OCR diff 162-9570/572

OCR 2017: tesseract-4.0.0-alpha.20170703/162-9570/0572.hocr
OCR 2018: tesseract-4.0.0-20181201/162-9570/0572.hocr

Zmimrr unterzeiGneten Gericht, Zimmer 12, anberaumten Aufgeboistermiue ]eine RCM: anzumeldkn Aufgebotstermine jeine Rechte anzumelden und die Urkunde vorsuirgen. wivrigenfaiis vorzulegen, widrigenfalls die Kraft!“- erklänasz dr Urkunde Kraftlos- erkläriiäg d-r Utkunde erfolgen wird. AlchYCLeiu ), dxn Ulfc!d (Leine), den 6. Séviember S:ptember 1917. Königii 73 Amtsgericht. Königlihes Amtzgericht. 1. [33107] ' Aufgebot. . Auſ 0:2; Auf dem der geſchiedenen Frau geſhicdenen Feau des ver- ſiorbenen ſtorbenen Kaufmanns Ludwig Ni-Xrl, Nikel, Io- bannc gel». Sommermeyer, in Gießm qe- dörigea Ackerbofe hanne geb. Sommernzeyer, in Gießzn ge- hörtgen Akerhofe No. aſt. aſſ. 8 in în Beyza- rode ſirixen'la'ui ſtehen [zut der vaoibekenbriefe Hypotbekenbriefe vom 12. Februar 1892 und 13. Avril 1898 mri Darlébnßbypoibeken net Darléhushypolheken zu 900 .“ 4 und 900 .“ für #6 ſür die Hrrwaicb- inbbath-ſialt dier eingetragen. Herzoglich: L-ihhausar. ſtalt bier etngetragen. Die beiden Hvxoibeken ſind 014 Eigeniümerarundjckzuld Hvrothekcn And als Éigentümecorand|huald auf *Grund Srund der Quittuna Quittung vom 7. Juni 1898 auſ d e Witwe“ auf de Mitre des Ackermanns Yeinrich Sommer- mev:.*, Dorcihee_ge5.Ke -lbut, Adermanzns Peine Sommez- mey27, Dorcthee ged. Keſſelbut, in cr.- wdr, (res rode, die vorgenannte Frau Nickel u unV die Frau des Koiſaffen ‘des Kotſaſſen Wilhelm Warnecke, Warnede, Dora gib. Sommermcyee, .in Gieniorf übergeJckmgm. _Nacbdxm die vorgenannte 'Frau ickeldas geb. Sommernüyer, in Glentorf Bergégangin, “Nachdem die vorgcnannte “Krau Nidel ‘das Aufgebot der vorbezeiö- neten vaoihetenbrieie vorbezei®- veiea Hypothetenbriefe - beantragt hat, werden deren teren unbekannte Inhaber amse- Jahaber aufze- fordert, ihre Anſprüche {hre Anſprüde an die beiden Hypothekenbrié : Hypothekenb1iéfe ſpäteſtens in dem vor Herzogiicbem“ ngeriebt Ridkagebauſen 111 Herzogliem AÄmlt8geriht NRidtagthauſen . zu Braunſchweig, Zimmer 6, auf den 18. deu 18, März 1918, _Vormiiiagk „Vormittags 11 Uhr, angeſetzten angeſeßten Termine anzumelden uno. oje vaoibekenbriefe vorzulegen, widrigenfaiT“ [i: für anzumeldea und. die- Hypothekenbriefe vorzulzzen, widrigenfalls ſie füc kraftlos erklärt_werden. Braunſchweig, erklärt werden. Bravuſchweig, den 21. Airgun Auguſt 1917. “Herzoglicbes AmtögcrlÜt Riddagkhauſen. [33109] ‘Herzogliches Amtôgerilßt Niddagthauſen. [33109) Aufgebot. . “ | - Der Bierverieger Iokanves Große Biexrverleger Jokanues Groſſe in Wanzleben, *vertreten durch ‘vertreten dur< den Juſtizrat Hecht in Heude în Wanzleben, hat das Aufgebot der ., im Grundbuch ‘im Grunddu<h von Wirzieben War zleben Band TUT XX[1 Blatt 108 1078 Abteilung 11] Il] Nr. 15 für fúr die Eiiſabeib Eliſabeih Chriſtiane Küfiermann Küſtermann auf Grand Grund des chrezeffel vom Ecbrezefies vom. 27. Scyiember September 1823 eingetragenen Erbaeidfy-derurg beantragt.“ 183 Etbgeldjorderurg beantragt. Es wird daher daber der _unbekaunie Gläubiger unbekannte Gläubizer der Hypothek aumefordert, ſpäieiuns aufgefordert, ſpäteſtens in dem auf avf den 10. 16. November 1917, Vor. miiiags ll Vor- miniétags 14 Uhr, vor dem unterzeich- netey Geritbt unterze!<- neten Gert<t, Zimmer N1- N1. 16, an- *beraumieu AuiaebotSiemine au- - beraumten Aufgebotstermine ſeine Rechte anzumelden, widri cnfali: widrigenfalls er mit [sinen Rechten ausgeſcblo en ſeinen Nechten ausgeſhloſ}en werden wird. Wanzleben, ÆWanz!ebeu, den ]- Sepiember 1. Sep?ember 1917. . Königliches Amtsgericht. Amtsgeriht. [33108] Auf ekoi. ' Dre Ritterautsbe rstr Aufgebot. Dér Rittcrzutsbeſizer Artur Sjenic in "1208110712, Szen!c în Kos¡kiwy, vertreten durch dur den Rechtſanwalt Iriſxinat Rehttanwalt Juſtizrat Lehmann in Pleicben, Pleſchen, hat das Aufge'boi ZW Zwecke Aufgebot zum Zwede der Ausf ließunq Ausſchließung der Eigendumer Eigentümer- der in Kataſter .er der Ge- markung Kurcew u,ntet-Ar1_ike131 auſ* "a'eiüßxten Parzelken unter Artikel 31 auf- geführteu Parzellen Kartenblatt 1 Nr. 1, 238/49, 239/49", 240/50, 153.751, in einer Geſamt röße von 1,2480 1111, „beantragt. Die*un ekannten-Cigentümer 239/49; 210/50, 153/51, in ‘einér Geſamtgröße von ‘1,2480 ha, beantragt. Die unbekannten- Etlgentümer der oben be- |ei<netcn zeichneten Parzellen werden aufgefordert, [päteftens \päteſtens in dem auf den 22.Drzember 1017, Voxmitiags 2D. Dezeumbee 1917, Vormittags 10 Uhr., Uhr, vor drm unterzeickmete'n dem unterjei<hnetèn Gericht ayderaumicn anberaumtèn Auf- gebotstcrm'ue gebotätermine ihre Rechte anzumelden, widrigenfaiis ihre Aufſ<ließung widugenſals {ihre Ausſ(ließung erfolgen w rd. Pleſckjeu, wird. Pleſchen, den 4. September 1917. ' Königliches Amtsgeriét. ' [33110] . Amtögeriht. : (33110) Aufgebot. Der Gemeinderat Jakob Mebold Mekbold in Balingen, als Abweſenheitsvfieger, bat . Abweſenheitspfleger, hat __ beantragt, die vnſ<oi1ene verſhollene Marie Gerdt- felder, Perdt- felver, geb. 12. 11. 1857 in . aiinaen, 17051371“ Balingen, KoËtec des verſt. Schubmacberé :lomon .Di-1155105, Sbubmachers Salomon Hez-viſelver, und ſeit 30 ſelt-30 Jahren v-rſcholien, 5111215; 2=115nbaft v-rſ<ollen, zuleizz vobnhaft in Baiinaen, Balingen, für tot zu etkiäxkkn. erflären. Die bezeichnete Verſchollene wird auigefoi'dert, ſich aufgefordert, ſi ſpäteſtens in tn dem auf “Donnerstag, den Donuerstag, deu 21. März 1918, Vormitia 8 Vormitiags 9 uhr. Uhr, vor dem unter- ]:icbneien ecieIt zeichneten Gecit anberaumten Aufarbots- , Aufgebdots- termine zu melden, widrigenfails widrigenfalls die Todes- Todce- erklärung erfolgen wird. An alle, wel<e welche Auskunft über Leben oder Tod der Ver- ſchollenen {ollenen zu erteilen vermögen, eraebt ergeht die Aufforderung, ſpäteſtens im Aufgebau- iermine Aufgebote- termine dem Gericht Anzeige zu machen. Baliuzeu. Balingen, den 3. Septembcr September 1917. önigli<cs Amtsaeticbt. OberamtSricbter Xelier. [32679] Aufgebot, zwecks TodeSer-klärmm. „Königliches Amteagericht. Oberamtsrichter X eller. [32679) Aufgebot zwe>8 Todeserklärung. Folgende verſchollene Perſonen: verſhollene Perſonen : 1) drr Schiffer Jakob der S<hiffer Iakcb Hinrikus Schoe- Ymkrr, Shoe- pater, geboren in Weſirbauderſehn Weſlrhauderfehn am Deumber Dezeinber 1832 als Sohn der Einleuie Schiffer Eheleute SMPh!ffer Gerd Oſtmavns Oltmarns Schoemaker und Iran: Janna geb. Moleuaar, zuicßt Molenaar, zuleßt wohnhaft in Weſirbauderfebn, Weſirhauderfehn, 2) der Schiffer Gerd Söomaker, Schoemaker, geboren in Weſttbauderiebn Weſtrhauderfehbn am 29. Ok- tober 1841 ais “Sohn a!s Sohn der Eheleute Gheleute Schiffers Gerd Oltmamrs S<oemaker Oltmarns Schoemaker und Janna geb. Molenaar, wirkt zuleyt in Weſirbauderfebu, werden Weſtrhauderfeha, wérden auf Antrag: m Aritrag: zu 1 ſeiner Tochter, Ehefrau des Schiffers Hir-rikb Gewaid, FraukeqebSchoemaker,inWeſirbayderfebn, 1112 ſeines Sivwagers Aliſchiffeu Sc<{lffers Hirrih Gewald, Frauke geb.Schoemaker, in Weſtrhauderfeb n, zu 2 ſéines Schwagers, Altſchiffers Conrad Pö.*Cbriſjoffers Pú.- Chriftoffers in Weſirbauderfebv, Weſtrhauderfehr, auf- gefordert, ſicb ſväteſieus aefordect, < ſväteſtens in dem auf den 10.April1918,Vomiti-rgs 10. Apeil 1918, Vormittags 10 Uhr. “ anaeſeyten Aufgebotßtecmin Uhr, angeſeyten Aufgebotstermin bei dam dem unter- reicbnetrn xel<neten Gerichte iu melken, zu melten, widrigen- 0118 alls ihre Tndeöerklärung Todeserklärung erfolgen wird. u 0111, welche n alle, wel<e Auskunft über Leben oder Tod 'der Verſchollenen ‘ der : Verſbollenen zu erteilen vet- mögen, "? i ver- môjgen, erg t die Aufforderung. ſpäteſtens Aufforderung, ſpäteſiens im Aufge matermine Aufgebo?stermine dem Gerichte Gerihte An- zeige.“: ma en., . . . ** zeige zu maden. . G ; Leer, Duft., Oſtfr., den 6. September 1917. KönigliÖek Amtſgericht. Königlihes Amtsgericht. 1. [33111] _ Aufgebot. Die Backermeiſtetwitwe Auauſie Bä>ermeiſterwitwe Auguſte Ol- kowski, fowsfki, geb. Lange, in Neukölln, BetZincr- Ncuköllr, Biriiaer- ſtraße 16717, verneien durcb dcn chbrr- 16/17, vertretin dur< den Rechto- anwalt Scbüüer ebenka, Berline-ſtr. Schüller ebenta, Berline: ſtr. 79, hat beantragt, den ve11<oilenen Schloſſer Wladisiacs Olkowkki. vez|Gollenen Schlofſer Wradisla: 8 Olkowski, geboren am ruſ- fiich ruſf- ſich 1., deuiſch deuiſh 13. Mär; 1858111 März 1858 ‘in S l:, l», Kirchſpiel Krasnrcielz, im Krasncocielz, iëm Gouvernement Lamia, Lomza, Sohn des JobanwOlkowiki bes Johann Olkowskt und 1er Amir, tec Annx, geborenen Monowsü, juleßt wobnbait ]oſtowski, zuleyt wohnhaft - in Friedrichsboi. mit Frierri{sho®, mtt Wirkung für diejenigen Rechteverbäitniſr, weiche ſub nach deutſchen (Zekeyen keeiimmxn, Mechttver hältniſſe, welche ſid na< deutſhen Seſeyen tejitamen, owie mii mit Wirkuna fur für das in Deutſch- Deutſh- land befindliche Vrrmöaen, für befindlide Vermözen, füc tot ou erkiären. Drr 542115! eie Verſäwilene zu erdlärer. Der bezrihrete Verſchollene wird aufgefordert, ſich ſväwſieno h ſ\vät-ſtens in dem auf den 0. April 6. Aprii 1918, Vormittags 10] Uhr, 10/ Uher, vor dem unterzeichneten unterz-iGneten Gericht, Zimmer Nr. 3, anderaumten *).