OCR diff 116-8035/151

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/116-8035/0151.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/116-8035/0151.hocr

M —————————— Name, Stand und Wohnort S i H Siß des Schieds- gerichts. Vor- ſitzenden. fißenden. des ſtell- ftell- vertretenden Vor- fihenden. ſitzenden. der Beifißer. Beiſißer. der ſtellvertretenden Beiſitzer. Bezirk des Schiedsgerichts. - der Beiſitzer. Name, Stand und Wohnort des ſtell- vertretenden Vor- ſitzenden. fißenden. der ftellvertretenden Beifißer. i ſtellvertretenden Beiſitzer. . 17111. [VIII. Armee-Corps. 121. IX. Armee-Corps. Z. X. Armee-Corps. Köln. Diviſ'wns- Diviſions- Auditeur der | A 15. Divifion Diviſion Klein in Köln. Altona. Ober- und Corps- Auditeur des 121. IX. Armee- Corps, (Forps, Geheimer Juſt1z-Ra15 Publmann 111 Juſtiz-Rath Puhlmann in Altona. Ober- und Corps- Auditeur des 21. Armeek- X. Armee: Corps, Geheimer Ju111z-R915 Meineckc Juſtiz-Rath Meinecke in Hann006r. HannoVer. Juſtiz- Divifions- Hannover. Hannover. Iuſtiz- Diviſions- uditeur der 15. Diviſion | ra Kloß in Köln. Garniſ 011- Garniſon- Auditeur, Juſtiz-Ratl) Juſtiz-Rath Juſt in Altona. Divifions- Diviſions- Auditeur 561 der 19. Divi 1011, „ Ritter Diviſion, __MNitter in Hannover. Maga Garni 011) ath Wa Han Garniſon Garnifon - Bau- Ingenieur Bau-\Ingenieur 1. Klaſſe inſ 6101, inſpector, Bau- Hauck Hau> in t Köl . Regierungs- Köln. Negierungs- Bau- führer und B6- Be- triebsführer Zechlin, Zechlin in der Artillene-Werk: Artillerie-Werk- ſtatt in Deus. Geſchoxarbeiter Wo ff Deuß. Paci Wolff in 561: der Geſchoßfabrik in Fange beiSieg- Schloffer pange bei Sieg-|Schloſſer Fiebig in urg. Meiſtergehilfe Sal 6 Salge in der G6ſcFoßfabrik Geſchoßfabrik in Siegburg. Garniſon - Ver: Kaſ6rn6n Ver-|Kaſernen - Inſpector Waltungs waltungs - Di- rector Tr6016 Trepte in Altona. 63“ Lr Garniſon : - Bau- Lazareth -Oberinſpec- inſp6ctorG0656l - Oberinſpec- inſpectorGoebel in Altona. Magazin-Arbeit6r Vorarb6iter aaſ< Magazin-Arbeiter|Vorarbeiter aaſ roviantamt in 6115051119. 101 . " endsburg. wig. ] zin-Arbeiter 2115615161 chrs b6im J051ik , 561111 Diantamt 111 Fro 6115s51119. ſ 011 Arbeiter Iwers beim íIöhnk j beim viantamt in eo endsburg. fon - Bau- inſpector, Bau- 11111) Hannober. rath Hannover. Linz in Proviantmeiſter nker nter in Han- nover. Vorarbciter Brand6s Vorarbeiter Brandes bei 5. d. Proviantamt in UOVCQ nover. beim von Schmid bei der GeſchoßfabrikSieg- 5111: burg in Siegbur . Garm on Siegburg. Garnifon - VWa : Verwal- tungs = - Director, Rechnungs - Rath Weigelt in Köln. Garniſon-Bauinſpec- Garnifon- Bauinſpec- tor Thielen 111 in Köln. Betriebsfübrer P aff Betriebsführer Pfaff in der Geſchoßfa rik m Geſchoßfabrik in Siegburg. Tiſchler Kremer in der Artillerie - Werk- ſtatt in Dcuß. 561 Deut. der Geſchoßfabrik in Siegburg. Schkoffer Schloſſer Dreßler in 561: Geſ<0ßfa511k der Geſchoßfabrik in SZFburg. ' Sattler oytas16wskr a : SattlerWoytaszewski in 561 21111116116- der Artillerie- Werkſtatt in D6uß. Deuß. Bachmann in A1- 101111. Al- tona. Controle 7111)ande Kaſernen-Jnſp6ctor führender Kaſernen-Inſpector Schröder inAltona, tor. R6<nun9s- inAltona. tor, NRechnungs- Rath Plenß Pleng in A1- 101161. Lazaretb Al- tona. Lazareth - Inſpector Kauffmann in A1- 1011a. F 1) ra 111 561111 Al- tona. Fraß rahm beim Proviantamt in Parchim. Magazin - Arbeiter Kr596r 561111 10- 0iz1n1amtinS 16s- Kröger beim Pro- viantamt in Schles- Proviantamt in S<16swi9 Vorarb6116r Struck 56im Schleswig. Vorarbeiter Stru> beim Proviantamt in Parchim. Garniſon - V611091- 11111 3 Verwal- tungs - Director,- R6 nungs Nechnungs - Rath K61161 Keller in Hann006r. Lazaretb Hannover. Lazareth - Oberinſv6c- 101 Sankt Oberinſvec- tor Sandt in Han- 110061. nover. Proviantamts - Con- 11016110 Wickmann troleur- Wi>kmann in Hann0061. 5C0n11016 fübrcndcr KaſUnen-Jnſpector 111611116111 Hannover. [Controle führender Kaſernen-Inſpector Utermark in Han- 110061. nover. VorarbeiterBormann bei 56111 Pr0via111- dem Proviant- amt in Hannover. V0191561161 Sicvers 561 56m Vorarbeiter Sievers bei dem Proviant- amt in Han11006r. Hannover. . L1711. | XVII. Armee-Corps. 211. X11. Armee-Corps. Diviſions- Auditeur 561 der 21. Divi 10n, Juſtiz- ath ' ezFWFr rt m ran 11 Diviſion, Juſtiz-Rath is Sin in Frankfu a. M. Ober- 11115 (50153- und Corps- Auditeur 565 21711. des X VII. Armee- CNPS Tri6p>6 Corps Triep>e in Danzig. Berlin, den 5. November 1892. Der Kriegs : - Miniſter. von Kaltenborn. U 6 5 6 r ſ i ch 1 eber it der in den deutſchen deutſhen Münzſtätten bis Ende Oktober'1892 Oktober 1892 vorgenommenen AuSprägungen 0011 Rei<6münzen. Divifions- Ausprägungen von Reichsmünzen. Diviſions- Auditeur der 21. Diviſion „Haſemann 111 _Haſemann in Frankfurt a. M. Divifions- Diviſions3- Auditeur 561 der 36. Diviſion „ PilTing 111 ._Pilling in Danzig. Ma azinbote Magazinbote Oldenburg. rat rath Pieper 1 i Hanau. Proviantmeiſter enheim. Philipp Neu- Pulv abrik 56 Yanaitrin Pulverfabrik be Hanau in Groß .lubeim. Auheim. beim amt Caſſel. 11151161 Caffel. müller in Danztg. Danzig. bei 561 („556106 fabrik 111-Danzig. der Gewe fabrikinDanzig. Schmied Kehr- 51111111 561 561 21111116116- baum bei der Artillerie- Werkſtatt in Danzig. Schloſſer Adler 56i 5612116116116- W6rkſtatt bei derArtillerie-: Werkſtatt in Danzig. man raun bei dem Proviantamt in V0 61 6ſan Vogelgeſang in 2306 9 9 16u1561 Bot beine reuther in der Yulberſgbrik ries Vorarbeiter Zieſe bei“ bet dem Provmntamt Proviantamt in Oldenburg. VorarbeiterTaddicken Vorarbeiter Taddi>ken bei 56m dem Proviant- amt 111 in Oldenburg. Garniſon - Bau- Garniſon Bau-|Garniſon - Bau- inſ ector, inſpector, Bau- inſpector, Bgurath n Remmann Baurath ni NReinmann in Mainz. Major a. Majoro. D. Doxguth, beaubft'xa Dorguth, Mahira t mit 561“ Wa me mung der Wahrnehmung der Ober - Inſpector- ſ16116 telle bei 561 der Gar- niſonv6110altun9 FrankWrt 11. V1. nifonverwaltung L a. M. in rankurt ranffurt a. M. Lazaretl) : Lazareth - Inſpector Reiner in Bocken- Heim. Bo>en- beim. Controle führender" führender Kaſernen-Inſpector Berger in Frank- fur furt a. . M. Heinrich Fröb in ?CY' 61 dee ei i anau 111 nau. - Peter 2111 111 der YulVerſabrik 561 (111911 in Hanau. Heinrich -\Peter Alt în der S bei anau in Hanau. Heinrih Wagner Arbeiter Heinrich roviant- affel aſſel in Menke beim Pro- viantamt Hofgeis- mar in Hofgeismar. Arbeiter Friedrich Henke b6im beim Pro- viantamt Caffel Caſſel in Caffcl. Garniſon Caſſel. Garnifon - Bau-Jn 61116111: Bau-|Ingenieur 1. KEEP Mais inſpector St69- 16061 561 561 1- 11116116 Steg- ieper bei der Ar- tillerie - Werkſtatt in Danzig. Kaſernen Kafernen - Inſpector Klingrotb 111 Klingroth in Danzig. Ingenieur Weißel ee Garniſon - Bau- r- inſ 066106 F6515a56r. T- inſpector Fehlhaber. in Danz19. Lazar615 Danzig. Lazareth - Inſpector Darimont in Danzig, Danzig. Arbeiter Küſ161_ Küſter bei 561: Gewebrſabrik“ der Gewehrfabrik in Danzi . M61ſt61 Jo 11 561561" Gewebrfabrik Danzig. Meiſter John bei der Gewehrfabrik in Danzig. ,S011161 Sattler Schmidt 1. ; 561 561 21111116116- W6rkſtatt T. | bei der Artillerie- Werkſtatt in Danzig. 