OCR diff 116-8035/153

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/116-8035/0153.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/116-8035/0153.hocr

Poſen, 15. O ober Oktober 1892. Königliche Staatsanwaltſchaft. Beglaubigt : I ab n s , Beglaubigt: Fahns, Secretär. 2) Aufgebote, Zuſtellungen nnd und dergl. [4653 7 Nach] beute erlaffenem, _ſeinem_ (i Nad heute erlaſſenem, ſeinem ganzen Inhalte nach nah durch Anſchlag an die Gerrchtstaſel dekannt Gerichtstafel bekannt gemachtem roclam finden zur Zwangsverſieigerung Zwangsverſteigerung der dem aſtwirtb aſtwirth Carl Holdorf ebörigen gehörigen Erbpachthufe Nr. 117. IV. zu ippendorf Zippendorf mit ubxhör Zubehör Termine 1) zum erkaufe nach zUVortger Verkaufe nah zuvoriger endlicher Regu- lirung der Verkaufsbedmgungen Verkaufsbedingungen am Mitt- woch, den 28. Dezember 1892, 2) zum Ueberbot am Mittwoch, den 18. Ja- nuar 1893, jedesmal Vormittags 114 11? Uhr, 3) zur Anmeldung dinglichr dingliher Rechte an das Grundſtück Grundſtü> und an die zur Jmmobiliarmaffe desſelben gehörendkn Immobiliarmaſſe desfelben gehörenden Gegenſtände am Mitt- woch, den 28. 28, Dezember 1892, Vor- mitta s mittags 11 Uhr, im Zimmer 3 r. Nr. 7 (Schöffengerichtsſaal) (Schöffengerichtsfaal) des hieſigen Amtsgerichtsxzebäudes Amtsgerichtsgebäudes ſtatt. Auslage der Verkaufsbedin ungen_vom Verkaufsbedingungen vom 12. De- zember 1892 an auf der * Lri<tsf<reiber€i uud bsi Gerichts\{reiberei und bei dem zum Skqueftrr beſtellren errn Sequeſter beſtellten Herrn Rechts- anwalt Otto Faul] Faull hieſelbſt, welcher aufliebhabern nach welher Kaufliebhabern na< vorgängiger Anms-[dun Anmeldung die Beſichtigung des Grundſtücks mit Zubehör ge tatten geſtatten wird. S werin, Schwerin, den ]. Rookmber 1. November 1892. Groß crzogl. Mecklenburg-S<werinſ<es Großherzogl. Me>lenburg-Schwerinſches Amtsgericht. [46543] Ausfertigung. Aufgebot. Der von der Diſtrictsſparkaßa HöÖſtadt s Höchſtadt a. A. unterm 13. Juni 1892 ange teÜte ausgeſtellte Schuldſchein Nr. 5510 über 230 «16, Verzinslich Vom 4, verzinsli<h vom 1. Auguſt 1892 an mit 34 0/0, 33 9/0, iſt nach nah Angabe des Gläubigers Iobann Johann Simon Bayer, Taglöhners yon von Decheldorf, verloren gegangen und bat hat Johann Simon Bayer untcrm unterm 4. 1:6. Mis. ds. Mts. den Antrag geſtellt, das Auf- gebotIderfahren gebotsverfahren einzuleiten. Als Aufgrbotstcrmin Aufgebotstermin wird Dienstag, 24. Ja- nuar 1893, Vormittags 10 Uhr, beſtimmt und ercht [)iemit ergeht hiemit die Aufforderung, etwai 8 etwaige An- [yrüÖe ſprüche und Rechts Nechte auf den bczei<netcn Schu dſchein bezeichneten Schuldſchein bis längſtens im AufgebotStrrmine Aufgebotstermine um ſo ſ\o gewiſſer anzumelden, aks als außerdem der S<uldſ<ein Schuldſchein für kraxx- N: los _erkl_ärt erklärt und die Diſtrictsſparkaffa Diſtrictéſparkaſſa Höchſtadt a. . ermachtigt werdcn würdé, A. ermächtigt werden würde, für Johann Simon Bayrr emen Bayer einen neuen Schukdfchein auszuſteÜen. Schuldſchein auszuſtellen. Höchſtadt a. A., 5. Novembér November 1892. Königliches Amtsgericht. _ _( cz.) Merkl, O.?l-„R 0) Merl, O-A N: Für die Ri tigkeit Nichtigkeit vorſtehender Ausfertigung: Höchſtadt a. A., den achten Nodember November achtzehn- hundertzweiundneunzig. (11. 8.) (L. S.) Dauth, K. Secretär. [46439] Ausfertigung. Aufgebot. Das K. Amts cri<t Amtsgeriht Neuſtadt a. A. Hat hat am 4. dſs. Mrs. dur Mts. dur< den K. AmtSricbter Peyold Amtsrichter Petzold fol- gendes Aufgebot erlaßen: erlaſſen : Der Altßger Altſiver Chriſtian ViÜcrt don Billert von Schornweiſach bat hat beantragt, die anÉeblici) gets zu Verluſt gegangene Sclxuldurk'uxide dcs rediidereins Ni'uftadt Schuldurkunde des Creditvereins Neuſtadt a. A. Actiengcſellichaft Actiengeſellſchaft vom 1. März 1892 Nr. 3948 über ein von Chriſtian BiÜcrr erbaltcncs, Billert erhaltenes, vom bczrich- bezeich- neten Tage an zu ZH % ,verzinsliCHLS Darlebsn Von 34 9/6 .verzinslihes Darlehen von 700 «76, M, wovon jedoch jedo< am 25. Septrmbsr September 1892 der Betrag Von von 200 514 zurück ezahlt #4 zurü>gezahlt worden iſt, iſ, für kraftlos zu erklären; nach Onbalt nah Inhalt der Urkunde [011 foll die Rückzahlung des Kapitals an den Vorzei er Vorzeiger der Urkunde erfolgen, deſſen Légitimation Legitimation der S uldner Schuldner zu prüfen bsrechtigt, jedoH berechtigt, S nicht vkrpflicbtet verpflichtet iſt. In Anwsndung dcs rt. Anwendung des Art. 69 des Aquüerm'gS- gcſe es Ausführunzs- geſeßes zur RC.-.P-.O N.-C.-P.-O. und der §§ $8 823 u. n. ff. der R.- .-.-.PO R.-C.-P.-O. wird 1) Aufgebotstsrmin Aufgebotstermin auf Donners* Douners- tag, den 8. Juni 1893, Vormittags 9Uhr, Sitzungsſaal, angeſkxzt, 9 Uhr, Sißungsſaal, angeſeßt, 2) dsr der Inhaber der Schuld- urkunds aufgefordsrt, ſpatsſtens urkunde aufgefordert, ſpäteſtens im Aufgebotstermin ſeine Rschte Rechte bei derrl_G_€ri<t anzumslden dem Gericht anzumelden und die Urkunde vorzulegen, Widrigenfaüs [ie widrigenfalls fie für kraftlos er- klärt kÉlärt wird. Neuſtadt a. A., axn am 7. November 1892. 18392. Der Gcrixlztsſchreiber dss Gerichtsſchreiber des K. Anitsgkrichis: (11. 8.) «chnizlein, Amtsgerichts : (L. S.) Schnizlein, K. Secrktar. Secretär. [46544] _ Aufgebot. Der Kaiber Käther Gerhard van Rennings zu VEM Hat Veen hat das Aufgebot der Sparkaffenbücher Sparkaſſenbücher der Sparkaſſe der Stadt Xan_ten Yr.__2573 Xanten Nr. 2573 über 429 „74, #, ausgeſtellt Fr B den mmderxabrigen minderjährigen Gerhard van Rennings, r. _2574 2574 über 429 „14, 4, ausgeſtellt für die minder- jährige Maria van Re_nmng_s, Reunings, beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird auſgsfordert, aufgefordert, ſpäteſtens in dem auf Mittwoch, den 22. Februar 1893, Vormittags 10 U r, Uhr, vor dem unterz6i<neten unterzeichneten Gerichte anberaumxen .lufgebotstermine anberaumten Aufgebotstermine ſeine Rechte anzumelden und dte_Urkunden Vorzulegen, widrigen- faÜs die Kraftloserklarung Urkunden vorzulegen, widrigén- falls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. Xanten, den 7. Nodember November 1892. Königliches Amtsgericht. [46539] Aufgebot. Das an ebli _verloren angebli<h verloren gegangene Quittun sbuch Quittungsbuch Nr. 7557 er tadtiſchen der ſtädtiſhen Sparkaſſe zu Wkkſelg Weſel über eine Kaprtalemla e yon Kapitaleinlage von 35 „14, angeferti t #4, ausgefertigt für die Dienſtmagd Chriſtine Brinkmann Briukmann zu eſel, Weſel, ſoll auf Antrag der Genannten behufs neuer Ausferti- gung aufgeboten werden._ werden. Der Inhaber Jnhaber des bezeich- neten Sparkaffenbychs Wird Sparkaſſenbuhs wird aufgefordert, ſpäteſtens im Aufgebotstermme arn 20. Aufgebotstermine am 20, Mai 1893, Vor- * m_ittags “ mittags 11 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht ſeine Rechte gnzumelden anzumelden und das Bu vorzule en, arxdörnfalls die Kraftloserklarung desſe en Buch vorzulegen, Fennians die Kraftloserklärung desfelben erfo gen w r . wird. Weſel, den 30._O_ktober 30. Oktober 1892. Königliches Amtögericht. Amtsgericht. [40462] Auf ebot. * mann geblicb Aufgebot. fmann gebli< im Fabre nto 1887 verlorenen Sparka enbucbs Spartafſenbuhs der Stadt- parkaffe Stadt-Sparkaſſe zu Bromberg Nr. 12 39 739 über 60 „> M behufs neuer Ausferti ung Ausfertigung beantragt. Jixhaber Inhaber des Sparkaſſenbu 6 Sparkaſſenbu<s wird aufgefordert, ſpateſtens ſpäteſtens in dem auf den 20. Mai 1893, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem_unterzei<neten dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermme Aufgebotstermine ſeine Rechte anzu- melden und _die die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklarung Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wrrd. wird. Bromberg, den 5. Oktober 1892. Königliches Amißgericht. Amtsgericht. [33663] Aufgebot. Auf ebot. Auſ den Aixtrag