„uiaxbots- anderauniten KZuig-bots- termine nt w melden,. wirrizrnfaiio witrigenfalls die Todekerkiäwmg erfolgeq Todeserklärung ecfolcea wird. An axle, welcbe Auskunft iiber Leb-m An. alle, wel<?- Au3lunft über Leben oder Tod Lod des V.“:ſcbollenen zu erteile“; yerwögex', eracbi Verichellenen z1a erteilen verw ögen, ergeht die Aufforderung, ſpäteäsns im Auſgebois- ſpliteſtens ita Aufgebc18- termine dem Geri<i . uuiae xu matben. Oeteisburg. Garicht Auzeige zu maGey, Ortelsburg. den 4. Seviember September 1917. Königinkes Amisxiericbt. Königliches Amtsgericht. [33114] Aufqebot. Aufgebot. 1) De ſtau Jako.“- Philipp,“, frau Jakob Phüipp:, 2) Anna Engler, Eagler, Ehefrau . Johann Peter Try in Neun- kirthm, baden“ beantrazi, deu vxrſcbylienen Niko'aus (Hukla, Tagan, zuießr webu- bafi iu Neun ircken, firh:n, Gaben beantrazt, den verſhollenen Niko!aus Gugles, Tagaer, juleyt woha- baft in Neunkir>en, für tot zu erklären. Der bezeicbaete Verſä-oiisne bezeich1iete Verſhollene wird auf gefordert, iich aéfordert, fh ſpäteſtens in iu dem auf dcn den 30. März 1948, Vormittnqs 1938, WVormittags 10 Uhr. Uhr, vor dem unterzkiébneten G- ricbt, unterz-ihnetez G-- rit, Zimmer Nr. 12, anberaumten Auf- gebotßtermine Luf- gebotstermine zu melden, widrigcnialis widrigenfall3 die Todeöerkiärung_ exfolgen Todeserklärung erfolgen wird. An ails, welcbe Aukkunkt uber alle, wel<e Auékunft über Leben oder Tod des Veräboiienen Fe eean zu erteilen vermögen, ergeht dle uiforderung, [paieſiens verinögen, ergebt d'‘e Aufforderung, ſpäteſtens im Aufaebois- Aufgebots- termin dem Gericht Anzeige zu macken. Saanemüud. machen. Saargemüud, den 30. Auguſt Augnſt 1917. Kaiſerliches Amtsgericht. ' Dr. Martin. [331 13] Aufgebot. ‘Dr. Marttn. (33113) Aufgeéot. Der Werkmeiſter Max Pax Emil Heiniſtb Heiniſh in Chrmmv hat Chemniy bat in ſeiner Eigenſchaft alſ Abweſendeitkdfi-ger beantragk, Eigenſhaſt als Abroeſenbeitspfl-ger beantrag®, den ver- ſchollenen Kaufmann {ollenen Kauſmann Friedrich Georg Aibert Martin, grboreu Albert Marciu, geborei am 19. Mai 1868 in ChemniJ, zvleßt wohnhaft Genn zuleßt wobnbaft in Weißenborn Weißendorn b-i ' wickau, Zwidau, für tot- m tot. zu er- klären. Der Vrrſtboilene Verſchollene wird aufge- fordert, 615 \< ſpäteſtens in dem . - auf den *1. Ami! - L. April! 1918, Vormittags richt riht anberaumten Aufgebotsiermine [u meiden, widrigenfam Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls vie Todemklärung ; Todeserklärung f erfolgen wird. An alle, die Auſkunft Auskunfl über Leben.-oder Leben oder Tod des Verſtboiienen in er. Verſchollenen zu er- teilen v“:..rmögeti, e,:«t vermögen, exgedì die Auffordérmi', väiekiens iw Aufgeb „termin dem Geri ! meige Auffotdérutg, päteſtens im Aufgebotstermin dem Gericht nzeige zu machen. * . .- Zwiaau, “4 : Zwickau, den 31. Auguſt „1917. * Köniaiiibel Amtlamcbi. 1917, - Königliches Amteaericht. [32797] K. Namaßgermt Uabauſeu. Amtkaeriebikbe ir! Münſingen. Orffeuili<e ufforderux . Nac@laßgericoe Anhauſen. AnmtLgerichtsbeziexk Müuſiogen. Oeffentliche Auffordexuug. In der Nathiaßiaci): Natdlaßſach! des dur \{lußurte!l des du: i'cbiußurieil de_k K. Amiskericbis Mün- [ingen Aera Müân- de mit Wirkung vom . 1. Januar 1906 är toi ur tot erklärten Mathias Sckxaidle, geb- Schaible, geb. am 28. November 1874 iy-Anhauſen, un. in Anhauſen, un- ebel. Sohn der am“ am 27. April 1890 im Moſler in Rente !).-A. tm Kloſter zu Reute O.-A. Waldſee der- ſiokbrnm ' ver- \ſtcrbenen | Katharina 'Scbaibie Schaible (Scheible auch ruble), ledif,.ao*ebli< aud euble), Leeie, (G eOLLA geboren am 13. pril 1843 :: Un aufen, Werden April ‘1843 in Anhauſen, werden diejenigea Perſonen, welrbe welche ein Erbreckit Erbre>ht an denßrviaffrr den Erblaſſer zu haben glauben, auf- gefordert, die Urkunden, ..auf welche -die Urkundea, auf wel<e ſie ihre Recbje' ſtürzen, thre Rechte“ ſtüßen, bis iväiekeu's 31. Oki'ober ſpäteftens B31. Ofiober 1917 dem K. Nachlaß. Nach!af- zulegen, widrigenfaiis feſtgeſixüt widcigenfalls feſtgeſteUt wird, daß baß ein anderer Erbe als a3 der württembergiſche Staat nicht vorhanden iſt. _Die Groß- i}. Dle Groß: mutter des Erblaſſers beißt angeblich Erblaſſe1s hetßt aogebli< Gertrud gebotene geborene Vogelſang. "_ Qahiugeu, - Dayiugen, den 5. September Septewber 1917. Vorfißeudrr Borſigender ſto. , Bezirkenrytar Bezirksngtar Sikeler. ' . [33112], Erbruaufruf. [33112]. Exbcuaufruf. Als aeſeßli<e geſebliße Erben des am 10. Okt." Okt. 1844 hier geborenen, "1861 1861 na< Amerika verzogenen und nun für tot erklärten Ludwig Eckmr, :uievt anqebii iu (Care erkiärten Ludæoig Séherr, zuleyt angeblich in Care of Capi. Capt. S. A. Norman Nocman Kg. Amerika. nd bisher Ämerika, ſind bisber ſein Bruder, Bruder Julius undidie bſömmiinZ und- die Wm inge ſeiner verſi. verſt. Schweſtern Johanna und delgunde uad Adelgunde er- mittelt. Wer außer dieſen ein Erbrecht u haben aiaubt, namentlich glaubt, namentli ſeine etwaigc etwoatge befrau oder Nachkymmenſchaft, Nachkommeaſchaft, von der" der' er in früheren Brieſen würd. wtrd fiüheren Beteſen: \<rieb, wird auf- efordert, ſolches binnen ſolde3 binnea 6 Wochen ier ter anzumelden und naobjuweiſen. Stbw. Gmü-d. naŸhzuwetſen. Schw. Gmüad, den 8. September 1917. K. Na<laßaeri<t. Vorſ. Barth. [32798] “» Nathlaßgeri<t. Lorſ. Burt h. (32798) 7 Der Ne<i§anwali Juſiizrai Bulicb Rechtsanwalt Juſtizrat Bulich in Cöin Cöln hat als aekicbtlicb beſieiiter Ver. gerihtlih beſtellter Ver- walter des Na<laſſes Nachlaſſes des am äm 10. Avril April 1917 zu Cöln verſtorbenen Ziegeleibeſieexs- Ziegeletbeſigers Philipp Heinrié) Wableu das_Aufaebots- verfahren Heinrih Wahlen das Aufaebots- verf2hren zum Zwecke Zwe>e der Ausſcbaießuna Ausſchuüeßung von Nachlaßgläubiqern beantragt. Die Nacblaßaläubiger Nachlafßigläubigern - beant1agt. Dle Nachlaßgläubiger werden daher auiaeford'ert, ibre ffordcruupeu aeqen aujgefordert, thre Forderungen gegen den Nachlaß des, Nablaß deb. verſtorbenen Philipp Heinrich “Wahlen aus Cöin Heinri Wahlen avs Côln ſpäteſtens in în dem auf aur den 19. Dezember1917, Bormitia' 0 Dezember 1917, Vormittags 11 Ubr. Uber, vor drm unterzxicbneten Geri t Reichrnsiierqei dem uaterzeiGneten Gért>t Neich-nsperge: play, Zimmer 245, 11. Stock, anberaumt-n- Nufacdoistermin Il. Sto>, anberaymten Aufgedotètermin bei „dieſem . dieſem Gericht bei Vermeidung der geſehlicbpor- geſehlih. vor- geſehenen Nachteile Nalhteile anzumelden. Die An- Moraaretbe ,akk. g-b. Engler, Cbe- , Eher- | 11 Uhr. Uhr, vor dem unternj<neten Gn * Auſ- * . geri<t Anbauſen, Q-A. urterzeiHneten Ge--] Au9- geriht Anhboauſen, O.-A. Münſingen, vod, Wstha rankfort» meidung bat vor- Worhba Frank fort: meldung hat die Augabe Axgabe des Gegenſtandes Gegenſiandes und des Grundes Grundcs- der Forderung m eni- balken; urkundliche Veweikſiücie ['n-"d m UriÖrifi Forterung zu ente balten; urdkundlihe Bemwelsftüke ſird in Urfchrift oder in Abjcbrifi brixuiugen. Abijchrifi betzuſügen. Die NacbXaßgländiger, welche ſich ni melder", könmu unrc:<adct des,!)ieäzix, Nacblaßglänblger, welhe ſi n! melder, können unce:Gadet des Nehte, vor den Verbindlichkeiien Verbindlichkeiten aus Pfti<iteiis- rechten, Vemäcbtniffen Pflichtteils- re<ten, Vermächtniſſen und Auflagen be- rückſichtigt rúdſihtlgt zu werden, von dem Erben Ecben nur inſoweit Befriediquua verlangen, Befriedigung verlaagen, als ſich nach Beiriediguog fs no< Beſriediguug der nixbt ausse- <loffenen nicht ausge- <loſſenen Gläubiger noch ein UeberſQuß ergibt. no< cin Ueberſ@$uß eraibt. Die Gläubiger auſ X'fliebtieiio- r:<ien, Vermächtniffen Gläubigec aus J flichtteil9- reten, Vermäbtnifſen und Auflagen ſowie ſowte die Gläubiger, denen der Erbe unbeſcbrankt haftet unheſhräakt baftet, werden durck) dur< das Aaigebot Aufgebot nicht detto eu. Cöln. betroffen. @öln, den 31. Auguſt 1917. KönigliÖeé AmisaeriÜt. Abkeiiung 1517. Königliches Amtsgecidt. Abteilung 60. [33097] Oeffemlirbe Bekanuiwarkmra. Ueber den Nacklaß Oeffentliche Bekanntmachuug. UVtber ten Na>laß des am 23. Dr- zemier De- zemter 1914 im Felde gejailenen L-uinanis gefailenen L-u1tnants a. D. Franz ranz von Liked“, kJ-ſen lextxr iniändi'cber Wohnſis in Wedel, d-ſſen le1 ter iniändiſher Wobnſiß ia Berlin, Bxbrcn- Bebren- ſtraße 54, geweirn geweſen iſt, iſt iſ die Nachlaß- Nochlaß- verwaliung aa-geordnet argeordnei und der Rechu- anwait Rechts- anwalt und Notar Iuſtitrat Juſtizrat Paul Lüders in Berlin zum Nachlaßverwalicr Nalhlaßverwalter beſtellt worden. _ . Berlin. den 20. : | Verlin, ten 20, Auguſt 1917. - Königliche; Amis erlebt Berlin-Miite. Abtei uns Königliches Am1szeriht Beclin-Mitte. Aktteilung 111. „__-___.