1871 / 1 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

im Finanz-Ausschusse bezüglich der Stellung der Regierung zum Dogma von der Unfehlbarkeit und dem Konkïordate ab- gegeben haben soll, versichert die »Reich8raths - Korrespon- denz« , der Minister habe im Ausschusse auf eine bezüg-

liche Anfrage erklärt, er stehe auf demselben Standpunkte, wel-

cen die Regierung einnahm, als sie die Kündigung des Kon- Fordates veranlaßte. Das Unfehlbarkeitsdogma sei wohl als solches eine Angelegenheit der Kirche, jedoch müsse und werde ch der Staat bézüglih der praktischen Folgen dieses Dogmas sein volles Recht wahren. e BIR Verfassung8aus\{uß des Abgeordnetenhauses berieth in seiner heutigen Sißung über die Regierung®§vorlage, betreffend die Erweiterung der Gescÿgebungs8-Jnitiative der Landtage. Nach längerer Debatte wurde der Antrag Rechbauers auf Uebergang zur Tages8ordnung mit 18 gegen 5 Stimmen angenommen.

Belgien. Brüssel, 2. Mai. Wie der »Indépendance Belge« aus Verviers vom heutigen Tage telegraphisch gemeldet wird, sind mchr als 500 Erdarbeiter und Maurer, welche beim Graben eines Kanals im Walde von Hertogenwalde beschäftigt sind, nah Verviers gekommen, um die Bezahlung der Beträge zu verlangen, die ihnen Seitens der Unternehmer , Gebrüder Dechamps , seit 6 Wochen vorenthalten worden sind. Die Ar- beiter verlangten, daß die Stadt ihre Forderungen bezahle und begaben fih deshalb vor das Stadthaus. Der Kommunalrath wurde für heute Morgen zu einer dringlichen Sihung ein- berufen. Die Gensd'’armen und Polizei - Agenten sind konsig- ede man spricht davon , militärishe Unterstüßung herbei- zurufen. :

Wie aus Verviers weiter gemeldet wird , hat der dortige Kommunalrath beschlossen, die Forderungen der Arbeiter, welche im Walde von Hertogenwalde (nicht Herbesthal, wie früher gemeldet) beschäftigt waren, zu befriedigen. Es ist hiermit jede Besorgniß vor einer Ruhestörung geshwunden,

_— 3. Mai. Der bisherige niederländische Gesandte am hiesigen Hofe, W. F. Rochussen, ist auf seinen neuen Posten nach Berlin abgereist. :

Der biesige Konsul von Ecuador dementirt in einem

an das »Journal de Bruxelles« gerichteten Schreiben die von der Kommune verbreitete Nachricht, der Gesandte von Ecuador babe die Jntecvention seiner Regierung zugesagt, um dice Fs der Kommune als kriegführende Macht zu er- wirken. - S Das Repräsentantenhaus nahm in seiner heutigen Sigzung den Artikel 1 des Geseßentwourfs , betreffend die Wahl- reform für die Provinzial- und Kommunalräthe an, und ver- warf alle dazu gestellten Amendements.

Wie der »Tndépendance BVelge« vom heutigen Zau ge- meldet- wird, ist in Verviers und Stembert die verflossene Nacht völlig ruhig vorübergegangen; dagegen ist es in Goë (Provinz Lüttich, bei Limburg) zu Ruhestörungen gekommen, indem die dortigen Arbeiter au für die Tage, an welchen niht gearbeis- tet war , Lohn forderten , welches Berlangen von den Arbeit- gebern zurückgewiesen wurde. Es kam zum Handgemenge zwischen Gensd’'armen und Arbeitern, wobei auf beiden Seiten Verwundungen vorkamen. Seitens der Behörden sind die nöthigen Maßregeln getroffen, um der Wiederkehr solcher Vor- fälle vorzubeugen.

Aus dem Wolff’ schen Telegraphen-Büreau,

Wien , Donnerstag, 4. Mai. Die heutige »Wiener Zeitung « veröffentlicht in ihrem amtlichen Theile ein Handschreiben des Kaisers an den Unterrichts-Minister, wodur die Umwandlung der Gesellschaft der Wissenschaften in Krakau in cine Akademie der-Wissenschaften angeordnet wird.

