OCR diff 126-8045/126

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/126-8045/0126.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/126-8045/0126.hocr

(Kreis O_ſi-Havellan'), Klagerin, Vertreten Oſt-Havelland), Klägerin, vertreten durch den Iuſttz-Ratb Wiyert 'zu Juſtiz-Rath Willert zu Neu-Ruppin, gegen ihren Ehemann, den Arbetter Heinrich Kar1 Hinz. Arbeiter Heinri Karl Hinz, zuleßt m in Lenßke, je t zmbekannten Aufenthalts. jeßt unbekannten Aufenthalts, Be- klagtxn, lagten, wegen Ehe cheidunq. Eheſcheidung, iſt die Klägerin bereit, den 1br_dizr< ibr dur das am 14. Dezember 1893 vkrkündete, rexbtskraftig verkündete, retékräftig gewordene Urtbeil auferlsgten Urtheil auferlegten Eid zu leiſten, [eiſten, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rccbtsſtreits Rechtsſtreits vor die zweite tvilkammer ivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Neu- piu aufden Nen- pin auf den 12. _Juli Juli 1894, Vormittags 10 1LO Uhr, uztt mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu beſteUen. beſtellen. In dieſem Termine wird die Klägerin beantragen, ibr den gedachten Eid durcb Erſuchen dur< Erſuhen des König- lichen Amxsxxerichts Amtsgerichts in Spandau abnehmen zu laffcn laſſen und demnachſt demnächſt das gedachte Urtbcil Urtheil in der für den Schwörungsfall vorgeſchriebenkn S<hwörungsfall vorgeſchriebenen Weiſe zu läufern. läutern. Zum Zwecke der öffentlichen öffentlihen Zuſtellung wird dieſe Ladung bekannt gemacht. „ K r am e r , Gerichtsſchreiber 2 Krämer, Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts. [9914] Oeffeut1i<c_ Oeffentliche Zuſtellung. Die Ehefrau Chefrau des Schiffers Carl Johann Friedrich Holnber (Hallenberg), Holnberg (Holleuberg), Minna, gsb.Rei<mu1b, geb. Reichmuth, zu Stra! und, Stralſund, vertreten durch dur< den Re<t§anwalt ])1“. Hinßß bisſelbſt. 11091 069811 Rechtsanwalt Dr. Hinße hieſelbſt, klagt gegen ibren genannter: Ebémann, genannten Ebemann, früher zu Ribniß, [8131 unbekanntm Ribnit, jeßt unbekannten Auf- enthalts, WS_gen böslicber Verfaſſung auf (E58- ſcbeidung, M11“ wegen bösliher Verlaſſung auf Ehe- ſcheidung, mit dem Antrags, Antrage, die zwiſchen den Par- teien beſiebende beſtehende Ehe dcm dem Bande na<z11 ſcheidc'n nach zu (eiden und den Beklagten für den allein ſchuldigen Tbsil {Guldigen Theil zu erklären, und ladet den Veklagikn Beklagten zur mündlichn mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits Vor Nechts\treits vor die Erſte Zivib kammer Zivil- ammer des Großbxrzoglicbcn Landg0ri<ts Großherzoglichen Landgerichts zu Roſtock Noſto>k auf den 19. 19, September 1894, Vormittags 92 93 Uhr, mit der Auffyrderuna, Linen bci dc'm Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zuqclaſieénen Anrvalt zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. Zum Zwe'ckc ZUm Zwecke der öffsntlicben Zuſtelbmg öffentlichen Zuſtellung wird dieſcr Uuszug dieſer Auszug der Klage bekannt gemacht. Roſtock, Noſtock, den 7. Mai 1894. F. ching. L.-G.-Sc»krct., - Gerichtsſtbreibcr dss Großbcrzogl. Keding, L.-G.-Sekret., Gerichts\{<reiber des Großherzogl. Landgerichts. [9913] Oeffentliche Zuſtellung. Ju Sacbxn In Sachen der Ebsfran Ehefrau des Ubrma<crs Uhrmachers Auguſt Johann (Friedrich An Peters, Eliſx: Eliſe Emma, geb. Domke, zU Jeri ow, K!agkrin, verirctUt durch dM Rechts- ¿u Jerichow, Klägerin, vertreten dur<h den Nechts- anwalt Pkte'rs Peters in Skandal, akgen ibrén guuannikn Stendal, gegen ihren genannten Ehemann aus Jerichow, jeßt Unbekanntsn unbekannten Auf- enthalts, Veklagtxn, Beklagten, wegen Ebeſcheidung iſt (*in Tkrmin Eheſcheidung iſ ein Termin zur mündltcbxn Vcrbandlung dés Rccbtsſtrc'its mündlichen Verhandlung des Rechtsſtreits vor der erſtLn Zimlkmnmer dss Köi1ig1i<cn erſten Zivilkammer des Königlichen Land- gerichts gerihts zu Stkndal, 3117111117! Stendal, Zimmer 29, auf den 10. Juli 1894, Vormiitags 9] 1.894, Vormittags 9} Uhr, brſtimmt. beſtimmt. Die Klagerin [adxt btezu Klägerin ladet hiezu den Bckkagtsn Beklagten mit der Auf- forderung, LMM b€i dkm gedachten cinen bei dem gedahten Gerichte zu- Kelaffenen gelaſſenen Anwalt zu beſteÜsn, beſtellen, und wird in dem Termine beantraacn: beantragen: die Ehe dsr Parteikn der Parteien zu trcnzien trennen und ds_n den Beklagten für den aÜein ſchuldigen Tbenl allein huldigen Theil zu 01110er erklären. Zum Zwkcke Zwede der öffentlichen Zuſieüung Wird Zuſtellung wird dieſe Ladung bekannt gemacht. Stendal, den 7. Mai 1894. : Weimann, Sekretär, Gcrichtsſcbreibsr Gerichtsſchreiber des Königlichc'n Königlichen Landgerichts. [9969] , Oeffentlickxc Oeffentliche Zuſtellung. Catbarma Decker, Wäſ<€rin Catharina De>ker, Wäſcherin zu Straßburg, Ebs- [MY dcs Lackiersrs Ehe- frau des La>ierers Carl Gottlob Eberspächer, z. Zi. 0an ¿. Zt. ohne bekannten Wohn: Wohn- und Aufenthaltéort, erTrc'icn durcb Rccbtsanwalt RLis, Aufenthaltsort, vertreten dur<h Rechtéanwalt Reis, klagt geaen ibren gcnannikn Ehemann, gegen thren genannten Ghemann, mit dem Antrags Antrage auf Trennung der zwiſ<en zwiſchen den Partsien Parteien am 6. Fébruar Februar 1883 501" dcin Standksbeamtrn vor dem Standesbeamten zu Biſ<b€im Biſchheim a. S. ab- gL1<lOſſknen E58, geſchloſſenen Ehe, und ladei ladet den Bsklagikn zUr mützdltcbcxi Beklagten zur mündlichen Verhandlung dgs des Rechtsſtreits vor die zwcitex zweite Zivilkammer des K*aiſsrlicbc'n Landgsriöbts Kaiſerlichen Landgerichts zu Stxaßburg Straßburg auf dsn den 11. Juli 1894, Bornnttzigs Vormittags 10 Uhr, mit der Auffordiérmig, em€n 501 dem JLÖÜÖU'U Goricbte zuaekaffsnkn Zinw'alt zn bxſtéllcn. Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. Zum Zwkcke dcr öffcntlicbcn ZUſtLthMg Zwecke der öffentlichen a v wird dicſcr AnIzug dieſer Auszug der Klagc bckanni 901110 . Dcr medgsriMs-Skkretär: (1.. Klage bekannt gemacht. Der Landgerichts-Sekretär: (L. 8.) chcr. Weber. [9910] Oeffentliche Zuſtellung. Der Babubofporttkr Bahnhofportier Johann M*aiczr Maier in Nenulm bat Neuulm hat als gkſcßltcher geſcßliher Vertreter ſkim'r minderjährige'n T0<ter ſeiner minderjährigen Tochter Anna und als Vormund über d(xs außkr- ebexi<e das außer- chelihe Kind „Jobann“ 061 [013181071 000811 dci! Muhlknkcbt „Johann®" der leßteren gegen deu Mühlkne<t Anton Obermaier von Wallisbanſc'n Klagem'auf' Anerkxmmnig dsr Wallishauſen Klage auf Anerkennung der Vaterſchaft, Zahlung Lines jahrlt<eii Viertelja'brig Vorauszablbarcn eines jährlichen vierteljährig vorauszahlbaren Unter- balts- und Klezditngsbeitrages bon Kleidungsbeitrages von 120 „16 bon 4 von der Géburt _dks Geburt des Kindes bis zu dcſſcn zurückgc'lkgixm 1.4.Lebensjabr8, ſowie di€*1)ä[ftedes zu. deſſen zurückgelegtem 14.Lebensjahre, fowie die Hälſtedes ſeinerzeitigen Sebul- Zzeldes Schul- e und gllenfaüſiger allenfallſiger Kur- und Lei<€nk0ſt€n Leichenkoſten ge- 10118 Term tellt. Termin zur mündlichen Vrrbandkung übst Verhandlung über dieſe Klage vor dem K. Amtögeri<f Néuulm Amtsgericht Neuulm iſt an- beraunrt beraumt auf Donnerstag. Donnerstag, den 5. Juli lf. s.. Js., Vormittags 9,1 97 Uhr. Bei dem unbekannten Uf- xntbalx Auf- enthalt des Beklagten WurdL de Kla Spartci wurde der Klagépartei die öffentlich öffentliche Zuſtellung bcwilligt. Cs Wlkd bewilligt. Es wird deshalb der 2387101]than Beklagte Anton Obermaier zu 05011 bcz€i<netem Tkrmm biemtt öffentlich oben bezeihnetem Termin hiemit öffentlih geladen. * i Neuulm, den 7., 7. Mai 1894. (Gerichtsſcbrcibcrei dcs Gerichtsſchreiberei des K. Arntsgericbts; (11. Z.) Amtsgerichts. (L. S) Saur, K. Sckrstär. Sekretär. [9813] , Oeffentliche Zuſtellung. Dcr Rc<t§anwalx Der Rechtsanwalt Süß zu Ibbenbüren, klagt namens dcs_Kött€rs Oxinricl) Buddcx des Kötters Heinri Budde zu Rüſchendorf, kaeinde Hopſten. Klagkrs, Gemeinde Hopſten, Klägers, gegen , : 1) Eliſabktk) Eliſabeth Deppen, 2) Yrrnard Deppen, Bernard Deppeu, 3) Hermann Lucas Deppen, zuicyt zn Riiſchcndorf. zuleßt zu Nüſchendorf, Gemeinde «Hopſten wobnbaft, [eßt Hopſten wohnhaft, jeßt unbekannten Aufenthalts, Bckwgte, WWW Beklagte, wegen Löſchung einkr einer auf dkm dem Grundbeſiß de's des Antrag- ſteUers ſtellers im Grundbucbe Grundbuche von Hopftcn, Hopſten, Band 5 Blatt 176 in Abtheilung ]1. 