OCR diff 116-8035/195

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/116-8035/0195.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/116-8035/0195.hocr

* “IWK Y:J_;y;„„ ;». __._-,« „__. ,__,._„_ : _.“'_;_ ; ;! * „ - . "»" -.-.-... __ _. MetzzlerL, E E E P A ee Eg S E E N dd G E O E Menzler zu Altenkeffel; Altenkeſſel; b. _ arberier; j arbeiter; 2) der Louiſe mg, Dtmſtmagd ing, Dienſtmagd zu St. Jobann, JFobann, hat das Aufge ot Aufgebot über drei im Jahre1891 anßeblich Jahre 1891 E verbrannte Sparkaffenbücber Sparkaſſenbüchher der Spar- un Darlehnskaffe und Darlebnskaſſe der Gemeinde Völklingen, nämlich: 1) Nr. 913, lautend auf den Namen „Heuſing- Louife „SHenfing, Louiſe in Altenkeſſel“, Altenkeſſel*“, über eine Einlage von 267 Lebſt nehſt Zinſen, betragend bis 1. April 1892 24 .“ 3 „3, M J A, 2) Nr. 914, lautend auf den Namen .Heufiug- „Henfiug, Catharina zu Neudorf“, über eine _Spar-Einlage Spar-Cinlage von 267 .“: M. nebſt Zinſen, betragcnd betragend bis 1. April 1892 24 „44 Æ 63 „5 S und 3) Nr. 915, lautend aux s den Namen „Heufiug, Heinrich „Henfing, L zu Altenkeſſel“, ü er über eine Spar-Einlage Spar-Cinlage von 66 „44 M nebſt Zinſen, betragend bis 1. April 1892 24 „14 M 54 .«3, 4, beantragt. _ _Der Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, [pateſtens ſpäteſtens in dem auf Freitag, den 8. S. Januar 1893“ 1893,, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Aufgebots- termin ſeine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erſolgen erfolgen wird. Völklingex, Völklingen, den 28. Oktober 1892. Königliches AmtsMricht. aae, Abtheilung 1. cz.) * a n s 9 U , I. ez.) Magnus g us, Veröffentlicht: Ermiſ ch, Axifiſtent, Ermiſc, Aſſiſtent, als Gerichtsſcbr. Gerichts\chr. 10579] __ Aufgehot._ _ Aufgebot. Die Mens Handelsgkxelljchaſt offene Handelsge]ellſhaft in Firma Fiſ er Fiſcher & Co.. Co. in Sommerfeld hat das AufZZbot E zum e- dufe Be- bufe der Kraſtloserklärung Kraftloserklärung eines echſcls Wechſels über 462,75 „44 M beantragt, we1_<8r bebauptlich wel<er bebauptli<h von der Firma Wertheimer & Drexel Dreſel in Magdeburg unter de'm dem 5. Januar 1892 mit_ Setzung Lines mit Seßung eines drei- monatigen Zahlungszieles auſ auf die Firma W. Striem in Chemnitz Chemniß gezogen und yon von der letzteren accepiirt, durch leßteren acceptirt, dur< Blancogiro der Firma Gebr. Heller & Hor- wi1_3_au„i wiß auf die Anfragſtellerin üdergegangen, Antragſtellerin übergegangen, von dieſer diefer ebenfalls mit Blancogiro dsrjehen, verſehen, jedoch derſslben derſelben vor der Weiterbegebung abhanden gekommen iſt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordixrt, aufgefordert, ſpäteſtens in dem auſ auf den 25. November 1892, Vor- grittags mittags 11 Uhr, vdr vor dem untcrzeichnétcm unterzeichneten Ge- richte anbsraumtrn Anſ cbotstermine rihte anberaumten Aufgebotstermine ſeine Rechte anzumelden _und dix? Ur unde Vorzulegen, und die Urkunde vorzulegen, widrigen- fallx; dir_Kr_aſt[oserklarung falls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. KÖMJÜÖLZ Amtégericht Chemnitz, Abth.13., Königliches Amtsgericht Chemuitz, Abth. B., den 7. Mai 1892. Böhm e. Böhme. Bekannt gdmacht durch: gemacht durch : Actuar Pößikh, Pöbſ<, G.-S. [47386] Nachdxm Nachdem die Häuslcrin Häuslerin Sophie Brauer, geb. Schickt, m Txchéntm Schult, in znläſfigsr Techentin in zuläſſiger Weiſe die Morti- ficgtion fication des im Grund- und Hypqtbekenbucbe Hypothekenbuche der HaqueriZi Häuslerei Nr. 5 zu Techentin 1.701. Fol. 1 ſür_den für den Häusler- altentbetletz Job. altentheiler Joh. Schult dayelbſt zime'nlos daſelbſt zinſenlos einge- tragenen 3151311815 Kapitels von 500 Thlr. (Ert. Crt. beantragt hat, warden alis bat, werden alle diejenigen, welch auI dcm welche aus dem gedachten Jntabulate Intabulate Anſprüche erbrben erheben wollen, hiedurci) hiedurh ge- laden, ſolche An1prü<e folde Anſprüche in dem auf den 16. Ja- nuar_1893, uuar 1893, Vormittags 11 411 Uhr, angeſeyten Txrnime geltexid zu 1na<en,_ widrigenſails di€ſclben niit angeſeßten Termine geltend zu machen, widrigenfalls dieſelben mit ihren A111Prü<8n aus;;exchlonen wrrdén Anſprüchen ausgeſ<loſſen werden und das eingetragene Rschr Recht für erloſchen erloſhen erklärt wird. Ludwigsluſt, den 11. November 1892. Großbrrzoglickycs Amthericht. Großherzogliches Amtsgericht. Veröffentlicht: K a v e n , Gerr<t§1<r€ibeu Kaven, Gerichtsſchreiber. [47366] Aufgebot. 1) Der Erbpä<ter Hemrich Erbpächter Heinrih Volgmann Nr. 11. X. zu Grids Hat Grebs hat das Aufgebot auf Mortification der yerlorenen vaotiyekcnſcheine verlorenen Hypothekenſcheine über die für ſeine Ek)?- ſraxi 801. Che- frau Fol. 8 des Hypothekenbucbs ſsiner Hypothekenbuchs ſeiner genannten Hufe Eingetragenrn eingetragenen 300 «44 Æ ſowie über das für [eine Verſtorbenen ſeine verſtorbenen Eltern 801. Fol. 17 dssſelben desfelben Buchs ein- getragrne Altentbeils getragene Altentheils Ultimat yon von 1500 „M, M, 2) der Erbxxääpter Jyacbim Erbpächter Joachim Dräger Nr. 1'111. VIII. zu Greis Greks das Aufgebot aui auf Mortification des Verlorenen vaotbekenicbeins übe): verlorenen Hypothekenſcheins über die für ihn ſelbſt 101. Fol. 14 des Hypothekenbuchs [einer bezei<neten ſeiner bezeihneten Hufe einge- tragéncn tragenen 1200 .;6 A und 3) die Büdnerin Wiibeltnine Wilhelmine Leiſt, eb. geb. Weber, Nr. 1 zu Kali)“; Kaliß das Anig€bot_aur Aufgebot auf Mortification der für den Krrcbenratk) Kirhenrath Bard hiewlbſt 801. hieſelbſt Fol. 1 ihrer ge- nannten Büdnerei ein etragenen eingetragenen Kapitalforderung von 100 Thaler Neue stidrirtsl _ heantragt. _T_'ie_Jn aber ddr Îweidrittel : beantragt. Die Inhaber der Urkunden werden amgefvrdkrt, [patkſtkns aufgefordert, ſpäteſtens in de'm dem auf dcn den 12. Ja- nuar 1893, Vormittags 10 Uhr, Vor vor dem unterzeichneth Gerichte anbr'raumtcn unterzeihneten Gerihte anberaumten Aufgebots- termine ihre Rechte guzumelden anzumelden und die Urkunden vorzzilegen, widrigeniaU-Z vorzulegen, widrigenfalls zu 1 und 2 dis die Kraftlos- erklarung dsr erflärung der Urkunden, zu 3 die Tilgung des Jntabulats crfolgen Intabulats erfolgen wird. Dönxiß, Dömigtz, den 10. November _1892. Grogherzcglich MeckÖenbétrgixches 1892. Großherzoglich Ses Amtsgericht. (* . oß. [47357] Oeffentliche Bekanntmachung. Zur Anlegun Anlegung des Grundbuchs, betrcffend betreffend Flur 6 Nr. 164 Runs crger Ransberger Feld, Holz, 46 3 a 96 9111 qm der Gemeinde Dülken Land (Art. Cat. 46), werden die unbekannten Eigenthümer bikrmit hiermit zum Termin am 12. Januar 1893,_Vormittags 1893, Vormittags 10 Uhr, auf Anordnxm Anordnung des Königlichen Amt:?gerichts Amtsgerichts zu Dülken vor da-erl e geladen. _ _ _Wird dasfelbe geladen Wird in dem Ternzin em Eigentbumsanſpruch Termin ein Eigenthumsanfpruch nicht angemeldet, ſo erſolgi fo erfolgt die Eintragung auf den Namen des“ des im Kataſter eingetragenen Tagelöhners Johann Heinrich Bicker Birker zu Dülken, Bergerſtraße. Dülken, den 12. November 1892. _ L_ebmann, : Lehmann, Actuar, als Gerichtsſchreiber Gerichtéſhreiber des Königlichen Amisgericbts. Königlihen Amtsgerichts. [47356] Ankſertiguug. Anf ebot. Ausfertigung. Aufgebot. Auf Antrag des Seba tian Sebaſtian Grimm, Bauer von Kematen, a_[s Cyrator als Curator des landescxbweſenden landesabweſenden Bauers- ſohxiks fohnes Joſef Kirchberger Kirhberger von Lengendorf, ergeht Aufforderung: Aufforderung : 1) an den Yerſcbollenen Verſchollenen Joſef Kirchberger, ſväteſtenH tm Aufgeboistermine, ſpäteſtens im Aufgebotstermine, welcher im Sisungömale Sizungsſaale des untmerrigten unterfertigten Gerichts „auf auf Freitag, 10. 