London, Donnerstag, 4. Mai, früh. Unterhaus. Der Antrag Bright's, den Frauen das Stimmrecht zu verleihen, wird mit 220 gegen 151 Stimmen verworfen. Lord Gladstone stimmte gegen- den Antrag, ohne jedoch das Prinzip der Stimm- berechtigung der {Frauen anfechten zu wollen. :

Bukarest, Mittwoch, 3. Mai. Bei der Wahl der Muni- zipalität von Bukarest erlitt die Partei der Rothen eine voll- ständige Niederlage. Graf Scarlat Rosetti wurde zum Bürger- meister ernannt. -

New-York, Mittwoch, 3. Mai. Auf den Antrag ver- schiedener englischer Jnhaber von Aktien der Eric-Bahn hat der pri aaa eine Prüfung der Bücher dieser Eisenbahngesellschaft angeordnet.

E

Reichstags - Angelegenheiten, | -

Berlin, 4. Mai. -Der dem Neich8tage vorgelegte Geseß- entwurf, betressend die Krieg8denkmünze für das Reichsheer,

4

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König

: von Preußen 2c. verordnen im Namen des Deutschen Reichs, -nach erfolgter Zustim- mung des Bundesrathes und des Reichstages, was folgt:

__ Einziger Paragraph. Der Reichskanzler wird ermächtigt, die Kosten der Anfertigung der von dem Kaiser zur Erinnerung an den leßten Krieg mit Frankreich für das Reichsheer gestifteten Kriegs- Denkmünze für Rechnung des Reichs zu bestreiten.

rkundlih u. \. w. ; Y Gegeben u. \. w.

Vereinsthätigkeit für die Armee.

Bekanntmachung.

__ Zum Besten der Armee sind beim Kriegs-Ministerium an patrio- tischen Gaben ferner cingegangen: Bei der Abtheilung für das Invalidenwesen: 1) Von der Handlung Herrmann Otto Dellschau von hier 2000 Tklr. für bedürftige Kombattanten des Feldzuges von 1870/71; 2) von der 12. Compagnie des 2, Garde-Grenadier-Land- wehr - Negis. zu Düsseldorf gesammelte freiwillige Beiträge 26 Thlr. für Tnvaliden; 3) durch den Bundes-Konsul in Adelaide eine fernere Gabe, bestehend in einem Wechscl über 75 Pfd. St., für Wittwen und Waisen ; 4) von der Gesellschaft »Verein« in Rotterdam, fernere Rate einer Sammlung, 23 Thlr. für Wittwen und Waisen; 5) von Herrn Louis Kellner in Lieberose, Ergebniß einer Sammlung durch Ausstellung einer Mitrailleuse, 11 Thlr. 1 Sgr. 6 Pf. für invalide deutsche Krieger; 6) von Herrn Oito Martin zu Amoy in Ching, Ertrag einer Sammlung unter den dortigen Deutschen, bestehend in einem Wechsel Über 100 Pfd. St , für Wittwen und Waisen deutscher Krieger aus dem Feldzuge von 1870/71; 7) vom Fabrikbesißer J. W. Aßmann und Söhne in Lüdenscheid 1000 Thlr. für Jnvaliden (die Zinsen dieses Kapitals werden jedeômal am 1. Januar an 5 Jnva- liden vertheilt); 8) vom Kreisgerichts - Rath Wellmann in Greifen- berg i. P. 10 Thlr. für Witiwen und Waisen; 9) von Herrn Max Krause von hier, Rate pro April —Juni cer, 12 Thlr. 15 Sgr. für Invaliden ; 10) vom Direktor des Stadttheaters in Mainz, L'Arronge, 80 Thlr. 17 Sgr: 1 Pf. für Wittwen und Waisen; 11) von Herrn Albert Müller in Riga 6 Thlr. für Jnvaliden,. Summa 175 Pfd. Sterl. und 3169 Thlr. 3 Sgr. 7 Pf. Dies wird hierdurch unter dem Hinzusügen des besten Danfs für die patriotischen Gaben zur öffent- licher Kenntniß gebracht.

Bexlin, den 29. April 1871. Der Kriegs- und Marine- Minister. v. Noon.

Verkehrs - Anstalten.