11. Nr. 4 emgetragcnen eingetragenen Poſt, mit dem Anfrage, Antrage, die Beklagtkn darch bor- Beklagten dur vor- läufig Vollſirkckbares Urthcik vollſtre>bares Urtheil zu vcrurtheilen, verurtheilen, zu be- wilügen, willigen, daß die im Grundbuchs Grundbuche von Hopſten Band 1. Blatt 176 in Abtheilung 11. Nr. 4 auf dem Grundbefiße dks Grundbeſiße des Klägers eingctragene eingetragene Poſt, welcbe wörtlich lautkt: welde wörtlih lautet: „Da folgknde folgende Kinder der - Eheleute Kolon Albert Deppen und Yiargaretba, Margaretha, geb. Voßbake, Voßhake, nämlich Eliſabeth, Bernard und Her- mann Lucas Deppen, dcm dem von der Wittwe Devisen Deppen mit den Eheleuten Kuper abgeſchloſſenen abgeſ{loſſcnen Uebertrags- [vertrage nicbt beigetreien 1 vertrage ni<t beigetreten ſind, [o ſo iſt bebnfs behufs Kon- ' j [9924] ſcrvierung ſervierung etwaiger Eigenthums- und Pflichttbeils- Pflichttheils- Anſprüche eine Proteſtation für dieſelben eingetragen", cingetragen“, gelöſcht werde, und [0st ladet die Bsklagtkn Beklagten zur münd- lichen lihen Verhandlung des Rechtsſtreits Nechtsſtreits vor das König- liche lihe Amtsgericht zu Ibbenbüren auf den “7. 7. Juli 1894, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke Zwe>e der öffe'ntlicben Zuſteaung öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Außzug Auszug der Klage bckcmn! bekannt gemacht. Ibbenbüren, den 24. April 1894. 0 da 0, Gerichtsicbrcibcr aldau, Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts. [9931] Oeffentliche Zuſtellung. vertreten durch dur< Rechtsanwalt Dr. Baykrthal bier, kla t gcgcn Bayerthal hier, klagt gegen den Keklner Kellner Leonhard Berchtold, friißer bier wobnbaft, jest felber hier wohnhaft, jeßt in Amerika, Wegen Forde- wegen {Forde- rung, mit dem Anfrage a_11f Verurtbeilung Antrage auf Verurtheilung des Be- klagten, einzuwiüigen, da]; dcr Élagten, einzuwilligen, daß der in dEr der Arreſtſache Schimmslpfeng 0/8 Schimmelpfeng c/a Berchtold 8. G. 2/94 hinterlegte, 1111181." unter 134 dss Vcrwabrungöbucbs des Verwahrungsbuchs in boriäufige vorläufige Ver- wahrung génommene genommene Betrag von 150 „46 4 an Kläger zurückgkzablt zurü>gezahlt werde, und 10st ladet den BLkTagten Beklagten zur mündlichen mündlihen Verhandlung dcs chbisſtxeits bor des Rechtsſtreits vor das Königliche Amtéägkricbt Amtsgeriht [1 zu Frankfurt a. M. auf den 28. 28, Juni 1894, Vormittags 9 D Uhr, Zimmer 140. Zum chcke Zwecke der öffentlichen Zuſteüung Zuſtellung wird dieſer AUIzug Auszug der Klaas bekannt geumcbt. Frankfurt Klage befannt gemacht. Fraukfurt a. M., 2.“ 2. Mai 1894. , _ Treis, Gerichtsſcbreiber : i Tietz, Gerichtsſchreiber des Königlichen Amtsgerichts. 11. [10010] Oeffentliche Zuſtellung. Iſaac Eichbold, Kaaſmann, Eichhold, Kaufmann, in Steinbach 0. Steinbah a. D. wobnbaft, wohnhaft, als Rccbtsnachfolger bon Heinrich Nechtsnachfolger von Heinrih Groß, Schuhmacher, in Danncnch ivobnbaſt, Dannenfels wohnhaft, auf Grund Usbertrangkunde Uebertragsurkunde unter Privatuntczrſchrift (1. (1. Privatunterſchrift d. d. Dannenfels, 1. Jmmar Januar 1894, klaßt klagt bei dem K. Auxtsiicricbte Rockenhauſe'n gögen Amtsgerichte No>kenhauſen gegen Kaspar Schäfer- DiLnſtknccht don Schäfer, Dienſtkneht von Dörnbach, z. Zt. obne ohne bekannten Wobn- iind 21ufentbalt60rt Wohn- und Aufenthaltsort in Amerika abweſend, wsgen wegen Forderung mit 736111 Anfrage: Cs gkfaUL dem K,]l. A1)119g€ri<10, dc'n dem Antrage: Es gefalle dem Kgl. Amtsgerichte, den Beklagten zU verurtbeikkn, zu verurtheilen, an den K'lägér Kläger in ſeiner beſagtexiEigetiſ<aſt beſagten Eigenſchaft für Von 0011001110111 Groſ; von genanntem Groß dem Bkklagtén Beklagten im Jahr? Jahre 1887 ge:- fcrtigt€ Schuhmacherarbeitén dM ge- fertigte Shuhmacherarbeiten den Betrag Von von 30 019 89 .] 4 39 „S nebſt 50/0 5% Zins Vom vom Tage der Klage an, ſo- wic? wie die Pr0z€ßkoſtrn Prozeßkoſten zu bezablkn, auch bezahlen, au< das ergebende Urtbcil ergehende Urtheil für Vorlänfig 0011917671501“ „zu Erklären, vorläufig vollſtre>bar zu erklären, und [11081 dkiiiekbén ladet denſelben zur mündlichen Vérbandlung Verhandlung des chhtsſtrkitcs Nechts\treites in dic die hierfür beſtimmte Sitzung Sißung des beſagten Gsricbfs born Gerichts vom Mittwoch, 4, 4. Juli 1894, Vorm. 8 Uhr, vor. Gkgcnwärtigczr 211193115] Gegenwärtiger Auszug wird znm Zwkcke ÖTV bswilliqtcn öffentlichkn Zuſt€1iung zum Zwecke der bewilligten öffentlichen Zuſtellung an den Bkklcigtc-n Schasfkr biermit Veröfféntiicbt. Rockenhauſen Beklagten Schaefer hiermit veröffentlicht. Rockenhauſeu (Pfalz), 8. Mai 1894. Gcrichtsichrc'ibkrc-i 0069516060570 Aixitsgkricbts. Gerichtsſchreiberei des Köntglichen Amtsgerichts. Engel, Kgl. Sékrctär. Sekretär. [9920] Oeffentliche ZuſteUung. ES klagkn: Zuſtellung. Es flagen: 1) der Wirtſ) E Johann PaTLrak Paterak aus Mlodzikowo- Hauland, uland, 2) der Wirtb Wirth Anton Niemier zu Solsc, Vertreimr durch Solec, vertreten dur den Rechtsanwalt Cicbowicz Nehtsanwalt Cichowicz zu Poſen, gc 711 die' gegen die Marianna Wojciechowska nnd Wojrciechowska und deren (857011101111 Slimann Johann Wojciechowski, frübkr Wojciehowski, früker in Ciolki, iji jeßt in Anwrika unbkkanntkn Auirntbalts, 0178 611161? WcckpſeibsrbindLiÖkc-„it Ameriïa unbekannter Aufenthalts, aus einer Wechſelverbindlichkeit vom Jahre? Fahre 1892 mit dsm dem An- trags trage auf Vcrurtbkiiung Verurtheilung der Beklagimi Beklagten zur Zahlung von 900 „16 mébſt 50/0 ZiNſCU [711 02111 A nebſt 59/60 Zinſen ſeit dem 11. Mai 1893, und 100711 016 Bkklagicn laden die Beklagten zur mündlichen Vsr- bandbmg dcs Rechtsſtrsits Ver- handlung des Rechtsſtreits vor die: zwcxits die zweite Zivil- kammer 076 des Königlichen Landgkrirbts Landgerichts zu Poſen auf den 6. 6, Oktober 1894, Vormittags 11 1A Uhr, mit der AUfforderung, Lim'n beidem gedachten Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- richte [1196101780611 zugelaſſenen Anwalt zu 5611811811. beſtellen. Zum ch>e dEr 0ffenili<en Zwe>e der öffentlihen Zuſtellung wird dicſcr dieſer Auszug dsr Klage? 