“ GUMADARB R M M [32680] Das von der S atkaffe Spalaſſe in Solinßen uvier m Ma 0 uvter Nr. 42317 an auf den Namen Em lie Emilie Fehrekamp in Obi g! auögeſtelike Spar- kaffeubucb Ohligs ausgeſtellte Spyar- kaſſenbuch iſt durch dur< Urteil vom 22.211916: 22. Auguſt 1917 für kraftxos erklärt. Solingen. kraftlos erflärt. Solingen, den 29. Auguſt 1917. Königliches Amtsgericht. [33116] Bekauuimaobrmg. (33116) Vekauntmachung. Durch Aukſcblußurteil Aueſhlußarteil vom 3. Sep- tember 1917 iſt. iſt der Mustetier Musketier Ernſt Arnd. jule t Araud, zuleßt wohnhaft in Münden, für tot eikiart. * ls Zeitvunkt erklärt. Als Zeitpunkt des Todes iſt tſt der 26. Januar 1916, Nachmittags 12 Uhr, "feſtgeſtellt. ' haun. Münden. feſtgeſtellt. / Hauu. Müuden, den 4. Sepiember Seplember 17. . i Das Königlikhe Amthericixd- [331172 . * * Königliche Amtsgericht. at : : Dur Aukſcblußurteii Aus\{lußurteil vom 25. Auguſt 1917 iſt der Reſerviſt Heinrich hennes Heinrih Hermes der 9.'Komp:gnie "des Reſerveinta'nterip tegimenis 9. Kompagnte ‘tes Keſerveinfanteri:- regimenis- Nr. 164, [rüber Telegravben- arbeiter früher Telegraphen-. ardeiter in Elbergcn, Kreil Elbergen, Krei Lingen, ge- horea boren - daſelbſt am 29. Dezember 1889, für tot erklärt. Ai! Todesmg Als Todestag iſt der 9. 9, September 1914xfeſtgeſieilt. F „. 1914: feſtgeſtellt. / Lingen (Ems , (Ems), den 4. September Septemker 1917. Kdnigli es Amtsaaichpx Königklihes Amtsgericht. [32799] . . “' ' Durch Ausſckbaßurteil vpn beuie it de': kriegsps'rſckoiiey'e Müstétier „Kaſimir Yi», 3311071 von der 6.901,53). de: Reſ.“; “nf."- ' 404; Re. 267,„'g“eb. G R _ Darch Aus\@lußuxteil von heuie iſt der krtegépèrſolene Musketier Kaſimtic Jur: gynset von der 6. Komp. de3 Reſ>Inf-- Ytegld. Nr. 267, geb. am 23.: 23, Februar 1881 „m Parlm, Kr.Mogiino, für in Parlin, Kr. Mogilno, fâr tot er- klärt. flänt. Als Zéltpüiikt. Zeitpunkt des Todes iſt der -der 23. September 1915, Nachmittags 12 Uhr, feſigeſieilt. ' ' _ * . - Lobſeus. den' feſtgelellt. O “4 : Lobſeus, den 21. Auguſt 1917. ' ' Köxigiicbes Amiögerichi." [32800] “_ Königlihes Amtsgericht. [32800]) Durch Auſſcblu urteil von beuieii'i Aus\{lußurteil: yon beute iſt der krießsveiſGoUene imm“ e ijer Auguſt Reinke, We rmann Netnke, Wehrmann in der 8. Komp. des Reſ.- Jni.-chu. Reſo Int.-Reats. Nr. 211 aukLobſens, eb. aus Lobſens, geb. am 27. Auguſt 1877 in Kl. Kl, Lutau, iir toi erkiäri. 2114 für tot erklärt. Als Zeitpunkt deS'Todeb- des Todes: iſt der 30. Oktober Oltober 1914, Nachmittag! ‘Nacmittags 12 Uhr, Feſtgeſtellt. . Lobſeu6._d:n 'feſtgefteU. Lobſens, den 21. Auguſt 1917. Königiicbes Anr,theti<t-„. Köaigliches Anitsgericht. [33123] Oeffmu _: Zuſtellung. Oeffeutliche ZuſteCung. Die Frau Anna ieumann, .geb. Neumann, geb. Döring, in Seddpfmib, YrojeßdevoilmäMigier: Rechtsanwalt Dr. Hein::ci) S@chöpfurth, Prozeßbevollmächtigter: Mechtêanwalt Or. Heinr: in tenziau. Prenzlau, klagt gegen ihren Ehemann, ijren Ghemann, den moieum- drucker Linoleum- dru>er Paul Nenmarm. unbekannten Aufenthalts, Neumarnu, unvekannten Auſenthalts, unter dec Behauptung, daf der Bebaupimig, daß“ der Bekiagie fir, Beklagte ſir, die Klägerin, im Jabra 1902 bosxviiiig Jahre 1302 böswillig verlaſſen habe, mit dem den Antrag auf Scheidung der dex Ehe. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündliÖen Verband- ladetden Beklagtenzuc mündliGhen Verhand- lung des Rechtsſtreits Re@tsſtceits vor die zweite Zivil- kammer des Königlieben Lanogerirbts KönigliGen Lanogerichrs in Prenzlau, Zimmer 31, auf den ".“. 7, De- zember 1017, Vormittags 1917, Vorniittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen -etnen bei dem ge- dachten Gerichte zugelaſſenen Anwalt zugelaffenen Auwalt zu beſtellen. Zum Zwecke Zwed>e der öffentlichen Zuſtellung wird dieſer Ausiuq Aus1ug der Klage bekannt gemaéht. -- 12.. gemacht. — R. 62. 17. Prenzlau, den 8. September 1917. Der Gerichts <reiber Gerichtsſchreiber des Königlichen andgeritbtt. [33 “Oeffentliche Zuß-nung. inengeſ'ii chair Gerbardu! Landgerits. [33120], Ocffentliche Zußellung. Ittengeſ Uſhaſt Gerhacdus & S tienßeteilſ aſ! Lengeles aft in Hamburg, der- tte rcb 1 ten Hambura, ver- tre r< ibren Vorſtand, Pcozeßbevou- „mäcbt gte: RechtSanwalte . Prozeßbevoll- mächtigte: Rechtsanwälte Juſtizrat Dt. S<aeirer mzd Dr. Schneider und Jablonski in Berlin, Berlia, Unter den Linden 11, ilaat klagt gegen die Firma I. Choroukhihkv J. Choronſhißky & Söhne iu Schaake", in Schaulen, unter der Bebau Luna, Behauptung, daß dme ais Akzeptantm dieſe als Akjeptantin der We iel Wehiel 1) vom 6. Aim! April 1914 über 325272 „.“, 3252,72 4, zahlbar Zeweſen gee am 20. Auguſt Auguſt: 1914, 2) vom 1. Februar 1914 über 4890 67 .“, zahl. dar queſen am útec 4899,67 M, zahl- bar geweſen om 21. Auguſt 1914, 3) vom 6. Avril Apzil 1914 :über ‘üher 26 266,24 :“, 4, zahlbar geweſen geweſen: am 18. September 1914, 4) vom “6. Avril "1914 ‘6. April 1914 über 26 814,32 .“, abibar #, zahlbar geweſen am“ 25:- Sevtemdrr am 2d. September 1914, ) vom 5). vem 15. Mai Mat 1914 über 24 651,70. .“, 651,70 4, zahlbar geweiexr- geweſen. am 10. Oktober 1914. 6) 1914, 6). am 15. Avril ...1914 Apul 1914 über .'3487,- .74, 3487,— 1, zahlbar eweſm am eweſen -am 15. Okwder Oktober 1914, 7) „am am . Auguſt51914.,üi*er'24520„80 .“, cab;- bar geweſm Auguſt 1914 üdec 24 520,80 6, zahis» dar geweſen am 20. November 1914, bei (bi verſchulde, .“ Löwen e in bet Yt| rerſGulde, Löwenberz în Berlin, _ Univerſität- Fraß: „3, bii)? L 3, ben als We'cbſ'rlikbaberia die' Wechieiſumme Wecſelinhaberin die MWechſeiſumme mit 113 883,45 .“ «ſs ſowie an Ptoteit- nnd We<ſelunkoſirn Protejt- und We&ſelunkoſten 192,40 .“ ' 4 y mit dem Anfrage, Antrage, die Bekiagte koſtenpflichtig Beklagte toſtenpfli<htig zu verurteilen, an Klägerin 113 883,45 .“ 6 nebſt 6% 6/0 Zinſen - von 325272 «"““ 1eit*dem 3252,72 46 jeit ‘dem - 31. Auguſt 1914, von 4890,67 .“ 46 ſeit dem 31. Auguſt 1914, von 2626624 .“ 26 266.24 #6 ſeit kem.;.20.“Okiober tem. ..20. Oktober 1914, von 26 814,32 .“ 5 ſeit dem 27. Ok- Oks tober 1914, von 24 21 651,70 .“ e ſeit dem 12. November. November 1914, von 3487,-- .“ .*ſert 3487,— f ſeit dem 16. Oktober Oktoker 1914, von 24 520,80 .“ 46 ſeit dem 15. Dezember 1914 ſowie ſowte 192,40 .“ We<felunkoſten ( Wetfelunkoſten zu zahlen. _Die Mauerin [abet Die Klägerin ladet die Beklagte zur mundiiihen mündlihen Ver- handlung des Rechtsſtreits vor die 16. Kam- mer für "Handelsſachen Handelsſachen des Königlichen Landgericbi] 1 Landgerichts T zu Berlin, Berkin, Neues Gerichts- gebäude, Granerſiraße, Grunerſtraße, Zimmer 59/61, 11. Stockwerk, Sto>werk, auf den 9. November Novenberx 1917, Vormittags 10 Uhr, mit 'der mitt der Aufforderung, einen bei dem gedacbiezi gedachten Ge- richte rihte zugelaſſenen Anwalt .zu be teilen. zu beſtellen. Zum Zwecke Zwed>e der öffentlichen Zußeliung öffentlihen Zuſtellung wird dieſer Auszug der,.Klage der Klage bekannt ge- macht. Berlin. mat. Berlin, den 30. Auguſt 1917. “ , Der Geri<t81<reiber “Der GSerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. ]. Landgerichte. I. [33121] Oeffentliche Zußelluug. Zuſtellung. Die Firma Andree „& Wilkeriina, & : Wilkerling, Hamburg, Südſeebaus, Südſeehaus, vertreten durch die Rechtsanwälte Re<higanwälte Dres. A. Wulff, Engels und Fiſcöer, Fiſcher, klagt gegen die Firma Jas. 8. Maciutyre, G. Macintyee, Dublin, auf Zahlung von Proviſion und Erſiattung Grſtatiung von Trans- portkoſten, mit dem Anfrage, Antrage, die Be- kiagix koſtenpflickiig einſ<1ießlich klagte feoſter.xflihtig einſhließli<h der Arreßkoſien“ - evil. gearn Sicherheits- leiftung -- Arceſtkoſten — evtl. gegen Sicherheiis- leiſtung — vorläufig vollſtreckbar ju vollſtre>bar zu ver- urteilen, der Kiäßerm 2.51. Kläcecin £51. 9. 9 zu 20,50 .“ gleich 105549 .