Von dem im Cours-Bureau des Bundes-General-Post-Amts bearbeiteten , im Verlage der Königlichen Geheimen Ober - Hofbuch- druckerei (N, v. Deer) erscheinenden Eisenbahn-/ Yosi- und Dampfschiff-Coursbhuche mit der großen Eisfenbahn-Karte von Meittel-Europa ist so eben Nr. 2 in der bekannten Ausstattung aus- gegeben worden, welche die bis zum 1. Mai eingetretenen resp. mit demselben eintretenden Aenderungen in dem Gange der Eisenbahnzüge, Posten und Dampfschiffe enthält. Ferner find darin enthalten: Reisc- touren zwischen mehreren Hauptorten Europa's, Verzeichniß der Bade- und Kurorte in Deutschland und den angränzenden Ländern , nebst Nachrichten über die Reiseverbindung dieser Orte, Reisetouren zwischen Berlin und den bedeutenderen Badeorten , Tauif für Courier- und Extraposten, Wegemaße, Münz-Vergleichungs-Tabclle, Zufsammenstel- lung der Bestimmungen über Benußung der Telegraphenlinien , Ge- bührentarif für die telegraphishe Korrespondenz zwischen den Haupt- stationen des preußis@en Telegraphcnzneßes und den Hauptverkehrs- orten der verschiedenen Länder 2c. Der »Eisenbahn-Anzeiger« Nr. 5. Mai ebenfalls im Bundes - General - Post -Amt bearbeitet und in der genannten Ober-Hofbuchdruckerei erscheinend, enthält die Fahrpläne E v dag in Deutschland und der österreichisch - ungarischen

onarchie.

Königliche Schauspiele,

Freitag, 5. Mai. Im Opernhause. Keine Vorstellung. (Concert zum Besten des König Wilhelm-Vereins unter Direk- tion des Herrn Richard Wagner.)

Im Schauspielhause, (118. Abonnem.-Vorstellung.) Zum ersten Male wiederholt: Timon von Athen, Trauerspiel in 5 Akten nah Shakespeare, Überseßt und in 4 Akten bearbeitet von Dr. A. Lindner. Anfang halb 7 Uhr. .M. -Pr.

Sonnabend, 6. Mai, Jm Opernhause. (101. Vors) Romeo und Julia. Große Oper in 5 Akten, mit Tanz, nah Shakespeare, von Jules Barbier und Michel Carré. Musik von Gounod. Julia: Fr. Mallinger (vorlegte Rolle vor ihrem Urlaube). Romeo: Hr. Kammersänger Walter , vom Kaiserlich Königlichen Hoftheater in Wien , als Gast. Anfang halb 7 Uhr. M. -Pr. : L Im Schauspielhause. Mit aufgehobenem Abonnement. Iphigenie auf Tauris, Schauspiel in 5 Akten von Goethe. Iphigenie: Frl. Ziegler, vom Königl. Hoftheater in München, als Gast. Den Abonnenten werden die Billets bis 11 Uhr

hat folgenden Wortlaut:

reservirt. Anf. 7 Uhr. Extra-Preise,

haus-

y S

Es wird ersucht,

u legen. ô Dieser

wie ran e E erichteten Briefkasten de ; l S A befselben, gegenüber der Kathölischen Kirche, befindet,

Briefkasten_ist täglich für die Vorstellungen des fol- 12 Uhr Vormittags geöffnet.

l genden Tages nur von 10 bis

die Meldekarten, sowohl zu den Opecn- pielhaus - Vorstellungen, in den neu pernhauses, welcher sich am

D

elegraphische Witterungsherickte v. 3, Mai.

Ort.

| Bar.

Mg e Ta v. M.

R.

Abw|Temp.|Abw/| |v.M.

da

i Allgemeine Himmelsansicht

337,8|+1,0| 337,4|+0,8 338,8 |+2,9 340,0 |+13,4 337,1|+2,5 339,0|+13,4 .1336,7|+2,6 Ratibor... 329,2|+T0,3 Breslan .…..|333,7|+2,0 Torgau .../335,3|+1,8 Münster ../937,2|+2,9 337,2|1+2,6 —0,8

[emel «.- Königszbrg Colin Stettin... Puttbus... Berlin

Wiesbaden /333,7| Kieler Haf. 340,4 Wilhelmsh. 339,0 338,8 339.2 337,7 337,7 Constantin. 3360| —- 339,2 |

Bremen »- Wr enerleuckth. Brüssel „«»

Gröningen. Helder. 698 338,8 | î

- 5 | l Keitum .…. |398,8| |

6 7 » 6 » P? » I » » » P 7 |Flensburg. 339,8 6 P 7 6 7 y » » ° 6

1) Nebel, gestern Regen. ?) Wenig bewölkt, %) Gestern Abend

Regen und Gewitter.