581011111 der Klage bekannt gemacht. Kawgzyüski, G0ri<t§ſ<r0ib01 d€9 Königlichsn Landgsricbts. Kawczyúski, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. [9060] ' Oeffentliche Zuſtellung. Dcr Mors Der Alois Schlegel, Rsbmann Rebmann zu Wcſtbalien, vsrtrkten durcb Rklbté-anwalt Abl Weſthalten, vertreten dur< Rechtéanwalt Abt zu Colmar, klagt [[Mit gegen den Johann Bapxift Stollmcycr, friibrr Axisrcr Baptiſt Stollmeyer, früher Ackerer zu Weſtbaltcn, Weſthalten, dann zu R'liflcmd, Klifland, Ohio (Amc-rika), jexzt obne bekanntc'n (Amerika), jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, aus Darlehn, mit dcm Anfrage dem Antrage auf koſtenfällige Ver- Urfbki'ſnng urtheilung des Beklagién Beklagten zur Zahlkng Von Zahlong von 480 .44 1161311 Zinxcn [sit nebſt Zinſen ſeit dem 2. Dszember Dezember 1892, und [0st dcn Bcklagtén mi!“ 00] ladet den Beklagten mit auf 14 Tage feſtgeſkßier feſtgeſeßter Einlaſſungs- friſt znr miindiicbkn VerbandWiig zur mündlihen Verhandlung des Nechts\treits vor die 17]. Zivilkammer des Rechtöſtreits Vor dic 11". Zivilkammkr ÖLI Kaiſkrlicbién Kaiſerlichen Land- geri<ts zu Colmar auf den 10. 10, Juli 1894, Vormittags 9 9. Uhr, mit Nr Aufford-Zrnng, eim'n bsi dem geda<ten Gerichte? zuzieiaffknen Anwalt der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelaſſenen Anmalt zu 176116111211. [Zim Zwscke dsr öfféntlickwn ZUſtCÜung Wird dic'ſcr * uSzug beſtellen. Jun Zwecke der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Auszug der Klage bckannt g€ma<t. qunncr, Gcri<19ſck)reib€r dcs Kaiſc'rlicben Landgkricbts, [9932] - bekannt gemacht. Bronner, Gerichts\hreiber des Kaiſerlichen Landgerichts, (9922] Oeffentliche Zuſtellung. DN“ Handcismann Der Handelsmann Hermann Wril m Siberwsiler, Weil in Scherweiler, klagt JUL]! gegen 1) 9 010110 Stimme. Roſalie Stienne, Wittwe GEOkg Fsrqusl, Georg Ferquel, 2) Eugen Ferqucl, Fabrikarbeitezr, bLidL Ferquel, Fabrikarbeiter, beide in LLbkkÜU, Leberau, 3) Joſeph Jofeph Ferquel, Fabrikarbriisr, früber Fabrikarbeiter, früher in stcrau, jstzt obne bsfcmnten Leberau, jeßt ohne befannten Wohn- und Auf- enthaltsort, wcgcn Forderimg, wegen Forderung, mit “08111 Anfrage, dem Antrage, die Vsklagtkn 511" 001011086711, Beklagten zu verurtheilen, und zwar die Witttwe Feraucl zm" Halfte wkgen Ferquel zur Hâlfte wegen der zwiſchen ibr ihr und ihrem vsrſior- bxncn Ehemann verſtor- benen Chemann beſtandenen Gütergemeinſcbaft Gütergemeinſchaft und die Söhne EU;]cn Eugen und _Joſkpb Joſeph Ferquel ])1'0 1069. pro rata ihrer Erbantbeilc, Erbantheile, an Klägcr Kläger 195,20 916, M, mit 50/0 5 9% Zinſen 0116 aus 160 „14 A vom 26. Yiärz März 1889 und 0119 35,20 «16 aus 39,20 „#. vom Klageta c Klagetage ab, und die Prozeßkoſtcn Prozeßkoſten zu bezablexi, bezahlen, auch das UrtJeil [iir Urtheil für vorläufig v::[lſtre'ckbac vollſtre>bar zu _erxlaren. . Kluger erklären. i Kläger ladet die Beklagten zur 1111111d1i<7n Verbandiung mündlichen Verhandlung des Rscbtstreits Rechtsſtreits vor das “Kaiſsrliche Amtx-gericbt Kaiſerliche Amtegericht zu Markir auf Santstag, Samstag, den 30. Zum Juni 1894, Vormittags 10 uhr. Uhr. Zum Zwicke Soi der öffentlichen Zuxtkllung Saur an den Beklagten ( oſepb Frrquel Zoſeph Ferquel wird die er AuZzug dieſer Auszug der Klage be- kannt g'enmcbt. Markirch gemacht. Markir< i. E., dem den 7. Mai 1894. DLL Aintsgerickyts-Sekretär: Back). Dkk 18394. Der Amtsgerichts-Sekretär: Ba <h. Der Kaufmann W. Schimmelpfeng zu Vacha, * } Die Ehefrau Wilhelm Jobann Maguhu, Johann Maguhn, Maria, eb. Gullweidq Gullweide, zu Niedercaffel , Niedercaſſel, vertreten durch echtsanwalt e<ts8anwalt Lingen hier, kkagt klagt gegen ihren ge- nannxen Ehemanw, nannten Ehemann’, früher Inhaber eines Bier- geſcbczfts 311 geſhäfts zu Düſſeldorf, 'th jeßt Arbeiter auf der Ring- ofenziegelet Ning- ofenziegelei zu Niedercaſſjl Niedercaſſe l bei Heerdt, mit dem An- frage trage auf Güte'rtrennung. Gütertrennung. Termin zur mündlichen Verhandlung des Rschtsſtreits Rechtsſtreits iſt vor der 2. Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Düſſeldorf Zuſftden t10. pu ‘den N Juli 1894, Vormittags 9 Uhr, € imm . eſtimmt. Ochs, Geri<tsſ<reiber Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [9915] Die durch Rscbtsanwalt ])r. dur<h Rechtsanwalt Dr. Güldner Vertretene vertretene Louiſe Tilsner Tilêsner zu Barmsn, Barmen, Ehefrau des früheren Wirths, jetzt geſcbäfisloſen jeßt geſhäftsloſen Conrad Reinhard da- ſelbſt, hat [363711 dxn [eßteren gegen den leßteren beim Königl. Land- Jericht gericht zu [berſeld Elberfeld Klage erhoben mit dem .intrage Antrage auf Gütcrtrennung. Gütertrennung. Zur mündkichen mündlichen Ver- bandlung handlung iſt Termin auf dezi den 23. Juni 1894, Vormittags 9 Uhr, „11,11 im Sißungsſaale der 11, Zivilkam1n8r TI. Sivilfammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt. Weber, Aktuar, Gerichtsfcbreiber Gerichtsſchreiber des Königlickyen Königlichen Landgerichts. [9916] Die durch R€<tsanwalt1)r. Güldne'r dur<h Rechtsanwalt Dr. Güldner vertretene Aline Braunſchweig zu Remſcheid, Ehefrau Ebefrau des Kauf- manns Ernſt Emmerich daſelbſt, bat gkgen dcn [?Fteren bcim Köni [. hat gegen den A beim Königl. Landgericht zu Elberfeld Kkage er obsn mii dcm .ntragc Klage erhoben mit dem Antrage auf (Gütertrennung. Gütertrennung. Zur mündlichen Verhandlung iſt T€rmin iſ Termin auf den 23. Juni 1894, Vormittags 9 Uhr, im erzungsſaaſc der11.Zivi[ka1nmer Situngsſfaale der II. Zivilkammer des Königl. Land- gerichts gerihts zu Elberfeld anbsraumt. _ anberaumt. i Weber, Aituar, Gerichtsſkbrsiber 1706 Attuar, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. [9928] Die durcb chbisanwalt Juſtiz-Ratb Zurbellen dur< Rechtsanwalt Juſtiz-Rath Zurhellen vertretene He'nrie-ttéz Schnickmann Henriette Shni>kmann zu Elberfeld, Ebe- Ehe- frau dcs Fabrikarbriksrs des Fabrikarbeiters Robert Sondermann da- ſelbſt, hat JLJEU dkn [Zytercn bc'im Königliiben Landgerichf gegen den leßteren beim Königlichen Landgericht zu Elberfeld Klage erbobsn mik erhoben mit dem Antrag? Antrage auf Gütsrtrcnnnng. Gütertrennung. Zur mündlichen Ver- bandlung iſt Tkrmin handlung iſ Termin auf dkn den 25. Juni 1894, Vorniixtags Vormittags 9 Uhr, -im Sißuxigsſaale ‘im Sitzungsſaale der 111. Zivilkammcr ITT. Zivilkammer des KöniglLandgericbts Königl. Landgerichts zu Elber- feld anbsraumi. , anberaumt. : Straubel, Aktuar, Gkricbisſcbrstbsr Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgcrichts. Landgerichts. [9929] „Di? durcb NccthanWaſt Die dur<h Rechtsanwalt Falk Vertrctene Tbekka Lindlcxr vertretene Thekla Lindlar zu Elberfsld, Cbeſ'rau Elberfeld, Ehefrau des Fabrikarbeitsrs wadricb Fabrikarbeiters Friedrih Brüning daſelbſt, hat gegen den [cytcren leßteren beim Kömglicbsn Landgkricbr Königlichen Landgericht zu Elberfeld Klage er- bobcn hoben mit dem Anfrage aiif Antrage auf Gütertrennung. Zur mündlichen Verbandlnng iſt Verhandlung i Termin auf den 215. 