10, November 1893, Vor- mitta s_9_Uhr, mittags 9 Uhr, anberaumt iſt, perſönlich oderſ iſtltch [ich a_nzumeld€n, iſ, perſönli oder ſriftli< \ſi< anzumelden, widrigenfalls er für todt erklart Wird, _ erflärt wird, 2) an die Erbbetbeiligten [dre Erbbetheiligten, ihre Intereſſen im ' “> HEUſmg- inrich Henſing, Fabrik- Verſcboilenen de Verſchollenen Kunde geben können, Mitthei- lung hierüber bei Gericht zu machen. Aibling, 10. November 1892. Kgl. Amts ericbt Aiblin . (r.. 3.) S3 9 Kal. Amtsgericht -Aibling. (L. 8) S G Zur Beglaubig w in k. un : Gerichtsſtbreiberei winfk. ung: Gerichtsſchreiberei des K, Fmtsgerichts. (1-. Z.) Ruthel, K. Amtsgerichts. (L. S.) Nuthbel, K. Secretär. [47349] Bekanntmachung. Am 3. Juli 1892 iſt iſ auf der eldmark Feldmark von Schenkendöbern bei Guben -Guben eine 1 2 172 cm lange Marinesleicbe gefixnden Mannesleiche gefunden worden, etwa 45 bis 50 Jahre (_;lt, [>1ank, al \hlank, mit 1<warzem, ſ{<warzem, grau gemiſchtem gemiſhtem Haupt- aar, aar. Kleidung: brauner Wollhut mit rothexn “utter, rothem Futter, dunkles feinkarirtes Kammgarnjaquett mit tarkem ſtarkem Seidenfutter, belle Weſte, mit Nickel-Uhr Ni>el-Uhr und [eicher Kette, leinenkr Anknüpfkragen, leinener Anfknüpfkragen, leinenes Ober- ßemde, Tnde. wollenes Unterhemde, weißleinene Unterhoſe, Unterhofe, dunkle Hoſe, mit_ mit einem Portemonnaie (275,21 „44 Inhalt). Halbſtieſel. _ #4 únhalt), Halbſtiefel. i Auf Antrag des gerichtlich gerichtli<h beſtellten Nachlaß- pftegcrs Nachlaf- vflegers Rechtsanwalts Marcus in Guben werden die unbekannten Erben des ?_edachten E unbekannten Mannes hiermit aufgefordert, i,re Erbanſvrüche ihre Erbanſprüche dem untsrzeicbneten unterzeihneten Gericht ſpäteſtens im Termin am 2. November 1893, Mittags 12 Uhr, Zimmer iner Nr. 28, anzumelden, widrigenxaÜZ widrigenfalls der Nach- aß dem PC!) ſi< meldenden und legitimirxnden Crbexrz, legitimirenden Erben, in Ermangelung deſſen aber dem Königlich preu_ßr- [chen preubr ſchen Fiskus wird verabfokgt verabfolgt werden, und der 1< [pätxr ſich ſpäter meldende Erbe aÜe alle Verfügungen des Erb- [chaſtsbefixzers ſchaftsbeſißers anzuerkennen ſchuldig {uldig und weder Rech- nungslegung, noch Erſatz der NuZungeri, ſondem FZZ nungélegung, no< Erſaß der Nußungen, fondern u Herausgabe des noch Vorhandéncn no< Vorhandenen wird fordern u en. ürfen. Guben, den 4. November 1892. _ Königliches Amtögericht. Amtsgericht. Abtheilung 1. T. [47361] Aufgebot. _ Auſ Auf Antrag des _TeſtamentHvoÜſtreckers Teſtamentsvollſtre>ers der Ver- ver- ſtorbenen rau Eliicxbetk) Frau Eliſabeth Sophie Hinriette odér Henriette cMybia Eli1abetb, oder Henriette Sophia Eliſabeth, geb. K_agel, d&? Kagel, des Gott- lieb Eduard Carl Pabſt Pab# Wittwe, namlich dcs Hins- nämlich des Haus- maklers C. M. W. Hoiſtcz Holſte, vertreten durch dir chhtZ- die RNechts- anwälte ])!"SZ. Dres. J. Wolnſon, Wolffſon, A. Wolffſon, O. Dehn KMT) ua M. Schramm, wird ein Auſgdbot Aufgebot dahin er- amen: AUE, chcbe aſſen: Alle, welche an den Nachlaß dsr Hisrſeldſt der hierſelbſt am 6. Septembcr September 1892 Vcritxrbcncn verſtorbenen Frau Eliſabßtl) Sopbir (Rentiert? Eliſabeth Sophie Henriette oder Henriette Sophia Eliſa- beth, ge . geb. Kagel, drs des Gottlieb Edward Eduard Carl Pabſt Wittwe, (Frb- Erb- oder ſonſtige Anxprüche Anſprüche zu babcn vermeincn haben vermeinen oder de_xi B€1timmungen_ de_s den Beſtimmungen des von der genannten Erblanerin Erblafſerin in Gemein1<aſt Gemeinſchaft mit ihrem vorderſtorbéneii Ehemann vorverſtorbenen Ebemann am 19. Fe- bruar 1855 errichteten, am 27.September 27. September 1883 publicirten Teſtaments, wie au< au<h den Beziim- Beſtim- mungen des von der genanntkn Erbianerin aÜein genannten Erblaſſerin allein am 23. Januar 1884 errichteten, am 29. 99. September 1892 publicirten Teſtaments, namentiicl) namentlich der Bcſikliung Beſtellung des Anita ſteilers Antragſtellers zum TeſtamsntSVollſtrecker Teſtamentsvollſtre>ér und der ddmſel en ertbxilten BefugniF, demſelben ertheilten N den Nachlaß allein dor d-Zn vor den Hypo- thekenbe örden thekenbehörden zu Vertrdten, widrrwreckxn wollcn, vertreten, widerſprehen wollen, werden hierdurch auſgewrdcri, wlchc hierdur< aufgefordert, fol<he An- _und Widrrſprückyc bsi drmunicrzci 1161611 Amtögcrccht, und Widerſprüche bei dem unterzeichneten Amtsgericht, Dammthorſtraße 10, 1. Std _, Zimmch Sto>, Zimmer Nr. 17, ſpätrſtens aberr ſpäteſtens aber in dem auf Freitag, den 30. Dezember 1892, Nachmittags 1 L Uhr, anberaumtkn Aufgrbotötkrmin, daicibſt Partrrre, Zimmcr anberaumten Aufgebotstermin, daſelbſt Parterre, Zimmer Nr. 7, anzumeldrn _ undzwar anzumelden — und zwar Aus- wärtige untcr Bcſtkilung Lines 171617ng11 unter Beſtellung eines hieſigen Zu- [?_??qusbrvoilmächtigicn _ bci A — bei Strafe ch des Aus- u [es. uſſes. Hamburg, den 5. November 1892, DaF Amt-Fgcri t_Hambur_ . Abtbrilung 1892. Das Amtsgericht Hamburg. Abtheilung für Luigdbotsſa cn. _ (gsx) Tcédoryſ Pr. Veröffrntlicht: Udr, Geri<t§1<rriderg<ilfe. Aufgebotsfachen. 2 (gez.) Tesd orpf Dr. Veröffentlicht: Ude, Gerichts\chreibergehilfe. [47360] _ _ Aufgebot. Das bienge Erbſchaftöamt hieſige Erbſchaftsamt in Verwaltung der Verlaffenſ art Verlaſſenſchaft der verſtorbenen Johanna Dorotlyka, Dorothea, geb. Baum „auer, Baumhauer, des William Fiſcher Wittwc, Wittwe, ver- trktcn durch treten dur<h die Reckytsanwältr 131435. Donncnberg Rechtsanwälte Dres. Donnenberg und Jaques, ])1'. Dr. Ahrens, 1)r. Strack, bat Dr. Stra>, hat unter nacbſtsbender nachſtehender Begründung den Erlaß eines Auf- gebots beantragt: - Am 15. Dezembrr Dezember 1891 verſtarb zu Schleswig dir entmündigtc die entmündigte Johanna Dorotdca, geb.Baum- Dorothea, geb. Baum- bauer, des am 2. Februar 1855 bierſelbſt vdr- [torbenen hierſelbſt ver- ſtorbenen William Fiſ_<er Fiſcher Wittwe. Der Gewmmtnachiaiz Gefſammtnahlaß wird von den Kindern William Fiycher "nur., Vertreten durch [einen Fiſcher junr., vertreten dur< ſeinen Curator, deri Neciitsanwalt den ecbidanwalt Dr. H. JaqusZ, Jaques, und Johanna Fizcher, Fiſcher, vertreten durch i_kéren dur< ihren Curator, den NechtH-anwalt Rechtsanwalt Dr. P. von chxcn, (115 Leeſen, als Erben in Anſpruch Anſpru genommen. Es wird das beantragte Aufgebot dahin erlaſſen: Alle, _welche welche an dexi vbbezsichneten Geſammi- den obbezeihneten Geſammt- nachlaß Erb- oder )onſtige ſonſtige Anſprüche zu haben vermeinen ode'r ddr Jnanſprucbnakéme oder der Jnanſpruhnahme desſelben durch dur< die voxbenannten vorbenannten Erben und der Uinx<reibung§beſugniß Umſchreibungsbefugniß des Erdſchafixamts Erbſchaftsamts wider- ſprechen woÜen, wsrden hierdurch aui- ſprehen wollen, werden hierdur< auf- gefordert, wlche ſol<e An- und WidMVrükhe Widerſprüche bei dem_ unterzeichneten Athcricht, Tammtdor- dem unterzeihneten Amtsgeriht, Dammthor- ſtraße 10, 1. S_“tock, Sto>, Zimmer Nr. 17, ſpäteſtens aber in dam anſ dem auf Freitag, den 30. Dezember 1892, Nachmittags 1 Uhr, anberaumten Aufgebotstermm, daxekbſt Aufgebotstermin, daſelbſt Parterre, Zimmer Nr. 7, anzumeldrn _ anzumelden — und zwar Au-Zwärti e un_tcr _BeſtellunF _emcs bisſigen Zuſtellun, sbevo - machtrgten _ cr Straſs Auswärtige unter s eines hieſigen Zuſtellungsbevoll- mächtigten — bei Strafe des Ausſchlu [es. Ausſchluffes. Hamburg, den 1. Novkmber November 1892. Dax? Amtégericbt Hambur . Das Amtsgericht Hamburg. Abtheilung für AUfngO-tsſacFen. __ _égez.) Tesdorvf 1_)r. _ Veroffentlirht: Ud ?, Geri<t§1<reibcrgebilſc. Auifcebotéfaben. 