4,2|—0,1/0., mässig. —0,8/W., s. schw. 4,0|—1,1 o 5,0|—0,5 4,1 —0,9|W., schwach. 2,4|—2,6 NW., schwach. 6.0+1,2 3,4 —2;1 2.8 —2,2|N., s. schwach. 4,0 —1,2NW., schwach. 8,2413 8.

,8/—0,s/NO., schwach.

2,2) —_—

4,4

1,8

5,0

S0 as

4,7) 4,4 6,8 T.9 0,0 8,0| 440] 7,9) 9,4!

t

N., sehwach.

NW., schwach.

N., mässig. NW., schw.

|NW.,, s. schw. NO., schwach. S8., gchwach, |SO., schwach. |0., schwach, SSO., mässig. NO., schwach. |0., sehwach.

|NW., mässig.

SO,, s. s8chw. S., MáSSIg.

4. Mai.

trübe, Regen. bedeckt.

trübe.

NW., schwach. trübe, gest. Reg. bhewölkt.

bew., gest. Reg. bed., A Ren irübe.

bed., gest. Reg. heiter. !)

heiter.

heiter.

heiter.

heiter.

völlig heiter. klar.

völlig heiter. heiter.

heiter.

schön. 2) bewölkt, Reif,

SO., still. |bewsölkt.

heiter.

bedeckt.)

—.

Bar. |Abw|Tema

i; | Ork. ?. L.|v.M.

3 |Memei ...|336,9+T0,1 Königsbrg. (336,8 /+0,2 [Cöslin .…../337,2/+71,3 Stettin: .…..1337,7|+1,1 Putbus .../334,4/—0,2 Berlin 339,8 385,1 320,1 332,27 331,7 T 332,5 334,4 328,0

Breslau ff.«« Torgau .-. Münster --.

Triér. «e Flensburg. 334,7 Wiesbaden (331,0 Kieler Haf. 335,0 Wilhelmsh. 333,5 Keitum .….. 334,3) Bremen .… «333,2 W'eserleuchth. 333,2 Brüssel 335,7 Riga --.--- 336,8 Gröningen (334,7 [Helder .… 335,0,

[E TTTHA A

Produkten- und Wil aaren 1BÚrSeC- Berlin, 4. Mai. (Marktpr. nach EKrmitt. des K. Poliz. Präs.)

Mittel thr |ap. [Pf]

Yon

+Dy |22.|Pf.

Bis

thy |82.|Ppf.

R.

P M

Wind.

3,4|- 0,9/NO., schwach, 3,6 —1,6NW., 8. schw.

4,0|— 2,4|- _ 6,0 +0,5 SO., mäs81g.

1,1/80., schwach. 2,3/0., schwach.

|

47 1,6 —3,7/0., schwacb. : 3,1/—1,9/NO., mässìg. 7,2 +2,0 SW mäs8ìg. 7 hay 8,0/+

5,8 6,4 6,0 D 9,3 Da 6,4 TA 4,0 5,8| 6,9

|NO., schwach.

L LELA N

8:70.71 /B0., gchwach. | 0) e 0

4,4N, sehwach. |

C 2,4/80., mässIg. ., lebhaft.

8SO., lebhaft. | S., mässig. SSO., stürm, [SSO., mäss81g. SSO., s. lebh. |W, mässig. '0., müssìg. |WNW,., schw.

|bewölkt.

|bezogen,

Allgemeine Himmelsansicht bedeckt, Ï bedeckt, N heiter. heiter.

bedeckt.

heiter.

heiter.

trübe?!

trübe, Regen. heiter.

trübe.

bedeckt.

halb heiter. trübe.

Regen, bewölkt.

Regen. bedeckt, Regen. wenig bewölkt. bewölkt, bewölkt.

mar

[WSW,, lebh,

A GAEA Ed

Von | Bis |Mitf.

27. [Ps [7e | PÉ. [ee [pte

Weis. Sch. 2/17| 6 Roggen 1/11 gr. Gert 12 ce. W.l 1|— Hafer ina 4 Heu Centn. Stroh SehecK.