25, Juni 1894, Vormittags 9 „Uhr, Uhr, im Sitzungsſaale Situngsfaale der 111. Zivilkammer dss des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt. Straubel, Aktuar, Gcricbtöſthreibkr Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgericbis. Landgerichts. [9926] Die Ehefrau dc'I Coſportagebändkers des Colportagehändlers Nicolaus Cremer, Gertrud, gsnannt Maréiaretba, gsborcne Ponrrier, 103115111, genannt Yeargaretha, geborene Pourrier, zu Köln, Joſefſtraße 45, Prozxßbxboilmäcky- tigtür Rc<1§amva1t ])1'. Prozeßbevollmäch- tigter Rechtsanwalt Dr. Paul Effex Eſſer in Köbi, Köln, klagt []LZEU ibrkn Ebsniann auſ Güicrtrcmmng. Tkrmin znr Verbandbmg iſt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur Verhandlung iſ beſtimmt auf dcn 2. den ®, Juli 1894, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Landgkricbte Landgerichte zu Kbln Köln 11. Zibilkammcr. Zivilkammer. Köln, dcn den 7. Mai 1894, Dexr Gsri<181<reib€r: K ii 1,1 p 8 r s. 1894. Der Gerichtsſchreiber: Küppers. [9927] „ Die EbLfran _Die Ghefrau des Scbnkidsrmeiſters Joſepb Stark. Schneidermeiſters Joſeph Stark, Katharina, gsborcnc Moniuö, geborene Monius, zu Köbi, Köln, Mathias- [traßs 911, ProzeßbWollmäMigtcr Rschtsimwalt Dsubkl ſtraße 9b., Prozeßbevollmächtigter Rechtsanwalt Deubel in Köln, kſagt klagt gegen ihren Ebcmaim aui Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur Verbaxtdlung iſt bc'ſiimmt Verbandlung ift beſtimmt auf dc'n 2 den 2, Juli 1894, Vormittags 9 Uhr,- Vor dcm König1i<0n Landgericbke Uhr, vor dem Königlichen Landgerichte zu Köln, 11. Zibilkammsr. Köln, dan II. Zivilkammer. Kölu, den 7. Mai 1894. Dsr Géri<tsſ<r8ibcr: K 1": P p 8 r s. Der Gerichtsſchreiber: Küppers. [9925] Die Ebcfraxx “079 Ehefrau des Schreiners Johann Michael Schoop, Joicpbinc, gcb. S<1ieid€r, Joſephine, geb. Schneider, in Köln, Aacbe'nerſtraße? Aachenerſtraße 85, Prozcßbcvollmä<tigtcr Prozeßbevollmächtigter Rechts- anwalt 1)1*. Dr. Carl SKULL 11. Sauer II. in Köln, klagt gkgen ibren Elwmann (mf gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung. Termin zur Vcrbandlung Verhandlung iſt bcſéimmt beſtimmt auf „dLU den 26. Juni 1894, Vormittags 9 Uhr, Vor vor dem König1i<011 Königlichen Land- gsricbte gerichte zu Köln, 11. Il. Zivilkammer. Köln, dcn den 7. Mai 1894. DL!“ Géri<isſ<reiber: Klipp cr 9. Der Gerichtsſchreiber: Küppers. [10009] Vckanntmaéhung. DUrck) Uribeil drr 1. Zivilkammrr dcs Bekanntmachung. Durch Urtheil der I. Zivilkammer des Kaiſerlichen Landgerichts zn zu Colmar i. E. vom 28. April 1894 1011de wurde die Trennung der zwiſchen den Ebelsutén Joicf Eheleutên Ioſef Pavie, Nic-ygcr, Metger, und Eliſe Ettcrlen, Etterlen, beide zu Laytenbach wobnsnd, Lautenbach wohnend, beſtehenden Gütargemeinſchaſt angciprochen. ' Gütergemeinſchaſt ausgeſpro<en. : Der Landgeri<tI-Sekreiär: Weidig. Landgerichts-Sekretär: Weid ig. [9923] Durch rcäxtskräftigss Urtbeil re#tskräftiges Urtheil der Zweiten Zivi!- kammc'r dcs Königkicbkil Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Diiſſeldorf Vom Düſſeldorf vom 11. April 1894 iſt iſ zwiſchen den Eheleuten Tbcodor Theodor Simons, Handclßmann, Handelsmann, und Anna Maria, gcb. geb. Haflmeyer, beide zu M-Gladback), M.-Gladbach, die Güter- tre'nmtng rnit rechtlicher trennung mit re<tli<her Wirkung Vom vom 12. Fcbrnar Februar 1894 an ausgsſpr0<cn wvrdxn. . ausgeſprochen worden. ( s, Gerichtsſcbreibcr dss Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. [9917] Durch Urtbeil Urtheil der 11. Zivilkammer ÖGZ des Königl. Lgudgertcbts Landgerichts zu Elberfeld vom votn 10. April 1894 iſt die zwiſehen zwiſchen den EÖÜLUWU Spezcrcibändler Gheleuten Spezereihändler Hermann Wicke zu Barmen und der Maria, Feb. ges. Schaar- mamz, mann, daſelbſt bisbcr bisher beſtandene ebe gxmetnſchaft che gemeinſhaft mit Wirkung ſeit dem 2. März 1894 fur für aufgelöſt erklärt erflärt worden. ' 4 Weber, Aktuar, Gerichtsſchrciber Gerichtsſchreiber des Königlichen Landgerichts. iche Güter“ „ [9934] ie Güter- ! (9934) Durch Ehevertrag vor Notar Fußbabn Fußbahn in Uerd' Uerdi vom 17. April1894 iſi April 1894 iſ zwiſchen den BrautlYY ZFUW Brautleute" ans Sonnen, Wirth rn Dammbaus, Geweinde . und"elbcim,„ in Dammhaus, Gemeinde Mündelheim, und „Henriette Kuckelö, obne Geſ<äſt m „Mund"elbeim, „fur ibre Henriette Kuckels, ohne Geſchäft in Mündelheim, für ihre einzugehende Ehe auge. allge: meine Gutergememſcbaft Gütergemeinſchaft verabredet worden. Nalin etz, Ratingen, den 2. Mai 1894. Der ertchtsfchreiber Gerichts\ſhreiber Königlichen Amtßgerichts, * 3) Amtsgerichts. E E R; R A P N S N SESZA S E N N E 5) Unfall- und Invaliditäts=2c. Verficherung. [10027] Hamburgiſthe Bangewerks-Verufsgenoffenſ<aft. Juvaliditäts- x. Verſicherung. HOOIA Hamburgiſche Baugewerks-Berufsgenoſſenſchaft. Die diesjährige Genoſſenſchaftsverſammlung Genofſenſchaftsverſammlung findet ſtatt am Montag, den 28. Mai 1894, 10 „Uhr Uhr Vormittags, zu Schwerin i. M. im .Kaſmo“, „Kaſino“, Pfaffenſtraße Nr. 3. Tagesordnung : 1) y Bericht des Vorſtandss. 2 Vorſtandes. 2) Prüfung und Abnahme Abnahine der Jabreörechnungen &. Jahredrehnungen a. betr. die Gknoffenſchaft, 1). Genoſſenſchaft, b. betr. dia Verficberungöanſtalt. die Verſicherungsanftalt. 3) Wahl Wahk eines AuSſcbuffes Ausſ{uſſes zur Vornahme der Vorprüfung der nächſtmaligen Jabrcs. recbnungcn. nä<hſtmaligen Jahres, re<hnungen. 4) FeſtſteUung dcs Hausbaſtplanes Feſtſtellung des Haushaltplanes für 1894 «2. a. betr. die Genoſſenſchaft, 10. Genoffenſchaft, b. betr. die Verſicbsrungsanſialt. Verſicherungsanſtalt. 5) Vorleaxung Vorleçcung der Vereinbarungen mit der Tici- bau-Berufsgenoffsnſcbaſt bctr. Vcrmsidung fcrnercr Kataſtsrſtrxiiigkciten. Tief- bau - Berufsgenoſſenſhaft betr. Vermeidung fernerer Kataſterſtreitigkeiten. 6) Fixſiſtéllung Feſtſtelung des Umfangss de]: .gcwsrbs- maßiqkn Abbrecbcrki-Betriébe" Umfanges der „gewerbs- mäßigen Abbrecherei-Betriebe“ (Klaſſe 11/1. dcs kabrentariſs). - M. des Gefahrentarifs). . 7) Unborbergsſsbenes. Unvorhergeſehenes. Hamburg, 10.21 dea 9. Mai 1894. Der Genoffcuſckxaſtsvorſtand. Genofſenſchaftsvorſtaund. L. Schlick, Vorfißender. Schli>k, Vorſitender. 4) Verkäufe, Verkaufe, Verpachtungen, Verdingnngen Verdingungen 2c. [6244] Verpachtung der Domäne Fehrbellin und des Vorwerks Lentzker Niühle Leutzker Mühle im Kreiſe Oſthavclland Ofthavelland von Johannis 1895 bis dahin 1913. &. Verpackptung a. Verpachtung der Domäne Fehrbellin obne ohne das Vorwcrk Lsnßkcr Vorwerk Lentzker Mühle. Geſammtflackyéngröße 515,2539 11:1, darnntsr Geſammtflächhengröße 515,25639 ha, darunter 293,451 119. Acker, 117 ,238 11:1 ha Ader, 117,238 ha Wieſen und 61,990119. Weidsn. Grundſteucrreimrfmg 61,990 ha Weiden. Grundſteuerreinertrag 8332 .16 BiLerigcr (4 Bisheriger Pacht- zins 17 466916 1). Vcryackytung 466 M b. Verpachtung der Domäns Fkbrbeklin Domäne Fehrbellin mit 06111 Voerk Lenßkkr dem Vorwerk Lentzker Mühle. Gcſammifläcbsngröße Geſammtflächhengröße 584,6989 110, Ha, darunter 337,4101111 Acksr, 337,410 ha Aker, 132,411 1111 Wisſen ha Wieſen und 70,613 118. ha Weiden. Grundſtsusrrkinertrag Grundſteuerreinertrag 10 093 .“ BiÖbcrigcr 46 Bisheriger Pacht- zins 21890 216 erpacbtungsiermin M Verpachtungêtermin Dienstag, den 5, 5. Juni 1894, Vormittags 11 14 Uhr, im Sitznngsſcmlc Sißungsſaale des 19€i<äiisgcbäudcs Waiſc'n- ſtraſzs Geſchäftsgebäudes Waiſen- ſtraße 461 Erſordcrlicbcs Vcrmögen 311 .