OCR diff 126-8045/22

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/126-8045/0022.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/126-8045/0022.hocr

$W., Wilhelmſtraße Nr. 32. Einzelne Nummern kouen Uummeru koſten 25 „3. -HZ. Königlich Preußiſcher Staats-Anzeiger. '! 5er Bezugspreis beträgt vierteljährlich T Bes Sous Metébgl vieriliähriih 4 > A 50 „5. 5, Alle poß-Rnſtalteu Poſt-Anſtalten nehmen Beſtellung an; ' ftir | für Berlin außer oußer den poſt-Rnualten auth Poſt-Anſtalten au<h die Expedition W" Inſerate nimm Hi&- Juſerate nimmt au: Inſertionspxeis ſFr Juſertiongpreis fär den Kaum Raum einer Btmkzeile Dru>zeile 30 ,s. die Königlikhe Königliche Expedition des Deutſchen Keiths-Ruzeiget- Denutſhen Reichs-Anzeigers und Königlirh Preußiſthen Staats-queiget- Berlin ZM, Königlich Prenßiſhen Staats-Anzeigers Verliu $W., Wilhelmſtraße Nr. 32. ,“: ¿ 103. Berlin, Mittwoah, Mittwoch, den 2. M01, Mai, Abends. 1Z94. 194, Seine Majeſtät der König haben AUergnädigft“ geruhi: dcm Allergnädigft geruht: dem Geheimen Kalkulator im Auswärtigcn Auswärtigen Amt, Hofrath Lochau, dem emeritierten Oberpfarrcr Oberpfarrer Graffunder zu Kanes Kallies im Kreiſe Dramburg und den cmeritierirn emeritierten Paſtoren Froböß zu Lieqniß, Liegniß, bisher zu Koßenau im Kreiſe Lübcn, Lüben, und Kypke zu Schreiberhau im Kreiſe irſchberq, bishsr Hirſchberg, bisher zu BlücſlZe Klan im Kreiſe Saaßig, Saatig, den Rothcn 3 dlcr-Ordcn Rothen Adler - Orden vierter K a 8, Klaſſe, dem Major Schulß, BataillonS-Kommandeiir Schul, Bataillons-Kommandeur im Fuß: ArtiUeric-Ncgiment Fuß- Artillerie-Regiment von Hinderfin Hinderſin (Pommerſches) Nr. 2, den Königlichen Kronen-Orden dritter Klaſſe, dem bisherigen unbeſoldetcn Beiqeordncten, Guts; Mühlen: unbeſoldeten Beigeordneten, Guts-, Mühlen- und Kalkbrennereibcſißcr Kalkbrennereibeſißer Krein zu Bergiſch-(Hladbaä) Bergiſh-Gladbach im Kreiſe Mülheim 0. Rbein, drm Gemeinde-Vorſteber,Hofbefißer Deng cl a. Rhein, dem Gemeinde-Vorſteher, Hofbeſizer Dengel zu Holm im Kreiſe Marienburg W.:Pr. W.-Pr. und den Haupt- lehrern (Gebauer Gebauer zu Danzig und »ürk 30 Türk zu Wiesbaden den Königlichen KroncnOrden Kronen-Orden vierter Klaſſe, dcn cmsriticrtcn Lrbrcrn den emeritierten Lehrern Poppenberg zu Belzig, Hering zii „Her berq im Krsiſs Schwsiniß, (Hrculicb zu Streckonback) im “reiſe Bolkcnhain, Schramm zn zu Herzberg im Kreiſe Schweiniz, Greulich zu Streckenbah im Kreiſe Bolkenhain, Shramm zu Friedrichs- bolm holm im Krc'iſe andsbnrg umd Kreiſe Rendsburg und Wichern zn ._kcslingcn zu Heeslingen im Kreiſe Zeven, bisher zu chſc, Wenſe, desſelben Kreiſes, den Adler der Inhaber Jnhaber des Königlicben Königlichen Haus : - Ordens 0011 Hohen: zollcrn, von Hohen- zollern, ſowie, dem Erſten Obergärtner urid Oekonomichiſpcktor und Oekonomie-Jnſpektor