“ 1055,49 # nebſt 5% _Zinſen 5 9/0 Zinſen ſeit dem Klagetage 1a serbien. Klagerm [abet zu zablen. Klägerin ladet die Beklagte zur mündii<en Verhandlugg mündli@en Verhandlung des Rechtsſtreits Kechtöſtreits vor die Kammer 8 fur Handelsſaiben für Handelsſachen des Landgni<18“-Hambur (Ziviiwſtiogebäuke, “Sievekm play) an Landgerichis Hambur (ZivtUjuſtizgebäute, Stevckingplay) au den 27.November1_91'7, ormiita 3 9.] Uhr, 27. November 1917, Voruittags 97 ülhr, mit der Aufforderung, einen ei “ dem aedacbien Gerichte zu ,elaffeuen bei ‘Therm gedadten GeriŸte zugelaſſenen Anwalt zu beſtellen. .Zum Z e Zum Zwe>e der öffentlichen “ uſteiiung, dffentlihen Zuſtellung wird dieſer Juozas Auszug der Klage ekanni gemaGi. &:me . ekannt gema<t. Vaneus „ den 4. September 1917. er Geri isſ<reiber GeriMisſc{hreiber des LandgeriÖts. Landgerichts. [33122] Oeffentliche Zumlwus. Die Frankiuttet Oeffeutliche Zuſtellung. Die. Frankiurter Hypothekenbank in Frankfurt a. M., Klägerin, Prozcßbevokl- mäcbiiIier :- chbiöanwalt Prozeßbevoll- ai : Rechtsanwalt Juſtizrat Lin (kei- manu 11 Lin>kel- mann in Hannover, klagt gegrn gegen den Fevri- kanten Eduard Bertl Fabrt- fanten Bduard Verel und deſſen Ehefrau, Elia geborene Henni?! . 1111 t Ella ‘geborene Hennigs leßt. wohnhaft in St-Iean St. Jean de Nioſ klin) Frankrei , Nèofi (Liv) Frankreich, Beklagte, “unter ‘unter der Behauptung. daſ:“ d e Ebefrau Veni. Behauptung, daf die _am Ehefrau Verel die am 1. Nyvmber.„19“16, Nopember:1916, 1. Januar Januar, 1. April .und 1.311“ pril und 1.-Juli 1917 iäiiig gewefenenZinSraim mit, fällig geweſenen Zinsraten mit je 237,19 .“ auf die ür für Klägerin _imGrundbuch im. Grundbuch vou Hann. . üieriiworib -Büterüworth Bl. 186 Abt.]l] Nr.] Abt. 111 Nr. .1 und „2 2 eingetragenen Kapitalieu Kapitalien über 19000 im .4000 .“ iibulde. 19 000 und. 4000 46 \hulde. Die Ebe- Ghe- frau Ver: Verel ſei als ais Miteigentümerin deo Pfandgrundfiü>s eiteretraaen. des Pfandgrundftü>ks elngaragen, Der Ehe- maun Vexel Ghe- mann Verel ſei zur uidunq Duldung der Zwangs.- voiiſireckun Zwangs-' vollfire>ung in den. Miteigentumöanteil ‘den Mitetgentumsauteil ſeiner Ehe tau Ghefrau verpflichtet, mit dem An- trage: Köniqiickoes Königliches Landgericht wolle die Be- klagien - koſtenpflichtig verurteilen, agten : koſtenpflidhtig berurtellen, wegen der Zinſen für die Zeit vom “1. 1. Juli 1916 bis zum 30. Juni 1917 in Höhe Hôöhe von 948,76 .“ fälli gewerenen «ia leichen E fällig geweſenen- in gleichen Raten am 1. kiober1916, 1. anuar, Oktober 1916, 1, Januar, 1. Aprii und April 1nd 1. Juli Iuli 1917 aus dem im (Grundbuede Gzrundbuhe von Hannover-Vüterswortb Hanuover-Bütersworth Blatt 186 in lbteilung Abtetlung 111 Nr. 1 und und: 2 eingetragenen eing*tragenen Hypotheken von yon 19 000 und 4000 .“ 46 die Zwangsvoiiſireckung Zwangsvollſtre>kung in 5:11 vorbezeiämeten Grunddek] ,- den vorbezeidneten Srunbbeßg, ſoweit der An- teil der“ rau Vexel der Frau Verel in “rage Frage kommt, zu duldru. ie Kiäacrin dulden. Die. Klägerin ladet die Beklaxten Beklagten zur münd1i<en Verbandiuna tnündlihen Verhandlung des Nec] ts- ſireits vor Rects- ſtreits vor. die dritte Zivilkammer des Königlirhen de3 Köntalichen - Landgerichts in Hannnver auf den 19. 49. November 1917, Vor- mittags 91 Uhr. 9F Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem geda ten Gericht: "zuge- lqffenen gedachten Gerichte zuge-- laſſenen Anwalt zu be teilen. beſtellen. Zum Zwecke der öffenil en Zuſteiiung öffentlichen Zuſtellung wird . diefer Auszug - dieſer Au3zug der lage Klage bekannt gemacht. Haunovex. gemalt. Haunover, den 7. September Septembe-: 1917. Der Geü<t61<reiber Gerichtsſchreiber des Kgl. Landgeritbts. Landgerichts. [33124] Oeffeniiirbe Innenaus. “ Oeſfentliche Zuftellung. Der Kaufmann" Eugen Kaufmann Gugen Müller in Suli- mait Sul)- matt klagt gegen den Maurer Hieronymus Beverii'ti. 1. 31. in Veveriùi, z. Zt. tn Italien, _obne ohne be- kannten Wohn- und Aufentbaiisoit, früher Aufenthaltsort, früber in Suljmait, untcr derBebaupiunp, daß Veklaaier “ihm Sulzinatt, unter der: Behauptuno, taß Beklagter ihm für Mietzins Mietzins- für die Zeit vom 1. Juli Jult 1914 bis 1. Auguſt Avquſt 1917 .“ 333,» 46 333, — nebſt ' Zins zu 40/0 zu- 49%/ vom 1. Auguſt 1917 an ſchuldet, \huldet, mit dem An» 17007. An- trage auf koſieniiillige Verarteiluna “des koſtenfällige Verurteilung ‘tes Beklagten zur Zahlung von *.“ 333,- #6 333,— nebſt Zins xu 40/0 vom'1.“ Augvtſt zu 40/6 vom 1. Auguſt 1917 an, auch das Urteil au< dás Urtetl für vorläufig voli- i'ireckbar voll- \ſtre>zar zu erklären. Zur pur mündlichen Verhandlung Verbandlung des Re _ isireiis . Rechtsſtreits wird der Beklagie Beklagte vor das Kai etliche Amtögericbt in Rufa< auf“ Dienstag. den 0. Kaiſerlihe Amtsgericht in Nufa< auf Dienstag, deu 6. No- “7777'5 d 7S t b oe Miufa@, den 7. September 1 ua ufa en . :vem er 917. 43 Geri “f> ib (. September 1917. ‘Der Gerichtsſchreib er eh re er, dtsſchreiber bei dem K. Amtsgeriöt *NufaÖ. . [33125 .Qe entlibe u nu Xn Hach!!! BaÖtuaZLF-remk 15777“ "131778 7.7“ >01? T'iirt'K 1:57" v““ e n r . e ! anw . . “mann-*--u. Amtsgeribt Rufah. {[33125). Oeffentliche Zuſiellu In G B D Bee i ruh die deGtic wt Det gel: eten dur die Re<tzanw N y mann--u, Dr. :Warmutb-..i; ÄNFIA Buſhof"- ‘Wazmuth. in Daa Gaſibof- vember 1917, Vormittags 9 Vozmittags D Uhr, [ München, Eliſabethſtr. l Münchcn, Eliſabeihfir. 21 bekannten Aufenibaits. Forderung, Aufenthalte, Focderung, wird .die Berka UI?“ V::bandluvg drs xNxthſtxeits die: Bekla lichen: Verhandlung -d23:Re<htsſtreits 4 (“0" „ Klagözuiirliung drs Re<isſ1rens MiltivsÉ. ben 81. Vormittags 9/0 Zin Klagszujſtellung des Rechtsſtretts Miltwoe<, ven 8A; Vormiitags 9 Uhr. bot vor das aeri<t geriht Tegernſee, Sißun :ſaal, Sihungzſaal, Kläger beantragt, ;_die Be ſagte ») urteilt -die “Beklagte w urtzilt, an den Klage:. 405.“ dea Klägec. 405 (6 21 Zinſen“ bieraulxſeii Zinſen hieraus: ſeit dem Ta ſowie das_Urteil das Urteil für vorlaufig .. .vo vorläufig -.vo Oeffentliche Zuſtellung iſi bewilligt. Deé iſt bewilliot. Der Termin vom 4. Oktober iſi aufgehoben. Tegernſee, iſt aufgehoben, Tegeruſee, den 7.- 41 7. S zu sablen und. zablen-und die zu tragen und zu erſt 1 ireckb erſtatt tre>b September 1917, 1111, [ _ * Beklaßtejreb WS:?! 37“ kuk münd- Oriober 1017?! K* Amit. eladeu, > der- /TIT, jeyt uy, j Beklagte? wu gte Jur münd, Olcober 191% K. Amte, eladen, td Vera nebſt id“ 3" 4 en Si<erbeitsleiiiurerx U W Unärea Geri<tsſ<xxkberei Fo a aegen Sicherheittleiitmng ar zu eillären Gerihtsſ<reiberei des K. NWJWM [33-222] Qenmttiqe“ Zußenun &. Amtsgerichte, (33222) Oeffeutliche Zuſtellun Die verwitwete Bu<drnckereinise< Gertrud Buchdrukereideliterh Sertrud Hennina in Tadian, Prozeßbevz u. märbtigter: Tavtau, Prozefbev; l, mägtigter: Juſtizrat Laboni ftü, er Kahsni früher in Tapiau, 3 $ in Tadian, kla t Tapiau, flagt gegen den Zitiuibeſißer Zirkutbeſißer Roberti, 1 entbalis -- 'Wie-ue e _t | enthalts — UAfktenze ett unbekannten *! . ZKM: Auf, h 2 (11081713!- C 108 17 auf Grund der “Behauptung, Behauptung, daß der Be- pfli<iig Be, pflichtig geladen. (11. 8.) Le bma rüber (L. S.) Lehma rüher in G, G Kreis Koſien, ae gen dea Bergarh eaen ga in. Eltin Topiau, den Ver ar, e 11 „7111176 in Eirin T-piau, ..."s."'S-81...».. 1917. nv Geliebtsicbreiber . m Königii K*"Amisaerich. [33126] Oeffentliche“ Zyſteiſmis. 6. Septewßer 1917, nu, Seritsſchreiber @ des Königlichen Amtsgerichts, 33126) OeffentliGe Zuſtellung. Der Krämer Roman Sibilöti Sibilski in Zelauw, Prozeßkevolimäcbiiaier: Zelazno, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt ,Mii'pacberin Milpacher in Koſten, iiagi klagt itex Adam Majebrzri, fxld, , ?izt " Majechrzal, Feld, 1-8t unbekannten klagte TTagte am 20. Jun11917 Juui 1917 bei der Klägxxjn Klägcrin 3000 Stück BekanntmaÖungen BekanntmaBhungen von 2 Zirkusvorſiriiungen : Zirkutvorſtellungen r 49,45 .“ beixeiit. u_n_d xvg-xfandt er allen, 1 bejiellt und zvg:fandt erhalten, die Annahme ab“.: verwiiaerx aber verweigert habe, wo- durch 1,10.“ Portokoſten entiiandeuieieu, wo. dur 1,10 „(6 Portokoſtea entſtanden eien, mit dem Antrags, Antrage, den Beklagten koſten, _zur Zahlung koſien- zur Zabſung von 50,55 .“ iu 4 ¡u verurteilen und daßUrieil au< iür yo„ das Urteil au<h jür bor läufig voiiſireckbarxuerkliren. vollſtre>bar zu erlliren. Zur münd- li<en münt, lien Verhandlung „des Re::htsſtreiis W des Rechtsſtreiis wird der Beklagte Beklagte: vor das,.Königiitbe Amts- geri<i das. Köaiglidbe Amts, geriht in Tadian „auf Tapiau -auf den 30. No- 30, No, vember 1917, Bormiiiags Vormitiags 10 Uhr- Aufenibaité', union“ Uhr, Aufentha!t®, unt-r der "_ ebauptung, Behauptung, daß der Vekiagte ai!" Bellagté als Erbe „der Marianne Majcbrzak, geb'KakolWökq, verebeiichie des tundſiü urteilen, der Marianre Majchrzak, geb. Katolewskq, verehelite tes Srundſtü urtetlen, Zelazno Blatt,. Blait etragen “wird.." wirt." vor das 15:17 ‘ Könt In dem vorkdem Königl vor: dem Könisl Zimmer Nr. 16 worden. der Gericbisſcbr Gerihis\><r aus. genommen, [audi werden.