppiſche Reihe (Lippe- Detmold), vertrctrn vertreten durch die N8<1sanwa118_1)r. Aronheim Rechtsanwälte Dr. Aronbeim 1. und Giewcke Hier, Gieſe>e hier, klagt gegcn 1518n Ehemann, gegen ihren Ebemann, unbekannten Argenthaltzö, Aufenthalts, wegen Che- brucbs Ebe- bru<s und böslicber Verlamung m1t böslicher Verlaſſung mit dem Antrags, Antrage, die Ehe Ebe der Parteien dem Bande _nacb nah zu Werden, ſcheiden, und ladet den Beklagtrn Beklagten zur mündlt<e_n_Verbandlung mündlichen Verhandlung des RechtrTſtreits Rechtsſtreits vor die 51178118 (8151681111118? zweite Civilkammer des Herzoglickxen Herzoglichen Landgerichts zu Y_raunxchng aux de_n Braunſchweig auf den 17. Januar 1893, Voxmtttags Vormittags 10 Uhx,_11111 Uhr, mit der Aufforderung, einen 581 bei dem gedachten Gerichte zugelaüenen zugelafenen Anwalt zu 5811811811. beſtellen. Zum Zwecke_ d8r öffentlickxen Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung wird d18]er Außzug dieſer Auszug der Klage bekannt befannt gemacht. Braunſchweig, den 4; Novetyber 4. November 1892. 39. Br*)!c, Prtſrm „ H- Boſſe, Prifr., : als Gcrichtéſchwider Gerihtsſhreiber des «Herzoglichen Herzoglichen Landgerichts. [46043] Die [46045] Oeffentlich; _Zuxtcxlxmg. _ Oeffentliche Zuſtellung. Die Frau Anna Emilie „3,111118 Ottilie Winkler, geb. 511151111, Knauſt, zu Nixdorf, Vertreten durch Rirdorf, vertreten dur< den R8ck11§anwalt A158r1 Tra8grr 511 Rechtsanwalt Albert Traeger zu Berlin, klagt ge'en 151811 E58- gegen ibren Gbe- mann, dcn Buckxdindrr 051111211) 151111111111 »])1111 den Buchbinder Guſtav Hermann Paul Winkler, zuletzt 5icr,_jc131 un58kann18n 2115811155118, w8g8n 5581i<8r 2381151111119, 1111118111 AnTrag-Z (1111 E581858id1111g: di8 E58 der Pgrtxicn 311 1r811n811 und dm BCklägth für den 51181n1<u1d1gen 355811 zu erklär8n, und ladrt dcn B811agten 311r111u11d1_1_cb_8n Vcrléandlung des Rk<t§ſtkkit§5 v_-r*r d18 zuleßt bier, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen bösliher Verlaſſung, mit dem Antrage auf Ebeſcheidung: die Ehe der Parteien zu trennen und den Beklagten für den allein ſchuldigen Theil zu erflären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rechtsſtreits vor die 22. (91511- kammcr dc-Z Civil- fammer des Königlichen Landger1<1s ]. Landgerichts I. zu BL)."[M Berlin auf d811 den 14. Februar 1893. Vormrxtags 10.4 1893, Vormittags 102 Uhr, Jüdcnſtr. 5911, Zrmmer 119. 11111181 Auffordcrung, 8111811 581 _dem gsda<18n (HMM? zm 818111811811 Jüdenſtr. 59 I1., Zimmer 119, mit der Aufforderung , einen bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt 3115811811811. zu beſtellen. Zum Z11*8>_8 Zwe>e der (* 811111819811 Zuftcllung öffentlichen Zuſtellung wird d1818r Auszug'd8r 511.198 5816111111 ngacht. _ dieſer Auszug der Klage befannt gemacht. E Berlin, "12811 den 4. **.WVLMÜCT 1292: c'unk 8, Geri<1§1<r8158r ch- KöniglicYn Landgrrickyré 1. Cwüfammcr November 1892. Funke, Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts I. Civilfkammer 22. 46042 Oeffentliche Zuſtellung. [ T18]C5811.111 "dcs 2115811818 l Die befreit des Arbeiters Wilhelm Müller- 1185. 2115re<1, in H81m1'18d1, _58r1r818n dUr<_d811 918851-Zanwa11 S<röder_daſ81511, klagt 98.3811 1171811 gcnanntcn (358111111111, 1r1"158r_ 131181511, [8331 111158- kanntcn AUZLUTÜÜTÖ, wcgen 58511<NY811a11uyg, 11111 d8111 2111115118, die 311111111811 8811 Z,".1r181811 5811858nd8 E58 dem BAUM 11.181) zu 1r8n118n__1111d dan Ve- 151318111111 den i<u1dig811T5€i1 zu erklarkn, 1111d lad81 dcn BCÜCLZTM 3111 1nündli<8n V8r5and1ung_dcs R8_<1-:- ſtreirx? Müller, geb. Albre<t, in Helmſtedt, vertreten dur den Rechtsanwalt Schröder daſelbſt, Élagt gegen ibren genannten Ebemann, früher daſelbſt, jeßt unbe- fannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlaſſung, mit dem Antrage, die ¿wiſchen den Parteien beſtehende Ebe dem Bande nah zu trennen und den Be- flagten für den huldigen Theil zu erflären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- ſtreits vor dir 3188118 (Zivi1_ka1111118r ch PcrLdgkcbm LandgrriÖts 311 BraunſcléwN-Z 61111 die zweite Civilkammer des Herzoglichen Landgerichts zu Braunſchweig auf den _24. Imma): 24. Januar 1893, Vormittags 10 Uhr, 11111 mit der 511111- ford8rung, 8in811 581 d8111 (:*:darhtkn G8r1<1 