“1: 100 000 „16, Erforderliches Vermögen zu 1): a: 100000 46, zu b: 115 000 „16 281310109 M Leßteres iſt VorKdetn Tcrminß dcm D0mäncn-T8- Partcmsnts-Ratb OCW" Gcbcimcn Regisrungs-Ratb Lindnsr bier nachzuwoiſcn. Dic VcrpackUmxgsbc-dingn110611, dic NUZbiLtungZ- r€g€1n,das Vcrnwſtungsrkgiſicr vor dem Termine dem Domänen-De- partements-Rath Herrn Geheimen Negierungs-Nath Lindner hier nadL)zuweiſen. Die Verpachtungsbedingungen, die Ausbietungs- regeln, das Vermeſſungsregiſter und die D0mänmi- kartLrt ſind Domänen- karten find in miirrc'r Régiſtrainr Lik1,11lſi'l)€11,11011 wel<€r auch unſerer Regiſtratur einzuſehen, von welcher au< auf Verlangsn gcgex-i Erſtawung drr Sebrcibgcbübren Verlangen gegen Erſtattung der Schreibgebühren Abſchriften dcr béſOUdekn Pacht- bedingnngcn der beſonderen Pachk- bedingungen und der" Auöbirtxmgxirkgkln Lrtbcilk der Ausbietungsregeln ertheilt werden. Potsdam, de'n den 18. April 1894. Königliche Regierung. Abtheilung für direkte Steuern, Domänen und Forſten. Knappe. Kna ppe. [10007] Bekanntmachung. Verpachtung _ dcs Königlicbcn Don-änenborwcrks Laffsntin : des Königlichen Domänenvorwerks Laſſentin im Krsiſk Kreiſe Franzburg 11011 Jobmmis von Johannis 1895 bis 00901 dahin 1913. Gcſammtfläcbe Geſammtfläche 510,582 1111, ha, darunter 7,841 118. Garien, ha Garten, 450,144 118- Ackcr, ha Aer, 32,783 1171 ha Wieſen und Weide - mit Einem Grundſtcuer-Raincrtrage 0011 11_491,14 96 BixtungItermin einem Grundfteuer-Reinertrage von 11 491,14 A Bietungstermin am 2. Juni 1). I., d. J., Vormittags 11 x1 Uhr, in dsn den Räumen dcr unterzeichnetön R0- der unterzeichneten Ne- gierung. j Bisheriges Pacbtgeld Pachtgeld 13 621,07 916 einſchließ11< # einſchließli 611,07 916. Zinſrn fiir Æ. Zinjen für Baukapitalien. Erfordkrlt<cö Vermögön Erforderliches Vermögen 125 000 >76. Leytcres 4. Leßteres bis zum 31. Mai d. I. J. dem Domänen- Dcpartsmcnis Departements - Ratb , Nath, Herrn chierungs Regierungs - Affc'ffqr Aſſeſſor Paetow untcr Vorlage. unter Vorlage einer landrätblichen landräthlichen Beſchei- nigung 11er über die Vcranlagung Veranlagung zur Einkommenſteuer nacbzuwciſen. Pacbtbedingungsn find nachzuweiſen. Pachtbedingungen ſind in unſcrcr Re iftraiur währexnd dcr unſerer Regiſtratur während der Dienſtſtunden einzuſehen, aucH gcgkn auc) gegen Erſtattung der Kopialien von derſelben zu ezieben. beziehen. Stralſund, den 7. Mai 1894. Königliche Regierung, Abtheilung für direkte Steuern, Steneru, Domänen und Forſten. [7806], _ Bckanntmachuu . _ Dtegm Kreiſ? Löch [7806] _Bekanutmachung. i Die im Kreiſe Lößen an der Hauſſcs Nikolcnksn _Nkyem-Stuerlack 5718913110, Chauſſee Nikolaiken —Rhein—Stuerla> belegene, mit einer Dampf- brennerei VLrſLhM? Domanc verſehene Domane Lawken mit 619 119. Geſammifläche, ha Geſammtifläche, darunter 330 1111 Acker ha A>ker und 156 119 ha Wieſen, von welcbkn 183101701128 118 welchen leßteren 28 ha durch Ueber- erdung 2c. melioriert ſind, tmelioriert find, ſoll auf 18 Jahr?- V“?" Jahre, von Johannis _1895 1895 bis dahin 1913, im Wege des öffent- lichen Mstſtgebots lihen Meiſtgebots neu verpachtet werdkn. Hierzll werden. Hierzu iſt Termin auf MittLvoch, Mittwoch, den 30. 30, Mai 1894, _ „ : ; Vormittags 11 AA Uhr, m) Stßungsſaale derUZFinanz-Abtbeilung im Sißungsſfaale 2 Qn Lettung der unter- zeichneten KÖUiJÜÖLn cgierung zeihneten Königlichen Regierung vor unjercm Kom- mrſmr, Re ierungs-Affeſſor Pierfig, unſerem Kon!- miſſar, Negierungs-Aſſeſſor Pierſig, anberaumt. Der'bis erige Pacbtzins Der bisherige Pachtzins für die Domäne * em- [chlteßltch ‘ eîn- \hließli< des bisher mitderielben vercinigt mit derſelben vereinigt geweſenen, 1631 Von jeßt von der Verpachtung aUSgcfchloffenen ausgeſchloſſenen Lawker- Sees von _78,72_ba, 78,72 ha, betrug 8387 „16, 4, worunter „44 Zinſen, [er Meliorations-Kavitalien. Grundſteuer-Remertrag & Zinſen für Meliorations-Kapitalien. Grundſteuer-Neinertrag der Domäne in dem zur Neuverpachtung gelangenden Umfange 3694 «16 M Zur Uebernahme der Pa<tung iſi Pachtung iſt ein verfügbares eigenes Vermögen von 75 000916 erforderlich. 000 erforderli. Pacht- bewerber haben ſich Üb,“ \ſi< über den Befiß Beſiy cines ſolchen, ſowie über ihre 'Befahtgung Befähigung als Landwirtb Landwirth ' durch glaubhaffe Zeugniſſe, glaubhafte Zeugniſſe vor dem Termin vor dem oben enannteu obengenannten Kommiſſar auszuwciſen. " auszuweiſen. i Die Pachtbedmgungen Pachtbedingungen liegen in unſerem Domanen- Domänen- bureau und auf der Domäne zur Einſicht aus, können auch fönnen au<h gegen Erſtattung der Schreibgebübren Schreibgebühren und Druckkoſten Von Druckkoſten. von uns bczoZen bezogen werden. Die Beſichtigung der Domane Domäne iſt nach rorbkriger na< vorheriger Anmeldung bei dem Domänknpcichter Domänenpächter Michel zu Lawken geſtattet. _ ; Gumbinnen, den 25. 25, April 1894. Königliche Regierung. Abtheilung für direkte Steuern, DouÉäUTZU Es und Forſten. a s. 805 Bekanntmachung. [7Die] as. [7805] Bekauntmachung. Die im Kreiſe Sensburg, an der Chauffse SEUS- burg-Nicolaiken beleqsne, 1111101118!“ Chauſſee Sens- hurg—Nicolaiken belegene, mit einer Dampfbrennerei verſehene Domäne Srbmitken nsbſt Schnittken nebſt dem Nebkn- Vorwkrke Klein-Scbnittken Neben- Vorwerke Klein-Schnittken und dem Jnulzer-Ske Inulzer-See mit 582 1111 Geſammtfläcbe, ha Geſammtfläche, darunter 275 118. Acker, ha Aker, 101 119. ha Wieſen und 179 113 Waffsr, ſ 011 179-.ha Waſſer, ſoll auf 18 Jahre, von Johannis 1895 bis dabin dahin 1913, im Wege des öffentlichen Meiſigebots Meiſtgebots neu verpachtet Würden. _ werden. i; Hierzu iſt Termin auf Dienstag. Dienstag, den 29. Mar 29, Mai 1894, Vormittags 11 1x Uhr, im Sißungsſaale dcr Finanz-AbÉbeilung Sißungsfaale der Finanz-Abtheilung der unttxrzcicbncztkn unterzeichneten Königlichen Régierung bor 1111101611:KommtnarRegierungs-AffLffor Pieriig Regierung vor unſerem Kommiſſar Negierungs-Aſſeſſor Pierſig anberaumt. ' _ ' „ ' : E Der bisbsrige bisherige Pachtzins fiir für die Domian? einjcbließ- lick) dsr bisbcr Domäne einſchließ- lih ter bisher mit dm: der Domäne Vercimigt geweſean, jetzt vereinigt geweſenen, jeßt von der Verpacbtnng ausgei<loff0n€n, cbsmalcgrn Forſtfläcbe Verpachtung aus8geſhloſſenen, ehemaligen Forſtfläche von 94,85 118. bcirug ha betrug 7179 „16, wvrimtkr 4, worunter 164 Mark Zinſen für Meliorations-Kapitalicn. Grundſteuerrcinertrag Meliorations-Kapitalien. Grundſteuerreinertrag der Domäne in dem zur NUinrPacbtung gcimigendén Neuverpachtung gelangenden Umfange: 4171 016 “ A Zur Ucbkrtmbms dcr Pacbtung Uebernahme der Pachtung wird em verfug- ein verfüg- bares eigene"?- Vcrmögsn 0011 eigenes Vermögen von 60 000 „16 # erfordert. 61171580er 120an fick) übkr dcn Böſiiz cines ſol<kn FWW ÜbEk ibrc achtbewerber haben fi über den Beſiß eines ſolchen M über ihre Befähigung als Landwirtb Landwirth durch glaubhafte Zeugniſſe vor dem Termin 00r vor dem oben ge'nmmien genannten Kommiſſar 009501081101. _, Dic Pacbfbédingunacén [109011 auszuweiſen. : Die Pachtbedingungen liegen in unſerstomancn- buwau unſerem Domänen- bureau und auf der Domäns znr Ei11fi<10119, könneén ami) gsgkn Domäne zur Einſicht aus, können auch gegen Erſtattung der Schreibgcbübren Schreibgebühren und Druck- Druk- koſten 0011 von uns bkzogen werdkn. _ ' DiE Beſi<1igung dsr DOMÜUL iſt na<„1)0rb§r[g€r bezogen werden. i Die Beſichtigung der Domäne i} nah vorheriger Anmeldung bei dym Bcbdllmäckytichn dem Bevollmächtigten der pa<t€riſ<en Erbkn, Gutsbüſißkr Gkbrwikn pächteriſchen Erben, Gutsbeſiger Gehrwien zu Schnitkkcn, geſtattét, Schnittken, geſtattet. Gumbinnen, den 25. April 1894. Königliche Regierung, Abtheilung für direkte dircfkte Steuern, Domänen und Forſten. Sachs. 