56m dem Proviantamt in Danzig. jjArbLiter e Reſchke 561 bei | 1 Der Miniſter für Handel und Gewerbe. In Vertretung: Lohmann. 1) Im Monat Oktober 1892 ſind 96017191 100156n geprägt worden in: Goldmünz6n Silbermünz6n Nickelmünzen Goldmünzen Silbermünzen Ni>kelmünzen Kup f6r1nünz6n Doppel: fermünzen Doppel- Halbe k1011611 Tronen Kronen 646 014 M. M. Kronen Hiervon auf Privat- rechnung 216 M. Fünf- markſtücke T* Z106i- markſtück6 marfkſtüd>e R Zwei- marfkſtü>e Ein- marfſtücke > marfſtü>e R Fünfzig- pf611nigſtücke > [H Zwanzi - pfennigftucke [„1 „Zw6111319- pſ6nn19ſ1ück6 «16. [43 86511- pf6nnigſtü>6 pfennigſtücke R |- Zwanzig- pfennigſtücke | Zwanzig- pfennigſtüke M [45 Jän : pfennigxtücke ZWS 1,8 pßnnigſtücke S Zehn- pfennigſtü>ke M [S Fünf- vei nde Zwe | pfennigſtü>ke i- Ein- pfennigſtücke 1-3 «16 ““i-z B6rlin . München . A A J Berlin . MU15n6r Minen. Muldner Hütte Stuttgart . . . Karlsruhe . . . Saa, Maire. Hamburg Summe 1 . 2)V01561 10611611 geprä91*) 1. 2)Vorher waren geprägt*) 3) Geſammt-Ausprägung 4) Hiervon find 1016561 ein96z096n wieder eingezogen . 5) Bleiben [|]!!! [[|]]! [[[|]] ||]!!! ][]!!! [1]!!! E E H I I E El H 28 850 40 850/40 91 265 106117 , _ _ f — — 27 000 18 600 _ 600|— 8 800 17 608-21- _ 1111|! 17608140] — L 36 338 01- 10554 68- 338/01 10 554/68. 7 287 66- 66: 4 066 47 2 092 266 100 507 100/507 033 930 27 930]27 969 925 2 092 266 100 507 100/507 033 930 27 930/27 969 925 1 252 140 1 857 1252140} 1857 550 10 255 2 091 013 960 505 091-013 960/505 176 380 27 380127 959 670 1304873740 1304873740 77 610 905 77610 905 8 77 610 905 8610 9 658 77602 T7 609 295 108 463 556 181 556/181 972 560 108 463 556 181 556/181 972 560 “71 486 560] 71 186 552 3 7611 761! 108 453 898 181 898/181 963 270 71482 270] 71 482 790 W 50] 22 714109]- 714 109|— 9 290 71 486 552. 552! 35 717 922 ] 80] | 80| 4 813 081 _ 65 05880 233183 ' 081|— G5 ODS S0 933 1837 29 259 336601 336/60| 14 345 1371 C) C" 62132 137 C G: 6 213 2 58 246 "82“ 246/32 07 5 659 625 97" 625/97 50 35 717922 717 922 13 003 813 '80 [80 80 4 878139 80| 19,80 142990 L 878 139 A 19/80 1429/90 29 492 520 10] 4992 590 J 14 345 J? T) © ! 137/05 D 1 488 (> A*" 6213207 547175" 72V D O G 213 207 Dil 872/79 31 26 37 48781201- 26/37 1878 120|— 29 491 090 20] 09020] 14 344 649 6 213ſ5174 5 717846142" 341 619 6213 175/74 5717 S162 2 624 150 010 „14 M. *) Vergleiche 5611 „Reichs-Anzeiger' den „Reichs-Anzeiger“ vom 11. Oktober 1892 Nr. 240. Berlin, den 10. November 1892. Statiſtik und Volkswirthſthaft. Volkswirthſchaft. Auswanderung und Auswanderungspolitik *Der Der ſoeben herausgegebene 561 erſ 16n6n6 bei erſchienene 52. Band der Schrift6n 111_ Schriften in Deutſchland. Duncker Dun>er und Humblot in 6111 ält enthält Berichte über die Entwickelung Entwi>elung und den gegenwärtigen des "Auswanderungszveſens Auswanderungêweſens in 5611 den Auftrage des Vereins von 56111 eraus 69656n ältni e dem erausgegeben ältniſſe in ayern Krie , Bayern Kriég, in Baden in Heſſen 0011 von dem Fre? 5011 Dei von Profeſſor Ha inburg mburg von Dr. E. Baaſch, 111 ' in und 11561 über die preußiſche Auswandern 1)r.'Le1519 berichtet preußiſhe Auswanderu Dr.'Leidig berihtet worden. 0011 von dem _Regierungs-Affeſſor Dr- 0011, Y1016ſx1 Negierungs-Affeſſor Dr. von Aetieler E. von Mtntſtertal: ecxetär Miniſterial - ecretär Fey, in C. Huber, 111 Mecklenbur in Me>lenbur Dieſe des „Vereins für SocialZolitik" a B Einzelſtaaten und im Reich. Reich, die im Profeſſor Dr. E. von Épbilippovicb 1115. Fp ind. Im einzelnen iſt über die 56116 enden betreffenden Ver- Philippovich, ' in Württem- _ . . , , . „„ i Profeſſor F. C. von dem erendar Lmdtg, tm K0n1916115 Lindig, im Königreich Sachſen von 131". . 0516, Dr. L. Pohle, in | Bremen von Dr. Moritz indemann 56 11 1001116 0011 Moriß Lindemann | de ngépolitik von Regierungs-Aſſeſſor 611<16 erichte orientiren über 516 die auf dem Gebiete des Auswanderungsweſens in den deutſchen Einzelſtaatm “( Einzelſtaaten 1 Leipzig uſtand Georg 511165 durch 462 216 36230014 362,50 A Hauptbuchhalterei „des Neiéhs-Schaßamts. b6ſ16561156n des Reichs-Schaßamts. beſtehenden Zuſtände und R6 Kenntntſſe |>) „der, 516 E1nr1<1un96n Re Kenntniſſe ſich der die Einrichtungen und die Geſe weſen 111 in anderen europäiſ 611 europäiſhen S wan561un9 wanderung in 5611 den haupt _ 516 Aufga_56, die beute Aufgabe, die heute Jedem aufdrangenden aufdrängenden Fragen zu prüfen: W Urſachen der ſtarken Auswanderung Autwanderung aus D6 De Boden 6n1z096n Werden durch entzogen werden dur< Maßregeln Forderung Förderung der Gewerbe, Welche Stell un im Laufe der Material, Welch B16fter. 59111561 welch Bieſter. darüber zu 001116961156 vorliegende Band bezüglich bezügli<h des A es 56mj6nigen, 561 fich [) guZZJ 96ſ161lt 10115 demjenigen, der ſi h gung geſtellt wird und das fich ſich verwer „r 6u115611un9 er Beurtheilung im einzelnen von den Ausfüb Ausfüh dieſem Grunde wird das Buch unter allen'U allen U tung behalten, und man ka fa erkennung aufnehmen. em ein weiterer gebung über das AusWanderunqs- ' aaten, Auswanderungs- e aaten und in Bezu achlichſten Einwanderun9s965ieten ächlihſten Einwandernngsgebieten ſchildern uswanderungsMſens uswanderungsweſens ſich 61<6s elhes ſind 516 116156n56n utſ<1and7 die treibenden utſhland ? Kann ihr der durch agrarpolitiſche Maßnahmen 5 > :) l't'ſcb MVZWZÜWY „ur 'agrar 0116 a na men. .dur< agrarpolitiſ<e Maßnahmen - ungen 5115611 haben die d6utſ<6n deutſhen Staaten ihr gegenüber Bewegung Angenommen?“ eingenommen? Es iſt, iſt alſo ein umfaſſendes term o_rtentiren lerin orientiren will, zur Ver- tben laßt, then läßt, wenn man an au rungen a5W6i<1. , „ . 111ſ1a1156n feine abweicht. “unter mſtänden ſeine Bedeu- 114516. un die fleißige 2115611 Arbeit mit Dank und An- Der 61n16116n56 einleitende Bericht von -von Philippowitſch, InSgeſammt Insgeſammt der inneren Band chtsverbältniſſc <téverhältniſſe und find ſind geeignet, 516 vervollſtändig6n. die vervollſtändigen. ſtellt ſoll foll auf 516 die Ein- 313 Aus 48 713 859,20 214 M Die europäiſ 6 europäiſche insbeſondere nach 0011 561 An156i1 dxutſÖe), von der Antheil deutſche), die italieniſche, emzeln 561 engliſchen einzeln der engliſhen das 10616561 516 Einz61beri<16 welcher die Einzelberichte zuſammenf 9109611 groben Umfang angenommen. 