5 gez.) Tesdorpf Dr. j Veröffentlicht: Ude, Gerichtsſchreibergehilfe. [47362 Aufgebot. - _ Auf_ nttag i : Auf Antrag der Frau Amalie Friederike Henriette, Fb. Niemqnn, ar Niemann, des verſtorbenen arl Carl Martin Guſtav «trude Wittwr, vertretkn dur< Strube Wittwe, vertreten dur<h die RechtSanwälxe Drag. O _penbermcr Rechtsanwälte Dres. Oppenheimer und Behrens, wird ein Auf- gebot'da m erlaſſen: gebot’ dahin erlaffen : Alle, welche an den Na<laß Nachlaß des bierſclbſt hierſelbſt am 11. Oktober Oftober 1892 vkrſtorbenen verſtorbenen Malers Carl Mamu Gwiav Martin Guſtav Strube Erb- oder ſonſti 8 ſonſtige An- 3) an alle NHMW Welche eing ‘o welche über das Lében Leben des ruungen . Gemeinſchajt mungen r Gemeinſchaft mit ſeiner überlebenden E enim Ehefrau Amalie nederike Friederike Henriette, geb.'Ntemann, geb. Niemann, am 8. An t Auguſt 1887 vollzogenen, am 27. Oktober 1892 publicirten Teſtaments, insbeſondere ddr ' der - im § $ 3 desſelben erfolgten Erbeinſeßung Erbeinſeßzung der obgenannten Ehefrau Ebefrau widerſprechen wollen, werden hierdurch bierdur aufgefordert, ſol<e An- und Widerſprüche bei dem unterzeichneten Amthericbt, Dammtbor- unterzeihneten Amtsgeriht, Dammthor- ſtraße 10, 1. Stock, Sto>, Zimmer Nr. 17, ſpäteſtens aber in dem auf Freitag. Freitag, den 30. Dezember 1892, Nathmitta s 1 Nachmittags A Uhr, anberaumten Aufgebotstermm, da elbſt Parterre Aufgebotstermin, daſelbſt Parterre, Zimmer Nr. 7, anzumelden _ und zwar ÄuSwärtige Auswärtige unter Beſtellung eines hieſigen ufiellurxgs- Zuſtellungs- bevollmächtigten _ bei Strafe dLs uSſchlunes. _ Hamburg, des Ausſchluſſes. _Samburg, den 7. November 1892. Das Amtsgeri<t_Hambxtr . Amtsgericht Hamburg. Abtheilung für Auſgebotöm en. Aufgebotsfachen. (gez.) Tesdorpf 131“. _ Dr. : Veröffentlicht: Ud e, Geri<tsſ<reibergebclfa Ude, Gerichtsſchreibergehilfe. [47359] Auf ebot. Aufgebot. Auf Antrag der T tamentZVoUſtrecker Teſtamentsvollſtre>er des ver- ſtordenen ſtorbenen Privatmannes Martin May, nämlich des Kauxmanns Kaufmanns Hermann Moſes Robinow und des Kauxmanns Kaufmanns Ernſt May, _vertreten durch vertreten durh die Rechts- anwalte ])!"SZ. anwälte Dres. J. Wolffyon, A; Wolffton, Wolffſon, A. Wolffſon, O. Dehn und M. S<ramm, Schramm, wird ein Aufgebot dahin erlaffen: erlaſſen: Alle, welche welhe an den Na<laß Nachlaß der am 20. No- vember1891 hierxelbſt vember 1891 hierſelbſt bezw. am 16. Oktober 1892 zu Berlin verſtorbenen Eheleute Martin May und Johanna, geb. Sellms, Erb“- Erb- oder konſtige ſonſtige Anſprüche zu haben vermeinen oder den Beſtimmungen drs den des von dem genannten Ehemann unter Zuſtimmun [einer Zuſtimmung ſeiner Ehefrau am 9. De- zember 1889 erri teten, gm errihteten, am 3. Dezember 1891 publicirten Teſtaments, [owie ſowie der Ernennung der Antragſtekler Antragſteller zu Teſtamenthollſtreckern Teftamentsvollſtre>ern mit der Beſugmßé auſ de;? Erblaners Seſuan auf des Erblaſſers oder ſeines Teſtaments ' amen gejchriedcn Namen geſchriebea ſtehende Grund- ſtücke, ſtü>e, Hypothekpöſte oder Wertbpapiere Werthpapiere mittelſt ihres alleinigezr, wenngleich alleinigen, wennglei<h gemeinſamen Con- ſenſes und auf 61n79<e einfahe Producirung des Teſta- ints rzm- ments um- und eirxjchreiben, reſpectme einſchreiben, reſpective tilgen zu [Men, [owie Clameln laſſen, ſowie Claufeln anzulegen und zu tilgen, wrderxpreckxew woÜen, werdsn hierdurch widerſpre<hen wollen, werden hierdur< auf- gexordrrt, wicht: An: gefordert, ſolhe An- und Widerwrüche der Widerſprüche bei dem untcrzrichnetcn Amt:?gericht, Tammxhor- unterzei<hneten Amtsgericht, Dammthor- ſtraße 10, 1. Stock, Sto>, Zimmer Nr. 17, ſvätcſtcns €:er ſpäteſtens aber in drm am dem auf Freitag, den 30. De- ember 1892, Nachmittags 1 Uhr, an- rraumtcn AuſgebthtCrmin, daſsſbſt eraumten Aufgebotstermin, daſelbſt Parterre, ZLJMZM Zimmer Nr. 7, anzumelden _ und zwar Aus- wartige wärtige unter _Bencllung 811165 Beſtellung eines hieſigen Zu- ſteüizngxißrvollmaäytigten _ bci \tellungsbevollmächtigten — bei Strafe des Aii§1<iu11es. Hamburg. Ausſchluſſes. Hamburg, den 5. November 1892. DaF Amtsgrri i_Hainbur . Abthsilung fiir 9 uſgchotÉſa cn. __ _(gez.)Te§dorpſ_1)r. VUÖULUÜLÖT: Ude, G6ri<t§1<rridcrgebi1fe. Das Amtsgericht Hamburg. Abtheilung für Aufgebotsfachen. ___ (gez.) Tesdorpf Dr. Veröffentlicht: Üde, Gerichts\chreibergehilfe. [47365] Aufgebot. Au] Auf Antrag des Materiakwaarenhändlcrs Materialwaarenhändlers Otto “MornZ Moriy Schmidt in Fxobizurg Frohburg wird zum Zwecke Zwed>e der Todeéerklarung Todeserklärung des Kaufmanns Arthur Ferdinand Hermann Schmidt, der am 23. Septemer September 1851 in Pegag geborCn Pegau geboren iſt und am 2. Oktober 1872 Pegau Verlancw verlaſſen hat, um _nach Amérikg nah Amerika auszuwandern, [sii ſeit dieſer Zsrt Zeit aber yerjciwiien verſchollen iſt, [OWiL ſowie zur Ermittelung ſeiner _unbckannten unbekannten Erben, da:“? Aufgebotöverfahrsn das Aufgebotsverfahren eingeleitet. Der Aufgebotstermin Aufgebotêëtermin wird auf den 14. 14, Juni 1893, Vormitxags Vormittags 11 Uhr, be- [timmt ſtimmt und es wcrdrn werden der Veryciwllsne Verſchollene ſelbſt, ſowie [Line e_twaigcn_unb€kannten_Erbsn aufgrfordert, fich ſeine etwaigen unbekannten Erben aufgefordert, ſih bezw. ihre Anxyriiche _ſpäteſt'rns Anſprüche ſpäteſtens im Auxgebotstermine Aufgebotstermine anzumelden, _widrrgenſalis erſtrrer widrigenfalls erſterer für todt, lsxztere abxr ihre: _Anxprüche leßtere aber ihre Anſprüche an den Nachlaß werden für der- luxtig erklart wsrden. ver- luſtig erklärt werden. Pegau, (im am 9. Novenxder1892. November 1892. Das Königlich Sa<ſix<e Arntsgcricht. Schuberth. Königlih Sächſiſhe Amtsgericht. Schubert h. [47355] Aufgebot. Auſ Auf den Arxtrag Antrag des Nachlaßrflkgers, Nachlaßpflegers, des Rechts- anwalts Strejau Streſau zu Ticgenlwf wcrden Tiegenhof werden die unbekannten Erden drs am_ Erben des am 30. Ssptémbrr September 1877 zu Hintertbor derſtordeyerx Ergßntiéümrrs Hinterthor verſtorbenen Eigenthümers Johann Brück aufgefor- dert, [pateſtens rm Aurgebot-sterminc ſpäteſtens im Aufgebotstermine den 27. S7. No- verxiber vember 1893, VormittaKs Paas 11 Uhr, ihre An- ſprache ſprüche und Rechte (Al_if dén '_ achim] auf den Nachlaß bei dem unter- zeichnetrxi Gerichtx: (_Ztmmcr ]) anzum21den, zeichneten Gerichte (Zimmer 1) anzumelden, widrigen- ſallS dteyslben_mit__rhren Aniprüchrn falls dieſelben mit ihren Anſprüchen auf den Nachla wkrdcn angejchloncn werden ausgeſchloſſen und der Nachlaß dem [1 meldendexi ſi meldenden und lcgitimirenden Erbrn, legitimirenden Erben, in Ermange- lung_desyexben lung desſelben dem Fiskus wird vsrabfol t verabfolgt werden; der [> _[yatex msldknde ſich e meldende Erbe absr aber alle LZerfügungen Pecfligungen des _Er 7<aſtsbefi§ers anzuerksnnen Er ſchaftsbeſigers anzuerkennen ſchuldig, von demxeiben demſelben weder Rechnungslegung, no Erſatz NRechnungélegung, no< Erfaß der Nuxzungcn Nußungen zu fordern bsre<ti t berechtigt iſt, ich ſh vielmehr mrt mit der Hewaué-gabe Herauëgabe des noch orhandenen no< Vorhandenen begnügen mu . Ziegenhof, deri 1_. muß. Tiegenhof, den 1. November 1892. Königliches Amtchrickyt. Amtsgericht. [47347] Bekanntma<uug_. Bekanutmachung. Auf Antrag des Rechtsanwalxs Rechtsanwalts Schade in Anklam als Vormund des durch den Bexchluß Beſchluß des Königlichen L_lmthertchts Amtsgerichts zu Anklam_vom Anklam vom 5. Dezember 1888 für emen Verjchwender erklarxen einen Ver|<wender erklärten Franz Wilhelm Fritz Frißz Hugo von Wakemß Wakeniß werden die_ Nachlaß läubiger die Nachlaßgläubiger der am 23. Jan_uar 1892__ bier1elbſt verHtorbenen Januar 1892 hierſelbſt beriEorbeien Wittwe des Rittethsbeanrs es Erdmann von Wakeuiß, Wakenigtz, Laura, _geb. ' elms, geb. Melms, aufgefordert, ſpäteſtens [m_AufgebotF-termme a_m 30. im Aufgebotstermine am 30, Dezember 