Carl Becker zu QUedlinburg , drm Ylaßmeiſter (Rcrhard Be>ker -zu Quedlinburg, dem eer Gerhard Theißen zu Obrrhauſcm Oberhauſen im Kreiſe Mülheim a. Ruhr und dem penſioiiirrten Gefangen-Aufſebrr K () rkhaus JU penſionierten Gefangen-Aufſeher Korkhaus zu Köln 0. R1). a. Rh. das Allgemeine Ehrenzeichen zii zu verleihen. Seine Majcſtät Majeſtät der König bach Ierrgnäbigſt gcrubt: haben Allergnädigſt geruht: den nachbenamxten nahbenannten Perſonen dic Erlaubniſ; ziir AnTcgung die Erlaubniß zur An!egung der ihnen bkrliebeiien nichtprcußiſcbm Jiifigiiicxi 50 6110921611, verliehenen nichtpreußiſhcn Jnfignien zu ertheilen, und zwar: das drm des dem Großherzoglich hcſſiſchcn Vcrdienſt-Orden heſſiſhen Verdienſt-Orden Philipp's dcs Großmütbigcn affiliisrten ſilbrrmrn des Großmüthigen affiliierten ſilbernen Kreuzes: drm dem Feldwebel Laube von der S<loß=Gardc-K0mpagnie; dcr Fürſtlich ſchivnrzburgiſck)cn Ehrcn-Medaillc in Silber: _ _ dcm Fslbwebel Som nd e Schloß-Garde-Kompagnie ; der Fürſtlih ſ{hwarzburgiſhen Ehren-Medaille In Stlber: Rio dem Feldwebel Sowade von der Schloß-Gardc-Kompagnic; 01010 Schloß-Garde-Kompagniec; owie der Fürſtlich ſchaumburq-lippiſckxcn Fürſtlih ſhaumburg-lippiſchen ſilbernen Vcrdicnſt-Medaille: dcm Fcldwebcl Verdienſt-Medaille: dem Feldwebel Thomas von der Kompagnie, und _ dcn bcrittcncn : den berittenen Gendarmen Nunnsnkamp Nunnenkamp und S <liitcr, Schlüter, und dkn Fußgendarmcn (chßen den Fußgendarmen Genten und Grieſe“, ſämmtlicj) Grieſe, ſämmtlich von der 7. (Gcndarmeric-Brigadc. Gendarmerie-Brigade. Schloß : Garde- Deutſckxes Rei<. - Gardc- Deutſches Reich. Seine Majeſtät der Kaiſer haben im Namen des Reichs Allergnädigſt gerubt, geruht, den Erſten StaatSanmalt Staatsanwalt bei dem Großherzoglich badiſchen Landgericht in Mannheim Dirß Mannheim. Dieß zum Rei<sgcrichtS:Rath Reichsgerichts-Nath zu ernennen. Dem vertretungswriſs vertretungsweiſe mit der Leitung der (Geſchäfte Geſchäfte des Kaiſerlichen Gcneral-Konſulats General-Konſulats in Barcelona betrauten Vize- KoMil N Weber iſt auf Grund des § $ 1 dechſeßcs des Geſeßes vom 4. 5 ai Mai 1870 für den Amtsbezirk des General-Konſulats Und und für die Dauer ſeiner gegenwäriigen gegenwärtigen Geſchäftsführung die Er- mächtiqung mächtigung ertheilt worden, bürgerlich gültigc Eheſchließungen gültige Eheſchliezungen von Reichsangchrigcn Reichsangehörigen vorzunehmen und die Geburten, Heirathcn Und Heirathen und Sterbefälle von ſolchen zu beurkunden. Bekanntmachung. BVBeraunntmamhmung. Am heuti en heutigen Tage werden eröffnet: _ i bei den roßherzoglich Großherzoglih badiſchen StaatSLiſcnbahnen Staatseiſenbahnen die 5,07 km lange Nebeneiſenbahn von Gernsbach nack) na< Weiſenbach, Fortſe ung Fortſezung der Murgthalbahn, mit den Stationen Scheuern, bertsrotb, Obertsroth, Hilpertsau, Reichenthalcr: Reichenthaler- ſtraße und Weiſenbach für den Geſammtverkehr, bei den Königlich württembergiſchcn StaatSLiſcnbahnen Königlih württembergiſchen Staatseiſenbahnen der zwiſ en zwiſchen den Stationen Heilbronn und Neckarſixlm Neckarſulm ge- legene Haltepunkt Heilbronn - Sulmcrthor fur Sulmerthor für den Perſonenverkehr, _ | im Bezirk der Königlichen Eiſrnbabn-Direktion Eiſenbahn-Direktion in Brom- berß 0 der Perſonen-Haltcpunkt Parkomo auch Perſonen: Haltepunkt Parkor o au<h für den Guter: ver ehr, Güter- verkehr, ſowie _ tm im Bezirk der Köni lichen Eiſenbabn-Direktion Königlichen Eiſenbahn-Direktion in Berlin dre die neuen, ziviſchen de_n tationen zwiſhen den Stationen Weſtend und Wedding am Nordring der Berliner Ringbahn gelegenen Stationen Jungfernheide und Bcuſſelſtraße fiir Beuſſelſtraße für den Perſonsn- Perſonen- verkehr. Von demſelben Zeitpunkt ab kommt die bisheri e Ringbabnſtation bisherige Ringbahnſtation Moabit für den Prrſonenverkehr Perſonenverkehr in Wegfa [. Wegfall. Berlin, den 1. Mai 1894. Der Präſident des ReichE-Eiſenbabnamts. Schulz. Königreiéh Preußen. SeincMajeſtät Reichs-Eiſenbahnamts. Schul z. Königreich Preufßen. Seine Majeſtät der König haben Allergnädigſt geruht: dcn ordsnt'licbcn geruht : den ordentlihen Profeſſor an der Univrrſität U Univerſität zu Göttingen L)]: Dr. von Wilamowiß-Mocl[endorff ziim ekretär Wilamowiß-Moellendorff zum Sekretär der Königlichen Geſellſchaft der Wiſſenſchaftcn_ Wiſſenſchaften daſelbſt in der l)iſt0riſ<:pbilologiſ<cn hiſtoriſch-philologiſhen Klaſſe für den ſechsxäbrigen ſehsjährigen Zeitraum vom 1. April 1894 bis dahin 1900 zu ernennen, ſowie die von drr der Königlichen GcſcUſchaft Geſellſhaft der Wiſſenſchaften zu Göttingrn 0011501161161] Wablrn Göttingen vollzogenen Wahlen der ordentlichen rbfefforen cm ordentlihen Profeſſoren an der dortigcn Univerſität: Di“. ])1'. Johannes rtl) dortigen Univerſität Dr. Dr. Fohannes Orth und Wilhelm Schur zii ordentlichrn zu ordentlichen Mitgliedern dcr mathe: matiſckxphyfikaliſchen Klaſs, der mathe- matiſch-phyſikaliſhen Klaſſe, und dcr der ordentlichen Profeſſoren an derſelben Univerſität ]))“. ])1'. Machbmann, GuſtavCobn, Nathanacl Dr. Dr. Max Lehmann, GuſtavCohn, Nathanael Bonwetſch, Friedrich Leo und Guſtav Rocihe Roethe zu ordentlicbsn ordentlihen Mit- glirdcrn gliedern der biſtoriſ<:pbilologiſ<cn hiſtoriſh-philologiſhen Klaſſe der (Geſellſchaft Geſellſchaft der Wiſſenſchaftcn JU bcſtätigc'n. Seine*M0jcſtät Wiſſenſchaften zu beſtätigen. Seine'Mazjeſtät der König haben Allergnädigſt geruht: dern. dem Zweiten Lottcrie:Dircktor Lilierttbal Lotterie-Direktor Lilienthal in Berlin die iia<geſu<te nahgeſuhte Entlaſſung aus dem Stautsdicnſt Staatsdienſt mit Penſion zu crtbeilcn ertheilen und an ſeiner Strllc Stelle den beim Finanz-Miniſterium