1<'dle 961maniſ<6n ih die germaniſchen Völker an 56 ſ<615611561 de ſcheidender Mehrheit 56156111 1; betheiligt; d Begrtffe, Begriffe, neben ihnen der Za Gcſamxnteinwanderung Geſammteinwanderung in Jahren 1820 51s bis 1868 die Briten 9666111 geſtellt haben, _betrug betrug deren ' Antheil nur 58 60/9; 111 98,6 9%; in den leyten leßten Jahren Englands war im Deutſchlands 20,3 %. Dieö 9/9. Die ö nur 11 931022,16 214 1 11931 022,16 A t und Ziel undRi tun 561 Un16rſu<un9 und Richtung der Unterſuchung erläutert, 0615161161 KY verbreitet a über .die AuswaanunZ „die P DanteA als (5569619111115 561 Gegenſtand der Reichspolitik“. M_aff6nauswanderung na< überſeeiſchen Maſſenauswanderung nah überſeeiſhen Gebieten mertka, merika, hat bekatzntermaßen bekanntermaßen einen an erordentlieiZ au erordentli Aber in 5611 leßten Jahrze nten den letzten Jahrzehnten haben 11 “Wanderungen nicbt mchr n Wanderungen nicht mehr in ent- 16 R0man6n ie Nomanen und Slayen find Slaven ſind im [ na< ebenbürtxg_aufzu1reten. Il nah ebenbürtig aufzutreten. Während 516 die Vereinigten Staaten in 5611 den und Deutſchen zuſammen 85 % (zn 9% an der mevanderung Einwanderung ſeit 1868 iſt 61 er noch tiefer geſunken. Der 11 I95r1<1890 f> ' 61161 1 -un9ari 6(9101“316n15611s nicht- 516 ruſfiſ<-polniſ<e Einwanderun fierriblicmgarft ſterreihiſh-ungariſche (größtentheils nidt- die ruſſiſh-polniſhe Einwanderung halten „ Gegengewicht l Gegengewiht und übertreffen 3111101 gxnommen lde genommen auch 516561D6utſ<6n. In die der Deutſchen. Jn noch viel ſtärkerem Maße tritt dieſe Aenkerung 111 561 Aenderung in der Zuſammenſeßung der europäiſchen Auswanderer n0< 12,50/0, no< 12,5 9/0, der UURR- * "1:1 ' nmen- ‘in Südamerika hervqe, ** hervor, s wo Deutſche und Britxn gegenülxer Briten gegenüber den Italienern, Ira oſext, Ftalienern, Fra oſen, Spaniern " geradezu _verſ<wtx156n. Dte verſ<hwinden. Die Auf- na me nahme und ert eilung Vertheilung auf das UnionsZebtet noneeBet vollzieht ſich i_eht a56r 111 jeßt aber niht mehr ſo leicht leiht wie 110 no< vor zwei ahrzehnten, w61_l 516 Jahrzehnten, weil die Frei- ländereien vergeben und in eſten Händext feſten Händen find. Jnxmer haufiger Immer häufiger treten Sfauungen Stauungen und Stockungen Sto>kungen in der Unterbnn ung derCmWanderer Unterbringung derEinwanderer auf, und die große Maſſe dieſer, diefer, die zudem ſchon ange m, 1 111656 lange niht mehr zum uber- über- wiegenden Theile aus Landwirthen beſteht, 5161 t m 5611 roßen bleibt in den großen Stadten liegen und vermehrt den Druck Dru> der Axbettsloſen Arbeitsloſen und r1n611. Armen. Infolge deſſen iſt in 5611 Vereini ten Staatep 111 561: den Vereinigten Staaten in der leßten Zeit eine ößere V6W6gun9 B zur Einſchrän ng 561 Erntpanderung Einſchränkung der Einwanderung entſtanden: 111 m Jahre 1890 agen lagen dem Congreß n1<t,106n1961 nicht weniger als zwölf Gefes- Geſeß- entwürfe in dieſer Hinſicht Vor. vor. Neuerdings Hud „ſogar r fogar Vorſchläge aufgetaucht, Welche aufgetau<ht, welhe die Controle 5er Tang 1<kelt der Tauglihkeit der Einwan- derer nach na< Europa verlegen und eme Einwand'erung eine Einwanderung in die Ver- eini ten einigten Staaten nur auf Grund eiyes eines von 61n6m an16rikaniſ<6n Kon ul einem amerikaniſchen Konſul in Eurova aus eſtellten Europa ausgeſtellten Zeugniſſes zuxaſſen zulaſſen wollen. Die deutſche uswanderun deut\<e Auswanderung war wghrend lan9_6r während langer Zeit nur durch die britiſche britiſhe übertroffen. S16 Sie hat 1611 1516111 61116n ſtärk6r6n ſeit ihrem erſten ſtärkeren Auftreten anfan s anfangs der vierziger Jahrg Jahre ununterbrochen ein6n feſtexi, 1a einen feſten, ja den relativ ſtär ſt6n Antbeil ſtärkſten Antheil an der Einwanderung in 516 Vereim ten die Vereinigten Staaten 96116111. geſtellt. Von 561 Geſammtemwanderung der Geſammteinwanderung in 5611 den Ja 160 ren 1820 bis 1890 (15 567 000 Perſonen) entfallen 29,2 0/0_ 9% auf 516 die Deutſchen. In den leisten leßten Jahren iſ1fi6zwar 511165 iſt ſie zwar dur die ita116n1ſ§56 italieniſ\<e Auswanderung 115615011 worden. überholt worden, aber 1516 ihre abſolute Größe iſt n1<1 nur nicht zuruckge an96n. nur ni<t zurü>gegangen, ſondern im Gegentheil 9610a<ſ6n:_ gewachſen: fie um- faßte im Zabrze nt Jahrzehnt 1861 bis 1870: 820 ()“-„'0; 090; 1871 51s bis 1880: 626000 11115 626 000 und 1881 bis 1890: 1340000 1 340 000 Perſonen. , . : : Der Aufſatz Aufſaß von Philippowich 91651 dqnn WL116r_ 6111611 hiſtoriſchen Rückblick Philippowih giebt dann weiter einen hiſtoriſhen Rü>bli> auf das, was die C6n11a1169161un9 D6u11<1an5s Centralregierung Deutſchlands auf 56111 Gebict 561: Auswanderungsynolitik 51s561 cl96156111 501. Zuxn S<1u dem Gebiet der Auswanderungspolitik bisher gn hat. Zum Schluß ſtellt 561 2361161761 (5511111519136 der Verfaſſer Grundſäße auf, na _56n6n nah denen ſich das 111 Ausfi 1 in Ausficht genommene Rei s-Auswanderun s96ſ613 Reichs-Auswanderungsgeſeß zu 11<16n5956UW11156 richten haben würde. Dieſe können wir 5161 hier auf fich ſi< beruhen affen. laffen. Gemeindeumlagen in Bayern und Pxeußen. , 116561 6111611 Preußen. : Veber einen beſonders wichtigen Punkt'der G6me1n56finanzen, 516 Gemeindeumlag6n, 516161'_'ſo ſ 16151 516 _.Stat. Corr. _ wihtigen Punkt der Gemeindefinanzen, die Gemeindeumlagen, bietet — ſo ſchreibt die „Stat. Corr.“ — die amtliche Statiſtik des Kön19161<s 006111 ſchatzbare, 3111 Königreihs Bayern ſ{äubare, zur Ver- gleichung gleihung einladende Ziffern. Es „ſind 5011161511 0011 ſind dortſelbſt von 1882 511) bis 1889 in 5611 S1a51- den Stadt- und Landgemeinden 516 G6106111561111111196n ( 05116 die Gemeindeumlagen (ohne Diſtricts- und KreiSumla 611) 0011 18,68 Kreisumlagen) von 18,63 auf 22,83 Mill., d. 1. 0011 „70 auf810/9 565 Staatsſteuerſ 0 s i. von 75 auf 81 9/6 des Staatsſteuerſolls geſtiegen. Dic B619ſt11n9 561: Die Belaſtung der 8027 590611165611 G6n161n56n War bayeriſchen Gemeinden war 1889 ſehr ungkeicb: 561 ungleih: bei 8,25 0/0 916115 N1111, 561 9%/ glei<h Null, bei 28,54 % 916165 %/ glei 1 bis 50, 561 bei 37,17 916165 glei< 51 bis 100, 561 bei 23,03 16111)" 1005113 290 0/0 glei<h 100 bis 250 9/6 des (directen) StaatsſteuerſoÜs, 561 3.01 0/0'110 50561. 211115611 Staatsſteuerſolls, bei 3,01 %/% no< höher. Auf den Kopf der B6001k61un 1191611 Bevölkerung trafen in 5611 unn11_1161591611 (5611 B6z1rks- den unmittelbaren (den Bezirks- ämtern nicht unterſte 1611) unterſtellten) Städten 9,36 5,46, „111 5611 ubrigen Sta516n A, in den übrigen Städten und 5611 den Landgemeinden 3,16, in 5611 dicsſxits 565 den diesſeits des Rheins 561696n611 11111 belegenen nur 2,59 «14 _ Hiernach # — Hiernah ſcheinen 516 Gememden die Gemeinden Bayerns im 9119610611160 106111961 11111 11m1c396n belaſt61 'zu ſem, (11,13 allgemeinen weniger mit Umlagen belaſtet zu ſein, als in Preußen. Hi6r 56111196n 516 3111151996 Hier betrugen die Zuſchläge zu 5611 51r6ct6n den directen Staats- ſteuern und 516 56,10n5616n G6M6inde-E11110m1116111161161n ſ<0n die beſonderen Gemeinde:Einkommenſteuern hon 1883/84 135,62 MLU. Mill. Mark, 5. 1. 