z11g8- 1511811811 Auf- forderung, einen bei dem gedachten Gericht, zuge- laſſenen Anwalt 311 5811811811._ zu beſtellen. Zum Zwecke dcr Öffentlicdcn 3111181111119 Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung wird dicxrr 211155119 dcr Klags bekannt 9811158131. _ Braunſchtvcig, diefer Auszug der Klage befannt gemacht. “ Braunſchweig, den 5. N888111581: 9. November 1892. OQ- Bofſc, Prrrr. _ 1118 Grri<1§f<r8id8r d8s H813891i<8n Lai1d58r1<1s. H. Boſſe, Prtfr. i als Gerichtsſchreiber des Herzoglichen Landgerichts. [46041] Oeffentliche Zuſtellung. _ D8r 21158118r . Der Arbeiter Johann Picckydßki 111 2111188558111, Vertretc'n durch dcn RcckytZanwalt FUÖH 111 Breitr- 58113, klagt gcg8n 181118 Ebcfrau Piechotki in Adlershorít, vertreten dur den Rechtsanwalt Fuchs in Brom- berg, flagt gegen ſeine Ehefrau Pauline Picchotzki, 585. (8511112115, frübcr in Brdmderg, 18131 in Amcrikg unbckanntcn 2111181115568, w8g8n EbkſchkikUng 11111 dem auf 5541558 Vcrlaſung und E1185r11< g8grü11= dcten Picchotki, geb. Glinêfa, früher in Bromberg, jeßt in Amerika unbekannten Aufenthalts, wegen Ebeſcheidung mit dem auf böslihe Verlaſſung und Ehebruch gearün- deten Antrage: dic E58 dcr *CTXTLZM die Ebe der Parteien zu 1161111671, di8 Beklagw trennen, die Beklagte für den (1118111 1" )uldigcn T5811 allein huldigen Theil zu cr- k1är811, er- flären, und 511781 ladet die Beklagte zur müi1dlic5811 Vcr- 5a11dlu11g dcs Rechtsſtrcits mündlichen Ver- bandlung des. Rechtsftreits vor die 1. Civilkaunncr dcs Kömiglicbcn Landgerichts I. Civilfammer des Königlichen Landgerihts zu Vroxn58rg Bromberg auf den 6. Februar 1899, 1893, Vormittags 10 Uhr, mit Mr Yukiordrmng, eincn 58i_ dcm g8da<18n E8- richte zugrlanencn §L_lnwalt zu 5811811811. um Zw8>8 der éff8n111<811 Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- rihte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. Zum Zweke der öffentlichen Zuſtellung wrrd diejer .lu-Ö-zug d8r Klagc 58ka11n1 gsmacbt. wird dieſer Auszug der Klage bekannt gema<t. Bromberg, d811 den 1. deémbſkr November 1892. Die Geri<1§ſ<rri58r8i 21515. 1. dex? Königlichcn Gerichtsſchreiberei Abth. T. des Königlichen Landgerichts. [46048] _ __ N Z Die un5818581i<18 9151311151158 unverebelichte großjährige Anna 211ck81 11_11d dcr8n außkkkbkliä) gc5or8n88 Kmd Ni>el und deren außerehelih geborenes Kind Namens Friednch ;_Paul, Friedrich Du beide in Bornſtedt, 181511188 dxrtrexcn durch einm leßteres vertreten dur einen Vormund, Drcſ<cr Dreſcher Carl 8118181 111 Ni>el in Bornſtedt, l'aide beide im Prozkß vertraten durch dNLRZcLItÖ'atxwalt Prozeß vertreten dur< den Rechtsanwalt Rein in Eisleben, klagen gcgen dxn 511811<crgexegen Friedrich tlagen gegen den Fleiſchergeſellen Friedri Wilke, 1111581 früher in Y'ÖCTÖUÖM, _deyen jetziger Aſchersleben, deſen jeßiger Aufenthaltsort unlchannt 111, _wegcn An1pru<e unbekannt ijt, wegen Anſprüche aus außerehelicher Schwangermig 11111 außereheliher Shwängerung mit dem Anfrage: Antrage: den Bella ten Beklagten für den natürlrchcn natürlichen Vater des vdn von der Mitk ägerin, unverehelichte'n Mitklägerin, unverehelihten Anna 8118181 111 Ni>el in Bornſtedt am 25. September 1891 ge_58r_8n8nK_1nd8s geborenen Kindes Namens „Friedrich Paul" „Friedri< Paul“ zu crklaren [owie d8n18158n erklären |owte denſelben zur Zablung Zahlung von _ _ _ E Ï a. 30 „44, buchſtäblich 4, buhſtäbli< dreißig Mark, Tauſ- Tauf- und Entbindungskoſten an Anna Ni el, _ __b. 120 „16, buchſtäblich etnhundertzwanzt Ni>el, ; D, L206, buhſtäblih einhundertzwanzi Mark, jährlicher Alimente für riedrick) Paxul Nr 81 115111 25. Friedri< Paul Ni>el vom 2%. September 1891 115 is ab bis zum _zurgckgexegtxn zurüd>gelegten vier- zebntew zehnten Lebensjahre des Kindes, die ruck11andigen ſo- rücfitändigen \o- fort, die laufenden in vierteljährlichen Vorauslzezözh' lungxn vierteljährlihen Vorauébezab- lungen fällig, zu verurtbeilen verurtheilen und das Urtbeil ſur vorlanfig vollſtreckbar Urtheil für vorläufig vollſtre>bar zu erklären, und laden den Beklagten zur mündlichen mündlihen Ver- handlung des Rechtsſtreits vor “0115 das Königliche Amt?