9998 [VLZPachtung O aiuna der Domäne Giicvkow Gnevkow im Kreiſe Demmin, Eiſenbahnſtation Sternich (HalteſteÜe Sternfeld (Halteſtelle in Gncvkow ſslbſt) 17011 Gnevkow ſelbſt) von Johannis 1895 bis dabin dahin 1913. (Heſmnmtfläcbe Gefammtfläche 409,32,36 1111, dgruntkr ha, darunter ca. 337 1111 Acker, ha Aer, ca. 51 112 Wieſi'n ha Wieſen und Viebkoppsln, Biehkoppeln, 1,59 118 ha Garten, Grnndſteuer-Réxinkrtrag Grundſteuer-Neinertrag 6843 216, BiLklUlgs- A Bietungs- termin am MittWock), Mittwoch, den 27. Juni d'. II., d. Js., Vormittags 11.1ll)r, ULU Uhr, in unikrczn StZungSzmmixr. unſerem Sißungszimmer. Das 9098111001608 Puckytcinſkommcn béiragt 15 332,56 „16. einſchließliii) gegenwärtige Pachtauffommen beträgt 1533256 46 einſchließlih 727,56 816 Zinſsn 0011 46 Zinſen von 12126 «16. Druinicrm'.9210011011011. Jedi'r Bicikr bat 6111 bérfügbarss VermöÖcn 0011 85000 916. [01018 ſ€i110 landwirtbſcbaitlicbe Miifi- 4. Drainierungskapitalien. Feder Bieter hat ein verfügbares A von 85 000 M, ſowie ſeine landwirthſchaftlihe Qualifi- kation [1101011009 (1111 ſpäteſtens am Tage Vor vor dem Termin dem Tsrmin dcm Vsrbacl)tungskotxmiiſiar, Verpachtungskommiſſar, Regierungs-Rath Karbc bier- ſelbſi nachzuMiwn. , ' . Karbe hier- ſelbſt nachzuweiſen. e : Die Pnckytbsdingnngen [md m unſsrcr 912011110in Pachtbedingungen ſind in unſerer Regiſtratur und auf der Domäne (er?ka eiiiznſebcn, Gnevkow einzuſehen, Abſchrift dcrſéibc'n gcgen derſelben gegen Erſtattung dsr Scbrmbgébübrcn I(- durch unſbre R7giſtratur_zu bsziebcn. , Béſickxigung dcr Donmns nacb I.)?cldumg bst dc'm Königlicbkn Amtöratb der Schreibgebühren 2c. dur< unſere Regiſtratur zu beziehen. : Beſichtigung der Domäne nach Meldung bei dem Königlichen Amtsrath Bodinus zu Grikbkdw Gnevkow iſt geſtattet. _ i Stettin, den 8. Mai 1894. 1394. Königliche Regierung. _ : Abtheilung für direkte Steuern, Domänen und Forſten. v. Röder. V. ULODer. [9810] Bekanntmachung. Für die Königlicbcxn Sirai011ſ1011011 Waricnburg .J.-Pr., Jnſtcrbnrg, Naugnrd, Halls Königlichen Strafanſtalten Wartenburg O.-Pr., Inſterburg, Naugard, Halle a. S., Rends- burg, Csile, S0n11711burg N.:Yi. imd Celle, Sonnenburg N.-M. und Ratibor [011011 40 228 ſollen 40228 kg Flachsa Flahs- und Wcrggarn, Werggarn, 63 789 kg baumwoilsne (Harne irn Wkge baumwollene Garne im Wege der Ausbietung be1<affT beſchafft werden. , . : Die Liefkrungsbedingungen Lieferungsbedingungen und Proben 1190211 1111 Geſchäftßzimmer der Köni [ichen StramnſtqltUMOabtt _ Bsrlin 19 W., Lehrter traße liegen im Geſchäftszimmer der Königlichen Strafanſtalt Moabit — Berlin NW., Lehrterſtraße' 3 - zur Eimicbt Einſicht aus. Die Bedingungen könnsn gegsn Einſendun Von 25 Pfenni en können gegen Einſendung von 29 Pfennigen in Briefmarkeir Briefmarken von dort czogén Werden. ngebote bezogen werden. Angebote mit der Aufkcbrift: Aufſchrift: „Angebot auf Garne" [md Garne* ſind bis zum 18. Juni.cr. "der 18S. Juni cr. der unter- Zeichnetkn zeichneten Direktion einzuſendkn. 'Die Eroffnurig einzuſenden. Die Eröffnung der „ingebott? Angebote erfolgt am 19. Zum er., Juni cr., Vormittags 10 Uhr. Berlin, den 6. Mai 1894. Direktion . / der Königlichen Strafanſtalt Moabit. 5) Verlooſung 2c. von Werth- papieren. [9359] VekanntmachunZ. Bekanntmachung, Die von dEr unterzeickynetkn ' ank auYegsbcne, ?Uf der unterzeihneten Bank Zegegcuene, auf den Namen Hans Jesperſen Bork, aſtgeber m Veikn, JIesperſen Vork, Gaſtgeber in Veien, lautende chcnsverfickxerungspolice Lebensverſicherungspolice Nr. 18 750 Taf. 17. V. über 2000 916 Vom A vom 16. Mai 1888 tft iſt als abbandcn abhanden gekommen anJemcldet auen und auf Grund des § $ 16 der Verſicherungs ediugungen Verſicherungsbedingungen die ieuausfertigung einst [Police teuausfertigung einer ade beantragt worden. Entaegenſtebende Entgegenſtehende Rechte md ſpäteſtens ſind \päteſtcns bis zum 5. 5, Mai 1896 bei uns geltend zu machen. Schwerin. Schwerin, den 5. Mai 1894. Mecklenburgiſche Lebensverfitherungs- Medlenburgiſhe Lebensverſiherungs- & Spar-Vank. * Aug. Kirchner. K. Köpcke. [10033] Meth. Spar-Bank. Aue KierGner K Köp>e. (10033) Mech. Baumwoll-Spinnerei eingeladen. 3) Wahlen. Eintrittskartrn, Eintrittskarten, ſowie W(zrden können. werden Éônnen. Oggersheim, den 9. Mai 1894. Vorſitzknder Vorſitzender des [9957] zetifa. "Eilanz Activa. Bilanz 6) Kommandit-Geſellſthafien Kommandit-Geſellſchaften auf Aktien u. Aktien-Geſellſch. Aktien-Geſellſh. & Weberei, Ludmigshafen. Ludwigshafen. Die Herren Aktionäre Werden werden hiermit zu der am 26. Mai 3. o., a. e., Nachmittags 4 u 1: Uhr, im Gaſtboie Gaſthofe zum Deutſchen Haus in Ludwigshafen a. Rh. h , ae ſtattfindenden ordentlichen Generalverſammlnng , Tageöordmmg ordeutlichen Generalverſammlung : Tagesordnung: 1) Vorlqge Vorlage der Bilanz und des Berichtes über das Geſchäſtßjabr Geſchäftsjahr 1893. 2) Ertbexlung ron De<arge Ertheilung von Decharge an AuffichtSrath Aufſichtsrath und Direktion. . ,Die Hkrrxn | Die Herren Aktionäre, wklcbe welhe an der Genkrawerſammlunq theilnkbmen WOÜLU, baben [ich Generalverſammlung theilnehmen wollen, haben ih über ihren Afttenbsfixz Aktienbeſig bei den Herren W. H. Ladenburg & SY, Mannheim, S"e, Maunheim, bei der Königl. Filial- bauk Ludkmgshafen bank Ludtvigêähafen a. R_h.„_oder_ bei Rh. oder vei der Direktion in Oggersheim auSzuweiſen, Oggershcim auszuweiſen, woſelbſt die Gc1<axt§b0ri<t Geſchäfteberiht und Bilanz vom 12. Mai an in Empfang genommen C a r [ L ad € n b ur g , KornMSrzien-Natb, Aufſichtsratbes. d 1: r kassjfa. > „1 Carl Ladenburg, Kommerzien-Nath, Aufſichtsrathes. derx Passiva. Aktien-Geſellſhaft Breslauer S<hlahtviehmarkt in Liquidation pro 31. März 1894. t. A 1) Grundſtück- Grundſtü>- u. Jmnwbilien-Konw Immobilien-Konto | 110 000 4! 2) Effekten-Kdnto _ 4 9) Effekten-Konto : 55 258 28 258/28 3) Debitoren-Konto, Auiwnſtändé Außenſtände . . 137 23 137/23 4) Kaffa-Konto, Kaffenbcſtand Kaſſa-Konto, Kaſſenbeſtand . . 471198 5) Futter-Konto, Fuiterbeſtiinde Fuiterbeftände 1 023 64 023/64 6) Utenſilien-Konto ........ 3 500 -- 500|— 7) Landſchaftlicbe Landſchaftlihe Bank, Gutbabsn Guthaben . 56 700]; 700— 227 091113 Vreölau, dkn 091/13 Breslau, den 8. Mai 1894. __ : Leopold S_cböllsr, Schöller, Königl. GLHSiMLr Komme'rzikn-Ratb. Aktien-Gcſellſchaft Geheimer Kommerzien-Rath. Aktien-Geſellſhaft Breslauer vohot. .O. Finſtcr. UW. „Z Debet. H. Finſter. M. 1) An Gkbriidkr Gu1tcnfag bier Gebrüder Guttentag hier . . 95,75 Dkbiiorcn-Konw, Abſcbrcibung 365i40 Uienſilikn-Kdnw, dw. 806§65 charatur-Konw, dw. 95/75 Debitoren- Konto, Abſchreibung 365/40 Utenſilien-Konto, dto. 806/65 Reparatur-Konto, dto. 5 420,21 Jmnwbilisn-Konib. dw. 140]- Effektsn-Konw, Kursdiffersnz 18219 420/21 Immobilien-Konto. dto. 140/— Effekten-Konto, Kursdifferenz 182/19 Markt-Konto 36 013Z16 Saldo . . . . ...... 74791Y Aktien-(Heſellſ<aft Breslauer S<la<tviehmarkt in Liquidation pro 31. Pkärz 1894. 