561 d. i. bei 25,19 M11]. E1nw05n6rn (111111161 05116 Mill. Einwohnern (immer ohne Gutsbezirke) 5,38 014 4 auf 5611 den Kopf, m' 5611 S10519611161056n (11161n in den Stadtgemeinden allein 84,56 MiÜ. =8,93 26, Mill. = 8,93 Æ, in 5611 Lan59611161n56n den Landgemeinden 51,06 M11]. =3,25 „16 Mill. = 3,25 M auf 56n den Kopf. Damals alſo 10111 516 dur<ſ<n11111<6 B61aſ111119 561 preußiſ<6n L911596m6in56n war die dur<ſcnittlihe Belaſtung der preußiſchen Landgemeinden mit 111111119611 (05116 Umlagen (ohne Haus-, Miethsſteucrn u. 591.) Miethéſteuern U. dgl.) auf 5611 den Kopf größer als 516 561 5110611165611 die der bayeriſches Land- und klein616n kleineren Stadtgemeinden zuſammen, 516 BL1Q1111UJ 561 groß6n 11115 die Belaſtung der großen und kleinen pr6ußiſ<6n preußiſhen Stadtgemeinden „511165165111111165 durhſchnittli<h faſt ſo 91091016 516 groß wie die der größeren bay6riſ<6n. D9561 1ſt 116111<,*, 0011 9611119616n 2365601611 9596ſ656n _ bayeriſchen. Dabei it freili<h — von geringeren Bedenken abgeſehen — daran zu „6110116111, 5aß_ 111 16n61 p_reußtſch6n erinnern, daß in jener preußiſchen Statiſtik 516 .Umlagen“ die „Umlagen" auch 6111611 nicbt naHer einen ni<t näher zu 56ſ111111116n5611 T56i1 561 K1eis-, Provinziak, K1r<611- beſtimmenden Theil der Kreis-, Provinzial-, Kirhen- und S_clyu1615905611 Schulabgaben mit um- faſſ6n, faſſen, während an5616116its andererſeits die 5006111656 S1911111k, _5a 5161 516 G6- M611156n 16 61mäf3i9 bayeriſche Statiſtik, da hier die Ge- meinden regelmäßig mit 5611 S<11156'511'kcn,zu1a,mn16nſa11611, 516 21111;- 9a56n den Schulbezirken zuſammenfallen, die Aus- gaben für Schulzw6>6 Sulzwaïe weit 0011119051961 6111136316111 (113516 516111311156. I1156ß aucb 516 Vergleichung 561 5012611165811 Z1ff6111 11111 5611 n6U6ſt611, vollſtändiger einbezieht als die preußiſche. Indeß au<h die Vergleihung der hayeriſhen Ziffern mit den neueſten, den Motiven zur Lan596n1611156015nun9 00111 Landgemeindeordnung vom 3. Jul; Juli 1891 56i969656116n ſtatiſ1iſ<6n Angaben. 36191 516 5110611115611 V61591101ff6 beigegebenen ſtatiſtiſhen Angaben zeigt die bayeriſchen Verhältniſſe in einem günſtigeren Licht, als 516 pxeuß11<6n. 185 10111611 nam1_1< in 5611 2911596mein56n 561: 165611 öſ111<6n P1001nz6n die preußiſhen. Es waren nämlich in den Landgemeinden der fieben öſtlihen Provinzen Preußens 1m Etatsjakſte im Etatsjahre 1888/89 20,90 * 11110n611 Millionen Mark .an 511111611 (5561116111176. an baaren Gemeinde- abgaben (05n6 Nat1iraldi6nſte) aufzubring6n, 5. 1. (ohne Naturaldienſte) aufzubringen, d. i. faſt 69 % 561,5116616n Staatsſt6uern 11115 611011 29 „14 a11fn5611 9% der directen Staatsſteuern und etwa 24 # auf den Kopf 561 B6001k6run9 969611 der Bevölkerung gegen 2,59 (1889) in 56n k161n61611 Sta516n „11119 56n Lan596111611156n den kleineren Städten und den Landgemeinden des r6<tsrbeiniſ<611 rehtörheiniſhen Bayern. 281115611 5161 516, (.?-111016 aus96ſ<1165611, fo 1011156 fich wa51ſ<6inli§5 Würden hier die Städte ausgeſchieden, ſo würde ſih wahrſcheinli<h für 516 16<1s1561111_ſ„<611 86111596M611156n die re<tsrheiniſhen Landgemeinden eine geringere Kopfb61a11u119 619656n czls ſur, 516161119611 dcs preußiſ<6n Oſ16ns, 05165011 6111616 UUZWPHKWaſt Kopfbelaſtung ergeben als für diejenigen des preußiſchen Oſtens, obſchon erſtere O im Dur<1<n1116 w0515115611561 find Durchſchnitte wohlhabender ſind als 16131616, 15165 50 61611_ Cylturſtandpunktc's 1069611 Wahrſcheinlich aucb _6in6n leßtere, ihres höheren Culturſtandpunktes wegen wahrſcheinli< au<h einen größeren Theil 15161 ihrer Gemeinde- bedürſniffe bedürfniſſe als j6n6 pr6ußiſ<6n jene preußiſhen aus baaren Umlagen ſtatt 511115 Naturall6iſt11n 611 dur Naturalleiſtungen beſtreiten. Jn „P1666n1611 56s Staa1sſt6uerſ0119 56- In Preocenten des Staatsſteuerfolls be- trug 1889 na nah unſerer Quelle, 516 5160516 Lan59611161115611 5610n561s die hier die Landgemeinden beſonders behandelt, 5616n B6laſtun9 im_16<1s1561n11<6n Bay6rn 620/11; “Nun deren Belaſtung im re<tsrheiniſhen Bayern 62 9%. Nun enthält freilich freilih die obige 016111111656 QUL116 1111161 5611 preußiſche Quelle unter den 20,90 M1Ü10n6n Millionen Mark 51166161 G6M6in56a59a56n 91115 61n6n 2361199 0011 directet Gemeindeabgaben au einen Betrag von 20,40 Millionen an „ſonſtigen baaren G611161956059056n', 1016 Gemeindeabgaben“, wie Vergnügungs- ſt6U61n 11. ſ. ſteuern u. \. w., 516 1n6'1ſt611s 10051 n1<1 den Cbaxafter 561 1111111196 die meiſtens wohl nicht den Charakter der Umlage haben. Aber dafür find ſind in 561 preuß1ſ<6n Statiſttk 516 der preußiſchen Statiſtik die beträcht- lichen lihen Abgaben 161 Lan596mein16n fiir Schulzwccke 111651 561, 5611 der Landgemeinden für Schulzwe>e nicht bei den baaren G6mei1156a59615611, Gemeindeabgaben, ſondern 561 5611 561011561611C015019110ns- bei den beſonderen Corporations- (Kreis-, Provinzial- und Schulabgaben) na< 6w16ſ611 10015611, 516 nachgewieſen worden, die im ganzen ſich (111 17.95 P?illionen ſih auf 17,95 Millionen Mark 56zi 611611. bezifferten. Da im Jahre 1883/84 516 S ulabgaben 561 Landgemcinden 561 1165611 die Schulabgaben der Landgemeinden der ſieben Oſtprovinzen, ſoW611 fie 1165611 5611 ſoweit ſie neben den Gemeindeabgaben 615056n 1011156n, erhoben wurden, 5,01 Million6n Millionen Mark, 516 Kreis: die Kreis- und Provinzialabgaben 7,83 MiÜion6n Millionen Mark, zuſammen 12.84 Millionen Mark betrugen, ſ0 101115611 na< 9161656111 ſo würden nah gleichem Verhältniß für das Jabr Jahr 1888/89 0011 von jenen 17,95 MiÜioncn 6110913 Millionen etwas über 7 Mil110116n Millionen Mark auf-Schulabgaben 561 0111165611 Lan5960161n56n auf Schulabgaben der öſtlichen Landgemeinden zu rechnen renen ſein und fich ſich dann 5913 B115 das Bild noch 0161 ungünſtigsr viel ungünſtiger für 516 die preußiſchen 9696nüb6r gegenüber den 590611ſ<6n Lani; 61n61n56n 96ſ10116n. bayeriſchen Landgemeinden geſtalten. Dieſes Bild wird “1115611065 1061611111 5u1< 516 001156115af16n Gemeindefinanz6n 561_ dabei no<h weſentli<h dur< die vortheilhaften Gemeindefinanzen der Provinz Sachſ en 5661nfluß1. Betra<16n Sachſen beeinflußt. Betrachten wir 516 die übrigen ſechs preitßiſ<6n Oſtprovmzen fur fich, ſe<s preußiſhen Ofſtprovinzen für ſi, ſo finden wir 5161 hier 1888/89 561 bei einem Staatsſteuerſoü 0011 Staatsſ\teuerſoll von 22,80 Yk11110116n Millionen Mark baare Gemeindeabgaben in H056 0011 Höhe von 17,02 ,Mtllwneu, alſo 5011 Millionen, ‘alſo von über 74 9/0 gegenüber einem G6ſamm15111<ſ<n111 0011 Geſammtdurhſchnitt von 69 0/0 9/6 und 11015 561 6101961611 W0515a56n5611 di6ſer P1001nzen auch noch reichlich 5611- Telben Kopfbetra , nämlich 2,30 «14 troß der eringeren Wohlhabenheit dieſer Provinzen au< no< reihli< den- ſelben Kopfbetrag, nämli<h 230 # Im Jahre 1883/84 att6n atten in jenen &rovinzm Rote die 56ſ0115616n S<ulabga56n 561 beſonderen Schulabgaben der Land- gemeinden 4,56, 516 die Kreis- und Pr0v1nz1ala5gab6n Provinzialabgaben 6,54, im Jahre 1888/89 56156 zuſamm6n beide zuſammen 15,50 MiUtonen, 516 Millionen, die Schulabgaben aÜein allein alſo wohl 6 bis 7 Millionen Mark Mark® betragen. R6<n61 Rechnet man dieſe Summe 5611 den directen Gemeindeabgaben „der ſechs Prov1nz6n zu„ da. Ygen der ſe<s Provinzen zu, da- (ggen 1,95 Millionen für „ſonſtige“, nietſt 111651 um1a96a11196, 5116616 meiſt niht umlageartige, directe emeindeabgaben ab, ſo würde ſich eme B6la_ſtun9 durch (536111611156- 11115 ſih eine Belaſtung dur<h Gemeinde- und Schulumlagen aller Art von 21-22 M11110ncn 21—22 Millionen Mark, alſo nicht viel unter 1000/11 de 100 9% der directen Staatsſteuern und etwa 3 „16 auf den Kopf 561 der Bevölkerung ergeben. - „ _ : | , Wie unſicher auch alle dieſe Berechnungen find, Berehnungen ſind, ſo ſ<61nt 5015 _ 1016 516 ſcheint do — wie die „Statiſt. Corr.