- gericht Amts- geriht zu Aſchersleben zu dem auſ auf den 20. Januar 1893, Vormittags 9 Uhr, anberaumten. T8r- Ter- min. Zum Zwecke Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer AuZzug Auszug aus der Klaue Klage bekannt gemacht. Aſchersleben, den 3. Nrdemlxer November 1892. Donat. Secretar, _ (Hericbtéſchreider Donat, Secretär, : Gerichtéſhreiber des Königlichen AmLÉ-gerrchts. AmtEgerihts. [46055] Oeffentliihc Oeffentliche Zuſtellung. Die? Die Handlung E. HTML, Fru<tſtraß8 Heene, Fruchtſtraße 61, 511 zu Berlin, dcrtretcn durcb dcn Rc 151an11 Schacbian Hier, vertreten dur< den Rechtsanwalt Schachian hier, Hinter der katdoliſchcn .'ir<e ber katholiſhen Kirhe Nr. 1, klagt gegen d8n Tiſchlcrtnciſtrr den Tiſchlermeiſter Auguſt ?eifig, 51118131 Peiſig, zuleßt in 23811211, Berlên, Brunnenſtraße 8211. wohn ait (181581811, j8151 unbekanntkn Auientbalts, w8gen Ei11wi111gung 82a. wohnhaft geweſen, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Einwilligung in dir Au§3a5lu11g die Auszahlung einer am 22. März 1892 581 bei der Vcr- einigtcn Confiſtoria1-, Militär: und Baukaffe 5in18r- 18111811 Sicherhkit Ver- einigten Conſiſtorial-, Militär- und Baukafſe binter- legten Sicherheit mit dem Antrage- dcn Antrage, den Beklagten koſtenpflicbtig foſtenpflihtig zu verur15811811, verurtheilen,- darin 111 1511151811, zu willigen, daß die von Kläge'rin Klägerin am 22. März 1892 58i bei der Vcr- 81111 1811 Conüſtrria1-, 9211111511- Ver- einigten Conſiſtorial-, Militär- und Baukaſw Baukaſſe als Si,8r5811§leiſtung 5851118- V8111185ung er Arrcit- 5818518 dcs Koniglickyén 2111115581251?- 1., A5- 15811111113 Sicherheitsleiſtung bebufs Vollziehung des Arreſt- befehls des Königlichen Amtsgerichts I., Ab- theilung 44, Berlin vom 19. März 1892 in Sacbe'n Sachen der Hdlzdandlung Holzhandlung E. 5588118 Heene hier, Fru<111raſz8 Fructſtraße 61, 5811r818n dur< vertreten dur<h den R8<11§anwalt Schackyian 5185 q8g8n dcn Tii<18rm€iſt8r Au Uſt Hsiſixx, 5142581 1181. Brun1181111ra758 823, 118511 ait. j8131 1111581311111811 2111181115598, _ Rechtéanwalt Schachian hier, gegen den Tiſchlermeiſter Auguſt Heiſig, bisher bier, Brunnenſtraße 82a, wohnhaft, jeßt unbekannten Aufentbalts, — 44. (4. G. 165. 92. _ 5i1118rl€g18n — hinterlegten 1000 .14 118511 M nebſt den (1111581an811811 Zinſcn, 1581158 auch aufgelaufenen Zinſen, welche au< laut 2881851111; d&? 3151153118551 Amt-Z- «8118518 1. 58111 Beſchluß des Königlihen Amts- geridts I. vom 20. Arril 15-92 811-5- S1>78r178ir für d811 2111811" d8-5 5151115125811 AthZCrZÖrZ ]„ 215- 1581111115 April 1892 als Sicherheit für den Arreſt" des Königlichen Amtêgerichts 1., Ab- tbeilung 65, 58111 vom 16. 21er1“ April 1892 in SUM .Z88118 (*./3. W178 - Sachen Heene c./a. Heiſe — 65. ('ſ. G. 15. 92 - 5,1118, „1111718 51159er [“Man-558581511 wixd, und [adcr d811 B8- klagtkn — haftet, an die Klägerin herausgezahlt wird, und ladet den Be- flagten zur 1111111d1ic5811 V815an11un-Z “d&? NKÖTÖ- itrc-éixs mündlihen Verhandlung des Rechts- ſtreits vor dir die 7. Cidilkammrr d&"? Königlichrn Landgxwickrr-Z 1. Civilfammer des Königlichen Landgerichts I. zu Berlin (1111 auf den 29. Dezember 1892, Vormittags 12 Uhr, 111 1.15 (11811552?- 55118 Jüdcnſtraizr» in das GeſchäftE- haus Jüdenſtraße 59, 1. Tr8dr8, I. Treppe, Saal 55, 11111 "der Auffordcrung, 8111811 581 dsm gcdaäylcn G8ri8518 311981517811811211111511 mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu 5111811811. beſielleìû. Zum Zw8ck8 Zwe>e der öff8n11i<8n Zuſtrüun öffentlihen Zuſtellung wird di8"8r _Zlu-Zzug dcr Klagé 58kann1 ZLMÜJIT. Tie EinlavunZ-Z-iriſt 111 11111" dieſer Auszug der Klage bekannt aeinahE: Die Einlaſſungsfriſt iſt auf 4 Wochen 1.211,3818131. AUTUYÄÉ-CU 0. feſtgeſeßt. Actenzeichen O. 362. 92. C. G. K. 7. /- Berlin, dcn den 4. chrmdrr November 1892. Wei 11 m a n 11, Ecri<1§ic5r8i58r dc?- Königlichcn Landßerickxts 1., Cidilfamnm Weinmann, Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts I., Civilkammer 7. [46115] Oeffentliche Zuſtellung. Tie KrK-Fivarkaffc Die Kreisſparkaſſe zu W81515r, 5811181811 durch 918<1§anw111 J11ftiz-R115A1déi81d 311518813111, 11.1111 1389811 die Kindcr und Erdem der Wittwc C511'11ic111 KkileMCl, Zbilixdin Weßlar, vertreten dur Nechtsanwalt Juſtiz-Rath Aldefeld zu Weblar, klagt gegen die Kinder und Erben der Wittwe Chriſtian Krimmel, E , 1385818118 Tdeiß, 5811 geborene Theiß, von Braun- !"81-5, 11.111111 fels, nämli 1, 2, 3, 4 28., 2c., 5) E1VÜ'JU F8rdi11511'd Blciuert, Catdarina. 