1892, Mittags _12 12 Uhr, Lindenſtraße 14, zwei Treppen, ihre Anipruche Anſprüche und Rechte Ergen egen den Nachlaß unter Angade Angabe des szideY Grundes mit inrci<ung Cinreihung etwaiger ur- kundltcher B6WUJ|U>L_ kundliher Beweisſtü>ke oder deren Abſchrift anzu- xnelden, widrigenfaüs 112 melden, widrigenfalls ſie gegen die Beneficialerben idre Anſprache ihre Anſprüche nur no_< [owcit eltend ma en konnen, no< ſoweit geltend machen können, als der Na<1aß dcr Nachlaß mit Aus1<luß Aus|{luß aller eit dmx _23; jeit dem 23. Januar cr. aufgekommenen Nutzungen aufgekommener. Nußungen durch Bexriedigyng dcr angsmeldeten Befriedigung der angemeldeten Anſprüche nicht er- ſ<opſt_ kvtrd. ' Swinemünde._de_n {<öpft wird. / Swinemünde, den 19. September 1892. Königliches ?imjsgericht. Ple1<- Aufgebotsverfahrcn wa rzunehmen, Amtsgericht. Pleſ<. Aufgebotsverfahren wahrzunehmen, ſprüche zu haben Vermeincn oder vermeinen oter den eſtim- Beſtim- des von dem genannten Erbla er Erblaffer in - [47364] verſtorbene Johannes Weber 11. “von “x. Eau ſeinen II. ‘von “t, @au feinen Kindern zweiter Ehe: Adam, Barbar“) 755 Barbar- .7o Wilhelm 1x je 200 „ja im voraus vermacht vermaht und im übrigen die Kinder erſter Ehe: Jo armes, Johannes, Katharina uad Feten: und Tan mit den genannten ' dern Kindern zweiter Ehe Ebe zu einen Erben eingeſetzt. eingeſeßt. Auf Antrag des Adam Weber wird der unbekannt wo abweſende Peter Weber aufgefordert, ſpäteſtens im Aufgebotstermin Donnersta , 55. Donnerstag, 5. Januar 1893, Vormittags 10 Uhr, rklarung abzugeben Erklärung abzugeben, andernfalls Aner- kennung des Teſtaments unterſteüt unterſtellt werden wird. Fürth, am 6. November 1892. Gro herz liches Amts eri t. ß oißirrer. “ "b Großherzoglihes Amtsgericht. igl 1: anr [47358 Pur Beſchlu Durch Beſchluß des hieſigen hiefigen Königlichen Amts- gerichts gerihts vom 8. ovember November 1892 iſt der Georg Adam Hausmanu,_ Hausmanun, geboren am 22. September 1801 zu Wetter _ [th 50Jahren — ſeit 50 Jahren in Amerika Verſchollen _ verſchollen — für todt_ erklgrt Worden. _An_dte_ge18131i<en Erben_ todt erklärt worden. _An die geſeßlichen Erben des xc. 2c. Hausmann ergebt btrrmxx ergeht hiermit die Aufforderung, ihre Rechte an dem Nach- laſſe [pateſtens_ ſpäteſtens im Termin am 11. Januar 1893, Vorunttags Vormittags 10 Uhr, bei Meidung des AUSſchluffes Ausſchluſſes geltend u zu machen. Wetter, den 8. ovember November 1892. Königlichcs Amtßgericht. 1)r. Königliches Amtsgericht. Dr. Born. [47404] Oeffentlithe Oeffentliche Bekanntmachung. Der am 26._ 26. April 1892 zu Berlin Verſtorbene _Sehubmachexmriſier verſtorbene Schuhmachermeiſter Johann Wildelm Wilhelm Claren hat in dem gut [einer mit ſeiner Ehefrau Johanna, geb. Gut- 1_nann, errrchieten, mann, errichteten, und am 30. September 1892 er- offneten öffneten Teſtament letztere leßtere als Erbin eingeſetzt. Berlixt,_den eingeſeßt. Berlin, den 1. November 1892. Königliches Amthericbt Amtsgericht 1. Abtheilung 87. [47405] Oeffentliche Bekanntmachung. Der am 10.Juni 10. Juni 1892 zu Berlin verſtorbene Klempner thanxr Johann Karl 5Ziuguſt Herr_nann Auguſt Hermann Wilke hat in dem mri mit ſeiner Ehefrau AUF"? a Pauline, geb. Mühl, errichteten errihteten und am 30. “eptember September 1892 eröffneten _Tejtament letztere Teſtament leßtere und die aus der Ehe mit der- )exlben bkrvorgegangenen ſelben hervorgegangenen Kinder als Erben eingeſetzt. Bexlixt, _den eingeſeßt. Berlin, den 1. November 1892. Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 87. [47071] Im_Name_n Jm Namen des Herzogs! Es werdén werden die nachſtehenden Urkunden: 1)_Forderungsdocr_1ment Urkunden : 1) Forderungsdocument des AuZzüglers Auszüglers Chriſtoph Scheibner zu Ldeori Latdorf über 150 „46 Æ an die Erben des Schubmackyermciſters Schuhmachermceiſters Carl Roeder zu Latdorf, jetzt jeßt an den Schuhmacher Car2[_ JLenicke L Jaeni>e in Latdorf aus . ' :). Qanuar 25. Januar dem Kauwrrtrage Kaufvertrage vom „20 90. März 1851. 2)_Forderu_ng§do_cument ch Kaufmanns,“ 2) Forderungsdocument des Kaufmanns; jeßigen Rentiers Guſtav Ysinemann, [rüber bier, jet Heinemann, früher hier, jeßt in Magdedurg, Magdeburg, über 300 .44 Æ an die Eßcfrau Ehefrau des rbei- ters_ Arbei- ters Wilhelm Nebsl. Nebel, Amalie, geb. Weile, in Ames- dori dorf, aus der Schuld- und Piandverſchrsibung Pfandverſchreibung vom 9. Noyegidcr/ 9; November / 3. Dezember 1880, der Ceſfion Ceſſion vom 11. Mai _1881 1881 und der Schuldükernabme Schuldübernahme vom 25./25. _Marz März 1882, eingsrra en eingetragen in den Grundactrn Yerzdglichen Amthsrickxts ' ernburg Neg. U71. * r. Grundacten De Amtsgerichts Bernburg Reg. XXVIT. Nr. 5, 3) Forderungsdocumsnt dsr Forderungsdocument der Wittwe Auguſte Grixnm, Grimm, geb. Hildebrandt, in Pſgffrndorx, Pfaffendorf, als aULinigen Er_hm dsZ_Arbeiiémanns alleinigen Erbin des Arbeitsmanns Chriſtoph Hildebrand und denen Ebexrau deſſen Ehefrau Sophie, gdb.Hackelbuſ<, geb. Hackelbuſh, in Aderſtedt übkr über 1000 Tölt. Tblr. Court. : = 3000 .44 200 Thlr. Court. = 600 :I. an den S<miedemeiſter Schmiedemeiſter Wilhelm Grimm in Ader- ſtedt aus déZm Uebsreignungsvertrage (1. (1. dem Uebereignungsvertrage d. d. Bernburg, den 23. Marz März 1869/25. März 1869, ſowie Erbgang, Y_geYagdn Cngeiragen im Grundbuch vvn Aderſtrdt Grunkbu<h von Aderſtedt Bd. 11. Ik. 4) Sparkaffenburh Sparkaſſenbuch der Sparkaffe Sparkaſſe des Kreiſes Bern- burg Nr. 1660 nur auf den Namen „Paul Haberbauffe' Haberhauffe“ lautend über 216449 „46, Hierdurch 2164,49 M, hierdurch für kraſt_lo§ erklärt. _ EI wsrdxn die_ [ei_t_ [ätZZer fraftlos erflärt. _Es werden die ſeit e als 10 Jahren der- 1<ollenen ver- ſchollenen vier Gcickywyter iohrbauer, Geſchwiſter Mohrhauer, nämlich: 1) __Joßazm S Valentin Andreas Mohrhauer (Mor- auer , auer), 2) Jobanne Maxie Mobrhauer (Morhaueé), Johanne Marie Mohrhauer (Morhauer), 3) Jobqnn Cdriſtian Mohrbauer Johann Chriſtian Mohrhauer (Morhauer), 4) Marie Ro1_me Roſine Louiſe Mobrbauer (Morbauer), ſm_nmtlich Von Mohrhauer (Morhauer), ſämmitli<h von Neundorf, für todt erklart. Von erflärt. Von. Rechts Wegen. Bernburg, den 14. Oktober 1892. Herzoglich Anhalt; AmtIgericht. Haenirch. * Herzoglih Anhalt. Amtsgericht. Haeniſch. [47387] Bekanntmachung. _ Bekauntmachung. ___ Im Namen S_einer Seiner Majeſtät des Königs von Bayern erlaßt erläßt das Kgl._ Amts sricht Kgl. Amtsgeriht Nürnberg, K. Amts- richter Knauew, rihter Knauer, in Sa en Sachen der Wirthßehefrau Wirthsehefrau Liſette Reuther, Neuther, - geborene Beck, Be>, hier, hintere Kartbäuſer- Yaſſß Karthäufer- gaſſe 1, Antragſteklerin, Antragſtellerin, wegen Aufgebots, folgendes usy<lußurtheil: _ _ 1. us\{lußurtheil: j I. Der auf Fraulein Li1efte Beck Fräulein Liſette Be> hier, innere Laufergaffe Laufergaſſe 5, lautende, zu 2% 29/6 verzinsliche Kaſen- ſ<ein Kaſſen- ſchein der Vereinsbank Nürnberg Nr. 6893 vom 5. September 1891 über die Hinterlegung kinds eines Ka- pitals vori von 1500 „46 #4 wird für kraftlos erklärt. 11._ fraftlos erflärt. IT. Die Koſten des Verfahrens hat die Antrag- ftellerm ſtellerin zu tragen. _ : Der K. Amtsrichter: (1-. Z.) (L. 8.) Knauer. Verkündet am 3. November 1892. Frauenknecht, Frauenkne<t, Rpr. [. Gerichtsſäyreiber. __ f. Gerichtsſchreiber. G Zur Beglaubigung: Beglaubigung : Der geſchaftsl. Geri<t51<reiber geſchäfts. Gerichtsſchreiber des Kgl. Amtsgerichts: (1.. 8.) Hacker, (L. S.) Had>er, Kgl. Ober-Secretär. [47413] Vckamxtmachnug. Bekanntmachung. Die von der Deutſchen Lebensverfi erun „311 Rotsdam -Deutſchen Lebensverſicherung zu Ran am 16. Juli 1886 aus sie te oltre ausgeſtellte Police r. 65 559, lauxend r'i_ber1000«46, za [ ar na lautend über 1000 Æ, zahlbar nah dem Tode des Gypjermetjters Gypſermeiſters Pantalon we er weizer zu Reichenbach, nt iſt durch Urtheil des Königlichen m_??