“ ihre vorſt656nden vorſtehenden Betrachtungen ſ'ummirtz- ſ? 5161 ſummirt — ſo viel mit Sicherheit 61ſi<1li< erſihtlih zu ſein, daß 5161888/89 61nſ<116ß11c5 dle bis 1888/89 einſchließli die preußiſchen Gemeinden, namentlich namentli im la_ndli<6n ländlichen Oſten, 1010051 ſowohl in a5ſ01_1116n abſoluten Ziffern, wie beſonders im Verhaltniß Verhältniß zu 15161 ihrer Steuer- kraft, ſtark61 ſtärker mit Gemeindeumlagen belaſtet waren als 516 bayer1f<611, szugswetſe die bayeriſchen, vorzugsweiſe aber als diejenigen im rechtSrheiniſchen re<tsrheiniſhen Bayern. Di_6 Die Sparkaſſen in Dänemark._ . _ „ (k")Am 31.Marz Dänemark. é j , (F) Am 31. März 1891 “beſtanden beſtanden in Dänemark 544 Sparkaff6n, 516 em Sparkaſſen, die ein Kapital von 537 553 812 Kr. verwalteten. Die höchſten Spar- einlagen batten hatten die Sparkaſſe für Kopen 611 Kopenhagen und Um$6gend 89405688 zinigogens 89 405 688 Kr., Fünens Stiftsfparkaſſe Stiftsſparkaſſe in denſe 3300623 Odenſe 33 006 238 Kr., 516 die Sparkaſſe des Seeländiſcben Seeländiſhen Bauernſtandes 30604495 30 604 495 Kr., die Sparkaſſen für 516 die Stadt Aalberg'und Um 696115 13 Aalberg und Umgegend 43 518 353 Kr. und Laalands Spar- und Leibbank m Naks 00 Leihbank in Naksfov 12 053 001 Kr. Die Spareinlagen Wurden wurden von 295 Svarkaffen Sparkaſſen mit 40/0, 0011 8 49/6, von $ Spar- kaſſen mit 34/50/11, Von 34/599, von 13 Sparkaſſen mit 3? 0/0, 0011 32 9%, von 96 Sparkcxffen Sparkaſſen mit 33/50/0 33/59 und von den übrigen mit 319/11 349% und weniger verzmſt. verzinſt. 474 Sparkaſſen hatten im Jahre 1890/91 einen Gewinn 0011 von 927 835 Kr., 38 Sparkaſſen einen Verluſt von 62 375 K1. 1 Kr. 4 Zur Arbeiterb ewegun 9. Arbeiterbewegung. In Leipzig fand am Dienstag eine Verſammlurzg 561: in_ 5611 Vuchdruckereien Verſammlung der in den Buchdru>ereien und Schriftgießereien 56ſ<ä1115916n mann- beſchäftigten männ- lichen und weiblichen Hilfsarbetter 11911. Hilfsarbeiter ſtatt. Die «Zerſammlung Verſammlung war in erſter Linie für 516 die Arbeiterinnen beſttmmt, beſtimmt, aber 0011 5611 von den 200 erſchienenen Perſonen war6n, 561 „Lpz. waren, der „Wz. Ztg.“ zufol 6, zufolge, nur 80 Frauen, die ſich nach ſih nah einem Vortrage 561 rau Jbrer- 6116n 11561 .die der Frau Ihrer-Velten über „die moderne A156i16156w6911n Arbeiterbewegung und 516 raue'nfra e:“ die Frauénfrage“ faſt ſämmtlicb 1016561 ſämmtlich wieder entfernten. Glei<w051_ 1611 5161an 561 S rtftſe 61 Ei 161,61n611 Gleihwohl hielt hierauf der Schriftſeßer Eichler einen Vortrag über die Organi1ation Organiſation der Leipziger Bucbdru erei-Ar 611611nn6n, Buchdru>erei- Arbeiterinnen. Für dieſe Arbeiterinnen und die männlichen Hilfsarbeiter war 001: 56111 vor dem roßen Strike auf Anregung der Buchdrucker Buchdru>er ein emeinſchaftlicher Unter- Ltüßungsfonds eingerichtet w0156n. ſtügungsfonds eingerihtet worden. Aus 5611 orf<1a96n den Vorſchlägen des R65061s Redners ging 561001, da 516 frü56r _111 hervor, daß die früher in Ausficht 96ſ161116 geſtellte Aufnahme der HAW- Hilfs- arbeiter 11115 - rbeiterinnen 111 und -Arbeiterinnen in die Organiſation der Buchdrucker Buchdru>er aus verſchiedenen Gründen jetzt nicht m5111< jeßt ni<t möglich ſei. Die Verſammlung, 516 übri ens die übrigens zu dieſer diefer Zeit faſt nur n_0 _ no< aus Buchdrucker'n Buchdru>kern beſtand, 56- ſchloY, be- ichlok, für 516 die Organiſation der H111s9156iterinn6n 61nz1111616n Hilfsarbeiterinnen einzutreten und dafür zu ſorgen, daß die S16U6rn Steuern für deren Unterſtützungsfvnds Unterſtütungéfonds all- gemein entrichtet entrihtet würden. , _ " _ A Me Hier in Berlin wurde M 611161 in einer Verſammlung der Top'ſer Töpfer am Mittwoch Bericht erſtattet über die jetzige jeßige Lage des ,F1111161- ſtrikes“ (06191. „Ftnſter- \trikes“ (vergl. Nr. 242 11. u. flgd. 5. d. Bl.). Darnach find ſind 26 T0pfer Töpfer als arbeitslos gemeldet, wovon _ aber nur _5 5 als Strikende zu betrachten find. Demnach ware 561 Demnah wäre der Strike gls 56611561 xu erk1ä16n. als beendet zu erklären. Eine genaue R6<nu119s16911119_ſ0_1_1 ſpater 6110196n; ſ00161ſ16561650< Rechnungslegung ſoll ſpäter erfolgen; ſoviel ſtehe jedo< ſchon j6131 1611, daſ; 561 516s1951196 Ausftqnd 56- 561116115 jeßt feſt, daß der diesjährige Ausſtand be- deutend mehr GSldO-Pfek Geldopfer erfordert 5ab6, habe, als 111 5611 230111151611. Schließlich 961110 16 10196n56 916101111101. in den Vorjahren. Schließlih gelangte folgende Refolutio zur Annabnze; D16 Yer- Annahme: Die Ver- ſammlung 56115116 1: beſchließt: 1) 5611 den Strike als 56611561 beendet zu 611191611 erklären und 51616 W0656 kein6 Strikxu1116rſ1ü13111196n dieſe Woche keine Strikeunterſtüßungen zu za51611, zahlen, 2) 516 2151115111119 561: die Abführung der procentualen Beitrage 61nz11116116n. _ . , , Beiträge einzuſtellen. i | / i Der Ausſtand 561 Bau1n10011111511ſ1116a156116r 111 Lancaſ 5116 5111 na< 5611 16151611 Na<11<1€n 561 (3011501161 „21119. der Baumwollinduſtriearbeiter in Lancaſhire hat nah den lébßten Nachrichten der Londoner „Allg. Corr.“ 5015 9101361611 Umfana " 96w011n611. EZ:“, ſ0116n 11561 do< größeren Umfang gewonnen. Es ſollen über 14 Millioncn Svindeln Millionen Spindeln außer T5ati k6i1 961651 [6111 11115. 511561 Thätigkeit gefeßt fein und daher etwa 44000 211561161 f6i61n. Arbeiter feiern. Man 16561131 5162113905611, 516 56111 MW 566 S01111161-V616ins, 6511150651115 ſ011ſ1161 (1115611061119 56- <aff161 ägt die Ausgaben, die dem onds des Spinner-Vereins, einſchließli<h ſonſtiger anderweitig be- chaffter Beiträge, daraus 611011651611, erwachſen, auf U1196ia11 ungefähr 9200 Pſd. S1611. Pfd. Sterl. für 516 W0656. Nack) 611161 M615u119 56s „„KOMZ.“ 1101n 5611119611 die Woche. Nach: einer Meldung des „D. B. S vom heutigen Tage find ſind die A05916i<s0615an51un96n 001 56111 _«„<165s9611<1 00rlä11fi9 96ſ<6i1611. Ausgleichsverhandlungen vor dem Schiedsgericht vorläufig geſcheitert. Die Ausſtandigen 561165611 (1111 511661611V615a115- [ungen, 1061656 516 211561196561: j650< a516511611. ' _ ' Ausſtändigen beſtehen auf directen Verhand- lungen, welche die Arbeitgeber jedo ablehnen. Ein W01ff7ſ<6s T6169111111m Wolff’ſhes Telegramm aus ZEUS. bkrt<1€1ſ 00111 96111196n T996, 51113111 56n K0516n106rk611 0011 L160111 6111 Lens berihtet vom geſtrigen Tage, daß in den Kohlenwerken von Liévin ein Ausſtand 1111896- 51065611 ſ6i, 1011516115 61116 Pari16r ausge- brochen ſei, während eine Pariſer Meldung 5613 „D des „D. B. H." “00111 56111196n T996 0011 H.“ vom heutigen Tage von einer 5611196n Gabrung 1111161 5611 2361901568610 11115 0011 56111 B6001ſ1656n 6ines AUSſtÜUdLÖ M111561111119 1119651. Literatur. Rechts" heftigen Gährung unter den Bergarbeitern und Sfaatswiſſ6nſ<aft.