3 2 1 Erbsen Mtz.

6 Linsen 8

—|1

Berlin » richt) Weizen loco Qual., weissbunt poln. bez., Mai-Juni August 755 Thlr.

j 3/17

4, Mai.

ill aa

aren

Bohnen MùUz. Kartoffeln Rind. Pf. SbhWeino- fleisch

Hammel. KslIbfleisch Butter Pfd

23 6 4 9 95

6—

ema |

68

8/10! Eier Mandel

(Nichtamtlicher

l 73% Thlr. bez, pr. Ma 76%—67% Thir. bez, Juni-Juli 764 G., ZJeptember-Oktober 73—i

Mai

Pr.

82 Thlr. pr. 1000

—110/—1 S| 8 3| 1/-6 i ee 6|—

6 5 6 12|— h 6 Getreidebe- Kilogr. nach 78% 794 Thlr.

Roggen loco 50—ö34 Thir. gefordert, poln. 50 515 Thlr., inländischer 52—4 Thir. ab Bahn und Kahn bez., pr. Mai und Mai - Juni 514—§—§& Thlr bez., Juni-Juli 51%—{#—5 Thlr. bez. Juli Aug. 52 51&—52 Thlr. bez., September - Oktober 524 52

bis 5 Thlr. bez. i, Gerste, grosse und kleine à 39—62 Thlr. per 1000 Kilogr. Hafer loco 43—55 Thir. pr. 1000 Kilogr., märk. 475—485 Thlr. ab Bahn bez., pr. Mai 49% Thir. bez., Mai-Jani 49% Thlr. bez., Juni - Juti 494 Thir. bez, Juli-August 493 Thlr. bez. Erbsen, Kochwaare 51—61 Thlr., Futterwaare 44 —50 Thlr. Rüböl loco 264 Thir., pr. Mai u. Mai-Jani 265—% Thlr. bez, E 25% Thlr. bez., September - Oktober 263—#—-% Thlr. ezahlt. Petroleum loco 14 Thlr., pr. Mai 134 Thlr. bez., Oktober- November 144—*&—-4 Thlr. bez. Leinöl loco 24% Thlr. : Spiritus loco ohne Fass 16 Thir. 19 Sgr. bez., pr. Mai u. Mai-Juni 16 Thlr. 17—14—18 Sgr. bez., Juni-Juli 16 Thlr. 27—26—28 Sgr. bez.; Juli-August 17 Thlr. 9—8-—-10 Sgr. bez., August - September 17 Thlr. 17—16—18 Sgr. bez., September- Oktober 17 Thlr. 17—16—18 Sgr. Weizenmehl No. 0 10%-— 9% Thlr., No. 0 u. L. 95—95 Thlr. Roggenmehl No. 0 84—7& Thir., No. 0 u. 1 73—# Thir. bez., pr. Mai 7 Thlr. 24—# Sgr. bez., Mai-Juni und Jani-Juli 7 ThUE 29 Sgr. bez. Í Weizen. Von Terminen war wiederum der laufende Mo- nat in Deckung begehrt und höher. Roggen in effektiver Waare liess sich schwer placiren. Die Offerten hierin waren reichlich. Für Termine war der Begehr sowohl, wie das An- gebot, gleich schwach. Das letztere, ein Geringes überlegen, latte cine kleine Reduktion der Preise im Gefolge, ohne aber den Verkebr dadurch zu benünstigen. Schluss fester. Gek. 10,000 Ctr. Hafer zur Stelle blieb-unbeachtet, Termine ohne Aenderung. Gek. 1800 Ctr. Rüböl sest und etwas besser be- zahlt. Spiritus unter dem FEinfluss von Realisationen im Werthe gedrückt, vermochte am Schluss sich wieder etwas zu erholen. Gek. 160,000 Liter. / Fzerlim, 2. Mai. (Amiliche Preisiíeststellung von Getreide, Mehl, Oel, Petroleum und Spiri- t 18 auf Grund des §. 15 der Börsenoränung, unter Zuziehung der vereideten Waaren- und Produktenmakier.) Weizen Pr. 1000 Kilogr. loco 61 —82 Thir. nach Qualität, r. diesen Monat 784 à 785 à 78% bez., pr. Mai-Juni 765 bez., uni-Juli 76 bez., Juli-August 75% à 75% à 755 bez., September- Oktober 72% à 73 bez. Gekündigt 2000 Ctr. Kündigungspreis 78% Thlr. pr. 1000 Kilogr. t Roggen pr. 1000 Kilogr. loco 51—52% nach Qualität bez, pr. diesen Monat 51% à 517 bez., Mai-Juni 515 à 51% bez., Juni- Juli 513 à 51% bez., Juli-August 52% à 52 bez., September-OKk- tober 52% à 524 bez. Gekündigt 13,000 Ctr. Kündigungspreis 51% Thlr. pr. 1000 Kilogr. : Gerste pr. 1000 Kilogr. grosse 37—62 Thir. nach Qualität, kleine 37—62 1809 Bam E B L Ha qn D, ) lane Fa T1 (20S j Monat pez Naa dd ,2% 1ur. Nach ua. , Pr. gieson Mo j Juli-Augu3t 49% bez, Gk, 8400 Cir. Kuñdäufss ¡ 3 r. pr. 1000 Kilogr. : : E t gas 1000 Kilogr. Kochwaarse 51—61 Thlr. nach Qua- 44—50 Tblr. nach Qualität. Ï . Brutto unversteuert Sgr. à 25 Sgr. bez., Juni-Juli 7 Thlr.