- aerichts mtê- gerihts zu _Potsdam Potsdam vom 10. November 1892 [Uk [ür kraftlos erklart. erflärt. Potsdam, den 10. November 1892. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1. I. Laut Teſtament vom 30. Januar . Januar,.“StückHat “Stü>zat der > “' ru<:r* «__-___ e " Unter. - “zum Deutſchen Reichs-Anzeiger und Königli'rh Königlich Preußiſchen Staats-Anzeiger- .I./.“? Staats-Anzeiger. M 271. 1" UnterſuehunZséfteuun 5 E ita en 11. der [. u. dergl. 2. Aufgebote, inger 2. An gebote, _ _ 3. all- und Invaliditats- rc. _xrſicherung. erpachtun en, Verdmgungen Invaliditäts- 2c. Verſicherung. erpahtungen, Verdingungen 2c. 4. Verkäu“e, Verkäufe, V _ | 5. Verlooiung :e. Veciroſung x. von ertbpaptcren. Zweite Werthpapieren. Fwelte Beilage Berlin, Dienstag, Oeffentlicher Anzeiger; Beffentlicher Anzeiger. den 15, 15. November 1892. tSanwälten. tsanwälten. 6. Fkomnxnan16;;6979eü[ en Lüäien u.Jlküen-Lßeſcüſäp Kommandit-Geſellſchaften auf Aktien u. Aktien-Geſellſ<, 7. Erwerbs- und YIirYſYÉJÉMoffmſtwftm. ' Wirthſaté-Genoſen' haften. * 8. Niederlaffung :e. 2c. von 9. Bank-Außwetſe. Bank-Ausweiſe. 10. Verſchiedene Bekannimachungen. 2) Bekanntmachungen. 9) Aufgebote, Zuſtellungen und dergl. [474081 Bekanntmachung._ _ [47408] Bekanntmachung. / Durch Ausſchlußurtbeil dcs unterzeichneten Gewichts Aus\(lußurtheil des unterzeihneten Gerichts vom 11. Novembsr November 1892 iſt i} das EtanYuci) ages der Kreisſparkaſſe zu Deffau Deſſau Nr. 23 030 _u ü 68 744 24 „3, M 94 A, auf den Namen der unvereheli<ten Louiie unverehelichten Louiſe Boas aus Kakau, 'eßt Verehelichxen Kafkau, jeßt verehelichten Maurer Wil- helm belm Mobs in De au, Deſſau, lautend, ſur für kraftlos erklart vwrden. erklärt worden. Deſſau, den 11. Noveuzder November 1892. _ Herzoglick) Andaltnches Athgsrrcbt. (gez) „Gczſt- Angeſerirgt: Deffan, Herzogli Anhaltiſhes Amtsgericht. (gez.) Gaſt. Ausgefertigt: Deſſau, den 11. Nodember November 1892. _ Dcr Geri<t8ſ<reiber | Der Gerichtsſchreiber des Herzoglichexi Herzoglichen Amtsgerichts: (1.. Z.) (L.-S.:) Schumann, Secretar. Secretär. 47412 Bekanntmachuu . [ Durih AußſÖlußurtbcil Bekauntmachung. E Tae Ausſchlußurtheil vom ?. Nodßn1ber__1892 J November 1892 iſt das Sparkaffcnbuck) Sparkafſenbu< Nr. 972 _der__ſiadt. «pgt- kaffe der ſtädt. Spar- faſſe zu Frankenſisin, Frankenſtein, für Um Unteroxnzier den Unteroffizier Gottlieb RolYedcr ausgeſteüt _und n_c_*< uber; Rohleder auëgeſtellt und no< über 11 Thlr. 22 “Sgr. 92 Sar. 5 Pf. lautend, [ür fraktios erklart. Frankenſtein, für fraftlos erklärt. Frankeuſtein, den 7. Novembexr 1392. KöniglicheZ November 1892. Königliches Amtsgericht. [47400] __ _ _ __ FclgLnde L E — Felgende 7 Sparkanexibuckyer Sparkaſſenbücher der Sparkaffé dcr Kapital:Vcrſr<erang§-Anſtalt ;_u Hannovsr: Sparkaſſe der Kapital-Verſicherungs-Anſtalt zu Hannover: 1) Nr. 73 023 (Mgrtba eachſe), 2) '.rr. (Martha Sachſe), 9) Nr. 35 941 (Elinedk (Elfriede Sachſe), _ : 3) Nr. 103 416 (Minna Brackhan, Vewhcltcdte Bratchan, verehelichte Märteu), _ _ 4) Nx. 11723 _(Albertme (Albertine Nolte, rcrcbcltchtc Wenig), verebelichte Wettig), 5) Nr. 133 009 (Anna Bxhne), Behne), 6) Nr. 93170 (Aima Kruger), 93 170 (Anna Krüger), 7) Nr. 103281 103 281 (Karl Hyllmaun) _ _ find durcb Urtdcii Sullman) ſind dur< Urtheil vom heutigen Tage fur für kraftlos erklärt. erflärt. Hannover, dsn den 8. November 1892. Königliches Amtsgericht. 1711. V U. Gallenkamp. Im Namen des Königs! Verfünds't NVerfündet am 24. November_1891. S > 1": [er, A.-G.-Secretar. JU Saäycn, November 1891. Schüler, A.-G.-Secretär. In Sachen, betreffend das von dem Kaufmann Ari-„Znſt Baiduin Sükmilci) zn Jedkr __ vrrireten dnrch dcn R€<nung§ſtcllrr Auguſt Balduin Süßmilh zu Jever — vertreten durch den Rebnungsſteller Freund _;ziz zu Wittmund _ beaiitragic beantragte Aufgebot, e'rkcnnt das Kdni_glt<e__2_ltntsa Zcricbt erkennt tas Königliche Amts- geridt zu Wittmund durch dur den AmtÖrichter SLLVNZ Amtsrichter Sievers für Recht: _ __ _ Tax“ Necht : E 5 Das Document iibcr über die 1111 dim Kaunnann für den Kaufmann Auguſt Balduin Süßmilck) Süßmilch zu Jever im Grundbuch an Reepéhdlt von Reepsholt Nr. 158 Ad_tbl. 111. Abthl. Ii1. Nr. 13 (zuſ auf dem Grundbeſitz Grundbeſiß des Landgedraucbers (ZOOM Eßl.“: Landgebräuchers N Eilfs zu Rcrdéboli cingsiragkncn Reepéholt eingetragenen 30 Thlr. our. Cour. nebſt 5% 5 o Zinſen ſeit 1. Mai 1863 und 9 Thlr. 6 _Gg.9P_1g. Gg. 9 Pfg. Koſten aus dem_S<uldtitL[ dem Schuldtitel vom 2. Jun: Juni 1865 wird für kraftlos erklart. erflärt. 47407 [ Die] l O Hypothekenurkunde dcm vom 13. Mai 1831, 22. 99. Januar 1842, über dix: die Band 1. I. Blatt _29 Grundbuchs Stockunx 29 Grundbu<s Sto>kum Abtheilung 111._ 111. Nr. 2 [ur für Ehefrau Johann Yanéknecht, Cdrutme, gedorne Hansknecht, Chriſtine, geborne Leonarz, zu Jllingheim Illingheim eingetragene Erd: Grb- und Tat- lehriÖfordcrung Dar- lehnéforderung von "76 _Tdalerxi 76 Thalern 13 Slidergrvjchen Silbergroſchen 10 Pf. gemein Geld iſt 7,711: für kraftlos erklart. erklärt. Balve, den 10. November 1892. Königliches Amthertcht. Amtsgericht. [47397] 47403 [Durih AuFſchlußuribeil E Ausſ{lußurtheil vom 23. Juni_ Juni 1892 17". 2392 iſt dir F. 2/92 ift die Urkunde 11er über die Reſtkauſgelder- Reſtkaufgelder- Hypothek von 400 „44 nach # na<h Kaufvertrag vom 9,3 9./3. 1881 Art. 220 Adil). Abth. 111. _Nr. Nr. 1 Grundbuchs von Salmünſter für kraftloß erklart. Salmiinſier, kraftlos erklärt. Salmüuſter, 9. November 1892. Königliches Athgencbt. Amtsgericht. [47398] Im Jm Namen des Königö! Königs! Verkündet am 8. Noyembxr November 1892. Goeß, Gerichtsjchxetber. Gerichtsſchreiber. In der Zi per'ſchen Anſgeboisjacbe _ 1', Zipper’ſhen Aufgebotsſahe — F. 1/92 _ erkennt ertennt das öni liche Amtögexicht Taptau Königliche Amtsgericht Tapiau durch den Amtsgerichts-Rat Amtsgerichts-Nath Stoermer ſur Recht: für Recht : Die Hypothekenurkunden: _ h a. über je 17 Thlr. 7 Sgr. 8:1 Pſ. __ 84 Pf. — zuſammen 51 Thlr. 23 Sgr. 1 f. _ Pf. — mütterliche Erbgelder der Geſchwiſter Auguſte Mathilde Wanda, _Lourſe Louife Clementine A aibe Agathe und Johannes Arthur Ladislaus Lambert, !) lebend Lambert , beſtehend aus dem Erbvergleich Erbverglei<h vom 5. März 1852, dem Eintragungsverrzterke _und Eintragungsvermerke und dem Hypothekenſ<eine Hypothekenſcheine vom 7. Auguſt 1852, eingetragen Abtheilung 111. Nr. 8, _ _ _ 1). O b. über 41 Thlr. 5 Sgr. 4? Pſ. mutterltche 43 Pf. mütterliche Erb- _ Felder | gter mit je 13 Thlr. 21 Sgr. 10 Pf., em etrczßen _ btheilung ein S * Abtheilung 111. Nr. 10 für dieſelben Ge <w1ter Geſchwiſter Lambert, beſtehend aus der Schuldurkunde vom _ 24. Juni 1855, dem *Eintragimgsvermerke ‘Eintragungsvermerke und deni * Hyp-thekenſ 'ne dem Hypothekenſcheine vom 10. September 1855, _ 1859, auf dem rundbuchblatte Grundbuchblatte des „den Rternermerſker den Riemermeiſter Gottfried und _Erneſtine, eb. Rieck, Zipper'ſchen Erneſtine, geb. Rie, Zipper?ſchen Eheleuten gehör: en Grund tücks gehörigen Grundſtü>s Tapiau Nr. 58.) 584 werden fur kra los für fraftlos erklärt. Tapiau, den_ 8_. den 8. November 1892. Komgluhes Amiögericbt. Königliches Amtsgericht. Stoermer. „Laufenburg W.-Pr, Lautenburg W.