“ Fr. von dem Bevorſtehen eines Auëſtandes Mittheilung macht. Literatur: Nechts- und Staatswiſſenſchaft. Kr. Rechtsbeiſtand 56s Lan510i115s. G611161n06xſtä115- 1i156 Darſt611un9 561 1016511911611 9161519“- 11115 V61'1091111119s06r5a11n1ff6 na< R6i<s- 11115 0161191115601 1116651 0011 Max 8010611116111 2111116- 1165161 des Landwirths. Gemeinverſtänd- liche Darſtellung der wichtigſten Rechts- und Verwaltungsverhältniſſe nach Neichs- und preußiſchem Recht von Mar Löwenherz, Amts- richter in Papenburg. Berlin 1892, Paul Parey. _ D6r B61191161 — Der Verfaſſer iſt fich 561 ſih der großen Sc5w161191611 561011ß196W61611, Schwierigkeit bewußt gewe|en, aus 561 Maff6115611119- der Maſſenhaftig- keit 56s S10ff6s 6in6 11151196 des Stoffes eine rihtige Auswahl zu 1161761141115 5111111 311661191119 11115 561561 treffen und dann zuverkäfſig und dabei kurz 1nitz1115611611. mitzutheilen. Die An015nuna 111101961156: Anordnung iſt folgende: 1) Das Reich; 2) Preußen und ſ6i116 V61faffu119; 3)'P011z611a<6n; 4), K11<6 ſeine Verfaſſung; 3) Polizeiſachen; 4) Kirche und Schule; 5) Lan55661 11115 Landheer und Marine; 6) 111anz6n; Finanzen ; 7) 9161511511696; Rechtspflege; 8) (35616 6, Geſetze, welche ſich ſih auf 56n Grundbefiß «16560; den Grundbeſiß beziehen; 9) 05616136, Geſeße, denen P6rſ0nli 6 Beziebungen perſönliche Beziehungen zu 051111156 [169611 (D16nſ_15016n0161111119611, AliM6n16nſachen, P6110n611ſta115, F16i3ü91gk611, 11111611111yun9s100511ſiy, Geſun55eits0011zci, Vie5ſ6u<6n, Rin56rp611, (50616136, 5611611605 516 Wohlfabrt 161 Grunde liegen (Dienſtbotenordnungen, Alimentenſachen, Perfonenſtand, Freizügigkeit, Unterſtüßungswohnſig, Geſundheitspolizei, Viehſeuchen, Rinderpeſt, Geſetze, betreffend die Wohlfahrt der Arbeiter, das CrkdikWLſLn). Man'10115516A1101511un9 51111 611 101111611; j656nfalls iſt Creditweſen). Man wird die Anordnung billigen können; jedenfalls ift die Faſſung 565 M11961561116n 5111651111?) des Mitgetheilten dur<haus zu 05611, ſodaß loben, fodaß das Buch a1196169611111< 6m010516n_ 1136112611 1111111. 10056i angelegentli<h empfohlen werden kann, wobei der geringe Preis (965. _“2 „14 (geb. 2 #4 50 „Z), 561 V615161111119 1065611161) 4) der Verbreitung förderlich ſein m096. möge. Einer zweiten 2111111196 m096 em ABC-N691ſt6r 561961U91 Auflage möge ein ABC-Regiſter beigefügt werden. _ Der Gemei115600rſt6561 in" 561 Gemeindevorſteher in der Provinz Han- n056r. An16i111119 nover. Anleitung zur Amtsführung für 1911511656 G61n61115656am160. ländliche Gemeindebeamten. Von 0011 Borries, Lan51a15. (Hann0061' von Borrtes, Landrath. (Hannover 1892. Carl M6061. (531111611) Meyer. Guſtav Prior.) 8. 192 S. Die an 516 V6110111111119s01 0116 96ſ161116n 211151111656 die Verwaltungsorgane geſtellten Anſprüche ſteigern ſich 0011 ſfi<h von Jahr z_u zu Jahr. _Unuberſ6 bar Unüberſehbar ſind für 5611 G61n61n56001116561 516 3115116165611 (53616136, 2361015- nun96n, 2111106iſ111196n, 5611611 61 111 (811111111119 ſ61116s 21111113 den Gemeindevorſteher die zahlrei<hen Geſetze, Verord- nungen, Anweiſungen, denen er in Erfüllung ſeines Amts zu 10196n 5111. folgen hat. Ein Hilfsbuch Hilfsbu<h wird ihm un6n156511i<. ißm unentbehrlih. Zahlreiche '56rartr 6 derartige Bücher 51616n fi<z115i616m3106> bieten ſich zu dieſem Zwe> aus; brauchbar find 11111 516, 1061 6 0011 nur die, welche von ſachverſtändiger Hand 9691561161 find. D61 Verfaſſer, 1611111 9606111 gearbeitet ſind. Der Verfaſſer kennt genau die Amtsthätigkeit 56_s Gemeindevorſtehcrs; 61: Hat _6111 1116511966, 110611äſſ'196s Buck) des Gemeindevorſtehers; er hat ein tüchtiges, uverläſſiges Buch für 5611 G6m6i1156001ſ16561 561961115161. (531116 [1110611511119 den Gemeindevorſteher hergerihtet. Gute [nwendung und ein aus9i65i96s R691ſ161 106156n 516 96ſ116516 ausgiebiges Negiſter werden die geſuhte Auskunft raſch finden laff6n. ' _Dic ein9611a976n6 G6n01ſ6nſ15911 laſſen. | Me eingetragene Genoſſenſchaft und 151 23611651 ihr Verkehr mit dem Gericht. (,in Handbuch 1111 Ein Handbuh für Vorſtands- und 521111116511?- ratbsmitglieder 61n96trag6n6r G6n0ff6nſ<aften 11115 Aufſichts- rath8mitglieder eingetragener Genoſſenſhaften und für (516616519- 165161561 0011 W115. Gerichts- chreiber von Wilh. Biernaßki. _Bremen Bremen 1892, M. ;chfius Heinfius Nachflgr. 8. 68 S. 1 „14 _ M11 1111111151 — Mit Umſicht und Form11<61561t Formſicherheit find v0n 56111 V61faffer ſämmtliche Schrtitſtück6'6n1100116n,_ WL1<€,1n von dem 961<ä111i<6n 23611651 0011011101611. Verfaſſer ſämmtlihe Schriftſtü>ke entworfen, welche in dem geſhäftlihen Verkehr vorkommen. Für 516 211111s9611<16 wtrd 516 die Amtsgerichte wird die Arbeit 611616171611, erleichtert, wenn die Anfrage zu116ff6115 61n965611.' _ Comm6ntar Anträge zutreffend eingeben. — Commentar zum 116561116111n9sabſ<n111 Uebertretungsabſchnitt des Strafgeſetzbuchs Strafgeſeßbuchs für das Deutſche NETZ 0011 [)x-. LON von Dr. Juſtus Olshauſ 611, Reichs erichts-Rath. 2.21uf1a96. * 6111n Olshauſen, Reichsgerichts-Rath. 2. Auflage. Berlin 1892. Franz Va516n. _ Vahlen. — Aus 561 065611 der foeben erſchienenen 4. Auf16196 5613 56kann16n Auflage des bekannten und an dieſer Stelle beim Erſcheinen ſeiner einz61n6n216f61un 611 an96z61916n einzelnen Lieferungen angezeigten Commentars zum Strafgeſe 51165 iſtz106>11111ßt1 61n 011561a55111ck, T5. 11., Strafgeſeßbuch iſ zwe>mäßig ein Sonderabdru>, Th. I1., Abſchnitt 29 „116 611161u1196n" 56196Z16111 „Uebertretungen“ hergeſtellt und hierzu ein beſonderes Sachregiſter 56a1561161. («54 bearbeitet. (4 2,40, 96 . „14 geb. M 3.) ' _ An1611un9 / — Anleitung zur Verwaltung von Konkurſen 11.165 Amtsgerichts-Ratl) nah Amtsgerichts - Rath in 561 Reichs-Konkursordnun 5011 Senft, „ Magdebur . der Reihs-Konkursordnung von Senſt, Magdeburg. 2. Aufl. “ erlin Berlin 1892. S161116111015 Siemenroth und Worms. 8. 312 . 4,50 „M S. 450 4 Cart. 5 «14 _ A — Der Verfaffex 5a1 Verfaſſer hat mit um- fichtiger ſihtiger Kenntniß 561 der den Konkurs116rwaltern 0511696n5611 Konkursverwaltern obliegenden Verpflich- tungen dieſen diefen eine Anweiſung 969656n, 1016 fie „|> m gegeben, - wie ſié ſi< in den zahlreichen zahlreihen Commentaren zur Konkurs0rdnun9 keineswegs Findet. Konkursordnung keineëwegs e Nicht minder iſt 516 A156i1 5611 Konkursrtcbxern die Arbeit den Konkursrichtern zu empf6516n, eſonders ab6r empfehlen, efonders aber den .Referendarien im Vorberertungsdwnſt. Vorbereitungédienſt. Es ſei 5161 namentlicZl bier R aufmerkſam gemacht auf S._ S. 41 ff. Ausſonderungsanſprüche, ff. Ausfonderungsanſprüche, S. 73 ff. uSeinanderſeßun 0011 Gemetrzſchaftertx, w61<6 fich e_rfreultch klar ff. useinanderſeßung von Gemeinſchaftern, welche ſih erfreulich kflar und einfazF ent1v1>6 11. nes entwi>eln. Auch 516ſ6 3106116 Auſlage w1rd dieſe zweite Auflage wird Ver- werthung und nerkennung find6n. ' Anerkennung finden. E Unterhaltung. Mausfall- Marie. Mausfall-Marie. Eine Künſtlergeſcbichte Künſtlergeſhihte von Hans N„a96-l Nagel von Bra106. Brawe. Glogau, Verla Verlag von Carl Flemming. _ Erne Eine Geſchichte aus*dem aus- dem Leben, 516 5611 ntwickelungsgang die den ntwi>elung8gang eines 56- be- kannten, früher viel gefeierten Künſtlerpaares in' an11656n561 in anziehender und ſpannender Weiſe ſchildert. Die Erzählung iſt ſ<l1<t iſ {li<t und 5015 nicht' 05116 P06ſ'16, doch nicht ohne Poeſie, der Aufbau der Handlung einfach einfa<h und doch feſſelnd. ,in in der Kunſtanftalt 0011 Kunſtanſtalt von Dabei hat der Verfaſſer für Menſchenluſt undeſchenleid und Menſchenleid die rüh- ti en arbentöne rih- tigen Farbentöne gefunden, welche wel<he ihn aks als einen guten Kenner_des Dßenſ n56rzens Kenner des Menſ nherzens erſcheinen [affen laſſen und ſeinem Buch einen 6196ntbum- eigenthüm- lichen eiz verl6ihen. Reiz verleihen. Verſchiedenes. _ Zeitſchrift des deutſchen und öſterreichiſchen öſterreihiſchen Alpenvereins, 1651 irt 0011 redigirt von Johannes Emmer. (VerlaKdes deutſchen L E deutſhen und öſterrei iſchen öſfterreihiſhen Alpenvereins. 