- Iakob Walkowiax,“ “verpflicR willi en, ſandt werden: Jakob Walkowiak, verxfli>t willigen, daß derkKläigerais EiJentümer (ks Zeiamy . Biait Grundbuch: eingetragen..w4rde, der Kläger als Gigentümer >s Zelazng Blatt Grundbuche eingetragen wétde, mit dem Beklagten xoſtmpfiichiia koſtenpflichtig und vorläufig _vokkiireclhar „ voiläufig. -voll\ire>bar , zu ver- vat'in “iu, ver darin ‘zu willigen, _ L Kläger ais „Eigentümxt als Eigentüm-r des .Grundüucii 20,101 Grundflüds 20 im Grundbuch rin. Anitaoe, “den' F ung, eln Antrage, den ung des Rechtsſtreit ali-be ' WauwÉih-i . „ er 178-4180,“'zu“r 01:19:51 der _ alie Warten P ARN 178-180, * zur EinfiGt' ter g. Zu dieſern __ anſ AnordnungW-e geri ts geladen. Ge _ wel er dieſem - auf Anordnung : dé gerichts geladen." Ge( I wel<er weder in dem Termin erſehien?" iſt. erſchienen iſt, no< vor“ “dem Termkir vorx dem Termin bei dem Ge- ri<t Widerſßxiéz<§rrhoben Es riht erre ‘erhoben hat, wird an- av des Planes "einverſtanden, ſei. einverſtanden fet. dem Verieilungspian e_xpem Beteil Verteilungsplan einem. Betell zugeteilte Betrag wird ibm ihm von 3“ Hinterlegungsſieiix» duccs 'die de Hinterlegungsſtelle - du:< ‘die Poſt cust- 16 9/20 '.19/ er ‘19/ ét ſei, darinm w , darin zu 4 daß der "(Zukmündiichen Verband- b Geriektsſcbreibxr des Kö'nicliihéa _Aiiitsaericbtl. [33118] Oeffrnrü'em-Zurtettu n . Verfakren, „betreffend dk: “Zux: mündlUt<hen Verhand d Gerihts\{hzetber des Könicelichén Amtsgerichts. {33118) Oeffentlicve Zuſtèllu ng. Verfahren, betreffend die V i<en Ainth'eri 11162, 111. _ ["wird ihen Amtsgeri 1/162, TIT. ( s “wird der Beklagte !quericbt Amtsgericht hier auf .dey,93*..„ Oktober“ 1917. Bumm“- . den ,30.“"luguſt 1917. et- den, 23, Oktober 1917, Voruiiltezs , bén 30.Avguſt 1017, [44] teilung der dnrch inanIWilſireckung durch aa eund gegen den &>&-5001.» „ in' Berlinbinterlegte'n Gerichtsſekretär a.-D. in. Berlin: hinterlegtén 115 .“ 6 iſt zur 6:- Cr: klärung über "den *Ivm Gembt air efertigien Teilun splan ſowie zur,. _Ausfu rung über“den ‘vom Gericht angefertigten Teilungsplan fowie zur Ausführung der Verlei ung _Termm __ guf- Verteilung Termin auf den 4. zember gzembee 1917, Barmittel 8 "Mr. M Vörmittags 11 Uhr, Mitte, Ab 7 7; N tdiYÖLſziÜXl-Ii' rfte 1 itte, ' ieiiunii 7- .“" eue- rie r r. , _ _ tock beſiimmi Der Teilungsvian iiegt Abteilunà 77, Neue! Frtiedrichſir. 19, 11. Sto>, beſtimml Déèr Téeilunósplan liegt auf . (*?le , Emil Engelmann De- eiberei 111. Stock De eiberei, 111: Sto>, Zimmer Bet er *mii'?der Ausfüb mitder Angfüh Der 11 * Berlin, n Verlin, den 24.»-Auguſi 24.- Auguſt 1917. [33119] In dem klärung Tflärung über liegt au! au mer 167 169, 1 167/169, T der Beteiligten 1. Zi. unbeknm z¿- Zt. unbel'xnn aden. ſvru< ſpr1<- erhoben „ Verfabren,“ betrei' „teilung ; Verfáhren, betref teilung des durch Zwangsvollſi dur< Zwangsvollſ! den Regierungsrat BrunoTrlſckww im Aul- 1ande beigeiriebeiien und' Bruno Telſchow tim Aub Jande beigetriebenen und! hinterlegten trags von 307 ,. .“o«* 307. #6: 32 .;3, H, fertigten Teilungsplan .ſowie ſowie zur fübrung dcr .Verieilurm- Termin anf 15. November.:191'7, führung der Verteilung: Tertnin auf 15, November 1917, 11 Uhr, vor dem Königlichen 211110116712-t .in. Bertjn-Mitte„28x. 82 . Amtsgerit in Berlin-Mitte, Avt. 82, Neue Friedrk ſtraße 15. 3101031912163 Friedri ſtrafe 15, Zimt Nr. 163 werk, beſtimmt wor weder in dem Términ tem Tétmin erſchienen daß er mit dW m [üb ng, der Ausführung des :nillonſMdeu 7," *Yin'tDlÜthn ivaelkil'" .eung an euern ee. .. Bettag „pwitd ibm ron der- 7 “17409“ alen ne Ba E gugeleiltt teilungsplan einem Beltelliglen. Betraz wird ißni von der f erlegungH iſt zur den vom Bum ‘vom WVuoew Term aus. u * Zu dieſem wird Frau Lucie Fp, "779. eb. OPA? ten“ ba "- all Fonnhof}f, geb. Oeſtr ten ha 18, au ordnung des Königliche“ Amtsgericb" Königlichen Aimtsgericht! Gegen ,eiy'en .* einên * Gläubiger, ſ1w'71 “ . e G vor demszrminé-Hei UNTERM Widu- _ eiligie- erwins. dem Termin ‘det devi Gericht Wide eiligten ermine werden Sie Sl: Königlichen Amis- Amis gen einm Gläubiger- igie! Ramd or , Getiebiöſckpreiber des Koni?- li<en Amtögerickts Betiin-Miiie. Abi- 7- =end einen Gläubiger, jgien Namdor, Gerichtsſchreiber des Köui, lichen Amtsgerits Berlin-Mitte. Abt. 7 Fend die Vet“ ' reckuna oki" 0:- = :- Gerlcbt Y!,- 1164“, 111. Stock- Vet | tre>ung ge0 G | ( Geridht T /164, TII. Sto den. Der Teiluugsxlaß der, ';?“Geritlitsſ<reiberei, U- St *" _:werk, mr EWE: . 7 [ e- ka?» ;wixd eingmommki- Teilungsplas der Gerichtsſchreiberei, 11. Stadwerk, zur Gin | l , o j hat, wird ángenommn"® dem 111 ſteile durcb dtgx-mewymdt. M16- . Kaufingrrſir. nt ſee dur dis Poſk üherſanbt, wit Kaufingerſtr. 29, gegen Hummel, Gertrud, . richts ÖBÉrlkmt' "" ZUM iali ' rihts DeeGeritttsſehreiber bes Küniali : n ledige vouläbriae Täiimin, [rühxr „_ ini- er er cb sſ re be“? clin-Miite. Abt-M- tme [m! . PM:- ! „. *.burg enteigneten ' Kriegsbedar-i , ſüd KriegswirtſGaft volllährige Tänzerin, ſrüher “in 1 erGerichtsſchre ber rlin-Milte. Abt. 82 hen fimlb/ [m Pr L “burg entelgneten- Kriegöbedarf “für- Kriegswirlſchaft [ M1Feſtſ<1mg 2) efiſey:m3 des Honorars Honoraxrs6 für den wanalverwaiter „?. Vaioia in wanasverwaliter H Vaïiois ia Hamburg, Fooxéſükz 10," Friiez 10, für eine ſetue Tätigkeit bei Ver. wxitung Ver- waltung des vermutlich vermvtli< der Firma Sena Seoa Sugar zacxorv. Fac'orv, London, aeböri en gebörigen und enteigneten Kriegsbedarfſ Kriegsbedarfs (41 Ba eu ute- ſäckx) “ſoll Ballen Jute- ſáde) ſoll auf Anordnung des VocſtßeW sau; Z.- Oxtobxr Borſigeoden p üb Dos 1917, .“ achm g ' r- 0! km Jeet“- Fiedsaeti : V, Dor dem Reichs- ſchiedögeri t für Kriegswirtſchaft iu perlin .10, Kriegswtkriſchaft in Berlin (V. 10, Viktoriaſtr. 34, verhandeit werden- verhandelt werden. Die vermutlicke Ei eniumerin vermutliche Gigentümerin Firma Sena Sugar Jacken; 11 London Facto1y in Loudon wird hiervon benachrichtiai- Zu biervon benahrihtia). In dem Termin wird verhandelt und entſchieden werden, auch au< wenn ſie nicht niht vertreten ſein ſollte. , iii 80.9.230- i tt- 035926 : ZÜWMMYfte'b-ae: > Fteſtele des NeiHoſchi its Ge-ſ<äftof e s Neis B edsger <ts für 33223] [ Bei dem ReiööſöiedigsriÖi für NReihs\Miedtg+riht füc Kriegs- wjxtſrhaft wiitiŸaît iſt ein Verfahren zur Fefiſepung Feſtſeyung des Usbernabmkvreiſes fur,4 1:3 ſ<xaries Baumwoll am,- deſen Eigemümer U-bernahmepreiſes für 4 kg #\.rarzes Baumwollgarn,' deſſen Eigenümer nicht mit Sieber eit fei'nui'ieilen iſi, anhängig. ar Sicherheit feſtzuſtellen iſt, anbängig. ur Zeit der Enteignung befand ſich {h das am arn beim Kaiſerlichen Kaiſerlihen Poſtamt 1 in Cölk-Deuv: Cöla-Deutz- auf Lager. Es handelt ſich ſi< um 3,550 kk; kg netto [QWaurs Maiekiuen- 'am ſ<warzes Paſ>inen- zarn auf 71 Roſen.. Aöſender Rollen... Adſender der Ware "771 fi die Firma Sartboit Freu! Sartbois Freres in Lille, und war wax die Firma Dipck-nann Frets Dip>aann Feeres in Waiſchau MWaiſchau als Exupfäntaérin benanni Sinplangerin benannt worden. Die Ware am an ſieabarzurück. ging unkbeſtellbar zurü>. Zur Feſtſevuna Feſtſeßung des [Le rmabmcvreiſes 1011 'am "2. Uehernahmepvreiſes joll ‘em 2. Oktober 1912. Bormiita 0 „11.11 t, 1917, Vormittags _11-Uhdr, vor *dem Rei-bsſziedsgeri i ‘dem Reicbsſchied2geri&t für Kregöwirtſöaft Kriegswirtſ>(aft in Berlin Verlin W. 10, Viktoriaſir. Viktortaſtr. 34, verhandelt werden. Der unbekxnnte unbek1nnte Eigentümer wird hiervon be- nach'ricßiiaj. _“Im-Tetmin nahrihtig*. Im Termin wird verhandelt und“ entſchieden werden, auö und” entſchieden“ wérden, au wenn er “"*ZXTſTthtrseiWſeÖus 71783601 dsaericbtr " V Peidäfiöftelle des Pelchaichi dogeridis . Geſæäftäſtelle des Ne e * e. e:; k e e “* _ L für Kriegswirtſchaft. ., [3,3127] .' ., '. Bei oem_Nei<si<iedsgeri<t Kriegêwirtſchaſt. e Fat 0 Bei: dem Neichafchiedsgericht für Krieg!- wirtſcbafi 111 ein. chfabren our Feliſ an „des iieberuabmepreiia Kriegs- wirtſ{aft {iſt ein Verfahren zur Feſiſeßun des Uebernahmepreiſes für 520 Fäſſer e Jaaiiiiſrb Goudron Pe eta Soudron) im Neitvoewicbi Nettogewicht von , 096315 113001) gig. 109 631,5 kg: aahängia. Eigentümer deſ Preh! des P:<s zur Zeit der Enieiquunq Enteignung war die _ irma Firma Joſef Baiſnn &. Batſon & Co., Lid. Tipton trifs. “Sie hatte, tes. Ste hatte. dasſelbe tun furz vor Aus- bcu „de Ftir es, bcud) des Krieges von der irma Firma Ernſt Seb iemann'a- elwerke in amburg ar- Fk.:uit und, naß Verladung ‘Säillémann's-Delwerke in Hamburg ge- erau Und na< Verladurg auf dem ampfer .Sapvbo“ „Soapyho® die Konnoffemente aukgebändiki.