eingeſtellten RrckinungsMaTb angeſtellten Rehnungs-Rath Strauß zum Zweiten Direktor bei der GcnerabLoiteric-Dircktion General-Lotterie-Direktion in Berlin zu ernennen,ſ0wie dcm Eiſcnbahn-Dirckwr Finckbcin ernennen, ſowie dem Eiſenbahn - Direktor Fin>kbein in Elberfeld aus Anlaß ſeines Ucbcrtritts Uebertritts in den Ruheſtand Nuheſtand den Charakter als Gcbcimcr Banrath Geheimer Baurath zu 1101“[Ci[)€11. ScineMajcſtäT dcr verleihen. SeineMajeſtät der König bciben AUergnädigſt gcrubi: dcm Königlich baticriſcbcn Kbmmcrzien- Nail) haben Allergnädigſt geruht : dem Königlih bayeriſhen Kommerzien - Rath Georg Wſchorr, dcm Pſchorr, dem Kaufmann Auguſt Fiſcher-Dick uud Fiſcher-Di> und dem Bierbrauer Auguſt Pſckwrr, Jubaber A uguſt Pſchorr, Jnhaber der Firma „(H. „G. Pſchorr“ zu Miinchcn, München, das Prädikat als Königlich? Hofliefrrantcn Königliche Hoflieferanten zu verleihen. Auf den Bericht 0011120. vom 20. März 0. d. J., deſſen Anlagen anbei zurückfolgcn, mill Ick) drr zurü>folgen, will Jch der Stadtgemeinde Königs- berg i. Pr. auf Grund 020 GLſLÖZZLL des s vom 11. Juni1874 (Geſ.:;T-“amml. Juni 1874 (Geſ.-Samml. S. 221) Hiermit hiermit das 9 c<t Recht verleihen, das zur Ausfübrnng Ausführung der gcplantcn geplanten Herſtellung cincr einer Rohrleitung vom Fürſtenteiä) Nack) Hardchbof Fürſtenteih nah Hardershof und zur Umwandlung des Fürſten: reichs Fürſten- teihs in ein Klärbeckcn erforderliche Klärbe>en erforderlihe Grundeigenthum im ngc Wege der Enteignung zu erwerben oder, ſoweit diss auSreicbend dies ausreihend iſt, mit einer dauernden Beſchränkung zu belaſten. KarlSruhe', Karlsruhe, den 15. April 1894. W i l h e l m K. 15924. WilhelmR. Graf zu Eulenburg. Thielen. Boſſe. An die Miniſter des Jimcrn, Juncrn, der öffentlichen Arbeiten und drr der geiſtlichen IC, Angrlcgenhciicm, G Of 615, 2c. Angelegenheiten. Geſeg, betreffend die Abänderung des §211 dcs $ 211 des Allge- meinen Berggeſeßes vom 24. Juni 1865. Vom 8. April 1894, 1894. Wir Will) elm, Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen 2c. verordnen, mit Zuſtimmung beider Häuſer des Landtags, für das gcſammtc Staatsxiebiet, geſammte Staatsgebiet, was folgt: folgt : Artikel ]. I. An die Stelle des § $ 211 im Allgemeinen Berggeſeß Berggeſey vom 24. Juni 1865 treten folgenchZeſtimmungen: gee E NMDeN: Von den Beſtimmungen des gegenwärtigen Geſetzes find auSgenommen Geſehes ſind ausgenommen die Eiſenerze __ ly 1) in Ncuvor ommern Neuvorpommern und der Inſel Rugen Jnſel Rügen und 2) in den H0 cnzollernſchen Hohenzollernſchen Landen. 0. In a. Jn dem Herzogthum Schleſien und der (__Hrafſchafi Grafſchaft Glaß unterliegen die Eiſenerze wie bishcr bisher dem VerfugungE-rccht de_s Grundeigentbümers, Verfügungsrecht des Grundeigenthümers, und es werden die beſtehenden Berechti- gungen zur Gewinnung die§ſcr21érße aufrecht E Me aufret erhalten. Auf den Eiſensrzbergbau Eiſenerzbergbau in den im § 2110. 