36013 16 74 791 13 Der Auffickxtsrash Auffichtsrath als Liquidatorcn. Gcwinn- Liquidatoren. Gewinn- und eruü-an nm Verluſt-Konto am 31. März Mürz 1894. 117 814§49 814/49 Breslau, dem den 8. Mai 1894. Der Anffi<tsrath Lkopokd Schöllsr, „ «H. Auffichtsrath Leopold Schöller, L: H. Finſter. Königl. (530191111017 Kommerzien-Rajk). 211t1en-1Heſellſchaſt Geheimer Kommerzien-Rath. Aktien-Geſellſhaft Breslauer 1894 ab 11011. ſtatt. Breslau, dkn den 8. Mai 1894, 1894. Der Aufſichtsrat!) L€0V0[d Schöllsr, .O. Nufſichtsrath Leopold Schölker, H. Finſter. Königl. Gsbeimc-r Kommerzien-Rafb. Geheimer Kommerzien-Rath. [9960] >14 «5 M S 12 300 _ 30000 *- 300|— 30 000|— 100 000 - 10000 '- 000|— 10 000|— 74 a 9 | 1) Aktien-KapifabKonw ...... Aktien-Kapital-Konto 2) RLſsrv-Zfond-Konto, §26 Reſervefond-Konto, $26 d. Statuts 3) Spezial-Reſerbefond-Konw . . Spezial-Neſervefond-Konto . 4) Extra-REſerVEfond-Konw . . Ertra-Neſervefond-Konio . . 5) Saldo ............ 74 791,13 | 227 091173" 09113 Leo Niſſsn. Schlachlviehmarkt in Liquidation. ()rmlit. Niſſen. Louis Schadow. „15. |.] S<hlahlviehmarkt in Liquidation. Credit. 1) PS): Saldo-Vcrirag 8 018,48 2) Kaſia-Kdnw ........ 7]- Zinſen-Konio ....... Per Saldo-Vertrag 2 85937 Pacbt-Konw 6 8551- Kaſſa-Konto Zinſen-Konto Pacht-Konto 2 Krediiorés 131145 Marki-Konw Kreditores Markt-Konto Futter-Konto 87 521130 Futter-Konw ....... 521/30 12 539189 939/89 117 814149 814/49 als Liquidatorcn. Liquidatoren. Leo Niſſen. Louis Schadow. S<la<tviehmarkt Schlachtviehmarkt in Liquidation. Die Artszahlung Dic Auszahlung der Zinſen L*. 60/0 dcs Akticrx-Rkſtkavitals à 6 9/0 des Aktien-Reſtkapitals und der Dividende fiir für das Gxſckyäſtsjahr Geſchäftsjahr 1. April 1893 bis 31. März 1894, zuſgmmen m Höhe». 5011 zuſammen in Höhe von 101 816 4 80 „4, u, findet nur 5700711 Vorleaung gegen Vorlegung der Aktikn Aktien und Talons bsi dym Bankhauw bei dem Bankhauſe Gebrüder Guttentag hierfclbſt hierſelbſt vom 9. Mai als Liquidatorcn. Liquidatorenu. Leo Niſſsn. Niffen. Louis Scbadow. Mrchnungsavſrhluß dcr Wailandt'ſrhen Drurkcrri Actiengcſellſrhaſt Aſüwffrnburg fiir Schadow. Rechnungsabſchluß der Wailandt’ſchen Druckerei Actiengeſellſchaft Aſchaffenburg für das Jahr 1893. Sol]. __Pilanz-Kbnw Soll. _Vilanz-Kouto pro 31. Dezembrr 1899. Dezember 18983, N Haben. 916 H M |S 80 000- 000/— 6 89294 Zeitungs-Ve'rlag- 892,94 Zeitungs-Verlag- u. Tru<€rci-K01110 Maſchinen-Konw ......... Scbrian-Kdnto Druckerei - Konto Maſchinen-Konto Schriften-Kouto 6 9.951,89 UiMſiiicn-Kdnw _, 329,10 Koxntor-Utcnſilicn6101110 ...... 318104 Effkktcn-Kdnw .......... 995/189 Utenſilien-Konto ._ 329/10 Komtor-Utenſilien-Konto 318/04 Effekten-Konto 10 230! 18 901106101110 . , . ....... 38385 230/18 Kaſſa-Konto ; 383/85 Papier- 11. Uiikoſtcn-Konw u. Unkoſten-Konto (Vorrath an Pinierialikn) 219231 Pcrſ01101-5101110, Anßsnſiändc Materialien) 2 192131 Perſonal - Konto, Außenſtände und Bankgutbabkn 16 386;_8_1 386 81 Bankguthaben 123 729112 729/12 Soll. Gewinn- und 17,6. 43 M H 90 000- 000 — 15 406181 Akiicn-KapitU-Konw, 406 81 Aktien - Kapital - Konto, 300 Stück _ Aktisii 5. 916, Stü> __ Aktien à 4 300 ....... RLſLkafMd-KOUW DiVidCUdLU-KOUWT Unerbobsnc Dibi- ] d€11d711 6820 Zeitn11(;908110g-Neſerbcfond-Konio . , 3 9005- Pérſonal-Konw, Kißdiwren . Neſervefond-Konto Dividenden-Konto: Unerhobene Divi- | denden i 68/20 Zeitungsverlag-Neſervefond-Konto . . 3 900/— Perſonal-Konto, Kreditoren . 135303 GLWiUn-U.Vc'r[Uſt-Kl)11toZRCZUZEWZUU 1-353/03 Gewinn- u. Verluſt-Konto : Neingewinn 13 001 ,08 1 1 123 72992 001/08 | Haben. Verluſt-Konio. NedaktionS-, AatoxrnkwnNar- Verluſt-Konto. Nedaktions-, Autorenhonorar- u. Steue'r- _ Steuer- i Konto ............. 6 098|83 098/83 Salair-, 1101011710, Unkoſten-, Porto- 0. 805105101110 = Papi», ©0255 FLUCL'UUJZ- u. Aſickuranz- Lobn-Konto | Papier-, Gas-, Feuerungs- u. Aſſekuranz- Konto 36 156-89 Vilanz-Kbnto; Rcingcwinn ...... 156/89 Bilanz-Konto: Reingewinn L L 13 00110_8 '“ 7 “7 "916M'Y' 001/08} 55 256180 256/80 zahlung. _ | Aſchaffenburg, dyn den 27. April 1894. C 01). oy. [10068] Eiſenbahii Hotel, Eiſenbahn Hotel Geſellſchaft in Berlin. 1. I. Die Herren Aktionäre werden hierdurch hierdur< zu einer außerordentlicben Generalverfammlnng außerordentlichen Generalverſammlung am 29. 29, Mai 1894. 1894, Vormittags 10 Uhr, nach na< dem Ccntral-Dotél Central-Hotel in Berlin cingeladsn. Tagesordnuu eingeladen. Tagesorduunung : 1) Ergänzung des in der ( 0neralbcriammlung Generalverſammlung vom 14. März 1894 gefaßten Beſchluſſes, be- treffend die Eintraquna Eintragung einer Griindſcbuld Grundſchuld von Einer Million Nkark, Mark, bezw. Crmacbtigiing Ermächtigung an den Vorſtand zur Außgabe eincr Anlcxbk Ausgabe einer Anleihe auf Grnnd dicſer Grund dieſer Eintragung. Beſchlußfaſſung über Rcduktion Reduktion des Grund- kapitals, und zwar durch Veriiicbtu'ng“ "der dur< Vernichtung der bereits zurückgekaufth zurüd>gekauften Stamm- und Priorttais- Stamm-Akiien, Prioritäts- Stamm-Aktien, ſowie Rückkauf ernerer Rü>kkauf fernerer Aktien beider Gattungen und Feſtſte ung_der Feſtſtellung der Be- din ungen dingungen für dieſen diefen Rückkauf, ſowie enditch 3070110110110 fowie endlich Syfäininerils ung von mehreren Siamm-Akmn Stamm-Aktien zu eincr A tie, einer Aktie, ſowie mehreren Stamni- Stamm- rioritäts - Aktikn Aktien zu einer Aktie, unter Bet- Bei- egung Vollſtändig vollſtändig gleicher Rechte Nechte für die zu- ſammengcicgikn ſammengelegten Aktien; ferner Beſckpluß- Beſchluß- faſſung 11er über die zur Dur führung dteſer Re- Durhführung dieſer Ne- duktion erforderlicbkn Ma nahmen. c/Fé- „F GewinU-Vorirag erforderlidzen Maßnahmen. A | 4 Gewinn-Vortrag von 1891 ...... 75 45 DrUckſacbec, Formularicn-, 75/45 Dru>kſache-, Formularien-, Abonnement- u. JUſEkÜteU-KVUW Zinſen:: Inſeraten-Konto Binſen- u. Skonto-Konw ....... ] Skonto-Konto | 55 2561F 0570013011511 darck) 256/80 Genehmigt dur< die Gcnsrakvcrſammlung Vom Generalverſammlung vom 26. Aprik April 1894. ' . , Dic E Die Dividende bon 4? 0/0 von 42 9% = 916 M 13.50 Pro pro Aktie gelangt von heute ab gcgen Einbeisrung gegen Einlieferung des ver per 1. Jimi Juni curr. fälligen Dividendenſcheinks Pro Dividendenſcheines pro 1893 durch die hieſige Volksbank zur znr Aus- Wailandt'ſche Wailandt’ ſche Druckerei Acticn-Gcſcllſckxaft. _ Actien-Geſellſchaft. Meffert. 3) Abändxrung 0) E reſp. Reviſion Neviſion des gsſammtsn s a u . geſammten 8 atuts. 4) Wahl bon Aufficbtöratbömitiilisdkrn. 11. Außerdkm Werden von Aufſichtsrathsmitgliedern. Il. Außerdem werden aber ſowohl dit? Inhaber die Jrihaber der Prioritäts-Stamm-Aktien, als auch die In- Ju- haber dcr der Stamm-Aktien der Geſellſchaft zu je einer außerordentlichen, fiel) aufierordentlichen, ſi<h an die Gex1erak- General- verſammlung der geſammtén geſammten Aktionäre anſchließenden Sonder-Generalvcrſammlung. Sonder: Generalverſammlung, alſo ebenfalls auf den 29. Mai er., Vormittags, 10.] cr., Vormittags 105 reſp. 10? 