1385118118 311111111181, und 181811 (258111111111, 581d8 1111581311111 118 3111871111, Ebefrau Ferdinand Bleiuert, Catharina, geborene Krimmel, und deren Ebemann, beide unbefannt wo abweſend, 6) :c. 11118 Tarlsbn-ZfdrdNung, 11111 18111 AUXTQZC, d18 YT- 11:1.1181118118111'51115 311 [*C'FUTWTUM. 2. aus Darlebnsforderung, mit dem Antrage, die Be- flagten foſtenfällig zu verurtheilen, und zwar DM BZÜJJTM 1111 den Beklagten ad 6, ſdwcir dcr 1115118111158 21.115131"; 181851, (111 ſoweit der mütterliche Nachlaß reiht, an die KläZcrin Klägerin 1041 .16. Æ 10 „_1 118511 4.§('.;. Zi111'811 5811 900.18 18119. 2111111 4 nebſt 42 9% Zinſen von 900 A ſeit 9. April 1891 11111“ 5811 120.11: 1"811 und von 120 M ſeit 1. JUUi Juni 1891 311 5351811, 11111“ dés: 11-1 zu zahlen, und die ad 4 11115 5 ch Klagcrubrums JMQURTCU E58111511118r 185111di-Z 311 8118115111, ["ich dir Brxricdigxmß 181" 5115561111 18811811 d181'8r FordcrUng und 9 des Klagerubrums genannten Ehemänner ſchuldig zu erkennen, ſih die Befriedigung der Klägerin wegen dieſer Forderung aus TTM V81111§§8n ikrrr E58- iraucn [3111111811 511 1311811, Und 1.1d-31 di-I BcklagtM dem Vermögen ihrer Che- frauen gefallen zu laffen, und ladet die Beklagten zur mündlicdcn Vcrdandlung d8F- R8<1§1118i1§ ddr die 3158118 Cidi1151111118r ch 5161115125811 Za11dg€ri<1§ 3112111151111; mündlihen Verbandlung des Nechtéftreits vor die zweite Civilfkammer des Königlichen Landgerichts zu Limburg an drr 21511 aui d811 der Lahn auf den 28. Januar 1893, Vormittags 10 Uhr, mit 7:81 ')[inr- "dcrung, 8111811 581 d8111 g8da<1811 G8ri<t8 31158: 1.11,"18118n der Auffor- derung, einen bei dem gedachten Gerichte zuge- laſſenen Anwalt 311 5811811811. Z11111 ZWCÉL der 568111- 1i<811 Zuitcllung 1111 di.“ 5811.1ng E5818U18Fcrdina11d 2318111811 w'rd dicésr AUÖZUZ "dsr 511.198 5811111111 5.8- 111.1(51. zu beſtellen. Zum Zwe>e der öfſent- lichen Zuſtellung an die beklagten Cheleute Ferdinand Bleinert wird dieſer Auszug der Klage bekannt ge- macht. Limburg an der Lahn, 8:11 den 2. 8185811151? 1592. November 1892. Der Gericdté-ſchreidcr d8-F- König1i<8n Landgdrichrs. Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [46058] Oeffentliche Oeffeutliche Zuſtellung. _ Tic „HandcngLſrUſckxaét 1111181 ddr 7 Die Handelsgeſellſhaft unter der Firma 1511155- 8: 43811138 in var558i111, dcrtrétcn durcb “8811 Rccbx-Z- Fuchs & Heinze. in Pforzheim, vertreten dur< den Rechts- anwalt Landwcdr Landwehr in Köln, klagt 5696112111151 S<oll, irü5cr Modewaarcn5ä11d1crin in 518111, Schi1d81- gaſe gegen Anna Scholl, früher Modewaarenhändlerin in Köln, Schilder- gaſſe 73, jcyt dkm den- und 2111181115511 11311) 1111- bekannt, jeßt dem Wohn- und Aufenthalt nah un- befannt, mit d8m 2111118198: did BCk13ZT€_UU12k Vor- dem Antrage: die Beklagte unter vor- läufiger Voklſtreckbarkcät ch UTTÖCUÖ, 1.1[1-5 _gcgc'n Sichctlxcitslciſtung, und Vsrx'äliigung 111 (“18 Kytxn Vollſtre>barkeit des Urtheils, falls gegen Sicherbeitéleiſtung, und Verfälligung in die Koſten des Rechtsſtreit-Z Rechtsſtreits zu 1281111158118n verurtheilen zu 811151811, dar; 118 erklären, daß fie darin einwiſligt, einwilligt; daß dcr der in 8i118111 einem Prozeß ddr _Par- 1cien bci der Königlicbcn chicrungs-Hauvrkane 511 der Par- teien bei der Königlichen Regierungs-Hauptkaſſe zu. Köln am 3. Juni 1892 81188. Ilrm. Band- 3171. ko]. 12611 Spec. Man. Band XVI. Fol. 126 a von der Klägerin hinterleg18_B81rag O_dn 1300.44 1185| dcn hinterlegte Betrag von 1300 A nebſt den inzwiſchen aufgelauſcncn Zin1811 aufgelaufenen Zinſen an dcn Rechtsanwalt den Rechtéanwalt Landwehr in Köln als V:“r- 1rrter Ver- treter der Klägerin zurückgezahlt 118118, zurü>gezahlt werde, und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung 58-5 des Rechts- ſtreits vor die 11. (Zivilkammer II. Civilkfammer des Königlichen Landgerichts zu Köln auf den 1. L. Februar 1893- 1893, Vormittags 9 Uhr, mit dsr Aufforderung. einsn der Aufforderung, einen bei dem gedachten gedahten Gerichte zugelaſſenen zugelaffenen Anwalt zu 5811811811. beſtellen. Zum Zwecke Zwe>e der öffentlichen Zu11811ung Zuſtellung wird dteſer 21qu dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. Köln, den 31. Oktober 1892." _ _ Windeck, Geri<1§1<rciber Oftober 1892.