-Pr. erkennt das Köni li Königli [47399] Im Namen des Königs! Verkündet am 5._Novemb_er 1892. Palau, (Henkhtsſchretber._ _ _ 5. November 1892, Balau, Gerithtsſchreiber. Auf den Antrag des Kaufmanns Lom; Yorirry Louis Ds in e 5.71th- ericht Lt Soldan durch Amts- eri<t B Soldau dur< den Amtéri ter Amtsrichter Grunow ür Re t: _ _ Recht : 1) Die Hypothekenurkunde, wslchc Üdcr dix: rzn welche über die im Grundbuche de:": Grundſtücks Pierlawien des Grundſtü>s Pierlawken Nr. 1 131 Abtheilung in Abtbeilung 111. Nr. 17 noch no<h eingetragenen und nebxt nebſt den Zinſen ſeit dem 4. November 1890 dem KLM“ Kauf- mann Loui»? Horwitz Louis Horwiß zu LauTenburg durcb Cexjwn Lautenburg dur< Ceſſion vom 26. Juli 1890 1590 abgetretenen 1647 _Tbal_c_r Thaler 10 Sgr. Sar. 6 Pf. des Wilhelm Prcinnanzi Prectmann gebildet nt iſt und aus dem Eintragungédermerk [owic Eintragungévermerk ſowie dem Hypo- thekenburhsauZzu e thefenbuhsauszuge vom 28. Dezember 1863. 1863, dem HLiÜriCÜL, Heikriette, geb. '.kcbc, Prcßmann'xclxrn Erdrcxcß Nebe, Preßmann’ſchen Erbreceß vom . Juli 1863 beſic'ixt, beficht, wird für 71.171192? 2xklart._ fraſtlos erflärt. 2) Die Koſten des Verfahrkns dat Antragiteilci Verfahrens hat Antragfſtelleè zu tragen. Grunow. Im Namen des Königs! Verkündet am 9. Novrmber November 1892. Lichtenberg, Gcrichtéſcbreibsr. _ _ Gerichtéſchreiber. E Auf den Antrag des Webers Wilbklm Wilhelm Julius Ötſrb ötſ< und des Fabrikdkfiyers Fabrikbeſißers Auguſt Lckxxngk Lehnigk zu Veiſcban crkxnnt Vetſchau erkennt das Königlichc *.*lthYricbt "ZU Königliche Ae zu Lübbenau durch drn Ath-richtcr dur< den Amtsrichter Dr. ) ccksl „fur Reckxt: _ Böckel für Recht: : Das unten: unter dem 2. demar Februar und 19._2[xr11_1830 gekildrte .Jypcthckendccumcnt 19. April 1830 gebildete Hypothekendocument über die an,? auf den Grundſtücken: _ _ Band- Grundſtü>ten : L Band 11. B1. Bl. 59 des Grundbuchs donBstickxau Abtbeilung 111 von Vetſchau Abtheilung [Il Nr. 1, Band 1. I. Bl. 9 “des Grundkuchs Von des Grundbuchs von den Vetſckßaukr Vetſchauer Landungen Abtheilung 111. Abtbeilung IlI. Nr. 1, Band 1. Art. 329 'US Erunddrwhs ron des Grundbuchs von Vetſchau Abtheilung 111. Abtbeilung IIT1. Nr. 1, _ : für „channe Cbriſtiane Poeticb „Fohanne Chriſtiane Poetſ< aus V€[[<Ü_U- daitcnden Vetſchau“ haftenden „45 Tbaier Couranté Miittrrcrd-Zrit wxrd Thaler Courant“ Muttererbgut wird für kraftloö krkläri. fraftlos erflärt. Die Koſten ch Vcrſaixrens wkrdrn den Antragſtsſlsm auxcrlegt. Lübbenau, des Verfahrens werden den Antragſtellern auferlegt. Lübbenan, den 9. November_1892. November 1892. Königliches Amtsgericht. 11. I. [47388] [47409] Im Namen des König?! __ Königs! _ i Auf Anita,"5 Antrag des Beſrßers (_Cbrntircb Fnrlwr m Rcfsnau Beſißers Chriſtlieb Fiſcher in Reſenau erkennt das Königliche Amtsgericht _YU Rcſcndsrg durch den zu Rofenberg tur< ten Amtsrichter Kalbflench ſur Re t: Fi? Cingktragénen Glärzbi-ger, Carx Wiſdclm imd Samuci Kalbfleiſ< für Recht : Die eingetragenen Gläubiger, Carl Wilbelm und Samuel Auguſt, Gkſckxwijicr Carol], _wwic d€_r€n_ Geſchwiſter Catoll, ſowie deren un- brkanntr Rcciyth-achfol'cr we'rdrn befannte Retsnachfolger werden mit i_lxrcn Ampruchen ihren Anſprüchen auf da;? das im GrundZ-Iuri) dcn Rdisnan Grundbu von Roſenau Band 1. I. Blatt 1 Abtdeilung 111. Abtheilung Ill. Nr. 4 an;“? aus dem Er_bder- gleich Erbver- glei<h vom 9. Februar 1858 ein €:ragc_n€ antrr; erdrdril eingetragene Vater- erbtheil von je 187 Tdalér Thaler 22 Si! crzrdxchrn ; Pſ. auégrſcdidffsn. _ Dir Süberzroſhen 7 Pf. ausgeſchloſſen. / Die Koſten dds VIrxaHrMÖ bat dsr Antragſteriler des Verfahrens hat der Antragſteller zu tragen. _ 5 Roſenberg Wpr., dem den 2. Ndvembsr 1892. November 1892, Königliches AmiÖ-gericht. 1. Amtsgericht. T. [47406] Bckagntmachung. _ Bekanntmachung. _ In Sachen, detreneyd Saqen, betreffend das Amg'dciHvermkyren übrr daSi Grundſtück DCilEbcrg Srixkune Aufg: botsverfahren über das Grundſtü> Heilsberg Scheune Nr. 46, zum Zwecke der Eintragung ch EHeniHums, _find kUrfl) Ausſchlußurtkßril dcs UYTLkZLk-«YZCWU Gerrciyts des Eigenthums, find dur< Ausſ{lußurtheil des unterzeichneten Gerichts von Heute ſämmtlicbs beute ſämmtliche im beuttgxn AuxgcdoiÖierinmL heutigen Aufgebotstermine nicht criciéienenen Eigcqthumspratendcnxczi niir erſchienenen Eigenthumsprätendenten mit ihren Anſvrüchcn Anſprüchen auf daI anxgcbdxcnr Grundſtuck »Hcilsberg Schruns das aufgebotene Grundſtü> Heilsberg Scheune Nr. 46 artsg91<lo11cw Heilsbcrg, ausgeſ{loſſen. Heilsberg, den 7. 919172111er November 1892. Königliches Amtsgericht. Aintsgericht. Im Namen des Königö! Aktrnz. 1“. Königs! Akteni. F. 1. 2,92. VerkündU 2/92. Verkündet am 18. Okwdcr Oktober 1892. von Baſiewiy, Baſſewit, als GerichiZychmbxr. _ Gerichtsſchreiber. : In Sachen, betreffend da? Auſgrbot 2111817 auſ das Aufgebot einer auf einem Grundſtücke Grundſtü>e des FöriiLrI Förſters Pieper bierſclbft hierſelbſt ruhenden Hypothek Von von 245 TKM]: Thaler Gold, erkennt das Köni ſiche Amtsgericht Königliche Amtêgeriht zu _Hameln durch Hamelu dur den Gerichts: [feſſor Gerichts-Aſſeſſor Spangenberg ſur für Recht: 1 Ic .c. . . :c. 5 X C C, 6 erfolgt Hiermit dcr Ausi<luß hiermit der Ausſ{luß der Anſprüche aus der zu Gunſten der Raapkc'ychn Raapke’ſhen Erben beſtellim beſtellten und im Band 111. Blatt 229 Abxhl. 111, Abthl. TIT. unter Nr. 5 ch Grundbuchs Nr: 9 des Grundbu<s von Hameln emgetragenexi Hypothek 'von eingetragenen | aupjres ‘von 245 Thaler Gold zum Zwecke Zwedce der Loſ ung ſchung der Hypothek an der angegebenen SteUc drs Stelle des Grundbuches. Spangenberg. [47401] 47369 Oeffentliche Znſtellrm . _ [ Jn "Hachen Zuſtellung. : i In Gaten der Handels au MathFde nyner_ [11 Handelsfrau Mathilde Eymer in Hof, vertreten durch Re Wanwalx K_arg m Oox, dur<h Rechtsanwalt Karg in Hof, gegen ihren Ehemann Johann Friedrich Ehmer- Fricdri<h Eymer, früher in Hof, nun unbekannten Aufenthalts, we en wegen Eheſcheidung, hat der klägeriſche Vertreter. Re ts- klägeriſhe Vertreter, Rechts- anwalt Karg in Hof am 14. Oktober 1892 Klage erhoben mit dem Anita ?, zu-erkeimcn: Antrage, zu erkennen : 1. die zwiſchen den treitstbeilen Streitstheilen beſtehende Ehe Ehé wird dem" dem Bande nach getrennt, _ _ 11. : Il. der Beklagte _wird Beflägte wird für den allem [>uldtgen allein ſchuldigen Theil erklart, _ 111. : III. die Koſten des Prozeſſes hat Beklagter zu tragen bezw. zu _erſtatten. erſtatten. Termin zur mündlichen Verhandlung vdr vor der Civilkammer Civilfammer des Kgl. Landgerichts Hof tft ift auf eitag, ecitag, den 3. Mär März 1893, Vom. 9_Uh_r, iimmt, Vorm. 9 Uhr, timmt, wozu der eklagte Beklagte Johann Friedrich richte rihte zugelaſſenen Rechtsanwalt zu biſtellen, beſtellen, vorge- laden wird. Hof, den 5. November 1892. Gerichtsſäxrerberei Gerichtsſchreiberei des Königlichen Landgerichts. Kirndorfer. [47372] Oeffentliche Zuftenung. Zuſtellung. Die _verehelichte Auguſts verehelihte Auguſte Tolkemit, cd. geb. Ewald, zu Rieienburg, vertretm durch Rieſenburg, vertreten dur< den cckztéanwalt Poerxäyke Rechtsanwalt Poerſke zu Elking, Elbing, klagt KEIM ißrr'n Ebsmann, gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Carl Tolkemit, zulexzt zuleßt in Rieſen- durxz, [etzt undckannten Aairnidaiié, wer'cn d§§ii<cr Verlanung, mir dem AnUage aui ÉÖCTrennung, burg, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlaſſung, mit dem Antrage auf Éhetrennung, und ladet dem den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung dexs Rechtsſtreits Vor des Rechtsſtrëits vor die Eritr Erſte Civil- kammer dds fammer des Königlichen Landgdrickxts Landgerichts zu Eiding QUf Elbing auf den 2. Februar 1893, Vormittags 11 X Uhr, mit der Aufforderung, sinrn dexi einen bei dem gedacixikn Gérichte 3u_gclaffenen geda<ten Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu 5614811811. beſtellen. Zum chcks Zwe>e der Önentlichcn öffentlihen Zuſtellung wird dieſer AWZUZ drr KLZZS bckanni Auszug der Klage befannt gemacht. Elbing, dLn den 7. November 1892. Baatz, _ Gerichtsſcbreiber Baag, i Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgcrichts. Landgerichts. [47381] Oeffentliche Zufxeliung. _ __ Dcr mindérjäiérige Hdinrici) Guiiad Birol? chiimsr Zuſtellung. Der minderjäbrige Heinrich Guſtav. Adolf Fêllmer in Hardirrg, geborsn Harburg, geboren am 22. Oktrdrr Oftober 1891, ".