10} Uhr, nach nah dem Central-Hotel eingeladen. cingeladen. Die Tagesordnungen dieſcr Sonder-General- verſammlungcn dieſer Souder-General- verſammlungen beſtehen in der Genehmigung der zu Nr. 1 bis 3 der Vorſtehenden Tachordnuxig vorſtehenden Tagesordnung in der (Hencralberſammlung Generalverſammlung der geſammten Aktionare Aktionäre ge- faßten Bkſcblüßen Beſchlüſſe. Aktionäre, welche welhe an den vorſtehenden General- verſammlungen tbeilnebmen wolletz, „müſſen theilnehmen wollen, müſſen ihre Aktien nebſt doppeltem Nummernberzetcbmfi Nummernverzeichniß ſpäteſtens am 28. 28, Mai er., cr., Nachmittags 5 Uhr, in dem Bureau der Geſellſchaft im Central-Hotel, Dorotheenſtr. 19/20,.geZe?n I dee Empfang der Stimm- karte deponierkn. Die: ' ertretung deponieren. Die Vertretung cines Aktionärs iſt durch dur< einen anderen, durch ſchriftliche Volkmacbt dur \{riftli<he Vollmacht und Beſitz Beſiß der Strmmkartc Stimmkarte legitimierten Aktionar Aktionär zuläſſig. , i 9. Mai 1894, 1894. Eiſenbahn Hötel Geſeklſchaſt Hôtel Geſellſchaft in Berlin. Der Vorſtand. M. Hock. Hod. [10035] ' . * Í Die Herren, Herren Aktionäre der M16»: (“,'-Ui „Teltow'er Aklicge".lſ „Teltow’er Weinkeller“ werden bien.,x'x93 Pots zu ' Sounabxud, dem di Sounabend, den 26. Mai d. J., Na<mitta Nachmittags 5 Uhr, tm im Kreishauſe, Viktoriaſtr. 18, ſtattfindenden ordentlichen Geueralverſammlung ordeutlicheu Generalverſammlung eingeladen. Tagesqrdmmg Tagesordnung : 1) Vyrkage Vorlage des Geſchaftsberi<ts, eſéſtellung „der Ytlanz Geſchäftsberichts, Feſtſtellung der Bilanz und der Gewinn- und erluſtrechnung fur Verluſtre<hnung für 1893 und Ertbeilung Ertheilung der Entlaſtung. 2) Vorncthe Vornahme der Wahlen zum Aufſichtsratſ). Aufſichtsrath. Der Ge]<aitsber1<t 11601 Geſchäftsbericht liegt vom 10. d. Mis. Mts. ab in dem_Geſ<aftslokgl dem Geſchäftslokal der Geſellſchaft, Berlin, Viktoria- ſtraße 18, zur Einſicht der Aktionäre aus. Berlin, dcn den 8. Mai 1894. Actien-(HeſeüMaft Actien-Geſellſchaft Teltower Weinkeller. Der Vorſitzende des Auffithtsraths: M cc r g g r 0 ff. [10081] “ Auffichtsraths: Marggraff. (10081) „Gott mit uns-Wrube“ Actwn-GeſellWaſt[urZLemiiohlrn-vergbau. uns-Grube“ Actien-GeſellſchaftfürSteinkohlenvergbau. Am Mittwoch, den 30. Mai 1894, Vor. Vor- mittags 10 Uhr, findst findet im Bureau der Geſell- ſchaft, chaft, Berlin, Wilhelmſtr. 46/7111., 46/7 111, die diesjährige ordentliche Generalverſammlung ſtatt, wozu die geehrten Aktionäre hiermit eingeladen werden. Tagesordnung: Tagesordnung : 1) Vorlage des Geſchäftsberichs Geſchäftsberichts und der Bilanz pro 1893, ſowie Beſchlußfaſtung fowie Beſchlußfaſſung über die Ver- wßndung wendung des Rkingewinns. Meingewinns. 2) Erib€ilung bon De<arge Ertheilung von Decharge an Aufficthrath Aufſichtsrath und Vorſtand. Zur Tbeilnabme Tbeilnahme an drr GEnLralveriammlung der Generalverſammlung ſind nach § $ 25 dss des Statuts disjcnigen diejenigen Aktionäre berech- bere<- tigt, welcbe welhe ihre Aktien oder Stamm-Prioritäts- aktien bis. Stamm-Prioritäts=- akticn bis zum 28. Mai 1894, Abends Ybends 6 Uhr, bei der Filiale der Wcimariſchcn Weimariſchen Bank in Liq., Berlin, bintsrlkgt Haben. hinterlegt haben. Berlin, dön den 9. Mai 1894. Der Aufſichtsratſ). IchßkQ Aufſichtsrath. MWenßtke. [10034] Altenburg-Zeiizkr Eiſenbahn-Éeſeuſthaft. Altenburg-Zeißer Eiſenbahn-Geſellſchaft. Die dissjäbrige ordentliche diesjährige ordentlihe Generalverſamm- lung wird Dienstag, den 26. Juni d. J., in Mcuſcltvitz Meuſelwitz abgehalten, was ſomit vorläufig bekannt gemacht wird. Altenburg, den 8. Mai 1894. d Al b Fer VoÉſtiMdb !) ſ llſch [ der UAltenb Zeil er ten ur = eiizcr ien a ngee a t. Ciſenb hngeſellſchaf er Altenburg-Zeitßzer Eiſenbahngeſe aft. A. Große. Rick). Burkhardt, Grote Nich. Burkhardt. [10065] LJaardter-Hütxe Artien-Cßeſleaſt Uetdrnau, Zteg. Haardter-Hütte Actien-Geſellſchaft Weidenau, Sieg. Die Herren Aktionäre unſerkr Geſellſchaft unſerer Geſellſhaft werden biczrmik biermit zu eincr einer außerordentlichen Generalver- fammlung ſammlung auf Montag, den 4. Juni, Nach- mittags 4 Uhr, in das HötLlHuihſteiner, Hôtel Huthſteiner, Siegen, Bahnhofſtraße, Ergebknſt ergebenſt eingeladen. TageSordnung Tages8orduung : 1) Vermöasnsüberſicbt. Vermögensüberſicht. 2) Beichaffunſi bon Betriebßmiftkln. Beſchaffung von Betriebsmitteln. 3) Geſchäftliches. Weidenau, 10. Mai 1894. Der Aufſichtsratſ). Auffichtsrath. [9947] 4 % 9/9 Obligationen dcr Acticn-Gcſellſthaſt der Actien-Geſellſchaft für Malzfabrikatiou Malzfabrikatioun u. Hopfcnhandel Hopfenhaudel vormals Schrödcr-Sandfort Schröder-Sandfort von 1888. 1888S. Bei der bsutc bor heute vor Notar ſtattgefundenen \tattgefundenen Ver- looſunJ FERMAg obiger Obligationen wurden die fol- gsndsn iun1m0rn genden Nummern zur Rückzahlung gezogkn: 9. 916 500. gezogen : à 46. 000. Nr. 132 134 132-134 173. 9 .361000. à 46.1000. Nr. 265 276 355 382 401 409 476. . 11 916 476... à (6 2000. Nr. 722 845 945. Die Einlöſung crfolgt gegcn erfolgt gegen Rückgabe der Obligatidncn Obligationen und der noch nicht *ſäſligsn no< nit fälligen Zinskupons vom 1. L. Auguſt 3. a. e. an in Mainz auf 17001, dem Bureau der Geſellſchaft, in Darmſtadt bet bei der Bank für Handel und Induſtrie und Jnduſtrie uud deren Filialen und 151511 db: Vcrzinſnng dsr angclvoſtcn hört die Verzinſung der ausgelooſten Obligationen mit dkm ]. dem 1. Auguſt 0. 0. a. c. auf. Mainz, den 7. Mai 1894. Actien-(Heſellſ>aft Actien-Geſellſhaft für Malzfabrikation und Hopfenhandel vormals Schröder-Sandfort. S<röder- Sandfort. [10029] Stettiner GemeinnützigeBaugeſellſtl]aft. Unſrrcz dieé-jäbrige Gemeinnützige Vaugefellſchaft. Unſere dieéjährige ordentliche Gcneralherfamm- Generalverſamm- lung ſoll am Mittwoch, den 30. Mai, Abends Abeuds& 6 Uhr, in dem Komtor des Herrn Konſul Heege- waldt, Lduiſcnſtraße Louiſenſtraße 22 1.„. T., ſtattfinden, und laden wir dazu unſere H7rrank'ti011äre Herren Aktionäre mit dcm dem Bemerken ein, daß die Bilanz und die Ueberfich Ueberſicht über unſere Vsrmögsiiswrbälmiffe Vermögensverhältniſſe für das Geſcbaftsjabr Geſchäftsjahr 1893 in dcm Vorgcnmmtsn dem vorgenannten Komtor zur Einſicht der Aktio- närk näre ausliegen. Tagesordnung : 1) Erſtattung des Vcrwaltungsberickytes Verwaltungsberihtes für das Jabr Jahr 1893. 2) Ecibeilung Ertheilung der Dccbarge fiir Decharge für den Vorſtand., Vorftand. 3) Wahl zwcicr ausicbmkcndcw Vorſtandsimt- zweier autſcheitenden Vorſtandsmit- glieder und der N0<nung9revi1i0nskommtſſton. Rechnungsêreviſionskommiſſion. Stettin, 9. Véai Mai 1894. Der Vorſtand. chaewaldt. [ 10037] Commanditgeſellſchaft Heegewaldt. [109037] Commanditgeſellſhaft auf Aktien „Koenig & Cie.“ in Markirth. “u"" 96 332847 Immobilien .......... ."- Ykobilisn Markir<h. Activa. M 8332 847. — 102 908.88 YFMY'KFUW .......... . 442 322.24 “0 0- “on 0 .......... ., .- 446 442,24 Immobilien ati i aaren-Konto i Kaſſa-Konto Z 4 541.— Debitoren ........... . 853 884.72 “jk 1740 623.80, kuIIlſQ. * . «003 884.73 M 1 740 623.388 Aktienkapital .......... „ii 1400S00.- Reſervefonds ........ . . . ' 3 150.- Dispofitionsfonds ..... . . . . 4253.16 Arbeiter-Unterſtüßungö-Konto . . . “., 217-5- „ Dispoſitionsfonds A Arbeiter-Unterſtüßungs-Konte Kreditoren ..... . ". . . . . . 115 003.68 R Gewinn und Verkuſt Verluſt . ..... .. 218 000.- „M 1 740 028.84. M 115 003.68. 918 000.— e 1740 623.84