1892, Berlin, och- Koch- ſtraße 49.) _ Der Jahr ang Jahrgang 1892 bringt eineReibe eine. Reibe intereſſanter Beſ reibungen Beſchreibungen von Ho touren, namentlich Hochtouren, namentli<h von F. Kilger, ])r. ſſert, Dr. Hafſert, A. Heilmann, Hermann Meynow, Hans W051, Wödl, dem kübnen _ kühnen Winterwanderer Hauptmann Theodor Wundt. Sehr 161155111119 iſt reihhaltig ift die Bilderbeigabe; hervorragend iſt 516 nach ift die na der P5010grapbte 0011 Photographie von von Sella ÉHeinrich Riffartl) (5161, Fes NRiffarth (hier, Bendlerſtraße 16) 561961161116 611091951116 . rozzon Von hergeſtellte Heliogravüre „Crozzon von Val Brenxa aus:; Brenta aus“; der dunkle Wald, im 01561 111115 Vordergrund klar in allen kleinſten A6116n, 516 fern6n 56a Blick Aeſten, die fernen den Bli>k über die S neefel56r abſchlieZendc-rn Schneefelder a ROen Berge g$6*;„d?kn 231156 agc. dent Bilde eine Tiefe, wie fie nur ſie ‘nur in 560 61011n5611ſ16n 1',*4*werk6n den bewundertſten izwerten des Stahlſtichs fich ſich findet. Handel und Getverbe. Gewerbe, Zwangs-Verſteigerungen. - BeimKönigli<6nAm1s961i<1 1Berlinſtan1611c1m 10.N0- 06m561 Beim Kön iglihen Amtsgericht T Berlin ſtanden am 10. No- vember zum Zweck Zwe> der Aus61nan561ſ61311n9 1111161 5611 M16196n155mern 516 Grundſtücke, Colonieftrafze Auseinanderſeßzung unter den Miteigenthümern die Grundſtü>ke, Colonieſtraße 30 und Colonie : Colonie- und Sol- 51nerſ11aß6 56169611, 5611 dinerſtraße lehen. den Kaufleuten “Lippmann Lippmann Hirſch Scbgchtel, Emi Beirx Schachtel, Emil Bein und dem Dr. 111111. phil. Louis Bein zu Berlm 9650119, zwangsweiie Berlin gehörig, zwangsweiſe zur Verſteigerung; N61n6rtra9 Reinertrag 36,72 «16 M und 47,55 916; Æ(; Fläche 97,83 9 11115 a und 1,2455 1111; NutzungstH 830014; ha; Nußungswerth 830 4; Gebote 1111161 164000 «16 101115611 nicht unter 164 000 wurden nit zugelaſſen; für das M61ſ196501 0011 „240 000 016 1011156 561 Meiſtgebot von 240 009 A wurde der Kaufmann, 1613196 916111161, jeßige Rentier, Hermann Bern, Wichmgnnſtraße 119, Erſt6561. _ Bein, Wichmannſtraße 11 a, Erſteher. — Ferner 96lan916 gelangte im W696 561: Zwangévollſtreckung Wege der Zwangsvollſtrekung das Grundſtück Grundſtü Demminerſtraße 61 und Ecke Putbuiexrſtraße, 56111 Ede Putbuſerſtraße, dem Kaufmann Carl Nolda, jeßt zu London, „9650119, gebérig, zur Verſteigerung; Nußungswerth 16 600 916, 4, für das ,M61 196501 0011 287 500 „ll. 1011156 516 Meiſtgebot von 287500 #& wurde die Frau Geheime C0m- Xextztßn-Rathm Hoſfbauer, Com- 19 cha Hoffbauer, Clara, 965. VLckLr, geb. Be>er, zu Potsdam, - r 6 erm. _ Frſteherin. Vom 056rſ<1eſ_iſ<_'6_n S16ink051611mark15611<1615i6 ,S651.Z19._": Jm 05611651611115611_K05161196ſchäft oberſch<leſiſ<en Steinkohlenmarkt berichtet die „Schl. Ztg.“ : Im oberſchleſiſchen Kohlengeſchäft iſt in 56116Z16n der leßten Berichtsperiode 61116 565611161156 9169191111611 61n961161611; 561011116113 eine bedeutende Regſamkeit eingetreten ; beſonders auf 516 9105611 S0_rt6n,' StüZk-, Wü1161- und 911191051611 9656n 516 die groben Sorten, Stück-, Würfel- und Nußkohlen gehen die Auf- 116196 ſ0 z051161< träge fo zahlrei ein, 591; 516 2361151156 111 daß die Beſtände in Angriff 96110111m6n wcrdcn genommen werden könnten, 1061111 5611 wenn den Gruben 113119616131 1105160109960 fortgeſeßt Koblenwagen in 9611111611561 Anza51 96116111 1111115611. D61V611651 na< O6116116i< 5111 1765 96 WM. 211115 1761236110115 1111 F6111051611 51111165 9611619611, 1“ 05aß a11f6in19611 (351115611 516 B6ſ191156 5616115911969riff611 101111611. (Hanz 5610115616 iſ10561j6131516 genügender Anzahl geſtellt würden. Der Verkehr nah Oeſterreich hat \< gehoben. Auch der Verſand an Fettkohlen hat ſich geſteigert, ſodaß auf einigen Gruben die Beſtände bereits angegriffen wurden. Ganz beſonders iſt aber jeßt die Nachfrage der Handler 1651 Händler ſehr ſtark, 10611 Hausbra1151051611 weil Hauëbrandkoblen und k16in616 S011i11161116 kleinere Sortimente für F951ik6n Fabriken und B16nn61616n 111111111651: WL1611111< 5696511 ſind. D6r cumu191106 236er111 9651 6561119115 1101161, Brennereien nunmehr weſentli< begehrt find. Der cumulative Verkauf geht ebenfalls flotter, nur die Grub6n, 516 561 9011ziſ<611G16nz6 Gruben, die der galiziſhen Grenze am 1196511611 nächſten liegen, klagcn 511111561, flagen darüber, daß, 05- 10051 516 C501619-E0156mi6 in 511111911 11115 111119696115 ob- wohl die Cholera-Epidemie in Krakau und Umgegend ganz 6110115611 erloſchen iſt, 516 (55161136 die Grenze für Zuhrwerke imm6r 11065 96116111 11115 561 ſ011ſ1 D immer noch geſperrt und der ſonſt ſo ſtarke _Abſatz na< - 1111ng 11065 im11161 111515111 111. _ Abſaß nah Galizien no< immer inhibirt iſt. — Im Koks- 96ſ<aft ge\<äft iſt 516 die Lage nicht 1161161 9610015611, beſſer geworden, für WM Theer und T5661- 510511116 591 1161) 561 Abſatz na< B661151911119 161 259111611 116111119611. _ Dic? nä<ſt€ Börſenv6rſamx11111119 Theer- producte hat ſih der Abſaß nah Beendigung der Bauten „verringert. — Die nächſte Börſenverſammlung zu E1ſen fin561 Eſſen findet am 14. N006m56r November 1892 im „B61111161 H01“ „Berliner Hof“ ſtatt. _ In 561 G6n619106rſamm111119 561" Sä<ſiſ<6n Webſtubl- der Generalverſammlung der Sächſiſchen Webſtuhl- fabrik (Louis S<0n56rr) Schönherr) wurden die Anträge 561V6rw91111119s- der Verwaltungs- organe 6511111110119 6n6-5mi91. D6m V01ſtan56 1011156 D6<<1196 61- 156111 11115 516 Vert 61111119 eincr D10i56n56 0011 einſtimmig gene$migt. Dem Vorſtande wurde Decharge er- theilt und die Vertheilung einer Dividende von 4 9/0 % = 12 „46 010 Æ pro Actie 581<10ffcw _ _ beſchloſſen. __— Von 561 111 T560501 Martin's T6xtil-V61199 in 8610319 6111561116115611_ .L610zi961 der in Theodor Martins Tertil-Verlag in Leipzig erſcheinenden „Leipziger Monatsſchrift für Textil - Jn- 51111116“ În- duſtrie“ iſt das F. X. Heft 5611 1711. Jahr; 111191? des VIl. Jahrgangs erſchienen. D61 1111- 951116in6 T5611 611151111 1n651616 Originalar 611611, Der all- ne Theil