“er trctan durcb dcffen ver- treten dur deſſen Vormund, Kaufmann Addlx Adolf Heiland zu Harkurg, Harburg, klagt gegsn dcn Keüner gegen den Kellner Hein- rich Gerkens, früdrr ri< Gerfens, früher in Harburg, jérzr unbekanntxn ?luirntdxlt-Z, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus einkm außrrrdclicben Briſckzlaxe, einem außerehelihen Beiſchlafe, mit dem Antrags, dem Antrage, den Beklagten dnrch vdrlauiig vvilſtrcckbares Urtiékil dur< vorläufig vollſtre>bares Urtheil zu varurſbsilsn, verurtheilen, an Alimenten von der Gednrt “(“Es Geburt des Klägers bis zum_ W[lendetcn zum vollendeten 14. chrn-Zjabre wäßrdnd dcr crſtswbciden LCÜCUÉ- Lebensjahre während der erſten beiden Leben®- jahre jährlich jährlih 72 „;>-, 4, für die folgenden 12 Lcdch- jabre jährlich Leben®- jahre jährlih 60 «x(. A in vicrfrxjährlicbcn Raum vierteljährlihen Raten im Voraus Noraus zu zahicn, zahlen, und ladet d€n_B_ek1agten den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsttrkits_vor Rechtsſtreits vor das Königliche Amtégcrickxt Königlihe Amtsgericht zu Harburg, im altm Poſtgcbäuds, aM" alten Poſtgebäude, auf den 10. Januar 1893, 18983, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwsckr de_r Öffent- Zwedke der öffent- lichen Zuſtrüung Zuſtellung wird kiLſLr AUSzug dieſer Auszug der Klage be- kannt gsmacht. _ Marſ<1>auien, gemacht. i Marſchhauſen, Actuar, aſs Geri<t§f<reider als Gerichtsſchreiber des Königlichen Amtégcriäyxs. Amtsgerichts. [47371] Oeffentliche Zuſtellung. _ 5 Der Diſtrictzbcie (CML Diſtrictsbote Carl Junker zn Gyllantxck), drrtrkrcn durch 1611 Rcciétanalx Krügkr zu Gollantſ<, vertreten dur< den Rechtsanwalt Krüger zu Won- growiH, klagt grchi dcn Grrbrr growit, flagt gegen den Gerber Hermann Drebach, früher Brebach, früber in Eoilantxch, 16151 unkkkgnnrrn Auwnxbalts, wsgen Gollantſh, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Löſchung einer vaoihckrriwrdxrung, rnit dczn Hypothekenforderung, mit dem Antrage auf Vkrurtbsilung Verurtheilung in dir Ldkckxqu dcr fur die Löſchung der für den Brklagten Beklagten im Grundbuchs. dux? Grundſtchr? Gollantſch Grundbuche des Grundſtü>s Gollantſ< Bl. 222 Abtbcilnng Abtheilung 111. Nr. 1__ sm- gctragenen Batercrbtdcilsfkrdcrung 1 ein- getragenen Vatererbtheilsforderung von 189,74 „46 4 nebſt Zinkcn Zinſen in rc<t§Zülxig€r re<tsgültiger Form 511 wxiirgsn__und zu willigen und das Urtdéil Urtheil für vrrläuäg voliixrkckbar vorläufig vollſtre>bar zu crfiarcn, erklären, und 1.1st ladet den Brkiagmr Beklagten zur mündiichsii Vérband- mündlichen Verhand- lung des Rechtéſtreirs Rechtsſtreits vor _das Komgliche das Köntgliche Amts- gericht geriht zu Wongrdwiß aur d€n 11. Wongrowiß auf den 11, Februar 1893, Vormittags 9? Uhr._ _Zum Zwrcke D# Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen öffentlihen Zuſtellung wird dirjsr AU-x-zug, drr Kia € driann: dieſer Auszug der Klage befannt gemacht. _ Övugrowiß, dcn : Wongrowit, den 7. chsmber November 1892. Rung€,_ _ Gerichtsſcbreidcr Runge, : Gerichtsſchreiber des Königlichcn Arnisgcrichts. Königlichen Amtsgerichts. [47382] Qeffcntli<e_8uftellnug. _ _ Oeffentliche Zuftellung. Nr. 30 354. Der Kaumiann Kaufmann Eduard HMF) Hirſh zu Endingen, vertreten durch Re<t_sanwc_1[t Werl 111 dur< Rechtsanwalt Weil in Freiburg, klagt gegcn flagt gegen den Fabrrfarbrrxer Fabrikarbeiter Andreas Litſrhgi Litſchgi von rcidurg an;; “*aareniicikrung V. I. Freiburg aus Waarenlieferung v. J: 1891 mit dem *.lntrags auſ Vkrurthetlung dx§_B€- klagten Antrage auf Verurtheilung des Be- flagten zur Zahlung von-93 „54 von 93 #4 40 „5 nedxt S nebſt 5 0,0 ?/o Zins rom Klagzuſteilungsfag, vom Klagzuſtellungstag, und ladet den__Bc- klagten den Be- flagten zur mündlichen Verhandlung dcs ReciZMrert-Z dor des Rechtsſtreits vor das Großherzogliche Amtsgsri<t Großherzoglihe Amtsgericht zu Jrcrdurg Freiburg auf Mittmvch, Mittwoch, den 21. Dezember 1822, 1892, Vor- mittags 9 D Uhr. _ Zum Zwecke drr onrntlichrn Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung wird diexer AuSzug dieſer Auszug der Klage bekannt ema t. g Fréibnrg emacht. N enen i. V., B., den 8. Nodember November 1892. Frey, _ , ._ A Gerichtsſchreiber dcs des Großherzoglichen Aintsgerichts. Amtsgerichts. [47384] Oeffentliche Zuſtellrmg; _ Zuſtellung. H Der Victor “Schmitt, Fuhnnann__n_1 Zaargdmund, klagt Schmitt, Fuhrmann in Saargemünd, flagt gegen den Jakob K_lein. groxzjaixrig, Ohne_be- kannten Klein, großjährig, ohne be- fannten Wohn- und Auſcntbaltéort, uud (_Hrrwnxn, Aufenthaltzort, und Genoffen, als Erben des zu Silzheim verſtorbxnén JNCſ verſtorbenen Joſef Klein, wrgcn rückſtändigen Pacbtzinſcs, wegen rüſtändigen Pachtzinſes, mit dem Antrags Antrage auf Verurtbeilung Verurtheilung der Beklagten zur_Zak§„lung zur Zahlung von 140,80 «44 M nebſt 59/0 5 9/0 Zinſen ſeit jeit dem Klagetagx. Klagetage, zur Tragung der Koſten des Rechisxireits S und vdrlaufige Vollſtreckbarerklärung vorläufige Nollſtre>barerklärung des erge,en_den Urtdetls, ergehenden Urtheils, und ladet den Beklagten zur mrindlichen Vcrkxatzdlung d&? mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor das Kaiſerliche Amtsgericht zu S anmiou Saaruniou auf den 3. Februar 1893, Vor- mtttags 9 mittags D Uhr. Zum Zwecke Zwe>e der offentlichen öffentlichen Zuſtellung wird dieſer AuBzug dsr Auszug der Klage bekannt ema t. _ g > Kaſper, Amtsgerichts-Secretar. Oeffentliche Zuſtellung. 473"9 [ > ]“ Pridatmanns Hn- emacht. . aas Ka ſper, Amtsgerichts-Secretär. Oeffentliche Zuſtelluúg. 47379 ere Privatmanns Her- _ In Sachen der Winwe Wittwe des _ _ mann Gccrg Rodxwald, l : männ Gecrg Rodewald, Marie, geb.__Gr_1demeqt-Zr, geb. Gildemeiſter, in Bremen, Kla erin Klägerin, wider den «cl)iffxcapttan Geox Schiffscapitan Georg Heinrich ottiried Küuuecke. ftukker ottfried Künne>>e, früher zu Vegekack, Vegeſad, jeßt unbekcznnten Aufenthalts _ unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Forderung, wxrd wird der Beklagte 61erdur< bierdur ge- laden, zu dem auf Freitag, den 10. Febxnar Februar 1893, Vom. Vorm. 94 Uhr. Uhr, vor dem Landgerichte, vertreten durch dur einen bei dieſem Gericht?. zugelaffßncn Re<t§ak1walt, Gerichte zugelaſſenen Rechtsafiwalt, zu erſcheinen, zur kazndlung u_ber dcn Vesandlung über den Antrag der Klä erin: den Bcklägfe'n Beklägten zur Ruch zadlung Rük- zablung eines Dariebnskapitals _vvn Darlehnskapitals von 6000 .46 nebxt M nebît 5 “(0 Verzugszinſcn 0/0 Verzugszinſen ſeit dkm dem 1. Mai 1892_ 1892 und Zczblung VW Zahlung von 71 „44 A 25 „_Z Prozsßkciten A Prozeßkoſten aus _emer [171113675671 einer früheren Klage gegrn Künnccke Eixcfrau gegen Künne>e Ehefrau an die Klagcrm gls Klägerin als Erbin DCÖ des Notars 1)r. Meinrrßöagcn Dr. Meinerßbagen und deften Ehefrau zu verurtheilen und deiien Efwirau das Urtheil gegen Sicherheitsleiſtung für vorläufig vollſtre>bar zu vcrurthilkn urid da:"; Uxiixkrl gcgrn Sickzsrdeiislsiſtung für kyrlaufig roliitrrckbar z:: rrfläxcn. _ _ erflären. : : Bremen, aus dcr GcciMT-icſyrcibcrci de:? der Geri&sſcreiberei des Land- gerichts, den 12. November 1892. Dr. Lampe. [47385] Oeffentliche ?_adrrng. Dcr Fadrikauiiekher Ladung. Der Fabrikaufſeher Adam S_axtiiranf vdn qudcrg dat Saalfrank von Bamberg bat als gcisleiäxrr Vörtri'irr wmer Eddirau Harb.)