8 211 a bezeichneten Landestheilen - mit AUSUabme Ausnahme der Gewinnung von Raſen- eiſevderzen -- aas — kommen die nachfolgrnden na<folgenden Vorſchriften zur An- wen ung: 1) wendung: aus- Tit. 111, IIL, erſter Abſchnitt, „Von dem Bergwerks- eigentwm eigenthum im allgemeinen“, die § $8 58 und 59, 2) aus Tit. 111, TTT, zweiter Abſ niit, Abſchnitt, „Von dem Betriebe und der Verwaltung“, die '§ 06 S8 66 bis 79, Z) 3) Tit. 111, TIL, dritter Ab ckmitt, Abſchnitt, „Von den Bergleuten und den Betriebsbeamten“, §§ $8 80 bis 93 unter Ausſchridung Ausſcheidung der auf die KnappſchaftSvcreine Knappſchaftsvereine Bezug habenden Beſtimmungen in den §§ 800 88 80d Abſ. 2, 801“ 80f Abſ. 2 Ziff, Ziff. 2, 89 Abſ. 2 und unixr unter der Maßgabe, daß die im § $ 92 bezeichneten Geldſtrafen bemenigsn Hilfsfaffe derjenigen Hilfsfaſſe zufallen, welcher der Arbeiten: Arbeiter angehört, in Ermangelung einer ſolchen einer anderen zum Beſten der Arbetter Arbeiter an dem Orte beſtehenden, von der Gemeindebehörde zu beſtimmenden Kaſſe und in deren Ermangelung der Orts- armenkaffe, _ armenkaſſe, 4) Tit. 1711], VITL, „Von den Vergbehörden“, §§ Bergbehörden“, 88 187 bis 195, 5) Tit. ]J, TX, „Von drr Bergpolizci“, §§ 190 der Bergpolizei“/, $8 196 bis 2090. § 2110. _ 209 a. S 21G : Wird der Eiſencrzbrrgbau Eiſenerzbergbau in den im § 2110. bezei<n€ten Landksthcilcn 0011 mcbrcren $ 211 a bezeichneten Landestheilen von mehreren Perſonen betrieben, ſo ſind die- ſelben, ſofern ibre Vcrtrctung fofern ihre Vertretung nicht durch durh die allgemeinen Geſeße Geſetze geordnet iſt., iſt, verpflichtet, mittels notarieller odcr oder gericht- licher Urkunde einrn einen innerhalb dr?» Dcutſchcn des Deutſchen Reichs wohnenden Repräſentanten zu beſtellen, welchem welhem die Befugniß zuſteht, alle álle Vorladungen und andsrc andere Zuſtellungen an die Betheiligten mit ' voÜer rechtlicher - voller rechtliher Wirkung in Empfang zu nehmen und leßtere bei den Verhandlungen mit den Bergbehörden und den auf den Bergbau Bezug babenden Inſtituten habenden Jnſtituten und Korporationen zu vertreten. Dasſelbe gilt, wsnn wenn der Alleinei enthümer Alleineigenthümer eines Eiſenerz: bergwsrks Eiſenerz- bergwerks außerhalb des Deutſchen .9i<s Reichs wohnt. __ Wird ein Répräſentant Repräſentant auf die Aufforderung Aufforderung. der Ver : behorde Berg- behörde nicht innerhalb einer L?riſt L von drei Monaten' beſte t Monate béſtellt und un_ter Einreichung unter Einreihung der eſtaUungSurkunde Beſtallungsurkunde namhaft ge: ge- macht, 10 ſo iſt die Bergbebörde Bergbehörde befugt, bis dahin, daß dies ge- ſchieht, eincn Nrpräſentanten einen Repräſentanten zu beſteüen beſtellen und dieſem eine an- cmcffene, emeſſene, von