° L BIOVeG, Gerichtsſhreiber des Königlichen Landgerichts. 146057] _ Oeffentli<e_Zu_|eUnng-“ _ [46057] ) Oeffentliche Zuftellung. Z 1) Dcr Gutsbkſiser Joiei «Hoffmann Der Gutsbeſitzer Joſef Hoffmann in Tamaſ Tarnaſt und 2_)_ . 2) der ftü5818 Gutébcſißer frühere Gutsbeſißer Anton Pantke in Tarncnt, Tarnaſt, vertreten durch 181118 Vormünderm, Verehe- 11<18 Aus:.ügerin Tkerefia dur< ſeite Vormünderin, verehe- lihte Auszügerin Thereſia Pantke in Tarnaſt, Zu Tarnaft, zu 1 und 2 v_8r1r818n durch vertreten dur< den ReckytZanwalt Juſtiz-Ratl) Rechtsanwalt Juſtiz-Rath Wilde m_.Y-le, klagc'n gdgen in Oels, klagen gegen den Rentier Ignatz Pautke, 1ru58r _in Vrcélau, Mauritiuévlaß, jrßt unbekanntxn Aurentbalß, Ignaß Panutke, früber in Breslau, Mauritiuëplaß, jeßt unbefannten Aufenthalts, wegen Nichtzablun Nichtzahlung der Tgr1851181u1111118, Darlehnéſumme, mit dem Anfrage: Antrage: den Bek agten 18118n5111<1ig zu 581'11115811811, d18 Löickung d8r für 1511 _au1 d8m (Hrnnddmbblattr d8§ Grundſtücks, Wanermüdle Beklagten foſtenpflihtig zu verurtheilen, die. Löſchung der für ihn auf dem Grundbucblatte “ des Grundſtü>s, Wafſermühle Nr. 1 zu Tamaſt, Krcis Trcdnitz, Tarnaſt, Kreis Trebnitz, in Abtheilung 111. Nr. 21 auf Grund der Urkunde drm vom 6. Januar 1886 eingstragen811 Tar185n§idrd8- eingetragenen Darlehnsforde- rung 581115600 ;14 11851"! “31117811 von 15 600 A nebſt Zinſen in 581313115i518r beglaubigter Form zu 5813811115811, bewilligen, und laden d8n BrklaZWn den Beklagten zur mündlichen Verbandlung ch Rechr-F-itreitZ Okt “d18 . (Zivilkammer d8§ Königliäxkn Laudge'ricdt-Z Verhandlung des Rechtsftreits vor die } Civilfammer des Königlichen Landgerichts zu Oels auf dcn “7. den 7. Februar 1893, Vormittags 9 Uhr, mit d8r Auffordrrung, 8111811 58i 16111 geda<18n GC'KÖTL zug815ff811811 2111115111 der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu 5811811811. beſtellen. Zum 31128118 d8r 5681111185811 ZuſtrÜung Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung wird d1818r 211185115 d8r 5111.18 bekannt dieſer Auszug der Klage befannt gemacht. Mdrtcns. Geri<1§ſ<r8158r ch KÖNZZÜÖW 2.111ng18518. Mertens, Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [46052] Oeffentliche Zuſtellung. Jn dcr QUÜZUJÄZCU PrdZ8ZiQ<78 dcr Erksn und RLÖLÖUJÖÉlgCr dcr 311 „9151151119 5811851811 918111- ndrin A181181d S.131511r5, Wirrwc 5811 H8inri< CarL BMM, .11-5- Zuftellung. fn der anhängigen Prozeßſahe der Erben und Rechtsnachfolger der zu KyÜburg verlebten Rent- nerin Adelheid Saarburg, Wittwe von Heinrich Carl Bauer, als 1) Tb-xdddr 51111381, H818118688r 3.11 TuiédurZ, und ERWIN KLÜZN, gkgM Theodor Küpper, Hotelbeſißer zu Duisburg, und Genoffen, Kläger, gegen 1) M1- 15ia§ Becker. Va- tbias Beer, 2) 2121191118158. Becker, 58id8 Ack-xr- Margaretha Beer, beide A>er- ſtandes, 1111511 511 errri 1185715311, j81§1 85118 58- kännxén WVHP: und 21U581111'a11édrt, 11111“ G811817811, BCklä-Zké, 5.11 dxr „5121119511121! Nr*tar Böttrrich 311 Dudklddrt' 511111 Zwscke drr S<15ß1ix111d4118n T8r111ir1 früber zu Ordorf wohnhaft, jeßt ohne be- fannten Wobn- und Aufenthaltëort, und Genoffen, Beflagte, hat der Königlihe Notar Bötterich zu Dudeldorf zum Zwe>e der Schlußliquidation Termin auf VätttWck), Mittwoch, den «1. 4. Januar 1893, Vor- mittags 10 Uhr, 5111 18111812111118111158 5115815111111, 311 1181118111 dix? 238115131811 3175111152- Brckc'r und 211519318155 Bcckér 5819813181117811811. Zumchcks dcr 817811111<811 ZUH-ZUUNZ “ird Vdr1'185811d88- 58- kannt JCMUÖT. auf ſeiner Amtsſtube anberaumt, zu welchem die- Beklagten Mathias Beer und Margaretha Be>er vorgeladen werden. Zum Zwe>e ter öffentlihen Zuſtellung wird Vorſtehendes be- fannt gemacht. Trier, d811 den 31. 21181781 Oktober 1892. T8rG8ti<1§Z<reidLr d8-5- KSW-ZNCLJM Landzrri<1§: YY-psrrnann. Dér Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts : YWPPermann. [46054] Oeffentliche Zuſtellung. T*:r 8131151151111 Jardd MdrixZ 511 TNUVOZÜUTZ, 5811181811 durch d811 R8<1§ariwa11 WCM-Zr 511 Der Kaufmann Jacob Moriß zu Tempelburg, vertreten dur< den Rechtsanwalt Werner zu Dt. 5118118, 11.151 ZCZM d811 21111111118- 2115811 Krone, klagt gegen . den Muſikus Albert Klingbeil 8.114 BrdZ-ZU, 111 11115813111118r 415w8'781118'11, 15813811 käuflich 81111181111118118r Waar-sn, 11111 d8_111 2111- TUZK aui Z3511111g 17811 75:17: 118511 601) 31111811 1"811 d8m 5.211.21'31892 1111d 1811181: d811 Bcklagwn 311 8811111586811, 111 di8 9111333511515 dsr 720111 5.11.1581 in d8r 21r181151858ßia<8 Ykrrixz wTdCr 311111155811 (4. 