Antrag des aufmanns Albrecht Eckers- Kaufmanns Albre<t Ekers- dorff in Leipzig, Vertreten durch vertreten dur<h den Rechtsanwalt Dr. Langbein daſelbſt, werden die unbekannten In- baber Jn- haber der angeblich angebli verloren gegangenen, von dem Antragſteller auf Friedrich Friedri<h Möhrſtädt in Weißer_1_f_els gezogenen_und A gezogenen und von dieſem acceptirten beiden We ſel c1_. (1. WUßMFLlL, Wechſel d. d. E e den 15. Oktober 1891, über 79 „46, fallig am_3. ebruar 1892 M, fällig am 3. Februar 1892, und über 92 «16, fäÜig 4, fällig am 3._Marz1892, hierduräZ 3. März 1892, hierdurch aufgefordert, ihre Rechte Nechte auf dieſe Wechſel ſpateſtens ſpäteſtens im Aufgebotstermine, den 22. März 1893, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterz€i<neten unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 32, anzumelden und_die und die Wechſel vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklarung Kraftloserklärung derſelben erfolgen wird. Weißeyfxls, Weifteufels, den 6. September 1892. Königliches Amthericht. Amtsgericht. Abtheilung 11. Il. [46291] Aufgebot. D_i€ unßekanntcgi Die unbekannten Inhaber folgender angebliä) angeblich bereits getilgter, im Grundbuche Grundbuhe von 'Uli-Ruppin Alt-Ruppin Band 17. V. Blatt Nr. 145 (früher Band 1. I. Blatt 265 Nr. 45) und Band 11. X. Blatt Nr. 380 (früher "701. 1. 801. Vol. I. Fol. 187 Nr. 32 Akt-R ppiner Alt-Nuppiner Ländereien) auf din Grundſtücken den Grundſtüken des Vä ermeiſters Ri<ard Bä>ermeiſters Richard Hoffmann n0_< Eingetragener Hypothcksnpoſten: &. Abtberlimg noch eingetragener Hypothekenpoſten : a. Abtheilung 111. Nr. 11 bez. 6: 180 Thlr. = 540616 540 M zu 5% ſeit 59% ſfeit 1. Dezember 1872 verzinsltcbcs Darlcbn verzinsliches Darlehn für den Mühlen56ſ<eider Alkcrt Mühlenbeſcheider Albert Werdermann zu Neu-Ruppin aus der Schuldurkunde vvm vom 10. Dezember 1872 Ein- Y'tragrn ein- (a0 am 14. ebruar Februar 1873, . btbeilung 111. r. Abtheilung II1. Nr. 13 reſp. 8: 104 Tbſr. : Thlr. = 312 >14 #4 am 1. Januar 1874 fäÜige W€<1elforderurig de_s fällige Wechſelforderung des Kaufmanns Ernſt S<u1z Schulz zu Berlin, Herdeſirafxe Heideſtraße 48, anf auf Grund dcr der Urkunde Vom vom 28. Februar 1873 ein- getragen am 2. Skpiember September 1873, Werden hicrrnit werden hicrmit auf Antrag dss Pfandgrundſiücks- hex 1156113 des Pfandgrundſtü>s- beſißgers Richard Hoffmami Hoffmann aufgefordert, ſich [Y_atcſtens \i< ſpäteſtens in dem an bisſiger hieſiger Gerichtsſtelle, Zl_MMLr Zimmer 27, auf den 17. Februar 1893, Vor- Mixtags mittags 11 Uhr, qnberaumten anberaumten Termine miiibren Anxprucbcn untrr BUfügung mit ihren Anſprüchen unter. Beifügung des über erſtere Poſt Febtldeten Documerxts zn meldcn, widrigenfakls gebildeten Documents zu melden, widrigenfalls unter .lué-[ckylnß Ausſchluß aller _Anjprü<_€ di€ gedachten Anſprüche die gedahten Hypotheken behufs iHrer_Loſ<ung ihrer Löſchung im Grundbuchs: Werden Grundbuche werden für Crloſchcn erklart erloſchen erklärt werden. Neu-Ruppin, drn Neu-Ruppiu, den 29. Oktober 1892. Königliches Amthericht. Amtsgericht. [46292] Auf ebot. Aufgebot. Die undxkanntsn Juha er unbekannten Inhaber der im Grundbuchs Von Neu-Nuppm Grundbuche von Neu-Ruppin Band 21111. X11I. Blatt Nr. 379 (früher 1701._11. 1701. Vol. II. Fol. 351 Nr. 399) auf dem, jrßt dcm Schlachtrrmxtſter jeßt dem Schlächtermeiſter Julius Lipprrt Lippert gehörigen Ham?- gru_ndſt_ücke m Abtheilun Haus- grundſtü>ke in Abtheilung 111. Nr. 5 auf Grund dEr gsrr<tli<en SchuldbcrſZyreibung der gerichtlichen SuldverſSeöibung vom 13. März 1819 zufolgeYerfügung zufolge Verfügung vom 16. März 1819 und dcr Erbbeſchemigung Vom der Erbbeſcheinigung vom 19. Okfober Oktober 1842 und dss Vcrtra 6 119111 _13. des Vertrags vom 13. Februar 1840 unter Vorbehalt dss [€ enslanglichc'n Zinsgenuffes des lebenslänglihen Zinsgenuſſes für die Wiiiive BartY, Mgrie Wittwe Bartel, Marie Louiſe, geb. Plätricb, Plätrich, zu Krangen für die 5 Kinder des Bauern Joachim Bartel, Ge- ſchwrſter \hwiſter Bartel, Q. Johaixn Friczdrick), a. Johann Friedrich, geb. d6n den 23. Juli 1812, 1), anchim thtfricd, b. Joachim Gottfried, geb. den 12. März 1815, c:. riedri< Wilhclm, grö. c. Friedrih Wilhelm, geb. den 6. März 1816, (1. arie Lomſe, gcd. de'n d. Marie Louiſe, geb. den 29. DLszer Dezember 1820, 0._Kar[ Fricdrich, e. Karl Friedrich, geb. den 14. März 1822. noch etrxgctragcnen Hypothkenpoſt no< eingetragenen Hypothekenpoſt von 200 Tk)!r„ Welche langſt durch Thlr., welche längſt dur<h Zahlung getilgt ſein ſoÜ, Werden ayf ſoll, werden auf Antrag des Pfandgrundſtücksbefißers Pfandgrundſtücksbeſizers Lippert hiermit auſgxfordert, ſich aufgefordert, ſih ſpäteſtens in dem dem“ an 51611ng Gerickytsſtellclle, hieſiger Gerichtsſtellelle, Zimmer 27, auf dLn 17. den 17, Februar 1893, 18983, Vormittags 11 Uhr, anberaumtkn Tsrmine anberaumten Termine mit ihren Anſprüchen auf diE geda<te_HyHotHekenvoſt _rznter die gedachte Hypothekenpoſt unter Vorlegung des außer- dem wir mit einem Enrpſanduzigsvermerks Verſehenen Document?) zu_ melden,_ widrigenfaüs die Hyvtbeken- ZlOſt' [*Lbuſs Entpfändungsvermerke verſehenen Documents zu melden, widrigenfalls die Hyptheken- eel behufs ihrer Löxcbung Löſhung im _Grundbuche Grundbuche unter st<luß akler Anyprüche daraui us\<luß aller Anſprüche darauf für erloſchen er- klart Werden klärt werden wird. Neu-Ruppiy, Neu-Ruppin, den 29. Oktober 1892. Königliches Amtsgericht. [46441] Oeffentliche Ladung. In Sachen, betreffend die 21111? ung Anlegung des Grund- bu<s_ fur buchs für den Gcmemdebezirk S midt, Werden Gemeindebezirk Schmidt, werden die Gebrüder Offermann aus Schmidt: namens, 1) ubert Offermann, Hubert Offermaan, Kellner, 2) eter Peter Offermann, Kellnsr. Kellner, deren Aufeiiihaltsorte nicbt bckanni Aufenthaltsorte nicht bekannt ſind, zur Geltend- machung ihrer R€<te Rechte auf die in Artikel 576 dsr der Grundſteuermutterrolle auf den Namen der Wittwe Mathias_ eter Mathias Peter Offermann zu Schmidt eingetragenen Grundſtu e. Grundſtü>e, zu dem auf den 28. Januar 1893, L_ermittags ge 10 Uhr, anberaumthn anberaumten Termin ge- 0 en. Moutjoie, dcn_25. aden. Montjoie, den 25. Oktober 1892. Königliches Amtsgericht. 111. [46438] Aufgebot. Auf Antrag der Wittive dcs Wittwe des Coloniſten Reinke Peters Caſſens, Cafſens, Geeſche Focken, Fo>ken, geborenen obrden, jetzi en Ehefrau _des Fohrden, jeßigen Chefrau des Coloniſten Harm erhards Po m_ann tn Zwrfcbenbergen, Gerhards Pollmann in Zwifchenbergen, werden alle, Welche welche an dem im Grundbuche von Zwiſchenber en Zwiſchenbergen Band 44 “701. Vol. 3 Blatt 241 ].)8. . Pag. 1933 noch au? no< a den Namen des Andreas Dirks üller Müller Kinder eingetragenen Colonat, deſtehend beſtehend aus ParzeÜen Parzellen 97, 98, 99 Karten- blatt 2 in _etnerGeſammtgröße einer Geſammtgröße von 1 116 ha 73 0. a 79 qm, verzeichnet “_imter unter Nr. 34 der Gebäudeſteuer- rolle und grenzend im Weſten und Norden an We - ſtrecken un Weg- ſtre>en, im Oſten und Süden an den Befiß Beſiß von Kan?- Kauf: Jann Oltmanns und Für en Jürgen Gerdes Schmidt, .das__ Ctgentbum Smidt, .das Eigenthum verlangen, au efordert, ibre aufgefordert, ihre An- ſpruchs ſprüche und Rechte ſpateſtens m Nechte ſpäteſtens im Aufgebotstermin |- am 17. Januar 1893, Vormittags 11 Uhr, Die verebeli<te elegraphenaſ itent verehelichte elegraphenaſſiſtent Emilie Miiller, Müller, geb. Lachmann, Lahmann, zu Brom5efr Beoba , Kujavier- Kujavter- ſtraße 61, hat das Aufgebot des ihr ge örigen, gehörigen, an- Derda ſ<loffen Der | da: {loſſen werden können und Antragſtellerin als Eigenthümerin im Grundbuche eingetragen werden tf. Tf: Aurich, 1. November 1892. - _ Königliches Amthericht. Amtsgericht. [46611] Bekanntmachung. Auf Antrag des Weißgerbers Julius Schneider zu Oſterwieck, Oſterwie>, vertreten durch dur< den Rechtsanwalt Nechtsanwalt Vogt zu Neuſtadt O.