- gefeßliher Vertreter ſeiner Ehefrau Katha- rina Saaliranf, welche Saalfrank, welhe in drn Jadrcn den Jahren 1880 515 bis 1884 iern Eiiern, dm W556r§€b€l€11t€n ihren Eltern, den Weberseheleuten Georg und Eliiadetkéa Eliſabetha Schuberth ron UnterlsupcidHixsrg (1:27 erlangen öftrrs Baarböträgr von Unterleupoldsberg auf Verlangen öfters Baarbeträge als Darlcb€n gcxsndck, wciché- Darlehen geſendet, welches zu 59.) Varziri-Ziici) 59% verzinslih und auf Verlanqcxr rith- Verlangen rü>- zahlbar iſt, Kia-Zc 511111 ift, Klage zum K. AmtÖgerÜzic Amtsgerichte Naila mxr mit dem Antrag criwdcn: _ erhoben: : 1) “Tir Brinicn [ind ſclx-uldig, 200.44 nobit 5.02 VNzug§3ixii€n birrauH Vom die Beklagten ſind ſ{huldig, 200 Æ nebſt 5 9/9 Verzugézinſen hicraus vom 1. anugr 1884“ Januar 1887 an zu dszabirn bezahlen und '"ämmtlicbe ſämmtlihe Koſten drs Prdzkffrs, einickxiiiiiig drr durch daI Madu- des Prozeſſes, einſ{lüſſig der dur<h das Mahn- verfahren crwarbkknsn, “zu tragsn bkzw. erwachſenen, zu Ckſtuttrn: , _ _ 2) tragen bezw. zu erſtatten; O 9) das Urtiwil Urtheil wird iür rrriäuiig ddiiitrsckbar erklärt. __ _ für vorläufig vollſtre>bar erflärt. E Zur mündlickxkir Vrrkandiimg drcr ZQÖS mündlihen Verhantlung der Sache hat 1735 das K. A::irsgdrichr Amtsgericht Naila Tormin aur Termin auf Freitag, h_cn den 30. Dezember 1892, Vorm. 9 Uhr,_im 2165“- grriäxl. Siizungéſaal Mkrramyt, 1159311 der m::- dkklagtc Grch Sriyui'i'rti', dcvxn AUMUHYT Uhr, im dies- gerihtl. Sitzungsſaal anberaumt, wozu der mik- beklagte Georg Schuberth, deſſen Aufenthalt un- bekannt iſt, iſ, im W158 drr éifrntiichcn Zuneliung di:“rmit griaden Wêège der öffentlihen Zuſtellung hiermit geladen wird. Naila, 12. chsmdcr'1892. _ __ Gerichtsſrbrki'rkxei dss November 1892. i 44 Gerichtsſchreiberei des K. 'Linité'acrräytxé .arlda. Trr Amtsgerichts „allda. Der K. Ecrichi-Fickyrdider: F, chikingcr. Gerichtsſchreiber: F. Boellinger. [47380] Oeffentliche Ladung. _ _ e Mit Klage dcin vom 28. VOY- Mrs. drantragt IMU“)- RätLO chhrÉanwait Joſcxbtdai _dabxkr namenÖ drr Wirthswitiwe vor. Mts. beantragt Juſtltz- Ratk Rechtéanwalt Joſevhthal dahier namens der Wirth8wittwe Suſanna Lüde'rer Lederer in Yaypurg Jrgcn: Vappurg gegen : 1) dcn Maurcryvlier den Maurerpolier Georg Bogner dadicr,_ Boguer dahier, 2) dis 'ScdlkfferchcirauBabcttc die S(loſſersehefrau Babette Gramp dadirr, dahier, 3) dcn ?lxwiaaicr Joi). Grorg Bogncr dadirr, den Auslaufer Joh. Georg Bogner dahicr, 4) die Tagi'édncrin Taglöbnerin Barbara Bogner in Yar- diir , Hap- purg, 5) dsngKZlinrr JOH. MWT Ler Aelliter Joh. Albert Bogner von dvr! dort zu crfsnncn: _ _ _ _ :1. Tie? ilmi Briiazxrén ſiiid !animrvrriémdltri) ſchriidig, erfennen : i A a. Die fünf Beklagten ſind ſammtverbindlih ſchuldig, an dir Kiägrrin Suxamxa ersrsr die Klägerin Suſanna Lederer 600 M: Hanriſzckw Æ Hauptſache mit 41 % ;;imcn 44 9% Zinfen daraus [sir ſeit 22. Nkkkmböl 1588 November 1888 zu zadirn zahlen und diZ Sticité-kcſtcn 'zu tragcn. 1). die Streitskoſten zu tragen. b. Das Urkksii Urtheil wird dkiic', cv;nirwii_ (.es-(xi Zicdr'rixciwiciſimig Für dyriäufig dollſtrccker Erklärt. __ _ _ _ _ ohne, eventuell gegen Sicherheitsleiſtung für vorläufig vollſtre>bar erklärt. S 2 Zur KlagÉdcrdandiung 11T beiin Klagsverhandlung iſt beim K. Landgcrrcrt Nürndcrg, ]. Civiikxnimcr, aui I)ioutag, d_cn 20, Landgericht Nürnkerg, 1. Civilkfammer, auf Montag, den 20. März 1893, Vormittggs 8:1 18983, Vormittags 85 Uhr, 11:1 Sitzungx'ſaai im Sizungéfaal Nr. 41 TCT“ JUitizg<§a_Udc§ 2761121121 des Juſtizgebäudes Termin beſtimmt, in wclchrm welhem durch cmsn dcr dicicm ();-Eric_dxr zngelaffcncn Rechtx-anwxlr dcr einen bei diejem Gerichte zugelaſſenen Rechtzanwalt der unbekannt wd? 11:1) aufhaitcnds Mitbc'klagrr, Ksiliirr Jkd. Aldcrr Bogii-Zr zu Lrſ<€in€n andurck) g€[aden wird._ Nürnber , dcn wo? ih aufhaltende Mitbeklagte, Kellner Ioh. Albert Bogncr zu: erſcheinen andur< geladen wird. Nürnberg, den 9. Novemdkr 1392. _ Esri tÖjThrkiÖCkCi drs K". Landgxrichts. Dcr November 1892. Gerichtsſchreiberei des K. Landgerichts. Der K. Obcr-Secrctär: Ober-Secretär: Maier. [43368] Oeffentliche Zizfrclluug. Zuſtellung. _ Der Joſeph Legliſe, Ciyrnwaarenkandlex zu Eiſenwaarenhändler ¿u Hayingen, vcrtrcten dur< Rcchtsaanlt Btcrriigcr, klagt egen vertreten dur Rechtéanwalt Bieringer, flagt gegen 1) Nikolau-Z Wouner, QMZCnſabkikälll in S remingcn, ſckal €1ZC_11€11_L)i(-1m9115 und__ 315 Thrilhabcr dcr (Härchrmcimchaſt. w€1<e zwijrhcxr Nikolaus Worner, Wagenfabrikant in Schremingen, ſowohl eigenen Namens und als Theilhaber der Gütergemeinſchaft, welhe zwiſchen ihm und ſeiner feiner am 6. April 1890 ycrlxdten _EÖLFTÜY Kaſdarina “rirrn [1011111175611 dat, [www al;; BMW verlebten Chefrau Katharina Friren beſtanden hat, ſowie als Vater und _gcſeßli cr geſeßlicher Vormund 781an aus__dieyer_(xk*e__cnt- „ſyroncnen :nindcrjäixrigkn feiner aus diefer, Ehe ent- ſproſſenen minderjährigen Tochter Katharmax-zrax- ziska Katharina Fran- zisfa Wonner, 2) Adrian Y_owner, Wonner, 3) Yodann Wanner, Johann Wonner, beide ledig, grcyjabrrg, Schmrcde “:*.1 großjährig, Schmiede ¿21 Rümelingen (Luxemburg), 4) Ma dalrna Warmer- Magdalena Wonner, ledig, großjährig, Dienſtmagd in ?YQNTL, dic _mmdcr- 'äbrige Paris, die minder- ¡jährige Katharina Franziéka Wonncr Franziska Wonner und die 1111er >ir. 2_4 unt-r Nr. 2—4 Genannten als aiiediige alleknige Erben L_lLTO und Rechtsnachfolger ihrer verledſen Myxtcr Katharma Frircn, verlebten Mutter Katharina Friren, wegen grliefertcn Waarsn, mir gelieferten Waaren, mit dem Antrag:“, Kaiſcrl. Antrage, Kaiſerl. Landgericht woilr dir Bcilagrczi vcrurthctlcn, wolle die Beklagten verurtheilen, an Kläger und zwar Beklagter xu] 1_ e_t cxzcn Namm13 ad 1 eigenen Namens und als Theilbaber dcr (Hütcrgcmcm! _ ax? Wdiznxr- “rircn Theilhaber der Gütergemeinſchaft Wonner- Friren den Betrag von 142376 „16 _ncb1t_ 5040 ZUUM [Zit 1423,76 M nebſt 59% Zinſen ſeit dem Kla equrUungstage; _wcrterbin 11_1_]L_1n2r Mng 0E weiterhin in feiner Eigenſchaft a crmund [6111617 m_indexjaidrigrn ormund ſeiner minderjährigen Tochter Katharina drn den Betrag von 177,9- „44 “:).: 177,97 # ¿1 zahlen, Fmer 2E die kalaqicn Beklagten 2, 3 und 4 verurtbeilrrx, verurtheilen, je den * etrag Betrag von 177,97 „> 511 zu zahlen, den 2“ klagten Be- flagten die Koſten ch Rr'clytSſtrcrts des Rechtsſtreits zur L_at lc_gc_n Laſt legen und das ergebende Urtlxril ergehende Urtheil event. chen S_i erhetx-I- gegen Sicherheits- leiſtung für vorläufig Vollſtrcck ar erklaren, vollſtre>bar erklären, und ladet die Beklagte Magdalena Wyrxxicr nach ch fVlgter Wonner- nah cr- folgter Abkürzung der Einlaſſungéiſnti an 31195! WRT)?" _Ginlaſſungsfriſt auf zwet Wochen zur mündlichen Verhandlung des_ erbt;- - des, ehtS- treits "vor" vor die zweite Civilkammer Civilfammer des Kaiſerltobm ndgeri<ts Kaiferlichen ndgerichts zu Meß Metz auf den 5. „amm 1893, Januar 18983, Vormittags 9 Uhr, mit der A ordenmg, eme)?! Aufforderung, einen bei dem gedachten gedahten Gerichte zugcla enen zugelaffenen Anwalt zu ¿21 beſtellen. __ _ _ E i: um Zwecke Zwe>e der öffentlichen Zuſtellung Wird die er Außzug wird dieſer Auszug der Klage be_kannt_gem „wer Landgeri ts-Sccrctar: Lichtentbaxler, Gerichtsſchrej er bekannt gem Der Landgerichts-Secretär: Lichten thaeler, Gerichtsſchreiber des Karierlubcn Kaiſerlichen Landgerichts. _______.___.. R a mer, "her früher in Hof, nun unbekannten Aufenthalts, Yi au der TArliifforderung, Merkeruae einen bei dem genannten Ge- Civilkammer 11., 11, zu Bremm Bremen anberaumten Temme, Termine,