3192 1381811181811 Si<815811 5811 115 :>. .111 1558r 511 1511111811, und 1.1d81 d811 YTk1ZzT-Il7. 511r 1111111d1i€58n V8r5and11111g dss R8<1§ktr821§ 151 da;? Königliche: 2411115561141“! aus Broßen, in unbetannter Abweſenheit, wegen fäuflih entnommener Waaren, mit dem An- trage auf Zablung von 78 nebſt 6 9/9 Zinſen ſeit dem 5. März 1892 und ferner: den Beklagten zu T1. 3118118 .1111 1811 24. “cbrnar verurtheilen, in die Rückzahlung der vom Kläger in der Arreſtprozeßſace Moriy wider Klingbeil G. 31/92 geleiſteten Sicherheit von 118 Æ an läger zu willigen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor das Königlihe Amtsgericht zu Dt. Krone auf den 24, Februar 1893, Vormittags 9 Uhr, Z11111 w8<8 dsr 8178111685811 Zuir81111115 Uhr. Zum Zwece der öffentlichen Zuſtellung wird d181'8r 211183115 dcr 511.158 [*Ckä21111 5811111191. Tt. dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. Dt. Krone, 1811 den 4. 2188811158: November 1892. J85>118r, Geri<1§ſ<r8158r d85 KÖUigliÉCn Amt-chrich'r-Z. Ieſchner, Gerichtsſchreiber des Königlichen Amtsgerichts. [46046] 21r111811ix58. _ _ Armenſahe. ; Kgl. 211111§g8ri<1 211511817811 1. 21515. „4. 11'1r 315111185811. Amtsgericht München I. Abth. A. für Civilſachen. In “(7,5113811 dss Z8511511131<8r1318i€18r§ Z85111Za11 Toll 5icr, „61.5.3814. 585811 88:1 S>181781 Jafd5 Schneider dcn €*)?1'11181781r8118r. 1“r*."158r dicr. 111711 unkskanntcn A11181111*.1115,_ Bcklagrcn, wcgcn Fdrds- r1111g Sachen des Schuhmachermeiſters Sebaſtian Doll bier, Klägers, gegen den Schloſſer Jakob Schueider von Münchsweiler, früher hier, nun unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Forde- rung für 5811811118 2115811811, gelieferte Arbeiten, wird 181311181 11.185 crid1gt8r B8w1111g11ng ddr Ö“81111181:--:11 ZWTZUUUZ leßterer nah erfolgter Bewilligung der öffentlichen Zuſtellung der 511.158 Klage zur münd1i<811 V8r5>11§111115 d8§ RCÖTÖ- 1'1r811-ZL i11 dic (“178111111178 Ziyang, 7:85 581- 58381851181811 PrdxßgrriMZ 52111 DonnerstZg, mündlichen Verhandlung des Rechts- ſtreits in die öffentlide Sißung des vor- bezeichneten Prozeßgerihts vom Donnerstag, den 29. Dezember 1892, Vorm. 9 Uhr, (:*-15111188- 311111118r Sißungs- zimmer Nr. 231, leadrn. _ _ Klägrr 23/1, geladen. L Kläger wird 5851111145811. beantragen, in 8i118111 1111 5011711715 L*!)Uſtkkckkäk 8111511811 [11158118 311 81181111811,B8115§181 ſsi 115119111, (111 K1§g8r einem für vorläufig vollſtre>bar erklärten Urtbeile zu erkennen, Beklagter ſci \<uldig, an Kläger 19 :o(-. 311 1785151811 11111 1.75.“ dic StrciTT-kditsn 111 11.113611 ÖZZW. Jg 8111311811. Vküuchcu, d811 Æ zu bezahlen und habe die Streitéfoſten zu tragen bezw. zu erſtatten. München, den 7. Nrdsm5€r 1892. __ Ter November 1822. E Der Kgl. E8ri<é1§5<18158r: (1.. 8 ) M8rz, 3881. Gerichtsſchreiber: (L. S.) Merz, Secr. [46047] Oeffentliche erftclluug. _ Dcr S<u5m5<8111181118r 4558111111111 Manwrv 5,11 B8r1111<811,'dcrtr818n durcb dcn R8>1Z«.1_1111*.11_1 chm;- Ocffentliche Zuftellung. Der Schubmachermeiſter Hermann Manthey zu Berlinchen, vertreten dur den Rechtsanwalt Renß- mann, 85811da, klagt “8.3811 d811 Ar581181 «?_Isrmann Klemm, ftüder zu B8r11n<8n, jCHT 1111581111111811 Au181115a118, _ 5. ebenda, flagt gegen den Arbeiter Hermann Kiemm, früber zu Berlinchen, jeßt unbekannten Aufenthalts, i N a. aus G8wä5ru11g don Lkg1§ und Bckdmgung 5811 Ende “Oktodcr Gewährung von Logis und Beköſtigung von Ende--Oktober 1891 bis 20. NOVSMbCT November 1891 zum 931858 5811 Preiſe von 7 .“; rro WO<L, #Æ pro Woche, zu- ſammen auf Zahlung 5811 von 23,20 .18, _ 1). K, b. auf Erſtattung 5818115515ngKommunalſtcncm verauslagter Kommunalſteuern mit 0,52 „16, 8. H, c. aus einem 5aaren Dar185n 12811 baaren Darlehn von 3 34, A, mit dem Antra e: Antrage: 1) den Beßw Bekla ten zur Za51ung Zablung von 26,72 „M - nebſt 5% inſen gebſt 5 9% Zinſen ſeit dem Tage der Klage- zuſtellun zuſtellung zu verur15eilen, verurtbeilen, _ 2) ders Urt eil das Urtheil für vorläußg vollſtreckbar vorläufig vollſtre>bar zu er- klaren, klären, und ladet den Beklagten zur mündlicheq Verband- 1un mündlichen Verhand- Tung des Rs? SikkeUS' es sſtreits vor das Kömgltche Königliche Amts- ! 