-S. wird der Häuslerſobn Friedrich Häuslerſohn Friedri Wilhelm Schneider aus Schnellewalde, welcher auSgewandert ausgewandert und unbekannten Aufenthalts iſt, ſowie fowie deſſen etrva zurückgelaſſenen etwa zurü>gelaſſenen unbekannten Erben und Erbesnehmer aufgefordert, ſich ſih ſpäteſtens im Auf- gebotstermine am 19. September 1893, Vor- mitta s 10 mittags LO0 Uhr, in unſerem GeſchaftSzimmer Geſchäftszimmer Nr. 4 ei bei dem unterzeichneten GeriFt ſchriftlich vel ſchriftli<h oder perſönlich perſönli<h zu melden, widrigenfa s widrigenfalls der Friedrich Friedrih Wilhelm Schneider für todt erklärt werden wird. Neuſtadt O.-S., den 7. November 1892. Königliches Amtsgericht. [46545] Auf Antrag _ _ 3. j a. der verrvtttweten verwittweten Büdner Krüger, Marie Dorothee, geborenen Steinberg, zu Linum, 1). b. der ſeparirten feparirten Arbeiter Kremniß, Ottilie Emilie Au uſte, Auguſte, geborenen Krüger, zu Linum, 0. c. der undere elichten unverehelihten Auguſte Thereſe Marie Krüger zu Berlin, (1. d. der Verehelichten verehelihten Arbeiter Kemniß, Kemnißz, Minna Alwine Eliſe, eborenen geborenen Krüger, zu Spandau, 6. e. des Arbeiters [bert Albert Krüger zu Linum, wird der am 24. Juli 1846 zu Linum geborene Arbeiter Wilhelm Friedrich Friedrih Andreas Krüger, Sohn der vorſtehend unter 8. a. genannten Wittwe Krüger und Bruder der vorſtehend unter 0. b. bis 0. e. bezeich- neten Perſonen, welcher im Jahre 1875 Von von Linum fortgegangen iſt, aufgefordert, ſich ſpätsſtens ſpäteſtens im Auf- gebotStermin gebotstermin den 19. September 1893, Vor- miitags mittags 10 Uhr, bei dem untsrzeichnetcn unterzeihneten Gerichte (Zimmer Nr. 5) zu melden, widrigc'nfalis [eine Todéserklärung widrigenfalls ſeine Todeserklärung erfolgen wird. Fehrbellin, drn den 4. November 1892. Königliches Amthericht. Amtsgericht. Aufgebot. [46546] Aufgebot. Auſ Auf den Anfra dcr Verehelichirn Antrag der verehelichten Matroſe Heinrich Johann Frikdri Friedri< Ferdinand Brooſe, rtederike, Friederike, eb. Conrad, Von von hier, ihren zulyxzt hierſel ſt zuleßt hierſelb wohn- Laft gcwxxſenen dsrſchoklrnc-n Ehrmann na< Vor- beri em Anfgebot [ür baft geweſenen verſchollenen Ehemann nah vor- herigem Aufgebot für todt zu erklären, Werden werden der Ver <o[[ene, ſowis Verſchollene, ſowie die etwa von ihm zurückgelaſſenen unbekaxmten zurügelaſſenen unbekannten Erben und Erbncbmer Erbnehmer aufgefordert, ſick) ſpateſtens ſih ſpäteſtens in drm auſ dem auf den 25. Auguſt 1893, Vormittags 10 Uhr, an der Gérichtsſtelle Gerichtsſtelle ange- ſetzten Auſgebotéternzine ſchriftlich ſeßten Auſgebotstermine \chriftli<h oder prrſönlicl) perſönlich zu meldkn, widrigenſaÜs dcr V€r1<ollrn6 melden, widrigenfalls der Verſchollene für todt erklärt Werdrn werden wird. Neuwarp, den 26. Oktodrr Oktober 1892. Königliches Amtsgericht. [46440] Aufgebot. Der Dachdecker Dachde>er Adam Schwarz zu (551611103 Hat Gleinit hat das Aufgebotsverfabren Aufgebotsverfahren zum Zwrcke Zwe>ke der Todes- crklärung erklärung ſeines Sohnes, des Maurers aulSchwarz Paul Schwarz aus Alt-Boyen, mit der Behauptung eantragt, beantragt, daß derſelbe ſeit ſeiner am _21.Scptember 21. September 1882 erfolgten E11_t[affung dom Militar Entlaſſung vom Militär nichts babe Von fich habe von \ſih hören [aſ1en, laſſen, und daß ſeit dieſ_er dieſer Zeit über Leben und Tod desſelben Nackprißhicn nicht R niht eingegangen ſeien. Der angeblich Verſcho ene verſchollene Maurer aul Schwur , Paul Schwarz, geb. am 22. April 1859 zu Alt-Boyen, 016 So u als Sohn des Adam „Schwarz Schwarz und der Barbara Schwarz, wird demgémaß aufgefordert, demgemäß anfgefordert, ſpäteſtens ini Aufgcbotstcrmin im Aufgebotstermin am 21. September 1893, Mirtags 18983, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzcickyneteri unterzeichneten Gericht ſchriftlich odermünd- [ich [ich ſchriftlih oder münd- lih ſich zu meldrn, melden, widrigenfalls derſelbe [ür für todt erklärt WOTÖÉ'U werden wird. Schmiegcl, Schmiegel, den 30. Oktober 1892. Königlichks Königliches Amtsgericht. [32766] Auf _e_bot. 1. Aufgebot. I. Die Cbefrau drs r1<lers Ebefrau des Tiſchlers Paul Sckowenkcrt, _Carolinex, gsb. Ölberg, S{hwenkert, Caroline, geb. Olberg, in DeYaU, Hat N hat das Aufgebot rbrcs Brudcrs, re? ihres Bruders, des am 20. uli Juli 1859 zu Dkffau Deſſau als Sohn des da1elbſt Verſtorbenen daſelbſt verſtorbenen Zimmermanns Friedrich OWerg E Olberg und deſſen ebenda Verſtorbknen verſtorbenen Ehe- rau_Caroline Olbe'rg, rau Caroline Olberg, geb. Wildau, geborenen Fabrikarbeiters E Guſtav Olberg, welcher zule t zuleßt in effau auſhältlich eſſau aufhältli< geweſen und über de en eben deſſen Leben und Aufenthalt ſeit drm dem 6. April 1880 keine Nach- ſowie den öffentlichen öffentlihen Aufruf etwaiger unbekannter Erben und Vermä<tni“neh_mer desſexben Vermächtnißnehmer desſelben beantragt. 11. Ferner iſt der 1") entliche öffentlihe Aufruf etwaigrr etwaiger un- ricbt riht vorhanden iſt, ift, zum Zivcckcſciner Zwe>e ſeiner Todeserklärung, «?Obann | Johann Chriſtian Carl Behnck Behne> aus p_eremtoriſcb gkladen, .bterher peremtoriſ< geladen , hierher binnen 10 [46540] Aufgebot. Anfgebot. Auf Anfrag Antrag des ()urators abZOUk-js Curators absentis der 'Frau Gundalebne (auch -Fraw Gundalehne (au< Gundolehne) Henriette Wilhelmine, "geb. Beyn, des Yerſtorbenen Johann verſtorbenen Iohann Paul Bartel. Bartel- mann Wittwe, namlich nämli<h des Notars ])!"18. „V. Dris. H. Max Craſemann, vertreten durch dur< die Rechtßanwälte 1)r65. Kkei__r__iſ<midt Rechtsanwälte Dres. E und Sthamer, wird ein Aufgebot dahin er a en: 1. erlaſſen : I. Es wird die am 30. A ril April 1841 bierſelbſt hierſelbſt eborene Gundalehne (auch undolebne) Henriejte ilbelmine, Gundolehne) Henriette ilhelmine, geb. Behn, Beyn, des verſtorbenen Johann Paul Bartelmauu Bartelmaun Wittwe, welche welhe im No- vember 1878 na na< Montevideo auSgewandert ausgewandert und ſeit über 12 _ abren Jahren verſchollen iſt, hier- durcb auf efordert, [ich durch aufgefordert, fich bei dem unterzeichneten Amtheri t, Dammtborſtraße Amtsgericht, Dammthorſtraße 10, 1. Stock, Sto>, immer r. Nr. 17, ſpäteſtens aber in dem auf reitag, den 19. Mai 1893, Nachmit- taßs 1 eapA L Uhr, anberaumten Au7fgebotstermin, da elbſt Aufgebotstermin, daſelbſt Parterre, Zimmer Nr. , 7, zu melden, unter der_n chbtsnachtheil, dem Rechtsnachtheil, daß fie ſie werde für todt erklart Werden; .Alle erklärt werden; . Alle unbekannten Erbrn Erben und Gläubiger der genannten_ genannten Verſchollenen werden hierdurch auf- Ziéfordert, gelorvert, ihre Anſprüche bei dem unterzeichneten m1§geri<t, ſpateſtens mtsgeriht, ſpäteſtens aber in dem ob- bezeichneten Aufge'botstermin bezeihneten Aufgebotstermin anzumelden _ urid und zwar AUSWartige Auswärtige unter Beſtellung eines hieſiFen hiefigen Zuſtellungsbevollmächtigten _ bei Strafe des .lusſchluſſes Ausſchluſſes und ewiéen StilTſchweigens. HamburZ5 ek da Stillſchweigens. Lama, den 1. Novem er November 1892. 06 as Amtsgericht mburg Abthetlun Hamburg Abtheilung für Aufgebotsſachen. _ _ (ng.? i : R Tesdorpf 131“. Veroffentlicht: Ude, Gerichtsſchreibc'rgehilfe. Dr. Veröffentlicht: U de, Gerichtsſchreibergehilfe. [46541] Aufgebot. * ; Auf Antrag de§_ Teſtatnentszlſtreckers des Teſtamentsvollſtre>ers der ver- ſtorbrnen underehrlichten ſtorbenen unverehelihten Eliſe Tbode, nämlich Thode, nämlih des Hausniaflers Hausmaklers Andreas ricdri< Friedrih Schmidt, Vertreten dur<_die _Rechtk-anwä te ])1'68. WachSmuth vertreten: dur<h die Nechtéanwälte Dres. Wachsmuth und Horwrß, Horwiß, wird ein Aufgebot dahin erlaſſen: _ AUE, Alle, welche an den Nachlaß der Hierſslbſt hierſelbſt am 24._ 24. Auguſt 1892 Verſtorbenkn unverebelichten verſtorbenen unverehelichten Eliſe Thode Erb- oder ſonſti e Amprüche ſonſtige Anſprüche zu haben Vermeinen vermeinen oder den BLFiimmuann Beſtimmungen des twn von der genannten Erblafferin Erblaſſerin am 23. Februar 1886 errichteten, mit 3 Nachträgen vom 18. Ja- nuar 1889, 14. Mai 1890, 16. I.)