“ Konnofſemente autgevändigt erhalten. Der Dampfer „kehrte. infoge deO'Ktieasauobrutk! Febrte infolge des Krieg8ausbruhs von der ' “015111511,de racb'H-rmbura zurück : „Slbialies ra< Hamburg zurü> und 0 _wurde die“ rk'e_ bei a ‘wurde dle Ware bet der Firma Nathan 5111va bilipy & Co. in în Hamburg eingelagert. _ur'“Fieſi_ſeßuiiä““*6es Uebernabmepreiſu oii-“ciu "*.* Qkkober ; ur“ Feſtſevuttà” des Uebernahmepreiſes oll-‘ám 4. Oklober 1917, .Par- mittan Vor- mittags 10 Uhr, vor dem Reichs- <iéksgeri>t '. djiedsgericht für Kriegſwirtſöaft- Kriegswhtſhaft. in i \ . Berlin „97. Vexlin W. 10, Viktoriaſtra e Viktoriaſtraße 34, ver- bandeſi handelt werden. Die engii cke engliſ<e Firma Joie! Oaſen. Joſef Vatſou & Co. wird hiervon be- nachriziiat. Im termin nalrihtiat. Jm Termin wird verhandelt und „entſxkieden werden auch entſchieden werden, au< wenn die "81.89.898381652... .. L Tue M t eridhts für : elle ) e e . e Kriegswiriſikakt- [33 25] - .. ' “ ur Feſiſrknng da Ueberrabmepreiſeo Tür Kriegswiriſchaft. (3322 S : ,_ Zur Feſiſeßurg des Uebernahmepreiſes [E den der Firma 2: Cuir dexont Aueemee Le Gutr de Bent Autemer n Pari! enteianeien Krie r edarf ſoll Parts enteizneten Kriegsbedarf foll auf Anordnung des Herrn :äſidenixn Präſdenten am ..8 S Oktober 1917. Vormim k 11-“Ubr 1917, Vormittags LL-UNhe, vor. dem ReichTebiedoaeritbi : Krieqkw riſch: inverlin 97. Reichs\hiedsgericht für Kriegswirtſhazft in Bexliu W. 10, Viktoria- ;ſiraße raße 34, ver anden verhandelt werden. Die Firma Le knie Cuir de Pont Anbmer Pout Audemer in Paris wird hiervon;“ 5ena<1i<kigt wind hiervoa: benahcichkigt mit dem Be- merken, daß in dem Termin verhandelt und entſchieden werden wird, auth au wenn ſir 11th vertreten fie niht_vertreten ſein Tonic. GeWäzisétélie [E GOERLO des Re chiſcbiedkgtricbl! .- .. ür. Kriegkwiriſcbaſt. ' "(337129 Zur18eſiſeßung de] kiebemabmevreiſes NReichsſhie dkgerihis / für Kriegswiriſchaft. {32129 4, Zur \Feſiſegung des Uebernahmepreiſes | 475 .) r- “Für: den einem etnem unbekannten Eißentümer » rider Sgen mer bet der Firma. J. H. Jackman ,nach:!- 0 an Bachmann rer oll au Herrn Präſidenten am 191“! Vormittag! Ikeizsſcbirdsaericbi , 1917, Vormittags MReichsſchiedaaeriht : in Berlin 17. Vexliza W. 10, .Viktoriaftr e34, «Viktoriaſtraße 34, verhandelt werden. Der unbekannte ißmtümer hentomer wird hiervon br- “ua<r1<tiat mt be- “mna<hrihtigt mit dem Venetien, d Bemerken, daß in den; Termin- dem Termin verhandelt und entf eden -Fvle.tjd7naitvixd, autkwemr entſ{hieden den ord, au< wenn er niöt ver eien nicht vertreten e o e- -* . --Geſ<äfisſie11e der Reiäooſtkiedſgerichis [ür * " * “Krieawirtickafk- Anvrdnuva des., *.9'. ollte: A ‘¿Geſchäftsſtelle des Reih?\Gied8gerihts für *'* Kriegswirtſhaft. Anordnung des 9, Oktober “12 Uhr,. 'L3 Uhr, vor dem ).. **?- 1A - 3) ']Verkäufe, ' FVWparhtnngen. Verkäufe, Verpachtungen, Ver- .?“ ' * - dingungen rc. [32362]*"“ , *Der-binnen. '_ Dis Liefrrurg 2c. [32862] “Verdingung. Die Lieferur g von rd. 150 adm liefernen *Holwfiaſesxrwym,“ beſiebend in cbra kliefernen - Holzpflaſtétklögen; beſtehend ta 10 am .;boben, 12010 ecm hohen, 12cm breiten und 15-25 0111 (WS?"- ' ſöxrfkaniig geſönitteuenuxlö , roa 15—25 ecm langea, \{arffantig geſ<nittenen -Klöyen, fóll am 20. Septeubn 1912. or- " MlY-“Uke; verdunaen werden.. . & sm) 26 September 1917, Vor- mittag®:Uk'Uher; verdungen werden. „_Bédingungen“ liegen im- „Annabmmuie. xder Wer aus. we'rden auch, im Annabmeamte. “der Werſt aus, wérden au, ſoweit der Vorrat * reicht, » gegen. 1,-- .“ poßſrei verſandt. Macht im Ur Bedinangeu Jud - gegen - 1,—— poſiſrei verfandt. Geſuche um Ue Bedingungen find an das uabmeami Annabyteamt der Werft zu riötev. Beſte!]qeld nicht erforderlich. Wil [ , . 1917. U ",k-be" ritten. Beſtzlgeld nit erforderli. Wilhel S : ur helm8havenu, den 7 7. September V B 8 4873717311377“? _- der Kaiſerlichen Wer f ) Verloſung ic. 2c. von Wertpapieren. 33-7 WWW». a Wertpapieren beſ befinden r..""MW - r ſid cuſélizke : ( in Unimbieilvm ! Unterabteilung A [32914] VekanvimaOrn-a. ' Von km * VekanrtmaYuns. Won den auf Grund des Allerhöikßen Privilegiums Allerhö<fen Pcivileziums vom 7. Juli 1880 aus- au?s- egebenen !luleiheſtbeiuen Auleiheſ><beineu des Kreiſes iedenmg iederung im Geſamtbetra e Geſamtbetrage von 430 000 .“ 009 e ſind nach na< dem Amort ation!- Amortiſations- plane am 1. Avrii1918 .“ April 1918 4 20600 ut 1113211 zu tilgen und von den auf Grund des Aller- bö ſien Privilegium] böôbſten Privilegiums vom 14. Oktober 188": aulgegebenen Kaleibeilbeineu 1887 außgegebenen Auleiheſcheinenu des kreiſes Niednun Kreiſes Niederung im Geſamt- beirage betrage von 70000 .“ na 4 na< dem Amorti- ſation-vlan Amorti» ſation8plan am 1. A rii April 1918 .“ #4 2200. Bei Bet der erfolgten ukioſuu Ausloſung der zu iiigenden Anleibeſcbeine der- tilgenden Anleiheſcheine der erſten und der zweiten Anleihe Anleibe ſind nachſtehende nathſtehende Nummern gezogen worden; Von der erſten Knieihe Auleihe Lit. .! A 58 63 69 79 88 nr zu 1000 “ ' . . . "* ' . #. . : “ HW j .= M 5 000 Lit. 1! B 10 34 38 39 41 45 48 52 55 68 70 77 78121 ' 1.25 78 121 - 125 129 312 324 325 337 'zu - 500“; o-vo-th'10090 ‘zu , 500 # L = ¿10000 Lit. (: © 32 33 55 56 59 63 77 109 127 130 144 145 150 163 193 197 222 235 236 238 263 281 2831 285 296 299 299. 312 324 328111200.“ . .. 328 ju 2006... .=- . 5600 zuſammen „;;-20600 Von der zweiten Auleive 214.4 ,„, 5 600 zuſawmen 46 20 600 Vou derx gweiten Auleiÿe Lit. A 20 35 zu500.“-= .“ ¡u 500 4 =.4 1000 Lit. !! B 4 51 66 69" 86 69/86 101 zu200o“.......=:„ 1200 ' ]uſammen .“ 2200 ju D000 M 1.200 ‘ _ zuſammen 4 I 200 Die Kreisauieibeſcbeine werden, de_u Kreisankeiheſheine werden. den Be- ſihern figern mit den! Bewerten ekündiai, dem Bemerken gekündigt, daß die in dm aukaeloſien ummeru . v?!“- ſcbriebmeu Kapitalbcträge den- ausgeloſten Nummern. ver- {riebenen Kapitälbeträge vom 1. U, April 1918 ab ad bei der Kreisverbunkaſe Nreisverbandskafſe in .eiuritbkwalbe Seiuris8walde und bei“ bei der Bau! Bauk der Oſtstr. Land! > Oſtpr. Landſchaft in Ksti'Ku-erg. M ri htders- Pr., “in denaewöbn ichen Geſää ſtunden argen'Quiliuns in dén gewöhnlichen Geſchäftsſtunden degen Quitlung und Rückgabe »der Schuld- veticbreibunaen' 'mit“ den "dam" :aehörifxeu 1 D Nückgabe der Shuld- verſchreibungen mit den“ dazit Hehorigen ¡D erſt naÖ na< dem 1. April 1918" [4112311 Zinſicheinm nebſt 1918 ligen Zinsſcheinen nebſt: den Anweiſungen r. in Empfang m nebmen ſind. .Der, dar în Empfang: zu nehmen find. - Der Geld beirq betrag der etwa fehlenden, unentgeltlich abzui eiernden Zinslſckeine wird von unentgeltlih atzuliefernden Zinsſcheine wlrd vou dem in zu zahlenden Kapita zurückbehalten Kapital zurü>bebalten werden. Vom 1. April 1918 1913 ab hört die Ver- zinſung der obigen ausgeloſiea ausgeloſten Anleihe- ſcdeine ſ>eine auf. * i Die nachſtehenden bereite auiaeſofieu Anleibeſtbeiue natſtehenden bereits ausgeloſten Anleiheſcheine des Kreiſeſ Niederung ſind noch "iat eingeivß. Kreiſes Niederunz find uoch nicht eingelb|t. Ausloſung vom Iavre Jahre 1898: 1. Autaade. 4 7. Ausaabe. A 26 93. 13 31 B 81 344 380. (1 C 71 117 135 153 182 208 237 239 256 956 266 282 309 470 509 516. * 11. Ausgabe. 14 - II. Au9gabe. A 11. Ausloſung vom Jahre 1904: 111."!u1gabe. ' () 111. - Ausgabe. C 651. Ausloſuna-vom Ausloſung: vom Jahre 1905: 111. Ausgabz () 1II. Ausgabe. C0 548. Auſloſung Ausloſung vom Jahre Jaßre 1906: 1. I. Ausgabe. .0 . O 418. , Jahre. 1907: "lukloſuug 1997: Ausloſung vom 1. Aussade. (: I. Ausgade. C 367. _ : Ausloſung vom- Iabre vom. Jabre 1914: [. I. Ausgabe. (1 O 374 379. . Ausloſung vom Jahre 1915: 1. T. Ausgabe. * Autſoſung : Ausloſung vom Jaber Jahre 1916: 1 A 60 89 1. Außgxbr. 13 I. Ausgabe. B 231 301. f 0 f|o 16 70 136 335 338 353 356 389 393 432. 11. Ausgabe. 13 I[. Autcabe. B 36. _ Heiniibkwalde, dert 6.1Srvienrber 1917. Der Landrat. j Heinrihs8walde, den 6. September 1917, Dex Laudrat. Dr. Gelpke. _ [ZXY] ypotbelariſä iiöer Meme 1521. i. 'der Gewerkſchaft rffel von 1801- 2an Tilaunasvkan klangen O ypothekariſch ſidergeſtellte Unteide L der Gewerkl\ſ<haſt Meſſel von 1891, Laut Tilgungsplan gelangen 62 Stück obi er Teilſamldvu <txihnugen Siü> obiger Teilſchuldverſc<hreibungeu am KZ-mnu 19181ur RuckjabiuuZ, und zwai:d 171: Terri: vo: Nr:? "6111, engen vor r m an je m ummrrn: 1, Januar 1918 zur A und wax s Zane dor un v eugen vorſchriſtsm ausgeloſten Nummern: 24 64 76 57- 9 98 112 .127 127 144 145 214 227 997 231 232 247 268 311 375 393 403 461 476 497 552 561565 561 565 567 582 604 640 707 751 764 821 827 835 849 870 874 992 997 1089 1122 1172 12011233 1201 1233 1311 1406 1415 1448 14901512 1490 1512 1525 1590 1649 1713 1812 1851 1873 1912 1955 1968 1991. . ,Die ausgelaſſen Stücke : Die ausgeloſten Stü>lke werden vox: vom 2. Inmac Januar 1918 ab von der Demmer- Bereiuuu! Deutſchen Vereinsbank in Frankfurt 1. Fraulſfurt a. Main mit .'