11<8n l lichen Zuſtellung wird dieſer Auézug Auszug der Klage be- kannt gemacht. _ - * . e Berlinchen, den 2. N858m58r 1592; November 18 Wagner, Gerichtéſchrcibrr d8s KÖUZJÜÖM A1111§g8ri<1§. Gerihtéſchreiber des Königlichen Amtsgerichts. [46053] Oeffentliche Zufte_11nug. Ti8 gei<i8den8 (35811511 d88' YaüdslémannZ HTT- Zuftellung. Die geſchiedene Ehefrau des Hañdelsmanns Her- mann Keddi. Keddi, Marie, g85. K8ddi, geb. Keddi, zu «Har81858n, der- 11818n durcb d8n N8<t§5nwa11 111“. Fromm8 Haréleben, ver- treten dur< den Rechtsanwalt Dr. Fromme zu Halberſtadt. Halberſtadt, klagt gk m gegen den Hand81§11111111 H8rmann Handelsmann Hermann Keddi, irü58r früher zu ZUTAZÖMY j81_3: Harslebed. jeßt in 1111518an181 Abweſ8n58i1, 115€an Critanung 511'5811811d8181 unbekannter Abweſenheit, wegen Erſtattung aufgewendeter Unter- 5a11un98181'18n haltungéfoſten für 1181) ſi< und 'die die aus der g81<18d8118n (358 derddrgegangchn Kindcr, geſchiedenen Ebe hervorgegangenen Kinder, mit 18111 Antrag? dem Antrage auf ZaYUrg 8811 Zablung von 2280 .14 118511 50 (. Zin78n 1*8i1 Æ# nebſt 5 9/9 Zinſen ſeit Zu- 11811111113 d8r Klagk, und [51:81 d8n 28811313th111 ſtellung der Klage, und ladet den Beklagten zur münd- lichen V8r5andlung Verhandlung des 9181518111811? ddr dic 5158118 C11§i1151111118r 1:8; Königlichkn ZandxzéxriÖT-Z 511 H3158r- 11.2d1 „11:17:811 Rechtsſtreits vor die zweite Civilfammer des Königlichen Landgerichts zu Halber- ſtadt auf den 3. I)iärz März 1893, Vormittags 9 Uhr, 11111 TCT lekidrdkrimg, 8111811 1281 Um gedacbtdn GTÜ „18 ZUZZMJCNCU 211115511 mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu 5811811811. beſtellen. Zum Zw8<8 "181 (**,-7811111612811 3111181111115 Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung wird di8i8r 211183111“; dLr Klage? 581111111 ZOTUQÖT. dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. Halberſtadt, 'd811 den 4. 131858111581 November 1892. N8i<81, S8818151. G8ri<157<18158r de-Ö- „1181115118551 Larxdg8ri<1§. Reichel, Secretär, Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [46035] T18 “durcb NLÖTÖTNWIÜ 111. T51111*818811r818ne “1118 W81151115118r 511 BINARY, CWM! 'de BÜ;- 1>8r§8511§€n Frixz Die dur Rechtsanwalt Dr. Dümvel vertretene culie Werthmüller zu Barmen, Ebefrau “des Buch- i>ergehilfen Friß Bockmühl 81781511, 5.11 ZM d811 1813181811 d8im 51511i§11<811 Landgrricku 511 115811811: KWZ? 81585811 11111 d8111 211111158 auf EÜTCrrre'nmmZ. ZUr 1111111d1'1-35811 22:anan 11'1 Tdrxnén 51117 “cm 7 . daſelbſt, hat gen den leßteren beim Königlichen Landgericht zu Flberfeld Klage erhoben mit dem Antrage auf Gütertrennung. Zur mündlichen Verhandlung if Termin auf den 7. Januar 1893, Vormittags 9 ® Uhr, 1111 SianFixal-Z dsr 11. Cid'111'51111118r d8§ „118111151. im Sitzungsſaale der II.-Civilfkammer des Königl. Land- §8r1<1§ “31: gerichts zu Elberfeld an58r911m1. Ö-IÜTZTZ. 21812138 (11; GrriÖTZ-ſchrxéd-x: KFZLZZÉÖM 2.111d5811c518. anberaumt. Hentges, Actuar, als Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [46036] Dix: dUrÖ R8<1§311w311 F885118r "L'kkkk-ITML E58- irau 7:88 2218155818 2111131111 Fnrtbmauy Z.“;L 9181117858117 5411 985511 151811 Edcmann 581 d-2111 5151. ZMTZZÜÖT 511E158ri€1d 511.13]? 8158581“. 11111 d811121n1raZ8 31111" GÜ1€111811111111,;. „ Die dur< Rechtzanwalt Fechner vertretene Ebe- frau des Meßgers Auguſt Furthmaun zu Remſcheid hat ge@n ihren Ehemann bei dem Kgl. Landgericht zu Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage auf Gütertrennung. : Zur 111111111115811 VNeridkmg "11'1 T8rr11'111 51111" dcm "4“. mündlichen Verhandlung iſ Termin auf den 7. Januar 1893, Vormittags 9_Ul)r, 9 Uhr, im ZiHU11g§75318 dsr 11. Cidélkaxnmcr TTF“ KÖUZZÜÖM Landg8ri<18 3.11 Sitzungsſaale der II. Civilfammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld 1115811111111. .J8111g8-5, chrUar, 1118 G8ric51-518518158r d8-Z- Kénégückxcn L;:xdzxriÖTZ. anberaumt. Hentges, Actuar, als Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [46038] _ _ _ 18 111155 N8851§3111ralr C:»? [*MkCTMZ : Ö- . x' 14.1 €* " «.. q-q *, .