?ai Mai 1892 und- und einem undatirten Nachtrag verſehenen, am 8. _Septsmber September 1892 publicirten Teſtaments,. ſowre der_Bsſugniß Teſtaments. ſowie der Befugniß des TeſtamentSvoÜſtreckers, Inixnobtlirn, Teſtamentsvollſtre>ers, Immobilien, belegte Kapitalien und WUW- papiere_um- Werth- papiere um- und zuſchreiben, Clauſeln anlßgen A und ti1g6n tilgen zu laſſen, widerſprs en wv en 1138de hierdur<_ widerſprehen wollen werden hierdur< aufgefordert, ſol 6 An: und“ ſolhe An- und Widerſprüche bei dem unterzeichneten unterzeihneten Amts- ZTricht, Darximtborſtraße g Dammthorſtraße 10, 1. Sto>, Zimmer r. 17, ſpateſtens ſpäteſtens aber in dem auf Freitag, den 30. 30, Dezember 1892, Nachmittaßs 1 NAGM Enge 1x Uhr, anbrraumten anberaumten Aufgebotstermin, daſ€l ſt daſelbſt Parterre, Zemmer Zimmer Nr. 7,_anzumc[den _ 7, anzumelden — und zwar Auswqrtige untcr Auswärtige unter Beſtellung eines hicfi en Zuſtellun sbevoümächtrgten _ -bei hieſigen Sn sbevollmächtigten — - bei Strafe es- usſ<lu1es. des us\chluſſes. Hamburg, den 1. Novembr-r November 1892. Da? Amtsgeri t .Hambur . Abthi'ilung Das Amtsgeriht Hamburg. Abtheilung für ufgcbotsſach. _(gez.) tigbaſaden. (gez.) Tesdorpf 131“. Veröffrntkiclyt: U d e, Geri<t§ſ<reib€rg€bilf0 Dr. Veröffentlicht: Ude, Gerichtsſchreibergehilfe. [46361] Zu _dem Nacblqß'e dss durch dem Nachlaſſe des dur<h den V€ſ<6id Beſcheid des uzrterzetrhneth) Waiſen Crichts unterzeichneten Waiſengerihts vom 26. September c. für wdt erlarten Tiſ lers todt erklärten Tiſchlers Johann Chriſtian Carl Bchnck Behn> aus Roſtock [30 en fich Noſto>k haben ſi als angeblich alleinige __JnZeſtaterben gcmcldet Ae gemeldet die nachbenanntrn Geſchwiſtexr- in Er: , nahbenannten Geſhwiſter- inder: | 1) der Kaufmann Ernſt Julius Richard Behnck Behn> zu RoſtrZck, Roſto, 2) ZF: _Kéikuſmann Richard “o man Nichard Carl Otto Behnck' Behn> zu 0 o , oſtod>, 3) dis Ehefrau drs Klempnermeiſtkrs Feldber , die Chefrau des Klempnermeiſters Feldberg, Roſa Friederike Doris, geborené Behn , 011111 11101110 geborene Behn>, cum marito zu Roſtock, Roſto>, 4) der Kaufmann Carl Julius Peter Bebnck Behn> zu Hamburg und 5) die Ehefrau_ Chefrau des Flaſchenbierbändlkrs Flaſchenbierhändlers Holt- mann, Marta Fricderika Maria Friederika Sophia, geborene Behnck, 01110 11131110 Behn>, cum marito zu Hamburg, . * u_nd E und zur Vervolxſtändi ung Vervollſtändigung ihrer Erbenlegitimation die Erkennuan Lines rbſchaſtsproclams Grkennung eines Erbſchaftsproclams beantragt. _Bei Bei dem Borbapdenſrin Vorhandenſein der geſeßlickyen geſeßlihen Erforder- niſſe werden alle diejenigen, welche welhe ein näheres oder Fletch nabrs Erbrecht gleich nahes Erbre<t an dem NachſaJ ed des Tiſchlers Toſiock toſtod als die habcn haben vermeinen, biedurch ſolche hiedur< folhe ihre Erbanſprück)? Erbanſprüche Wochen 3 auto a dato anzu- Extrahenten Ertrahenten zu 1465 E bekannter Erben und Vermächxnißnehmer Vermächtnißnehmer des am 11. §L_luguſt Auguſt 1837 zu Quellendorſ Quellendorf als Sohn dcs des zu Zerbſt wsrſtorbenen verſtorbenen Amts-Actuars Robert Döring und deffen deſſen zu Quellendorſ Quellendorf verſtorbenen Ethrau Ehefrau Johanne Döring, geb. de Marées, geborenrn, rechts- geborenen/#re<ts- kräftig für wdr todt erklärten cam]. “611001. cand. theol. Ludwig Döring, zuleyt zuleßt in Wormditt in der Provinz Freußen, renen, von den hieſigen bekannten Erben desſelben eantragt worden. Dieſen Anträgen iſt ftcrtigegebcn ſtattgegeben worden und wird Hierdurch Aufgebotstermm hierdurh Aufgebotstermin auf Dienstag, den “7. Mär 7. März 1893, Vormittags 10 Uhr, an hieſiger mtsgerichtsſtelle, Amtsgerichtsſtelle, Zimmer Nr. 4, an- beraumt. _ : Der Fabrikarbeiter Guſtav Ölberg Olberg und die etwaigen unbekannten Erbcn Erben und Vermächtnißnebmer desſelben,_ſowie Vermächtnißnehmer desſelben, fowie des 081111511601. Ludwi cand. theol. Ludwig Döring werden hierdurch aufgefordert, ſpäteſtens in dieſem Aufgebotöiermine Aufgebotstermine zu erſ<emc_n erſcheinen und ihre Rechte und Anſprüche _anzumelden, widnßenfalxs ic. Ölberg anzumelden, Dgs x. Olberg für todt und die unbekamzten Er en unbekannten Erben und Vermächtniß- nehmer des_ſelben,_ſowie des_ :c. desfelben, fowie des 2c. Döring ihrer Rechte und Atzfpruche _fur Anſprüche für verluſtig Werden werden erklärt Werden, auch werden, auch- die Regultrunß a des Nachlaſſes und die Aus- antwort_un antwortung der Er ſchaft Erbſchaft der beiden Ver <ollenen, [(_)wie die rtbetlztxigder Erblegitimations- tteſte Verſchollenen, ſowie die Ertheilung der Erblegitimations-Atteſte an dxe_ be_kannten legitnnirtixn die bekannten legitimirten Erben obne Rückfickxt ohne Nüdſicht auf diejenigen, welche fitXÄmcbt P melden, erfolgen wird. Deſſau, Deffau, den _30. uguſt 30. Auguſt 1892. ' Herzogltch Anhaltiſches Amtßgericht. ( ez.) Gaſt. uSgeferti t: Deffay, ; Herzoglich Anhaltiſhes Amtsgericht. (gez.) Ga ſt. usgefertigt : Deffau, den 30. Auguſt 1 92. 1892. Der Gerichtsſcbretber Gerichtsſhreiber des Herzoglichen Amtherichts: Herzoglihen Amtsgerichts : vor dem "untérzeicbneten "untérzéihneten Gerichte anzumelden, _ mit der Androhung, daß ſie ſonſt mit denſelben auSge- (11. Z.) S > 11 m an n , ausge- (L. S) Schumann, Secretär. melden und zu beweiſen, widrigenfalls die Extra- benten henten oder die [ich ſi weiter Meldenden und Legitimi- rendrn fur renden für die rechkcn re<ten Erben angenommen, ihnen als ſolcbexi folhen der Nachlaß überlaſſen überlafſen und das Erbenzeugniß ausgeyieilt ausgeſtellt werden ſo_ll, auch ſoll, au die fich nach ſi<h na< der Prä- cluſion meldenden naheren näheren oder gleich glei<h nahen Erben glle _Handlungen alle Handlungen und Dispoſitionen Digepoſitionen derjenigen, Welche m welche in die Erbſ aft etréten, Erbſchaft getreten, anzuerkennen und zu über- nehmen ſchu dig ein ſoÜen. ſchuldig fein ſollen. Gegeben im Waiſengerichie. Roſtock, Waiſengerichte. Roſto, den 5. No- Anion Moeller, Seer. Anton M oeller, Secr. vember 1892. [46538] _ _ Bxkanntmachun . Cs mird _hichit , Vekanntmachung. Es wird hiermit zur öffentliZLn Kenntniſ; öffentlichen Kenntniß ge- bracht, dqß daß in dem dean am 29. Auguſt 1892 eröffneten Wechſelſeitigen- wechſelſeitigen Teſtament des Rentiers Eugen Stoerkenius Stoe>kenius und ſxiner ſciner Ehefrau Emilie, geb. Kowalies, mit Vermachtniffen Vermächtniſſen bedacht find: 1 Robert ſind: 1) Nobert Müller, 2 crtba 2) Hertha Müller, 3 [ſe MüUer, 4 3) Elſe Müller, 4) dieTochter des verſtorbenen ErnſtStoeckenius. Ernſt Stoeckenius. Berlin, den 8. November 1892. Königliches Amthericht. 11. Amtsgericht. IT. [46564 . Bekanntmachung. Dur _Ausſcblußurtbeil Durch Aus\{lußurtheil des hieſigen Königlichen Amthe'richts Amtsgerichts vom 7. November 1892 ſind die un- bekannten Erben der am 19. April 1891 in der kleirxen kleinen Elſter bei Grund iodt Gruno todt aufgefundenen unver: ebeltchtcn unver- ehelihten Eliſabeth Speck Spe> aus Kleinbof ber “Dobrilu k. Kleinhof bei "Dobrilugk: mit ihren Anſprüchen auf den Nachlaß auSgeſcb offen. ausgeſchloſſen. Dobrilugk, den 7. November 1892. ' __ Königliches Amtßgericht. Amtsgericht. 89 Bekanntmachung. _ „ / Dur AuéſcYußurtbeil Tus S etaeil des unterzeichneten Gerichts vom heutigen age iſt Tage iſ auf Arztrag des_ Gaſtw:rt_l)s riedri Kretſchmar in_ Wedltß der vterproceritige nhalti che Landrentenbrzef 1,1136. 