lität, Futterwaare

Roggenmehl Nr. 0 n. 1 pr. 100 Kilogr inkl. Sack Pr. r r Pg q j E

i- Juni 7 L r. à 225. ; „Ju 7 s 221 Sgr. bez. uli-August 7 Thlr. 22 SgT. à: 222 BaT. bez., September-Oktober 7 Thir. 22 Sgr. bez. Gek, 2000 Ctr. Kündigungspreis 7 Thlr. 24% Sgr. pr. 100 Kilogr. |

Rüböl pr. 100 Kilogr. ohne Fass loco 265 Thlr., pr. diesen Monat 26; à 265 bez. , Mai - Juni 26% à 265 bez. September- Oktober 26% à 264 bez. Gekünd. 800 Ctr. Kündigungspreis : blr. pr. 100 Kilogr. i io LeinGl pr. 100 Kilogr. ohne Fass loco 245 Thlr. _ Petroleum raffinirtes (Standard white) pr. 100 Kilogr. mit ass ‘in Posten von 50 Barrels (125 Ctr.) loco 14 Thlr., pr. Jiosen Monat 13% Thlr., September-Oktober 14/4 bez. Gekünd. 500 Ctr. Kündigungspreis 13% Thlr. pr. 100 Kilogr.

iri ® 100 Liter à 100 pCt. = 10,000 pCt. mit Fass

Monat 16 Thlr. 17 Sgr. à 14 Sgr. à 18 Sgr. bez., Thlr. 17 Sgr. à 14 Sgr. à 18 Sgr. bez., Juni-Juli à 26 Sgr. à 17 Thir. bez., Juli-Aug. 17 Thlr. 12 Sgr. à 9 Sgr. à 11 Sgr. bez. , August-September 17 Thlr. 18 Sgr. à 19 Sgr. bez.» September-Oktober 17 Thlr. 15 Sgr. à 18 Sgr. bez. Gekünd. 520,000 Liter. KündigungsPrels 16 Thlr.

E “Sieicas pr. 100 Liter à 100 pCt. = 10,000 pCt. ohne Fass

[6 Thlr. 20 Sgr. bez. 5 woa Ne. 0-103; à 945, Nr. 0 u. 1 9% à 95. Roggen- mehl No. 0 84% à 7k, No. 0 u. 1 7% à 75 pr. 100 Kilogramm

rt inkl. Sack. - : Brau a » 3, Mai, Nachmitt. 4 Ubr 30 Minuten.

(Wolfs Tel. Bar.) (Schlussbericht). Weizen flau. Roggen

ir oi arkt loco rubi, pr» Mai 200, pr. Oktober 209. Raps loco 815. 40,

a x bs r. Herbst 1 : E e Sik » 3, Mai , Nachmittags 2 Ubr 30 Minuten.

Wolfs Tel. Bur.) 5 ( Getreidemarkt geschäftslos.

ai-Juni 16 16 Thlr. 29 Sgr,

Thir. bez., Juli- Thlr. bez.

Petroleum-MarKkt. (Schlussbericht.) Raffinirtes, Type