“ 1000,'- 6 1000,— für jede'Teilſrbuldvir- !ÖreibuF ein eiöß. ' _ - - . _* jede Teilſhuldy: r- ſSreibung eingelöff, a E Die min uns Verzinſung dieſer Siüäe'bsri Siü>e hört mit dual. dem 1. Januar 1916-auf. * 1918 auf. ; - .ind-Kemi-“den 4.-Ieviember1917. Gewerkſchaft“- Meſſel. f - Grube Meſſel, den 4. September 1917. Gewerkſchaft Meſſel, endung der | [306 . Hier 0 „ [Hter O 336 382 384 395 465 - 465} 17] Ausloſung vu Reamrbrieſeu. von Neuteabricfeu. Bei der broke ſtaiiaekundenen Por- loſmrg heute ftattgeñundenen Ver- loſung von Rentenbriefen Renteubriefea der Pro- vinzea Oſt- mrd Weſt rmßen [ind viuzen Oft- und Weſtpreußen ſind zum 1. l. Januar 1918 olgeade folgeade Num- mern gezogen: 31 Stück 211. !* gezogen : 34 Siü>æ Lit. F zu 3000 .,“: 6: 291 418 604 604: 661 741 753 830 1018 1275 1349 1967 2422 2543 2876 3004 3112 3566 3637 4013 4132 4474 4718 49114994 4911 4994 5017 5127 5857 6462 6757 6809 6917 7108 7335 7339. 12 Stück Lit. (; m G zu 1500 .“: M: 256 477 519 855 939 1224 1278 1398 1675 1899 1675-1899 1972 2105. * 95 2105, 35 Stück Lit. [1 U zu 300 .“: 6: 350 564 580 1177 14931877 1493-1877 2640 2849 2990 3087 3197 3198 3560 3562 3813 4054 4554 4578 4745 4760 4769 5084 5110 5169 5195 5380 5533 5662 5752 582.1 58214 5912 5954 6052 6250 6368 6554. ' 6554, 25 Stiick Stü>k Lit. .] I zu “78 .“: 75 46: 83 144 509 601 643 950 1081 1208 1578 2123 2381 2386 2720 2782 3109 3277 3298 3583 3647 3722 4000 4021 4474 4594 5018. ll. 40/9 Reutenlwiefe. 15. 40/0 Rentenbriefe. 4 Stück Stü Lit. kk zu 8000 .“ FF ¡1 3000 „6 Nr. 248 455 682 1102. 1102, 1 Stü> Lit. (:*-ü G zu 1500 .“ 4 Nr. 439. 4 Stück Stüd> Lit. 11]! ]u 800 .“ M zu 300 S6 Nr. 789 884 931 1232. au “75 .“ u T5 4 2 Stück Stûù® Lit. I.! JIF Nr. 581 763. Die" ausgeloſien Rentenbriefe Dte ausgeloſten Nentenbriefe werden den Inhabern mit der Aufforderung 9“- g“- kündigt, den Kapitalbeirag egen dea Kapitalbetrag gegen Quittung uad Ruckgabe und Rülgabe der Renten tiefe Rentenbriefe mit dm den dazu grbörigen, ni<i gehörigen, ni<t mehr zahlbaren Zinsſibemen, Zinsſcheinen, und war: zwar : zu 1 Reibe 4 :. 5-16 Nr. 5—16 und Erneue- mngLſÖeinen, rungs\Meinen, zu 11 Il Reibe 2 Nr. 2-16 2—16 und Erneue- - rungjicbeinen, rxungsſ{heinen, vom 2. uma: Jauuar 1918 ab bei unſerer Kaffe 5 erkenn. Tragbeimer uuſercx Kaſſe hierfelbſt, Tragheimer Pulver- ſiraße ſtraße Nr. 5, dem. bezo. bei der Rentenberat- kaffe Reuteubauk- faſſe in Berlin 0. O. 2, Moſierſir. Kloſterſtr. 76 1, I, an den Wocbmia en Wochentagen von * 9-12 - 9—12 Uhr, bezw. 51 b-i der Wx al. Seehaublung Königl. Sechaudlung in Berli! “97. Verliù W. 56, Mark rafenſir. Markgrafenſtr. Nr. 38, Vormittags, iu Emy ang Vormittazs, in Empfang zu nehmen. Den Jubaberu von. aus elofien Inhabern von ausgeloſten und ge- kündigten Renienbriefen lebt eſ auch Rentenbriefen ſteht es au frei, . : ſe an die genannten RentenbankkaYea ppenteedanttoſen zw. Seebandluna durch Seehandlung dur die Poſt porto _rei portofrei und mit dem Anita e einzuſendeu, Antrage einzuſenden, da der. der Geldbetrag auf a eicbem, auf- gleihem. Wege, - jedo auf Gefahr und Koſten de] Empfängerk, und. Koſlen des Gmpfängers, übermittelt werde. _zinſung zinfung der ausÜſoſiea Es Rentenbriefe auf, und es wird der ert Wert der ebrani t etra nicht mit- eingelieferten inkſcbeine beider.- uszah- luna your Kai: tal 11121ng "gebracht. , ; „ . ,ie* ' Réäie'nöriéke _ bank ecke! binnen '. 0 Zinsſcheine beider Auszah- lung vom Kapital in Abzug gebracht. ¡i Die- l Rentenbriefe ( bankgefeyes binnén 10 Jahren ein. marken wir darauf, etn. malen wtîr darauf aufmerkſam, daß .die die Nummern aiier aller gekündigten bezw. &: Einlöſung ne Ginlöſung no< entenbriefe durch dur< die in i. Schl. .erſcbeinende ' Allgemeine Sl. erſcheinende Allgèmeine Ver- loſungstabelie loſungstabelle im Februar und Auguſt 1.34. vers enilicbt Auguſt. j. Is. veröffentliht werden. K uickberg, den. 22." Königéöberg, den 22. Auguſt 1917.- Köuiqliae 1917. - Königliche Direktion der Neumann! . Le dex Renteubauk i E die . provinz": O / Proviuzeu Oſt- und Weſtpreußen. Weſtpreufen. [32910] ' * 19/0 Jenaer Stadiums: 9. 4 0/0 Jengaer Stadtaouleihe v. Jahre 1902. 1907, Zu den 4 0/0 0 uidvermeeilnum 9/0 Schuldverſchreibungen oben bezeichneter. nleibe werden“ bezeihnerer Anleihe werden gegen Rückgabe der Zinsſeheivanweiiunaden Dindſeinanweiſungen neue Zinkſqynbogm. Zinsſheiubogen, enthaltend ie Zins- ſcbeine fur die nächſten Zing- \heine für die nä<hflen 10 Jahre, aus- eaeden. * g egeben. : Die Zinsſcbeinanweiſungen Zinsſcheinanweiſungen | ſind mit Nummernverjeicbnis Nummernverzeichnis an unſere Kän- meerikaffe einiureicbeu. Jena. Käm- meréeikfaſſe einzureichen. Jeua, den 7. September Septemker 1917. Der'Cepeiudevor and der Reſidenz- mrd Univerſ“ micht Jena. [32904118 _- ' . _ , . Ju emä beit Der Gemeindevorſtand dex Neſidenz- und Univerfitätsſtadt Jeua. I O S _Jn Gemäßheit des lnieibcplank ſind Anleißcplans find in der am ruiigen Tageßatigeſundruen ſiehsebnten Ausloſung heutigen Tage ſtattgefundenen febzehnten Anus8lofung- unſerer !!!/„igen Teilſtbuidvermrribuuxu 4 9/aigen Teilſchuldverſchreibuugen die folgenden 37 Nummern [ur zur Rückzahlung .am 91. Dezember 191"! 3“qu S1. Dezemderx 1917 gezogen worden: - 6 14 47.84 93 124 14 174 143-174 177 ,206 214 206 914 279 292 419 459 480 507 480-507 536 574 882 900 920 949 950 965 9.77 977 978 996. Die. 996 Dte Verzinſung dieſer Teilſ-buidver- ſrbreibunaen, hört mitbin-am Teilſhuldve1 - \Greibungen bört mithin.am 31. Dezember Dezemker 1917 auf, und werden werdea die Kapitalbeträce egen Rückgabe Rü>gabe der betreffenden Teil- 7<uidvetſ<reibungrn nebſt, Talons fhuldverſ<reibungen nebſt Talors und noch nicht nit fälligen Zinsſchein'en vom Zinsſ(eiren vem 31. De. De- zember 1917 ab . . E bei der Geſek!ſ<aii*“in Tannenbu- k - . beio erder Miiteldeutſäeu Geſellſſ<aſt' in Tauneubterg t j i bei. Vér Miiteldeutſ<hen Privat- . bank, Aktiengeſellſcbaii- bauk, Aktiengefellſchaft, Dresden, Leipzig und kbmuiß, “8723585... Chemuigz, ur ele etbvat unſerer G [11115 fi r.: e e a GeſelſGaft er eſellſha mit beſchränkter Haftung beſteht Daftung deſteht aus fol enden mm: folgenden Herren : A. Glaßmann in Direktor Dicektor von Auw rrn DirektorNicbatd Bart rern Direktor Richard Barth in Leivoiß. erm I: errn irektor ?k- , tr, ; in Ebemniß, Chemn, als ſteilvertr. Borſ „ eſ]. ſtellvertr. Vorſ unenberg, den 6. Sevxmberwl 6, September 1091 Carl Ferd. haſſ , Cbrmuiß, Höff _ Chemnly, als Vorſikend Herrn CärlDobberke"iri K ſchenkwda, 02-14 “140! im: är ' t , ' . . oi. ! ai m?; ZFUW“ ritma Vorſißend Hexrn Caärl Dobberke in Kötſchenbroda, Grſents Fe äuf G Rit ) Í ‘ Geſellſchaf E 4 regeigd aftung Vom 1. Januar, Januar 1918 ab 5811 hört die Ver- ' VK] bum “..""d „“___- au m iiikkFP Q 565 «> | Verjährung: der“ ausgeloſien|- - ritt na T des e . ui<t vorget: ten , Grün erg .. 580 nit vorgelegten | Grünberg} 80 582 601 605 612 710 786 865 873 * 8731 [32912] Mutuaännf. DebauntmaGung, Eine Auswſung Ausloſung von ſtädti cken Anieike- ſeheinen xlr Tila mg ſtädtiſchen Aaleiße- ſcheinen z r Tilg ing der gemäß çcemäß d-s All“!- döcbii-n Privilegrums All-r- bôchïien Pcivileguum3 vom 18. Dezemkee Dezem“ec 1895 aukaenommenen 31 %iaen Au- lerbe aurgenozmenen 34 °/oigen Mn- leihe der Stadt Rendsburg findet in în dieſem Jahre nicht ſtatt, uicht ſtait, weil die Stadt- aemeinde gemeinde Rendsburg ihre eiaeneu Anleihe- ſcbeine thre eigenen Anleiße- ſcheine in Höbe des diesjährigen Tiiguugs- Tilgungs- betrages von 63 800 .“ „6 angekauft bat. Rwdkburn. hat. Reudsburg, den 3. September Septemdöer 1917. Der Maglßeat. Magiſtrat. [32911] Bekanntmachung. . Bekauntmacbuung. Bei der heute behufs, Tilgung erfoigien "uswſuua Limburger heute: behufs Tilgang erfolgien Ausloſung Limö5urgcc Stadtobliga- tionen ſind find folgende Nummyrn Nummern zur Rück- Nü>k- zahlung am 2. Januar 1918 S, Jaanar 1291S gezogen worden: roorden : Aus der 18792: "ulrike von 000 1879 er Anuleiße vou 600 000 .“. M. Lit. 4 A Nr. 51 63 85 141 148 189 7. Lit. ]] B Nr. 323 333 233 340 399 473 508. 