13. Antrag des Gaſtwirths riedrih Kretſhmar in Wedliz der vierprocentige nhaltiſche Landrentenbrief Litt. B. Nr. 18 653 aber über 300 „54 Æ für kraftlos erklart fraftlos erklärt worden. Deſſau, den 4. November 1892. _ Herzoglich Anbaltiſches Amthericbt. ( ez.) Ggſt. usgefertigt: : Herzoglih Anhaltiſhes Amtsgericht. (gez.) Gaſt. usgefertigt : Deſſau, den 4. November 1892. _ : Der Gerichtsſcbreiber Gerichtsſchreiber des Herzoglichen Amtsgerichts: (11. 8.) Amtsgerichts : (L. 8) Schumann, Secretar. Secretär. [46584] Im Namen des Köui 6! Königs! In Sa<en, Sachen, betreffend das Aufge _ot Aufgebot des „Depo- ttenſcheins itenſheins über 300 96, beſtrbend #4, beſtehend in dem Preu- ifchen Staatsanleiheſchem 111rr. 171". iſ<en Staatsanleiheſhein Litt. E. Nr. 118688, 118 688, interlegt bei der Kaffe der_ 1. Gxndarmerte-Brigade Kaſſe der T. Gendarmerie-Brigade von dem Fußgendartn Milleck m Kamm, Fußgendarm Mille> in Kamin, erkennt das Königliche Amthcricbt )(. Amtsgericht X. zu KYni sberg durch Königsberg dur den Athgericth-Ratk) Alkxander fur 5 eght: Amtsgerichts-Rath Alexander für Recht : Der von der Kaffe Káſſe der 1. Gendarmerie-Brigade unterm 4. Mai 1888 für den Fußqcndarm Mtaeck Fußgendarm Millec>k zu Kamin in Weſtpreußsn auxdeſteÜte Depyſiten- ſchein Weſtpreußen ausgeſtellte Depoſiten- hein über 300 „46, M, beſtehend in dem Preußiſcbxn Staatßanleibeſchein 1,116 12. Preußiſchen Staatsanleiheſchein Litt. E. Nr. 118 688, wrrd fur kraftlos wird für fraftlos erklärt. Die Koſten des Verfahrens werden dem Antragſteuer Antragſteller auferlegt. 46575 Bekanntma<nng._ _ Bekanntmachung. ; [ Duth Ausſchlußurtbeil Dk Aus\chlußurtheil des unterzeiciZneten Gertcixts unterzeichneten Gerichts vom Heutigen heutigen Tage iſt die Lebensv6r1i<erungspdlice Lebensverſicherungspolice Nr. 27 005 der „Victoria zu erlin, Allgemeinßn Verfichernngs-Actiengeſellfchaft' aber Berlin, Allgemeinen Verſicherungs-Actiengeſellſchaft“ über 3000 „14 fur 4 für den Oekonom Carl Franz Eduard Meyer zu Warningbolz Warningholz für kraftlos erkannt. Berlin, den 4. November 1892. _ Königliches Amtögericht 1. Abtheikung Amtsgericht T. Abtheilung 73. 46571 Bekanntmachung. _ [ Dur]< l Dies Ausſchlußurtheil ch UUT_Lk361<_11EtCU_GE- richts des unterzeichneten Ge- rihts vom Heutigen Tage_ [md_ heutigen Tage ſind die Ruckgcwahrs- [ cine Rückgewährs- ſcheine Nr. 5 und 8 übcr e über je 666 «> H zur Yolrcc Police der „ *ictoria „Victoria zu Berlin, A_ g€n1__€inen BcrUcherunFs- Acticxtgcſcüſchaft“ Allgemeinen S Actiengeſellſchaft“ Nr. 46 246 _uber 12000 „54, 30,1- über 12 000 4, zahl- bar nach na< dem Tode dcs Kaufingims des Kaufmanns Hugo Philipp Samelſon Hier hier für kraftlos erklart. erklärt. Berlin, den 4. Noyerxibcr November 1892. _ Königliches Amthericht. 1. AHiHSilung Amtsgericht. T. Abtheilung 73. [46568] Bxkannxmachung. _ Bekanntmachung. Durch Ausſ<lußurthctl_ des_ unterzeichneten Gc- richts dom Heutigen Ausſ\{lußurtheil des unterzeihneten Ge- rihts vom heutigen Tage 1ſt_dlL L_ebensWrficherunkzs- iſt die u Police Nr. 57124 57 124 der „Victoria zx! zu Berlin, _20- All- gemeinen Verſicherungs - Actu-n Actien - Geiellſchaſt“ 11er Geſellſchaft“ über 3000 „76 A für di'n den Kaufmann Max Roſenthal Hier hier ür kra 1106 fraftlos erklärt. f Berxin, | ealim den 4. Noyetyber November 1892. _ Königlichcs Amthericht 1. Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 73. 46576 Bekanntmachung. _ [ DurIF) AusſchlußurtbeiL l R Ausſchlußurtheil des uriteYet<n€ren unterzeihneten Ge- richts vom [)lurigen TWIST heutigen E iſt das Ste_rbekaffenbuch Sterbekaſſenbuch nebſt Verſicherungsſchein r. _101626 Zber Verſicherungs\{hein Nr. 101 626 über 300 „14 M der Lebens-, Penſions- und LUbrcntcn-BerfiMrungY- Leibrenten-Verſicherungs- geſellſchaft Iduna Jduna in chlleg. Halle a. S., ciquefertigrſur ausgefertigt ſür den Tiſchkcrmciſtcr Friedrich Tiſchlermeiſter Friedrih Chriſtian Neitzel Neigel (Neizel) für kraftlos Erklart. erflärt. Berlin, den 4. Noweniber November 1892. _ Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 73. 46580 Bekanntmachung._ _ [ Duri'h Ausſckylußiirtbeilch unterzstähneien GNichxs Bekanntmachung. / l is Ausſchlußurtheil des unterzeihneten Gerichts vom 1. Nodember November 1892 ſmd ſind folgende Urkundan fur kra tlos erklärt worden: _ __ 1) Urkunden für fraftlos erflärt worden : : 2 h Das Quittungsbuch dsr Kreisſparkamezu der Kreisſparkaſſe zu Deſſau Nr. 31873 31 873 über 108 „46 M 29 „5, „, auf deri Naizien drr den Namen der Wittwe Friederike Jüdicke, geb. Uhlig, friiher m früher in Hinsdorf, jeßi jeßt in Deſſau wvbnbgfx, wohnhaft, lautend. 2) Das Quittungsbuci) Quittungébuch der Kr6161p0rkaffe Kreisſparkaſſe zu Deſſau Nr. 35 566 über 300 «46, Æ, auf d6n_ den Namen der un- verelichtcn riederike Jüdicke, fruher m verelihten Friederike Jüdi>ke, früher in Hinsdorf, jetzt jeßt in Deſ au Deſſau wohnhaft, lautend.- lautend. 3) Das Quittungsbucl) Quittungsbuch der Kreisſparkaſſe zu Drffau Deſſau Nr. 31095 31 095 über 83 544 M 96 „.I, auſ „4, auf den Namsn Namen des Milchbändlers Friedrich Kreiſeler Milchhändlers Friedrih Kreifeler auf der Brach- meierei lautend. _ : 4) Die Sclmld- Schuld- und Pfandberſxhrerbung Vom Pfandverſchreibung vom 5. Oktober 1872, inhalts welchcr _tn welcher in Verbindung mit dem KausLrtrage 00111 Kaufvertrage vom 12. Mai/14. Jum_18_77 Juni 1877 für Fräulein Minna Kleinſtubcr Kleinſtüber aus Deſſau, jetzige jeßige rau Minna ['Eiienne l’Etienne in Schwarzburg-Sonders- Janſen, P auf dem dem Handelsmann Heinrich Heinrih Grau ehörigkn, ehörigen, in dem Grundbuchs von_ Deffau IId. ZZFF. Grundbu<he von Deſſau Ho. XX X. Bl. 34 geführten, in der :Bohm1ſchen Böhmiſchen Straße Nr. 23 &. 23a. belegenen Hausgrundſtucke 2400-16 Hausgrundſtü>e 2400 eingetragen ſtrben. _ _ ſtehen. : . 5) Der Empfangsſcbem Empfangsſcein der Kaffe Kaſſe des Herzoglichen Hauptſteueramts zu Deſſau uber _18000 «44 über 18 000 Æ und zwar in elf 40/0 4%/% Hypothekenpfandbriefen der Anhalt- Deſſauiſchen Landesbank: _ j Serie 1. 111611. 14. I. Litt. A. Nr. 41 bis 44 113000516=. . . . . . _. A000 K= S Serie 1. 180113. Nr. Litt. B. Nr, 2696 bis 2638 und 12 000 «14 270001000916=. 5000, M 27006 à 1000 Æ = . 5/000 , Serie 1. 1,111. €. Nr. Látt. C. Nr, 2639 61 5007/16 à 500 A = . ., [lieb ft KSW 768505“ , Ï ſchaft Kraay ſche Zuder: für die offene Handengeſe (: raaz' e 11 er- Handels8geſellſhaft Kraaz*’ſhe Zu>er- fabrik in O6marsleben Osmarsleben unterm 11. Januar 1887 ausgeſtellt. _ _ 6) | _6) Der Empfangsſcbein Empfangsſchein der Kaffe Kaſſe des Herzoglichen Hauptſteu€ramts Hauptſteueramts zu Deſſin; uber 45000 «16 Deſſau über 45 000 K und War zwar in neun 36 0/0 32 9%/% Königlich Preußiſ<en_ Conſols Preußiſhen Confols vom Jahre 1887 1,166. 4. Nr._29 Litt. A. Nr. 29 880 bis 29 888 d. à 5000 „76 A = 45000 514, 45 000 M, für die _ offene Handkls- geſeUſchaft Kraaz'ſche Zuckerfabrik m Osinarsleben Handels- geſellſhaft Kraaz’ſhe Zu>erfabrik in Osmarsleben unterm 29. Oktober 1887 ausgeſtellt. Deſſau, den 3. November 1892. _ Herzoglicl) AUHaltLHMJ 182. Herzoglich A, Amtsgericht. a . ( ew) AguMeferiigt : aft. (gez.) Ausgefertigt ; Deſſau, den 3. November 1892. _ : Der Gerichtsſcxeiber P Guten des Herzoglicbxn Amtsgerichts: (11. Herzoglichen Amtsgerichts : (L, 8.) umann, Secretar. Secretär. [46569 Bekanntmachung. _ _ Bekanntmachuug. , Dur Ausſckolußurtbeil Aus\{lußurtheil des unterzeichneten Gc- rxchts unterzeihneten Ge- ri<ts vom heuti en heutigen Tage iſt das Sparkaſſenbuch der btexgen Städtiſ en Ban Städtiſchen Sparkaſſe Nr. 587 520 lautend an auf Frau Eliſabeth Teske hier über 134 „M 41 „_3 „4 für kraftlos fraftlos erklärt. - -| [46577] [46574] Bekanntma<uug._ , Bekanntmachung. : Durch Ausſ<lußurtbeil Aus\{lußurtheil des unterzeichneten Gerichts vom heutigen Tage iſt das Sparkaffenbuch _der Sparkaſſenbu<h der hieſigen ſtadtiſchen ſtädtiſhen Sparkaſſe Nr. 211259 uber über 478 „46 Æ 65 „3 S$ auf den Namen des Arbeiters Her- mann Rieger hier lautend