* .* "“*“ ,; _**:,'*..; T*» . 11111gZ-„115U3 *.1 14.111111, derruu d:: IH»: QÜQÖH 11 Wcrthmüllcr dakclkkt, 5.11 585.811 1811 8131818 581111 Ké111511>811 ZZUTZCKÖT 3.11 E1581181d 311.158 81585811 11111 d8111 211111558 5211 EÜTJTTTINUUUZ. i ie dur Rectzanwalt Ei> vertretene Li Q LIN@A c ora 211 S 0 L of s More CŒar Rüggenberg zu Barmen, Ebefrau des Bäers Jacob n Werthmüller daſelbſt, hat gegen den leßtere beim Königlichen Landgeriht zu Elberfeld Klage erboben mit dem Antrage auf Gütertrennung. Zur 1111'111d1185811 Verd.:ndlxnz 4.1'1 T81'111111 aui d811 ?.Ja- mündlichen Verbandlung iſ Termin auf den 7. Ja- uuar 1893, Vormittags 9 Uhr, 1111 Sirzung-I- 173.118 dsr 11. Cidé1ka1111118r d8§ 5155151185811 im Sißzungs- ſaale der II. Civilfammer des Königlichen Land- Z811<1§ gerichts zu Elberfeld 3115113111111. HC:“.TZCÖ, 21:12:31. (118 Grri<1§i<r8id8r d8§ 9511151185811 Landg8ric518. anberaumt. Hentges, Actuar, als Gerihtsſhreiber des Königlihen Landgerichts. [46037] Di.? d11rc5 R8<1§anwa1t 3811858111818118 Die dur Rechtsanwalt Zens vertretene Emma V8". 511 231158115815, Edcfrau d8§ irÜ5-xr811 Cdmmi-Z W11581111 Voß zu Langenberg, Ehefrau des früheren Commis Wilbelm Hug dai8151'1, 5.11 ":*-ZN! d811 1815181811 5811n ' K5111511<811 Landg-Crickxt zu 1158111818 „111.158 «585811 11111 18111 A11rrag8 an Gütörernung. 3111 111ündli<8n V8r5111d11111g iit Tcrmin daſelbſt, hat gegen den leßteren beim 1 Königlichen Landgeriht zu Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage auf 881: Gütertrennung. Zur mündlichen Verhandlung iſt Termin auf den 7. Januar 1893, Vormittags 9 Uhr, im Sisung-Éiaaw TCL" 11. (Zixilkammcr TLF“ Sißungsfaale der II. Civilkammer des König- 1115-311 [ichen Landgerichts 511 Elbcrfcld .11158rau1111. ÖCUTZLI, A:111.11,. 518- Gcrichx'Zy'ckeridcr dcÖ- KÖUiZÜÖCU Land58r1<1§. zu Elberfeld anberaumt. Hentges, Actuar,1- als Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [46039] Die durch R8851§1nwa11 ZMF“ VNTTCTCTW 2.71.1111 dur< Rechtsanwalt Zens vertretene Maria Bracht zu Haan, j8151 «Hdäbda51 jeßt Hochdabl in Triscdcz, E1*_811.1u d8§ Anſtwichrrmeiſtcr-s JkſCf Plümachcr 311 391.111, 5.11 [1815811 den [81518r811 581111 3151115155811 Landg81'ic51 511 (815811811: Triebes, Chefrau des Anſtreichermeiſters Joſef Plümacher zu Vaan, hat gegen den leßteren beim Königlichen Landgericht zu Elberfeld Klage 81585811 11111 d8111211111a58 .1111 Gütcrtrennung. _ erhoben mit dem Antrage auf Gütertrennung. i Zur mündlicbrn VNka11d111115 111 418111611 aux mündlichen Verhandlung iſ Termin auf den '7- 7. Januar 1893, Vormittags 9__Uhr,_ 9 Uhr, im Sißung-Ziaale d8r 11. Cidilkamnwr d&“? Sigzungsfaale der II. Civilfammer des Königlichen Landgcrichts Landgerichts zu Elberfeld a115craum1. 83811198821811111, _ anberaumt. Hentges, Actuar, i als Gericbtßſchreidcr dcÖ Königlichcn Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [46114] Gütertrennungsklage. Die Maria, g85.81858ngu15, C581tn11 dc-Z MLHZNZ Joſeph geb. Liebenguth, Ehefrau des Meßgers Foſeph Bowé, 511 Nicdcrſulzbach 158511131111, zu Niederſulzbah wohnhaft, hat gcgen lestcren dic Gü1m1811n_un98115g8 581 gegen leßteren die Gütertrennungsklage bei dem Kajſrrlichen Kaiſerlichen Landgericht 518r181511 durch dcn _Recth- hierſelbſt dur den Rechts- anwalt Klug cing8rcic51. Tcrunn eingereiht. Termin zur mündlichen Ver5a11dl1mg Verbandlung iſt auf Dienstag. Dienstag, den _13. 13. Dezember 1892, Vormitta s _9 Uhr- 1111 CwilfißungZ-[aalc ch Vormittags 9 Uhr, im Cirilſißungsfaale des genannten enchts erihts an- beraumt. Mill aufen Mülhauſen i. E., den 7. Novcmxer November 1892. er Landgerichts-Sccrctar: Landgerichts-Secretär: Stahl. [46040] , . . - . / a i Dur Ukthl Urtheil der 11. thlkammer Civilkammer des Kom?- licxen ndgeri<16 Saa E ndgerihts zu Elberfeld vom 11. O . to er Of- tober 1892 1ſt iſt die zwiſchen den Eheleuten C arten. Cigarren- bändler Friedrich Wildelm Friedri Wilhelm Hagedorn zu en eri 1 eriht zu Ber nchen Berlinchen auf den “7. Februar 1898- 7. Au 18983, ormittags 10 Uhr. Zum werke Zwe>e der offent- öffent- und der Ida, geb. Bleckmann, Ble>mann, daſelbſt bisher be-