508, Lit. () © Nr. 552 566 600 606 621 652 654 693 710 758 774 796 809 927 1133 12281274 1228 1274 1275 1276 1281 13441410 1344 1410 1411. Dieſe Obligationen werden vom 2. kanuar Januar 1918 ab bei der Mittel- deui-ſebru Creditbuk deutſchen Creditbauk in Fraukiurt :. Frauk?furt a. M, uad Berlin Vexrlin und bei der hieſigen brîì dec hieſigeu Stadtkaſſe eingelöſt. Mit den zur Rückzahlung Rücfz-blung beſtimmten Tagen hört höôut die Verzinſun auf“ Verzinſung auf; der Be- trag der etwa fehlenden ZinsſÖeine wird Zinsſ&eine wicd an dem erte grküui. erkkävbig Werte gekürzt. Rüekſtäudig aus früberen Vetloſunaen: früheren Verloſunaen : 29 Lit. 4 A Nr. 250 auſarloſi 259 ausgeloſt zum 1. Jul 1916 und uno Lit. „4. Nr. A Nx. 261 ausgeloſt zum auegcloſt zurn 2. Januar 1917. Limburg a. b. Lahn, d. Lahu, den 3. Sw- iember S:y- tember 1917. Der Magiſtrat. . Magziſirxat. - 32902 [Die :uieukauktakxe..ikioſierfiraße761„ Die entettbauklaſfe, Kloſterſtraße 76 L, wird 8. a. die am 1.0kiober L. Oktober 1917 [Wi ex Zinöſthri-e fälligen Zinsſeheize der Reuteubrieſe er PcoViuzen, Rentenbriefe allex Pcovtazen, b. die ausgelofteu. d'e ausgeloſien, am 1. Oktober Jolß fälligen Nentmbrleſe alu rovmzeu Oktobeo ZoE fällizen Reuteubriefe allev rovinzen vom 21. bis 24. Sepieruier September d. I!. einlöſen I32. ciu!öſen und vom 1. Oktober 1917 ab mit der Einlöſung dec Einxlöſung fortfahren. Berlin, den 7. Srptember September 1917. Königlickje Königliche Direktion der Rettersen! für Rentenbank fär die Provinz vrmvaburs. Proviez Brandenburg. [32909] v:!auutnr-mzun . Vekauntmachuag. Die Zinsſckeine Zinsſcheine Reibe 8 Nr. 7-16 ju 7—16 zu den Anieibeſeöeinen Anleiheſcheinen der 013% Du? ee Siadtuleihe 3} °/o angs Ex Stadtanleihe von 1882 uber die . in en über tie Zinſen für die Zeit Zcit vom 1. Oktober 1917 i] bis 30. September 1922 nebſt Emeueruugj- Grneuerungs- ſcheinen werden vom 15. n. Mtl. d8s. Mts. ab an er außer von unſerer kämmereihanpt- ka e, unſerex Kämmereihaupt- kaſſe, Danzig, geöffnet Vormittag von 49-1 49—1 Uhr, auch 521 b:i der Direction derDiseonio-leſellſ 87!- Berlin un: Frankfuria. U., owie MZ" Dianziger Priv-i-Aktinknk. "8 derDiscoutso- Veſellſchaſt, VBeriin un» Frankfurt a. M., ſowte a DERBgOs Privat-Aktienbauk, auzig- koſtenfrei auSgegebm au3gegeben werden. 115?“ AFC“; 2211721, diä 3:11:11“ Zia:- me an iu E anes e pet Bias- ine au ur e ,o - [057 ist“ Koitus Po o fahre np Koſten des Empfängers zugt an werden. Empfäugers zugeſandt werder. Der Einrei-bung Einreihung der AnleibeſÖeine AuleiheſGeine bedarf es zur Erlangung der neuen Zino- ſcbeine Zins- ſcheine nur dann, wenn danu, wenn- die Erneuerung;- Grneuecrungs- i i'cbeiue abba den | \&eine abhanden gekommen ſind; find ; in dieſem dieſen Falle ſind ie Anleibeſrteiue ſiad die Anleiheſcheine mittels be- ſondere: ſonderez Angaben an die Kämmereibaupt- kaffe Kämmereihaupt- kaſſe einzuſenden. Danzig, den Dauzig, deu 6. September 1917. Der Dex Magiſtrat. [32936] [32926) Bei der am 7. September 1917 Teiliüuidveeſtbrribunzeu Teilſchukdvecſ<hreibuugen von 1911 am 1. Invat'1018 aexogen L. Javuar 1918 gezogen worden: vorgenommenen Verloſung unſerer 44 01. ſind L °/ find folgende Nummern Numinern zur ,RückrabiUua 2 4 Rü>zahlung 24 15 25 79 84 145 146 162 175 179 183 184 197 227 231 211 241 274 334 338 354 355 385 413 433 447 478 480 481 ,493 506 493 508 507 518 543 559 ‘559 591 614 632 639 663 705 709 738 762 769 807 851 865 873 884 887 892 910 912 950 986 994 1023 1038 1054 1057 1064 1095 1109 1136 1171 1192 1193 1201 1236 13171320 134814161458 1233 1317 1320 1348 1416 1458 1471 1485 1435 1549 1572 157791593 _1717 1717 1756 1767 17741790 18091836 1774-1790 1809 1836 1869 1879 1905 1911 1945 19682001 1968" 2001 2059 2100 2216 2268 2313 2389 2390 2422 2451 2473. 105 Stück 5 .“ 1000,"- Stü> à 4 1000,—. Die Einlöſung der Teilicbuldvetſchreibungen Teilſchuldverſchreibungen erfolgt bei der Hildesheimer Dan! Dildesheimer Vauk in Hildesheim. “ det Vankfirma Albert vornihal .in hildetkeim, $Sildesheim, | der braunſchweig“ Privatbank Aktienaeſeliſkbtfi Bankfirma Albert Hornithal in vramrſmveit. Baiba :. Hildesheim, der Braunſchweiger Priva:bauk Aktieugeſellſ@aft {n VraunſQwelg» Vacha a. d. Werra, den 7. September 1917. Gewerkſchaft peiiigmoda. [32903] * Harry! k i .o“ : "Dek ,der “9670217150273er : Gewerkſ@aft Heitigeuroda. (32903) Harry fari .0/, t “Bet der ia (e 0ypotge r d Nummern aezoaen aezogen Lit. “98 A-98 138 171 200 235 241 468510 468 510 525 569 580 585 629 634 639 6 Lit. 1! B 713 716 717 719 734 736 Die Rückzahlung Rüctzablung dieſer Teilisuldverſrbreibuuaen TeiliSuldverſchreibungen erfolgt mit einem Aufſälaae 1080,- bezw. .“ 515,- Aufſchlage 1030,— bzw. #& 5153,— für jede Teilſakuldvm "ſchreibung. Teilſhuldver- \{reidung, am 9. Januar D. Jauuar 1918 bei dei dem , : von 3 Prozent, Prozeot, alſo mit .“ Truller Nahrungsmittelfabrtken Trüller Nahrungsmittelfabriken zu Celle. Anleihe Celle, Auleihße vom “Jahre 1009. nigii'rken Jahre 1909. niglihen Notars vorgenommenen aivten Ou- loſm'm ä<hten BVer- loſung meiner zu 108 L008 Prozent rückzahlbaren ![prozeirtigm Teilſrhulbvnſrbtei- zkuuet ſind“ rü>fzah!taren £4 prozentigen Teilſchulbverſthrei- bungen find folgende word n: worden : e . L 245 265 268 283340 283 340 367 368 384 413 411 67 ru [: .“ 100 -. mw l: # 100,—. 738 754 776 77811: 778 ju je .,;- 000,-. Bankhauſ: 4 500,—. Bankhauſe A. Spiegelberg in hannovxe und Haunover end an meiner meinex Kaſſe in Tel! Cell Mit dem 1. Januar Celle. den' ?. Septrmber Celle, den 7. September 1917. e. 1918 hört die Verzinſung auf. Harry Trüller. [32908] (32908) gezogen: Lit, 4 Lit. A 278 281 356 366 396 442 477 489. 489, Lit. [! au «45 1000," 501 B zu 4 1N000,— 9501 553 563 587 592 621 „Y Bek E Bel’ der am beutigen beutiaen Tage in Gegenwart eines Notars vorgenommen veo- Vere loſuug unſerer 5% Teiqulk-vnſrbreibmrgm 5 9/9 Teilſhuldverſhreibuagen wurden folgende zu .a- 2000,- ju Æ 2000,— 3 12 18 115 161 164 191 211 240 246 264 276 20 Stück 5 .“ 2000,-. Stúü> à # 2000,—. Nummern 643 657 689 699 709 711 724 768 788 852 856 873 884 887 920 972 997 1031 1037 1039 1075 1110 1123 1158 1174 1205 1219 1245 1250 9- .“ 1000,--. à «é 1000,—. Lit. () © zu „14.300.- (6.500,— 1515 1546 1343 1401 1402 1408 1437, 40 Stü> Stüd> 1567 1598 1687 1698“ 1698 1721 1726 1730 1739 1747 1765 1805182411339 1805 1824 1839 1841 1848 1894 1934 1942 1971 2033 2035 2085 2100 9100 2108 2112 2156 2177 2178 2185 2199 2229 2232 2246 22782292 2.443 2448 2278 2292 2443 9448 2457 2486, 40 Stück 8 .“ 500,--. „ Stüd à # 500,—. j findet am 1. L. April 1918 zum Kurſe vo_n 1030/41 seat! uldverſcbreibungeno 1111:de zugehörigen Zinsſäöemeu von 108 9% gegen verſ Bre g E eh riaes Zinsſcheinen bei 05117737 9217777175 1: er e : Œiuli N R Sils u er n[Zr dildekbeimer Bau! in dcr Vanifirma webe. Te n ‘bir Hilde8hcimer Bauk in der Bankfirma Gebr. Röchling iu Saarbrüäen, * in Saarbrüken, der ,Bankficma Bankfirma Gebr. Dammann *in in Hannover der ankfirma Mookkake uu Lindemann kn-datjerßau fiait. Debuſ“. den Bankfirma Mooshake und Lindemaun in Halberſtadt flatt. DehHuſeu, ten 6. September 1917. Gewerkſchaft Desdemona. , [32907] Teilſchuldverſareibuuea Teilſhuldverſhreibungen von 191“: 1917 am 1. März 1918 qeioaen worden: Y ge:oaen worden : R Bei der am 7. September 1917 vorgenommenen Perioſt!" u'vi'erer Verloſung uvferer 5 '/0“ ſind ®%/ find folgende Nummern zur Rückzahlung Ln. 11 “zu „48 15000,- Lit. 4 zu ( 8000,— 3 9 16 28 32 37 65 133 158186, 158 186, 10 Stück 5 .“ 8000,-. * Stü> à é 8000,—. ' Lit. ]! R au .“ 2000," 4 2000,— 206 214 271 289 312 348 360 367 385 413 428 477 514 517 530 569 583 590 599 627 649 659 667 672 686 691, 25 SAW 4 .z- 2000,-. 2% GStüd à é 2000,—. Lit. (3 © 838 854 864 8 u .“ 1000,- (ut 4 1C00,— 703 718 729 734 746 759 771 783 807 819 820 1 899 905 928 938 949 960 971 979 988 996 1007 1031 1042 1635 167 10501065 1050 1065 1093 1094 1111 1118 1122 1129 1149 1158 1190 1212 1239 1277 1E 7 1291 1326 1351 1393 1402 1430 1457 1486 1519 1537 1588 1607 1693 1722 1746 1751 1789 1797 1813 1850 18761921 1876 1921 1946 1994 2020 20. 2069 20: 9069 2090 2092 2187 2137 2186 2195 2203 2213 2217 2223 2287 2326 2349 2360 2361 2372 2892 2401 2402 2425 2444 2455 2479 2497 2501 2532: 2563 2098 2693 2598 9693 2700, 100 Stück 8 .“ 1000,-. Stüd-à # 1000,—. Die Eialöſuna außer bei Einlöſung aufer dei unſerer Kaſſe der Tulſcbuidverſcbreibungen' TeilſhulUberſ<reibungen erfolgt nun zum Kurſe von ron 102 ““ bei %% hei der kilbröheiruee Bank Sildesheimexr Bauk in Hildesheim, Sildesheim, . bei der Banifixnw 'Albert-Iormbal Bankfirma Albert Hornthal in bildeskeim- ' Hildesheim, _ bei der Bankſirma Quinn. soidſtbmidt > 60. Bankfirma Schwarz, Goldſchmidt «& Co. in verm. Berlin, bei der Braunmweiger Privubuk W-keſ. iu Raumvcij. Bau. 0. Brauuſ<{weiger Privatbank Akt.-Geſ. in Braunſchwcig- Vacha a. d. "erra- Werra, den 7. Sepiember September 1917.