für kraftlos erklart. Berlin, erklärt. Verlin, den 4. November 1892. _ Königliches Amtsgericht 1. T. Abtheilung 73. Beka:mtma<_uug._ _ Bekanntmachung. : Durch Ausſciolußurtheil Aus\{hlußurtheil des unterzeichneten Genckxts Gerichts vom heutigen Tage * - iſt das Sparkaffenbii Sparkaſſenbuch der hie- ſigen ſtädtiſchen SparkMe _Nr. F pat Nr. 99 248 i_t er über 44 .,“ Æ 44 „„I, », lautend auf arte Vater- fur Marie Vater, für kraftlos erk1ärt. erklärt. Berlin, den 4. November 1892. _ Königliches Amtögertcbt 1. Amtsgericht T. Abtheilung 73. [46579] Bekamrtmachung. _ Durch Ausſckolußurtheil Bekanntmachung. Dur< Ausſchlußurtheil des unterzeichneten unterzeihneten Ge- richts rihts vom heutigen Tage iſx iſt das Sparkaffenduch Sparkaſſenbuch der hieſigen ſtädtiſchen Sparkach \ſtädtiſhen Sparkaſſe Nr. 79121, 79 121, lautend auf Fräulein Emma Stier, htét, uber hier, über 196 «56 4 15 «3 für kraftlos fraftlos erklärt. ' ; Berlin, den 4. November 1892. _ Königliches Amthericht 1. Amtsgericht T. Abtheilung 73. [46578] Bckanptmachung._ _ Duraſ) Auöſcblußurtbexl Bekanntmachung. i Durch Aus\{lußurtheil des unterzeichneten Gerrckxts dom Heutigen Taxe Gerichts vom heutigen Tage iſt das Spgrkaffenburh Sparkaſſenbuch der 516- fi en hie- ſigen ſtädtiſchen Épaxkai? Sparkaſſe Nr. 343 741 uber über 51 „_46 38, „5, [?_119nd auſ Llſred Salomonſohn, fur fra 108 er ärt. Zerlin, M 32, E s auf Alfred Salomonſohu, für kraftlos erklärt. Beelia: den 4. Nodcmber November 1892. Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 73. [46570] Bxkamitmachung. _ Bekanntmachung. Durch AuIſÖlußurtöeck de_s UNTETZLLÖULÉEJ (He- ri<ts Aus\{lußurtheil des unterzeihneten Ge- rihts vom beutigcn beutigen Tage iſt das Sparkcrncnhuch Sparkaſſenbuch der Hiefigrn ſtädtiſxhén _Syarkaffe hieſigen ſtädtiſchen Sparkaſſe Nr. 18 508 uhxr 558 über 10 «16, M, lautend auſ Fraulkm auf Fräulein Bertha Ludwig, ſur kra 1106 für fraftlos erklärt. Berlin, Bec den 4. Novcmßexr November 1892. _ Königlichss Amthericht 1. Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 73. _ ; [46573] Vckanntmachung._ _ Bekanntmachung. j Durch Ausſchlußurthxil dss unterzstchneien GcrtÖtL Vom Heutigen Ausſchlußurtheil des unterzeichneten Gerichts vom heutigen Tage 111 iſ das Sparkaffenbuck) Sparkaſſenbuh der HiefiTn ſtädtiſchEn Sparkane hieſigen ſtädtiſhen Sparkaſſe Nr. _204 204 402, lazttend lautend auf [Fräulein Georgine_Nitſ<ke [Mr ubsr Fräulein Georgine Nitſchke hier über 169 «kl: 87 „_5, A, für kraftlos erklart. . erklärt. j Berlin, den 4. Noye-mber November 1892. _ _ Königliches Amtsgericht 1. Atheilung T. Abtheilung 73. 46591 _ _ [ Dur?!) Ausſchlußurtbeil e | Die Aus\c{lußurtheil des Königlichen Königlihen Amts- geri<ts, Abtk). 11. gerichts, Abth. IL., zu Lebe, Vom Lehe, vom 28. Oktober 1892 iſt das Quittungs u< Quittungsbuh Nr. 7819 der Sparkaſſe dcs l"“leckens Lebe des Fle>ens Lehe über 5160 „44 _93 „Z A 93 S Einlage, 0563e- teUt ausge- tellt zu Grmſten drs Gunſten des . Trichlérs Tiſchlers Gerd Hinrich Schröder zu Schiffdorf, für kraftlos erklart wvrdcn. erklärt worden. Lehe, den 6. Noweniber November 1892. _ : Der Gerichtsfchreiber Gerichtsſchreiber Königlichen Amngcrichts. Amtsgerichts. [46583] “'m Im Namen drs Köyi 6! des Königs! In der itter'ſchen 2111796501510 _8 erksnni Ritter’ſ{hen Aufgebotsſache erkennt das Königlickye Aintsg€ri<t 311711. Königliche Amtsgericht XVII. zu K_bnÖIZb-erg Meer durch den GerickytI-Affeffor Gerihts-Aſjeſſor Ankermann _ſur__ echt: für Recht : 1) Das QuittungIbuch Quittungsbuh der Stadttchen Städtiſchen Sparkaſſe zu Königsberg i. Pr. 11. II. Nr. 29 744 uber_61,37_ «46, angefsrkigt über 61,37 A, ausgefertigt für Marie Ritter, wrrd iur kraftlos erklart; _ wird für fraftlos erklärt ; h 2) die Koſten des AuxgsbotIdrrfaHrens werdexn dsr Antragſtsllerin Aufgebotsverfahrens werden der Antragſtellerin Ritter auferlegt. 46561 Bekanntmachung. [ Die]Sparkaff€nbü<€r dsr Ständiſchen E E11 Sparkaſſenbüher der Ständiſhen Neben- S arka"e u förtcén: _ p &. 11111639451P4 Über Sparkaſſe zu Pförten : | y a. rp über 12 «76 M 44 „_F für die vchhe- lichte Tagclöhncr verehe- lihte Tagelöhner Handtke zu Kohlo, _ 1). b. Nr. 11567 iiber 11 567 über 1259 «16 A 33 „3 fur dkn Grineindev-yrſt-Mr Noack Z für den Gemeindevorſteher Noa> zu Mcckr, _ Mee, 4 ſind durch dur Urtheil Vom vom 16. Semeber September 1892 fur für kraftlos erklärt. Pförtcn, erflärt. Pförten, den 7. Nodcmſoer November 1892. Königlichrs Königliches Amtsgericht. [46572 Bekanytmachung. _ _ Dur Ausſäplußurtlxcck Bekanntmachung. i Durch Aus\{lußurtheil des unterzeichncfen Gerichts; unterzeichneten Gerichts vom heutigen Tage iſt_ iſ der von W. Werner auſ Robert Ni61ſ<mann [)ier 963096116, [Ion [e_[xtcrcm accevtirtC We<ſcl auf Nobert Nietſhmann hier gezogene, von leßterem acceptirte Wechſel vom 15. Juli 1891 uber 2500246, über 2500 #, zahlbar am 18. Juli 1891 an dir_Ordre Von 15111 die Ordre von ihm ſelbſt mit dem Blancogiro_ Blancogiro des Ausſtellers, dem Giro drs kaerbe-VorſÖUßNrems (EG.) in ?_Kadsgaſt Vom 16, Jnki des Gewerbe-Vorſhußvereins (E. G.) u Radegaſt vom 16. Juli 1891, drm Blancogir0_dcs dem Blancogiro des Vorſchuß- Vereins vereins zu Cötlwn Cöthen (E. G.), _drm _Giro dax] dem Giro des Carl Stoeber vom 17. Juli 1891 fur für kraftlos crkkart. erklärt. Berlin, den 4. Nodember November 1892. _ Königliches Amisgrricbt 1. Amtsgericht T. Abtheilung 73. [46613] Jm Fn Namen des Königs! Auf den nfrag Antrag der Firmg Bcrnb. Firma Bernh. Schönthal Wwe. in Hagen i. Weſtf., Weſtf, Hochſtr. 97, vertreten durch Re<t§anw<xlt 131". dur Rechtsanwalt Dr. Lohmann _kaſelbft, taſelbſt, erkennt das Königlichc Königliche Amtsgericht zu Siegkn Siegen durch den Gerichts-A ? or Gerichts-Aſſeſſor Vogel fur Rccht: _ _ für Recht: x ; Der We eſ Wechſel vom 3. Februar 1892 uber über Zwei- tauſend neunbundert ſiebcn neunhundert ſieben und neunzig Mark, zahl- bar in Siegen beim Siegener Bankvkrem, (i_u-deſtellt Bankverein, ausgeſtellt von der Firma Bcrnb. Schöritbal Bernh. Schönthal Wwe mPZagen in Ado i. Weſtf., Hochſtr. 97, acceptirt von Gebr. unker Münker in Hilchenbach i. Weſtf., wird für _kraftxos kraftlos erklärt. Die Koſten werden der Antragſtellerin auferlegt. Siegen, den 4. November 1892. Königliches Aiiitsgericbt. Amtsgericht. [46562] _ Finch Ausſchlußurtbeil : Uy Aus\{lußurtheil vom 4. Noyember November 1892 m : ind: f 1. Das Document über 325 Thaler Reſtkaufgeld nebſt 5% 59/9 Zinſen, eingetraYen SiPgetrogen im Grundbu e Grundbuche von Groß-Ottersleben, Band Blatt 333 Abt . 111. Nr.1für Abth. Ill. Nr. 1 für den Oekonomen Adolf Telz zu Groß- Ottkrsleben Ottersleben aus dem Kaufe Vom vom 27. Oktober 1865, 11. IT. das t?