enthält mehrere Originalarbeiten, darunter eine 00111 1166101: S0611n1a15 vom irector Spennrath über 516 Unterſuchung 0011 Woügarn6n._ die Unterſuhung von Wollgarnen. Aus 561 Spinn6rei iſ1_61116 der Spinnerei i} eine Abhandlung 0011 von G. R6m5065 Rembah über éerſteüung 0011 101111611, 1611161 516 B61<16ibu119 6in6s 0615617611611 P659 169111910rs ug von Zwirnen, ferner die Beſchreibung eines verbeſſerten Peda regulators für «65109111aſc5111611 0011 C011161u [01016 eincs n611611 Diff6r6n11a1106rks 116511 611161 AnzaHl 0011 Pat6111561016<11119611 LTWÜÖULUZWU'TH. Schlagmaſchinen von Couleru ſowie eines neuen Differentialwerks nebſt einer Anzahl von Patentbeſprehungen erwähnenswerth. Die 28656161 10115 511165 61116 Stu5i6 5613 Dir66101s J._Vinz6nz ü56rBin5111196n Weberei wird durch eine Studie des Directors J. Vinzenz über Bindungen für Fü119610656 611196161161, 10019111, na<_V0111"15111n9 1n6_516161 Füllgewebe eingeleitet, worauf, nah Vorführung mehrerer Neue- 11109611 e an W65ſti'1516n, 516 Wirk6161 11111 61116111 06156116116n Webſtühlen, die Wirkerei mit einem verbeſſerten Culir- wir “111151 596 Kap_i161 561 V6rc11561111119 00110361011111111016111zuGarnen 11115 (5561065611 (1511511651. J516 2361656111119 durch Fä156n, 2318160611, Drucken 11. ſ. 10. iſt durch ein6 51155a115111119 1)1'. F061ſ1119's 11561 25190501361110616, 511165 516 _ F01116130n9 561 M0n091905i6 über Anilinſcharz, _5u165 N691ſtrirun9 und B6ſpr6<un9 1161161: Jarbſtc1116, 236111151611 wirkſtuhl das Kapitel der Verarbeitung von Geſpinnſtfaſern zu Garnen und 91965011 6 2111001916 0611161611. Geweben abſchließt. Ihre Veredelung dur<h Färben, Bleichen, Dru>en u. \. w. iſ dur< eine Abhandlung Dr. Foelſing's über Blauholzertracte, dur< die Fortſeßung der Monographie über Anilinſhwarz, dur<h Regiſtrirung und Beſprehung neuer Farbſtoffe, Verfahren und zugehörige Apparate vertreten. Der Spr6<ſaal fin561 111111161 915 Neu Zu151u< Sprechſaal findet immer größeren Zuſpruh aus dem L6ſ6rkrcif6 11115 berü>fi<1i91 Leſerkreiſe und berückſichtigt im Verein mit 5611 den „techniſchen 210113611“ 061ſ<i656116 Frag6n 1111 56n Notizen“ verſchiedene Fragen für den Hausgebrauch 561 _B6tri656. D61 Rundſchau, 516 fick) der Betriebe. Der Nundſchau, die ſi<h über 516 'VW-"hältniſſe“ 01161 Jn5u1tri6län561 061- 5161161, ſ<1i6ßen fich 1016561 516 Li16191u15611<16 die Verhältniſſe aller Induſtrieländer ver- breitet, {ließen ſih wieder die Literaturberihte an. Erwähnt ſci ſ<1i6ßli<, ſei {hließlih, daß mit j656111 “Monats5611 111916161) 561 .Muſt6r- 361151161 “. 561 6196ns 1111 51616 361111111111 9616111916 Stoffmuſtcr 5111191, 61ſ<6inf 11115 jedem Monatsheft zugleih der . Muſters zeihner“, der eigens für dieſe Zeitſchrift gefertigte Stoffmuſter bringt, erſcheint und daß 111 j656r W0<6 in jeder Woche als Handels-B611996 Handels-Beilage zur 5.11ionatsſchrift 516 Monatsſchrift die , W0<6n5611<16“ heraus96965611 10615611, die 5611 Lcſer 11561 516 B6106911119611 5.61 3111056n Wochenberichte “ herausgegeben werden, die den Leſer über die Bewegungen der Moden und Märkt6 z11m6iſ1 durch O1i9111alm11156i111119611 311 u1116111<16n 56ſtimm1 find. Leipzi ,10.NOVL1Uer. Märkte zumeiſt dur Originalmittheilungen zu unterrihten beſtimmt ſind. Leipzig, 10. November. (W. T. B.) Kammzug-Termin- handel. La Plata. Grundmuſter 13. B. per ')1006mb6r November 3,60 „14 061 D6z6m561 4 per Dezember 3,60 «16, 1161 4, per Januar 3,60 914, 061 6561191 3,623 916, 061 4, per Fébruar 3,624 , per März 3,65 «14, 561 #, per April 3,65 „14, 061 ai #4, per Mai 3,70 „14, 061 4, per Juni 3,726 «16, 061 J1111 3,721 „46, 061 3,722 Æ, per Juli 3,725 M, per Auguſt 3,75 «14, 061 S60- 16m561 , per Sep- tember 3,75 014, 561 27110561 M, per Oktober 3,75 914 [11115115 80000 ](Z. Känt1111109sa116110n. 211196501611 warcn 4159000 169, zurück- 6z096n 108000 119, 06rka11_ft 307 A Umſay 80 000 kg. Kämmrlingsauction. Angeboten waren 415 000 ](Z, 3112111161 3115116165. Zluſtraliſche W011611_ 16551111 96111191. .Mi111616 WOÜM 10-15, 161116 kg, zurü>- ezogen 108 000 kg, verkauft 307000 kg. Käufer zahlrei. Auſtraliſche Wollen lebhaft gefragt. „Mittlere Wollen 10—15, feine 20 45 55561 1111"; 561 561 161316n Luctwn. Buen0s-Ait6s 4 höher als bei der leßten Auction. Buenos: Aires ſupra, ſowie 0116 6111561611 (33611161; 1111061än5611. alle anderen Genres unverändert. Wien, 10.21006m56r. 10. November. (W. T. B.) Die Brutto-Einnabmen 561 O1161115a5n6n Brutto-Einnahmen der Orientbahnen betrugen 111 561 in der 42. Woche (00111 (vom 14. Okt0561' Oktober bis 20. O11056r 61.) 34713952 r., ?11111151n6 969611 Oktober cr.) 347 139,52 Fr., Flinte gegen das Vorjahr 28 334,21 Fr. Seit Beginn 5613 61116 sja516s 00111 des Betriebsjahres vom 1. Januar Janvar bis 20. Oft0b6r Oktober 1892 betrugen 516 die Brutto-Einnahmen 9969 9 969 825,08 Fr., Zunahme 969611 gegen das Vorjahr 343 723,60 Fr. London, 10- Nocxmber. (W.T.B.) 10. November. (W. T. B.) An der Küſte 1Weizen- 1 Weizen- ladung angeboten. Bradford, 10. N006m561. November. (W. T. B.) Wolle und (Harne 116119; Mobatr-Garne Garne ſtetig; Mohair-Garne feſt. Konſtan 11n0061, 1091006111561. tinopel, 10. November. (W. T. V.) B.) Die Betriebs- einnabmen 561 Anatolrſcb en Eiſ6n5c1511 5611119611 einnahmen der Anatoliſhen E iſenbahn betrugen im September 5. J- d. J. 271 043,93 Fr. 056166270 oder 662,70 Fr. 561311101116161;5i6 per Kilometer; die Betriebsausgaben 116111611 ſich fur 5611181581! ſtellten ſih für denſelben Monat auf 115 636,37 Fr. 0561 oder 282,73 Fr. 561 K110M6161. Fyr 516 per Kilometer. Für die Zeit 00111 vom 1. Januar bis 30. September 5. J. 56tru m 516 B611165s6111na51n6n 1783 d. F. betrugen die Betriebseinnahmen 1 783 636,82 Fr. 0561 589466 1. oder 5894,66 Fr. per 110m616r, 516 Betrtebsausgaben 921883,85Zr. Kilometer, die Betriebsausgaben 921 883,85 fr: bezw. 304669 r. New-Yorx, 3046,69 Fr. New-York, 10. Noxember. (W.T.B.) 16 Börſe November. (W. T. B.) Die B örſe eröffnete zu 55561611 Curren„bef6ſ11916 ſick) höheren Curfen, befeſtigte ſi< im Verlauf weiter und ſchloß {loß feſt. Der Umſay 561: 21611611 5616119282000 Stück. der Actien betrug 282 000 Stü>k. Der Silbervorratb nich'? ſilutft ] 610000 Silbervorrath n e 1610000 Unzen geſchäht. geſhäßt. Silberverkäufe fanden m a . - ni att. : Weizen anfangs Höher höher, ſpäter abgeſchWächt abgeſ<wächt auf Realiſirungen 561 Hauſfiers; der Hauſſiers; Schluß ſchwach _ ſhwah. — Mais eröffnete unverändert, ab gab ſodann na<, wurdz? wurde aber ſpater ſpäter auf Deckungcn De>ungen der Baiſfiers wie er Baiſſiers wieder beſſer. S<1ußſ16119. ' Schluß ſtetig. L Chicago, 10. November. ( „T. (W. T. B.) Wexzen anangs unverandert, wur56 "ſvizann auff) Weizen anfangs unverändert, wurde fodann n roßes Angebot. ſchwacher; <1uß ſchwach. _ Mats „eroffnete ZYX, Angebot ſ{wächer; Schluß {wa<. — Mais eröffnete öber, dann 1111 etntge Zettdſchwächer, karauf 1016561 beffer für einige Zeit [{<wächer, tarauf wieder beſſer infolge größerer Kaufluſt. Schluß ſtettg. ſtetig.