den Bcibeiligten Betheiligten aufzubringende und nötbigen- Halls _im nöthigen- Falls im Verwaltungswege exekutiviſch einzuziehende Belohnung zuzuſxcbern. zuzuſihern. Die Aufforderung gilt für zugeſtsllt, zugeſtellt, wenn ſte mindrſtcns ſie mindeſtens zwei Bcibeiligten Betheiligten behändigt iſt. ift. Der 0011 von der Bergbcliörde Bergbehörde beſtellte interimiſtiſche interimiſtiſ<he Repräſen- mtit bat tant hat die vorſtehend angLFbenen pa r de Befugniſſe eines gewählten Repräſentanten, ſofern die crgbehördc Bergbehörde keine Beſchränkungen rintrcic'n eintreten läßt. Artikel 11. _ T1. ___ An die Stelle der im § 801“ $ 80f Abſ. 2 iffer Z Ziffer 3 und im § 801 090 8 80i des Allgemeinen Berggeſeßes in der Fa ung Faſſung des (Heſeßes Geſezes vom 24. Juni 1892, ſomis ſowie im Art. 17111 A ſ. VIIT Abſ. 2 des leßteren letzteren Geſetzes beſtimmten Termine tritt für die durch durh dieſes Geſeß der Aufſicht der Bergbehördcn unterſteUtcn Bergbehörden unterſtellten Betriebe der 1. Januar 1894, der 1. April 1894 und der 1. Juli 1895. Artikel 11]. ITT. Dieſes Grſcß Geſeß tritt am 1. Januar 1895 in Kraft. Mit der Ausführung desſelben wird der Miniſter für Handel und Gewerbe beauftragt. Urkundlich untcr Urkundlih unter Unſerer Hö<ſteigenbändigen Höchſteigenhändigen Unterſchrift und brigrdrucktem beigedru>tem Königlichen Inficgcl. (Hsgcben Jnſiegel. Gegeben Venedig, an Bord M. S. „Moltkc“, „Moltke“, 8. April 1894. (b. 8.) (L. S.) Wilhelm. Grafzu Graf zu Eulenburg. von Boetti<cr. Boetticher. von Schelling, Schelling. Freiherr von Borlcpſch. Miquel, Bérlepſch. Miquel. von Heyden. Thielen. Boſſe, G e ſ c H, betre fend Boſſe. Geſeg, betreffend die Erweiterung und Vcrvollſtändigung Vervollſtändigung des taatSeiſenbabnneßes Staatseiſenbahnneßes und die Betheili ung Betheiligung des Staats an dem Bau einer Eiſenbahn von itt- ſtock Witt- ſto> nach der LÜUÖL'YZWÖL Ane in drr der Richtung auf - trow. Mirow. Vom 29. April 1894. Wir Wilhelm, von (Gottes Gottes Gnaden König von Preußen 2c. verordnen, untcr unter Zuſtimmung beider „Häuſer Häuſer des Landtags Unſerer Monarchie, was folgt: § 1. S1, Die Staatßregierung Staatsregierung wird ermächtigt: 1. ermächtigt : I. zur Herſtellung von Eiſenbahnen und der durch dur dieſelbe bcdinSgten ne Vermehrung des Fuhrparks der taatsbabnen, taatsbahnen, und zwar: 0. a. zum Bau einer Eiſenbahn: 1) von Gerdauen nach na< Angerburg die Summevon ....._ . . .. Gunmewon N 2) von 5Tinten nachRothfließ Zinten nah Rothfließ die Summe von 3) vonÉ-laßnach vonGlaß nah Seitenberg dteSumme dieSumme von 4) von Beeskow nach nah Königs-Wuſterhauſen die Summe von 5) von Templin den 327300005, 7770000 „ 3080000 „ 3151000 „ naci) *Pr'enz'iau' "die' 3 273 000 M, 7 770 000 „, 3080 000 , Summevon .......267'7000„ 3151 000 „ na< Prenzlau die Summe von r U e e O