_ocuftneltßt ükFſTr4 6__0_03§T?aler_ C?xnant rückſtändi es an ge R A e 4 a E rüd>ſtändiges Kaufgeld ne 0 m en, einge. agen o Zinſen, eingetragen im GrurIdbuckyk Greadbüde von Groß-Zttchleben, Grob Dele, Band 5 95 Blatt 262 21518111. Abth. 111. Nr. 2 für den Ackermann A>ermann Chriſtian Auguſt Bethge 8611. z_u sen. zu Groß-Ottersleben aus dem Vertrage bgm vom 17. Zum Juni 1857 für kraftlos erklart. _ fräftlos erklärt. i 111. Die im Grundbucbe Grundbuche von Wahl: Wahliß Band 1 und 5_ 5 für s.. a. Anna Marie Martens Martens, b. Caxbarine Catharine Sophie Ziemetx, 0. Ziemen, c. Anna Sophie Aét, (1. Abt, a. die Ge- ſchwiſter Marte ſ{hwiſter Marie Sophie und Anna Margarethe Dörte, Dörre, eingetragenen Poſten (Erbgelder, Aus- ſtattungskoſten und Verpflegung im Hofe)" Hofe) aus den ?proxocollen N vom 2. Mai 1776 und 3. Juni 1780, owie aus der_n Ebedertrage Vom dem Ehevertrage vom 3. Juni 1780 fur erloſchen erklart. MaZdehuxg, für erloſhen erklärt. Mrs, den 4. Nodember November 1892. ömgli<6s Amtögericht. öniglihes Amtsgericht. Abtheilung 6. [46593] Bekanntmachung. ' ' * G Durch Ausſchlußurtbeil Aus\{lußurtheil vom 3. November 1892 find ſind die Hypothekenurkunden über: über : 1) die im Grundßuch Grundbu} von Jffelburg FIfffſſelburg Band 1. I. Blatt 73 Abth. _111. TlT. Nr. 3 zu Gunſtén: 13.. Gunſten: a. des Heinrich Plücker, Plüker, geb. am 12. Juli 1807, d. X_rUGertrud Plüxker, b. V SErUD Plü>er, geb. am 9. Januar 0. c. der Iobanna Sybilia Johanna Sybilla Plücker, (Ehefrau Ehefräu des Anſtreichers Tikmann Tilmann Evers zu Alpen, eingetragenen Abfindungen _ zu xx. a. und 1). _ Von) b. — vom mütterlichen Nachlaß von je 75 Tbkr. Thlr. 16 Sgr. 4Pſ. 4 Pf. und zu a., d., 0. b., c. vom väterlichen Vermögen Von von je 35 Thlr., beſtehend aus einer Auöferti ung Ausfertigung einer eri<tli<€n erihtlihen Verhandlung des dermaligrn *öniglichen „and- dermaligen Königlichen Land- und Stadtgerichts zu Emmerich 0011116.5.leril vom 16. April 1842, einer beglaubigten Ybſcbriſt dss» riotariLÜen Uebertragvara s (1. (1. Inclburg, Abſchrift des notariellen UVebertragsvertrags d. d. Ifſelburg, den 17. Oktober 1846, einer AusßeÜigung Masfarticuna des Von von dem dorbczeich- vorbezeih- neten Gericht aufgenommenen Reckffes Vom Receſſes vom 23. Ok- tober 1847 und dem Hypotheksnbuckyéßauszuge, Hypothekenbuch8auszuge, 2) das im Grundbuch Grundbu}h von Weſel Fsldmark 238171. Feldmar? Bd: V1. Blatt 310 521515111. miter 310: Abth. 17. unter Nr. 2 für den Kaufmann Wenzsl Wenzel Töns zu W8161_ einſ_;_etra Weſel E ene Darlehn von 100 Thlr. nebſt 5070 Zin1en, eſte end 5 9/9 Zinſen, beſtehend aus der notarieüen Pſandverſcbrcrbung Vom notariellen Pfandverſchreibung vom 18. No- vember 1867, dem Eintragunngermerk Eintragungsvermerk und dem HypothekenbucbsaUSzrige Hypothekenbuch8auszuge für kraftlos erklart. fraftlos erflärt. Weſel, den 5. Noyember 1892._ November 1892. Königliches Amthericht. Amtsgericht. [46566] Bekanntrngclzung. _ Bekanntmachung. | Durch UriHcil dcs KÖngllCth Amtßgemäxis z_u Wanzkexbén Urtheil des Königlichen Amtsgerichts zu Wanzleben vom 16. Sepismbcr September 1892 werden die Hypothekendocnments Hypothekendocumente über foſgcnde' folgende im GrundbxxÖc Von Lanmenweddingcn Grundbuche von Langenweddingen Band 171. 231011 VI. Blatt 167 Verzeich- verzeich- neten Laſten, als: _ _ E Nr. 3: 1500 «16 Darlkbn zu_ 5% verzinsli<_aus X Darlehn zu 5 9/9 verzinslich aus der Urkunde vom 31. Marz März 1863 und Ccyſion Vom Ceſſion vom 1. April 1868, _ _ E Nr. 4 und 5: 300.44 300 ( Darlehn zu 5% verzinslich 5 9/6 verzinslih aus drr der Urkunde vom 15. Nowember November 1865 und Ceſſwn Ceſſion vom 1. April 1868, _ _ Nr. 7: 900 «46 4 Darlehn zu 6% Verzmsktch 6 9/9 verzinsliß aus dsr Urknnde Vom der Urkunde vom 17. November 1869, für kraftlos erklärt. erflärt. Wanzleben, den 20. Septétyörr September 1892. Königliches Amt:?gericht. 11. Amtsgericht. I. [46567] Bekanntmachung. _ Durch Uribcil dcs KölÜgltÖM Arnisgcrichis z_u Vekanntmachuug. : Dur Urtheil des Königlichen Amtsgerichts zu Wanzleben vom 16. September 1892 werden die Documenie Documente über folgsndc folgende im Gru_nd5u<e _0071 Grundbuche von Gr. Rodenstrn Rodensleben Band 1 11. 231011121 tn I b. Blatt 121 in Abtheilung 111. ein ctragencn Wſtc'n: _ ga. III. eingetragenen Poſten: : a Nr. 5 ?“200 Tbalcr : 2200 Thaler = 600 «46. ncbſt Zmſcn 4 nebſt Zinſen aus drr der Urkunde Vom vom 8. Inli Juli 1859, _ _ 1). e b. Nr. 11. 300 Thalsr : 900,14 11651] Zimen Thaler = 900 4 nebſt Zinſen aus drr der Urkunde Vom vom 21. Auguſt 1870 für kraftlos erklärt. Wanzleben, den 23. Septmnbcr 1892, September 1892. Königliches Amtsgericht. Abibrckung 11, Abtheilung Ik. [46586] Im Namen des Königs! Verkündet am 2. Nowember November 1892. Pinczakowski, Gsricbtsiclyrrtbcr. Gerichtsſchreiber. Auf dcn den Antrag dss Bürncrs des Büdners Albert Bruggcmann Brüggemann zu Bi'irlow, derfrctcn durch _den Reckytsqnwalt BaiHE biEr, krkknnt Brielow, vertreten dur<h den Rechtsanwalt Bathe hier, erkennt das Königliche At]!1§g61_1_€_[)k zn Amtsgericht zu Brandenburg a. H. durch “0611 Atiit§r1<tcr Buchner dur den Amtsrichter Büchner für Recht: _ _ Recht : | N Der aus cinsr Ansferitgung dcs Kaufvertragcs dom 24.Juni einer Ausfertigung des Kaufvertrages vom 24. Juni 1837 und drm Lluszng 0116 dem protßskcn- buch Vom dem Auszug aus dem Hypotheken- bu<h vom 6. Dczembcr Dezember 1837 gedädcte, init dcr geb:idete, mit der In- groffationsnote VOM groſſationsnote vom 6. Dezemdsr Dezember 1837 Yrrjelxne Hypotbkke'nſc06in Vom verſehene Hypothekenſchein vom 6. Dczmnbcr Dezember 1837 Wer über das für die Wittwe Juſsl, Marv: Tbmeſs, 65. «1311136, Inſel, Marie Thereſe, geb. Schulze, im Grundbuch von Brikww Brielow Band [. L*[ciit I. Blatt Nr. 28 Abtheilung 11. Nr.4 eingetragkris 'Uli-“1115611 Nr. 4 eingetragene Altentheil und die ebenda fiir dik]€[b€ Gläubigkrm 5210156111qu 111. für dieſelbe Gläubigerin Abtheilung III. Nr. 3 eingctchnkn FngeraenEn 40 TDU. Thlr. 8 Sgr. 6 Pſ. Wird "ür kra'tlos cr (irt. 7 DiLſKlIſtM dss Vcrfabrcns Pf. wird für fraftlos erklärt. / Die "Koſten des Verfahrens fallen dem Antrag- 1ellcr ur 201. ſ z 1 B 11 > n e r. teller zur Laſt. ! : : Büchner. 46582 _ [ : l Die ]Scbuld- Sul und Pfandverſchreibungen über die im Grundbuch Von Ulmbacl) 2111.88 21515111. Nr._7 von Ulmbach Art. 88 Abth. ITI. Nr. 7 für Michael Neuhof (Schlüchtern) und Nr. 8_ ſur 8 für Jakob Roßbaum (S<lü<1crn) _emgetragi-nen DPWV- tbeken Noßbaum (Schlüchtern) eingetragenen _Hypo- theken ſind durch A1:§1<lußurtbetle_501n 20._Okiober dur<h Aus[<lußurtheile vom 20. Oktober 1892 14“. F. 2/91 und 1'. F. 1/92 für kraftlos erklart. Salmüufter, fraftlos erklärt. Salmünſter, am 20. Oktober _1892. 1892. Königliches Amthertcht. Amts8gericht. Im Namen des Königs! Verkündet am 3. Roycmber November 1892. Ludwig, Geri<tsſ<rmbeu Gerichtsſchreiber. Auf Anfrag dcs Antrag des Berginvaliden Iobgnn WolterI zn EMM Johann Wolters zu Sen erkennt das Königliche AMWJCUCHK Amtsgericht zu Eſſen ür e t: _ f Necht : ; | Die Yypotkyekenurkunde E ditaaakiate über die Yoſt Fol Band )(11. Blati4 XII. Blatt 4 des Grundbuchs von Eſſen btk).1_11. Abth. 111. Nr. 4, lautend an auf 1500 «14 Kauf elderreſt _ eingßtra e_n Æ Kaufgelderreſt — eingetragen aus dem ertrage Vom 2 . Vertrage vom 27. Auguſt 1877 _ur ie für die Eheleute Winkelier Heinrich Schgub Heinrih Schaub und E iſabetb, Eliſabeth, eb. Kußkowsky, Kußzkowsky, zu C1en _ Eſſen — wird zum Zwrcke Zwe>ke der Löſchung der Poſt für raſtloss erklart. arcu . s erklärt. arcus. [46337] [46341] __ _ _ D'ié' vaotbekcnurkunde uber h O Dié Hypothekenurkunde über die im Grundbuchs Grundbuche von Horſt Band 5 Blatt 18 in Adibeilung 111. Abtheilung IIl. unter Nr. 1 für den Höfner Franz Mollersmann Möllersmann zu Oſterfeld eingetragene, durcb Uebertrastertrag dur< Uebertragsvertrag auf den Bernard Möllerömann Möllersmann zu Bottrop uber eganßene Darlebnsforderung von _6900 „M _ Se §tau end neunbundert über e Darlehnsforderung von 6900 A — Sechstaufend neunhundert Mark _ wird ür für kraftlos erklart. erklärt. Buer i. W., den 19. O ober Oktober 1892. Gutenpaaren, _ _ _ E 1 Bathe hier, erkennt das Königliche Amthercht Amtsgericht zu _VcmTdZuburg ars a. H. durch S. dur den AmtSrichter Buchner Amtsrichter Büchner ür e o '- Ne * J [46587] Im Name:! v-“s Königs!" Jm Namett des Königs ! Verkündet am 2. November 1892. Pinczakowski, Gerichtéſcbreiber. Gerichtéſchreiber. Auf den Antrag des Büdners Carl Krauſe zu vertreten durch dur< den Rechtßanwalt 1: Rechtsanwalt t: Der Grundſchuldbrief vom 21. Dezember 1874 über 300 „44, Æ, eingetragen im Grundbuch don Grundbu<h von Dee Band 111. TI11I. Blatt Nr. 107 Abtheilung 111. [I]. Nr. - 3- für den Koffäik) Koſſäth Chriſtian Wilhelm Krauſe zu Dees, Deetz, wird für kraftlos erklärt. Dix? Die Koſten des Verfahrens fallen dem Antrag- ſtsller ſteller zur Laſt. Bü<ner. [46588] Im Büchner. [465688] Jm Namen des Königs! Vrrkündet Verkündet am 28. Oktober 1892._ Reihe, 1892. Net he, Referendar, als Gerwhié-ſchrerber. Gerichtsſchreiber. Auf den Antrag der Ehefrau. _dss Ackerniarins Friedrich Lemcke, Ehefrau des A>ermanns Friedrih Lem>e, Marie, geb. Kruger, Krüger, zu Rowxß, Röwit, vertreten durä) dur< den Rechtsanwalt Kun_au Kunau zu Oebis- felde, erke'nnt erkennt das Königliche Amtsgerichx Königlihe Amtsgericht zu Oebt_s- YFU durch Oebis- nes dur< den Amtsgcrichts -Ratk) Amtsgerichts - Rath Frieſe 2c. fur 2 für echt : Die Hypothekrnurkundc“(vaothrkrnbriei) Hypothekenurkunde (Hypothekenbrief) über die im Grundbuchs Von Lockſtédt Grundbuhe von Lo>ſtedt Band 1. __Nr. I. Nr. 18 111. TIT. Abtheilung Nr. 420 42c aus dem Erbrexrne Vom Erbreceſſe vom 27. Oktober 1862 für Wilbclmine Yiarie Krügcr, Wilhelmine Marie Krüger, geb. 6. Dezemder Dezember 1861 zu Lockſtedt eingetragxnc Lokſtedt eingetragene Poſt von 400 Tbalsrn- Thalern - wird für kraftlos erklart_und erklärt und werden die' die Inhaber dsrſelbe'n derſelben mit ihren Anſpru<€n au-Jgrſcbloffrn. _ Dic Anſprüchen ausgeſ{loſſen. / Die Koſten fallen dsr AntragſtLUerm znr Laſt.. der Antragſtellerin zur Laſt. (gez.) Frl_€1€. Ansiirrcrtigt Frieſe. Ausgefertigt : Oebisfelde, den 7. Nodember November 1892. Der Gerichtsſcbrsiber dcs Königl_ Amtsgkrichts: (1,. 8.) Gerichtsſchreiber des Königl. Amtsgerichts : S) Günther, Sccretar. Secretär. [46565] Bekaunxma ung. Bekauntmachung. Durch [irtbeil dcs Köni ichen Amtsxicrickyis Urtheil des Königlichen Amtsgerichts zu Wanzleben vom 16. Sévfém cr September 1892 ſind die un- bekannten V6r6<1ig16n i01gcndcr Berechtigten folgender im Grmidbuckyc Grundbuche von Gr. Wanzlchn Wanzleben Band 171. VI. Blatt 279 in d6r111. der II1. Ab- tbeilrmg singstraqcnen Poſten: theilung eingetragenen Poſten : Nr. 7.400 Thalcr ſ<reib€: vicrlyundert Tbaler 7. 400 Thaler \<hreibe: vierhundert Thaler Courant und Eine NaturalauÖſtattung bat _Anna eine Naturalausſtattung hat Anna Marie Angkrſtein Angerſtein ihrem Ebrmann, dsm Ehemann, dem Tiſchler Otto Bräutigam, nac!) dcm gsrichtiickyeit Ankrkenntniß dssſclbcn nah dem gerihtlihen Anerkenntniß desſelben vom 2. Februar 1825 inſsrirt, inferirt, weshalb dieſs dieſe Illata auf dsffeji deſſen Antrag auf das_ das in dEr Judkn- ſtraßs alihier 56169016 [361-1108 Adjudicattxn-Z-Nsſ<81drs WM der Juden- ſtraße allhier belegene befage Adjudications-Beſcheides vom 18. Juni 1819 (ius dsr Kupſcr1<niid_t'ſ<€n Subbaftativn crſtandsne WobribaUS dus der Kupferſhmidt’ſchen Subhaftation erſtandene Wohnhaus mit Hofraum, Staüung, (Hartcn, Röthr, Wsidekabebi -Hofraum, Stallung, Garten, Nöthe, Weidekabeln und ſonſtigen Zubsbörnngsn x'jgox-i 800r0r1 Vom Zubehörungen vigori decreti vom 23. Juni 1826 eingetragen wordcn find: _ _ worden ſind; : i Nr. 10. 50 Thalcr Neſtb€irag Thaler Reſtbetrag der da[clbſt ('m- getm,5_'_1_i)enT“0_rderÉngen :_ 1 “aér Quran -_ - daſelbſ ein- Jm Forverungen ¿ ; 100 Thaler Couran R, (C; 50 Tßalor Thaler in Gold ] ſchreibe. _Einbundcrt_ Tdalrr | {reibe : Einhindert Thaler Courant und fünfzig Tkxalrr _m Thaler in Goldkapital und 30 Thlr. 5 Sgr. [chr6i56: drkißiq Ybaler fürxf ſchreibe: dreißig Thaler fünf Silbergroſchen Courant, 15 Thaler 12 «;gr. Sar. 6 Pr. Pf. ſchreibe: fünfzrlßn Tbalcr fünfzehn Thaler zwölf Silbcrgroy<cn ſech Pfrnnig G01d Zinſcn (16 Silbergroſchen ſe Pfennig Gold Zinſen de 24. Oktober 1821 _bis bis 24 Oktober1827, Oftober 1827, ſammt ferneren Zinſen 21 50/0 1811 à 59/6 ſeit 24. Oktöbkr Oktöber 1827, rc<tskräftige Forderimg dxs rechtskräftige Forderung des Alt- ſitzcrs ſißers Rudolf strr Weber zu Domxrsli'brn, Verſchuldet Domersleben, verſchuldet der Tiſchlkrmciſtcr Tiſchlermeiſter Otto Bräiitigam Bräutigam und Andreas Bräntigam Bräutigam und iſt [olcbc auſ 1701 iſ fol<e auf den Grund des Im- miſfimisdccrsts Vom miſſionsdecrets vom 29. Jannar Januar 1828 für den Gkäu- biasr Gläu- biger auf das Woknbaus iirdft Zubsbör Wohnhaus nebſt Zubehör und 3 Morgsn Ackrr dcsTiſ<lcrmei1tlrs _Otw BräiziiYm einxiktragen 0x (]ELL'SOO Vom Morgen A>er des Tiſchlermeiſters Otto E eingetragen ex decreto vom 12. Mai 1829,_m11 n- ſprüchcn auf Vorſtsßénds Pxſtcn ausgeickyiomsn. 1829, mit An- ſprüchen auf vorſtehende Poſten ausgeſloſſen. Wanzleben, den 24. Ssrtsmbcr September 1892. Königliches Amisgerickyt. 11. Amtsgericht. IT. [46592] Bekanntmachung. _ _ Anf : Z Auf Antrag der cingctragkncn Etgcntſmmer dcr bklaſicirn Grundſtücke Hat eingetragenen Eigenthümer der belaſteten Grundſtü>ke hat das unferzricbnete A1111§g€ki<kam unterzeichnete Amtsgericht am 19. Oktobcr Oktober 1892 folgcndes folgendes Aus- ſchlußurtbeil erlaſſen: _ _ 1. Dic vaotbckenurkimdcn ükcr die' 1111 \{lußurtheil erlaſſen : N L. Olé inden über die im Grund- buche von addc'rgkn Ladbergen Band 111. TIT. Blatt 676 52151561- Abthei- lung 111. IITT. Nr. 1, 2, 3 cingctragemn Poſtrn dmx : eingetragenen Poſten von: 1) 100 Thlr. Gold für die Stadtarmcnkane Stadtarmenkaſſe zu Lcngcricko, _ Lengerich, ; 2) 82 Thlr. 4 Gittkgrſch. Bérlm. Gutegrſh. Berlin. Courant _und und 50 Tblr. Konventionsmünzc Thlr. Konventionsmünze für den crſtkn Prcdigcr- erſten Prediger- dienſt in Tccklrnburg, _ _ Te>klenburg, / : 3) 250 Tßlr. Thlr. Courant für die Uiivcrbmratbeie unverheirathete Anna Margaretba Margaretha Eliſabeth Mctgcr Metger zu Lkngcrici), wsrdcn Lengerich, werden für kraft[os Erklärt. _ _ kraftlos erklärt. 11. Die eingsira knen GlaubtJLr und dcrkn ktwaigü Re<t§na<fo ger dcr Hywtéekcnpoſtcn: eingetragenen Aa und deren etwaige Rechtsnachfolger der Hypothekenpoſten: 1) Von von 6 Tblrn. Thlrn. 29 Sgr. 715131. 73 Pf. Courant Vater- gnt, gut, eingetragen im Grundbuchs Grundbuche von Weſtexßappein Weſtercappeln Band 1. I. Blatt 144 Abtbcilung Abtheilung Nr. 1 ſur für die Geſchwiſter Schwer Schroer gt. Hermcling: Hermeling: a. Gerhard Wilhelm, 6. Johann g. Iohann Friedrich, 7. Catharina Margaretha, _ i 2) die Wittive Wittwe des Nkubaucrs Neubauers Hermann Wilhelm Hoge, Maria Elſabein, gkl). Fledderxohann, w61<er geb. Fledderjohann, welcher 4. b . : im Rezeffc Vom 17_ YTXF Rezeſſe vom 17. Deer 1861 dsr der Nießbrauch und die Verwaltung ihres Mannes belaſſen iſt, Hat hat ſich verpflichtet, die darauf haftender) haftenden Laſten z_u zu tragen und ihre Kindkr [www ibrc Streitocbter bxs Kinder ſowie ihre Stieftochter bis dahin, daß ſie ſich ſelbſt unterbaxieq konnen, ſih ſelbſ unterhalten können, mit allen Lebensnotbwendigkciten vol1_ſtandtg Lebensnothwendigkeiten vollſtändig zu Verſehen, auch verſehen, au den Nachlaß gut zu Yonſerdrren, _ _ _ konfervirnn, werden mit ihren Anyprüchen auſ dtexe Anſprüchen auf dieſe Poſten auSaeſ<1offem Tecklenburä, ausgeſchloſſen. S den 19. Oktober _1892. önigliches Amthericht, Ausſchlußurtheil. 1892. ôniglihes Amtsgericht. Ausſchiufurtheil. m Namen des Königs! V Hünxet de_n ZG NthstſncFex __1892. o e, 06 eri ret er. _ Se an S Ner E o>e, als Geri reiber. 4 In Sachen, betreffend den Antrag des Gartners UNd SÖmea<ers Gärtners und Schuhmachers Julius enſchker tn S_onnexi- bark], Henſchker în Sonnen- 2A vertreten durch dur< den I ccbtsanwalt ?etfig m Ya kenberg O.-S„ Rechtsanwalt Leiſig in Fa tenberg O.-S., auf Aufgeb__ot Aufgebot der Yoten Po ten Ab- teilung theilung 111. Nr. 1, lautend ulZer über 80 baler Thaler und Abtheilun Abtheilung 111. Nr. 2, lautend uber über 20 Tba1er, Thaler, des Grundbu blattes Grundbu(blattes Nr. 142 Kirchberg, erkennt das [46590] Berlix, Verlin, den 4. November 1892. Königliches Amthericht ¿Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 73. Blatt 12 (früher Blatt 178) Abtb. Abth. 11. [,k- Nr. 2, 3, 4, Königliches Amtögericht. Köni liche Amtsgericht. Königliche Amtsgericht zu Falxxnber Falkenberg O.-S., durch dur den mtörichtcr 1)r. Amtsrichter Dr. Klewiß ſur Re 1: für Recht :